Die Überlebenden des Anschlags von Berlin hätten sich von der Politik mehr gewünscht. Schnelle Hilfe war zugesagt worden – stattdessen streiten die Versicherungen über Kosten. Und die Kritik der Opfer reicht noch weiter. (Bericht von Axel John in den Tagesthemen vom 28.3.)

» Siehe auch: “Merkel, dich wähle ich mein ganzes Leben nicht mehr!”

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

111 KOMMENTARE

  1. Das überrascht mich nicht. So niveaulos wie Deutschland mittlerweile in allem geworden ist. Unterste Schublade.

  2. Für die Falsche-Flagge-Opfer eines falschen NSU gab es ein Riesenbrimborium – noch bevor geklärt ist, wer die Täter waren.
    Aber das waren ja auch keine deutschen Opfer.

    Den Berliner Opfern wurde kein Staatsakt gewidmet.

  3. Finde den Fehler:

    Berlin – Ismail Yozgat sitzt ganz vorne, neben der Bundeskanzlerin. Als die Angehörigen der Opfer zu Wort kommen, geht er als erster die Treppen hinauf zum Rednerpult, begleitet von einer Dolmetscherin. Yozgats Sohn Halit wurde am 6. April 2006 in Kassel getötet, mutmaßlich von einem der Täter der rechtsextremen Zwickauer Terrorzelle. „Mein Sohn starb in meinen Armen. In dem Internetcafé, in dem er erschossen wurde“, sagt der Mann mit dem grauen Schnurrbart.

    Es ist der bewegendste Moment einer bewegenden Veranstaltung, mit der Deutschland – vertreten durch ➡ Bundesregierung,
    ➡ Bundesrat,
    ➡ Bundestag und
    ➡ Bundesverfassungsgericht
    – jener Menschen gedenkt, die Opfer neonazistischer Angriffe wurden.

    Gedenkfeier für NSU-Opfer in Berlin: „Eine Schande für unser Land …

    Eine Schande, wie wahr.

  4. Die sind nicht einfach vergessen, sondern politisch gewollt vergessen worden.

    Oder wurde nach dem Anschlag das Brandenburger Tor in den Farben Schwarz-Rot-Gold beleuchtet, wie es die Politschranzen bei sonst jedem Anschlag in Europa inzwischen machen?

  5. Und dieser unsägliche Müller läßt es sich nicht nehmen, die Opfer in einer eigens dazu anberaumten „Gedenkfeier“ auch noch zu verhöhnen….

  6. „Deutschland wird sich massiv verändern und ich sage euch was, ich freue mich drauf!“ Göre Eckart (Grüzis)

    Dieses Zitat möchte die grünnationalistische Göre Eckart bitte ins Gesicht der Opfer und deren Angehörigen wiederholen.

  7. #1 lorbas (29. Mrz 2017 12:11)

    Vielleicht ist man ja blöd genug, für die vermeintlichen Opfer des vor fünf Jahren kreierten „NSU“ ein Mahnmal zu bauen. Das NSU-Märchen wird irgendwann aufgedeckt werden und dann hat man dafür gleich ein geeignetes Mahnmal, ein Mahnmal der politisch-medialen Schande.

  8. Die sind nicht vergessen. Deutsche sind in der BRD schliesslich nur Holzklasse. Da kann man höchstens den Hausmeister für die Klos im Bundestag hinschicken, dass müsste doch reichen. Die Mainstreampolitiker und -Medien widern mich so an.

  9. Die vergessenen Terroropfer von Berlin sind nicht vergessen, sie werden nur totgeschwiegen, denn die Erinnerung daran könnte mit der Flüchtlingspolitik in Verbindung gebrachte werden und das wiederum könnte den linkspopulistischen Parteien Stimmen kosten.

  10. Gerade wenn ich so etwas lese, geht mir der Hut hoch. Das muss sich ändern, da sind wir uns doch einig.
    Deshalb und weil die AFD gerade im Tief hängt müsste man eine neue AFD-Eintrittswelle ankurbeln, das wäre die richtige Antwort an die Systemparteien.
    Wo könnte man so etwas besser starten als hier bei PI, deshalb bitte ich das PI-Team sich dafür einzusetzen, und die Sache in die Hand zu nehmen, gerade jetzt.
    Viele haben sicher schon mit dem „AFD-Eintritt“ geliebäugelt, so wie ich auch, deshalb lasst uns jetzt wo es schlecht läuft ein sogenanntes Zeichen
    setzen, ich hoffe es fühlen sich viele angesprochen.

  11. Gestern ist „Inside Islam“ von Constantin Schreiber erschienen, ein wichtiges Buch, das, wenn’s mit rechten Dingen zugeht, den letzten Blauäugigen wachrütteln müsste. Der Journalist Schreiber hat sich in Moscheen umgehört und beschreibt, was Imame beim Freitagsgebet so predigen, wie über Deutschland gesprochen wird, wenn man sich unbeobachtet fühlt. Schreiber sagt im DRadio-Interview:

    Ich glaubte, dass es sich irgendwie wie eine christliche Predigt anhören wird, man spricht über gesellschaftlich relevante Themen, vielleicht über irgendwas Theologisches – aber der rote Faden war dann doch die Warnung vor dem Leben draußen in Deutschland. Es ging immer darum zu sagen: Wir, die Muslime, und die anderen, die Christen, die Ungläubigen auch zum Teil. Das gab es in verschiedenen Schattierungen, das gab es mal subtiler, mal war es sehr ausdrücklich. Da war die Rede davon: Deutschland will dich auslöschen, wie können wir hier standhaft bleiben. Und dann gab es auch ganz konkret Hetze gegen Juden und Yesiden, und man sagte: Man kann nicht Moslem und gleichzeitig Demokrat sein, das war tatsächlich in fast allen Predigten so.

    http://www.deutschlandradiokultur.de/predigten-in-deutschen-moscheen-immer-entlang-der-roten.1008.de.html?dram:article_id=382306

  12. OT

    RANDALE NACH ANTI-PEGIDA-DEMO: LINKSAUTONOME SCHLAGEN PASSANTEN KRANKENHAUSREIF

    Dresden – Am Montagabend endete die Demonstration der linken NOPE-Gruppe gegen 21 Uhr auf dem Albertplatz in der Neustadt.

    Mit dabei der Überraschungsgast, Die Toten Hosen (TAG24 berichtete). Die sorgten für eine euphorisierte Stimmung, auch bei den Organisatoren. Doch dann formierte sich aus der sich auflösenden Versammlung eine Gruppe schwarz gekleideter Linksautonomer.

    Mit einem Banner zogen sie in einer Spontandemo über die Alaunstraße bis zur Louisenstraße. Unterwegs vermummten sie sich, zündeten Bengalos und attackierten den KiezKlub. Traten eine Scheibe ein. Zwei Passanten, darunter ein Jogger, welcher zufällig vorbei kam, wurden krankenhausreif geschlagen.

    Auf Twitter feierten Nutzer den Angriff: „ein Juppi ist in ne Faust gelaufen.“ Bilder der Bengalos und Bölleraktion tauchten im Netz auf.

    Die Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs hat das Operative Abwehrzentrum übernommen.

    Zeugen, die Angaben zum Übergriff auf die Passanten und den Angriff auf den KiezKlub machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden zu melden: 0351/483 2233.

    https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-neustadt-randale-nach-anti-pegida-demo-linksautonome-schlagen-passanten-krankenhausreif-231589

  13. Jetzt stellt euch mal nicht so an. Berlin hat andere Sorgen. Es gab einen rassistischen Vorfall in der U-Bahn:

    U-Bahn-Fahrer soll afrikanische Frauen rassistisch beleidigt haben.

    Ein U-Bahn-Fahrer der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) soll mehrere afrikanische Frauen über den Lautsprecher einer U-Bahn rassistisch beleidigt haben.

