Rudolf Müller, Spitzenkandidat der AfD an der Saar, am Wahlabend nach den ersten HochrechnungenDas Saarland ist zu klein und zu speziell, um aus dem Ergebnis der gestrigen Landtagswahl allzu weitgehende Schlüsse, insbesondere hinsichtlich der Bundestagswahlen im September, ziehen zu können. Erkennbar geworden sind jedoch interessante Tendenzen: Der neue Hundertprozent-Heiland der SPD namens Schulz ist ganz schnell von Wolke 7 wieder auf die Erde versetzt worden. Die CDU hat von einer beliebten Spitzenkandidatin und der Ablehnung eines linken Experiments profitiert. Die Linkspartei musste trotz ihres im Saarland ansässigen Traumpaares Lafontaine/Wagenknecht Verluste hinnehmen. Die Grünen, welche Freude!, sind künftig draußen, die FDP nicht wieder drin. Und die AfD? 6,2 Prozent und nunmehr auch in Saarbrücken im Landtag.

(Von Wolfgang Hübner, Frankfurt)

Das ist gewiss kein Sieg. Aber es ist ein wichtiger, in seiner symbolischen wie praktischen Bedeutung nicht zu unterschätzender Erfolg. Weil das viele AfD-Mitglieder, Sympathisanten und auch Außenstehende anders empfinden, soll das hier begründet werden. Und um es gleich vorweg zu sagen: Das AfD-Ergebnis von 6,2 Prozent wäre ohne die Streitigkeiten in der AfD-Führung samt dem törichten Versuch des Höcke-Rauswurfs nur unwesentlich höher ausgefallen. Realpolitisch viel wesentlicher ist die Tatsache, dass das Ergebnis nicht niedriger, am Ende gar unter die Fünf-Prozent-Hürde gerutscht ist. Denn was den Grünen und der FDP im Saarland zum Verhängnis wurde, nämlich die sehr deutlich gewachsene Wahlbeteiligung um fast zehn Prozent, richtete bei der AfD, betrachtet man die Einschätzungen der letzten Umfragen vor der Wahl (6,5 %), kaum Schaden an.

Der Anstieg der Wahlbeteiligung lag nicht nur am schönen Frühlingswetter, sondern war auch die Folge eines Schulz-Effekts, den sich der neue SPD-Retter und seine Partei ganz anders vorgestellt hätten: Eine deutliche Mehrheit der Saarländer (und wohl auch der Deutschen insgesamt) will weder SchulzRot-Rot noch SchulzRot-Rot-Grün. Um das zu garantieren, ist trotz Merkel die Wahl der CDU für viele Menschen noch die vorteilhafteste Lösung. Das kann man mit vielen sehr guten Gründen für bedauerlich und ungerecht halten. Doch entspricht das dem Bewusstseinsstand einer Wählerschaft, die offensichtlich auch nicht allzu unzufrieden mit ihrer Lage ist.

Gleichwohl wäre es ohne die AfD im Saarland zu einer Linksregierung gekommen. Denn dann hätte die Linkspartei mit dem weiterhin recht populären ehemaligen Ministerpräsidenten Lafontaine besser abgeschnitten und eine Mehrheit der Mandate im Landtag erobert. Ohnehin haben SPD und Linkspartei ebenso viele Mandate wie die CDU. Nur die drei Sitze für die AfD erzwingen die Fortsetzung der Großen Koalition im kleinen Saarland. Aus dieser Situation lässt sich für die künftige AfD-Fraktion durchaus etwas machen.

Bundesweit bedeutet das jüngste Wahlergebnis für die AfD eine Ernüchterung im Hinblick auf die Erwartungen für die Bundestagswahlen. Sollte es in den nächsten Monaten nicht zu unerwarteten oder gar dramatischen politischen Turbulenzen kommen, muss das realistische Ziel der Partei für den September lauten: Sicher über die Fünf-Prozent-Hürde und so nah wie möglich an die zehn Prozent, um drittstärkste Kraft in Deutschland zu werden. Mehr wäre selbstverständlich wünschbar, ist aber aus heutiger Sicht unrealistisch.

Dazu trägt auch bei, dass die AfD keinen unumstrittenen, ausstrahlungsfähigen Spitzenkandidaten hat, ob nun männlich oder weiblich. Es werden eben nicht nur Programme oder „Merkel muss weg“-Parolen gewählt, sondern auch Personen, die Massen von Wählern anziehen und überzeugen können. Das ist für eine „populistische“ Partei besonders wichtig. Die AfD hat bislang noch nicht einmal ein einigermaßen stabiles Zentrum, vielmehr wird selbst in diesem wichtigen Wahljahr gestritten, intrigiert und um künftige einträgliche Mandate statt um Inhalte gerangelt. Wer unter diesen Umständen 15, gar 20 Prozent für die Partei im Bundestag erwartet, ist leider ein Traumtänzer.

Es ist auch nicht hilfreich, in Kenntnis der hohen Zahl von Wählerstimmen für die etablierten Parteien die angebliche Dummheit und Schafgeduld der Deutschen zu geißeln. Die ökonomische und gesellschaftliche Situation zwischen Saar und Oder ist einfach noch nicht so krisenhaft und brüchig, um selbst dieser höchst unfertigen, unreifen, viel zu sehr mit sich selbst beschäftigten AfD einen Blankoscheck zu erteilen. Es kommen mit Sicherheit noch günstigere Zeiten, auf die muss sich die Alternative für Deutschland mit Ernsthaftigkeit und Disziplin, aber auch noch vielen internen programmatischen und personellen Klärungen intensiv vorbereiten.

(Foto oben: Rudolf Müller, Spitzenkandidat der AfD an der Saar, am Wahlabend nach den ersten Hochrechnungen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

192 KOMMENTARE

  1. Man fragt sich ja schon, ob das kleine Saarland eine eigene Wahl braucht.
    Aber beim Blick auf das Ergebnis der Grünen: eindeutig ja.

  2. Unglaublich, dass es immer noch relativ Leute die Versager- und Verräterparteien wählen. Wenigstens bleibt die Grünen-Bande außen vor.

    Glückwunsch an die AfD und alle ihre Wähler!!!

  3. Das grüne Pack ist im Saarland nicht mehr vertreten.
    Das war die schönste Meldung des Wahlausgangs.

  4. …Hübner hat zwar die Situation der AfD, nicht aber die bundespolitische Situation treffend eingeschätzt:

    Schulz wird nämlich auf jeden Fall der neue Kanzler!

    Gund dafür ist die zusammen gerückte Linke welche sich endlich gegen die nach links gerückte CDU wehren will und wird!

  5. Bestätigt hat sich mein Urteil Schulz sollte wie vorher schon Clinton von der Staatspresse für den unmündigen Bürger zu einer wählenswerten Person herbeigeredet oder geschrieben werden – also genau der Mann der die hauptsächlich männliche muslimische junge ungebildete Neubevölkerung als Goldschatz für unser Land bezeichnete …Das hat schon bei Clinton nicht funktioniert die wir nicht einmal wählen hätten können …
    Nachdem Merkel es sich sowohl mit den Usa als auch Russland verscherzt hat ist das Ergebnis für ein Exportland wie Deutschland sehr bedenklich -war aber bei der manipulativen Pressearbeit der Staatspresse auch nicht anders zu erwarten –
    Die sich schon bereit macht für einen wirtschaftlichen Vielfrontenkrieg aus purer nationaler Dummheit.

  6. Die Saarländer haben gezeigt, daß die Mehrheit nicht bereit ist, die von der linksversifften Lügenpresse erhofften Wunschergebnisse zu erzeugen.
    Wenn der Schulz-Effekt darin besteht, daß die SPD Stimmen verliert, dann bitte weiter so.
    Und die Grünen sind raus und werden genauso wie die F.D.P. bald nur noch in den Geschichtsbüchern erwähnt.
    Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel weg muß und Schulz verhindert werden muß.

  7. .
    Als gut,
    daß die von
    der SPD so schulzig
    und schnulzig drauf waren,
    sonst wären sie womöglich diese
    Wahl taktisch angegangen und hätten
    die schwachbrüstigen GrünInnen
    über die 5%-Marke gehievt
    und so die Wahl für links
    entschieden. Darauf
    han ich gestern
    auch eenen
    gesoff.
    .

  8. Naja, gut ist was anderes.
    Es hätte besser laufen können, wenn nicht bestimmte Leute unbedingt entscheiden mussten, eigene Wäsche unnötigerweise in der Öffentlichkeit zu waschen. Jeder aufmerksame Leser weiß, wen ich meine.

    Immerhin kann das Ergebnis schöngesoffen werden, haben die grünen Khmer doch den Einzug verpasst, sind die von den ctrl-left unterwanderten Piraten in Auflösung und haben die Asylliebhaber von den Linken ca. 20% ihrer Wähler verloren.
    Leider hat die spD ihre Prozente erhalten können. Leute, da geht noch mehr!
    Fazit: Der Anteil der AfD ist zwar nicht mehr als ein Achtungserfolg (immerhin kein Grund den Kopf hängen zu lassen) und die ctrl-linken Blockparteien wurden vom Wähler abgestraft und sind zum Teil schon aus dem Landtag geflogen. Man kann halt nicht alles auf einmal haben.
    Als die nächsten Ziele bietet sich die Marginalisierung der Linken an,
    die weitere Schwächung der s(chxxx)Partei Deutschlands unter 20,… 10,.. 5?% an
    und dann der Untergang der Ferkel-DU.
    Das sollte zu schaffen sein!
    Italien hat so etwas schon vorgemacht.

  9. Da das da ein sehr schwieriger AfD Ableger ist, immerhin ein Achtungserfolg.

    Als AfD würde ich der CDU eine Tolerierung anbieten, Grundlage: Einhaltung der Gesetze und des CDU Programms fordern und 2-3 Sonderwünsche anmelden.
    AfD Ziel: Wenig Einfluss der Verräterpartei.

  10. Die Schwächung des linken Lagers ist schon bemerkenswert. Wohin sind denn die 6 Prozent der pulverisierten Linkspartei „Die Piraten“? Wohl doch erher ins linke Lager. Dazu Liebling Oskar und das Chulpf Moment. Und trotzdem Verluste für die Sozis, die Kummunisten und die grünen Sozi-Kommunisten.

  11. Grüne raus, AfD drin, läuft doch gut.

    Im Bund wird die AfD allerdings etwas besser abschneiden, da sie im Osten mehr Stimmen kriegen wird.

  12. #2 Glubb (27. Mrz 2017 11:53)

    Unglaublich, dass es immer noch relativ Leute die Versager- und Verräterparteien wählen. Wenigstens bleibt die Grünen-Bande außen vor.

    —————————

    Ich halte Manipulation auch für möglich, das Wahlsystem ist überholt, in der sich immer technisch weiterentwickelten Gesellschaft sollte man über andere Möglichkeiten der Wahl nachdenken, aber ein 100 % sicheres Wahlsystem gibt es nicht !

    Wozu denn überhaupt noch wählen? Politiker sind völlig nutzlos, egal welcher Partei Sie auch angehören !

  13. Die Schlepper und Deutschlandfeinde sind Wahlsieger. Dieses Land verdient doch vernichtet zu werden bei soviel Idiotie.

  14. Franz-Joseph Strauß, bayerischer Ministerpräsident in den 80ern, hat damals schon richtig erkannt:

    „..den Rückschlag der 70er Jahre haben wir nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass die anderen sich der Sprache bemächtigt haben, die Sprache als Waffe benutzt haben, das sie
    Begriffe herausgestellt haben und mit anderem Inhalt gefüllt haben und dann auf einmal als Wurfgeschosse gegen uns, nicht ohne Erfolg, verwendet haben.
    Darum ist für mich der Kampf um die Sprache eine der wesentlichsten Vorraussetzungen für die geistige Selbstbehauptung.

    Dieses Haus gilt es heute so zu sichern, dass es gegen Sturm und Brand gefeit ist in den nächsten Jahren…
    der linke Teil, eine Minderheit der Studenten, der Lehrer, der Pädagogen, der Dozenten, der Assistenten, der Psychologen, der Politologen, der Soziologen, da kommt es doch her,
    das sind doch nicht Arbeiter, meine Damen und Herren, die haben doch im Leben noch nie eine Schaufel und Schraubenzieher in der Hand gehabt…
    Wer bestimmt denn heute das Gesicht und das Profil der Jungsozialisten: spinnerte Studenten, aus dem Leim geratene Akademiker, wildgewordene Pädagogen..

    wer mit Lautstärke oder anderer Gewaltanwendung die Abhaltung einer politischen Veranstaltung verhindern will, ist ein Radikaler, ein Extremist und in den Methoden ein Naahtzi.“

    *://www.youtube.com/watch?v=FhjnCPYdkk0

    Die ständige mediale Verdummung und Beeinflussung durch die Besetzung unserer Wörter mit unsinnigen Inhalten bewirkt bei noch zu vielen Menschen Angst.

    Angst vor der eigenen Meinung. Angst davor, sie auszusprechen. Angst, Kritik zu äußern.

    Angst, nicht mehr in der Masse mitzuschwimmen und Angst vor Ausgrenzung.

  15. die Saarländer AFD sollte doch vor einiger Zeit noch aufgelöst werden.
    Ein Schiedsgericht verhinderte dies.
    Aber der ganze Spuk hat der AFD Saarland sicherlich einiges an Stimmen gekostet.
    Aber trotz höherer Wahlbeteiligung gab es mit 6,2% ein gutes Ergebnis.
    Die höhere Wahlbeteiligung hat vor allen Dingen den linken Parteien geschadet.
    SPD und die Linke geschrumpft.
    Grüne und Piraten raus geflogen.

    Eine rot rote Regierung im Saarland wurde durch den AFD-Einzug in den Landtag verhindert.
    Ich finde es o.K..

    Die AFD sollte in Zukunft geschlossen auftreten und nicht jeden Konflikt in der Öffentlichkeit austragen.
    Das Petry-Lager bröckelt ja auch gewaltig,wenn man sich die Nominierungen und Entscheidungen auf den AFD-Landesparteitagen am Wochenende ansieht.

    Da nutzt es auch nicht,wenn Petry anfängt zu heulen..Aber manchmal soll Mitleid auch Zustimmung bringen und daher weiß man bei Petry nie,ob diese es spielt,oder es echte Tränen sind.

