[…] Was ist geschehen, was ist schon wieder los? Björn Höcke, für seine Dresdner Rede vielgescholten und zurechtgewiesen, hatte im Anschluß an seinen Auftritt noch ein Interview gegeben. Anton Troianovski vom Wall Street Journal stellte Fragen nach Höckes Geschichtsbild, nach seiner Bewertung der nationalsozialistischen Ära und nach seiner Kritik an der Geschichts- und Erinnerungspolitik der Bundesrepublik Deutschland. Troianovski hat seinen Artikel unter der Überschrift »The German Right Believes It’s Time to Discard the Country’s Historical Guilt« (Die deutsche Rechte meint, es sei an der Zeit, die historische Schuld des Landes abzustreifen) bereits am 2. März publiziert. Gestern nun brachte die Junge Freiheit unter der Schlagzeile »Höcke dementiert Äußerung zu Hitler« eine Meldung über Troianovskis Beitrag. (Weiter in der Sezession / der BILD-Artikel hier)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

296 KOMMENTARE

  1. Man fragt sich ernsthaft ob Höcke genuid dumm ist oder ob er eine Spaltung der AFD erzwingen will. Wie kann man denn so unendlich dämlich sein kurz nachdem sich die Wogen geglättet haben, noch mal eben mit einem Interview zum Thema Hitler und Holocaust nachzulegen?

  2. Die „Junge Freiheit“ war mir immer schon suspekt; ich glaube, sie wird nicht alt werden.

  3. Damit ist Höckes Aussage samt Wahrnehmungslenkung in der bundesdeutschen Presselandschaft angekommen, und sollte eine neuerliche Lawine daraus werden, wird man sagen müssen: Es waren die eigenen Leute, die sie auslösten.

    Dieter Stein ist… ich sag besser nix. Nee ehrlich, mir fehlen für diesen Vorgang die Worte.
    Und zu Höcke: Verbrennt ihn doch auf den Scheiterhaufen für profane Aussagen (die noch nichtmal das Wall Street Journal thematisiert geschweige denn skandalisiert hat) und gut ist.
    An alle PI´ler: Lest euch bitte erst den Sezessions Artikel durch, bevor hier reflexartig Stimmung gemacht wird.

  4. Hinein in die AfD !
    Es geht darum, den Flügel zu stärken.
    Jemand wie Höcke ist aufrichtig und trägt das Herz auf dem rechten Fleck.
    Er braucht alle Unterstützung.
    Ich halte Petry und Konsorten für viel gefährlicher. Sie wollen sich CDU konform anpassen, weil sie koalieren wollen. Und dafür sind sie bereit sich zu verkaufen und unser Land zu verraten. Ich betrachte sie und ihr Gefolge als U Boote im Dienst subversiver zerstörerischer Verräter am deutschen Vaterland.
    Sie sollen gehen und nicht Höcke, der wie Poggenburg die Stimme für ein erneuertes Deutschland ist !

  5. Es ist doch eigentlich vollkommen egal

    ob Höcke
    ein aufrechter Mann
    ein VS-Agent oder
    ein U-Boot ist.

    In JEDEM Fall ist die AFD die einzige Alternative.
    So wie Trump mit all seinen Unzulänglichkeiten
    die letzte Chance ist.

    Also die Stimme an die AFD ABgeben.
    Nutzt es nicht, so schadet es auch nicht.

  6. Höcke griff einfach zu tief in der Geschichte herum, das war nicht von Noten.
    Dennoch, die AfD bleibt insgesamt ebenso ein schwieriges Pflaster.
    Herr Gauland sollte Admiral werden dem auch die Petry 100% unterstellt ist. Wer mit Gauland keine Absprachen trifft und wild drauf los blabbert in den Medien, gehört kurzzeitig inden Arrest.

  7. Höcke die Wievielte?

    Also wieder ein Kamel welches den dünnen Rasen erneut abfrißt. Diesmal beschäftigt Kubitscheck sich mit Stein über Höcke.

    Nur weiter so, bis zu wahl ist es ja noch unendlich lange hin. Die Altparteien werden es den Dreien sehr danken.

  8. In Abwandlung eines englischen Spruches:

    Right or wrong, my HOECKE!

    Der Mann hat Recht, und die Erbsenzähler sollte man in ihrem stillen Kämmerlein ihre Erbsen zählen lassen und ihnen nicht noch eine Platform bieten.

  9. #7
    Gauland ?
    Wer nicht mal weiss wer Boateng überhaupt ist , aber rumlabert die Leute wollten den nicht in der Nachbarschaft haben – der taugt nur noch für den Stammtisch oder Bingo im Pflegeheim. Er schädigt die AfD.
    Ich hab echt die Schnauze voll davon.
    Sind die alle vom VS um die AfD bewusst an den Abgrund zu führen. ?

  10. Höcke muß bleiben,schon allein aus dem Grund, weil er provoziert.
    Er ist ein unbequemer Geist, der sich weigert, anderen nach dem Mund zu reden.
    Wir brauchen nicht noch mehr konforme Politiker!
    Er provoziert eben,bringt Diskussionen ins Rollen und damit frischen Wind in angestaubte „Diskussionen“.
    Was, wie ich vermute, Sinn und Zweck ist.
    Und er scheint zu wissen, was er will.
    Warum wollen einige nur bequeme Mitläufer in der AFD?

  11. die Junge Freiheit wirkt doch auch ziemlich aalglatt.

    Ein bisschen Veränderung ja,aber ja nicht zu viel!

    Ein bisschen anderer Meinung sein,aber ja nicht zu viel.

    Die aalglatte Freiheit hatte sich seinerzeit ja auch hinter Lucke gestellt und stellt sich nun hinter Petry.
    Petry und ihr Lebensgeselle wollen Veränderungen für ihr Leben und benutzen die AFD dazu als Fussmatte.
    Höcke ,Gauland,Poggenburg wollen wirkliche politische Veränderungen,sprich eine alternative Politik und kommen daher auch glaubwürdiger herüber!

  12. Im Kommentarteil der JF kommen auch schon wieder die Adi Freunde hoch.
    Er hätte doch die armen Farbigen erlöst von den fiesen Völkerschauen. Also Propaganda von Doofen für Doofe a la Schultze Ronhoff.

  13. Höckes und der Stern der AfD sinkt seit er angefangen hat sich für nichts zu entschuldigen. Das wirkt gegenüber dem Wähler wie ein Schuldeingeständnis und es bleibt immer etwas von der Schmutzkampagne hängen. Wer auch immer ihm dazu geraten hat, vlt Gauland, es ist grundfalsch. Beispiel Trump. Immer zurückschießen und die Lügen der Medien aufdecken.

  14. Die AfD ist nicht Petry, Gauland oder Höcke, nicht Poggenburg oder Meuthen, auch v. Storch und Weidel werden sich unsere Zustimmung immer wieder holen müssen.

    Die AfD ist nach meinem Verständnis die Summe der AfD-Wähler und die braucht keinen FÜHRER sondern besonnen handelnde UNS vertretende Generalisten und auch Spezialisten.

    In allen Feldern ist die AfD besser aufgestellt als alle anderen Altparteien. Hört endlich mit eurem Versuch auf die AfD durch einen fatalen Personenkult auf eure feuchten Phantasien zu bringen und werdet wieder vernünftig

  15. #6 Feinstaub Höcke ist der Einzige der wirklich rhetorisch wie inhaltlich was drauf hat.Höcke ist ein kluger Haider-Strache-LePen Mix.

  16. Hier, den Januar 2017 wieder aufleben zulassen, ist schon verwunderlich.

    Zu Luckes Zeiten hat Stein selbigen massiv unterstützt und bei einer Abwahl Luckes den Untergang der AfD prophezeit. Das Ergebnis kennen wird.

    Stein und die JF müssen sich fragen lassen, wessen Spiel sie hier treiben und es gibt ausreichend alternative Zeitschriften, um nicht auf die JF angewiesen zu sein.

  17. Ich bin Höcke-Fan und sehe das als weitere Schmutz-Kampagne gegen ihn aber was ich nicht verstehe, ist, warum er diversen „Journalisten“ immer noch Interviews gibt, denn er weiß doch, dass die ihm das Wort im Munde umdrehen.

  18. Als letzten Satz im BLÖD Artikel bringen sie ein Zitat, dass ihnen wohl besonders wichtig ist (in fett gedruckt):

    Und schließlich: „Allen Ernstes: Entweder ist der Höcke ein V-Mann des Verfassungsschutzes, oder ein U-Boot der NPD. Ich war zwar immer gegen ein Parteiausschlussverfahren, aber jetzt reicht es!!! Schmeißt den Mann endlich raus!“

    Jaja, die BLÖD sorgt sich darum, dass Höcke ein V- Mann ist.
    Nee, hier wird eine Agenda gefahren und ich glaube im Gegensatz zu Kubitschek nicht mehr, dass Dieter Stein ein harmloser Idiot ist.

    Zitat aus einem Kommentar bei der Sezession:

    Es gab in der DDR eine Übereinkunft innerhalb einer relativ großen Gruppe, die ich einfachhalber einmal Opposition nennen will: „Es gibt Dinge, die tut man nicht.“

    Natürlich war diese Grenze fließend und letztlich auch nicht ausformuliert. Daß sie jedoch weit vor jener lag, die besagte, nicht als Denunziant in Erscheinung zu treten, war jedem bewußt, der versuchte, sich an sie zu halten.

    Dieter Stein hat diese Grenze nun endültig übertreten.

  19. #1 SamuelG

    Man fragt sich ernsthaft ob Höcke genuid dumm ist oder ob er eine Spaltung der AFD erzwingen will. Wie kann man denn so unendlich dämlich sein kurz nachdem sich die Wogen geglättet haben, noch mal eben mit einem Interview zum Thema Hitler und Holocaust nachzulegen?

    Soweit ich verstanden habe, fand das Interview unmittelbar nach seiner Rede (also bei derselben Veranstaltung statt). Da gab es ja noch keine Wogen, die sich hätten glätten können.

  20. #12 Marie-Belen (07. Mrz 2017 11:00)

    Ist die “Junge Freiheit” nicht die Hauspostille von Pretzell-Petry ?

    ——————————
    So ist es! Und daran sollten wir uns orientieren. Mit den beiden kommen Patrioten keinen Schritt weiter (nur die beiden und ihre ausgesuchten Pappenheimer sind fein raus)!

  21. Wo versteckt sich der/die AfD-Mann/Frau, der/die Vergangenheit Vergangenheit sein lässt und sich lieber der Zukunft unseres Land zuwendet? Die AfD braucht eine charismatische, intelligente Rampensau, die Merkels Kaste durch die Manege treibt. Mit Witz, Verstand und fachlicher Kompetenz. Jemand, der endlich dieses spießige Rückwärts-Denken auflöst. Es geht um die Zukunft unseres Vaterlandes, nicht um das, was gestern war. Petry, Höcke, Gauland – für mich Personen, die das eher nicht können.

  22. Die Aera Hitlers ist seit über 70 Jahren tote Materie und lebt nur durch Aufwärmen alter Schatten.
    So ist sie bestenfalls noch Geschichte, aber keinerlei Gegenstand für Gegenwart und Zukunft.
    Es gibt nämlich Wichtigeres als solche Ressentiments,
    zB. wie werden wir diesen schalen Nachgeschmack aus Ulbrichts Zeiten , Merkel, hinter uns bringen?

  23. .
    Wegen
    gefährlicher
    Überschreitung von
    roten Linien steht Höcke
    auf einer schwarzen oder roten
    Liste. Mit anderen Worten –
    irgend so ein Z-Schrat
    fordert hartnäckig
    den Rauswurf
    von B. H:
    Erdo ist
    es nit.
    .

  24. #28 Marija (07. Mrz 2017 11:11)
    #12 Marie-Belen (07. Mrz 2017 11:00)

    Ist die “Junge Freiheit” nicht die Hauspostille von Pretzell-Petry ?

    ——————————
    So ist es! Und daran sollten wir uns orientieren. Mit den beiden kommen Patrioten keinen Schritt weiter (nur die beiden und ihre ausgesuchten Pappenheimer sind fein raus)!

    Wer solche Parteifreunde hat, braucht keine Feinde mehr. 2 karrieresüchtige, pickelige Jungs und die stotternde Schöne! Wann ist das endlich vorbei? Diese 3 werden die AfD sonst bald zerlegt haben, am Ende bleibt für alle weniger als die kümmerliche neue Partei Luckes.

  25. Ist der Eigentümer gar die SPD selber?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese Frage sollte man sich mal stellen. Für den Raub von dt. Steuergeld für partei-nahestehenden Privatpersonen oder Parteikassen sind Politiker sehr kreativ.

    Das deutsche Volk ist zum plündern frei gegeben.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Steuergelder nach Zypern

    Millionen für eine leere Flüchtlingsunterkunft

    Der Berliner Senat zahlt bis 2019 Miete für ein Asylheim, das nie eingerichtet wurde. Die Eigentümer verstecken sich hinter Firmen auf Zypern.

    Das blaugestrichene Eingangstor wird streng bewacht. Dabei steht das Fabrikgebäude in Berlin-Heiligensee seit Jahren weitgehend leer. Bis 2013 produzierte der Tetra-Pak-Konzern hier Getränkekartons. Seit Anfang 2016 zahlt der Berliner Senat Miete. Insgesamt 5,8 Millionen Euro hat das Land den Eigentümern des Areals vertraglich zugesagt – für eine Asylunterkunft, die es am Ende gar nicht gab.

    http://www.stern.de/wirtschaft/news/berlin–millionen-nach-zypern-fuer-eine-leere-fluechtlingsunterkunft-7355848.html

  26. 21 sirius   (07. Mrz 2017 11:07)  

    Höcke ist ein kluger Haider-Strache-LePen Mix.
    ———–

    das er nicht ganz alleine ist,ist offensichtlich..

  27. Nichts desto trotz meine ich, dass sicher keiner mehr von der AfD zur Nazi-Zeit äußern sollte.
    Diese Zeit ist für die Probleme, die wir heute dank Merkel und Co haben, vollkommen unerheblich.
    Sie sollten sich zu den Problemen von heute äußern.

  28. Höcke ist TOP!

    Höcke hat wieder einmal nichts grundsätzlich Falsches gesagt, wenn der Text aus der „Jungen Freiheit“ stimmen sollte!

    Wo ist denn bitte die Tonbandmitschnitt(?), denn vorher braucht eigentlich nicht diskutiert werden:

    „Es gebe, so Troianovski gegenüber der Jungen Freiheit, eine Tonbandaufnahme, die diese Aussage Höckes belege. Höcke, von der JF mit diesem Zitat konfrontiert, wies von sich, derlei je gesagt zu haben.“

    Höcke ist o.K.!

  29. Stein sollte aus seiner (seinerzeit legitimen) Parteinahme für Lucke und einen ALFA-Kurs in der AfD gelernt haben.
    Die Spielregeln des Gegners zu akzeptieren und auch noch Anerkennung zu erwarten, führt zum ALFA-Ergebnis, qualitativ wie quantitativ.

  30. #33 NieWieder (07. Mrz 2017 11:19)

    ——————–

    Sehe Ich ebenso.

    Um die Vergangenheit können wir uns später kümmern, jetzt zählt die Zukunft Deutschlands !

  31. Ganz einfach. Hat er das Interview „authorisiert“, also zur Veröffentlichung frei gegeben (Das tut man in der Regel per Unterschrift), dann kann er jetzt nicht behaupten, das hätte er nie gesagt. Hat er das aber nicht getan, dann kann er dem Reporter üble Nachrede unterstellen.

  32. @#12 Marie-Belen (07. Mrz 2017 11:00)

    Ist die “Junge Freiheit” nicht die Hauspostille von Pretzell-Petry ?

    Nein, sie ist die Hauspostille der AfD. Aus dem Artikel der Sezession:

    Als in Essen vor gut anderthalb Jahren Bernd Lucke gestürzt wurde und die AfD als Alternative erhalten blieb, soll Stein als ungebetener und gänzlich parteiischer Stimmungsmacher für Lucke so aufdringlich geworden sein, daß ihm von genervten Delegierten signalisiert wurde, dies stünde einem Journalisten schlecht zu Gesicht.

    Damals war Frau Petry Gegenkandidatin zu Herrn Lucke. Die JF ist also ganz offensichtlich nicht von ihr dirigiert.

    So viele können den Wald vor läuter Bäumen nicht sehen und arbeiten sich an Personen ab. Die muss weg, der muss weg … in einer Endlosschleife. (sei es Merkel, Lucke, Petry oder wer auch immer).

    Aber diese Figuren sind alle irrelevant. Sie bekleiden eine gewisse Position mit einer vorgegebenen Arbeitsplatzbeschreibung. Und die füllen sie aus. Und wenn sie weg sind, füllt die jemand anderer aus.

    Das Problem sind die Strukturen, nicht die Personen.

  33. Es sollte mehr Politiker wie Höcke geben, und ich persönlich finde keine einzige Textstelle in seinen Reden und Interviews verwerflich,
    ABER:
    bitte, bitte, lieber Björn Höcke – äußern Sie sich in den nächsten Monaten nicht einmal mehr ansatzweise zu den Themen „Holocaust, Hitler, 3.Reich etc.“, denn egal, was Sie sagen, es wird verdreht und umgedeutet (selbst wenn das eigentlich gar nicht
    geht…)!!!
    Jetzt hat ein gutes Wahlergebnis für die AfD oberste Priorität!!!

  34. #8 Istdasdennzuglauben (07. Mrz 2017 10:54)

    Wenn die Journhallunken Herrn Björn Höcke durch haben,knöpfen die sich den/die nächsten vor,so einfach machen die sich das!

    Messerscharf erkannt!

    Einige scheinen dieses einfache Prinzip aber nicht wahrhaben zu wollen.

  35. Wer jetzt noch nicht erkannt hat wie dieser Stein tickt, dem ist nicht mehr zu helfen. Kein Medium hat sich für diesen Schmaren der Ami Zeitung interessiert, die einige Fragen am 27. Jan 017 an Höcke gestellt und in ihrer Ausgabe verbreitet hatte. Wochen später – als die Höcke Debatte langsam zur Ruhe gekommen ist – kommt dieser Pseudon Rechte Stein mit so einer Nummer daher. Wer die JF noch liest ist selber Schuld. )habe diese Zeitung bereits abbestellt, als er Mölzer ausgeladen hatte)

  36. #39 Birgit (07. Mrz 2017 11:26)
    Es sollte mehr Politiker wie Höcke geben, und ich persönlich finde keine einzige Textstelle in seinen Reden und Interviews verwerflich,
    ABER:
    bitte, bitte, lieber Björn Höcke – äußern Sie sich in den nächsten Monaten nicht einmal mehr ansatzweise zu den Themen “Holocaust, Hitler, 3.Reich etc.”, denn egal, was Sie sagen, es wird verdreht und umgedeutet (selbst wenn das eigentlich gar nicht
    geht…)!!!
    Jetzt hat ein gutes Wahlergebnis für die AfD oberste Priorität!!!

    ———

    Hitler und seine Zeit, fast jeden Tag im TV, aber einen Politiker einen Maulkorb anlegen wollen. Wo bleibt der Protest gegen die Hitlersender ZDF in der Glotze und Wessis nach über 70 Jahren müsstet ihr doch mal den Nationalsozialismus aufgearbeitet haben !

  37. Wer interessiert an anti-deutsche Hetzblatt, welches mit dem Geld der britischen Besatzer gegründet wurde und nur ein Ziel hat !
    Die Spaltung des Deutschen Volkes, damit die mit uns machen können, was sie wollen.
    Niemals wäre es bei einem gesunden Volk zu überhaupt zu einer der Masseneinwanderungen in unser Land gekommen.
    Noch dazu letztere unter massiver Unterstützung der DGB Gewerkschaften.
    Aber wir sind so doof und holen uns seit Jahrzehnten Lohnkonkurrenz in das eigene Haus und Leute, die unsere Sozialkassen plündern.

    Und wir sitzen damit. Weniger Leistungen der Krankenkasse, Rentenkasse, Arbeitslosenkasse, Berufsgenossenschaftskasse und bei der sozialen Hilfe. Und eben die gekürzten Löhne und dass hinter uns 10 Leute stehen, die unseren Arbeitsplatz haben wollen.

    Dazu kommt jetzt noch die mehr als angespannte Situation am Wohnungsmarkt und dass die Mieten auf dem hohen Niveau bleiben.
    Jedes andere Volk wäre schon ob der Kosten auf die Strasse gegangen.

