Sicher ist Ihnen die politische Spezies der sogenannten Parteihopper und Karrieresuchern auch schon aufgefallen. Jene Wechselgesellen, die immer dahin streben, wo sie meinen, für möglichst wenig Arbeit möglichst viel Geld und Macht erlangen zu können. Von Natur aus mit einer eher biegsamen Wirbelsäule ausgestattet, fällt es diesen Karrieristen von jeher leicht, sich in gewissen Systemen, seien sie auch noch so verantwortungslos, diktatorisch oder bürgerfeindlich, zurechtzufinden. Was schließlich zählt ist der Posten.

(Von Nadine Hoffmann)

Innerhalb dieser Paralleluniversen gelingt es sogar Etlichen, nach oben zu steigen oder aufgrund bestimmter Umstände hoch gespült zu werden. Auch dank des Charmes eines Autoverkäufers gehobener Mittelklasse. (Schauen Sie nach Brüssel!) Selbstvermarktung ist dabei äußerst wichtig; wo Inhalte und Überzeugung fehlen, muss notgedrungen der Schein glänzen. Notfalls wird dieser aufpoliert, indem der politische Gegner oder der mit Rückgrat Ausgestattete diffamiert wird. Dazu ist jedes schäbige Mittel und jede abwegige Begründung recht. Das nennt sich hierzulande übrigens etablierte Politik: Die eigene Erhöhung auf Kosten Anderer, moralisch und finanziell gesehen.

So lange jenes scheinbar wie für Emporkömmlinge gemachte Altsystem sich durch genügend andere wirbellose Gleichgesinnte aufrecht erhalten kann, läuft es für den karrieregeilen Quereinsteiger wie geölt. Hin und wieder muss er nur nach unten treten und nach oben buckeln, der Kontostand am Ende des Monats stimmt jedoch. Und das ohne Blut und Schweiß vergießen zu müssen. Paradiesische Zustände für alle, die gegen den Steuerzahler agieren, sich von diesem aber aushalten lassen. Auf Steuerzahlerkosten kann man es sich richtig kuschelig machen und wenn einer fragt, von der Presse etwa, dann wird geschauspielert und herunter geleiert, was der Altparteiautomat hergibt. Problematisch wird es für die Karrieristen, wenn das alte System gefährdet wird und wackelt, sagen wir durch einen Mauerfall, durch plötzlich und völlig unerwartet einbrechende Wahlergebnisse oder durch die AfD. Dann geht der Hintern auf Grundeis und man schlägt um sich, so schmierig und verlogen es geht. Etwas anderes haben die Emporkömmlinge nicht gelernt.

Im Falle der Parteienwechsler ist das dann ein ganz besonders ulkiger Vorgang, denn mitunter schwadroniert der um sich Schlagende gegen jene Politik oder Forderungen, die er einst mitgetragen, gar verbalkräftig vorgetragen hat, freilich damals bloß wegen der Annahme, schnell zu Ruhm zu kommen. Und wiederum noch spezieller wird es, wenn Personen beispielsweise der Alternative für Deutschland beigetreten sind, um sie als Sprungbrett zu nutzen und nicht, um wirklich etwas für die Bürger zu tun, die AfD jetzt aber attackieren. Hier werden das Treiben von Karrieristen und der Gegensatz zwischen AfD und Altparteien überaus deutlich.

Da muss man irgendwie an Oskar Helmerich denken, der im Zuge der Landtagswahl 2014 über die Landesliste in den Erfurter Landtag einzog und etwa ein halbes Jahr später aus der Fraktion austrat, unter anderem wegen mangelnder Intensität und Aufrichtigkeit seiner Arbeit. Um anschließend in Bernd Luckes „Weckruf“ einzutauchen, dessen Erfolglosigkeit Helmerich wohl antrieb, 2016 in die SPD einzutreten. Kommen Sie noch mit?

Jedenfalls ist Helmerich jetzt Mitglied des verglühenden Sternes namens Thüringer SPD, eine ehemalige Volkspartei, die sich für den Machterhalt mit Ramelows Truppe und den Grünen ins Bett legt. Auf diese Weise kann Helmerich sagen: Endlich mal Regierungspartei!

Nun hat wahrscheinlich selbst Oskar Helmerich gemerkt, dass die genau durch seine SPD im Bund wie in den Ländern forcierte illegale Masseneinwanderung zu Turbulenzen führt. Wohlgemerkt zur Gefahr für die zunehmend unbeliebten Sozialdemokraten, das bisschen verschärfte Sicherheitslage für die Bürger ist doch egal. Deshalb stört sich der Jurist Helmerich inzwischen lautstark und zum Fremdschämen – nein, nicht an der Rechtsbeugung und den Gesetzesbrüchen im Rahmen der Asylpolitik – an der AfD, über die er in das Landtagsplenum einzog, in welchem er wiederum Kraft seiner Phrasensuppe gegen die AfD giftet und hetzt (Video oben). Wobei man ihm schon zugestehen muss, der Sozialisten-Habitus sitzt, ist gelernt und passt. Wie gesagt, ein Karrierist findet sich fast überall schnell zurecht. AfD-Mitglieder sollen, geht’s nach Hopper Helmerich, ausgegrenzt werden, die Hauptsache aus der kleinen Welt des Oskar entfernt, der sich durch die Anwesenheit der AfD-Fraktion gestört fühlt und um die Pfründe bangt.

Er wäre dabei weit weniger durchschaubar, gäbe es das Internet nicht, das einstige Anfragen im Namen der AfD-Fraktion bis in alle Ewigkeit speichert und die fragwürdige Aufrichtigkeit von „Oskar Karriereleiter“ einmal mehr dokumentiert. Da findet sich eine Anfrage bzw. Stellungnahme, in der Helmerich den linken Parteien – zu denen er jetzt freiwillig gehört – attestiert, sie würden sich durch ein Ausländerwahlrecht lauter neue Wähler anschaffen wollen und das ist, man höre und staune, gesetzeswidrig. Keine drei Jahre später hat Helmerich seine Grundgesetzausgabe verloren oder den Inhalt vergessen. Zugegeben, bei den postfaktischen Sozialdemokraten zählt dieses Werk ohnehin nicht. Auf diese Weise entpuppt sich der Parteiwechsler O. selbst als unehrlich und unverantwortlich. Sein Angriff gegen die AfD ist daher nichts weiter als billiges Ablenkungsmanöver und groteske Schmierenkomödie gleichzeitig. Parallelen zu Honecker und der SED in Sprechstil und der Diffamierungsmachart sind zwar womöglich nur zufällig. Aber sollte es für ihn in der SPD trotz dieses rhetorischen Ausfalles nichts werden, sind immerhin die ganz Linken zum Wechseln da, die kennen das ja größtenteils noch.


(Gefunden auf afd-thueringen.de)

image_pdfimage_print

 

90 KOMMENTARE

  1. Typisch SPD. Keine eigenen Inhalte. Keine Lösungen für die brennenden Problem des Deutschen Volkes.
    Aber eine massive Hetze gegen den politischen Gegner gestalten.
    Wer da noch drauf reinfällt, hat selber Schuld.

