Print Friendly, PDF & Email

Robin Alexander hat mit „Die Getriebenen“ wohl den Bestseller des Jahres vorgelegt. Nicht nur, weil bei Amazon kein anderes Buch derzeit so durch die Decke geht (Platz 1!). Es ist ein Meilenstein, der die Republik verändern wird. Das ist übertrieben? Nein, keineswegs. Schauen wir uns das Ganze ein wenig genauer an.

1. Die Grenzöffnung für Hunderttausende, ja Millionen Flüchtlinge im Herbst 2015 hat das Land gespalten – in die, die jubelnd im Refugees-Wahn erstickten, und in die, die nüchtern und klar voraussahen: Das wird, das kann nicht gutgehen. Wir, als Freiheitliche, Konservative, Nationalliberale, Patrioten, sahen klar. Wir warnten und warnten. Wir wurden beleidigt und bedroht.

2. Jetzt kommt mit Robin Alexander der Korrespondent der „Welt am Sonntag“, für die er seit Jahren hinter die Kulissen des Kanzleramtes blicken kann. Er recherchierte in Berlin, Brüssel, Wien, Budapest und der Türkei. Er rekonstruiert die für Deutschland und Europa so gefährlichen Schlüsselentscheidungen.

3. Robin Alexander war links. Er war bei der „taz“, unterstützte die antideutsche „Jungle World“. Das wird sich nun ändern: Denn sein Buch wird in die Annalen der Bunten Republik als Hallo-Wach-Ruf der besonderen Art eingehen. Mit Auswirkungschance auf die Wahlen!

4. Alexander zeigt in seinem Buch auch: Thilo Sarrazins Bücher veränderten die Republik im Kleinen. Auch wenn die Politik sich nicht änderte: Sarrazin war das Startsignal für konservative Kreise, für Pegida, für die AfD, für Köpfe des freiheitlichen Lagers wie Götz Kubitschek, für die Opposition rund um PI. Sarrazin machte den Weg frei. Er war der erste Türöffner für die Wende. Jetzt kommt aber noch ein vielleicht größerer Türöffner: Robin Alexander.

5. Denn ob Alexander will oder nicht: Sein Buch wird das neue Standardwerk der Anti-Establishment-Politik. Alexander entlarvt die politische Klasse Seite für Seite, Quelle für Quelle, Beleg für Beleg. Er entlarvt Merkel, Schäuble, Gabriel und Co. als Getriebene ihrer Flüchtlingsideologie. Als „Volksverräter“?

6. Es geht bereits los. Im Zuge der Alexander-Schrift kommen weitere bedeutende Bücher bei Amazon und anderswo zum Vorschein, die sonst nur in kleinen freiheitlichen Zirkeln bekannt wären. Rolf Peter Sieferle, ein großer Denker, der sich verzweifelt das Leben nahm, hat zwei Schriften hinterlassen: „Finis Germania“ und „Das Migrationsproblem“. Diese Schriften sind nun auch Bestseller. Somit werden sie bekannter und eine Spirale der Gegenaufklärung zur rotgründunkelroten GEZ-Verblödung auslösen. Lesen wir, bilden wir uns, verbreiten wir die Aufklärungsschriften! Mit jedem Bucherwerb können wir mit wenigen Klicks dazu beitragen, das Establishment seinem verdienten Sturz näherzubringen.

Bestellinformationen:

» Robin Alexander – „Die Getriebenen“ (19,99 €)
» Rolf Peter Sieferle – „Finis Germania“ (8,50 €)
» Rolf Peter Sieferle – „Das Migrationsproblem“ (16 €)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

218 KOMMENTARE

  1. Das „die Getriebenen“ keinerlei Maßstäbe mehr haben, sieht man auch daran, daß Berlins „Regierender“ trotz Kritik vor Islamisten spricht:

    Mit Islamisten gegen Islamismus?
    AJC Berlin alarmiert über Friedenskundgebung mit Islamisten

    http://haolam.de/artikel_28561.html

    während zur gleichen Zeit das Ausmaß des Umstandes, das Berlin als „fallende/verlorene Stadt“ gesehen wird, immer sichtbarer wird:

    http://haolam.de/artikel_28559.html

  2. Meine Einschätzung:
    Ich glaube, er schreibt die Wahrheit.
    Aber er beschreibt ja nur die Grenzöffnung am Anfang. Die ganze andere Zeit lässt er weg.
    Außerdem glaube ich, dass diese Veröffentlichung Merkel nicht unrecht ist (oder sogar mit ihr abgesprochen). Es soll suggerieren: „Diese Grenzöffnung war ein einmaliger Fehler. Das geschieht nie mehr wieder.“
    Aber in Wirklichkeit gibt es Pläne der Regierung, der EU, der UNO, dass weitere Millionen zu uns geholt werden sollen.

  3. @ #1 Newsflash (17. Mrz 2017 13:47) :
    Das ist der Molenbeek-Deal: Linke finanzieren mit Staatsknete die Islamisten und lassen sie ansonsten in Ruhe. Und die sorgen dafür, dass diese Linken gewählt werden.
    Wer Linke wählt, wählt Islamisten mit.

  4. Ich will nur erwähnen, daß es in den Strängen zu Stefanie von Berg und zur DB bereits Meinungsäußerungen hierzu gibt. Meine distanzierte Position will ich vorerst mal nicht wiederholen, um nicht Stimmung zu machen.

  5. Die „Getriebenen“ werden es nicht lesen..

    Ebensowenig wie Sarrazin von denen gelesen wurde (Merkel) und dennoch drüber geurteilt.

  6. Ist hier womöglich ein Thread verloren gegangen? Ich hab gestern Nacht Johann geantwortet und finde das Zeugs nicht mehr, ich schrieb:

    Zu „Die Getriebenen“: Ich würde zu Amazon verlinken, da gibt es nämlich einen ausführlichen „Blick ins Buch“ und ein paar ausführliche Kundenrezensionen dazu:

    https://www.amazon.de/dp/3827500931

    Christian Lindner sagte bei der Vorstellung des Buchs am Montag, das Buch lese sich „spannend wie ein Roman“, ich würde sagen „spannend wie ein Krimi“. Unglaublich, mit welcher Detailgenauigkeit Robin Alexander jene verhängnisvollen Wochen im September 2015 nachzeichnet, genauso könnte es gewesen sein, könnte, denn er dürfte ja nicht bei jedem Telefonat als Mäuschen unterm Tisch gesessen haben.

    Dabei wäre die Schließung der Grenze ein Klacks gewesen, beim G7-Gipfel in Elmau ging’s ja schließlich auch, und Dieter Romann, der Chef der Bundespolizei, hatte schon alles akribisch vorbereitet.

    #245 Liaisons Dangereuses:

    Und wieso sind die Grenzen nicht zugemacht worden? Weil keiner die Verantwortung übernehmen wollte?

    Genauso. Alexander, Seite 26: „Es findet sich in der entscheidenden Stunde schlicht niemand, der die Verantwortung für die Schließung übernehmen will.“

    Also, Leute, Robin Alexander kaufen, dem Buch zu einer hohen Auflage verhelfen, die Medien scheinen das Thema auf ganz kleiner Flamme kochen zu wollen.

  7. Robin Alexander machte gestern bei Lanz aber nicht den Eindruck, als sei sein Buch Kritik an Merkel-
    Also mir kam drTyp sehr sanft rüber.

  8. Robin Alexander ist ein Relativierer im Sinne der Regierung und soll damit Wahlhilfe leisten.

    Merkel, das Unschuldslamm und die Schleuserin wider Willen.
    Daß ich nicht lache!

    Und der deutsche Michel wird vergessen, daß bis heute tägliche neue Invasoren nach Deutschland hereingelassen werden, um wieder diese Parteien zu wählen, die nichts anderes im Sinn haben als das Deutsche Volk und die Deutsche Kultur auszulöschen.
    Und nach der Wahl, wenn das Wahlvieh wieder das Kreuz an der richtigen Stelle gemacht hat, „DIE ARME MERKEL HAT ES JA NICHT SO GEMEINT; SIE WOLLTE JA NUR HELFEN“, geht es dann mit dem großen Plan weiter.

    Das ist ganz infam inszenierte Manipulation und nichts weiter.

  9. “ Wir, als Freiheitliche, Konservative, Nationalliberale, Patrioten, sahen klar. Wir warnten und warnten. Wir wurden beleidigt und bedroht.“

    „Freiheitlich“, ja sicher. Aber mir gehts primär gar nicht um konservativ, national, patriotisch und schon gar nicht um das „christlich“, in der Invasionsfrage. Auch sind diese Begriffe ein Hemmschuh neue Leute für die Wahrheit zu gewinnen, und können und werden deshalb auch von den Lügenmedien und „Politikern“ gegen die Aufklärung etc. verwendet.

    Aber keiner (auch ein paar Hohlköpfe) könnte etwas gegen die Erhaltung der Zivilisation sagen, und darum geht es mir, ich möchte nicht, dass die Zivilisation abgeschafft wird, schon gar durch eine primitive Gewaltsekte wie den Islam.

    Unser Parole sollte der Zivilisation gellten, die ist für jeden einleuchtend, und das bringt uns vorwärts!!

  10. Alexanders wichtigster Satz gestern bei „Lanz“:

    Die Grenze offenzuhalten war an dem Tag keine Entscheidung, sondern der Verzicht auf die Entscheidung, die Grenze zu schließen.

    Oder, wie’s im Buch auf Seite 26 heißt: „Aus der ,Ausnahme‘ der Grenzöffnung wird ein monatelanger Ausnahmezustand, weil keiner die politische Kraft aufbringt, die Ausnahme wie geplant zu beenden.“

    Ich scheine, nebenbei, hier die Einzige zu sein, die sich das Buch gekauft. Leute, seid nicht so faul und geizig!

  11. Ich wünsche Robin Alexander viel Erfolg mit diesem Buch. Soll es disskutiert werden.

    Nur Merkel hat es doch einmal vortrefflich formuliert: „Jetzt sind sie eben hier“.

    Europa ist unwiderruflich verändert worden. Eine Analyse darüber wie es so gekommen ist mag nett sein, rückgängig machen lässt sich da nichts mehr.

  12. PI-News: „4. Alexander zeigt in seinem Buch auch: Thilo Sarrazins Bücher veränderten die Republik im Kleinen. Auch wenn die Politik sich nicht änderte: Sarrazin war das Startsignal für konservative Kreise“

    TÜRK BLEIBT IMMER TÜRK bzw.

    MOSLEM BLEIBT IMMER MOSLEM!

    🙁 KAUM DREHT MAN SICH UM, HAT MAN DAS MESSER EINES MOSLEMS IM RÜCKEN – BILDLICH GESPROCHEN:

    Türkisches U-Boot Necla Kelek, „säkulare Muslima“, ebenfalls für Türki- u. Islamisierung Deutschlands!!!

    Jan. 2013
    von Anne-Catherine Simon

    Simon: „Wie stehen Sie zu Thilo Sarrazin?“

    Kelek: „Im Ergebnis ist die Integrationsdebatte kaputt. Seine Gegner haben ihr Ziel erreicht. Seine kruden Erklärungsmuster kamen ihnen sehr gelegen…“

    Simon: „Sie haben das Kopftuch als Zeichen von Herrschaft vor Jahren heftig kritisiert, sehen Sie das immer noch so?“

    Kelek: „Nicht mehr. Das Kopftuch ist kein Thema mehr für mich, darüber wurde genug diskutiert. Es gibt unterschiedliche Kopftuchträgerinnen, sie machen es der Mode, Provokation, Abgrenzung etc. halber…“

    Simon: „Ein anderes mittlerweile versandetes Debattenthema: der Schwimmunterricht.“

    Kelek: „Dazu gibt es bis heute keine breite Untersuchung…. Aber auch dieses Thema haben wir hinter uns. Ich will jetzt, dass wir einen Konsens finden, in welcher Gesellschaft wir leben wollen und welche Verantwortung jeder trägt. Wenn eine Muslimin sagt, ich bin für eine freie Gesellschaft, ich bin für Religionsfreiheit, ist es mir egal, ob sie ein Kopftuch trägt.“
    http://diepresse.com/home/leben/mensch/1334649/Necla-Kelek_Sarrazins-Gegner-haben-ihr-Ziel-erreicht

  13. Übrigens in dieser Lanz-Sendung Frau Schwarzer: „Am Anfang waren ja 90% der Deutschen für diese Flüchtlingspolitik.“
    In ihren linken Deutschenhasserkreisen kann das schon sein.
    Aber ich denke, dass selbst am Anfang mindestens 50% dagegen waren. Nur mussten die eben das Maul halten, sonst ging es ihnen schlecht. Genau wie heute.

  14. Der Tenor bei Lanz war doch eindeutig.
    Keiner hat Schuld, es sind schwierige Zeiten, gibt kein Schwarz/Weiß…bla bla

    Für mich ist es auch eher Staatspropaganda. Aber lasse mich gern eines besseren belehren.

  15. OT

    Feuerwehr auf Weg zu Unfallstelle blockiert und beschimpft

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/blockierte-rettungsgasse-feuerwehr-will-30-autofahrer-anzeigen-14929114.html

    „Die haben mich gefragt, was ich mir einbilden würde, wer ich überhaupt sei, und ich soll nicht so einen Zirkus machen“, sagte Herrmann. Er habe so etwas in 46 Jahren bei der Feuerwehr noch nicht erlebt. „Das ist eine neue Dimension.“ Deswegen habe man von rund 30 besonders dreisten Autofahrern Fotos gemacht, und werde sie anzeigen.

    Die Bilder der Blockierer würde ich gerne mal sehen. Fällt aber vermutlich unter Staatsgeheimnis. Was sind das nur für Kreaturen, die Merkel hier absichtlich einschleusen lässt?

  16. Das Buch ist in jedem Fall ungeheuer wichtig, um die ganze Entwicklung jener Tage und Monate etwas zu überschauen. Vor allem das, was hinter den Kulissen ablief.
    JF- und PI-Leser sind vermutlich von den meisten Dingen nicht sehr überrascht.
    Interessant wäre es auch, mehr über die Leute zu erfahren, die die CDU-Wahlplakate in Budapest am Bahnhof und anderswo den „Flüchtlingen“ in die HÄnde gedrückt haben. Da wird in der nächsten Zeit hoffentlich auch noch mehr zu bekannt.

  17. Kurz und Knapp gesagt alle Musels raus raus alle ! Zurückführen von mier aus auch in Würde

  18. #11 Marie-Belen (17. Mrz 2017 14:04)
    Das ist ganz infam inszenierte Manipulation und nichts weiter.

    100% Zustimmung!

  19. Vielleicht liege ich ja falsch. Wäre ja nicht schlimm, würde ich dann ja zugeben. Der Titel „Die Getriebenen“ deutet doch darauf hin, dass die Politik entlastet werden soll. So schwer ist es, Politik zu treiben, dass man möglicherweise wider den eigenen Willen und die besten Absichten „getrieben“ wird (übrigens: das weiß ich aber auch schon lange, ohne dass ich bereit bin Fehler und Lügen einfach hinzunehmen. Politik ist sicher selten das Ergebnis voll bewußter Entscheidungen und Planungen, da ist viel Zufall und äußerer Druck dabei). Dann zeigt das eben auch, dass Politiker auch nur Menschen sind, die Selbstzweifel haben und die Humanität beachten! Dafür werden die meisten Deutschen doch sicher vollstes Verständnis haben.

  20. Hier die Ansichten von mehreren Foristen aus einem anderen Strang zum Thema:
    Buchautor Robin Alexander!
    ————————————————
    #369 Orwellversteher (17. Mrz 2017 07:55)
    Wenn nicht gar das ganze Buch eine inszenierte PR-Aktion ist…..
    ************************************************
    #397 SaXxonia (17. Mrz 2017 11:31)
    …und den Autor zu einem steinreichen Mann
    macht! Hätte er die *Schlepperkönigin*
    mit Herrn Georg SOROS in Zusammenhang gebracht, wäre ihm dieses Glück wahrscheinlich nicht zu teil geworden: Money, money, money / Must be funny / In the rich man’s world!
    ************************************************
    #400 Wilma Sagen (17. Mrz 2017 12:13)
    Ich glaube A. R. nicht. Er ist vermutlich eingesetzt worden um davon abzulenken, daß Merkel den Soros-Plan ausführt!
    Schon das völlig angenkipste, aufgesetzte Grinsen des R. A.,als Lanz ihn vorstellte, wirbt nicht für Glaubwürdigkeit und seine sonstigen Ausführungen überzeugen mich nicht.
    Geld für das Buch gespart!
    ————————————————Nur mal so zum Nachdenken, falls die Euphorie über dieses *Enthüllungen* eines ehemals linken „taz“ Journalisten und Unterstützers der antideutschen „Jungle World“ sich bei einem oder dem anderen Leser ins Unermeßliche steigern sollte!

  21. Ich wundere mich immer darüber, wie ein Volk technisch so begahbt „sollte“ sein, und zugleich so faschistisch.

  22. Was war wann ? Wer ist schuldig ? Welcher Minister hat damals in welchem Hotelzimmer gesessen ? Wer ging nicht ans Telephon ?

