Wir berichten viel über die bei uns angeblich Schutz und Frieden suchenden VIP-Gäste der Kanzlerin: Sie litten enorm unter dem Lärm in Massenunterkünften, heisst es seitens der Teddybärenwerfer und sie bräuchten mehr Privatsphäre, usw. Wenn sie aber nicht in Massenunterkünften leben und man ihnen sogar einen Garten bietet, dann geht’s erst richtig los. Unter dem Lärm leiden dann allerdings die Nachbarn, die sich auch sonst anzupassen haben. Die Eindringlinge fordern, neben dem ihnen zur Verfügung stehenden Garten, dann schon mal auch noch den des Nachbarn, schließlich seien sie ja mehr. Wenn der deutsche Kuffar nicht spurt, wird ihm unter Allahu Akbar-Kampfgeplärr gezeigt wo der Hammer hängt. Wie so ein Leben neben den neuen Herren im Land für die Einheimischen ist, hat ein Hamburger im obigen Video festgehalten und schrieb dazu, mittlerweile ziemlich genervt:

Hallo Leute. Ich bin krank. Ich habe Mulucken! Zwischen 1.1. und 1.2.2017 sind bei uns im Hinterhaus 18 (in Worten achtzehn) Flüchtlinge eingezogen (Zweifamilienhaus in 2. Reihe auf Gemeinschaftsgrundstück).Wir standen der Geschichte zwar skeptisch aber freundlich gegenüber. Schenkten ihnen Fernsehgeräte, Möbel, DVD-Player uvm. Nun, nach nur zwei Monaten sieht es schon etwas anders aus.

Abgesehen von dem ständigen Lärm, fangen sie an Forderungen zu stellen.

Der Hammer:
„Ihr habt zu grossen Garten, gebt was davon ab.“
„Ihr seid wenige und wir viele, wir brauchen den Garten.“

Man muss dazu sagen, dass das Hinterhaus seinen eigenen Garten hat. Heute, 27.03.2017 eskalierte die Nummer. Herr Flüchtling gröhlte rum, bedrohte mich und meinen Nachbarn und riss unter „Allahu Akbar“ meinen Zaun raus. Nur mit Mühe konnten mein Nachbar und ich uns beherrschen, dass wir nicht straffällig geworden sind. Da der Zaun nun fehlte, hat mein Nazi-Hund doch gleich mal bei denen auf den Rasen geschissen, ich fand’s toll.

Dass die Flüchtlinge die Zuwegung zum Hinterhaus als Spielplatz nutzen, kann man ja nichts machen, aber ein ruhiger Nachmittag auf der Terrasse ist ausgeschlossen. Wir haben auch versucht, dass sie normal mit den Hunden umgehen, aber ihnen macht es mehr Spass, diese ständig zu ärgern, obwohl sie Angst haben.

Das heisst, ich muss die Hunde im Haus einsperren, damit kein Unfall passiert.

Ich bin krank, ich habe Mulucken… und den Sommer werden wir wohl im Haus verbringen, wenn wir nicht Gefahr laufen wollen, dass irgendetwas passiert.

Leider ist man ja gleich ein Nazi, wenn man z.B. mit einem Deutsch sprechenden Nachbarn diese Missstände bespricht. Geht nicht!

So ein aggressiver Typ, so cholerisch, ich befürchte, wenn der seinen Willen nicht durchsetzen kann, knallt es. Wir haben den Fall zwar der Polizei übergeben – Ausgang offen.
Wir wissen jetzt, was gemeint war, als sogenannte rechte Webseiten schrieben: ,,Die verdrängen uns, die sollen uns ersetzen“, aber das darf man ja nicht mal denken, dann ist man ein ,,Nazi“, doch wir erleben es gerade. Also bin ich jetzt einer!

Dank an Bernd Uwe Herbst für dieses Dokument der Situation vieler Deutscher, die es sich auch nicht aussuchen konnten und auch jener, die ebenfalls den „rechten Webseiten“ nicht geglaubt haben.

(Bericht und Foto der Hunde übernommen von Bernd Uwe Herbsts Facebookseite, bisher über 280.000 Aufrufe)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

254 KOMMENTARE

  1. Hahaha, man bekommt was man verdient.

    Hamburg ist so unfassbar links, die Nachbarn haben garantiert Jahre lang Scharia Partei Deutschland gewählt.

    Weiter so!

  2. Vielleicht werden manche durch persönliches Erleben klüger. Zu hoffen bleibt nur, daß sie nicht zu „Erlebenden“ oder gar „Ersterbenden“ dieses unfreiwilligen Menschenversuchs werden.

  3. Ja, noch mehr von diesen Hirnamputierten hier reinlassen. Dem Systemwähler reicht es noch nicht, haha 🙂

  4. Hier wird es bald krachen. Der Michel ist zwar fremden gegenüber viel zu genügsam, aber wenn mal der Strom ausfällt für paar Tage und am Wochenende keine Bundesliga mehr läuft, raucht es in dem Dreck Staat BRD. Erwarte den Tag mit Freuden.

  5. Immer diese Deutschen und Ihre Nachbarschaftsstreitigkeiten 😀

    Im Urlaub besetzen Sie mit Ihren Handtüchern die Liegeplätze und daheim wird übern Gartenzaun „Allahu Akbar“ gebrüllt !

  6. Jede Straftat zur Anzeige bringen, jeden Verstoß gegen die Hausordnung – z.B. Ruhezeiten – und gegen Nachbarschaftsrecht melden, den Hund im umzäunten Garten frei laufen lassen, sich einfach nix gefallen lassen und damit denen, die solche Quälereien herbeigeführt haben, das Leben schwer machen. Dabei zusehen, dass man die anderen, schon länger dort lebenden Nachbarn auf seiner Seite hat, sonst ist man schnell der Querulant.

  7. Die fb Seite funzt nicht.
    Aber wer denen den leinen Finger reicht (Möbel und TV-Gerät verschenkt etc. ) darf sich nicht wundern wenn die ganze Hand gefordert ist.
    Merke: Wo was zu bekommen ist, da ist noch mehr zu holen. Das ist leider bei allen, allen Ausländern so, außer Nordeuropäern vielleicht. Egal ob als „Flüchtling“ oder in der Heimat lebend.

    Hilfe von Nachbarn erwarten? Ha,ha.ha. Die haben entweder eine Schweineangst oder sind selbst überzeugte Gutmenschen.
    …und die Polizei kommt nur 2-3 mal, danach bleiben sie weg.
    Viel Spaß im Haus im Haus und nicht in den Urlaub fahren, dann ist der Garten Eden weg.

  8. Um es kurz zu machen:

    Von der Polizei, vom Staat oder von der Stadt ist hier keinerlei Hilfe zu erwarten und für Maßnahmen, die geeignet wären sich wieder Respekt zu verschaffen, stehr man als Biodeutscher mit 1 3/4 Beinen im Knast.

    Als jemand, der schon länger hier lebt, hat man mit solchen Nachbarn eine sogenannte Lose-Lose Situation.

  9. Die Wahrheit ist immer konkret.
    Der Große Austausch der Bevölkerung ist nicht abstrakt, sondern konkret spürbar.
    Die Verdrängung der Einheimischen, die Überfremdung, sind nicht abstrakt, sondern konkret spürbar.

    Nicht für alle gleichzeitig natürlich, so dumm sind die Herrschenden nicht.

  10. Bis eine ausreichende Anzahl von „schon-länger-hier-lebenden“ in der ein oder anderen Form bereichert wurde, dauert es wohl noch etwas, auf jeden Fall länger als bis zum 24.09.2017. Und länger braucht die Elite nicht, um bis 2021 Deutschland dem Untergang zu weihen.

  11. Aus dem Grund habe ich schon vor Jahrzehnten entschieden KEIN Haus- oder WohnungsEIGENTÜMER zu werden. Das kann sonst sehr teuer (Wertverlust) und schmerzhaft werden.

    Sollten bei mir in der Nachbarschaft Korannazis einziehen, bin ich viel schneller und preisgünstiger weg.

  12. Jetzt fängt es an, überall ungemütlich zu werden. Nicht mehr nur in den üblichen Brennpunkten Neukölln, Marxloh, etc., sondern auch mehr und mehr in der Provinz. Ob in Hanau auf dem gerade schick renovierten „Platz der Freiheit“ bzw. im Schloßgarten oder in der münsterländischen Kleinstadt Emsdetten:

    (….)Die Streithähne: auf der einen Seite vor allem unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Afghanistan. Auf der anderen ortsansässige Jugendliche, viele mit Migrationshintergrund, vor allem aus der Türkei. Aber auch Kroaten, Deutsche, andere. Alter der Beteiligten: 17 bis 21 Jahre.(….)
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/schlaegerei-in-hanau-was-steckt-hinter-den-schlaegern-vom-freiheitsplatz-14949528.html

    https://www.youtube.com/watch?v=KIcTWqRbstI
    Flüchtling randaliert (NRW Emsdetten)

    Gestern wurde sogar im WDR-TV mehrfach über ein wachsendes Problem mit streitenden „Großfamilien“ berichtet (Herford, Düsseldorf….).

    Zeit, an Botho Strauß zu erinnern, seinen „anschwellenden Bocksgesang“ von 1993:

    (….) Es ziehen aber Konflikte herauf, die sich nicht mehr ökonomisch befrieden lassen; bei denen es eine nachteilige Rolle spielen könnte, daß der reiche Westeuropäer sozusagen auch sittlich über seine Verhältnisse gelebt hat, da hier das „Machbare“ am wenigsten an eine Grenze stieß. Es ist gleichgültig, wie wir es bewerten, es wird schwer zu bekämpfen sein: daß die alten Dinge nicht einfach überlebt und tot sind, daß der Mensch, der einzelne wie der Volkszugehörige, nicht einfach nur von heute ist. Zwischen den Kräften des Hergebrachten und denen des ständigen Fortbringens, Abservierens und Auslöschens wird es Krieg geben.
    Wir kämpfen nur nach innen um das Unsere. Wir werden nicht zum Kampf herausgefordert durch feindliche Eroberer. Wir werden herausgefordert, uns Heerscharen von Vertriebenen und heimatlos Gewordenen gegenüber mitleidvoll und hilfsbereit zu verhalten, wir sind per Gesetz zur Güte verpflichtet. Um dieses Gebot bis in die Seele der Menschen (nicht nur der Wähler und Wählerinnen) zu versenken, bedürfte es nachgerade einer Rechristianisierung unseres modernen egoistischen Heidentums. Da die Geschichte nicht aufgehört hat, ihre tragischen Dispositionen zu treffen, kann niemand voraussehen, ob unsere Gewaltlosigkeit den Krieg nicht bloß auf unsere Kinder verschleppt. (…..)

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681004.html

  13. Sehr gut. Davon bitte mehr, möglichst flächendeckend, bevorzugt in Gutmenschenvierteln.

  14. Das ist ein Blick in die Zukunft für uns alle.

    Die Barbaren werden uns noch alle aus unseren eigenen vier Wänden rausschmeißen, sich alles mit Gewalt von uns nehmen, was sie wollen.

    Und die Bullen werden nichts gegen sie unternehmen, nur gegen uns, wenn wir uns wehren. Es ist aus, es ist alles aus…

  15. OT:
    Sorry, ich habe echt den Überblick verloren wo ich jetzt welchen Link verbreitet habe. So viel Bereicherung in letzter Zeit 😀
    Den (noch nicht geklärten) Messer-Mord in Löwenstein habt ihr ja schon (Flüchtlingsunterkunft gegenüber. Sonst nur Wald. Täter zu Fuß flüchtig aber keine Personenbeschreibung). Habe ich aber den schon geteilt? Angeblich soll es Deutschland sein aber ich kann es nicht verifizieren, verdammte Hacke! Weiß jemand Rat wie man es überprüfen kann?

    https://www.liveleak.com/view?i=1ce_1488667404

  16. Nette Nachbarn auch in Borna bei Leipzig. Dort haben Ficklinge (Merkels Gäste) wieder zugeschlagen. Während die lokale Lügenpresse die Ethnie wie üblich artgerecht verschweigt …

    http://www.lvz.de/Region/Borna/Jugendliche-in-Borna-von-zwei-Maennern-belaestigt

    … schreibt der Focus Klartext und benennt die Ficklinge (Merkels Gäste) als Marokkaner und Libyer:

    http://www.focus.de/regional/sachsen/borna-polizei-sachsen-jugendliche-unsittlich-angegriffen_id_6859085.html

  17. Zu diesem Bericht passt wohl mein Kommentar von heute morgen im Sinne vom Umgang mit derartigem Gesindel in anderen Orten, wo man ihnen nie auch nur einen verfaulten Apfel schenken würde.

    #22 kuilu (30. Mrz 2017 10:37)

    OT Also ab heute lungert keine schäbige Messerfachkraft mehr durch die Straßen, die juristische Grenzsperre ist in Kraft getreten, alle Allahasylanten werden eingepackt: http://www.mediaklikk.hu/video/nemet-nyelvu-hirek-m1-2017-03-29-i-adas/#

    Fuck EU, Fuck Menschenrechtsmaffia.

  18. Da kannst du nur noch wegziehen, so oder so.

    Entweder ziehst du gleich weg oder du verdrischt das schulz`sche Goldstückchen zuerst und ziehst dann weg – in den Bau.

  19. Hunde hasst das Moslem-Gesindel ja, weil die Tiere bei denen als „unrein“ gelten. Unser Schäferhund ist darauf dressiert unser Grundstück zu schützen und beißt auch ungebetene Gäste, sofern ich die FReigabe erteile bzw. wenn brenzlig wird. Bei mir wäre das also nicht passiert!
    Auf fremdem Eigentum kann denen alles passieren – sollen die ruhig mal spüren…

  20. mal sehen, ob Bernd Uwe diese Geschichte oben nicht nur ganz öffentlich bei FB verbreitet, sondern auch bei der nächsten öffentlichen AfD Veranstaltung irgendwo in Hamburg nochmal erzählt, ansonsten gilt für Bernd Uwe die Linke Parole

    Arsch huh – Zäng ussenander

  21. So etwas wird man immer öfters erleben.
    70% der deutschen sind der Meinung der Islam passt nicht zu Deutschland. 60% ist gegen weitere islamische Einwanderung.

    Problem: Nur 10% haben die Eier in der Hose ein “nicht weiter so“ zu wählen.

  22. Wie war das in der letzten Woche?

    „Macht nicht drei, sondern fünf Kinder!“

    sagte Erdogan bei einer Wahlkampfveranstaltung im westtürkischen Eskisehir.

    „Von hier aus appelliere ich an meine Bürger und Brüder in Europa:

    Da wo ihr arbeitet und lebt, ist nun Eure Heimat.

    Gründet noch mehr Betriebe.
    Schickt Eure Kinder in bessere Schulen.
    Lasst Eure Familien in besseren Stadtteilen leben.
    Steigt in die besten Autos.
    Wohnt in den schönsten Häusern.“

    ————————————–
    „Ihr seid wenige und wir viele, wir brauchen den Garten.“
    ————————————–

    …und diese VIELEN – egal, von wo sie kommen – werden sich auch bald den „Garten Deutschland“ nehmen.

    „Bist du nicht willig, dann brauch ich Gewalt!“

    Das wusste schon Johann Wolfgang von Goethe, als er im Jahr 1782 den „Erlkönig“ schrieb.

    Doch eines darf man nicht vergessen: SAARLAND = 70%!

    Sie wollen es nicht anders.

  23. Herrn Herbst kann man nur raten sich zu bewaffnen.

    Und anstatt die Hunde wehzusperren, sollte er sie auf diesen schreienden
    Kackbeter hetzen.

  24. Nach Aufgabe des Nationalstaates (der sich selbst organisiert) und Unterwerfung unter die EU-Kratie, sind hiesige Politiker-Hirne krank geworden und geben sich seit dem mit aller Kraft debilem Irrsinn hin.

    Das gleich geistige Niveau was in diesem befallenen Haus vorherrscht, findet sich auch im Bundestag und auch den Medien: Irrsinn, Wahnsinn, blanke Zerstörungswut, der Zwang, unser Land mittels Stasi-Charakteren und Moslems komplett zu zerstören.

    Der Anwohner da ist nur ein Opfer unter Zehntausenden.
    Solche Zustände herrschen bald überall, und vor allem dann auch überall im öffentlichen Raum.

    Dank Merkel, Stasi, ver.di und anderen Staatsfeinden.

  25. #14 johann
    Zeit, an Botho Strauß zu erinnern, seinen “anschwellenden Bocksgesang” von 1993:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681004.html
    ————————————
    Unglaublicher, prophetischer Text. Ähnlich (wenn auch nicht einwanderungskritisch) Enzensberger´s Aussichten auf den Bürgerkrieg (auch 1993!).

    Habe das für Katastrophen-Prosa in der Tradition religiös-apokalyptischer Texte gehalten, bin mit der Universität 1996 nach Syrien gereist und habe gedacht: ja, hier kann sowas passieren – aber doch nicht in Europa….Und jetzt kommt Syrien hierher.

  26. Von der Polizei wird man da keine Hilfe bekommen.

    Schweineblut in den Rasensprenger einleiten und somit sein „Revier“ markieren. Den Zaun wieder aufbauen und auf den Pfählen Schweineköpfe oder Schweinenasen aufpieksen.

  27. „Wir standen der Geschichte zwar skeptisch aber freundlich gegenüber. Schenkten ihnen Fernsehgeräte, Möbel, DVD-Player uvm.“

    *Loool*
    Da hat es ja genau die Richtigen getroffen.
    Wieder ein paar Bürger, die von der Realität eingeholt wurden.
    Kein Mitleid……

  28. der deutsche Hamburger wird leider noch ganze 2 Jahre brauchen bis er wirklich rächts ist.
    So schauts aus.
    Und seine Hunde sind gutmenschlich erzogen, die sollte er schnell durch kämpferische ersetzen.

    Der Hamburger Nachbar hat einfach noch nicht begriffen, dass er sich mitten in einem Spiel auf Leben u. Tod befindet.

