Was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie solch eine dpa-Meldung lesen und schon etwas älter sind? Gab es früher so nicht, oder? Gefühlt nicht, wohl auch tatsächlich nicht. Den Leser, der sich an bestimmten Merkmalen geschult hat, beschleicht eine Vermutung. Messer als Waffe, vollkommene Rücksichtslosigkeit, Gleichgültigkeit angesichts der juristischen Folgen der leicht aufzuklärenden Tat. Weil es um Wichtigeres ging, vermutet man weiter, um Ehre vielleicht oder um echte Gefühle. Und weil sich da immer auch noch was machen lässt, nach der Tat, vor einem deutschen Gericht. Einige der möglichen Gedanken bei der Headline dieses Artikels:

Vor zahlreichen Augenzeugen ist ein 41-jähriger Mann in Hamm auf offener Straße erstochen worden.

Sein Sohn (21), der ihn noch zu schützen versucht habe, erlitt einen Stich in den Oberarm, sagte Oberstaatsanwalt Carsten Dombert am Sonntag in Dortmund. Die Tat habe sich am Samstag vor den Augen von Anwohnern und Spaziergängern abgespielt.

Zwei Autos seien aufeinander zugefahren. In einem Wagen habe der mutmaßliche spätere Messerstecher mit seiner Frau gesessen. Im anderen Wagen der frühere, erste Ehemann der Frau mit dem gemeinsamen Sohn. Die Autos hätten gestoppt, der 42-Jährige sei aus dem Wagen gesprungen und habe mit einem Messer auf sein Opfer, das noch am Steuer saß, mehrfach eingestochen.

Die Hintergründe seien noch unklar. Der Angreifer habe etwas in türkischer Sprache gerufen. Der Wortlaut müsse noch ermittelt werden. Bei der Obduktion seien sechs Einstiche gezählt worden, das Opfer sei innerlich verblutet. Gegen den 42-jährigen Beschuldigten wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Er kam in Untersuchungshaft. Zu den Vorwürfen schweige er.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

132 KOMMENTARE

  1. Wir haben zwischenzeitlich Zustände wie in der früheren DDR-Diktatur.

    Die Bevölkerung hat gelernt „zwischen den Zeilen“ zu lesen.

    🙂

  2. Jetzt fehlt nur noch „Die Polizei nimmt den Vorfall sehr ernst“

  3. in herne wurde kind von einem deutschen ermordet.

    man vergleiche die berichterstattung zu dieser untat,mit der von einem merkelgast.

    der journalismus in deutschland führt einen krieg gegen sein eigenes volk und gegen die wahrheit.

  4. Der Moslem-Terror geht täglich weiter und der Staat tut nichts..

    KEINE AUSWEIUNG…

    KEINE INTERNIERUNGEN…

    NICHTS!!!

    (diese unfähige Regierung muss ausgetauscht werden.)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hamburg-St. Georg

    Männergruppe greift nach Gebet zwei Polizisten an

    Erneut wurden im Hamburger Stadtteil St. Georg Polizeibeamte bedroht: Gläubige wollten sich bei einer Kontrolle nicht ausweisen, leisteten massiven Widerstand und verletzten die Polizisten leicht.

    Befreiungsaktion geht schief

    In der Folge kam es zu einem Handgemenge. Die Beamten schafften es, einen 20-Jährigen zu Boden zu bringen und zu fixieren. Doch der Rest der Gruppe versuchte nun den Mann zu befreien: Ein 18-Jähriger sprang einem der Polizeibeamten mit voller Wucht in den Rücken, während zwei weitere Mitglieder der Gruppe ihren Begleiter zu befreien versuchten.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article162635394/Maennergruppe-greift-nach-Gebet-zwei-Polizisten-an.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wie lange noch müssen wir noch diesen Moslems leben?

    Die kotzen mich so was an.

    Sie machen unser Land, unsere Gesellschaft und unsere Kultur kaputt!

    DANKE MERKEL!

  5. Jau, logo …

    Die Hintergründe seien noch unklar.

    …unklar aber auch nur bei den Journaleusen in Hamm.
    Bei jeder Nichtjournalöse weiss doch spätestens bei´m Stichwort „Messer“ sowieso dass zumindest der Täter ein Musel ist.
    Ein Wort sagt eben mehr als 1000 Journalisten.

  6. Das töten und getötet werden…

    Das vergewaltigen und vergewaltigt werden..

    Das rauben und ausgeraubt werden…

    Das schlagen und erschlagen werden..

    Das schänden und geschändet werden…

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    GEHÖRT zu Merkels-Multikulti-Gesellschaft dazu..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Stärkere tötet den Schwächeren..

    Es ist wie in der Natur.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    So funktioniert eine rot/grüne Merkel-Multi-Kulti-Gesellschaft / Kloake..

  7. Wenn der Täter vermutlich kein Bereicherer ist, wird er sofort mit seinem vollen Namen genannt! Dazu ergänzend kurze Haare und blond!
    Vielleicht sollten sich die deutschen Männer auch die Haare schwarz färben wie es in Skandinavien die Frauen tun um nicht vergewaltigt zu werden!
    🙁

    Neunjähriger Junge in Herne getötet

    In Herne-Wanne ist am Montagabend (06.03.2017) ein neunjähriger Junge getötet worden. Der mutmaßliche Täter soll laut Polizei der 19-jährige Marcel Heße sein.

    http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/junge-in-herne-getoetet-100.html

  8. Im besten Falle, war das Opfer auch ein Türke…..
    Diese Tat würde ich ausnahmsweise mal nicht in das „Allahu-akbar“-Milieu verorten, jedenfalls nicht komplett.
    Dass es bei dieser Spezies immer um „Äääähre“ geht ist klar, aber hier ist es wohl mehr eine Beziehungstat zwischen einem der mal ran durfte und dem anderen der jetzt nicht mehr ran kann….. Dass es diesmal ausnahmsweise nicht die Frau getroffen hat und der Kopf noch dran und nicht vom Balkon geworfen wurde bzw. sie nicht angeseilt einem Auto hinterherrennen musste, ist das einzig verblüffende daran.

  9. Zeugen einer Körperverletzung in einem Linienbus sucht die Polizei. Am Freitag der vergangenen Woche wollte ein Unbekannter an der Untereisesheimer Haltestelle vor einer Bank in der Brunnenstraße in den Bus einsteigen. Der Busfahrer verweigerte ihm den Zustieg, weil seine Monatskarte ungültig war. Zunächst wurde der Streit verbal ausgetragen. Als der Fahrer mit der Polizei drohte, rastete der Mann aus und schlug dem 56-Jährigen mehrfach mit der Faust heftig gegen den Kopf, wodurch dieser so starke Verletzungen erlitt, dass er nicht weiter fahren konnte, sondern sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Anschließend trat er vor Zorn gegen die Einstiegstüre des Busses, die dadurch total beschädigt wurde. Deshalb musste ein Ersatzbus herangeholt werden. Der Sachschaden liegt bei rund 2.500 Euro. Bei dem 19 bis 22 Jahre alten Täter handelt es sich um einen Südländer, der gut Deutsch spricht und in Untereisesheim schon öfter gesehen wurde. Er ist etwa 1,70 Meter groß und trug zur Tatzeit eine schwarze Jacke.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3577617

  10. Der Angreifer habe etwas in türkischer Sprache gerufen. Der Wortlaut müsse noch ermittelt werden.

    Vielleicht wollte er über das Referendum diskutieren, und hat keinen Versammlungsraum gefunden.

  11. Alles nur Getürkt, sagte der Türke,
    und stach nochmal zu !
    Der Moslem bringt den Untergang nach Europa !
    Doppelpass bringt Mörderspass !

  12. So kriminell sind Merkels Gäste
    Zwei unbekannte Täter haben am Sonntagmorgen, gegen 10.30 Uhr, einen Mann überfallen, der in einem Innenhof in der Bücklestraße, zwischen Moosstraße und Schneckenburgstraße, im Begriff war, seinen geparkten PKW zu öffnen. Die beiden als Nordafrikaner beschriebenen Männer hielten den Geschädigten an den Armen fest, bedrohten ihn mit Messern und forderten mit deutlichem Akzent die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihnen eine Geldbörse mit einem zweistelligen Geldbetrag ausgehändigt wurde, flüchteten die Täter in Richtung Schneckenburgstraße. Beide Täter sind etwa 170 cm groß, haben schwarze, gekräuselte, kurze Haare und waren unrasiert. Eine Person trug eine dunkle Jacke, eine dunkle Hose und weiße Schuhe mit Streifen. Der zweite Täter war mit einer dunkelbraunen Stoffjacke oder Pullover, einer blauen Jeans und schwarzen Schuhen bekleidet. Beide Täter werden als Nordafrikaner mit „kaffeebraunem Hauttyp“ beschrieben. Zeugen, die den Überfall oder die anschließende Flucht der Täter beobachtet haben, oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3577476

  13. So werden Arbeitsplätze gesichert ( Justiz, Bestatter, Polizei, Seelsorger, Tatortreiniger ).
    An der Bereicherung ist was dran.

