Die große türkische Parallelgesellschaft in Deutschland zeigt gerade mit Blick auf das Erdogan-Referendum, dass das Multikulti-Konzept krachend gescheitert ist – nicht am fehlenden Willen der meisten Deutschen, sondern am Unwillen der türkischen Mehrheit, sich hier nicht nur formal, sondern auch mentalitätsmäßig zu integrieren. Die Bereitschaft von Zuwanderern, sich der neuen Umgebung anzupassen, nimmt in dem Maß ab, wie ihre eigene Zahl wächst. Warum sich eigentlich mit den Deutschen und Deutschland mehr abgeben, als unbedingt nötig, wenn man hier in vielen „Klein-Istanbuls“ leben kann wie zu Hause – nur besser. Der Traum vom deutschen Multikulti-Paradies ist an der Wirklichkeit zerschellt… (Ein aktueller Artikel von Hugo Müller-Vogg. Diese Meinung vertritt PI aber seit Jahren!)

image_pdfimage_print

 

81 KOMMENTARE

  1. Vor kurzem habe ich mit 3 türkischen Abiturienten diskutiert. Neben einer Reihe von Aufklärungen über Mohammed (wo steht das, isch geloge etc.) fragte ich sie nach dem größten deutschen Politiker. Unisono kam die Antwort: Hitler. Dabei wird man verrückt: da stehen Dir vermeintlich 3 gebildete Buben gegenüber, die leider den Islamballoon zwischen ihren Ohren schweben haben, aufgebläht durch den Koran, ihre Eltern und Imame aus Ankara. Völlige Fremdkörper in unserer Gesellschaft.

  2. da hat der ehemalige Chef von der „FAZ“ natürlich absolut Recht..

    Multikulti ist total gescheitert und wer es offen ausspricht,wird als Nazi verunglimpft!

  3. ich habe es schon 1000x geschrieben

    schaut mal beim DRK, der Feuerwehr oder beim THW nach Ali´s ! da findet Ihr keine, nur in den Kebabbuden, den Shisabars, den Casinos und überall wo Drogen vertickt werden, da findet Ihr die „Türkisch-Supermänner“

    ich hasse dieses Gesockse

  4. Bin mal gespannt, mit welchen Anweisungen bzw. Befehlen IM Erika bezüglich Multikulti aus Washington D.C. zurückkommt. Freie Meinungsäußerung türkischer Regierungsmitglieder vor Anhängern Mohammeds in Buntistan betr. Wahlen im osmanischen Reich ist unbedingt zu gewährleisten? Kriegserklärung an Holland, falls der „Rotzbub“ (web.de Nachrichten) die Wahl gewinnen sollte? Wie gesagt, bin gespannt wie ein Flitzbogen.
    MfG C.

  5. Ganze Sippen von denen sind über viele Jahre, teils generationsübergreifend, recht genügsam hinsichtlich Kontakten zu Deutschen. Als Ausnahme wird Kontakt zum Jobcenter gepflegt; aber auch dort eher die Leistungsabteilung.

    Die wirtschaftliche Gesamtbilanz von dem, was damals in den Siebzigern mit dem Anwerben erfolgversprechend begann, ist desaströs.

    Erstaunlicherweise hat sich das Bildungs- und Arbeitsinteresse von denen von der ersten zur mittlerweile dritten Generation hier kontinuierlich verschlechtert.

  6. teilweise bin ich ja froh darum, aber habt ihr schon mal Turks in einem klassischen Konzert, im Opernhaus, im Museum oder gar in einer Kirche gesehen?

    Aber die Hauptsache unsere Kinder erhalten Islamunterricht und wir nehmen rege am Tag der offenen Moschee teil, um uns über die Religion und ihre Friedfertigkeit zu informieren.

    Islamunterricht an unseren Schulen NEIN!

  7. @ PI MOD

    so wenige Kommentare nach über 30 Minuten ?

    IHR MODERIERT ZU VIEL !

    MAN KANN ES EBEN AUCH ÜBERTREIBEN .

  8. Da kann man Herrn Müller-Vogg nur zustimmen. Hoffentlich schwenkt die Presse, der ich eine erhebliche Mitschuld an diesem Multikulti-Geschwätz und Multikulti-Desaster gebe, endlich um und diffamiert nicht die Kritiker dieser hirnlosen Völkerwanderung sondern kritisiert endlich dieses rotlinksgrüne Gutmenschentum. Ein erster Schritt wäre aus meiner Sicht, dass endlich realistische Zahlen veröffentlicht werden. Mich kotzt dieses Land nur noch an.

  9. „Wieso sind diese jungen Frauen bei der AfD ?“

    https://arcadimagazin.de/wieso-sind-diese-jungen-frauen-bei-der-afd/

    „Hört sich vielleicht blöd an, aber das Gefühl zu haben etwas unbedingt tun zu müssen, etwas erreichen zu können und die Überzeugung, dass das, was man tut, richtig ist – zumindest für mich, gibt Sinn.

    Wäre vielleicht übertrieben gesagt: Lebenssinn, aber zumindest gibt es Hoffnung auf eine Zukunft, die mehr meiner Vorstellung entspricht als die Gegenwart.“

    (Das sphärische 3D Hemd von Alina ist nett)
    😉

  10. Ach jetzt kommen sie alle aus ihren Löchern und wissen auf einmal was neues: „Multikulti ist gescheitert“-na sowas.

    Wie schon gesagt, das wußte PI schon seit Jahren !!!!
    Das wußte eigentlich jeder vernünftig denkende Mensch seit Jahren !