    „Er sagte: ‚Ist heute Afrikas Mutter Tag oder was‘, weil sie ihre Trachten getragen haben und versuchten, mit ein Kinderwagen reinzukommen.“

    Der ganze Artikel

    http://www.focus.de/panorama/welt/zwischenfall-in-berlin-u-bahn-fahrer-soll-afrikanische-frauen-rassistisch-beleidigt-haben_id_6848760.html

  14. #8 Der boese Wolf (29. Mrz 2017 12:21)

    #1 lorbas (29. Mrz 2017 12:11)

    Vielleicht ist man ja blöd genug, für die vermeintlichen Opfer des vor fünf Jahren kreierten “NSU” ein Mahnmal zu bauen. Das NSU-Märchen wird irgendwann aufgedeckt werden und dann hat man dafür gleich ein geeignetes Mahnmal, ein Mahnmal der politisch-medialen Schande.

    Kassel. Ismail Yozgat, der Vater des in Kassel von den NSU-Terroristen ermordeten Halit Yozgat, forderte erneut, die Holländische Straße nach seinem Sohn umzubenennen.

    Ihm reicht es nicht aus, dass in Kassel eine angemessene Lösung realisiert wurde, indem ein Platz und eine Haltestelle nach Halit benannt wurden.
    Die unrealistische Forderung von Yozgat nach einer Straßenumbenennung erzeugt mittlerweile nicht nur Unmut bei Menschen, die ihm eigentlich wohlgesonnen sind.
    Ismail Yozgat ist mit seiner Position schlecht beraten. Ihm ist zu wünschen, dass er Menschen findet, die ihn davon überzeugen können.

    26-Jährige im Auto an der Uni überfallen: Smartphone gestohlen

    14.05.13

    Kassel Halit-Yozgat-Stadt. Nachdem eine 26-jährige Frau am Dienstagmittag am Holländischen Platz Halit-Yozgat-Platz überfallen worden ist, fahndet die Polizei nach einem roten Auto mit vermutlich bulgarischem Autokennzeichen (ziganische Fachkräfte). Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen Alfa Romeo gehandelt haben.

    Die 26-Jährige aus Kassel Halit-Yozgat-Stadt wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Ihren Angaben zufolge raubte der Täter ihr schwarzes Smartphone LG Nexus, 300 Euro und den Autoschlüssel.

    Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war die Frau in ihrem weißen VW Polo gegen 13.10 Uhr in der Nähe des Holländischen Platzes Halit-Yozgat-Platzes unterwegs. Sie habe kurz auf einem Parkstreifen an der Kurt-Wolters-Straße Halit-Yozgat-Straße hinter der Halit-Yozgat- Grundschule „Am Wall“ gehalten, um ein Telefongespräch mit ihrem Handy zu führen.

    Plötzlich habe ein roter Wagen neben ihr gehalten. Ein korpulenter Mann (ziganische Fachkraft) sei ausgestiegen, habe die Fahrzeugtür aufgerissen und ihr mit einem spitzen Gegenstand einen Schlag ins Gesicht versetzt.

    Der Täter (ziganische Fachkraft) habe dann ihr Smartphone, das Geld und den Schlüssel aus dem Auto geraubt und sei anschließend mit dem roten Pkw geflüchtet. In dem Fahrzeug hätten noch weitere Personen (ziganische Fachkräfte) gesessen, die aber nicht aktiv an der Tat beteiligt gewesen sein sollen.

  15. 30 Millionen Goldstücke sind unterwegs.

    „Dann werden 30 Millionen Einwanderer in die EU kommen“

    EU-Parlamentschef Tajani fürchtet, dass aus Afrika bis zu 30 Millionen Menschen nach Europa kommen könnten. Er fordert Milliardeninvestitionen. Und den Aufbau von sogenannten Flüchtlingsstädten.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article163215714/Dann-werden-30-Millionen-Einwanderer-in-die-EU-kommen.html

    Die Helferfirmen und -Organisationen scharren schon mit den Füssen. Das ganz grosse Abgreifen ist möglich.

  16. Die Toten werden schnell vergessen sein.

    Man weiß auch immer noch nicht, wie viele Opfer des Anschlags noch in Krankenhäusern liegen oder mittlerweile in die Reha gekommen sind, wie sich der Anschlag auf ihr Leben auswirkt und wie viele jetzt körperlich schwerbeschädigt bzw. psychisch stark beeinträchtigt sind.

    Aber über „Amri“ wird nahezu pausenlos berichtet. Und der hat ein Gesicht.

  17. Pläne für Asylbewerber in Zeitz Flüchtlinge sollen in Kitas helfen

    Die Stadt Zeitz plant den Einsatz von Asylbewerbern für Helfertätigkeiten in Kindertagesstätten. Die Beschäftigung ist Teil von Integrationsmaßnahmen für insgesamt 20 Flüchtlinge, die ab dem ersten April im ganzen Zeitzer Stadtgebiet starten sollen Ob dieser Termin gehalten werden kann, sei allerdings noch unklar. Das sagte Michael Gottschlich, Geschäftsführer der Zeitzer innovative Arbeitsgesellschaft (Ziag), die die Maßnahmen im Auftrag der Stadt organisiert.

    Der ganze Artikel

    http://www.mz-web.de/zeitz/plaene-fuer-asylbewerber-in-zeitz-fluechtlinge-sollen-in-kitas-helfen-26268942

    „Flüchtlinge“ werden bald in Kindertagesstätten arbeiten – das wird sicher supi!

  18. „Dann werden 30 Millionen Einwanderer in die EU kommen“

    EU-Parlamentschef Tajani fürchtet, dass aus Afrika bis zu 30 Millionen Menschen nach Europa kommen könnten. Er fordert Milliardeninvestitionen. Und den Aufbau von sogenannten Flüchtlingsstädten.

    Der ganze Artikel

    https://www.welt.de/politik/ausland/article163215714/Dann-werden-30-Millionen-Einwanderer-in-die-EU-kommen.html

    Weitere 30 Millionen Afrikaner? Juhu, wir kriegen noch mehr Menschen geschenkt!

  19. Einer der üblichen Beschwichtigungsbeiträge des Lügenfernsehens.Damit der Bürger wieder an die „Gerechtigkeit“ glaubt. Es ist Wahlkampfjahr. Die Fakten der jüngsten Vergangenheit seit dem Anschlag sprechen für sich. Wer sich einlullen lässt, bleibt Verlierer. Es besteht nicht das geringste Interesse an den Angehörigen des Deutschen Volkes. Es besteht weiterhin Interesse an der Verhätschelung verbrecherischer Fremdkulturen. Dafür können ruhig ein paar Deutsche sterben, nicht wahr ?

    Boykott des Lügenfernsehens ! Bis es zerschlagen ist !

  20. POL-ME: Grablichter beschädigt – Ratingen – 1703147

    Mettmann (ots) – Am Montagabend des 27.03.2017, gegen 19:05 Uhr, beobachteten Zeugen mehrere männliche Personen, die auf dem Evangelischen Friedhof am Hauser Ring in Ratingen laut „grölend“ über die Gräber rannten und gegen die Grablichter traten. Diverse Grablichter wurden dabei zerstört. Noch vor Eintreffen der Polizei entfernten sich die Randalierer über die Werdener Straße in unbekannte Richtung. Bei den Männern soll es sich um eine Gruppe von ca. fünf-sieben Personen gehandelt haben. Sie konnten folgendermaßen beschrieben werden:

    – alle trugen dunkle Winterjacken

    – südländisches Aussehen

    – einer der Täter hatte eine Glatze

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/amp/43777/3597226

    Ach so, die Friedhofsschändungen durch Neubürger beginnen schon? Ging ja schneller als gedacht.

  21. Fiese Attacke im Schwimmbad Teenager bewerfen Fünfjährige mit Stein

    Fiese Attacke im Freizeitbad „Die Insel“ in Winsen! Ein fünfjähriges Mädchen wurde am Sonntagnachmittag von einem Stein am Kopf getroffen und verletzt. Geworfen wurde er vermutlich von einer Gruppe Teenager.