    Petry muss als Bundessprecherin abgelöst werden..Diese Frau kommt wenig glaubhaft herüber und ist mir ihrer Sprunghaftigkeit und
    Beliebigkeit für die Spaltung der AFD hauptverantwortlich.
    Ich hoffe,dass sich da auf dem Bundesparteitag im April etwas tut!

  16. Wenigstens ist die Pädophilen-, Moralapostel-, Dauerempörten- und Weltverbessererpartei nicht mehr von der Partie.

  17. Der Widerling Schulz und seine Roten HartzIV Asozialdemokraten bekommen immer noch viel zu viele Stimmen.Wir gedenken den vielen Menschen die sich aufgrund deren Agenda, zusammen mit den Grünen Giftmischern, das Leben genommen haben um nicht ihr ganze Lebensleistung zu verramschen weil sie nach Jahrzehnten unverschuldet ihre Arbeit verloren haben.
    Die Profiteure der Asozialdemokratischen Politik, die CDU, die nur das Wohl der Bonzen im Blick hat und mit den Asozialdemokraten nur daran beteiligt ist, das die Suppenküchen wie Pilze aus den Boden schossen und die Rente nur noch mit Flaschensammeln erträglich ist, wird immer noch von schwer Behämmerten gewählt.
    Normalerweise müssten beide Parteien auf dem Niveau der FDP liegen, da sie genau deren Gesinnung vertreten.
    Warum das nicht so ist, ist mir bis heute schleierhaft.
    Die restlichen Partein huldigen mir zu sehr die Massenmordfaschistensekte.
    Und die AfD zerledert sich selber.

    Es hat und wird sich nichts ändern….

  18. Die Sozis haben die Chulz – Rakete zu früh gestartet denn mit zunehmender Dauer wird er vom Volk als das erkannt was er ist: Ein abgehalfteter ranzig wirkender EU-Bonzen-Apparatschik. Wenn der Chulz – Effekt sich ins negative Gegenteil verkehrt wird noch so machner die 100% Bejublung bereuen.

  19. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Polizei-vereitelt-erneute-Schlaegerei-in-Peine

    Nachdem es bereits am Sonnabend zu einer Massenschlägerei in der Peiner Südstadt gekommen war, haben sich offensichtlich auch am Sonntagabend Menschen zu einer Auseinandersetzung treffen wollen.

    Sie werden verdächtigt, auf eine Schlägerei ausgewesen zu sein.

    ..

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Wieder-sind-sechs-Polizeiautos-in-Hamburg-ausgebrannt

    ttp://www.spiegel.de/panorama/justiz/hamburg-sechs-polizeitransporter-ausgebrannt-a-1140564.html

    Kurz zuvor war im Stadtteil Winterhude ein Wagen der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Flammen aufgegangen.

    Im Internet hatten sich Unbekannte anonym unter der Überschrift „In Hamburg sagt man Tschüss – auch zu Bullenkarren“ zu den Anschlägen bekannt. Der Staatsschutz ermittelt.

    ..

    ttp://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/3500-teilnehmer-bei-pulse-of-europe-demo-14943935.html

    Zu Beginn der Kundgebung ruft Daniel Röder dazu auf, auch jenseits von Szene-Kneipen und Universitäten Mitstreiter für die EU zu finden. Der Frankfurter Anwalt hat die Initiative mitbegründet.

    „Pulse of Europe“ soll seiner Ansicht nach keine Elite-Veranstaltung sein, bei der die, denen es gut geht, krampfhaft an einer alten Ordnung festhalten.

    ..

    ttp://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/petry-bricht-in-traenenaus-51015756.bild.html

    Petry rechtfertigte den Beschluss. Es müsse geprüft werden, ob Maiers Äußerungen zu einem angeblichen deutschen „Schuldkult” sowie „Mischvölkern” der Partei geschadet hätten. „Ansonsten gilt unser Schweigen als Zustimmung für alles, was in der AfD gesagt wird.“ Maier beklagte, dass er über die Vorwürfe nicht informiert worden sei. „Mir sind die Gründe völlig unbekannt.“

    ..

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163164369/Bei-Gebildeten-hat-es-die-SPD-besonders-schwer.html

    Schaut man auf die formale Bildung der Saarländer, hat die SPD nach Angaben der Forschungsgruppe Wahlen Probleme, Menschen mit höheren Abschlüssen zu erreichen. Das ließ sich auch schon in manch anderem Bundesland beobachten.

    Dass die Union überdurchschnittlich gut bei Hochschulabsolventen ankommt, ist hingegen seltener.

    <<In jedem SPD regierten Land sind Schulwesen und Bildung auf dem absteigenden Ast – nun weiß man auch warum! Aufwachen!<<

  20. Richtig analysiert, so sehe ich das auch.
    Es geht eben beim Aufstieg einer neuen Partei nicht nur rasend nach oben, der Aufstieg ist zuweilen ziemlich hart. Hauptsache der Anfang ist einmal gemacht, die AfD ist im Landtag. Leider muss es erst noch viel schlimmer im Land werden, bevor die AfD tatsächlich Mehrheiten erringen wird. Mehrheitlich wird die AfD wohl erst dann gewählt werden, wenn es den Deutschen wirklich auch mehrheitlich an den Kragen geht. Mag sein, dass es dann schon zu spät ist, aber so mahlen die Mühlen eben hier im Land, ziemlich träge und langsam.

  21. #18 lisa (27. Mrz 2017 12:17)

    Petry muss als Bundessprecherin abgelöst werden..Diese Frau kommt wenig glaubhaft herüber und ist mir ihrer Sprunghaftigkeit und
    Beliebigkeit für die Spaltung der AFD hauptverantwortlich.
    Ich hoffe,dass sich da auf dem Bundesparteitag im April etwas tut!
    *****************************************

    Volle Zustimmung; besonders da es im Grunde nur das Doppelpack PP gibt.

  22. #25 Marie-Belen (27. Mrz 2017 12:35)
    #18 lisa (27. Mrz 2017 12:17)

    Petry muss als Bundessprecherin abgelöst werden..Diese Frau kommt wenig glaubhaft herüber und ist mir ihrer Sprunghaftigkeit und
    Beliebigkeit für die Spaltung der AFD hauptverantwortlich.
    Ich hoffe,dass sich da auf dem Bundesparteitag im April etwas tut!
    *****************************************

    Volle Zustimmung; besonders da es im Grunde nur das Doppelpack PP gibt.

    Völlige Zustimmung auch von mir. Zumindest das Niveau von Kramp-Karrenbauer sollte der/die neue Vorsitzende aufweisen. Ohne diesen Wechsel wir die AfD unter 10% rutschen.

  23. Wichtig ist, daß die etablierten Parteien nicht mehr unter sich sind und ihnen jemand neue Themen aufzwingen kann, von denen sie nichts wissen wollen oder die sie sonst unter den Teppich kehren. Die AFD wirkt hier wie das Salz und der Pfeffer in einer eitrigen Wunde. Das Themenmonopol der Altparteien im saarländischen Landtag ist gebrochen. Vor allem die Grünen, welche seit Jahren die öffentliche Diskussion mit ihren Themen beherrschten, müssen jetzt im Parlament schweigen.
    Die AFD ist der Stachel im Fleisch der anderen Parteien. In welcher Gewichtung diese anderen Parteien im Parlament vertreten sind, ist letztlich völlig schnuppe.

  24. Ganz schlechtes Resultat, alles andere ist Selbsbetrug. Jedoch, war nicht anders zu erwarten: eingebürgerte Ausländer, narkotisiertes Volk sowie „richtig“ gezählt = diese Resultat.

  25. In der AfD gibt viel besseres, aber noch unbekanntes Personal, als PP. Mir fällt da z.B. spontan Gottfried Kurio ein, den ich bis vor Kurzem noch gar nicht kannte.

  26. Leben die Saarländer im Vakuum oder wollte man wieder irgendwelche „Zeichen setzen“? Über 40% Zustimmung für den blutigen politischen Amoklauf der Merkel-CDU? Ich weiß, Karrenbauer ist nicht Merkel und sie ist beliebt. Doch wir sind hier nicht in Nordkorea. Es geht hier nicht um Personenwahlen, sondern um das Konzept der Partei, die vertreten wird. Vielleicht wird das einem Saarländer oder BW erst bewusst, wenn ein Schicksalsschlag plötzlich Karrenbauer oder Kretschmann aus dem Leben reißt. Dann wird ziemlich dumm aus der Wäsche geguckt. Und immer noch fast 30% für eine schamlose, phrasendreschende EU-Bonze?
    Ein Handvoll heller Köpfchen gab es dennoch. Dank an die AfD-Wähler und prima, dass die Grünen weg sind. Noch einen Hinweis an die FDP; Macht doch endlich euren kleinen Tante-Emma Laden zu. Euch braucht kein Mensch.

  27. #25 Marie Belen
    #26 Wnn

    ihr seht es genauso pragmatisch,wie ich..

    Klar sehe ich auch den Pretzell sehr kritisch.Ich komme aus dem Ruhrpott und Pretzell wird da eher als Blender angesehen,der die meisten Menschen nicht erreicht.
    Ein Kandidat (in) mit Herz und Glaubwürdigkeit könnte in NRW gut abräumen.
    Aber dass die AFD in NRW um die 10% kommen kann und dies trotz Pretzell,glaube ich schon.
    Es gibt ja auch Gesichter,wie Herr Reil,der unsere Sprache spricht.

    Das Hauptproblem ist und bleibt Petry und muss gelöst werden.
    Wenn dieses Problem gelöst wird,lösen sich die anderen Probleme von selbst!

  28. #32 johann (27. Mrz 2017 12:44)
    In türkischer Stadt lief ein Porno über die Gemeinde-Lautsprecher – statt Aufruf zum Gebet!

    Lautsprecher werden für Azaan verwendet

    Besonders pikant: Eigentlich sind die Lautsprecher für den sogenannten Azaan gedacht. Damit bezeichnet man einen Aufruf an die Bevölkerung, um sie zum täglichen Gebet aufzufordern …

    http://www.derwesten.de/panorama/in-tuerkischer-stadt-lief-ein-porno-ueber-die-gemeinde-lautsprecher-statt-aufruf-zum-gebet-id210066291.html

    Haha.
    Der Ruf aus dem Paradies mit 72 Jungfrauen.
    Nur konsequent.
    Vermehrt Euch als neueste Eingebung Allahs zum Kampf gegen Ungläubige.

  29. OT

    Die im vergangenen Jahr eingeführten Fingerabdruck-Terminals für neu eingereiste Asylbewerber haben nach Recherchen des WDR-Magazins „Westpol“ technische Probleme. Ein knappes Drittel der registrierten Fingerabdrücke soll demnach unbrauchbar sein.

    Die Bilder seien in etwa 30 Prozent der Fälle zu dunkel, verwischt oder lückenhaft. Dies geht den Angaben der Fernsehsendung vom Sonntag zufolge aus einem internen Schreiben der Sicherheitsbehörden hervor, das dem Magazin vorliegt. „Eine fehlerfreie Bereitstellung der Fingerabdruck-Daten in allen relevanten Systemen ist nicht möglich“, heißt es demnach dort.

    Oliver Huth vom Bund Deutscher Kriminalbeamter sieht darin eine Gefahr im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus. „Wir können festgestellte Terroristen und das biometrisch gesammelte Material nicht mit dem Altbestand abgleichen“, wird er zitiert. Zudem wisse man nicht, wann sich jemand wo aufgehalten habe. „Und gerade das ist maßgeblich, wenn man Organisationsdelikte verfolgen will, wie die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung.“

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/fingerabdruecke-von-fluechtlingen-sollen-teils-unbrauchbar-sein-aid-1.6714931

  30. #31 lisa (27. Mrz 2017 12:44)

    Ich hatte bei Petry immer schon ein flaues Gefühl, aber nach der Doppelpackung fiel mir der alte Spruch wieder ein: Sage mir, mit wem du umgehst, und ich sage dir, wer du bist.

  31. OT (weil irgendwie..komisch)

    Hallo XXXXXXXXXX,

    herzlich willkommen beim großen Frühlings-Gewinnspiel der Commerzbank. Passend zur Jahreszeit locken kunter­bunte Preise mit hohem Erlebnis-Faktor!

    So, so, na schau mal einer an, im Kunta Bunten Ga Ga Land gibt es jetzt dementsprechende Preise, mit „hohem Erlebnis – Faktor“

    Danke, liebe Commerzbank, diese Art von erlebenden Preisen könnt Ihr gerne eurer Belegschaft unterjubeln…wir hier sind jedenfalls schon pappsatt, an den tollen, bunten Preisen…

  32. #26 Wnn (27. Mrz 2017 12:39)
    #25 Marie-Belen (27. Mrz 2017 12:35)
    #18 lisa (27. Mrz 2017 12:17)

    Petry muss als Bundessprecherin abgelöst werden..Diese Frau kommt wenig glaubhaft herüber und ist mir ihrer Sprunghaftigkeit und
    Beliebigkeit für die Spaltung der AFD hauptverantwortlich.
    Ich hoffe,dass sich da auf dem Bundesparteitag im April etwas tut!
    *****************************************

    Volle Zustimmung; besonders da es im Grunde nur das Doppelpack PP gibt.

    Völlige Zustimmung auch von mir. Zumindest das Niveau von Kramp-Karrenbauer sollte der/die neue Vorsitzende aufweisen. Ohne diesen Wechsel wir die AfD unter 10% rutschen.

    Wo ist Petry durch Sprunghaftigkeit und Beliebigkeit aufgefallen?

  33. SPD-Neumitglied Croon: „Das Feuer von Gottkanzler Schulz kann Populismus stoppen“

    http://www.focus.de/politik/videos/landtagswahl-im-saarland-spd-neumitglied-croon-das-feuer-von-gottkanzler-schulz-kann-populismus-stoppen_id_6834392.html

    „Gottkanzler“ – Schulz ein Gottkanzler. Er schwafelt was von Populisten und folgt selber dem momentan schlimmsten Populisten („Ihr müsst jetzt Martin rufen, ruft doch Martin, Martin“). Mir fällt nur noch Alfred Tetzlaff ein:“ Die Sozis ansich sind ja nicht dumm. Die haben nur viel Pech beim Denken.“ Ich rate dem jungen Mann, sich mit Schulz näher zu beschäftigen, wofür Schulz bisher stand und wofür er steht. Ist schon putzig, wenn der Spesenritter Schulz von Gerechtigkeit schwafelt, Gerechtigkeit für was und für wen?

    siehe auch: http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/sein-lieblingsspruch-ihr-seid-alle-entlassen-eu-parlamentspraesident-schulz-unser-groesster-wichtigtuer-in-bruessel_aid_937381.html

  34. Leute Leute.. Sieht man denn nicht wie knapp das war ? Ein lumpiges Prozent mehr für die Grünen und das Ding wäre Richtung rot/rot/grün gekippt.