  29. Er könnte ja den Hamburger Flüchtlingsfonds e.V. fragen, was bei Mulucken zu tun sein könnte.
    Dorothea Zirkel Tel 040/270 10 25 kann bestimmt weiter helfen.

    Dorothea Zirkelarbeitet auch als OP-Assistenz in der
    Praxisklinik Winterhude, Mühlenkamp 32, 22303 Hamburg
    Telefon: 040-411668-88
    E-Mail: do.zirkel @ zirkeldesign.de

    vielleicht kann sie die Mulucken operativ entfernen.

    Wahrscheinlich aber muß er sich besser integrieren, dann klappt das auch mit den Mulucken.

    Hamburg hat ja einen eigenen „Dienstleister“ für die vorrausschauende „Rettung“ vor möglichem Ertrinken wegen seeuntauglicher Boote direkt vor der afrikanischen Küste.

    Das Schiff Minden von LifeBoat gGmbH i.G.
    Mittelweg 56a, 20149 Hamburg
    Telefon: 0172-939 05 05
    Geschäftsführer: Karl Treinzen
    *://www.lifeboatproject.eu

    Vielleicht gibt es da auf der Leefahrt zurück nach Nordafrika einen Platz für ihn als „Mulucken-Flüchtling“.

  30. Ich bin Jäger und habe einen Jagdhund…

    Man benötigt keinen Rottweiler oder Dobermann, um diese Idioten in Schach zu halten.
    Mein Terrier ist größenwahnsinnig und hängt sich auf Drückjagden einem 130kg Keiler in die Schwarte. Understatement pur; die Narben zeichnen ihn aus… Ein deutscher Jagdterrier und der Herr im Video hätte Ruhe im Garten – garantiert…

  31. Ich wünsche von ganzem Herzen den Gutmenschdeppen, Teddybärwerfern und hauptsächlich cduspdgrünelinke-Wählern noch mehr solche nette Nachbarn, die sie zum Schluss aus eigenen Gärten und Häusern wegjagen. Ich befürchte, selbst dann werden diese, etwas im Denken rückständige Typen, nicht aufwachen.

  32. #31 Lepanto2014 (30. Mrz 2017 23:03)

    Ich habe ihn damals gar nicht verstanden bzw. die Aufregung um ihn. 1993 war mir das Islam-Problem gar nicht bewußt. Man hatte endlich den „Asylkompromiss“ gefunden und alles schien „gut“. Dass der Staat schon innerlich ausgehöhlt war durch diverse Rechtsänderungen oder Bestrebungen im Bereich „Zuwanderung“ und „großer Austausch“, das wurde mir erst viel später klar.

  33. Willkommen in der Wirklichkeit.

    Sobald diese Mohamed-Leute Oberwasser bekommen, zeigen sie ihr wahres Gesicht. Deshalb:

    RAUS!!!

    Ich spreche nicht von der Minderheit, die vielleicht nicht so ist, sondern von der ganz normalen typisch-islamischen Mehrheit. Entweder kackend dreist oder gleich offen aggressiv.

    Wie kann man sich sowas ohne Not ins Land holen? Man fasst es nicht.

  34. Was für eine Bereicherung. Solche Leute hatten wir hier in Deutschland vorher nicht. Merkel wird sich gedacht haben: Es wird zeit, daß wir bereichert werden. Menschen mit einer solchen Lebensfreude(!) braucht das Land! Aluah Akbar? Gute Nacht Deutschland!!

  35. #36 Punch (30. Mrz 2017 23:13)

    Ich bin Jäger und habe einen Jagdhund…

    Man benötigt keinen Rottweiler oder Dobermann, um diese Idioten in Schach zu halten.
    Mein Terrier ist größenwahnsinnig und hängt sich auf Drückjagden einem 130kg Keiler in die Schwarte. Understatement pur; die Narben zeichnen ihn aus… Ein deutscher Jagdterrier und der Herr im Video hätte Ruhe im Garten – garantiert…
    ………………………………………
    Mein Jagdlehrer pflegte zu sagen: Terrier – 32 Zähne aber kein Hirn.
    😉
    Aber mutig sind die kleinen Racker schon!

  36. #35 hydrochlorid (30. Mrz 2017 23:11)

    Bei der Gelegenheit mal vielen Dank! für deine ständigen Bootsmeldungen bzw. „Wasserstandsmeldungen“, die sicher von vielen Lesern hier mit großem Interesse verfolgt werden.

  37. Wikipedia schreibt über das Ergebnis der Bürgerschaftswahl in Hamburg 2015

    SPD 45,6% – CDU 15,9% – Grüne 12,3% – Linke 8,5% – FDP 7,4% – AfD 6,1%

    Es nahmen 56,5 Prozent der 1.299.411 wahlberechtigten Personen teil

  38. Eine Zigeunerfamilie hat in Mailand, im Bezirk Lorenteggio, ein Altenheim besetzt und rechtfertigt seine kriminelle Handlung wie folgt:

    „Die Alten brauchen keine Häuser, sie gehören uns. Sollen sie verrecken oder einfach ins Hospiz gehen, wenn sie noch etwas leben wollen.“

    *********************************************
    Zigeuner besetzen Altersheime und Häuser in Italien
    *********************************************

    Mehr als diese Art der Dankbarkeit werden auch wir nicht zu erwarten haben, wenn wir erstmal in der Unterzahl sind oder uns aus Altersgründen nicht mehr wehren können.

    Der Staat und die von ihm bezahlten Linken sind selbstverständlich auf der Seite der Neuansiedler, um Hass zu schüren, damit wir aufeinander losgehen und vor lauter Wut nicht mehr erkennen, welche Verbrecher sie bestellt haben, und wir ihnen mit vollen Händen unser Geld schenken.

    Diese Verachtung des Gastlandes und seiner Bevölkerung, ist einfach nicht mehr zu ertragen!

    Die illegalen Besetzer legen noch mehr Respektlosigkeit an den Tag:

    Direkt neben ihm standen betroffene Rentner, die aus dem Altenheim gejagt wurden, als er zu Tgcom24 in die Mikrofone sagte, dass die Alten sterben gehen sollen.

    In Mailand, alleine im Bezirk Lorenteggio, sind es mehr als 500 Häuser, die von „Flüchtlingen“ und Zigeunern besetzt wurden.

    „Flüchtlinge“ und Zigeuner beobachteten die Mieter und besetzten die Wohnungen, sobald diese auszogen oder auch nur diese verließen.

    ———————————————
    Siehe Original:
    Donnerstag, 26. Mai 2016
    http://wsdvm8y1.blogspot.de/2016/05/zigeuner-besetzen-altersheime-und.html

  39. #32 Hannover_aner (30. Mrz 2017 23:05)

    Von der Polizei wird man da keine Hilfe bekommen.

    Schweineblut in den Rasensprenger einleiten und somit sein “Revier” markieren. Den Zaun wieder aufbauen und auf den Pfählen Schweineköpfe oder Schweinenasen aufpieksen.
    ……………………………………….
    Sehr guter Ansatz!

  40. Gegen Tiere helfen Elektrozäune. Ansonsten sollten 4 Meter Stahlzaun mit Natostacheldraht oben reichen. Ich empfehle außerdem Hundetechnisch aufzurüsten.

  41. #41 media-watch (30. Mrz 2017 23:15)

    Was für eine Bereicherung. Solche Leute hatten wir hier in Deutschland vorher nicht. Merkel wird sich gedacht haben: Es wird zeit, daß wir bereichert werden. Menschen mit einer solchen Lebensfreude(!) braucht das Land! Aluah Akbar? Gute Nacht Deutschland!!
    ———————————————–

    NEIN!

    Sie hat gedacht: „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin, nun sind sie halt da!“

    Und vielleicht denkt sie auch noch:“Mist, es sind immer noch zu viele, die hier schon länger leben! Da muss doch was zu machen sein.“

  42. Wenn die moslems gewinnen, sind die Deutschen tot, zu Krüppeln geprügelt oder bestenfalls vertrieben. Den moslems passiert nichts (brauchen höchstens im Zweifelsfall zu behaupten, sie wären 17).

    Wenn die Deutschen gewinnen, landen sie ohne wenn und aber in den Knast. Ihren Besitz können sie nicht mehr verteidigen, ihre Frauen und Kinder sind Freiwild -> die moslems gewinnen.

  43. Genauso wenig wie man einer Elefantenherde beibringen kann nach Schwanensee Ballett zu tanzen, so wird man solche Leute „integrieren“ können!! Man kann niemanden „integrieren“! Integrieren können sich nur diejenigen, die integriert werden sollen/wollen, und das nur aus eigenem Antrieb.

    Der Nachbar, der sich so beschwert hat, er machte den großen Fehler anfänglich diesen sog. Flüchtlingen zuzustimmen. Die haben von der Nachbarschaft TVs und alles bekommen und dann wurden sie undankbar und rotzfrech!

    Es war der Fehler der ganzen treudoofen Hausgemeinschaft diese Leute überhaupt dort hinziehen zu lassen! Jetzt haben sie den Salat! Jetzt können sie zusehen, wie sie diese miesen Kerle loswerden ohne großen Schaden oder überhaupt loswerden wollen. Wenn diese Leute sich erst einmal auf ein „Hassobjekt“ verbissen haben, dann werden sie auch wieder hinkommen wenn sie dort nicht mehr wohnen, nur um die verhassten Nachbarn zu ärgern! Davon kann man zusätzlich zu allem Ärger noch ausgehen!

  44. Ah nee, wir sollten zumindest so demokratisch sein und den hier lebenden Muslimen die selben Rechte zukommen lassen … wie den Christen in ihren Ländern.

  45. #49 Sonnenstrahl (30. Mrz 2017 23:18)

    NACHTRAG:

    Dieser ARSXX hat noch mehr gesagt. Das habe ich eben noch gefunden.
    ———————————————-
    Der interviewte Zigeuner sagte noch:

    „Diese Alten sind vielleicht 80 oder 90 Jahre. In ein oder zwei Jahren sterben die sowieso weg. Aber unsere Familien haben aber 4 oder 5 Kinder.

    Und wenn die alten Säcke keine Familie haben wo sie sich verkriechen können, dann sollen sie ins Hospiz gehen!“ sagte er ohne einem Hauch des Schams.

    ——————————————-
    DAS WAR ABER EINE ‚ENTE‘ – so ein richtig schönes und altmodisches Wort:

    In den Kommentaren:
    Und zu guter LETZT: „Ab dem 1. September dieses Jahres wird den Italienern vorgeschrieben, dass sie, laut neuem Einwanderungsgesetz, Gastgeber für mindestens einen Migranten werden.“

    https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2016/05/26/zigeuner-besetzen-altersheime-und-haeuser-in-italien/

  46. Wenn solche Aliens in meiner Gegend wären würde ich die das Fürchten lehren.

    Leider war in diesem Fall der Start schon mißlungen. Diesen Kreaturen was schenken??? Wird nur als Schwäcche betrachtet.

    Zum Einzug ein´s auf´s Maul hätte besser funktioniert.

    Na ja, lernen aus Schmerzen. Das steht noch vielen GutmenschInnen bevor. Auch mein Mitleid hält sich da in Grenzen.

  47. #59 jeanette (30. Mrz 2017 23:33)
    Bitte Markus Lanz schauen!! Interessantes Klientel. Da ist Zoff vorprogrammiert!

    Ähhh – ja. Sie zoffen sich wer der größte Volksverräter unter ihnen ist.

  48. Habe den Brief des Herrn Herbst gelesen:
    Er verschenkte Gegenstände zur Begrüßung und hat nun eine fordernde, schreiende Moslemhorde nebenan.

    Herr Herbst gehört zum Synonym der Willkommensidioten.

    Er ist wohl Mieter, nicht Besitzer. Ich würde eher heute als morgen fortziehen und damit hätten die Umvolker bereits wieder ein kleines Terrain erreicht.

  49. Hamburg..na und?

    Mir Latte, verkommt doch eh alles… diese teilnahmslose Gesellschaft hier, kotzt mich Tag für Tag mehr an.

    Nur Duckmäuschen und Enthirnte…

    Ich habe diese Entwicklung (bis auf das auflösen unserer Staastgrenzen) schon kommen sehen.

    Deswegen..na und!

  50. Also die Hunde auf dem Foto sehen zumindest teilweise so aus als wenn man mit denen was anfangen kann.

    Sind aber wohl leider gutmenschlich erzogen… Schätze ich mal.

  51. #61 Eurabier
    Sie werden uns alle ermorden aber auch die Grünenpolitiker….
    ———
    Aber die Grünenpolitiker haben doch die schönsten Grundstücke, deshalb müßten sie doch eigentlich… Nur so ein Gedanke:-)

  52. #61 Eurabier (30. Mrz 2017 23:41)

    Sie werden uns alle ermorden aber auch die Grünenpolitiker, welch schwacher Trost.
    ______________________________________

    So sieht es aus…

  53. #17 Shrimp (30. Mrz 2017 22:53)

    WAAASSSS!
    Man könnte heulen, schreien, kotzen und noch viele andere Dinge!!

    Ich weiß nicht, ob es korrekt ist, aber unter „Item Info“ gibt es: Location: Germany (load item map). Wenn man darauf klickt, öffnet sich ein neuer Link, im Adressfeld dann Längen-und Breitengrad. Müsste demnach in der Nähe von Göttingen sein (Lat 51.16, Lon 10.45).
    Vielleicht hat das schon jemand geschrieben, ich habe die Kommentare nicht daraufhin durchgelesen.

  54. #13 Der boese Wolf (30. Mrz 2017 22:49)
    Aus dem Grund habe ich schon vor Jahrzehnten entschieden KEIN Haus- oder WohnungsEIGENTÜMER zu werden. Das kann sonst sehr teuer (Wertverlust) und schmerzhaft werden.

    Sollten bei mir in der Nachbarschaft Korannazis einziehen, bin ich viel schneller und preisgünstiger weg

    …..

    Westdeutschland ist weitestgehend verloren.

    Rückzug nach Mitteldeutschland, sammeln, neu formieren und dann die verlorene Heimat zurückerobern.
    Das wird nicht „demokratisch“ gehen.

    Wer im großflächig verseuchten Westen bleiben will und sich einredet, er könne nichts an der Situation ändern und hofft, sich durch wegducken irgendwie durchmogeln zu können, wird sich noch wundern, was da noch alles kommt. Dagegen ist das Geschilderte noch Kindergeburtstag.

    Verkauft die Hütte, solange es noch Geld dafür gibt.

  55. Markus Lanz
    Herr Friedmann erklärt wir sind daran schuld, dass Erdogan in der Türkei derartig agiert!!
    Nein, Herr Friedmann, nicht schon wieder eine neue Schuld! Sie dürfen sich gern schuldig fühlen, wir verzichten darauf!

    Denkt er, die Deutschen sind Schuldfresser, die jede Schuld konsumieren?!

    Eine ältere Dame krallt sich breitbeinig an ihrem Sessel fest und gestikuliert pausenlos wild herum wie eine Turnlehrerin oder Dirigentin!

  56. #70 Renitenter (30. Mrz 2017 23:46)

    Da dürfte es aber in den nächsten Jahrzehnten noch viele lange Gesichter bei denen geben, die gerade zur „Werterhaltung“ für viel Geld und hohe Kredite Betongold gekauft haben. Wenn sie bei der Lage nicht auch für ausreichend glacis wegen des Migrationsfaktors gesorgt haben, ist das Häuschen oder die Wohnung in 20 Jahren nur noch die Hälfte wert.

  57. #74 UKSoft (30. Mrz 2017 23:50)

    Nun ich denke mal das sind einige AfD Wähler mehr…

    Viel zu wenig, viel zu spät.

  58. Anzeige:
    Abgegeben wird ein junger Islamist, geimpft, kastriert und stubenrein.
    Mag CDUler, SPDler und Linke.
    Nur an Selbstabholer.

    VB: 20 €

    Kontakt:Köterrasse

  59. Nur mit Mühe konnten mein Nachbar und ich uns beherrschen, dass wir nicht straffällig geworden sind.

    Da lachen sich alle rechtschaffenden und friedlichen Muslime drüber schlapp…

  60. #68 Bin Berliner (30. Mrz 2017 23:46)

    #61 Eurabier (30. Mrz 2017 23:41)

    Sie werden uns alle ermorden aber auch die Grünenpolitiker, welch schwacher Trost.
    ______________________________________

    So sieht es aus…

    Also, mich jedenfalls nicht!

    Vorher mach ich mir lieber Gedanken, wie man aus „Spucke und Kordel“ einige kleine Tisch-Fassbomben bastelt… :mrgreen:

    Ich glaub, ich werd so langsam zum Prepper!
    😆

  61. Es wird nicht mehr lange dauern, in denen es nicht bei solchen Verbalattacken bleibt.
    Dann werden die mit Macheten, Knüppeln oder gar Kalaschnikows vor der Tür stehen und die rechtmäßigen Besitzer aus ihren Häusern und Wohnungen vertreiben.

  62. #75 Berlinzentrale (30. Mrz 2017 23:51)

    OT
    _______________________

    Wer kennt diese Mütze?

    Hä? Vor allem, der Typ ist Bullshitto…was soll denn der Mist..

