Es gibt Neues von unserer Lieblingsgewerkschaft ver.di: Nach Bespitzeln, Aushorchen und Denunzieren gegen Rechts, den bekannten Nazi/Stasi- und ver.di-Maßnahmen, gibt es jetzt auch ein Seminar „Kontern gegen Rechts“. Mit dem Projekt sollen laut ver.di-Zeitung PUBLIK (2, 2017) „wegen der Wahlerfolge der AfD“ bis zur Bundestagswahl „bundesweit 10.000 Stammtischkämpfer/innen ausgebildet werden.“

Das Blatt gibt auch gleich ein probates Beispiel, wo das Erlernte Anwendung finden könnte: Vier lärmende ausländische Jugendliche gehen durch den S-Bahn-Wagen, „greifen aber keinen Fahrgast an“. Eine Frau schimpft vor sich hin und ihr Gegenüber pflichtet bei, mit einem rechten Spruch, hier sollte man mal „richtig aufräumen“.

Die ersten verängstigten Fahrgäste setzen sich weg, nicht wegen der pöbelnden Jugendlichen, sondern wegen des aggressiven Vor-sich-Hinschimpfens der Frau und wegen des Nazi-Spruches des gleichaltrigen Mannes. Die, die sich wegsetzt, hat aber das Gefühl, dass hier Unrecht geschieht (durch die beiden deutschen Kartoffeln) und schämt sich: „Schließlich steht sie auf und geht weg von den beiden Hetzern, hat jedoch das Gefühl, versagt zu haben, weil sie den Sprüchen nichts entgegengesetzt hat.“

Das soll sich jetzt ändern. Bei einem Wochenendseminar in der ver.di-Bundesverwaltung in Berlin wird die „real erlebte Situation“ im Stuhlkreis detailliert „nachgespielt“. Die ver.di-Zeitung PUBLIK schreibt:

Kathrin steht wie in der real erlebten Situation auf, bleibt aber jetzt neben den Hetzern stehen und fragt sie, warum ein paar laute Jugendliche sie zu solchen Beschimpfungen bewegen können. Sibylle setzt sich auf den von Kathrin verlassenen Platz und spricht die beiden Pöbler [also die Deutschen, Anm. PI] an. Die anderen Mitspieler/innen solidarisieren sich durch Blicke oder Kopfnicken mit Kathrin.

Gratulation! Kathrin und Sibylle haben alles richtig gemacht und sind durch den Workshop jetzt zu echten „Stammtischkämpfer/innen“ geworden. Dadurch können sie ab sofort nicht nur „im Job“, sondern auch „in der Kneipe“, „auf der Straße“ oder wo sie sich sonst gelangweilt herumtreiben, gegen „rechte Hetzer“ vorgehen. Wir empfehlen den Held/innen dafür einen regen Gebrauch der Berliner U-Bahn, insbesondere in den Abend- und Nachtstunden. Da können sie ihre neu erworbenen Qualifikationen dann gleich einmal in der Praxis umsetzen. Wir wünschen dabei viel Vergnügen!

image_pdfimage_print

 

196 KOMMENTARE

  1. Ja und ihren Namen können die zwei dann auch tanzen, ok sonst nichts.
    Aber ja 2 Uhr nachts ist eine gute Zeit U Bahn zu fahren in Berlin `Neu Aleppo.
    Ja wird für Kurzweil sorgen bei den Grünen- Innen

  2. Vernichten, denunzieren, intrigieren: Ver.di

    Gibt es ein Rezept für Zivilcourage?

    Nein!

    Es gibt auch kein Rezept gegen Flugzeugabstürze!

    Was, wenn die lärmenden Buben (SC Freiburg) keine Solidarität der Ver.di-AktivistInnen wollen und sich durch sie „provoziert“ fühlen?

    Wenn es nach Jens Jessen ginge, sollten sie den lärmenden Buben eine Zigarette anbieten, die sie selbstverständlich im Wagon als Wiedergutmachung rauchen dürfen und den Pöbler husten lässt!

  3. Ja, der Nazioma gleich selbst in die Fresse treten, bevor das ANDERE erledigen.
    Zyn. off

  4. Denn sie wussten nicht was sie taten.

    Wie auch ?!?!?

    Bin kein „rechter Hetzer“, bin ein „Kritiker aus der Mitte“ …

    … ich fordere einen runden Tisch !!!!!

  5. Die Gewerkschaften gehören auch zu den größten Volksverrätern. Aber viele Arbeitnehmer haben das immer noch nicht geschnallt.
    Die Hetze gegen alle rechts konservativen Bürger wird bis zur Bundestagswahl noch extremere Formen annehmen.

  6. Dann können sie nur hoffen, daß sie nicht an mich geraten. Dieser Haufen hat mich schon angewidert, als er noch ÖTV hieß. Eine Zusammenrottung korrupter Funktionäre, die prächtig von den Beiträgen der dummen Mitglieder leben.

  7. Finde ich gut.
    Die werden dann sicher demnächst Gewalt ausübende Antifanten in den Arm nehmen und in den Schlaf wiegen.

  8. Nee, ja, äähh, nee – echt jetzt?

    So ein ausgemachter Schwachsinn! Und das noch von einer eigentlich einmal angesehenen Gewerkschaft.

    Pfui Deibel, Ihr widerlichen Demagogen! IHR solltet Euch schämen, weil Ihr unser Land einfach wegschmeisst!

    Ich wäre wirklich schadenfroh, wenn wegen VER.Di’s Denunzianten-Verhalten so viiieeele Mitglieder wie möglich austreten würden. Genauso, wie aus den Kirchen, die sich auf das gleiche Trittbrett schwingen gegen „rechts“.

  9. Vier lärmende ausländische Jugendliche gehen durch den S-Bahn-Wagen, „greifen aber keinen Fahrgast an“.

    Das finde ich aber nett von den Jugendlichen.

    Zuvor haben sie eine Frau eine Treppe hinunter getreten, aber egal!

  10. BRD = Bekloppten Republik Deutschland

    Die Beklopptheit scheint ein Merkmal der Links/Grünen zu sein!

  11. Komisch, ich dachte immer, Gewerkschaften hätten den Auftrag, die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber dem Arbeitgeber zu vertreten.

    Was, zum Henker, macht Verdi mit den Mitgliedsbeiträgen da? Dafür möchte ich NICHT zahlen!

    Politische Umerziehung ist NICHT Aufgabe einer Gewerkschaft, selbst wenn’s gut gemeint wäre (und gut gemeint ist ja noch lange nicht gut gemacht).

    Verdi kann mich mal kreuzweise. Ein Mitglied weniger!

  12. Wie soll man so einen Schwachsinn aushalten? Sonst haben die keine Probleme? Mich würden rücksichtslose Jugendliche schon ankotzen, wenn sie keine Migranten wären.

  13. Solche Spacken gibt es auch nur in Deutschland (nicht einmal in Schweden) …seit den 70ern und den ganzen Pädagogik-Reformen!

  14. Doch, das kenn ich noch aus den 90-er Jahren. Da hat die besorgte Ann-Kathrin in der Straßenbahn einen Stuhlkreis mit Ludger gebildet und engagiert BAP-Lieder gesungen.

    Und zwar immer, wenn ein schwarzer Mann durch die Straßenbahn ging und die Oma dem keinen Platz freigemacht hat. Was sie ja ganz offensichtlich als alte Nazi-Tante offenbarte.

    Und ein Jahrzehnt vorher ging das auch so. Nur waren es da Joan-Baez-Lieder. Mit Vibrato bitte.

  15. Das Bild ist authentisch aus der sta.si-Zeitung. Man achte bitte auf die Häufung von Halstüchern. Die fallen mir schon länger an weiblichen Systemschergen auf. Wollen die mir sagen, daß jemand sie an der Gurgel hat?

  16. Das Blatt gibt auch gleich ein probates Beispiel, wo das Erlernte Anwendung finden könnte: Vier lärmende ausländische Jugendliche gehen durch den S-Bahn-Wagen, „greifen aber keinen Fahrgast an“.

    Mich würde jetzt brennend interessieren, was Sibylle und Kathrin machen, wenn die vier ausländischen Jugendlichen jemanden angreifen.
    Zeigen sie dann Zivilcourage und greifen ein?
    Oder schauen sie in ihr „Sta.si = Ver.Di“ Hetzblatt Publik und tun so als ob sie nichts mitbekommen hätten?

    Fragen über fragen Sibylle und Kathrin.

    In deutschen öffentlichen Verkehrsmitteln ist es wahrscheinlicher von vier ausländischen Jugendlichen angegriffen u werden, als sog. „rechte Hetzer“ zu sehen.

  17. sta.zi ist von Hakenkreuzen besessen: Hier ist das nächste Schwachsinnsseminar dieser überflüssigen Organisation (war am 23. März): Referentin war Janka Kluge, Landessprecherin BaWü der stalinistischen Vorfeldorganisation „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“ (VVN-BdA):

    https://pbs.twimg.com/media/C7wC3RaXQAAK0Nq.jpg

  18. Es war schon immer so; von links ist nichts Gutes zu erwarten. Hinterhältig, rücksichtslos, ideologieverwarzt…. eben link.
    Und bei der seit Jahren herrschenden permanenten Angst um einen auch noch so beschissen bezahlten Job(speziell bei den Gewerkschaften), wird es aus den verdi.reihen keinen Widerstand geben. Aber nur das könnte etwas helfen.
    Vom kleinen „Justiz-Heiko“ ist sowieso nichts zu erwarten, denn er ist vom gleichen Kaliber

  19. #14 loewenherz24 (29. Mrz 2017 09:17)
    BRD = Bekloppten Republik Deutschland

    Die Beklopptheit scheint ein Merkmal der Links/Grünen zu sein!

    ———–

    Und die sind leider in allen Systemparteien zu finden!

  20. Zum Bericht passend ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts: 2 AZR 551/16
    Landesarbeitsgericht Düsseldorf: 9 Sa 233/16:

    Betriebsrat kann Entlassung wegen Störung des Betriebsfriedens durchsetzen

    Betriebsräte können beim Arbeitgeber die Entlassung eines Mitarbeiters erwirken. Nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt, ist das dann der Fall, wenn der Betriebsfrieden gestört ist. Der Arbeitgeber muss dann eine ordentliche Kündigung aussprechen.
    Die höchsten deutschen Arbeitsrichter erklärten, einem Mitarbeiter kann auf Verlangen des Betriebsrates ordentlich gekündigt werden, wenn dafür „ein dringendes betriebliches Erfordernis“ vorliegt.
    Die Richter verwiesen auf das Betriebsverfassungsgesetzes. Das erlaube, dass der Betriebsrat die Kündigung fordern könne, wenn der Mitarbeiter „durch gesetzwidriges Verhalten“ oder „durch rassistische oder fremdenfeindliche Betätigungen, den Betriebsfrieden wiederholt ernstlich“ gestört hat.
    Der Betriebsrat könne solch einen Entlassungsantrag auch vor dem Arbeitsgericht durchsetzen. Weigere sich ein Arbeitgeber, das Arbeitsverhältnis trotz eines rechtskräftigen Urteils zu kündigen, könne gegen ihn Zwangsgelder von bis zu 250 Euro am Tag verhängt werden.

    http://www.mdr.de/nachrichten/ratgeber/betriebsrat-kann-entlassung-von-mitarbeitern-bei-arbeitgeber-durchsetzen-100.html

  21. Was müssen das für Idioten/innen sein, die dafür auch noch 1% ihres Bruttolohnes für den Mitgliedsbeitrag entrichten und die Gewerkschaftsbosse zu Millionären machen!
    Schön blöd!

