„ToleranzZeit“ nennt sich ein neuer Werbespot der Deutschen Bahn (DB). Darin erfahren wir nicht nur endlich wo sich die künftigen moslemischen Akademikereliten verstecken – sie fahren Bahn – sondern auch, dass wir sie dringend brauchen, damit sie dem durchschnittlich begabten, islamophoben deutschen Mann beim Denken helfen. Im Spot sitzen sich eine Kopftuchmoslemin und ein Medizinstudent gegenüber. „Warum trägt sie dieses Kopftuch? Muss sie das? Will sie das? Will das ihre Familie oder ihr Mann? Obwohl so alt ist sie ja gar nicht. Und was liest sie da überhaupt? Den Koran wahrscheinlich, was sonst?“, fragt sich der deutsche „Nazi“, angesichts seines verhüllten Gegenübers, versucht sich dann aber wieder auf sein Studium zu konzentrieren und stellt sich selbst nachdenklich aber laut die Frage: „Wo liegt bloß dieser Nucleus Präopticus?“ Die Moslemin sieht hoch und antwortet: „Am Hypothalamus.“

(Von L.S.Gabriel)

Die junge Allahanhängerin lässt ihn nun wissen, dass sie offenbar schon ein Semester weiter ist im Studium, während sie ihr Buch, das sich nicht als Koran, sondern Anatomieatlas entpuppt weglegt. Dank des Fachwissens und der Intelligenz der Rechtgläubigen ist auch der deutsche Student nun etwas klüger geworden, lächelt dankbar und ob seiner Vorurteile leicht beschämt.

Laut Marketingabteilung der DB zielt der Werbespot darauf ab „Werte wie Gastfreundlichkeit, Modernität und Glaubwürdigkeit zu transportieren und Menschen zu verbinden“.

Was die Glaubwürdigkeit betrifft wird das Ziel hier klar verfehlt. Viel mehr geht es wohl um Umerziehung. Der deutsche Student wird als rassistisch, islamophob und sexistisch dargestellt und die junge Frau, die sich einer Steinzeitideologie unterwirft als ihm eigentlich überlegenes Opfer seiner Vorurteile. Die Botschaft lautet nicht nur: „Sag nichts Falsches“, sondern auch schon: „Denk nichts Falsches“.

„ToleranzZwang“ wäre der bessere Titel für diesen inszenierten moralischen Imperativ. Der Koran überhöht die Moslems ohnehin über alle anderen Menschen. Die von allen Steuerzahlern, also auch von Christen, Juden und Atheisten jährlich mit Subventionen in Milliardenhöhe alimentierte Deutsche Bahn muss das nicht auch noch befördern, ebenso wenig wie die Unterdrückungsflagge am Kopf der Frau.

Hier der Werbespot:

Kontakt:

DB Dialog GmbH
Marketing und Vertrieb
Michael Adamsky Bereichsleiter

Salzufer 6, 10587 Berlin
Tel: 030 755453-444
Telefax: 030 755453-449
Mail: info@dbdialog.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

271 KOMMENTARE

  1. Die Lösung:

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Europa angesichts immer größerer Hürden für Migranten eindringlich vor einer Einigelung gewarnt. „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“, sagte er der Wochenzeitung „Die Zeit“ (Donnerstag). In Deutschland trügen Muslime zu Offenheit und Vielfalt bei: „Schauen Sie sich doch mal die dritte Generation der Türken an, gerade auch die Frauen. Das ist doch ein enormes innovatorisches Potenzial.“

  2. Bahn fahren???? Niemals. Ich bin doch nicht lebensmüde. Axt- und Messeratacken, TBC und Ebola…. könnt ihr behalten.

  3. Ja, das Problem kennen wir alle:
    hochgebildete Kopftuch- und Burkafrauen, die den Wissenschaftsstandort Deutschland erhalten wollen, aber von tumben Nazis daran gehindert werden:-)

  4. OMG!

    Was ein Schei…….!

    Aber eines ist richtig:
    …die Streberinnen unter den Kopfwindeln haben oft zwei Berufswünsche: Anwalt oder Arzt!

    ..naja, das neue Gerichtsurteil lässt hoffen, ansonsten wird eben ggf. die OP-Burka „geschneidert“, kochfest und sterilisierbar, versteht sich!

    Als Rechtsbeuger mit Taquiyya-Background gibt es wohl weniger Probleme, Klienten gibt es zuhauf! 😆

  5. Wie sich Moslem in der Regel benehmen, wenn sie nicht bekommen, was sie wollen, sieht man ja eindeutig am Verhalten der türkischen Regierung…

  6. Leider sind viele gezwungen mit der deutschen Bahn zu fahren, ein Auto ist schlicht weg zu teuer. Ich fahre im Mai nach Traunstein, bin gespannt was mir da so alles begegnet.

  7. Wer fällt denn noch auf diese miese Propaganda rein?

    Noch nicht einmal mehr alle Gymnasiasten, die von ihren „evangelischen Religionslehrern“, die ja so „nett“ sind, indoktriniert werden!

    Gestern habe ich mir noch in der Nacht die letzte Lanz-Schmierenkomödie in der Mediathek angesehen, weil ein gewisser Robin Alexander, der sein Buch verkaufen will, in Kommentaren so gelobhudelt wurde.
    „Angela Merkel, Flüchtlingskanzlerin wider Willen“, das muß man erst mal psychisch verarbeiten.
    Hier wird relativiert und ganz massiv Wahlwerbung gemacht!

    Und der deutsche Dummmichel fällt garantiert drauf rein.

  8. Ein islamisches Kopftuch signalisiert, ich stehe unter der Vormundschaft meines Vaters, oder Ehemannes, ein selbstbestimmtes Leben ist für mich nicht vorgesehen. Es ist mir verboten einen Ungläubigen zu heiraten und am Grabe meiner Lieben, oder in einer Moschee gemeinsam mit Männern zu beten, denn mein Anwesenheit (ebenso wie die eines Hundes!!!) macht das Gebet eines Mannes vor Allah ungültig.(Dazu der Link) Ein islamisches Kopftuch signalisiert ebenso, mein moralisches Vorbild ist der Massenmörder, Sklavenhändler &Sadist Mohammed. Sadist? Ich korrigiere mich gerne, wie soll ich denn jemanden nennen, der die Todesfolter der Steinigung für „unsittliche“ Frauen anordnete? Eine Nonnen kann ihre Berufsbekleidung ablegen und zum Buddhismus konvertieren, oder sich entscheiden fortan ohne Glauben leben zu wollen. Der Islam aber versteht unter Religionsfreiheit nur die Freiheit den Islam anzunehmen und ihn zu praktizieren zu dürfen, nicht aber die Freiheit zu einem anderen Glauben zu konvertieren, denn Mohammed befahl: “Tötet wer den Islam verlässt.“ Mich erinnert Mohammeds Befehl an den „Ehrencodex“ der Mafia, nicht wahr? Oder z.B. Sure 2 Vers 191 ..Verführung zum Unglauben ist schlimmer als zu Töten“ Wer denkt ein islamisches Kopftuch sei nur ein Stück Stoff, urteilt ebenso über die Zipfelmützen des Ku-Klux-Klans? Ich hoffe doch nicht! M.f.G. https://www.youtube.com/watch?v=iBaOq7uyWXA?

  9. #3 Lepanto2014 (17. Mrz 2017 07:45)
    Ja, das Problem kennen wir alle:
    hochgebildete Kopftuch- und Burkafrauen, die den Wissenschaftsstandort Deutschland erhalten wollen, aber von tumben Nazis daran gehindert werden:-)
    ++++

    Die erste Frau auf dem Mond wird deshalb auch ziemlich sicher eine Burkaträgerin.
    Weil in den islamischen Drecksstaaten die Weltraumtechnik so fortschrittlich ist.
    Allerdings nur mit Hilfe von Sprenggürteln um den Bauch!

    https://www.google.de/search?biw=375&bih=559&tbm=isch&sa=1&ei=2IfLWL2qBoGPgAagkprQCw&q=islam+bombers&oq=islam+bomb&gs_l=mobile-gws-img.1.1.0i10i19k1j0i19k1j0i30i19k1.50246.60049.0.62445.18.18.0.0.0.0.126.1474.17j1.18.0….0…1c.1.64.mobile-gws-img..0.13.1141…0j30i10k1j0i13k1j0i67k1j0i30k1j0i10i30k1.74JaX5VdBmc#imgrc=rlFHIPGPcQBo_M:

  10. Kurzer Blick auf die Liste der Nobelpreisträger.
    Preisträger im Bereich Chemie, Physik, Medizin,..

    Was hat diese Werbung mit der Wirklichkeit zu tun?

  11. #3 Lepanto2014 (17. Mrz 2017 07:45)

    Ja, das Problem kennen wir alle:
    hochgebildete Kopftuch- und Burkafrauen, die den Wissenschaftsstandort Deutschland erhalten wollen, aber von tumben Nazis daran gehindert werden:-)

    Ich finde, für die schlechten Gedanken und Blicke sollte der doitsche Nazi-Kuffar mindestens zwanzig Peitschenhiebe bekommen, oder was meint Ihr?

  12. Na, immerhin hat er ne Antwort bekommen. Auch noch die Richtige!
    Ihr Bruder hätte diesem Studenten doch gleich seine Faust gezeigt oder ihn mit Axt/Messer gestreichelt, weil er in seiner Ehre verletzt wurde!
    Denn ein Nucleus Präopticus kann nur was Unanständiges sein, wenn er schon liegt und nicht im Koran erwähnt wird!
    Ironie off

    Die Bahn ist das Allerletzte!
    Da fahre ich lieber Auto!

  13. OT

    Friedrichshafen: Messerstecher auf der Flucht
    24-Jähriger verletzt vier Männer – Tatort gilt schon länger als Brennpunkt – Offenbar fielen Schüsse

    Eine Blutlache erinnert an die Ereignisse des Mittwochabends.

    Die Polizei fahndet nach einem 24-jährigen Asylbewerber aus Gambia, der am Mittwochabend vier Männer mit einem Messer angegriffen hat. Die Auseinandersetzung ereignete sich in einem Wohnhaus an der Schwabstraße, in dem offenbar seit längerem unhaltbare Zustände herrschen.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Messerstecher-auf-der-Flucht-_arid,10633055_toid,310.html

    Ansprechpersonen für Flüchtlingsbetreuende in Friedrichshafen

    Gemeinschaftsunterkünfte Ehlersstraße, Kepplerstraße, Paulinenstraße, Schwabstraße, Wachirweg:
    Majuran Somasundaram
    Tel.: 07541 204-5086

    https://www.bodenseekreis.de/soziales-gesundheit/asyl-migration/asyl/ansprechpersonen-vor-ort/friedrichshafen.html

  14. Undenkbar, ein Kopftuch und ein Medizinstudent!!
    Welch Unsinn uns die DBB da andrehen wollen.
    Ein Widerspruch in sich.
    Wird in Eintausend Jahren nicht stattfinden.

  15. #10 Jens-Peter Perlich (17. Mrz 2017 07:55)

    Ich bin früher gern mit der Bahn gefahren – trotz vieler Unzulänglichkeiten!

    Seit über drei Jahren habe ich weder einen Bahnhof noch einen Zug in Deutschland betreten.
    Und das wird auch so bleiben.

    Zum Glück bin ich nicht darauf angewiesen.
    Die Pendler tun mir leid.

  16. #9 Owethu Palesa (17. Mrz 2017 07:54)

    Ein islamisches Kopftuch signalisiert, ich stehe unter der Vormundschaft meines Vaters, oder Ehemannes, ein selbstbestimmtes Leben ist für mich nicht vorgesehen.

    Und die das auch noch aggressiv verteidigen, wollen es auch gar nicht anders. Da braucht man nämlich nicht mehr selber zu denken oder sich den Kopf darüber zu zerbrechen, was man mit seinem Leben anfangen soll. Unterwirf dich Allah und alle Fragen sind beantwortet. Das Leben kann so einfach sein, und dumm sind die es sich schwer machen (aus deren Sicht).

  17. Jetzt haben sie, und ich könnte wetten, daß es so ist, die Messerstecher mitten in die deutschen Hausgemeinschaften gesetzt!

    .
    „Lehrte
    Mieter greift Nachbarn mit Messer an

    In Lehrte ist am späten Donnerstagabend ein Streit eskaliert. Nach ersten Informationen griff ein Mann einen Mitmieter mit einem Messer an und verletzte ihn. Die Polizei nahm den Täter fest. Das Opfer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

    Lehrte
    . Ein Streit zwischen einem 35-jährigen und einem 67-jährigen Mieter in Lehrte ist am Abend aus ungeklärter Ursache eskaliert. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll der Jüngere auf den Mitmieter mit einem Messer eingestochen und ihn am Kopf verletzt haben. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter vor Ort festnehmen.

    Nachbarn waren nach Angaben der Behörde gegen 21 Uhr auf die beiden Kontrahenten aufmerksam geworden. Sie waren im Treppenhaus des Gebäudes in der Blumenstraße, in dem beide Mieter wohnen, aneinander geraten. Im Verlauf des Streits soll der 35-Jährige das Messer gezückt und damit auf seinen Nachbarn los gegangen sein. Über den Grad der Verletzungen konnte die Polizei am Abend noch keine Auskünfte geben.

    Die beiden Kontrahenten sollen aber bereits seit längerer Zeit im Clinch miteinander liegen. Die Kriminalpolizei sicherte bis in die Nacht hinein am Tatort Spuren. Die Beamten ermitteln wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.“

  18. Bestätigend zum Werbefilmchen gibt es natürlich mohammedanische, naturwissenschaftliche Nobelpreisträger wie Sand am Meer.

  19. Normal müsste man über solche plumpen Umerziehungs- Spots lachen , aber leider gibt es in Deutschland zu viele geistig minderbemittelte Menschen die auf solche Propaganda allzu gerne hereinfallen .
    Ich bin klug , und wähle AfD !
    Bist du auch klug ?

  20. Das bundeseigene Unternehmen Bahn beteiligt sich also an der Pro-Migrations und Flüchtlingsmeinungsmache. Was auch sonst.
    Die Rollen sind im Video klar verteilt.

    Ansonsten hat die Werbebranche wieder ein total realistisches Bild über das normale Leben (heile Welt) in Deutschland abgeliefert. (Ironie off)

    Und die DB „musste“ ein moralisches Statement abgeben, das angeblich sehr wohlwollend kommentiert wurde, mit Löschung von unerwünschter Kommentare.
    Wenn die DB Videos zu aktuellen Ereignissen in den Spots verbreiten will, dann sollte sie mal Videos zum Thema: „Wie schütze ich mich vor Kriminalität und Übergriffen in den Zügen und auf den Bahnhöfen der Deutschen Bahn“ bringen.

  21. Eine Schleiereule, die alleine im ICE fährt?

    Soll uns das nun als Realität vorgelogen werden, oder was?

    Ich sehe jeden Tag die ICE in Freiburg ein- und abfahren, dass da mal eine Kopftuch-Tusse, geschweige denn ohne ihren Besitzer, ein- oder ausgestiegen ist, daran kann ich mich nicht erinnern.

    Also so alltäglich sind Schleiereulen nicht im ICE, ebenso sind die Gedanken des Studenten im Werbespot gelogen, da die meisten Studenten eben so nicht denken dürften, und dass die Schleiereule so überlegen ist, lachhaft…

    Der ganze Werbespot ist eine Lüge, und dient nur dazu, um das biodeutsche Volk einzuschüchtern, um die Blut-, Terror- und Mordideologie Islam ungehindert in Deutschland wuchern zu lassen.

  22. Meine Erfahrung in der 1.Klasse bei einer Nachtfahrt:

    In einem Sechserabteil drängte sich eine Kopftuchfamilie. Als die Familie nach einer Stunde Fahrzeit das Abteil verließ, wollte ich mit meinem Sohn in dieses Abteil wechseln um eine Runde zu schlafen. Doch das Abteil war derart vermüllt mit Flaschen, Essensreste und Plastiktüten, dass wir gerne darauf verzichteten.

    Später schlief einer darin, der hatte den ganzen Müll vorher eingesammelt und in mehreren Plastiktüten auf den Gang gestellt.

  23. Wer will sich diese Indoktrination Tag ein Tag aus anhören?

    Muss ein Krieg kommen damit es aufhört?

    Hayrettin Karaman, der oberste religiöse Gelehrte, der AKP-Partei..

    Die Türkei soll seine eigene Atombombe bauen.

    Komisch, ich habe gar nichts davon im Heute Journal mitbekommen.

  24. #8 Marie-Belen (17. Mrz 2017 07:53)

    Es freut mich sehr, daß Du nicht auf diesen Alexander reinfällst und das auch sagst. Da fühle ich mich nicht mehr so allein. Bitte nicht schon wieder Außenseiter mit schräger Meinung!

    Die von Alexander propagierte Erklärung sollte mal seziert werden. Leider wirbt der hier für sein Buch.

    Das Buch geht vielleicht in Richtung moralische Reinwaschung: arme, dumme, überforderte Regierung. Nicht böse, einfach nur sympathische Chaoten. Hach, ist ja auch anstrengend, das Ganze. Nicht jedermanns Sache, sowas. Ich könnte das nicht, ich wollte das auch nicht. All die Verantwortung. Da macht man schon mal einen Fehler. Irgendwie ist die Kanzlerin doch wie ich. Nicht so kalt wie die AfD, sondern menschlich. da wird sie mir glatt wieder sympathisch. Fehler machen ist menschlich. Ach weißte was: ich sag’s einfach niemandem, daß ich das Kreuzchen bei ihr mache…

    Vor allem soll aber von der Hauptsache abgelenkt werden: dem Plan.

  25. WHO-Intelligenzatlas:
    Araber/Türken: Durchschnitts-IQ: 86.
    Deutsche: ca.100.
    Die Chance, eine Medizinstudentin in freier Wildbahn zu treffen, die dann auch noch verhüllt ist, ist so gering, dass ein Lottogewinn wahrscheinlicher wäre (meine persönliche Winschätzung)

    Diese Gehirnwäsche ist unerträglich.

    Satire on: Der Nucleus opticus liegt bei Musels wahrscheinlich atrophiert in der Substantia Nigra (schwarze Substanz) oder zumindest im Stammhirn; entsprechend gestaltet sich das optische Auftreten ihrer Damenwelt. Satire off.

  26. Hat die DB auch die Toleranz gegenüber den Herrenmenschen, die die Bahneinrichtung wie z. B. Sitze zerstören?

  27. Zum Glück für unseren Studi wurde er nicht von der Sprenggläubigen IS Anhängerin gemessert oder geaxt.
    Nochmal Glück gehabt!

  28. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich sehe eine Musel-Frau im Zug..

    Gefällt mir..

    Soll sicher eine Werbung dafür sein, das Musels wieder in ihr Land zurück fahren sollen.

    Gute Reise!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Und Übrigens:

    Musel-Frauen mit Kopftuch dürfen (laut

    Kloran) gar nicht mit Ungläubigen weißen

    Männern reden. Also wieder völlig

    Realitätsfern..

