Der ägyptischstämmige Islamkritiker Hamed Abdel-Samad nimmt im Gespräch mit der Neuen Zürcher Zeitung über den Islam kein Blatt vor den Mund: Es gebe keinen „Missbrauch“ der Religion, sondern es fände ein Gebrauch statt. Die Religion schreie förmlich danach, für Gewalt gebraucht zu werden, weil dies einer ihrer Bestandteile sei. 25 direkte Tötungsbefehle gebe es im Koran, bei denen Allah den Tod fordere. Allah wolle Blut sehen und Mohammed sei ein Krieger gewesen, der von Kriegsbeute lebte.

(Von Michael Stürzenberger)

Bei der Kern-Aussage von Hamed Abdel-Samad habe ich mir erlaubt, seine Formulierung „Gott“ in „Allah“ abzuändern, denn es geht hier ausschließlich um den islamischen Gott, der mit dem christlichen absolut nichts zu tun hat:

«Es ist kein Missbrauch der Religion, sondern ein Gebrauch. Denn die Religion schreit förmlich danach, gebraucht zu werden für Gewalt, weil es ein Bestandteil der Religion ist. 25 Tötungsbefehle gibt es im Koran, direkte Tötungsbefehle, wo Allah den Tod sehen will. Allah will Blut sehen. Mohammed war ein Krieger, lebte von Kriegsbeute.»

Den Koran sieht er als Auftrag für Gläubige, eine Handlungsanleitung, die Gewaltanwendung ausdrücklich fordere:

«Das Buch hat eine ungeheure Macht. Der Koran wird von der Mehrheit der Muslime als die letzte direkte Botschaft Gottes für den Menschen betrachtet, mit einem politischen Auftrag, mit einem juristischen Manifest, mit einer Verfassung, wie die Menschen leben sollten. Wenn Gott zum letzten Mal spricht, dann hat das eine Macht. Viele Muslime, vor allem Islamisten, legen das so aus, dass sie diesen politischen Auftrag Gottes notfalls auch mit Gewalt in die Welt tragen müssen.»

Überall in der islamischen Welt, wo der Islam die Hauptrolle in der Gesetzgebung spiele, gebe es „Freiluftgefängnisse“. Diese Ideologie sei faschistisch, diffamiere Ungläubige als Minderwertige und würde einen normalen Umgang von Moslems mit Nicht-Moslems erschweren. Der sogenannte „Islamismus“ sei von Anfang an im Islam angelegt:

«Der Islamismus ist nur eine konsequente Umsetzung dessen, was im Koran steht. Die Haltung gegenüber Ungläubigen, die Haltung gegenüber Gewalt – das ist eine Umsetzung des politischen Auftrags des Islams. Der Islam ist mit diesem politischen Auftrag geboren. Es gibt einen Geburtsfehler des Islams, nämlich die Vermischung von Glaube, Politik, Wirtschaft und Gesetzgebung, und zwar seit der ersten Stunde.»

Abdel-Samad sieht folgende Lösung des Problems:

«Die Konsequenz muss sein, die Gewaltpassagen im Koran für ungültig zu erklären, zu sagen, sie spielen heute keine Rolle mehr für unsere Welt. Und davor scheuen sich sowohl konservative Prediger als auch manche Reformer. Sie haben Angst, die Mehrheit der Muslime gegen sich aufzubringen. Aber Reformer, gerade Reformer, dürfen nicht an die Mehrheit denken.»

In dem Artikel „Gott will Blut sehen“ der Neuen Zürcher Zeitung ist auch das knapp 50-minütige Gespräch mit dem NZZ-Chefredakteur Eric Gujer und der politischen Philosophin Katja Gentinetta als Video zu sehen. Solche Artikel und Gespräche wünscht man sich in dieser Klarheit auch in der deutschen Medienlandschaft..

Tichys Einblick zu dem NZZ-Gespräch: Hamed Abdel-Samad und das Thema Freiheit

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Es ist schon irre, da steht ganz klar im KLOran was Sache ist, genau wie in A.H.s mein KRAmPF, darüber in Hadith und Suna, wie sich MoHammels Anhänger zu verhalten haben und der Doof(Gut)Mensch hat Angst vor dem phösen Rechtspopulisten, die ihm den gefährlichen Inhalt beider Totalitären Systeme vorkaut.

  2. Der Islam ist eine Bad Religion von Anbeginn.
    Mohammed hat nicht mit dem Allach getwittert, sondern mit dem Scheytan, dem Satan, den er dem damaligen Haufen um sich herum, als God verkaufen hat. Die dämlichen Bigottniks glauben nämlich alles, wenn genug Bakschisch für sie da ist.

  3. Ein ARD-Reporter mit Arabisch-Kenntnissen besuchte Moscheen in Deutschland und schreibt darüber ein Buch. In der ARD ab 27.3. gibt es dazu den “Moscheenreport”. Im gestrigen Stern nahm der ARD-Reporter im Interview Stellung zu seinen Erlebnissen. Auszüge:

    – Ich war enttäuscht, teilweise entsetzt. Ich habe keine einzige Predigt gehört, die ich wenigstens okay fand. Fast alle waren sehr konser­vativ. Und wenig integrativ. Es ging fast immer um „wir und die“. Wir Muslime und die Anderen, die Deutschen, die Ungläubigen. Integration wurde eher als Bedrohung der reinen Lehre dargestellt.

    – Ja, mit einigen arabischen Besuchern habe ich gesprochen. In Potsdam sagten mir zum Beispiel Syrer, dass sie die Predigt konservativer als bei sich zu Hause fanden.

    – In zwei Predigten ging es ganz offen gegen Jesiden, Armenier oder Juden. Das hat mich entsetzt. Und bemerkenswert war auch die in der Imam- Riza-Moschee in Berlin. Da hieß es: „Ihr könnt nicht sagen: Ich bin zugleich Demokrat und Schiit. Nein, das geht nicht. Man kann nicht sowohl Muslim als auch laizistisch sein. Man kann nicht sowohl Hu­manist als auch ein Freund der Familie des Propheten sein.“ Ungeheure Sätze!

    – Die Ablehnung oder sogar Verteufelung der westlichen Lebensweise. In der Berliner Mehmed Zahid Kotku Tekkesi-Moschee wurde am 23. Dezember des vergangenen Jahres noch die „größte aller Gefahren – die Weihnachtsgefahr“ beschworen. Es stehe schon im Koran geschrieben: „Wer einen anderen Stamm nachahmt, wird einer von ihnen.“ Der Imam warnte: „Selbst Sonnenblumenkerne zu kaufen und den Silvesterabend zu Hause in der Familie zu feiern ist sehr gefährlich. Gott möge uns davor bewahren.“ Das war wenige Tage nach dem Anschlag auf dem Breitscheidplatz.

    – Ein Imam, der hier schon lange lebt, sprach von Deutschen als „unseren ausländischen Mitbürgern“. Das fand er offenbar ganz normal.

    – Viele von ihnen waren noch nie im Westen. Sie wissen wenig über Deutschland. Frauen mit kurzen Haaren zum Beispiel irritieren sie massiv. Sie wollten von mir wissen, ob die krank seien. Ich frage mich, wohin das führt, wenn man Menschen mit diesem Kenntnisstand in den Moscheen sagt, dass sie fest im Glauben sein müssen und sich nur mit rechtgläubigen Muslimen befreunden sollen. Ich sorge mich, dass solche Freitagspredigten schlichtweg antiintegrativ sind und Gräben vertiefen.

    – Ich würde so gern ein positives Beispiel anführen, eine Predigt, die Weltoffenheit ausstrahlt, eine Brücke baut zum Leben in Deutschland. Ich habe sie bisher nicht gefunden. Aber ich suche weiter.

    Das Interview hier komplett, auf Stern.de bisher nicht online

    https://www.reddit.com/r/de/comments/610vdw/da_fielen_ungeheure_s%C3%A4tze/

  4. Die etablierten Politiker haben schon vor Jahren gesagt, was sie auch Deutschland machen werden. Sie haben unsere Abschaffung längst vorangekündigt. Niemand kann sagen, er habe nicht gewusst, wen er wählt, als er seine Stimme den Grünen, der SPD, der Linkspartei oder der CDU gab.

    In allen Fällen wählte er die Abschaffung und totale Islamisierung Deutschlands. Er wählte den islamischen Terror, den es vor dem Einzug des Islam bei uns nicht gab – und den unsere Altparteien bewusst importiert haben. Er wählte die Jagd von Immigranten auf unsere Frauen und Kinder. Er wählte die komplette Abschaffung des Grundrechts auf Meinungsfreiheit. Er wählte faschistische Politiker wie Merkel, Maas und Kahane. Er wählt Deutschlandfeinde wie den von den Medien hochgejubelten Top-Islamisierer Schulz.

    Er wählte die furchtbarsten Feinde, die ein Volk haben kann: Todfeinde vom eigenen Blut.