  38. @ #39 Birgit (07. Mrz 2017 11:26) :
    Das sollte der letzte in der AfD kapiert haben: Keine Fragen mehr zum Dritten Reich beantworten.
    Standart-Antwort: Die Gegenwart und die Zukunft Deutschlands sind so bedroht, da hat die AfD keine Zeit sich mit der Vergangenheit zu beschäftigen.
    Herr Höcke ist Geschichtslehrer. Da fällt das vermutlich schwer.

  39. Das große Problem ist, daß man Hitler als das absolut Böse darstellt. Wir wissen aber natürlich, daß es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt.

    Nun gut. Man könnte dem fast zustimmen.
    Allerdings hat gerade die jüngste Vergangenheit das Gegenteil bewiesen.

    Es gibt das absolut Böse. Es ist das Ferkel.

  40. Naja. Herr Kubitschek bewirbt das Buch einer Spiegel-„Journalistin“.
    Nachdem was ich im Internet gelesen habe, ist es (wie nicht anders zu erwarten) ein Anti-AfD-Buch.
    Wieso er es in seinem Verlag herausgibt?????

  41. Wir wissen aber natürlich, daß es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt.

    Herr Höcke, bitte 5 Euro ins Phrasenschwein. Dieser Werterelativismus geht mir schwer auf den Zeiger.

  42. Es wird erneut bei n-tv.de und bei jungefreiheit.de gegen Höcke gehetzt. Frau PP & Weidel haben übrigens einen guten Draht zum letztgenannten Medium, was die schönen Interviews der vergangenen Monate von Frau Weidel zeigen.

    Bitte auf die Hetze nicht einsteigen, sondern die Nazi-Keule einfach versanden lassen!! Das ist die beste Strafe für die lancierten Pressemeldungen.

    Schön wäre auch einmal ihre Position zur Familienpolitik zu hören, anstatt die AfD Webseite in Absprache mit Frauke immer mit wirtschaftspolitischen Themen zuzukleistern. Wer mit Dreck herumwirft, sollte sich nicht wundern, wenn man selbst etwas davon abbekommt.

  43. #49 Claude Eckel   (07. Mrz 2017 11:43)
     
    „Wir wissen aber natürlich, daß es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt.
    Herr Höcke, bitte 5 Euro ins Phrasenschwein. Dieser Werterelativismus geht mir schwer auf den Zeiger.“

    Das Verbrechen der Westlichen Wertegemeinschaft, alle unsere weißen Staaten zu zerschlagen, alle unsere weißen Völker allmählich auszulöschen, ist monströs und einmalig.

    Jeder zwanghafte Rückbezug auf den gerade in islamkritischen Kreisen so beliebten Leibhaftigen (einen 1945 verstorbenen Politiker) ist eine Relativierung dessen, was man heute mit uns vorhat.

  44. Adolf Hitler ist für mich das wahrhaft BÖSE und KRANKE. Eigentlich unbeschreiblich.

    Deshalb finde ich es überhaupt nicht zielführend, gerade in diesem wichtigen Wahlkampf, in dem es für Deutschland wahrscheinlich „um ALLES“ geht, Hitler überhaupt als Thema zu nehmen, geschweige denn auch nur im Geringsten zu „relativieren“, oder auch nur diesen Anschein zu erwecken. (Sollte es denn so gewesen sein…)

    Gerade, da die Strategie der Bundesregierung die ist, die AfD, als einzige Opposition, in der Wahrnehmung der Wähler in die rechtsextreme und antisemitische Nähe zu stellen.

    Haben wir nicht aktuelle Themen genug, deren Thematisierung die Wähler für die AfD einnehmen würde?!

  45. #32 Union Jack (07. Mrz 2017 11:17)
    Während Merkel weitermerkelt, schafft Orban Fakten

    Große Mehrheit im Parlament
    Ungarn will alle Flüchtlinge festsetzen

    Flüchtlinge in Ungarn dürfen sich in Zukunft nicht mehr frei bewegen. Sie werden künftig in Lager, sogenannte “Transitzonen” untergebracht, bis ihr Status geklärt ist.

    http://www.n-tv.de/newsletter/breakingnews/Ungarn-will-alle-Fluechtlinge-festsetzen-article19732979.html
    ———————–
    So kommt die Erinnerung, aus welchem Land die Leute ohne Papiere eigentlich sind, recht schnell zurück.

    In Deutschland reicht es aus von Tausend und einer Nacht zu erzählen – peinlich.

  46. #32 BademeisterPaul (07. Mrz 2017 11:13)

    Wo versteckt sich der/die AfD-Mann/Frau, der/die Vergangenheit Vergangenheit sein lässt und sich lieber der Zukunft unseres Land zuwendet?

    Die gibt es zu Hauf. Einer davon ist z.B. Gottfried Curio, ein anderer Petr Bystron. Man muss nur mal bei AfD-Veranstaltungen in die Runde schauen.

    Zunächst haben sich leider erst mal viele Karrieristen und Profilneurotiker mit den längsten Ellenbogen und auch wahrscheinlich einige U-Boote nach vorne geboxt. Das wird sich aber im Laufe der Zeit ändern.

  47. Hallo
    lest euch doch mal die Kommentare durch.
    Besser eine angepasste Petry als jemand der spaltet. Ich mag Höcke aber hier geht es um unsere letzte und einzige Chance den Untergang Deutschlands wenigstens zu verzögern.

  48. #48 Nuada (07. Mrz 2017 11:26)

    Aber diese Figuren sind alle irrelevant. Sie bekleiden eine gewisse Position mit einer vorgegebenen Arbeitsplatzbeschreibung. Und die füllen sie aus. Und wenn sie weg sind, füllt die jemand anderer aus.

    Das Problem sind die Strukturen, nicht die Personen.

    Nein, sowohl als auch! Personen schaffen Strukturen und Strukturen schaffen bzw. prägen wiederum Personen. Ihre Sicht ist entschieden zu einseitig. Und Ihre so gerne konstruierten übermächtigen Strukturen, die angeblich hinter allem stünden und so gut wie jede menschliche Handlung bestimmten, wirken auf mich fast wie eine quasi göttliche Über-Macht, gegen die nichts und niemand ankommt. Ein beinahe theokratisches Konstrukt und für mich äußerst fraglich. Denn hinter jeder Struktur stehen wieder Menschen mit Schwächen und Fehlern, somit ist auch jede Struktur aufzubrechen, wenn man ihre Schwächen und ihre Begrenztheit nur zu erkennen gewillt ist.

  49. #1 SamuelG (07. Mrz 2017 10:41)
    Man fragt sich ernsthaft ob Höcke genuid dumm ist oder ob er eine Spaltung der AFD erzwingen will. Wie kann man denn so unendlich dämlich sein kurz nachdem sich die Wogen geglättet haben, noch mal eben mit einem Interview zum Thema Hitler und Holocaust nachzulegen?
    —————————-
    Damit ist alles gesagt, was dazu zu sagen ist, wobei ich annehme, daß er genuin dumm ist, ein sich wichtigtuender Lehrer.

    Mit jeder solcher Äußerung gewinnt die AfD Hunderte und verliert Tausende, wenn nicht Zehntausende an Wählerstimmen.

  50. Seitdem Höcke hier auf PI ständig verteidigt wird, macht es immer weniger Spaß hier vorbeizuschauen.
    Höcke schadet der AfD. Verlasst mal eure AfD-Blase!

  51. #53 chalko   (07. Mrz 2017 11:34)  

    „Wo bleibt der Protest gegen die Hitlersender ZDF in der Glotze und Wessis nach über 70 Jahren müsstet ihr doch mal den Nationalsozialismus aufgearbeitet haben !“

    ***********************************************

    Aufarbeitung ist ein Popanz. Aufarbeiten kann man seine unerledigte Korrespondenz. Die Aufarbeitung gehört endlich mal aufgearbeitet, handfest, nämlich per Entmachtung der Aufarbeiter.

  52. Die Junge Freiheit bestelle ich heute noch ab. So eine „Auf den Scheiterhaufen!“ Einstellung ist unglaublich schädlich.

    Obwohl ich Höckes Aussagen auch teilweise für ungeschickt halte, ist Petry diejenige, die ein schlechtes Wahlergebnis in Kauf nimmt mit ihrem Ausschlussverfahren. Und laut Welt gibt sie das sogar selbst zu:

    „Sie ließ auch durchblicken, dass sie im innerparteilichen Streit über den AfD-Rechtsausleger Björn Höcke keinesfalls klein beigeben werde. Wenn die AfD mehrheitsfähig werden wolle, müssten solche Auseinandersetzungen ausgetragen werden. Dafür nehme sie im Zweifel auch ein schlechteres Wahlergebnis bei den Bundestagswahlen im Herbst in Kauf.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article162542799/Wahlkampf-Auftakt-wird-zum-Spiessrutenlauf-fuer-AfD-Anhaenger.html

    Was hat jemand, dem persönliche Streitigkeiten wichtiger als das Wahlergebnis sind, an der Parteispitze zu suchen?

  53. Aber ihre Verbeugungen vor dem uns verordnetem
    Geschichtsbild und dem deutschen Schuldkult und der Versuch beides in
    der AFD zu verankern schrecken mich ab !!!

  54. #63 Der boese Wolf (07. Mrz 2017 11:51)

    Dessen bin ich mir auch sicher.
    Ich freue mich jedes Mal, wenn ich wieder eine intelligente Rede von einem AfDler aus der zweiten Reihe höre.

    Wow, denke ich dann, was haben wir doch für ein Potential!

  55. #17 AE (07. Mrz 2017 11:03)

    Höcke muß bleiben,schon allein aus dem Grund, weil er provoziert.

    und seine Reden mir aus der Seele sprechen.

    Übrigens: Welcher Stellenwert hat die Vernichtung der Indianer in Amerika. ?

  56. #70 Wuehlmaus   (07. Mrz 2017 11:58)  

    „Nein, sowohl als auch! Personen schaffen Strukturen und Strukturen schaffen bzw. prägen wiederum Personen. Ihre Sicht ist entschieden zu einseitig.“

    Dann wäre aber die Macht jeweiliger Personen zu bewerten. Wenn hier ernsthaft geglaubt wird, daß z.B. ein Lanz im Wahrheitsmedium dieses oder jenes sagen darf, sich so oder so verhalten kann, dann ist der Hinweis auf die Strukturen schon wichtig.
    Seine Freiheit hat m.E. nur darin bestanden, entweder den Judas zu geben oder aber auch nicht.

    Ich schätze mal, daß wir heuer genau in der gleichen Jauche schwömmen, wenn Merkel in den 1980er Jahren wegen schwerer Erkrankung aus der Politik ausgeschieden wäre.

    Zbigniew Kazimierz Brzezi?ski, Rockefeller, Kissinger, Soros … das wären für mich Personen, die einige Stufen höher in der Hierarchie stehen, die sicher mehr Möglichkeiten der Einflußnahme besitzen.

  57. #72 Erik (07. Mrz 2017 12:03)

    „Dafür nehme sie im Zweifel auch ein schlechteres Wahlergebnis bei den Bundestagswahlen im Herbst in Kauf.”

    **********************************************

    Pretzell-Petry ist jetzt schon so selbstherrlich wie Merkel.

    Das wird ihr nicht vergessen werden.

  58. #28 weanabua1683 (07. Mrz 2017 11:11)

    ,,Lasst endlich den Höcke in Ruhe, wenn ihr euch nicht selbst abschaffen wollt“

    Mit diesem Kommentar haben Sie alles gesagt. Vielen Dank, ich habe nichts hinzuzufügen.

    Reißt Euch zusammen!

  59. #75 mutter maria   (07. Mrz 2017 12:09)  

    „Übrigens: Welcher Stellenwert hat die Vernichtung der Indianer in Amerika. ?“

    Gehört genau wie der Leibhaftige, die Erzählungen über die Sklaverei und die Kolonisierung zum Gesamtpaket Weiße Schuld („white guilt“).
    Die antweiße Regierung unter Bill Clinton hat damals schon gewußt, warum sie die Fundstätte des Kennewick-Mannes zerstört hat.

  60. @Marmorkuchen

    Lassen Sie das Spalten und Aufwiegeln sein.

    Wir müssen zusammenhalten.

  61. OT

    Die „Grünen“ könnten aus dem Landtag im Saarland fliegen.

    Die „Grünen“ stehen zur Zeit im Saarland bei 5 Prozent in den Umfragen.
    (In drei Wochen wird gewählt)
    Die letzte Umfrage ist vom Januar, also vor dem „Schulz-Hype“!
    Bei der letzten Landtagswahl 2012 schafften sie es gerade so mit 5,0 Prozent in den Landtag einzuziehen.

    Der Partei droht das selbe Fiasko wie in Mecklenburg-Vorpommern, wo sie aus dem Landtag geflogen sind.

    Ein bißchen Wählerprügel kann den arroganten Oberlehren nicht schaden.

  62. Wenn gar nichts mehr geht, um den politischen Gegner möglichst totzuschlagen, dann wird die Hitler-Karte gezogen. Adolf Hitler hat noch immer eine große Macht über Deutschland, denn der linke Mainstream macht noch immer Politik mit ihm. War wären diese armseligen Wichte, wenn sie ihren Hitler nicht hätten.

    Auf diese Weise wurde schon manche freiheitliche Bewegung auf subtile und hinterhältige Weise von den Medien in Hitler-Nähe gebracht und damit erlegt.

    Auch die Fernsehsendungen über Adolf Hitler haben wohl den Zweck, im Notfall die Hitler-Keule wieder ziehen zu können. Ich will keine Hitler-Sendungen sehen, aber die Linken sind begeistert von so etwas.

    Eine Notiz am Rande: Gar zu gern wird jeder von den Linken als „Nazi“ bezeichnet, wenn die Argumente ausgehen. Das ging bis hinauf in die Regierungsebene (Jäger: „Nazis in Nadelstreifen“).

    Und jetzt ist ganz Deutschland, vor allem den staatlichen Organen vom Sultan in der Türkei nazihaftes Verhalten vorgeworfen worden. Einer gewissen Amüsiertheit kann ich mich da nicht enthalten, denn jetzt werden die Linken (dazu gehören auch Merkel & Co.) mit der Waffe geschlagen, die sie sonst so gerne selbst anwenden.

  63. ,,Ist die Petry eventuell ein U-Boot und bezahlt?
    Macht die mit Absicht alles kaputt?
    Ich habe soviel Werbung unter bürgerlichem Klientel gemacht, die dem Islam und der Merkel-Politik kritisch gegenüber stehen. Sie wären/waren bereit der AfD ihre Stimme zu geben.
    Aber jetzt, eine Spalterin und Denunziantin werden die nicht wählen. Ich übrigens auch nicht.“

    Ich habe Ihren Text, Herr Willis, korrigiert.
    Keine Ursache.

  64. Der amerikanische Artikel ist leider nicht frei zugänglich, aber das, was man lesen kann, ist schonmal falsch:

    As part of the nationalist tide sweeping Europe, the Alternative for Germany is pushing to change how the country views its Nazi past, upending decades of consensus.

    Nicht „die“ AfD drängt darauf, den Blick auf die deutsche Nazi-Vergangenheit zu verändern, sondern dieser Erfurter Unruhestifter. Aber: Es handelt sich nur um den Vorspann, keiner weiß, was im Artikel von Anton Troianovski selbst steht. Halten wir also fest: Keiner weiß was Genaues, also müssten eigentlich alle erstmal die Klappe halten, bis Troianovski sein Tonbandprotokoll rausgerückt hat.

    Auch Götz Kubitscheks Artikel ist für die Tonne, weil er sich im Wesentlichen auf Dieter Stein einschießt, dem er einen „politischen Waschzwang“ unterstellt; Stein hatte in der „Jungen Freiheit“ lediglich zehn dürre Zeilen im Konjunktiv abgeliefert („Höcke soll gesagt haben“). Die besonneneren AfD-Herrschaften sollten sich folglich mit Troianovski zusammentun und eine Abschrift des Tonbands anfertigen. Erst dann kann man ernsthaft weitersehen.

    Bis dahin gilt, was „typhoeus“ gestern Nacht im anderen Thread über Höcke geschrieben hat (meine alte Rede): „Dieses notorische Kokettieren mit rechten Codes, dieses permanente Herumtreiben in rechtsextremen Gefilden, irgendwann muß die Partei sich entscheiden, ob Sie einen ernsthaften Beitrag zur Rettung unseres Landes beitragen möchte, oder ob sie nur eine Neuauflage von NPD , REP , DVU oder anderen sein will.“

  65. #72 Das B (07. Mrz 2017 12:00)

    Seitdem Höcke hier auf PI ständig verteidigt wird, macht es immer weniger Spaß hier vorbeizuschauen.
    Höcke schadet der AfD. Verlasst mal eure AfD-Blase!

    Nein, nicht Höcke schadet der AFD, sondern das ständige Wiederkäuen der Argumente des politischen Gegners. Ja, warum wohl wird denn sonst dieses Thema immer wieder benützt um die dumme Menge zu düpieren, Sie zu spalten und zu schwächen? Höcke adressiert seine Aussagen als Forderung an den politischen Gegner und was geschieht? Die eigene Gemeinde umkreist die Aussagen wie der Hund sein erbrochenes, das er immer wieder frißt und nicht von ihm lassen kann.
    Die eigenen Medien sind doch dazu da, daß Herrn Höcke und allen anderen Patrioten ein Sendekanal an die Öffentlichkeit gegeben wird. – und zwar mit Themen, die in die Zukunft führen und den Leuten, soweit sie sich schon darüber Gedanken gemacht haben, auf den Nägeln brennen. Ich denke da beispielsweise an einen Bericht heute in der WELT, der China eine Politik von „China First“ attestiert. Darin ist doch wertvolles Werkzeug für eine Gestaltung unserer Zukunft zu finden. Wer aber den Ultraliberalen und der Industrielobby dabei das Wort redet, dem muß man dabei auf den Schnabel hauen. Der findet die Zukunft nicht – nur den Profit.

    Zusammengefaßt bleibt also die Frage, warum überlässt man alle Themen dieser Welt, die Einfluß und Bestimmung auf unsere Welt nehmen den Anderen und suhlt sich ausschließlich und allein immer in der selben Suhle. Ich würde in diesem Sinne auch die Einseitigkeit bestimmter Publizisten in den eigenen Reihen kritisch hinterfragen (ohne jetzt wieder einen großen öffentlichen Krieg zu diesem Thema anzuzetteln und dem Ganzen zu schaden). Da will man um dieses Thema herum offenbar Geld verdienen, schadet dabei aber dem Politiker Höcke, der durch seine Rolle in der Öffentlichkeit nicht nur für die soziokulturelle Sache, sondern auch für den Ökonomischen Boden populär gemacht werden sollte.

    In der Hoffnung auf eine thematische Bereicherung verbeibt … Ihr truer Wähler :))

  66. Mit Petrey wird sich nichts ändern. Nur das Tempo wird etwas langsamer mit dem die Demokratie vor die Wand fährt.
    Wir brauchen Typen wie Höcke und Pockenburg die Rückgrat haben.
    Lieber eine Höcke AFD mit 20 Prozent, als eine Pertry AFD mit 9 Prozent. Petry dient ihren eigenen Interessen.

  67. #17 AE:

    Höcke muß bleiben,schon allein aus dem Grund, weil er provoziert.

    So können nur politisch Ahnungslose daherreden, Höcke ist im Gegenteil Gift für die AfD. Er manövriert die Partei durch blöde Wichtigtuerei in genau die Rechtsaußenecke, in der Politik und Medien die AfD von Anfang an haben wollten.

  68. Herr Höcke bietet sich durch seine geschwätzige unreflektierte Dummheit förmlich der Presse als Opfer an. Auch Poggenburg und Gauland haben solch eine minderbemittelte Veranlagung. So was braucht die AfD überhaupt nicht.

  69. Und warum steht #85 unter Moderation und #88 nicht? Frage ich die PI-Mods in aller Demut.


    MOD: keine Ahnung, warum. Ist aber jetzt frei.

  70. Warum geht das bei einigen nicht in die Köpfe. Für einen konservativen Politiker hat zu gelten: Nazis stonk!, Holocaust stonk!, Israel stonk!, Juden stonk! Diese Themen existieren nicht und man verliert niemals auch nur ein einziges Wort darüber. Es gibt nämlich 5000 wichtigere Themen in unserem Land mit denen man bei allen bei den Wählern punkten kann ohne automatisch zu verlieren nur weil man Sie überhaupt erwähnt hat.

  71. Es ist wirklich nur noch traurig. Anstatt dass alle rechten Parteien und Patrioten zusammen halten, wird wieder nachgetreten.
    Ich wähle so oder so die AfD, egal wie oft noch über Höckes Rede geschrieben wird.

