In den Nachtstunden zum 2.4.2017 ereignete sich im Bereich der Siegaue in Höhe Bonn-Geislar ein Sexualdelikt: Zur Tatzeit zeltete eine 23-jährige Frau zusammen mit ihrem 26-jährigen Freund auf einer Wiese unterhalb der Landstraße 269 in der Nähe der Siegfähre. Gegen 00:30 Uhr näherte sich eine noch unbekannte männliche Person [Phantombild] dem Zeltplatz und attackierte die beiden im Zelt befindlichen Personen. Er bedrohte die beiden Camper massiv unter Vorhalt eines größeren Messers forderte er die 23-Jährige auf, das Zelt zu verlassen. Vor dem Zelt kam es schließlich zu einem Sexualdelikt – der Täter flüchtete in Richtung Rhein.

Die 26-Jährige, der von dem bewaffneten Täter ebenfalls massiv bedroht worden war, alarmierte über Handy die Notruf Polizei- und Rettungskräfte. Die 23-Jährige wurde in eine Krankenhausambulanz eingeliefert. Die intensiven polizeilichen Fahndungsmaßnahmen, in die neben einem Polizeihubschrauber auch ein Maintrailer mit eingebunden war, führten bislang nicht zur Festnahme des brutalen Sexualtäters, zu dem auf der Grundlage von Zeugenangaben folgende Beschreibungsmerkmale vorliegen: 20 – 30 Jahre alt ca. 180 cm groß dunkelhäutig schmale Statur, sprach „gebrochenes Englisch“, trug u.a. helle Jeans und kurze Sommerjacke.


Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2017 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und Sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben. #Merkelfrühling

Borna: In Borna kam es am Mittwochabend zu einem sexuellen Übergriff zweier Männer auf Kinder und Jugendliche. Die letztgenannte 10-köpfige Gruppe von 12- bis 15-Jährigen hatte sich am Breiten Teich getroffen. Dabei berichteten zwei 14-jährige Mädchen der Gruppe, dass ihnen seit einigen Minuten zwei Unbekannte hinterher liefen. Das beängstigte sie. Während sie das den anderen mitteilten, kamen auch schon die zwei Männer angelaufen. Sie gaben sich freundlich und wollten den Jugendlichen die Hand schütteln. Die verweigerten den Gruß und stellten sich vor die Mädchen, die die Männer offensichtlich anvisiert hatten. Einen der Beschützer griffen sie unvermittelt in den Schritt. Der 13–Jährige hatte danach Schmerzen. Da sich die Unbekannten auf Aufforderung der Jugendlichen nicht entfernten, ging die Gruppe geschlossen einige Meter weiter. Die Männer indes verhöhnten sie, zogen ihre Hosen herunter und entblößten ihre Geschlechtsteile. Die Jugendlichen riefen die Polizei. Die ergriff die beiden. Beide waren stark alkoholisiert. Es handelte sich um einen 26-jährigen Marokkaner und einen 26–jährigen Libyer. Der Marokkaner, der den 13-Jährigen angegriffen hatte, war der Polizei bereits wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte und auch Widerstand bekannt. Er saß bereits in Haft, war erst wenige Tage zuvor entlassen worden. Er wurde vorläufig festgenommen. Er wird im Verlaufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt.

Celle: Seit dem vergangenen Freitag ermittelt die Polizei Celle in einem Sexualdelikt. Eine 15-Jährige aus dem Landkreis Celle hatte sich am Freitagabend bei der Polizei gemeldet und angegeben, von einem gleichaltrigen Jugendlichen in seiner Wohnung missbraucht worden zu sein. Nach Angaben des Opfers hätten beide gemeinsam den Freitagabend in der Celler Innenstadt verbracht. Anschließend sei es in der Wohnung des Jugendlichen zum Austausch von Zärtlichkeiten gekommen, in dessen Folge der Tatverdächtige Grenzen überschritten habe, so dass es unter Anwendung von Gewalt zum Geschlechtsverkehr gegen den Willen des Opfers gekommen sei.Im Verlaufe der unmittelbar darauf eingeleiteten polizeilichen Ermittlungen bestritt der junge Mann die Gewaltanwendung. Bei dem 15-Jährigen handelt es sich um einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling aus Afghanistan, der nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft Celle in die Obhut und Betreuung des Jugendamtes gegeben wurde.

Stockach: Wegen des Verdachts der Beleidigung und der sexuellen Belästigung ermittelt die Polizei gegen einen etwa 40-jährigen unbekannten Mann, der am Montagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, im Bereich Aachenstraße/Hägerweg eine 16-Jährige an der Jacke zupfte und sie zum Anhalten aufforderte. Anschließend gab er ihr einen Hand- und einen Luftkuss und zeigte ihr auf seinem Handy ein Video mit sexuellem Hintergrund. Anschließend lief der Mann dem Mädchen nach und überhäufte sie mit Hand- und Luftküssen. Nachdem die 16-Jährige von Angehörigen abgeholt wurde, verschwand der Mann in Richtung Stadtgarten. Der Unbekannte ist etwa 160 cm groß, hat schwarze, kurze Haare und einen dunklen Teint und ist korpulent. Er trug eine dunkelgrüne Jacke, ein schwarzes T-Shirt und eine schwarze Hose und wird mit „ausländischer Herkunft“ beschrieben.

Kassel: Im Vergewaltigungs-Prozess gegen einen 22-Jährigen ist der Angeklagte von vier Zeuginnen belastet worden. Auch der Türsteher des „Clubs 22“ erinnert sich an den Mann.Die Zeuginnen sagten vor der Großen Jugendkammer des Kasseler Landgerichts aus, dass sie im Jahr 2015 in Gießen, Fuldatal und Kassel von dem Flüchtling aus Nigeria begrapscht beziehungsweise beleidigt word en sind. „Diese Nacht war schlimm“, erinnerte sich am Mittwoch ein 37-jähriger Türsteher vor der 10. Großen Jugendkammer des Kasseler Landgerichts. Der Mann hatte auch in der Nacht zum Samstag, 23.?Juli 2016, Dienst – an der Tür des „Club 22“. Das war jene Nacht, in der ein 22-jähriger Flüchtling aus Nigeria laut Staatsanwaltschaft eine damals 28-jährige Frau auf der Friedrich-Ebert-Straße vergewaltigt haben soll. Zudem soll er bereits 2015 mehrere junge Mädchen bei verschiedenen Anlässen begrapscht haben. Der Mann bestreitet alles. Der Türsteher berichtete, dass er in jener Nacht den Angeklagten vor dem Club 22 dabei beobachtet habe, wie er mit Freunden wahllos jede Frau angemacht habe. „So etwas habe ich zuvor noch nicht gesehen. Der war unheimlich frech“, schilderte der 37-Jährige. Er habe zum Beispiel gesehen, wie der Angeklagte einer jungen Frau, die mit ihm nichts zu tun haben wollte, einfach die Schuhe ausgezogen habe. Ein Freund habe die Frau dabei festgehalten. (weiter geht es bei der HNA.de)

Hanau: Am Montagmorgen, gegen 6.30 Uhr, ist eine junge Frau von einem etwa 1,80 Meter großen schlanken Mann verfolgt und belästigt worden. In Höhe der Lautenschlägerstraße/ Französische Allee hielt der Fremde, der einen Bart hatte und eine weiße Kopfbedeckung trug, die Passantin fest und berührte sie unsittlich. Erst als ein Autofahrer kurz stoppte, ließ der nach Angaben des Opfers arabisch sprechende Täter los und flüchtete.

Nürnberg: In der vergangenen Nacht (23.03.2017) zeigte sich im Stadtteil Wöhrd ein Exhibitionist. Die Kriminalpolizei Nürnberg bittet um Hinweise zum Tatverdächtigen. Gegen 01:30 Uhr fuhr eine Frau mit ihrem Fahrrad entlang des Prinzregentenufers in Richtung Wöhrder See. Im Bereich der Unterführung am Wöhrder Talübergang trat der Radfahrerin ein unbekannter Mann in schamverletzender Weise entgegen. Anschließend entfernte sich der Täter in Richtung Kressengartenstraße. Täterbeschreibung: Ca. 185 cm groß, athletische Figur, südländisches Erscheinungsbild, dunkel gekleidet mit Wollmütze.

Mannheim: Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 20-Jährigen Anklage wegen des Verdachts der besonders schweren Vergewaltigung, der gefährlichen Körperverletzung und der Unterschlagung hoben. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wir dem aus Algerien stammenden Mann vorgeworfen, am Morgen des 22. Juli 2016 eine Frau in der Mannheimer Neckarstadt angesprochen und bis vor ihr Wohnanwesen…

Wien: Die Frau war am 23. Jänner alleine auf dem Nachhauseweg. Schon in der U-Bahn fiel ihr auf, dass der Mann immer wieder in ihre Richtung blickte. Als sie gegen 2.00 Uhr in der U-Bahn-Station Margaretengürtel ausstieg, folgte ihr der Mann. Am Gaudenzdorfer Gürtel auf Höhe der Hofbauergasse packte der Täter die 21-Jährige und drückte sie gegen eine Hausmauer. Er zog ihr den Rock nach oben und fasst der Frau zwischen die Beine. Die 21-Jährige setzte sich heftig zur Wehr, konnte sich losreißen und davonlaufen. Eine Fahndung nach dem Verdächtigen verlief vorerst ergebnislos. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden daher am Montag Fotos des mutmaßlichen Täters aus den Überwachungskameras der Wiener Linien veröffentlicht.

Nagold: Eine 19-Jährige ist am Mittwoch um die Mittagszeit in der Max-Eyth-Straße in Nagold von einem Unbekannten bedrängt worden.Die Frau war gegen 12.25 Uhr vom Lidl-Parkplatz aus die Treppe zur Max-Eyth-Straße hochgegangen, als sie bemerkte, dass sie von einem Mann verfolgt wird. Plötzlich kniff ihr der Unbekannte in den Po. Hierauf entschuldigte sich der Mann zunächst in gebrochenem Deutsch. Danach ging die junge Frau weiter auf dem Gehweg in Richtung Berufsschulzentrum. Hierbei bemerkte sie, dass der Unbekannte sie weiter verfolgte. In Höhe der Bushaltestelle schloss er zu ihr auf, packte die 19-Jährige und drehte sie gewaltsam zu sich herum. Er griff der jungen Frau durch den Hosenbund ans Gesäß. Die Geschädigte setzte zur Wehr und schlug dem Täter mit der Faust ins Gesicht, sodass dieser die Flucht in Richtung des Wohngebiets Schleifmühle ergriff. Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: Etwa 25 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß, schwarzes oder dunkelbraunes Haar mit „Undercut“- Frisur, rundes Gesicht mit hervortretenden Augen, Dreitagebart und südländischer Teint. Er spricht gebrochen Deutsch und war mit einem Pulli sowie hellen Jeans bekleidet. Er trug keine Jacke. Durch den Faustschlag dürfte er Verletzungsspuren im Gesicht aufweisen, möglicherweise trägt er auch ein Pflaster. Es gibt Anhaltspunkte dafür, dass der Täter im Raum Nagold wohnhaft ist.

image_pdfimage_print

 

350 KOMMENTARE

  1. #1 CCAA73 (03. Apr 2017 10:25)
    Moslem-Neger dürfte die Bestie gewesen sein.

    ——–

    Schau dir die Vergewaltigungsstatistik von Südafrika oder den USA an, wenn du glaubst Christen-Neger wären irgendwie besser.
    Das Erbärmlichste an diesem Fall ist übrigens der cuckold-Freund der tatenlos zusieht wie seine Partnerin vergewaltigt wird. Ein echter BRD-Buntling.

  2. Der Vergewaltigungsneger ist ein absoluter Albtraum. Du zeltest in Deutschland (was ja auch mal absolut sicher war), weil du dem Regierungsgeschwalle 2017 von „Deutschland ist sicher“ glaubst – und dann taucht da nachts ein messerschwingender Neger auf und vergewaltigt drauflos.

    Aber noch immer kapieren es die Gutis nicht. Selbst dann nicht, wenn ihnen das persönlich widerfährt.

  3. Nur ein Täter!
    Und dann gelingt es dem Freund im besten, wehrfähigen Mannesalter nicht, die Vergewaltigung seiner Freundin zu verhindern? Was ist das eigentlich für eine Generation von Weicheiern, die, ähnlich wie in Köln an Silvester, nichtmal mehr ihre Frauen beschützen können?
    Es war offensichtlich ein grosser politischer Fehler, die allgemeine Wehrpflicht abzuschaffen. Dort hat man zumindestens noch die Fähigkeit zur Selbstverteidigung gelernt.

  4. @ PI- News

    Könntet Ihr vielleicht die Anzahl der blinkenden Werbeanzeigen reduzieren oder vielleicht etwas verteilen?
    Die blinken alle grad gehäuft obenher und und umrahmen den Leitartikel. Leider blinken sie auch unrhythmisch.
    Das kann ich mich kaum konzentrieren beim Lesen.

    Wäre toll, wenn Ihr das etwas umarrangieren könntet.

  5. Ich würde mir darüber kein Urteil erlauben, wenn man nicht weiß, was da wirklich stattgefunden hat. Das kann viele Gründe haben, angefangen von dem psychologischen Phänomen der so genannten „Schockstarre“ bis hin zur Möglichkeit, dass der Typ der Freundin das Messer an die Kehle gehalten hat, unter Drogen stand usw.. Das ist normalerweise ein Fall fürs SEK, und selbst da nur für Spezialisten, und nicht für „normale“ Jugendliche oder junge Männer. Wer weiß, vielleicht HÄTTE sich eine Gelegenheit ergeben, den Täter außer Gefecht zu setzen, aber meiner Ansicht nach sollte man da mit Nachtretereien vorsichtig sein.

    Das ist alles schon schlimm genug.

  6. Chemnitz – Die Polizei ermittelt nach mehreren sexuellen Belästigungen in Chemnitz.

    Zeugen berichten, dass eine Gruppe von Männern (Syrer und Iraker) zwei Mädchen (16 & 17 Jahre) beleidigt und unsittlich berührt haben soll.

    Eine weitere Gruppe von Männern (Afghanen) kam den Mädchen zu Hilfe. Dabei soll es zu einer Auseinandersetzung der beiden Gruppen gekommen sein.

    Beim Eintreffen der Polizei war keiner der Beteiligten mehr vor Ort. In der Nähe des Tatortes konnten durch Hinweise von Zeugen zwei Männer (20 & 23 Jahre) gefasst werden, die die Mädchen beleidigt haben sollen.

    Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0371 387-495808.

    Ein weiterer Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen gegen 04.00 Uhr auf der Zwickauer Straße. Dort waren zwei Frauen unterwegs, als sie plötzlich von einem Mann (31 Jahre) unsittlich berührt wurden.

    https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-schlossteich-maenner-belaestigen-frauen-zwickauer-strasse-232602

  7. #5 Ritterorden (03. Apr 2017 10:33)

    Schau dir die Vergewaltigungsstatistik von Südafrika oder den USA an, wenn du glaubst Christen-Neger wären irgendwie besser.

    Richtig. Was da an ungenierter Bestialität in Afrika rumläuft, gibt sich nichts, egal ob Islam oder Christentum. Im Südsudan, christlich-animistisch, der sich ja bekanntlich vom islamischen Sudan gelöst ist und der „jüngste“ Staat der Welt ist, metzeln sich seit seiner Unabhängigkeit die Negerstämme wie die Bekloppten. So, wie sie es immer schon taten. Aktuell ist es wieder besonders übel, weshalb UN und Vatikan schon rumjammern. Ich warte darauf, daß die Zonenwachtel „Hier!“ schreit:

    http://de.radiovaticana.va/news/2017/02/23/s%C3%BCdsudan_auf_hunger_folgt_gr%C3%B6%C3%9Fte_fl%C3%BCchtlingskrise_afrikas/1294449

    http://www.unhcr.de/presse/nachrichten/artikel/706a02b635be9951edcacbc844d7e3fc/fluechtlingskrise-im-suedsudan-spitzt-sich-weiter-zu.html

    Hier sind die Stämme, die sich dort – ganz ohne Mohammedaner – bestialisch an die Gurgel gehen:

    *http://www.taz.de/!5049644/

  8. #6 Babieca (03. Apr 2017 10:38)

    .. und dann taucht da nachts ein messerschwingender Neger auf und vergewaltigt drauflos.

    Die eigentlich spannende Frage ist: was macht der da des Nachts? Unter Normalbedingungen ist da für ihn nichts zu holen.

  9. Wie jetzt, wollte der sogenannte Freund der 23-Jährigen nur noch schnell seine Facebook-Nachricht zu Ende schreiben und war deshalb verhindert Hilfe zu leisten. Oh Mann, es ist nicht zu fassen !
    Reichskanzler Otto Fürst Bismarck würde sich im Grabe umdrehen, wenn er 1871 zur Reichsgründung geahnt hätte, wie sich die Deutschen im 21. Jahrhundert freiwillig zu ihrer Vernichtung aufstellen.

  10. Währenddessen in Österreich:

    Asylwerber: 41% der „Jugendlichen“ lügen
    Mehr als ein Drittel der vorgeblich jugendlichen Asylwerber war in Wahrheit volljährig.

    Es ist ein heikles Kapitel der Flüchtlingskrise: Asylwerber, die sich als Jugendliche ausgeben, um eine bessere Betreuung zu kommen. Laut Anfragebeantwortung an den FPÖ-Abgeordneten Walter Rosenkranz wurden 2016 2.252 Asylwerber mittels „Altersdiagnosegutachten“ abschließend überprüft. 919 davon – das sind immerhin 41?% – waren in Wahrheit längst volljährig.

    Rosenkranz fordert, dass die Schwindler keine Chance mehr aus Aufnahme erhalten: „Wer Asyl will und mit einer Alterslüge startet, hat von vornherein jedes Recht auf Schutz verloren.“ Zudem sollten die Asylwerber die Kosten für das „Handwurzelröntgen“ (rund 900 Euro) selbst übernehmen.

    Innenminister Sobotka kontert, dass das Gesetz verschärft wurde: Asylwerber drohen Strafen, wenn sie im Verfahren lügen.

    http://m.oe24.at/oesterreich/politik/Asylwerber-41-der-Jugendlichen-luegen/276103767

  11. #9 Paula (03. Apr 2017 10:44)

    Das ist normalerweise ein Fall fürs SEK, und selbst da nur für Spezialisten, und nicht für “normale” Jugendliche oder junge Männer.

    Genau. Selbst während meiner Bundeswehrzeit wäre ich auf ein solches Duell nicht scharf gewesen – jedenfalls ohne G3 oder zumindest P1. Bin ich Rambo oder was?

  12. Die biodeutsche U30 Weicheiergeneration ist mittlerweile unerträglich.

    Nur ein Angreifer und was macht Björn-Thorben, während der seine Freundin vergewaltigt?
    Das was er am besten kann, sein Handy rausholen.

    Wir hatten beim Zelten eigentlich immer Messer und ein Campingbeil dabei…

  13. Köln ist bunt: „Sicher ist man hier nur noch von 10 bis 14 Uhr oder im Winter zwischen November und Februar!“

    Erinnern wir uns:

    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ (KGE 2015)

    Als vor einigen Jahren in Köln mit viel öffentlichem tamtam die Umgestaltung der Deutzer Rheinseite (mit Blick auf Dom und Altstadt) zu einem schicken „boulevard“ beschlossen wurde, hatte ich mir schon gedacht, dass dort dann genau das Publikum zu finden sein wird, dass jetzt da ist. Jetzt noch massiv verstärkt durch Merkels Gäste und Anhang:

    Gewalt und Drogenkonsum
    Kölns Boulevard der (Alb-)Träume

    Mehr als 25 Millionen Euro hat die Fertigstellung des Rheinboulevards, Kölns Flaniermeile am Deutzer Ufer, gekostet. Doch jetzt entwickelt sich das Vorzeige-Projekt zum Albtraum für Polizei und Ordnungskräfte.

    Ziemlich genau 500 Meter ist die Rheintreppe lang. Der „Rheinboulevard“, in unmittelbarer Nähe zum „Hyatt“-Hotel gelegen, sollte ein Anziehungspunkt für Kölner werden. Eine tolle Aussicht auf das Stadtpanorama, mediterranes Flair.

    Stattdessen scheinen Stadt und Einsatzkräfte die Kontrolle verloren zu haben: In den Abendstunden kommt es hier zu Pöbel-Attacken und Schlägereien, Drogen werden konsumiert. Ein Boulevard der Alpträume!

    Messerstich in den Rücken

    Freitagabend, es ist kurz vor 22 Uhr, als ein junger Mann einen der am Rheinufer stehenden Polizisten belagert: „Messerstecherei!“, schreit er immer wieder, deutet wild in die Menge der Feierenden. Ein Beamter rennt ihm hinterher, während er seine Kollegen per Kragenfunk informiert.

    Am Ort des Geschehens angekommen stehen mehrere Jugendliche um einen Kumpel herum. Dieser wollte, so die Schilderung, gerade einen Streit schlichten – und bekam unvermittelt einen Messerstich in den Rücken. Seine Freundin steht schluchzend daneben.

    Schnell eilen Einsatzkräfte zu Hilfe, schirmen den Verletzten vor den teils angetrunkenen und aggressiven jungen Männern ab, bis ein Rettungswagen eintrifft.

    Kölns neuer Hot-Spot

    Kurz zuvor hatten Einsatzkräfte dem EXPRESS ihren Frust über die Situation an der Prachtmeile geschildert. „Das Rheinufer hat sich zur Anlaufstelle eines gewissen Publikums aus der ganzen Stadt entwickelt. Ähnlich wie auf den Ringen kommt es zu einer ungesunden Mischung aus krawallbereitem Feiervolk, Nafris und Migranten.“

    Schuld daran sei vermutlich auch die Nähe zu Clubs, der Raser-Szene am Tanzbrunnen und Veranstaltungsorten wie dem Jugendpark. „Wir sind hier inzwischen täglich im Einsatz, kontrollieren bei Tag und bei Nacht. Das hier ist der neue Hot-Spot von Köln!“

    Ein Beamter meint gar, dass man Familien mit Kindern nicht mehr empfehlen könne, den unteren Weg am Rheinufer zu nutzen: „Sicher ist man hier nur noch von 10 bis 14 Uhr oder im Winter zwischen November und Februar!“

    Dutzende Platzverweise

    Ein großes Problem seien die vielen aggressiven und respektlosen Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren: „Die dürfen wir nicht in Gewahrsam nehmen. Wir fahren sie höchstens zur Wache, dort werden sie dann von ihren Eltern abgeholt, das beeindruckt die nicht“, so ein Beamter. Dass nur rund 20 Meter von den Einsatzfahrzeugen offen Hasch geraucht wird, unterstreicht diese These drastisch.

    Schon vor der Messerattacke gab es zahlreiche Rangeleien und Pöbeleien auf der Meile. Aggressive junge Früh- und Spätpubertierende in zu engen T-Shirts oder Trainingsanzügen belagerten vor allem den Mittelteil des Boulevards und präsentierten hier ihre „Männlichkeit.“

    Die Polizei erteilte Dutzende Platzverweise – auf ein Neues am nächsten warmen Frühlingsabend….

    Die Freiberuflerin Petra S. (58) macht sich Sorgen über die Zustände: „Ich wohne seit 50 Jahren in Deutz. Doch das hier am Rheinufer ist eine neue, erschreckende Entwicklung. Ich fühle mich hier nicht mehr heimisch.“

    Viele, die EXPRESS anspricht, wollen anonym bleiben. Wie Tanja: „Ich habe selbst eine Tochter in dem Alter, aber die würde hier nicht herkommen, denn das ist einfach eine Nummer zu viel.“

    Eine EXPRESS-Online-Umfrage ergab, dass sich über 70 Prozent dort nicht sicher fühlen.

    http://www.express.de/koeln/gewalt-und-drogenkonsum-koelns-boulevard-der–alb–traeume-26297212

    (mit aussagekräftigen Fotos)

    – Quelle: http://www.express.de/26297212 ©2017


  14. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die SPD-Lügen geht weiter!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    „Wir können sie nicht zwingen, die

    Wahrheit zu sagen, wir können sie aber dazu

    bringen, immer dreister zu lügen.”

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    HEUTE: 2017!!

    SPD:

    Scholz fordert Abschaffung des

    Solidaritätszuschlags

    Der stellvertretende SPD-Chef verlangt ein Konzept zum Abbau des Soli. Er spricht sich zudem für Steuersenkungen aus – warnt aber auch vor unhaltbaren Versprechen.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-04/spd-olaf-scholz-solidaritaetszuschlag

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    VON 2012!!!!