    Hätte man früher vor warnen können, gell.

    Dieser Müller-Vogg ist mir auch süspekt ! Ich wußte lange Zeit nicht, für was der stand, für oder gegen das Süstem.

    Na ja, vielleicht ein Wendehals, der selbigen noch zu retten versucht ?

  11. Das war’s dann mit dem Presseclub für Herrn HMV, dann sind die Zeitungshexen ab jetzt unter sich. (Ist der Schwennicke auch schon raus?) Umso besser, gar kein Grund mehr, das noch anzusehen. Aber so weit ich mich erinnere, hat man ihn auch nur ausnahmsweise an jenem Sonntag reingelassen, als mittags nur Gestörte noch eine weitere Kandidatur der Puppe in Betracht zogen. Die Puppe selbst ja auch nicht. Aber vielleicht irre ich da.

  12. Unsinn. Multi-Kulti ist gar nicht gescheitert.

    Es ist in Grunde genommen so, dass man zwei Volksgruppen aufeinander hetzt. Die eine Gruppe, die Mehrheit, die andere Gruppe, die Minderheit.

    Das funktioniert prima.

    Noch besser, man lässt mehrere Gruppen aufeinander los, die unterschiedliche Stärken, Aggresivität und rückständige religiöse Befindlichkeiten vorweisen. z.B. Türken, Kurden, Marokkaner, Afrikaner und Araber. Die Einheimischen dürfen auch nicht fehlen. Jemanden muss das alles ja finanzieren. Dann bricht Unmut, Rivalitäten, Chaos und Bürgerkrieg aus.

    Also vom Scheitern kann man nicht reden.

    Works As Designed

    Gewalttat in Kiel Frau vor Schule getötet

    Kiel –

    Grausame Tat in Kiel: Am Mittwochmorgen ist eine Frau nach einer Messerattacke vor einer Schule verblutet.

    In der Nähe des Tatorts im Stadtteil Neumühlen-Dietrichsdorf konnte die Polizei einen 40-jährigen Tatverdächtigen festnehmen.

    Eine Gruppe türkischsprechender Menschen verfolgte sichtbar fassungslos das Geschehen am Tatort, der mit Flatterband abgesperrt war. Einige weinten.

    Ein Mann, der seinen Namen nicht nennen wollte, sagte auf die Frage, was er empfinde: „Verzweiflung, Wut, wie jemand so etwas machen kann. Ich kannte den Täter. Er war schon ein bisschen gestört.“

    http://www.mopo.de/umland/gewalttat-in-kiel-frau-vor-schule-getoetet-26198444

  13. War heute morgen vor dem Spätdienst noch kurz im Fitness zum Training. In einiger Entfernung trainierte ein Typ, Mitte 40 voll durchtrainiert, vor der Spiegelwand Kickboxübungen mit Schriftzug „Deutschland“ auf Hose und T-Shirt. Ich sprach ihn an ob er politisch aktiv sei und kam mit ihm ins Gespräch. Essenz: Patriot, viele Jahre Türsteherszene, verschiedene Aufgaben im Sicherheitsdienst und nun Inhaber einer kleinen Hausmeisterfirma. Politisch Rechtsaußen (NPD ?) mit extremen Hang zur Verschwörungstheorie.

    Habe ihn dann im Gespräch auf die AfD aufmerksam gemacht und gemeint, dass nur diese fähig ist, eine nationale Stimme ins Parlament zu bringen und er doch seine Wahlstimme nicht für eine 0,9% Partei „wegwerfen“ sollte. Ich meine schon, dass ich ihn zum nachdenken bewegte.

    Fazit: Es ergeben sich immer Gelegenheiten mit anderen Patrioten ins Gespräch zu kommen, sei es in der Firma, Bekanntenkreis oder im Sportverein. Man muss es nur tun, eine andere Wahl haben wir nicht mehr. Jeder kann das!

  14. #12 hhr

    Ist doch super! Ich freue mich über jeden Restraum muselfreier Öffentlichkeit. Wo die Mohammedaner mit ihrem miesen Karma auftauchen, nimmt jedes Feingefühl, jede Inspiration reißaus.

  15. #6 einerderschwaben

    Das Problem an der Sache ist es, dass leider viele Deutsche schon an der Assoziation der von Ihnen beschriebenen Begebenheiten und dem eigenen Wahlverhalten scheitern. Es muss also leider wohl noch schlimmer kommen…

  16. M-V ist auch nur einer derjenigen Schlaumeier, die, mit 40-jähriger Verspätung etwas feststellen, was man mit voreilender Intelligenz schon in den 1970-gern wissen konnte: In D lassen sich nur Menschen mit Kulturtoleranz zum Christentum integrieren.

    Wir werden 100 Jahre benötigen, um den Islam aus Deutschland zu entfernen. – Vorrausgesetzt, wir fangen sofort mit Islam- und Moscheeverbot an!

  17. Alle Wirtschaftswissenschaftler predigen:

    Zuwanderung nützt nur, wenn die Zuwanderer klüger sind als der Durschnitt der Aufnahmegesellschaft.
    Was wir aber machen ist „negative Auslese“!