  72. #34 BademeisterPaul (07. Mrz 2017 11:13)

    Wo versteckt sich der/die AfD-Mann/Frau, der/die Vergangenheit Vergangenheit sein lässt und sich lieber der Zukunft unseres Land zuwendet?
    ———————————-
    Unsere „Vergangenheit“ ist unsere Zukunft.
    Unser Leben einschl. unsere Zukunft wird nämlich von fremden Mächten bestimmt!

    Die Lüge von der Souveränität im
    2+4-Vertrag von 1990!

    28. Sept. 1990 Vereinbarung zu dem Vertrag über die Beziehungen zwischen der BRD und den Drei Mächten (1.Teil, Art.2; BGBl. 1990, Teil II, S. 1398):

    „Alle Rechte und Verpflichtungen, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der alliierten Behörden oder aufgrund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, sind und bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft…“ –

    „Die Frage der Reparationen wird durch den Friedensvertrag zwischen Deutschland und seinen ehemaligen Gegnern oder vorher durch diese Frage betreffende Abkommen geregelt werden.“ –

    „Die Bundesrepublik wird in Zukunft keine Einwendungen gegen die Maßnahmen erheben, die gegen das deutsche
    Auslands- oder sonstige Vermögen durchgeführt worden sind
    …“

    Das Grundgesetz weiß selbst, dass es nur eine vorläufige Grundlage für das Verwaltungs-provisorium BRD ist.

    Der Artikel 146 sagt:
    „Dieses Grundgesetz … verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

    Bei dieser „Vergangenheit“ gibt es keine Zukunft für uns als dt. Volk.
    Niemals – bis zum bitteren Ende – wenn wir uns nicht davon befreien!

  73. #68 Das B (07. Mrz 2017 12:00)

    Seitdem Höcke hier auf PI ständig verteidigt wird, macht es immer weniger Spaß hier vorbeizuschauen.
    ————————————————

    NICHT SCHLIMM AUF DICH KANN ICH GUT VERZICHTEN …

  74. #70 Erik (07. Mrz 2017 12:03)
    Die Junge Freiheit bestelle ich heute noch ab.“
    ————————————————-
    Habe die Seite gerade gelöscht , so einen Müll muss ich mir nicht antun !

  75. #88 Heta   (07. Mrz 2017 12:40)  

    „Höcke ist im Gegenteil Gift für die AfD. Er manövriert die Partei durch blöde Wichtigtuerei in genau die Rechtsaußenecke, in der Politik und Medien die AfD von Anfang an haben wollten.“

    ***********************************************

    Die AfD kann noch so sehr einen inneren Kampf gegen Rechts führen, gründliche Säuberungen ala Stalin veranstalten, Ballast
    hinausmeut(h)en, sie wird für die Inszenierung im Wahrheitsmedium weiterhin den rechten Rand der Matrix darstellen, der nicht überschritten werden darf.

    Gäbe es den Höcke nicht, bekommen die BUNT-Bolschewisten auch bei Petry genügend Schaum vor dem Mund.

  76. #89 John Maynard:

    Herr Höcke bietet sich durch seine geschwätzige unreflektierte Dummheit förmlich der Presse als Opfer an. Auch Poggenburg und Gauland haben solch eine minderbemittelte Veranlagung. So was braucht die AfD überhaupt nicht.

    Leider alles wahr, wobei Gauland die große Enttäuschung ist – ein Fall von Altersradikalität?

    Der Name Alexander Gauland war für mich mit politischer Klugheit verbunden, seit er in den Siebzigern/Achtzigern als Büroleiter des Frankfurter OBs Wallmann mit dafür gesorgt hat, dass die Stadt ihre sozialdemokratische Verwahrlosung abgelegt hat. Und jetzt gibt er den Parteigänger dieses Irrläufers Höcke! Nicht zu fassen.

  77. #95 pro afd fan (07. Mrz 2017 12:48)

    Anstatt dass alle rechten Parteien und Patrioten zusammen halten, wird wieder nachgetreten.
    ——————-

    Was glaubst du denn, warum sich hier die Nachtreter versammeln?

    Mit der AfD kam die Angst, mit der bevorstehenden Wahl in France ist die Panik ausgebrochen.

    Da müssen auch hier die Politisch Korrekten aufschlagen und provozieren.
    Und es sich immer dieselben. Deren Namen sind seit Jahre hier vertreten, viele andere längst verschwunden.

  78. #86 Flaschengeist (07. Mrz 2017 12:36)

    Nein, nicht Höcke schadet der AFD, sondern das ständige Wiederkäuen der Argumente des politischen Gegners. Ja, warum wohl wird denn sonst dieses Thema immer wieder benützt um die dumme Menge zu düpieren, Sie zu spalten und zu schwächen? Höcke adressiert seine Aussagen als Forderung an den politischen Gegner und was geschieht? Die eigene Gemeinde umkreist die Aussagen wie der Hund sein erbrochenes, das er immer wieder frißt und nicht von ihm lassen kann.
    Die eigenen Medien sind doch dazu da, daß Herrn Höcke und allen anderen Patrioten ein Sendekanal an die Öffentlichkeit gegeben wird.

    Menschen der Aufklärung betrachten Argumente erst einmal als Argumente. Es ist egal, ob diese vom so genannten Gegner kommen, oder aus den eigenen Reihen. Wir wünschen uns vom Gegenüber ja auch, das er sich mit unseren Argumenten auseinander setzt.

    Nehgmen Sie doch mal zur Kenntnis, das es Leute aus dem patriotischem Lager gibt, die einfach nicht mit dem einverständen sind, was Höcke so treibt. Kommen Sie heraus , aus der Wagenburgmentalität. Genau das entspricht einer Politsekte, ein gedanklich geschlossener Raum, in dem alles von außen als feindlich betrachtet wird.

    Die „eigenen“ Medien sind nicht Wachtturm und Erwachet. Die sollen kritisch berichten. Auch über das eigene Lager.

    Ich frage mich immer wieder, warum die Leute nicht einfach in die NPD eintreten ?
    Erklären konnte mir das bisher niemand.

    Gruß
    Typhoeus

  79. #100 lfroggi:

    Habe die Seite gerade gelöscht , so einen Müll muss ich mir nicht antun !

    Wegen dieser zehn Zeilen im Konjunktiv haben Sie die „Junge Freiheit“ gelöscht? Haben Sie die überhaupt gelesen oder schreiben Sie hier nur „aus dem Bauch heraus“?

  80. Sollte mich nicht wundern, wenn das Duo Petry/Pretzell im Zusammenspiel mit dem Hr. Stein von der Jungen Freiheit dahinter steckt.

    Die vor kurzem beschlossene Abstimmung über den inneren Zusammenhalt der AfD, wird die beiden sehr geschmerzt haben, da sie doch schon den Ausschluß Höckes vor Augen hatten.
    So denke ich dass dies ein neuer Anlauf ist, um den „unliebsamen“ Parteikollegen zu dis­kre­di­tie­ren und so für seinen endgültigen Abgang zu sorgen.

    Nun, da ja ein „angeblicher“ Tonbandmitschnitt existieren soll, währe es auch empfehlenswert, dass die Junge Freiheit nach dem Schritt „A“ nun auch den Schritt „B“ macht, indem diese Aufzeichnung (von ihnen) veröffentlicht wird und auch ihre Mitschuld am neuerlichen Skandal entkräftigt.

    Wir werden dann sehen, ob Hr. Höcke ein falsches Spiel treibt und mit seiner Schuldabweisung ein Lügner ist, oder ob Hr. Stein’s Junge Freiheit doch nur ein weiteres Komödienblatt im bunten Staat ist.

  81. An Alle die immer der Meinung sind – das NS Thema nicht anzugehen – es sind die Journalisten die des Thema vorgeben und die entsprechenden Fragen stellen. Eine Möglichkeit wär natürlich zu sagen: „dazu äußere ich mich nicht“, würde das dann nicht so ausgelegt, dass er (der Befragte) zur NS Zeit keine Aussagen machen will, was wiederum bezeichnend für einen „Rechten“ ist.

  82. #90 Heta (07. Mrz 2017 12:42)

    Und warum steht #85 unter Moderation und #88 nicht? Frage ich die PI-Mods in aller Demut.

    Das Wort für die Partei mit den drei Buchstaben, mit „N“ beginnend, in der vorletzten Zeile führt zu Automoderation.

    Bin aber kein Moderator. Bevor falsche Verdächtigungen auftreten.

  83. #102 Vielfaltspinsel (07. Mrz 2017 12:56)

    Gäbe es den Höcke nicht, bekommen die BUNT-Bolschewisten auch bei Petry genügend Schaum vor dem Mund.
    ——————–

    So ist es.
    Um keinen Zentimeter Macht abzugeben, ziehen sie alle Register, und zwar gegen ALLE, die sie für gefährlich halten.

    Was sie bisher immer hetzten wie Dumpfbacken, Idionten, Pöbel usw., klappt nicht mehr bei der AfD. Akademiker und sonstige Intelligente kann man nicht mehr mit diesen Keulen treffen.

    Mal ansehen:
    Talk im Hangar-7
    Fake-News und Lügenpresse: Wem kann man glauben?
    vom 2.3.17
    http://www.servustv.com/at/Medien/Die-Wurzeln-des-Dave-RydingGesellschaft, Diskussion | Österreich 2017

    Gäste:
    Roger Köppel, Chef der Schweizer „Weltwoche“ und SVP-Politiker
    Armin Thurnher, Herausgeber „Falter“
    Ingrid Brodnig, Social-Media-Expertin
    Stefan Magnet, Autor und Berater rechter Alternativmedien (u.a. Info-DIREKT)
    Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

    Mehr als aufschlußreich!

  84. #90 Heta (07. Mrz 2017 12:42)

    Das Wort für die Partei mit den drei Buchstaben, mit “N” beginnend, in der vorletzten Zeile ist der Grund. Führt zu Auto********.

    #107 Der boese Wolf

    Höhö – bin selber reingefallen. Da gibt’s ja noch ein andere Worte, mit „M“ beginnend.

  85. #105 waldfreund (07. Mrz 2017 13:11)

    An Alle die immer der Meinung sind – das NS Thema nicht anzugehen – es sind die Journalisten die des Thema vorgeben und die entsprechenden Fragen stellen. Eine Möglichkeit wär natürlich zu sagen: “dazu äußere ich mich nicht”, würde das dann nicht so ausgelegt, dass er (der Befragte) zur NS Zeit keine Aussagen machen will, was wiederum bezeichnend für einen “Rechten” ist.

    Meine Reaktion darauf ist ganz einfach: „Nazis raus!“ Und ruckzuck ist Ruhe. Und die Reaktionen sind auch noch amüsant, im vorgehaltenen Spiegel die hässliche Fratze zu sehen.

  86. Ist das Absicht von Höcke die AfD zu zerstören? Ist er ein U-Boot der NPD?

    Ich habe viel Werbung für die AfD gemacht bei Bekannten, die gegenüber dem Islam skeptisch sind und die die Merkel-Politik satt haben.
    Die sind aber nicht bereit Hitler-Verehrer und 3.Reich-Relativierer zu wählen. Ich übrigens auch nicht.

  87. Ich verstehe die Aufregung nicht. Höcke dementiert. Gut so. Wenn er es tatsächlich nicht gesagt hat, dann soll die Gegenseite seine Aussage auf Band vorlegen.

    Sollte er aber tatsächlich so dumm gewesen sein, nach seinen beinahe-Rauswurf, mit einem „jetzt erst recht!“ nachzulegen, ist ihm (und der AfD) wohl nicht mehr zu helfen. Und unserem Land auch nicht. Er soll gefälligst aufhören, auf den dunklen 12 Jahren unserer Geschichte herumzureiten (wie er es anderen immer vorwirft), das nutzt niemandem und das Thema hat auch nichts mit der aktuellen Politik zu tun. Ich, die als Jugendliche einen hervorragenden Geschichtsunterricht genossen habe, gebe dir ja recht…es ist nicht alles nur schwarz oder weiß. Darum weiß ich, wie du es gemeint hast. Das wissen aber viele andere NICHT.
    Lieber Bernd, bitte halte dich an die Regeln. Die AfD und die kommenden Wahlen sind zu wichtig, um sie aufs Spiel zu setzen.

  88. Sehr geehrter Herr Höcke, was sagen Sie zu Adolf Hitler?
    Tut mir leid, dazu äußere ich mich nicht!

    Überschrift Bildzeitung:
    BJÖN HÖCKE VERSCHWEIGT SEIN SYMPATHIE ZU ADOLF HITLER!

    Mehr sage ich zu dieser unsäglichen Hexenjagd nicht mehr!

  89. 30.11.1998 DER SPIEGEL
    Nun soll in der Mitte der wiedergewonnenen Hauptstadt Berlin ein Mahnmal an unsere fortwährende Schande erinnern. Anderen Nationen wäre ein solcher Umgang mit ihrer Vergangenheit fremd. Man ahnt, daß dieses Schandmal gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland gerichtet ist. Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität.
    Von Rudolf Augstein

  90. Die deutsche Geschichte passt nicht in ein Forum der religiösen Rechten. Die eigentliche Kernkompetenz liegt in Themen wie weiter oben: die Christen in Ägypten…

  91. Sehr geehrter Herr Höcke, was sagen Sie zu Adalf Hutler?
    Tut mir leid, dazu äußere ich mich nicht!

    Überschrift Bildzeitung:
    BJÖN HÖCKE VERSCHWEIGT SEIN SYMPATHIE ZU ADALF HUTLER!

    Mehr sage ich zu dieser unsäglichen Hexenjagd nicht mehr!

  92. #105 waldfreund   (07. Mrz 2017 13:11)  

    „Eine Möglichkeit wär natürlich zu sagen: “dazu äußere ich mich nicht”, würde das dann nicht so ausgelegt, dass er (der Befragte) zur NS Zeit keine Aussagen machen will, was wiederum bezeichnend für einen “Rechten” ist.“

    Ein HERR steht niemals unter Zwang, etwas kommentieren zu müssen. Leider muß es ausgesprochen werden, daß es diese Möglichkeit gibt.
    Wenn jemand nun keine Aussage tätigt, ist er deswegen kein Rechter. Ein Denkfehler, ein solcher war er ja schon zuvor.

    Sagt ein böser Rechter dieses, dann ist das böse.
    Äußert er das Gegenteil, ist es genauso böse, denn er verstellt sich ja nur.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Doppelbindungstheorie

  93. Wenn das so weiter geht mit solchen Meldungen, dann wird man die AfD bald nicht mehr für voll nehmen. Schaut euch nur mal die schlechten Umfragewerte an. Ein Trauerspiel ist das Ganze. Und es lief doch mal soooooooooo gut. Umfragewerte lagen bei 15-17%. Und jetzt?

  94. Kubitschek hat natürlich Recht. Schade, dass er nicht in der Lage ist, es in einfachen Worten zu beschreiben und immer philosophische Höhenflüge machen muss, die die Masse der Leser abschrecken.

  95. #97 ossi46 (07. Mrz 2017 12:50)

    #34 BademeisterPaul (07. Mrz 2017 11:13)

    Wo versteckt sich der/die AfD-Mann/Frau, der/die Vergangenheit Vergangenheit sein lässt und sich lieber der Zukunft unseres Land zuwendet?
    ———————————-
    Unsere “Vergangenheit” ist unsere Zukunft.
    Unser Leben einschl. unsere Zukunft wird nämlich von fremden Mächten bestimmt!

    Die Lüge von der Souveränität im
    2+4-Vertrag von 1990!

    28. Sept. 1990 Vereinbarung zu dem Vertrag über die Beziehungen zwischen der BRD und den Drei Mächten (1.Teil, Art.2; BGBl. 1990, Teil II, S. 1398):

    „Alle Rechte und Verpflichtungen, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der alliierten Behörden oder aufgrund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, sind und bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft…“ –

    „Die Frage der Reparationen wird durch den Friedensvertrag zwischen Deutschland und seinen ehemaligen Gegnern oder vorher durch diese Frage betreffende Abkommen geregelt werden.“ –

    „Die Bundesrepublik wird in Zukunft keine Einwendungen gegen die Maßnahmen erheben, die gegen das deutsche
    Auslands- oder sonstige Vermögen durchgeführt worden sind …“

    Das Grundgesetz weiß selbst, dass es nur eine vorläufige Grundlage für das Verwaltungs-provisorium BRD ist.

    Der Artikel 146 sagt:
    „Dieses Grundgesetz … verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

    Bei dieser “Vergangenheit” gibt es keine Zukunft für uns als dt. Volk.
    Niemals – bis zum bitteren Ende – wenn wir uns nicht davon befreien!
    ———————————————
    Damit ist alles gesagt. Wer das nicht begreift, oder nicht begreifen will, wird keinerlei Veränderung erreichen, oder auch nicht wollen.

  96. #110 Willis (07. Mrz 2017 13:21)

    Habe schon die Vermutung geäußert, dass Höcke für die BTW ein schlechtes Ergebnis wünscht, um PP besser zum Rücktritt zwingen zu können. Ein Wahlsieg scheint für 2017 ohnehin nicht erreichbar, die PPs dürfen die realistischen Chancen für 2021 aber nicht vermasseln. Bin mir aber ohnehin sicher, dass PPs & Co. bis 2021 nichts mehr zu prinzen haben.

  97. #111 Tolkewitzer (07. Mrz 2017 13:22)

    Sehr geehrter Herr Höcke, was sagen Sie zu Adolf Hitler?
    Tut mir leid, dazu äußere ich mich nicht!

    Wieder eine dümmliche (und interpretierbare) Antwort von Höcke. „Nazis raus!“ hätte die Antwort heißen müssen und dabei den Fragestellern in die Augen sehen. Höcke ist entweder ein Agent provocateur oder seiner Aufgabe nicht gewachsen.

  98. #116 Freya- (07. Mrz 2017 13:34)

    Kubitschek wurde ja nicht mal in der AfD aufgenommen.
    ——————
    DAs war noch zu Luckes Zeiten.

  99. Das war wirklich Pech. Erst das »Denkmal DER Schande« – statt vom »Denkmal UNSERER Schande« zu sprechen – und danach, am selben Abend, -und wie ich annehme – noch euphorisiert von der Stimmung im Saale- eine, eigentlich höchst-triviale Aussage über die menschliche Natur … wahrlich bitter für Höcke -und vielleicht auch für ganz Deutschland- das ein -oder besser- DER Hoffnungsträger erst durch einen -sich Diesem, zu diesem Zeitpunkt nicht bewussten- Minimalfehler ins straucheln gerät, um danach noch einem Vertreter der Systempresse in die Hände zu fallen, der -ich möchte zwar nichts unterstellen- aber vielleicht doch durch erkennen der Hochstimmung Höckes »seine Chance« sah, und die Strategie der leichten Naivität an den Tag legte: Dies verführt bekanntlich selbst recht Gescheite dazu, Vorsicht und Misstrauen außer Acht zu lassen. Es ist ein raffiniertes Mittel, scheinbar Überlegene zu überrumpeln.

    Vollständig wäre der Triumph der Journaille allerdings erst dann, wenn es Ihnen auch bei seinen Sympathisanten gelingt.

  100. #118 Der boese Wolf (07. Mrz 2017 13:39)

    Höcke ist entweder ein Agent provocateur oder seiner Aufgabe nicht gewachsen.
    ————————-

    Weder – noch!

    Höcke hat nur ein wenig am Treibsand des sog. Gründungsmythos der BRD gekratzt – das hat bei den Marionetten, aber auch bei den wahren Machthabern, die Panik ausgelöst.

  101. #108 Der boese Wolf   (07. Mrz 2017 13:18)  

    „Meine Reaktion darauf ist ganz einfach: “Nazis raus!” Und ruckzuck ist Ruhe. Und die Reaktionen sind auch noch amüsant, im vorgehaltenen Spiegel die hässliche Fratze zu sehen.“

    ***********************************************

    Wenn Ihr in Eurem Hort „Gaanich – säälber“ spielt und quietschvergnügt versucht, Eurem Spielgegner den Schnäuz anzubappen, dann kann unsereins sich nur peinlich berührt abwenden.

    Den Diskurslimbo habt Ihr eh schon lange gewonnen.

  102. #114 guenni (07. Mrz 2017 13:30)

    Wenn das so weiter geht mit solchen Meldungen, dann wird man die AfD bald nicht mehr für voll nehmen.
    ——————
    Ein in > 70 Jahren umerzogenes und belogenes Volk kann nicht anders.
    Die meisten jedenfalls nicht.
    Sie glauben jede Lüge, die ihnen die MSM, besonders das STaats-TV einhämmern.

    Wie die Pawlowschen Hunde!


