München: Zwei Frauen sind am Freitagmorgen in der S3 am Ostbahnhof von einem Mann belästigt worden. Sie wehrten sich. Ein 23-Jähriger kam den beiden Frauen zu Hilfe. Die beiden jungen Frauen befanden sich gegen 1.20 Uhr in einer am Ostbahnhof stehenden, Richtung Holzkirchen fahrenden S3, als ein 21-jähriger Mann zustieg. Der Zugestiegene hatte bereits einer der Frauen am Bahnsteig des Ostbahnhofes mit der Zunge über die Backe geleckt. Als er einstieg, versuchte er, sich neben die 23-Jährige zu setzen.

Daraufhin soll sich der Mann in den Mittelgang gekniet, die Wade der 23-jährigen Frau umfasst haben und mit seiner Hand am Bein der jungen Frau entlang nach oben gewandert sein. Als sich die 23-Jährige wehrte und den Mann wegstieß, griff ihr dieser ins Gesicht und an den Hals.
Ein 23-Jähriger aus Taufkirchen ergriff die Initiative. Er ging auf den Täter zu und zog ihn von den Frauen weg Richtung Türe. Dabei kam ihm ein weiterer Reisender, ein 44-jähriger aus dem hessischen Niersbach, zu Hilfe. Gemeinsam brachten sie den Mann aus der S-Bahn und hielten ihn am Bahnsteig bis zum Eintreffen einer alarmierten Bundespolizeistreife fest.

Als er die ankommenden Beamten erkannte, stürzte er zu Boden und täuschte eine Erkrankung vor. Nachdem die Beamten dem Mann aufgeholfen hatten, verhielt er sich gegenüber den Polizisten nicht kooperativ. Bei seiner Mitnahme zur Dienststelle bezeichnete der 21-Jährige die Beamten unter anderem als rassistisch und spuckte auch mehrfach ins Dienstfahrzeug, so dass ihm ein Spuckschutz übergezogen wurde.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, zu der auch eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Blutentnahme gehörte, [wurde der] Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.

(Soweit der Focus-Online-Bericht über den „Mann“)

In der Originalmeldung der Bundespolizei wird der 21-Jährige – sogar im Titel – eindeutig als afghanischer Asylant benannt. Anscheinend hat auch Focus-Online dies ursprünglich getan, wie an nachfolgendem jetzt geänderten Verweis zu sehen ist, in dem das Wort „Afghane“ enthalten ist:

http://www.focus.de/regional/muenchen/polizei-muenchen-bundespolizeidirektion-muenchen-23-jaehriger-taufkirchner-kam-jungen-frauen-in-der-s-bahn-zu-hilfe-afghane-bedraengte-und-belaestigte-zwei-junge-frauen-in-der-s-bahn_id_6829571.html

Warum Focus-Online diese wichtige Information nachträglich wieder herausgenommen hat, ist für uns nicht nachvollziehbar. Vielleicht können unsere Leser plausible Gründe dafür hinterfragen:

Kontakt:

FOCUS Online
Chefredakteur: Daniel Steil
St.-Martin-Straße 66
81541 München
Tel.: 089/9250-0
E-mail: redaktion@focus.de


Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2017 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und Sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben. #Merkelfrühling

München: Am Sonntag, 19.03.2017, gegen 22.00 Uhr, war eine 31-jährige Münchnerin zu Fuß auf dem Gehweg unterwegs. An der Kreuzung Rankestraße/Herzogstraße wurde sie von einem unbekannten Mann mit „Hey Lady“ angesprochen und am Oberkörper berührt. Dabei rieb er sich mit seiner rechten Hand an seinem erigierten Glied. Als die 31-Jährige dies bemerkte, setzte sie schnell ihren Weg fort und hörte, wie der Unbekannte ihr „Sex, Sex“ hinterher rief. Von Zuhause aus verständigte die Frau die Polizei. Eine eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Täterbeschreibung: Männlich, 175 cm groß, 35 Jahre alt, schlanke Figur, freizügig gekleidet, dunkle Jeans. (Kommentar Pi: Sehr schade, das die Münchner Polizei trotz etlicher Details leider nicht die wahrscheinliche Ethnie oder Volkszugehörigkeit mitteilen kann. Dies passiert der Münchner Polizei öfters. So wurde im Juli 2016 ein 37-Jähriger Deutscher von mehreren Männern ins Komma geprügelt. Trotz genauestes Beschreibung der Täter-Kleidung sucht die Polizei im Fahndungsaufruf nur nach „Männern“).

Deggendorf: Am Montag, 6. März, ging ein vorerst unbekannter Mann am Maria-Ward-Platz auf eine 14-jährige Schülerin zu, streichelte sie und wollte sie offensichtlich küssen. Das Mädchen wehrte sich, drückte den Mann weg und lief in das Schulgebäude. Die Polizei wurde von dem Vorfall verständigt. Jetzt konnte er Täter ermittelt werden. Es handelt sich dabei um einen 33-jährigen Mann. Er ist anerkannter Asylbewerber und wohnt in Deggendorf. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass offensichtlich der gleiche Mann bereits im Sommer 2016 ein 14-jähriges Mädchen in der Lateinschulgasse auf die gleiche Art und Weise belästigt hat. Das Mädchen geht mit dem jetzigen Opfer in die selbe Klasse.Es wird wegen sexueller Belästigung ermittelt.

Schlotheim: In Schlotheim haben sich am Donnerstagnachmittag in einem Discountmarkt an der Bahnhofstraße tumultartige Szenen abgespielt. Laut Polizei hatten zwei Frauen an der Kasse ihre Ware auf dem Band gelegt, als zwei Männer ihren Einkauf einfach dazulegten, um ihn mitbezahlen zu lassen. Dagegen protestierten die Frauen energisch. Daraufhin beleidigten die Männer die Frauen und begannen sie unsittlich zu begrabschen. Die Opfer machten auf sich aufmerksam und riefen um Hilfe, woraufhin zwei Kunden einschritten. Dabei entwickelte sich ein handfestes Handgemenge. Dennoch gelang es den Kunden die Angreifer von den Frauen zu trennen. Einer von ihnen wurde zu Boden gebracht und festgehalten, während der zweite Täter in eine Ecke des Marktes gedrängt wurde. Beide wurden mit Unterstützung weiterer Kunden so festgehalten, bis die Polizei eintraf und den 33-jährigen Algerier und seinen Begleiter, einen 27-jährigen Marokkaner, fesselte und in den Einsatz-fahrzeugen unterbrachte. Beide Täter waren erheblich alkoholisiert und mussten die nächsten Stunden im Polizeigewahrsam verbringen. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung auf sexueller Grundlage ermittelt.

Heilbronn/ Künzelsau: Sie waren eigentlich auf einem guten Weg“, sagte der Richter am Donnerstag im Heilbronner Landgericht in seiner Urteilsbegründung. Der 23 Jahre alte Flüchtling aus Syrien hatte in Künzelsau eine Wohnung, einen Job und Anschluss gefunden. Doch im Juli vergangenen Jahres vergewaltigte er die Frau, die ihm geholfen hatte hier Fuß zu fassen, in ihrem Apartment in einem Künzelsauer Studentenwohnheim. Am Donnerstag ist er deshalb vom Landgericht Heilbronn zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Wie berichtet hatte der junge Mann zum Prozessauftakt ein umfassendes Geständnis abgelegt. Der 23-Jährige war im Februar 2016 über die Balkanroute nach Deutschland und einen Monat später nach Künzelsau gekommen. Er und die heute 33 Jahre alte Studentin lernten sich im Mai kennen. Die Frau war im Arbeitskreis Asyl aktiv. Durch dieses Engagement knüpfte sie Kontakt zu dem jungen Syrer. Die beiden verband bald ein besonders enges Verhältnis. Sie trafen sich öfter, der junge Mann besuchte sie auch in ihrer Studentenbude zum gemeinsamen Filmeschauen. Bei einer dieser Gelegenheiten attackierte der 23-Jährige die Frau plötzlich. Sie wehrte sich zwar, doch der Mann ließ erst nach etwa einer halben Stunde von ihr ab.

Jena: Übergriff auf zwei Mädchen (13 und 11 Jahre alt) im Jenaer Freizeitbad GalaxSea. Die Polizei ermittelt gegen zwei Iraker wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern. Zwei Mädchen verständigten am Samstagnachmittag Angestellte des Freizeitbades GalaxSea, da sie von zwei Männern (35, 19, beide aus dem Irak) mehrfach beim Baden unsittlich berührt wurden.Die Vorfälle sollen sich u.a. im Whirlpool und beim Rutschen ereignet haben. Auch hatten die Männer versucht, die Mädchen festzuhalten. Polizeibeamte nahmen beide Männer vorläufig fest. Sie wurden noch am Samstag vernommen. Auch die beiden Mädchen wurden im Beisein ihrer Eltern angehört.

Tutzing: Eine 12-jährige Schülerin wurde am Montagabend, 06.03.2017, gegen 18:45 Uhr Opfer eines Übergriffs. Sie befand sich auf dem gemeinsamen Fuß- und Radweg an der Staatsstraße 2066 von Kampberg in Richtung Tutzling. In diesem Moment trat eine unbekannte Person von hinten an sie heran, packte sie am Arm und hielt ihr den Mund zu. Er versuchte, sie vom Fußweg in die angrenzende Grünfläche zu drängen. Der Unbekannte sprach sie in englischer Sprache an. Das Opfer wehrte sich, trat mehrfach mit den Beinen nach hinten und konnte sich losreißen. Hierbei erkannte sie, dass es sich um einen männlichen Täter handelte. Sie rannte dann Richtung Tutzing davon. Die Geschädigte blieb bis auf einen kleinen Kratzer an der Hand unverletzt.Der Angreifer wird wie folgt beschrieben: Ca. 180 cm groß, männlich, hellbraune bis braune Hautfarbe, trug eine blaue Jacke.

Magdeburg: Zwei bislang unbekannte Männer haben am 17. Februar in der Förderstedter Straße in Magdeburg versucht, eine 23-jährige Frau zu vergewaltigen. Die zwei Tatverdächtigen überfielen die junge Frau gegen 21.20 Uhr. Einer der Täter zog sie auf den Boden und schlug ihr mit der Faust ins Gesicht. Auf dem Boden liegend, versuchten die Unbekannten die junge Frau zu vergewaltigen. Als diese schrie, wurde eine Passantin auf die Situation aufmerksam. Die Männer flüchteten daraufhin in Richtung Leipziger Straße. Das berichtet die Polizei. Die Geschädigte musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei sucht jetzt mit Phantombildern nach den Tatverdächtigen sowie nach der Passantin, die sich dringend bei der Polizei melden soll. Die beiden Tatverdächtigen sind etwa 25 Jahre alt und haben südländisches Aussehen.

Bochum: In den vergangenen Tagen wurden in Bochum zwei Fälle von sexueller Belästigung gemeldet. Einer am Freitag in Hofstede, der andere am Sonntag in Riemke. Die Polizei sucht nach Hinweisen. Der erste Fall ereignete sich zwischen 14.15 und 14.30 Uhr im Bereich der U-Bahnhaltestelle Zeche Constantin. Eine Schülerin (14) wurde nach eigenen Angaben von einem unbekannten Mann begrapscht. Als sie daraufhin laut zu schreien anfing, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Der zweite Fall fand am frühen Sonntagmorgen gegen 6.25 Uhr an der Zillertalstraße in Riemke statt. Dort wurde eine junge Frau (18) von einem ebenfalls unbekannten Mann belästigt und angefasst. Der zweite Täter ist etwa 1,70 Meter groß, hat eine normale Statur, kurze, dunkle Haare, sieht südländisch aus und wird auf Mitte 20 bis Anfang 30 geschätzt. Zur Tatzeit trug er eine Jeans und einen grauen Kapuzenpullover.

Plattling: Am Mittwoch, 1. März, randalierte ein junger Mann in einem Mehrfamilienhaus im Nibelungenweg in Plattling. Da er nicht in die Wohnung eingelassen wurde, trat er mit den Füßen die Wohnungstür ein. In der Wohnung schlug der 19-jährige Afghane ein Mädchen mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Dann flüchtete er aus der Wohnung, konnte aber in einer Seitenstraße festgenommen werden. Da der Täter erheblich unter Alkoholeinfluss stand und weitere Straftaten zu befürchten waren, wurde er in Gewahrsam genommen und bei der Polizei ausgenüchtert. Hier beleidigte er noch die anwesenden Beamten.

image_pdfimage_print

 

162 KOMMENTARE

  1. Ein 23-Jähriger aus Taufkirchen ergriff die Initiative. Er ging auf den Täter zu und zog ihn von den Frauen weg Richtung Türe. Dabei kam ihm ein weiterer Reisender, ein 44-jähriger aus dem hessischen Niersbach, zu Hilfe. Gemeinsam brachten sie den Mann aus der S-Bahn und hielten ihn am Bahnsteig bis zum Eintreffen einer alarmierten Bundespolizeistreife fest.

    Ermittelt der Staatsschutz bereits gegen die beiden Nazis?

  2. #1 Ritterorden
    „Ermittelt der Staatsschutz bereits gegen die beiden Nazis?“
    Das war auch mein erster Gedanke…

  3. Ich hätte dem Stück überflüssigen Dreck noch was ganz Anderes als ein Spuckschutz übergezogen …

  4. Neben allem anderen:

    Das ist so ekelhaft.
    Inzwischen widern diese Typen mich nur noch an.
    Diese unhygienischen Toilettensitten. Die mangelnde Hygiene (Händewaschen) danach.
    Dauerndes Manipulieren des Geschlechtsteils und Onanieren in der Öffentlichkeit.
    Dann muß ich alles Mögliche auch noch anfassen, wo diese Kulturbereicherer mit ihren Dreckspfoten schon dran waren.

