Print Friendly, PDF & Email

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, sprach sich am 11. Februar bei dem Kongress „Integration 2017 – eine Bilanz“ der Konrad-Adenauer-Stiftung in Mainz bei seinem 28-minütigen Vortrag, den er komplett frei hielt, seinen Frust über die seiner Meinung nach unfassbaren Zustände in Deutschland von der Seele. Er beklagte den fortgesetzten Rechtsbruch an unseren Grenzen, den kollektiven Verlust an Freiheiten durch die Terror-Bedrohung, die Verdrängung der Frauen aus dem öffentlichen Raum wegen der „Steinzeit-Islamisten“, die große Koalition der vielen Geldempfänger in der Sozial-und Flüchtlingsindustrie, die Lügen von mindestens einem Drittel der sogenannten „minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge“, den volkswirtschaftlichen Schaden durch die Flüchtlingskrise und die 22 Millionen Überstunden der völlig überlasteten Polizei.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

114 KOMMENTARE

  1. Wie Bosbach, Lengsfeld, usw… Alle samt gefährliche Leute, weil sie nicht Stellung gegen DIE PARTEI beziehen und austreten. Versager.

  2. #1 Der böse Wolf (15:10)

    Das ist tatsächlich schizo!

    Vielleicht wählt er klammheimlich anders!

  3. Da er nun nicht mehr bei der Pozilei ist, waere es doch nun schoen wenn Herr Wendt uns endlich die Wahrheit sagen wuerde !

  4. #1 Der boese Wolf (06. Mrz 2017 15:10)
    Ab Min 13:14:

    “Ich könnte gar nicht so viel trinken, um so besoffen zu sein, dass ich AfD wählen könnte”

    Das nennt man schizophren?
    ———————————————-

    Das Schlimme ist, dass diese Art Schizophrenie weit verbreitet ist.
    Viele Leute sehen, was in Deutschland passiert. spüren, dass es ihnen mehr und mehr an den Geldbeutel geht.

    Und so rennen wir sehenden Auges in den Untergang.

  5. Tja, und darum wird Wendt jetzt des Betruges bezichtigt, man will ihn weghaben.

    Nur zur Erinnerung: Jeder Gewerkschaftsfunktionär und Betriebsrat, sowie viele Sportler werden vom Betrieb freigestellt und keiner der überwiegend linken Gewerkschaftsbonzen findet etwas dabei, seinen grosszügig veranschlagten Lebensunterhalt und diverse Bsirske-Reisen und Ausflüge in den brasilianischen Volkswagen-Puff vom kleinen Arbeiter miterarbeitet zu bekommen.

    Nur wenn einer wie Wendt vom Arbeitgeber freigestellt wird, dann blöken die Schafe von links laut auf.

    Nun gut, vielleicht überlegt sich Wendt jetzt, ob es wirklich gut ist, der Kanzlerin weiterhin die Schleppe zu tragen.

  6. Leider mußte der tapfere Mann am Wochenende in den vorzeitigen Ruhestand gehen.
    Angeblich, weil er jahrelang als Polizeikommissar Einkünfte erzielt hat, obwohl er dieser Tätigkeit nie nachging…
    Bemerkung meinerseits:
    gibt es nicht unzählige Sportler, die Polizei- oder Armeedienstgrade führen und nie als solche tätig waren?

  7. Der Seitenhieb gegen die AfD ist nebensächlich. Schließlich weiß jeder, dass die AfD niemals entstanden wäre, wenn CDU/SPD im Sinne des deutschen Grundgesetzes regieren würden.

    Aber gut zu sehen, dass ach so böses „rechtes Vokabular“ nun auch bei der Konrad-Adenauer-Stiftung angekommen ist. Vor zwei Jahren hätte man diese Rede noch als hetzerisch eingestuft.
    Anscheinend schalten nun viele nach und nach ihr Gehirn wieder ein, anstatt sich von kindlichen Kulleraugen auf Fake-Fotos blenden zu lassen und diesem irrsinnigen Humanitätswahn linksgrüner Ideologie zu verfallen.

  8. Mein Nachbar ist seit langem in der CSU und wird im September die AfD wählen. Der bekommt von mir immer die alten Ausgaben der „Junge Freiheit“.

  9. OT:

    WIEN

    Mit Kopftuch getarnt – ORF- Reporterin will zu AKP- Vortrag und fliegt auf!

    Allen österreichischen Journalisten wurde der Zutritt zrur AKP-Veranstaltung verwehrt – zumindest fast: ORF- Reporterin Sonja Sagmeister gelang es, ein Kopftuch tragend, ins Gebäude zu kommen. Ihr eher ungeschickter Versuch einer Undercover- Reportage scheiterte allerdings kläglich … (siehe Video)

    http://www.krone.at/medien/orf-reporterin-will-zu-akp-vortrag-und-fliegt-auf-mit-kopftuch-getarnt-story-557593

  10. Am CDU -Parteitag klatschte dieser Wendt, wie alle anderen auch, 11 Minuten Beifall und himmelte dabei seine Chefin Merkel an. Warum ging er nicht ans Rednerpult und hat seine Klappe aufgerissen. Das hätte ich dann als tolle Leistung eingestuft. Ich nebenbei könnte gar nicht so besoffen sein, um eine Mitgliedschaft bei einer Gewerkschaft zu unterschreiben. Mein bittere Erfahrung aus knapp 45 Jahren Arbeit ist die, dass all die Typen, die nirgends in den Betrieben zu gebrauchen waren, immer im Betriebsrat saßen und Gewerkschafter waren. Es gibt bestimmt auch andere Beispiele. Vielleicht hatte ich auch nur Pech.

  11. Wendt spricht ja oft Klartext,was sicherlich gut ist.

    Er ist CDU-Mitglied und die Vorwürfe,die er von sich gibt,sind ja durch die Merkel-CDU in erster Linie entstanden.
    Nun beschimpft er die einzige Partei,sprich AFD,die sich stets als einzige Partei gegen diesen Einwanderungs-Wahnsinn ausgesprochen haben!

    Man muss ja kein Freund der AFD sein,aber es gibt auch keinen Grund,die AFD zu verteufeln.

    Die AFD spricht Themean an,die bei der CDU vor Merkel noch als selbstverständlich gegolten haben.

    Dies müsste auch Herr Wendt wissen.

  12. #17 Roadking (06. Mrz 2017 15:33)
    Mein Nachbar ist seit langem in der CSU und wird im September die AfD wählen. Der bekommt von mir immer die alten Ausgaben der “Junge Freiheit”.

    Sehr gut, gefällt mir!

  13. Das Hauptproblem mit den Menschen in diesem Land ist, das sie die Probleme erkennen, sie richtig diagnostizieren, aber unfähig sind die Symptome anzugehen und sie tatsächlich zu beseitigen. Das ist systembedingt und nicht leicht öffentlich zu diskutieren, deswegen tue ich das auch jetzt auch nicht.

  14. hat Claudia Roth doch schon letztes Jahr gesagt:

    Deutschland du mieses Stück Scheiße

    Deutschland verrecke

  15. Pressemitteilung: Zur in der italienischen Zeitung „La Stampa“ veröffentlichten und bisher nicht von deutschen Medien aufgegriffenen Forderung von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU), die deutsche Souveränität zugunsten eines EU-Föderalstaats abzugeben, erklärt Beatrix von Storch, stellv. Vorsitzende der AfD und stellv. Vorsitzende der EFDD-Fraktion im EU-Parlament:

    “Norbert Lammert fordert in seiner offiziellen Funktion als Bundestagspräsident und als zweiter Mann im Staat öffentlich die Abschaffung Deutschlands. Deutschland soll seine Souveränität aufgeben, um endlich einen EU-Föderalstaat zu errichten. Er stellt sich damit gegen unsere Verfassung – wie Frau Merkel, deren Rückendeckung er dafür hat.