  22. Wenn ich mir dieses Bild anschaue, bekomme ich vor dem Menschen in der Bildmitte mit dem gelben Schal(Weiblein oder Männlein?) richtig Angst!

  23. Klickt unbedingt den Link an und lest euch den Quatsch durch!

    http://publik.verdi.de/2017/ausgabe-02/gesellschaft/gesellschaft/seite-9/A0

    Klassische Alltagsszene:

    Als in einer weiteren Spielszene Isa und Sebastian ein Paar geben, das sich im Bus vernehmlich über die Vorzüge der AfD äußert und dabei eine dicht neben ihnen sitzende Frau rassistisch beleidigt, zeigt sich, dass vor allem das solidarische und vehemente Auftreten Dritter ein probates Mittel gegen Hetze und Parolen ist. „In jedem Fall ist nicht allein wichtig, was ihr sagt, sondern auch das Wie“, betont Anna.

  24. Ich würde den Kurs gerne mal mitmachen und dann fragen, wie man sich in diesem Szenario verhalten soll: Vier lärmende offensichtlich rechte Jugendliche gehen durch den S-Bahn-Wagen, „greifen aber keinen Fahrgast an“. Eine Frau schimpft vor sich hin und ihr Gegenüber pflichtet bei, mit einem linken Spruch, das „Pack sollte rausgeworfen werden.“

  25. ver.di = sofort austreten!!!!
    Durch die gesparten Beiträge hat man eine bessere Lohnerhöhung, als es die je aushandeln.

  26. Die Geschichte geht aber noch weiter:

    Die vier Jugendlichen verlassen an der nächsten Haltestelle die Bahn und treten am Treppenabsatz eine Frau die Treppe hinunter. Die Frau bleibt schwerverletzt liegen.

    Katrin, übernehmen Sie jetzt!

  27. Was mir gerade auch noch auf dem Bild aufgefallen ist: schmeißen die mit Wasserflaschen um sich? Wie aggressiv.

  28. Sibylle und Kathrin machen eine Zeitreise, ins Jahr 1999 und nach Rödermark in Hessen.

    Sibylle und Kathrin wurde in der Nacht zum 1. Mai 1999 von zwei jungen Kosovo-Albanern nach einer Veranstaltung aufgelauert. Der jüngere schlug von hinten mit einer Holzlatte zu, der ältere – sein Bruder – erstach den die beiden völlig Wehrlosen gezielt mit einem Springmesser. Timo Sibylle und Kathrin verblutete(n) noch auf der Straße. Er
    Sibylle und Kathrin war(en) angeblich etwa zwei Stunden vorher in einem Gedränge im Veranstaltungslokal über den Fuß des jüngeren Bruders gestolpert. Dafür mußte(n) er sie mit dem Tode büßen. Beide Täter waren zuvor verschiedentlich vor Gericht in Erscheinung getreten bzw. wegen schwerer Körperverletzung vorbestraft. Alles über die Urteile finden Sie im Anhang (hier aus der Frankfurter Rundschau).

    http://www.reyl.de/timo/timo/

    Viel Spaß Sibylle und Kathrin.

  29. Sibylle und Kathrin machen eine Zeitreise, ins Jahr 1999 und nach Rödermark in Hessen.

    Sibylle und Kathrin wurde in der Nacht zum 1. Mai 1999 von zwei jungen Kosovo-Albanern nach einer Veranstaltung aufgelauert. Der jüngere schlug von hinten mit einer Holzlatte zu, der ältere – sein Bruder – erstach den die beiden völlig Wehrlosen gezielt mit einem Springmesser. Timo Sibylle und Kathrin verblutete(n) noch auf der Straße. Er
    Sibylle und Kathrin war(en) angeblich etwa zwei Stunden vorher in einem Gedränge im Veranstaltungslokal über den Fuß des jüngeren Bruders gestolpert. Dafür mußte(n) er sie mit dem Tode büßen. Beide Täter waren zuvor verschiedentlich vor Gericht in Erscheinung getreten bzw. wegen schwerer Körperverletzung vorbestraft. Alles über die Urteile finden Sie im Anhang (hier aus der Frankfurter Rundschau).

    http://www.reyl.de/timo/timo/

    Viel Spaß Sibylle und Kathrin.

  30. Das sollen solche Hühner mal bei mir versuchen. Ich WARTE nur darauf, denen mal vor großem Publikum einen Vortrag über Denunziantentum, Doppelmoral und „aus der Geschichte nix gelernt“ halten zu können. Je mehr Leute da zuhören (U-Bahn-Wagen usw.), desto besser.

  31. In einer solchen Situation sollte man nicht schimpfen sondern die Blöckflöte rausholen und die „Wacht am Rhein“ spielen.
    Kennen die nicht, verstehen die auch nicht und für Weihnachtslieder ist gerade nicht die richtige Zeit.

  32. Zum Glück bin ich nicht Mitglied in einer solchen Gewerkschaft, die mit solchen Aktionen meine Mitgliedsbeiträge veruntreut.

    Es gibt Gewerkschaften, die das nicht tun oder nur in geringem Umfang durch die Mitgliedschaft in einem Gewerkschaftsbund.
    Beispiele: GDL, Marburger Bund, Cockpit, UFO
    Diese Gewerkschaften verwenden ihre Energie für die Interessen ihrer Mitgleider und nicht im Sinne das brave Schoßhündchen der Machthaber zu sein.

  33. Sollen sie doch machen. Für jene die politisch/wirtschaftlich mit denken können, kann es sogar Werbung sein.Solange die Wirtschaft läuft wird die AfD eh nicht über 15% hinaus kommen. Wenn man merkt, das das Programm nicht bringt was man sich versprochen hat, müssen Änderungen her. Lafontaine und Wagenknecht machen es ganz geschickt indem sie bei jedem Auftritt mitteiölen, dass ein Rentner in Österreich im Durchschnitt 800 Euro mehr hat als bei uns.Das sind die Nadelstiche. Bei der AfD kann man aber davon ausgehen das sie mit dieser dummen liberalen Poilitik die Renten eher absinken würden und die Arbeitszeit verlängern würden.
    Nochmal: Liberale Marktwirtschaft ist in unseren Zeiten wo Global alles überschuldet ist eh passe. Das ist nur noch Wunschvorstellung und Träumerei. Trump ist wegen totaler Überschuldung und Niedergang sozialer Schichten sogar gezwungen Protektionismus einzuführen. Der macht das nicht aus jux und dallerei.

  34. #19 Lebertran (29. Mrz 2017 09:19)
    Solche Spacken gibt es auch nur in Deutschland (nicht einmal in Schweden) …seit den 70ern und den ganzen Pädagogik-Reformen!

    ———–

    Es gibt auch nur in Deutschland Leute die lauthals fordern dass ihr eigenes Land doch bitte verrecken möge oder der Bomber Harris wieder vorbeikommen soll. Das alles ist eine Folge des Schuldkults, deshalb hatte Höcke völlig Recht das Thema anzusprechen.Solange die Deutschen in anerzogenen Schuldkomplexen gefangen sind werden sie sich nicht ernsthaft gegen ihre Abschaffung zur Wehr setzen.

  35. Wenn Kathrin und Sibylle mich so blöde anmachen würden, würde ich zu den ausländischen Jugendlichen sagen, Kathrin und Sibylle gehören nun zu eurem Volk, macht was ihr wollt mit denen…

    …dann steig ich einfach aus der Bahn aus und lass Kathrin und Sibylle alleine mit ihren neuen Freunden!

    Wo ist das Problem?

  36. OT

    So weit ist es schon gekommen!
    Leergutdiebe….

    .
    „Leergut-Dieb schießt an der MHH um sich

    Ein bislang unbekannter Pfandflaschendieb hat am Montagabend in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) mit einer Schreckschusswaffe auf einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes geschossen. Das Opfer trug leichte Verletzungen davon. Der Schütze konnte gemeinsam mit einem Komplizen entkommen.

    Hannover
    . Zwei Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes waren auf dem Gelände der MHH gegen 22.30 Uhr zwei etwa 30 Jahre alte Männer aufgefallen. Sie trugen zwei Tragetaschen mit sich, die bis oben mit Pfandflaschen der Klinik gefüllt waren. Die Flaschen waren durch Aufkleber eindeutig als Eigentum der Hochschule zu erkennen. Als der Sicherheitsdienst die vermutlich osteuropäischen Männer ansprach, räumten beide die Tat ein.

    Bei der genaueren Untersuchung der Taschen kam auch noch ein Spender für Desinfektionsmittel zum Vorschein. Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes begleiteten die Diebe zum Haupteingang der Klinik. Dort wollten alle auf die Polizei warten. Bevor die Beamten eintrafen, zog einer der Männer die Waffe, zielte in Richtung des Kopfes seines Opfers und drückte ab. Die anschließende Verwirrung nutzen die beiden Diebe zur Flucht. Hinweise auf die Männer werden unter (05?11) 109-3217 entgegen genommen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Leergut-Dieb-schiesst-an-der-MHH-um-sich

  37. Ist dieser Langinus im Bild eine Frau oder ein Mann. MeinGott! Da darf man gedanklich auf keine anderen Ideen kommen.

  38. Katrin sitzt in der Strassenbahn und einige somalische Jugendliche lecken sich provokant mit der Zunge pber die Lippe. Sie kneten sich den Schritt und starren Katrin an. Einer holt sein Handy raus und macht Photos von Katrin.

    Das macht Katrin auch. Sie ruft beinder Polizei an, fühlt sich bedroht und belästigt. Die türkische Wachtmeisterin beruhigt Katrin: sie soll kultursensibler sein und toleranter. Die „Buben“ sind doch harmlos.

    Katrin erhebt sich vom Platz und steigt aus. Die Buben hinterher und jetzt machen alle von denen Handyphotos und rufen „Ficka, Figgah!“

    Gott sei Dank steht eine Gruppe Hools auf der anderen Strassenseite.

    Katrin vergisst, was sie bei ver.di gelernt hat und benutzt wieder ihren Verstand.

  39. Ich glaube, ich könnte da nichts mehr sagen, da ich mich vor Lachen gar nicht mehr einkriegen würde.
    Ich hoffe doch sehr, ich treffe zwei solcher Mädels mal.

    Wenn Du denen dann noch sagst, dass „du solche in Afganistan zwei Meter hoch gestapelt und als Sandsäcke benutzt hast“, dann sind die garantiert sprachlos.