    Ich kenne eine Dame, die muß wegen ihres schwachen Immunsystems besonders achten, die ist nur noch mit Desinfektionsspray unterwegs.
    Das ist keine Hysterie, das kann ihn ihrem Fall, besonders mit den hier eher unbekannten Erregern, lebensbedrohlich sein.

  5. Polizei Steinfurt
    POL-ST: Lotte, Joggerin sexuell belästigt

    Lotte (ots) – Am Samstagmorgen (25.03.), gegen 06.20 Uhr, ist eine 58-jährige Joggerin auf der Schulstraße von einem Unbekannten belästigt worden. Der Mann hatte sich ihr von hinten genähert und versuchte sie zu umarmen. Die Frau machte sich lautstark bemerkbar und konnte den Unbekannten vertreiben. Als eine Zeugin mit einem PKW erschien, ergriff der Unbekannte die Flucht. Der Mann war der Joggerin bereits auf der Schlesischen Straße aufgefallen und ihr dann offensichtlich gefolgt. Der Unbekannte, etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann, war etwa 175 cm groß, von schlanker Statur, hatte kurzes lockiges schwarzes Haar und einen dunklen Teint. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einer schwarzen Joggingjacke mit Kapuze. Er hatte einen orangefarbenen Rucksack dabei. Nach dem Vorfall lief der Mann in Richtung Drosselweg davon. Zwischen dem alten und dem neuen Kindergarten, in Richtung Strotheweg, verlor man ihn aus den Augen. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unbekannten gesehen haben und nähere Angaben zu ihm machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3596346

  6. Der Fokus ist doch hier nur die Spitze des Eisbergs:

    Es wird noch viel öfter bei den Herkünften von Straftätern geschummelt bzw. verschwiegen.

    Die sogenannten „Qualitätsmedien“ heißen offenbar so, weil sie qualitativ gut verschleiern können!

  7. Was meint Ihr, was hier los wäre, wenn solche Meldungen im Klartext an die Gesinnungsdeutschen gelangen würden?

    Aggressionen, die sich z.Z. noch in Fußballstadien entladen, würden dann richtige Wutbürger aus uns machen.

    Medien sind Opium für´s Volk!

    Schöne heile Welt!

  8. Das sind die neuen Vorgaben des Presserates. Nun noch bei „öffentlichem Interesse“ darf ein Migrationshintergrund angegeben werden.

    Vertuschen und Verschweigen ist die neue Devise!

  9. OT

    🙁 VORSICHT VOR FAKE-NEWS DER MSM*

    Sexualmord in Freiburg (Anm.: an Maria Ladenburger!)
    Hussein K.(Anm.: Khavari!) wird (Anm.: voraussichtl.!) nach Erwachsenenstrafrecht angeklagt

    Von red/dpa/lsw 22. Februar 2017

    Das von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegebene Altersgutachten kommt zum Schluss, dass er zur Tatzeit mindestens 22 Jahre alt war und nicht wie von ihm angegeben 17 Jahre alt, teilte die Behörde…

    Zum Prozess komme es dann vor dem Landgericht Freiburg. Wegen des Alters des Verdächtigen werde es zuvor noch weitere Untersuchungen geben…
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.sexualmord-in-freiburg-hussein-k-wird-nach-erwachsenenstrafrecht-angeklagt.6aeeba59-c003-4ab4-8fb4-0fcf7eae400a.html

    Seine Strafvereitler werden sicherlich auf “unzurechnungsfähig” und “psychisch krank” plädieren. Jede Wette!

    DEUTSCHE JUSTIZ KUSCHELT GERN MIT TÄTERN,

    BESONDERS MIT AUSLÄNDERN u. MUSELMANEN

    🙁 ABER ACHTUNG!

    Der islamische Sexualmörder Hussein Khavari könnte auch vor ein Jugendgericht kommen
    14.03.2017

    :::Solange die Ermittlungen noch nicht komplett abgeschlossen sind, könnten dem Tatverdächtigen Hussein K. entweder ein Prozess vor der Erwachsenenstrafkammer oder aber vor Jugendrichtern drohen. Beide Wege sind offen –

    und das trotz eines neuen Altersgutachtens.

    Das bestätigt uns am Dienstagnachmittag ein Sprecher der Freiburger Staatsanwaltschaft.

    Altersbestimmung wäre nicht hunderprozentig hieb- und stichfest

    Das Gutachten war zu dem vorläufigen Ergebnis gekommen, dass der junge Mann zum Zeitpunkt der Tat höchstwahrscheinlich mindestens 22 Jahre gewesen sein könnte und damit volljährig…

    Doch die Ermittler befürchten, dass das Ergebnis des Gutachtens möglicherweise vor Gericht nicht bestehen könnte…

    Anklage vor der Jugendkammer wäre möglicherweise sicherer

    Um das zu verhindern, wäre daher auch eine Anklage vor der Jugendkammer denkbar – auch wenn Hussein K. laut Gutachten höchstwahrscheinlich schon erwachsen war:::
    https://www.baden.fm/nachrichten/freiburger-dreisammord-hussein-k-soll-doch-vor-jugendgericht-kommen-147441/

    +++++++++++++++

    *MSM = Mainstream-Medien

    (Anm. d. mich)

  10. Für mich ist alles klar.
    Wenn keine „Nationalität“ in den Systemmedien zu dem jeweiligen Fall veröffentlicht wird, dann war es 100%-ig ein sog. „Schutzsuchender“. So kann man die „Nichtinformationen“ auch interpretieren. Das haben wir schon im Realsozialismus gelernt.

    Leute, wacht endlich auf, bevor es zu spät wird!!!

  11. Hier ein Beitrag zur Reihe „Stasi reloaded, ver.di aktuell“- Menschen am Faschisten-Pranger:

    Arno Lücker, irgendjemand von einem Musik-Blog, hat die Handbücher verinnerlicht und sich an die Denunziationsarbeit gemacht.
    Zwischendurch wurde ihm bewusst, dass er denunziert, indem er Menschen hinterherschnüffelt und sie dann an den Pranger stellt, was die medialen Sprachrohre der Linksfaschisten natürlich gerne aufgreifen; dann aber wurde er von anderen Linken bestärkt und fühlt sich jetzt total gut:

    http://www.deutschlandfunk.de/musiker-und-politik-rechtspopulismus-in-der-klassikszene.1993.de.html?dram:article_id=382378

    Arno Lücker gehört zu den Menschen, die die Welt nicht braucht. Wobei: Für Diktaturen sind das unabdingbare Mitarbeiter, Systemlinge, nur mit ihnen funktioniert die (Meinungs-)Diktatur.

  12. Wären die Medien im selben Masse eifrig, „Asylanten“ anzuprangern, wie rechtsradikale, die AfD oder Trump zu bashen, hätte sich das Wahlverhalten längstens geändert…

  13. #17 Ende in Sicht (28. Mrz 2017 11:

    Fake-News-Schleuder Deutschlandfunk bezeichnet Felix Mendelssohn-Bartholdy als „assimilierten Juden“. Offensichtlich ist es selbst Musikjournalisten nicht begreiflich zu machen, dass Felix Mendelssohn-Bartholdy EVANGELISCH war, ja er ist nicht mal konvertiert und war obendrein – bitte gut festhalten, liebe Qualitätsjournalisten: EVANGELISCHER KIRCHENMUSIKER.

    Zwar hatte er jüdische Vorfahren, war aber selbst von Kind an evangelisch.

  14. …Spuckschutz…

    Interessant, was es alles an Flüchtlingszubehör gibt!

    Anscheinend hat auch Focus-Online dies ursprünglich getan, wie an nachfolgendem jetzt geänderten Verweis zu sehen ist, in dem das Wort “Afghane” enthalten ist:

    Sehr schöner Fund. Er vermittelt einen netten Blick durchs Schlüsselloch in die Focus-Redaktion. Da hat wohl jemand im Nachhinein kalte Füße gekriegt: „Ich glaube, das nehmen wir besser wieder raus!“ aber nur die Überschrift geändert und nicht drangedacht, den Artikel ganz zu löschen und neu einzustellen.

    Was mir übrigens aufgefallen ist:

    – Als sich die 23-Jährige wehrte…
    – Ein 23-Jähriger aus Taufkirchen ergriff die Initiative
    – ein 44-jähriger aus dem hessischen Niersbach [kam ihm] zu Hilfe.

    Wo waren denn an dem Tag die „durchgegenderten feigen Weicheier“, die deutsche Männer angeblich sind?

    Ich glaube, sie waren da, wo sie herkommen und hingehören: In der fiktiven Vorstellungswelt.

  15. HEY … Feier, Raketenfeuerwerk, Fanfare,

    Jubel, Trubel, Heiterkeit..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Unglaubliche 15 afghanische Moslem- Verbrecher abgeschoben.. Kostenpunkt Hunderttausende.. dt. Steuereuro.

    Ich wiederhole 15 in einem Wort:

    Fünfzehn…

    HEY.. wir haben es geschafft!

    Unsere Frauen und Kinder sind sicher..

    Was sie nicht sagen, das in der gleichen Zeit der Abschiebung tausende neue afghanische Verbrecher neu ins Land kommen.

    Wie viel Tausende Euro Reisegeld haben sie bekommen? ..

    So dämliches was gibt es nur in GERMONEY!

    Bekloppte deutsche Politik!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    Allesamt „alleinstehende Männer“

    Erneut 15 abgelehnte Afghanen abgeschoben

    Entgegen aller Kritik an den Abschiebeflügen nach Afghanistan werden 15 weitere abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland ausgeflogen. Am Morgen landen sie in Kabul. Derweil verteidigt Bayerns Innenminister Herrmann diese Praxis als zulässig.

    http://www.n-tv.de/politik/Erneut-15-abgelehnte-Afghanen-abgeschoben-article19767858.html

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    LICHTBLICK:

    „alleinstehende Männer“

    Unsere dt. Frauen sind ein Stück weit sicherer..

  16. 🙁 Heilbronn/ Künzelsau

    FREMDKULTURELLES MENSCHENGESCHENK –

    WERTVOLLER ALS GOLD – NUTZTE

    VORSCHUßLORBEEREN EINER GUTMENSCHIN AUS

    🙁 Der syrische Sittlichkeitsverbrecher hat die gehirngewaschene Asyl-Schnalle vergewaltigt.

    🙁 Pädagogen, Psychologen, Politiker, Emanzen, Lesben und Medienfuzzis haben jahrzehntelang das Gerücht verbreitet, ein Nein schütze vor Vergewaltigung. Dies funktioniert jedoch nur unter Biodeutschen ausreichend!!!

  17. Ich habe aktuell das Gefühl, dass junge deutsche Paare wieder vermehrt Familien gründen und wieder mehr Kinder bekommen. Kenne in meinem persönlichen Umfeld kaum ein Paar, das nicht 2 oder mehr Kinder hätte.
    Das stimmt positiv, insbesondere wenn man die Väter dieser Kinder reden hört. Das sind keine Weltfremden Kuscheltier-Werfer, sondern tatsächliche Realisten die wissen was auf dem Spiel steht und auch im Falle des Falles bereit wären was dagegen zu tun.
    Dazu muss sich die Gesamtlage allerdings in den kommenden 12 Monaten entweder radikal bessern, damit die Zukunft rosiger aussieht, oder sie muss sich radikal verschlimmern, dass es endlich mal ein paar Hunderttausend oder eine Million auf die Straße schaffen und richtig Rabatz veranstalten. Am besten direkt vor dem Bundestag.

  18. Das solche Schund- und Schmutzerzeugnisse systemkonform berichten, verwundert doch nicht wirklich. Ich bemerke es nicht mehr, denn ich habe mich von solch einem Dreck distanziert. PI ersetzt mit seinem Informationen das von der Lügenpresse und den SED-Parteien geschaffene Defizit.

  19. #14 Maria-Bernhardine; War die Type nicht schon vor 5 Jahren in Griechenland bereits 17. Da braucht jemand, der Mathekenntnisse 1.Klasse Grundschule hat, noch nicht mal ein Gutachten dafür. Aber unsere Richter erkennen das ohnehin durchgeführte Gutachten möglicherweise nicht an.
    Gehts eigentlich noch. Wahrscheinlicher ist der weder 17 noch 22, sondern eher noch 26-30 Jahre alt.

  20. Auch der Focus gehört zu den gleichgeschalteten Medien. Es ist klar, warum man die Täterschaft (Afghane) verschwiegen hat. Wäre doch nur auf die Mühlen von AfD.

    Es ist eine Schande, aber schuld daran ist dieser überflüssige Presserat (Presse-Codex), der das alles so an die gleichgeschaltete Lügenpresse vorgibt.

  21. wenn eine Tat von einem Bio-Deutschen begangen wird,schreiben die Medien ja z.B.————- Michael S.–oder Walter B.—oder –Heinrich F.–usw.

    wenn der Täter in einem Bericht namenlos bleibt,weiß doch jeder,dass es sich um Migranten ,oder sonstige Gäste von Merkel handelt.

    Aber man sieht ja mehr als deutlich,dass die Medien nicht mehr unabhängig,sondern ideologisch verblendet agieren.

    Dies ist leider bei den Leitmedien übergreifend.

    Da die meisten Menschen hier im Lande aber nicht so dumm sind,wie es die abhängigen Medien meinen,bilden sich viele ihr Urteil mittlerweile selbst!

  22. Focus-Online?

    Die übelste Click-Bait-Kloake im Netz!

