Print Friendly, PDF & Email

Die etablierten Parteien haben von einflussreichster Stelle in Deutschland einen Marschbefehl bekommen, dem sie nach aller Erfahrung folgen werden: Der Chef des Arbeitgeberverbandes BDA, Ingo Kramer, fordert von den Regierungsverantwortlichen nach der Bundestagswahl eine Einwanderungspolitik, die sich am Arbeitsmarkt orientiert. Kramer hat auch schon eine Zahl genannt, nämlich sechs Millionen! Diese sechs Millionen Frauen und Männer im erwerbsfähigen Alter werden dem BDA-Chef zufolge bis 2030 in Deutschland nämlich fehlen. „Deutschland ist ein Einwanderungsland. Und Deutschland muss sich dieser Situation bewusst sein“, sagt Kramer. Deshalb brauche das Arbeitshaus der Europäischen Union eine Zuwanderung von Arbeitskräften wie in den 50er und 60er Jahren.

(Von Wolfgang Hübner)

Der derzeit oberste Arbeitgeber hat auch schon konkrete Vorstellungen, wo die angeblich benötigten Erwerbsfähigen herkommen sollen, nämlich „nicht allein Zuwanderung aus fernen Drittstaaten, die Fachkräfte können auch aus den europäischen Nachbarstaaten kommen – dort wo die Arbeitslosigkeit erheblich höher ist als bei uns“. Sorgen machen Kramer allerdings, dass „zumindest am rechten Rand noch politisches Missbehagen wegen der zurückliegenden Flüchtlingskrise“ bestehe. Allzu sehr grämen muss sich der BDA-Chef jedoch nicht, denn der sogenannte „rechte Rand“ ist derzeit mit internen Problemen völlig ausgelastet.

Um den Frauen in Deutschland zu ermöglichen, „ihre beruflichen Möglichkeiten auszuschöpfen“, fordert Kramer mehr Kitas, mehr Ganztagsbetreuung, mehr Ganztagsschulen; ältere Arbeitnehmer sollen Anreize bekommen, länger zu arbeiten. Kurzum: Alles soll unternommen werden, um das derzeitige Niveau der wirtschaftlichen Leistungskraft auch künftig zu halten. Oder besser noch, Bruttosozialprodukt und Außenhandelsüberschuss weiter zu steigern. Was der BDA-Chef will, ist folglich die totale Ökonomisierung der deutschen Gesellschaft. Bei den Parteien, die nach der Bundestagswahl die Regierung bilden werden, kann er auf größtes Verständnis und bereitwillige Realisierung seiner Forderungen hoffen.

Betrachten wir, welche Folgen das für Deutschland haben wird:

– Mit der wegen des Wegfalls von Erwerbstätigen angeblich notwendigen Masseneinwanderung werden eine Vielzahl von Problemen verbunden sein, die weder sozial, finanziell oder kulturell noch beherrschbar sein können.

– In Anbetracht der voraussehbaren Auswirkungen von Rationalisierungen und Digitalisierung kann ein Import von Erwerbsfähigen schon in wenigen Jahren zu Heerscharen von Beziehern staatlicher Hilfen und der Implosion des Sozialstaats führen.

– Eine Einwanderungspolitik, die sich strikt am Arbeitsmarkt in Deutschland orientieren soll, also nicht auf die bereits gescheiterte Wunderwaffe vollständig unter- und minderqualifizierter „Flüchtlings“-Massen spekuliert, müsste aus anderen Staaten gerade diejenigen wegsaugen, die für die ökonomische Existenz dieser Staaten besonders wichtig sind. Länder mit hoher Jugendarbeitslosigkeit wie Spanien und Italien, aber auch andere sollen wegen der demographischen Lücke in Deutschland schlichtweg ihre Zukunft zugunsten des Weiterbetriebs der deutschen Arbeits- und Exportmaschine verlieren.

– Die geforderte maximale Ausnutzung des weiblichen Erwerbstätigenpotentials wird zu einer weiteren Zerstörung familiärer Strukturen und der Zunahme von psychischen Störungen bei Kindern und Jugendlichen führen. Eine Zunahme der Geburtenrate ist davon auch nicht zu erwarten, eher das Gegenteil.

Kramer und der Verband, dem er vorsteht, sind diese Folgen offenbar gleichgültig. Die Heimat dieser Leute ist nicht Deutschland, sondern die Profitmaximierung. Lenin soll einmal gesagt haben, der Kapitalist verkaufe noch den Strick, mit dem er gehängt werde. Leider will der mächtige BDA einen Strick verkaufen, mit dessen Schlinge sich nicht nur seine Mitglieder, sondern das gesamte deutsche Volk befindet, dessen Identität und Sozialordnung in nicht zu ferner Zukunft „gehängt“ werden dürfte. Hinter der Maske des um die Zukunft besorgten Mannes der Wirtschaft verbirgt sich nur ein weiterer verantwortungsloser Verantwortlicher im Merkel-Land.

Doch wird der Ehrenbürger der Hochschule Bremerhaven weder ein schlechtes Gewissen haben, noch kann Kramer moralisch verurteilt werden. Denn er bewegt sich konsequent in der Logik eines Systems, in dem die Menschen Spielbälle einer Ökonomie der wenigen Gewinner und vielen Verlierer sind. Mit sozialer Marktwirtschaft hat dieser die eigene nationale Substanz zerstörende, im Ausland zunehmend als aggressiv wahrgenommene Exportkapitalismus deutscher Prägung nur noch wenig zu tun. Wer den Anspruch hat, in Deutschland tatsächlich alternative Politik zu machen, wird deshalb der Herausforderung nicht ausweichen können, alternative Wege zu und in einer marktwirtschaftlich grundierten Volkswirtschaft zu finden, die diese Bezeichnung auch wieder verdient.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

250 KOMMENTARE

  1. Das Zitat muss man den Linken immer wieder um die Ohren hauen.

    Die glauben ja immer noch,sie wären antikapitalistisch und sozial

  2. Also über quantitative Zuwanderung kann sich dieser feine Herr nun wahrlich nicht beklagen.

  3. Man achte auf das Freimaurer-Signalfoto und die Maurer-Sprache: „Arbeitshaus Deutschland“!

    Widerwärtig!

  4. Kramer ist genau so eine Witzfigur wie Mayzecke. Er arbeitet als Lobbyist für ein paar handverlesene Konzerne, die überwiegende Mehrzahl der echten Arbeitgeber lacht sich über solche Apparatschicks kaputt.

  5. Liebe Erdogan-Anhänger in Deutschland,
    nachdem wir nun mit großer Sorge beobachtet haben, wie unglücklich und unverstanden Sie sich hier bei uns fühlen, sind wir nach eingehenden Überlegungen zu der Überzeugung gelangt, dass es Ihnen nicht weiter zuzumuten ist, bei uns zu bleiben. Das Letzte, was wir möchten ist, dass Sie und Ihre Familien leiden müssen.
    Sehen Sie doch mal: Sie fühlen sich hier unverstanden und von einer Geisteshaltung und Kultur bedrängt, die Sie nicht gutheißen. Sie dürfen hier ihre Töchter nicht in minderjährigem Alter verheiraten, Sie dürfen Ihrem Wunsch nach Todesstrafe und Presseunfreiheit nicht nachkommen. Sie müssen sogar fürchten, dass Ihre Meinung hier ungehört verhallt, weil sie niemanden interessiert. Es droht sogar, dass Ihre Kinder in Freiheit aufwachsen und für sich selbst entscheiden müssen, was sie wollen; sogar Ihre Mädchen und Frauen haben ein Recht darauf, gleichberechtigt, gebildet und frei leben zu dürfen. Es wäre doch für Sie ein großes Unglück, wenn sie dieses Recht in Anspruch nähmen. Sie kämen doch gar nicht drumherum, Ihre Lieben wegen Ungehorsam und zur Erhaltung der Familienehre zu töten. Und das wiederum ist hier leider verboten. Und das werden wir auch nicht ändern.
    Sehen Sie, das alles ist für Sie mit großem Stress behaftet, dem Sie vermutlich auf Dauer nicht standhalten können. Stress macht krank und unglücklich. Daher ist es doch nur hilfreich, dorthin zu gehen, wo Sie all das, was Sie für wünschenswert halten auch leben können. Ihr Präsident wird Sie sicherlich mit offenen Armen empfangen, denn da er ganz viele böse Menschen bereits eingesperrt hat, und sie logischerweise auch wird hinrichten müssen, sind ganz viele Wohnungen und Arbeitsplätze in der Türkei frei. Auch dürfte es für Ihre vielköpfigen Familien keine Unterbringungsprobleme geben, denn da die Deutschen in Ihrem Land keinen Urlaub mehr machen möchten (die anderen Europäer bestimmt auch nicht), gibt es viele große Häuser mit allem Komfort, die nun leer stehen.
    Ihr Präsident kann alle Unterstützung brauchen, aber was nützen Sie ihm, wenn Sie so weit entfernt von seiner liebenden Hand dahinvegetieren? Ihr Präsident hat Großes vor, und nicht zuletzt möchten Sie doch sicherlich hautnah miterleben, wie die Türkei endlich zu dem wird, was Sie und Ihr Präsident sich sehnlichst wünschen.
    Tun Sie also sich und Ihrem Präsidenten einen Gefallen, und kehren Sie in ihr Land zurück. Das wird für Sie und Ihren Präsidenten der schönste Moment des Lebens sein. Seien Sie da, wo Sie gebraucht werden und wo Ihrem Glück nichts im Wege steht. Besteigen Sie ein Flugzeug und in wenigen Stunden sieht Ihre Welt ganz anders aus. Mich wundert, dass Sie da noch nicht selbst draufgekommen sind. Aber man sieht ja manchmal vor lauter Wald die Bäume nicht mehr, besonders, wenn man gestresst ist.
    Wir freuen uns, wenn Sie endlich wieder glücklich sein können. Und bedenken Sie das schöne deutsche Sprichwort: Jeder Abschied wird ein neuer Anfang sein.
    Mit herzlichen Grüßen
    Ihr Deutschland

    ps – vergessen Sie bitte nicht bei der Ausreise Ihren deutschen Pass, der sicherlich wie ein Dokument der Hölle in Ihren Taschen brennt, beim Zoll zurückzugeben. Der deutsche Pass steht für die verdammenswerte Demokratie, für Redefreiheit, Pressefreiheit und die Gleichheit der Geschlechter. Er ist bäh und stinkt nach Köter. Ohne ihn können Sie ohne Befleckungen Ihrem gelobten Land da dienen, wo es am sinnvollsten ist – innerhalb seiner eigenen Grenzen.“

    Kopiert und für gut befunden

  6. Wir haben bereits zig millionen, unfassbar hochqualifizierte arbeitslose Goldstücke in unserer bunten Irrenanstalt Deutschland.
    Soll er die doch einstellen, der Depp!

  7. #1 bayer01   (19. Apr 2017 19:31)  
    Das Zitat muss man den Linken immer wieder um die Ohren hauen.
    Die glauben ja immer noch,sie wären antikapitalistisch und sozial

    Also „sozial“ und sozialistisch“ sind zwei verschiedene Dinge, die vor allem die linksgrünroten Schmarotzer gerne bewusst durcheinanderbringen.
    Für alle rechtsverbindliche Sozialgesetze wurden in Deutschland das erste mal von Bismarck und Kaiser Wilhelm II. eingeführt, die sogar noch die Vorstellungen von August Bebel überstiegen.
    Was Sozialismus hingegen bedeutet, sollte inzwischen jeder begriffen haben, wobei ich mir darüber nicht mehr so sicher bin, wenn ich sehe, dass in Frankreich ein ultralinker Sozialist mit absurden Heilsversprechen die politische Bühne betritt und frenetisch gefeiert wird .

  8. Dass Deutschland Einwanderung braucht, wer wollte das bestreiten? Die Frage ist doch nur: wen lassen wir rein? Intelligente Süd-Koreaner, Vietnamesen oder Chinesen? Welche Anforderungen an Toleranz und Religion sind zu stellen? Wie können wir Parallelgesellschaften vermeiden?

  9. Ingo Kramer macht ja auch schon auf Fremdling:
    immer brav braungebrannt, auch im Winter!

  10. Heimat ist mehr als nur ein Wirtschaftsstandort

    Was glauben diese Vaterlandslosen Ausbeuter und Aasgeier, wer sie sind, solche Forderungen stellen zu dürfen.

    Die wollen nur noch mehr Leiharbeit und noch perversere Hungerlöhne, deshalb wollen die immer mehr und mehr Neger nach Deutschland holen.

    Am liebsten wären denen wahrscheinlich Sklaven, die sind leichter zu Handhaben, als Deutsche die eine gerechte, menschenwürdige Entlohnung einfordern.

    Wenn man auf diese Typen hören würde, dann hätten wir in Kürze hier in Deutschland Produktionsverhältnisse wie in Banhladesh oder Kambodscha.

  11. Du solltest mal zum Frisör gehen, dir eine Krawatte kaufen – und dann erklären Deutschland ist ein Einwanderungsland !

    Mach mal,

  12. Kramer fordert sechs Millionen Frauen und Männer im erwerbsfähigen Alter bis 2030. Ich nehme mal zusätzlich zu dem Millionenheer der „Flüchtlingen“. Die müssten dann eigentlich zuerst mal raus (wie #3 Der boese Wolf zurecht fordert), aber ich gehe davon aus, dass der Mann diese gerne zusätzlich behalten will. Diese stehen zwar nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung, sind aber willkommene Konsumenten.

  13. Wie wäre es, wenn man hier erst einmal wieder ein lebenswertes Dasein fristen könnte, damit all die hochqualifizierten Deutschen, die vor dem Mohammedaner-Terror das Land verlassen haben und immer noch verlassen, bereit sind, wieder in ihre Heimat zurückzukehren!!!

  14. Wir brauchen „echte“ Fachkräfte und Leute die sich hier integrieren können. Wir brauchen keine Leute die sich nicht integrieren können und so kulturfremde Leute aus islamischen Ländern und Nordafrika die nicht zu uns passen und die sich nicht integrieren wollen. PUNKT!

  15. Kurzum:

    „Alles soll unternommen werden, um das derzeitige Niveau der wirtschaftlichen Leistungskraft auch künftig zu halten. Oder besser noch, Bruttosozialprodukt und Außenhandelsüberschuss weiter zu steigern.“

    Heutiges Niveau in Deutschland:
    .
    Höchste Steuerlast in der EU

    Niedrigste Renten in der EU

    Arbeiten lohnt sich NICHT mehr!

  16. Soll er doch dafür sorgen, dass die irgendwer einstellt. Die Frage ist nur, für welche Art von Arbeit. Egal. Am besten, sie werden gleich Chef. Wäre sonst ja rassistisch, diskriminierend und ausländerfeindlich. Unsere Arbeitslosen können derweil arbeitslos bleiben.

  17. Wer wirklich Veränderung will,
    muss sich selbst verändern.

    Wer in Deutschland lebt, Geld ausgibt und
    im schlechtesten Fall arbeitet,
    unterstützt das System.

    Ganz nebenbei schadet er sich selber,
    . geringes Einkommen
    . höheres Risiko für Leib und Leben
    . Risiko der Altersarmut

    Wer mit Vernunft auswandert
    kann ein besseres Leben erwarten.

    Eine win-win-Situation.

  18. Bockmist! Technologie wird Arbeitsplätze vernichten. Schon in wenigen Jahren werden Roboter Hochhäuser bauen usw.

  19. #18 Abschiebaer

    Und nicht zu vergessen: Viele bekommen keine Festanstellungen mehr, sondern nur noch Zeitverträge. Aber die Gewerkschaften, die sich eigentlich um die Rechte der Arbeitnehmer kümmern sollten, sind ja mit dem Kampf gegen die AfD ausgelastet.

  20. Also manchmal frage ich mich, wie konnte diese Wirtschaft nur noch so lange durchhalten? Der Mann hat doch nicht alle Latten im Zaun. Es ist genau umgekehrt richtig, dass die Wirtschaft sich an den demographischen Wandel anlehnt. Wenn es nicht mehr soviele Menschen gibt, kann und muss weniger produziert werden. Dieses Hohlhirn wird sich doch privat auch kein Haus für 300 Personen bauen, wenn er nur alleine lebt.

    Das MIT, eine renommierte Privat-Uni in Boston hat festgestellt, dass wir überhaupt keine Einwanderung brauchen.

    Worum es diesem Hohlhirn geht ist, ein Überangebot an Arbeitskräften zu schaffen, um massives Lohndrücken veranstalten zu können.

  21. #21 sauer11mann (19. Apr 2017 19:50)

    sag ich immer zu den gutmenschen, aber so weit geht die liebe zu den „flüchtlingen“ dann doch nicht.

  22. #17 Made in Germany West   (19. Apr 2017 19:45)  
    Soll er doch dafür sorgen, dass die irgendwer einstellt. Die Frage ist nur, für welche Art von Arbeit. Egal. Am besten, sie werden gleich Chef. Wäre sonst ja rassistisch, diskriminierend und ausländerfeindlich. Unsere Arbeitslosen können derweil arbeitslos bleiben.

    Abwarten, was sich der oberste Sowjet und das Politbüro in Brüssel an absurden Quotenregelungen für Unternehmen einfallen lassen.
    Dann muss in jedem Aufsichtsrat eines DAX-Konzerns ein Flüchtling jeder Rasse und Religion und jeweils ein Vertreter einer sexuellen Minderheit vertreten sein – jeder mit doppeltem Stimmrecht versteht sich.
    Ist ein Unternehmen nicht an der Börse notiert, muss im gleichen Verhältnis
    die Belegschaft zusammengesetzt werden.
    Bei Nichteinhaltung werden Strafsteuern erhoben und das Unternehmen wird von öffentlichen Aufträgen ausgeschlossen.

  23. Was will denn dieser erbärmliche Wirtschaftsingenieur? Ein Studium für Versager, Nullen, Nieten und Nichtskönner. Das sind Jungs ab Mathe 3 + und entsprechendem IQ.

  24. OT

    FAZ-STAATSFUNK

    „“Merkel-Bashing: Die hilflose Kritik an der Kanzlerin – FAZ

    Von Merkel-Diener Patrick Bahners
    17.09.2016

    Ist Kritik an Angela Merkel jetzt zum Volkssport geworden? Die Kritiker selbst haben nichts zu bieten.

    Gehässiger und obsessiver Widerspruch

    Es wird nicht darüber diskutiert, was jenseits von Unterbringung und Überwachung für Neubürger und Schutzbefohlene getan werden kann.

    Die Aufmerksamkeit gilt vielmehr der ewigen Frage, ob in Frau Merkels Satz, einer keineswegs originellen Formel des urdemokratischen „Könnens-Bewusstseins“ (Christian Meier), schlechte Eigenschaften jener Frau zum Vorschein kommen, die ihn ausgesprochen hat: Hochmut, Größenwahn, Belehrungseifer.

    Die Redakteure, die wiederholt fragten, ob Frau Merkel wisse, was sie tue, projizierten ihre eigene Unkenntnis auf die Kanzlerin…““
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/merkel-bashing-die-hilflose-kritik-an-der-kanzlerin-14437389.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    Reinhard Mey vor einem Jahr kritisch:
    https://twitter.com/3nach9/status/721244977104351232?lang=de

  25. Aha, die deutschen Frauen sollen arbeiten gehen, und die Mohammedanerinnen bringen den qualifizierten Nachwuchs auf die Welt.

  26. War da nicht was mit Industrie 4.0 und Automatisierung, Roboter … blablabla? Das heißt doch es wird weniger „Menschenmaterial“ gebraucht. Eine Gesellschaft muß auch gesund schrumpfen können. 60 Millionen Menschen in Deutschland wären immer noch mehr als genug.

    Nein, die Arbeitgeber wollen billige Arbeitskräfte haben. Die die schon länger hier wohnen sind einfach zu teuer.

  27. So, so, was wollen die Arbeitgeber mit 50 Mio. Nichtarbeitern anfangen? Denn erstens arbeiten die Invasoren lieber kaum, und Moslems lieber gar nicht, und wenn, dann taugen sie höchstens zum Gemüse sortieren. So was Verrücktes!

