In New York haben ein vietnamesisches Flüchtlingskind und seine amerikanische Freundin eine Aktion gestartet um auf die Diskriminierung von „Flüchtlingen“ aufmerksam zu machen. Kein Quan, der selbst als kleines Flüchtlingskind 1992 mit seinen Eltern in die USA kam, findet sich von den USA ungerecht behandelt und überall im Lande diskriminiert, an manchen Orten mehr, in New York ein bisschen weniger. Darum wollte er Vorurteile gegenüber Flüchtlingen abbauen und zeigen, was die Gesellschaft alles durch sie gewonnen hat und noch weiterhin Tolles darüber hinaus gewinnen kann. Quan sammelte Beispiele, und fand – zum Beispiel – Albert Einstein und Frederik Chopin. Die würden zeigen, so Quan, was für tolle Menschen die Refugees sind.

Dass es Unterschiede geben könnte zwischen einem Anhänger des polnischen Aufstandes 1831 gegen die Russen, dem Komponisten Chopin, oder zwischen einem genialen jüdischen Deutschen auf der einen und syrischen Analphabeten mit Berufswunsch Arzt auf der anderen Seite oder fahnenflüchtigen jungen Syrern, kam dem Quan nicht so in den Sinn.

Er klebte Sticker auf die CDs oder Bücher der beiden und Plakate mit seinem Motto „Made by Refugee“, zehn Stück insgesamt in New York. Das veranlasste schließlich das deutsche ZDF, Quan und seine Aktion auf seiner Nachrichtenseite vorzustellen:

Seit Donald Trump Präsident ist, hat sich die Stimmung im Land gegenüber Flüchtlingen weiter verschlechtert, findet Quan. Der Einreisestopp für Menschen aus muslimischen Ländern ist nur Teil des Problems.

„Diese Menschen werden vor allem als Bedrohung wahrgenommen. Dem wollten wir etwas entgegensetzen.“ Young und Quan googelten nach den Begriffen „Flüchtling“ und „Erfindung“. Ihre Liste wurde länger und länger. Siegmund Freud, Victor Hugo, Frédéric Chopin, Isabel Allende, Jackie Chan, Madeleine Albright [..].

„Selbst die Bibel handelt von einem Flüchtling“, sagt Quan und klebt einen „Made by refugee“-Sticker auf eine goldverzierte Bibel.

Selbst die Bibel also, so lernten die ZDF-Nachrichtenmacher vom Quan, sei „Made by Refugee“. Das hatten sie so nicht erwartet und gaben das sofort an den deutschen Fernseh-Zuschauer und Gebühren-Zahler weiter. Anchor Claus Kleber soll sich eine Träne der Rührung verdrückt haben.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

144 KOMMENTARE

  1. Immer das gleiche System: Das „Gute“ wird für das, was zu erschaffen ist,missbraucht

  2. Wollt ihr mit dem Artikel andeuten, daß die Relativitätstheorie nicht aus dem islamischen Kulturkreis stammt ?

    Asylantium, wertvoller als Gold. Wer weiß, was der Amri noch alles entdeckt hätte.

  3. Kann man so manchen Bildern im Internet von Islam-Attacken nicht auch ein „Made by Regufee“ antackern?

    Zensur-Maas, überrrrrnehmen Sie!

  4. Alle diese Bemühungen um Verständnis für Flüchtlinge haben einen Fehler: sie wollen eine Hinnahme und Akzeptanz der heutigen „Flüchtlingsströme“ (welche vorwiegend aus Subjekten von einer Primitiv-Verhaltens-Unkultur besteht) erreichen.

    Und das ist einfach Bullshit die heutige Überflutung von Invasoren in Europa mit anderen Flüchtlingsströmen mit eben ANDERER kultureller Prägung zu vergleichen!

  5. #1 WahrerSozialDemokra
    Warum lebt Quan eigentlich nicht in Vietnam?
    ————————–
    Nach der Quan(ten)-Theorie lebt es sich im bösen Westen immer noch am besten.

  6. Auch gerne gehört in dem Zusammenhang: Apple-Mann Steve Jobs. Vater Syrer, Mutter Deutsch-Schweizerin. Die wollten aber nix von Steve wissen. Er ist bei einer bioamerikanischen Familie aufgewachsen.

  7. „Nach Kritik
    North Carolina kippt Transgender-Gesetz

    Umdenken im US-Bundesstaat North Carolina: Das Parlament hat das umstrittene Gesetz zu Transgender-Toiletten zurückgenommen.

    Raleigh. Das viel kritisierte Gesetz zwang Transgender dazu, in öffentlichen Gebäuden diejenigen Toiletten zu benutzen, die mit dem Geschlechtsvermerk in ihrer Geburtsurkunde übereinstimmen. Das US-Justizministerium unter Barack Obama hatte deshalb den Staat verklagt.

    Beide Kammern des Parlaments stimmten dem Gesetz laut Medienberichten zu. Der Kompromiss überlässt die Regelung nun den Verantwortlichen in Städten und Gemeinden. Der demokratische Gouverneur hatte angekündigt, das Gesetz abschließend zu unterzeichnen. An diesem Kompromiss gab es weiter Kritik: Er gehe nicht weit genug.
    Regelung drohte die Wirtschaft empfindlich zu schädigen

    Gegen das ursprüngliche Gesetz hatte es in den USA eine Welle von Aufrufen zum Boykott North Carolinas gegeben. Ein Fortbestand der Regelung drohte die Wirtschaft des Staates empfindlich zu schädigen. Stars wie Bruce Springsteen und Ringo Starr hatten Auftritte abgesagt. Im Collegesport wurden alle Meisterschaftsturniere verlegt. Unternehmen wie PayPal legten Expansionspläne auf Eis.

    Hätten die Abgeordneten bis Donnerstag keine Einigung gefunden, hätte eine Vereinigung für den – in den USA sehr populären – College Sport bis ins Jahr 2022 alle Sportveranstaltungen in dem Staat ausgesetzt.

    Das Gesetz und der heftige Streit darum gelten als Beispiel für den tiefen Riss, der bei gesellschaftlichen Themen durch die USA geht. Die eine Seite empfand es als diskriminierend, die andere sah die Befassung mit dem Thema generell als überflüssig an.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/North-Carolina-kippt-Transgender-Gesetz

  8. Hanau (bedeutender Industrie- und Technologiestandort) ist bunt:

    Mehr Polizei nach Massenschlägereien – Stadt braucht Hilfe

    Massenschlägereien häufen sich

    Auch andere hessische Städte betroffen

    Die Polizei sagte, dass es sich bei den Beteiligten um afghanische Flüchtlinge handele. Sie standen mehreren Hanauern mit Migrationshintergrund gegenüber, unter anderem Türken.

    Banger Blick in die Zukunft

    http://www.focus.de/politik/deutschland/brennpunkt-hanau-mehr-polizei-nach-massenschlaegereien-stadt-braucht-hilfe_id_6859783.html

  9. Da waren die Boat People bei der Beerdigung des ehemaligen niedersächsischen Minsiterpräsidenten Ernst Albrecht aber dankbarer!

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgdorf/Nachrichten/Trauerfeier-fuer-Ernst-Albrecht-in-der-St.-Pankratius-Kirche-in-Burgdorf

    Extra aus Schüttorf an der niederländischen Grenze war Thanh Son Nguyen am Sonnabend zur Trauerfeier für Ernst Albrecht angereist. „Er hat uns Vietnamesen aus dem Meer gerettet. Aus Dankbarkeit bin ich gekommen, um für ihn zu beten“, sagte der 57-Jährige, den die Kap Anamur 1980 mit anderen Boatpeople nach Deutschland gebracht hatte.

    Seine Tochter überigens würde wohl heute mohammedanische „Flüchtlinge“ vorziehen.

  10. #8 Lepanto2014 (31. Mrz 2017 08:09)

    #1 WahrerSozialDemokra
    Warum lebt Quan eigentlich nicht in Vietnam?

    Warum lebt Quan nicht besser nach dem Quran?

  11. Wie sagte der „Cleber Claus“ zu beginn des Asylirrsinns. Unser reiches Deutschland, welche Schande für uns, wenn wir den Flüchtlingen nicht helfen. Das sagte er grosskotzig von oben herab. Wen hat er mit reich wohl gemeint. Sich selber oder seine Kollegen von der GEZ oder die Politiker oder all die besserverdienenden Gutmenschen. Also all diejenigen die von unseren Steuern gut leben. Oder jene, die mit den Flüchtlingen viel, sehr viel Geld verdienen. Laut Heik0 Maa_s wird ja niemand etwas weggenommen, er hat jedenfalls nichts dergleichen gemerkt. Also dass sind vermutlich die, die Kleber mit reich meint.
    Nur blöd, dass die Rechnung der ganz normale Arbeitnehmer bezahlt, derjenige der im Winter die Heizung zurückdreht weil er die Stromrechnung sonst nicht mehr bezahlen kann.
    Die 86 jährige Frau, die mit weniger als 600 EURO Rente die Busfahrkarte nicht bezahlen kann und deshalb in das Frauengefängnis muss um von der BILD freigekauft zu werden kann er ja wohl nicht gemeint haben.

  12. Ihre Liste wurde länger und länger. Siegmund Freud, Victor Hugo, Frédéric Chopin, Isabel Allende, Jackie Chan, Madeleine Albright [..].

    Ayn Rand. Die hätte denen was gehustet. Oder mal die Indianer (heute „First Nations“) fragen, was die für ein Geschichtsbild haben. Gerade Amerika bietet da unendlich viel Anschauungsmaterial. Wenn man’s denn sehen will.

  13. #15 Mindy
    “Selbst die Bibel handelt von einem Flüchtling”
    —-
    Genau, in einem verschollenen Bibelfragment heißt es: „Und als Maria und Josef hörten, daß in Ägypten Sozialhilfe gezahlt und eine Wohnung gebaut würde, da zogen sie aus.“

  14. Türken … Türken … Türken…
    Jeden Tag immer nur Türken hier Türken da..

    In allen TV-Sendungen Türken… Türken .. Türken..

    Mich kotzt dieses Pack sowas an.. Widerlich!

    Überall wo Türken sind ist Terror, Mord und Totschlag..