  40. #39 Dein Nachbar

    „… soll es sich unter anderem um Mitglieder einer Herforder Großfamilie handeln.“

    Immer diese Herforder Nazis….

  41. Ganz offensichtlich hat ver.di 1. Zu viel Geld und 2. Zu viel Zeit, bzw. zu wenig Arbeit.
    Anders kann ich mir einen solchen Unfug nicht erklären.

  42. #23 Leontopodium (29. Mrz 2017 09:23)

    Betriebsräte können beim Arbeitgeber die Entlassung eines Mitarbeiters erwirken. Nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt, ist das dann der Fall, wenn der Betriebsfrieden gestört ist. Der Arbeitgeber muss dann eine ordentliche Kündigung aussprechen.

    Erfurt entscheidet heute so, morgen so. Gerade haben sie wieder eine Schote rausgehauen. Plötzlich darf der Betriebsfrieden massiv gestört werden, weil weltfremdes Gutsein per Ordre de Mufti durchgedrückt werden soll:

    Ein wegen Kindesmissbrauchs verurteilter Straftäter muss nach einer Haftstrafe von seinem Arbeitgeber vor Anfeindungen durch Kollegen geschützt werden. Drohen Arbeitnehmer wegen der Beschäftigung des Mannes mit Arbeitsniederlegungen, darf der Arbeitgeber ihm dennoch nicht kündigen, entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt in einem am Dienstag veröffentlichten Urteil.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163232877/Arbeitgeber-darf-Sexualstraftaeter-nach-Haftstrafe-nicht-kuendigen.html

  43. Was, wenn offensichtlich Rechte oder Hools lärmend durch den Zug gehen, den Fahrgästen aber nichts tun?
    Werden dann die, die sich darüber lautstark aufregen, ebenfalls als Hetzer gebranntmarkt?

  44. Was Kathrin und Sibylle wohl machen, wenn sie durch Macheten-Moslems zu „Erlebenden“ werden? Bedanken sie sich dann auch für die- hmm- „einschneidenden“ bzw. „eindringlichen“ Erfahrungen?
    Karma is a bitch- man sollte es ihnen nicht wünschen, aber die Konfrontation mit der Realität schon.

  45. Man hat sich ja doch immer gefragt, ob Linkssein doch irgendwie nur eine geistige Behinderung ist. Die Verdi Clowns geben mit ihrem kranken Verhalten da doch schon ganz deutliche Hinweise, dass dem so ist.

  46. „..bundesweit 10.000 Stammtischkämpfer/innen “

    Na, das sollten wir doch auch schaffen! Könnte doch je ein AfD Kreisverband organisieren. Name : „Bündnis Pro Demokratie“. oder „Demokratie jetzt!“, oder WWW: „Wir wagen Wahrheit!“

  47. Es ist vollbracht! Hier haben wir ein Beispiel für die Sinnhaftigkeit einer Gewerkschaft in höchster Potenz. Da wird keine Zeit, keine Kraft und kein Geld (Mitgliedsbeiträge) vertrödelt für sinnlosen Unfug wie zum Beispiel das Wirken für sichere Arbeitsplätze oder vernünftige Löhne. Nein. Wir werden Nägel mit Köpfen gemacht. Leute, ehrlich, ein Land welches solche „Gewerkschaften“ hat, dessen Anspruch auf politische Kultur ist verwirkt. Aber noch schlimmer sind die Idioten, die da als Mitglieder noch Beitrag zahlen. Armes Deutschland.

  48. #24 Leontopodium (29. Mrz 2017 09:23)

    Zum Bericht passend ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts: 2 AZR 551/16
    Landesarbeitsgericht Düsseldorf: 9 Sa 233/16: …
    ……………………………………………..

    Das in Verbindung mit der Spitzelei aus der eingestampften Broschüre halte ich gerade für viel ärger als den Kursus.

    Es sind absichtlich einzelne, verteilte Bausteinchen zu einem Ganzen, das einem nicht gezeigt wird.

  49. #40 rama (29. Mrz 2017 09:35)

    Wenn ich mir dieses Bild anschaue, bekomme ich vor dem Menschen in der Bildmitte mit dem gelben Schal(Weiblein oder Männlein?) richtig Angst!

    #25 Donna Camilla (29. Mrz 2017 09:23)

    Die Angst ist angebracht.

    So sehen Faschisten aus. Denn sie wissen nicht was sie tun.

  50. Zitat: „…Das soll sich jetzt ändern. Bei einem Wochenendseminar in der ver.di-Bundesverwaltung in Berlin wird die „real erlebte Situation“ im Stuhlkreis detailliert „nachgespielt“. …“

    Was für ein Dreck. Gewerkschaftliches, dummes Kaspertheater. Deutschland ist ein Narrenschiff das steuerlos auf einen Sturm zu fährt und diese selbsternannten „besseren Menschen“ haben nichts anderes zu tun, als andere belehren zu wollen. Die einzig richtige Antwort darauf ist der ausgestreckte Mittelfinger.

  51. Aha! Die Tante ist von den Jusos.

    Ausserdem:

    it etwa 120 bis 130 TeilnehmerInnen war die kostenfreie Aktivenkonferenz der Organisation Aufstehen gegen Rassismus „ein voller Erfolg“, so Anna Müller, Koordinatorin der StammtischkämpferInnenkampagne. Etwa ein Jahr ist das Netzwerk dabei und setzt sich aus verschiedenen Organisationen und Parteien wie die Grünen, Jusos, Attac, Naturfreunde, DIE LINKE, interventionistische Linke, die IG-Metall, DGB-Jugend, ver.di und der Zentralrat der Muslime sowie Einzelpersonen zusammen.

    Aufklärung über rechte Inhalte der AfD und somit die Enttarnung von einer bürgerlichen Partei hin zu einer rechtspopulistischen Partei ist ein wichtiges Ziel des Netzwerkes Aufstehen gegen Rassismus. Am Beispiel von vier VertreterInnen wurde verdeutlicht, warum AfD keine Alternative sein kann. In der Podiumsdiskussion vertrat Yilmaz Gültekin, Linke-Ratsherr Essen-Steele, die Gruppe der MigrantInnen, und Yasmine Souhil, Islamischer Studierendenbund Campus Essen, die Gruppe der Muslime und Musliminnen in Deutschland.

    https://www.bszonline.de/artikel/braunen-paroli-bieten

    Linksextreme + Islam

  52. Erinnert mich an die Gehirnwäsche der Nazis, was wieder belegt: die wahren Nazis sind die Linken!!!

  53. #11 Jakobus (29. Mrz 2017 09:15)
    Von wem wurde diese Aktion gesponsert?
    ++++

    Von Gewerkschaftsmitgliedern mit ihren Beiträgen.
    Vielleicht haben die Sozen auch direkt noch etwas dazu beigesteuert.

  54. Fragt sich, was Stasi-Verdi-Rekruten machen, wenn sie beobachten, dass Deutsche von „Südländern“ attackiert und verletzt werden (oder Schlimmeres)? Schauen sie dann weg, weil es dem gewünschten „Volkstod“ dient?

  55. Ich habe von 1981 an (mit Unterbrechungen)ca. 20 Jahre in NRW gewohnt. Dort war es schon immer so …

  56. Find ich richtig gut, was da diese Gewerkschaft (was ist eigentlich in deren Selbstverständnis deren Kernaufgabe, so mal bescheiden nachgefragt?) macht!

    Je mehr von diesen behüteten Kindern ihren Krabbelgarten verlassen und mit der knallharten Realität in Berührung kommen, desto höher bestehen die Chancen auf Besinnung und Umkehr.
    Und für die ganz Unbelehrbaren, die Verlorenen, wird es „die Natur“ regeln.

  57. #25 Donna Camilla (29. Mrz 2017 09:23)
    Man weiss nicht, was dieses „Ding“ darstellen soll. Ist auch egal, die sozialen Sittenwächter kann man bei geübtem Blick schnell ausmachen. Da spielt es dann auch keine Rolle, ob es Männlein oder Weiblein ist.
    Für mich scheint dieses Bild eine Art Probe für ein feministisches Theater darzustellen. Da muss die Wasserflasche als Manipulationssimulator herhalten und wird dann in der endgültigen Aufführung durch ein Glas mit Urin oder Menstruationsflüssigkeit ersetzt, welches in die Publikuminnen geworfen wird…

  58. #39 Dein Nachbar (29. Mrz 2017 09:33)

    http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/herford/21733521_Blutige-Familienfehde-Messerstecherei-in-Herforder-Drogenszene.html

    Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei verfeindeten kurdischen Familien sind am Dienstagnachmittag am Rande der Innenstadt zwei Personen durch Messerstiche schwer verletzt worden. (…) Vor den beiden Hospitälern, in denen die beiden Opfer der vermutlichen Familienfehde behandelt werden, hatten sich größere Menschengruppen gebildet und versuchten…in die Häuser einzudringen. (…) Daraufhin wurden Teile einer Bielefelder Einsatzhundertschaft sowie weitere Beamte aus OWL zum Schutz nach Herford beordert.

    Die sta.zi-geschulte Kathrin steht jetzt auf, stellt sich vor die Polizisten und fragt diese fremdenfeindlichen Rechtspopulisten lautstark, warum sie den freundlichen Kurdensippen verwehrt, die Krankenhäuser zu verwüsten, die Ärzte zusammenzuschlagen und ihren „Familienstreit“ dort weiterzuführen.

  59. #46 Rednaxela (29. Mrz 2017 09:39)

    Ganz offensichtlich hat ver.di 1. Zu viel Geld und 2. Zu viel Zeit, bzw. zu wenig Arbeit.
    Anders kann ich mir einen solchen Unfug nicht erklären.
    ……………………………………….

    Der nächste Schritt wird eine Pflichtmitgliedschaft wie bei der GEZ.

    Anfangs wird es heißen: so ein geringer monatlicher Beitrag – wer das angesichts der Vorzüge nicht entrichtet, der ist wohl fremdenfeindlich. – Und schon greift die andere Zange.

    Und dann noch die sta.si-Spitzelorg aus der Broschüre dazu und das Urteil des Bundesarbeitsgerichts: 2 AZR 551/16 Landesarbeitsgericht Düsseldorf: 9 Sa 233/16

    … und im Endeffekt ist jeder Deutsche in einem solchen Betrieb arbeitslos (und ein Mohammedaner übernimmt seine Position) oder Systemscherge.

    Die Einzelbausteine stehen fast schon alle im Raum.