    Wer will das noch wissen ?

    „Jetzt sind sie nun mal da“, sprach die Irre.

    Der Ausblick, die Zukunft, der Wahnsinn, der auf uns zukommt, das will ich lesen.

  23. #22 topspinlop (17. Mrz 2017 14:15)

    Gerade durch diese Akribie im Kleinen „In der Minute hat der/die das gemacht, Bilder von Merkel im selben Hosenanzug“ soll Genauigkeit/Ehrlichkeit rübergebracht werden, damit sich der Dummmichel im Labyrinth des Klein-Klein verläuft und meint durch ein Guckloch mit Blick auf die „wahren Geschehnisse“ der Bürde der Politik ein wenig näher gekommen zu sein und vergißt, wie um ihn herum weiter geraubt, vergewaltigt und getötet wird, so lange er selbst nicht betroffen ist.

  24. .
    Die Rautze
    hat damals noch
    darauf spekuliert, für
    ihren männchenfreundlichen
    Akt der offenen Grenzen plus
    ‚Willkommenskultur‘ den
    Friedens-Hobelpreis
    einzusacken. Vor
    allem davon
    wurde die
    getrieben.
    .

  25. Nur diese oder jene Politik zu kritisieren greift zu kurz. Staatspolitik ist in sich religiös. Sie ist der „Kult des höchsten Wesens“.

    Das höchste Wesen heißt heute nicht mehr Gott, das haben die Chefaufklärer (alle samt selber „Pfaffen“, religiöse Eiferer, Robbespierre, St. Juist etc, alle im Dienste der „guten Idee“, der „großen Sache“) geschafft. Es heisst nun „der Mensch“ – aber nur der „wahre“ (etwa so wie Heiko Maas, oder Renate Künast).

    Und der Staat ist sein Statthalter, seine Heilige Kirche.

    Der „Höheres-Wesen-Kult“ ist das Problem. Die jeweilige Schlangenhaut ist nur ein Übergangsphänomen.

    Es hieß auch schon „Vaterland“. Aber auch „Rechtsstaat“ oder „Demokratie“ sind Begriffe, die sich aus dem Prinzip des höheren Wesens entwickeln.

    Dieses Prinzip (man kann es auch „Heiligkeit“ nennen) muss von einer Aufklärung 2.o überwunden werden. Schluß mit der Herrschaft der Pfaffen und Schulmeister.

    Fritz und Franz, die Leibhaftigen, begegnen sich auf Augenhöhe und verständigen sich über ihr Eigentum. So what?!

  26. 2011 wurde Robin Alexander mal für den „Medienpreis des Deutschen Bundestages“ nominiert – das wird ganz gewiss nicht noch mal passieren ;-).

    So wie ich Alexander verstanden habe, war die Grenzöffnung mehr oder weniger eine Panne mit anschließendem Kontrollverlust und Ratlosigkeit, wie man das ganze Spektakel ohne Gesichtsverlust wieder in den Griff bekommen kann.

    Ich weiß nicht, ob das wirklich so stimmt, weil man dafür Interna kennen müsste. Was ich allerdings weiß ist: Ich möchte nicht von Leuten regiert werden, die in einer anderen brisanten politischen Situation (etwa wenn es um Krieg und Frieden geht) sich ebenso tölpelhaft von Fakten überrumpeln lassen, komplett die Kontrolle verlieren und anschließend nicht mehr wissen, wie sie den Geist wieder in die Flasche stopfen sollen.

    Das ist einfach nur gruselig, wenn Leute ihr eigenes Handeln nicht mehr im Griff haben, besonders wenn sie dann auch noch die Verantwortung über zig Millionen Menschen haben und sich verhalten, als ob sie hier mit Barbies spielen würden.

  27. #30 Gene (17. Mrz 2017 14:23)
    Ich wundere mich immer darüber, wie ein Volk technisch so begahbt “sollte” sein, und zugleich so faschistisch.
    **************************************************
    Wie darf man diese Aussage verstehen?
    Bitte etwas deutlicher erklären.

  28. Ich kapiere es nicht! Kann mir mal jemand erklären, was es für einen Sinn macht, Deutschland zu islamisieren? Das bringt doch selbst für Merkel & Co. keinen Vorteil… Lauter dummes, faules Pack, dass zu glauben scheint, dass Geld nur gedruckt zu werden braucht, um Wohlstand zu sichern… Keinerlei Leistungsbereitschaft (der großen Masse), keine Intelligenz… Wie eine Seuche, die alles ruiniert, was hierzulande aufgebaut wurde (von Einheimischen)… Eine Zerstörung all dieser kulturellen Entwicklungen bringt doch niemandem etwas!!! Welcher „Plan“, wozu, soll da bitte dahinter stecken? Strafe für Hitler? (Reichlich spät, meine ich…)…

  29. #9 Marie-Belen:

    Robin Alexander ist ein Relativierer im Sinne der Regierung und soll damit Wahlhilfe leisten. Merkel, das Unschuldslamm und die Schleuserin wider Willen. Daß ich nicht lache! … Das ist ganz infam inszenierte Manipulation und nichts weiter.

    Und schon sind wieder die VerschwörungstheoretikerInnen unterwegs! Ich schlage vor: Erst lesen, dann reden, nicht umgekehrt.

    Alexander wollte zwar kein „Schurkenstück“ abliefern, wie er in der Vorbemerkung schreibt, aber nur eine der beteiligten Personen kommt aus dem ganzen Schlamassel unbeschädigt heraus, und ist Dieter Romann, der Chef der Bundespolizei, siehe oben #6.

    Das Fabelhafte an dem Buch ist, dass Alexander auch das Drumherum jener Wochen minutiös beschreibt. Auch Merkels dämlicher Auftritt in der Uni Bern kommt vor, wo sie einer jungen Frau, die sich wegen der Islamisierung Europas sorgt, „Gottesdienstbesuche und Bibelfestigkeit“ empfiehlt, wie Alexander schreibt:

    Dann geht doch in die Kirche! – das ist die schroffe Antwort der Pastorentochter Merkel an die Anti-Islam-Bewegung. Ein Wunder, dass bald auf vielen Plätzen der Republik ,Merkel muss weg!‘ gebrüllt wird?

    Merkel war übrigens zu einem „rückblickenden Gespräch über ihre Rolle in der Flüchtlingskrise für dieses Buch nicht bereit“.

  30. Robin Alexander war mir 2015 mit Hofberichterstattung schlimmster Couleur in der WELT sehr negativ aufgefallen, was hat der Merkel beklatscht ob ihres Rechtsbruchs im September ´15. Schleimige, belanglose Lobhudeleien ohne Substanz auf Boulevard-Niveau hat der fabriziert. DER jetzt auf Platz 1 bei Amazon? Nun gut.
    Wenn der anscheinend eingetretene Sinneswandel durch Recherchearbeit zustande kam, soll es recht ein. Dann kann mal nur allen Journalisten (und denen, die sich dafür halten) raten, zu den Wurzeln ihres Berufs- eben zur Recherche- zurückzukehren. Ansonsten hat dieser Berufsstand nämlich so gut wie keine Daseinsberechtigung mehr (Stichwort „Nanny-Journalismus“ und Akklamationsjournalismus, der weder seriös noch kritisch noch objektiv noch niveauvoll ist).

  31. #2 NieWieder (17. Mrz 2017 13:49)

    Meine Einschätzung:
    Ich glaube, er schreibt die Wahrheit.
    Aber er beschreibt ja nur die Grenzöffnung am Anfang. Die ganze andere Zeit lässt er weg.
    Außerdem glaube ich, dass diese Veröffentlichung Merkel nicht unrecht ist (oder sogar mit ihr abgesprochen). Es soll suggerieren: “Diese Grenzöffnung war ein einmaliger Fehler. Das geschieht nie mehr wieder.”Aber in Wirklichkeit gibt es Pläne der Regierung, der EU, der UNO, dass weitere Millionen zu uns geholt werden sollen.

    Das gleiche Gefühl beschleicht mich bei dem Buch „Schwarze Flagge, Der Aufstieg des IS und die USA“, das ich gerade lese. Es wäre nur ein einmaliges Versagen gewesen, dass „unglückliche“ Entscheidungen der USA der Nährboden für den IS waren. Dabei wird in dem Buch völlig die aktive Unterstützung für die Mudschaheddin, später Al Quaida, unterschlagen oder Entscheidungen, deren Folgen auch der Laie ohne CIA voraussagen hätte können, als bestmögliche dargestellt werden und die Folgen unvorhersehbar waren.

    Es soll damit verschleiert werden, dass die Politik der Destabilisierung kein Kollateralschaden ist, sondern aktiv von den USA betrieben wurde.
    https://www.amazon.de/dp/3806234779/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1489757438&sr=8-1&keywords=schwarze+flagge

  32. @ Heta

    Dieter Romann, der Chef der Bundespolizei: ist das nicht DER, der sich von der Bundesregierung hat schriftlich bestätigen lassen, dass er die Grenzen nicht schützen solle – um damit vorzusorgen, dass er nicht eines Tages für die Grenzöffnung persönlich zur Rechenschaft gezogen wird, weil sein Job als oberster Grenzschützer eigentlich genau das Gegenteil zur Aufgabe hat?

    Das war anscheinend der einzige der Beteiligten, der seinen Grips noch beieinander hatte.

  33. Wurde das Sarazzin-Buch seinerzeit auch von den ÖR derart beworben?
    Wieso bewirbt die GEZ-Mafia ein Buch welches den Bürger erwecken könnte?

    Mir stellen sich da so einige Fragen, der Kommentarbereich bei Amazon spricht für sich!

  34. @ #38 Ende in Sicht (17. Mrz 2017 14:33) :
    Deshalb glaube ich ihm den Wechsel vom Saulus zum Paulus nicht. Der würde sich ja seine gesamte Geschäftsgrundlage kaputt machen, wenn er etwas täte, was Merkel nicht will.
    Ich glaube Merkel ist dieses Buch ganz recht.

  35. Ich habe ihn gesterb bei Lanz gesehen.

    Eine Märchenstunde, wie sie das Lügen-Tv täglich bietet.

    Die gute Merkel konnte gar nichts für die Invasion, sie wollte ja nur ein bißchen helfen, der Welt zeigen, wie gut wir geworden sind.

    Und dann konnte man doch nicht wieder dichtmachen, was hätte denn das für Bilder gegeben, wenn Polizisten den armen Frauen mit Kindern im Arm gegenübergestanden hätten….
    Sie hätten doch nciht schießen können…

    Wieder einer, der die deutschen Michel hinters Licht führt – für viel Geld.

  36. @ #42 Ottonormalines (17. Mrz 2017 14:38) :
    Sehe ich genauso. Vermutlich ist das jetzt die aktuelle Masche von Frau Merkel.

  37. Nachtrag zu #37:

    Für Dieter Romann, den Chef der Bundespolizei, dürfte Robin Alexanders Buch eine späte Genugtuung sein, denn Alexander beschreibt auch minutiös, dass Romann damals, im September 2015, die Grenzschließung schon vorbereitet hatte:

    Um eine Grenze, an der Wachhäuser und Schlagbäume schon vor Jahren abgebaut wurden, über Nacht wieder scharf zu stellen, braucht man nicht nur sehr viele Beamte, sondern auch jede Menge schweres Material: Container, Zelte, Lichtmasten, Pionierzeug. Das aber war größtenteils schon vor Ort. Ohne Wissen der Politik hat der Chef der Bundespolizei dafür gesorgt, dass eine kurzfristige Grenzschließung jederzeit möglich ist. Auch dafür hat er einen Trick gefunden: Erst im Juni fand in der gleichen Gegend der G-7-Gipfel von Elmau statt – der größte Polizeieinsatz des Jahres. Romann hat danach einen Großteil des Materials einfach vor Ort einlagern lassen.

    Als am Sonntag um 17.30 Uhr tatsächlich Einsatzbereitschaft gemeldet wird, fehlt zur Grenzschließung nur noch ein allerletzter Befehl. Auch der ist bereits geschrieben. Er umfasst dreißig DIN-A-4-Seiten, aber entscheidend sind nur fünf Wörter: Wer nicht einreiseberechtigt ist, soll ,auch im Falle eines Asylgesuches‘ zurückgewiesen werden.

    Und um diesen „allerletzten Befehl“ zu erteilen, war die ganze Mischpoke im Kanzlerinnenamt zu feige. Alexander, Seite 26: „Es findet sich in der entscheidenden Stunde schlicht niemand, der die Verantwortung für die Schließung übernehmen will.“

  38. Ünsal Arik sagte bei B-Mann einiges -> Erdogan-Anhängern in Deutschland gab er einen Rat:

    „Jeder Türke, dem es hier nicht passt, weiß doch, wo der Flughafen ist“, sagte er. „Ich bin sehr enttäuscht von allen Türken, die hier leben und Deutschland gegenüber keinen Respekt zeigen. Wir leben hier und haben Deutschland sehr viel zu verdanken.“

  39. @#44 Theo Retisch (17. Mrz 2017 14:38) :
    Sah ich teilweise auch. Ich habe darauf gewartet, dass er den bösen „Schießbefehl“ aussprach. Hat er aber nicht. Er hat alles vermieden um Merkel schlecht zu machen.

  40. #42 Ottonormalines (17. Mrz 2017 14:38)

    1. Wurde das Sarazzin-Buch seinerzeit auch von den ÖR derart beworben?
    2. Wieso bewirbt die GEZ-Mafia ein Buch welches den Bürger erwecken könnte?
    —————–
    1. Ja, öffentliche Präsentation im Staats-TV.
    Merkwürdig.

    2. Volksverblödung der anderen Art – für teures Geld.
    Den Bürger erweckt DAS Buch nicht.

  41. #42 Ottonormalines (17. Mrz 2017 14:38)

    Wurde das Sarazzin-Buch seinerzeit auch von den ÖR derart beworben?
    ****************************************

    Kluger Gedanke!
    Man muß nur darauf achten, wer sich dafür ausspricht.

    Dieses Buch gehört eindeutig schon zum Auftakt der Wahl-Manipulationskampagne.

    Später wird mit härteren Bandagen gekämpft werden.

  42. Es ist im Grunde völlig egal, ob man jetzt ein „Linker“, „Rechter“, der „Mitte“ zugehörig oder ein unpolitischer Bürger ist.

    Wer über einen gesunden Menschenverstand verfügt, der musste sehen, dass das Handeln – oder Nichthandeln – der Regierung in einer gesellschaftlichen und damit automatisch staatlichen Katastrophe endet.

    Lediglich in der Wertung dieser Katastrophe findet sich die Ausrichtung des jeweiligen Menschen.
    Der „Linke“ wird die Katastrophe begrüssen, weil sie zum Zusammenbruch des ihm verhassten Staats- und Gesellschaftswesen führt.
    Der „Rechte“, die „Mitte“ und der Unpolitische hingegen werden die Katastrophe verteufen – früher oder später, je nachdem, wann er die Katastrophe als Katastrophe wahrnimmt.

    Das politische Pendel muss meiner Ansicht nach geradezu zwangsläufig zuurückschwingen, da „Rechte“, die „Mitte“ und der Unpolitische am selben Strang ziehen.
    Wir wollen unsere Gesellschaft und unseren Staat, unsere Wert-, Moral- und Rechtsvorstellungen, behalten!

    Heute will niemand „rechts“ stehen, aber das ändert sich gerade, wie die Person des – ehemals? – linken Autors Alexander zeigt.

  43. So glaubwürdig PI auch ist.

    Wenn Christian Lindner das mit vorstellt- dann kann darin gar nicht die Wahrheit stehen.

  44. Linke hassen Deutsche. Alles was zum Untergang der Deutschen beiträgt begrüßen die.
    Woher ihre Staatsknete kommt, kümmert die nicht. Die gibt es aus dem Geldautomaten. Genau wie die Milch im Supermarkt wächst.

  45. #41 Paula:

    Dieter Romann, der Chef der Bundespolizei: ist das nicht DER, der sich von der Bundesregierung hat schriftlich bestätigen lassen, dass er die Grenzen nicht schützen solle – um damit vorzusorgen, dass er nicht eines Tages für die Grenzöffnung persönlich zur Rechenschaft gezogen wird, weil sein Job als oberster Grenzschützer eigentlich genau das Gegenteil zur Aufgabe hat?

    Das war anscheinend der einzige der Beteiligten, der seinen Grips noch beieinander hatte.

    Stimmt genau, gut dass Du daran erinnerst, hatte ich ganz vergessen.

  46. #52 Marie-Belen (17. Mrz 2017 14:43)

    #42 Ottonormalines (17. Mrz 2017 14:38)

    Wurde das Sarazzin-Buch seinerzeit auch von den ÖR derart beworben?
    ****************************************

    Kluger Gedanke!
    Man muß nur darauf achten, wer sich dafür ausspricht.

    Dieses Buch gehört eindeutig schon zum Auftakt der Wahl-Manipulationskampagne.

    Später wird mit härteren Bandagen gekämpft werden.

    Nach allem was ich bisher gelesen habe, kommt mir das auch so vor. Eine Nebelkerze der anderen Art!