  28. Würde man sich einfach mal mit der gleichen Vehemenz um deutsche Arbeitnehmer kümmern, dann würde man es sogar zu einer Vollbeschäftigung schaffen. Aber anscheinend haben die brillanten Arbeitgeber andere Prioritäten. Ich habe keine Ahnung was da bezweckt oder bewiesen werden soll. Aber auch ein Laie kann klar sehen das das was hier geplant ist nicht mit gesundem Menschenverstand geschieht. Der Ehrgeiz wird hier zu einem ungesunden, schwachsinnigen Projekt degradiert. Dummheit wird hier grossgeschrieben. Mit Bravour. Typisch Zeitgeist, typisch deutsch. Ein Schlag ins Gesicht für jeden deutschen Jugendlichen. Ja, auch die gibt es noch. Ganz normale, nicht schwule, nicht mit Migrationshintergrund, nicht islamisch, nicht transen, nicht traumatisierte Menschen. Ganz normale….ohne jede Lobby.

  29. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/menschen-wirtschaft/bundesagentur-fuer-arbeit-jeder-dritte-arbeitslose-hat-auslaendische-wurzeln-12677000.html

    Das mit der Einwanderung,wurde schon in den siebziger Jahren über den Familiennachzug der eigentlichen Gastarbeitern,klammheimlich eingeführt..

    Davon suchen sich die Arbeitgeber das brauchbarste raus,während drei Viertel von denen,Hartz IV erhalten..
    Früher noch Sozialhilfe mit all den Annehmlichkeiten,an den der Deutsche nie heran kam..

    Zähne gemacht..Wohnungen eingerichtet..
    Kindergeld für bis zu 10 Kinder,wofür dann schnell ein Mercedes vor der Tür stand..

    Mein Vater fuhr als Polier,einen poppeligen
    VW..hart erarbeitet.

    Letztendlich,bleiben dreiviertel von dem was kommt,beim Steuerzahler hängen,wenn die Wirtschaft aussortiert hat..

  30. Schönes neues Deutschland.

    Wer blond ist und blaue Augen hat darf:

    – für einen Hungerlohn -trotz Lehre/Ausbildung- malochen bis die Schwarte kracht

    – mit 75 und kaputten Knochen vielleicht eine Rente bekommen, die zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig ist

    – als Pflegefall sich in der eigenen Shice wundliegen, weil der islamische Pfleger einen hasst

    – selber Familie gründen und/oder Eigentum erarbeiten: Unmöglich

    Aber ganz wichtig für die deutschen Sklaven: Immer schön die Fresse halten und ganz still sein

    Altparteien entmachten – Wählen gehen!

  31. Was spricht denn dagegen dem Elitenbonzen das großkotzige Anwesen mit Facharbeitern zu fluten.Soll er doch haben was er will dieser Dummschwätzer,Name ,Anschrift,Stückzahl und los gehts.Dieser Vogel vom Mindestlohnverein und seine raffgierigen Kumpane sind nicht gewillt deutschen Arbeitnehmern das wenige zum Überleben zu gönnen ,lassen ihre Arbeitnehmer vom Staat als Aufstocker von uns bezahlen ,und sperrt seine verkommene Visage auf,Friede den ehrlich um ihr Auskommen Bemühten,Krieg den Wucherungen einer aus dem Ruder gelaufenen über Leichen gehenden Raffzahnschaft.

  32. OT:

    TV-Tipp für Alle die die Nerven dafür haben:

    WDR 22:55 “Aufstieg der Rechten – die Identitäre Bewegung”

  33. Herr Kramer solche Dummschwätzer haben wir genaug gehört: es wurden mal 100.000 Computer Inder gefordert, die fehlen noch unter Gerhard Schröder, die Arbeitgeber haben danach gelechzt. Die Verträge mit den Computer Indern sollten auf 2 Jahre mindestens abgeschlossen werden mit garantiertem Gehalt von den Arbeitgebern !!! 🙂 Was ist dann passiert ? als der 1000ste Computer Inder der vertraglich eingestellt war eintraf, kippten gerade die Arbeitgeber die ersten 500 einfach der BundesAnstalt f. Arbeit vor die Türe und die Steuerzahler sollten dafür zahlen..

    Bis 2030 ist die gesamte Arbeit so automatisiert, dass mehr als 25% der derzeitigen Arbeitsplätze nicht mehr existieren und weitere 25% ins Ausland verlagert wurden.

    Das was sie wollen kann kein Mensch mehr bezahlen und finanzieren, in den letzten 4 Jahren 2013 sind bereits über 3 Millionen Fachkräfte eingewandert -zumindest nach dem Duktus der Politiker- diese Fachkräfte sind die wohl zu früh gekommen sie schreien doch schon seit Jahren anch Fachkräften warum stellt ihre Industrie wie Daimler, VW, Bosch, BMW und so weiter die nicht alle ein ? Warum liegen die von ihnen gerufenen Fachkräfte den Steuerzahlern auf der Tasche ?

  34. Was für ein ehr- und würdelose Schabe, diese Lobbyisten-Hure – echt krank diese Type.

    Möge er eines nicht allzu fernen Tages vor Gericht für seine schändlichen und verabscheuungswürdigen Taten zur Rechenschaft gezogen werden.

    Deutschland ist eben k e i n Einwanderungsland – es kann es schon aufgrund seiner geringen Fläche und seiner hohen Bevölkerungsdichte nicht sein.
    Und schon gar nicht für kulturfremde Taugenichtse und Schmarotzer aus Arabien, Schwarzafrika und sonstwo her!

  35. Tja, die nihilistischen Wirtschaftswixxer und ihr heiß geliebter widerlicher Islam… Hauptsache, die eigene Kasse stimmt.

    Passt schon.

    Solchen Typen sollte man nur noch ins Gesicht spucken. So gut es nur geht. Tiefste Verachtung!

  36. Linksgrüner Völkermord auf Befehl des Kapitals.

    Was nun, IslamfreundIn und StudienabbrecherIn Claudia Fatima Blut-Roth?

  37. Wer einen Sumpf trocken legen will, der darf nicht die Frösche fragen, die in dem Sumpf nicht nur zuhause sind, sondern selbigen auch veranstalten.

    Eine „Einwanderungspolitik, die sich am Arbeitsmarkt orientiert“ muß normalerweise alle die Leute, die Merkel ins Land eingeschleust hat, wieder dorthin zurück bringen, wo sie hergekommen sind. So lange wir ein Heer von offiziell „geschönten“ knapp drei Millionen, Dunkelziffer mal zwei bis mal drei, Arbeitslosen vor uns herschieben, benötigen wir ganz sicher keine neuen Arbeitskräfte von außen, Sie Heuchler.

    Und nein, Herr Kramer, wir sind weder ein „Arbeitshaus“ noch ein sonstiges Lager für Billiglöhner, und auch ihre „marktkonforme“ fälschlicherweise so genannte „Demokratie“ können Sie, inclusive Merkel und ihrer Mittäter, die sich als Ihr Arm verstehen, sich gerne dorthin schmieren, wo auch der Rest braun ist.

    Es wird höchste Zeit, daß dieser Bande von Nadelstreifenträgern, die nicht nur Deutschland als einen Raub betrachtet, sondern die ganze Welt als ihr Privateigentum, gezeigt wird, wo ihre Grenzen sind.

  38. Auch wenn ich mich wiederhole:

    Wozu sollte noch irgendein F.-Ling hier arbeiten wollen?
    Wozu überhaupt noch irgend jemand bei diesen beschxxx Löhnen?
    ?
    Poppen auf Staatskosten, wie das Beispiel Österreich zeigt – und NIX tun:

    “.. zwei erwerbslosen Erwachsenen und fünf Kindern ein Auszahlungsbetrag von 3200 Euro je Monat ergeben…”

    Also in Österreich bekommen die F.-Linge das untenstehende an Leistungen. Bei uns sieht die Sache nicht besser aus.

    „..Arbeitslosengeld sowie Notstandshilfe,
    etwaige Überbrückungshilfen des AMS,
    ebenso Pensionsvorschüsse vom AMS,
    Mittel aus dem Unterstützungsfonds der Wiener Gebietskrankenkasse, Sonderzahlungen (13., 14. Bezug) für Dauerbezieher der Mindestsicherung,
    Familienbeihilfe (und dazu Absetzbeträge),
    Kinderbetreuungsgeld, Schulstartpaket,
    Wohnbeihilfe,Mietbeihilfe, finanzielle Hilfe in besonderen Lebenslagen (etwa Möbelpauschale), Befreiung von der ORF- Gebühr (monatlich 26,33 Euro),
    Mobilpass (die Öffi- Monatskarte ist damit um 31,20 Euro billiger),Befreiung von der e- card- Gebühr, kompletter Erlass der Ökostrompauschale,Berechtigung zum Sozialmarkteinkauf. …”

    http://www.krone.at/oesterreich/mit-sozialhilfe-kombi-zu-3200-euro-mindestsicherung-zusatzleistungen-story-565145

    Das nennt man in Ö dann Mindestsicherung.
    Notgeld ist wie bei uns Hartz IV – sind aber 700€ mtl.
    Und die Renten sind das doppelte von uns, so ab 1.400€ mtl.

  39. #6 John aus England
    Super geschrieben, das müsste denen wirklich mal verklickert werden, aber ich glaube wir haben nicht die Oberschicht abbekommen, sondern eher die Bauern aus Ostanatolien die nichts kapieren!

  40. #12 Maria-Bernhardine (19. Apr 2017 19:40)

    Ingo Kramer macht ja auch schon auf Fremdling:
    immer brav braungebrannt, auch im Winter!
    ———————————————–
    Immer diese Anspielungen auf seinen Papa.

  41. Es wird doch immer gesagt das 2030 die Hälfte der Bürger Arbeitslos ist?
    Was denn nun?

  42. #30 guus fraba (19. Apr 2017 19:59)

    ————————–

    Ganz einfach

    Asylanten gründen keine Gewerschaften

    Sind sich Ihrer Arbeitnehmerrechte nicht so ganz bewusst!

    Asylanten kann man im Niedriglohnsektor arbeiten lassen!

    SInd flexibel was Arbeitslatzverlegung betrifft, da Sie keine Heimat mehr besitzen !

  43. Lest mal den Spruch unter dem Bild :
    ‚Eine bunte Menschenmenge in der Münchener Innenstadt‘
    Meint der ‚BDA Mensch‘ , 2014 ….
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/bda-chef-ingo-kramer-wir-brauchen-mehr-zuwanderer-12956005.html

    Heute, bedeutet der Spruch von. „Ich fordere Masseneinwanderung“ das:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/in-zwei-tagen-mehr-als-10-000-fluechtlinge-aus-mittelmeer-gerettet-14467531.html

    Macht mal,

  44. Herr Kramer waren sie schon mal auf einer Arbeitsvermittlung ? Da sitzen tagtäglich lauter junge Leute von 18 bis 35 Jahren sicher alles „Fachkräfte“ warum sitzen die dort und arbeiten nicht bei ihren Arbeitgebern ?

    Wir Deppen haben Deutschland aufgebaut, mit 14 Jahren in die Lehre und 6 Tage die Woche 48 Stunden gearbeitet schon mit 14 Jahren, Steuern gezahlt bis zum Abwinken und was ist der Dank dafür ? Rente gekürzt von 65% auf 51% 10 Jahre keine Rentenerhöhungen während die Löhne um mehr als 12 % gestiegen sind. Halbierung der Renten durch die EUR Umstellung, Verdoppelung der Mieten und Nebenkosten

  45. Die bisherige „Einwanderung“ (also das wahllose Hereinlassen vom Millionen illegaler Nichtskönner, Räuber, Vergewaltiger und Terror-Moslems aus der Dritten Welt) war ja wohl ein Schuss in den Ofen.

    Wenn überhaupt, dann nur echte Fachkräfte aus christlichen 1. Welt Ländern.

  46. Eben, eine Anzeige bei wetter.com:
    Verkaufe deine Haus! Immobilien auf Allzeit hoch . .

    Wie lange und in welcher Nachbarschaft?

  47. OT aus dem WDR-Videotext:

    Prozess nach Bombendrohung in Herford

    Im religiösen Wahn soll ein Herforder
    gedroht haben, auf dem Weihnachtsmarkt
    2016 eine Bombe zu zünden. Seit Mitt-
    woch muss er sich vor dem Landgericht
    Bielefeld verantworten. Dieses muss
    entscheiden, ob der Angeklagte in die
    Psychiatrie muss.

    Regelmäßiger Drogenkonsum und Moschee-
    besuche(sic!) sollen bei dem 23-Jährigen zu
    Schizophrenie mit religiösen Wahnideen
    geführt haben. Mit den Rufen „Allah ist
    groß“ und dem Hinweis auf eine Bombe im
    Rucksack löste er einen Polizeieinsatz
    aus. Der Staatsanwalt hält den 23-Jäh-
    rigen für krank.

  48. Um den Frauen in Deutschland zu ermöglichen, „ihre beruflichen Möglichkeiten auszuschöpfen“, fordert Kramer mehr Kitas, mehr Ganztagsbetreuung, mehr Ganztagsschulen; ältere Arbeitnehmer sollen Anreize bekommen, länger zu arbeiten.

    Kurzum, es sollen Sklaven gezüchtet werden, Arbeitstiere, die den ganzen Tag nur Arbeiten oder zur Schule, Kitas gehen, das möglichst ein Leben lang ohne Familie und Rente zu beziehen, und ansonsten hat die zukünftige Sklavenrasse das Maul zu halten!

  49. #40 topspinlop   (19. Apr 2017 20:04)  
    Es wird doch immer gesagt das 2030 die Hälfte der Bürger Arbeitslos ist?
    Was denn nun?

    In Deutschland gibt es noch ca. 22 Mio. Arbeitnehmer (die noch ohne teilstaatliche Beteiligung arbeiten) in der freien Wirtschaft, die für 65% der gesamten Steuer- und Sozialeinkommen des Staates sorgen.
    Dazu kommen noch Freiberufler und Handwerker, die Netto Sozial- sowie Steuereinnahmen erwirtschaften und einzahlen.
    Dank Schröders Reformen zahlen Großkonzerne wieviel?
    Ich verrate es: NICHTS.

  50. Wen das wundert, der hat nichts kapiert.
    Die vaterlandslosen (globalistischen) Kapitalisten wollen kannibalische Konkurrenz unter den Armen, um die Löhne weiter zu drücken. (Denn bei Vollbeschäftigung würden ja die Löhne steigen.)

    Hochmobile Armutsmigranten sind das perfekte Werkzeug zu dieser Kannibalisierung.

    Und die Politikhuren von CDU bis GRÜN stimmen brav in den Marionettenchor ein: „Her mit den süßen Flüchtlingen!“

  51. Ja, 2014 war es eine ‚bunte Menschenmenge in München,
    heute kommen ’nur noch‘ Aslforderer.
    Andere Meinungen sind gefragt.

    AfD voran !

  52. Dieser miese Strolch hat nicht verstanden das auch seine Zeit auf Erden endlich ist ,und dass es egal ist was er auf Kosten seiner Mitbürger auf Zeit zusammengerafft hat.Erst wenn der letzte Mensch verstanden hat das der Tod das wirkliche Ende bedeutet ,das Absolute,wäre eine Besserung in Sicht.

  53. Was schwätzt dieser Kramer da für ein wirres Zeug?

    Ich weiß aus eigenem Erleben, wie schwer es ist, selbst als Akademiker, wenn man älter als 45 ist und arbeitslos. Dann ist es nicht mehr so einfach, einen neuen passenden Job zu finden. Man kriegt dann irgendwelche Angebote mit befristeten Verträgen oder Zeitarbeit.

    Gleichzeitig soll man dann aber bis 67, perspektivisch 70, arbeiten. um dann eine Mini-Rente zu bekommen, die hinten und vorne nicht reicht.

    Da kotze ich im Strahl!

  54. Der Penner soll sich lieber darum kümmern dass die mittlerweile 2 Mio Asylschmarotzer zur Arbeit getrieben werden. Zur Not mit der Peitsche. Wenn die in Arbeit sind braucht er keinen Nachschub mehr.

  55. Wenn es hart auf hart kommt.
    Ausreise verhindern, enteignen und in nogo Gebiete
    zwangsumsiedeln. Das schwein darf sich nicht davonstehlen.
    Geldbombe für eine Kopfgeldjagt wird der Deutsche
    dann noch berappen können. Ich würde mein
    letztes Hemd dafür hergeben. Leider sterben bis dahin viele
    Verräter in Wohlstand und Alter
    bevor sie sich der Ergebnisse ihres
    Verrats bewusst werden.

    @ mod
    Es stört mich nicht, wenn ich in der Warteschleife
    stecke oder ein Kommentar mal gelöscht wird.
    Ich kenne die Grenze zum Hasskommentar nicht,
    Geht lieber auf Nr.sicher.

  56. Asylforderer, meinte ich lt. Rechtschreibung. ,

    Nehmer, Rentenwegnehmer.

    Übt euch schon mal im Flaschenpfandsammeln, ihr Deutschen.
    Aber bald gibts‘ ja eh keinen Pfand mehr und die Plasteflaschen fliegen in die Grünanlagen weil die Steuern nicht reichen werden städtische Bedienstete ala Müllabfuhr und Beamte zu entlöhnen.
    Ja lacht noch, ihr Ungläubigen…

  57. Es geht auch um den Verkauf von Sicherheitstechnik :

    Kameras, Sicherheitsschlösser, Bodycams für Polizisten und Bahnmitarbeiter.

    Das sind alles neue Wirtschaftszweige !

    Ironie =

    Asylanten stellen Sicherheitstechnik her, die dann dafür eingesetzt wird das Asylanten keine Straftaten begehen können !

    Als wenn GoodyearReifen Mitarbeiter tagsüber Reifen produzieren und Abends den Auftrag bekommen den Kunden die Reifen zu zerstechen.

    😀

  58. Saturn 20:14
    „Ausreise verhindern..
    Das Schwein darf sich nicht davonstehlen.“

    Au waia, au waia, der Hahn . .
    Diese Leute haben ihre Haustiere,
    ihre Schäfchen schon lange im Trockenen.

    Nur Sklaven und Uninformierte sind noch hier.

  59. Genau wie die Banker: die Geldsäcke denken nur an die Kohle, opfern alles für ihre Gewinnmaximierung …

  60. DIE DEUTSCHE WIRTSCHAFT WIRD UND WURDE VON DEN BERÜHMTEN – PFEIFEN IN NADELSTREIFEN – DOMINIERT

    Gut so, da werden bei der überfälligen Abrechnung
    auch mit absoluter Sicherheit nur die Richtigen
    zur Verantwortung gezogen

    Politik, Medien, Justiz, Wirtschaft und Verwaltung
    das sind die, denen unsere besondere Aufmerksamkeit
    ab dem Tage des Niedergangs dieser unvorstellbaren
    Volks- und Landeszerstörung gelten sollte.

    dank des Internets sind diese Homulunken weltweit mit geringstem Aufwand aufzustöbern und ihrer
    gerechten Verantwortung zuzuführen, da wird es
    aber Heulen, Jaulen und Zähneklappern im Übermass
    geben, aber nur so kann ein Schlussstrich gezogen werden.

  61. Von den Hunderttausenden Neu-Fachkräften haben die DX-Konzerne bislang nur etwa 50 eingestellt – da ist noch Luft nach oben.

  62. Herr Kramer hat vollkommen Recht: Deutschland braucht
    Einwanderer, wegen der demographischen Entwicklung, um die ausgewanderten deutschen Fachkräfte auszugleichen und weil die Deutschen Ausländer lieben!
    Da passt es ja gut, dass Herr Kramer Konsul der Republik Haiti ist: Hier warten Tausende von Fachkräften – jung und top ausgebildet – nach D zu kommen und hier die Lücken zu schließen! IO

  63. Der Chef des Arbeitgeberverbandes BDA, Ingo Kramer, fordert … sechs Millionen!

    Um den Frauen in Deutschland zu ermöglichen, „ihre beruflichen Möglichkeiten auszuschöpfen“, fordert Kramer mehr Kitas, mehr Ganztagsbetreuung, mehr Ganztagsschulen; ältere Arbeitnehmer sollen Anreize bekommen, länger zu arbeiten.
    ++++++++++++++++++++

    Wo sind den überhaupt die Abermillionen Arbeitsplätze…..?