    Schmeißt dieses Türken-Pack endlich aus Europa..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Türkei-Referendum

    Verletzte vor dem türkischen Konsulat in Brüssel

    Brüssel. Vor dem türkischen Konsulat in Brüssel sind am Donnerstag Gegner und Unterstützer der Regierung in Ankara aufeinander losgegangen.

    Mehrere Menschen seien verletzt und in ein Krankenhaus gebracht worden, erklärte eine Polizeisprecherin in der belgischen Hauptstadt. Nähere Angaben zur Zahl der Verletzten und dem Hintergrund der Auseinandersetzung machte sie nicht.

    Am späten Abend hielten sich nach Polizeiangaben noch etwa hundert Menschen vor dem Gebäude im Stadtzentrum auf. Die Lage sei aber unter Kontrolle.

    http://www.rponline.de/politik/ausland/bruessel-verletzte-vor-dem-tuerkischen-konsulat-aid-1.6725672

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Zitat Erdogan:

    „Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein.“

  15. Eine Aktion dieser Art könnte man auch in DE aufziehen. Hugenotten, die die Uhrenindustrie hochgerissen haben. de Maiziere und wie sie alle heißen, könnte mit einem Foto beisteuern.

    Aus Wikipedia, „Hugenotten in Berlin“: Zitat

    Zwischen 1696 und 1705 wurden Ehen noch zu 80 % innerhalb der französischen Bevölkerungsgruppe geschlossen. Dies änderte sich schon in der zweiten, mehr noch in der dritten Generation.

    […]Spezialisten, die auch in Frankreich schon zur Elite ihrer Berufsgruppen gehört hatten. Sie brachten Kenntnisse und moderne Fertigungstechniken mit[…]

  16. OT

    Die neue CDU in Aktion – wie unterschiedlich werden Leute bei der Konrad-Adenauer-Stiftung behandelt?

    Der jüdische Erfolgsautor Tuvia Teenenbom: „Ich wurde behandelt wie ein Hund.“ Und der islamistische Terrorführer und Holocaustleugner Abbas wurde wie ein Star hoffiert:

    (K)ein Händedruck von der Konrad -Adenauer- Stiftung

    http://haolam.de/artikel_28740.html

  17. Albert Einstein war kein „Flüchtling“ im landläufigen Sinn, er plante in den Dreißigern, die Hälfte des Jahres in Princeton, die andere in Berlin zu verbringen, Berlin verbot sich nach 1933, also blieb er in Princeton. Und Chopin? Du meine Güte! Das ZDF sollte sich, nebenbei, mal erkundigen, wie man den Sigmund des Herrn Freud schreibt, nämlich wie den Sigmar des Herrn Gabriel.

  18. #20 Eurabier:

    Zu Hanau: Ich empfehle die FAZ.net-Leserbriefe von heute, lassen nichts zu wünschen übrig, Lars Bäcker schreibt:

    Und immer ist es dieselbe Klientel, die sich in dieser Form mit dem Gesetz anlegt. Hier allgemein von „Ausländern“ zu sprechen, ist eine groteske Beleidigung der vielen hier friedlich und in der Gesellschaft eingebundenen Ausländern aus aller Herren Länder. Es sind nicht Japaner, Chinesen, Skandinavier, Spanier oder Italiener, die hier immer wieder für Probleme sorgen, sondern Menschen aus dem islamischen Kulturkreis. Wenn wir über das Problem des Islam nicht endlich diskutieren und aufhören, ihn als friedliebende Religion zu verklären, wird „Hanau“ bald überall sein.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/schlaegerei-in-hanau-was-steckt-hinter-den-schlaegern-vom-freiheitsplatz-14949528.html

  19. Gestern im Ulmer Bahnhof flirtete ein junges blondes langhaariges Mädchen zwar etwas mollig mit drei Schwarzen. Ob ihre Eltern das wohl wissen, mit wem ihre Tochter verkehrt?

  20. Lesenswert! Kommentare!

    .
    „Islam – Integration als Sünde

    VON ALEXANDER KISSLER am 30. März 2017

    Kisslers Konter: Ein Buch dokumentiert Predigten in deutschen Moscheen. Die Erkenntnisse sind alarmierend. Der Westen erscheint als Feind, Deutschland als Ausland. Es ist Zeit für eine ehrliche Debatte…“

    http://cicero.de/salon/islam-integration-als-suende

  21. #22 Newsflash:

    Sie wissen demnach nicht, wer Tuvia Tenenbom ist. Und die „haolam“-Leute wissen nicht, wie Tuvia Tenenbom aussieht, die beiden Männer auf dem Foto sind Mahmud Abbas und Hans-Gert Pöttering.

  22. Darum wollte er Vorurteile gegenüber Flüchtlingen abbauen und zeigen, was die Gesellschaft alles durch sie gewonnen hat und noch weiterhin Tolles darüber hinaus gewinnen kann.

    Ja, das wollte ich auch mal machen, damit Claus Kleber noch ein paar Tränchen rausdrücken kann.

    Aber wo ich auch fragte (wirklich gemacht- in etlichen Foren…), keiner wußte da was.
    Und wenn ich die bekannten Bereicherungen beiläufig erwähne… Sperre. erst gestern wieder.

    Och menno… die nennen immer nur den Dönerbuden- Türken ihres Vertrauens… weiß denn wirklich keiner, wo ich Aische Özirgendwas, die Mutter Teresa mit Burka, Pierre Allvogel, den Astronauten mit Nachthemd und Zottelbart, oder den neuen Hussein-Einstein al-afghani finde ???.

  23. Da hockten die Indianer (Deutsche) so in ihrem Land und plötzlich kamen bewaffnete Typen mit Booten. Die zwängten den Indianern ihr Hirngespinst, Religion genannt, auf. Die wollten das aber nicht und wurden somit, damals mit anderen Worten, „geallahuakbart.“ Nicht von Christen, sondern von Kirchenfuzzies. Zu der Zeit haben die Moslems ihre Boote noch mit Popeln abgedichtet, sonst hätten die das übernommen.
    Und dann waren die Indianer am Arsch.

    Fazit: Diese ganze Religionskacke ist für’n Sack.

    Sieht jemand Parallelen?

  24. Imam spielt mit Minderjährigen Krieg

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.moschee-in-baden-wuerttemberg-imam-spielt-mit-minderjaehrigen-krieg.e0c3ce31-9dcc-4796-b74b-0a3a56ca3dcb.html

    Deshalb verwunderte es Teilnehmerinnen der Veranstaltung am 11. März umso mehr, als sie während einer Führung durch das Gotteshaus etwa 20 sechs- bis zwölfjährige Jungen antrafen, die unter Aufsicht des Imams durch den Gebetsraum hetzten. Ein Teil von ihnen habe mit Spielzeuggewehren aufeinander gezielt, sich hingeworfen und Deckung gesucht. „Der Imam befeuerte das Treiben durch seine Rufe in türkischer Sprache“, beschreibt eine Augenzeugin das Szenario. Den Frauen habe der Vorbeter erklärt, er ­habe mit dem Spiel den Jungen „Krieg ­anschaulich darstellen“ wollen.

    “Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.” (Erdogan)

  25. Vorzeigeflüchtlinge sind lebende Schilde, hinter denen die Massenmörder und Marodeure Unterschlupf finden, und somit Teil der Eroberungsstrategie.

  26. Um die Welt zu verstehen muss man zuerst:

    Die Welt als Wille und Vorstellung

    Der Antichrist

    Recension von Schulz’s Versuch einer Anleitung zur Sittenlehre für alle Menschen, ohne Unterschied der Religion, nebst einem Anhange von den Todesstrafen

    im arabischen Original lesen.

  27. Darum wollte er Vorurteile gegenüber Flüchtlingen abbauen und zeigen, was die Gesellschaft alles durch sie gewonnen hat und noch weiterhin Tolles darüber hinaus gewinnen kann.

    Ja, zum Beispiel so was Tolles wie das Totquälen von Homosexuellen. Dazu werden sie zunächst, ganz hadithkonform, von „einem hohen Gebäude“ geschmissen, um dann endgültig totgesteinigt zu werden. Demnächst auch in jeder deutschen Stadt:

    http://www.iraqinews.com/iraq-war/photos-islamic-state-stones-youth-homosexuality-mosul/

    Übrigens erinnern diese lächerlichen Nichtvergleiche des Vietnamesen an den ebenso lächerlichen Versuch der deutschen Erziehungsmedien, das Überrennen Deutschlands durch primitive Gewalthorden aus der 3. Welt mit den deutschen Binnenflüchtlingen nach 1945 gleichzusetzen.

  28. Ist ja alles schön und gut, hat aber einen kleinen aber sehr bedeutsamen Schönheitsfehler:

    ALLE und wirklich ALLE „berühmten“ Flüchtlinge sind wirklich vor einer Gefahr geflohen, ABER: sie wurden nirgends mit offenen Armen empfangen, sondern mussten sich ihren Lebensunterhalt und Reputation hart erarbeiten (und nicht ergaunern, errauben, erstehlen usw)

    Auch die berühmte Jesusgeschichte taugt nicht dazu: die waren nämlich nicht auf der Flucht, sondern wegen Volkszählung auf Reisen und da kamen die 3 Könige. Die Flucht war später und da ist nicht mehr von Geschenken die Rede. Genauso wie der berühmte Einstein, der als Helfer in einem Patentamt von der Hand in den Mund leben musste.

    Fazit: Selbstverständlich sollte man Besuchern, Einwanderern, Flüchtlingen nicht den Weg versperren, aber: jeder der kommt, soll gefälligst für sich selbst sorgen und wer dazu nicht die nötigen Mittel oder Fähigkeiten mitbringt muss sich eben auch gefallen lassen, dass ihm die Einreise verwehrt wird.

  29. #15 Mindy (31. Mrz 2017 08:17)

    “Selbst die Bibel handelt von einem Flüchtling”
    —-

    Ein Flüchtling, nicht Millionen.“

    Ich bin Atheist, aber selbst mir ist bekannt, daß Jesus alles, aber kein „Flüchtling“ war. Seine Eltern waren wegen der Volkszählung in Jerusalem. Aber wie schrieb es Orwell schon richtig: “ Die Vergangenheit kontrollieren“.