  47. Hier (http://www.buecher.de/shop/allgemeines/die-getriebenen/alexander-robin/products_products/detail/prod_id/47031678/) steht doch alles (besser als ich es formuliert habe). Aber das weiß ich doch alles schon seit 40 Jahren, seitdem ich vom Marxismus abfiel und endgültig eine realistische Sicht auf die Realität gewonnen habe.

    Die Grenzöffnung für Flüchtlinge im Herbst 2015 hat das Land gespalten – die einen preisen Angela Merkels moralische Haltung, die andern geißeln die Preisgabe von Souveränität. Doch was als planvolles Handeln erscheint, ist in Wahrheit eine Politik des Durchwurstelns, des Taktierens und Lavierens, befeuert von hehren Idealen und Opportunismus. Robin Alexander zeigt, dass die politischen Akteure Getriebene sind, zerrieben zwischen selbst auferlegten Zwängen und den sich überschlagenden Ereignissen.

    War es jetzt falsch die Grenze zu öffnen oder nicht? Kann man nicht sagen. Merkel war getrieben und zerrieben, hat sich hehre Ideal auferlegt und die Ereignisse haben sich überschlagen. So schwer ist halt Politik (und ist sie ja auch wirklich).

  48. > Robin Alexander war links

    Max Stirner war ebenfalls links. Die „Rechten“ waren für ihn gar nicht der Rede wert. Er hat Feuerbach, Marx & Co den Spiegel vorgehalten.

    Das „Etre Supreme“ ist weder links noch rechts, sondern stets über mir und dir.

  49. Werbung für einen „Welt“-Autor bei PI…

    Wer die Ergüsse Alexanders in der Vergangenheit gelesen hat weiß, dass man von dem Buch nichts Handfestes erwarten darf.

  50. Außerdem kommt mir der Titel „Die Getriebenen“ irgendwie verschleiernd vor, alles andere als Interesse weckend. Warum titelt er nicht „Die Wahrheit über die Grenzöffnung“ oder „Merkel schloss die Grenzen NICHT“? Hm..

  51. Von pi hätte ich jetzt keine positiven Worte zu einem weiteren Blendwerk, eines Manipulationsversuchs im Auftrage der Staatspropaganda erwartet.

    Ablenkung. Legendenbildung.

    Propaganda.

    PI – um Himmels Willen, glaubt ihr wirklich, dass dieser Lohnschreiberling irgendas aufklärt oder aufdeckt?
    Seid ihr so leicht zu täuschen?

  52. Wir brauchen einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu Merkel-Gate. Wenn dann herauskommt, dass die Vorwürfe aus dem Buch stimmen, gehört Merkel vor einem Gericht angeklagt!

  53. @#58 INGRES (17. Mrz 2017 14:50) :
    Merkel hatte NIEMALS „hehre Ideale“.
    Sie wollte und will einfach in den Medien gut dastehen.
    Deshalb z.B. der ganze Eiertanz mit der Türkei. Merkel ist das alles scheißegal. Nur die Medien machen dauernd Druck, dass sie „moralisch“ sein muss. Deshalb muss sie diese Rolle eben spielen.

  54. @ #64 francomacorisano (17. Mrz 2017 14:54) :
    Die haben doch ALLE mitgemacht. Was sollte dabei rauskommen, wenn die Mafia ihre Verbrechen selbst untersucht?

  55. #58 INGRES (17. Mrz 2017 14:50)
    ist in Wahrheit eine Politik des Durchwurstelns, des Taktierens und Lavierens, befeuert von hehren Idealen und Opportunismus. Robin Alexander zeigt, dass die politischen Akteure Getriebene sind, zerrieben zwischen selbst auferlegten Zwängen und den sich überschlagenden Ereignissen.

    Was für ein Blödsinn! Soll ich die armen „Getriebenen“ jetzt auch noch bedauern, weil sie nicht anders konnten? Never!!! Die Wahrheit ist, dass sie den Plan der Umvolkung und Islamisierung ausführen. Ohne Wenn und Aber und bei vollem Bewusstsein!

  56. #11 Marie-Belen (17. Mrz 2017 14:04)
    Das ist ganz infam inszenierte Manipulation und nichts weiter.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    200% Zustimmung

  57. Und was ist das Ergebnis dieser Politik von Merkel und ihrem Gesindel?

    Migrantenkriminalität in Deutschland

    völlig ausser Kontrolle!

    … … …

    Deshalb hat Strunz und seine Crew 9 Kameras am und um den Kottbusser Tor aufgestellt und für 48 Stunden die Verbrechen aufgezeichnet. Vergangenes Jahr hat die Berliner Polizei 1’600 Straftaten dort registriert, dabei hat das Kamaerateam in den 48 Stunden hunderte Verbrechen festgehalten.

    Strunz weist darauf hin, die katastriphalen Verhältnisse und der Zusammenbruch des Rechtsstaates ist das direkte Resultat der Einwanderunsgwelle. Verbrechen werden nicht verfolgt und wenn ja, die Täter sofort wieder freigelassen, die sich eins lachen. Die meisten jungen Männer die er auf dem Platz getroffen hat kamen in den letzten 1 1/2 Jahren als Flüchtlinge nach Deutschland, sagt Strunz.

    Ganzer Artikel mit 8 Minuten Video:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.ru/2017/03/migrantenkriminalitat-in-deutschland.html

  58. #34 Paula (17. Mrz 2017 14:30)
    2011 wurde Robin Alexander mal für den “Medienpreis des Deutschen Bundestages” nominiert – das wird ganz gewiss nicht noch mal passieren ;-).

    Gewiß nicht. Diesmal wird er den hochdotierten „Geheimpreis des Buntentages für besondere Propagandaleistungen“ erhalten.

  59. #18 Alpenbitter (17. Mrz 2017 14:11)

    „rückgängig machen lässt sich da nichts mehr.“

    Da bin ich anderer Meinung.

  60. @#63 Renitenter (17. Mrz 2017 14:53) :
    Seine Absicht ist sicherlich negativ. Aber trotzdem halte ich es für glaubhaft, dass Merkel „wegen der negativen Bilder“ die Grenzen aufgerissen hat. Das entspricht genau ihrem Charakter.
    Das erklärt aber noch lange nicht die Zeit bis heute.

  61. Apropos „Die Getriebenen“,

    was hat sie denn nach der Flutung unseres Landes mit Invasoren getrieben, diesen Riesenfehler NICHT wieder gut zu machen?

    Täglich müssen, die hier „schon länger Lebenden“ immer neue Verbrechen dieser „geschenkten Menschen“ ertragen.

    Dieses Buch ist eine Farce, eine totale Ablenkung davon, was jetzt Schritt für Schritt wichtig wäre zu tun, damit z.B. nicht jedes Straßenfest zur Festung ausgebaut werden muß, und, und, und…

    Das ist genauso, als würde ich über einen schweren Unfall haarklein berichten, und der Verletzte läge nach Monaten noch genauso da, notdürftig versorgt, bekäme aber keinen Genesungsplan.

  62. Eine Anmerkung zum Buch. Es mag ja sein, dass der verlogene Merkel-Anhang aus Getriebenen besteht, aber Merkel ist eine antideutsche Überzeugungstäterin.

    Merkel macht alles mit Absicht.

  63. #63 Renitenter
    Ja, das glaube ich mittlerweile auch.
    Nur, was ist denn der „tiefere“ Sinn hinter all dem? (Merkel kann man ja selbst, wenn man das glaubt, was in dem Buch steht nicht mehr wählen!)

  64. 37 Heta   (17. Mrz 2017 14:33)

    wo sie einer jungen Frau, die sich wegen der Islamisierung Europas sorgt, „Gottesdienstbesuche und Bibelfestigkeit“ empfiehlt, wie Alexander schreibt:
    Dann geht doch in die Kirche! – das ist die schroffe Antwort der Pastorentochter Merkel an die Anti-Islam-Bewegung.
    ———
    Das ist nicht nur schroff..nicht nur rechthaberich..das ist pubertäres Fußaufstampfen..

    Und dann dieses stoische..“Dann bin ich eben schuld an den Flüchtlingen..Nun sindse aber da“

    Und gedacht hat sie sich dabei..nun seht zu wie ihr fertig damit werdet..spielt Flöte.

  65. Ich werde mir das Buch kaufen, allerdings um es meiner Lebensgefährtin zu schenken.

    Meine Worte (oder Wortwahl) erreichen Sie nicht immer.

  66. #73 Lady Bess (17. Mrz 2017 14:58)

    Danke.

    Und vielen Dank den Identitären.

    Defend Berlin.

  67. Danke allen Kommentatoren hier:

    Ich habe das Buch eben bei Amazon wieder abbestellt. 20€ gespart!

    Dafür abbonniere ich lieber die JF weiter und lege sie in meinem Wartezimmer aus.

  68. „Bei der Einsatzplanung im Innenministerium am Sonntag, den 13. September, äußerten Beamte rechtliche Bedenken. Daraufhin rief Thomas de Maizière Angela Merkel an. Die Kanzlerin verlangte Zusagen, dass die Grenzschließung vor Gerichten Bestand hat und dass es in den Medien keine schlimmen Bilder vom Einsatz der Bundeswehr gegen Migranten gibt.

    Da dies niemand garantieren konnte, waren weder Angela Merkel noch Thomas de Maizière dazu bereit, die am Vortag mit dem Koalitionspartner eigentlich schon vereinbarte Grenzschließung für illegale Migranten anzuordnen. Daher wurde der bereits fertige Befehl der Bundespolizei umgeschrieben.“

    https://www.berlinjournal.biz/robin-alexander-grenzschliessung-medien/

  69. Gestern gab es übrigens eine Gedenkveranstaltung am Berliner Breitscheidplatz. Als Clou hat man sich überlegt, dass es eine ganz töfte Idee wäre, Vertreter verschiedener „Weltreligionen“ (tätätätääää!) Reden halten zu lassen.

    Wie eine Reporterin des rbb herumdruckste hätten die Berliner aber nicht bei allen Vertretern dieser Weltreligionen applaudiert. Tja, welcher Vertreter welcher Religion hier wohl gemeint war?
    Und wie fühlt es sich für einen Journalist an, wenn man immer so in Andeutungen herumschwadronieren muss?

  70. Natürlich sind die Politiker keine Getriebenen.
    Im Vorfeld der Flüchtlingskrise wurden die Sozialleistungen für Flüchtlinge auf Hartz-IV-Niveau hochgesetzt, währdend gleichzeitig Gelder für Flüchtlingslager dramatisch gekürzt wurden. Frau Merkel war keine Getriebene, sie handelte mit vollem Vorsatz.
    Und davon soll das Buch von Robin Alexanders ablenken.

  71. Ich schließe mich hier den Zweiflern an.
    In WO wurde vor einigen Tagen auch über diese Geschichte und das Buch berichtet. In den Leserkommentaren waren verdammt viele ebenfalls der Ansicht, dass hier die wahren Beweggründe verschleiert werden sollen.

    Die gewaltige Flüchtlingen-helfen-ist Hip-Propagandamaschine konnte unmöglich von einen Tag auf den anderen angeworfen werden. Auch die Presse mußte auf Linie gebracht werden.
    Und das sofortige Ballern auf Kritiker. Fotografen wurden gebrieft. Nur Frauen und Kinder ablichten. Mitleidsmasche durchziehen. Die Nummer war geplant!! Merkels WE Anruf bei Orban war ebenfalls kein Zufall. Sie hat ihn wahrscheinlich auf ihre Art überzeugt, gegen alle Regeln zu handeln und die Massen Richtung D zu schicken. Es hieß „einmalig“ durchwinken, weil der Druck an den Grenzen zu groß wurde. Kein Wunder, bei der bewußten All-inklusive- Einladung der Raute. Und es geht munter weiter.
    Die wollen uns fertig machen, für mich besteht da kein Zweifel.

  72. Rückblickend habe ich mich gestern schon gewundert, dass Herr Alexander in der Lanz-Show war. Auch als Lanz zusammenfassend betonte, dass Frau Merkel ja eigentlich gar nichts gemacht habe (also nicht „Schuld“ ist) kam mir die Sache nicht geheuer vor.
    Jetzt ist es mir aber klar. Danke PI-Leser!

    @#81
    Danke für den Rat.

  73. #22 topspinlop
    Sehe ich ebenso. Für mich war Merkel keinesfalls eine Getriebene, was die Füchtlingskrise anging. Soros hat mit ihr das ganze Chaos eingefädelt.
    Dieses Buch von Robin Alexander dient meiner Meinung nach nur dazu, die Merkel-Regierung von ihrer Schuld reinzuwaschen. Niemand von den Politikern ist also für die unkontrollierte Einwanderung mit Terrorismus und Kriminalität verantwortlich. Also braucht es kein Nürnberg 2.0

  74. Wer wirklich glaubt, die „Flüchtlingskrise“ wäre quasi ein Zufallsprodukt und nicht geplant, dem ist wirklich nicht zu helfen.
    Getriebene, was für ein Quatsch.
    Die machen das bewußt, geplant und zu 100% beabsichtigt.
    Belügen das Volk, die Deutschen.
    Und die Mehrheit glaubt das willig. Wäre ja auch zu blöd, wenn man sich eingestehen müsste, jahrelang von vorn bis hinten verarscht worden zu sein.
    Der Schäuble ist dabei der hinterhältigste, was sich ja bereits in seiner Physiognomie abzuzeichnen scheint.
    „Es muss erst die eine große Krise kommen ….“
    Der Deutsche wählt die trotzdem, muss ja RotGrün verhindert werden ….
    Eine Ex-Stasitante und FDJ-Sekretärin zum Staatsoberhaupt zu wählen!?
    So kommt eins zum anderen und hat alles seinen Grund!

  75. #Kassandra, eine Frage: welchen Vorsatz meinen Sie? Dass Merkel wollte, dass hier Frauen vergewaltigt werden… und die sich untereinander an die Kehle gehen… Wir innerdeutsch nach rechts rutschen? etc.pp. Aber wozu sollte dass denn (für sie, Merkel) alles gut sein?
    Ich würd’s halt einfach nur zu gerne begreifen!!!

  76. Also irgendwie komme ich auch nicht umhin „Renitenter“ zuzustimmen. Schon der Titel suggeriert irgendwie die ach so armen Getriebenen, die gar nicht anders konnten, die keine andere Wahl hatten … mimimi. Nee danke!

  77. #85 Trinity
    Natürlich war alles so geplant. Überall standen schon die Hauptamtlichen, Ehrenamtlichen und sonstige Gutmenschen bereit. Die haben ganz genau gewusst, dass die Masseneinwanderung beginnt.
    In Idomeni gab es ebenfalls unschöne Bilder. Damit wollten die Linksaktivisten Deutschland erpressen. Hat aber nicht geklappt, weil die AfD schon zu stark wurde.

  78. #88 Kirpal (17. Mrz 2017 15:18)

    #Kassandra, eine Frage: welchen Vorsatz meinen Sie? Dass Merkel wollte, dass hier Frauen vergewaltigt werden… und die sich untereinander an die Kehle gehen… Wir innerdeutsch nach rechts rutschen? etc.pp. Aber wozu sollte dass denn (für sie, Merkel) alles gut sein?
    Ich würd’s halt einfach nur zu gerne begreifen!!!

    Ich fürchte, mit klarem und gesundem Menschenverstand ist das auch gar nicht zu begreifen. Menschen wie Merkel sind in meinen Augen keine Menschen mehr.

  79. #10 Margrit (17. Mrz 2017 14:03)

    Robin Alexander machte gestern bei Lanz aber nicht den Eindruck, als sei sein Buch Kritik an Merkel-
    Also mir kam drTyp sehr sanft rüber.

    Nicht zu vergessen: Robin Alexander steht in Lohn und Brot bei Friede Springer, ohne deren Merkel-Schönschreiberei auf sämtlichen verfügbaren Medien-Kanälen das Scheusal längst Geschichte wäre.

    Ich schätze, man wollte mit diesem Buch eher Merkel einen Gefallen tun und sie aus der Schusslinie nehmen – schließlich erscheint ja de Maizière als der eigentliche Bremsklotz – und ist nun selbst erstaunt über die Rezeption in der Öffentlichkeit. Deswegen versucht Alexander nun zu „deeskalieren“ und zu relativieren im Sinne seiner Chefin, wobei zu hoffen ist, dass das Duo die Zahnpasta nicht mehr in die Tube zurückbekommt.

    Ich bin grundsätzlich bei allem sehr skeptisch, was aus der WELT-Ecke kommt. Die WELT ist ein derart zentraler Baustein des Merkel-Machtgefüges, dass ich von dort grundsätzlich nichts Gutes erwarte.

  80. #89 Renitenz (17. Mrz 2017 15:20)

    Es sind wohl keine armen Getriebenen sondern eher hinterhältige Durchtriebene.

  81. #72 NieWieder
    Wer Millionen Flüchtlinge in kürzester Zeit anlockt, muss unweigerlich mit unschönen Bildern rechnen. Wie sollen arme Länder wie Ungarn usw. diese Massen stemmen?