    Warum fordert der Ausbeuter nicht, dass die Millionen Schmarotzer, die schon hier sind, nicht eingestellt werden?

    Die sind doch genauso „qualifiziert“ wie die, die er noch herholen will.

    Hat jemand eine Ahnung welcher un-sozialen Schicht der entstammt?
    Herkunft sagt viel über das Handeln aus.

  64. Ich möchte mich jetzt schon für meine unsachlichen Worte entschuldigen, aber wenn ich dieses Blöde Schw… auf dem Bild da sehe, dann könnte ich kotzen !
    Eine der übelsten Figuren, aber passend zu dieser Regierung, in diesem Land !

    Diese Pfeife glaubt, daß er für einen Pappenstiel bestens ausgebildete Fachkräfte aus dem Ausland locken kann.

    Dieser Sack und seine Kumpane will die hiesigen Ingenieure, bin selber einer in einer technischen Fachrichtung (Dipl.-Ing.E-Technik)und natürlich arbeitslos nicht angemessen bezahlen.

    Na dann viel Spaß mit denen, die übers Meer zu uns herüber schippern …

    Und dann glauben solche Penner, daß sie gute Leute, die sie einst selber vertrieben haben, aus dem Ausland wieder zurückholen können …

    Was für elende Stümper !

  65. Jajaja…
    eine moderne, über Jahrzehnte entwickelte Gesellschaft soll nicht in der Lage sein, für hinreichenden eigenen Nachwuchs an Arbeitskräften und Spezialisten zu sorgen, die im Laufe des Aufwachsens im Elternhaus und der Schul-/Berufsausbildung auf natürlichste Weise zu vertrauenswürdigen und wertvollen Gliedern dieser Gesellschaft werden.

    Geschichten aus dem Märchenbuch!

    Jeder mit einem Minimum an Verstand sieht ein, daß der Mangel an Geburten lange gesehen und bewußt(!) inkauf genommen bzw. gefördert wurde.

    Diese ganze Verlogenheit und Ver*rsche ist ein Schlag ins Gesicht der anständigen, täglich hart arbeitenden Deutschen.

  66. Wir brauchen keine Einwanderung, sondern eine vernünftige Familien- und Bildungspolitik.

  67. #16 KDL

    Kramer hat insoweit recht, dass eine qualifizierte Zuwanderung, z.B. nach einem Punktesystem ähnlich dem in Canada, sinnvoll ist. Machen ja viele Länder so, wenn sie Fachpositionen nicht selber besetzen können.

    Die halbe Million Menschen pro Jahr aus Afrika, Afghanistan, Irak, usw., im Wesentlichen Wirtschaftsflüchtlinge, sind allerdings zu einem guten Teil Analphabeten und nur ein kleiner Teil war selbst bei den geringeren Anforderungen ihrer Heimatländer wirklich erfolgreich. Viele kommen auch wegen einer kriminellen Vergangenheit.

    Das eine hat mit dem anderen Null zu tun; die Grenzen müssen wir dicht bekommen, ist schon unsicher genug hier und die Staatsquote am Einkommen auch höher den je.

  68. Was Kramer da vom Stapel lässt kann ich nur als dummdreist bezeichnen. Quasi noch nie haben sich demografische Vorhersagen bewahrheitet. Die wirtschaftshörige Merkel muss wohl was missverstanden haben, als sie 1,5 Millionen Musels ins Land ließ. Die Konkretisierung der Forderungen aus der Wirtschaft wären leicht zu bedienen gewesen, indem man sich statt um ungebildete, gewaltaffine und kulturfremde Jungmänner um die Millionen jugendlicher Arbeitsloser zwischen Zypern und Portugal gekümmert hätte!

    Wie man aber aus der Vergangenheit weiß, hat die Wirtschaft angeworbene Leute auch ganz schnell wieder auf die Straße geschickt, wenn die Wirtschaft mal nicht rund läuft. Die Kosten dafür tragen selbstverständlich nicht die Unternehmen sondern der Staat und damit wir alle.

    Eigentlich sollten alle Politiker wissen, dass es für das Gemeinwesen noch nie gut war, wenn nur den Belangen der Wirtschaft entsprochen wurde. Eine der Folgen davon ist übrigens die niedrige Geburtenquote bei uns…

  69. Dramatische Einwanderung in die sozialen Sicherungssysteme.
    ___________

    Arbeitslosenquote nach Bevölkerungsgruppen.

    Deutsche: 6,2 Prozent
    Ausländer: 16,1 Prozent
    (Januar 2017)
    __________________

    Hartz4-Bezieher mit ausländischer Nationalität

    2011: 19 Prozent
    2016: 27 Prozent

    https://www.welt.de/wirtschaft/article163753103/Diese-Zahlen-offenbaren-das-Ausmass-der-Fluechtlingskrise.html
    ________________________

    Die Arbeitgeber picken sich die Rosinen heraus.
    Hauptsache es ist ein großes Angebot an Arbeitskräften da.
    Der überflüssige Rest an Menschen, und die damit verbundenen Kosten, werden sozialisiert.

  70. Es hat gar keinen Wert zu überlegen, welche Vorteile diese sechs Millionen Zuwanderer eventuell für Unternehmer haben könnte.

    Arbeitnehmerverbände (Gewerkschaften) fordern nämlich genau das gleiche!

    Es ist daher eine Falle, sich in das kapitalistische oder sozialistische Lager einzureihen. Kapitalismus und Sozialismus sind zwei Seiten der gleichen Medaille und eines von beidem ist keineswegs alternativlos.

    Die Arbeitgeberverbände fordern das nicht, weil sie Arbeitgeber sind. Sie fordern das, weil sie ein Verband sind. Und die Gewerkschaften fordern das nicht, weil sie Arbeitnehmer sind, sondern weil sie ebenfalls ein Verband sind.

    Es geht darum, Deutschland (und genauso alle vergleichbaren Länder) von der Heimat eines Volkes, von einer Schicksalsgemeinschaft zu einer kulturlosen multirassischen Region der NWO zu machen.

  71. Die Angstträume werden immer größer für unsere Frauen in unserem Land, gerade für blonde Frauen werden sie immer größer

    Mellissa (27) aus Hannover wurde möglicherweise vor ihrem Haus erstochen, weil sie Moslem den Sexualkontakt verweigerte. Es gibt Videos aus dem Umfeld des Hannover Hauptbahnhofes wo Melissa mit zwei Männern gesehen wurde, auch anschließend in der Bahn.

    Die Polizei Niedersachsen hält alle Angaben zu den Männern zurück. Möglicherweise soll die Bevölkerung auf Ansage von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) bewusst im Unklaren gehalten werden, damit nicht heraus kommt, dass der/die Täter so genannte Flüchtlinge sind und das Björn Höcke Recht hatte, als er bei Günther Jauch äußerte, dass die Angstträume für Deutsche Frauen immer größer werden.

    Die Messer Moslems sind dank Merkel überall in Deutschland und Frauen, die sich ihnen verweigern, für die sieht es schlecht aus.

    Das Video zu Melissa 27 aus Hannover unbedingt ansehen!

    https://www.youtube.com/watch?v=7oWOe9h4kCs

  72. Deutschland ist kein klassisches Einwanderungsland.
    Weil es erstens viel zu klein dafür ist.
    Und zweitens bräuchte es Regeln für die Einwanderung.
    Solche Regeln gibt es in Kanada,USA, Australien,Neuseeland den
    klassischen Einwanderungslaendern,die auch viel Platz, Wohnraum und Arbeit haben.
    Und dennoch werden in diesen Einwanderungslaendern ganz klare Regeln aufgestellt wer einwandern darf und Unterschieden ob Einwanderer oder Asylbewerber.
    Außerdem sind Einwanderung und Asyl zwei ganz unterschiedliche Dinge und müssen verschieden geregelt werden.
    Eine Massenflutung eines schon sehr dicht besiedelten Landes wird sehr schnell massive Probleme bekommen.

  73. Man könnte ja bei den islamischen Ländern mal nachfragen, ob die uns nicht all ihre Gefängnisinsassen überlassen. Wäre ja eine Win-Win Situation, wie haben mehr Menschen und die brauchen sich nicht um ihre Kriminellen kümmern.

  74. Was nützt eine Einwanderung wie jetzt?
    Wenn Einwanderung, dann bitte geordnet und organisiert.
    Dazu mit Menschen die Willig und gut gebildet sind.
    Hier kommt eigentlich nur Asien in Frage.

    Das Land mit ungebildeten zu Fluten die von der Mentalität unsere Arbeitsqualität und Tempo niemals schaffen werden, ist der totale Wahnsinn
    Dazu noch Menschen in Massen zu holen die unsere Kultur ablehnen unverantwortlich.

  75. an #68 dicker hals
    Ja.
    Die ahnen garnicht, wie ihnen
    ihre Globalisierung noch zum Verhängnis
    werden kann. Einfach so ins Nirwana
    davonschleichen wie 45, ist nicht drinn.

  76. #62 PI-User_HAM (19. Apr 2017 20:12)
    Was schwätzt dieser Kramer da für ein wirres Zeug?

    Ich weiß aus eigenem Erleben, wie schwer es ist, selbst als Akademiker, wenn man älter als 45 ist und arbeitslos. Dann ist es nicht mehr so einfach, einen neuen passenden Job zu finden. Man kriegt dann irgendwelche Angebote mit befristeten Verträgen oder Zeitarbeit.

    Gleichzeitig soll man dann aber bis 67, perspektivisch 70, arbeiten. um dann eine Mini-Rente zu bekommen, die hinten und vorne nicht reicht.

    Da kotze ich im Strahl!
    ———————–
    Kenne ich auch. Immer hiess es, ich sei überqualifiziert für die Stelle. Aber in meinem Bereich war nichts zu bekommen. Bin dann zwei Jahre als Lehrer an einer Berufsschule verheizt worden: Beschäftigung auf Honorarbasis, Geld gab es nur für gehaltene Unterrichtsstunden, alle anderen geldwerten Leistungen blieben unbezahlt. Gleichzeitig hatte ich aber die höchsten Abzüge als Scheinselbständiger für Renten- und Krankenkasse, Steuern und Abgaben. Das war Lohnsklaverei par excellence. Zum Glück war ich noch nicht so alt, um etwas gänzlich neues anzufangen. Habe meinen Koffer gepackt und bin nach Übersee gegangen. Jetzt habe ich einen tollen Job an einer Uni mit flachen Hierarchien und guter Arbeitsatmosphäre. In den BRD-Arbeitssklavenmarkt zieht mich nichts mehr zurück. Da warten nur: Ausbeutung, Lohndumping, Geringschätzung, Schikane, autoritäres Chefgehabe. Darauf kann ich echt verzichten.

  77. -33- Thüringer 74:

    Zustimmung.Es geht denen nur um billige Arbeitskräfte.
    Als meine Ehefrau als gut ausgebildete Verkäuferin arbeitslos wurde, bin ich einem Großteil der zahlreichen Bewerbungsablehnungen nachgegangen: in
    fast allen Fällen wurden die freien Arbeitsplätze
    von jungen Migrantinnen aus Süd- und Osteuropa besetzt.Ein befreundeter Marktleiter klärte uns später auf:
    – politischer Wille
    – die jungen Damen waren natürlich alle viel
    billiger.

  78. #9 opferstock (19. Apr 2017 19:35)

    Also wenn das gebildete Leute wären die kommen und die man auf dem Arbeitsmarkt und auch sonst integrieren kann, dann würde ich das ja als gar nicht so abwegig sehen. Obwohl man die Demographie Frage durchaus auch kontrovers diskutieren kann.

    ABER:
    Jeden ungebildeten Neger- Moslem- und sonstigen Schmonz zu importieren, das löst das Problem doch nicht.
    Diese “noch nicht so lange hier lebenden” sind doch den Anforderungen einer modernen Gesellschaft in keinster Weise gewachsen. …

    Ich werde alles tun um genau dieser Meinung immer und überall zu widersprechen.
    Es geht (allein) nicht darum, ob die Horden sich hier benehmen können oder ob wir das „schaffen“. Denn das würde heißen, wenn wir 50 Millionen Wohnungen frei hätten und 50 Millionen Arbeitskräfte gebrauchen könnten, dann wären die uns willkommen?

    Das hieße, den rassistischen Zersetzungsbestrebungen das Wort zu reden; in so und so viel Jahren ist kein Europäer mehr blond, keine Haut mehr weiß (Vererbungslehre); Millionen und Abermillionen männliche Landnehmer zerstören das Verhältnis zwischen der Anzahl der männlichen gegenüber der weiblichen Einwohner Deutschlands (ein Problem, das sehr bekannt, aber nicht thematisiert wird; die daraus resultierenden Spannungen sind vorprogrammiert).

    Das hieße, wenn die Museliten sich anständig benehmen, finden wir deren wachsende Anzahl von Moscheen klasse? Gilt unsere Kultur immer weniger und von Jahrhundert zu Jahrhundert wird die Durchschnitthautfarbe immer dunkler? Diesen Kampf gegen die Weiße Rasse sollte man nicht begrüßen oder sogar födern. Jeder der nachdenkt, ob Merkels „wie schaffen das“ stimmt oder nicht stimmt ist schon darauf reingefallen.

  79. Vor 15-20 Jahren hab ich vom Wirtschaftsweisen Bofinger zu dem Thema Arbeitskräftemangel die ersten Vorträge gehört.
    Damals war schon klar was kommen wird.
    Seitdem hat unsere Regierung und Spitzenwirtschaft komplett versagt

    Es wurden jährlich 10-15 % Schüler ohne Abschluss produziert und für H4 ausgebildet.
    Hier hätte man Investoeren müssen.
    Für mehr Kinder hätten die Voraussetzungen geschaffen werden müssen.
    Auch hier komplett versagt
    Es hätten in Afrika Ausbildungsprogramme und Vorauswahlen für Visa schon immKindesalter geschaffen werden könnne.
    Auch hier absolutes Versagen

    Jetzt wird panisch hin und hergefuscht und wieder alles falsch gemacht

  80. Der Mann hat recht, die Einwanderer brauchen wir!
    Alte Harz4 Empfänger sterben doch vermehrt weg und die Sozialindustrie braucht junge,neue unverbrauchte Harz4 Anwärter aus der ganzen Welt.
    Sonst sind doch diese ganzen Sozial-Fuzzis, die wir gezüchtet haben unnötig.

  81. #81 Ausgewanderte (19. Apr 2017 20:33)

    Korrekt.
    Deutschland ist ein Zuwanderungsland, kein Einwanderungsland.
    Und damit wir braven Deutschen auch weiterhin brav unsere Steuern zahlen und den Mund halten, gibt es beim BAMF schon Seminare:

    „Deutschland ist ein multikulturelles Zuwanderungsland. Eine Vielfalt von kulturellen Hintergründen prägt das Bild unserer Gesellschaft. Für politisch Verantwortliche ist daher die Förderung der Integration eine der wesentlichen Herausforderungen ihrer Arbeit. Für jeden Einzelnen von uns ist im Alltag in immer mehr Situationen eine Sensibilität für kulturelle Verschiedenheiten gefragt..“ blablabla

    http://www.bamf.de/SharedDocs/Veranstaltungen/DE/2014/140317-zuwanderungsland-deutschland-koenigswinter.html

  82. Erklärt natürlich auch, warum in Stellenzeigen Hilfen zum Mindestlohn gesucht werden, aber nur echte Fachkräfte genommen werden. Nicht wahr?
    Überlasst diese Nebensächlichkeiten doch den NEUBÜRGERN und schon sind diese Raffkes bedient! LOL

  83. Arbeitgeber fordern mehr Einwanderer.

    Warum wohl?
    Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
    Je mehr Wettbewerber ich für einen Arbeitsplatz habe,
    um so mehr bestimme ICH den Lohn.

  84. 4 manfred84 (19. Apr 2017 19:33)

    Man achte auf das Freimaurer-Signalfoto und die Maurer-Sprache: “Arbeitshaus Deutschland”!

    Widerwärtig!

    da geht doch schon viele Jahrhunderte so.

    Außerdem ist das kein Zufall:
    Hier die Maurer – dort die Mauren

  85. Dieser elitärer Volksverarscher hat seinen Wohnsitz längst in Australien. Das sollte man dem Invasorenkollaborateur vermiesen.

  86. Dann müssen umgehende spürbare Sondersteuern und drastische Lastenaugsgleichsumlagen für die Wirtschaft eingeführt werden, damit auch die sich einmal an den Kosten beteiligt.

    Es kann nicht angehen, daß immer nur in die Sozialkassen und Taschen der arbeitenden Bevölkerung gegriffen wird.

    Für die Finanzierung dieser „gesamtgesellschaftliche Aufgabe“ müssen auch Beamte, ÖD, Politiker, Aktienbesitzer und weitere bislang noch nicht zahlende Kreise herangezogen werden.

  87. Wundert nur, dass soviele Deutsche den Deutschen Staat verlassen und dabei ihre Kenntnisse und Fertigkeiten fort tragen. Das hat sicherlich einen triftigen Grund und ob diese Ungelernten, nicht Anpassungswilligen und religiös Fanatischen für diese Spekulanten die richtige Auswahl darstellen ist zweifelhaft. Denn es werden somit noch mehr Deutsche aus der Heimat ausgetrieben.

  88. Dieser Kramer dürfte bereits islam infiziertsein, denn er hebt bereits beide Zeigefinger zu Allah.

  89. Einwanderung von Arbeits-/Fachkräften ist ja wohl etwas völlig anderes, als jeden verlausten Dummneger hier einreisen zu lassen und bis ans Lebensende durchzufüttern, derweil der stieht, vergewaltigt, mordet und die Luft verpestet!

    Bin gespannt, ob unsere hohlköpfigen Politiker ein auch nur halbwegs kluges Konzept auf die Reihe bekommen, wie man an kluge, neue Menschen kommt…

    Und was diese Wirtschaftsheinis betrifft: die brauchen auf Teufel komm raus Konsumenten und Arbeitssklaven… und denen ist doch eh jedes Mittel Recht, um ihren Reichtum zu wahren… Für die muss Geld im Umlauf sein, also produziert und gekauft werden, sonst bringt denen ihr Vermögen doch nix…

    Please: Apokalypse now!!!

  90. Deutschland ist KEIN Einwanderungsland, nur weil eingewandert wird.

    1990 war Deutschland schon voll genug!

    Mit 230 Einwohnern pro km² sind wir eh vollgestopft.

    🙁 …unsere Natur kann sich gar nicht erholen!

    Massenweise Häuserbau, zubetonieren für die aggressiven Invasoren, umweltfeindliche Schlachtrinderzucht, statt die genügsamen Allesfresser Mastschweine; Fremdlinge, die zudem fanatische Fleischfresser, Tierquäler(halal Schächtefleisch)Resourcenverschwender u. Umweltsäue sind.

  91. Diese „Arbeitgeberpräsidenten“ sind die letzten Astlöcher vor dem Herrn.

    Wir werden ihnen massivst in die Profit-Suppe spucken, wir werden ihnen massiv die Tour verhageln.

    Darauf könnt ihr Gift nehmen, ihr kulturlosen und vaterlandslosen Gesellen!

  92. Die ganzen Terroranschläge, Vergewaltigungen, Messerstechereien, Krankheiten usw. DAS alles nur weil ein paar Reiche den Hals nicht voll bekommen ?

    Was sind das für Menschen !

  93. Dafür will ich nicht arbeiten bis zum Tod.

    Dafür will ich mich nicht kaputtmachen.

    Lieber aussteigen aus dem Irrsinn und bewußt nach eigenen Werten leben. Soll die Wirtschaft den Großteil ihres Industriedrecks doch behalten.

    Wer im eigenen Haus und Garten vernünftig wirtschaftet, der muß nicht in einem fremdbestimmten „Job“ einer sinnlosen „Karriere“ nachjagen und immer schneller, immer verrückter den Affen für fremde Leute machen.

    Es hilft wirklich nur noch beizeiten aus dem Hamsterrad auszubrechen und von der Galeere zu fliehen.