    Hahahaha

  63. Holzwickede.
    Die heute morgen aufgefundene, bis zur Unkenntlichkeit verbrannte tote Frau soll Selbstmord durch Selbstverbrennung verübt haben. Mitten auf freiem Feld, mitten in der Nacht. Ja, nee, is klar.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3600415

    Das erinnert mich an den berühmten Witz: Ein Sheriff in den Südstaaten wird zu einer Leiche gerufen. Das Opfer, ein Neger, liegt mit dem Gesicht zum Boden in einer Blutlache. Sein Rücken ist übersät mit Stichwunden. Meint der Sheriff: „Jungejunge, das ist wohl der grausamste Selbstmord den ich je gesehen habe.“

  64. OT
    Eben wieder unterwegs gewesen in Neukölln, auf der einen Seite Hipstertouris, auf der anderen Seite die Barbaren des Propheten. Verkehrsregeln gelten nicht mehr, einen Radler hab ich ordentlich einen mit der Schulter gegeben, als er mir auf dem Fußweg zu nah kam. Der wollte sich beschweren also habe ich ihm meine Eisenkette gezeigt und ihm Beine gemacht. Autotechnisch parken, wenden, halten, egal wo. Steinzeitmenschen mit Handys und X5. Die fahren mittlerweile auf dem Fußweg, kein Scheiß. Dauert nicht mehr lang. Ach ja, Polizeistatistik in Dresden ist draußen. Eindeutige Zeichen. Musste mal raus. Hier noch der Link zur Sächsischen Zeitung:
    http://www.sz-online.de/nachrichten/die-meisten-kriminellen-sind-maenner-3649621.html
    Obacht: „Männer“!

  65. Interessanter Beitrag im Reil-Strang:

    #120 Holger Danske Frankfurt (30. Mrz 2017 23:52)

    Ich hatte das zufällige Glück einmal bei einer Pressebesprechung der WAZ Anfang der 90er Jahre kurz als Zaungast beizuwohnen – eigentlich sollte ich das nicht, aber es ergab sich “unglücklicherweise” so: Ich habe live mitbekommen, wie bewußt Presse gemacht wird. Es ist hierachisch ähnlich einem Op Saal: Der Chef überfliegt zumindest alles, bewertet grob alles, gibt Strategien aus: davon sollten wir jetzt nicht mehr soviel berichten, dafür mehr davon, das finde ich richtig gut, das ist mislungen das hatte ich Dir schon gesagt, dass wir das nicht bringen konnten gut dass Du das hast fallenlassen, jetzt nimmst Du Dir das und das vor, etc. Es erinnert wirklich sehr an hierachische Arztstrukturen im Krankenhaus nur das Abhängigkeitsverhältnis der Journalisten ist noch viel stärker, denn selbständig machen können die sich nicht und es gibt auch nicht so viele Konkurrenzbetriebe in denen sie naheuern können.
    Heute sind sie sicher noch viel besser vernetzt und schustern sich zu: ja genau, wir müssen am Besten zeigen dass schon die Schüler die AfD “entlarven”, das zeigt nicht nur wie “dumm” die AfD ist sondern auch wie “altbacken” und von “vorgestern”, damit machen wir die unattraktiv und daraf kommt es an. Es ähnelt von der Kampagne her den Geldsummenfindenen “Flüchtlingen” – oder?
    Ich sage Euch, das sind nur die Kampagnen, die wir durchschauen, wir wissen nichts von denen die wir nciht durchschauen – und deswegen ist es auch so kostbar geworden PI und die freie Kommentarfunktion zu haben. Ich sage Euch, diese Medienchefs: das sind mit die gefährlichsten Leute die wir haben, würden wahrscheinlcih ihre eigene Mutter für eine gute Flasche Wein verkaufen…

  66. Es klingt zynisch aber: es muss sich offenbar noch weiter zuspitzen. Wer nicht hören/nachdenken und entsprechend handeln will muss fühlen… – rund 10% für die AfD sind noch 40% zuwenig. Die Frage bleibt nur ob wir das noch erleben werden angesichts des demographischen Wandels und des identitären Verlusts. Nach 15 Jahren Islamkritik fehlt mir hier das Mitleid für die schnieken Hamburger, auch wenn das öffentliche Geständnis sie sehr ehrt und wirklich mutig ist: Bitte mehr davon und bitte betreibt alle in Eurem Bekanntenkreis Islamaufklärung! Das Wichtigste!

  67. #81 kleinerhutzelzwerg (30. Mrz 2017 23:59)

    #68 Bin Berliner (30. Mrz 2017 23:46)

    #61 Eurabier (30. Mrz 2017 23:41)

    Sie werden uns alle ermorden aber auch die Grünenpolitiker, welch schwacher Trost.
    ______________________________________

    So sieht es aus…

    Also, mich jedenfalls nicht!

    Vorher mach ich mir lieber Gedanken, wie man aus “Spucke und Kordel” einige kleine Tisch-Fassbomben bastelt… :mrgreen:

    Ich glaub, ich werd so langsam zum Prepper!
    __________________________________

    Mich auch nicht, es war etwas überspitzt gemeint…Ich mache ja nicht umsonst seit über 1 Jahr ATK und täglich training.

    30 kg abgenommen (immer noch 95kg drauf, aber halt endlich mal wieder alles umgewandelt)

    Meine verdammten Hosen haben ausgestattet, schon das Gewicht von 3,8kg..

    Danke Angela…vorhin beim anziehen (vorab vergessen, einen meiner praktischen Spazierstöcke raus zu nehmen)ist mir das Teil doch glatt, auf den Fuß gefallen..

    ..nochmals Danke Angela

    Ich bin seit London auf Defcon 5 bei 10 sitze ich im Panzer!

    😉

  68. #63 Eurabier   (30. Mrz 2017 23:41)  
    Sie werden uns alle ermorden […]

    Man muss sich vor Augen halten auf was für eine Gesellschaft diese Horden treffen.
    Bis auf ein paar, die sich trauen werden, sich zu wehren, wird es den meisten wie den Bodenbrütern in Neuseeland gehen, als dort im 18. Jahrhundert die Engländer Hauskatzen aussetzten.
    Das Gros der Deutschen ist zum Pazifismus umerzogen, der paranoid-wahnhafte Züge hat. Der werden sich apathisch aus ihren Häusern und Wohnungen vertreiben lassen und noch mit dem letzten Atemzug sagen, dass sie Schuld am Elend der Welt ist, wenn die Machete das dritte mal auf sie niedergeht.

  69. Meine Hunde würde ich aber ganz gewaltig
    an einer Laufkette zum Nachbargrundstück patroullieren lassen, ohne Maulkorb versteht sich.

    Ob Rudi Rüssel zusätzlich behilflich sein kann?

  70. #88 Bin Berliner (31. Mrz 2017 00:06)

    Gefällt mir…
    …und kommt mir durchaus bekannt vor! 😆

  71. #90 johann (31. Mrz 2017 00:09)

    Schrottbus-Schandmal soll jetzt Berlin Mitte verschandeln

    http://www.sz-online.de/nachrichten/neumarkt-busse-kommen-nach-berlin-3649140.html
    _____________________________

    Und mit keinem Wort wird erwähnt, dass die Busse eigentlich Terror-Milizen-Barrikaden sind…Aber dafür wurden „Künstler“ und Bürgermeister von den bösen Deutschen „niedergebrüllt“, als sie das Spektakel, von ihnen zwangsfinanziert, nicht so toll fanden.

    Terror-Busse vor das Kanzleramt!!! Wenn schon Berlin, dann auch zu denen, die tatkräftig in Mord und Totschlag involviert sind.

  72. #91 Das_Sanfte_Lamm (31. Mrz 2017 00:11)

    Claudia Roth wird vielleicht, falls es sie treffen sollte, jammern: „Ich liebe doch alle…“ und stammeln „Fluchtursachen bekämpfen“……

  73. #82 Das_Sanfte_Lamm (31. Mrz 2017 00:00)

    Es wird nicht mehr lange dauern, in denen es nicht bei solchen Verbalattacken bleibt.
    Dann werden die mit Macheten, Knüppeln oder gar Kalaschnikows vor der Tür stehen und die rechtmäßigen Besitzer aus ihren Häusern und Wohnungen vertreiben.

    ______________________________________

    Na und, sollen Sie kommen…Ich habe solch einen Zorn gegenüber diesen *ZENSUR…

    Ich komme heute laut Meldungen (Danke Freya) auf 3 ermordete Frauen (darunter irgendwie eine Selbstanzündung auf einem Fahrradweg??) Eine Vermisste 17 Jährige in Hamburg, und etliche andere Sc…e mehr…

    Großartig hier…ganz Weltklasse alles!

    Der Einzige Trost, diese *ZENSUR sind so bescheuert, dass wir dadurch definitiv einen Vorteil haben werden, sollte es zum äußersten kommen. (Davon gehe ich im Übrigen aus)

    Kennt Ihr eigentlich diese komische Geschichte mit diesen unterirdischen Bunkeranlagen?

    Ich meine ein Merkmal dessen, hat mich aufhorchen lassen. Selbst in der Berliner Abendschau wurden diese Nächtlichen Sprengungen thematisiert. Ich habe diese Abendschau damals gesehen. Angeblich wurde wegen der U Bahn gesprengt.

    Aber stellt euch das mal vor, die kommen aus dem Untergrund raus und legen auf Kommando, einfach los….gruselig, oder?

  74. Wir haben den Fall zwar der Polizei übergeben – Ausgang offen.

    Die Polizei dein Freund und Helfer, ist doch die verlogenste linke Masche überhaupt!

    Als wenn Polizisten persönliche jedermanns Streitschlichter wären…

    Polizisten haben für Recht und Ordnung zu sorgen und sollen Verbrecher entweder erschießen oder verhaften! Punkt! Kleine Kinder und Renter helfen sie meinetwegen auch noch über die Straße!

    Überfordert nicht die Polizei! Regeld die Dinge einfach mal selber!

    Und macht auch nicht aus allem ein Politikum, sondern handelt frei…

  75. Diese Verhältnisse sind gewünscht
    Matthias Jehn (statement) – 30.03.2017 19:41
    Folgen
    Wenn man sieht, wie Medien, Parteien, Kirchen Gewerkschaften und Verbände die unbegrenzte Einwanderung aus zumeist unterentwickelten islamischen Ländern, in denen eine ausgeprägte Gewaltkultur herrscht, verteidigen und jeden Kritiker verbal niederknüppeln – die sog. Antifa greift sogar auf physische Formen der Gewalt zurück -, dann kann man nur resigniert festellen, dass die beschriebenen Verhältnisse gewollt sind, zumindest aber als Kollateralschaden der ungezügelten Willkomenskultur in Kauf genommen werden. Was macht jedoch völlig resignieren lässt, ist, dass die einfachen Menschen, die unter dieser Entwicklung leiden und ihre eigene Verdängung finanzieren müssen müssen, immer wieder die verantwortlichen Parteien wählen. Ich persönlich habe diesem Land innerlich weitgehend gekündigt. Anders könnte ich es nicht ertragen, dem Niedergang Deutschlands hilflos zusehen zu müssen.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/schlaegerei-in-hanau-was-steckt-hinter-den-schlaegern-vom-freiheitsplatz-14949528.html

  76. .
    Die Re-ali-tät
    sieht nun mal anders
    aus, als dieser echt dämliche
    Heile-Welt-Integrations-Werbespot
    vom DFB ‚Was haben alle diese Leute
    gemeinsam ?!‘ vor paar Jahren.
    Als könnte man mit denen
    locker feiern, wenn die
    ja schon was gegen
    Bier haben und
    auch stets nur
    ihren Kram
    fressen.
    .

  77. Mir fallen da ein paar Gemeinheiten ein, mit denen sich der Grundstückseigentümer gegen den Mulucken-Befall wehren könnte.

    Ich denke da an solche Sachen wie S-Draht Sperren und Leuchtkörper per Drahtauslöser. Auch Scheinwerfer, die die ganze Nacht leuchten und die Grenze zum Nachbargrundstück ausleuchten können helfen. Bei Bedarf kann ich da gerne helfen, im Verlegen von solchen Sperren und anderen Schweinereien habe ich etwas Berufserfahrung. S-Draht oder noch fieser Bandstacheldraht kann man bei Ebay käuflich erwerben.

    Daneben gibt es noch ein paar andere Nettigkeiten, aber über die kann ich hier nicht offen schreiben.

    Die Dobermann Hunde sind aber auch schon mal ein guter Ansatz. In diesen Zeiten muss man sich schon selber helfen. Auf die Hilfe der Polizei, speziell in Hamburg, kann man sich nicht verlassen.

  78. „In Hanau kann es jeden treffen“
    (Nicht nur da.)
    Jetzt werden Reviere markiert und das Land aufgeteilt. Dann wird Beute gemacht, usw.

    Bin dafür, die Antifa-Faschisten anzukarren und mitmachen zu lassen. Wird spannend, wer sich durchsetzt.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163285073/In-Hanau-kann-es-jeden-treffen.html#Comments

    Zur Erinnerung: „Maskulinisierung der öffentlichen Räume“- es gilt, die „Energie der vielen jungen Männer zu kanalisieren“.

    Merke:
    „Es gibt nicht nur den „Lieblingsflüchtling“ in Gestalt des „gut ausgebildeten Syrers“. Viele Flüchtlinge sind ungelernt, zum Teil Analphabeten und deshalb auch weniger im Fokus derer, die sich an positiven Beispielen orientieren wollen oder die an „kultureller Bereicherung“ interessiert sind.

    Auch für diese Personen müssen Nischen gefunden werden, in denen sie mehr sein können als Dauerbezieher von Transferleistungen. Hier ist unternehmerische Kreativität gefragt und zu fördern.“
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article147191323/Die-Energie-der-vielen-jungen-Maenner-kanalisieren.html

  79. Der offizielle Merkel Berater im Namen des Milliardärs Soros sitzt im Kanzleramt und treibt dort sein Unwesen wie er will.

    Was für eine Regierung soll
    denn das noch sein? Mit was für einer Kanzlerin?

    Wir leben in der DDR 2.0

    Kein Wunder, dass Kohl sich umnachtet gibt. Würde ich auch nach dem Flop mit der Merkel, dem Mädchen.

  80. #97 Bin Berliner (31. Mrz 2017 00:17)

    Na und, sollen Sie kommen…Ich habe solch einen Zorn gegenüber diesen *ZENSUR…

    So oder so sind Sie am Arsch.

    Für Deutsche gibt es keine Notwehr, wenn die Angreifer mihigru haben. Nur die Rasse zählt dann noch vor Gericht. Krümmen sie denen auch nur ein Haar, und zwar egal, was die Ihnen antun, landen Sie jahrelang in den Knast. Ihr Hab und Gut, geschweige denn Ihre Familie, können Sie dann auch nicht mehr beschützen.

    Sie glauben mir nicht? Fragen Sie mal Sven G. aus München…

  81. #89 Berlinzentrale (31. Mrz 2017 00:08)

    #80 Bin Berliner (30. Mrz 2017 23:59)

    glaub der wohnt auch etwas besser im Rotweingürtel ….;-)

    http://www.stern.de/lifestyle/leute/bushido–polizei-durchsucht-seine-villa-in-berlin—verdacht-auf-versicherungsbetrug-6539682.html

    Kleinmachnow
    __________________________________

    Hach ja, stimmt ja, dieser Halbseidene Penner…seine Kontakte zu dem Abou-Chaker-Clan, lassen auch tief blicken..er ist dort übriegends ..die Geld – Singende anschaff – Hure.

    Ich kenne den Clan noch ganz gut aus meiner Zeit in Neukölln, da ich dort Filialleiter in einer Boutique in der Karl – Marx – Straße war.

    Früher hieß diese Gang – Spinne.

    Da dieses Geschäft von jüdischen Russen betrieben wurden ist (Mit denen bin ich zur Schule gegangen, aufgewachsen,die wohnten 1 Haus weiter) war ich eh unantastbar.

    Die machten einen großen Bogen um unser Geschäft und grüßten freundlich. Alle anderen Geschäfte mussten dort teils Schutzgeld bezahlen. Die haben McDonalds überfallen usw.

    Arafat Abou-Chaker (Der Bullshido erpresst), habe ich vor 2 Jahren mit einem Mercedes (mit diesen Flügeltüren) am Kudamm getroffen. Da ich so ne Leute regelrecht anstarre, fragte er so gleich ob wir uns kennen, ich meinte, ich denke schon…Ach jaa..war Sch..ß freundlich zu mir…So ist das hier alt.

    Das Verrückte ist, der kann sich teilweise besser artikulieren,(Sehr höflich) als manch Deutscher…Was Ihn natürlich nicht sympathischer macht;-))

  82. #102 PI-User_HAM (31. Mrz 2017 00:21)

    Ich würde bei einem Landwirt einen Gülletank ausleihen und stationär im Garten aufstellen. Mit Schweinegülle befüllt und über eine Sprinkleranlage mit feinen Düsen großflächig im Garten verteilt, dürfte diese „Duftnote“ eine gute Wirkung bei den moslemischen Nachbarn haben. Und der Landwirt ist froh, etwas überschüssige Schweinegülle auf diese Weise billig los zu werden.

  83. #71 jeanette (30. Mrz 2017 23:49)
    Markus Lanz
    Herr Friedmann erklärt wir sind daran schuld, dass Erdogan in der Türkei derartig agiert!!
    Nein, Herr Friedmann, nicht schon wieder eine neue Schuld! Sie dürfen sich gern schuldig fühlen, wir verzichten darauf!

    Denkt er, die Deutschen sind Schuldfresser, die jede Schuld konsumieren?!

    Eine ältere Dame krallt sich breitbeinig an ihrem Sessel fest und gestikuliert pausenlos wild herum wie eine Turnlehrerin oder Dirigentin!

    ————-

    Die ex drogensüchtige Koksnase Friedmann ist ein jüdischer NWO-Faschist, dem ich am liebsten mal eins zwischen seine arogante Labertasche klatschen würde. Mit solchen Leuten diskutiert man nicht mehr.

  84. #107 TotalVerzweifelt (31. Mrz 2017 00:27)
    _
    #97 Bin Berliner (31. Mrz 2017 00:17)

    Na und, sollen Sie kommen…Ich habe solch einen Zorn gegenüber diesen *ZENSUR…
    _
    So oder so sind Sie am Arsch.
    Für Deutsche gibt es keine Notwehr, wenn die Angreifer mihigru haben. Nur die Rasse zählt dann noch vor Gericht. Krümmen sie denen auch nur ein Haar, und zwar egal, was die Ihnen antun, landen Sie jahrelang in den Knast. Ihr Hab und Gut, geschweige denn Ihre Familie, können Sie dann auch nicht mehr beschützen.