    Wir züchten geradezu ein Heer von zukünftigen Versorgungsmigranten heran, solange wir so eine schwachsinnige Einwanderungspolitik heran.
    Man braucht sich ja bloß die hohe Anzahl von arbeitslosen Migranten ansehen!

    Aber unsere Politiker sind ja beratungsresistent.

  18. JAN-KLOOT JONKERS, Vogelfreier Robin Hood der EUdSSR.

    Tributzahlungen der NL an Jan-Kloot, resp. DE: 378,- resp. 219 € pro Kopf.
    Beute Luxemburgs: ZWEITAUSENDSECHSHUNDERTSIEBZIG (2670) € pro Kopf.

    Jetzt verstehe ich deren Aussenminister Jean Asselborn, die EUdSSR ist für ihn die Kreuzung eines Dukaten scheissenden Esels und einer Goldeier legenden Wollmilchhenne .

  19. Ergänzung: Wann werden endlich die Hintergründe, wie z.B. die Einstellung bzw. Kürzung von UN-Zahlungen für Flüchtlingslager, in den Focus gestellt? Wer war daran interessiert? Warum flüchten Syrer nicht innerhalb ihres Landes? Wer gab Merkel die Anweisung, unsere Grenzen und damit unsere Souveränität aufzugeben? (USA?). Warum spricht niemand über bekannte Pläne, Deutschland zu vernichten (Friedman)?usw. usw.

  20. #6 einerderschwaben (15. Mrz 2017 13:18)

    ich habe es schon 1000x geschrieben

    schaut mal beim DRK, der Feuerwehr oder beim THW nach Ali´s ! da findet Ihr keine, nur in den Kebabbuden, den Shisabars, den Casinos und überall wo Drogen vertickt werden, da findet Ihr die “Türkisch-Supermänner”

    ich hasse dieses Gesockse

    Genau das ist auch ein Umstand, der zu wenig bei den beliebten Berechnungen „Wie lange dauert es bis zum Zusammenbruch“ etc. berücksichtigt wird.
    Unser Gemeinwesen (nicht das orientalische) lebt von der Mitarbeit (Ehrenamt, Vereine usw.) ganz vieler Bürger. Die „Flüchtlingshelfer“ nehme ich dabei mal ausdrücklich aus.
    Wenn aber in allen möglichen Bereichen wie Feuerwehr usw. kaum noch Leute nachkommen, wird sich das bald auf die Lebensquailität und das Umfeld auswirken.

  21. ntv und n24 schiessen aus allen Lügenrohren: Islam ist anti-faschistisch und Friede. Die Faschisten sind die pöhsen „Rächtszpopulisten“. (Und unausgesprpochen: Sklavenhaltung der eigenen „Primitiven“ ist sowieso suppi !)

    Dass die EU nicht mit Europa und einer friedlichen Vereinigung europäischer Nationen gleichzusetzen ist ist in den Red. Aktionsstuben der fiesen Lohnschreiberlinge auch noch niemand aufgefallen.

    Die EU-Variante „BRüssel“ ZERSTÖRT UND VERHINDERT EUROPA !

    Die EU-Variante „BRüssel“ ist ANTI-EUROPA weil sie PRO ISLAM ist.

    Ein Hajo Funke „erklärt“ den Islam …..während der Islam sich mehr und mehr in Europa selbsterklärend outet.

    ntv und n24 als Versammliungshorte von GEISTESGESTÖRTEN BLITZDUMMEN UND INTRIGANTEN HEUCHLERN:

  22. Diese Meinung vertritt PI aber seit Jahren!

    Tja, kewil…
    Viele glauben, dass der Wind sich nun langsam dreht.
    Deshalb drehen sich auch viele Hälse.
    Die Rolle der Bösen wird man Medien wie PI aber trotzdem nicht streitig machen.

  23. war es überhaupt jemaös das Ziel Multi-Kulti zum Erfolg zu führen?
    Wo hat dass jemals funktioniert, wenn nicht in einer Diktatur?

    Ist das Ziel nicht eher Zersetzung der europ. Kulturen?

  24. Nicht nur „Mulitikulti“ ist krachend gescheitert.

    Auch viele Besserwisser und Bevormunder (Sog. Eliten) sind krachend gescheitert.

    Jetzt müssen diese nur noch krachend verklagt und verknackt werden. Dann passts.

  25. #13 hhr (15. Mrz 2017 13:38)

    Das denke ich auch immer. In Konzerten und Ausstellungen diverse Asiaten, interessiert an der Kultur, aber NIE Moslems, trotz des vielfach gewährten freien Eintritts als „Flüchtlingsbonus“.
    Interesse am anderen, zumal an der Kultur des jeweiligen Gastlandes, ist immer ein Zeichen von Intelligenz, damit warten die Moslems aber nicht auf.