    Lieber etwas weniger Scheinwohlstand, lieber etwas weniger Konsumdreck und dafür glücklich und gesund mit der eigenen Familie in einem sicheren Land leben.

  94. Ein Lied für Björn Höcke

    https://www.youtube.com/watch?v=K2R6xDVmFKM

    __________________________
    __________________________

    A3-Stus ins ARD-ZDF Morgenmagazin

    Wer ist dafür?

    Warum werden A3 Stus nicht einmal zum ARD/ZDF Morgenmagazin als Band eingeladen.
    Die laden doch auch andauernd irgendwelche Linke Punks Bands ein.

    Für mein GEZ will ich auch mal eine patriotische Band auf der MOMA Bühne sehen.

    Ich würde mich sogar über das Interview des Moma-Teams mit Villain freuen 🙂

  95. Mein Sohn hat seine Ausbildung in einer amerikanischen Firma gemacht und bekam danach einen Festvertrag.
    Nun geht er ab dem Sommer zur Techniker schule und hat seinen Vertrag zum 1.8.gekündigt.
    Sein Arbeitgeber hat schon gefragt, ob er nach der Ausbildung zurück kommt.
    Er hat gesagt, dass er schauen muss, wo er die Firma mit den besten Bedingungen findet.
    Er soll sich auf jeden Fall in zwei Jahren melden.
    Sie möchten ihn nicht an eine andere Firma verlieren.

    Bei den vielen gutausgebildeten Goldstücken, die gekommen sind, müsste es für die Firma doch ein Leichtes sein, Ersatz für ihn zu finden.
    Scheint aber nicht so zu sein.

  96. #68 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden)   (19. Apr 2017 20:20)  
    George Soros lässt grüssen!

    Der weiss, dass er es nicht mehr lange macht und will kurz vorm Abtreten nochmal sein Utopia in die Realität umsetzen.

  97. … ältere Arbeitnehmer sollen Anreize bekommen, länger zu arbeiten ..

    Bin 60+ mit 30 Jahren IT-Erfahrung und habe gerade eine mehrmonatige IT-Weiterbildung mit Zertifizierung hinter mir. Ich vermute, ich werde mich vor Jobangeboten kaum retten können, gell, Herr Kramer?

  98. Das sind auch vaterlandslose Gesellen. Die Wirtschaft ist für das Volk da und nicht umgekehrt.

  99. Ach ja, das Volk ist fuer die Wirtschaft da. Fast vergessen.

    Antifa und Wirtschaft, eine merkwuerdige aber real-existierende Koalition.

    Info Kramer: „wollt ihr den totalen Wirtschaft?“

    Die vernueftigere Idee, naemlich die Wiederherstellung der Deutsche Familie, damit es genuegend Nachwuchs gibt, ist natuerlich unbesprechbar. Deutsche/Europaeische Identitaet soll den Wohlstand der Unternehmer geopfert werden.

    #CapitalismGoneWild

  100. Gegen Masseneinwanderung aus christlichen, europäischen Ländern habe ich gar nichts. Zwar kann es leichte ethnische Spannungen geben, wie z.B. Polen in GB, aber das sollte sich schnell auswachsen. Die Unterschiede sind recht gering.

    In den USA sind z.B. die Europäer, nach anfänglichen Spannungen, zu einer Ethnie zusammengewachsen – also zu einer homogenen Gruppe mit „Wir-Identiät“.

    Die Linken wollen aber maximale Heterogenitaet, um ihre Spinnerei von „bunt“ wahrzumachen. Das führt vor allem in einer Demokratie zu Spannungen, wo man sich nach demographischer Stärke versucht die Wurst vom Teller zu ziehen. Ausserdem werden anders aussehende Menschen – wie Schwarze – nun mal als Fremdkörper wahrgenommen. Das ist menschliche Natur. (wir blenden mal den Supergau Islam aus). Die Spannungen werden dann durch permanente „Diversity“ Progaganda niedriggehalten – siehe USA. Das ist brutal da.

  101. Dazu (m)ein entlarvernder Satz: Mischpoke wie dieser Kramer will nur von der Volksfeindlichkeit der gegenwärtigen Regierung materiell profitieren, d.h. die Löhne senken, die Erwerbstätigen in Abhängigkeit halten.

  102. Wann werden endlich die Mistgabeln rausgeholt und das ganze Pack da oben zum Teufel gejagt?

  103. Hat Karl Marx in „Das Kapital“ eigentlich irgendwo erwähnt, daß unsere Gesellschaft „bunt“, „vielfältig“ und voller kulturferner Neecher und Mohammeldaner sein soll, oder habe ich das überlesen?

  104. Ich bin dafür, daß wir endlich ganz Afrika aufnehmen. Nur so findet dieser Wahnsinn am schnellsten sein Ende. Alle rein! Ohne Wenn und Aber!

  105. Als Mit-Europäer Bürger protestiere ich gegen die Brain-Drain-Versuche der habgierigen Deutschen Wirtschaftleute !!!!

    WARUM muss ALL die Produktion unbedingt auf Deutschem Boden stattfinden??? Wenn diese Kapitalisten so viel überflüssiges Kapital zu investieren haben, sollten sie diese gefälligst in anderen geplünderten und kaputtgemachten z.B. Ost-Mitteleuropäischen Ländern in PRODUKTIONSFIRMEN investieren. Wo der Großteil der Profite der Deutschen Multifirmen sowieso mit allen möglichen Finanztricks in Steuerparadiese ausgerettet wird …

    Aha, Konkurrenzgefahr???

    Das Problem ist eher, dann könnte die Bevölkerung in solchen Ländern auch mal was davon abbekommen…. das kann aber ja nicht sein.

    Man sollte erstmals die Binnen-EU Arbeitsprobleme lösen, bevor man in Richtung der 3. Welt schielt…

  106. Komme gerade völlig zerstört vom Dienst und lese das Geschwalle von Herrn Kramer! Haben diese Typen nicht mehr alle Tassen im Schrank?Wenn ich an meine Söhne denke,die all das auslöffeln dürfen,was diese Verbrecher in unserem Land an Elend eingebrockt haben,dann bin ich nur noch frustriert.
    Heute habe ich mit einem jungen Bekannten gesprochen(29 Jahre alt),der gesagt hat,er rechne nicht damit,noch irgendeine Rente zu erhalten.Ist das nicht furchtbar? Vielen Dank,Frau Merkel,ich wünsche Sie mit der gesamten Politik-Mischpoke mit allen Schwätzern wie Herr Kramer an einen Ort,den ich nicht näher beschreiben möchte.Das wäre nämlich Haßrede,das wollen wir ja nicht.

  107. #127 Eugen vom Michelsberg (19. Apr 2017 21:28)

    Wann werden endlich die Mistgabeln rausgeholt und das ganze Pack da oben zum Teufel gejagt?

    Es würde schon genügen, wenn Millionen nicht mehr im Hamsterrad mitrennten. Wenn Millionen „alternativ“ lebten, den sinnlosen Wirtschaftsdreck boykottierten.

    Ein ausbeuterisches, mörderisches System kann nur bestehen, wenn sich eine übergroße Mehrheit von Verdummten, Verängstigten und Mitlaufenden unterwirft. Wenn zu Viele aufwachen stirbt es.

  108. #88 Ausgewanderte (19. Apr 2017 20:33)

    Eine Massenflutung eines schon sehr dicht besiedelten Landes wird sehr schnell massive Probleme bekommen.

    ,
    kein Problem wir holen die Landkarte von 1939 wieder raus “ Völker ohne Raum und Räume ohne Völker“

  109. #101 Mick (19. Apr 2017 20:46)

    Arbeitgeber fordern mehr Einwanderer.

    Warum wohl?
    Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.
    Je mehr Wettbewerber ich für einen Arbeitsplatz habe,
    um so mehr bestimme ICH den Lohn.

    Genau so sieht es aus. Genau da vermisse ich auch eine klare Kante der AfD. Denn Zuwanderung hat einen enormen Preis – den bin ich nicht bereit zu zahlen, nur damit die Gewinnmaximierer noch ein paar Euro rausquetschen.

    Nein, da muss klar Einhalt geboten werden!

  110. Ne, ist klar, wir brauchen mehr Arbeitskräfte, damit wir noch mehr Schrott mit noch mehr Schulden kaufen können. 215 Billionen Schulden weltweit sind ja nicht genug, da geht noch was.

    Wir werfen derzeit alleine in D 11 Mio Tonnen Lebensmittel weg. Hätten wir nur mehr Arbeitskräfte, könnten wir 15 oder gar 20 Mio Tonnen wegwerfen.

    Was der Typ vergisst: in einer Marktwirtschaft kann es keinen Arbeitskräftemangel geben. Mangel ist typisch für sozialistische Gebilde.

    Bei marktgerechter Entlohnung regelt sich sowas von alleine, und sei es durch Zuzug aus dem europ. Ausland. Warum ist das bislang wohl ausgeblieben?

    Ich lebe im Ausland. Jedes Mal wenn ich mich mit Deutschen unterhalte fällt mir die Kinnlade runter. Hohe Steuern und niedrige Einkommen. Vielleicht sollte man darüber mal nachdenken.

  111. erneuter Versuch, der vorherige wurde kommentarlos gelöscht

    Das ist vorsätzliche Täuschung, Manipulation und Verarschung

    Ende der 60er wurde das Modell erstmals ausgetestet mit den Türken, die angeblich Deutschland wieder aufgebaut haben.

    Dann kam der Baustein Euro, der Baustein Änderung der Handwerksordnung, der Baustein Arbeitsmarktöffnung.

    Dazwischen die vielen kleinen Bausteine. EMV-Verordnung, Privatisierung Bahn, Post, Telekom, Ausverkauf Wohnungsgesellschaften, Abschaffung Börsenumsatzsteuer, Ladenöffnungszeiten usw.

    Das klare Ziel ist in Wahrheit;

    Profit-Maximierung für Konzerne, Versklavung der Bevölkerung, ruhigstellende Abhängigkeiten erzeugen.

    Beispiele hierfür kann man wunderbar bei der indischen Textilindustrie oder dem Apple-Monteur Foxconn in China studieren.
    Oder auf Bananenplantagen, Kaffeeplantagen, Baumwollplantagen.

    Durch den Wandel zur digitalen Gesellschaft und der automatisierten Produktion werden viele Arbeitsplätze, gerade im einfachen Bereich, wegfallen.

    Eigens zur Verhinderung von Bildung/Wissen/Qualifikation wird schon seit vielen Jahren systematisch das Schul- und Bildungssystem inhaltlich kaputtgemacht.

    Das Lohndumping wird mit allen verfügbaren Tricks auch schon seit Jahren betrieben. Genau deshalb gibt es z.B. zu wenig Altenpfleger. Nicht weil die Menschen mit passender Ausbildung fehlen würden, sondern weil einfach keine leistungsgerechter Lohn dafür bezahlt wird.

    Ein deutscher Betrieb mit deutschen Handwerkern z.B. hat auf Baustellen fast keine Chance, weil es ein vielfaches an ausländischen Schein-Selbständigen mit vielfach billigeren Arbeitern gibt.

    Wo früher eine qualifizierte Ausbildung erforderlich war, reicht heute der „Affen-Urwald-Kurs“ aus. Bodenleger z.B. oder Fliesenleger.

    Handwerklich gelernter Bäcker? Irgendein ***sprachzensur*** legt die Teiglinge aus der Fabrik in den Heissluftofen und drückt „Start“.

    Der muss weder lesen noch schreiben können oder irgendwelche Sprachen sprechen. Also kann der auch mit ein paar Euro die Stunde zufrieden sein. Falls es nicht reicht, zahlt ja der Staat drauf. Hauptsache, der Profit vom Betrieb stimmt. Und das ist inzwischen in sehr vielen Bereichen so.

    Also die Flutung mit den zahllosen illegalen Eindringlingen treibt die Wohnungsmieten, falls man eine bekommt, in astronomische Höhen.
    Zwangsläufig muss viel enger zusammengerückt werden. Familie hat da keinen Platz mehr.
    Kann man in Tokio studieren.

    Wenn auf einen Arbeitsplatz dann tausende von Arbeitswilligen kommen, sind die Lohnkosten für den Betrieb am geringsten. Die Arbeiter sind auch williger und friedlicher, da ja 999 andere schon bereit stehen.

    Zwischen Überlebenskampf mit vielen „Jobs“, billigst Essen und ein wenig Schlaf bleibt dann kein Platz mehr für Demos, Denken oder gar Bildung.

    Bereits heute ist die Situation mehr als nur bedenklich:

    Was viele nicht wissen, vermutlich weil rechnen so schwierig ist, ist der „Lohn“ eines Hartz-4 „Arbeiters“:
    Um im Ergebnis das gleiche Geld wie ein Hartz-4 Empfänger zur Verfügung zu haben, braucht er also einen Bruttolohn von 1.630,- Euro (Steuerklasse 1 o.Kinder).

    Das entspricht einem Stundenlohn von 9,58 Euro.

    Darunter lohnt sich Arbeiten leider nicht, auch nicht zum Mindestlohn.

  112. Ich will in dieser Dreckswelt, die uns Polit- und Wirtschaftsbonzen als „Schöne Neue Welt“ verkaufen wollen nicht leben. Für mich ist das eine Dystopie.

    Freiheit, Sicherheit, Wohlstand, „Glück“ können künftige Generationen vergessen. Es läuft alles auf eine Sklavenhaltergesellschaft, mit einem Riesenheer rechtloser Maschinenmenschen und einer winzig kleinen „Elite“ unermeßlich reicher „Halbgötter“ hinaus.

    Wer heute noch glaubt, er könne sich und seinen Nachkommen Vorteile durch Mitläufertum verschaffen wird sich böse getäuscht sehen.

  113. #138 nicht die mama (19. Apr 2017 22:08)

    Als Honorarkonsul von Haiti könnte er doch ganz nach Tahiti übersiedeln und seine Firma gleich mitnehmen, anstatt Tahiti nach Deutschland importieren zu lassen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ingo_Kramer

    Zwischen Haiti und Tahiti liegen Welten. Haiti (im Atlantik) dürfte das ärmste Land der Welt sein und hat so gesehen sicher Vorbildcharakter, für das was mit unserem Land geplant ist.

    Tahiti liegt in der Südsee (Pazifik) gehört zu Frankreich (Französisch Polynesien) und ist verglichen mit Haiti ein Paradies.

    Ich war an beiden Orten und glaube nicht, daß Kramer vorhat unser Land zu einem zweiten Tahiti zu machen. Uns droht wohl die Haiti-Option.

  114. Leute bleibt cool! Es ist nur eine Frage der Zeit bis die erste Chemiefabrik in die Luft fliegt! Die Unternehmer stellen ja schon fleißig Moslems ein und da ist die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendwann zu einer Chemiekatastrophe kommt nicht gerade klein. In unserer Firma haben sie schon einige Tatverdächtige, die nachts aufs Werksgelände wollten, dingfest gemacht! Diese vollkommen abgehobene, alltagsfremde Unternehmerschaft wird noch ihr blaues Wunder erleben.

  115. Ingo Kramer, ein mieser Kapitalist.
    Doch der Faktor Humankapital ist noch nicht günstig genug und noch nicht überall frei verfügbar.

  116. Deutschland hat gegenwärtig rund 10 Mio Arbeitslose. Bevor die nicht zu 95% alle einen Job haben, brauchen wir über das Thema gar nicht erst reden. Da muss halt der eine oder andere Arbeitgeber auch mal nur aus 5 Bewerbern den richtigen auswählen. Normalerweise werden ja wenigstens 7 Bewerbungen erwartet. Bloss, begehrte Firmen kriegen dann halt gleich hunderte Bewerbungen und die unbeliebten müssen sich mit 3 begnügen. Dann wird aber immer so getan, als ob alle bloss so wenige Bewerbungen kriegten. Schon vor 20 Jahren wurden uns andauernd solche Sprüche erzählt, aber mit nem Alter nahe 40 brauchte man selbst in München gar keine Bewerbungen mehr abschicken, weil man damit höchstens bei Seelenverkäufern ankam, ganz toll, Arbeitsplatz 200km weg und vollkommen branchenfremd. Wahrscheinlich auch noch irgendwo in der Wildnis, wo man ohne Auto weder hin noch weg kommt. Ausserdem wurde unser Land in den letzten paar Jahren mit wenigstens 5 Mio zwar kulturfremder aber nichtsdestotrotz weit überwiegend junger und wenigstens halbstarker Typen geflutet. Das dürften über den Daumen wenigstens 90% sein, die man als arbeitsfähig, willig allerdings nicht, einstufen kann. Da die zumindest wenns nach den derzeitigen an der Regierung und Opposition beteiligten Parteien wohl ewig hier bleiben sollen, hat der Hirni doch seine Arbeitskräfte.
    Muss er die halt ausbilden. Aber klar, der wünscht sich natürlich nen Arbeiter der komplett augebildet, nach nem Tag bereits volle Leistung bringt und dabei mit nem Hungerlohn zufrieden ist, weil ja draussen genug Arbeitslose stehen, die auf den Job nurwarten.

    #38 Tabu; Wobei die 10 Kinder auf ungefähr 8 Familien verteilt waren. Aber natürlich für 80 bezahlt wurden.

    #42 nairobi2020; Das mit den 25% Arbeitsplätzen die verloren gehen ist auch wieder so ein Schweinchen das durchs Dorf getrieben wird. Das klappt aber nicht. Die Autoindustrie macht rund 10% aller Arbeitsplätze aus, dann mags nochmal 10% an grösseren Industriebetrieben geben, wo mit Automation was zu machen geht. Der Rest sind
    Behörden, Handwerk, Handel, Gastronomie. Was will man da grossartig einsparen. Und von den eingangs genannten 20%, lassen sich bestenfalls 1/4 einsparen. Im übrigen wird das auch schon seit wenigstens 30 Jahren behauptet und hat sich in der Vergangenheit schon als Märchen rausgestellt.

  117. An Herrn Kramer wird deutlich: Unsere vermeintliche? Demokratie ist in Wirklichkeit eine Lobbykratie!

  118. Die Integration der Türken hat schon nicht geklappt. Daher dürfen wir uns nicht noch an weiteren Versorgungssuchenden durch versuchte Ausbeutung versündigen.

    Die einzige akzeptable Strafe für Deutschland ist somit, die Zuwanderung von Personen sofort zu stoppen, die vom zu erwartenden Gehaltslevel unter dem des Herrn Kramer liegen würden.

  119. Vorsicht

    Diese Arbeitgeber wissen, das es mit diesen Einwanderern kein Arbeit zu machen ist.

    Diese „Einwanderer“, welche eigentlich Asylanten sind, diese Leuteerzeugen in der Überzahl nur kosten für den Sozialstaat, welcher dann zusammenbrechen wird, wel es erstens keine fleißgen Fachkräfte gibt, und weil es auf der anderen Seite überzählig Leute sind, welche sich über den überforderten Sozialstaat von dem Geld der anderen Ernähren.

    Der Sozialstaat soll zerlegt werden, damit man willfährigere Arbeitnehmer bekommt.

  120. Ich habe keine Lust mehr, für ein Land wie Buntland und Leute wie Kramer auch nur die allergeringste Leistung zu erbringen.

    Lieber arbeite ich für den totalen Zusammenbruch dieses Systems.

  121. Weiter frage ich mich überhaupt, wieso es noch mehr Zuwanderung geben muss ? Also im Sinne der Kapitalisten.
    Frankfurter Flughafen Nachschicht Reinigung – nur Ausländer.
    Gewisse Tätigkeiten der Schwerindustrie – nur nur Ausländer
    Schlachtgewerbe – nur Ausländer.
    usw.

    Aber anscheinend will man uns noch von anderen Arbeitsplätzen verdrängen, die noch fest in deutscher Hand sind.

    Und der DGB macht dieses dreckige Spiel vollends mit.
    Ich weise nochmals darauf hin !
    Sechs Internetseiten !
    http://www.dgb.de/extra/fluechtlinge/?1da69dec-c694-11e6-94cd-525400e5a74a-page=1#tabnav

    Die Gewerkschaften verraten uns genauso wie die Industrie.
    Normalerweise müssten die Strassen brennen.
    Doch viele Vollidioten gehen noch mit dem DGB und dessen SPD und der Antifa auf die Strasse gegen die AfD.
    Anstatt dem DGB, der SPD und der Antifa richtig Kontra zu geben.