  82. #Ladyboss:
    oh mein Gott… so ein hirnverbranntes Video… Verstehe nicht, wie sich so ein alter Mann für so einen Schwachsinn hergeben kann… Irgendwie kann ich sogar verstehen, weshalb Merkel uns alle abschaffen will :-))))

  83. #88 Kirpal (17. Mrz 2017 15:18)
    Aber wozu sollte dass denn (für sie, Merkel) alles gut sein?
    —————————————————

    Könnte es vielleicht sein, dass Merkel nicht für sich selbst handelt? Daß es also völlig würstchen sein könnte, ob etwas für sie gut wäre? Oder überhaupt: meinen Sie denn, die hat sich gerne als Kandidatin zur Wiederwahl hingestellt? Schauen Sie sich dieses Wrack doch mal an! Sie selbst ist ihrem Führungsoffizier oder Oberpolier oder was auch immer offenbar gänzlich egal.

  84. #66 NieWieder (17. Mrz 2017 14:54)
    #68 Ottonormalines (17. Mrz 2017 14:56)

    Also weder interessiert es mich ob Merkel hehre Ideale hat(e) oder ob sie getrieben und zerrieben war. Mich interessieren lediglich die vohersehbaren Ergebnisse der Grenzöffnung. Ich wollte ja nur sagen, wie ich den Titel „Die Getriebenen“ interpretiere (der Titel ist ja nicht zufällig so gewählt), nämlich als Entlastung der Politik. Und so wird das Buch ja auch (mit entlastenden, nicht nahprüfbaren Aussagen) beworben.

  85. Das zentrale Problem bleibt: Anhand der Wahlergebnisse in den Ländern und demnächst im Bund kann Merkel (zu Recht) darauf verweisen, dass ihre Politik von 70 oder gar 80 % der hier lebenden unterstützt, zumindest aber toleriert wird. Ist in Holland genauso.
    Nur die Österreicher können mit der Beinahe-Wahl von Hofer in Anspruch nehmen, ein Zeichen gesetzt zu haben.

  86. #75 Kirpal:

    #63 Renitenter: Ja, das glaube ich mittlerweile auch.

    Was Leute, die das Buch nur vom Hörensagen kennen, glauben, ist völlig wurscht, Hauptsache, Robin Alexanders Buch entwickelt sich zu einem Mega-Bestseller. Sage ich, die ich das Buch als Einzige hier liegen habe.

    Sollte der eine oder andere sich näher informieren wollen, statt nur mit ausgelutschten Vorurteilen Platz zu verschwenden, empfehle ich die Kundenrezensionen bei Amazon – die Presse hält sich, wie zu erwarten, diskret zurück – oder Christian Lindners kleine Rede bei Vorstellung des Buchs am Montag in den Räumen der Bundespressekonferenz. Lindner:

    Enthüllt wird ein opportunistischer Regierungsstil der Großen Koalition, bei dem niemand Verantwortung übernehmen will, es kein langfristiges Denken gibt und Parlament und Öffentlichkeit systematisch über die wahren Hintergründe getroffener Entscheidungen getäuscht wurden.

    https://www.youtube.com/watch?v=cJbM21j6YMk

  87. Ich halte dieses Buch für einen ganz “geschickten“, man könnte auch sagen perfiden Schachzug im Wahljahr sich das dumme Volk gewogen zu machen. Vergleichbar mit dem Deal der kurz vor der Wahl in den Niederlanden mit der Türkei lief. Es passt nahtlos in eine Wahlstrategie und wird das Volk umstimmen weil es ja so menschlich zuging……unerträgliches Intrigantenstadl.

  88. #89 Renitenz (17. Mrz 2017 15:20)

    Also irgendwie komme ich auch nicht umhin “Renitenter” zuzustimmen. Schon der Titel suggeriert irgendwie die ach so armen Getriebenen, die gar nicht anders konnten, die keine andere Wahl hatten … mimimi. Nee danke!

    So war es wohl gedacht, Merkel „menschlicher zu machen“ und Sympathien und Verständnis für die arme Frau zu wecken.
    *schnüff*

    Das Dumme daran ist, dass die Leute nicht immer das machen, was sie machen sollen und nicht zu den Schlüssen kommen, zu denen sie kommen sollen.
    Das gilt besonders in Zeiten, in denen die Politik immer sichtbarer die Bürger belügt, ausnutzt und maassregelt.

    :mrgreen:

    Siehe auch den Bericht von Paula.

    #79 Paula (17. Mrz 2017 15:06)

  89. #7 Tabu (17. Mrz 2017 13:57)

    Die “Getriebenen” werden es nicht lesen..
    —————————————–
    Die haben das selbst geschrieben. Also warum lesen?

  90. #11 Marie-Belen (17. Mrz 2017 14:04)

    Robin Alexander ist ein Relativierer im Sinne der Regierung und soll damit Wahlhilfe leisten.

    Merkel, das Unschuldslamm und die Schleuserin wider Willen.
    Daß ich nicht lache!

    Und der deutsche Michel wird vergessen, daß bis heute tägliche neue Invasoren nach Deutschland hereingelassen werden, um wieder diese Parteien zu wählen, die nichts anderes im Sinn haben als das Deutsche Volk und die Deutsche Kultur auszulöschen.
    Und nach der Wahl, wenn das Wahlvieh wieder das Kreuz an der richtigen Stelle gemacht hat, “DIE ARME MERKEL HAT ES JA NICHT SO GEMEINT; SIE WOLLTE JA NUR HELFEN”, geht es dann mit dem großen Plan weiter.

    Das ist ganz infam inszenierte Manipulation und nichts weiter.
    ——————————————-

    Sehr gute Analyse Marie-Belen, die ich genau SO teile.

  91. Irgendwie nötigt sich schon der Verdacht auf, dass uns etwas präsentiert wird, was wir glauben sollen. Es ist damit das gleiche Schema wie bei den staatlichen Nachrichtensendungen: Wir bekommen das zu hören/sehen, was wir hören/sehen sollen. Dabei weiß doch mittlerweile jedermann, dass man sich heutzutage seriöse Informationen selbst beschaffen muss.

    Insofern glaube ich, dass dieses Buch eine durchdachte Strategie und in diesem Sinne ein erster Schritt zur erneuten Manipulation der Bürger im Vorfeld der anstehenden Bundestagswahlen ist.

    Liebe PI-Leser, glaubt denen nicht. Für die Invasion von Illegalen gibt es keine Entschuldigung. Es ist eine Tatsache, mit all ihren negativen Folgen und schuld daran ist einfach und allein diese Regierung und die Willkommensdeppen! Das sind belegbare Tatsachen, alles andere ist dummes Geschwätz um zu vernebeln, zu täuschen und zum Eigenschutz dieser Verbrecher, die wohl eine leise Vorahnung bekommen, dass ihr Handeln auch Konsequenzen haben wird. Ja, nehmt sie in die Verantwortung, straft sie ab, macht kurzen Prozess wie bei Ceaucescu. Das spart euch weitere Kosten für die Haft und vor allem kommt das Pack so nie wieder aus seinen Löchern.

  92. #75 Kirpal (17. Mrz 2017 15:00)
    #63 Renitenter
    Ja, das glaube ich mittlerweile auch.
    Nur, was ist denn der “tiefere” Sinn hinter all dem? (Merkel kann man ja selbst, wenn man das glaubt, was in dem Buch steht nicht mehr wählen!)

    Merkel ist mittlerweile obsolet. Sie hat ihren Auftraggebern (Rothschilds und Rockefellers Bilderberher) gute Dienste geleistet und der nächste Darsteller steht schon bereit.

    1) Der Vorwurf „Absicht“ ist vom Tisch. Eine Blendgranate allererster Güte.
    2) Merkel wird hochoffiziell was genau vorgeworfen? „Armen Kriegsflüchtlingen“ geholfen zu haben indem sie sich treiben ließ? Der unsägliche Hosenanzug wird dadurch verklärt und glorifiziert.
    3) Dennoch wird Merkel (ein wenig) beschädigt. Führungsschwäche und so. Ausgerechnet die Raute des Grauens, die sich erst an die CDU-Spitze geputscht hat, dann alle Konkurrenten weggebissen hat und der seit 12 Jahren alle aus der Hand fressen. Ja klar.
    4) Damit ist der Weg frei für den neuen Systemkandidaten. Dabei spielt es letztlich für die Bilderberger überhaupt keine Rolle, ob SPD oder CDU in ihrem Sinne die Geschäfte in Deutschland führen.
    5) Jeglichem Widerstand gegen die Systemparteien wird der Wind aus den Segeln genommen. War nicht so gemeint, wird korrigiert. Der Michel kann beruhigt weiter schlafen.

    So wird es weitergehen bis zur Wahl. Ein bisschen AfD darf gerne sein. Ist ja auch nützlich zum Dampfablassen. Aber bloß nicht zuviel.

    Läuft, wie man sieht.Selbst pi fällt darauf rein.

    Ein linksgrüner Lohnschreiberling der Springer-Systempropaganda…?

    Liebe Landsleute, ich bitte euch….

  93. #100 Heta (17. Mrz 2017 15:38)

    Was Leute, die das Buch nur vom Hörensagen kennen, glauben, ist völlig wurscht, Hauptsache, Robin Alexanders Buch entwickelt sich zu einem Mega-Bestseller. Sage ich, die ich das Buch als Einzige hier liegen habe.

    Also, ich habe das Buch nicht vor mir liegen. Aber ich weiss, wie rigoros bei WELT online (islam-)kritische Kommentare blockiert werden.
    Und ein WELT-Redakteur würde mit der ungeschminkten Wahrheit seinen Job verlieren.
    Und dann der Titel: „Die Getriebenen“. Heisst: Schuld an der Krise haben die Umstände, aber nicht die Verantwortlichen.

  94. #12 Joseph Pistone (17. Mrz 2017 14:06)

    Unser Parole sollte der Zivilisation gellten, die ist für jeden einleuchtend, und das bringt uns vorwärts!!

    Drei Mal Daumen hoch!!

    Für Zivilisation, für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, gegen jeglichen Faschismus. Nationalismus, auch Patriotismus und Christentum sind nur unnötige Bremsschuhe.

  95. @Kirpal

    Ich würd’s halt einfach nur zu gerne begreifen!!!

    Es ist ganz einfach !
    Merkel handelt im Sinne der NWO und da spielen deutsche Befindlichkeiten überhaupt keine Rolle.
    Außerdem hat sie eine jüdische Mutter und so erklärt sich auch ihr Hass auf Deutschland.

  96. Danke an all die kritischen, zweifelnden Geister hier.

    Aus zeitlichen Abläufen läßt sich oft viel mehr ableiten als aus (postfaktischen) Aussagen:

    Warum gerade jetzt???

    Wahlpropaganda für Merkel.
    Reinwasche für Merkels Weste.

    Auch gestern bei Lanz totale Relativierung:
    Merkel kann nix dafür.
    Sie wurde überrollt.
    Jetzt sind sie halt da.

    Das Miststück hat sich abgesichert und die Misere mit ins Boot geholt.
    Auch wenn es wikiblödia ist, die Zusammenfassung ist ganz gut:

    Schließlich seien weder Merkel noch de Maizière bereit gewesen, die Grenzschließung anzuordnen. Der bereits fertige Befehl an die Bundespolizei sei dahingehend umgeschrieben worden, dass „Drittstaatsangehörigen ohne aufenthaltslegitimierende Dokumente und mit Vorbringen eines Asylbegehrens die Einreise zu gestatten ist“, so dass auch Asylbewerbern aus sogenannten sicheren Dritt- oder Herkunftsstaaten weiterhin die Einreise genehmigt wurde.[4][5]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Robin_Alexander

    Man muß ja schon stutzig werden, wenn man sieht, wie dieses Buch seit Tagen vom System gepusht wird.
    Der Autor kommt von der taz.
    Das reicht mir schon.

    Free Deniz.

    Haha.

  97. 89 Renitenz (17. Mrz 2017 15:20)
    Schon der Titel suggeriert irgendwie die ach so armen Getriebenen.
    ————

    Merkel,deren Politik für Jahre vorausgeplant sein soll wie sie selber sagt,eben Nachhaltig,
    hat eben keinen Plan auf Sicht..alles wird auf die ferne Zukunft ausgerichtet,die sie ja nicht kennen kann.

    Getrieben deshalb,weil es zeitnah einer Entscheidung bedurfte..
    Man sich dieses Szenario,nicht mal in seiner Fantasie durchgespielt hat.Daran mangelts.

    Und..die Berater waren wohl auch grad alle nicht da..
    Also wurden wohl die Wirtschaftslobbyisten befragt..
    und denen tropfte bei soviel Billiglöhnern der Zahn..

  98. #100 Heta (17. Mrz 2017 15:38)

    Oh..Lindner hat das Buch vorgestellt? Na dann sind ja alle Zweifel beseitigt.

    Sind Sie eigentlich echt oder nur ein Computerprogramm, geschrieben im Auftrag des Systems?

  99. #100 Heta:
    Hauptsache, die Leute beginnen zunehmend aufzuwachen… da ist es schon notwendig, zunächst kritisch zu hinterfragen… ob nun anhand dieses Buches oder aufgrund sonstiger Eingebungen 🙂
    Und: Zu frühe Antworten verhindern indes immer Lernen!

  100. Hier ein Auszug aus den letzten beiden Seiten – bei Thalia photographiert und abgetippt:

    »Eine Situation wie die des Spätsommers 2015 kann, soll und darf sich nicht wiederholen«, erklärte Angela Merkel im Dezember 2016, als sie sich auf dem CDU-Parteitag erneut für eine Kanzlerkandidatur bewarb. Fast im selben Atemzug fügte sie hinzu: »Dass diese besondere humanitäre Notlage dennoch so bewältigt werden konnte, wie sie bewältigt wurde, dass sie geordnet und gesteuert werden konnte, das wird für immer mit dem Jahr 2015 als herausragende Leistung unseres so starken Landes verbunden sein.«

    Sigmar Gabriel sagte Anfang 2017 in einem Interview wortgleich: »Es bleibt eine große humanitäre Leistung, dass Deutschland im Herbst 2015 Kriegsflüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern aufgenommen hat. Richtig ist aber auch: Eine solch unkontrollierte Grenzöffnung darf sich nicht wiederholen.«

    Horst Seehofer schließlich lobt, sein Bayern habe in der Flüchtlingskrise »eine großartige Visitenkarte der Humanität abgegeben«. Aber dass dies nicht wieder vorkommt, will er sich schriftlich geben lassen: »Das wird zur Bedingung für einen Koalitionsvertrag, das ist der Beleg dafür, dass sich 2015 nicht wiederholen darf.«

    Eine herausragende Leistung, die sich nie wiederholen darf. Dieses seltsame Versprechen ist die Grundlage von Merkels Kanzlerkandidatur 2017. Und sie hat gute Aussicht auf Erfolg. Die Grenzen für Flüchtlinge sind weiter offen. Aber es kommen keine mehr. Mit Beidem sind die Deutschen sehr zufrieden.

    Und ist die Flüchtlingskrise nicht wirklich eine deutsche Erfolgsgeschichte? Mit ungeheurem Einsatz ist es gelungen, die Menschen unterzubringen. In Deutschland ist kein Flüchtling erfroren, niemand hungerte. Unter dem Druck der hohen Zahlen hat die Politik endlich die Kraft für lange überfällige Reformen gefunden: Die Masseneinwanderung vom Balkan wurde gestoppt, indem die jungen Demokratien dort zu sicheren Herkunftsländern erklärt wurden. Wer hingegen aus einem Kriegsgebiet kommt, erhält heute schneller als je zuvor einen positiven Bescheid, Sprachkurse und Integrationshilfe.

    (…) ist rechts von der Union eine relevante politische Kraft entstanden, die AfD. Das demokratische Wechselspiel von bürgerlichen schwarz-gelben Regierungen und linken rot-grünen Koalitionen ist unwahrscheinlich, ja fast unmöglich geworden. Einstweilen regiert in Deutschland eine alternativlose Große Koalition, was den Extremisten weiter
    Auftrieb geben dürfte …

    No comment

    ——

    Kursives: Robin Alexander
    Die Getriebenen
    Merkel und die Flüchtlingspolitik:
    Report aus dem innern der Macht

  101. Dass Lindner gestern bei Lanz geladen war ist auch nicht zufällig.
    Auch ich beobachte im Umfeld Leute, die, wie gestern hier schon jemand schrieb, drauf und dran waren, AfD wählen zu wollen, jetzt doch lieber zur FDP zurück umschwenken.

    Das ist das Rutte-Phänomen.
    Den „Populisten“ Stimmen abziehen.

    Mein nächste Befürchtung ist, das das Merkel Trump einlullt.
    n-tv spricht schon von „date„!

    Soviel bösartige, satanische, verdrehende Hinterf*tzigkeit gibt es in der schießenden Cowboywelt nicht.

  102. #101 Heta (17. Mrz 2017 15:38)
    *******************************
    Ist die Frage gestattet, in welcher Höhe Sie prozentual am Umsatz dieses so perfekt zum Wahlkampf der etablierten Parteien passenden *Mega-Bestsellers* beteiligt sind?
    Diese Buch wurde bereits in den letzten Tagen in jedem Strang von Ihnen so vehement beworben, daß diese Frage sicherlich schon bei vielen der hier Lesenden aufgekommen sein dürfte!