  26. Hatte gestern beruflich mit einem jungen Araber zu tun.Er befindet sich schon eine ganze Weile in Deutschland ,spricht kein einziges Wort Deutsch.Eine Betreuerin kümmert sich um ihn.Lesen und Schreiben:Fehlanzeige.Aber eine Anspruchshaltung an den Tag legen und unverschämt werden,sobald Forderungen nicht schnell erfüllt werden.
    Der Mensch ist chronisch krank und wird hier in Gemoney komplett bis ans Lebensende gepampert und therapiert.Er wird niemals einer Tätigkeit nachgehen können,die nur annähernd die Kosten wieder reinholt,die er verursacht.
    Diese Leute sind millionenfach bei uns und die wenigsten Leute störts.
    Dazu deren widerliches Benehmen uns Eingeborenen,speziell Frauen gegenüber.Ekelhafte Leute.WÜRG!!

  27. Besonders perfide das Foto am Ende des Artikels,das wohl assoziieren soll,der Täter sei Deutscher…

  28. @ #20 Union Jack (15. Mrz 2017 13:48)
    „Eine Gruppe türkischsprechender Menschen verfolgte sichtbar fassungslos … “

    sicher die Sprachgruppe der dänischen Minderheit auf Selbsterfahrungs-Kulturexkursion,

    denn der Mordort Neumühlen-Dietrichsdorf
    (im deutschen Volksmund „Diedeldörp“ genannt)
    liegt neben dem Monokultur-Problemstadtteil
    Kiel-Gaarden.

    Dort die Kippa tragen ist ein Mordaufruf.

  29. Spon-Wahltrend

    AfD bleibt drittstärkste Kraft.

    Befragte: 5017 Personen.
    Zeitraum: 8.3 bis 13.3
    AfD: 10,3 Prozent.

    http://www.spiegel.de/politik/updateumfragen/spd-konstant-ueber-30-prozent-afd-und-linke-im-osten-stark-spon-wahltrend-a-1138683.html
    ____________________

    Wenn die AfD im September im Bundestag sitzt, wird es erst mal einen Untersuchungsausschuß zu Merkel Rechtsbrüchen geben.
    Weiter wird das Thema Gez-Gebühr auf die Agenda kommen.
    Ich freu mich schon!

  30. #40 Tritt-Ihn (15. Mrz 2017 14:24)
    Spon-Wahltrend

    AfD bleibt drittstärkste Kraft.

    Befragte: 5017 Personen.
    Zeitraum: 8.3 bis 13.3
    AfD: 10,3 Prozent.

    http://www.spiegel.de/politik/updateumfragen/spd-konstant-ueber-30-prozent-afd-und-linke-im-osten-stark-spon-wahltrend-a-1138683.html
    ____________________

    Wenn die AfD im September im Bundestag sitzt, wird es erst mal einen Untersuchungsausschuß zu Merkel Rechtsbrüchen geben.
    Weiter wird das Thema Gez-Gebühr auf die Agenda kommen.
    Ich freu mich schon!
    ——————–
    Ich freue mich darauf zu erfahren, wieviel die gesetzlichen Krankenkassen für die im Ausland lebenden Türken etc. zahlt, deren Familienangehörige hier in Deutschland leben.

    Das muß aufhören.

  31. #20 Union Jack (15. Mrz 2017 13:48)

    – Kiel –

    Das war ein Türke, der sein türkischen Acker islamkonform geschächtet hat. Neben der von dir bereits zitierten Gruppe „türkischsprachiger Menschen“ – wieder eine neue Phrase gelernt – die den Mörder kannten, sind hier die Angehörigen der Toten: anatolische Mantelmumien, trotz absichtlicher Verwischung klar erkennbar, 2. Bild v.o.:

    http://www.shz.de/regionales/kiel/dreifache-mutter-vor-kindergarten-getoetet-polizei-fasst-tatverdaechtigen-id16355251.html

    „Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert“.

    Besonders widerlich: Die Feuerwehr mußte per Schlauch das ganze Blut vom Bürgersteig spülen. Islamische Bestien, diese tollwütigen Unkulturen aus Primitivistan, schlachten inzwischen im Stundentakt in Deutschland Leute ab.

    Hier, geht gleich weiter, Weimar:

    https://www.welt.de/vermischtes/article162859152/18-Jaehriger-getoetet-Verdaechtiger-stellt-sich.html

  32. Erstens haben es die Muslime aufgrund ihrer schieren Zahl, die unser Land okkupierend haben, gar nicht nötig, sich zu integrieren und zweitens kann man ihnen nicht mal verübeln, sich in ein duckmäuserisches Volk ohne Selbstbehauptungswillen und einer erbärmlichen Unterwürfigkeit gar nicht integrieren zu wollen.

  33. Stammwählerschaft von SPD und Grünen
    Die Forsa hat schon wieder ein sogenannte Befragung der Wähler zur NRW Wahl durchgeführt.
    Das Ergebnis haben die WELT / SPIEGEL Online himmelhoch jauchzend publiziert.
    Schaut man auf die Forza Seite, wird schnell deutlich mit welchen undurchsichtigen Methoden sie vorgehen:
    Forza Dialog
    Wenn wundert es ? Wahrscheinlich haben ihre Telefoncomputer noch die Listen der Gewerkschaften aus der Zeit von Willy Brand, die Sie automatisiert anrufen.
    Genau wieder das gleiche Strickmuster, wie bei Schulz. Ob diese Befragungen wirklich bezahlt werden, oder sind das politische Gefälligkeiten, die mit Poestchen und Privilegien abgegolten werden, sobald die Wahlen gewonnen sind ?