  30. Einstein war kein Fickilant, sondern ein Auswanderer:

    „Seine zunehmende Bekanntheit nutzte Einstein für etliche Reisen: Mit Genehmigung des Preußischen Kultusministeriums hielt er Vorlesungen auf der ganzen Welt. 1921 unternahm er seine erste Reise in die USA mit mehrmonatigem Aufenthalt.[59] Zahlreiche Ehrendoktorwürden wurden ihm zuteil, darunter die der Princeton University, wo er später lehren sollte. Alsbald plante er, fortan die Hälfte des Jahres in Princeton, New Jersey, die andere in Berlin zu verbringen. In Berlin war er wegen seiner pazifistischen Haltung zunehmend zum Gegenstand politischer Debatten geworden. Im Dezember 1932 reiste er erneut nach Pasadena (Kalifornien). Einstein reiste nach der Machtübernahme des NS-Regimes (30. Januar 1933) im März/April 1933 nach Europa; er gab in der deutschen Botschaft in Brüssel seinen Reisepass zurück.“
    Quelle:Wikiblödia

  31. OT

    Erster Kommentar zur Nachricht:

    „30.03.2017 | Ludwig Reiners
    Nix mit Nix zu tun

    Der Leser muß und wird bei jeglichem Verbrechen davon ausgehen, daß der oder die Täter zu der Gruppe gehört, die nicht genannt werden darf. Insbesonders nach aktueller Presserichtlinie. Ich erwarte von seriösen Medien und solchen, die dafür gehalten werden, daß sie sich von dieser Richtlinie distanzieren und immer und ausnahmslos ethnische und religiöse Zugehörigkeit der Täter nennen. Der Leser ist intelligent genug, eigene Schlüsse zu ziehen. Und Bevormundung führt zu Mißtrauen. Und das ist kein Anreiz, die Medien zu kaufen.“

    „Grausamer Fund in Löwenstein

    59-jährige Mitarbeiterin einer evangelischen Tagungsstätte getötet“

    http://www.focus.de/regional/baden-wuerttemberg/kriminalitaet-toetungsdelikt-frauenleiche-aufgefunden_id_6856759.html

  32. #20 Eurabier (31. Mrz 2017 08:21)
    Hanauer Deutsche bald Flüchtlinge?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163285073/In-Hanau-kann-es-jeden-treffen.html

    In Hanau kann es jeden treffen

    Diese Stadt braucht dringend Hilfe: Im hessischen Hanau ist Gewalt an der Tagesordnung. Junge Männer schlagen sich und andere krankenhausreif. Opfer wird, wer den Streit suchenden Halbstarken in die Quere kommt.
    ++++

    Ein Freund von mir aus Hanau siedelt genau aus den o. a. Gründen dieses Jahr nach Oberbayern um.
    Er hat nach 30 Jahren die Schnauze voll von Hanau und sagt, dass die Kuffnuckenplage immer schlimmer wird.
    Noch kann er seine Immobilie in guter Lage gut verkaufen.

  33. #12
    Moslem und Einstein

    Moslem: Wissenschaft überflüssig. Die Wahrheit steht schon im Koran.
    Einstein: Theoretische Physik. Die Stimmigkeit der Theorie wird mit Experimenten überprüft.

    In islamischen Ländern gibt es gar keine richtige Wissenschaft, man muss sich nur mal die Homepages der Universitäten ansehen.

    Höchstes Ziel: Koran auswendig

    Dass die sogenannte „Islam-Wissenschaft“ in Deutschland immer mehr Raum greift, finde ich gruselig.

  34. Kein Quan? Was für ein dämlicher Name! Der sollte sich zu Kein Quatsch, oder gleich zu Kain Quassler umbenenen lassen!

  35. Es ist das selbe Drama, wie gestern bei Maischberger mit Frau v. Sorch:

    Warum macht man nicht unmissverständlich klar, dass Einwanderung von christen- und judenfeindlichen Moslems und Schwarzafrikanern, die sich nie oder widerwillig Parallelgesellschaften bildend integrieren werden, etwas anderes ist als Flüchtlinge aus anderen Kulturkreisen?
    Auch Frau v. Storch hat sich da gestern wie ein Schüler von der Grünin Beck überrumpeln lassen.

    Diese Sätze gehören in Stein gemeisselt!

  36. Hat das ZettDeeEff wenigstens die dämlichen Aufkleber vom Eigentum der Amerikaner wieder abgekratzt nachdem man diesen Fake-Bericht zu Ende geschauspielert hatte?

    Auf was für Ideen diese Staatspropagandisten kommen um das Deutsche Volk zu vergackeiern. *kopfschüttel*

  37. Ach ich heule! Sollen diese Flüchtlingsliebhaber uns doch nur mal einen einzigen genialen Erfinder, Dichter, Denker, Komponisten islamischen Glaubens (keinen Apostaten wie Rushdie!) nennen, da müssen sie aber garantiert lange überlegen. Und, auch, wenn es bestimmt schon hundertmal gesagt wurde, Jesus war kein Flüchtling. Maria und Josef waren vor niemandem auf der Flucht, sie sollten schlichtweg zwecks Volkszählung in den Ort ihrer Geburt reisen. Und ob ein Zimmermannsmeister von königlichem Geblüt bitterarm war, das kann man sich auch mal überlegen, ob das so sein kann.

  38. #38 Roadking (31. Mrz 2017 08:56)

    Zahlreiche Ehrendoktorwürden wurden ihm zuteil, darunter die der Princeton University, wo er später lehren sollte
    **********************************************
    Es muß nicht immer Princeton sein!!!

    Was Ehrendoktorwürden betrifft, können unsere Türken auch aufwarten. Baku ist doch auch eine schöne Stadt!

    .

    „Kurtulus wird Ehrendoktor in Aserbaidschan

    Der Lehrter Hasan Kurtulus hat für sein Engagement in Sachen Integration die Ehrendoktorwürde von Aserbaidschan verliehen bekommen. Bei einer Feierstunde im Median Hotel mit rund 60 Gästen erhielt der Unternehmer die entsprechende Urkunde von der Universität Baku.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Lehrte/Nachrichten/Lehrter-Unternehmer-Hasan-Kurtulus-hat-die-Ehrendoktorwuerde-von-Aserbaidschan-verliehen-bekommen

  39. #27 Marie-Belen:

    Danke vielmals! Ich mache hier seit einer Woche für das Buch Reklame und keine Sau interessiert sich dafür. In einem Punkt dürfte Constantin Schreiber nicht recht haben: Er schreibt, dass die Imame die „Predigtschwerpunkte“ aus Ankara geliefert bekommen, m.W. werden die ganzen Predigten geliefert wie in der Türkei auch, die Predigten, die freitags im ganzen Land verlesen werden, werden zentral von der Diyanet verfasst. Die Predigt, die am 23. Dezember 2016 in Berlin gehalten wurde, weist auch darauf hin: kein Wort über den Anschlag mit zwölf Toten, sondern nur: Weihnachten und Silvester sind haram.

    Hier gibt es einen „Blick ins Buch“:

    https://www.amazon.de/Inside-Islam-Deutschlands-Moscheen-gepredigt/dp/3430202183

  40. Chopin und Einstein haben Hartz IV und Wohnung alles für lau bekommen ? Wusste ich gar nicht, man lernt nie aus

  41. #43 hhr (31. Mrz 2017 09:00)

    Marcus Pretzell möchte das Thema „Flüchtlinge“ im Wahlkampf nicht Thematisieren!

    „Ahlen –

    „Nein, die AfD macht keinen Wahlkampf mit dem Thema Flüchtlinge.“ Das stellte ihr Landesvorsitzender Marcus Pretzell zu Beginn seiner Rede klar. Rund 50 Bürger waren am Montagabend zum Wahlkampfauftakt der Partei in die Ahlener Stadthalle gekommen…“

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/2753918-Marcus-Pretzell-in-Ahlen-AfD-Fuer-mehr-Sicherheit-auch-Platzwunden-riskieren

  42. Na da schau her!

    Die Vergewaltigung und der qualvolle Tod einer hinreissenden, lebensfrohen, klugen deutschen Studentin durch einen primitiven „Schutzsuchenden“ in Freiburg ist den Öffentlich-Rechtlichen keine Erwähnung wert. Da nur „von regionaler Bedeutung“. Aber sagenhafte 10 (!!!) Refugees-Welcome-Plakate in einer Riesenstadt wie NY aufzuhängen, DAS hat deutschlandweites Gewicht!

    Man muss halt Prioritäten setzen.

  43. Na da schau her!

    Die Vergewaltigung und der qualvolle Tod einer hinreissenden, lebensfrohen, klugen deutschen Studentin durch einen primitiven „Schutzsuchenden“ in Freiburg ist den Öffentlich-Rechtlichen keine Erwähnung wert. Da nur „von regionaler Bedeutung“. Aber sagenhafte 10 (!!!) Refugees-Welcome-Plakate in einer Riesenstadt wie NY aufzuhängen, DAS hat deutschlandweites Gewicht!

    Man muss halt Prioritäten setzen.

  44. Ausgerechnet Albert Einstein als Beispiel aufzuführen zeigt den Größenwahn der offenbar der Hauptinitiator zur Flucht zu sein scheint. Hätten sie noch einen Schwarzenegger als Beispiel genannt, dann hätte man sich ein Lächeln nicht verkneifen können, aber noch ein gewisses Verständnis aufbringen können. Vom Muskelprotz zum Millionär.

    Dass sie vielleicht einfach nur abgelehnt werden aufgrund ihres dreisten und vorwitzigen wie allerorts habgierigen Verhaltens, darauf kommen alle kleinen Einsteins sicher nicht einmal in ihren kühnsten Träumen!

  45. Chopin würde von Moslems verfolgt da seine Musik unislamisch ist, Einstein weil die Relativitätstheorie dem Koran widerspricht.

  46. Wie war das doch gleich nochmal mit dem Verallgemeinern?????
    Wie bei allem: Alles was den Linken in den Kram passt ist gut und alles was von anderen kritisiert wird grundsätzlich schlecht!
    Diese moralinsauren, geistlosen und undifferenzierten Nachrichten sind nur noch krank – inklusive derer, die diese Nachrichten auswählen und verbreiten!

