Warum wir auch dieses Jahr wieder den 17. Juni feiern? Weil der 17. Juni unser Tag ist: freiheitlich, antisozialistisch, gesamtdeutsch! Ein Tag des Widerstands, des Aufstands, des Kampfes gegen das Unrecht eines verbrecherischen Lügenstaats – das ist die brandaktuelle Botschaft des 17. Juni! Und wir feiern den 17. Juni, weil es am 3. Oktober schon lange nichts mehr zu feiern gibt. Seit Bundespräsident Wulff am 3. Oktober 2010 die „Bunte Republik Deutschland“ ausrief, eine faschistoide Ideologie wie den Islam zum „Teil Deutschlands“ erklärte, ist der 3. Oktober als nationaler Feiertag unzumutbar! Aus all diesen Gründen feiern wir auch in diesem Jahr den 17. Juni! Liebe PI-Leser: Feiern wir den 17. Juni dieses Jahr ganz groß, feiern wir ihn alle gemeinsam! Unser Ziel für Samstag, den 17. Juni 2017: 10.000 freiheitliche, antisozialistische, schwarzrotgoldene Feiern in ganz Deutschland!

(Von Gerwin)

Der 17. Juni ist Teil unserer freiheitlichen Tradition, er ist unser Tag! Kein anderer Tag in unserer Geschichte steht so eindeutig und kraftvoll für Antisozialismus, Freiheitlichkeit und den Willen zur Einheit unserer ganzen deutschen Nation wie der 17. Juni. Genau aus diesem Grund wurde der 17. Juni, solange er noch unser offizieller Nationalfeiertag war, von der SPD, den Grünen und sonstigen destruktiven, antideutschen Elementen gehasst und verachtet. Genau aus diesem Grund wurde er letztlich abgeschafft: Das war Kohls Zugeständnis an die Linken im Zuge der Wiedervereinigung, damit es im amtlichen Kalender der gesamtdeutschen Bundesrepublik keine Erinnerungen mehr an die freiheitlichen, antisozialistischen Traditionen der Deutschen gibt. Seitdem ist unser Kalender vollgestopft mit linksgrünen, destruktiven, selbsthassenden Feier- und Gedenktagen. Sogar der 3. Oktober wurde geschickt umgedeutet zum „Tag der offenen Moschee“, zu einem „Tag der Bunten Republik“. Aber kein Feiertag erinnert daran, dass wir nie wieder Sozialismus wollen in unserem vereinigten Deutschland! Kein einziger Feiertag steht im Kalender, an dem wir ausgelassen und mit aller Freunde Schwarz-Rot-Gold, die Symbolfarben für die stets lebendigen, unzerstörbaren freiheitlichen, antitotalitären Traditionen unserer deutschen Nation feiern!

Den 17. Juni feiern: die Wohnung in Schwarz-Rot-Gold schmücken, gute Freunde einladen, im Garten den Grill anwerfen, in der langen Sommerdämmerung bis spät in die Nacht gemeinsam am Lagerfeuer zusammensitzen – das ist auch eine Botschaft an die Verbrecher in Berlin, das ist auch ein ausgestreckter Mittelfinger an die Hexe im Kanzleramt, den Schulz und die ganze verfluchte Bande: Ihr könnt uns alle mal! Und ganz gleich, was für faule Tricks ihr euch als nächstes ausdenkt: Wir werden euch genauso auf den Schutthaufen der Geschichte schaffen wie die DDR! Ihr müsst alle weg!

Feiern wir den 17. Juni in diesem Jahr ganz groß! Machen wir alle mit! Unser Ziel für Samstag, den 17. Juni 2017: 10.000 schwarz-rot-goldene Feiern in ganz Deutschland!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

99 KOMMENTARE

  1. 17. Juni als nationaler Feiertag? Gerne! Dann kann der „Tag der offenen Moschee“ gern am 3. Oktober bleiben!

  2. Eigentlich sollte ja der 9.November Feiertag werden. Aber der Tag ist ja historisch belastet und man will sich ja nicht an ein früheres Deutschland vor 1945 erinnern.

    Bin mal gespannt auf den 9.11.2018. Ob es da auch wieder eine Revolution gibt?

  3. #3 Jakobus (09. Mrz 2017 12:11)

    17. Juni als nationaler Feiertag? Gerne! Dann kann der “Tag der offenen Moschee” gern am 3. Oktober bleiben!
    ……………………………………..
    Ich dachte, das heißt „Tag des offenen A*sches“.
    Na, sowas ..