    Keine Ausreden: AfD ist die einzig wählbare Partei

    Und niemand soll mir hier sagen er könne die AfD – die einzige legale parlamentarische Oppositionspartei, die wir haben – nicht wählen, weil sie ihm nicht in allen Punkten passt.

    Das ist mit Verlaub Kinderkram. Denn nichts – nicht einmal die eigene Frau, die Geliebte, die eigenen Kinder, der Job, das Wetter, das Land – passt uns in allen Punkten so, wie wir es haben wollten… Und? Verlassene wir deswegen Frau, Kinder, Job, das Land?

    Die AfD muss gewählt werden. Ob sie uns gefällt oder nicht. Weil sie die einzige Restchance ist, die wir Deutschen noch haben, um unser Land zu retten. Und unseren Kindern eine Zukunft zu bereiten, in denen sie nicht mit einem Kopftuch herumlaufen müssen. In der sie nicht zwangsislamisiert werden. In der sie nicht von moslemischen Rudeln massenvergewaltigt werden. In der wir Deutsche wieder unser Hausrecht in die Hand nehmen.

    Es gibt keine Ausrede, die akzeptiert werden kann, a) nicht zur Wahl zu gehen und b) nicht die AfD zu wählen.

    Im September steht unser Land zur Disposition.
    Jeder Deutsche hat die Pflicht, dies zu verhindern.

  5. Islam ist die Pest der Menschheit und wird jetzt noch von Pfarrern gefoerdert damit der Luciferische Glaube den Christlichen abloest, die NWO kommt in Riesen-Schritten !


  6. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der GRÖSSTE FEHLER

    …in der europäischen Geschichte (der europäischen Länder) war es Moslems/Islam aufzunehmen und haben damit ihren Untergang besiegelt.

    Das fatale dabei ist, dass sie die Islamisierung, den Geburten-Dschihad und die eigene Vernichtung auch noch selber bezahlen.

    Das alles stört Merkel und die EU-Diktatur nicht….

    Hauptsache der feie Warenverkehr wird nicht behindert.

    Egal ob Europäer sterben und abgeschlachtet werden und die eigene Kultur vernichtet wird..

    Kampf dem Islam!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  7. Der Nationalismus ist das Mittlere – ein großer Kompromiss

    Der Nationalismus ist wirklich die geringste Forderung, das Allernächstliegende, Mittlere, Vernünftige, könnte man mit Brecht leicht abgewandelt sagen. Die Vereinigung auf dem Boden eines Nationalstaates, darf als großer Kompromiss zwischen oft unterschiedlichen Menschen gewertet werden. Die Nation ist also kein Extrem, für dessen Eintreten man sich schämen müsste, sondern ein recht natürlicher, gemeinsamer Raum Ähnlicher, nicht Gleicher. Eine notwendige, angemessene Besinnung auf den Nationalstaat ist nötig, wenn er in Gefahr gerät. Der nationalen Idee gegenüber steht links die Phantasie der einer Welt ohne Nationen, Grenzen und Völker. Von rechts droht das Konzept des Tribalismus, des Stammes, des Zurückzuges auf die kleinste Einheit, aber auch das echte völkische Denken, das sich auf eine kleine historische Gruppe oft diffuser Herkunft besinnt. Sie wird zur Gefahr für den “großen Kompromiss Nationalstaat”, wenn die Fliehkräfte aus unterschiedlichen Gründen zu groß werden, weil eine Basis auf gegenseitigem Vorteil und Partizipation nicht stattfand, bzw. die neue kleine Einheit ökonomisch mehr verspricht. Doch die Kleinstaaterei stellt keine Lösung dar. Der Nationalstaat steht nicht selten auf einem wackligen Fundament, wenn er ohne “Staatsvolk” bleibt. Seine Inhalte wollen überzeugend definiert und umgesetzt werden. Auf gesicherter und souveräner Basis stehend, unterhält er zwischenstaatliche Kontakte vielfältigster Art zum Nutzen seiner einzelnen Mitglieder. Wer ihn nicht nutzen will und verachtet, wird, falls das erfolgreiche Projekt “deutscher Nationalstaat” weiter in diesem Tempo erodiert, schneller auf den Stamm, die Familie oder sich selbst zurückgeworfen, als ihm lieb ist. Staat und Nation sind keine identischen Begriffe. Die Re-Vitalisierung der bewährten nationalstaatlichen Idee und die Verteidigung des Status Quo stehen auf der Tagesordnung.

  8. Tja…
    Das wussten die Widerstandskämpfer gegen den Islamimperialismus schon vor 500 Jahren.

  9. Beim Islam geht es ausschließlich um Macht! Saudi Arabien, Katar, Iran, Afghanistan , Arabische, Emirate etc. streichen Gewaltpassagen im Koran (und somit ihre eigene Macht)? Absolut lächerlich und unglaubwürdig!

    Würde man die Gewaltpassagen streichen und den „reformierten“ Koran als den gültigen Koran ansehen, dann wäre dies das Ende von über 50 islamisch geprägten Staaten und ihren Herrschern! Das wäre das Ende diese Pseudo-Fake-Religion!

    Die Visionen von Hamed Abdel Samad sind zwar löblich, aber völlig utopisch! Der Islam kann nur mit dem Schwert besiegt werden, das ist die einzige Sprache, die von diesen Primitivlingen verstanden wird!

  10. Wenn das gleiche ein Deutscher sagen würde, so wäre er ein Nazi. Es ist nurmehr unglaublich, wie sich unsere Gesellschaft die Ohren zuhält, nur um nicht mit einer offensichtlichen Wahrheit konfrontiert zu werden. Da kann im Koran stehen was auch immer, da kann ein Erdogan in Ankara noch so laut brüllen wie er will – nein, das hat alles nichts mit dem Islam zu tun, denn Islam bedeutet Frieden. Diese Haltung hat auch nichts mehr mit Beklopptheit zu tun, das ist vorsätzliche und böswillige Täuschung!

  11. Wer díese volks-, arbeiter-, und deutschfeindlichen Gewerkschaften unterstützt mit seiner Mitgliedschaft ist entweder ein Heuchler oder ein gleichgültiger Mensch.

    Die Gewerkschaften dienen nur noch ihren fettgefressenen Funktionären mit ihren Mitgliedsbeiträgen die lassen es sich gut gehen und benutzen ihre eigenen Mitglieder nur noch als Geldgeber und treiben sie durch ihre multikulti Politik in die Arbeitslosigkeit und in die Armut um dieses verlogene Spiel zu durchschauen braucht man nicht sehr klug sein nur man sollte sich nicht weigern selber zu denken und es den vollgefressenen Funktionären der Gewerkschaften überlassen.

  12. Abdel-Samad habe ich etwas aus den Augen verloren, irgend etwas mag mir an ihm nicht mehr gefallen. Selbst wenn diese ganzen hässlichen Tötungsbefehle rausfallen, bleibt die Tatsache, dass diese Religion Christen und Juden als Ungläubige sieht, weniger wert als Tiere. Sie kann niemals mit anderen Religionen Frieden schließen oder anerkennen. Abde-Samad bringt demnächst mit Khorchide ein neues Buch raus, mit 95 Thesen, gähn.

    Das eigentliche Problem des Islam ist, dass er keine kritische Religionswissenschaft betreibt, so wie es das Christentum hinter sich hat. Er arbeitet seine Geschichte nicht auf. Wenn das irgendwann soweit ist, und es muss kommen, bleibt vom Islam das übrig: https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%BCste#/media/File:Morocco_Africa_Flickr_Rosino_December_2005_84514010_edited_by_Buchling.jpg

    Wer den Koran wirklich geschrieben und den Islam begründet hat, hier steht’s:
    https://www.amazon.de/missverstandene-Koran-Warum-begründet-werden/dp/3899303121/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1490374197&sr=8-1&keywords=barbara+köster

  13. So ist es: Im Koran gibt es 25 mal die Befehlsform Töte! und insgesamt 187 mal Ableitungen aus der Wurzel q-t-l = töten

    Islam ist Frieden!

  14. Wer auch nur wenige Seiten im Koran liest, merkt, dass dieser eine exakte „Gebrauchsanleitung“ für die Gläubigen in allen Bereichen liefert, und wer als Muslim die „Ungläubigen“ tötet, handelt eigentlich nur in Konsequenz zu diesen Anordnungen.
    Auch das Lügen und Betrügen der Kuffar ist ausdrücklich erlaubt, wenn es der Sache des Islam dient.
    Attentäter handeln also nur konsequent!
    Im übrigen wird der Mörder auch noch mit einem Spitzenplatz im Paradies belohnt.
    Dies alles muss man sich ganz einfach klarmachen, dann wundert man sich nicht mehr und weiß vor allem, was auch in Zukunft auf uns zukommt.
    Der Islam ist weder mit unseren Werten, noch mit unserem Rechtssystem kompatibel.
    Wer hier auf Besserung, Einsicht und Dialogfähigkeit hofft, unterliegt einer großen Illusion!