    Der ganza Artikel

    http://www.mopo.de/hamburg/polizei/fiese-attacke-im-schwimmbad-teenager-bewerfen-fuenfjaehrige-mit-stein-26270824

    Da auch die Steinigung nun zu Deutschland gehört werden unsere „Teenager“ ja wohl schon mal üben dürfen!

  22. Jetzt, wo Terror offiziell für „dazugehörig“ erklärt wurde, man da „nichts machen“ könne und die Terroristen mit völliger Handlungsfreiheit ausgestattet sind (bei der Einreise angefangen), kann man ja auch weitermachen wie bisher.
    Offene Grenzen und keine Kontrolle, zudem muss natürlich kein einziger Politiker Verantwortung für sein Tun übernehmen (Migration wird politisch gefördert, man tut aber so, als sei das eine Naturkatastrophe). So macht das Regieren Spaß. Und Kohle gibt es auch noch…Auf die Umvolkung.

  23. Was wäre z.B. in der Türkei losgewesen, wenn ein Christ aus Moslamhass in Ankara dutzende Moslems mit dem LKW überfahren hätte?

    Hätten die Türken und ihre Regierung da auch kollektiv mit den Achseln gezuckt?

    Leute, es liegt an den Deutschen selber. Diese Köterrasse will es größtenteils nicht anders.
    Denen ist alles so was von scheissegal, so lange Bundesliga läuft.

  24. Die Opfer sollen vergessen und anonymisiert werden um um jeden, ich wiederhole: Um jeden Preis einen Zusammenhang zwischen Asyl, Merkel und Terror zu vermeiden.

    Ansonsten empfehle ich pi ebenfalls mal über Constantin Schreiber und seine Erfahrungen mit dem Islam zu berichten. Der Mann ist Deutscher, jung, wahrlich kein Nazi und spricht fliessend Arabisch, was er schon in seinem alten Job bei n-tv bewiesen hat.
    Der legitime Enkel von Peter Scholl-Latour.

  25. #39 Heisenberg73 (29. Mrz 2017 12:45)

    Vor der Umvolkung kommt die Volksverdummung. Und die war definitiv schon mal ein Erfolg!

  26. #17 vitrine (29. Mrz 2017 12:29)

    Ein U-Bahn-Fahrer der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) soll mehrere afrikanische Frauen über den Lautsprecher einer U-Bahn rassistisch beleidigt haben. „Er sagte: ‚Ist heute Afrikas Mutter Tag oder was‘, weil sie ihre Trachten getragen haben und versuchten, mit ein Kinderwagen reinzukommen.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/zwischenfall-in-berlin-u-bahn-fahrer-soll-afrikanische-frauen-rassistisch-beleidigt-haben_id_6848760.html

    Hahaha! Waren die BVG nicht gerade ganz stolz darauf, daß sie per Twitter den Berliner AfD-Abgeordneten Gunnar Lindemann fertiggemacht haben? Mit ihren ganzen Achmetts, Mechmetts und Schachbretts, die angebliche alle U-Bahn-Fahrer der BVG sind?

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article210074955/Berliner-BVG-fuehrt-lustigen-Twitter-Dialog-mit-AfD-Politiker.html

  27. @ #15 RechtsGut (29. März 2017 12:29)

    TÜRKISCHER HOTELLIER SAGT:
    “KEINE DEUTSCHEN UND HOLLÄNDER IN MEINEM HOTEL!”

    Was will der Wicht? Ehe ich zur Nacht eine osmanische Karawanserei aufsuche, schlafe ich lieber unter einer Brücke.

    Don Andres

  28. #34 vitrine (29. Mrz 2017 12:38)

    „Dann werden 30 Millionen Einwanderer in die EU kommen“

    EU-Parlamentschef Tajani fürchtet, dass aus Afrika bis zu 30 Millionen Menschen nach Europa kommen könnten.
    —————————
    Das hat sogar der leicht senil rüberkommende Edmund Stoiber bei „Hart aber Fair“ begriffen.
    Bei ihm waren es paar Millionen weniger aber das ist mehr eine Frage des Zeitraumes.
    Da haben unsere Systemparteien und die mit ihr auf engste verbundene Lügenpresse noch viel Propagandaarbeit vor sich aber Wähler-Michel findet das zu 90% gut und wird bezahlen bis er nicht mehr kann.

  29. #17 vitrine (29. Mrz 2017 12:29)

    Jetzt stellt euch mal nicht so an. Berlin hat andere Sorgen. Es gab einen rassistischen Vorfall in der U-Bahn:

    U-Bahn-Fahrer soll afrikanische Frauen rassistisch beleidigt haben.

    Ein U-Bahn-Fahrer der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) soll mehrere afrikanische Frauen über den Lautsprecher einer U-Bahn rassistisch beleidigt haben.
    ____________________________________

    Absolute Fake – News…Wie soll denn Bitte schön ein U – Bahnfahrer (der im Übrigen) vorne abgschlossen, alleine in seiner Kabine sitzt, Fahrgäste sehen, oder gar beleidigen können?

    Hatten Wir doch vor 2 Tagen auch..angeblich am Wittenbergplatz..usw..und so schlecht!

    Die haben angefangen, im großen Stil, diese lächerlichen, Fake News zu verstreuen, damit die Leute denken, aha, schau einer an, doch auch überall Nazis.

  30. #41 Babieca

    Ein U-Bahn-Fahrer der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) soll mehrere afrikanische Frauen über den Lautsprecher einer U-Bahn rassistisch beleidigt haben. „Er sagte: ‚Ist heute Afrikas Mutter Tag oder was‘, weil sie ihre Trachten getragen haben und versuchten, mit ein Kinderwagen reinzukommen.“

    Was bitte ist daran „rassistisch“?

    Das ist die „Berliner Schnauze mit Herz“ und vor noch nicht allzu langer Zeit hätte man darüber gelacht. Wenn drei Bayern in Lederhosen einsteigen und der Fahrer den Spruch „Ist schon wieder Oktoberfest?“ ablässt, ist das dann auch „rassistisch“?

    Meine Güte!

  31. Wir sind jetzt also „Menschen mit deutschem Migrationshintergrund“.

    Sagt mal, Focus, habt ihr sie noch alle?!?! IHR LINKEN ÄRSCHE SEID TOTAL KRANK

    SIEHE

    Warum ein schwuler Erzieher keine Gefahr, sondern eine Bereicherung für Kinder ist

    Das ist für fremdenfeindliche Menschen mit deutschem Migrationshintergrund natürlich ein gefundenes Fressen, um ihrerseits jeden Muslim unter den Generalverdacht der Homophobie zu stellen.

    http://www.focus.de/familie/erziehung/kommentar-warum-ein-schwuler-erzieher-keine-gefahr-sondern-eine-bereicherung-fuer-kinder-ist_id_6846215.html

  32. Wir haben doch keine Politiker. Das sind alles Deppen bzw. Show Clouns. Wenn es darum geht sich zur Schau zu stellen wie vor kurzem bei dieser sogenannten „Trauerfeier“ , da sind sie ganz groß. Nur leider ist ihr Hirn zu klein um
    überhaupt zu erfassen was da dem einzelnen und Familien passiert ist.
    Mit Geld ist das sowieso nicht wiedergutzumachen.
    Jetzt im nachhinein zeigt sich doch wie diese doch so tollen Politdeppen versagt haben. Die einzigen die eine Konsequenz tragen müssen sind die beteiligen in jeglicher Form.
    Eine Schande für Deutschland. Pfui Teufel ihr Politdeppen vorneweg Dumm Merkel.

  33. #14 Heta (29. Mrz 2017 12:28)

    …ein wichtiges Buch, das, wenn’s mit rechten Dingen zugeht, den letzten Blauäugigen wachrütteln müsste

    Wenn es denn auch vom Letzten gelesen würde.

    Aber selbst dann nicht. Um sich selbst einen Fehler einzugestehen, braucht man Charakter, den die Meisten nicht haben. Lieber belügt man sich selbst und erfindet die absurdesten Ausreden.