  34. Immer diese eingeschlichenen Fehlerteufel;
    es muß natürlich heißen:
    Erstens haben es die Muslime aufgrund ihrer schieren Zahl, die unser Land okkupiert haben, gar nicht nötig, sich zu integrieren und zweitens kann man ihnen nicht mal verübeln, sich in ein duckmäuserisches Volk ohne Selbstbehauptungswillen und einer erbärmlichen Unterwürfigkeit gar nicht integrieren zu wollen.

  35. #35
    Ihnen ist Interesse an Fremdem von ihrer Religion doch verboten. (Mach dir nicht Christen zu Freunden..)Fremdes bedeutet ungleich Allah!
    Wenn Interesse, dann nur oberflächlich. Interesse wo HartzIV herkommt genügt ihnen doch als Integration. Ansonsten Haß und Verachtung für Fremdes und sich möglichst als Opfer des provozierten Gegenhasses inszenieren. Zur Abgrenzung hilft da die neue Sprache nicht lernen zu dürfen/wollen)

  36. Integration und Mulitkulti ist bisher in jedem Staat Europas gescheitert.
    Egal ob die Niederlande,Frankreich,England,Belgien,usw.
    Nirgendwo ist es gelungen, ein friedliches Zusammenleben mit den Bückbetern,zu erreichen.
    Der Grund?
    Ganz einfach,der Koran,dieser wird über alles gestellt und teilt die Welt halt in „Gläubige“ und Ungläubige,letztere sind zu bekämpfen und genau aus diesem Grunde wird es niemals gelingen,mit dieser Sekten Ideologie und den dahinter stehenden Menschen,ein gutes Verhältnis zu bekommen,ihr eigener Machtanspruch und die damit verbunden Intoleranz steht dem Weg.
    Den Rest erledigt die Parallelwelt,Abschottung und Gettoisierung.

  37. Herr Müller-Vogg, Ihre deutliche Meinung in allen Ehren, aber ich hätte mir gewünscht, Sie hätten schon vor langer Zeit solch deutliche
    Aussagen in diversen Presse-Club Runden ver-
    treten. Doch da waren Sie leider stets viel zurückhaltender. Da fehlten all jenen, auch
    Ihnen, die heute das Türkendilemma beklagen,
    der Mut. Jetzt wo dieser Multikulti-Mühlstein
    uns DEUTSCHE in die Tiefe zu ziehen droht,
    jetzt plötzlich wird der Schaden publiziert.

    Aber damals als es so weltfremde Kreaturen wie
    die CDU-Politfrau Maria Böhmer mit Ihren dum-
    men Sprüchen … diese Leute (Türken) mit Ihrer
    Herzlichkeit etc. … gab oder den noch dümme-
    ren Christian Wulff … der Islam gehört zu
    Deutschland … u.s.w. hat sich niemand Ihrer Zunft getraut, dem deutlich zu wiedersprechen.
    Und dabei wäre das damals so wichtig gewesen.

    Nichts desto trotz, ist es erfreulich, daß
    jetzt so langsam der eine und andere von Ihnen
    wieder den Mut und die Zivilcourage findet,
    endlich den Herrschenden den Spiegel vorzuhal-
    ten. Noch mutiger wäre es, wenn die deutsche
    (zumindest die noch nicht gänzlich links-grün-
    spd speiende Presse) sich der Fairness besänne,
    den AfD-Demokraten mit Offenheit gegenüberzu-
    treten und ebenso sachlich und objektiv zu be-
    richten.

    Vielleicht kann dieses Deutschland ja doch noch
    von der unheilbaren links-grün-spd befallenen
    Krankheit geheilt werden. Die sog. CDU wird,
    denke ich, schon innerparteilich einen Hei-
    lungsprozeß finden, will sie keine schallende
    Wahlschlappe erleiden.

  38. Die Türken bringen es ja nicht einmal in ihrem eigenen Land hin mit Minderheiten auszukommen.

    Der fast beigelegte Konflikt mit den Kurden ist wieder voll entflammt. Die Armenier fühlen sich auch nicht so richtig zu Hause. Mit den unmittelbaren Nachbarn Griechenland, Bulgarien und dem Iran sind sie in einem permanenten Streit.

    Wäre die Türkei ein Schulkind, es hätte viele Termine beim Schulpsychologen.

  39. Die Idee einer multikulturellen Gesellschaft war von vornherein ein versponnenes Projekt utopistischer Traumtänzer und schon zum Scheitern verurteilt, als es noch in seinem theorischen Laufstall der „Frankfurter Schule“ aufgezogen wurde.
    Jeder halbwegs venünftige Soziolge hätte die Unverwirklichbarkeit dieses kindlichen Wunschgedankens einer heilen Welt bestätigen können.
    Der einzige (und beabsichtete)Realitätsbezug besteht in der Destruktion der Gesellschaft und des Staates, die das unverantwortliche Menschenexperiment zugelassen haben.
    Und nichts anderes war Sinn und Zweck der Masseneinwanderung:
    Die Abschaffung der bestehenden, jahrhundertlang gewachsenen europäischen Nationen samt ihrer unvergleichlichen Errungenschaften und geistigen Höhenflüge, die auf der Welt ihresgleichen suchen.
    In ihrer Verachtung für diese geschaffenen Werte und Erkenntnisse zum Wohl seiner Menschen tun sich in ihrem psychopathologischen Selbsthass die deutschen Nachkommen der 68er-Brut besonders hervor.
    Aus diesem Grunde ist für sie auch der kriminellste und barbarischste menschliche Abschaum ein willkommenens Geschenk zur Verwirklichung ihres einzigen Ziels:
    Deutschland und sein autochthones Volk bis zur Unkenntlichkeit mit fremden, inkompatiblen Massen zu fluten und es dadurch in die Bedeutungslosigkeit aufzulösen.