  103. #115 Eddie Kaye (17. Mrz 2017 16:02)

    Danke für die Mühe!

    Dieses Gesülze reicht neben der Lanz-Show völlig aus.

    Die Deutschen müssen schon für die eigene Verdummung GEZ Gebühren bezahlen; wer dazu noch seine eigene Wahlmanipulation finanzieren will, dem ist nicht mehr zu helfen.

  104. #103 Cedrick Winkleburger (17. Mrz 2017 15:45)
    Heta hat recht: Erst das Buch lesen, dann urteilen!t

    Du hast einen ganz wesentlichen, aber vorhergehenden Vorgang vergessen: Erst kaufen, dann …

    Cui bono?

  105. Türk-Methode Mürksel:

    Erst einlullen, dann abschießen.
    Die politische Konkurrenz.
    Das Volk.

    Hoffentlich erkennt The Donald das.
    Er ist schon angeschossen mit seinem zweiten Einreisedekret.

    Beachte auch hier zeitlichen Ablauf:
    1. Merkel-„Date“ wg. drei Schneeflocken gekippt.
    2. Trumps Einreisedekret gerichtlich untersagt.
    3. Merkel kommt.

  106. #121 Marie-Belen (17. Mrz 2017 16:15)

    Ob Merkel dieses Buch wohl als “hilfreich” bezeichnen wird?

    Ganz bestimmt. Aber sie wird es nicht sagen.
    Vielleicht hat sie es sogar in Auftrag gegeben?

    Nie vergessen, sie hat Agitprop gelernt.

    Der einzige, der sie durchschaut, ist Putin.
    Bei Trump bin ich mir da nicht so sicher.

  107. Also mal zusammenfegefaßt: Merkel ist ergo Satan?

    Bzgl. NWO #100 kann ich nur eines definitiv sagen: München ist in der Tat eine Hochburg der Freimaurer…

  108. #59 Politik ist Opium (17. Mrz 2017 14:50)

    > Robin Alexander war links

    Max Stirner war ebenfalls links. Die “Rechten” waren für ihn gar nicht der Rede wert. Er hat Feuerbach, Marx & Co den Spiegel vorgehalten.

    Vergessen wir mal in diesem Zusammenhang nicht Michail Bakunin. „Gott und der Staat“ wird zunehmend aktueller.

  109. #115 Eddie Kaye:

    Sowas nennt man manipulatives Zitieren. In den ersten Absätzen seines letzten Kapitels beschreibt Robin Alexander „ein Jahr danach“ den Istzustand, was dann noch folgt, haben Sie, weil’s nicht in Ihren Kram passt, weggelassen:

    Aber die Unsicherheit ist auch existenziell. Die Terroristen, die am 13. November 2015 in Paris 130 Menschen töteten, tarnten sich als Flüchtlinge. Einige von ihnen waren nach der Grenzöffnung über die Balkanroute eingereist. Anis Amri, der ein Jahr später zwölf Menschen auf dem Weihnachtsmarkt…

    Undsoweiter, ich habe keine Lust, noch mehr abzuschreiben. Wenn selbst eine nüchterne Beschreibung dessen, was ist, nicht mehr als solche verstanden wird, ist ohnehin Hopfen und Malz verloren. Um die letzten beiden Seiten des Buchs richtig einordnen zu können, muss man den Irrsinn, der auf den 270 Seiten davor ausgebreitet wird, gelesen haben. Aber was soll’s.

  110. „GETRIEBENE“

    Wer hier die Meinung vertritt, daß die „Entscheider“ Merkel, die Misere u.a. „getrieben“ wurden, soll bitte mal konkret sagen, VON WEM.
    Mit Namen und Datum bitte!

    Als ob diese kaltherzige Matrone sich von irgend jemandem treiben oder sich etwas sagen ließe.
    (Beispiel: Ihr freches Verhalten gegenüber Trump, ebenso wie z.B. das freche Verhalten von Steinheini, dem sie keinen Einhalt gebot).

    Diese Frau, (zu den Bilderbergern gehörend) läßt sich vermutlich nur von dem BOSS derjenigen, deren Erkennungszeichen die Raute ist, etwas befehlen!

    Mein Eindruck verstärkt sich mehr und mehr, daß der ultralinke „Welt-Schreiberling“, Robin Alexander, sich benutzen ließ, um den Untergang Deutschlands,
    den Merkel und Konsorten eingeleitet haben,
    schönzureden und als „unbedeutenden Fehler, der nun mal „passiert ist“ zu bagatellisieren.

    Und dieses lächerliche, minutiöse Aufzeichnen, wann Merkel, sich wo aufgehalten hat, spricht doch Bände!

    Die Matrone hat überall ihr Gefolge/Lakaien dabei und kann von überall aus telefonisch Anweisungen erteilen.
    Aber, hahaha, an diesem Tage war sie ja gar nicht da, hahaha!

    Wer´s glaubt wird selig…

  111. #118 SaXxonia:

    Das ist ja wohl das dämlichste Argument überhaupt: Wer für ein Buch Reklame macht, ist am Umsatz beteiligt. Sie sollten sich was schämen!

  112. #116 VivaEspaña (17. Mrz 2017 16:07)

    Dass Lindner gestern bei Lanz geladen war ist auch nicht zufällig.
    Auch ich beobachte im Umfeld Leute, die, wie gestern hier schon jemand schrieb, drauf und dran waren, AfD wählen zu wollen, jetzt doch lieber zur FDP zurück umschwenken.

    Das ist das Rutte-Phänomen.

    Bei der Bundestagswahl zieht die FDP mit sensationellen 51% in den Budestag ein.

  113. #127 Wilma Sagen:

    Als ob diese kaltherzige Matrone sich von irgend jemandem treiben oder sich etwas sagen ließe.

    Kaltherzigkeit, das ist genau das Stichwort, damit fing im Grunde genommen alles an: Mit dem „Bürgerdialog“ am 15. Juli 2015 in Rostock, dem weinenden Palästinensermädchen und Merkels Satz, dass man nicht alle aufnehmen könne, woraufhin Merkel von den Medien Kaltherzigkeit vorgeworfen wurde. „Die Eiskönigin“, titelte der „stern“, eine „Image-Katastrophe“, schreibt Alexander, sowas sollte nicht wieder vorkommen.

  114. 37 Heta   (17. Mrz 2017 14:33)
    wo sie einer jungen Frau, die sich wegen der Islamisierung Europas sorgt,

    „Gottesdienstbesuche und Bibelfestigkeit“ empfiehlt, wie Alexander schreibt:

    Dann geht doch in die Kirche! – das ist die schroffe Antwort der Pastorentochter Merkel an die Anti-Islam-Bewegung.
    ———
    Das ist nicht nur schroff..nicht nur rechthaberich..das ist pubertäres Fußaufstampfen.

    Und dann dieses stoische..”Dann bin ich eben schuld an den Flüchtlingen..Nun sindse aber da”
    Und gedacht hat sie sich dabei..nun seht zu wie ihr damit fertig werdet.

  115. OT

    Türkischer Minister droht mit „15.000 Flüchtlingen pro Monat“

    „Damit ihr euch mal wundert“ – mit diesen Worten droht der türkische Innenminister Soylu der EU mit 15.000 Flüchtlingen pro Monat. Er kritisiert vor allem Deutschland und die Niederlande.

    m Streit mit Deutschland und den Niederlanden hat der türkische Innenminister Süleyman Soylu gedroht, Flüchtlinge aus seinem Land über die Grenze in die EU zu schicken.

    „Wenn Ihr wollt, ebnen wir jeden Monat 15.000 Flüchtlingen den Weg, die wir Euch (bislang) nicht geschickt haben, damit Ihr Euch einmal wundert“, sagte Soylu nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu aus der Nacht zu Freitag in Ankara. An diesem Samstag jährt sich der Flüchtlingspakt der EU mit der Türkei.

    Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hatte bereits am Mittwoch damit gedroht, das Flüchtlingsabkommen aufzukündigen, sollte die EU nicht die in Aussicht gestellte Visumfreiheit gewähren…

    Der ganze Artikel ist hier nachzulesen :

    https://www.welt.de/politik/ausland/article162936563/Tuerkischer-Minister-droht-mit-15-000-Fluechtlingen-pro-Monat.html

    ——————————————–

    …ich meine, solche Dreistigkeiten, können sich „türkische Politiker“ auch nur deswegen hier erlauben, weil sie sich nicht umsonst auch recht sicher sein können, dass sie es hier in Deutschland auch nur mit einer absoluten „Bananen-Republik“ zu tun haben, mit der ein solcher Umgang angemessen und somit auch erlaubt erscheint… :))

  116. #124 Kirpal (17. Mrz 2017 16:22)

    Merkel ist ergo Satan?

    Drücken wir es neutraler aus: Merkel ist die Inkarnation des „Bösen an sich“.

  117. #116 VivaEspaña:

    Dass Lindner gestern bei Lanz geladen war ist auch nicht zufällig.

    Nur dass Lindner zufällig gestern nicht bei Lanz saß.

  118. @ #34 Paula (17. Mrz 2017 14:30)
    „…
    Was ich allerdings weiß ist: Ich möchte nicht von Leuten regiert werden, die in einer anderen brisanten politischen Situation (etwa wenn es um Krieg und Frieden geht) sich ebenso tölpelhaft von Fakten überrumpeln lassen, komplett die Kontrolle verlieren und anschließend nicht mehr wissen, wie sie den Geist wieder in die Flasche stopfen sollen.
    …“

    **********************************************

    Sehr geehrte Paula, das ist schon geschehen!!!

    Wir befinden uns betreits IM KRIEG, wozu es hier im Forum schon etliche Ausführungen gab, so daß ich mich nicht in Einzelheiten verlieren will.

    Sie selbst werden es vermutlich erst dann merken, wenn Ihnen ein Messer an den Hals gehalten, Sie von Merkels Fachkräften vergewaltigt oder ausgeraubt werden oder die Mars-Männchen-Gesinnungspolizei vor der Tür steht, oder, oder, oder.

    Weiter angenehme Nachtruhe…

  119. Kann nur noch brechen.

    Freu mich auf ein Kreuz im Mai NRW und im September.

    Alles andere kann einem nur noch egal sein…

    Wünsche diesem Pack nur noch Erlebnisse…

  120. #126 Heta (16:27)

    Manipulativ zitiert? Welchen Mehrwert bringen denn die von Ihnen -zugegeben richtigen Ergänzungen- dem Leser? Fakt ist: dieser Mensch schreibt -und zwar durchgängig- das eigentlich alles beinah bestmöglich gelaufen ist – und deutet zum Schluss ganz nebenbei an, AfD-Wähler Extremisten wären. Wo im Buch wurde denn der Stab über Merkel gebrochen? Das soll also das Buch sein, das die Republik kopfstehen lässt? Dieses Buch -das in Wahrheit ein einziges freischreiben der Schuldigen ist- soll laut Eingangsartikel »das neue Standardwerk der Anti-Establishment-Politik« sein? Gestatten dass ich kichere?

  121. #119 Marie-Belen (17. Mrz 2017 16:09)

    Das wesentliche Problem haben wir noch gar nicht angesprochen. Das Buch befördert die Idee, dass „vorher“, vor dem September 2015, im Prinzip ja „alles in Ordnung“ und nur aufgrund einer „schicksalhaften Verkettung unglücklicher Umstände“ es zu dieser verhängnisvollen Entwicklung kommen konnte.

    Irgendwo habe ich das schon mal gehört. Ah… Wembley 1966.

    Der Linienrichter ist schuld. Jetzt wissen wir’s genau.

  122. #139 Stefan Cel Mare (17. Mrz 2017 16:51)

    Sehr kluger Gedanke!

    Dieses Buch ist in der Tat ein Multitasking seiner Gattung der Meinungsmanipulation.

    Kein „Davor“ und „Kein danach“; sehr clever ausgedacht!

  123. #135 Wilma Sagen (17. Mrz 2017 16:44)

    Sehr geehrte Paula, das ist schon geschehen!!!

    Wir befinden uns betreits IM KRIEG, wozu es hier im Forum schon etliche Ausführungen gab, so daß ich mich nicht in Einzelheiten verlieren will.

    Sie selbst werden es vermutlich erst dann merken, wenn Ihnen ein Messer an den Hals gehalten, Sie von Merkels Fachkräften vergewaltigt oder ausgeraubt werden oder die Mars-Männchen-Gesinnungspolizei vor der Tür steht, oder, oder, oder.

    Weiter angenehme Nachtruhe…

    Meine Güte, was ist denn heute hier los? Der große Wettbewerb im Rummaulen, Beleidigen usw.?

    Werte Wilma, eins vorab: ich habe wahrscheinlich mehr Zeit in irgendwelchen Hardcore-Multikulti-Kontexten hier verbracht als die meisten hier, inklusive des – fast – ganzen Programms. Ich brauche ganz gewiss weder Nachhilfeunterricht noch einen snobbischen Weckruf.

    Wenn Sie nicht ganz toxisch drauf sind, dann können Sie sich denken, was ich mit „Krieg“ meine und meinte.

    Man muss Leute auch nicht dauernd absichtlich missverstehen, nur um sich von mieser Laune freizumachen. Gehen Sie doch einfach mal einen Runde um den Block oder sorgen sonst irgendwie für positiven Input, anstatt schlechte Laune auch noch multiplizieren zu müssen, das nützt nun wirklich niemandem etwas.

  124. Und noch etwas:

    Wie kann man R. Alexander mit Thilo Sarrazin

    auf eine Stufe stellen

    (siehe Überschrift des Artikels)?

    Ich finde, das sehr unpassend.

  125. Merkel: Aber, aber ich liebe euch doch alle. A l l e!!

    Ich bin getrieben, ich kann doch die armen Menschen nicht an der Grenze verhungern lassen. Das ist dann nicht mehr mein Land.

    Und der Euro. Ich kann doch die Griechen nicht verhungern lassen. Oder dass man die armen Portugiesen oder Spanier aus ihren Häusern wirft. Das geht doch nicht Deutschland ist doch so reicht.

    Ich liebe euch doch und ich möchte dass die ganze Welt euch liebt….

  126. Merkel kann also für nix was. Seitdem sie regiert. Komischerweise überfluten uns Moslems und halb Afrika, aber die arme Angie wollte das ja eigentlich gar nicht.
    Vielleicht folgt noch ein Buch, warum die Bankenhilfen für Griechenland der armen Angie so schwergefallen sind. Die „Getriebene“ musste deutsche Milliarden dahinpumpen.
    Man könnte auch ein Buch schreiben über Schulz, der „schweren Herzens“ damals Hartz 4 mitgetragen hat, es heute aber natürlich „bereut“. Genau wie die arme Angie. Ein Getriebener.

  127. Hier nachgereicht der Link zu den schier sagenhaft ignoranten Aussagen von Schindler, Ex-BND-Chef, 07.09.2015:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article146099610/Keine-Hinweise-auf-Terroristen-unter-Fluechtlingen.html

    (Ich meine, wer solche Personen auf wichtigen Posten sitzen hat, bei denen es auf Weitsicht, Intelligenz und Verantwortungsbewusstsein ankommt, ist verloren. Wir sehen es ja. Es ist einfach so schade, dass Deutschland weit unter Niveau regiert wird. Ich kann und will es (noch) nicht wahrhaben, dass die Bürger des Landes so blöde sind, dass sie womöglich den etablierten Parteienfilz wählen.

    Denn:

    Was immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.
    – Erich Kästner )

  128. #143 Wilma Sagen (17. Mrz 2017 17:05)

    Richtig; denn Robin Alexander ist ein Systemling.

    Durch den Vergleich mit Sarrazin soll suggeriert werden, daß er irgendwie gegen das Establishment agiert.

  129. Welche Rolle beim Getrieben-Sein dabei Medien spielen, dazu gibt es gerade auch ein neues Buch: „Sind die Medien noch zu retten?“, aus einem Schweizer Verlag. Sehr aufschlussreich und lesenswert:

    https://www.amazon.de/Sind-Medien-noch-retten-Kommunikation/dp/3907100883/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1489764494&sr=1-1&keywords=sind+die+medien+noch+zu+retten

    Es entlarvt besonders, wie ideologiegesteuert etablierte Medien, Leitmedien heutzutage agieren und argumentieren.

  130. Zusammenfassung: shit happens! Kann ja mal passieren! Merkel und Co. haben doch nichts gemacht!

    Ziemlich durchschaubar, was der Autor, der in Leipzig Journalismus (SED-Agit-Prop bis weit nach der Wende) studiert hat, abliefert.

    Die Selfies der Kanzlerin, die um die Welt gingen, konnten wahrscheinlich auch nicht verhindert werden – es wäre zu unschönen Bildern gekommen…

  131. Ich bin auch skeptisch was Robin Alexander und sein Buch anbelangt.

    Der betreibt Merkels Reinwascherei, und wenn der dann noch bei Lanz auftreten darf und ein Lindner, von der FDP, lobende Worte absondert, stinkt der Fisch ganz gewaltig.