    ›Deutschland schafft sich ab‹ war bloß ein provokanter Buchtitel. Unter dieser Kanzlerin ist dies das Programm der CDU. Der linksradikale Hass auf Deutschland scheint die Spitze der Union erreicht zu haben. Es wird Zeit, dass Merkel und Co. abtreten.”

    Hintergrund:
    Bundestagspräsident Norbert Lammert hat am 26. Februar gemeinsam mit den Parlamentspräsidenten von Frankreich, Italien und Luxemburg einen Brief in der „La Stampa“ veröffentlicht. Im Hinblick auf ein Treffen der Präsidenten der nationalen Parlamente in Rom am 17. März fordert er in dem Brief, dass Deutschland Souveränität abgibt für eine „stärkere politische Integration“ und „eine Föderale Union von Staaten mit breiten Kompetenzen“.

    Quelle: http://www.lastampa.it/…/un-patto-per-lunione-f…/pagina.html

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  16. Wenn es eine Polizeigewerkschaft gäbe, nicht nur dem Namen nach, würden jetzt deutschlandweit alle Polizisten auf den Straßen demonstrieren und sich hinter ihren Vorsitzenden stellen und einen Studienabbrecher Jäger zum Rücktritt zwingen. Die Gewerkschaften in Deutschland sind tot! Sie dienen nur noch als Instrument der Unterdrückung.

  17. Hr. Wendt, wie ist das den mal mit Stellung beziehen, ich meine vielen Dank für Ihre Wahlkampfhilfe und das Sie der jetzigen Regierung ein Dorn im Auge sind, es ist auch schön das Sie einen Posten haben der Sie tolle dinge sagen lässt ohne seine Existenz zu gefährden.
    Aber was sollen wir Bürger den machen, wenn ich Ihnen recht gebe, die gleiche Auffassung habe von der jetzigen Situation usneres Landes, dann kann ich nicht austreten wie Sie und keine farbe bekennen, dann muss ich es wie ein Guido Reil machen, wie Sie es auch machen müssten, dann muss ich auch Konsequent zu dem stehen was ich sage und klar machen, es gibt eine Alternative.
    Sie kritisieren alle Parteien, spez. auch Ihre eigene, in der Hoffnung das Sie den schaden den Sie und die Roten und die Grünen und die Gelben die letzten 30 Jahre angerichtet haben.
    Diese Heuchler werden das aber nicht tun, Sie werden sich weiter rausreden und Sie werden auch nicht`s schaffen oder in den Griff bekommen.
    Also was, tun, austreten, ok, jetzt sind Wahlen und keine geht mehr hin weil alle ausgetreten sind.
    Ich für meinen teil würde nüchtern oder besoffen dieses Jahr die AFD wählen, selbst die 5 rechten Papnasenbockwürstchen aus dem Osten oder der Provinz können daran was ändern, weil es in jeder Partei auch immer Papnasen gibt, wie bei anderen Pädophile oder Deutschlandhasser, oder Femenistinnen, oder Islamisten, oder Hanfbauern oder was auch immer, geht mir völlig am Arsch vorbei, ich kann nur für mich sprechen.
    Ich muss pro und kontra abwegen, wie bei jeder anderen Wahl auch und ich habe 20 Jahre immer SPD gewählt, aber das ist vorbei, Sie hat uns kleinen Leute verraten und verkauft.
    Wenn ich es nicht tue kann ich in Zukunft meinen Kindern nicht in die Augen sehen, den die wird es am härtesten treffen wenn das so weiter geht.

  18. Beim letzten mal als ich öffentlich auf die systembedingten/systemischen Probleme eingegangen bin, hatte ich eine ganze Armee esoterischer Spinner und Verschwörungstheoretiker am Hals. Sehr unangenehm. Nur mal so als kleine Warnung….

  19. Erdogan-Kolonie Deutschland?!

    Rund 1,4 Millionen Türken in Deutschland sind im April zur Wahl zu Erdogans-Ermächtigungsgesetz berechtigt. Damit ist die Bundesrepublik nach Istanbul, Ankara und Izmir der viertgrößte Wahlbezirk der Türkei. Die Stimmen aus Deutschland können wahlentscheidend sein. Darum versucht Erdogan mit allen Mitteln Propaganda zu betreiben.

    Zuletzt drohte er mit einem Aufstand in Deutschland, falls er hier keine Wahlauftritte halten dürfe – so weit ist es schon gekommen. Erdogan tritt Deutschlands Souveränität mit Füßen!

    Die Begeisterung vieler hier lebender Türken für Erdogans Diktatur ist Ausdruck eines tiefsitzenden Loyalitätskonflikts. Einige sind vielleicht auf dem Papier Deutsche – aber nicht mit dem Herzen. Uns sollte das zu Denken geben, daß die Integration von Millionen Türken auch nach mehreren Generationen gescheitert ist.

    https://de-de.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/

  20. Rainer Wendt hielt seinen Vortrag am 11. Februar, das ist lange her, inzwischen läuft eine Kampagne gegen Wendt mit dem Ziel, ihn als unehrlichen Zeitgenossen dastehen zu lassen, der unberechtigt öffentliche Gelder abgreift. Und alle – von „Bild“ bis „Zeit“ – sind mit von der ARD-Partie, wenn es gilt, einen Menschen, der unbequeme Wahrheiten ausspricht, mundtot zu machen:

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=report+m%C3%BCnchen+rainer+wendt+&*

    Es geht darum, dass Wendt als Gewerkschafter sein Polizistengehalt weiter bezogen hat – na und, kann man dazu nur sagen, das ist so üblich, merkt auch gleich der erste „Zeit“-Leser an: „Sollen freigestellte Betriebsräte oder Gewerkschafter schlechter bezahlt werden?“

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-03/deutsche-polizeigewerkschaft-rainer-wendt-beamtensoldt-polizist-nrw-report-muenchen#comments

  21. Gott.
    Was für ein rechtes Gesocks.
    Wie kann man sich über wertvolleres wie Gold beschweren.
    Im Bereich Migration gibt es keine Gewalt, keine Diskriminierung gegen Frauen, keinen Sozialbetrug, keine unechten Minderjährigen.

    Ich kann diese rechte Propaganda nicht mehr hören.

  22. Ist auch Stegner junior Rechtsverächter ?
    „Rechte Morddrohungen gegen Sohn von Stegner

    Sein Sohn studiert nach Parteiangaben in Halle an der Saale. Dort habe er kürzlich an einer Demonstration gegen Rechts teilgenommen. Danach habe es in sozialen Netzwerken wüste Beschimpfungen und konkrete Todesdrohungen gegen ihn gegeben“

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Politik-Nachrichten/Nachrichten-Politik/SPD-Rechte-Morddrohungen-gegen-Sohn-von-Parteivize-Stegner

    Wo liegt die wüste Bechimpfungen ?

  23. #19 joheima:

    Die Kommentare,die “Der böse Wolf”hier absondert, zeigen wohl, dass er offensichtlich nicht zu den Anhängern von Pi-news zählt! Es fragt sich nur, von wem wird er bezahlt, dass es seinen geistigen Abfall, hier verkündet?

    Was ist denn das für eine Stalinisten-Argumentation: Wer nicht für uns ist, steht bei finsteren Mächten auf der Gehaltsliste? Sind Sie noch ganz dicht? Im Übrigen würde ich an Ihrer Stelle erstmal Satzbau und Kommaregeln studieren, bevor ich in die Tastatur hacke.

