Die Medien überschlagen sich gerade mit einer Meldung, wonach AfD-Chefin Frauke Petry ihren Rückzug aus der Politik erwägt: „Weder die Politik noch die AfD sind für mich alternativlos“, sagte Petry dem Tagesspiegel. Nach ihrer Meinung sei es sinnvoll, das eigene Leben von Zeit zu Zeit zu überdenken und neu zu justieren. „So halte ich das auch jetzt, nach mehr als vier Jahren in der AfD, die einen enormen Kraftaufwand bedeutet haben und den Abschied von einem geregelten Leben.“ Dazu unsere Umfrage:

Wie schätzen Sie die Rückzugsdrohung von Frauke Petry ein?

View Results

Loading ... Loading ...
image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

453 KOMMENTARE

  1. Ich glaube ihr das.

    Die 1. Ehe mit den 4 Kindern ist kaputtgegangen.

    Jetzt bekommt sie ein 5. Kind und sie weiß, was es bedeutet, ein Kind aufzuziehen.

    Sie wird es wohl nicht wie Flintenuschi machen, und das Kinderaufziehen fremden Frauen überlassen.

  2. Das ist wirklich eine ernstzunehmende kluge Überlegung bei fast 9 Kindern.

    Interessant ist, warum sie das sagt.

  3. nach nur Jahren? Dann ist es das beste – auch für die AFD. Petry ist schon lange gescheitert, es war eben nicht ihr Ding. Alles Gute und freue Dich auf das Kind.

  4. Und sie sollte nicht vergessen ihren Marcus mitzunehmen, dann geht es mit der AfD auch endlich wieder bergauf.

  5. Ich verstehe die Häme nicht, mit der mitunter aus dem patriotischen Spektrum auf Frauke Petry eingedroschen wird. Sie ist das bekannteste Gesicht der AfD, sie hat bei Facebook fast 200.000 Fans – Björn Höcke kommt dagegen nicht mal auf 50.000. Sie ist eine derjenigen, welche die AfD für viele bürgerliche Ex-SPD,-CDU,-Grüne,-Linke oder -FDP-ler erst wählbar macht.
    Wenn sie geht, wäre das ein außerordentlicher Verlust. Dann würde die AfD noch weiter absacken. Mit Björn Höcke ist kein Blumentopf zu gewinnen. Der würde zwar die Ex-NPD-ler einsammeln, aber in der bürgerlichen Mitte, wo die Hauptmasse der Stimmen zu holen sind, kläglich versagen.
    Man sollte in der AfD Frauke Petry demonstrativ den Rücken stärken und sie nicht weiter zu demontieren versuchen.
    Es ist ja nicht so, dass sie in der Vergangenheit nie Fehler gemacht hat. Aber man soll sich doch jetzt nicht wie Kleinkinder in der Buddelkiste benehmen, sondern sich gemeinsam zusammenraufen und nach vorne schauen, auf dass man gemeinsam die Wahlkämpfe bestreitet.

  6. Vielleicht nur die Schwangerschaftshormone?
    Zusammen 8 Kinder zu Scheidungsweisen gemacht,
    ein weiteres unterwegs…
    Oder rebellieren die größeren Kinder?
    Kränkeln die kleineren schon wieder?
    Haben die Kindermädchen gekündigt?
    Machen Exehemann u. -frau nicht mehr mit?
    Evtl. hat´s zwischen Pretzell u. Frauke gekracht.

    Man weiß nie, ob diese neue Ehe hält.
    Pretzell u. Petry heirateten im Dez. 2016.

  7. Sie ist dünnhäutig geworden.
    Ein Wahlkampf für die Bundestagswahl würde sie wahrscheinlich überfordern.
    Petry ist zu einer mittleren Katastrophe geworden. Hoffentlich sind genug fähige Leute da, um die Situation zu retten. Aber bitte nicht Pretzell.

  8. Bin da anderer Meinung.
    Sie mag jetzt mit ihrem Baby „Glück“ vielleicht anders ticken. Aber die Frau ist ein brillantes temperamentvolles Rede- Talent in unserem Sinne, was wir dringend bräuchten. Ausserdem ist sie eine Frau und hübsch, so wie eben einige SPD U-Boote auch. Schade. Es wäre ein großer Verlust!

  9. Ohne Frauke Petry wird die AfD an der 5% Hürde scheitern, da gehe ich jede Wette ein. Der Anteil weiblicher Wähler wird gegen Null gehen, weil sich alle Frauen mit ihr solidarisieren werden. Der greise Gauland und der pathetische Höcke werden dann noch 3% jener Männer einsammeln, welche sich Freitags den „Landser“ am Kiosk kaufen.

    Denke aber nicht, das es soweit kommen wird. Petry geht vor dem Parteitag aufs ganze:“ Entweder ich allein als Spitzenkandidatin oder ihr könnt ohne mich weiter machen“. Das wird ihre Botschaft für den kommenden Parteitag sein. Sie hat einfach die Schnauze voll, sich von den alten Granufink Männern ständig, selbst als hochschwangere Frau,vor das Knie treten zu lassen. Und sie hat sowas von Recht damit.

  10. „Taktische Inszenierung“? Während sie die Heulboje macht?

    Ich bin verdammt sauer auf diese Frau. Sie repräsentierte den liberalen Flügel der AfD. Und den hat sie mit ihren „fraulichen Befindlichkeiten“ so stark geschädigt, dass es stärker nicht mehr möglich ist.

    Nun bleibt mir nichts anderes übrig als den nationalkonservativen Flügel zu wählen – wider die eigene Überzeugung. Doch um Schlimmeres möglichst zu verhindern.

    Lieber eine Welt aus betulichen Spießern als eine aus Linksradikalen und später durchdrehenden Taliban.

  11. Ich finde es einen Scheiß, dass PI sich nun auch an Gerüchten über die AfD beteiligt.
    Frau Petry hat es dementiert. Und damit ist es gut.
    Genauso wie die Junge Freiheit immer ihre Lieblinge hat und andere runter macht, macht die PI es jetzt auch.
    Ist die Flüchtlingskrise schon gelöst? Ist die Eurokrise verschwunden? Habt Ihr keine Aufgabe mehr? Oder wieso steckt Ihr (AfD-Politiker, alternative Medien, AfD Wähler, …) Eure Energie jetzt in einen Bruderkrieg?

  12. Sie wird mit diesem Statement ausloten wollen, wie die Reaktion darauf ist. Gibt es einen Aufschrei, wird sie bleiben; sagen zu viele „Gott sei Dank“, wird sie tatsächlich gehen.

  13. #2 Greisin (30. Mrz 2017 14:13)
    Ich glaube ihr das.

    Die 1. Ehe mit den 4 Kindern ist kaputtgegangen.

    Jetzt bekommt sie ein 5. Kind und sie weiß, was es bedeutet, ein Kind aufzuziehen.

    Sie wird es wohl nicht wie Flintenuschi machen, und das Kinderaufziehen fremden Frauen überlassen.
    ++++

    Petry sollte zusammen mit Flintenuschi bei der Volkshochschule Kurse für Kindererziehung anbieten.
    Das wäre besser für die AfD und auch besser für die Bundeswehr!
    Alternativ könnten die beiden auch irgendetwas Esoterisches anbieten.

  14. Ich kann es langsam nicht mehr hören!

    Wer GRIPS in der Birne hat,überlegt erst, prüft diverse Alternativen unter Unsicherheit und entscheidet dann mit Ratio.

    Für mich es das Ganze ein übles Spiel, welches wunderbar zu diesem materiellen und indentitätslosen Gewusel der hier Lebenden passt.

  15. An alle, die sich freuen würden, wenn Frau Petry nicht mehr will: Das wäre das Ende der Partei. Die Partei ist in allen Ebenen zerstritten, Frau Petry hat (wenn auch ungeschickt) versucht, die Partei einigermaßen zusammenzuhalten, indem sie Personen ausgegrenzt hat, die der Partei schaden.

    Wenn sie weg wäre, dann brächen Flügelkämpfe aus. Wenn sich dann der rechte Flügel durchsetzen sollte, könnte sie vielleicht im Osten punkten, aber im Westen wäre sie tot. Genauso tot wie die N.P.D, Pro oder die Reps. Wer das will, der darf sich gerne freuen. Ich aber sicher nicht, denn ich will eine starke, möglichst bürgerliche Opposition zu den Altparteien. Aber ich gehe davon aus, dass Frau Petry nur mal laut gedacht hat, um die Reihen zu schließen.

  16. @#1 Zwiedenk (30. Mrz 2017 14:13) :
    Ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl zerlegt sich die AfD? Wochen vor den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und NRW?
    Wollt Ihr absichtlich untergehen? Ist das so ein Masochismus-Ding?

  17. Jens Spahn (CDU) will einen

    „deutschen Islam“..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Herr Gott…. sie haben bis heute nicht begriffen und nichts dazugelernt. ES kann und es wird nie einen „deutschen Islam“ geben. Islam ist Islam ohne wenn und aber.

    Dieser tödliche Satanskult ist doch kein Legobaukasten den man sich so hinbasteln kann wie mal will.

    Herr lass Hirn regnen.

    Der Islam gehört nicht nach Deutschland.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    CDU-Politiker für Islamgesetz
     
    Steuerzahler sollen Imam-Ausbildung fördern

    Muslimische Prediger sollen sich besser integrieren, fordert CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn. Dafür kann er sich auch eine staatliche Förderung vorstellen.

    Zunächst müssten die Vorgaben für muslimische Gemeinden in Deutschland gesetzlich geregelt werden, so Spahn. „Wir brauchen ein Islamgesetz“, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_80766606/jens-spahn-will-imam-ausbildung-mit-steuergeldern-foerdern.html

  18. Es wird Zeit, dass die Realpolitiker in der AfD den Zündlern, Fundamentalisten und Nostalgikern das Maul stopfen! Wer Petry, Bistron oder Hampel sauer fährt, zerstört die AfD!

  19. Gut daß ich die Compact-Aufkleber mit Frauke als die bessere Kanzlerin, noch nicht geklebt habe.

  20. Sind Pretzell und Petry pleite; ab jetzt Hartz4?

    Mehr Zeit für die vielen Kinder?
    Ist es ein Schwangerschaft mit Komplikationen?
    Wird es eine schwere Geburt?
    Muß es ein Kaiserschnitt werden?
    Will Frauke mindestens 9 Monate stillen oder den Säugling mit Fläschchen abspeisen?

    Es gab mal eine Untersuchung, wonach Frauen mit vier Kindern am glücklichsten seien, mit weniger oder mehr Kindern nicht so sehr.

  21. #14 hhr (30. Mrz 2017 14:29)

    Bin da anderer Meinung.
    Sie mag jetzt mit ihrem Baby “Glück” vielleicht anders ticken.

    Und zwar nicht zurechnungsfähig. Wie das eben beim Hormonhaushalt einer Schwangeren üblich ist.

    Aber die Frau ist ein brillantes temperamentvolles Rede- Talent in unserem Sinne,

    Sie WAR.

    Ausserdem ist sie eine Frau und hübsch, so wie eben einige SPD U-Boote auch. Schade.

    Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
    Küstenbarbie ist auch eine Frau und hübsch. Was nützt die Hübschheit, wenn Scheiße im Kopf ist?

    Hoffe, die – sorry – dumme Kuh hat wenigstens für den Aufbau eines tauglichen Nachfolgekandidaten gesorgt. So ein verantwortungsloses Gör!

  22. Ich bin sicher, die kommt wieder. Scheinbar ist sie keine Nahles. Aber wer mit 4 eigenen Kindern so engagiert war, ist es auch mit 5! Siehe VdL.

  23. ich persönlich finde es unerfreulich, wenn sich F. Petry entschlossen hat keine tragende Rolle mehr in der AfD zu besetzen, den politischen Gegnern wird das alles freuen, weil der Rest der politischen Parteienlandschaft ganz einfach zu exklusiv und elitär Rot und hochwertig nobel Links ist, würde es mich auch nicht wundern, wenn es ein geschickt eingeplantes Kalkül vor den Bundestagswahlen war, die AfD, in Stasi Manier von innen zu zersetzen, dass ist demnach zu meinem Bedauern gelungen, trotzdem wähle ich am 24. Sep. 2017 die AfD

  24. #15 NieWieder (30. Mrz 2017 14:30)

    Ich finde es einen Scheiß, dass PI sich nun auch an Gerüchten über die AfD beteiligt.
    Frau Petry hat es dementiert…..
    ———————————————

    AfD-Chefin Frauke Petry denkt offenbar über einen Rückzug aus der Partei nach!

    „Weder die Politik, noch die AfD sind für mich alternativlos“, sagte Petry dem Berliner „Tagesspiegel“.

    Es sei sinnvoll, das eigene Leben von Zeit zu Zeit zu überdenken und neu zu justieren. „So halte ich das auch jetzt, nach mehr als vier Jahren in der AfD, die einen enormen Kraftaufwand bedeutet haben und den Abschied von einem geregelten Leben……

  25. Würde mir vielleicht an ihrer Stelle auch so gehen. Wenn Petry geht, besteht die Gefahr, dass die AfD zu einer Rechtsaußen-Partei wird, die im Westen nur noch auf 3% kommt und nur noch von den Ossis in Landtage gewählt wird. Die derzeitigen Umfragewerte deuten stark daraufhin. Das wäre nicht nur schade, sondern eine Katastrophe für die Politik im Bund, die eine klare, normale, rechte Opposition im Bundestag (und in allen Landtagen) braucht!
    Die anderen Parteien haben bei den Themen, die uns jetzt ruinieren alle versagt:
    1. Islamisieruntg
    2. Flüchtlingsströme nicht integrierbarer Migranten
    3. Euro-Schuldenkrise
    4. Transferzahlungen nach Südeuropa und in die ganze Wert
    5. Ausplünderung der Sozialsysteme
    6. Kriminalität, Verlust der inneren Sicherheit
    7. Islamischer Terror
    8. Schwachsinnige, die eigenen Bauer und Wirtschaft schadende Russland-Sanktionen, über die Obama heute noch Deutschland auslachen wird.

  26. Ich bin überzeugt , wenn Petry geht ,wird die AFd wieder patriotische Themen auf die Tagesordnung stellen und nicht wie Petry will ,
    „eine CDU light „

  27. Ehrlich gesagt, ich finde es widerwärtig, was manche Leute über sie für eine Häme auskippen. Diese Frau ist bereits für die AFD auf die Straße gegangen, bis heute haben manche ihren fetten Hintern dazu nicht von der Couch hochbekommen. Dieses Engafenebt der „ersteb Stunde“ ist etwas, was man ihr nie vergessen sollte. Man muss nicht immer ihrer Meinung sein, aber solchen Hass & Häme hat sie nicht verdient. Sie hat die AFD mit soweit gebracht, wie sie heute ist.

    Außerdem gebe ich zu bedenken, dass wir weg wollten von der Einheitsmeinung. Die AFD ist eine Partei mit Meinungsvielfalt und das sollte nicht wieder zerstört werden. Zur AFD gehören viele Bürger, eben auch Björn Höcke und Frauke Petry.

    Egal wie´s kommt, Frauke Petry, danke für dieses Engagement und alles Gute!

    Ich wünsche ihr, dass mit ihrem neuen Kind und den Kindern alles gut geht und sie soweit wie möglich einen normalen Alltag leben kann.

  28. Wie lautet FPs email? Wir sollten ihr Mut machen! Sie weiß doch am besten, was ihr und ihren 5 Kindern blüht, wenns hier so weiter geht.
    Oder hat sie bereits eine Ranch in Canada?

  29. #12 Maria-Bernhardine (30. Mrz 2017 14:28)

    Man weiß nie, ob diese neue Ehe hält.
    Pretzell u. Petry heirateten im Dez. 2016.

    Wie viele Ehe „halten“ denn, Ihrer Erfahrung nach?
    Natürlich hält die Ehe nicht. Wer sich so politisch ins Zeug legt wie Petry und dann vor dem Ziel – auf Kosten andere – schlapp macht, der hält auch eine Ehe nicht durch.
    Die war ja sowieso nur dem neuen politischen Lebensumfeld der Petry geschuldet („sich politisch kennengelernt“). Die meisten Psychos lernen sich bei der „Kur“ kennen. Das hält genau so lange.
    Entweder ist man monogam sozialisiert oder nicht. Die meisten sind es nicht.

    Und im übrigen: Überlassen wir das weitere Mutterglück der Frau Petry doch bitte Brigitte, Bunte, Glamour und wie datt Gedöns all heißt.

  30. Die AfD muss aufpassen, dass sie nicht von Links unterwandert wird, wie die CDU oder die Schottische Volkspartei…

    Ich persönlich würde eine aggressivere Persönlichkeit an der Parteispitze bevorzugen…

  31. Es wäre eine kluge Entscheidung:

    pro Kind & Familie
    pro AfD

    auf einem noch höheren Niveau als das des RundumVersagers Gabriel.
    Denn eine Versagerin ist sie nicht.

  32. #13 Oxenstierna (30. Mrz 2017 14:29)

    Hoffentlich sind genug fähige Leute da, um die Situation zu retten.

    Es sind.

    Jedenfalls für die erste Reihe. Fraglich aber, ob genug gute Leute in der zweiten und dritten Reihe da sind, um die guten Leute für die erste Reihe zu wählen. Einige Spinner und Psychopathen sind leider auch noch in der Partei.

  33. @#28 MontanaMountainMan (30. Mrz 2017 14:40) :
    Und ich würde „bevorzugen“, wenn die AfD auch im Westen hohe Wahlergebnisse einfahren würde.
    Mir persönlich ist das wichtiger.

  34. Ich habe gerade meiner Cousine in NRW zum Geburtstag gratuliert.
    Sie meint, in ihrem Bekanntenkreis seien alle entsetzt, daß Pretzell anscheinend die Flüchtlingsthematik im Wahlkampf ausklammern will.
    Was ist im Hause Pretzell/Petry los?

  35. Hochschwanger und mit Verantwortung für 4 Kinder sollte man sich diesen Job sowieso nicht antun. Daher denke ich, sie inszeniert nichts.
    Sie sollte in die 2. Reihe wechseln, sie hat ihre Verdienste, aber natürlich im Zusammenhang mit Höcke auch Fehler gemacht.
    Stephan Brandner, das ist mein Mann der Zukunft in der AfD.

  36. #2 Greisin (30. Mrz 2017 14:13)

    Hmm. das wusste Sie auch vorher. Ich würde sagen, typisches U-Bootverhalten! Rückzug Ja oder Nein!!!

    Aber typisch U-Boot > bisher keine klare Ansage. Rückzug dann auf Befehl zum ungünstigsten Zeitpunkt….

  37. #38 Irminsul (30. Mrz 2017 14:39)

    „Außerdem gebe ich zu bedenken, dass wir weg wollten von der Einheitsmeinung.“

    Und deshalb macht man ein Parteiausschlußverfahren gegen die, die anderer Meinung sind. Aha.

  38. #26 stuttgarter (30. Mrz 2017 14:38)

    Wenn Petry geht, besteht die Gefahr, dass die AfD zu einer Rechtsaußen-Partei wird, die im Westen nur noch auf 3% kommt …
    ———————————————

    Selten so einen Blödsinn gelesen , alleine schon propaganda zu machen und 3 % für die AFd in den Mund zu nehmen , ist ein Witz !!

    CDU/SPD haben uns mit Asylanten geflutet , uns Milliarden an Steuergeldern gestohlen , zocken uns weiter über Steuern ab ,Krankenkassen ,Lebensmittel ,Benzin,Heizung usw, alles wird teurer .
    Wie kann ich dann noch auf die Idee kommen weiter diesen Abzockermüll zu wählen ???

    Wer etwas anderes will dem bleibt nur die AFD, oder alle die anders gewählt haben sollen später die Klappe halten , wenn es euch richtig dreckig geht , wenn die Hexe oder der ex Alkoholiker und
    Größenwahn behandelte Schulz euch richtig abzocken .
    CDU/SPD/GrüneLinke sind nicht für das Wohl der Deutsche zu wählen !!

  39. @#37 lfroggi (30. Mrz 2017 14:38) :

    patriotische Themen auf die Tagesordnung stellen

    Was denkst Du, wie das dem Mainstream am Arsch vorbeigeht, wenn die AfD einstellig rumdümpelt. Und vielleicht irgendwann wirklich nicht mal mehr die 5-Prozent-Marke schafft.
    Die REPs, Die Freiheit, die Pro-Parteien waren auch „ideologisch“ gefestigt, aber ohne Wahlerfolge. Dann können sie einen Scheiß bewirken.

  40. #18 NieWieder (30. Mrz 2017 14:30)

    Ich finde es einen Scheiß, dass PI sich nun auch an Gerüchten über die AfD beteiligt.
    Frau Petry hat es dementiert.

    Quelle? Schnell!

  41. OT

    Beate Zschäpe beim NSU-Prozess | Bildquelle: AFP

    Neues Gutachten im NSU-Prozess
    Ist Zschäpe doch schuldunfähig?

    Im NSU-Prozess hatte der Gerichtspsychiater der Hauptangeklagten Zschäpe volle Schuldfähigkeit attestiert. Ein Gutachten eines anderen Experten, der erstmals selbst mir ihr sprechen konnte, bescheinigt ihr dagegen eine Persönlichkeitsstörung.

    Ist das peinlich.
    Da hat die Staatsanwaltschaft jahrelang geschlampt ohne Ende. eine Peinlichkeit folgte der Nächsten.
    Und jetzt, wo man anscheinend nicht mehr weiterweiß wird ein neuer Gutachter hergezaubert, der, wie sollte es auch sein, die Schuldunfähigkeit festellt.

    Jetzt meint man, man kann den Prozeß jetzt elegant und gesichtswahrend beenden.

  42. #45 Marie-Belen (30. Mrz 2017 14:45)

    Sie meint, in ihrem Bekanntenkreis seien alle entsetzt, daß Pretzell anscheinend die Flüchtlingsthematik im Wahlkampf ausklammern will.

    ———————————————–
    Wenn das stimmt ….. U-Boote von der CDU steuerung werden gestartet , um die AFD weiter zu vernichten !!

  43. Ich finde Spot und Häme jetzt nicht angebracht, es ist ihre Private Entscheidung wie sie ihr Leben weiterhin gestaltet. Vor gar nicht all zu langer Zeit, waren hier bei PI alle begeistert und standen hinter ihr.
    Mir wäre es lieber der Windige Pretzell würde diese Entscheidung für sich treffen, den mag ich wie meinen Wecker wenn er schellt morgens um 6 Uhr.

  44. #38 Irminsul (30. Mrz 2017 14:39)

    Ehrlich gesagt, ich finde es widerwärtig, was manche Leute über sie für eine Häme auskippen.

    Widerwärtig ist es, in diesem Wahljahr – bei der entsprechenden politischen Vorarbeit – ein Kind zu zeugen.

    Sie hat die Menschen verraten, die auf sie gesetzt haben.

  45. Merkwürdig wenn ein Parteiführer/in mitten in einer wichtigen Wahlkampfphase zurücktritt.

  46. Die Äußerungen Petrys mögen schmerzhaften Anfeindungen und diversen Hormonschüben geschuldet sein. Im Vorwahlkampf Schwäche zu zeigen oder Egozentriker, die durch ihre Wortwahl dem Ansehen der AfD schaden, braucht es wahrlich nicht. Vielmehr ist eine Bündelung der Kräfte angesagt, die es zum Ziel hat, die missratene Politik der GroKo schonungslos offen zu legen, Angriffsfläche gibt es genügend! Eine ordentliche Oppositionsarbeit mit Bodenhaftung ist dringender denn je…

  47. Wer hat sie nicht schon seit langem als Agentin gehalten? Den Stil den sie nach Lucke innerhalb der Partei aufführte, erinnerte nicht nur mich an die CDU unter Kaiserin und Agentin Erika.

  48. #50 Donar von Asgard (30. Mrz 2017 14:50)

    Ich finde Spot und Häme jetzt nicht angebracht, es ist ihre Private Entscheidung wie sie ihr Leben weiterhin gestaltet. Vor gar nicht all zu langer Zeit, waren hier bei PI alle begeistert und standen hinter ihr.
    Mir wäre es lieber der Windige Pretzell würde diese Entscheidung für sich treffen, den mag ich wie meinen Wecker wenn er schellt morgens um 6 Uhr.

    bzgl. Pretzell geht es mir ebenso. Der ist aber automatisch weg, wenn Petry weg ist. Er hat weder „Beine“ noch ein Sympathieträger-Gesicht noch konnte er sich durch griffige, stimmige und glaubhafte Aussagen positionieren. Er ist nur das Anhängsel von Petry. – Immerhin nicht auszuschließen, dass sich nun die AfD-Probs in NRW lösen.

  49. Die AfD ist eine rechte Partei, die mit „harten“ Themen wie Flüchtlingspolitik, Innere Sicherheit und Euro beim Wähler punktet. Frauke Petry ist aus meiner Sicht zu weich, um die Positionen der AfD bei diesen Themen glaubwürdig vermitteln zu können.

    Allerdings stellt sich die Frage, wer den Platz von Petry im Bundesvorstand einnehmen sollte, wenn sie tatsächlich zurücktreten würde. Höcke steht zu weit rechts, Gauland ist zu alt und Weidel zu farblos. Die meisten anderen AfD-Politiker sind bundesweit zu wenig bekannt. Schwierig!

  50. Sie müsste sich ja nicht komplett zurückziehen, eine Babypause könnte man ihr gönnen…

    Naja ich fänds schade. Mir gefällt nicht wie sich das mit der AfD entwickelt… es hat den Eindruck als würden nach und nach weniger „radikale“ rausgemobbt. Das ist garnicht gut.

  51. #11 Freiherr vom Stein (30.März 2017 14:24)

    Ganz Ihrer Meinung.
    Wer sich allerdings wünscht,dass die AfD in Zukunft bei unter 5% rumdümpelt,der möge sich von Herzen freuen.

  52. „Nach vier Jahren Politik“,also nicht nach 40 Jahren. Gewogen und für zu leicht befunden. Man (und Frau) muss erheblich mehr einstecken und aushalten können, um in der Politik, aber auch in jedem anderen härteren Beruf arbeiten zu können.

  53. Petry weg. Merkel noch da. Das wäre nicht gut. Aber die Drohungen und Anschläge gegen die AfD-Chefin waren schon massiv. Sie ist noch jung. Ein bißchen Mutterschutz würde ihr guttun.

  54. AFD bringt keine Rettung, solange dieses Programm läuft :

    Thomas Barnett:

    “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

    “Jawohl, ich nehme die Vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (Sollten wir sie umlegen).”

  55. Bei dieser Frage fehlt mindestens eine 3.Kategorie: Petrys Allgemeinplätze werden überinterpretiert (Schwangerschaftsmelancholie, mentale Minderung des Erfolgsdrucks und vieles andere ist denkbar). Vielleicht ist es Show, – und sie tritt trotzdem zurück. Oder auch andersherum. Wozu orakeln? Eine geerdete, auf die politischen Inhalte fokussierte Petry wäre immer noch sehr nützlich für die Sache der AfD.

  56. Freunde,
    bis zur BTW im Herbst brauchen wir Ruhe, danach kann alles andere geregelt werden.

  57. Währenddessen:

    Syrische Flüchtlinge in Deutschland
    Das Warten auf die Kinder

    Syrische Flüchtlinge sollen ihre Familien auf sicherem Weg nach Deutschland holen dürfen. In der Praxis sind die Hürden hoch und die Folgen dramatisch. (….)

    Mahmoud Al Muhammad kam im Januar 2015 nach Deutschland. Fünf Monate später wurde er als Flüchtling anerkannt. Sein Haaransatz ist zurückgegangen, die Schläfen sind grau, Falten rahmen die matten braunen Augen ein. Dabei ist er erst 34 Jahre alt.

    Als Mahmoud Al Muhammad in der Türkei in ein wackeliges Boot kletterte, dachte er an seine Familie. Als er von Griechenland nach Deutschland lief, zu Fuß durch Mazedonien, Serbien, Ungarn und Österreich, dachte er an seine sechs Jungs, der älteste neun Jahre alt. An seine Tochter Sidra. An seine Frau Amira und das achte Kind in ihrem Bauch, wieder ein Junge. Daran, dass seine Familie in Aleppo jeden Moment von einer Bombe getroffen werden könnte. Zwei Jahre ist Al Muhammads Flucht nun her. Seinen jüngsten Sohn hat er bis heute nicht gesehen.

    „Alles, was ich wollte, war, meine Familie zu retten. Ich brauche kein Geld, keine große Wohnung, nur Sicherheit für meine Kinder“, sagt er. Als anerkannter Flüchtling hat er Anspruch darauf, seine Familie nach Deutschland zu holen, die heute in einem Flüchtlingslager in Idlib, im Nordwesten Syriens, lebt und auf einen Termin bei der deutschen Botschaft wartet. (….)

    http://www.taz.de/Syrische-Fluechtlinge-in-Deutschland/!5394778/

  58. Tja, das steht nun erst einmal im Raum und wurde mal von allen wichtigen „Meinungsmachern“ breit getreten. Dabei ist letztlich unerheblich ob sie sich wirklich zurückzieht oder nicht, es ist aber mindestens ungeschickt in der Aussendarstellung, den nun verstärkt sich beim unentschlossenen Wähler das Bild einer zerrissenen, im Sinkflug befindlichen AfD! Es ist einfach der Wahnsinn was im letzten halben Jahr alles zerstört wurde, und der Bundesvorstand schaut dem einfach zu, ich verstehe das nicht. Das wird nichts mehr, mal schauen ob die AfD im bunten NRW überhaupt den Einzug ob den Landtag schafft.

  59. Das vernünftigste was sie machen kann. DIE PARTEI ist eben wirklich nicht alles im Leben. Oder wer will schon einsam und verbittert wie Merkel enden. Und alle jene aus der Anti Pretzell und Höcke Fraktion können ja dann zeigen, dass es nach Hetze auch noch was zum selber besser machen gibt. Und wieso sich alle jede die ihr Karrierismus vorgeworfen haben. jetzt wieder beschweren weil sie die Brocken hinwirft weiß der Himmel.

    Und es gibt wirklich Alternativen wie ein ruhig, besonnener Meuthen dem man auch eine Kanzlerschaft zutraut- Die Höcke Fraktion ist jedenfalls durch das so innig gewollte keineswegs gestärkt. Petry war die bürgerliche Mitte ohne die, die Afd auch da enden kann wo die Republikaner endeten.

    Ihr Weg zurück bleibt jederzeit offen

  60. Das vernünftigste was sie machen kann. DIE PARTEI ist eben wirklich nicht alles im Leben. Oder wer will schon einsam und verbittert wie Merkel enden. Und alle jene aus der Anti Pretzell und Höcke Fraktion können ja dann zeigen, dass es nach Hetze auch noch was zum selber besser machen gibt. Und wieso sich alle jede die ihr Karrierismus vorgeworfen haben. jetzt wieder beschweren weil sie die Brocken hinwirft weiß der Himmel.

    Und es gibt wirklich Alternativen wie ein ruhig, besonnener Meuthen dem man auch eine Kanzlerschaft zutraut- Die Höcke Fraktion ist jedenfalls durch das so innig gewollte keineswegs gestärkt. Petry war die bürgerliche Mitte ohne die, die Afd auch da enden kann wo die Republikaner endeten.