  47. Was hat denn die arabische Welt so erfunden:

    http://m.huffpost.com/de/entry/6415884

    1. Ziffernsystem
    Die meisten von denen können nicht mal bis drei zählen?.
    2. Zahnbürsten
    Vom Zahnbürstenbaum gepflückt.
    3. Marschkapellen
    Musik machen während einer Schlacht.
    4. Gitarre
    Eine Laute mit abgeknickten Hals.
    5. Lupe, Brille
    Um den Koran lesen zu können.
    6. Kaffee
    Was zu trinken.
    7. Krankenhäuser und
    8. Chirurgie
    Um zu flicken, was sich gegenseitig gemetzelt hat.

    Ok, wenn dieses Volk sooooo schlau ist, warum ist denn dort nie die Zivilisation eingekehrt?

  48. OT Die Pressekonferenz der Polizei in Sachsen.

    Die Kriminalität in Kreisen der Dazugekommenen ist ja doch da und erhöht.

    Jetzt stellen sich die Experten hin: Das haben wir schon immer gewußt, das musste so kommen.

    Und am Besten Herr Körting.
    Wenn die Kanzlerin soviele Menschen ins Land lässt, dann muss sie auch wissen, dass die Kriminalität steigen wird.

    Was für ein geistiger Durchfall.

    Jetzt, wo es immer schwerer wird den Nazis die Schuld zu geben, muss die Kanzlerin herhalten.
    Als ob nicht auch die SPD in der Regierungsverantwortung war und ist.

    So etwas von verlogen.

  49. Nicht so bekannt wie Einstein, aber auch genial war Abdus Salam, der erste muslimische Nobelpreisträger.

    Er musste übrigens aus Pakistan fliehen, weil er es wagte, dort eine Vorlesung über Physik halten zu wollen. Nicht mal nach seinem Tod gaben die Mossies Ruhe: Auf seinem Grab stand: „First Muslim Nobel Laureate“, das Wort „Muslim“ wurde entfernt.

  50. mir fehlen in den refugeeslisten die prominente intelligenzia der mohammeds,alis,osans..?

    wo sind sie?

  51. Bitte auch dran denken:

    Bis zum Ende der Abtike, war der Raum vom Mittelmeer bis weit nach Arabien rein soetwas von weit voraus zum rest von Europa.

    Warum hat sich das nach dem Ende der Antike wieder geändert????

    Gab es da vieleicht eine neue Strömung,die alles nach und nach wieder auf Ziegenhirtenniveau gebracht hat?

    Ich meine da war was.

    Fing irgendwie mit I an.

    Idiotisch…., nee
    Infantil…., nee

    War aber auf jeden Fall irgendein Mist.

  52. Das mit der RIALTO BRÜCKE, das ist für mich überhaupt nicht verkraftbar!

    Als eindeutiges Zeichen, dass Leute fremder, feindseliger Kulturen in unserem Kulturbereich nichts zu suchen haben. Eine Brücke die über 500 Jahre alle Menschen erfreut hat, ganzen Generationen als Highlight in unvergesslicher Erinnerung ist, als Relikt aus dem Mittelalter von unschätzbarem Wert für uns Kultivierte erhalten wurde, diese womöglich zuletzt von dreckigen Pennern, Taugenichtsen zerstört zu sehen, von Muslimen, ist es wert, in Italien wieder die Grenzen hochzuziehen!

    Italien, die volle Schatzkammer der Kunstschätze sollte für die Unzivilisierten aus fremden Kulturen gar nicht betretbar sein!! Für Italien sollte es SPEZIAL -VISA geben, die Muslimen und anderen nur in besonderen Fällen, wenn deren Leumund zweifelsfrei feststeht, ausgestellt werden!
    Die RIALTO BRÜCKE über ein halbes Jahrtausend gehegt und gepflegt und dann von Idioten fremder Kulturen womöglich ins 2 Sekunden zerstört (von allen Toten ganz zu schweigen).
    Den Vatikan darf auch nicht jeder betreten! Warum darf jeder Steinzeitelefant durch Italien trampeln?? Das gehört unterbunden!

    Noch eine Idee: Die menschenfreundlichen SCHWEDEN sollten sich vor der Küste Italiens mit Rettungsbooten positionieren, die „Schiffsbrüchigen“ dort aufsammeln, dann durch die Straße von Gibraltar über den Atlantik an Portugal und Frankreich vorbei durch den Ärmelkanal direkt nach GÖTEBURG bringen, dort abladen!! Dann wären alle zufrieden! Das entspräche dann auch dem Abkommen von DUBLIN, keiner von denen wäre mehr illegal und alle wären glücklich!! Außerdem in Schweden wird ja nicht vergewaltigt, dort gibt es auch keine Terroranschläge wie man weiß, die Schweden lieben die Fremden über alles! Dann müssten die Invasoren nicht mehr durch alle „scheiß“ Länder trampeln, um an ihr geliebtes Ziel SCHWEDEN zu kommen, und wären auch nicht mehr illegal!

  53. Gleich um eins wird in Phoenix die Diskussion von gestern wiederholt, mit Petry, Wagenknecht, Tauber, Klaus Brinkbäumer („Spiegel“) undsoweiter und einer Katarina Barley, 48, die sich für einen Rock in Kinderkleidlänge entschieden hatte.

    Lohnt sich aber nicht wirklich, weil außer den Zuschauern im Berliner „Babylon“-Kino keiner den Film kennt, in dem die sechs Herrschaften auf dem Podium alle vorkommen. Und Petry war nicht gut, weil sie immer noch nicht an ihrer Sprache gearbeitet hat, wer öffentlich wirken will, kann nicht jede dritte Silbe verschlucken.

    Über den Artikel, den die „Süddeutsche“ danach veröffentlicht hat, ließe sich noch einiges sagen, aber interessiert hier sowie niemanden. Der Film, um den es ging, Stephan Lambys Doku „Die nervöse Republik“, läuft am 19. April nachts um viertel vor elf in der ARD.

  54. #58 Kafir von Koeln (31. Mrz 2017 09:32)

    …Abdus Salam, der erste muslimische Nobelpreisträger. Er musste übrigens aus Pakistan fliehen, weil er es wagte, dort eine Vorlesung über Physik halten zu wollen. Nicht mal nach seinem Tod gaben die Mossies Ruhe: Auf seinem Grab stand: “First Muslim Nobel Laureate”, das Wort “Muslim” wurde entfernt.

    Ja, weil er mal wieder aus Sicht der anderen Mohammedaner der falschen Mohammedaner-Sekte angehörte, nämlich der Ahmadiyya.

  55. Hier der neue Einstein (8. von rechts), der neue Chopin ist leider nicht mehr an Bord, da er von seinen muslimischen Mitflüchtlingen ins Meer geworfen wurde. „Chopin“ war Christ (R.I.P.).
    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/17/was-sonst-noch-passsierte-gewaltexzess-auf-fluechtlingsboot-im-mittelmeer/

    „Einstein“ kommt aus dem Suden (Länder-IQ: 72), „Chopin“ war Nigerianer mit einem überdurchschnittlichen IQ von 69 (Durchschnitt: 67). http://de.soc.weltanschauung.islam.narkive.com/annY74zG/iq-mittelwerte-fur-verschiedenen-lander

  56. Bei all dem darf man nie vergessen, dass frau-man sich dadurch einen Namen macht, der sehr karrierefördernd sein kann, in Zeiten in denen bei Bewerbungen der/die Bewerber(in) durchgegooglet wird.
    Man sei nur nicht genommen worden weil ……! Der Ablehnende gerät dabei schnell in den Dunstkreis von „Rächts“, das will doch keiner.
    Solche Aktionen durchführen und in realiter einen ganz ganz großen Abstand zu denen halten, die man vorgibt vertreten zu wollen, das scheint mir das Wesen solcher Vögel zu sein.

  57. Was ist der Unterschied zwischen einer Kuffnuckenplage und einer Heuschreckenplage?

    Richtig!

    Die Heuschrecken verschwinden wieder, nachdem sie alles kahl gefressen haben, die Kuffnucken nicht!

  58. Darum wollte er Vorurteile gegenüber Flüchtlingen abbauen

    Da haben wir sie wieder: Die bei Linken Vollhonks beliebte Verwechselung von „Vorurteilen“ mit Erfahrungen. Erfahrungen und fundiertem Wissen, z.B. Koranwissen.

    und zeigen, was die Gesellschaft alles durch sie gewonnen hat und noch weiterhin Tolles darüber hinaus gewinnen kann.

    Dazu hatte er seit seinem Aufenthalt im Land der unbegrenzten Möglichkeiten alle Gelegenheit. Warum hat er es nicht getan?

  59. Wann kommt die AFD endlich mal in die Gänge?
    Es muss sich etwas ändern in unserem Land, und die AFD war unsere einzige Hoffnung darauf! Aber die machen sich durch innere Streitigkeiten, falscher Führungspersonen, und dem raushalten aus dem BT Wahlkampf selbst kaputt! Deutschland braucht die AFD mehr denn je, also macht endlich mal etwas, nehmt euch ein Beispiel an Le Pen, Wilders oder Strache (Die stehen zu dem was sie sagen, und können mit vernünftigen Argumenten die Wähler gewinnen)

  60. …es wäre angebracht, eine Gegeninitiative zu starten…
    …aber man wüsste ja nicht einmal, wo man anfangen sollte!
    Allerdings habe die linken Idioten noch immer nicht kapiert,dass zumindest ein Grossteil von uns nichts gegen echte Flüchtlinge einzuwenden hat….
    ..differenziere schon lange Füchtlinge oder Asylbetrüger…

  61. #63 Babieca:

    Dem ägyptischen Nobelpreisträger Nagib Mahfuz (Literatur) erging es nicht besser, er hat nur knapp einen Mordanschlag überlebt.