  60. „Wir stehen im Job, in der Kneipe, auf der Straße, im Gespräch mit Freundinnen und überall sonst auf und erheben unsere Stimme.“

    Ja bitte gerne.
    z.B. im Columbiabad in Berlin-Neukölln.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/columbiabad-in-neukoelln-massenschlaegerei-in-berliner-freibad-a-1042269.html

    oder hier:

    Nicht nur Duisburg betroffen
    No-Go-Areas in Deutschland: In diese Viertel traut sich selbst die Polizei nicht

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nicht-nur-duisburg-betroffen-no-go-areas-in-deutschland-in-diese-viertel-traut-sich-selbst-die-polizei-nicht_id_4895620.html

  61. Die Gewerkschaften, ALLE, sollten das tun, wofür sie von den Mitgliedern bezahlt werden! Mitbestimmung, Lohnerhöhung, gute Arbeit etc. Aber politisch agieren geht nicht. Weder Verdi oder IGM oder sonst eine Splittergewerkschaft.
    Da sind die Hetzer, das sind die Antifas, die unsägliche Zerstörungswut und Gewalt gegenüber Andersdenkenden ausüben. Und wer bezahlt die Schlägertrupps, die massenweise in Bussen gegen Andersdenkende gekarrt werden? Die Gewerkschaften! Allen voran, die hier im Text genannten 2. Es kommt der Tag, an dem sich die Rudelführer der Gewerkschaften für ihr Tun und Handeln, Hetzen verantworten müssen!!!

  62. schön, dass Kathrin und Sibylle die Machtergreifung der Nazis stoppen, der nächste praktische Prüfungstermin für diese Kursteilnehmer ist dann spätestens in der Nacht zum 1. Mai in Berlin Kreuzberg

  63. Hier überschreitet eine Gewerkschaft ganz klar ihre Kompetenzen und zweckentfremdet zudem auch noch die Beiträge ihrer Mitarbeiter.
    Die Aufgabe von Gewerkschaften ist es, Arbeitnehmerinteressen gegenüber den Arbeitgebern zu vertreten und durchzusetzen. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Und schon gar nicht steht es Gewerkschaften zu, erwachsene Menschen politisch ideologisch zu disziplinieren oder gar zu massregeln.
    Wenn mich so eine linke Gewerkschafts-Tusse in der Öffentlichkeit auf solche Weise anmachen würde, wüsste ich wie ich reagiere.

  64. Kathrin und Sibylle haben dann also Gesicht gezeigt gegen Rechts. Ein großes Lob meinerseits.

    Wenn dann allerdings die Jugendgang durch die Reihen marodiert und sich in die Sitzreihe von Kathrin und Sibylle setzt, dann stehe ich auf und gehe weg von den beiden Opfern. Nein halt: Ich werde dabei bleiben und zusehen. Weil so viel Selbstbewusstsein und ‚Gesicht zeigen‘ muss schon sein, wenn Kathrin plötzlich durch das Gesicht geleckt wird und Sibylle mehrere Hände zwischen den Beinen hat.

    So ein Spaß.

    Aber irgendwie verspüre ich den Drang so etwas mal mitzumachen. Der Lerneffekt wird eher mäßig sein, aber ich würde gerne nachempfinden, wie erhaben sich solche Leute fühlen müssen.

  65. SARKASTISCHE BETRACHTUNG

    …und im nächsten Kurs lernt Katrin, wie man mit argumentativeM Zureden einem fremdenfeindlichen deutschen Hetzer sein ruhestörendes Geplärre unterbindet , wenn dieser auf dem Pflaster liegend von vier sympathisch gespielten Südländern mit Händen und Füßen bereichert wird.

  66. komplett verblödet, die dinger!

    wenn mal einer von denen mit gebrochen kopf, zerstochenen organen ect. im krankenhaus liegt,
    währe ich auf deren analyse gespannt!

    Und früher oder später trifft es einen, dass ist rein rechnerich vorprogramiert!

  67. ROFL oder wie das heißt. Ich freue mich schon, wenn die ersten Gutmenschen diesen Spaß versuchen und ich die Argumententüte ausschütte.

    Immer toll zu sehen, wie die Gutmenschen nach gekonntem Argumentationsangriff – platsch – auf dem harten Boden aufschlagen. Am Ende steht der Gutmensch immer düpiert alleine da.

  68. Ich bin in diesem Verein zum Glück nicht drin und wenn, wäre ich schon längst ausgetreten .. das ist richtig .. wenn man überlegt, 1% vom Bruttolohn wäre ein Monatsbeitrag.. das ist meist wirklich mehr als was bei Tarifen rumkommt ..
    Diese korrupte Bande von Funktionären !!!!!

  69. #19 Lebertran (29. Mrz 2017 09:19)

    Wie tief dieser Komplex verankert ist, zeigt der heftige Gegenwind (sogar bei PI und durch AfD-Wähler), den Höcke erfahren musste, obwohl seine Aussagen eigentlich vernünftig und überhaupt nicht schlimm waren!

    „Jürgen the German“ lässt grüßen…

    😉

  70. #42 Ritterorden (29. Mrz 2017 09:31)

    Wie tief dieser Komplex verankert ist, zeigt der heftige Gegenwind (sogar bei PI und durch AfD-Wähler), den Höcke erfahren musste, obwohl seine Aussagen eigentlich vernünftig und überhaupt nicht schlimm waren!

    „Jürgen the German“ lässt grüßen…

    😉

  71. ich dachte das ist Satire … wie blöd sind die eigentlich ??

    die können ja gerne mal Stuhlkreise bilden in de S und Ubahn ….

    ich fasse es nicht

    diesen Schranzen auf dem Bild der Broschüre bei Verdi wünsche ich dir volle Bereicherung

  72. https://www.welt.de/newsticker/news2/article163240458/Mehr-als-600-000-Euro-Entschaedigung-nach-Weihnachtsmarktanschlag-ausgezahlt.html

    ..

    http://www.bild.de/regional/aktuelles/sachsen/polizei-ermittelt-gegen-vermummte-randalierer-51053720.bild.html

    Die Gruppe ist laut OAZ augenscheinlich dem linksautonomen Spektrum zuzuordnen.

    ..

    ttp://www.bild.de/unterhaltung/leute/alicia-keys/streit-um-alicia-keys-schleier-tweet-51051990.bild.html

    Dann postete sie noch ein Gemälde einer palästinensischen Künstlerin, auf dem zehn verschleierte Frauen mit traurigen Augen versuchen, ein Eis zu essen.

    Und das nicht können, weil ihre Münder von Stoff verdeckt sind.

    Dazu schrieb AlyaaGad: „Wunderschöne Vielfalt – von wegen!“ Eine Nutzerin aus dem arabischsprachigen Raum, Nikkaal, wird richtig wütend über den Post von Keys: „Du solltest Dich schämen“, twitterte sie. „Du hast keine Ahnung, was für ein Leiden diese schwarze Sch**ße über uns Frauen aus dem Nahen Osten bringt! Du kannst kein Symbol der Unterdrückung verteidigen“.

    ..

    http://www.bild.de/politik/inland/iran/wollte-spd-politiker-ermorden-lassen-51049116.bild.html

    Das Mullah-Regime wollte Robbe also ermorden! Parviz Dastmalchi überlebte den „Mykonos“-Anschlag, er begrüßt die Entscheidung des Gerichts im Fall Robbe:
    „Solche Urteile zeigen dem totalitären islamistischen Regime, dass es hier nicht so vorgehen kann wie im Iran, wo Oppositionelle brutal bestraft werden.“

  73. Ich verstehe das nicht. Wir haben Notstand in der Alten- und Krankenpflege und anstatt sich diese Gewerkschaftsidioten dort engagieren, wo sie zweifelsfrei gebraucht würden, machen die da solche sinnfreien Laberveranstaltungen.

    Normalerweise würde ich auch von dieser Gewerkschaftsmischpoke erwarten, dass sie bis ihre „Flüchtlinge“ in der Produktion 100% Leistung bringen, die noch vorhandene Lücke mit ihrer eigenen Leistung ausfüllen. Fehlanzeige. Und eigentlich wollte ich weniger arbeiten, denn nun sind „Flüchtlinge“ zu uns gekommen, die hier arbeiten sollen und wenn mehr Leute arbeiten, muss der Einzelne quasi weniger arbeiten. Ich wollte kürzer treten, 30 h-Woche. Das wäre drin, bei 5 Millionen neuer und arbeitswütiger Glücksritter und Schatzsucher aus aller Welt.

  74. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Leergut-Dieb-schiesst-an-der-MHH-um-sich

    vermutlich osteuropäischen Männer

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Oststadt/Zeugen-gesucht-Maenner-in-Oststadt-ueberfallen

    Einer der Täter trug während des Überfalls ein Elektroschockgerät bei sich.

    Er soll circa 1,80 Meter groß, etwa 20 Jahre alt und von dunkelhäutiger, schwarzafrikanischer Erscheinung sein.

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Graue-Woelfe-Tuerkische-Nationalisten-in-der-Uni

    Die Leitung der Leibniz Universtität Hannover soll Räumlichkeiten für eine Veranstaltung des Vereins Türkischer Jugend- und Studenten Bund e.?V. am Sonntag zur Verfügung gestellt haben, obwohl bekannt war, dass die Gruppierung der rechtsradikalen türkischen Organisation „Graue Wölfe“ nahesteht.

    ..

    ttp://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Darum-werden-die-Goettinger-Gefaehrder-abgeschoben

    Es gab keine konkreten Anschlagspläne, wohl aber eine konkrete Anschlagsgefahr:
    Mit dieser Begründung hat das Bundesverwaltungsgericht die sofortige Abschiebung der beiden festgenommenen Göttinger Salafisten aus Niedersachsen zugelassen.

    Der 27-jährige Algerier hatte regelmäßig an Treffen der Salafistenszene teilgenommen und in Telefonaten wiederholt über Messerattacken gesprochen.

  75. Der gelbe Schal gehört zu einer Frau.
    Habe das Foto mal sehr stark vergrößert.

    Jetzt brauche ich erst mal frische Luft.

    Ich stelle mir mal vor, dass genau diese Dame vor mir steht und mich maßregelt.

    Wen spielt sie eigentlich, den friedlich lärmenden Gast oder den brutalen Nazipöbler?

  76. Also mal im Ernst: Der haarsträubende, irreale Blödsinn dient eher nicht der Öffentlichkeitsarbeit, sondern soll in erster Linie den ver.di-Kathrin´s und Sibylle´s helfen, ihr Weltbild zu festigen. Gerade die kleinen Funktionäre und Mitläufer eines durchsichtig kaputten Systems haben das nötig.

    Im Grunde sagen sie damit ihren Anleitern: Wir glauben Euch jeden noch so großen Schwachsinn, und sind bereit, zu folgen.

  77. #88 ahoinitzschka (29. Mrz 2017 10:08)
    komplett verblödet, die dinger!

    wenn mal einer von denen mit gebrochen kopf, zerstochenen organen ect. im krankenhaus liegt,
    währe ich auf deren analyse gespannt!

    Und früher oder später trifft es einen, dass ist rein rechnerich vorprogramiert!
    —-

    Ein bißchen Schwund gehört bei den Linken dazu. Der darf nur nicht von „rechts“ herbeigeführt werden.
    Die Mohammedaneräffchen dürfen das.