  24. Vor zehn Jahreb hatte ich Gelegenheit für einen tiefen Blick in die Dortnunder Diakonie.
    Frauen als „Betreuer“, Frauen beim Jugendamt, Frauen beim Jugendgericht. Die Jungen, die mit dreizehn lieber auf der Strasse leben wollten, als weiterhin bei ihrer notgeien Mutter, hatten
    KEINE cHANCE. Die verschlafene Nachtwachin in den Heimen für die Dortmunder Strassenkinder, durften folgerichtig deshalb auch nicht an den nächtlichen ORGIEN der Kinder teilnehmen.
    Alle wussten Bescheid, doch keiner hat etwas unternommen!!!
    WARUM WOHL ?

    RICHTIG GERATEN:

    GELD GELD GELD GELD UND NOCH MEHR GELD!

    Der Furzer auf dem Video hat erzählt, um welche Summen es da geht….

  25. #1 Der boese Wolf (06. Mrz 2017 15:10)
    Ab Min 13:14:

    “Ich könnte gar nicht so viel trinken, um so besoffen zu sein, dass ich AfD wählen könnte”

    Das nennt man schizophren?

    Würde er sich offiziell zur AfD bekennen, wäre er seinen Job vermutlich sehr schnell los. Von daher ist diese Äußerung irgendwie nachvollziehbar.

  26. heute mit einer Wählerin gesprochen:
    „AfD kann ich nicht wählen,
    die Petry ist total
    unsympathisch!“

    ich frage zurück:
    „Merkel und Schulz sind sympathischer?“

    „???“

  27. #49 Ohnesorgtheater (06. Mrz 2017 16:10)

    AfD-Parteitag wählt Vorstand in Baden Württemberg : Ralf Özkara sticht Alice Weidel aus.

    https://www.youtube.com/watch?v=eXy6RcsxFh0

    Authentisch und ehrlich kommt die Frau Weidel echt nicht rüber.
    ———————————————
    Ich habe diese Entscheidung auch sehr begrüßt. Zeigt sie doch, daß die Basis der AfD völlig intakt ist und darauf läßt sich bauen. Noch besser war aber die Rede Jörg Meuthens bei diesem Ereignis. Alles, was zum Thema AfD jetzt gesagt werden muß, kam bei ihm eindrucksvoll zur Sprache. Ich gebe zu, daß ich diesen Mann lange Zeit falsch eingeschätzt hatte.

  28. Das was Erdogan hier betreibt ist gemäß Völkerrecht bereits eine legitimer Kriegsgrund (Selbstverteidigung).

  29. Hm, Herr Wendt mit allem was er da sagt er ja sowas von Recht, nur eines verstehe ich an Seiner Haltung nicht, wie kann man dann gegen die AFD sein, da diese ja die einzige Partei ist die diesen Zustand schon seit Anfang an anspricht vorhergesehen hat und hoffentlich noch ändern kann!

  30. #19 joheima (06. Mrz 2017 15:39)

    Gröööhl!

    Nicht von sich auf Andere schließen. Deinen Nick sehe ich heute zu ersten Mal. Ansonsten: Troll dich und lass dich woanders füttern.

    🙂

  31. Der Untergang des Herrn Wendt war schon lange überfällig,natürlich dulden die „Demokraten“ keinen Wiederporst in ihren Reihen,der Mann wurde zum Sicherheitsrisiko.Der hat doch glatt die Wahrheit herausposaunt,erinnere mich noch an den Disput von ihm mit einem fetten selbstgefälligen Richter,das war der Anfang vom Ende.Der lag der Partei und Staatsführung schon lange im Magen.Nun lieber Herr Wendt geben sie fein acht ,was ihnen ihre Parteifreunde mitgebracht.Oder frei nach Björn Höcke ,auch die Halben werden nicht verschont,eins zwei Monate dann kräht kein Hahn mehr nach ihnen,denn so geht deutsche Demokratie.

  32. #50 Vugulaerer Molem (06. Mrz 2017 16:13)
    #1 Der boese Wolf (06. Mrz 2017 15:10)
    Ab Min 13:14:

    “Ich könnte gar nicht so viel trinken, um so besoffen zu sein, dass ich AfD wählen könnte”

    Das nennt man schizophren?

    Würde er sich offiziell zur AfD bekennen, wäre er seinen Job vermutlich sehr schnell los. Von daher ist diese Äußerung irgendwie nachvollziehbar.

    Könnte so sein, ja. In jedem Fall redet er stramm pro AfD. Ansonsten hat sein Ego schon etwas zu viel Überheblichkeit abbekommen. Muss vielleicht auch so sein, um diesen Job auszuhalten.

    Was mich immer wieder ärgert, ist dieses meilenweite Stehen über dem Schwäbischen. Wenn ihnen sonst nichts mehr rassistisch zufällt, würden die Gutmenschen sagen, dann müssen sie sich über die Sachsen oder Schwaben erheben. Eine billige Platitüde. Im Übrigen wird in Mannheim Monnemerisch gesprochen, so wie Joy Flemming, iwwer die Brigg. Darüber ist Herr Wendt bestimmt schon gelaufen! Wo die hinführt? In die 19. Straße. Was dort ist? Herr Wendt wird es kennen.

  33. Hallo Kleingaertner, Waldkindergaertner,
    Hinterhofmoscheeler und Parkplatzbetreiber:
    einmalige Chance fuer solide Gartenbuden !

    „Die ursprünglich zum Stückpreis von 8000 bis 9000 Euro angeschafften mobilen Unterkünfte werden nun verschenkt. „Selbst wenn das Land keinen Kaufpreis erhält, ist die Abgabe wirtschaftlich, weil so Nebenkosten eingespart werden.“
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Politik-Nachrichten/Nachrichten-Politik/Land-will-823-Wohncontainer-loswerden

    Abholung und Entlausung muss übernommen werden. Achtung: Einige Container koennen Spuren von Schweinefleisch enthalten.

  34. #10 Tolkewitzer

    Leider mußte der tapfere Mann am Wochenende in den vorzeitigen Ruhestand gehen.
    Angeblich, weil er jahrelang als Polizeikommissar Einkünfte erzielt hat, obwohl er dieser Tätigkeit nie nachging…
    Bemerkung meinerseits:
    gibt es nicht unzählige Sportler, die Polizei- oder Armeedienstgrade führen und nie als solche tätig waren?

    Nein, gibt es nicht. Die sind alle bei Polizei / Armee ausgebildet worden und müssen auch noch regelmäßig Übungen mitmachen. Der dienstliche Alltag besteht dann aber hauptsächlich aus Training und zu Wettkämpfen werden sie natürlich großzügig freigestellt.

    Ein anderer Kommentator nannte aber Betriebsräte. Ich habe mich mit dem Fall Wendt nicht sonderlich beschäftigt und weiß nicht genau, was hier falsch ist – oder eben nicht.

  35. #50 Vugulaerer Molem (06. Mrz 2017 16:13)

    Würde er sich offiziell zur AfD bekennen, wäre er seinen Job vermutlich sehr schnell los. Von daher ist diese Äußerung irgendwie nachvollziehbar.

    Seinen Job ist er ohnehin los. Das wusste er zu dem Zeitpunkt wohl noch nicht, aber jetzt könnte er, mit weniger Courage, Gesicht zeigen.

  36. Rainer Wendt vetritt immer einen sachlichen, ideologiefreien Standpunkt zum Thema „Legaler Waffenbesitz“ (z.B. als Sachverständiger im BT-Innenausschuss) – im Gegensatz zum „Bund der Kriminalbeamten“, der eher den Standpunkt der linksgrünen Moral-Bolschewisten inne hat.
    (Sowenig Waffen wie möglich im Volk – gez. Adolf Hitler)

  37. Wendt ist aus dem selben Stall wie Alice Weidel von der AFD (Bundesvorstand) der Konrad Adenauer Stiftung wo die CDU ihre Zöglinge großzieht und finanziell gut unterstützt.
    Beiden ist kein Wort zu glauben von dem was sie sagen, sie sind gut geschult worden dienen aber nach wie vor der CDU und somit Merkel.