  29. Toller Werbespot.

    Ein Szene wie sie alltäglich in Deutschland millionfach vorkommt, wenn Fachkräfte und zukünftigen Rentenzahler den verbliebenen vorurteilsbeladenen Hetzern und Hassern die Welt erklären.

    So schaut’s aus!

  30. Wenn nur hochgebildete Mohammedanerinnen Burkas tragen dürften, wäre das Problem gelöst! 🙂

  31. Ich habe gerade mit Herrn Adamsky – Bereichsleiter der DB – sprechen wollen.

    Sobald er im Hause ist, werde ich ihm persönlich mitteilen, dass ich meine BahnCard (seit 2013 treues Schaf – auch ohne Autoreise- oder Nacahtzugangebot) NICHT mehr verlängern werde, da ich diese Art von Gehirnwäsche nicht unterstützen kann!

    Wir werden in jeder Lebenslage und allen Bereichen dazu gebracht, diesem Irrsinn ständig ausgesetzt zu sein und wer nicht dafür ist…

    …ist dagegen – und muss bekämpft werden.

    Es fehlt nur noch die DENKFABRIK aus 1984 von George Orwell.

    ———————————————

    Ein weit entfernter Verwandter von uns ist das beste Beispiel.
    Zur Situation in der Türkei kam doch tatsächlich, dass wir es doch gut haben, da bei uns die Meinungsfreiheit noch gilt und in Talkshows die Gäste ihre Meinung sagen könnten.

    Seine Informationen bekommt er aus der DENKFABRIK – sprich Mainstreammedien!

    Wo lebt dieser Mensch?

    Und von diesen gibt es in Deutschland leider unglaublich viele!

  32. Die Infiltration des Islam ist anscheinend in der Marketingabteilung der DB angekommen. Wir können auf weitere Aufklärung hoffen. Vielleicht sehen wir bald einen vollbärtigen Salafisten, der einem den „Faust“ lesenden Oberschüler einen Koran als höherwertigen Lesestoff anbietet.

  33. #3 Lepanto2014 (17. Mrz 2017 07:45)

    Ja, das Problem kennen wir alle:
    hochgebildete Kopftuch- und Burkafrauen, die den Wissenschaftsstandort Deutschland erhalten wollen, aber von tumben Nazis daran gehindert werden:-)

    Richtig, der deutsche Nazi verhindert die freie Entfaltung der muslimischen Frau.

    Während die Patriarchen und Paschas zuhause total freiheitlich und weltoffen nur das beste für die individuelle Entwicklung ihrer Töchter/Frauen wollen.

  34. Eine Kopftuch-Trulla mit Anatomieatlas! Wie sinnfällig!
    Die politisch-korrekten Kollaborateure der Islamisierung, ob Idioten oder Verbrecher, erzählen uns ja immer wieder von den „blühenden Land-“ und „Wissenschaften im Mittelalter“ und von den „überlegenen medizinischen Kenntnissen“ der Muselmänner – die sie bestenfalls aus der hellenistischen Antike übernommen haben, so wie die „arabischen Zahlen“ aus Indien!

    Wie weit Blinddarm- und HNO-Operationen in Damaskus oder Baghdad auch „erfolgreich“ waren, wissen wir natürlich nicht, noch nicht einmal Claudia Roth oder Katja Kipping, obwohl sie fast so schlau sind wie obige Bilderbuchmuslima!

    In jedem Fall hat der ISlam, zumindest seine sunnitische Variante, mit seinem strikten Bilderverbot, auch anatomische Studien und deren Aufzeichnung jahrhundertelang verboten und behindert!

    Aber in unseliger Eintracht mit dem Ziel der Zerstörung unseres Landes und unserer Gesellschaft erzählt uns die Propaganda linksgrüner Kulturrevolutionäre und die Werbung „großer Wirtschaftsunternehmen“ – hier die Bahn – noch jedes Märchen aus 1001 Nacht. Je phantastischer, umso beeindruckender.

    Spätestens nach dem nächsten Axt- oder Messergemetzel eines ungeliebten und grob vernachlässigten MUFlons, NAFRI oder sonstwie Muselman in einem Zugabteil oder auf einem Bahnhof wird wohl der Werbespot eingestampft.
    Obwohl, selbst das ist nicht mehr sicher im multikulturellen „1984“, schließlich gilt: „Krieg (Islam) ist Frieden“, „Freiheit ist Sklaverei“ und „Unwissenheit ist Stärke“!

    Unwissenheit ist Stärke, das ist deren Lieblingsmotto!

  35. Die Botschaft lautet nicht nur: „Sag nichts Falsches“, sondern auch schon „denk nichts Falsches“.

    Ja, genau!

    Das beobachte ich schon die ganze Zeit. Das ist der Unterschied zwischen der hochmodernen Psycho-Tyrannei und herkömmlichen autoritären Systemen, in denen nur Worte reguliert wurden, die Gedanken aber noch frei waren.

    Tatsächlich haben aus dem Grund auch viele Leute die Illusion von Meinungsäußerungsfreiheit. Sie können jede Meinung äußern, die ihnen ins Hirn kommt, weil ihnen erst gar keine unbotmäßige Meinung einfällt.

    So waren wir früher auch.

    Der Spot ist ungeheuer platt. Auffallend ist auch, dass es überhaupt kein Werbespot für die Bahn ist. Er enthält überhaupt keine Anreize, das Produkt „Bahnfahrt“ zu kaufen (schnell, billig, pünktlich, bequem, usw.) und regt auch nicht emotional dazu an. Wer hat schon das Bedürfnis, einer so arroganten Kuh gegenüber zu sitzen? Ganz davon abgesehen, dass das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht passiert.

    Aber die Verantwortlichen geben ja auch offen zu, dass es gar keine Bahnwerbung ist, sondern:

    „Werte wie Gastfreundlichkeit, Modernität und Glaubwürdigkeit zu transportieren und Menschen zu verbinden“.

    Jeder, der einen Funken Ahnung von Werbung hat, weiß, dass dieser Spot NICHT dazu führt, dass auch nur ein Mensch mehr oder öfter Bahn fährt. Große Konzerne geben also offensichtlich Geld für Ideologiewerbung aus, die aus wirtschaftlicher Sicht sinnlos ist.

  36. Bahnhöfe und Züge sind in Deutschland zu gefährlichen Orten geworden.
    Hier sollte die Bahn ansetzen und für mehr Sicherheit sorgen,anstatt das Geld für Werbungen auszugeben,die den Kreis aus dem die Täter kommen noch in ein gutes Licht stellen.

    Man sollte Spots drehen wie man sich vor Merkels Gäste schützt und nicht,wie man sich anbiedert.

    Letzteres könnte ja lebensgefährlich werden!

  37. Habt ihr etwa immer nocht nicht verstanden, dass nur hochgebildete Fachärzte udn sonstige Studierten zu uns kommen und niemals auch nur ein Sozialschmaro….?

    Mich verwundert das die Bahn sich von der Politik für diesen Spot kaufen ließ, obwohl doch gerade diese hochgebildeten Menschen aus dem hochkultrurellen Südland den Gratisfahrdienst der Bahn nutzen.

  38. Wie herrlich, dass die schlaue Muslime dem doofen deutschen Studenten Nachhilfe gibt. Wie löblich das der ungebildete Christ sich bekehren lässt. Und der dankbare Blick vom (beinahe) dämlichen Nazi. Danke nochmal, dass es euch gibt.

    Bin jahrelang sehr viel mit der Bahn unterwegs gewesen. Was ich da erleben musste, war ungeheuerlich. Die Bereicherer fielen immer wieder in punkto Benehmen und Sauberkeit unangenehm auf. Dieser Spot entbehrt jedlicher Realität. Aber genau diesen Müll muss die DB bringen, um weiter mit Steuergeldern gefördert zu werden.

  39. Ich kann mir das nicht anschauen, aber danke für die Inhaltsbeschreibung und die zutreffende Analyse. Warum Multikulti noch nie und nirgendwo funktioniert hat, warum eine rassistische, diskriminierende Ideologie wie der Islam heute bei uns eintreten darf, welche Verblendungen Politiker in diesem Zusammenhang haben und auch sogenannte geistige Größen (besser Tiefen) der Zeit, hier werden die unsäglichen Wurzeln offengelegt. Ein Augenöffner:

    https://www.amazon.de/Die-Niederlage-politischen-Vernunft-Errungenschaften/dp/3866745354/ref=cm_cr-mr-title

    „Wer Grenzenlosigkeit zum Ideal erhebt, macht die Selbstverdummung zur moralischen Pflicht. Dagegen muss die Politische Vernunft Einspruch erheben.“

  40. Uns soll das Kopftuch ins Gehirn gehämmert werden – mit allen Mitteln
    So heute im Moma wo eine aller Wahrscheinlichkeit nach bezahlte Statistin mit Kopftuch min. 90% in der Sendezeit zu sehen war.
    Ich warte schon lange auf die Kopftuchtragende Nachrichtensprecherin der wir Toleranz zollen müssen.

  41. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine gläubige Kopftuchmuslima einen ihr fremden und obendrein ungläubigen weissen Mann mitten in der Öffentlichkeit halbwegs flirtend anspricht?

    Wie weltfremd und lebensunerfahren muss man sein, sich so einen Unsinn auszudenken???


  42. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die EU-DIKTATUR wir 18 Jahre alt!

    10 Jahre Wirtschaftskrise!

    10 Jahre Euro Krise!

    10 Jahre Masseninvasion!

    10 Jahre steigende Armut!

    10 Jahre steigende Arbeitslosigkeit!

    10 Jahre steigende Verschuldung!

    10 Jahre Brüssel-Knechtschaft!

    10 Jahre EU-Sklaverei!

    Diese EU-DIKTATUR muss vernichtet und bekämpft werden.

    Sie vernichtet Völker und Kulturen.

    Sie vernichtet unsere Identität!

    Sie vernichtet Menschenleben!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  43. Ich schaffe es beim besten Willen nicht, mir dieses Islam-Propaganda-Video anzusehen!

    Speziell junge Menschen die diese Werbung sehen, werden die Botschaft wie gewünscht verinnerlichen, wurden sie ja bereits in den Schulen weichgeklopft und dementsprechend vorbehandelt. Mit der nächsten Generation werden also solche Islam-Propaganda-Videos gar nicht mehr nötig sein, da die Neugeborenen Kopftuch und Islam als normal empfinden werden, weil sie das Deutschland wie wir es ja noch erlebten gar nicht mehr kannten!

    Es kommt mir vor als gäbe es eine nicht abgesprochene Zusammenarbeit zwischen zwei Gruppen: dem IS, der Verein fürs Grobe auf der einen Seite und die Helfer in Deutschland wie zB. aktuell die Deutsche Bahn, Medien etc., sie sind die Islamverbreiter im Nadelstreif, die sogenannten Schreibtischtäter und willfährigen Helfer!

  44. Erkennt Ihr den das enormes innovatorisches Potenzial der Musels nicht? Warum hat sie jetzt den Kopflumpen auf?

  45. Die Bahn boykottieren wäre das einfachste.Leider geht das nur für diejenigen die ein Auto haben.Ansonsten ist man leider auf diese Horrorzüge angewiesen.Schon beim betreten der Bahnhöfe schnürt einem die Angst den Magen zu.Einmal im Zug drin gibt es kein zurück mehr,und man ist diesem Abschaum ausgeliefert.Wie oft kommt einem dann der Gedanke die Notbremse zu ziehen.Für die überteuerten Fahrkarten könnte man verlangen das die Bahn in jedem Waggon mindestens 2 Sicherheitsbeamte einsetzt.Das bleibt aber leider Wunschdenken.

  46. Bei der Flut von Nobelpreis und wissenschaftlichen Ehrungen an Musels ist deren Wissen und Intelligenz grenzenlos.

  47. Schon wenn ich die verschwurbelte, verschwiemelte WortWahl und SchreibWeise der DeutschenBahn (mit BinnenMajuskeln, sprich: GroßBuchStaben im WortInnern) und haufenweise DenglishBrocken sehe, weiß ich, mit wem oder was ich es zu tun habe. Da brauche ich mir den Propagandastreifen gar nicht erst anzutun!

    Merke: Zeige mir, wie du sprichst / schreibst, und ich sage dir, wer du bist!

    (Dass der Begriff „Toleranz“ schon seit Ewigkeiten total verbrannt ist, hat sich offensichtlich noch nicht bis in das Beförderungsunternehmen herumgesprochen…)

  48. Dass mit dem Spot etwas dargestellt wird, was real niemals passieren wird, ist nicht nur eine Zumutung, sondern zeigt auch gleichsam, für wie blöd die Macher die Leute hier halten.

  49. (…) Darin erfahren wir nicht nur endlich wo sich die künftigen moslemischen Akademikereliten verstecken – sie fahren Bahn – sondern auch, dass wir sie dringend brauchen, damit sie dem durchschnittlich begabten, islamophoben deutschen Mann beim Denken helfen.

    Die Islampropaganda hat also auch bereits die Bahn durchseucht.
    Islamisch, bahnfahrend und superschlau – das ist ja gleich dreierplusgut! +++
    Nur das mit dem „Denken helfen“ fand ich dann irgendwie doof – ich denke lieber selbst, Großer Bruder.

  50. Toleranzzwang!

    Das ist es, was mich so fuchsteufelswild werden lässt.
    Was ich toleriere oder gar akzeptiere,
    ist allein meine freie Entscheidung!

    Es ist höchste Zeit,
    gegen diese konstruierten Gehirnwäschen* vorzugehen –
    sie lauthals als das bezeichnen,
    was sie in Wahrheit sind:
    Lügen oder meinetwegen Halbwahrheiten.

    Die Realität (jedenfalls die meine)
    bildet diese Werbung nicht ab!

    Es läuft seit Jahren subtil auf der emotionalen Ebene: Beim Fußball ist plötzlich RESPECT und NO RACICM angesagt,
    anstatt sich aufs Balltreten zu konzentrieren!

  51. Das ist erst der Anfang:
    wir werden in Zukunft in allen Bereichen des öffentlichen Lebens derartige Belehrungen und Einschüchterungsversuche aller Art erleben.
    Man bereitet uns auf unseren Minderheitenstatus vor, der wohl schon in einigen Jahren erreicht sein wird.
    Gestern freuten sich die „Stuttgarter Nachrichten“ über einen „Babyboom“ in BW – es gibt nun schon zu wenig Kreißsäle! Ganz klein am Rande wurde erwähnt „auch(!)“ die Flüchtlingswelle habe dazu beigetragen!
    Ja, hier ist gut Kinder kriegen für diese Leute! Und sie werden sich durch die bessere ärztliche Versorgung hier noch rasanter fortpflanzen wie in den Herkunftsländern. Man sieht fast keine (vor allem schwarze) „Flüchtlingsfrau“ ohne dicken Bauch…

  52. ….und ich habe irgendwo gehöhrt, dass die muslemische Weiber Kopftücher tragen, damit der Teufel keine Gelegenheit bekommt auf dem Nacken zu landen. Also, das Kopftuch ist eine Art Teufelverhüterli.
    Was die DB betrifft. Anstatt mit Kopfbetuchten zu werben, sollen die gut bezahlten Shefs des DB besser über die ständigen Verspätungen, Klimaanlagen die nicht funktionieren und auch ihre verfehlte Preispolitik nachdenken.
    Ganz abgesehen davon, dass die meissten Bahnhofe zu Drogenumschlagplätze und NoGo- Areas verkommen sind.

  53. Der Brüller des Morgens:):)

    Ja, stimmt schon, beim Bahnfahren mit Musels kann man immer noch etwas lernen!

  54. Frage mich warum?

    Die Islamischen Länder und Kontinente sind so groß und weit.

    Warum also kommen alle Musels zu uns ins kleine Europa, in Länder mit so vielen Ungläubigen.

    Sie sollen doch bitte schön in ihren Ländern bleiben.
    Warum soll der europäische Steuerzahler moslemischen Fremden das Studium bezahlen.

  55. Total unrealistisch, der Mist. Die Windeltuchträgerin darf sich überhaupt nicht neben den Ungläubigen setzen und in der Realität würde sie es auch nicht. Sie würde sich an das andere Ende des Wagens setzen und den Ungläubigen keines Blickes würdigen! Geschweige denn mit ihm sprechen.
    Und würde es trotzdem so ablaufen, und ihr Bruder wäre dabei, würde es den nächsten Fall von Mord-und-Totschlag im Bundesbahnwaggon geben. Der Bruder würde höchstwahrscheinlich ein 30cm langes Bratenmesser ziehen und den ungläubigen deutschen Bürger mit 49 Messerstichen ermorden. Alternativ würde er evtl. eine Machete oder eine Axt benutzen und dem Europäer den Schädel spalten, so wie schon mehrfach geschehen.
    Aber Werbung war schon immer unglaubwürdig und verlogen, genau wie unsere Politiker. Nur gehinramputierte Gutmenschen und linke Grüne fallen da noch drauf rein. Amen.

  56. Warum seid ihr alle so überrascht?

    Es heisst ja DEUTSCHE-BAHN

    Also Eigentum des Ferkel-Regimes
    was habt ihr erwartet?
    Die Wahrheit?
    Das Passt doch nicht zum Regime!

  57. Dümmlichste Unterwerfungspropaganda für Kuffar! Natürlich gibt es intelligente Muslima,aber wenn sie meinen ihre faschistische Steinzeitreligion verbreiten zu müssen, sollen sie in ihren zurückgebliebenen Sch…ländern bleiben. Wir haben uns nicht in Religionskriegen zu Beginn der Neuzeit vom doktinären „Glauben“ des Mittelalters befreien müssen, um uns jetzt von dieser abstrusen „Wüstenräuberreligion“ ins Mittelalter zurückführen zu lassen.Unsere schlimmsten Feinde sind unsere eigenen Kulturrelativierer und linken Spinner, die mit Hilfe der kulturfremden Masseneinwanderung hoffen den „Kapitalismus“ doch noch zu besiegen!

  58. Die Realität an Bahnhöfen und auch in den Bahnen ist deutlich anders.
    Man könnte es an vielen Orten zu späterer Stunde mit dem Wort „Angstraum“ bezeichnen, ihr verdrehenden Werbefuzzis und Propagandaprofis.