  78. Das kann man nur noch als kranke, ideologisch bornierte Vorgehensweise bezeichnen! Scheinbar sind linksdrehende Gedanken verstärkt dazu geeignet, die Realität auszublenden und sich eine Traumwelt zu schaffen! Wer noch bei klarem Verstand ist, sollte solche Gewerkschaften verlassen, denn die haben offenbar ihre ureigene Aufgabe vergessen!

  79. #64 lorbas (29. Mrz 2017 09:47)
    #40 rama (29. Mrz 2017 09:35)
    Wenn ich mir dieses Bild anschaue, bekomme ich vor dem Menschen in der Bildmitte mit dem gelben Schal(Weiblein oder Männlein?) richtig Angst!
    #25 Donna Camilla (29. Mrz 2017 09:23)
    Die Angst ist angebracht.
    So sehen Faschisten aus. Denn sie wissen nicht was sie tun.

    Und ich muß immer „Die Körperfresser kommen“ denken… anders ist das doch garnicht zu erklären!

  80. Das ist nicht wahr, nicht? In ein paar Tagen ist erst 1. April! Soviel Dämlichkeit kann es auch in einer deutschen Gewerkschaft nicht geben. Grenzt das nicht schon an Korruption, wenn das sauer verdiente Geld der Mitglieder für Kleinkinderkram verschludert wird? Wenn so ein Blech schon veröffentlicht wird, w a s treiben die Verdi-Verantwortlichen dann erst im Geheimen??

  81. Hehe, jetzt bin ich mal gehässig.

    Ich wünsche den Ladies recht viele bereichernde Begegnungen mit denen, die gerade angekommen sind.
    Da können sie ja den Regentanz versuchen und uns ihre Erfahrungen in der MSP mitteilen.

  82. Die Gewerkschaften waren schon immer die willigsten Helfershelfer der Diktaturen.

  83. @ Besorgter (29. Mrz 2017 09:38)

    Wenn Du denen dann noch sagst, dass “du solche in Afganistan zwei Meter hoch gestapelt und als Sandsäcke benutzt hast”, dann sind die garantiert sprachlos.

    Naja, die fangen schnell an bestialisch zu stinken …

  84. es sterben
    aber doch
    mehr Menschen
    durch Autounfälle –
    da brauchts Seminare.

    verdistasi übernehmen. sofort.

  85. Schlage verdi vor, einen Work-Shop zu organisieren: „Ich und das Gehirn, ein unbekanntes Organ, welches Nicht-Gewerkschaftler zum Denken nutzen.“ Bei denen hilft auch keine Inklusion, sondern wirklich nur noch Sonderschulen.

  86. #49 Besorgter (29. Mrz 2017 09:38)

    Ich glaube, ich könnte da nichts mehr sagen, da ich mich vor Lachen gar nicht mehr einkriegen würde.
    Ich hoffe doch sehr, ich treffe zwei solcher Mädels mal.

    Wenn Du denen dann noch sagst, dass “du solche in Afganistan zwei Meter hoch gestapelt und als Sandsäcke benutzt hast”, dann sind die garantiert sprachlos.

    Der ist gut, der ist richtig gut.

  87. Wenn bei uns am Stammtisch so ein Kämpfer aufkreuzt, dann gibts für den ver.di-Nazi eins in die Backen und Ruhe ist.
    Kein Bier für ver.di-Nazis!

  88. Dieses Land ist umfassend und in quasi jedem Politikfeld auf Abwegen.

    Nun kommt noch ein Klima der gesellschaftlichen Hetze und Ausgrenzung dazu.

    Eigentlich gibt es bald nichts mehr, was dieses Land noch für DEUTSCHE lebenswert macht.

    Die Leistungsträger und Innovativen, die sollten in einen Bummel-Generalstreik treten.

  89. Der blonde Mann da auf dem Bild, der mit Brüsten und gelbem Halstuch, hat der grad eine Flasche geworfen?

  90. Wir haben noch März, bis zum September wird denen sicherlich noch viel mehr Schwachsinn einfallen.

    Allen Kursteilnehmern, deren Kindern, Verwandten und Freunden, wünsche ich bis zur Bundestagswahl noch eine Vielzahl von reichhaltigen Erlebnissen, wo dieses erlernte Wissen dann angewendet werden kann…

  91. Aufklärung über rechte Inhalte der AfD und somit die Enttarnung von einer bürgerlichen Partei hin zu einer rechtspopulistischen Partei ist ein wichtiges Ziel des Netzwerkes Aufstehen gegen Rassismus.

    Also soll die AfD umdefiniert werden. Das ist ein „wichtiges Ziel“ dieses Vereins , bei der eine – im Gegensatz zur AfD – vom Verfassungsschutz beobachtete und als linksextrem eingestufte Organisation beteiligt ist.

    Wahnsinn!

  92. #62 Orwellversteher (29. Mrz 2017 09:46)

    Das in Verbindung mit der Spitzelei aus der eingestampften Broschüre halte ich gerade für viel ärger als den Kursus.

    Es sind absichtlich einzelne, verteilte Bausteinchen zu einem Ganzen, das einem nicht gezeigt wird.

    Genau so sehe ich das auch…ein höchstrichterliches Urteil beim Arbeitsrecht!

    Wir gehen wahrlich Zeiten entgegen, in dem sich das Denunziantentum wieder so richtig lohnt. Der Arbeitgeber hat keine Chance den Mitarbeiter zu behalten, selbst dann nicht, wenn es sich um eine tatsächlich gut ausgebildete Fachkraft handelt….

  93. „Stammtischkämpfer/innen“

    Aha. An welchen „Stammtischen“ wollen diese Kasperle denn „kämpfen“? Gibt es überhaupt noch so viele Kneipen? Aber so ist das mit ewig gestrigen. Bei denen dröhnt noch der Krupp-Hammer und hunderttausende gehen in Essen Altendorf zur Schicht. 150 Jahre Entwicklung verpennt und bis heute nicht aufgewacht. Na ja, das wird aber noch kommen, daß böse Erwachen. Bis dahin können sie ja weiter ihre lächerlichen Phrasen üben.

  94. Das ist genau die politische Indoktrination, die in unserer Republik uns zu wehrlosen Idioten umerzogen hat.
    Und an die, die meinen, dass früher alles besser war.
    In den 80er Jahren wurde an den Grundschulen mit einem Deutschbuch unterrichtet, wo eine „Satire“ abgedruckt war. Also in einem offiziellen Lehrmittel. Der deutsche wurde „typisch“ mit einem Pils in der Hand vor dem Fernseher abgebildet. Der Nachrichtensprecher verlas (da gab es nur einen Nachrichtensprecher zu entsprechender Uhrzeit, als eben auch eine Nachrichtensendung zu der Uhrzeit): ein Italiener hat das gemacht (der Deutsche „Typisch Italiener“) , ein Türke das usw.. Am Ende dann verlas der Nachrichtensprecher „Ein Deutscher hat .. (also alle Taten und noch eine mehr als alle genannten Ausländer zusammen begangen)“.
    Der Deutsche wurde dann doof aus dem Gesicht schauend gezeigt.

    Während schon auf den Schulen der Ballungsräume dank der Anzahl der Ausländer selbige den deutschen Schüler fest im Griff hatten und durch die Flüchtlinge Libanesen manche ländliche Schule eine Gewalt erleben durfte, die ganz neu war, wurden überall weiter gebetsmühlenartig die Anti Rassismus Aktionen gemacht. Viele auch eben durch linke Lehrer, die von sich aus indoktrinierten.

    Heute ist eben der Fussball an jedem Spieltag von Anti Rassismus Aktionen geprägt. In praktisch allem Spielklassen. Die Vereinen müssen mitmachen und manche Stadionsprecher (die die Lautsprecher viel zu laut stellen und Leuten mit Vorsatz das Gehört schädigen, weil ja das Nachgeplapper der so grossen Bundesliga Vorbilder mit Toooor bei denen das Messer in der Hose aufgehen lässt) machen mit sabbernden Mündern mit. Die Vorgaben des DfB und der nachfolgenden Fussballverbände drücken wie in einer Diktatur diese Indoktrination durch. Also auch zur Not mit einem Rauswurf aus dem Verband.
    Aber da sich keiner der Vereine wehrt und die sogar noch freiwillig Schilder aufstellen und ölrissig mitmachen, ist das kein Thema.

    Wenn dann Fussballvereine mit anderen vor Anti Rassismus nur so strotzenden Ausländer Club Probleme haben, wir das weitestgehend unter den Tisch gekehrt.
    Es gibt Vorfälle auf der Landesebene und unteren Landesebene, wo die (ausländischen) Spieler Mitspieler und Zuschauer angreifen, (ausländische) Zuschauer Spieler und andere Zuschauer angreifen.
    Und auch keinen Unterschied bei Frauen und Kindern machen.
    Die Schiris werden per Saldo angegangen.

    Aber der Bundesligafan hetzt nur systemtypisch über die bösen BVB Fans, die alle Frauen und Kinder angegriffen haben. Dass der sicherlich rechtswidrige Angriff den Leipzigern allgemein galt und eben die Gegenstände nicht gezielt auf Frauen und Keiner geworfen wurden, wird verschwiegen. Ebensowenig wird erzählt, dass ähnliche unschöne Szene bei Werder gegen Hamburg, Köln gegen Gladbach usw. immer passieren.
    Aber man hat die Leute abgelenkt.

    Und das Kapital in Form von Red Bull hat sich verteidigt.

    Dass alle ach so bösen Bundesligavorfälle eben von den unteren Klassen und dort halt von gewissen Ausländern in den Schatten gestellt werden, wird ganz verschwiegen.
    Denn das passt nicht in die verlogene nicht einmal im Ansatz ernst gemeinte Anti Rassismus Sache vom DfB und den nachgeordneten Verbänden.

    Denn die wollen nur das Kapital schützen und den Fussball verkaufen, damit die Macher die Milliarden abkassieren können.
    Ob sich da Türkenvereine über Deutsche hermachen oder gar untereinander aufeinander losgehen, ist egal. Das wird verschwiegen.

    Ebenso wie ein Sascha Lewandowski sich in der Dortmunder Nordstadt einen 12 Jahre alten rumänischen Stricherjungen geholt hat und unter dem Einfluss illegaler Betäubungsmittel in eine Polizeikontrolle geriet.
    Das als ehemaliger Jugendtrainer.
    Er verübte Selbstmord und sämtliche Ermittlungen wurden einfach eingestellt.
    Bei Wikipedia, der Plattform ihn legen und zentrale Kontrolle (Ironie wieder aus) findet man über den Vorfall kein Wort.
    Die Fußballweltmeisterschaft benötigt keinen mutmasslich pädophilen ehemaligen Trainer und insbesondere ehemaligen Jugendtrainer.
    Denn dann würde ja nachgeforscht, ob der nicht eventuell Schutzbefohlenen etwas angetan hat.
    Auch wenn es nicht unbedingt eine Sache ist, Jugendliche/ Kinder trainiert zu haben und sich später einen 12 Jahre alten Stricher aus der Nordstadt geholt zu haben.