  14. #5 Drohnenpilot (07. Mrz 2017 12:08)

    Ich verstehe nicht, warum der tätliche Angriff auf Polizisten keinen Inhaftierungsgrund darstellt, denn es ist im Grunde ein Angriff auf unseren Staat. Wo diese Migranten herkommen wäre eine solche Tat Anlass, diese Leute für Jahre im dreckigsten Knast verschwinden zu lassen…

  15. Flüchtlinge haben kein Recht auf „humanitäre Visa“.

    Flüchtlinge erhalten keine neue legale Einreisemöglichkeit in die Europäische Union. Der Europäische Gerichtshof entschied, dass die EU-Staaten nicht verpflichtet sind, „humanitäre Visa“ auszustellen.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article162635737/Fluechtlinge-haben-kein-Recht-auf-humanitaere-Visa.html

    Da ist eine Gutmenschen-Aktion abgekackt.

    Es ist schon unglaublich was die Gutmenschen(Blödmenschen) sich alles einfallen lassen.

  16. Hamburg ist gerade dabei, die großen Probleme anzupacken und zu lösen:

    Nazi-Vorwürfe gegen Hamburger Ehrenbürger Kurt A. Körber

    Expertenkommission empfiehlt Umbenennung der Körber-Chaussee. Moralische Mitverantwortung bei Einsatz von KZ-Häftlingen?

    Hamburg. Kurt A. Körber war ein international anerkannter Unternehmer, Stifter und Mäzen. Der Hamburger, 1992 gestorben, erwarb sich herausragende Verdienste beim Wiederaufbau der Hansestadt nach dem Zweiten Weltkrieg und wurde deshalb 1991 zum Ehrenbürger ernannt.

    Jetzt kommt eine von der Bergedorfer Bezirksversammlung einberufene historische Expertenkommission nach der ethischen Bewertung seines Lebenslaufes zu einem Ergebnis, das kein positives Licht auf ihn wirft: Während des Zweiten Weltkrieges soll Körber als Prokurist des Dresdner Universelle-Werkes den Einsatz von KZ-Häftlingen am Standort „moralisch mitverantwortet“ haben.

    Körber, der NSDAP-Mitglied war, müsse als leitender Mitarbeiter des Rüstungsbetriebes den Einsatz von KZ-Häftlingen „zumindest billigend in Kauf genommen haben“, zitiert die Bergedorfer Zeitung in ihrer Dienstagausgabe ein Mitglied der Expertenkommission. Deshalb empfehle das Gremium der Bezirksversammlung die Umbenennung der Bergedorfer Körber-Chaussee.

    Nach Angaben der Bergedorfer Zeitung weist die Körber-Stiftung die Forderung nach einer Umbenennung unterdessen zurück. Wie ein Sprecher der Stiftung erklärte, habe sich Körber durchaus opportunistisch erwiesen. Es gebe jedoch keine Quellen, die ihm ein „Mitmachen“ vorwerfen.

    Internationale Anerkennung genießt der von Körber 1961 ins Leben gerufene „Bergedorfer Gesprächskreis“, der weltweit an wechselnden Orten Tagungen zur Völkerverständigung durchführt. In diesem Jahr wird es St. Petersburg sein.

    Bereits bei der Verleihung des Ehrenbürgerrechts war Körber vorgeworfen worden, in illegitime Rüstungsgeschäfte verwickelt gewesen zu sein. Die Vorwürfe waren aber so nicht haltbar. Kritisch werde allerdings inzwischen sein teilweise opportunistisches Verhalten als leitender Angestellter der Dresdner „Universelle“ in der Zeit des Nationalsozialismus gesehen, heißt es in der Hamburger Senatskanzlei.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article209853811/Nazi-Vorwuerfe-gegen-Hamburger-Ehrenbuerger-Kurt-A-Koerber.html

    https://www.koerber-stiftung.de/bergedorfer-gespraechskreis.html

  17. Und schon wieder ein Fall, wo die Staatsanwaltschaft den Fall zu Todschlag heruntergespielt hat, damit die Statistik stimmt.
    Wenigstens ist die Möglichkeit auf eine lebenslange Haftstrafe auch hier gegeben.

  18. Aktualisierung zu den besoffenen Negern aus Togo und Ghana, die in Rees-Haldern aus Wut über schlechten Handyempfang mit Eisenstangen ihre Bude zerdroschen und Polizisten vermöbelten (Trümmerbruch Fuß):

    Die Randalierer wurden auf andere Unterkünfte verteilt. Haftbefehle ergingen nicht, weil nach Angaben der Staatsanwaltschaft die Tatvorwürfe nicht so schwerwiegend waren, dass sie eine Haft gerechtfertigt hätten.

    Und schon ist der Eimer wieder voll.

    Ob Stadt, Malteser oder Bezirksregierung – bei allen Beteiligten sitzt das Entsetzen über den Vorfall am Wochenende in der gerade eröffneten Zentralen Unterbringungseinrichtung in Haldern tief. Und der Ärger darüber, dass einige wenige eine große Gruppe von notleidenden Menschen in Verruf bringen.

    Sie lernen es nicht. Ums Verrecken nicht. Denn das würde ihre Gelddruckmaschine ins Stocken bringen. Also gibt es weiter Worthülsen für die Biotonne.

    Wie berichtet, hatten am Samstag acht Männer aus Togo und Ghana, die gerade erst einen Tag zuvor in Haldern angekommen waren, mit Eisenstangen, die sie nach einem Einkauf im Dorf von Baustellen mitgenommen hatten, das Sicherheitspersonal der Einrichtung bedroht, Mobiliar und über 30 Fensterscheiben zerschlagen.

    Kaum kreuzen die auf, gehen Gewalt, Zerstörung und Bambule los. Alles in der Zivilisation wird zur Waffe, denn was anders als Gewalt können – und wollen – diese Bestien nicht. Da nimmt man also mal eben Eisenstangen von einer Baustelle mit, die man da „gefunden“ hat. Immerhin ist dieses „Finden“ weitaus plausibler, als das Finden von prallvollen Portemonnaies.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/emmerich/so-einen-vorfall-bislang-nicht-gehabt-aid-1.6657405

  19. @ #19 Alucard
    So langsam wird es lächerlich mit der Kollektivschuld.
    Vielleicht sollten wir allen Strassen in Claudia-Roth-Allee umbenennen, damit der Schwachsinn endlich aufhört.

    Aber die ewige Reiterei auf der Vergangenheit hat eben auch den Zweck, uns weiter zu unterdrücken und auseinander zu treiben.
    Denn jeglicher Nationalstolz oder überhaupt Stolz schadet der herrschenden Kaste.

  20. Was ist eigentlich aus dem Attentäter aus heidelberg geworden,dessen Vornamen man nicht veröffentlichen wollte ?
    Ist der gestorben ? Man hört garnichts mehr.

  21. in Anatolien hat man eben früher so was mit dem Messer gelöst .. das möchte man natürlich in Deutschland weiterführen ….

    Türken raus Moslems raus !!! Araber raus Neeger raus !!!!

  22. #13 Lepanto2014 (07. Mrz 2017 12:21)

    ###Der Angreifer habe etwas in türkischer Sprache gerufen. Der Wortlaut müsse noch ermittelt werden.###
    ———-
    Vielleicht wollte er über das Referendum diskutieren, und hat keinen Versammlungsraum gefunden.

    🙂

  23. #4 neuheide
    *in herne wurde kind von einem deutschen ermordet.
    man vergleiche die berichterstattung zu dieser untat,mit der von einem merkelgast.*

    …………………………………………

    Genau das ist mir auch gleich aufgefallen.
    Da wird sofort der mutmassliche Täter mit Foto, Nationalität und vollständigem Namen von allen Mainstream-Medien veröffentlicht, es ist eben, zur klammheimlichen Freude der Lügenmedien, endlich mal ein Deutscher!
    Welche eine heuchlerische und verlogene Doppelzüngigkeit dieser Lügenmedien,
    Pfui Teufel!

  24. Die AfD hatte von Anfang an Recht!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Vor Jahren warnte die AfD schon vor diesen ungebildeten moslemischen Invasoren..
    Da war es rassistisch und voll Nazi..

    HEUTE: heißt es..

    „Wir müssen uns ehrlich machen..“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    IW-Studie

    Flüchtlinge sind nicht die neuen Fachkräfte

    Eine Studie bestätigt: Flüchtlinge senken unser Bildungsniveau. Deutschland muss sich jetzt endlich ehrlich machen – und anpacken. Und die Asylfrage endlich von der Arbeitsmarktfrage trennen.

    Die zwei Sätze klingen hart, aber sie sind schlicht das Ergebnis einer großen Studie. Erstens: Flüchtlinge senken das Niveau der Bildung hierzulande. Zweitens: Flüchtlinge vergrößern den Anteil der Niedriglöhner.