  62. Albert Einstein und Frederik Chopin. Die würden zeigen, so Quan, was für tolle Menschen die Refugees sind.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Chopin, weiss ich nicht, was der verbrochen hat, wohl nur die Möglichkeit des Sahneschöpfens in Amerika.
    Unser lieber, netter, exzentrisch kluger Einstein jedoch, ist ursächlich mit verantwortlich für die alliierten Kriegsverbrechen in Europa-Festland und der Auslöschung einer Jahrhundertealten Hochkultur in Japan.
    Alle Fremdlinge im eigenen Land, die aufmüpfig aufsässig und kriminell fordernd auftreten, sind unverzüglich auszuweisen in ein Land ihrer Wahl. ALLE Frauen, die sich diesen Gesinnungen hingeben wollen, sind den Rückkehrern beigeordnet mitzugeben, als bonus.
    Diese Regelung tritt sofort in Kraft, unverzüglich!

  63. Oh, sorry, da hatte ich auf eine offenbar sehr anrüchige Seite verlinkt. Nehmen wir ein anderes Bild:

    Hier der neue Einstein (8. von rechts), der neue Chopin ist leider nicht mehr an Bord, da er von seinen muslimischen Mitflüchtlingen ins Meer geworfen wurde. „Chopin“ war Christ (R.I.P.).
    https://www.yachtrevue.at/reviere-charter/news/begegnung-fluechtlingsboot-skipper-was-tun-5790390

    „Einstein“ kommt aus dem Suden (Länder-IQ: 72), „Chopin“ war Nigerianer mit einem überdurchschnittlichen IQ von 69 (Durchschnitt: 67). http://de.soc.weltanschauung.islam.narkive.com/annY74zG/iq-mittelwerte-fur-verschiedenen-lander

  64. Tolle Menschen brauchen vor allem die Heimatländer der Refugees, eine Befruchtung durch weisse Frauen wurde schon 500 Jahre von Türken und anderen Muselmanen betrieben.
    Sollen sie bekommen.

  65. 49 Marie-Belen (31. Mrz 2017 09:09)

    #43 hhr (31. Mrz 2017 09:00)

    Marcus Pretzell möchte das Thema “Flüchtlinge” im Wahlkampf nicht Thematisieren!

    “Ahlen –

    „Nein, die AfD macht keinen Wahlkampf mit dem Thema Flüchtlinge.“ Das stellte ihr Landesvorsitzender Marcus Pretzell zu Beginn seiner Rede klar. Rund 50 Bürger waren am Montagabend zum Wahlkampfauftakt der Partei in die Ahlener Stadthalle gekommen…”
    ——————

    Dann sollen sie die AFD am besten gleich ganz schließen.
    Vielleicht wäre es auch besser die Pretzells gehen ganz nach Hause, suchen sich eine neue Partei!!

  66. 1. 49 Marie-Belen (31. Mrz 2017 09:09)
    #43 hhr (31. Mrz 2017 09:00)
    Marcus Pretzell möchte das Thema “Flüchtlinge” im Wahlkampf nicht Thematisieren!
    “Ahlen –
    „Nein, die AfD macht keinen Wahlkampf mit dem Thema Flüchtlinge.“ Das stellte ihr Landesvorsitzender Marcus Pretzell zu Beginn seiner Rede klar. Rund 50 Bürger waren am Montagabend zum Wahlkampfauftakt der Partei in die Ahlener Stadthalle gekommen…”
    ———————
    Flüchtlinge nicht im Wahlkampf thematisieren?

    Was bilden sich die AFDler ein? Für was brauchen wir dann noch die AFD???

    Die AFD hat wohl nicht verstanden, wofür sie steht!!! Das Ende der AFD!!!

  67. Flüchtling Ralph Möller, in „Gladiator“ war er ganz gut.
    Flüchtling Hussein K., Jüngling aus Freiburg.
    Jeder Jeck ist anders.

  68. Noch zu #71, betr.: Länder-IQs

    Der dort angegebene Wert für Deutschland (102) entsprach schon vor fünf Jahren nicht mehr dem aktuellen Stand, dieser Berechnung des renommierten „Genetikers, Sozialhistorikers und Genealogen“ (Wiki) Volkmar Weiss* zufolge:

    So hat in Deutschland der durchschnittliche IQ deutlich abgenommen. Lag er vor zehn Jahren noch bei 102, so beträgt er derzeit nur noch 97. Verschärft wird das durch die Einwanderung, die in erster Linie nicht etwa begabte und gut integrierbare Ostasiaten in unser Land bringt, sondern beispielsweise anatolische Türken mit einem Durchschnitts-IQ von 85.

    http://www.sezession.de/35478/die-intelligenz-und-ihre-feinde.html
    (Dez 2012)
    * https://de.wikipedia.org/wiki/Volkmar_Weiss

    Ein erschreckender Befund, der jedoch kaum zur Kenntnis genommen wird, was ich absolut nicht verstehen kann. Das ist ein Hammer! Wenn man diese Tendenz fortschreibt, kann einem nur angst und bange werden. Ist es ja jetzt schon: Deutschland hat sich bereits aus der IQ-Spitzengruppe verabschiedet!

  69. …..glaube immer mehr, dass es nicht die AfD ist, die unser Land retten kann. 🙁

    …da bleibt uns wohl nix anderes übrig!

    “ Alle Macht geht vom Volke aus!“…hab ich mal irgendwo gelesen….

    WIR SIND DAS VOLK!

  70. hab ich beim Flanieren
    auch gedacht:
    „lauter Einsteins“
    wenn dann noch
    die Bärte und die Farbe
    ab wären…

  71. Marcus Pretzell möchte das Thema “Flüchtlinge” im Wahlkampf nicht Thematisieren!
    #49 Marie-Belen (31. Mrz 2017 09:09)

    Das wird ja immer unerträglicher mit diesem Pretzell! Was für ein blöder Hund! NRW-AfDler, jagt den zum Teufel! Und das hat er sicher nicht ohne Absprache mit seiner Bettgenossin gesagt, was die Sache noch übler und unverständlicher macht.

  72. Gerade Einstein würde als Refugee dshalb so berühmt, weil er heraus fand, dass gefunden Portemonnaies irgendwie Probleme mit der Lichtgeschwindigkeit bekamen. Und zwar immer dann wenn er sie mir Übelichtgeschwindigkeit bei der Polizei oder dem Fundbüro abeben wollte.

  73. #78 germanica (31. Mrz 2017 10:31)

    …natürlich kann die AfD Deutschland eher retten, als irgend eine Partei sonst.

    Aber man muss erstmal die „Celler Lochmacher“
    und die Maulwürfe vom Verfassungsschutz aus den Spitzen wieder werden.

  74. „Wir hatten zuerst große Hoffnungen in Israel gesetzt. Wir dachten, es sei besser als andere Nationen, aber es ist keinesfalls besser.“

    Albert Einstein

  75. wenn ein „Refugee“ mit einem Nobelpreis in der Hand anklopft kann der dann gerne bleiben. Der Terror – aka Friedensnobelpreis zählt allerdings nicht.

    Wieviele muslimische Nobelpreisträger gibts noch mal?

  76. So, so, sind also Chopin, Einstein, etc. illegal ins gelobte Land „geflüchtet“?
    Wird der Papst auch schon als Refudschie vermarktet?

    Wann verstehen diese Welcome-Klatschpappen endlich, daß keiner gegen Flüchtlinge ist, die vor Verfolgung fliehen, oder Ausländer, die woanders ein neues Leben starten möchten und dafür den offiziellen Weg gehen?Das gab es schon immer und trägt zu einer kulturellen Befruchtung bei.
    Ich möchte aber keine Völkerwanderungen von Nichtsnutzen, die sich an die Futtertöpfe der reichen Länder drängen und weder die Gastgeber achten und dankbar sind noch etwas zum Erhalt des Wohlstandes beitragen wollen.

    Trump ist ein schlauer Kopf. Er weiß, wenn er den IS offensiv bekämpft, daß dann als Touristen getarnte „Partisanen“ in sein Land kommen werden und den Krieg in die USA tragen. Deshalb sein geplantes Einreisestop.
    Wer etwas dagegen unternimmt, kann sich hinterher nicht vom Blut der potentiellen Opfer reinwaschen.
    Die Refudschie-Willkommen-Klatscher müssen sich jedes einzelne Opfer ankreiden lassen. Vielleicht erstellt ja mal einer ein Liste, was seit Merkels Wahnsinn alleine in unserem Lande diesen Idioten anzulasten ist?

  77. #89 Biloxi (31. Mrz 2017 10:40)

    Pretzell ist nichts weiter als ein gekauftes Arschloch, hoffentlich entsorgt die Partei den bei klein mal bevor es zu spät ist

  78. 1.
    Die Immigration in die USA lässt sich kaum mit der Situation hier vergleichen. Zumindest heute nicht mehr. Aber wir können ja mal historisch werden. Also, so ab 1500, kamen viele Flüchtlinge aus Europa nach Amerika, so sie gewollt oder ungewollt die einheimischen Kulturen killten. Ganz große Klasse! Und super Vergleich. So wie im Alten Rom. Die Hunnen und Germanen wollten überhaupt nicht römisch werden, sondern allenfalls am römischen Reichtum teilhaben. Das erste, was sie dann gemacht haben, nachdem Rom kaputt war, war auf dem ehemals römischen gebiet ihre eigenen kleinen Reiche zu gründen.

    2.
    Mal zu Einstein: Der war Jude, was bekanntlich um 1933-1945, nicht so das tollste hier in Mitteleuropa war. Der hatte allen Grund in die USA zu fliehen. Chopin dagegen war Emigrant bzw aus Sicht der USA Immigrant. Er war überhaupt kein Flüchtling, sondern ging in die USA, weil er es eben dort toller fand als im alten Europa. Wahrscheinlich lies sich dort eben seine Musik besser verkaufen.

    3.
    Würden solche Leute wie Einstein und Chopin nach Europa kommen, hätten wir bösen Nazi-Deutsch-Europäer gar kein Problem damit. Einstein sprach übrigens Englisch, Chopin auch. Und da beide aus Europa kamen, hatten sie es auch nicht schwer, im europäisch geprägten Amerika Fuß zu fassen. Einstein hatte auch keinen religiösen Wahn drauf. Und Chopin drohte auch nicht damit, sich und alle anderen in die Luft zu sprengen, wenn dem Publikum seine Musik nicht gefiel…

  79. #69 weanabua1683 (31. Mrz 2017 10:04)

    Unser lieber, netter, exzentrisch kluger Einstein jedoch, ist ursächlich mit verantwortlich für die alliierten Kriegsverbrechen in Europa-Festland und der Auslöschung einer Jahrhundertealten Hochkultur in Japan.