    Haushaltssanierung

    Scholz will Soli zum Schuldenabbau nutzen

    Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz legt ein Konzept vor, wie alle Bundesländer ihre Altschulden abbauen können: Der Solidaritätszuschlag soll nach 2019 weitergeführt werden.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article106205145/Scholz-will-Soli-zum-Schuldenabbau-nutzen.html

  15. Wir brauchen unbedingt eine Reformierung des Waffengesetzes.
    Jeder Bürger, der:

    Nicht weg eines Gewalt-, Sexual-, Drogen-, Raub-, oder Eigentumdeliktes auffällig wurde,

    Weder Drogen- noch Alkoholabhängig ist

    Einen entsprechendem Sachkundelehrgang mit Schießtraining absolviert hat

    Entsprechend haftpflichtversichert ist

    Der muß das Recht erhalten, auf ihn registrierte Schußwaffen verdeckt überall mitführen zu dürfen um sich in eine Notwehrsituation bis zum Eintreffen der Polizei effektiv verteidigen zu können oder in der Lage zu sein, Nothilfe leisten zu können.
    Auf diesen Staat ist kein Verlaß mehr. So geht das nicht mehr weiter. Wir müssen das Recht bekommen uns selber schützen zu dürfen und nicht als Schlachvieh betrachtet zu werden.

  16. #5 Paula

    Volle Zustimmung!

    Es gibt eine Menge Tastaturhelden hier.

    0:30 Uhr, unbekannte Umgebung, schon längst eingeschlafen, Typ schreit vor dem Zelt herum, man kann sich kaum anziehen, stockdunkel, draußen sieht man einen pechschwarzen Mann mit Messer, …

    Zelte selbst mit meiner Freundin mehrere Wochen im Jahr im Nirgendwo und dachte bisher, Wildschweine wären die größte Gefahr.

  17. #13 Stefan Cel Mare (03. Apr 2017 10:46)

    Die eigentlich spannende Frage ist: was macht der da des Nachts? Unter Normalbedingungen ist da für ihn nichts zu holen.

    Die Rheinauen sind ein beliebtes Naherholungsgebiet. Die beiden jungen Deutschen werden ja nicht nachts klammheimlich das Zelt aufgebaut haben. Unsere Fachkraft wird also schon bei Tage sein Auge auf die dreckige ungläubige Hure geworfen haben.

  18. Das Polizeipräsidium Wuppertal ist auch nach über einem Jahr unfähig einen beantragten kleinen Waffenschein auszustellen! Die Wehrlosigkeit der Deutschen ist von Polizei und Innenministerium gewollt und wird mit Verweigerung bei der Ausstellung kleiner Waffenscheine gefördert!
    Was passiert denn einem Neger, der mit Androhung eines nicht erlaubten messers eine Frau vergewaltigt?
    Ich musste 450 Euro Strafe zahlen (Spende ans Kinderhospiz), weil ich ein kleines Taschenmesser auf einer Versammlung dabei hatte. Ein Taschenmesser, welches ich mit Erlaubnis in den Landtag Düsseldorf mit reinnehmen durfte!
    Die BRD ist schon lange kein rechtsstaat mehr und wird es mit CDU, SPD, Grüne und Linke auch nie mehr werden!

  19. Mord,

    Raub,

    Komaschlagen,

    Moslem-Terror,

    tausende Salafisten,

    Messern,

    Vergewaltigungen,

    Schändungen,

    Sozialbetrug,

    schwerste Gräueltaten durch Asylanten/Ausländer

    usw..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel:

    „Deutschland wird Deutschland bleiben.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel und ihre Schergen müssen weg!

  20. „20 – 30 Jahre alt ca. 180 cm groß dunkelhäutig schmale Statur, sprach “gebrochenes Englisch”, trug u.a. helle Jeans und kurze Sommerjacke.“

    Na, wenn das keine präzisen Angaben sind? Die führen todsicher zur Identifikation des Täters.
    Das Fahndungsfoto kommt dann im Herbst…
    Warum hat man im Kalifat Al-Kraft die Polizeibeamten nicht gleich angehalten, den Migrationshintergrund zu verschweigen, einen kölsche Akzent zu erfinden und als Verdächtigen den Karl-Josef Müller aus Pütz zur Fahndung auszuschreiben?

    Es sind ja bald Wahlen. Wenn man die SPD dank Schulz-Effekt wählt und einen Innenminister ohne Studienabschluss wählt, der arrogant für zehn aber zu d… ist, ein Loch in den Schnee zu Pixxen, dann braucht man sich nicht wundern…

  21. #14 Stefan Cel Mare

    Bei mir wäre es ein G36.

    (Gebirgs- und Winterkampfschule Mittenwald)

  22. Info:
    In der LEA in Sigmaringen ist fast täglich der Teufel los. So auch gestern. 20 Moslems randalierten und bespuckten Polizistinnen.

    Mein Kommentar: Fein, weiter so. Es muss weh tun…!

  23. Entspannendes für die Mittagspause!

    Neu im deutschen Sprachgebrauch
    herkunftsvariabler Neubürger
    hab ich noch nie gehört.hehe.

    Simone Solga: Im Auftrag Ihrer Kanzlerin
    Zu Gast im “unterhaus” Mainz: Simone Solga ist nicht irgendeine Kabarettistin – sie ist “Die Kanzlersouffleuse”. Ihre intimsten Kenntnisse aus dem Zentrum der Macht teilt sie exklusiv mit ihrem Publikum. Erkenntnis: Politik ist schon ein komisches Geschäft ? besonders, wenn Simone Solga davon erzählt!

    43 unterhaltsame Minuten
    Viel Spass

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=65710

    Mahlzeit

  24. #3 Babieca (03. Apr 2017 10:38)

    Am Wochenende meinte ein Grüzi, die Verbrechen der Moslems seien eine Folge „unserer Ausbeutung“ und der Kolonialisierung.

    Himmel hilf – da fiel mir sofort der gute alte Rat ein: Diskutier niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich mit ihrer Erfahrung. Habe dann aber noch auf Saudi-Arabien hingewiesen und gefragt, wie er darauf käme, dass SA ausgebeutet wird. Schweigen. Bei solchen Honks ist alles zwecklos. Schadet nur der Gesundheit.

  25. Mit einem Klappspaten hat man alle Vorteile in der Hand, einem Messertäter den Tag zu versüßen. Das Hebelgesetz entsprechen am Spatenstil umgesetzt führt zu durchschlagendem Erfolg.
    Das war unseren Vorfahren in den Schützengräben desWK I. bekannt und sie nutzten bewußt beim Nahkampf Spaten statt Messer.
    Ein Spatenhieb geht überall durch.

  26. Das Problem ist, dass wie nicht vorbereitet sind, besonders nicht auf koerperliche Auseinandersetzungen. Wir muessen wieder lernen, an Gefahren zu denken.

  27. #10 Stefan Cel Mare (03. Apr 2017 10:46)

    Die eigentlich spannende Frage ist: was macht der da des Nachts? Unter Normalbedingungen ist da für ihn nichts zu holen.

    Ficki-Ficki?

    Ist so wie mit den Eisbären am Nordpol: Russischer Eisbrecher (z.B. die Jamal) kommt mit einer Ladung zahlender Gäste, das Nordpol-Barbecue geht los und „aus dem Nichts“ sind die Bären da und wollen mitpicknicken.

  28. „Jeder von den führenden Persönlichkeiten hat Leichen im Keller, mit denen sie gefügig gemacht werden um auf Linie zu bleiben…“
    @ Tom, Nr. 25
    Ich denke, das ist das „Geheimnis“, mit dem sich Merkel so lange an der Macht halten konnte.
    Ansonsten würde doch niemand in der CDU sich von dieser hohlen Nuss wegbeißen lassen, die innen wie außen so verkommen ist, dass außer nem Posten als stellvertretende Kreisvorsitzende für sie nichts zu holen wäre!

  29. @MOD:

    Bonn: 23-Jährige vor ihrem Freund vergewaltigt

    Irgendwas stimmt mit der Überschrift nicht …

  30. Ich hatte immer einen gut in der Hand liegenden Axtstil im Auto liegen.
    Einmal hab ich ich ihn in den ganzen Jahren sehr gut gebrauchen können.Die sind nach einem Treffer gerannt wie die Hasen.

  31. #26 Aktiver Patriot (03. Apr 2017 11:01)

    Das Polizeipräsidium Wuppertal ist auch nach über einem Jahr unfähig einen beantragten kleinen Waffenschein auszustellen!

    Wer hält sich denn noch an Gesetze? Nicht mal die Regierung.

  32. Vergewaltiger von schmaler Gestalt.

    Der Deutsche war wohl beschäftigt
    seinen Namen zu tanzen.

  33. Vielleicht war das „Camperpaar“ mit Drogen so zugedröhnt, dass sie beide
    wehr-und hilflos waren.

    Nur ne Vermutung, weil normal ist so ein Verhalten nicht.

    Wenn ich als Mann in der Situation gewesen wäre, ich hätte alles drangesetzt diese Bestie auszuschalten!

  34. #26 Aktiver Patriot

    Und genau aufgrund des Vorfalles mit dem Messer wird der kleine Waffenschein nicht ausgestellt oder verzögert.
    Aber auch das ist nur eine Möglichkeit. Meine Frau erhielt ihn nach 1 Woche. Bei mir kam er nach 7 Wochen.

  35. Unverständlich, wie man Gedankenfrei einfach so Zelten gehen kann und noch nicht mal auf einem Campingplatz. Ist doch nicht das erste und letzte Mal, dass man von Gewalt, Vergewaltigung, Mord etc. hört und liest. Nun ja, man stumpft auch ab und denkt so lange es einen selbst nicht betrifft. 70 Jahre Umerziehung haben Spuren hinterlassen, traurig. Nur die Mitteldeutschen haben noch Sinn und Verstand.

  36. #34 Don Quichote (03. Apr 2017 11:07)

    Das Problem ist, dass wie nicht vorbereitet sind, besonders nicht auf koerperliche Auseinandersetzungen. Wir muessen wieder lernen, an Gefahren zu denken.

    Ja. Und zwar ganz animalisch. Wie hieß und heißt es doch bis heute gerade besonders laut von Jammerguties: „Das größte Raubtier ist der Mensch“. Wir stehen ihm gerade in seiner bestialischen Form gegenüber.

  37. @#Paula6
    *Das ist normalerweise ein Fall fürs SEK, und selbst da nur für Spezialisten…..*

    ……………

    @Paula geht’s noch?
    EIN vergewaltigender, mit einem Messer bewaffneter Neger *ein Fall fürs SEK?
    Und wenn es fünf Neger sind, rücken wir dann mit der Bundeswehr an?
    Nein, das ist eine Sache der Grundeinstellung jedes Einzelnen. Ich anstelle dieses Freundes würde eher mit dem herausgerissen Zeltgestänge auf diesen Neger losgehen, egal ob der mich dabei verletzen könnte, aber ich würde jedenfalls ALLES versuchen, um meiner Freundin zu helfen.
    So bin ich, Gott sei Dank, noch erzogen worden!

  38. #25 tom-fritt (03. Apr 2017 11:01)

    ———————

    Sie dürfen nicht die Medien vergessen, die wohl stärkste Waffe der Eliten !

    Können Sie noch zwischen Wahrheit und Lüge unterscheiden?

  39. #17 LEUKOZYT (03. Apr 2017 10:54)
    Oh-Oh-Oh – hoffentlich hats keiner gehoert:
    “Die Nürnberger sind ja auch
    keine Hottentottentruppe !”
    Sebastian Ferchner, Grizzlys Wolfsburg
    im Interview bei 38:10min hier
    https://www.zdf.de/sport/zdf-sportreportage/zdf-sportreportage-vom-2-april-2017-100.html
    – – – – –

    War gerade in Nürnberg einkaufen. Da hat einer vor mir an der Kasse „Kruzitürken nochmal“ gesagt, weil er was vergessen hatte.

    Kruzitürken ist in Bayern ein normales Gebrauchswort – bis jetzt…

  40. Obwohl ich als ÖPNV-Nutzer im Schichtdienst präventiv alles unternehme, um nicht in derartige Situationen zu geraten, finde ich es manchmal sehr schade, dass es solche lieben Dauergäste nicht einmal bei mir versuchen.

  41. #6 Paula (03. Apr 2017 10:44)

    Ich würde mir darüber kein Urteil erlauben, wenn man nicht weiß, was da wirklich stattgefunden hat. Das kann viele Gründe haben, angefangen von dem psychologischen Phänomen der so genannten “Schockstarre” bis hin zur Möglichkeit, dass der Typ der Freundin das Messer an die Kehle gehalten hat, …

    Genau das war auch mein Gedanke. Wenn der Täter der jungen Frau das Messer an die Kehle gehalten hat, wäre ein Eingreifen des Freundes unmöglich gewesen. Wir waren alle nicht dabei und können somit die Situation und das Verhalten des Freundes der jungen Frau nicht objektiv beurteilen.

  42. #27 Drohnenpilot (03. Apr 2017 11:03)

    Mord,

    Raub,

    Komaschlagen,

    Moslem-Terror,

    tausende Salafisten,

    Messern,

    Vergewaltigungen,

    Schändungen,

    Sozialbetrug,

    schwerste Gräueltaten durch Asylanten/Ausländer

    usw..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel:

    “Deutschland wird Deutschland bleiben.”

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Göhring Eckart freut sich drauf ….

    raus mit diesem Abschaum aus Deutschland … Hass Hass auf Fickilanten Araber Neeger .. raus !!!! Hass auf diese „Eliten“ !!!!!

  43. Da hat ein Bub etwas ganz schlimmes gemacht
    Etwas das laut Frau Schawan auch Deutsche schon immer gemacht haben
    Von daher dürfen wir uns ja nicht aufregen

    War das etwa die moderne Art von Willkommenskultur?
    Ein schön immer in Schweden lebender stellt einem neu in Schweden lebenden die Freundin zu Verfügung

  44. Ritterorden schrieb:

    Das Erbärmlichste an diesem Fall ist übrigens der cuckold-Freund der tatenlos zusieht wie seine Partnerin vergewaltigt wird. Ein echter BRD-Buntling.

    Das kommt auf die Situation an, ob man was machen kann.

    Solche Typen sind manchmal rasend vor Wut und Wahn. Und man selbst ist vielleicht nicht der Trainierteste, oder ist zwei Köpfe kleiner. Geschweige denn, eine Routine mit solcher Situation zu haben.

    Jemand mit einem Messer vor sich zu haben, kann äußerst paralysierend wirken.

    Man muss/müsste dann erst mal Todesmut entwickeln und auch selbst irgendwas an Waffe aufbieten können, um eine erfolgversprechende Gegenwehr ins Auge fassen zu können (Schädelknochen-gängige Steine, Eisenstange, Glasflaschen, Elektroschocker,…).

    Das alles wäre überflüssig, hätte man nicht Million Kultur-Inkompatible Irre ins Land gemerkelt.

    Und wäre die Politik und Staatsschutz statt so unfassbar Deppen-haft, lieber mal Merkels Amtsenthebung betreibend.

  45. #16 johann (03. Apr 2017 10:53)

    Als vor einigen Jahren in Köln mit viel öffentlichem tamtam die Umgestaltung der Deutzer Rheinseite (mit Blick auf Dom und Altstadt) zu einem schicken “boulevard” beschlossen wurde, hatte ich mir schon gedacht, dass dort dann genau das Publikum zu finden sein wird, dass jetzt da ist.

    Ist genau so wie in HH mit den aufwendig umgestalteten Alsterterrassen am Jungfernstieg. Afrika und Islamien hausen da jetzt und machen den Ort zur Hölle:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article157852289/Vom-Wohnzimmer-Hamburgs-zur-gefaehrlichen-Kampfarena.html

    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Lage-am-Jungfernstieg-beschaeftigt-Polizei,polizei3942.html

    Die DuMont-Mopo verniedlicht das mit „Gewalt-Teenies“:

    *http://www.mopo.de/hamburg/gewalt-teenies-an-der-alster-nachts-wird-der-jungfernstieg-zur-gefahrenzone-14099900

  46. Ich schlage das Bundesverdienstkreuz für den Freund vor, der kultursensibel stillhält während seine Freundin vergewaltigt wird. Mit solch vorbildlichen Bürgern, brauchen wir vor der AfD keine Angst haben.

  47. #40 offley (03. Apr 2017 11:11)
    Vielleicht war das “Camperpaar” mit Drogen so zugedröhnt, dass sie beide
    wehr-und hilflos waren.

    ———-

    Schon möglich, vielleicht haben die den Stoff vorher sogar bei der Fachkraft gekauft.

  48. Ekelhaft! Schwarzafrikaner vergewaltigt Frau vor den Augen ihres Partners auf Zeltplatz

    Angela Merkel brachte Europa die Vergewaltigungen und Morde, trotzdem wählen die Deutschen ihre eigenen Henker, die Gleichgültigkeit ähnelt dem Verhalten im 3. Reich.

    Es ist kaum zu glauben, obgleich die Deutschen Bürger tagtäglich von neuen Horrormeldungen erfahren, scheinen sie sich nicht gegen die Politik der Regierung zu wehren. Zuletzt hatte die Partei der Angela Merkel CDU in den Saarland- Wahlen beste Ergebnisse erzielt. Die Gleichgültigkeit der Deutschen ähnelt der Passivität im 3. Reich. Ein Volk dass seine eigenen Henker wählt und einfach alles über sich ergehen lässt.

    Das scheint die traurige Wahrheit zu sein. Solange die Mehrheit der linksliberalen- Ökoeliten in ihren großen SUVs durch die Gegend fahren, sie die Vergewaltigung oder der Mord nicht selbst trifft, scheint in Deutschland als Politiker offenbar alles erlaubt zu sein.

    http://www.rapefugees.net/ekelhaft-schwarzafrikaner-vergewaltigt-frau-vor-den-augen-des-partners-auf-zeltplatz/

  49. Einfach mal 2-3std in Endlosschleife Merkels „Wir schaffen das“ reinziehen in Kombination mit ihrem Elan und ihrer motivierenden Mimik. Dann übersteht man auch sowas ohne Multikulti zu hinterfragen.

  50. #21 Hantel-forever

    Schöne Idee, aber die sind Heilfroh, das nur Sportschützen und Jäger im Besitz von Waffen sind. Die Sportschützen werden doch auch misstrauisch beäugt, ein Antiwaffenkaspar (Name leider entfallen) möchte diesen sogar Großkaliber Waffen verbieten.
    Die Vernunft sagt ja zu Deinem Vorschlag, aber die guten da draußen denken an Wild West.
    Angst vor dem eigenen Volk würde solche Vorschläge grundsätzlich verbieten..

  51. #33 Hantel-forever (03. Apr 2017 11:06)

    Das ist leichter gesagt als getan. Wenn ein Neger Deine Freundin aus dem Zelt zerrt, ihr ein Messer an den Hals hält und Du in unterlegener Position bist – auf dem Boden liegend und im Schlafsack, also quasi mit gefesselten Beinen – dann nützt Dir auch der Klappspaten nichts. Verschärfend kommt hinzu, dass Du gerade erst vor ein paar Sekunden aus dem Schlaf gerissen wurdest und unvorbereitet in die Situation geworfen wurdest.

    Wie schon weiter oben gesagt: Wir wissen nicht, wie die Situation ablief und was der junge Mann wirklich hätte machen können.

  52. Zur Tatzeit zeltete eine 23-jährige Frau zusammen mit ihrem 26-jährigen Freund auf einer Wiese unterhalb der Landstraße 269 in der Nähe der Siegfähre.

    Das war es dann mit dieser „Beziehung“.

  53. ISLAMISCHE INVASION
    Wo nur ein frommer Muselmann,
    kommen bald Massen Moslems an.

    HANAU
    „…der Fremde, der einen Bart hatte und eine weiße Kopfbedeckung trug, die Passantin fest und berührte sie unsittlich. Erst als ein Autofahrer kurz stoppte, ließ der nach Angaben des Opfers arabisch sprechende Täter…“

    Nur mal so:

    SALAFISTEN HANAU
    http://www.undp.org.fj/europe/germany/radikalisierungsnetzwerk-nachschub-an-gotteskriegern-aus-hanau/

    Salafisten-Versammlung in Frankfurt
    https://www.op-online.de/bilder/2013/09/08/3099013/973994764-salafisten-versammlung-frankfurt-pierre-vogel-83zaLN3a3bf.jpg

  54. Kommt jetzt die Abschiebung aufs Land?

    Angela Merkel ermuntert Flüchtlinge in einer neuen Video-Botschaft dazu, aufs Land zu ziehen. Dort könnten sich die Menschen besser um sie kümmern. Unterdessen bezeichnet Horst Seehofer die Kanzlerin als „unseren größten Trumpf“.

    Flüchtlinge sollen in ländlichen Regionen bleiben

    Sie empfehle Flüchtlingen zudem, nicht in die großen Städte zu streben, sondern in ländlichen Regionen zu bleiben. Dort gebe es mehr Wohnraum, und die Menschen dort könnten sich oft besser um Flüchtlinge kümmern, sie besser integrieren.

    http://www.news.de/politik/855662524/angela-merkel-fluechtlinge-zu-neugier-und-leben-auf-land-ermuntert/1/

  55. Der Neger wird das unter Garantie irgendwie noch mal versuchen. Können wir nicht einen weiblichen Lockvogel zelten schicken und ihm auflauern? Wer ist aus Bonn?

  56. #38 ffmwest (03. Apr 2017 11:10)
    Ich hatte immer einen gut in der Hand liegenden Axtstil im Auto liegen.
    Einmal hab ich ich ihn in den ganzen Jahren sehr gut gebrauchen können.Die sind nach einem Treffer gerannt wie die Hasen.

    Legen Sie sich etwas ins Auto das im Fall einer Anklage nicht gegen Sie ausgelegt werden kann. Etwas, das Sie zufällig im Auto hatten und nicht bewusst als Waffe
    Ich arbeite beruflich mit Rohren
    Habe passende Rohrstücken im Auto.
    Sollten zumindest einen alten und defekten Axtstil im Auto haben
    Da können Sie sagen der lag darin weil Sie einen neuen kaufen wollten
    Dann wird es als Reflex gewertet wenn Sie den nehmen und nicht als Vorsatz

  57. @Paula und @Donna Cadilla,

    Rührend, wie sie hier das Nichteingreifen des Freundes verteidigen.
    Davon ausgehend, dass sie beide weiblichen Geschlechts sind, mal eine Frage an Sie,

    Würden sie noch genauso denken, wenn Sie in Begleitung ihres Freundes Opfer einer Vergewaltigung wären?

  58. Nur schade, dass ihr Spacken-Freund nicht noch die Fresse vom Neger poliert bekommen hat – dann hätten wir zwei Erlebenden mehr!

    Doischelan ist bunt, weltoffen und tolerant!

  59. #13 freya

    In Baden-Württemberg ist
    bei jeder 10. Straftat ein Flüchtling tatverdächtig, dabei machen sie lt. Zeitung nur 1,5 % ? der Bevölkerung aus.

    Und bei den restlichen 90% beachte man den Anteil der „nichtflüchtig“ Zugewanderten einschlägiger Herkunft. Gerne auch mit deutschem Pass.

  60. Und wieder mal kein Pfefferspray oder Schreckschusspistole dabei, um die eigene Freundin verteidigen zu können.

    Deutschland, das Land der Pussies.

  61. Ich schätze mal, bei der nächten Willkommensparty und bei der Demo gegen Rechts, sind die beiden wieder dabei. Es sind schließlich nicht alle so.

  62. #6 Paula (03. Apr 2017 10:44)

    Ich würde mir darüber kein Urteil erlauben, wenn man nicht weiß, was da wirklich stattgefunden hat. Das kann viele Gründe haben, angefangen von dem psychologischen Phänomen der so genannten “Schockstarre” bis hin zur Möglichkeit, dass der Typ der Freundin das Messer an die Kehle gehalten hat, unter Drogen stand usw.. Das ist normalerweise ein Fall fürs SEK, und selbst da nur für Spezialisten, und nicht für “normale” Jugendliche oder junge Männer. Wer weiß, vielleicht HÄTTE sich eine Gelegenheit ergeben, den Täter außer Gefecht zu setzen, aber meiner Ansicht nach sollte man da mit Nachtretereien vorsichtig sein.

    Das ist alles schon schlimm genug.

    Aha – SEK-Einsatz statt Selbstverteidigung. Das kommt davon, wenn man lieber in die Stuhlgruppe statt zum Selbstverteidigungskurs geht. Armes Deutschland.