    Das ist des moralheuchelnden Gutmenschentums einziges Motiv.
    Man kann es Völkermord nennen.

  40. Müller-Vogg hat natürlich recht aber was wird sich unter den Altparteien ändern? Nichts!

    Die machen weiter bis in den Untergang (wie Honecker & Co. es auch getan haben).

  41. #35 Ende in Sicht   (15. Mrz 2017 14:13)
    In Konzerten und Ausstellungen diverse Asiaten, interessiert an der Kultur, aber NIE Moslems, trotz des vielfach gewährten freien Eintritts als “Flüchtlingsbonus”.
    ************************************************
    Und schon allein daran kann man das geistige Potential so mancher Kunstschaffender, Schauspieler, Sänger usw. erkennen, die sich vielerorts lautstark für Integration von Migranten und gegen Fremdenhass fernab jeglichen Bezug zur Realität positionieren!
    Dieses total fehlgesteuerte *gutmenschliche* Denken und Verhalten, gerade in den Reihen der musizierenden und schauspielernden Gilde, wird so manchen von ihnen eines Tages noch richtig sehr auf die Füße fallen! Es werden auch in fünf oder 10 Jahren, trotz der von ihnen so vehement geäußerten Multi-Kulti-Assationen, nur diejenigen ihre Auftritte als kulturelle Bereicherung empfingen, die schon länger in diesem Land leben und bereits im Kindesalter dafür sensibilisiert wurden!

  42. Dass die Integration nie gelingen wird, war mir schon vor 30 Jahren klar, nachdem ich als junger Mann die ersten türkischen Mitbürger beobachten konnte. Sie waren nie auf Integration bedacht.
    Unser Land wird nur vom materiellen Wohlstand zusammengehalten. Lasst mal 20 Jahre vergehen, wenn sich die türkischstämmige Com auf 10 Millionen vermehrt hat und irgendwann die Wirtschaft mal so richtig nach unten geht. Jugoslawische Verhältnisse werden wir erleben.

  43. Ein hervorragender Artikel bei Tichy, vielen Dank!

    Viele Bürger, die nicht so umfassend gebildet sind wie Herr Müller-Vogg (auch ich), haben das Scheitern von Multikulti aber schon seit Jahren vorhergesagt. Und das ist auch etwas wert!

    Eine Analogie sei gestattet: Die Mütter und Väter, die sich einst gegen die Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf stemmten – ein dortiger Unfall hätte laut STERN halb Europa radioaktiv verseucht – waren nicht durchweg studierte Atomphysiker. Sie besaßen jedoch Menschenkenntnis, und sie spürten, wie die unheilige Allianz aus lügenden Atomkraftbetreibern und lügenden Regierenden sie über den Tisch ziehen wollte. Und sie haben – wieder ein Zitat des STERN – mit ihrer Kritik in fast allen Belangen Recht behalten.

    Vertrauen wir also unserem eigenen Gefühl. Wir Bürger sehen manches sehr viel klarer, als es beispielsweise Journalisten wie Jakob Augstein im Elfenbeinturm je könnten.

    Wenn wir über Multikulti reden, dann gehört auch Migration dazu. Und plötzlich steht der Asylparagraph des GG auf dem Prüfstand. Wurde der Paragraph damals so formuliert, um später eine Massenmigration von Millionen Afrikanern in unsere Sozialsysteme zu ermöglichen? Um so den Bankrott dieser verdienstvollen Institutionen unausweichlich herbeizuführen? Egal, zu welcher Antwort wir neigen – die verheerende Massenmigration mit ihren bedrohlichen Folgen ist längst im Gange.

    Daher die Frage: Ist der Asylparagraph des GG noch zeitgemäß? Natürlich kennen wir die Antwort: er ist es nicht. Also muss er geändert werden. Er muss so geändert werden, dass es keinen gesetzlichen Anspruch auf massenhafte Migration mehr gibt.

    Dies ist ein ungeheurer dickes Brett. Es ist fast zu befürchten, dass wir den Zeitpunkt verpassen, in dem eine Änderung noch möglich ist, bevor unser Staat irreparabel zerstört sein wird. Um eine „Zerstörung“ zu verhindern, dürfen die jährlichen Integrationskosten nicht von Jahr zu Jahr um 20 Milliarden Euro steigen, dürfen die Parallelgesellschaften, in denen sich die Scharia gegen den Rechtsstaat durchsetzt, nicht weiter wachsen, muss die Anzahl der Straftaten, die allein von Migranten begangen oder versucht werden, im Jahr 2017 deutlich unter der unfassbaren Zahl von einer Viertelmillion (Jahr 2016) bleiben.

    Natürlich kennen wir eine Alternative für die kommenden Wahlen – und wir werden unser Kreuz entsprechend setzen.

  44. Erdogan befiehlt Ende von Städtepartnerschaft.

    Neue Eskalation zwischen der Türkei und den Niederlanden!