    Sie glauben mir nicht? Fragen Sie mal Sven G. aus München…

    Es werden Zeiten kommen, in denen keine Polizei mehr anrückt, wenn solche Horden losziehen, um „Teilhabe™” zu bekommen.

  85. Was hat der denn für einen Hund?
    Also Otto von Preußen würde sich das erst mal ankieken. Wenn dann jemand den Zaun einreisst…okay…wenn dann aber Fremde in seine „Bude“ kommen… dann würde er erst mal mit den Plagen Hasche spielen Labrador und Spieltrieb und um so sie mehr schreien und rennen um so besser), dann aber würde es anders aussehen! ein Hund spürt sofort ob Gut oder Böse…alle die nicht wieder über dem ehemaligen Zaus sind, werden „bespielt“ …und wenn der Zaun ja schon mal weg ist…um so mehr kann er seien Trieb des Jagen in die Botanik ausdehnen…und vor allem sollte man einen 37kg vierbeinigen Gefährten mit sehr dicken Eiern niemals unterschätzen! Da ist so viel Energie, Wille und Kraft dahinter…man glaubt es nicht! Ihm ist es dann niemals! egal ob er al zweiter wie auch immer enden würde!
    Zum Glück habe ich einen von diesen braven Alpha-Kötern…da er Deutscher ist, gehört er auch zur unsrer Leitkultur der Deutschen Köterrasse…selbstverständlich!
    Nun ja… ick bin Preusse er ist Bayer…gib also einen winzigen Unterschied…lächel…

  86. #107 TotalVerzweifelt (31. Mrz 2017 00:27)

    #97 Bin Berliner (31. Mrz 2017 00:17)

    Na und, sollen Sie kommen…Ich habe solch einen Zorn gegenüber diesen *ZENSUR…

    So oder so sind Sie am Arsch.

    Für Deutsche gibt es keine Notwehr, wenn die Angreifer mihigru haben. Nur die Rasse zählt dann noch vor Gericht. Krümmen sie denen auch nur ein Haar, und zwar egal, was die Ihnen antun, landen Sie jahrelang in den Knast. Ihr Hab und Gut, geschweige denn Ihre Familie, können Sie dann auch nicht mehr beschützen.

    Sie glauben mir nicht? Fragen Sie mal Sven G. aus München…
    ________________________________

    Das ist mir klar, nur, ich liebe die Dunkelheit..bin eher ein „Vampir“ also sehr nachtaktiv..(Habe ne kleine Firma, muss dessen allerdings, trotzdem teils früh raus..)

    Das Ding ist doch,(*Ich Finde es gar nicht so schlecht) diese Leute sind teilweise mit gefälschten Namen oder sogar mehreren Identitäten unterwegs…

    Also..*Wer wird nochmal vermisst???

    😉

  87. #113 Das_Sanfte_Lamm (31. Mrz 2017 00:32)
    […]

    Es werden Zeiten kommen, in denen keine Polizei mehr anrückt, wenn solche Horden losziehen, um “Teilhabe™” zu bekommen.

    Und ich kann es kaum noch abwarten……

  88. Ich habe hier in Hamburg auch schon meine Erlebnisse mit „Südländern“ als Nachbarn gehabt, lange vor dieser aktuellen Invasion mit Merkel’s Gästen, die ja wertvoller als Gold sind.

    Als ich mir nicht mehr zu helfen wusste, habe ich mich an die Hamburger Polizei gewandt. Die Beamtin im zuständigen Kommissariat – dick und dumm, ich wundere mich wie dieses Subjekt die Aufnahmeprüfung bei der Polizei geschafft hat – hat mir geraten, aus meiner Wohnung auszuziehen.

    Zum Schluß gab mir diese verfettete Person in Uniform noch den Tipp, ich müsse auf die südländische Mentalität meines Nachbarn Rücksicht nehmen.

    Seitdem bin ich mit der Hamburger Polizei fertig. Die sind rot-grün durchseucht.

  89. Grüß Gott,
    na ja „Die“ haben dem Feind auch noch Sachen geschenkt!
    Wer dem Moslems den kleinen Finger reicht braucht sich nicht zu wundern wenn der Moslems ihm Alles nimmt!
    Wenn man keinen neuen Zaun bauen will kann man auch z.B.:
    – strategisch Hundescheiße im Garten verteilen
    – man kann auch Kreuze ausstellen
    – man kann Schweinfleisch grillen
    Am Ende wird es auf den Kampf wir gegen die Invasoren hinaus laufen!

  90. #112 BlogJohste (31. Mrz 2017 00:30)

    #71 jeanette (30. Mrz 2017 23:49)
    Markus Lanz
    Herr Friedmann erklärt wir sind daran schuld, dass Erdogan in der Türkei derartig agiert!!
    Nein, Herr Friedmann, nicht schon wieder eine neue Schuld! Sie dürfen sich gern schuldig fühlen, wir verzichten darauf!

    Denkt er, die Deutschen sind Schuldfresser, die jede Schuld konsumieren?!

    Eine ältere Dame krallt sich breitbeinig an ihrem Sessel fest und gestikuliert pausenlos wild herum wie eine Turnlehrerin oder Dirigentin!

    ————-

    Die ex drogensüchtige Koksnase Friedmann ist ein jüdischer NWO-Faschist, dem ich am liebsten mal eins zwischen seine arogante Labertasche klatschen würde. Mit solchen Leuten diskutiert man nicht mehr.
    ________________________

    Den Friedmann kannste vergessen, der ist irgendwie, hängengeblieben!

    Was für ein abgehalftertes, arrogantes A……ch

  91. #49 Sonnenstrahl (30. Mrz 2017 23:18)

    Eine Zigeunerfamilie hat in Mailand, im Bezirk Lorenteggio, ein Altenheim besetzt und rechtfertigt ihre kriminelle Handlung wie folgt:

    „Die Alten brauchen keine Häuser, sie gehören uns. Sollen sie verrecken oder einfach ins Hospiz gehen, wenn sie noch etwas leben wollen.“

    *********************************************
    Zigeuner besetzen Altersheime und Häuser in Italien
    *********************************************

    Mehr als diese Art der Dankbarkeit werden auch wir nicht zu erwarten haben, wenn wir erst mal in der Unterzahl sind oder uns aus Altersgründen nicht mehr wehren können.

    Der Staat und die von ihm bezahlten Linken sind selbstverständlich auf der Seite der Neuansiedler, um Hass zu schüren, damit wir aufeinander losgehen und vor lauter Wut nicht mehr erkennen, welche Verbrecher sie bestellt haben, und wir ihnen mit vollen Händen unser Geld schenken.

    Diese Verachtung des Gastlandes und seiner Bevölkerung ist einfach nicht mehr zu ertragen!

    Die illegalen Besetzer legen noch mehr Respektlosigkeit an den Tag:

    Direkt neben ihm standen betroffene Rentner, die aus dem Altenheim gejagt wurden, als er zu Tgcom24 in die Mikrofone sagte, dass die Alten sterben gehen sollen.

    In Mailand, alleine im Bezirk Lorenteggio, sind es mehr als 500 Häuser, die von „Flüchtlingen“ und Zigeunern besetzt wurden.

    „Flüchtlinge“ und Zigeuner beobachteten die Mieter und besetzten die Wohnungen, sobald sie auszogen oder diese auch nur verließen.

    ———————————————
    Siehe Original:
    Donnerstag, 26. Mai 2016
    http://wsdvm8y1.blogspot.de/2016/05/zigeuner-besetzen-altersheime-und.html

    In einem Ort nahe Basel erlaubten die Gutmenschen der Gemeindeverwaltung in den Neunzigerjahren einem reisenden Trupp Zigeunern aus Frankreich, auf einem Parkplatz ihre Wagen aufzustellen. Sie blieben aber länger als vereinbart, verdreckten die Umgebung und plünderten die angrenzenden Schrebergärten.

    Die Bitten, das doch sein zu lassen und endlich abzuziehen, wurden völlig ignoriert.

    Ein kluger Kopf setzte dann des Nachts einen fetten Misthaufen neben den Wohnwagen ab, und sofort verschwanden die lieben Gäste.

    Im Falle Italiens und anderswo würde ich deshalb den Einsatz von Güllewagen empfehlen. Einmal des Nachts die Gärten und Fassaden mit duftendem biologisch-dynamischen Flüssigdünger bestrichen, und den Zigeunern und sonstigen illegalen Besetzern dürfte der Spaß an den eroberten Häusern gründlich vergehen. Nach einer gewissen Zeit, wenn der Regen seine Arbeit getan hat, können die legitimen Besitzer und Mieter dann wieder einziehen.

    Hoffentlich komme ich wegen dieser drastischen, aber immerhin völlig gewaltfreien Empfehlung jetzt nicht wieder in die Moderation.
    😉

  92. Wir sollten uns an den Gedanken gewöhnen, dass es nie „Flüchtlinge“ gab, sondern nur Invasoren.

    Gelenkte Invasoren.

    Was da aus den Mahgrebstaaten kam war Müll aus den Gefängnissen und Psychiatrien, das gaben sie selbst zu.

    Es ist zu klären, wann und warum deutsche Behörden aufgehört haben, diesen Skandal aufzuklären.

  93. @TotalVerzweifelt

    So ist es. Deswegen: Hit and run.

    Keine Polizei. Beweisstücke sorgfältig entfernen. If you know what I mean…

  94. In den letzen 20 Jahren hat man doch, besonders bei den Forderasiaten aus der Türkei nachgegeben. Kein Schweinefleisch in Schulen und Kitas, Sonne, Mond und Sternefest, Wintermarkt, multikulturelle Jahresendfeier, und, und…
    Da braucht man sich nicht wundern das, besonders die Türken so frech werden. Jetzt bekommen wir eine Negerinvasion, jetzt wird es noch schlimmer. Wenn die nicht sofort ihr Haus, Auto und 2000 € monatlich bekommen dann drehen die ab. Stoppen kann man den Wahnsinn nicht mehr, da müßte schon die AfD 50 % bekommen.

  95. Brennpunkt Hanau
    Mehr Polizei nach Massenschlägereien – Stadt braucht Hilfe

    Donnerstag, 30.03.2017, 22:12

    Brutale Massenschlägereien in Hanau und dem Main-Kinzig-Kreis beschäftigen die Polizei. Für das Wochenende hat sie bereits angekündigt, in der Hanauer Innenstadt mehr Beamte einzusetzen.

    Am Donnerstag meldete sie zusammen mit der Staatsanwaltschaft einen Ermittlungserfolg. Nach dem jüngsten, Aufsehen erregenden Vorfall auf dem Freiheitsplatz nahmen Beamte einen 19-jährigen Hanauer fest . Er steht im Verdacht, bei der Schlägerei am vergangenen Freitag mit anderen Gruppenmitgliedern einen Passanten krankenhausreif geschlagen zu haben.

    Von dieser Gewalt ist auch die Politik in Hanau alarmiert. Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) formulierte offen seine „Sorge um das Ansehen der Stadt“. Solche Ereignisse sorgten für erhebliche Unruhe in der Bevölkerung und für ein diffuses Gefühl der Verunsicherung.
    „Die Polizei muss durchgreifen“

    „Wir dürfen uns aber von einigen wenigen nicht die Freiheit nehmen lassen, uns so im öffentlichen Raum zu bewegen, wie wir es wollen“, sagte Kaminsky laut einer Mitteilung der Stadt. Man müsse sich „solidarisch gegen solche Angriffe auf die Stadtgesellschaft und deren friedliches Miteinander stellen“.

    Mit Blick auf das Prügel-Problem sagt Axel Weiß-Thiel: „Die Polizei muss durchgreifen. Die Täter sollen die Stärke des Staates zu spüren bekommen. Sie müssen kapieren, dass es Regeln und Gesetze gibt.“ Der SPD-Politiker ist Sozialdezernent in Hanau. Zugleich spricht er auch als Vorsitzender des Sozialausschusses des Hessischen Städtetages.
    Massenschlägereien häufen sich

    Weiß-Thiel ist „bestürzt“ vom jüngsten Vorfall in Hanau. Der festgenommene 19-Jährige soll zusammen mit weiteren Krawall-Kids einen 38-Jährigen derart verdroschen haben, dass er nun um sein Augenlicht fürchten muss. Nach Polizei-Angaben war er ein Zufallsopfer. Es hätte also fast jeden treffen können, der den Streit suchenden Halbstarken in die Quere kommt.

    In Hanau war es am vergangenen Freitag nicht das erste Aufflammen von Aggressionen im öffentlichen Raum. Anfang März hatten sich nach Zeugenaussagen rund 150 aggressive, junge Männer im Schlossgarten neben dem Congress Park versammelt. Die Polizei wurde von besorgten Bürgern gerufen. Zahlreich angerückte Beamte konnte wohl gerade noch verhindern, dass im großen Stil die Fetzen flogen.
    Auch andere hessische Städte betroffen

    Die Polizei sagte, dass es sich bei den Beteiligten um afghanische Flüchtlinge handele. Sie standen mehreren Hanauern mit Migrationshintergrund gegenüber, unter anderem Türken. Es sei darum gegangen, wer den Platz für sich beanspruchen darf. Deswegen hätten sich einige auch geschlagen, sagte Polizeisprecher Rudi Neu.

    Eine Woche später gingen Dutzende gewaltbereite Männer in Gelnhausen aufeinander, einige waren laut Polizei extra aus Hanau angereist. Nach den Vorfällen, sagt Weiß-Thiel, gebe es auch in einigen anderen Städten Hessens Gewaltprobleme. Orte wollte er aber nicht nennen, um weitere Unruhe zu vermeiden.
    Über die Altersgruppe

    Woher rühren die Schlägereien? „Migrations- und Zuwanderungsbewegungen spielen eine Rolle. Dadurch tritt eine Verschärfung auf. Da sind zum Beispiel auch junge Flüchtlinge ohne Perspektive involviert, die auf anderen Gruppen treffen, die unterschiedlich sozialisiert sind“, sagt Weiß-Thiel.

    Verschärfend komme noch das Alter hinzu: „Das sind Personen zwischen der Pubertät und Mitte 20. In der Altersgruppe schlägt das Testosteron voll durch“, sagt Weiß-Thiel.
    Stadt bemüht sich um Prävention

    Das heißt: Es handelt sich um gewaltbereite junge Männer, die rücksichtslos nach dem Recht des Stärkeren verfahren. Damit denen Einhalt geboten wird, verstärkt die Polizei am Wochenende ihre Präsenz in der Hanauer Innenstadt. „Wir bekommen Verstärkung von der Bereitschaftspolizei. Das sind Kollegen, die sonst bei Großereignissen helfen, aber auch an Brennpunkten Unterstützung leisten.“

    Polizeipräsenz soll in Hanau aber nicht auf Dauer die Antwort auf die Umtriebe abenteuerlustiger Schläger sein, die in der Innenstadt herumlungern. „Wir werden uns verstärkt diesem Personenkreis zuwenden müssen“, sagt Weiß-Thiel. Die Stadt engagiere sich jedoch seit Jahren in der Gewaltprävention.
    Banger Blick in die Zukunft

    „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Das fängt im Kindergarten an. Aber ab einem bestimmten Zeitpunkt sind die Mittel der Jugend- und Sozialarbeit ausgeschöpft. Dann bekommen wir keinen Zugriff mehr.“

    Um sich der betreuungsintensiven Klientel adäquat widmen zu können, benötigten die Kommunen Hilfe. „Wir brauchen mehr Unterstützung vom Land. Es geht um Mitarbeiter und Personalkosten“, sagt Weiß-Thiel. „Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch können wir selbst organisieren.“

    Doch bevor langfristige Maßnahmen greifen, blickt auch Weiß-Thiel erst einmal dem kommenden Wochenende entgegen – und der Frage, ob es wieder irgendwo knallt: „Man kann da keine Vorhersagen machen. Ich denke aber schon, dass sich die Bürger Hanaus auch abends sicher in der Innenstadt bewegen können.“ Wer doch in die Bredouille kommen sollte, für den hat Weiß-Thiel einen wichtigen Rat: „Es sollte keiner den Helden spielen. Lieber gleich die Polizei rufen.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/brennpunkt-hanau-mehr-polizei-nach-massenschlaegereien-stadt-braucht-hilfe_id_6859783.html

  96. #125 johann (31. Mrz 2017 00:42)

    …..
    ………
    Von dieser Gewalt ist auch die Politik in Hanau alarmiert. Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) formulierte offen seine “Sorge um das Ansehen der Stadt”. Solche Ereignisse sorgten für erhebliche Unruhe in der Bevölkerung und für ein diffuses Gefühl der Verunsicherung.
    ……….
    _______________________________________

    Vielen Dank für den Link..

    Da sieht/liest man es doch wieder eindeutig,um was es denen geht..vertuschen, schönreden, „diffuse“ Ängste aus der Welt räumen, um noch mehr unbehelligt fluten zu können.

  97. #120 johann   (31. Mrz 2017 00:42)  
    Brennpunkt Hanau?Mehr Polizei nach Massenschlägereien – Stadt braucht Hilfe
    […]

    Hanau war bereits in den 1990ern die erste Stadt, die „kippte“ , da sie neben Hamburg die Kommune war, die damals deutschlandweit am großzügigsten Sozialleistungen (vor allem durch die nahegelegenen Kernforschungsunternehmen hatte Hanau die höchsten Steuereinnahmen) zahlte.
    Ein damaliger türkischer Kollege erklärte mir das, da damals in der Türkei Broschüren auf türkisch erhältlich waren, in welchen deutschen Kommunen man die großzügigsten Sozialleistungen bekommen konnte.