  34. #46 Bin Berliner (29. Mrz 2017 12:55)

    #17 vitrine (29. Mrz 2017 12:29)

    …Ein U-Bahn-Fahrer der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) soll mehrere afrikanische Frauen über den Lautsprecher einer U-Bahn rassistisch beleidigt haben.
    ____________________________________

    Absolute Fake – News…Wie soll denn Bitte schön ein U – Bahnfahrer (der im Übrigen) vorne abgschlossen, alleine in seiner Kabine sitzt, Fahrgäste sehen, oder gar beleidigen können?
    ———————–
    Bei der BVG läuft seit Wochen ein riesige Programm gegen „Nahtzies“, also gegen die AfD und Trump, z.B. mit Plakaten am Bus.
    Nicht alle Berliner finden das witzig.
    Leider gibt ein Berliner AfD-Mitglied ständig dazu Steilvorlagen per Twitter.
    Der U-Bahnfahrer sieht natürlich Fahrgäste am Bahnsteig stehen und kann vermutlich auch die Kameraüberwachung nachvollziehen.
    Es wäre also theoretisch möglich daß dem guten Mann der Kragen geplatzt ist.

  35. #48 Freya-

    fremdenfeindliche Menschen mit deutschem Migrationshintergrund

    Okay… Genug Internet für heute… Ich pack ein.

  36. Die Menschen in den alten Ländern mögen es. Wählen wie an der Saar. Unfassbar. Gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder sind die Wahlen gefälscht oder die Menschen sind so dämlich und nicht mehr zu retten.

  37. #48 Freya- (29. Mrz 2017 12:58)

    Der Artikel ist ein „Kommentar“ von FOCUS-Online-Autorin Eva Heidenfelder.

  38. OT (Flüchtling randaliert NRW Emsdetten)

    ..oder anders gesagt,er bedankt sich nur in seinem ganz eigenen, kulturellen – Verständnis, für die Gastfreundschaft..

    https://www.youtube.com/watch?v=KIcTWqRbstI

    Nutella alle – alle, oder nicht genug Halal, oder vielleicht, weil seine 10.000 köpfige Sippe nicht artok mit eingeschleust wurde…

    …wer weiß das schon!

  39. Vor ein paar Wochen hat ein Mitforist den Vorschlag gebracht, dass auf PI eine Seite mit den Namen dieser und aller deutschen Terroropfer eröffnet werden sollte. Wie sieht es damit aus?
    Ich finde den Vorschlag spitze! Nehmen wir dies doch selber in die Hand und bauen unsere eigene „Hall of shame“! So werden die Opfer wenigstens von uns nicht auch noch vergessen! Denn nach dem kommenden Umschwung werden wir sicherlich Namen benötigen…

  40. #47 Mainstream-is-overrated (29. Mrz 2017 12:57)

    Was bitte ist daran “rassistisch”? Das ist die “Berliner Schnauze mit Herz” und vor noch nicht allzu langer Zeit hätte man darüber gelacht. Wenn drei Bayern in Lederhosen einsteigen und der Fahrer den Spruch “Ist schon wieder Oktoberfest?” ablässt, ist das dann auch “rassistisch”?

    Treffend. Dieses inflationäre Geheule von „Raaaaaasssssiiiiisssssmussss“, wenn einer von den gehirngewaschenen deutschen Blockwarten mal wieder meint, zackig Meldung machen zu müssen, ist widerlich. Die Zimtzicke, die das in Berlin angezeigt hat, ist bestimmt direktemang aus einer ver.di-Schulung gehüpft:

    … schreibt die Frau in einem Beitrag auf ihrer Facebook-Seite. Dazu postete sie das Foto der Wagennummer, damit die BVG den Fahrer ermitteln kann. „Sollten Sie keine Maßnahmen ergreifen erfolgt eine Anzeige wegen Beleidigung“, ergänzte sie noch. (…)

    Die afrikanischen Damen hätten den Vorfall zunächst nicht mitbekommen, da sie nur Englisch verstünden. Sie habe ihnen davon erzählt und versprochen, sich darum zu kümmern.

    Es werde nun zu einer Anhörung kommen. Auch mit der Zeugin will sich der Verkehrsbetrieb noch einmal persönlich in Verbindung setzen. „Um eine Abmahnung wird der Fahrer wohl nicht herum kommen„, sagt Reetz.

    Diese Blockwart- und Denunzianten-Tusse mit Rassismus-Wahn und Helfersyndrom, die sich da den Negerinnen aufgedrängt hat, ist einfach nur widerlich.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article210080055/BVG-Fahrer-beleidigt-afrikanische-Frauen-in-Trachten.html

  41. #44 Don Andres (29. Mrz 2017 12:50)
    @ #15 RechtsGut (29. März 2017 12:29)

    Zu dem Hotel gab es gestern hier im Kommentarbereich einen Link zu Hotel Bewertungen. Link finde ich leider nicht mehr. Jedenfalls fast alle Bewertungen waren miserabelst. Die häufigsten Vokabeln waren „racist“ und „goatfucker“. Zwei Kostproben aus der Erinnerung:

    „Owner sucks your cock for 5 €. Best blow Job EVER.“

    Ein anderer berichtete auf Englisch, dass beim Betreten seines Zimmers der vorherige Gast noch an der Decke hing, nachdem selbiger Suizid begangen hatte.

  42. Und einen Tag nach dem Attentat marschierte die Merkel-Junta in der Gedächtniskirche auf, um an einer interreligiösen Schmierenkomödie teilzunehmen. Dabei stand die Täterreligion mit am Altar, was ich besonders ekelhaft fand. Die Trauer galt nicht den Opfern, sondern war bestimmt von der Angst, dass man für die geisteskranke „Willkommenskultur“ zur Verantwortung gezogen werden könnte.
    Aber solange 93,2% der Bürger wie im Saarland die Systemparteien wählen, wird Deutschland nicht zu helfen sein.

  43. Der gute Mann kommt mit seinem „Tagesthemen“-Beitrag zwei Monate zu spät, „zeitnah“, wie man heutzutage sagt, wäre er sinnvoller gewesen, und mehr Fakten hätte er auch transportieren können.

    Damals musste die „Bild“-Zeitung einspringen, die über die skandalöse Untätigkeit der Behörden in mehreren Folgen berichtet hatte, das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf hatte von der Studentin Valeriya, die ihre Eltern verloren hatte, sogar 31 Euro für die Sterbeurkunde verlangt – und wer hat die Beerdigung bezahlt?

    Und was ist mit dem „Fonds für die Opfer extremistischer Übergriffe“, aus dem die mutmaßlichen NSU-Opfer schnell und unbürokratisch 900.000 Euro Entschädigung bekommen haben? Bleibt der im Fall von islamischem Terror verschlossen?

    Valeriya hoffte damals, dass die Verkehrsopferhilfe die Kosten übernimmt, sie hatte dort um Unterstützung gebeten, die HUK Coburg hatte auch schon reagiert, der gewaltsame Tod der Eltern rangierte bei der HUK unter „Kfz-Haftpflichtschaden“.

  44. Na, das sind doch nur Deutsche Michel, die sind doch nicht so wichtig! Die dürfen doch nur brav arbeiten, Steuern, SV und GEZ latzen sowie konsumieren, damit die Wirtschaft noch angekurbelt wird!! Wenn einem Deutschen ein Leid zugefügt wird, dann interessiert das keine Sau – so hat man zumindest den Eindruck aber wehe, unseren Schätzchen wird auch nur ein Haar gekrümmt, dann steht das in der BILD… und der Staatsschutz ermittelt!!! Hier ist der Gleichbehandlungsgrundsatz m. E. nicht mehr gewährleistet!!! Und ein solches System wird als noch von uns durchgepimpt!! Kein Volk der Welt wäre so doof, nur der Deutschländer-Michel, der hasst seine eigenen Landsleute oder Nachbarn mehr, als seine Feinde – einfach nur blöd, diese Deutschen!!!