  2. Die „Spaßgeneration“

    Immer öfter hört man, dass die neue Generation nicht einen vollen Tag am Arbeitsplatz aushält. Da werden Spiele eingebaut oder sonstige Freizeitvergnügungen angeboten, um die Angestellten bei Laune zu halten. Eine Freundin, Steuerberaterin, erzählt mir, dass sie keine Steuerkraft einstellen kann, weil den Leuten, ein schönes großes freundliches Büro, zentral gelegen, als Arbeitsplatz auch nicht mehr ausreicht. Einen Arbeitstag von 9:00-18:00 mit 1 ½ Stunden Mittagspause ist den Bewerbern zu anstrengend. – Ein Facharzt, dem die Arbeit über den Kopf wächst, er wollte mittwochs eine Ärztin zur Entlastung einstellen, bot ihr für 4 Stunden Arbeit 2.000 EUR an. Das lehnte die junge Ärztin ab mit der Begründung, das wäre ihr zu lange alles am Stück zu arbeiten. Sie müsste zwischendurch auch einmal einen Tee trinken!

    Wie unsere Zukunft aussieht mit faulen labilen Arbeitskräften, mit Opportunisten dazu noch unqualifizierte Ausländer oftmals ohne ausreichende Deutschkenntnisse und Disziplin das kann man sich munter vorstellen!

  3. Oskar Helmerich was ist denn das für einer. Dieser Hüpfer, einmal AfD dann wieder SPD, ist doch nicht mehr ganz dicht. Außerdem soll er mal seine Recherchen anständig machen. Bücherverbrennung…..

    ‚Bücherverbrennung‘ in der Bundesrepublik Deutschland

    https://www.myheimat.de/hannover-badenstedt/politik/buecherverbrennung-in-der-bundesrepublik-deutschland-d2707655.html

    Ein Dummkopf und sowas ist Politiker. Da fällt einem nichts mehr ein.
    Helmerich am Thema vorbei, sechs !
    SPD sowas kann und darf man nicht wählen. Das sind größtenteils alles solche Spastiker.

  4. Gibt es nicht wichtigeres als über diese Deppen zu berichten.
    Hier muß alles richtig den Bach runtergehen damit der blöde Michel aufwacht.
    Wahrscheinlich schläft er dann gleich wieder vor Schreck ein.

  5. Aber doch mal zum Extremismus der SPD.
    Der DGB demonstrierte bei allen vergangenen Wahlkämpfen gegen die Alternative für Deutschland und hatte immer die Antifaschistische Aktion im Schlepptau. Alle DGB Gewerkschaften sind von SPD Politikern bis in die Führungsspitze besetzt. Also liegt in den Protesten eine klar politisch motivierte Aktion. Es geht darum, dass man den politischen Gegner mit Protesten einschüchtert. Dies wird durch die schlagkräftige Antifa und deren Aktionen kräftig unterstützt.
    Die Schaffung des Klimas der Angst soll AfD Politiker einschüchtern und zum Aufgeben bewegen und potenzielle Wähler bei deren Veranstaltungen fernhalten.
    Die Jusos haben eine direkte Verbindung zur Antifa. http://www.jusos.de/themen/antifa

    Die Antifaschistische Aktion ist die Schlägertruppe der SPD und der DGB Gewerkschaften, die eben von SPD Politkern besetzt sind.
    Das sind unhaltbare Zustände. Undemokratische Zustände. Extremistische Zustände.

    Hier sollten die AfD Juristen ihr Augenmerk drauf werden und mit rechtlichen Schritten diesen Straftaten endlich Einhalt gebieten.

    Ob hier wie oft gefordert ein eigener Saalschutz die richtige Wahl ist, sei dahingestellt. Denn wenn die AfD einen eigenen durchorganisierten Ordnungsdienst stellt, wird dieser von der Staatssicherheit unterwandert werden. Und wenn nur einer mal Hitler oder scheiss Ausländer sagt (beides nicht verboten), macht die Lügenpresse einen Schuh daraus. Dann werden die auch einen finden, der schon mal in seiner Jugend an einem rechten Treffpunkt vorbeigelaufen ist.
    Und wenn dieser Saalschutz erfolgreich gegen die Antifa kämpft, wird man auch da die Tatsachen verdrehen.

    Also setzt lieber auf den polizeilichen Schutz. Die steht zwar auch in vielen Bundesländer dank der politischen Polizeipräsidenten unter einer SPD Führung, muss aber immer noch rechtmässig handeln.
    Und die Polizisten in der Praxis wissen genau, wer sie im Alltag zusammenschlägt. Nicht der Pegida Teilnehmer oder der AfD Mensch, sondern die Linken und leider auch viele Ausländer.

    Wir sind zwar längst in der Weimarer Republik, aber wir sollten trotzdem die wahren Nicht-Demokraten mit legalen Mittel bekämpfen.

  6. Eine unglaubliche Skandalrede wie von Goebbels. Oder um es mit Gabriels Worten auszudrücken: PACK

  7. Zumindest weiss ich jetzt endlich, warum ich die sogenannte Sozialdemokratie und viele ihrer Protagonisten noch nie ausstehen konnte.

  8. Der Kampf des Herrn R. gegen die Nennung der Täterherkunft

    Liebe Leser,

    wir haben Post bekommen, vom Presserat, schon wieder. Das Gremium entscheidet derzeit über eine Beschwerde wegen eines möglichen Verstoßes gegen den Pressekodex. Im Dezember hatte die JF über den Fall eines 41 Jahre alten Mannes berichtet, der im schleswig-holsteinischen Kronshagen seine Frau mit Benzin übergossen und angezündet hatte. Noch vor der offiziellen Polizeimeldung erfuhr die JF aus gesicherter Quelle, daß der Täter aus Afrika stammte und schon länger in Deutschland lebte, was wir auch so schrieben.

    Dies rief Dennis R. aus Baden-Württemberg auf den Plan. R., nach eigenen Angaben „Freier Journalist und PR-Fachkraft“, ist für uns kein Unbekannter. Rund ein Dutzend Beschwerden über unsere Berichterstattung reichte er bereits beim Presserat ein.

    Herr Dennis Riehle hat hier seinen Blog auch ist er Autor bei Seemoz:

    http://www.dennis-riehle-blog.de/presserat-kritisiert-zigeuner-bezeichnung-der-zeitung-junge-freiheit/

  9. Sigmar Gabriel traf Mevlüt Çavu?o?lu in Berlin
    und kroch ihn in den Arsch..
    Die Türken so Gabriel zu Mevlüt,haben zu Deutschlands Wohlstand beigetragen und das Land kulturell bereichert..

    Wir die Nazis sind also schuld..das Pack dem man den Stinkefinger zeigen darf..

    Unsere Politiker sind schwerst schizophren..
    Kennen kein Stolz und keine Ehre..

    Merkel im Nazi-Outfit mit Hitlerbärtchen
    hat die Deutschen nicht zu kränken..

    Gabriel im Arschkriechmodus auch nicht..

  10. Welch ein gewissenloser plumper Ableser – die SPD wie sie leibt, leidet und lebt – auch der Eierkopf Sonnenkönig wird daran nichts ändern. Die Rede klingt kindlich, wie im Kindergarten blöden Kindern eingetrichtert. Ekelerregend.

  11. Offensicht geht es diesem Hirni darum zu labern, wegen des Laberns. „Ich habe zwar nicht zu sagen, aber mir wird schon etwas einfallen“!
    Hätte er mal nur ein ganz klein wenig recherchiert um dann an die eigene Nase fassen zu können, wäre vielleicht glaubhaft geworden. Aber diese dünne Rede ist nur gespickt mit faktenlosen Behauptungen.