    SKANDAL. Deutsche raus, damit Flüchtlinge rein können. Doku 2017

    https://www.youtube.com/watch?v=tU-hTHsLn9U

  38. Warum die AFD nicht in Segeberg tagen durfte.

    „Veranstaltungen müssen im Rahmen der verfügbaren Arbeitszeit unseres Hausmeisters sein.“ Am Wochenende seien Veranstaltungen nur „in begründeten Ausnahmefällen, die im städtischen Interesse liegen“, möglich. Diese Regelung schließe den Freitag Nachmittag ein.“

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Segeberg/Bad-Segeberg-Wie-die-AfD-nicht-ins-Rathaus-kam

    – AFD-Wahlkampfauftakt nicht im sinne der meinungsbildung einer demokratischen stadt

    – Hausmeister hat Freitag frueh feierabend

  39. #49 Ohnesorgtheater (06. Mrz 2017 16:10)
    AfD-Parteitag wählt Vorstand in Baden Württemberg : Ralf Özkara sticht Alice Weidel aus.

    https://www.youtube.com/watch?v=eXy6RcsxFh0

    Authentisch und ehrlich kommt die Frau Weidel echt nicht rüber.

    Der Wahltürke kommt authentischer rüber? Rhetorisch und argumentativ schwach. Warum hat er überhaupt freiwillig einen türkischen Namen angenommen? Ist er auch Moslem? Da sind viel zu viele Fragen offen. Öffentliche Auftritte? Ich sehe den zum ersten Mal. Warum wählt man den?

  40. #10 Tolkewitzer (06. Mrz 2017 15:24)

    Leider mußte der tapfere Mann am Wochenende in den vorzeitigen Ruhestand gehen.
    Angeblich, weil er jahrelang als Polizeikommissar Einkünfte erzielt hat, obwohl er dieser Tätigkeit nie nachging…
    Bemerkung meinerseits:
    gibt es nicht unzählige Sportler, die Polizei- oder Armeedienstgrade führen und nie als solche tätig waren?

    ***********************************************

    Wie Uniformträgerin Claudia Pechstein zum Beispiel?

    Die Arme!

    Ihr Knabe, zuvor zum Militärstudium in der UdSSR, späterer Würstchenverkäufer und Kloputzer, der inzwischen mit der Errichtung von als Obdachlosenheime getarnten „Flüchtlingsunterkünften“ aus Lagerhallen oder Schrottimmobilien zum Gutmenschen mutierte, wird ja jetzt erpreßt.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/eisschnelllauf-star-claudia-pechstein-wir-werden-erpresst

  41. Der Mann ist in der CDU und gehörte zu den Dura-cell Klatschhäschen (11 Minuten)
    beim letzten Merkel CDU Parteitag.

    Entweder hat der einen Zwillingsbruder,
    ist schizophren oder inkonsequent.
    Herbeigeführt hat die vom ihm beklagten Zustände größtenteils die CDU!

    Oder wer war die letzten 11 Jahre an der Regierung und wer stellte die Bundeskanzlerin?

  42. Früher mochte ich den Wendt gerne aber seit er Merkel 11 Minuten zugeklatscht hat, ist der bei mir durch, denn damit hat er sich als Heuchler demaskiert. Seine ständigen Seitenhieben auf die AfD zeigen auch gut auf, dass er nicht glaubwürdig ist.

  43. #67 derBunte (06. Mrz 2017 16:48)

    Wendt sagt mal wieder was. Schwierig, den Kerl einzuschätzen.

    @derBunte

    Nö! Der Mann macht einen auf Opposition, ist aber in der Regierungspartei.

  44. Die EUDSSR ——>

    EU gründet Kommandozentrale für Militäreinsätze.

    In der Debatte um eine gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik sind die EU-Staaten zu einer Einigung gekommen: In den kommenden Monaten soll eine gemeinsame Kommandozentrale aufgebaut werden.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-gruendet-kommandozentrale-fuer-militaereinsaetze-a-1137532.html

    Zu vermuten ist, die U will mit ihrem Militär Volksaufstände niederschlagen.

    Die EU ist nicht tot, sie wächst weiter und wird immer gefährlicher.

  45. Auf der einen Seite prangert Wendt zu Recht die Missstände der Regierung an und auf der anderen Seite macht er den Merkel-Klatschhasen. Das passt ja wirklich nicht zusammen. Aber wahrscheinlich hat er Angst um seinen Job. Wie es aussieht, wollen ihn die Volksfeinde trotzdem weg haben.

  46. Wolfgang Bosbach: Gegen Merkel wettern, aber klatschen und jubeln: „Ich bin 110 Prozent CDU!“ Das sind wirklich feine Politiker, die das Ganze mitgetragen haben und jetzt offenbar ein schlechtes Gewissen bekommen. Trotzdem applaudieren sie ihrer Verräterin begeistert zu und diffamieren die AfD. Wie blöd sind die denn? Pfui Teufel, K-Eimer her!

    Dasselbe gilt übrigens auch für Hamed Abdel Samad, der Korangläubiger ist und noch von einem „moderaten ISlam“ (was ist das?) träumt und dabei genau weiß, dass es den niemals geben wird!

  47. Ein interressanter Satz war auch der das der kölner Polizeipräsident von vornherein keine Chance hatte:

    Hätte er die Gefahr im Vorraus erkannt und hätte Polizisten, Scheinwerfer und Kameras gefordert um deutsche Frauen vor Nafris zu schützen, wäre er wegen Rassismus entlassen worden.
    Weil er aber die Gefahr zu spät erkannt hat, wurde er auch entlassen.
    Er wäre sowieso entlassen worden.

    Und alles nur weil man aus politcal Correctness Probleme nicht ansprechen darf.

  48. An den Vorwürfen gegen Rainer Wendt scheint aber was dran zu sein, ich hatte oben (#39) auch den Fehler gemacht, Gewerkschafter und Personalräte gleichzusetzen, SPON-Leser erklären, was Sache ist:

    Es werden hier betriebliche Interessenvertretungen mit Gewerkschaften durcheinandergeworfen, dass der juristisch nicht vorgebildete Nutzer hinterher gar nicht weiß, was für ein Quatsch da eigentlich steht. Selbstverständlich ist es fragwürdig, wenn ein Gewerkschafter vom „Gegner“ bezahlt wird. Und genauso selbstverständlich ist es, dass ein freigestellter Personalrat oder Betriebsrat seine Bezüge bzw. sein Gehalt weiterhin bekommt. … Gewerkschaften aber sind nicht Teil der betrieblichen Interessenvertretung, sie sind Vereinigungen, die über die betriebliche Ebene heraus Arbeitsbedingungen wenn notwendig mit Kampfmitteln durchsetzen können (was wiederum Betriebsräte nicht können). Bitte das nächste Mal einen Juristen den Artikel zumindest gegenlesen lassen.

    http://www.spiegel.de/forum/panorama/besoldung-von-polizeigewerkschaftern-wendt-und-das-gewurschtel-thread-575429-1.html

  49. Ob dieser und wohl auch anderer Reden, die an Klarheit nichts zu wünschen übrig ließen, ist es nur zu folgerichtig, daß man nach etwas suchen würde, um dem wackeren Hauptkommissar am Zeug zu flicken. Leider hat man etwas gefunden, was aber weniger Herrn Wendt anzulasten als vielmehr auf eine nordrhein-westfälische (und dort wohl der SPD entstammende) Unsitte zurückzuführen ist, Gewerkschaftsfunktionären weiterhin Lohn zu zahlen, als seien sie allein mit dienstlichen Aufgaben noch voll ausgelastet.

    Daß der Mann störte, konnte man im Grunde an den Gesichtern der Adressaten ablesen, gegen die seine Kritik berechtigterweise gerichtet war. Von dem Funktionär der dem linksradikalen DGB anhängenden Konkurrenzgewerkschaft wird solches natürlich nicht zu erwarten sein.