  15. Grenzkontrollen funktionieren – wenn man als schweizer Grenzgänger seinen Pass daheim vergessen hat. Hätte er sich halt das Gesicht schwarz angemalt und Asyl gebrüllt, dann hätte er noch Geld bekommen.

    „Dass der Schweizer das erst einmal nicht einsehen wollte, beruht auf einem entscheidenden Unterschied zwischen dem deutschen und Schweizer Passwesen. Innerhalb der Schweiz gilt der Führerschein, den der Betroffene den Grenzschützern angeboten hatte, für Schweizer als Passersatzpapier – in Deutschland reicht der dafür nicht aus. Zum ständigen Mitführen seines Personalausweis ist ein Deutscher Staatsbürger aber gleichwohl genauso wenig gezwungen wie ein Schweizer.

    Nicht zur Entspannung der Situation trug auch bei, dass Meier den deutschen Beamten erklärte, dass sie doch wohl allein schon am Dialekt und seinem eingängigen Namen erkennen müssten, dass er nicht zu den von ihnen gesuchten Illegalen aus dem arabischen Raum gehören würde. „Das kam bei denen völlig falsch an“, erinnert er sich, so dass zuletzt auch sein Appell an das Augenmaß keinen Erfolg brachte.“

    http://www.badische-zeitung.de/tramfahrt-ohne-ausweis-kostet-schweizer-1270-euro

  16. Die Reschke moderiert an, der Bericht ist aber sehenswert:

    https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2017/Staat-im-Staate-tuerkische-Beamte-in-deutschen-Moscheen,ditib158.html

    „Die Skandale um den derzeit umstrittenen Moscheeverband nehmen jedoch auch seitdem kein Ende. Nach Panorama-Recherchen haben DITIB-Imame auch Hassbotschaften im Internet verbreitet. Darin wird das Wertesystem der westlichen Welt abgelehnt und angefeindet.

    Der ehemalige Imam Mustafa E. aus Braunschweig etwa postete auf Facebook Hassbotschaften gegen Christen und Juden. Auf einem Bild sieht man eine Gruppe von Männern, die mit Knüppeln warten. Dazu die Botschaft – in Türkisch: „Wir warten auf den Nikolaus.“ Auf einem anderen Bild feiert man die Terrororganisation Hamas, die 30 israelische Soldaten getötet habe.“

  17. Vermisste Alina Ihm aus Kiel:

    Die Polizei bittet jetzt die Bevölkerung um Mithilfe.

    Kiel:
    Alina Ihm ist etwa 1,60 Meter groß und hat jetzt blonde Haare. Sie ist seit dem 15. März verschwunden. Da die Polizei mit ihren bisherigen Maßnahmen keinen Erfolg hatte, wird jetzt die Bevölkerung um Mithilfe gebeten. Wer Angaben zum Aufenthaltsort machen kann, sollte sich unter Tel. 0431/160 3333 oder 110 bei der Polizei melden.

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Polizei-bittet-um-Hilfe-14-Jaehrige-in-Kiel-vermisst

  18. #17 Zentralrat_der_Oesterreicher (24. Mrz 2017 17:42)
    Beim Islam geht es ausschließlich um Macht! Saudi Arabien, Katar, Iran, Afghanistan , Arabische, Emirate etc. streichen Gewaltpassagen im Koran (und somit ihre eigene Macht)? Absolut lächerlich und unglaubwürdig!

    Es ist so, als ob Hitler eine Religion hätte schreiben lassen, nur dass Hitler im 9. Jh. das Geschlecht der Abassiden war, mit Sitz in Bagdad. Sie engagierten persische Schreiberlinge, so wie Araber immer alles andere machen ließen. Herausgekommen ist der erpresserische, versklavende Koran für todesmutige Bückbeter, eine Versklavungsreligion moralverlorene Angriffs- und Beute- Krieger.

    https://www.amazon.de/missverstandene-Koran-Warum-begründet-werden/dp/3899303121/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1490374197&sr=8-1&keywords=barbara+köster

  19. Koransure 9:29. Kämpfet wider jene von denen, welchen die Schrift gegeben ward, die nicht glauben an Allah und an den Jüngsten Tag und nicht verwehren, was Allah und sein Gesandter verwehrt haben, und nicht bekennen das Bekenntnis der Wahrheit, bis sie den Tribut aus der Hand gedemütigt entrichten. 30. Und es sprechen die Juden: »Esra ist Allahs Sohn.« Und es sprechen die Nazarener: »Der Messias ist Allahs Sohn.« Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah, schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos! 31. Sie nehmen ihre Rabbiner, und Mönche neben Allah und den Messias, den Sohn der Maria, zu Herren an, wo ihnen doch allein geboten ward, einem einzigen Gott zu dienen, außer dem es keinen Gott gibt. …
    http://gutenberg.spiegel.de/buch/der-koran-5228/9

    Das ist nur ein Beispiel der Tolerenz des Islam.

  20. Hamed Abdel-Samad: “Allah will Blut sehen”
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Ala will gar kein Blut sehen, Herr Samad!
    Ala gibt es nämlich gar nicht, das sollten Sie längst wissen.
    Es sind die Anhänger der Irrlehre Machumeds, die Blut sehen wollen!!!
    Nicht nur sehen, sie wollen Blut vergießen, überall auf der Welt, weiß Isafer!

  21. #30 aenderung (24. Mrz 2017 18:03)

    Da war wohl der öffentliche Druck zu groß für den Grünen Bsirske!

    Wir können den linksgrün-pädophilen Faschismus stoppen, wenn wir wollen!

  22. OT

    600 EURO STRAFE
    Putzfrau klaut Klofrau 30 Cent vom Teller

    Düsseldorf – Dieser Prozess ist nichts für Pfennigfuchser… Weil sie einer Klo-Frau im Einkaufszentrum „Düsseldorf Arcaden“ 30 Cent vom Teller nahm, stand Natalie A. (62, Name geändert) gestern vor einem Richter des Amtsgerichts.
    Die Putzfrau (neun Vorstrafen wegen Diebstahls) bestritt die Vorwürfe: „Ich habe nur gewechselt. 50 Cent auf den Teller gelegt, 30 Cent zurückgenommen.“

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/diebstahl/putzfrau-klaut-klofrau-30-cent-vom-teller-50983458.bild.html, Bild, 23.03.2017 – 23:31 Uhr

    Kein Pardon für die, die hier schon länger wohnen. Ja nee, is klar. Es reicht wohl schon, wenn ein Zeuge behauptet, man hätte Geld vom Teller genommen.

    Und dann wundern die sich, wenn sich die Leute lieber in die Büsche schlagen. Wird auf jeden Fall billiger.

    Video-Überwachung sofort, sonst ist Denunziation Tür und Tor geöffnet. Kann schnell Mode werden. Geht ja sowieso schon alles schon in die Richtung.

  23. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Machen wir uns nichts vor:

    Merkels Gäste machen aus
    Deutschland ein

    dritte Welt Land

    VERGEWALTIGUNGS- und

    K I L L I N G Z O N E !

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es ist politisch gefördert, gewollt und geduldet..

  24. Michael Stürzenberger und
    Hamed Abdel-Samad sind für unsere Sache unbezahlbar! Bitte paßt auf euch auf.

  25. OT

    Nun auch noch eine Bombendrohung in Norddeutschland

    „Zugverkehr eingestellt
    Bombendrohung legt Bahnhof in Leer lahm

    Nach einer Bombendrohung hat die Polizei am Freitag den Bahnhof im ostfriesischen Leer evakuiert. Die Bäckerei in der Bahnhofshalle habe eine Warnanruf erhalten, darauf habe die Polizei das Gebäude am Mittag geräumt, sagte ein Sprecher. Sprengstoff wurde nicht gefunden.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Bahnhof-Leer-nach-Bombendrohung-geraeumt

  26. Also für einen gebildeten Mohammedaner wie Abdel-Samad ist es schon sehr naiv anzunehmen, es könnten von irgendwelchen mohammedanischen Autoritäten irgendwelche Koran-Verse für „ungültig“ erklärt werden. Der Koran ist nun einmal die heilige Schrift dieser Religion, und zwar in einer für unabänderlich erklärten Form, weil unmittelbar auf Arabisch diktiert.

    Vielleicht hat Abdel-Samad davon gehört, dass mit dem Auftreten und den Worten Christi bestimmte Regeln des Alten Testamentes als überholt gelten, nämlich ersetzt durch Regeln des Neuen Testamentes. Das müsste jeder christliche Theologe sicher genauer wissen als ich grade…

  27. Warum gehen wir überhaupt noch arbeiten oder zahlen Steuern?

    Schluss damit!

    Ziviler Ungehorsam!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    Steuerverschwendung

    Die Politik verhöhnt die Leistungsträger

    Bei oberflächlicher Betrachtung lösen die dort aufgelisteten Fälle erst mal nur Kopfschütteln aus. 4,2 Millionen für ein Strohheizkraftwerk in Polen, fünf Millionen für die energetische Moscheesanierung in Marokko, 25 Millionen für Fahrradautobahnen. Und wenn es auf den Fahrradautobahnen mal zu Unfällen und Streitigkeiten kommt? Kein Problem! Auch dafür weiß die Bundesregierung Rat und investiert 527.000 Euro in „konfliktärmeres Fahrradfahren“.