  12. #2 jeanette (08. Mrz 2017 10:14)

    Gut geschrieben Jeanette!
    Und dazu kommt auch noch der unsäglich Neid der Bevölkerung auf Menschen die etwas erreicht haben. Jeden Tag Produkte von Grosskonzernen zu Spottpreisen zu nutzen ist kein Problem, aber wehe jemand verdient mit dieser (guten) Dienstleistung überdurchschnittlich viel…
    Man geht ja lieber zu Aldi als zum Dorfladen nebenan oder zur traditionellen Metzgerei.

    Es scheint als würden die Deutschen, bzw. alle Europäer, langsam den Bezug zur Realität verlieren: Die Realität dass jedes Produkt produziert werden muss.
    Aber solange es auch für Arbeitslose einen Ordentlichen Batzen für nichts gibt, und die Läden offen haben und billig bleiben wird keine es Rückkehr zu gesunden Arbeitsmoral geben.

  13. Fundstücke heute in meiner Tageszeitung:

    „Polizei gibt Informationen heraus, die
    nicht weiter recherchiert werden müssen,
    weil alle komplett wahr und wahrhaftig und ungefiltert und niemals fake news“

    „Kölner Erzbischof warnt vor fake news“ –
    das muss d i e Sorte Menschen sagen, deren
    Existenz auf fake news gründet.

  14. @ #11 Selberdenker (08. Mrz 2017 10:42)

    Es folgen Auszüge, im Wortlaut, eines Interviews des Wall Street Journal mit Björn Höcke. Es fand am 17. Januar 2017 in Dresden statt und handelte hauptsächlich um die Sicht der AfD auf die deutsche NS-Vergangenheit.

    WSJ: Es gibt zum Beispiel den Historiker [Stefan] Scheil, ich habe gelesen, Sie haben zusammen mal mit ihm ein Interview gemacht in der Sezession. Was halten Sie von seinen Thesen? Da geht es ja auch darum die unmittelbare Schuld, oder wie auch immer, für den Anfang des Zweiten Weltkriegs etwas anders zu sehen.

    Höcke: Also, Stefan Scheil hat sicherlich zu dem Thema profund geforscht. Es gibt andere Bücher, die erschienen sind in den letzten Jahren, die für große Furore gesorgt haben. Zum Beispiel, Gerd Schultze-Rhonhof, der kein Historiker von Hause aus ist, der aber ein sehr guter Autodidakt ist, der aber ein Buch geschrieben hat, das heißt, “1939:

    Der Krieg, der viele Väter hatte.” Das ist über 50.000 Mal meines Wissens auch verkauft worden und da geht’s eben darum.

    Wissen Sie, das große Problem ist, dass man Hitler als das absolut Böse darstellt.

    Wir wissen aber natürlich, dass es in der Geschichte kein Schwarz und kein Weiß gibt. Und dass es viele Grautöne gibt. Und es gibt viele Quellen, die darauf schließen lassen, wenn man es interpretiert, dass dieser 2. Weltkrieg nicht unbedingt zum 2. Weltkrieg—Betonung auf Weltkrieg—hätte werden müssen, wenn nicht auch interessierte Mächte am Werke gewesen wären, die diesen Krieg eskaliert haben. Und ich denke, das wird sicherlich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch zur entsprechenden Aufarbeitung führen und wird sicherlich neue Historikerdiskussionen auch hervorrufen. Ich glaube, jetzt is so die Zeit, die letzten Überlebenden der Zeit des 2. Weltkrieges sterben langsam, es gibt dann kaum noch einen der lebt und diese Zeit am eigenen Leibe erlitten und erlebt hat, und es wird dann auch zu einer anderen, zu einer neuen Sicht auf die Dinge führen, und zu einer neuen Fragestellung, davon bin ich überzeugt.

    […]

    WSJ: Natürlich wenn jetzt in der deutschen Öffentlichkeit, wenn man das hören würde, dass Hitler irgendwie als absolut Böse dargestellt wird und dass es Grautöne gibt, dann würde es bestimmt Aufruhr geben—also was meinen Sie genau damit—Grautöne?

    Höcke: Alle menschliche Politik—also ich müsste jetzt philosophisch werden—Geschichten sind Grautöne. Also wir haben—in der Philosophie haben wir die Möglichkeit, Absolutes zu denken. Wir können Gott denken als allmächtiges, allgütiges Wesen, wir können den Teufel denken als absolut Böses. Aber die Welt hat—der Mensch hat—Grautöne. Sogar der schlimmste Schwerverbrecher hat vielleicht irgendetwas Gutes, irgendetwas Liebenswertes, aber er ist trotzdem ein Schwerverbrecher. Das meine ich damit. Es gibt kein absolutes Schwarz und kein absolutes Weiß in der Sphäre der Wirklichkeit.

    […]

    WSJ: Ich will sicher sein, dass ich das richtig verstehe. Wenn Sie von den Grautönen von Hitler sprechen, was ist da das Gute?

    Höcke: Ich habe jetzt nicht gesagt, dass es etwas Gutes gibt, aber es ist ausgeschlossen—rein von der Logik her, also rein philosophisch gesehen ist es ausgeschlossen—dass ein Mensch nur dunkel ist.

    https://www.wsj.com/articles/german-politicians-comments-about-hitler-stoke-debate-1488912569

  15. So wie dieser Sozialist Helmerich sehen lupenreine Faschisten aus.
    Wir sind auf bestem Weg zur neuen Diktatur in Deutschland.

  16. Hier ma ein kleiner „Auszug“ der geistigen Gülle der LINKEN, gefunden in der Berliner Woche, ein kleines Schmierenblatt, das jedesmal mit der wöchentlichen Werbung mitkommt!!! Kostenlos natürlich,kaufen würde das keiner!
    „Wir sind die Kümmerer und wollen zeigen,das man die Alternative für Deutschland nicht braucht“,sagt Norman Wolf.Der 37 jährige leitet gmeinsam mit der 45 jährigen Kerstin Zimmer die Geschicke der Fraktion Die Linke in der BVV. Der Tanz auf dem politischen Parkett muss sich neuen Gegebenheiten anpassen,dazu gehört nicht nur die AfD, die als drittgrößte Fraktion den Linken gegenüber sitzt!

    Nun, wenn man noch das Bild der beiden „Linken“ sieht, alles klar. Hier mal ein paar Gesichter, die man sich in Lichtenberg gut merken sollte!!!
    http://www.die-linke-lichtenberg.de/partei/bezirksvorstand/mitglieder/

  17. @ #11 Selberdenker (08. Mrz 2017 10:42)

    Hoffe, das hessische Kultusministerium hat zur Kenntnis genommen, dass Lehrer Höcke sich ausdrücklich auf Schultze-Rhönhof beruft. Hessen!

    Gerd Schultze-Rhonhof (* 26. Mai 1939 in Weimar) ist ein ehemaliger Generalmajor der Bundeswehr und geschichtsrevisionistischer deutscher Autor.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_Schultze-Rhonhof

  18. #23 mistral590 (08. Mrz 2017 10:52)

    Die unbrauchbare Jugend der der Siebziger macht heute die Politik.

  19. @ #20 Katalysator (08. Mrz 2017 10:49)

    Das mit dem Großkreutz ist DAS ALLERLETZTE und eine RIESENSAUEREI UND UNGERECHTIGKEIT VON DEM VFB.

    Und der Deutsche ist natürlich immer schuld.Bin deswegen auf 180!

    Mehrfach vorbestrafter 16-Jähriger Türke!SIEHE
    „Großkreutz soll ihn vorher provoziert haben.“

    Wir wissen ja, dazu braucht es nicht viel damit die „südländer“ sich provoziert fühlen. Was gucksch du und schon schlagen die zu.

    http://www.bild.de/sport/fussball/kevin-grosskreutz/schlaeger-erst-16-jahre-alt-50747564.bild.html

  20. Diese Typen sind eigentlich der Gattung der Wirbellosen zuzuordnen….nur „aufrecht“ gehalten von einem ideologischen Exoskelett . Jämmerlich .