    Die Studie stammt vom Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW). Konkret steht darin: Neun Prozent aller erwachsenen Flüchtlinge in Deutschland haben nie eine Schule besucht, 24 Prozent haben die Schule ohne Abschluss verlassen.

    Ehrlich ist: Die Neuankömmlinge sind nicht die neuen Fachkräfte, sondern eine riesige Herausforderung für das Bildungssystem.

    Ehrlich ist auch: Die geflüchteten Menschen sind da und werden häufig auch bleiben, weshalb Deutschland nun das Willkommensversprechen des Herbstes 2015 einlösen und in Integration investieren muss – zum Wohle aller.

    Denn wenn das Niveau an den Schulen sinkt, leiden alle Schüler – und die Wirtschaft. Es muss nun schlicht viel Geld in die Hand genommen werden, um das Bildungssystem endlich zukunftsfest zu machen.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article162603389/Fluechtlinge-sind-nicht-die-neuen-Fachkraefte.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese Invasoren werden unser

    Schulsystem,

    Bildungssystem,

    Gesundheitssystem,

    Rentensystem

    ZERSTÖREN!

    DANKE CDU MERKEL!

    DANKE SPD!

    DANKE pädo-Grüne!

    DANKE Linke!

  25. „…der 42-Jährige sei aus dem Wagen gesprungen und habe mit einem Messer auf sein Opfer, das noch am Steuer saß, mehrfach eingestochen.
    (…)
    Gegen den 42-jährigen Beschuldigten wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

    Wie bitte?

    § 211 Mord

    (1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

    (2) Mörder ist, wer
    aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
    heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
    um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,

    einen Menschen tötet.

    Bin ja kein Jurist, aber ist das nicht Mord und kein Totschlag? Was ist Mord wenn nicht sowas? „Niedrige Beweggründen“? Oder ist da schon der Moslembonus am Werk?

  26. Meine alte Heimat
    Bin nur noch selten in dieser Stadt
    Seitdem meine Eltern vor 2 Jahren verstorben sind, fast gar nicht mehr
    In der Regel 1xim Jahr um mit alten Freunden Schützenfest zu feiern
    Grausam was da für ein Volk rumläuft

  27. In Hannover, wo die Willkommenskultur groß geschrieben wird, hatte eine junge Frau, die sich zwei dunkelhäutigen Handtaschenräubern in den Weg stellte, viel Glück.

    Die hatten wohl ihr Messer in dem betreuten Zuhause vergessen!

    „Überfall in Döhren
    20-Jährige entreißt Räubern gestohlene Handtasche

    Mit dieser resoluten Reaktion hatten sie wohl nicht gerechnet: Zwei Männern haben am Montagabend einer Frau die Handtasche geraubt. Auf ihrer Flucht stellte sich ihnen jedoch eine 20-Jährige in den Weg – und entriss den Männern kurzerhand die Beute. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen……“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Doehren/Raeuber-ueberfallen-Frau-in-Doehren

  28. @ #28 zille1952 (07. Mrz 2017 12:34) :
    Genau so ist es: „Journalisten“ der Mainstream-Medien sind nur Dreck.
    Die GEZ muuss weg. Und die anderen Medien-Konzerne gehen hoffentlich bald Pleite.

  29. @ #5 Drohnenpilot
    Daran erkannt man, wie solche Primitivmenschen unser System anerkennen. Und jeder Tag heucheln die ganzen Akteure aus DGB und Politik nebst den Anti-Rechts Organisationen gegen Rassismus und Diskrimierung. Im Stadion und überall wird die Propaganda verbreitet.

    Aber wenn Deutsche oder deutsche Polizisten angegriffen werden, fällt das nicht unter deren Schutz.

    Die ausländischen Straftaten stellen die rechten Straftaten absolut in den Schatten. Und zwar im Verhältnis 1:1000 oder 99,99 Prozent zu 0,01 Prozent. Aber wenn eine rechte Straftat begangen wird, kommen die ganzen Heuchler aus den Löchern gekrochen. Und wie in Mügeln oder der Rollstuhlfahrerin mit dem selbst eingeritten Hakenkreuz oder den brennenden Flüchtlingsheimen sich ganz andere Tathintergründe ergeben, entschuldig sich keiner der Heuchler.

    Und ich habe bisher noch keinen Politiker gesehen, der mit seinem Betroffenheitsgesicht zusammengeschlagenen deutschen Schülern oder andere Opfer ausländischer Gewalttaten beigestanden hat.

    Man hat es ja an der gewissen Sylvesternacht von Köln und den anderen völlig verheimlichten Städten gesehen, was wir als das Volk der Deutschen unseren Politikern wert sind.

  30. #1 Deadspace (07. Mrz 2017 12:01)

    Wir haben zwischenzeitlich Zustände wie in der früheren DDR-Diktatur.

    Die Bevölkerung hat gelernt “zwischen den Zeilen” zu lesen.
    —–
    —–
    LEUTE, hört doch mal auf mit euren unsinnigen DDR vergleichen!

    was hier abgeht, hat nichts, aber auch überhaupt nichts mit der DDR zu tun!

    Im osten wurden weder permanent frauen, kinder oder männer abgestochen, vor gleise geworfen, vergewaltigt, massakriert,fast tot bzw. totgeschlagen-getreten!
    es wurden keine kranken in ihren krankenhausbetten erschlagen oder vergewaltigt und keine alten frauen oder männer massakriert!

    und wenn es einen mord gab und der täter wurde ermittelt, dann ist der mit 100%tiger sicherheit 20 jahre eingefahren!!!!

    noch mal, nichts aber auch garnichts haben diese verbrechen gegen das deutsche volk im neuen jahrtausend mit der DDR zu tun!

  31. Wenn es nicht so ernst wäre, ich hätte mich kaput gelacht.Aber die meisten der Wähler willen es so. Und die AFD ist ganz einfach nicht verbissen genug. Die laufen ganz weit hinter der Lichtung her.

  32. #1 Deadspace (07. Mrz 2017 12:01)

    Wir haben zwischenzeitlich Zustände wie in der früheren DDR-Diktatur.

    Die Bevölkerung hat gelernt “zwischen den Zeilen” zu lesen.
    ———————————————–Das ist halt jetzt wieder nur so hingeschrieben.
    Stimmt aber so nicht.

    Wir haben bedeutend schlimmere Zustände, als es die DDR je hatte.
    Die Kriminalität war viel niedriger als heute in Deutschland.
    Es gab nur ein paar Ausländer. Die waren maximal für ein paar Jahre da und haben alle gearbeitet.
    Die Schere zwischen arm und reich war bedeutend kleiner als heute.
    Ich habe übrigens nie in der DDR gelebt und verkläre sie auch nicht. Ich kenne durchaus die Fehler der Betonköpfe wie Honecker etc.

    Auch hat die Bevölkerung keineswegs gelernt, zwischen den Zeilen zu lesen. Da mag es ein paar Einzelne geben.
    Die Masse aber ist viel zu doof und wählt deshalb weiterhin die Blockparteien.

  33. etwas in türkischer Sprache gerufen..

    Solange die sich untereinander ausschalten, habe ich kein Problem damit.

  34. #1 Deadspace (07. Mrz 2017 12:01)
    Wir haben zwischenzeitlich Zustände wie in der früheren DDR-Diktatur.

    Die Bevölkerung hat gelernt “zwischen den Zeilen” zu lesen.

    ?

    Der neue deutsche Faschimus steht dem sozialistischen in nichts nach. Er ist sozialistisch wie der damalige, gerichtet gegen das eigene Bürgertum, im Traum der universellen Weltbeglückung verhaftet: gerichtet auf die eine neue Nation: die ganze Welt.

  35. Sie lernen es nicht. Ums Verrecken nicht. Denn das würde ihre Gelddruckmaschine ins Stocken bringen. Also gibt es weiter Worthülsen für die Biotonne.

    Wie berichtet, hatten am Samstag acht Männer aus Togo und Ghana, die gerade erst einen Tag zuvor in Haldern angekommen waren, mit Eisenstangen, die sie nach einem Einkauf im Dorf von Baustellen mitgenommen hatten, das Sicherheitspersonal der Einrichtung bedroht, Mobiliar und über 30 Fensterscheiben zerschlagen.

    Kaum kreuzen die auf, gehen Gewalt, Zerstörung und Bambule los. Alles in der Zivilisation wird zur Waffe, denn was anders als Gewalt können – und wollen – diese Bestien nicht. Da nimmt man also mal eben Eisenstangen von einer Baustelle mit, die man da “gefunden” hat. Immerhin ist dieses “Finden” weitaus plausibler, als das Finden von prallvollen Portemonnaies.

    jetzt stellt euch doch mal vor, da währen wie in der zukunftsmusik gespielt,

    300 togo ect. neger vor ort gewesen!

    und die kommen in naher zukunft zu huderttausenden!

    schönen tag noch!

