TOPSHOT - Netherlands' prime minister and VVD party leader Mark Rutte (C) arrives to cast his ballot for Dutch general elections at a polling station on March 15, 2017 in The Hague. Millions of Dutch voters were going to the polls March 15 in key elections overshadowed by a blazing diplomatic row with Turkey, with all eyes on the fate of far-right MP Geert Wilders. Following last year's shock Brexit vote, and Donald Trump's victory in the US presidential polls, the Dutch general elections are seen as a litmus test of the strength of far-right and populist parties ahead of other ballots in Europe this year. / AFP PHOTO / ANP / Jerry Lampen / Netherlands OUT

Die deutsche Lügenpresse kriegt sich nicht mehr ein über das holländische Wahlergebnis. Der böse Wilders verliert und Europa gewinnt angeblich. In Wahrheit hat die bisherige Regierung Rutte aus VVD (rechtsliberal) und PvdA (Sozialdemokraten) 37 von bisher 71 Mandaten verloren, sie hat fertig und ist zu Ende. Wilders PVV ist zweitstärkste Partei, hat 20 Sitze, also plus 5. Dazu kommt, dass Ruttes VVD durch Wilders‘ Druck erheblich nach rechts rücken musste, um so noch – auch mit Erdogans Hilfe – stärkste Partei zu bleiben. Was es da für die EU-besoffenen deutschen „Eliten“ zu feiern gibt, bleibt ein Rätsel. Das vorläufige Endergebnis:

Mark Ruttes VVD, rechtsliberal, 21,3% (minus 5,2%), 33 Sitze; Geert Wilders PVV 13,1% (plus 3%) 20 Sitze; CDA, Christdemokraten, rechte Mitte, 12,4% (plus 4%) 19 Sitze; Democraten 66, sozialliberal, 12,1% (plus 4%), 19 Sitze; SP, Sozialisten, 9,1% (minus 0,5%), 14 Sitze; GL, Grünlinke 9% (plus 6,7%), 14 Sitze; Sozialdemokraten PvdA, 5,7% (minus 19,1%), 9 Sitze. Und noch viele Kleinparteien. Rutte hat eine schwere Regierungsbildung vor sich. Die gleichgeschaltete linke deutsche Lügenpresse schielt auf beiden Augen! (Noch ist nicht alles ausgezählt, aber die Prozentzahlen dürften so bleiben!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

314 KOMMENTARE

  1. Und genau so wird es in F laufen und im September in D! Die Menschen sind einfach zu verblödet um zu realisieren, das diese Wahlen die letzte Chance für Europa waren/sind.
    Wenn in ein paar Jahren wieder Wahlen sind/wären, werden/würden die Menschen vermutlich anders wählen, aber bis dahin wird die Islamisierung Europas unaufhaltsam und unumkehrbar fortgeschritten sein.

    Ich weine um die Zukunft unserer Kinder

    🙁

  2. Er hat so viel Stimmen wie bei uns die AFD!

    Die Bevölkerung ist noch nicht so weit wie in Amerika! Sie müssen erst durch persönlichen Schaden lernen! Es dauert noch etwas!

    Niemand soll sich zu früh über das Ergebnis freuen!

  3. Jets ist schon bekant das der Turkei crisis functionierd had fur Rutte dies sind seine eigene worten, was fur ein falsches spiel wird doch gespield in der politiek.Er ist der groste geworden aber had in sessels viel verloren dieses mal,-12 sessels.PVV is die zweit partei geworden mit 20und hat ein gewin von 5 gekriegt.Da sprecht man einfach nicht mehr uber.Das mus man sich mal vorstellen.Es ist eine slechte traum geworden jets.Holland ist fertig um durch Rutte und Merkel zu Islam staat zu werden.Wie blod sind die leute fragt man sich jets.Aber got sei dank sind die linke totaal geslagen jets.Armes Holland kan man jets schon sagen.

  4. Man sind wir Deutschen bescheuert. Unterstützen noch so eine Regierung die unfähig ist.

    Nicht nur das der Bau von Moscheen mitfinanziert wird bekommen auch noch die Vereinigungen Geld von Deutschland. Man sind wir bescheuert.

    Bundesregierung stoppt Fördermittel für Ditib

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/bundesregierung-stoppt-f%C3%B6rdermittel-f%C3%BCr-ditib/ar-AAonZW9?li=AA5a8i&ocid=spartandhp

    Fördermittel! Was will man da fördern, unseren Untergang des christlichen Abendlandes. Oder wie messert ????????
    Dieses Deutschland ist bald nicht mehr zum aushalten.

  5. Achtung jetzt wird es richtig abartig!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    So werden die Menschen verblödet und indoktriniert!

    Sie nennen es Experiment.. ´

    dabei gibt es diese EU-Diktatur schon.

    Sie müssen es nicht nachspielen.

    Die menschen- und völkerverachtende EU-Diktatur ist voll im Gange und muss gestoppt werden! Mit allen Mitteln..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    TV-Experiment:

    ZDFneo erfindet Diktator, dem acht Kandidaten

    gehorchen müssen

    Der Fernsehsender ZDFneo startet ab dem 23. April ein Experiment, in dem ein fiktiver Diktator erschaffen wird, dem acht junge Kandidaten gehorchen und folgen müssen.

    In der vierteiligen Sendung „Diktator“ existiert keine Demokratie mehr, die Menschen leben nach strengen Regeln ohne Handy, Radio, Fernsehen oder Kontakt zur Außenwelt.

    Die Sendung wird von zwei Sozialpsychologen begleitet: „Es war verblüffend, dass entscheidende gruppendynamische Gesetzmäßigkeiten selbst in solch einer kleinen Einheit funktionieren“, so Brigitta Duczek aus der ZDF-Hauptredaktion.

    http://m.shortnews.de/Detail/1223014

  6. Immerhin hatte Aboutaleb, Bürgermeister von Rotterdam, schon die Spezialeinheit mit Schießbefehl bestellt, um notfalls niederländisches Recht gegen Sayan Kayas Leibwächter durchzusetzen. Dazu brauchte es also nicht einmal einen PVV-Bürgermeister. Wer kann sich vorstellen, dass in Deutschland irgendein Nicht-AfD-Politiker die GSG9 bestellt, um notfalls deutsches Recht gegen türkische Politiker durchzusetzen? Unabhängig vom gestrigen Ergebnis sind uns die Niederländer offenbar in wesentlichen Dingen voraus.

  7. Noch mahl fur die es noch immer nicht geschnalt haben

    Erdoganpartei „denk“ hat 3 sitze bekommen!!
    Da lauft mich der schauer uber meinen rucken.

  8. Im HR heute früh haben sich die nixblickenden und von jeder Weltpolitik unbeleckten Radiomoderatoren auch noch gefreut (sehr neutral übrigens). „Ein Sieg für Europa“ – dabei hat sich die Schlinge nur nicht so eng zusammengezogen wie in den Umfragen prophezeit. Ich denke mal die „klare Kante“ von Rutte gegenüber der Türkei hat ihn im Endspurt noch Stimmen beschert.
    Die Linke ist jedenfalls stark geschrumpft.

  9. Nochmal hier:

    Zunächst war ich geschockt über das Ergebnis. Dann aber drei Beobachtungen:

    1. Wilders hat dazugewonnen, auch Rutte, der als “rechtsliberal” gilt. Im linken Lager hat die Sozialdemokratie ein Debakel erlebt, aber Linksliberale und Grünlinke konnten zugewinnen. Also im Ganzen eher eine Stärkung des rechten / liberalen / konservativen Lagers.

    2. Die alten Mechanismen greifen immer noch, Rutte hat den Eskapismus-Trick angewandt: Wenn dir die Leute weglaufen, sorge für einen Konflikt mit einem äußeren Gegner und sie scharen sich hinter dir. Rutte spielte die Rolle des entschlossenen, besonnenen Staatschefs, hat die sich bietende Chance dazu dankbar ergriffen.

    3. Mit dem anvisierten Ausstieg aus der EU hat Wilders dagegen wohl viele Wähler verschreckt, das schien zu weit gehend, die Leute sind noch nicht so weit, wollen eher Reformen als Nexit.

    Besonders aus 2. und 3. muss die AfD lernen. Verloren ist die Sache jedenfalls keineswegs. Die Mechanismen verstehen und ihre Anwendung beherrschen, so muss es weitergehen. Revolution kann keiner erwarten heutzutage, eher langsame Weiterentwicklung in unserem Sinne.

  10. Hätte schlechter ausfallen können. Gewinn ist Gewinn. Zweitstärkste Partei ! Bravo !

    Zumindest ist an Schlaf im Parlament nicht mehr zu denken. Wilders weckt sie alle auf !

    Da sieht man, das unsere Politdeppen und die Medien zu blöd sind zum denken. Die Wahl wurde eindeutig durch Erdowahn gelengt. Hätte der keinen Streit gemacht und Rutte nicht die Gelegenheit gehabt, so darauf zu reagieren hätte Wilders weit mehr Stimmen bekommen. So wird es auch bei den anderen Wahlen sein. Es kommt darauf an was vorab passiert und wie reagiert wird. Wir sind doch alle nicht Herr im Hause Europa.

  11. So gesehen, hat Wilders ganze Arbeit geleistet.

    VDD hat -19,0% verloren.
    PVV hat +29,0% zugelegt.

    Wer glaubt bei der nächsten Wahl dass Wilders weniger bekommt, der irrt. Die Zustände in den Niederlanden wird durch die illegale Migration nicht besser, so dass die Stimmen beim nächsten Wahl lauter werden.

    Geert Wilders PVV führt oben rein jetzt die zweitgrößte Fraktion im Parlament. Das Land ist komplett zerspalten. Alles ist möglich, wenn die IS zuschlägt.

    Und PI ist auf Platz #1 bei Google.

    https://www.google.de/#q=wilders+21,3%25&*

    🙂

  12. #1 Ottonormalines (16. Mrz 2017 08:19)


    Wenn in ein paar Jahren wieder Wahlen sind/wären, werden/würden die Menschen vermutlich anders wählen, …

    Nö, werden sie nicht. Die Masse will von den Heilsversprechen des Sozialismus nicht lassen.
    Soll sie doch verrotten.

  13. Wo findet sich bloß mal ein Milliardär oder Mäzen, der Geld übrig hat, um einen rechtskonservativen Verlag oder am besten eine TV-Station zu gründen? Die linken Medien und ihre verlogene Berichterstattung sind und bleiben des Pudels Kern, warum so viele Menschen einfach weiterschlafen…

  14. Die Art und Weise, WIE über die Niederland-Wahl berichtet wurde, zeigt, dass für die linken „Eliten“ die Gött*innendämmerung begonnen hat.

    Und das ist auch gut so!

  15. Wilders hat zwar nicht das erfoffte Ergebnis erzielt, ist aber zweitstärkste Kraft; während die Regierungsparteien erhebliche Verluste verkraften müssen und die Sozis in die Bedeutungslosigkeit abgesunken sind.
    Und das feiern die wahrnehmungsgestörten Altparteien doch tatsächlich als „Erfolg“.
    Das ist nur ein weiterer Beweis dafür, daß die jeglichen Bezug zur Realität verloren haben.
    Nach der Wahl in Frankreich werden sie bittere Tränen weinen.
    Wenn sie den letzten anständigen Deutschen aus dem Land gejagt oder unter die Erde gebracht haben, werden sie merken, daß Asylanten ihnen keine Pensionen zahlen.

  16. An pi:
    Falls möglich, sollte mal ein Beitrag über „Brennpunktschulen“ (mit den Problemen der Kuffnuckenbeschulung) gemacht werden.
    Da ist nämlich durch Merkels Gäste der Teufel los!
    Nicht nur dass die Kuffnucken (bei denen eh Hopfen und Malz verloren ist) dämlich bleiben, sondern dass auch deutsche Kinder durch diese nichts mehr lernen und außerdem die Lehrer fertig gemacht werden!
    Auch dadurch ist die „Exportnation“ Deutschland zukünftig stark gefährdet!
    Wer Verantwortung seinen Kindern gegenüber hat, sollte lieber auswandern!

  17. Kenne mich in den Niederlanden nicht so aus. Hätte Wilders denn die Möglichkeit zu koalieren und vielleicht so eine Regierung zu bilden?

  18. Jeff Foxworthy, Comedian

    über Moslem und Islam

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Es ist seltsam – man darf über Katholiken Witze machen, den Papst durch den Kakao ziehen, über Juden, Christen, Iren, Italiener, Polen und weiß Gott über wen lachen, aber über Moslems (sagt man) gehört es sich nicht Witze zu machen. Ich bin überzeugt, dass je eher wir Normen und Regeln haben, die für ALLE gleichermaßen gelten, desto besser wird es für ALLE sein.“

    „Moslems sind unglücklich! Sie sind unglücklich in Gaza… Sie sind unglücklich in Ägypten, Libyen… Sie sind unglücklich in Marokko, im Iran, in Irak, in Jemen… Und auch in Afghanistan, Pakistan, Syrien, Libanon und in anderen muslimischen Ländern.

    Nur wo sind sie glücklich? Sie sind glücklich in den USA … Sie sind glücklich in Australien… Sie sind glücklich in England, in Frankreich, in Italien und Deutschland, in Schweden, in Norwegen und in anderen europäischen, nichtmuslimischen Ländern.

    Zusammengefasst: Prinzipiell sind sie glücklich in jedem nichtmuslimischen Land und unglücklich in jedem muslimischen Land.

    Und wen machen sie dafür verantwortlich?

    Nicht den Islam. Nicht irgendjemand aus dessen Führung. Nicht sich selbst. Sie machen dafür die Länder verantwortlich, in denen sie selbst glücklich sind! Sie wollen diese Länder verändern, dass diese Länder so werden wie die, aus welchen sie gekommen sind und in denen sie so unglücklich waren!

    Man kann nicht aufhören sich zu wundern und zu staunen! Wie, zum Teufel, können die so dumm sein? Und wir? Und wir erlauben denen unsere Länder in Islamische zu verwandeln. Sind wir Demokraten oder einfach dämlich?

    Wenn Sie reines Heroin konsumieren, aber den Alkohol als moralisch verwerflich einstufen, sind Sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn sie ein Maschinengewehr für $2.000, und einen Raketenwerfer für $5.000 besitzen, und gleichzeitig sich keine Schuhe kaufen können, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie mehr Ehefrauen haben, als Zähne, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie ihren Hintern mit bloßer Hand abputzen, aber ein Schweinesteak für unrein halten, sind Sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie der Ansicht sind, dass es nur zwei Arten von Westen gibt – die schusssicheren Westen, und die mit Sprengstoff, Kugeln und Nägeln präparierten Westen für Selbstmordattentate, dann sind Sie wohl ein Moslem.

    Wenn Ihnen niemand einfällt, dem sie noch nicht den Dschihad erklärt haben, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.

    Wenn Sie alles, was hier geschrieben ist, für beleidigend und rassistisch halten, und diese Nachricht nicht an ein paar Kontakte weiterleiten, sind sie wahrscheinlich ein Moslem.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Islam gehört nicht und wird

    NIE zu EUROPA gehören!

  19. Es ist doch offensichtlich, dass die Kartellparteien und Kartellmedien, jeden anderslautenden Widerstand brechen wollen und hierbei Hand in Hand arbeiten. So ist die Berichterstattung stets einseitig und produziert damit einen Mainstream, der es nur den Günstlingen verfehlter Politik ermöglicht, zu profitieren. Die Menschen, (Wähler) werden somit getäuscht… Meist können sie die Gesamtsituation auch nicht hinreichend einschätzen und glauben denjenigen nicht, die die Medien rauschartig als (rechts)Populisten bezeichnen. Sämtliche Sachdiskussionen werden außerdem im Keime zerstreut, indem stetig schon zu Beginn des Diskurses eine bestimmmte Karte gespielt wird, um einige (missliebige) Teilnehmer in die rechte Ecke zu stellen…
    Auf diesem NIveau werden auch gute Argumente nicht mehr berücksichtigt…

  20. Ein Achtungserfolg von Herrn Wilders, aber leider nicht das kraftvolle Zeichen zu einem Wandel der Politik in den Niederlanden obwohl die genau die selben Probleme und Ärgernisse wie wir haben. Wenn das alles ist an klugen und kritischen Geistern, dann haben die Holländer ihre Identität verloren und bei uns wird es wohl kaum anders laufen.

  21. #12 Triker (16. Mrz 2017 08:36)
    Wenn sie den letzten anständigen Deutschen aus dem Land gejagt oder unter die Erde gebracht haben, werden sie merken, daß Asylanten ihnen keine Pensionen zahlen.
    ++++

    Pfui!
    Du hast wohl da einiges nicht richtig verstanden!
    Kuffnucken, insbesondere Neger, Araber und Zigeuner sollen doch unsere Sozialsysteme retten!
    Sie sind in der Regel auch besser ausgebildet als Deutsche.
    Und fleißiger sind Kuffnucken auch.
    Und sowieso, der erste Mensch auf dem Mond wäre um ein Haar ein Neger gewesen.
    Wegen des technologischen Vorsprungs in der Raketentechnik.
    Besonders durch Neger aus dem Kongo!

  22. #13 Fredegundis (16. Mrz 2017 08:37)
    Kenne mich in den Niederlanden nicht so aus. Hätte Wilders denn die Möglichkeit zu koalieren und vielleicht so eine Regierung zu bilden?

    _________________________________________

    Es will keiner mit ihm koalieren!
    Und es wird bei uns ziemlich genauso gehen:
    die AfD wird zumindest ein respektables Ergebnis einfahren, aber natürlich weit, weit entfernt von einer Mehrheit – und sie werden danach genauso, wenn nicht noch mehr geächtet werden von den anderen wie vor der Wahl.
    Und auch die Merkeltruppe und Co. wird sich jetzt vor der Wahl noch etwas Ähnliches ausdenken wie Rutte mit seiner „Türkenabwehr“ – und die große Mehrheit wird ihnen auf den Leim gehen.
    Irgendwann werden auch die heute noch Naiven merken, wo`s langgeht, aber dann wird es längst zu spät sein. Es ist zum Heulen…

  23. Nein, alle „großen“ Parteien haben von vorneherein jegliche Zusammenarbeit mit Geert kategorisch ausgeschlossen… nur 2 kleinere Splitterparteien nicht. Nuja, Ratte… ahm, Rutte braucht ja nu auch bis zu 4 Koalitionspartner. Das wird lustig… x)

  24. #9 Je Suis Pack (16. Mrz 2017 08:34)

    Das Wahlergebnis in Frankreich wird anders aussehen.

    Das wage ich irgendwie zu bezweifeln.

  25. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz und sein „Hoffnungsland“…

    Olaf Scholz über eine neue deutsche Wirklichkeit

    Der Bürgermeister schreibt in seinem ersten Buch „Hoffnungsland“ über Folgen, Herausforderungen und Gefahren der Zuwanderung. Ein Auszug.

    „Flüchtlingszahlen blieben auch 2016 hoch“

    „Wirtschaftswachstum ist Grundvoraussetzung“

    „Der Fehler anderer Städte war, Ghettos zu errichten“

    „Möglichst dezentrale Unterbringung von Flüchtlingen“

    „Protest muss niemanden erschrecken“

    Für die Integration von Zuwanderinnen und Zuwandern in Deutschland sind neben dem Spracherwerb und einem Arbeitsplatz die eigenen vier Wände eine wichtige Voraussetzung. Es ist einfach sehr schwer, sich in einem Land „einzuleben“, wenn man dauerhaft in Gemeinschaftsunterkünften lebt ohne echte Rückzugsmöglichkeiten oder einen eigenen Waschraum. Die Gewährleistung des privaten Raums ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, sich einer Gesellschaft teilnehmend öffnen zu können. Die Grenze zwischen privatem und öffentlichem Raum ist eine zentrale Voraussetzung moderner Gesellschaften. Die totale Öffentlichkeit des eigenen Lebens kennen nur autoritäre und totalitäre Systeme.

    Einfach ist Privatsphäre leider nicht zu organisieren. Die Zuwanderung von mehr als 1,5 Millionen Flüchtlingen innerhalb sehr kurzer Zeit hat die Länder, Städte und Gemeinden vor immense Aufgaben gestellt. (…)

    Um die Dimension der Herausforderung zu erfassen, lohnt ein Blick wenige Jahre zurück. Im Jahr 2011 gab es in Hamburg eine Erstaufnahmeeinrichtung mit 400 Unterkunftsplätzen, die zu jedem Zeitpunkt des Jahres völlig ausreichte. Vier Jahre später, im Winter 2015/2016, betrieb die Freie und Hansestadt Hamburg 133 Erst- und Folgeunterkünfte mit knapp 39 000 Plätzen. Und vergessen wir nicht: Alle Schutzsuchenden, die als Asylbewerber oder Flüchtlinge anerkannt werden, brauchen nach Abschluss ihres Verfahrens irgendwann dauerhaften Wohnraum.

    Die Situation hat sich im Jahr 2016 nur wenig entspannt. Zwar haben sich die Befürchtungen nicht bestätigt, dass abermals knapp eine Million Flüchtlinge nach Deutschland kommen – unter anderem durch die EU-Türkei-Vereinbarung sowie die faktische Schließung der Balkanroute. Doch die Flüchtlingszahlen blieben, medial weitgehend unbemerkt, auch 2016 hoch. Zum Jahresende lagen sie bei einer Marke von 280.000. Aktuell sind in Hamburg 30.000 Plätze für die Erst- und Folgeunterkunft in mehr als 160 Einrichtungen über die ganze Stadt verteilt. Ähnlich sieht es in nahezu allen anderen deutschen Großstädten aus.

    Die Städte und Gemeinden müssen also in kurzer Zeit eine große Zahl von Unterkünften für die (anerkannten) Flüchtlinge schaffen, wobei der Bau von Containerdörfern und Modulhäusern aus Holz sicherlich ein Weg ist, dies möglichst rasch zu erreichen. Man mag pauschal beklagen, dass größere Siedlungen nicht ideal sind für die Integration – doch die Alternative, den Migrantinnen und Migranten überhaupt kein Dach über dem Kopf anbieten zu können, ist um ein Vielfaches schlimmer. Ultra posse nemo obligatur, heißt der Grundsatz im Römischen Recht, niemand muss mehr leisten, als er kann. Es heißt aber auch, jeder sollte so viel leisten wie möglich.

    Allein die Flächen für die Errichtung solcher Unterkünfte im städtischen Ballungsraum zu finden, gestaltet sich zäh und schwierig. Eigentumsrechte müssen respektiert, Umweltvorgaben berücksichtigt und Vorbehalte in einzelnen Nachbarschaften sensibel behandelt werden. Schließlich kann die öffentliche Hand nur dort bauen, wo sie den Grund und Boden entweder selbst besitzt oder zu einem vernünftigen Preis erwerben oder zumindest pachten kann. Und eine vorausschauende Politik muss darauf achten, dass sie durch die Bebauung von bestimmten Flächen nicht die Entwicklungschancen ihrer Städte gefährdet.

    Die Flächen etwa, an denen wir Unternehmen, Gewerbe oder Industrie ansiedeln wollen, kommen für eine Bebauung mit Flüchtlingsunterkünften nicht infrage. Denn ein stabiles Wirtschaftswachstum ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass unsere Volkswirtschaft die wachsende Zahl von Menschen im Land verkraftet, und dafür brauchen wir Wachstumsflächen für die Wirtschaft, für Gewerbe und Industrie. Gleiches gilt für die wichtigen Erholungsgebiete und Grünflächen, die unabdingbar sind für die Lebensqualität in unseren Kommunen.

    Die Grundstücke, die ohnehin für den Wohnungsbau vorgesehen sind, sollten ebenfalls für den Bau von Flüchtlingsunterkünften ausgespart werden, denn die werden in den angespannten deutschen Wohnungsmärkten dringend benötigt. Der Wohnungsbau, auch der sozial geförderte, ist die einzige Chance, den Druck auf die Mieten in Großstädten zu verringern. Überall suchen Familien, junge und alte Leute dringend bezahlbare Wohnungen. Nicht zuletzt deshalb hat Hamburg ein großes Wohnungsbauprogramm initiiert, pro Jahr sollen mindestens 10.000 Wohnungen entstehen, davon 3000 Sozialwohnungen. Die Zahl der Baugenehmigungen hat diese Höhe bereits erreicht. Um erfolgreich zu sein, brauchen wir ein hohes Tempo, was bei den heutigen rechtlichen Vorgaben alles andere als einfach ist.

    Eine weitere Hürde sind die hohen Baupreise, das müssen die Bauunternehmen endlich in den Griff kriegen. Die Wohnungswirtschaft ist einer der wenigen Wirtschaftszweige, der ein Produkt anbietet, das sich die Mehrheit der Kundinnen und Kunden eigentlich nicht leisten kann. Hier ist Industrialisierung nötig und Standardisierung. Wie Kleidung »von der Stange« sollte es auch Häuser geben, die nicht umständlich individuell geplant werden müssen, sondern eher wie im modernen Fahrzeugbau gemeinsame »Plattformen« haben, was die Baukosten massiv verringern würde. Wer stärker auf die Möglichkeiten des Systembaus setzt, kann den Bau von Wohnungen beschleunigen und günstiger machen.

    Die Preise sind gegenwärtig so hoch, dass kaum ein Bauherr ohne öffentliche Subventionen Wohnungen baut, für die Mieter dann vielleicht gerade noch bezahlbare acht Euro pro Quadratmeter entrichten müssen. Im frei finanzierten Wohnungsbau liegt die Nettokaltmiete für Neubauten bei zehn bis zwölf Euro pro Quadratmeter, die der Staat beim geförderten Wohnungsbau dann auf in Hamburg etwas mehr als sechs Euro herunter subventioniert. Das kann auf Dauer nicht gut gehen – weder beim Bau »normaler« Wohnungen noch bei Flüchtlingsunterkünften.

    Die Wohnungen für Flüchtlinge sollen nach Möglichkeit in überschaubaren Einheiten errichtet werden, um nicht die Fehler anderer Länder zu wiederholen und riesige Trabantenstädte oder Ghettos vor den Städten zu schaffen, die ein Eigenleben führen, statt einen Beitrag zur Integration zu leisten. Der Blick in die Pariser Banlieues und auf ihre teilweise dramatischen sozialen und kulturellen Probleme sollte uns warnen.

    Aus Gründen der Gerechtigkeit ist klar, dass die Unterbringung am besten möglichst dezentral in der Stadt erfolgen sollte. Im Idealfall bedeutet das, dass Flüchtlingsunterkünfte nicht nur in den wirtschaftlich schwächeren Stadtteilen mit unterdurchschnittlichen Einkommen gebaut werden, sondern eben auch in gut funktionierenden Mittelschichtsquartieren und wohlhabenden Wohngegenden. Das ist im internationalen Vergleich keineswegs selbstverständlich. In vielen Staaten der Welt ist die Unterbringung von Flüchtlingen keine öffentliche Angelegenheit, und deshalb finden sich nur selten Flüchtlinge in solchen wohlhabenden Wohngegenden.

    Für die Flüchtlingsunterkünfte werden überall Containerdörfer errichtet. Doch wenn Familien manchmal zehn bis 15 Jahre in Containern leben müssen, ist das fast so teuer wie der Bau einer richtigen Wohnung. Deshalb wird Hamburg versuchen, gleich richtige Gebäude zu errichten, die den heutigen Wohnungsbaustandards entsprechen. Die Stadt nutzt dabei die neu geschaffenen Regeln des Gesetzgebers, die den Bau von Unterkünften für Flüchtlinge erleichtern, weil das Planungsrecht nur bedingt angewendet werden muss. Parallel dazu treibt die Stadt die Aufstellung regulärer Bebauungspläne voran, um diese neuen Bauten dann, wenn sie nicht mehr nur von Flüchtlingen genutzt werden, dem allgemeinen Wohnungsmarkt zu öffnen.

    Zur Wahrheit gehört im Übrigen auch: Wenn man das Bau- und Planungsrecht etwas anwenderfreundlicher gestalten würde, könnte der Staat binnen zwei Jahren für alle Flüchtlinge, die dauerhaft in Deutschland bleiben werden, ganz normale Wohnungen errichten. »Wenn man einfache Materialien einsetzt, kriegt man die für 1500 Euro pro Quadratmeter«, sagt der Präsident des Hauptverbandes der deutschen Bauindustrie, Thomas Bauer, der „Süddeutschen Zeitung“. Man könne dann sehr schnell Häuser bauen, das wären „Häuser wie in den 50er- und 60er-Jahren, da wohnen heute auch noch Millionen Menschen drin“. Man müsste nicht einmal die Standards für den sozialen Wohnungsbau senken.

    Unser Bauplanungsrecht ist ein Anachronismus, der seit längerem den Anforderungen der Praxis nicht mehr gerecht wird. Vielleicht ist die Notwendigkeit, Wohnungen für Flüchtlinge zu bauen, ein geeigneter Anlass, über eine grundlegende Reform des Bauplanungsrechts nachzudenken, um generell mehr Tempo beim Wohnungsbau zu gewinnen.