  21. #26 Freya-   (08. Mrz 2017 10:57)  
    @ #20 Katalysator (08. Mrz 2017 10:49)
    Das mit dem Großkreutz ist DAS ALLERLETZTE und eine RIESENSAUEREI UND UNGERECHTIGKEIT VON DEM VFB.
    Und der Deutsche ist natürlich immer schuld.Bin deswegen auf 180!
    Mehrfach vorbestrafter 16-Jähriger Türke!SIEHE
    “Großkreutz soll ihn vorher provoziert haben.”
    Wir wissen ja, dazu braucht es nicht viel damit die “südländer” sich provoziert fühlen. Was gucksch du und schon schlagen die zu.
    http://www.bild.de/sport/fussball/kevin-grosskreutz/schlaeger-erst-16-jahre-alt-50747564.bild.html

    Obwohl ich mich partout nicht für Fussball interessiere, stelle ich fest, dass die Causa Grosskreutz ein Paradebeispiel für die Degeneration und den Niedergang des deutschen Mannes ist.

  22. Was für ein armseliger Wicht. Und so etwas müssen wir durchfüttern. Mit dem würde ich gerne mal ein Vieraugengespräch führen. Natürlich gewaltfrei. So wie es das Motto der AFD ist.

  23. So gehen denen auch aktive Mitarbeiter aus und es kommen solche Glücksritter an die Spitze.
    Kinderschaaren werden zu Demos herangekarrt mit Fahnenschwingen und Trillerpfeifen wird so für ´Refugies welcome´geworben. Mittels Gewerkschaftsgelder von uns Arbeitern.
    Wenn dann das Geld weg bleibt, bleiben diese Demos im Regen stehen, wie es jetzt dem ISIS ergeht in Syrien und in Irak, sie hinterlassen nur Chaos und Zerstörung , nachdem sie vertrieben wurden.
    Innerhalb 24 Stunden wurden 30 Dörfer eingenommen und ISIS vertrieben
    https://www.almasdarnews.com/article/syrian-army-reaches-lake-assad-first-time-since-2012-amid-humiliating-isis-defeat/

  24. #2 jeanette   (08. Mrz 2017 10:14)  
    Die „Spaßgeneration“
    […]

    Vor knapp zwei Jahren nahm ich das Angebot meines vorherigen Arbeitgebers an, gegen Abfindung zu gehen und hatte mit fast Fünfzig innerhalb von vier Wochen einen neuen Arbeitgeber mit Festanstellung
    gefunden (unter insgesamt drei !).
    was ich nach vorsichtigem Nachhaken In den Bewerbungsgesprächen erfuhr, ist, dass potentielle Arbeitgeber kaum junge Leute finden, obwohl sie diese sicher bevorzugen würden.
    Entweder wollen sie nicht, weil sie „irgendwas mit Internet“ machen wollen oder sie können nicht, weil – man kann es nicht anders ausdrücken – sie schlicht und ergreifend zu blöde sind.

  25. Alle Systeme in denen sich Menschen tummeln und die keine ehernen Regeln haben sind auf die Dauer zur Perversion verurteilt. Die Bezeichnung „Berufspolitiker“ ist an sich ein Unding, benennt es doch den Umstand das es jede Menge Leute gibt, die wie sebstverständlich den Anspruch pflegen, ihr ganzes aktives Arbeitsleben in der Politik zu verbringen. In einer Demokratie ist die Tätigkeit als Politiker in der Regel eine zeitlich begrenzte Tätigkeit. Bürger aus der Mitte des Volkes sollen diese Aufgabe für eine gegebene Zeit ausüben als Dienst an ihren Mitbürgern. Es ist keine Rede davon das sich jemand zum unproduktiven Verwaltungsfurz ausbilden läßt um dann bis zur (unverdienten) Pensionierung in irgendeiner Quatschbude seinen Schönheitsschlaf zu pflegen. Oder ein Studium abzubrechen und sich die ultimative Frage: „Wie krieg ich Kohle ohne zu arbeiten?“, mit dem Gang in die Politik zu beantworten. Der überwiegende Teil unserer Politikerkaste spiegelt diese degenerative, zugelassene Fehlentwicklung wider. Lange sind die Zeiten vorbei als z.B. mit Holger Börner und Georg Leber ein gelernter Betonbauer und ein Maurer in der Politik zugange waren. Konsequenterweise müßte man heute den Beruf „Funktionär“ als Lehrberuf oder Studiengang anbieten. In dieser Fehlentwicklung steckt die Wurzel allen Übels. Wer das nicht glaubt kann sich die AfD anschauen. Hier sind überwiegend noch keine „Berufspolitiker“ am Werk. Bei aller möglichen, sachlichen Kritik ist diese Partei noch am nächsten an der Idee von Demokratie dran. Alleine das ist schon ein Grund sie zu wählen.

  26. #20 Das_Sanfte_Lamm (08. Mrz 2017 10:49)

    Unter 50 Millionen Deutsche, Österreicher, Niederländer und Finnen halten die EU inklsive der #Merkelgäste am Laufen!

  27. was gibt es eigentlich neues aus der Kloake,die einst auch als Wikingerparadies namens „Schweden“ bekannt war?

  28. Die Führungselite dieses Landes (in der Politik, Behörden, Unternehmen und Parteien) ist zu 90 % von solchen Lumpen ohne Rückrad unterwandert!

  29. @ #19 Das_Sanfte_Lamm
    Auch mein Reden. Wir würden mit deutlich weniger Einwohnern klarkommen. Aber es ging und geht bei der Einwanderung von den Gastarbeitern bis hin zu den Flüchtlingen nur um die Überschwemmung des Arbeitsmarktes, damit der Faktor Humankapital günstig bleibt.

    Wenn wir die ganze Einwanderung nicht hätten, würden wir Löhne haben, von denen wir leben könnten. Vor allem wären die Kosten deutlich niedriger. Denn der Wohnungsmarkt wäre nicht so überflutet.

    Und praktisch alle verkommenen Stadtteile sind durch Ausländer heruntergewirtschaftet worden.

  30. Gääähn, musste spontan an Kurt Tucholsky denken: „Am besten ist es: du liest deine Rede ab. Das ist sicher, zuverlässig, auch freut es jedermann, wenn der lesende Redner nach jedem viertel Satz mißtrauisch hochblickt, ob auch noch alle da sind.

    Sogar der Parlamentspräsident hat gemerkt, dass das ne Themaverfehlung war und das will was heißen.

    Neulich habe ich mir mal einen Abend lang die Reden von Stephan Brandner aus dem gleichen Parlament angehört, kann ich nur empfehlen.

  31. Diese Sorte hat es schon immer und überall gegeben. Da ihre Überlebensstrategie eine durchaus erfolgreiche ist, ist ihnen nur schwer beizukommen. Das Problem liegt eher darin, daß die Aufrechten das Entstehen der für solche Karrieren notwendigen Strukturen nicht wirksam verhindern.

  32. Dieser Oskar Helmerich scheint ein in der Wolle gefärbter SED Sympathisant zu sein, der Kreide gefressen hat.

    Wer sich mit Ramelow ins Bett legt, der muss ein ganz roter Hund sein.