  45. @ #51 jensroder (29. Mrz 2017 13:04)

    Die Menschen in den alten Ländern mögen es. Wählen wie an der Saar. Unfassbar. Gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder sind die Wahlen gefälscht oder die Menschen sind so dämlich und nicht mehr zu retten.

    Letzteres trifft zu.

  46. Was ist los mit den Leuten?
    Die werden abgeschlachtet, und keinen interressiert’s! Die Afd ist abgestürzt und kann froh sein wenn sie überhaupt in den BT kommt.
    Durchaus möglich, dass sie (wie vor 4 jahren) den Einzug knapp verfehlt!
    Was für eine Scheiße!

  47. #52 vitrine (29. Mrz 2017 13:04)
    #48 Freya- (29. Mrz 2017 12:58)

    Das ist für fremdenfeindliche Menschen mit deutschem Migrationshintergrund natürlich ein gefundenes Fressen

    Eva Heidenfelder, die diesen Schwachsinn in die Tastatur gedroschen hat, wurde mal überaus passend mit Tomaten auf den Augen fotografiertz. Wieder so ein blödes, gehirngewaschenes Blondchen, das von der Deutschen Journalistenschule München kommt. Beide Eltern sind Grundschullehrer…

    https://wachmagazin.wordpress.com/2012/02/07/wach-stellt-sich-vor-8-eva-heidenfelder/

  48. #6 Der boese Wolf (29. Mrz 2017 12:17)

    http://opposition24.com/wp-content/uploads/2016/04/20375419874_425fa7bbf2_b_Katrin-G%C3%B6ring-Eckardt.jpg
    “Deutschland wird sich massiv verändern und ich sage euch was, ich freue mich drauf!”
    Katrin Göring geb. Eckardt
    http://bilder.t-online.de/b/75/38/65/64/id_75386564/610/tid_da/die-gruenen-politikerin-katrin-goering-eckardt-liest-in-einem-video-hasskommentare-vor-in-denen-sie-uebel-beleidigt-wird-.jpg
    😛 Hering, Hering, so fett wie die Göring!

  49. Ver.di-Mobbing-Workshop für Fortgeschrittene.

    Hausaufgabe:

    Ein(e) Muslim(a) baut einen LKW-Unfall auf einem Wintermarkt und verursacht zufällig Personenschaden. Die zu Schaden gekommenen Personen sind ungläubig und weiß.

    Prüfen Sie anhand der Ver.di-Mobbinghilfe, bei welcher Personengruppe durch gezieltes Mobbing eigenes Sozialprestige erlangt werden kann.

    Hinweis: Vergleichen Sie die Hausmacht der Muslime (1,8 Millionen Mitglieder) mit der Hausmacht der Ungläubigen weißen Wintermarktbesucher (Identifikation mit Eigengruppe verboten, da sonst rechtsradikal).

    Zeit: 5 Minuten

    Viel Erfolg

    https://pi-news.net/wp/uploads/2017/03/FB_Handlungshilfe_gg_AfD_2KA-.pdf

  50. @ #62 Babieca (29. Mrz 2017 13:16)

    Eva Heidenfelder sollte mir ihren hässlichen gelben Zähnen mal zum Zahnarzt, zudem hat sie Eckzähne wie ein Vampir.

  51. Die Deutschen bezahlen auch noch ihre Funkmedien, damit diese jene so richtig für dumm verkaufen können. Bravo. Die Maximen demokratischer Medien, (a) objektive Berichterstattung und (b) intellektuelle Redlichkeit, sind unseren Systemmedien in der Ära Merkel völlig abhanden gekommen, sollten sie vorher überhaupt vorhanden gewesen sein – dazu gehört nämlich Rückgrat. Zu viele dieser Tintenkleckser und so ziemlich alle TV Moderatoren sitzen im Allerwertesten dieser mäßig begabten Kanzlerin. Kein anderer Kanzler vor ihr hat diesem Land so nachhaltig geschadet. Augen auf – und du siehst täglich, was aus Deutschland geworden ist. Diese Frau hat den Terror nach Deutschland geholt und müsste umgehend vor ein Gericht.

  52. #46 Bin Berliner (29. Mrz 2017 12:55)

    Selbst wenn der Sachverhalt stimmt, ist die Aussage nicht rassistisch.

  53. #14 Heta (29. Mrz 2017 12:28)
    Gestern ist „Inside Islam“ von Constantin Schreiber erschienen, ein wichtiges Buch, das, wenn’s mit rechten Dingen zugeht, den letzten Blauäugigen wachrütteln müsste. Der Journalist Schreiber hat sich in Moscheen umgehört und beschreibt, was Imame beim Freitagsgebet so predigen, wie über Deutschland gesprochen wird, wenn man sich unbeobachtet fühlt. Schreiber sagt im DRadio-Interview:

    Ich glaubte, dass es sich irgendwie wie eine christliche Predigt anhören wird, man spricht über gesellschaftlich relevante Themen, vielleicht über irgendwas Theologisches – aber der rote Faden war dann doch die Warnung vor dem Leben draußen in Deutschland. Es ging immer darum zu sagen: Wir, die Muslime, und die anderen, die Christen, die Ungläubigen auch zum Teil. Das gab es in verschiedenen Schattierungen, das gab es mal subtiler, mal war es sehr ausdrücklich. Da war die Rede davon: Deutschland will dich auslöschen, wie können wir hier standhaft bleiben. Und dann gab es auch ganz konkret Hetze gegen Juden und Yesiden, und man sagte: Man kann nicht Moslem und gleichzeitig Demokrat sein, das war tatsächlich in fast allen Predigten so.

    http://www.deutschlandradiokultur.de/predigten-in-deutschen-moscheen-immer-entlang-der-roten.1008.de.html?dram:article_id=382306

    Es stimmt. Wenn es den moralgepanzerten Deutschen mit diesem Buch nicht klar wird, dann ist ihnen nicht mehr zu helfen.

    Mohammedaner hassen und verachten uns, Geld aus der Arbeit für Ungläubige ist nichts als Strafsteuer, die sie von uns erheben.

  54. Jugendamt erlaubt 15-Jähriger die Ehe
    Düsseldorf. Darf ein nach Düsseldorf geflüchtetes Mädchen aus Syrien, das mit 14 Jahren geheiratet hat und mit 15 Mutter wurde, bei ihrem Ehemann bleiben? „Ja“, sagte Matthias Ditges vom Düsseldorfer Jugendamt am Dienstag im Gleichstellungsausschuss.

    Der ganze Artikel

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/jugendamt-erlaubt-15-jaehriger-die-ehe-aid-1.6720619

    Die „Kinderehe“ heißt jetzt „Frühehe“ und gehört nun zu Deutschland – das Düsseldorfer Jugendamt hat festgestellt, dass es Liebe ist!

  55. #69 vitrine (29. Mrz 2017 13:20)

    #46 Bin Berliner (29. Mrz 2017 12:55)

    Selbst wenn der Sachverhalt stimmt, ist die Aussage nicht rassistisch.
    __________________________________________

    Selbtredend nicht…

    Himmel, herrschaftszeiten, nocheinmal..irgendwann wird man uns noch das Maul zu tackern.

  56. #50 Mainstream-is-overrated (29. Mrz 2017 13:03)

    #48 Freya-

    fremdenfeindliche Menschen mit deutschem Migrationshintergrund

    Okay… Genug Internet für heute… Ich pack ein.
    __________________________________________

    :-))

  57. #62 Babieca (29. Mrz 2017 13:16)

    Grundschullehrer? Solche Gestalten werden auf Kinderhirne losgelassen…

  58. #47 Mainstream-is-overrated (29. Mrz 2017 12:57)
    Ein U-Bahn-Fahrer der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) soll mehrere afrikanische Frauen über den Lautsprecher einer U-Bahn rassistisch beleidigt haben. „Er sagte: ‚Ist heute Afrikas Mutter Tag oder was‘, weil sie ihre Trachten getragen haben und versuchten, mit ein Kinderwagen reinzukommen.“

    ============================================
    Da fragt ein U-Bahn Fahrer interessiert und er kriegt einen vor den Latz ?