    Kein Stück mehr wird die Familie von der SPD oder dem DGB gefördert. Also die deutsche Familie.

  122. Wenn man wirklich Leute haben möchte, welche dieses Land vorranbringen, dann muss man Leute aus Asien hier her locken.

    Leute aus Vietnamm oder Chine.
    Die haben die richtige Lebenseinstellung.

    Die Afrikaner und Islamischen aus dem nahem Osten sind nur allzuähnlich denen, die in Deutschland seit Jahrzehnten von den Steuergeldern der anderen leben (Rot/Grün und jetzt auch Merkel/CDU).

  123. #11 Wnn   (19. Apr 2017 19:39)   Dass Deutschland Einwanderung braucht, wer wollte das bestreiten? Die Frage ist doch nur: wen lassen wir rein? Intelligente Süd-Koreaner, Vietnamesen oder Chinesen? Welche Anforderungen an Toleranz und Religion sind zu stellen? Wie können wir Parallelgesellschaften vermeiden?

    ?Grüß Gott,ich bestreite daß!
    Gegenwärtig leben ca.84 Millionen Menschen in Deutschland,nach der Wende waren es 60 Millionen und damals war nicht nur aber auch dadurch alles Besser als heute!
    Mehr als 60 Millionen ist tödlich für die Lebensqualität in Deutschland.?

    #32 Thueringer74   (19. Apr 2017 19:56)   War da nicht was mit Industrie 4.0 und Automatisierung, Roboter … blablabla? Das heißt doch es wird weniger “Menschenmaterial” gebraucht. Eine Gesellschaft muß auch gesund schrumpfen können. 60 Millionen Menschen in Deutschland wären immer noch mehr als genug. ?Nein, die Arbeitgeber wollen billige Arbeitskräfte haben. Die die schon länger hier wohnen sind einfach zu teuer.?

    Grüß Gott,
    ich nehme an die 74 in Ihrem Nutzernamen ist ihr Geburtsjahr?
    Wenn ja sind Sie nur ein Jahr älter als ich und wissen daß Deutschland nach der Wende 60 Millionen Einwohner hatte,dies ist für unser flächenmäßig kleines Land das Optimum.
    ?

    #63 PI-User_HAM   (19. Apr 2017 20:12)   Was schwätzt dieser Kramer da für ein wirres Zeug? ?Ich weiß aus eigenem Erleben, wie schwer es ist, selbst als Akademiker, wenn man älter als 45 ist und arbeitslos. Dann ist es nicht mehr so einfach, einen neuen passenden Job zu finden. Man kriegt dann irgendwelche Angebote mit befristeten Verträgen oder Zeitarbeit. ?Gleichzeitig soll man dann aber bis 67, perspektivisch 70, arbeiten. um dann eine Mini-Rente zu bekommen, die hinten und vorne nicht reicht. ?Da kotze ich im Strahl!??

    Grüß Gott,
    so geht es mir auch!
    Ich bin 41,Fachkraft aber außer 450€ etc. „bekomme“ ich nichts.
    Einen bezahlten Vollzeit Arbeitsplatz der einem ein normales auskommen ermöglicht ist heutzutage wie sechs Richtige im Lotto….
    Gut Arbeit habe ich,ich kümmere mich um meinen dementen Vater,aber ein bezahlter Arbeitsplatz ist dies nicht….

  124. Typische neoliberale Forderungen!
    Die damit verbundenen negativen externen Effekte haben dann die einfachen Leute zu tragen.Siehe die Finanzkrise.

  125. #139 Johannisbeersorbet (19. Apr 2017 22:15

    Tja, den T-Fehler hatte ich auch bemerkt – leider erst nach dem Abschicken.

    Aber man weiss ja, dass Haiti gemeint war.
    :mrgreen:

  126. Wir sollten in dieser Hinsicht eher Japan zum Vorbild nehmen.Die rationalisieren einfach,statt für Horden von Muselmanen und Negern Tür und Tor zu öffnen.

  127. #148 Karl Brenner (19. Apr 2017 22:29)

    Wenn man wirklich Leute haben möchte, welche dieses Land vorranbringen, dann muss man Leute aus Asien hier her locken.

    Leute aus Vietnamm oder Chine.
    Die haben die richtige Lebenseinstellung.

    +++++

    Sorry, genau das ist eine Taeuschung…
    Die EU braucht keine fremde Leute aus aller Welt, die EU braucht lediglich eine gescheite und GERECHTE Wirtschaftspolitik….

    aber nicht mit diesen Brüsseliten

  128. #130 Animeasz (19. Apr 2017 21:39)

    Als Mit-Europäer Bürger protestiere ich gegen die Brain-Drain-Versuche der habgierigen Deutschen Wirtschaftleute !!!!

    WARUM muss ALL die Produktion unbedingt auf Deutschem Boden stattfinden???

    Deutschland ist zu einem riesengroßen Betriebsgelände verkommen. Es geht praktisch NUR noch darum, möglichst viel Profit pro Flächeneinheit zu machen.

    Daß das Land kulturell vor die Hunde geht, interessiert nicht.
    Scheinheilig wird beklagt
    – die zunehmende Frustration der Menschen
    – der Zerfall familiärer Strukturen
    – die Unterversorgung kultureller Einrichtungen
    – das Desinteresse der Menschen am Gemeinwohl
    usw. usf.

    Aber genau DAS erzeugt man, indem ALLES der Profitgier untergeordnet wird.
    Wir haben gesehen, was allein der Finanzsektor für Verheerungen angerichtet hat.

    Daß die europäischen Staaten (west wie ost) teilweise ihr kulturelles Fundament einreißen, zeigt die ganze Verkommenheit ihrer selbsternannten „Eliten“. Deutschland ist hierbei trauriger Rekordmeister und seine Machtclique im Ausland zurecht schlecht angesehen.
    🙁

  129. #149 hieronymus (19. Apr 2017 22:32)

    “…das Arbeitshaus der Europäischen Union…”

    Wie wahr…

    Ich glaube noch nicht mal, daß das Zufall oder Unwissenheit war. Der Mann weiß genau, was er will und wovon er spricht.

    Da werden bewußt Assoziationen zum Zwangs- und Strafsystem einer für überwunden geglaubten Epoche geweckt.

    So gesehen leben wir hier heute noch im Paradies, aber für künftige Generationen wird es die Hölle werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitshaus

    Von mir aus kann das Arbeitshaus bis auf die Grundmauern niederbrennen.

  130. 139 Johannisbeersorbet (19. Apr 2017 22:15)
    #138 nicht die mama (19. Apr 2017 22:08)
    =================
    Tahiti neben den Cook Islands…dort war ich und habe die Leichtigkeit des Lebens kennengelernt und die unglaubliche Aufgeschlossenheit und Freundlichkeit der Menschen dort…ein Ort, wo ich gerne leben würde…wenn ich mich denn trauen würde. Das würde ich mir auch in Deutschland wünschen.

  131. #155 Vernunft13 (19. Apr 2017 22:54)

    139 Johannisbeersorbet (19. Apr 2017 22:15)
    #138 nicht die mama (19. Apr 2017 22:08)
    =================
    Tahiti neben den Cook Islands…dort war ich und habe die Leichtigkeit des Lebens kennengelernt und die unglaubliche Aufgeschlossenheit und Freundlichkeit der Menschen dort…ein Ort, wo ich gerne leben würde…wenn ich mich denn trauen würde. Das würde ich mir auch in Deutschland wünschen.

    Schön schon, aber eigentlich sollte für jeden von uns die Heimat, das Allerschönste auf der Welt sein.

    Aber diese Heimat wird uns bewußt zerstört und gestohlen.

    Dafür erhalten wir das „Arbeitshaus Europa“. So offen und unverblümt zu sagen, was uns bevorsteht zeugt schon von einer gewissen Hybris:

    http://www.textlog.de/en-england-beispiele.html

    Der Tod dürfte besser sein als das Arbeitshaus EUdSSR. Die armen Kinder von heute können einem leid tun.

  132. #153 kosmischer Staub (19. Apr 2017 22:50)

    ++++

    einverstanden…

    WIR ALLE gehen drauf.

    Glaube mir, KEINER haette etwas gegen einen vernünftige wirtschaftliche Führerschaft des staerksten und grössten Landes in der EU=DE !

    Wir könnten mit einer sinnvollen und weitsichtigen Arbeitsteilung, Handel und gerechter, ausgewogener (Um-)Verteilung unter den EU_Laendern ein Paradies in Europa schaffen, wo sich alle Nationen wertvoll und gleichberechtigt fühlen könnten. Niemand würde gezwungen sein seine Heimat zu verlassen, weil er daheim eine menschenwürdige, kulturbedingte und sinnvolle Beschaeftigung finden könnte.

    DAS würde/könnte eine grosse und schöne Aufgabe der EU sein.

  133. Der labert nur, um Merkel zu gefallen. Dafür bekommt sein „Verband“ dann Gegengeschenke von Merkel.

  134. Über den Erfindergeist mancher Arbeitgeber-Funktionäre kann man sich eigentlich nur noch amüsieren.

    In den 1980er und 1990er Jahren wollten sie den Unternehmen weis machen, sie müssten ihre Produktion in diejenigen Länder verlagern, in denen die Menschen so rückständig und brunzdumm sind, dass sie die Schweine beißen, um im internationalen Wettbewerb überleben zu können.

    Dann haben die Unternehmen kapiert, dass das nicht funktioniert, und haben ihre Produktion zurück nach good old Germany verlagert.

    Und jetzt lautet die Devise, wenn man den Abschaum der Welt nach Germoney holt und ihn hier ausbildet, dann wird man das (angebliche) Fachkräfteproblem lösen und es wird ein neues Wirtschaftswunder geben.

    Diese Idiotie ist noch viel größer als die des Outsourcing von Arbeit, für die man qualifizierte und echte Fachkräfte braucht und keine ehemaligen Ziegenfickerhirten. Und dementsprechend krachend wird sie scheitern und gegen die Wand fahren.

    Und bezahlen darf den ganzen Irrsinn wie immer der deutsche Arbeiter, der zunächst ausgestellt wird, um dann später für weniger Lohn wieder eingestellt wird.

    Und diese Idioten wählen immer noch brav SPD, Grüne oder CDU.

    Diese

  135. #6 John aus England (19. Apr 2017 19:34)
    _________________________________________

    Top Kommentar!

  136. #159 Al Bundy (19. Apr 2017 23:03)

    +++++

    haha…. sehr gut zusammengefasst!

    ich sage nur dazu, dass man die Volkswirtschafte in den ehem. Ostblockstaaten, inkl. die DDR, haette nicht gleich nach der Wende plattwaelzen sollen, sondern diese zwecks Arbeitsplatzerhaltung und Werteproduktion entsprechend allmaehlich umorganisieren,-strukturieren und modernisieren können.

    Nun waeren wir viel weiter gekommen.

  137. # 142

    witzig: zigtausende Arbeitsplätze werden im Handel wegfallen über den gesamten Handel hinweg, bei Banken, bei Versicherungen, im Kfz Gewerbe, Bauindustrie, Energieversorgung, in der Autoindustrie (BMW, VW, Opel, Daimler). Wieviele Menschen waren wir 1989 in WestDeutschland und wieviele Leute haben Vollzeit gearbeitet ? Ich selbst habe verfolgt seit 1957 was hier passiert ist, wieviele Arbeitsplätze alles Vollzeitstellen die hier verloren gingen und die Ankündigungen der Entlassungen liegen ja schon vor. Firmen werden von ausländischen Firmen und auch Ländern (China) übernommen, Arbeitsplätze für 3 Jahre garantiert und dann ? Dann sind die für immer weg. Banken ? In spätestens 10 Jahren findest in einer Großstadt vielleicht noch 1 Filiale alles andere geht über Automat und Smartphone. Handel wird in spätestens 20 Jahren nur noch über Versand funktionieren da brauchts keine gelernten Verkäufer mehr, selbst die Putztruppen werden dann für Kaufhäuser, Supermärkte und Versicherungen und andere Büros nicht mehr gebraucht weil da einfach niemand mehr arbeiten wird. Heute schon kannst du selbst alle Lebensmittel im Internet bestellen wird dir zuverlässig am selben oder nächsten Tag ins Haus gebracht, ALLES !! Oh Mann da wunderts mich nicht dass die Politiker hier die Leute ruhig stellen können weil einfach niemand in die Zukunft sehen will. Warum geht in China und Asien die Entwicklung der Elektroautos schneller voran als bei uns oder glaubst du an den Weihnachtsmann dass BMW, VW und Daimler die nicht hätten entwickeln können ? Weil es da die Loobyisten nicht gibt die das einbremsen im Namen der Ölförderer, Transporter und Raffinierer und so geht das in vielen Branchen

  138. #160 Animeasz (19. Apr 2017 23:11)

    #159 Al Bundy (19. Apr 2017 23:03)

    +++++

    haha…. sehr gut zusammengefasst!

    ich sage nur dazu, dass man die Volkswirtschafte in den ehem. Ostblockstaaten, inkl. die DDR, haette nicht gleich nach der Wende plattwaelzen sollen, sondern diese zwecks Arbeitsplatzerhaltung und Werteproduktion entsprechend allmaehlich umorganisieren,-strukturieren und modernisieren können.

    Nun waeren wir viel weiter gekommen.

    Die Bonzen wollen nicht, daß wir weiterkommen. Die wollen uns vernichten.

  139. Irgendjemand muss doch den Buckel krumm machen für hohe Gewinne, Diäten, Pensionen, Renten, Gehälter für den bürokratischen „Wasserkopf“, ein wenig auch für echte Sozialfälle und viel für die neu hinzugekommenen Sozialfälle mit mehreren Identitäten.

    Da das die „Goldstücke“ niemals leisten werden, muss man jetzt anderswo viele Dumme finden, die sich eventuell beim Arbeiten die Hände schmutzig machen.

    Eine Umgestaltung der Gesellschaft, in der nur noch sinnvolle Arbeit be- und entlohnt wird und nur die wirklichen Sozialfälle mit durchgeschleppt werden, kommt nicht in Frage.

    Geldverschleuderung auf Kosten des Steuerzahlers kommt ebensowenig auf den Prüfstand. Was hier so abläuft, hätte in der DDR im Gefängnis oder Zuchthaus geendet.

    Leider ist zu erwarten, dass der Wasserkopf weiter und weiter aufgebläht wird und sich die faulen Leute hüten, einen Handschlag zu tun. Auch das ist eine Errungenschaft in der bunten Republik.

    🙁

  140. Gewinnt man europäische Arbeitnehmer,die in den Traditionen,mit den unseren verwurzelt sind,fallen die doch nach einiger Zeit gar nicht mehr auf.
    Wie viele Spanier,Italiener,Griechen oder auch Asiaten leben schon bei uns,machen weder Probleme,noch möchte sie Extra Rindsbratwürste gebraten bekommen.
    Wenn man alles mit der nötigen Sorgfalt angeht,die die entsprechenden Qualifikationen,fordert und berücksichtigt,ist dies eine ganz andere Situation,als mit den Goldstücken
    und Islamisierern,zur Zeit.
    Nur und nun kommt ja der eigentlicher Hammer.
    Wo sollen diese Millionen leben?
    Es gibt doch kaum noch bezahlbare Wohnungen und bei der Neuvergabe werden erst einmal unsere Goldstücke bedacht,da zahlt die Stadt oder Arge, doch gerne Wucherpreise und geht Verträge ein,die jeder Logik widersprechen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161711188/Bis-zu-9400-Euro-fuer-Unterbringung-von-Fluechtlingen-pro-Person.html

  141. #161 Johannisbeersorbet (19. Apr 2017 23:14)

    +++++

    ja, die machen sogar keinen Hehl daraus…

  142. #126 Eugen vom Michelsberg   (19. Apr 2017 21:28)   Wann werden endlich die Mistgabeln rausgeholt und das ganze Pack da oben zum Teufel gejagt???

    Grüß Gott,
    ich bin fast bereit mir fehlt nur die Mistgabel!
    Tut es ein Baseballschläger auch?
    Wer macht mit aus dem Landkreis München?

    . #130 seegurke   (19. Apr 2017 21:39)   Komme gerade völlig zerstört vom Dienst und lese das Geschwalle von Herrn Kramer! Haben diese Typen nicht mehr alle Tassen im Schrank?Wenn ich an meine Söhne denke,die all das auslöffeln dürfen,was diese Verbrecher in unserem Land an Elend eingebrockt haben,dann bin ich nur noch frustriert.?Heute habe ich mit einem jungen Bekannten gesprochen(29 Jahre alt),der gesagt hat,er rechne nicht damit,noch irgendeine Rente zu erhalten.Ist das nicht furchtbar? Vielen Dank,Frau Merkel,ich wünsche Sie mit der gesamten Politik-Mischpoke mit allen Schwätzern wie Herr Kramer an einen Ort,den ich nicht näher beschreiben möchte.Das wäre nämlich Haßrede,das wollen wir ja nicht.?

    Grüß Gott,
    ich bin 41 Jahre alt ich weiß schon sehr lange {seit mindestens 20 Jahren}wie hoch meine Rente Ansprüche höchstens sein werden nämlich ein Teller Suppe pro Tag…..

  143. Ich lese hier „Arbeitskräfte“. Seit wann sind Afghanen, Tschetschenen, Marrokaner und co Arbeitskräfte? Hier wird wieder mal mit völlig inkompatiblen Begriffen manipuliert. So wie bereits bei den Begriffen Flüchtlinge, Schutzsuchende, EU Grenzschutz usw.

  144. @ #136 Johannisbeersorbet (19. Apr 2017 21:52)

    Freiheit, Sicherheit, Wohlstand, “Glück” können künftige Generationen vergessen. Es läuft alles auf eine Sklavenhaltergesellschaft, mit einem Riesenheer rechtloser Maschinenmenschen ….

    mußte beim Lesen Deines Kommentares gleich an das abgebrüht kaltschnäuzige Zitat des Bigamistenpaten Gauck ( hier Klick ), von seiner letzten Rede am 18.1.2017, von wegen … „ Das beste Deutschland, das wir je hatten “ , denken

  145. #6 John aus England (19. Apr 2017 19:34)
    Liebe Erdogan-Anhänger in Deutschland,
    nachdem wir nun mit großer Sorge beobachtet haben, wie unglücklich und unverstanden Sie sich hier bei uns fühlen, sind wir nach eingehenden Überlegungen …

    Sehr gut!
    🙂 🙂 🙂

  146. Die Regeneration des Volkes durch eigene Kinder ist nicht gewollt.

    Eine wachsende Zahl von „Bürgern“ ist unwillig und unfähig, eigene Kinder großzuziehen, aber die nicht in die Welt gesetzten Kinder sollen ihnen hohe Renten und Pensionen erarbeiten.
    Allen voran solche Damen, die „mein Bauch gehört mir“ geschrien haben.

    Keiner dieser „Bürger“ kommt auf die Idee, dass sich an dieser Stelle die Katze in den Schwanz beißen muss!

  147. #172 Waldorf und Statler (19. Apr 2017 23:38)

    @ #136 Johannisbeersorbet (19. Apr 2017 21:52)

    Freiheit, Sicherheit, Wohlstand, “Glück” können künftige Generationen vergessen. Es läuft alles auf eine Sklavenhaltergesellschaft, mit einem Riesenheer rechtloser Maschinenmenschen ….

    mußte beim Lesen Deines Kommentares gleich an das abgebrüht kaltschnäuzige Zitat des Bigamistenpaten Gauck ( hier Klick ), von seiner letzten Rede am 18.1.2017, von wegen … „ Das beste Deutschland, das wir je hatten “ , denken

    Diese Leute machen uns und unseren Nachkommen das Erdenleben mehr und mehr zur Hölle. Aber auch sie werden nicht davonkommen.

    Alle Neunmalklugen haben über das „piefige“ Deutschland der Wohlstandsjahre die Nase gerümpft. Vielleicht gefällt denen das Kalkutta in dem sie bald aufwachen werden besser.