  4. Kein anderer Tag in unserer Geschichte steht so eindeutig und kraftvoll für Antisozialismus, Freiheitlichkeit …

    Deswegen hassen Sozialisten ihn so. Und sie haben wieder, bzw. nach wie vor das Sagen. Also Volldampf in den nächsten Untergang.

  5. Einige werden die nächsten 100 Tage nicht überleben.

    3. Feb 2017 03:26 Eine Dame an der Tankstelle, links im Bild, redet auf einem Mann ein. Dann kommt ein Schwarze von oben ins Bild und zieht einfach eine Machete aus dem Hosenbund heraus. Wahnsinn!

    https://www.youtube.com/watch?v=RQZjwtM5aOY

    Wo das hier wohl aufgenommen worden ist weiß ich nicht genau? Der Schrift auf dem Überwachungskamera ist auf Englisch muss aber nichts heißen.

    Merkels kleine Helfer

  6. Jaa, die Feiertage sind so eine Sache. Man hätte auch den 9. Nov als den wahren Tag des Mauerfalls mit dem Holocaustmahntag zusammenlegen können. Nein MÜSSEN. Geschehen ist nun mal geschehen. Aber das wollte man natürlich nicht. Zu gut für Deutschland. Zu logisch. Nachher fühlen die heutigen Deutschen sich noch unschuldig und gut an dem Tag und überhaupt. Aber den Tag der offenen Moschee ( was ist das überhaupt für ein MIst!) der in Deutschland gar nix zu suchen hat, auf den 3. Oktober willkürlich einfach mal draufsetzen.

    Das Statement zum 17. Juni oben: Sehr geil. Man bekommt direkt Bock drauf!
    Dank dafür 🙂
    Vielleicht fühlt sich ja jemand in HH berufen, eine Demo zu organisieren. Samstags demonstrieren sonst immer die Ausländer und /oder die Faschisten ( welche die Linken im Allgemeinen sind, liebe PI Neuleser). Ich selbst fühle mich leider gerade nicht dazu in der Lage. Aber falls einer etwas organisieren mag. Ich bin dabei. Dabei sein kann ich.

  7. Können die PI-Gruppen in zentralen Orten da vielleicht eine Veranstaltung planen, zu dem man an dem Samstag reisen kann? – Das wollte ich anregen, aber ich fürchte, wenn die Antifanten Wind davon bekommen, muss man das wohl sein lassen.

  8. Bald wird der „Tag der geschlossenen Moschee“ gefeiert werden.

    Dieser Trend wird am 15.03.17 in den Niederlanden beginnen!

  9. #10 ataktos

    Können die PI-Gruppen in zentralen Orten da vielleicht eine Veranstaltung planen, zu dem man an dem Samstag reisen kann? – Das wollte ich anregen, aber ich fürchte, wenn die Antifanten Wind davon bekommen, muss man das wohl sein lassen.

    ———————————-

    Ich rege auch an:

    ataktos plane eine Veranstaltung selber und lade dazu über die Medien ein!

  10. 17. Juni 2017

    Tag der Patrioten

    Laßt diesen Tag zum historischen Startschuß des finalen Abgangs der linken Alliierten GmbH werden!

  11. o t

    Die Polen mucken auf !

    Polen wollen Volksverräter und €u_Knecht Tusk, nicht weiter als ihren Vertreter in BrüSSel_istan akzeptieren.

    Polen droht mit Blockade
    Streit um Wiederwahl von Tusk eskaliert

    „Im Streit um die Wiederwahl von EU-Ratspräsident Donald Tusk droht die polnische Regierung mit der Blockade des gesamten Gipfels der europäischen Staats- und Regierungschefs. Polen werde die anderen EU-Staaten informieren, „dass der ganze Gipfel gefährdet sein wird“, wenn eine Abstimmung über die Personalie erzwungen werde, sagte Außenminister Witold Waszczykowski im Fernsehsender TVN24. Die rechtsnationale Regierung in Warschau lehnt eine zweite Amtszeit für Tusk kategorisch ab…..“

    http://www.n-tv.de/politik/Streit-um-Wiederwahl-von-Tusk-eskaliert-article19736520.html

  12. >Noch 100 Tage bis zum 17. Juni

    Und noch 36 Jahre bis zum Zusammenbruch.
    Aber Hauptsache die „Wir-sind-das-Volk“-Romantik stimmt.

    Mit Kollektivparolenkloppern kann man blitzschnell fertig werden.

  13. Der 17. Juni – der Feiertag!

    Ich, der gelernte DDR-Bürger, fand es völlig unverständlich, daß die BRD-Oberen nach(!) der „Wiedervereinigung“ genau diesen Tag als Feiertag gestrichen haben.
    Jahrelang wurden wunderbare Reden gehalten von Freiheit und Aufstand und Gemeinsamkeit. Als die Möglichkeit bestand, mit denen, die das alles erlebt und erlitten haben, zu feiern, da wurde das demokratische „April, April!“ gerufen.
    Das gibt hinsichtlich der Redlichkeit gewaltig zu denken.