  63. #44 zille1952 (03. Apr 2017 11:13)

    @Paula geht’s noch?

    Danke gleichfalls. Höflicher Tonfall ist immer was Schönes.

    EIN vergewaltigender, mit einem Messer bewaffneter Neger *ein Fall fürs SEK?
    Und wenn es fünf Neger sind, rücken wir dann mit der Bundeswehr an?
    Nein, das ist eine Sache der Grundeinstellung jedes Einzelnen. Ich anstelle dieses Freundes würde eher mit dem herausgerissen Zeltgestänge auf diesen Neger losgehen, egal ob der mich dabei verletzen könnte, aber ich würde jedenfalls ALLES versuchen, um meiner Freundin zu helfen.
    So bin ich, Gott sei Dank, noch erzogen worden!

    Jaja, hier sind alle Helden…hätte, hätte, Fahrradkette.

    Die Realität sieht leider anders aus.

    In Berlin gab es mal einen Fall, wo ein Moslem einer Passantin das Kind aus dem Kinderwagen gerissen hat und dem Kind ein Messer an die Kehle gehalten hat. Man konnte NICHTS tun, GAR NICHTS. Jeder Näherung auch nur hätte u. U. den Tod des Kindes zur Folge gehabt.

    Das SEK rückte an und hat mehrere Stunden (!!!) auf diesen Mann gezielt, um dann die passende Sekunde abzupassen, um dem Mann das Messer aus der Hand zu schießen, ohne dass das Kind dabei zu Schaden kam. Das kann auch nicht jeder SEKler, über lange Zeiträume diese Konzentrationsfähigkeit aufzubringen.

    Aber klar: HIER kann das natürlich mindestens die Hälfte, und das ganz ohne Schusswaffe.

  64. #59 Ritterorden (03. Apr 2017 11:27)
    #40 offley (03. Apr 2017 11:11)
    Vielleicht war das “Camperpaar” mit Drogen so zugedröhnt, dass sie beide
    wehr-und hilflos waren.
    ———-
    Schon möglich, vielleicht haben die den Stoff vorher sogar bei der Fachkraft gekauft.

    Das gibt diesem Primaten immer noch nicht das Recht,sich an der Frau zu vergehen.

  65. Kommt jetzt die Abschiebung aufs Land?

    Angela Merkel ermuntert Flüchtlinge in einer neuen Video-Botschaft dazu, aufs Land zu ziehen

    ——–

    Klar die ländlichen Gegenden sind noch nicht „bunt“ genug. Die Umvolkungs-Verbrecher wollen uns jeden Rückzugsraum nehmen.

  66. Ich gehe auch gerne mal zum Zelten. Da ich aber früher von der Clique oft nachts geärgert wurde, habe ich mir folgendes einfallen lassen:

    Ein Schlafsack ist wie eine Mumienhülle, wer drin ist, ist wehrlos, vorallem, wenn einer oben zuhält! Deswegen habe ich eine größere Luftmatratze als Unterlage und ZWEI Schlafsäcke!

    Der eine dient als Bettlaken, der andere (offen) als Zudecke. So kann man schnell rausschlüpfen, ohne sich winden und drehen zu müssen. Auch kann man sich dehnen und räkeln, wie man will. Ich z.B. könnte nie als Mumie schlafen.

    In Griffhöhe unter der Luftmatratze, abgedeckt, das Campingbeil (braucht man früh zum Holzmachen fürs Lagerfeuer), ebenso eine starke Taschenlampe!

    Hat man etwas Zeit, kann man sich aus Taschenmesser und dem Zeltgestänge sowie Klebeband (Flickmittel) einen schönen Speer basteln.

  67. #44 Demokrat007

    Woran erkennst Du die Wahrheit?
    Die Medien benutze ich auch, aber auch Bücher, besonders der Geschichte.
    Dann noch die Geheimwaffe „nachdenken“ und sich die richtigen Fragen stellen…
    Auch gut und Aktuell, ein Zitat von Jesus
    „an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen“
    Noch Fragen?

  68. #77 Paula (03. Apr 2017 11:40)

    Wieso Messer aus der Hand schießen?

    Finaler Rettungsschuß !!!!

  69. Pfaffen und Schulmeister faseln von „Rechten“ (und anderem Geisteskram). In Wirklichkeit ist es jedoch ganz anders, hier am Beispiel der „Unverletzlichkeit der Wohnung“ dargestellt:

    In Wirklichkeit gründet sie sich auf den Familienvater, der, von seinen Söhnen begleitet, mit der Axt in der Tür erscheint (Ernst Jünger, Der Waldgänger).

    Hört auf, eure eigenen Zerstörer zu unterstützen! (Ayn Rand)

  70. Celle
    Von Lehrern u. Medien gehirngewaschene Göre, die glaubte, bei Fremdkulturellen würde ein „Nein“ funktionieren. Doch diese Sittenstrolche verstehen nur Prügel(Notwehr!)…

    ++++++++++++++++++++++

    Mannheim, s.o. PI-News, Kaufartikel vom 16.01.2017, morgenweb.de!

    Der 20-j. islamische Unhold aus Algerien kommt garantiert nur vors Jugendgericht. Wetten?
    Ausführl. Bericht dazu, ebenfalls vom Jan. 2017:
    http://www.mrn-news.de/2017/01/18/mannheim-20-jaehriger-algerier-wegen-verdachts-der-besonders-schweren-vergewaltigung-in-haft-300679/

    ++++++++++++++++

    Nagold
    NOTWEHR
    Gut gemacht, Mädchen!

  71. #72 Lady Bess

    Jemanden als Waschlappen zu bezeichnen, weil er – überrascht und unbewaffnet – einen gewaltbereiten kräftigen Mann mit Messer nicht bekämpft, halte ich für ziemlich arrogant und realitätsfern.

  72. Wenn ich davon ausgehe,
    dass 80% der Deutschen die illegale
    Einwanderung aktiv oder passiv akzeptieren,

    und davon ausgehe,
    dass die verbleibenden 20% der Deutschen,
    die sich durch Wahl oder Pegida oder
    öffentliche Rede dagegen wehren,
    sich der Gefahren bewusst sind
    und versuchen sich zu schützen,

    so komme ich nicht umhin anzunehmen
    das in den allermeisten Fällen
    Leute betroffen sind die diese
    Zustände mit verantworten.

    Das heißt nicht, dass ich diese
    Verbrechen gut heiße.

  73. Das Ereignis ist ein Sinnbild für das, was mit diesem Land passiert.

  74. Wie heißt es in „Über 7 Brücken“:
    „…machmal wünsch ich mir mein Schaukelpferd zurück…“

    Ich wünsch mir manchmal mein G3 zurück.

  75. #77 Paula

    Da hast Du aber Äpfel mit Birnen verglichen, bei deinem Beispiel.
    Wie die meisten hier schon geschrieben haben, nimmt man zum Camping auch Werkzeuge mit, die sich leicht auch zur Verteidigung nutzen lassen. Beim Akt, wird bestimmt auch die Möglichkeit bestanden haben, den Angriff zu stoppen, aber auch davor hätte mich ein Messer nicht interessiert, es geht um meine Liebste, der hätte mich erst killen müssen.
    Wie will man danach noch in den Spiegel schauen – Mut und Courage kann man nicht lernen. Viele sind leider nur noch Fluchttiere.

  76. #24 Freya- (03. Apr 2017 11:01)

    MUST SEE

    DIE STAATLICHE ANTIFA = SAntifa

    Maritim Köln : Bis zur geistigen Selbstaufgabe gegen die AfD

    https://www.youtube.com/watch?v=j9mCy35Ch1w

    Nach Betrachten dieses videos fühlte ich mich unmittelbar in ein absurdes Theaterstück von Ionesco (Die Nashörner) versetzt. Hier eine ältere Besprechung aus 1959:

    IONESCO
    Nashorn marschiert
    (….) Das Vier-Bilder-Stück „Die Nashörner“ entschlüsselt sich unschwer als fabulöse Darstellung jenes menschlichen Phänomens, das gegenwärtig mit dem Modewort Konformismus definiert, wird und früher einfach Herdentrieb hieß. Wenn im ersten Akt das erste Nashorn auftaucht, ist sich die Bevölkerung der kleinen Stadt in entrüstetem Schrecken und trivialer Ablehnung noch-durchaus einig. Ein Nashorn? „Das ist doch die Höhe!“
    Am Schluß des letzten Bildes, als auch das liebenswerte Mädchen Daisy der tierischen Verführung erlegen ist, steht nur mehr ein einziger Mensch auf der kubistisch, im Hintergrund dschungelartig eingerichteten, grün glühenden Bühne: Behringer („Chaplin könnte ihn ausgedacht haben“, meint Schulze Vellinghausen). Verzweifelt erwehrt er sich der tobenden Rhinozerosherde. „Die gemein gute Bühnenmusik … tupft ‚SA marschiert …‘ eine Sekunde an und beknallt den deutschen Solarplexus mit diesem Takt unterschwelliger Erinnerung“, schreibt Helmuth de Haas.
    Behringer kämpft nicht etwa gegen die Gewalt, sondern gegen die Verführung, die von dieser Gewalt ausgeht:
    Ich hätte ihnen beizeiten folgen sollen. Jetzt ist es zu spät! . .. Nie werde ich Nashorn, nie, nie! Ich kann mich nicht mehr ändern … Elend über den, der seine Eigenart bewahren will! (Er fährt plötzlich auf.) Nun gut! Ich verteidige mich gegen alle Welt! Mein Gewehr! Mein Gewehr! … Ich bin der letzte Mensch. Ich werde es bleiben bis zum Ende“ Ich kapituliere nicht“
    Trotz seiner mehr tragikomischen als heroischen Züge – er ist überdies Trinker und vernachlässigt sein Äußeres – taucht mit diesem doch beinah flammenden Schlußmonolog Behringers, vom Publikum dankbar vermerkt, der Umriß einer Gestalt wieder auf, die aus dem Avantgarde -Theater schon endgültig verschwunden zu sein schien: die Figur des positiven Helden.
    Die Frage aber, vor wem Behringer nicht kapitulieren will, die Überlegung, wer und was mit jener „Bewegung“ der Nashörner gemeint sei, Faschismus oder Kommunismus, ist müßig. Der Autor meint jede Art von totalitärer Verführung und von Mitläufertum; über die speziellen politischen Inhalte hinaus behandelt er die in Ost und West gleichermaßen wirksamen Gleichschaltungstendenzen der modernen Massen- und Konsumgesellschaft. (….)

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42623224.html

  77. #68 katharer (03. Apr 2017 11:32)
    Legen Sie sich etwas ins Auto das im Fall einer Anklage gegen Sie ausgelegt werden kann das Sie das zufällig im Auto hatten und nicht bewusst als Waffe
    Ich arbeite beruflich mit Rohren
    Habe passende Rohrstücken im Auto.
    ++++++++++++++++++++++
    Ist schon etwas laenger her und war an der Raststaette in Skopie mit Zigeunerlager in Richtung GR.
    Meine damalige Freundin und meine Schwester mussten halt mal.
    Leider hab ich nur einen erwischt aber dann schnellstens weg weil da ungefaehr 10000 Zigeuner auf der Raststaette beim feiern waren.
    Jetzt hab ich im Auto eine gebrochene Bettfeder dabei.

  78. Ein Vergewaltigung ist nur eine wenn der Täter ein weisser Christ ist. Sobald ein Täter der Nacht ähnlicher sieht als dem Tage, handelt es sich höchstens um einen aggressiven Annäherungsversuch. Die Sozen werden schreien, winseln, betteln…

  79. @Eurabier (03. Apr 2017 10:29)

    In Schweden würde man als Opfer einfach die Polizei rufen:

    https://www.youtube.com/watch?v=lKJGmkCpO5Q

    Die schicken auch in Deutschland mit Vorliebe zwei Frauen zusammen auf Streife. Wenn nur einer von Merkels Gästen ausrastet, haben auch zwei Frauen mit normaler Statur verloren, wenn es um rohe Gewalt geht. In dem Video schaffen es sogar drei Frauen nicht. Die Waffe dürfen sie nur zum Selbstschutz ziehen. Sie konnten froh sein, dass der „Refugee“ sie ihnen nicht abgenommen hat. Auf Unbewaffnete dürfen sie nicht schiessen oder würden es nicht, weil ein angeschossener „Refugee“ in diesem völlig verdrehten Land ein Politikum wäre und sie riesige Probleme bekommen würden.
    Die Polizei wird zum Kasper.
    Das Video ist ein Lehrstück.

  80. ratloser 11:50
    „Jemanden als Waschlappen zu bezeichnen,
    weil er – überrascht und unbewaffnet – einen gewaltbereiten kräftigen Mann
    mit Messer nicht bekämpft,..“

    Hopsala, im Artikel
    der Täter war von schmaler Gestalt..

    Also: – Waschlappen –

  81. wann endlich hat der Abschaum Ausgehverbot?
    Menschenrechte für Bio-Deutsche einfordern!

  82. An die ganzen Helden hier: ihr habt noch nichts erlebt. Mal folgendes Szenario durch den Kopf gehen lassen:

    Freundin wird mit großem Messer am Hals nachts bei fast totaler Finsternis aus dem Zelt gezerrt. Der Satz „Eine Bewegung im Zelt und ich schneide ihr die Kehle durch“ fällt. Niemand wird die Schreie hören, man verblutet schneller als Hilfe kommen könnte.

    Ich bin ein ziemlich harter Hund und werde nicht tatenlos zusehen, wie meine Freundin vergewaltigt wird. Ich werde aber auch nicht zusehen wollen, wie sie verblutet.

    Diesmal wünsche ich euch, dass ihr es mal mit einem total durchgeknallten, skrupellosen Typen mit einem Messer in der Hand zu tun bekommt! Habe ich mehrmals erlebt – hier auf PI berichtet – und letztendlich half deeskalieren und wegrennen.

    Der Freund ist ebenfalls Opfer und ihr *** zieht über ihn her! Pfui!

  83. Bei uns rennen auch so mickrige Hänflinge rum, grade 1,60m groß, rappeldürr und dünne Ärmchen.

    Wenn ich mir vorstelle, ein Schlag auf den Oberarmknochen, ein Kick gegen das Knie oder bei uns auch Kinn-Knie-Kuss genannt – da knacken bei mir schon im Geiste die Knochen!

  84. @Lady Bess (03. Apr 2017 11:35)

    Der 26-Jährige “Freund” steht für eine ganze Generation von Waschlappen.

    Deutsche Männer wurden zu Waschlappen erzogen und ihr „Ladys“ seid leider auch meistens keine mehr. Das gilt heute als modern.
    Hätten wir mehr Kerle und mehr Ladys, würden eingewanderte Primitivkulturen stärker an ihre Grenzen geführt.

  85. Islamische Kultur-News aus Italien.
    Eurabia:Das islamische Kopftuch, nur grosse Probleme!!
    Schon wieder wird uns Europäern-Italienern -Südtiroler vorgeführt, was für Probleme in der eigenen
    muslimischen Famillie , die Flagge des fanatischen-religiösen Islamismus für Auswirkungen hat.

    Sie weigerte sich, das islamische Kopftuch zu tragen
    Brutal: Mutter rasiert zur Strafe eigener Tochter den Kopf
    Bologna – Wenn sie weiterhin Zuhause bei ihren Eltern geblieben wäre, wäre ein 14-Jähriges ursprünglich aus
    Bangladesch stammendes Mädchen wahrscheinlich in große Gefahr geraten. Aber das Mädchen ließ sich nicht einschüchtern
    und vertraute sich einer Lehrerin an. Am Donnerstagmorgen legte das junge Mädchen
    vor der versammelten Schulklasse das islamische Kopftuch ab
    und zeigte ihrer Lehrerin weinend und schluchzend ihren kahl geschorenen Kopf.
    Weiter hier:
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2017/04/03/eurabiadas-islamische-kopftuch-nur-grosse-probleme/

  86. Gut so. Mehr davon!
    Bevor nicht die rauchenden Ruinen in den Städten und Dörfern stehen, nicht die vergewaltigten Frauen in den Straßen schreien verstehen die Guties nicht, daß wir uns im Krieg befinden.
    sie müssen es erst lernen. es wird noch eine Zeit dauern, bis es 50%+ 1Stimme verstanden haben.
    DANN erst kann man beginnen, den Saustall auszumisten.

  87. @Notabene (03. Apr 2017 12:05)

    Oft kommt es nicht nur auf Stärke oder Körpergröße an, sondern auf Entschlossenheit und das richtige Handeln.
    Dabei muß Kampf nicht immer die richtige Option sein. Die Vergewaltigung der Freundin vor den Augen des Mannes ist eine gezielte Demütigung – beider.

  88. @ #66 Lady Bess (03. Apr 2017 11:32)

    OWL Provinzstadt

    Bei uns um die Ecke wohnte erst eine (vermutl. alevitische) Kurdenfamilie, sogen. Türken*, die alten Weiber mit weißen, die Männer mit lose hängenden rotweißen Palilappen, je mit schwarzen Halteringen, jeweils in schmuddelweißen Tagnachthemden, Weiber ggf. etwas Buntes dabei. Inzwischen ist es eine Großsippe, die mehrere Häuser von der Stadt kaufen durfte.

    Stück weiter wohnen typische Kopftuchtürken, Hidschabnegerin, teerschwarze Neger, grellgeschminkte fette Negerin mit Plagen, alter deutscher Sack mit schlitzäugiger Kindfrau…

    Nur ein einziger Muselmann
    zieht weitere Muslime an.
    Genauso bei ´ner Muslima,
    wo eine, bald zig Kinder da.
    Pro Muselmann vier Weiber,
    sie vermehren sich weiter.
    Wenn grad nicht im Wochenbett,
    fressen sie sich trotzdem fett.
    Hartz4 – nun zum Monatsanfang,
    beim Einkaufen man sehen kann.

    Siehe auch Celle, wo schon in den 1990ern ganz Straßenzüge von Kurden aufgekauft wurden, besonders wohl von yezidischen: „Landnahme mit Lächeln“.

    +++++++++++++++++++++

    *Nicht nur hier bei den Nachbarn werden die Kurden Türken genannt, sondern auch offiziell, da Kurden keinen eigenen Staat haben; jene aus Syrien, Irak oder Iran entsprechend Syrer, Iraker oder Iraner.

  89. Mainstream-is-overrated 12:02
    „An die ganzen Helden hier:
    ihr habt noch nichts erlebt.“

    Zuerst,
    wes Geistes Kind [er neue alte 11:52]
    muss [M]an[n] sein, um in dieser durch
    Illegale verseuchten Zone auf einem abgelegen
    Platz allein zu zelten?

    Mir wäre, in jungen Jahren, solch feiges
    Verhalten nicht in den Sinn gekommen.

    Ich bin kein Held aber auch kein Feigling.
    Und, ich habe vergleichbare Situationen
    während meiner Afrika-Jahre durch- und überlebt.

  90. #25 tom-fritt

    BRAVO! BRAVO! BRAVO!

    Kürzer und treffender geht es nicht!

    Nur ist diese Dimension des Denkens den meisten Menschen leider unbegreiflich. Und was man nicht versteht, das belächelt man gern. Habe ich schon oft erlebt. So sehe ich unsere Zukunft schwarz.

    Darum räume mein Konto seit Monaten regelmäßig leer, u.A.

    #45 Demokrat007

    Im Zweifel ist so ziemlich alles Lüge.
    Es gibt so gut wie keine 1:1 Wahrheit mehr, keine Meldung ohne Hintergrund (was Politik und Wirtschaft angeht vor allem).

    Wetter, Sport? Na ja, im Angesicht des ‚Klimawandels‘ und der Korruption mit Vorsicht zu genießen…;)

    Der gesunde, nicht indoktrinierte Menschenverstand würde helfen zu unterscheiden, stirbt aber leider aus.

  91. #102 Notabene
    TCH haltiger Hanf hat keinen Einfluss auf die Aggressivität oder Kampfbereitschaft einer Person. Ich kiffe gerne und oft und trotzdem bin ich kein Mitglied im Wasserballettverein und ich turne auch nicht auf einer Matte rum mit einer Schleife in der Hand, ich besteige Dreitausender und bezwinge diese mit Skiern.

  92. Aus dem bunten Kölle am Rhing:

    Schon wieder ein Zwischenfall auf dem Rheinboulevard. Am Freitagabend wurde ein 17-Jähriger bei einem Streit durch einen Messerstich leicht verletzt. Die Polizei Köln sucht nun Zeugen dieses Streites.

    Nach bisherigen Erkentnissen hatte sich der Jugendlich gegen 21:50 Uhr zusammen mit seiner Freundin auf dem Rheinboulevard aufgehalten. Hier geriet der junge Mann aus noch ungeklärter Ursache mit einer zehnköpfigen Gruppe in einen Streit. In Folge der Auseinanderansetzung schlug einer der Kontrahenten dem 17-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Ein Weiterer verletzte den Jugendlichen mit einem Messer. Anschließend flüchteten die Angreifer.

    Der 17-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt.

    Der Schläger wird als etwa 1,80 Meter großer und circa 20-jähriger Mann beschrieben. Er hatte schwarze Haare. An der Seite waren die Haare kurz rasiert, auf dem Kopf waren sie zu einem Zopf gebunden. Zur Tatzeit hatte der Gesuchte einen Vollbart und trug eine hellblaue Jeansjacke.

    Die Polizei sucht nun Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich des Rheinboulevard aufgehalten haben. Wer hat den Streit oder die Angreifer beobachtet? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 55 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

    Erst vor einer Woche hatte es auf dem Rheinboulevard eine Massenschlägerei gegeben.

    Vor einer Woche gingen dort „Menschen“ aufeinander los. „Menschen“ wurden dabei verletzt.

    Gewalt, Kriminalität, Messerstechereien gibt es in Köln ständig. Das wird nicht besonders berichtet. Wenn es allerdings an tourismusträchtigen Orten vorkommt, stört es sie – und sie lassen berichten.

  93. #35 Babieca (03. Apr 2017 11:08)

    Ficki-Ficki?

    Ist so wie mit den Eisbären am Nordpol: Russischer Eisbrecher (z.B. die Jamal) kommt mit einer Ladung zahlender Gäste, das Nordpol-Barbecue geht los und „aus dem Nichts“ sind die Bären da und wollen mitpicknicken.

    Nicht wirklich. Tiere wissen natürlich, wo Fressplätze sind. Aber einen Zeltplatz würde ich auch als Neger nicht unbedingt als den Geheimtip für Ficki-Ficki einordnen…

  94. #109 der neue alte

    Zuerst,
    wes Geistes Kind [er neue alte 11:52]
    muss [M]an[n] sein, um in dieser durch
    Illegale verseuchten Zone auf einem abgelegen
    Platz allein zu zelten?

    Zuerst: willst du irgendwann für jedes Wort eine neue Zeile beginnen?

    Also ich verbringe im Jahr mehrere Wochen am Stück im Zelt – siehe oben. Bin leidenschaftlicher Kanuwanderer, mehrere hundert Kilometer pro Tour, jeden Tag wird das Zelt woanders aufgebaut, meistens im Nirgendwo. Wo denn auch sonst?

    Soll ich mir das nehmen lassen?

    So. Zu den tollen Hechten da oben: mit einem Stein auf dem Kopf? „Moment, ich gehe mal ans Flussufer und schaue mit meiner Taschenlampe nach einem ausreichend großen Stein! Komme gleich wieder!“?

    „Zeltstange“??? Wohl noch nie zelten gewesen! „Beil“??? Hat natürlich jeder dabei! Ist ja Survival-Training!

    Da haben wohl einige hier zu viele Filme gesehen! Das Einzige, was hilft, ist eine Schusswaffe, wenn das Messer an der Kehle ist.

  95. #111 lambda

    Your comment is……Warum??

    Passiert mir auch manchmal. Ein verwendetes Wort, mehrere Verlinkungen…
    Muß nicht am Kommentator liegen.

  96. Camping und Vergewaltigung
    Ach du Scheiße nee… Generation Sensibelchen ist nicht gewillt für seine Liebste sein Leben?einzusetzen. Diese Generation ist nur bedingt überlebensfähig. Ob Sensibelchen dem Vergewaltiger und Invasor einen Teddy hinterhergeworfen hat ist nicht überliefert.