    Also liebe Linke, so bekommt ihr den U-Bahn-Fahre nicht auf eure Seite ^^

  59. ÜBERALL RUMORT ES:

    Rechtsanwalt L. S. schreibt:

    28. März 2017, liebe Leser, liebe millionenfache Opfer und ver….äppelte dieses Staates,
    wissen Sie, warum eine echte „Integration“ einfach nicht gelingen will, nein, Sie wissen das nicht?
    Nun, das ist doch ganz einfach erklärt: „Gelungene Integration“ würde für all die Zuwanderer nichts anderes bedeuten, als genau so bescheuert zu sein oder zu werden wie die ethnisch Deutschen! Pardon, aber das wird sich ja wohl kein Zuwanderer an den Hut stecken, auf die Fahnen schreiben oder was auch immer!
    Solch ein Schwachsinn verbietet sich von selbst. Ein alter Freund von mir hatte schon in den 70er Jahren gesagt: Liebe Ausländer, rettet uns vor den Deutschen…! Darüber denke man einmal nach!
    Pardon, liebe Ausnahmen, aber seht euch mal die Gesichter auf dem Parkplatz bei Lidl oder Aldi an, und stellt euch die Frage, ob mit diesen runtergezähmten Gartenzwergen ein Deutschland zu retten ist. Mein Ergebnis ist jedenfalls: auswandern, so schnell und so weit wie nur irgend möglich! Sorry, aber ich lasse mich gern korrigieren.
    Gestern begann ich mit einem „Donnerkeil“ ob der unerträglichen Meldungen, heute nun sehen wir, auch bei Schreckensmeldungen gibt es, getreu Frau Kasner, offensichtlich keine Obergrenze, sie reißen nicht ab, und das Lüften des Kanzleramtes scheint ohne Erfolg geblieben zu sein, wahrscheinlich hat Frau Kasner ihren Reisebesen im letzten Moment im Fensterkreuz verhakt!
    Ich habe wieder mal allein den heutigen Tag bzgl. Meldungen zusammengerafft, wir schreiben den 28.März 2017, möge allein dieser Tag den deutschen Menschen in Erinnerung bleiben, ich beginne einfach irgendwo, das Fettgedruckte ist jeweils in den Medien aufzurufen:
    – „Rekordeinnahmen kaschieren eine dramatische Entwicklung“,
    alles klar, denn die Sozialausgaben der Kommunen sind nicht mehr zu stemmen, sie explodieren lt. Aussage der zuständigen Kämmerer, ei, was denn sonst?
    – Deshalb fällt auch die geplante Kindergeld-Kürzung für EU-Ausländer, deren Kinder im Ausland leben, nun wieder weg, dann können sich 2,4,6,8,10,12,14, 16 „berechtigte“ Kinder, bzw. deren Familien, dies vor allem auf dem Balkan freuen, die Knete rollt, während hier den Familien im berechtigten Kindergeldbezug bereits weit vor Ablauf des Berechtigungszeitraums vorsorglich sanktionsandrohend nachgestiegen wird, diese Briefe sind unglaublich „freundlich“!
    Ich denke mal, daß das Volk sich auch hierfür bedanken wird, wenn einmal Post-Merkel-Zeiten erreicht sind, und die üppig mit Diäten versehenen jetzigen Volksfreunde vor gewissen Ausschüssen zu erscheinen haben, die gute Beziehungen zum Seil- und Kantholzgewerbe haben. Das Geschrei wird groß sein, das ist mal sicher!
    – Die erneute Rentenerhöhung spült dem Staat neuerliche Millionen in die Kasse, d.h., zahlreiche Rentner werden demnächst trotz Rentenerhöhung weniger im Geldbeutel haben, Leute, wann kriegt ihr eigentlich alle einfach mal das kalte Kotzen??! Kommt auch ja nicht auf die Idee, alten deutschen Tugenden anzuhängen, daß man nur kauft, was man auch aus dem Stand bezahlen kann, daß man keine Schulden hat und solide lebt. Genau das ist heutzutage tödlich, denn die Finanzämter warten nur darauf, alles wegzusteuern, was ohne Kosten erwirtschaftet wurde. Das einzige Mittel ist: Schulden und Betreibskosten ohne Ende, aber dann kommen die nächsten Fallen, die jeder Geradlinige hier bestens kennt. Kränker geht es nicht mehr!
    – Die Arbeitsagentur hat Millionen Euros in sinnlose „Sprachkurse“ oder ähnlichen Mist versenkt, alles klar? Der Plan läuft!
    – „Bundesrechnungshof fällt vernichtendes Urteil“, du lieber Himmel, was zum Teufel kann ein Bundesrechnungshof denn dann folglich „vernichten“??
    Nichts, einfach nichts!
    Diese Ansammlung von rechtlichen Blindgängern, allein aus Bezügebeziehern bestehend, ohne jegliche entscheidende Kompetenz, ist ein weiteres Beispiel dafür, daß vor den Menschen in diesem Land bewußt Blendgranaten gezündet werden, wie viel Idiotie muß sich der wache Mensch in diesem Land noch gefallen lassen?!
    Der Bundesrechnungshof rügte also massiv die Arbeitsagentur wegen Verschwendung von Geldern, dies in Zusammenhang mit Deutschkursen für Flüchtlinge, allein, die Niederungen sind weitaus tiefer angesiedelt!
    Hallo, da fällt mir gerade ein: Es gibt nicht nur den Bundesrechnungshof, sondern auch den Bundesfinanzhof, man könnte fast auf den Gedanken kommen, den Bundesfinanzhof anzurufen, wenn es darum geht, wie unsere Steuergelder im Nirwana verschwinden, verschleudert werden, veruntreut werden usw., das reine Strafrecht pur!?! Aber dem Bürger wird eifrig vorgespiegelt, daß Kontrolle ausgeübt wird und man wachsam ist…Welch ein abgrundtiefer Blöff…! Verarschung, so weit das Auge reicht, aber kosten muß es…nehmt ihnen das Geld weg, wie schon ein Steinewerfer und späterer Politstar predigte.
    – Das Wahrzeichen von Paris, der Eiffelturm, wird nun hinter einer schusssicheren Glaswand gesichert, so möchte man ihn vor terroristischen Anschlägen…., ne, es reicht! Wer es jetzt noch nicht kapiert hat, dem ist nicht zu helfen; Der Eiffelturm hinter Panzerglas, das wäre noch vor wenigen Jahren eine Komödie gewesen, heute also bittere Realität! Hat Kasner schon eine Schußweste?
    – „Brand in Mönchengladbacher Asylunterkunft“, ein frustrierter Asylbewerber machte seiner Meinung Luft, alles klar, es ist mittlerweile festzustellen, daß die überwiegende Mehrzahl von Bränden in Asylunterkünften durch die Bewohner selbst verursacht wurde…Aber um Himmels Willen nicht weitersagen…! Politisch unkorrekt…pst!
    – „NDR-Mann recherierte in deutschen Moscheen: `Imane predigen gegen Integration`“, liebe Leser, diesen Beitrag des Constantin Schreiber sollten Sie sich nicht entgehen lassen, dieser Mann ist absoluter Kenner der gesamten Situation und seine Feststellungen dürften wohl kaum fundierter und aufrüttelnder sein, vor allem sind sie furchtbar! Und womöglich die Wahrheit…einfach shocking…!
    c.c.K.e.d. – Dann bastelt mal schön weiter an eurem Integrationsmodell, aber glaubt ja nicht, daß die ‚deutsche Leitkultur‘ der kleinste gemeinsame Nenner sein wird. In einem IS Deutschland seid ihr die Ersten, die hier rausfliegen, wenn Allah hier Wahlkampf macht. So viel Dummheit tut echt weh..! Libera nos a malo…! (sdg).