  14. Was haltet ihr von einer gezielten PI-NEWS Aktion am 17.Juni ?

    Zum Beispiel könnte sich jeder Leser hier 1000 PI-NEWS Flyer ausdrucken und am 17.Juni verteilen / in die Briefkästen werfen. Wenn das am selben Tag deutschlandweit durchgezogen wird, wäre das der absolute Hammer und da kann jeder von uns mitmachen.

  15. Mal ganz ehrlich. Der 3 Oktober wurde von den Eliten zum Feiertag gemacht, da sie unter keinen Umständen einen Tag zum Gedenktag der Deutschen Einheit wollten, bei dem die Banditen eigentlich völlig außen vor waren!
    Als die Ostdeutschen die Deutsche Einheit vollzogen, waren die ganzen Elitebanden nämich im Nirgendwo!
    Ein Feiertag wo sie eigentlich völlig hilflos und machtlos waren, hätten die Bonzen niemals genehmigt!
    Und noch einen zweiten Feiertag, bei dem die Deutschen ihren Widerstand gegen die volksverratenenden Elitebonzen gefeiert hätten, wäre für das Elitepack nicht ertragbar gewesen!

    Deswegen ist der Nulltag 3 Oktober, der null mit dem Widerstand zu tun hatte Einheitstag und der 17 Juni abgeschafft worden.

  16. @ #20 Joachim Nettelbeck

    Die 1989 beteiligt waren, wurden alle schnell entsorgt. davon findet man wenig. Nur hat sich Gauck in den Vordergrund gedrängt, der keine Verdienste an 1989 hat.

  17. Hoffentlich organisieren AfD, Pegida, Identitäre, PaxE etc pünktlich zum 17 Juni einige schöne Aktionen vor.

    Die widerlichen Deutschen_haSSenden Schmutzfinken von der KiFi_Partei haben:
    „Den „Tag der Frau“ die Grünen zum Anlass genommen, ihr gestörtes Verhältnis zur deutschen Identität erneut zur Schau zu stellen. Mehrere Denkmäler wurden mit sogenannten „Pussyhats“ ausgestattet, um „auf Parteien“ hinzuweisen, die angeblich „die Rechte der Frauen“ beschneiden wollen, wie die Grünen auf ihrer Facebook-Seite anmerken.“

    Vorsicht nur schwer zu ertragen, Bismarck mit Linken_MuschiMütze !

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  18. Wahlkampjahr 2017: Die Eliten organisieren Ihre Truppen gegen das Volk
    Am 17.Juni wird dann wieder die politische Taktik gefahren:
    1. Meinungshoheit in den Systemmedien erhalten
    Dort werden im üblichen 08/15 Talkshow-Format die Besser-Menschen über einen geladenen Vertreter der politisch-verpönten Meinung, also ein populistisches Nazi-Schwein, im Dauerunterbrechungsmodus der ModeratorIn eines Schauprozesses herziehen, und diesen in die Enge treiben und öffentlich brandmarken. Dazu kommen noch die vielen Organisationen hinter den Kulissen, bezahlt aus Steuergeldern,die einen Kampf gegen die freie Meinungsäußerung (#Fake, #Hatespeech) führen.
    2. Linke Schlägertrupps auf den Straßen sorgen für die gewalttätige Einschüchterung
    Dort gibt es zwei Fronten, einmal die als harmlos, hoffnungslos vorgeschickten Ideologischen Deppen, bei denen das Links-Grün-Dauer-Serum im Gehirn nachhaltige Wirkung zeigt, und dann die bei Eintritt der Dunkelheit auftretenden Steinewerfer und sonstige militante Mulitkulti-Verbrecher. Die ersteren werden von den Nutten der Systemmedien so artig dargestellt, wie die Polit-Püppchen bei Honecker’s 1. Mai Paraden, wie sie für eine bessere Welt und gegen den Dauer-Phantom-Feind „Nazi“ demonstrieren.
    Von dieser Taktik profitieren in Berlin alle Systemparteien. Denn für sie gilt es Machterhalt über Alles und egal in welcher Koalition.
    Es findet eine großangelegte Einschüchterung der Bürger vor den Wahlen in Deutschland statt. Andersdenkende werden stigmatisiert, ausgegrenzt, bedroht und mit Gewalt bedroht oder gar angegriffen.