  98. #127 WahrerSozialDemokrat (31. Mrz 2017 00:46)

    Mein Vertrauen gegenüber Computer und Muslime ist ziemlich gleichwertig!
    _______________________

    Wahnsinn..Du bringst mich doch heute glatt zum schmunzeln…

    🙂

  99. #129 Das_Sanfte_Lamm (31. Mrz 2017 00:48)

    Ich glaube, dass „Hanau“ in den nächsten Tagen ein echtes Thema in den Medien werden wird. Ist ja seltsam, dass erst die FAZ in einem ziemlich verquasten Artikel darüber lang und breit schreibt und jetzt der Focus etwas deutlicher. Umso besser, wenn wir das bei PI mit zusätzlichen Infos unterfüttern, leider kenne ich mich in der gegend aber gar nicht aus.

  100. #125 johann (31. Mrz 2017 00:42)

    ein diffuses Gefühl der Verunsicherung.

    Also wenn man von Türken oder Afghanen in die Unfallklinik geprügelt wird, ist es nur „ein diffuses Gefühl der Verunsicherung“

    Zumindest bekräftigen solche Aussagen meine abgrundtiefe Abneigung gegenüber der sogenannten Sozialdemokratie.

  101. #130 ReissfesterGalgenstrick (31. Mrz 2017 00:48)

    “Familienstreit” regelt sich quasi selbstständig:
    ________________________________

    Ist ja Knaller

    :-))

  102. Es ist doch nur traurig – da half jemand gutmütig, wie es wir Deutsche nunmal ganz überwiegend sind, gab trotz gewisser Bedenken Vorschuss, und wurde dann bitter enttäuscht.

    Ich kann da keine Häme drüber ausschütten, mir tut das nur leid.

  103. #47 Waldorf und Statler

    Ich wurde in Hamburg-Altona von Türken mit einer Schusswaffe bedroht, weil ich sie aufgefordert hatte, ihren schwarzen BMW vom Fahrradweg zu räumen. Bei der Polizei hieß es: „Sollen wir Ihretwegen einen Bürgerkrieg anfangen?“ Das war vor 25 Jahren, da wusste ich schon, wohin die Reise geht… Habe dann auch nicht mehr Grün gewählt 🙂

  104. #93 kleinerhutzelzwerg (31. Mrz 2017 00:14)

    #88 Bin Berliner (31. Mrz 2017 00:06)

    Gefällt mir…
    …*und kommt mir durchaus bekannt vor!
    _________________________________

    *Ach, schön..

    🙂

  105. „Ich bin krank, ich habe Mulucken… und den Sommer werden wir wohl im Haus verbringen, wenn wir nicht Gefahr laufen wollen, dass irgendetwas passiert.“

    —-
    Da kann man nur hoffen, dass der gute Mann das nicht ernst meint. Mit 3 Dobermännern den Sommer im Haus verbringen? Diese Hunde haben einen großen Bewegungsdrang, die wollen gefordert werden, das mindeste ist freier Auslauf auf dem Grundstück.
    Er sollte sich auch im Klaren darüber sein, wenn einer der Hunde einen der „Mulucken“ beißt, ist der Besitzer dran. Da ist das Herrchen dann mit einer hohen Geldstrafe dabei.
    Mir tun nur diese schönen Hunde leid.

  106. Denkt Ihr,es gab schon schlimmes,welches nicht öffentlich gemacht wurde?

    Ich meine, hier auf PI wird echt schon gut berichtet (Besten Dank dafür) (Mein Nachrichtensender Nr. 1)

    Aber ansonsten, wenn schon soviel nicht öffentlich gemacht wird….

  107. Ich habe in Seevetal gelebt. Unsere Nachbarn waren Kurden. Als meine Frau und eingezogen sind, fragte der älteste Sohn der Familie ob er uns helfen soll die Umzugskartons reinzutragen. Wir fanden es ausgesprochen nett und waren froh über die Hilfe. Etwa 3 Monate später wunderten wir uns warum das Internet immer langsamer wurde. Ich habe von Technik nicht allzu viel Ahnung. Ein Freund von mir fand das Problem schnell. Der Junge hatte die Nummer unserer Fritzbox abgeschrieben. Mehr als 11 Mobiltelefone mit „Bezeichnungen wie „Murats Iphone “ oder „Ali Handy“ etc. waren auf unserer Internetverbindung aktiv. Dreister ging es nicht, dachte ich. Ich wurde jedoch eines besseren belehrt. Nachdem wir den Zugangscode geändert hatten, kamen die Nachbarskinder an unsere Haustür und fragten ob sie den neuen Code haben könnten. Schließlich kämen sie nicht mehr ins Internet. UNGLAUBLICH!

  108. #44 johann (30. Mrz 2017 23:16)
    #35 hydrochlorid (30. Mrz 2017 23:11)

    Bei der Gelegenheit mal vielen Dank! für deine ständigen Bootsmeldungen bzw. “Wasserstandsmeldungen”, die sicher von vielen Lesern hier mit großem Interesse verfolgt werden.
    —-
    Da schließe ich mich mal an. Diese sicher sehr arbeitsintensiven Recherchen sind immer wieder interessant. Habe darunter für mein Umfeld auch schon ein paar nützliche Infos gefunden.

  109. #135 Bin Berliner (31. Mrz 2017 00:55)

    Keine Ahnung was die „Buben“ wieder getrieben haben, geknallt hat’s auf alle Fälle ;))

  110. Guy springt von einem Hotel in Leipzig Deutschland.
    Gegen 14:30 Uhr kletterte ein 28-jähriger Mann das Seaside Park Hotel in die Innenstadt von Leipzig und warf Steine ??auf die Straße. Der Fremde fiel dann in die Tiefe.

    Der 28-jährige Kletterer wurde sofort in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, wo er kurz danach seinen schweren Verletzungen erlag. Später wurde bekannt, dass der Mann pakistanisch war.

    https://www.liveleak.com/view?i=b7d_1490889474

  111. Es ist auch zu klären, warum die BK das deutsche Volk so sehr hasst, dass sie die Fahne wegwirft
    Das deutsche Volk hasst die Fahnenwegwehrferin und wählt sie.
    Wie paranoid ist Merkel eigentlich?

  112. #55 jeanette (30. Mrz 2017 23:28)

    Genauso wenig wie man einer Elefantenherde beibringen kann nach Schwanensee Ballett zu tanzen…

    Muss man ihnen nicht beibringen – sie machen das ganz von allein, nachdem sie morgens ihre grösseren und kleineren Geschäfte erledigt haben (nachdem sie aus ihrem Kabuff rausgelassen wurden). Ja – sie tanzen! Und Schwanensee als musikalische Untermalung würden sie problemlos akzeptieren. Kein Witz!

  113. #142 BlogJohste (31. Mrz 2017 01:10)

    Guy springt von einem Hotel in Leipzig Deutschland.
    Gegen 14:30 Uhr kletterte ein 28-jähriger Mann das Seaside Park Hotel in die Innenstadt von Leipzig und warf Steine ??auf die Straße. Der Fremde fiel dann in die Tiefe.

    Der 28-jährige Kletterer wurde sofort in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, wo er kurz danach seinen schweren Verletzungen erlag. Später wurde bekannt, dass der Mann pakistanisch war.

    https://www.liveleak.com/view?i=b7d_1490889474
    __________________________________

    Oooh..Padautz..und es hat Plumps gemacht

    🙂

  114. #146 Bin Berliner (31. Mrz 2017 01:15)

    #142 BlogJohste (31. Mrz 2017 01:10)

    Schuld sind natürlich wir bzw. die deutsche Behörde:

    Leipzig. Große Aufregung am Seaside Park-Hotel am Leipziger Hauptbahnhof: Auf dem Dach des Gebäudes kletterte am Donnerstagnachmittag ein 28-jähriger Mann herum und warf Dinge herunter, offenbar auch Dachziegel. Die Polizei wurde gegen 13.40 Uhr informiert, so Behördensprecher Alexander Bertram auf Anfrage der LVZ.

    „Das Problem ist, dass sich jede Menge Schaulustige eingefunden haben, die das Geschehen mit ihren Handys filmen und fotografieren“, sagte Betram. Er sprach von über 300 Personen. Die Einsatzkräfte wurden angewiesen, den Willy-Brandt-Platz komplett zu räumen. Dabei habe es keinen Widerstand gegeben, so Bertram. Auch Bundespolizei und Feuerwehr waren vor Ort. Angefordert wurden auch eine Drehleiter. Außerdem sollten psychologisch geschulte Beamte der Verhandlungsgruppe der Polizei zum Hotel kommen.

    Dach-Kletterer stirbt im Krankenhaus

    Die Einsatzkräfte hatten aber keine Chance mehr zu Helfen. Gegen 14.15 Uhr sprang der Kletterer vom Dach. Zunächst war unklar, ob es sich um einen Unfall oder um Absicht handelte. Ärzte kämpften um sein Leben und brachten den 28-Jährigen ist Krankenhaus. Dort erlag er rund eine Stunde später seinen Verletzungen.

    Am Abend wurden dann weitere Hintergründe bekannt: Demnach handelte es sich bei dem Mann um einen Pakistaner, der bereits polizeibekannt ist – auch wegen früherer Suizidversuche. Schon am Donnerstagvormittag soll er die Ordnungshüter auf den Plan gerufen haben. Den Angaben zufolge rastete er in einer Behörde im Leipziger Süden aus, weil er dort nicht wie gewünscht Geld ausgezahlt bekam. Die Ermittlungen zu den näheren Umständen des Todesfalls dauern noch an. Bis in die Abendstunden war die Spurensicherung vor Ort.

    Nach derzeitigen Erkenntnissen sei von einem Suizid auszugehen, so Bertram. Einige Augenzeugen, die das tragische Ereignis mit ansehen mussten, brauchten psychologische Betreuung durch das Kriseninterventionsteam.

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/28-Jaehriger-stuerzt-vom-Dach-eines-Leipziger-Hotels

  115. Terror statt Gebete: Rekrutierung für den IS im Gebetsraum der Uniklinik St.Pölten

    Ein islamischer Gebetsraum in der Uniklinik im österreichischen St. Pölten ist offenbar dafür genutzt worden, Kämpfer für den Islamischen Staat in Syrien zu rekrutieren. Acht junge Männer sitzen zum Teil in Untersuchungshaft.
    Aufmerksam wurde das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) durch einen Informanten. Die Gruppe tauschte wohl über ihre Mobiltetelfone Material über den IS aus. Zudem soll ein Überfall auf ein Waffengeschäft in St. Pölten geplant worden sein.

    RT Deutsch sprach mit dem zuständigen Staatsanwalt und dem Anwalt eines Verdächtigen, der vor kurzem aus der Untersuchungshaft entlassen wurde.

    https://deutsch.rt.com/international/48482-terror-statt-gebete-rekrutierung-fur-den-is-im-gebetsraum-der-uniklinik-sanktpoelten/

    https://www.youtube.com/watch?v=cqQVeHGUaEk

  116. So sind sie meist: die Subjekte der Primitiv-Verhaltens-Unkulturen! Und komme mir nun keiner mit den Worten „Sind alles Menschen“ oder „Alle Menschen sind gleich“ angeschissen!?

  117. Selbst in Kleinstädten das gleiche Bild
    Michael Scheffler 3 (Striesner) – 30.03.2017 17:51
    Folgen
    Ich war jetzt zwei Mal Sonnabend Abend in der Stadt meiner Kindheit unterwegs. Einmal 18 Uhr, einmal 0 Uhr. Jedes Mal eine Schlägerei mitten im Zentrum. Sehen unsere Politiker nicht, wie sie innerhalb zwei Jahren Deutschland verändert haben? In Dresden gab es – heute in den Nachrichten – einen Zuwachs von knapp vier Prozent Straftaten alleine 2016. Wo soll das hinführen? Antworten Verstoß melden

    Antwort (1) neueste Antwort: 30.03.2017 19:42 Uhr
    23 Vier Prozent? Das ist ja im Rahmen der normalen Schwankungen. Etliche Zig Prozent in einigen
    Folgen
    Horst Queck 1 (queck) – 30.03.2017 19:42
    Städten. Wobei bestimmte Straftaten sprunghaft zugenommen haben. Strassenraub, Messerstechereien und Prügeleien mit Hilfe von Gegenständen, Frauenerniedrigen, Angrabschen bis hin zur Vergewaltigung. Gibt man diese Straftaten in einen Topf mit den vielen anderen, kommt unter Umständen keine signifikante Erhöhung dabei heraus. So können Unmengen an Fahrraddiebstählen auch was Gutes haben.

    Na Prost Mahlzeit!
    Roman Meyer (Nord) – 30.03.2017 14:54
    Folgen
    Na Prost Mahlzeit! Das sind genau die Fachkräfte, auf die hier alle gewartet haben. Dafür müssen wir Steuern zahlen… Antworten Verstoß melden

    Antwort (1) neueste Antwort: 30.03.2017 16:37 Uhr
    165 Da fällt mir der Spruch von Frau Göring-Eckart ein:
    Folgen
    Karsten Beckmann (karbec) – 30.03.2017 16:37
    „Die Einwanderer bezahlen die Rente derjenigen, die in Dresden auf die Straße gehen!“. Ja, ja, so soll es wohl sein. Auf der anderen Seite: Ein unbegleiteter Jugendlicher kostet den Steuerzahler pro Jahr 120.000 Euro, manchmal auch noch mehr. Und die Familie kommt ja auch irgendwann noch nach… Antworten Verstoß melden
    462 Eine gute Momentaufnahme
    Wolfgang Ott (Wollle58) – 30.03.2017 14:48
    Folgen
    Genau so sieht es aus . Auch in Saarbrücken oder Völklingen. Als Deutscher darf man nichts gegen dieses Treiben sagen, sonst ist man direkt Nazi. Diese Kulturbereicherer passen nicht in unser Land.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/schlaegerei-in-hanau-was-steckt-hinter-den-schlaegern-vom-freiheitsplatz-14949528.html

  118. #147 johann (31. Mrz 2017 01:18)

    #146 Bin Berliner (31. Mrz 2017 01:15)

    #142 BlogJohste (31. Mrz 2017 01:10)

    Schuld sind natürlich wir bzw. die deutsche Behörde:
    ____________________________

    Ich entlaste euch mal..und nehme alle Schuld auf mich..

    Nach derzeitigen Erkenntnissen sei von einem Suizid auszugehen, so Bertram.

    Wahnsinn, welch eine Erkentnis..Ich persönlich denke, dass selbst eine (blinde) Kuh, die dort zufällig vorbei spaziert wäre, diese Erkentnis erlangt hätte..

  119. Ungarn: Soros-Universität sieht Existenz gefährdet

    https://www.heise.de/tp/features/Ungarn-Soros-Universitaet-sieht-Existenz-gefaehrdet-3671938.html

    Obwohl Soros aus Ungarn stammt, wurde er in der Vergangenheit nicht nur vom serbischen Ministerpräsidenten Aleksandar Vu?i? und vom mazedonischen Regierungschef Nikola Gruevski, sondern auch vom ungarischen Premierminister Viktor Orbán scharf angegriffen und beschuldigt, über seine Open-Society-Stiftung unter dem Deckmantel der Philanthropie politische Veränderungen zu betreiben, die seinen eigenen wirtschaftlichen Interessen nützen (vgl. Soros: Der Milliardär als Mäzen und Messias der Märkte).

    https://www.heise.de/tp/features/Soros-Der-Milliardaer-als-Maezen-und-Messias-der-Maerkte-3355962.html

  120. Ein wenig OT:

    Wenn wieder mal etwas Neues in dieser Art von Lefzen-Angelas Gästen zu hören ist, muss ich sofort an „Ahmed S.“ denken:

    http://www.bild.de/news/inland/mord/neuss-polizei-raetselt-ueber-motiv-warum-musste-die-jobberaterin-sterben-26427986.bild.html

    Man beachte das vor Intelligenz, Weisheit und Bildung schier strotzende Gesicht dieses Herrn, der eine Jobcenter-Mitarbeiterin ermordete („Er hatte Angst, jemand könnte u.a. mit seinem Foto [ausgerechnet seines debilen Schafsgesichtes] Millionen verdienen. Er konnte über Tage nicht schlafen.“).

    Immerhin wurde er definitiv für mindestens 15 Jahre weggesperrt.

  121. #142 ReissfesterGalgenstrick (31. Mrz 2017 01:09)

    #135 Bin Berliner (31. Mrz 2017 00:55)

    Keine Ahnung was die “Buben” wieder getrieben haben, geknallt hat’s auf alle Fälle ;))
    ____________________________________

    Hach, die Kleinen Racker…einfach viel zu blöd für diese Art Technik.

    Vor allem, dass wurde ausnahmsweise, zufällig, mal aufgezeichnet..Mich würde interessieren, wie oft nicht..

    ;-))

  122. wÄRE MAL INTERESSANT WAS DIESE DEUTSCHEN GEWÄHLT HABEN …. vielleicht löst sich das Mitleid dann ganz schnell in gelächter auf !

  123. #148 BlogJohste (31. Mrz 2017 01:19)
    .
    Der alte
    Sack ist nahe
    dran. Aber es fehlt
    noch ein Schritt, um diese
    schräge Nummer in ihrer
    ganzen widerlichen
    Perfidie auch zu
    verstehen.
    .

  124. #157 Eduardo (31. Mrz 2017 01:41)

    (“Er hatte Angst, jemand könnte u.a. mit seinem Foto [ausgerechnet seines debilen Schafsgesichtes] Millionen verdienen. Er konnte über Tage nicht schlafen.“).
    ________________________________________

    GoMoneys next Top Flüchtling

    „Leider habe ich heute kein Foto für Dich“

    Der tickt doch nicht richtig, der Typ?

    Und überhaupt Achmed S. ….