  103. … #8 Istdasdennzuglauben (07. Mrz 2017 10:54)
    Wenn die Journhallunken Herrn Björn Höcke durch haben, knöpfen die sich den/die nächsten vor,so einfach machen die sich das!
    … #51 Stefan Cel Mare (07. Mrz 2017 11:28)
    Messerscharf erkannt! Einige scheinen dieses einfache Prinzip aber nicht wahrhaben zu wollen.

    – – –
    Zustimmung!
    Der politische Gegner greift immer an. Das ist normal, das ist ja seine Aufgabe. Und umgekehrt ist es unsere Aufgabe, ebenfalls anzugreifen. Unser Angriff bestehet darin, daß wir unseren allerwichtigsten Wert, unsere Hauptforderung offen und laut aussprechen: unsere Kinder, unser Land, unser Volk, unsere Rasse sollen und werden leben, und das werden wir durchsetzen, gegen jeden Widerstand.
    Wenn der politsche Gegner das nicht will, seine Sache, aber wir werden unser Ziel durchsetzen, mit Hilfe der dazu erforderlichen Maßnahmen. — Wir würden aber verlieren, wenn wir dem Gegner ständig entgegenkommen würden. — Das Sprichwort sagt: In Gefahr und hoher Not, ist der Mittelweg der Tod.

    … #60 Vielfaltspinsel (07. Mrz 2017 11:48)
    Das Verbrechen der Westlichen Wertegemeinschaft, alle unsere weißen Staaten zu zerschlagen, alle unsere weißen Völker allmählich auszulöschen, ist monströs und einmalig.

    Danke für diese sehr klare Aussage, die ich ihrer Wichtigkeit wegen hier zitiere. Das ist der wichtigste Punkt überhaupt. Er gilt für alle weißen Länder.

  104. #118 Der boese Wolf (07. Mrz 2017 13:39)

    Sie haben es wohl nicht so mit Ironie?

    Mein Beitrag #111 war länger, als von Ihnen zitiert und definitiv nicht von Höcke, sondern ein von mir ausgedachtes Beispiel, daß Höcke sagen kann, was er will, die Schreiberlinge drehen es, wie es ihnen paßt.

  105. #93 Gurnemanz (07. Mrz 2017 12:47)
    @Falkenstein
    Oder ,,Sezession”.
    Oder ,,Tumult”.
    ———

    „Tumult“ kannte ich bislang noch nicht. Da schaue ich gleich mal hinein.

  106. #106 Taghell (07. Mrz 2017 13:05)

    Sollte mich nicht wundern, wenn das Duo Petry/Pretzell im Zusammenspiel mit dem Hr. Stein von der Jungen Freiheit dahinter steckt.

    … na klar, eine Verschwörung. Darunter geht es halt nicht mehr.

    Vermutlich haben wir es hier mit dem berüchtigten Bilderberger-Chemtrail-Komplex zu tun.

    Das Herr Stein einfach nur seine eigene Meinung kund tut, muß wohl entschieden ausgeschlossen werden.

    Jetzt habe ich wieder dieses furchtbare Stechen im Kopf…

  107. Ich habe das Gefühl, daß immer mehr Befürworter der AfD den Gegnern der AfD auf den Leim kriechen.
    Wichtiger wäre doch, sich auf das zu konzentrieren, was Merkel & Co. gemacht haben, und weniger auf das, was jemand aus dem Bereich der AfD gesagt hat oder gemeint haben könnte.

  108. Der Kampf gegen RECHTS wird geübt:

    Innere Sicherheit
    Polizei und Bundeswehr beginnen erste gemeinsame Anti-Terrorübung

    meldet der DLF:

    „Bei der Großübung in sechs Bundesländern werden mehrere Anschläge über einen längeren Zeitraum simuliert. Dabei werden Kommunikation, Koordination und Alarmketten getestet. Bundesinnenminister de Maiziére betonte, für ihn sei es wichtig, dass man sich auf Undenkbares vorbereite, damit in einer solchen Lage verantwortungsvoll und entschlossen gehandelt werden könne. Bundesverteidigungsministerin von der Leyen betonte, niemand würde verstehen, wenn die Bundeswehr im Ernstfall nicht helfe.

    Der Einsatz der Bundeswehr im Inland ist politisch umstritten. Das Grundgesetz erlaubt diesen nur in Ausnahmefällen.“

    WEr hier glaubt, dass sich das gegen Moslemterror richten soll, ist geisteskrank.

    Sie werden eines Tages jede „rechte“ Demo zur Zusammenrottugn erklären und zum Terror deklarieren. Auch PEGIDA, die zuerst.

  109. Eigentlich hat man den ganzen Dritte Reich Mist den Höcke absondert, allmählich satt. Höcke hat auch Havebeck, eine verurteilte Holocaust Leugnerin verteidigt.

    Es ist irrelevant ob von persönlicher Schuld abgelenkt werden sollte und ob Hitler nun ein starker oder womöglich schwacher Diktator gewesen ist.

    Es ändert schlichtweg nichts an Hitlers politischer Verantwortung für die industrielle Vernichtung von Millionen Juden, plus 50 – 60 Millionen kriegsbedingter Opfer, auch viele unserer Vorfahren die im Krieg für Hitler gefallen sind die wir nie kennen lernen durften.

    Im Übrigen stelle ich fest, dass viele hier mit Ihren Posts ziemlich durchsichtig den Versuch unternehmen, zu verharmlosen.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.die-afd-und-der-rechte-rand-hoecke-verteidigt-holocaust-leugnerin.97283d1c-e65a-4343-8f11-692df6bd50a4.html

  110. Für die Alternative FÜR Deutschland beginnt nun wohl der Ernst des Lebens

    Nachdem sich die Alternative nun dafür entschieden hat keine sogenannte Alternative, sondern eine echte Alternative FÜR Deutschland als Land der Deutschen sein zu wollen, dürfte nun für sie der Ernst des Lebens beginnen. Ihre bekannten Mitglieder werden nun mit verstärkten Angriffen der Antifanten zu rechnen haben und vielfach Gefahr laufen, daß man ihre berufliche Existenz vernichtet. Karrieren im Scheinstaatsdienst, an den Universitäten und in der Wirtschaft können sie sich wohl abschminken. Ebenso dürfte der Parteienschutz nun verstärkt versuchen die Alternative zu unterwandern und es ist sogar denkbar, daß die Parteiengecken diesen ganz offen auf die Alternative hetzen werden. Die Lizenzpresse dürfte nun noch mehr gegen die Alternative Gift und Galle spucken als sie bisher bereits getan hat. Womit der Alternative endgültig nur die Straße und das Zwischennetz bleibt, dort muß sie das Volk für sich gewinnen und dann ein wachsames Auge auf die Wahlen haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  111. Der Kampf gegen Hitler – im Jahre 2017. Linke sind geisteskrank, daran kann man es sehen.

  112. #125 Taotie (07. Mrz 2017 13:50)
    Ich habe das Gefühl, daß immer mehr Befürworter der AfD den Gegnern der AfD auf den Leim kriechen.
    Wichtiger wäre doch, sich auf das zu konzentrieren, was Merkel & Co. gemacht haben, und weniger auf das, was jemand aus dem Bereich der AfD gesagt hat oder gemeint haben könnte.
    ———–

    Genau diese Politik betreibt Björn Höcke. Warum sagt er dem WSJ-Interviewer nicht: Frag mich zur Merkel-Politik und nicht zu Hitler&Co. Wenn du das nicht willst, verpiß dich“

    Aber nein, er ist ein dummer Wichtigtuer, absolut ungeeignet für eine Führungsposition in der AfD. Dort ist nämlich nicht Provokation, sondern Politik angesagt.

  113. @ #124 ossi46 (07. Mrz 2017 13:39)
    #116 Freya- (07. Mrz 2017 13:34)

    Kubitschek wurde ja nicht mal in der AfD aufgenommen.
    ——————
    DAs war noch zu Luckes Zeiten.

    Zu welchen Zeiten auch immer. FAKT ist er wurde nicht aufgenommen, daran wird sich auch nichts ändern.

  114. Gehören Petry-Pretzell, Stein, Weidel, Festerlings, Driesang und Freya zum Verfassungsschutz?

    Falls nicht, sollte sich der VS unbedingt mal bei Ihnen bedanken, da sie unentgeldlich eine perfekte Arbeit für den VS erledigen.

  115. #139 Freya- (07. Mrz 2017 14:00)

    FAKT ist er wurde nicht aufgenommen, daran wird sich auch nichts ändern.
    ——————-

    Und das war gut so – wie sich nun herausstellt.

  116. #132 typhoeus   (07. Mrz 2017 13:48)  

    „Sollte mich nicht wundern, wenn das Duo Petry/Pretzell im Zusammenspiel mit dem Hr. Stein von der Jungen Freiheit dahinter steckt.
    … na klar, eine Verschwörung. Darunter geht es halt nicht mehr.
    Vermutlich haben wir es hier mit dem berüchtigten Bilderberger-Chemtrail-Komplex zu tun.
    Das Herr Stein einfach nur seine eigene Meinung kund tut, muß wohl entschieden ausgeschlossen werden.
    Jetzt habe ich wieder dieses furchtbare Stechen im Kopf…“

    **********************************************

    Da Dummheit bekanntlich nicht wehtut, muß es irgendeine andere Ursache haben. Ihr Verschwörungsleugner habt übrigens einen köstlichen Humor.

  117. Zum deutschen Volk darf Kötterrasse gesagt werden. Gerichtlich bestätigt.
    Höcke darf seine Meinung nicht sagen.
    So etwas muß man aber in Deutschland sagen dürfen.
    Wie weit ich solchen Aussagen folge, entscheide ich selbst. Dazu brauche ich keine AFD-Hexenjagt, keine Stasi und keine Maas-Zensur.

    Es wird erneut bei n-tv.de und bei jungefreiheit.de gegen Höcke gehetzt. Frau PP & Weidel haben übrigens einen guten Draht zum letztgenannten Medium, was die schönen Interviews der vergangenen Monate von Frau Weidel zeigen.

    Bitte auf die Hetze nicht einsteigen, sondern die Nazi-Keule einfach versanden lassen!! Das ist die beste Strafe für die lancierten Pressemeldungen.

    Schön wäre auch einmal ihre Position zur Familienpolitik zu hören, anstatt die AfD Webseite in Absprache mit Frauke immer mit wirtschaftspolitischen Themen zuzukleistern. Wer mit Dreck herumwirft, sollte sich nicht wundern, wenn man selbst etwas davon abbekommt.

  118. @ #1 SamuelG (07. Mrz 2017 10:41)
    Was ist denn an der Aussage falsch? Doch sicher nur, dass diese gemacht wurde!
    Wenn dem so ist, dann muss man sich fragen, warum man eine eigentliche richtige Einschätzung nicht aussprechen darf, also eine Wahrheit verpönz sein muss? Doch wohl nur deshalb, weil sie einigen Vollpfosten nicht in den Kram passt. In den Kram passt solchen sehr vieles nicht, wie auch das Hinweisen auf einen begangen Rechtsbruch von BK Merkel.
    Muss man zu allem Schweigen und vor allen Dingen muss man die Wahrheit verschweigen, oder wird es nicht endlich Zeit mit den Lügen aufzuräumen? Soll die Lüge über die Wahrheit siegen, wenn ja warum eigentlich?

  119. #1 SamuelG (07. Mrz 2017 10:41)

    Höcke wird es mal zu etwas bringen. ER ist die Alternative für Deutschland.

  120. Damit ist Höckes Aussage samt Wahrnehmungslenkung in der bundesdeutschen Presselandschaft angekommen, und sollte eine neuerliche Lawine daraus werden, wird man sagen müssen: Es waren die eigenen Leute, die sie auslösten. (Sezession)

    Liefen die Nürnberger Prozesse nicht auch so ab?: Fälschen von Aussagen, Unterschlagen von Beweisen, Suggestion … usw.

    Höckes Tage sind wohl gezählt und damit auch die der AfD, das letzte Bollwerk gegenlinke Porgome.
    Deutschland hat fertig.

    Einer oder mindestens zwei bei der AfD sind U-Boot Fahrer, dieser Verdacht drängt sich mir, erst Recht mit Blick auf die anstehenden Wahlen (wie merkwürdig!) immer mehr auf.

  121. #142 Vielfaltspinsel (07. Mrz 2017 14:07)

    #132 typhoeus (07. Mrz 2017 13:48)

    “Sollte mich nicht wundern, wenn das Duo Petry/Pretzell im Zusammenspiel mit dem Hr. Stein von der Jungen Freiheit dahinter steckt.
    … na klar, eine Verschwörung. Darunter geht es halt nicht mehr.
    Vermutlich haben wir es hier mit dem berüchtigten Bilderberger-Chemtrail-Komplex zu tun.
    Das Herr Stein einfach nur seine eigene Meinung kund tut, muß wohl entschieden ausgeschlossen werden.
    Jetzt habe ich wieder dieses furchtbare Stechen im Kopf…”

    **********************************************

    Da Dummheit bekanntlich nicht wehtut, muß es irgendeine andere Ursache haben. Ihr Verschwörungsleugner habt übrigens einen köstlichen Humor.

    Das schöne an Verschwörungstheorien ist ja, das ein jeder einfach so herrlich drauf los fabulieren kann.

    Sicherlich gibt es Verschwörungen, keine Frage.

    Aber die gute Gewohnheit , eine solche Vermutung substantiell zu untermauern ist anscheinend nicht mehr von Nöten.

    „Ich habe ja nur Fragen gestellt und nichts behauptet.“

    …und wenn das Niveau schon am Boden liegt , kommz bestimmt einer an und gräbt ein Loch.

    Viele intergalaktische Grüße von Aldebaran sendet
    Typhoeus

  122. #21 John Maynard (07. Mrz 2017 11:05)

    „In allen Feldern ist die AfD besser aufgestellt als alle anderen Altparteien. Hört endlich mit eurem Versuch auf die AfD durch einen fatalen Personenkult auf eure feuchten Phantasien zu bringen und werdet wieder vernünftig-“
    ————————————————

    Das ist vollkommen richtig. Aber irgendjemand muss ja die Drecksarbeit machen. Durch die Gegend tingeln, unbelehrbare Menschen zu belehren, Interviews für dumme und bösartige Journalisten geben, und seine freie Zeit zu opfern.
    Also ich könnte das nicht und will es auch nicht. Außerdem könnte die Partei mir meinen Verdienstausfall überhaupt nicht bezahlen.
    Auch nicht mit einem Sitz im Kommunalen oder Landesparlament.
    Außerdem wäre ich mit meinem Temperament völlig ungeeignet für einen solchen Job.
    Also wir brauchen schon Leute, die willig und fähig sind diese Arbeit zu machen.

  123. #135 Freya- (07. Mrz 2017 13:52)

    „Im Februar war eine 14-jährige in Hamburg alkoholisiert worden und dann wurde sie hintereinander von vier Jugendlichen und einem Erwachsenen vergewaltigt und diese Schandtat ist dann auch noch gefilmt worden. Und danach führte man dem jungen Mädchen verschiedene Gegenstände ein und ließ sie fast unbekleidet bei Frost in einem Hinterhof liegen. Und nur durch Zufall ist sie gerettet worden. Eine überschaubare Gefängnisstrafe, anders kann man das nicht sagen, gegen den Erwachsenen ist ausgesprochen worden und die vier Jugendlichen sind mit einer Bewährungsstrafe davongekommen. Die Verbrecher feierten die Urteilsverkündung im Gerichtssaal mit Siegerposen, Gegröhle und abfälligen Gesten. Und wiederum fast zeitgleich ist in Deutschland eine 87-jährige Seniorin zu 11 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt worden, weil sie öffentlich einen historischen Sachverhalt leugnet…“

    Die komplette Rede (ab 15:18)

    https://www.youtube.com/watch?v=jkn3Ugy8D_k

    An welcher Stelle verteidigt Björn Höcke die Holocaustleugnerin Haverbeck?

  124. #109 ossi46   (07. Mrz 2017 13:15)  

    „So ist es.
    Um keinen Zentimeter Macht abzugeben, ziehen sie alle Register, und zwar gegen ALLE, die sie für gefährlich halten.
    Was sie bisher immer hetzten wie Dumpfbacken, Idionten, Pöbel usw., klappt nicht mehr bei der AfD. Akademiker und sonstige Intelligente kann man nicht mehr mit diesen Keulen treffen.“

    **********************************************

    Die Betreiber des Wahrheitsmediums sind doch nicht bescheuert. Sie sind zehn Male intelligenter als diejenigen, die der Magie des Wahrheitsmediums erlegen sind. Die wissen ganz genau, daß Hetze gegen die AfD jede Menge Solidarität mit der AfD auslösen kann. Wäre die AfD tatsächlich gefährlich, hätte man sie mit der Strategie des Ignorierens bekämpft.

    Kasperletheater funktioniert nicht, wenn alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Ein fieses Krokodil muß her. Wenn z.B Petry „nazi“ ist, hat das vor allem den Effekt, daß sich die Massen nicht mit wirklich verbotenen Themen befassen, denn diese kommen im Wahrheitsmedium schlichtemang nicht vor.

  125. Solange Höcke nicht mit den Kinderpornos in Verbindung gebracht wurde war ja alles in Ordnung. Aber will die Petry ihn nicht deshalb loswerden?

  126. Höcke kann es einfach nicht lassen, zur Deutschen Geschichte zu referieren. Er sucht förmlich nach den sprichwörtlichen Fettnäpfchen, in die er dann tritt und liefert unseren Gegnern hervorragende Steilvorlagen.

    Meine Geduld mit ihm geht zu Ende. Er schadet der AfD leider immer und immer wieder. Wir können auf die 1 – 2% Wähler, die er aus der brauen Ecke holt scheißen, denn er vergrault uns 10% – 20% der Wähler im liberal-konservativen Bürgertum, gerade im Westen! Ich habe zur letzten Europawahl und zur rheinland-pfälzischen Landtagswahl aus meinem Familien- und Freundeskreis über 30 sichere Stimmen für die AfD generiert, aber nur wegen Höcke wollen die meisten davon die AfD nicht wieder wählen.

    Höcke sollte jetzt die AfD verlassen! Das Maß ist voll! Er kann ja zur NPD gehen, dort wird er sich wohler fühlen.

  127. @ #135 Freya- (07. Mrz 2017 13:52)
    Sollte man nicht zuerst die Frage beantworten, die diese Frau an Gerichte und Ministerien gerichtet hatte? Welche, oh Wunder, niemals beantwortet wurden! Darf man keine Antwort auf Fragen in dieser Richtung stellen. Was möchte man schützen? Die Lüge, oder die Wahrheit?
    Sie wollte ein für alle Mal wissenschaftlich geklärt haben welche der inzwischen unterschiedlichen vielen genannten Opferzahlen denn nun stimmen. Ist das bereits eine Abwertung des „Holocaust“, oder gar ein Leugnen? Was bitte ist daran falsch, wenn es so viele widersprüchliche angeblich bewiesene Zahlen gibt, von denen jeder bisher nur behauptet, dass seine Zahlen stimmen, dass man endlich klären möchte welche nicht stimmen?
    Vielleicht einfach mal mit den diesbezüglich vorhandenen Widersprüchen befassen und nicht einfach alles ungeprüft nachplappern, denn behaupten kann jeder alles, aber beim Beweisen der Behauptungen sollte man darauf achten, wer es nicht kann, nicht möchte und warum. So käme man der Sachlage sicher näher und einer Wahrheitsfindung erheblich näher. Die heutige Nazijagd hat verblüffende Ähnlichkeiten mit der früheren Hexenjagd, da interessierte auch kaum die Wahrheit, aber bestimmte Interessen desto mehr und die Behauptung wurde auch nie geprüft.

  128. #132 typhoeus:

    … na klar, eine Verschwörung. Darunter geht es halt nicht mehr. Vermutlich haben wir es hier mit dem berüchtigten Bilderberger-Chemtrail-Komplex zu tun.

    Sowas wird’s sein. Kein Mensch weiß, was genau im „Wall Street Journal“ steht, aber alle haben eine feste Meinung dazu. Das Ganze offenbart auch das Elend des derzeitigen Journalismus: Alle kennen nur die zitierten zwei Höcke-Sätze, und keiner macht sich die Mühe, im Original nachzulesen, was da sonst noch steht, in irgendeinem Archiv wird doch wohl das „Wall Street Journal“ vom 2. März zu finden sein:

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=wall+street+journal+bj%C3%B6rn+h%C3%B6cke&*

    Dass Herr Stein einfach nur seine eigene Meinung kund tut, muß wohl entschieden ausgeschlossen werden.

    Wo hat Herr Stein denn eigentlich seine Meinung kundgetan? Die oben verlinkten sieben Zeilen im Konjunktiv („Höcke soll gesagt haben“, siehe auch #85) können nicht gemeint sein, die im Übrigen mit „tb/vo“ gezeichnet sind.