  59. Vor dieser Betrugsmasche kann man nicht oft und eindringlich genug warnen. Es handelt sich, wen wundert’s, um eine türkische Kulturbereicherung.
    Karlsruhe (ots) – Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe
    Dank einer sehr aufmerksamen Bankangestellten gelang dem Betrugsdezernat der Karlsruher Kriminalpolizei nach dem Anruf eines falschen Polizeibeamten am Mittwoch die Festnahme eines 23-jährigen Tatverdächtigen. Der aus der Türkei stammende und bereits mehrfach wegen Vermögens- und Eigentumsdelikten auffällig gewesene Mann, der zudem unter Bewährung steht, kam auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe in Haft.
    Eine 71-jährige Frau aus Oberreut hatte am Dienstag gegen 23.00 Uhr den Anruf eines angeblichen Polizeibeamten namens Schmitt erhalten. Wie in einigen anderen Fällen jüngster Zeit zeigte das Telefondisplay die Rufnummer 0721-110 an, die einen Anruf der „echten“ Polizei untermauern sollte.
    Unter einem Vorwand wurde der Angerufenen glaubhaft gemacht, sie könnte demnächst Opfer eines Einbruchs sein. Das Telefonat führte dann ein weiterer falscher Polizist namens Fischer fort, der geschickt die Familien- wie auch die Vermögensverhältnisse erfragte und der Frau glaubhaft vermittelte, ihr Vermögen sei in Gefahr.
    Die 71-Jährige war letztlich davon überzeugt, es handele sich tatsächlich um Polizeibeamte. Sie suchte daher am Mittwochvormittag eine Bankfiliale am Karlsruher Europaplatz auf, um ihre Wertsachen in Sicherheit zu bringen. Nachdem sie Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro aus ihrem Bankschließfach geholt hatte, wollte sie noch am Schalter einen höheren Bargeldbetrag abheben. Allerdings alarmierte die argwöhnisch gewordene Bankmitarbeiterin vor der Auszahlung die Polizei. Schließlich nahmen die eingeschalteten Betrugsermittler der Kripo den falschen Polizisten gegen 12.20 Uhr in Oberreut vorläufig fest, als er an der Wohnung des Opfers erschien und seine Beute abholen wollte.
    Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei zu möglichen weiteren Tatnachweisen sowie Mittätern dauern derzeit noch an.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3587349

  60. Dank des Fachwissens und der Intelligenz der Rechtgläubigen ist auch der deutsche Student nun etwas klüger geworden, lächelt dankbar und ob seiner Vorurteile leicht beschämt,
    ————————————————-
    Ich hätte mich erst gar nicht in Blicknähe zu dieser Kopftuchfrau gesetzt, bzw. wäre aufgestanden und hätte mir einen anderen Platz gesucht. Scheiß Hypothalamus hin oder her! Der Mann hatte ein Laptop online vor sich. Da fragt man sich doch glatt, was solche Menschen mit dem Internet so anstellen?

    Den Scheiß-Hypothalamus hätte er innerhalb von wenigen Sekunden gegoogelt. Dazu brauche ich nicht die Hilfe einer Kopftuchtante. So tief kann ich gar nicht sinken, dass ich mir von so einer nichtintegrierten Frau Hilfe erwarte.

  61. #59 Ku-Kuk (17. Mrz 2017 08:34)

    ….und ich habe irgendwo gehöhrt, dass die muslemische Weiber Kopftücher tragen, damit der Teufel keine Gelegenheit bekommt auf dem Nacken zu landen.
    Übrigens, fällt mir gerade ein, dass das Kopftuch im Zuge sowieso überflüssig ist, da der Teufel es gar nicht einholen kann. Sooo schnell ist der Teufel nicht!

  62. #51 Jens Eits (17. Mrz 2017 08:25)
    Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine gläubige Kopftuchmuslima einen ihr fremden und obendrein ungläubigen weissen Mann mitten in der Öffentlichkeit halbwegs flirtend anspricht?

    Wie weltfremd und lebensunerfahren muss man sein, sich so einen Unsinn auszudenken???

    Genau so ist es. Ich spreche ja inzwischen alle Muslima einfach an. Unglaublich, was man alles erlebt. Studentinnen an der Uni separieren sich regelmäßig auf Bänken und telefonieren andauernd mit ihrem Vater/Brüdern oder einem fiktiven Gesprächspartner. Einfach unerträgliches Verhalten insgesamt. Niedergeschlagener Blick außerhalb unserer Kultur. Separiert und sich selbst ins Aus schießend. Allah hat seine Unterdrückungs-Kugeln in alle Bereiche des Lebens deponiert. Lese soeben dieses Buch:

    https://www.amazon.de/Alle-Frauen-sind-Huren-Verlogenheit-ebook/dp/B01MRLXO62/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1489736442&sr=8-1&keywords=Alle+frauen+sind+hure

    Wir können immer deutlicher in diese abartigen Welten des Islam schauen. Ekelerregend.

  63. Obwohl – vor zwei-drei Jahren hatte ich mal bei einer (eher seltenen) Bahnfahrt, das Vergnügen, einer mohammedanischen Familie vis-a-vis zu sitzen.
    Als wir Ulm passierten, und ich meine Enkel auf das Münster aufmerksam machte, dabei erwähnte, dass dies der höchste Kirchturm der Welt sei – berichtigte mich der vierfache muslimische Familienvater, dass das nicht stimmen würde.

    Hatte er recht?
    Oder werden wir hier mit Lügen großgezogen?

    Ich hab’s mal weiterhin behauptet.

  64. Dieser Sche!ßdreck fällt natürlich ein ums andere Mal auf fruchtbaren Boden, sonst würde es ihn nicht geben! Wo kein Käufer, da kein Markt!

    Schaut man sich die Katastrophenwahl in NL an, so weiß man, wie das europäische Volk von heute tickt: Verblödet, verweichlicht, polit-hörig und toleranzbesoffen. Dieser dämliche Bahnspot ist nur einer von vielen und noch tausende weitere werden folgen!

  65. Wie hat es die DB nur geschafft, aus Millionen Kopftuch tragender Musliminnen genau die eine Medizinstudentin zu finden?
    Hätten die mal lieber für Pünktlichkeit bei ihren Zügen gesorgt, als eine Armada von Recherche-Mitarbeitern für so eine Scheiß einzuteilen.

  66. Vielleicht muss man das Irresein in diesem Land wirklich so auf die Spitze treiben, dass eine Umkehr und ein Umdenken irgendwann unausweichlich wird. In der Realität sieht es eher so aus, dass sie dich fragen, wie der nächste Bahnhof heißt. Tja.

  67. Eine Kopftuchtusse mit Anatomieatlas , darf die sowas überhaupt ansehen ?
    Und dann noch mit einem wildfremden Kuffar reden ! Gut möglich daß uns die Bahn im nächsten Clip die Steinigung der Dame an irgendeinem Bahndamm in NRW .

  68. Kopftuch – unbedingt erforderlich

    Denn schließlich stürmt, regnet, schneit und
    staubt es in unseren Breiten ja fürchterlich.

    Daher äußerst praktisch.

  69. 🙁 Die Deutsche Bahn betreibt Da’wa(Islam-Mission: Werbung, Propaganda für den Islam)!!!

    Seit wann dürfen Hijabis (ohne Anstandswauwau/Wali) alleine reisen???

    Die DB transportiert Lügen; Mudschahiddin und Vandalen!

    DIE WAHRHEIT:

    Bahnreisende werden von Arabern, Negern, Maghrebinern, Türken, Zigeunern u. anderen Moslems, bestohlen, beraubt, begrapscht, geschlagen, vergewaltigt, gemessert, mit der Axt verstümmelt. Die Fremdkulturellen bezahlen nicht oder bekommen ihr Ticket vom Steuerzahler geschenkt. Die Invasoren zerstören Sitze; müllen, urinieren u. koten Abteile u. Waggongs voll.

    Immerhin hat die Bahn einen Dunkelhaarigen mit Schamhaaren im Gesicht genommen. Zu offensichtlich wollte die DB dann doch nicht für den Islam missionieren.

  70. #32 Orwellversteher (17. Mrz 2017 08:12)

    Vor allem soll aber von der Hauptsache abgelenkt werden: dem Plan.
    *******************************************

    Und währenddessen werden weiterhin Invasoren reingelassen; z.B. per Flug, so gut wie unbemerkt. Ganz nach Plan!

    Und nach der Wahl geht es so richtig los.

    Ich habe mich auch gefragt, nachdem ich mir das Video angesehen hatte, wie unsere sonst so kritischen Kommentatoren darauf reinfallen konnten!!!
    Dieses Weib fährt ein ganzes Land gegen die Wand „wider Willen“. Wer glaubt denn solche gequirlte Kacke !!!

  71. #17 eckie (17. Mrz 2017 07:59)

    Undenkbar, ein Kopftuch und ein Medizinstudent!!
    Welch Unsinn uns die DBB da andrehen wollen.
    Ein Widerspruch in sich.
    Wird in Eintausend Jahren nicht stattfinden.

    ———————————————–

    DeutscheBundesBahn

    Das war einmal. Viele damalige Institutionen, die der Bundesrepublik Deutschland unterstellt waren, sind jetzt privatisiert worden.

    Dazu ganz interessant:

    Irgendetwas ist sonderbar

    Seit der Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1990 treten interessante Dinge zu Tage, es wurde fleißig umfirmiert.

    – aus der „Post“ wurde die „Post AG“

    – aus dem „Arbeitsamt“ die „Agentur für Arbeit“ oder das „Jobcenter“

    – aus „Ämtern“ werden „Kundenzentren“ oder „Bürgerservices“

    – aus dem „Amtsgericht“ das „Justizzentrum“

    – aus dem bekannten „Aktenzeichen“ wurde das „Geschäftszeichen“

    – aus dem „Sozialamt“ eine „ARGE GmbH“

    und so geht es munter weiter..!

    Klingt nach großer Firma mit vielen kleinen Unterfirmen.

    (schreibt u.a. Dr. Klaus Maurer in seinem Klassiker „Die BRD-GmbH“ in der zweiten Auflage vom August 2013, S.67)
    http://der-bondaffe.com/2017/03/15/eine-spekulation-wenn-staatsschulden-im-prinzip-private-firmenschulden-waeren/

  72. Murksel in Washington gelandet, die bekomnt hoffentlich einen richtigen Einlauf. Neue Befehle der Schuldkult und Islam Politik ist nicht mehr aktuell .

  73. Das kann heiter werden, wenn man demnächst von solchen Ärzten mit Mordchip im Gehirn operiert wird.

  74. Wäre ich Filmemacher, dann würde ich die Szene ähnlich nachstellen nur mit einem etwas realistescherem Ende! Ich verrate nur soviel: der Brudda der Schleiereule kommt gerade von der Toilette zurück, wo er zuvor eine Pensionisten sexuell belästigt hat und neben die Kloschüssel gekackt hat und trifft nun auf seinen Besitz (Schwester) und den toleranten Deutschen….

  75. Da sich der Islam wie ein Tumor in der Welt ausbreiten will, ist ein Religionskrieg in Europa unausweichlich. Die ersten Vorhutkämpfe haben bereits begonnen, noch mit Messern, Äxten und Macheten. Bald aber werden Splitterbomben und ABC-Waffen zum Einsatz kommen. Ist diese „Büchse“ erst mal geöffnet, wird mit aller Härte versucht, Europa einzunehmen.

  76. #76 der kurze 2 (17. Mrz 2017 08:56)

    Vielleicht zeigt man ihr auch nur ihre „Stasi-Akte“!

  77. Der Student haette auch denken können: „Ob sie ein Beil dabei hat? Wo ist ihr Mann?! Ach ja, die dürfen das ja. Ich Dummerchen dachte all die Jahre…

  78. Fox News Korrespondentin:

    Schweden ist eine Utopie. Schwedische Frauen fürchten “welt-erste feministische Regierung”/Mafia, die Frauen mit panischer Angst vor dem Hinausgehen/Vergewaltigung zum Maul-Halten tyrannisiert

    Dies ist eine Ergänzung meiner jüngsten Einlage über die erste feministische Regierung Schwedens/ der Welt, die Schweden in eine Höllen-Mistlache verwandelt hat – insbesondere für Frauen.

    Eine aus Furcht anonyme schwedische Frau erzählte einer Fox-Reporterin: Gehen Sie und erzählen Sie der Welt über unsere schreckliche Situation: Aus Angst vor Vergewaltigung wagen wir es nicht, hinauszugehen. Wir wagen es auch nicht zu erzählen oder uns darüber zu beklagen – denn dann hauen die Feministinnen auf uns nieder. Die schwedische marxistische feministische Regierung sei eine Mafia – der Hauptteil des Problems – und diese verrückten Menschen zielen darauf ab, innerhalb der nächsten 2 Jahre weitere 400.000 Muslime zu importieren!

    https://new.euro-med.dk/20170304-fox-news-korrespondentin-schweden-ist-eine-utopie-schwedische-frauen-furchten-welt-erste-feministische-regierungmafia-die-frauen-mit-panischer-angst-vor-dem-hinausgehenvergewaltigung-zum-maul.php

  79. Im Spanien hat die Polizei Waffendepot mit 10000 Sturmgewähre ausgehoben. Minnen, Maschinenpistolen und ect.
    Da haben sie geschrieben, dass der Fund für die Bewaffnung einen ganzen Armee ausreicht.
    Hier wird mit immagineren Muslimas geworben! Sind wir eigentlich total bekloppt? Ja, sind wir!

  80. #78 Zentralrat_der_Oesterreicher (17. Mrz 2017 08:57)
    Wäre ich Filmemache […]
    ===========
    Ich habe fast den Tee ausgespuckt. …musste sofort lachen als ich das laß.

  81. Mein Erlebnis in einer S-Bahn in Berlin: Mir gegenüber sitzt eine türkische Schülerin (ca. 17 Jahre alt) und teilt per Handy in deutscher Sprache ihrem Gegenüber mit: „Ja, ich habe die Schule gewechselt, scheiß Schule, 60 % Deutsche“. Ich hätte ihr am liebsten eine Ohrfeige gegeben.

  82. „Mehr Toleranzzeit. Diese Zeit gehört dir.“

    Eben nicht. Sie gehört nun der Toleranz.

    Bis vor kurzem warb die Bahn ja tatsächlich damit, daß man im Vergleich zum Autofahren im Zug viele Dinge erledigen könne: für die Arbeit, aber auch für sich. Lesen, Geschichten erzählen, nachdenken.

    Diese Ressource wurde nun als ausbeutbar erkannt. Alles Leben wird nun für das große Vorhaben neu ausgerichtet. Man sammelt gewissermaßen Metall für Kriegsgerät und Haare und Altkleider für Uniformen, verkauft rationierte GEZ-Margarine statt Butter. Die Ressource aber ist nun Zeit und Muße und freies Denken.

    Daß der gesamte Alltag von Nutzenbringen für ein Vorhaben der Regierung durchdrungen wird und am besten keine Lücke für Individualität mehr bleiben darf, ist ein ziemlich sicheres Zeichen für

    TOTALITARISMUS.

    Einiges am Massendrill wie in Nordkorea oder in der zeitlichen Überforderung in Sekten wie dem People’s Temple von Jim Jones hat auch den Zweck, die Reflexion des Geschehens zu erschweren und das Denken durch Stress und Übermüdung zu blockieren.

    Hiermit wird das freie Denken an seiner Voraussetzung von Zeit und Muße angegriffen. Ist es als Gefahr erkannt worden? Leute, die gerade „1984“ lesen, sollten mal nach Parallelen dazu Ausschau halten.

  83. Mich erinnert das an Propagandafilme wie „Hitlerjunge Quex“ oder „SA-Mann Brandt“; die Nationalsozialisten nur gut, redlich und sauber, die Kommunisten nur verschlagen, hinterhältig, schmuddelig.
    Aber schon Goebbels sorgte dafür, daß diese Art von Filmen verschwand, weil er wußte, daß sie das Gegenteil bewirken von dem, was sie bewirken sollen. Die Absicht ist gar zu deutlich zu erkennen und der Zuschauer ist verstimmt.

  84. So, Merkel ist in Feindesland, jetzt kann Wikileaks ja was feines über unsere Anti Deutsche Merkel raushauen..

  85. So so, jetzt machen uns unsere „Eliten“ klar, dass wir angeblich Angst vor Medizinstudenten hätten und bezeichnen uns desswegen als Rassisten.

    Die Wahrheit ist immer das Einfachste:
    1) Niemand fürchtet sich vor Medizinstudenten
    2) Medizinstudenten sind keine Rasse
    3) Kopftüchträger sind ebenfalls keine Rasse sondern in den meisten Fällen fundamentalistische Verfechter einer Unkultur und einer Unreligion

    Diese sehr einfache Wahrheit wird jedoch von unseren „Eliten“ gefürchtet und deswegen entdeckten sie für ihren Machterhalt das Zerreden, das Verwirren, das Manipulieren, das Verkomplizieren und am Ende steht immer die politisch korrekte Lüge.

    Dem politisch korrekten Lügen hat der kultivierte Teil der Menschheit und im Namen des Koran längst weltweit und täglich einen zu verschweigenden Blutzoll zu entrichten.

    Nach den Opfern eines beaxteten Korananhängers in der Bahn bei Würzburg würde jeder verantwortungsbewusste Verkehrsbetrieb nicht nur vor dem Schwarzfahren warnen sondern vor Allem vor diesen Früchten des Koran und seiner Anhänger!!!

  86. #79 loewenherz24

    Da sich der Islam wie ein Tumor in der Welt ausbreiten will, …..

    wollen kann er viel. Er hatte noch nie die Kraft, gegen die moderne westliche Gesellschaft zu gewinnen. Außer Nadelstichen, wie Terrorakte, konnte er nichts bewirken. Ich weis, sie sind schlimm genug aber die Ursachen der gegenwärtigen Zustände liegen woanders. Sie liegen in der grassierenden Gutmenschen-BSE, die uns die Links- und Grünpopulisten wie einen Virus eingepflanzt haben (BSE wird zwar durch Prionen ausgelöst aber der Ausgang ist der gleiche). Im Grunde sind die Linken aller Parteien und die Grünen die wahren Terroristen.

  87. Von der Herstellung solcher Propaganda leben die vielen „Scholz&Friends“ in unserem Land anscheinend sehr gut

  88. Viel interessanter als die Version mit dem deutschen Mösenpeter wäre doch folgende Konstellation: Ein kerniger schwarzer Buschmann (bevorzugterweise aus Somalia oder Eritrea) setzt sich neben die Kopftuchfrau. Beide mögen sich auf Anhieb überhaupt nicht – als emanzipierte Muslima hat die Olle gleich ne riesen Klappe an den Neger ran.

    Folgende Drehbuchvarianten stünden als Darstellung eines realistischen Schlusses zur Debatte:

    a) der Neger und fünf gleichgesinnte Kumpels verpassen der Kopftuchfrau beim nächsten Halt einen gemeinsamen Einlauf nach Maß.
    b) der Schwarze zieht gleich sein Armee-Messer im Zeichen der Völkerverständigung (Schnitte auf der Brust und im Gesicht versteht jeder)
    c) die Muselfrau reicht Klage wegen Diskriminierung in Bezug auf ihr islamisches Kopftuch ein – gegen die deutsche Bahn versteht sich… 😉

  89. Immer wieder die GUTEN SCHLAUEN Mohammedaner.

    Dabei kommt mir, ein bißchen verquer gedacht und im Grunde harmlos, dieser Witz aus meiner Kindheit in den Sinn:

    In der Klosterschule:
    Mutter Oberin beginnt den Unterricht mit Beten. Danach kommt heute ein kleines Rätsel: „Kinder, was ist das? Es ist klein und braun und flink, es hüpft von Baum zu Baum, knackt Nüsse und hat einen großen, buschigen Schwanz… na, wer weiß es?“

    Meldet sich Fritzchen: „Na, eigentlich würde ich sagen, es ist ein Eichhörnchen, aber wie ich den Laden hier so kenne, ist es bestimmt wieder das liebe, kleine Jesulein.“

  90. Sehr viel näher an der Realität wäre es gewesen, einen verschlagenen Messerzücker mit Undercut, der angeekelte Frauen belästigt, zu zeigen, der sich anschließend in die Bahn-Ecke hockt und sich erleichtert- (diese Bilder sind uns ja noch zur Hochzeit der Balkanroute in Erinnerung, Müll- und Exkrementehaufen, die fotografiert wurden und ins Netz gelangten), oder auch ein des Deutschen unkundiger Muselman, der seine drei Frauen samt kreischendem 20-köpfigen Nachwuchs im Schlepptau hat und sämtliche Plätze besetzt…
    Aber nein. Man entschied sich bei der Bahn (war es Popofalla)für das, was mit der Wirklichkeit so gar nichts zu tun hat. Demnächst wird vielleicht auch damit geworben, Fleisch von geschächteten Tieren als Snacks für die neue, umworbene „Kundschaft“ (die in den wenigsten Fällen zahlt…) im Angebot zu haben.