    Ein Klassiker..Achmed Schachbrett

  125. War heute in Garmisch unterwegs und konnte nicht glauben was sich in “ DEM ORT“ abspielt. Es war ca. 10 Uhr, Ein Armer Südländer sitzt mit seiner verschleiern Frau und 4 Kindern vor dem Eiskaffee in der Morgensonne und schlecken gemütlich Eis aus der Waffel.
    Während der Doofdeutsche Michel um diese Zeit schindern geht sitzen die stark traumatisierten Kriegsflüchtlinge herum und lassen sichs gut gehen. Damit nicht genug, keine 200m weiter kommen mir die nächsten Traumatisierten entgegen allerdings mit ihren Kleinkindern (Babys) im hochmodernen Kinderwagen zum morgendlichen Spaziergang. Trotz dieser psychischen Belastung so fruchtbar zu sein,…ein Segen Mohammeds! Und diese tollen Kinderwagen sicherlich gegen das schicke Flucht-Schlauchboot eingetauscht. Nee… die sind nicht vom Doofmichel der um die Zeit an der Arbeit ist. Eine Ecke weiter öffnet sich die Tür einer Arztpraxis und wer kommt raus? Mustafa mit seiner Schleiereule! Er vorne weg mit seiner stolz errungenen Fußstütze Sie mit ihrem Schleiergewand 5m hinter ihm her. Da ist die Welt noch in Ordnung! Und der Michel schindert. Nachdem noch etliche dieser Neubürger meinen Weg kreuzten Ich schätze mal 5-8 hab ich mit äußerst schlechter Laune diesen ehemals so schönen u. beschaulichen Ort verlassen und glaube das war es für mich und besuchen in dieser Gegend.
    Und immer dran denken, schön schaffen, schaffen, schaffen. Ist ja schließlich für…….
    für was eigentlich???

  126. Asylindustrie immer dreister: FH Dortmund bietet Studiengang „Flüchtlingshilfe“ an

    Die Immigrationsindustrie boomt. An der Fachhochschule in Dortmund kann man – insofern man über einen Migrationshintergrund verfügt und eine Fremdsprache aus den »Top-Flüchtlingsländern« beherrscht – auf Steuerzahlerkosten den dualen Studiengang »Soziale Arbeit mit Schwerpunkt Armut und Migration« belegen und nach Studienende sofort als staatlich geprüfter »Master of Refugee« in die Sozialindustrie einsteigen.

    http://www.politaia.org/deutschland/asylindustrie-immer-dreister-fh-dortmund-bietet-studiengang-fluechtlingshilfe/

    ———

    Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Armut und (Flüchtlings-) Migration

    https : // http://www.fh-dortmund .de/de/studi/Berat/AllgStudberat/stuinfo/08_Armut_und_Migration_dual_01_03_17.pdf

    https://www.fh-dortmund.de/de/studint/weg/StudAngeb/fb8_armut_dual_BA.php

    Semesterbeitrag € 285,38 pro Semester? Aber Hallo

  127. Ein schwedischer Mann steht aktuell vor Gericht, weil er angeblich eine Gruppe moslemischer Frauen in einer U-Bahn provoziert haben soll.

    GEIL!!!

    Nur ein paar Hundert, die 5 willkürlich aus dem Telefonbuch rausgesuchten Kuffnucken und Moscheen wöchentlich 5 Packungen Schinken vom Aldi für 1,20 schicken (natürlich unverpackt!) und der Staatsschutz ist lahmgelegt.

    Sehr fein. Nur mal so als Idee …

  128. #162 Line_001 (31. Mrz 2017 01:51)

    War heute in Garmisch unterwegs und konnte nicht glauben was sich in ” DEM ORT” abspielt. Es war ca. 10 Uhr, Ein Armer Südländer sitzt mit seiner verschleiern Frau und 4 Kindern vor dem Eiskaffee in der Morgensonne und schlecken gemütlich Eis aus der Waffel……..

    …………
    ……………..
    Und immer dran denken, schön schaffen, schaffen, schaffen. Ist ja schließlich für…….
    **für was eigentlich???

    _______________________________

    Ich war 2011 noch Ski fahren in Garmisch und auf der Zugspitze..traumhaft.

    Jetzt bekommen mich da keine 10 Pferde mehr, da hin getrieben….

    **Siehe Kommentar von

    #148 BlogJohste (31. Mrz 2017 01:19)

    Da steht die Antwort..

  129. den Garten nach Giftködern absuchen, bevor die Hunde in den Freilauf gehen.

    Denn das wird die nächste Eskalationsstufe sein.

    Jurisitisch wird Hundemord als Sachbeschädigung behandelt.
    Das Anbringen von S-Draht ist allgemein unzulässig in Wohngebieten.

    Leider hat Familie Herbst den massiven Fehler gemacht, TV Geräte etc an die neuen Nachbarn zu verschenken. Der Versuch sich da Ruhe und Frieden zu erkaufen wurde kulturell aber als Unterwerfung und Schwäche ausgelegt.

    Justiz, Medien, Polizei, Politik sind auf der Seite der neuen Nachbarn. Das ist so üblich in HH.

  130. Einen Ring, (Merkel), sie zu knechten, sie alle zu finden,(töten)
    Ins Dunkel zu treiben (Islam) und ewig zu binden (versklaven)
    Im Lande Mordor, (La La Land) wo die Schatten drohn. (Eliten und Globalisten)

  131. #166 VivaEspaña (31. Mrz 2017 01:56)

    …………….
    ……………….
    Hartmut K. , der seit 17 Jahren als Busfahrer arbeitet, findet das beunruhigend: „Das ist ja auch ein Schnitt der Gesellschaft, den man hier beobachtet“, sagt er. Von den etwa 500 Mitarbeitern der BVG und der Tochtergesellschaft Berlin Transport (BT), die sich dort zwischen den Fahrten aufhalten, äußerten sich fünf bis zehn Prozent beim Frühstück oder in Pausen wiederholt rassistisch. Es gebe auch einige richtige „Hardliner“, die mit dem Pegida-Magazin „Compact“ umherliefen, erzählt er. (…)
    …………
    ___________________________________

    Ich spreche auch oft mit Busfahrern, die sind absolut abgenervt, aufgrund der Goldstückchen, die überall impertinent, rumkrepeln….

    Aber in der Letzten Zeit, sehe ich eher jede Menge Betriebs – Babos, die dort die „Kutschen“ steuern.

    Der Ausstausch, der Unliebsamen, Berliner Kodderschnauzen – Busfahrer, ist ebenfalls im vollen Gang.

  132. Es wird hinterher (jedenfalls bei mir), keiner sagen dürfen..*“Habe ich gar nicht mitbekommen“ („Was n hier los“?)

    Nee? Wohl eher nicht mitbekommen wollen…

    *Das zählt nicht…1933 – 1945 (bis fast heute) okay, wie auch?

    Heute 2017 alternativ – Medien, alles digital, usw…

    *Nö, lasse ich nicht gelten!

    Nur bei Taubstummen und Blinden..

  133. Unbedingt anschauen: Sven Liebigs Merkeljugend-Demo letztes WE in Halle!

    Besonders eindrucksvoll die Szenen, wenn die Fahnenträger jeweils mit den Fahnen der einzelnen Blockparteien (CDU, SPD, Grüne, Linke) an vorderster Front aufmarschieren, genial.

    https://www.youtube.com/watch?v=WHG3ubrK7xI

    HEIL MERKEL – Flaggenmeer vs Linke Denunzianten – Sven Liebig Satire Demo 22.3.1

  134. #177 johann (31. Mrz 2017 02:42)

    Unbedingt anschauen: Sven Liebigs Merkeljugend-Demo letztes WE in Halle!

    Besonders eindrucksvoll die Szenen, wenn die Fahnenträger jeweils mit den Fahnen der einzelnen Blockparteien (CDU, SPD, Grüne, Linke) an vorderster Front aufmarschieren, genial.

    https://www.youtube.com/watch?v=WHG3ubrK7xI

    HEIL MERKEL – Flaggenmeer vs Linke Denunzianten – Sven Liebig Satire Demo 22.3.1
    ______________________________________

    Super Aktion! Applaus…

  135. Im Focus gibt es einen Artikel über eine Frau,
    die nicht an Flüchlingen, Nichtdeutschen oder
    „Jobcenterkunden“ vermieten will.

    Die Frau heißt Dagmar E. und stammt aus Duisburg.

    Laut Focus regt sich „ganz Deutschland“ darüber
    auf.
    Allein bei Focus sehen das aber schon über
    300 Kommentatoren ganz anders.
    Größtenteils wird Verständnis für die Vermieterin
    gezeigt.

    Bei Hartzbeziehern hätte ich aber doch ein wenig
    Bauchschmerzen. Nun gut es gibt da solche und
    solche.
    Und bei Nichtdeutschen denkt bestimmt niemand an
    Schweden oder Schweizern.
    Allahs Söhne würde ich auch nicht gerade einquatieren.
    Was dabei rauskommen kann sieht man ja am
    obigen Beispiel.
    Lieber würde ich die Bude leer stehen lassen.

  136. #179 johann (31. Mrz 2017 03:07)

    Sven Liebig: “Flüchtlingshelfer zu sein ist der moderne Reichsarbeitsdienst!”

    https://www.youtube.com/watch?v=WHG3ubrK7xI
    ab Min. 18:58
    _________________________________________

    Vielen Dank! Warum schließen sich nicht die IB und solche Leute zusammen…also vernetzen sich?

  137. Ich würde verrückt ob solch einer „Nachbarschaft“, die meine Stadt mir aufdrängt ohne Not, einfach nur um zu beweisen, dass die kranken Ideen von Soros stärker sind als als der Selbsterhaltungstrieb der Deutschen.

    Die Merkel hat ja einen Soros-Gesandten im Amt.

    Das zu wissen reicht.

  138. Das letzte Mal in Deutschland vor sieben Jahren. In dem Bundesland – NRW – stand die Landtagswahl bevor. Ich frage meine Verwandten wen sie wählen gehen: „Wählen????? Nee, wen soll man da wählen!“ Ich: „Na, ihr habt hier eine prima Wahl, die PRO.“ Ihre Gesichter hättet ihr sehen sollen. Das sind so Leute, wie der Herr Herbst, der „den Flüchtlingen freundlich gegenüber stand“. Das sind Leute, die sich um nichts kümmern, bis es sie persönlich – ihr Konto, ihren Garten, ihre Kinder – trifft. Und dann ist es leider schon zu spät. Und die BRD ist voll von solchen Ignoranten.

  139. @ #179 Kein Volldemokrat (31. Mrz 2017 03:09) :
    Vielleicht gibt es wirklich viele Gutmenschen-A… hier. Aber wenn die Vermieter sind, denken die genauso. So „selbstlos“ sind bis auf ein paar Idioten die auch nicht.
    Die Frau war nur so blöd das öffentlich zu sagen. Die normalen Vermieter sagen das nicht, aber entscheiden trotzdem nach diesen Kriterien.
    Ich möchte wissen, wieviele Leute wirklich hinter diesem Medien gemachten „Aufschrei“ stehen?

  140. Super Video…..genau so habe ich es selbst auch erlebt, jahrelang.
    Neben mir hatte die Stadt ein Haus gemietet, fuer muselmanische Schutzsuchende der fruehen Jahre, 7-koepfige Familie.
    Alles haben wir erlebt, Muell, Laerm, Bedrohungen, lautstarke Erziehung von Importbraeuten, kriminelle Soehne, Sozialbetrug und ueberschwengliches Gutmenschentum. Kein Tag ohne Ruhe oder irgendeinen Zwischenfall.
    Wenn ich verzweifelt mit meinen Nachbarn darueber sprach, erntete ich nur Unverstaendnis…ach, bist du Nazi?
    Niemand hat uns geholfen, keine Polizei, kein Ordnungsamt, kein Buergermeister, niemand.
    Dann haben wir uns selber geholfen, drei Rottweiler haben wir uns geholt, schwarze Hunde, Dschinnahs. Und taeglich Schweinefleisch gegrillt, was zu Massenflucht aus Nachbar’s Garten ins Haus hinein fuehrte.
    Und es hat geholfen. 3 Monate taegliche Konfrontation mit schwarzen Hunden und andauernder Schweinefleischgeruch hat die Hilfesuchenden vertrieben, sie zogen aus…..ich liebe Rottweiler und Schweinefleisch.

  141. #66 Lepanto2014 (30. Mrz 2017 23:45)

    Aber die Grünenpolitiker haben doch die schönsten Grundstücke, deshalb müßten sie doch eigentlich… Nur so ein Gedanke:-)
    ———————————–

    Die Grünenpolitiker werden Privatarmeen um ihre Paläste aufstellen, genau wie die Sozen auch. Auf der Osho-Ranch in Oregon haben sie das schon mal gemacht. Und dann endlich werden sie deutsche Kinder erschießen und arabische Kinder mißbrauchen dürfen – was sie immer schon wollten. Und sie werden mit den Organen der Ärmsten im Leib sehr alt werden dabei. Denkt daran, wenn ihr sie wieder moralisch dahersabbeln hört, besonders die falschen Propheten mit Theologiestudium. An ihren Früchten sind sie doch zu erkennen. Jetzt haben sie für die Wahl die Managergehälter entdeckt. Aber um die Jahrtausendwende haben sie selbst regiert, sogar noch mit den Lügensozen zusammen. Ich kann mich noch erinnern, wie arg es den Reichen da an den Kragen ging, uiuiui.

  142. Aus dem heutigen rundbrief der botschaft des staates israel, berlin, deutschland.

    „Infimer Technologies, founded in 2013, developed a patented process to remove
    the minerals from household waste and turn the remaining polymers and cellulose
    material into a new thermoplastic material.

    https://www.israel21c.org/your-new-chair-or-toolbox-could-be-made-from-domestic-waste/

    Warum kommt sowas nie aus dem riesigen islamien,
    sondern aus dem fiesen, pösen, kleinen israel ?

    ham israelis besseren müll oder mehr glück ?
    wurde moselme von der natur benachteiligt,
    obwohl sie doch gleich nebenan zelten ?

    hat es mit achmeds streben nach zerstoerung
    und davids ziel wissen und schaffen zu tun ?
    und wenn ja: was steckt wohl dahinter ??

    kuhle idee jedenfalls, die david hat:
    särge fuer achmeds isalmische ritualmörderei
    aus wiederverwertetem israelischem müll.

    shabath shalom.

  143. @ #179 Kein Volldemokrat (31. Mrz 2017 03:09)
    „Frau, die nicht an Flüchlingen, Nichtdeutschen oder “Jobcenterkunden” vermieten will.“

    In der Kleinstadt Rendsburg/SH bezahlt der steuerzahlende Bürger nun auch „Mieterkurse“

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Rendsburg/Rendsburg-Stadt-bietet-Mieterfuehrerschein-fuer-Fluechtlinge

    „Wasserschäden, Schimmel an Wänden, aufgequollenes Holzparkett, kaputte Waschmaschinen: Flüchtlinge richten Schäden in Wohnungen an, nur weil ihnen Kenntnisse fehlen….“

    Das habe sich unter Vermietern herumgesprochen. Deshalb sei „die Bereitschaft, Wohnungen direkt an die Zuwanderer zu vermieten, aktuell sehr gering“, sagt Reinken. Da solle ein „Mieterführerschein für Flüchtlinge“ helfen. Den gebe es nach Abschluss des Kurses. Ihn können die Flüchtlinge Vermietern vorlegen….“

    KOMMUNALER BENIMMUNTERRICHT FÜR ASYLANTEN !

  144. #180 Bin Berliner (31. Mrz 2017 03:20)

    Sven Liebig … Warum schließen sich nicht die IB und solche Leute zusammen…also vernetzen sich?
    ———————————————–

    Weil in der Szene des Widerstands viele Typen den Platzhirsch machen wollen. Bei einer eigentlich angebrachten stillen Demut vor der heiligen, weil übergroßen und zum Verzweifeln gefährlichen Aufgabe eines Kriegers (“ …helden lobebæren, von grôzer arebeit …“) angesichts der kommenden Schrecknisse sind sie noch nicht angelangt. Die denken noch in politischen Begriffen und gehen genau darin der Systempropaganda auf den Leim. Dies ist kein Aufruf zur Gewalt, ich meine das anders. Vielmehr warte ich den Moment der Beerdigung der Eitelkeiten – das wird der Beginn des Lebens für viele von uns sein.

  145. und genau wegen solcher Meldungen,hat man den Popanz mit den Fake-News aufgebaut.

    Ich hör die Gutis schon: Das ist doch Fake-News!Kein Grund zur Unruhe

  146. #176 johann

    Ja!

    Das ist Satire vom Feinsten. Und sehr gut umgesetzt.

    Genau so schafft man es, die Leute mit ihren eigenen Waffen und ihrer eigenen tief sitzenden Dummheit zu schlagen. Zumindest mit ihrer eigenen Dummheit zu konfrontieren. Schön ironisch dazu. Mehr davon!

    In diesem Sinne schließe ich mich gern an:

    HEIL MERKEL! HEIL SCHULZ!

    _

    Vielleicht kann PI zu der Arbeit von Sven Liebig oder dem Video von Hagen Grell einen eigenen Artikel machen? Wäre gut.

  147. Ergänzung: Schön auch, wie sehr sich die linken Zecken im Video ärgern. Die können auf so etwas nämlich überhaupt nicht. Zu viel Wahrheit, zu viel wahrer Kern steckt darin. Der Spiegel ihres linken Extremismus und Fanatismus wird ihnen direkt vors Gesicht gehalten. Nochmal: super gut gemacht.

  148. Dieser Fall zeigt, wie notwendig es ist, lärmende und kriminelle Kuffnucken in der unmittelbaren Nachbarschaft von Angela Merkel, Claudia Saublöd und der ganzen linksbunten Politikerblase anzusiedeln

  149. Und was nimmt der Gutmensch davon wahr?Wieviele lesen PI?

    In der Münchner TZ steht: Sieben Flüchtlings-Unterkünfte stehen leer.

    DAS ist die Wahrnehmung des Idioten-Michels.

    „Kommen doch gar keine mehr.Alles gut“

  150. OT
    Paßt auch:Türkische Brüllaffen randalieren und prügeln vor der türkischen Botschaft in Brüssel.
    Auf ntv kam eine kurze Filmsequenz dazu.Widerliche Leute!

  151. Nur mal so am Rande: ähnliches Verhalten kenne ich auch von asozialen Deutschen.
    Auch da stellt sich dann die Frage, was man dagegen macht.