  60. @ PI,- Team

    gestern berichtete PI,- über die Toten Hosen am Mo. am 27.3.2017 in Dresden und über das Zitat des Sängers Campino, von wegen

    Auf die Frage des Reporters, ob es nicht auch zum Grundprinzip der Demokratie gehöre, die anderen mit ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung zu respektieren, antwortet Campino verwundert (bei 01:30 min): “Ja, wir respektieren ja doch. Keiner von uns ist rüber gelaufen und hat denen auf die Fresse gehauen, wie es sich eigentlich gehört!” Noch Fragen?

    …hier der PI,- Link

    demnach hat dieser Campino einen Aufruf zur Gewalt gemacht, denn heute nun das….

    OT,-….Meldung vom 29.03.2017 10:45

    Randale nach Anti-PEGIDA-Demo: Linksautonome schlagen Passanten krankenhausreif

    Dresden – Am Montagabend endete die Demonstration der linken NOPE-Gruppe gegen 21 Uhr auf dem Albertplatz in der Neustadt.

    Mit dabei der Überraschungsgast, Die Toten Hosen (TAG24 berichtete). Die sorgten für eine euphorisierte Stimmung, auch bei den Organisatoren. Doch dann formierte sich aus der sich auflösenden Versammlung eine Gruppe schwarz gekleideter Linksautonomer.Mit einem Banner zogen sie in einer Spontandemo über die Alaunstraße bis zur Louisenstraße. Unterwegs vermummten sie sich, zündeten Bengalos und attackierten den KiezKlub. Traten eine Scheibe ein. Zwei Passanten, darunter ein Jogger, welcher zufällig vorbei kam, wurden krankenhausreif geschlagen.Auf Twitter feierten Nutzer den Angriff: „ein Juppi ist in ne Faust gelaufen.“ Bilder der Bengalos und Bölleraktion tauchten im Netz auf.Die Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs hat das Operative Abwehrzentrum übernommen. Zeugen, die Angaben zum Übergriff auf die Passanten und den Angriff auf den KiezKlub machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden zu melden: 0351/483 2233. https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-neustadt-randale-nach-anti-pegida-demo-linksautonome-schlagen-passanten-krankenhausreif-231589

  61. #66 Markus Sternberg (29. Mrz 2017 13:16)

    Was ist los mit den Leuten?

    Das frage ich mich seit Jahren und langsam interesseirt es mich nicht mehr, sondern ich kümmere mich nur noch um mich selbst. Soll der Laden hier doch bunt und muslimisch werden, die Mehrheit möchte es ja ausdrücklich so. Ich jedenfalls werde mich reichtzeitig abseilen.

  62. #77 Bin Berliner (29. Mrz 2017 13:24)

    Richtung Rudow. Kann mir schon vorstellen was da wirklich passiert ist. Zug überfüllt, Türen werden gewaltsam am Schließen gehindert, die Bahn kann nicht weiter fahren etc.

    Dit is Berlin.

  63. Wenn ich diese beknackten Schildchen „Warum“ schon sehe, beschleucht mich das dringende Bedürfnis „Wegen islam!“ dahinter zu schreiben oder einen BRAUNEN Halbmond hinzuk….ritzeln!
    Aber in Gedenken der Toten lass ichs lieber doch.

  64. #33 Eurabier (29. Mrz 2017 12:37)

    #29 lorbas (29. Mrz 2017 12:35)

    Sie Rechtspopulist, Sie!

    „Populismus ist die neumodische Diffamierung eines politischen Standpunkts, den man nicht teilt.“

    Michael Hanfeld, FAZ

  65. Leute, das ist der Hammer! Die Tusse, die sich in Berlin gerade den Negerrassismus ausgedacht hat, ist Sarah Henkel. Hier nochmal ihr Hetzpost:

    https://www.facebook.com/hashtag/berlinerverkehrsbetriebe?source=feed_text&story_id=406402596384152

    Und wer ist Sarah Henkel? Ein sprechendes Kopftuch:

    SARAH HENKEL, EMPFANG & PATIENTENBETREUUNG

    Hallo liebe Patienten!

    Mein Name ist Sarah Henkel. Ich bin in Amerika geboren und habe ägyptisch-deutsche Wurzeln. Ich lebte bis zu meinem 11. Lebensjahr in Indonesien und dadurch fühle ich mich sehr „international“.

    Ich bin gelernte Zahnmedizinische Fachangestellte und liebe die Arbeit mit Patienten. (…) Seit Ende 2016 bin ich sehr stolz ein Teil von KU64 zu sein, <gerade als erste Mitarbeiterin mit Kopftuch. (…) Ich empfange Sie und Ihre Kids sehr herzlich und stehe Ihnen für alle Fragen und für ein nettes Gespräch zur Verfügung.

    Ihre Sarah

    http://www.ku64.de/das-team/rezeption-verwaltung/sarah-henkel-empfang-und-patientenbetreuung.html

    Von ihr gibt es auch unbekopftuchte Bilder im Netz, immer ist ihr Spitzkinn deutlich zu erkennen.

  66. #90 Babieca (29. Mrz 2017 13:54)

    Leute, das ist der Hammer! Die Tusse, die sich in Berlin gerade den Negerrassismus ausgedacht hat, ist Sarah Henkel. Hier nochmal ihr Hetzpost:

    https://www.facebook.com/hashtag/berlinerverkehrsbetriebe?source=feed_text&story_id=406402596384152

    Und wer ist Sarah Henkel? Ein sprechendes Kopftuch:

    SARAH HENKEL, EMPFANG & PATIENTENBETREUUNG

    Hallo liebe Patienten!

    Mein Name ist Sarah Henkel. Ich bin in Amerika geboren und habe ägyptisch-deutsche Wurzeln. Ich lebte bis zu meinem 11. Lebensjahr in Indonesien und dadurch fühle ich mich sehr „international“.

    Ich bin gelernte Zahnmedizinische Fachangestellte und liebe die Arbeit mit Patienten. (…) Seit Ende 2016 bin ich sehr stolz ein Teil von KU64 zu sein, <gerade als erste Mitarbeiterin mit Kopftuch. (…) Ich empfange Sie und Ihre Kids sehr herzlich und stehe Ihnen für alle Fragen und für ein nettes Gespräch zur Verfügung.

    Ihre Sarah

    http://www.ku64.de/das-team/rezeption-verwaltung/sarah-henkel-empfang-und-patientenbetreuung.html

    Von ihr gibt es auch unbekopftuchte Bilder im Netz, immer ist ihr Spitzkinn deutlich zu erkennen.
    _______________________________

    Ist ja „lustig“, der Name klingt so „zärtlich“…Sarah..und dann ist das eine widerliche Kopfwindel..ich fasse es nicht!

  67. #85 vitrine (29. Mrz 2017 13:40)

    #77 Bin Berliner (29. Mrz 2017 13:24)

    Richtung Rudow. Kann mir schon vorstellen was da wirklich passiert ist. Zug überfüllt, Türen werden gewaltsam am Schließen gehindert, die Bahn kann nicht weiter fahren etc.

    Dit is Berlin.
    _____________________________________

    Kann schon sein, dit is wirklich Berlin

    ;-))

  68. Schweigen, vergessen, aus den Köpfen raus. Bloß nicht aufwärmen. Die übliche Vorgehensweise. Regt sich sonst auch keiner mehr auf, war ja nur die Köterrasse. Beschämend und eine m.E. klare Botschaft an die, die schon länger hier leben.

    Hat man sich schon bei den Verwandten des verwirrten Einzeltäters schon entschuldigt ? Schließlich war ein Weihnachtsmarkt im Weg und er konnte seine Fahrstunde nicht voll nutzen.

  69. #7 soises (29. Mrz 2017 12:21)

    Ich empfinde nur noch Ekel für die ganze Politmischpoke.

    Recht so.

  70. #69 Freya- (29. Mrz 2017 13:17)

    Fremdschämen ist angesagt – SIEHE FOTO

    Katarina Barley (SPD) 23. März

    Ein trauriger Anlass für einen wunderschönen Anblick. #London #londonattack

    https://twitter.com/katarinabarley/status/844993984644747264
    _______________________________

    Und wieder einmal ein Beispiel für komplette Enthirnung..aber die Kommentare sind gut!