  91. #16 Lady Bess (17. Mrz 2017 07:58)

    OT

    Friedrichshafen: Messerstecher auf der Flucht
    24-Jähriger verletzt vier Männer – Tatort gilt schon länger als Brennpunkt – Offenbar fielen Schüsse

    Eine Blutlache erinnert an die Ereignisse des Mittwochabends.

    Im Urlaub habe ich einen ziemliche netten CDU-Anhänger aus Friedrichshafen kennengelernt. Wir haben auch über die Politik gesprochen. Ich habe ihn daraufhin gefragt ob er sich nicht vor der Islamisierung fürchten würden.

    „Das glaube ich nicht“, antwortete er, „Das glaube ich nicht“.

    Ich erwiderte, dass man sich in der Argumentation weniger an den Glauben und mehr die Mathematik bedienen sollte.

    Die mathematische Gleichung die ich vorstellte umfasste di Geburtenraten der Einheimischen vs. Moslems, die Sterberaten und Demographie, die illegale Einwanderung, den Zustrom der MUFLs und den Migrantenanteil in den Schulen.

    „Das glaube ich nicht“, antwortete er, „Das glaube ich nicht“.

    Deswegen interessiert mich jede derartige Meldung aus Friedrichshafen. Ob er das alles mitbekommt weiß ich nicht. Er hat den Kontakt nach dem Urlaub nicht gesucht.

  92. … und dann geschieht ein Ehrenmord, weil das Eigentum nicht mit der Köterrasse zu reden hat…

  93. Was bleibt angesichts eines solch rassistischen Textes, der den Islam auf eine Hautfarbe reduziert, zu sagen?

    Ähm, … ach, ich weiß:

    Ach Gottchen!

  94. Es fährt ein Zug nach nirgendwo……

    Wo fährt sie denn hin, die bekopftuchte Dame?
    Richtung Türkei, zum geliebten Erdogan?

  95. So ist sie halt die DB, in Punkto Kundenservice kann sie nicht punkten.Ob Baustellen oder keine, der Unterschied ist an Hand der Unpünktlichkeit schon lange nicht mehr erkennbar. Ein neuer Vorstand nach dem Anderen brachte nichts anderes, als noch längere Wartezeiten. Die DB in Indian Railways umtaufen, wäre eine Schande für Indien. Die einzige Pünktlichkeit, welche die DB für sich in Anspruch nehmen kann …. ist die jährliche Fahrpreiserhöhung. Aus reiner Verzweiflung, sucht man sich nun einen anderen Wirkungskreis, man eignet sich die Dummheit anderer Kulturen an, in der Hoffnung doch noch ernst genommen zu werden.

    DB – eine einzige Katastrophe und ein Paradebeispiel für failed Business auf ganzer Linie. Wenn man sich den Vorstand ansieht – nicht gerade verwunderlich !

  96. vielfach sind auch muslimische Chirugen unterwegs, die bisher verkannt wurden. Sie tragen immer Messer mit sich, um bei Bedarf sofort eine Herz OP durchführen zu können…

  97. Es gibt bei der Bahn schlimmeres als ne verschleierte Frau neben dran sitzen zu haben.
    Die ist nämlich ruhig, rückt einem nicht auf die Pelle und zwingt einem kein Gespräch auf.

    Von daher ist der linksgrüne Gutmensch in Form eines grauhaarigen Endfünfzigers wesentlich unangenehmer. Von dem kriegt man taz, jw, uz fast ins gesicht gehalten, führt einen Kleinkrieg um die Mittelarmstütze und andere Fahrgänste werden in linker Manier dazu angehalten, doch ihre Rucksäcke von den Sitzen zu nehmen, da andere Fahrgäste sonst womöglich fragen müssen.

  98. #1 WoodRiverResident (17. Mrz 2017 07:37)

    Die Lösung:

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Europa angesichts immer größerer Hürden für Migranten eindringlich vor einer Einigelung gewarnt. „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“, sagte er …

    Ich bin mittlerweile der Überzeugung, dass Schäuble diese Äusserung sarkastisch gemeint hat und damit seine wahre Meinung über die Zuwanderung sozusagen subkutan verbreitet. Er benutzte ja auch schon das weniger schmeichelhafte Bild der Lawine.
    So dumm, dass er dergleichen ernst meint, kann auch ein Politiker nicht sein.

  99. An Gessinnungsjournalismus habe ich mich gewöhnt. Aber, daß Staatsznternehmen jetzt auch noch Gessinnungswerbung, nicht für ihr Unternehmen, sondern zur Indoktrination der Menschen betreibt, lässt mir das Essen hochkommen! Gibt es auch noch andere gesellschaftliche Themen, als due dauernde Suche nach Entschludigubgen für Moslemwahn und Kopftücher?

  100. Kluge Mohammedanerin und Kopftuch ist ein Widerspruch in sich selbst. Oder sehe nur ich das so?

  101. *angesichts dieses rassistischen Videos“ meinte ich.

    Mal ’ne Frage: Da diese Kopftüchletin weiß, was der Hypothalmus ist, ist sie ein guter Mensch?

    Ich bitte um Verzeihung. Zu wissen, was der Hypothalamus ist, ist wahrlich der Beweis, dass der Wissende ein guter Mensch sein muss.

    Jetzt brauchen nur alle AfD-Mitglieder und wir Patrioten dies zu lernen und schon haben uns die Linken lieb, ja sie sehen sogar beschämt weg ob ihrer Vorurteile.

    DB – Die Blöden.

    Wenn ich das nächste Mal da mitfahre, sage ich dem Schaffner, dass ich weiß, was dieser Hypothalamus sitzt.

  102. @ Marie-Belen (9.16 Uhr)

    Wunderschöne Anekdote!

    Hier das Ganze nochmal in zwei Versionen – einmal historisch, einmal aktuell:

    Irgendwann kurz nach Ende des 2. Weltkriegs wird eine Berliner Schulklasse nach Bayern verschickt, um das harte Leben in der eingeschlossenen Stadt wenigstens für ein paar Monate für einen Aufenthalt in naturnaher Umgebung einzutauschen.

    Naturkundeunterricht. Die Lehrerin fragt die Schüler: “So, liebe Kinder, wer kann mir sagen, was das ist: es hat ein braunes Fell, einen buschigen Schwanz und hüpft von Ast zu Ast – ?”

    Karlchen Pachulke aus Wedding meldet sich zu Wort: “Also wissense, Frollein, mein jesunda Menschenvaschtand saacht mir ja: ditt is’n Eichhörnchen. Aba wie ick den Laden hier mittlerweile kenne, is det beschtümmt wieda det liebe Jesulein…”

    Und jetzt die zweite Version. Sie spielt in der Gegenwart, irgendwo in Deutschland.

    Naturkundeunterricht. Die Lehrerin fragt die Schüler: “Wer von euch kann mir sagen, was das ist: es hat ein braunes Fell, einen buschigen Schwanz und hüpft auf Bäumen herum – ?”

    Annika: “Ich weiß es! Ich weiß es! Das ist einer von den armen, armen Flüchtlingen aus Afrika, die in dem Hotel neben unser Schule wohnen!”

  103. ich kann deren präsentation von einzelfällen nicht mehr ertragen.

    hier wird dermassen offensichtlich an der realität vorbeigelogen,das es wirklich nur noch stupide propaganda ala „kinderschokolade mit viel milch“ist.

    man muss mit totalen scheuklappen durch die welt laufen,wenn man diesen betrug nicht durchschaut.

  104. #117 Broce Piersnan (17. Mrz 2017 09:27)

    Kluge Mohammedanerin und Kopftuch ist ein Widerspruch in sich selbst. Oder sehe nur ich das so?
    ————————————————-
    Bestimmt nicht. Aber gleichwohl stimmt es vielleicht nicht. Tatsächlich hatte ich Schülerinnen, auf die diese Kombination zutraf – und Musliminen gehörten zu meinen besten Schülern überhaupt. Andererseits war das auch eine elitäre Ecke, wo man streng sieben konnte, und es waren Kinder und entschieden noch nicht selbst. Aber auch deren Eltern dort waren die vernünftigsten und kooperativsten, kein Vergleich mit den Deutschen. … Weil diese anständigen und strebsamen Muslime erstens konservativer sind als Deutsche und den Lehrer noch achten, und zweitens weil sie irrsinnig froh und stolz sind, dass ihr Kind es dorthin geschafft hat. Ich sage das jetzt ganz bewußt mal hier.

  105. #116 Broce Piersnan
    Kluge Mohammedanerin und Kopftuch ist ein Widerspruch in sich selbst. Oder sehe nur ich das so?
    ——————
    Nicht doch, in der Schlange an der Aldi-Kasse kann man ihnen täglich beim Diskurs über die Quantenphysik lauschen. Oder auch in der U-Bahn, da geht es allerdings dann eher um Gentechnik.

  106. Allen Werbe-Agent[ur]en, die sich an derlei primitiv-tendenziöser, leicht durchschaubarer Islamverharmlosungs-Propaganda beteiligen,
    sei ein „angenehmer“ Sommerurlaub 2017 mit *Bombenstimmung* in einem der 52 Herkunftsländer der „frohen Botschaft“ des Propheten angeraten!

    Die muslimische Intelligenz von Marokko über Saudi-Arabien bis hin nach Pakistan und Indonesien würde sich die – griffbereiten – Hände reiben …

  107. Wenn ich so eine mit Kopfwindel sehe, stelle ich mir keinerlei Fragen, sondern denke nur noch eins: Weg, raus damit, die hat hier nichts , aber auch gar nichts verloren. Wenn sie sich integrieren würde, also normal herumliefe, wäre alles okay. Aber mit so einem verlausten Lappen auf dem Kopf, das sagt schon alles.

    Und die Bahn, was kann man dort schon erwarten…..

  108. Was für einen Mist wird uns da von der DEUTSCHEN Bahn vermittelt. Lasst diesen Islam Dreck wo er hingehört. Auf jeden Fall nicht nach Deutschland. Es langt schon, das unser DDR 1 und DDR 2 Fernsehen uns permanent mit Ausländer zu pflastert. Der Schuss geht nach hinten los.

  109. Laut Marketingabteilung der DB zielt der Werbespot darauf ab „Werte wie Gastfreundlichkeit, Modernität und Glaubwürdigkeit zu transportieren und Menschen zu verbinden“.

    In dem Bahn-Spot soll es also darum gehen, „Gastfreundlichkeit“ als Wert zu transportieren. Ich denke mal, die junge Kopftuchdame ist kein „Gast“, der sich nur vorübergehend in Deutschland aufhält, sondern eine Einwanderin, die dauerhaft hier bleiben will, jedoch wenig Lust auf Integration verspürt. Gäste gehen wieder, Einwanderer üblicherweise nicht. Das ist ein gravierender Unterschied, den die Marketingabteilung der Bahn offenbar nicht begriffen hat. Auch das Ziel, „Gastfreundlichkeit“ zu vermitteln, wurde also verfehlt.

    Und ausgerechnet mit Hilfe einer Muslima, die sich durch das Tragen eines Kopftuchs als Vertreterin einer reaktionären Interpretation des Islam zu erkennen gibt, den Wert „Modernität“ kommunzieren zu wollen, geht völlig fehl.

    Die Bahn sollte das Personal ihrer Marketingabteilung austauschen!

  110. Was die „Toleranz“-Werbung sagen will, ist natürlich nicht, daß Moslems klug sind, sondern, daß Deutsche doof sind.
    Und deshalb brauchen sie Zuwanderung, bis sie so klug sind, daß sie verschwunden sind.

  111. In den Fernzügen begegnen einem solche Kopftuchfrauen eher selten und auch deren Männer sind die Ticketpreise meistens zu hoch und das System mit den Sparpreisen ist denen zu unverständlich. Aber in den Regionalzügen findet sich diese Klientel zu Hauf, allerdings keine Akademiker. Des öfteren sorgen sie für Verspätungen, wenn sie sich bei der Fahrscheinkontolle dumm stellen und der Zugführer auf die herbeigerufene Polizei warten muss.

  112. Da geht noch mehr, liebe DB Dialog GmbH:

    Eine riesige, begeisterte Menschenmasse, die frenetisch applaudiert. Schnitt zur milde lächelnden Kanzlerin, der diese Menschenmasse gerade zujubelt, und der ein kleines Kopftuchmädchen gerade eine Blume überreicht. Schnitt. Schwenk über blühende Weizenfelder. Zoom auf einen Kaftanträger mit Rauschebart, der diese Felder gerade voller Besitzerstolz auf seinem Esel durchreitet. Schnitt. Irgendein Entwicklungslabor, CAD-Workstations auf allen Schreibtischen. Zwei Schwarze deuten begeistert auf irgend etwas auf dem Bildschirm und winken ihre Vorgesetzte herbei. Jene klatscht mit schwarz behandschuhten Händen mit ihnen ab; unter ihrer Burka glaubt man ein Lächeln erkennen zu können.

  113. #90 alterdresdner
    Danke für den Diskurs!
    So ist es. Das Volk kann die Bedrohung noch nicht erkennen, da es seit Jahren belogen und indoktriniert wurde. Die rot/rot/grüne Wählerschaft kasteit sich in seinem „Deutsch sein“ lieber selber.
    Die Gleichung dieser Gesinnungsterroristen lautet:

    Werte zu verteidigen ist völkisch und populistisch. Populisten sind rechts und rechte sind Nazis.

    So einfach kann Schwachsinn sein!

  114. Wer sich heutzutage noch im öffentlichen Nahverkehr bewegt, insbesondere im Zug, der muss nur noch lebensmüde sein. Bei dem was da draußen an wildgewordenen Goldstücken herumfleucht.

  115. Was wir von den Muslimen lernen können ist, dass es möglich ist eine eigene gesellschaftliche Meinungsidentität entfernt vom Streaming der Lügenmedien zu waren. Die schauen sich das gleichgeschaltete realitätsferne Lügenfernsehen wenig an. Stattdessen holen die sich über Kabel/Satellit ihre Heimatsender rein, gehen in ihr Café oder die Moschee.

    Wer sich einer befürchteten GEZ-Gehirnwäsche entziehen will, kann es genauso machen. Es ist so ein bisschen wie im zweiten Weltkrieg, da hat man Radio London gehört um sich in DE zu informieren. In der DDR war es der Westfunk. Heute ist es das Internet und sind es auch die Treffen mit Gleichgesinnten.

  116. 1) Da haben wir es wieder: Machtausübung mittels Demütigung. Funktioniert bestens.

    2) Dieser Resettlement-Werbesport läuft vermutlich im TV, oder? Seht Ihr, auch dafür gibt es eine Lösung, die ich schon seit geraumer Zeit anwende: TV abschaffen. Und natürlich keine Demokratieabgabe zahlen. Ich habe noch nie gezahlt.

  117. Boahaha Brüll-auf die Schenkel hau !
    „Kluge“ Moslemfrau – ein köstlicher Witz !

  118. Mal gucken, ob mir heute abend bei der Rückfahrt auch so eine bekopftuchte Fachkraft für GOÄ- und EBM-Abrechnung im Zug gegenübersitzt und auf meine Fachfrage die passende Antwort zuwirft! Das wird jedoch 100% definitiv nie geschehen, da ich noch in keinem Krankenhaus irgendwelche Kopptücher in diesem Bereich der Abrechnung habe arbeiten sehen… !
    = = >
    Was für eine unsägliche erstunkene Lügeninszenierung!!!

  119. OT

    Hahahaha! Irrenhaus³!

    Gerade in den SWR3-Nachrichten:

    Flüchtlinge sollen jetzt eine „Sprachprobe“ abgeben und eine neu entwickelte Software soll ihren Dialekt entschlüsseln. Dadurch könnte man bestimmen, woher die Bereicherer wirklich stammen. Zwei Wochen nach Abgabe der Sprachprobe sollte das Ergebnis dann jeweils vorliegen….

  120. Ich denke schon, dass es kluge Mohammedanerinnen gibt. Ein Name der dabei bei mir auftaucht ist Sabatina James. Allerdings ist sie konvertiert, weshalb sie nun eine kluge Christin ist!

  121. @ #16 Lady Bess (17. Mrz 2017 07:58)
    OT

    Friedrichshafen: Messerstecher auf der Flucht
    24-Jähriger verletzt vier Männer – Tatort gilt schon länger als Brennpunkt – Offenbar fielen Schüsse
    ————————-
    Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen in Friedrichshafen:

    DRK Bodenseekreis

    Frau Ludwig
    fluechtlingshilfe @ drkkv-bodenseekreis.de,
    Telefon: 0170-4519866

    Sita Körber
    Telefon 07541-5040
    Telefon: 0151-63393583

    Helferkreis Evangelische
    Schlosskirchgemeinde
    Rose Vollmer
    rose @ atelier-rose-vollmer.de
    Telefon 07541-21308

    Dessous
    Atelier Rose Vollmer
    Schmidstrasse 33, D-88045 Friedrichshafen
    Telefon: 07541-5991840

    Helferkreis St. Columban

    Pfarrer Markus Hirlinger
    stcolumban.friedrichshafen @ drs.de

    ABO Asylforum Bodensee
    Katrin-Cécile Ziegler
    asylforum @ outlook.de Tel:
    Telefon: 0171-5493167

    Jochen Beck
    jb.asylforum @ outlook.de

    Stadtverwaltung Friedrichshafen
    Netzwerk Bürgerschaftliches Engagement Friedrichshafen
    Adenauerplatz 1, 88045 Friedrichshafen
    Alexandra Eberhard
    Telefon: 07541-203-1006

    Stabsstelle Integration
    Flüchtlingsbeauftragter
    Ramin Moin
    Tel.: 07541-203-2021
    Mobil: 0160-97783170

    Servicestelle Bürgerschaftliches Engagement
    Albrechtstaße 75, 88045 Friedrichshafen
    Corinne Haag
    Telefon 07541-2045605

    Private Initiative zur
    Unterstützung der Asylbewerber in der
    Unterkunft Ottomühle
    Christiane Ebner
    Überlingen-Bambergen
    Telefon 07551-9495167

    Flüchtlingshilfe Überlingen
    Michael Keimeyer, Hubert Regenscheit
    Dorfstr 8, 88662 Überlingen
    Telefon: 0151 -45205166

    info @ fluechtlingshilfe-ueberlingen.de
    *://www.facebook.com/Refugeeswelcomeueb

    Annette Groth MdB Die Linke
    *://www.annette-groth.de/

    MARTIN HAHN MDL Die Grünen
    Wahlkreisbüro
    Owinger Str. 4, 88662 Überlingen
    Telefon: 07551-9891192


    Unter Mißachtung des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte, unter Mißachtung von Art. 16a GG, §14 AufentHG und zahlreicher weitere geltender Gesetze wird auf Kosten des deutschen Steuerzahlers
    mitgeholfen, illegal ins Land Eingedrungene zu versorgen.
    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

  122. #56 Made in Germany West (17. Mrz 2017 08:32)

    och komm schon, der Spot ist doch noch ausbaufähig. Muslimtrulla stellt ihre neue Zugbekanntschaft ihrem toleranten Papi vor, die beiden heiraten, holen sich den Nobelpreis in Medizin und reisen gemeinsam zum Mond um da einen Baum für Toleranz zu pflanzen

  123. @ #143 Claude Eckel (17. Mrz 2017 10:07)
    OT

    Hahahaha! Irrenhaus³!