  97. … Sollte es solch einem gutvermenscheltem Björn-Thorben, gekrönt wohl mit südsudanesischem samurai-Rastadödel und muselmäßig korrektem Vollbart, nicht wenigstens feige gelingen, den seine Herzallerliebste viehisch rammelnden, archaisch penetrierenden Hinzugekommenen nicht scheinheilig von hinten zu liquidieren? Hat ihm das nicht wenigstens sein rudimentärer Arterhaltungstrieb in der genetischen Endphase eröffnet? Oder musste sich die Delinquentin, das Luder, auf den geilen Messermann draufsetzen?

  98. Wenn ein messer im spiel ist wäre ich auch vorsichtig. Ein freund von mir hat sich bei einem auslands-trip mit nunchakus eingedeckt. Eine vorzügliche waffe im nahkampf! Sind hierzulande zwar verboten aber das interessiert mich einen feuchten dreck. Man(n) kann sich die dinger aber auch selber basteln. Ich geh ohne nicht mehr abends aus dem haus.

  99. #114 Mainstream-is-overrated (03. Apr 2017 12:33)

    Da haben wohl einige hier zu viele Filme gesehen! Das Einzige, was hilft, ist eine Schusswaffe, wenn das Messer an der Kehle ist.

    ——

    Mit dem Handy telefonieren könnte das Thorbjörnchen scheinbar aber.
    Aus dem Zelt rausgetraut hat er sich nicht, so liest sich jedenfalls die Pressemitteilung. Dass der Neger der Frau die ganze Zeit das Messer an die Kehle gehalten hat erscheint sehr unwahrscheinlich.

  100. #101 Mainstream-is-overrated (03. Apr 2017 12:02)

    WENN man kann, ist Selbstverteidigung bzw. Nothilfe natürlich erste Bürger- und MannesPFLICHT. Das steht außer Frage. Aber solang man die Details nicht kennt, ist jeder – abschätzige – Kommentar zum “Weichei-Begleiter” unangemessen.

    Gute Worte! Im Internet ist es immer leicht, den harten Hund zu markieren. In der Praxis sieht das dann etwas anders aus. Ich war mal dritter deutscher Meister im Tae Kwon Do, hatte jahrelang geboxt und auch die eine oder andere Kneipensituation (gegen Deutsche) überstanden.

    Aber gegen jemanden mit einem Messer anzugehen, das ist was vollkommen anderes. Das überstehen nicht mal Profis bei Tageslicht ohne schwere Schnittwunden. Und da reden wir nur über den Kampf Mann gegen Mann. Die Situation des „Weicheis“ war aber keine Mann gegen Mann Situation ohne dritte Beteiligte. Jede Bewegung hätte innerhalb von Sekundenbruchteilen seiner Freundin das Leben gekostet.

  101. #118 Taulle (03. Apr 2017 12:43)

    Zwei Knüppel und eine Kette/Schnur lassen sich hervorragend grade beim Camping unauffällig unterbringen. Kette als Topfaufhänger und die Knüppel als „Feuerholz“.

    Wichtig ist aber, vorher den Umgang zu üben, damits nicht zu Betriebsunfällen kommt. Nach dem Kampf kann das Teil auf dem Grill spurlos entsorgt werden!

  102. Mäßigung Landsleute, geht Euch doch nicht gegenseitig an die Gurgel!
    Das einzig probate Abwehrmittel ist eine Schusswaffe. Die gilt es sich zu besorgen. (Satz gelöscht). Wer hier den Beteiligten Anderen als Schlappschwanz bezeichnet war leider nicht vor Ort und wird der Situation nicht gerecht.
    Nebenbei wer an Gewässern zeltet sollte vielleicht eine gespannte Harpune neben dem Schlafsack legen!
    Für uns alle gilt: Auf der Hut sein im eigenen Land, leider. Fitness trainieren und alle eigenen Skrupel ablegen, sonst wird das nix mit dem Überleben. Wir müssen den lateinischen Begriff ALARM wieder wörtlich nehmen.
    +++++++++++++
    Hier wird wieder türkentypisch gejammert:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/journalist-wird-seit-februar-festgehalten-deutschland-erhaelt-konsularischen-zugang-zu-journalist-yuecel_id_6881697.html
    Als Türke in Deutschland gegen Land und Leute
    hetzen und in der Türkei, als Häftling plötzlich seinen Deutschen Pass hervorkramen.
    Und weinerlich nach der Mutti rufen…
    LIEBER ERDOLF: BEHALTE DEN DENNIZ SCHÖN IM LAND SEINER VORFAHREN! Ein echter T.Ürke gehört nunmal in die T.Ürkei!
    H.R

  103. #120 Kafir von Koeln

    Das Zitat stammt nicht von mir…

    Davon abgesehen: ebenfalls seit meinem zwölften Lebensjahr TKD gemacht und stimme Dir zu. Siehe meine Kommentare oben.

  104. #115 Mainstream-is-overrated (03. Apr 2017 12:33)

    „Zeltstangen“ wie früher, die man ggfs. auch als Waffe gebrauchen konnte, gibt es im übrigen nicht mehr. Das sind doch heute nur noch zusammensteckbare kurze Metallröhrchen.

  105. In Bonn nachts ungeschützt im Freien zelten…

    Manchen ist echt mich mehr zu helfen. Suchen die alle die Gefahr? den Kick, weil in ihrem öden Leben sonst nichts mehr passiert? Sind die alle dermaßen verpeilt und leben in Parallel-Universen, dass die den sprichwörtlichen Schuss nicht gehört haben?

    In Westdeutschland, insbesondere in den größeren Städten und vor allem im Kalifat NRW muss man heutzutage Schutzmaßnahmen treffen.

    Dazu gehört auch und gerade sich nicht unnötig in Gefahrensituationen zu begeben.

    Ja, liebe Landsleute. Freiheit und Sicherheit ist nicht mehr. Dem grünlinken MutliKultigott geopfert.

    Und die Polizei kannste vergessen. Die wird nur noch aktiv gegen Deutsche Steuerzahler, wegen nicht angelegter Sicherheitsgurte und wegen Geschwindigkeitsübertretungen.

    Ich muss es in diesem Zusammenhang nochmal hierhin kopieren https://www.youtube.com/watch?v=lKJGmkCpO5Q unsere Polizei ist wie die schwedische völlig überfordert, bzw. komplett nutzlos.

    Wer das im Früjahr 2017 immer noch nicht kapiert hat, sich nachts in der Stadt ohne entsprechende Schutzmaßnahmen (Begleitschutz, Bewaffnung, Selbstverteidigungsausbildung) herumtreibt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

    Ganz Westdeutschland ist so, wie das Frankfurter Bahnhofsviertel vor einigen Jahren mal war – und vermutlich heute wieder so geworden ist:

    Tagüber Shoppingmeile und abends no-go-area in der Hand von importiertem Abschaum.

  106. Und wenns doch Zeltstangen sind, sind die aus Alu, innen hohl und taugen nicht zum Schlagen

  107. #124 johann

    Das wollte ich damit sagen… *seufz*

    Lest doch mal die Kommentare aufmerksamer und verwechselt nicht die Kommentatoren

  108. Auch wenn ich noch nie in so einer Situation war und hoffentlich auch nie kommen werde, ist mir so etwas nur schwer begreiflich. Wenn ich als Mann sehe das so etwas einer Frau angetan wird und in diesem Falle auch noch meiner Freundin dann kann der von mir aus ein Samurai Schwert anstatt des Messers haben oder auch ne Knarre in der Hand haben dann heisst es, er oder ich! Auch wenn der Vorteil klar auf seiner Seite ist, aber leben könnte ich mit so etwas nicht, wie so ne Memme dabei zugeguckt zu haben. Da versuche ich doch lieber mein Glück ihn in einem günstigen Moment zu überwältigen und wenn ich dabei sterbe dann sei es so aber immerhin habe ich es versucht.

  109. #1 Eurabier (03. Apr 2017 10:29)

    In Schweden würde man als Opfer einfach die Polizei rufen:

    https://www.youtube.com/watch?v=lKJGmkCpO5Q

    Na, deinen Humor möcht ich auch mal haben.

    Selbstverständlich würde man weder in Schweden noch in Deutschland die „Polizei“ rufen.
    Auch in Deutschland kämen nämlich zwei Mädchen an, denen man acht Stunden täglich eingetrichtert hat, dass bloß nix an die lieben Gäste Frau Merkels komme.

    Was war denn mit dem jungen Mann in der Siegaue? Fühlte er sich zu schwächlich, um dem Import-Kuffnucken das Messer aus der Hand zu schlagen?

    Hatte er es mit einem der 10 Prozent im Einzelkampf ausgebildeten IS-ler zu tun?

    #115 Mainstream-is-overrated (03. Apr 2017 12:33)

    Da haben wohl einige hier zu viele Filme gesehen! Das Einzige, was hilft, ist eine Schusswaffe, wenn das Messer an der Kehle ist.

    Aha, und der sexuell ausgehungerte Taliban vögelt gleichzeitig die Freundin des Jungen (die eigentlich der selber vögeln wollte) und hält dem Jungen das Messer an die Kehle? – Mach mal vor bitte!

  110. #129 IB-Gladbeck

    dann kann der von mir aus ein Samurai Schwert anstatt des Messers haben oder auch ne Knarre in der Hand haben dann heisst es, er oder ich!

    Du wolltest „sie und/oder ich“ schreiben?

    Denkt nicht, dass diese Freaks so drauf sind wie ein deutscher Vergewaltiger. Denen ist alles egal. In ihrer Heimat schlachten die sich wegen Bagatellen gegenseitig mit der Machete ab – ohne mit der Wimper zu zucken und mit einem Lächeln im Gesicht.

    Nein, das ist eine andere Qualität.

  111. Tja, die Freundschaft der beiden jungen Deutschen ist damit vorbei. Das wird nichts mehr, selbst wenn die es versuchen würden.

    Und dieser illegal eingedrungene …… hat jetzt den Jackpot geknackt. Er wird jetzt eine Totalrundumversorgung vom deutschfeindlichsten Staat der Welt, die BRD, inklusive werteloser BRD-Staatsbürgerschaft erhalten. Flüchtlingshelferinnen werden sich jetzt um „Ehre“ den ….. im Knast zu betreuen prügeln, falls der ….. …… überhaupt in den Knast kommt. Heerscharen von Anwälten werden diesem ….. ….. zur Seite stehen in dieser schweren Zeit.

  112. #129 IB-Gladbeck (03. Apr 2017 12:55)

    Wenn ich als Mann sehe das so etwas einer Frau angetan wird und in diesem Falle auch noch meiner Freundin dann kann der von mir aus ein Samurai Schwert anstatt des Messers haben oder auch ne Knarre in der Hand haben dann heisst es, er oder ich!

    Also, viele würden exakt unter heutigen Bedingungen eben nicht jedwede Frau gegen einen Sozial-Musel verteidigen. Die Bilder von grenzdebilen Teddybär-Wurfmädchen mit Feuchte im Schritt sind zu allgegenwärtig ins kollektive Gedächtnis gebrannt. Und jeder weiß ja auch, dass exakt dieser Typus „Frau“ kurz vorher noch von Feminismus, Quotenregelungen selbst in der Privatwirtschaft und Frauenbenachteiligung in Dax-Konzernen salbadert hat.

    Die eigene Freundin kennt man (hoffentlich). Da kann man also sagen, ob sie es wert ist für sie zu kämpfen oder nicht.
    Die Frage ist eine solche der Ehre zwischen Männern. Mit der Frau hat das weniger zu tun.
    Je nachdem, wie die genauen Rahmenumstände waren, hat dieser junge Mann also möglicherweise seine Ehre verloren.
    Wer nicht ganz verblödet ist, der weiß, dass es heute keine Polizei als „Freund und Helfer“ mehr gibt. Im Gegenteil, dass es eine Instanz ist, die von der herrschenden Politik dazu verdonnert wurde, den Einheimischen zu Nutzen der Importmohammedaner zu schaden.

    Auch wenn der Vorteil klar auf seiner Seite ist, aber leben könnte ich mit so etwas nicht, wie so ne Memme dabei zugeguckt zu haben. Da versuche ich doch lieber mein Glück ihn in einem günstigen Moment zu überwältigen und wenn ich dabei sterbe dann sei es so aber immerhin habe ich es versucht.

    Also: Entweder lebt er ehrlos und von allen verachtet weiter (sei es aufgrund seiner Dummheit, sei es aufgrund seiner feigen Handlungsunfähigkeit). Oder aber er kann belegen, dass er abwägte zwischem dem Wert der Frau und seiner Ehre.

    Ich bitte nicht zu vergessen, dass es recht gut aussehende Teddybär-Werferinnen gibt. Es waren nicht nur Kinder, sondern durchaus geschlechtsreife Frauen, teils sicher bis 30 Jahre, dabei.

  113. #127 Notabene (03. Apr 2017 12:55)
    Und wenns doch Zeltstangen sind, sind die aus Alu, innen hohl und taugen nicht zum Schlagen

    ———

    Also verkriecht man sich lieber angstschlotternd im Schlafsack und wartet bis der Neger fertig mit der Freundin ist und lässt ihn dann unbehelligt von dannen ziehen…

  114. #114 Stefan Cel Mare (03. Apr 2017 12:32)

    Aber einen Zeltplatz würde ich auch als Neger nicht unbedingt als den Geheimtip für Ficki-Ficki einordnen…

    Ich weiß nicht… schon vor etwa 12 Jahren gab es einen Bericht einer vollkommen entsetzten Frau, die zu „Rock am See“ nach Konstanz fuhr und dort zeltete. Sie wachte auf, weil ein wildfremder Neger auf ihr lag und fuckte.

    Ich finde es auf die Schnelle nicht mehr, war bereits damals im PI-Kommentarbereich Thema. Daher habe ich es auch, aber nicht gespeichert.

    Zelt = Frau = Futterplatz.

  115. Die Frau sollte erstmal einen Hiv-Test machen. Ist ja nicht so, dass die Goldstücke in der Regel hiv-negativ sind.

  116. Auch nochmal an alle Klugscheisser, die hier vorschlagen, das „Weichei“ hatte doch seine Freundin mit Klappspaten, Zeltstangen, selbstgebauten Nunchakus verteidigen können:

    Vielleicht habt Ihr ja einen Tipp für mich. Ihr wacht mitten in der Nacht durch das Gerangel auf und seht über Euch einen Neger, der Deiner Freundin ein Messer an den Hals hält und aus dem Zelt zerrt. Ihr liegt noch gefesselt im Schlafsack auf dem Boden und versucht aufzustehen, um den Neger mit dem Klappspaten oder was auch immer den Schädel einzuschlagen. Und der Neger sagt: „Stopp! Liegen bleiben! Sobald ich Deine Fresse aus dem Zelt kommen sehe, ist Deine Freundin tot!“

    Er braucht ihr nicht mal die ganze Zeit das Messer an die Kehle halten. Ehe Ihr 1. aus dem Schlafsack raus seid, 2. den spaten gegriffen und 3. aus dem Zelt herausgekrabbelt seid, hat er die Freundin schon dreimal abgestochen, selbst wenn er das Messer 2 meter neben sich gelegt hat.

    Und? Kommt Ihr aus dem Zelt heraus?

  117. Der Polizeitbericht macht aus dem 26-Jährigen eine „die“. Das sagt auch schon einiges.

    Jeder Mann lernt im Lauf seines Lebens, dass es Vögeln nicht ohne Kämpfen gibt.

    Wer in Merkeldeutschland unbefangen schwarzcampen kann, einer Liebesnacht wegen, der muss auch einen Messerangriff abwehren können. Sorry. Ist so.

    Zumindest kann sich kein junger Mensch damit herausreden, er dächte noch in den 80-er Jahren im rosaroten Wattebausch zu leben. Er dürfte Eltern haben, die noch die Zeit vor Merkel erleben durften und somit das Bild, das in den Schulen zur heutigen Situation propagiert wird, gegenüber dem Sohn berichtigen konnten.

  118. Wer sich ganz viele N*ger nach Deutschland wünscht, dem werden die Wünsche manchmal erfüllt. Das die N*ger zu über 90% HIV-positv sind, kann man getrost als positive Entwicklung sehen. Schade eigentlich, dass Mutter Natur noch kein echtes Mittel gegen die Überbevölkerung Afrikas gefunden hat. Ebola wird ja gerade erfolgreich von WEISSEN Wissenschaftlern bekämpft, warum eigentlich?
    So viele unbeantwortete Fragen…
    H.R

  119. #137 Kafir von Koeln (03. Apr 2017 13:15)

    Auch nochmal an alle Klugscheisser, die hier vorschlagen, das “Weichei” hatte doch seine Freundin mit Klappspaten, Zeltstangen, selbstgebauten Nunchakus verteidigen können: …

    Nein, es wäre keiner von uns rechtzeitig vom Schlaf- in den Kampfmodus gewechselt.

    Und weil man das weiß, sichert man in unsicheren Regionen (Deutschland gehört dank Merkel dazu!) solch einen Platz. Damit man eben rechtzeitig zu reagieren vermag.
    Wenn die Freundin das albern fände, sagte das etwas über das Einschätzungsvermögen und den Intellekt der Freundin aus. Entsprechend kann man sich aussuchen, ob es sich lohne, sie zu vögeln.

  120. #123 Hans.Rosenthal

    So sehe ich das auch, egal wo ich hingehe.
    Einkaufen bei Aldi, Fußgängerzone egal wo.
    Ich habe mir angewöhnt auch auf Kleinigkeiten zu achten, Gefahren zu erkennen und immer wieder im Geiste durch gehen, was wäre wenn?
    Hört sich paranoid an? Nein, nur in jedem Fall Abwehr bereit sein. Größere Veranstaltungen besuche ich keine mehr, zu unübersichtlich. Nachts angetrunken um die Häuser ziehen? Kommt auch nicht in Frage…
    Ich frage öfter im Gespräch, weißt Du wie man sich verteidigt, oder wann hattest Du deine letzte körperliche Auseinandersetzung, meist schaue ich in Ratlose Gesichter…leider!

  121. #129 IB-Gladbeck (03. Apr 2017 12:55)

    dann kann der von mir aus ein Samurai Schwert anstatt des Messers haben oder auch ne Knarre in der Hand haben dann heisst es, er oder ich!

    Die Frage ist aber nicht: er oder ich. Sondern: er oder sie und ich. Deine Freundin hat zuerst das Messer im Hals, bevor Du überhaupt was machen kannst.

  122. was soll man dazu sagen? wer in der heutigen zeit noch irgendwo in der nähe einer Großstadt wild campt ist im Prinzip selber schuld. auch wenn das natürlich traurig ist. die können sich bei den ganzen relativierern und verharmloseern bedanken, die dafür sorgen, dass die Bevölkerung noch nicht aufpasst. unsere Freiheiten wurden uns genommen.

  123. Haha, die Tastaturhelden mal wieder (von denen wahrscheinlich noch nie jemand in einen Straßenkampf verwickelt war, geschweige denn mit einem hemmungslosen Neger)

    Bei der unfassbaren „Rechtsprechung“ heutzutage zu Notwehr/Nothilfe, muss man sich wirklich vorher zweimal überlegen, ob man eingreifen sollte.

    Das Gejammer der Frauen wo denn nun die echten Männer sind ist einfach nur lächerlich. Erst sorgten und sorgen sie dafür, dass die Jungen nach und nach entmännlicht wurden und jetzt halfen sie mit ihren Wählerstimmen überproportional, dass diese edlen Wilden hier ins Land einfallen konnten.

  124. #142 Kafir von Koeln (03. Apr 2017 )

    Die Frage ist aber nicht: er oder ich. Sondern: er oder sie und ich. Deine Freundin hat zuerst das Messer im Hals, bevor Du überhaupt was machen kannst.

    —–

    Und wenn man den Kerl hinterher unbehelligt davonlaufen lässt hat das noch immer nichts mit Feigheit zu tun???

  125. Wer weiß,
    draußen wandern Irre durchs Gelände,
    übernachtet nicht ohne Not im Freien.

    Wer es unternimmt,
    ob aus Leichtsinn oder Unkenntnis,
    muss die Folgen annehmen.

  126. #43 Babieca (03. Apr 2017 11:13)

    Ja. Und zwar ganz animalisch.

    Nein. Dazu müsstest du auf dem Speisezettel des besagten Tieres stehen. Wir reden also über den Sibirischen Tiger.

    Ansonsten verhalten sich Tiere genau NICHT „animalisch“. Sie können sehr gut Chancen und Risiken abwägen. Im Fall der Fälle entscheiden sie sich zumeist für die Vermeidung überflüssiger Risiken.

    Deswegen kann man mit fast allen Tieren gut klarkommen.

    Also: wenn da draussen etwas vor meinem Zelt raschelt, kann ich nur hoffen, dass es eine Hyäne ist – und kein Sudan-Neger.

  127. #39 Der boese Wolf (03. Apr 2017 11:10)

    #26 Aktiver Patriot (03. Apr 2017 11:01)

    Das Polizeipräsidium Wuppertal ist auch nach über einem Jahr unfähig einen beantragten kleinen Waffenschein auszustellen!

    Wer hält sich denn noch an Gesetze? Nicht mal die Regierung.
    ##############################################
    Irgendwas läuft falsch.
    Kleiner Waffenschein?
    Blödsinn.
    Für ne kleine Waffe brauchst Du ein paar grosse Scheine, sonst nix.
    H.R

  128. #135 Babieca (03. Apr 2017 13:10)

    “Rock am See”

    “Rock am See” ist sowas ähnliches wie Silvester in Köln. Das ist mit normalem Zeltplatz nicht vergleichbar.

  129. #145 Stefan Cel Mare (03. Apr 2017 13:35)

    Ansonsten verhalten sich Tiere genau NICHT “animalisch”. Sie können sehr gut Chancen und Risiken abwägen. Im Fall der Fälle entscheiden sie sich zumeist für die Vermeidung überflüssiger Risiken.

    Also genau wie Neger- und Moslems in guter animalisch-evolutionärer Tradition: Risikominierierung. Angriff entweder auf alles, was schwach und hilflos ist, oder Angriff im Rudel. Daß Deutsche Beute sind, haben diese Hominiden (Trockennasenaffen) blitzschnell gelernt.

    Aus dem Beuteschema dieser Hominiden kommt man erst raus, wenn man das persönliche Risiko dieser Orks drastisch erhöht. Sei es durch Verletzungsgefahr, sei es durch Rauswurf aus dem Land.

  130. Wir müssen uns im Klaren sein, dass die Straftaten, insbesondere Vergewaltigungen, derzeit nicht von den ganz frisch Hinzugekommen aus 2015/2016 begangen werden.

    Zahlenmäßig sind das aber weitaus die Meisten.

    Das, was sich da abzeichnet, ist erst der kleine Anfang von gewaltigen Problemen.

    Abseits zelten ist nicht mehr ratsam, Schwimmbadbesuch ist kaum sicherer. Den Rock würde ich als Frau langsam dann auch schon sicherheitshalber zu den Altkleidern geben.

  131. Philipp Lahm im großen Zeitungsinterview:

    „Wir leben in einer gesunden Gesellschaft. Das dürfen wir uns von Rechtspopulisten nicht kaputt machen lassen.“

    Ja, nicht mal beim Zelten ist man vor diesen Rechtspopulisten sicher…….

  132. Hört doch auf, den Freund fertigzumachen, der ist doch schon genug gedemütigt worden.

    Beim nächsten Fall sind es ein Dutzend Asylanten, die Frauen vor den Augen ihrer Freunde/Männer vergewaltigen. So wie in Indien, wo das Opfer gestorben ist, weil der Abschaum ihr mit einer eingeführten Eisenstange die Eingeweide zerfetzt hat.

    Als Einzelner hat man da nur eine Chance mit einer letalen Distanzwaffe, die man aber schon einsetzen muss, wenn sich eine Gruppe Goldstücke auf zehn Meter genähert hat. Oder man macht präventiv Jagd auf diese Sorte, damit die sich nicht mehr auf die Straße trauen.

    Wird aber nicht passieren, also werden wir Zustände schlimmer als in jedem anderen Land bekommen…

  133. #143 earlofduke90 (03. Apr 2017 13:30)

    Haha, die Tastaturhelden mal wieder

    Ja, es ist kaum auszuhalten. Die möchte ich gerne erleben, wenn auch nur ein kleineres, aber ihnen unbekanntes Tier schnüffelnd in das Zelt eindringt. Sagen wir mal, ein Gürteltier. Oder gar ein Warzenschwein.

    Da würden sie sich aber allesamt winselnd hinter meinem Rücken verstecken.

    Alles schon erlebt.