    Und wenn ich an Ihrem Grab stehen sollte, @Frau Barley, werde ich sagen:

    „Ein trauriger Anlass für einen wunderschönen Anblick.“

  71. #79 Babieca (29. Mrz 2017 13:27)
    Wenn man sich die facbook Seite von der Tante ansieht, wird klar das die eine Islamistin ist! Und so jemandem wird geglaubt?

  72. Ich gebe allen Kommentatoren recht, welche geschrieben haben, dass die Opfer nicht vergessen wurden, sondern politisch gewollt „vergessen“ wurden. So wollten sie verhindern, dass Empathie mit den Opfer entsteht.

  73. #92 Bin Berliner (29. Mrz 2017 13:59)

    #90 Babieca (29. Mrz 2017 13:54)

    Mein Name ist Sarah Henkel. Ich bin in Amerika geboren und habe ägyptisch-deutsche Wurzeln. Ich lebte bis zu meinem 11. Lebensjahr in Indonesien und dadurch fühle ich mich sehr „international“.

    Und das ganz noch + Kopftuch, da
    könnte man auch sagen sie ist der „feuchte Traum“ eines jeden „NWOlers“.

    Ist ja “lustig”, der Name klingt so “zärtlich”…Sarah..und dann ist das eine widerliche Kopfwindel..ich fasse es nicht!

    Der Name ist sogar biblisch, aus dem hebräischen. Wenn das mal nicht haram ist!

  74. #99 freundvonpi (29. Mrz 2017 14:36)

    #92 Bin Berliner (29. Mrz 2017 13:59)

    #90 Babieca (29. Mrz 2017 13:54)

    Mein Name ist Sarah Henkel. Ich bin in Amerika geboren und habe ägyptisch-deutsche Wurzeln. Ich lebte bis zu meinem 11. Lebensjahr in Indonesien und dadurch fühle ich mich sehr „international“.

    Und das ganz noch + Kopftuch, da
    könnte man auch sagen sie ist der “feuchte Traum” eines jeden “NWOlers”.

    Ist ja “lustig”, der Name klingt so “zärtlich”…Sarah..und dann ist das eine widerliche Kopfwindel..ich fasse es nicht!

    Der Name ist sogar biblisch, aus dem hebräischen. Wenn das mal nicht haram ist!
    _______________________________________

    Und wieder etwas dazu gelernt, habe zu danken!

  75. #45 gonger (29. Mrz 2017 12:52)

    EU-Parlamentschef Tajani fürchtet, dass aus Afrika bis zu 30 Millionen Menschen nach Europa kommen könnten.

    ———-

    Warum „fürchtet“? So ein Rassist.
    Diese bunte Bereicherung ist doch das Beste was uns passieren kann.

  76. #6 Der boese Wolf (29. Mrz 2017 12:17)

    “Deutschland wird sich massiv verändern und ich sage euch was, ich freue mich drauf!” Göre Eckart (Grüzis)

    Dieser Faux pas der thüringer Tanzlehrertochter ist ja Gott sei Dank nicht ihr einziger. Nahezu jede Äußerung der Dame strotzt vor nur so vor Systemzersetzung. Göring Eckhard ist nach m.E. eine Staatsfeindin, sie sollte in die Türkei ausgebürgert werden. Ihre dämlichen und zersetzenden Äußerungen bescheren den Grünen im Sept. das Zittern um die 5%, die sie hoffentlich nicht schaffen. Insofern war die Saarwahl bereits das Menetekel für diese verkommene Schickeria. Friede ihrer Asche, ab auf den Müllhaufen der Geschichte mit denen.

  77. 4 Ende in Sicht (29. Mrz 2017 12:38)

    Für den dumm-feisten Kurt Beck wurde nun auch noch eine Anschlussverwendung gefunden

    Phantastisch, wie der sich wieder erholt hat. Seinerzeit hat er wegen „Schwäche“ alles abgegeben, trat zurück ( wegen der Nürburgaffäre ), ist von den Toten wieder auferstanden und Multifunktionstalent. Donnerwetter, sage noch einer Deustchland habe nur noch Weicheier.

  78. Weil es Merkels Opfer sind wird denen nicht geholfen, bloß nicht darüber reden…dass die ja Opfer von Merkels Gästen sind … es gibt ja klare Ursache und klare Wirkung !!!
    Es ist schändlich für unsers Politikerkaste, dass sie sich so verhält, als wäre dieser Terroranschlag, hm naja irgendwie passiert…gewöhnt euch dran…Preis der offenen Grenzen…hat nix mit nix zu tun…und ist früher auch schon passiert.
    Die fehlende Hilfe derer, die weltoffen allen anderen helfen mit Geld, das ihnen nicht mal gehört helfen den eigenen Leuten, die dieses Geld verdienen und Steuern zahlen nicht – das ist die eigentliche Schande für Deutschland !!!

  79. Wäre ein RECHTER TERRORIST in einen türkischen Basar in Berlin gerast, mit der selben Menge an Toten und Verletzten, würde es einen Volkstrauertag geben, aber so wurde
    nur die „EINHEIMISCHE KÖTERRASSE“ BEREICHERT, also alles nicht ganz so schlimm.
    Also alles vergessen und sich mehr um die NSU Opfer kümmern und trauern.

  80. Für Angela Merkel sind die Opfer ihrer Gäste nur Kollateralschäden, die keiner Rede wert sind.

  81. OT

    🙁 DER ISLAM-KRAKE

    DIE ISLAMISIERER SIND ÜBERALL

    🙁 DEUTSCHLAND IN DER ZANGE DES

    ZIVILEN u. MILITÄRISCHEN DSCHIHADS

    MUSLIMBRUDERSCHAFT AN DER HUMBOLDT-UNI BERLIN?

    TSCHÜß GENDERWAHN!

    PACKT EURE KOFFER, IHR 600 GENDER-GESCHLECHTER!

    23.03.2017
    “”Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) zum Aufbau des Instituts für islamische Theologie an der Humboldt Universität in Berlin

    Stellungnahme des Berliner Landesverbandes

    🙁 In Berlin haben die Gespräche zwischen der Humboldt Universität und den Vertretern der muslimischen Verbände zum Aufbau eines Instituts für Islamische Theologie begonnen.

    Der Zentralrat begrüßt das Vorhaben nachdrücklich und würdigt die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Universität, Senat und muslimischen Verbänden.

    Die stellvertretende Berliner Landesvorsitzende des ZMD Lydia Nofal kommentiert das Vorhaben zum Aufbau einer Islamischen Theologie wie folgt:

    🙁 „Wir wertschätzen das große Interesse der Humboldt Universität und des Senats am Aufbau eines Instituts für Islamische Theologie und freuen uns darauf, die bisherige gute und konstruktive Zusammenarbeit mit der Humboldt Universität und dem Senat fortzusetzen.“

    Der in den Medien diskutierten Einrichtung eine Fakultät der Theologien steht der ZMD aufgeschlossen gegenüber, böte sie doch – unter Wahrung der jeweiligen Eigenständigkeit – einmalige Chancen der Zusammenarbeit, der gegenseitigen Bereicherung und Befruchtung.

    🙁 „Eine solche gemeinsame Fakultät würde eine hohe Anziehungskraft entwickeln und die +++besten Köpfe an die Humboldt Universität ziehen.

    Aber auch für uns steht, ebenso wie für die Humboldt Universität und den Senat, im Moment nicht die Frage der Anbindung im Vordergrund, sondern unser gemeinsames Anliegen,

    🙁 die Islamische Theologie ohne Verzögerungen aufzubauen,“ so Lydia Nofal weiter.””

    Berlin, 23.03.2017
    zentralrat.de/28580.php

  82. @ #109 Orwellversteher (29. Mrz 2017 19:37)

    Nach dem Floriansprinzip, gell!
    Deutscher Patriot sind Sie keiner, sondern bloß bairischer. Bißchen dürftig.

Comments are closed.