Print Friendly, PDF & Email

Als Bremerhaven letzten Sommer ca. 1000 Syrer an ihre deutschen Ankunftsorte zurückführen wollte, dorthin, wo sie Asyl erhalten hatten, warf der Integrationsbeauftragte Bremerhavens, Daniel de Oliviera Soares, den Bremerhavener Volksparteien „stalinistische Methoden und faschistoide Empfindungen“ vor. Selbst SPD und CDU hatten ihrer hoch verschuldeten Stadt nicht auch noch diese zusätzlichen, über das Merkelsche Zwangskontingent hinausgehenden „Goldgeschenke“ (Martin Schulz) zumuten wollen.

Soares jedoch sah das Potenzial, das sich da für seinen Job für die nächsten Jahre ergeben könnte und war empört. Da er sonst kaum etwas zu tun hat, was seinen Einsatz als Integrationsbeauftragter auch nur im Ansatz rechtfertigen könnte, nahm Soares dankbar die Gelegenheit beim Schopf, um zu zeigen, dass er gebraucht wird.

Den Syrern geschehe großes Unrecht durch die Bremerhavener, spuckte er seinen Bremerhavener Steuerzahlern frech ins Gesicht. Und während der deutsche Michel sich verschämt den Speichel des von ihm Bezahlten aus dem Gesicht wischte, mochte die CDU den Vorwurf, sie seien Faschisten und Stalinisten, doch nicht auf sich sitzen lassen. Thorsten Raschen, Fraktionschef der CDU, erstattete Anzeige, die vom Bremerhavener Amtsgericht jedoch abgewiesen wurde.

Und so schwelt der Streit, ob man auch die CDU oder die SPD als Stalinisten und Faschisten bezeichnen darf, derzeit in der Seestadt. Was allerdings aus dem Schulzschen Goldregen geworden ist, ob die 1000 zusätzlichen Illegalen der Stadt Bremerhaven weiterhin auf der Tasche liegen, das sagen weder CDU noch SPD noch Daniel Soares. Und auch den Moderatoren von „buten un binnen“ ist das keine Silbe wert.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

63 KOMMENTARE

  1. Alle weitere Auflehnung gegenüber der aktuellen Gottkanzlerin und dem zukünftigem Gottkanzler sind wirkungslos.

    „de Oliviera Soares“ klingt Spanisch.
    Ob er bereits über geschichliche Kenntnisse verfügt, die der Zonenwachtel fremd sind?

  2. …ganz einfach!
    Für jede von ihm verhinderte Abschiebung, hat er pro Monat einen Solidaritätsobolus von 300€ zu leisten!
    Denn Vernunft wird diesen Typen nur dann zu Eigen, wenn sie selber für ihr Handeln finanziell zur Verantwortung gezogen werden!

  3. Ob er das in Spanien auch sagen würde? … Gesetzt den Fall, Spanien ist seine Heimat. Deutschland jedenfalls ist es nicht. Das war, so vermute ich, der Hintergrund des Ausländerbonus bei allen Stellenvergaben im öffentlichen Dienst seit vielleicht 25 Jahren. Alles war irgendwie besser als ein Deutscher. Ganz subtil. Bei Lehrstuhlvergaben etwa. Hui, international, das ist weltmännisch. Ganz am Anfang war ich selbst so drauf, aber das war nicht inhaltlich oder sachlich begründet, sondern nur so ein unreifes Gefühl von Fernweh nach großer, weiter Welt und Abscheu vor angeblichem Muff.

  4. faschistoide Empfindungen

    Was Menschen empfinden, ist totalitären Diktaturen immer suspekt. Das läßt sich weit schwerer kontrollieren , als, das, was einem Integrationsbeauftragten durch die hohle Birne geht.

  5. Wuerde ich nicht lesen dass es ein „Integrationsbeauftragter“ ist, wuerde ich doch glatt denken er hat psychische Probleme und haegt an der Flasche….
    So kann man sich irren!