    Braucht kein Mensch!
    Diese Seite zu ignorieren beseutet ein Mehr an Lebensqualität.

  23. Daraufhin soll sich der Mann in den Mittelgang gekniet, die Wade der 23-jährigen Frau umfasst haben und mit seiner Hand am Bein der jungen Frau entlang nach oben gewandert sein

    ————————–

    Merkel lebt Ihre feuchten Träume durch die Vergewaltigungsopfer in Deutschland aus !

    Was für sexuelle Fantasien hat Merkel? Da sollte man mal anknüpfen !

  24. Onanieren in der Öffentlichkeit, sexuell belästigen durch grabschen und verbale Injurien, vergewaltigen, ablecken, angesteckt werden mit Geschlechts- und anderen Krankheiten, anurinieren und weiß der Teufel was noch alles, müssen unsere wehrlosen Frauen und Kinder durch die importierten Kuffnucken tagtäglich erleiden. Obendrauf wird ihnen noch jede Möglichkeit der Gegenwehr genommen, indem die Nationalität krampfhaft bei Fahndungsaufrufen unterdrückt wird. Vor wem soll man denn höchste Vorsicht walten lassen? Vor dem Mann im grünen Parka mit schwarzen Schuhen?
    Viele Menschen, auch Kinder die in den linksversifften Schulen bestrahlt werden, haben überhaupt keine Ahnung wie gefährlich der von Frau Ferkel importierte Abschaum tatsächlich ist und gehen völlig unbefangen auf ihn zu.

    Es wird schon verständlich warum die Deutschlandverräter bei den Wahlen noch immer so viele Stimmen bekommen. Nicht zuletzt dafür wird alles getan um ihr bodenloses Versagen zu vertuschen indem man der Öffentlichkeit durch Verschweigen der Herkunft der Kriminellen Sand in die Augen zu streuen versucht.

    Diese erbärmliche, machtgeile Polit-Maffia und deren Hofschranzen der Presse gehören abgeurteilt und für immer weggesperrt. Eines Tages wird es so kommen, auch damals dachte niemand, dass Nürnberg jemals stattfinden würde…
    Nürnberg 2.0

  25. Angela Merkel hat vermutlich ein gestörtes Sexualleben,wird Sie erregt wenn Frauen in Deutschland vergewaltigt werden?

  26. das Abschaum der Welt ist in Deutschland , was wollen wir mit diesem Dreck ? das sind Tiere , sofort raus mit dem Gesindel !!!! oder ab ins Saarland oder in den Rot grünen Speckgürtel . Ich habe nur noch Hasss auf die „Eliten“ !!!

    Danke Frau Merkel !!

  27. „Nürnberg 2.0“ für Politiker gefordert Staatsschutz ermittelt gegen Pogida-Chef

    „Und ich fordere ein Nürnberg 2.0, wo die Volksverräter und Verbrecher wieder mal vorgeführt und abgeurteilt werden“, sagte der Organisator des fremdenfeindlichen Potsdamer Pegida-Ablegers, Müller. Das rückt ihn in den Fokus des Staatsschutzes.

    Nach der islamfeindlichen Demonstration des Pegida-Ablegers in Potsdam (Pogida) vergangenen Mittwoch ermittelt der Staatsschutz gegen den Organisator Christian Müller wegen Volksverhetzung. Müller soll wegen der Asylpolitik der Bundesregierung „ein Nürnberg 2.0“ gefordert haben, „wo die Volksverräter und Verbrecher wieder mal vorgeführt und abgeurteilt werden.“ Dies ist auf Mitschnitten dokumentiert. „Die Ergebnisse der Ermittlungen werden der Staatsanwaltschaft Potsdam übergeben, die über das weitere Verfahren entscheidet“, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums, Rudi Sonntag.

    Der Staatsschutz ermittelt wenn wir fordern, dass diejenigen, die unser Land verraten und unsere Menschen vollkommen schutzlos den Bestien ausliefern, vor Gericht kommen! Inzwischen ist Deutschland zu einer Diktatur verkommen, die sich unter dem Deckmantel der Demokratie verbirgt.

    http://www.n-tv.de/politik/Staatsschutz-ermittelt-gegen-Pogida-Chef-article16891876.html

  28. Unsere dunkelhäutigen Freunde scheinen sich richtig gut eingelebt zu haben bei uns. Sogar in unserer Gemeinde im Speckgürtel von Hannover bietet das örtliche Fitnessstudio ab sofort Selbstverteidigungskurse für Frauen an, aufgrund der erhöhten Nachfrage. Seitdem hier in der Nähe ein Heim für herzige Flüchtlingskinder (viele schon mit,Bart) eingerichtet wurde, gab es schon einige Zusammenstöße mit der Urbevölkerung. Seitdem hat der Getränkemarkt eine Securitymann am Eingang und an der S – Bahnstation ist immer Thermik, da Eltern ihre Kinder lieber direkt dort abholen, statt sie einige hundert Meter in der Dunkelheit nach Hause laufen zu lassen. Unser Land verändert sich.

  29. Beamtenbeleidigende Spuckfachkräfte sind geschenkte Menschen und wertvoller als Gold. Man hat kultursensibel auf die persönliche Tramatisierung und Entwicklungsverzögerung einzugehen, aus der die psychische Verwirtheit vieler Schutzsuchender resultiert. Schuld am verhaltensoriginellen Auftreten manch Schutzsuchender ist die deutsche Gesellschaft, die nicht genügend Integrationsbemühung aufbringt.

  30. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, zu der auch eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Blutentnahme gehörte, [wurde der] Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Daran kann man auch erkennen, dass es sich um eine Fachkraft handelt. Ein Deutscher wäre in U-Haft gekommen.

  31. #23 Drohnenpilot

    Unglaubliche 15 afghanische Moslem- Verbrecher abgeschoben.. Kostenpunkt Hunderttausende.. dt. Steuereuro.

    Was nichts kostet, ist auch nichts wert. Nur geschenkte Menschen sind wertvoller als Gold.

  32. „Schenk’ mir doch ein kleines bißchen Liebe, Liebe, sei doch nicht so schlecht zu mir !
    Fühlst du nicht die innig, süßen Triebe, Triebe,
    wie mein Herz verlangt nach dir ?“

    Wange ablecken und Wade betatschen ist auch immer ein Hilferuf!

  33. Focus-online Daniel liefert die „Steil“-Vorlage, wie Lügenpresse geht.
    Nach dem unterirdisch-dumm-verlogenen Motto: die Fakten die verschwiegen werden existieren nicht.
    Da kann ich mich nur noch angeekelt abwenden.

  34. Die AfD muß überall dort, wo sie in den Parlamenten sitzt, regelmäßige Anfragen an die Innenminister stellen und genaue Zahlen über diese Vorfälle recherchieren lassen.

  35. Also, also…….wer wird denn gleich in die Luft gehen? Das lecken der Backe einer Fremden ist die höchste Sympathiebekundung bei den fröhlichen, lebensbejahenden, weltoffenen, immer-zu-jedem-Spaß -zu habenden Moslems aus der hübschen Wüste. Ach wie ist das toll! Wir plumpen, tollpatschigen, immer-schlecht-gelaunten und vor allem bösen Deutschen, ja, wir die wir anscheinend nur Probleme mit fremden Kulturen haben, wie können wir uns anmaßen so freundliche Kontaktaufnahmen gut gemeinter lustiger und fröhlicher Beduinen zurück zu weisen? Nein, jetzt ist damit ein für alle mal Schluß! Wenn ein Moslem dich knutschen will, bitteschön! So läuft das ab jetzt! Wenn nicht,tja, dann könntest du ein potentieller AfD Wähler sein. UND DAS WILLST DU DOCH NICHT? ODER? KÖNNTEN DIE DEUTSCHEN BITTE MAL MITMACHEN? DIE WELT IST DOCH TOTAL BUNT UND SO……

  36. Hier was lustiges zwischendurch (Nachdichtung von babieca)

    Die Heinzelmännchen zu Köln
    – Ein islamischer Trauergesang –

    Wie war in Köln es doch vordem
    Mit Ungläubigen so gar bequem.
    Denn, war man faul, man legte sich
    Ins Netz, soziales, pflegte sich:
    Da kamen bei Nacht,
    Ehe man’s gedacht,
    Die Deutschen und schwärmten
    Und klappten und lärmten,
    Und rupften
    Und zupften,
    Und hüpften und trabten
    Und putzten und schabten.
    Und wenn der Faulpelz dann erwacht,
    War all sein Tagewerk bereits gemacht!

    Die Söhne Allahs streckten sich
    Hin auf die Spän’ und reckten sich.
    Indessen kam die Geisterschar
    Und sah was da zu zimmern war.
    Nahm Meißel und Beil
    Und die Säg’ in Eil;
    Und sägten und stachen
    Und hieben und brachen,
    Berappten
    Und kappten,
    Visierten wie Falken
    Und setzten die Balken.
    Eh sich’s der Mehmet dann versah
    Klapp, stand der Götzentempel da!

    Auch bei dem Futtern war nicht Not,
    Denn Kaffirun, die backten Brot.
    Mohammedaner schliefen tief,
    Während die Pflicht die Bäcker rief
    Und ächzten daher
    Mit den Säcken schwer!
    Und kneteten tüchtig
    Und wogen es richtig,
    Und hoben
    Und schoben,
    Und fegten und backten
    Und klopften und hackten.
    Die Moslems schnarchten – noch im Chor:
    Da rückte schon das Brot, das neue, vor!

    Beim Fleischer ging es just so zu:
    Ali und Omar lag in Ruh.
    Indessen kamen Männlein her
    Und hackten Rinder halal quer.
    Das ging so geschwind
    Wie die Mühl’ im Wind!
    Die klappten mit Beilen,
    Die schnitzten an Speilen,
    Die spülten,
    Die wühlten,
    Und mengten und mischten
    Und stopften und wischten.
    Tat Osman dann die Augen auf,
    Wapp! hing die Wurst im Ausverkauf!

    Beim Kaffee-Saufen war es so: Es trank
    Der Moslem bis er niedersank,
    Am Mocca-Fasse schlief er ein,
    Die Deutschen sorgten für ihn fein.
    Und mahlten rein
    die Bohnen klein,
    Die Teuren der Anden,
    Mehr aus allen Landen,
    Und mischten
    Und maschten,
    Und rochen und lachten
    Probierten, studierten
    Und eh der Moslem noch erwacht,
    War der Kaffee fein gemacht!

    Einst hatt’ ein Moslem große Pein:
    Der Kaftan sollte fertig sein;
    Warf hin das Zeug und legte sich
    Hin auf das Ohr und pflegte sich.
    Das schlüpften die Kuffar frisch
    In den Schneidertisch;
    Da schnitten und rückten
    Und nähten und stickten,
    Und faßten
    Und paßten,
    Und strichen und guckten
    Und zupften und ruckten,
    Und eh der Moslem noch erwacht:
    War Imams Rock bereits gemacht!

    Neugierig war des Moslems Weib,
    Und macht sich diesen Zeitvertreib:
    Streut Erbsen hin die andre Nacht,
    Will ärgern gern die leise Macht.
    Die Kuffar nun,
    Fallen hin im Haus,
    Sie gleiten von Stufen
    Und plumpen in Kufen,
    Die fallen
    Mit Schallen,
    Die lärmen und schreien
    Und vermaledeien!
    Sie fluchen auf das, was sie längst erkannt,
    verlassen endgültig ihr altes Land.
    O weh! nun sind sie alle fort
    Und keiner ist mehr hier am Ort!

    Man kann nicht mehr wie sonsten ruhn,
    Man muß nun alles selber tun!
    Ein jeder muß fein
    Selbst fleißig sein,
    Und kratzen und schaben
    Und rennen und traben
    Und schniegeln
    Und biegeln,
    Und klopfen und hacken
    Und kochen und backen.
    Ach, seufzt der Moslem-Mann so schwer,
    daß es doch noch wie damals wär!
    Doch kommt die schöne Zeit nicht wieder her!

  37. #44 Roadking (28. Mrz 2017 12:36)

    “Schenk’ mir doch ein kleines bißchen Liebe, Liebe, sei doch nicht so schlecht zu mir !
    Fühlst du nicht die innig, süßen Triebe, Triebe,
    wie mein Herz verlangt nach dir ?”

    Wange ablecken und Wade betatschen ist auch immer ein Hilferuf!

    _________________________________

    Ja, ein Hilferuf nach Erleichterung und Reproduktion…

    Ich verstehe nur nicht, warum die ansonsten so hilfsbereiten Migranten-Helferinnen nicht auch dafür gerne da sind, sondern unschuldige Kinder und Frauen dieses „Grundbedürfnis“ erledigen lassen. Es ist doch ein Grundbedürfnis deren Meinung nach, oder?

  38. Biodeutsche sind angehalten, im Rahmen einer Willkommenskultur respektvoll, tolerant und wertschätzend mit den vielen hunderttausend alleinstehenden Muslimen umzugehen, die aufgrund ihrer Produktivität und ihrer umfassenden Sprach- und Fachkenntnisse die zukünftigen Rentenzahler der vergreisenden deutschen Restbevölkerung stellen werden. Integration ist keine Einbahnstraße! Auch Deutschland hat die Pflicht, sich in die Scharia zu integrieren.

  39. Deggendorf, Jena, Tutzing, Bochum, Plattling

    MUSELMÄNNER – DANK MOHAMMED UND ISLAM –

    WÜNSCHEN MINDERJÄHRIGE SAATFELDER

    +++++++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++++++

    OT

    🙁 NEUER MUDSCHAHID IM HAUSE MAZYEK GEBOREN

    😛 MONDGÖTZE ALLE SEI DANK FÜR SAID

    Aiman Mazyek hat schon 2 erwachsene Söhne u. eine Tochter aus erster Ehe.