    Aber nicht nur das Baurecht stellt eine Herausforderung auf der Suche nach Unterbringungsmöglichkeiten dar. Die geplante Ansiedlung einer Flüchtlingsunterkunft ruft in den Nachbarschaften oft sehr unterschiedliche Reaktionen hervor. Überall melden sich Bürgerinnen und Bürger, die helfen wollen. Bis heute profitiert Deutschland vom Engagement der vielen Ehrenamtlichen und der lebendigen Willkommenskultur in vielen Teilen unseres Landes. Die Verwaltungen haben Großes geleistet bei der Unterbringung, doch ohne die Unterstützung der vielen Freiwilligen wären sie gescheitert. Und dieses Engagement hält nach wie vor an.

    Einige Nachbarn reagieren aber auch skeptisch, sie fürchten um die Stimmung in ihrem Ortsteil, um den Wert ihrer Grundstücke oder wollen ganz einfach keine Migranten in ihrer unmittelbaren Umgebung wohnen haben. Sie organisieren Bürgerproteste oder strengen Gerichtsprozesse gegen den Bau von Unterkünften an oder sie initiieren Volksentscheide. Das muss niemanden erschrecken und gehört zu den Begleiterscheinungen solch plötzlicher Veränderungen des Gewohnten. Damit muss der demokratische Staat gelassen und souverän umgehen.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article209947517/Olaf-Scholz-ueber-eine-neue-deutsche-Wirklichkeit.html

  26. Die Linke ist jedenfalls stark geschrumpft.

    Grünlinke 9% (plus 6,7%)

    Ohne mich jetzt näher mit denen zu beschäftigen, aber das sind bestimmt die, die in der gepflegten Steinigung von Frauen und der Exekution von Homosexuellen ihre Zukunft sehen Hauptsache bunt ohne Hirn. Die breiten sich im Moment aus wie eine Seuche.

  27. Sozialdemokraten PvdA, 5,7% (minus 19,1%)

    Wenn das kein Signal gegen den bunten Populismus ist. Und Rutte, der irgendwo zwischen FDP und ALFA anzusiedeln ist, wäre hier auch ein „Nazi“ – schon allein deshalb, weil er Wasserwerfer gegen randalierende Türken eingesetzt hat.

  28. #1 Ottonormalines (16. Mrz 2017 08:19)

    Und genau so wird es in F laufen und im September in D! Die Menschen sind einfach zu verblödet um zu realisieren, das diese Wahlen die letzte Chance für Europa waren/sind.
    Wenn in ein paar Jahren wieder Wahlen sind/wären, werden/würden die Menschen vermutlich anders wählen, aber bis dahin wird die Islamisierung Europas unaufhaltsam und unumkehrbar fortgeschritten sein.

    Ich weine um die Zukunft unserer Kinder

    ==================================================

    #1 Ottonormalines: SEHR TREFFEND BESCHRIEBEN!

    Genau SOOOOOOOO wird es kommen!

  29. #9 Je Suis Pack (16. Mrz 2017 08:34)

    Das Wahlergebnis in Frankreich wird anders aussehen.

    Wage ich zu bezweifeln. Le Pen wird vielleicht im ersten Wahlgang gewinnen, eventuell, aber in der Stichwahl nicht.

  30. Ein alter Italiener sagte mir mal alles was aus Afrika kommt ( egal ob Wind, Mücken oder Menschen ) ist Stronzo. Wie recht er doch hatte.
    Was machen die aus dem schönen Italien.
    Wann reicht es den Italienern ?
    Kann nur noch den Kopf schütteln.

  31. ie grösste Überraschung war der Zugewinn von GROENLINKS die haben ihre Sitze vervierfacht!
    Da werden KGE und ihre SCHLAMPinnen ganz nass im Schritt. Die träumen schon vom Endsieg im Bungestag. Hoffentlich stirbt noch der Wald und zu allem Überfluss jagt noch ein Sprenggläubiger Bückbeter eines der letzten Kernkraftwerke in Deutschland in die Luft. Dann noch eine Sturmflut und ein Erdbeben in der Eifel und Cem Özdemir wird Kanzler. Vielleicht gibt’s ja noch eine aus Afrika eingeschleppte Seuche und die Wahlbeteiligung schrumpft auf angenehme 30%, das wäre die ultimative Wahlhilfe für die jetzt im BT vertretenen Parteien. Das würde die Auszählungsmanipulationen erheblich vereinfachen.
    Ich geh dann mal rückwärts essen.
    H.R

  32. Mir kamen die Spielchen der Türkei in den letzten Tagen irgendwie inszeniert vor, nicht nur einseitig durch die Türkei. In acht Wochen ist da nichts mehr von zu hören und die Türken haben ihre Visafreiheit.
    Alles sehr merkwürdig.

  33. #19 Alucard

    Klare Ansage durch Olaf Scholz: die Scharia-Partei Doischelans will mit dem Irrsinn weitermachen, keinen Deut ändern, und das deutsche Volk austauschen gegen eine dahergelaufene Bevölkerung.

  34. Das war doch ein Glück, dass genau zur richtigen Zeit die Krise mit Erdogan begann.
    Dabei haben doch alle gewonnen. Erdogan konnte es der EU als harter Mann mal so richtig zeigen und unsere Länder haben kräftig dagegen gehalten und eine Stärke wie noch nie gezeigt.
    Alle Wähler sind endlich wieder auf Linie.
    Wenn es nicht echt wäre, könnte man es sich nicht besser ausdenken.

  35. Das nenne ich eine erfolgreiche Oppositionspolitik bzw einen maximalen Einfluss auf die Regierungsparteien.

    Jede Regierung aus Strichjungen und Nutten wird entgegen der eigenen Überzeugung alles tun, nur um an der Macht zu bleiben.

  36. Anders herum wäre mir lieber gewesen! Dann würde das Ende dieser unsäglichen EU viel schneller eingeleitet.
    Wenn ich dann noch Wahlprognosen für NRW sehe, mit SPD bei 40% und FDP bei 11% dann glaubt man das nicht!

  37. Wäre das Internet nicht da, wäre das Ergebnis noch viel katastrophaler !
    Erst nach der nächste zehn Anschlägen, wird Mann/Frau aufwachen !
    In Frankreich wird das Wahlergebnis anders aussehen ! Uns fehlen halt die Anschlägen die Frankreich schon hatte, und die noch kommen werden ! Wetten Das !

  38. Am meisten schockiert mich das Abschneiden der Pestgrünen!
    Ist die Menschheit nur noch blöd?

  39. #27 Mindy (16. Mrz 2017 08:55)

    Mir kamen die Spielchen der Türkei in den letzten Tagen irgendwie inszeniert vor, nicht nur einseitig durch die Türkei. In acht Wochen ist da nichts mehr von zu hören und die Türken haben ihre Visafreiheit.
    Alles sehr merkwürdig.

    Wir werden in den nächsten Tagen und Wochen beobachten können, was aus der „klaren Kante gegen die Türkei“ des Herrn Ratte werden wird. Und nein das „a“ ist kein Verschreiber!

  40. Auch wenn es nervt, es muss sein, bis alle dieses video gehört haben.
    Der Name des videos – die sowjet story – ist unglücklich gewählt.
    Erklärt wird die Austauschbarkeit der sowjet-Ideologie mit der LINKEN Nationalsozialisten-Ideologie und der Unterwerfungs-Ideologie des Islam.
    Sich Zeit nehmen und das video mehrmals ansehen und gut zuhören = studieren, das vertieft das Verständnis der Sache.
    studieren kommt von lat.studere = sich beschäftigen mit… (einer Sache, die einem wichtig ist)
    und sowjet heißt nichts anderes als RAT !
    Genau der Rat (ungewählte Pulitbonzen) regiert uns heute in Brüssel!!!
    Europa ist eine RÄTE-REPÜBLIK!

  41. Wildes hätte ein ganz anderes Wahlergebnis, wenn er das mit der Wiedereinführung des Guldens hätte sein lassen. Das bringt doch jetzt nichts. Das springen zu viele Wähler ab. Ein Brexit, das leuchtet bei den Briten eher ein, weil sie auf einer entfernten Insel wohnen, aber ein NIXIT ist den Niederländern doch zu suspekt. Wilders sollte sich um die Ausländer kümmern, so wie es Orban macht und gut.

  42. Überall wird gejubelt, währenddessen setzt die Türkei kurzerhand den Flüchtlingsdeal teilweise aus… Europa hat sich erpressbar machen lassen, das nutzt Erdogan schamlos aus. Wenn Europa nicht klare Kante zeigt, wird dieses Spiel endlos weitergehen, dabei wird Erdogan bei einem Sieg seines Referendums die Türkei eher ins Elend führen.

  43. DAS DER LÜGEN RÜTTE GEWONNEN HAT LIEGT NUR DARAN DAS ER SO KONSEQUENT

    ERDOGAN DIE STIRN GEBOTEN HAT DAS FINDE ICH ARMSELIG EIGENTLICH EIN LINKER GUTMENSCH SEIN(RÜTTE)

    UND DANN ABER NACH RECHTS ZU RÜCKEN UM BLOS WILDERS SITZE WEGZUNEHMEN

    EIGENTLICH MÜSSTE ER WILDERS EIN PAAR SITZE SCHENKEN DA ER DURCH DEN DRUCK DEN WILDERS AUSGEÜBT HAT

    STIMMEN GEWONNEN HAT NAJA EINEN VORTEIL HAT DAS GANZE SELBST WENN WILDERS NICHT IN DER REGIERUNG SITZT

    MÜSSSEN ALLE PARTEIEN NACH RECHTS RÜCKEN ER WIRD WEITER STACHEL IM FLEISCH DER REGIERUNG BELEIBEN

    LEIDER GIBT ES IN DEN NIEDERLANDEN DIE 5% HÜRDE NICHT JETZT MUSS LÜGEN RUTTE MIT DREI PARTNERN

    KOALIEREN DABEI WIRD AUCH DIE PARTEI GRÜN LINKS SEIN SOBALD DIE AN DER REGIERUNG SIND WIRD DAS DER UNTERGANG DER NIEDERLANDE SEIN

    WIR WISSEN DOCH ALLE GRÜN LINKS IN EINER REGIERUNG KANN NUR DER UNTERGANG SEIN

  44. Wiedermal eine Auflistung der Titel der „neutralen“ Berichterstattung:

    Der Sieg gegen Wilders kann nur ein Anfang sein
    FAZ

    Wahl-Watsche für Wilders: Populisten im Abwind?
    Nordbayern.de

    „Wenn der rechtsradikale Wilders verloren hat, dann freut mich das“
    Die Welt (Zitat: Sigmar Gabriel)

    Niederländer sagen Ja zu Europa und Nein zu Geert Wilders
    DiePresse.com

    „Geert Wilders ist nur ein verrückter Typ mit einer komischen Frisur“
    Süddeutsche.de

    Schulz: Absage an Wilders Hetze
    n-tv.de

    Zu viel Furcht vor den Verführern
    NZZ

    Oh Niederlande, du bist ein Champion
    Tagesspiegel

    Europa lebt!
    Zeit Online

    Ein Fest für die Demokratie
    Blick

    EU atmet auf: Rechtspopulisten in Holland-Wahlen geschlagen
    cash.ch

    Islamfeind Wilders hat keine Chance gegen Rutte
    Handelszeitung

  45. Das linke Lager hat eindeutig verloren.
    Die jubeln aber als hätten die gewonnen.
    Noch ist nicht aller Tage Abend und Wilders
    noch relativ jung.
    Und wahrscheinlich müssen wohl auch die Nieder-
    länder erst durch Schmerz hinzulernen bis die
    aufwachen.
    Genau wie hier in Deutschland.
    Für große Veränderungen braucht es nun mal (leider)
    Zeit.

  46. Kewil hat es gut auf den Punkt gebracht. Die Große Koalition in Holland hat krachend verloren.

    Drei Dinge sind noch hinzuzufügen:

    Erstens eine schöne Grafik, in der die Verluste deutlich werden:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_den_Niederlanden_2017

    Zweiten hat der Chef des Euro, also der Eurogruppe, Dijisselbloem von den Sozis eine zerschmetternde Niederlage erlitten. Er steht stellvertretend für den Euro und Junker muss sich jetzt ein neues Gesicht für diese Mittelmeer-Muschelwährung suchen.

    Drittens hat die neue FvD, eine andere PVV, 2 Sitze gewonnen. Die muss man dem Lager zuzählen.

    Fazit: ein enormer Rechtsruck und kein Grund zum Heulen….

  47. Ich hab jetzt keine Zeit zu suchen
    Die Islamistische Denk Partei soll 3 Sitze haben

    Keine Sau Interessiert das
    Wird nicht mal bei PI thematisiert – wenn es denn stimmt

    Überschrift der BILD
    Türken in Deutschland Geigen Erdogan die Meinung
    Muahahaha

  48. Dummerweise haben die holländischen Grünen stark gewonnen. Deren Chef (Vater aus Marocco) träumt davon Regierungschef einer Koa aus linken Parteien zu werden.

    Viel schlimmer für mich persönlich ist aber, dass in NRW die Sozen lt Umfrage bei 40% und das obwohl sie den unfähigsten Innenminister aller Zeiten haben und die Kraft den Türken das Wahlrecht in Deutschland geben möchte.
    Ist unser Volk wirklich so doof?

  49. Wochen- und Monatelang war von nichts über die Hollandwahl in der Mainstreampresse zu lesen vor lauter Panik, dass Wilders gewinnen könnte und jetzt kriegen sich alle vor lauter Lobeshymnen nicht mehr ein …

  50. Wenn Wilders nur so eine Phantom Partei ist ohne direkte Bindung zum Volk in den Bezirken usw. nur über Twitter seine Statements abgibt(zumindest so habe ich das gestern Abend bei Phönix wargenommen) dann wird das nie was mit Wilders.

  51. genauso wird es bei uns laufen. Die linksgrünversifften werden immer mehr Punkte aus dem Wahlprogramm der AFD übernehmen bis zur Wahl,der blöde Michl wird darauf hereinfallen.Danach wird es ein böses Erwachen geben ! Denk ich an Deutschland in der Nacht werd ich um den Schlaf gebracht !

  52. Das kennen wir schon von den Wahlen in Deutschland: Die Wahlverlierer (zuletzt meistens die schwarz-rot-dunkelrot-grünen Demokratie-Zerstörer-Kader) redeten sich, fernab aller Realität, ihre Verluste schön. Und so schwafeln sich, um bei Gabriels Schmuddel-Terminologie zu blei-ben, unsere schwarz-rot-dunkelrot-grünen Hofschranzen, Günstlinge und Blockwarte die nie-derländischen Wahlergebnisse ebenfalls passend. Die offensichtlichen Verluste der niederländi-schen Mainstream-Parteien, die mit ihrer bürgerfeindlichen EU- und Siedlungs-„Politik“ das Land in Chaos versetzten, werden einfach in Siege umgedeutet.

    Dazu sagte unser Außennichtsnutz Gabriel: „es sei ein gutes Zeichen, dass ein rechtsextremer Kandidat wie Geert Wilders nicht gewonnen habe“?!?! Wie, was? Die angeblichen Gewinner VVD=Rechtsliberalen verlieren 10 Sitze=Minus 25% und die PvDa=Sozialdemokraten sogar 29 Sitze=76%, während die national-konservative Partei PVV von Wilders mit 19 Sitzen einen Zuwachs von 25%! Wer wirklich gesiegt oder verloren hat, wissen demnach nur die Meinungs-Diktatoren.

    Und was sagt die deutsche Lügenpresse zu diesem Thema? Nur (linkspopulistische) „Sieger“ hat die Wahl in den Niederlanden hervorgebracht, natürlich außer den „rechtspopulistischen Verlierern“ (die haben allerdings gewonnen).

  53. wenn eine Regierungskoalition die von Rutte geführt wird über die Hälfte ihrer Mandate verliert,ist dies doch eine krachende Niederlage und eine Abwahl dieser Regierung.
    Ruttes Partei hat ebenfalls viele Stimmen verloren,konnte sich aber als stärkste Partei behaupten.
    Wie viele Parteien benötigt er nun für eine neue Regierungskoalition?
    Und Wilders hat hinzugewonnen..Seine Partei stellt in Zukunft die 2.stärkste Fraktion in den Niederlanden.

    Und das die Lügenpresse hier ihren Lesern erklärt,dass Rutte der klare Gewinner dieser Wahl ist,kann man schon als böse Satire bezeichnen!

  54. Der Rutte hat m.E. nur gewonnen, weil er ca. 2 Wochen lang die Politik Geert Wilders vertreten hat. Ich habe mir verwundert die Augen gerieben, wie Rutte mutig gegen die Besatzungsmacht Türkei aufgetreten ist. Wilders hat man praktisch Straßenwahlkampf unmöglich gemacht hat, indem man einen V-Mann, angeblich sogar einen Polizisten, der ihn beschützen sollte, in sein Wahlkampfteam eingeschleust hat, der seine Auftritte an seine mordlüsternen Feinde verraten hat. Und sich nicht der Gefahr ausgesetzt zu haben, kultursensibel abgemessert zu werden, hat man Wilders danach sogar angekreidet, indem man ihm seitens seiner Gegner mangelnde Präsenz im Wahlkampf vorgeworfen hat. Alles Fake? Heiko übernehmen Sie!

  55. #46 Willis (16. Mrz 2017 09:14)

    Dummerweise haben die holländischen Grünen stark gewonnen. Deren Chef (Vater aus Marocco) träumt davon Regierungschef einer Koa aus linken Parteien zu werden.

    Viel schlimmer für mich persönlich ist aber, dass in NRW die Sozen lt Umfrage bei 40% und das obwohl sie den unfähigsten Innenminister aller Zeiten haben und die Kraft den Türken das Wahlrecht in Deutschland geben möchte.
    Ist unser Volk wirklich so doof?

    Kurz und knapp: JA!

  56. Wo ist das denn ein Sieg ? Wilders hat gerade mal ein Drittel weniger Sitze als der “ Sieger“ und das aus dem stand quasi bei der ersten ernsthaften Wahl. Das wäre auch echt zu derbe und unrealistisch geweseen und nur noch quasi die Sahne auf der Torte , wenn der stärkste Kraft gewesen wäre. Die reden sich das doch nach gwohnter Manier schön. Real ist nicht zu übershen, dass aus deren Sichte die pöhsen “ rechten“ Populisten immer mehr Zulauf bekommen. Neutral könnte man ja mal sagen : Immer mehr Leute sind mit der Politik der grenzenlosen Einwwanderung von bildungs- und kulturfernen Schichten in die soziale Hängematte Europa und der Politik der EU allgemein NICHT einverstanden. Aber das tun sie nie. Können sie ja nicht, weil sie dann sich selbst ihrer politischen und lobbyistischen Lebensberechtigung berauben würden, wenn sie zugeben , dass das Volk sich nicht umerziehen lässt und die das zu respektieren haben. Sonst sind sie nicht viel besser als der letzte Westentaschen- Diktator einer Bananenrepublik, wo die Wahlen auch zwar stattfinden aber nichts mehr bewirken und bloss Opium fürs Volk sind.

  57. #45 Willis (16. Mrz 2017 09:14)

    Dummerweise haben die holländischen Grünen stark gewonnen. Deren Chef (Vater aus Marocco) träumt davon Regierungschef einer Koa aus linken Parteien zu werden.

    Viel schlimmer für mich persönlich ist aber, dass in NRW die Sozen lt Umfrage bei 40% und das obwohl sie den unfähigsten Innenminister aller Zeiten haben und die Kraft den Türken das Wahlrecht in Deutschland geben möchte.
    Ist unser Volk wirklich so doof?
    —————
    Als normal schaffender Mensch kann man sich beim besten Willen nicht in die Gedankenstruktur der NRW-ler hinein versetzen.

  58. Rutte hat eine Schlacht gewonnen, aber nicht den Krieg. Das Regieren wird jetzt schwieriger und interessanter werden. Gleiches gilt für die BTW 2017, wenn die AfD mit 10% + x in den Bundestag einzieht.

  59. Arme Niederlande, die sind genau so unbelehrbar wie der Michl. Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie schon längst verboten, könnte man auch sagen, also vorwärts Kameraden der Abgrund wartet.

  60. Was es da für die EU-besoffenen deutschen “Eliten” zu feiern gibt, bleibt ein Rätsel.
    ——————————————-
    Die Eliten würden sogar ein gefälschtes oder manipuliertes Wahlergebnis feiern – Hauptsache, die rot-grüne Befindlichkeit wird mal wieder bedient.

  61. Es ist trotzdem ein gutes Ergebnis für Wilders ..

    Seid doch mal ehrlich. Der Türken Streit hat nur Rutte genutzt. Er hat Kante gezeigt … wäre kein Wahl gewesen, hätte Rutte die Türken auch ins Land zu Wahlveranstaltungen gelassen. So hat er die Gunst der Stunde genutzt und dem Pöbel gezeigt, eh seht eher .. ich mach etwas .. ich lasse mir das nicht bieten ..
    Klar haben alle mehr erwartet bei Wilders, aber ich denke den Holländern geht es auch noch zu gut und sie können das Ausmaß der Araber und Neeger Schwemme auf (West) Europa und damit auch Holland nicht überblicken oder verstehen was passiert …

    West Europa ist eh verloren .. und damit auch Holland und auch Deutschland.

    Die Einzigen die sich gegen Landnahme , und die Araber und NeegerSchwemme stellen, sind noch die Russen, Ungarn und eventuell noch Polen …

    Europa, so wie wir es kennen .. wirtschaftlich gesund und ausgeglichen wird es nicht mehr geben ..
    Früher oder später bricht Europa auseinander… wenn Deutschland als Zahlmeister ausfällt .. dann ist vorbei … der Koloss fängt langsam an zu wanken …

    Frage : ob das die „Eliten“ in Amerika wollen, ein schwaches, durch Bürgerkrieg geprägtes Europa .. Wirtschaft am sinken und von totaler Armut bis in die Mittelschicht bedroht .. will das Amerika? China ?

  62. Herrlich, die Partei für die Tiere hat fast die PdvA (SPD) überholt, die Partei brauchen wir hier auch bei uns!! Dann isses aus mit Hornochse Chulz & Konsorten

  63. Für große Veränderungen braucht es nun mal (leider)
    Zeit.

    So einfach ist das eben nicht, es reicht einfach nicht wählen zu gehen und es sich dann bequem zu machen und die Anderen machen zu lassen. Nichts ergibt einen Sinn wenn man nicht auch bereit seine Prinzipien umzusetzen. Die US-Amerikaner machen es gerade vor.

  64. #27 Mindy (16. Mrz 2017 08:55)

    Mir kamen die Spielchen der Türkei in den letzten Tagen irgendwie inszeniert vor, nicht nur einseitig durch die Türkei. In acht Wochen ist da nichts mehr von zu hören und die Türken haben ihre Visafreiheit.
    Alles sehr merkwürdig.

    Genau so ist das. Wurde hier auf PI von Usern auch schon mehrfach so gesehen!

  65. Warum haben die GRÜNEN in Holland so zugelegt? Ticken die in Holland anders als in Deutschland?

  66. Text geklaut auf der FB Seite Prof. Meuthen

    Weitgehend unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit hat die gestrige Parlamentswahl in den Niederlanden eine historische Zäsur in Europa mit sich gebracht: Erstmal hat es eine reine Migrantenpartei ins Parlament geschafft.

    Der Name dieser Partei: DENK – was in der Heimatsprache der türkischstämmigen Gründer Tunahan Kuzu und Selçuk Öztürk soviel bedeutet wie „Gleichheit“.

    DIese explizit linksgerichtete Partei sieht ihre Gleichheits-Mission insbesondere in der Verbreitung und Verankerung des Multikulturalismus in der niederländischen Gesellschaft. Integration und Anpassung an die Leitkultur des Gastlandes wird daher strikt abgelehnt.

    Vielmehr fordert man reichlich selbstbewusst – um nicht zu sagen: frech – eine gegenseitige Akzeptanz der Kulturen auf niederländischem Territorium. Und damit auch keiner mehr wagt, diesen Unsinn in Frage zu stellen, soll jede Form von „verbalem Rassismus“ unter Strafe gestellt werden.

    Da verwundert es nicht, dass auch das Motto dieser islamisch dominierten Migrantenpartei keinerlei Zurückhaltung kennt: „Gewöhn dich dran!“ – so heißt es dreist.

    Diese Gewöhnung wird manchem Gutmenschen noch die Augen öffnen – doch lesen Sie selbst, worauf sich die Niederlande – stellvertretend für unsere westlichen Gesellschaften – einstellen sollen:

    Islamische Schulen mit fundamentalistischem Koranverständnis sollen den niederländischen Schulen gleichgestellt werden.

    Die Lehrpläne in den Schulen sollen künftig die Sprachen der Herkunftsländer der Migranten beinhalten.

    Soziale Einrichtungen wie Krankenhäuser und Altersheime haben sich „kultursensibel“ zu verhalten – im Klartext: Unterordnung unter den islamischen Verhaltenskodex, was auch religiöse Speiseverbote beinhaltet.

    Und selbstverständlich darf auch eine gesetzliche Migrantenquote von zehn Prozent in allen Unternehmen sowie Behörden nicht fehlen.

    Mag die Umsetzung all dieser Desintegrations-Bestrebungen aufgrund der aktuell noch vorhandenen Minderheiten-Position dieser Leute im Moment zwar noch nicht anstehen, so zeigt sie doch zweierlei auf.

    Zum einen die generelle Stoßrichtung, wie sie offenbar nicht wenige, vorrangig islamische Migranten gerne hätten, nämlich ein Ende von Integrationspflichten zugunsten einer perpetuierten Parallelgesellschaft, die mehr und mehr eine kulturelle Vormachtstellung einfordert.

    Zum anderen, wie schnell es gehen kann, dass in zunehmend migrantisch geprägten Gesellschaften eine Partei entsteht, die sich als parlamentarischer Arm der genannten Stoßrichtung etabliert.

    DENK nach, möchte man dem deutschen Michel zurufen, ob Du das wirklich willst. Unsere Partei will es jedenfalls nicht, ganz im Gegensatz zu Frau Merkel und Herrn Schulz.

  67. 9 Je Suis Pack (16. Mrz 2017 08:34)

    Das Wahlergebnis in Frankreich wird anders aussehen.

    Das Wahlergebnis ist einigermaßen unwichtig. Was zählt in Wirklichkeit ist die Politik.

    Und die Politik wird durch Wilders, Strache, Trump, Farage, Le Pen, Petry regelrecht durch das Dorf getrieben.

    Und das ist gut so.

  68. Hoffentlich kriegen die noch eine Linke Regierung zusammen. Dann ist Holland bald in Not. Es muss leider über den schwierigen Weg gehen bis jeder die Lasten nicht mehr tragen kann. Vorher gibt es keine Veränderung.
    Man muss aber auch sagen das Wilders einen verfehlten Wahlkampf machte. Nexit kommt bei vielen vielen Holländer nicht gut an. Habe gelesen, dass die Holländer Privat sehr stark verschuldet sind über 100%. Da hat jeder Angst vor Turbulenzen Arbeitsverlust usw. was ja auch der Fall wäre.
    So ein Umbruch würde nicht glimpflich von statten gehen. Nexit kann man mit Brexit nicht einmal Ansatzweise vergleichen. Holland ist im Euro.

  69. Offenbar haben die Holländer weder Angst vor dem Meer noch vor dem Untergang.

    Sie scheinen sich gegen das Meer wehren zu wollen, aber gegen die Muslime nicht.

    Ein schlechter Tag für Holland, ein schlechter Tag für Europa und die freie Welt.

  70. EUdSSR: Sogar PI sortiert die Lügenpressewahl in NL unter sowjet ein!
    Europa ist eine RÄTE-REPÜBLIK!
    #34 weanabua1683 (16. Mrz 2017 09:02)
    Auch wenn es nervt, es muss sein, bis alle dieses video gehört haben.
    Der Name des videos – die sowjet story – ist unglücklich gewählt.
    Erklärt wird die Austauschbarkeit der sowjet-Ideologie mit der LINKEN Nationalsozialisten-Ideologie und der Unterwerfungs-Ideologie des Islam.
    Sich Zeit nehmen und das video mehrmals ansehen und gut zuhören = studieren, das vertieft das Verständnis der Sache.
    studieren kommt von lat.studere = sich beschäftigen mit… (einer Sache, die einem wichtig ist), das kann jeder, auch ohne UNIversität.
    und sowjet heißt nichts anderes als RAT !
    Genau der „Rat“ (ungewählte Pulitbonzen sowjetischen Zuschnitts) regiert uns heute in Brüssel!!! Ich weiss natürlich, dass die Rats-Mitglieder mal in ihrer jeweiligen Heimat gewählt wurden, aber nicht für diese brüsselsche EU-Ideologie!!!

    Europa ist eine RÄTE-REPÜBLIK!

    Wir wollen uns wieder selbst regieren!

  71. Der Schulz hat doch tatsächlich die große Fresse und schreibt in einem Statement, „Ein Sieg für Europa und gegen rechten Populismus“.
    1. Wird Rutte als „rechts liberal“ bezeichnet, also ganz weit weg von „Links“.
    2. Die größten Verlierer der Wahl sind doch die Sozial Demokraten, dazu kein Wort von diesem Taugenichts.