  129. @ #148 Heta (07. Mrz 2017 14:46)

    Man muss sich bei WSJ registrieren und/oder abonnieren um alles lesen zu können:

    The German Right Believes It’s Time to Discard the Country’s Historical Guilt

    As part of the nationalist tide sweeping Europe, the Alternative for Germany is pushing to change how the country views its Nazi past, upending decades of consensus

    https://www.wsj.com/articles/the-german-right-believes-its-time-to-discard-their-countrys-historical-guilt-1488467995

  130. #31 bjornhoecke-fan (07. Mrz 2017 11:11)

    #1 SamuelG

    Man fragt sich ernsthaft ob Höcke genuid dumm ist
    oder ob er eine Spaltung der AFD erzwingen will. Wie
    kann man denn so unendlich dämlich sein kurz nachdem
    sich die Wogen geglättet haben, noch mal eben mit
    einem Interview zum Thema Hitler und Holocaust nachzulegen?

    Soweit ich verstanden habe, fand das Interview unmittelbar
    nach seiner Rede (also bei derselben Veranstaltung statt).
    Da gab es ja noch keine Wogen, die sich hätten glätten können.

    So ist es. Und nun versucht man, Höcke weiter zu
    demontieren, indem man „suggeriert“, er hätte nochmal
    Öl ins Feuer nachgekippt.

    Das Nachkippen erledigen in Wahrheit aber Verräter und Leute,
    die man offenbar sehr leicht beeinflussen kann und die artig
    übers Stöckchen springen.

    Ob Höcke der (oder einer der) Verräter ist, kann hier niemand
    mit Gewissheit sagen. Aber es sieht so aus, als das er aufrichtig
    ist.

    Leute, was wir hier im Lande dringend brauchen, ist Patriotismus !
    Und dazu gehört unbedingt die Befreiung aus dem Gefängnis des
    Schuldkultes !

    Man kann sich mit dringend nötigen Hinweisen ungeschickt verhalten.
    Gut, kann passieren.
    Aber Stellung beziehen gehört in die Debatte und auch in den Wahlkampf.
    Höcke ist nicht dumm. Will das jemand ernsthaft bezweifeln ? Ich halte
    ihn für aufrecht und mutig.

    Was die JF angeht: Ich werde keine weiteren Hefte mehr am Kiosk
    erwerben. Solange das Angebot online und ohne Schranke erreichbar
    ist, schaue ich ab und zu vorbei. Denn da schreibt ja nicht nur
    der Herr Stein. Ich las da auch schon Informatives.

  131. Kubitschek:

    Sieferle skizziert in einem seiner kurzen Texte, derer dreißig in dem Bändchen versammelt sind, folgende Problemlage:

    „Von der Vielzahl starker Ideologien, die das 20. Jahrhundert beherrscht und mobilisiert hatten, ist nur noch das fadenscheinige Banner des Antifaschismus übriggeblieben. Um so heftiger klammert man sich daran und versucht, ihn zu einer Art Staatsreligion zu machen. Zugleich scheint sich jedoch abzuzeichnen, daß dem Antifaschismus eine neue programmatische Bedeutung zuwächst, die eine spezifische, paradoxe Struktur besitzt.“

    Man könnte dazu sehr passend auch einen Mann zitieren, den auch Sieferle sehr schätzte und der schon in den frühen 80ern bei seiner Goethepreis-Rede (hier Minute 3:18) Folgendes sagte:

    „Dem Zeitalter des Anstreichers ist das Zeitalter der Anbräuner gefolgt.“

    Ernst Jünger, 1982 in Frankfürt am Main

  132. #130 Tolkewitzer (07. Mrz 2017 13:46)

    Keine Sorge, ich habe Ihren Post schon richtig verstanden.

    #126 ossi46 (07. Mrz 2017 13:41)

    Höcke hat nur ein wenig am Treibsand des sog. Gründungsmythos der BRD gekratzt – das hat bei den Marionetten, aber auch bei den wahren Machthabern, die Panik ausgelöst.

    Nein, keine Panik, sondern gefundenes Fressen wie blutiges Fleisch im Haifischbecken. Panik eher bei potentiellen Wählern. Panik bei den Machthabern würden gute AfD-Wahlergebnisse auslösen. Siehe Trump. Das hat Höcke erst mal bis auf Weiteres vermasselt.

    Meine gewagte Prognose: Höcke UND PP werden nach der BTW bundespolitisch keine große Rolle mehr spielen. Dafür sorgt die Basis. Danach geht’s weiter.

  133. Zu meinem vorherigen Beitrag (schade, das man nicht korrigieren kann):

    Statt „Heft“ sollte es natürlich „Zeitung“ heissen.

  134. Nachtrag zu #148:

    Und wenn man sich vergegenwärtigt, dass in der „Jungen Freiheit“ ganze sieben Zeilen in Sachen WSJ/Höcke stehen – „Höcke soll gesagt haben…“ -, dann ist Götz Kubitscheks Giftspritze gegen Dieter Stein („an Besessenheit grenzender Hygienefimmel“) besonders ehrabschneidend, man kann auch albern sagen.

    Ich hätte nie gedacht, dass ich mich hier mal für die „Junge Freiheit“ ins Zeug legen werde.

  135. #160 ich_fasse_es_nicht (07. Mrz 2017 14:58)

    Leute, was wir hier im Lande dringend brauchen, ist Patriotismus !

    Was wir hier im Lande dringend brauchen ist Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Dafür ist Patriotismus nicht zwingende Voraussetzung.

  136. #158 Freya-:

    Man muss sich bei WSJ registrieren und/oder abonnieren um alles lesen zu können:

    Jaja, kostet auch nur einen Euro, hab ich schon halb durchgespielt, wobei nicht sicher ist, ab wann die „2 months“ gelten und ob ich auch Zugriff auf ältere Artikel habe, also hab ich’s gelassen und hoffe darauf, dass es der AfD gelingt, die Tonbandabschrift vorzulegen.

  137. #148 typhoeus   (07. Mrz 2017 14:23)

    „Viele intergalaktische Grüße von Aldebaran sendet
    Typhoeus“

    Tätäräh, tätäröh, wolle mir ihn reinlasse? Nee, was haben wir heute wieder gelacht! 

    „Das schöne an Verschwörungstheorien ist ja, das ein jeder einfach so herrlich drauf los fabulieren kann.
    Sicherlich gibt es Verschwörungen, keine Frage.
    Aber die gute Gewohnheit , eine solche Vermutung substantiell zu untermauern ist anscheinend nicht mehr von Nöten.
    “Ich habe ja nur Fragen gestellt und nichts behauptet.”
    …und wenn das Niveau schon am Boden liegt , kommz bestimmt einer an und gräbt ein Loch.“

    Hier ist sogar das Bundeskartellamt selbsternannten Verschwörungstheoretikern auf den Leim gegangen, die eine vermeintliche Verschwörung zwischen verschiedenen Bierbrauern herbeihalluziniert haben:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bierbrauer-affaere-die-wichtigsten-fakten-ueber-das-preiskartell-a-943254.html

  138. Der Selbstmordwunsch nach dem „netten“ Hitler, geliebten Führer, der das „Volk“ in den nachweislichen Untergang führte.

  139. Höcke ist halt im wahlkampfmodus, nur nicht für die AFD. Der ist doch ein Troll so dumm kann man doch nicht sein!! Hitler war nicht nur blabla, wenn er das wirklich so gesagt hat frag ich mich was als nächstes kommt. Kurz vor den Wahlen wird er noch sätze raushauen wie „vergasen ist garnicht so schlimm, die sind friedlich eingeschlafen“ oder den holocaust leugnen oder was auch immer..

  140. #166 Der boese Wolf (07. Mrz 2017 15:08)

    #160 ich_fasse_es_nicht (07. Mrz 2017 14:58)

    Leute, was wir hier im Lande dringend brauchen, ist Patriotismus !

    Was wir hier im Lande dringend brauchen ist Freiheit,
    Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.
    Dafür ist Patriotismus nicht zwingende Voraussetzung.

    Das sehe ich vollkommen anders.

    „Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“
    sind ziemlich beliebig definierbar.

    Patriotismus nicht.

    Gerade uns Deutschen fehlt das Selbstverständnis.
    Die selbstverständliche Wertschätzung der
    eigenen Identität und der eigenen Wurzeln, der eigenen
    Kultur, den Traditionen.

    Ich bin davon überzeugt, das Patriotismus der Treibstoff
    zur Befreiung ist.

    Patriotismus ist zudem ein Gegengewicht zum Trend in
    die Dekadenz, welche Hochkulturen immer droht.

    Linksversifftes hat es schwer in einem patriotischen
    Land.

    Warum aber ist das Linksversiffte so dominant .. ? Eben !

  141. #143 Heta (07. Mrz 2017 14:08)

    Hier gibt’s was sehr Lustiges: Dresden kann sich über eine weitere „politische Installation“ freuen: drei hochkant aufgestellte Fahrräder mit arabischer Beschriftung („Gute Heimreise“), die Polizei hat angeblich Ermittlungen aufgenommen:
    ************************************************
    So lustig es auch scheint, aber es dürfte ein weiteres Signal an die Politik sein, ernsthaft darüber nachzudenken, arabische Invasoren als auch syrische Künstler nicht länger der drohenden Gefahr auszusetzen, von *Dunkeldeutschland* aus per Fahrrad auf den Weg in Heimat geschickt zu werden!!!
    Kluge und politisch weitsichtige Parlamentarier sollten deshalb auf weitere Zuweisung von *Personen non grata* in die Region Sachsen verzichten und besser dorthin bringen, wo man die *Schätzchen* nach wie vor mit Begeisterung aufnimmt, vor rechtem Mob schützt, Heerscharen von Rentnern begeistert stricken, betüddeln und ihre Fahrräder reparieren!!!

  142. #169 killybane (07. Mrz 2017 15:21)
    *************************************
    Entschuldigung bitte, eine Frage.
    Sind Sie selbst von der linken *Journalie*
    oder geben Sie nur deren Wortlaut wieder?

  143. @ #171 SaXxonia (07. Mrz 2017 15:26)

    Entschuldigung bitte, eine Frage.
    Sind Sie selbst von der linken *Journalie*
    oder geben Sie nur deren Wortlaut wieder?

    Primitiver geht nimmer.

  144. #144 heta
    hoffentlich
    verheddert sich
    die Bollezei
    nicht
    bei der Aufklärung
    des Verbrechens

    vielleicht
    war ja auch
    der NSU
    beteiligt
    und es kamen
    einige Törken
    dabei
    ums Leben.

  145. #163 Der boese Wolf (07. Mrz 2017 15:00)

    Meine gewagte Prognose: Höcke UND PP werden nach der BTW bundespolitisch keine große Rolle mehr spielen. Dafür sorgt die Basis. Danach geht’s weiter.

    Höcke will gar nicht in die Bundespolitik!
    Er betont bei jeder Gelegenheit, daß er in Erfurt bleibt, egal, wie die Wahl ausgeht.

  146. #1 SamuelG (07. Mrz 2017 10:41)

    Björn Höcke, für seine Dresdner Rede vielgescholten und zurechtgewiesen, hatte im Anschluß an seinen Auftritt noch ein Interview gegeben.

    Im Anschluß an seinem Auftritt: Also so alt wie die umstrittene Rede. Da macht Frau Petrys Ansage: „Der Parteiausschluss ist noch nicht vom Tisch.“ Sinn. Es ist die Absicht, Höcke unbedingt aus der AfD zu entfernen. Und die Gewissheit Pretzells „Höcke ist politisch erledigt.“ Petry und Pretzell sind aus der AfD zu entfernen.

  147. #172 Frankoberta (07. Mrz 2017 15:30)

    Eis ist eine berechtigte Frage.

    Das Interview wurde unmittelbar nach seiner Rece am 17. Januar gegeben.

    Und lernen Sie erst mal richtig lesen. Sonst sieht es immer aus, als plapperten Sie alles nach.

  148. Das permanente »aus dem Bauch heraus« beleidigen einiger Höcke Anhänger der Höcke Kritiker unter jedem dieser Artikel bei PI klappt vielleicht beim Stammtisch der NP*, aber hier nervt es nur noch.

  149. Es gibt zwei Möglichkeiten:
    1. Höcke hat die Aussage nicht getätigt. Er sollte dann diesen Journalisten verklagen, denn dann wäre das Rufmord.
    2. Höcke hat diese Aussage getätigt. Dann kann es eigentlich nur noch den Parteiausschluss geben. Diese Aussage ist nicht mehr tolerierbar und auch nicht zweideutig interpretierbar.

  150. Höcke macht Hitler wieder gut, na dann war Stalin eigentlich auch ein netter Kerl. Ekelhaft.

  151. #85 Heta

    Das Lesen der FAZ ist Dir nicht so gut bekommen.AufB.Höcke einzuprügeln, gut und schön !.Aber was ist mit Frauke Petry?. Die hat dem WSJ-Joournalisten dem Sinn nach auch keine anderen Antworten gegeben.

    Seit wann ist patriotisch und bürgerlich-knservativ schon NPD ?.B.Höcke ist ein überzeugte Patriot und das ist nichts schlechtes.Ich hoffe, Du kennst das Parteiprogramm der NPD.

    Mehr möchte ich nicht sagen, weil ich mich zur Wahlzeit 2017 bzgl.Pretzel, Petry und Weidel jeglicher Polemik enthalten möchte.

  152. Ohne Höcke und den „Rechten Flügel“ kann die Frauke Lucke sich mit ihrem 27igsten Ehemann bei der Merkeltruppe anbiedern.
    Mit der RestAfD wird sie dann auf dem größten Parteienfriedhof der Welt (BRD) landen.
    Ich trete aus diesem Laden jetzt aus und spare eine Menge Zeit und Geld!

  153. #176 Frankoberta (07. Mrz 2017 15:44)

    Das permanente »aus dem Bauch heraus« beleidigen einiger Höcke Anhänger der Höcke Kritiker unter jedem dieser Artikel bei PI klappt vielleicht beim Stammtisch der NP*, aber hier nervt es nur noch.

    #178 Frankoberta (07. Mrz 2017 16:02)

    Höcke macht Hitler wieder gut, na dann war Stalin eigentlich auch ein netter Kerl. Ekelhaft.
    ——————————————–
    Die übergroße Mehrheit der Foristen hier verzichtet gern auf Deine sinn- und hirnfreien Kommentare. Lebe Deine N..i- Phobien woanders aus!

  154. 146 Westkultur (07. Mrz 2017 14:20)

    Liefen die Nürnberger Prozesse nicht auch so ab?: Fälschen von Aussagen, Unterschlagen von Beweisen, Suggestion … usw.
    ——————-

    Ein sogenannter Ankläger namens Robert Kempner liess > 30.000 Originalakten verbrecherisch verschwinden, die in zwei Überseekoffern und 21 Kisten verstaut waren, die z. B. enthielten:

    Von größter Bedeutung dürfte das Kriegstagebuch Nummer 1 des „Arbeitsstabs Oldenburg“ vom Februar 1941 bis zum Start des „Unternehmens Barbarossa“ sein, des deutschen Angriffs auf die Sowjetunion im Juni 1941. Unter den Papieren befinden sich außerdem strategische Unterlagen zu „Barbarossa“ und „Marita“, dem 1940/41 geplanten deutschen Vorstoß gegen Griechenland, ferner eine Vielzahl von Vermerken, Briefen, Redeentwürfen, Denkschriften und geheimen Weisungen aus Alfred Rosenbergs Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete, nicht zuletzt zum Holocaust.

    Aus DER SPIEGEL 45/2003, Seite 76
    [url]http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-29054292.html[/url]

    Da ist es kein
    Reiner Zufall,
    dass in den Prozessen und heute jeden Tag mehr und mehr Schaurigkeiten behauptet werden konnten und können.

    Wir erinnern uns an die Döner-Morde, die ausserachtlassend aller Beweise einem „Nazi“-Trio – zu unserer Disziplinierung und Schuldigsein – untergejubelt werden.

  155. @ #180 Rittmeister (07. Mrz 2017 16:21)

    Sinn- und hirnlos sind Deine Kommentare. Dein Nick „Rittmeister“ passt übrigens nicht zu Deinen äußerst primitiven Kommentaren. Ein Ehrenmann bist Du nicht.

  156. #177 RDX (07. Mrz 2017 16:01)

    1. Höcke hat die Aussage nicht getätigt.
    2. Höcke hat diese Aussage getätigt.
    ——————-

    ES ist scheixxegal, was Höcke oder ein anderer AfD-ler sagt oder nicht sagt, alles wird gegen sie verwendet, nachdem man die Sache solange hin und hergedreht hat, bis sie zum „Eklat“ wird.

  157. #181 Frankoberta (07. Mrz 2017 16:27)

    @ #180 Rittmeister (07. Mrz 2017 16:21)

    Sinn- und hirnlos sind Deine Kommentare. Dein Nick “Rittmeister” passt übrigens nicht zu Deinen äußerst primitiven Kommentaren. Ein Ehrenmann bist Du nicht.
    ——————————————–
    Sagt wer?

  158. Unter dem JF-Artikel steht ein Leserkommentar:

    „Franz Schönhuber, Gründer der Republikaner, sagte einmal: „Und wenn wir auf dem Marienmarkt das Ave Maria singen, man würde doch das Horst-Wessel-Lied heraushören!““

    So ist es jetzt mit der AfD!

    Hier im Forum auch schon – leider.

  159. Heute sind wieder lauter bekloppte Höcke-Anhänger unterwegs, die nicht kapieren können oder wollen, dass Höcke der Totengräber der AfD ist.
    In den Umfragen geht es stetig abwärts und der „Geschichtslehrer“ Höcke kann das Maul nicht halten.

  160. #193 Torte (07. Mrz 2017 16:49)

    Heute sind wieder lauter bekloppte Höcke-Anhänger unterwegs, die nicht kapieren können oder wollen, dass Höcke der Totengräber der AfD ist.
    —————-
    Dann bist du wohl der Totengräber Deutschlands?!

  161. Feinde der AfD: Parteien (CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKE), Gewerkschaften, Kirchen, Regierung, Politikkaste, „Meinungs“forschungsinstitute, Künstler, (fast alle) Medien, Antifanten, Wirtschaftverbände, Unternehmen, Sportvereine und viele andere mehr.

    Freunde der AfD: Vielleicht zehn Prozent der Wahlberechtigen.

    Unter dem Strich heißt das für mich, WIR müssen an EINEM Strang ziehen, um unser Vaterland zu retten. Mensch, hier in Berlin reißen sie dir das Gold von der Schwarz-Rot-Goldenen-Fahne am Auto ab…und Ihr thematisiert diesen braunen Dreck. Wenn ich Vorsprecher der AfD wäre, würde ich bei Stichworten wie „Drittes Reich“ usw. einfach die Schnauze halten. WIR sollten strategisch vorgehen.

    Bin sehr froh, dass Dr. Curio für Berlin kandidiert. Solche Streiter brauchen wir.

    https://www.youtube.com/watch?v=DDljKMkCaJE

  162. Sehr erhellender Beitrag Höckes, der einem erneut zeigt, wie sich linksradikales Gedankengut bereits in den Parlamenten etabliert hat. Schlimm, dieses mit Zweierlei-Maß-Messen… 🙁

    „Björn Höcke belegt an Beispielen die linksextreme Verstrickung Thüringer Landtagsabgeordneter“:

    https://www.youtube.com/watch?v=5Xg1IScWCt8

  163. Hier mal eine kurze Auswahl vernuftgeleiteter Beiträge. Höcke hat noch mehr Potential zum Schaden der Partei. Er nimmt sich zu wichtig.

    #58 Claude Eckel (07. Mrz 2017 11:43)
    Wir wissen aber natürlich, daß es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt.
    Herr Höcke, bitte 5 Euro ins Phrasenschwein. Dieser Werterelativismus geht mir schwer auf den Zeiger.
    #68 Das B (07. Mrz 2017 12:00)
    Seitdem Höcke hier auf PI ständig verteidigt wird, macht es immer weniger Spaß hier vorbeizuschauen.
    Höcke schadet der AfD. Verlasst mal eure AfD-Blase!
    #89 John Maynard (07. Mrz 2017 12:41)
    Herr Höcke bietet sich durch seine geschwätzige unreflektierte Dummheit förmlich der Presse als Opfer an. Auch Poggenburg und Gauland haben solch eine minderbemittelte Veranlagung. So was braucht die AfD überhaupt nicht.
    #192 Torte (07. Mrz 2017 16:49)
    Heute sind wieder lauter bekloppte Höcke-Anhänger unterwegs, die nicht kapieren können oder wollen, dass Höcke der Totengräber der AfD ist.
    In den Umfragen geht es stetig abwärts und der “Geschichtslehrer” Höcke kann das Maul nicht halten.