    Gerade in den SWR3-Nachrichten:

    Flüchtlinge sollen jetzt eine “Sprachprobe” abgeben und eine neu entwickelte Software soll ihren Dialekt entschlüsseln. Dadurch könnte man bestimmen, woher die Bereicherer wirklich stammen. Zwei Wochen nach Abgabe der Sprachprobe sollte das Ergebnis dann jeweils vorliegen….
    —————-

    Was für ein ausgemachter Schwachsinn

    In Deutschland bestimmt § 14 Abs. 1 AufenthG:
    „Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er 1. einen erforderlichen
    Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,..“

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    Strenggenommen könnte man da eine lange Betrugskette mit vielen Beteiligten erkennen:

    Zunächst die Grenzbehörde, sie macht den Betrug überhaupt erst möglich:

    § 18 Asylgesetz: Aufgaben der Grenzbehörde
    (5) Die Grenzbehörde hat den Ausländer erkennungsdienstlich zu behandeln.

    Dann die Asylbehörde, die den Asylantrag annimmt:

    Asylgesetz (AsylG)
    § 15 Allgemeine Mitwirkungspflichten
    (1) Der Ausländer ist persönlich verpflichtet, bei der Aufklärung des Sachverhalts mitzuwirken.
    (2) Er ist insbesondere verpflichtet,
    4. seinen Pass oder Passersatz den mit der Ausführung dieses Gesetzes betrauten Behörden vorzulegen, auszuhändigen und zu überlassen

    Dann die auszahlende Stelle, die häufig ohne kaufmännisch korrekte Prüfung die Gelder teilweise auch mehrfach auszahlt.

    Dann die eingesetzten Beamten, die ihrer Remonstrationspflicht nach § 63 BBG vorsätzlich nicht nachkommen.

    Die städtischen und staatlichen Angestellten, die von ihrem Weigerungsrecht, z.B. nach § 8 Abs. 2 BAT vorsätzlich keinen Gebrauch machen.

    Und natürlich der illegale Eindringling, der vorgibt, Flüchtling zu sein obwohl er überhaupt nicht verfolgt ist und aus einem sicheren Staat nach Deutschland kommt.

    § 30 Offensichtlich unbegründete Asylanträge
    (2) Ein Asylantrag ist insbesondere offensichtlich unbegründet, wenn nach den Umständen des Einzelfalles offensichtlich ist, dass sich der Ausländer nur aus wirtschaftlichen Gründen oder um einer allgemeinen Notsituation zu entgehen, im Bundesgebiet aufhält.

    (3) Ein Asylantrag ist als offensichtlich unbegründet abzulehnen, wenn
    2. der Ausländer im Asylverfahren über seine Identität oder Staatsangehörigkeit täuscht oder diese Angaben verweigert,
    3. er unter Angabe anderer Personalien einen weiteren Asylantrag oder ein weiteres Asylbegehren anhängig gemacht hat,

    Statt aufwendiger Sprachsoftware genügt die Vorlage eines gültigen, überprüfbar echten, Passes und eine wirksame Grenzkontrolle.

  124. #147 Claude Eckel (17. Mrz 2017 10:07)

    arbeitet die neu entwickelte Software mit Lochkarten oder warum dauert das so lange??

    also ich stelle mir das eher so vor, Asylant quaselt ins Mikro und am Bildschirm leuchtet ein grosses „WARNING! WARNING!! ASYLBETRÜGER“

  125. Ekel­er­re­gend. Virtue Signalling.

    Was für ein Zufall, dass dies nach dem Axt Angriff in Düsseldorf erscheint.

  126. Laut Marketingabteilung der DB zielt der Werbespot darauf ab „Werte wie Gastfreundlichkeit, Modernität und Glaubwürdigkeit zu transportieren und Menschen zu verbinden“.

    Ja na klar , das verbindet Menschen ungemein,
    wenn der eine superklug und der andere saudämlich
    dargestellt wird.

    Wer nichts richtiges werden kann wird Werbefritze.
    Da kann man die Leute so richtig verarschen.
    Wahlweise geht auch Politiker.

  127. #9 Owethu Palesa (17. Mrz 2017 07:54)

    Ein islamisches Kopftuch signalisiert, ich stehe unter der Vormundschaft meines Vaters, oder Ehemannes, ein selbstbestimmtes Leben ist für mich nicht vorgesehen.

    Das Kopftuch ist das Hakenkreuz des Islam.

  128. Ich dachte die DB wäre privatisiert.
    Wenn ich diesen Pro-Multikulti-Propaganda-Gehirnwäsche-Clip sehe, scheint dieses Unternehmen aber immer noch ein Staatsunternehmen zu sein.
    Glaubt tatsächlich irgendjemand dieser linksgrünrot verblödeten Werbefuzzies und deren Auftraggeber, mit solch einem völlig unrealistischen Schwachsinn Bahnkunden anzulocken?

  129. @ #154 misop (17. Mrz 2017 10:19)
    #147 Claude Eckel (17. Mrz 2017 10:07)

    arbeitet die neu entwickelte Software mit Lochkarten oder warum dauert das so lange??
    ————–

    Vielleicht sitzen im Inneren der Software Beamte und SozPäds und Streetworker (Straßenarbeiter!), bilden einen Stuhlkreis und knobeln so die Sprache aus. 😉

    Das dauert natürlich seine Zeit.

  130. Mit dem Werbespot „Mehr ToleranzZeit“ bildet die DB eine geschönte Realität ab, die Reisende leider anders erleben. Prädikat: Wertlos!

  131. Unrealistisch!
    Das was die Kopftuchschlampe da im Video macht grenzt für den Rechtgläubigen an Anbahnung zum Geschlechtsverkehr.
    Holt die Steine heraus, Brüda! Der Koran wurde beleidigt.

    Es ist der gläubigen Muslima untersagt, fremde Männer von sich aus anzusprechen, das gilt besonders, wenn es sich um einen dreckigen Ungläubigen handelt.
    Das weiß die unreine Schlampe. Nur der ignorante Ungläubige, der weiß das nicht und lässt dann solche Videos herstellen.

  132. #158 zille1952 (17. Mrz 2017 10:24)

    klar deswegen sitzt auch auch Ex-Chef Pofalla im Bahnvorstand… war bestimmt der kompetenste, den man finden konnte

  133. #154 misop (17. Mrz 2017 10:19)

    arbeitet die neu entwickelte Software mit Lochkarten oder warum dauert das so lange??

    also ich stelle mir das eher so vor, Asylant quaselt ins Mikro und am Bildschirm leuchtet ein grosses “WARNING! WARNING!! ASYLBETRÜGER”

    🙂
    Wenn sie die Software schon mal haben, werden sie uns wahrscheinlich auch bald zur Sprachprobe bitten; z.B. wenn der Personalausweis verlängert werden muss. Ich kann den Wiener Dialekt gut imitieren. Da werde ich dann wahrscheinlich nach Österreich abgeschoben.

  134. #36 Drohnenpilot

    Und Übrigens:

    Musel-Frauen mit Kopftuch dürfen (laut

    Kloran) gar nicht mit Ungläubigen weißen

    Männern reden. Also wieder völlig

    Realitätsfern..

    Hey, stimmt, ist mir nicht aufgefallen. Dazu kommt noch, dass Muselfrauen nicht ohne männlicher Begleitung oder nicht zumindest ohne weiblicher väterlicher Verwandschaft aus dem Haus gehen dürfen. Da sind in diesem Werbespot also mehr Filmfehler drin, als in jeglichem Disney-Film. Über das Nasenpiercing kann man noch hinwegsehen, weil es ja quasi eher ein Nasenring ist, den mein Zuchtbulle auch hat sowie auch einige Tanzbären.

  135. @ #158 zille1952 (17. Mrz 2017 10:24)
    Ich dachte die DB wäre privatisiert.
    ——————

    Deshalb kann sie den Rassismus gegenüber Deutschen auch so unverschämt ausleben.

    Fahrkartenkontrolle:

    nix gutt, asüül, süria

    nach ein paar Wiederholungen geht der Kontrolleur einfach weiter zum Nächsten.

    Es gibt DB-Kontrolleure in DB-Uniform und „zivile“, also von Fremdfirmen eingestellte Kontrolleure. Ein solcher erzählte, es gäbe die interne Abmachung, diese „Flüchtlinge“ einfach weiterfahren zu lassen und keinen „Ärger“ zu machen.

    Das ist ein Verstoß gegen die Gleichbehandlung, also Rassismus gegen Deutsche.

  136. Wir steigen aus der Kernkraft aus und die Moslems verschicken ihre schnellen Brüter nun sogar schon mit dem ICE. Verrückte Welt!

  137. Ich stell mir gerade die Werbung anders herum vor.

    Die Kopftuchfrau beobachten den Deutschen und denkt sich:
    Diese ungläubige, was der wohl gerade liest?
    Bestimmt die Bibel, das Hassbuch der Christen.
    Der bereitet doch bestimmt wieder ein Anschlag auf ein Asylantenheim vor oder liest Berichte über erfolgreiche Angriffe der verhassten Amerikenaer auf unsere Glaubensbrüder in Syrien.
    Ob der Abkömmling der Köterrasse wohl gerade plant in die Afd beizutreten.

    Dann vertieft Sie sich in Ihr Buch und denkt laut:
    Wie kann ich wohl noch besser das deutsche Sozialsystem ausnutzen?

    Darauf antwortet der junge Mann benebeln Ihr: Alles kein Problem ich bin Mitglied der Grünen und zeige Ihnen gerne wie man Deutschland weiter zugrunde richten kann.

    Beide unterhalten sich dann angeregt über diverse Möglichkeiten den Islam noch weiter zu Integrieren.

    Der Zug fährt in dennBahnhof ein ein und ein Moslem mit Axt betritt die Bahn

  138. Ich setzte mich nur noch in Museumszüge mit Dampfloktraktion, denn da trifft man keine „Bereicherer“, weil die von Geschichte und Kultur eh keine Ahnung haben.
    Ansonsten kann mir die Bahn gestohlen bleiben, es sei denn im Maßstab 1:32 (Spur 1)oder 1:87 (H0) in der Epoche III (1945 – 1968).

  139. Pofalla… da war doch was, ist das nicht der, der zu Bosbach sagte: „Ich kann deine Fresse nicht mehr sehen.“?!? Und solche unzuvilisierten proletenhafte Un-Menschen, die sich derart öffentlich (!) dokumentiert äußern, sitzen in Vorständen von Unternehmen und beziehen Millionen an Steuergeldern?!?
    ======================
    Nun stelle sich jemand vor, einer von uns Normalos würde zu so nem Kopptuch im Zug sagen:
    „Ich kann deine Fresse nicht mehr sehen.“?!? – was da los wäre! Jeder von uns würde sicherlich auch weggelobt werden zu einem noch besser bezahlten Job (um dort andere mit derart depperten Werbeclips indoktrinieren zu können…) oder ?!?
    Es wird sich immer über die Art und Weise, wie sich Schreiber hier äußern, echauffiert, viel viel schlimmer sind ekelhafte Typen wie Pofalla oder auch Kauder ohne jede Menschlichkeit, Empathie oder Gefühl! Auf dieses niedrige Niveau, sich derart tumb und menschenverachtend zu äußern würden Menschen, die hier schreiben, die ich kenne (Tolkewitzer oder ‚Der Dativ ist’…) niemals sinken, denn im Gegensatz zu Pofalla oder Kauder besitzen sie Anstand, Würde, Takt und Menschlichkeit!!!

  140. Jedem Moslemvater geht doch das Herz auf, wenn seine Kopftuchtochter ohne männliche Moslembegleitung mit einem fremden Kuffar plaudert. Super kulturunsensibel, typisch DE-Linke, keine Ahnung von Garnichts.

  141. Unter jedem Muslima-Kopftuch steckt eine Verehrerin dieser Tötungsreligion Islam.

    Da wird die ToleranzZeit der Deutschen Bahn zu einer ScheißZeit für den „ungläubigen“ Fahrgast.

    Ich will solche Sitznachbarn nicht! Diese Leute sind religionsgesteuert böse. So, wie Allah und Mohammed gegen mich als ungläubugen böse sind.

  142. RÄDER MÜSSEN ROLLEN FÜR DIE TOLERANZ

    Der Spot ist vorurteilsbeladen und diskriminierend gegenüber Deutschen und in seiner ideologiepädagogischen Absicht lächerlich daneben.
    Im politisch-korrekt diktierten Zwang zur vorauseilenden und unkritischen Toleranz gegenüber einer erdrückenden Brachialkultur, die bezogen auf Intelligenz und Umgangsformen in seiner prekären Masse weit hinter dem gezeigten Beispiel einer „aufgeklärten“ Muslimin steht, ist nunmehr auch die propagandistische Werbeabteiilung der Deutschen Bahn dem infantilen Glauben an ein Multikulti-Zuckerbäckerland verfallen.
    Mit der Realität hat dieser, trotz Farbbild grottenschlecht schwarz/weiß-malende Clip soviel zu tun, wie die Türken mit
    dem Wiederbau der zerstörten deutschen Städte nach dem letzten Weltkrieg, wie von ideologieverwirrten linken Geistern
    geschichtsverfälschend immer gerne behauptet wird.

    Fazit: Rassistisch, islamophil und trendy deutschfeindlich.

    PS: Nach dieser Aufforderung zur unbedingten Toleranz fragt man sich, was sich die Werbefritzen der Deutschen Bahn als nächsten volkserzieherischen Werbeclip einfallen lassen.
    Vielleicht ein Wink mit dem Zaunpfahl, an dem ein uneinsichtiger, weiterhin die islamische Masseneinwanderung kritisierender Fahrgast (natürlich ein Bio-Deutscher) von der Bahn stehengelassen wird.
    Das wär doch die nächste saubere Werbeweste für die Deutsche Toleranzbahn:
    Nazis und Rassisten müssen draußen bleiben und das ist in diesem Land ja bekanntlich jeder, der nicht auf den Zug der geheuchelten Weltoffenheit und bunten Vielfältigkeit aufspringt.?

  143. Der Spot zieht drauf ab, Menschen zu verbinden? Soso. Das hat die Bahn nur insofern zu interessieren, als dass sie ihre Kunden zufriedenstellend von A nach B befördert.

    Und das zu bewerkstelligen ist ja offensichtlich schon schwer genug.

    Ich möchte nämlich ansonsten mit so Gestalten, wie der Kopftuchfrau ausdrücklich NICHT verbunden sein, werden oder auch nur in einem Raum gleichzeitig anwesend. Möglichst nicht mal danach.

    Das Kopftuch signalisiert: Hey, schaut her, ICH BIN Anhängerin des Islam!

    (Der Islam bewertet alle, die keine Moslems sind, aber als unwertes Leben und infolge dessen muss man entweder wertvoll werden, indem man auch an den Islam glaubt zukünftig. Oder man wird verfolgt, versklavt oder getötet. Freund eines Moslems „darf“ man auch nur werden, insofern er davon Nutzen hat und belügen und benutzen darf der Moslem uns noch dazu)

    Und diese nonverbale Äußerung empfinde ich daher als vorsätzliche, grobe Beleidigung!
    Ja, sogar als Volksverhetzung und Drohung.

    Man kann diese zwangsverbindenden Maßnahmen…ich nenne es Zwangsvermischung oder Volksvergewaltigung, aber gerade in mehreren Werbungen beobachten. Immer öfter sind verschiedene Ethnien zu sehen. Immer öfter wird Chaos und Hässlichkeit erstrebenswert und Mischbeziehungen zur Normalität. Ich habe nix gegen Mischbeziehungen. Ich habe aber etwas gegen Manipulation von Seiten der Wirtschaft oder der Politik.

    Selbst Familie soll zukünftig nur noch irgend n freiwillig zusammengewürfelter Haufen sein.Und in vielen Schaufenstern von Modegeschäften sehe ich schwarze Models.

    Frage mich dann immer…..gibt es nur annähernd soviele weiße Models in Schaufenstern von Läden in zb Nigeria oder Ghana?

    Oder lautet die Devise: Afrika den Afrikanern und Europa für ALLE?
    ( Bildung für alle….Stadt für alle…..Wohlstand für alle…..aaaaaufpassen, liebe SPD-Linke-Grüne-CDU-Wähler…..wenn ihr euch mal nicht selbst das Wasser abgrabt, wenn ihr nicht ganz kritisch zuhört.)

    Mir kommt s so vor.

  144. Jedes Schäfchen der Schafsherde weiß, dass es besser ist, die Schäferhunde nicht zu provozieren und stattdessen zu tolerieren. Wenn ein Schaf vom Hund gebissen wird, dann war natürlich das Schaf dran Schuld. Es hat den Schäferhund schließlich provoziert.

    Die Schäfchen wissen auch, dass dieses komische Verhalten der Schäferhunde, das so ganz anders ist, als das der Schafe, nur auf Einbildung beruht. Nichts als dumpfe Vorurteile. In Wirklichkeit sind die Hunde ja genau wie die Schafe auch. So ist die Welt in Ordnung und die Schafe sind in Sicherheit.

    Bis sich die Tore des Schlachthofes öffnen.

    DIESE SKLAVENMORAL KOTZT MICH NUR NOCH AN.

  145. Sommer 2016: Moslem schlachtet vier Hong-Kong-Chinesen mit einer Axt im Zug der Deutschen Bahn.

    Frühling 2017: Die Deutsche Bahn erklärt ihre Fahrgäste zu dumpfen Rassisten und Moslems zu edlen Geschöpfen.

    Sänk you for slaughtering wiss Deutsche Bahn.