    „Roter Hund“ ist übrigens auch eine Bezeichnung für eine mangels Hygiene (zu wenig waschen) auftretende, brennend juckende, Pilzerkrankung im Intimbereich.

  33. #20 Das_Sanfte_Lamm (08. Mrz 2017 10:49)

    soweit ich mich an eine Statistik aus dem jähr 2006 erinnere, erwirtschaften – ACHTUG, festhalten! – 22 Millionen Arbeitnehmer 60% des gesamten staatlichen Steuer- und Sozialeinkommens !
    Der Rest kommt vom Handwerk und Mittelstand.

    Das ist ungefähr die robuste, recht konstante Zahl – 22 Millionen Arbeitnehmer erwirtschaften 60% des gesamten staatlichen Steuer- und Sozialeinkommens + Dritter Welt – die in den letzten Jahren konstant ist. Für HH, die Asylhochburg, bedeutet das:

    Hafen, Hafen, Hafen.

    Und was macht HH?

    Hafen blockieren.

    Mit freundlicher Unterstützung der Funke-Mediengruppe.

  34. EIL:

    Uwe Böhnhardt hat mit dem Tod von Peggy K. nichts zu tun.

    Waaaaaaasss???? Fäk njuus!

  35. Linksgrüne Lügenpresse distanziert sich von der linksgrünen Lügenpresse:

    https://www.welt.de/eilmeldung/article162665627/Kein-Zusammenhang-zwischen-Mordfall-Peggy-und-Boehnhardt.html

    Kein Zusammenhang zwischen Mordfall Peggy und Böhnhardt

    Stand: 11:33 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

    Zwischen dem Mordfall Peggy und Uwe Böhnhardt gibt es keinen Zusammenhang. Die DNA-Spur des NSU-Mitglieds am Fundort der Leiche geht auf eine Verunreinigung zurück.

    Ds bedeutet dann lebenslänglich für Zschäpe!

  36. #45 Union Jack (08. Mrz 2017 11:35)
    #20 Das_Sanfte_Lamm (08. Mrz 2017 10:49)
    #42 Babieca (08. Mrz 2017 11:24)

    Und wer damit nicht einverstanden ist…

    … kann jederzeit dieses Land verlassen, wenn er nicht einverstanden ist, das ist die Freiheit eines jeden Deutschen.
    https://youtu.be/OZ49AxKfAxI?t=35

    das ist, NOCH die Freiheit eines jeden Deutschen.

  37. #20 Das_Sanfte_Lamm (08. Mrz 2017 10:49)

    Noch weniger – habe ich die Tage im Netz entdeckt:

    Es gibt nur noch 10-14 Millionen Arbeitnehmer.
    Der klassische deutsche Arbeiter ist eine aussterbende Rasse!

    20,8 Mio Rentner, 18 Mio Kinder unter
    17 Jahren, 3 Mio ALG1, 4,5 Mio Hartz 4, 1 Mio Pensionäre, 1,5 Mio deutsche Studenten, 4,7 Mio öffentlicher Dienst, Hartz 4 Aufstocker (Unterbeschäftigte) 1 Mio, 3 Mio Flüchtlinge, 2,5 Mio Unternehmen mit ca 4 Mio Unternehmer.

  38. Asylbewerber verletzt Security-Mann

    Bei einer Auseinandersetzung im Abrams ist ein Nigerianer handgreiflich geworden und hat einen Security-Mann leicht verletzt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

    Garmisch-Partenkirchen – Ein Asylbewerber hat in der Garmisch-Partnerkirchner Erstaufnahmeeinrichtung im Abrams-Komplex einen Security-Mann bei einer Auseinandersetzung am Montagabend leicht im Gesicht verletzt. Die Situation konnte erst mit dem Eintreffen der Polizeistreife beruhigt werden. Den Nigerianer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

    Zum Zwist mit dem alkoholisierten Mann war es Polizeihauptkommissar Josef Grasegger zufolge gekommen, weil dessen Ehefrau ihre sogenannte Yellow-Card nicht bei sich führte, als sie wieder zurück in die Aufnahmeeinrichtung in der Lazarettstraße wollte. An der Eingangskontrolle erläuterte der Sicherheitsdienst der 22-Jährigen die Pflicht, dieses Ausweisdokument dabei zu haben. Es entwickelte sich eine lautstarke Diskussion, in die sich der Ehemann der Nigerianerin einmischte. Im weiteren Verlauf kam es zu der Rangelei und der Verletzung des 31-jährigen Mitarbeiters des Sicherheitsdiensts. ?

    https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/asylbewerber-verletzt-security-mann-7542528.html

  39. Wall Street Journal legt nach: Stürzt AfD-Höcke über seine Hitler-Verharmlosung in der US-Zeitung?

    Auch auf mehrfache Nachfragen des WSJ-Reporters Anton Troianovski hat Höcke sich nicht von dieser Darstellung distanziert. Nachdem die Veröffentlichung des Interviews erste Wellen geschlagen hatte, habe Höcke erklärt, seine Aussagen seien aus dem Zusammenhang gerissen worden. Laut Bild soll es im AfD-Bundesvorstand nun Überlegungen geben, Höcke bis zur Entscheidung über sein Partei-Ausschlussverfahren, die Parteirechte zu entziehen, um Schaden von der Partei abzuwenden.

    http://meedia.de/2017/03/08/wall-street-journal-legt-nach-stuerzt-afd-hoecke-ueber-seine-hitler-verharmlosung-in-der-us-zeitung/

  40. Ein tolles Bestpiel für derlei von Lügenmedien, Politgang und sonstigen Seilschaften hochgepülte Tüchtigkeit dürfte wohl auch unsere Leni Breymaier sein.

    In der eher harten aber weniger fairen Sendung „Hart aber fair“ durfte sie am letzten Montag mehrfach aber ohne jeglichen fairen Widerspruch Anton Schlecker als gelernten Metzger diffamieren.

    Tatsache ist jedoch, Anton Schlecker war mit 27 Jahren der jüngste Metzgermeister, der es innerhalb kürzester Zeit zu 17 Metzgereien und einer Fleischfabrik brachte und dann auch seine Drogeriekette aufbaute.

    Nachdem Leny soviel Geringschätzung über andere auszuschütten wusste, blätterte ich ein klein wenig nach der SPD-Vorsitzenden, der stellvertretenden Gewerkschaftsvorsitzenden und der Richterin am Verfassungsgerichtshof Baden-Württemberg.
    Das Ergebnis meines Blätterns, drei mal dürfen Sie raten:
    Gelernte Einzelhandelskaufmännin, Richterin am Verfassungsgerichtshof ohne Richterbefähigung und über ein Jurastudium ist auch nirgends etwas zu finden, also von Politgang und Lügenmedien hochgespülter Abschaum.

    Was ist daran zu erkennen?
    Der von „Eliten“ als Abschaum bezeichnete Bürger bekommt nie Oberwasser, der tatsächliche Abschaum schwimmt immer oben.

    Und was war nun das Problem Schleckers?
    Irgendwann fanden Gewerkschaft und Lügenmedien Interesse oder auch Neid gegenüber Schlecker, zeigten dies mit einer exzzesiv negativen Berichterstattung so lange bis keiner mehr bei Schlecker einkaufte und der Laden dicht war.
    Heute schimpfen Staatsanwälte, Lügenmedien und sicher auch ehemalige Mitarbeiter immer noch über Schlecker und sind nicht bereit, die wesentliche Mitverantwortung der Lügenmedien zu erkennen.