  164. Herr Höcke ist aus den verschiedensten Gründen,für viele sehr gefährlich,er bringt manches auf den Punkt und soll nun Gesellschaftlich und Wirschaftlich vernichtet werden.
    So versucht man, unbeliebte Kritiker,kalt zu stellen.
    Hier wird ein Sturm im Wasserglas generiert,der lächerlich und unangebracht ist.
    In einer Demokratie hat man sich sachlich mit Argumenten auseinander zu setzen und keine Mediale Lynchjustiz zur Vernichtung von unliebsamen Personen zu betreiben.
    Ausserdem sind die Äusserungen des Herrn Höcke nicht im mindesten Strafrelevant,wie die Einstellung der Ermittlungsverfahren,durch die Staatsanwaltschaft ergab.

  165. .
    Wieviele
    hier doch noch
    immer mit Scheuklappen
    unterwegs sind und die Schilder
    ‚Rasen betreten verboten !‘ strikt beachten,
    ist schon sehr ernüchternd. Aber klar,
    auch gefährlich zu denken ist
    nichts für Feiglinge und
    Zimperlieschen. Jaja,
    das Zerstreiten soll
    sein und gehört
    nun mal zum
    Programm.
    .

  166. Höcke schon wieder…

    und natürlich eine ganz einfache und logische Erklärung dafür, wie seine Worte diesmal zu verstehen waren. Die Kritiker Höckes sind mal wieder dumm, intrigant und/ oder hören ihm nicht richtig zu.

    Langsam wird’s unglaubwürdig.

  167. #179 Tolkewitzer (07. Mrz 2017 15:36)

    Höcke will gar nicht in die Bundespolitik!

    Stimmt, aber seine Eskapaden werden bundespolitisch ausgeschlachtet. Dass er nicht in die Bundespolitik will bestärkt meine ebenfalls gewagte Vermutung, dass er bewusst schlechte Wahlergebnisse herbeiführen möchte, um PP besser zum Rücktritt zwingen zu können. 30% sind für die AfD 2017 eh nicht erreichbar, aber PP dürfen 2021 einen Wahlsieg nicht vermasseln. Gewagtes Spiel. Ich denke, damit hat er sich ins Abseits manövriert. Die PPs sind wir bis 2021 eh los.

  168. #174 ich_fasse_es_nicht (07. Mrz 2017 15:22)

    Das sehe ich vollkommen anders.

    “Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit”
    sind ziemlich beliebig definierbar.

    Patriotismus nicht.

    Seltsam. Das sehe ich genau umgekehrt.

    Linksversifftes hat es schwer in einem patriotischen
    Land.

    Erst recht in einem demokratischen Rechtsstaat.

    Warum aber ist das Linksversiffte so dominant .. ?

    Weil wir weder Freiheit, noch Demokratie, noch Rechtsstaatlichkeit haben.

  169. #187 Rittmeister (07. Mrz 2017 16:21)

    Die übergroße Mehrheit der Foristen hier verzichtet gern auf Deine sinn- und hirnfreien Kommentare.

    1. Woher weiß der Herr Rittmeister das?

    2. „Sinn- und hirnfrei“ kann jeder Depp daher plappern und kann damit schnell zum Bummerang werden.

  170. #196 Dornbusch (07. Mrz 2017 17:19)

    Danke für die Zusammenfassung. Auch meine Meinung. Zum Mäusemelken. Und das Peinlichste ist, dass die Höckophilen schnell mit der Dummheitskeule um die Ecke kommen. Hallelujah.

  171. @Freya

    Bevor Sie sich weiter auslassen über sogenannte ,,Leugner“, stellen Sie doch zuerst einmal fest, was die genaue Bedeutung dieses Wortes ist.

    Dann überlegen Sie bitte, wie der §130 StGB mit der Meinungsfreiheit in Einklang zu bringen ist.

    Als nächstes beschaffen Sie sich einschlägige Literatur und denken mal darüber nach, wie sich gewisse Berichte mit dem Außerkraftsetzen der Naturgesetze vertragen.

    Sie sitzen auf einem hohen Roß, wie es scheint.

  172. #203 Der boese Wolf (07. Mrz 2017 17:35)

    #187 Rittmeister (07. Mrz 2017 16:21)

    Die übergroße Mehrheit der Foristen hier verzichtet gern auf Deine sinn- und hirnfreien Kommentare.

    1. Woher weiß der Herr Rittmeister das?

    2. “Sinn- und hirnfrei” kann jeder Depp daher plappern und kann damit schnell zum Bummerang werden.
    ——————————————
    Wer in der Lage ist, die Kommentare hier zu lesen und zu werten, ist klar im Vorteil.
    Ich verweise auch auf PI-interne Votings mit entsprechenden Ergebnissen. So, das dürfte erstmal reichen.

  173. #126 ossi46 (07. Mrz 2017 13:39)

    #116 Freya- (07. Mrz 2017 13:34)

    Kubitschek wurde ja nicht mal in der AfD aufgenommen.
    ——————
    DAs war noch zu Luckes Zeiten.
    Das ist mir zu Luckes Zeiten auch zweimal
    passiert.
    Vermutlich war Luckes Schwester daran beteiligt.
    (kann das sein ?)

  174. #196 Dornbusch (07. Mrz 2017 17:19)
    In den Umfragen geht es stetig abwärts ….

    ———————————

    Man sollte den Umfragewerten nicht zuviel Wert beimessen.
    Wie lagen die Prognosen gleich noch im ARD gemeldet kurz vor der Trumpwahl? Über 80% für Clinton, der Rest für Trump. Diese Fake News dienen nur zur Manipulation.

    Das Thema Höcke sollte hier bei PI auch langsam mal erledigt sein. Mir unerklärlich, dass Höckes Aussagen von vielen hier mehr verurteilt werden als von der Staatsanwaltschaft.

  175. Höcke ist top!

    Er spricht Dinge an, die wie „Mehltau“ über Deutschland liegen!

    Im Westen ist man seit 70 Jahren der Schuldige!

    Egal wo,auf Ämtern, in Schulen, Arztpraxen, überall ist man der Nazi, wenn ein Musel oder anderer Ausländer ausrastet und nicht da serviert bekommt, was er will!

    Das muss aufhören und da hat Höcke recht!

    Hitler war ein Teil der deutschen Geschichte, mit Nachwirkungen.

    Ehrlich gesagt, so schlimm das ist, aber hätte er den Holocaust nicht durchgeführt, wäre er doch einer der Spinner wie Napoleon etc. die meinten expandieren zu müssen….

    So müssen wir immer aushalten, das wir ein Volk von Massenmördern seien!

    Das macht auf Dauer aber kaputt (siehe die Umkehrung zum „Alle sind willkommen-Kult)!

    Das meint Höcke und recht hat er!

  176. #204 Der boese Wolf (07. Mrz 2017 17:29)

    #174 ich_fasse_es_nicht (07. Mrz 2017 15:22)

    > Das sehe ich vollkommen anders.

    > “Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit”
    > sind ziemlich beliebig definierbar.

    > Patriotismus nicht.

    Seltsam. Das sehe ich genau umgekehrt.

    „Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“
    lassen sich leicht so umdeuten, das es zum
    „Impulspapier“ der Integrationsbeauftragten
    der Schariapartei passt.

    Merkel mit ihrer „Definition“ des Volkes passt
    dazu.

    Das deutsches Staatsgebiet wurde uns genommen:
    Seine Definition im Grundgesetz wurde aus
    Artikel 23 in die Präambel verschoben.

    Wir sollen aufgelöst werden !

    Ohne einen „kampfstarken“ Patriotismus wird man
    dir was lachen mit „Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“.

    Patrioten lassen sich die Heimat nicht unterm Arsch
    wegziehen.

    Die Medizin kann nur diese sein: Aufrichtiger Patriotismus.

    Und zwar derjenige der Biodeutschen und der
    Zugewanderten, die voll zur deutschen Kultur,
    Tradition und Mentalität stehen. Die sich
    selbst leidenschaftlich als Deutsche sehen.

    Gerade in Deutschland, dessen „Seele gebrochen“
    ist, braucht es unbedingt Patriotismus !

    Liebe zum Vaterland, zur Muttersprache, zu Kultur und
    Tradition, zur Volksmentaliät (die ganz gewiss vorzeigbar ist).

    Dann ist der Weg frei zu „Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“.

    Und zwar im Sinne des deutschen Volkes. Nicht definiert
    durch linksversiffte Hochverräter.

    Heftige Worte vielleicht für „ungewohnte Ohren“, aber sie
    sind nötig.

  177. Herrn Höcke ist nichts vorzuwerfen, außer, daß er mit seiner vom Mainstream (logischerweise) verrissenen Rede in Dresden diverse Dinge, die vom Thema „Schuldkult“ bis zum Thema „Karrieristen in der AfD“ reichen, zwar sehr klar und deutlich, doch zur falschen Zeit und möglicherweise vor teilweise falschem Publikum angesprochen hat – wenn man ihm denn daraus einen „Vorwurf“ machen wollte. Er selbst hatte ja eingeräumt, das Ganze „in einer Bierzeltrede vergeigt“ zu haben.

    Die sich rapide verschlechternden Umfragewerte sind nach meinem und anderer Leute Beobachten jedoch nicht auf diese Rede, sondern auf die danach einsetzenden Tendenzen sowie auf das Parteiausschlußverfahren zurückzuführen, wie dies alles von Petry, Pretzell und anderen einschlägigen Leuten im Anschluß losgetreten worden ist – und das gerade in einer Zeit, in der es für die deutsche Nation „ums Ganze“ geht.

    Es war nun völlig klar, die die diversen Angegriffenen, auch und gerade in der AfD selbst, sich dies nicht würden bieten lassen. Leider stößt auch die „Junge Freiheit“ in Gestalt des Herrn Stein ins selbe Horn, womit sie sich fleißig am Werk der Spaltung der AfD respektive der konservativen Opposition mitbeteiligt und somit zeigt, daß man sie derzeit leider nicht ernstlich empfehlen kann.

    Leider, so sehe ich es auch in der hiesigen Kommentarspalte, haben sich diejenigen, die nur allzu gerne über das wohlbekannte „Nazi-Stöckchen“ springen und umgehend im Sinne des Altparteiensystems „parieren“, so es ihnen von jemandem auch nur hingehalten wird, noch immer nicht von der Notwendigkeit überzeugen lassen, die Stöckchenwerfer samt Stöckchen nicht nur links liegen zu lassen, sondern sie endlich anzugreifen und zu beginnen, sie der Lüge zu überführen. Angriff ist die beste und in diesem Falle einzig richtige Verteidigung, wie dies selbst auch Höcke ums eine oder andere Mal richtig exerziert hat, auch wenn er dabei in den Augen einiger hier und da übers Ziel hinausgeschossen sein mag.

    Eine Anbiederung ans oben genannte System wird keinen Erfolg haben, als nur, daß sie höchstens noch eine weitere harmlose Splitterpartei nach dem Muster von Luckes rein marktliberaler „Alfa“ hervorbringen wird, zu der die AfD in dem Falle restlos verkommen verkommen würde, bevor sie endgültig sang- und klanglos im 0,x-Prozent-Nirwana untergeht. Wer solche Szenarien, zu der auch die Möglichkeit einer Spaltung gehört, vermeiden will, könnte für den Anfang zumindest damit beginnen, endlich aufzuhören, Nationalkonservative, wie Höcke m. E. einer ist, der ums eine oder andere Mal den Finger in die schon lange schwärenden Wunden dieses Landes und auch in einige der AfD gelegt hat, auszugrenzen, weil man sie in gewissen Kreisen, die außer „Markt“ nur wenig anderes im Hirn haben, im Grunde schlicht los werden will.

  178. 166 Heta
    Nein, Sie legen sich nicht für die JF bzw. D. Stein ins Zeug. Sie legen sich für alles und jeden ins Zeug, was der AfD oder deren Funktionsträgern schadet.

    Zu den Dresdener Fahrrädern: Die Polizei ermittelt nicht wegen einer Straftat, sondern zu dem Vorfall. Ich hoffe Sie bemerken den Unterschied.

    192 Torte
    Na, Sie sind ja eine hochgebildete Torte: Bekloppte; Totengräber; Maul halten, zeigt welchem Milieu Sie zu zurechnen sind.
    Was die Umfragewerte betrifft, sind diese seit 2 Tagen wieder im leichten Aufstieg begriffen. Z. Zt. bei 11%

  179. Zu oft hat Stein gegen Höcke gehetzt. Jetzt boykottiere ich endgültig, allerdings schweren Herzens, die JF.

    Es ist gut, daß PI ständig über die Machenschaften gegen Höcke berichtet. Da erfährt man viel über die Feinde in den eigenen Reihen.

    Kubitschek verdient meine Hochachtung. Seinen Worten gibt es nichts hinzuzufügen. Ich hoffe als langjähriger Abonnent, daß seine „Sezession“ weiter wächst und sich hier der eine oder andere zu einem Abo entschließen kann.

  180. Stein, wer ist schon Stein ! Und Kubitschek ? Ist auch nicht besser. Er nimmt auch nur den Ball auf, der zugespielt wird. Die Selbstzerlegung der „Rechten“ hat begonnen. Zeit, über die Revolution nachzudenken. Es naht hoffentlich bald die Stunde der Offiziere, nicht der „rechtsintellektuellen“ Schmierfinken. Kubitschek, du warst doch selbst mal Soldat ! Zurück zu den Wurzeln ! Hör endlich auf, den Redlichen zu spielen !

  181. #209 alte Frau

    Das Thema Höcke sollte hier bei PI auch langsam mal erledigt sein. Mir unerklärlich, dass Höckes Aussagen von vielen hier mehr verurteilt werden als von der Staatsanwaltschaft.

    Das sind linke U-Boote.

  182. #210 Freiheit1821

    Hitler war ein Teil der deutschen Geschichte, mit Nachwirkungen.

    Er war Teil der sozialistischen Bewegung. Das muß man herausheben!

  183. Höcke hat mal wieder recht, wenn er sagt, das die deutsche Geschichte nicht nur aus 12 Nazi Jahren besteht, dass Hitler kein Dämon aus der Hölle war, sondern von einem Menschen geboren wurde und das(sinngemäß)der deutsche „Geschichtsunterricht“ in den SchulKNÄSTEN des Landes, wo die ideologische Tiefenindokrination beginnt, eine zutiefst kranke Schlagseite hat. Ich habe Höcke nirgends sagen hören, dass er Hitlers Politik gut fand. Aber die GEZ „Journalisten“ werden uns wohl noch das Gegenteil „beweisen“.

    Blutsäufer und Menschenschlächter hat es immer und ÜBERALL gegeben und es gibt sie immer noch überall. Die werden aber im öffentlichen Diskurs nicht wie Dämonen, die der Hölle entstiegen sind, behandelt, sondern einfach wie böse oder kranke Menschen (vom Schicksal oder durch Menschen böse gemacht). Dabei wird auch oft auf Kindheit und Jugend z. B. eines Stalins Bezug genommen, weil man sich erlaubt, nach Erklärungen zu suchen. Auch das ist in Deutschland in Bezug auf Hitler tabu. Man hat den Indianern und den Sklaven keine Denkmäler der Schande in New York, London oder Paris gebaut. Die Frage muss erlaubt sein, wieso Deutschland hier eine Ausnahme zu bilden hat.
    Höcke wagt einmaliges: Er betritt unerschrocken stark vermientes, geistiges und emotionelles Sperrgebiet! Er denkt über Dogmen nach, über die nicht nachgedacht werden darf. Nichtmal im Traum. Er stellt Dogmen in Frage, die nach dem Urteil dubioser Entscheidergruppen für die Ewigkeit zu gelten haben. Höcke stellt Fragen, die nicht erlaubt sind. Manche Fragen sind in Deutschland sogar unter Strafe gestellt. Warum? Höcke gibt unerlaubte Antworten auf Fragen, die nicht erlaubt sind. Allein die Existenz dieser geistigen und emotionalen Sperrgebiete zu benennen kommt einer Todesmission gleich, denn er weis, dass sofort die Regierungsmedien die Propagandamaschine anwerfen, die – zumindest – den sozialen Tod jedes kritischen Freigeistes zum Ziel hat.
    Ich empfehle mal das Buch von Christa Mulack: Clara Hitler. Man wird es nicht für möglich halten aber Hitler hatte eine Mutter! Und hätte ihn sein Vater nicht jahrelang bestialisch misshandelt, wäre aus dem Mann vielleicht einfach nur ein Maler geworden.

  184. #219 Das deutsche Volk…:

    Wer sagt was von Volkspartei? Viel schlichter: Höcke ist Gift für die AfD, durch seine blöde Wichtigtuerei sorgt er dafür, dass die AfD in jener Rechtsaußenecke landet, in der Politik und Medien die Partei von Anfang haben wollten.

  185. #221 KDL

    #85 Heta (07. Mrz 2017 12:34)

    Diesen Aussagen ist nichts hinzuzufügen. Chapeau!

    Jetzt fangen die U-Boote auch noch an, sich gegenseitig zu bestätigen – wie man es aus linken Foren kennt.

  186. @ #225 Detektor (07. Mrz 2017 23:06)

    KDL und Heta schreiben hier SEIT gut einem Jahrzehnt Du kleiner Troll 🙂

  187. #226 Freya- (07. Mrz 2017 23:11)

    @ #225 Detektor (07. Mrz 2017 23:06)

    „KDL und Heta schreiben hier SEIT gut einem Jahrzehnt Du kleiner Troll“

    Umso schlimmer.

  188. Höcke wühlt zu sehr in der Vergangenheit herum. Wie haben heute andere Probleme als „Vergangenheitsbewältigung“. Unser größtes Problem ist nämlich die „Gegenwartsbewältigung“. Ganz praktische und pragmatische Lösungen sind gefragt. Man nehme sich ein Beispiel an Ungarn.

    Wenn die AfD sich nicht endlich einigen kann, sehe ich schwarz für die nächsten Wahlen.

  189. #121 wago (07. Mrz 2017 13:33)

    Kubitschek hat natürlich Recht. Schade, dass er nicht in der Lage ist, es in einfachen Worten zu beschreiben und immer philosophische Höhenflüge machen muss, die die Masse der Leser abschrecken.

    Wohl wahr!
    Ich habe den Artikel auch nicht zu Ende gelesen. Oder versteht hier jemand diesen Satz:

    Stein liest nicht, was jene denken, die bei ihm schreiben …… Für ihn ist immer alles verblüffend neu, wenn ihn jemand mit etwas konfrontiert, das man durchdacht haben muß, und die Lösung aller Probleme scheint dann stets in der situativen Distanzierung von alledem zu liegen, was er nicht begriffen hat oder wovon er vermutet, daß es kompliziert werden könnte.

    „situative Distanzierung“ Aha. Das werd ich mir merken. Und auf Kubitschek anwenden.
    😉

  190. #219 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (07. Mrz 2017 21:42)

    Viele hier glauben, daß Höcke für die AfD ein Hindernis auf dem Weg zur Volkspartei ist. Wir brauchen aber keine weitere Volkspartei, sondern Fundamentalopposition.

    Volkspartei meint Systempartei. Und Unwissenheit ist Stärke, ihr wißt schon.

    Wir „Flüchtlingsgegner“ und Gegner der sukzessiven Islamisierung brauchen sehr wohl EINE Volkspartei, denn momentan haben wir keine!

    Für Fundamentalopposition ist keine Zeit mehr. Unsere Zukunft läuft uns davon und wir beschäftigen uns mit dem Kappes von gestern.

    70 Jahre hat keiner das Maul aufgemacht, abgenickt um die Pöstchen und Tröge zu sichern und nun ist plötzlich Fundamentalopposition angesagt. Was passt da nicht?

  191. Das Wall Street Journal berichtes etwas und die Bild-Zeitung greift das auf.

    Das WALL STREET JOURNAL
    Hahaha…

    Man muss immer überlegen,
    was die einzelenen Quellen und Akteure für Ziele haben und bezwecken wollen.

    Auch Herr Stein und Frau Petry mit ihren Berater vom Focus Magazin und ihren Auftritten in der Boulevard Presse.

    On Höcke mit seiner Masche erfolgreich sein wird, das wird man sehen. Man kann ihn ja schlecht ausradieren. Und ein Parteiausschluß ist sehr unwahrscheinlich in Deutschland.

    Herr Stein scheint inzwischen genug Leser zu haben, dass er es sich leisten kann, in den Wahlkampf einzugreifen und einen wesentlichen Teil seiner Leser zu verprellen.