    Genau das – und mehr noch: genau hier liegen die Ursachen für seine Glorifizierung. Der Einstein-Kult ist ein Eckstein für die Zementierung des deutschen Schuldkultes!

    Denn – so die Rede – „selbst diesen genialsten aller genialen Wissenschaftler wollten die deutschen Nazis in die Gaskammer schicken…“

    Dummerweise wissen wir seit Beginn dieses Jahrhunderts belegbar, dass es sich keineswegs um den genialsten aller genialen Wissenschaftler handelte, sondern um einen geschickten Plagiator und Intriganten.

  80. @ MOD:

    Bitte #70 vom 9.48 Uhr löschen.
    Ich hatte unwissentlich auf eine sehr dubiose Seite verlinkt.

  81. #41 Wubi (31. Mrz 2017 08:58)

    #12
    Moslem und Einstein

    Moslem: Wissenschaft überflüssig. Die Wahrheit steht schon im Koran.
    Einstein: Theoretische Physik. Die Stimmigkeit der Theorie wird mit Experimenten überprüft.

    In islamischen Ländern gibt es gar keine richtige Wissenschaft, man muss sich nur mal die Homepages der Universitäten ansehen.

    Höchstes Ziel: Koran auswendig

    Dass die sogenannte “Islam-Wissenschaft” in Deutschland immer mehr Raum greift, finde ich gruselig.
    ……………………………………..
    Die Begriffe „Islam“ und Wissenschaft“ schliessen sich schon mal gegenseitig aus.

    „Glauben heisst nicht wissen“

  82. Ich kenne mich mit Chopin überhaupt nicht aus. Ist der überhaupt in die USA „emigiert“? Ich finde da überhaupt nichts drüber…

  83. Der Sexualmörder Hussein Khavari ist ein Mongole. Fällt er auch unter „geniale Bereicherung“?

    Dann sollte er in die USA einwandern, schließl. kommt er dann aus Europa, wie Albert Einstein.

    Die Maus in der Küche meint, sie sei die Köchin Aber jede Hausfrau weiß es besser:
    http://www.tierfotograf.com/media/600-600-39063-0-0/og2-831_hausmaus-in-mausefalle.jpg

    Dies sind linke Tierschützer, sie möchten, daß sich die Maus vermehrt und die Ernte zerstört:
    http://hytta.de/besen/info/mausefalle.jpg

  84. “ Kein Quan, der selbst als kleines Flüchtlingskind 1992 mit seinen Eltern in die USA kam, findet sich von den USA ungerecht behandelt und überall im Lande diskriminiert, an manchen Orten mehr, in New York ein bisschen weniger.“
    ————————————————————————

    LÜGE: Ostasiaten werden in den USA überhaupt nicht diskriminiert, sie gelten als the smartesten Typen generell. Übrigens wählten sehr viele von ihnen auch für Trump. Wenn einer dann doch Diskriminierung erfährt, ist es einzig und allen wegen ausgesprochener Dummheit, so wie dieser Quan(tentheoretiker).

    Übrigens ZDF liebt ja DUMME Menschen!

  85. @ #82 jeanette (31. Mrz 2017 10:18)

    Schon vergessen? Michael Klonovsky ist der polit. Berater Petrys:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Klonovsky
    Als ich dies vor paar Monaten las, erschrak ich, denn Klonovsky ist letztendlich ein Relativierer, ein Abwiegler, der es sich mit der herrschenden (deutschen) Clique, den Brötchengebern seiner Gattin nicht verderben möchte. Natürlich kennt er Muselmanen mit Manieren, die zwecks Taqiyya in die Konzerte seiner Edelgattin marschieren.

    Er hat nämlich eine jüd. „Flüchtlings“frau, Klavierspielerin Elena Gurevich – sie „flüchtete“ von Rußland nach Israel u. dann ins „Nazi“-Deutschland – sie gibt u.a. Konzerte „Orient trifft Okzident“ vor erlauchtem Publikum in noblen Häusern:
    http://www.elenagurevich.com/de/home
    „Russian-Israeli pianist Elena Gurevich came into the focus of the music world’s attention with her unique idea of combining classic works for piano with contemporary movie scores. Her approach was to show the contrast as well as the analogies between these two different genres.

    Born and raised in Kaliningrad, Russia, as a conductor’s daughter, Elena Gurevich studied classical piano in St. Petersburg, Jerusalem and Karlsruhe…

    Elena Gurevich has performed throughout Europe including the Prinzregententheater and Gasteig in Munich, the Festspielhaus in Baden-Baden and the Facioli Concert Hall in Sacile, Italy. In addition to solo recitals, she is sought after as concert pianist and accompanist with accomplished Orchestras as the Badische Staatskapelle and the Munich Symphonics under the artistic direction of Carlos Dominquos Nieto. In 2006 she presented Sergej Rachmaninoff’s Concert for Piano in F-sharp Minor with the Kaliningrad Symphonic Orchestra under the direction of Arkadij Feldmann.

    Her giftedness and her international reputation made her a regular solo pianist at renowned festivals like e.g. the Festival van Vlaanderen in Bruges, Belgium, the Händel Festival in Karlsruhe and the Festival Israel in Jerusalem. In 2012 she was Artist in Residence at the Pfingst Festival in Schloss Ettersberg Weimar…

    Her first solo album with piano works of Bach, Schubert, Rachmaninoff and Scriabin was released in 2013 (Bayer Records). She also has recorded an album with works of Byrd, Scarlatti and C. Ph. E. Bach on original historical instruments.

    Elena Gurevich lives in Munich and is currently teaching piano at the Munich Academy for Music and Theatre (Hochschule für Musik und Theater München)…“

  86. also für die Entführung und Ermordung des Lindberg-Baby´s in den USA wurde ja ein Deutscher zum Tode verurteilt.
    Und anscheinend waren auch andere Auswanderer beteiligt?

    Und wenn man sich die tollen Menschen ansieht, die zu uns kommen, deren Hauptaufgabe darin besteht, mit Messer und Äxten zu arbeiten, Frauen über das Gesicht zu lecken und sie dann durchzuf…. – ja, das macht schon was her….

  87. #95 misop
    Es gibt tatsächlich einen islamischen Nobelpreisträger. 1979 wurde Abdus Salam mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Er war Teilchenphysiker. Aber nicht im Orient, denn dort gibt es gar keine Elementarteilchen, weil sie verboten sind. Auf seinem Grabstein stand „First Muslim Nobel Laureate“. Das Wort „Muslim“ wurde später abgeschlagen. Das Foto davon kann man im Internet finden.

  88. Das ist ja wirklich bemerkenswert. Wenn ein asiatischer Immigrant in New York eine Handvoll Sticker neben ein Pissoir klebt, dann hat das für das ZDF eine internationale Bedeutung die einen Bericht wert ist. Wenn aber ein nach Deutschland illegal eingedrungener Afghanischer Mörder in Freiburg ein junges Mädchen bestialisch ermordet dann ist das nur von regionaler Bedeutung. Ich glaube diese „Superjournalisten“ haben wirklich nicht mehr alle Latten am Zaun. An denen hätte Sigmund Freud sicherlich seine Freude gehabt. Aus diesem Grund noch ein passendes Zitat von dem genialen
    Tiefenpsychologen:
    Auch der psychiatrische Wahn enthält ein Stückchen Wahrheit, und die Überzeugung des Kranken greift von dieser Wahrheit aus auf die wahnhafte Umhüllung über.

  89. #67 Heta (31. Mrz 2017 09:42)

    Über den Artikel, den die „Süddeutsche“ danach veröffentlicht hat, ließe sich noch einiges sagen, aber interessiert hier sowie niemanden.

    Ich verstehe das nicht, Sie denken offenbar, Sie hätte es hier mit kulturellen Analphabeten zu tun, die den halben Tag im Unterhemd vor den Daily Soaps sitzen und ihr HartzIV-Bier versaufen. Gehen Sie doch einfach mal davon aus, dass es sehr wohl PI-Foristen gibt, die Ihren Hinweisen mit Interesse nachgehen. Man muss nicht immer für alles eine Rückmeldung erhalten.

  90. #62 Besorgter (31. Mrz 2017 09:32)

    OT Die Pressekonferenz der Polizei in Sachsen.

    Die Kriminalität in Kreisen der Dazugekommenen ist ja doch da und erhöht.

    Jetzt stellen sich die Experten hin: Das haben wir schon immer gewußt, das musste so kommen.

    Und am Besten Herr Körting.
    Wenn die Kanzlerin soviele Menschen ins Land lässt, dann muss sie auch wissen, dass die Kriminalität steigen wird.

    Was für ein geistiger Durchfall.

    Jetzt, wo es immer schwerer wird den Nazis die Schuld zu geben, muss die Kanzlerin herhalten.
    Als ob nicht auch die SPD in der Regierungsverantwortung war und ist.

    So etwas von verlogen.

    Stop! Dass es Angela Merkel war, die das ganze Übel nahezu im Alleingang ausgelöst hat und dazu noch dämliche, würdelose Selfies mit potenziellen Terroristen gemacht hat, jene Angela Merkel, die es wie der Teufel das Weihwasser meidet, überhaupt noch von Deutschen zu sprechen, lässt sich nicht aus der Welt lügen. Und genau dafür muss diese unerträgliche Frau, von der die Initialzündung zum größten Verrat in der deutschen Geschichte seit 1945 ausging, auch zur Rechenschaft gezogen werden. Dass hirnerweichte Sozis den ganzen Irrsinn bis heute mittragen, ist ein anderes Kapitel deutscher Idiotie.

  91. Habe in den Focus-Kommentaren einen neuen Begriff für unsere „goldigen Geschenke“ gefunden:

    ASYLOPTIMIERER

    😉

  92. Könnte es sein, dass die US-Flüchtlingsinitiative da Deutsche mit Kuffnucken verwechselt hat?

  93. #117 mike hammer

    Na dann ist ja gut.
    Ich war 89′ auch ein Flüchtling. Und als mir im Kindesalter mal ein „großer“ Hund hinterherlief.