  50. Was sagt Herr Wendt, wenn Ihr ihm schon so gerne zuhört, über seine hochbezahlte Arbeit bei der NRW-Polizei…. Ohne gearbeitet zu haben? Ok, Ihr lest keine Lügenpresse… Herr Wendt zumindest ist inzwischen ganz schön kleinlaut geworden. Von solchen Leuten dann etwas über Betrüger zu hören ist schon echt spannend..

  51. @Der boese Wolf (06. Mrz 2017 15:10)

    Ab Min 13:14:

    “Ich könnte gar nicht so viel trinken, um so besoffen zu sein, dass ich AfD wählen könnte”

    Das nennt man schizophren?

    Eigentlich ja.
    Er mußte das aber sagen, um es sich mit dem CDU-Verein Konrad-Adenauer-Stiftung nicht zu verscherzen.
    Jeder im Saal wußte das insgeheim, der Redner wußte das – aber bei PI darf man es auch schreiben.
    Er mußte sich zu diesem Zweck sogar irgendein Lob für Merkel aus den Fingern saugen.
    Das ist so, als würde man einen grottenschlechten Fußballspieler vor seiner Familie dafür loben, dass er doch wenigstens schöne Fußballschuhe hat.
    Der Mann hat längst geschnallt, worum es geht, was gerade mit Deutschland durchgezogen wird.
    Das gibt seine Rede her.
    Wenn dem nicht so ist, wenn er der wahnsinnigen Merkel wirklich noch irgendwas abgewinnen kann, dann würde mich das schon sehr wundern.
    Diese Rede war 1/1 AfD, sogar noch deutlicher, als einige AfD-Karrieristen und AfD-Machtgeile es gewagt hätten.

  52. Blöd was Herr Wendt da über die AfD gesagt hat.
    Habe trotzdem Sympathie für ihn.
    Er ist ja der Einzige der Polizei-Insider der sich mal getraut hat die Dinge beim Namen zu nennen. Also sich damit hinter die an der Basis arbeitenden Polizisten zu stellen.
    Dafür hat man jetzt diese widerliche Lügen-Kampange gegen ihn gestartet. Hat ihn nach jahrelanger ehrlich und bestimmt nicht einfacher Arbeit mit Dreck beschmiert.
    Die sollten sich schämen, dass ihnen die Hände zittern.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang auch.
    Wir reden ja immer von Politikern.
    Jeder von denen hat aber ein Heer von einfachen Zuarbeitern (die, die richtige Arbeit machen oder auch nicht..).
    Viele von denen sind auch von ihrem Dienstherren „freigestellt“, bekommen also auch Geld für Tätigkeit die sie nicht leisten.
    Das ist übrigens in ganz vielen Positionen so, und Gang und Gäbe.

  53. #@ 84 brummibaer

    Mann, „brummibaer“ verzieh dich doch mal hier.
    Ich z.B. lese schon mal ab und zu die wohl-geehrte Presse. So auch die Kampagne gegen Herrn Wendt.

    Manchmal finde ich es echt schade dass ich,wie meine Großeltern, kein Aussenkloh mehr habe.
    Die hatten immer richtig gute Verwendung für solche Postille.

  54. Bei Wendt habe ich immer den Verdacht, das er ein
    Systemling ist. Das er das sagt, was er sagen soll.

    Ob er seine Aufträge von Merkel oder von höherer Stelle
    bekommt, oder ob ich mit meinem Verdacht danebenliege ..
    keine Ahnung. Aber man sollte vorsichtig sein, wenn man ihm
    zuhört.

    1. Die Rede, um die es hier geht: Er nahm Merkel in Schutz.
    Eine Art Hirnwäsche, die er uns da verpassen wollte/sollte?.
    Jetzt ist wirklich nicht die Zeit für Relativierung und
    Weichreden. Den Hinweis auf die linksversifften Deppen
    und Bahnhofsklatscher hätte er anders geben können !

    Dann: Kein brauchbares Wort zu den Hintergründen. Die zu
    nennen ist aber wichtig, damit auch die letzte Schlafmütze
    kapiert, was hier los ist. Sonst steht immer das Ablenkungsmanöver
    zur Verfügung, die „Regierung“ hätte sich ja nur vertan
    und würde nun ganz ehrlich, ganz bestimmt und „ich schwörs“
    im Sinne des Volkes arbeiten.

    2. Damals, als sein Buch „Deutschland in Gefahr“ herauskam,
    lag der Erscheinungstermin verdächtig nah bei der Warnung der
    „Regierung“, man solle sich für Notzeiten rüsten.

    Wir werden hier häppchenweise an etwas herangeführt. Wozu das
    gut sein soll.. da gibt es mehr als eine Idee.

  55. Dieser Wendt ist doch genau wie seine Parteitaschenfüller in der CDU.
    Nehmen was man abgreifen kann, nichts leisten und populistisch daherlabern!
    Der gehört auf kein Podest sondern in die Versenkung!

  56. Wendt ist wohl der einzige Gewerkschafter dem ich zuhören kann, ohne einen Tobsuchtsanfall zu bekommen.

  57. #90 Religionsfeind (06. Mrz 2017 19:22)  
    Dieser Wendt ist doch genau wie seine Parteitaschenfüller in der CDU.
    Nehmen, was man abgreifen kann, nichts leisten und populistisch daherlabern!
    Der gehört auf kein Podest sondern in die Versenkung!

    Derlei „pickelharte“ Statements mit ihrer scheinbaren Radikalität und Kompromisslosigkeit – die die Verbreiter nichts kosten -, auch im Zusammenhang mit Höckes Deutschtümeleien, die er selber inzwischen relativiert hat, zeigen, wie sehr unsere Opposition gegen die Blockparteien Multikultistans noch in den Kinderschuhen steckt und vom Rückfall in Sektierertum und Ideologisierung bedroht ist, die linke und rechte Randparteien gegen das Establishment immer wieder befallen haben!

    Es ist gar nicht schlecht, dass Wendt in die Unionsparteien hineinwirkt – und darüber hinaus!
    Natürlich ist es auch kein Zufall, dass linksgedrehte Saubermänner und -frauen, die zeitweise Doktorarbeiten und Dissertationen von Unions- und FDP-Politikern auf „Plagiate“ hin „untersuchten“, jetzt gerade Wendts angebliche „Doppelbezüge“ medienwirksam skandalisieren!

    Nun gut, bei den zahlreichen Versagerbiographien von Grünen-, Linken- und SPD-„Politikern“ mit ihren Studienabbrüchen, sogar in Bereichen, die andere nebenbei als Hobbys betreiben, gibt es nicht viel an Dissertationen und Facharbeiten zu durchforsten, bei manchen, wie Bartsch & Gysi (Linkspartei) sind die Doktorarbeiten ganz im Sinne des Marxismus-Leninismus merkwürdigerweise unauffindbar…

    Vielleicht könnten sich unser „Religionsfeind“ (oben) und andere hier bei PI mit ihren „konsequenten Haltungen“ aber mal auf arbeitsintensive Recherchesuche nach Doppelbezügen, Zahlungsflüssen und Schmiergeldern im Bereich der politischen und medialen „Eliten“ machen!? Da gäbe es viel zu tun, und man könnte sogar vom umtriebigen linken Narrensaum „lernen“. Fündig wird man sehr schnell, z. B. schon im Umfeld der undemokratischen und ferngesteuerten NG0s mit ihren linkstotalitären Selbstermächtigungen!
    Das wäre sinnvoller als eine verbal zur Schau gestellte Recht(s)haberei, die obendrein völlig unpolitisch ist!