    In zweiter Ehe ist er mit einer Türkin verheiratet, mit ihr hatte er bisher ein Kind.

    ISLAM-AKTIVIST, MUSELMANN Mazyek ist Vater eines weitern Kindes geworden: Said

    Aiman A. Mazyek?Verifizierter Account ataimanMazyek Vor 19 Stunden

    Heute (27.03.2017) um 9:01 Uhr erblickte unser Sohn Said das Licht der Welt – Mama, Papa und Familie sind glücklich – Gott(ALLAH!) sei es gedankt

    (AIMAN MAZYEK SELBER HAT SECHS BRÜDER! Deren Eltern heißen Hildegard und Ahmad Mazyek, beides Islam-Missionare)

    Hier die prominenten Gratulanten, u.a. die grüne Katrin Göring
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

    Said (auch ::: oder Saeed; arabisch DMG Sa?id) ist ein männlicher Vor- und Nachname arabischer Herkunft. Er bedeutet glücklich oder der Glückliche. (WIKI)

  40. „Als er die ankommenden Beamten erkannte, stürzte er zu Boden und täuschte eine Erkrankung vor.“

    Typisch feiges Verhalten dieser Hinterfotzenkultur!

  41. KORREKTUR ZU AIMAN MAZYEK ERNEUT VATER GEWORDEN:

    😛 MONDGÖTZE ALLAH SEI DANK FÜR SAID

  42. #46 johann (28. Mrz 2017 12:38)

    Die AfD muß überall dort, wo sie in den Parlamenten sitzt, regelmäßige Anfragen an die Innenminister stellen und genaue Zahlen über diese Vorfälle recherchieren lassen.

    ————————————————
    Das müssen sie auf jeden Fall. Nur nützt es wenig, wenn es von den MSM totgeschwiegen wird.

    Übrigens noch ein OT

    Türken haben in Köln einen eigenen Sender eingerichtet. Wir hatten doch mal vor ein paar Jahren die Diskussion darüber, einen PI-Sender zu gründen, die damit endete, das das sauteuer wäre. Woher haben die Türken das Geld? Vom Erdolf?

  43. #51 Haremhab

    Warum können sie Deutschland nicht mit der gleichen Inbrunst lieben?

    „Weil Deutschland schwul ist“, sagt Agatha und drückt den Zigarettenrauch aus ihren rosafarbenen Glosslippen.

    Läßt es sich überhaupt besser audrücken?

  44. #21 Maria-Bernhardine (28. Mrz 2017 12:06)

    ? Heilbronn/ Künzelsau

    FREMDKULTURELLES MENSCHENGESCHENK –

    WERTVOLLER ALS GOLD – NUTZTE

    VORSCHUßLORBEEREN EINER GUTMENSCHIN AUS

    ? Der syrische Sittlichkeitsverbrecher hat die gehirngewaschene Asyl-Schnalle vergewaltigt.

    ? Pädagogen, Psychologen, Politiker, Emanzen, Lesben und Medienfuzzis haben jahrzehntelang das Gerücht verbreitet, ein Nein schütze vor Vergewaltigung. Dies funktioniert jedoch nur unter Biodeutschen ausreichend!!!
    ______________________________________

    Ganz genau…Und ich setze noch einen drauf…Die vermeintlich, hach so emanzipierten (gerade jüngeren Frauen), haben Ihre Emanzipation auch gerade wegen uns Europäischen, sozialisierten Männern erlangt.

    Wir sind es doch, die das weibliche Gechlecht respektieren. Ausnahmslos. Tja, und nu..nu kommen Neanderthaler die kurzen Prozess damit machen. Und wie man teilweise sieht, versunsichert das die vermeintlich, emanzipierten Frauen, erheblich!

    MÄNNER – TÄTER..ich kann diesen Medialen Geschlechterrassismus nicht mehr ertragen. Aber ich höre auch keinen Aufschrei, in Form von Solidarität uns normalen Männern gegenüber.

    Schade eigentlich….Haben sich anscheinend auch schon alle damit abgefunden..Männer, gefährliche Raubtiere…großartig..so machen wir das!

  45. Leute, habt ihr immer noch nicht gelernt, zwischen den Zeilen der Lügenpresse zu lesen?

    Wenn da steht *Mann* oder *Männer*, ist es mit Sicherheit ein Migrant!

    Wäre es ein echter Deutscher, hätte die Lügenpresse ihn mit vollständigem Namen, Adresse und Foto veröffentlicht.

  46. Das ist wieder mal die typische deutsche Herrenmentalität.
    Gleich alles ablehnen und verurteilen.

    Hätte man den Bub aus Afganistan mal gefragt, alles hätte sich in Wohlgefallen gelöst.

    In besonders entlegenen Bergregionen des afganischen Hinterlandes wird die Güte und Qualität eine Ziege durch lacken über die Backe geprüft.
    Sollten dadurch Hormone ausgelöst werden, wird anschließend durch knieendes Streicheln der Schenkel das Ergebnis verifiziert.
    Im Anschluß daran kann und darf es dann zur einvernehmlichen Vereinigung zwischen Beiden kommen.
    Im Zuge des immer mehr umsichgreifenden Trends, besonders bei Frauen sich den kompletten Kopf zu umwickeln, wurde dieses einfache doch sehr aussagekräftige Verfahren auch in der Paaranbiederung als Zeichen höchster Wertschätzung genutzt.

    Die Frau hätte sich in höchstem Maße geehrte fühlen müssen und nicht in herrenmenschlicher Art diesen Akt der Völkerfreundschaft mit einer brüsken Zurückweisung beantworten dürfen.

    Als Maßnahme schlage ich vor:
    Das „angebliche Opfer“ muß für 2 Monate in ein ethisch – moralisches Umerziehungslager. Ich empfehle dazu das „Göring-Eckard-Institut für angewandte Intergration“ und für die dumpfen brauner Schläger und Polizisten den Verlust der Bürgerrechte und sofortige Ausweisung.

  47. #53 Eve_of_Destruction (28. Mrz 2017 12:45)

    … Typisch feiges Verhalten dieser Hinterfotzenkultur!

    ___________________________________________

    😀 😀 😀 You´ve made my day! Ich kann nicht mehr!

    D-A-N-K-E für meinen Lachflash, es gibt so wenig Gelegenheiten dafür in unserer Zeit.

  48. #65 xtina (28. Mrz 2017 12:52)

    Menschen die den Islam als Bereicherung empfinden sollen nach Afghanistan abgeschoben werden.

    ________________________________

    Volltreffer!

  49. #12 DocTh (28. Mrz 2017 11:51)
    Was meint Ihr, was hier los wäre, wenn solche Meldungen im Klartext an die Gesinnungsdeutschen gelangen würden?

    —-

    Nicht viel, befürchte ich. Der Doofmichel würde sich kurz schütteln und räuspern, umdrehen und weiterschlafen.
    Sind wir doch mal ehrlich. Viele Vorfälle lassen sich doch mittlerweile gar nicht mehr verschleiern, weil sie oft live und in Farbe sich ereignen, wie diese „Bereicherung“ im Einkaufszentrum in D-dorf.
    Eigentlich müßten Tausende auf der Strasse sein und ihrer Wut Ausdruck verleihen.
    Und wie sieht die Realität aus ??
    Vergiß es

  50. NOTWEHR IST KEINE SELBSTJUSTZ!

    Wenn Moslem sich bückt, um Waden zu fassen,
    kann Frau nicht einen Furz fahren lassen?
    Besser dem Strolch in die Fresse treten,
    mit solchen darf man niemals nur reden!

    Nur Prügel verstehen islamische Unholde,
    niemals bloß fragen, was das hier solle.
    Knie aufs Nasenbein des lüsternen Mannes,
    Schirm über die Rübe und auf seinen Hannes.

  51. Türken haben in Köln einen eigenen Sender eingerichtet. Wir hatten doch mal vor ein paar Jahren die Diskussion darüber, einen PI-Sender zu gründen, die damit endete, das das sauteuer wäre. Woher haben die Türken das Geld? Vom Erdolf?
    ___________________________________________

    Und wo hat adolf erdowahn die Kohle her?
    Vielleicht vom islamisch unterwanderten westlichen Regime im Brüssler Führerbunker?
    lol
    Die europäischen Steuerzahlerdeppen arbeiten an ihrem eigenen Massenselbstmord.
    Wählt weiter rot und grün,
    und bald seit ihr alle hin.

  52. #16 Aska (28. Mrz 2017 11:56)

    Leute, wacht endlich auf, bevor es zu spät wird!!!

    —————————–
    Es ist längst zu spät um das Ruder rum zu reissen. 5 vor 12 ist lange vorbei, nur will es keiner wahr haben. Alles so nach dem Motto „Augen zu und durch“.

  53. #21 Paula:

    Naja, ganz so eindeutig scheint das mit Mendelssohn-Bartholdy nicht zu sein:

    Von jüdischer Seite wiederum, so Julius Schoeps’ Lexikon des Judentums von 2000, wird er „als eine Person vereinnahmt, deren Beitrag zur Musik einen Höhepunkt jüdischen Tuns darstellt“. Dabei war der Enkel des Philosophen Moses Mendelssohn schon mit sieben Jahren zum Christentum übergetreten.

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/316

    „Übergetreten“ dürfte auch nicht richtig sein, seine jüdischen Eltern haben ihn evangelisch taufen lassen, ein vermintes Gelände, NZZ: „Protestant jüdischer Herkunft“.

    Interessierst Du Musikinteressierte Dich auch für die Berliner „MaerzMusik“, der HR berichtete gestern darüber? Du meine Güte, man hält es im Kopp nich aus, da gibt es Unterbeschäftigte vor allem weiblichen Geschlechts, die den „eurozentrischen Blickwinkel überwinden“ und Musik „entkolonisieren“ wollen. Wo ist das Problem, frage ich: Wer Mozart nicht hören will, soll es bleiben lassen. Und Menuhins „West meets East“-Projekt scheint eine ziemlich kurzlebige Veranstaltung gewesen zu sein. Umgekehrt gibt es japanische Musiker in deutschen Orchestern, aber keine deutschen Musiker in japanischen Orchestern – oder doch?

    http://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/maerzmusik/ueber_festival_mm/das_festival_2017_mm/mm17_intro.php

  54. Was kritzeln die unheilbaren Gutmensch_Innen dort? https://twitter.com/rbbabendschau/status/845671394914418688

    Etwa die Namen Tausender von kriminellen Invasoren ermordete und vergewaltigte Landsfrauen und -männer (siehe Seite „Einzelfall“)?

    Nein, es gehe um das Gefühl der Schande und Betroffenheit, das gegen „rechte Gewalt“ ausgedrückt werden solle. Jeder will zu den „Guten“ gehören, die Merkels Ansiedlungspolitik willkommen heißen.

    Genug Platz für muslimisch-afrikanische „Pflastersteine“ dürfte in deutschen Städten ja noch vorhanden sein, um sich zu schämen und zu besinnen. Man denke an die grausamen NSU-Taten, die bis heute nicht aufgeklärt sind, weil ein zeuge nach dem anderen verstirbt. Mit Sicherheit steckt der verlängerte Arm des Faschismus dahinter.

    https://www.vice.com/de/article/das-mysteriose-sterben-der-zeugen-des-nsu-prozesses-geht-weiter

  55. Zitat: „…Warum Focus-Online diese wichtige Information nachträglich wieder herausgenommen hat, ist für uns nicht nachvollziehbar. …“

    Für mich schon. Merkel hat freie Berichterstattung verboten, deshalb wurde auch aus freier Presse Lügenpresse die nichts weiter ist als Propaganda. Nur mal lesen was hier steht:https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/05/14/manipulation-merkel-verhaengt-zensur-ueber-die-ard-tagesschau/
    Alle die da mitmachen sind charakterlose Opportunisten.

  56. „Focus verschweigt Flüchtlingshintergrund“
    ——————————————————————–

    Ist ja jetzt leider LÜGENPRESSE-Standard.

    Ansonsten ein gewöhnlicher Tag in der MERKEL-BRD.

  57. Ja, eine schlimme Situation! Je mehr wir wissen, umso schlimmer.

    Aber:
    1)viele Menschen sind mit diesen Dingen überhaupt nicht konfrontiert und werden erst sensibel, wenn sich in ihrer unmittelbaren Umgebung ereignet.

    2) werden die Details in den Medien systematisch verschwiegen. Beamte angewiesen, die Klappe zu halten.

    3) werden die Dinge, die ans Licht kommen, verharmlost und man sie, relativiert sie und ist im Gegenteil noch stolz darauf wie human und tolerant man gegenüber „Hilfsbedürftigen“, Fremden und natürlich der Mörderreligion ist.

    4) permanente Umdeutung und Umerziehung durch die Medien hilft dabei kolossal. (Petra Gerster kann doch nicht lügen)

    5) vielleicht am schlimmsten:
    die Leute realisieren nicht was dieser Kultur Schock in der Zukunft bedeutet

  58. OT,-

    gerade eben meldet NTV,

    Österreich verbietet Vollverschleierung im öffentlichem Raum

  59. Für JEDEN solcher Vorfälle sollte man unsere Staatsratsvorsitzende IM Erika nicht nur ungestraft ins Gesicht spucken dürfen, man sollte sie auch persönlich anzeigen und in Regress nehmen.