  72. #62 Dr. T (16. Mrz 2017 09:24)

    Die Schlagzeile von morgen: Rutte will Verhältnis zur Türkei verbessern, kündigt Visafreiheit und Aufnahme von syrischen Flüchtlingen aus der Türkei an.
    ———————————————-

    ja, leider ist es so …

  73. Mal ein Beispiel: Vor zwei Jahren haben die Islam-Herrenmenschen mir das Auto geklaut, Anzeige u.s.w. brachte natürlich nichts, man muss ja politisch korrekt bleiben, gelle liebe Polizei? Als hab ich mir überlegt wie ich den Verlust wieder ausgleiche und solche Vorfälle in Zukunft wirksam vermeide. Ich werde jetzt nicht im Detail sagen wie ich das gemacht habe, nur so viel: Aus den 3000€ Verlust sind mittlerweile 9000€ Gewinn geworden. Die hätten mich halt nicht anpissen sollen. Die ökonomischen Schäden die solche Vorfälle verursachen können gewaltig sein.

    😉

  74. #7 ThomasEausF (16. Mrz 2017 08:33)

    das unvermeidbare Dritte Reich und die unvermeidbare Schlechtigkeit der Deutschen als Vergleich zu allem was nicht so läuft wie man es erhofft.

    Das wir sich nie ändern. Und das ist das eigentliche Problem.

  75. Dass die Islampartei DENK mit wahrscheinlich drei Mandaten ins niederländische Parlament einzieht, ist doch gar nicht so schlecht.
    Ich freue mich schon auf den verbalen Schlagabtausch von Wilders mit dieser Partei.

    Vielleicht werden diese Diskussionen zum Augenöffner für manche Niederländer.

  76. Ich bin traurig, frustriert und enttäuscht von der Dummheit einiger Wähler…
    jaja, ich weiß, man kann nicht erwarten, dass es ein allgemeines plötzliches Erwachen gibt – andererseits, warum eigentlich nicht, angesichts der Faktenlage?? Manche Menschen sind einfach sehr in ihre rotgrünen Vorurteile verstrickt und bekämpfen immer noch ihr Bild des Faschismus, das von der Zeit längst überholt, aktualisiert und unter ganz anderer, rotgrüner Flagge neu aufgelegt wurde (denn. Wo ist denn die Intoleranz heutzutage? Wo sind die Maulkörbe? Wo ist die Faktenresistenz, der Antisemitismus und das Bündnis mit Sexisten, sprich Mo ha. mmedanern? – Darüber hinaus sind sie auch noch pädophil; das wenigstens konnte man von den früheren Nazis nicht sagen, wohl aber von ihren drogenvertickenden rassistischen braunhäutigen stark behaarten Bündnispartnern…

    Der Kommentar von alles-so-schön-bunt-hier weiter oben hat mich ein bisschen getröstet, danke dafür.

    Und natürlich wären die ach so toleranten rotgrünen Mitbürger in die Gewaltoffensive gegangen, hätte Geert Wilders gewonnen. So ist er nun eine starke Opposition, was vielleicht nicht das Schlechteste ist.
    Trotzdem, traurig bin ich. Und wünsche Geert Wilders alles, alles Gute, da er ja wie zB die schöne und kluge Sabatina James ständig an Leib und Leben bedroht ist.

  77. #1 Ottonormalines (16. Mrz 2017 08:19)

    Ich weine um die Zukunft unserer Kinder

    Deinen Kindern kann man nur wünschen, mehr Rückgrat als die Mutter zu haben, die notwendige Bildung/Ausbildung und eine konsequente Haltung.

    „Einwanderer ohne Hochschulabschluß … können es nicht – die kritische Masse be-gabter junger Leute bereitstellen, die von klein auf mit High Tech heranwachsen, souverän mit ihr umgehen und sie dann ehrgeizig und voller Ungeduld auf neue Höhen führen wollen. Diese Essentials für ein Verbleiben Deutschlands in der ersten ökonomischen Liga wird man nicht einfach Schwarzafrikanern oder Muslimen aufbürden können. Da aber gerade sie am ehesten hereindrängen, gibt es für die demographischen Probleme Deutschlands und auch der übrigen Länder Kontinentaleuropas keine elegante Lösung … Die Lage sieht nicht gut aus. Nichtgeborene vollwertig zu ersetzen ist kaum einfacher, als Tote aufzuwecken. Bisher unerprobte Mittel wie etwa die Masseneinwanderung von Babys – Millionen Aids-Waisen stän-den in Afrika bereit – werden nicht einmal von den radikalsten Multikultis vorgeschlagen … Wer heute in Kontinantaleuropa jünger als 40 ist und nicht alsbald den Weg nach Nordamerika findet, wird sich später nur selbst Vorwürfe machen können.“

    http://www.pi-news.net/2009/02/auf-einwanderung-angewiesen/

  78. #47 fozibaer (16. Mrz 2017 09:15)

    Wenn Wilders nur so eine Phantom Partei ist ohne direkte Bindung zum Volk in den Bezirken usw. nur über Twitter seine Statements abgibt(zumindest so habe ich das gestern Abend bei Phönix wargenommen) dann wird das nie was mit Wilders.

    So sieht das aus.
    Wer in die Politik geht, muß auch einen Gestaltungswillen zeigen.
    Das geht mit einer One-Man-Show leider nicht.
    Ein bißchen Protest, ein wenig Denkzettel ist ja schön und gut.
    Wenn es aber ans regieren geht, ist Kompetenz gefragt. Wähler wollen wissen, ob sie in guten Händen sind, ob ihre Regierung fähig ist.
    Ein Grundstock an Seriösität sollte halt vorhanden sein.
    Wer nur aufs provozieren aus ist, nützt sich ab. Der ist vielleicht der allgemein belachte Politclown, aber den will ja nun niemand als seinen Regierungschef sehen.
    Wilders Positionen sind dann eben auch nicht Anschlußfähig an die Positionen anderer Parteien. Ist halt sein Parteiprogramm, kann er gestalten wie er will.
    Echte Politik ist eben die Kunst des Machbaren, des Kompromisses und der Diplomatie.
    Jeder, der wirklich für sein Land etwas tun will, sollte sich mal durch den Kopf gehen lassen, was wirklich nötig ist , um die Herzen neuer Wähler zu gewinnen.
    Andererseits kann man natürlich auch weiterhin feststellen, daß man selbst den Durchblick hat und alle anderen einfach nur blöd sind.

    Gruß
    Typhoeus

  79. #70 Alemao (16. Mrz 2017 09:32)

    Dass die Islampartei DENK mit wahrscheinlich drei Mandaten ins niederländische Parlament einzieht, ist doch gar nicht so schlecht.
    +++++

    Ach, lieber Alemao, ich wünschte, ich könnte Ihren Optimismus teilen. Sitze im Parlament für dieses Gesocks machen mich mehr als besorgt, mehr als wütend.
    Und es ist doch nicht so, dass ihresgleichen und ihre rotgrünen Freunde Argumenten zugänglich wären. Solche Diskussionen ermüden Geert Wilders doch nur unnötig. DEr Mann braucht seine Kraft für anderes, nicht für Gerangel mit diesen Bazillen. :-(((

  80. Die Presse lügt und hetzt !

    Merkel bricht millionenfach deutsche Gesetze !

    Krieg gegen Russland

    Griechenlands Millionenhilfen !

    Das Volk ist zum Sklavenvolk verkommen, wir haben nichts mit zu entscheiden

    Ich könnte stundenlang so weitermachen !

    Und dann soll es freie Wahlen geben?

  81. Die „Eliten“ in Europa können nicht mehr zurück. Die fahren das Ding hier gegen die Wand.
    Ich denke auch, das der totale Zusammenbruch erst kommen muss, Armut bis in die Mittelschicht .. das Finanzsystem ist eh schon am Abkacxxx, Griechenland ist Pleite, Frankreich und Italien auch kurz davor ,
    aber alle machen weiter mit ….
    Dazu kommt noch die steigende Kriminalität in Europa, die innere Unsicherheit in Europa ..
    Clans, Banden, Terroristen …
    Passt auf euch auf; gebt acht auf eure Lieben, haltet guten Kontakt zu Nachbarn – soweit es geht–

    der Staat kann uns nicht mehr schützen …

  82. Nach jeder Wahl wird es für mich und meinen Mann realistischer Deutschland und Europa zu verlassen.
    Noch sagt die Vernunft ja und das Herz nein zu diesen Überlegungen.
    Vor einigen Jahren fing es damit an, dass fest stand, so bald unsere Eltern nicht mehr leben, von NRW nach Bayern zu ziehen.
    Dann war Bayern plötzlich auch keine Option mehr für die Zukunft.
    Na gut, dann eben in das europäische Ausland…..
    Aber, man sieht, dass das gesamte Europa fast verloren ist.
    Das heißt: Ganz weit weg von der Heimat leben.
    Das zerreißt mir das Herz, aber die Gedanken daran werden von Tag zu Tag konkreter.

  83. Gerade auf DDWDR2:

    Klare Absage für Wilders! Deutlich auf PLATZ ZWEI.

    Findet jemand den Fehler? Deutlich auf Platz 2, bei den zig angetretenen Parteien und dem Absturz der Sozis. Lächerliches Lügenradio und das war die erste Meldung.

    Also Olymioniken, wären glücklich über Platz 2, da jubelt die Presse schon, wenn es jemand aus Deutschland auf den fünften oder siebten Platz schafft, oder einfach nur dabei ist.

    Platz 2 heißt nichts anderes als eine Silbermedaille !!!!!!!!!!

    Und die wünsche ich auch der AFD, bzw. Bronze. Denn das heißt schon Opposition, Akteneinsicht, große Anfragen etc.

    Auch die Presse kommt dann nicht mehr an der AFD vorbei und der Staat muss dann sogar die PKW’s bezahlen, wenn diese abfackeln bzw. auch AFD-Mitglieder haben dann einen Rechtsanspruch auf Personenschutz und gepanzerten Karossen.

    Jetzt gerade auf WDR2, wollen Sie uns die Sintis schmackhaft machen, schalte jetzt mal lieber ab, sonst schmeiße ich noch mein Radion aus dem Fenster.

  84. Ein (letzter?) Versuch, den Unterschied zwischen Prozent und Prozentpunkt zu erläutern. Es heißt, Wilders habe 3% gewonnen. Er hat 3%-Punkte gewonnen und den Stimmenanteil um 30% erhöht.
    Die Erhöhung der Sitze um 5 bei Bestand von 15 bedeutet sogar 33.33% Steigerung.

  85. Wenn die DREI rechten Parteien zusammenfinden würden, dann könnten sie dem linken Gesindel das Fürchten lehren und Europas Werte zum Wohle unserer Länder durchsetzen. Aber warum einfach, wenn der Untergang so schön bunt und blutig ist!

  86. Und überhaupt, wenn ich das hier manchmal so lese, rate ich dem dem ein oder anderen deutschen Patrioten mal etwas herunterzukommen und die Sache gelassener anzugehen. Strategisch und überlegt vorzugehen. Wahlen? Was interessieren mich Wahlen? Darauf kommt es doch überhaupt nicht an. An so einen sinnlosen Müll in Frust und Hass zergehen? Nicht wirklich…

  87. #73 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 09:32)

    #1 Ottonormalines (16. Mrz 2017 08:19)

    Ich weine um die Zukunft unserer Kinder

    Deinen Kindern kann man nur wünschen, mehr Rückgrat als die Mutter zu haben, die notwendige Bildung/Ausbildung und eine konsequente Haltung.

    Rückgrad! Sagt ein „Ausgewanderter“!
    Würde ich unbekannterweise genauso pauschal urteilen wie Sie, würde ich Sie als Feigling bezeichnen!

  88. #77 Demokrat007 (16. Mrz 2017 09:39)

    Merkel bricht millionenfach deutsche Gesetze !

    Krieg gegen Russland

    Griechenlands Millionenhilfen !

    Das Volk ist zum Sklavenvolk verkommen, wir haben nichts mit zu entscheiden

    Ich könnte stundenlang so weitermachen !

    +++++

    Ich bin heute auch so unglücklich, udn Sie sprechen mir aus der Seele!
    Ich will endlich keine dieser braunen überheblichen dummbrutalen selbstzufriedenen Fressen mehr hier sehen. Bestenfalls sind sie Parasiten, meist sind sie zusätzlich kleinkriminell (mind. Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit sind für sie absolt normal, das weiß ich, weil ich – lebensraumbedingt – ja mit ihnen plaudere, allzu oft auch schwerkriminell (Drogenhandel ist für mich kein Kavaliersdelikt, genausowenig Menschenandel und ‚Ehen‘ mit Kindern)…

    Ich möchte eine vertrauenswürdige Regierung, die ihr Bestes tut, wie in meiner Kindheit.
    Und bitteschön weniger dumme Deutsche; sollen unsere immer noch Rotgrünen doch ihr Säckel schnüren und unsere braunen Fluten in deren Heimatländer begleiten, for good, und dort ihre Buntheit und Gastfreundschaft in deren natürlichen habitat studieren.

    Und ja, es gibt auch in meiner Familie durchaus von mir geliebte solche Schwachköpfe, aber ein längerer Ausflug in die Realität dieser klebrigen Länder wäre gut für sie, sehr gut. – Und für uns, wenn sie endlich weg wären und wir hier aufräumen können.

  89. #43 Selberdenker (16. Mrz 2017 09:12)
    Türkei weist niederländische Kühe aus dem Land aus

    Ob die vorher in der Türkei wählen durften?
    Briefwahl oder so?
    Es sieht ganz so aus.
    —————–
    Ich glaube, die haben auf die Türkei geschissen.

  90. Sehen wir es doch einmal so, falls die AfD bei der Bundestagswahl ein Ergebnis zwischen 12% und 15% erreichen sollte so wäre dies doch unzweifelhaft als Erfolg zu bezeichnen! Sie würde damit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die drittgrößte Fraktion im Bundestag stellen, mit allen Vorteilen und Möglichkeiten welche allein diese Tatsache (vor allem in der medialen Außendarstellung) bietet. Dann schauen wir mal Richtung 2021, weiterhin offene Grenzen mit all den daraus resultierenden Folgen für die „schon länger hier Lebenden“, eventuelle Krise durch einen ausgelösten Crash am Finanzmarkt (was jederzeit möglich scheint) etc., mal schauen wie der deutsche Michel dann die Dinge sieht! Nur muss die AfD mal langsam anfangen Einigkeit zu zeigen, den wahren Feind bekämpfen, den Finger im Wahlkampf in die wirklichen Wunden legen, Leute wie Höcke einfangen und die Machtkämpfe in der Führungsspitze beenden! Um gegen die Verteufelung durch den Komplex aus Lügenmedien, NGO’s, Gutmenschentum und Altparteien im Wahlkampf zu bestehen ist das einfach unabdingbar!

  91. #810 ThomasEausF (16. Mrz 2017 07:49)
    In Deutschland ist es schlimmer als in der Adenauerära (“Keine Experimente-Adenauer.”). Schlimmer, weil immer behauptet wird, man habe sich weiterentwickelt.

    Es wird bei uns genauso kommen wie in Holland. Ein Freund hat es mir bereits vor Monaten prophezeit.

    Mit dem Islam ist es wie mit dem Nationalsozialismus. Man vertraut auf die positiven Vertreter und deren Worte. Keiner kann oder will sich vorstellen, daß das ernst gemeint ist, was im Koran steht … Selbständiges Denken oder eigenes Prüfen ist Mangelware.

    Was damals die nationalkonservativen Kräfte waren, sind heute die Linken und die Moslems, bei denen weggeguckt und kleingeredet wird. Damals war es das Handeln der Nazis, das in der Weimarer Republik geduldet wurde, weil man vor dem Kommunismus große Angst hatte. Heute wird das Verhalten der Linken geduldet, weil allen Angst gemacht wurde vor den Rechten, die angeblich Deutschlands Untergang sind. Es ist alles wie damals, nur sind die Vorzeichen andere. Wie damals läßt die Justiz die richtigen Täter mit Bagatell-Strafen davonkommen, während die ganze Härte des Gesetzes gegen die angewandt wird, die politisch auf der falschen Seite stehen.

    Laßt uns die letzten Jahre unserer Weimarer Republik genießen. Informieren und Aufklären tun wir weiterhin, keine Frage.

  92. Schade.
    Hätte mir auch gewünscht, dass Wilders „Erster“ wird.
    Das wäre zwar „nur“ ein symbolischer Sieg gewesen, aber hätte doch ein starkes emotionales Zeichen gesetzt.
    Anderseits hätte es für eine Regierungskoalition sowieso (noch) nicht gereicht.

  93. #57 KaiHawaii65 (16. Mrz 2017 09:22)

    Eine Frage bitte: Woher kommt dieses „Chulz“? habe es des öfteren gelesen, jedoch nur hier…

  94. Starke Oppositionen werden dieses Jahr nicht kommen. D. h., daß es weiterhin eine starke Zuwanderung geben wird. Folglich wird auch die Gewalt weiterhin zunehmen. Frauen und Kinder werden sich bald nicht mehr aus dem Haus trauen, die Sicherheit v. a. in den Städten ist doch schon lange nicht mehr gewährleistet.

    So wie
    #66 Renitenz (16. Mrz 2017 09:29)
    schreibt:

    „Bleibt nur, dass sich jeder selbst so gut es geht, schützt und sichert und die Augen nach allen Seiten offen hält.“

    Als Sportschützen haben wir alles da, WBK und was man so braucht.
    Mein Zuhause und mein Grundstück kann ich verteidigen, meine Kinder da draußen nicht. Sie sind auf Gedeih und Verderb dem freilaufenden Gesocks ausgeliefert.

  95. #78 Hoffnungsschimmer (16. Mrz 2017 09:41)

    Nach jeder Wahl wird es für mich und meinen Mann realistischer Deutschland und Europa zu verlassen.

    Das heißt: Ganz weit weg von der Heimat leben.
    Das zerreißt mir das Herz, aber die Gedanken daran werden von Tag zu Tag konkreter.
    ……………………………………………………………
    Kommt zu uns in den Norden, hier lebt ihr wohlgelitten auch unter Zehntausenden geflohenen NRW`lern, die nie wieder zurück wollen und bis ‚Südskandinavien‘ sind es 15 Min. Landstraße. Manchmal glaube ich schon, jeder dritte hier ist von ‚woanders‘ aus Deutschland.

  96. derweil auf T-Online

    DEN HAAG (dpa-AFX) – Die Partei des niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte schlägt nach dem für sie positiven Ausgang der Parlamentswahl versöhnlichere Töne gegenüber der Türkei an. „Wir würden die Spannungen gerne abbauen“, sagte Verteidigungsministerin Jeanine Hennis-Plasschaert am Mittwochabend in Den Haag. Es sei alles andere als sinnvoll, so weiter zu machen wie in den vergangenen Tagen.

    Da bleibt mir nur häme über, für die, die Rutte das Vertrauen geschenkt haben, wegen seinem „kurs“ gegen die Türkei.

  97. die Regierungskoalition von Rutte hat eine herbe Schlappe erlitten.
    Diese sind von 51,42% auf 27% abgeschmiert worden und die Lügenpresse verdummt ihre Leser,indem man von einem Sieg Ruttes spricht,dessen Partei ebenfalls 5,28% verloren hat!
    Bei 28 Parteien die an der Wahl teilnahmen,ist Wilders Partei nun die zweitstärkste Partei in den Niederlanden geworden!
    Dies gebührt Respekt.
    Und die Sozialdemokraten in den NL sind von 24,84% auf 5,70% abgeschmiert und sind nur noch knapp vor der Tierschutzpartei gelandet.

    Wenn man dieses Ergebnis richtig deutet,kommt man auf eine ganz andere Wahrnehmung,als wie es uns von der Lügenpresse vorgegauckelt wird!

  98. Der Schlagabtausch mit Erdogan kam wohl zur rechten Zeit? Da kann ich nur an das Zitat von Franklin D. Roosevelt denken:
    „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.“
    Wenn uns dieser Konflikt manchmal wie Affentheater vorkam, ist das vermutlich die Lösung.

  99. Der „Gewinn“ der Wahlen basiert einzig und allein auf dem Coup, vom Boykott der türkischen Propaganda-Auftritte du dem Anlegen mit Erdogan, in Absprache mit Brüssel.

    Nichtwähler konnten durch diese künstliche Presse-Euphorie motiviert und mobilisiert werden. Notorische Nichtwähler meinen, es würde sich durch Wahlen nichts ändern, womit sie ja recht haben. Doch in der „Anti-Erdogan-Aktion“ von Rutte sahen die Linkspopulisten eine Chance, zu zeigen, wenn man wollte, könnte man doch was ändern, zumindest ein Scheingefecht als Wahlpropaganda-Aktion!
    Nach der Wahl wird man Erdogan die Entschuldigung liefern, damit Tulpen aus Amsterdam auch weiterhin bei den deutschen Dauertouristen an türkischen Stränden verkauft werden können.

    Deutschlands Establishment-Parteien werden diese Wahlpropaganda kopieren, und mit dem Stopp von Wahlpropaganda auf deutschem Boden so tun, als würde man die weit fortgeschrittene und selbst favorisierte Islamisierung Europas damit aufhalten.
    Sogar die scheinheiligen GRÜNEN, die uns die panturkische Islamisierung einbrockten, werden auf ihre „menschlichkeits-Propaganda-Karte“ verzichten und einen Bonsai-Hass gegen Erdogan schüren ohne Rücksicht darauf, dass man damit die Gesinnungsfreiheit (Weltanschauungsfreiheit) vieler Muslime verletzt.

  100. #90 Schnauze voll vom Islam (16. Mrz 2017 09:54)

    #57 KaiHawaii65 (16. Mrz 2017 09:22)

    Eine Frage bitte: Woher kommt dieses “Chulz”? habe es des öfteren gelesen, jedoch nur hier…

    ——————————-
    Woher der kommt? Der ist eine Stoßgeburt linker Gehirnwäsche!

  101. Keiner kann oder will sich vorstellen, daß das ernst gemeint ist, was im Koran steht … Selbständiges Denken oder eigenes Prüfen ist Mangelware.

    Es ist Angst, viele Linksidioten und Islamanhänger haben nackte Angst. Linke und stark Religiöse hatten schon immer ein Problem damit der Realität ins Auge zu sehen, daraus Rückschlüsse zu ziehen und die richtigen Entscheidungen zu treffen, sie unterwerfen sich eher dem Terror.

  102. Was wird wohl die Türkei als Dankeschön bekommen für die inszenierten Provokationen?

    Wilders hat so viel Mut bewiesen, er zahlt ja immerhin mit seinem Privatleben für seine Aufrichtigkeit. Was dieser Mann leistet ist enorm! Das darf niemand in den Schatten stellen.

    Das Wahlergebnis hat mich ernstlich geschockt, ich habe es viel klarer für Wilders erwartet. Die Mehrheit der Menschen begreift auch in Holland einfach nicht, was real ist. Sie leben in ihrer kulturellen Einbettung, in ihren massiven Denkblockaden und alltäglichen Gehirnwäschen, als wärs eben die Wirklichkeit. Der Intellekt ist einfach zu schwach, um wirklichkeitsgenähert reflektieren zu k ö n n e n . Die Masse kann es einfach nicht. So, wie eben die Mehrheit nicht mal das Abitur schaffen würde, so schaffen die Meisten nicht den geringsten Blick ins differenzierte Wirkliche.

    Der alte Schopenhauer hatte schon recht, wenn er sagte: „Urteilskraft ist nur wenigen gegeben- daraus entsteht ein politisches Problem.“
    Wie kann man einer Mehrheit, der Urteilskraft fehlt, das Wahlrecht geben? (?!?)
    Dieses heikle Ding muß man sich wirklich vor Augen führen, wenn man meint, das ein Staatssystem, welches Wahlrecht garantiert, ‚Demokratie‘ sei. Es ist durch und durch eine totale Manipulation mit merkwürdigen Verblendungen und undurchsichtigen Machtstrukturen.

    Zu Adels Zeiten wußten wir, wer uns regiert. Jetzt wissen wir es nicht, das ‚Kaspertheater‘ ist nahezu perfekt.

    Vor über zehn Jahren lernte ich Holländisch, und traf bei einem Urlaub einen holländischen Geschäftsmann. Er meinte in bestem Deutsch, ich brauche die Sprache nicht mehr zu erlernen, die Holländer würden in 20 Jahren in Deutschland aufgehen. Daß Holland keine Zukunft mehr hat, das würden in Holland die Aufgeklärten wissen.

    Ich konnte das damals nicht nachvollziehen. So langsam kann ich das glauben. Ich denke, daß es wirklich zu erdbebenartigen Veränderungen in Europa kommen wird, auch mit neuen, teilweise alten Grenzlinien. Nicht nur Schlesien und Pommern kommen an Deutschland zurück, weil Rußland ein starkes und souveräneres Deutschland braucht, sondern auch Holland wird ‚irgendwie‘ angeschlossen, während Belgien widerum islamisch zerstört und jahrelang umkämpft wird. Rumänien kommt zu Ungarn u.v.a.. Niemand von uns ‚Nichteingeweihten‘ wird wirklich wissen, eher nur hier und da richtig ahnen, was passieren wird. Und die meisten derer, die jetzt herrschen, wissen es auch nicht- weil es ein unkalkulierbares chaotisches Moment in all dieser Entwicklung gibt. Das spüre ich deutlich, dieses Unkalkulierbare, irgendwas läuft aus dem Ruder, so wie 1914 nicht klar war, daß dieser Krieg derart neue Grenzen in Europa bringen wird.
    Das empfinde ich als das eigentlich Beunruhigende in unserer Zeit, daß die Dinge unserer Gesellschaften so nebulös verflochten und gefährdet sind.

    Was dem Einzelnen wirklich zu tun bleibt, sind wahrheitsgeladene Kommunikation bei jeder Gelegenheit im Alltag, sind Nachbarschaftshilfe und Familienbande, sind Weiterbildung bis zum persönlichen Gehtnichtmehr, sind Überlebenswissen, körperliche Fitneß usw.. Es ist vorbei mit der Ruhe, mit den sicheren Verhältnissen, mit der Abwägbarkeit des Zukünftigen.

    Auch wenn die Verantwortlichen des Desasters sicher nicht mit heiler Haut davonkommen werden, so nützt das uns allen erst mal wenig. Es wird um das Überleben gehen, um einen taffen Überlebenskampf.

    Gnade uns Gott, daß der Front National in Frankreich klare Strukturen schafft, daß der Euro so endlich verschwindet und die heilsame Befreiung von diesem politischen Wahnsinnsprojekt endlich Fuß faßt.

    Leute- lernt französisch, um helfen zu können!!!

  103. #75 mir reichts (16. Mrz 2017 09:37)

    Natürlich sind Parlamentssitze für solche Invasoren besorgniserregend. Wir wissen daß sie für ARGUMENTE „Ungläubiger“ unerreichbar sind. Aber Alemao spricht ja von „Augenöffner“. Die Auseinandersetzung mit ihren Islam Forderungen wird nicht sie aber die Haltung der (Bio-) Niederländer beeinflussen und ist deshalb nicht nutzlos.

  104. Als ich heute Früh die ersten Meldungen der deutschen Mainstream-Medien hörte, glaubte ich dass die Wilders-Partei auf dem letzten Platz gelandet und aus dem Parlament geflogen sei. Da schwärmten die Lügenjournalisten von einer *krachenden Niederlage* der Wilders-Partei und waren geradezu am hyperventilieren.

    Und nun, bei genauerer Betrachtung des vorläufigen Wahlergebnisses offenbart sich mir ein völlig anderes Bild.
    Der Wahlsieger Rutte hat im Vergleich zur letzten Wahl 5,2% verloren, und Wilders 3,5% hinzugewonnen und ist zweitstärkste Partei.

    Und das nennen unsere verlogenen Schweinejournalisten eine *krachenden Niederlage*?
    LÜGENPRESSE macht ihrem Namen mal wieder alle Ehre!

  105. #19
    Ich verstehe die Aussage von O. Scholz nicht. Im Grundgesetz steht bzgl. Asyl Nichts, das die Bundesrepublik verpflichtet wäre, Asylberechtigten auch noch Wohnungen zur Verfügung zu stellen. „Alle Schutzsuchenden, die als Asylbewerber oder Flüchtlinge anerkannt werden, brauchen nach Abschluss ihres Verfahrens irgendwann dauerhaften Wohnraum.“ Da der Krieg in Syrien sich dem Ende zuneigt und die Region Aleppo wirklich weitgehend befreit ist, könnten die Syrer nun zurückgehen und dort selbst dauerhaften Wohnraum schaffen, indem sie ihr Land wieder aufbauen. Von mir aus mit finanzieller und technischer Unterstützung der Bundesrepublik. Was aber hier von allen Parteien gemacht wird, ist einfach eine Integration in das deutsche Sozialsystem, wie es die bekloppte G.-E. schon verkündet hat. Sicherlich fühlen sich die später Dazugekommenen darin wohl, so wie sie es sich ebenfalls frühmorgens auf DDR1 gewünscht hatte. Aber auf diese Weise bekommen wir die nicht zu uns Passenden nie wieder los.