    Demütigung der Bürger

    Lustig finden solche Fälle allenfalls Nettostaatsprofiteure, die ihr „Gehalt“ Monat für Monat von den Behörden überwiesen bekommen. Für all jene, die jeden Morgen zur Arbeit gehen und von Januar bis Mitte Juli nur für den Etat des Bundesfinanzministers arbeiten, ist diese Politik des Geld-zum-Fenster-Hinauswerfens eine Provokation.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/die-politik-verhoehnt-die-leistungstraeger/

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Das Geld anderer Leute

    Würde die EU nicht dauerhaft durch Markteingriffe falsche Anreize setzen, sondern Risiko und Haftung in der Hand der Menschen und Unternehmen belassen, würden viel schneller und wirtschaftlicher Anpassungen an die wirtschaftlichen Notwendigkeiten stattfinden.

    Den Grund dafür haben Milton Friedmans Ausführungen über das Geldausgeben des Staates geliefert:

    „Es gibt nur vier Wege, Geld auszugeben: Man kann sein eigenes Geld für sich selbst ausgeben. Wenn man das tut, passt man wirklich auf, was man tut, und man versucht, das Maximum aus seinem Geld herauszuholen. Man kann sein eigenes Geld für jemand anderen ausgeben, zum Beispiel, wenn ich ein Geburtstagsgeschenk für jemanden kaufe. Dann achte ich weniger auf das Geschenk selbst, aber sehr auf die Kosten.

    Ich kann das Geld anderer Leute für mich selbst ausgeben. Und wenn ich das tue, werde ich mit Sicherheit gut zu Mittag essen! Und zu guter Letzt kann ich das Geld anderer Leute für andere Leute ausgeben.

    Und wenn ich das tue, dann interessiert mich nicht, wie viel ich ausgebe, und mich interessiert nicht, was ich für das Geld bekomme. Und so funktioniert der Staat.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/schaefflers-freisinn/das-geld-anderer-leute/

  28. islam ist Feigheit.
    islam ist Heuchlerei.
    islam ist Verlogenheit.
    islam ist Heimtücke.
    islam ist Ignoranz.
    islam ist Arroganz.
    islam ist Unterdrückung.
    islam ist Gewalt.
    islam ist Mord.

    ISLAM IST SCHEISSE

  29. Formulierung “Gott” in “Allah” abzuändern, denn es geht hier ausschließlich um den islamischen Gott, der mit dem christlichen absolut nichts zu tun hat:

    Sehe ich nicht so. Es gibt nur einen Gott. Das ist der Vater, und sein Sohn ist Jesus Christus.

    Was die im Islam anbeten ist ein Dämon oder womöglich sogar der Teufel höchstpersönlich.
    Mit Gott generell hat das nix zu tun.

  30. Allah mal lachen!

    OT

    ZIEGELSTEIN auf Joggerin (aller Wahrscheinlichkeit nach linksgrün-Wählerin, da Prenzlauer Berg wahrscheintlich) in BERLIN

    https://www.welt.de/vermischtes/article163000833/Angreifer-bricht-Joggerin-mit-Ziegelstein-den-Kiefer.html

    Die Kommentare lesen und genießen. Der volkszorn findet zum Humor! Sehr gut.

    Und Berlin (und Prenzlauer Berg) bekommt, wie Berlin gewählt, verdient, sich erarbeitet hat.

    Das geht alles seinen sozialistischen Gang!

  31. In der Urheimat der Menschheit, in der Bibel das Paradies genannt, brauchte der Mann auch garnicht zu arbeiten, denn arbeiten brauchte nur die Frau um die Kinder groß zu ziehen. Der Mann brauchte nur mit anderen Männern palavern und wenn er hunger hatte, sich aus dem Kessel die besten Stücke zu greifen.
    So ist er das gewohnt von seinen Urahnen und wenn es Arbeit gibt, so schafft er eben solche Arbeit einem Weißen an, der ihm dafür dass er arbeiten darf, das Erdöl abkauft. Nach Europa kommt er sehr gerne, weil ihn die Mutter der Islamen, Angela, gerufen hat und er lässt sich auch hier gerne verwöhnen.
    Facharbeiter aus D. und aus Ö. machenn tatsächlich die schwerste und schmutzigste Arbeit im Land der Schwarzen, weil es zuhause eben nur Arbeitslosigkeit und Armut gibt und in Afrika „wohnt“ der Facharbeiter in einer Blechbox zu Dritt und arbeitet tagsüber 10 Stunden und der Schwarze steht oben am Grubenrand und schafft an
    „fix it!“. Selbst erlebt!

  32. 1/2 OT

    Heute morgen hätte ich beinahe Blut gesehen.

    Und das kam so:
    eine Bekopftuchte stand auf ihr Smartphone starrend am Zebrastreifen und ich bremste ab und wartete. Sie ging allerdings nicht über den Zebrastreifen sondern stand da und starrte auf ihr Smartphone.

    Gut, wenn sie nicht will kann ich wohl weiterfahren. Dachte ich mir…. und gerade in diesem Augenblick raste sie plötzlich über den Zebrastreifen. Vollbremsung. Wagen stand quer. Nichts passiert.

    Nicht auszudenken wenn etwas passiert wäre. Einem Bekannten, der einen ähnlichen „Fast-Unfall“ vor längerer Zeit hatte ist die Sippe auf die Pelle gerückt.

  33. @#41 Isch moeschte das nuescht , Irrtum!
    Alles ist aus derselben Mottenkiste der Orientalen und wird den naiven Weißen seit Jahrhunderten als Wahrheit verkauft und dafür reißen die Weißen ihr Maul sperrangelweit auf für soviel Wunder, welche aus dem Orient herstammt.
    Europa hatte auch früher solche Götter, welche immer nach einer durchzechten Nacht im Traum erschienen sind, aber hatte erkannt, dass dies nur im Gehirn existiert und diese aufgegeben.
    DIe Orientalen sind eben vortreffliche Geschichtenerzähler und mach 25 Jähriger wird plötzlich 15, das ist die Kunst!

  34. die wahrheit muss raus…..

    „„Berufsschulleiter schlägt Alarm“ titelten wir in unserer gestrigen Ausgabe und sorgten damit für reichlich Wirbel. Bei privaten Nutzern in sozialen Netzwerken im Internet genauso wie bei Politikern und Behörden. Holger Stein als Leiter des Berufsschulzentrums Nord hatte zuvor im SVZ-Interview Klartext über die Probleme bei der Integration jugendlicher Asylbewerber geredet. Die niederschmetternde Bilanz: Sprach- und Disziplinprobleme bei den Jugendlichen auf der einen, zu wenig Unterstützung für die Berufsschule auf der anderen Seite. Von einem Weg in den Beruf sind die meisten ausländischen Schüler am BSZ Nord meilenweit entfernt. Die Perspektive: Empfänger von Sozialleistungen.“

    http://www.svz.de/lokales/gadebusch-rehnaer-zeitung/interview-sorgt-fuer-viel-wirbel-id16406241.html?nojs=true

  35. #11 Ohnesorgtheater (24. Mrz 2017 17:35)
    Die etablierten Politiker haben schon vor Jahren gesagt, was sie auch Deutschland machen werden.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Schade, dass Henry Vahl nicht mehr lebt!
    Der hätte die ganze moslemische Kacke hinausschreien können, dass es jeder Deutsche hört!
    Schade dass Staufenberg sich ohne Gegenwehr abschlachten lies. Ich denke, wir wären heute mutiger!

  36. @#21 Wnn, Wunder gibt es nicht, am wenigsten in einer Religion. Wer an Wunder glaubt ist Schizophren.
    Das will kein Gottgläubiger einsehen, aber das in der Krankheitswelt der Schizophrenen leider Fakt.

  37. Selbst Gewerkschaftsmitglied, kotzt mich die linksradikale Durchseuchung nur noch an!

    Frage: wo steht eigentlich geschrieben, daß eine G. marxistisch sein muß?
    Die höchstdotierten Bosse sind selber Superkapitalisten, machen aber auf „Arbeiterfreund“ und links. Es ist widerlich!

    Will verdi eine Art GESTAPO einführen, oder was soll das werden?

  38. Man kann euch gar nicht heute alle zitieren liebe Streiter für das Recht!
    Gut so!

    Die Armeen des Kaisers haben auch zuerst ihre Stärke rausgebrüllt und auf ihre Schilde geschlagen. Aber mutig wie sie waren, haben sie auch das Langschwert geführt. Sonst gäbe es uns schon seit 500 Jahren nicht mehr!