    DAS finde ich viel interessanter. Hat er vielleicht andere Geld-Quellen oder Annehmlichkeiten in Aussicht gestellt bekommen?

  192. Es ist schon sehr erstaunlich, mit welcher Vehemenz die Westdeutschen ihren exzessiven Schuldkult verteidigen. Guido Knopp und Genossen lassen grüßen. Diese Hartnäckigkeit wäre im Widerstand gegen die bunte Bereicherung angebracht gewesen, aber 70 Jahre Umerziehung sind auch eine lange Zeit. Die Befreiung wird aus dem Osten kommen, oder scheitern. Mir will es auch nicht einleuchten, wie man sich als Deutscher in einem defacto Kalifat einrichten und leben kann.

  193. Wieso kommt bei mir das Gefühl auf, daß hier Einige, bei jeder Diskussion über u n s e r e deutsche Geschichte, ihre Ansicht als die einzig Wahre darstellen wollen.
    Wobei Diese höchstwahrscheinlich die Bilder von C.Chaplin und A.H. nicht richtig zuordnen könnten, die Serie “ Ein Käfig voller Helden“ und andere Hollywoodschinken für orginale Dokumentarfilme halten und die Bücher von Guido Knopp als die Wahrheit, und NICHTS als die Wahrheit anbeten.
    Warum sind das meißtens die selben Personen, die auch immer wieder ganz genau wissen was das Beste für uns und für die AfD ist.
    Da wird sich ein regimekritischer Anstrich verpaßt, um dann immer und immer zu hetzen und zu wühlen.
    Da ist nichts zu primitiv, zu dumm, zu unverschämt um die Meinung in eine bestimmte Richtung zu beeinflussen.
    Das ist aber nichts Neues, diese Strategien wurden immer besser. Wobei diese in den letzten 80 Jahre immer wieder verfeinert und raffinierter wurden.
    ES ist auch immer das Gleiche, merken diese irgend ein Zaudern, einen Zweifel,einen Verdacht, so tauchen sofort irgend welche auf, die sich die Meinung bestätigen, die sich gegenseitig loben, die sich ihrer „edle“ Gesinnung versichern und meist dann noch was Abstruseres hinterherschieben.

    Natürlich verbunden mit dem sofortigen belehrenden Verdacht, der Andere wäre das U-boot, der Provokateur, der Troll, und natürlich auch der VS-Spitzel…

    …und noch was.
    Gegen Frau Wiebke Muhsal besteht ein Verdacht,
    EIN VERDACHT und nicht mehr !
    Angeklagt und verhandelt vor einen Gericht der BRD.

  194. @ #114 Tolkewitzer

    Sehr geehrter Herr Höcke, was sagen Sie zu Adolf Hitler?
    Tut mir leid, dazu äußere ich mich nicht!

    Käse! Meine eindeutige Antwort wäre:
    Niemand hat Deutschland größeren Schaden zugefügt als Hitler und die National-Sozialisten.

    Schon hätte ich Ruhe!

  195. #66 Wuehlmaus (07. Mrz 2017 11:58):

    Personen schaffen Strukturen und Strukturen schaffen bzw. prägen wiederum Personen.

    Das ist richtig. Ich habe nicht behauptet, dass die Strukturen von selber entstanden sind.

    Aber wenn jemand die Position der AfD-Vorsitzenden hat, dann gehe ich davon aus, dass diese Person weiß, was die Aufgabe einer AfD-Vorsitzenden ist. Wenn sie etwas anderes tun würde, wäre sie ruckzuck aus dieser Position entfernt. Das gleiche gilt für die Bundeskanzlerin und alle anderen Personen in Strukturen. Und wer glaubt, man könne die nicht so leicht entfernen, möge an den Bundespräsidenten Wulff denken. Den hat die BILD innerhalb von einer Woche entfernt. Und das wäre bei Frau Petry oder Frau Merkel eine noch viel leichtere Übung.

    Ich sehe mir an, was die AfD-Vorsitzende sagt und schließe daraus auf die Natur der AfD. Die meisten machen das andersrum – und das halte ich für idiotisch. „Petry muss weg“ oder „Merkel muss weg“ ist ungefähr so doof, wie zu sagen: „Luigi muss weg, dann ist das nicht mehr die Mafia sondern die Heilsarmee.“ Nein, die Mafia ist immer noch die Mafia, wenn Luigi dahinscheidet und durch Mario ersetzt wird.

    Und Ihre so gerne konstruierten übermächtigen Strukturen, die angeblich hinter allem stünden und so gut wie jede menschliche Handlung bestimmten, wirken auf mich fast wie eine quasi göttliche Über-Macht, gegen die nichts und niemand ankommt.,

    Den Begriff „göttlich“ in dem Zusammenhang empfinde ich als blasphemisch, oder zumindest als höchst unpassend. Ich würde den Begriff „satanisch“ vorziehen, und selbstverständlich kann man dagegen ankommen, aber nicht, indem man sich in die Strukturen dieser Macht einsperren lässt.

    Ein beinahe theokratisches Konstrukt

    Ja. Das ist es.

  196. Das Drama der AFD, es sind nahezu alles Pfeifen ganz vorne, die wie eine Hauptschultruppe auftreten – gemeint sind die steife Petry und der hölzerne Höcke

    Gauland macht das gut, aber leider einer der Ältesten

    Hoffentlich kommt bald mal einer wie Jörg Haider an die Öffentlichkeit, der in den Medien mit dem politischen Dreck, der im islam-verkrebsten Deutschland abgeht, so richtig aufräumt und dann mit der AFD abräumt bei den kommenden Wahlen !

    toi toi toi

  197. #232 Rittmeister (08. Mrz 2017 00:24)

    „Es ist schon sehr erstaunlich, mit welcher Vehemenz die Westdeutschen ihren exzessiven Schuldkult verteidigen.“

    Stimmt, und deswegen wird es auch keine „Wende“ geben.Ich kann mit dieser Mentalität, als Westdeutscher, auch nichts anfangen.

    Es ist vorbei.

    Also doch nur ein dummes „Pack“ – wer hätte es gedacht, daß ein Partei-Idiot seine Angestellten endlich richtig und ehrlich beurteilt.

  198. #232 Rittmeister

    Es ist schon sehr erstaunlich, mit welcher Vehemenz die Westdeutschen ihren exzessiven Schuldkult verteidigen.

    Es sind Medienschreihälse und Lehrer, die das tun.

    Dem Normalbürger interessiert das nicht, er hält aber den Mund, von der Medienmeute verunsichert.

    Genau deswegen ist es wichtig, daß es Gegenstimmen gibt. Leute, genauso laut Klartext gegen das Schuldkult-Getue reden, herausstellen, daß es sich hierbei um eine widerwärtige Instrumentalisierung eines Verbrechens handelt, und daß es ein sozialistisches Verbrechen war.

    Nicht die Deutschen müssen sich schuldig fühlen, sondern die Sozialisten!

  199. 235 francomacorisano (08. Mrz 2017 00:35)
    @ #114 Tolkewitzer

    Sehr geehrter Herr Höcke, was sagen Sie zu Adolf Hitler?
    Tut mir leid, dazu äußere ich mich nicht!

    Käse! Meine eindeutige Antwort wäre:
    Niemand hat Deutschland größeren Schaden zugefügt als Hitler und die National-Sozialisten.

    Schon hätte ich Ruhe!

    ———-

    Du vergisst die Raute des Grauens !

  200. #220 Heta (07. Mrz 2017 22:19)
    #219 Das deutsche Volk…:

    Wer sagt was von Volkspartei? Viel schlichter: Höcke ist Gift für die AfD, durch seine blöde Wichtigtuerei sorgt er dafür, dass die AfD in jener Rechtsaußenecke landet, in der Politik und Medien die Partei von Anfang haben wollten.

    ———

    Ach Heta, wer sich von diesen Linksfaschisten in eine “ sogenannte“ rechte Ecke drängen lässt ist selbst Schuld. Die Partei der Linksfaschisten nennt sich „Die Linken“ , habe aber noch nie gehört das es in Deutschland eine Partei “ Die Rechte “ gibt !

  201. #1 SamuelG (07. Mrz 2017 10:41)

    Man fragt sich ernsthaft ob Höcke genuid dumm ist oder ob er eine Spaltung der AFD erzwingen will. Wie kann man denn so unendlich dämlich sein kurz nachdem sich die Wogen geglättet haben, noch mal eben mit einem Interview zum Thema Hitler und Holocaust nachzulegen?

    GENAU SO IST DAS!

    Ich habe Höcke immer wieder zugute gehalten, dass er wahre Worte lediglich zur Unzeit gesagt hat. Aber nun zweifle ich an seinem guten Willen, der AfD im Wahljahr nicht zu schaden.

    #241 chalko (08. Mrz 2017 02:21)

    #220 Heta (07. Mrz 2017 22:19)
    #219 Das deutsche Volk…:

    Wer sagt was von Volkspartei? Viel schlichter: Höcke ist Gift für die AfD, durch seine blöde Wichtigtuerei sorgt er dafür, dass die AfD in jener Rechtsaußenecke landet, in der Politik und Medien die Partei von Anfang haben wollten.

    ———

    Ach Heta, wer sich von diesen Linksfaschisten in eine ” sogenannte” rechte Ecke drängen lässt ist selbst Schuld. Die Partei der Linksfaschisten nennt sich “Die Linken” , habe aber noch nie gehört das es in Deutschland eine Partei ” Die Rechte ” gibt !

    Ich denke, das Heta das schon richtig sieht; denn es geht doch nicht darum, wer sich „in eine ’sogenannte‘ rechte Ecke drängen lässt“, sondern es geht doch darum, was der Wähler empfindet.

  202. ICH GLAUBE WENN MAN U.A. „GEORGE SOROS & CO.“ DEN STECKER ZIEHT UND DEN „KAMPF NUR GEGEN LINKS“ MASSIV ÄNDERT TRIFFT MAN DIE RICHTIGEN. DANN UND NUR DANN TRENNT SICH DIE SPREU VON DEN WEIZEN!

  203. #235 francomacorisano (08. Mrz 2017 00:35)
    @ #114 Tolkewitzer

    Sehr geehrter Herr Höcke, was sagen Sie zu Adolf Hitler?
    Tut mir leid, dazu äußere ich mich nicht!

    Käse! Meine eindeutige Antwort wäre:
    Niemand hat Deutschland größeren Schaden zugefügt als Hitler und die National-Sozialisten.

    Schon hätte ich Ruhe!

    ———————————

    Meine eindeutige Antwort wäre:
    Niemand hat BRD größeren Schaden zugefügt als die linken + neoliberalen NWO-Faschisten.

    Und schon schon hätte ich die Rautenkeule im Nacken!

  204. Es folgen Auszüge, im Wortlaut, eines Interviews des Wall Street Journal mit Björn Höcke. Es fand am 17. Januar 2017 in Dresden statt und handelte hauptsächlich um die Sicht der AfD auf die deutsche NS-Vergangenheit.

    WSJ: Es gibt zum Beispiel den Historiker [Stefan] Scheil, ich habe gelesen, Sie haben zusammen mal mit ihm ein Interview gemacht in der Sezession. Was halten Sie von seinen Thesen? Da geht es ja auch darum die unmittelbare Schuld, oder wie auch immer, für den Anfang des Zweiten Weltkriegs etwas anders zu sehen.

    Höcke: Also, Stefan Scheil hat sicherlich zu dem Thema profund geforscht. Es gibt andere Bücher, die erschienen sind in den letzten Jahren, die für große Furore gesorgt haben. Zum Beispiel, Gerd Schultze-Rhonhof, der kein Historiker von Hause aus ist, der aber ein sehr guter Autodidakt ist, der aber ein Buch geschrieben hat, das heißt, “1939:

    Der Krieg, der viele Väter hatte.” Das ist über 50.000 Mal meines Wissens auch verkauft worden und da geht’s eben darum.

    Wissen Sie, das große Problem ist, dass man Hitler als das absolut Böse darstellt.

    Wir wissen aber natürlich, dass es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt. Und dass es viele Grautöne gibt. Und es gibt viele Quellen, die darauf schließen lassen, wenn man es interpretiert, dass dieser 2. Weltkrieg nicht unbedingt zum 2. Weltkrieg—Betonung auf Weltkrieg—hätte werden müssen, wenn nicht auch interessierte Mächte am Werke gewesen wären, die diesen Krieg eskaliert haben. Und ich denke, das wird sicherlich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch zur entsprechenden Aufarbeitung führen und wird sicherlich neue Historikerdiskussionen auch hervorrufen. Ich glaube, jetzt is so die Zeit, die letzten Überlebenden der Zeit des 2. Weltkrieges sterben langsam, es gibt dann kaum noch einen der lebt und diese Zeit am eigenen Leibe erlitten und erlebt hat, und es wird dann auch zu einer anderen, zu einer neuen Sicht auf die Dinge führen, und zu einer neuen Fragestellung, davon bin ich überzeugt.

    […]

    WSJ: Natürlich wenn jetzt in der deutschen Öffentlichkeit, wenn man das hören würde, dass Hitler irgendwie als absolut Böse dargestellt wird und dass es Grautöne gibt, dann würde es bestimmt Aufruhr geben—also was meinen Sie genau damit—Grautöne?

    Höcke: Alle menschliche Politik—also ich müsste jetzt philosophisch werden—Geschichten sind Grautöne. Also wir haben—in der Philosophie haben wir die Möglichkeit, Absolutes zu denken. Wir können Gott denken als allmächtiges, allgütiges Wesen, wir können den Teufel denken als absolut Böses. Aber die Welt hat—der Mensch hat—Grautöne. Sogar der schlimmste Schwerverbrecher hat vielleicht irgendetwas Gutes, irgendetwas Liebenswertes, aber er ist trotzdem ein Schwerverbrecher. Das meine ich damit. Es gibt kein absolutes Schwarz und kein absolutes Weiß in der Sphäre der Wirklichkeit.

    […]

    WSJ: Ich will sicher sein, dass ich das richtig verstehe. Wenn Sie von den Grautönen von Hitler sprechen, was ist da das Gute?

    Höcke: Ich habe jetzt nicht gesagt, dass es etwas Gutes gibt, aber es ist ausgeschlossen—rein von der Logik her, also rein philosophisch gesehen ist es ausgeschlossen—dass ein Mensch nur dunkel ist.

    https://www.wsj.com/articles/german-politicians-comments-about-hitler-stoke-debate-1488912569

  205. Höcke-Thema hin oder her,

    wir wählen trotzdem die AfD.

    Weil:

    1. wir lassen uns nicht spalten
    2. wir sind keine MSM-Fans
    3. wir wollen den Altparteien möglichst viele Stimmen entgegensetzen, als einzigste Alternative
    4. und wir werden in den Bundestag gehen,
    ob ihr wollt oder nicht.

    (Punkt 3. … Das Höcke Thema ist unrelevant für das gemeinsame Ziel Punkt 4.)

  206. @ #247

    Stimme dem zu, ich lasse mich auch nicht von Höcke spalten. Offensichtlich will er das wenn man sich das WSJ Interview durchliest, oder in seinem Oberstübchen stimmt es nicht.

    Trotzdem… es heißt irrelevant. Unrelevant gibt es nicht.

  207. #219 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (07. Mrz 2017 21:42)

    Viele hier glauben, daß Höcke für die AfD ein Hindernis auf dem Weg zur Volkspartei ist. Wir brauchen aber keine weitere Volkspartei, sondern Fundamentalopposition.

    Volkspartei meint Systempartei. Und Unwissenheit ist Stärke, ihr wißt schon.
    —————————–
    Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei!

  208. #239 Technoid
    Absolut korrekt!
    Ich kenne niemanden, der sich den Nazi-Schuh anzieht. Es sind nur die Medien, welche uns ständig diesen Schuldkult einimpfen.
    Schuld sind nicht die Deutschen, sondern die Sozialisten.

  209. #234 wehrhase (08. Mrz 2017 00:32)

    …nun hab ich doch die wichtigen ” ” vergessen….
    ——————————————-
    Aber genau das Richtige gesagt!

  210. #246 Freya-:

    Wo stehen diese Auszüge, bin ich blind? Ich sehe zwar, dass es einen Hinweis auf „excerpts below“ gibt – aber wo?

    Die Auszüge oben bestätigen nur meine alte Behauptung: Höcke hält sich für den großen intellektuellen Vordenker der AfD und überschätzt sich dabei maßlos. Er sollte das historische Denken lieber den Fachleuten überlassen.

  211. #246 Freya-:

    Man braucht nur bei Wiki nachzuschauen, wer der von Höcke zitierte Gerd Schultze-Rhonhof ist, und man kann nur sagen: Höcke ist ein Vollidiot:

    Schultze-Rhonhofs Schriften zur Entstehung des Zweiten Weltkriegs widersprechen grundlegenden Ergebnissen in Forschung und Lehre und sind in der Geschichtswissenschaft nicht rezipiert worden. In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung rezensierte Christian Hartmann das Buch „1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte“ als „abstrus“ und „einseitig“. Im Jahresbericht des Landesamts für Verfassungsschutz Baden-Württemberg von 2006 heißt es, die These Schultze-Rhonhofs, „Hitler-Deutschland habe nicht einmal den Krieg gegen Polen gewollt und sei daher gänzlich unschuldig am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges gewesen, [gehöre] zu den klassischen Konstanten in der verzerrten Realitätswahrnehmung rechtsextremistischer Geschichtsrevisionisten“.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_Schultze-Rhonhof

    Wer auch bei PI diesem Geschichtsverständnis nachhängt, ist in der Tat besser bei der NPD aufgehoben.

  212. #257 Heta

    Er sollte das historische Denken lieber den Fachleuten überlassen.

    —————————————–

    Was ist das für ein Gebrabbel: „Fachleute überlassen….“?

    60 Jahre haben Fachleute gequasselt und nun?

    Was soll man von Anti-Höcke-Leuten schon anderes erwarten, als gegen Höcke zu sprechen, obwohl es absolut wichtig ist, dass Höcke dieses Thema
    Schuldkult immer wieder anspricht!

  213. Wall Street Journal legt nach: Stürzt AfD-Höcke über seine Hitler-Verharmlosung in der US-Zeitung?

    Auch auf mehrfache Nachfragen des WSJ-Reporters Anton Troianovski hat Höcke sich nicht von dieser Darstellung distanziert. Nachdem die Veröffentlichung des Interviews erste Wellen geschlagen hatte, habe Höcke erklärt, seine Aussagen seien aus dem Zusammenhang gerissen worden. Laut Bild soll es im AfD-Bundesvorstand nun Überlegungen geben, Höcke bis zur Entscheidung über sein Partei-Ausschlussverfahren, die Parteirechte zu entziehen, um Schaden von der Partei abzuwenden.

    http://meedia.de/2017/03/08/wall-street-journal-legt-nach-stuerzt-afd-hoecke-ueber-seine-hitler-verharmlosung-in-der-us-zeitung/

  214. #258 Heta
    #246 Freya-

    Ich habe den Eindruck das ihr die absoluten Spalter seid oder wie ich schon ein Mal festgestellt habe,
    ihr seid Maulwürfe der ANTIFA!

    Ihr sabbelt euch gegenseitig in Ekstase, wenn es gegen Höcke geht!

  215. Mit seinen Zitaten konfrontiert, behauptet Vollidiot Höcke jetzt, die Zitate seien „aus einem komplexen Zusammenhang gerissen worden“- „komplex“! Da sieht man wieder: wahnhafte Selbstüberschätzung, „Bild“ schreibt:

    Selbst auf zweimalige Nachfrage von Troianovski, ob er das wirklich richtig verstanden habe, was nun genau das „Gute“ an Hitler gewesen sein soll, distanzierte sich der AfD-Spitzenpolitiker nicht von der Aussage. Sondern er verlor sich in wirren philosophischen Betrachtungen, wonach ausgeschlossen sei, „dass ein Mensch nur dunkel ist“. Auch für den schlimmsten Schwerverbrecher gelte, dass er „vielleicht irgendetwas Gutes, irgendetwas Liebenswertes“ habe – nach Höcke-Logik offenbar auch der millionenfache Massenmörder Hitler!

    http://www.bild.de/politik/inland/hoeckebjoern/der-beweis-fuer-seine-luege-50747714.bild.html

    Der Mann möge bitteschön von der Bildfläche verschwinden, aber subito!

  216. #260 Freya-

    … und Freya- es ist absolut ein Armutszeugnis ständig Textpassagen aus z.B. Zeitungenartikeln zu posten. Ein Link reicht und dazu ein bitte mal Statement von Deiner Person. Ansonsten nervt das!

  217. @ #259 VictoryTrump (08. Mrz 2017 11:35)

    Die Meinung von Höcke über Hitler & den 2. WK ist LEIDER durchwegs geschichtsrevisionistisch.