    Im Bund ist bedauerlicherweise davon auszugehen dass die Grünen dabei sind.

    Der Linksblock ist existent. Einen Rechtsblock gibt es de facto nicht.
    Wo soll den überhaupt eine Perspektive sein ?

    Die Bevölkerung findet eine GroKo anscheinend ziemlich toll.
    Ich sehe im Saarlandergebnis eigentlich überhaupt nichts positives.

    6 % für die AfD ist bescheiden.

    40% für die grüne CDU. Die Grünen sind abgestiegen, weil man im Saarland lieber das grüne Doppelnamenoriginal gewählt hat.
    Die Kramp Karrenbauer hätte genauso auch Spitzenkandidatin der Grünen sein können.

  35. Das schlechte Resultat ist einzig und allein Frau Pretzell-Petry zu verdanken. Die Frau ist auch total überfordert. Wann raffen das endlich die anderen Mitglieder des Bundesvorstandes

    http://www.focus.de/politik/deutschland/afd-parteitag-in-sachsen-als-rechter-fluegel-petry-angreift-kommen-ihr-die-traenen_id_6837602.html

    Petry-Pretzell sollten sich um ihre bald neun Kinder kümmern. Es ist unverantwortlich, dass sie das Wohl ihres ungeborenen Kindes so aufs Spiel setzt. Aber das „Pleitepärchen“ ist wohl auf das Geld angewisen, welches sie als Abgeordnete einstreichen. Von alleine gehen die nicht.

    Meuthen, Gauland, Storch, Weidel müssen endlich die Reisleine ziehen und sie absetzen, sonst richtet sie die Partei bis zur Bundestagswahl vollends zu Grunde.

  36. #32 johann (27. Mrz 2017 12:44)

    In türkischer Stadt lief ein Porno über die Gemeinde-Lautsprecher – statt Aufruf zum Gebet!
    ————————————————-

    Ja und? Weiß ich denn, was der Rapunzel Muschiziehn sonst so von seinem harten Dauerständer runterjammert, am Freitag? Hol mich wieder runter? Ich habe eine Rakete? Aua, aua, hört Ihr meine Schmerzen?

  37. @ #37 RDX (27. Mrz 2017 12:59)

    Dieses Petry Bashing auf PI nervt. Das hat die Frau nicht verdient.

  38. Die AfD ist weiterhin fantastisch unterwegs! Gibt es überhaupt in der Geschichte der Bundesrepublik EINE andere Partei, der es gelungen ist, in derart kurzer Zeit solche Erfolge zu erzielen und in sämtliche Parlamente einzuziehen?!

    Die AfD ist zudem der Garant gegen R2G. Was will man mehr? Darauf lässt sich aufbauen!

  39. Die AfD ist stark

    MIT ALLEN „FARBEN“!!!

    Höcke! Petry! Holm! Padzerski! Gauland! Pretzel(wenns denn sein muss; ich denke JA!)! Junge! von Storch!!! Fest! Poggenburg!!! Weidel! Meuthen!!!

    und noch viele andere mehr.

    Wir sind eine Volkspartei und eine Sammlungsbewegung, da gibt es natürlichweise diverse Strömungen. Das muss man aushalten. Das muss man als Qualität verkaufen.

    Größter Fehler der letzten Monate: Der Versuch des Höcke-Bashings und der Versuch, die Saar-AfD aufzulösen.

    Bitte keine Fehler mehr dieser Art.

    Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam sind wir für unsere Feinde unerträglich. Gemeinsam sind wir die AfD!

  40. Interessanter Beitrag von einem AfDler:

    6,1% im Saarland sind wahrlich kein Grund zum Feiern, Anfang Januar standen wir dort noch bei 10% (INSA), haben also 40% Zuspruch verloren. Und das lag nicht an den Saarländern. Die haben stur, und das ist positiv gemeint, ihren Wahlkampf gemacht, leisteten sich keine Fehltritte, vom “Mutlikulti” einmal abgesehen. Wir haben im Saarland vielmehr das geerntet, was seit zwei Monaten überall zu beobachten ist: die Menschen wenden sich von uns ab.

    Ich administriere derzeit 35 Facebook-Seiten, zwar zum größten Teil nicht aktiv, da das eher organisatorische Gründe hat, dennoch kenne ich die Zahlen. Und die sehen so aus:

    Praktisch überall steigen die Abonnement-Zahlen leicht an, während die Fan-Zahlen stagnieren. Vom Rückgang Mitte Januar konnten wir uns zwar überall erholen, das Wachstum ist jedoch eingebrochen. Der Unterschied zwischen Abonnements und “Gefällt mir”-Angaben ist nun der, dass beim Abo die öffentliche Nachricht “Klaus-Dieter gefällt die Seite ‘Naggisch duschen’” im persönlichen Facebook-Profil fehlt. Auf die AfD bezogen weiß also mein soziales Facebook-Umfeld nicht, dass ich regelmäßig AfD-Inhalte konsumiere.

    Mit den Mitgliederzahlen sieht es ähnlich aus, unser Onlineformular hat Staub angesetzt inzwischen. Zu Veranstaltungen kommen viele Gäste nicht mehr, am Infostand drucksen die Menschen bei Einladungen herum, solche Geschichten hört man mittlerweile aus zahlreichen Kreisverbänden. Die Angst des Gegenübers, bei der AfD gesehen zu werden, ist geradezu körperlich spürbar. Und das hat beim besten Willen nichts damit zu tun, dass die AfD zerstritten wäre. War sie übrigens auch schon immer, wo ist da eigentlich die Neuigkeit?

    Die Menschen möchten einfach nicht mehr öffentlich mit der AfD in Verbindung gebracht werden, wir haben ein sehr großes Akzeptanzproblem, das sich heute im Saarland Bahn gebrochen hat.

    Das Ergebnis ist so schlecht wie zu Zeiten des Lucke-Henkel-Wahlkampfs in Hamburg, wenigstens das sollte doch mal zu denken geben.

    Es ist aber gleichzeitig auch die Chance zu erkennen, wohin die Reise aktuell geht. Der Schulz-Zug ist zwar im Saarland auch entgleist, unserer fährt jedoch mit zunehmender Geschwindigkeit vor die Wand, wenn wir uns nicht endlich von dem befreien, was Harald Vilimsky in der FPÖ als “Narrensaum” bezeichnet.

    Narrensaum: https://de.wikipedia.org/wiki/Narrensaum

    Das heute war ein Vorgeschmack auf die Bundestagswahl und zeigt, wie schnell man von 11% wieder bei 6,1% landet, und sogar um den Einzug bangen musste.

    Die 7%, die man uns derzeit in Rheinland-Pfalz und als direktem Nachbarn des Saarlands prognostiziert, sind scheinbar sehr realistisch. Wir haben also praktisch die Hälfte der Stimmen verloren. Wegen Streitereien in der Partei bestimmt nicht, denn die gibts hier – bis auf einige kleine Scharmützel – nicht wirklich.

  41. #46 Lady Bess (27. Mrz 2017 13:07)

    Das ist doch auch wieder gelogen!

    Frau auf U-Bahn-Rolltreppe geschlagen und an den Haaren gezogen

    Eine 55-Jährige ist nach eigenen Angaben an einem Berliner U-Bahnhof körperlich angegriffen und fremdenfeindlich beleidigt worden. Die Deutsche mit türkischem Hintergrund erstattete Anzeige gegen unbekannt, wie die Polizei mitteilte.

    https://www.welt.de/vermischtes/article163184826/Frau-auf-U-Bahn-Rolltreppe-geschlagen-und-an-den-Haaren-gezogen.html
    _______________________________________

    Das war gestern auch mein erster Gedanke. Nachdem in Berlin, soviel in den Letzten Tagen passiert ist, musste es eine Gegenreaktion geben..und sei es in Form von Fake News.

  42. Der Bundesvorstand wird nach der Bundestagswahl gewählt, wahrscheinlich auch abhängig davon, wer in den Bundestag kommt.

  43. OT

    +++ TEILEN, VERBREITEN UND UNBEDINGT UNTERSTÜTZEN! +++
    Wir alle kennen den »Fall Arnsdorf«: Ein Iraker bedroht Personal und Kunden eines Supermarktes, vier couragierte Arnsdorfer greifen ein und beschützen ihre Mitbürger. Doch jetzt der Hammer: Die vier mutigen Bürger wurden angeklagt und stehen im April vor Gericht. Wir organisieren u.a. den Rechtsschutz. Jetzt ist patriotische Solidarität gefragt!
    DIE GANZE GESCHICHTE GIBT ES HIER: https://einprozent.de/post/2033

  44. #41 Lady Bess

    So ist es. Die Saar-AfD vertritt doch genau die Linie von Höcke und nun ist Frau Petry wieder schuld, dass es nicht besser ausgegangen ist. Für mich kann Höcke gerne in der Partei bleiben, wenn er bei gewissen Themen vorsichtiger ist. Aber wo jetzt das Problem bei Frauke Petry sein soll, kann ich nicht nachvollziehen. Sie hat ihre Positionen nicht verändert, aber es wird so getan, als ob sie nun nach links gerutscht ist.

  45. @ #48 RechtsGut (27. Mrz 2017 13:10)

    Höcke hat selbst für sein Bashing gesorgt. Er sollte sich unmissverständlicher ausdrücken, dann hätte er diese ständigen Probleme nicht.

  46. #37 RDX (27. Mrz 2017 12:59)
    #26 Wnn (27. Mrz 2017 12:39)
    #25 Marie-Belen (27. Mrz 2017 12:35)
    #18 lisa (27. Mrz 2017 12:17)

    Petry muss als Bundessprecherin abgelöst werden..Diese Frau kommt wenig glaubhaft herüber und ist mir ihrer Sprunghaftigkeit und
    Beliebigkeit für die Spaltung der AFD hauptverantwortlich.
    Ich hoffe,dass sich da auf dem Bundesparteitag im April etwas tut!
    *****************************************

    Volle Zustimmung; besonders da es im Grunde nur das Doppelpack PP gibt.

    Völlige Zustimmung auch von mir. Zumindest das Niveau von Kramp-Karrenbauer sollte der/die neue Vorsitzende aufweisen. Ohne diesen Wechsel wir die AfD unter 10% rutschen.

    Wo ist Petry durch Sprunghaftigkeit und Beliebigkeit aufgefallen?


    In der Phantasie der Petry Gegner
    Man kann vieles über Petry sagen
    So etwas aber nicht

  47. Irgendwie merkwürdig: Polizei stellt Ermittlungen im Fall Timo Kraus ein
    27.03.2017

    Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Tod des HSV- Managers Timo Kraus beendet. Der Leichnam des 44- Jährigen wurde am Donnerstag aus der Elbe geborgen.“Alles, was wir wissen, deutet darauf hin, dass es sich um einen Unglücksfall handelt“, so ein Sprecher der Polizeiinspektion Harburg. Die Obduktion habe Ertrinken als Todesursache ergeben. „Es gibt keine äußeren Verletzungen und keine Hinweise auf eine Straftat.“

    Das Ganze. nachdem Kraus zuletzt in ein Taxi gesetzt wurde und dann nicht mehr lebend gesehen wurde. Den Taxifahrer konnte man nicht ermitteln ….

    http://www.krone.at/nachrichten/polizei-stellt-ermittlungen-im-fall-timo-kraus-ein-hsv-manager-story-561481

  48. „Das AfD-Ergebnis von 6,2 Prozent wäre ohne die Streitigkeiten in der AfD-Führung samt dem törichten Versuch des Höcke-Rauswurfs nur unwesentlich höher ausgefallen.“
    naja

    Die Urheber-Rechte des schön redens gehören aber zu den Deutschland feindlichen Parteien.
    Augen zu
    Ohren zu
    seh nichts
    hör nichts
    alles gut-aussitzen-vergessen.

    Die AfD sollte sich nicht der Systempolitik anschliessen und der Realität ins Auge blicken.
    Augen auf
    Ohren auf
    aufdecken-Fehler finden-Fehler beheben-angreifen

  49. #44 Lady Bess (27. Mrz 2017 13:07)

    Bei Verbrechens-OPFERN wird der ethnische Hintergrund genannt. Wenn er nicht-deutsch ist.

    Wieviele Straftaten hat der Mainstream eigentlich ermöglicht?

    Bestimmt zig-tausende. Allein Silvester 15/16. Die Täter wußten, dass deutsche Journalisten sie schützen würden.

    Schande auf die, die im Mainstream werben oder so einen Rotz gar kaufen.

  50. @ #54 wurstsalat (27. Mrz 2017 13:16)

    Irgendwie merkwürdig: Polizei stellt Ermittlungen im Fall Timo Kraus ein

    Das ist unfassbar.

  51. Was sich zeigt, das Personen einer Partei enormen Einfluss haben auf das Wahlergebnis. Ob AKK oder Schulz, Merkel zog auch eine lange Zeit und anscheinend immer noch etwas.

    Will sagen, die AFD müsste einen klugen, rhetorisch starken und vor allem sympathischen Kanzlerkandidaten ernennen.
    Einfach in die offensive gehen. Öffentlich mit diesem Kandidaten ein Interview ala Schulz bei Will fordern.

    Petry ist da die falsche. Ich habe das Gefühl das sie bei Frauen wie Männern nicht gut ankommt. zu wenig emphatisch.

  52. #67 topspinlop (27. Mrz 2017 13:21)
    Was sich zeigt, das Personen einer Partei enormen Einfluss haben auf das Wahlergebnis. Ob AKK oder Schulz, Merkel zog auch eine lange Zeit und anscheinend immer noch etwas.

    Will sagen, die AFD müsste einen klugen, rhetorisch starken und vor allem sympathischen Kanzlerkandidaten ernennen.
    Einfach in die offensive gehen. Öffentlich mit diesem Kandidaten ein Interview ala Schulz bei Will fordern.

    Petry ist da die falsche. Ich habe das Gefühl das sie bei Frauen wie Männern nicht gut ankommt. zu wenig emphatisch.