  134. #141 tom-fritt

    „So sehe ich das auch, egal wo ich hingehe.
    Einkaufen bei Aldi, Fußgängerzone egal wo.
    Ich habe mir angewöhnt auch auf Kleinigkeiten zu achten, Gefahren zu erkennen und immer wieder im Geiste durch gehen, was wäre wenn?“

    Genau meine Vorgehensweise. Kennen wir uns? 😉

    Meinen Kindern schärfe ich es auch ein, immer wieder.
    Zu viele sind noch ahnungslos, sorglos und unfassbar naiv.
    Todesursache Nr. 1, 2 und 3.

  135. Klar wenn man stillhält, kann man „unverletzt“ davon kommen. Aber dafür stirbt man dann innerlich. So jemand, kann nie wieder selbstvertrauen aufbauen. Ich persönlich würde in so einer Situation alles versuchen. Wenn dann jemand verletzt wird, ist es so. Wenn man nichts tut hat man schon verloren.

  136. #143 earlofduke90 (03. Apr 2017 13:30)

    Haha, die Tastaturhelden mal wieder (von denen wahrscheinlich noch nie jemand in einen Straßenkampf verwickelt war, geschweige denn mit einem hemmungslosen Neger)

    Es steht ja noch nicht einmal fest, ob es ein Neger (Schwarzafrikaner) war. Der Polizeibericht schwadroniert vage von „dunkelhäutig“. Da darf man sich aussuchen, ob es ein Schwarzer oder ein Araber war, ein Zentral- oder Nordafrikaner.

    Sicher, wenn ein Wilder unter Bedingungen des Wildseinmüssens in die Zivilisation bricht, handelt er künftig mitnichten zivil, sondern agiert so, wie er das von klein auf gelernt hat.
    Wer von klein auf lernen (musste!), friedlich zu sein („Böser Frank-Torben! Die Anna-Leonie weint, wenn du ihr das Förmchen wegnimmst! Wir machen jetzt Antiaggressions-Gesprächskreis“), der zieht den kürzeren. – Es ist nicht umsonst so, dass der Staat mit allen Mitteln versucht, die Elternhoheit über die Erziehung zu brechen. Während er den herbeigerufenen wilden Tieren Handlungsfreiheit lässt.

    Ach, die Bombenleger von Bonn haben harte Urteile bekommen? Nun, die Tage bis zu den Wahlen sind gezählt. Solche Urteile werden sich nicht mehr oft wiederholen.

    Bei der unfassbaren “Rechtsprechung” heutzutage zu Notwehr/Nothilfe, muss man sich wirklich vorher zweimal überlegen, ob man eingreifen sollte.

    Sollte man? Wenn bei dir eingebrochen wird, was tust du? Du schaust dabei zu, weil du weißt, du kommst anschließend in den Knast, wenn du dich wehrst?

    Das Gejammer der Frauen wo denn nun die echten Männer sind ist einfach nur lächerlich. Erst sorgten und sorgen sie dafür, dass die Jungen nach und nach entmännlicht wurden und jetzt halfen sie mit ihren Wählerstimmen überproportional, dass diese edlen Wilden hier ins Land einfallen konnten.

    Och, das war schon immer so. Zu Bonner Republiks-Zeiten gingen die grünen Frauen am liebsten mit CDU-lern ins Bett. Torben von der eigenen Fraktion kriegte entweder keinen hoch – oder er war eh schwul oder stand auf Kinder.

    Wer auf alles eingeht, was Frauen wollen, nur des kleinen Sofascheins halber, ist ja nun selbst schuld.

    Was macht den Mann? Die Hoden? Oder doch eher das Hirn?

  137. #149 Babieca (03. Apr 2017 13:42)
    #145 Stefan Cel Mare (03. Apr 2017 13:35)

    Angriff entweder auf alles, was schwach und hilflos ist, oder Angriff im Rudel.

    Nein. Nicht auf alles. Nur auf das, was auf dem Speisezettel steht oder sich als Feind erweist.

    Nur der Sibirische Tiger braucht keinen Speisezettel. Er attackiert einfach alles. Zur Not auch sein Weibchen, wenn sonst niemand da ist.

    Noch ein wichtiger Unterschied: Tiere RESPEKTIEREN Menschen. Von Primaten wie Pavianen oder Bonobos einmal abgesehen.

  138. #156 lambda (03. Apr 2017 14:01)

    #141 tom-fritt

    “So sehe ich das auch, egal wo ich hingehe.
    Einkaufen bei Aldi, Fußgängerzone egal wo.
    Ich habe mir angewöhnt auch auf Kleinigkeiten zu achten, Gefahren zu erkennen und immer wieder im Geiste durch gehen, was wäre wenn?”

    Genau meine Vorgehensweise. Kennen wir uns? ?

    Geht davon aus, dass nahezu jeder deutsche Mann über 40 legal oder illegal bewaffnet ist. Keiner lässt sich freiwillig killen, nur, weil die eigene Regierung das netter findet.

    (Warum ich die 40-er Grenze setze? Weil die Generationen bis da hin den Vergleich zu anderen, zivileren Zeiten haben. Und noch nicht so stark linksverstrahlt in der Schule wurden).

  139. #145 Ritterorden (03. Apr 2017 13:32)

    Und wenn man den Kerl hinterher unbehelligt davonlaufen lässt hat das noch immer nichts mit Feigheit zu tun???

    Wie schon öfter angemerkt: Wir wissen nicht, wie die Situation genau war und welche realistischen Optionen der junge Mann hatte. Vielleicht war er feige. Vielleicht auch nicht.

    Würdest Du ausserdem Deine vergewaltigte Freundin alleine liegen lassen, um einen Neger mit Messer im dunklen Wald hinterherzulaufen?

    Aber Tastaturkrieger wissen es ja immer besser.

    Mein Einwurf soll kein Aufruf zur Feigheit sein. Mich macht das auch wütend. Aber es gibt auch Situationen, in denen man einfach nichts machen kann.

  140. #15 Eugen von Savoyen (03. Apr 2017 10:52)

    Die biodeutsche U30 Weicheiergeneration ist mittlerweile unerträglich.

    Nur ein Angreifer und was macht Björn-Thorben, während der seine Freundin vergewaltigt?
    Das was er am besten kann, sein Handy rausholen.

    Wir hatten beim Zelten eigentlich immer Messer und ein Campingbeil dabei…

    Oder einen Klappspaten und den hätte ich ohne zu Zögern so eingesetzt, das dieses Schwein eine gepaltene Persönlichkeit gewesen wäre.
    Aber die durchgegenderte gehirngewaschene Weichei, Flüchtlinshelfer, nobody is illegal,n o racism Generation, kann nur am Handydaddeln

  141. #164 Mainstream-is-overrated (03. Apr 2017 14:23)

    Nur der Ausführlichkeit halber für die, die den Link nicht anklicken:

    Mit einer Machete war der dunkelhäutige Täter, laut Polizei eindeutig ein Schwarzafrikaner, auf das Zelt des 23- und 26-jährigen Camper-Pärchens zugegangen, schlug mit der Waffe auf das Zelt ein, bedrohte die beiden – nach EXPRESS-Informationen Studenten, die nicht aus Bonn stammen – massiv. Es bestand Lebensgefahr (…) Der Sex-Attentäter habe so viel kriminelle Energie an den Tag gelegt, dass man davon ausgehen könne, dass es nicht „seine erste Tat“ gewesen sei.

    >

    http://www.express.de/bonn/bonner-siegaue-polizei-nennt-grausige-details–vergewaltiger-schlug-mit-machete-zu-26301350

  142. #156 lambda (03. Apr 2017 14:01)
    #141 tom-fritt

    “So sehe ich das auch, egal wo ich hingehe.
    Einkaufen bei Aldi, Fußgängerzone egal wo.
    Ich habe mir angewöhnt auch auf Kleinigkeiten zu achten, Gefahren zu erkennen und immer wieder im Geiste durch gehen, was wäre wenn?”

    Genau DAS ist nämlich „animalisches Verhalten“, und zwar POSITIVES „animalisches Verhalten“. Jedes Wildtier – zumindest jedes wilde Raubtier – verhält sich genau so. Zu Recht! Sie finden es übrigens Klasse, wenn man sich genauso verhält. Das ist nämlich eine wunderbare Basis für eine Verständigung.

  143. #169 Stefan Cel Mare (03. Apr 2017 14:38)
    #156 lambda (03. Apr 2017 14:01)
    #141 tom-fritt

    So isses.

  144. #24 Freya

    Hoffentlich können die tanzenden AntiFFantEN
    lesen, dann würde ich die Kommentare unter dem Video dringend empfehlen…

    Eigentlich sollte man sie im Maritim Hannover für paar Wochen einsperren!

  145. #131 Blue02 (03. Apr 2017 12:56)

    #1 Eurabier (03. Apr 2017 10:29)

    In Schweden würde man als Opfer einfach die Polizei rufen:

    *https://www.youtube.com/watch?v=lKJGmkCpO5Q

    Na, deinen Humor möcht ich auch mal haben.

    Selbstverständlich würde man weder in Schweden noch in Deutschland die “Polizei” rufen.
    Auch in Deutschland kämen nämlich zwei Mädchen an, denen man acht Stunden täglich eingetrichtert hat, dass bloß nix an die lieben Gäste Frau Merkels komme.

    A 030 Leitfaden zur Gewaltprävention

    1) Kultursensibles Verhalten!
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochtonen DeutschInnen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste!
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen!
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnten Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein!
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt!
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollte sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Händen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen!
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein!
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.

    Das ist an die folgenden Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt.

    http://www.pi-news.net/2011/01/hh-jugendliche-treten-streitschlichter-bewusstlos/

    http://www.pi-news.net/2014/01/hamburg-langenhorn-ein-blick-reichte-um-dem-lehrling-robin-die-kehle-durchzuschneiden/

  146. #15 Eugen von Savoyen (03. Apr 2017 10:52)

    Die biodeutsche U30 Weicheiergeneration ist mittlerweile unerträglich.

    Nur ein Angreifer und was macht Björn-Thorben, während der seine Freundin vergewaltigt?
    Das was er am besten kann, sein Handy rausholen.

    Wir hatten beim Zelten eigentlich immer Messer und ein Campingbeil dabei…
    ——————————————–
    Jetzt macht mal nicht den armen Freund des Opfers nieder.
    Vielleicht hatte er einfach keine Zeit zum Helfen, weil er in den Helferkreis musste.
    Ich war jedoch froh, damals meinen Wehrdienst bei der Panzerpionierkompanie 100 abgeleistet zu haben.
    Im übrigen habe ich auch immer ein Pfeffergel und ein Messer dabei.
    Und wenn es mir in solch einem Fall irgendwie möglich gewesen wäre, dann hätte der Neger jetzt weder Schwanz noch Eier.

  147. #176 Franz

    Lass mal stecken, Dein Messerchen und Dein Pfefferdeo. Der Typ hatte eine Machete. Schon mal damit zu tun gehabt? Geht durch den Oberarm wie durch Butter!

    Gegen Pfefferspray sind diese Freaks übrigens immun – frag mal Polizeibeamte!

  148. #168 Babieca (03. Apr 2017 14:33)

    #164 Mainstream-is-overrated (03. Apr 2017 14:23)

    Ich bin gespannt, wie die MSM jetzt die Schwarzafrikaner verkaufen. „Schutzsuchender“ und „Syrer“ ist er offensichtlich nicht mehr. Und das alles zeitgleich mit der Mobilmachung gegen die AfD im Maritim, irre Zeiten.

    Vielleicht sollte Höcke einfach in der Siegaue eine Kundgebung machen und an seine Erfurter Reden erinnern…

  149. @ #48 Placker (03. Apr 2017 11:17)

    #17 LEUKOZYT (03. Apr 2017 10:54)
    “Die Nürnberger sind ja auch
    keine Hottentottentruppe !”

    Kruzitürken von privat ist umgangssprache.

    „HOTTENTOTTEN“ (Stotterer) von einem Bundesligaspieler in die ZDF-kamera ist was anderes.

  150. Bonner Siegaue Polizei nennt grausige Details: Vergewaltiger schlug mit Machete zu –

    Bonn –

    Der brutale Vergewaltiger aus der Bonner Siegaue: Die Polizei ermittelt auf Hochtouren und schildert grausige Details zu dem Verbrechen, das auf einer Wiese an der Siegfähre in der Nacht zu Sonntag passiert war.
    Täter schlug mit Machete zu

    Mit einer Machete war der dunkelhäutige Täter, laut Polizei eindeutig ein Schwarzafrikaner, auf das Zelt des 23- und 26-jährigen Camper-Pärchens zugegangen, schlug mit der Waffe auf das Zelt ein, bedrohte die beiden – nach EXPRESS-Informationen Studenten, die nicht aus Bonn stammen – massiv. Es bestand Lebensgefahr!
    Pärchen in Lebensgefahr

    Der etwa 20 bis 30 Jahre alte Täter forderte die junge Frau auf, aus dem Zelt zu kommen – und vergewaltigte sie dann.

    Der bewaffnete Mann war so aggressiv und brutal, dass der Freund des Opfers es erst wagte, die Polizei per Handy zu alarmieren, nachdem der Täter geflüchtet war. Die Polizei wertet das Verhalten des 26-Jährigen deshalb als „besonnen“ und angesichts der Gefährlichkeit der Situation als genau richtig.
    Nicht die erste Tat des Vergewaltigers?

    Obwohl sofort nach Alarmierung ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera aufstieg, konnte der Vergewaltiger nicht entdeckt werden. War er mit einem Auto vom Tatort geflüchtet? Zwar fand ein Spürhund eine Fährte, doch die verlor sich später.

    Polizeisprecher Robert Scholten: „Es ist eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Wir prüfen, ob ein Phantombild angefertigt werden kann.“

    Der Sex-Attentäter habe so viel kriminelle Energie an den Tag gelegt, dass man davon ausgehen könne, dass es nicht „seine erste Tat“ gewesen sei. Ein erster Hoffnungsschimmer: „Wir haben erste ernstzunehmende Zeugenhinweise!“
    Opfer werden von Polizei betreut

    Die 23-Jährige und der 26-Jährige werden momentan von der Polizei betreut, die junge Frau war nach der Vergewaltigung in einer Klinik untersucht worden.

    Quelle: http://www.express.de/26301350 ©2017

  151. #175 Franz (03. Apr 2017 15:22)

    Der Kerl wäre bei mir nicht nur kastriert worden, nebenan ist doch der Rhein mit der Lorelei!

    Und was die Machete betrifft, ein Schlafsack um den Arm gewickelt, hält viel ab! Vielleicht hätte sich das Teil sogar drin verheddert!

  152. Mal etwas zum Nachdenken:

    Wer hat von Euch nicht als KindCowboy und Indianer gespielt und das „feindliche“ Camp überfallen?

    Wie ist das immer abgelaufen?

    Mit fürchterlichem Geschrei und Indianergeheul das Camp gestürmt, alles kurz und klein gehauen, und schon hatten alle Schiß!

    Es ist eine Kriegsmasche, laut und aggressiv aufzutreten, um den Gegner einzuschüchtern. Hat auch hier leider funktioniert!

  153. Laut Polizei ist verängstigt und feige abwarten besonnen.
    Vielleicht hat er sich die Ohren zugehalten um nicht die Schreie seine Freundin hören zu müssen und konnte deswegen nicht helfen.
    Er hat es noch nicht einmal versucht, sie zu retten! 0 Verständnis.

  154. #183 Notabene

    Auf liveleak .com mal das Suchwort „Machete“ eingeben. Da kannst Du Dir dann anschauen, wie toll das mit dem Schlafsack funktionieren würde. Aber bitte nicht gleich beim ersten Video abschalten! Scheinst mir nämlich ziemlich behütet aufgewachsen zu sein…

  155. #186 Mainstream-is-overrated (03. Apr 2017 16:02)
    #183 Notabene

    Auf liveleak .com mal das Suchwort “Machete” eingeben. Da kannst Du Dir dann anschauen, wie toll das mit dem Schlafsack funktionieren würde. Aber bitte nicht gleich beim ersten Video abschalten! Scheinst mir nämlich ziemlich behütet aufgewachsen zu sein…

    ———

    Was für ein Quark du hier erzählst. Wer tatenlos zusieht wie seine Freundin vergewaltigt wird ist ein feiger Jammerlappen! Punkt aus.

  156. #154 Selberdenker (03. Apr 2017 13:52)

    @Freya- (03. Apr 2017 11:01)

    (…)

    Maritim Köln : Bis zur geistigen Selbstaufgabe gegen die AfD

    https://www.youtube.com/watch?v=j9mCy35Ch1w

    ?

    Wäre eine kommentarlose Verlinkung bei PI wert. “Ohne Worte” – oder so…

    Schaue ich dieses Video und weiß, dass nahezu alle Opfer der Negergewalt ebenfalls so geistig behinderet Kreaturen sind, finde ich die Taten der Neger fast schon gar nicht mehr so schlimm.

  157. Lasst euch nicht ins Bockshorn jagen.

    Eine Machete ist nur so gut wie ihr Nutzer.
    A bisserl Mut tut manchmal gut . .

  158. #187 Ritterorden

    Ist ja gut! Dann halt erstmal sich abschlachten, die Freundin vergewaltigen und danach ebenfalls abschlachten lassen. Vorteil: keine Zeugen.

    Win-win-win-Situation!

    Irgendwie beruhigt es mich mittlerweile, nachdem ich mir hier die Kommentare der Tastaturhelden durchgelesen habe, dass jeder früher oder später mal dran sein wird: Gutmenschen, aber auch Maulhelden, die die bisherigen Opfer in den Dreck ziehen!

    Wenn dann die Hose voll ist, weil das Pfefferspraychen oder sonstiges Spielzeug nicht so wirkt, wie man es sich erträumt, dann bitte noch kurz an diese Diskussion zurück denken!

    Hab genug erlebt und Erfahrung, dass ich sagen kann: es gibt solche Situationen, wo man gar nichts mehr machen kann.

  159. Übrigens, die haben nicht irgendo in der belebten Rheinaue gecamped, wo nachts schon mal Godesberger Asitürken rumlaufen, sondern in einem Schutzgebietm das zur Naherholung dient. Dort fahren tagsüber auf der anderen Seite der Sieg nur Fahrräder oder Hunde werden gassi geführt. Am WE wird allenfalls mal 500m weiter unter der Autobahnbrücke eine Techno-Party gefeiert, ansonsten ist da tote Hose, besonders auf der Seite der Sieg, wo die Tat wohl stattfand. Da würde ich jetzt auch nicht davon ausgehen, dass da sowas passiert. In der Rheinaue hätte ich schon eher gesagt, ja. Aber da kann man shen, dass das Negergesindel selbst an so abgelegenen Orten rumstreunt, um Leute zu Überfallen und/oder vergewaltigen.

  160. #158 lambda

    leider nicht, scheinst aber einer von den Guten zu sein…
    Augen auf überall – sich nicht unnötigen Gefahren aussetzen, wer die Gefahr sucht kommt darin um…

  161. @ #1 Eurabier (03. Apr 2017 10:29) :
    Das ist wohl die berühmte „Deeskalation“: Die Polizei zieht sich einfach in ihre gepanzerten Wachposten zurück und überlässt den Verbrechern den Rest.

  162. Haar- und Hautfarbe unbekannt. Besonderes Merkmal, ER WAR STUMM!
    Täterbeschreibung:
    Männlich, ca. 180-190 cm groß, bekleidet mit einer Daunenweste, Pullover und Jeans. Der Täter hat nichts gesprochen.

    Versuchte Vergewaltigung – München/Milbertshofen
    Am Sonntag, 02.04.2017, gegen 01.25 Uhr, befand sich eine 24-jährige Münchnerin auf dem Nachhauseweg vom U-Bahnhof Milbertshofen.

    Auf Höhe der Schopenhauerstraße 90 wurde sie unvermittelt von hinten nach unten gerissen und kam rücklings auf dem Boden zum Liegen. Ein Unbekannter versuchte ihr die Oberschenkel auseinander zu drücken. Durch lautes Schreien und Wehren ließ der Unbekannte schließlich von ihr ab und flüchtete.

    Die Frau begab sich nach Hause und verständigte von dort aus die Polizei. Sie wurde durch den Vorfall leicht verletzt.

    http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/258827

  163. @ #154 Selberdenker (03. Apr 2017 13:52) :
    Schau Dir doch die Typen in dem Video an. Das sind alles die perfekten Opfer.
    In der Masse gegen Deutsche (hier AfD), die sich gesittet benehmen, machen sie auf große Klappe.
    Gegen moslemische Jungmänner würden die keinen Piep sagen.

  164. Der Unterschied zwischen Deutschland und Afrika besteht mittlerweile worin?

    In Afrika dürfen die Leute Waffen gegen das Raubzeug einsetzen.

  165. @ #188 Schreibknecht (03. Apr 2017 16:17) :
    Wenn es linksgrüne Bahnhofsklatscher trifft.

  166. Ratanero 16:45
    „..gegen 01.25 Uhr, befand sich eine 24-jährige..“

    jau

    oder Frau legt sich nackt und allein an einen
    einsamen indischen Strand . .

  167. @ #185 Germania Germanorum (03. Apr 2017 16:00) :
    In der heutigen Zeit wäre ich allgemein vieeeel vorsichtiger. Vor allem Nachts.
    Dieses Land hier ist einfach gefährlich geworden (jedenfalls im Westen). Entsprechend muss man sein Verhalten eben anpassen.

  168. @#158 lambda (03. Apr 2017 14:01) :
    U-Bahn, Zug, Busse, … finde ich besonders schlimm. Ich fahre – wo immer möglich – mit dem Auto.

  169. @ #16 johann (03. Apr 2017 10:53) :
    Nichts für ungut, aber mein Mitleid mit dem „bunten“ Köln hält sich in Grenzen.
    Wenn die so damit beschäftigt sind, die AfD tot zu kriegen, nehmen die gerne einige Kollateralschäden der Bereicherung in Kauf.

  170. @#199 der neue alte (03. Apr 2017 16:52) :
    Früher war Deutschland Heimat, wo man sich sicher fühlte.
    Im Ausland, in bestimmten Ländern und Gegenden wußte man, dass es unsicher ist. Und jetzt gilt das eben auch für Deutschland.

  171. wild campen geht garnicht. das ist vorbei. meine frau meint immer, wenn ich zur vorsicht mahne, aber wir sind doch in deutschland.nein wir sind in afrika wahlweise afghanistan oder einem sonstigen rattenland. zumindest sind deren bewohner bei uns.
    zufälligerweise habe ich seit einem jahr einen soliden schlosserhammer neben dem fahrersitz. aber wirklich ohne vorsatz.

  172. @ #98 Selberdenker (03. Apr 2017 11:56):
    Die Polizei hätte nicht verloren, wenn sie sich effektiv wehren dürfte. Aber das machen die lieber nicht, weil sonst am nächsten Tag in der bunten Presse etwas von „Polizeigewalt“ und „Rassismus“ steht.
    Das Witzige ist ja: Sollte mal ein Journalist bereichert werden, wird der sofort rumjammern, wo die Polizei war und wieso die ihm nicht geholfen hat.
    Für mich sind „Journalisten“ die größten A..er von allen.

  173. #176 Ritterorden (03. Apr 2017 15:26)

    Habs gelesen. Björn-Torben war so verängstigt dass er sich erst getraute die Polizei zu rufen nachdem der Macheten-Neger weg war.
    Von “Messer an die Kehle gehalten” u.ä. steht da nichts.

    Natürlich nicht, die Lückenpresse möchte doch mit ihren „Berichten“ keine „Vorurteile“ schüren.

    Das dürfte in etwa so ablelaufen sein, dass der Neger laut brüllend mit der Machete das Zelt aufgeschlitzt hat und die zwei zvilisationsverwöhnten jungen Leute aus dem Schlaf geschreckt und eingeschüchtert hat.
    Soviel zu „aufgefordert, das Zelt zu verlassen“.

    Die Vergewaltigung wird mit angesetzter Machete erfolgt ein, Schnittwunden und Blut inbegriffen.

    Da überlegt man es sich, mit dem Handy zu werfen oder mit einem Zeltstängelchen zu wedeln, falls man durch diese, für Zivilisierte absolut schockierende, Gewaltanwendung nicht sofort in Schockstarre verfällt.

    Zivilisation trifft auf Antizivilisation.

  174. @ #95 johann (03. Apr 2017 11:55) :
    Das „Witzige“ ist ja:
    In einem Kommentar schrieb eine Frau, dass sie in einem linksalternativen Lokal essen war. Sie hat schon seit langem keine so ausländerfreie Zone mehr gesehen.
    Genauso auf dem Bild: Lauter weiße links-bessere Deutsche.