  36. Alles eine große LUFTNUMMER!

    Polizisten dürfen auch weiterhin, im Dienst,

    straffrei getötet oder straffrei schwer

    verletzt werden!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gesetzesverschärfung

    Härtere Strafen für Angriffe auf Polizisten

    Das Bundeskabinett hat am Mittwoch eine Gesetzesverschärfung beschlossen, die deutliche höhere Strafen für Angriffe auf Polizisten festlegt.

    Bislang fallen diese unter den allgemeinen Körperverletzungs-Paragrafen.


    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    FINDE DEN FEHLER!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hamburg-St. Georg

    Männergruppe greift nach Gebet zwei Polizisten an

    Ein 18-Jähriger sprang einem der Polizeibeamten mit voller Wucht in den Rücken, während zwei weitere Mitglieder der Gruppe ihren Begleiter zu befreien versuchten.

    Die zunächst festgenommenen Männer wurden „mangels Haftgründen“ aber wieder entlassen.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article162635394/Maennergruppe-greift-nach-Gebet-zwei-Polizisten-an.html

  37. Ich hatte früher einen Organspendeausweis, jetzt nicht mehr! Solange ich nicht bestimmen kann, wer meine Organe bekommt, gibts auch keine!

    Beim Überlegen hatte ich folgende Situation vor Augen:

    Mir wird von einem Mohammedaner der Schädel eingeschlagen, weil ich Christin bin! Als Hirntote bin ich der perfekte Spender. Im Krankenhaus entnehmen mir die Ärzte Organe und pflanzen die z.B. einem weiteren Mohammel ein, der kaum genesen, den Dschihad weitermacht.

    Somit bin ich nur wegen meiner Spende mitschuldig an all den weiteren Toten, die dieser Mohammel produziert…

    Tut mir leid für die anderen nichtmuslimischen Kranken, die jahrelang auf ein Organ warten.
    Solange ich nur bestimmen kann, WELCHE Gewebe ich spende, nicht an wen, bleibt es beim Nichtspenden. Und wenn ich mir vorstelle, mein Herz geht an einen alten fetten Scheich, der dem Krankenhaus Millionen gibt, damit er bevorzugt behandelt wird, aber Christen köpfen läßt, schauderts mich. Dann lieber alles für die Würmer, die freuen sich wenigstens.

  38. Politiker in der Flüchtlingskrise – Die Angst vor der Verantwortung

    VON KLAUS-RÜDIGER MAI am 6. März 2017

    Nach den Recherchen des Journalisten Robin Alexander sollte die Grenzöffnung vom 4. September schon wenige Tage später zurückgenommen werden. Nur die Furcht vor „schwer vermittelbaren Bildern“ hielt die Regierung davon ab

    Der Journalist Robin Alexander dokumentiert für sein Buch „Die Getriebenen. Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht“ die Hilflosigkeit deutscher Spitzenpolitiker in der Flüchtlingskrise. Folgen wir der beredten Chronologie: Am 4. September 2015 öffnete in einer einsamen Entscheidung die Bundeskanzlerin die deutsche Grenze für 10.000 Flüchtlinge, die in Ungarn festsaßen. Sie begründete ihre Entscheidung mit humanitären Gründen und vor allem damit, dass dies eine Ausnahme wäre und die Grenzen wieder geschlossen werden würden. Damit ließ die Kanzlerin, über die ihr gewogene Journalisten verbreitet hatten, dass sie alles gründlich vom Ende her bedenke, den Geist aus der Flasche, ohne die geringste Vorstellung davon zu besitzen, wie sie ihn wieder zurückbekommen würde.
    (….)

    http://cicero.de/berliner-republik/buch-zur-grenzoeffnung-aus-angst-vor-verantwortung

  39. Wien: 55,5 Prozent mehr Sex-Übergriffe !!

    In Wien verzeichnete die Polizei 2016 55,5 Prozent mehr sexuelle Belästigungen als im Vorjahr. Als Grund für diese Entwicklung führt die Polizei den vermehrten Zuzug von Fremden an. Allgemein wurden in Wien 3,8 Prozent mehr Straftaten als im Österreichdurchschnitt verzeichnet.

    Tja , wie hat Wien gewählt ??

  40. Die DDR-Vergleiche sind definitv fehl am Platz. In der DDR herrschte Sicherheit, man durfte deutsch sein und das Preußentum wurde verehrt.
    Verbrecher wurden entsprechend bestraft, in der Schule lernten wir was und niemand wäre auf die Idee gekommen, das Volk auszurotten, im Gegenteil, man versuchte, es zusammenzuhalten (verzeiht bitte diesen schwarzen Humor). Regimegegnern ging es an den Kragen. Und heute? Aber eins noch … Mielke und seine Stasi waren nie so perfide und haben asoziale primitive Schlägerhorden auf das eigene Volk gehetzt. „Deutschland verrecke“ wäre hart bestraft worden ebenso das Wegwerfen der Fahne oder das Daraufpinkeln … Ich verkläre die DDR nicht. Habe schon Jahre vor dem Mauerfall dagegen gearbeitet und hatte die Stasi am Hals. Aber soo pervers wie heute … war die DDR nicht.

  41. Warum diese jungen Männer in der AfD sind
    So einen Bericht über AfD-Mitglieder sollte die AfD bringen.
    Respekt für den Mut der Dreien.
    Der Frauenanteil in der AfD könnte noch erhöht werden. Normalerweise sollte das mit konservativen Familienwerten oder dem Schutz der Familie ja möglich sein. Oder auch über das Thema „Schächten im Islam“.

  42. @ #51 Mark von Buch (07. Mrz 2017 13:01) :
    Die DDR-Vergleiche sollen zeigen, dass Merkel und Co genauso eine Diktatur ausüben wie damals Ulbricht und Honnecker. Das ist alles.

  43. 29: Natürlich hast du recht. Das sind sogar mehrere Mordmerkmale hierbei. Das ist genau der Punkt,den Versalle Maas ändern möchte,nämlich, dass bei Migranten „Erregtheit“ unter Totschlag geahntet wird. Ich vermute, im Wahljahr ist das nicht mehr zu realisieren, aber dafür gibt es ja noch die Weisungen an die Staatsanwälte. Deshalb auch wieder die Anklage „Totschlag“.

  44. #23 Babieca (07. Mrz 2017 12:28)

    Aktualisierung zu den besoffenen Negern aus Togo und Ghana, die in Rees-Haldern aus Wut über schlechten Handyempfang mit Eisenstangen ihre Bude zerdroschen und Polizisten vermöbelten (Trümmerbruch Fuß):
    + + + + + + + + + + +
    Rees-Haldern? Dieser Ort ist mir eigentlich nur durch seine Pop-Festivals bekannt, nämlich klein aber fein!
    So ändern sich – nicht nur in Haldern – die Zeiten, es ist bald nicht mehr auszuhalten!
    🙁

    http://haldernpop.com/haldern-pop-festival-2017-infos-zum-vvk-start/

  45. @ #3 Zentralrat_der_Oesterreicher (07. Mrz 2017 12:04)

    Jetzt fehlt nur noch “Die Polizei nimmt den Vorfall sehr ernst”.

    Na, klar, nimmt sie ihn ernst. Aber dennoch hat er selbstverständlich nur lokale Bedeutung.
    PS: Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen „Totschlags“ und nicht wegen Mordes? Waren die Messerattacken womöglich nur harmlose „Warnstiche“, die nur zufällig – weil der Adressat nicht still sitzen wollte – zu seinem bedauerlichen Ende führten? Dann wäre das Opfer ja letztlich selber schuld…

    Don Andres

  46. Kein radioaktives Material entdeckt:

    Hauptbahnhof Potsdam wieder freigegebenEine anonyme Mail warnte: In einem Schließfach im Potsdamer Hauptbahnhof befindet sich ein Rucksack mit radioaktivem Material. Der Bahnhof wurde teilweise gesperrt, Zug- und Straßenbahnverkehr war erheblich beeinträchtigt. Jetzt gibt es eine Entwarnung.

    Der ganze Artikel

    http://www.pnn.de/potsdam/1163681/

    Im Hauptbahnhof Potsdam passieren merkwürdige Dinge.

  47. Nun droht dem Asylbewerber Ben F. (27) Sicherungsverwahrung

    Sextäter fällt drei Frauen in Bayern an

    Bamberg – Er vergewaltigte eine Schülerin (16) am Bahnhof von Mering St. Afra, zerrte zwei Mädchen (17 und 20) bei Forchheim und Schwabach in den Graben – doch im Prozess jammert der Tunesier Rami Ben F. (27) über seine schwere Situation als Asylbewerber: „Die Umstände! So weit weg von der Familie …“

    Der ganze Artikel

    http://www.bild.de/regional/muenchen/sicherungsverwahrung/sextaeter-faellt-drei-frauen-in-bayern-an-50731204.bild.html

    Erst vergewaltigt der tunesische Asylbetrüger Schülerinnen und dann jammert vor Gericht über sein Schicksal.