  94. Mir erschliesst sich jetzt nicht der Zusammenhang zwischen Einstein und den heutigen Armut(reichtums)flüchtigen. Einstein war als Jude im 3.Reich tatsächlich politisch verfolgter.
    Über Chopin und andere genannte weiss ich zu wenig. Jedenfalls unsere sogenannten Flüchtlinge sind nach dortigen Verhältnissen schwerreich.
    Deutschland Kaufkraft PPP=49.950$ Nigeria =6.000$ in Äthiopien sinds gar nur 1.750$, Syrien 4.170$. Quelle the economist the world in 2017.

    Wer dort also 8.000$ für den Schlepper aufbringen kann ist im Vergleich zu uns ein schwerreicher Mann. Selbst in Syrien entspräche das einem Jahresverdienst zum Vergleich von 100.000€ bei uns, tatsächlich sogar noch mehr, weil ja die normalen Lebenshaltungskosten auch in Afrika anfallen.

    #11 Marie-Belen; Lol, how bizarre. Meine Güte, wird in Amerika tatsächlich vorm Klo kontrolliert, ob im Pass drinsteht, ob man Manndl oder Weibi ist. Wieviel Gefängnis wird da verhängt, wenn man dringend muss und das eigentlich vorgesehene stille Örtchen unbenutzbar ist.

    #16 Mindy; Das wird zwar immer wieder behauptet stimmt aber nicht. Das waren keine Flüchtlinge, sondern die mussten zur Volkszählung antreten.

    #22 Drohnenpilot; Dabei wärs so einfach, Doppelpass abschaffen, sämtliche die zu Wahl gehen, erkennungsdiesntlich behandeln und in ihre wahre Heimat zurückschicken. Aber das machen ja nicht mal die Österreicher, bei denen solch eine Wahl illegal ist, weils bei denen gar keine doppelte Staatsbürgerschaft gibt.

    #23 chemikusBLN; Uhrenindustrie in Deutschland ist faktisch nicht existent. Es gibt zwar Glashütte, möglicherweise noch paar wenige, die kaum jemand kennt. Das wars dann aber schon.
    Das wär so wie mit Salamander in der DDR die dort wohl als SoloSchuhindustrie fungierten.

    #45 Wubi; Es war mal vor so ungefähr 3 Jahren auf 3Sat Nanu, Nena oder wie die linksgrüne Indoktrinatsionssendung heisst, mal ein Beitrag über eine Uni in Kairo. Da wurde das Chemielabor
    der Studentinnen gezeigt. Eine Schreinerwerkstatt aus den 30ern des letzen Jahrtausends war üppiger ausgestattet. Ein paar
    grob zusammengezimmerte Tische und Holzstühle, mehr gabs nicht. Natürlich im Unterton, wir sind schuld dran, dass die keine besseren Bedingungen haben. Ich bin froh drüber, dass sich Berlin seinerzeit geweigert hat, die Nofretete an Ägypten zurückzugeben. Die wär mittlerweile sicher zerstört worden.

    #61 Mindy; Bloss dass wohl die meisten, wenn nicht alle dieser Erfindungen durch die Moslems schlicht geraubt wurden. Die Zahlen sind indisch. Brillengläser wurden, hab ich mal irgendwo gelesen, schon im Pharaonischen Ägypten gefunden. Mit dem Rest wirds sich wohl ähnlich verhalten. Dann kam ja noch die Zerstörung praktisch des gesamten historischen Wissens durch Moslems, durch den durch sie gelegten Brand der Bibliothek von Alexandria dazu. Ironie der Geschichte, hätten die das nicht gemcht, würden wir heute noch von vielen, vielen anderen pseudomoslem Erfindungen lesen können.

    #67 Heta; War nicht gestern Mojif Latif oder wie man den schreibt und die Kämpfert. Die kannte ich bisher nicht, schaut ja ganz annehmbar aus, aber nach 3 Sätzen musste ich abschalten.

    #77 Biloxi; Auch die Atombombe ist im Kern friedlich, aber wehe, wenn der Kern gespalten wird.

    #81 jeanette; Die Bretzel kann doch bei Lucke um politisches Asyl ansuchen.

    #95 misop; ein Dutzend +/- 2. Davon sind aber nur 2 tatsächliche Arbeitsnp der Rest sind Gesinnungspreise wie Frieden und Literatur. Auch der einzige türkische gehört zu letzterem. Lebt der gute Mann eigentlich noch, oder wurde er mittlerweile im Gefängnis vergessen.

  95. #118 Hanssaxson (31. Mrz 2017 12:21)
    #117 mike hammer

    Na dann ist ja gut.
    Ich war 89? auch ein Flüchtling. Und als mir im Kindesalter mal ein “großer” Hund hinterherlief.
    ++++

    Meine Eltern und Großeltern waren auch Flüchtlinge, aber innerhalb Deutschlands (Ostpreußen/Pommern nach Niederdachsen).
    Viele Dussels verwechseln heute immer Flüchtlinge mit Asylbetrügern.
    Damals war die staatliche Unterstützung von Flüchtlingen, außer was Lastenausgleiche betraf, gleich „0“!

  96. Unfassbar, denen ist ja wirklich nichts zu dämlich.

    Ohne mit der Wimper zu zucken, Einstein einfach mal so mit irgendwelchen Steinzeitkreaturen auf eine Stufe gesetzt…

    Aber Spaß beiseite: Es ist wichtig, immer wieder herauszuarbeiten udn darauf hinzuweisen, dass NIHCT alle Einwanderer gleichwertig sind.

    Egal, was die grünen Faschisten dazu behaupten.

    Man darf unter keinen Umständen Europäern, auch Asiaten (sofern aus nicht von Museln verseuchten Ländern) und Nord-, Mittel- und Südamerikanern das Gefühl geben, dass die Ablehung auch sie beträfe.

    Das ist – meiner bescheidenen Meinung nach – nicht der Fall, zumindet in 99% aller Fälle.

    Natürlich trifft es auch einen Italiener, Chinesen, Portugiesen, Kroaten, Polen, Brasilianer oder meinetwegen auch einen Vietnamesen, wenn Einwanderung abgelehnt wird. Egal, ob das differenziert zu betrachten ist oder nicht. Schließlich sind auch sie „fremd“ in Deutschland
    Schließlich sind auch sie letztlich aus den gleichen Gründen hier wie die afrabischen Steinzeithorden.

    Auch wenn sehr oft darauf hingewiesen wird, dass deren Einwanderung fast immer völlig unproblematisch verlaufen ist und verläuft.

    Auch hier ist die linksgrüne Gehirnwäsche das Problem.

    Es sind eben nicht alle Menschen gleich.

    Je eher das endlich begriffen wird, desto eher kann man sinnvolle Maßnahmen ergreifen.

  97. #118 Hanssaxson
    doch doch, der ist vom östereichischen militär getürmt, nach deutschland. druck dir ein
    schirt, mein freund ist refugee,
    mit adolf drauf, passt
    genau und ist
    bestes antieinsteinrefugee argument.
    hitler ist in dem spiel der royalflusch, schlägt alles, sogar das einsteinargument.

  98. Dass ausgerechnet ein vietnamesischstämmiger Ami für die „Flüchtlingsinvasion“ agitiert, ist wohl eher die Ausnahme!

    Als gegen Ende des Vietnamkriegs Hunderttausende von Vietnamesen flüchteten, löste das bei uns in der Bundesrepublik und in Frankreich, speziell bei linksradikalen Sekten und Parteien, die unter anderem in den Grünen aufgegangen sind, regelrechte rassistische Kommentare und Reaktionen aus. Beispielsweise hetzte ein Jean-Paul Sartre als Urgroßvater des Linksextremismus in einer Mischung aus Faschismus und Stalinismus, weil sich die Vietnamflüchtlinge „einem sozialistischen Aufbauwerk entziehen“ würden, das er wie andere westliche Linke bis zur Stalinära zurück, lieber von Außen kritisch-solidarisch „begleitete“.

    Und die Flüchtlinge aus Vietnam waren und sind bis heute kein Wählerreservoir für linksgrüne Kulturrevolutionäre, bestenfalls – wenn sie sich schon politisch betätigten -, machen sie Politik im bürgerlichen Sinne wie ein Philipp Rösler von der FDP.

    Selbst wenn es im Osten unseres Landes und in Tschechien noch „vietnamesische“ Zigaretten- und Billigwaren-Dealer gibt, so gehen deren Kinder aufs Gymnasium und studieren, während die islamische Unterschichtenzuwanderung von Generation zu Generation immer weniger „integrierbar“ ist, was Arbeitsmarkt und Gesellschaft betrifft, zumal deren Kinder zuhauf nicht einmal Hauptschulabschlüsse schaffen, selbst wenn diese für Analphabeten verwässert werden wie das in Berlin, Bremen und NRW der Fall ist.

    Dasselbe Bild zeigen auch die „lateinischen Zuwanderer“ in den USA, Gewaltkriminalität, kulturnarzisstische Absonderung und Sozialstaatsabhängigkeit inklusive.

    Ein „Einstein“ ist in diesen Milieus natürlich nirgendwo in Sicht, auch nicht in den Herkunftsländern der „Flüchtlinge“, die im Übrigen die Zustände bei uns verbreiten, vor denen sie vorgeblich „flüchten“, wie wir das jetzt am Türken- und Kurdenmob sehen können, der die Konflikte und Verhältnisse des türkischen Flaggenstaats bei uns auslebt, dabei aber unsere sozialstaatlichen Segnungen ohne jede Scham in Anspruch nimmt!
    Jetzt wollen die „Verantwortlichen“ aus den Blockparteien deren verhängnisvolle Einflussnahme auf unser Land durch noch mehr doppelte Staatsbürgerschaften und ein exzessiv ausgeweitetes Wahlrecht noch weiter ausweiten.