  148. Tatsächlich wohl wird uns von den Linksfaschisten Stück für Stück unsere Sprache „geraubt“, entstellt

    (***sprachzensur*** bitte selbst durch das gestohlene Wort ersetzen)

    erneuter Versuch, der vorherige wurde kommentarlos gelöscht

    Boah echt, das kann ja nicht wahr sein.

    Eine uralte deutsche Bezeichnung für einen ganz einfachen Hilfsarbeiter, der nicht viel wissen muss.

    Praktisch ein Jedermann, man kann ihn problemlos austauschen. Bei einem gelernten Facharbeiter ist das nicht so einfach.

    Die Kurzform vom italienischen „Bambino“, kleines Kind.

    Wie man auch sagen würde: „das kann jedes kleine Kind“

    Das macht doch jeder ***sprachzensur***.

    Franz Joseph Strauß hatte schon recht in den 80ern:

    „..den Rückschlag der 70er Jahre haben wir nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass die anderen sich der Sprache bemächtigt haben, die Sprache als Waffe benutzt haben, das sie Begriffe herausgestellt haben und mit anderem Inhalt gefüllt haben und dann auf einmal als Wurfgeschosse gegen uns, nicht ohne Erfolg, verwendet haben.
    Darum ist für mich der Kampf um die Sprache eine der wesentlichsten Vorraussetzungen für die geistige Selbstbehauptung.

    So ganz nebenbei bemerkt:

    Deutsche Wetterseite:
    *://www.wetteronline.de/wetter/***sprachzensur***

    ***sprachzensur*** ist eine deutsche Zeitschrift für Kinder zwischen sieben und zehn Jahren. Sie wird von dem zur französischen Bayard-Gruppe gehörenden Sailer Verlag in Nürnberg herausgegeben

    Spanische Lebesnmittelseite:
    *://www.***sprachzensur***.es/

    Grupo ***sprachzensur*** ist einer der weltweit größten Lebensmittelproduzenten mit Hauptsitz in Mexiko-Stadt

    Mehr als 400.000 Menschen haben den Namen „***sprachzensur***“

    Pitti ***sprachzensur***: the International fair of childrenswear, the key-event for presenting the new lifestyle trends for kids‘ fashion.

    Das Deutschland ziemlich krank ist, war mir klar.
    Das es aber so arg schlimm ist, das schlägt ja glatt dem Faß den Boden aus.

  149. #160 Animeasz (19. Apr 2017 23:11)

    Nun waeren wir viel weiter gekommen.
    ++++++++++++++++++++++

    Es geht nicht um uns hier unten.
    Es ging darum, die Konkurrenz auszuschalten und zu zerstören.

    Die Profitmaximierung ganz weniger Absahner hat längst dazu geführt, dass auf das eigene Volk gepfiffen wird. Egal, wieviele Millionen arbeitslos werden, wenn wir billigst unter katastrophalen Bedingungen produzieren lassen können.

    Lidl, Aldi und Konsorten bestimmen, wer hier aus der Konsumgüterproduktion gefeuert wird.

    Beispiel:
    In der DDR war alles marode, auch die Textilindustrie.
    Wir marode ist sie denn nun in Bagladesh oder Indien?

  150. #181 Waldorf und Statler (20. Apr 2017 00:07)

    @ #175 Johannisbeersorbet (19. Apr 2017 23:47)

    Diese Leute machen uns und unseren Nachkommen das Erdenleben mehr und mehr zur Hölle.Aber auch sie werden nicht davonkommen.

    hoffentlich erlebe ich das noch, vergleichbar war es zB. eine Genugtuung, dass viele miterleben durften, wie es einen Honecker und Mielke nach dem Zusammenbruch des eigenen Arbeiter und Bauernparadieses ergehen konnte

    Honecker war in meinen Augen nur ein kleines, harmloses, spießiges Männchen im Vergleich zu den Jahrhundert-Verbrechern, die derzeit am Tode von uns und unseren Kindern arbeiten.

    Die sollten eigentlich nicht so billig davonkommen dürfen, falls es doch noch Rettung gibt.

  151. Was für ein Dreck. Ein EINWANDERUNGSLAND war z.B. Australien, oder Nordamerika (USA), oder Sibirien u.a. „leere (kaum besiedelte) Öden“… Die autochthone Bevölkerung wurde verdrängt, das Land neu besetzt – FEINDLICH übernommen. Sowas ist „Einwanderungsland“. Deutschland ist, glaube nach Hongkong und Singapur, das mit am dichtesten besiedelte Land der Erde. Hier ist NULL Platz für Experimente. Ausserdem könnten wir aus unserer reichgesegneten EU viele viele dankbare Brüder und Schwestern in Arbeit bringen – 2000 BÄCKER aus Spanien, SCHLOSSER aus Bulgarien, LANDWIRTE aus Ungarn, DACHDECKER aus Rümänien … Hunderttausende! Integration fließend, ohne Probleme. Das ist ein buntes, reiches Europa. Von LISSABON über PARIS über AMSTERDAM, WIEN, WARSCHAU – MOSKAU. Was für eine epochale Achse! Dann blieben die USA ein – Inselstaat, mit ihrem Latino-Hinterhof. Aber das MUSS unterbunden werden. Und dafür sorgt auch dieser KRAMER, klar.

  152. Dieser Kramer spricht nicht für die Wirtschaft, sondern für die Globalisten.

    Oder wie erklärt man sich, dass Japan diese Einwanderungszahlen nicht für nötig hält?

    Höchstwahrscheinlich damit, dass Industrie 4.0 vor der Tür steht und in Zukunft kaum mehr Arbeitskräfte für die Produktion benötigt werden. Hier zwei interessante Artikel dazu wie Roboter schon bald den Menschenersetzen:

    http://www.ingenieur.de/Themen/Industrie-40/Roboter-ersetzen-Haelfte-Belegschaft

    http://www.ingenieur.de/Branchen/Fahrzeugbau/Siemens-baut-in-Schweden-automatische-Fabrik-fuer-50000-Elektroautos

  153. „Eine Einwanderungspolitik, die sich strikt am Arbeitsmarkt in Deutschland orientieren soll?“ Stimme ich voll zu. Das bedeutet, dass erst einmal die deutschen Arbeitslosen in Arbeit kommen und die bereits hier in den sozialen Netzen rumlungernden „Goldstücke“ ausgewiesen werden? Wie verhält sich das zu den Prognosen von Fabrik 4.0, die hundert tausenden Menschen den Arbeitsplatz kosten sollen? So eine Witzfigur vertritt die Arbeitgeber?

  154. #85 erklaerbaer (19. Apr 2017 20:32)

    Das dümmste Volk aller Zeiten wird ihm auch diesen Wunsch erfüllen.

    Welches Volk meinst Du damit? Das deutsche Volk ist nicht in der Position, diesen Wunsch zu erfüllen oder zu verweigern.

  155. Ich traf im Spätherbst 2015 beim Klassentreffen den heutigen Geschäftsführer einer Airbus-Tochtergesellschaft. Ex-Offizier, drei Kinder, mehrere Studienabschlüsse, eine Promotion, über 20 Jahre harte Kärrnerarbeit in der Industrie. Eigentlich weiß er, was es kostet, Erfolg zu haben. Weil damals gerade das „Flüchtlings“thema überkochte, kamen wir auch darauf zu sprechen. Ein anderer, CDU-Mitglied, erzählte, wie es an der Parteibasis gärt.
    Er nur: „Nun mal langsam, wir brauchen diese Leute.“
    Von der Industrie braucht ihr nichts gutes zu erwarten.

  156. Wie die nie sagen warum Sie Masseneinwanderung wirklich brauchen.
    Das mit den Arbeitskräften ist lächerlich Schwachsinn, die Welt bewegt sich gerade Richtung Industrie 4.0 in den nächsten Jahren werden Millionen von Arbeitsplätzen ersatzlos wegfallen.
    Der eigentliche Grund warum sie mehr Menschen in Deutschland wollen ist das Finanzsystem bzw. die Art wie Geld entsteht, was Geld wirklich ist.
    Wir leben in einem sog. FIAT Finanzsystem… neues Geld entsteht aus Krediten, Geld ist eigentlich nichts anderes als eine Schuld und nur wenn neue Kredite aufgenommen werden entsteht neues Geld. Wir leben in einem Schuldenkreislauf und einige wenige werden an den Zinsen fett. Übrigens ist dieses System von vornherein auf Kollaps programmiert umso größer die Geld/ Schuldmenge wird umso näher kommt der Kollaps in Form einer Hyperinflation und anschließender Währungsreform.
    Warum wollen die also nun mehr Menschen in Deutschland? Weil dadurch die pro Kopf Verschuldung sinkt und sie mehr Kredite aufnehmen können, sie so das kranke System noch ein wenig länger am Laufen halten können.
    Fakt ist würden wir alle und Deutschland alle Schulden auf einmal ab bezahlen und alle Kredite ablösen, dann gäbe es auf einen Schlag kein Geld mehr.
    Hierzu noch 2 Links
    https://www.youtube.com/watch?v=bH-nBcrTwYI&t=438s
    https://www.youtube.com/watch?v=5bZf-jY6Az4&t=1158s

  157. Solche Typen wie I.K. sehen sich immer als Elite, Vordenker, Visionäre doch haben genau diese Typen überhaupt keine vorgenannter Eigenschaften und haben das über viele, viele Jahrzehnte bewiesen.

    Was sie sehr gut können ist dummschwätzen, Sprechblasen erzeugen, fordern ohne selbst etwas zu geben. Wer ein Lohnniveau schafft das lt. neuestem Bericht der Arbeitsministerin irgendwo zwischen den 80′ und 90’er Jahren liegt, soziale und arbeitnehmerrechtliche Absicherung immer mehr mit Füßen tritt und aushebelt, Deutschland in einen Sklavenmarkt verwandelt und durch Outsourcing, Änderungskündigungen, Globalisierung u.ä. den Mittelstand verarmen lässt und nachhaltig abschafft gibt in seiner Forderung woher die neuen Arbeitskräfte kommen soll klar die Zielrichtung vor. Noch mehr Arbeitssklaven, noch mehr unmündige, rechtlose Billiglöhner, noch mehr Verarmung, noch mehr Konkurrenzdruck auf dem Arbeitsmarkt.

    Von den Millionen zu uns stürmenden „Flüchtlingen“ haben, sehr optimistisch gesehen, 40% in den nächsten zehn Jahren eine Chance auf einen festen Arbeitsplatz. Die Jugendarbeitslosigkeit in der EU ist erschreckend hoch

    https://www.welt.de/themen/jugendarbeitslosigkeit/

    und an welchem Sklavenmarkt will sich I.K. bedienen? Nein nicht innerhalb der EU, selbst beim Pisa-Star Finnland ist jeder fünfte Jugendliche Arbeitslos, sondern in den EU-Nachbarstaaten. Das sagt doch alles über diesen Typen und seinen Verband aus.

    Arbeitgeber die selbst nicht mehr ausbilden nur noch fertige Arbeitskräfte haben wollen, möglichst jung, möglichst ledig, hochgebildet, mit viel Berufserfahrung, vielsprachig (träumen von einer Spezie, die es überhaupt nicht -mehr- gibt)… Arbeitgeber, die die Weiterbildung ihren Arbeitnehmern auf eigene Kosten anheim stellen die dafür auch noch Urlaub nehmen sollen… Arbeitgeber die Aufstocken lassen, ergo ihre Arbeitnehmer gar nicht mehr selbst finanzieren wollen…

    sollten sich in Grund und Boden schämen, solche absurden Forderungen überhaupt zu stellen.

    Dieses Land braucht neue Arbeitgeber und vom Lobbyismus unabhängige Politiker.

    Aber wenn selbst die Bundeskanzlerin in Namen ihrer „Globalisierung“ einen hart arbeitenden, Nachwuchs zeugenden, kleinen Lokalpatrioten, typischen CDU/CSU oder SPD-Wähler, der gern mal aufs Dorffest geht, seine Region und Vaterland liebt, verbal -umschrieben- als hinterwäldlerischen, zurückgebliebenen Volltrottel bezeichnet, kann man wirklich jede Hoffnung aufgeben.

  158. #157 Johannisbeersorbet (19. Apr 2017 22:51)

    #149 hieronymus (19. Apr 2017 22:32)

    “…das Arbeitshaus der Europäischen Union…”

    Wie wahr…

    Ich glaube noch nicht mal, daß das Zufall oder Unwissenheit war. Der Mann weiß genau, was er will und wovon er spricht.

    Da werden bewußt Assoziationen zum Zwangs- und Strafsystem einer für überwunden geglaubten Epoche geweckt.

    So gesehen leben wir hier heute noch im Paradies, aber für künftige Generationen wird es die Hölle werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitshaus

    Von mir aus kann das Arbeitshaus bis auf die Grundmauern niederbrennen.
    ——————
    Abgesehen davon, dass der Typ wahrscheinlich im Auftrag seiner Logenbrüder so was sagen MUSS…
    die Besessenheit aus D ein Arbeitslager mit Hungerlöhnen zu machen (fing unter Schröder an), weist wieder mal auf das Assyrische Reich (=Deutschland) hin.

    Die in der Bibel sogenannten „Assyrer“ können nicht ohne Zwangsarbeit bestehen. Hier wird auch das 3. Reich als Assyrisches Reich bezeichnet und bietet eine Erklärung für die vielen Zwangsarbeiter damals!

    https://www.youtube.com/watch?v=efuyBuvQ4P4

    Die Wirtschaftspolitik von D ist schädlich und wir haben reinweg gar nichts davon. Wo gehen denn die Überschüsse hin? Sie sind im Ausland geparkt und werfen dort Zinsen ab. Warum wird nicht in D investiert und warum bekommen wir gesagt, es sei kein Geld da?

    Die Währung ist zu schwach, darum ist D ja ach so wettbewerbsfähig, jammern die Bonzen. Da wäre doch nichts einfacher als den Mindestlohn auf 15 EUR anzuheben und schwupps wären USA und die anderen europ. Länder auf einen Schlag auch wieder wettbewerbsfähig oder nicht? Binnenkonsum würde dadurch auch angeregt, bräuchte man keine Flüchtlingshorden mehr, die Geld ausgeben.

  159. #11 Wnn

    Dass Deutschland Einwanderung braucht, wer wollte das bestreiten? Die Frage ist doch nur: wen lassen wir rein? Intelligente Süd-Koreaner, Vietnamesen oder Chinesen?

    Fragt sich nur wer lässt sie gehen?
    Oder anders warum setzen wir nicht auf Schweizer oder Norweger?

  160. Lustig, der Kramer. In diesem Land gibt es bereits echt etwa 4 Mio. Arbeitslose. Und das trotz angeblichem Arbeitskräftemangel. Wird z. B. ein 50-jähriger arbeitslos (siehe Opel oder Schlecker), kann er sich schon mal auf Hartz 4 einrichten. Chancen auf Wiedereinstellung nahezu null! Der deutschen Wirtschaft fehlen Arbeitskräfte? Was ein Witz. Es fehlen allenfalls „25 bis 30-jährige junge Männer mit Berufserfahrung, vorzugsweise im Ausland“. Mit diesen Arbeitskräften kann dann das „junge, dynamische Team“ verstärkt werden. Ich glaube man nennt das „Bestenauslese und Jugendwahn“. Jemand sollte Kramer informieren, dass das Renteneintrittsalter bei 67 liegt. Wobei bekanntermaßen Leute > 50 wie Leprakranke behandelt werden. Wenn Kramer Millionen zusätzlicher Einwanderer will, dann soll er sie nehmen und bezahlen. Aber gefälligst alle!!!

  161. Wir brauchen keine Zuwanderung. Unsere Industrie ist veraltet. Hat in den letzten Jahren zuwenig automatisiert. Gab ja billige Arbeiter.
    Nun rächt sich das, da in den EU Osterweiterungsländern die Automobilindustrie auf qualifiziertes Personal, Fläche ohne Ende plus Steuervorteile trifft(Skoda, Dacia). Dort bauen sie Werke nach neuestem Standard.

    Zurück nach Deutschland. Ich hab bis zu deren Pleite für eine Großbäckerei in Köln gearbeitet. Die wursteln jetzt noch vor sich hin. Baut ein Investor ein neues Werk, weil er den Betrieb weiterführt, fallen dort von rund 500 Arbeitsstellen (unqualifizierte) locker 350 weg.

    Ich arbeite oft im Ausland. Frankreich…Dort habe ich noch keine Bäckerei gesehen, die so armselig ausgestattet und wenig automatisiert sind, wie ihre deutschen Konkurrenten.

    Wir zehren von einem Mythos…Weder Fleiß noch made in Germany sind heute noch real.

    Wir sind auf dem Weg, ein industrielles Schwellenland zu werden, nicht zuletzt durch den Bevölkerungsaustausch (auf Seite der UNO „Repläcement Settlement) genannt, der vorsieht, das die weißen bis 2030 in Europa in der Minderheit sind.

    Zukunfsttechnologie haben die Chinesen gekauft, Sei es bei der Robotik zb. Kuka, im Maschinenbau Putzmeister Pumpen und große Teile von ZF..

    Wir brauchen keinen Import von Arbeiter. Ich selber finde nur noch meinen Qualifikationen entsprechende Arbeit, wenn ich im Ausland arbeite.

  162. #136 Johannisbeersorbet (19. Apr 2017 21:52)

    Ich will in dieser Dreckswelt, die uns Polit- und Wirtschaftsbonzen als “Schöne Neue Welt” verkaufen wollen nicht leben. Für mich ist das eine Dystopie.

    Freiheit, Sicherheit, Wohlstand, “Glück” können künftige Generationen vergessen. Es läuft alles auf eine Sklavenhaltergesellschaft, mit einem Riesenheer rechtloser Maschinenmenschen und einer winzig kleinen “Elite” unermeßlich reicher “Halbgötter” hinaus.

    Wer heute noch glaubt, er könne sich und seinen Nachkommen Vorteile durch Mitläufertum verschaffen wird sich böse getäuscht sehen.

    Tendenziell hast Du völlig Recht, das schöne aber daran ist (wenn man sich drüber freuen kann?), dass die Gutis und Bessermenschen es genauso oder schlimmer erwischt.

    Wo gibt es mehr Mitläufer als bei der MJ, der Merkeljugend und bei der altlinksgrünen Einheitsbreipartei CDUSPDCSUGRÜNELINKSFDPSED. Auch die bekommen eine Rundherumbehandlung. Leider ist es so, dass wir Deutschland auch für diese Kanallien retten.

    Bitter.

  163. Logisch. Solche Typen sind waschechte Sozialisten. Monopole verhindern den marktwirtschaftlichen Wettbewerb. Siehe den Bankensektor. Da werden Milliarden Steuergelder an Pleiteunternehmen verschwendet. Bolschewismus für Banken. Das färbt ab auf die Funktionäre. Und der normale Mittelstand darf sich dann in den Multi-Kulti-Problemvierteln seine Betriebe und Heimstatt zerstören lassen. Was für vaterlandslose Gesellen!

  164. Ich wüsste nicht, warum man auf Steuerzahlerkosten einen Vorrat an Arbeitskräften für die Industrie halten sollte. Wer einen Arbeitsplatz anzubieten hat, kann auch heute schon international eine Stelle ausschreiben, den Bewerber auf eigene Kosten zum Gespräch laden und sich um Wohnung und Behördengänge kümmern, wenn jemand eingestellt wird. Australien und Kanada machen es vor: Die Firmen rollen den begehrten Fachkräften quasi den roten Teppich aus.
    Bei uns muss man als Bewerber den roten Teppich mitbringen, damit der „Einstellungsbeauftragte“ darauf hinaus wandeln kann. Wir haben kein Fachkräfteproblem, solange Firmen den berühmten 30-jährigen mit 20 Jahren Berufserfahrung suchen. Solange Menschen nicht eingestellt werden, weil sie zu lange arbeitslos sind, zu dick, zu hässlich sind, Kinder haben oder die Firmen Facharbeiter suchen, die für genau die Stelle und das Produkt ausgebildet sind und man nicht gewillt ist, die Leute ein klein wenig einzuarbeiten oder weiter zu bilden. Diese Unsitte, in Stellenangeboten das zu erwartende Gehalt nicht anzugeben zeugt auch von der Einstellung der Arbeitgeber: „Du kannst froh sein, für uns zu arbeiten, das Gehalt ist nebensächlich.“

  165. Bevor man sich vollmundig als „Einwanderungsland“ proklamiert und händeringend ausländische Arbeitskräfte hereinholt/sucht (die kommen sowieso ungebeten), sollte man zuvor die hier geborenen (speziell die Älteren) Arbeitslosen wieder in Arbeit und Brot bringen. Aber mit vernünftigen Löhnen & Gehältern von denen diese Menschen wieder ihren Lebensunterhalt bestreiten können und nicht in Altersarmut enden.