  48. #54 NieWieder (07. Mrz 2017 13:04)

    Die DDR-Vergleiche sollen zeigen, dass Merkel und Co genauso eine Diktatur ausüben wie damals Ulbricht und Honnecker. Das ist alles.
    ——————————-

    Die sozialistischen DDR Bonzen haben jedenfalls ihr Volk nicht mit islamisch afrikanischen Bestien geflutet!

  49. Wenn die Schreiberlinge erkennen, daß der geschulte Leser bei „Messer“ auf die Herkunft des Täters schließt, wird wohl bald nur noch stehen, daß
    „ein Mann von einem anderen Mann mit einem unbekannten Gegenstand mutmaßlich verletzt wurde und das Opfer mutmaßlich an den Verletzungen verstorben ist. Die Gründe der Tat und die Nationalitäten von Opfer und mutmaßlichem Täter seien Gegenstand von weiteren Ermittlungen.“

  50. 52-Jähriger bei Heilbronn tot aufgefunden

    Niedernhall (dpa/lsw) – Ein 52 Jahre alter Mann ist am Wochenende tot in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Niedernhall bei Heilbronn aufgefunden worden. Es sei davon auszugehen, dass der Mann getötet wurde, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Dafür spreche nicht nur die Auffindesituation der Leiche, sondern auch ihre Verletzungen. Weitere Details dazu wurden nicht genannt, da sie für die Ermittlungen wichtig sein könnten. Der Mann wurde am Sonntag gegen 14.00 Uhr gefunden. Die 30-köpfige Sonderkommission „Kupfer“ ist auf der Suche nach dem oder den Tätern.

    http://www.esslinger-zeitung.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-52-jaehriger-bei-heilbronn-tot-aufgefunden-_arid,2109611.html

    Der wievielte Getötete ist das in diesem Jahr eigentlich? Zählt noch jemand mit?

  51. #61 vitrine (07. Mrz 2017 13:10)

    doch im Prozess jammert der Tunesier Rami Ben F. (27) über seine schwere Situation als Asylbewerber: „Die Umstände! So weit weg von der Familie …“

    Daß jemals wer auf den Familienmist der dauerjammernden Orientalen reingefallen ist, wundert mich immer wieder. Ob mit oder ohne Familie benehmen sie sich immer gleich asozial. Das konnte man mehr als ein jahrzehntlang vor der großen Flut, 2015, in dem sich auch schon vorher rasant islamisierenden Deutschland mit seinen reingeströmten und festgebissenen Moslemmengen sehen.

  52. #1 Deadspace (07. Mrz 2017 12:01)
    Wir haben zwischenzeitlich Zustände wie in der früheren DDR-Diktatur.

    Nun ja, das behaupten Sie!! Was für „Zustände“ meinen Sie denn??
    Hier hat keiner den anderen abgestochen oder getötet!Nummer eins!Man ist es auch leid,immer wieder auf die Scheiß Staasi differenziert zu werden. Ich lebe mein ganzes Leben schon in der „ehemaligen „DDR und kann Ihnen sagen, kein Vergleich zu heute. Man muss auch nicht immer die gleiche Leier von der Mangelwirtschaft und der Mauer uns vorhalten. Solche Verhältnisse wie heute in dieser Bananenrepublik,da war die DDR doch harmlos dagegen! Der Zusammenhalt zwischen den Menschen war einmalig, jeder half dem anderen und Nachbarn lebten friedlich nebeneinander.
    Ich weiß, das Sie natürlich die Berichterstattung der Lügenmedien meinen.Aber diesen IM Merkel Schund liest doch kein normaler Mensch mehr!!! Bestes Beispiel für die Geisteskrankheit der Medien war die Goldene Kamera. Die Frier gehört nach dieser Vorstellung in die Klapse, lebenslang. Ein Land nur noch voll von Vollpfosten und Systemspeichelleckern, die gesamte Mischpoke von Schauspielern gehört derweil dazu!

  53. 30-Jähriger tot in Badewanne: Zwei Syrer wegen Mordes und Raubes vor Gericht

    Nachdem im Juli letzten Jahres ein 30-Jähriger tot und gefesselt in der Badewanne seiner Wohnung in der Elisabethstraße in der Stadt Salzburg gefunden wurde, wurde zwei Tatverdächtigen heute der Prozess gemacht. Einer der beiden Syrer ist wegen Mordes und Raubes beschuldigt, der zweite wegen schweren Raubes. Der Erstangeklagte sprach von einer Racheaktion.

    Der ganze Artikel

    http://www.salzburg24.at/30-jaehriger-tot-in-badewanne-zwei-syrer-wegen-mordes-und-raubes-vor-gericht/4952838

  54. #29 Drohnenpilot (07. Mrz 2017 12:35)

    Die AfD hatte von Anfang an Recht!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Vor Jahren warnte die AfD schon vor diesen ungebildeten moslemischen Invasoren..
    Da war es rassistisch und voll Nazi..

    HEUTE: heißt es..

    „Wir müssen uns ehrlich machen..”

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    IW-Studie

    Flüchtlinge sind nicht die neuen Fachkräfte

    Eine Studie bestätigt: Flüchtlinge senken unser Bildungsniveau. Deutschland muss sich jetzt endlich ehrlich machen – und anpacken. Und die Asylfrage endlich von der Arbeitsmarktfrage trennen.

    Die zwei Sätze klingen hart, aber sie sind schlicht das Ergebnis einer großen Studie. Erstens: Flüchtlinge senken das Niveau der Bildung hierzulande. Zweitens: Flüchtlinge vergrößern den Anteil der Niedriglöhner.

    Die Studie stammt vom Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW). Konkret steht darin: Neun Prozent aller erwachsenen Flüchtlinge in Deutschland haben nie eine Schule besucht, 24 Prozent haben die Schule ohne Abschluss verlassen.

    Ehrlich ist: Die Neuankömmlinge sind nicht die neuen Fachkräfte, sondern eine riesige Herausforderung für das Bildungssystem.

    Ehrlich ist auch: Die geflüchteten Menschen sind da und werden häufig auch bleiben, weshalb Deutschland nun das Willkommensversprechen des Herbstes 2015 einlösen und in Integration investieren muss – zum Wohle aller.

    Denn wenn das Niveau an den Schulen sinkt, leiden alle Schüler – und die Wirtschaft. Es muss nun schlicht viel Geld in die Hand genommen werden, um das Bildungssystem endlich zukunftsfest zu machen.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article162603389/Fluechtlinge-sind-nicht-die-neuen-Fachkraefte.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Diese Invasoren werden unser

    Schulsystem,

    Bildungssystem,

    Gesundheitssystem,

    Rentensystem

    ZERSTÖREN!

    DANKE CDU MERKEL!

    DANKE SPD!

    DANKE pädo-Grüne!

    DANKE Linke!
    ——————————————

    die Kommentare dazu sind super Hammer ….

    auf geht es Leute .. nur die AfD unterstützen … ohne Grabenkämpfe !!! holen wir uns unser Land zurück .. noch ist die Chance da .. in ein zwei Jahren ist es vorbei …

    auf geht’s !!!!!!

    ich hasse unsere „Eliten“ !!!!

  55. Was mir durch den Kopf geht? Wissen Sie, wenn man ein paar Jahre in Ländern gelebt hat wo so was an der Tagesordnung ist gehört das nach einer Zeit zum Lebensalttag. Auch die Tatsache das die neoliberalen Verbrecher in der Regierung solche Systeme fördern. Mit Mord und Totschlag kann man nämlich die renitenten Schäfchen hervorragend beschäftigen, zudem lässt sich sehr viel Geld damit verdienen (Sicherheitsbedürfnisse) 😉

  56. Connewitzer Szeneclub

    Sexueller Übergriff löst Tumulte und Polizeieinsatz am Conne Island aus

    Ein Mann soll am Wochenende im Conne Island in Leipzig eine Disco-Besucherin begrapscht haben. Als der 31-Jährige vor die Tür gesetzt wurde, rastete er aus. Eintreffende Polizisten wurden als „Bullen“ beschimpft.

    Der ganze Artikel

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Sexueller-Uebergriff-loest-Tumulte-und-Polizeieinsatz-am-Conne-Island-aus

    Im linken Conne Island hat ein libyscher „Flüchtling“ eine Frau begrapscht. Dann warf er Steine und die Polizei kam.

  57. Protest gegen Nazis in Berlin

    Es fehlt an Masse und Militanz

    Nahezu ungehemmt können die Rechten durch Berlins Straßen ziehen. Welch eine Blamage für die Zivilgesellschaft und die radikale Linke.

    Der ganze Artikel

    http://www.taz.de/!5386217/

    Der taz ist der Protest gegen rechts nicht militant genug. Militanz heißt übrigens so viel wie Gewaltbereitschaft.

  58. Die Beteiligten waren allesamt friedliebende, freundliche Türken, die sich hier bestens integriert haben. Nur den barbarischen Islamchip haben sie immer noch statt Gehirn in der Birne….