    Wie schon andere User erwähnten: Robin Alexander ist ein Systemling, der Merkel „humanistische Gründe“ andichten und der sich gleichzeitg die Taschen vollmachen will.

    Fallt nicht darauf herein!!!

  132. Ich wüßte übrigens nicht warum das Buch jemandem schaden sollte. Ich hatte gegenüber einem Bekannten manchmal die Frage aufgeworfen, ob die aktuelle Politik aus Unsicherheit betrieben wird und dem objektiven Druck der Situation gechuldet oder geplant ist.
    Er war immer der Meinung, dass das aus Unsicherheit heraus geschehe (weil er es auch nicht so dramatisch sieht). Insofern bringt das Buch von Alexander nichts eigentlich Neues (egal ob das Buch faktenbasiert die Abläufe schildert), was die Politik belasten könnte. Ob man die Politiker als unsicher oder als getrieben ansieht, wo liegt der Unterschied?. Die Situation wird der Politik ohnehin nachgesehen, da man für die Unsicherheit der Politik ohnehin Verständnis hat. Und eine politische Opposition die aus dem Buch Kapital schlagen könnte gibt es auch nicht.

  133. „weil bei Amazon kein anderes Buch derzeit so durch die Decke geht“

    ICH kaufte mir mein Exemplar im Stationsbuchhandel. Kürzlich musste in meinem Stadtteil eh schon wieder einer schließen.

  134. #151 Marie-Belen (17. Mrz 2017 17:22)

    #143 Wilma Sagen (17. Mrz 2017 17:05)

    Richtig; denn Robin Alexander ist ein Systemling.

    Durch den Vergleich mit Sarrazin soll suggeriert werden, daß er irgendwie gegen das Establishment agiert.
    ————————————————-
    So kam mir das schon 2015 mit Hoerstel und seiner Antimerkelmitte vor. Weiß nicht, wie der jetzt steht, wo sie ihn nicht mehr brauchen und vielleicht fallenlassen haben. Weiß nicht mal, ob ihm selbst das klar war, daß er benutzt wurde. Nicht daß ich ihn mögen würde.

    Stichwort: Kontrollierte Opposition

    Und wenn es im Parlament keine mehr gibt, dann ist eben die außerparlamentarische kontrolliert, weil das die einzige wäre. Das kann theoretisch bis zu Untergrundorganisationen (siehe Emmanuel Goldstein) gehen. Wer jetzt an NSU und VS denkt, ist selbst schuld.

    Auch hier müssen manche noch besser lernen, in orwellschen Windungen der Bosheit zu denken, auch wenn das zunächst wehtut. Um das Volk auszuschalten, wird jede Regung von Widerstand abgeholt, kanalisiert, neutralisiert. Wer jetzt an Petry und Pretzell denkt, ist auch selbst schuld, haha.

    Wie schnell und stringent der „Robin Hood“ Alexander hier unten hochgegangen ist, macht mir aber Hoffnung.

  135. IM-Erika Merkel ist keine Gutmenschin, die Gutes will und versehentlich Böses schafft. Sondern sie bricht immerwieder Nationalgesetze. Merkel ist das Böse selber.

    Die Oberste Genossin ist von der deutschen Nationalflagge angeekelt, reißt sie fort u. wirft sie weg.

    Die grüne SPD-Merkel will aus dem Industriestaat Deutschland einen sozialisten Arbeiter u. Bauernstaat formen.

    Statt Melkmaschinen: türkische Ziegenmelker, statt landwirtschaftlichen Erntemaschinen: Negerinnen u. Kinder, statt Atomstrom: Öllämpchen oder wie ihr SPD-Genosse Michael Müller sagt:

    „Wenn nur Deutschland wirtschaftlich stark ist, führt das zu schweren Verwerfungen in der EU “, sagte er. „Das könnte bedeuten, dass wir von unserem Wohlstand mehr abgeben müssen.“
    https://www.berlinjournal.biz/michael-mueller-mehr-fluechtlinge-berlin/

    Die Staatsratsvorsitende Merkel will das christlich-bürgerliche Deutschland vernichten, Nationalgrenzen zerstören u. am liebsten Zarin eines sozialistischen Europa werden.

    Ob sie dann ihren Helfer, den Islam, wie die Altkommunisten Rotchina u. die Sowjetunion, kleinhalten oder ob sie neosozialistisch mit dem Islam weiterhin paktieren möchte, darüber kann man nur spekulieren. Einiges weist auf letzteres hin:

    Die DDR-Pastorentochter Merkel glaubt, Arab-Allah sei derselbe, wie der von Evangelen gezähmte Christengott; viele Deutsche sind mit Moslems durch Heirat u. Kindermachen versippt; Politiker heiraten oder umgeben sich nur mit Elitenmoslems der Sorte Khorchide, Özoguz, Fahimi, Forudastan, Foroutan, Özdemir, Eskandari, Temizel, Özkan, Demirbüken, Aras, Sözen, Erten, Tas, Tibi, Mazyek, Bayram, Abazi geb. Kanbur, Tülay, Nirumand usw., mit solchen, die nicht persönl. plündernd u. prügelnd durch Deutschland ziehen.

    Ich glaube übrigens, daß Merkel schon zum Islam konvertierte u. ErDog ist Zeuge:
    http://www.deutschlandfunk.de/media/thumbs/a/a553e5ae6b6cd015244676f68ca4628av1_max_755x425_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg

    SPD-Steinmeiers mollige Tochter Merit (20) lernt nicht etwa zukunftsweisend Japanisch oder Chinesisch, sondern „sie interessiert sich auch für die internationale Welt: Sie studiert Arabistik“ (morgenpost.de). (Anm.: …in Leipzig u. im Nahen Osten.)

  136. „Es liegt nicht in unserer Macht, wie viele nach Deutschland kommen“
    „Sie können die Grenzen nicht schließen. Wir haben 3000 Kilometer Landgrenze. Dann müssen wir einen Zaun bauen. Es gibt den Aufnahmestopp nicht.“

  137. Sorgt doch bitte auf Amazon für negative Rezensionen !
    In diesem Thread gibt es genug Stoff dafür.

  138. Danke für die Aufklärung. Auch ich werde das Buch – schon wegen der letzten zwei Seiten – nicht kaufen. Es gibt massenhaft andere, bessere, wie „Die geheime Migrationsagenda“ (Kopp-Verlag) von Friederike Beck oder die Bücher der Edition Antaios oder die von Manuscriptum.

  139. Wie Sarrazis „DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH AB“ ist das Buch jetzt schon vergriffen bzw. muss beim Buchhandel mit längeren Wartezeiten bestellt werden!

    Was der Autor beschreibt, wie man hören kann, war ja immer schon unser Verdacht: In Zeiten, die wie der Mongolensturm, die Türken vor Wien und Hitlers Aggressionspolitik vor dem Zweiten Weltkrieg, Stalins Expansionsstreben nach demselben konsequente Politik erfordern würden, hat das Merkelregime Politik auf das Niveau eines Willi Winzig als Finanzbeamter (= Heinz-Erhardt-Komödie) gebracht, wobei es sich von seiner linksextremen „Opposition“ aus Grünen mit ihren pickelharten „Ex-„Maoisten, Trotzkisten, Spontis und RAF-Terroristen als politischen Willensbildnern und aus Linkspartei mit ihren Stasi- und SED-Wurzeln hat vor sich hertreiben und vorführen lassen. In nahezu jedem beliebigen Bereich gegen die Souveränität und die Interessen unseres Landes!

    Einen Hardcore-„Politiker“ weist das Merkelsystem freilich auf: den Maasanzug als Klon von Adolf Eichmann, der jetzt gegen rechte Hassparolen im Internet „unbarmherzig vorgehen“ möchte, womit sich freilich auch die Machthaber in Nordkorea, China und dem Iran und der Türkei schwertun…

  140. 180 Kassandra (17. Mrz 2017 18:22)

    Und bitte auch im DB-Strang und in dem davor zu der antideutschen Grünen suchen, Suchwörter:
    Marie-Belen
    Wilma Sagen
    SaxXonia
    Orwellversteher

  141. Ich weiss nicht, wie der Autor darauf kommt, dass sich in DE jemals etwas ändert. Diejenigen, die dafür zuständig wären, stecken den Kopf in den Sand, lassen sich verarschen, nur, weil sie ihre Ruhe haben wollen, so viel um die Ohren haben etc. Die ganze Welt liegt faul im Bett, nur die Deutschen haben etwas zu tun. Die Deutschen sind ein dummes, träges, gleich gültiges und gehässiges Volk, geistig wie emotional arm, sozial eiskalt, egomanen mit lächerlichem Herrenmenschengehabe, aber was das Schlimmste ist, sie reden, hetzen, tun aber nichts, weil feig, ängstlich, lebensuntaugllich. Das Kollektiv gibt Sicherheit. Ich halte es mit Konfuzius: Der Weise sucht, was in ihm selber ist, der Tor, was ausserhalb.

  142. Als ich gestern Abend Herrn Alexander zuhörte, fühlte ich mich zurückversetzt in das Jahr 1989, als eine unfähige linke Hunta in Tätärätää sich unfähig gezeigt hatte, die Geschicke des Staates adaequat zu leiten, nachdem die Sowjetische Keule (Rote Armee) von Gorbi eingepackt worden war.
    Damals ist es noch einigermaßen gut ausgegangen für das deutsche Volk, weil die Bürger beherzt auf die Strasse gegangen sind und ihre unfähigen Bedrücker einfach abgesetzt haben.

    Im September 2014 war die Situation der Bedrückung der Deutschen ähnlich. Ein unfähiges rotgrünbraunes Regime hatte längst die Nazikeule ausgepackt und den Freiheitswillen der Deutschen gelähmt. Die Verrücktheit der Situation zeigte sich darin, dass wieder einmal die ideologisch gesteuerte Untätigkeit des gesamtdeutschen Regimes eine historische Umwälzung förderte.
    Wir kennen diese Vorgänge aus dem Märchen Tischlein deck dich und Knüppel aus dem Sack.
    Und richtig, die Deutschen lassen sich durch das ständige Vorzeigen der Nazikeule beeindrucken und tolerieren den volksverräterischen Eidbruch der Regierenden.

    Ich schwöre, dem deutschen Volk zu dienen (gebrochen), seinen Nutzen mehren (gebrochen), und Schaden von ihm zu wenden (gebrochen).

    Die Hunta dient nur noch den Interessen der Ausländer im Einvernehmen mit der Flutungs- Industrie, mehrt nurmehr den Nutzen der Weltbürger (Griechen, Nafris, Neger Musels außerhalb und rücksichtslos auch innerhalb unserer Heimat) und wendet Schaden nur noch von fremden Völkern ab, die für den Nutzen des deutschen Volkes niemals auch nur einen Handschlag getan haben und niemals tun werden.

    Doch das deutsche Volk trifft eine Mitschuld.
    Es hat sich nicht erhoben und die inländische Hunta und die Räterepublik in Brüssel beseitigt, wozu es nach dem eigenen Gesetzen berechtigt ist.
    Solange allerdings die bewaffneten Truppen und die Sondereinsatzkommandos Befehle nur von unserer Hunta entgegennehmen, ist eine Situation entstanden, die mit doppelter Kraft daher kommt. Es ist die Wehrmachts- und Polizei-Keule als sichtbare Drohung und die unsichtbare Nazikeule, die heimtückisch unter der roten Fahne und den grünen Genderschals versteckt wird, vorgezeigt nur von unserer linksgrünbraun-besoffenen vierten Gewalt, wenn auch nur ein aufurechter Patriot (z.B. IB) den Mund öffnet.

    Weit geöffnet wurden lediglich unsere Grenzen und die Beine der Sexobjekte der notgeilen Neger und der islamischen Frauenverächter.

    Doch jüngst melden sich auch junge Frauen zu Wort, die wieder Halt bei deutschen Männern suchen, und mutige Patrioten lernen überall, dass nur der unbeirrte Widerstand gegen die Umvolkung unsere Lebensart noch retten kann.

    WIE LANGE WOLLEN WIR NOCH STILL HALTEN?

  143. #156 Eddie Kaye:

    Fakt ist: dieser Mensch schreibt -und zwar durchgängig- das eigentlich alles beinah bestmöglich gelaufen ist…

    Haben Sie das Buch gelesen, so dass Sie sich dieses abschließende Urteil erlauben können?

  144. Mal logisch betrachtet: Alles was im Buch steht mag ja korrekt sein. Nur wenn der immense Schaden der dem Land zugefügt wurde und wird, nicht mehr als 10% für die Abwahl der dafür verantwortlichen Politik bringt, wieso soll dann die Darstellung von Entscheidungsschwäche der Verantwortlichen mehr bringen? Entscheidend ist doch nicht, dass Entscheidungsschwäche herrschte, sondern dass zum immensen Schaden Deutschlands entschieden wurde. Was aber wie gesagt bisher nur rund 10% interessiert.

  145. #16 Heta (17. Mrz 2017 14:08)

    Alexanders wichtigster Satz gestern bei „Lanz”:
    Die Grenze offenzuhalten war an dem Tag keine Entscheidung, sondern der Verzicht auf die Entscheidung, die Grenze zu schließen.

    Was soll man denn von solch einer Plattitüde halten?! Das ist ja gleichbedeutend mit
    „Die Titanic gegen einen Eisberg zu steuern war in der Nacht keine Entscheidung, sondern der Verzicht auf die Entscheidung, das Schiff um den Eisberg herumzusteuern.“

    Ich bin skeptisch. Das Buch mag nicht völlig wertlos sein. Nach allem, was man bislang so mitbekommen hat, ist es aber sicher nicht das Evangelium, schon gar nicht für PI-Leser.

  146. das einzig wichtige an dem buch ist, das es die lüge widerlegt „eine grenze kann man nicht so schnell schließen“. es war alles vorbereitet.

    ansonsten ein text, der das versagen der politiker verharmlost und verständnis erzeugen will.

    wenn schon bei lanz vorgestellt wird, ist eigentlich alles klar……….

  147. #132 Eddie Kaye (17. Mrz 2017 16:02)

    »Eine Situation wie die des Spätsommers 2015 kann, soll und darf sich nicht wiederholen«,

    erklärte Angela Merkel im Dezember 2016, als sie sich auf dem CDU-Parteitag erneut für eine Kanzlerkandidatur bewarb. Fast im selben Atemzug fügte sie hinzu:

    »Dass diese besondere humanitäre Notlage dennoch so bewältigt werden konnte, wie sie bewältigt wurde, dass sie geordnet und gesteuert werden konnte, das wird für immer mit dem Jahr 2015 als herausragende Leistung unseres so starken Landes verbunden sein.«

    Mannomann. Setzte man statt „2015“ das Jahr „1986“ hätte man die passende Rede des sowjetischen Energieministers zum Tschernobyl-GAU.
    „Ist passiert – Shit happens – wird nicht wieder vorkommen“. Während dessen strahlt der Reaktor weiter munter vor sich hin. Und strahlt. Und strahlt. Und strahlt.

    Wichtiger Unterschied: Dutzende Nationen bemühen sich mit Milliardenaufwand, den Unglücksreaktor einzukapseln. Vergleichbare politische Maßnahmen, die EU-Außen- oder Binnengrenzen dicht zu bekommen, sind vom Wohlwollen irgendwelcher Kalifen oder „den jeweiligen Begleitumständen“ abhängig.

  148. #33 eo (17. Mrz 2017 14:25)

    Sie wollte Mutter Teresa übertreffen.

    Ging ganz schön um den Allerwertesten.

  149. Wieso wird dieses Buch jetzt so gehypt? Bücher und Artikel, einer besser als der andere, gibt es seit Jaaaaaahren.

    Beim Titelbild krieg ich das Kotzen, wieso „Getriebene“? Wer treibt die? Doch nicht etwa das eigene Volk? Nö.
    Und dann wieder schön das Wort „Flüchtlinge“ in den Titel eingebaut. Es sind aber keine. Die Lüge schön nachgesprochen, Herr Buchautor.

  150. Laut Worten des Buchautors, Robin Alexander, in der TV-Sendung Markus Lanz war die Entscheidung Merkels, die Grenzen zu öffnen, „alternativlos“. Nun, warum dieses Buch derartig in diesem PI-Artikel hochgelobt wird, ist mir sehr schleierhaft. Dass die führenden Entscheidungsträger der Altparteien diese Katastrophe für Deutschland letztendlich befürwortet haben, weiss jede(r) noch denkende Deutsche. Übrigens, Lanz ist italienischer Staatsbürger. Und mischt sich in innenpolitischen Diskussionen Deutschland betreffend unverschämt ein. Das sollte er in Italien machen und nicht bei uns. Und Tschüss, auf Niewiedersehen.

  151. „Es liegt nicht in unserer Macht, wie viele nach Deutschland kommen“
    ————————————————————————-

    Es liegt nicht in unserer Macht, ob wir sie mit Sonderzügen in Südeuropa abholen.

    Es liegt nicht in unserer Macht, ob wir sie vor der lybischen Küste mit unseren Kriegsschiffen abholen.