    Der türkische Präsidenten Recep Erdogan hat auf einer Veranstaltung gefordert, dass die Städtepartnerschaft zwischen Istanbul und der niederländischen Hafenmetropole Rotterdam so schnell we möglich aufgekündigt werden soll. Das habe er dem Bürgermeister von Istanbul befohlen.

  45. Da ist noch mehr gescheitert außer Multi Kulti.

    Erdogan hat noch einen zweiten Trumpf gegen Europa

    http://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/erdogan-hat-noch-einen-zweiten-trumpf-gegen-europa/ar-AAomWfZ?li=AAaxdRI&ocid=spartandhp

    Ja, da könnt ihr wohl einiges abschreiben. Wer so einem Spinner Geld gibt ist selber schuld. Damit hat er seinen Protzbau gebaut.
    Meine Device war immer, und damit bin ich gut gefahren, nie Geschäfte mit Türken. Und wenn dann immer so, das sie von mir Geld bekommen haben. Das läuft. Anders, nee !

    Keinen Cent mehr für die Türkei. Keine Unterstützung in jeglicher Form und in einem halben Jahr sind die Pleite !

    Und Multi Kulti ist für mich und vieler meiner Bekannten eine Zivilisationskrankheit die nie richtig behandelt wurde. Hat viele der Dumm bzw. Gutmenschen befallen und nichts gebracht, Doch ! Nur Ärger !

    Ach ganz vergessen. Das mit dem Scheidern haben auch schon andere gemerkt.

    16.10.2010
    Da war sie noch klar im Hirn !
    Kanzlerin Merkel erklärt Multikulti für gescheitert

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article10337575/Kanzlerin-Merkel-erklaert-Multikulti-fuer-gescheitert.html

    Ist nur komisch das, das keiner übernommen hat und es ignoriert wurde. Dann irgendwann danach muss dann Dumm Merkel von irgendetwas befallen worden sein. Da hat es im Kopf dann nicht mehr so richtig gearbeitet. Auch die Knechte von ihr haben das nicht bemerkt oder wollten es nicht bemerken. Mittlerweile sind die in Berlin alle davon befallen, auch die, die für Berlin Stadt zuständig sind. Die bekommen nicht mal mehr einen Flughafen auf die Reihe, wie soll das denn dann mit den Invasoren klappen. Da müsste mal der Seuchenbeauftrage der Bundesregierung eine Untersuchung durchführen.
    Meidet Berlin, das kann ansteckend sein ! Wer weis, wer weis ?
    Für den Zwerg in Berlin, keine Hetze nur mal so gedacht.

  46. Nur mal ganz nebenbei:

    Live Statistics PI um 15.55 Uhr
    160 recent cities from 50 countries

  47. Nicht die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert, sondern die islamisch Gesellschaft und ihre Integration in westliche Staaten.
    Es gibt doch keine Probleme mit Polen, Portugiesen, Kanadiern, Thailändern, Japanern usw. Der islamische Kulturraum ist das Problem!

  48. .
    Multikulti
    war halt eben
    eine Schnapsidee,
    denn das führt erst zu
    Kuddelmuddel und dann zu
    Slumisierung im Gewand
    von Islamisierung.
    War gestern mal
    in Berlin mit
    der Ringbahn
    unterwegs – Deutsche
    muß man fast schon suchen.
    Nicht viel mehr als 30%; dafür
    jede Menge Naffris, von Törken und
    anderen Muffelköppen und Kopftüchern
    ganz zu schweigen. Es gibt keine
    größere Verarschung als die
    heilige Kuh Integration,
    denn unter dieser
    perfiden Formel wird
    Deutschland von deutschen
    Politikern systematisch zerstört,
    also abgewrackt und abgeschafft.
    Tja, würde mal gerne eine(n)
    von diesen Politclowns
    zu einer Fahrt
    mit der Berliner Ringbahn
    einladen; dann können sie mir
    mal erklären, warum Multikulti so irre
    bereichernd ist und wir im besten, ja
    sogar im demokratischsten (!)
    Deutschland aller Zeiten
    leben. Also, wie wär’s,
    Herr Gauck ?! Oder
    schicken Sie halt
    einen anderen
    von unseren
    Mini-stern.
    .

    lassen,

    Kuddelmuddel

  49. Multikulti = Vielvölkerstaat.

    Vielvölkerstaaten haben eines gemeinsam: Hat nie funktioniert, funktioniert nicht und wird nie funktionieren.

    Lediglich der Zerfall fällt unterschiedlich aus.

  50. #3 Pedo Muhammad (15. Mrz 2017 13:12)
    ‘Mulitikulti ist gescheitert, TOTAL GESCHEITERT’ Merkel & Seehofer, Ende 2010

    Das schadet Mutti „Multikulti“ aber gar nicht.
    Die ist „wendbar“ – und zwar um 180 Grad.

  51. Meuthen zu Schulz und Merkel:

    So sehe kein Rechtsstaat aus, das sei das Deutschland von Schulz und Merkel – ein „Schurkelstaat“, so der AfD-Chef.

    Meuthen wird immer besser.