  59. Das linksbunte Geschmeiß, welches hier bei pi mitliest, wird sich heute wieder ganz besonders über unsere Kommentare ärgern! 🙂

  60. @#74 vitrine (07. Mrz 2017 13:23) :
    Um Linke wäre es nicht schade. Wenn Merkels Lieblinge mit denen aufräumen würden, hätte ich nichts dagegen.

  61. #36 ahoinitzschka (07. Mrz 2017 12:41)
    #1 Deadspace (07. Mrz 2017 12:01)
    (…)
    noch mal, nichts aber auch garnichts haben diese verbrechen gegen das deutsche volk im neuen jahrtausend mit der DDR zu tun!
    *******************************

    Ich nehme an, Deadspaoe hat nur das – zwischen den Zeilen lesen – gemeint.
    Denn mit Angolanern, Kubanern usw, die zwecks Studium oder Facharbeiterausbildung sich in der DDR aufhielten wurde kurzer Prozess gemacht, wenn sie durch Schlägereien oder ähnlichem auffielen. Da ging es kurzerhand ab, in den Flieger. Solche Zicken wie heutzutage gab es nicht.
    Und den von denen hätte ich sehen mögen, der sich auch nur gewagt hätte auch nur zu zucken, wenn Polizei oder Mitarbeiter des MfS „freundlich“ nach Papieren fragten oder diese Typen zur sofortigen Abschiebung abholten!!!

  62. Das ist auch der Grund warum die Herkunftsländer die sogenannten „Flüchtlinge“ nicht zurück haben wollen, das ist mit Abstand das beste was denen passieren kann. Mit Soziopathen kann keine moderne Gesellschaft etwas sinnvolles anfangen.

  63. Dieser Abschaum aus der 3.Welt denkt wir sind schwach, nur weil wir tolerant sind …. Nein .. wird sind stark und werden uns unser Land zurückholen ..

  64. #74 vitrine (07. Mrz 2017 13:23)

    Connewitzer Szeneclub

    Sexueller Übergriff löst Tumulte und Polizeieinsatz am Conne Island aus

    Ein Mann soll am Wochenende im Conne Island in Leipzig eine Disco-Besucherin begrapscht haben. Als der 31-Jährige vor die Tür gesetzt wurde, rastete er aus. Eintreffende Polizisten wurden als „Bullen“ beschimpft.

    Der ganze Artikel

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Sexueller-Uebergriff-loest-Tumulte-und-Polizeieinsatz-am-Conne-Island-aus

    Im linken Conne Island hat ein libyscher “Flüchtling” eine Frau begrapscht. Dann warf er Steine und die Polizei kam.
    —————————————-

    es trifft genau die linken Blumenschwenker

  65. Die Hintergründe sind völlig unklar – dann weiß man, dass die vielen Morde und Gewalttaten von Islamos oder Zigeunos begangen wurden. In Bayern haben sie neulich 2 Rentner gekillt, aber die Grenzen müssen offen bleiben, die Leute lassen sich echt verarschen, bis zum Tode.

  66. Tja, das ist Deutschland 2017.
    Liebe Michaela, lieber Michel, wann ist Euer Dornröschenschlaf endlich zu Ende? Merkt Ihr eigentlich nicht, wie sehr Ihr täglich für dumm verkauft werdet? Oder verdrängt oder verleugnet ihr das? Der Flüchtlingszuzug geht stillschweigend weiter, nur berichten die Systemmedien nichts darüber. Da dürft Ihr alle vier Jahre mal wählen und verändern tut sich nichts. Ein weltoffenes und tolerantes Land wollen wir sein, und diese kurzgeistige Fake-Kanzlerin winkt Leute ins Land, die alles andere sind als das? Jede andere Kulturgruppe hat sich in Deutschland weitgehend problemlos integriert, massiv integrationsresistent seit über 50 Jahren sind nur die Muslime. Das wird auch so bleiben: Demokratie und Islam sind wie Feuer und Wasser. Schon mal überlegt, welche großartige Bereicherung der Islam für unser Land ist? Nennt doch mal eine (1). Der Döner? Wenn ich an den Islam in Deutschland denke, fällt mir dazu ein: Terror, Fäkal-Dschihad, IS, Zwangsehen, Kinderehen, Burkas, Ghettos, Schächten, Parallelgesellschaften, Kinderbeschneidungen, autoritäre Kindererziehung und verklemmte Sexualität, Scharia, maximale Intoleranz gegenüber Frauen und unserer Kultur, Homophobie, Hochnäsigkeit gegenüber uns angeblich”Ungläubigen” (und das von teilweise Leuten, die den Koran nicht mal selbst lesen können) usw. usf. Sagen wir es doch rundheraus: Der Islam ist ein Problem und ein Fremdkörper in den westlichen Gesellschaften. Schlimm finde ich auch die unverschämte Anspruchshaltung dieser Leute: Die kommen daher, behaupten sie wären eingeladen worden und halten die Hände auf, und gibt es nicht alles für umme, sind wir Nazis. Ja, diese Leute wissen, was Anstand ist. Das sind Einzelfälle? Im Gegenteil: Das ist strukturell bedingt und angelegt in der Mentalität. Die Vorstellung, dass wir hier über die Gebärpolitik dieser Leute schleichend zu einem Gottesstaat mutieren, lässt mich erschaudern. Schon heute, wenn ich durch die Stadt gehe, fühle ich mich fremd im eigenen Land. Wer zuhauf Kutur- und Religionsfremde ins Land winkt, und denen anschließend viel Geld anbietet, damit sie wieder gehen, wer weite Reisen auf Staatskosten unternimmt, um zu erreichen, dass muslimische Staaten ihre Gewalt- und Sexualverbrecher wieder zurücknehmen (die wollen sie gar nicht mehr!), der sollte sich schnellstens mal auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen. Veränderung kommt nur durch die Abwahl der vier DEP-Parteien: Regiert werden wir nämlich von der Deutschen EinheitsPartei mit der SED Vorsitzenden Frau Murkel. Wählt die wieder und wir haben weiterhin vier Jahre Murks: Alle Wahlversprechen vorher sind dann Ätschibätschi und beim Nachzug kommen keine Familien sondern Großclans. Parteien mit einem “C” im Namen gehören nicht in den Bundestag, an denen ist die Aufklärung des 18. Jahrhunderts vorbeigegangen – siehe Herr Lammert, der den Papst im Parlament auftreten lässt – siehe die Pfaffentochter aus der Uckermark, die ihre eigenen Befindlichkeiten und Moralgespinnste über das Grundgesetz stellt. Kein einziger Kanzler vor ihr hat dem Land so nachhaltig geschadet.

  67. An der Niedermetzlung der europäischen Urbevölkerung besteht kein Zweifel

    Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung allmählich verdrängt und schlimmstenfalls versklavt werden würde. Doch die Zahlen sprechen dagegen: Wirklichkeitsnahe Schätzungen gegen davon aus, daß in den nächsten 10 bis 20 Jahren sich bis zu 500 Millionen Delinquenten auf den Weg nach Europa machen könnten und diese sind eben zu über 90% junge Männchen und – wie mittlerweile selbst die hiesigen Parteiengecken zugeben müssen – Analphabeten. Auch sind die Delinquenten in keiner Weise politisch oder militärisch organisiert und werden massenhaft in Zwingburgen untergebracht und verköstigt und wenn die liberalen Parteiengecken Europas keine milden Gaben mehr bezahlen können, dann werden sich diese wie ein nimmersatten Heuschreckenschwarm auf die Einheimischen stürzen und diese niedermachen. Europa steht erst am Beginn dieser Entwicklung und eine entschlossene Abwehr könnte das Eindringen der Delinquenten noch unterbinden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  68. @46 Notabene
    In Göttingen hat ein Moslemarzt die Organe der Deutschen an reiche Araber verkauft. In der Lügenpresse hieß er natürlich – Der Mann etc..

  69. #84 Dr. PeKu (07. Mrz 2017 13:48)
    (…)

    *******************

    Sehr guter Beitrag, der mich zu der Überlegung kommen läßt, warum wählen wir im Herbst nicht gleich eine türkisch/deutsche – „Doppelkanzlerspitze“?
    Erdogan als 1.deutschen Sultan und Merkel als seine „Sultanine“?
    Sagt jetzt aber nicht, dass das ein schei.. Vorschlag ist und kommt mit der AfD um die Ecke!
    Bei deren verkorksten Führungsriege, nein, die mausert sich zum Koalitionspartner der CDU/CSU jedenfalls unter Petry und ihrer „Bretzel“ wenn die Basis und AfD Wähler das einfach nicht begreifen wollen, mutiert die Basis auch nur noch zu dümmlichen Klatschhasen und „Pullerschmatzer“.
    Sorry, jetzt doch etwas rot (im Gesicht) werdend.