    Ihr Weg zurück bleibt jederzeit offen

  61. Das vernünftigste was sie machen kann. DIE PARTEI ist eben wirklich nicht alles im Leben. Oder wer will schon einsam und verbittert wie Merkel enden. Und alle jene aus der Anti Pretzell und Höcke Fraktion können ja dann zeigen, dass es nach Hetze auch noch was zum selber besser machen gibt. Und wieso sich alle jede die ihr Karrierismus vorgeworfen haben. jetzt wieder beschweren weil sie die Brocken hinwirft weiß der Himmel.

    Und es gibt wirklich Alternativen wie ein ruhig, besonnener Meuthen dem man auch eine Kanzlerschaft zutraut- Die Höcke Fraktion ist jedenfalls durch das so innig gewollte keineswegs gestärkt. Petry war die bürgerliche Mitte ohne die, die Afd auch da enden kann wo die Republikaner endeten.

    Ihr Weg zurück bleibt jederzeit offen

  62. Mir ist völlig gleichgültig wer die AfD leitet!
    Ich werde sie wie bereits vom ersten Tag an auch weiterhin wählen!
    Oder soll ich wegen solcher Lappalien zum Parteienkartell wechseln?
    Leute!
    Seht doch mal über den Tellerrand hinweg!

  63. naja, sie wird bald Mama, da hat Sie Wichtigeres zu tun
    Anstelle Ihr sollte man „unseren“ Björn Höcke installieren
    dann wird alles gut

  64. Ein weiterer für die Partei nachteiliger Zug Frauke Petrys, der, egal, ob es nur eine Ankündigung oder gar Drohung sein soll oder ob es tatsächlich so kommt, am Ende eine weitere Verunsicherung der potentiellen Wähler nach sich zieht.

    Bleibt sie, sind die Kritiker ggf. zwar ruhig gestellt aber immer noch da. Bleibt sie, ist der mediale Schaden durch diese Ankündigung erneut groß. Auch für sie ganz persönlich.

    Geht sie, wird das die AfD vermutlich viele, viele Stimmen kosten.

    Meines Erachtens ist diese Frau total unfähig. Das bedeutet aber nicht, dass nach ihr bessere kommen.

  65. #8 eule54 (30. Mrz 2017 14:20)
    http://focus.de/6856607
    Wie passend auch das verlinkte Video „Polizei sucht 4 Einbruch-Kids“.
    „Einbruch-Kids“
    Deutschland hat´s hinter sich. Im Sommer sehe mich mich nach einem neuen Lebensittelpunkt um.

  66. ne gute Idee – die Parteiführung braucht eine toughe Frau – wie LePen – die nicht nur mit den Gedanken bei ihrem werdenden Kind ist. Toller Zeitpunkt, vor der wichtigsten Wahl in D schwanger zu werden.
    Aber egal, ihre Privatangelegenheit – wenn sie sich zurückzieht, wäre es auch kein Fehler.

  67. Mit der Peinlichkeit Höcke ist kein Blumentopf zu gewinnen. Da ist bei 5 bis 6% Schluß. Er bietet keine Lösungen und langfristige Perspektive auf den wichtigsten Problemfelder der Sozialindustrie.
    Er und seine ‚Ganzen‘ fehlt es am speziellen Fachwissen dazu. Der Wähler weiß das und wendete sich ab.

  68. @ #47 match90 (30. Mrz 2017 14:45) :
    Ich habe mir die Rede von Stephan Brandner über die GEZ angehört. Reden kann er.
    Laut Wikipedia ist die Vita auch nicht schlecht.

  69. Die AfD ist „nicht alternativlos“ sagte sie? Wie bitte? Welche Alternative sieht sie denn so im Parteienspektrum? Das passt ja haargenau zu den defätistischen Sprüchen über fehlende Strukuren, zu wenig gute Leute und daher lieber nicht zu viele Prozente..

    Stimmt es, dass Pretzell das „Flüchtlings“-Thema aus dem NRW-Wahlkampf heraushalten will? Dann kann sich doch gleich die AfD aus der Politik heraushalten!

  70. #56 Blue02 (30. Mrz 2017 14:50)

    Widerwärtig ist es, in diesem Wahljahr – bei der entsprechenden politischen Vorarbeit – ein Kind zu zeugen.

    Kinder kommen wie sie eben kommen. Mir ist eine 5-fache Mutter 10x lieber als eine kinderlose Merkel oder Roth. Die Frau ist jetzt jung und will sicherlich nicht als Oma den Schulanfang feiern. Solch eine familiäre Entscheidung ist a) gut für Deutschland und b) eine rein private Sache, die man zu akzeptieren hat.

    Sie hat die Menschen verraten, die auf sie gesetzt haben.

    Wo genau? Mich hat sie nicht verraten. Ich habe sie in den Sächsischen Landtag gewählt und ich bin dort mit ihrer und der Arbeit der gesamten AFD-Fraktion zufrieden. Das wird sich auch bei den nächsten Landtagswahlen widerspiegeln.

    Diese Arbeit führt auch dazu, dass sich automatisch der Bekanntheitsgrad erweitert …

    Die größten Reichweiten in den sozialen Netzwerken hat derzeit die AfD-Vorsitzende Frauke Petry (Indexwert: 100) mit fast 200.000 Facebook-Fans, …

    http://www.flurfunk-dresden.de/2017/03/17/saechsischer-landtag-frauke-petry-hat-die-groesste-reichweite-in-den-sozialen-netzwerken-fsmi/

    Und so eine Frau treiben einige vor sich her? Mal ehrlich, ich ziehe den Hut vor der Frau für ihr Engagement und diesen Respekt erweise ich auch jedem anderen AFD-Mitglied, dass tagtäglich für die Millionen Besserwisser draußen vor Ort tatsächlich seinen Arsch riskiert.

  71. #50 lfroggi (30. Mrz 2017 14:46)

    Wie kann ich dann noch auf die Idee kommen weiter diesen Abzockermüll zu wählen ???

    Wer etwas anderes will dem bleibt nur die AFD,

    So ist es!

    oder alle die anders gewählt haben sollen später die Klappe halten , wenn es euch richtig dreckig geht , wenn die Hexe oder der ex Alkoholiker und
    Größenwahn behandelte Schulz euch richtig abzocken .

    Denn: Nümand will die MwSt. auf 25% erhöhen. Jedenfalls nicht vor der BTW.

  72. Meine Liste der Schande. Eine Liste, was mich schneller und schneller ****** lässt, wenn ich auf die „Flüchtlings“krise angesprochen werde. Schon im ersten Wort steckt der ewige Tabellenführer:

    1.Flüchtling: Wer genau ist damit gemeint? Der Wirtschaftsmigrant aus Osteuropa, Afrika, Nah-Ost? Der um Asyl suchende Kriegsflüchtling? Oder oder oder oder?

    2. EU-Abkommenen, Gesetze und die Verfassung (unser Heiligtum) werden gebrochen – keinen interessiert‘s
    3. Medien: Wie schaffen es nahezu alle Medien (Presse, TV, Radio, Internet-Redaktionen) so frech, dreist zu desinformieren? Unfassbar. Nichts hat mit nichts zu tun. Gezielte Propaganda usw. usw.

    4. Regierung: Merkel-Junta. Wie kann ein ganzer Staatsapparat (Regierung, Ministerium, Länder, Politiker, Behörden, Öffentliche Rundfunkanstalten, DFB u.a.) so kläglich versagen?

    5. Wieso müssen Menschen, die um (ein temporäres) Asyl bitten, hier integriert werden? Weil das Asylrecht nur pro Migrant ausgelegt werden darf? Weil ja sowieso kaum jemand abgeschoben wird?

    6. Gutmenschen: Es wird Tag für Tag immer schlimmer; diese verf*ckten Sozialwissenschaftler, Internet-Unternehmer und Medienschaffende mit Du-bist-böse-Zeigefinger belehrende DieZeit-Leser…

    7. Muslime/Araber/Türken/Nordafrikaner: Dieses penetrante Fordern, sich daneben Benehmen ,Rummessern, Klauen, Dealen, Ficki-Ficki, diese Kopftücher, dieser ganze Allah-Religions-Scheiß….DAS IST UNSER LAND; IHR SEID NUR GAST HIER!!!!!!!!!!!!

    8. Multi-Kulti-Diktatur überall: Im Ikea-Katalog, in der U-Bahn, im Werbespot, im Tatort, in Unternehmen

    9. Antifanten: Linksversüffte gutbürgerliche Söhnchen und Töchterchen…

    10. Talkrunden. Ich sage nur Claudia Roth
    11. 70 bis 80 Prozent wählen noch immer den Untergang unseres Vaterlandes
    12. AfD- und Deutschen-Bashing
    13. Künstler, die sich „gegen rechts“ engagieren…

    Muss ich jetzt eine heulende (Petry) AfD hinzufügen?

    Wir haben fertig. Schade, geliebtes Deutschland, Du Land meiner Väter (600 Jahre in Berlin/Preußen/Brandenburg), Du bist am Untergehen.

  73. #63 Sophie 24 (30. Mrz 2017 14:53)

    Danke, es ist wirklich fast zum Verzweifeln, was man hier manchmal an Hetze gegenüber Frauke Petry lesen muss.

    Da frage ich mich, sind das wirklich alles wohlmeinende patriotische Stimmen, oder sind das Antifa-U-Boote, die sich die Hände reiben, wenn sich die AfD langsam selbst zerlegt.

  74. Für mich ist es schon wieder fraglich, wie man aus der Aussage, dass weder Politik noch AfD für einen Menschen alternativlos sind, sofort akute Rückzugsgedanken herleiten kann. Es wäre nicht das erste mal, dass Aussagen von politisch motivierten Scheinjournalisten zum Schaden der AfD aus dem Zusammenhang gerissen oder „kreativ“ umgedeutet würden.

    Petry hat der Partei mit ihren parteipolitischen Machtspielchen in den letzten Wochen massiv geschadet, keine Frage. Sie muss endlich begreifen, dass diese in der AfD nichts zu suchen haben und man sich gemeinsam gegen die Angriffe von außen zur Wehr setzen muss. Den Mainstream-Medien und den Politikerdarstellern der Altparteien gehört so laut der Marsch geblasen, dass es denen in den Ohren klingelt.

  75. #53 Besorgter (30. Mrz 2017 14:47)

    Sie (die Systemakteure) spielen immer noch auf Zeit, weil sie immer noch keine Lösung gefunden haben, wie sie aus der Nummer wieder rauskommen.

  76. Schade!

    So zerstört man eine gute Sache wegen eigennützige Mimositäten und Egoismus, und gegen die, die wir berechtigt Kämpfen, lachen sich eins in Fäustchen …

    Wie kann man nur soooo dumm sein!?

  77. Sie wird es natürlich nicht tun.
    Was sich ohnedies wieder sehr deutlich zeigt, ist die Labilität von Frau Petry und die Beliebigkeit mit der sie agiert.
    Es sind private Gedanken die sie wieder einmal zum Schaden der Partei äußert. Solche Gedanken, insofern sie ernst gemeint seien, gehören nicht in die Öffentlichkeit. Wer will sich einer Partei anvertrauen, von der nicht weis ob die Vorsitzende noch Politik betreib, wenn er seine Stimme zugunsten dieser Partei abgegeben hat?

    Petry wird es noch gelingen die AFD im Westen unter die Bedeutungslosigkeit zu drücken.

  78. “Weder die Politik noch die AfD sind für mich alternativlos”

    Zu wenig „Wille zur Macht“.

    Die AfD Personaldecke ist duenn. Gauland gefaellt mir noch am meisten aber zu alt.

    Outsider wie Kubitschek waere wuenschenswert, aber der will wahrscheinlich nicht. Poggenburg zu wenig Statur. Hoecke ist getrieben und leidenschaftlich, kann aber seine Klappe nicht halten im richtigen Moment.

    Martin Sellner, jung, sympathisch, klug und getrieben. Kann ein Oesterreicher eine Deutsche Partei fuehren (bitte keine Hitler-Witze)?

    Es scheint so als ob Petry zur Zeit noch immer die beste realistische Kandidatin ist.

  79. 49 Zwiedenk (30. Mrz 2017 14:46)

    “Außerdem gebe ich zu bedenken, dass wir weg wollten von der Einheitsmeinung.”

    Und deshalb macht man ein Parteiausschlußverfahren gegen die, die anderer Meinung sind. Aha.

    Meines Wissens steckt die Frau Weidel dahinter. Grundsätzlich aber muss man dazu sagen: Der Vorgang ist „parteikonform“. Es ist rechtens, so einen Antrag zu stellen und der wird dann auch geprüft. So da was dran ist, wird die Partei sich schon richtig entscheiden. Die Partei besteht aber nicht nur aus Frau Weidel, sondern da ist z. B. noch Herr Meuthen, Herr Poggenburg, Herr Wurlitzer und ein paar 1.000e Mitglieder.

    Das einzige was ich daran kritisiere, ist das ständige Gezänk in der Öffentlichkeit. Das sind parteiinterne Sachen, die nichts in den Medien zu suchen haben.

  80. An die MODs:
    Ich vermute „Ossi 90“ ist ein linkes U-Boot. Siehe sein „HEIL HÖCKE“.

    MOD: Vielen Dank für den Hinweis. Ein Spinner oder ein U-Boot, er ist jedenfalls ab jetzt unter Beobachtung. Das mit „Heil Höcke“ wurde gelöscht.

  81. DIVIDE ET IMPERA!

    REINGEFALLEN!

    An die kritiklosen Verbreiter von Wahlkampfhilfe für die Merkelanten:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-anfeindungen-frauke-petry-denkt-ueber-rueckzug-aus-afd-nach_id_6856998.html

    Petrys Sprecher wies gegenüber FOCUS Online die Vermutung zurück, Petry wolle sich aus der Parteiführung zurückziehen. Sie sei “offenkundig völlig falsch wiedergegeben worden”.

    Nicht so artig über mediale Lumpenstöckchen springen.

    Den Höcke-Rufern sei zugerufen: mit dem reißt die AfD leider keine 4% bundesweit. Das ist leider die Realität abseits von Meinung.

  82. #61 Jackson (30. Mrz 2017 14:52)

    Die meisten anderen AfD-Politiker sind bundesweit zu wenig bekannt.

    Das wird sich automatisch ändern, wenn sie in den entsprechenden Positionen sind.

  83. Das Dschihadistenheer nimmt täglich an Stärke zu,formiert sich,unter dem Deckmantel von sg.Flüchtlingen.Überall schießen Monstermoscheen aus der Erde.Kopftücher wohin man schaut.Und wir hacken auf uns selbst herum.Der deutsche Selbsthass ist genau das was unsere Feinde so stark macht!

  84. #50 lfroggi
    haben Sie ja schön zusammengefasst, nur schauen Sie mal auf die aktuellen Umfragewerte, da liegt die AfD bundesweit bei nur noch 7% und nicht mehr bei 15!
    Und was hat sich am Versagen der Altparteien verbessert? Nichts! Also sprechen die Zahlen eher für meine Theorie, auch wenn ich es selbst bedaure, aber Höcke und Co. sind nichts für die Massen, da braucht man Leute wie Petry und Meuten!

  85. Möge sie bleiben!
    Sie ist authentisch, klug und mittlerweile ein international bekanntes, gut aussehendes Gesicht mit Charisma. Sie ist keine Karrieristin und jemand von der ersten Stunde. Möge sie den Höcke-Ausschlussantragsfehler eingestehen und insbesondere mit Gauland einen guten Weg finden!
    Alle, die sie hier so stark kritisieren: Es gibt kaum bessere in der AfD! Petry sollte unbedingt bleiben.

  86. Bitte Meuthen oder Armin Paul Hampel als Nachfolger.

    Oder meinetwegen auch Poggenburg.

    Aber bitte nicht Höcke.

  87. FAZ.net:

    Im einem Interview sinniert AfD-Chefin Frauke Petry über einen Ausstieg aus der Politik.Anschließend lässt sie dementieren, Rücktrittsgedanken angedeutet zu haben. Das Interview hat sie nach FAZ.NET-Informationen aber selbst autorisiert.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/frauke-petry-spricht-offen-ueber-rueckzug-aus-der-afd-14949566.html

    Naja, Hochschwangere unterliegen starken Stimmungsschwankungen. Unklar ist auch, ob das Interview heute im „Tagesspiegel“ erschienen ist oder ob es erst am Freitag im Rahmen des „großen Porträts der AfD-Politikerin“ erscheint. Weiß da jemand weiß Genaueres?

  88. Zum Wohle ihres Kindes, der AfD und zum Wohle Deutschlands sollte die sofort den Hut nehmen. Gauland könnte sofort als Bundessprecher einspringen und zusammen mit Meuthen die Partei führen und beide Flügel der Partei abdecken. Dann wäre bei der Bundestagswahl ein tolles Ergebnis drin. Aber natürlich ist es nur Taktik und Petry-Pretzell setzen auf den Mitleidseffekt. Leider fallen viele AfDler darauf herein, so lässt sich erklärem, dass sie von 72% am Samstag in sachsen gewählt wurde, obwohl sie offensichtlich die AfD bewusst in den Abgrund stürzt. Die Frau ist noch gefährlicher als Lucke!

  89. Taktische Inszenierung !

    Sie hat nichts und sie kann nichts: Firma weg und Privatinsolvenz – da macht man entweder ´ne Kneipe auf oder geht in die Politik.

    Wenn sie tatsächlich gehen sollte … Klasse !!!

  90. #102 Istdasdennzuglauben (30. Mrz 2017 15:12)

    Und Pretzell aus dem Doppelpack PP will das Flüchtlingsthema ausklammern!

    „Ahlen –

    „Nein, die AfD macht keinen Wahlkampf mit dem Thema Flüchtlinge.“
    Das stellte ihr Landesvorsitzender Marcus Pretzell zu Beginn seiner Rede klar. Rund 50 Bürger waren am Montagabend zum Wahlkampfauftakt der Partei in die Ahlener Stadthalle gekommen…“

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/2753918-Marcus-Pretzell-in-Ahlen-AfD-Fuer-mehr-Sicherheit-auch-Platzwunden-riskieren

  91. Man sollte hier mit gutem Beispiel vorangehen und sich mit Hass und Häme zurückhalten. Frau Petry hat viele Fehler gemacht, sich in Sachen PR und Menschenführung arg ungeschickt verhalten, sie hat sich aber auch Verdienste um die AfD erworben.
    Wenn Frauke Petry sich aus dem Vorsitz oder gar ganz aus der AfD zurückziehen wollte, müsste man das wohl akzeptieren, unabhängig von den unabsehbaren und womöglich schwerwiegenden Folgen für die AfD.

    Ich erinnere an Kristina Schröder, wahrlich nicht die schlechteste CDU-Politikerin, die irgendwann die persönlichen Konsequenzen zog und sich aus dem politischen Zermürbungskrieg verabschiedete.

    Was hingegen aus einer unseligen Verkettung von Partei und Vorsitzender „auf Gedeih und Verderb“ werden kann, führt uns doch Angela DDR-kel jeden Tag auf’s Neue vor!

  92. #Hausener Bub: 100%ige Zustimmung! Höcke ist zwar wichtig und gut, aber nicht an der Parteispitze. Im Westen geht der gar nicht, keine 5%. Der Absturz der letzten Wochen ist NICHT Petry (erst recht nicht Petry alleine) geschuldet! – Meuthen sollte mehr Verantwortung übernehmen.

  93. #66 tom-fritt (30. Mrz 2017 14:53)

    Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

    DAS Ziel ist auch ohne weitere Zuwanderung bei 90% der Bevölkerung längst erreicht.

  94. Normalerweise gebe ich NIX darauf, was jemand vom Mitbewerb sagt (egal, ob in Politik oder Unternehmen oder sonstwo).
    Aber die Einschätzung von Herrn Hörstel, Deutsche Mitte, bzl. AfD kann ich durchaus nachvollziehen.

    Zur mangelnden Präsenz der AfD angesichts der Zustände geht mir durch den Kopf
    1. führende Köpfe sind massiv bedroht worden
    2. im Hintergrund gab es bereits Gespräche mit den Etablierten
    3. Unterwanderung – vgl. NPD.

  95. Die Clique um Petry gehört ausgewechselt!
    Die wollen ihr eigenes Ding mit der AfD machen, und nehmen keine Rücksicht auf alle Anderen.

    Es muss wieder Ruhe einkehren, so dass man wieder zur normalen Parteiarbeit zurück kehren kann, und in Ruhe und im Sinne der Bevölkerung und der AfD arbeiten kann.

    Wenn es noch niemand von Petry und Konsorten gemerkt haben sollte:

    Die AfD ist auf rasanden Absturz bei den Umfrage Werten … Nur zur Info!

  96. #105 Jakobus:

    Bitte Meuthen oder Armin Paul Hampel als Nachfolger. Oder meinetwegen auch Poggenburg. Aber bitte nicht Höcke.

    Meinetwegen auch Poggenburg? Poggenburg ist doch die dümmere Ausgabe von Höcke! Bitte Meuthen oder Hampel, stimmt.

  97. @ #82 NieWieder

    Ich konnte gar nicht mehr aufhören, mir Brandners Reden bei youtube anzusehen. Der Mann ist genial. Dank solcher Leute ist der Parlamentarismus in Deutschland noch nicht ganz verloren.

  98. Wenn die AfD im September knapp über 5% kommen soll, kann man Petry ja rausekeln. Aber es wird anders kommen.

    Höcke wird entzaubert bzw. entzaubert sich weiter selbst, Gauland und Meuthen stehlen sich aus der Affäre und Poggenburg zerlegt seinen Landesverband und sich weiter, weil er so ein super Demokrat ist, wie Hampel.

    Schwer erträglich das Dumpfbackengeschreibsel hier.


  99. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Keine Rücksicht auf Einzelne!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wenn das stimmt mit Frau Petry, ist das nicht schön (ich mag sie echt) aber man kann keine Rücksicht auf einzelne Befindlichkeiten nehmen wenn es um das Große und Ganze geht.

    Wenn es um unser Land, unsere Kultur und unsere dt. Volksgemeinschaft geht muss man auch politische Kollateralschäden in kauf nehmen.

    Die AfD wäre gut beraten alle Kräfte zu bündeln um gegen den Feind von SPD, CDU, Grüne und EU-Diktatur anzukämpfen.

    Das oberste Ziel der AfD muss es sein unser Land, unsere Kultur und für die Sicherheit unserer dt. Bürger einzutreten und zu kämpfen… mit allen Mitteln.

    Es steht die Identität des deutschen Volkes auf dem Spiel, die durch die Altparteien und EU zerstört werden soll.

  100. Wir haben ein „Superwahljahr“ und was macht die AfD Führung um Frau Petry?
    So gut wie nichts,die Themen liegen wie Müll auf der Straße und niemand aus der Regierungsebene wird frontal mit deren Fehlern und Rechtsbrüchen konfrontiert.
    Das ist mehr als „Grau“ und nichts sagend.
    Frau Petry mag ja eine gute Rednerin sein,ich spreche ihr auch keine Intelligenz oder Sachverstand ab,nur als „Frontfrau“ fehlt es ihr an Ausstrahlung,Schärfe und Begeisterungsfähigkeit.

  101. Liebe Parteiführung der AfD,

    nur zur Erinnerung: in diesem Jahr ist Bundestagswahl in Deutschland. Die Zielsetzung für diese Wahl heißt 20%. Bei all dem Stress in diesen Tagen: dem Gehetze von Herrn Erdogan, dem Gegacker von Herrn Schulz, den 1000 Mann aus dem finstersten Afrika, die jeden einzelnen Tag über unsere Grenze einmarschieren, alles Leute, zu denen man in der AfD-Führung derzeit nichts zu sagen weiß – da kann es schon vorkommen, dass man sowohl das eine als auch das andere vergisst: die Bundestagswahl und die 20%. Deshalb für die besonders Vergesslichen in der AfD-Parteiführung: Hier nochmal die fünf eisernen Grundsätze aus dem ABC des politischen Erfolgs, die ihr euch allesamt ab sofort über das Bett hängen solltet.

    4. Der Gegner ist der Feind

    5. Die eigenen Kollegen sind nicht der Feind

    https://www.pi-news.net/2017/03/liebe-parteifuehrung-der-afd/#more-560921

    Viel mehr als zu zitieren habe ich dazu nicht zu sagen, ausser vielleicht, dass diese goldenen Worte nicht nur an die AfD-Führung gerichtet gehören.

    Oder wie es ein Mitkommentator sagte:

    In Einigkeit zu Recht und Freiheit!

  102. #103 stuttgarter (30. Mrz 2017 15:12)

    da liegt die AfD bundesweit bei nur noch 7% und nicht mehr bei 15!
    —————————————–
    Und du glaubst der Medien und Pressepropaganda ??

    Es ist doch die Aufgabe der Medien die AFd so schlecht wie möglich hinzustellen !
    die “ Eliten „wollen an der Macht bleiben , mit allem schlechten was dazu gehört , sprich durch lügen und betrügen.

    ZB. die AFD ist auf 20% , meinst du wirklich die Medien würden das verbreiten ? NEIN !!!
    Am gleichen Tag käme Forsa,Insa und wie der propagandamüll alles heisst , mit neuer Schlagzeile ; AFD im Sinkflug , weil Gauland seine Herzpillen nicht genommen hat , oder Petry komplikationen mit der Geburt erwarten könnte , irgend einen scheiss , würde die Presse verbreiten um die AFD zu schwächen .
    Wer darauf reinfällt ist kein Patriot und in meinen Augen sehr dumm !
    Wer die Einstellung eines Patrioten hat , den kann in seiner Partei nichts so erschüttern , das er auf einmal doch wieder den LÜGEN PARTEIEN VERFÄLLT UND CDU/SPD/GRÜNE oder LINKE wählt !

    Lass sie von mir aus sagen die AFd hat 2% ,
    ICH GEBE MEINE STIMME TROTZDEM NICHT DEN AKTUELL REGIERENDEN ;weil die mein land so gestalten wollen wie ich es nicht will !!

  103. Dachte ich mir als sie schwanger wurde. Ist ja auch vernünftig.

    ISt für die AfD aber von Nachteil, weil eine Frau, die Inhalte der AfD wesentlich besser vertreten kann, weil sie weniger bedrohlich wirkt als ein Mann. Weiter ist sie auch nicht unattraktiv, verkauft sich gut.

  104. Ich habe keinerlei Einblick in die Geschehnisse auf Bundesebene und beurteile daher die AfD auf der Grundlage der Personen, die ich hier vor Ort (M-V) kenne. Und da bin ich nach wie vor stolz und für mich verändert sich durch Petrys Gedanken überhaupt nichts.

  105. Es ist ihre persönliche Entscheidung, die ich sehr gut nachvollziehen kann. Frauke entscheidet sich für ihre Familie und will sich nicht länger dem immensen politischen Druck aussetzen.
    Es ist an uns, dies ohne Häme zu akzeptieren, ihr für ihren Einsatz für die AfD und ihre unzweifelhaften Verdienste zu danken und ihr für ihre Zukunft und für die ihrer Familie alles Gute zu wünschen.

  106. Wenn Petry geht, bleibt mir (und Millionen anderen bürgerlichen Wählern) keine Alternative rechts der CDU (außer vielleicht Luckes LKR).
    Ich will eine Partei wählen, die das Flüchtlingsdebakel und die Euro-Problematik löst – auf Nazi-Parolen kann ich dabei gut und gerne verzichten.

  107. In ihrem Zustand ist es nicht verwunderlich, dass sie empfindlich reagiert. Das wird sich auch wieder legen. Allerdings hat sie schon 4 Kinder und bald noch ein Baby dazu.

    Politik ist aber ein Knochenjob. Das hat auch Frau Schröder, die ehemalige Familienministerin, eingesehen und sich verabschiedet.

  108. Sie ist promovierte Chemikerin und schlau genug, um zu erkennen, dass die Buntländer in ihrer großen Mehrheit ihren eigenen Untergang wollen. Warum soll sich die gute Frau also von allen Seiten noch mit Dreck bewerfen lassen? FP findet überall in der Welt einen Job und ist nicht auf Buntland angewiesen.

  109. In diese Partei muß erst ein mal Ruhe kommen. Innehalten, Luft holen und dann endlich guten Wahlkampf. Die Voraussetzungen dafür sind ideal. Da kann man was rausholen!

    Viele AfDler haben nicht nur verbale Schläge eingesteckt. Da muß man schon aus harten Holz geschnitzt sein. Das dürfte jedem klar sein.

    Was tut ihr den Leuten an, die an der Basis für euch kämpfen. Viel riskieren. Den Erklärbär für die AfD geben. Sich beschimpfen lassen müssen. Die Freunde verlieren. Die im Berufsleben Schwierigkeiten bekommen. Die gegen die Dummheit ihrer Zeitgenossen anlaufen und oft frustriert sind. Sie machen weiter. Sie klären auf und kämpfen. Jeder für sich und doch gemeinsam !! Warum könnt ihr das nicht ?

  110. @ Freiherr von Stein

    Absolute Zustimmung!

    Eine Partei, die was bewegen will und sich nicht jedes Mal über die 5% Hürde zittern möchte, braucht Leitfiguren mit denen sich möglichst viele Wähler identifizieren können.

    Und man kann persönlich zu Petry stehen wie man will – sie ist so jemand.
    Ich würde sogar behaupten, das Trio von Storch, Gauland, Höcke (bei dem man ständig Angst haben muss was der als nächstes anstellt) kann Frauke Petry nicht aufwiegen.

    Ohne sie wird die AfD den Weg der Republikaner gehen.

  111. #56 Blue02 (30. Mrz 2017 14:50)

    Widerwärtig ist es, in diesem Wahljahr – bei der entsprechenden politischen Vorarbeit – ein Kind zu zeugen.

    Sowas passiert schneller, als man denkt – auch wenn man noch so sehr aufgepaßt hat…
    Es spricht übrigens sehr für Frauke Petry, dass sie das Kind nicht aus karrieristischen Erwägungen hat abtreiben lassen!

  112. Sie sollte ihre Kräfte ihren Kindern widmen.
    Berufstätigkeit von Müttern, gerade in der Politik ist Kindesmißbrauch. Es sei denn aus der Not, weil der Erzeuger sich feige davon gemacht hat.

  113. Grüß Gott,
    meine Prognose bis zur Bundestagswahl hat sich die AfD selbst zerstört.
    Ich denke die AfD ist die kontrollierte Opposition und wird nun aufgelöst weil man sie nicht mehr braucht.

  114. #16 UAW244 (30. Mrz 2017 14:29)
    Ohne Frauke Petry wird die AfD an der 5% Hürde scheitern, da gehe ich jede Wette ein

    Ähnlicher Schwachsinn würde auch vor dem Abgang Luckes verbreitet.
    In Wahrheit stünde die Afd heute schlechter da wenn Lucke geblieben wäre.

  115. @ Maria-Bernhardine

    Sollte es stimmen, was man so vom AfD-Flurfunk mitbekommt, dürfte die Ehe Petry-Pretzell nicht halten.