  19. Die kinderlose StudienabbrecherIn ohne Lebensleistung Claudia Fatima Roth 2005:

    https://www.welt.de/print-wams/article122863/Hinter-List.html

    Bei einem Rundgang durch das türkisch dominierte Berlin-Kreuzberg überraschte die Politikerin Claudia Roth ihre Gesprächspartner mit einem Geistesblitz der besonderen Art. Man könne doch, meinte die Bundesvorsitzende der Grünen, am 3. Oktober nicht nur die deutsche Einheit, sondern auch den Beginn der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei feiern. Ihre Vision: Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.

  20. @ ataktos (09. Mrz 2017 12:37)

    Ahhhhh, ein Anreger, ein Problem Aufmerksam Macher … nun auch als PI Kommentator.

    Mensch – nimm dein Popkorn und dein Bier und schau zu was Andere unternehmen. *Danke für die Anregung*

  21. Einen gescheiterten Aufstand zu einem Freudenfest umzufunktionieren ist nur in Deutschland möglich, in dem noch nie eine Revolution gelang ( 1989 war keine Revolution, sondern nur ein Austausch).Gedenktag für die Opfer des Kampfes gegen den verbrecherischen Stalinismus, der uns heute noch in Form von Merkel im Griff hat, ja. Feiertag? Nein. Allerdings kann man auch einen Gedenktag entsprechend begehen.

  22. Der 3. Oktober war ein Verwaltungsakt, der durch alliierte Zustimmung möglich wurde.

    Der 17. Juni war die Verzweiflungstat von Menschen, die unter der Sowjetknute leiden mussten und nichts mehr zu verlieren hatten!

    Der 17. Juni führte allen Deutschen vor Augen, welch künstlicher Kontrukt™ das SED-Regime gewesen ist.

    Im Grunde ist das, was am 17. Juni 1953 in Berlin geschah, das, was heute auf PI, wenn auch anonym, geschieht. Hilde Benjamins und Walter Ulbrichts Häscher*innen gibt es nach wie vor.

  23. #11 ataktos (09. Mrz 2017 12:37) :

    Antifanten sind feiges Gesindel. Da haut man drauf, wenn die einem blöd kommen, fertig. Dann verkriechen die sich windelnd und winselnd in der Ecke. Also, Schlagstock immer dabeihaben !

  24. #9 Union Jack (09. Mrz 2017 12:32)

    Einige werden die nächsten 100 Tage nicht überleben.

    3. Feb 2017 03:26 Eine Dame an der Tankstelle, links im Bild, redet auf einem Mann ein. Dann kommt ein Schwarze von oben ins Bild und zieht einfach eine Machete aus dem Hosenbund heraus. Wahnsinn!

    https://www.youtube.com/watch?v=RQZjwtM5aOY

    Wo das hier wohl aufgenommen worden ist weiß ich nicht genau? Der Schrift auf dem Überwachungskamera ist auf Englisch muss aber nichts heißen.

    Merkels kleine Helfer
    ___________________________________________

    Das ist ja krank! In Deutschland? Wahnsinn!

  25. Der Türkische Aussenminister sieht aus wie einer, dessen Dönerbude oder Gebrauchtwagenhof ich nie betreten würde.

  26. Von der Schilderhebung gegen die marxistischen Tyrannenknilche in Mitteldeutschland

    Bemerkenswert an der Schilderhebung gegen die marxistischen Tyrannenknilche in Mitteldeutschland ist vor allem, daß es hier dem Volk gelungen ist deren Herrschaft an nur einem Tag gänzlich umzustürzen; und nur das vorhersehbare Eingreifen der russischen Besatzungstruppen führte zum Scheitern der Erhebung. Man sieht hieran wie wenig wahr die oftmals behauptete übermäßige Duldsamkeit der Deutschen ist, da den Mitteldeutschen durchaus noch bewußt war, mit welcher Grausamkeit und Gewalttätigkeit die Russen ihre Marionetten eingesetzt haben und daß diese deren Sturz nimmermehr dulden würden. Dennoch aber erhoben sich die Mitteldeutschen gegen die verordnete Mehrarbeit und folgenlos blieb diese Erhebung nicht, denn die Tyrannenknilche bauten danach nicht nur ihr maßloses Spitzelwesen auf, sondern ruinierten sich auch wirtschaftlich, weil sie lieber Schulden im Ausland machten als dem Volk wieder solche Entbehrungen zuzumuten und deshalb stürzten, weil man ihnen kein Geld mehr geliehen hat.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  27. Diesmal geht es nicht gegen Panzer
    Im Jahr 2017 verfolgen die Eliten ihren Machterhaltung (noch) nicht mit militärischer Gewalt gegen Andersdenkende Volk.
    Die Panzer von heute, dass sind die Systemmedien im Verbund mit den sogenannten Nicht-Organisationen und mächtigen Lobbyisten aus der Wirtschaft, die dieses politische treiben fördern, da es ihren Interessen von Spekulationen und Bereicherung dient.
    Die Vertreter der politisch anders Denkenden werden derzeit stigmatisiert, denunziert und öffentlich gebrandmarkt. Beispiele gibt es genug, wo Menschen aufgrund ihrer politischen Meinung derzeit in Deutschland gezielt eingeschüchtert werden und versucht wird sie mittels wirtschaftlicher Repressalien zu unterdrücken.
    Es braucht daher keine Panzer oder Gefängnisse der Geheimdienste für Andersdenkende. Alleine über den gesellschaftlichen Druck, der über die Systemmedien erzeugt wird soll die Bevölkerung einschüchtert und von der Wahrnehmung ihrer freien politische Meinungsbildung abhalten werden.