  152. OTchen

    ZDF MOMA

    nach 8 Uhr ein Beitrag über Zuwandererkriminalitaet!

    Wird sich hoffentlich nicht auf 1.30 beschraenken.

    Pfeiffer darf auch mal wieder.

  153. Erst anfüttern, und dann jammern…

    „…Wir standen der Geschichte zwar skeptisch aber freundlich gegenüber. Schenkten ihnen Fernsehgeräte, Möbel, DVD-Player uvm. Nun, nach nur zwei Monaten sieht es schon etwas anders aus…“

    Da können Herbsten´s und andere Nachbarn aber froh sein, wenn nicht noch Kakerlaken, Masern, TBC, Feuerwehreinsätze und unzählige weitere „Bereicherungen“ hinzukommen…

  154. Ich schaute mir das Handyvideo an: So aggressiv wie sich die Verbalkommunikation anhört, werden die auch das Haus und dessen Einrichtungsgegenstände behandeln, sodass das Haus in Kürze nicht nur abgewohnt, sondern gleich abrissreif sein dürfte. Wie die sich dann erst in unseren Sozialwohnblöcken aufführen werden, wenn die sich bereits in einem freundlicherweise überlassenen Privathaus derart undankbar und asozial gebärden:

    Schluss, aus, Fakten raus, werft die Moslems wieder naus!

  155. Auf dem Video hört man auf Ungarisch: „Was macht Ihr?“ Da sind doch auch ungarische Nachbaren. Die werden es richten. Ungaren sind ausgeprägt das Eigene zu verteidigen. Nur kann ich hoffen das Sie bei der Polizei oder beim linksgeschwulten Amtsrichter nicht den kürzeren ziehen. Eigentlich müsste man in Deutschland auch ein neues Gesetz schaffen was erlaubt das Eigene auch mit Waffen zu verteidigen.

  156. @ #201 Marie-Belen

    Hallo, ausgerechnet du linkst einen Focusartikel hierher der aber die Herkunft der Täter verschweigt. Ich berichtige hiermit, der Täter ist kein Deutscher.

  157. Imam spielt mit Minderjährigen Krieg

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.moschee-in-baden-wuerttemberg-imam-spielt-mit-minderjaehrigen-krieg.e0c3ce31-9dcc-4796-b74b-0a3a56ca3dcb.html

    Deshalb verwunderte es Teilnehmerinnen der Veranstaltung am 11. März umso mehr, als sie während einer Führung durch das Gotteshaus etwa 20 sechs- bis zwölfjährige Jungen antrafen, die unter Aufsicht des Imams durch den Gebetsraum hetzten. Ein Teil von ihnen habe mit Spielzeuggewehren aufeinander gezielt, sich hingeworfen und Deckung gesucht. „Der Imam befeuerte das Treiben durch seine Rufe in türkischer Sprache“, beschreibt eine Augenzeugin das Szenario. Den Frauen habe der Vorbeter erklärt, er ­habe mit dem Spiel den Jungen „Krieg ­anschaulich darstellen“ wollen.

  158. #201 Marie-Belen (31. Mrz 2017 07:25)
    Da werde bald alle Gemeinden Deutschlands um Hilfe schreien!

    Auch kleinere Gemeinden sind betroffen(Peine)!

    .
    “Brennpunkt Hanau

    Mehr Polizei nach Massenschlägereien – Stadt braucht Hilfe”

    http://www.focus.de/politik/deutschland/brennpunkt-hanau-mehr-polizei-nach-massenschlaegereien-stadt-braucht-hilfe_id_6859783.html
    ———————–
    Der Bürgermeister sorgt sich um „das Ansehen seiner Stadt“ – soll wohl heißen um seine Wiederwahl.
    Von Sorge um die Gesundheit des am schwersten betroffenen Opfers liest man nichts. Und dieses Zufallsopfer ist nur einen Schritt von der Invalidität entfernt.

    Das Soziologengewäsch geht immer weiter: „Migrations- und Zuwanderungsbewegungen spielen eine Rolle. Dadurch tritt eine Verschärfung auf. Da sind zum Beispiel auch junge Flüchtlinge ohne Perspektive involviert, die auf anderen Gruppen treffen, die unterschiedlich sozialisiert sind. Das sind Personen zwischen der Pubertät und Mitte 20. In der Altersgruppe schlägt das Testosteron voll durch.“

    Rechtstreue islamische Neubürger: „Das heißt: Es handelt sich um gewaltbereite junge Männer, die rücksichtslos nach dem Recht des Stärkeren verfahren.“ Leider halten sie sich nur an islamisches Recht – das Recht des Stärkeren. Wer nicht schnell genug kuscht oder laufen kann, der kriegt richtig auf Maul, ohne halbe Sachen.

    Noch werden Gewaltpräventionsträume geträumt, doch die werden in Prügelattaken und Morden untergehen:
    „Wir werden uns verstärkt diesem Personenkreis zuwenden müssen“

    Eigentlich müßte bereits die Erkenntnis vorhanden sein, daß gewisse Kreis beratungsresistent, wenn nicht -immun sind: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Das fängt im Kindergarten an. Aber ab einem bestimmten Zeitpunkt sind die Mittel der Jugend- und Sozialarbeit ausgeschöpft. Dann bekommen wir keinen Zugriff mehr.“

  159. #197 Liaisons Dangereuses (31. Mrz 2017 07:09)

    Nur mal so am Rande: ähnliches Verhalten kenne ich auch von asozialen Deutschen. Auch da stellt sich dann die Frage, was man dagegen macht.
    —————————————————
    O du meine Güte, nur mal so am Rande. Dann tu ich mal so, als sei das ein ernstzunehmender Post.

    – die sprechen meine Sprache, es gibt Andockstellen zur Verständigung. Breite sogar, mit jedem Asi noch!

    – die sind dazu gemacht worden durch einen geistigen Krieg gegen das Volk, lange schon

    – die sind nicht extra deswegen in mein Land gekommen

    – wo sonst sollen die denn hingehen?

    – wenn ich selbst abstürze, dann werde ich vielleicht wie die, oder ich bin es bereits. Aber wie jene anderen werde ich nicht.

    – wenn einer von denen sich befreit, dann steigt so jemand auf. So jemand wird mich aber, in eine Position gelangt, nicht auf die Art verraten, als Islam-Uboot etwa

    – wir haben ähnliche Vorfahren, dieselbe Geschichte, sind Teil einer Schicksalsgemeinschaft.

    – es gibt keinen eingeladenen Zustrom von denen aus aller Welt.

    – die werden uns nicht irgendwann die Hälse durchschneiden.

    – vielmehr werden deren Hälse die ersten sein, die durchgeschnitten werden: wir sitzen im selben Boot

    Das heißt ja nicht, daß man mit sozial schwachen Deutschen nicht auch Streß haben kann. Aber muß man sich noch künstlich diese Flut von fremdem Streß ins Land rufen? Aber das sind doch alles olle Kamellen, das wird seit vielleicht den 70ern dahergeredet. Ich hoffe, daß das jetzt aufhört.

  160. #36 Punch (30. Mrz 2017 23:13)
    Ich bin Jäger und habe einen Jagdhund…

    Man benötigt keinen Rottweiler oder Dobermann, um diese Idioten in Schach zu halten.
    Mein Terrier ist größenwahnsinnig und hängt sich auf Drückjagden einem 130kg Keiler in die Schwarte. Understatement pur; die Narben zeichnen ihn aus… Ein deutscher Jagdterrier und der Herr im Video hätte Ruhe im Garten – garantiert…

    …….

    Bedenken Sie dabei, dass Sie Ihren Hund riskieren.

    Denn ruckzuck haben Sie die komplette Staatsmacht und Bürokratie am Hals, wenn Ihr Hund als aggressiv denunziert wird.
    Da spielt es keine Rolle, ob der Hund nur das eigene Grundstück bewacht.

    Der Rechtsstaat hat sich längst gegen das eigene Volk gewendet und das Recht längst pervertiert.

    In den Dreckslöchern, aus denen sie hervorgekrochen sind, hat jede Wellblechhütte eine Grundstücksmauer, die mindestens 2m hoch ist. Mit einbetonierten Glasscherben auf der Mauerkrone.

    Aus gutem Grund.

    Natürlich ist das hier ebenfalls verboten.

    Es ist uns alles untersagt, was uns verteidigen könnte.

    Fazit: es ist gewollt.

  161. #202 Wnn (31. Mrz 2017 07:47)
    Imam spielt mit Minderjährigen Krieg
    —–

    Haaahaaaahaaaaah.
    Eine Probe für ein Theaterstück.
    Der Artikel ist zum Schreien.
    Alleine die Verwunderung der Gutmenschen beim Frauenfrühstück IN EINER MOSCHEE.
    Windeltanten waren das bestimmt nicht.

  162. jeder bekommt es so wie ers verdient. An das Affengeplärre gewöhnt man sich mit der Zeit.Irgendwann ist die Bude nicht mehr bewohnbar, dann zieht die Horde weiter !Und nicht vergessen immer schön deeskalieren !

  163. #202 Wnn (31. Mrz 2017 07:47)

    Imam spielt mit Minderjährigen Krieg
    ——————————————–

    Hab mal ein wenig gestöbert. Götzenhalle und Gemusel in Eppingen scheinen ja ein fett aus der Türkei gebuttertes Vorzeigeprojekt zu sein, ein Beispiel und Beweis für die süperheile Welt und bestens betreut. Den Fall sollte man möglichst groß machen. Daß sowas gerade dort auffliegt, zufällig zudem noch, verschärft die Botschaft noch.

    Man stelle sich nur vor, ein Deutscher hätte sowas gemacht.

  164. #51 trumpeltier (30. Mrz 2017 23:21)
    Gegen Tiere helfen Elektrozäune. Ansonsten sollten 4 Meter Stahlzaun mit Natostacheldraht oben reichen. Ich empfehle außerdem Hundetechnisch aufzurüsten.
    …..

    Der Mensch hat viele Dinge zum Schutz von Haus, Hof und Familie im Laufe der Geschichte entwickelt.
    Höher entwickelte Kulturen haben es bis zu einem funktionierendem Gemeinwesen gebracht, in dem Sitte, Anstand und Regeln gelten, die ausgefeilte Schutzmaßnahmen überflüssig gemacht haben.

    Gegen einen Staat, der sich offen auf die Seite der Invasoren stellt, wenn Polizei, Bürokratie und auch Justiz mit den Angreifern gemeinsame Sache machen, dagegen kann man sich kaum schützen, ohne sich auch noch mit der Staatsgewalt anzulegen.

    Pervers. Ist aber mittlerweile so.

  165. Es gab ja schon Gerichtsurteile, daß man nachts laut quakende Frösche zu ertragen hat, wenn der Nachbar ein Biotop-Fan ist. Wird dem Gutsten hier vermutlich ähnlich ergehen, denn über ihre Menschenexperimente lassen Grünlinke nichts kommen. Hoffentlich versteht er, daß der Hund in akuter Lebensgefahr schwebt.

  166. 189 LEUKOZYT (31. Mrz 2017 06:27)
    @ #179 Kein Volldemokrat (31. Mrz 2017 03:09)
    “Frau, die nicht an Flüchlingen, Nichtdeutschen oder “Jobcenterkunden” vermieten will.”

    In der Kleinstadt Rendsburg/SH bezahlt der steuerzahlende Bürger nun auch “Mieterkurse”

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Rendsburg/Rendsburg-Stadt-bietet-Mieterfuehrerschein-fuer-Fluechtlinge

    “Wasserschäden, Schimmel an Wänden, aufgequollenes Holzparkett, kaputte Waschmaschinen: Flüchtlinge richten Schäden in Wohnungen an, nur weil ihnen Kenntnisse fehlen….”

    Das habe sich unter Vermietern herumgesprochen. Deshalb sei “die Bereitschaft, Wohnungen direkt an die Zuwanderer zu vermieten, aktuell sehr gering”, sagt Reinken. Da solle ein “Mieterführerschein für Flüchtlinge” helfen. Den gebe es nach Abschluss des Kurses. Ihn können die Flüchtlinge Vermietern vorlegen….”

    KOMMUNALER BENIMMUNTERRICHT FÜR ASYLANTEN !
    ——————-
    Die Vermieter wollen eine Haftungsübernahmeerklärung durch die Stadt Rendsburg sehen, sonst nichts.

    Mietnomaden und andere Vandalen hatten wir bereits vorher in ausreichender Anzahl.

    Das ist einmal mehr rausgeschmissenes Geld.

    Das Geld sollten sie lieber in Abschiebungen, Alters- und Identitätsprüfungen investieren.

  167. #5 Albert Leo Schlageter1 (30. Mrz 2017 22:42)

    Hier wird es bald krachen. Der Michel ist zwar fremden gegenüber viel zu genügsam, aber wenn mal der Strom ausfällt für paar Tage und am Wochenende keine Bundesliga mehr läuft, raucht es in dem Dreck Staat BRD. Erwarte den Tag mit Freuden.
    ——————————————

    ja genau .. ich erwarte das auch mit Freuden …
    und Hamburg ist links versifft .. die haben es so gewollt … im Juli zum G20 Treffen wird Hamburg zu Aleppo .. sie linken Drecksspinner haben es schon angekündigt

  168. Die Zeiten für eine Eigen-Immobilie scheinen in Deutschland vorbei zu sein.

    „Dein Garten ist zu groß“ ist auch die Einstellung der deutschen Wähler.

    Die ganze Ideologie muss finanziert werden.
    Es kann nur über Enteignung (Zwangshypothek/erhebliche Grundsteuererhöhung) laufen.

  169. Bald wird der Herr Herbst eine Anzeige wegen „Verunglimpfung und üble Nachrede gegenüber Fremdkulturellen“ am Halse haben. Nicht möglich? Vielleicht aber schon bald…

  170. Da können sich Bekannte auf was einstellen, wenn ihre Verwandtschaft das angebaute große Elternhaus mit zwei Wohnungen mit über 200 qm an diesen Abschaum vermietet. Aber diese haben ja nichts gegen den Islam und würden wie immer die linken wählen. Bekanntlich verrichten die ihr Geschäft auch im Garten. Mir erzählte die Besitzerin und Frau eines Chefarztes die Mieteinnahmen würden über 10 000 € betragen.

  171. Merkel hat sie reingelassen, die Sozen und die grünen Kommunisten wollen sie hierbehalten.

    Hamburg ist bis auf ein C*DU-Intermezzo rot, mit grün durchsetzt, von den Hamburgern selber gewählt!!

    Selber schuld!

  172. #213

    Ja. Die signifikanten Mietsteigerungen in den Großstädten sind ja auf das EZB-Gelddrucken zurückzuführen.

    Was notwendig war, um die Brüssel-Zentralregierung zu retten. Ohne Gelddrucken wäre Südeuropa in die Knie gegangen.

    Ob jetzt Mieter oder (etwas verzögert) Immobilieneigentümer- alle werden jetzt rasiert.

  173. Sorry, aber wie kann man so dumm sein ? Hochwertige Geschenke ohne Gegenleistung an Fremde geben interpretieren die als Angst und Schwäche. Zuerst hätten Sie alle richtig auf die Fresse bekommen muessen und sich dann Stück für Stück durch gutes Benehmen mehr Freiheiten verdienen muessen. Jetzt ist es zu spaet. Ihr koennt die Koffer packen. Die Hunde würde ich laufen lassen wenn sie abgerichtet sind.

  174. Ich bin mir ziemlich sicher, dass bis zur BTW im September sich noch etliche ehemalige Gutmenschen auf Grund ähnlich gemachter Erfahrungen zur AfD „bekehren“ werden.
    Wenn sich die Partei momentan nur nicht in einem derart jämmerlich desolaten Zustand befinden würde!
    Petry ist und bleibt (leider!) das/die
    M a/er kel der AfD.

  175. Tja, Merkel sagte einst, man muss das tägliche Zusammenleben immer wieder neu aushandeln. Also HANDELT!

  176. #208 Albroller1 (31. Mrz 2017 08:06)

    jeder bekommt es so wie ers verdient. An das Affengeplärre gewöhnt man sich mit der Zeit.Irgendwann ist die Bude nicht mehr bewohnbar, dann zieht die Horde weiter !Und nicht vergessen immer schön deeskalieren !
    ———————————————-

    und die Stuhlkreise und Integrationskurse nicht vergessen

  177. #28 offley (30. Mrz 2017 23:00)

    Herrn Herbst kann man nur raten sich zu bewaffnen.

    Und anstatt die Hunde wehzusperren, sollte er sie auf diesen schreienden
    Kackbeter hetzen.
    ##############################################
    Quatsch! Schutz- und Wachhunde dürfen auf dem EIGENEN Grundstück frei rumlaufen.
    H.R

  178. #77 Der_gerechte_Pfad (30. Mrz 2017 23:55)
    Anzeige:
    Abgegeben wird ein junger Islamist, geimpft, kastriert und stubenrein.
    Mag CDUler, SPDler und Linke.
    Nur an Selbstabholer.

    VB: 20 €

    Kontakt:Köterrasse
    ……

    Sollte wohl heißen: ungeimpft, verlaust, unkastriert, nicht stubenrein, extrem leicht reizbar und aggressiv. Extremer Fortpflanzungstrieb.

    Abzugeben an strunzdämliche GutmenschInnen

  179. #203 ThomasEausF (31. Mrz 2017 07:47)
    #201 Marie-Belen (31. Mrz 2017 07:25)
    #131 johann (31. Mrz 2017 00:51)
    #129 Das_Sanfte_Lamm (31. Mrz 2017 00:48)
    #127 Bin Berliner (31. Mrz 2017 00:48)

    Was jetzt mit Kaminsky, Weiß-Thiel und anderen Offiziellen in Hanau passieren wird, hat wahrscheinlich Modellcharakter. Alle Polizisten und Bürgermeister schauen drauf und warten.