  116. Die Gerüchteküche, scheint ja mächtig zu brodeln…das ist gut Dampf im Kessel.

    Könnte wohl aber alles „nur gestreut“ worden sein, um die Internen Machtkämpfe zu befeuern…. (meine ja nur)

  117. #11 Freiherr vom Stein (30. Mrz 2017 14:24)

    Ich verstehe die Häme nicht, mit der mitunter aus dem patriotischen Spektrum auf Frauke Petry eingedroschen wird. Sie ist das bekannteste Gesicht der AfD, sie hat bei Facebook fast 200.000 Fans – Björn Höcke kommt dagegen nicht mal auf 50.000. Sie ist eine derjenigen, welche die AfD für viele bürgerliche Ex-SPD,-CDU,-Grüne,-Linke oder -FDP-ler erst wählbar macht.
    Wenn sie geht, wäre das ein außerordentlicher Verlust. Dann würde die AfD noch weiter absacken. Mit Björn Höcke ist kein Blumentopf zu gewinnen. Der würde zwar die Ex-NPD-ler einsammeln, aber in der bürgerlichen Mitte, wo die Hauptmasse der Stimmen zu holen sind, kläglich versagen.
    Man sollte in der AfD Frauke Petry demonstrativ den Rücken stärken und sie nicht weiter zu demontieren versuchen.
    Es ist ja nicht so, dass sie in der Vergangenheit nie Fehler gemacht hat. Aber man soll sich doch jetzt nicht wie Kleinkinder in der Buddelkiste benehmen, sondern sich gemeinsam zusammenraufen und nach vorne schauen, auf dass man gemeinsam die Wahlkämpfe bestreitet.
    ##############################################
    Umso weniger ist es nachvollziehbar, mit einer neuen Partei in den Bundestag kommen zu wollen, etwas großes für Deutschland zu bewegen und dann so Schwanzgesteuert zu sein und sich ausgerchnet zu diesem Zeitpunkt ein 5. Kind machen zu lassen. Ihr Mann hat doch einen tollen Posten im EU-Parlament und die Familie könnte wunderbar in Brüssel leben, dort wo Multikulti sich zeitweise recht explosiv äussert. Frau Petry, treten Sie kürzer und überlassen den Wahlkampf und den Einzug ins Parlament ihren Parteikollegen.
    WIR BRAUCHEN EINE SEEEEHR STARKE OPPOSITION IN BERLIN UND AUCH IN NRW! Also springen Sie über Ihren Schatten und machen den Weg frei.
    Sie können sich nicht öffentlich anspucken und bepöbeln lassen und dabei darauf schielen kostenlos auf den Bundespresseball zu kommen und in jede Talkschow eingeladen zu werden.
    Stellen Sie vorher jedoch öffentlichkeitswirksam klar, dass die LÜCKENPRESSE in Sachen „Schießbefehl“ der breiten Öffentlichkeit einen Haufen Schei§§e präsentiert hat. Das gilt ebenso für die „Boatengaffäre“ des Herrn Gauland. Der Nazi-Verriss Ihres Geschichtsleerers Höcke ist hier ebenso ausdrücklich erwähnt. Stellen Sie diese Dinge richtig und dann ab in den Mutterschutz! Alles gute für den Nachwuchs.
    Möge die Hebamme bloß nicht linksradikal sein.
    H.R
    selber 3-facher Vater und mehrfacher Großvater

  118. #136 Eugen von Savoyen (30. Mrz 2017 15:34)

    Ohne sie wird die AfD den Weg der Republikaner gehen.

    ————

    Die Reps sind zugrundegangen weil Schlierer sich zu Tode angepasst und distanziert hat.

  119. #140 Bonn (30. Mrz 2017 15:37)

    @ Maria-Bernhardine

    Sollte es stimmen, was man so vom AfD-Flurfunk mitbekommt, dürfte die Ehe Petry-Pretzell nicht halten.
    ###############################################
    Ist das Kind etwa von BOATENG???

    😆

    H.R

  120. Das Problem, das etliche in der AfD mittlerweile mit Frauke Petry haben, hat einen Namen: Marcus Pretzell!

    Ich fände es sehr schade und nicht gut für die AfD, wenn Frauke Pretry aufgeben würde.

    Nicht Petry müsste sich aus der Politik zurückziehen, sondern Marcus Pretzell, damit wäre der AfD insgesamt sehr gedient, nicht nur dem Landesverband Nordrhein-Westfalen.

  121. #74 brontosaurus (30. Mrz 2017 14:57)

    Mir ist völlig gleichgültig wer die AfD leitet!
    Ich werde sie wie bereits vom ersten Tag an auch weiterhin wählen!

    Na logo!
    Meinetwegen könnten die auch einen lichtblau angemalten Hydranten als Kandidaten aufstellen!

  122. #142 Marti (30. Mrz 2017 15:41)

    Pretzell wird den Wahlkampf in NRW an die Wand fahren, weil er die Flüchtlingsthematik ausklammern will.

  123. Eigentlich schade. Da ist mal eine intelligente und taffe Frau, schlagfertig und wertkonservativ, aber offenbar stehen einige eher auf solche Intelligenzbestien und Darsteller wie Roth und Göring-Eckehardt.

  124. Hier bei PI sind doch genau so viele Spalter unterwegs wie in der AfD.

    Da wundert einen nichts mehr.

  125. Und wir sollten uns wirklich darüber klar sein wo der Feind steht.

    Ich habe auch meine Zweifel am parlametarischen System. Und Mut zur Wahrheit – und damit zur eigenen Meinung – muss auch nach innen gelten. Aber bitte keine Selbstzerfleischung. Frauke Petry kämpft auf der richtigen Seite. Sie hat sich üblesten Anfeindungen gestellt. Ich hätte das nicht ausgehalten. Sie hat Respekt und einen anständigen Umgang mit ihr verdient.

  126. So viele Kinder und jetzt noch bald ein Neugeborenes dazu,
    da macht ein Rückzug aus der Politik auf jeden Fall Sinn.
    Zumindest aus der ersten Reihe.
    Irgendwie wäre es auch schade,
    aber jeder ist ersetzbar.

  127. Warum gehören Frauen in die Küche?
    Damit sie im Wohnzimmer nicht stören.

    (unbekannt)

  128. So langsam glaube ich tatsächlich an die Vermutung, das Petry ein U-Boot von wem auch immer gesteuert ist.
    Erst Lucke abgesägt und die AFD gespalten –
    jetzt pünktlich zur BTW die Causa Höcke – danach gings steil bergab in den Umfragewerten – jetzt die öffentliche Spekulation um einen eventuellen Rücktritt –
    Pretzell in NRW unwählbar – das hat doch System!
    Ich erwähne es noch einmal: zumindest hier in Bonn/Rhein-Sieg Kreis bis dato null Wahlkampf der AFD bzgl. LTW. Die wollen wahrscheinlich gar nicht gewählt werden.
    So wird das nichts mehr .

  129. Diese Aussagen zeigt, dass Petry den Ernst der politischen Lage in Deutschland noch nicht erkannt haben kann. (Wir leben gerade in historisch katastrophalen Zeiten!) Würde sie es tun, wäre sie mit Herzblut bei der Sache, würde es ihr um diese gehen, hätte sie dieses Interview in ihrer jetzigen Position niemals gegeben.

    Richtig ist, dass Eltern, egal ob Frau oder Mann, mit 5 eigenen Kindern und weiteren des Ehepartners für diesen Job nicht dauerhaft die notwendige Zeit und Kraft aufbringen können.

    Es wäre daher für alle Beteiligten gut, wenn Petry jetzt gehen würde. Talent besaß sie zwar, von Ideen, wie Deutschland in Zukunft zu gestalten wäre, war allerdings in den letzten Monaten absolut nichts mehr zu vernehmen oder zu spüren.

    Außerdem hätte die AfD die Chance, sich endlich zu finden und zu sammeln. Das ist die Voraussetzung, um für Deutschland glaubwürdige und neue Politik machen zu können. Politik gegen weitere Islamisierung, Politik gegen Enteignung der Deutschen zugunsten der islamischen Welt, Politik für Freiheit, innere Sicherheit, Rechtsstaatlichkeit und sozialen Frieden.

    _
    Jetzt schreiben einige hier sinngemäß den Untergang der AfD herbei, das war bei Lucke allerdings schon dasselbe. Wie stark die AfD erst NACH Lucke wurde, sollte aber noch in Erinnerung sein.

  130. Ich wäre übrigens für folgendes Spitzenteam für die Bundestagswahl:

    Frauke Petry
    Jörg Meuthen
    Beatrix von Storch
    Alexander Gauland
    Leif-Erik Holm
    Armin-Paul Hampel
    Alice Weidel
    Petr Bystron

    Bei diesem meines Erachtens sehr sympathischen Team wäre für die meisten was dabei.

  131. #125 Blimpi (30. Mrz 2017 15:23)

    Wir haben ein “Superwahljahr” und was macht die AfD Führung um Frau Petry?
    So gut wie nichts,die Themen liegen wie Müll auf der Straße und niemand aus der Regierungsebene wird frontal mit deren Fehlern und Rechtsbrüchen konfrontiert.

    ich könnte mir vorstellen, dass das taktische Gründe hat. Keine Partei hat bisher so richtig rausgelassen, was sie eigentlich will. Ich meine, von der AFD wissen wir das. Aber ich glaube, dass wer zuerst sein Programm rauslässt, auch zuerst von der Meute zerfetzt wird.
    Auf dem AFD-Parteitag im April wird´s sicher mehr geben. Schon alleine die begleitende Randale des linken Abschaums wird für viel Zustimmung und Auferksamkeit für die AFD führen. Insofern sehe ich das doch gelassen und so bitter es klingt: Viele Deutsche brauchen unbedingt die täglichen Einzelfälle, um endlich aus der Trance aufzuwachen.

    Ein gutes Argument wird sicher auch sein, dass die AFD nicht über die finanziellen Mittel wie die parasitären Altlastenparteien verfügt. Ein langgezogener Wahlkampf kostet auch entsprechend. Kurz, knapp, effizient ist da sicher auch sehr wirksam, als 10x an gleicher Stelle ein vom linken Abschaum zerstörtes Plakat zu erneuern. Die AFD kämpft gegen Rotfaschisten, das darf man nie vergessen.

  132. #151 BangRajan (30. Mrz 2017 15:48)

    Ich habe gerade mit einer Geburtstagsrunde in NRW telefoniert.

    Dort ist man fassungslos über den Pretzell, der nun auch noch gesagt hat, daß er die Flüchtlinge nicht im Wahlkampf thematisieren will.
    Ich kann hier gar nicht wiedergeben, was man in dieser Runde über das Pärchen geäußert hat.

    Kann mir hier einer erklären, wie Pretzell dazu kommt, die Flüchtlingsfrage ausklammern zu wollen.
    In NRW sind ALLE davon betroffen; alle.

  133. @#124 Dornbusch (30. Mrz 2017 15:22)
    „Schwer erträglich das Dumpfbackengeschreibsel hier.
    ——-
    Für sie sind also die Petry-Kritiker Dumpfbacken? Andere Meinungen zu tolerieren ist nicht so Ihre Stärke? Haben sie den Stein der Weisen gefunden? Nach dem durchschlagenden Anfangserfolg der AfD, darf man durchaus kritisch hinterfragen, warum die Partei derzeit abschmiert. Dabei ist Frau Petry mit ihrem Zögern, Zaudern, Distanzieren und Leute rausekeln ganze vorne mit dabei. Das verunsichert die Kollegen UND die Wähler. Von der AfD ist momentan wenig zu hören. Das Ding bis September heißt WahlKAMPF und dazu gehört eben kämpfen. Dafür braucht es Geschlossenheit. Egal wie unsympathisch einzelne Parteimitglieder der Fr. Petry sein mögen. Wo sind denn die Themen die die Leute bewegen? Was hat der kleine Mann/Frau davon, wenn sie AfD wählen. KEINEN Menschen interessiert ein monatelanges Ausschlussverfahren. Mittlerweile sind das eine Menge Verfahren. Das ist FALSCH und vermittelt den Menschen den falschen Eindruck, dass die AfD ein Nazi-Problem hat. Bei vielen, wie z.B. ferdinand76, zeigt das eben Wirkung. Kleiner Hinweis an Sie; nicht jeder Petry-Kritiker ist automatisch Höcke-Fan.

    @#131 ferdinand76 (30. Mrz 2017 15:31)
    „Wenn Petry geht, bleibt mir (und Millionen anderen bürgerlichen Wählern) keine Alternative rechts der CDU“
    —————–
    Langsam wird es auch hier grenzwertig. Mit dieser Aussage behaupten sie allen Ernstes, ohne Petry befinden sich nur Nazis in der Partei? Und werten sie bloß nicht Ihre Meinung nicht so auf. Ihre Meinung ist nicht die vieler Millionen.

  134. Viele Menschen in NRW fühlen sich durch Pretzell verraten und verkauft, der die Flüchtlinge nicht thematisieren will.

    Was steckt dahinter?

  135. Der passende Schneidbrenner für das System fehlt
    Bislang haben sie es in der AFD nicht verstanden, oder sie finden nicht die geeigneten Mittel um das wirklich abgewirtschaftete Altparteiensystem wirkungsvoll in die Urne der Geschichte zu verbannen.
    Gerade jetzt gibt es in allen Bereichen der deutschen Politik eklatante Fehlentwicklungen. Sie müssten nur aufgegriffen werden.
    Was machen die Schlauis der AFD: sie lassen sich die Themen von Politischen Gegner aufzwingen und in den Mund legen.
    Nein, so wird das sicher nichts. Und dann noch die unsäglichen internen Kämpfe. Gar nicht gut in der Aussenwirkung.
    Auch wenn es einige engagierte Kämpfer für die Sache gibt, so gibt es leider auch einige die nur Trittbrettfahren mit der AFD.

  136. a) Sie meint es ernst, und ist seit dem unsinnigen/aussichtslosen Auschlußantrag gegen Höcke schwer angeschlagen.

    b) Es ist grundsätzlich kein Gewinn für die AfD, wenn sie weg ist. Ein neuer Vorsitzender, der für die gesamte AfD steht, muß ersteinmal gefunden werden.

    c) Es ist jetzt nicht von Bedeutung, ob die AfD 10 oder 12 % bekommt.

    #56 Blue02 (30. Mrz 2017 14:50)

    Widerwärtig ist es, in diesem Wahljahr – bei der entsprechenden politischen Vorarbeit – ein Kind zu zeugen.

    „Eine Kultur hat den Zenit erreicht und der Niedergang beginnt, wenn es „Gründe“ dafür gibt, Kinder zu bekommen“ (Oswald Spengler)

  137. #156 Marie-Belen (30. Mrz 2017 15:55)

    Kann mir hier einer erklären, wie Pretzell dazu kommt, die Flüchtlingsfrage ausklammern zu wollen.

    Er ist jung und braucht das Geld.
    :-)))

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/2753918-Marcus-Pretzell-in-Ahlen-AfD-Fuer-mehr-Sicherheit-auch-Platzwunden-riskieren

    #140 Bonn (30. Mrz 2017 15:37)

    @ Maria-Bernhardine
    Sollte es stimmen, was man so vom AfD-Flurfunk mitbekommt, dürfte die Ehe Petry-Pretzell nicht halten.

    Sollte das stimmen, dann muß er es alleine faffen. :-)))

  138. Wenn Frau Petry sich tatsächlich aus der AfD zurückziehen will, dann sollte sie daß rasch und zeitnah entscheiden. Ich habe Frau Petry früher eher positiv eingeschätzt, von dieser Einschätzung bin ich mittlerweile abgekommen. Sie hat mit ihrer Taktirerei in der Partei schon genug Schaden angerichtet. Die AfD muss endlich mal aufhören, sich mit sich selbst zu beschäftigen und muss endlich mal einigermaßen geschlossen auftreten.

    Bis zur Bundestagswahl im September ist es nicht mehr so lange hin und Probleme gibt es reichlich in der aktuellen BRD, zu denen sich die AfD positionieren könnte. Personelle Alternativen gibt es in der AfD, Frau Petry ist nicht alternativlos.

    Der politische Feind – von Gegner kann man nicht mehr sprechen – läuft sich mittlerweile warm und befindet sich im Wahlkampfmodus.

    Die Dummheit des Wahlvolks ist nicht zu unterschätzen. Die laufen tatsächlich solchen Schießbudenfiguren wie St. Martin oder dem Bundeshosenanzug hinterher weiter ins Verderben.

    So viel Zeit bleibt unserem Vaterland zur Rettung nicht mehr. Noch mal vier Jahre ohne vernünftige AfD-Opposition im Parlament überlebt Deutschland nicht, dann können wir den Laden hier abschließen.

  139. Wird Zeit das Meuthen das Ruder übernimmt und die AfD zurück auf klaren Kurs bringt!

  140. Wenn ich mich recht erinnere, war es die AFD NRW, die gerne an vorderster Front auf kommunalpolitischer Ebene gegen PRO NRW respektive danach PRO D gehetzt hat. Daher ist mir der Name Pretzell schon seit mehreren Jahren negativ in Erinnerung geblieben.
    Patriotismus sieht anders aus.
    In Bonn hatte die AFD nichts Eiligeres zu tun, als eine Ratsgruppe mit den linken Piraten zu gründen, um mehr Knete abschöpfen zu können.
    Danach wurde es auffällig still um die sog. AFB(Alternative für Bonn).
    Im Osten mag das ja anders aussehen, in NRW macht mir die AFD ziemlich Magenschmerzen 😉

  141. #145 Irminsul (30. Mrz 2017 15:45)
    Eigentlich schade. Da ist mal eine intelligente und taffe Frau, schlagfertig und wertkonservativ, aber offenbar stehen einige eher auf solche Intelligenzbestien und Darsteller wie Roth und Göring-Eckehardt.

    ————-

    Wer Presseball-Petry nicht toll findet ist Claudia-Roth-Fan? Wird ja immer absurder hier.
    Das gleiche Weltuntergangsgejammer wurde vor Luckes Abgang auch angestimmt, hinterher hat ihm kaum jemand eine Träne nachgeweint. Genauso wird es auch sein wenn P&P erstmal weg sind.

  142. #142 Marti (30. Mrz 2017 15:41)
    #144 Marie-Belen (30. Mrz 2017 15:44)

    Ja, um den Pretzell muss man sich in der Tat die größeren Sorgen machen!

  143. Nicht der Kerl Höcke war das Problem für die AfD-Vorsitzende. Frauke Petry hat einfach Pech mit den Ehemänner.

    Der 1 Ehemann war eine Pfeife und nun die Superpfeife Pretzell.

    Da kann man leicht die Bodenhaftung verlieren.

  144. #153 Marti:

    Wobei Armin-Paul Hampel stärker in den Vordergrund gerückt werden sollte, Hampel ist der erfahrenste Redner (mit guter Stimme). Mit interessanter Vergangenheit als ARD-Korrespondent, er weiß als Journalist zudem, wie man Themen ansprechend aufbereitet.

  145. #156 Marie-Belen (30. Mrz 2017 15:55)
    Nachtrag zu
    #164 VivaEspaña (30. Mrz 2017 16:06)
    Sollte das stimmen, dann muß er es alleine faffen. :-)))

    Und dafür reichen auch 5%. Hauptsache drin.

  146. Schade! Ich glaube, Sie hat einfach erkannt, daß nach der Nicht-Wahl von Bystron und Weidel, Kandidaten die über Jahre medial aufgebaut wurden, die Sache wesentlich schwieriger wird. Um nicht zu sagen aussichtslos, oder der Rauswurf Höckes hätte weniger Stimmen gekostet.
    Sie kommen sicher in den Bundestag, es wird sie aber eher früher oder später zerlegen. Es ist vorbei.
    Gescheitert ist es wie so oft am Kleingeist und der Borniertheit weniger und hier kann man Pretzell und Höcke ganz vor hinschreiben.

  147. #54 lfroggi (30. Mrz 2017 14:49)

    “Ahlen –

    „Nein, die AfD macht keinen Wahlkampf mit dem Thema Flüchtlinge.“
    Das stellte ihr Landesvorsitzender Marcus Pretzell zu Beginn seiner Rede klar. Rund 50 Bürger waren am Montagabend zum Wahlkampfauftakt der Partei in die Ahlener Stadthalle gekommen…”

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/2753918-Marcus-Pretzell-in-Ahlen-AfD-Fuer-mehr-Sicherheit-auch-Platzwunden-riskieren

    ____

    Wie bitte ???!! Das Flüchtlingsthema soll aus dem Wahlkampf ausgeklammert werden ?
    Haben die noch alle beieinander ?

    Da ist das Thema der AFD überhaupt und das Thema für die Zukunft Deutschlands und Europas. Bevor dieses Thema nicht gelöst ist, braucht man andere Themen gar nicht anpacken, die gibt es nämlich dann nicht mehr !!
    Sicher sind Arbeitsmarktthemen, Sozialthemen, Steuerthemen usw. usw. ebenso wichtig !
    Aber ausklammern, auf keinen Fall-dieses Thema ist immer noch No.1

  148. #151 BangRajan (30. Mrz 2017 15:48)

    Erst Lucke abgesägt

    Das war eines ihrer größten Verdienste! Was da „gespalten“ wurde, hatte es auch dringend nötig!

  149. Mal zu dem Blödsinn, dass die AfD mache hier in NRW keinen Wahlkampf macht: den machen die anderen hier auch noch nicht. Hier hängen noch überhaupt keine Plakate. Ist noch zu früh.

    Manche wollen aber auch mir Gewalt jetzt alles schlechtreden.

  150. Frau aus dem Osten mit Insolvenz-Hintergrund: da haben wir doch unsere Mutti für. Meines Erachtens soll Frau Petry gehen.
    Soll sie sich um ihre Kinder kümmern.
    Vielleicht sind es die Hormone in der Schwangerschaft, die verrückt spielen… egal. Es hat sie niemand gezwungen, die Macht an sich zu reißen und dann hinzuwerfen.

  151. Ich habe es auf einem Lanmdesparteitag selbst erlebt, wie Petrty übelst von Mitgliedern der Partei beschimpft wurde. Insbesondere die ostdeutschen Verbände tun sich dabei besonders hervor.
    Geht Petry, ist es mit der AfD vorbei. Ich und viele andere werden dann austreten. Für Höcke investiere ich keine Minute Parteiarbeit.
    Dann wird die AfD den Weg der Reps gehen ins Aus.

  152. Alle großen Parteien hatten große Parteiführer
    Sonst wären sie nicht Volkspartei geworden. FJS, Schmidt, Brandt, Wehner, Kohl, usw.
    Entscheidend ist neben der Inhalte eine überzeugende Person.
    Wer seine politische Gemeinde eine Stunde mit einer Rede begeistert, der wird gewählt.
    Und wenn da ein Martinsmännchen steht und die Leute gefühlsduselig redet, dann wird er eben gewählt. BumsAusAmen.
    Björn Höcke ist ein brilliantly Redner mit diesem Charisma. Er hat aber nur den Fehler gemacht eine. politische No-Go-Area zu betreten. Aber davon geht die Welt nicht unter. Im Gegenteil: nur wer den Mut hat in einer unsicheren Situation bereit ist neue Wege zu gehen, ist ein echter Führer. Die anderen sind nur billige Trittbrettfahrer/Sonntagsredner.

  153. Aber egal, Hauptsache, die AfD ist wieder in den Schlagzeilen, nur darauf kommt es an.

    Die Hälfte der FAZ.net-Leser will, dass sie geht, die andere Hälfte will, dass sie bleibt. Das ist die entscheidende Frage, nicht ob sie die Ankündigung ernst meint oder nicht. Die hat sie durch ihr halbgares Dementi ja wohl schon widerrufen, siehe oben #105.

    Möglich ist aber auch, dass sie in dem „Tagesspiegel“-Interview, das keiner kennt, nur gesagt hat, dass sie sich auch ein Leben ohne Partei vorstellen kann. Hätte als Hochschwangere wohl jede gesagt.

  154. #156 Marie-Belen (30. Mrz 2017 15:55)

    Kann mir hier einer erklären, wie Pretzell dazu kommt, die Flüchtlingsfrage ausklammern zu wollen.
    ————————————————-

    Das kann so gelaufen sein: die Frau Merkel hat ihn ins Kanzlareamt eingeladen. (Kennen Sie die Szene aus „Independance Day“, wo der Präsident sich über die irren Theorien von Ufos und Area 51 lustig macht, aber nur ganz, ganz kurz?) Naja, jedenfalls hat sie zu ihm gesagt: „Brezel, da du nun ja dazugehörst, komm mal mit …“ und dann hat sie gegen die Wand gedrückt und die Tapetentür ging auf und da war das Zimmer, wo auch die Kanzlerakte liegt und ein riesengroßer Killer mit Goldzähnen sitzt, und da war das Telefon, und die Brezel durfte mit dem Boss telefonieren und der Boss hat der Brezel gesagt wie der Hase hier in Wahrheit läuft und warum die Merkel die Invasion reingelassen hat und was sonst passiert wäre und da ist die Brezel ganz blaß geworden und die Merkel hat der Brezel gleich einen großen Schnaps bringen müssen wegen des schönen Teppichs, denn der ist vom Araber geschenkt und man kann auch Leichen damit herumtragen. Seither hat die Brezel nix mehr gesagt und schaut nur noch aus dem Fenster und läßt die Sonne über den Himmel ziehen.

  155. Man muss kein Fan von Petry sein, um zu erkennen, wenn Petry jetzt ein paar Monate vor der BTW als Bundesvorsitzende das Handtuch wirft, fällt die AfD unter 5%. Denn das wäre eine katastrophale Aussenwirkung. So als wenn bei der CDU die Merkel jetzt hinwirft.

    Manche sehen in ihrem Hass gegen Petry wirklich den Wald vor Bäumen nicht mehr. Petry kann man später austauschen, wenn man im Bundestag sitzt; man wirft aber nicht den Piloten während des Landeanfluges aus dem Cockpit!

  156. „Hüte dich, deine Feinde zu hassen, denn es trübt dein Urteilsvermögen.“
    „Du darfst nie einen Menschen, der nicht zur Familie gehört, merken lassen, was du denkst.“

  157. #173 Ende in Sicht (30. Mrz 2017 16:13)

    …die unser Team auch durch ihr Wissen über verschiedene ausländische Lebensweisen und Mentalitäten bereichern“,…

    **augenroll**

    …von den verschiedenen ausländischen Sterbensweisen gar nicht erst zu reden!

  158. #132 ferdinand76 (30. Mrz 2017 15:31)

    ———————————————–
    Es werden immer mehr „Linke“ die sich hier einfinden …

  159. Frauke Petry hat laut FR in dem „Tagesspiegel“-Interview „Weder die Politik noch die AfD sind für mich alternativlos“ gesagt, genau das, was ich in #182 vermutet habe: Sie kann sich auch ein Leben ohne die Partei vorstellen. An dem „Rückzugsgedanken“, den der „Tagesspiegel“ daraus gebastelt hat und den alle Blätter übernommen haben, sei „nichts dran“, wird ihr persönlicher Sprecher Oliver Lang zitiert. Also, Leute, abregen.

  160. #89 Mens sana a furiosum mundi (30. Mrz 2017 15:07)

    Für mich ist es schon wieder fraglich, wie man aus der Aussage, dass weder Politik noch AfD für einen Menschen alternativlos sind, sofort akute Rückzugsgedanken herleiten kann

    Womit sie nicht alleine sind.

  161. Der Unterschied zwischen Petry und Pretzell:

    Petry hätte vielleicht gekonnt, mit etwas weniger Geltungsbedürfnis, mehr Mut zur Wahrheit, mehr Begeisterung für ein freies Europa der Vaterländer, für Deutschland und gegen den Islam.

    Pretzell hingegen will und kann auch nicht. Ein politisches Antitalent aus der FDP, nicht mehr, nicht weniger. Pretzell lohnt noch nicht mal mehr der Diskussion über ihn. Absolut unglaubwürdig, genau wie seine alte Partei FDP.

  162. #172 Heta (30. Mrz 2017 16:12)

    Wobei Armin-Paul Hampel stärker in den Vordergrund gerückt werden sollte,

    ——–

    Der ist aber Höcke-Freund und schön öfters mit diesem zusammen aufgetreten, das dürfte ja wohl nicht so in ihrem Sinne sein?

  163. #32 Waldorf und Statler (30. Mrz 2017 14:35)
    ich persönlich finde es unerfreulich, wenn sich F. Petry entschlossen hat keine tragende Rolle mehr in der AfD zu besetzen, den politischen Gegnern wird das alles freuen, weil der Rest der politischen Parteienlandschaft ganz einfach zu exklusiv und elitär Rot und hochwertig nobel Links ist, würde es mich auch nicht wundern, wenn es ein geschickt eingeplantes Kalkül vor den Bundestagswahlen war, die AfD, in Stasi Manier von innen zu zersetzen, dass ist demnach zu meinem Bedauern gelungen, trotzdem wähle ich am 24. Sep. 2017 die AfD

    ———————-

    egal
    ob Petri/Höcke geht oder nicht
    ob die Afd zerstritten ist oder nicht

    ich wähle Afd egal was kommt,

    ==> WEIL…


    alles „niemals schlimmer sein kann“,
    als diese neoliberalen Linksfaschisten
    der exDDR/EUDSSR-Blockparteien,
    die u.a. vom Teufel SOROS finanziert werden
    für diese Antifa-NWO

    Und wenn die Alternative eine Alternative ist,
    dann bitte alle AfDler mit beiden Flügeln gemeinsam den heimlich nach links gerückten politischen Teppich wieder mit aller härte in die goldene Mitte ziehen.

    Petri/Höcke sind nur Personen,
    wichtiger ist „die Partei für –> DAS VOLK <–"

    Und was die MSM sagen/schreiben
    ist und bleibt LÜGENPRESSE bzw. der Feind
    einer Alternative!!!

  164. #187 Heta (30. Mrz 2017 16:31)

    Es spricht für die Intelligenz dieser Frau, in Alternativen denken zu können, was ja schon durch den Namen „ihrer“ Partei impliziert wird. Alternativlos, ohne Plan B, steht das Murksel da.

  165. erinnern wir uns an 2015….

    Lucke inszenierte vorher den Weckruf…Dies aber mit den Hintergedanken,um den bevorstehenden Parteitag im Juli 2015 beeinflussen zu können.

    Auf dem Parteitag wollte Lucke ja wiedergewählt werden.
    Da er grandios scheiterte,suggerierte er jedem der es denn hören und ertragen wollte,wie z.B. die Lügenpresse,dass ihm die AFD sowieso zu weit nach rechts gerückt sei,usw…usw…usw..

    Wäre Lucke wieder gewählt worden,hätter er natürlich den Vorsitz in der AFD gerne weiter wahrgenommen.

    Bei Petry sieht es ähnlich aus..

    Diese Frau muss zumindest aus dem Bundesvorstand verschwinden,da Petry zu beliebig und unberechenbar ist und dieselbe ICH-AG,wie es seinerzeit Lucke schon war!

    Die AFD ist bis jetzt problemlos in jeden Landtag eingezogen..
    Man kann auch problemlos in den Bundestag einziehen und anderen Landtagen.
    Fakt ist aber,dass die AFD,deren Mitglied ich auch bin,eine klare Linie haben muss und auch anders sein muss,als diese Einheitsparteien.

    Die Saarland-Wahl hat gezeigt..Die CDU übernimmt seit längerem AFD-Thesen und da wählen ehemalige CDU-Wähler auch wieder ihre CDU.