  58. Und hier sägen sie bereits an Wendt:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/rainer-wendt-nrw-bezahlte-weitere-polizeigewerkschafter-aus-steuergeldern-a-1137415.html

    Ein Klassiker. Jemand wir unbequem, indem er die Wahrheit sagt und schon werden die „Ermittlung/Befragungshunde“ losgelassen. Irgendwas, von dem schon alle immer wussten, findet sich immer. Natürliche hat Berlin damit nichts zu tun, kennt Merkel Wendt gar nicht, ist auch nicht Wahlkampf, wo Äußerungen wie die von Wendt zunehmend stören …

  59. Diesen schwachen feigen Gutmenschen haben wir das alles zu verdanken!Leute, die zu schwach sind Negatives verkraften zu können leben in dieser Traumwelt ALLES IST POSITIV! NEGATIVES, also die Realität wird dort einfach ausgeblendet, so als existiere sie gar nicht!

    Jedoch die größte Frechheit von diesen feigen schwachen Leuten ist die tägliche Gutmenschenforderung: Wer über Negatives spricht wird ausgegrenzt, geächtet, als gesellschaftsunfähig erklärt!!

    Dieser Irrsinn fing vor ca. 25 Jahren an, als alle plötzlich POSITIV sein mussten, als alles NEGATIVE um keinen Preis mehr erwähnt werden durfte! Das hatte zur Folge, dass Millionen Armleuchter heute mit Scheuklappen durch die Gegend laufen, um um Himmels Willen nicht als negativ deklariert zu werden. Wenn Sie heute jemandem sagen, das schaffen wir nicht, dann wird die Person Ihnen NEGATIVITÄT vorwerfen. Wenn sie sagen der Wahrsager, der TRUMP schlechtes prophezeit, ihm trauen sie nicht, dann sind sie negativ!!! Sie können einem sagen: Du bist ein Ar….loch, du bist ein Verbrecher, aber auf keinen Fall dürfen Sie jemandem vorwerfen NEGATIV zu sein, dann wäre er wirklich beleidigt!!!

    Jeden, der mit der Aufforderung nur noch POSITIV zu denken auftaucht, den sollte man im Grunde sofort aus der Tür werfen! Und sagen: HIER IST ALLES NEGATIV! MACH DEINE AUGEN AUF, HALT DIE DUMME KLAPPE UND VERSCHWINDE!!

  60. Sein Buch und seine Auftritte sind von den regierenden abgesegnet, er soll uns erzählen, alles
    wird besser!
    Was derzeit in Europa besonders auffällt, wie die Bürger in allen Bereichen vom Staat abhängig gemacht werden.
    Es gibt keinen eigenen Bereich mehr, überall hat der Staat seine Finger drin und drauf.
    Regierungen sind der Beweis das destruktive Kräfte in der Gesellschaft am Werk sind.

  61. Eine zielichtige Person, dieser Wendt.
    Trotzdem in seinen Aeusserungen unterm Strich ueberwiegend kritisch zu dem was Merkelkartell in D anrichtete.

  62. @#8 Andreas Werner (06. Mrz 2017 15:23):

    Das Schlimme ist, dass diese Art Schizophrenie weit verbreitet ist.

    Bei diesem Funktionär mag das anders sein (in so hohen Beamtenpositionen sind das ins System eingebundene Politiker, die haben keine Privatmeinung, bzw. drücken sie nie aus).

    Aber im normalen Volk liegt das an der Unvereinbarkeit mit dem Selbstbild. Die Auswahl der gewählten Partei hängt vor allem mit dem Selbstbild zusammen, das Programm der Parteien ist weitgehend egal (das liest sowieso kein normaler Mensch) und das Gerede halten die meisten für Werbung – nimmt man nicht für voll.

    Manche haben eben ein Bild vom „typischen AfD-Wähler“ im Kopf, das sie nicht mit der eigenen Persönlichkeit vereinbaren können. „Ich= AfD-Wähler?“ – Bild taucht vor dem geistigen Auge auf – Nein!!! Das BIN ich nicht!

    Wer dieses Phänomen erfühlen will, kann es mit der Vorstellung „Ich= NPD-Wähler?“ selber testen. Das dürfte bei den meisten eine emotionale Barriere auslösen, die nichts aber auch gar nichts mit rationalen Argumenten (wie Parteiprogramm, Unterwanderung durch VS, Chancenlosigkeit etc.) zu tun hat.

    Wir sind keine rationalen Wesen. Viele neigen nur dazu, ihre emotionalen Verhaltensweisen rational zu begründen, weil sie meinen, sie müssten das. Und da fällt einem immer was ein.

    Reife ist nicht, die emotionale Seite abschaffen zu wollen (die trickst sich durch!), sondern zur Kenntnis zu nehmen, dass sie existiert und viel stärker ist als die Ratio.

  63. So, habe mir die Rede angehört. Er hat ja in vielem Recht, aber trotzdem ist die Rede voller Widerssprüche. Beispiele:

    1.) Wendt lobt die Kanzlerin. Beklagt aber gleichzeitig ihre Rechtsbrüche. (Einreisekontrolle aufgehoben).
    Was für eine Schizophrenie!

    2.) Wendt nimmt Merkel in Schutz („sie gehörte nicht zu den Bahnhofsklatschern“) – erwähnt aber nicht Merkels diverse Schmuse-Selfies mit „Geflüchteten“. (Noch fatalere Wirkung als Teddybär-Werfen.)
    Schizophrenie die Zweite!

  64. #10 Tolkewitzer (06. Mrz 2017 15:24)

    Leider mußte der tapfere Mann am Wochenende in den vorzeitigen Ruhestand gehen.
    Angeblich, weil er jahrelang als Polizeikommissar Einkünfte erzielt hat, obwohl er dieser Tätigkeit nie nachging…

    Betrug bei der Polizei? Und die merken es nicht? Das kann ich gar nicht glauben …

  65. Die Rede Wendts ist einwandfrei, offen und ehrlich und ohne das unerträgliche Beschwichtigen, was von politischer Seite ständig erfolgt. Nichts daran habe ich zu kritisieren.

    Nur eine Frage habe ich dennoch – und ich adressiere sie mal ganz direkt: Werter Herr Wendt, wieso haben Sie dann bitte Angela Merkel minutenlang beklatscht, zuletzt auf den Essener CDU-Parteitag? Das passt doch nicht zusammen. Wenn Sie es ernst meinen mit dem, was Sie sagen, müssten Sie fast zwingend Erika Steinbach und Hedwig von Beverfoerde folgen und die CDU verlassen. Weshalb schrecken Sie vor diesem Schritt zurück?

  66. Leider ist diese Rede durch 10 Sekunden unbrauchbar für den Mainstream geworden.

    Alles was bei vielen hängen bleibt ist: bloß nicht AFD wählen und es gibt zwar viele Probleme, aber Mutti wird sie schon lösen.

    Schade eigentlich. Leider Hat der Wendt keine Eier in der Hose. Bezeichnend das er trotz seiner Meinung immer noch Merkel beklatscht.
    So sind leider die meisten Deutschen. Natürlich auch durch öffentlichen Druck der Medien und Linksextremen.

  67. Nachvollziehbar ist es schon, daß z.B. gering bezahlte Polizisten, die ihre Interessen durch Hr. Wendt vertreten sehen, relativ gesehen, keine großen Probleme mit der „Doppelbezahlung“ haben.

    Es ist jedoch nicht mit der „Doppelbezahlung“ von Spitzensportlern zu rechtfertigen, da dies ebenso wenig seit HASS4, wo alles und jedes angerechnet wird, sozialverträglich darstellbar ist.

    Hr. Wendt hat sich (bewußt oder nur wegen des Geldes?) zwischen die Stühle gesetzt, so war er nicht unabhängig genug. Er mußte oder wollte Kompromisse auf Kosten der Interessen seiner Kollegen und der Sicherheit der Bürger eingehen, um die Sparziele des Staates nicht zu gefährden.