    ______________

    Ich stimme Ihnen zu. Petry wirkt einfach kalt und unsympathisch.
    Meiner Meinung nach wäre Meuthen der richtige, aber der will nicht. Gauland könnte es auch machen, obwohl er in talkshows oft nicht sehr souverän ist.

  53. Vielleicht sollte man auch langsam die Hetze gg Frauke Petry einstellen, denn Sie ist mittlerweile völlig ausgelaugt. Mutter von 4 Kindern, frisch geschieden und erneut hochschwanger, wird tagtäglich von den Medien durch den Kakao gezogen und bis auf die Unterwäsche ausgenommen.

    Frauke hin oder her. Ohne ihren Mut hätten wir jetzt einen Lucke als FDP 2.0 und eben keine patriotische Alternative. Hört auf mit eurem erbärmlichen Bashing gegen Frauke Petry, denn bei all den Fehlern die auch ihr unterlaufen sind, bleibt sie eine kleine Heldin.

    Mich kotzen diese ganzen Trittbrettfahrer an, welche jetzt aus ihrem Loch kriechen und sich „mutig“ gegen Frauke stellen. Schämt euch, ihr Feiglinge.

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/petry-bricht-in-traenenaus-51015756.bild.html

  54. #54 Bacholerette (27. Mrz 2017 13:11)

    Die Menschen möchten einfach nicht mehr öffentlich mit der AfD in Verbindung gebracht werden, wir haben ein sehr großes Akzeptanzproblem, das sich heute im Saarland Bahn gebrochen hat.

    ++++++++++++++++++

    DAS ist das Kernproblem fürchte ich

  55. #54

    Das ist auch genau meine Einschätzung.
    Allerdings sind die MSM daran massiv schuld. Es wirkt eben wenn jeder von Hoeneß bis Lanz die AFD als demokratiefeindlich, europafeindlich und fremdenfeindlich bezeichnet.
    Der Bürger möchte keine Extremisten wählen. Damit spielen die MSM.

    Ich verstehe nur nicht warum man damit in der AFD nicht aufräumt?????

    Gestern hätte man oft live im TV die Möglichkeit gehabt sich von den Dingen ein für alle mal zu distanzieren.
    Stattdessen wird gelabert das aus 6% ja noch 10% werden können.

  56. Für mich ist Frau Merkel eine Tugendterroristin. Tugendterror ist nicht strafbar. Durch das Verhalten von Frau Petry und Frau Weidel gegen Höcke stelle ich mir die Frage ob bei der AfD mittlerweile auch Tugendterror gibt? Wie viel Prozent der Tugendterror vom Bundesvorstnd der AfD in Saarland gekostet hat kann man nur spekulieren!!

  57. Nachdem die Saar-AfD fast ausgelöscht wurde, ist 6,3% durchaus respektabel. Natürlich wurde gestern die AfD runtergeredet.

    Wahlverlierer sind die Grünen, FDP, Die Linke, SPD – so sieht es aus.

  58. #68

    Gauland?
    Den halte ich noch für viel ungeeigneter als Petry. Man darf nicht vergessen was er schon von sich gegeben hat und das die allermeisten anders ticken als wir hier.

    Ich wäre für ein neues, frisches, unbelastetes Gesicht.
    Wäre ein Risiko, aber die Tendenz zeigt eh nach unten.

    Emphatie muss unbedingt her.

  59. Ein Großteil der Wähler ist zufrieden und nur mit dem Flüchtlingsthema und einer undisziplinierten AfD kann man nun mal keine wunder erwarten. Warum Höcke im Wahljahr in rechtsextremen Gewässern fischt, ist mir ein Rätsel.

  60. Und die AfD? 6,2 Prozent und nunmehr auch in Saarbrücken im Landtag.
    ++++++++++++++++++++

    Leider haben sich die AfD-ler das selber „zu verdanken“.

    Wären sie nicht selber über das NS-Stöckchen gesprungen bei ihrem Parteitag in Stuttgart vor einem Jahr, hätte das Ergebnis sicher besser ausgesehen.
    Ein verlorenes Schiedsgerichtsverfahren ist keine gute Visitenkarte.

  61. #77 topspinlop (27. Mrz 2017 13:37)

    Ich wäre für ein neues, frisches, unbelastetes Gesicht.
    ++++++

    Das soll bestimmt dein Gesicht sein……!?

  62. Das beschriebene Akzeptanz-Problem hat die AfD schon die ganze Zeit und völlig unabhängig von Höcke. Bei dem öffentlichen Medien-Bashing gegen die Partei auch kein Wunder. Es ist eher ein Wunder, dass sie sich trotzdem so gut entwickelt. Dieses Thema kann man nicht mit irgendeiner Form von „Befreiungsschlag“ mit einem Mal loswerden, also zum Beispiel auch nicht mit einer Trennung von Höcke. Die Hetze gegen die AfD würde trotzdem unvermindert weitergehen, das ist ganz klar, und zwar einfach schon deshalb, weil die anderen Parteien ihre Pfründe nicht verlieren wollen und in den Medien zu 70% Grüne sitzen. Allenfalls mit einer Gewöhnung im Lauf der Zeit und eventuellen Beteiligungen an Regierungen wird sich das nach und nach ändern.

  63. #40 SoylentGreen; So negativ würd ichs jetzt nicht sehen. Vor allem sollten sich die 2 einzigen Wahlgewinner zusammentun, dann hätte das erste Land endlich mal wieder eine gämässigt konservative Regierung. Solange man die CDU überhaupt noch als konservativ ansehen will.
    Und das eher durchwachsene AfD Ergebnis ist wohl eindeutig auf das Verhalten von Petry-Bretzel zurückzuführen. Weidel und v.Storch sollen sich da ja auch nicht grade fein verhalten haben.
    Schaut, dass ihr diese Führungsclique loswerdet,
    wenn in Deutschland nicht bis im September wieder eine bürgerliche Mehrheit zum Zug kommt, sind wir verloren. Es wäre auch im Saarland wichtig, dass die roten keinen Zugriff auf selbst unwichtige Ministerpostzen kriegen.
    Man sieht ja grade in MRW, natürlich auch im Bund welchen Schaden rote Minister anrichten.

    Die 7%, die man uns derzeit in Rheinland-Pfalz und als direktem Nachbarn des Saarlands prognostiziert, sind scheinbar sehr realistisch. Wir haben also praktisch die Hälfte der Stimmen verloren. Wegen Streitereien in der Partei bestimmt nicht, denn die gibts hier – bis auf einige kleine Scharmützel – nicht wirklich.

    Doch, natürlich wegen Streitereien in der Partei, oder glaubt irgendwer wirklich, dass das ausserhalb dem Saarland niemand mitgekriegt hat, wie die Parteispitze mit Höcke und Gauland umgeht. Statt denen den Rücken zu stärken, wofürs jeden Grund gäbe, probiert man sie aus der Partei rauszuekeln. Wieviele haben hier schon geschrieben, sie werden die AfD nicht mehr wählen, wenn dieses Mobben von oben nicht unterbleibt. Und wir hier sind nur ein winziger bruchteil derjenigen, die wählen dürfen. In der Restbevölkerung wirds sich wohl genauso verhalten.

  64. #42 SoylentGreen (27. Mrz 2017 13:03)

    Leute Leute.. Sieht man denn nicht wie knapp das war ? Ein lumpiges Prozent mehr für die Grünen und das Ding wäre Richtung rot/rot/grün gekippt.

    Im Bund ist bedauerlicherweise davon auszugehen dass die Grünen dabei sind.

    Der Linksblock ist existent. Einen Rechtsblock gibt es de facto nicht.
    Wo soll den überhaupt eine Perspektive sein ?

    Die Bevölkerung findet eine GroKo anscheinend ziemlich toll.
    Ich sehe im Saarlandergebnis eigentlich überhaupt nichts positives.

    6 % für die AfD ist bescheiden.

    40% für die grüne CDU. Die Grünen sind abgestiegen, weil man im Saarland lieber das grüne Doppelnamenoriginal gewählt hat.
    Die Kramp Karrenbauer hätte genauso auch Spitzenkandidatin der Grünen sein können.
    ======================================
    Ich sehe das ähnlich wie Sie. Äußerst bescheiden.
    Persönlich hatte ich gehofft, dass die AfD 8 % bekommt (Rheinland Pfalz waren es ja 12 und in BW 15).
    Wolfgang Hübners Einschätzung teile ich.

    Und die Parteiführung muss lernen interne „Probleme“ INTERN zu lösen. Man braucht der Lügenpresse nicht unnötig Futter zu geben.
    (Meine Lokalzeitung hatte am Samstag getitelt „Krieg in der AfD“)
    Solch eine Partei wählt man nicht oder nur ungern.

  65. #75 topspinlop (27. Mrz 2017 13:32)
    #54
    Das ist auch genau meine Einschätzung.
    Allerdings sind die MSM daran massiv schuld. Es wirkt eben wenn jeder von Hoeneß bis Lanz die AFD als demokratiefeindlich, europafeindlich und fremdenfeindlich bezeichnet.
    Der Bürger möchte keine Extremisten wählen. Damit spielen die MSM.
    Ich verstehe nur nicht warum man damit in der AFD nicht aufräumt?????
    Gestern hätte man oft live im TV die Möglichkeit gehabt sich von den Dingen ein für alle mal zu distanzieren.
    Stattdessen wird gelabert das aus 6% ja noch 10% werden können.


    Es gibt doch vieles was dazu führt

    Die Trägheit und Bequemlichkeit der Menschen
    Ca 10% wählen derzeit die AFD
    Das sind über 3-3,5 Milliinen Wähler
    Mir kann keiner erzählen das Angst mit der AFD in Verbindung gebrachtzu werden 3-3,5 Millionen Menschen davon abhält in die AFD einzutreten
    PI hat täglich 100-120.000 Leser . Treten nur die Hälfte in die AFD ein, hat sich die Mitgliedszahl verdoppelt
    Selbst PI Leser bekommen den Allerwertesten nicht hoch
    Was hindert die 3mio Wähler 100€ in einen Umschlag zu stecken und der AFD zu schicken?
    Die Bequemlichkeit
    Wenn AFD Wähler schön bequem sind, wie will man die unentschlossenen mitreißen und zu sich holen

    Zudem kommt gerade das Trump Bild hinzu
    Das schreckt viele ab

    Der Druck der MSM , Politiker etc. auf AFD Wähler ist natürlich immens

    Die Bequemlichkeit der Bürger und AFD Wähler der Hauptgrund

  66. Achtungserfolg der AFD?
    Das sehe ich ganz anders.
    Ca.95% der Wahlberechtigten haben sich nicht für die AFD entschieden.
    Und das in der jetzigen Situation.
    Saarländer sind also mit der totalen Umvolkung und Islamisierung einverstanden!
    Wären am 15. Mai 1945 im Saarland Wahlen angesetzt worden, hätten dort wahrscheinlich auch 95% für die NSDAP gestimmt.

    „Zu Bettlern sollt ihr werden, verhungern allesamt. Zu mühen und beschwerden, verflucht sein und verdammt.

    Euch soll das bisschen Leben, so gründlich sein verhasst. Das ihr es weg wollt geben, wie eine schwere Last.“

    Aus dem Gedicht „Deutsche Verzweiflung“
    von Heinrich Hoffmann von Fallersleben

  67. #81 Juliet (27. Mrz 2017 13:42)
    Das beschriebene Akzeptanz-Problem hat die AfD schon die ganze Zeit und völlig unabhängig von Höcke….

    Höcke , Petry wer auch immer ist austauschbar
    Das Bashing ginge weiter

  68. #75 topspinlop (27. Mrz 2017 13:32)

    #54

    Das ist auch genau meine Einschätzung.
    Allerdings sind die MSM daran massiv schuld. Es wirkt eben wenn jeder von Hoeneß bis Lanz die AFD als demokratiefeindlich, europafeindlich und fremdenfeindlich bezeichnet.
    Der Bürger möchte keine Extremisten wählen. Damit spielen die MSM.

    Ich verstehe nur nicht warum man damit in der AFD nicht aufräumt?????

    Gestern hätte man oft live im TV die Möglichkeit gehabt sich von den Dingen ein für alle mal zu distanzieren.
    ===========================
    eine den Mainstriem-medien (und den blockparteien) angepasste AfD ist doch was feines, gell ?

  69. Müller zieht also in den Landtag ein, und zwei andere – was sind das für Leute, lassen die eine seriöse Arbeit erwarten mit entlarvenden Anfragen, eigenen Anträgen und guten Reden?

  70. Die Themen Flüchtlinge und Europa sind Themen, die auf Landesebene kaum lösbar sind. Demzufolge hat die AFD auf Landesebene, besonders im Westen, ein Problem, weil das die Sorgen der Protestwähler sind.
    Man kann nur hoffen, dasss viele Wähler bei der entscheidenen Bundestagswahl dann wieder zur AFD schwenken, obwohl sie auf Landesebene CDU wählen.
    Im übrigen sind wir mittlerweile soweit, das man sich am besten nicht mal an einem AFD-Stand sehen lässt, man riskiert seine Zukunft. Sogar das „licken“ ist mir zu riskant.

  71. Ich bekomme von einem meiner Nachbarn (SPD-Mitglied) jedes von Petry angestrebte Parteiausschlußverfahren brühwarm und hämisch aufgetischt.
    Das gegen Richter Maier wußte er auch schon.

    Die Ausschlußverfahren stehen für ihn als Beweis für die Nazi-Verhaftung dieser Partei, der die Petry vergeblich versucht Einhalt zu gebieten.
    Ich muß gestehen, von dem Ausschlußverfahren gegen Maier erst von dem SPDler erfahren zu haben, was mich besonders geärgert hat.

  72. Das die AfD nur knapp über die 5% Hürde kam, wunderte mich nicht. Der Höcke-Effekt und der Klüngel in der AfD Saarland (Friends and Family) wurde damit abgestraft – so einfach ist das! Das Potential hat bei 8-10% gelegen.

  73. Hauptsache, die Grünen sind draußen und Chulz kann sich nicht aufblähen und spreizen wie ein Pfau, ob seines „gigantischen“ Erfolges und der durchschlagenden Wirkung des allesüberwindenden Chulz-Effekts.

    Was hätten wir uns alles anhören müssen, wenn die spd nicht verloren, sondern ein paar Prozentchen hinzugewonnen hätte.