  70. Man kann nicht sagen, dass alle linksbunten Wähler der SPD/CDU/CSU/Grünen/Linken saublöd sind.
    Nein, alle sind gewiß nicht saublöd.
    Viele von denen sind nur schlecht durch die Lügenmedien informiert worden und können nicht mitdenken! 🙁

  71. Auch mal eine gute Nachricht!

    Fake-News-Prozess

    Syrischer Flüchtling verliert vor Gericht gegen Facebook

    Facebook muss in seinem Netz weiterhin nicht aktiv nach rechtswidrigen Inhalten gegen einen Flüchtling suchen und diese löschen.

    Das hat das Landgericht Würzburg am Dienstag entschieden. Der syrische Flüchtling Anas M. unterlag mit seinem Antrag auf eine Einstweilige Verfügung gegen den Internetriesen und muss weiterhin selbst verleumderische Beiträge gegen ihn suchen und melden.

    Facebook habe sich die Verleumdungen von Dritten nicht zu Eigen gemacht und könne deshalb nicht zu einer Unterlassung gezwungen werden, begründete der Vorsitzende Richter der Ersten Zivilkammer sein Urteil.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/streit-um-loeschpraxis-syrischer-fluechtling-verliert-vor-gericht-gegen-facebook_id_6751937.html

  72. #4 neuheide

    in herne wurde kind von einem deutschen ermordet.

    man vergleiche die berichterstattung zu dieser untat,mit der von einem merkelgast.

    der journalismus in deutschland führt einen krieg gegen sein eigenes volk und gegen die wahrheit.

    Hier war die Tatwaffe aber auch ein Messer. Ergo kann es kein Deutscher gewesen sein.

  73. 46 Notabene (07. Mrz 2017 12:56)

    Habe ich genauso gemacht !!!!! Wenn ich nicht bestimmen kann wer meine Organe bekommt, gibts keine !!!

  74. #28 zille1952 (07. Mrz 2017 12:34)
    Fahndung mit Foto und Klarnamen läuft nach nur zwei Tagen an. Ist der Täter „Südländer“ wird erstmal ein halbes Jahr „ermittelt“, bevor man sich an die Öffentlichkeit wendet. Ich frage mich nur, wie man denn ermitteln kann, ohne mögliche Zeugen, also die Öffentlichkeit, zu befragen. „Ermitteln“ gegen „Südländer“ heißt, alles so lange wie möglich auf Eis legen, bzw auf die Anleitung aus Berlin zur politisch korrekten Ermittlungsweise warten.

  75. Die 800 Kinder in der Gülle ertränkten Kinder in Irland waren sicherlich auch als christliche Nonnen verkleidete Islamistinnen

  76. @ Babieca (12.28 Uhr)

    Togo und Ghana! Die brutalsten, grausamsten, sadistischsten Verfolgerstaaten des Schwarzen Kontinents… ach was sage ich: des gesamten Universums!

    Ghana – da herrscht doch dieser fette Kerl, der seine Widersacher den Krokodilen vorwirft – wie heißt er noch gleich? Ach ja: Idi Amin!

    Und Togo wird doch von diesem durchgeknallten Zwerg regiert, der sich selbst zum Kaiser gekrönt hat und dessen Kühlschrank mit Menschenfleisch gefüllt ist. Moment – gleich habe ich seinen Namen: Bokassa!

    Oder sehe ich da was falsch…? Na ja, wie auch immer: letzten Endes ist es unmöglich, über all diese hunderttausend Staaten jedes Detail aus dem Äff-Äff zu kennen.

    Hauptsache, die Gesinnung stimmt!

  77. #24 Blinkmann04

    Deswegen war, ist es immer noch auch die Rede von B.Höcke so wichtig. Da ging es dies um diesen krankhaften Schuldkult und einer Erinnerungskultur , die sich nur auf die 12 Jahr, 1933-1945, beschränkt.

    Jeder kann was tun in seinem Umkreis, und mag es noch so unscheinbar sein, um diesen krankhaften Zustand zu ändern.Tausend-und hndertausendfach ausgeführt, wird es viel bewirken.

  78. -OT-
    (Ist zwar nicht mehr ganz aktuell, aber ich konnte im Archiv nichts zu diesem Vorfall finden)

    In Großbritannien wurde ein wegen einer „Schinken-Attacke“ auf eine Moschee zu einer einjährigen Haftstrafe Verurteilter im Dezember tot in seiner Zelle aufgefunden:
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4075328/Man-jailed-leaving-bacon-sandwiched-outside-mosque-dead-prison-half-way-12-month-sentence.html
    Der Richter hatte die Schinken-Attacke übrigens als einen „Angriff auf England“ bezeichnet.

    Eine Haftstrafe wegen eines „Schinkenangriffs“ hatte es in Großbritannien auch schon 2013 gegeben:
    https://www.pi-news.net/2013/09/schottland-haftstrafe-fur-speck-in-moschee/

  79. #1 Deadspace (07. Mrz 2017 12:01)

    Wir haben zwischenzeitlich Zustände wie in der früheren DDR-Diktatur.

    Ja nee is klar,die DDR ist für den Terror der Türken und Moslembanditen verantwortlich.

  80. Die Polizei macht mit der Bundeswehr gemeinsame Terrorübungen, da das Merkel-Regime offensichtlich mit Großanschlägen rechnet.

  81. Ja, in der DDR lebten Ausländer, zeitweilig sogar ganz schön viele. Da gab es Ungarn, Polen, Mongolen, Kubaner, Angolaner, Musambiquaner, Chilenen, Mexikaner, Menschen aus Sri Lanka und dem Benin, mehr fallen mir nicht ein. Es war nicht immer nur eitel Sonnenschein, gerade mit den Polnischen Männern gab es so manche handfeste Prügelei, aber immer ohne Messer. Jedem dürfte aufgefallen sein, was es in keinem der genannten Länder gibt: Die Staatsreligion Islam.

  82. wenn man kein nazi sein woll muss man sich sowas schon gefallen lassen..
    bitte, wo ist der eimer ?

  83. Wie viel Deutsche leben eigentlich noch, die ein Schuld für die Naziverbrechen tragen? Selbst die paar wenigen sind bald Geschichte. Auch, wenn einige Spinner, in diesem Land, schon wieder Schnappatmung bekommen, es lebt bereits die dritte Nachkriegsgeneration in Deutschland, wem soll die denn was getan Haben?
    Sicher, es gibt nach wie vor Nazis in dieser Welt, nur kommen die aus Staaten, in denen es Gesetz ist den Kopf fünf mal am Tag gen Mekka zu neigen, oder sie sind in der CDU, SPD, der Linken oder bei den Grünen…

  84. #98 bjornhoecke-fan (07. Mrz 2017 14:22)

    Kann schon ein Messer sein, die machen das den Eingewanderten jetzt nach.

  85. -technisches OT-

    Ah, jetzt hat’s geklappt: Ich muss das NoSkript-Plugin global deaktivieren, damit meine Kommentare hier erscheinen. Gefällt mir nicht.

  86. @PI-Mod: Ärr äst wiederrr da!

    #101 Floda Relti (07. Mrz 2017 14:26)

    = rückwärts gelesen ist Adolf Itler. Kann weg. :)))

  87. #102 Bernart (07. Mrz 2017 14:30)

    Togo und Ghana! Die brutalsten, grausamsten, sadistischsten Verfolgerstaaten des Schwarzen Kontinents… ach was sage ich: des gesamten Universums! (…)

    Hihi. Nett beschrieben.

  88. 100 Floda Relti
    „Die 800 Kinder in der Gülle ertränkten Kinder in Irland waren sicherlich auch als christliche Nonnen verkleidete Islamistinnen“

    Sie sollten keine Lügen in die Welt setzten.
    Weder Gülle noch ertränkt.
    Die Kinder starben an Krankheiten.

  89. „Messer“ sollte aus den Nachrichten wegen rassistischer Bezugnahme verbannt werden!
    Messer hat es schon immer gegeben.
    Schon die Urmenschen hatten Feuersteinmesser.
    Da viele der kürzlich Zugedrungenen sich mental noch auf dem Stand der NEANDERTALER befinden ist es kein Wunder das sie sich mit größtem Vergnügen gegenseitig abmessern.
    Solange die das untereinander erledigen sollten wir kultursensibel sein!

  90. @ #97 Freya- (07. Mrz 2017 14:20)

    …dies ist doch Merkels Selfie-Buhl Anas Modamani mit seinem koreanischen Anwalt. Die wollten aus Facebook ein fettes Sümmchen herausschinden u. orientalische Zensur durchboxen.
    http://www.stern.de/panorama/anas-modamani–syrischer-fluechtling-wird-als-terrorist-verunglimpft-6766230.html

    Würzburger Anwalt Chan-jo Jun(Koreaner) verklagt Facebook wegen Fake-News
    https://www.junit.de/kanzlei/team/ra-chan-jo-jun

    Selfie mit Bundeskanzlerin Merkel – „Ich bin kein Terrorist“
    rbb-online.de/…/syrischer-fluechtling-verklagt-facebook-selfie-mit-merkel.html
    19.01.2017
    Ein Selfie mit Angela Merkel hat Anas Modamani berühmt gemacht … Seit einem Jahr wohnt Anas Modamani bei einer deutschen Familie in Berlin-Karlshorst. … Tierarztpraxis nach Hause fährt, hängen am Gartentor Luftballons. … Anas Modamani mit seiner Gastmutter der linksversifften TIERÄRZTIN Anke Meeuw, die auch schon mal bei Jauch Millionärin werden wollte.