  39. Mal wieder ein Beispiel für den ganzen Asylwahnsinn.
    Selbst Terroristen und Mördern wird ein Asylrecht eingeräumt,man fasst es kaum und wahrscheinlich wird dem Antragsteller,nach dem Asylgesetz auch noch Recht gegeben und er darf sich auf eine lebenslange soziale Hängematte einrichten,anstatt auf einen,ihm zustehenden Knastbesuch…

    http://www.focus.de/politik/deutschland/maschine-stand-schon-auf-rollfeld-abschiebung-von-terrorverdaechtigem-in-letzter-minute-gestoppt_id_6830788.html

  40. #44 weanabua1683 (24. Mrz 2017 18:52)

    Schade dass Staufenberg sich ohne Gegenwehr abschlachten lies. Ich denke, wir wären heute mutiger!

    „WIR“, das meint heutzutage JEDEN einzelnen.
    JEDEN kann es über kurz oder lang treffen, so, wie den erst kürzlich verstorbene 75-Jährige, der unvermittelt wohl noch einen Spaziergang über die Westminster-Bridge gewagt hatte.

    Aus der Erkenntnis, dass es mittlerweile JEDEN treffen könnte, muß ein gesunder Selbsterhaltungstrieb erwachen. Und zwar in der Form, bewaffne dich, denn in letzter Instanz kann dich die Polizei nicht beschützen.
    Wir haben die Möglichkeit, dorthin zu reisen, wohin wir wollen. Auch nach Osteuropa.
    Mehr sage ich nicht dazu.

  41. WAS… WAS… WAS…

    stimmt in diesem hirngefickten Land nicht mehr?

    Jetzt können moslemische Terroristen Asylanträge stellen..

    Ist Deutschland das größte Irrenhaus?

    Scheinbar JA!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Asylantrag gestellt

    Abschiebung von Terrorverdächtigem auf Rollfeld gestoppt

    Ein Gericht hat die Abschiebung eines mutmaßlichen Terroristen in sein Heimatland Tunesien in letzter Minute gestoppt. Nach hr-Informationen stellte der 36-Jährige kurz vor dem geplanten Start des Abschiebeflugs in Frankfurt einen Asylantrag.

    Die Maschine, die den mutmaßlichen Terroristen Haykel S. nach Tunesien bringen sollte, stand am Mittwochmorgen schon auf dem Rollfeld des Frankfurter Flughafens. Kurz vor dem Start holten Beamte der Bundespolizei ihn nach Informationen von hr-iNFO aber aus dem Flugzeug. Der Terrorverdächtige hatte über seine Anwälte einen Asylantrag und einen Eilantrag beim Frankfurter Verwaltungsgericht gestellt, um seine Abschiebung zu stoppen.

    http://hessenschau.de/panorama/abschiebung-von-terrorverdaechtigem-endet-auf-rollfeld,abschiebung-abbruch-100.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Wenn Abu Bakr al-Baghdadi

    (IS Terror Chef) einen Asylantrag stellen

    würde, kein Problem..

    Wird auch mit Gußhand genommen.

  42. #44 weanabua1683 (24. Mrz 2017 18:52)

    Staufenberg war ein Stümper.
    Durch seine schlampige, fahrlässige Handlungsweise mussten über 160 Offiziere (Widerständler) „dran glauben“.
    Es war nun mal Hochverrat. Und glaubt man den neuesten Erkenntnissen, dann waren die Alliierten froh, dass das Attentat missglückte. (Diese hätten dann womöglich mit Widerständlern Friedensverhandlungen führen müssen, die nicht gewünscht waren!)
    Merke: Es gilt nicht, was man gerne möchte,
    sondern die Tat wird bewertet.

    „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen!“

  43. @ #9 Gast100100 (24. Mrz 2017 17:34)

    Es ist koranische Pflicht: Muselmanen müssen sich selbstsegregieren!

    WALA u. BARA
    Loyalität u. Lossagung
    Freundschaft u. Feindschaft
    Hilfe u. Meidung
    Treue u. Haß
    Unterstützung u. Ausschluß
    Zuneigung u. Ablehnung

    Koran
    48;29 Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Ungläubigen, doch barmherzig zueinander.

    3;28 „Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Allah.

    4;89 Nehmt euch daher von ihnen keine Freunde, bis sie ausgezogen sind, um für Allahs Sache zu kämpfen! (Hidschra!*) Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), ist das ein Beweis dafür, daß sie Heuchler sind und zum Feind gehören. Dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, und nehmt euch niemand von ihnen zum Freund oder Helfer!

    5;51 Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde. Wer immer von euch sich ihnen anschließt, gehört zu ihnen.

    9;1 (Dies ist) eine Lossprechung (von jeglicher Verpflichtung) seitens Allahs und Seines Gesandten; (sie ist) an die Götzendiener (gerichtet), mit denen ihr ein Bündnis abgeschlossen habt.
    9;3 Auch überbringe den Kuffar die “frohe Botschaft” einer qualvollen Peinigung!
    9;5 Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.
    9;14 Wenn ihr gegen sie kämpft, wird Allah sie durch euch bestrafen, sie zuschanden machen, euch zum Sieg über sie verhelfen und Leuten, die gläubig sind, innere Genugtuung verschaffen.

    Zu den Hadithen, die als Beleg für die Richtigkeit der Wala-Bara-Doktrin herangezogen werden, gehört ein überliefertes Prophetenwort, demzufolge die Liebe in Allah und der Haß in Allah „das festeste Band des Glaubens“ sind.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Wal%C4%81%27_wa-l-bar%C4%81%27

    *Motto des “Tag der offenen Moschee” 2016; in Deutschland: “Hidschra”
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20925869_Muslimische-Gemeinden-in-Guetersloh-laden-zum-Dialog-ein.html
    Wer jetzt noch meint, Moslems kämme in Massen zu uns, weil sie so verzweifelt seien oder weil Merkel es ihnen so einfacht machte, hat das Hidschra-Prinzip nicht verstanden.

    Es ist koranische Pflicht: Moslems müssen auswandern u. fremde Länder besetzten u. islamisch machen.

  44. Sehr gut, „Gott“ mit dem richtigen „Allah“ zu vertauschen. Ich hatte schon Berichte darüber gelesen und mich sehr an dem Begriff „Gott“ in diesen Zusammenhängen gestört.

    PI macht’s richtig.

  45. #49 wiesengrund

    Martin Schulz:
    „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist kostbarer als Gold“.

  46. Abdel-Samad wünscht/fordert, dass die Suren des Koran, die zur Gewalt aufrufen, abgeschafft werden sollten. Na gut, wäre vernünftig, aber…

    dann könnte man auch gleich den ganzen Koran abschaffen, denn der Hass auf die Kuffar ist wesentlicher Bestandteil dieses Buches. Und es ist ja nicht nur der Hass: Der würde in´s Leere laufen, wenn nicht die „Belohnung“ im Paradies versprochen würde!

    #41 Isch moeschte das nuescht (24. Mrz 2017 18:35)
    Formulierung “Gott” in “Allah” abzuändern, denn es geht hier ausschließlich um den islamischen Gott, der mit dem christlichen absolut nichts zu tun hat:

    Sehe ich nicht so. Es gibt nur einen Gott. Das ist der Vater, und sein Sohn ist Jesus Christus.“

    Das sehen die Juden und die Moslems aber etwas anders: Für beide Religionen ist Jesus KEIN Gottessohn, sondern ein Prophet. Und die Juden warten bis heute auf den Messias!

  47. In einer Diskussion muss man einen “moderaten“ Muslim eigentlich nur auffordern, einen “Neu-Koran“ zu drucken und zu leben, also eine Neufassung, in der alle Tötungs- und Eroberungsbefehle und jegliche Herabwürdigung von Frauen und Nichtmoslems entfernt wurden und die kompatibel zum GG ist (wird ein dünnes Exemplar). Und dann wird man sehr schön bloßstellen können, wie die sich winden werden..

    Alternativ könnte man vorschlagen, dass man -äquivalent zum Koran- das GG erweitert um Passagen wie “Der Staat hat dafür Sorge zu tragen, dass Moslems täglich dreimal verwämst werden.“ Was ja natürlich nicht wörtlich zu nehmen wäre und im Kontext der Geschichte zu sehen wäre und blablabla. Um mal die Absurdität aufzuzeigen…

  48. #43 Cendrillon (24. Mrz 2017 18:41)

    Das ist nicht das Kopftuch – das ist Pokemon GO!
    Vor meinen Augen haben sich ähnliche Beinahe-Unfälle schon mehrfach abgespielt. Früher oder später gibt es einen Todesfall. Nur eine Frage der Zeit.

  49. #57 Stefan Cel Mare (24. Mrz 2017 19:28)

    #43 Cendrillon (24. Mrz 2017 18:41)

    Das ist nicht das Kopftuch – das ist Pokemon GO!
    Vor meinen Augen haben sich ähnliche Beinahe-Unfälle schon mehrfach abgespielt. Früher oder später gibt es einen Todesfall. Nur eine Frage der Zeit.

    Glaub ich auch. Das war knapp.