  41. Hijab von Nike: Sportartikelhersteller bringt Kopftuch für muslimische Frauen auf den Markt

    Für viele muslimische Athletinnen wird das Tragen eines traditionellen Kopftuchs schnell zu einem Wettbewerbsnachteil. Extra für den Sport designte Kopftücher sind Mangelware. Nun hat der Sportartikelhersteller Nike reagiert und am Mittwoch mit dem „Nike Pro Hijab“ ein spezielles Kopftuch für den Sport …

    http://www.berliner-zeitung.de/sport/muslimische-frauen-nike-bringt-hijab-auf-den-markt-26157564

  42. Jung und rechts: Wahlkämpfer für Marine Le Pen

    Im französischen Präsidentschaftswahlkampf gehen besonders viele junge Leute für die rechtsextreme Front-National-Kandidatin Marine Le Pen auf Stimmenfang. Das mag vor allem daran liegen, dass viele von ihnen äußerst pessimistisch in die Zukunft blicken.

    https://www.youtube.com/watch?v=jjvftKC5C08

  43. Wie bei unserer „Bundesmutti“.
    Die ist auch so eine Karrieristen!
    Was sagte mal ihre Mutter Herlind Kasner der Presse, meine Tochter ist in die CDU eingetreten, weil dort die besten Karrierechancen waren!

  44. OT

    Situation auf Parkplatz eskaliert
    Betende greifen Polizisten an

    (Hamburg-)St. Georg –
    Zwischenfall in St. Georg: Die Polizei wurde von Anwohnern in die Danziger Straße gerufen – fünf Männer würden einen Parkplatz blockieren, hieß es. Als die Beamten dort ankamen, fanden sie sich in einer ungewöhnlichen Situation wieder.

    Tatsächlich befanden sich fünf Männer auf dem Parkplatz – sie knieten betend auf dem Boden. Die beiden Polizisten warteten, fragten die 16- bis 25-Jährigen erst nach Beendigung des Gebets nach ihren Personalien.

    Die Männer reagierten offenbar aggressiv, die Situation endete in einem Handgemenge. Ein 20-Jähriger wurde von der Polizei zu Boden gebracht und fixiert.

    – Quelle: http://www.mopo.de/26155920 ©2017, Hamburger Morgenpost, 08.03.17, 10:39 Uhr

    Auf unseren Straßen wird nicht gebetet, auch nicht auf Parkplätzen, vor Supermärkten, in Parks, auf Schulhöfen etc. Ende Gelände.

  45. @Freya- (08. Mrz 2017 10:50)

    Das Interview habe ich bislang noch nicht im bestätigten Orginal lesen können.
    Nehmen wir mal an, deine Zitate stimmen, dann würde ich das gesammte Gespräch trotzdem gerne mal komplett lesen, bevor ich meinen Senf zu Auszügen oder einzelnen Fomulierungen abgebe.
    In der Sache liegt er philosophisch nicht falsch, denn das absolut Böse und das absolut Gute kann man nicht an einer Einzelperson festmachen – auch nicht an Hitler.
    Hitler war unzweifelhaft ein böser Mensch.
    Das absolut Böse ist, philosophisch, theologisch gesehen, aber der nur Teufel.
    Auch geschichtswissenschaftlich muß man mit Hitler nüchtern umgehen, wenn man sinnvolle Ergebnisse bekommen möchte. Hitler war Diktator, Menschenverächter, Massenmörder.
    Stalin war das auch. Lenin war das auch. Pol Pot war das auch. Mao Zedong war das auch. Die genannnten historischen Herrscher waren alle große Schweinehunde. Trotzdem wird nur Hitler als Satan in persona gesehen und verkauft.
    Warum? Die anderen müssten ähnlich behandelt werden. Höcke sagt ja ausdrücklich auch, dass er an Hitler nichts Gutes finden kann.
    Insgesammt finde ich diese Diskussion, gerade zum jetzigen Zeitpunkt, vor so wichtigen Wahlen, jedoch unnötig. Man kann ihm sachlich oder moralisch nichts vorwerfen und Unrecht hat Höcke, in der Sache, auch nicht. Es ist aber nicht besonders geschickt von Höcke, sich jetzt so bereitwillig in dieses Minenfeld führen zu lassen.
    Er kennt das Minenfeld und er kennt die Absicht der meisten heutigen Journalisten, Höcke fertig zu machen. Wir haben zudem wirklich andere, aktuelle Probleme, mit denen er punkten könnte.

  46. Du meine Güte, was für ein VOGEL.
    Schlimmer gehts nimmer, trotz allem finde ich langsam, das sich der Herr Höcke wenigstens bis nach den Wahlen im September zurück halten sollte.
    Nicht ständig zu provozieren, lieber auf aktuelle Geschehnisse aufmerksam machen. Die Kartellparteien liefern ausgezeichnete Munition dafür. Seinen Themenbereich kann gerne nach der Wahl erläutert werden, kein Problem. Nehmt lieber mal den Schulz ordentlich auseinander, ich habe die Befürchtung, das viele Dummdeutsche Ihre Stimme diesn Betrüger geben werden. GOTT SCHÜTZE UNS, VORWÄRTS AFD!

  47. Er hat Hollokohst gesagt!
    Er hat das heilige Wort nicht richtig ausgesprochen!
    Das ist Volksverhetzung!

  48. #1 Blinkmann04 (08. Mrz 2017 10:07)

    Typisch SPD. Keine eigenen Inhalte. Keine Lösungen für die brennenden Problem des Deutschen Volkes.
    Aber eine massive Hetze gegen den politischen Gegner gestalten.

    Ist das nicht längst auch typisch CDU ?!

  49. „Komplette Wende“ …. nö… KOMPLOTT WENDE ZURÜCK

    Schon der Soze Hitler war ganz heiss auf den Islam und hat nur wegen des Feedbacks dieser monströsen Idelogügie den WK begonnen.

  50. @Freya (Ergänzung zu 11:58)

    Schon seit Jahren giftest du hier gegen AfD-Leute. Spott, Hohn, Geringschätzung. Nein, konstruktive Kritik ist das nicht. Du hast hier damals schon gegen Lucke ausgeteilt, nicht mit der Nazikeule – aber du hast ihn als Lusche“ bezeichnet.

    Das ist destruktiv, „Freya“.
    Man fragt sich, was deine Absicht ist.

  51. Die jüngsten Neuigkeiten aus Deutschland können einen verzweifeln lassen:
    Türkische Politiker beschimpfen Deutschland ausf übelste und die deutsche Regierung kriecht und katzbuckelt.
    Gegen den Bundesparteitag der AfD in Köln werden zehntausende Sturmtruppen der Linksverstrahlten zusammengezogen. Linksfaschisten, SPD, Gewerkschaften und Kirchen in einer unheiligen Allianz von Deutschlandhassern und -zerstörern.
    SPON hetzt angebliche afrikanische Opfer deutscher Kolonialpolitik aus der Steinzeit gegen uns auf. Wenn die Welt uns unsere Grenzen von vor dem 2. Weltkrieg zurückgibt, unsere zerstörten Städte wieder historisch getreu aufbaut, dann können wir noch mal über Entschädigungen reden. Da aber weder die Menschen noch das Land aus der Kolonialzeit existieren, gibt es auch niemals keine Entschädigung für niemanden.
    Die meisten Deutschen sind sowas von verloren. Nichts wird ihnen bleiben, wenn sie so weitermachen wie bisher. In 30 Jahren werden Erdogans bei uns das sagen haben, und jeder darf Abgaben zahlen und wird tagtäglich schikaniert, erhält Schläge auf der Straße auf Schritt und Tritt, Deutschland wird auf dem Niveau der heutigen Türkei mit Korruption und Rechtsunsicherheit vor sich hin vegetieren, selbst deutsch reden wird verboten sein, zumindest wird türkisch erste Amtssprache sein. Wie kann ein Volk sich nur so aufgeben und verblöden?