  175. Gefährlicher als eine Machete ist es, wenn der Angreifer nur ein kurzes aber scharfes Messer besitzt, mit dem er schnelle Schneid- und Stichbewegungen ausführen kann. Da blutet man im Handgemenge schnell aus vielen klaffenden Löchern.
    Man bräuchte da etwas Ebenbürtiges (Machete, Eisenstange, Baseballschläger) zur Hand um eine realistische Chance zu haben.

    Eine Machete wiederum ist eher eine Hiebwaffe, mit der man weiter ausholen muss. Wenn das Ding nicht allzu scharf ist könnte man unbewaffnet den Angreifer im richtigen Moment anspringen und umwerfen. Dazu benötigt es aber das Herz eines Kämpfers.

    Wenn das alles nur Sekunden gedauert hat, könnte man die Schockstarre verstehen. Aber falls der minutenlang auf der Freundin rumgemacht hat, ich würde das nicht aushalten – da wäre ich reingesprungen.

  176. NieWieder 17:00
    „Früher war Deutschland Heimat,
    wo man sich sicher fühlte.“

    Unsicher fühlen sich die wissenden Alten.
    Sie kennen noch ‚unser‘ Deutschland.

    Die Jungen sind gewöhnt oder, in der Mehrzahl
    absolut unwissend.

    Kein Quatsch,
    ich gratuliere jeden Tag zur Kaffeepause per
    Handschlag meiner Frau zur Auswanderung.

    Um ehrlich zu sein, heute nicht,
    wir streiten . .

  177. @ #205 nicht die mama (03. Apr 2017 17:05) :
    Vermutlich war es so. Linksgrüne One-World-Träumer treffen auf Macheten-Realität.
    Unter normalen Umständen würde ein paar solcher Ereignisse, die von den Medien ausführlich berichtet werden, ausreichen, um die Leute zum Umdenken zu bringen.
    Aber da die Medien das nicht oder nur sehr verklausuliert bringen, muss leider jeder sich „die Hände an der Herdplatte“ selbst verbrennen, um aufzuwachen.

  178. @ #76 kitajima (03. Apr 2017 11:39) :
    Die beiden werden sicherlich ihre linksgrüne Einstellung nicht ändern. Würden sie diese ändern wollen, wäre das wie der Ausstieg aus einer Sekte. Sie würden vermutlich (fast) alle ihre Freunde verlieren. Eventuell sind auch noch ihre Eltern und Verwandten so. Und würden sie sich öffentlich gegen Linksgrün äußern, wären sie sicherlich auch ihren Job los. Und müssten mit Angriffen der Antifa rechnen.
    Ich denke mit dem Thema „Flüchtlinge“ werden sie sich nicht mehr beschäftigen. Aber sie werden sich wohl ein anderes linksgrünes Projekt suchen. Z.B. die Klimarettung. Das ist harmloser.

  179. Das Problem liegt wohl darin, daß sich diese Generation gar nicht mehr wehren kann und vor allem nicht weiß, wie man(n) sich wehrt. Vor vielen Jahren habe auch ich im Zelt übernachtet, teils in der Pampa aber nie ohne Sicherheitsvorkehrungen, wie Stolperdraht und ein Klappspaten lag auch immer bereit..das Zelt geht auf, der Schädel der reinschaut ist gespalten, so einfach ist das..aber ja die Weicheiergeneration wird noch viel Lehrgeld bezahlen müssen..und kann weiterhin diese schwarzen, schwanzgesteuerten Affen beklatschen..Armes Deutschland

  180. @210 ich hab mir die finger schon mehrfach an diesen gestalten verbrannt. spanien vor fünf jahren, haben mir zb drei neger nachts den vw bus aufgebrochen obwohl die genau gewußt hatten dass da einer drin schläft.einzige waffe meinerseits ein fleischermesser und mein riesen gebrüll.ich weiß bis heute nicht was diese primaten sich eigentlich dabei gedacht hatten.

  181. @ #133 BePe (03. Apr 2017 13:06) :
    Gut beschrieben. Würde mich nicht wundern, wenn er in den Talkshows von Will bis Maischberger durchgereicht wird. Als armes traumatisiertes Opfer.
    Und würde mich nicht wundern (falls die Opfer linksgrün sind), dass die ihm dann im Fernsehen tränenreich „verzeihen“ würden.

  182. Eines der wichtigsten Kriterien in
    solchen Situationen zu gewinnen ist
    die Fähigkeit zur Aggression, zur Brutalität.

    Dies wurde den Schneeflocken aberzogen.
    Nicht die Spur einer Chance.

  183. @ #212 rudolfrotnase (03. Apr 2017 17:18) :
    Die „lernen“ doch schon in der Schule, dass man allen Menschen „vertrauen“ muss. Dass nur die „bösen Deutschen“ die einzige Gefahr sind.
    Wenn die nur denken, der oder der könnte gefährlich sind, prügelen die in ihrem Kopf auf sich selbst ein, weil sie solche „Rassisten“ oder „Nazis“ sind.
    Die haben aus den Schulen und Medien ein Über-Ich, was ihnen verbietet Gewalt anzuwenden und speziell natürlich gegen die „armen Schutzsuchenden“.
    Die müssen erst einmal aus der Matrix aufwachen und in der Realität ankommen.

  184. Erstens sollte sich die junge Frau einen neuen Freund suchen. Was für ein widerlicher Feigling muß das sein?

    Zweitens hätte ich dem Neger erst den Schädel eingeschlagen und danach vielleicht die Polizei gerufen.

  185. @ #216 Ritterorden (03. Apr 2017 17:28) :
    Das war zu erwarten. Nach den tausendenen gefundenen Geldbeuteln, kommen jetzt eben die „rettenden Flüchtlinge“, die „Blut spendenden Flüchtlinge“, die „lachenden Flüchtlingen“, die „süßen Flüchtlinge“, …
    Und das deutsche Dummvolk marschiert brav mit.

  186. #204 rolf97207 (03. Apr 2017 17:01)

    wild campen geht garnicht. das ist vorbei. meine frau meint immer, wenn ich zur vorsicht mahne, aber wir sind doch in deutschland.nein wir sind in afrika wahlweise afghanistan oder einem sonstigen rattenland. zumindest sind deren bewohner bei uns.
    zufälligerweise habe ich seit einem jahr einen soliden schlosserhammer neben dem fahrersitz. aber wirklich ohne vorsatz.

    Den Hammer am besten in einer handwerkertypischen Werkzeugtasche, idealerweise zusammen mit ein paar anderen für den „intensiven interkulturellen Dialog“ praktischen Vielzweckwerkzeugen aufbewahren, denn dann wird die Polizei, die die Bio-Deutschen im Auftrag der Obrigkeit ja gerne völlig entwaffnet, kaum etwas gegen sagen können.

  187. @ #217 WTC (03. Apr 2017 17:36) :
    Ich kenne die Frau nicht, aber wenn es so eine linksgrüne Tussi ist, könnte es schon sein, dass sie dem Neger medienwirksam „verzeiht“: „Sie sind ja alle irgendwie irgendwo Opfer.“

  188. @ Meinstream-is-overrated

    Wenn dann die Hose voll ist, weil das Pfefferspraychen oder sonstiges Spielzeug nicht so wirkt, wie man es sich erträumt, dann bitte noch kurz an diese Diskussion zurück denken!

    Dann wurde immerhin ein Verteidigungsversuch unternommen, der eben nicht geklappt hat.
    Den Unterschied zur Björn-Thorben-Generation, die sich widerstandslos verprügeln, vergewaltigen oder abschlachten lässt sehen Sie, oder muss man den Ihnen noch genauer erklären?

    Und hören Sie auf, ihre eigene erbärmliche Wehrlosigkeit auf andere zu projezieren.

  189. @ #82 Notabene (03. Apr 2017 11:44) :
    In der heutigen Zeit in Deutschland zelten: Da würde ich mir vor allem GANZ GENAU überlegen, wo ich das mache. Und ob ich glaube, dass ich da sicher bin.

  190. Merkel, CDU und SPD haben dieses dreckige, perverse Gesocks massenhaft in unser Land gelassen.

    Überall lungern und streunen diese Männer rum, sehr oft in Rudeln in unseren Städten, auf öffentlichen Plätzen und in unseren Parks.

  191. Auch ich möchte mich einigen Vorkommentatoren hier anschließen:

    Den 26-jährigen Freund sollte das bedauernswerte Vergewaltigungsopfer sofort abschaffen. Der taugt nichts und hat seine wichtigste Aufgabe nicht verstanden.

    An den Freund: es wäre Deine verdammte Pflicht gewesen unter Einsatz Deines Lebens dem Afrikaner alle Knochen zu brechen. Schande!

    An die Polizei und ihre witzhaften Ratschläge: WO wart ihr Silvester 15/16???

  192. #216 Ritterorden (03. Apr 2017 17:28)

    Schon geht die Ablenkpropaganda los: Heldenhafter, von Abschiebung bedrohter Neger rettet Jugendliche vor dem Feuertod:

    https://www.welt.de/vermischtes/article163366751/Dieser-Mann-rettet-zwei-Teenager-aus-brennendem-Haus.html

    Unfassbar. Und damit meine ich sowohl den höchst lückenhaften Jubel-Bericht als auch die JubbeldubelklatschHurra-Kommentare zu diesem Artikel. Der Neger macht was – aus meiner Sicht – vollkommen normales, er bringt verrauchte Leute in Sicherheit. Was überhaupt nicht beleuchtet wird, ist der schlichte Fakt, warum die beiden „Jugendlichen“ da ihr Essen auf dem Herd verbrannten.

    Wird mal wieder ein Assograntenhaus gewesen sein, in dem rudimentäre Ansätze selbstverständlichen zivilisierten Verhaltens uns gerade als Großtat aufs Brot geschmiert werden.

  193. @ #68 Kafir von Koeln (03. Apr 2017 11:32) :
    Wie wäre es mit einer der grünen und linken Frauen. Göring-Irgendwas oder die Alkoholtante mit Ampelblindheit? Oder diese Ska-ska-ska? Oder die Hofreiterin?

  194. #217 WTC (03. Apr 2017 17:36)

    Erstens sollte sich die junge Frau einen neuen Freund suchen. Was für ein widerlicher Feigling muß das sein?

    Zweitens hätte ich dem Neger erst den Schädel eingeschlagen und danach vielleicht die Polizei gerufen.

    Nun ja, der starke und brutale Schwarze, vermutlich einer von Merkels Gästen, hatte natürlich eine potentiell tödliche Waffe bei sich, der junge Mann dagegen typisch für das bisher so zivilisierte, friedliche Deutschland vermutlich nicht.

    Und wenn sicherheitshalber doch, würden ihn deutsche Polizei und Justiz bei Entdeckung dieser Waffe gnadenlos fertigmachen.

  195. Die Multi-Kulti-Brühe fliegt uns um die Ohren…Neger und Moslems, die nur mit Gewalt ihre Probleme lösen können und traumatisiert sind, laufen ohne Kontrolle durch die Gegend. Das ist die Kloake, die die Grünen wollten.

  196. #226 H.Volke (03. Apr 2017 17:49)

    Das ist die Kloake, die die Grünen wollten.
    ===========================================

    Da freuej die sich zwar drüber, aber……

    Korrektur: die Kloaken-Gesetze werden seit 2005 von A. Merkel und der CDU bzw. einer CDU-SPD Koalition gemacht.

  197. #193 tom-tritt

    Ich freue mich immer wieder, wenn ich in einem Kommentar exakt meine Gedanken lese. (#25,#111)

    Dann weiß ich, ich bin nicht paranoid und ich bin nicht allein.;)

  198. #214 Hausener Bub (03. Apr 2017 17:27)

    Das neue Fahndungsbild im unfassbaren Camping-Fall wird dem gutmenschlichen Tätervolk nicht gefallen:

    http://www.focus.de/panorama/welt/ueberfall-auf-zeltplatz-bonner-siegaue-brutaler-vergewaltiger-bedrohte-opfer-mit-machete_id_6884044.html

    Neger starren dich an! *Schauder*

    Kennt noch wer das alte Kinderspiel mit anfänglichem Wechselgesang, es ging um eine Variante von „Fangen“, ein „Ich-Tick-Dich“-Spiel zwischen Völkerball und Abklatschen?

    – „Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann?“
    – „Niiiiemand!“
    – „Und wenn er kommt?“
    – „Dann laufen wir!“

    Ich habe das Anfang der 70er in der Grundschule noch im Sport gespielt.

  199. Bei dem Anschlag in Ansbach gab es doch diese Zeugin, die im Fernsehen kam. Die sagte: Der sah süß aus [der Attentäter].
    Vielleicht sagen jetzt auch viele linksgrüne Frauen: Der sieht das süß aus, der Neger und Vergewaltiger.

  200. @#230 Babieca (03. Apr 2017 17:58) :
    Ich kenne es anders aus meiner Kindergartenzeit:
    „Fürchtet Ihr den schwarzen Mann?“
    „Nein. Nein. Nein.“
    „Und wenn er aber kommt?“
    „Dann laufen wir davon.“
    Ist heute sicher verboten.

  201. @ #25 tom-fritt (03. Apr 2017 11:01) :
    Oder wie ich sage: Die Linksgrünen werden keine Ruhe geben. Mit Appeasement kommt man nicht weit. Weil sie immer mehr und mehr und mehr fordern. Und das wird niemals enden. Es sei den die Menschen würden es beenden.

  202. #232 NieWieder (03. Apr 2017 18:00)

    Habe ich in meiner Grundschulzeit auch gespielt.

    „Wer hat Angst vorm „Schwarzen Mann“?
    „Nieeemand!“
    „Und wenn er aber kommt?“
    „Dann laufen wir davon!“

    Und damit jeder den „Schwarzen Mann“ auch gesehen hat, hatte der eine schwarze Mütze auf!

    Die gefangenen Opfer aber nicht! Die konnte man nur an der Jagd erkennen, was oft dazu führte, daß man nicht mehr wußte, wer Freund oder Feind war und manchmal dem Feind in die Arme lief!

  203. #4 zille1952 (03. Apr 2017 10:40)

    Es war offensichtlich ein grosser politischer Fehler, die allgemeine Wehrpflicht abzuschaffen. Dort hat man zumindestens noch die Fähigkeit zur Selbstverteidigung gelernt.

    Naja, i.e.L. abhängen und saufen.
    Als Zeitsoldat würde man zwar konstruktivere Möglichkeiten gehabt haben. (LKW-Führerschein etc.).

    #217 WTC (03. Apr 2017 17:36)

    Erstens sollte sich die junge Frau einen neuen Freund suchen. Was für ein widerlicher Feigling muß das sein?

    Wir kennen die Rahmenumstände nicht. Aber geh davon aus, er ist sie sowieso los. Falls nicht: wäre er sie gern los. Wenn du mal mit einer Frau, die vergewaltigt wurde, zu tun hattest, weißt du, was ich meine. Am besten lässt du dir in einem solchen Fall sofort die Eier amputieren. Die sind dann überflüssig für dich geworden, wenn du mit ihr zusammenbleiben willst.

  204. Inzwischen gibt es auch ein a href=“http://www.derwesten.de/region/nach-brutaler-vergewaltigung-in-bonn-mit-diesem-phantombild-sucht-die-polizei-nach-dem-taeter-id210144705.html“ target=_blank>Phantombild des täters und es sieht eindeutig nach einem Farbigen mit krausen Locken aus Schwarzafrika aus

  205. #204 rolf97207

    Meine Freundin fand meine Stichschutzweste auch übertrieben…

  206. Übrigens in einigen Regionen Afrikas- z.B. im Kongo-Konflikt- sind Vergewaltigungen Mittel
    zur ethnischen Vertreibung.

    Dass hier nicht der Sexualtrieb, sondern die Demütigung im Vordergrund stand, sollte klar sein.

    Insofern war der Täter hier eigentlich nur Mittäter.

  207. #234 lambda

    Bist nicht allein, sind noch ganz viele mehr, nur auch hier kann man nicht so schreiben wie man gerne möchte (H.Maas kannste mich hören?)
    Wenn ich manchmal beim einkaufen mit Leuten diskutiere, ich schau mehr auf deren Reaktion als auf das was sie dann sagen.
    Es ist noch keiner auf ein Bier vorbei gekommen…die meisten denken ich will in den Krieg ziehen, WIR HABEN SCHON KRIEG…und von wollen kann keine Rede sein..

  208. Was ist das für einen rheinländische Pfeife mit 26 Jahren? Glotzt da PC korrekt zu, wie der Schwarze es seinem Weib besorgt…..und bei der nächsten Wahl dann Hannelore von den Sozen wählen, weiter machen!
    Mit 18 Monaten Wehrpflicht wäre das nicht passiert, aber jetzt merkt wohl auch langsam die allerblödeste Sau, dass man mit gutmenschlichem Rumlabern, wie bei Anne Will, auf der Strasse und im Park nix reissen kann………

  209. #208 Spezialkraft (03. Apr 2017 17:10)

    Man kann eine Machete auch „nur“ als Schneidwaffe einsetzen, wenn die Möglichkeit nicht gegeben ist, sie als Hiebwaffe zu nutzen.
    Das gibt immernoch „ausreichende“ Wunden.

    Nur ein Idiot – oder Martin Schulz-Norris – rennt mit leeren Händen gegen einen Typen mit einer Machete an, noch dazu, wenn sich die Machete am Körper der Freundin befindet.

    Was aber alles möglich ist, wenn der Neger den „Schutzbereich“ um seine Geisel herum verlässt, steht auf einem anderen Blatt.

    Aber auch dazu muss man über Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten verfügen, die im zivilisierten Europa mehr und mehr in Vergessenheit geraten bzw. von der schönwetterdemokratischen Nomenklatura strikt unterdrückt werden.

  210. #248 nicht die mama (03. Apr 2017 18:48)

    Aber auch dazu muss man über Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten verfügen, die im zivilisierten Europa mehr und mehr in Vergessenheit geraten bzw. von der schönwetterdemokratischen Nomenklatura strikt unterdrückt werden.

    Oder wer kann heute noch berichten, dass die Jungen im Schulsport das Werfen mit dem Schlagball lernen, bzw. durch das schulisch geforderte Weitwerfen auf den Geschmack des Zielwerfens kommen?

  211. #249 nicht die mama

    wie recht Du hast, Schulsport ist und war schon immer ein Witz, heute können die Gören teilweise in der 3.Klasse nicht schwimmen, bei mir zu Hause hat ein Sandsack im Wohnzimmer gehangen, und die Klimmzugstange war vor dem Kinderzimmer, die kurzen hatten immer viel Spaß, mein großer musste auch einmal auf die „ich schäme mich Bank“, weil er einen maximal Pigmentierten, adipösen Klassenkameraden gezeigt hat wo Schluss ist, und der kleene hat wirklich eine Geduld wie ein Schaukelpferd. Danach gab es großes Theater mit der Klassenlehrerin, und mein kleener Bengel hat von mir ein riesen Eis bekommen – Stolz!

  212. Ihr habt sicher recht, wenn ihr sagt, wir können nicht urteilen, weil wir nicht da waren. Und es mag durchaus sein, dass es u.U. die Situation sogar noch schlimmer macht, wenn man versucht, sich zu wehren.

    Dennoch könnte ich nicht einfach so stillhalten und zuschauen, wenn einem Menschen, den ich liebe, gerade sowas angetan würde.

    Wer gibt einem denn überhaupt die Garantie, dass das Monster nicht sowieso doch noch beide umbringt, nachdem es mit dem Vergewaltigen fertig wird? Vielleicht kann meine Freundin bzw. in meinem Fall meine Frau oder meine Tochter noch wegrennen, während die Bestie mit mir beschäftigt ist?

    Ich habe mich sowieso damit abgefunden, dass ich eines Tages wahrscheinlich von den musels umgebracht werde. Kampflos werde ich es aber sicherlich nicht hinnehmen!

  213. Wie naiv muss man eigentlich sein, ohne Messer, Schlagstock,Pfeffersp. oder am besten Klappspaten am Rande einer Großstadt zu zelten.In diesen Zeiten sollte Mann auf alles vorbereitet sein !!!

  214. #251 TotalVerzweifelt

    Deine Befürchtung teile ich, aber ich werde meine Haut teuer verkaufen…
    Wir sehen uns in Walhalla zu lustigen Wettkämpfen..

  215. Bei uns müßen noch sehr viele einem Machetenmann begegnen, bis sie kapieren, was hier los ist. Einige Hauptmedien (TV) verschweigen die Tätersuche. Sie vergehen sich damit an den Leuten, die auf einen Nachrichten-Warnung angewiesen sind. Die deutschen Medien verschweigen selbst die Anwesenheit der gefährlichsten Leute überhaupt, nur um eine bestimmte (muslim.) Gesinnung nicht an den Pranger zu stellen. Welch ein Gesindel sitzt in den deutschen Redaktionen.

  216. zu 252
    ______________________________________________
    Nicht zu vergessen Kalaschnikow. (natürlich Amazon)

  217. Die zwei jungen Leute waren einfach nicht vorbereitet, wer heute so etwas vorhat muss entsprechende Bewaffnung bereithalten und vorgehende Lagebesprechung machen, es verdichtet sich der Kontakt das die beiden eher linke waren.

  218. #130 Lieber IB-Gladbeck

    Wenn du mein Sohn wärst, 26 Jahre jung, wäre mir eine lebendige Memme tausendmal lieber als ein toter Held.

  219. #4 zille1952 (03. Apr 2017 10:40)

    Nur ein Täter!
    Und dann gelingt es dem Freund im besten, wehrfähigen Mannesalter nicht, die Vergewaltigung seiner Freundin zu verhindern? Was ist das eigentlich für eine Generation von Weicheiern, die, ähnlich wie in Köln an Silvester, nichtmal mehr ihre Frauen beschützen können?
    Es war offensichtlich ein grosser politischer Fehler, die allgemeine Wehrpflicht abzuschaffen. Dort hat man zumindestens noch die Fähigkeit zur Selbstverteidigung gelernt.

    =======================================
    Das sehe ich auch so. Aber selbst als Frau, wenn mein Freund angegriffen wird, würde ich mit Händen, Füßen und Zähnen gegen die Bestie vorgehen.

  220. #259 rosemaria

    Du würdest aber ebenso viele Tränen wegen dieser Memme weinen, wie über Deinen tapferen Helden Sohn, der sich für seine Liebste geopfert hat….

  221. #259 rosemaria (03. Apr 2017 19:45)

    #130 Lieber IB-Gladbeck

    Wenn du mein Sohn wärst, 26 Jahre jung, wäre mir eine lebendige Memme tausendmal lieber als ein toter Held.
    ================================

    Ja, ja, schöne Prosa. Klingt schön aus der Mutter- und Frauenperspektive, aber wir hätten dann wohl irgendwann nur noch unmannhafte Memmen und vergewaltigte und tote Töchter zu beklagen.

    Es ist die verdammte Pflicht eines jeden Mannes in so einer Situation alle Register zu ziehen, namentlich den Urinstinkt Krieger zu wecken. Jeder gesunde Mann hat instinktiv und physisch alle Werkzeuge an der Hand, um einen Angreifer den angemessenen Preis zahlen zu lassen. Es ist eine Einstellungsfrage und fängt schon mit dem richtigen Blick und der Körperhaltung an.

    Gerade bei Afrikanern und Moslems kommt noch dazu, daß sie meistens das Winseln anfangen wenn sie ihr eigenes Blut riechen und zwei, drei richtig gefangen haben. Wenn ich mein eigenes Blut rieche, dann werde ich hingegen erst richtig wach und schalte in den urdeutschen Beserker-Modus. Hat mein Gegenüber eine Waffe, dann muß er sie auch noch nach 5 Sekunden in der Hand halten können, was zu kurz für meinen eigenen Tod ist.

    Das ist mein Versprechen und das teile ich jedem Angreifer ganz archaisch, ohne Worte und überzeugend in Sekundenbruchteilen mit, was im Übrigen oft zu einem spontanen Zurückweichen und Aufkommen von Selbstzweifeln beim Angreifer führen kann (die bessere Variante).

  222. Tex 20:15
    „Ich würde ihn gerne abschlachten.“

    Muss Mann können. Schon mal getötet?

  223. Unsere täglichen Einzelfälle gib‘ uns heute: Das sich auch die ganzen Kernphysiker und Raketentechniker sexuell nicht beherrschen können… Einfach widerwärtig diese Goldstücke.