    Da hätte Wölki 14 Tage lang die Domglocken geläutet und Chulz wäre vor lauter Stolz wohl fast geplatzt.

  74. Den Altparteien geht der Hintern auf Grundeis. Angeblich soll es schon Gewerbescheinentzug wegen „falscher Gesinnung oder Nähe zu bestimmten Elementen“ gegeben haben. Der Waffenentzug in Sachsen ist erst der Anfang. Was kommt als nächstes? Kindesentzug?? Vielleicht kann PI mal nachforschen, ob da was dran ist!

  75. #92 Travis Bickle (27. Mrz 2017 13:53)

    Die Themen Flüchtlinge und Europa sind Themen, die auf Landesebene kaum lösbar sind. Demzufolge hat die AFD auf Landesebene, besonders im Westen, ein Problem, weil das die Sorgen der Protestwähler sind.
    Man kann nur hoffen, dasss viele Wähler bei der entscheidenen Bundestagswahl dann wieder zur AFD schwenken, obwohl sie auf Landesebene CDU wählen.
    Im übrigen sind wir mittlerweile soweit, das man sich am besten nicht mal an einem AFD-Stand sehen lässt, man riskiert seine Zukunft. Sogar das “licken” ist mir zu riskant.

    Ich bin wirtschaftlich unabhängig und „mu8“ keine Karriere mehr machen. Im Gegenteil, ich habe mich bewußt aus dem Hamsterrad gelöst, weil ich nicht für Afrika und Asien und ein ganzes Kartellbonzen-Rudel arbeiten möchte bis ich tot umfalle.

    Daher genieße ich es mich demonstrativ als „Außenseiter“ und Ketzer zu präsentieren. Das macht mir einen Riesenspaß wenn Möchtegern-Stasi-Bonzen von bestimmten Gewerkschaften und „Arbeiterschutzparteien“ mich am liebsten vernichten möchten und mir aber nicht nur nichts anhaben sondern mir allenfalls gepflegt den Schuh aufblasen können.

    Ich bin frei und nicht länger manipulierbar. Das ist ein herrliches Gefühl und der Genuß jetzt bewußt gegen die Stasi-Etikette verstoßen zu können ohne daß irgendwelche Trottel mir die „Karriere!“ zerstören oder mich sonst wie erpressen können ist unvergleichlich.

  76. Na, da kann man doch beruhigt sein.

    NEWS MO. 27.03.2017, 12:33

    616 Personen als islamistische Gefährder eingestuft

    Wiesbaden – Die deutschen Sicherheitsbehörden stufen nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) derzeit 616 Menschen als sogenannte islamistische Gefährder ein. Von diesen halte sich rund die Hälfte in Deutschland auf, teilte das BKA am Montag mit. Wiederum rund 100 davon befänden sich in Haft. Ende 2016 waren 549 Menschen als Gefährder geführt worden. Gefährder sind Personen, denen die Behörden grundsätzlich zutrauen, einen Terrorakt zu begehen.

  77. #94 Marie-Belen (27. Mrz 2017 13:59)

    … (SPD-Mitglied) …

    Das sind die schlimmsten, wenn es richtige SPD’ler sind, die sind wie Nazis, merken es nur nicht.
    Gleiche Methoden, gleiche Verhaltensweisen gegenüber dem politischen Gegner (auch bei C*DU und C*SU).
    Wenn man etwas kritisches über Zuwanderung sagt bekommen sie gleich Herzrasen, merken aber in ihrem Verhalten selbst nicht was sie tun.
    Habe selbst so ein Exemplar in der Familie.
    Die meisten verdrehen schon die Augen ob seiner löchrigen und schwammigen Argumentation.

  78. Wenn es in der AfD ein Problem gibt, dass sind es Höcke und Petry, nicht Höcke oder Petry.
    Beide schaden auf ihre Weise der AfD.

    Aber Petry oder Höcke jetzt kurz vor der BTW rauszuwerfen wäre politischer Selbstmord für die AfD. Da muss sie jetzt durch.

  79. #98 Johannisbeersorbet (27. Mrz 2017 14:08)

    #92 Travis Bickle (27. Mrz 2017 13:53)

    Ich bin wirtschaftlich unabhängig und “mu8” keine Karriere mehr machen. Im Gegenteil, ich habe mich bewußt aus dem Hamsterrad gelöst, weil ich nicht für Afrika und Asien und ein ganzes Kartellbonzen-Rudel arbeiten möchte bis ich tot umfalle.

    Daher genieße ich es mich demonstrativ als “Außenseiter” und Ketzer zu präsentieren. Das macht mir einen Riesenspaß wenn Möchtegern-Stasi-Bonzen von bestimmten Gewerkschaften und “Arbeiterschutzparteien” mich am liebsten vernichten möchten und mir aber nicht nur nichts anhaben sondern mir allenfalls gepflegt den Schuh aufblasen können.

    Ich bin frei und nicht länger manipulierbar. Das ist ein herrliches Gefühl und der Genuß jetzt bewußt gegen die Stasi-Etikette verstoßen zu können ohne daß irgendwelche Trottel mir die “Karriere!” zerstören oder mich sonst wie erpressen können ist unvergleichlich.

    An dem Projekt arbeite ich auch gerade.

    Unabhängig und möglichst frei von sämtlichen Behörden/Genossenschaften und Verbänden zu werden.

    Dennoch wenn sie dir ans Leder wollen, oder einem das Leben schwer machen wollen, finden sie etwas.

  80. Ich habe ein déjà vu. Vor etwa 2 (?) Jahren gab es heftiges Gegrummel über die AfD und den immer lauter werdenen Ruf, Herr Lucke, der anfänglich eine große Lichtgestalt war, müsse weg. Wenn Frau Petry die Leitung übernimmt, dann wäre alles gut. Die ist ganz toll und nicht so ein blöder Systemling wie dieser Lucke, der womöglich ein U-Boot ist…

    Jetzt sind wir erneut an dem Punkt. Jetzt ist Frau Petry den gleichen Weg wie Herr Lucke von der großen Lichtgestalt zum angeblichen U-Boot gegangen.

    Mal sehen, was passiert, wenn sie wirklich wegkommt. Ich bin gespannt, wie oft das Spielchen noch funktioniert.

  81. 102 Heisenberg73 (27. Mrz 2017 14:15)

    Wenn es in der AfD ein Problem gibt, dass sind es Höcke und Petry, nicht Höcke oder Petry.
    Beide schaden auf ihre Weise der AfD.

    Aber Petry oder Höcke jetzt kurz vor der BTW rauszuwerfen wäre politischer Selbstmord für die AfD. Da muss sie jetzt durch.

    So kann man das auch sehen. Ich sehe es aber als „Farben“, die als GANZE die AfD darstellen. Wir müssen Merkel stoppen, unser Land und unsere Kultur retten. Da ist für filigranste Feinheiten und DAUERDISTANZERITIS überhaupt kein Platz.

    die AfD braucht

    Höcke UND Petry, Pretzel UND Gauland, von Storch UND Holm, Weidel UND Poggenburg.

    Gemeinsam sind wir für unsere Feinde eine echte Bedrohung. Daher gilt: GEMEINSAM sind wir stark. Sehr stark sogar.

    Die AfD bestimmt im WESENTLICHEN die politische Diskussion.

  82. #54 Bachelorette

    Prima Idee mit dem Abschneiden des „Narrensaums“.
    Nur so nebenbei gefragt: wer b stimmt ihrer Meinung denn, wer der Narr ist und wer nicht?
    So wie es momentan läuft doch wohl die Lügenjournaille und die spd gesteuerte Siffpresse. Die haben (jedenfalls noch) einen extrem starken Einfluss, welches Ferkel gerade durchs Dorf getrieben wird.
    In deren Augen wird die AfD immer! zum Narrensaum gehören, egal welche Positionen eingenommen werden. Weil es nicht um den demokratischen Diskurs geht, sondern um Plätze an den Futtertrögen.
    Da kann sich die AfD ja gleich selbst auflösen.
    Spart Zeit, Geld und Nerven….

  83. P.S. #54

    Wir müssen unbequem bleiben.
    Um schon die Anderen inhaltlich vor uns her zu treiben,
    Um den Diskurs zu bestimmen (jedenfalls versuchen)
    Um nicht in ein paar Jahren gemerkelt zu werden.

  84. Angesichts des Ausganges der Saarwahl frage ich mich, wie 93,8% der Wähler „die Völker-Gemenge-Lage“ in ihren Städten beurteilen und welche
    Schlüsse sie daraus ziehen: wir wir jetzt wissen, ist alles paletti und es kann so bleiben.
    Das ist die wesentliche Erkenntnis aus dieser Wahl.
    Auf der Suche nach möglichen Ursachen für das Verhalten des Wahlvolkes bin ich in einem älteren Buch auf eine Passage aus Goethe’s Faust gestoßen,
    in der Goethe folgende Rezeptur für die Seelenbehandlung der Masse/des Volkes empfiehlt:

    In bunten Bildern wenig Klarheit
    Viel Irrtum und ein Fünkchen Wahrheit
    So wird der beste Trank gebaut,
    der alle Welt erquickt und auferbaut.

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  85. @ #67 topspinlop (27. Mrz 2017 13:21)

    Will sagen, die AFD müsste einen klugen, rhetorisch starken und vor allem sympathischen Kanzlerkandidaten ernennen.
    Einfach in die offensive gehen. Öffentlich mit diesem Kandidaten ein Interview ala Schulz bei Will fordern.

    Die Empathie der Merkel langt für Jahrhunderte.

  86. Warum passt man sich den MSM an wenn man mit den Vorwürfen der Demokratiefeindlich und Ausländerfeindlichkeit aufräumt?

    Das ist doch quatsch. Ihr solltet begreifen das es so niemals einen Wechsel geben wird.
    Man muss erst kleine Schritte machen.
    Und die Position gegen Islam und für ein anderes Europa kann man trotzdem aufrecht erhalten.

    Und zum Thema frisches Gesicht: Nein, meins bestimmt nicht. Ich verstehe die anfeindungen da nicht.
    Ich habe mit Höcke usw kein Problem. Nur ist der aktuell nicht zu verkaufen.
    Man muss sich leider erstmal etwas dem Wähler anpassen.
    Der ist so gehirngewaschen das es gar nicht anders geht, leider.
    Und erst wenn man das Stück für Stück weiter aufbricht kann man auch bestimmte Themen angehen.

    Das ist meine Meinung wie man Wahlen gewinnen kann. Kann man auch gern anderer Meinung sein. Ich und wir alle hier hätten doch gerne einen anderen Weg.

  87. #115

    Mit ist Merkel auch 0 sympathisch oder emphatisch.
    Allerdings hat und hatte sie bis jetzt leider immer großes Vertrauen bei den Wählern. Verstehe wer will.

  88. Auf dem Weg durch meine Stadt sehe schon überall Frau Kraft.
    Schönes Foto.
    Hat aber leider nichts mit der Realität zu tun.
    Nun muss ich ihr Gesicht bis Ende Mai täglich ertragen.
    🙁

  89. Der Einzug der AfD in den saarländischen Landtag war enorm wichtig, weil damit weitere Anhänger des national-konservativen „Flügel“ Mandate erringen konnten.

    Josef Dörr und auch Rudolf Müller können jetzt zusammen mit Björn Höcke, Armin Paul Hampel, Uwe Junge, Alexander Gauland und Prof. Meuthen, Andre Poggenburg und vielen anderen die AfD endgültig vom restlichen Lucke Geist befreien.

    Ich würde es schön finden wenn Björn Höcke mal den ein oder anderen Gastauftritt im Saarland bekäme, damit die Afd dort gerade in den Kommunen noch breiter im Volk verankert wird.

    Eine Demo mit Höcke in Saarbrücken oder Saarlouis käme sicher gut an.

    Josef Dörr könnte ich mir auch gut mal als Gastredner in Erfurt oder bei PEGIDA Dresden vorstellen.

    Die „Flammenrede“ mit der Feuersturm-Metapher von Josef Dörr fand ich weltklasse!

  90. #53

    Gemeinsam sind wir stark!

    Stimme ihnen zu. Bin zwar kein Fan von PP, aber die AfD muss zu einer Volkspartei werden, mit verschiedenen Flügeln (sogar einem linken, sozialdemokratischen (nicht mit spd verwechseln, gell)), wenns sein muss.

  91. Ein wichtiger Achtungserfolg für die AfD, wenn man bedenkt, welche Turbulenzen dieser Landsverband hinter sich hat.

    Der Stimmenverlust bei DIE LINKE und der Abgesang der GRÜNEN, obwohl die CDU unerwartet hoch abgeschnitten hat, löste bei mir große Freude aus.

    Der verbale Kampf gegen diese gesinnungsterroristische Partei, DIE GRÜNEN, muß weitergehen, bis sie aus allen Landtagen rausfliegen.Und die Spitzkandidaten der GRÜNEN macht es möglich.Cem Özdemir, der Deutschenhasser und KGE, die Agnungslose und GUTMENSCHIN, sind einfach nur lächerliche Witzfiguren.

    Und Lafontaine wird auch bald aus Altersgründen vom Parteivorsitz des Landesverband Saarland zurücktreten, dann diese SED-Nachfolgepartei weiter an Stimmen verlieren.

    Entscheidend wird der Bundesparteitag der AfD werden.

  92. #108 Marie-Belen (27. Mrz 2017 14:19)

    #100 lorbas (27. Mrz 2017 14:14)

    Verschärfend wirkt : Der SPDler ist auch Pädagoge.

    OMG.

    Der „meinige“ ist Jurist.

  93. Berlin / welt-online:

    Einbrecher stehlen 100Kg* schwere Goldmünze aus Museum.

    *einhundert Kilogramm

  94. Die hier oft so sehr gescholtene Lucke FDP 2.0 kam ohne Flüchtlingskrise auf knappe 5 %.

    Nun ist in 2015/2016 von Regierungsseite wirklich alles passiert um einer rechtskonservativen Partei eine Perspektive zu geben. Wo liegt diese Partei nun ?

    Wenns am Schluss 8 % sind…

    Man muss sich einfach darüber im Klaren sein.
    Nach den Vorgängen die in den letzten Jahren in diesem Land abgelaufen sind, ist ein Zugewinn von 5% auf 8 % einfach nur mehr als bescheiden.
    Die Regierung hat den roten Teppich für mind 15 % Potential ausgerollt.