  28. Gabriel muss Putin wohl für einen Idioten halten..

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gabriel fordert Abrüstung, rüstet aber im Gegenzug massiv auf. Schickt Panzer, Flugzeuge, Munition und Mannschaften an die russische Grenze.

    Deutschland und andere NATO-Staaten wollen massiv ihre Verteidigungs- und Rüstungsausgaben erhöhen und verlangt von Russland Abrüstung..

    Die NATO umzingelt und bedroht Russland immer mehr und die Russen sollen sich nicht verteidigen dürfen.. Diese NATO-Volldeppen müssen Russland echt für schwachsinnige Idioten halten.

    Hilfe westlichen Politiker führen uns in einen neuen Weltkrieg.. den keiner gewinnt!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Treffen in Moskau

    Gabriel drängt auf Abrüstung

    Außenminister Gabriel hat bei seinem Besuch in Russland Abrüstung in Europa gefordert. Er sorge sich um eine neue „Aufrüstungsspirale“, sagte er bei einem Treffen mit dem russischen Amtskollegen Lawrow. Ein Gespräch mit Putin steht noch an.

    Bei seinem Antrittsbesuch in Russland hat Außenminister Sigmar Gabriel konkrete Abrüstungsschritte in Europa gefordert. Bei dem Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow sagte er mit Blick auf Truppenstationierungen und Rüstungsinvestitionen der NATO und Russlands: „Wir haben die Sorge, dass wir zu einer neuen Aufrüstungsspirale kommen.“
    Die NATO verlagert derzeit als Reaktion auf die Ukraine-Krise 4000 Soldaten ins Baltikum und nach Polen. Auch Moskau verlegt Zehntausende Soldaten an seine Westgrenze.

    https://www.tagesschau.de/ausland/gabriel-moskau-101.html

  29. Am 17. Juni 1991, als das schon kein Feiertag mehr war, stand ich am Grab Adenauers in Rhöndorf und hing trüben Gedanken nach, was die Entscheidung Kohls und Weizsäckers, dieses Datum nicht mehr zu feiern, für Deutschland bedeuten würde.

  30. Wenn feiern, dann richtig, auf den Straßen. Es ist unser Feiertag, es ist unsere Geschichte und es ist immer noch unser Land.

  31. Familiennachzug:

    Die Zustimmung erfolgt in einem Visaverfahren und ist seit 2007 gebunden an Nationalität, Sprachkenntnisse, Sicherung des Lebensunterhaltes und in manchen Fällen Wohnungsgröße.

    wie kann es sein, das hunderttausende ihre Angehörigen holen können?

    Oder hab ich was verpasst?

  32. 40 Haremhab   (09. Mrz 2017 13:24)  
    AfD fordert „Minuszuwanderung“

    ———-

    Wie die CSU 200.000 jährlich..

    Mehrheitsausweisung z.B. aller Straftäter wäre mir lieber..
    Rücknahme der deutschen Staatsbürgerschaft..

    Prüfen,wieviele Hunderttausende seit Jahren hier nur eine Duldung hatten und dann eingebürgert wurden,weils bequemer war..

    Mir ist das alles nicht rigoros genug..

    Hier ein Artikel von Schachtschneider von der Verfassungswidrigkeit islamischer Religionsausübung in Deutschland..

    http://www.kaschachtschneider.de/component/content/article/2-aktuelles/23-verfassungswidrigkeit-islamischer-religionsausuebung-in-deutschland.html

  33. 4. Integrationskonferenz „Niedersachsen packt an“

    Auch wenn die Zahl der eintreffenden Flüchtlinge zurückgegangen ist, die unzähligen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer engagieren sich in Niedersachsen weiter unvermindert mit großem Einsatz ? nun geht es um den Spracherwerb und die Integration der Zugewanderten.