  224. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  225. #263 Hausener Bub

    Du gefällst mir…nach dem großen Blutvergießen, werden wir als lebende Feiern oder an Odins großer Tafel zechen…

  226. Das die Merkel überhaupt noch ruhig schlafen kann.
    Aber die hat wohl kein Gewissen mehr.
    Das hat sie wohl schon bei „Hony“ abgegeben.

  227. Bitte löschen, wenn das zu wüst ist. Aber ich habe nur noch Wut.

    Da kommt ein Durchgeknallter aus dem tiefsten brutalen Schwarzafrika, also eine bestialische Gestalt aus den Staaten der Kindersoldaten und der selbstverständlichen Gewalt, so ganz selbstverständlich nach Deutschland, in das Auenland. Der man nicht mal in Albträumen begegnen will. Und jemand glaubt, den könne man mit was anderem als einem Flammenwerfer oder einem MG Herr werden?

    Tut mir leid, ich schreibe das als Frau, ich bin von diesen Bestien nicht angetan, und ich erwarte – auch von meinem zivilisierten Freund – NICHT, daß er sich selbstmörderisch auf diese Bestie wirft.

    Ich erwarte aber von meinem Staat, daß er diese Bestien nicht reinläßt. Und da beißt sich das Ding in den Schwanz: Weil mich mein Staat nicht schützen kann und ich persönlich nicht genug „Wumms“ gegen einen tollwütigen Ork habe, will ich wieder einen Freund, der mich robust beschützt.

    Und ich selbst hätte gerne einen Flammenwerfer.

  228. Babieca, Flammenwerfer kann man sich legal selbst basteln!

    Haarspraydose oder ähnliches und ein Feuerzeug!

  229. #265 tom-fritt

    Aufrecht gehen, niemals kriechen!

    @ #267 Babieca

    Ich empfinde die selbe Wut, vor allem aber gegenüber den regierenden Tätern im Bundeskanzleramt sowie in den Länderparlamenten. Sie verkaufen lachend das Blut unserer Kinder für Silberlinge und fragwürdige Ehrungen an Lobbyisten der grenzenlos liberalen und weltoffenen Marktradikalität.

  230. #267 Babieca

    Die meisten Frauen wünschen sich einen Typen, der wie ein einsamer Wolf ist.
    Wenn sie ihn dann haben, wird der einst stolze Wolf zum Pudelchen umerzogen.
    Ergebnis, heute können die meisten „Männer“ ihren Namen tanzen und im sitzen pinkeln, aber ihre Liebste verteidigen und evtl. dem Tod ins Auge sehen, na dann doch lieber erst mal einen Stuhlkreis bilden, man kann doch über alles reden – kotz

  231. #271 Hausener Bub

    Der Feind wird mir nicht in den Rücken schiessen – bin zu alt zum wegrennen..
    werde meine Haut teuer verkaufen

  232. Das ist noch schlimmer als in Filmen wie „Freitag, der 13.“. und vor allem real:
    (….)
    Auf einer Wiese in der Siegaue, gelegen im Dreieck zwischen der Bergheimer Siegfähre, der Autobahn 565 und der Landstraße 269, hatte der etwa 20 bis 30 Jahre alte Mann gegen 0.30 Uhr die Zeltwand aufgeschlitzt. Mit dem Messer soll er das Paar bedroht und die 23-Jährige aus dem Zelt befehligt haben. Dann soll er sie vergewaltigt haben.

    „Beide Opfer waren in Todesangst“, sagte Scholten. Erst nachdem der Täter von der 23-Jährigen abließ und in Richtung Rhein flüchtete, traute sich der 26-Jährige, der während der Tat im Zelt bleiben musste, mit einem Handy Polizei und Rettungsdienst zu alarmieren. „Nach unserer Einschätzung hat er damit die richtige Entscheidung getroffen“, sagte Scholten. (….)

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Vergewaltiger-k%C3%B6nnte-schon-fr%C3%BCher-zugeschlagen-haben-article3524385.html

  233. #272 tom-fritt (03. Apr 2017 21:05)

    Ja. Es gibt aber auch noch andere. Womit wir wieder bei dem unendlichen „Kampf der Geschlechter“ sind, indem beide sich gegenseitig umerziehen wollen.

    Die zwei küchenpsychologischen Extreme in Deutschland (die mal gefälligst auf den Islam angewandt werden sollten):

    Frauensicht: Die Frau läßt sich vom Mann zusammenschlagen und liebt ihren Sadisten.

    Männersicht: Der Mann wird aus Liebe zur Pussy und kann nicht mehr zeigen, wo der Hammer hängt.

    Ein weites, wütendes, emotionales, evolutionäres Feld. Der Islam ist dafür garantiert nicht die Lösung.

  234. Es ist ja nicht das erste Mal, dass sich die Kulturbereicherer und Merkelgäste an der Uferpromenade an Frauen vergreifen. Die anderen hunderte Sexualdelikte begangen von „Flüchtlingen“ und anderen islamischen Eindringlingen dort werden von den meisten Medien mutwillig verschwiegen!

    Mädels bleibt da weg, wenns sich vermeiden lässt!

    Es ist ein Irrtum zu glauben, euer Freund könnte euch vor einer Horde dieser Wilden beschützen…

  235. #253 molon labe (03. Apr 2017 19:19)

    Wie naiv muss man eigentlich sein, ohne Messer, Schlagstock,Pfeffersp. oder am besten Klappspaten am Rande einer Großstadt zu zelten.In diesen Zeiten sollte Mann auf alles vorbereitet sein !!!

    Bonn eine Großstadt?
    Das war zu allen Zeiten ein romantisch-verschlafenes Professorenstädtchen. Heutzutage vielleicht mit ein paar Yuppies, die bei der Telekom oder vergleichbaren Unternehmen rumturnen und „business-mäßig“ was auf Denglisch quasseln.

    Bevor Frau Merkels (Dauer-)Gäste (auf unsere Kosten) eintrafen, konnte man das tatsächlich machen, nachts in den Siegauen zelten. Zwar: Niemand mit Verstand zeltet (egal, wo!) in „freier Natur“, ohne den Zeltplatz gegen unverhofften Angriff zu sichern. Das sagt doch schon der Instinkt. Dafür muss man auch keiner „Rüdiger-Nehberg-Generation“ angehören.

    Ja ja, wir haben in den 80-ern andere Sachen gemacht als schwule Synthiepop-Musik zu hören und gefönte Popperscheitel vom Auge zu wischen).

    Damals wusse man noch, dass man richtig sterben konnte. (Wurde ja dann von den Grünen abgeschafft, die Sterberei : -) ).

    Wenn wir Glück haben, versuchte der Geil-Neger seine Spur über die Sieg zu verwischen. In Nähe der Rheinmündung hat die ne satte Strömung. Da muss man trainierter Schwimmer sein, um die zu schaffen.

  236. #269 Babieca (03. Apr 2017 20:38)

    Merkst Du was? Das ist was wie Re-Evolution.

    Wir fallen gerade ein paar Jahrhunderte in der Zivilisation zurück. Mann als körperlicher Beschützer?

    Das gab es vielleicht mal kurz in der Nachkriegszeit. Ansonsten muss man viele, viele Jahrhunderte zurückdenken, Frühmittelalter oder so.

    Natürlich sind wir einig- der Staat hat hier nicht nur versagt, er ist quasi der Feind der Bürger, weil er das verursacht hat.
    Ich glaube, eine Teilung Deutschlands steht früher oder später an und befürworte das.

  237. Mir läßt das auch keine Ruhe. Die Wut und die Abscheu fixiert sich immer mehr auf diese Kreaturen aus dem Busch. Nicht auf die eigentlichen Verursacher, so sollte es aber nicht sein. Den wahren Verbrechern da oben kommt das scheinbar auch sehr gelegen. Die Lunte soll gezündet werden. Die wissen genau, wen sie da eingeladen haben.

    Für mich ist klar. Die Härte muß trainiert werden. Wir müssen Stück für Stück daran arbeiten. Zimperlich war gestern. Gilt für beide Geschlechter. Nochmals meinen Dank an unsere Regierung.

  238. Zelten in Deutschland lebensgefährlich!! Dank Frau Merkels Gäste!

    Wann schmeißt sie diese Mistgäste endlich raus. Es sind nicht alle so, aber fast alle!!!

  239. #280 Trinity (03. Apr 2017 22:00)

    Für mich ist klar. Die Härte muß trainiert werden. Wir müssen Stück für Stück daran arbeiten. Zimperlich war gestern. Gilt für beide Geschlechter.

    Einverstanden. Bin dabei.

  240. #278 Blue02 (03. Apr 2017 21:59)

    Wenn wir Glück haben, versuchte der Geil-Neger seine Spur über die Sieg zu verwischen. In Nähe der Rheinmündung hat die ne satte Strömung. Da muss man trainierter Schwimmer sein, um die zu schaffen.

    Glaubst du ernsthaft, dass der überhaupt Schwimmen kann? Die meisten springen vielleicht ins Wasser, können aber nicht Schwimmen. Immer wieder gut dieses Foto dazu:

    https://www.merkur.de/lokales/dachau/schwimmkurse-fluechtlinge-5200668.html
    Mit Schwimmnudel und Freude: Den Flüchtlingen macht der von Gilla Bialas und Isabel Kühnl (v.r.) geleitete Schwimmunterricht sichtlich Spaß.

  241. #278 HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt (03. Apr 2017 21:59)

    Merkst Du was? Das ist was wie Re-Evolution.

    Und das ist es, was mich so aufbringt. Im modernen europäischen Staat, mit Individuum und Staatspflichten, mit der gesamten Staats-, Volks-, Individual-Erfahrung der letzen literarischen 8000 Jahre (2000 n. Chr. und 7000 v.Chr.) ist so ein Dauertotalitarismus wie der Islam nicht vorgesehen.

    Ein „Glaube“, der das Übelste vom Homo sapiens als „Religion“ festtackert.

    Wah!

  242. #14 Stefan Cel Mare (03. Apr 2017 10:51)

    #9 Paula (03. Apr 2017 10:44)
    ….
    Genau. Selbst während meiner Bundeswehrzeit wäre ich auf ein solches Duell nicht scharf gewesen – jedenfalls ohne G3 oder zumindest P1. Bin ich Rambo oder was?

    Es geht nicht um ein Duell und nicht um einen „fairen, sportlichen“ Zweikampf. Es geht darum den Augenblick zu erfassen, wo du ihm von hinten ein Messer in den Hals steckst.

  243. #275 Babieca (03. Apr 2017 21:23)

    Die zwei küchenpsychologischen Extreme in Deutschland (die mal gefälligst auf den Islam angewandt werden sollten):

    Frauensicht: Die Frau läßt sich vom Mann zusammenschlagen und liebt ihren Sadisten.

    Männersicht: Der Mann wird aus Liebe zur Pussy und kann nicht mehr zeigen, wo der Hammer hängt.

    Ein weites, wütendes, emotionales, evolutionäres Feld. Der Islam ist dafür garantiert nicht die Lösung.

    Treffende Formulierungen übrigens. Und das von einer Frau!? (oh oh, was schreib ich!)

    Das Geheimnis des flächendeckenden Masochismus ist leicht zu lüften: Er ist bequemer, egal, ob für Mann oder für Frau.

    Die Islam-Heinis mögen besinnungslos handeln. Ihre „Ur-Väter“, und sei es der durchgeknallte Mohammed, dürften sich aber genau um diesen Umstand ihre Gedanken gemacht haben. Denn dieser Umstand ist – eigentlich – zu augenfällig.

    Die absolute Mehrheit der Menschen hasst nichts mehr auf der Welt als die Freiheit.
    Für die Freiheit müsste man Einsamkeit ertragen können. Aber wer kann das schon!

  244. Eine solche Situation vermeidet man von vornherein.
    Ganz einfach.

    Viele Dinge, die man früher ohne nachzudenken tun konnte, sind heute nur noch etwas für Risikojunkies oder völlig verblödete Realitätsverweigerer.

    Warum nicht gleich alleine und nachts in einem krokodilverseuchten Fluss schwimmen?

    Oh, geht nicht, hier gedeihen keine Krokodile.

    Dann eben nachts alleine in Bonn zelten…

    Wer unbedingt Afrika importieren will, sollte auch bereit sein, erst zu schießen und dann zu fragen.

    Oder eben sich abschlachten zu lassen.

  245. #275 Babieca

    Nicht schlecht, Kampf der Geschlechter…
    Aber ein Mann der seine Frau schlägt?
    Ist doch eher ein von Selbstzweifeln geplagtes Würstchen, oder?
    Der Frau zeigen, wo der Hammer hängt? Auch ziemlich krass, was hast Du bloß erlebt?
    Bsp. aus der Seefahrt, es kann nur einen Kapitän geben, der erste Offizier ist seine rechte Hand, und sollte bei Fehlentscheidungen des Kapitäns eingreifen.
    Wer der Kapitän sein soll, ist in unserer heutigen Zeit wohl eher das Problem.
    Leitung durch ein Haupt – nichts neues, aber immer wieder hart umkämpft. Meiner Meinung geht das, wenn der Mann seine Aufgaben ernst nimmt, und die Frau mit ihrer verantwortungsvollen Rolle als erster Offizier klar kommt, sonst gibt es nur Meuterei, was die Scheidungszahlen und der Niedergang der Familien eindeutig beweist.

  246. #283 johann (03. Apr 2017 22:09)

    Glaubst du ernsthaft, dass der überhaupt Schwimmen kann?

    Nee, glaube ich eben nicht. Deshalb schrieb ich ja: Wenn wir Glück haben, (dann haben wir einen ersoffenen Fick-Neger).

    Es gibt gute Gründe, in weiten Teilen Afrikas aufs Schwimmen (und damit Schwimmenlernen) zu verzichten. Bilharziose ist nur einer davon.

  247. Ganz unabhängig davon ob der Freund tatsächlich hätte etwas tun können, die Beziehung zwischen dem Pärchen ist nun für immer vorbei!

    Sie: Weil er sie nicht beschützt hat!

    Er: Weil er sie nicht hat schützen können/ wollen und sie sich selber auch nicht schützen können/ wollen!

    Ende der Geschichte!

  248. Kann mir mal einer hier verraten, warum die Bio-Deutschen das Geschehen in Deutschland immer noch nicht richtig einschätzen. Aktuelles Beispiel: Saarland. Über 80% an die Blockparteien. Das kann doch alles nicht wahr sein. Diese Meldung hier gibt es überall im Internet und ist frei zugänglich. Es kann doch nicht sein, dass sich über 80 Mio. nur auf ARD und ZDF verlassen. Ich fasse es einfach nicht.

  249. Was auch an diesem Fall wieder deutlich wird: Wir „müssen“ unsere Zivilisation der Barbarei opfern, weil wir so zivilisiert sind, daß wir der Barbarei kein Paroli bieten.

    Ist wie ein Möbius-Band.

    Der Ausweg ist natürlich klar: Wir „müssen“ genau nix. Das ließe sich jederzeit unterbrechen. Aber dazu fehlt aktuell der politische Wille. Klartext: Der politische Wille (= die Irren, die gerade an den deutschen Schalthebeln der Macht sitzen und im Maschinenraum der Zivilisation rumpfuschen) WILL, daß Deutschland den Bach runtergeht.

    Was passiert, wenn ideologische Dilettanten an sensiblen Stellschrauben schrauben, also in der digitalisierten Welt auf Bedienfeldern rumwischen, ist in seinen Folgen hinreichend dokumentiert.

    Dagegen war das Versagen der Dilettanten-Truppe in Tschernobyl ein Klacks.

  250. Ansonsten sei gesagt, ein Notruf per Handy wäre für mich das letzte Gegenmittel gewesen…

    Gefesselt war der „Freund“ anscheinend nicht?

    Vermutlich eh wohl nur Bums-Beziehung von beiden Seiten…

    Hat halt nur diesmal anders Bums gemacht!

    So gesehen werden es beide locker gendergerecht überleben…

  251. #284 Babieca

    Vollkommen richtig. Und wenn man es ganz nüchtern sieht- hat unsere Gesellschaft keine Chance dies zivilisatorisch zu überleben.
    Gewalt hat in Deutschland Zukunft´, der Stärkere gewinnt.

    Untergang Roms, Oswald Spengler…so Zeugs, plötzlich relevant.
    Höre gerade den schwierigen Vortrag dazu:

    https://youtu.be/n9dcXOGD3fo

    „The Decline and Fall of the West | Dr. Jim Penman and Stefan Molyneux “

    Und was einen Mann als Beschützer angeht…- Du willst gerade nicht eine kampfbereite Kante, mit der Du durch Horden durchmaschieren kannst, solange die nicht mit Macheten wedeln.

    Sondern willst eine Umgebung, von diese Horden gar nicht sind. Sezession/Exodus ist die bessere Option.

  252. #291 WahrerSozialDemokrat (03. Apr 2017 22:32)

    Soviel ich gelesen habe,mußte der Freund im Zelt sitzen bleiben.

    Es war doch dunkel, oder nicht? Wie konnte der Fucker überhaupt sehen, ob der Freund noch im Zelt sitzt oder nicht?

    Und wie konnte überhaupt ein Phantombild erstellt werden? Hat der Freund dem Ficker auch noch den „Busch-Weg“ beleuchten müssen?

    Fragen über Fragen.

  253. #283 johann (03. Apr 2017 22:09)

    #278 Blue02 (03. Apr 2017 21:59)

    Wenn wir Glück haben, versuchte der Geil-Neger seine Spur über die Sieg zu verwischen. In Nähe der Rheinmündung hat die ne satte Strömung. Da muss man trainierter Schwimmer sein, um die zu schaffen.

    Glaubst du ernsthaft, dass der überhaupt Schwimmen kann? Die meisten springen vielleicht ins Wasser, können aber nicht Schwimmen. Immer wieder gut dieses Foto dazu:

    https://www.merkur.de/lokales/dachau/schwimmkurse-fluechtlinge-5200668.html
    Mit Schwimmnudel und Freude: Den Flüchtlingen macht der von Gilla Bialas und Isabel Kühnl (v.r.) geleitete Schwimmunterricht sichtlich Spaß.

    Ich denke mal, dem seine Schwimmnudel war in dem Moment vorübergehend nicht einsatzfähig.

    Außerdem soll er ja mit einem Auto geflüchtet sein.

  254. #294 Notabene (03. Apr 2017 22:40)

    Und es war dunkel, da sehen eh alle Neger wie die Nacht ohne Sterne aus…

    Die kannten sich… vermutlich über irgendein linkes Refugee-Welcome-Projekt…

    Will nur noch keiner zugeben und lieber verschweigen!

    Werden wir aber nie erfahren…

  255. Wenn ich mir die weichen jungen Männer anschaue, die sich heute so bezaubernd eifrig für die Rechte von Schatz- und Schlitzsuchenden einsetzen und die so bärenstark gegen eine imaginäre rechte Bedrohung „kämpfen“´, dann bin ich mir sicher:

    Die werden noch einige sehr überraschende Erfahrungen machen (müssen).

  256. Ich kann keiner Quelle entnehmen, dass es sich um einen Zeltplatz gehandelt hat. War das so? War es ein Zeltplatz oder eine unbewachte, nicht eingezäunte Wiese, auf der das Pärchen sein Zelt aufgestellt hat?
    Kennt sich jemand in der Umgebung aus und kann berichten?
    H.R

  257. #291 WahrerSozialDemokrat (03. Apr 2017 22:32)
    Ansonsten sei gesagt, ein Notruf per Handy wäre für mich das letzte Gegenmittel gewesen…

    Gefesselt war der “Freund” anscheinend nicht?

    Vermutlich eh wohl nur Bums-Beziehung von beiden Seiten…

    Hat halt nur diesmal anders Bums gemacht!

    So gesehen werden es beide locker gendergerecht überleben…
    _________________________________

    Dem ist nichts hinzu zu fügen….außer…Muss Liebe schön sein!

  258. #303 Tex (03. Apr 2017 23:00)
    xxxxxxxxxxxxxx
    Neee, das war eher in Bonn, oder?
    H.R

    @ Tex: verpi§§ Dich hier, diese Seite ist nichts für Dich, eindeutig zu wenig radikal.
    So und jetzt troll Dich Richtung INDYMEDIA.
    Geh dahin wo Du hingehörst nach: GANZ UNTEN!

    MOD: Danke für den Hinweis. Der Kommentar wurde gelöscht.

  259. Die sind gekommen, um zu bleiben. Kaum einer wird abgeschoben, geschweige denn,freiwillig zurück in die Heimat gehen. Der Buschfunk hat prima funktioniert. Europa , die Beute auf dem Silbertablett. Etliche tausende machen sich noch auf die Socken. Niemand wird die stoppen, im Gegenteil. Sie wollen es auch gar nicht.

    Der Zug ist so gut wie abgefahren. Wir müssen uns auf diese kommende Barbarei einstellen, auch wenn wir gleich morgen die Regierenden persönlich aus den Sesseln heben. Es wäre im höchst Fall noch so etwas wie eine Schadensbegrenzung möglich, wenn umgehend die Grenzen geschlossen werden und die Sozialen Anreize wegfallen. Und abschieben, abschieben, abschieben. Wer soll das in die Wege leiten. Die AfD ? Bis September ist der Drop so gut wie gelutscht, selbst wenn die AfD mit über 50% in den BT marschiert. Friedlich kriegen wir die Fachkräfte hier nicht mehr raus.

  260. Das arme Mädchen. Ekelhafter geht es wohl kaum noch. Von so einem Kongokannibalen vergewaltigt zu werden ist ja wohl kaum noch aus dem Kopf zu bekommen. Wahrscheinlich gibt man ihr noch die Schuld daran. Und es wartet noch eine Geldstrafe für unerlaubten Camping. Es ist ja schließlich eine Ordnungswidrigkeit. Den Niger wird man wohl nicht auftreiben können. Und selbst wenn, der Junge ist ja schließlich noch Minderjährig. Was für ein Affenzirkus. Was uns diese sinnlosen Politiker hier eingebrockt haben ist mit Worten nicht mehr zu beschreiben. Noch so ein Einzelfall. Leider ist das schwarze Schwein jetzt auf den Geschmack gekommen. Warum auch Nicht? Er weiß ja das es eh keine Konsequenzen zu befürchten gibt.

  261. Das arme Mädchen. Ekelhafter geht es wohl kaum noch. Von so einem Kongokannibalen vergewaltigt zu werden ist ja wohl kaum noch aus dem Kopf zu bekommen. Wahrscheinlich gibt man ihr noch die Schuld daran. Und es wartet noch eine Geldstrafe für unerlaubten Camping. Es ist ja schließlich eine Ordnungswidrigkeit. Den Niger wird man wohl nicht auftreiben können. Und selbst wenn, der Junge ist ja schließlich noch Minderjährig. Was für ein Affenzirkus. Was uns diese sinnlosen Politiker hier eingebrockt haben ist mit Worten nicht mehr zu beschreiben. Noch so ein Einzelfall. Leider ist das schwarze Schwein jetzt auf den Geschmack gekommen. Warum auch Nicht? Er weiß ja das es eh keine Konsequenzen zu befürchten gibt.

  262. Eins muss man Frau Merkels Import-Ficklingen ja lassen: Wählerisch sind sie nicht. : -)

    Merkel-Freund vergeht sich an geistig Behinderter:

    http://www.ksta.de/region/rhein-sieg-bonn/troisdorf/behinderte-frau-sexueller-uebergriff-in-troisdorfer-hallenbad—28-jaehriger-in-u-haft-24700334

    http://www.ksta.de/region/rhein-sieg-bonn/bonn/gericht-19-jaehrige-aus-bonn-misshandelt–gequaelt-und-eingesperrt-25167628

    Eines bleibt deutlich: Frau Merkels Ficklinge haben immer sehr große Probleme mit Frauen. (Oder mit dem sachkundigen Handling ihres Schwanzes?)

  263. 287 tom-fritt (03. Apr 2017 22:19)

    Aber ein Mann der seine Frau schlägt? Ist doch eher ein von Selbstzweifeln geplagtes Würstchen, oder? Der Frau zeigen, wo der Hammer hängt? Auch ziemlich krass, was hast Du bloß erlebt?

    In meinem Leben eine ganze Menge. :)) Der absolute Hammer für mich war, als mich mein Geliebter (Deutscher) zusammenschlug. Und ja, man hatte mich vor ihm gewarnt, aber ich konnte es nicht lassen. Vor vielen, vielen Jahren, danach war es aus, aber das vergißt man nie. Das typische Ding … „Warum lieben Frauen Mistkerle“?

    Jugendsünden…

    Und dann kommt der Islam angeklappert und propagiert so einen Scheixxdreck als „ehefördernd“.