  106. Bei welt.de schlagen sie in der 1. Hälfte pauschal auf Wilders ein (Stein vom Herzen, Wilders überlebt, …)
    Aber später nennt welt.de die Probleme dann doch beim Namen:

    + „Wilders‘ Themen dominierten den Wahlkampf“
    (Islam- und Türkeikritik, EU-Müdigkeit und Sozialstaat)

    + „Der Kulturkampf mit einem radikalen und gewaltätigen Islam, der in Holland prominente Tote gefordert hat, wird jedenfalls weitergehen “
    (es wird nicht „Islamismus“ geschrieben!)

    + „Erwähnt sei hier, dass mit der Bewegung „Denk“ erstmals eine rabiate Islampartei in ein europäisches Parlament einzog. In der einst linken Arbeiterstadt Rotterdam ließen die Moslems die Sozialdemokraten locker hinter sich – ein Menetekel? “
    (Islam und rabiat? Ich dachte nur Islamisten sind rabiat – und das auch nicht immer…?!)

    + …

    Aber warum hackt welt.de am Anfang auf Wilders ein, wenn es am Ende zugibt, dass da reale Probleme sind, die Wilders anspricht?
    Zeichen von langsamen Umdenken?
    Oder will es welt.de allen Recht machen?
    Zuerst der linken Gehirnwäsche, dann den Realisten?
    Immerhin, die Realität kommt (am Ende) zu Wort.

    So würde es m.M. nach guter und seriöser Journalismus darstellen:
    Wilders drückt sich manchmal etwas wild aus,
    aber im Kern spricht er wesentliche Problme an,
    die bisher von den anderen Parteien verdrängt wurden
    und auf die wir Antworten suchen müssen.

    https://www.welt.de/debatte/article162893546/Diese-Erleichterung-in-Europa-ist-surreal.html

  107. #72 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 09:32)

    Vielen Dank für die Verlinkung dieses exzellenten Artikels! Eine solche Intelligenz ist mit eine Freude und ein Lichtblick an diesem politisch für mich trüben Tag (- wollte Wilders am Ruder sehen -).

  108. #97 Marija (16. Mrz 2017 09:58)

    Schon klar 😉 Ich meinte jedoch mehr die Schreibweise Chulz statt Schulz. Was soll die bedeuten?

  109. die PVV hat sehr viele Stimmen dazu gewonnen und das nicht nur relativ sondern in Anbetracht der sehr hohen Wahlbeteiligung absolut. Einen Erdrutschsieg zu erwarten glimmte sicherlich in einigen aber insgesamt ein positves Ergebniss über das man sich freuen kann.

    Die Jubelpresse die ein Ende der „Rechtspopulisten“ herbeiphantasiert in Anbetracht der erheblichen Stimmgewinne erinnert ein bisschen an die Wochenschau die das siegreiche halten der Front vor Moskau feiert aber der Wind hat sich gedreht

  110. In NL wohnen 400 000 Türken, bestimmt nicht weniger Marokkaner dazu unzählige Indonesier! Die gehen auch wählen.

  111. 3. Mit dem anvisierten Ausstieg aus der EU hat Wilders dagegen wohl viele Wähler verschreckt, das schien zu weit gehend, die Leute sind noch nicht so weit, wollen eher Reformen als Nexit.

    ++++++++++++++++

    Ganz so einfach ist das nicht. Das Europa der 2- Geschwindigkeiten -faktisch ein NEXIT&DEXIT- wird inzwischen bei uns innerhalb der Regierungsparteien diskutiert, wenn auch hinter verschlossenen Türen. Genauso ist es mit dem EURO, der an Glaubwürdigkeit in der EU immer weiter verliert.
    Grundsätzlich: D & NL profitieren nicht von der EU und vom Euro, sondern von ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Ist aber ein Tabuthema in den deutschen MSM.
    Wie sagte gestern eine niederländische Reporterin auf Phönix zu schön: Ihr Deutschen seid Romantiker (Träumer), wir dagegen sind Realisten.

  112. #108 Schnauze voll vom Islam (16. Mrz 2017 10:02)

    #97 Marija (16. Mrz 2017 09:58)

    Schon klar ? Ich meinte jedoch mehr die Schreibweise Chulz statt Schulz. Was soll die bedeuten?
    ————————————————
    Das ist einfach eine Marotte der PI-ler um diesen EU-Bonzen und den Hype um ihn zu veräppeln

  113. Ehrlich gesagt, das sind doch Weimarer Verhältnisse mit diesen vielen Splitterparteien in NL. Da ist die 5 % Klausel schon vernünftig.

  114. #63 alte Frau (16. Mrz 2017 09:26)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    I S A F E R !

  115. #100 Wokker (16. Mrz 2017 09:59)

    #75 mir reichts (16. Mrz 2017 09:37)

    … aber die Haltung der (Bio-) Niederländer beeinflussen und ist deshalb nicht nutzlos.
    *****
    Sogar da habe ich die Sorge – unsere eigenen verkrusteten chronisch Rotgrünen kennend – dass sie aufklärungsresistent sind.
    (Bestimmte politische Haltungen sind möglicherweise dem IQ geschuldet…)

  116. #108 Schnauze voll vom Islam (16. Mrz 2017 10:02)

    #97 Marija (16. Mrz 2017 09:58)

    Schon klar ? Ich meinte jedoch mehr die Schreibweise Chulz statt Schulz. Was soll die bedeuten?

    +++++++++++++

    Ist dem rheinischen Dialekt von Politkommisar Schulz gechuldet…komich gell? 🙂

  117. Rutte fängt ja jetzt schon an in sener Erdowahn Kritik zurück zu rudern und frißt schon mal Kreide. Die Leute sind ja so blöd und begreifen nicht das Sie verarscht werden. Aufwachen werden Sie erst wenn der radikale Islam in deren Wohnzimmern steht!

  118. Interessant, wie man heute Siege definiert. Alle Etablierten haben Stimmen verloren, Wilders aber hat dazu gewonnen. Nummerisch hat er natürlich nicht gewonnen, die anderen im Grunde aber auch nicht. Alles was passiert ist, ist ein erfolgreiches Rückzugsgefecht.

    Im Übrigen ein interessantes Beispiel für Wertungsjournalismus. Überall Aufmacher mit „Gott sei Dank“ und „Gut für Europa“ etc. Statt einfach nur zu berichten, feiert die Journaille und outet sich so letztlich tatsächlich eins zu eins als Teil des pol. Establishments.

  119. Türkei verweigert Österreicher Akkreditierung bei der Nato

    Türkei blockiert Österreichs Kooperation in der Nato. Teilnahme am Kosovo-Einsatz wackelt. Merkel hat bereits interveniert.
    Von Michael Jungwirth | 08.58 Uhr, 16. März 2017

    Es erinnert frappierend an die EU-Sanktionen im Jahr 2000. Aus Verärgerung über die Haltung der Bundesregierung in der Türkei-Frage hat einem österreichischen Unteroffizier, der in Brüssel bei der österreichischen Militärmission arbeiten wollte, die Akkreditierung im Nato-Hauptquartier verwehrt.

    http://www.kleinezeitung.at/politik/politikaufmacher/5184415/Diplomatischer-Affront_Tuerkei-verweigert-Oesterreicher

  120. Konfrontation : Türkei setzt Flüchtlingspakt aus «

    Die Türkei hat das Flüchtlingsabkommen mit der EU teilweise ausgesetzt. Derzeit würden keine Flüchtlinge von den griechischen Inseln zurückgenommen, sagte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu dem Fernsehsender 24 TV. Zugleich drohte er mit der vollständigen Aufkündigung des Flüchtlingspakts. Seine Regierung könne das Abkommen jederzeit einseitig beenden.

    http://www.kleinezeitung.at/politik/politikaufmacher/5184346/Konfrontation_Tuerkei-setzt-Fluechtlingspakt-aus

  121. welt.de: „Holzhammer von Wilders“

    Das Problem ist aber nicht der Holzhammer von Wilders,
    sondern die linksideologischen HolzKÖPFE der Anderen,
    die zwanghaft vor den Gefahren des islamischen Trojanischen Pferd die Augen schließen.
    Wilders hat das Werkzeug nur fachgerrecht ausgewählt!
    :mrgreen:

    Hallo welt.de!
    bitte weniger subtile linke Indoktrinierung
    und mehr distanziert-kritische und ausgewogene Info!

    https://www.welt.de/debatte/article162893546/Diese-Erleichterung-in-Europa-ist-surreal.html

  122. Hört ihr sie auch? – die Stimmen des Volkes.

    Also ich finde die gehören alle „abgewählt“!

    Bei der nächsten Wahl wird alles anders.

    Bestimmt.

  123. So schlecht finde ich das Wahlergebnis für Wilders nicht. Seine Partei ist die Zweitstärkste Partei im Parlament. Ist also der Oppositionsführer. Seine Partei bekommt entsprechend viel Redezeit und mediale Präsenz.
    Das ist gut, um immer wieder den Finger in die Wunde des Multikulti-Wahns zu legen.

    Als stärkste Partei wäre Wilders jetzt erst einmal in der Pflicht, eine Regierung zu bilden. Das wäre dann seine erste Niederlage nach der Wahl, weil keiner mit ihm koalieren will.
    Es ist erst einmal wichtig, dass sich die sog. rechts-konservativen Parteien sich überall in Europa in den Parlamenten festsetzen. Allein schon als Warnung für die anderen Parteien es mit dem Multikulti nicht zu übertreiben.

  124. Was auch vorsätzlich verschwiegen wird:

    Die Partei die Grünen darf wohl offensichtlich mit dem Hakenkreuz werben.

    Hat das vielleicht den Grün-Linken in Holland zu so vielen Stimmen verholfen?

    Die Hakenkreuzbilder sind nämlich immer noch online:

    *://twitter.com/gruenelvnds/status/768382383041183744

    *://www.gruene-niedersachsen.de/kommunalwahl-16/so-waehlt-man.html

    BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
    Landesgeschäftsstelle/Landesverband
    Odeonstraße 4
    D-30159 Hannover
    Telefon: 0511-12 60 85 – 0

    Vertreten durch den Landesvorstand: Meta Janssen-Kucz (Vorsitzende), Stefan Körner (Vorsitzender), Anne Kura (Beisitzerin und frauen- und genderpolitische Sprecherin), Djenabou Diallo-Hartmann (Beisitzerin), Matthias Wiebe (Schatzmeister) und Heiko Sachtleben (Beisitzer).

    Verantwortlich für den Inhalt: Johanna Forys (Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Online-Kommunikation).

    *://www.gruene-niedersachsen.de/service/kontakt/impressum.html

    Admin-c:
    Christian Günther
    BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
    Odeonstraße 4
    D-30159 Hannover

    Ersteller des Hakenkreuz-Bildes:

    *://www.zitrusblau.de/?category=*&article=1441

    ZITRUSBLAU GmbH

    Keithstraße 41 · 10787 Berlin
    Fon 030.214 777- 00, Fax -01
    info @ zitrusblau.de

    Geschäftsführer: Martin Keune

    Erstaunlich ist auch, das diese Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen offensichtlich niemanden so recht interessiert.
    Während sonst ziemlich schnell die Verwendung von Hakenkreuzen und ähnlichem unterbunden wird, können die Grünen aus irgendeinem Grund scheinbar unbeirrt weitermachen.

  125. Grundsätzlich wäre ich zufrieden, wenn nach der nächsten Bundestagswahl Horst Seehofer Bundeskanzler würde und die AFD zweitstärkste Partei. Genau das Szenario ist gestern in den Niederlanden passiert. Das sich das rot-grüne Etablissement darüber freut sagt auch einiges aus. Nämlich daß, das unsere mediale und politische Elite strunzdumm ist.

  126. So ist Demokratie eben, aber nachdem der Rutte dem Sultan vom Bosporus so deutlich die Meinung gesagt hat war das zu erwarten.

    Ich würde es an Wilders Stelle schon als Erfolg sehen wenn dank meines „Rückenwindes“ der Amtierende Rutte so deutliche Worte finden musste um dem Pascha die Grenzen zu zeigen.

    Guter Kampf Geerd!

  127. Wuhaha….

    Die hier immer wieder für ihre fixen und umfangreichen politischen Hintergrundinformationen sehr geschätzte britische Daily Mail ist in GB gerade zur „Newspaper of the Year“ gewählt worden:

    The Daily Mail was last night crowned the Newspaper of the Year at the Society of Editors Press Awards – one of the leading annual events for the UK’s national newspapers and media.

    http://www.inpublishing.co.uk/news/articles/press_awards_2016__winners_announced_10881.aspx

    Erst vor wenigen Wochen hat SPON eine typische journalistische „Glanztat“ vollbracht, indem SPON einen Autoren des mit der Daily Mail konkurrierenden „Guardian“ auf SPON über die Daily Mail hat abkotzen lassen: Das nennt sich „Qualitätsjournalismus“: SPON und Guardian Hand in Hand erklären dem Leser, wieso das Konkurrenzblatt ganz doll blöd ist.

    Die Wahrheit ist: Trotz des ganzen Promi-Trash-Anteils der Daily Mail sind die Artikel aus dem Politik-Ressort um Lichtjahre informativer und sachlicher als die jeder (!) deutschen Zeitung. Unvergessen die wahnsinnig umfangreiche und über Wochen immer wieder ergänzte Berichterstattung zur Kölner Silvesternacht, die hierzulande in ihrem Ausmaß, ihrer Schnelligkeit und Unvoreingenommenheit ihresgleichen suchte.

    Tja, das ist natürlich bitter für SPON und Guardian, dass ausgerechnet eine Zeitung, die ihren Informationsdienstleisterauftrag zumindest im Politik-Ressort noch Ernst nimmt, nun ausgezeichnet wird und nicht eine der üblichen Propaganda-Schleudern mit ihrem penetranten pädagogischen Gehabe, mit dem in jeder Zeile dem Leser unter die Nase gerieben wird, dass man ihn zu doof dafür hält, sich eine eigene Meinung zu bilden.

    Glückwunsch an die Daily Mail.

  128. zu#19

    „Für die Integration von Zuwanderinnen und Zuwandern in Deutschland sind neben dem Spracherwerb und einem Arbeitsplatz die eigenen vier Wände eine wichtige Voraussetzung. Es ist einfach sehr schwer, sich in einem Land “einzuleben”, wenn man dauerhaft in …“

    Eigentlich kann man sich dieses Geschwurbel nicht anhören von diesem rotbverblödetem Heini.
    Aber es ist doch immer wieder interessant, wie diese linken Schweine ticken. Bei denen fällt die Kohle für solche Wohltaten vom Himmel.

    „Die eigenen vier Wände sind wichtig für eine Integration..“

    Ja klar, und deswegen muß man (ich kanns nicht mehr hören)“Flüchtlingen“ den Wohnraum gleich schenken, damit die sich gleich wohl fühlen. Sorry, geht´s noch.

    Die schon länger hier lebenden müßten oft Jahrzehnte ihr Häuschen abbezahlen, unter großen Entbehrungen und Mühen.

    Und unsere lieben neuen Mitbürger bekommen das in den A.. geblasen. Und der Gipfel ist, die wissen das alles nicht mal zu schätzen. Ganz im Gegenteil. Wie oft wurden Kuffnucken-Unterkünfte schon abgefackelt oder verwüstet. Ganz nebenbei: Man weiß die Dinge nur zu schätzen, die man sie sich hart erarbeitet hat – meine Meinung !
    Ich hab den Text nicht ganz fertig gelesen, sonst hatte ich einen Herzkasper erlitten.

    Was lassen wir uns alles bieten ? Man kann und darf die Realität nicht mehr zur Kenntnis nehmen, man wird krank, wenn man das alles sieht !!

    Am schlimmsten an der Situation, wie schon öfters angemerkt, ist aber die Lähmung und Agonie und Tatenlosigkeit der deutschen Schlafschafe und Arbeits-Steuersklaven, die nach wie vor nichts dagegen unternehmen. Das alles ist gelebter und erlebter Wahnsinn, wie ich ihn mir in meinen schlimmsten Alpträumen nicht vorstellen konnte

  129. #98 Zinnsoldaten (16. Mrz 2017 09:58)
    Keiner kann oder will sich vorstellen, daß das ernst gemeint ist, was im Koran steht … Selbständiges Denken oder eigenes Prüfen ist Mangelware.

    Es ist Angst, viele Linksidioten und Islamanhänger haben nackte Angst. Linke und stark Religiöse hatten schon immer ein Problem damit der Realität ins Auge zu sehen, daraus Rückschlüsse zu ziehen und die richtigen Entscheidungen zu treffen, sie unterwerfen sich eher dem Terror.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UNTERWERFEN?
    Niemals, es gibt ja noch ISAFER.
    Gewinnen tut man zu Hause, wenn man gewinnen will! Beenden der kohabitation mit dem Islam!
    Das heißt nichts anderes als aufzuhören, sich von dem Islam ficken zu lassen!

    #67 weanabua1683 (16. Mrz 2017 09:29)

  130. Nach dem Zappen durch das gestrige Fernsehprogramm würde ich ein paar Punkte herausstellen wollen, die wir, z. B. hier bei PI, für dieses Wahljahr unbedingt bedenken und beachten sollten:

    – Obwohl Geert Wilders 2. Wahlsieger ist und das bürgerliche wie das linke Lager in den Niederlanden schwere Verluste hinnehmen mussten – unter dem Strich sind sie zusammen „bestenfalls“ gleich stark geblieben, mit einem bemerkenswerten „Rechtsruck“ freilich -, wird Wilders von den manipulativen Medien als “Verlierer” hingestellt…

    – Denn es wird – dem Konflikt mit Erdogan sei Dank! – jetzt allenthalben behauptet, Rutte, der freilich keine opportunistische Kreatur wie die Merkel ist, hätte “richtig” gehandelt, als er gegen den Faschisten Erdogan “Kante gezeigt” hat…
    Zu dieser “Erkenntnis” hat es allerdings seitens des Merkelregimes samt seiner linksradikalen „Opposition“ aus Linkspartei und Grünen sowie der Lügenmedien einige Zeit gebraucht, die mit Relativierungen, Beschwichtigungen und Arschkriecherei gegenüber dem Bosporus-Idi-Amin reichlich vertan wurde!
    Aber auch Rutte wurde letztendlich von drei Faktoren getrieben, was man nicht vergessen darf: 1.) von Erdogan natürlich 2.) von Geert Wilders und 3.) von der Tatsache, dass in den Niederlanden Wahlen stattfanden!

    – Die Konfliktlage mit dem (geistes-)kranken Mann am Bosporus wird “plötzlich” vom “politischen” (und medialen) Negativ-Establishment (mir widerstrebt es immer, von “Eliten” zu reden) benutzt, um bisher als “rechtspopulistisch” verunglimpfte Positionen einzunehmen, was dann “heute” noch das Linkskartell gegenüber den “Bürgerlichen” kritisiert, um “morgen” selber nachzurücken: Erdogans osmanischer ISlamfaschismus macht´s möglich! Ein vermeintlicher „Rechtsruck“ bzw. die bescheidene „Feststellung von Realitäten“!

    Aber Vorsicht!
    Schon kommen mediale und politikwissenschaftliche Köpfe wie Oswald Metzger, der von den Grünen zur CDU wechselte und inzwischen konservative und vernünftige Positionen vertritt, oder ein Prof. Werner Patzelt, der sich über Pegida und AfD in der Regel sehr fair auslässt, und erzählen, wie gestern in der phoenixrunde, dass “Rechtspopulisten” gar nicht so schlimm seien und außerdem die Folge “verfehlter Politik” in Sachen EU, Euro, Migration, Islam, Sozialpolitik usw. usf.

    Damit soll natürlich dem “Rechtspopulismus” und seinen Argumenten – hierzulande ist das die AfD -, das Wasser abgegraben werden. Manche mögen sich vielleicht sogar gebauchpinselt fühlen, weil sie sich als Rechtswähler etc. bereits wieder in die dekadente “Wertegemeinschaft” des so genannten Helldeutschland eines Bundesgaucklers aufgenommen sehen. Dabei ist auch in Zukunft nicht an ernsthaften Diskurs auch nur zu denken. Und das wird sich nicht ändern! An den Zuständen in Multikultistan sowieso nicht…

    Die “Politik” des Negativ-Establishments mit seiner Auflösung unseres Landes in einer EUdSSR, die Enteignung vor allem unserer deutschen Erwerbsbevölkerung durch den Euro durch „Griechenlandrettung“ bis zur Nullzins”politik” und die jahrzehntelange Willkommensdiktatur mit ISlamisierung und gemachten “Flüchtlingskrisen” sind keine „Versäumnisse“ und keine „Fehler“ der „Eliten“, sondern deren Programm! Und das nicht nur bei den Grünen!

    Was z. B. die “Konfliktlage” mit der Türkei betrifft, muss eigentlich ganz deutlich gesagt werden, dass uns Erdogan genauso sch…egal sein kann, wie in den 1970er Jahren ein Idi Amin in Uganda! Punkt.
    Idi Amin als „Negerkönig“ wäre aber unser Problem gewesen, wenn es bei uns drei bis fünf Millionen Ugander gegeben hätte, die die primitiven politischen Verhältnisse ihres ostafrikanischen Flaggenstaates bei uns eingeführt und ihre Konflikte hier ausgetragen hätten, ob als Anhänger oder Gegner des Despoten. Zumal, wenn sie hunderttausendfach mit doppelten Staatsbürgerschaften ausgestattet gewesen wären, zum größten Teil auf unsere Kosten gelebt und sich massenhaft kulturnarzisstisch abgesondert hätten!
    Dass in meinem Beispiel Idi Amin auch fanatischer Muselmane war und wir inzwischen mit “Flüchtlingen” auch aus Uganda „rechnen“ müssen, ist durchaus ein beabsichtigter “Zufall” bei meiner Argumentation!
    Unser Problem ist letztendlich nicht Erdogan, respektive Idi Amin, ob Erdowahn seine Türken anhält, Unterwäsche zukünftig über der Kleidung zu tragen oder Lendenschurze auch im Winter, sondern es sind vielmehr fünf Millionen Türken und Kurden bei uns, die unser Land als Kolonie betrachten, ob sie zur AKP gehören oder zur PKK!

    Insofern hatte Necla Kelek recht, als sie gestern bei „Maischberger“ meinte, es wäre Zeit für Deutschtürken, ihre Verbindungen zum Mutterland endlich zu kappen. Auch bei STERN-TV wurden „Türken“ gezeigt, die sich gegen die Vereinnahmung durch Erdogan aussprachen und ganz offensichtlich bei uns angekommen sind.
    Leider sind solche „Türken“, „Kurden“, „Araber“ usw. die Ausnahme.
    Die Mehrheit der muslimischen Migranten verbreitet bei uns genau die Zustände ihrer verwüsteten Herkunftsländer vor denen sie vorgeblich „fliehen“ und denen sie „entkommen“ wollen und ist „bei uns“, um sich sozialstaatlich pampern zu lassen.
    Warten wir mal ab, wann die nächsten Vorstöße aus dem Lager der Blockparteien kommen, diese Problemmigration schneller einzubürgern und mit privilegierten doppelten Staatsbürgerschaften und Wahlrecht auszustatten!
    „Probleme“ in Neukölln oder Duisburg-Marxlohe „zukünftig ernster nehmen“ zu wollen, reicht nicht mehr. Das muss den selbsternannten Eliten bei Wahlen deutlich gemacht werden!

  131. Die Grünen haben am meisten zugelegt! Von 4 auf 14 Sitze. Schrecklich.

    Jup rette sich wer kann besonders die Familien mit kleinen Kindern.

  132. #1 Ottonormalines,

    wenn Sie Kinder haben, und eine gute Ausbildung – sollten sie jetzt wirklich beginnen, über Alternativen nachzudenken.
    Auch wenn hier viele rumkrakelen, wegen des Auswanderns – es gibt sicher noch einige sichere Flecke ganz im Osten Dlands.
    Ich kann nur sagen, meine sämtlichen Verwandten bis auf eine Tante, die nichts kapiert, haben alle D-land den Rücken gekehrt.

  133. an #92 Marija und aus früherem Post Martina K.

    Ja, ich kann das schon nachvollziehen, Deutschland zu verlassen. Genau das aber ist die ‚Krankheit‘. Dieses Aufgeben. DESWEGEN geht Deutschland kaputt.

    Ich kann hier einfach nicht weg, weil ich die
    Sprache so liebe und das Viele, was sich daraus ableitet. Die Franzosen sind leidenschaftlicher und spontaner, jaja, aber schon vor über 2000 Jahren wuschen sie sich nicht gern und erfanden später lieber das Parfüm. Die Germanen nahmen schon zu Römers Zeiten fast täglich heiße Bäder… Ach ja, die Germanen, Taufwort Cäsars, was so viel heißt wie‘ die sich widersetzen‘.
    Die Engländer sind zynisch, und so ist auch ihre Sprache hohl und oberflächlich. Sprache ist Ansprechen des Wirklichen, ist Re-Aktion auf das Wirkliche.
    Die Skandinavier sind leider etwas zu neanderthalid geblieben (erst voll den Wikinger machen, dann in Selbstverleugnung untergehen)… was ich meine, ist: Ihr lieben Deutschen, hört bitte endlich auf, euch dafür zu schämen, daß ihr die klügste Volksgruppe nicht nur in Eurpa seid, und daß man Euch deswegen ans Leder will!!!

    Die deutsche Sprache als Wert: Jeder Indianer würde es unterschreiben: ‚Dem Leben wohnt eine gewisse Ernsthaftigkeit inne.‘ Das sind Tiefenpsychologie und Neurologie pur.
    Die deutsche Sprache und Mentalität kommt dem sehr nahe, t r o t z (trotz!!!) allem zivilisatorischen Gehirnwaschen drumherum. Mit Deutsch bringt man die Dinge auf den Punkt, und mit etwas Genie zusätzlich kommt man sogar noch hinter den Punkt. DAS ist der Grund, warum 50% aller Patente und Nobelpreise aus Deutschland kommen. Sprache schafft Wirklichkeit, Sprache e r h ä l t Wirklichkeit und sorgt so dafür, daß man in ihr klarkommt.

    Diese 80 Millionen Deutschsprecher (Sprecher bedeutet im Deutschen die Mehrheit aus weiblichen und männlichen Sprechenden, und auch denen, die dazwischen sind- nur mal so für diejenigen, welche mit ‚Neusprech‘ zugelöffelt werden und nun ‚Deutschsprechendinnen (es ist einfach nur zum Kotzen!) sprechen).., die 80 Millionen schaffen genauso viel wie 7,5 Milliarden weltweit. (Begreift der geneigte Leser, um was es hier geht?)

    Es gab mal einen Indianer, einen Lakota Sioux namens Edward, der eine Exil-Deutsche zur Frau nahm, die aus Dresden kam. Eine besondere Geschichte. Man findet sie bei youtube unter ‚Begrabt mein Herz in Dresden‘. Es geht um meine Heimatstadt, die 1945 verbrannte und danach ‚für den neuen Menschen‘ bis zur völligen Infrastrukturkatastrophe umgemodelt wurde. (Das Dresden von heute ist nicht zu vergleichen mit dem vor 1945. Noch 1989 fehlten zwei Drittel der ursprünglichen Bebauung und ebenso die Straßen und die Funktionen der ursprünglichen Stadtviertel etc.).

    Er war als Indianer angetan von der inneren Logik ‚des Deutschen‘. Und Sachsen war nun mal das erste Land in Deutschland, mit dem höchsten dies und das- nirgends gab es von allem mehr als in Sachsen.
    Ohne die Sprache wäre das alles nicht möglich gewesen.

    Frage an Martina K. zu Neuseeland: waren sie schon dort? Warum protegieren Sie dieses Land als Fluchtort?
    Frage an Marija: Wollen Sie eines Tages von Skandinavien zurückkommen, wenn ‚die anderen‘ den Kampf (auch für Sie) ausgestanden haben? Sind Sie dann noch eine Deutsche? Wie machen sie das jntellektuell mit sich aus, wenn sie sich davonmachen?

  134. Wilders ist die Nr. 1 der Opposition. Und die Nr. 2 insgesamt. Das ist doch eine Ansage. So einen fette Opposition wünsche ich mir für den Bundestag. Aber was am wichtigsten ist. Das Abbiegen aller nach links ist vorbei. Wilders treibt sie alle nach rechts-konservativ. Holland first. Da sind uns die Holländer weit voraus. Bei uns heißt es Illegale first. Deutsche sind das 5. Rad am Wagen, vor allen Dingen bei den Beamten und Behörden im öffentl. Dienst.

  135. #2 jeanette Sorry,sehe ich nicht so.Die Leute werden gar nix lernen.Sieht man bei den islamisierten Serben,den sogenannten Bosniaken,man sieht es im am weitesten islamisierten Land,Grossbritannien;und wenn es soweit ist wie im Libanon,dann wird es zu spät sein.

    Das Schaf wird geschächtet und die Schafherde blökt weiter.

  136. #118 KaiHawaii65 (16. Mrz 2017 10:11)
    #113 Wokker (16. Mrz 2017 10:06)

    Ja, aber es hat doch immer alles einen Bezug, z.B. „Killery“ von Killer+Hillary, oder Egowahn (selbsterklärend). Nur Chulz kann ich mir halt nicht herleiten…

  137. #95 Mirreichts

    Aber gerne! Traurig bin ich natürlich auch, aber immer noch zuversichtlich, dass wir etwas ändern können.