  60. Zitat: „…hhr…5) vielleicht am schlimmsten:
    die Leute realisieren nicht was dieser Kultur Schock in der Zukunft bedeutet…2

    Die Meisten werden erst was merken, wenn sie ein Messer im Rücken haben aber dann ist es zu spät. Eins steht fest, Merkel und Co. werden euch keine Träne nachweinen.

  61. habe grad nach Deggendorf und sexuell belästigt gesucht – eine ganze Latte von Einträgen bekommen:
    Deggendorf

    Frau (35) sexuell belästigt: Polizei ermittelt Täter (afgh.)

    http://www.idowa.de/inhalt.deggendorf-33-jaehriger-belaestigt-14-jaehriges-maedchen-vor-der-schule.7c8a6ba2-7fb1-48f6-8cd4-077e21835291.html
    „Der 33-jährigen Mann wohnt in Deggendorf“

    Vilshofen
    17-Jährige von vier Männern sexuell belästigt – Polizei sucht Zeugen
    http://www.idowa.de/inhalt.vilshofen-17-jaehrige-von-vier-maennern-sexuell-belaestigt-polizei-sucht-zeugen.d02a0281-ff78-41b7-8ffb-b53f70aafd54.html
    Anm. d. Red.: Liebe Leserinnen und Leser, im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf idowa.de finden Sie unter diesem Text keine Kommentare. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Beiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Wir bitten um Verständnis.

  62. 04.02.2017 Deggendorf
    Sexuelle Belästigung – Junge Mutter wird angegrabscht
    …Sie schob hierbei einen Kinderwagen mit ihrem Kleinkind. Auf Höhe des ehemaligen „Olympia-Center“ wurde sie von einem unbekannten Mann, der in einem der Hauseingänge saß, in ausländischer Sprache angesprochen. Danach nahm der Mann ihre Hände und leckte diese mit seiner Zunge ab.
    Da der Mann sich der Frau weiter näherte, riss sich die Bernriederin los und ging schnell weiter. Der Mann ging ihr noch kurz hinterher und fasste ihr ans Gesäß.

  63. Wir sollten uns immer auch klar vor Augen halten, wer alles mithilft, damit solche Straftaten überhaupt möglich sind.

    Man könnte diese Mithelfer fragen, warum sie das tun und man könnte sich selbst auch fragen, wo man diese Mithelfer, vielleicht ohne es zu wissen, unterstützt. Und diese Unterstützung dann konsequent einstellen.

    Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, in München:

    Vorstände Förderverein Bayerischer Flüchtlingsrat:
    Irmgard Deschler, Iris Ludwig Rechtsanwältin München

    Irmgard Friederike Deschler
    Herzogstandstr. 26, 81539 München
    Telefon: 089-52389359

    Antifa München „Fotografin“: Anne Wild
    c/o neueformate
    Friedrichstraße 33, 80801 München
    0175-7866351

    Weinzierl Matthias,
    Friedenstraße 10, 81671 München
    mobil: 0151-178 617 72 (mo – fr)
    fix: 089-745 646 64 (mi-fr)

    Angela Bauer, Thomas Nahmer
    von heilpädagogisch-psychotherapeutische Kinder- und Jugendhilfe e.V.
    Saarstr. 5, 80797 München
    Telefon: 089-28 89 07 0

    Infoladen – Markus Natter
    Breisacherstr. 12, 81667 München

    Café 104
    Dachauer Str. 161, 80636 München
    Telefon: 089-45207656

    Verein München ist bunt! e.V.
    Micky Wenngatz
    Dominik Krause, grüner Stadtrat
    Oberanger 38, 80331 München

    Admin-C: Rangi Rafiki
    Implerstr. 9, 81371 München

    Die Implerstr. 9 ist der Sitz vom Kreisverwaltungsreferat München, Hauptabteilung III Straßenverkehr Verkehrsmanagement Verkehrsanordnungen

    Micky Beatrix Anni Wenngatz, Baujahr 1960, Sprecherin der SPD-Fraktion im BA 19.
    Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) Bayern

    AsF München
    vertreten durch die Vorsitzende Bettina Messinger
    c/o SPD München, Oberanger 38, 80331 München
    Telefon: +49 89 231711-40

    Persönliche Referentin der Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD)

    David Speier, Georgenstraße 101, 80798 München

    Wildwasser München e. V.
    Rosenheimerstraße 30, 81669 München
    Tel. 089-600 39 331
    Vorstand: Andrea Gollbach

    Refugee Law Clinic Munich e.V.
    Tulbeckstr. 2A, 80339 München
    Vertreten durch Tassilo Schröck,
    Hao-Hao Wu, Dominik Keller

    Telefon: 0157-516 110 20
    Franziska Faßbinder
    Feldmochinger Str. 56, 80993 München

  64. Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen in Regensburg-Straubing-Deggendorf:

    BI Asyl, c/o Gotthold Streitberger, Rosenstr. 3, 93197 Zeitlarn
    Uta Keppler – BI Asyl Regensburg
    *//biasyl-regensburg.de/impressum/

    Uta Keppler
    Mühlschlager Str 9, 93187 Kallmünz
    Telefon: 09473-951346
    *://www.die-keplerin.de/impressum.html

  65. #79 Waldorf und Statler (28. Mrz 2017 13:14)

    OT,-

    gerade eben meldet NTV,

    Österreich verbietet Vollverschleierung im öffentlichem Raum

    —————————————————-
    Sehr gut. Der „öffentliche Raum“ befindet sich auch außerhalb von Räumen (Gebäuden). Zumindest in D ist das so.

    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96ffentlicher_Raum

  66. #78 hhr (28. Mrz 2017 13:10)

    Ja, eine schlimme Situation! Je mehr wir wissen, umso schlimmer.

    Aber:
    1)viele Menschen sind mit diesen Dingen überhaupt nicht konfrontiert und werden erst sensibel, wenn sich in ihrer unmittelbaren Umgebung ereignet.

    2) werden die Details in den Medien systematisch verschwiegen. Beamte angewiesen, die Klappe zu halten.

    3) werden die Dinge, die ans Licht kommen, verharmlost und man sie, relativiert sie und ist im Gegenteil noch stolz darauf wie human und tolerant man gegenüber “Hilfsbedürftigen”, Fremden und natürlich der Mörderreligion ist.

    4) permanente Umdeutung und Umerziehung durch die Medien hilft dabei kolossal. (Petra Gerster kann doch nicht lügen)

    5) vielleicht am schlimmsten:
    die Leute realisieren nicht was dieser Kultur Schock in der Zukunft bedeutet

    _____________________________

    Und später dann..“Ich habe nur Befehle befolgt“..kommt einem irgendwie bekannt vor..oder „Habe ich gar nicht bekommen“..Ne, nicht bekommen?

    Oder NICHT mitbekommen WOLLEN?

    Das sind 2 ganz unterschiedliche Paar Schühchen…

  67. Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen in Regensburg-Straubing-Deggendorf:

    „Dienstleister“ für die vorrausschauende „Rettung“ vor möglichem Ertrinken,
    Transport der Nordafrikaner nach dem „Umstieg“ von Schlauchbooten direkt nach Italien

    Das Schiff Sea-Eye von Sea-Eye e.V.
    Wiener Straße 14, 93055 Regensburg
    Telefon: 0170-7097464
    Vorsitzender Michael Buschheuer
    Hans-Peter Buschheuer
    Telefom: 0171-3621390
    2. Vorsitzende: Hannelore Korduan
    Telefon: 0177-3698888
    *://sea-eye.org

    Das Schiff Audur von Sea-Eye e.V.
    Wiener Straße 14, 93055 Regensburg
    Telefon: 0170-7097464
    Vorsitzender Michael Buschheuer
    Hans-Peter Buschheuer
    Telefom: 0171-3621390
    2. Vorsitzende: Hannelore Korduan
    Telefon: 0177-3698888
    *://sea-eye.org

    Sich selbst in Seenot zu bringen, ist kein Fall einer Notlage im Sinne des Seerechts.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden.
    Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  68. Warum Focus-Online diese wichtige Information nachträglich wieder herausgenommen hat, ist für uns nicht nachvollziehbar. Vielleicht können unsere Leser plausible Gründe dafür hinterfragen:

    Die Gründe liegen doch klar auf der Hand. Wie Helmut Markwort schon so trefflich in der Werbung sagte: Fakten, Fakten, Fakten!

    Gut, das war mal irgendwann vor gefühlten 70 oder 100 Jahren. Also entweder bin ich alt oder senil. Oder beides. Denn anscheinend erinnere ich mich wie Opa Simpson an Dinge, von denen heute niemand mehr was wissen will.

    Daraufhin soll sich der Mann in den Mittelgang gekniet, die Wade der 23-jährigen Frau umfasst haben und mit seiner Hand am Bein der jungen Frau entlang nach oben gewandert sein

    Und darauf hin wird er nett angesprochen? Und dann ernsthaft von ihm so viel übrig gelassen, dass es noch ausreichte um damit die Polizei zu beschäftigen?

    Ich sagte es ja schon: ich bin eben alt. Daher erinnere ich mich noch daran, dass es nicht nur Kalte Ente sondern auch einen Kalten Krieg gab. Und dass es dabei vor „flexible response“ eine andere Taktik gab. Hiess irgendwas mit „Massive Vergeltung“. Hat jahrzehntelang sehr gut funktioniert. Auch wenn man in einem solchen Fall wie diesem jetzt nicht gerade zwingend zur Atomrakete greifen muss sondern eher Techniken gefragt sind, die auch auf dem Fußballfeld durchaus an der Tagesordnung sind.

    #21 Paula (28. Mrz 2017 12:03)

    Fake-News-Schleuder Deutschlandfunk bezeichnet Felix Mendelssohn-Bartholdy als “assimilierten Juden”.

    Das ist zwar OT, aber ich greife das mal auf, weil mir bei dem Mist regelmäßig das sprichwörtliche Messer in der Tasche aufgeht.

    Mal davon abgesehen, dass das schon mal von nationalen Sozialisten behauptet wurde ist das so oder so falsch.

    Was bitte ist denn ein „assimilierter Jude“? Ist der dann verzinkt, damit er bei dem typisch deutschen Wetter nicht rostet?

    Und wie kommt dieser Nazisender eigentlich dazu, überhaupt von Juden zu sprechen. Sind wir mittlerweile schon wieder mal eine eigene Rasse? Sind wir grünkariert? Können wir übers Wasser wandeln? Ok, es gab da mal vor rund 2000 Jahren einen Rabbi, der das tatsächlich gebracht haben soll, aber der konnte auch Wasser in Wein verwandeln, ohne kalifornischer Winzer zu sein…

    Ich jedenfalls verwahre mich gegen die rassistische Anmaßung, ich sei deutscher Jude. Bin ich nicht. Ich bin jüdischer Deutscher. Wer den Unterschied nicht begreift, der darf sich dann gerne auch als deutscher Evangelik bezeichnen. Jude bin ich ungefähr so beiläufig wie die meisten Deutschen Christ sind. Schwein ist mir in etwa so sehr verboten wie den Katholen Fleisch am Freitag. Essen wir also einfach Maultaschen.

    Aus genau diesem Grund distanziere ich mich auch von einem „Zentralrat der Juden in Deutschland“. Was soll das? Ich brauche keinen Revanchistenverein, der sich für die bessere Rasse der Juden hält, der mir als Deutschem permanent vorhält, dass ich Juden vergast haben soll und den Oberammergauern antisemitische Passagen im Passionsspiel unterstellt nur weil die so auch schon in der Bibel stehen, während er auf der anderen Seite behauptet, ich könne grünkariert über den Wein wandeln, den ich aus Wasser gemacht habe.

    Noch in der Reichswehr des ersten Weltkriegs hat sich niemand darüber gewundert oder aufgeregt, dass es außer katholischen und evangelischen Feldgeistlichen auch Feldrabbiner gegeben hat. War eben so. Weil neben katholischen und evangelischen natürlich auch jüdische Deutsche im Schützengraben standen. Der Unterschied hat damals niemanden gekümmert und bei Ypern sind die alle gleich schnell verreckt. Diese Trennung hat erst danach angefangen und bis heute nähen „sie“ uns gelbe Sterne an. Nur dass es heute „deutsche Juden“ sind, die sich das Ding unsichtbar selber anpappen, damit sie auch immer schön die Fresse aufreissen können.

    Wenn wir jüdischen Deutschen euch deutsche Juden nicht leiden können, dann hat das verdammt gute Gründe.

  69. Nachdem die beiden Männer den mittlerweile am Boden liegenden Geschädigten geschlagen und getreten hatten, flohen sie vom Tatort. Beamten des 2. Polizeirevieres Kiel gelang anschließend die vorläufige Festnahme der Personen im Nahbereich.

    Die 22 und 23 Jahre alten Männer wurden dem Polizeigewahrsam zugeführt und erkennungsdienstlich behandelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel wurden sie dem Amtsgericht Kiel vorgeführt, auf Grund mangelnder Haftgründe jedoch wieder entlassen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3596866

    § 223
    Körperverletzung

    (1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  70. Wir werden immer noch von den Medien und Politikern gezielt vorsätzlich belogen und verarscht.

    Wegen der lockenden Millionen-Gewinne haben sehr viele Leute und Firmen ein großes Interesse daran, das weiterhin Millionen von illegalen Eindringlingen nach Deutschland kommen.

    Völlig unbeeindruckt von Gesetzen, unterstützt von den Medien und absolut rücksichtslos der einheimischen Bevölkerung gegenüber.

    Es gibt faktisch KEINE Flüchtlinge über den Landweg, auch keine „Schutzsuchendenen“, es sind illegale Eindringlinge. Sehr viele von denen sind sogar IS-Soldaten.

    Das sollten wir uns generell immer vor Augen halten.