    Es gibt bis heute keinen Nobelpreisträger für Naturwissenschaften aus einem ISlamischen Land oder aus dem ISlamischen „Kulturkreis“ – soviel zu Einstein. Und mit kulturellen Genies wie einem Chopin sieht´s bei Muselmännern und Latinos auch eher mau aus, „isch schwöre, du Opfer!“

  99. Und wieso hat er Einsteins „Made by Refugee“-Aufkleber dann nicht auf ein Photo des zerstörten Hiroshima geklebt?
    Immerhin hat er aktiv die USA dazu gerdängt, die Bombe zu entwickeln: https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein#Einsteins_Unterschrift_zur_Atombombe

    Außerdem war er mitnichten ein Flüchtling – er ist ausgewandert, ist sogar 1933 nochmal nach Europa gekommen, um freiwillig seinen Pass abzugeben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein#Reiset.C3.A4tigkeit_und_deutsche_Ausb.C3.BCrgerung

    Dass Leuten, die solche Aktionen machen, ihre eigenen Dummheit nicht weh tut – naja, Linke sind eben schmerzfrei dumm. Aber dass das dann auch noch von den Medien aufgegriffen und unreflektiert verbreitet wird – ich würde bei sowas als Reporter Kopfschmerzen bekommen….
     

  100. #50 Baerbelchen (31. Mrz 2017 09:04)

    „Und, auch, wenn es bestimmt schon hundertmal gesagt wurde, Jesus war kein Flüchtling. Maria und Josef waren vor niemandem auf der Flucht, sie sollten schlichtweg zwecks Volkszählung in den Ort ihrer Geburt reisen.“

    Gemeint ist die sogenannte „Flucht nach Ägypten“, Matth. 2,13f.

  101. @#68 Weltverbesserer (31. Mrz 2017 09:44) und
    #111 Weltverbesserer (31. Mrz 2017 11:52)

    Maria Ladenburger war auch mein erster Gedanke, danke für die gute Umsetzung!

  102. Nur, dass Josef und Maria keine Flüchtlinge waren.

    Die beiden kamen auf Befehl des Römer-Statthalters zur Volkszählung.

    Und wer einmal lügt…

    Wäre übrigens interessant, ob der Forderasiate Quan ganz zufällig dem Volk der Cham entstammt, die sinnigerweise auch als „Khmer Islam“ bezeichnet werden.

  103. Wie übersetzt man denn „Quan“?
    Mein Gerät zeigt immer „Schwachkopf“ an… Ist das korrekt?

  104. #110 Wuehlmaus:

    Was Sie sich so alles zusammenfantasieren, Unterhemd und Hartz-IV-Bier! Ich spreche nur aus Erfahrung: Wenn es über die „Lügenpresse“-Behauptung hinausgeht, machen die meisten Schotten dicht, so genau will man’s offenbar nicht wissen.

    Dabei käme es gerade darauf an, am konkreten Beispiel zu belegen, wie Lügenpresse funktioniert. Wie man ein Zitat so entstellt, dass eine Person diskreditiert wird, obwohl die Person den Satz so nicht gesagt hat: „Reichelt liest den Beitrag eines AfD-Politikers vor, der muslimische Jugendliche als ,Gesindel‘ bezeichnet“, stand bei „sueddeutsche.de“, Reichelt, der „Bild“-Chefredakteur, gemeint ist Nicolaus Fest.

    Ich habe der SZ-Nachwuchskraft heute Nacht geschrieben, dass es genau solche Sätze seien, „die den Journalismus in Verruf gebracht haben“. Was Fest wirklich geschrieben hat, kann man in seinem Blog nachlesen, es geht um junge Araber, Türken, Afrikaner und ihr Alltagsverhalten.

    #119 uli12us:

    Es ging nicht um die „Phoenix-Runde“, sondern um eine Diskussion im Berliner „Babylon“-Kino, die Phoenix gestern Nachmittag live übertragen hat.

  105. der arme einsten muss aber auch für alles herhalten—nicht so gerne werden seine erheblichen schattenseiten dargestekllt, weshalb seine ehepapiere aus erster ehe von israel bis heute unter verschluss gehalten werden: sein frau Mileva hat der grosse friedensredner und gutmensch mehrfach krankenhausreif geschlagen, er hat Mileva mit dem schwerstkranken sohn alleine gelassen, selbst als dieser einen suizidversuch unternommen hatte und Mileva ihn um hilfe anflehte–auch in der physik und kollegen gegenüber, z.b. Max von Laue, zeigte das kleine einsteinchen, was für ein charaktera..h er war

  106. Ohne deutsche Zuwanderer wären die USA heute eine Bananenrepublik.
    Und mit den zugewanderten Asylbetrügern – Neger, Zigeuner, Araber, Türken, Paschtunen, Afghanen etc. – wird Deutschland eine Bananenrepublik.
    Das ist der Unterschied!
    Ob die USA-Flüchtlingsiniative davon eine Ahnung hat?

  107. Einstein was NOT a Refugee

    Einstein was a world-renowned physicist, he worked for the Princeton University. Einstein was in the United States when Adolf Hitler came to power and he did not go back to Germany. He never applied for asylum.

    In 1947, the International Refugee Organization (IRO) was founded. The term „refugee“ is often applied to people who might fit the definition outlined by the 1951 Convention.

    Einstein left Germany before 1951, when the United Nations Convention Relating to the Status of Refugees, Article 1.A.2, adopted the following definition:

    [A]ny person who: owing to a well-founded fear of being persecuted for reasons of race, religion, nationality, membership of a particular social group, or political opinion, is outside the country of his nationality, and is unable to or, owing to such fear, is unwilling to avail himself of the protection of that country.“

    By these later standards, he could have been considered a refugee.

    Einstein could be treated like a refugee before 1951 if:

    Convention relating to the Status of Refugees
    Article 1 – Definition of the term „refugee“
    B. (1) For the purposes of this Convention, the words „events occurring before 1 January 1951“ in article 1, section A, shall be understood to mean either (a) „events occurring in Europe before 1 January 1951“; or (b) „events occurring in Europe or elsewhere before 1 January 1951“

    But: C. This Convention shall cease to apply to any person falling under the terms of section A if:

    (3) He has acquired a new nationality, and enjoys the protection of the country of his new nationality

    Einstein travelled to Antwerp and, upon arriving on 28 March 1933, went to the German consulate in Brussels, where he handed in his passport and formally renounced his German citizenship. He then took a house in Le Coq-sur-Mer, near Oostende, Belgium, before travelling to the UK. Einstein sailed from Southampton to the US and took up a post at the Institute for Advanced Study, Princeton. He would never return to Europe. He settled in the United States, becoming an American citizen in 1940.

    Einstein Was Not A Refugee.

  108. #132 Heta; Danke, der Sender gehört bei mir nicht zum Standardprogramm, lediglich, wenn mal jemand nen Tipp gibt, ertrage ich den meistens nur wenige Minuten.

  109. #65 Besorgter (31. Mrz 2017 09:37)

    „Bis zum Ende der Abtike, war der Raum vom Mittelmeer bis weit nach Arabien rein soetwas von weit voraus zum rest von Europa.“

    Die Region war jedenfalls in technischer und geistiger Hinsicht weit fortgeschritten. Aber schreiben Sie bitte nicht „Arabien“ – bis nach China ging der Raum, wo es kulturell brummte, Persien, Indien, da ging die Post ab. Nur da, wo heute „Arabien“ liegt und da, wo „am Hindukusch“ die Bärtigen herrschen, war schon damals König Campino an der Macht und es herrschte in geistiger Hinsicht tote Hose.

    Der einzige Lichtblick, den die arabische Halbinsel je hatte, war die Königin von Saba. Wobei ja fraglich ist, ob die dem arabischen Raum zugeordnet werden kann.
    Ach ja, ich will nicht ungerechnet werden: Einen wirklich in seiner Bedeutung unbestreitbaren Giganten der Weltliteratur brachten auch die Araber hervor. Nämlich einen Autor namens Mohammed.

    Der verfasste den Weltbestseller „Koran“, der sich bis heute regelmäßiger Neuauflagen erfreut und wie eine andere Größe des Altertums verzichtete er bescheiden auf geistiges Eigentum an seinem Werk und seine historische Existenz ist umstritten – denn auch die Existenz eines Homer wird gern infrage gestellt und bekanntlich verdankte er seine Eingebung zwar keiner Wüstengottheit, aber immerhin den nicht weniger fabelhaften Musen.

  110. #104 Maria-Bernhardine (31. Mrz 2017 11:05)

    „Dies sind linke Tierschützer, sie möchten, daß sich die Maus vermehrt und die Ernte zerstört:
    http://hytta.de/besen/info/mausefalle.jpg

    Wie die da politisch ticken weiß ich nicht und interessiert mich auch nicht. Ich fang Mäuse auch möglichst lebendig und setze sie aus. Ich bin nämlich Tierfreund und gönne auch Fuchs und Mäusebussard ihre Nahrung.
    Bin auch keine Mohammedaner, dem unnötiger Mord leicht fällt.

  111. #125 Hanssaxson
    na ich bin ja ein harter knochen aber durch kreuzberg nur mit einer panzerkompanie. mach das nicht, das war ein witz, wirklich.

  112. Wofür der Herr Einstein so alles gebraucht wird. Wüsste er es , er würde sich im Grab umdrehen. Die Flüchtlingshelfer versuchen durch die Verwendung des alten Alberts sich selbst den Anstrich des Intellektuellen zu verleihen. Tja, anscheinend haben die es wohl ziemlich nötig. Ich finde es sehr „gewollt“. Wenn es an persönlicher Integrität fehlt, tja, dann muss eben jemand anders dafür herhalten. Wenn sie an etwas rummaulen, dann ziehen sie sich ein Che Guevara Shirt an, wenn sie klug rüberkommen wollen dann passt Einstein recht gut, wenn jemand als böse gelten soll, dann ist immer Hitler die erste Wahl. Durchsichtig bis ins Mark. So sind sie die Linken. Süss!

  113. KOTZ. Halbbildung pur. Jesus war kein Flüchtling. Die Heilige Familie hatte sich vor Herodes ein paar Jahre in Ägypten versteckt und ist dann in die HEIMAT zurückgekehrt (Jesus ca. 10 Jahre). Seine Lehrtätigkeit, seinen Leidensweg hatte Jesus in seiner HEIMAT.

Comments are closed.