    Ich habe es vermisst,dass man knallhart auf das Heucheln der CDU aufmerksam macht.

    Aber bei den beliebigen PP’s könnte es ja zu einem Parteiausschlussverfahren führen.

    Diese wollen doch lieber ihre ICH-AG nicht gefährden und sich auch zukünftig auf einem Bundespresseball rumtummeln.
    Dies geht natürlich nicht mehr,wenn man sich dem PC widersetzt!!

  166. #190 Gantenbein:

    Pretzell ist zudem für mich gestorben, seit er den „Welt“-Journalisten Günther Lachmann ans Messer geliefert hat. Das war nicht nur charakterlos, sondern auch unglaublich dämlich, weil Lachmann einer war, der, wenn auch kritisch, die besten Artikel über die AfD geschrieben hat.

  167. #131 ferdinand76 (30. Mrz 2017 15:31)

    Wenn Petry geht, bleibt mir (und Millionen anderen bürgerlichen Wählern) keine Alternative rechts der CDU (außer vielleicht Luckes LKR).
    ————————————————–
    Ja dann wählen Sie eben LKR oder wieder eine der Blockparteien, wie es die allermeisten sowieso tun werden.
    Dann zieht sich die Enteignung der Deutschen, die Umvolkung und letztendlich die Vernichtung alles Deutschem nicht mehr so lange hin.
    Hauptsache Ihr Gewissen bleibt rein, keine „Nazis“ gewählt zu haben!

  168. #183 Heisenberg73 (30. Mrz 2017 16:24)
    Man muss kein Fan von Petry sein, um zu erkennen, wenn Petry jetzt ein paar Monate vor der BTW als Bundesvorsitzende das Handtuch wirft, fällt die AfD unter 5%. Denn das wäre eine katastrophale Aussenwirkung. So als wenn bei der CDU die Merkel jetzt hinwirft.

    ————

    Nein eher so wie Gabriel bei der SPD. Dessen Rückzug hat der SPD geholfen, nicht geschadet.

  169. #179 mavaho (30. Mrz 2017 16:20)

    Könnt Ihr dann im Westen behalten die P-Bande.
    Ich sage voraus, das noch zwingend ein weiterer Puppungsvorgang nötig ist um eine erznationale
    Partei in Deutschland zu etablieren, jedensfalls in Mitteldeutschland. Dort richtig getrumpelt
    sind in jedem BL CSU Wahlergebnisse möglich!
    Dies muss so schnell wie möglich kommen, denn Westdeutschland ist eh verloren.
    Tick Tack…

  170. Petry sei meine Reconquista-Queen,sei meine Katarina,sei meine Elisabeth und nun sage ich dir wie du das werden kannst: Lös dich von deinem Pretzell;schon eine Elisabeth I musste das tun.Dann gibt es auch weniger eheliche Anspannungen.
    Und ja du hast deine Berater: Elsässer;deine Freibeuter:Höcke und deinen LordMarshall wirst du sicher auch noch finden.
    ———
    Auf keinen Fall sollte irgendjemand aus der Partei fliegen oder dergleichen. Ein Abgeordnetenmandat oder eine Stiftungstätigkeit muss allemal drinn liegen.
    ————-
    Es gibt keine Realpolitik die hinter oder ohne die Höcke Rede auskommt.Jede Realpolitik muss wie auch jede gesunde Vision(die andere Fraktion eben) darauf beruhen müssen. Alles andere ist islamisierender,umvolkender und irrer NWO- Schwachsinn.

  171. @ marie-Belen
    Das große Problem der NRW-AfD ist deren Inaktivität im Wahlkampf. Dafür trägt einzig und alleine Pretzell die Schuld. Der einzige, der aktiv ist, ist Guido Reil. Mit Reil an der Spitze wären in NRW 15% drin, mit Pretzell geht es runter auf 5%!

  172. #182 Heta
    Aber egal, Hauptsache, die AfD ist wieder in den Schlagzeilen, nur darauf kommt es an.

    Hat Höcke Sie doch noch überzeugt ?

  173. Bei einer Podiumsdiskussion mit Vertretern anderer Parteien am Mittwochabend in Berlin hatte Petry gesagt: „Wir müssen es wieder schaffen, als Menschen miteinander umzugehen.“ Sie kritisierte die Wortwahl ihres Parteikollegen Nicolaus Fest. Er hatte die Menschen, die einst über die „Gastarbeiter“-Anwerbung nach Deutschland gekommen waren, in seinem Blog als „Gesindel“ bezeichnet.

  174. #141 Ritterorden (30. Mrz 2017 15:40)

    #136 Eugen von Savoyen (30. Mrz 2017 15:34)

    Ohne sie wird die AfD den Weg der Republikaner gehen.

    Als die Reps untergingen war das Internet noch längst in jedem Haushalt präsent, das Wort „Lügenpresse“ gab es noch nicht und PI war gerade erst 1 Jahr alt.

  175. oh wäre sie doch vor der Saarlandwahl mit einer Entschuldigung bei den Saar-AfDlern zurück getreten, aber besser spät als nie. —

  176. Offenbar ist an den Gerüchten nichts dran, und das ist auch gut so, denn im Wahljahr wäre das für die AfD eine mittlere Katastrophe.

    Den Lucke-Abgang hat man übrigens vor allem deshalb so gut verkraften können, weil mit der Flüchtlingskrise sogleich ein Reizthema als Ersatz zur Verfügung stand. Man sollte sich keineswegs zu sehr in Sicherheit wiegen, ob das im Falle Petrys wieder so sein würde.

    Die AfD muss lernen, dass alle Flügel zur Partei dazugehören; statt sich gegenseitig aufzureiben, muss man die Unterschiede akzeptieren und die Altparteien gemeinsam bekämpfen.

  177. Das darf Petry nicht machen. Dann kann die AFD den Einzug in den Bundestag vergessen. Wenigstens bis nach den Wahlen könnte die AFD ihr selbstzerstörerisches Verhalten zurück stellen. Ich schreibe später mehr. Muss noch arbeiten.

  178. und noch was…

    … mit den Feinden der AfD
    kuschelt man nicht
    unterwirft man sich nicht
    kooperiert man nicht

    Bin eher für eine sehr harte Opposition die auf Dauer stabil bleibt und mehr ausrichten kann, als für einen verweichlichten Kurs der Koalition mit den Altparteien, in der man Eingeständnisse bzw. Kompromisse macht.

    Das wäre Verrat am Afd-Wähler-Volk

  179. #131 ferdinand76 (30. Mrz 2017 15:31)

    Wenn Petry geht, bleibt mir (und Millionen anderen bürgerlichen Wählern) keine Alternative rechts der CDU (außer vielleicht Luckes LKR).

    Amüsant zu lesen, dass Luckes LKR „rechts der CDU“ verortet wird, wo er doch schon von Stoiber als zu linkslastig kritisiert wurde.

  180. #196 Anusuk

    Empfehlung: Dann wähl besser die ÖDP oder noch besser,dann gibt es nämlich noch eine Raumfahrt, die Büso.

  181. #191 Ritterorden:

    Ist das so? In einem DLF-Interview nannte Hampel Höcke „unseren Rechtspfosten in Thüringen“, der mit ins große Meinungsspektrum gehöre. Da unterschätzt er den immensen Schaden, den der Rechtspfosten der Partei zugefügt hat.

  182. #200 sirius (30. Mrz 2017 16:42)

    Auf keinen Fall sollte irgendjemand aus der Partei fliegen oder dergleichen. Ein Abgeordnetenmandat oder eine Stiftungstätigkeit muss allemal drinn liegen

    Na endlich wird es verstanden.
    „Wir werden ihr ein Angebot machen, daß sie nicht ablehnen kann“.

  183. #198 Ritterorden (30. Mrz 2017 16:41)

    Nein eher so wie Gabriel bei der SPD. Dessen Rückzug hat der SPD geholfen, nicht geschadet.

    So sieht’s aus.

    Ob das bei M. Chulpf von Dauer ist, bezweifle ich aber. M. Chulpf wird mittelfristig wohl der AfD wieder ein wenig auf die Beine helfen.

  184. Also, das tut mir sehr leid, da Frau Dr. Petri eine gute Politikerin ist, für die AfD, für Deutschland und uns als Kanzlerin gut wäre, da sie fachlich, menschlich und führungsmäßig kompetent ist. Für uns Patrioten ist das eher schlecht; ich hätte mir die Frauke echt gut als BuKa vorstellen können. Aber die Dt. Michel werden so intelligent nicht wählen!! Ich schätze, dass Angi, die Schreckliche, nicht mehr gewählt wird aber dafür M. Schulz oder O. Scholz; dann kommen wir vom Regen in die Traufe und dann ist Schland endgültig am Arsch!!

  185. #212 Heta (30. Mrz 2017 16:52)
    #201 Lepanto2014:

    Was hat das mit Höcke zu tun?

    —————-

    Höcke ist „nicht“ das Thema
    Petri ist das Thema

    #197 BlogJohste

  186. die AFD geht mir auch zu wenig gegen diese Fake-News aus den Medien an..

    Siehe Saarlandwahl.

    Heute liest man im Stern einen Kommentar von diesem unsäglichen Jörges..
    Er schreibt,dass die AFD auf dem Weg zur Bedeutungslosigkeit ist und wohl bald verschwinden wird.
    Bei der SPD schreibt er,dass diese ja 10000 Stimmen hinzugewonnen haben..

    Da hat die AFD aus dem Stand aber mehr Stimmen hinzugewonnen..Außerdem gab es eine höhere Wahlbeteiligung von ca. 10% die dann mehrheitlich für die CDU gestimmt haben,weil diese Wähler wohl rot rot verhindern wollten.
    Außerdem ist durch die Wahl der AFD in den Landtag dieses kommunistische Bündnis auch verhindert worden.
    Was mir gefehlt hat,war die objektive Feststellung,dass alle linken Parteien gehörig gegenüber 2012 an Stimmen verloren haben.

    Dies ignoriert die Lügenpresse einfach mal und pickt sich die Rosinen aus ihrer ideologischen Sicht heraus.

    Die Schwierigkeiten,die die AFD im Saarland hatte,sprich Auflösung,usw. was vom Schiedsgericht verhindert wurde und die kurze Zeit der Wahrnehmung im Saarland,dass man diese Partei doch wieder wählen konnte,hat viele Wähler sicherlich auch irritiert!

    Und das Thema Höcke wurde ja Dank Petry auch wieder aus der Mottenkiste geholt,obwohl es schon vergessen war.
    Danach warf sich die Lügenpresse wie die Meute auf die AFD,da Petry denen diesen Happen termingerecht vor die Füße warf!!

    Petry muss weg und dies ohne wenn und aber!

  187. #212 Heta
    Im Kampf um die kulturelle Hegemonie sind Provokationen (die auch Schlagzeilen generieren) unverzichtbar, natürlich nicht losgelöst von Inhalten. Eine gute Mannschaft setzt sie im (möglichst koordinierten) Flügelspiel ein.

  188. Das alles bedeutet also, falls bis Mitte September kein großer islamischer Anschlag erfolgt und die türkisch-arabische-maghrebinische Invasion unter der Decke gehalten werden kann, die AFD unter 5% absacken würde?
    Für diesen Fall gelobe ich hiermit feierlich, mich aus jeglichem patriotischem Engagement -auch aus PI- zurückzuziehen und nur noch für meine Familie zur Verfügung zu stehen.

  189. #214 Der boese Wolf:

    Das stimmt. Vernichtende. Ich meinte, Schlagzeilen, nachdem sie wochenlang so gut wie nicht existent war, selbst die ver.di-Denunziationskiste hat die AfD nicht zu ihrem Vorteil zu nutzen gewusst.

  190. Speziell in Ostdeutschland scheint man der Meinung, mit Höcke könnte man in Westdeutschland Wahlen gewinnen. Das ist ein grosser Irrtum.
    Seine Radikalität schreckt zu viele abund wird die ASfD unter 5 % drücken.
    Zudem ist mit dem Thema Flüchtlinge alleine keine Wahl zu gewinnen. Der Höhepunkt ist vorbei, die Dramatik hat sich relativiert.
    An alle Ossis sei deshalb die Mahnung gerichtet – Wahlen gewinnt man im Westen. Darauf sollten auch die ostdeutschen Lanesverbände im Interesse der Gesamtpartei Rücksicht nehmen.

  191. Erwägt Frauke Petry Rückzug aus der AfD?

    Das wäre für mich die beste Nachricht zum Thema seit langem. Sich ohne Not schwangern lassen im deutschen Schicksalswahljahr und dann also Merkel2.0 der AfD (keinen potentiellen Konkurrenten neben sich duldend) und sich andauernd politisch korrekt ans System anbiedernd ist mir diese Frau extrem unsympatisch (weil unaufrichtig und egoistisch)geworden. Gut, sie muß ja nicht die Partei verlassen. Aber in die 2. Reihe zurücktreten macht wohl anscheinend ihr schwangerschaftshormonüberflutetes Ego wiederum nicht mit.

  192. Um es auf den Punkt zu bringen: Die AfD hat eine engagierte Basis und viele kompetente Leute. Ihre beiden Kernthemen sind Migration/Heimat & Euro. Für beide Bereiche sind ganz unterschiedliche Fachleute und Charaktere notwendig. Die Aufgabe von Frau Petry sollte es sein, beide Bereiche unter einen Hut zu bringen und miteinander zu versöhnen OHNE dabei einen Bereich auszugrenzen. Mehr nicht. Schafft sie das, kommt die AfD zurück auf die Erfolgsspur.

  193. #206 BossaNova

    Petry muss vor allem diese Weibischkeit abstellen. Es gibt eine Isabella,Katarina die Grosse,eine Elizabeth I,eine Golda Meïr, eine M. Thatcher,…

    Also entweder nimmt sie diese Rolle an,und wird zum Bluthund und somit zum Sargnagel für das Merkel-Scharia-Ferkel und das ganze korrupte globalistische islamophile umvolkende Parteienestablishment.Sie räumt auf in Staat und Gesellschaft oder sie muss zurücktreten.Ich möchte allerdings keineswegs auf sie verzichten,sie soll also in der Politik bleiben.

    Pretzellchen ist übrigens entbehrlicher.Und nein Frau Petry keine Gefühlichkeiten hier bitte.

    Im Parteivorstand gehört der Höcke Flügel fest vertreten.

  194. So wie sich das Ganze anhört, ist das eine wohl eine subtile Drohung: Wenn ihr nicht nach meiner Pfeife tanzt, schmeiße ich die Brocken hin.

    Die meisten Frauen wissen auch, dass, wenn sie weinen, sie von ihren Männern (fast) alles bekommen.

  195. Das können doch nur Fäk Nuus sein!
    Ein bisschen geräusper vor den wahlen um überhaupt mal von den MSN wahrgenommen zu werden.
    Wie sagte sie einmal?
    Wir werden uns bemerkbar machen.
    Schlechte Propaganda ist besser als gar keine.
    o. s. Ä.

  196. # 217 lisa
    Wollen sie die AfD ruinieren ? Petry ist besonders in Westdeutschland vorzeigbar, Höcke jedoch nicht.
    Ohne Petry wird die AfD zu einem Ossiheimatverein ohne politische Bedeutung.

  197. Mein Gott was will eine Frau mit 4 Kindern, das 5. ist unterwegs als Parteivorsitzende in der AFD ???????

    Ein Wahnsinn…

  198. Frau Will ist ein hinterlistiges, mieses Stück!

    Bitte schaut bei Phoenix rein! Sie dreht Frau Petry ständig die Worte im Mund rum.

  199. #228 Der boese Wolf
    So wie sich das Ganze anhört, ist das eine wohl eine subtile Drohung: Wenn ihr nicht nach meiner Pfeife tanzt, schmeiße ich die Brocken hin.
    ——————–
    Das kann natürlich sein, und bei Marcus P. funktioniert es sicher.

  200. Bitte nicht. Es muss sicherlich nicht das Ende der AfD bedeuten, aber es wäre eine ernsthafte Gefahr.
    Unter ihrer Ära hat sich die AfD zu einer wichtigen Kraft in Deutschland etabliert und man hat zahlreiche Wahlen gewonnen.
    Sie wurde in der vergangenen Zeit oft unter der Gürtellinie und zu unrecht attackiert. So musste sie sich mit innerparteilichen Problemen auseinandersetzen und konnte sich nicht auf den politischen Gegner konzentrieren.

  201. # 227 sirius
    Dominiert der Höckeflügel im Vorstand, wird es Parteiaustritte hageln einschliesslich mir. Für den Höckeflügel ist mir jede Minute Parteiarbeit zu schade.

  202. #221 mavaho

    Schaut euch mal den Internetwahlkampf in den USA an.Da muss und hat die AfD viel nachzuholen.
    Und ja die Westler die schlafen wollen,denen muss man gewisse Wohlfühlbilder vermitteln.Also so à la 60er Jahre Rocker oder 50er Jahre Peter Alexander…Das dürfte doch nicht so schwer sein?

  203. #218 Lepanto2014:

    Im Kampf um die kulturelle Hegemonie sind Provokationen (die auch Schlagzeilen generieren) unverzichtbar, natürlich nicht losgelöst von Inhalten.

    Höcke ist nicht provokant, sondern schadet der Partei durch politische Instinktlosigkeit. Allein dass er in Dresden von unserer „dämlichen Bewältigungspolitik“ sprach, müsste ausreichen, um ihn ein für alle Mal ins Abseits zu stellen. Ich sag’s mit Michael Klonovsky:

    „Höcke interessiert mich nicht sonderlich, aber er geht mir mit seiner politisch unbrauchbaren Stimmungsmache auf den Keks. Dieses Land braucht eine politische Alternative und keinen unseriösen Pfau und Möchtegern-Condottiere, der sie mit jedem Auftritt ramponiert.“

  204. #217 lisa (30. Mrz 2017 16:57)
    „….Siehe Saarlandwahl…..“

    Genau richtig analysiert. — Ohne die Petry-Querschüsse hätte die Saar-AfD durchaus deutlich mehr Stimmen bekommen können. —

  205. #?65 Was soll die bloße 30. März 2017 – 16:22 0
    Andeutung eventuell die Partei verlassen zu wollen? Hofft sie dass die Partei so ihrem Kurs folgt? Nicht nur in ihren Ansichten, sondern auch in ihrem Verhalten gleicht sie diesem Lucke.
    Ulbrichs Rede im Landesverband hat sie schonungslos bloßgestellt. Das hat ihr Ego ganz empfindlich getroffen. Ihre transatlantischen, neoliberalen Ansichten, ihre Anbiederung als Juniorpartner der CDU und ihr Führungsstil finden in der Partei keine Mehrheit. Die AfD hat den Anspruch eine national-konservative Partei zu sein und keine FDP 2.0 von Petrys Gnaden.
    Frau Petry kündigen sie nicht nur an, tun sie es einfach, treten sie als Vorsitzende zurück, bevor der Parteitag sie zurücktritt. Machen sie den Weg frei für einen Alexander Gauland, der das Herz der Partei weit besser verkörpert als sie.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/105928-petry-ruecktritt

    Endlich mal ein sehr guter Beitrag zu dieser machtgeilen, teamunfähigen Petry, aber Dummköpfe werden nun ihre Krokodilstränen trocknen wollen und plärren – Frauke, bleib, bitte!
    🙁

  206. I have a hard time trusting political conservatives (male or female) who are also not „social conservatives.“ Any woman who claims to be conservative and Christian and then cheats on her husband and abandons the father of her children to go start a new family with her partner in crime and thinks this is A-ok, is not impressive to me. She can cry, cry, cry, all the way home…for all I care.

  207. #169 Ritterorden (30. Mrz 2017 16:09)

    Wer Presseball-Petry nicht toll findet ist Claudia-Roth-Fan? Wird ja immer absurder hier.

    Ich kenne Frauke Petry nicht vom Presseball, sondern von zahlreichen Demos und Veranstaltungen auf der Straße … inmitten von johlenden und aggressiven Linken. Warst du mal auf solch einer Veranstaltung?

    Das gleiche Weltuntergangsgejammer wurde vor Luckes Abgang auch angestimmt, hinterher hat ihm kaum jemand eine Träne nachgeweint. Genauso wird es auch sein wenn P&P erstmal weg sind.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass nach Lucke ein Weltuntergangsgejammere losging. Viele waren eher zufrieden, dass die Richtung nun klar war. Lucke u. Henkel waren keine dummen Köpfe, aber was die zu ihrem Schritt in die Bedeutungslosigkeit bewogen hat, obwohl sie ja eigentlich etwas positiv verändern wollten, wissen sie nur selber. Möglicherweise war schon das ein erster von Außen geführter Spaltungsversuch, so wie man es nun wieder versucht, um sich die unliebsame und gefährliche Konkurrenz vom Halse zu schaffen.

    Ich bin der Überzeugung, dass hier mehr Linke u. Spalter mitschreiben, als manch einer für möglich hält. Aber meine Meinung steht fest: Ich wähle AFD.

  208. #221 mavaho (30. Mrz 2017 16:58)

    Wenn man es so betrachtet hast Du Recht.
    Aber verlasse mal Deine Denkblase und stell Dir Neufünfland vor…

  209. #233 VivaEspaña (30. Mrz 2017 17:06)
    #234 Lepanto2014 (30. Mrz 2017 17:06)

    Kleine Kinder werfen sich auch auf den Boden, wenn sie ihr Eis nicht bekommen.

  210. Wie gesagt, ob und je nach dem welchen Posten sie, nachdem sie das sinkende Schiff verlassen hat, bekommen wird, wissen wir mehr.
    Die U-Boote des Systems sind effektiv und, da bin ich mir sicher, Petry wurde rechtzeitig in den Schraubstock genommen, zurecht gemerkelt.
    Sie muss, rein menschlich jetzt raus. Eine Schwangere gehört in keinen Panzer, auch wenn das UvL anders sieht und die Luken erweitern hat lassen.

  211. Einmal mehr müssen die alternativen Indianer ihren Häuptlingen ordentlich Feuer unter dem Hintern machen

    Mit ihren Häuptlingen hat die Alternative für Deutschland einfach kein Glück: Kaum ist sie den ebenso umerzogenen wie unfähigen Wichtigtuer Bernd L. los, meinen dessen einstige Widersacher es ihm gleichtun zu müssen und versuchen doch nun tatsächlich den wackeren Björn aus der Partei ausschließen zu lassen. Und der Grund? Der tollkühne Held hat etwas gesagt, was den Parteiengecken, der Lügenpresse und den Antifanten so ganz und gar nicht gefallen hat, obwohl ja gerade gegen diese die Alternative angeblich angetreten sein will. Es hilft den alternativen Indianern mal wieder alles nichts: Erneut müssen sie ihren Häuptlingen Feuer unter dem Hintern machen oder aber die Alternative für Deutschland wird zu einer sogenannten Alternative, die im Grunde genommen eigentlich gleich der Puffmutter Ferkel öffentlich den Hintern küssen könnte. Noch ist Zeit, aber ein Ausschluß des wackeren Björn brächte selbst den schon sicher geglaubten Einzug in den Reichstag ernsthaft in Gefahr. Also: Aufstand!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  212. Mein Gott, Leute. Das war eine Ente.
    Frauke hat sich schon davon distanziert. Bleibt mal ruhig.

  213. #118 Heta

    Ich sehe das wie Sie. Falls Petry zurücktritt, sollte entweder Hampel oder Meuthen die Parteiführung übernehmen. Persönlich wäre für mich Hampel an erster Stelle.

  214. “ #242 Amerikannerin (30. Mrz 2017 17:07)…
    She can cry, cry, cry, all the way home…for all I care.“ —

    Yes , make Germany GREAT again. —

  215. Frau Dr.Petry ist durch die Schwangerschaft im Ausnahmezustand. Darüber gibt es nix zu lästern.
    In den Schlagzeilen waren viele der AfD schon mal. Frau v. Storch, Prof. Meuthen, Fr. Petry unnd etliche andere. Diese Schlagzeilen waren unnötig und jeder hatte auf seine Weise auch recht, nur die Presse verdreht die Fakten um die AfD in ein schlechtes Licht zu stellen, was ja auch bei sehr vielen leider klappt. Frua Dr. Petry sollte einfach den Vorstand abgeben und sich in ihrem Zustand mit einem ruhigeren Posten zufrieden geben. Auch Hintergrundarbeit ist wichtig. Leider hat sie durch falsches Spiel gegen einige AfDler bei mir etwas an Symphatie verloren. Sie muss auch begreifen, dass das Volk keine zweite FDP oder nach links gerichtete AfD wünscht. Die AfD muss vernünftige Oppositionsarbeit leisten, anstatt den Blockparteien gefallen zu wollen.

  216. #239 Heta
    Das diktum vom „unseriösen Pfau“, des sehr geschätzten M.K., ist sehr erhellend, eine Projektion. Dieses Land braucht nämlich auch keine seriösen Pfaue;)

  217. Was eine erfreuliche Nachricht!

    Ja, geh! Zieh dich zurück! Kümmer dich um deine Familie. Mach noch viele, viele Kinder, mach irgendwas oder auch nicht.

    Aber verschone die deutsche Rechte von deinen Intrigen und Spaltversuchen und verschwinde endlich.

  218. Wenn man Newsfeeds (gegebenenfalls über Blogrolls) abonniert und ca. 5000 Feed pro Tag speichert, fein säuberlich in politisch Korrekt und politisch Unkorrekt getrennt, dann jeweils diese Feeds noch mal in 3 Ordner unterteilt (links,mitte,rechts) einsortiert, kommt ein erstaunlicher News-Überblick der Medien-Landschaft heraus.

    Nun blende politisch Korrekt komplett aus und lese nur politisch unkorrekte News, beeuge diese sehr Kritisch mit Verstand und lese zwischen den Zeilen.

    Das wird Dir die Augen öffnen, es ist erschreckend.

  219. #1 Zwiedenk (30. Mrz 2017 14:13)
    Ich hoffe, sie verschwindet. Ich fürchte aber, sie verschwindet eben nicht.

    Ich hoffe und fürchte das Gleiche!

  220. Welt.de.. schrieb am 04.07.2015 mit der Überschrift:

    „Bei den Buh-Rufen –Lucke rang sichtlich um Fassung“
    (googeln)
    Außerdem half ein Versöhnungsaufruf von Lucke an die ostdeutschen Landesverbände nicht mehr!

    Als Fazit schribe die Welt.de:
    Ob die AFD aus der politischen Sackgasse wieder herauskommt,ist ziemlich unsicher..

    Meine Meinung:die AFD ist nach Lucke erheblich stärker geworden und bei den LTW deutlich in jedem Landtag eingezogen..

    Lucke rang erst auf dem Parteitag um Fassung,als er spürte,das sein Ende nahte.

    Petry macht dieses 4 Wochen vorher..
    Irgendwie gleichen sich Personen und Historie..

    Petry muss weg..ein vernünftiger Spitzenkandidat,der gradlinig ist,nicht beliebig und bei vielen Bürger auch ankommt,kann die AFD sicherlich noch stärker machen!

  221. Ohne Petry geht die AFD weiter gegen 5%. Das ist nicht meine private Meinung, das sagt der Wähler. Mit Gauland und Höcke als TV-Zugpferde ist nichts drin über 10%. Bei Schulz und Merkel „menschelt“ es auch. Deshalb sind die über 30%. Die AFD „menschelt“ nicht.
    Gauland und Höcke machen eher „Angst“. Das bringt keine hohen Wählerzahlen. Weshalb lag die AFD in Meck-Pomm und Bad.Württ so hoch? Weil die Spitzenkandidaten „Mensch“ waren. Weshalb hat Schulz so viel Zuspruch? Weil er „Mensch“ ist und das sagt, mit all seinen Fehlern. Eine 5% Protestpartei ist etwas anderes wie eine 25% Partei.

  222. Ich denke, dass Frau Petry wegen der Causa Höcke enormer Gegenwind entgegen schlug. Sie hat zwar diesen Fehler mit dem Parteiausschlussverfahren gemacht, trotzdem wäre es mir lieber, wenn sie der AfD erhalten bliebe, so fern sich beide Lager zur Aussöhnung bereit erklären.

  223. #244 Der boese Wolf
    Kleine Kinder werfen sich auch auf den Boden, wenn sie ihr Eis nicht bekommen.
    ————-
    Stimmt, und meistens gewinnen sie damit den Kampf um kulturelle Hegemonie in der Familie;)

  224. #11 Freiherr vom Stein (30. Mrz 2017 14:24)

    sie hat bei Facebook fast 200.000 Fans – Björn Höcke kommt dagegen nicht mal auf 50.000.

    Ja, Sie haben vollkommen recht. Wer die meisten Verfolger im Fratzenbuch hat, ist für den Posten des Vorstandssprechers qualifiziert.

    Vielleicht mal bei Cindy aus Marzahn nachfragen. Die hat noch mehr Fans als Frauke. Muss also ein Top-Vorstand sein!

  225. #232 Carina

    Ja,ja,ja. Wie wäre es mit einer besseren und auch skrupelloseren Schulung?Die AfD hat doch eine Weidel.Nun tja,vielleicht muss man mal die Schwächen der Frau Will kennen und auf was sie so steht…..Und das muss man unterschwellig einbauen können.

    Frau Will liebt den iranischen Braukransozialismus sicherlich,deshalb ist sie auch noch nicht in der AfD.Auch bei der Claudia-Fatima Roth Geburtenquote muss man glauben Frau Will ist für eugenische Retortenzucht???usw….

    In den USA gibt es einen Milo.

  226. Um gegen das westlichen Regimes anzukämpfen braucht man ein dickes Fell und keine Weicheier.
    Leute wie Putin oder Trump haben das richtige Format um auch gegen das organisierte Verbrechen der eu-Faschisten anzukämpfen.
    Sorry, aber schwangere Frauen haben in diesem Geschäft überhaupt nichts verloren.

  227. #257 Alvin Petry ist Chemikerin, die sicher überhaupt nicht menschelt. Ein Poggendorf menschelt noch am meisten(von all den genannten Kandidaten), aber ich glaube ein oder das Menscheln hilft uns da nicht weiter,zumindest nicht perse.

  228. #245 FrankfurterSchueler (30. Mrz 2017 17:10)

    Eine Schwangere gehört in keinen Panzer, auch wenn das UvL anders sieht und die Luken erweitern hat lassen.

    Irgendwie hat die Flinten(m)uschi das gefi;ckter eingeschädelt. Nie im Panzer gewesen aber Verteidigungsmistress.

  229. Frauke Petry hat sich in den letzten Jahren Verdienste um die AfD erworben. Und sie ist schwanger.
    Erlauben wir ihr doch eine Ruhephase, denn es besteht schon ein großer Unterschied darin, ob ich Parteiarbeit leisten muss, oder mehrstündig am Tag hier im Kommentarbereich unterwegs bin.

    Auf ein gutes Wahlergebnis der AfD 2017, ohne vorherige, zerstörerische Querelen !

  230. #15 hhr

    Ausserdem ist sie eine Frau und hübsch, so wie eben einige SPD U-Boote auch. Schade. Es wäre ein großer Verlust!

    Etwa so hübsch wie Frau Hendrix, Frau Kraft oder Frau Özuguz?

  231. Tja, schwierige Situation.
    Die Frage ist doch: Was eint uns eigentlich? Ich meine speziell auch hier im Forum.

    1. Für die soziale Frage hat die AfD mMn nur ungenügende Antworten – und das schreibe ich als eingefleischter Kapitalist. Viele zu viele Lager, die nicht vereinbar sind.