    Möchte mal wissen von WAS die vielen „Ehrenamtlichen“ leben? sind die alle Millionäre mit viel Tagesfreizeit?

    https://www.youtube.com/watch?v=eedooLK_F2o

  34. Für Deutschland wird der Tag, an dem Merkel und ihre Komplizen ihre gerechte Strafe erhalten, der neue Nationalfeiertag sein. Erst dann werden wir einen richtigen Grund zum Feiern haben.

  35. #44 Freya-

    4. Integrationskonferenz “Niedersachsen packt an”

    Möchte mal wissen von WAS die vielen “Ehrenamtlichen” leben? sind die alle Millionäre mit viel Tagesfreizeit?

    ————————————–

    Die leben schon von was! Meist auf Kosten der Steuerzahler wie auch die terroristische linke ANTIFA-Gemeinschaft! ;-))

  36. Nachtrag über Schachtschneider

    Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider
    Ordinarius des Öffentlichen Rechts
    der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

    Verfassungsbeschwerde gegen Flüchtlingspolitik
    ,gegen den Lissabon-Vertrag, den Euro und das Transplantationsgesetz geklagt. Er gilt als konservativer Vordenker der Rechten.

  37. Der 17. Juni gefiel mir schon immer gut weil er die Vergangenheit zu reparieren versprach.
    Die Karre steht aber immer noch in der Werkstatt, deshalb neuer Auftrag am 17. Juni!

  38. Der 17. Juni gefiel mir schon immer gut weil er die Vergangenheit zu reparieren versprach.
    Die Karre steht aber immer noch in der Werkstatt, deshalb neuer Auftrag am 17. Juni!

  39. Trauern um das eigene Volk? Kann man von diesen Deutschen, die mehrheitlich masochistisch gegen ihre eigenen Interessen anwählen (CDU-GRün-Rot-Rot), sich widerspruchslos als Köter-Rasse bezeichnen lassen, nicht verlangen! Das stalinistische Ziel, einen komplett neuen Menschen zu erschaffen, scheint im Laufe der letzten Jahrzehnte geglückt zu sein!

  40. #37 7berjer (09. Mrz 2017 13:20)

    :lol:. :lol:.

    Geschirrtuch tönt nicht schlecht.
    Es könnte aber auch die Kopftuchwindel sein um seine schöne Haarpracht zu zeigen.

  41. Jeden Tag wird man mit den Problemen des Landes und mit den gesetzlosen Verwaltern konfrontiert.
    Egal ob 17. Juni, 03. Oktober oder 09. November, zum feiern ist mir einfach nicht mehr zu Mute!
    Denn zum feiern gehört auch Fröhlichkeit und Zufriedenheit.
    Wenn ich mich allerdings für einen zukünftigen gesetzlichen Feiertag entscheiden sollte, dann wäre es ganz bestimmt nicht der 3. Oktober!
    Dieser Tag ist nicht der Tag der Deutschen, sondern der Tag des Verbrecherregimes.
    Aber diesen 3. Oktober könnte man als Protesttag (so wie letztes Jahr in Dresden) in der Übergangsphase bis die Ganoven in Berlin vertrieben sind ernennen.

  42. Eine hervorragende Idee.
    Der 17. Juni war und ist für mich schon immer der einzig wirkliche Tag der deutschen Einheit gewesen und eine Erinnerung an den Kampfwillen gegen Totalitarismus.
    Mit dem 3. Oktober, dem birnschen Feiertag, an dem sich die Eitlen prostituieren, verbindet mich nichts.

  43. Als deutscher Nationalfeiertag käme m.E.n. nur eines dieser beiden Daten in Frage:

    18. Mai (1848)
    18. Januar (1871)

  44. 40 Haremhab   (09. Mrz 2017 13:24)  
    AfD fordert „Minuszuwanderung“
    ———-
    Wie die CSU 200.000 jährlich..

    Mehrheitsausweisung z.B. aller Straftäter wäre mir lieber..

    Rücknahme der deutschen Staatsbürgerschaft.

    Prüfen,wieviele Hunderttausende seit Jahren hier nur eine Duldung hatten und dann eingebürgert wurden,weils bequemer war.

    Mir ist das alles nicht rigoros genug..

    Hier ein Artikel von Schachtschneider zur Verfassungswidrigkeit islamischer Religionsausübung in Deutschland..,  

    http://www.kaschachtschneider.de/component/content/article/2-aktuelles/23-verfassungswidrigkeit-islamischer-religionsausuebung-in-deutschland.html

    Wer Schachtschneider noch nicht kennt oder vergessen hat..hier ein paar Daten..

    Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider
    Ordinarius des Öffentlichen Rechts
    der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
    Verfassungsbeschwerde gegen Flüchtlingspolitik
    ,gegen den Lissabon-Vertrag, den Euro und das Transplantationsgesetz geklagt.

    Er gilt als konservativer Vordenker der Rechten.

  45. *http://www.epochtimes.de/gesundheit/deutsche-krankenkassen-zahlen-fuer-tuerkische-angehoerige-in-der-tuerkei-mit-a1282201.html

    Ist da schon was näheres bekannt?????

  46. Die türkische „Elite“ 🙂 furzt gerade aus allen Rohren. Und herauskommt nur Örre-Gülle!

  47. #66 machmalwas (09. Mrz 2017 14:02)

    Ja.

    http://www.justfuckinggoogleit.com/

    Auch Bosnien, Herzegowina, Serbien und Montenegro sind dem Abkommen beigetreten (deutsch-jugoslawisches Abkommen vom 12.10.1968).
    „Trotz leerer Kassen haben Ehefrauen, Kinder und auch ELTERN im Krankheitsfall Anspruch auf Leistungen aus der deutschen Krankenversicherung. Wohlgemerkt, – es handelt sich hier um türkische, serbische, bosnische usw. Staatsangehörige, die noch niemals deutschen Boden betreten haben und nicht den geringsten Bezug zu diesem Land haben! Die einzige Verbindung zu Deutschland ist ihre Kontoverbindung…“ schreibt Journalistenwatch.

  48. #63 Dortmunder Buerger (09. Mrz 2017 13:57)

    „Als deutscher Nationalfeiertag käme m.E.n. nur eines dieser beiden Daten in Frage:

    18. Mai (1848)
    18. Januar (1871)“

    Am besten beide.

  49. wir haben noch lange nicht fertig !!!
    auf geht’s !!!

    was schwebt euch da allen so vor ??

    Deutschland Button am Hemd? Fahne im Garten, Grundstück … ist eh Pflicht … Demo vor Merkels Hütte ???

  50. Hm, komisch…

    […]Von dem Täter ist bisher nicht viel bekannt. Nach Angaben der Zeugin soll der Mann „größer als 1,80 Meter“ sein und „akzentfreies Deutsch“ sprechen.[…]

    Die Tatbegehung erinnert an einen ähnlichen Fall im Lohmühlenpark (St. Georg) vor wenigen Wochen. Dort war am 7. Januar, gegen 21.45 Uhr, eine 28 Jahre alte Krankenschwester von mehreren Männern missbraucht worden. Auch die junge Frau war zuvor durch Hilferufe in den Park gelockt worden. Dort wurde sie nach eigener Aussage von fünf Männern gepackt, teilweise entkleidet, geschlagen und sexuell missbraucht. Dabei verlor sie das Bewusstsein. Die Täter beschrieb sie als Schwarzafrikaner.[…]

    http://m.abendblatt.de/nachrichten/article209876937/Taeter-lockt-Frau-mit-Hilferufen-in-Hinterhalt.html

  51. @Bin Berliner

    Hallo, wollte (Vorgestern?) „keine Steine werfen“. Bin sehr dankbar sogar dass die Mitforisten Netzfunde hier mitteilen.

    🙂

  52. #65 Tabu (09. Mrz 2017 13:58)

    40 Haremhab (09. Mrz 2017 13:24)
    AfD fordert „Minuszuwanderung“
    ———-
    Wie die CSU 200.000 jährlich..
    ++++

    Minus 200.000/Jahr wären viel zu wenig!
    Bei 5 Millionen Kuffnucken z. Zt. schon in Deutschland würde es 25 Jahre dauern.
    Aber, wenn man den islamischen Nachwuchs mit einrechnet, würden die Kuffnucken trotzdem noch deutlich zunehmen.
    Dann hätten wir nach 25 Jahren schätzungsweise über 30 Millionen Kuffnucken hier in Deutschland!
    Davon muß man allerdings jene wieder abziehen, die durch den bevorstehenden Bürgerkrieg in Deutschland draufgehen!

  53. #70 Packdeutscher (09. Mrz 2017 14:13)
    @#9 Union Jack (09. Mrz 2017 12:32)

    Siehe hier:
    http://reviewonline.co.za/198446/watch-elderly-woman-son-attacked-panga-ladanna/

    Danke!!!