    Wer letztendlich am meisten profitiert hat, könnte uns Hr. Wendt nur dann ehrlich beantworten, wenn er selber und rechtzeitig diesen Interessenskonflikt beendet und nicht stillschweigend geduldet hätte.

    Trotzdem war nicht alles schlecht, was Hr. Wendt in der Vergangenheit gesagt hat, wobei eindeutig die Betonung auf „in der Vergangenheit“ liegt … 😉 😉

  68. #104 topspinlop (07. Mrz 2017 00:47)

    Leider ist diese Rede durch 10 Sekunden unbrauchbar für den Mainstream geworden.

    Alles was bei vielen hängen bleibt ist: bloß nicht AFD wählen und es gibt zwar viele Probleme, aber Mutti wird sie schon lösen.

    Schade eigentlich. Leider Hat der Wendt keine Eier in der Hose. Bezeichnend das er trotz seiner Meinung immer noch Merkel beklatscht.
    So sind leider die meisten Deutschen. Natürlich auch durch öffentlichen Druck der Medien und Linksextremen.

    Es stimmt, jene Passage über die AfD ist dumm und unverschämt, ich hatte sie leider zunächst verpasst, d.h. das Video lief weiter als ich mal eine Minute in der Küche war.

    Gut und realistisch ist er in der Beschreibung, was alles total falsch läuft, das kommt perfekt und glaubwürdig herüber, und dann nimmt er plötzlich die Verursacherin des Übels in Schutz, die er in Karlsruhe und Essen minutenlang gefeiert hat.

    Irgendwie hat der Mann was Schizophrenes. Verbreitet am laufenden Band AfD-Positionen, um dann plötzlich die AfD ohne Argument zum letzten Dreck zu erklären. Irgendwie ist der Mann gestört.

  69. #11 Sir Henry (06. Mrz 2017 15:24)

    Weckt die Schlafschafe um Euch herum – oder versucht es wenigstens!
    http://www.demokratiefreund.lima-city.de/
    ************************************************
    Sie hatten diese *Denkanstöße* bereits vor einigen Monaten schon mal eingestellt. Habe inzwischen unzählige Exemplare davon ausgedruckt, sie immer griffbereit in der Handtasche stecken und permanent an allen möglichen Orten verteilt!
    Die Resonanz darauf bei vielen der beschenkten Menschen war sehr positiv!!!
    Es wäre super, wenn Sie noch eine weitere Vorlage dieser Art mit interessanten Adressen
    anfertigen und hier einstellen könnten!

  70. Rainer Wendts obiges Video ansehen, dann noch mal das von Nicolaus Fest:

    Nicolaus Fest über Raubtierkapitalismus und Klientelpolitik

    https://www.youtube.com/watch?v=wAIF9KY5tu0

    …und dann weiß man, wie der Hase läuft.

    (Auch wenn sich Wendt aus PC-Gründen „pflichtschuldig“ von der AfD distanziert.)

  71. Jetzt verstehe ich endlich, warum der Bezüge-Skandal gerade jetzt von den Lügenmedien aufgedeckt wurde.

  72. „Die liberale Demokratie in Gefahr – wie verteidigen wir unsere westlichen Werte?“ lautete heute Abend der Titel einer Gesprächsrunde des öffentlich-rechtlichen phoenix-Formats „Unter den Linden“.

    Dabei ging es nicht etwa um die Angriffe des Erdogan-Faschismus auf unser Land und die von uns seit Jahrzehnten alimentierten und beherbergten Mitesser aus Anatolien und Kurdistan, die jetzt – mit deutschen und doppelten Staatsbürgerschaften ausgestattet -, bei uns türkische Innenpolitik machen, sondern um die Befindlichkeiten des linksliberalen Establishments auf abgehobener Ebene!

    Muss man tatsächlich nicht gesehen haben, war aber aufschlussreich, weil dort zwei Laber-Profs, nämlich Armin Nassehi (Soziologe, Ludwig-Maximilians Universität München) und Carlo Strenger (Philosoph, Universität Tel Aviv), sich gegenseitig auf dem Niveau altlinker Seminarmarxisten von 1968 die „Argumente“ zuschoben, mit denen sie die Welt nicht etwa zu erklären versuchten, sondern ideologisch kräftig einnebelten.
    Auch wenn beide wie Alt-68er aussahen, waren sie keine, denn sie wurden erst in der Zeit nach 1968 „politisiert“ und „sozialisiert“…

    Nach dem üblichen Salbadern über „Angriffe auf die Pressefreiheit“ und deren angebliche „Einschränkung“ in Russland, Amerika, in der Türkei, in Polen und Ungarn – nachdem die Medien sich jahrzehntelang als Instrumente einer linken Umerziehung betätigt haben -, war es sogar die ÖR-Redakteurin Michaela Kolster die die Sprache auf die political correctness (PC) brachte.
    Beide Profs sahen die PC dann nicht etwa als totalitäre Erscheinung einer linksgedrehten Umerziehung, sondern eher als Hindernis im Kampf gegen den Rechtspopulismus, was man aber nicht verstehen muss, denke ich mal…

    Ausgerechnet der Professor aus Israel erzählte dann, dass der Terrorismus (und welchen gibt es wohl ausschließlich?) letztendlich nicht gefährlicher sei, als täglicher Umgang mit Strom und daraus resultierende Unfälle.
    Problem sei mithin, da waren sich die beiden egg-heads einig, nicht der Terrorismus und der ISlam, auch als Masseninvasion, sondern die rechtspopulistische Antwort darauf, überall in Europa, in den USA und Israel! Um zu solcherlei Einsichten zu gelangen, muss man schon Professor sein!

    Bei dem Geplänkel zwischen den beiden Schlaumeiern, ob es nun gar keine Wahrheit oder nur eine relative, liberale gibt, führte der Soziologie-Ideologe Nassehi gar einen „Dezisionismus“ bei Trump, Putin usw. an, den er auf Carl Schmitt – natürlich! – zurückführte.
    Dabei wäre Dezisionismus eher im Zusammenhang mit der linken, politisch-korrekten Umerziehung, die als „liberale Gesellschaft“ umschrieben wurde, zu sehen, zurückgehend bis zu Lenin und seinen Bolschewiki, deren „Revolution“ und totalitäre Vergewaltigung Russlands sich gerade zum hundertsten Male jährt!

    Ansonsten gab es das übliche Geschwurbel, wonach die Globalisierung und ihre Folgen, wozu natürlich auch die Massenansiedlung ISlamischer Unterschichten, die der Steinzeit näher stehen als unserer Moderne – weswegen sie für Weltoffenheit stehen -, besser erklärt werden müssten. Zumindest sinngemäß und nicht eben Neues…

    Mit derlei Gesprächsrunden werden die öffentlich-rechtlichen Medien für Volksaufklärung und Propaganda jedenfalls niemanden hinter dem Ofen hervorlocken, noch nicht einmal den einen oder anderen 68er-Silberrücken im Demenzheim, der dann doch lieber Arbeiterlieder von Hannes Wader hört!

  73. Kommentar WirtschaftsWoche

    Deutsche Feigheit ermöglicht Erdogans Frechheit

    Die Furcht vor dem Bild deutscher Polizeibeamter beim Einsatz und die Furcht vor deutschen Richtern genügten also, um die gesamte Bundesregierung politisch in die Flucht zu schlagen. „Es findet sich in der entscheidenden Stunde schlicht niemand, der die Verantwortung für die Schließung übernehmen will.“

    Die Regierungen und alle Welt wussten auch ohne die Details aus jenen Sitzungen und Telefonaten das allzu Offensichtliche: Dass Deutschland von Getriebenen regiert wird, die im entscheidenden Moment kneifen, und ihre Verantwortungsscheu zur humanitären Tat erklären.