  50. @#21 Wnn (24. Mrz 2017 17:50)
    Das eigentliche Problem des Islam ist, dass er keine kritische Religionswissenschaft betreibt, so wie es das Christentum hinter sich hat.
    ————————————————-
    Das Christentum hat auch nichts aufgearbeitet. Märchen und Lügen und Sagen zu verquicken und anspruchsvoll für schlichte Gemüter „Religionswissenschaft“ zu nennen, ist einfach nur Hochstapelei. Ein Gott der seinen angeblichen Sohn zwar nicht in die Luft sprengt (das wäre die islamische Variante)sondern nur am Kreuz zu Tode foltern lässt, als Helden und Vorbild zu verehren, ist einfach nur dämlich und eines intelligenten Menschen nicht angebracht.

  51. Der Hamed ist ja eigentlich ein Guter, aber letztendlich dann doch auch indoktriniert. Ich zitiere mal aus seinem Buch:

    “Wir werden weder Trost noch Identitätsstiftendes bei Religionen oder veralteten Konzepten von Nation finden, die davon leben, andere auszuschließen. DIE ZUKUNFT GEHÖRT DER MULTIKULURALITÄT UND DER FLEXIBILITÄT. Wer Identitätshygiene betreibt und hohe Mauern um seine Kultur oder seine Religion baut, der hat längst verloren.“

    Der linke Vogel setzt also tatsächlich den menschenverachtenden Eroberungsislam mit friedlichen Nationen, mit kulturbewahrendem Patriotismus, gleich…

  52. OT
    Politik genehmigt sich eine Diätenerhöhung um 17,5%!
    Na bitte, es geht doch!
    Politiker können nicht nur die Steuern erhöhen, sondern auch ihre eigenen Bezüge!
    Die AfD hat übrigens dagegen gestimmt!

    16:15 POLITIK
    Mainz: Diäten werden erhöht
    Landtag MainzFoto: Andreas Arnold / dpa
    Mainz – Der Landtag von Rheinland-Pfalz hat die umstrittene Diätenerhöhung für seine Abgeordneten beschlossen.
    Die Diäten steigen bis 2020 so stark wie seit mindestens 20 Jahren nicht. SPD, FDP und Grüne stimmten im Landtag gemeinsam mit der CDU-Opposition für eine Erhöhung von monatlich rund 5800 Euro 2016 auf über 6800 Euro im Jahr 2020 – das entspricht einem Plus von 17,5 Prozent. Die AfD stimmte gegen die Erhöhung.

  53. Wer jetzt nicht AfD ist es selbst Schuld das er in der weltgrössten unbedachhten Irrenanstalt lebt.
    Heute sollte ein Terrorverdächtiger nach Tunesien abgeschoben werden. Der hat jetzt einen Antrag auf Asyl gestellt und darf natürlich bleiben.

    Wenn er jetzt in das „Asylkarussel“ einsteigt, nach jeder Ablehnungdurch BfM und Gerichte, einen Folgeantrag stellen, ist er noch in 20 Jahren hier.

    http://hessenschau.de/panorama/abschiebung-von-terrorverdaechtigem-endet-auf-rollfeld,abschiebung-abbruch-100.html
    Die Maschine, die den mutmaßlichen Terroristen Haykel S. nach Tunesien bringen sollte, stand am Mittwochmorgen schon auf dem Rollfeld des Frankfurter Flughafens. Kurz vor dem Start holten Beamte der Bundespolizei ihn nach Informationen von hr-iNFO aber aus dem Flugzeug. Der Terrorverdächtige hatte über seine Anwälte einen Asylantrag und einen Eilantrag beim Frankfurter Verwaltungsgericht gestellt, um seine Abschiebung zu stoppen.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/wie-ausreisepflichtige-asylbewerber-die-justiz-nutzen-id11193140.html
    Er kenne Fälle, die fünf, sechs Mal den ganzen Zyklus durchlaufen haben, der bei entsprechender Hartnäckigkeit theoretisch ewig dauern kann. „Der älteste Asyl-Fall, der mir bekannt ist, begann im Jahr 1991.“ Ein Leben im deutschen Asyl-Karussell – zwar ohne Happyend, aber auch ohne Ausreise.

  54. @ #43 Cendrillon (24. Mrz 2017 18:41)

    Ich habe was weniger aufregendes erlebt:

    Radelte gerade durch unsere Wohnstraßen, kommt mir eine hochgewachsene langhaarige Blondine entgegen, Typ vierschrötrige Ostwestfälin, ca. Mitte 20. An Ihrer Seite ein braunhäutiges gelacktes Männchen, etwa gleichen Alters, teerschwarze Locken nach oben gegelt(Undercut), auffällig dünner u. kleiner als sie. Sorte Pakistaner, anderer Orientale oder Nafri.

    Ich rufe: „Na, keinen deutschen Mann abgekriegt?! Wächst der Kleine noch?!“

    Schönes Wetter. Bei uns im Carré die Nachbarn draußen.

    Ich: „Wohnung über mir wird generalsaniert, Wände u. Fußböden herausgerissen, Hausflur, Keller, Wäschekeller, Leitungen unter Putz gelegt usw. Rücksichtslos zur Baustelle – mitten drin soll ich noch existieren. Und mein Bad u. Toilette im Hausflur unter fremden Augen (der Handwerker)! Monatelang Lärm, Dreck, wackelnde Wände, offene Türen, immerwieder abgestelltes Wasser u. Strom. Außer einer Stunde bin ich ja nie aus dem Haus. Noch bißchen im Garten bei schönem Wetter…“

    Nachbarin: „Da oben kommt bestimmt eine Familie mit Kindern ´rein.“

    Ich: „Hoffentlich keine Araber oder welche vom Hindukusch!“

    Sie gedehnt: „Wir haben im allgemeinen ja keine Vorurteile.“

    Ich grinsend: „Im allgemeinen nicht, aber im besonderen schon!“

    Gelächter…

    Sie: „Wir Nachbarn hier haben alle Furcht, daß solche einziehen dürfen.“

    (…)

    ++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++

    😛 Pfui, wie rassistisch sind doch wir Deutschen!

  55. Hamed Abdel-Samad müsste doch eigentlich an Schizophrenie leiden. Nach dem, was er sagt, kann er kein Moslem mehr sein, denn der Islam ist so, wie der Koran es sagt, und wer etwas verändert oder kritisiert, ist kein Moslem mehr.

    Dann wieder unterscheidet er, obwohl er die Tötungs- und Diffamierungsverse im Koran benennt, die ja wie gesagt, nicht verändert und kritisiert werden dürfen, Moslems und Islamisten: „Viele Muslime, vor allem Islamisten, …“

    Es ist so eine Sache mit dem Islam. Durch die Täuschungs- und Listenstrategien wie die Taqiyya ist eigentlich keinem Moslem zu trauen. Man kann sich nie sicher sein…

  56. OT

    Gerade mal wieder DDR1: Nur zum Heulen!

    Jubel PKW-Maut, Jubel Moslem-Abbas, Jubel Sozen-Franzi, Jubel EU, Jubel Lammert zum AfD-Ausschluß. Immerhin kommt Gauland zu Wort. Jubel Saarland CDU-SPD („Mit vereinten Kräften gegen die AfD“)

    WÜRG!

  57. Ich glaube nicht, daß der mörderische Koran- schwachsinn von einem undefinierbaren Allah
    diktiert wurde.
    Ich glaube eher, daß das alles von einem analphabetischen hirnkranken Raubmörder und Kinderschänder namens Mohammed erdacht wurde.
    ( Muß wohl an der Sonne da unten liegen!! )

    Wenn das alles von einem Gott erfunden sein soll, dann muß dieser der Teufel selbst sein.

    Der Koran, ca. 200 Jahre nach dem Tode Mohammeds aufgeschrieben, liest sich wie eine Anleitung zu Raub und Mord.

    Siehe Sure 38, Vers 55:“ Dies ist für die Un-
    gläubigen. Mögen sie es denn kosten: siedendes Wasser und eine Trankmischung aus Blut und Eiter usw.etc“.
    Perverser gehts wirklich nicht!

  58. Jahwe hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn Jesua hingab.

    In den Evangelien wurden die Zeichen der Zeit dem Menschen vor die Füße gelegt um zu erkennen:
    „Allah sein Symbol ist die Schlange und er trägt https://de.wikipedia.org/wiki/Allah die Verführung und die Versuchung in der Verschleierung, in der Verblendung in der Irrfahrt zum Reich des ewigen Todes. Wer an Allah glaubt bekommt nicht das EWIGE LEBEN, er bekommt nach dem zweiten Tod den ewigen Tod durch den Satan da er auch sein Jünger war. Man betrachte nur das fünfte Gebot Mosi!

    Alles spielt sich in der geistigen Welt ab,

    ….wer Ohren hat der höre!

  59. Geburtsfehler des Islam – also Fehlgeburt oder Mißgeburt Islam?

    Das Fragezeichen habe ich nur für die Leser gesetzt. Als evangelischer Christ teile die Auffassung Luthers zum Islam: Eine Ausgeburt des Teufels.