    Was macht die AfD ? Sie bietet den mächtigen Medien exakt jene Angriffsflächen die man braucht um das Projekt so richtig zünftig zur Minna machen zu können.
    Besser hätte es für ZDF, Spiegel und Co gar nicht laufen können als dass sich der Geschichtslehrer zu einer Forderung nach einer 180° Wende in Sachen Erinnerungskultur hinreissen lässt. Man könnte fast glauben er möchte dem politischen Gegner die zwingend erforderliche Munition liefern, die man vorher bei der AfD vergeblich gesucht hat.

    Bravo.

  95. #105 Heisenberg73; Nein, Petry und bretzel vielleicht auch noch Weidel und v. Storch.
    Bei den beiden ists mir persönlich zwar nicht aufgefallen, aber hier wurden die beiden schon des öferen als Störenfriede genannt. Vor allem die Bretzel, ist wohl noch einer von Luckes Wasserträgern.

    #109 Nuada; Man muss Petry zugutehalten, dass sie das vor 2 Jahren erfolgreich durchgezogen hat, leider ist der Einfluss von Bretzel auf sie wohl mittlerweile zu gross geworden. Dabei sollte sich sich mal bloss etwas mehr wie ein Jahr zurückerinnern, wie war das noch mit dem Schiessbefehl, das ist exakt die gleiche Situation wie bei Höcke gewesen. Statt, dass sie ihn unterstützt hätte, was angesichts ihrer eigenen Erlebnisse normal gewesen wäre, versucht sie ihn jetzt rauszumobben. Und das alles in Sichtweite der Saarlandwahl. Dümmer kann man sich doch gar nicht mehr verhalten.

  96. #122 Demokratie statt Merkel (27. Mrz 2017 14:48)

    Berlin / welt-online:

    Einbrecher stehlen 100Kg* schwere Goldmünze aus Museum.

    *einhundert Kilogramm
    =====================
    das nennt sich SCHWERverbrechen…

  97. @ #119 dwarsdryver (27. Mrz 2017 14:41)

    Nein die AfD braucht eine klare Linie, alles was schadet muss weg. Das heißt, alle Links- und Rechtsradikalen, sowie alle Spinner die in der Vergangenheit verstärkt als solche aufgefallen sind. Der Narrensaum. Das hat die FPÖ auch so gemacht und ist die letzten Jahre damit stark geworden.

    Wenn eine Partei die Masse der bürgerlichen Mitte auf Dauer nicht anspricht, kann sie sich nicht halten und verkümmert am rechten oder linken Rand. Bestes Beispiel sind die Piraten, das ist eine Partei voller Spinner.

  98. Schulz „verpufft“,
    Grüne raus,
    FDP nicht drin,
    Rot,Rot verhindert.
    Selbst aus dem Stand 6,2% geholt.

    Klar geht mehr aber alles in allem ging mir das Herz auf und den Tritt vor das Schienbein der Etablierten,war auch laut und deutlich zu hören..

  99. #120 dwarsdryver (27. Mrz 2017 14:41)

    #53

    Gemeinsam sind wir stark!

    Stimme ihnen zu. Bin zwar kein Fan von PP, aber die AfD muss zu einer Volkspartei werden, mit verschiedenen Flügeln (sogar einem linken, sozialdemokratischen (nicht mit spd verwechseln, gell)), wenns sein muss.
    =====================
    Guido Reil oder unserem WSD 🙂

  100. #127 Bacholerette (27. Mrz 2017 14:58)

    @ #119 dwarsdryver (27. Mrz 2017 14:41)

    Nein die AfD braucht eine klare Linie, alles was schadet muss weg
    ********************************************

    Diesen Satz hätte Merkel für die CDU prompt unterschrieben.

    Und gehandelt hat sie auch danach; schließlich waren nur noch Claqueure übrig.

  101. Petry und Pretzell dürften definitiv zu den letzten Bernd Lucke Wasserträgern in der AfD gehören.

    Petry ist nur Bundesvorsitzende, weil sie zu einem günstigen Zeitpunkt am richtigen Ort war, nicht aber weil sie groß etwas für die AfD im Volk, bei den Menschen vor Ort etwas für die AfD gewonnen hätte.

    Für die Abteilung Wachstum zur Volkspartei sind Höcke, Poggenburg, Gauland und Co. zuständig.

    Die AfD als Gesamtheit muss jede Annäherung der AfD an die Altparteien CDU und SPD sein lassen und Petry und Pretzell bei diesbezüglichen Avancen an die Kandarre nehmen.

    Eine Annäherung an die Altparteien, die für das totale Politikversagen und den Einzug massiver Ausländergewalt und Islamterror nach Deutschland stehen, wäre das Dümmste was man überhaupt machen kann.

  102. @ #125 uli12us (27. Mrz 2017 14:52)

    Nein, der Schießbefehl war nicht die gleiche Situation. Petry hat das Wort Schießbefehl nie benutzt, das wurde erfunden und das ist nachweisbar.

    http://ef-magazin.de/2016/02/05/8367-petry-interview-der-erfundene-schiessbefehl

    Das ist auch nachweisbar, er hat es auch zugegeben.

    Hitler-Verharmlosung: „Wall Street Journal“ entlarvt AfD-Mann Höcke der Lüge

    http://www.huffingtonpost.de/2017/03/08/hoecke-hitler-afd_n_15236812.html

  103. Zitat von oben :
    Es werden eben nicht nur Programme oder „Merkel muss weg“-Parolen gewählt, sondern auch Personen, die Massen von Wählern anziehen und überzeugen können. – – – – –
    DIESER SATZ IST LEIDER SEHR WAHR , WAS AUS UNSERER GESCHICHTE ERSICHTLICH IST. OFFENSICHTLICH BRAUCHEN DIE DEUTSCHEN EINE „LEITFIGUR“.

  104. @ #125 uli12us (27. Mrz 2017 14:52)

    Einer der nachweislich wie Höcke lügt, der sich immer wieder ungeschickt äußert, ist als Politiker nicht geeignet.
    Höcke ist ein Schädling und er muss aus der AfD rausgeschmissen werden. Wer ihm dann folgt und austritt, ist kein Verlust. Die Afd braucht eine schnelle Selbstreinigung.

  105. Der NDR vermeldet heute folgendes zur Wahl in SH:

    In knapp sechs Wochen steht fest, ob die Landesregierung weitermachen kann oder ob es einen Regierungswechsel gibt. Bereits seit heute können die Schleswig-Holsteiner ihre Briefwahlunterlagen beantragen und ihr Kreuz machen. Die sehen in diesem Jahr etwas anders aus als bei vergangenen Wahlen im Land. Mit diesen Neuerungen will Landeswahlleiter Tilo von Riegen die Teilnahme an der Landtagswahl am 7. Mai erleichtern. Das Wahlalter wurde zudem von 18 auf 16 Jahre gesenkt.
    Früher erhielten alle Wahlberechtigten im Land eine Postkarte. Um das Schreiben für alle verständlich zu machen, wurde es jetzt in leichter Sprache abgefasst
    und im DIN-A4-Format übersichtlicher gestaltet. Postkarten sollen gar nicht mehr verschickt werden. „Da die Gemeinden nicht wissen können, wer Unterlagen in leichter Sprache benötigt, erhalten alle Wahlberechtigten die Unterlagen in dieser Form“ sagte von Riegen. Auch die Briefwahlunterlagen sind entsprechend in kurzen, leicht verständlichen Sätzen verfasst und mit den Logos der Parteien versehen.
    Im Amt Bordesholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) soll ein Pilotprojekt zur Steigerung der Wahlbeteiligung beitragen. An vier Samstagen im April können Wähler ihre Briefwahlunterlagen in einem mobilen Wahllokal abholen oder gleich dort ihre Stimme abgeben.

    Bleib zu hoffen, dass so wenig wie möglich Brief gewählt wird, eingedenk der Tatsache, dass mit den Briefwahlunterlagen in der Vergangenheit am meisten Schindluder getrieben wurde.
    Noch besser ist natürlich die „leichte Sprache“ ….. bei der BT Wahl werden uns vielleicht schon ausgefüllte Wahlscheine zur Verfügung gestellt, natürlich nur, um die ganze Angelegenheit zu erleichtern. 😉

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/landtagswahl_2017/Bereits-jetzt-neuen-Landtag-per-Brief-waehlen,briefwahl182.html

  106. #133 Bacholerette (27. Mrz 2017 15:14)

    Wow, bei solchen Ausdrücken
    „ein Schädling“
    läuft es mir ja kalt den Rücken herunter.
    Ich wage gar nicht zu Ende zu denken, woran mich das erinnert!
    Da haben sich ja Pretzell/Petry eine interessante Fürsprecherin ausgesucht.

    Mit ist eiskalt geworden; ich lege mich jetzt erst mal in die Sonne zum Aufwärmen.

  107. Ich raff es nicht das noch immer 70 % CDU* und SPD gewählt haben ,werdet ihr nie wach ihr dumm Michel und dan noch die linke Mauer Schützen wählen unglaublich .

    Weg mit diesem system wählt AFD!!!!

  108. „Die Afd braucht eine schnelle Selbstreinigung.“
    Klar, bis zum letzten Mitglied. Beispielhaft, wie sich die SPD von dem Kinderficker Edathy gereingt hat und ihre Hetzer und Scharfmacher frei wüten läßt. Auch das Banner des SPD-Kaders: „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ bleibt folgenlos. Auf die Haßparolen der SPD beherrschten Schmierblätter sollte man nicht so leicht hereinfallen.

  109. #135 Leontopodium (27. Mrz 2017 15:17)

    – Wahl in SH –

    Das Wahlalter wurde zudem von 18 auf 16 Jahre gesenkt.

    Hurra, Deutschland verblödet.

    Früher erhielten alle Wahlberechtigten im Land eine Postkarte. Um das Schreiben für alle verständlich zu machen, wurde es jetzt in leichter Sprache abgefasst und im DIN-A4-Format übersichtlicher gestaltet.

    Hurra, Deutschland verblödet.

    Und die Mehrkosten – Brief statt Postkarte – trägt mal wieder der Steuerzahler, der diesen ganzen Mist genau überhaupt nicht braucht.

    Im Amt Bordesholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) soll ein Pilotprojekt zur Steigerung der Wahlbeteiligung beitragen.

    Das ist Ralles Wahlkreis.

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/landtagswahl_2017/Bereits-jetzt-neuen-Landtag-per-Brief-waehlen,briefwahl182.html

  110. Vielen dank für diese gute Analyse der Saarwahl.

    Der Umstand, daß es die AFD gibt hat eine weitere Linksdrift verhindert. Ein Ergebnis was der „Konservative“ scheinbar nur schwer richtig einordnen kann. So kommt es, daß die Spalter schon wieder munter zur Arbeit schreiten und Personalentscheidungen fordern. Dabei sollten sie sich lieber in die Gedankenwelt der Nicht-AFD-Wähler versetzen. Sie müßten dann eine besondere Lage des Saarlandes erkennen, wo man direkt an der Grenze zu Frankreich durchaus mit dem Euro gut leben kann und ein kompromissloses „Heraus aus der EU“ evtl nicht Mehrheitsfähig ist.
    Es wäre also besser darüber nachzudenken, wie man mit solch besonderen Verhältnissen umgeht.
    Im Übrigen sind die zwei gewonnenen Prozente der FDP auch eine Bewertung wert. Die Grünen werden wenn die Migrationswelle mittels Gewohnheit in den Hintergrund getreten ist auch wieder hoch kommen,, weil die Konservativen (was konservieren die eigentlich?) keinen Wert auf Umwelt und Natur legen.

    Zu guter Letzt strengen sich die „Konservativen“ in der CDU dahingehend an, die zur UNION von Links zugewanderten Wähler wieder verschreckt werden, weil sie mit ihrem konservativen Club meinen an der Dummheit der letzten Jahrzehnte anhängen zu müssen, nach der es auf der rechten Seite keine legitime Partei mehr geben darf.
    Mann muß bei diesem intellektuellen Trauerspiel schon sehr kräftig durchatmen.

    PS: Frau Petry hat bisher eine großartige Arbeit gemacht.

    Den Haufen von Neoliberalen, Hitlerbilder-Sammler und sonstiger Einschichtler zusammen zu halten verdient Respekt.

  111. #130 Marie-Belen (27. Mrz 2017 15:04)

    #127 Bacholerette (27. Mrz 2017 14:58)

    @ #119 dwarsdryver (27. Mrz 2017 14:41)

    Nein die AfD braucht eine klare Linie, alles was schadet muss weg
    ********************************************

    Diesen Satz hätte Merkel für die CDU prompt unterschrieben.

    Und gehandelt hat sie auch danach; schließlich waren nur noch Claqueure übrig.
    ===========================
    Hier wollen einige eine Afd, die an Stalin und seine „Säuberungen“ erinnert.

    Soll ich mal den Ausschluss von Petry fordern ?

  112. #45 Lady Bess (27. Mrz 2017 13:04)
    @ #37 RDX (27. Mrz 2017 12:59)

    Dieses Petry Bashing auf PI nervt. Das hat die Frau nicht verdient.

    Da stimme ich Ihnen zu. Mich kotzt das langsam an auf PI Leben diese Leute in ihrer Blase oder wollen die bewußt weiter spalten.Man träumte ja auch bei der Saar Wahl von 15%. Man kann Petry zu recht kritisieren. Aber Petry hat viele Fans in der Partei und bei den AfD Wählern. Das würde die Partei zerstören. Vielleicht wollen das ja die Höckologen.

  113. Zum Geschichtslehrer, der gerne Historiker wäre, sich aber als Politiker versucht.

    Was soll denn die Aussage bedeuten, dass man Hitler in Graustufen betrachten soll anstatt in schwarz/weiss ?

    Soll Höcke die Graustufen doch mal erläutern.
    Soll er doch nicht im Trüben rumschwurbeln und mal Butter bei die Fische tun und erklären welche Führer-Taten das Tiefschwarz denn in ein Grau verwandeln sollen. Da bin ich mal sehr gespannt.

  114. #11 meier69 (27. Mrz 2017 12:12)
    Da das da ein sehr schwieriger AfD Ableger ist, immerhin ein Achtungserfolg.