  52. ++ Das Chaos an deutschen Schulen muss beendet werden ++

    Traumberuf Lehrer? Das war einmal. Inzwischen berichten selbst gestandene Pädagogen vom Niedergang der Schulen und des Unterrichts. Die Leidtragenden: unsere Kinder.

    Die gesellschaftliche Realität kommt schon in der Grundschule an. Immer häufiger nimmt sie negativen Einfluss auf das Lernen. Lehrer – meist ohne zusätzliche Ausbildung – kämpfen an diversen Fronten. Migrantenkinder sitzen in den Reihen, teils traumatisiert, fast immer ohne Sprachkenntnisse. Hier müssen die Lehrer besonders viel Zeit investieren. Hinzu kommen Schüler im Rahmen der Inklusion, die ebenfalls einer ganz speziellen Förderung bedürfen. Auch die Anzahl der verhaltensauffälligen Kinder steigt immer weiter.

    Diese besonderen Herausforderungen treffen auf ein System, das nicht darauf vorbereitet ist, weil auch im Bildungssektor einerseits schmerzhafte Einsparungen vorgenommen wurden, andererseits viele Entscheidungen aus dem Chefsessel heraus getroffen werden, die an der Realität in der Schule scheitern. Die Klassen sind viel zu groß, es ist nicht mehr möglich, jedes Kind individuell zu fördern. Auf der Strecke bleiben alle Kinder, besonders aber jene, die zu keiner der drei oben beschriebenen Gruppen gehören. Eine Lehrerin beklagt, dass sie nicht mehr zum Lernen mit den Schülern kommt.

    Kinder haben unterschiedliche Bedürfnisse. Ihre individuelle Förderung ist immer eine Investition in unsere Zukunft. Wir wollen das bewährte differenzierte Schulsystem erhalten. Normaler Unterricht und schulisches Fortkommen müssen wieder möglich sein. Hier gilt es die Lasten der Lehrer zu verringern und speziellen Schülern diese Förderung ohne Nachteil für Kinder im normalen Schulbetrieb zu ermöglichen. Die AfD setzt sich für den Erhalt der Förder- und Sonderschulen ein, ebenso für mehr Geld im Bildungssystem, damit mehr Lehrer eingestellt werden können.

    AfD Zeit für Veränderung!

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  53. Eine absolut widerwärtige Kreatur. Ich kann sowieso nicht nachvollziehen, wie jemand diese Parteien wählen kann. Der Mensch ist das widerlichste, was die Evolution hervorgebracht hat, von vielen Ausnahmen abgesehen.

  54. Wie funzt die Sache denn eigentlich. Gibts da keine Regel, wenn jemand die Partei wechselt, wenigstens offiziell, dass der seinen Sessel räumen muss und dem nächsten Listenkandidaten der Platz zufällt. Inoffiziell kann man da natürlich nix machen, Abstimmungen sind ja doch fast immer noch geheim.

    #47 Triker; Das schreib ich schon wenigstens seit Anfang 16. Wahrscheinlich sinds sogar doppelt soviele, weil sich eine unübersehbare Anzahl einfach verflüchtlingt hat. Gut, die kosten uns wenigstens nicht direkt was, indirekt aber schon, weil von irgendwas müssen die schliesslich auch leben, das wird wohl mehr oder weniger auf Kriminalität rauslaufen.

    #58 Selberdenker; Autobahn und Hitler hat, wohlgemerkt nur aufm Schlachtfeld, auf den Einsatz von chemischen Kampfstoffen verzichtet, obwohl er wahrlich ausreichend davon zur Verfügung hatte (Senfgas soll ja extrem übel sein).
    Sonst fällt mir aber auch nix ein, was irgendwie
    positiv wäre.

  55. #66 Honigmelder

    Ich möchte ergänzen, dass die CIA von Frankfurt Main aus andere Regierungen hackt. Jeder hat hier Narrenfreiheit, nur der Deutsch-Deutsche nicht!

  56. @Selberdenker

    Sie glauben an die uns aufoktroyierte Religion?
    Nehmen Sie die rote Pille und machen Sie ihrem großen Namen Ehre.

  57. Der Fall Helmerich ist schon krass, aber die Opportunismisdiskussion ist im Grunde überflüssig.

    Solche Typen gibt es eben massenhaft.

    Viel interessanter wäre es herauszustellen, wer warum diesen Leuten den Wind bläst, in den die ihren Mantel hängen.

  58. Parteihopper???
    Der saarländische AfD-Vorsitzende hat auch schon 4 oder 5 Parteien durch und ist damit längst nicht der Einzige…..

  59. Mit den Parteiengecken ist es so oder so zu Ende

    Die hiesigen Parteiengecken können tun und lassen, was sie wollen, ihre Zeit ist zu Ende: Entweder werden sie durch eine Schilderhebung zusammen mit den fremdländischen Eindringlingen aus dem Land geworfen oder aber sie werden mit der einheimischen Bevölkerung von diesen niedergemetzelt. Ihr alberne Hoffnung über die Eindringlinge herrschen zu können, die namentlich die Grünlinge hegen, wird sich nicht erfüllen und sich das Gemetzel wie in Britannien, gemäß dem Bericht des Beda gestalten: „Es stürzten die öffentlichen wie die Privatgebäude ein, überall wurden vor den Altären die Priester gemordet, die Bischöfe samt den Gläubigen, ohne irgend welche Rücksicht auf Ehre und Würde, mit Feuer und Schwert zugleich getötet“. Die heutigen Scheinflüchtlinge dürften es nämlich kaum den Landfeinden nach dem Sechsjährigen Krieg gleichtun und den Verrätern eine Antifantenbescheinigung ausstellen, sondern diese deshalb nicht weniger abschlachten und deren Besitz nicht minder plündern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  60. #19 sauer11mann (08. Mrz 2017 10:48)

    “Kölner Erzbischof warnt vor fake news” –
    das muss d i e Sorte Menschen sagen, deren
    Existenz auf fake news gründe

    ++++++++++++++++++

    Nicht nur die Sorte Mensch, für jeden Nichtkatholiken basiert die gesamte RK auf fake news. Für manchen Katholiken auch.

  61. #74 francomacorisano (08. Mrz 2017 13:42)

    ,,Parteihopper???
    Der saarländische AfD-Vorsitzende hat auch schon 4 oder 5 Parteien durch und ist damit längst nicht der Einzige…..“

    Parteihopser finde ich nicht so schlimm.
    Schlimm ist das Anbiedern und das Schleimen, das elende Kriechen, welches von Kreaturen wie dieser Soze gar nicht wahrgenommen wird.

  62. zu denen er jetzt freiwillig gehört – attestiert, sie würden sich durch ein Ausländerwahlrecht lauter neue Wähler anschaffen wollen und das ist, man höre und staune, gesetzeswidrig. Keine drei Jahre später hat Helmerich seine Grundgesetzausgabe verloren oder den Inhalt vergessen.

    Ich denke bei solchen Berichten von Politiker die plötzlich um 180° gedreht sind… immer an MK-Ultra.