  138. #135 Schnauze voll vom Islam (16. Mrz 2017 10:02)

    #97 Marija (16. Mrz 2017 09:58)

    Schon klar ? Ich meinte jedoch mehr die Schreibweise Chulz statt Schulz. Was soll die bedeuten?
    ———————————–

    Keine Ahnung, weiß ich auch nicht. Vielleicht von seiner chlunzigen, ungepflegten Aussprache? Aber was will man von einem Ex?-Säufer auch schon erwarten?

  139. #160 Freya- (16. Mrz 2017 10:26)
    Die Grünen haben am meisten zugelegt! Von 4 auf 14 Sitze. Schrecklich.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Der Islam ist auch eine GRÜNE IDEOLOGIE!
    Schwarz ist nur die Tarnfarbe.

  140. Hallo Freunde,

    hier mal etwas auf Aufmunterung.

    Die Schwedendemokraten (die schwedische AfD) sind auf dem Weg stärkste Kraft zu werden.

    Bei zwei aktuellen Wahlumfragen (von zwei unterschiedlichen Umfrageinstituten) haben die neue Rekorde eingefahren.

    Aftonbladet, Inizio, mars: SD 22,2% – rekord!
    http://www.aftonbladet.se/nyheter/samhalle/a/PQmze/ny-motgang-for-akb-rasar-i-ny-matning

    NyheterIdag, Sentio, SD 26,9% – rekord! http://nyheteridag.se/nytt-sd-rekord-i-sentio-pa-otroliga-269-procent-moderaterna-stortdyker-till-samsta-nagonsin/

    Also, in die Hände spucken, von der Wahl in NL nicht entmutigen lassen UND weitermachen!!!
    😉

  141. PI-News: „Was es da für die EU-besoffenen deutschen ‚Eliten‘ zu feiern gibt, bleibt ein Rätsel.“

    😛 Variation: Was es da für die, VON SICH SELBST BERAUSCHTEN, deutschen ‚Eliten‘ zu feiern gibt, bleibt ein Rätsel.

  142. #166 sirius
    Dann muß der Druck zur Reconquista eben von außen kommen, auch das gab´s schon. Und selbst Aleppo kann man wieder aufbauen;)

  143. #87 merkel.muss.weg.sofort (16. Mrz 2017 09:27)

    Offenbar haben die Holländer weder Angst vor dem Meer noch vor dem Untergang.

    Sie scheinen sich gegen das Meer wehren zu wollen, aber gegen die Muslime nicht.

    Ein schlechter Tag für Holland, ein schlechter Tag für Europa und die freie Welt.

    —————————-

    Nein, das sollte man nicht so sehen. Geert ist eindeutig der Gewinner der Wahl, nur – leider ist Holland trotzdem der Verlierer – aber, noch geht Holland nicht unter! Abwarten und Tee trinken.

  144. Wer Gestern auf Phönix das Laufband mit eingeblendeten Twitter & Facebook-Kommentaren gelesen hatte, der
    konnte nur zu 95 % linksverblödete Kommentare lesen, es zeigt das ungeheurliche Ausmass an, wie die Deutschen
    durch ihre Linksversifften Medien umerzogen werden, diese ganze Altiwilderspropaganda war schäbig ,
    schämt ihr Deutschen TV-Redakteure gar nicht mehr vor den Rest Europas, und ausserdem mit welchen moralischen
    Recht massen sich deutsche Politiker und Medien in die Wahlpolitik anderer Nationen ein?
    Habt ihr nicht selbst genug Dreck vor der eigenen Haustür wegzufegen?

  145. #154 ALI BABA und die 4 Zecken (16. Mrz 2017 10:19)

    Hört ihr sie auch? – die Stimmen des Volkes.

    Also ich finde die gehören alle “abgewählt”!

    Bei der nächsten Wahl wird alles anders.

    Bestimmt.
    ———————————–
    Haha …. ich kann nix hören!
    20 Leute bei einer „Mekel muss weg“ Demo. 4000 bei Pegida Demo, 2000 bei AfD Demo, auch nur im Osten …. München, Nürnberg, Karlsruhe nur Grüppchen.
    Und bei der nächsten Wahl wird die AfD im Bundestag einziehen, aber wird als Opposition erst mal nichts Großartiges ausrichten können.
    Leider ist das Volk zu träge und hat das Denken verlernt.

  146. Der Fehler von Wilders war, dass er auf zu viel ANTI-EU und Nexit gesetzt hat, hier hätte
    er Moderater sein müssen, deswegen ist auch Hofer von der FPÖ gescheitert.
    Solche Überlegungen hätte man nach einen Wahlsieg auf den Prüfstand stellen sollen.

  147. Wenn das mal nicht eine abgekartete Sache war!

    Die inszenierte Ausladungs-Aktion gegen türkische Wahlpropagandisten, Türkischer Außenminister und plötzlich steht dann auch noch die fundamental-islamisch beflaggte Familienministerin vor dem türk. Konsulat.!

    Ein kleiner inszenierter Eclat, bei dem zunächst die Rutte-Seite ihre Vorteile für die bevorstehende Wahl bekommt und dann folgt jetzt die Aktion, dass man dem Erdogan die Chance gibt, noch vor den Wahlen in der Türkei als Sieger aus dieser verbalen Aktion hervorzugehen. So wird er als der Große Held über Europa gefeiert werden. Wir werden es erleben!
    Der Verteidigungsminister hatte ja bereits gestern Abend, als die Hochrechnung zeigte, dass die Wahl gewonnen war, eine „Streit“-Beilegung signalisiert.
    Rutte wird das alles als Missverständnis hinstellen und sich dafür bei Erdogan förmlich entschuldigen.

    Die NATO-Propaganda-Presse wird ihre Pflicht tun und in der EU, sowie n der Türkei Erdogan als den großen Mann vom Bosporus bezichtigen. So steigen dann die Wahlstimmen für Erdogan, eine gegenseitige Win-Win-Situation. Gute Propaganda-Erfolgs-Arbeit von den NATO-Think-Tanks.
    Dafür hat man Doppelwählerschaft erschaffen, mit Wahlrecht in Europa und in der Türkei!

  148. #165 Henrica (16. Mrz 2017 10:34)

    #1 Ottonormalines,

    wenn Sie Kinder haben, und eine gute Ausbildung – sollten sie jetzt wirklich beginnen, über Alternativen nachzudenken.
    Auch wenn hier viele rumkrakelen, wegen des Auswanderns – es gibt sicher noch einige sichere Flecke ganz im Osten Dlands.
    Ich kann nur sagen, meine sämtlichen Verwandten bis auf eine Tante, die nichts kapiert, haben alle D-land den Rücken gekehrt.

    Östlicher in D wohnen als ich kann man kaum. Grade das macht mich ja so wütend, um mich herum ist alles im Tiefschlaf, weil von dem ganzen Irrsinn hier so gut wie nichts zu merken ist. Keiner begreift was um ihn herum passiert. Alles ignorante, schlafende Deppen!

  149. So kann es gehen. Im letzten Jahr noch war „klar“, dass Wilders mit seiner Partei gewinnen würde. Komisch, niemand hier zweifelte die Umfragewerte in der „Lügenpresse“ an. Ähnlich bei den vorpreschenden Umfragewerten der AfgD in deutschlad oder dem Front national… Nun wurde einer der erhofften Wahlsiege – nämlich in den Niederlanden – verfehlt. Ja, mehr Stimmen als zuvor, aber von Wahlniederlage mag niemand reden. Vielleicht im Vorfeld einer Wahl etwas bescheidenere Ziele formulieren, dann muss man am Ende nicht sagen, dass mansie weit verfehlt hat.

    Trump – von den genannten Parteien, auch hier nicht selten gefeiert, hat scheinbar einen anderen Effekt gehabt als erhofft. Er hat – im Moment ja auch selbst etwas angeschlagen ob der jüngsten Gericht(surteile) – eher mit seiner lauten Polterei die geweckt, die zuvor zu Hause blieben und wahlmüde waren. Es ist eben so, dass zumindest in Deutschland und offensichtlich auch in den Niederlanden eine breite Mehrheit einen solchen Staatsführer wie Gauland oder Wilders nicht möchte. In Frankreich bleibt es abzuwarten – ich möchte nicht densalben Fehler machen wie die übersschwenglich jubelnden Anhänger von Wilders oder der AfD und arrogant behaupten, das wäre nun ein Selbstgänger. Aber vielleicht sollten die, die hier skandieren, die Lügenpresse deute alles falschj, einfach mal die nackten Zahlen sehen. So auch am kommenden Wochenende im Saarland, wo im Extremfall für die AfD ein zweistelliges Ergebnis käme. Die traumhaften Ergebnisse in den neuen Bundesländern und (Ost-)Berlin von über 20% sind für 2 Jahre wohl erstmal Geschichte, denn es wird in diesem und dem nächsten Jahr nur im Westen gewählt.

    Bescheidenheit würde der Partei mal gut zu Gesicht stehen statt lauter Provokationen. Dann gewänne sie vielleicht wirklich den einen oder anderen Wähler, den sie derzeit nicht erreichen kann.

  150. Ich befürchte, dass es in D genauso ausgeht. Merkel und Erdogan werden sich ein perfides Spielchen ausdenken um Merkel gut aussehen zu lassen. Nach der Wahl werden wir alle die Quittung bezahlen. Sollte Merkel an der Macht bleiben, dann wird sie uns ohne Skrupel an die Moslems verschachern. Und wir können uns nicht mal beschweren, wir haben sie ja gewählt. Politik ist einfach ein dreckiges Geschäft.

  151. @Wanda

    Mit ihrem Hinweis auf Deutsch als geistiges Betriebssystem liegen sie völlig richtig. Und sie sind hier die einzige Frau, die in geschichtlichen Dimensionen denkt. Alle anderen wollen das ruhen lassen – und berauben sich so der Wurzeln ihres Seins.

    Hinsichtlich der Enländer liegen sie falsch. Sie heißen nicht umsonst Angelsachsen. Denn die Sachsen waren Einwanderer nach den Römern. Die Sachsen lebten damals im Nordwesten.

    Das heißt, das man bei der Auswanderung eher in ein Bruderland wie z.b. Australien und Neuseeland ziehen muss.

    Es gäbe da noch viel zu schreiben, aber das passt hier heute nicht….

  152. #181 Ottonormalines
    Nur Geduld – Gelassenheit und Disziplin. Das ändert sich schnell, wenn dort die deutschen Flüchtlingswellen aus den westdeutschen Islamhochburgen ankommen. Haltet das Pulver trocken.

  153. Insbesonders hat die politische Linke massiv verloren. Sozialdemokraten minus 19.
    Grünlinks plus 7. Bleibt unterm Strich ein Minus von 12 % bei den Multikutifreunden.

  154. #166 wanda (16. Mrz 2017 10:34)

    an #92 Marija und aus früherem Post Martina K.

    Ja, ich kann das schon nachvollziehen, Deutschland zu verlassen. Genau das aber ist die ‘Krankheit’. Dieses Aufgeben. DESWEGEN geht Deutschland kaputt.

    Ich kann hier einfach nicht weg, weil ich die
    Sprache so liebe und das Viele, was sich daraus ableitet. Die Franzosen sind leidenschaftlicher und spontaner, jaja, aber schon vor über 2000 Jahren wuschen sie sich nicht gern und erfanden später lieber das Parfüm. Die Germanen nahmen schon zu Römers Zeiten fast täglich heiße Bäder… Ach ja, die Germanen, Taufwort Cäsars, was so viel heißt wie’ die sich widersetzen’.
    Die Engländer sind zynisch, und so ist auch ihre Sprache hohl und oberflächlich. Sprache ist Ansprechen des Wirklichen, ist Re-Aktion auf das Wirkliche.
    Die Skandinavier sind leider etwas zu neanderthalid geblieben (erst voll den Wikinger machen, dann in Selbstverleugnung untergehen)… was ich meine, ist: Ihr lieben Deutschen, hört bitte endlich auf, euch dafür zu schämen, daß ihr die klügste Volksgruppe nicht nur in Eurpa seid, und daß man Euch deswegen ans Leder will!!!

    Die deutsche Sprache als Wert: Jeder Indianer würde es unterschreiben: ‘Dem Leben wohnt eine gewisse Ernsthaftigkeit inne.’ Das sind Tiefenpsychologie und Neurologie pur.
    Die deutsche Sprache und Mentalität kommt dem sehr nahe, t r o t z (trotz!!!) allem zivilisatorischen Gehirnwaschen drumherum. Mit Deutsch bringt man die Dinge auf den Punkt, und mit etwas Genie zusätzlich kommt man sogar noch hinter den Punkt. DAS ist der Grund, warum 50% aller Patente und Nobelpreise aus Deutschland kommen. Sprache schafft Wirklichkeit, Sprache e r h ä l t Wirklichkeit und sorgt so dafür, daß man in ihr klarkommt.

    Diese 80 Millionen Deutschsprecher (Sprecher bedeutet im Deutschen die Mehrheit aus weiblichen und männlichen Sprechenden, und auch denen, die dazwischen sind- nur mal so für diejenigen, welche mit ‘Neusprech’ zugelöffelt werden und nun ‘Deutschsprechendinnen (es ist einfach nur zum Kotzen!) sprechen).., die 80 Millionen schaffen genauso viel wie 7,5 Milliarden weltweit. (Begreift der geneigte Leser, um was es hier geht?)

    Es gab mal einen Indianer, einen Lakota Sioux namens Edward, der eine Exil-Deutsche zur Frau nahm, die aus Dresden kam. Eine besondere Geschichte. Man findet sie bei youtube unter ‘Begrabt mein Herz in Dresden’. Es geht um meine Heimatstadt, die 1945 verbrannte und danach ‘für den neuen Menschen’ bis zur völligen Infrastrukturkatastrophe umgemodelt wurde. (Das Dresden von heute ist nicht zu vergleichen mit dem vor 1945. Noch 1989 fehlten zwei Drittel der ursprünglichen Bebauung und ebenso die Straßen und die Funktionen der ursprünglichen Stadtviertel etc.).

    Er war als Indianer angetan von der inneren Logik ‘des Deutschen’. Und Sachsen war nun mal das erste Land in Deutschland, mit dem höchsten dies und das- nirgends gab es von allem mehr als in Sachsen.
    Ohne die Sprache wäre das alles nicht möglich gewesen.

    Frage an Martina K. zu Neuseeland: waren sie schon dort? Warum protegieren Sie dieses Land als Fluchtort?
    Frage an Marija: Wollen Sie eines Tages von Skandinavien zurückkommen, wenn ‘die anderen’ den Kampf (auch für Sie) ausgestanden haben? Sind Sie dann noch eine Deutsche? Wie machen sie das jntellektuell mit sich aus, wenn sie sich davonmachen?

    Sie sprechen mir aus dem Herzen. Auch mir widerstrebt es zutiefst, den Gedanken zu hegen mich davon zu machen. Hier ist meine Heimat, hier sind meine Wurzeln, ich kann das doch nicht so einfach feige hinter mir lassen?!
    Was sollen wir tun? Uns läuft die Zeit davon!
    Abhauen werde ich trotzdem nicht, aber sollte es hart auf hart kommen bin ich in 6 Minuten in Tschechien …

  155. #144 weanabua1683 (16. Mrz 2017 10:08)

    ————————————–

    ??? Muss ich das verstehen, was Sie mir da zurufen ? Google hilft mir leider nicht dabei.

  156. an183 Wolperdinger
    Die Angeln und die Sachsen sind nicht deutsch. Es sind Angeln geworden, Engländer eben, die Sachsen verloren sich in ihnen.
    Die Oberflächlichkeit in Australien ist enorm, in Neuseeland auch. Sprache setzt Grenzen des Begreifens (des ‚Anfassens‘)

    Deutsch als Relikt, vergleichbar dem Latein- das wäre Beraubung der Weltkultur…

  157. Rutte hat durch Erdogan die beste Wahlkampfhilfe erhalten. Viele Wähler checken natürlich nicht, dass die Härte gegenüber der Türkei nur dem Druck Wilders geschuldet war. Diese Volksverräter weichen nur so weit zurück, wie sie unbedingt müssen. So bald sie wieder Oberwasser haben, wird weiter gemacht wie bisher. Wie kann man nur immer wieder auf die gleichen Lügner hereinfallen.

  158. @141 WOKKER,

    #108 Schnauze voll vom Islam (16. Mrz 2017 10:02)
    #97 Marija (16. Mrz 2017 09:58)

    Das ist einfach eine Marotte der PI-ler um diesen EU-Bonzen und den Hype um ihn zu veräppeln

    Nein, das hängt mit dem „Wort“ vor dem „Chulz…“ zusammen!!!!

  159. Wer sich jetzt noch tatsächlich der Illusion hingibt, da kann könne sich schnell, gaaaanz viiieeel ändern hat, den Schuss nicht gehört. Lebt genauso in seiner kleinen, noch heilen Welt wie die Linksgrünrotverblödeten.
    Es wird sich was ändern, das ist jetzt klar, doch zwischenzeitlich wird es eine Zeit geben, in der es in Deutschland recht blutig zugehen wird. Da ist dann nicht mehr Teddybärenwerfen angesagt und auf der anderen Seite steht eine achso, systemkonforme, enthöckte und weichgespülte AfD. Der Zug ist abgefahren. Das Zeitfenster endgültig geschlossen.
    Arme, deutsche Kinder, die jetzt aufwachsen müssen.
    Nuada hat schon recht. Es steckt ein großer,subtiler Plan dahinter.
    Ein Patriot.

  160. Gerade die 1.Seite unserer Tageszeitung gelesen:
    „Rechtspopulist Wilders verliert die Wahl in den Niederlanden“
    Aha.
    Wenn die AFD im September mit 20% in den Bundestag einzieht, schreiben die sicher auch:
    „Rechtspopulistische AFD verliert die Bundestagswahl“.
    Zum Kopfschütteln.

  161. ohne Handy, Radio, Fernsehen oder Kontakt zur Außenwelt

    Man ist manchmal geneigt zu sagen, dass auch wenn das alles vorhanden ist, dennoch keinerlei Erkenntnis vorhanden ist. Ob man jetzt von allen Seiten nur angelogen wird, oder aber gar keine Infos kriegt, einen wirklichen Unterschied kann ich da nicht erkennen.

    #48 Hans.Rosenthal; Es wird Zeit, dass endlich weltweit Gesetze eingeführt werden, wie zur Zeit von Christi Geburt. Dass nämlich nur dann irgendeine Stimme abgegeben werden darf, wenn sich derjenige im Land befindet. Ergänzend muss natürlich dazugefügt werden, dass die Anwesenheit mindestens 1/4 Jahr ohne Unterbrechung sein muss. Schliesslich ists ja heute problemlos möglich, innerhalb nem Tag auf der anderen Seite des Planeten zu sein. Damals war das eine Resie von mehreren Woche, bis Monaten.

    #122 Heidesand; Unabhängig von diesem Typen da in Haramburg, Asylberechtigt ist nach unseren Gesetzen kein einziger dieser Asylbetrüger.
    Es spricht natürlich nix dagegen, in begründeten Ausnahmefällen, mal Gnade vor Recht ergehen zu lassen. Das war in den ganzen Vorjahren grade mal zwischen 1 und 2%. Bei 400.000 in 2014 also
    irgendwas um 6.000 Leute. Für die paar ist eine ordentliche Unterbringung sowas von überhaupt kein Problem. Im Osten stehen was ich so drüber gehört habe tausende Platten leer. Theoretisch sollten sich die Dinger, da ja eigentlich Fertighäuser sind, auch mit nicht so gewaltigem Aufwand abbauen und woanders wieder aufstellen lassen.

    #132 KaiHawaii65; Die Kasköppin träumt wohl selber vom Rohr. Mit Realismus ist dieses Wahlergebnis jedenfalls nicht zu begründen, eher mit unendlicher Naivität.

    #141 Union Jack; Klingt irgendwie nicht deutsch, was da geschrieben steht. Warum lässt sich der NATO-Oberbefehlshaber dieses dauernde Stänkern der Türken überhaupt gefallen. Das ist ja nicht das erste und wenn nicht endlich die Türken aus der Nato geschmissen werden, auch sicher nicht das letzte Mal.

  162. an186 Ottonormalines

    Wenn Sie in 6 min nach Tschechien gingen- dann wären Sie im Sudetenland. So wird das irgendwann sogar wieder heißen, das dauert keine 10 Jahre mehr.

    Zum Kämpfen taugt sicher nicht jeder. Was aber so ergreifend ist, das ist, wie sehr die Deutschfeindlichkeit der Alliierten unsere Köpfe dengelt, selbst die der Wachen, und man sieht daran auch, wie weich und nachgiebig uns unser selbst geschaffener Wohlstand gemacht hat… Es ist so verrückt, hin wie her…

  163. „Und genau so wird es in F laufen und im September in D! Die Menschen sind einfach zu verblödet um zu realisieren, das diese Wahlen die letzte Chance für Europa waren/sind.
    Wenn in ein paar Jahren wieder Wahlen sind/wären, werden/würden die Menschen vermutlich anders wählen, aber bis dahin wird die Islamisierung Europas unaufhaltsam und unumkehrbar fortgeschritten sein.

    Ich weine um die Zukunft unserer Kinder“

    @normalines,

    Ich habe (zum Glück muss ich sagen) keine Kinder aber ich gebe Dir recht. In vier Jahren wird es keine Demokratie und keine Wahlen mehr geben, es ist JETZT die letzte Gelegenheit – wenn überhaupt – das Ruder noch rumzureisen. Die Niederlande haben diese Chance vertan, für Deutschland bin ich mir sicher wird es auch so laufen, einzig Frankreich hätte eventuell noch die Möglichkeit etwas zu ändern.

  164. @Wanda

    Hinsichtlich der Engländer halten sie sich nicht an ihr richtiges Koordinatensystem. Denn die anderen Nobelpreisträger kommen aus diesem Volk. Die USA wurden aus englisch-deutschen Genen geformt und so mussten sie folgerichtig Weltmacht werden. Sie haben die Vorteile der beiden Nationen ergänzt und kumuliert.

    Darwin und Wallace haben gleichzeitig die Evolutionstheorie entwickelt. Etwas, was den deutschen Idealisten nicht möglich war.

    Die Engländer haben mit Heinrich dem Achten die Religion und die Fremdherrschaft enliminiert. So konnten sie letztlich ein Weltreich aufbauen. Etwas, den Deutschen mit dem Papst als Nebenkaiser nie gelungen ist. Die Deutschen kranken heute noch an ihrer Religion und dem damit verbundenen Überhumanismus.

  165. Gerade Martin Schulz auf Phönix „Er sei Froh dass der Rechtsextreme Rassist Wilders eine Niederlage
    erlitten hat und Europa atmet auf“ Wenn Wilders Rechtsextrem sein soll, dann ist Schulz ein hinterfotziger
    krimmienller Linxextremist, und seit wann ist Deutschland oder Niederlande Europa?
    Vielleicht sollten die deutschen Wildershetzmedien mal Medien ausserhalb des Linksversifften Medien Staates lesen.
    Europa wird aufatmen , wenn Schulz eine krachende Wahlniederlage kassiert.
    Jedesmal wenn ich die Fresse von Schulz sehe im TV, muss ich umschalten, sonst müsste ich Kotzen

  166. Kewil:

    Die gleichgeschaltete linke deutsche Lügenpresse schielt auf beiden Augen!

    Naja, das galt für den ersten Überschwang, für die Erleichterung darüber, dass Wilders nicht den prognostizierten Sieg eingefahren hat, mittlerweile ist Vernunft eingekehrt, zumindest bei FAZ.net: „Mark Rutte hat den Vormarsch des Rechtspopulisten gestoppt – vorerst. Denn trotz europaweiten Jubels sind die Verluste des niederländischen Regierungschefs eindeutig. Sein Widersacher Wilders erkennt darin eine neue Chance.“ Und Leser Franz Aldinger schreibt:

    Politiker und manche Medien hatten ja schon immer ein gespaltenes Verhältnis zur Realität, dass viele Medien und Politiker in Europa Rutte als Sieger darstellen, obwohl seine Partei weitere 5,x % verloren hat, während Wilders für seine Partei ein sattes plus von 3 % einfahren konnte, ist ein weiterer Beweis dafür. Wenn man etwas stoppt, bleibt der Wert oder die Position wie sie war, Wilders hat aber weiter zugelegt, von einen „stoppen“ der kann da keine Rede sein, also ganz das Gegenteil.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wahl-in-der-niederlande-mark-rutte-stoppt-rechtspopulisten-14927218.html

    Wer hier überhaupt nicht vorkommt und auch vorab hat sich kein Mensch für ihn interessiert – und an dem Punkt ist die „Lügenpresse“ PI weit voraus –, ist Jesse Klaver von GroenLinks, der plus 6,7% gewonneh hat, das ist der eigentliche Wahlsieger. Vater Marokkaner, den er allerdings nie kennengelernt hat, Mutter Indonesierin, bei den Großeltern in Roosendaal an der Grenze zu Belgien aufgewachsen.

  167. #110 Ottonormalines (16. Mrz 2017 09:45)

    #73 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 09:32)

    Rückgrad! Sagt ein “Ausgewanderter”!
    Würde ich unbekannterweise genauso pauschal urteilen wie Sie, würde ich Sie als Feigling bezeichnen!

    Widerspruch erkannt? Wenn nicht, herzliches Beidled!

  168. Müssen Journalisten jetzt auch noch Schauspieler sein? Nach dem Motto: Diese Nachricht ist gut, da muss Freude verbreitet werden. Jene Nachricht ist ganz böse, das muss unbedingt rübergebracht werden.

    Nun wird uns weisgemacht, dass Wilders weit, weit abgeschlagen „nur“ auf Platz 2 gelandet ist und wie gut das doch für Europa, Deutschland und die ganze Welt ist. Es ging schon ins Unerträgliche, aber jetzt ist der Banküberfall in Duisburg dran.

    Gut, dass es PI und die schlauen Kommentatoren gibt!

  169. An Wilders Stelle würde ich die Auszählung auf alle Fälle anfechten.

    Wenn ich schon Frauen mit Kopfwindeln in den Wahllokalen als „Wahlhelfer“ sehe…

    Das nennt man den Bock zum Gärtner gemacht.

  170. #182 brummibaer (16. Mrz 2017 10:59)

    Ja, mehr Stimmen als zuvor, aber von Wahlniederlage mag niemand reden.

    +++++++++++++++++

    Sie spielen ja gern den ‚agent provocateur‘ hier, aber diesmal liefern Sie zumindest ein inhaltliches Posting, bei dem man diskutieren kann.

    Wahlziele von Wilders waren stärkste Opposition zu werden und vor allem die dominierenden Themen im Wahlkampf zu setzen, hören Sie sich dazu seine eindeutigen Aussagen VOR der Wahl an. Beide Ziele hat er voll erreicht. Wo ist da eine Niederlage?

  171. an195 Wolperdinger

    So ein Unsinn. Was hat Geherrsche und Weltmachtsstreben mit Intelligenz zu tun? Gar nichts. Nur mal so. Nur die Ohnmächtigen lieben die Machtergreifung.
    Das erste Land Europas war stets Deutschland. Deswegen nicht nur der Krieg 1618-48, sondern auch der subtile Haß der Engländer auf die Deutschen.

    Nehmen Sie nur die Sprache der Angeln- sie können das vorwärts wie rückwärts kauen, es klingt immer gleich.

    In England dominierten die Angeln- nicht die Sachsen.

    Es ist ja gerade das Symptom der Intelligenz, das sie mit Inhalten ihr Leben erfüllt- und nicht mit Schaumschägerei.

    Genug von dem Quatsch.

  172. Ohne mich wirklich auszukennen, nehme ich an, dass Politik noch aus anderen Themen besteht als lediglich klarsichtig, patriotisch und ganz und gar unverblödet Ausländer rauszuwerfen.

    Könnte mir vorstellen, dass postulierte „andere Themen“ ebenfalls ein bisschen ins holländische Wahlergebnis reingespielt haben.

    Vielleicht wollen die Holländer auf den Mond? Und Rutte (VVD) ist dafür? Womöglich sind die Holländer aber auch am Erhalt ihrer schönen Natur interessiert und glauben der überwiegenden Mehrheit der Wissenschaftler in Sachen Erderwärmung mehr als z. B. Petry und den Patrioten?

    Politik ist demnach eben nicht nur Merkel wegmachen und Moscheenbau verhindern.

    Alles aber nur Vermutungen. Werde hier dauermoderiert, darum ist zu bezweifeln, ob man meinem ganz und gar unpatriotischen Geschwätz überhaupt auch nur einen Funken Glauben schenken darf.

    Trotzdem war ich heute früh ein wenig enttäuscht, als ich hörte, dass Wilders wohl doch nicht Bundeskanzlerin von Holland werden wird.