    Manchmal denkt man man ist einem „Alice im Wunderland“ Film, wo nichts mehr real ist.

  166. Auch hier wieder – ein unglaublich hohes Niveau der Diskussion.
    Ich bin stolz, ein PI-Kommentator zu sein!

    Lasst uns mal gegenseitig auf die Schulter klopfen!

    😀

    Zum Thema:

    WAS „BRÄUCHTEN“ WIR, um unseren kostspieligen „Sozial“staat aufrecht erhalten zu können und in der weltweiten Konkurrenze gut dazustehen?

    Wir bräuchten weltweit die Creme de la Creme der Innovativen, der Forscher, der Erfinder, der Gelehrten, der Spitzenkräfte ihres Faches. Wir bräuchten SPITZENLEISTUNGEN, absolute Spitzenleistungen in Chemie, Physik, Gentechnik, Robotik, Automotive und und und. Stanford, MIT und andere müssten vor unseren Instituten verblassen, Google, Amazon und diverse andere müssten sozusagne deutsche Firmen extrem fürchten.

    WAS IMPORTIEREN WIR? Wir importieren die letzten der letzten Tagelöhner, Fachkräfte des Besens und der Kehrschaufel, Fachkräfte in Mord und Vergewaltigung, Fachkräfte in Großfamilienzeugung, Eselhüter und Ziegenhirten mit nichtmal Käsehintergrund. Mit einer Analphabtenrate von 60-80% (ein Wort sich zusammenbuchstabieren können hat nichts mit „lesen und schreiben“ zu tun…).

    So sieht es aus.

    Gleichzeitig werden die Billigjobs alle nach und nach von Maschinen übernommen. Wir müssten über eine Zukunft der Arbeit nachdenken, denn die Steuermodelle (Besteuerung der Arbeit) passen nicht mehr mit der Wirtschaftform (Arbeit wird immer weniger, Gewinne mittels Robotik steigen weiter) zusammen. Da stellen sich Fragen zunächst mal unabhängig von der illegalen Merkel-Ziegenhirteneinwanderung.

  167. Wider so ein Idiot mit seinem kranken Hirn, Ingo Kramer. Was weis dieses AL was in 30 Jahren ist. Wichtigtuer der nichts auf den Kasten hat. Dummlaberer der auch mal was sagen wollte.
    Ich musste in meiner Firma Budgets für die nächsten fünf Jahre abgeben. Selbst das ist fast unmöglich ohne eine Kristallkugel zu haben. Und da will dieser Komiker wissen was in dreißig Jahren ist. Solche Typen bringen doch nur Unruhe mehr aber auch nicht, Schmeiß den wegen Unfähigkeit aus seinem Amt. Das ist das einzig richtige.

  168. Ingo Kramer ist Mitglied im Rotary Club (Bremerhaven-Wesermünde), einer freimaurerischen Vorfeldorganisation, die uns „deutschen Kartoffeln“ ja auch nahelegt, arabisch zu lernen. Wie krank die Truppe ist, zeigte der Fall Mollath. Der war absolut unschuldig; aber man hat ihn für sieben Jahre in die geschlossene Psychiatrie sperren lassen, weil er die Schwarzgeldverschiebungen dieser „feinen Herren“ thematisiert hatte! Merkel und de Maizière gehören auch zu diesem Verein.

  169. Hier wieder: „Deutschland stirbt aus“ – das ist natürlich kompletter Unfug.

    Deutschland stirbt nicht aus, wir brauchen -bedingt durch Robotik und Automation- nur viel weniger Arbeitskräfte, gerade für die „einfachen Tätigkeiten“ mit geringer Qualifikation und geringer Wertschöpfung.

    Wenn wir unsere Grenzen geschlossen halten, bräuchten wir keineswegs die Zukunft zu fürchten, sondern dann gibt es im überbevölkerten DEUTSCH-Land eben mal wieder Platz und (preiswerten) Wohnraum.

    ALLES ENTSCHEIDEND ist, dass wir es unterlassen gerin- und nichtqualifizierte Menschen aus der ganzen Islamwelt zu uns einzuladen.

    Die bringen uns nichts, die kosten uns nur viel Geld. Und wenn wir so weitermachen, dann kosten die uns unsere deutsche Kultur und Lebensart.

    -hier der Link zum „die Deutschen sterben aus“ -Artikel: http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/109579-deutschland-stirbt-aus

  170. sechs Millionen Frauen und Männer im erwerbsfähigen Alter werden dem BDA-Chef zufolge bis 2030 in Deutschland nämlich fehlen

    Weil sie in Terroranschlägen ums Leben gekommen sind, oder was???

  171. #203 Istdasdennzuglauben (20. Apr 2017 07:38)

    “Arbeitgeber” haben uns auch die stolzen Türken ins Land geholt!

    Richtig. Sehr gut, das so hinzuschreiben, darauf hinzuweisen!

  172. Wenn er Arbeitskräfte auf deutschem Niveau sucht: Fleißig, pünktlich, ordentlich, sauber, pflichtbewusst, überstundenbereit, clever, gut ausgebildet, die auch für wenig Geld viel arbeiten und dann auch noch lesen und schreiben können, dann kann man ihm nur viel Glück wünschen!

  173. Durch
    ein zerstörtes Sozialsystem soll das biodeutsche, aber auch westeuropäische und osteuropäische Klientel, das man bisher billigst ausbeutete, eben NOCH billiger werden. Aber eben NUR das. Die Muselmanen haben für Zeitarbeit und co nur die Aufgabe, das Sozialsystem zu zerstören, und nicht, bei ihnen zu arbeiten.

    Natürlich wollen Zaf dieses orientalische Volk nicht in ihren Firmen sehen.

    Deutsche Arbeitgeber sind der letzte Dreck. Verantwortungslose, widerliche Typen, die das eigene Volk an den Islam verkaufen.

  174. Kramer ist doch auch nur ein Handlanger (Loge) der NWO. Der fordert genau das, was ihm von oberster Stelle befohlen wird.
    Am liebsten wäre es diesen Volksvernichtern, wenn alle (gut bezahlten) deutschen Erwerbstätigen auswandern und ihre Stellen für billige Einwanderer frei machen würden. Dann blieben für die Manager mehr Euro-Millionen übrig.
    Außerdem kommt bald Industrie 4.0. Damit werden abertausende Arbeitsplätze überflüssig.

  175. Nicht nur weiss er, dass 6M qualifiezeirte Arbeitskraefte (damit man ordentlich Lohndumping machen kann) nur in seinen feuchtesten Traeume gibt, aber auch, dass es keiner mehr daran glaubt; also ist es nur eine rein politisch korrekte Aussage fuer den einen Darmende, damit man vielleicht irgendwelche asylindutriebedingten Foerdergelder zugeteilt bekommt…

  176. Schön erhobene Zeigefinger.
    Kommt mir irgendwie unangenehm bekannt vor.

    Wenn wir die Arbeitnehmerlücke mit entsprechend qualifizierten von egal woher füllen, bleiben folgerichtig die nichtqualifizierten zurück.
    Ohne ausreichend qualifizierte Arbeiter kann dann dort die Wirtschaft nicht mehr laufen.
    In der Folge werden immer mehr unqualifizierte aus diesen Ländern sich auf den Weg dahin machen, wo es für qualifiziertes Nichtstun eine gute finanzielle Alimentierung gibt.

    Müßig zu fragen, welches Land das denn sein würde?

  177. Na, immerhin ist „eine Einwanderungspolitik, die sich am Arbeitsmarkt orientiert“ noch etwas sinniger als ein Arbeitsmarkt, der sich an der Einwanderungspolitik orientiert.

    Oder? Ich überlege gerade …

    Beide Größen scheinen mir hinreichend abstrakt / abstrahiert. Menschen sind in der Regel eher konkret orientiert. Was kein Fehler sein muss.

    An diesem Mann wird der immense Unterschied zwischen Kapitalismus und Marktwirtschaft wunderbar deutlich.

  178. #1 bayer01 (19. Apr 2017 19:31)

    Das Zitat muss man den Linken immer wieder um die Ohren hauen.

    Die glauben ja immer noch,sie wären antikapitalistisch und sozial

    Erzähl einem Idioten, dass er seine eigenen Ziele konterkariert! Der glaubt dir das nicht.

  179. Arbeitgeberverbandes BDA, Ingo Kramer …
    eine wirre Mischung aus Halbwahrheiten, linksideologischer Verblendung und Tunnelblick.
    Wie wäre es mal mit einer ganzheitlichen Betrachtung und Lernen aus den (negativen) Erfahrungen der Vergangenheit?
    Was lernen wir vom System türkischen Gastarbeitern?
    Kurzfristig (in den 60er und 70er) Vorteile.
    Aber langfristig: hohe Kriminalität, hoher H4-Anteil, Parallelgesellschaft, Islamisierung, Verehrung der Islamisten Mohammed und Erdolf …?!
    Was lernen wir von der Etablierung krimineller Clans (Miri, …)?
    Wie können wir diese Fehler in Zukunft vermeiden?

    Ja, die demoskopische Entwicklung der Deutschen ist abwärts. Aber welche Handlungsalternativen gibt es?
    a) Merkels Plan-A: Import von Analphabeten und Islamisten …?
    b) Lieber geringere Bevölkerung und dafür Frieden und keine Scharia?!!
    c) Geburtenquote gezielt fördern entsprechend dem Amtseid unserer Politiker: „zum Wohl des deutschen Volkes“, also nicht gerade die Geburtenquote fördern von H4-Empfängern und TerroristMohammedVerehrern.
    d) Einwanderung – ja, aber wer genau? Was paßt beruflich die nächsten Jahrzehnte? Mit welchen Religionen und ethnischen Gruppen wurden bisher gute Erfahrungen gemacht? Wenn wir keine Scharia wollen, sollten auch keine IslamistMohammedVerehrer einwandern.
    e) …

    Bisher haben tunnelblick Arbeitgeber und Linksideologien einseitig ihre Propaganda dominant vertreten und (teils erfolgreich) versucht, Tatsachen zu schaffen.
    Eine tabufreie öffentliche Diskussion wird bisher unterbunden.

  180. Wer will hier schon freiwillig arbeiten, bei 50 Prozent Abzügen, also für einen Hungerlohn ?
    Es werden weiterhin nur Sozialhilfeabgreifer kommen und immer mehr Qualifizierte werden dieses Irrenhaus verlassen.
    Die Forderungen dieses Typen, sind einfach nur lächerlich und beweisen, daß er vom realen Leben, nur sehr wenig Ahnung hat, oder ein Utopist ist.
    Deutschland wird untergehen, das kann keine Einwanderung verhindern.

  181. Herr Kramer,

    Laut Nahles sind 83 % der Einringlinge Analphabeten.

    Was wollen Sie mit solch Minderbemittelten in einem
    Land des 21. Jahrhundert eigentlich anfangen???

  182. Via Facebook:

    Andrea T.

    Genau (auch) mein Humor ???:

    (via Richard K.)

    Das Unfassbare rückt näher. Die AfD hält am Samstag ihren Bundesparteitag im Maritim in Köln ab.

    Die EZB sorgt mit ihrer Niedrigzinspolitik und der Geldmengenausweitung für die Enteignung der Sparer.

    Niemand geht auf die Straße.

    Griechenland wird erwiesener Maßen seine Schulden niemals tilgen können. Der Bundestag stimmt aber weiteren Rettungspaketen zu.

    Niemand geht auf die Straße.

    Via Target II – Salden kann Europa in Deutschland auf Pump einkaufen. Das volle Risiko trägt dabei der deutsche Steuerzahler. Die EU ist längst, entgegen den Maastricht-Verträgen, zur Schuldenunion geworden.

    Keiner geht auf die Straße.

    In der Migrationskrise wurde jeder damit in Berührung stehende Vertrag gebrochen, unsere Sozialsysteme eklatant belastet, die Gesellschaft gespalten, Terror und Kriminalität importiert.

    Kaum einer geht auf die Straße.

    Der Justizminister ist dabei die Zensur in Deutschland und Europa wieder hoffähig zu machen. Es wird sich offen zur Propaganda bekannt, eigene Sender dafür geschaffen oder bestehende finanziell besser versorgt.

    Keiner geht auf die Straße.

    In Deutschland ist die Kluft zwischen Arm und Reich so groß wie lange nicht mehr. Alters- und Kinderarmut, Zeit- und Werksarbeit, Niedrigstlöhne und Perspektivlosigkeit herrschen. Schulden von Banken aber werden sozialisiert, wohingegen Gewinne selbst eingestrichen werden.

    Keiner geht auf die Straße.

    Eine demokratisch wählbare Partei, die sich zum Rechtsstaat und dem Grundgesetz bekennt, die die oben genannten Punkte kritisiert, hält ihren Bundesparteitag hinter verschlossenen Türen in Köln ab.

    50.000 sollen auf der Straße sein.

    NGO´s, Kirchen, Gewerkschaften und fast alle anderen Parteien, genau jene, die die oben genannten Missstände eigentlich bekämpfen sollten, stellen sich gegen jene, die genau darauf aufmerksam machen.

    Genau mein Humor.

  183. #11 Wnn (19. Apr 2017 19:39)
    Dass Deutschland Einwanderung braucht, wer wollte das bestreiten?

    ——–

    Ich, wir haben Millionen gut ausgebildete Arbeitslose und brauchen keine Sozialschmarotzer aus aller Welt !

  184. Das ist ein sehr wichtige Sache. Die Grünen, SPDler, CDUler, gegen die so viele hier wüten, sind nur nützliche Idioten. Den Anstoss zur Grenzöffnung hat die Oberschicht gegeben. Deren Angehörige fahren nicht U-Bahn, müssen nachts nicht zu Fuß von der Arbeit nach Hause, schicken ihre Kinder nicht auf normale öffentliche Schulen.

  185. Die Deutschen sollen schuften und ackern bis in ein Alter, in dem in anderen Ländern,v.a. in Südeuropa, längst ein lustiges Rentnerleben geführt wird, bezahlen mehr Steuern als alle anderen in Industrienationen Lebenden, Belgien ausgenommen, haben das geringste Privatvermögen- und wofür das alles? Dafür, das soziale Netz für die Überschussbevölkerung der 3. Welt unkontrolliert und uneingeschränkt geöffnet wird?
    Hier ist eine Verweigerungshaltung angebracht, Streik, massiver Protest, Boykott.
    Deutsche Sklaven für nicht arbeitende und schlachtende Moslems, die uns verachten? Nö. Die Deutschen sollen weiterhin invasive Völkerwanderungen ins eigene Land und ihre eigene Auslöschung finanzieren? Nein. Nichts da.

    Das hier sollte man mal gehört haben; auch die dumm-dreiste Matrone aus dem Kanzleramt liest, etwa in Davos, holpernd das ab, was man ihr auf´s Blatt diktiert hat:

    Stille Revolution: Von der Verrechtlichung neoliberaler Verhältnisse in der EU
    https://www.youtube.com/watch?v=sZv5yAxSRwI

  186. Um eine solche Forderung zu stellen, muß man moralisch ganz unten an der Laterne angekommen sein, da, wo es stinkt, auch, wenn es nach Geld stinken mag.

    Diese Leute haben damit keine Berührungsängste.

  187. Ingo Kramer und seine Lobbyisten-Freunde sollten für das „ja“-kreischende Befürworten der Massenmigration von Nichtqualifizierten (sie wurden ja als „Fachkräfte“ bezeichnet) zur Kasse gebeten werden und die von ihnen Herbeigerufenen finanziell versorgen. Auch rückwirkend. Sie wären dann sicher schnell für eine Rückführung…

  188. In meinen Augen sind die Befürworter dieser „Arbeitsmaktforderungspraktik“ Nazis, denen das Herrenmenschentum nicht auszutreiben ist. Man fordert regelrecht Millionen Unqualifizierte für Billigstjobs, damit eine gewisse Schickeria auf deren Kosten weiterhin bequem in den Speckgürteln bestimmter Regionen das Leben genießt. Schon die damaligen „Gastarbeiter“ dienten diesem perfiden Zweck. Die Folgen dieser völlig pervertierten Politik spüren wir heutzutage in zunehmendem Maße. Diejenigen damals Zugereisten, die heute behaupten, sie „hätten Deustchland wieder aufgebaut“ bereiten mit ihren Sprößlingen Probleme, mit denen diese Republik nicht fertig wird.

  189. Ingo Kramer ist Mitglied im Rotary Club (Bremerhaven-Wesermünde), einer freimaurerischen Vorfeldorganisation,

    Euer ganzes Staatawesen ist ein Freimaurer -Gebilde mit einer US Freimaurer-Verfassung.

    Aber ihr seid ja schon zu blöd, selbst das zu erkennen.

  190. Aber ihr seid ja schon zu blöd, selbst das zu erkennen.

    Die Freimaurer der Altparteien machen Deutschland jetzt endgültig zur Loge, d. h ihr werdet amerikanisiert, bis am Ende alle Völker auf der Welt Amerikaner (=babylonisches Völkergemisch) sein werden.
    Das ist genau das, was die NWO anstrebt, eine grenzenloses Vielvölkergemisch, in dem sich alles natürlich Gewachsene auflösen wird, und sämtliche Grenzen fallen werden, damit das Humankapital problemlos hin-und her manövriert werden kann.

  191. Also Leute, auf geht’s! Ihr habt’s gelesen! „Arbeiten bis 80“ – das Brutto-Sozial-, sorry, heißt ja jetzt Brutto-Inlandsprodukt, muss um jeden Preis gesteigert werden, dann klappt’s auch mit dem Reibach für die Eliten da oben! Hier sieht man nur mal wieder, wes Geistes Kind diese Denke ist! Arbeiten um jeden Preis; „schaffe, schaffe, Häusle baue…“ Als noch besser, schneller, produktiver, effizienter, effektiver und vor allen Dingen billiger werden!! Natürlich darf auch die Soziallobby nicht fehlen; die muss ja das ganze Elend dann verwalten, was Multikulti und Raubtierkapitalismus verursacht haben! Das System ist eine unheilige Symbiose aus Kapitalismus und Sozialismus aber es ist keine gesunde Mischung, wie in der guten alten Zeit, vor noch ca. 20 Jahren (Soziale Marktwirtschaft), sondern es ist der paradoxe Versuch beide Systeme parallel zu fahren, d. h. Raubtierkapitalismus für die da oben und Sozialismus/Kommunismus für die da unten!! Private Gewinne werden privatisiert und Verluste sozialisiert, d. h. von der Allgemeinheit getragen! Die dummen Linken raffen nur nicht, dass sie auch nur Mittel zum Zweck sind und spielen als ‚Nützliche Idioten‘ auch noch schön mit und kämpfen gegen die, die eigentlich die Interessen des Volkes vertreten!! Also das alte Spiel – teile und herrsche… Nee, nee – ich will kein Sklave mehr sein! Arbeiten um jeden Preis brauche ich nicht mehr. Die Privilegien, die ich habe, habe ich mir auch ehrlich verdient. Ausbeuten lasse ich mich nicht mehr! Hier wird eine reiche Elite aus der Arbeitgeberkaste noch reicher und die Arbeitnehmer oder besser gesagt ‚Lohnsklaven‘ noch ärmer gemacht! Das hat der Pharao vor ca. 4000 Jahren auch schon so gemacht! Da sieht man nur mal, dass das System im Grunde genommen als noch so funktioniert! Ich schreibe es ja immer wieder; lasst uns dem System endlich in den Arsch treten und den Geldhahn zudrehen, indem wir einfach nix mehr tun! Darum Generalstreik, richtig wählen im Herbst – AfD und wenn das alles nix mehr nutzt, dann zur Not auch auf die Gasse gehen!! Yes we can!