    Auch die Hanauer selbst sollten die Vorgänge möglichst genau dokumentieren. Da werden ungeheuerliche Sachen ablaufen, und manche besonders wichtigen darunter sollen unsichtbar sein.

    Eigentlich würde sich schon die Einrichtung eines eigenen Netzwerks oder einer Infoplattform lohnen. Und dann auch gleich mit dokumentieren, was damit passiert. Daten sichern und verteilen.

    Da wird noch ein Theaterstück draus.

  180. #90 Das_Sanfte_Lamm (31. Mrz 2017 00:11)

    Man muss sich vor Augen halten auf was für eine Gesellschaft diese Horden treffen.
    Bis auf ein paar, die sich trauen werden, sich zu wehren, wird es den meisten wie den Bodenbrütern in Neuseeland gehen, als dort im 18. Jahrhundert die Engländer Hauskatzen aussetzten.
    Das Gros der Deutschen ist zum Pazifismus umerzogen, der paranoid-wahnhafte Züge hat. Der werden sich apathisch aus ihren Häusern und Wohnungen vertreiben lassen und noch mit dem letzten Atemzug sagen, dass sie Schuld am Elend der Welt ist, wenn die Machete das dritte mal auf sie niedergeht.

    Das ist so gut, dass es noch mal gewürdigt werden muss.

  181. Immer schön weiter arbeiten, konsumieren und viel Steuern und Abgaben zahlen. Dann wird sicher alles gut werden!

  182. haha, bestellt – geliefert.
    Welcher Irre schenkt heutzutage diesen Zellhaufen noch TV und andere Geräte? Wie komplett gehirngewaschen und strunzdoof muß man sein – die hätte ich mit einem Spucken auf den Boden empfangen.
    Also, schlucken und den Mund halten – und fast vergessen – immer schön Angst vor der Naxikeule haben. Pfui Deibel, welche Feiglinge in Dland leben ist unglaublich. Ihr seid so indoktriniert, daß es nicht mehr auszuhalten ist.

  183. #223 Greisin (31. Mrz 2017 08:28)

    Hamburg ist bis auf ein C*DU-Intermezzo rot, mit grün durchsetzt, von den Hamburgern selber gewählt!!

    Selber schuld!
    ——————————
    Nee, die unsägliche OvB-Regierung war noch viel, viel schlimmer als Scholz jetzt ist.
    Stichworte : Elphi, HSH-Nordbank-Pleite (kann halb HH und ganz SH in den Abgrund reissen), Verscherbeln der staatlichen Krankenhäuser, Kohlekraftwerk Moorburg, was keiner braucht, HEW-Verkauf und Ober-islamfreundlich (Islamvertrag) war der Schwule auch.

    Zum Thema:
    Vielleicht sollte sich der Betroffene merken was ein sog. „Weißer Hund“ ist. Kommt aus den US-Südstaaten. Tipp: Die Farbe des Fells ist damit nicht gemeint…

  184. #162 Line_001 (31. Mrz 2017 01:51)

    Deutschland fühlt sich doch jetzt schon nicht mehr wie Deutschland an; und das wird jeden Tag schlimmer. Aushalten kann man das nur, wenn man denkt, dass diese Clans, Sippen, Asozialen und Kämpfer eines Tages wieder verschwunden sein werden, aber das ist angesichts der Umstände, respektive der Politik, sehr unrealistisch.

    Ich musste mich jetzt nicht mal aus dem Haus begeben, um sämtliche Klischees vom faulen Migranten bestätigt zu sehen; hier latscht täglich einer den Gehweg rauf und runter (hat teure Turnschuhe an), Energy-Drinks und Kippe dabei, gestern setzte der sich auf die Bank, starrte einem rollschuhfahrenden Mädchen hinterher, schmiss seine Dose auf den Rasen, als er sie ausgetrunken hatte und kotzte dann hinter die Bank, auf der er saß.
    Der Wald wird jetzt auch als Müllkippe genutzt, da werfen Zigeuner alte Bettwäsche, Handtücher in Plastiksäcken ins Gehölz. Man kann eigentlich gar nicht so schnell gucken, wie die BRD verkommt.

  185. Ich wünsche mir so sehr positive Nachrichten, man ist den ganzen Tag schlecht drauf wegen den Invasoren. Man gibt seine ganzen ehemaligen Wünsche einer tollen Zukunft auf und weiß nicht mehr wie es weitergeht

  186. #33 WOK (30. Mrz 2017 23:05)
    “Wir standen der Geschichte zwar skeptisch aber freundlich gegenüber. Schenkten ihnen Fernsehgeräte, Möbel, DVD-Player uvm.”

    *Loool*
    Da hat es ja genau die Richtigen getroffen.
    Wieder ein paar Bürger, die von der Realität eingeholt wurden.
    Kein Mitleid…
    +++++++++
    Ja… bin auch dieser Meinung 😳 😳
    Hätte es ihn nicht getroffen wäre er wohl für mehr missionierenden Islam-Dreck…

  187. Es war gegen Ende der 90er, da wohnte ich noch in Hamburg zur Miete in einem unspektakulärem Stadtteil. Meiner Wohnung direkt gegenüber lag ein Spielplatz. Als ich damals aus dem Fenster schaute und sah, wie auf dem Spielplatz Mihigrus Drogen vertickten, gleichzeitig und nur 20 m Luftlinie entfernt ein dicker Bünabe ( bürgernaher Beamter ) Starfzettel verteilte wußte ich, ich muß hier weg.

    Vertriebenenschicksal eben.

  188. @Uwe Herbsts:
    Ich hoffen Sie werden bei den nächsten Wahlen eine Partei wählen, die für die Heimat steht.
    NEBENBEI: „Hallo Leute. Ich bin krank. Ich habe Mulucken! Zwischen 1.1. und 1.2.2017 sind bei uns im Hinterhaus 18 (in Worten achtzehn) Flüchtlinge eingezogen (Zweifamilienhaus in 2. Reihe auf Gemeinschaftsgrundstück).Wir standen der Geschichte zwar skeptisch aber freundlich gegenüber. Schenkten ihnen Fernsehgeräte, Möbel, DVD-Player uvm. Nun, nach nur zwei Monaten sieht es schon etwas anders aus.
    Abgesehen von dem ständigen Lärm, fangen sie an Forderungen zu stellen.“
    Sie leiden nicht an Mulucken sondern an Kuffnucken, der üblen Sorte aus Gross-Elendistan! Echte Forder-Asiaten, also Obacht, richten Sie Ihre Hunde auf „Schutz“ ab und bewaffnen Sie sich.
    Ansonsten gilt: Kein Kontakt, keine Zugeständnisse und mehr als eine Armlänge Abstand. Kapiert?
    H.R

  189. „Ich bin krank, ich habe Mulucken… und den Sommer werden wir wohl im Haus verbringen, wenn wir nicht Gefahr laufen wollen, dass irgendetwas passiert.

    Leider ist man ja gleich ein Nazi, wenn man z.B. mit einem Deutsch sprechenden Nachbarn diese Missstände bespricht. Geht nicht!“

    _____

    Diesen Sommer werden wir wohl im Haus verbringen…
    na dann herzlichen Glückwunsch.
    Und nächsten und übernächsten Sommer ?? –Dann auf dem Land, weil weggezogen…

    Immobilienwert auf ein 10tel gesunken ???

    Und das schönste an der Sache ist dann wohl, daß dieser bedauerliche Mensch dann auch noch alleine dasteht, weil die anderen deutschsprechenden Dooftrottel die Bereicherung auch noch für schön empfinden (???) und ihn als Nazi bezeichnen.

    Dieses Land ist ja sowas von kaputt und verloren,
    ich kann das einfach nicht mehr glauben, wie Leute verblöden können !!!!!!! Dann schenkt man denen noch Elektrogeräte ….tss..tss..tss

    Die deutschen Trottel haben sich ihren Untergang wirklich redlich verdient.

  190. So langsam aber sicher merkeln selbst die linksgrünen Hamburgeraner,was sie sich herbeigewählt haben.Hoffen wir mal,dass dies nicht das Ende war.Es werden noch verdammt viel mehr Leute aufwachen müssen,um dem Wahnsinn des Sozialismus und des Islams ein Ende zu setzen!

  191. Wer seine eigene Existenz verleugnet wie es die Deutschen ja offensichtlich machen, existiert nicht (mehr).
    Der Deutsche weicht freiwillig (!!!!!!!!!!!!!!!!!!) von seinem eigenen Grund und Boden zurück, und macht den frechen, stinkenden Zigeunern aus aller Welt Platz.

    Sehr großzügig, sehr sehr großzügig ! Ob dies wohl danken ??

  192. Wenn mal in absehbarer Zeit auf meinem Grund und Boden sich ähnliches zutragen sollte, dann gibts
    Tote !!!

    Ich bins aber nicht

  193. auf Facebook kann man – mit entsprechender Freundesliste – 100 solche und ähnliche Skandale und Einzelfalle

    p r o T A G ! ! ! !

    ausfindig machen.

    Es gibt aktive Poster, die so schnell sind mit dem Posten von Ereignissen, dass einem schwindelig wird. Meistens garnieren sie die Einträge mit eigenen Texten, die vor Präzision regelrecht platzen. TÄGLICH hunderte!

    Deshalb habe ich aufgehört, mich dort umzusehen und bin auf das vergleichsweise behäbige PI umgestiegen, um nur einen geringen Teil des Wahnsinns mit zu kriegen..
    ES ERSCHLÄGT EINEN SONST NÄMLICH FÖRMLICH…

    Mir fallen einzig die IB ein, die aktiv dagegen vorgehen. Ihre Aktionen sind geeignet, Schlafschafe aufzurütteln. SONST NIEMAND.

    bei Maischberger sah ich einen Einspieler, wo Guties nun ähnlich Pegida FÜR das zentralistische EUROPA auf die Straße gehen (natürlich mit entsprechend werbewirksam finanziell dick untermauertem Erscheinungsbild)

    Diese Idioten werden eh nicht durch 100 skandalöse Facebookeinträge täglich oder PI-und sonstige Artikel von ihrer Idiotie befreit.

    Das Schwierigste ist, die Bürger zu erreichen, die noch zwischen den Stühlen sitzen, um die mediale Gehirnwäsche zu durchbrechen.
    Und nein, ich habe auch keine Idee, wie…

  194. OT vielleicht der Sache nachgehen
    #251 rene44 (31. Mrz 2017 12:29)
    auf Facebook kann man – mit entsprechender Freundesliste – 100 solche und ähnliche Skandale und Einzelfalle
    +++++++
    Ja… Merkel und Anhang schaffen es…
    wählt AfD
    _„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“_
    Katrin Göring-Eckardt.

  195. „Ich bin krank ich habe Molukken“ -hahaha

    Ich bin auch auch krank. Islamophobie. Leider noch keine anerkannte Diagnose. Die Gesellschaft ist noch nicht so weit.

  196. #89 johann
    Schrottbusse kommen nun als „Leihgabe“ von Dresden nach Berlin.
    Wahrscheinlich endet die Tour dann im Kölner Dom, sozusagen als
    Hochaltar.

  197. Tja, wenn ich hier lese, dass die Hausbesitzer denen auch noch Sachen geschenkt hatten, kann ich mir gut vorstellen, welche Parteien die vorher so gewählt haben. Manches lernt man eben nur durch Schmerz und bei 90-95 % Buntparteienwähler, hält sich mein Mitleid mit vielen meiner Mitmenschen bereits in Grenzen.

  198. es geht auch anders in hamburg: hatte türki nachbarn , laut wie hulle—jedesmal-konsequent jedesmal bei krach hab ich denen die polizei auf den hals gehetzt–nach 1,5 jahren waren die weg.dann kam ein portugiese– der werkelte nicht nur an seinem haus sondern an den häusern anderer auch unter anderem meinem–gleich verklagt-peng ruhe–dann fing der spinner an sachen zu bauen die nicht erlaubt waren–gleich verklagt–der musste alles wieder abbauen-seitdem läuft der rund—folgerung: es geht schon, man muss aber konsequent sein und ja nicht mit denen reden!

  199. #179 Kein Volldemokrat (31. Mrz 2017 03:09)
    Im Focus gibt es einen Artikel über eine Frau,
    die nicht an Flüchlingen, Nichtdeutschen oder
    “Jobcenterkunden” vermieten will.

    Die Frau heißt Dagmar E. und stammt aus Duisburg.

    Laut Focus regt sich “ganz Deutschland” darüber
    auf.
    Allein bei Focus sehen das aber schon über
    300 Kommentatoren ganz anders.
    Größtenteils wird Verständnis für die Vermieterin
    gezeigt.

    Bei Hartzbeziehern hätte ich aber doch ein wenig
    Bauchschmerzen. Nun gut es gibt da solche und
    solche.
    Und bei Nichtdeutschen denkt bestimmt niemand an
    Schweden oder Schweizern.
    Allahs Söhne würde ich auch nicht gerade einquatieren.
    Was dabei rauskommen kann sieht man ja am
    obigen Beispiel.
    Lieber würde ich die Bude leer stehen lassen.

    Grüß Gott,
    ach der Focus pfeift mittlerweile aus dem letzten Loch!
    Die schließen jetzt zwei „Büros“ eines in München das andere in Düsseldorf
    http://meedia.de/2017/03/30/neun-mitarbeiter-betroffen-focus-schliesst-die-redaktions-bueros-in-duesseldorf-und-muenchen/
    In Zukunft wird aus Berlin zurück geschrieben!

  200. Schweinegülle ist nicht nur gut für den Boden. probiert es mal ! Und zu den Hunden ein Hausschwein. Soll Wunder bewirken.

  201. Für was habt ihr die Hunde ? Da müsst ihr halt mal über euren Schatten springen. Ist doch klar wenn man denen den kleine Finger gibt schnappen sie nach der ganzen Hand. Dann mal weiter viel Spaß mit dehnen.
    PS So einen Spuk kann man auch in Minuten erledigen.

  202. Ich habe in Hamburg gewohnt.(Winterhude). Eigentlich ein Stadtteil in dem damals relativ wenig Ölaugen ihr Unwesen trieben. Als meine Frau und ich in unsere neue Wohnung einzigen, fiel uns ein Schild im Fenster unseres Nachbarn auf. Auf dem Schild stand „Wir sind keine Juden“. Zunächst dachten wir uns nicht allzu viel dabei. In der Wohnung nebenan wohnte ein Türke mit seiner deutschen Frau. Beide hatten schwere psychische Probleme. Nach ein paar Tagen fing der Türkei an uns zu terrorisieren. Er trat gegen unsere Haustür
    und ersetzt das Schild im Fenster durch ein neues. Auf dem neuen Schild stand jetzt: „Drogen und Waffen gibt es bei unseren Nachbarn „. Ich ging daraufhin zur Polizei und erstattete Anzeige wegen Beleidigung. Die Polizisten kannten den Türken bereits und erklärten mir, das er das gesamte Haus terrorisieren würde. Wir wären nicht die einzigen denen der Spinner auf den Geist gehen würde. Ein paar Tage später kam die Polizei weil ein anderer Hausbewohner sie gerufen hatte. Der Türkei hatte nachts angefangen laut zu singen und grundlos rumzuschreien. Er bedrohte die Polizisten und zerriss seine eigene Hose. Er beschuldigte die Polizisten ihn misshandelt zu haben. Nach etlichen Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung und täglichen Angriffen auf Hausbewohner kam es dann zu einer Gerichtsverhandlung gegen ihn. Er bedrohte sogar den Richter. Er würde den Richter töten wenn er ihn verurteilen würde. Die Verhandlung endete mit einer Einweisung in die geschlossene Psychiatrie. Er brüllte laut, das man ihn so behandeln würde wie seinerzeit Juden behandelt wurden. Ich bin froh das dieser Mensch damals aus dem Haus entfernt wurde. Leider wird er auch seine neuen Nachbarn terrorisieren. Es ist nicht zu fassen wie dieses Lumpenpack sich hier aufführt. Das ist kein Einzelfall.

  203. Ich habe in Hamburg gewohnt.(Winterhude). Eigentlich ein Stadtteil in dem damals relativ wenig Ölaugen ihr Unwesen trieben. Als meine Frau und ich in unsere neue Wohnung einzigen, fiel uns ein Schild im Fenster unseres Nachbarn auf. Auf dem Schild stand „Wir sind keine Juden“. Zunächst dachten wir uns nicht allzu viel dabei. In der Wohnung nebenan wohnte ein Türke mit seiner deutschen Frau. Beide hatten schwere psychische Probleme. Nach ein paar Tagen fing der Türkei an uns zu terrorisieren. Er trat gegen unsere Haustür
    und ersetzt das Schild im Fenster durch ein neues. Auf dem neuen Schild stand jetzt: „Drogen und Waffen gibt es bei unseren Nachbarn „. Ich ging daraufhin zur Polizei und erstattete Anzeige wegen Beleidigung. Die Polizisten kannten den Türken bereits und erklärten mir, das er das gesamte Haus terrorisieren würde. Wir wären nicht die einzigen denen der Spinner auf den Geist gehen würde. Ein paar Tage später kam die Polizei weil ein anderer Hausbewohner sie gerufen hatte. Der Türkei hatte nachts angefangen laut zu singen und grundlos rumzuschreien. Er bedrohte die Polizisten und zerriss seine eigene Hose. Er beschuldigte die Polizisten ihn misshandelt zu haben. Nach etlichen Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung und täglichen Angriffen auf Hausbewohner kam es dann zu einer Gerichtsverhandlung gegen ihn. Er bedrohte sogar den Richter. Er würde den Richter töten wenn er ihn verurteilen würde. Die Verhandlung endete mit einer Einweisung in die geschlossene Psychiatrie. Er brüllte laut, das man ihn so behandeln würde wie seinerzeit Juden behandelt wurden. Ich bin froh das dieser Mensch damals aus dem Haus entfernt wurde. Leider wird er auch seine neuen Nachbarn terrorisieren. Es ist nicht zu fassen wie dieses Lumpenpack sich hier aufführt. Das ist kein Einzelfall.

Comments are closed.