    Aber Kevin Großkreutz wurde entlassen, weil er mit der U 17 im legalen Puff war. Macht man auch nicht.

    Aber einen 12 Jahren alten Jungen für seine Gelüste vom Kinderstrich zu holen, ist eine ganz andere Hausnummer.

    Aber Hauptsache der Fussball kämpft wie Verdi auch gegen Rechts.

    Verdi ? Ein Grüner als Chef. Wo wir schon wieder bei Kinderschändern sind, die es offiziell unter den Grünen gegeben hat und sicherlich noch gibt.

  95. würde gern mal sehen wollen, wie jeweils Kathrin und Sibylle ihren Großvater bei seiner eigenen Geburtstagsfeier im hohen Alter, im Beisein aller feiernden Verwandten mal so richtig zur Schnecke machen, und die alten Erinnerungsfotos des Opas vor seinen Augen mit den Worten …

    Du Nazischwein !

    aus dem Fotoalbum herausreißen und zerfetzen

  96. Lernen die Teilnehmer dann Populismus oder einfache Antworten?

    Vielleicht werden dort bei der einfachen Frage nach den politisch korrekten Rechtsbrüchen unserer Eliten die Sachverhalte so lange verkompliziert bis keiner mehr erkennen kann was oben oder unten, links oder rechts, Weiblein oder Männlein ist? (siehe Genderinnen-KAKA)

  97. Made my day.

    Wenn die “Wohlmeinenden“ (bien pensants) schon so einen kindischen Scheiss auffuehren wollen, um ihre bohemien_bourgeoise Bobo_Welt zu schuetzen, dann steht es nicht gut um diese.

    Da tue ich fuer die AfD gerne weiter, was ich kann.

  98. die auf den Foto sehen so aus, als hätten sie im Leben noch keinen Handschlag getan!

    +++++++++++++++++
    #126 Holger Danske Frankfurt (29. Mrz 2017 10:45)

    Wer zahlt für diesen Quatsch?
    ——————–
    Die Mitglieder.
    Wir Steuerzahler….?!

  99. @#103 Lepanto2014 (29. Mrz 2017 10:23):

    Also mal im Ernst: Der haarsträubende, irreale Blödsinn dient eher nicht der Öffentlichkeitsarbeit, sondern soll in erster Linie den ver.di-Kathrin´s und Sibylle´s helfen, ihr Weltbild zu festigen.

    Ganz genau.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Hühnchen auf eine passende Situation treffen, tendiert gegen Null. Und selbst in dem Fall wird es mit Sicherheit niemanden überzeugen. Profi-Manipulatoren (und die stecken dahinter, wahrscheinlich kommt’s aus den USA) wissen das.

    Aber durch diese Gehirnwäschetechnik des Übens entsteht in den jungen Leuten das Gefühl, dass ihr Lebenszweck darin besteht, diese Invasoren zu schützen und ein stolzes Hochgefühl zu entwickeln, wenn sie das tun. Wer die Science Fictions von Asimov kennt, erinnert sich vielleicht an die drei Robotergesetze. Die beschreiben sehr schön die Grundhaltung, die in uns ausgelöst werden soll.

    Davon abgesehen können wir aber auch etwas davon lernen. Falls jemand in so eine Situation kommen sollte (was natürlich sehr unwahrscheinlich ist) – die Leute freundlich ansprechen: „Ja, da haben Sie recht. Das sehe ich ganz genauso.“ oder sogar zuerst etwas sagen. Und ich traue uns zu, dass wir das hinkriegen, ohne es vorher im Stuhlkreis zu üben.

  100. Die Medien schweigen sich schon wieder die Finger krumm:

    Golfo Azzurro von Boat Refugee Foundation, Holland und proactivaopenarms, Barcelona

    hat in Malta abgeliefert und ist bereits wieder vor Sabrata, um neue Nordafrikaner für Europa aufzunehmen.

    Ebenfalls vor Ort direkt an der 12-Meilen Zone:

    Sea-Watch e.V. mit 2 Schiffen

    Büro Berlin, Lychener Str. 51, 10437 Berlin
    Harald Höppner (Vorsitzender des Vereins)
    Matthias Kuhnt (Stv. Vorsitzender des Vereins)
    Holger Mag (Schatzmeister)

    Geschäftsführer: Axel Grafmanns
    Telefon: 0176-34116153
    *://sea-watch.org

    Jugend Rettet e.V. ebenfalls mit 2 Schiffen

    Ruhlsdorferstr. 120, 14513 Teltow
    Telefon: 0175-822 87 35
    Jakob Schoen, Lena Waldhoff
    Telefon: 0160-95683873
    *//www.jugendrettet.org

    Das Schiff Minden von LifeBoat gGmbH i.G.
    Mittelweg 56a, 20149 Hamburg
    Telefon: 0172-939 05 05
    Geschäftsführer: Karl Treinzen
    *://www.lifeboatproject.eu

    Das Schiff Sea-Eye von Sea-Eye e.V.
    Wiener Straße 14, 93055 Regensburg
    Telefon: 0170-7097464
    Vorsitzender Michael Buschheuer
    Hans-Peter Buschheuer
    Telefom: 0171-3621390
    2. Vorsitzende: Hannelore Korduan
    Telefon: 0177-3698888
    *://sea-eye.org

    Der Meßkircher Unternehmer und Stadtrat Thomas Nuding (Freie Wähler) als Kapitän der „Sea-Eye“.

    Das Unternehmen Nuding GmbH:
    Nuding GmbH Meßkirch
    Heizung· Lüftung · Sanitär
    Trettenfurt 8, 88605 Meßkirch
    Telefon 07575 / 92410
    Geschäftsführer: Thomas Nuding

    Insgesamt also schon wieder 7 Schiffe direkt vor libyens Küste, um Nordafrikaner nach Europa zu holen.

    Bei einem durchschnnittlichen „Volumen“ von etwa 600 illegalen Eindringlingen pro „Tranportschiff“ entspricht dies einer Kapazität von 4.200 illegalen Eindringlingen.

    Letzten Sonntag wurden 1.100 geholt, das Wochenende davor 3.300.

    Martina Renner, Partei Die Linke, Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied im Innenausschuss und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz steckt ebenfalls hinter der Schleuserei.

    Der Dresdner Bürgermeister Dirk Hilbert, FDP, ist dabei voll im Bilde.
    Wohl zur Aufstockung der Kapazitäten hat der die neue „Transport“-Organisation

    MISSION LIFELINE e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123

    unterstützt, damit sie möglichst noch dieses Jahr ihr neues Schiff Fox kaufen kann.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  101. #118 flensburgerin (29. Mrz 2017 10:37)

    Der blonde Mann da auf dem Bild, der mit Brüsten und gelbem Halstuch, hat der grad eine Flasche geworfen?
    ————-
    So ein Kaliber im Bett, weiter will ich gar nicht denken, sonst krieg ich in meinem fortgeschrittenen Alter Impo Probleme.

  102. #110 Kuilu
    Wir können uns bei Viktor Orban nicht genug bedanken. Auch die anderen Visegrad-Länder scheinen noch über gesunden Menschenverstand zu verfügen.

  103. Austreten aus diesen Pseudogewerkschaften, den muss der Geldhahn zugedreht werden damit die Bonzen keine Kohle mehr verschleudern können.

    Die Gutmenschentussi auf dem Bild sieht aus als ob sie Lucky Luke spielt und Flaschen schiessen übt. Vielleicht kommt als nächstes Verdi Angebot -schnelles Revolver ziehen und schiessen gegen rechts.

  104. oh weia, das meinen die ernst?? Gut bin nie in einer Gewerkschaft gewesen aber wenn ich ein ganz fieser ausbeuterischer Unternehmer wäre dann würde ich so einen Quatsch initieren um die die Gewerkschaft zu diskreditieren

  105. Das wird immer schlimmer !
    BSE und Scrapie war dagegen nur wie ein leichter Husten.

    Welcome to ZOMBIELAND !

  106. #118 flensburgerin (29. Mrz 2017 10:37)
    Der blonde Mann da auf dem Bild, der mit Brüsten und gelbem Halstuch, hat der grad eine Flasche geworfen?

    Das ist kein Mann! Das ist ein Mensch!
    NUR Mensch!
    Keine Hautfarbe, kein Glaube, kein Geschlecht, kein Verstand, keine Meinung, keine Abstammung, keine Familie, kein Heimatland, keine Vergangenheit, keine Zukunft, kein Arbeitszwang, keine Daseinsberechtigung, kein Lebenswille, …
    Nur Mensch!

  107. #60 hhr (29. Mrz 2017 09:43)

    WWW: “Wir wagen Wahrheit!”

    Ehrlich gesagt: das IST ein geiler Spruch!

  108. #135 7berjer (29. Mrz 2017 11:13)
    Das wird immer schlimmer !
    BSE und Scrapie war dagegen nur wie ein leichter Husten.
    Welcome to ZOMBIELAND !

    Die beiden haben ja auch einen echten Vorteil!
    Die können nur ausbrechen wenn HIRN vorhanden ist!

  109. Allein schon die Trulla mit dem gelben Halstuch in der Bildmitte reicht, um zu wissen was bei dieser seltsamen Gewerkschaft angeht. Das Foto erinnert mich stark an das Pavian-Gehege bei Hagenbeck. Einfach köstlich.

  110. Vier lärmende ausländische Jugendliche gehen durch den S-Bahn-Wagen, „greifen aber keinen Fahrgast an“.

    Stammt das aus dem Koran oder Shereazades 1001 Nacht Märchenbuch?

  111. Die Typen und Typinnen auf dem Bild oben, zeigen Prototypen von Menschen mit Null Lebenserfahrung und Null Berufserfahrung. Hauptsache ideologisch indoktriniert!

    Zum Thema:
    Lasst keinen Fremdenhass zu! Zeigt und artikuliert jedoch eure Islamfeinlichkeit!

    Gegen die Tötungssuren im Koran hat die SA von Stasi/Verdi keine Argumente.

  112. ver.di-Workshop: “Kontern gegen Rechts”

    —————

    sollte es nicht wahrheitsgemäss : “ Kontern gegen das Recht“ heißen ?

  113. Ich frage mich ob die linke Siffschranze in der Mitte des Bildes eigentlich merkt wie lächerlich sie in der asozialen Pose aussieht.

    Bei Linken weit verbreitet:

    – gestörtes Ich
    – gestörte Selbswahrnehmung
    – Selbstüberschätzung
    – leben auf Kosten anderer
    – Verachtung des eigenen Landes und der
    eigenen Kultur

    Linke sind halt einfach armselige, gestörte Subjekte. Obwohl Mitleid habe ich aufgrund der Gefährlichkeit dieser Spezies nicht.

  114. Ist doch inOrdnung! Alle „kontern gegen rechts“ mit allen Mitteln:

    Norbert Lammert hat es geschafft: Mit einem Geschäftsordnungstrick verhindert er, abgesegnet vom jetzigen Bundestag, daß nicht Alterspräsident
    Alexander Gauland, der sehr wahrscheinlich gewählt wird, sondern der Abgeordnete die Antrittsrede hält, der am längsten im Bundestag schläft.