  146. #133 Jackson (17. Mrz 2017 09:48)

    Gast: nicht anpassen, aber auch wieder gehen
    Einwanderer: bleiben, aber anpassen

    Wäre ich etwa nach Südasien oder in die Mongolei ausgewandert, würde ich dort wenig Lust daran empfinden, mich öffentlich nur mit Lederhose und Gamsbart am Filzhut zu zeigen, es sei denn dies gehörte zu einer Art Show: Orwi der Bayer, Alleinunterhalter. Das würde ich aber gerne jedem erklären. Wenn die Selbstdarstellung nicht erwünscht wäre, wäre sie im nu vorbei, und ausschlaggebend dafür wäre die Position der echten Einheimischen, nicht irgendwelcher Medienfatzkes. Ebenso wenn ich die vorhandene Kultur als bedroht und schützenswert empfände.

    Andererseits sind mir aber leider auch die Angepaßten nicht mehr geheuer, wie als wenn das bei vielen von denen ein Takiaspiel wäre und sie jederzeit wieder umkippen könnten. Die Jungtürken etwa haben hierzulande schon alle dieselbe Haar- und Barttracht. Aber die waren doch vorher noch so deutsch?

  147. Studieren und Büffeln ist Sklavenmoral. So etwas hat der Moslem gar nicht nötig. Schließlich gibt es genügend Harbis, die fleißig pauken um später mal „die Welt besser zu machen“ und somit den Herrenmenschen mit Koran im Schädel ein prima Leben zu ermöglichen.

  148. Es kann -fast- anders laufen: Ich hatte vor Jahren eine Kollegin mit Kopftuch. Sie hat in der Mittagspause den Koran gelesen und abends Allah angebetet, Person X moege nicht bestraft werden, weil er/sie geflucht hat. (was ich wirklich „suess“ fand). Sie arbeitete gut, gab Maennern allerdings nie die Hand.

    Dann bekam sie zwei Kinder. Der Mann ging einem weitaus schlechter bezahlten Job nach und sie sprach nach 2 Jahren merklich schlechteres deutsch, was natürlich sehr schade ist. Ich vertmute eine Art Getthoisierung.

  149. @ #169 Katalysator (17. Mrz 2017 10:38)

    Apropos verbrecherische Telekom = von Haus Service-Niete u. Erpresserin

    Gestern flatterte mir ein Brief ins Haus:

    Wegen techn. Neuerungen, will die Telekom in vier Wochen meinen Altvertrag (Festnetz u. Internet monatl. 35 Euro) einfach auflösen, es sei denn, ich schlösse mit ihr einen neuen Vertrag vorher noch ab. Was das kosten könnte? Vorschläge? Null Info!

    DIE TELEKOM NÖTIGT IHRE KUNDEN!

    DIE TELEKOM ERPREßT IHRE KUNDEN!

    DIE TELEKOM BETRÜGT IHRE KUNDEN!

    Seit einem halben Jahr: Obwohl ich für 16000 Einheiten Internetpower bezahle, stellt mir die Telekom in Stoßzeiten einfach nur knapp 3000 zur Verfügung, sodaß sich mehr als zwei Seiten gleichzeitig nur noch langsam oder gar nicht mehr öffen.

    Da ich ein techn. Säugling bin, kann ich es nicht besser beschreiben und muß nächste Woche wiedermal meinen Sohn einspannen.

  150. #170 katharer (17. Mrz 2017 10:40)
    Ich stell mir gerade die Werbung anders herum vor.

    Die Kopftuchfrau beobachten den Deutschen und denkt sich:
    Diese ungläubige, was der wohl gerade liest?
    Bestimmt die Bibel, das Hassbuch der Christen.
    Der bereitet doch bestimmt wieder ein Anschlag auf ein Asylantenheim vor oder liest Berichte über erfolgreiche Angriffe der verhassten Amerikenaer auf unsere Glaubensbrüder in Syrien.
    Ob der Abkömmling der Köterrasse wohl gerade plant in die Afd beizutreten.

    Dann vertieft Sie sich in Ihr Buch und denkt laut:
    Wie kann ich wohl noch besser das deutsche Sozialsystem ausnutzen?

    Darauf antwortet der junge Mann benebeln Ihr: Alles kein Problem ich bin Mitglied der Grünen und zeige Ihnen gerne wie man Deutschland weiter zugrunde richten kann.

    Beide unterhalten sich dann angeregt über diverse Möglichkeiten den Islam noch weiter zu Integrieren.

    Der Zug fährt in dennBahnhof ein ein und ein Moslem mit Axt betritt die Bahn
    ——————–
    So ähnlich dachte ich auch schon, allerdings ohne den Grünen und den Moslem mit der Axt.

    Was hältst du von dem Schluß, wenn der Moslem zunächst in einer Blutlache stehend, mit einer von Blut tropfenden Axt den Zug verläßt?

  151. Den spot gucke ich mir gar nicht an,sonst wird mir schlecht.
    Schon genügend Moslems,die jeden Tag überall zu sehen sind.Kotz.

  152. die Bahn hatte schon mal eine so irrsinnige Kampagne:
    ein muffeliger Nafri, einer von der Sorte die einem auf die andere Straßenseite treiben, grient: Ich verlange Respekt. Die Erfinder und Betreiber hätt ich damals gerne einige Stunden in die Watschenmaschine gespannt. Die Bahn als Agitprop Organ der Volksfeinde- Einfach widerlich diese ignoranten Schleimer.

  153. Wenn ein Staatskonzern für Propagandazwecke mißbraucht wird, ist dies ein typisches Zeichen für einen Absturz in die Diktatur. Bemerkenswert ist auch das Kommentare, die auch nur die leiseste Kritik an diesem Machwerk enthielten, von dem facebook-Portal der DB umgehend gelöscht werden. Es scheint als wurde Herr Grube auch aus diesen Gründen gechasst, denn er soll die DB stets aus den Strudeln der Tagespolitik herausgehalten haben.

    Aber nicht nur die DB als Staatskonzern macht eindeutige Propaganda. Auch in den Werbespots unabhängiger Firmen tauchen vermehrt linksgrüne, kulturzerstörerische Botschaften auf. Mittlerweile ist es üblich das z.B. ein Neger in den Spots auftaucht, oft recht deplaziert und ohne Sinnzusammenhang. Es ist also zu vermuten, daß das Regime auch massiven Einfluß und Druck auf große Webeagenturen ausübt, wie in diesem DB-Fall auf Ogilvy & Mather.

    Kontakt:
    Ogilvy & Mather Frankfurt
    Darmstädter Landstraße 112
    60598 Frankfurt am Main
    E-Mail: info@ogilvy.de

  154. Die Bahn hat sich eine Goldene Nase an der islamischen Invasion verdient.

    Schließlich mussten die Dschihadisten ja aus dem rechtspopulistisch regierten Ungarn ins bunte und weltoffene Almanya transportiert werden.

  155. So ein ICE, vollbesetzt mit mehr als 1000 Harbis und mit mehr als 250 km/h unterwegs durchs Dar al-Harb …

    … was für ein Leckerli für jeden Moslem auf dem Weg zu seinen 72 Jungfrau-Sklavinnen.

    BUMM BÄNG Allaaaah hu aakbaarrrrr !!!

    Und dann schaut in die Gesichter der trauernden Karriere-Vorstände der DB! Schaut sie Euch an! Wie sie wieder von nichts gewusst haben wollen. Wie sie wieder erschüttert sind und in ihren Gedanken bei den Angehörigen.

    Hoffentlich werden sie zahlen müssen für ihre Verbrechen. Die Karrieristen und die Moslems. Hoffentlich werden sie zahlen müssen.

  156. #145 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (17. Mrz 2017 09:58)

    Und mit der “Deutschen” Bahn bin ich schon seit 20 Jahren nicht mehr gefahren. Hat mich damals schon gestört, wenn ich von dem Kuffnucken-Kind, was mir gegenüber beim Kuffnukcen-Vater auf dem Schoß saß, mir unentwegt gegen das Knie getreten hat.

    Ihr Nickname passt nicht zu Ihrem Kommentar. Es wird Ihnen nicht aufgefallen sein, aber Sie haben sich brav unterworfen.

  157. Das ist die selbe Methode, wie wenn früher, wenn der Islam es mal wieder hat krachen lassen, in einer Talkshow dann Deutschlands einziger Vorzeigemoslem/In sitzt, als Beweis für die kulturelle Bereicherung durch den Islam.

    Vollkommene Idiotie das und deshalb von den parasitären Meinungsingenieuren stets so benutzt.

    Wer solche Affronts gegen jedes normale Erleben setzt, ist ein linkischer, volksverdummender Parasit.

    Merkel muss weg!
    Und Merkelnde bei der Bahn ebenso.

  158. Der Schäfer sagt den Schafen, dass sie die Schäferhunde tolerieren sollen.

    Die Schafe denken, der Schäfer meint es gut mit ihnen. Schließlich führt er sie immer zu den saftigsten Wiesen. Und der Schäfer hat ja auch die Schäferhunde unter Kontrolle. Aber warum entfernt der Schäfer nicht einfach die Schäferhunde? Naja, egal, das Gras schmeckt zu gut, um über solch Populismus nachzudenken.

  159. Wer hat uns schon immer verraten?
    Sozialdemokraten!
    Ein fröhliches allah akbar Genosse Müller!

    Pietätlos:
    Berliner Bürgermeister richtete an Terrorschauplatz Grußworte an Islamisten

    Den wohl schlimmsten Terrorschauplatz der jüngsten deutschen Vergangenheit hatte nun Berlins Bürgermeister Michael Müller (SPD) für sich als Bühne genutzt. An Geschmacklosigkeit wohl kaum zu übertreffen, war dies ausgerechnet auf einer Islamveranstaltung, wie Medien zu berichten wissen.

    Bei dem islamistischen Terroranschlag am 19.Dezember des Vorjahres, verübt durch den tunesischstämmigen Asylwerber Anis Amri, kamen am Berliner Breitscheidplatz 12 Menschen ums Leben, zahlreiche wurden teils schwer verletzt.
    An eben diesem Ort sprach Bürgermeister Müller zu Teilnehmern einer Islamveranstaltung.
    Ein besonders pikantes Detail ist allerdings die Tatsache, dass eben diese Vereine unter Beobachtung des bundesdeutschen Verfassungsschutzes stehen.
    Wegen ihres Naheverhältnisses zur Muslimbruderschaft ist der Mitveranstalter „Neuköllner Begegnungsstätte“, sowie drei weitere an dieser Veranstaltung teilgenommenen Vereine, seit geraumer Zeit unter Beobachtung des Verfassungsschutzes.

    Auch soll einer der teilnehmenden Moscheevereine laut Verfassungsschutzbericht aus 2015 als Treffpunkt von Berliner Hamas-Sympathisanten bekannt sein.

    Beinahe naiv mutet es an, wenn sowohl die evangelische als auch katholische Kirche jegliche Kritik an der Veranstaltung zurückweisen.
    Die Sprecherin des evangelischen Pressedienstes erklärte, der Imam der NBS Moschee habe sich klar gegen Islamisten gewandt.
    Wichtig sei es mit all denjenigen das Gespräch zu suchen und zusammenzuarbeiten, die sich für ein friedliches Miteinander der Religionen und innerhalb ihrer Gruppierungen für eine klare Abgrenzung zum Islamismus einsetzten, so Sprecherin Heike Krohn-Bräuer.

    Als Geschenk müsse es gesehen werden, dass mehr als 20 unterschiedliche Religionen mit all ihren konfessionellen Unterschiedlichkeiten gemeinsam für den Frieden beten, ergänzte schließlich noch Frank-Peter Bitter, Geschäftsführer der Katholiken im Erzbistum Berlin.
    https://www.unzensuriert.at/content/0023464-Pietaetlos-Berliner-Buergermeister-richtete-Terrorschauplatz-Grussworte-Islamisten

  160. @#158 zille1952 (17. Mrz 2017 10:24)

    Ich dachte die DB wäre privatisiert.

    Das ist auch so.

    Wenn ich diesen Pro-Multikulti-Propaganda-Gehirnwäsche-Clip sehe, scheint dieses Unternehmen aber immer noch ein Staatsunternehmen zu sein.

    Das ist es definitiv nicht. Die Schlussfolgerung daraus: Es ist keineswegs NUR der Staat, der Multikultipropaganda betreibt, sie geht auch von Privatunternehmen aus. Tatsächlich ist der Staat (falls man dieses Gebilde so nennen möchte) nur ein Teil des Systems, und dazuhin ein relativ untergeordneter. Auch die deutlich erkennbare Gleichschaltung zwischen Politik und Medien liegt nicht daran, dass die Politiker Macht über die Medien hat – sie liegt daran, dass die Medien Macht über die Politiker haben.

    Glaubt tatsächlich irgendjemand dieser linksgrünrot verblödeten Werbefuzzies und deren Auftraggeber, mit solch einem völlig unrealistischen Schwachsinn Bahnkunden anzulocken?

    Nein, das glaubt niemand. Und weder die Werbefuzzies noch die Auftraggeber sind verblödet, sondern im Gegenteil: Sie sind jedem hier an Wissen haushoch überlegen.

  161. Die eine schlaue Muslima, die ich kenne, hat kein Kopftuch getragen. Das finde ich bezeichnend.

  162. DB: Kluge Moslemfrau vs. deutscher “Rassist”

    ———-

    Schaut euch diese Muslimin noch mal an, ihr Tun bedeutet nach dem Koran den Tod wegen der Familienehre . Warum sitzt sie im Spot nicht neben Merkel, laut Ergowahn doch auch ein Nazi(in) !

  163. Schlimmere Realitätsklitterung geht wirklich nicht mehr!

    Die Politsekretäre des VEB Reichsbahn Konzerns vertauschen einfach die realität mit dem Wunsche, so das hier ein E C H T E R Einzelfall, der durchaus möglich ist, zum pauschal unterstellten Massenphänomen stilisiert wird.

    Die Realität aber ist, das durch unsere durch das rassistische faschistische „Deutsche“ hervorgezauberten blühenden deutschen Landschaften Landschaften zu hundertausenden untertänige, ungebildete und unterworfene Burkisten wallen, denen eben die Rolle des Schwarzkäppchens im Werbespot für immer untersagt bleibt, sonst wird gemessert, gebombt, geschleift, gesteinigt oder säuret!

    Pfui wie menschenverachtend diese staatlich gewillkürte freiwillige Unterwerfung unter die katastrophalen Menschenrechtsverletzungen, diese damit relativierend und legalisierend!

    Das Kopftuch klagt derart an, das die wirklich aufgeklärten, offenen und gebildeten Muslima das Kopftuch und den Glauben ablegen!

    Bildung und Islam gehören zusammen wie Feuer und Eis! Wie gebildet soll denn jemand sein, der hier studiert und gleichzeitig an der perfiden Phantasien und Menschenrechtsverletzungen dieses Ziegenhirten glaubt? Das sind dann die Fachkräfte, die Probleme lösen? Nein, seit Jahrzehnten schaffen die diese Probleme und die Politschranzen tischen uns nur die Lüge auf, sie wären die Lösung…

  164. Während meines Studiums waren nahezu alle Moslems spätestens nach dem dritten Semester draußen, weil man eine Klausur aus den vorherigen Semestern zum dritten Mal nicht bestanden hat. Die einzigen „Moslems“, die es geschafft haben kamen aus der ehemaligen UdSSR und hatten mit Religion absolut nichts am Hut.

    Bei meinem Studentenjob in einem global agierenden Unternehmen in der Gesundheitsbranche war eine Kopftuchtürkin für die Einstellung der Werkstudenten beschäftigt. Ihre Araber und Türken sind meistens während der Probezeit raus geflogen, weil sie alles was außerhalb von 1+1=2 liegt nicht mehr verstanden haben.

    Bei meinem ersten Job musste ich eine Dame ersetzen, die in Mutterschutz war. Mein Vorgänger war ein Türke, der während der Probezeit entlassen wurde. Als ich Zugriff auf seinen E-Mail Account bekommen habe, fand ich heraus, dass er nur private Sachen gemacht hat. Ungefähr 10% waren für den Job brauchbar.

    Wenn ich mit der Bahn fahre, sehe ich Moslems nie mit einem Buch (außer Koran). Wenn sie in einer größeren Gruppe sind, dann sind sie immer laut und aggressiv.

    Danke für die Propaganda Deutsche Bahn! Zum Glück basiert meine bisherige Erfahrung nur auf rechtem Gedankengut. Nun freue ich mich über Kopftücher, Äxte, Messer und Antänzer in der Bahn. Vielleicht sollten die Moslems mit ihrer Kompetenz und überdurchschnittlichen Bildung die Krisenregionen in Afrika und Asien bereichern…wir in Deutschland können es uns leisten dumm, ungebildet und ewig-gestrig zu sein. Wir geben uns dem fortschrittlichen Afrika und Orient geschlagen!

  165. #8 Marie-Belen (07:53)

    Ihre Intuition betreffs des Buches des Herrn Alexanders hat Sie -meiner Meinung- nicht getäuscht: Nach einigen Minuten durchblättern dieser Abhandlung stellt man fest, das der Grundtenor in etwa so lautet: Merkel -bzw. ihre Fraktion- wären Opfer der Umstände – eben »Getriebene«, die aber -in Anbetracht der Lage- menschlich, verantwortungsvoll und vor Allem überaus gewieft im Interesse von Flüchtlingen und Deutschen agiert hätten.

    Der Koalitionspartner kommt dabei allerdings weniger gut weg – so wird bspw. der Duisburger Oberbürgermeister Sören Link mit seinem Auspruch: er hätte gerne das Doppelte an Syrern, wenn er dafür ein paar Osteuropäer abgeben könnte, zitiert. Nun sind aber bekanntlich die von der SPD offenbar nicht in dem Maße wie die Syrer geschätzten Osteuropäer für gewöhnlich Wahlberechtigte.

    Übrigens nicht die einzige Passage, die mich glauben lässt, dass es sich bei dem Buch um eine CDU-Auftragsarbeit handelt – eben wie Sies schon schrieben: reine Propaganda.

  166. #184 ThomasEausF (17. Mrz 2017 11:00)
    #170 katharer (17. Mrz 2017 10:40)
    Ich stell mir gerade die Werbung anders herum vor.
    Die Kopftuchfrau beobachten den Deutschen und denkt sich:
    Diese ungläubige, was der wohl gerade liest?
    Bestimmt die Bibel, das Hassbuch der Christen.
    Der bereitet doch bestimmt wieder ein Anschlag auf ein Asylantenheim vor oder liest Berichte über erfolgreiche Angriffe der verhassten Amerikenaer auf unsere Glaubensbrüder in Syrien.
    Ob der Abkömmling der Köterrasse wohl gerade plant in die Afd beizutreten.
    Dann vertieft Sie sich in Ihr Buch und denkt laut:
    Wie kann ich wohl noch besser das deutsche Sozialsystem ausnutzen?
    Darauf antwortet der junge Mann benebeln Ihr: Alles kein Problem ich bin Mitglied der Grünen und zeige Ihnen gerne wie man Deutschland weiter zugrunde richten kann.
    Beide unterhalten sich dann angeregt über diverse Möglichkeiten den Islam noch weiter zu Integrieren.
    Der Zug fährt in dennBahnhof ein ein und ein Moslem mit Axt betritt die Bahn
    ——————–
    So ähnlich dachte ich auch schon, allerdings ohne den Grünen und den Moslem mit der Axt.
    Was hältst du von dem Schluß, wenn der Moslem zunächst in einer Blutlache stehend, mit einer von Blut tropfenden Axt den Zug verläßt?