    Sechs Monate vor der für die AfD so wichtigen Bundestagswahl hat Höcke schon den Holocaust und Hitler relativiert. Was kann da überhaupt noch kommen???

    Was er macht, ist eine totale Gratwanderungen am rechtsradikalen Rand.

    Die seriöse Hitler-Forschung bedarf sicherlich nicht eines Höcke. Was soll das, er ist jetzt POLITIKER.

  218. #263 Heta

    Reden Sie nicht so einen Stumpfsinn daher!

    —————————-

    Was? Das ihr Spalter seid? Nö!

  219. Hitler-Affäre spitzt sich dramatisch zu: Aussagen von Höcke sind GENAU so gefallen. Der Beweis, die Debatte.

    HITLER-VERHARMLOSUNG
    AfD-Höcke beim Lügen erwischt

    Dumm gelaufen, denn jetzt gibt es den Beleg: Der AfD-Politiker hat gelogen!

    BILD dokumentiert hier den entscheidenden Auszug der Tonbandmitschrift jenes Interviews, das Höcke dem Berliner WSJ-Korrespondenten Anton Troianovski am 18. Januar im Dresdener Ballhaus Watzke gegeben hatte, nach seiner Skandal-Rede über das Holocaust-Mahnmal: „You know, the big problem is that one presents Hitler as absolutely evil. But of course we know that there is no black and no white in history. And that there are many shades of gray.“

    ? Übersetzt heißt das: „Das große Problem ist, dass man Hitler als das absolut Böse darstellt. Wir wissen aber natürlich, dass es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt. Und das es viele Grautöne gibt.“

    Das ist genau das Statement, das Höcke nicht von sich gegeben haben will.

    http://www.bild.de/politik/inland/hoeckebjoern/der-beweis-fuer-seine-luege-50747714.bild.html?wtmc=twttr.shr

  220. #265 Freya-

    Sechs Monate vor der für die AfD so wichtigen Bundestagswahl hat Höcke schon den Holocaust und Hitler relativiert. Was kann da überhaupt noch kommen???

    ———————————-

    Wann hat er den Holocaust und Hitler relativiert?
    Du schreibst einfach nur Schwachsinn!

    Höcke hat den Schuldkult aufgezeigt und nichts anderes. Das hat man Dir hier in dem Forum bestimmt schon 100 Mal versucht zu erklären aber du prügelst immer noch auf das „Relativieren“ der Naziherrschaft durch Höcke herum!

  221. Ginge es der AfD um eine inhaltliche, nicht nur eine machtpolitsiche Auseinandersetzung mit Höcke, hätte man ihn schon längst ausgeschlossen.

  222. #267 Freya

    Höre auf die Texte von Zeitungen hier reinzukopieren!
    Dadurch wirkt man nicht Intelligent! Was soll dass?

  223. @ #268 VictoryTrump (08. Mrz 2017 12:00)

    Lese doch einfach mal SEINE AUSSAGEN durch. Aber Dein Intellekt ist dieser Debatte nicht gewachsen. Tut mir leid für Dich.

  224. #260 Freya- (08. Mrz 2017 11:49)

    MSM-Verlinkungen (WSJ)? You are FakeNews-Fan?

    —————————–

    #261 VictoryTrump (08. Mrz 2017 11:50)

    hm … etwas links, könnte sein!

    —————————–

    #262 Heta

    haste keinen ASB-Blocker (Mein Tip: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/axel-springer-blocker-asb/ oder https://chrome.google.com/webstore/detail/axel-springer-blocker-asb/cbnipbdpgcncaghphljjicfgmkonflee )

    Block dir deine Meinung mit dem Axel Springer Blocker!
    Schluss mit „Qualitätsjournalismus“ aus dem Hause Axel Springer und Co.
    Mit dieser Erweiterung blockst du nahezu alle Seiten von diesem Verlag.

  225. #269 Freya-

    Ginge es der AfD um eine inhaltliche, nicht nur eine machtpolitsiche Auseinandersetzung mit Höcke, hätte man ihn schon längst ausgeschlossen.

    ——————————–

    Hier zeigt sich wieder, dass du keine Ahnung hast!
    Es ist nicht so einfach jemand ohne Grund aus der Partei auszuschließen. Der Erfolg bei einem Parteiausschlussverfahren bedarf wichtiger Gründe und die sind bei Höcke nicht gegeben!

  226. #274 Freya-

    Laut Bild soll es im AfD-Bundesvorstand nun Überlegungen geben, Höcke bis zur Entscheidung über sein Partei-Ausschlussverfahren, die Parteirechte zu entziehen, um Schaden von der Partei abzuwenden.

    ———————————————

    Text kopiert und Link eingefügt? Haste eigentlich eine eigene Meinung?

  227. Verlinkt doch nicht immer den
    MSM-Qualitätsjournalismus.

    Gibt es denn keine alternative, seriösere Quellen?

    Stöckchenspringen nach der MSM-Lügenpresse
    ist nicht zielführend.

    Schon garnicht für die AfD,
    da diese MSMs der Feind der Alternative ist!!!

  228. @ #275 VictoryTrump (08. Mrz 2017 12:10)

    Es geht hier nicht um MEINE MEINUNG. Es geht hier um die Aussagen Höckes und die unangenehmen Folgen davon. Meine Meinung und ich sind überhaupt nicht wichtig.

    Wichtig ist die AfD, die als Hoffnung und Sprachrohr für viele Bürger der Mitte gilt und gerade von einem rechstradikalen Rand zerstört wird.

  229. #274 Freya-

    Du bist doch so ein Ass beim Zeitungsverlinken!

    Kannst du bitte mal den Link zum kompletten letzten Interview von Höcke einstellen. Es war ja angeblich eine Tonaufnahme aber gibt es schon eine Niederschrift darüber? Ich meine damit das —>> komplette <<<—- Interview!

  230. @ #278 VictoryTrump (08. Mrz 2017 12:16)

    Bin ich deine Sekretärin? Lies doch oben nach und studiere ALLES durch, so wie ich das gemacht habe!

    Jedenfalls, haben die MSM und die Linken den Höcke genau dort wo sie ihn haben wollten.genau dort wo die AfD nicht stehen wollte.

    Das kann kein Zufall sein. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Das Timing ist zu perfekt.

  231. #279 Freya-

    Jedenfalls, haben die MSM und die Linken den Höcke genau dort wo sie ihn haben wollten.genau dort wo die AfD nicht stehen wollte.

    Das kann kein Zufall sein. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Das Timing ist zu perfekt.

    —————————

    Die Lügenpresse bekommt jeden in die böse Ecke – da kannst du selbst eine blütenweiße Nonne sein!

    Das die Lügenpresse Herrn Höcke mit Hilfe des Schuldkultes so leicht exkommunizieren kann ist
    ja wohl klar? Nicht desto trotz ist es wichtig was Herr Höcke tut. Er spricht ständig den Schuldkult an bis es weh tut.

    Freya- du bist doch sonst so Fit und ständig hier Sekretärin beim Verlinken. Da kannst du doch mal das komplette Interview –>> Textversion <<<— von Höcke hier verlinken?

  232. @ #281 VictoryTrump (08. Mrz 2017 12:33)

    Textversion IM BILD ARTIKEL und OBEN GEPOSTED

    http://www.bild.de/politik/inland/hoeckebjoern/der-beweis-fuer-seine-luege-50747714.bild.html?wtmc=twttr.shr#fromWall <<<— von Höcke hier verlinken?

    BRAUCHST DU EINE BRILLE?

    WSJ: Es gibt zum Beispiel den Historiker [Stefan] Scheil, ich habe gelesen, Sie haben zusammen mal mit ihm ein Interview gemacht in der Sezession. Was halten Sie von seinen Thesen? Da geht es ja auch darum die unmittelbare Schuld, oder wie auch immer, für den Anfang des Zweiten Weltkriegs etwas anders zu sehen.

    Höcke: Also, Stefan Scheil hat sicherlich zu dem Thema profund geforscht. Es gibt andere Bücher, die erschienen sind in den letzten Jahren, die für große Furore gesorgt haben. Zum Beispiel, Gerd Schultze-Rhonhof, der kein Historiker von Hause aus ist, der aber ein sehr guter Autodidakt ist, der aber ein Buch geschrieben hat, das heißt, “1939:

    Der Krieg, der viele Väter hatte.” Das ist über 50.000 Mal meines Wissens auch verkauft worden und da geht’s eben darum.

    Wissen Sie, das große Problem ist, dass man Hitler als das absolut Böse darstellt.k

    Wir wissen aber natürlich, dass es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt. Und dass es viele Grautöne gibt. Und es gibt viele Quellen, die darauf schließen lassen, wenn man es interpretiert, dass dieser 2. Weltkrieg nicht unbedingt zum 2. Weltkrieg—Betonung auf Weltkrieg—hätte werden müssen, wenn nicht auch interessierte Mächte am Werke gewesen wären, die diesen Krieg eskaliert haben. Und ich denke, das wird sicherlich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch zur entsprechenden Aufarbeitung führen und wird sicherlich neue Historikerdiskussionen auch hervorrufen. Ich glaube, jetzt is so die Zeit, die letzten Überlebenden der Zeit des 2. Weltkrieges sterben langsam, es gibt dann kaum noch einen der lebt und diese Zeit am eigenen Leibe erlitten und erlebt hat, und es wird dann auch zu einer anderen, zu einer neuen Sicht auf die Dinge führen, und zu einer neuen Fragestellung, davon bin ich überzeugt.

    […]

    WSJ: Natürlich wenn jetzt in der deutschen Öffentlichkeit, wenn man das hören würde, dass Hitler irgendwie als absolut Böse dargestellt wird und dass es Grautöne gibt, dann würde es bestimmt Aufruhr geben—also was meinen Sie genau damit—Grautöne?

    Höcke: Alle menschliche Politik—also ich müsste jetzt philosophisch werden—Geschichten sind Grautöne. Also wir haben—in der Philosophie haben wir die Möglichkeit, Absolutes zu denken. Wir können Gott denken als allmächtiges, allgütiges Wesen, wir können den Teufel denken als absolut Böses. Aber die Welt hat—der Mensch hat—Grautöne. Sogar der schlimmste Schwerverbrecher hat vielleicht irgendetwas Gutes, irgendetwas Liebenswertes, aber er ist trotzdem ein Schwerverbrecher. Das meine ich damit. Es gibt kein absolutes Schwarz und kein absolutes Weiß in der Sphäre der Wirklichkeit.

    […]

    WSJ: Ich will sicher sein, dass ich das richtig verstehe. Wenn Sie von den Grautönen von Hitler sprechen, was ist da das Gute?

    Höcke: Ich habe jetzt nicht gesagt, dass es etwas Gutes gibt, aber es ist ausgeschlossen—rein von der Logik her, also rein philosophisch gesehen ist es ausgeschlossen—dass ein Mensch nur dunkel ist.

    https://www.wsj.com/articles/german-politicians-comments-about-hitler-stoke-debate-1488912569

    You know, the big problem is that one presents Hitler as absolutely evil. But of course we know that there is no black and no white in history. And that there are many shades of gray.“

    Übersetzt heißt das: „Das große Problem ist, dass man Hitler als das absolut Böse darstellt. Wir wissen aber natürlich, dass es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt. Und das es viele Grautöne gibt.“

    Das ist genau das Statement, das Höcke nicht von sich gegeben haben will.

  233. @ #273 VictoryTrump (08. Mrz 2017 12:05)

    Im AfD-Bundesvorstand gibt es demnach Überlegungen, dem Geschichtslehrer schon VOR der Entscheidung über den bereits gestellten Ausschluss-Antrag seine Parteirechte zu entziehen – sozusagen als Notwehrmaßnahme wegen der parteischädigenden Wirkung und des befürchteten weiteren Umfragenabsturzes. Die AfD-Satzung erlaubt das.

    In Absatz 7 steht: „Ist ein Antrag auf Ordnungsmaßnahmen nach Absatz 5 gestellt und liegt ein dringender und schwerwiegender Fall vor, der ein sofortiges Eingreifen erfordert, so kann der zuständige Landesvorstand oder der Bundesvorstand durch einen von zwei Dritteln seiner Mitglieder gefassten Beschluss den Antragsgegner bis zur Entscheidung des Schiedsgerichts in der Hauptsache von der Ausübung seiner Rechte (z. B. eines Parteiamts) ausschließen.“

  234. #284 Freya-

    „Im AfD-Bundesvorstand gibt es demnach Überlegungen, …“

    ———————————–

    Kopiert kopiert kopiert! … dann auch noch aus der Bild! Gähn!

  235. #283 Freya-

    BRAUCHST DU EINE BRILLE?

    —————————-

    Sorry aber Bild ist bei mir blockiert!

  236. #283 Freya-

    „Wissen Sie, das große Problem ist, dass man Hitler als das absolut Böse darstellt….“

    „Zum Beispiel, Gerd Schultze-Rhonhof, der kein Historiker von Hause aus ist,…“

    ——————————————–

    Es geht Höcke tatsächlich darum den Schuldkult gegen die Deutschen aufzuweichen und „Unsachlichkeiten“ in der historischen Forschung aufzudecken. Höcke bestreitet
    doch nicht, dass Hitler unrechtmäßigen Krieg geführt hat oder den Holocaust verursacht hatte?

    Er merkt immer nur an, dass es nicht nur das absolute Böse gibt – siehe oben Zitat Höcke!
    Eine Aufarbeitung der einseitig dargestellten Geschichte ist dringend erforderlich. Keiner von uns hat zu der Zeit gelebt und muss sich für die Verbrechen der Nazis eigentlich verantworten. Die heutige Führung nutzt aber jegliche Kritik dafür aus, dass die Menschen in die Nazi-Ecke gestellt und wirtschaftlich und sozial ruiniert werden!

  237. Ist es möglich, das was Höcke gesagt haben soll:

    „You know, the big problem is that one presents Hitler as absolutely evil. But of course we know that there is no black and no white in history. And that there are many shades of gray.“

    irgendwo zu anzuHÖREN?

    Weiß das jemand?

  238. #283 Freya- (08. Mrz 2017 13:10)


    Übersetzt heißt das: „Das große Problem ist, dass man Hitler als das absolut Böse darstellt. Wir wissen aber natürlich, dass es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt. Und das es viele Grautöne gibt.”

    Das ist genau das Statement, das Höcke nicht von sich gegeben haben will.

    ——————-

    Wer also heute noch meint, es reiche einfach mal die Nazikeule auszupacken und sich unter den Schutz des Gesetzes stellt, um eine Diskussion zu vermeiden (die erlaubt wäre, wenn die Wahrheit der Lüge nicht so verdammt gefährlich werden würde), der sollte sich vielleicht einmal fragen, in was für einer Welt er eigentlich leben möchte.

    Zuhören und kritisieren erlaubt:
    „das absolut Böse“
    https://youtu.be/hzItBJtX8UI

    ——————-

    WSJ=Besatzer,NWO-nah und neoliberal.

  239. #281 VictoryTrump

    Nicht desto trotz ist es wichtig was Herr Höcke tut. Er spricht ständig den Schuldkult an bis es weh tut.

    Es ist vor allem extrem dämlich, was Höcke tut. Es ist absolut nichts gegen seine Intention einzuwenden, die Schuldobsession der Deutschen zu entlarven, aber wie dilettantisch und rhetorisch plump und taktlos er dabei vorgeht, das ist es, was mir Scherzen bereitet. Höcke macht mit seiner ungeschickten Rhetorik nichts anderes als diese wirklich wichtige Sache in der Öffentlichkeit in den Dreck zu ziehen und lächerlich zu machen. Wenn Höcke nicht die sprachlichen Fähigkeiten hat, sich differenziert und angemessen auszudrücken, dann soll er einfach mal die Fresse halten.

  240. #289 BlogJohste:

    WSJ=Besatzer,NWO-nah und neoliberal.

    Was ist das schon wieder für eine ahnungslose Unterstellung! Beim „Wall Street Journal“ arbeiten Journalisten von der guten alten Sorte, von der wir hierzulande nur noch träumen können. Ich erinnere mich vor allem an Ian Johnson, der bis 2009 Berliner Bürochef des Blatts war, und an seinen Kollegen David Crawford, die beide Details über islamische Wühlarbeit in Deutschland zutage befördert haben, auch über die Finanzierung der Berliner Al-Nur-Moschee durch Saudi-Arabien, als sich die Deutschen alle noch im Tiefschlaf befanden.

    Oder das hier: „Eine Bürgerinitiative um den US-Journalisten Ian Johnson hat die Verbindungen des Vereins Inssan, der in Charlottenburg ein großes islamisches Moschee- und Kulturzentrum bauen will, zu einer Muslimbruderschaft recherchiert. Das Ergebnis stimmt nachdenklich“:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/islamismus-charlottenburger-moscheeprojekt-im-zwielicht/1212542.html

    Im „Tagesspiegel“ steht „zu einer Muslimbruderschaft“, als gäbe es davon mehrere, ein Detail, das zeigt, in welchem Zustand der Ahnungslosigkeit sich deutsche Journalisten noch 2008 befunden haben.

  241. #290 4logos

    Wenn Höcke nicht die sprachlichen Fähigkeiten deiner Meinung hat, sich differenziert und angemessen auszudrücken, dann soll er einfach mal die Fresse halten.

    ——————————–

    Hat Deiner Meinung nach Trump auch Probleme sich auszudrucken und wenn ja warum wurde Trump gewählt?

    Im Übrigen: Höckes Ausdrucksweise ist gut genug!

  242. #291 Heta

    „Was ist das schon wieder für eine ahnungslose Unterstellung! Beim „Wall Street Journal“ arbeiten Journalisten von der guten alten Sorte, …“

    ————————————–

    Alles ist gut Heta und Freya- Trump wird sich weiter gegen FakeNews oder Verunklimpfungspresse einsetzen egal von welchem Blatt!

  243. @ #289 BlogJohste (08. Mrz 2017 13:41)

    Kurze Durchsage von Höcke:
    Ein wichtiges Problem in Deutschland ist, dass Hitler als absolut böse dargestellt wird.

  244. #295 Freya-

    @ #289 BlogJohste (08. Mrz 2017 13:41)

    Kurze Durchsage von Höcke:
    Ein wichtiges Problem in Deutschland ist, dass Hitler als absolut böse dargestellt wird.

    ————————————

    Kannst du mir bitte mal erklären woher du den Text hast? Hast du wieder eine ANTIFA-Droge konsumiert?

  245. Björn Höcke
    Seite gefällt dir · 1 Std.

    Aus aktuellem Anlass:

    Das nun vom Wall Street Journal veröffentlichte Interview habe ich unmittelbar im Anschluß an die Dresdener Rede geführt. Die Tatsache, daß diese Geschichte jetzt nach Wochen aufgewärmt wird, spricht für ihren Kampagnencharakter. Und der Eindruck, daß ich nicht von geschichtspolitischen Reden lassen kann, ist daher falsch. Seit der Dresdener Rede habe ich mich nicht mehr zu geschichtspolitischen Themen geäußert und werde das in Zukunft auch nicht mehr tun, weil die Probleme der Gegenwart und der Zukunft gelöst werden müssen und wir uns nicht mehr mit der Vergangenheit beschäftigen sollten.

    In Zukunft werde ich Fragen von Journalisten abblocken, die mich in historische Themen verwickeln wollen, weil die Fragen nur aus Stigmatisierungsinteressen heraus erfolgen und nie aus Interesse an echtem Erkenntnisgewinn. Damit ist für die AfD nichts zu gewinnen.

    https://www.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/photos/a.1424703574437591.1073741828.1424631334444815/1849908995250378/?type=3&theater

  246. Weder den Artikel vom WSJ noch den von der Sezession kann man wegen der paywall lesen.

    Aber falls das alles so stimmen sollte was er in dem Interview gesagt hat, dann würde das zu Höcke passen. Er fand wohl nicht alles schlecht im 3. Reich. Wahrscheinlich findet er, so wie Haider, die Beschäftigungspolitik Hitlers gut. Weiterhin scheint er keine Alleinschuld der Nazis am 2. Weltkrieg zu sehen.

    Statt pseudowissenschaftliche Geschichtsbücher von Laien zu lesen hätte er einfach Hitlers Werk lesen sollen. Die Lust am Angriffskrieg und die Erweiterung des deutschen Reiches stehen da ausführlich drin. Aber vielleicht war „Mein Kampf“ ja eine Fälschung von britischen Agenten, wer weiß das schon? 😀

    Das wird ja noch richtig spaßig mit Höcke in diesem Wahljahr. Die werden den noch richtig grillen bis zum September. Über 20% kann die AfD jetzt vergessen.

Comments are closed.