  63. @Gurnemanz (08. Mrz 2017 13:27)

    Ich weiß schon, was Sie meinen.
    Auch wenn man es als „Staatsreligion“ nicht annehmen möchte, pflege ich dem Wort Holocaust wegen seiner Bedeutung doch mit Würde zu begegnen. Freunde meiner Familie, gute Menschen, sind ebenfalls damals ermordet worden.

  64. @Selberdenker

    ,,(…)pflege ich dem Wort Holocaust wegen seiner Bedeutung doch mit Würde zu begegnen.“

    Ich kann das – leider oder zum Glück – nicht.
    Ich empfinde gegenüber jedem Glauben, der auf ein Fehlobjekt fixiert ist, Abscheu.
    Eine Projektion echter religiöser Gefühle auf ein dafür ungeeignetes Objekt empfinde ich als besonders abstoßende Form der sozialen Sodomie. Es ist so, als wenn eine junge Mutter im Wochenbett neben sich einen schreienden Säugling liegen hat und einen Teddybären herzt, den Säugling nicht beachtend.
    Verstehen Sie, worum es mir geht?

  65. @#50 Placker (08. Mrz 2017 11:43):

    Noch weniger – habe ich die Tage im Netz entdeckt:

    Es gibt nur noch 10-14 Millionen Arbeitnehmer.

    Das reicht aber vollkommen aus. Es fehlt an nichts. Es fehlt selbstverständlich vielen an Geld, aber es fehlt nicht an Gütern! Die liegen massenhaft in den Läden rum und werden weggeschmissen.

    Die Zahl der Arbeitnehmer könnte noch weiter reduziert werden, da es jede Menge Leute gibt, die sinnloses Zeug arbeiten (das heißt nicht, dass die faul sind, auch sinnlose Arbeit kann anstrengend sein – z.B. der Bürkokratie-Wasserkopf). Bzw. was besser wäre – die Arbeitszeit könnte bei gleichbleibendem Lohn drastisch reduziert werden.

    Das ist überhaupt kein Wunder. Im Jahr 1900 hat ein Bauer mit seiner Arbeit 4 Menschen mit Lebensmitteln versorgt. Heute versorgt ein Bauer 145 Menschen mit Lebensmitteln. In anderen Branchen ist es vielleicht nicht ganz so krass, aber ebenfalls ein hohes Vielfaches.

    Tatsächlich hat sich die Arbeitszeit zwar in den letzten 100 Jahren ein bisschen verringeret, aber nicht einmal auf die Hälfte! Der technisches Fortschritt müsste ein hohes Vielfaches an Wohlstand bei gleichen Bruttolöhnen und null Steuern gebracht haben.

    Hat er aber nicht.

    Weil es nicht gewollt ist. Selbst Arbeitslose werden mit sinnlosen Beschäftigen („Maßnahmen“) terrorisiert, dass nur niemand auf die supergefährliche Idee kommt, dass wir Deutschen unter uns in unvorstellbarem Wohlstand bei maximal 10 bis 20 Stunden Wochenarbeitszeit leben könnten, wenn…

    … ja, wenn es das *System* nicht gäbe, dem der Staat dient. (und zwar in jedem vergleichbaren Land und zu einem geringeren Grad auch in den afrikanischen Ländern)

  66. Sorry, Formatierungsfehler!

    @#50 Placker (08. Mrz 2017 11:43):

    Noch weniger – habe ich die Tage im Netz entdeckt:

    Es gibt nur noch 10-14 Millionen Arbeitnehmer.

    Das reicht aber vollkommen aus. Es fehlt an nichts. Es fehlt selbstverständlich vielen Leuten an Geld, aber es fehlt nicht an <i<Gütern! Die liegen massenhaft in den Läden rum und werden weggeschmissen.

    Die Zahl der Arbeitnehmer könnte noch weiter reduziert werden, da es jede Menge Leute gibt, die sinnloses Zeug arbeiten (das heißt nicht, dass die faul sind, auch sinnlose Arbeit kann anstrengend sein – z.B. der Bürkokratie-Wasserkopf). Bzw. was besser wäre – die Arbeitszeit könnte bei gleichbleibendem Lohn drastisch reduziert werden.

    Das ist überhaupt kein Wunder. Im Jahr 1900 hat ein Bauer mit seiner Arbeit 4 Menschen mit Lebensmitteln versorgt. Heute versorgt ein Bauer 145 Menschen mit Lebensmitteln. In anderen Branchen ist es vielleicht nicht ganz so krass, aber ebenfalls ein hohes Vielfaches.

    Tatsächlich hat sich aber die Arbeitszeit in den letzten 100 Jahren zwar ein bisschen verringert, aber nicht einmal auf die Hälfte! Der technisches Fortschritt müsste ein hohes Vielfaches an Wohlstand bei gleichen Bruttolöhnen und null Einkommenssteuern gebracht haben. (die lag um 1900 bei maximal 4% und es wurden überhaupt nur Spitzeneinkommen von über 100.000 Mark besteuert).

    Hat er aber nicht.

    Weil es nicht gewollt ist. Selbst Arbeitslose werden mit sinnlosen Beschäftigungen („Maßnahmen“) terrorisiert, dass nur niemand auf die supergefährliche Idee kommt, dass wir Deutschen unter uns in unvorstellbarem Wohlstand bei maximal 10 bis 20 Stunden Wochenarbeitszeit leben könnten, wenn…

    … ja, wenn es das *System* nicht gäbe, dem der Staat dient. (und zwar in jedem vergleichbaren Land und zu einem geringeren Grad auch in den afrikanischen Ländern)

  67. Im Saarland hat der neue Lügen-Messias Schulz 9% mehr eingebracht. Man kann es wirklich nicht fassen. Stehen die Leute dort so auf Staubsaugenvertreter?

  68. Schmarotzende Mantelträger wurden solche Politfuzzies schon in den Fünfzigern genannt. Und sowas wird von Menschen, welche sich um deren Auftritte und Gehabe keine Erkundigung einholen dann noch wegen der „schönen Worte“ mit nem Kreuz bei der Wahl beehrt.
    Die sind alle mit nem Hanforden zu versehen, eher wird es in diesem Land nicht zu Veränderungen für das Volk kommen.
    Und wer sich über den Entwicklungsweg dieser roten Konsorten informieren will, der besorge sich mal ein Heftchen mit dem Titel:
    Die Bonzen im Spech- die Arbeiter im Dreck!
    Da wird sie geholfen, zu erkennen, was das für Maden in dem heutigen Speck sind.

  69. Eigentlich ist mit Kommentar #1 schon alles Treffende gesagt.
    Aber eben nur zur Partei. Zu dieser konkreten Person ich kann nicht umhin zusätzlich meiner tiefsten Abscheu vor solch ekelhaften Oberlehrer-Klugscheißern und sich (mit nichts Neuem!) nur an den Zeitgeist hängende Besserwisser-Ideologen Ausdruck zu verleihen. Es gab bisher wenige Personen außerhalb der Grüninnen die bei mir mit ihrem Auftreten, Intonation und Körperspreche so viel körperlichen Ekel und Brechreiz verursacht haben. Ich habe auch dieses an Widerwärtigkeit schwer zu überbietende Video nicht bis zum Ende geschafft.
    Sorry, das hilft jetzt hier nicht weiter, aber das musste einfach raus.

  70. #7 Das_Sanfte_Lamm (08. Mrz 2017 10:31)

    Zumindest weiss ich jetzt endlich, warum ich die sogenannte Sozialdemokratie und viele ihrer Protagonisten noch nie ausstehen konnte.

    Inter-Nationalsozialistische Arbeiterpartei!

Comments are closed.