    Das wäre zu direkt

  167. @#158 zille1952 (17. Mrz 2017 10:24)

    Die DB ist nur zum Teil privatisiert. DB Schenker ist privat, DB Personenbeförderung ist staatlich.
    Die Werbung ist demzufolge staatliche Propaganga!

  168. Sie können uns täuschen und manipulieren, was das Zeug hergibt! Die Bahn als täglicher Ort der Übergriffe von Moslems auf deutsche Fahrgäste ist ja Legion! Dieses widerliche Appeasement, dieses Verdrehen der Realität, das Hofieren des Islam ist Programm! Kopftücher sind Machtdemonstration und Provokation zugleich! Wir werden gezielt unterwandert, damit dem deutschen Volk das Rückgrat gebrochen werden soll. Der Islam ist keine Religion wie jede andere, sondern erbebt Anspruch auf Totalität, dem sich jeder unterordnen soll, der nicht ihren Glaubens ist. Heute brauchen sie keine militärische Option mehr, die Dummheit und Trägheit der Deutschen genügt vollauf, um ihre Pläne zu vollenden! Wehret den Anfängen ist schon längst verspielt, der Feind im Inneren schon längst bereit zum Endspiel!

  169. Diese einseitige ideologische Propaganda gerade durch Staatsunternehmen geht mir so tierisch auf den Sack!

  170. DB macht fröhlich Propaganda für jeweilige Regierung. Wie war’s mal mit „Die Räder rollen für den Sieg“? Heute rollen sie für den Islam!

  171. @ #20 Religion_ist_ein_Gendefekt (17. Mrz 2017 08:01)

    @ #9 Owethu Palesa (17. Mrz 2017 07:54)

    Das Kopftuch für Muslimat signalisiert, sie seien tabu, alle anderen Mädchen u. Frauen dürften „belästigt“ werden, siehe Koran 33;59

    Nebenbei bedeutet das Islam-Kopftuch der Muslimat auch noch: Da’wa(Mission, Werbung, Propaganda für den Islam), Herrenmenschentum(Koran 3,110, Muslime bestimmen, was gut u. was böse sei) u. Machtgebaren(Sooo viele sind wir Muslime schon; wir sind jetzt hier und gehen nie mehr weg; wir bestimmen jetzt), Reinheitslüge(obenherum Schleier „wie eine Nonne“, untenherum nuttige „Stilettos“; dem Besitzer jederzeit zur Verfügung stehender Acker/Saatfeld 2;223 u. Gebärmaschine 16;72), Eigentum anzeigen(Besitz eines Muselmannes), Wala und Bara(korankonforme Selbstsegregation, islamische Apartheid, die Kuffar meiden, verachten u. hassen, ausnutzen u. ausrotten), Kampfansage an die Kuffar(gegen ungläubige Kreaturen/Lebensunwerte)

  172. Zitat: „…Laut Marketingabteilung der DB zielt der Werbespot darauf ab „Werte wie Gastfreundlichkeit, Modernität und Glaubwürdigkeit zu transportieren und Menschen zu verbinden“….“

    Es muss nicht unbedingt die Deutsche Bahn sein.
    Jede noch so popelige Firma, die in diesem Lande Profit machen will, springt mit auf den toleranten Multikulti-Gutmenschen-Zug. Wer da nicht mitzieht, landet ganz schnell auf einem toten Gleis, im Deutschland von heute.

  173. #192 eigenvalue (17. Mrz 2017 11:15)

    Ihr Nickname passt nicht zu Ihrem Kommentar. Es wird Ihnen nicht aufgefallen sein, aber Sie haben sich brav unterworfen.
    ———————————————————————-

    Ich, aus Mitteldeutschland, und solche Verhältnisse nicht gewohnt, war in Südwestdeutschland mit dem Zug unterwegs, also sagen wir es klar, im Ausland. Als Unterwerfung würde ich das noch nicht einmal bezeichnen. Man wird einfach verdrängt.

    Wenn Deutsche ihre Wohnviertel verlassen und am Stadtrand neu bauen, die haben sich doch dann auch unterworfen, und zwar so richtig, oder? Noch dazu immer mit Schulden, und jeder in der Familie braucht dann ein Auto, und den angestammten Lebensraum mit seiner vom Deutschen bezahlten und geschaffenen Infrastruktur freiwillig an die asozialen Bereicherer abgetreten…

  174. Na hoppla, da wurde wohl versehentlich die Szene rausgeschnitten, als er ihr, um sich vorzustellen, die Hand reichte. Oder hat der Lümmel sich da einfach so hingeflätzt? Naja, fehlende Umgangsformen würden ja zu dem ollen Nazi passen.

  175. Übrigens, einer von denen, die in den letzten 10 Jahren viele Artikel zum Thema geschrieben haben, Gunnar Heinsohn, hat sich in einem Artikel mal ungefähr so ausgedrückt: Die neu anzuzsiedelnden Menschen werden einen Porsche noch fahren können, aber sie werden keinen bauen können. Von der Weiterentwicklung solcher Produkte ganz zu schweigen.

    Die derzeitige Resettlement-Krise ist ein Konjunkturprogramm gigantischen Ausmaßes, aber nur, weil dafür Deutsche arbeiten.
    Wahrscheinlich hat Heinsohn schon den Zeitpunkt errechnet, zum dem das Sommermärchen endet. Geld ist immer genug da, weil es per Knopfdruck entsteht. Mit Arbeitskraft sieht es ganz anders aus.

  176. Bill Warner, schnell übersetzt

    Um Islam-Anhänger zu testen ist es besser, nicht über den Islam, stattdessen über die Früchte des Islam zu sprechen.
    Ein Beispiel:
    Frauen schlagen. Kein Islam-Verteidiger würde körperliche Züchtigung von Frauen unterstützen, doch genau das wird im Koran und Hadith gefordert:
    Korans 4:34 < :

    „Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. […] Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! ..[…]

    Dawood Nr. 2142 Umar berichtet, der Prophet hätte gesagt:

    „Ein Mann wird nicht gefragt, warum er seine Frau prügelt“.

    Ich protestiere gegen jede Doktrin, die das Schlagen von Frauen rechtfertigt.
    Ich will nicht Nachbar von Einwanderer/Moslems sein, die einer Ideologie folgen, in der Frauen geschlagen werden dürfen.

    Die islamischen Doktrin unterstützt Sklaverei, körperliche Strafen und Folter, Forderung an Ungläubige, die Sharia anzunehmen, das Schlagen von Frauen , die Minderwertigkeit von Frauen sowie politische Selbstmordattentate.

    Ich weise die Sharia zurück, weise das Schlagen von Frauen zurück, die Folter, und weise die Tötung von Nicht-Moslems zurück.
    Beachten Sie, dass ich nicht sage, dass ich Moslems zurückweise.

    So fragen Sie einen Moslem:
    Unterstützen Sie die körperliche Züchtigung von Frauen, Mord? Die Tötung von Islam-Aussteigern?
    Oft werden Sie hören, dass Sie nicht genug wissen, um Koran und Hadith zu zitieren.
    Dann fragen Sie Imam Google. Der Hadith und Koranvers, den ich verwendet habe, sind der Websuche entnommen:
    “Frau schlagen Koran”.
    Informationen dieser Art waren früher schwierig zu bekommen, jetzt ist es einfach.

    Wer möchte schon jemanden um sich haben, der an körperliche Züchtigung von Frauen, an ihre Minderwertigkeit und der Minderwertigkeit von Ungläubigen oder an die Legitimation von Selbstmordattentaten glaubt?

    Also, es geht um die Frucht des Islam, nicht mit dem Islam. Fragen Sie Islam-Verteidiger, ob sie übereinstimmen mit dieser Doktrin, zum Beispiel, Frauen zu schlagen. Beachten Sie die Methode: Gespräch über die Quelldoktrin und seine Folgen.
    Ist es fair zu fragen, ob ein Moslem der Doktrin folgt? Wenn nicht, wird man sie verurteilen?

    Bill Warner
    https://youtu.be/5ew8PspLhZQ

  177. Ich sage mal, 70% der Deutschen bekommen von dieser subtilen Gehirnwäsche gar nichts mit. Und nur knapp über 10% davon wählen AfD! Die restlichen 20% denken, es wird ja sowieso gut werden!

    Doch das dachte auch die Mehrzahl der Amerikaner bevor sie Trump wählte. Trotz Benachteiligung und Diskriminierung von Weißen im öffentlichen Leben.

  178. so ein Fake.. da wurde ein Schauspielerin in eine Kopfwickel gehüllt .. was soll das alles .. voll peinlich

  179. Habe soeben meine Bahn-Card gekündigt und als Begründung dieses Kulturkampf-Video angeführt.
    Ich hoffe, dass das noch viele andere tun.

  180. #221 volta (17. Mrz 2017 13:42)

    Habe soeben meine Bahn-Card gekündigt und als Begründung dieses Kulturkampf-Video angeführt.
    Ich hoffe, dass das noch viele andere tun.
    ————————————-
    das habe ich schon im Herbst 2015 gemacht, nachdem bekannt wurde, das die Bahn „Flüchtlinge“ tausendfach kostenlos an der Grenze abholt und verteilt im Land. Und sogar damals ein ganzer ICE geräumt wurde und Platz gemacht wurde für diese Stinker und normale Fahrgäste den Zug verlassen mussten.

  181. Oh mein Gott! Was für eine billig gemachte, dick aufgetragene Scheiße! Das haben die Macher des Filmchens doch nicht mal selber geglaubt, oder?

  182. #27 Wubi (17. Mrz 2017 08:08)
    Die Frau ist nur ein Einzelfall.
    Hat nichts mit dem Islam zu tun.

    😀 😀 😀

  183. Jetzt betreibt die DB auch schon Propaganda für den Terroristen Mohammd.
    Das verbreitet sich wie eine ansteckende Seuche.

  184. Es reicht! Mir platzt gerade der Kragen! Meine Zeit für ein bisschen bitterböse S A T I R E :

    ——————————————–
    Medizinstudent: „Wo liegt bloß dieser Nucleus Präopticus? Und warum spreche ich mit dieser komischen fremden Synchronstimme, die überhaupt nicht zu mir passt? – Aber egal jetzt! Also nochmal: Wo liegt bloß dieser Nucleus Präopticus?“

    Muslima: „Am Hypothalamus. Habe ich letztes Semester auch laut in einer Bahn gefragt, genau wie du jetzt. Hat mir dann mein muslimischer Glaubensbruder spontan und anschaulich beantwortet. Mit einer Axt. An Chinesen, die auch zufällig im Zug saßen. Guck, im Internet kannst du es noch nachlesen: http://www.n-tv.de/politik/Tochter-schildert-Einzelheiten-der-Bluttat-article18231171.html

    Medizinstudent: „Oh! Ich muss mich dringend entschuldigen für die Gräueltaten meiner Vorfahren im sogenannten Dritten Reich, für meine schreckliche Synchronstimme und für meine eigenen Vorurteile!“

    Muslima: „Ist schon okay. Wir Moslems finden die Juden heute noch scheiße und würden sie am liebsten selber alle ausrotten. Ist eine reine Glaubenssache. Nichts Persönliches.“

    Medizinstudent: „Wenn ihr wollt, erledigen wir das für euch! Ratzfatz!“

    Muslima: „Ich weiß. Ihr Deutschen seid so. Tut wirklich alles für uns, wenn wir nur ein bisschen mit der Nazikeule wedeln, uns cholerisch aufführen und mit Attentaten drohen. Darum sind wir ja auch so gerne in Deutschland.“

    Medizinstudent: „Ich bin unwürdig und verdiene deine Milde nicht! Hast du einen Bruder? Er kann meine Schwester ficken wenn er will!“

    Muslima: „Ich weiß. So wie ich ihn von früher kenne, will er das aber nur, wenn er auch deine Mutter ficken kann und dein Vater dabei zugucken muss! Ich frage mal ob er es einrichten kann. Im Moment ist er allerdings gerade in Mossul und bildet Vierjährige zu Gotteskriegern aus und vergewaltigt deren kleine Schwestern!“

    Medizinstudent: „Kein Problem! Bitte nur keine Umstände! Es ist so gut, dass wir Deutsche bald in der Minderheit sind!“

    Muslima: „So ist es.“

    Mehmets SchwanzZeit.
    Denn DU hattest alle Zeit der Welt.

    —————————————-

    SATIRE Ende.

  185. Kann mir bitte mal jemand von der Bahn erklären, wie der Islamismus mit dem Islam zusammen hängt?

  186. Fortsetzungen könnte so aussehen:

    Er (der Student) konvertiert zum Islam und heiratet sie (die Schleiereule). Dann der nächste Spot mit 7 Kindern…die in Zukunft alle einen Nobelpreis bekommen (Medizin, Physik, Chemie, Literatur, Frieden…).etc. etc. Darunter der Slogan „Bahnfahren verbindet und fördert den Fortschritt“.

    Werde ich gleich mal der PR-Abteilung der Bahn vorschlagen.

  187. Genau vor einem halben Jahr, am 16.09.2016, wurde Folgendes über die DB berichtet (Quelle: tagesschau.de):

    Bahn-Mitarbeiter werden immer häufiger Opfer von Gewalt. Mehr als 1100 Mal wurden Zugbegleiter, Kontrolleure und Sicherheitskräfte nach Angaben des Unternehmens allein im ersten Halbjahr 2016 angegriffen, rund 28 Prozent häufiger als im Vorjahreszeitraum.

    Nun will der Konzern stärker gegensteuern. „Die Angriffe auf unsere Mitarbeiter nehmen deutlich zu. Wir lassen uns von durchgeknallten Menschen nicht länger auf dem Kopf herumtanzen“, kündigte Sicherheitschef Hans-Hilmar Rischke an. Geplant sind Pfefferspray und Alarmgeräte für Zugbegleiter, mehrere hundert Schutzhunde für die Sicherheitskräfte und Ausbildungseinheiten zu Deeskalation und Eigensicherung. Die Zahl der Sicherheitskräfte soll um 500 auf 4200 erhöht werden, so Rischke.

    Jeder Mitarbeiter mit Kundenkontakt erhalte eine neue Grundausbildung für brenzlige Situationen, für die konzerneigenen Sicherheitskräfte sollen Fitness und Ausdauer sowie Kampfsportelemente Kernelemente der Ausbildung werden. Geprüft werde außerdem, ob besonders geschulte Mitarbeiter für ausgewählte Einsätze Schlagstöcke wie bei der Polizei erhalten.

    „Niemand muss sich beleidigen, bespucken, befummeln, bedrängen oder sogar tätlich angreifen lassen.“ (Vizevorsitzende Klaus-Dieter Hommel)

    Wir alle wissen, welche Klientel andere gerne beleidigt, bespuckt, befummelt, bedrängt und tätlich angreift. Es sind i.d.R. nicht diejenigen, die schon länger hier leben.

    Man kann nur darüber lachen, dass die DB anscheinend nichts Besseres zu tun hat, als diese Schmierenkomödie namens „Mehr ToleranzZeit“ zu drehen.

  188. Der Islamist Erdolf wirbt für das Kopfuch.
    Der Islamische Staat zwingt Frauen zur Burka.
    Die Taliban zwingen Frauen zur Burka.
    Die Deutsche Bahn wirbt für das Kopftuch.

    Warum?
    Wurden DB-Mitarbeiter von Erdolf, IS oder Taliban bedroht?
    Da sollte der Staatsanwalt mal ermitteln.

  189. Das islamische Kopftuch bedeutet:
    „Ich liebe und verehre den Räuber, Vergewaltiger, Rassisten, Terroristen, Massenmörder, Islamisten und Faschisten Mohammed (saw) als mein Vorbild. Ich werde alles tun, damit dies meine Kinder übernehmen und das tun werden, was unser geliebter Führer (saw) vorgemacht hat. “

    Diese faschistische Einstellung findet die DB gut und wirbt dafür?!!
    Möchte die DB, dass wir alle dies faschistische Symbol tragen?
    Oder haben die betreffenden Mitarbeiter einfach nur ein Rad ab?
    Oder haben die das Konzept geschrieben, als mal wieder die Klimaanlage nicht funktioniert hatte? Bei 57° und nicht zu öffnendem Fenster kann das Gehirn ja schon mal aussetzen …


    saw = Heil Mohammed

  190. Höhöhö….Früher war es ja usus in den Gehirnen von Gutmenschen und gewissen Politikern, dass man mit Bildung radikale, chauvinistische und menschenverachtende Ideologien aus den Köpfen der Leute entfernen kann.

    Heute haben wir gebildete Mohammedaner und was ist das Ergebnis?

    Nein, keine Verringerung von chauvinistischen Kopftüchern und kopftuchhaltern, sondern eine Vermehrung dieser radikalen und chauvinistischen Leute.

    Wer Radikale und Fundamentalisten bildet, bekommt also keine gesellschaftsverträglichen Menschen, sondern gebildete Radikale und Fundamentalisten, die gelernt haben, ihre Ansprüche gegen die Gesellschaft vor Gerichten einzuklagen.

  191. Im Dritten Reich wurden die überdurchschnittlich gebildeten Juden als hässliche Kriecher dargestellt, solche Entmenschlichung ist für Faschisten also nix neues. Aber dass die z.B. eine deutsche Milchkuh als intellektuell überlegen dargestellt hätten…so krank waren selbst die nicht…

  192. jaja toleranzzeit…. toleranz sich von moslems von hinten sich in den laptop gucken zu lassen…und vieles mehr (mehr schreib ich dazu nicht, woll mir nicht den tag versauen)

    die bahn soll personen und güter befördern und sich an der verkehrspolitik beteiligen.
    alles andere geht sie nichts an !

  193. #214 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (17. Mrz 2017 12:51)

    Wenn Deutsche ihre Wohnviertel verlassen und am Stadtrand neu bauen, die haben sich doch dann auch unterworfen, und zwar so richtig, oder?

    Ja, die haben sich auch unterworfen. Wie die Schäfchen, die immer dort hingehen, wo sie keinen Ärger von den Schäferhunden bekommen und sich darüber freuen, nicht gebissen worden zu sein.

  194. (OT) Focus.de gibt gute Tipps, wann das Zusammenleben zwischen Deutschen und Türken (Muslimen) beendet werden sollte:

    Denn es gibt Anzeichen dafür, dass es besser sein könnte, künftig getrennte Wege zu gehen:
    1. Man hat sich nichts mehr zu sagen.
    (Wann hatte man das?)

    2. Das gegenseitige Vertrauen ist weg.
    (Schon lange, die Hetze von Erdolf macht es nochmal deutlich)

    3. Man hat unterschiedliche Zukunftspläne.
    (GG bzw. Scharia)

    4. Im Bett herrscht Flaute
    (Von Anfang an)

    5. Man langweilt sich mit dem Partner.
    (von Anfang an getrennte Wege: Parallelgesellschaft, …)

    6. Es gibt nur noch Streit.
    (Ja: Moscheebau, Burkini, Kopftuch, Beschneidung, …
    dazu Streit ums Geld / Abzocke bei H4, KV, …)

    Die Lösung: Trennung.
    „Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende.“

    Soweit der focus.de

    Türk, Güle güle!