    2. Die Euro-Frage und generelle Wirtschaftsthematik ist äusserst heikel, komplex und zugleich das bestimmende Thema in naher Zukunft. Deshalb wurde die AfD doch u.a. gegründet.
    Exponentielles Wachstum und exponentielles Schuldenerzeugen kann nicht gutgehen. Da stehen sich hier auch zu viele Lager mit ganz gegensätzlichen Meinungen gegenüber.

    3. Die Frage nach der deutschen Identität und Selbstwertschätzung – ein Höcke-Thema. Hochbrisant, extrem wichtig, Basics, für viele jedoch – wie auch ich eingestehen muss – total überfordernd.

    3. Bleibt noch die Migrationsproblematik mit der Folge der kulturellen Zerstörung Deutschlands. Das wollen wir nicht, darin sind wir uns alle einig.

    Was ist die AfD? Wofür stehts sie nun?
    Für Förderung der Wirtschaftskraft und des Unternehmertums?
    Für die Interessen des „kleinen Mannes“?
    Für soziale Gerechtigkeit? Für Minimierung des Staates? Für einen starken Staat?…

    Ihr seht worauf ich hinaus will.
    Alternative ist gut und schön. Die AfD kann keine eierlegende Wollmichsau werden. Für jeden etwas dabei, aber nichts so richtig. Nur eine Protestpartei? Reicht das?

    Gemischtwarenläden haben selten Erfolg, es sind die klar fokusierten Spezialisten, die das Rennen machen. So ist es nicht nur in der Wirtschaft.

    No bosses, leaders are required.

    Trump hat es klug gemacht:
    Ein Mann, ein Wort, ein Slogan: MAGA! Punkt.

    Alles andere wurde ersteinmal von ihm untergeordnet.

    Wenn selbst mich das ganze Hin und Her in der AfD geistig verwirren und anöden, wie wirkt dann das erst recht auf die Menschen „da draußen“?

    Keep it stupid and simple.
    Das muss die AfD noch lernen. Wo ist ihr Fokus?

  232. Die AfD geht unter. Anstatt zusammen zu halten und Kompromisse einzugehen, sich gemeinsam Richtung Bundestag zu bewegen, zerlegen die sich selbst. Ich werde zwar die AfD wählen, aber deren Einzug ins Parlament wird mir eigentlich egal sein. Das wars mit echter Opposition.

  233. #259 VivaEspaña (30. Mrz 2017 17:21)
    #250 Renitenter (30. Mrz 2017 17:13)

    (…)Kümmer dich um deine Familie. Mach noch viele, viele Kinder,(…)

    Ist auch ein Erfolgsmodell:

    http://www.denken-macht-frei.info/syrer-mit-vier-frauen-und-23-kindern-erhaelt-monatlich-ca-30-030-e/

    http://alt.forum-schuldnerberatung.de/forumneu/showthread.php?13738-nur-vom-Kindergeld-leben

    ;-)))

    Gerade in konservativen und patriotischen Kreisen wird ja immer wieder gefordert, die Deutschen müssten mehr Kinder haben, wegen Aussterben und Rente und so.
    Nun ist es aber so, dass der Lebensraum der Deutschen überbevölkert ist. Die Population ist also sehr hoch, bzw. zu groß (Vergleich: 80 Millionen Deutsche 1937 in den damaligen Grenzen INKL Österreich zu 82 Millionen Einwohner im verbliebenen Rest Deutschlands)

    Die Evolution lehrt, dass höherentwickelte Spezies in einer solchen Situation einen Gang zurückschalten, was die Vermehrung betrifft.
    Ist logisch und sollte auch einer ohne Grundkenntnisse in Biologie verstehen können. Knappe Ressourcen -> weniger Mäuler -> mehr für jeden.

    Knappe Ressourcen in Deutschland sind zum Beispiel (Wohn-)Raum. Merkt jeder auf dem Immobilienmarkt. Lukrative Arbeitsplätze ebenso.

    Niedere Spezies widerum reagieren auf den Anpasssungsdruck mit einer höheren Reproduktionsrate. Also je feindlicher die Umgebung, desto mehr Nachkommen, desto höher die Überlebenschancen zumindest einiger.

    Das ist das Ergebnis von Millionen Jahren Evolution.

    Weniger Kinder in Deutschland ist also mitnichten schlecht, schädlich oder falsch. Es ist … logisch. Und zwar so lange, bis es sich wieder eingependelt hat und das Gleichgewicht wieder hergestellt ist.
    Schlecht, schädlich und falsch ist es, in ein übervölkertes Land zusätzlich jede Menge primitive Spezies zu lassen, die die höherentwickelte Spezies dann zwangsläufig ausrotten werden.

    Der Syrer verhält sich daher völlig „normal“.

    Er dürfte nur unter gar keinen Umständen hier sein.

  234. #86 isabela1 (30. Mrz 2017 15:05)

    Gut so, da müssen jetzt Höcke und Sven Liebig ran ! Der Westen will doch sowieso keine andere Politik siehe die letzten Wahlen im Saarland.
    Lieber eine starke Höcke AfD im Osten als eine blau lackierte FDP.
    Im übrigen bin ich dafür :

    http://separation-ostdeutschland.webs.com/
    ———————————————-
    Das ist vielleicht die sauberste Lösung und vom Völkerrecht gedeckt. Damit kann ein blutiger Bürgerkrieg verhindert werden.

  235. #237 mavaho

    Wahlmännergremium nach US-Vorbild(also für jeden Landesverband/Bundesland).Direkt gewählt von der Basis stimmen einem Kandidaten zu.Auch die Wahlen zum Bundesvorstand. (Kann auch via Internet/Online Codes+ Personalausweis durchgeführt werden).

    Anderes Modell:Wer im Bundesland viele Wahlstimmen holt muss auch besser vertreten sein im Bundesvorstand.

  236. EU-Parlamentschef Tajani: 30 Millionen Afrikaner werden kommen!!
    30. März 2017

    Zu den Forderungen des EU-Parlamentschefs Tajani erklärt der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland:

    „Die Warnung der EU-Parlamentspräsidenten vor rund 30 Millionen Afrikaner, die sich auf den Weg nach Europa machten, ist richtig und sehr ernst zu nehmen. Frau Merkel und der Rest ihrer Regierungstruppe dürfen nicht länger die Augen vor der akuten Gefahr für unsere Gesellschaft durch die anstehenden Migrationswellen verschließen.

    Wenn wir jetzt nicht handeln, werden wir von Wirtschaftsmigranten in nie gekannter Anzahl überschwemmt werden.

    Mit fatalen Folgen: Steigende Kriminalität, erhöhte Terrorgefahr, Zusammenbruch unseres Sozialsystems und eine gespaltene Gesellschaft mit hohem Konfliktpotential. Daher begrüße ich die Überlegungen von Tajani, Migrantenstädte in Nordafrika aufzubauen, um diese Menschen an ihrer Weiterreise nach Europa nachhaltig zu hindern.

    Deshalb biete ich Herrn Tajani die AfD-Ehrenmitgliedschaft für sein mutiges Ansprechen von unangenehmen Wahrheiten an. Herr Tajani, werden Sie Ehrenmitglied der AfD!“ https://brd-schwindel.org/eu-parlamentschef-tajani-30-millionen-afrikaner-werden-kommen/

  237. Vielleicht ist da schon etwas hinter dem Busch, das wäre auch eine Erklärung warum von Storch gestern bei Maischberger dermaßen unterging, sie wirkte komplett abwesend und demotiviert als ob sie vor der Sendung eine Trauernachricht bekommen hätte …

  238. #269 Renitenter (30. Mrz 2017 17:34)

    Sehr schöne biologische Analyse.

    Es gibt noch einen nachdenkenswerten Punkt:
    Adenauer hat das Rentensystem vom Ansparmodell (jeder zahlt für seine eigene Rente ein)auf das Umlagesystem (Junge zahlen für Alte) umgestellt.
    Damit fing es an. (imho)

  239. Demokratie ist Beteiligung. Diktatur ist Bevormundung.
    Und hier sind ein paar Merkmale von marktkonformer Demokratie:

    „Es ist alternativlos.“
    Um was es auch geht, jeder andere Ansatz wird mit der Alternativlos-Philosophie einfach an die Wand gespielt. Und falls man auf seiner Meinung beharren sollte, begreift man offensichtlich weder Inhalt noch Dringlichkeit der gerade aktuellen Krise, sei es die Rettung oder Reform von Bank, Wirtschaft, Währung oder Staat.

    „Man muss es den Leuten nur besser erklären.“
    Wenn andere etwas anders sehen, haben sie es nur nicht verstanden. Selbst wenn die eigenen Gedanken nur wiedergeben, was diverse Lobbygruppen und Think Tanks vorgekaut haben. Wenn es so schön klingt, muss es einfach stimmen.

    „Der Markt wird es richten.“
    Diese an sich logisch klingende Weisheit könnte auch dazu dienen, den Sklavenhandel oder Hexenverbrennungen zu rechtfertigen. Hauptsache viel privat und wenig Staat und Steuern, außer es dient der Umverteilung an die Richtigen. Getreu der Devise: Gewinne privatisieren, Verluste verallgemeinern.

    „Leistung muss sich auszahlen.“
    Man verwechsle Ellenbogen, Rücksichtslosigkeit und Egoismus mit Leistung und Intelligenz. Der bedingungslose Glaube an das Recht des Stärkeren, früher von Gottes Gnaden genannt, wird mit einem dünnen Bekenntnis zum Sozialstaat aufgehübscht. Und schau-wo-Du-bleibst heißt dann Selbstverantwortung.

    Beschönigende Wortschöpfungen.
    Warum klar auf Deutsch sagen, was sich euphemistisch oder mit Anglizismen verschleiern lässt? Public-Private-Partnership klingt einfach besser als Verkauf des Tafelsilbers und Global Governance besser als Demokratieverlust.

    Unzusammenhängende Dinge verbinden.
    Man nehme eine Sache, die emotional aufgeladen ist, und eine andere Sache, die einem nutzt, und verbinde sie zu einer Begründung, der nur Triebtäter und Terroristen widersprechen können. Mit etwas Glück lassen sich hier auch Gutmenschen aller politischen Couleur vor den Wagen spannen.

    Das verallgemeinernde Wir-Gefühl.
    Alles, was die angebliche Mehrheit laut eigens erstellter Umfragen will, kann mittels Herdentrieb und Medien forciert werden. Denn wer gehört schon gerne zur Minderheit?

    Das sagt auch der Experte.
    Wenn man etwas rechtfertigen will, was sich mit gesundem Menschenverstand nicht wirklich erschließt, so nehme man einen Akademiker. Einen findet man immer. Und eine Statistik dazu. So muss man gar nicht erst lügen, man muss einfach nur unterschlagen, was einem schadet.

    Es nutzt als Nebeneffekt mir.
    Alle marktkonformen Ansätze dienen stillschweigend immer auch jenen, die sie vertreten. Vielleicht ist das sogar der Hauptgrund, warum sie vertreten werden.

    NACHDEMOKRATIE – UM WAS GEHT ES?

    Seit einigen Jahrzehnten haben sich demokratische Staaten weltweit zu Scheindemokratien gewandelt. Die demokratischen Institutionen wie Parlamente und Parteien sind weiterhin vorhanden, ihr Einfluss auf Grundsätzliches ist faktisch jedoch nicht mehr gegeben. Politiker sind längst zu Abnickern von Entscheidungen geworden, die anderswo getroffen werden.

    Der Hintergrund? Die Interessen finanzieller Eliten nehmen durch die zunehmende Beeinflussung der Politik über Lobbyismus und Verflechtungen immer mehr Raum ein. Durch Schulden und die Fremdbestimmung der Geldpolitik werden Abhängigkeiten geschaffen. Zugleich wird die Masse des Volkes durch die Medien verdummt und gelenkt. Brot und Spiele ersetzen Einfluss und Teilhabe.

    Um die Bürger unter Kontrolle zu halten, werden weltweit immer wieder neue Ängste geschürt und die Notwendigkeit zur sofortigen Handlung als alternativlos dargestellt, etwa durch Schlagworte wie Terrorismus oder Finanzkrise. Kritische Meinungen werden sanktioniert, Feindbilder geschaffen und Spaltungen zwischen Mittel- und Unterschicht provoziert.

    Während große Teile der Bevölkerung immer weniger dauerhafte Werte wie Land oder Immobilien besitzen, hat der Reichtum einer kleinen Gruppe immens zugenommen. Um sich ihre Macht zu sichern, bedient sich diese eines in die Politik aufgestiegenen Kleinbürgertums, das vor allem am eigenen Fortkommen interessiert ist und sich durch Materialismus blenden lässt. Werte wie Ethik, Moral, Wissenschaft oder Kunst haben hier nur noch als Mittel zur Umverteilung oder Kontrolle einen Platz.

    Realistisch gesehen gibt es keine Möglichkeit, an diesen Zuständen etwas zu ändern. Die Differenzen zwischen oben und unten werden zunehmen und staatliche Institutionen werden für Stabilität sorgen, wenn nötig mit militärischen oder polizeistaatlichen Mitteln. Klingt bekannt?

    Willkommen in der Gegenwart. Willkommen in der nächsten Diktatur.
    http://nachdemokratie.de/

  240. Der Fehler ist schon mal „Die Medien überschlagen sich.“.
    Welche Medien ? Die gleichgeschalteten Organe des Kapitals ?
    Zweiter Fehler war, dass Frau Petry mit den Medien gesprochen hat.

    Dieser ganze Affentanz wird rechtzeitig durchgeführt, damit die AfD bei den kommenden Umfragen unter die psychologisch ausschlaggebenden 5 Prozent rutscht, bzw. verordnet bekommt. Denn so werden viele Wähler abgehalten, überhaupt die AfD zu wählen, weil die ihre Stimme nicht verschenken wollen. Damit werden die dann mit weiteren Hetzkampagnen unter die echten 5 Prozent rutschen.

    Auf diese Art und Weise hat man die NPD aus allen Landesparlamenten rausbekommen, bzw. ferngehalten.

    Und hört bitte auf mit Rechts und nicht ganz so… .
    Es geht in dieser politischen Landschaft einzig und alleine darum, jede politische Konkurrenz auszuschalten, bzw. zu kaufen.
    Die Grünen und die Partei Die Linke haben sich kaufen lassen.
    Die CDU, die CSU, die FDP und die SPD sind eh schon lange gekauft.

    Man möchte im Bundestag keine Partei haben, die nicht die Interessen des Kapitals vertritt. Weil die ja auch in den in den Ausschüssen sitzen, wo eben die wichtigen Gesetze für das Grosskapital gegen das Volk verfasst und mit dem Fraktionszwang durchgewunken werden.

  241. #86 isabela1 (30. Mrz 2017 15:05)

    Gut so, da müssen jetzt Höcke und Sven Liebig ran ! Der Westen will doch sowieso keine andere Politik siehe die letzten Wahlen im Saarland.
    Lieber eine starke Höcke AfD im Osten als eine blau lackierte FDP.
    Im übrigen bin ich dafür :

    http://separation-ostdeutschland.webs.com/
    ———————————————-
    Das ist vielleicht die sauberste Lösung und vom Völkerrecht gedeckt. Damit kann ein blutiger Bürgerkrieg verhindert werden.

    Mein Gott sind auf PI Politische Amok Läufer unterwegs. Der Höcke hat euch wirklich das Hirn ausgeschaltet.

  242. #271 Rittmeister (30. Mrz 2017 17:34)
    #86 isabela1 (30. Mrz 2017 15:05)

    Gut so, da müssen jetzt Höcke und Sven Liebig ran ! Der Westen will doch sowieso keine andere Politik siehe die letzten Wahlen im Saarland.
    Lieber eine starke Höcke AfD im Osten als eine blau lackierte FDP.
    Im übrigen bin ich dafür :

    http://separation-ostdeutschland.webs.com/
    ———————————————-
    Das ist vielleicht die sauberste Lösung und vom Völkerrecht gedeckt. Damit kann ein blutiger Bürgerkrieg verhindert werden.

    Ich bin dafür. Ab in den Osten, die Grenzen dicht und alle linksgrünen Elemente fruendlich, aber bestimmt, dazu auffordern, in den Westen zu ihren Gesinnungsgenossen umzusiedeln. Dort können sie dann im Kalifat Westalmanya ihre feuchten Träme ausleben.

    Derweil regeln wir die Einwanderung in Mitteldeutschland wie in Australien, nach strikter Selektion; führen eine direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild ein und lösen uns von den Fesseln der Besatzungsmacht. Nato, Euro und EU Austritt.
    Freundliche Beziehungen zu Russland. Freier Markt (also das Gegenteil von dem, was uns hierzulande vorgekaukelt wird), ein starker, aber schlanker Staat (das ist kein Widerspruch!). Verfassungsverbot von jeglicher Art von Sozialismus aber auch von Marktkonzentration und Großkapital, entsprechend Verstaatlichung des Banksystems. Langfristiges Ziel mit Verfassungsrang: Ausstieg aus dem Schuldzinssystem.

    und noch einiges mehr. Es könnte so einfach sein.

  243. # 238 sirius
    Was wollen sie eigentlich ? Ein kleines Häufchen Versprengter, die ohne Rücksicht auf Wahlergebnisse mit dem Kopf durch die Wand wollen ? Das ist nicht meine Richtung. Eine Partei, die nicht programmatisch regierungsfähig ist, hat keinerlei Zukunft. Ein kleiner fanatischer Haufen ohne Wähler bewirkt nichts. Das scheint sich in Ostdeutschland immer noch nicht herumgesprochen zu haben.
    Höcke verschreckt den wertkonservativen Wähler. Das ist die Hauptgruppe der möglichen AfD-Wähler. Eine NPD-light braucht niemand, eine Partei rechts von der CSU ( nicht CDU ), die mit ihr Koalieren könnte, schon eher.
    Diese Chance könnte sich nach den nächsten Landtagswahlen in Bayern bieten.

  244. Schwangerschaft und Wahlkampf,daß
    passt nicht.
    Das sollte Sie sich nicht antun.
    Gesundheit für Sie und das ungeborene Kind
    geht vor !

    Sie sollte zurück treten und jemand anderen
    die Führung geben, der diesen Stress
    gewachsen ist.

  245. Sarrazin: Kein Problem mit AfD

    30.03.2017

    Sarrazin verteidigt Auftritt mit AfD-Vorstandsmitglied Weidel. „Ich werde keine demokratische Partei ausschließen – ich werde überall meine Thesen vertreten.“

    Der Bestseller-Autor Thilo Sarrazin (SPD) hat einen gemeinsamem Auftritt mit AfD-Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel bei einer Tagung am vergangenen Sonntag verteidigt. Sarrazin sagte der „Bild“ (Donnerstag), er sei lediglich einer Einladung des Studienzentrums Weikersheim zur Lesung aus seinem Buch „Wunschdenken“ gefolgt.

    „Dass dort Alice Weidel Gast war und ein Grußwort hielt, war mir nicht bekannt und auch nicht mit mir abgesprochen. Die fehlende Absprache habe ich zu Beginn meiner Rede kritisch angemerkt“, so Sarrazin. Der Termin sei aber „eine runde Veranstaltung“ gewesen.

    Sarrazin betonte: „Ich werde keine demokratische Partei ausschließen – ich werde überall meine Thesen vertreten.“ Wahlkampf für die AfD will Sarrazin nach eigenen Worten aber weiterhin nicht machen.

    Weidel sagte der „Bild“, es habe ihr „viel Freude bereitet, mit Thilo Sarrazin über Politikversagen besonders im Hinblick auf den gescheiterten Euro“ zu diskutieren. „Sarrazin hat in vielen Punkten sehr Recht.“ Politiker anderer Parteien sollten sich daran ein Beispiel nehmen und mit der AfD ins Gespräch kommen.

    Gleichzeitig müsse die AfD darauf achten, „unsere Wurzeln, also den Kampf gegen den Euro, nicht aus den Augen zu verlieren.“

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/105885-sarrazin-kein-problem-mit-afd

    Nach Umfragen-Einbruch: AfD gelassen

    30.03.2017

    AfD-Spitze reagiert gelassen auf Umfragen-Einbruch. „Abgerechnet wird am 24. September 2017.“

    Die AfD-Bundesspitze reagiert gelassen auf den neuerlichen Umfragen-Einbruch der Partei. „Die Umfragewerte für die AfD schwanken je nach Institut aktuell zwischen sieben und elf Prozent“, sagte die Parteivorsitzende Frauke Petry der „Bild“ (Donnerstag).

    „Wir lassen uns von diesen Momentaufnahmen weder irritieren noch euphorisieren. Die AfD wird geschlossen und inhaltlich gut aufgestellt in den Bundestagswahlkampf ziehen. Abgerechnet wird am 24. September 2017.“

    Der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Alexander Gauland sprach von einer „vorübergehenden Delle“: „Wir müssen uns aber trotzdem jetzt endlich zusammenreißen und Einheit beweisen.“

    Das Institut Allensbach hatte für die AfD zuvor nur noch sieben Prozent in der Sonntagsfrage gemessen – der niedrigste Wert seit November 2015.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/105883-nach-umfragen-einbruch-afd-gelassen

    Also immer schön locker bleiben !!!

    🙂

  246. # 278 renitenter
    Aus ihrem Konzept schimmert deutlich die alte SED-Propaganda, scheint nicht loszukriegen zu sein. Es erinnert an Venezuela.Damit würden sie in kurzer Zeit das Land ruinieren. Einen zweiten Aufbau Ost wird es jedoch nicht geben. Diese Suppe müsste dann ohne auswärtige Hilfe vor Ort ausgelöffelt werden.

  247. Nach Umfragen-Einbruch: AfD gelassen

    30.03.2017

    AfD-Spitze reagiert gelassen auf Umfragen-Einbruch. „Abgerechnet wird am 24. September 2017.“

    Die AfD-Bundesspitze reagiert gelassen auf den neuerlichen Umfragen-Einbruch der Partei. „Die Umfragewerte für die AfD schwanken je nach Institut aktuell zwischen sieben und elf Prozent“, sagte die Parteivorsitzende Frauke Petry der „Bild“ (Donnerstag).

    „Wir lassen uns von diesen Momentaufnahmen weder irritieren noch euphorisieren. Die AfD wird geschlossen und inhaltlich gut aufgestellt in den Bundestagswahlkampf ziehen. Abgerechnet wird am 24. September 2017.“

    Der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Alexander Gauland sprach von einer „vorübergehenden Delle“: „Wir müssen uns aber trotzdem jetzt endlich zusammenreißen und Einheit beweisen.“

    Das Institut Allensbach hatte für die AfD zuvor nur noch sieben Prozent in der Sonntagsfrage gemessen – der niedrigste Wert seit November 2015.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/105883-nach-umfragen-einbruch-afd-gelassen

    Sarrazin: Kein Problem mit AfD

    30.03.2017

    Sarrazin verteidigt Auftritt mit AfD-Vorstandsmitglied Weidel. „Ich werde keine demokratische Partei ausschließen – ich werde überall meine Thesen vertreten.“

    Der Bestseller-Autor Thilo Sarrazin (SPD) hat einen gemeinsamem Auftritt mit AfD-Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel bei einer Tagung am vergangenen Sonntag verteidigt. Sarrazin sagte der „Bild“ (Donnerstag), er sei lediglich einer Einladung des Studienzentrums Weikersheim zur Lesung aus seinem Buch „Wunschdenken“ gefolgt.

    „Dass dort Alice Weidel Gast war und ein Grußwort hielt, war mir nicht bekannt und auch nicht mit mir abgesprochen. Die fehlende Absprache habe ich zu Beginn meiner Rede kritisch angemerkt“, so Sarrazin. Der Termin sei aber „eine runde Veranstaltung“ gewesen.

    Sarrazin betonte: „Ich werde keine demokratische Partei ausschließen – ich werde überall meine Thesen vertreten.“ Wahlkampf für die AfD will Sarrazin nach eigenen Worten aber weiterhin nicht machen.

    Weidel sagte der „Bild“, es habe ihr „viel Freude bereitet, mit Thilo Sarrazin über Politikversagen besonders im Hinblick auf den gescheiterten Euro“ zu diskutieren. „Sarrazin hat in vielen Punkten sehr Recht.“ Politiker anderer Parteien sollten sich daran ein Beispiel nehmen und mit der AfD ins Gespräch kommen.

    Gleichzeitig müsse die AfD darauf achten, „unsere Wurzeln, also den Kampf gegen den Euro, nicht aus den Augen zu verlieren.“

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/105885-sarrazin-kein-problem-mit-afd

  248. 30.03.2017
    Anzeige
    Während die Bundeskanzlerin es sich gut gehen lässt …
    … schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Tricks der Politik! Julien Backhaus hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld mit den 3 Merkle Lügen aus den Taschen zu ziehen!
    >> Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihre Rente steht!

    AfD-Spitze reagiert gelassen auf Umfragen-Einbruch. „Abgerechnet wird am 24. September 2017.“

    Die AfD-Bundesspitze reagiert gelassen auf den neuerlichen Umfragen-Einbruch der Partei. „Die Umfragewerte für die AfD schwanken je nach Institut aktuell zwischen sieben und elf Prozent“, sagte die Parteivorsitzende Frauke Petry der „Bild“ (Donnerstag).
    „Wir lassen uns von diesen Momentaufnahmen weder irritieren noch euphorisieren. Die AfD wird geschlossen und inhaltlich gut aufgestellt in den Bundestagswahlkampf ziehen. Abgerechnet wird am 24. September 2017.“
    Der stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Alexander Gauland sprach von einer „vorübergehenden Delle“: „Wir müssen uns aber trotzdem jetzt endlich zusammenreißen und Einheit beweisen.“
    Das Institut Allensbach hatte für die AfD zuvor nur noch sieben Prozent in der Sonntagsfrage gemessen – der niedrigste Wert seit November 2015. http://www.mmnews.de/index.php/politik/105883-nach-umfragen-einbruch-afd-gelassen

  249. Eine Seperation von Ostdeutschland wäre in der Tat die sauberste Lösung. Westdeutschland ist eh verloren. Da brauch man nicht um den heissen Brei herumreden.

    Dann bräuchte es noch eine Volksabstimmung über die Abspaltung Ostdeutschlands von Gesamtdeutschland, die die Regierung eh nie und nimmer erlauben würde, aber dann könnte der Westen dem Multikulti und der Islamisierung von morgens bis abends fröhnen und die Restdeutschen aus dem Westen könnten dann in Ruhe in den Osten umsiedeln.

  250. #86 isabela1 (30. Mrz 2017 15:05)

    Gut so, da müssen jetzt Höcke und Sven Liebig ran ! Der Westen will doch sowieso keine andere Politik siehe die letzten Wahlen im Saarland.
    Lieber eine starke Höcke AfD im Osten als eine blau lackierte FDP.
    Im übrigen bin ich dafür :

    http://separation-ostdeutschland.webs.com/
    ———————————————-
    Das ist vielleicht die sauberste Lösung und vom Völkerrecht gedeckt. Damit kann ein blutiger Bürgerkrieg verhindert werden.

    Eine Seperation von Ostdeutschland wäre in der Tat die sauberste Lösung. Westdeutschland ist eh verloren. Da brauch man nicht um den heissen Brei herumreden.

    Dann bräuchte es noch eine Volksabstimmung über die Abspaltung Ostdeutschlands von Gesamtdeutschland, die die Regierung eh nie und nimmer erlauben würde, aber dann könnte der Westen dem Multikulti und der Islamisierung von morgens bis abends fröhnen und die Restdeutschen aus dem Westen könnten dann in Ruhe in den Osten umsiedeln.

  251. Der US-Senat hat sich am Dienstag mit überwiegender Mehrheit für die Aufnahme Montenegros in die Nato ausgesprochen, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Donnerstag. Die Anhänger dieses Beschlusses machten in ihren Reden darauf aufmerksam, dass dies ein Signal für Russland und eine Antwort auf die Kreml-Politik ist.
    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170330315111188-usa-montenegro-nato-aufnahme/

    lachhaft … das war bei der NATO jahrzehnte vorher sowieso geplant

  252. #56 Blue02
    Selten so ein Drecksommentar gelesen!
    Sie müssen von der Antifa sein, diesen Menschenhassern par excellence

  253. Ich kann Frauke Petry verstehen, wenn sie mich mehr will. Denn wenn die Minderheit (Höcke, Gauland) lauter ist als die Mehrheit (Weidel, Bystron, Pretzell, Junge), wenn fast jede Abstimmung zu Ungunsten des bürgerlichen Flügels ausgeht (weil die Fundis besser mobilisieren), dann sollte man irgendwann Konsequenzen ziehen. Und Petry will den Weg ins nationalistische Nirvana nicht mitgehen. Ohne Petry ist die AFD im Westen tot. Ich hoffe, das die Nationalisten halten ab jetzt Ruhe und ordnen sich Petry bedingungslos unter. Ansonsten gibt es ab September keine Diäten…

  254. #275 VivaEspaña (30. Mrz 2017 17:39)
    #269 Renitenter (30. Mrz 2017 17:34)

    Sehr schöne biologische Analyse.

    Es gibt noch einen nachdenkenswerten Punkt:
    Adenauer hat das Rentensystem vom Ansparmodell (jeder zahlt für seine eigene Rente ein)auf das Umlagesystem (Junge zahlen für Alte) umgestellt.
    Damit fing es an. (imho)

    Ich bin mir nicht sicher, ob das Umlagesystem das Problem wäre, wenn ALLE – ausnahmslos – mitmachen würden…
    Also ALLE – Beamte, Selbständige, Freiberufler, Politiker, Arbeiter und Angestellte – zahlen ein und es wäre genug da, um allen Rentnern eine auskömmliche (Mindest-)rente zu zahlen. Funktioniert in anderen Ländern (Schweiz, Österreich) ja auch.
    Muss ja nicht unbedingt als „Versicherungsbeitrag“ sein, sondern könnte auch eine Steuer sein. Natürlich dann eine, die alle zahlen müssen, egal ob Kapital (Unternehmen) oder Arbeit.

    Egal wie, es gibt sicher noch genug Möglichkeiten, ein vernünftiges Rentensystem zu basteln, das eben nicht ständig mehr Beitragszahler (auf immer geringerem Niveau) erfordert und am Ende doch nur Altersarmut produziert.

  255. #316 Sauerländer
    Ohne Petry ist die AFD im Westen tot.

    Im Ernst? Dann soll der Westen doch vor die Hunde gehen. Westdeutschland ist eh verloren. Das sag ich als Westdeutscher.
    Ostdeutschland sollte sich abtrennen von Gesamtdeutschland und sein eigenes Ding machen.
    Dann können die Weicheier im Westen rund um die Uhr ihr Multikulti und ihre Islamisierung feiern und belästigen andere damit dann jedenfalls nicht.

  256. Haut die Funsen hochkant raus !

    Jetzt geht es noch, die macht euch sonst die Wahl im September kaputt.

  257. #309 lorbas

    wenn jüngste Umfragen zusammengebrochen sind,hat die die Wahl im Saarland gezeigt.

    Man hat uns ein Kopf an Kopf Rennen zwischen CDU und SPD suggeriert.