  60. #72 Dortmunder1 (24. Mrz 2017 20:02)
    Wer jetzt nicht AfD ist es selbst Schuld das er in der weltgrössten unbedachhten Irrenanstalt lebt.
    Heute sollte ein Terrorverdächtiger nach Tunesien abgeschoben werden. Der hat jetzt einen Antrag auf Asyl gestellt und darf natürlich bleiben.

    Wenn er jetzt in das “Asylkarussel” einsteigt, nach jeder Ablehnungdurch BfM und Gerichte, einen Folgeantrag stellen, ist er noch in 20 Jahren hier.

    http://hessenschau.de/panorama/abschiebung-von-terrorverdaechtigem-endet-auf-rollfeld,abschiebung-abbruch-100.html
    ——————-
    Zwanzig Jahre – aber nur, wenn er sich und andere nicht vorher in die Luft gesprengt/überfahren/erschossen etc. hat.

    Der Asylantrag ist ja wie das Verfassungsgericht, das jeder Gesetz aufheben kann. Armes Deutschland. Unsere Justiz – wie immer streng dämonkratisch.

  61. @ #65 Anton Marionette (24. Mrz 2017 19:38)

    Aus welchem Buch?

    …aus diesem, wo HAS meint, man solle die mekkanischen Suren u. den mekkanischen Mohammed, den er respektvoll „Prophet“ nennt, u. das wunderbare Soziale im Islam erhalten?
    https://www.amazon.de/Koran-Botschaft-Liebe-Hasses/dp/3426277018/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1490382564&sr=1-1&keywords=abdel+samad

    Ich habe mir die mekkanischen Suren angeschaut. Auch sie sind schrecklich u. Soziales im Islam ist nur für die Umma, nicht für Kuffar, siehe „Wala u. Bara“. Außerdem, einfach die bösartigen medinesischen Jahre Mohammeds unter den Tisch fallen lassen, ist Taqiyya. Der größte Verbrecher aller Zeiten, Mohammed, kann nie ein Saulus sein, der zum Paulus mutiert. Denn der perverse Massenmörder Mohammed hat nie bereut.

    HAS begreift nicht, daß Europa gar keinen Islam braucht u. daß es goldene Jahre im Islam nie wirklich gab, außer wenn er wiedermal eine Hochkultur unterwarf u. aussaugte. Vom Islam kam nie etwas, was die Menschheit voranbrachte/brauchte.

    Stattdessen hat HAS in den letzten sechs Jahren selber für den Islam geworben:

    + Moslems in Deutschland hätten ein Recht auf Moscheenbau

    + Der deutsche Staat solle mit „moderaten Moscheegemeinden“ zusammenarbeiten, um die Radikalisierung islamischer Jugendlicher zu verhindern

    + Um den Islam zu bändigen, müsse der Staat die Zusammenarbeit mit den Kirchen einschränken

    Was geht den islamische Araber HAS an, ob wir mehr Säkularisierung wollen oder nicht, ob dies nötig sei oder nicht?

    Er will nicht, daß unser Staat den Islam duurchaus als nicht mit dem Grundgesetz kompatible als Religion anerkennen könnte.

    Hat HAS je gefordert, den Koran verbieten zu lassen?

    Stattdessen bezeichnet er sich immernoch als Moslem! Der Islam-Chip ist in ihm drin. Wie in Buschkowski der Sozi.

    Wetten, HAS ißt kein Schwein? Da ist seine japanische Frau aber arm dran! Sein Puddinggesicht spricht für halal Schächte-Cortisol-Fleisch

    HAS hat sich durch eine Scheinheirat mit einer linken Deutschen(Lehrerin) den Paß erschlichen.

    Nun, wir können HAS zitieren, wo es uns richtigen Islamkritikern u. Deutschen hilft.

    Aber mir wäre lieber, er wanderte nach Japan aus… Dort hat der Islam längst den Fuß in der Tür u. zwar gar nicht so knapp, wie manche denken:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Japan#Entwicklung_1904_bis_1953

  62. #13 Drohnenpilot (24. Mrz 2017 17:39)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der GRÖSSTE FEHLER

    …in der europäischen Geschichte (der europäischen Länder) war es Moslems/Islam aufzunehmen und haben damit ihren Untergang besiegelt.

    Das fatale dabei ist, dass sie die Islamisierung, den Geburten-Dschihad und die eigene Vernichtung auch noch selber bezahlen.

    Das alles stört Merkel und die EU-Diktatur nicht….

    Hauptsache der feie Warenverkehr wird nicht behindert.

    Egal ob Europäer sterben und abgeschlachtet werden und die eigene Kultur vernichtet wird..

    Kampf dem Islam!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    ———————————————-

    Ja, genau!

  63. Allah wolle Blut sehen ?

    Warum nicht, soll er doch kommen !
    Das Empfangskomitee steht schon bereit !

  64. Was ist denn hier los?http://www.focus.de/politik/deutschland/tuerkischer-einfluss-auf-moscheen-in-deutschland-eine-gerichtsverhandlung-in-koeln-zeigt-wie-ditib-imame-vor-erdogan-zittern_id_6830602.html
    Arbeitgeber: Türkische Religionsbehörde = eine türkische Behörde . Arbeitnehmer: Türken aus der Türkei mit vorübergehendem Wohnsitz in Deutschland.
    WARUM WIRD DA ÜBERHAUPT EIN VERFAHREN VOR EINEM DEUTSCHEN GERICHT ERÖFFNET? SCHICKT DIE QUENGELNDEN TÜRKEN HEIM INS OSMANISCHE REICH ZU IHREM FÜHRER!
    H.R

  65. @ #79 Maria-Bernhardine

    Aus seinem “Der islamische Faschismus“…

    An sich ganz gut, aber er versteigert sich zu steilen Thesen, wie z.B. dass “die Mehrheit der in Europa lebenden Muslime apolitisch ist“, obwohl die Scharia und auch jegliche muslimische Community mit ihren Imamen und ‚Friedensrichtern‘ per definitionem politisch sind.

    Dann bezeichnet er die Dschihadistenzüchterin Lamya Kaddor tatsächlich als “Reformerin“.

    Und immer wieder Werbung für Multikulti, obwohl jeder vernunftbegabte Mensch inzwischen weiß, dass die real existierende Multikulturität nichts anderes ist als Einwanderung von Moslems, also Islamisierung.

    Aber gut, da er sich gegen den Koran äußert, kann das linke Gesocks seine Multikultiträume ja nicht zitieren oder direkt unterstützen, man kann ihm diese Verirrung also halbwegs nachsehen…

  66. #85 Maria-Bernhardine (24. Mrz 2017 20:40)

    ++++++

    Super Analyse, vielen Dank, und mit Infos zu der Person des Dichters gespickt, die ich noch nicht hatte.
    Ich finde es wichtig, immer darauf hinzuweisen, dass der Koran ein in sich geschlossenes heilungsresistentes Wahnsystem ist, da jeder verbessernde Eigriff mit der Todesstrafe belegt ist. Es kann alos keinen Euroislam geben, niemals jemals, denn dieser wäre eine contradictio in adjecto; jede Änderung widerspricht der Grundforderung des Koran auf absolute Unveränderbarkeit.

    Das Ding muss also komplett weg. Und seine Anhänger dahin zurück, wo sie mangels Gelegenheit keinen Schaden anrichten können. In der Wüste kann man toben, soviel man will. Es gibt da auch keine Wände, an denen man sich verletzen kann nur nachgiebige Dünen. 🙂

  67. #81 ThomasEausF (24. Mrz 2017 20:40)
    #72 Dortmunder1 (24. Mrz 2017 20:02)
    ——————-
    Zwanzig Jahre – aber nur, wenn er sich und andere nicht vorher in die Luft gesprengt/überfahren/erschossen etc. hat.

    * * * * * * * *

    Zwanzig Jahre?

    Ja, der Optimist klammert sich an den berühmten Strohhalm.

    Wenn im Herbst hier nicht eine deutlich starke Opposition in den BT einzieht –
    ist hier in weniger als vier Jahren der Ofen aus.

  68. Michael Stürzenberger: … Formulierung “Gott” in “Allah” abzuändern

    Danke, das finde ich auch deutlich passender.
    Der dämonische Kriegsgott Allah hat nichts mit dem zu tun, was wir bei uns unter dem Begriff „Gott“ vorstellen.

  69. #0 Abdel-Samad sieht folgende Lösung des Problems:
    «Die Konsequenz muss sein, die Gewaltpassagen im Koran für ungültig zu erklären …

    Ich denke, es muß noch einen Schritt weiter gehen:
    a) Ein Muslim muß sich glaubhaft vom Vergwaltiger, Terroristen, Massenmörder und Islamisten Mohammed distanzieren oder
    b) unser Land verlassen.

  70. #6 Gast100100   (24. Mrz 2017 17:34)  
    Ein ARD-Reporter mit Arabisch-Kenntnissen besuchte Moscheen in Deutschland …

    Danke für die gute Info.