    :mrgreen:
    Danke an focus.de für die Tipps!
    http://www.focus.de/familie/videos/lieber-ein-ende-mit-schrecken-wenn-trennung-die-beste-loesung-ist-6-anzeichen-dafuer-dass-sie-schluss-machen-sollten_id_6052254.html

  195. Eine Kampagne der schicken Linksgrünen Elite lautet „Nein heißt Nein“. Dabei geht es um Frauen, die sich gegen (natürlich weiße) Männer verbal zur Wehr setzen sollen und das hat von uns weißen Männern akzeptiert zu werden.

    Eine andere Kampagne der schicken Linksgrünen Elite ist die der „Toleranz“. Toleranz bedeutet genau das Gegenteil von „Nein heißt Nein“. Tolerenz bedeutet „Nein ist böse“. Diese Kampagne ist auch an uns weiße Männer gerichtet.

    Der Mann als Selektionsobjekt. Wir weißen Männer sollen ausselektiert werden.

    Im echten Leben darf sich der Kartoffelmann nämlich nicht zur edlen Kopftuchfrau setzen. Dagegen aufzubegehren ist dem Kartoffelmann nicht gestattet. Anders herum ist natürlich cool und bunt und weltoffen.

  196. #186 Dortmunder Buerger (17. Mrz 2017 11:05)

    Mittlerweile ist es üblich das z.B. ein Neger in den Spots auftaucht, oft recht deplaziert und ohne Sinnzusammenhang. Es ist also zu vermuten, daß das Regime auch massiven Einfluß und Druck auf große Webeagenturen ausübt, wie in diesem DB-Fall auf Ogilvy & Mather.

    Ja, dazu passend auch die DB-Plakate, auf denen ein dunkelhäutiger, weißbärtiger Herr, der mich an Morgan Freeman in seiner Rolle als Gott erinnert, mehr Zeit für „Business“ bekommt (oder ist „Bezness“ gemeint?).

    http://www.wuv.de/agenturen/ogilvy_knoepft_sich_fuer_die_bahn_das_autonome_fahren_vor

    Dito werden kraushaarige Mischlingskinder präsentiert, die einem wohl glauben machen sollen, dass Mitteleuropa seit ca. 40.000 Jahren von Negriden besiedelt wird, während sich die Deutschen seit ca. 200 Jahren der Annnexion ihres natürlichen Lebensraumes schuldig gemacht haben (Alternative History).

    —————————————-

    An die Identitären/an das Team von „Laut gedacht“: Schreit der DB-Spot nicht geradezu nach einer gallig-zynischen Parodie?!

    – Vorschlag eins: Ein schwarzbärtiger ISlamist stochert mit seiner Machete in den blutigen Überresten eines eingeschlagenen Schädels. Er brüllt: „Wo, bei Allah, liegt bloß dieser Nucleus Präopticus?“

    – Vorschlag zwei: „Und was liest sie da überhaupt? Den Koran wahrscheinlich, was sonst?“, fragt sich der deutsche „Nazi“, angesichts seines verhüllten Gegenübers. Die Bekopftuchte legt das Buch zur Seite, was sich als „Das sexuelle Verhalten des Mannes“ von A.C. Kinsey entpuppt.

    ——————————

    Steht DB für „Disastrous Business“, für „Dhimmi Bezahle!“, für DumpfBacken,…?

  197. ToleranzZeit??? Dann müsste der Werbespot damit enden, dass beide in den Speisewagen gehen, ein Bier trinken und Schweineschnitzel bestellen!

  198. Der Reiz des Kopftuchs

    Eine Kolumne von Deniz Baspinar

    Eine Frau mit Kopftuch signalisiert, dass sie sexuell nicht verfügbar ist. Aber gerade das kann reizen. Schließlich gehört das Verhüllen zum Geschlechterspiel.

    Mehr:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2011-03/muslime-frauen-kopftuch

    Debatte Verschleierte Frauen

    Wut über Doppelbotschaft

    Das Tragen von Schleiern verschiedenster Machart ist kein religiöses, kein marginales Problem, sondern ein feministisches Problem.

    (….)

    Unlängst musste ich mich eines Besseren belehren lassen. Unversehens sprach mich in Berlin-Kreuzberg ein Mann von hinten an: „Zieh dir einen BH an, es stört mich, wie du rumläufst.“ Der Mann war um die 30 Jahre alt und nach Aussehen und Aussprache zu urteilen mit türkischen Migrationshintergrund ausgestattet. Ich wiederum, anderthalb Jahrzehnte älter als er und in einem Alter, in dem man auch im alternativen Kreuzberg gesiezt wird, fühlte mich mit langer Hose und kurzärmeligem T-Shirt – mehr konnte er von hinten ohnehin nicht sehen – mitnichten wie eine wandelnde Erregung öffentlichen Ärgernisses.

    (…)

    Ich bin zornig, weil das Verhüllen von Körper und Kopf eine Aussage darstellt, die ich persönlich nehme. Die Aussage lautet nicht nur: „Seht her, das ist meine Religion, und darauf bin ich stolz!“ Sie lautet auch: „Seht her, ich bin züchtig und keusch, ich bin keine Schlampe, keine Nutte!“ Und solch eine Aussage beinhaltet stets auch ihr Gegenteil: Wer sich nicht so kleidet, ist im Umkehrschluss wohl nicht züchtig und nicht keusch. Also alles voller Schlampen und Nutten in diesem Sündenbabel Berlin, mich eingeschlossen. Dadurch fühlte sich der Mann in Kreuzberg so gestört.

    (…)

    Ganzer Artikel:

    http://www.taz.de/!5157715/

  199. Die Bahn ist immerhin bevorugter Ort der islamistischen Terroristen Deutsche zu schlachten.

  200. Eine Kopftuchfrau, die eigenmächtig einen fremden Mann anspricht?
    Das geht ja gar nicht.
    Wenn das ihr Vater erfährt ist sie tot.

  201. Hoffentlich begegnet man nicht ihren Brüdern an einer U-Bahn-Haltestellen, wenn die schlecht gelaunt sind. 😉
    Das wäre doch auch mal ein Spot…
    Der Typ vom Video ist nachts in der U-Bahn und denkt „Ahhh bestimmt Medizinstudenten“ dann wird er gefragt „was guckst du?“ und bekommt auf die Fresse. Im Krankenhaus denkt er „dass ich immer Vorurteile habe“ 😀 Aber das war jetzt nur Satire!!! …will ja keine 170 Tagessätze dafür bezahlen. 😀

  202. Diese Islamverharmlosung und Verachtung der Frau bezahlen wir mit den überteuerten Fahrkarten der DB mit.

    Für mich steht fest, sollte jemals ein Muslim, sich einer weiblichen Person aus meiner Familie nähern und diese gar mit Scharia und Islam-Regeln behelligen, werde ich dieses Problem
    ohne mit der Wimper zu zucken auf deutsche Art und Weise beseitigen.

  203. Passt zum „Knieschoner-Spot“ von Amazon, der nicht mehr gezeigt wird, jetzt ist es ja der Hund, vom Strassenmusiker, der ein Piraten Kostüm angezogen bekommt.

    Wünsche allen Gutis, die immer in Stuttgart und Heidelberg in den Zug nach Norden steigen, schöne Erlebnisse.

    Geh jetzt brechen, mach dann Wochenende, sonst bekomme ich Gehirnkrebs. Diese Woche war wieder sehr anstrengend.

    allen PI-lern, Patrioten, Wahrheitsfindern, Widerständlern und sonst so, ein schönes Wochenende…

  204. Was mir ( Frau) tatsächlich bei der letzten Bahnfahrt von Berlin nach HH passiert ist, dass eine ältere Frau mit Kopftuch, welche mit Jemandem arabisch telefonierte, dass diese fragte, ob ich ihr helfen könne, sich mit ihrem handy ins wlan des Zuges einzuloggen. Sie hätte sich in Berlin ein paar Suren aus dem Koran runtergeladen und wolle diese nun lesen. Nö, konnte ich natürlich nicht! Aber soweit zu lesenden Mosleminnen im Zug, die kennen nur ein Buch.

  205. Na klar, bei uns im Dorf heissen auch alle Ärzte
    Allah, Achmed, Aische, Leila, Fatima. Durchschnittlich sind die Mädels zwar intelligenter wie die Männer, aber ne Moslemärztin ist mir zeitlebens noch nicht begegnet. Männer solls gelegentlich mal geben, wenigstens hab ich schon mal von dem einen oder anderen gehört.
    Wenn die studieren, dann doch eher Geschwätzwissenschaften, Sozi.., was mit Medien, Jura. Meine Nichte studiert ebenfalls Medizin, wenn da einige Moslems dabei wären, hätte die das sicher erzählt.

    #8 Marie-Belen; FK wider willen. Roflmao ist da noch ne harmlose Umschreibung. Das Gegenteil ist richtig, wider jeglicher deutscher und europäischer, sogar weltweiter (wenn man die UNO als weltweit ansieht) Gesetzgebung hat die den Bodensatz der dritten und vierten Welt zu uns eingeladen.

    #13 Leo T; Soviel, wie die Abfahrtspläne in Köln oder Berlin. Die sollen beide ja ausnehmend pünktlich sein.

    #32 Orwellversteher; Da gabs doch nen Jubelartikel im Spargel drüber, der in der Behauptung gipfelte „Beinahe hätte Erika die Grenzen zugemacht“. Was natürlich das 100%. Gegenteil von den tatsächlichen Begebenheiten ist.

    #59 Bernart; Es ist allein schon ein Abenteuer, sich nur für irgend ne Fahrt eine Strecke rauszusuchen. Wenn man da nur zurückgeht, sind die nicht in der Lage, die vorherigen Einträge stehenzulassen. Nein, es muss komplett alles neu eingetippt werden.

    #76 AlterSchwabe; Nö, passt scho, zumindest wirds auf der webseite von Ulm so behauptet, wenns nicht stimmen würde, hätten die schon lange Ärger dafür gekriegt. Mag ja sein, dass der Moslemheini solche Palazzi Prozzi wie Burj al muslim, kalifa oder wie die Dinger noch heissen als Kirche ansieht. Sind sie aber definitiv nicht, auch wenn garantiert in jedem Stock ein Gebetsraum ist.

    #147 Claude Eckel; Das wird hier schon seit Jahren gefordert. Computer sind damit aber leider überfordert. Die schaffens noch nicht mal eine auch nur halbwegs passende Übelsetzung Englisch deutsch zu machen. z.B. Springbreak =Federbruch oder die berühmte 4Flöten- Gesichtsmühle.

    #183 Maria-Bernhardine; Mein Beileid, ich bin bei Kabel, nachdem ich ähnliches mit T-offline mitgemacht hab. Service katastrofe, Mitarbeiter ebenso, dauernde Ausfälle aber angeblich funktioniert alles. Aber auch bei Kabel (jetzt vodafone) gabs mal letztes Jahr einen mehrere Tage dauernden Ausfall. Aber halt wirklich nur einmal, bei to war das bald jeden zweiten Tag. Und man musste schon sehr viel Glück haben, dass überhaupt die mehr als dürftige Leitung, wirklich das geliefert hat, was die als Maximum ansahen.

  206. Wie schon angemerkt ist das Schockierende an dem Abschreckungsfilm, daß die Mohammedanerin allein reisen musste.

    Wie ist das möglich?

    Ist im faschistischen Deutschland etwa der Eigentümer des Kopftuchhalters wegen der Drangsal in diesem, unserem Verbrecherstaat an der Überwachung dieses Eigentums gehindert? Musste der etwa wegen herzloser Bürükratie Behördengänge absolvieren? Sprachkurs? Oder gar arbeiten?

    Der Fall ist skandalös. GottAllahseidank wurde dieser unglaubliche Vorfall wie es aussieht ja mit versteckter Kamera dokumentiert.
    Höchste Zeit, daß Präsident Erdogang seiner Statthalterin Merkel in seinen Palast zitiert und ihr vor türkischer Fahne eine Entschuldigung abnötigt!

  207. Ich vermute, dass es der Bahn mit diesen Werbespot ausschließlich darum geht verlorene Kunden zurückzugewinnen. Da momentan viele Zugabteile von unzivilisierten Mohammedanern belagert werden steigen immer mehr zahlende Fahrgäste auf andere Verkehrsmittel um. In diesem Kontext soll jetzt dieser Spott suggerieren, dass diese Mohammedaner doch gar nicht so schlimm sind. Man kann also ruhig wieder Bahn fahren und jeder der das nicht glaubt ist ein böser „Nahtzie“.

  208. Ich vermute, dass es der Bahn mit diesen Werbespot ausschließlich darum geht verlorene Kunden zurückzugewinnen. Da momentan viele Zugabteile von unzivilisierten Mohammedanern belagert werden steigen immer mehr zahlende Fahrgäste auf andere Verkehrsmittel um. In diesem Kontext soll jetzt dieser Spott suggerieren, dass diese Mohammedaner doch gar nicht so schlimm sind. Man kann also ruhig wieder Bahn fahren und jeder der das nicht glaubt ist ein böser „Nahtzie“.

  209. Ich bin mit d Eurobus von Spanien nach Deutschland. Die mosleme wollten uns nicht bei sich sitzen haben. An der Französichen grenze fanden die grenzpolizei heraus das die keinenpapiere hatten. Und ich mußte meinen passport bringen um ei ticket zu kaufen. Busfahrer meinten die wollen nachbDeutschland und Belgien, so durften die im bus bleiben. Ja schlau sind se und wie

  210. Ha! Als ob eine strenggläubige Frau sich mit einem Mann einfach so „unterhalten“ würde. Das geht schon gar nicht.

    Probiert mal, einer jungen Frau zuzuzwinkern oder mal Hallo zu sagen. Wie dann die männlichen Beschützer reagieren (…)

  211. Ranzzeit ist doch in der Jägersprache die Paarungszeit von Wildschweinen oder Füchsen.
    Wie dämlich ist das denn, dass so zu nennen?

    Ich wünsche allen eine Tolle Ranzzeit.

  212. Ich glaub gern, dass sie weiß, wo der Hypothalamus liegt. Hat sie doch gestern erst wieder einen freigelegt.

  213. Was denken die sogenannten „Kin“,also Kundenbetreuer im Nahverkehr oder Zugbegleiter wohl über so einen Werbespot?

  214. „Wo liegt bloß der Musculus sphincter ani internus?“

    „Im Arsch.“

    „Echt jetzt? Und wo ist die Zukunft Deutschlands?“

  215. Als ehemaliger Freizeit-Gelegenheitsfahrer der Bahn gilt für mich:Rein ins Auto und am Rande der Großstadt auf einem P+R-Parkplatz das Auto abstellen.Man kann auch noch unkompliziert sein Fahrrad mitnehmen und bis zum Ziel weiterradeln.Das macht Spaß,man sieht mehr und ist gesund und wird nicht von Knuffucken belästigt oder sogar körperlich angegangen und braucht sich auch keine lauten Handytelefonate anhören.Und ärgern braucht man sich auch nicht wenn die Fachkräfte sich unberechtigt in der 1.Klasse rumlümmeln,während man selber sich die 1.Klasse-Fahrt nicht leisten kann.Wenn dann wieder mal eine Strecke gesperrt wird hat man eh die Arschkarte wenn man im Zug sein Fahrrad mit dabei hat und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet wird.

  216. Diese Werbeagentur wurde vorher der Regierungs-Hirnwäsche unterzogen. Mir sind auf jeden Fall nur die anderen moslemischen Fachkräfte begegnet: Mit teuren Klamotten, iPhone und Bier gaffen sie den jungen und jüngsten Mädchen hinterher. Ekelhaft.

  217. Der Hypothalamus kann arglosen Bahnreisenden von einem axtschwingenden Friedensreligionsjünger mal eben so am eigenen Kopf freigelegt werden.
    Irgendwie eine zynische Werbung..

  218. Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr –
    als dass ich Zeuge eines solchen Dialogs
    bei der DB erleben darf.

  219. Den rotrotgrünschwarzen Dhimmis, Toleranz- und Unterwerfungsaposteln ins Resthirn:
    „Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die uneingeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen,wenn wir nicht bereit sind eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen!“
    (Karl Popper)
    „…ergreift und tötet die Ungläubigen, wo ihr sie auch findet…“
    (2.Sure,Vers192)

  220. Hats auch wer heute bei +19 Grad beobachtet: immer mehr solche, vom Islam Mann und eigener Familie entmündigte Museltücher im Alter von 18-25?
    Es werden wirklich immer mehr!
    Übrigends: Toleranz hat nen kurzen Schwanz!

  221. Die Bahn.., wo noch der Axtflüchtling vielen noch in den Knochen steckt, plus andere hunderte Gewalttaten von Migranten, gerade die machen dafür noch Werbung?
    Wollen die ihre Kunden wegen nun total vergraulen?
    „Diese Zeit gehört dir“
    Ja und dieses Land erst recht!

  222. #245 stuttgarter (17. Mrz 2017 16:17)
    Das wäre doch auch mal ein Spot…
    Der Typ vom Video ist nachts in der U-Bahn und denkt “Ahhh bestimmt Medizinstudenten” dann wird er gefragt “was guckst du?” und bekommt auf die Fresse.
    —-
    😀 😀 😀

  223. der spot wäre wohl realistischer wenn gaffende, gewalttätige und grabschende Moslem und Afrikanerhorden durch die Abteile laufen, die Frauen begrabschen und ihnen die Handys stehlen und die Frauen daraufhin in ein eigenes Frauenabteil flüchten würden. Mit dem Slogan: „DB wir schützen unsere Frauen.“ stattdessen wird eine kopftuchfrau gezeigt die, wenn es nach ihrer sog. Religion und ihren Männern (Besitzern) ginge überhaupt niemals alleine reisen oder gar studieren dürften. Und selöbst wenn doch, ich würde mich niemals von einer Ärztin mit Kopftuch behandeln lassen. Mein Zahnarzt hat hier auch eine Helferin mit kopftuch eingestellt. Jetzt habe ich einen neuen Zahnarzt

  224. Klar, die Welt wimmelt nur so von muslimischen Medizinerinnen! Besonders von Gehirnchirurginnen, Urologinnen und Proktologinnen. Weil das aber leider gar nicht stimmt, auch nicht, wenn so ein gehirnwäsche-Lügenspot in Endlosschleife im Fernsehen wiederholt wird, hat auch das Vorurteil „die meisten Musliminnen sind sowieso ungebildete, versklavte Hausdienerinnen“ seine völlige Berechtigung. Die Lügenbarone der Deutschen Bahn (die mich schon mit der Bahncard reingelegt haben)oder deren Werbefuzzis (die berufsmäßigen Lügner) wiederlegen das angeblich falsche „Vorurteil“ bitteschön mit einer Prozentrechnung über das Bildungsniveau und die Berufstätigkeit muslimischer Frauen eines beliebigen muslimischen Landes. Dankeschön.

Comments are closed.