    Am Ende lag die CDU mit fast 11% vor der SPD.

    Und der sogenannte Schulz-Effekt fand auch nichts statt..
    Die SPD ist von 30,6% im Jahre 2012 auf 29,6% im Jahre 2017 geschrumpft..
    AFD nur oder tolle 6,2% erzielt hat,muss jeder für sich selbst bewerten.
    Von der Bundespartei gab es kaum Unterstützung..Man wollte diesen Landesverband sogar verbieten.

    Rot rot ist im Saarland Dank Einzug der AFD in den Landtag verhindert worden.
    Dies lag an einem pragmatischem Schiedsgericht und nicht an der Heulsuse Petry!

  258. Übrigens, der herbeigeredete große „Einbruch“ findet nicht bei der AfD statt, sondern überall im Bundesgebiet zu unterschiedlichen Zeiten und dort wo was zu holen ist. In Häusern, Wohnungen und selbstverständlich auch in Gewerbeobjekten. Auch bei CDU-Wählern, leider nicht in gleichen Teilen bei den GRÜNEN oder LINKEN, schade eigentlich.
    H.R

  259. Das alte Spiel

    Immer wenn es vor Wahlen ernst wird, ziehen sich die wahrscheinlich Erfolgreichen zurück. Es könnte die Vermutung aufkommen, dass hinter verschlossenen Türen, Gelder fließen, die zum Rücktritt auffordern.
    Wenn es nicht so wäre, würden SPD, CDU, Grüne und Kommunisten nicht mehr in der Regierung sitzen.
    Wer das sagen hat, hat die Macht.

  260. #303 SAP917 (30. Mrz 2017 17:51)

    Mein Gott sind auf PI Politische Amok Läufer unterwegs. Der Höcke hat euch wirklich das Hirn ausgeschaltet.
    ——————————————–
    Im Gegenteil, wir sehen ziemlich klar. Gewöhnt Euch dran, daß der Osten diesen Multikultiwahn nicht mitträgt und wir lassen uns den auch nicht befehlen, auch nicht was und wie wir zu denken haben. Das ist für den verschreckten, angepaßten Systemling im Westen vielleicht nicht verständlich, aber es ist Realität. Wir glaubten 1990 einem freien, souveränen und demokratischen Deutschland beizutreten. Gelandet sind wir in der Türkei und das werden wir so nicht hinnehmen, velaßt Euch drauf! Dieser Konflikt wird noch sehr stark eskalieren.

  261. Ich tendiere eher zum Höckelager, finde es aber sehr schade das Petry die Flinte ins Korn wirft.
    Ich will beide haben -.-

  262. #318 Germanier (30. Mrz 2017 18:19)
    #316 Sauerländer
    Ohne Petry ist die AFD im Westen tot.

    AfD ist nicht Petri, Petri ist auch nicht die Afd.
    Sie vertritt in der Parteispitze nur die AfD,
    eine von vielen Variationen der Führungsmöglichkeiten.

    tot ist wer?

    Wissen ist Macht,
    Glaube ist nicht Wissen (Ohnmacht?)

  263. Schwangere und junge Mütter haben auf Grund ihrer Hormonturbulenzen gewisse „Gesinnungskater“. Sie betrachten die Welt als unsicher und bekommen Schutztrieb für ihre Nachkommen. Ganz normal uns gut, dass das auch Frau Petry passiert. Nun wissen wir, sie ist eine Frau mit Herz und Verstand!
    Super!
    Ihr würde ich meine Wahlstimme eher anvertrauen als einer Frau Merkel, ohne eigene Kinder.
    Bei Männern würde ich ebenso denken, mit Abstrichen. Geschiedenen Männern würde ich nie vertrauen, siehe Christian Wulff.
    Aber keinesfalls ist das ein Grundsatzdenken von mir.

  264. #324 Saturn (30. Mrz 2017 18:30)
    Ich tendiere eher zum Höckelager, finde es aber sehr schade das Petry die Flinte ins Korn wirft.
    Ich will beide haben -.-

    … schade das Du es nicht wissen kannst!!!

    ohne Mainstream-Blocker

  265. #308 mavaho (30. Mrz 2017 18:02)
    # 278 renitenter
    Aus ihrem Konzept schimmert deutlich die alte SED-Propaganda, scheint nicht loszukriegen zu sein. Es erinnert an Venezuela.Damit würden sie in kurzer Zeit das Land ruinieren. Einen zweiten Aufbau Ost wird es jedoch nicht geben. Diese Suppe müsste dann ohne auswärtige Hilfe vor Ort ausgelöffelt werden.

    Das müssen Sie mir erklären, ich kenne keine SED-Propaganda. Bin in der guten alten, untergegangenen BRD aufgewachsen. Dafür kenne ich Venezuela. Kennen Sie Venezuela?
    Wieso Aufbau Ost? Wenn sich der Osten vom Westen trennt, müsste doch nach ein paar Jahren linksgrün, Multikulti und Kalifat eher der Westen wieder aufgebaut werden.

    Und was von meinem Konzept erinnert Sie an Venezuela? Ich habe nicht vor, Geld an die Armen zu verteilen, ganz im Gegenteil. Vom aufgeblasenen Sozial- und Wohlfahrtsstaat halte ich gar nichts.
    Meinen Sie die längst überfällige Emanzipation von den Besatzern und ebenso längst überfällige Annäherung an Russland? Oder die Emanzipation von den Rothschilds und Rockefellers und ihrer Bilderberger-Finanzmafia durch eine Verstaatlichung der Banken, bzw Abkehr vom Schuldzinssystem?

    Was alles davon hat mit den Sozialisten Honecker und Chavez zu tun?

    Nichts. Übrigens auch nichts mit Fidels Kuba, das ich auch gut kenne.

    Merke: Wer für Souveränität ist, für Neutralität, für Freiheit und für Unabhängigkeit – sowohl vom Pentagon als auch von der FED und dem internationalen Finanzkartell – der ist mitnichten ein Sozialist oder Kommunist. Ganz im Gegenteil.

  266. Während der Stillzeit wird Frau Petry auf neue Gedanken kommen und gestärkt durch die Geburt wird sie wie alle junge Mütter, kräftig neu anpacken.
    Ich wünsche Ihr alles Gute und gute Gesundheit für Mutter und Kind.

  267. OT

    vom 21. Januar 2017, aber jetzt erst entdeckt:

    Lieber Genosse Björn Höcke!

    Offener Brief an den heimlichen Antifaschisten und AfD-Gegner.

    Ich weiß, viele Leser werden mich jetzt wieder für einen Hitlerfaschisten halten, aber ich muss Ihnen mal ein Kompliment machen: Sie spielen Ihre Rolle ausgezeichnet! Seit Jahren machen Sie äußerst glaubwürdig auf völkischen Nationalisten, altneurechten Schwadroneur, demagogischen Reaktionär und Geschichtsklitterer.

    So wie am Dienstag bei Ihrer Rede im Dresdner Ballhaus Watzke: Sie pflegten das längst widerlegte Märchen der 1945 durch Phosphor zerstörten unschuldigen Kunst- und Kulturstadt ohne jeden strategischen- und rüstungswirtschaftlichen Wert. Sie nannten das Holocaust-Mahnmal ein Denkmal der Schande und geißelten unsere „dämliche Bewältigungspolitik“, weil sie die deutsche Geschichte „mies und lächerlich“ mache. Sie nannten Entnazifizierung und Demokratisierung nach 1945 eine „systematische Umerziehung“ und sagten, seither habe es im öffentlichen Diskurs keine deutschen Opfer mehr gegeben, sondern nur noch Täter.

    Köstlicher Witz! Als hätte man nicht im Gegenteil nach ‘45 im Osten erklärt, alle NS-Täter seien in den Westen geflohen und nur noch Opfer übrig. Und als hätten sich der Westen nicht im Gegenteil fast kollektiv als Opfer einer kleinen Naziclique betrachtet. Kurz: Als hätte nicht das Gros der Deutschen jahrzehntelang vor allem seinen Opferstatus gepflegt.

    An eben diesem Punkt hat sich mein lange gehegter Verdacht vollends bestätigt: Sie sind in Wahrheit gar kein völkischer Nationalist und Geschichtsklitterer. Sie sind vielmehr ein heimlicher Antifaschist, ein U-Boot in Ihrer Partei, und haben nur ein Ziel: die AfD von innen heraus zu zerstören.

    Okay Björn, ich verstehe ja, dass Sie dies vehement abstreiten würden. Und ganz bestimmt werden jetzt viele sagen: Der spinnt doch, der Reinhard! Aber Pardon, Sie altdeutsches Schlitzohr – mich können Sie nicht länger leimen! Ich bleibe auch nicht wie so viele lokale Bejubler auf der geschickt von Ihnen ausgelegten Dresden-müsste-deutsche-Hauptstadt-werden-Schleimspur kleben, ätsch.

    Denn für mich und vor den Gesetzen der Logik ist sonnenklar: Wer wie Sie Geschichte studiert hat und Lehrer ist, kann unmöglich in vollem Ernst derartig viel ahistorischen und faktenwidrigen Unsinn von sich geben. Und wer wirklicher Patriot ist, kann unmöglich etwas dagegen haben, dass wir Deutsche – ganz anders als etwa viele Polen, Tschechen und Ungarn – uns in wahrhaft aufgeklärtem Patriotismus eben nicht nur zu den Lichtseiten unserer Geschichte bekennen (kann ja jeder Schwächling), sondern auch zu den Schatten. Welches andere Volk ist ähnlich selbstbewusst? Na? Siehste!

    lso geben Sie es ruhig zu, Genosse Höcke: Ihre tatsächliche Mission besteht darin, die wahren völkischen Nationalisten in Ihrer Partei immer weiter nach rechtsextrem zu locken und den Bogen dabei irgendwann so sehr zu überspannen, dass die AfD auseinanderbricht. Insofern Glückwunsch, Sie klammheimlicher Terminator: Sie sind klar auf Erfolgskurs.

    Ihr Oliver Reinhard

    Der Offene Brief ist eine Rubrik im Wochenendmagazin der Sächsischen Zeitung

    http://www.sz-online.de/nachrichten/lieber-genosse-bjoern-hoecke-3594146.html

  268. #304 Renitenter (30. Mrz 2017 17:54)

    Verfassungsverbot von jeglicher Art von Sozialismus aber auch von Marktkonzentration und Großkapital, entsprechend Verstaatlichung des Banksystems.

    Lies Dir mal „Geldsozialismus“ von Baader durch, dann weißt Du was für ein Unsinn Du da schreibst.
    Dieser ganze linke Käse macht mich müde.

  269. Schlimmer als die AfD sind hier einige ewiggestrige Kommentatoren und Scharfmacher. Petry ist für die AfD eine unverzichtbare Person. Es dauert eben noch eine gewisse Zeit, bis der NPD-Bodensatz der AfD die Partei wieder verlassen hat. Dazu gehört mit Sicherheit nicht Petry.

  270. #329 BlogJohste

    viele schreiben die AFD sicherlich auf PI nicht kaputt,sondern äußern ihre Sorge auf ihre Weise,..

    PI lässt doch da alle Meinungen zu und das ist auch gut so.
    Stellen Sie sich mal die Frage,warum dies bei den sogenannten Leitmedien kaum möglich ist?

    Wenn hier jemand Höcke verteufelt,oder Petry kann man es lesen.
    Einseitigkeit ist bei PI nicht gefragt,sondern ein offener Diskurs.
    Daher kann ich mit Ihrem einseitigen Kommentar überhaupt nichts anfangen!!

  271. #313 germanier
    Ihrem Link fehlt das vorgeschriebene impressum.
    Im übrigen ist es den Westdeutschen weitgehend egal, wenn ihr euch im Osten abspalten wollt. Wir haben auch ohne euch jahrzehntelang gut gelebt.
    Allerdings dürfte Ostdetuschland dann das Armenhaus Europas werden.
    Von Ökonomie scheint der Verfasser des Links nichts zu verstehen. Und manches erinnert an die DDR. Aber wenn ihr wollt – immerzu.

  272. #334 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (30. Mrz 2017 18:39)
    #304 Renitenter (30. Mrz 2017 17:54)

    Verfassungsverbot von jeglicher Art von Sozialismus aber auch von Marktkonzentration und Großkapital, entsprechend Verstaatlichung des Banksystems.

    Lies Dir mal “Geldsozialismus” von Baader durch, dann weißt Du was für ein Unsinn Du da schreibst.
    Dieser ganze linke Käse macht mich müde.

    soso. Wer gegen die Macht des Finanzkartells ist, ist also ein Sozialist.

    Gut, meinethalben, soll dieses Ziel dann eben als sozialistisch und links benannt werden. Es ist dennoch richtig und wichtig.

    Gegen den Sozialismus zu sein heißt im übrigen nicht, JEDEN einzelnen Teilaspekt dieser Ideologie rundherum abzulehnen.
    Schon mal auf die Idee gekommen, dass man durchaus einige Punkte von anderen politischen Richtungen aufgreifen kann, schlicht weil sie richtig und wichtig sind?

    Es gibt einige Punkte, die klassischerweise den Grünen zugeordet werden, die schlicht richtig sind. Deshalb bin ich noch lange kein Grüner. Es gibt Punkte, die im Programm der Sozialdemokraten stehen oder zumindest standen, die richtig und wichtig sind. Deshalb bin ich noch lange kein Sozi.

    Und so findet man in allen Programmen Punkte, die einfach richtig sind. In allen Parteien, mit allen Ideologien. Hier mehr, dort weniger.

    Wer nichts rechts ist, ist links. Wer nicht links ist ist rechts. Und wer so denkt, hat gar nichts verstanden.

  273. #316 Sauerlaender (30. Mrz 2017 18:16)
    (…)das die Nationalisten halten ab jetzt Ruhe und ordnen sich Petry bedingungslos unter.
    *****************************************
    Oh, wir haben hier bei PI einen Diktator unter uns! Hab ich was verpasst? Ist etwa schon das vierte Reich ausgerufen worden?
    Seit wann hat man sich so einer machtgeilen
    „Dumpfbacke“ bedingungslos unterzuordnen, es sei denn man steht auf Dominas!
    Na ja, wer’s braucht.

  274. #328 renitenter
    Ihr Grosskapital-Bildberger-Geschwafel zeugt von viel Fanatismus, aber von wenig Ökonomie. Auch dieses Enteignungsgeschafel ist schlicht national und intzernatiuonal Rechtswidrig.
    Wer, glauben sie, würde bei solchen Voraussetzungen noch investieren ? Das ist Venezuele, aber ohne Öl. Und erzählen sie mir nicht, der Staat selbst würde dann gutbezahlte Arbeitsplätze schaffen. Das hat noch nie funktioniert.

  275. @ #40 Blue02 (30. Mrz 2017 14:40)

    🙁 Ich weiß gar nicht, was Sie eigentlich von mir wollen. Ich schrieb nichts böses. Sie müßten mal die Meinungen anderer Kommentatoren hier lesen.

    🙁 Im übrigen überlegte ich (laut), wie lange wohl diese neue Ehe halte; Sie dagegen hakten sie gleich unter „geht eh kaputt“ ab.

  276. # 339 renitenter
    Was sie wollen, nennt man nationalen Sozialismus. Es ist die ideologische Richtung von Röhm, bevor ihn Adolf entsorgte. Haben sie dort abgeschrieben ?

  277. Ich würde mich freuen, wenn Petry den Weg frei machen würde für eine gestandene Persönlichkeit mit mehr integrativen Fähigkeiten als sie selbst. Und der kann nur Jörg Meuthen heißen. Höcke gewiss nicht, es darf nicht ein Protagonist eines Flügels sein, der zu weit vom Durchschnitt der Partei entfernt ist. Es geht um unser Land, nicht darum, sich innerparteilich als Flügel durchzusetzen. Meuthen ist auch alles andere als ein Linksliberaler, doch gut vermittelbar, auch breiten bürgerlichen Wählerschichten. Er spricht mich auch als Akademiker an und wirkt sehr seriös und ist längst nicht so alt wie Gauland, den die Gegenseite im Wahlkampf zum „deutschnationalen Tattergreis“ machen würde mit dem Versuch, ihn ins Lächerliche zu ziehen. Und eine Teamlösung ist auch schlecht, zumindest für den Bundestagswahlkampf. Der Deutsche neigt dazu, eine Person wählen zu wollen, keine „Mannschaft“.

  278. #344 sirius
    Der gesamte Bundesvorstand sollte zurücktreten und sich neu wählen lassen. Nur so kehrt Ruhe ein.
    Dabei kommt die neue Regelung zum tragen, dass jeder Parteibezirk eine bestimmte Zahl Deligierter stellen darf. Vorher konnte jedes Mitglied mitwählen. Das führte dazu, dass der Höckeflügel sein Leute busweise ankarrte und plötzlich in der Überzahl war.

  279. #208 Heta (30. Mrz 2017 16:40)

    Das war nicht nur charakterlos, sondern auch unglaublich dämlich, weil Lachmann einer war, der, wenn auch kritisch, die besten Artikel über die AfD geschrieben hat.

    Geradezu das Gegenteil war der Fall. Alle waren froh, als Lachmann endlich aufhörte zu schreiben.

  280. An der Abstimmung kann ich mich nicht beteiligen. Dafür kenne ich mich mit der Gemütslage der PPs nicht genug aus.

    Aber eines weiss ich genau:

    Wenn Frau Petry wirklich will, dass die AfD in Deutschland eine wirkliche Alternative wird, – dann soll sie schnell den Platz frei machen!

    Es gibt wirklich excellente Spitzenkraftler in der AfD!

    IM Erika und Wirrkopf Chulch sind nur Ungeziefer für die deutsche Heimat.

  281. Gelebte Demokratie wächst von unten nach oben und daher sage ich es noch einmal: Mir ist völlig egal, wer da oben auf Bundesebene das Sagen hat, mir ist wichtig, dass die AfD-Leute in meinem Dorf, meiner Gemeinde, meinem Landkreis und maximal dann noch in meinem Bundesland etwas taugen. Das kann ich beurteilen und ich finde unsere AfD in M-V gut aufgestellt.

  282. #349 Liaisons Dangereuses:

    Alle? Ich nicht. Darüber hinaus hat Pretzell dafür gesorgt, dass Lachmann seinen Job verloren hat. Ich wiederhole: eine charakterlose Figur.

  283. Wenn Frauke Petry Zweifel an ihrer Berufung hat, dann sollte sie so schnell wie möglich gehen. Ein sauberer Schnitt wäre das Beste für die AfD und für die politische Sache. Eine wochenlange Hängepartie ist wegen der anstehenden Wahlen nicht im Sinne der Sache.
    Dass Petry die Partei zusammenhält sehe ich nicht so klar, denn das unnötige Auschlussverfahren gegen Höcke hat mehr gespalten als Zusammenhalt gefördert. (unnötig, weil der Hype um Höckes Rede eigentlich zu ende war).
    Mir dauert es zu lange bis zum 22 April – Klarheit muss jetzt her. Taktieren/Antesten ist nicht hilreich.

  284. #342 mavaho Wir haben einen Verfassungsbogen. Darin ist Libertarismus vorgesehen und Sozialismus,allerdings kein radikaler Libertarismus und kein Kommunismus.Sonst gäbe es auch keine Linke und keine Rechte mehr und somit würde Demokratie nicht mehr funktionieren.

    Die Höcke Rede ist absolut wichtig um der Selbstauflösung des Nationalstaates Deutschland entgegenzuwirken. Die Deutschen müssen ein positiven Bezug zu ihrer Nation wiedererlangen sonst klappt es eben nicht mit Entislamisieurung oder der Bekämpfung der Umvolkung sowie einer Einwanderung oder Integration/Assimilation usw..
    Der Inhalt dieser Rede soll innerhalb der AfD der Bindekitt werden, aber dieser Inhalt muss auch für das ganze politische System,für alle Parteien, Konsens werden.
    Wir haben eine strukturell angelegte Entwicklung zum Globalismus.(das merkelsche Grenzregime und die Aushebelung des Grundgesetzes und internationaler Verträge sind nämlich nicht anders zu verstehen.Das gilt auch für das Konzept Eurabia).Supranationale Strukturen verselbständigen sich und entwickeln eigene Machtinteressen.(einerlei ob dies nun NGOs,militärische Sicherheitsstrukturen die sich verselbständigt haben,multinationale Konzerne oder supranationale Institutionen sind(EU,EU-Kommission,EZB,UNO usw.).Neben der strukturalen Ebene gibt es auch eine personale.Hier gibt es natürlich viele Irrwege und Fallstricke am besten macht das auf dieser Ebene immer noch der AlexJones:

    https://www.youtube.com/watch?v=CjsliNCHEec

    https://www.youtube.com/watch?v=tn9SI9AervQ
    ————
    Aus dem was ich oben geschrieben habe, leitet sich eine klare Politik nationaler Souveränität ab die sich aber bilateral abspricht und dies durchaus auch mit allen Staaten.Dabei muss die nationale Unabhängigkeit gewährleistet sein.Es muss eine Politik des Win-Win gemacht werden wo es den einzelnen Nationalstaaten ermöglicht eigene industrielle Kerne zu entwickeln und eine eigenständige Raufahrt zu betreiben.
    ->Alles andere lässt sich jetzt herleiten auf jeder Politikebenen und auch in Wirtschaft und Gesellschaft.

  285. #339 Renitenter (30. Mrz 2017 18:50)
    #334 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) (30. Mrz 2017 18:39)
    #304 Renitenter (30. Mrz 2017 17:54)


    Schon mal auf die Idee gekommen, dass man durchaus einige Punkte von anderen politischen Richtungen aufgreifen kann, schlicht weil sie richtig und wichtig sind?

    Es gibt , die klassischerweise den Grünen zugeordet werden, die schlicht richtig sind. Deshalb bin ich noch lange kein Grüner. Es gibt Punkte, die im Programm der Sozialdemokraten stehen oder zumindest standen, die richtig und wichtig sind. Deshalb bin ich noch lange kein Sozi.

    Und so findet man in allen Programmen Punkte, die einfach richtig sind. In allen Parteien, mit allen Ideologien. Hier mehr, dort weniger.

    Wer nichts rechts ist, ist links. Wer nicht links ist ist rechts. Und wer so denkt, hat gar nichts verstanden.

    ———-

    Spalten im links/rechts-Denken hat System.
    Finde ich auch unmöglich.
    Vor allem bei den linken Blockparteien!!!

  286. # 353 Demonizer
    Wenn Frau Petry hinwirft, braucht die AfD zur Bundestagswahl gar nicht mehr antreten. Sie würde nicht einmal genug Mitglieder finden, die für sie Wahlplakate aufhängt. Die 5 % würden damit ohnehin ein Traum bleiben.

  287. #339 mavaho (30. Mrz 2017 18:44)
    Im übrigen ist es den Westdeutschen weitgehend egal, wenn ihr euch im Osten abspalten wollt. Wir haben auch ohne euch jahrzehntelang gut gelebt.

    ———–

    Massen sie sich nicht an für alle Westdeutschen zu sprechen. Im Übrigen frage ich mich warum Sie sich bei dem linksliberalen und deutschfeindlichen Sermon den Sie hier ablassen nicht in der FDP engagieren. Waren alle Pöstchen schon vergeben?

  288. #339 Renitenter (30. Mrz 2017 18:50)

    dass man durchaus einige Punkte von anderen politischen Richtungen aufgreifen kann, schlicht weil sie richtig und wichtig sind?

    Und so findet man in allen Programmen Punkte, die einfach richtig sind. In allen Parteien, mit allen Ideologien. Hier mehr, dort weniger.

    Sehe ich genauso!
    Schubladendenken ist generell ungut, aber in der Politik schlichtweg verheerend!

    Man kann sich mal fragen, warum unsere ach so tollen westlichen „Demokratien“ allesamt in die Krise rutschen. Das liegt eben nicht nur an Figuren wie Murksel, Chulz, Gabriel, Roth und Konsorten. Da laufen immer Machtkalküle über altbekannte Zuordnungen und Fraktionszwang.

    Wer denkt, sobald die AfD nur hinreichend stark im Bundestag vertreten ist würde alles sofort in die richtige Richtung laufen, übersieht, wie sich die etablierten Parteien auf sämtlichen Ebenen bis in die untersten Behörden festgesetzt haben. Und so werden locker sämtliche Diskussionen, die mal ans Eingemachte gehen unterbunden.

    Diese Schubladen sind hierbei eine sehr wirkungsvolle Waffe.

  289. #356 mavaho

    Im Westen haben wir Probleme mit genug Wählerstimmen und das liegt am FDP- und CDU- 2.0 Loch keinesfalls an Personen wie Höcke und Poggenburg.

  290. # 354 sirius
    Höcke als Bindekitt ? Das ist das Letzte, wozu dieser Mann fähig ist. Es fehlt im eine wiochtige Eigenschaft, nämlcih zu wissen, wann man zu welchem Anlass etwas Bestimmtes sagen kann.
    Was immer man will – es benötigt die massenhafte Zustimmung der Wähler. Dafür ist ein anderes Auftreten erforderlich als das von Höcke. Er vermittelt eher den Eindruck, die AfD sei ein Haufen abgedrehter Sektierer, von denen man sich besser fernhält.
    Nicht nur der Inhalt, auch die Form ist wichtig, gerade in der Aussenwirkung. Das scheint bei ihm nicht angekommen zu sein.

  291. #338 lisa (30. Mrz 2017 18:41)

    …PI lässt doch da alle Meinungen zu und das ist auch gut so…

    Hi Hi, jetzt muß ich aber lachen. -Nicht alle.-

  292. Hinter Petri steht Brezel. Es war ein taktischer Fehler sich gegen Björn Höcke zu stellen, anstatt ihn einzubeziehen und zu schützen. Das brachte den Niedergang der Stimmenzahl im Saarland und im Gesamtansehen in der Bundesrepublik. Eine wehleidige Heulsuse kann im Ladengeschäft der Politik nicht bestehen. Nicolaus Fest wäre der richtige Frontmann für die AFD.

  293. Ich bin weiblich und aus Bayern, Westdeutschland und mir sind die Ostdeutschen sympathisch.Lieber sollte sich Bayern vom grünversifften Berlin, NRW etc. trennen.
    Bin übrigens auch Akademikerin und somit eine Rarität, denn ich würde niemals die Altparteien wählen und auch ein Höcke schreckt mich nicht ab.

  294. #352 Heta (30. Mrz 2017 19:24)

    Pretzell mag durchaus eine charakterlose Person sein. Deine andere Aussage wird dadurch nicht richtiger, denn auch charakterlose können richtige Entscheidungen fällen.

  295. ich habe nicht gevotet, weil ich nicht weiß ,was sie will.
    Einerseits kommt sie in den Medien meistens gut rüber, andererseits kann (oder will) sie nicht über Ihren Schatten springen und den überflüssigen Streit mit dem „Höckeflügel“ beenden. Die internen Streitereien haben im Saarland viele Stimmen gekostet. Vielleicht ist eine AfD ohne Petry besser, als eine weichgespülte.

  296. Die Wahlen werden im WESTEN ( NRW ) gewonnen oder verloren. Wenn Frauke Petry geht ( Gott beschütze sie ! )und ohne Leute wie Guido Reil ( NRW )oder Dr.Alice Weidel ( Westfälin aus Baden-Würtenberg ), hat die AfD hier keine Schnitte. Das sollte selbst der blödeste kapieren. Also hoffen wir auf Ihren Verbeib ! Ein Björn Höcke gehört auch zur AfD..aber mit ihm kann man hier ( 18.000.000 Millionen Einwohner )keine 5 % machen..und 5-10% sollten es schon sein.

  297. #360 mavaho Im Osten und bei seinen Leuten kommt der Höcke an wie Franz Josef Strauss in Bayern. Es ist nicht der Fehler von Höcke oder Poggenburg wenn in anderen Gebieten kein Draht gefunden wird.In einer föderalen Partei müssen die Leute vor Ort das lösen. Donald Trump wie auch eine LePen zeigen wie es geht oder gehen könnte.

  298. Das ist doch alles abgekartet. Wenn die AfD nicht in den Bundestag einzieht, dann wirft das die nationale Sache um Jahre zurück. In so einem Fall muss man sein eigenes Wohlergehen auch mal zurückstellen. Das richtet sich an Frau Petry ebenso wie an ihre Kritiker. Da sind irgendwo U-Boote unterwegs, die die AfD zersetzen sollen (Auftrag von Merkel, schätze ich) und die u.a. Interna an die Presse durchstechen.

    Im übrigen wäre das nicht das erste Interview, wo sie aufs Glatteis geführt wurde. Bedauerlich, dass sie so wenig lernfähig ist.

  299. #363 pidding (30. Mrz 2017 19:45)

    Nicolaus Fest wäre der richtige Frontmann für die AFD.
    ———————————————–

    Ja. Der wäre nicht schlecht.

  300. #367 Chatte (30. Mrz 2017 19:56)

    Für NRW wäre Guido Reil in der Tat der mit Abstand beste Mann. DER muss nach vorne. Leider steht er auf der LTW Landesliste auf Platz 26. Und wer steht auf Platz eins? Richtig!

  301. Brauchen die Deutschen eigentlich immer eine Führerfigur?

    Eine demokratische Partei wird doch vom Souverän geführt, sicher macht ein charismatischer Parteivorsitzender eine Menge aus, aber er (sie) ist NUR der Leiter einer Partei und nicht die PARTEI!
    Entscheidend für eine Partei ist doch ihr Programm! Danach richte ich mich aus und wähle diese, oder nicht.

    ES GEHT UM INHALTE UND NICHT UM FIGUREN!

  302. #367 Chatte

    Eine Frau Weidel(die ich durchaus für wichtig halte auch wenn ich auf Seite von Höcke bin) hat meines Wissens kein Direktmandat ereicht,sie hat also nicht diesen Wählerrückhalt wie ein Höcke oder ein Poggenburg.

    Eine Partei braucht eine stabile Parteistruktur,so ähnlich wie die FPÖ mit den Burschenschaften.Dafür muss alles rausgeklopft werden an bisherigen Nichtwählern oder von Unzufriedenen von Links bis Rechts was möglich ist.Und da sind die Samthandschuhe abzuziehen.
    Wenn man diese Strukturen hat,kann man dann auf lieb machen wenn es sein muss.
    Eine AfD ist keineswegs dazu verdammt eine Politik der rot-grünen Agenda weiterzubetreiben.
    Da gibt es einen Politikfächer von Friedrich List und Alexander Hamilton, Bismarck,bis zu Milizidee(wie in der Schweiz,Israel und Finnland).

  303. Manche lautstarke Beschwerdeführer die über das heutige Stöckchen der Lumpenmedien gesprungen sind realisieren nicht, daß sie die besten AfD-Zersetzer sind und das im Auftrag der Herrschenden.

    Divide et Impera („Teile und Herrsche“) lautet das Prinzip.

    Meine Vorhersage: bald werden Artikel erscheinen die durch giftige und subtile Pfeile Zersetzung innerhalb des Bundesvorstandes befördern sollen im Sinne wie „Petry führt die AfD-Männer vor“, oder „das alle AfD’ler zu Petrys Ankündigung schweigen offenbart die Schwäche von Herr/Frau XY……..“ etc.