    Als AfD würde ich der CDU eine Tolerierung anbieten, Grundlage: Einhaltung der Gesetze und des CDU Programms fordern und 2-3 Sonderwünsche anmelden.
    AfD Ziel: Wenig Einfluss der Verräterpartei.

    Guter Vorschlag, gegen die Einhaltung der Gesetze und die Umsetzung des CDU-Programms, kann die CDU nichts haben.

  115. #144 Made in Germany West (27. Mrz 2017 15:45)

    Hauptsache, die Grünen sind weg. Dieser Trend muss sich fortsetzen, haben uns zu viel eingebrockt. Es reicht schon lange.
    ===============
    ist meines wissen das erste mal, das die grünen aus einen west-parlament herausgeflogen sind.

  116. #140 Babieca (27. Mrz 2017 15:38)

    Und die Mehrkosten – Brief statt Postkarte – trägt mal wieder der Steuerzahler, der diesen ganzen Mist genau überhaupt nicht braucht.

    Apropos Briefumschläge….da erinnert man sich doch gerne:

    Die Wiederholung der Stichwahl zur Bundespräsidentschaft in Österreich musste verschoben werden…. und Schuld war der „deutsche Klebstoff“ 🙂

    https://kurier.at/politik/inland/der-kleber-kam-aus-deutschland-wie-das-netz-auf-die-verschiebung-der-2-stichwahl-reagiert/220.765.395

  117. #70 UAW244 (27. Mrz 2017 13:24)

    Vielleicht sollte man auch langsam die Hetze gg Frauke Petry einstellen, denn Sie ist mittlerweile völlig ausgelaugt. Mutter von 4 Kindern, frisch geschieden und erneut hochschwanger, wird tagtäglich von den Medien durch den Kakao gezogen und bis auf die Unterwäsche ausgenommen.

    Es liegt mir fern, gegen Frau Petry zu hetzen, aber sie tut sich in ihrer derzeitigen persönlichen Situation keinen Gefallen (von ihrem ungeborenen Kind gar nicht zu reden). Allein aus Verantwortungsbewußtsein und Mitgefühl: Frau Petry sollte sich selber aus der Schusslinie nehmen; es ist zu befürchten, dass der richtige Zeitpunkt dafür vermutlich schon in der Vergangenheit liegt.

    Auch wenn der „Baby-Blues“-Weinkrampf eine zutiefst menschliche Reaktion von Frau Petry war, auch wenn kein normaler Mann Aggressionen gegenüber einer Frau aufrecht erhalten kann, die gerade in Tränen ausbricht:

    Schwangere gehören nicht an die (politische) Front! Sie sollte sich den Stress nicht antun!

  118. Zitat „Im übrigen sind wir mittlerweile soweit, das man sich am besten nicht mal an einem AFD-Stand sehen lässt, man riskiert seine Zukunft. Sogar das “liken” ist mir zu riskant.“
    .
    .

    Verständlich und was kann man dennoch tun?

    -> in seinem persönlichen Umfeld politische Fragen stellen statt den AfD-Priester zu geben
    -> sich als WAHLBEOBACHTER* in NRW einbringen
    -> überall Aufkleber anbringen und wieder erneuern, denn die AntiFa schläft nicht
    -> durch Anfragen und Leserbriefe die Medien, Verbände, Gewerkschaften etc. attackieren und
    -> wer ganz bequem ist spendet online vom Sofa eine verträgliche Summe an die AfD, die IB oder viele andere Patrioten, die ihr Gesicht zeigen können

    * https://www.youtube.com/watch?v=kM0FR8gxzNw (hier in Sachsen-Anhalt mit Poggenburg..)

  119. manche schreiben hier..die AFD benötigt eine klare Linie..

    Richtig..dafür bedarf es an der Spitze der Partei auch Personen mit klarem Sachverstand.

    Diesen spreche ich Frau Petry ab..

    Wer Probleme nicht intern lösen kann und dies öffentlich macht,ist als Bundessprecherin absolut ungeeignet.

    Es ist auch kein Petry-Bashing,wenn man mit klarem Verstand Kritik an diese beliebige Person äußert!

    Schaut ins Gesicht von Petry,schaut wie diese stets bei jedem AFD-Mobbing gegen unliebsame Mitglieder an vorderster Front steht und hört ihr beim reden zu..
    Diese Frau,die sich als ICH-AG entpuppt hat,muss aus dem Bundesvorstand entfernt werden!

  120. #146: Guter Vorschlag, gegen die Einhaltung der Gesetze und die Umsetzung des CDU-Programms, kann die CDU nichts haben.

    —–

    Die CDU ist doch das Markenzeichen für die Nichtbeachtung von Gesetzen. Man stelle sich vor ein SPD-Kanzler hätte die geinsame Eurohaftung unterschrieben bzw ein SPD-Kanzler hätte die Grenzen geöffnet oder die Energiewende über Nacht eingeläutet.
    Dann wäre von CDU-Seite ein Drama sondergleichen abgehalten worden.

    Die wesentlichen Sündenfälle der letzten Dekade waren CDU bzw Merkel hausgemacht.
    Keine Partei hat je durch Taten so offensichlich und weitreichend Recht gebrochen wie die CDU.

    Solange die CDU gemerkelt ist, ist mit der CDU kein Blumentopf zu gewinnen. Ich bin sogar fest davon überzeugt, dass ein roter Kanzler niemals imstande gewesen wäre diese Schandtaten gegen eine oppositionelle CDU in diesem Maße durchzusetzen.

  121. Wenigstens haben die Saarländer schon gemerkt, dass es mit rot-rot-grün abwärts geht. Aber den Mut zur AfD haben sie nicht, da wählen sie lieber Cholera.
    Natürlich ist auch die Persönlichkeit eines Politikers ausschlaggebend. Ich denke, dass Herr Meuthen hierzu die meisten Chancen hätte.
    Die AfD darf auf keinen Fall mehr so naiv sein und personelle Differenzen an die Öffentlichkeit bringen.

  122. #126 2020 (27. Mrz 2017 14:55)

    #122 Demokratie statt Merkel (27. Mrz 2017 14:48)

    Berlin / welt-online:

    Einbrecher stehlen 100Kg* schwere Goldmünze aus Museum.

    *einhundert Kilogramm
    =====================
    das nennt sich SCHWERverbrechen…

    ________________________________

    4 Hände eine Münze…eingeschmolzen, fetter Gewinn!

    Junge, Junge, mit der Nötigen kriminellen Energie, kannste hier richtig reibach machen.

    Knaller!

  123. Halb-OT:

    Neues zum Schulzzug:

    Hamburg – Die deutsche SPD provoziert vor der Bundestagswahl mit einem Anti-Andersdenken-Spiel. Ziel ist es, sogenannte Rechtspopulisten zu stoppen und sie mit einem Zug zu überfahren. Das Spiel mit dem Titel „Schulzzug“ könnte nun Konsequenzen für den SPD-Spitzenkandidaten Martin Schulz haben – die Staatsanwaltschaft Berlin teilte am Donnerstag mit, sie werde die Aufhebung der Immunität des SPD-Spitzenkandidaten beantragen.

    Die Grünen hatten die SPD wegen Verhetzung angezeigt, nachdem das Spiel am Montag auf der Web-Seite der Partei online gegangen war. Offenbar wollen die Ermittler auch direkt gegen das Spiel einschreiten: Per Mediengesetz solle das Abschalten erreicht werden, berichtete die Zeitung „Standard“ in ihrer Online-Ausgabe.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/wahlkampf-in-oesterreich-fpoe-schockiert-mit-anti-muslim-spiel-a-715401.html

    Naja, so ganz stimmt das natürlich nicht, wir leben immerhin im „Besten Deutschland, das wir Kleptokraten wie Gauck, Merkel und Schlunz je hatten“.

  124. #151 lisa zur strategischen Ausrichtung gibt es brandneu einen Vortrag vom Vorsitzenden der AfD Mittelstandsvereinigung Hans-Jörg Müller h

    -> https://www.youtube.com/watch?v=TofHe84cyfU

    PS: ich habe selbst fast alle bundesweit bekannten Führungskräfte der AfD von den zwei vielfach gescholtenen PP über das Urgestein Gauland und die brillante Weidel bis hin zu zynisch-bissigen von Storch, aber auch Meuthen und Hampel oder Holm persönlich in Veranstaltungen erlebt und bin überzeugt von allen. Was aber noch viel entscheidender ist sind die bundesweit noch unbekannten Rohdiamanten wie Petr Bystron der Bayernsprecher oder hier erwähnter Hans-Jörg Müller! keine Sorge die sichtbare Spitze des Eisbergs oben bekommt genug Druck von der Basis und Vielfalt und Biß sind unser Markenzeichen!!

  125. Es geht doch vorwärts, die braunen und grünen Sozialisten liegen bereits hinter der AfD.

  126. #145 SoylentGreen (27. Mrz 2017 15:51)

    Zitat…
    Soll Höcke die Graustufen doch mal erläutern.
    Soll er doch nicht im Trüben rumschwurbeln und mal Butter bei die Fische tun und erklären welche Führer-Taten das Tiefschwarz denn in ein Grau verwandeln sollen. Da bin ich mal sehr gespannt.
    __________________________________________

    Lieber nicht das wird dann wirklich mehr als
    trüb!

  127. #132 Bacholerette (27. Mrz 2017 15:11)

    @ #125 uli12us (27. Mrz 2017 14:52)

    Nein, der Schießbefehl war nicht die gleiche Situation. Petry hat das Wort Schießbefehl nie benutzt, das wurde erfunden und das ist nachweisbar.
    —————
    Lügen für Petry. Seit 2 Tagen hetzt hier eine zuvor hier nie gesichtete Bacholerette gegen Höcke und will die AfD offenbar spalten.
    Lasst den Troll doch links liegen.
    Petry hat Schießbefehl benutzt, das hatte zuvor ihr Stecher „erfunden“. Aber von Storch, die ihr beispringen wollte, stach Petry trotzdem das Messer in den Rücken.
    Petry muss weg aus dem Vorstand. Es gibt genug sehr gute Leute in der AfD, z.B. Holm aus MV usw. Da braucht es keine schwangere Mutter von 5 Kindern.

  128. #153 pro afd fan (27. Mrz 2017 16:07)
    Die AfD darf auf keinen Fall mehr so naiv sein und personelle Differenzen an die Öffentlichkeit bringen.
    ————-
    PP sowie das rotgrüne U-Boot Driesang aus Bayern werden doch nicht eher ruhen, als bis sie die AfD gespalten haben… Spaltung und Pulverisierung der AfD würde nur Linksgrün nutzen. Aus der Ecke kommen die Attacken.

  129. #119 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (27. Mrz 2017 14:40)
    Zitat…
    Josef Dörr und auch Rudolf Müller können jetzt zusammen mit Björn Höcke, Armin Paul Hampel, Uwe Junge, Alexander Gauland und Prof. Meuthen, Andre Poggenburg und vielen anderen die AfD endgültig vom restlichen Lucke Geist befreien
    _____________________________________________

    Echt bislang mein heutiger Lieblings Post!
    Das Einzigste was dann befreit wird, ist die
    Last der AFD von parlamentarischer Arbeit,
    dann geht es ab unter die 5% Marke.

  130. Hätte die Bundes-AfD die Saarländer richtig unterstützt statt Ihnen mit dieser dümmlichen Distanzeritis Steine in den Weg zu legen wären sicher 8-10% drin gewesen.

  131. Mein SPD-Nachbar ist sich mit allen Trollen einig, daß, wenn man die Petry „machen“ ließe, die AfD doch noch eine annehmbare Partei werden könnte, mit der man koalieren würde.

  132. Erstklassige Analyse!
    ich glaube auch, dass das „Kopf an Kopf Rennen“ von CDU und SPD für weniger Stimmen bei der AfD gesorgt hat.
    Dass die CDU aber nun mit einer Partei koaliert, die mit Linksextremisten eine Koalition einegen wollte, hat für mich ein Gschmäckle!

  133. Leider hat der saarländische AfD-Spitzenkandidat Rudolf Müller mehrfach einen peinlichen Eindruck gemacht. Hätte man nicht besser die Blonde von Platz zwei auf den Spitzenplatz gesetzt???

  134. Petry als redegewandten, berufstätige modernen Frau und obendrein Mutter ist eine Identifikationsfigur insbesondere für viele Frauen in unserem Lande.

    Da die AfD zwei entscheidende Schwachstellen hat (Frauenstimmen und Wählerloch in den Altersgruppen unter 40) wäre es fatal sie hier auszuwechseln.

    Die endgültige Entscheidung wird aber auf dem Parteitag in NRW gefällt.

  135. #42 SoylentGreen (27. Mrz 2017 13:03)
    Zitat…
    Die Bevölkerung findet eine GroKo anscheinend ziemlich toll.
    ______________________________________________
    Da Landtagswahl… zu Recht im Saarland.
    Die Bevölkerung wollte kein Rot/Rot, das
    ist in Ordnung!
    Und Frau Kramp Karrenbauer überzeugte die
    Wähler durch einen personalisierten Wahlkampf,
    das ist erlaubt.

  136. #165 udosefiroth (27. Mrz 2017 16:46)

    Und Frau Kramp Karrenbauer überzeugte die
    Wähler durch einen personalisierten Wahlkampf,
    das ist erlaubt.

    —–

    Lol, der nächste Systemtroll…

  137. #86 katharer (27. Mrz 2017 13:48)

    Da können Sie noch soviel dementieren und klarstellen. Ihnen glaubt da keiner. Es ist nur im persönlichen Gespräch möglich. In den ersten Gesprächen wenden sich die Leute ab. Macht mir nichts. Meistens nach drei, vier Wochen kommen sie und wollen Näheres wissen. Und die darüber höhnen sind nach einem halben Jahr wieder bei mir und wollen mehr wissen. Deshalb bleibe ich ganz gelassen. Am meisten geschadet hat mir, wenn ich nicht bei meiner Linie blieb.

    Ich wollte Mitglied werden. Das Parteiausschlussverfahren hat mich geschockt. Jetzt warte ich mal ab. Das Parteiausschlussverfahren war so unnötig wie ein Kropf.

  138. #166 Ritterorden (27. Mrz 2017 16:48)
    Zitat…
    Lol, der nächste Systemtroll…
    ______________________________________
    Auf keinen Fall, aber ich kann auch Leistungen
    anders denkender anerkennen! Die CDU hatte die
    richtige Spitzenkraft, selbst den Oskar Bonus
    im Saarland konnte Sie dämpfen.