    Polokwane, Limpopo, City in South Africa
    Polokwane, meaning „Place of Safety“ in Northern Sotho, is a city in the Polokwane Local Municipality and the capital of the Limpopo province, South Africa. It is also often referred to by its former official name, Pietersburg. Wikipedia

    https://en.wikipedia.org/wiki/Polokwane

    🙂

  54. #75 Hennes   (09. Mrz 2017 14:27)  
    wir haben noch lange nicht fertig !!!
    auf geht’s !!!
    was schwebt euch da allen so vor ??
    —-
    Na möglichst was ganz ungefährliches/unauffälliges schwebt allen so vor…:-))

    Falls überhaupt.

  55. und 3 Jahre danach ist der Pfaffe Kasner (???) in die Zone geflitzt um den SED Mördern in den Enddarm zu kriechen. Es scheint erblich zu sein.

  56. #4 Falkenhorst (09. Mrz 2017 12:12)

    Für den “Tag der offenen Moschee” schlage ich den 30.Februar vor.

    Passend wäre der 1. April

  57. Türkischer Messerstecher ermordet Autofahrer und sticht auf Sohn ein

    Sechs Mal stach der vermeintliche Türke mitten in Hamm auf den früheren Ehemann seiner Frau ein, der Sohn des Ermordeten versuchte noch zu helfen und wurde ebenfalls angestochen, Hamm
    Es ist kaum zu glauben, in einer duellartigen Situation sind zwei Autos aufeinander zugerast,
    In einem Wagen habe der mutmaßliche Mörder mit seiner Frau gesessen. Im anderen Wagen der frühere, erste Ehemann (41) der gleichen Frau mit dem gemeinsamen Sohn. Der Türke soll aus dem Wagen gesprungen sein. Der frühere Ehemann soll noch am Steuer gesessen haben, als der Messermann auf ihn eingestochen hat.

    Der Sohn hatte dem Vater noch helfen wollen und wurde dabei selbst angestochen.
    Innerlich verblutet – Haftbefehl wieder nur wegen „Totschlags“

    http://www.truth24.net/tuerkischer-messerstecher-ermordet-autofahrer-und-sticht-auf-sohn-ein/

  58. #77 Union Jack (09. Mrz 2017 14:42)

    @Bin Berliner

    Hallo, wollte (Vorgestern?) “keine Steine werfen”. Bin sehr dankbar sogar dass die Mitforisten Netzfunde hier mitteilen.
    ___________________________________________

    Danke Dir!

  59. #70 Packdeutscher (09. Mrz 2017 14:13)

    Danke für die Info – Südafrika also. Da wir aber ebenfalls eine „rainbow nation“ (uaaahh) geworden sind – demnächst auch bei uns…

    Was mich sehr erleichtert: Die Frau konnte aus eigener Kraft vom Tatort aufstehen.

  60. #89 Freya- (09. Mrz 2017 15:41)

    Bergisch Gladbach: Polizei liefert Gefangenen jetzt McDonald’s-Burger in die Zelle

    Nanu – wurden die Rinder für den Hackfleisch-Pad denn auch halal geschächtet?

  61. Ich erinnere mich noch an die 17.Juni-Feiern in meiner Jugend. Mit Fackelzügen und Singen des Deutschlandliedes – alle 3 Strophen! Lang, lang ist´s her!

  62. Jeder erkennbar durch Schwarz-Rot-Gold einer von uns.Einkehren,ansprechen und feiern. So gibts Stammtische.

  63. Braucht man dafür auch Denkmale?

    Als Symbol der Deutschen Einheit ist ja ein Protzdenkmal geplant, das bei mechanischer Benutzung als eine Art Wippe funktionieren soll, wenn ich das richtig verstanden habe?

    „Spezialisten“ könnten nachts darunter auch Menschen festhalten und „mangeln“.
    Muss so etwas von TÜV oder DEKRA genehmigt werden? Wenn ja, ist das überhaupt genehmigungsfähig?
    Oder nur mit Betonklötzen? – Ich liiiiiebe Betonklötze. 🙁

  64. 56 weanabua1683 (09. Mrz 2017 13:43)
    Der 17. Juni gefiel mir schon immer gut weil er die Vergangenheit zu reparieren versprach.
    Die Karre steht aber immer noch in der Werkstatt, deshalb neuer Auftrag am 17. Juni!

    ———

    Der 17.Juni ist ein Ereignis aus der DDR, sollte man nicht nicht mal einen Feiertag suchen, der Ost und West gleichermaßen betrifft ?

  65. Praktiziere ich schon: deutsche Fahne raus am 17. Juni, Kerze ins Fenster.
    Am dritten Oktober alte lange Unterhose flaggen.
    Kommt nicht bei allen gut an, ist mir egal.

Comments are closed.