  173. Fassen wir noch mal zusammen.

    – Anfaenglich Entaeuschung das Wilders nicht #1 geworden ist, obwohl er seit monaten #1 war in die umfragen waehrend 2016:

    http://cdn-02.dagelijksestandaard.nl/wp-content/uploads/2016/12/peilingen-2016-1024×493.png

    Aber Umfragen sind keine Wahlen. Wilders ist von 15 auf 20 gestiegen und er ist dann doch noch #2 geworden, respekt. Obwohl er in 2010 bei 24 war (9 in 2006) und es dann voellig verbockt hat damit er in 2012 ohne wirklichen Grund die Regierung gesprengt hat. Die Fortuyn Partei LPF hatte uebrigens in 2002 26 Sitze, das populistische Maximum bis Heute. Jetzt in 2017 haben wir 20+2=22 populistische Sitze.

    – Rutte hat gewonnen wegen das Erdogan Geschenk, die hervorragende Wirtschaft (Regierungsfinanzen im plus) und zu extremistische Positionen von Wilders bzgl. Europa. Die EU soll nicht gesprengt werden sondern reformiert in etwas leichteres (Stichwort EEG). Er soll hier Fortuyn und die AfD kopieren. Auch soll er nicht gegen gruene Themen wettern wie Windmuehlen usw. Die Niederlaender sind sehr pro-nachhaltige Visionen (mich inklusieve).

    – Mit Thierry Baudet haben wir jetzt einen intelligenteren populist als Wilders im Parlament mit zwei Sitze. Der koennte das naechste Mal viele verleiten ins populistische Lager ueber zu wechseln wegen seinen weniger raue Ton, seine pro-Nachhaltigkeit und sanftere Europa-Positionen. Wilders ist zu viel neocon, zu viel UK, zu viel Amerika. Baudet ist mehr Europaeisch. Baudet war schon seit mehrere Jahren im Fernsehen als akzeptabeles Aushängeschild der neuen Konservativen. Hier ist er:

    https://www.youtube.com/watch?v=U0vsKzsWSgM

    – Zu verzweifeln bringt nichts. Dieser ganze Mist ist uns seit 1968 eingebrockt und wird nicht so einfach wieder gehen.

    – Die NL-SPD ist zerschmettert von 38 auf 9. Die waren so explizit pro-Ausloeschung der niederlaendische Bevoelkerung das die jetzt weg sind und wahrscheinlich auch nicht mehr zurueck kommen werden. Wilders mag nicht gewonnen haben, aber die knallharte Multikult ist down and out. Fortuyn und Wilders sei Dank! Das linke Lager ist jetzt nicht mehr Rot-Links, sondern Gruen-Links, aber ganz bescheiden: 14 Sitze.

    Es muss einfach weiter gekaempft werden!

  174. Offensichtlich war der Anteil der „Holländer“ mit MIHGR, wie hier schon angeklungen, ziemlich entscheidend für den Wahlsieg der VDD.
    In Frankreich dürfte es wohl ähnlich sein, mit dem hohen Anteil der eingebürgerten Nordafrikaner.
    Da stellt sich dann wirklich die Frage, ob dann noch bürgerlich rechte Mehrheiten zu erreichen sind oder ob der Point of no return schon erreicht ist ??

  175. Jetzt heißt es: Wenigstens noch einmal den Mund abwischen und bis zum 23. April weitermachen! Hoffentlich besinnen sich wenigstens die Franzosen ihrer Rolle als Grand Nation und bilden mit der Wahl von Le Pen den entscheidenden Stein, der das Dominofeld zum Kippen bringt. Bei 23 – 30 brennenen Städten dürfte dies doch nicht sooo schwer sein..!

    Auch hier gilt längst: Nichts erwarten, um nachher nicht enttäuscht zu sein!

    Wer seine Zukunft verspielt, der hat keine verdient! Jedes Problem hat die Angewohnheit, seine eigene Dynamik zu entwickeln! Auch die Gutmenschen, Wohlstands-Weichgespülten, Gesellschafts-Frustrierten und Verblödeten werden noch sehen, was sie davon haben..!

  176. #198 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 11:23)

    #110 Ottonormalines (16. Mrz 2017 09:45)

    #73 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 09:32)

    Rückgrad! Sagt ein “Ausgewanderter”!
    Würde ich unbekannterweise genauso pauschal urteilen wie Sie, würde ich Sie als Feigling bezeichnen!

    Widerspruch erkannt? Wenn nicht, herzliches Beidled!

    Deshalb schrieb ich „würde“. Der Rest ist Ihnen überlassen

    🙂

  177. #166 wanda (16. Mrz 2017 10:34)

    an #92 Marija und aus früherem Post Martina K.

    ———————————–
    Vielen Dank, liebe wanda, für diese superguten Erinnerungen an unsere ursprünglichen Werte, die wir wohl alle hier hochhalten werden.

    Nein, ich lebe nicht in Skandinavien, es liegt nur vor unserer Haustür. Ich bin Friesin und Sächsin, das sind Leute, die haben selten den Schwanz eingezogen, wenn es brenzlig wurde. Ich lebe in Nordfriesland und werde mein Deutschland um keinen Preis hergeben, um es einer niederträchtigen Weltanschauung und seinen korrupten Profiteuren zu überlassen.

  178. #134 mir reichts (16. Mrz 2017 10:02)

    #72 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 09:32)

    Vielen Dank für die Verlinkung dieses exzellenten Artikels! Eine solche Intelligenz ist mit eine Freude und ein Lichtblick an diesem politisch für mich trüben Tag (- wollte Wilders am Ruder sehen -).

    Hätte ich auch gern, aber…

    Gern geschehen. Noch einen Artikel vom gleichen Verfasser, über die Verarsche im Fernsehen und mit Afrika?

    https://vk.com/doc352564501_443049121

    Oder den vorherigen Artikel als pdf. für die Sammlung?

  179. #134 mir reichts (16. Mrz 2017 10:02)

    #72 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 09:32)

    Vielen Dank für die Verlinkung dieses exzellenten Artikels! Eine solche Intelligenz ist mit eine Freude und ein Lichtblick an diesem politisch für mich trüben Tag (- wollte Wilders am Ruder sehen -).

    Hätte ich auch gern, aber…

    Gern geschehen. Noch einen Artikel vom gleichen Verfasser, über die Verarsche im Fernsehen und mit Afrika?

    https://vk.com/doc352564501_443049121

    Oder den vorherigen Artikel als pdf. für die Sammlung?

    https://vk.com/doc352564501_437349613

  180. Die meisten Menschen haben Angst vor Veränderung. Und wenn unangenehme Veränderungen bereits stattgefunden haben, dann haben die Menschen Angst, diese als solche zu sehen. Lieber lügen sie sich die Wirklichkeit schön.

    Man schließt die Augen vor der Gewalt, die in die Städte eingekehrt ist und jeden treffen kann. Man schließt die Augen vor dem aggressiven, gewalttätigen und rückständigen Islam, der allem, was wir an geistesgeschichtlichen Fortschritt in den letzten 2000 Jahren erreicht haben, hohnlacht.

    Die Bildung ist zu einer gigantischen Katastrophe verkommen. Die Identität der Menschen zerbricht angesichts der grenzenlosen Toleranz, der universalen Relativierung von allem und der schwammigen Beliebigkeit, die an die Stelle von Struktur, Verläßlichkeit und Bewährtheit getreten sind. Jedes Bekenntnis zu einem identitätsstiftenden Element des Lebens wie Heimat, Kultur, Sprache, Menschen gleicher Mentalität wird von den Propagandisten sogleich als totalitär negativ konnotiert.

    Schönstes Beispiel dafür ist noch immer „Biedermann und die Brandstifter“ von Max Frisch. Der ängstliche Biedermann lügt sich die Welt noch schön, als die Brandstifter schon bei ihm auf dem Dachboden sind. Immer noch glaubt er, dass schon nichts Schlimmes passieren wird, bis tatsächlich seine Hütte brennt.

    Große Veränderer sind daher auch nicht gerne gesehen, weil das ja mit Ungewißheiten verbunden sein könnte. Und wenn einer wirklich zum Wohle des Volkes handeln will, dann wird eine unglaubliche Propagandamaschinerie gegen ihn in Gang gesetzt, die die Menschen wieder verunsichert.

    Wie wird Trump angefeindet, obwohl er den Menschen nur eine sichere Existenz durch Arbeitsplätze verspricht, gegen den islamischen Terror Maßnahmen ergreift und die Grenzen sichert. Vernünftiger geht es kaum.

    Dagegen findet sich bei den üblichen Warnern und Betroffenheitsheuchlern nie etwas Substantielles Neues:

    Die Kommunisten wollen immer nur die sein, die die noch Gleicheren unter den Gleichen sind. Sie versprechen das Paradies und wollen die Welt in ein riesiges Gehirnwäschelager zur Gleichmachung der Menschen verwandeln. Die Lüge ist ihr Markenzeichen.

    Die GRÜNEN pflegen hauptsächlich ihre Neurosen, leben in Traumwelten rosaroter Ponyhöfe und haben einen überlangen moralischen Zeigefinger. Für die Realität taugen sie überhaupt nicht und sind daher völlig überflüssig und nutzlos.

    Dann gibt es die Pfründebewahrer, die mit der Globalisierung Vermögen gemacht haben, indem Arbeitsplätze in Billiglohnländer verlegt wurden. Ein Angriff auf ihr Vermögen wird mit allen Mitteln abgewehrt. Trump will die Arbeitsplätze in die USA zurückholen, was allen außer den Superreichen guttäte. Daher die Dauerhetze auf allen Kanälen gegen ihn.

  181. #10 alles-so-schoen-bunt-hier
    (16. Mrz 2017 08:31)
    (…)
    Besonders aus 2. und 3. muss die AfD lernen. Verloren ist die Sache jedenfalls keineswegs. Die Mechanismen verstehen und ihre Anwendung beherrschen, so muss es weitergehen. Revolution kann keiner erwarten heutzutage, eher langsame Weiterentwicklung in unserem Sinne.
    *****************************
    Die AfD Anhänger und Wähler sollten erst einmal verstehen/begreifen, dass die Führungsriege schnellstmöglich ausgetauscht wird! Denn mit einer schwangeren, machtgeilen, teamunfähigen „Mutti“ und Tussis an der Spitze, ist kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Denn wenn die erst einmal gewählt sind, wird man sie nicht mehr los!
    Wann begreift ihr lieben Wählerinnen und Wähler das endlich.
    Denn Moslems kann man in Zukunft nicht mit „Weibern“ entgegentreten, sondern mit Männern, sofern wir überhaupt noch welche haben, die nicht nur mit rosa Wattebällchen werfen und zwar ihren Namen tanzen können aber nicht mehr wissen, wozu man Fäuste gebraucht!
    AfD ja – aber Petry und Gefolge – nein !!!

  182. #209 Marija (16. Mrz 2017 11:31)

    Ich bin Friesin und Sächsin, das sind Leute, die haben selten den Schwanz eingezogen, wenn es brenzlig wurde.

    Das dürfte Dir auch ein wenig schwer fallen… 😉

    Ich lebe in Nordfriesland und werde mein Deutschland um keinen Preis hergeben…

    Sososo… Ich bin Ende 2002 gegangen, mußte Anfang 2007 noch einmal zurück, da man mir mangels Abmeldung in Bangkok keinen Paß geben wollte. Schon vor 10 Jahren war von „meinem“ Deutschland, richtiger das, was ich verlassen hatte, nicht mehr viel zu erkennen. Von „meinem Deutschland“ in den 1960, 1970, 1980 und teilweise 1990er Jahren mal ganz zu schweigen. Beginnt mit den Hirnlumpen und wandelnden Müllsäcken.

  183. #187 alte Frau (16. Mrz 2017 11:07)
    #144 weanabua1683 (16. Mrz 2017 10:08)

    ??? Muss ich das verstehen, was Sie mir da zurufen ? Google hilft mir leider nicht dabei.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Vielleicht hilft Vlag Dracula um 1453 und Isafer 1490ff?

  184. Und FAZ.net-Leser Franc Noel kann ich auch noch zitieren, der an anderer Stelle schreibt:

    „Populismus“ ist doch kein geeigneter Begriff, um die neokonservativen Strömungen im Westen zu benennen. Und schon gar nicht ist er sinnvoll, um einen feindlichen Popanz zu definieren, den alle „Anständigen“ bekämpfen müssen. Das ist so unfasslich platt und bösartig, dass ich kaum glauben kann, so etwas nochmal erleben zu müssen. In meinem fortgeschrittenen Alter erlebe ich die totale Desillusionierung im Hinblick auf unsere Medien und die „Progressiven“, zu denen ich mich immer zählte. Das „zuversichtliche“, selbstergriffene Dauergrinsen von Rutte, Klaver und hier den Grünen und „Roten“ (für mich Pseudolinke) wird ihnen noch vergehen. Wenn es zu spät ist und wir hier 30 oder 50% fromme Muslime haben, die gar nicht daran denken, auch Multikultis zu werden.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/sandra-maischberger-diskutiert-rutte-sieg-gegen-geert-wilders-14927259.html

  185. #166 wanda (16. Mrz 2017 10:34)

    Ach ja, die Germanen, Taufwort Cäsars, was so viel heißt wie ’die sich widersetzen’.

    GERMANEN heißt sicher so einiges; aber ganz sicher nicht „die sich widersetzen“.

    Bei allem Respekt; aber der Punkt ist wirklich falsch.

    MANEN ist altes Deutsch für Männer, Leute, Menschen (und kein Latein: Mamen: die Geister der Toten, auch einige Umweltgeister).

    Und GER ist zwar umstritten (es soll angeblich nicht von Ger = Wurfspieß kommen), aber eine Bedeutung im Sinne von „sich widersetzen, gegen etwas sein“ ist beim besten Willen nicht zu finden.

  186. #183 Wolperdinger (16. Mrz 2017 11:00)

    @Wanda

    Stimmt! Kann ich nur beipflichten. Das mit den Angelsachsen stimmt allerdings. Sie waren Sachsen, unsere Sprachen beweisen es immer noch.
    Ja, schade, dass wir so selten über unsere wichtigen Wurzeln schreiben können.

  187. #191 100ProzentSaurerStoff

    „Wer sich jetzt noch tatsächlich der Illusion hingibt,(…)da wird es eine Zeit geben, in der es in Deutschland recht blutig zugehen wird. Da ist dann nicht mehr Teddybärenwerfen angesagt…“
    —————————————–
    Vielleicht doch, wenn die brachial bedrängten „Köterdeutschen“ den untergrabenen Selbstbehauptungswillen wiederfinden würden und von ihrem verbrieften Selbstverteidigungsrecht Gebrauch machten, indem sie die Teddybären mit Steinen füllten.

  188. #104 Hoffnungsschimmer (16. Mrz 2017 09:41)

    Nach jeder Wahl wird es für mich und meinen Mann realistischer Deutschland und Europa zu verlassen.
    Noch sagt die Vernunft ja und das Herz nein zu diesen Überlegungen.
    Vor einigen Jahren fing es damit an, dass fest stand, so bald unsere Eltern nicht mehr leben, von NRW nach Bayern zu ziehen.
    Dann war Bayern plötzlich auch keine Option mehr für die Zukunft.
    Na gut, dann eben in das europäische Ausland…..
    Aber, man sieht, dass das gesamte Europa fast verloren ist.
    Das heißt: Ganz weit weg von der Heimat leben.
    Das zerreißt mir das Herz, aber die Gedanken daran werden von Tag zu Tag konkreter.

    @ Hoffnungsschimmer

    Bitte nicht resignieren und aufgeben!
    Ich weiß, das schreibt sich so einfach!

    Ich habe ab und zu auch mal solche Tiefpunkte und kann Sie voll und ganz verstehen! Wir dürfen nicht aufgeben, sondern müssen zusammenstehen!

    Auswandern? Erscheint zunächst als die beste Lösung für diejenigen, die das auch können. So, außerhalb Europa. Was dann? Man ist dort auch Ausländer, andere Sprache, andere Kultur usw. Klar, wir würden es als selbstverständlich ansehen, uns dort anzupassen. Aber, das kostet auch Kraft, Energie.
    Und es gibt wieder andere Probleme!
    Und, diese islamische Masseneinwanderung ist doch nicht nur ein Problem in Deutschland. Die Metastasen dieses Krebsgeschwüres machen sich doch auf der ganzen Welt breit. Auch z.B. in Kanada. Geht z.Zt. dort nur etwas langsamer vor sich. Generell fliehen davor können wir nicht. Gut, ältere Semester, ich bin auch eines, könnten sich sagen, ich bekomme anderswo meine restliche Zeit noch rum! Aber, ich habe Nachwuchs, Sie sicher auch. Was wird mit denen?

    Was will ich damit zum Ausdruck bringen?

    Wir können vor diesem ganzen Mist nicht wirklich „fliehen“, es wird uns einholen und wenn nicht uns, dann unsere Kinder oder Enkelkinder!
    Haben Sie schon mal daran gedacht, den Heimvorteil ohne sprachliche oder kulturelle Barrieren zu nutzen? Ich bin aus dem Osten. Klar, hier versucht IM Erika samt Gefolge auch, den Grad der Bereicherung dem Westen anzupassen. Aber, die „schon länger Hierlebenden“ wehren sich aktiver! Wie, schreibe ich hier jetzt nicht öffentlich. Schon mal überlegt, hierher zu kommen? Jeder Patriot ist hier willkommen! Auch schon vor 1989 war der Osten für seinen Zusammenhalt bekannt. Und hier gibt es noch genug Patrioten aus dieser Zeit.

    Meine Hochachtung für Herrn Orban! Aber, wenn wir alles laufen lassen und nichts erreichen, wird irgendwann (leider) dieses kleine Land auch überrollt!
    Wir können vor der von oben gewollten Islamisierung nicht fliehen, irgendwann holt sie uns ein, egal wo, eben nur früher oder später, wenn wir uns nicht gemeinsam dagegen stellen. Ansonsten ist sowieso alles zu spät!
    Also, zusammenhalten, sich verbünden, nicht aufgeben! Jeder sollte in seinem Umfeld tun, was er kann und der Sache dient! Auch „Kleinvieh“ macht Mist!
    Ich hoffe, Sie etwas aufgemuntert zu haben!

  189. Das war ja klar. Trump hat schon Recht. Die Mainstreammedien sind der wahre Feind. Und sie wissen es auch.

  190. #214 Gridon (16. Mrz 2017 11:36)

    Die AfD Anhänger und Wähler sollten erst einmal verstehen/begreifen, dass die Führungsriege schnellstmöglich ausgetauscht wird! Denn mit einer schwangeren, machtgeilen, teamunfähigen „Mutti“ und Tussis an der Spitze, ist kein Blumentopf mehr zu gewinnen.

    Auch wenn es fast schon weh tut, kann und muß ichg das Gesagte Wort für Wort unterschreiben!

    Frauke Petry war die erste Frau meines Lebens, die ich trotz kurzer Haare gutaussehend fand. Da bin ich sehr eigen. Jedes Wort, jeder Satz stimmte und saß. Aber was sie gegenwärtig treibt, erinnert mich mehr und mehr al diesen fetten Drachen aus dem Ucker-Quark.

    Unser Staatsrechtslehrer hatte Recht mit seiner Meinung über Frauen (denken nicht logisch, sondern mit dem Bauch), die ihm in jedem Jahr aufs neue bestätigt wurde. Und Dr. Joachim Nocke ist noch heute eine große Nummer.

    http://www.kj.nomos.de/fileadmin/kj/doc/1986/19864Nocke_S_363.pdf

  191. In der Jungen Freiheit ein Artikel zur Niederlandewahl: Ich denke auch, dass Wilders es mit den Aussagen zum Islam übertrieben hat.
    Das hat die Leute vermutlich abgeschreckt.
    Er hätte all die Probleme nennen sollen und die Versäumnisse der Altparteien. Und was er anders machen würde.

  192. Es ist so kackendreist, wie die Faschisten ihren Faschismus ganz offen feiern.

    Der Zusammenschluss aus Medien und Pro EU/ProMultikult Kräften feiert, dass alle Parteien zusammen stärker sind, als Wilders.Ist egal dabei, dass Rutte verloren hat.

    Als sei Wilders der Teufel für UNS.

    Er ist aber nur der Teufel für SIE.

    WIR müssen sehen, dass WIR mit diesen Pro Multikult Kräften und Pro EU Kräften nichts gemein haben. Das ist nicht das Beste für UNS. Das ist das Beste für DIE. Wir sind nicht gemeint, wenn die von „wir“ und „uns“ reden. Wir sind das Sklavenvieh dieser Leute und der Leute, denen die wiederum gehorchen.

    Dass diese gesamte Parteienmischpoke ein und derselbe Haufen Matsch ist ansonsten, das geben die doch mit ihrem Verhalten, auch hier, ganz offen zu.

    Wenn es politisches Ziel aller gemeinsam ist, hier die AfD verhindern zu wollen,und auch die Medien und die Kirche, sowie die Gewerkschaften stark daran mitarbeiten, ja wo anders leben wir dann, als im Faschismus, liebe Leute.
    Und das wiederum ist für mich persönlich das allerbeste Anzeichen dafür, eben gerade diese eine Partei zu wählen.

    ( wenn ich hie eine Lanze breche für Wilders und die AfD, dann natürlich nur aus subjektiver Sicht heraus und weil ich einfach die Hoffnung auf Menschen statt Marionetten oder gar Roboter in der Politik noch nicht ganz begraben habe)

  193. @ #5 ArmesDeutschland (16. Mrz 2017 08:28) :
    „Wir Deutschen sind bescheuert“:
    Alle Entscheidungen trifft eine kleine Clique um Merkel und Co. Und das übliche Establishment unterstützt sie dabei.
    Alles, was der einfache Deutsche machen kann, ist richtig wählen.
    Wenn wir Deutschen bescheuert sind, dann dadurch, dass viele von uns immer wieder die Falschen wählen.
    Nach der Wahl ist es mit dem Einfluß nämlich komplett vorbei.

  194. @ Hoffnungsschimmer

    Kleiner Nachtrag:

    Sie leben in NRW. Ich kenne persönlich Patrioten aus NRW, die öfter hier im Osten, speziell Dresden, unterwegs sind…

  195. #215 Ausgewanderter

    Wohl noch rechtzeitig.
    Denn die Politiker hier MÜSSEN wie Ulbricht oder auch im Deutschen Reich hier die Flucht verhindern.
    Die Qualifizierten- Ärzte, Ingenieure etc. wird man zwingen für die politischen Projekte zu zahlen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsfluchtsteuer

    Käfigtür ist offen für alle. Wird geschlossen für die Besten, die rauswollen.

  196. #217 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 11:39)

    #209 Marija (16. Mrz 2017 11:31)

    ———————————–

    Zu 1) Das ich ‚Schwanz einziehen‘ nicht kann, ist klar, grins, hab ich auch auf ‚Leute‘ bezogen.
    Zu 2) ‚Mein Deutschland‘ sind nicht Kopfwindeln und Islamgeplärre. Die sind eine bösartige Zeiterscheinung, die wir gemeinschaftlich ändern werden. Zeitenwenden hat es immer wieder gegeben. Dafür brauchen wir aber Zusammenhalt, Mut und Durchhaltekraft, dann schaffen wir das!

  197. Tja, die Europäer sind unreformierbar – die Macht der Gehirnwascheliten ist eben zu stark! Es muss eben noch schlimmer kommen!

    Das Umdenken wird erst von außen ermöglicht werden können. Da setze ich auf Trump!

  198. #227 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 11:50)

    #214 Gridon (16. Mrz 2017 11:36)

    Die AfD Anhänger und Wähler sollten erst einmal verstehen/begreifen, dass die Führungsriege schnellstmöglich ausgetauscht wird! Denn mit einer schwangeren, machtgeilen, teamunfähigen „Mutti“ und Tussis an der Spitze, ist kein Blumentopf mehr zu gewinnen.

    Auch wenn es fast schon weh tut, kann und muß ichg das Gesagte Wort für Wort unterschreiben!

    Frauke Petry war die erste Frau meines Lebens, die ich trotz kurzer Haare gutaussehend fand. Da bin ich sehr eigen. Jedes Wort, jeder Satz stimmte und saß. Aber was sie gegenwärtig treibt, erinnert mich mehr und mehr al diesen fetten Drachen aus dem Ucker-Quark.

    Unser Staatsrechtslehrer hatte Recht mit seiner Meinung über Frauen (denken nicht logisch, sondern mit dem Bauch), die ihm in jedem Jahr aufs neue bestätigt wurde. Und Dr. Joachim Nocke ist noch heute eine große Nummer.

    http://www.kj.nomos.de/fileadmin/kj/doc/1986/19864Nocke_S_363.pdf

    #228 NieWieder (16. Mrz 2017 11:51)
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    immer noch besser mit dem Bauch denken, als mit dem Schwanz.

    Und…die Uckermark Frau ist an der Macht, weil sie eben männlich denkt und nicht nur denkt. Was an der ist bitte weiblich? Nichts!

    Als ob die mit dem Bauch denken würde. Okay, Schwanz wird sie nicht haben. Aber vielleicht ist gerade das der Grund, weshalb sie die Geschicke dieses Staates lenken darf.
    (huarhuar, dieser Satz eine einzige Lachnummer):

    Weder Bauch,noch Schwanz denken bei ihr. Die funktioniert einfach, wie s verlangt wird.

  199. #16 Je Suis Pack (16. Mrz 2017 08:34)
    Das Wahlergebnis in Frankreich wird anders aussehen.
    ————————————————————————

    Das sehe ich leider nicht so! Die gehirngewaschenen Gutis werden in der zweiten Runde wieder mal alle Kräfte zusammensammeln um Le Pen zu verhindern.

  200. #225 Eugen vom Michelsberg (16. Mrz 2017 11:48)

    Bitte nicht resignieren und aufgeben!
    Ich weiß, das schreibt sich so einfach!

    Auswandern? Erscheint zunächst als die beste Lösung für diejenigen, die das auch können. So, außerhalb Europa. Was dann? Man ist dort auch Ausländer, andere Sprache, andere Kultur usw. Klar, wir würden es als selbstverständlich ansehen, uns dort anzupassen. Aber, das kostet auch Kraft, Energie.
    Und es gibt wieder andere Probleme!
    Und, diese islamische Masseneinwanderung ist doch nicht nur ein Problem in Deutschland. Die Metastasen dieses Krebsgeschwüres machen sich doch auf der ganzen Welt breit. Auch z.B. in Kanada. Geht z.Zt. dort nur etwas langsamer vor sich.

    So schwer sollte selbst die deutsche Sprache nicht sein, daß man resignieren und aufgeben mit Auswandern gleichstellen könnte. Auswandern ist das genaue Gegenteil von Resignation und Aufgabe, es ist Neubeginn und erweitert den Horizont ungemein (vom Gewinn an Lebensqualität mal ganz zu schweigen).

    Aber die islamische Masseneinwanderung, „dieses Krebsgeschwür“, holt einen nicht überall ein, es gibt Länder, die das nicht mitmachen, wie Thailand. Das Land hat dieses Krebsgeschwür schon oben im Süden und weiß, was die Folgen einer solchen Invasion wären. Im Übrigen wird es auch in den deutschen Medien gelegentlich erwähnt, wenn es um den etwas rüderen Umgang mit der Bereicherung aus Burma geht.

    Und Problemlösung ist mein Tagesgeschäft, also nichts wirklich Aufregendes. Und dann mal so am Rande… wer hat schon eine solche Aussicht vom Arbeitsplatz aus?

    http://www.directupload.net/file/d/4659/psyy5dnk_jpg.htm%5D%5BIMG%5Dhttp://fs5.directupload.net/images/170313/temp/psyy5dnk.jpg

  201. #230 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 11:50)

    Unser Staatsrechtslehrer hatte Recht mit seiner Meinung über Frauen (denken nicht logisch, sondern mit dem Bauch), die ihm in jedem Jahr aufs neue bestätigt wurde. Und Dr. Joachim Nocke ist noch heute eine große Nummer.

    http://www.kj.nomos.de/fileadmin/kj/doc/1986/19864Nocke_S_363.pdf

    ————————————-

    Na klar hat er Recht! Das weiß jede Frau und gibt es zu, wenn sie ehrlich ist.

  202. #236 Marija (16. Mrz 2017 11:58)

    #217 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 11:39)

    #209 Marija (16. Mrz 2017 11:31)

    ———————————–

    Zu 1) Das ich ‘Schwanz einziehen’ nicht kann, ist klar, grins, hab ich auch auf ‘Leute’ bezogen.
    Zu 2) ‘Mein Deutschland’ sind nicht Kopfwindeln und Islamgeplärre. Die sind eine bösartige Zeiterscheinung, die wir gemeinschaftlich ändern werden. Zeitenwenden hat es immer wieder gegeben. Dafür brauchen wir aber Zusammenhalt, Mut und Durchhaltekraft, dann schaffen wir das!

    Super! Genau die richtige Einstellung!