  6. Natürlich leben diese Menschen noch in Bremerhaven. Man muss nur mal in die Fußgängerzone in der Innenstadt gehen: Kopftücher mit lauten Kindern, wohin man schaut. Von denen, die schon länger hier leben, kommen nur noch die Rentner in die Stadt, die anderen kaufen lieber in den Einkaufszentren am Stadtrand ein. Entsprechend groß ist der Leerstand. In 1A-Lage findet man hier Ein-Euro-Läden, türkische Imbisse und Goldhändler, ja sogar Gebrauchtwarenläden.
    Und um mal zu verdeutlichen, was auf der Autobahn nach Bemerhaven los ist, dieser Link:
    http://nord24.de/landkreis-cuxhaven/kontrolle-auf-der-a27-136-fahrzeuge-180-verstoesse

  7. Klasse, der Oberhetzer der Petry-Pretzell-Sekte Dirk Driesang ist erst auf Listenplatz 5 und jetzt auch auf Listenplatz 8 durchgefallen:-)

  8. Portugiesen sind ja derzeit schwer im Kommen beim Anklagen der Bösen dieser Welt. António Manuel de Oliveira Guterres – kling klang klong! – Generalsekretär der UN, und hier der Herr Daniel de Oliviera Soares – kling klang klong! Die kolonialistische Vergangenheit des Königreichs Portugal? Vergeben und vergessen!

    Die Sünden des Deutschen Kaiserreichs in seinen wenigen afrikanischen Kolonien?
    Herero und Nama klagen Deutschland um Entschädigung an! England, Frankreich, Spanien, Belgien, Niederlande, Türken, Araber, Mongolen, usw … usw …?

    Nie was von Unterdrückung und Völkermorden gehört! Wovon reden Sie???

  9. Die Nazikeule ist endgültig ausgelutscht.

    Worte wie „faschistoid“, „stalinistisch“, „rechtsradikal“ usw. bedeuten im gegenwärtigen politischen Diskurs einfach nur noch „ich denke anders als du“.

    Es dauert wohl nicht mehr lange, bis selbst die Linkspartei als rechtspopulistisch gilt.

  10. Wenn ein Angehöriger einer Ethnie, die nicht zu den üblichen verdächtigen Ethnien gehört, einen solchen Posten hat und so etwas sagt, gibt mir das immer kleinen Stich. Ich denke so etwas wie: der fällt uns in den Rücken, der ist undankbar.

  11. kitajima 20:40
    „Deutschland geht unter – und wir sind live dabei.“

    nicht nur dabei

    Noch nie in der Geschichte konnten Menschen
    in solchem Zeitraffer Geschichte erleben.
    Wir haben ein, fragwürdiges, Privileg.

    ich geniese es auch

  12. Ja, dem Integrationsbeauftragten (der selbst an der staatlichen guten Bezahlung hängt) ist es völlig egal, wer und wie der Asylirrsinn bezahlt wird und selbst, wenn sein „Arbeitgeber“ pleite ist, dann muss er trotzdem noch mehr fordern.
    Der Realismus in Deutschland hat einen schweren Stand und es wird von Tag zu Tag schlimmer.

  13. Leider gibt es auch im übrigen Europa linksextremistische Arxxxlöcher. Hier vermutlich aus einem Land, das mir ansonsten sehr sympathisch ist. Seine Landsleute werden sicher froh sein, dass er seinen hirnverschixxenen Irrsinn nicht in ihrem Land auslebt. Der Typ ist eine Frechheit. Für jeden Europäer.

  14. Irgend was stimmt nicht mit mir. So ein süsser Knirps. Doch, wenn ich so etwas lese, bekomme ich faschistoide Empfindungen:

    Bonn/Köln –

    Was als lustiger Ausflug in einen Wildtierpark begonnen hatte, endete für den kleinen Taha Aydin im Krankenhaus. Der junge Kölner (5) war von einem Klettergerüst gestürzt – jetzt verklagt er den Hochwildpark Rheinland auf ein Schmerzensgeld von mindestens 5000 Euro (AZ 1 O 314/16).

    – Quelle: http://www.express.de/26288752 ©2017

    Ganzer Artikel lesenswert. Mit Familienfoto. Dringende Warnung – K-Alarm:
    http://www.express.de/bonn/taha–5–aus-koeln-deshalb-ist-dieser-suesse-knirps-schon-klaeger-vor-gericht-26288752

  15. Bürgermeister von Rotterdam Aboutaleb (gläubiger Muslim), ‚Ich diskutiere NICHT mit irgen jemanden über die Gesetze im Lande.

    Wenn die Gesetze NICHT PASSEN, helfe ich gerne seine Koffer zu packen.‘

  16. #9 Biloxi (02. Apr 2017 20:57)

    Wenn ein Angehöriger einer Ethnie, die nicht zu den üblichen verdächtigen Ethnien gehört, einen solchen Posten hat und so etwas sagt, gibt mir das immer kleinen Stich. Ich denke so etwas wie: der fällt uns in den Rücken, der ist undankbar.