  71. Der Islam hat in Europa keinen Platz und gehört allerhöchstens ins private Wohnzimmer,aber niemals ins öffentliche Leben.Auch ein „gemäßigter“ Islam ist nicht akzeptabel und das Gerede darüber ist nur Augenwischerei.Jegliche Ausdrucksformen des Islam stehen unserer Rechtsordnung entgegen.Das fängt beim Kopftuchzwang an und hört beim tierquälerischen Schlachten von Nutztieren auf.
    Kein Islam im öffentlichen Leben hier in Europa!Und:nein,das Christentum ist nicht vergleichbar mit dem Islam.Unsere Kultur hat ihre christlichen Wurzeln und gehört sehr wohl zu Deutschland und Europa.Die Freiheit Religion ablehnen zu können,gehört auch dazu.

  72. der Hamed hat es erkannt: der Islam ist das Übel, nicht die einzelnen Moslems. Wir aber sind dafür verantwortlich, daß die Einpeitscher der Islamisten, die in ihrer vorsteinzeitlichen „Religion“ verharrenden, nicht mit in´s Verderben reißen. Der Islam ist das Übel, nicht die einzelnen Moslems. Ziehen wir endlich daraus die Konsequenzen: der Koran gehört – wie „Mein Kampf“ – auf den Index!

  73. Wie auch schon andere hier festgestellt haben, ist Hamed Abdel-Samads Einstellung zum Islam ziemlich ambivalent.
    In seinem Buch „Der islamische Faschismus schreibt er in Kap. 11 in Zusammenhang mit Erdogan:

    Viele Islamwissenschaftler hielten Erdogan nach seinem Amtsantritt vor 10 Jahren für einen moderaten Islamisten. Ich konnte diesen Begriff nie akzeptieren, denn Islamismus und moderat schliessen sich meines Erachtens aus.

    Zwei Seiten weiter schreibt er:

    An den Reaktionen junger Muslime in Deutschland auf die jüngsten Korruptionsvorwürfe gegen die Erdogan-Regierung kann man den Unterschied zwischen einem moderaten und einem Hardcore-Islamisten erkennen.

    Also nicht Fisch noch Fleisch in seiner Haltung zum Islam(ismus).

  74. Die Analysen von Abdel-Samad sind alle richtig. Soweit wunderbar.

    Bei seinen politisch-gesellschaftlichen Forderungen und seinem Wunsch nach einem „reformierten“ oder aufgeklärten Islam halte ich ihn inzwischen leider für sehr naiv.

    Mich wundert, dass es bis heute kaum jemand von politisch konservativer Seite wagt, die einzig mögliche Therapie für den Islam ganz offen zu fordern, nämlich dessen Verbot. Selbst reine Islamkritiker, nicht nur Abdel-Samad, sind mit dieser Forderung für meinen Geschmack mehr als nur zurückhaltend.

    Meine ernste Frage dazu wäre: warum eigentlich?

    Weil es möglicherweise nicht klug ist, 100% zu fordern, während noch nicht mal 2% zu erreichen scheinen unter den heutigen politischen Machthabern? Nur: Wird denn nicht gerade dann umgekehrt ein Schuh draus?

    Oder ist es Mitleid, da es ja auch einige anständige Moslems trotz ihres Islams gibt? Denen man etwas wegnehmen könnte, auf das sie psychisch so sehr angewiesen zu sein scheinen? Dann würde ich sagen, dass man genau für diese Leute ganz neue Türen aufmache könnte mit der Konvertierung zu Christentum oder in den Atheismus. Wäre das denn wirklich so unmenschlich?

    Ich verstehe es wirklich nicht. Warum muss man erwachsene Menschen wie kleine Kinder behandeln? Warum kann man nicht klar sagen, dass wir, tausendmal argumentativ untermauert, schlicht und einfach keinen Islam in unseren Ländern haben wollen? Dass er unsere hart erkämpften eigenen zivilisatorischen Werte und unseren sozialen Frieden bedroht, und wir ihm deshalb die ganz klar rote Karte zeigen.

    Spricht etwas dagegen, sich entsprechend konsequent zu positionieren?

    Und selbstverständlich wäre ein Islamverbot auch vom Grundgesetz nicht nur gedeckt, sondern sogar gefordert. Religionsfreiheit kann nicht für eine Religion gelten, die bei Abfall von ihr mit dem Tode droht. Auch die technische Umsetzung eines Islamverbots wäre mit den entsprechenden Übergangsfristen nicht problematischer als die Einführung anderer Gesetze.

    Deutschland hat sich nach 1945 entnazifiziert. Und das mit glücklicherweise vollem Erfolg. In den kommenden Jahren sollte es sich auch entislamisieren, wenn es weiter als aufgeklärter, demokratischer Rechtsstaat überleben will. Mit halbwegs freien Bürgern.

  75. Es ist schon verwirrend und interessant das Leute in Gesprächen über Religionen immer sagen Scientology ist schlimm und böse die Z.Jehovas wird dasselbe gesagt ust ja auch so schrecklich und man könnte noch mehr aufzählen was normale Bürger offen zugeben das sie so schlimm finden . Aber, bei der Religion des Friedens von der wir ja ständig aufpassen müssen weil wir ja unreine sind da wird von vielen Leuten aus unauffindlichen Gründen nichts gesagt. Außer gibt ja auch viele Moderate und moderne. Ach ne, die sind logischerweise auch nicht das Problem wenn sie wirklich moderat , modern sind . Sind wohl eher die Tausenden die alles in ihrem Buch Wort wörtlich nehemen. Aber, ja die Schlaftabletten reden auch nach dem nächsten schlimmen Vorfall lieber von den schlimmen Scientology u.s.w..

  76. Hamed Abdel-Samad: “Allah will Blut sehen”

    Nicht nur sehen, sondern vor allem riechen. So steht es geschrieben:

    Und die Priester, Aarons Söhne, sollen das Blut ringsum an den Altar sprengen. Und er soll von dem Dankopfer dem HERRN ein Feueropfer darbringen, nämlich das Fett, das die Eingeweide bedeckt, und alles Fett an den Eingeweiden, die beiden Nieren mit dem Fett, das daran ist, an den Lenden, und den Lappen an der Leber; an den Nieren soll er ihn ablösen. Und Aarons Söhne sollen es in Rauch aufgehen lassen auf dem Altar zum Brandopfer auf dem Holz, das über dem Feuer liegt, als ein Feueropfer zum lieblichen Geruch für den HERRN. 3. Mose 13,1

    Das ist zwar nicht direkt aus dem Koran, es bezeichnet aber die gleiche Wesenheit bzw. das gleiche Prinzip.

    Es ist nicht genau das, was sich normale Menschen unter einem lieblichen Geruch vorstellen. Und ja, ich habe beim Copy and Paste auch beinahme gekotzt.

  77. Rechts Gut wies gestern um 18.39 auf folgenden Artikel auf WeLT ONLINE hin:

    „ZIEGELSTEIN auf Joggerin (aller Wahrscheinlichkeit nach linksgrün-Wählerin, da Prenzlauer Berg wahrscheintlich) in BERLIN

    https://www.welt.de/vermischtes/article163000833/Angreifer-bricht-Joggerin-mit-Ziegelstein-den-Kiefer.html

    Die Kommentare lesen und genießen. Der Volkszorn findet zum Humor! Sehr gut.“

    Auch hier sind die Kommentare zu 99% PI – bis auf den üblichen Querschläger. Hier nennt er sich Erik. (Natürlich kriegt er – wie gewöhnlich – von den anderen Kommentatoren Gegenwind.)

    Obwohl: eigentlich mag ich ja Leute, die gegen den Strom schwimmen…

  78. “Allah will Blut sehen”

    Ob der Blut sehen will oder nicht. Ich will keine Mohammedaner in diesem Land mehr sehen. Ob nun friedlich oder nicht. Ich kann und will das nicht unterscheiden. Die sollen erst mal selbst für Frieden in ihren Kreisen sorgen.

  79. #14 Zentralrat_der_Oesterreicher (24. Mrz 2017 17:42)

    Beim Islam geht es ausschließlich um Macht!

    Ja um was geht es denn der Merkel und diesem SPD Heilsbringer. Um Nächstenliebe?

    Wie sagte noch mal die Mutter vom Murkel, meine Tochter ist in die CDU eingetreten, weil dort die Karrierechancen am Besten waren!

  80. Keine Bibel wurde von Gott geschrieben oder einem Wahnsinnigen diktiert. Die Religionen (= ein Euphemismus für Aberglaube) sind historisch gesehen mit ihrer Gebär- und Sexualpolitik die größten Kriegstreiber, indem sie Überbevölkerung produzieren. Und das tarnen sie dann als Nächstenliebe.
    Man bringt keinen Menschen um. Fehlt nur noch , dass man ihn auch noch frisst. Das Tötungsverbot ist das einzige, was uns vom Tier unterscheidet. Der Islam kennt kein Tötungsverbot, insofern ist es eine primitive Religion für primitive Gesellschaften.

Comments are closed.