  115. #106 yps (29. Mrz 2017 10:25)

    #64 lorbas (29. Mrz 2017 09:47)
    #40 rama (29. Mrz 2017 09:35)
    Wenn ich mir dieses Bild anschaue, bekomme ich vor dem Menschen in der Bildmitte mit dem gelben Schal(Weiblein oder Männlein?) richtig Angst!….

    Und ich muß immer “Die Körperfresser kommen” denken… anders ist das doch garnicht zu erklären!
    ————

    Ich habe solche Nachbarn…

  116. Wenn vier Asylacken mit Samenstau die Oma in der UBahn begrabschen, einfach aufstehen und der Nazi-Oma auf die Fresse hauen.

    Danke, ver.di!

  117. #144 scheylock (29. Mrz 2017 11:46)

    Ist doch inOrdnung! Alle “kontern gegen rechts” mit allen Mitteln:

    Norbert Lammert hat es geschafft: Mit einem Geschäftsordnungstrick verhindert er, abgesegnet vom jetzigen Bundestag, daß nicht Alterspräsident
    Alexander Gauland, der sehr wahrscheinlich gewählt wird, sondern der Abgeordnete die Antrittsrede hält, der am längsten im Bundestag schläft.

    Wundert mich überhaupt nicht. Lammert hat es nicht so mit dem Rechtsstaat. Beispielsweise hat er mal unter der Hand jemandem eine Schnapsbrenner-Lizenz beschaffen wollen.

    Immer ein Vorbild, unsere Volksvertreter.

  118. „Stammtischkämpfer“ und „Stammtischprovokateure“ im Auftrag von ver.di…
    Eine super Idee!
    Warum?
    Weil am Stammtisch ehrlich und offen diskutiert wird und Propagandisten gleich abgewatscht werden.
    Dann trauen sie sich nicht mehr dorthin…

  119. Freundliche ver.di Mitgliederwerberanten stehen seit Tagen in der Fussgänger-Einkauszone Wilmersdorfer Strasse in Berlin.

  120. #122 Leontopodium (29. Mrz 2017 10:41)
    #62 Orwellversteher (29. Mrz 2017 09:46)

    Genau so sehe ich das auch…
    ————————————————

    Und von so ausgezirkelter, kalter Bosheit und mit verbrecherischen Strukturen der Macht und Repression – aber immer schön versteckt und für Außenstehende nicht nachvollziehbar – kenne ich das System eben. Die Schergen selbst kennen natürlich ihre Werkzeuge bestens, aber streiten dann deren Existenz ab. Und das funktioniert, weil die verteilten Bauteile eines solchen Werkzeugs einzeln nicht schlimm aussehen.

    Daher versuche ich seit langem, den Blick auf so etwas zu lenken. Im Vergleich zum unsichtbaren Terror, der hiervon ausgeht, und der zum Beispiel hohe Krankheits- oder Suizidraten und viel persönliches und familiäres Leid zeitigt, ist das Sichtbare von relativ geringer Bedeutung. Ein Anschlag oder ein Krawall machen eben optisch mehr her, und es knallt. Darunter kann sich jeder was vorstellen. Unter Bärten und Burkas auch. Albern wird es für mich etwa immer, wenn es aufgeregt um Schweinewurst geht – das gerät für mich dann schon in Richtung Ablenkung.

    Würden die Leute aber die unfotogene, verdeckte und strukturelle Gewalt verstehen lernen, wären sie womöglich viel alarmierter, aber auch individuell seelisch etwas gelöster, bekämen eine Absolution für ihr persönliches vermeintliches Versagen. Denn sie könnten das, was ihnen einzeln gerade widerfährt, in einen großen Zusammenhang einordnen, in den auch die sogenannten Flüchtlinge und der Terror und die Islamisierung gehören.

    Daran gilt es zu arbeiten.

  121. Nicht über diese trüben Tassen aufregen, sondern kreativ werden… man könnte ja z.B. über soziale Netzwerke den goldigen Fachkräften zustecken, woran sich solche Personen erkennen lassen (Aufnäher,Halstücher, überheblicher Gesichtsausdruck etc.) und daß diese es mögen, wenn ihnen nach heldenhafter Nazi-Bekämpfung zum Dank kräftig das Gesicht geleckt und herzhaft zwischen die Beine gegriffen wird (oder auch umgekehrt).

  122. #145 rama (29. Mrz 2017 11:46)

    #106 yps (29. Mrz 2017 10:25)

    #64 lorbas (29. Mrz 2017 09:47)
    #40 rama (29. Mrz 2017 09:35)

    Wenn ich mir dieses Bild anschaue, bekomme ich vor dem Menschen in der Bildmitte mit dem gelben Schal(Weiblein oder Männlein?) richtig Angst!….

    Und ich muß immer “Die Körperfresser kommen” denken… anders ist das doch garnicht zu erklären!
    ————

    Ich habe solche Nachbarn…
    ___________________________

    Nachbarn???

    Die Ganze Stadt hier,ist voll mit diesem biologisch, abbaubaren, schwachsinnig, gewordenen – enthirnten Unrat.

    Die enthirnte Gesellschaft..Gute Nacht Deutschland

  123. Wenn dann iSS-Lamiten auf KATRIN und SYBILLE einprügeln, einstechen oder eindringen werden mutige „Bürger gegen das Recht“ aufstehen und den Schlägern ins „Gewissen“ reden.
    Und die Umstehenden werden zustimmend murmeln und sich gegenseitig auf die Schultern klopfen wegen ihrer Zivilcourage.

  124. #154 Hanssaxson (29. Mrz 2017 12:00)

    Freundliche ver.di Mitgliederwerberanten stehen seit Tagen in der Fussgänger-Einkauszone Wilmersdorfer Strasse in Berlin.
    __________________________________

    Oh ja, schrecklich…und die sehen teils genau so aus! (Oder sind es sogar..?:-)

  125. Besonders wichtig ist das auf der S6 von Düsseldorf nach Köln Hbf. Da sitzen besonders viele Nazinnen in der Bahn, das ist richtig gefährlich, was die leise vor sich hin grummeln.

  126. #32 Kafir von Koeln (29. Mrz 2017 09:26)
    … mit einem linken Spruch, das “Pack sollte rausgeworfen werden.”

    Manche sind eben gleicher.
    Ist die „Animal farm“ eigentlich noch Pflichtlektüre in der Schule?
    Oder wird das als Anleitung und Vorbild mißverstanden?

  127. Die Sta.si versucht hier mit aller Gewalt, Symptome zu vertuschen, damit die eigentlichen Probleme nicht angesprochen und behoben werden.

    Ich wünsche der Sta.si ein fröhliches
    Allahu akbar!

  128. Auf dem Bild vermisse ich die Trillerpfeifen, diese sind doch in der Regel das einzige Organ um sich mitzuteilen.
    Ist das noch als Pubertäresverhalten zu werten oder absolute Blödheit .
    #157 Berliner
    Es berlinert mitlerweile auch bei uns im Nordwesten der Republik. Ich stelle mir mitlerweile dir Frage was die größere Plage ist, Vgelgrippe oder verblödung bestimmer Spezien.

  129. Kasperle holt seine Klatsche raus VORSICHT!
    Das Krokodil ist böse, nur wissen das Hänsel und Gretel noch nicht. Bis die Großmutter kommt und Kasperle zur Hilfe eilt, kommt die Prinzessin und fuchtelt mit ihrem Zeigefinger vor dem Krokodil rum.
    Seid ihr alle da?

  130. Ach so, das ist doch kein Aprilscherz mit nicht eingehaltener Sperrfrist zur Veröffentlichung?

  131. Denen von Verdi geht scheinbar der Arsch auf Grundeis. Die haben doch nicht mehr alle Tassen im Schrank. Nur weil mir irgendeine Tante was erzählen will soll ich nicht mehr AfD wählen. Wie bekloppt ist das denn.
    Jetzt werde ich meinen Einsatz für AfD verstärken. Macht mit !

  132. Kontern gegen Kommunisten
    Islamkritiker (Pegida, Afd, …) sollten immer wieder offensiv die wesentlichen Themen der Islamkritik unter das Volk bringen, Medien und Politiker damit konfrontieren und ein Nachdenken und Stellungnahme herausfordern:

    Hier ein Vorschlag für die „wesentlichen Themen“:

    1. Der Islam ist im Wesentlichen eine faschistische Ideologie, die sich als Religion tarnt.
    Berufung auf „Religionsfreiheit“ ist somit unsinnig.

    2. Islamismus = Islam
    Islamismus ist nichts anderes als der gewaltbereite Teil von Dschihad und Dschihad ist 6. Säule vom Islam und die kollektive Pflicht ALLER Muslime.

    3. Wie kann die Einführung der Scharia in Deutschland verhindert werden?
    Dies unter Beachtung von GeburtenDschihad(*), UnterwanderungsDschihad, ZentralratDschihad, TerrorDschihad, AsylDschihad, FamiliennachzugsDschihad, TalkshowDschihad, KopftuchDschihad, MoscheebauDschihad, StaatsvertragDschihad, hatnixmitnixzutunDschihad, …
    (*) Dschihad sind alle Aktivitäten von Mohammedaner, die das Ziel haben: Scharia.

    Es gibt nur eine Möglichkeit, die Wurzel muß behandelt werden:
    Wer den Islamisten und Faschisten Mohammed als Vorbild verehrt: RAUS.
    Alles andere ist Symptombehandlung.
    Eine Duldung von einem „friedlichen, gemäßigten, Euro-“ Islam führt zur Verzögerung, aber nicht zur Heilung von diesem Krebsgeschwür. Vergleiche mit Atatürk / Erdogan und das islamische Wertesystem, das durch das Verhalten vom Terroristen Mohammed definiert ist.

    4. Personen, die den Vergewaltiger, Räuber, Massenmörder,
    | Islamisten und Faschisten Mohammed als Vorbild verehren, gehören nicht nach Deutschland.
    Die Verehrung von diesem Multikriminellen definiert das Wertesystem und Verhalten aller Mohammedaner.

    5. Asyl ja, aber nur in UNHCR-Lagern ausserhalb der EU auf niedrigstem Standard (Dadaab, 10€/Monat pro Person für alles).
    Damit wird echten Flüchtlingen das Leben gerettet, ohne Deutschland durch Islamisierung, Kriminalität und Mißbrauch von Steuergelden zu zerstören.


    Solche absurden Seminare von Sta.si sind nur Ablenkung und gehen am Wesentlichen vorbei.
    Islamkritiker sollten sich nicht auf die Ablenkung einlassen, sondern obige wesentlichen Themen auf den Tisch legen.

  133. Dies absurden Seminare von Sta.si verfolgt das Ziel:
    Kommunistisches „alle gleich (arm)“

    Aber was sie mit dieser Umvolkung erreichen:
    Islamisierung = Einführung der Scharia
    Zerstören von Deutschland
    Zerstören vom Sozialsystem von Deutschland.