  52. #73 oiskin75 (15. Mrz 2017 17:06)

    OT

    Selbst in Luxemburg geht es ab.

    http://www.rtl.lu/letzebuerg/1015676.html
    ======================
    ich war vor zwei jahren in ganz lux, also nicht nur stadt l. sondern auch in der provinz, clef, esch, düdelingen…

    einen ort unter 30 % ausländeranteil gibt es nicht.
    und teilweise ist es so, dass diese neulinge weder deutsch oder gar französisch verstehen.
    das ist eine seltsame mischung aus afrika, arabien, türkei, portugal.

  53. #77 navigare (15. Mrz 2017 18:14)
    Ein Großteil der hier eingewanderten Türken war
    und ist schon immer eine Art 5. Kolonne des Islam gewesen.
    Ein in den 70-ziger Jahren lebender türkischer
    Führer hat schon damals folgendes von sich gegeben:

    “Die Europäer glauben, die Türken kommen nur wegen der Arbeit nach Europa.“ –
    ———————————————-

    „Aber SATAN hat einen anderen Plan.”
    ———————————————-

  54. Dafür gibt es nun aber die „Internationalen Wochen gegen Rassismus in Dresden mit großem Programm“

    Ob in Ausstellungen von Arbeiten nichtdeutscher Künstler und in Diskussionsrunden – immer geht es um die Begegnung mit Bürgern mit Migrationshintergrund auf Augenhöhe. „Gewalttaten, aber auch menschenverachtende Äußerungen gegenüber Fremden treten in Dresden leider immer noch und offen zu Tage“, so Hilbert über die Notwendigkeit der Veranstaltungen: „Die Wochen zeigen, wofür die Mehrheit der Dresdner steht: nämlich für ein friedliches, solidarisches Miteinander.“ In der Stadt gibt es bereits gut funktionierende Netzwerke der Vereine, die sich für Geflüchtete und Migranten einsetzen.

    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Internationale-Wochen-gegen-Rassismus-in-Dresden-mit-grossem-Programm

  55. Es gibt Kulturen die sich integrieren und welche dies eben nicht können. Nur muss man auch den Mut haben, diese als inkompatibel zu bezeichnen und nicht so zu tun, dass man für Integrationblocker nur mehr Geld ausgeben muss.
    Wir haben keinerlei Probleme mit nichtislamischen Personen, so dass man das Problem in der Religion und Kultur der Orientalen suchen muss und eigentlich so handeln sollte, dass man diesen Personenkreis als das ansieht was er ist, großteils nicht integrierbar!

  56. Die große türkische Parallelgesellschaft in Deutschland zeigt gerade mit Blick auf das Erdogan-Referendum, dass das Multikulti-Konzept krachend gescheitert ist – nicht am fehlenden Willen der meisten Deutschen, sondern am Unwillen der türkischen Mehrheit
    ———————
    Diese große türkische Parallelgesellschaft in Deutschland ist ein millionenfaches Schläferpotenzial.

    Sie haben bewiesen, dass sie auf einen Pfiff ihres Sultans auf die Barrikaden gehen udn ihre Messer o. ä. gegen usn zücken.

  57. #61 SoylentGreen (15. Mrz 2017 15:38)
    „Dass die Integration nie gelingen wird, war mir schon vor 30 Jahren klar, nachdem ich als junger Mann die ersten türkischen Mitbürger beobachten konnte. Sie waren nie auf Integration bedacht.“
    Nein, die etwa 700.000 Gastarbeiter sollten sich auch gar nicht integrieren- geschweige denn assimilieren.
    Sie sollten arbeiten und sonst nichts! Und nach getaner Arbeit nach Hause zurückkehren!

    Nun gut, sie sind nicht zurückgekehrt, sondern haben sich auf ca. 3,5 Millionen Türken, die heute in D leben, prächtig entwickelt.

    Und die zweite, dritte Generation : Sie ist hier geboren und nicht etwa zum Malochen eingeschwebt. Aus welchem Grund sollten diese „Nachgeborenen“ arbeiten, wenn dies für eine materielle Existenz nicht erforderlich ist?

    Als „Sahnehäubchen“ tritt der Islam hinzu, der den Gläubigen suggeriert, dass die Ungläubigen sowieso in die Hölle kommen, während sie sich im Himmel mit 72 Jungfrauen beschäftigen dürfen.
    Und da sind wir beim Thema, ob der Islam kompatibel zu unseren Werten ist bzw. überhaupt sein kann?

    Die Entwicklung der letzten Tage zeigt, dass dies nicht der Fall ist. Und was macht unsere Regierung, sieht sie diese Fehlentwicklung überhaupt? AM macht das, was sie seit fast zwei Jahren nur noch macht, kuschen und zahlen!

  58. Diese Meinung vertritt PI aber seit Jahren!

    Das Problem ist auch, dass solche Meinungen von Politikern und Edelschwätzern vertreten werden, wenn es gerade opportun erscheint.
    Es sind nur Sprüche.
    Merkel brachte ähnliche Sprüche bereits vor Jahren.
    Dann verbrach das Merkel-Regime die heutige Politik der Zerstörung – sie ziehen sie, völlig unbeeindruckt von ihren üblen Auswirkungen, weiter durch, scheißen auf die Sprüche der Vergangenheit.
    Das treue deutsche Mastvolk trottet folgsam mit, das neue Smarthone am Ohr, den Magen voll, Propaganda im Hirn.

Comments are closed.