    Wohlgemerkt war Petrys „Ankündigung“ heute keine, es wird aber weiter dabei bleiben. Die „Ankündigung“ ist eine willentliche und bösartige Unterstellung der Lumpenmedien. Irgendwas bleibt immer hängen und soll Unfrieden und Vertrauenverslust verstärken.

    Und die Herrschenden schauen dann lustig zu, wie sich AfD-Unterstützer, AfD-Parteigänger und Sympathisanten selbst demontieren und bekämpfen, mithin in mehrere Lager gespalten werden.

    Also das ist so durchsichtig, so banal und gleichzeitig treibt es mich auf die Palme von wahrlich nicht wenigen und höchst ungeduldigen Politsachverständigen (HALLO!) hier bei PI umgeben zu sein, die es immer noch nicht begreifen wollen, daß gerade sie das Spiel der Herrschaftskaste spielen.

    Mensch, lest endlich mal ein Buch und versucht es zu verstehen. Es heißt „Der Fürst“ von Niccolò Machiavelli und ist aus dem Jahr 1513!

    Alle Teilnehmer der Herrschaftskaste haben es gelesen und verinnerlicht. Es sind ja schließlich sterbliche Menschen und keine Aliens. Sie sichern sich mit den in ihm beschriebenen Prinzipien höchst erfolgreich immer wieder ihre Macht.

  304. Nicolaus Fest ist sicher wichtig, aber er hat eine eher kühle Ausstrahlung…Höcke wiederum kann nicht für die ganze AfD stehen. Was ist denn mit Meuthen? Guido Reil ist eine ganz ehrliche Haut.

  305. Björn Höcke sollte übernehmen und endlich Ordnung schaffen!! Diese gottverdammten Merkel-Infiltratoren und ihr endloser Hass auf alles müssen aus dieser Partei raus!

  306. Petri wird von den Mainstream-Medien forciert, um der AFD zu schaden. So geht das Spiel um die Macht. Die Strategie ist Petrie zu stärken, weil sie am wenigsten ernstzunehmen ist. Ihre Schwäche ist ihre Karriere Geilheit. Das hat sie mit ihr beim Einflüsterer Pretzell gemeinsam. Nicolaus Fest kennt das politische Geschäft als Insider, steht zu seiner Überzeugung und ist ein analytischer Kopf. Klare Sprache die überzeugt. Er ist ein Gewinn für die AFD. Das wollen die Leute hören im Kampf um die Deutungshoheit. Und sie geben ihre Stimme, weil die Verhältnisse dazu nötigen.

  307. 344 mavaho (30. Mrz 2017 18:54)
    #328 renitenter
    Ihr Grosskapital-Bildberger-Geschwafel zeugt von viel Fanatismus, aber von wenig Ökonomie. Auch dieses Enteignungsgeschafel ist schlicht national und intzernatiuonal Rechtswidrig.
    Wer, glauben sie, würde bei solchen Voraussetzungen noch investieren ? Das ist Venezuele, aber ohne Öl. Und erzählen sie mir nicht, der Staat selbst würde dann gutbezahlte Arbeitsplätze schaffen. Das hat noch nie funktioniert.

    Was die Bilderberger betrifft, mache ich Ihnen keinen Vorwurf. Die Propaganda und Manipulation ist gut gemacht und hatte sehr lange Einwirkzeit.

    Wo schrub ich denn, dass der Staat Arbeitsplätze schaffen soll? Nur in Ihrer Phantasie.

    Ich fordere die Enteignung und Verstaatlichung der Banken. Erstens braucht es im bitcoin-Zeitalter keine Banken und zweitens darf die Hoheit über das Geld niemals privatisiert in den Händen von sehr wenigen Menschen, dazu noch außerhalb aller staatlicher Kontrolle liegen.
    Und einen freien Markt mit einem sehr schlanken Staat. Der allerdings die wenigen Regeln konsequent durchsetzt.

    Das hat mit Venezuela immer noch nichts zu tun.

  308. Kommt schon Leute, die Frau ist schwanger!
    Sie muss sich ab einer gewissen Zeit, auf Grund davon für unbestimmte Zeit aus der Politik zurück ziehen.
    Ob sie will oder nicht.
    Kanzlerkandidatur kann sie erst mal vergessen.

  309. Die Höcke-Versteher werden die AfD zerstören.

    Was will Gauland im Bundestag? Wie alt ist der gute Mann? Bei keiner Sendung / Diskussion konnte er seine Gegner „ausschalten“. Er kann es nicht. Lass doch mal die anderen kämpfen!

    Höcke ist ein Katastrophe. Ich habe das Gefühl für ihn steht die Geschichte an erster Stelle. So etwas hat in der Politik nichts zu suchen! Politik = Zukunft! Uns steht das Wasser bis zum Hals und seine Prioritäten liegen anscheinend in der Vergangenheit.

    Beatrix von Storch fand ich immer sehr gut. Sie kann ordentlich austeilen, aber was war gestern bei Maischberger los? Ich erkenne sie nicht mehr.

    MIt der AfD stimmt etwas nicht. Und jetzt kommen auch Politiker von der CSU und SPD und verkünden dass sie die AfD nicht mal im Bundestag sehen. Warum? Kann es sein, dass die AfD „gehackt“ wurde? Wurde dort vielleicht Agent Provocateur eingeschleust? Werden diese Personen kurz vor der Wahl einen Aufstand in der AfD organisieren?

    Bystron in Bayern wurde nicht gewählt. Mit Alice Weidel gab es auch eine unschöne Geschichte. Jetzt wird Petry direkt angegriffen. Leute, merkt ihr nicht was hier abgeht?

    Eine bestimmte Gruppe versucht dort die Macht an sich zu reisen. Und wird so die Partei zerstören. Wir brauchen keine zweite NPD!

    Sind da V-Leute am Werk?

  310. #374 Runkels Pferd (30. Mrz 2017 20:03)

    Brauchen die Deutschen eigentlich immer eine Führerfigur?…..
    ES GEHT UM INHALTE UND NICHT UM FIGUREN!
    —————————————–
    373 Nachrichten voll mit U-Booten, Volksverräter, Feinde, Krieg und anderem Schwachsinn muß ich mir hier antun bevor ich das erste vernünftige Posting eines Menschen lese der sein Gehirn nicht beim Parteivorsitzenden abgegeben hat und es wagt noch selber zu denken. Ein ähnliches Verhältnis habe ich übrigens auch auf dem Parteitag der AfD erlebt. Mein lieber „Runkels Pferd“, Sie sind hier weisser Mann in Afrika. „Auf verlorenem Posten!“

  311. #347 mavaho (30. Mrz 2017 18:57)
    # 339 renitenter
    Was sie wollen, nennt man nationalen Sozialismus. Es ist die ideologische Richtung von Röhm, bevor ihn Adolf entsorgte. Haben sie dort abgeschrieben ?

    Was reden Sie da nur? Ich habe mit Sozialismus auch dann nichts am Hut, wenn Sie es mir noch 10 x unterstellen.
    Möglicherweise haben Sie ja eine ganz eigene Definition, was für Sie Sozialismus ist. Das ist aber nicht meine Nachlässigkeit.

  312. Hier sind derart unterirdische Kommentare, dass man sich schämen muss.
    Frauke Petry ist eine ausgesprochen kluge Frau, die sich für ihr Land einsetzt. Deren Familie Tag und Nacht dafür beleidigt und bedroht wird, weil sie sich für unser Land mit klarem Verstand engagiert. Sippenhaft. Sie ist mehrfache Mutter und trägt ein Kind unter dem Herzen. Sie wird von einem senilen und pöpelnden U-Boot öffentlich in einer Versammlung für das was sie seit Jahren für die AfD und Deutschland tut angefeindet. Und da klatschen auf PI einige gar Beifall, reiben sich die Hände. Die Frau hat für Deutschland mehr getan, als die meisten Tastaturhelden. Ihre Familie steht unter Personenschutz und ihre Kinder werden von dem hinterfotzigen Establishment fertig gemacht.

    Wie verroht sind insbesondere männliche Kommentatoren hier geworden?
    Normalerweise müsste die gesamte AfD-Spitze sich jetzt sofort und hochdemonstrativ an die Seite von Frauke Petry stellen.
    Dieses Land ist so zerrissen, verfügt über immer weniger Anstand und ist genau in diesem Werteverfall leichte Beute für die mohammedanischen Wölfe.

    Einfach beschämend, wie man hier mit Patrioten und wirklich mutigen Frauen/Müttern umgeht. Ich frage mich gerade, wie viele U-Boote hier im Kommentarbereich mittlerweile sich etabliert haben. Die Hinterfotzigkeit deutschlandhassender AfD-Gegner ist grenzenlos.
    Widerliche Kommentare…

  313. #386 schmibrn (30. Mrz 2017 20:28)

    Hier sind derart unterirdische Kommentare, dass man sich schämen muss.

    ….

    —-
    Ich unterschreibe jeden Satz von Ihnen.

    Beinah gleichzeitig haben die SPD und CSU uns mitgeteilt, dass aus ihrer Sicht die AfD nicht in den Bundestag schaffen wird.

    Ich gehe davon aus, dass in die AfD einige „Schläfer“ eingeschleust wurden.

    Und sie sollen die Partei zerstören. Mit der Partei stimmt was nicht. Es wurden mehrer AfD-Poitiker direkt angegriffen. Von den eigenen Leuten. Wie auf Kommando. Direkt vor den Wahlen.

    Leute, das ist Verrat.

  314. #371 Horst_Voll (30. Mrz 2017 20:00)

    #363 pidding (30. Mrz 2017 19:45)

    Nicolaus Fest wäre der richtige Frontmann für die AFD.
    ———————————————–

    Ja. Der wäre nicht schlecht.

    —————————-

    Wie lange hat es bei ihm gedauert bis er die AfD für sich entdeckte? Und bracuht man dafür eine Kündigung?

    Sorry, aber ein Frontman sieht anders aus.

  315. Mon dieu. Die einzige Politkerin, die m.M. überzeugen konnte, war Maggie Thatcher. Kann sich jemand eine solche Gefühsduselei von ihr vorstellen?

  316. #386 schmibrn (30. Mrz 2017 20:28)

    Jetzt bin ich doch mal gespannt, was die elitäre und arrogante Petry denn zur Heldin gemacht hat…

    So wie einst der Hosenanzug Kohl entsorgt hat, Lucke abgeschossen?
    So wie seither die Raute des Grauens sämtliche innerparteilichen Konkurrenten vernichtet hat, einen Vernichtungsfeldzug gegen Höcke und Co führt?
    So wie die Kanzlerdarstellerin sich nur noch mit Claqueuren und Speichelleckern umgibt, einen Vorstand von traurigen Gestalten installiert hat?

    Was Großartiges ist mir entgangen, das Petry geleistet hat?

    Die AfD war im Dämmerschlaf bis September 2015.
    Und was da plötzlich die Zustimmung zur AfD in die Höhe getrieben hat, war ganz sicher nicht Petrys Verdienst.

    Also warum genau soll Petry gehuldigt werden?

    Weil sie schon wieder schwanger ist? Weil sie eine Frau ist?

    Auf, Butter bei die Fische!

  317. #386 schmibrn (30. Mrz 2017 20:28)
    …Hier sind derart unterirdische Kommentare, dass man sich schämen muss…

    Es stimmt schon was Sie schreiben. Die Trolle die hier schreiben von Antifa, Vs,SPD, Grüne, Linke oder andere können mich jetzt nicht davon abhalten die AfD zu wählen. Mir ist egal wer da oben das sagen hat.

  318. Petry und Pretzell sind die größten Erfolgsverhinderer für die Afd.

    Es muss sogar vermutet werden, dass Pretzell und Petry nach wie vor in Verbindung mit Prof. Lucke stehen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Frauke Petry die AfD für eine Rückkehr von Bernd Lucke vorbereiten wollte. Dazu soll jeglicher Kontakt zu PEGIDA und jeglicher jegliche nationale Ausrichtung der AfD wie unter Björn Höcke verhindert werden.

    Dabei ist genau die sozial-marktwirtschaftlich nationale Ausrichtung, dass was in Deutschland fehlt un was sich Millionen Deutsche wünschen.

    Eine Partei die Sozial, Identitär und heimattreu ist.

    Frauke Petry und Pretzell sind die größten Erfolgsverhinderer in der AfD, die Basis sollte die schleunigst absägen, sonst haben wir bald eine blaue FDP und die AfD als letzte friedliche Hoffnung für das deutsche Volk ist Geschichte.

  319. #388 Erich_H (30. Mrz 2017 20:38)

    Hier in Bayern haben findige Journalisten im Vorstand der AfD-Jugendorganisation einen NPD’ler wohl „enttarnt“.
    Bei Pegida in Bayern haben sich in den letzten Monaten immer NPD-Leute in den Pegida-Spaziergang gemischt, als Journalisten mit Kameras aufgetaucht sind. Nur als ein Beispiel mit welchen Gegnern es mutige und ehrliche Menschen in DE zu tun bekommen.
    Da laufen Dinge ab, die man sich als anständiger Mensch gar nicht ausmalt.
    Diese NPD ist als 0,x%-Partei extrem wichtig für das linke Establishment.
    Und das Zerschlagen der AfD durch Infiltration ist selbstverständlich ein Mittel der Wahl und überlebenswichtig für tausende Psychopathen, die an hochdotierten Posten in den Medien, der Politik, linken Lobbyverbänden und der Sozialindustrie sitzen. Sie werden alles tun, um eine kontrollierende AfD im Bundestag zu verhindern.

  320. #386 schmibrn (30. Mrz 2017 20:28)
    „Wie verroht sind insbesondere männliche Kommentatoren hier geworden?“
    ———————-
    Die Schublade kotzt einen an. Wenn alles auf Höcke herumhackt, kommt dann irgendein Kommentar „Hu, das ist jetzt aber ganz schön männerfeindlich“?! Doch sobald eine Frau kritisiert wird, geht das schon wieder los. Frauenfeindlich bla bla bla. Sind Frauen Heilige, jeder Kritik erhaben? Die Kritiken richten sich ausschließlich gegen Frauke Petrys Verhalten und nicht weil sie eine Frau ist. So blöde ist hier niemand. Dusseliger Kommentar! Oder war des jetzt auch wieder frauenfeindlich?

  321. Eigentlich ist die Wahl des Lebenspartners Privatsache. Uneigentlich habe ich immer ein schräges Gefühl bei den beiden gehabt.
    Eigentlich sollte man sich über jeden AfD-Nachwuchs freuen. Uneigentlich gehört ein gewisses Timing aber auch dazu, wenn man sich einer solchen Herkulesaufgabe wie dem Superwahljahr stellt.
    Ergo, die ganze Petry-Pretzell-Kiste ist für mich ein Ausdruck von Halbherzigkeit

  322. #394 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (30. Mrz 2017 20:57)
    Petry und Pretzell sind die größten Erfolgsverhinderer für die Afd.

    Wohl, weil sie nicht Deiner Meinung sind?

    Und mit Lucke, das Geheimnis darfst Du doch nicht schon jetzt ausplaudern. Ist doch außer Dir noch niemandem eingefallen. Auf so ein tolles Phantasieprodukt würde ich mal schnell ein Patent anmelden.

  323. U-Boote, Scläfer, Spione, Trojaner alles nichts weiter als Unsinn um die Schuld da draußen zu suchen, so schön leicht von denen zu reden die sich bei uns eingeschlichen haben um uns zu zerstören. Das hat doch schon was pathologisches.
    Die AfD ist ein Sammelbecken von allen möglichen skurilen Leuten und absonderlichen Splittergruppen geworden. Da gibt es vernünftige Leute wie die Frau Dr. Petry bis runter zu irgendwelchen Schreihälsen hier die ihre widerliche Bösartigkeit in Postings ablassen die bei mir zu direkter Übelkeit führt. Wenn der Landesvorsitzende in NI rund ein drittel der Mitglieder für „Feinde von aussen“ erklärt wie nennt ihr das denn?
    Nein die Bürgerbewegung AfD ist noch lange keine Partei und so wie sie sich jetzt aufführt wird sie auch keine werden.
    Das liegt aber nicht an den Leuten in Führungspositionen wie Höcke, Petry, Meuthen
    die bei allen pers. Fehlern doch ihr Bestes geben um D. willen. Nein es liegt an den Mitgliedern dieser Partei die sich nicht mal scheuen Leute zu wählen die so alt sind das sie kaum noch wissen wofür eine Kartoffel da ist. Die Leuten die Steigbügel halten welche sich schon auf die Posten in Berlin, den fetten Gehältern und den schönen Dienstwagen freuen.Es gibt keine Kontrolle und keinen inneren Zusammenhalt in der Partei und deshlb zerstört sie sich selbst. Aber die Leute wollen auch keine Partei in der das selbständige Denken gefordert wird. Man möchte den Führer den Guru dem ich hinterher laufen kann. Das hat alles nix mit „U-Botte“ zu tun. Wer die sehen will sollte mal an die Ostsee fahren.

  324. #16 UAW244 (30. Mrz 2017 14:29)

    Ohne Frauke Petry wird die AfD an der 5% Hürde scheitern, da gehe ich jede Wette ein
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ich würde gerne 1000 € dagegenhalten. Wie können wir das organisieren???

    Ob mit oder Petry gibt es ca. 7-9%. Das ist ein realistisches Wählerpotential, das unter keinen Umständen das linksversiffte Spektrum wählt.

    Eigentlich ist die AfD aufgrund des vorhandenen Personals auch nicht wählbar – siehe Saarland – aber was will man machen, wenn man nicht die Glatzen wählen möchte und den politisch Korrekten eins auswischen möchte.

  325. #366 OmaRosi (30. Mrz 2017 19:48)

    Ich bin weiblich und aus Bayern, Westdeutschland und mir sind die Ostdeutschen sympathisch.Lieber sollte sich Bayern vom grünversifften Berlin, NRW etc. trennen.
    Bin übrigens auch Akademikerin und somit eine Rarität, denn ich würde niemals die Altparteien wählen und auch ein Höcke schreckt mich nicht ab.
    *************************************

    Da gehe ich voll mit!

    Guter Kommentar, meine Zustimmung.

  326. Kann man hierbei auch einen Mittelweg finden???

    Warum immer 0% oder 100%, immer totatales JA oder totales NEIN?

    Zum Wohle der AfD, zum Wohle Deutschlands und zum Wohle Europas!

    Frauke ist eine gute Sprecherin für die AfD, aber der Parteivorsitz und Wahlkampf überfordert sie und Schwangerschaft ist auch nicht ohne dabei! Sie sollte sich auf ihren Landesverband konzentrieren und dort erstmal in Ruhe weiter für die AfD arbeiten.

    Zumal ich es blöd finde, als evtl. Spitzenkandidat nach Wahl direkt Elternzeit auf Steuerzahlerkosten zu beantragen. Noch blöder sogar den Neubürger in Fremdbetreuung abzuschieben…

  327. Petry hat sehr sehr viel für die Partei geleistet! Das muss jeder anerkennen! Ohne Petry gäbe es die AfD heute nicht mehr!

    Das ist ein Fakt den ich so sehe!

    Bzgl. Meuthen und Höcke hat sie jeglichen politischen Instinkt aber verloren! Mit ihr aber auch einige (leider notwendigen) Polithuren (mehr männlich als weiblich gemeint)!

    Ob durch Pretzel-Lover, der mehr Links-Liberaler als Rechts-Liberaler (sofern man in solchen Kategorieren denken möchte) ist, ist belanglos dabei!

    Fazit:

    Meuthen sollte den Laden übernehmen!

    Und nur so wird es funktionieren…

  328. Ich halte das für eine taktische Inszenierung. Mit ihren Machtspielchen dringt sie nicht durch, so schlägt sie mal auf den Busch, ob die AfD sie tatsächlich vermissen würde.
    Es hat schon mal einer geglaubt, die AfD gehöre ihm und ohne ihn ginge es nicht. Er hat sich geirrt.

  329. An alle Miesnickel hier: Legt mal eure Chips und die Cola beiseite und macht erst mal den Job, den Frau Petry macht, mit vier Kindern und den ganzen Anfeindungen (aus dem Zecken-Lager).
    Es ist mehr als unangebracht, eine Frau, die jeden Tag für uns an der politischen Front steht und sich für uns einsetzt, hier derart runterzumachen.
    Allerunterste Schublade, ohne Worte.
    Denke, dass manche hier lieber woanders im Internet ihrer Negativität freien Lauf lassen sollten, vielleicht bei den anonymen Alkoholikern.
    Seid froh, dass es Frau Petry gibt.
    Ohne sie wäre die AfD niemals so erfolgreich, wie sie heute ist.

  330. Die AfD ist auf dem Weg unter die 5%-Grenze zu rutschen. So geht es nicht weiter.
    Es müssen Maßnahmen ergriffen werden.

    Die AfD muss begreifen daß die Wähler in der rechten Mitte zu finden sind und nicht rechts, denn da haben die fast schon alles abgeschöpft.
    Die rechte Mitte ist freigeworden nachdem die Merkel-CDU nach links gerutscht ist.

    Jedoch mit Intrigantentum, Mauscheleien, Führungsstreit schreckt man dieses potentiell neue Klientel, wozu auch Nichtwähler zählen, nur ab und dafür stehen P&P.

    Ich schlage als Doppelspitze erfahrene, erfolgreiche Landtags-Wahlkämpfer vor : Das „alte Schlachtross“ Gauland und den jungen, unverbrauchten Leif-Erik Holm von der Ostsee.
    PP müssen weg.
    Persönlich bin ich auch für Höcke, also einen national-völkischen Kurs aber der ist absolut nicht konsensfähig.
    Der Wurm muss dem Fisch gefallen, nicht dem Angler.

  331. Also ich lese die ganze Zeit hier Kommentare, aus denen die Angst hervorgeht, die AFD könnte nicht gewählt werden. Irgendwie habe ich dabei das Gefühl, dass da viele Köche mit den Brei rühren möchten, aber selbst kein Koch sein wollen. Warum nicht? Macht doch mit, engagiert euch und meckert nicht bloß rum. Dieses „Man müsste mal … „ hört man nur zu oft, aber keiner macht´s dann.

    Wenn die AFD keine vernünftige Politik anbieten würde, wäre sie nicht so von den Altlastenparteien und Rudelmedien gehasst. Daran kann´s also nicht liegen. Und wenn in Sachsen jetzt z.B. am Wochenende Landtagswahlen wären, dann würde die AFD schlichtweg 25% abräumen. Also an der Partei und ihrem Programm kann´s nicht liegen. Frauke Petry kommt aus Sachsen und solch eine %-Zahl wäre auch ihr Verdienst. Woran liegt´s also, dass in manchen Bundesländern die Leute nicht aus den Puschen kommen? Wir Sachsen wählen einfach, was wir für richtig halten. Wir zerdiskutieren das nicht, sondern begreifen das als Alternative zu einer asozialen Altparteienpolitik und wählen diese einfach ab. Warum kriegen das andere Bundesländer nicht hin? Statt euch mal an die Nase zu fassen, zerdiskutiert ihr die AFD/Frauke Petry und wirkt damit in der Fläche destruktiv. Wer die Schnauze vom Merkel-System voll hat, auf der Suche nach was Neuem auf PI stößt und dann sowas liest, der ist doch gleich abgeschreckt. Das liegt aber nicht an der AFD, sondern an denen, die offensichtlich alles besser wissen, aber offenbar selbst nichts anpacken.

    Ob die AFD abräumt, hängt nicht von der Person Petry ab, sondern ob ihr diese Partei wählt. Es ist nunmal auf derzeitig weite Sicht die einzige Alternative und wer diesen Rettungsanker nicht begreift und greift, geht mit der Merkel-Titanic gnadenlos unter.

  332. #405 BurkaVerbotSofort (30. Mrz 2017 22:33)

    Wenn Petry ihren Job als Pseudo-Chefin der AfD vernünftig machen würde, gäbe es auch nicht soviel und besonders interne feindliche Kritik an ihrem Führungsstil und Handlungswesen! Niemand kritisiert sie bzgl. ihrer politischen Meinung!

    Und das Petry eine Frau ist, ist uns schon allen klar, aber weder ein positiv noch negativ Bonus! Deswegen belanglos von Ihnen es zu betonen, als wenn wir Linke wären…

  333. # 383 Erich
    Das Problem ist, dass viele Schreiber auch hier das Programm der AfD gar nicht kennen, sondern in die Partei etwas hineinprojezieren, was sie politisch gerne hätten. Zudem kann man nur als Parteimitglied wie ich wissen, was parteiintern abläuft.
    Wenn man wie ich auf dem letzten Landesparteitag Berlin erlebt hat, wie ein Gegenkandidat von Petry sie auf übelste beschimpfte, in Gegenwart der Presse, und dann auch noch 70 Stimmen bekam, kann einem schon die Lust vergehen, weiter in der Partei mitzuarbeiten.
    Der Einfluss von Höcke mit seinem radikalen Flügel ist das Erzübel. Nur von dieser Seite kommen immer wieder diese üblen Ausfälle, für die man sich nur schämen kann.
    Anstatt Parteidisziplin steht verbaler Vandalismus und Selbstzerstörung. Lange sehe ich mir das nicht mehr an. Was vorne aufgebaut wird, stossen der Höckeflügel mit dem Hintern wieder um.

  334. #408 WahrerSozialDemokrat:

    Wieso Linke?
    Ich sage nur, wer ins eigene Nest scheisst und Frau Petry (und damit letztendlich auch die AfD) so runtermacht, irrt.
    Man sollte die AfD eher unterstützen.
    Ich bin selber AfD-Mitglied.

  335. #407 irminsul
    Sie haben wie viele hier das Problem nicht verstanden. Sachsen ist nicht die Bundesrepublik. Wahlen werden in Westdeutschland gewonnen. Dort ist man einen gepflegteren Politikstil gewohnt und laute Marktschreier wie Höcke werden abgelehnt. Man identifiziert sich nicht mit politischen Rüpeln.
    Inhalte hin oder her – die Realität ist, dass jede Wahl auch eine Personenwahl ist. In diesem Sinne ist ein Höcke in D.-West nicht zu verkaufen, eine Petry jedoch schon.

  336. #412 WahrerSozialDemokrat

    Sorry, dann kam das falsch rüber bzw. war unbewusst.
    Wollte sagen: Ich finde es nicht in Ordnung und auch unproduktiv, auf jemanden der AfD (in diesem Fall Frau Petry), dem es für einen Moment vielleicht etwas zu viel geworden ist, aus den eigenen Reihen runterzumachen.
    Für mich ist und bleibt das Selbst-Demontage.

    Und dafür ist mir die Sache zu wichtig.
    Die Grenzen sind weiterhin offen und Europa wird islamisiert.
    Und die AfD (und auch Frau Petry!) setzen sich dafür ein, dass dem etwas entgegen gesetzt wird.
    Ich hoffe, ich konnte meinen Standpunkt jetzt verständlich rüberbringen.

  337. #413 mavaho (30. Mrz 2017 22:57)

    Häää?? Hast du dir überhaupt durchgelesen, was ich geschrieben habe oder hast du nur den ersten Satz gelesen?

    Nur mal so grundsätzlich: Ich bin nicht immer der Auffassung von Frau Petry, aber ich finde schon, dass sie einen gewaltigen Beitrag dazu geleistet hat, das die AFD heute so positiv da steht. Das wäre aber auch für sie nicht möglich gewesen, wenn nicht die vielen unbekannten Mitglieder vor Ort ihren Arsch riskiert und agitiert hätten. Das ist eine kollektive Leistung vieler Aktivisten mit letztlich einem Klasse Ergebnis. Das Merkel-Regime zittert und das ist gut so. Da geht noch mehr und 15% sind bei der BTW locker drin. Da darf man nicht labern, sondern muss die AFD aus trifftigen Gründen wählen.

  338. Ich werde mich hier bewusst nicht an der Thematik Höcke / Petry beteiligen.

    Persönlich finde ich es nur ganz furchtbar – sogar richtig frustrierend – was gerade in und mit der AFD passiert.

    Wir erleben, dass eine Partei, die alle Chancen hatte, sich selbst demontiert und zerlegt.

    Anstatt die Steilvorlagen der Konkurrenz zu nutzen und damit geschickte Wahlwerbung im Vorfeld zu machen, kommen nur Personalia der AFD in die Presse. Petry hier – Höcke dort. Und ab und zu mal ein Schwachsinn labernder Pretzell.

    Wenn Petry aussteigt, dann kann ich das verstehen, Erstens ist sie hochschwanger, zweitens ist sie stark unter Druck geraten und drittens (und das ist für mich der gefährlichste Faktor!)hat Pretzell auf sie keinen guten politischen Einfluss.

    Da sind wir dann auch wieder bei einem Thema, das mich dermaßen fuchst: Pretzell meint allen ernstes, dass man auf das Flüchtlingsthema im NRW-Wahlkampf verzichten kann. Wo der lebt der gute Mann denn bzw. was für Stoff raucht der denn abends?

    Ich möchte nicht, dass das Engagement der Basis an der Spitze scheitert.

    Ich weiß nicht was da los ist. Man erfährt ja auch nichts. Kommunikation gleich null.

    Es scheint vielen nicht bewusst zu sein (bei PI schon, aber ich meine dem „normalen“ Volk leider eben nicht!), dass im September unser Schicksal besiegelt wird. Mit Gottkanzler Chulz wird unsere Zukunft islamisch. Da frage ich mich doch gleich sarkastisch (und ein wenig zur Auflockerung) wird dann aus dem Gottkanzler ein Allahkanzler?

    Nein, ganz im ernst: Wir brauchen eine starke AFD, sonst war es das. Ich appelliere nochmal an alle von der Basis bis zu Spitze, dass wir nun zusammenhalten müssen. Nach außen hin muss absolute Einigkeit präsentiert werden.

  339. #414 BurkaVerbotSofort (30. Mrz 2017 23:02)

    Da werde ich Ihnen nicht widersprechen, ganz im Gegenteil!

    Und verweise auf #402 und #403 WSD

    Die AfD hat Petry sehr viel zu verdanken.

    Ich schrieb auch mal:
    Die AfD hat Lucke sehr viel zu verdanken.

    Und beides ist und bleibt für immer enorm wahr!

  340. Frau Petry hat viel für die AfD geleistet, aber sie wirkt mittlerweile „verbraucht“. Ich glaube nicht, dass sie wirklich die Kraft hat, die Partei dauerhaft führen zu können. Jörg Meuthen traue ich da schon mehr Durchhaltevermögen zu. Er kommt auch im Westen deutlich besser an. Ich könnte mir sogar einen „Meuthen-Effekt“ vorstellen, sollte Petry wirklich zurücktreten.

  341. Unverständnis Pur,
    für viele, viele Lesermeinungen.

    Es spielt keine Rolle, wer Frauke mag oder auch nicht. Sie ist nun mal der Kopf für die Wahl 2017. Fertig !!!
    Und bis zu dieser Wahl, haben alle!!! bedingungslos hinter Frauke Petry zu stehen. Ohne wenn uns aber! Rechts sein, heißt auch, Disziplin zu wahren. Frauke Petry ist bis zur Wahl der Kopf dieser Party, jede andere Meinung ist „rechts“ nicht würdig.