    Siehe auch:

    #228 Eugen vom Michelsberg (16. Mrz 2017 11:48)

    und

    #234 Eugen vom Michelsberg (16. Mrz 2017 11:54)

    @ Hoffnungsschimmer

    Kleiner Nachtrag:

    Sie leben in NRW. Ich kenne persönlich Patrioten aus NRW, die öfter hier im Osten, speziell Dresden, unterwegs sind…

  203. @#150 aba (16. Mrz 2017 10:16) :
    Die wollen verhindern, dass es irgendeiner auch nur wagt, sich zur AfD zu bekennnen.
    Die wollen die Bürger extrem einschüchtern.
    Wenn die sowas machen, weil ich schwarz bin, kann ich die ohne Ende verklagen und die Medien würden aufschreien.
    Machen die das aber, weil ich eine demokratische Partei unterstütze, bekommen die noch Geld und Preise dafür.
    Und die normalen Wähler bekommen es gar nicht mit. Oder es ist ihnen einfach egal: Sie selbst sind ja noch nicht betroffen.

  204. Das Wahlergebnis in Frankreich wird anders aussehen.

    Das wage ich irgendwie zu bezweifeln.

    Wenigstens die USA waren mutig und haben bei den Wahlen ihren Frust ausgedrückt!

  205. Und „Die Welt“ titelt, dass „die Erleichterung in Europa surreal“ sei, also so eindeutig blöd, wie von Kewil behauptet, sind die Medien nicht. Man ist im Gegenteil selber blöd, wenn man alle über einen Kamm schert, Dirk Schümer zum Beispiel, einer der besten Kenner der Niederlande, schreibt:

    Rutte ist ein Sieger, der mal eben ein Fünftel seiner Wählerschaft verloren hat, während Wilders trotz einer extrem hohen Stimmbeteiligung ein paar Prozent gewinnen und Zweiter werden konnte. Daher sein Trotz: „Rutte ist mich noch lange nicht los.“ Und hat Wilders nicht recht, wenn er reklamiert, dass seine Kernthemen – Islam- und Türkeikritik, EU-Müdigkeit und Sozialstaat – den gesamten Wahlkampf dominiert haben?

    https://www.welt.de/debatte/article162893546/Diese-Erleichterung-in-Europa-ist-surreal.html

    Wäre nicht verkehrt, sich erstmal umzuschauen, bevor man in die Tasten hämmert.

  206. @#238 ridgleylisp (16. Mrz 2017 12:04) :
    Ich denke Frau LePen macht es geschickter. Sie ist „staatstragender“ als Wilders.
    Aber ein Sieg von ihr ist schon extrem unwahrscheinlich.

  207. #240 Marija (16. Mrz 2017 12:05)

    #230 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 11:50)

    Na klar hat er Recht! Das weiß jede Frau und gibt es zu, wenn sie ehrlich ist.

    Nur ist das mit der Ehrlichkeit eben ein riesen Problem (siehe Quoten-Weiber, nicht zu verwechseln mit Frauen!). Und trotzdem gibt es ausnahmsweise auch gute Juristinnen.

  208. Unseriöse Berichterstattung und maximale Heuchelei der Sozialdemokraten.
    In erster Linie haben die Holländer die derzeitige große Koalition unter Beteiligung der Sozialdemokraten ABGEWÄHLT. Jene Sozialdemokraten wurden von ehemals 25% auf 6% fast pulveresiert und sind vom niederländischen Volk i.G. verjagt worden.
    Der Wahlsieg der Rechtsliberalen gelang ebenfalls nur unter Simmverlusten. Klare Tendenz nach unten.
    Die Rechtspopulisten hingegen haben Stimmen dazu gewonnen und nun 20 Sitze im Parlament.
    Das Chaos werden die Niederländer aber schon in 1-2 Jahren erleben, nämlich wenn diese zukünftige 4-Parteien-Scheinregierung von Rechts über Grün bis Links in unzähligen Interessenskonflikten nach und nach zerbröseln wird…und alle von einem Wilders vor sich her getrieben werden 😀

  209. @ #65 Sternwanderer (16. Mrz 2017 09:14) :
    Das war doch klar.
    Die Mainstreammedien sind der Feind des Volkes.

  210. #70 Sklave (16. Mrz 2017 09:16)
    Der Rutte hat m.E. nur gewonnen, weil er ca. 2 Wochen lang die Politik Geert Wilders vertreten hat. Ich habe mir verwundert die Augen gerieben, wie Rutte mutig gegen die Besatzungsmacht Türkei aufgetreten ist.
    ———————————————————————–

    Sollte Rutte so weitermachen – ud es sieht so aus als könnte er – dann wird er immer mehr zu einem „Wilders“ werden, und dann hat der Geert am Ende doch noch gewonnen!

  211. @ Heta

    Natürlich sollte man nicht alle über einen Kamm scheren. Ist allerdings auch nicht gerade untypisch für Medien hierzulande, wenn beispielsweise SPON von einer Wahlschlappe für Wilders schwadroniert, denn die echten Wahlverlierer sind Rütte und die holländische SPD, die immerhin dreiviertel ihrer Wähler verloren hat.

    Dass dann so zu betiteln, als ob Wilders der eigentliche Verlierer sei, das ist die übliche tendenziöse pädagogische Masche, die weit entfernt ist von Informationsdienstleistung.

  212. @ #250 ridgleylisp (16. Mrz 2017 12:16) :
    Der wird nicht so weitermachen. Genau wie Schüssel (Austria) war und ist er Merkels Pudel.
    Die Österreicher haben es dank FPÖ geschafft, ihn zu stürzen. Die Niederländer nicht.

  213. @ #251 Paula (16. Mrz 2017 12:17) :
    Die Medienfuzzis kennen sich doch alle gegenseitig. Die arbeiten abwechselnd bei der taz, der WELT, der FAZ, dem Spiegel, …
    Die bekommen ALLE ihre Nachrichten von dpa, welches allen gemeinsam gehört.
    Die gehören alle ca. 20 Medienkonzernen + Staatsmedien.
    Die Mainstream-Journalisten sind eine feste Kaste. Da weicht keiner dauerhaft ab.

  214. #231 NieWieder (16. Mrz 2017 11:51)
    In der Jungen Freiheit ein Artikel zur Niederlandewahl: Ich denke auch, dass Wilders es mit den Aussagen zum Islam übertrieben hat.
    Das hat die Leute vermutlich abgeschreckt.

    ——

    Lol ja klar er hätte sich mehr distanzieren und überhaupt „gemäßigter“ auftreten sollen. Außerdem ist Höcke schuld. So in etwa wird es Spaltpilz Dieter Stein sehen.

  215. am 225 der alte rautenschreck

    versuchen es doch mal mit Tacitus und mit intellektueller Redlichkeit:

    …Cornelius Tacitus: aus der „Germania“ („De origine et situ Germanorum liber“, um 98 n.Chr.)

    [….] Die Bezeichnung Germanien sei übrigens neu und erst vor einiger Zeit aufgekommen. Denn die ersten, die den Rhein überschritten und die Gallier vertrieben hätten, die jetzigen Tungrer, seien damals Germanen genannt worden. So habe der Name eines Stammes, nicht eines ganzen Volkes, allmählich weite Geltung erlangt: Zuerst w u r d e n a l l e n a c h d e m S i e g e r, a u s F u r c h t v o r i h m , als Germanen bezeichnet, bald nannten auch sie selbst sich so, nachdem der Name einmal aufgekommen war. Ich selbst schließe mich der Ansicht an, daß sich die Bevölkerung Germaniens niemals durch Heiraten mit Fremdstämmen vermischt hat und so ein reiner, nur sich selbst gleicher Menschenschlag von eigener Art geblieben ist. Daher ist auch die äußere Erscheinung trotz der großen Zahl von Menschen bei allen dieselbe: wild blickende blaue Augen, rötliches Haar und große Gestalten, die allerdings nur zum Angriff taugen. Für Strapazen und Mühen bringen sie nicht dieselbe Ausdauer auf, und am wenigsten ertragen sie Durst und Hitze; wohl aber sind sie durch Klima oder Bodenbeschaffenheit gegen Kälte und Hunger abgehärtet.

    Es war Cäsar, der in seinen Schriften den Begriff ‚Germanen‘ in die Geschichtsbücher hämmerte als Oberbegriff für all diese Stämme. Mit den Mannen und den Geren hat das nur dem Wortlaut nach was zu tun. die Bedeutung ist: Sieger, oder auch: die sich widersetzen (so übersetzte das Cäsar dann für sich, aus der Sicht des ‚göttlichen‘ Weltherrschers)

  216. #228 Eugen von Michelsberg

    Ja, vielen Dank für die aufmunternden Worte.
    Die kann ich, gerade heute, sehr gut gebrauchen.

    Nein, ich möchte nicht weg aus meiner Heimat,
    aber ich möchte einfach den Herbst meines Lebens in Ruhe und Frieden verbringen.
    Mein Mann war, nach seiner Ausbildung, 15 Jahre bei der Bundeswehr, danach ein Studium und dann 3 Jahre als Angestellter gearbeitet.
    Ich habe meine Ausbildung gemacht und blieb, bis zur Geburt unseres Sohnes, noch 10 Jahre in der Firma.
    Dann unser gemeinsamer Sprung in die Selbstständigkeit.
    Ein großes finanzielles Risiko, das sich, mit viel Arbeit und Herzblut, doch gelohnt hat.
    In 6 Jahren wird mein Mann 60 und dann soll Schluss sein.
    Wir werden dann die Firma, hoffentlich für einen guten Preis verkaufen, unser Haus dazu und wir werden uns unsere privaten Rentenversicherungen
    auszahlen lassen.
    Lebensversicherung kommt schon nächstes Jahr.
    Und dann heißt es ganz sicher: Goodbye NRW!
    Und vielleicht: Goodbye Deutschland!
    Aber,6 Jahre können auch lang sein und es kann viel passieren in Deutschland.
    Vielleicht wird das ganze auch noch früher stattfinden.
    Man wird sehen.

    Im Oktober machen wir zum ersten Mal Urlaub im Elbesandsteingebirge.
    Und der Montag ist fest für einen Dresden Besuch mit anschließendem Spaziergang eingeplant.

  217. @ #158 Peter Blum (16. Mrz 2017 10:24) :
    „Das war zu erwarten“? Sind die Wähler wirklich so naiv und so verzweifelt?
    Wenn jemand sie jahrelang wie Dreck behandelt und dann eine Woche lang „nett“ ist, dann wählen sie ihn schon?
    Ähnlich in Deutschland mit dem Schulze: Auf einmal entdeckt er die „soziale Gerechtigkeit“ und die Wähler wählen ihn?

  218. #21 Fredegundis (16. Mrz 2017 08:37)

    Kenne mich in den Niederlanden nicht so aus. Hätte Wilders denn die Möglichkeit zu koalieren und vielleicht so eine Regierung zu bilden?

    Im Grunde nein. Traditionell macht das jetzt Rutte.

    Ich frag mich aber schon seit gestern abend, wie er das machen möchte. Oder genauer mit wem.

    Um eine Regierungskoalition auf die Füße zu stellen braucht Rutte 76 der 150 Sitze.

    Seine VVD bringt davon 33 Sitze mit. Das ist nicht mal die Hälfte dessen was er braucht.

    Sein erster Blick wird also zu den CDA gehen. Die sind richtungsmäßig eher „kompatibel“ als sein bisheriger Koalitionspartner PvdA, ausserdem bringen die 19 Sitze mit und nicht neun. Damit hat er dann 52 Sitze. Fehlen „nur“ noch 24. Aber woher nehmen? Rechtsliberal und sozialliberal mag noch zusammengehen. Das heisst, er würde wohl als nächstes bei D66 den Klinkenputzer spielen. Die bringen nochmal 19 Sitze mit.

    Wenn Du bis hierher mitgerechnet hast, fällt dir auf, dass der „grandiose Sieg“ Ruttes auch jetzt noch nicht ausreicht. Also doch noch die PvdA? Mit denen hat er ja zuletzt auch Sandförmchen getauscht. Und nun reicht ihm das auch. Die bringen 9 Sitze mit und damit gibt es eine regierungsfähige Mehrheit. Und damit sitzen die auch wieder in der Regierung.

    Ob die beiden ersten Partner DVV und CDA sich aber dauerhaft mit den Sozen von D66 und PvdA verstehen ist natürlich fraglich. Ausserdem hat dieses Konstrukt den Schönheitsfehler, dass keiner der vier Koalitionspartner ausschern darf, sonst wars das mit der Mehrheit. In dem Punkt dürfte dann vor allem die PvdA das Zünglein an der Waage darstellen während die CDA richtungsmäßig dauernd zu Wilders rüberschielt, weil ihnen der in manchen Fragen doch eher schmeckt als Rutte.

    Dass Wilders natürlich für niemanden als Koalitiopnspartner in Frage kommt ist logisch. Das ist politisch korrekt und von der EU so gewollt. Trotzdem rechne ich in Holland jetzt mit einem Rechtsruck, denn wenn die PvdA meint, aus einer Regierungsentscheidung ausscheren zu müssen kann Wilders je nach Lage der Dinge diese neun Sitze (plus 11 weitere) beisteuern um diverse rechtsliberale Positionen auch gegen den sozialistischen Willen durchzusetzen.

    Man darf bei der ganzen Geschichte nämlich eines nicht vergessen: wer das Wahlergebnis in Holland nun mit Deutschland vergleicht, der vergleicht Äpfel imt Birnen. Bezieht man das holländische Parlament auf die deutsche Parteienlandschaft dann repräsentiert Wilders den rechtskonservativen Flügel der AfD. Also so mehr in Richtung Höcke. Was der Mainstream-Presse be ihrem ganzen Jubelgeschrei entgeht ist der Umstand, dass Rutte rechtsliberal ist und bisher auf die Sozialdemokraten angewiesen war, weil die ihm die Stimmen zur Regierung eingebracht haben. So einen rechtsliberalen Flügel weist die AfD aber ebenfalls auf. Rutte hat Erdogan ja nicht ohne Grund vors Schienbein getreten sondern weil das tatsächlich seine Parteilinie ist. Dass dem kurzschwänzigen Ziegenficker-Pascha vom Bosporus in Deutschland so was auch aus einer rechtsliberalen Position wie der von Frauke Petry und Alice Weidel hätte passieren können wird hier kaum jemand ernsthaft bestreiten wollen.

    Auf Deutschland projiziert würde das holländische Wahlergebnis also ungefähr bedeuten, dass eine in zwei Parteien gespaltene AfD (bzw eine einheitliche AfD mit ihren beiden Flügelströmungen) zusammen 34,4% der Stimmen erreicht hätte.

    Auch ohne zu berücksichtigen, dass die Sitzverteilung bei uns aufgrund der Fünf-Prozent-Hürde dann nochmal anders aussehen würde, wage ich die Prognose, dass sich angesichts eines solchen Ergebnisses keine einzige deutsche Zeitung finden würde, die von einem „großartigen Sieg“ schreiben würde.

    Ich hoffe aber inständig, dass uns im Herbst die 3 von dem zweistelligen Ergebnis erspart bleibt. Sonst haben wir nämlich längst nicht genug Kandidaten auf der Liste.

  219. #191 wanda (16. Mrz 2017 11:08)

    an183 Wolperdinger
    Die Angeln und die Sachsen sind nicht deutsch. Es sind Angeln geworden, Engländer eben, die Sachsen verloren sich in ihnen.

    ————————————–
    Da möchte ich widersprechen. Die Angeln sind ein uraltes Kulturvolk, das immer noch hier oben in SH an der Ostseeküste lebt. Ein Teil ihrer Vorfahren sind noch vor den Dänen ebenso wie Vorfahren unserer sächsischen Stämme auf die dünnbesiedelte Insel gezogen. Daher der alte Name Angelsachsen. Ich kann die Zeit gerade nicht sagen, müsste erst nachsehen. Übrigens ist das hügelige Land Angeln eines der schönsten in SH und immer noch d ü n n besiedelt!!

  220. Und auch Thomas Kirchner, EU-Korrespondent der „Süddeutschen“, stellt fest:

    Wilders ist es immerhin gelungen, die politischen Koordinaten des Landes nach rechts zu verschieben, und das ist nicht wenig. Nicht zuletzt seinetwegen überbieten die Mitte-rechts-Parteien einander inzwischen mit Härte in der Ausländer- und Skepsis in der Europapolitik.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/wahl-in-den-niederlanden-darum-ist-die-niederlande-wahl-ein-gutes-zeichen-fuer-europa-1.3422130

    „Eigentlicher Wahlgewinner sind die Grünen“, schrieb die „Frankfurter Rundschau“. „Vielleicht“, meint ein Leser. „Vielleicht haben sie aber auch nur einen Teil der immensen Verluste der Sozialdemokraten aufgesogen. Links hat insgesamt eindeutig verloren.“

    http://www.fr.de/politik/niederlande-wahl-erleichterung-in-europa-a-1230709#disqus_thread

    Soll heißen: Auch in München und Frankfurt hat sich die „Lügenpresse“ längst „wieder eingekriegt“.

  221. Die Regierungsparteien haben 42 sitze
    vorher 79 sitze die PVV hat nun 20 sitze
    vorher 15 sitze und dann schreiben die gesteuerten Medien dass Wilders die Wahl verloren hat
    Das soll glauben wer das glauben will
    Ich glaube das nicht

  222. #240 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 12:04)


    Und Problemlösung ist mein Tagesgeschäft, also nichts wirklich Aufregendes. Und dann mal so am Rande… wer hat schon eine solche Aussicht vom Arbeitsplatz aus?

    http://www.directupload.net/file/d/4659/psyy5dnk_jpg.htm%5D%5BIMG%5Dhttp://fs5.directupload.net/images/170313/temp/psyy5dnk.jpg

    Schön! Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Ich schrieb ja auch nicht jeder
    Und, das trifft sicher auf die Mehrheit zu.
    Wenn ich die Bilder sehe und Ihren Text lese, Glückwunsch!
    Aber, bei Hoffnungsschimmer kam mir das nicht so vor (ich kann mich allerdings auch täuschen), deshalb habe ich meinen „Senf“ dort dazu gegeben.

    Ich wünsche Ihnen, und das meine ich wirklich ehrlich, in Ihrer neuen Heimat alles Gute!
    Solche Schritte erfolgreich tun zu können, ist eben nicht jedem möglich!

  223. #241 Marija (16. Mrz 2017 12:05)

    #230 Ausgewanderter (16. Mrz 2017 11:50)

    Unser Staatsrechtslehrer hatte Recht mit seiner Meinung über Frauen (denken nicht logisch, sondern mit dem Bauch), die ihm in jedem Jahr aufs neue bestätigt wurde. Und Dr. Joachim Nocke ist noch heute eine große Nummer.

    http://www.kj.nomos.de/fileadmin/kj/doc/1986/19864Nocke_S_363.pdf

    ————————————-

    Na klar hat er Recht! Das weiß jede Frau und gibt es zu, wenn sie ehrlich ist.

    Völliger Blödsinn. Auf den Logik-IQ kann man sich klinisch testen lassen. Einen Frauen-Bonus gibt es da nicht.

    Was man Frauen allerdings vorwerfen kann ist, dass sie sich selbst auf die Rolle des dämlichen Blödchens sehr oft selbst reduzieren und jeglichen geistigen Ehrgeiz fahren lassen, weil sie glauben, mit Aussehen und Wimperngeklimper genauso gut durchs Leben zu fahren. Und stimmt ja oft auch.

  224. Eine Wahl muss dem Volk nur richtig verkauft werden,ist hier auch nicht anders,alles sind Gewinner,selbst dann noch,wenn ihnen die Wählerschaft in Scharen abhanden gekommen ist.
    Ebenfalls wird der Wählerwille,nicht im Geringsten beachtet,die 2.stärkste Kraft wird nicht mit in die Regierungsverantwortung genommen,ist so etwas noch als Demokratie zu bezeichnen?

  225. an259 Marija

    …es geht schlicht um die Dominanz bei diesen zwei Urstämmen. Wären die Sachsen dominant gewesen, so würden die Angelsachsen eben deutsch sprechen. Tun sie aber nicht. Elemente des Deutschen sind im Englischen enthalten, ganz sicher. So wie sorbische Bräuche in der deutschen Kultur enthalten sind- nur daß die Deutschen eben keine Sorben sind.
    Wer da nun was besiedelte und den schönsten Flecken Erde in Beschlag nahm- darum geht es nicht bei der Frage nach der Sprache und der Kultur. Die Sachsen lieben noch heute Boote und sind so gern an der See, am liebsten der Ostsee- ihrer früheren Heimat vor 1000 Jahren… wo sie jetzt leben, das ist nicht ihre Kultur- Definition.

    Ich war vor 20 Jahren kurze Zeit in England. Da begriff ich zum ersten Mal, warum die Engländer englisch sprechen. Einer Sprache wohnt eine seelische Grundhaltung inne, und zwar ‚gegenüber dem Wirklichen‘. Ob das nun der sinnlose (intuitiv falsche) Linksverkehr ist, oder die ewige Verweigerung der metrischen Maße, oder oder oder- die englische Seele ist nicht bösartig, aber sie ist lasch, egal, großmäulig, unaufrichtig, wenig klug, gerissen, verschlagen… das ist nicht meine (sächsische) Welt. Allein die Pflege des legendären ‚fish and chips‘- man liebt den Kult des Schlechten, obwohl man es besser könnte, und man kocht privat auch viel besser. Aber: England- das sind auch ‚fish and chips’… voller Selbstironie, die keine Eigenliebe erkennen läßt, verkaufen sie sich der Welt. Das war schon immer so, erklärt auch sehr gut das Imperiengedöhns. Ohne Schaum kein Raum. Beim besten Willen: da ist ein fetter Webfehler drin, den die Angeln zu verantworten haben, nicht die Sachsen (wo ja bekanntlich auch die schönsten Mädchen wachsen, was für die ‚Angeländer‘ nun wirklich nicht gilt….

  226. @ Hoffnungsschimmer

    Vielen Dank!
    Ich bin auch selbständig und muss noch mal los!
    Melde mich heute Abend noch mal, kann aber spät werden…

  227. #251 Paula:

    Ist allerdings auch nicht gerade untypisch für Medien hierzulande, wenn beispielsweise SPON von einer Wahlschlappe für Wilders schwadroniert, denn die echten Wahlverlierer sind Rütte und die holländische SPD, die immerhin dreiviertel ihrer Wähler verloren hat.

    Stimmt. Aber wir sollten nicht in den gleichen Fehler verfallen: Kewil gibt die Leitlinie vor und die Hammelherde trottet brav hinterher.

    Nach anfänglicher Euphorie ist selbst bei SPON mehr Nüchternheit eingekehrt, „der Streit mit Erdogan war ein Geschenk des Himmels“, meint der Journalist Claus Hecking. Dass der Niedergang der AfD etwas mit Trump zu hat, wie Hecking behauptet, wage ich allerdings zu bezweifeln, diese minus drei Prozent seit Dezember hat die AfD allein Herrn Höcke zu verdanken.

    http://www.spiegel.de/video/niederlande-wahl-mark-rutte-gewinnt-gegen-geert-wilders-video-1750689.html

  228. an265 Paula

    Der IQ ist in Wahrheit immer ein emotionaler IQ, der sich aus reflektierter Intuition zusammenbaut.

    Das Bauchgefügl der Frau ist etwa 40 mal stärker als das des Mannes, weil die Frau eine 40 mal dickere Verbindung zwischen linker und rechter Hirnhälfte hat, genannt corpus callosum. Diese Verbindung macht es möglich, daß intuitive Wahrnehmungen refkeltiert werden können, und eben auch die Re-Aktionen des Bauchfelles, welches voller Neuronen ist und zum Beispiel per gefühlter Darmbewegungen signalisieren kann, ob eine geplante Handlung zum Ziel führen kann oder eben nicht. Intuition- das ist der Frau weise Welt.
    Die Männer hatten die nie so ausgeprägt, haben sie zusätzlich auch noch wegtrainiert, um bei der einst lebensgefährlichen und extrem strapaziösen, tagelangen Jagd über unendlich viele Kilometer besser durchhalten zu können. Tunnelblick hilft Überleben- hilft aber nicht beim Lieben und Pflegen der Kinder.

    Einer der (lebensgefährlichen) Grundfehler unserer Zivilisationen ist das Verleugnen intuitiver Wahrnehmung zugunsten intellektgeborener Ideen, welche uns vorschreiben sollen, wie man die Welt zu sehen hat, und wie nicht. Das ist eben ‚Spaltung‘- so nennt das der Neurologe. Der Politiker nennt das ‚Politik‘. Oder auch ‚Staat‘.

  229. #269 Heta (16. Mrz 2017 12:58)

    Dass der Niedergang der AfD etwas mit Trump zu hat, wie Hecking behauptet, wage ich allerdings zu bezweifeln, diese minus drei Prozent seit Dezember hat die AfD allein Herrn Höcke zu verdanken.

    NEIN, zum zehnten Mal, das hat nichts mit Höcke zu tun, denn nach Höckes Rede und dem Medienaufschrei, hat die AfD sogar noch zugelegt (siehe INSA-Wahlumfrage die DANACH gemacht wurde).

    Erst als sich die Parteiführung NICHT hinter Höcke gestellt hat und ihm in den Rücken gefallen ist, ging es abwärts.

  230. an273 Steppke030

    Es gibt doch gar keinen Niedergang der AfD.
    Diese Bürgerbewegung auf dem Weg zu einer Partei macht Anfängerfehler ohne Ende- würden die einfach mal die Klappe halten und sich in der Öffentlichkeit konzertiert, choral gleichlautend äußern- dann würden sie in Umfragen durch die Decke gehen.
    Ob nun Höcke, Gauland, Petry, Meythen u.a.d.v.a.- sie müssen lernen, die Klappe zu halten, wenn das kleine Ego piekt, und sich an vereinbarte Öffentlichkeits-Sprachlichkeiten halten lernen. Leider können sie genau das noch nicht, egal, ob nun P&P etwas im Schilde führen, was Höcke nicht will oder weiß oder oder oder… einen Niedergang der AfD gibt es nicht, es gibt nur einen Aufstieg der AfD, und der ist wirklich ganz real und nicht wunschphanasiert.

  231. Robert von Baden meint:

    Bezieht man das holländische Parlament auf die deutsche Parteienlandschaft dann repräsentiert Wilders den rechtskonservativen Flügel der AfD. Also so mehr in Richtung Höcke.

    Absolut falsche Einschaetzung. Wilders wird unterstuetzt von Amerikanische neocons wie Pamela Geller und Alan Dershovitz. Wilders ist gar nicht so Deutschland-freundlich. Hier ist ein Photo von die PVV Fraktionszimmer:

    http://www.joop.nl/content/uploads/2010/07/fractiekamerPVV_denhaag580.jpg

    Niederlaendische Flagge? Fehlanzeige. Wilders will das Anglosphere (US, UK) und seine „neocon Deep State“ oben auf bleiben und moechte gern Europa aufspalten, damit es keinen richtigen Konkurrent wird fuer den USA. Ich habe manchmal den Verdacht gehabt das er nur deswegen die Rechte Stimme gekapert hat fuer genau diesen Zweck: die EU aufblasen, fuer Amerikanische Zwecken.

    Ich habe lange gezweifelt zwischen Wilders und Baudet. Mich dann doch fuer Wilders entschieden als pure Proteststimme gegen Multikult. Aber in Wirklichkeit bin ich neo-Gaullist und bestrebe die Wideraufstandung Europa’s um die Paris-Berlin-Moskau Axe um die Amerikaner beiseite zu draengen. Die EU soll ersetzt werden durch Europa der Vaterlaender, damit Sie sich behaupten kann gegen China und Islam.

    Amerika wird bald sowieso auseinander fallen, wie die UdSSR in 1991, Yugoslavien nach 1991, Iraq in 2003, Georgien in 2008, Syrien in 2011 und die Ukraine in 2014. Trump ist wie Gorbatchev und Milosevic. Nur noch ein paar Jahren.

  232. #265 Paula:

    Und hier kommt noch ein bisschen Futter für die Frauenverächter: Die Wähler von Jesse Klavers Groenlinks-Partei sind zu 61,33% weiblich, die von Ruttes VVD nur zu 41,26%, bei Wilders sind es etwas besser aus: 44,80% weiblich.

    Dann: 35% derer, die GroenLinks gewählt haben, sind unter 34 Jahre alt, Wilders kommt bei den mittleren Jahrgängen (35-64) am besten an, bei Wählern über 65 hingegen überhaupt nicht. Und beim Bildungsniveau, naja, wie gehabt: am gebildetsten sind die liberalen D66-Wähler, gefolgt von den Rotgrünen:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/die-niederlande-wahl-in-zahlen-14927277.html

    #270 Ritterorden:

    Dumm sein und Arbeit haben, das ist das Glück.

  233. @ #259 Marija (16. Mrz 2017 12:26) :
    Die Angelsachsen sind von den Normannen erobert und unterdrückt worden. Diese sprachen eine Form des Altfranzösischen.
    Wenn man sich ein Werk im Altenglischen (vor der Invasion durch die Normannen) ansieht, so erkennt man, dass diese Sprache mehr Ähnlichkeit mit dem heutigen Niederdeutschen hat als mit dem heutigen Englisch.
    Auch der Wortschatz des heutigen Englischen enthält (vor allem bei der gehobenen Sprache) sehr sehr viele Wörter aus dem Französisch/Lateinischem.