  134. Die BRD ist 1991 der DDR beigetreten, die alten Kader haben alles im Griff, die blöde Masse hat es nicht bemerkt…….der Generation Saudoof ist es egal….weiter machen…….

  135. Gerade gratulierte ich auf der unten angegebenen Tel Nummer (0 30) 69 56 – 0 zu dem gelungenen Aprilscherz der Dienstleistungsgewerkschaft, der ja nun leider schon vor Ablauf der Sperrfrist auf pi-news.net veröffentlicht wurde. Aber trotzdem sehr gelungen.

    Die entnervte Antwort: Ah, pi-news. Herr Bsirske prüft schon rechtliche Schritte.
    Ich: Nein, nein es geht nicht um die Ausspähversuche und Diskreditierungsbemühungen von Verdi gegen Andersdenkende vor einigen Tagen, sondern es gibt einen ganz neuen Artikel auf pi-new.net über den Aprilscherz, dass die Gewerkschaft sich jetzt mit einem Workshop mit dem Titel “Kontern gegen Rechts” sehr lustig engagiert habe.
    Ver.di Telefonzentralenmitarbeiterin: Oh, davon weiß ich noch nichts.
    Ich: dann schauen Sie mal auf http://www.pi-news.net. Also ein wirklich gelungener Aprilscherz.

    Wer sich auch noch für die tolle Idee zur Verwendung von Arbeitnehmerbeiträgen zur Verbesserung der Arbeitnehmersituation bedanken möchte, hier die Kontaktmöglichkeiten:

    ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
    Frank Bsirske (Vorsitzender)
    Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin
    Tel.(0 30) 69 56 – 0
    Fax (0 30) 69 56 – 31 41
    E-Mail: info@verdi.de

  136. Bin ich froh, daß ich aus dem Verein noch rechtzeitig ausgetreten bin!
    Diese „Schulung“ erinnert mich an Staatsbürgerkunde DDR.
    Du bekommst Bienchen, wenn du wie ein Automat so denkst und tust, wie die Partei das vorschreibt!

  137. #174 Nachteule (29. Mrz 2017 13:32)

    Dann ruf ich da jetzt mal an und frage, ob ich als Arbeitsloser auch Mitglied werden kann und dann einen Job bekommen, weil ja wer anders bestimmt rausfliegt.

    Und daß ich mitmachen will beim Bespitzeln und Mobben. Weil ich nämlich Sadist sei und unter uns gesagt schon immer Stasi uns Gestapo irgendwie geil fände.

  138. Weite Teile derer, „die hier schon länger leben“, scheinen an kollektivem Rinderwahn zu leiden. Anders kann ich mir dieses grenz-debile Verhalten nicht erklären.

  139. So langsam sollten die ersten ver.di-Strategen in Zwangsjacken gesteckt und weggesperrt werden.

    Und Interessenten an diesem Gaga-Kurs sollten vielleicht einmal einen Ausflug in die Realität unternehmen. In die einer U-Bahn zum Beispiel, wie in dem Artikel schon richtig angemerkt wurde.

  140. Rassistisch pöbelnde AFD Wähler- und Mitglieder?
    Wo hat es das denn schon mal gegeben?
    Der Irrsinn greift immer mehr um sich.
    Es ist wirklich schwer zu ertragen, sich mit diesen Leuten ein Land teilen zu müssen.

  141. …sie schämt sich wegen den deutschen Kommentaren und setzt sich zu den 4 lärmenden ausländischen Jugendlichen. Jetzt wird sie abgeleckt (Leckangriff).
    Szene steht noch nicht im Handbuch von ver.di

  142. Lassen sich mit diesen „Workshops“ auch die kommenden islamischen Terroranschläge in Deutschland verhindern?

    Diese Gewerkschaft (wohl die der Gewalttäter) hat das Verbrechen an der Zivilisation nicht nur mit ermöglicht und gefördert, sie vertieft es auch weiterhin. Unverbesserlich, ekelhaft und widerlich!

    Wer in diesem Verein der absoluten VollidiotInnen und Schwerverbrecher noch Mitglied sein sollte: AUSTRETEN!

  143. Eine Referenz als Inoffizieller Mitarbeiter bei Sta.Si dürfte bei einem Einreiseantrag für Nordkorea äusserst hilfreich sein.

    Möchte ver.di-Bsirske jetzt immernoch sagen, die kürzlich erst bekanntgewordene „Hilfsanweisung“ entspräche nicht den ver.di-Grundsätzen?

    Als Gegenmassnahme zu Sybilles Geschwätz eignet sich übrigens ein lautes und mit hörbarer Empörung ausgestossenes „Was? Sie haben soeben den Propheten beleidigt!“ und Sybille kann mit den lustig lärmenden Goldstückchenen aus dem Morgenland weiterspielen.

  144. Nicht umesonst wurde der „DGB“ am 01.05.1933 aufgelöst. Den Nazis war wohl diese geistige Konkurrenz schon zu bedrohlich.

  145. Deshalb raus aus den Gewerkschaften, je weniger Beiträge desto besser. Waren schon immer eine linke Brut.

  146. Und dann:

    Ein junger, verschüchteter, Seminarteilnehmer, männlich (oder was davon übrig blieb), mit regenbogenfarbener Augenklappe, Ururenkel von Gräf*in Stauffenberg, hebt verzagt den Arm zu einer Handmeldung:

    „Und wie sollen wir uns verhalten, wenn wir beobachten, wie mehrere vermummte Genossen der Antifa auf der Straße fremde Autos anzünden und einen zufällig vorbeilaufenden Jogger verprügeln?“

  147. Ich freu mich Katrin und Sybille bald wieder von Kathrin und Sybille zu lesen. In der Rubrik „Unglücksfälle und Verbrechen.

    ver.di anstatt den Mitarbeitern/innen kostenlose Selbstverteidigungskurse anzubieten schult man sie zu Provokateuren. Wir wissen doch wie es ausgeht wenn man aufsteht und die Goldschätze in Schutz nimmt, die kriegen als erstes auf die Schnauze. Siehe das unwürdige Spektakel der Schwulen und ihrer Welcome-Intergrationsparty vor ein paar Tagen in NRW.
    Ich freue ich überhaupt auf die Schlagzeilen die da kommen. Demnächst gehen die Schwimmbäder wieder auf…, Love- und Gayparades sind in Planung. Ich freu mich. Wirklich. Für Unterhaltung von ennet dem Rhein ist gesorgt.
    In der Zwischenzeit sammeln wir Unterschiften
    (Change.org) für eine Petition die Moslembrüderschaft zu verbieten, deren Moscheen zu schliessen, die Salafisten-Wahabiten unter Strafe zu stellen.
    Ein erster Schritt von Hunderten. Na und?
    Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

  148. Das erinnert mich doch sehr an die Maßnahmen der Zwangskollektivierung der Bauernhöfe in der DDR. Da schickte man auch Lastwagen voller geschulter junger Ideologievertreter über Land um auf den Bauernhöfen zu agitieren, sprich: unwillige Bauern zur „freiwilligen“ Aufgabe ihres Privatunternehmens und dem Beitritt zur Genossenschaft zu zwingen. Die dauernde Belästigung, Bedrängung, Bedrohung, Bespitzelung, Verleumdung, Nötigung, Sabotage etc. durch ausgebildete Politagitateure führte zu zahlreichen Suiziden unter den Bauern. Und zum Ende der Meinungsfreiheit. Diese idiotischen Weiber treten also in die Fußstapfen dieser linken Politverbrecher und glauben auch noch, sie tun was gutes.

  149. wegen linker verdi-umtriebe habe ich meine mitgliedschaft schon vor etwa 2 jahren gekündigt.

    ich hatte nichts gegen die 1% vom bruttolohn, dafür gebe es ja wohl rechtsbeistand wenn es ärger mit dem arbeitgeber gebe,

    aber das mit dem 1% sowohl homo- als auch islamlobby unterstützt werden, kann ich nicht mittragen.

  150. „Kontern gegen Rechts“ lässt sich
    übersetzen zu „Kontern gegen die Vernunft“.

    Insofern sollte diesen albernen Figuren
    leicht zu begegnen sein.

    Hoffnungslos überfordert wären sie allerdings,
    versuchte man, ihnen ihr Mitläufertum als
    Werkzeug der Diktatur zu erklären. Und brächte
    man dann noch in dem Zusammenhang z.B. Hitler ins
    Spiel, wären sie richtig empört.

  151. Warum hebeln wir nicht dieses sta.si Projekt einfach aus?
    Jeder opfert einen Tag oder WE und meldet sich freiwillig an diesem Kurs an.
    Ich denke, daß sta.si auch die Kosten für Verpflegung und ggf. Unterkunft trägt und somit ein doppelter (genüßlicher) Effekt eintritt.
    Dann sind wir „Insider“ und können diese Kasper direkt mit deren eigenen Methoden der Lächerlichkeit preisgeben.

  152. Die Gewerkschaften waren schon immer Handlanger und Speichellecker der Regierenden.
    Ob im III. Reich unter Ley, oder der DDR unter Mittag, in den USA usw. fest in der Hand der Mafia. Diesen ganzen Gewerkschaftsmüll kann man getrost in die Tonne treten, den brauchen nur die Gewerkschaftsbosse die ihr alimentiertes Nichtstun fürstlich bezahlt bekommen, früher unter anderem auch mit Teilnahme an der Staatsjagd.
    Die einzige Gewerkschaft die jemals was auf die Beine gebracht hat, war die polnische Solidarnosz!

  153. Mit anderen Worten austreten und das Massenweise!
    Ich weiß noch wie ich 1987 in der DDR aus dem FDGB ausgetreten bin, das war der reinste Zwergenaufstand. Wer da alles ankam und mich aufklären und bekehren wollte- einfach unbezahlbar!

  154. Das ist real existierende sozialistische Volksverdummung, was ver.di da betreibt!

    Die Funktionäre müssen sich sehr nach der DDR zurück sehnen. Die DDR 2.0 ist nicht mehr weit davon entfernt.

  155. #180 Wubi (29. Mrz 2017 14:49)

    …sie schämt sich wegen den deutschen Kommentaren und setzt sich zu den 4 lärmenden ausländischen Jugendlichen. Jetzt wird sie abgeleckt (Leckangriff).
    Szene steht noch nicht im Handbuch von ver.di

    Exakt.

  156. DANKE #89 pro afd fan (29. Mrz 2017 10:07)

    Ehrlicher kann ein Beitrag nicht die Richtung zum Überleben Europas darstellen !

    Ein Wunder ist passiert. Gestern abend gab es endlich mal eine Doku bei ARTE, wo vernünftige Leute zu Wort kamen. So was ist man ja bei Lügen-TV nicht mehr gewohnt. Eine Freude für jeden Patrioten. http://www.arte.tv/guide/de/066306-000-A/putins-volkische-fans
    Sehr empfehlenswert.

Comments are closed.