    Soldaten sind jung, kräftig, männlich. Kein Soldat zieht mit Frau und Kind in den Eroberungsfeldzug.

    Andererseits: Wer vor Krieg oder Katastrophe sich fliehend retten will, lässt kaum Frau und Kind in der Gefahr zurück.

    Sowohl nach der Menschenrechtskonvention, als auch nach der Genfer Flüchtlingskonvention.
    Davon unabhängig gewährt unser GG Artikel 16a ausschließlich politisch Verfolgten Asylrecht.

    Alle anderen Darstellungen sind Lügen und bewusste Verdrehungen durch die Asyl-Lobby und die Medien.

    Die wenigsten, so gut wie keiner, der sogenannten „MUFLs“ ist wirklich minderjährig.
    In sehr vielen Fällen ist dies inzwischen durch Untersuchungen auch belegt worden.

    Das Alter kann sehr leicht durch Vorlage des echten, nachweislich nicht gefälschten, Passes nachgewiesen werden.

    Wer diesen Nachweis nicht erbringen kann ist de facto volljährig.

  71. Bitte focus.de differnziert sehen!

    + + Heute als 1. Beitrag sehr guter islamkritischer Beitrag:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/constantin-schreiber-im-focus-online-interview-ndr-mann-recherchierte-in-deutschen-moscheen-imame-predigen-gegen-integration_id_6841580.html

    Es werden wesentliche Problme angesprochen, die bisher tabu waren. Ok, manchmal etwas weichgespült, aber für den Stand der öffentlichen Diskussion wirklich gut und mutig!

    + + focus.de läßt in Kommentaren viele kritische Beiträge bzgl. Islam, Asyl etc. durch.
    Genauer: über 95% der Beiträge sind deutlich islamkritisch und werden von focus NICHT entfernt!

    Die Artikel sind gemischt, aber das ist ja ok. Es deckt eine gewisse Breite ab.
    Aber ich halte dem focus.de zu Gute, dass auch islamkritische Beiträge dabei sind (s.o.).

  72. Daraufhin soll sich der Mann in den Mittelgang gekniet, die Wade der 23-jährigen Frau umfasst haben und mit seiner Hand am Bein der jungen Frau entlang nach oben gewandert sein. Als sich die 23-Jährige wehrte und den Mann wegstieß, griff ihr dieser ins Gesicht und an den Hals.

    Was ist denn bloß mit den deutschen Frauen los? Meine Güte, lernt endlich, euch wirkungsvoll zu wehren. So ein Bastard darf doch nie wieder aufstehen, wenn er euch so eine Steilvorlage liefert, geschweige denn, euch auch noch an den Hals fassen…
    Da fällt mir einfach nichts mehr ein.

  73. Schmeisst diesen Goldschatz aus Affenghanistan den Blockpartei-Verrätern in Berlin direkt vor die Füsse, wenn ihr schon nicht in der Lage seit, solchen Abschaum von unserem Grund und Boden fernzuhalten!

  74. Der Zugestiegene hatte bereits einer der Frauen am Bahnsteig des Ostbahnhofes mit der Zunge über die Backe geleckt.

    Dieses ekelhafte Ablecken wildfremder Frauen durch Mohammedaner taucht immer wieder in diesen inzwischen tausendfachen Polizeimeldungen auf. Genau wie das „ins Gesicht geschlagen und Ficki-Ficki-Versuch“.

    Die einem von einem anderen aufgenötigten Körpersäfte Blut, Speichel, Sperma, Schweiß, Fäkalien in allen Darbietungsformen – sind, sofern nicht beiderseitig Hormone durchdrehen – immer für einen, meist Frauen, ekelhaft. Diesem instinktiven Verhalten wurde vor der Islaminvasion intensive Forschung gewidmet:

    http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Studie-Sind-Frauen-sexuell-erregt-sinkt-das-Ekelgefuehl-id21871671.html

    http://www.fr.de/wissen/sex-sexuelle-erregung-verhindert-ekel-a-805017

    Auch für Mohammedaner sind Blut, Speichel, Sperma etc. ekelhaft. Kodifiziert im „Najis“, den „unreinen Dingen“. Neben Blut, Sperma, Exkrementen gehören da übrigens die „Ungläubigen“ dazu:

    *https://www.al-islam.org/ritual-and-spiritual-purity-sayyid-muhammad-rizvi/i-najasat-taharat

    Aber wenn der islamische Wanderpenis durchdreht, spielt all das keine Rolle. Vor allem nicht für Beutefrauen, bei denen er seinen Sadismus Gassiführen kann.

  75. Das hoch profitable Schleusergeschäft: 2 Millionen Jahresgewinn:

    *://www.krone.at/oesterreich/asylwerber-schleusten-1000-illegale-zu-uns-4-mio-euro-verprasst-story-557266

    Mit der Schleusung von rund 1000 Illegalen nach Europa „verdiente“ die Mafia seit 2015 mindestens vier Millionen Euro. 24 Verdächtige gingen ins Netz, 17 davon in Österreich. Allesamt bereits anerkannte Asylwerber aus Syrien und dem Irak

    Auch für die sogenannten „Hilfsorganisationen“, die NGO´s, scheint das Geschäft sehr lukrativ zu sein. So ergibt sich eine bizarre „Konkurrenzsituation“ im Mittelmeer:

    Die EU-Grenzschutzagentur Frontex übt scharfe Kritik an den Rettungsmaßnahmen von Hilfsorganisationen vor der libyschen Küste.

    „Wir müssen verhindern, dass wir die Geschäfte der kriminellen Netzwerke und Schlepper in Libyen nicht noch dadurch unterstützen, dass die Migranten immer näher an der libyschen Küste von europäischen Schiffen aufgenommen werden.“ Dies führe dazu, dass Schleuser noch mehr Migranten auf seeuntüchtige Boote zwingen. Die Rettungseinsätze vor Libyen sollten daher überprüft werden.

    Die Grünen haben die Kritik der EU-Grenzschutzagentur Frontex an Rettungsaktionen durch Hilfsorganisationen für Flüchtlinge im Mittelmeer zurückgewiesen. Die Zahl der Toten „wäre ohne den unermüdlichen Einsatz und dem humanitären Engagement der Nichtregierungsorganisationen deutlich höher, deshalb sind wir diesen Organisationen zu Dank verpflichtet“, sagte die flüchtlingspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Luise Amtsberg

    *://www.euractiv.de/section/eu-aussenpolitik/news/frontex-kritisiert-rettungseinsaetze-vor-libyen/

    Wir sollten nicht vergessen: Dreist verheimlichen die Medien und die Politikern die unvermindert fortgesetzte Schleuserei von Nordafrikanern nach Europa. Sie wird einfach als „Rettung“ ausgegeben.

    Am 20.3.17

    Nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa wurden am vergangenen Wochenende innerhalb von 24 Stunden vor der libyschen Küste 3315 Migranten bei 25 Einsätzen aus dem Mittelmeer gerettet.

    *://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-helfer-retten-mehr-als-3000-menschen-vor-libyscher-kueste-a-1139510.html

    Gewinn allein an diesem Wochenende auf über 3.315.000,- Euro, 3,31 Millionen.

    Wieviel davon an die Schiffsbetreiber abgegeben wird, ist nicht bekannt.

    Die angebliche „Seenot“ ist nur ein perfider Trick, um kostenlos nach Europa zu gelangen:

    *//www.watchthemed.net/index.php/page/index/12

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

  76. #89 Robert von Baden (28. Mrz 2017 13:27)

    _______________________________________

    Chapeau!

  77. Warum das vertuscht wird? Was für eine rhetorische Frage. Weil der Bürger für dumm verkauft werden soll. Das ist die strukturelle Gewalt der Systemmedien, die uns die Zuwanderung von Kultur- und Religionsfremden um jeden Preis schmackhaft machen soll und will. Und scheinbar klappt das auch beim saturierten und schlafmützigen Deutschen. Der wurde ja nach 1945 zwangsdemokratisiert und entnazifiziert, in Wahrheit ist er aber obrigkeitshörig, sonst würde sich diese nägelkauende Megalomanin nicht so lange an der Macht halten.

  78. #95 Babieca

    Wie „ekelhaft“ Blut für Mohammedaner ist, sieht an an ihrer beliebten Praxis des Kopfabschlagens.

  79. #81 Maximus Decimus Meridius

    Die Meisten werden erst was merken, wenn sie ein Messer im Rücken haben aber dann ist es zu spät.
    Eins steht fest, Merkel und Co. werden euch keine Träne nachweinen.

    ——————————————-
    Und ich würde diesem linksfaschistischen
    Miststück und ihren Lakaien niemals eine
    Träne nachweinen,wenn sie (verdientermaßen)
    für lange Zeit ins Zuchthaus wandern oder
    sogar am Galgen baumeln täten.
    Ganz im Gegenteil 🙂

  80. …Spuckschutz …

    Also ich wüsste wie der Spuckschutz bei mir funktionieren würde.
    Nach zweimaliger Ermahnung gäbe es mit einem Stück Gartenschlauch (ca. 60cm lang) kurz mal eins auf die Spuckleiste.
    Danach wäre Ruhe und normales Verhalten angesagt.
    Ansonsten kann man weiter die Erziehungshilfen einsetzen, bis das Gegenüber „kooperativ“ ist.

  81. So, hab an Focus online geschrieben.
    Antwort: nur wenn es wegen einer Fahndung oder ähnlichen Gründen wichtig ist, wird die Nationalität bekanntgegeben.
    Und vor allem, damit Minderheiten nicht diskriminiert werden. Als Anhang bekam ich noch einen Ausschnitt des Pressekodex.

    War ja klar!

  82. solange auf den einschlägigen Seiten nur einige 100/1000 Leute sind, ist das hier alles umsonst.
    Hätte PI 1 Mio. Leser pro Tag – OK…..
    Ansonsten kann man das hier alles nur unter „ferner liefen“ ablegen.

    Beispiel:
    Ich poste auf FB oft interessante Videos, Beiträge etc.
    Echo/Reaktion = 0
    Dafür warden fleissig Katzen-Bilder und dümmliche „Sinnsprüche“ geteilt.

    Ist wohl den moisten zuviel, es zu lessen, oder auch nicht conform. Wie auch immer – man bräuchte etwas kurzes, ein Bild mit einem Slogan (Kernkraft – nein Danke – Reffugee Welcome“…)
    Ein Aufkleber, mit einem Logo – mehr kann die FB und Twitter-Generation nicht verarbeiten.

  83. An dieser Stelle mein Dank an alle, die nicht wegschauen und eingreifen. Respekt !!

    DIE STILLEM HELDEN, DIE MIR PERSÖNLICH
    WIEDER HOFFNUNG GEBEN

    Zivilcourage ist dieser Tage leider zu einer äußerst riskanten Sache geworden.

  84. was mich auch immer wundert – macht ein Trump dumme Spüche über Frauen oder ein FDPler einen Witz – oder stehen Damenen ein RA-Kanzlei im Schwarzen Mini da – ist der Aufschrei groß.
    Hier hört man nix von den Feministinen – die sind eben in einem Dilemma – weißer, alter Mann = schlecht
    dunkelhäutiger Ausländer = gut

    Dieses Paradoxon kann nicht aufgelöst werden.

    Und warum sie sich von diesen Betatschen lassen ? Vermultich haben sie Angst, wenn sie ihm eine runterhauen, kommen sie als Nazi-Schlampen in die Zeitung, die armen, hilflosen Schutzsuchenden verprügeln.
    Eigentlich ist er nur vor schwäche am Boden gelegen und hat um Hilfe gebeten bzw. wollte sich wieder nach oben ziehen….
    ich könnte nur noch KOTZEN

  85. #98 Merkels Albtraum (28. Mrz 2017 13:57)
    #100 Merkels Albtraum (28. Mrz 2017 14:01)

    Mohammed hat offenbar seinen Anhänger geraten, Kamelpisse zu saufen (…) Blut (…)

    Genau das ist so widerlich am Islam: Er war und ist als spirituell dürftiges Gerippe nie in der Lage, eine – Verzeihung für den hochtrabenden Begriff – „universelle Ethik“ zu entwickeln. „Gut“ und „Richtig“ ist im Islam dem Belieben anheimgegeben und folgt nur einer Linie: Nutzt es gerade jetzt oder schadet es gerade jetzt dem Islam?

    Der Islam kennt nur den Islam. Er huldigt hemmungslos der Bestialität, wenn sie dem Islam zugute kommt; er huldigt Vertragsbruch, Lüge, Massenmord, wenn sie dem Islam zugute kommen.

    Eine generelles „es ist falsch“ ist im Islam nicht angelegt.

    Flexible Logik, flexible Moral, flexible Ausreden. Evolutionär auf niedrigstem Niveau sicher prima, menschlich, staatlich, neugierfreundlich eine absolute Katastrophe.

  86. #105 Babieca

    So ist es. Man verdammt ja auch westliche Wissenschaft als Teufelszeug. Es sei denn, westliche Technik läßt sich gegen den dummen Westen zweckentfremden, übers Internet „Fluchtrouten“ erkunden und Terror-Progaganda betreiben, Flugzeuge und Autos zu Bomben umfunktionieren. Vom Ausnutzen des dekadenten Sozialstaats der „Unreinen“ nicht zu reden.

  87. #103 anna69 (28. Mrz 2017 14:05)

    So, hab an Focus online geschrieben.
    Antwort: nur wenn es wegen einer Fahndung oder ähnlichen Gründen wichtig ist, wird die Nationalität bekanntgegeben. Und vor allem, damit Minderheiten nicht diskriminiert werden.