    Merkel-Bild mit syrischem Flüchtling: Für Hass missbraucht – taz.de
    taz.de/!5369565/
    22.12.2016 – Anas Modamani knipste sich mit der Kanzlerin. … Dort, bei der Tierärztin Anke Meeuw und ihrer Familie, lebt Modamani bis heute

  91. Vor zahlreichen Augenzeugen ist ein 41-jähriger Mann in Hamm auf offener Straße erstochen worden.
    ——————–

    Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen.

    Cohn-Bandit hats vorhergesagt.

    Damit wir uns daran gewöhnen, kommen jeden Tag nur noch rund um die Uhr Mord und Totschlag aus den TV, den Staats-TV!

  92. bei der Meldung Hamm-Mann mit Messer getötet – wunderte ich mich nur, das der Täter wegen Totschlags festgenommen wurde.

    Fahren zwei Autos aufeinander zu, Einer springt mit Messer raus, läuft zum Fahrer des anderen Autos und sticht mehrfach auf ihn ein.

    Was daran bitte ist KEIN Mord sondern „nur“ Totschlag???

    islamunterwürfige Bananenrepublik!

  93. Das ist Deutschland. Habe ich aber schob mehrfach gelesen. Wird nicht immer an die große Glocke gehängt. Das haben sie in Frankfurt auch gemacht bei einem Deutschen. Einfach zugestochen. Tot !
    Solange diese Politdeppen dran sind wird es keine Änderung geben. Die müssten mit dem Gesindel verschwinden.
    Einzelfälle. Das muss der Deutsche aushalten, hat Merkel gesagt.

  94. @ #26 Hennes (07. Mrz 2017 12:33)
    „Türken raus Moslems raus !!! Araber raus Neeger raus !!!!“

    Deine „freie meinungsäusserung“, hennes-zecke,
    die du als frischer gast in einem forum mit hohem bekanntheitsgrad/aussenwirkung absonderst – ist fuer dich vllt oder sicher eine grosse, fein differenzierende geistige meisterleistung.

    für mich ist sie nur ausdruck von wirrem unwohlfuehlen/ablehnung/hass/hetze etc.
    auf gruppen im ganzen, nicht vorfaelle,
    mangels sachlicher mgl neuer eigener argumente

    also geistige hilflosigkeit, hennes-zecke.
    ich distanziere mich von deinen pauschal-forderungen, diese gruppen pauschal auszuschaffen.

  95. Das sind die Kollateralschäden der „Wällkamm-Rehfutschie-Kultur“.
    Irgendwann knallt’s gewaltig in Germanistan!

  96. Angela Merkels heimtückische moslemische Messerstecher laufen mittlerweile in ganz Deutschland herum

    Mit diesen Schlitzer und Messerstecherattacken terroriisieren die Moslems die Israelis schon seit Jahren in den Städten. Jeder der ein bisschen informiert ist weiß das, aber Angela Merkel die größte Polit-Nichtsnutzin aller Zeiten, hat das Islamgesindel trotzdem zu hunderttausenden in unser Land gelassen.

    https://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/prozess-um-messerattacke-in-goettingen-opfer-nannte-vor-tod-namen-angeklagten-7529499.html

  97. #102 Bernart (07. Mrz 2017 14:30)
    Ghana – da herrscht doch dieser fette Kerl, der seine Widersacher den Krokodilen vorwirft – wie heißt er noch gleich? Ach ja: Idi Amin!

    Wenn die israelische Luftwaffe genauso schlecht navigieren würde, säßen die Geiseln immer noch in Entebbe.

  98. Sorry, aber ich habe überhaupt kein Problem damit wenn sich unsere Kulturbereicherer gegenseitig auslöschen, solange kein unbeteiligter Christ zu Schaden kommt.

  99. In Herne bringt ein Deutscher einen 9jährigen Jungen um und die ganze Journaille ereifert sich. Natürlich ist es ein furchtbares Verbrechen, das zu verurteilen ist, aber bei vergleichbaren Delikten von Ausländern und ganz speziell Merkel-Gästen herrscht Schweigen im Walde.

    Wir alle erinnern uns noch an die Vergewaltigung und bestialische Ermordung von Maria in Freiburg durch einen von Merkels verhätschelten Lieblingen. Tagelang verweigerten die überregionalen Medien und ganz besonders die öffentlich-rechtlichen Sender jede Nachricht, mit dem Hinweis es sei nur ein Ereignis von regionaler Bedeutung.

    Seitdem schrecken uns fast täglich brutalste Verbrechen von Merkels Lieblingen auf, aber die Berichterstattung findet kaum statt. Wenn berichtet wird, dann wird von einem Täter gesprochen. Bei dem deutschen Mörder wird sofort der volle Name genannt, ein Fahndungsbild wird gezeigt und bei jeder Berichterstattung wird mehrmals „deutsch“, „der Deutsche“ oder „der Deutsche Täter“ erwähnt.

    Man hat den Eindruck, die Medien freuten sich geradezu, auch einmal einen deutschen Täter präsentieren zu können. Freudig erregt breiten sie das Thema in allen Einzelheiten aus und geifern jedesmal, wenn das Wort deutsch fällt.In den heute Nachrichten wurde zwei Minuten über diesen regionalen Vorfall berichtet.

    Wenn aber ein Türke auf offener Straße einen andern Verkehrsteilnehmer durch das Fenster mit multiplen Messerstichen hinrichtet, ist das keine Meldung wert. Meist wird nur von einem Täter gesprochen. Selten wird erwähnt, dass türkische Worte „gefallen sein sollen“, man achte auf den Konjunktiv der Berichterstattung nach dem Motto: das kann ja wohl kaum wahr sein!

    Auch von dem Zigeuner, der in Berlin eine Frau die Treppe hinunterstieß, wurde lange kein Fahndungsfoto veröffentlicht, mit dem Hinweis auf Datenschutzgründe. Offensichtlich wiegt bei Merkel-Lieblingen und Ausländern der datenschutz schwere als die rudimentäre Strafverfolgung. Bei deutschen Straftätern dagegen wird jede Straftat zur allumfassenden, überregionalen Propagandaberichterstattung instrumentalisiert.

    Fazit: ich bin so angewidert von unser Journaille, dass ich es gar nicht in Worte fassen kann. Die Medien sind meiner Meinung nach das Hauptproblem der ganzen Misere. Würde objektiv berichtet, wäre der deutsche Michel schon längst gegen Merkels Muslimregime aufgestanden.

  100. Die Anzahl der Moslems in einem Land ist direkt proportional zur Anzahl von Mord und Terror-Toten (Türkei > Deutschland > Ungarn)

  101. 1 Deadspace (07. Mrz 2017 12:01)
    Wir haben zwischenzeitlich Zustände wie in der früheren DDR-Diktatur.

    Die Bevölkerung hat gelernt “zwischen den Zeilen” zu lesen.

    ———

    Solche Zustände gab es in der DDR nicht, aber in einem gebe ich dir recht, die ehemaligen Mitteldeutschen lesen zwischen den Zeilen, Wessis leider nur die Blödzeitung !

  102. #4 neuheide (07. Mrz 2017 12:08)

    in herne wurde kind von einem deutschen ermordet.

    man vergleiche die berichterstattung zu dieser untat,mit der von einem merkelgast.

    der journalismus in deutschland führt einen krieg gegen sein eigenes volk und gegen die wahrheit.
    ————————————————

    Geschockt vorm TV:
    Foto vom Täter unverpixelt, voller Name genannt und: dass es überhaupt in den Nachrichten zur Hauptsendezeit gebracht wurde….

    Normal:
    Verpixeltes Foto, ein Mann
    und: Info im Netz zufällig gefunden….

    Finde den Fehler.

  103. Wenn Deutsche ein Verbrechern machen, quellen die Medien davon über bis zum Erwürgen. Tun diese Muslime und Schwarze hört man davon keinen einzigen Ton. Das wahre Dark-Net ist ARD,ZDT,RTL. Trump sollte seinen Namen ändern auf „dark-TV“ oder „dark-Medien“. Ich hoffe der CIA liest auch diese Zeilen. Vielleicht von Frankfurt aus.

  104. Wo bleibt das Gleichgewicht in der Berichterstattung ? Der mutmaßliche Mörder des 9- jährigen Jungen wird akribisch kommentiert. Wann und wo haben wir was von dem Asylanten gehört, der eine Rentnerin in ihrer Wohnung in Heilbronn bestialisch ermordete, nachdem er gewaltsam in ihre Wohnung eindrang. Auch von dieser „lokalen“ Tat aus Herne kein Wort in unseren „seriösen“ Tagesnachrichten.

Comments are closed.