    Es liegt nicht in unserer Macht, die Magrationspropaganda zu beenden.

    Es liegt nicht in unserer Macht, den Negern und Arabern Geldzahlungen zu verweigern.

    Es liegt nicht in unserer Macht, sie abzuschieben.

    Es liegt nicht in unserer Macht, staatliche Strafmaßnahmen gegen Islamisierungsgegner und Einwanderungskritiker abzustellen.

    Dummes Merkelvolk!

  152. #183 weanabua1683 (17. Mrz 2017 18:48)
    #177 Maria-Bernhardine (17. Mrz 2017 17:42)
    #176 Orwellversteher (17. Mrz 2017 17:40)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nachdem ich meinen Kommentar geschrieben hatte ohne vorher Artikel und andere Kommentare gelesen zu haben, finde ich jetzt in vielen anderen Kommentaren einen Schwall von Eindrücken, die mich bei Alexander auch umgetrieben haben, die ich aber noch nicht durchdacht hatte und deshalb unberücksichtigt ließ.

    Der Orwellversteher schreibt knapp:
    Robin Alexander ist ein Systemling.
    Diese Einschätzung hat sich bei mir heftig gerührt, vor allem an der schleimigen Hofierung Alexanders durch Lanzus abstrusus, der das Buch natürlich gelesen hatte.
    Da mußte doch etwas faul sein!
    Maria-Bernhardine hat mich beeindruckt durch die umfassende Detailkenntnis der bereits eingeschleusten moslemischen UnterwerfungsGeneräle und islamischen Politflittchen.
    Und dafür ist unser Blog unerlässlich!!!
    ICH DANKE EUCH

  153. #152 Heta (17. Mrz 2017 16:42)
    #116 VivaEspaña:
    Dass Lindner gestern bei Lanz geladen war ist auch nicht zufällig.

    Nur dass Lindner zufällig gestern nicht bei Lanz saß.

    Ja, stimmt, mein Fehler, habe Nachrichten durcheinander geworfen. Ein Tagesgeschäft, die Informationsflut zu sortieren.
    Schön, dass Sie so fein aufpassen, da können sich keine fakenews einschleichen. ;-))

    Ändert aber nix an meiner Grundaussage:

    Für die Vorstellung des Buches hatte der Verlag Christian Lindner gewonnen
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article162815106/Wie-aus-der-Grenzoeffnung-ein-monatelanger-Ausnahmezustand-wurde.html

    Christian Lindner macht den Gauland

    „Welt“-Korrespondent Robin Alexander stellt in Berlin sein Buch „Die Getriebenen“ vor. Merkels Grenzöffnung, so die These, war Planlosigkeit.
    http://www.taz.de/!5391488/

    #173 Danielleveline (17. Mrz 2017 17:34)

    #116 VivaEspana, wegen Chr. Lindner, der Hinweis war schon richtig, hier:
    Chr. Lindner präsentierte das brutal kritische Buch des WELT-Journalisten Alexander, hier der taz-Artikel mit dem TITEL:
    Chr.Lindner macht den Gauland (!!!!!)),

    Ja, Danke.

  154. Liebe Bücherleser, besorgte Bürger und Wahlberechtigte,

    es ist völlig Wurst, was in diesem Buch steht. Für den unzufriedenen Bürger gilt es nach vorne zu schauen und das angestrebte Ziel im Auge zu behalten.
    Dazu möchte ich mit wenigen Worten in euren Gedanken ein aussagekräftige, Bild erzeugen: „ Ist der Damm schon mal gebrochen, diskutiert man nicht über das Wie und Warum, sondern darüber, wie man die Kraft der Flut lenken und nutzen kann.“

    Vielleicht gibt es klügere Mitstreiter, – ich für meine Person wähle die AFD ! Die AFD ist wichtig. Selbst wenn sich keine Partei für eine Koalition mit der AFD bereit finden würde, so sähen Verhandlungen zwischen den Einheitsparteien ganz anders aus als das bisher der Fall war. Die ehemals bürgerlich „rechte“ Partei CDU, die die Stimmen der Rechtswähler vertrat, mußte angesichts mehrerer linker Parteien von mal zu mal mehr Terrain preis geben. Bis heute. Leider gibt es zu viele strohdumme bis hin zu strunz-dummen, angeblichen Patrioten, die sich lieber in die Hose machen als eine Partei rechts der Union zu wählen. Das heißt, daß der Drift nach Links unaufhörlich weiter geht. Aaaber ….. Gibt es nun eine AFD, Höcke-Gruppe vorausgesetzt, so ließe sich mit der Kraft, den der Dammbruch unfreiwillig erzeugt hat, eine Frontbegradigung erzielen. Wenigstens.——
    Nun ist es meine bescheidene Meinung, daß die läppische Million, die sich in unser Land ergossen hat, mitnichten die Urkatastrophe von Allem darstellt. Nein, die Urkatastrophe läuft seit Jahrzehnten – bereits vor der Wiedervereinigung, von da an aber verstärkt, zum Teil aus dem politischen Alltag verdrängt unerbittlich ab. Die Kräfte, die diese Entwicklung im Gange hielten, gibt es immer noch im Hintergrund, wenn auch durch die derzeitigen Ereignisse, in sicherer Deckung ausharrend, solange bis ihre Zeit wieder heraufzieht. Es wäre eigentlich längst an der Zeit, diese Menschen daran zu hindern, wieder als Moralisten in Erscheinung treten zu können – und ihnen ihre Vergehen öffentlichkeitswirksam an Zeug zu flicken. Stichwort Neukölln ect. Ppp.

  155. Der „Knalleffekt“, der Grund, warum der Irrsinn
    seinen Lauf nahm, ist laut diesem Buch, das
    „niemand die Verantwortung für unschöne Bilder
    an der Grenze“ übernehmen wollte.

    Der eigentlich Grund ist aber NWO. Das kann längst
    niemand mehr in Frage stellen. Die Äusserungen
    Merkels zum Volk, das „Integrationspapier“, das Maas’sche
    Permanentdurchdrehen, Islamisierung …

    Dieses Buch soll (wohl) von der eigentlichen Ursache
    ablenken und den Leuten Sand in die Augen streuen.

    Bitte fallt NICHT darauf rein !

    Und wenn ihr das Buch Leuten empfehlt, die gerade
    erst wach werden, dann gebt ihnen möglichst ein paar
    Stichworte mit auf den Weg.

  156. #194 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (17. Mrz 2017 19:50)

    Offenbar lassen sich Deutsche besonders gerne verarschen.

    Schreibt der Ober-Investigativ-Journalist auch etwas darüber, wie der Ansturm aus heiterem Himmel über Europa, respektive Deutschland, hereinbrechen konnte, ohne dass die ca. 10.000 Geheimdienste in Europa auch nur den geringsten Schimmer hatten?
    Plötzlich standen die Invasionstruppen also an der Grenze, offenbar eine Fallschirmjägereinheit, die mit Stealth-Transportflugzeugen von völlig unbekannten Basen gekommen sind.
    Noh ja, derart überrumpelt tut man sich schon mal schwer mit einer schnellen Entscheidung.

    Wieso sind Deutsche so leichtgläubig? Sprich: Naiv. Bzw. (in der Masse) so unglaublich dämlich?

  157. Man liest hier immer wieder den Namen Lindner.
    Im Fall einer positiven Alkoholkontrolle läßt man den Besoffenen auch nicht wieder weiterfahren. Lindner und seine Gruppierung haben Fahrverbot!!!! Es steht diesen Menschen nicht zu groß zu tönen. Sie haben eine MTU zu absolvieren – nichts anderes.

  158. Und jetzt holt man die Menschen mit der Marine vor der afrikanischen Küste ab.
    Das Buch ist nicht hilfreich, weil es die Verantwortlichen als Samariter hinstellt, die nur deshalb nicht reagiert haben, weil sie „unschöne Szenen“ vermeiden wollten.

  159. #186 Heta (18:52)

    Haben Sie das Buch gelesen, so dass Sie sich dieses abschließende Urteil erlauben können?

    Sie haben das ganz richtig erkannt –oder aber schlicht hier gelesen, dass ich das Buch vormittags nur durchgeblättert hatte-;-) oder Sie durchschauen uns Österreicher prinzipiell, da wir bekanntlich mit Leichtigkeit über Bücher (zB. Jelineks) reden, die wir nie gelesen haben. Das hat übrigens nichts zu tun mit dem Improvisieren anderswo – bspw. in Ihrem schönen Land. Der Österreicher denkt eher, auf eine gewisse Weise dieses bestimmte Buch tatsächlich gelesen zu haben, es quasi von innen heraus gelesen zu haben. Erzählen Sie dies aber bitte nicht weiter …

    »Scherz« beiseite – Sie fragen: ist dieses Urteil gerecht? Nun, wer das Buch mit der Erwartungshaltung, dies wäre Stoff, der »das Establishment seinem verdienten Sturz näherbringt«, zu lesen beginnt, der dürfte bitter enttäuscht werden. CDU-Wählern, den Bürgern von Schilda -vielleicht den Abderiten- mags wiederum gefallen – die meisten PI-Leser aber dürften sich jedoch bei der Lektüre dieser -mMn. Mogelpackung- um Zeit und Geld betrogen fühlen … und ich wollte auch nicht behauptet das Buch wäre ein Schlechtes – oder man solle es gar nicht lesen: vielmehr möchte ich nochmals zum Ausdruck bringen, das man da möglicherweise etwas erwirbt, mit dem man so absolut nicht gerechnet hat.

  160. Schon wieder dieses Buch??

    Was ist los mit PI? Langsam mach ich mir Sorgen..

    Meine Kommentare vom 09. 03.,als das Buch das erste Mal vorgestellt war:

    ***********************************************

    #67 lambda   (09. Mrz 2017 18:30)  
    Ich glaub da kein Wort, das Ganze ssinkt doch bis zum Himmel!!
    Robin Alexander ist doch Welt Reporter und Merkels Begleitjunge!
    Da will jemand von dem UNMENSCHLICHEN, VORSÄTZLICHEN, LANGE GEPLANTEN HANDELN ablenken und die ganzen Zustände in D seit 2015 mit (nur) Feigheit und mangelnder Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen begründen! (Was ja auch aufgrund der deutschen Geschichte sogar menschlich erscheint!..)
    Auf der Hut bleiben!

    #73 lambda   (09. Mrz 2017 18:58)  
    #69 NieWieder
    Humanitäre Gründe?? Die waren in der Anfangszeit nur vorgeschoben, um die Gutmenschen zu mobilisieren und den Rest zu beruhigen.
    JETZT laufen die furchtbaren Ausmaßen dieser Handlung immer mehr aus der Ruder. Der Islam lässt sich nicht steuern, der Islam steuert.
    Und deshalb soll die KÜNFTIGE SCHULD RELATIVIERT WERDEN!

    ***********************************************

    #84 lambda   (09. Mrz 2017 19:53)  
    #74 NieWieder
    Wir reden (schreiben) aneinander vorbei.
    Was ich meine ist, dass jetzt wohl der Schaden
    (für die Elite natürlich) versucht wird zu begrenzen.
    Mit was fährt es sich besser in der Zukunft?
    Mit vorgeschobenen Lüge weil man unfähig und feige war (bitte an die deutsche Geschichte denken!), ODER
    mit der vorgeschobenen Lüge weil alles ein befolgter (NWO) Plan war und dieser Plan letztendlich hunderttausende von (überwiegend christlichen) Opfer verschuldet hat?
    (Gott bewahre, aber die Hoffnung schwindet vom Tag zu Tag mehr).
    Welche Schuld würden Sie lieber tragen, wenn Sie es müssten?

    ***********************************************

    Dieses Buch ist ein Fake. Punkt.

  161. #199 Renitenter (17. Mrz 2017 20:40)

    Wieso sind Deutsche so leichtgläubig? Sprich: Naiv. Bzw. (in der Masse) so unglaublich dämlich?
    ——————————————————————————

    Na ja… Die Masse besteht aus Einzelnen!

    Der heutige Deutsche kann nur arbeiten, mehr nicht.

    Die Konsumgesellschaft ist das Endstadium der europäischen Zivilisation. Die viele Arbeit und der Konsum lassen keinen Raum mehr zum Denken.

  162. Interessantes Buch. Während Sarrazins breit auftauchten mit dem üblichen Zerriss in dem Medien soll das jetzt wohl großflächig totgeschwiegen werden ? Der Auftritt bei Lanz ausgenommen. Aber ehrlich – Lanz lädt öfter einen einzigen ein auf den dann von allen anderen ausnahmeslos linken Gästen eingedroschen werden darf. Das ist die übliche durchschaubare Taktik den Gegner blöd da stehen zu lassen vor der Nation durch solche unfairen Bedingungen. Mich langweilt der nur noch, weil seine schlecht verhohlene Hetzte gegen AfD Pedgida und co und seine sich egenseitig abfeiernden moraldeutschen Z- Promis, dei sich alle für politisch erfahren halten,- löst bei mir nur noch irgendwas zwischen unfreiwilliger Belustigung und Brechreiz aus. Vor allem, weil sie selbst öffentlich sogar billigst auf Äusserlichkeiten herumtreten wie auf Frisuren von Trump z. B. und Wilders aber erwarten dass man Kopftücher gut finden soll und respektieren lol. Was dei Kopftuchdebatte betrifft : Wer das will, soll es tragen, aber ich will mit solchen Leuten nichts zu tun haben und wenn die nicht normal so arbeiten können, Pech gehabt und KEINE Kohle vom AA . Schwimmuntericht wie alle anderen auch und KEINE Extrawurst . Sind die eigentlich noch ganz dicht hier ? Was ist, wenn jetzt auch noch alle anderen Religionen, Glaubensgemeinschaften oder Sekten ihre Sonderwünsche durchsetzten wollen. Reicht es nicht dass die sich in ihren eigenen Ländern schon bekriegen auch?

  163. #206 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (17. Mrz 2017 22:37)

    #204 lambda (17. Mrz 2017 21:38)

    Dieses Buch ist ein Fake. Punkt.
    ——————————————————————————

    Wieso vertreibt Götz Kubitschek dieses Propaganda-Machwerk??????
    …………………………………………..
    ————————————————–

    Weil Kubitschek sehrwohl Format hat und sich nicht zum Zensor herabläßt, oder zum Bücherverbrenner. Eingentlich doch eine überflüssige Frage.

  164. #195 weanabua1683 (17. Mrz 2017 19:58)

    Das mit dem Systemling ist richtig, aber von jemandem anderes gesagt worden, zuviel der Ehre. Lies mal bitte noch die Kommentare von lambda (der schon länger an der Sache sitzt) dazu und die beiden Gespräche in den Strängen zur Stefanie von Berg und zum Spot der DB-Toleranzzeit. Da kommen Argumente.

  165. Liebe PI-Redaktion,
    ich kann nicht glauben, dass ihr auf ein solches Propaganda-Buch wie „Die Getriebenen“ hereinfallt und dafür auch noch Werbung macht. Ich hätte Euch für schlauer gehalten.
    Es ist keinesfalls so, dass die sogenannte Flüchtlingswelle unvorhersehbar über unsere Regierung hereingebrochen ist. Die Einschleusung von Millionen von Moslems nach Deutschland war eine sorgfältig geplante Aktion und ist es immer noch, das liegt auf der Hand. Wenn man sieht wie die Voraussetzungen dafür im Vorfeld von Merkel und der UN geschaffen wurden: Außerkraftsetzung des Dublin- Abkommen durch den Bundestag und dies hinausposaunen in alle Welt, quasi als Einladung an alle nach Deutschland zu kommen. Kürzung der UN-Flüchtlingshilfe um mehr als die Hälfte.Nichteinhaltung des Schengen-Abkommens.

    Warum hat die UN damals, als ihr angeblich das Geld für die Flüchtlingslager in Syrien und anderen Ländern ausgegangen ist, nicht laut um Hilfe gerufen und alle Staaten um Geld-Spenden gebeten. Es hätten bestimmt viele Geld gegeben und damit hätte man mit einem wesentlich geringeren finanziellen Aufwand den Flüchtlingen vor Ort helfen können und die ganzen Schleuser und Schlepperbanden hätten keinen Euro verdient. Die Flüchtlinge hätten ihr Geld behalten können und könnten es für den Aufbau ihres Landes verwenden. Wir in Deutschland wären von einer moslemischen Einwanderungs-Flut mit Kriminalität, Gewalt und Hass und einer enormen finanziellen Belastung, letzes Jahr an die 40 Milliarden, verschont geblieben. Außerdem, warum werden jetzt nicht die Grenzen geschlossen, wo doch angeblich kaum noch „Flüchtlinge“ kommen und es dadurch nicht zu unschönen Bildern kommen kann.
    Aber es war alles vorher genau so geplant.
    Hier ein sehr guter Artikel über den chronologischen Ablauf der Geschehnisse
    http://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/merkel-oder-die-grosse-umwaelzung/

  166. #11 Marie-Belen

    Und nach der Wahl, wenn das Wahlvieh wieder das Kreuz an der richtigen Stelle gemacht hat, “DIE ARME MERKEL HAT ES JA NICHT SO GEMEINT; SIE WOLLTE JA NUR HELFEN”, geht es dann mit dem großen Plan weiter.