    Das ist der Irrsinn des Zeitgeistes. Die Gehirnwäsche (dazu brauchte es gar keine Alliierten, das haben die besessenen Deutschen seit den 68ern ganz alleine geschafft) – „Damit Minderheiten nicht diskriminiert werden“ – hat sich als Mem verselbstständigt.

    Daß diese „Minderheiten (= Milliarden Afrikaner, Milliarden Orientalen, tausende afrikanische und orientalische Stämme, Sippen, Völker) miteinander und untereinander bestialisch und diskriminierend bis zum Anschlag umgehen und gar nicht daran denken, ihr bestialisches, diskriminierendes Verhalten im Deutschland des pädagogischen Holzspielzeugs, der erbarmungslosen Erziehung zum Frieden und der Toleranz, der ellenlangen Geschichte der „Reformpädagogik“, der jahrzehntelangen Diskussionen um „Gewaltfreiheit“ zu ändern, ist diesen Flitzpiepen noch nie in den Sinn gekommen.

    Die dachten immer: „In dem Moment, in dem ein tribalistischer Ork die Grenze nach Deutschland überschreitet, wird er automatisch zum hypertoleranten Birkenstock/Clogs/ich-koch-dir-einen-Roibosh-Tee-Genossen.

  88. wie kann das alles sein, im LiLaLu-Kunterbuntland,
    wo wir unseren Namen tanzen, den Müll trennen, Froschzäune
    aufstellen und uns wgn. dem Juchtenkäfer mit dem Staat anlegen?
    Wir sind nett zu ihnen, aber DIE sind nicht nett zu uns?
    Dabei ist doch alles so gut gemeint, alles Menschen sind gleich,
    und die armen Goldschätzchen warten doch nur darauf, gehoben zu
    werden und ihren Beitrag zum Fortschritt von Europa und den
    Sozialkassen zu leisten…..
    mir wird irgendwie ganz Grün vor Augen.

  89. #107 Babieca (28. Mrz 2017 14:27)

    #103 anna69 (28. Mrz 2017 14:05)

    So, hab an Focus online geschrieben.
    Antwort: nur wenn es wegen einer Fahndung oder ähnlichen Gründen wichtig ist, wird die Nationalität bekanntgegeben. Und vor allem, damit Minderheiten nicht diskriminiert werden.

    Das ist der Irrsinn des Zeitgeistes. Die Gehirnwäsche (dazu brauchte es gar keine Alliierten, das haben die besessenen Deutschen seit den 68ern ganz alleine geschafft) – “Damit Minderheiten nicht diskriminiert werden” – hat sich als Mem verselbstständigt.

    Daß diese “Minderheiten (= Milliarden Afrikaner, Milliarden Orientalen, tausende afrikanische und orientalische Stämme, Sippen, Völker) miteinander und untereinander bestialisch und diskriminierend bis zum Anschlag umgehen und gar nicht daran denken, ihr bestialisches, diskriminierendes Verhalten im Deutschland des pädagogischen Holzspielzeugs, der erbarmungslosen Erziehung zum Frieden und der Toleranz, der ellenlangen Geschichte der “Reformpädagogik”, der jahrzehntelangen Diskussionen um “Gewaltfreiheit” zu ändern, ist diesen Flitzpiepen noch nie in den Sinn gekommen.

    **Die dachten immer: “In dem Moment, in dem ein tribalistischer Ork die Grenze nach Deutschland überschreitet, wird er automatisch zum hypertoleranten Birkenstock/Clogs/ich-koch-dir-einen-Roibosh-Tee-Genossen.
    __________________________________________

    **Herrlich! (lach)

  90. HIER DER FEHLER:
    Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, zu der auch eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Blutentnahme gehörte, [wurde der] Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.
    HIER DIE LÖSUNG:
    Sofortige Ausreise nach Kabul organisieren und durchführen. Bis zum nächsten Flug in einem spucksicheren Behälter aufbewahren. Kein Kontakt zu niemandem bis zur Landung in Kabul.
    H.R

  91. Arschfghanistan kann sich freuen – es bekommt einen Teil seiner Goldreserven von Germanistan zurück!

  92. Ja das ist Standard beim Focus. Aber ich muss sagen das sich in letzter Zeit einiges geändert hat denn früher ging fast nie einer meiner Kommentare durch, mittlerweile scheinen die meisten Admins zur Vernunft gekommen zu sein und etwa 2/3 meiner Kommentare erscheinen… incl. Pöbeleien gegen Politiker und Antifa, Kritik am Staat, Benennung das es sich bei dem Kriminellem in dem Artikel um Moslem handelt und so weiter.

  93. #107 Babieca (28. Mrz 2017 14:27)

    … Die dachten immer: “In dem Moment, in dem ein tribalistischer Ork die Grenze nach Deutschland überschreitet, wird er automatisch zum hypertoleranten Birkenstock/Clogs/ich-koch-dir-einen-Roibosh-Tee-Genossen.
    ……………………………………..
    Bazinga! You made my day!
    😉

  94. Ne Menge Einzelfälle aus Bayern diesmal. Aber für Horschti ist es ja bekanntlich wichtiger, die AfD aus dem BT zu halten, statt seine Pflichten inkl. Amtseid zu beherzigen und die Bevölkerung in Bayern zu schützen. Jeder hat halt so seine eigenen Prioritäten.

  95. Wenn die Nationalität eines Täters genannt wird , wird eine Minderheit diskriminiert?

    Hieß es nicht beim Attentat in London : „der Täter ein britische Staatsbürger…“?!

    Ein perfides Pack!

    Hier übrigens noch ein paar Verantwortliche:

    Ärzte ohne Grenzen e. V.
    (vertreten durch Geschäftsführer Florian Westphal)
    Am Köllnischen Park 1
    10179 Berlin
    Tel: +49 (30) 700 130 – 0
    Fax: +49 (30) 700 130 – 340
    office@berlin.msf.org

  96. Roadking stellte um 12.36 Uhr fest:

    „Wange ablecken und Wade betatschen ist auch immer ein Hilferuf!“

    Vor allem, wenn man aus BELUTSCHISTAN stammt…!

  97. Höre und sage 15 !!! Afghanen sind wieder abgeschoben worden – von den hunderttausenden,die es sich hier gerade wie im Schlaraffenland gut gehen lassen. Am WE ist Kulturprogramm u. sie schauen sich deutsche Burgen u. Schlösser an, werden extra hingefahren, kostenlos natürlich – selbst gesehen. WIDERLICH

  98. Ich lese bei Focus online und Welt.de nur die Überschriften und dann die Kommentare.
    Die Beiträge sind zu 95% von Menschen mit Verstand und politischer Ahnung geschrieben, die Zusammenhänge und Ursache und Wirkung gut erkennen.
    Meistens sind sie informierter als die Artikel Schreiber.

  99. #84 hydrochlorid (28. Mrz 2017 13:21)

    … und am Tag des Erwachens werden dann schwupps auch alle Privatadressen dieser Leute hier stehen.

    Jeder hat Nachbarn, die einen kennen.
    Die warten schon, die sammeln schon.
    Den Leuten, die das dann posten, werden die möglichen formalen Konsequenzen gegen sie selbst dann auch egal sein, weil es diese dann ohnehin nicht mehr geben wird.
    Auch meine Privatadresse wird irgendwo öffentlich stehen, aber DAS wird dann egal sein, denn am, Tag des Erwachens wird alles anders sein.

    Sollte meinen Kindern vorher bereits was passieren, werde ich zu allem bereit sein und mich zur Verfügung stellen. Ich habe sonst nichts mehr im Leben.

    Dann wird bei solchen Leuten der Nachbar klingeln, der Kinder hat. Oder er wird nicht klingeln.

    Oder rechnen die natürlich mit so etwas? Jetzt wird’s heikel: welche Vorkehrungen treffen die dagegen? Die müssen doch eine Strategie haben, um sich gegen den Zorn zu schützen!

    Also: was haben die mit uns vor?

  100. #84 hydrochlorid (28. Mrz 2017 13:21)
    #125 Orwellversteher (28. Mrz 2017 15:21)

    Man muß dazu auch den entscheidenden Unterschied zu den anderen Diktaturen mit gleichgeschalteten Medien und extremer Zensur unterstreichen:

    Nie wurde eine Ausrottungspolitik und -Justitz gegen die Mehrheit des eigenen Volks betrieben.

    Was da an Völkermorden, etwa gegen Juden oder Armenier betrieben wurde, war bislang immer gegen Minderheiten.

    Moment mal: Eine Minderheit ist aber immer nur eine im Verhältnis zu einer anderen Gruppe.

    Und dies löst alles auf: wir Restdeutschen sind die Minderheit gegenüber den Ausländern und den kommenden Invasoren. Das wird ja auch ständig so rumgposaunt: jeder ist ein Deutscher, wenn er das sein will.

    Damit paßt das Geschehen längst in das übliche Schema eines Völkermordes.

    Demnach will Angela Merkel wirklich, daß alle Deutschen sterben. Merkel jetzt vielleicht als Symbolfigur – oder auch tatsächlich.

  101. #110 Merkels Albtraum:

    Man verdammt ja auch westliche Wissenschaft als Teufelszeug. Es sei denn, westliche Technik läßt sich gegen den dummen Westen zweckentfremden,…

    Westliche Technik hat man beizeiten als „wertfrei“ deklariert, es gab damals sogar eine Fatwa, finde ich leider nicht mehr. Die „Muslimmarkt“-Brüder haben mal eine lange Liste mit Produkten veröffentlicht, die „haram“ sind, weil sie entweder Spurenelemente von Schwein enthalten oder weil ihre Hersteller mit Israel Geschäfte machen. Ich habe die Herrn Özoguz per Mail höflich darauf hingewiesen, dass ihre Liste unvollständig sei, weil die ganze Computerindustrie fehle, Microsoft! Und was ist mit den Mobilfunkgeräten, in denen israelisches Know-how steckt, habe ich gefragt. Keine Antwort, klar.

  102. Zum Übergeben (kotz)!

    Man stelle sich einmal vor, da kommt so ein ungewaschenes, verlaustes, gruseliges Subjekt auf einen zu und leckt einen ab…

    Horrorvorstellung! Trauma!

    Und die Pulli*ei kennt das Mittel nicht, mit welchem bei dem Monster die Zahnbürste in´s Leere greifen kann und läßt den wieder unter Möntschen?

    Schutzlos ausgeliefert sind wir!

    Ich hoffe, die Frauen lassen sich gaaanz lange krank schreiben. Diagnose:
    “ Trauma wegen Übergriff von in Deutschland schutzsuchendem Assi-lanten-Goldstück“.

    !!!…Chulze, Du hirnzerfressenes A***loch!!!

    FRAUEN!
    Stichwort: SELBSTVERTEIDIGUNG!

    Pfefferspray, Haarspray, Mundspray…brennt alles höllisch, wenn es in die Augen kommt…und ein Schlüsselbund mit Kubutan dran sollte man schnell greifbar bei sich tragen.

    https://www.google.de/search?q=Kubotan&client=firefox-b-ab&tbm=isch&imgil=_n_WFCDvoZ6oGM%253A%253BWetfCVVuBu9UYM%253Bhttp%25253A%25252F%25252Fthewellarmedwoman.com%25252Ftwaw-kubotan&source=iu&pf=m&fir=_n_WFCDvoZ6oGM%253A%252CWetfCVVuBu9UYM%252C_&usg=__NwDNlsECVAGPq4uSc5A3CVcA2As%3D&biw=1067&bih=645&ved=0ahUKEwjQ_p7Fp_nSAhXKaRQKHf2YC1QQyjcIUA&ei=l2XaWJDXEcrTUf2xrqAF#imgrc=_n_WFCDvoZ6oGM:

  103. @#124 Hoffnungsschimmer

    Geht mir mittlerweile genauso. Früher konnte man noch substantielle Informationen bei Focus und Welt bekommen, heute liest man nur noch Relativierungen, Propaganda, Denkvorschriften, geschönte Texte und Euphemismen. Wenn im Artikel nur von x-Jährigen geschrieben wird, braucht man gar nicht mehr weiterlesen. Es ist eine nette Umschreibung für Menschen, die noch nicht so lange hier leben oder aber woanders geboren wurden. Bei einem deutschen Täter wird Foto, Name und am Besten auch noch der Vorname der Großmutter veröffentlicht.

    Je kürzer der Artikel, desto mehr Bereicherung.

  104. @ Hoffnungsschimmer (15.18 Uhr)

    Auch ich habe – wie hier im PI-Kommentarbereich schon des öfteren angemerkt – die Beobachtung gemacht, dass gerade in den beiden von Ihnen genannten Medien mindestens 95% der Zuschriften zu Beiträgen, die sich mit den von PI vorrangig behandelten Themen befassen, genausogut hier stehen könnten.

    In aller Regel gibt’s für solche Kommentare dann auch jede Menge „Daumen hoch“ und nur ganz vereinzelt „Daumen runter“.

    Und falls mal tatsächlich Gegenstimmen zu vernehmen sind, so stammen sie in aller Regel von ein und demselben Verfasser, der sich bemüßigt fühlt, bei fast jedem Kommentar seine Duftmarke zu hinterlassen.

    Obwohl – wie ich gestern oder vorgestern bereits schrieb – : eigentlich mag ich ja Menschen, die gegen den Strom schwimmen…

  105. # Maria-Bernhardine
    Ich glaube, das Hussein K., der Vergewaltiger und Mörder von Maria Ladenburger nach Jugendstrafrecht verurteilt werden wird. Nun soll er 22 Jahre alt sein, als Ergebnis ärztlicher Untersuchungen. Da dies aber vage ist und er einen Migrantenbonus hat denke ich, man möchte Milde walten lassen mit dem Bub. Zur Erinnerung: der Asylant, der das kleine 6 jährige Mädchen im Asylheim missbraucht hatte, ich glaube in Berlin, wurde noch mit 27 Jahren von einem Jugendschöffengericht verurteilt.