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/tuerkische-beleidigungen-deutsche-feigheit-ermoeglicht-erdogans-frechheit/19477734.html

  74. @16
    Auf den link ueber die aeusserungen von der petry hatte ich unter dem thread ueber schweden auch schon ot maessig hingewiesen. 🙄

  75. „Viele Leute sehen, was in Deutschland passiert. spüren, dass es ihnen mehr und mehr an den Geldbeutel geht.

    Und so rennen wir sehenden Auges in den Untergang.“

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Sehenden Auges?! Leider NEIN!
    Wenn man wieder wie heute Morgen auf SWR2 den Dauerbeschuß hört:

    Rechtsextremismusforscher kommt zu Wort, die katholische Kirche predigt, wir sollten den Flüchtlingen in die Augen schauen, um zu erkennen…, rechtsextremer Hass und Prozesse gegen die Täter, Bericht über Minderjährige in Flüchtlinsheim, Erdowahn muß natürlich unsere Meinungs- und Redefreiheit geniessen dürfen usw….

    Dieser tägliche Meinungsterror muß doch seine Spuren in genug vielen naiven Hirnen hinterlassen! Und es ist leider keine Gegenstimme weit und breit – schon gar nicht in der Menge – zu vernehmen. Statt dessen:
    Brüllendes Schweigen der AfD!

  76. In dieser Rede sagt Herr Wendt nur die Wahrheit.
    Die passt unseren Gutmenschen und Scheuklappenpolitikern natürlich nicht. deshalb
    jetzt auch die Anfeindungen wegen zweiten Gehalt
    usw. Die Poitiker verschweigen aber , das sehr viele von Ihnen mit Nebentätigkeiten tausende bis hunderttausende € verdient. Aber angeblich sind sie im Politikertalltag voll eingespannt und im Stress, aber für Nebeneinkünfte muß Zeit sein.
    Wie kann sich ein vernünftig denkender Mensch
    den Tatsachen die Wendt vorgebracht hat verschließen.
    Entweder sind unsere Politiker tatsächlich solche Trottel oder sie machen das alles bewußt und vorsätzlich.Ich weiß nicht was schlimmer ist.

  77. #114 hhr (07. Mrz 2017 09:06)

    Dieser tägliche Meinungsterror muß doch seine Spuren in genug vielen naiven Hirnen hinterlassen! Und es ist leider keine Gegenstimme weit und breit – schon gar nicht in der Menge – zu vernehmen. Statt dessen:
    Brüllendes Schweigen der AfD!

    Wie kommen Sie zu dieser irrigen Einschätzung? Weil Marietta Slomka nichts über die vielfältigen Aktivitäten der AfD zu diesem und anderen brennenden Themen berichtet? Oder soll sich Beatrix von Storch splitterfasernackt am Brandenburger Tor anketten, damit auch Sie zur Kenntnis nehmen, dass die AfD verdammt viel tut, jedoch von den Mainstreamkartellen in aller Regel solange publizistisch totgeschwiegen wird, bis man irgendeine Äußerung findet, aus der man ihr einen Strick drehen kann. Gehen Sie auf die diversen Seiten der Bundes-AfD und der Landesverbände, dann erhalten Sie einen Eindruck, was wirklich läuft.

    Natürlich ist das alles noch verbesserungswürdig und steigerungsfähig – der durchschnittliche AfD-Politiker ist eben kein fürstlich gesponserter Polit-Profi, sondern gehört der arbeitenden Bevölkerung an und hat sich nach anstrengendem Job erstmal um seine Kinder, Haus und Garten zu kümmern. Es sind bürgerliche Menschen und keine Polit-Daueraktivisten. Und gerade dafür leisten verdammt viele verdammt viel.

  78. #114 hhr (07. Mrz 2017 09:06)

    Dieser tägliche Meinungsterror muß doch seine Spuren in genug vielen naiven Hirnen hinterlassen! Und es ist leider keine Gegenstimme weit und breit – schon gar nicht in der Menge – zu vernehmen. Statt dessen:
    Brüllendes Schweigen der AfD!

    Wie kommen Sie zu dieser irrigen Einschätzung? Weil Marietta Slomka nichts über die vielfältigen Aktivitäten der AfD zu diesem und anderen brennenden Themen berichtet? Oder soll sich Beatrix von Storch splitterfasernackt am Brandenburger Tor anketten, damit auch Sie zur Kenntnis nehmen, dass die AfD verdammt viel tut, jedoch von den Mainstreamkartellen in aller Regel solange publizistisch totgeschwiegen wird, bis man irgendeine Äußerung findet, aus der man ihr einen Strick drehen kann. Gehen Sie auf die diversen Seiten der Bundes-AfD und der Landesverbände, dann erhalten Sie einen Eindruck, was wirklich läuft.

    Natürlich ist das alles noch verbesserungswürdig und steigerungsfähig – der durchschnittliche AfD-Politiker ist eben kein fürstlich gesponserter Polit-Profi, sondern gehört der arbeitenden Bevölkerung an und hat sich nach anstrengendem Job erstmal um seine Kinder, Haus und Garten zu kümmern. Es sind bürgerliche Menschen und keine Polit-Daueraktivisten. Und gerade dafür leisten verdammt viele verdammt viel.

  79. Für alle Wendt-Verehrer!

    Bitte mal anschauen, wie dreist der
    Merkel-Beifallklatscher
    ohne zu zucken lügt!

    Tagesthemen-Interview Report München mit Rainer Wendt.

    !!!
    Eine seltsame Praxis, die schon seit mehr als 10 Jahren in NRW praktiziert wird (lt. Innenmin.)

    https://www.youtube.com/watch?v=VoBhWhaKG2A

    …Und immer mehr Rentner gehen Flaschen aus Abfallbehältern sammeln, weil es vorn und hinten nicht reicht…

  80. @wuehlmaus
    „Es sind bürgerliche Menschen und keine Polit-Daueraktivisten. Und gerade dafür leisten verdammt viele verdammt viel.“

    xxxxxxxxxxxx

    Ich habe nie bestritten, dass „verdammt viele verdammt viel“ leisten.
    Man merkt halt öffentlich nichts davon. Es ist Wahlkampf und es hagelt Steilvorlagen.

    Woher soll denn die Begeisterung potentieller Wähler kommen, wenn man das verdammt viele irgendwo mit der Lupe suchen muß? Und ein gutes Wahlergebnis schafft man halt nur mit Begeisterung für jemand oder etwas. Man kann auch ein Haus 1 Monat lang putzen ohne dass es sauber wird. Macht eure „verdammt viele Arbeit“ sichtbar! Wie´s geht hat doch Trump prima vorgemacht. Aber dafür sind sich offensichtlich die Dichter und Denker in der AfD zu fein.
    Wer soll denn auch unsere Gallionsfigur, unser Trump sein? Höcke, Gauland, Petry, Storch..? Eine 5er Spitze?

    Ihre Idee übrigens „Beatrix von Storch splitterfasernackt am Brandenburger Tor anketten,“ hat was!

  81. #119 hhr
    Die Amerikaner sind halt nicht so gehirngewaschen und klein gehalten wie die Deutschen. Dort bekommt auch ein Trump eine Bühne.
    Die AfD kommt in unseren Lügenmedien aber nur zu Wort, wenn es sich um etwas Negatives handelt. Positive Aspekte werden nicht publik gemacht. Und dann bekommt man vom GEZ-Michel zu hören, dass die AfD ja gar kein Programm hat.

  82. #115 Serrada (07. Mrz 2017 09:36)

    Entweder sind unsere Politiker tatsächlich solche Trottel oder sie machen das alles bewußt und vorsätzlich.
    **************************************************
    Haben Sie wirklich noch ernsthafte Zweifel an dieser offensichtlichen Tatsache??

Comments are closed.