  192. #216 Ende in Sicht (20. Apr 2017 10:29)

    Die Deutschen sollen schuften und ackern bis in ein Alter, in dem in anderen Ländern,v.a. in Südeuropa, längst ein lustiges Rentnerleben geführt wird, …

    ++++

    wie bitte???

    na dann tausche mal mit einem kaputtgearbeiteten Rentner in Rumaenien oder Bulgarien…

    Viel Spass dabei…

    lass dich doch man informieren, bevor du Unsinn verbreitest

    Wir weisse christlichen Europaer werden doch ALLE gegeneinander gehetzt und ausgespielt.

    Aufwachen!

  193. Er fordert ja vor allem Einwanderung aus europäischen Nachbarländern, nicht aus der Dritten Welt, die in einer industriellen Gesellschaft nicht beschäftigungsfähig sind.

    Und dieser Vorschlag ist hilfreich. Europäische Einwanderer werden mit dazu beitragen, den islamischen Einfluss zu dämmen. Wenn Deutschland sich gegen die orientalische Invasion verteidigen will, braucht es die Hilfe anderer Europäer. Die deutsche Jugend ist zu degeneriert, um sich selbst verteidigen zu können.
    Wenn man einem Türkenmob gegenübersteht, hat man lieber ein paar Russen oder Sizilianer an seiner Seite als ein paar deutsche Weicheier, die versuchen, die Situation verbal zu deeskalieren und im Ernstfall nur die eigene Haut retten.

  194. #215 Captaintom
    So weit Zustimmung zu Ihrem Kommentar. Deutschland kann aber noch vor dem Untergang mit den richtigen Massnahmen gerettet werden. AfD wählen.
    #217 Rechts Gut
    Völlig richtig!

  195. #Pro AfD-Fan
    Dass die AfD besser ist, als die etablierten Parteien, glaube ich auch und werde sie auch wählen! Dass die Schland aus dem Dreck zieht, glaube ich jedoch nicht – der Karren steckt zu tief drin!
    #232 Animeasz
    Das der Deutsche allgemein fleißgier ist, als andere, ist bekannt!! Wir sind nicht nur Exportweltmeister, sondern auch noch Produktivitätsweltmeister Nr. 2, nach den USA, die beuten ihr Volk noch mehr aus, als wir; nach uns kommt gleich die VR China – wir sind also in guter Gesellschaft! Das nicht alle Südländer faul sind, ist klar; es gibt auch alte Griechen, die noch mit 70 körperlich arbeiten müssen. Dennoch ist es so, dass die Südeuropäer weniger produktiv als die Nordeuropäer sind. Z. B. hat man in Mailand auch eine höhere Produktivität, als in Kalabrien oder gar in Sizilien! Auch ist erwiesen, dass der IQ in wärmeren Regionen geringer als der in kälteren Regionen ist!

  196. Dieser feine Herr braucht ja auch nie im ÖPNV mitfahren und kann sich eine Panzerlimousine leisten.Und wenn allles schiefgeht setzt er sich halt in ein sicheres Land ab.Ich könnte kotzen.

  197. #235 Ende in Sicht (20. Apr 2017 11:36)

    #220 Animeasz (20. Apr 2017 11:09)

    ++++++

    ich habe niemanden mit Absicht beleidigt, darum brauche ich nicht gemassregelt werden.

    Sollte es jedoch der Fall sein, entschuldige ich mich.

    Ich entschuldige mich aber nicht für meine wohlfundierte Meinung:

    es gibt KEIN lustiges Rentnerleben nirgends mehr in Europa!

    Es ist pure beabsichtigte Hetzerei durch die MSM, die Deutschen laesst „man“ eben immer noch um Grössenordnungen besser leben als den Rest der Europaer, sie sind durch deren Wohlstand in DE BESTOCHEN, genau deswegen halten sie immer noch den Mund und lassen mit sich alles machen. Aber Jammern und Selbsbemitleiden tun gut…

  198. Der Ingo fordert noch viel zu wenig Migranten, denn die DAX-Unternehmen haben gerade mal 56 qualifizierte Facharbeiter unter den 2 Mio., die bis jetzt hier gelandet sind, finden können. Wenn man diesen guten Schnitt mal hochrechnet bräuchten wir also Billionen Einwanderer um 6 Mio. Facharbeiter drunter finden zu können. Na, dann geht’s doch noch hahahahaha

  199. #237 hessian power (20. Apr 2017 12:28)
    #232 Animeasz
    Das der Deutsche allgemein fleißgier ist, als andere, ist bekannt!! Wir sind nicht nur Exportweltmeister, sondern auch noch Produktivitätsweltmeister Nr. 2, nach den USA, die beuten ihr Volk noch mehr aus, als wir; nach uns kommt gleich die VR China – wir sind also in guter Gesellschaft! Das nicht alle Südländer faul sind, ist klar;…. Dennoch ist es so, dass die Südeuropäer weniger produktiv als die Nordeuropäer sind. Z. B. hat man in Mailand auch eine höhere Produktivität, als in Kalabrien oder gar in Sizilien! Auch ist erwiesen, dass der IQ in wärmeren Regionen geringer als der in kälteren Regionen ist!

    ++++++

    ich bin sprachlos… dem ist nichts hinzuzufügen…

    du bist vollkommen irregeleitet durch die sog. „Rassenlehre“, die Unterschiede unter den WEISSEN Völkern macht.

    DAS ist Euer Problem… diese masslose Hochmut und Überheblichkeit…wir sind BESSER, als alle anderen…

    Soll ich die ganzen Ungarischen Denker, Künstler, Erfinder und nicht zuletzt die Widerstandskaempfer und Helden die jahrhundertelang u.a. für Eure friedliche Entwicklung in West-EU ihr Leben geopfert haben?

    eine kleine Kostprobe: übrigens auch viel „Ungarndeutsche” dabei… von wegen geringerer Intelligenz

    https://www.youtube.com/watch?v=Hmz8Ni9zO4M

    https://www.youtube.com/watch?v=e0wkokaybWA

  200. Dieser Ingo Kramer spinnt wohl. Will er wirklich 6 Millionen Analphabeten einwandern lassen.

    Dieser Mensch ist ein irrer Vogel. Und so einer bestimmt in unserer Wirtschaft mit !!!

  201. Ein absolut Bekloppter!

    Sein „Kollege“ Zetsche, seines Zeichens Chef von Mercedes-Benz, hat vor eineinhalb Jahren ja auch die Invasion begrüßt!

    Er faselte damals was von einem zweiten Wirtschaftswunder das möglich wäre –
    vergleichbar mit jenem in den 1950er Jahren, das hier durch Flüchtlinge (mit-)entstand.

    Dass diese damals überwiegend Deutschstämmig waren und einer christlichen Religion (meist katholisch) angehörten, kann er in seinen Überlegungen anscheinend nicht einbeziehen!

    Hier fehlen doch etliche Gramm Gehirnmasse!

  202. #232 Animeasz

    ich bin sprachlos… dem ist nichts hinzuzufügen…

    du bist vollkommen irregeleitet durch die sog. “Rassenlehre”, die Unterschiede unter den WEISSEN Völkern macht.

    DAS ist Euer Problem… diese masslose Hochmut und Überheblichkeit…wir sind BESSER, als alle anderen…

    Soll ich die ganzen Ungarischen Denker, Künstler, Erfinder und nicht zuletzt die Widerstandskaempfer und Helden die jahrhundertelang u.a. für Eure friedliche Entwicklung in West-EU ihr Leben geopfert haben?

    eine kleine Kostprobe: übrigens auch viel „Ungarndeutsche” dabei… von wegen geringerer Intelligenz

    https://www.youtube.com/watch?v=Hmz8Ni9zO4M

    https://www.youtube.com/watch?v=e0wkokaybWA

    Sorry, da hast Du mich falsch verstanden! Sicher gibt es überall solche und solche, das ist wohl wahr! Dennoch ist es so, dass gerade die Südländer, z. B. aus ‚Islamien‘ oftmals einen niedrigeren IQ als andere haben. Ich berufe mich da auf die Werke von U. Ulfkotte – selig, T. Sarrazin u. v. a.
    Und ein Vertreter der Rassenlehre bin ich schon mal gar nicht! Also, meine weiße Hautfarbe gefällt mir gar nicht so gut und mit meinen 18 cm bin ich auch nicht so ganz zufrieden! Außerdem sind die Ungarn m. E. keine Südländer, sondern Mitteleuropäer und uns daher ähnlicher, als die Musels, Neger, Nafris, Zigeuner…

  203. Kleinere Unternehmen sollen ja unseren Goldstücken auch helfen: Mir wollte eine nahegelegene Sprachschule „ganz motivierte…“ zum Sprachpraktikum aufdrücken. Ich war natürlich gleich begeistert und wollte sehr gerne helfen. Als ich der Fl-Helferin/Sprachschulmitarbeiterin die Betreuungskosten vorgerechnet habe, zeigte sie deutliche Anzeichen von Schnappatmung. Andere Unternehmen würden sich um die „ganz motivierten…“ nur so reißen, die hätten halt nur keine Plätze mehr frei… Ich mußte mich schon beherrschen, um mich nicht tot zu lachen…

  204. #241 Animeasz (20. Apr 2017 13:36)
    ++++++

    ich bin sprachlos… dem ist nichts hinzuzufügen…

    du bist vollkommen irregeleitet durch die sog. “Rassenlehre”, die Unterschiede unter den WEISSEN Völkern macht.

    DAS ist Euer Problem… diese masslose Hochmut und Überheblichkeit…wir sind BESSER, als alle anderen…
    —————
    Das hat nichts mit Überheblichkeit zu tun (okay, einige leiten daraus Überheblichkeit ab, aber im Moment sind ja nur die Gutmenschen maßlos überheblich in Bezug auf Moral), sondern so geht die Propaganda hier. Das wird den Leuten so eingeredet (in USA übrigens auch). „Wir sind Exportweltmeister.“ z.B. Dass der normale Arbeiter davon nichts hat, verschweigen sie lieber…
    Dabei beruft man sich auch auf „Made in Germany“. Heutzutage herrscht hier aber der Schlendrian und deutsche Wertarbeit findet man nur noch selten, gerade unter Handwerkern. Die kassieren nur noch ab. Deshalb ordert man sich ja auch einen fleißigen Polen, wenn man z.B. sein Badezimmer fliesen lassen will. 😉

    In der Tat hat das AAA-Rating der Nordstaaten Deutschland, Skandinavien, Finnland und Niederlande reinweg gar nichts mit Rasse zu tun, sondern mit der Reformation.
    Übrigens sind auch Spanier teilweise „Weiße“, also verwandt mit uns. Ungarn zählen nicht als Südländer, auch Bulgaren und Rumänen nicht.
    Südländer sind Italiener, Griechen, Spanier und Länder wie Albanien. Warum fühlst du dich also immer angesprochen?

    Hier ist der Vortrag, warum die Nordstaaten AAA-Rating haben (4 Std. aber interessant!) von einem Österreicher.

    https://www.youtube.com/watch?v=frF1vCP-KoI

  205. Dem Schwafelbruder im Titelbild gehören als erstes mal die Zeigefinger gebrochen, damit er diesen Freimaurer-Illuminatenfingerzeig nicht mehr zeigen kann. Mal abgesehen davon, dass zum Einen ein Großteil der Musels und Nafris hier gar nicht arbeiten wollen.Zum Anderen stehen wir am Anfang der Digitalisierung (Industrie 4.0),
    hierdurch werden in Produktion und Verwaltung durch Automatisierung gigantische Personal-
    einsparungen und somit Massenentlassungen kommen. Die Industrie braucht künftig nur noch handverlesene Höchstqualifizierte, Durchschnittsarbeitnehmer braucht dann niemand mehr, und erst recht keine Allahuakbar-Brüller die maximal den Hof zusammenfegen können.

  206. #220 RechtsGut (20. Apr 2017 09:34)

    (via Richard K.)

    Das Unfassbare rückt näher. Die AfD hält am Samstag ihren Bundesparteitag im Maritim in Köln ab.

    Die EZB sorgt mit ihrer Niedrigzinspolitik und der Geldmengenausweitung für die Enteignung der Sparer.

    Niemand geht auf die Straße.

    Griechenland wird erwiesener Maßen seine Schulden niemals tilgen können. Der Bundestag stimmt aber weiteren Rettungspaketen zu.

    Niemand geht auf die Straße.

    Via Target II – Salden kann Europa in Deutschland auf Pump einkaufen. Das volle Risiko trägt dabei der deutsche Steuerzahler. Die EU ist längst, entgegen den Maastricht-Verträgen, zur Schuldenunion geworden.

    Keiner geht auf die Straße.

    In der Migrationskrise wurde jeder damit in Berührung stehende Vertrag gebrochen, unsere Sozialsysteme eklatant belastet, die Gesellschaft gespalten, Terror und Kriminalität importiert.

    Kaum einer geht auf die Straße.

    Der Justizminister ist dabei die Zensur in Deutschland und Europa wieder hoffähig zu machen. Es wird sich offen zur Propaganda bekannt, eigene Sender dafür geschaffen oder bestehende finanziell besser versorgt.

    Keiner geht auf die Straße.

    In Deutschland ist die Kluft zwischen Arm und Reich so groß wie lange nicht mehr. Alters- und Kinderarmut, Zeit- und Werksarbeit, Niedrigstlöhne und Perspektivlosigkeit herrschen. Schulden von Banken aber werden sozialisiert, wohingegen Gewinne selbst eingestrichen werden.

    Keiner geht auf die Straße.

    Eine demokratisch wählbare Partei, die sich zum Rechtsstaat und dem Grundgesetz bekennt, die die oben genannten Punkte kritisiert, hält ihren Bundesparteitag hinter verschlossenen Türen in Köln ab.

    50.000 sollen auf der Straße sein.

    NGO´s, Kirchen, Gewerkschaften und fast alle anderen Parteien, genau jene, die die oben genannten Missstände eigentlich bekämpfen sollten, stellen sich gegen jene, die genau darauf aufmerksam machen.

    ———-
    Finde den Fehler, wäre angebrachter! Diese 50.000 stehen auf der Seite der Bonzen.

  207. #233 Mortran (20. Apr 2017 11:26)

    Er fordert ja vor allem Einwanderung aus europäischen Nachbarländern, nicht aus der Dritten Welt, die in einer industriellen Gesellschaft nicht beschäftigungsfähig sind.

    Und dieser Vorschlag ist hilfreich. Europäische Einwanderer werden mit dazu beitragen, den islamischen Einfluss zu dämmen.
    —————————–
    Danke, dass du darauf hinweist. Aber hier haben wir wieder die Vermischung der Begriffe, die wohl zur Verwirrung beitragen soll.
    Europäer aus der EU werden gemeinhin nicht als Einwanderer bezeichnet. Mit der EU-Gesetzgebung haben sie nämlich einfach nur innerhalb der EU ihren Wohnort verlegt und ob sie für immer bleiben wollen, ist auch nicht klar.
    Auch werden die meisten sicherlich nicht ihre Staatsbürgerschaft ablegen wollen. Also Spanier würden sicherlich nicht Deutsche werden wollen, genauso wie Deutsche, die in Spanien leben, das nicht tun, weil sie Spanier werden wollen. Dazu besteht einfach keine Notwendigkeit.
    Insofern wäre es lediglich ein Umzug innerhalb der EU.

  208. Wenn ich schon den Gesichtsausdruck von diesem Kasper sehe. Am besten wäre er steckt sich die Finger in den Hindern. Nacheinander sonst könnte man denken er wäre Sympathisant bei der IS. Die recken doch auch immer Finger so hoch.

    Dann diese Drohhaltung von dem. Was für ein Dilettant ! Nee, Posten haben die……die sind doch nie ihr Geld wert.

  209. Herr Kramer sollte sich bewußt sein, das „die zu uns kommenden´´ alles Mögliche wollen, nur nicht arbeiten.

  210. Japan ist Deutschland bei der Überalterung der Bevölkerung ein paar Jahre voraus. Japan schafft es, ohne Einwanderung das Sozialprodukt einigermaßen zu halten.

    Wenn der Preis für eine sofortige Unterbindung der Einwanderung nach Deutschland ein Stagnieren des Prokopfeinkommens auf Jahre wäre (und er wird es noch nicht mal sein, ganz im Gegenteil), dann zahle ich ihn gerne. Der Preis der Flutung ist höher.

  211. Heute ist der 20.04. Da wurde der Untote geboren, dem die Vorläufer dieses Deppen so in den Hintern krochen, daß man ihre Beine nicht mehr sehen konnte. Man bleibt sich halt treu in diesen Kreisen.

  212. #246 FailedState (20. Apr 2017 15:29)

    Heutzutage herrscht hier aber der Schlendrian und deutsche Wertarbeit findet man nur noch selten, gerade unter Handwerkern. Die kassieren nur noch ab. Deshalb ordert man sich ja auch einen fleißigen Polen, wenn man z.B. sein Badezimmer fliesen lassen will.

    ++++++

    gut dass Du es sagst, ich hatte schon vor einen preiswerten Deutschen Handwerker aus dem Angebot fürs Tapezieren zu heuern…

    (Sarkasmus)

  213. #195 norbert.gehrig (20. Apr 2017 07:08)

    Wir brauchen keine Zuwanderung. Unsere Industrie ist veraltet. Hat in den letzten Jahren zuwenig automatisiert. Gab ja billige Arbeiter.
    Nun rächt sich das, da in den EU Osterweiterungsländern die Automobilindustrie auf qualifiziertes Personal, Fläche ohne Ende plus Steuervorteile trifft(Skoda, Dacia). Dort bauen sie Werke nach neuestem Standard.

    Zurück nach Deutschland. Ich hab bis zu deren Pleite für eine Großbäckerei in Köln gearbeitet. Die wursteln jetzt noch vor sich hin. Baut ein Investor ein neues Werk, weil er den Betrieb weiterführt, fallen dort von rund 500 Arbeitsstellen (unqualifizierte) locker 350 weg.

    Ich arbeite oft im Ausland. Frankreich…Dort habe ich noch keine Bäckerei gesehen, die so armselig ausgestattet und wenig automatisiert sind, wie ihre deutschen Konkurrenten.

    Wir zehren von einem Mythos…Weder Fleiß noch made in Germany sind heute noch real.

    Wir sind auf dem Weg, ein industrielles Schwellenland zu werden, nicht zuletzt durch den Bevölkerungsaustausch (auf Seite der UNO “Repläcement Settlement) genannt, der vorsieht, das die weißen bis 2030 in Europa in der Minderheit sind.

    Zukunfsttechnologie haben die Chinesen gekauft, Sei es bei der Robotik zb. Kuka, im Maschinenbau Putzmeister Pumpen und große Teile von ZF..

    Wir brauchen keinen Import von Arbeiter. Ich selber finde nur noch meinen Qualifikationen entsprechende Arbeit, wenn ich im Ausland arbeite.

    Genau so ist es.
    Laufende Selbstbeweihräucherung soll den Blick darauf verschwimmen lassen, nicht nur in der Industrie, sondern auch auf dem Bau.

    Vor allem auf den Großbaustellen geht alles durcheinander. Da weiß die linke Hand nicht was die rechte macht und der Rest bleibt wegen des Sprachengewirrs auf der Strecke.

    Ein wirklich guter Handwerker, der nach dem Motto „Meine Hand für mein Produkt“ arbeitet, will da gar nicht arbeiten, da das ganze nur ein Betätigungfeld für Möchte-gern-Gewinn-Maximierer ist, die am Ende sinnlose Kosten verursachen.

    Es ist dort viel, viel schlimmer, als in der DDR, als es bei seltener vorkommenden Fehlern hieß:

    „Wir bauen auf, wir reißen nieder – Arbeit gibt es immer wieder.“

  214. In Deutschland gibt es seit über einer Generation eine Vernichtung und Ausrottung der Gesellschaft durch ‚Familienpolitik‘.

    Dieser Entwicklung mit Masseneinwanderung von Geringqualifizierten und Analphabeten begegnen zu wollen ist so ziemlich das Absurdeste was man sich vorstellen kann.

Comments are closed.