  106. Den Focus nicht mehr kaufen, so wie ich inzwischen keine aktuellen Medien nicht mehr kaufe. Wozu auch, unser Grimms Märchen-Buch reicht mir!

  107. #64 Renitenz (28. Mrz 2017 12:51)

    Wobei man FocusOnline aber zugute halten muss, dass auch kritische Kommentare zugelassen werden, im Gegensatz zu den meisten anderen MSM!

    Nicht ganz uneigennützig. Denn die Printmedien der MSM sind auf absteigendem Ast, informieren tut man sich sowieso im Internet. Casdorff vom Lügel schenkt jedem Neu-Altkunden eine IPhone, wenn er wieder abonniert. Die Produktionen der Schreibkräfte dort interessieren weniger. Wenn sie so zensieren könnten wie sie wollten, wären die MSM Figuren Joffe, Casdorff und Konsorten schnell allein zuhaus. Ausnahme leider die Reschkes und Klebers vom Staatsfernsehen, die Zwangsgebühren und nicht der Nutzen sichern das Einkommen der GEZ-Beamten.

  108. #129 Heidesand (28. Mrz 2017 15:44)

    # Maria-Bernhardine
    Ich glaube, das Hussein K., der Vergewaltiger und Mörder von Maria Ladenburger nach Jugendstrafrecht verurteilt werden wird. Nun soll er 22 Jahre alt sein, als Ergebnis ärztlicher Untersuchungen. Da dies aber vage ist und er einen Migrantenbonus hat denke ich, man möchte Milde walten lassen mit dem Bub. Zur Erinnerung: der Asylant, der das kleine 6 jährige Mädchen im Asylheim missbraucht hatte, ich glaube in Berlin, wurde noch mit 27 Jahren von einem Jugendschöffengericht verurteilt.

    Staune warum sich dieses Land Mühe mit diesen Kreaturen macht. Der hat nachzuweisen, dass er Minderjährig ist, ansonst erfolgt die Strafe ohne Bonus! Ist doch so einfach!

  109. Ich finde es interessant, daß in Magdeburg die Passantin nach der Tat verschwunden ist. Was ist das denn für eine „Hilfelestung“ überhaupt? Solche Personen sind die „Gutmenschinnen“, die es nicht übers Herz bringen, bei der Polizei „gegen“ ein straffällig gewordenen Übeltäter auszusagen, solange er ein „Flüchtling“ ist. Das Problem ist dies sind höchstens Ficklinge und keine Flüchtlinge. Das Wort Flüchtling ist mittlerweile inflationsbedingt bedeutungslos geworden.

  110. #133 Heidesand (28. Mrz 2017 15:50)

    Ich habe einmal nach diesem Spuckschutz gesucht, den die Polizei den Ekelbratzen drüberziehen muss.
    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Spuckschutzhaube-wird-in-Bremen-Standard-_arid,1289144.html

    ***********************************************
    😉

    Müllbeutel täten es aber auch.

    Zudem noch mit „Frischezauber“:

    https://www.dm.de/profissimo-frischezauber-tragegriff-muellbeutel-25l-p4010355895929.html

  111. Focus scheint sich zur Hure des Merkel-Regimes zu machen wenn das Magazin Asylantenkriminalität verschweigt bzw. vertuschen will.

    Der Knechtsnatur vom Focus sage ich an dieser Stelle, dass eine Vergewaltigung ein schändlicher Akt ist, aber wenn sie von einem angeblichen Flüchtling begangen wird ist sie noch schändlicher, denn ein Flüchtling sollte sich gegenüber dem Land und den Menschen, die ihn aufnehmen anständig verhalten.

    Wenn er das nicht macht, ist er einfach nur ein betrügerisch-kriminelles Stück Dreck, das schleunigst aus unserem Land heraus muss, bevor unser Volk durch solche Leute Tag für Tag parasitiert wird.

  112. #141 Wilma Sagen (28. Mrz 2017 16:16)
    #133 Heidesand (28. Mrz 2017 15:50)

    Ich habe einmal nach diesem Spuckschutz gesucht, den die Polizei den Ekelbratzen drüberziehen muss.
    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Spuckschutzhaube-wird-in-Bremen-Standard-_arid,1289144.html

    ***********************************************
    ?

    Müllbeutel täten es aber auch.

    Zudem noch mit “Frischezauber”:

    https://www.dm.de/profissimo-frischezauber-tragegriff-muellbeutel-25l-p4010355895929.html
    +++++++++
    #141 Wilma Sagen
    Am Besten mit Zugband…
    +++++++
    Ja… unten zuziehen und noch eine schöne Prise Pfeffer nachsprühen bis sich seine Gesichts-Farbe zu einem schönen blass verändert 🙂

  113. @ #125 Orwellversteher (28. Mrz 2017 15:21)

    … und am Tag des Erwachens werden dann schwupps auch alle Privatadressen dieser Leute hier stehen.
    ————

    Warum so lange warten wenn es die Möglichkeiten heute schon gibt.

    Rücksichten kann es keine mehr geben. Auf die Bevölkerung wird ja auch keine Rücksicht genommen.

  114. Bis Anfang März existierte noch folgende Seite:

    https://twitter.com/XYEinzelfall

    Diese Seite war eine meiner absoluten Favoriten. Sie listete im Stundentakt bekannt gewordene Verbrechen von Merkels Gästen auf, Tag für Tag, und zwar mit seriöser Quellenangabe.

    Seit dem 6 März hat diese Seite mit „Sicherheitsproblemen“ zu kämpfen. Ich gehe mal von Maas-Zensur aus. Wer weiß etwas darüber? Diese Seite war perfekt, um Zweifler der Merkelpolitik ins Lager der Gegner zu ziehen, denn sie präsentierte Fakten mit Quellen. Bei Frontal 21 wurde diese Seite als Hetz- und Fake-Seite angeprangert und kurz danach war sie offline!

    Inzwischen nutze ich folgende Seite quasi als Ersatz:

    https://twitter.com/BonkeKolja

    Auch hier werden mitunter im Minutentakt die scheußlichen Verbrechen der muslimischen Invasoren dokumentiert, jedoch ist auch viel Polemik und Trash-Talk mit Gutmenschen dabei. Jedoch werden viele Links zu belegbarar muslimischer Gewaltkriminalität aus ganz Deutschland geliefert. Munition für jede Diskussion mit Realitätsverweigerern! Have a look! It’s worth it!

  115. #145 guteLaune (28. Mrz 2017 17:02)

    Dieser Spuckschutz sieht lustig aus. Den müßten viele Neubürger permanent tragen. Man sieht sie an Haltestellen etc. oft Sonnenblumenkernschalen spucken oder auch einfach ihren Auswurf verbreiten.

  116. Offensichtlich ist der wirkliche Anteil an Ausländerstraftaten so hoch, dass man einen Stimmungswandel im Volk befürchtet. Denn wenn man so systematisch und so dreist lügt, muss schon was im Argen sein.

    Der Pressecodex ist o.k. Wenn selten mal eine Straftat auch von Ausländern verübt wird, ist die Herkunft nicht so wichtig. Wenn aber wie gegenwärtig die meisten Straftäter Ausländer sind, dann wäre es nach diesem Pressecodex gerade um so wichtiger, die Herkunft zu benennen!

  117. Babieca

    Deine Kommentare heute wieder…

    Auch deshalb verbringe ich immer mehr Zeit hier auf PI.

  118. Spiegel, Focus, Bild, FAZ. Süddeutsche usw. sind alles keine Zeitungen im Sinne von anständiger Information. Drecksblätter. nicht mehr und nicht weniger. Die Deppen die bei diesen Zeitungen arbeiten können auf ihre Dreck stolz sein. Wer Gesindel unterstütz ist selber Gesindel !

  119. Hubert Burda und Konsorten ist das Schmutzigste und Schmierigste auf dem deutschen Medienmarkt. Dieser unscheinbare aber linientreue Wurzelzwerg muss ja immer zweimal einen Bückling vor den großen GEZ-Obrigkeiten hinlegen. Einmal, um seinen widerlichen BAMBI-Werbedreck an den Mann zu bringen, zum anderen, dass seine Göttergattin Furtwängler weiterhin bei Tatort und degeto fette Traumgagen abgreifen kann. Man darf gespannt sein, wenn das Burda-Büblein in einer der nächsten ARD-Seifenopern präsentiert wird.

  120. Dieser Afghane ist einfach nur widerlich. Wäre ein Biodeutscher, der eine Frau gegen ihren Willen ableckt, auch innert kürzester Zeit wieder auf freiem Fuss? Und was wäre in der Presse los, falls ein „Rechter“ eine muslimische Frau ablecken würde?

  121. Grüß Gott,
    Zitat aus Focus online Artikel
    „[…]Das ist für fremdenfeindliche Menschen mit deutschem Migrationshintergrund natürlich ein gefundenes Fressen, um ihrerseits jeden Muslim unter den Generalverdacht der Homophobie zu stelle[…]“
    Als nun sind Deutsche wie ich,dessen Familie seit ca.1000 Jahren in Bayern wohnt laut Focus ebenso Ausländer wie Türken,Afghanen oder Neescher….passt scho.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/sachsen-abe-125-im-osten-bildet-sich-ein-gefaehrliches-buendnis-aus-nazis-und-rockern_id_6847144.html

  122. Ich empfehle diesen notgeilen Mohamedanern möglichst viele Frauen von den Grünen (z.B. die Göring oder die Peter), den Linken (z.B. die Kipping oder die Künast)) oder von der SPD (z.B. die Schwesig oder die Oezoguz) zu vergewaltigen! Erst dann werden diese traumatisierten, schutzsuchenden Asylschmarotzer endlich abgeschoben. Dieser Afghane wird wahrscheinlich dafür zur Belohnung einen Deutschkurs (Politsprech: Integration) bekommen.

  123. Alle Gewalttaten, die wir gemeinhin als „eklig bis äußerst brutal etc.“ betiteln werden zu 95% von Muslimen begangen. Ist eigentlich ganz einfach die Sache in 2017.

  124. #140 Vaterlandsteddybaer (28. Mrz 2017 16:02)

    Ich finde es interessant, daß in Magdeburg die Passantin nach der Tat verschwunden ist. Was ist das denn für eine “Hilfeleistung” überhaupt? Solche Personen sind die “Gutmenschinnen”, die es nicht übers Herz bringen, bei der Polizei “gegen” einen straffällig gewordenen Übeltäter auszusagen, solange er ein “Flüchtling” ist. Das Problem ist, dies sind höchstens Ficklinge und keine Flüchtlinge. Das Wort Flüchtling ist mittlerweile inflationsbedingt bedeutungslos geworden.

    Flüchtlinge ist halt das verbrauchte Gutmenschenwort für Flut-, Forder- und Ficklinge
    😉

  125. #140 Vaterlandsteddybaer (28. Mrz 2017 16:02)
    „Ich finde es interessant, daß in Magdeburg die Passantin nach der Tat verschwunden ist. Was ist das denn für eine “Hilfelestung” überhaupt? Solche Personen sind die “Gutmenschinnen”, die es nicht übers Herz bringen, bei der Polizei “gegen” ein straffällig gewordenen Übeltäter auszusagen, solange er ein “Flüchtling” ist“
    Ihnen ist aber schon klar, daß Sie als Zeuge mit vollem Namen und Adresse in der Ermittlungsakte stehen, welche jeder Rechtsanwalt fröhlich kopieren und seinem Mandanten vorlegen kann?

  126. ich würde mich wohl auch so schnell wie möglich aus den Staub machen – zum Schluß kann der Ing. oder Dr. seinen Beruf nicht mehr ausüben, weil er sich die Hand verstaucht hat und ich darf ihm den Rest des Lebens Rente und Schmerzengeld zahlen.

  127. Lokus geht auf Tauchstation

    Locus-Online ist sehr kreativ beim Wegzensieren. Da gibt es offiziell eigentlich nur das Veröffentlichen oder eben halt das Nichtveröffentlichen. Quittiert mit einer Benachrichtigung per Email in beiden Fällen.

    Eine dritte Gattung scheint es darüber hinaus inoffiziell zu geben, nämlich das einfache Verschwinden des Forumbeitrags im Nirvana. Mal abwarten, kann auch das Verschleppen des Beitrages sein, bis es keine Sau mehr interessiert, wie man so sagt.

    So fragt der unvoreingenommene Zeitgenosse zu einem Locus-Beitrag, wo als Aufmacher ein brennendes Haus mit davor stehendem Feuerwehrauto mit kleiner Unterschrift Weil sie die Löscharbeiten an diesem brennenden Flüchtlingsheim in Bautzen behinderten, müssen zwei junge Männer ins Gefängnis
    nach, was das mit dem anschließenden Text, einem Bericht über die bislang unbekannte Rockergruppe „Aryan Brotherhood Eastside“ ABE 125 zu tun hat. Also ob ABE Feuer gelegt oder die Löscharbeiten behindert hat. Offensichtlich war dies ein Onlinebeitrag, den Locus in die dritte Kategorie einordnet. Denn soweit ersichtlich, hat damit ABE nicht die Bohne zu tun, und hier versucht Locus mit Face News Technik die Stimmung anzuheizen.

  128. Beim lesen solcher Meldungen fällt auf, das außer Täter und Opfer scheinbar niemand in den öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs ist, wo sind diese verweichlichten deutschen Männer ?

Comments are closed.