  342. Petry ist engagiert, eine überzeugende Rednerin, maßvoll und über die Grenzen Sachsens hinaus respektiert. Für die AfD wäre ihr Rückzug aus der Politik ein Verlust. Alternativen (! in der AfD eigentlich selbstverstädlich1) gibt es immer (z.B.Meuthen, Weidel, Holm, Fest). Petry hat trotz ihrer Familienpflichten Bewunderswertes für uns in Deutschland geleistet, auch wenn sie im Übereifer manchmal über das Ziel hinaus geschossen ist. Wir sind ihr zu Dank verpflichtet und sollten ihren starken Willen, die AfD zur entscheidenden politischen Kraft in Deutschland zu machen, Ernst nehmen.

  343. Petry sollte sich auf ihren Landesbezirk zurück besinnen, 1. um neue Kraft zu schöpfen, 2. um erstmal Schwangerschaft in Ruhe und Wohle für ihr Kind umzusetzen, 3. ohne Schaden für AfD und sich weiter aktiv bleiben zu können.

    Ungern möchte ich Petry für die AfD verlieren sehen, noch ungerner möchte ich die AfD wegen Petry verlieren wissen…

  344. Wir müssen hier nicht diskutieren, ob sie wirklich zurücktritt oder nicht, sondern vielmehr: Wie können wir sie schnellstens rauswerfen, falls sie es sich wieder anders überlegt?

  345. #413 mavaho (30. Mrz 2017 22:57)

    #407 irminsul
    Sie haben wie viele hier das Problem nicht verstanden. Sachsen ist nicht die Bundesrepublik. Wahlen werden in Westdeutschland gewonnen. Dort ist man einen gepflegteren Politikstil gewohnt ……
    ———————————————-
    Wo werden die denn gewonnen? Mit 6% vielleicht? Hör bloß auf mit diesem dämlichen Geschwafel. Der Westen hat bis jetzt überhaupt nichts auf die Reihe gebracht (Ausnahme BW), wenn ich mal Dein ,,Gewinnerpotential“ zu Grunde lege. Ich wiederhole mich jetzt, in diesem Kampf bestimmt der Osten Richtung und Tempo. Der Westen hat die Wahl, sich anzuschließen, oder in Kalifaten zu versauern!
    Das ist Klartext und Realität und keine Phantasterei von imaginären Wahlgewinnen!

  346. Petry hat der AfD viel gegeben und hat sich sehr oft in Talkrunden oder Podiumsdiskussionen wacker geschlagen.Ich denke,daß der politische Kampf und ihre vielen Kinder nicht unter einen Hut zu bringen sind und sie kaputt machen.Dazu die ständigen verbalen und sonstigen Übergriffe von Antifa-Nazis und politischen Gegnern.Darum wäre eine Entscheidung,sich aus der Politik zurückzuziehen,absolut nachvollziehbar.
    Aber wenn solche Gerüchte dementiert wurden,dann ist erst einmal alles gesagt.

  347. @ mavaho,
    Noch ein kleiner Nachtrag, den ,,gewohnten, gepflegteren Politikstil“ betreffend. Gewöhnt euch an Klartext, je eher desto besser!

  348. #421 Georg Wawerka (30. Mrz 2017 23:36)

    Es spielt keine Rolle, wer Frauke mag oder auch nicht. Sie ist nun mal der Kopf für die Wahl 2017. Fertig !!!

    Wo, wann, wie wurde das denn, ausserhalb Ihres Hirnes, in der AfD festgelegt, geschweige gewählt???

    Da staunen Sie nun!

  349. #431 WahrerSozialDemokrat (31. Mrz 2017 00:40)

    Prognose:

    1. Petry tritt zurück.
    2. Pretzel will den Laden übernehmen.
    3. Meuthen macht das Rennen.

    Ist natürlich meine objektive Wunschprognose…

    ———–

    Meine Wunschprognose ist, dass Pretzell zurücktritt und wir einen ordentlichen Wahlkampf in NRW machen können.

  350. Im Saarland fast die Hälfte der Stimmen verloren, bundesweit nur noch 7%. Welcher vernünftige Mensch kann jetzt noch wollen, daß Petry bleibt.

  351. Familie geht immer vor, Gesundheit geht immer vor. Es bleiben aber trotzdem einige große Fragezeichen zurück:

    1. Kann das zum jetzigen Zeitpunkt wirklich wahr sein?

    2. Was beabsichtigt der Herr Pretzel?

    3. Wenn Frau Petry sich zurückziehen möchte – wer oder was hat diese eigentlich kluge Frau dazu gebracht, es gerade jetzt zu tun? Schwangerschaft ist keine Krankheit. Ein Kind geht vor – aber man kann sich entsprechend zurückziehen und trotzdem offiziell im Rennen bleiben!

    4. Hat die AfD keine professionellen Berater?

    5. Spricht man innerhalb der AfD nicht miteinander, bevor man seinen medialen Feinden solche Geschenke macht?

    Man reibt sich nur noch die Augen, kann es nicht begreifen…

  352. Die AfD hat Petry viel zu verdanken. Bezüglich ihres Umgangs mit Höcke hat sie einen schweren Fehler gemacht, der taktisch aber auch charakterlich nicht in Ordnung war.
    Dennoch ist Petry Identifikationsfigur und hat, geade wegen ihres Engagements für die Partei, auch eine gewisse Verantwortung übernommen.
    Das alles ist kein persönliches Spielchen mehr. Es geht um etwas.
    Frau Petry muß nun zügig Klarheit schaffen.

  353. @WahrerSozialDemokrat (31. Mrz 2017 01:29)

    Das kann ja sein, ist ja auch natürlich, während einer Schwangerschaft. Petry ist aber nicht alleine. Sie kann sich problemlos Unterstützung holen, was völlig ok wäre.

  354. Wäre Marcus Pretzell offensiver, dann hätte er das Zeug ein guter Politiker zu sein. So bleibt er nur eine Randnotiz als „der Mann von Frauke Petry“.

    Bei Frauke Petry ist keine politische Linie erkennbar und ihr Drang sich ständig und überall erklären zu wollen ist auch nicht zielführend.

    Wirklichen Idealismus sehe ich nur bei BvS und Björn Höcke.

  355. Ich kenne KEINE vergleichbar mutige Frau wie Frauke Petry – auch nicht Frau Schwarzer, die seit 5 Jahrzehnten todesverachtend, erhobenen Hauptes durch das kalte Gelächter des Patriarchats geht – die sich als Mutter, darum extrem angreifbar!, HOCHSCHWANGER!, auf ein Podium voller Feinde setzt. Noch nicht mitgezählt die vor ihr im Saal sitzenden hunderte von Feinden im Publikum. Sich so viel Feindlichkeit als schwangere Mutter entgegenzustellen und die eigene Position zu verteidigen, dazu gehört ein Mut der – zumindest in der deutschen Politik – ohne Beispiel ist! Frauke wirkt manchmal so archaisch wie ein in die Ecke getriebenes trächtiges Tier, dass von einer Horde Wölfe angegriffen wird. Sie schlägt, kratzt und spuckt zuweilen wütend in Richtung ihrer Angreifer. Dabei ist sie bereits – metaphorisch gesprochen – schwer verletzt und blutet. Eines sieht man bei Frau Petry nie, auch wenn sie den Kampf gegen die antretende Übermacht (im allegemeinen 1 gegen 5, nicht mitgezählt das feindliche gesonnene Publikum) verliert: ANGST. Woher die Frau den Mut nimmt weiß ich nicht, aber sie ist eine der stärksten Frauen in der deutschen Geschichte, die ich je erlebt habe. RESPEKT.

  356. man kann es kaum glauben: in der AFD und hier im Forum wird unglaublich viel „Blindleistung“ produziert um gegen den jeweils anderen flügel zu kämpfen. derweil gibt es kaum unterschiede zwischen den Flügeln….oh doch: der eine will 200.000 illegale jedes jahr heimschicken und der andere nur ielleicht nur 180.000. der eine will das in rot lackierten Boings tuen der andere im weiß lackierten Airbus…….merkt ihr was? es gibt kaum unterschiede zwischen den Flügeln und dann dieser sinnlose streit.
    tretet der AFD bei und helft beim Wahlkampf mit. statt hier im Forum die zeit zu verplämpern lieber 500 Flyer ausgetragen!!

  357. #437 Almute

    Kündigt ihren Rücktritt an, und läßt gleichzeitig ihre Fake-Accounts weiterschreiben.

    Dann dementiert sie wieder. War wohl nur ein Test, um die Reaktionen zu sehen.

    Ihr Auftrag ist noch nicht ganz zu Ende. Die AfD steht immer noch auf 7%.

  358. @ Detektor
    Richtig. Ein weiteres mieses Schauspiel der Petry-Pretzell-Sekte und ihrer Jünger. Die ganzen Fakeaccounts, die hier neuerdings auftreten sind schon sehr auffällig. 🙂

  359. Es ist beängstigend, hier bei PI manche Kommentare zu lesen, die vor einer AfD als „CDU- oder FDP-light-Variante“ „warnen“, für die Petry und Pretzell angeblich stehen würden.
    Es wird geschrieben, Petry stünde womöglich mit Bernd Lucke „weiterhin in Verbindung“… Na sowas!

    Dabei geht es erst einmal darum, die AfD überhaupt im nächsten Bundestag zu etablieren, nicht um Koalitionsverhandlungen zu führen etc., sondern um die Blockparteien sowohl argumentativ wie arithmetisch vor sich herzutreiben.
    Und ja, es geht auch darum, eine rot-rot-grüne Volksfront zu verhindern.

    Der Selbstzerstörungsprozess der AfD lähmt diese, wie wir gerade erleben können!
    Es käme nämlich darauf an, dem Irrsinn in unserem Lande täglich und allerorten ein klares Kontra zu geben, z. B. wenn die Blockparteien fröhlich überall darüber diskutieren, nicht ob, sondern wann und wie den türkischen Besatzern noch mehr Einflussnahme auf unser Land durch noch mehr doppelte Staatsbürgerschaften und ein exzessiv erweitertes Wahlrecht eingeräumt werden soll…

    Ich will gar nicht näher ausführen, dass ich gegen den Ausschluss von Höcke bin, natürlich, aber die naiven Pro-Höcke-Statements zeigen, dass viele hier den Ernst der Lage gar nicht erfasst haben. Übrigens würde auch ein (nicht akzeptabler) Ausschluss Höckes in den Lügenmedien keine Gnade finden, sondern nur als „taktisches Manöver“ dargestellt…

    Mit Deutschtümeleien wird die AfD allerdings auf Dauer zur rechten Sekte mutieren, wie es sie schon mehrfach in der Geschichte der Bundesrepublik gegeben hat.
    Insofern liegt auch die FPÖ etwas anders, weil es in Österreich darum geht, Österreich historisch einzuordnen und zu verorten. Als Deutschösterreich oder als „Österreich“ im Sinne einer „sozialistischen deutschen Nation der DDR“ (SED-Jargon ab den 1970ern).

    Übrigens auch bei der Linken, wo überlebende Politsekten seit 60 Jahren auf „das letzte Gefecht“ warten und sich freuen, dass sie seit ebenso langer Zeit ihre „richtige Linie“ vertreten würden mit ihrer uneingeschränkten Forderung nach der „Diktatur des Proletariats“ gibt es den Hang zur politischen Bedeutungslosigkeit! Gefährlich sind natürlich nicht diese, sondern Parteien wie Grüne und Linke!

    Kaum anders sind rechte Diskussionen zu bewerten, die sich unausgesetzt mit dem Dritten Reich und dem Zweiten Weltkrieg beschäftigen und sich z. B. über „neue historische Erkenntnisse“ freuen, wonach Hitler „nur Stalins Angriffskrieg zuvorgekommen“ sei.

    Hitler und Stalin waren und sind scheiße!

    „Wer es immer noch nicht begriffen hat: Das Dritte Reich ist in der politischen Landschaft Nachkriegsdeutschlands vermintes Gelände. Also geht man da nicht hin. Die eiserne Regel in der AfD lautet deshalb: Wie der alte Honecker und die alte Merkel kann uns auch das Dritte Reich am Hintern! Uns interessiert nicht die Vergangenheit, sondern die Zukunft. Wer das anders sieht, soll sich im Geschichtskurs der Volkshochschule einschreiben oder den „Spiegel“ lesen, weil nur solche Schundblätter mit derart vergilbten Themen ihre Knete verdienen. Aber er hat in einer modernen, dynamischen Partei, deren einzige und alleinige Aufgabe es ist, die Zukunft zu gestalten, nichts verloren! Da hat M. Sattler hier bei PI völlig recht!
    https://www.pi-news.net/2017/03/liebe-parteifuehrung-der-afd/#more-560921

    Es sollte sich auch niemand darüber hinwegtäuschen, dass der Selbstzerlegungsprozess der AfD nirgendwo eine „gute Presse“ finden wird, sondern im Gegenteil, die Lügenmedien mit unverhohlener Schadenfreude über die „Politikunfähigkeit“ der „Rechtspopulisten“ herziehen, wie sie das zur Zeit gehäuft tun.
    Das ist anders als bei Grünen und Linkspartei, bei denen es auch in der Gründungsphase (und bis heute) Flügelkämpfe gab.
    Die wurden von den Medien immer mit Wohlwollen begleitet, und je radikaler, infantiler und naiver irgendwelche Vertreter/innen auftraten, wie z. B. Pippi Langstrumpfs wie Claudia Roth oder Katja Kipping mit dem Verstand von Siebenjährigen, umso sympathischer wurden/werden sie dargestellt.
    Das Dilemma unseres Landes besteht doch eigentlich darin, dass solche angejahrten Repräsentantinnen der Frosch- oder Mäusegruppen aus dem Vorschulkindergarten „Regierungsverantwortung“ zugespielt bekommen.

    Dagegen helfen „von Rechts“ keine dauerpubertären Landserlesekreise!

  360. Gerade auf dem Weg von der Arbeit nachhause im Autoradio MDR Info Sachsen gehört… Es ging fast ausschließlich um die AfD… genauer: Wie die arme arme Frauke Petry Opfer der bösen NPD-Anhänger um Höcke, Gauland und Meuthen und dem Richter in Dresden wird.

    Also wenn sich die Lügenpresse und SED-gelenkten Propaganda-Medien so auf die Seite der Petry stellen, nachdem sie alles um AfD die letzten Wochen totgeschwiegen haben, dann weiß doch jeder mit 3 fitten Hirnzellen, was da für ein dumm-dreckiges Spiel am laufen ist.
    Die Systemmedien befeuern die ihnen hörige Petry und die Anhänger des Pretzell-Petry-Flügels gegen alles zu schießen, was wegen der Rettung Deutschlands in der AfD ausschaut und lachen sich dabei tot, wie sich die Partei zerfleischt und kastriert. Gewinnt das sich hat schwängern lassende Trojanische Pferd Petry, ist die AfD nichts weiter als eine weitere unglaubwürdige Blockpartei ala Alpha oder FDP (der Pretzell will ja im NRW-Wahlkampf schon nicht mal mehr das Thema Fickilantenzuwanderung/ -kosten/ -gewalt thematisieren, um nicht als rechts anzuecken … hat also voll der Systemlinie unterworfen). Gewinnt der nationale Flügel, wird dieser als NPD2.0 von den Systemmedien verunglimpft und dauerbeschossen. Auf jeden Fall verliert die AfD und das deutsche Volk… weil beide zu dumm und unstandhaft sind, dieses perfide Spiel zu durchschauen und abzulehnen. Merkel – Deutschlands Rabenmutter und Beschützerin aller eindringenden Schwarzen und Moslems – wird damit ihre 4. Amtszeit bekommen.

  361. Die Unruhe in der Partei, mit den einhergehenden Angriffen aus der Partei gegen Sie und dazu jetzt auch noch ein fünftes Kind, sind so glaube ich auch für Frauke Petry
    schwer zu ertragen. Ich glaube nicht an ein Kalkül von ihr. Schaut euch das Foto von Frauke an, was zeigt, sie ist an ihre Grenzen gestoßen. Ich denke Frauke ist nervlich geschafft und ich hoffe, sie bleibt der AfD erhalten.

  362. #440 guenni

    Schaut euch das Foto von Frauke an, was zeigt, sie ist an ihre Grenzen gestoßen. Ich denke Frauke ist nervlich geschafft

    Wer so schwache Nerven hat, gehört nicht in die Politik.

    Politik ist keine Waldorfschule.

  363. Viele gute Tips hier für den Wahlkampf.
    Ich muss jetzt aber mal meinen Frust rauslassen über die gestrige Maischberger Sendung:

    Da hat Frau v. Storch eine jämmerliche Wahlkämpferin für die AfD abgegeben. Steilvorlagen in Sachen Zuwanderung wurden nicht verwandelt! Wie kann amn nur! Da war M. Söder mehr AfD.
    Wann geht es endlich los mit/ bei der AfD?!!!!

  364. #431 Highway
    Wenn ich mir Herrn Dörr von der AfD anschaue, dann dürfen wir noch froh sein, dass die Alternative im Saarland 6,2% erhalten hat. Dieser Mann ist zumindest für mich weder charismatisch noch sympathisch. Solche Leute können keine Massen bewegen. Kommunalwahlen sind in erster Linie Personenwahlen.

  365. #420 IslamStoppen (30. Mrz 2017 23:36)

    Irminsul … klingt irgendwie türkisch
    was machen Sie hier?
    Von Ergowahn ausgesondert?

    Sorry, aber es scheint, dass Sie gewaltige Bildungslücken haben. Sind Sie Flüchtling oder Linker?

    Eine Irminsul ist das germanischste Zeichen das es gibt. https://de.wikipedia.org/wiki/Irminsul Offenbar sind Sie sogar zu faul oder zu ***** danach zu googlen. Peinlicher Auftritt.

  366. #344 Maria-Bernhardine (30. Mrz 2017 18:55)

    @ #40 Blue02 (30. Mrz 2017 14:40)

    ? Im übrigen überlegte ich (laut), wie lange wohl diese neue Ehe halte; Sie dagegen hakten sie gleich unter “geht eh kaputt” ab.

    Oh, das darf ich Ihnen gern erklären: Sie (diese Ehe) geht nicht kaputt, weil sie es zwangsläufig müsste (im Sinne etwas eines „Naturgesetzes“). Sie geht deshalb kaputt, weil gewisse Voraussetzungen für das Halten einer Ehe gegeben sein müssen. Und die sind eben – gesellschaftspolitisch – nicht gegeben.

    Eine Ehe, davon abgesehen, ist auch kein – womöglich gar „heiliger“ – Selbstzweck. Sie ist eine gesellschaftliche Institution, die dem alleinigen Zweck dient, die Brut bis zur Nestflucht zu schützen.

    Ich kann Ihnen auch meine große Enttäuschung erläutern:
    Ich gehöre nicht zu den Konservativen hier. Sondern zu den Liberalen. Die politischen Umstände, weitgehend durch die Person Merkel geschaffen, haben mich zu einem Nationalliberalen gemacht.

    Ich sehe kein Problem in Höcke, bin aber auch nicht begeistert von ihm, weil ich der Ansicht bin, er übersteuert unkonstruktiv.

    Bei Frauke Petry hatte ich dieses Gefühl nicht. Ihre Auftritte kamen positiv rüber. Sie war für mich überzeugend. Und nun macht sie diesen, sorry, Muttermist. Wenn ein Kind dazu dienen soll, die Beziehung zwischen zwei Menschen zu zementieren, wird dieses Kind missbraucht. Man bekommt keine Kinder, um seine Ehe zu sichern. Man geht eine Ehe ein, um Kinder zu sichern.

    Was Gauland, Meuthen, Höcke betrifft: So, wie die „Grünen“ mit ihrem Femi-Faschismus die Rechte der Frauen (auf Kosten der Männer) überzogen, so überziehen diese drei m.E. nach der genau anderen Seite.

    Mein bisheriger Eindruck ist: Sie hatten leider Recht.

  367. #440 guenni (31. Mrz 2017 08:09)

    Die Unruhe in der Partei, mit den einhergehenden Angriffen aus der Partei gegen Sie und dazu jetzt auch noch ein fünftes Kind, sind so glaube ich auch für Frauke Petry
    schwer zu ertragen. Ich glaube nicht an ein Kalkül von ihr. Schaut euch das Foto von Frauke an, was zeigt, sie ist an ihre Grenzen gestoßen. Ich denke Frauke ist nervlich geschafft und ich hoffe, sie bleibt der AfD erhalten.

    Richtig. Sie ist an ihre Grenzen gestoßen. Die hat jeder Mensch. Und sie hat gute, sie hat hohe Leistung gebracht, m.E.

    Ihre einzige Fehlentscheidung war nach meiner Ansicht das Kind. Der Zeitpunkt. Sie hat sich selbst in diese Lage gebracht. Von einer Chemikerin darf man erwarten, dass sie weiß, was mit dem weiblichen Hormonhaushalt unter den Bedingungen einer Schwangerschaft geschieht.
    Mag sein, Pretzell selbst wollte sie durch die Schwängerung schachmatt setzen, Muster „Frauen zurück an den Herd“.

    Zur AfD: Die AfD ist kein Selbstzweck. Sie dient denen, die unter den politischen Verhältnissen mental wie wirtschaftlich zu leiden haben als Interessensvehikel. Wenn die AfD dieser Rolle nicht mehr gerecht zu werden denkt, ist das ihr Problem.

    Arbeitnehmer wie Selbstständige sind Leidtragende der Politik Angela Merkels, egal, ob es um den Währungsmissbrauch oder um die Einschleusung von Armutsflüchtlingen und Islam-U-Booten geht. Wenn die AfD wegfallen sollte, wählen die Betroffenen dieser Merkel-Politik eben das kleinste Übel. In Bayern CSU. Und im übrigen Deutschland NPD oder FDP (wobei ich bei der FDP zweifle, da sie allein schon vom öffentlichen Auftritt her ihr Profil unkenntlich in Richtung „gender“ verwässert hat. Mit diesem zugefügten „Telekom-Magenta“ wollten sie hipp rüberkommen. Sie kommen aber emanzig und Lila-Pudel-mäßig rüber.

    Eine dritte Möglichkeit der Leidtragenden der Politik des DDR-Gewächses Merkel: strategisch wählen. Mögliche fatale Mehrheiten spekulativ verhindern, unwahrscheinliche, aber denkbare Bundesratsblockaden schaffen.

  368. Und noch ein Gedanke zu Frau Petrys Schwangerschaft:

    Hier wird recht häufig darauf hingewiesen, dass die Muslims (nicht nur, aber vor allem die Türken) gern damit prahlen, sie würden uns einfach per „Geburten-Dschihad“ vernichten (genetisch verdünnen), sprich: die autochtonen Männer von deren weiblichen Ressourcen verdrängen.

    Die Antwort darauf müsse sein, „gegenzuvögeln.“

    Ich halte das für einen groben Blödsinn.

    Die schlüssige Antwort wäre, das Kindergeld zu streichen. Denn was uns, nach bisherigem Lebensstandard marginal erscheinen mag, erscheint Zuwanderern aus intellektuellen wie ökonomischen Armutsregionen eben als Paradies, verglichen mit den Bedingungen in den Herkunfsstaaten.

    Ich kenne keinen religiöseren, unmittelbareren Akt als das Zeugen von Nachwuchs. Doch Religion ist etwas sehr Gefährliches, Selbstreferenzielles.

    Wir leben in einem der dichtest bevölkerten Regionen der Erde, bei einem (noch) hohen Lebensstandard. Den zu halten, setzt Geburtenabfall voraus, nicht Geburtenanstieg.

  369. #414 BossaNova (30. Mrz 2017 23:09)
    (…)
    Anstatt die Steilvorlagen der Konkurrenz zu nutzen und damit geschickte Wahlwerbung im Vorfeld zu machen, (…)
    ********************************
    Meinst du etwa so, wie die von Storch gestern Abend in der Talkrunde?
    Eine absolut jämmerliche Gestalt hat sie abgegeben,
    kein Wunder dass sogar ein Herr Söder dagegen eine sehr gute Figur machte.
    AfD – wählt endlich eine neue Spitze, die jetzige ist entweder schon „gekauft“ oder absolut unfähig!

  370. #438 last_Patriot1 (31. Mrz 2017 06:41)

    man kann es kaum glauben: in der AFD und hier im Forum wird unglaublich viel “Blindleistung” produziert um gegen den jeweils anderen flügel zu kämpfen. derweil gibt es kaum unterschiede zwischen den Flügeln

    Genau das ist der tragische „Witz“ an der Geschichte.

  371. #420 IslamStoppen (30. Mrz 2017 23:36)

    Sorry, aber es scheint, dass Sie gewaltige Bildungslücken haben. Sind Sie Flüchtling oder Linker?
    …Offenbar sind Sie sogar zu faul oder zu ***** danach zu googlen. Peinlicher Auftritt.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Tja mein Bester, für solch dusselige Kommentare braucht es keine Linke oder Flüchtlinge. (Die können meistens eh nicht schreiben.)
    Aber da PI quasi das Amtsblatt der AfD ist haben sie einen schönen Querschnitt durch die Mitgliederstruktur der Partei. Hier werden Personen wie Höcke oder gar Dr. Petry beleidigt, beschimpft und verunglimpft von Leuten deren IQ knapp über dem einer Tütensuppe liegt. Und genau so widerlich gebärden die sich auch innerhalb der AfD!
    Ich hatte mal große Hoffnung in diese Partei aber die ist längst dahin. Man braucht nur mal diese ganzen widerwärtigen Kommentare hier lesen dann kommt man schon ins Zweifeln ob an der „Köterrasse“ nicht doch was dran ist.

  372. Schon vergessen? Michael Klonovsky ist der polit. Berater Petrys.

    Ausgerechnet er, der eh meint, Weibchen müßten sich aufputzen gehörten ins Heim, dessen Gattin aber Weihnachten u. Silvester aushäusige Konzerte gibt. Zwei Kinder mit seiner Geschiedenen, zwei mit seiner Klaviervirtuosin. Garantiert nicht ohne Kindermädchen u. Putzperle.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Klonovsky
    Als ich dies vor paar Monaten las, erschrak ich, denn Klonovsky ist letztendlich ein Relativierer, ein Abwiegler, der es sich mit der herrschenden (deutschen) Clique, den Brötchengebern seiner Gattin, nicht verderben möchte. Natürlich kennt er Muselmanen mit Manieren, die zwecks Taqiyya in die Konzerte seiner Edelgattin marschieren.

    Er hat nämlich eine jüd. “Flüchtlings”frau, Klavierspielerin Elena Gurevich – sie “flüchtete” von Rußland nach Israel u. dann ins “Nazi”-Deutschland – sie gibt u.a. Konzerte “Orient trifft Okzident” vor erlauchtem Publikum in noblen Häusern:
    http://www.elenagurevich.com/de/home
    “Russian-Israeli pianist Elena Gurevich came into the focus of the music world’s attention with her unique idea of combining classic works for piano with contemporary movie scores. Her approach was to show the contrast as well as the analogies between these two different genres.

    Born and raised in Kaliningrad, Russia, as a conductor’s daughter, Elena Gurevich studied classical piano in St. Petersburg, Jerusalem and Karlsruhe…

    Elena Gurevich has performed throughout Europe including the Prinzregententheater and Gasteig in Munich, the Festspielhaus in Baden-Baden and the Facioli Concert Hall in Sacile, Italy. In addition to solo recitals, she is sought after as concert pianist and accompanist with accomplished Orchestras as the Badische Staatskapelle and the Munich Symphonics under the artistic direction of Carlos Dominquos Nieto. In 2006 she presented Sergej Rachmaninoff’s Concert for Piano in F-sharp Minor with the Kaliningrad Symphonic Orchestra under the direction of Arkadij Feldmann.

    Her giftedness and her international reputation made her a regular solo pianist at renowned festivals like e.g. the Festival van Vlaanderen in Bruges, Belgium, the Händel Festival in Karlsruhe and the Festival Israel in Jerusalem. In 2012 she was Artist in Residence at the Pfingst Festival in Schloss Ettersberg Weimar…

    Her first solo album with piano works of Bach, Schubert, Rachmaninoff and Scriabin was released in 2013 (Bayer Records). She also has recorded an album with works of Byrd, Scarlatti and C. Ph. E. Bach on original historical instruments.

    Elena Gurevich lives in Munich and is currently teaching piano at the Munich Academy for Music and Theatre (Hochschule für Musik und Theater München)…”

  373. #453 Maria-Bernhardine (31. Mrz 2017 12:55)

    Schon vergessen? Michael Klonovsky ist der polit. Berater Petrys.

    Ausgerechnet er, der eh meint, Weibchen müßten sich aufputzen gehörten ins Heim, dessen Gattin aber Weihnachten u. Silvester aushäusige Konzerte gibt. Zwei Kinder mit seiner Geschiedenen, zwei mit seiner Klaviervirtuosin. Garantiert nicht ohne Kindermädchen u. Putzperle.

    Ja? Und was wollen Sie jetzt damit sagen?

    Richtig. Zu Kohls Zeiten (Nach-Wende, GUS-Zeiten) gab es ein Abkommen, das es den ehemaligen Russlanddeutschen (i.d.R. Wolgadeutsche, während Stalin nach Kasachstan und Co. zwangsumgesiedelt) ermöglichte, imwiedervereinigten Deutschland Fuß zu fassen, dort, wo die Vorväter herkamen.
    Und richtig, daneben gab es ebenfalls ein Abkommen, dass es russischen Juden ermöglichte, in Deutschland Fuß zu fassen.
    Eine davon war offensichtlich Klonowskys heutige Frau.

  374. #453 Maria-Bernhardine:

    Ich dachte, Sie wollten Frauke Petrys Äußerungen / mutmaßliche Pläne verteidigen?

    Dann dürfen Sie aber nicht versuchen, ihren Berater auseinanderzunehmen.

    Wohl richtig:
    Männer mögen hübsche, junge Frauen. Auch kluge. Auch bescheidene. Auch welche, die ihnen den Rücken freihalten.

    Und?

    Frauen mögen ja ebenso Männer mit „Schultern zum Anlehnen“ und welche, die sich durchsetzen können.

  375. #444 Gradient   (31. Mrz 2017 08:23)  
    #440 guenni
    Schaut euch das Foto von Frauke an, was zeigt, sie ist an ihre Grenzen gestoßen. Ich denke Frauke ist nervlich geschafft
    Wer so schwache Nerven hat, gehört nicht in die Politik.
    Politik ist keine Waldorfschule.

    Na, Sie beide sind mir ja Helden, Gradient und guenni, und hochgebildet noch dazu, wie der Schwenk auf die Waldorfschule beweist.
    Wird aber wieder dadurch relativiert, dass Sie ein redaktionell ausgewähltes Photo für die Realität nehmen, ganz wie Tante Lieschen, wenn sie die „Frau im Spiegel“ durchblättert.
    Dann will ich mal hoffen, dass Sie beide bessere Nerven als Frauke Petry haben, die im allgemeinen eher als belastbar eingeschätzt wird. (Ich hätte bisher nie mit ihr tauschen mögen!)

    Lautstark pöbelnde Höckefans hier bei PI – und ich meine ausdrücklich nicht Höcke selber -, müssen sich schon mal fragen lassen, was sie von einem Volkspartei-Projekt wie der AfD eigentlich wollen, wenn es ihnen ausschließlich um deutschtümelnde Nostalgie geht. Die können sie doch bei DVU, NPD und REPs uneingeschränkt finden und ausleben, ohne „Kompromisse“ machen zu müssen…

Comments are closed.