    #114 FoCS

    Anhand der Wahlergebnisse in den Ländern und demnächst im Bund kann Merkel (zu Recht) darauf verweisen, dass ihre Politik von 70 oder gar 80 % der hier lebenden unterstützt, zumindest aber toleriert wird.

    Glaubt denn auf PI ernsthaft noch jemand daran, dass die „ewige Merkelschaft“ im September verlängert werden wird ??!!
    Solange der Kontrahent SPD-Chef Gabi war, ließ sich diese Horrorvision ja noch vertreten.

    Doch nun wurden mit Eintritt des „Schulz-Effekts“ die Karten komplett neu gemischt, und Amtsinhaberin Merkel hat die *Arschkarte(n)“ gezogen.
    Es wird für Merkel heuer, beim 4.Mal(!) – aller guten Dinge sind sprichwörtlich DREI – nicht mehr genügen, ein paar Asse und Luschen-Trümpfe im Ärmel zu haben (sprudelnde Steuern dank 1A Konjunktur, Flüchtlingsdeal mit Ankara, Bonus bei alten CDU-Stammwählern und Sympathien bei Grün-Roten aufgrund des „Mutter Angela“-Mythos), weil die HOHEN Trümpfe in den Händen der anderen sitzen.

    Heißt konkret:
    Selbst wenn CDU plus CSU am 24. September zusammen VOR der SPD landen sollten, wird Angela Merkel absolut Null Chancen haben, eine neue Regierung zu bilden!
    Als Koalitionsoptionen für eine vierte Merkel-Re[alitätsne]gierung bleiben im Licht aktueller EMNID- und FORSA-Umfragewerte übrig, nachdem man eine Minderheitsregierung und eine Koalition mit Beteiligung von AfD oder SED 4.0 schon a priori ad acta legen kann:
    (1) Große Koalition, mit Schulz als Vize-Kanzler
    (2) „Jamaika-Koalition“, mit den GRÜNEN und der FDP, sofern v.a. die Kleinen bis zur Wahl noch etwas zulegen

    „Jamaika“ im Bund, was ja eine historische Premiere bedeuten würde, erscheint höchst unwahrscheinlich und labil, weil die Lindner-FDP sich auf Kosten der GRÜNEN ständig zu profilieren sucht, und weil Horst Seehofer, auch nach der Bundestagswahl 2017 CSU-Verhandlungsführer, auf eine Koalition mit GRÜN ersichtlich Null Bock hat (das Geplänkel und offizielle Ausloten mit Özdemir nach der Wahl 2013 war m.E. reine Taktik, um die SPD gefügig zu machen).

    Realistisch hat also die Kanzlerin „von Mutter Teresas Gnaden“ nur dann eine Chance auf eine 4. Amtszeit, wenn Martin Schulz als Juniorpartner dazu bereit wäre, ihr „den Pudel zu spielen“, nach der Devise Hauptsache: Mitregieren, UND wenn zugleich entweder sie, Merkel, oder der Seehofer, Horst aus München die jeweilige starre Position in Sachen Flüchtlings-Obergrenze EINSEITIG widerruft (der Kompromissversuch aus der 2. Reihe ist ja unlängst wie eine Seifenblase zerplatzt).

    Dass Merkel, geborene Narzistin und Opportunistin, die CSU-Forderung Obergrenze (max. 200.000 p.a.) nach der Wahl akzeptiert, käme dem achten Weltwunder gleich, weil dies ihren „Heiligenschein“ von 2015 samt aller folgenden Rechtfertigungen zerstören bzw. als persönlichen Fehler brandmarken würde.
    Und Horst Seehofer, mag er auch als Ersatz für das Tigerfell aus „Dinner for one“ taugen, weil er so oft hinter seinen Drohgebärden Richtung Merkel zurückgeblieben ist, wird DIESMAL die von der ganzen CSU getragene Forderung Obergrenze nicht mehr einer Koalition im Bund opfern können, ohne restlos sein Gesicht zu verlieren.
    Die gesamte Konstellation für den 24. September für Angela Merkels Wiederwahl ist für sie so hoffnungslos festgefahren, dass man von einer lose-lose-Situation sprechen kann.

    Ihre größte Demütigung wäre, die Wahl als Union zu gewinnen – und am Ende doch keine Koalition zustande zu bringen und gezwungen zu sein, aus der Politik auszuscheiden. So wird es nach Lage der Dinge kommen!
    Sollten wir ihr dieses „Glück“ nicht wünschen?

  167. Ich verstehe die ganze Aufregung hier gar nicht. Es ist doch erst mal gut, wenn ein Journalist, egal welcher couleur, sich die Mühe macht, den Ablauf ab Sommer 2015 f. genau zu schildern und dabei auch meist ordentlich dokumentierte Fakten bringt.
    Wenn er dann nicht auch andere Fragen stellt (etwa nach „Hintermännern“ u. a.), dann wird sowas eben in einem anderen Buch von einem anderen gemacht werden. Hier im blog wird ja sowieso schon einiges dazu geschrieben.
    Für einen zukünftigen Untersuchungsausschuß ist das Buch allemal geeignet.

  168. Blogs wie PI haben einen großen Vorteil: dass sie sich ständig erneuern, so dass der ahnungslose Mist, der hier verbreitet wurde, schon einen Tag später in den Tiefen des Netzes verschwunden ist. Schon sind wir nach hinten auf Nummer sieben gerutscht, morgen stehen wir auf Seite 2 und das ist gut so.

    Nur eins frage ich mich noch, bevor ich mich wieder Herrn Alexander zuwende: Warum hat keiner der sog. „Kommentatoren“ den PI-Text zum Buch zumindest zur Kenntnis genommen? Wäre doch auch ein Gebot der Höflichkeit, wenn man schon die kostenlos zur Verfügung gestellte Fläche nutzt, um seine Meinung kundzutun. Dass jemand auf die Idee kommen könnte, auch noch zu lesen, was Dieter Stein in der „Jungen Freiheit“ über das Buch geschrieben hat, darf gar nicht erst erwartet werden:

    Wenn Angela Merkel im September die Bundestagswahl verliert, dann könnte dazu entscheidend Robin Alexander beigetragen haben. In seinem soeben veröffentlichten Enthüllungsbuch „Die Getriebenen – Merkel und die Flüchtlingspolitik“ zeichnet er die Chronik eines schockierenden Regierungsversagens nach…

    https://jungefreiheit.de/debatte/streiflicht/2017/eine-planlose-regierung/

  169. #213 quaidelaporte vousenallez (17. Mrz 2017 23:59)

    Realistisch hat also die Kanzlerin “von Mutter Teresas Gnaden” nur dann eine Chance auf eine 4. Amtszeit, wenn Martin Schulz als Juniorpartner dazu bereit wäre, ihr “den Pudel zu spielen”, nach der Devise Hauptsache: Mitregieren

    Was soll Schulz denn sonst machen (vorausgesetzt, nur die GroKo-Fortsetzung ist möglich)? In den Ländern hat die SPD doch praktisch freie Fahrt auf dem rot-grün-roten Ticket. Da kann er doch als Nebenkanzler maximal SPD-Politik durchsetzen und im Zweifel oder bei Problemen immer noch alles auf die angeschlagene und geschwächte Kanzlerein schieben.
    Seine Position als Hartz-4-Revisionist und SPD-Wahlsieger bietet ausreichend Glanz, um über Merkels absehbares Ende zu dauern.

  170. #11 Marie-Belen (17. Mrz 2017 14:04)

    Robin Alexander ist ein Relativierer im Sinne der Regierung und soll damit Wahlhilfe leisten.

    Merkel, das Unschuldslamm und die Schleuserin wider Willen.
    Daß ich nicht lache!

    Und der deutsche Michel wird vergessen, daß bis heute tägliche neue Invasoren nach Deutschland hereingelassen werden, um wieder diese Parteien zu wählen, die nichts anderes im Sinn haben als das Deutsche Volk und die Deutsche Kultur auszulöschen.
    Und nach der Wahl, wenn das Wahlvieh wieder das Kreuz an der richtigen Stelle gemacht hat, “DIE ARME MERKEL HAT ES JA NICHT SO GEMEINT; SIE WOLLTE JA NUR HELFEN”, geht es dann mit dem großen Plan weiter.

    Das ist ganz infam inszenierte Manipulation und nichts weiter.
    —————–
    Genau getroffen!
    Ich werde mir das Buch NICHT KAUFEN! Ok, als PDF werde ich es mal überflieben.

    CDU-Wahlwerbung eines wachsweichen Realtivierers.
    Brauche ich nicht.

  171. #219 Wolfgang Langer (18. Mrz 2017 01:57)

    Das sehe ich nicht so.

    Allein die Tatsache, dass Merkel und de Maiziere in entscheidenden Situationen so total versagt haben, ist doch gut aufgedeckt worden.
    Was dabei vor allem bei Merkel das Motiv war, muß vermutlich noch aufgedeckt werden.
    Aber das schmälert nichts an der Dokumentation von Robin Alexander.

  172. #218 Heta (18. Mrz 2017 00:41)

    Nicolaus Fest sagt: „Robin Alexander hat ein wirklich fulminantes Buch geschrieben.“.
    ************************************************
    Und aus Dankbarkeit für dieses fulminante *Enthüllungswerk* gestattete die große deutsche Führerin aller Zeiten, Herrn Robin Alexander sie auf ihrer gestrigen Reise nach Washington zu begleiten, um dort bereits die ersten Notizen für ein weiteres hochbrisantes Buch voller Offenbarungen über fehlende Entscheidungsfreude in Krisensituationen zu machen!

  173. Kein Bock auf Inklusion und Alphabetisierung:

    Do., 16.03.2017
    Unterricht in Gelsenkirchen gefährdet

    Lehrer werden ins Ruhrgebiet „abgeordnet“

    Münster/Gelsenkirchen –

    Die Not ist groß: Die Bezirks­regierung in Münster sucht verzweifelt Lehrerinnen und Lehrer, die in Grundschulen der Stadt Gelsenkirchen den Unterricht aufrechterhalten.
    Von Frank Polke und Hilmar Riemenschneider

    Ein Grund ist der zuletzt starke Zuzug von kinder­reichen Familien vor allem aus Südost-Europa in die Ruhrgebietsstadt. Um den Unterricht dort zu gewährleisten, müssen jetzt Lehrer auch aus dem Münsterland abgeordnet werden.
    Schwierige Situation

    „Die Situation im Schul­bereich Gelsenkirchen ist aktuell schwierig“, bestätigt Sigrun Rittrich, Sprecherin der für die Schulaufsicht zuständigen Bezirksregierung in Münster. Durch den Zuzug vieler Familien aus Osteuropa würden viele Kinder an den Schulen angemeldet.

    Neue Klassen würden ge­bildet – doch gerade in der Ruhrgebietstadt gibt es zu wenig Lehrerinnen und Lehrer, die in diesen unter­richten können. Rittrich: „Wir haben alles versucht. Ausschreibungen, Werbung oder Quereinsteiger – es ­haben sich einfach zu wenige Bewerber für die Stellen in Gelsenkirchen gefunden.“

    Die Schulämter in den ­Städten Münster und Bottrop ­sowie der Kreise Warendorf und Coesfeld wurden nun aufgefordert, Pädagogen ins nördliche Ruhrgebiet „abzuordnen“. Konkret geht es um 22 Lehrkräfte, die freiwillig die „prekäre Situation“ dort wenigstens für ein Schuljahr abmildern sollen. Bisher haben sich fünf frisch ein­gestellte Lehrer gefunden, die ins Ruhrgebiet gehen.
    Dem Land fehlen 10 000 Mitarbeiter

    Landesweit gab es Ende 2016 allein an Schulen 4300 unbesetzte Stellen. Über alle Bereiche fehlen dem Land sogar 10?000 Mitarbeiter. CDU-Finanzexperte Markus Optendrenk rügte, Rot-Grün ignoriere, „dass wir ein ernstes Problem haben“.

    Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) zeigte sich zwar unzufrieden mit der Lage, die sei aber nicht un­typisch. In den Schulen lasse der Druck wieder nach, weil weniger Flüchtlingskinder unterrichtet werden müssen.

    http://www.wn.de/Welt/Politik/2741191-Unterricht-in-Gelsenkirchen-gefaehrdet-Lehrer-werden-ins-Ruhrgebiet-abgeordnet

  174. #221 johann (18. Mrz 2017 02:09)

    Das sehe ich nicht so.

    ************************************************
    Und aus Dankbarkeit für dieses fulminante *Enthüllungswerk* gestattete die große deutsche Führerin aller Zeiten, Herrn Robin Alexander sie auf ihrer gestrigen Reise nach Washington zu begleiten, um dort bereits die ersten Notizen für ein weiteres hochbrisantes Buch voller Offenbarungen über fehlende Entscheidungsfreude in Krisensituationen zu machen!
    ——————
    So isses!

    Wenn der politkorrekte Hofberichterstatter Lanz jemanden hofiert?
    Dann stinkt die Sache gewaltig.

  175. Spannender Stoff. Allerdings das Übliche: Ein regierungsnaher Journalist mit einem Sensor für das Gewünschte veröffentlicht ein Buch, das
    1. in seinem Titel „Die Getriebenen“ ein Zitat von Clarks „Die Schlafwandler“ ist und
    2. weder ein Risiko für Alexander noch für Merkel ist.

    Es gibt jetzt zwei Narrative: Merkels Selbstarstellung als „die Gute, humanitäre, die im Alleingang die Welt rettet“ und die von der Alexander-Merkel als „die Getriebene“. Beide erzeugen Mitleid. Das ist ein Wahlkampfbuch.

    Paula und Heta stimme ich zu: Viele Details darüber, wie Macht funktioniert; Dieter Romann als vorbildlicher Beamter.

  176. Obama bekam für´s Nichtstun einen Nobelpreis – Merkel wird dafür einen Bürgerkrieg bekommen!

  177. In dem Buch wird die Grenzöffnung bei der Migrationskrise als „Regierungsversagen“ dargestellt. Regierungsversagen hört sich doch viel besser an als Volksverräter, die zum Schaden des eigenen Volkes handeln. Für ein Versagen muss man doch Verständnis aufbringen, schließlich hat ja jeder von uns auch schon mal irgendwo versagt. Außerdem wird durch diesen pauschalen Begriff „Regierungsversagen“ Merkel aus der Verantwortung genommen ebenso alle in der Regierung befindlichen Politiker und alle Bundestagsabgeordneten, weil sie alle zusammen versagt haben. Keiner ist also wirklich verantwortlich oder schuld.
    Als Bundeskanzlerin ist Merkel die höchste Regierungsvertreterin unseres Volkes. Wenn sie diese Vollmacht missbraucht, sich über Gesetze hinwegsetzt, diese außer Kraft setzt und sich gegen ihr eigenes Volk wendet, muss man doch fragen, wieso macht sie das, wo ist da ein Versagen? Das ist der Missbrauch ihrer Macht. Durch ihre Aussage „dann ist das nicht mein Land“ hat sie unter Beweis gestellt, dass sie den Willen unseres Volkes nicht achten will, sondern den Menschen ihren Willen aufzuzwingen will. Frau Merkel hat sich als Feind unseres Volkes erwiesen. Sie hat viel Not und Leid über uns gebracht.

  178. #227 Leselupe
    Richtig!
    Regierungsversagen hört sich besser an als Hochverrat. Außerdem schützt Dummheit vor Strafe nicht. Alle verantwortlichen Politiker gehören vor Gericht ohne wenn und aber.

  179. #19 Rentner (17. Mrz 2017 14:12)

    Hallo Kollege.

    Eine würdige Antwort eines wahrscheinlich älteren Mitbürgers.

    Denn es ist eine Sache der Lebenserfahrung, eine Sachlage zu erkennen,

    dann aber auch entsprechend zu handeln und zwar klar und deutlich.

    Alt werden und Lebenserfahrung zu haben, gehen nicht einher.
    Die Beweisführung dazu fällt nicht schwer,
    schaut euch die älteren Politiker an und bitte genau ,
    untersucht die Beweggründe dieser Leute.

  180. Habe gerade erst das Interview bei Lanz gesehen.

    Finger weg! Relativierung der schlimmsten Sorte.

    Hätte man das alles als „technischen Fehler“ gesehen, hätte man längst zum Grundgesetz zurückkehren können. Und Art. 16 anwenden und die Leute zurückschicken sollen.

    Die Regierung und die Parlamentarier des Bundestages müssen sich gerichtlich verantworten.
    Ihre Einkünfte müssen in jedem Fall eingezogen werden.

  181. Udo Ulfkotte hat viele Jahre vor Sarrazin den Start gegeben mit seinen Büchern, für Islam-Kritik (in den Kommentar-Foren)und hat uns Einblick in die professionelle Meinungsbildungsmanipulation durch Presse/Medien/TV gegeben.
    Alle nach Udo Ulfkotte eifern ihm nach.
    Gut so! Er wäre zufrieden, doch vergessen sollten wir ihn nie.

Comments are closed.