  234. @ #277 Heta (16. Mrz 2017 13:25) :
    Immerhin: 44,8% Wilders. Ganz so schlimm kann es also um die weibliche Intelligenz auch nicht stehen. Es sind nicht alle „Wir müssen der ganzen Welt helfen“-Typen.

  235. @ #277 Heta (16. Mrz 2017 13:25) :
    Das mit der Altersstruktur scheint hier bei der AfD ja ähnlich zu sein.
    Die AfD ist am stärksten bei den „Leistungsjahrgängen“. Diejenigen, die das Geld ranschaffen müssen für die Renten der Alten und die Ausbildung der Jungen.

  236. Gerade gehört im Radio „hauhoher Sieg von Rutte“!
    Jemand der gerade 25% seiner Stimmen verloren hat, als haushohen Sieger zu benennen, dazu gehört schon eine gehörige Portion Ideologie und Realitätsverlust! Wahlsieger mit einem blauen Auge, der gehörigt gerupft wurde, das käme der Tatsache um einiges näher. Man muss sich wundern wie die linksversifften Medien Angst davor hatten, dass Wilders als Nr. 1 aus der Wahl kommt. Wilders hat doch gut hinzugewonnen, er ist jetzt 2.! Mal sehen was die Holländer nun aus ihrer Wahl machen. Den Zugewinn von Wilders können sie nicht so einfach ignorieren.

  237. an228 Eugen vom Michelsberg

    Eines DER Mittel gegen die Islamisierung ist die konsequente Aufklärung über diese Unkultur bei jeder Gelegenheit. Das ist wie ‚Das Neue Deutschland‘ im Klartext lesen.

    Der sogenannte ‚Islam‘ hat keine menschlichen Werte, er ist nur eine Massen-Degenerationsmaschinerie, eine Hass-auf-alles-Leben-Pseudophilosphie, ein faschistisches Konstrukt für Inzest und Eroberung, ein Kinderfickerparadies, eine Frauenschlächterei, eine Paranoia usw. Das läßt sich alles belegen, Literatur und Vorträge gibt es dazu hundertfach und tausendfach. DIESES Wissen muß sich verbreiten, so wie das Wissen über die KZ eines gewissen Herrn Hitler und dessen Mitstreiter. Und wenn sich dieses Wissen verbreitet- dann haben die Mohamedaner ihr Rückflugticket in der Hand.
    Mohamedaner kann man nicht aufklären- es sei denn, sie verlassen selbst ihren (Satans-)’Kult‘-Kreis. Aber jene muß man nicht aufklären. Bekennende Mohamedaner sind debil-blöd, sie sind bildungsunfähig durch Inzestschäden, nicht kreativ-intelligent und so unterwürfig gehorsam, weil sie sonst nicht überleben können- soetwas wie der aufrechte Gang ist denen nicht mehr vertraut.
    Es geht darum, die Europäer aufzuklären über die Haßreaktoren, die man ‚Moschee‘ nennt, und den ganzen Irrsinn drumrum.

    Die Islamisierung Europas ist ein politisches Schwerverbrechen, das als solches benannt sein muß. Nürnberg 2.0- DAS wird dessen Kern werden.

    Gerade der Osten wird dem erfolgreich Widerstand leisten, egal, wieviele Millionen Euro die seelisch leeren antifa-Kinder als Honorar für Straftaten bekommen. Die Islamisierung ist eine Totgeburt, weil sie auf eine Bevölkerung trifft, welche die Aufklärung erlebt und seelisch geerbt hat.

    Was jeder sofort tun kann: bekennenden Mohamedanern, die unbelehrbar sind, den Kontakt verweigern und ihnen zeigen, was man von ihnen hält, weil man sie durchschaut hat in ihrer Anmaßung und Verlogenheit. Ihre Läden nicht mehr mit Geld versorgen.
    Und den Kindern die Wahrheit sagen über das Ansinnen der Mohamedaner und die dagegen sehr hohen Werte unserer Kultur (die so viele Fehler hat). USW.

    Das wird schon- es wird nur schmerzhaft, es wird übel, es wird viele Tote geben- ganz sicher.

    … man fragt sich: wer hat die Irren freigelassen, die all den Mist zu verantworten haben?

  238. Hallo! Turkisches Ratsmitglied in Rotterdam fuer die NL-CDU hat sich zurueckgezogen nach Bedrohungen von Tuerkischer Seite:

    http://www.ad.nl/rotterdam/bedreigde-yazir-trekt-zich-terug-als-cda-raadslid-in-rotterdam~aa3d0602/

    Seine Macke: er war/ist Guelen Anhaenger.

    Der Arm von Erdogan reicht tief in die Niederlaendische Politik.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/mevluet-cavusoglu-tuerkischer-aussenminister-warnt-vor-religionskriegen-in-europa-a-1139051.html

    Türkischer Außenminister warnt vor „Religionskriegen“ in Europa

    Nah dann, ein gewarnter Buerger zaehlt fuer zwei.

    Es ist natuerlich eine Frage der Zeit bis die richtige Spaltung zwischen Europa und die Tuerkei Fakt ist. Atatuerk und die sekulaere Tuerkei sind tod und begraben; das Neo-Ottomanische Imperium kommt. Assad und NATO sollen gewarnt sein. Und Saudi-Arabien und sonstigen Golf-Staten werden mitmachen mit Ankara.

    Wir in Europe sollen uns auf Russland konzentrieren (im positiven Sinne) um den „Geist von 2003“ wieder auferstehen zu lassen:

    http://tinyurl.com/jhnv8ol

  239. #258 Robert von Baden (16. Mrz 2017 12:25)

    Herzlichen Dank für Ihre ausführliche Analyse und Darstellung der NL- Verhältnisse . Sowas hätte ich mir auch gern gestern Abend im TV gewünscht, aber sachliche Analysen gibts da schon lange nicht mehr (nur noch Jubel/Schock/Empörung etc. blabla).

    PI bildet!

  240. @#4 marjo012 (16. Mrz 2017 08:23)
    ja, schade für NL – wäre eine gute chance gewesen. Aber LinksGrün hat so viele Stimmen bekommen.
    Amsterdam ist wohl auch sehr Grün

    Ich glaube auch, dass die Menschen in Frankreich nicht durch die herrschenden Zustände zur Vernunft kommen.
    Die Links-Propaganda wirkt – wer nicht Mulit-Kulti-Bunt wählt, ist ein böser Nazi.

  241. #251 Paula (16. Mrz 2017 12:17)

    …wenn beispielsweise SPON von einer Wahlschlappe für Wilders schwadroniert…

    ++++++
    SPON hat -simsalabim- alle Kommentarfunktionen zu den diversen NL- Wahl Artikeln deaktiviert. Waren wohl zuviel dabei, die nicht in die Jubelorgien nach der ‚Wahlschlappe PVV‘ verfallen sind. Angst essen Seele auf.

  242. „Und nun ist Rutte selbst ein Rechtspopulist, weil er Wilders fast bis ins Detail im Wahlkampf kopiert hat“, meint ein FAZ-Leser. Bestätigt auch FAZ-Redakteur Timo Steppat:

    Rutte hat zwei Dinge unternommen: Er machte den Unentschlossenen, die vielleicht zu Wilders tendierten, ein Angebot. Er verschob seine Partei nach rechts. Migranten rief er zu: Benehmt euch oder geht.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wahl-in-den-niederlanden-rutte-sollte-sich-bei-wilders-bedanken-14927526.html

    #276 Tomaat:

    Bedankt, wollte ich sagen, sehe ich genauso, geriet aber „in moderation“.

  243. #285 KaiHawaii65:

    Kann aber auch einen ganz unspektakulären Grund haben: Die Leserkommentarflut drohte, das System kollabieren zu lassen.

  244. # 26 Da

    Die Deutschen sagen immer in allgemeinen und oft in der deutschen Presse, dass die Deutschen keine „Nazis“ sind, was ich zustimme. Aber dann lese ich Ihren Kommentar (written in all caps!) wo Sie schreiben: “ US- Judsitz“ und Der weissen Völker…“ — und ich muss mich wirklich wundern.

  245. NIEDERLANDE-WAHL

    Diese Erleichterung in Europa ist surreal

    Uff! Wilders hat nicht gewonnen, und vielen in Europa fiel ein Stein vom Herzen. Doch ist damit die „populistische Revolution“ abgewehrt? Für die Sozialdemokratie war die Wahl sogar ein Massaker.

    (…)

    Erwähnt sei hier, dass mit der Bewegung „Denk“ erstmals eine rabiate Islampartei in ein europäisches Parlament einzog. In der einst linken Arbeiterstadt Rotterdam ließen die Muslime die Sozialdemokraten locker hinter sich – ein Menetekel?

    (…)

    (Hervorhebung von mir.)

    Ganzer Artikel:

    https://www.welt.de/debatte/article162893546/Diese-Erleichterung-in-Europa-ist-surreal.html

  246. #274 wanda (16. Mrz 2017 13:16)

    an273 Steppke030

    Es gibt doch gar keinen Niedergang der AfD.
    Diese Bürgerbewegung auf dem Weg zu einer Partei macht Anfängerfehler ohne Ende- würden die einfach mal die Klappe halten und sich in der Öffentlichkeit konzertiert, choral gleichlautend äußern- dann würden sie in Umfragen durch die Decke gehen.
    Ob nun Höcke, Gauland, Petry, Meythen u.a.d.v.a.- sie müssen lernen, die Klappe zu halten, wenn das kleine Ego piekt, und sich an vereinbarte Öffentlichkeits-Sprachlichkeiten halten lernen. Leider können sie genau das noch nicht, egal, ob nun P&P etwas im Schilde führen, was Höcke nicht will oder weiß oder oder oder… einen Niedergang der AfD gibt es nicht, es gibt nur einen Aufstieg der AfD, und der ist wirklich ganz real und nicht wunschphanasiert.

    Sehr guter Beitrag. Auch ich vermag einen „Niedergang“ der AfD im Übrigen nicht zu erkennen, allenfalls ein kleines Zwischentief, das durch die normative Kraft des Faktischen und die hier in Massen importierten Verwerfungen und Konflikte sehr bald Geschichte sein dürfte. Und ich erlaube mir, obwohl ich mit Meta- und Geschichtspolitik persönlich sehr wohl einiges anfangen kann, alle in der AfD in die Pflicht zu nehme und auch den ansonsten geschätzten Björn Höcke zu mahnen, sich die nächsten Monate bedeckt zu halten und der Gegenseite durch das Aufgreifen von Themen, die grundsätzlich vom medialen Mainstream verzerrt und gegen die AfD gewendet werden, keine törichten Steilvorlagen mehr zu liefern. Es geht ums Ganze und nicht um persönliche Eitelkeiten. Die Holländer haben gestern eine große Chance verpasst, wir sollten es ihnen nicht gleichtun und brauchen im nächsten Bundestag eine AfD mit mindestens 15 Prozent, die dann sehr vieles auf den Tisch bringen kann, was heute noch vom Kartell der Mächtigen unter die Decke gekehrt wird.

  247. #289 Heta (16. Mrz 2017 14:05)

    #285 KaiHawaii65:

    Kann aber auch einen ganz unspektakulären Grund haben: Die Leserkommentarflut drohte, das System kollabieren zu lassen.

    +++++++++++++++++++++++++

    Ich hab die Kommentarfunktion bei SPON nun etliche Wochen beobachtet. Glauben Sie wirklich das bei 3 Artikeln zur NL- Wahl diese zeitgleich wegen Flut inaktiviert werden? Zu Augstein-Artikeln gibts es hunderte Komentierseiten ohne Deaktivierung. Nein ich bleib dabei, dahinter steckt ein selbstauferlegter volkspädogischer Erziehungsauftrag.

  248. Die Gehirnwäsche der Lügen- und Manipulations-Mediennutten hat jedenfalls auch in den Niederlanden gewirkt. Bei ca. 85% Dummwählern, die entweder zu erschöpft sind zu sehen und zu denken, oder schlicht und einfach zu faul.

    Somit schaffen es Medienhuren samt ihrer Politiker in den Parlamenten ganze Staaten und deren Völker langfristig auszulöschen.

    Eines Tages wird man sie hoffentlich fragen, was sie sich dabei gedacht haben.
    Es ist dann allerdings trotzdem zu spät.

    Islam ist kein Spiel, sondern todernste Realität!

    RAUS MIT DEM DRECK!!!!!!

  249. #294 KaiHawaii65:

    Und Sie sollten auch noch eins bedenken: Die Kommentarfunktion ist ein kostenloser Service der Verlage, die bezahlte Redakteure dafür abstellen muss, um die Spreu vom Weizen zu trennen bzw. die Gülle, die reinschwappt, in andere Kanäle zu lenken. Einen Anspruch auf Leserkommentare gibt es sowieso nicht.

  250. #292 Thomas_Paine:

    Sie sollten den Autor nicht verschweigen: Dirk Schümer, einen der besten Kenner der Niederlande, saß gestern auch bei Markus Lanz, siehe auch oben #245.

  251. #281 Heta (16. Mrz 2017 13:36)

    #276 Tomaat:

    Vergass zu bemerken das Höcke eigentlich NPD ist.

    Bedankt! Sehe ich genauso.

    Hier ist ja echtes Bildungsproletariat unterwegs! Ich würde den Proleten mal die Lektüre von „Vergangenheit, die nicht vergehen will“ (FAZ v. 06.06.1986) empfehlen, womit er den Historikerstreit auslöste. Unterscheidet sich kaum von Höckes Rede!

    Außerdem ist Höcke ein Rechter, und kein Linker, wie die NPD (NSDAP usw.). Kein Wunder, daß so ein Land untergeht, in dem das Proletariat kommentiert!

  252. #202 Heta (16. Mrz 2017 11:22)

    …ist Jesse Klaver von GroenLinks, der plus 6,7% gewonneh hat, das ist der eigentliche Wahlsieger. Vater Marokkaner, den er allerdings nie kennengelernt hat, Mutter Indonesierin, bei den Großeltern in Roosendaal an der Grenze zu Belgien aufgewachsen.
    ============================
    der ist noch nicht mal niederlander
    fatter is marokkaner; mutter aus indonesien

  253. Diese Verräter (RATTE) von Rutte gehört für sein “Fähnchen im Wind Spiel” direkt des Amtes enthoben.
    Als Holländer/Inn würde ich mich gewaltig verarscht fühlen.
    DARUM, nächstes Mal nachdenken und dann das Kreuzchen setzen.

  254. Wenn Wilders verliert, verliert auch Holland; wenn die AfD verliert, verliert auch Deutschland.
    Das Gleiche gilt auch für andere europäische Länder. Mehr gibt es dazu eigentlich kaum zu sagen.

  255. Viel zu viele sind auf den „getürkten“ Endspurt von Rutte herein gefallen.
    Jetzt kann er seine Zerstörung weiter betreiben. Aber wie Wilders schon richtig erkannte: der Geist des Patriotismus ist aus der Flasche befreit…

  256. #301 Heta (16. Mrz 2017 15:25)
    #299 2020:

    Klar, Jesse ist ja auch ein typisch marokkanischer Vorname.

    Er wird deshalb von politischen Gegner auch gerne Yasser Klaver genannt.

    Oder auch gerne snotneus (Rotze):

    https://www.youtube.com/watch?v=ZAYXyEOrCv0
    [0:26]

    Ausnamsweise hat eine linke Journalist Klaver eine „Rotze“ genannt und muesste dafuer heftigen Kritik einstecken.

  257. zu #77

    „Die Einzigen die sich gegen Landnahme , und die Araber und Neger Schwemme stellen, sind noch die Russen, Ungarn und eventuell noch Polen …“

    Die Landnehmer richten ihr Augenmerk v.a. auf die Länder, wo am meisten zu holen ist, vom Sozialstaat und welche Urbevölkerung die dümmste ist und kritikloseste ist -deswegen wurde Doitscheland ausgewählt.
    In den anderen westlichen Ländern wie Frankreich, Spanien, Italien, usw. ist auch nicht so viel zu holen.
    Deswegen werden diese Länder, wie im Übrigen die Ost-Staaten auch, mehr links liegen gelassen. Außerdem ist da mehr Widerstand in der Bevölkerung zu erwarten.
    Deswegen haben die Musels ihr Traum-Schlaraffen-Land gefunden.
    Noch funktioniert der Soz.staat ganz passabel. Aber lassen wir mal dieses System zusammenbrechen, was wohl nicht mehr lange dauern wird, dann Gnade uns Gott.

  258. #307 Tomaat:

    Könnten Sie freundlicherweise für uns übersetzen, was Jesse Klaver über sich selbst sagt?

    Mijn voor- en achternaam heb ik van mijn Nederlands-Indische moeder, Feras verwijst naar mijn Marokkaanse vader. Ik ben geboren op 1 mei 1986 in Brabant en opgegroeid in een sociale huurwoning in de Roosendaalse wijk Westrand. Omdat ik zonder mijn vader ben opgegroeid, kwam mijn moeder op jonge leeftijd, samen met mijn grootouders, voor mijn opvoeding te staan.

    https://www.tweedekamer.nl/kamerleden_en_commissies/alle_kamerleden/klaver-jf-gl/biografie

    Ohne Vater aufgewachsen, glaube ich entziffern zu können, und die Mutter? Und wer genau waren die Großeltern, bei denen er aufgewachsen sind? Wird leider nirgendwo erwähnt.

  259. #269 Heta (16. Mrz 2017 12:58)

    … diese minus drei Prozent seit Dezember hat die AfD allein Herrn Höcke zu verdanken.

    Ich weiß nicht, ob sie es „allein Herrn Höcke zu verdanken“ hat – ich denke eher, dass da mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Auch seine Gegenspieler in der Afd haben daran Anteil, weil sie dieses Thema ohne Not immer wieder hochgekocht haben, um es im Sinne ihrer angestrebten „Bereinigung“ der Partei vom rechten Flügel zu nutzen.
    Es geht hier auch nicht um kleinliche Streitereien, wer angefangen hat oder mehr Schuld trägt, es geht um eine lebenswerte Zukunft unseres Landes, das nicht zu einer islamisierten Vorhölle werden darf. Und dazu bedarf es eben zwingend einer starken AfD, die gerade im Super-Wahljahr so geschlossen wie möglich auftreten muss.
    Dazu nehme ich auch Höcke in die Pflicht. Er kann sich zu so vielem äußern und seine Initiativen im Landtag von Thüringen sind große Klasse, das muss herausgestrichen werden. Aber zu den besagten Themen soll er wenigstens für ein paar Monate die Klappe halten – ohne Wenn und Aber!

  260. Die Höcke-KritikerInnen, diese unheimlich differenzierten Geister, können nicht aufhören.

    Von Einheit haben sich noch nie etwas gehört. Von Wesentlich und Unwesentlich sowieso nicht.

    Warum schlage ich nicht jeden Tag ohne neuen Anlass auf Petry ein, die bei mir unten durch ist?

    Zur Sache: die AfD hat in den Umfragen verloren, nachdem Petry und AnhängerInnen ein Riesenfass aufgemacht haben, um ihrer eigenen Karriere zu nutzen, und nichts anderes. Die AfD, Deutschland und Europa spielten dabei keine Rolle. Tolle Leute sind das.

    Ab jetzt kann es allerdings nur noch darum gehen, den angerichteten Schaden wieder vergessen zu machen, falls einem an der Sache noch gelegen sein sollte.

    Kapieren das die unheimlich differenzierten und doch ansonsten so sachlichen Höcke-KritikerInnen?

    Oder war das zu undifferenziert?

  261. Nachfolgender harmloser Beitrag wurde mir von der Zensurpresse, dem Locus, abgelehnt.

    Ihr Beitrag: So sehen Sieger aus…

    Die bisherige holländische Regierungskoalition von VVD (-10) und PvDAG (-29) erhielt insgesamt 39 Sitze weniger und kann nicht mehr weiterregieren; während Wilders 4 Sitze hinzugewinnen konnte. Der Wahlverlierer mit plus 4 Sitzen soll aber (wie ich überall höre und lese) der Verlierer sein. Das ist mal wieder die alternativlose Logik der merkelschen Schönredner- bzw. Schreiber. Und jetzt tanzen sie wieder alle um´s Kalb. Unfassbar!!!

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

  262. #310 Heta (16. Mrz 2017 15:52)

    #307 Tomaat:

    Könnten Sie freundlicherweise für uns übersetzen, was Jesse Klaver über sich selbst sagt?

    Mijn voor- en achternaam heb ik van mijn Nederlands-Indische moeder, Feras verwijst naar mijn Marokkaanse vader. Ik ben geboren op 1 mei 1986 in Brabant en opgegroeid in een sociale huurwoning in de Roosendaalse wijk Westrand. Omdat ik zonder mijn vader ben opgegroeid, kwam mijn moeder op jonge leeftijd, samen met mijn grootouders, voor mijn opvoeding te staan.

    https://www.tweedekamer.nl/kamerleden_en_commissies/alle_kamerleden/klaver-jf-gl/biografie

    Ohne Vater aufgewachsen, glaube ich entziffern zu können, und die Mutter? Und wer genau waren die Großeltern, bei denen er aufgewachsen sind? Wird leider nirgendwo erwähnt.
    ====================================
    ja, die junge mutter zog zu den großeltern, die ihn ernährten

    irgendwas ist hier faul…

    dann müssen seine indonesischen großeltern schon ziemlich früh in die nl gekomen sein

    …und das ganze erinnert mich an obama, wo es zweifel gibt das er in den usa geboren wurde

  263. Ich finde den Zustand und die Berichterstattung unserer „Presse“ vor allem die der Öffentlich-Rechtlichen erschauernd.

    Wo wollen sie hin? Was wollen sie mit ihrer Taktik bewirken?

    Die bild berichtet heute, dass angeblich Türken dem Erdogan „den Marsch blasen!“. Auch im ÖRTV wird so getan, dass es auch noch „andere“ Türken gibt bei uns. Ja, aber wo sind sie denn?

    Über Jahre hat uns das ÖRTV verschwiegen welche Auftritte vor allem Erdogan in der BRD hatte, was er da sagte und wie ihm die Türkenmassen hier in D zugejubelt haben, ob seiner Aussagen. Man hat es ignoriert und bewusst verheimlicht. Jetzt werden u.a. bei „Hart aber angeblich Fair“ schon z.T. zig Jahre alte Ausführungen von ihm auf deutschem Boden zitiert. Alles viel zu spät und nur darum, weil sie nicht mehr drumherum kommen, um ihrem Anspruch auch nur in etwa gerecht zu werden.

    Das hätte alles schon viel früher aufgenommen werden sollen als Thematik und unsere Politiker damit konfrontiert. Wie in Absprache ist das nie geschehen.

    So konnte das Krebsgeschwür des politischen Islams bei uns ungehindert wachsen und die Protagonisten fühlten sich unbehelligt und vogelfrei. Aber jetzt wo sie hie und da mal ihre Grenzen aufgezeigt bekommen, outen sie sich allesamt.

    Vor allem unsere Presse als angebliche vierte Macht im Staate hat da zweifellos versagt und unsere Politiker sowieso.

  264. #269 Heta (16. Mrz 2017 12:58)

    Stimmt. Aber wir sollten nicht in den gleichen Fehler verfallen: Kewil gibt die Leitlinie vor und die Hammelherde trottet brav hinterher.

    Hast recht. Aber auch nicht jeder hier trottet Kewil hinterher.

  265. #310 Heta (16. Mrz 2017 15:52)
    #307 Tomaat:

    Könnten Sie freundlicherweise für uns übersetzen, was Jesse Klaver über sich selbst sagt?

    Mijn voor- en achternaam heb ik van mijn Nederlands-Indische moeder, Feras verwijst naar mijn Marokkaanse vader. Ik ben geboren op 1 mei 1986 in Brabant en opgegroeid in een sociale huurwoning in de Roosendaalse wijk Westrand. Omdat ik zonder mijn vader ben opgegroeid, kwam mijn moeder op jonge leeftijd, samen met mijn grootouders, voor mijn opvoeding te staan.

    https://www.tweedekamer.nl/kamerleden_en_commissies/alle_kamerleden/klaver-jf-gl/biografie

    Ohne Vater aufgewachsen, glaube ich entziffern zu können, und die Mutter? Und wer genau waren die Großeltern, bei denen er aufgewachsen sind? Wird leider nirgendwo erwähnt.

    Einfach Google Translate und ein wenig nachbearbeiten:

    „Mein erster und Nachname habe ich von meine Niederlaendisch-Indische Mutter; Feras bezieht sich auf meine marokkanischen Vater. Ich wurde am 1. Mai 1986 in der (Provinz) Brabant geboren und wuchs in einem sozialen Wohnungsbau in Roosendaal Bezirk Westrand. Weil ich ohne meinen Vater aufwuchs, musste meine Mutter in einem frühen Alter mit meinen Großeltern , fuer meiner Erziehung aufkommen.“

  266. #271 wanda (16. Mrz 2017 13:04)

    an265 Paula

    Der IQ ist in Wahrheit immer ein emotionaler IQ, der sich aus reflektierter Intuition zusammenbaut.

    ,

    Wer sagt das? Das mit dem „emotionalen IQ“ ist so ein Wischiwaschi-Modeding.

    Also bei einer klinischen Testung wird der IQ in zahlreichen Unterrubriken getestet, für jede gibt es ein eigenes Ergebnis (also einen eigenen IQ, wenn man so will) – und dann noch mal den Durchschnittswert von allen Einzelergebnissen zusammen. Da wird praktisch alles einzeln abgefragt, was geht (Mathematisches, Logisches Denken bzw. Schlussfolgerungen ziehen können, Unterscheiden können zwischen Wichtigem und Unwichtigen usw. usw.). Einen „Frauenbonus“ gibt es da nicht, das ist schließlich nicht die „Brigitte“.

    Einen „emotionalen IQ“ kann man m. E. davon nicht trennen, weil auch Emotionales zwischen Wichtigem und Unwichtigem trennen muss oder die Folgen des Handelns einschätzen muss. Im Übrigen gehen diese klinischen IQs auf Zeit. Also je schneller die richtige Antwort kommt, desto besser. Es macht also einen Unterschied, ob man für eine Fragestellung zehn Minuten überlegen muss oder die richtige Antwort in 5 Sekunden raushaut. Oft muss man die richtigen Antworten in einem Tempo raushauen, dass von langwierigem intellektuellem Reflektieren gar keine Rede sein kann (gilt auch für mathematische Aufgaben), das geht gar nicht anders als über das Unterbewusstsein. Oder aber Sie überlegen minutenlang, dann ist das Ergebnis aber auch mies.

    „Frauenbonus“ ist kompletter Bullshit, das gibt es vielleicht bei der „Brigitte“, und ich bin die Diskussionen darüber langsam satt, aber natürlich weiß ich, dass es auch Gründe dafür gibt, wieso solche Diskussionen immer auf den Tisch kommen. Oder etwas verklausuliert ausgedrückt: Es fühlt sich natürlich für verunsicherte Egos heilsam an, wenn man andere für subaltern erklären kann.

    Für mich zählen gerade auf diesem Sektor aber nur die Fakten bzw. blanken Zahlen.

    Dass es strohdoofe Frauen gibt, steht ja völlig außer Frage. Es entbehrt allerdings auch jeglicher Logik, von solchen Margarete Stokowskis auf die Denkfähigkeiten sämtliche Frauen auf diesem Planeten zu schließen, wie es Prinicci tut. Ich schließe ja auch nicht von dem IQ von Ralf Stegner auf den männlichen Durchschnitt.

    Ich glaube, es nützt niemandem was, wenn man da ständig auf so eine unsachliche Ebene kommt. Und dass Frauen angeblich immer so „emotional“ seien, kann ich auch nicht mehr hören. Fast alle Affektmorde werden von Männern begangen, und jetzt?

    Natürlich kann man sowas immer argumentationsstrategisch so drehen, dass es einem gerade zupass kommt, aber wozu? Es hat keinen Erkenntnisgewinn, ja nicht mal Unterhaltungswert, und Diskussionen, die nur den Zweck haben, andere runterzumachen, um sich selbst besser zu fühlen (natürlich nur GEFÜHLT, also ohne Fakten)….ehrlich, das ist ermüdend.

  267. Ich kann das Schlagwort Lügenpresse voll unterstützen, allerdings relativiert, die einen lügen mehr, die anderen weniger, und unter „Presse“ sind sicherlich alle Medien zu verstehen. Ich meine, dass Journalisten Minderwertigskomlexe haben müssen, das würde zumindest erklären, dass sie nicht wahrheitsgetreu berichten, sondern die Fakten so verzerren, dass sie damit Politik machen wollen, also meinungsbildend sind. Die Berichterstattung über die Hollandwahl im WDR 4, auch in den Nachrichten auf diesem Sender, war ein gutes Beispiel für diese Meinungsmache.

  268. #182 Ottonormalines   (16. Mrz 2017 10:56)  
    Keiner begreift was um ihn herum passiert.
    Alles ignorante, schlafende Deppen!
    ************************************************
    Diese *Denkanstöße* helfen beim Aufwecken!
    Konnte damit schon viele Träumer und Schläfer
    in die Realität der Welt im Jahre 2017 zurückholen!
    Und die meisten waren sehr dankbar für das *Muntermachen*!
    http://www.demokratiefreund.lima-city.de/druckvorlage.pdf

Comments are closed.