    Ja ok, im Grunde sollten Argumente einen Wahl-
    sieg ermöglichen, das ist dann doch eher ein
    Traum.
    z.B. Schlagfertigkeit und Präsenz,
    Rudolf Müller versus Kramp Karrenbauer!
    Eben Karrenbauer.

  139. #166 Ritterorden (27. Mrz 2017 16:48)
    #165 udosefiroth (27. Mrz 2017 16:46)

    Frau Kramp-Karrenbauer scheint sehr pfiffig zu sein. Sie hat die Gunst der Stunde genutzt, und in letzter Sekunde den Rutte gemacht.

  140. AfD Saar – GUT GEMACHT ! Das Feile daran ist das die Grünen und dei FDP nicht im Landtag sitzen. SUPER !!

    Das Ergebnis von AfD ist nicht berauschend. Wenn man aber sieht das es FDP und Grüne überhaupt nicht geschaft haben ist es wiederum gut.
    Viele, davon gehe ich aus, hätten gerne die AfD gewählt. Haben aber um Rot Rot nicht an die Macht zu bringen dann doch lieber CDU gewählt.
    Das scheint mir auch das richtige gewesen zu sein. Es kommt halt immer auf die Konstellation an.

    Oppermann will AfD im Bundestag verhindern….
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/oppermann-will-afd-im-bundestag-verhindern/ar-BByQM7p?ocid=spartanntp

    Ausgerechnet eines der größten Luftpumpen macht sich wieder einmal dick. Dieser Versager hat doch in seinem Parteileben noch überhaupt nix auf die Reihe gebracht. Wenn der nicht da wäre, wäre es auch gut. BOSBACH das wäre der richtige, da kann sich dieser Depp Oppermann mal was abkucken. Aber dazu ist der ja zu blöd.
    AfD ist die einzige Alternative. Glaubst mir !!!

  141. man muss es mal klar und deutlich sagen:

    Klar hat die AFD im Saarland kein Personal,was bisher überzeugt hat,oder eine gewisse Ausstrahlung hat.

    Ich hatte gestern schon vor der Wahlentscheidung geschrieben,dass die AFD im Saarland auch mit einer Gummipuppe an der Spitze zwischen 6 und 8 % holen wird.
    Kann man in unteren Berichten noch nachlesen.

    Ich schrieb auch,dass viele Menschen nur noch die AFD als letztes Ventil sehen.

    Ich sehe daher für die AFD überhaupt nicht schwarz.

    Man muss an der Spitze der Partei ein Gesicht haben,dass wirkt,sich eintrichtert und glaubwürdig wirkt.
    Dies ist z.B. Frau Petry nicht..

    Aber was nicht ist,kann ja noch werden!

  142. #172 7berjer (27. Mrz 2017 17:01)
    Zitat…
    Frau Kramp-Karrenbauer scheint sehr pfiffig zu sein. Sie hat die Gunst der Stunde genutzt, und in letzter Sekunde den Rutte gemacht.
    __________________________________________

    Sicher ein Veranstaltungsverbot für tür-
    kische Politiker, ohne die Gefahr das überhaupt eine Veranstaltung geplant war!
    Im Grunde aber auch echt peinlich; aber es reichte für die Wahl.

  143. #26 Wnn (27. Mrz 2017 12:39)

    #25 Marie-Belen (27. Mrz 2017 12:35)
    #18 lisa (27. Mrz 2017 12:17)

    Petry muss als Bundessprecherin abgelöst werden..Diese Frau kommt wenig glaubhaft herüber und ist mir ihrer Sprunghaftigkeit und
    Beliebigkeit für die Spaltung der AFD hauptverantwortlich.
    Ich hoffe,dass sich da auf dem Bundesparteitag im April etwas tut!
    *****************************************

    Volle Zustimmung; besonders da es im Grunde nur das Doppelpack PP gibt.

    Völlige Zustimmung auch von mir. Zumindest das Niveau von Kramp-Karrenbauer sollte der/die neue Vorsitzende aufweisen. Ohne diesen Wechsel wir die AfD unter 10% rutschen.
    ———————————————-
    Unbedingt muss das Duo P & P gehen!
    Dann gehts wieder aufwärts: Höcke, Gauland, Meuthen, Poggenberg…. sind die Zukunft!

  144. Siegen kann die Afd in Deutschland sowieso nicht. Bevor in Deutschland mehrheitlich nach rechts gewählt wird, hat sich die Sonne längst aufgebläht.

    Allenfalls in einer Nach-Merkel-Ära, kann es mal eine Rutsch zusammen mit einer evtl. wieder konservativeren CDU nach rechts geben. mehr wird aber nicht passieren.

    Immerhin 6,2 % aus den Nichts, dazu die Grünen raus. Schlecht ist das nicht.

  145. #174 lisa (27. Mrz 2017 17:05)
    Man muss an der Spitze der Partei ein Gesicht haben,dass wirkt,sich eintrichtert und glaubwürdig wirkt.
    Dies ist z.B. Frau Petry nicht..
    ———————-
    Was nicht gut ankommt ist, wenn man ständig gegen Leute in seiner eigenen Partei schießt. Petry tut das andauernd, sogar gegen Beatrix sowie Meuthen hat sie das getan.
    Da sagen sich die Leute, tja, da können wir ja auch Merkel behalten. Die macht dasselbe, allerdings nicht offen mittels der Presse.
    Was solchen Leuten offenbar nicht bewusst ist: Es geht hier nicht darum, dem linken Mainstream zu gefallen, sondern darum, unser Land zu retten. Wer dabei gegen andere Landsleute schießt, die im Grunde dasselbe wollen, verliert seine Glaubwürdigkeit.
    Es ist auch eine Energieverschwendung, denn man bekämpft die eigenen Leute, anstatt den Feind. So wie dieses rot-grüne U-Boot in Bayern, Driesang. Dieser Zottel investiert jede Menge Zeit dafür, in Höckes Reden allerlei rot-grünen Unsinn hineinzuinterpretieren. Man fragt sich, warum macht der das? Wird der dafür bezahlt? Ist es Neid? Oder ist er einfach rot-grün? M.M.n. gehört der aus der Partei geworfen, da er nicht macht, was er soll, unsere Feinde angreifen, sondern unsere Leute in den eigenen Reihen.

  146. #132 Bacholerette; Doch, natürlich ist das dieselbe Situation, Das mit Schiessbefehl wurde ihr ebenso in den Mund gelegt wie Höcke, dass er Nazisprüche rausgehauen hätte. Beides war lediglich ne Unterstellung der Linksmedien.

    Übrigens Huffingtonpost ist als Quelle für irgendwas, etwa genauso glaubwürdig wie die Prawda oder Hürriyet, kannst auch Clinton News nehmen, wenns dir lieber ist.

    Ich persönlich hab gar nix gegen Petry, bloss seit die mit dem Bretzel rummacht, ist sie wie ausgewechselt, gegenüber vorher. Und das schadet halt mal der Partei.

  147. #180 uli12us (27. Mrz 2017 17:52)

    Und das schadet halt mal der Partei.

    +++++++++++++

    Werter Mitforist, der Partei – und vor allem diesem Forum- schadet vor allem die sinnlose Endlosdiskussion um Höcke-P&P etc. Da braucht nur irgendein UBoot/Troll hier Höcke oder Petry schreiben und sofort entbrennt ein wüstes Hauen und Stechen. So zerfleischen wir uns selber! Ich schätze Ihre intelligenten Beiträge hier, darum die Bitte, NIE MEHR auf AfD- Personaldiskussionen einzusteigen. Egal werwaswannwo angeblich gesagt oder nicht. Die Spaltpilze warten nur drauf. Mir unverständlich, das geschätzte Mitforisten, die hier schon jahrelang schreiben, sich dadurch provozieren lassen.

  148. Es wird doch wohl niemand erwartet haben das die AfD durch die Decke geht.Von daher ist das Ergebnis ganz ok.Besonders deshalb,weil rot-rot damit passè ist.Und das Beste überhaupt ist doch das die Kinderf..reunde draussen sind!Selten hat mir ein Bier dermaßen gut geschmeckt…

  149. Etwas OT:

    Ich habe heute bei der Sta.si = Ver.di Hotline 0800/8373433 angerufen und mich höflich aber bestimmt über das Pamphlet beschwert.
    Die Dame wusste gar nicht wie sich winden sollte und auch die Äußerung, dass das Pamphlet vom Netz genommen wurde, machte die Sache nicht besser.
    Als ich ihr mitteilte dass das einen an übelste Zeiten der deutschen Geschichte erinnere und das Handlungen mit eindeutig faschistischen Züge sei, war sie sehr kleinlaut.

    Anrufen lohnt sich, je mehr desto besser.

  150. Grüne : ganz weg! FDP: ganz weg! CDU: voll da! AFD: klar drin, mit einen Chaos-Landesverband (sorry, von außen gesehen)! Nur noch 4 Parteien im Landtag.
    Alle Wahlprognosen wieder voll daneben. (Diese Branche sollte man verbieten!!). Die AFD ist aus den Hauptschlagzeilen raus, was auch nicht schlecht ist.
    Last but not least: Die AFD kann in Ruhe warten, was im September raus kommt. Bei diesen Dummköpfen von „Wahlvorhersagern“ ist dann alles möglich. 10% plus.
    Thematisch ist die AFD die stille Nr. 1-, wie in Holland.

  151. #166 Weissensee (27. Mrz 2017 16:44)

    Petry als redegewandten, berufstätige modernen Frau und obendrein Mutter ist eine Identifikationsfigur insbesondere für viele Frauen in unserem Lande.

    Da die AfD zwei entscheidende Schwachstellen hat (Frauenstimmen und Wählerloch in den Altersgruppen unter 40) wäre es fatal sie hier auszuwechseln.

    Die endgültige Entscheidung wird aber auf dem Parteitag in NRW gefällt.
    ————
    Ich wüsste nicht welche Frauen, Petry so toll finden.

  152. Von einem Achtungserfolg kann hier keine Rede sein. Die AfD ist rasant abgestürzt: Von 10% am Jahresanfang auf 6,2%. Sie hat durch Petrys Aktion fast die Hälfte der Stimmen verloren!

  153. Krampf Karrenbauer kommt mir wie eine wandelnde Mumie vor, Gebiss, scheint Raucherin zu sein.
    Wuerde eher daheim bleiben, als sie, die Axxlxx der M zu waehlen.

  154. Das Saarland ist mit seinen unter 1 Mill. Waehlern weniger als eine Grosstadt,

    es waere im Interesse der Geberlaender, dass dieses Gebilde bei Rheinland Pfalz „eingemeindet“ wird, der Wasserkopf in Saarbruecken aufgeloest wird.

    Die Mentalitaet erinnert an Bremen oder anderen von Genossen regierten Minus-Laendern, wie Berlin,
    international an Griechenland, Loch ohne Boden.

  155. Weil hier spekuliert wird, was die Gründe sein könnten, warum die CDU mit MP Karrenbauer so deutlich die stärkste Partei im Saarland stellen kann.

    Wir, besonders diejenigen, die wie ich in einem Geberland leben, werden diesen Erfolg mitbezahlen müssen.

    MP Karrenbauer hat beim Länderfinanzausgleich ca. ½ Millarde Euro pro Jahr für das Saarland raus geschlagen und die Bundes-CDU hat dies kräftig unterstützt, um nicht noch ein Bundesland unter Merkel zu verlieren.

    Quelle MSM: http://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/bund_laender_finanzen_saarland_ergebnis100.html

  156. #143 SAP917 (27. Mrz 2017 15:44)

    #45 Lady Bess (27. Mrz 2017 13:04)
    @ #37 RDX (27. Mrz 2017 12:59)

    Dieses Petry Bashing auf PI nervt. Das hat die Frau nicht verdient.

    Da stimme ich Ihnen zu. Mich kotzt das langsam an auf PI Leben diese Leute in ihrer Blase oder wollen die bewußt weiter spalten.Man träumte ja auch bei der Saar Wahl von 15%. Man kann Petry zu recht kritisieren. Aber Petry hat viele Fans in der Partei und bei den AfD Wählern. Das würde die Partei zerstören. Vielleicht wollen das ja die Höckologen.
    =============================
    Ach ja Petry bashing nervt ?

    Als Nicht-Höcke-Fan sag ich mal jedes Höcke Bashing treibt mich eher mehr in sein Lager als seine „Ausrutscher“ …
    Hab ja heut gelesen dass F.Petry nicht nur Höcke, sondern auch andere aus der Partei haben will…

  157. #192 2020 (27. Mrz 2017 22:41)

    Als Nicht-Höcke-Fan sag ich mal jedes Höcke Bashing treibt mich eher mehr in sein Lager als seine “Ausrutscher” …
    +++++++++++++++++++

    Der Haß auf Höcke resultiert nicht aus dem Augsteinzitat.

    Hört man seine Dresden-Rede an:
    Es geht darum, daß Höcke in dieser Rede diese grauenvolle Politik unserer Regierung gegeißelt hat – dass bringt die Machtmarionetten so in Rage.

    Darauf haben sie nämlich kein Antwort, darum die AS- und NS-Keule.

    Und darum soll auch kein AfD-ler in die TV-Quasselrunden, weil sie Klartext reden würden.

  158. #193 Theo Retisch

    Die Nazikeule ist das einzige, mit dem die Linken sich am Leben halten.

    Ohne Erinnerungskultur funktioniert die Nazikeule nicht mehr.

    Kein Wunder, daß das Regime da hyperventiliert. Höcke hat alles richtig gemacht.

  159. #134 Bacholerette

    Das Wort “ Schädling “ geht zurück auf die Verwendung des Wortes “ UNGEZIEFER „, welches LENIN verwendete.

    In zwei Artikeln vom 07./10.01.1928 schrieb LENIN über die “ SÄUBERUNG DER RUSSISCHEN EWRDE VON ALLEN UNGEZIEFERN“.
    Und Ungeziefer waren für ihn schädliche Insekten. So führt der Weg von der Verwendung des Begriffes UNGEZIEFERS bei LENIN, einem Bolschewisten, zum SCHÄDLING der NATIONALSOZIALISTEN.

    Wer so ein Wort verwendet, Ungeziefer bzw.Schädling, hat bei PI nichts verloren.
    Höcke ist ein Mensch, unabhängig davon, was er sagt oder meint.

Comments are closed.