    Sieh mich als einen Mix aus dem welterforschenden Alexander von Humboldt und dem theoretischen Schreibstubenmenschen Carl Friedrich Gauß aus dem Roman „Die Vermessung der Welt“. Als von der Realität rumgeprügelter Realist mit nüchternder Lebenserfahrung und weltzugewandter Neugier.

    Auch deshalb schreibe ich hier.

  264. #309 Blue02 (03. Apr 2017 23:14)

    Ja, da gibt es offenbar gewisse Probleme. Aber man bemüht sich auch hier um Abhilfe:

    Sexuelle Aufklärung

    Das Problem mit dem Penis

    Viele Geflüchtete haben in ihrer Heimat nie über Sex gesprochen. Das führt nicht nur im Bett zu Problemen. Nun lernen sie es bei dem „Fräulein, das immer über Sex redet“. Von Sophie Roznblatt

    (….)

    Ich setze nichts voraus und erkläre alles. Es gibt zwischen Algier und Kabul keine theoretische Wissensvermittlung im Biologieunterricht und auch keine Fahrradständer hinter dem Gymnasium, wo praktisches Wissen in Form von Küssen geteilt wird. Niemand in Damaskus kann Dr. Sommer um Rat fragen. „Ficken kann doch jeder“ höre ich immer wieder. Aber das stimmt nicht. Sex ist eine Kulturtechnik, die nicht nur erlernt werden will, sondern über die man immer wieder sprechen muss. Es geht um sexuelle Bedürfnisse, Verhütung, Familienplanung und Hygiene. Wie stellt man Intimität her? Wie spreche ich eine Frau an?

    (….)

    In unserer Aufklärungsstunde geht es immer wieder ums Hand anlegen. Denn Sex ist auch eine Frage der Übung. 20 Männer sitzen mit roten Köpfen und je einer Banane in der Hand im Kreis. Jeder bekommt ein Kondom dazu. Ich mache ihnen vor, was zu tun ist: Kondompackung öffnen. Kondom nicht zerreißen! Kondom mit dem Ring auf die Eichel, also die Bananenspitze, setzen und mit nicht zu festem Druck nach unten streifen. Natürlich zermatschen sieben die Bananen, zerstechen drei die Kondome, fordern zwei, dies sei doch Frauensache. Aufklärung ist auch Wiederholung und irgendwann klappt das mit dem Kondom und den Bananen und den jungen Männern.
    Wie findet mein Penis die Vagina?
    Woran erkennt man, dass eine Frau Sex will?
    Mein Freund sagt, der Penis wächst jedes Jahr zwei Zentimeter, wenn man ihn mit Schlangenöl bestreicht? (….)

    http://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2017-02/sexuelle-aufklaerung-fluechtlinge-deutschland

    In der nächsten Legislaturperiode werden die Grünen bestimmt auch Sexassistenz für Schutzsuchende fordern. Vielleicht gibt es dafür dann auch Seminare am Lehrstuhl für Flüchtlingswissenschaften an der FH Dortmund…….

    https://www.welt.de/vermischtes/article160957590/Gruene-fordern-fuer-Pflegeheime-Prostituierte-auf-Rezept.html

  265. #155 Claude Eckel (03. Apr 2017 13:52)
    Philipp Lahm im großen Zeitungsinterview:

    “Wir leben in einer gesunden Gesellschaft. Das dürfen wir uns von Rechtspopulisten nicht kaputt machen lassen.”

    Ja, nicht mal beim Zelten ist man vor diesen Rechtspopulisten sicher…….
    ###################################################
    Ja, da fragt man sich, was hätte der kleine Philipp Lahm gemacht, mit seinen kurzen Beinchen? Hätte er den Schiedsrichter gerufen oder doch Uli Höness?
    Oder gar den Bundes-Jogi?
    H.R

  266. #308 guus fraba (03. Apr 2017 23:13)

    Das arme Mädchen. Ekelhafter geht es wohl kaum noch. Von so einem Kongokannibalen vergewaltigt zu werden ist ja wohl kaum noch aus dem Kopf zu bekommen.

    Sex mit Tieren. Manche Frauen finden das auch romantisch und abenteuerhaft. Godzilla und die Schöne. Oder wie hieß das überdimensionierte Viech gleich, dass anno Tobak im Film mit irgendeiner Blondine in den Klauen am Empire State herumkletterte?

    Der Neger schnackselt halt gerne, würde Frau zu Thurn und Taxis sagen. Und in der Tat machten sich das viele matronenhafte Menopausen-Weiber des „Westens“ zunutze, den Thailand-reisenden Herren der Schöpfung nicht nachstehen wollend:

    https://www.youtube.com/watch?v=KAAdDGv91Ig

  267. War es möglicherweise das Ansinnen des Goldstücks, das deutsche Volk vor einer Degeneration in Inzucht (in Anlehnung an Wolfgang Schäuble) zu bewahren?

  268. #310 Babieca

    Die Vermessung der Welt, ein klasse Roman, eine mäßige Verfilmung…

    Ein mürrischer Gauß, angewidert vom langsamen und unlogischen Handeln seiner Mitmenschen, ein Leben lang unverstanden…

    Humboldt ein flüchtender Weltverbesserer, der die Schöpfung verstehen will und die Großartigkeit versucht zu katalogisieren..

    Was wir uns hier gerade antun, ist leider solch eine Verschwendung von Energie, 90% finden alles so toll und bunt und frei, ich komme mir wie ein Alien vor.
    Drop the bomb, give God a second chance

  269. Fast immer wenn ich an der Kasse bei Budnikowsky stehe, erlebe ich Marokkaner die sich Natronlauge kaufen, und die die Kassierern, oft eine Ausländerin, aggressiv und herrisch und notgeil anstarren.

    Dafür gehört Merkel ………

  270. #25 tom-fritt (03. Apr 2017 11:01)

    (…)

    Diese Gesinnungsdiktatur nimmt immer groteskere Züge an.
    Merkt Ihr nicht wie wir jeden Tag mehr provoziert werden? Das ist wie ein Experiment, wie weit kann ich gehen bis die Menschen reagieren. Bis jetzt ist nichts passiert, deswegen wird der Bogen immer weiter gespannt. Es werden auch immer mehr Themen ins Rennen geschickt, an jedem kann man sich Stundenlang abarbeiten, man kommt vom hundertstel ins tausendstel.
    Einfach mal einen Schritt zurück gehen und versuchen das große ganze daran zu erkennen.
    Es läuft alles nach Plan und dieser ist so ungeheuerlich, das man sich an kleineren Themen echauffiert. (…)

    ———–

    Ich glaube, dass ich seit ca. 8 Jahren die Pläne im großen und ganzen nachvollziehen kann. Ich würde mir aber nicht 100%ig anmaßen, wirklich zu begreifen, was passiert. Viele Fragen bleiben offen. Einen wirklichen Sinn in der Umvolkung sehe ich z.B. nicht. Ginge es um das Vermindern der Intelligenz, dann gibt es andere Mittel und Wege (das Privatfernsehen und die damit verbundene Traivialisierung haben sowie der staatliche Verblödugsfunk z.B. schon sehr gute Dienste geleistet ;)).
    Es steckt da für mich was Anderes dahinter und wenn mir auch der Weg dorthin langsam klarer wird und nun Dinge eintreffen, die pöhse Verschwörungstheoretiker 2008 schon gesehen habe, so bin ich mit den bisher präsentieren Antworten nach dem „Warum“ nicht wirklich zufrieden.

    Im Übrigen hast Du aber mit deinen Aussagen recht.

  271. #316 Digitaaal

    bist Du in Deinem Leben schon einmal richtig ausgerastet? Du verstehst was ich meine, oder?
    So komplett neben Dir gestanden, das andere Dir hinterher erzählen mussten, das da gerade ein wildes Tier gestanden hat?
    Es gibt hier Leute, da bin ich mir sicher, die wissen was ich meine. Manchmal hält mich noch die Vernunft zurück, aber in der Situation, hätte dieses Stück mit seiner Machete einen Termin bei Petrus gehabt…
    Die wahren „Tastenhelden“ klappe halten und in Deckung gehen, alle anderen die wissen wo von ich spreche, alles gute für uns.
    Wir sind nicht viele…

  272. #316 Digitaaal (03. Apr 2017 23:57)

    An die ganzen Tastaturhelden hier, die auch noch den Freund der Vergewaltigen niedermachen.

    Wer geht denn freiwillig gegen jemanden vor, der eine Machete schwingt, wenn man selbst unbewaffnet ist?

    Solange er nicht absolut unfähig der Wehr war, gibt es da keine Entschuldigung für ihn!

    Lieber dann verteidigend ermordet werden!

    Und unbewaffnet ist man nur im Koma!!!

    Und wo war denn die Machete während „unfreiwillig gebumst“ wurde??? Ist der Neger hin und her gerubbelt und hat die Machete fest in der Hand gegen beide dabei gehalten?

    Fragen über Fragen!

  273. #321 BossaNova

    Da würde ich Dir Thomas Barnett ans Herz legen, ein Mischvolk ohne gemeinsame Wurzeln, zudem im IQ sehr stark eingeschränkt, zu blöd um zu begreifen, aber noch schlau genug zu arbeiten.
    Alle die im Weg sind lasst uns killen…

  274. Die Wahrscheinlichkeit dass hier Gutmenschen von einem Goldstück bereichert wurden liegt bei gut 90%. Denn das entspricht dem Wahlergebnis der etablierten Parteien.

    Also alles gut. Bestellt–Geliefert.

  275. #321 BossaNova

    einen hab ich noch…
    beschäftige Dich ein wenig über das Leben und Wirken, des von uns gegangenen D.Rockefeller (hatte ja nur 5 oder 6 Herztransplantationen)
    da könnte Dir auch ein Licht auf gehen, den Anspruch auf die absolute Wahrheit habe ich nicht, aber für mich rund und schlüssig, lerne aber immer gerne dazu…nun Du

  276. Die beiden Opfer kannten ihren Vergewaltiger!

    Haben vermutlich sogar zuvor Multikulti-Brüderschaft gemeinsam gefeiert!

    Das Mädel hat dabei zuvor schöne Augen gemacht und der Typ hat seine „Rasse“ selbst zuvor verleugnet.

    Leichte Beute dachte sich der Neger mit Naturinstinkt…

  277. #327 WahrerSozialDemokrat (04. Apr 2017 00:37)

    Du hast aber schon die aktualisierten Polizei- und Pressemeldungen dazu gelesen, oder?

  278. #329 johann (04. Apr 2017 00:46)

    #327 WahrerSozialDemokrat (04. Apr 2017 00:37)

    Du hast aber schon die aktualisierten Polizei- und Pressemeldungen dazu gelesen, oder?

    Nein!

    Warum?

  279. #326 tom-fritt (04. Apr 2017 00:35)

    #321 BossaNova

    einen hab ich noch…
    beschäftige Dich ein wenig über das Leben und Wirken, des von uns gegangenen D.Rockefeller (hatte ja nur 5 oder 6 Herztransplantationen)
    da könnte Dir auch ein Licht auf gehen, den Anspruch auf die absolute Wahrheit habe ich nicht, aber für mich rund und schlüssig, lerne aber immer gerne dazu…nun Du

    ———-

    Letztere Theorie kam mir auch mal in den Sinn. Aber auch dafür gäbe es andere Mittel und Wege als die Horden in Europa anzusiedeln.
    Um ehrlich zu sein: Ich weiß es nicht. Es könnten natürlich auch rein wirtschaftliche Interessen sein: Ein islamisches Europa wäre vorteilhaft: Der Wirtschaftskonkurrent wäre ausgeschaltet und es wäre über kurz oder lang in Billiglohnkontinent, der aber noch alte Infrastruktur zu bieten hat.
    Ich sehe nur eins (seit ca. 2013): Die üblichen Tentakel, die bis runter zu deinen Arbeitskollegen und Vorgesetzten gehen (ich denke, Du weißt was ich meine!), treiben die Islamisierung voran (ich denke, auch da muss ich nicht konkreter werden!).

    Aber, wie gesagt,ich habe keine abschließende Theorie.

  280. #312 johann (03. Apr 2017 23:26)

    Das „Fräulen, das immer über Sex redet“ übersieht, dass nur in zivilisierten Gesellschaften und Kulturen der Stärkere dem Schwächeren sowas wie Rechte einräumt und Respekt entgegenbringt.

    Dass in Faustrechts-Kültüren der Stärkere freiwillig auf die Macht, die er ausüben kann, verzichtet, ist auch so eine Fehleinschätzung, die der Kulturrelativismus in die Köpfe der Leute pflanzt.

  281. #331 WahrerSozialDemokrat (04. Apr 2017 00:51)

    Die Polizei schreibt:
    (…..)
    hatte der etwa 20 bis 30 Jahre alte Mann gegen 0.30 Uhr die Zeltwand aufgeschlitzt. Mit dem Messer soll er das Paar bedroht und die 23-Jährige aus dem Zelt befehligt haben. Dann soll er sie vergewaltigt haben. (….)

    Du schreibst:

    #327 WahrerSozialDemokrat (04. Apr 2017 00:37)

    Die beiden Opfer kannten ihren Vergewaltiger!

    Haben vermutlich sogar zuvor Multikulti-Brüderschaft gemeinsam gefeiert!

    Das Mädel hat dabei zuvor schöne Augen gemacht und der Typ hat seine “Rasse” selbst zuvor verleugnet.

    Leichte Beute dachte sich der Neger mit Naturinstinkt…

  282. #313 Hans.Rosenthal (03. Apr 2017 23:27)

    Ja, da fragt man sich, was hätte der kleine Philipp Lahm gemacht, mit seinen kurzen Beinchen? Hätte er den Schiedsrichter gerufen oder doch Uli Höness?
    Oder gar den Bundes-Jogi?

    Die Polizei hät er gerufen…

    Was denn sonst?

    Mehr geht nicht mehr für die! Und selbst dabei haben die ein schlechtes Gewissen…

  283. #332 BossaNova (04. Apr 2017 00:55)

    #326 tom-fritt (04. Apr 2017 00:35)

    Ich weiss nicht, ob man Handlungen immer rational erklären können muss, oft ist auch das pure Prinzip – eine Ideologie – die Motivation hinter einer Handlung.

    „Es war die größte Bankrotterklärung der deutschen Politik seit der Wiedervereinigung, daß ein Drittel des Staatsgebiets weiß geblieben ist.“

    Warum das rational gesehen ein Fehler war, wird die Rote Ra**e Kahane nie schlüssig erklären können, trotzdem denkt und handelt sie dementsprechend.

  284. #336 nicht die mama (04. Apr 2017 01:04)

    #332 BossaNova (04. Apr 2017 00:55)

    #326 tom-fritt (04. Apr 2017 00:35)

    —————

    Vielleicht gehe ich wirklich zu logisch dran. Mir fehlt anscheinend die Empathie ideologische Verblendung nachvollziehen zu können.

    Aber wenn man so eine große Umvolkung (die es ohne Zweifel gibt!) anstößt und dass über Jahre (eher Jahrzehnte) plant, braucht man einen guten Strategen und einer solchen Person unterstelle ich ungern absolute ideologische Verblendung. Da sehe ich eher ein Ziel und das würde ich gerne nachvollziehen können.

  285. Schiebt euch den kleinen Waffenschein sonstwo hin!Für den Mist dürft ihr auch noch 50 €
    an Gebühren hinblättern!Sämtliche rassereinen Deutsche ohne größere Vorstrafen gehören schnellstens mit großkalibrigen Waffen, wohlgemerkt kostenlos,ausgestattet!Wann
    rafft die bekloppte linksgrüne Mürkel das eigentlich endlich :/

  286. Phantombild wie erwartet. Ein „Flüchtling“ wertvoller als Gold. Aber die deutschen Wähler wollen es so, vor allem in NRW.

  287. Begrabschen und Vergewaltigung ist in Deutschland bald so normal wie in Indien, Pakistan und Somalia .
    Danke Frau Merkel .. du mieses Stück Schxxxxx
    Deutschland war mal mit eines de sichersten und saubersten Länder der Welt .. das hat sich schon seit einiger Zeit erledigt ….
    Unabhängig davon , kennt man nun die Einzelheiten nicht .. auch wenn der Neeger ein Machete hatte .. da muss es doch ein Möglichkeit gegeben haben, diese Drecksau unschädlich zu machen

  288. Deutschen Männer sind zu Weicheiern verkommen ??
    Das ist politisch wohl so gewollt.

    Ich würde lieber sterben als tatenlos zuzusehen wie meine Frau von einem anderen vergewaltigt wird. Damit könnte ich nicht leben versagt zu haben.

    Ich bin vorbereitet im Rahmen der Legalität.
    Das sollte jeder so machen.
    Wer in eine Situation kommt wo es keinen anderen Ausweg gibt als zu kämpfen, dann kämpft mit der grössten Entschlossenheit zu der ihr fähig seid.
    Nur dann habt ihr eine Chance.

  289. #344 Timpe10 (04. Apr 2017 09:09)

    Deutschen Männer sind zu Weicheiern verkommen ??
    Das ist politisch wohl so gewollt.

    Ich würde lieber sterben als tatenlos zuzusehen wie meine Frau von einem anderen vergewaltigt wird. Damit könnte ich nicht leben versagt zu haben.

    Ich bin vorbereitet im Rahmen der Legalität.
    Das sollte jeder so machen.
    Wer in eine Situation kommt wo es keinen anderen Ausweg gibt als zu kämpfen, dann kämpft mit der grössten Entschlossenheit zu der ihr fähig seid.
    Nur dann habt ihr eine Chance.
    ——————————————

    dem ist nichts hinzuzufügen …..

    ich habe nur noch Hass auf die „Eliten“ .. ich Schweine ihr Drecksäcke .. was habt ihr aus unserem Land gemacht .. aber wir kriegen euch .. wenn wir untergehen, dann geht ihr mit unter!!!!

  290. Mann muss schon froh sein, wenn solche Meldungen überhaupt in den vorwiegend links- grün- geführten Medien erscheinen und nicht als unwichtige “ Einzelfälle“ unter den Tisch gefallen lassen.

    Ich beobachte sehr genau und auffällig ist in der Tat, wie sie dann aber alle geflissenliche die Herkunft verschweigen, wenn auch das bei dem eindeutig arabisch- afrikanischen Einschlägen optischer Art kaum je gut gelingt zu deren Leidwesen. Auf die Polizei fahndet ja regelmäßig fast immer nach Tätern mit “ südländischem“ Äußeren .
    Das “ Qualitätsmedium “ “ Bild“ bringt es zwar auch , aber auch hier kein Wort darüber, dass der Typ zu 99% einer der “ Facharbeiter“ ist aus NAFRI-Land. Köln Sylvester war ja auch “ Einzelfall“ . Und alle die, die sie festgenommen hatten , die wenigen, sind schon lange auf freiem Fuß…. weil man denen angeblich nichts nachweisen konnte. Und wann immer so ein Schwein wirklich mal nach x Jahren abgeschoben werden sol, ist er schon lange woanders in Europa verschwunden oder die üblichen Links- Verbände unterstützen den noch auf Steuerzahlerkosten bei seiner Klage auf Bleiberecht. Unfassbar !!

  291. Es ist erstaunlich oder ganz einfach dumm, zu denken bei dieser Masseninvasion von Primitiven, man könnte weiter so leben wie bisher !

  292. Das ist Merkels neuer Berater, hier ein Interview mit ihm:
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/paul-collier-ueber-angela-merkels-fluechtlingspolitik-14068937-p2.html

    Aus meiner Sicht ist Merkel verantwortlich für sämtliche Morde, Vergewaltigungen, die von ihren Gästen begangen wurden. „Die Wahrheit kann man nicht verbrennen, denn sie ist das Feuer.“ (Dürrenmatt, Die Physiker)

    Merkel, Merkel… möcht‘ nicht wissen, wie dir der Arxxx glüht. Oder: falls du deine Verantwortung nicht spüren kannst, bist du der selbe Psychopath wie all diese Verbrecher, die du ins Land gelassen hast!

  293. Dem Foto nach zu urteilen ist diese Kreatur
    aus einem Zoo oder Zirkus entlaufen.
    Oder doch ein dauergeiler Nixxerboy?

  294. #340 AlexZ (04. Apr 2017 07:20)

    Schiebt euch den kleinen Waffenschein sonstwo hin!Für den Mist dürft ihr auch noch 50 €
    an Gebühren hinblättern!Sämtliche rassereinen Deutsche ohne größere Vorstrafen gehören schnellstens mit großkalibrigen Waffen, wohlgemerkt kostenlos,ausgestattet!Wann
    rafft die bekloppte linksgrüne Mürkel das eigentlich endlich :/
    ##############################################
    Ein halber Schein für nen unechten Waffenschein. Gebt lieber ein paar große Scheine für ne echte Waffe aus, sicher ist sicher. Oh, das ist illegal? Echt? Unkontrollierte illegale Einreise sowie Asybetrug sind ebenso strafbar wie Raub, Mord und Vergewaltigung, oder? Stört das irgendjemand im Reichstag in Berlin, ausser der Klofrau?
    Es gibt Fragen, die man sich besser selbst beantworten kann. Na dann stellt Euch mal langsam die richtigen Fragen!
    H.R

  295. Ich verstehe solche >SachenMesserentfernen< Ich lach micht weg, wenn es nicht so traurig wäre. Das kommt davon, wenn sich Frauen einen solchen Lappen als Freund suchen.

  296. @ #154 Selberdenker (03. Apr 2017 13:52) :
    Schau Dir doch die Typen in dem Video an. Das sind alles die perfekten Opfer.
    In der Masse gegen Deutsche (hier AfD), die sich gesittet benehmen, machen sie auf große Klappe.
    Gegen moslemische Jungmänner würden die keinen Piep sagen.
    —-
    woher willst Du das wissen? Weil du selbst so ein Vogel bist der das Maul nicht aufmacht,oder was?

  297. Vor kurzem erzählte mir ein junger Mann, wie er (mit anderen Jungs) in einem Park abhing und dort beobachtete wie eine Gruppe junger Mädchen von einem dieser „Goldstücke“ belästigt wurde… der Goldjunge fühle sich von den Mädchen „angemacht“ und wurde körperliche übergriffig… Der junge Mann ging daraufhin hin, weil ihm die Mädels leid taten und versuchte mit dem Goldigen zu reden, zu beschwichtigen… Der aber packte ihn daraufhin und schlug ihm gegen den Kopf… Der Junge erzählte mir, dass er mit einem Gegenschlag konterte, so dass das Goldkind abliess und dann das Weite suchte… Der Junge fügte dem hinzu: KEINER seiner Freunde hätte ihm (oder den Mädchen) geholfen… und er würde bzw. müsste seitdem befürchten, dass dieses geschenkte Gold ihn womöglich mal irgendwo auflauern würde…

    Mal ganz ehrlich: dieses Pack hätte keine Chance, wenn es mehr Couragierte gäbe… Bitte nicht falsch verstehen: ich möchte hier nicht zu Gewalt aufrufen, aber, bei ein wenig mehr Zusammenhalt in einer brenzligen Situation wäre wenigstens das ein oder andere zu verhindern, denn, in der Unterzahl ist doch eigentlich fast jeder feige…

  298. Tja Martin (Schulz) !

    Jetzt erklär das der jungen Frau noch einmal mit dem „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“…..

  299. Es wird höchste Zeit, dass deutsche Bürger (also die, die schon länger hier leben) vor den zugewanderten Räubern, Schlägern, Vergewaltigern und Mördern endlich durch staatliche Institutionen gewarnt werden.

    Warum gibt das Auswärtige Amt Reisewarnungen für Reisende in andere Länder heraus? Um deutsche Bürger vor Gefahren, die sie im Ausland zu erwarten haben, zu warnen, um sie vor Schaden zu bewahren.

    Warum also gilt dasselbe nicht für Bürger im eigenen Land? Es vergeht kein Tag, an dem nicht brutale Überfälle (der aktuell hier geschilderte ist nur ein Beispiel) durch die von Merkel angelockten Invasoren bekannt werden.
    Reaktion der Bundesregierung: Null.

    Sobald der Deutsche also ins Ausland fährt, fühlt sich der Staat verpflichtet, vor bestehenden Gefahren öffentlich zu warnen. Im eigenen Land ist der Bürger dagegen schutzlos auch brutalster Gewalt von eingewanderten Fremden ausgeliefert.

    Auch eine Partei wie die AfD würde ich hier in der Pflicht sehen, doch leider schwindet die Hoffnung von Tag zu Tag, dass man sich dort noch mit anderem als der eigenen Selbstzerfleischung beschäftigt.

Comments are closed.