    Ja. Und dann denke ich wieder in ganz alten Kategorien: Ich verstehe mich mit allen Deutschen/ Europäern, die keine ideologischen, agendagetriebenen Totalitären sind. Und ich verstehe mich mit Dutschen/ Europäern, die das sind, eben nicht. Das ist schon mühsam genug. Und darauf satteln uns allmachtsbesoffene Fanatiker wie z.B. vom mickerigen Provinzfürsten bis Merkel noch Türken, Orientalen, Afrikaner drauf.

  17. Bremerhavens Gesicht hat sich in den letzten Jahrzehnten sehr gewandelt. In der Innenstadt sieht man die Dominanz des Islams anhand von vielen Kopftüchern. Drei Kirchen wurden abgerissen und im Süden der Stadt eine große Moschee gebaut. Ja, die Zukunft hier gehört dem antisemitischen Islam.
    Wenn das der Führer noch erleben könnte…(Ironie off)

  18. Komisch, wer immer gleich die Faschismus/Nazikeule schwingen muss…das ist irgendwie schon krankhaft für Leute, die ihren Willen/Meinung nicht vollumfänglich durchgesetzt bekommen.

  19. Wie bitte? Was hat ein Portugiese mit Integration in DE zu tun? Soll sich doch um SEIN Land scheren, der Kerl!

  20. #4 Flammpanzer (02. Apr 2017 20:45)

    Hat der Typ ein leichtes Alkoholproblem? Ich meine ja nur …

    Vom Allohol gezeichnet .. wie der Dorfschulze von Wür(g)selen.

  21. Oha, Wahrnehmungsstörungen! Das hört sich nicht gut an. Mein Tip: Ruhig verhalten und ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Und zwar zügig. Das kann doch wohl alls nicht mehr wahr sein. Was schlägt denn der Herr „Integrationsbeauftragte“ so vor? Wann ist man denn kein Faschist mehr? Soll man noch mehr Kohle bezahlen um diese Hobbyflüchtlinge zu besänftigen. Möchte der Experte denn mal konkrete Vorschläge machen? Diese Idioten quatschen und quatschen. Findet irgendein Wettbewerb statt von dem ich nichts weiß? Vielleicht, der „Wer ist der größte Spinner im ganzen Land“ Wettbewerb. Wo kommen solche Typen plötzlich her? Hat er vorher als MPU Berater versagt? Wie wird man „Integrationsbeauftragter“. Welche Qualifikation muss man dafür haben? Ich habe im Leben alles falsch gemacht. Ich habe versucht für mein Geld zu arbeiten. Aber, wie man sieht, es geht auch anders. Man wird einfach Experte in einem obskuren Job. Wie sollte man auch beurteilen können wie gut dieser Fachmann seinen Job verrichtet? Und vor allem, wer kontrolliert den Vogel? Ein anderer Fachmann? Eine Grüne mit abgebrochenem Studium? Ein Eskimo? Ein Schleuserkönig? Ein Scherenschleifer? ………das weiß bestimmt keiner? Warum auch? Die treiben ja doch alle was sie wollen!

  22. #24 ridgleylisp (02. Apr 2017 21:15)

    Wie bitte? Was hat ein Portugiese mit Integration in DE zu tun? Soll sich doch um SEIN Land scheren, der Kerl!
    —————————-
    Gibt es überhaupt biodeutsche Integrationsbeauftragte? Können die den Job als Leute mit Mihigru überhaupt ordebtlich ausführen??? Sie Özoguz?
    Die Integrationsbeauftragten kümmern sich zu sehr um die Befindlichkeiten der Zugereisten, sie sollen sich darum kümmern, dass diese sich hier anpassen!!!

  23. Das gibt es auch nur in Deutschland. Eine Türkin als Integrationsbeauftragte der Bundesregierung.
    Und auf lokaler Ebene ebenfalls ein Ausländer als Integrationsbeauftragter.
    Dazu noch Ausländerbeiräte in 13 Bundesländern.
    Alles unter dem Deckmantel der Integration.
    Einen Dreck integrieren sich die meisten Ausländer. Das ist leider eine Tatsache. Fahrt doch mal nach Marxloh, in die Nordstadt, nach Kreuzberg und in weite Teile von Bremen oder andere Städte. Schaut, wie diese Menschen ohne Respekt vor unserem Land ihre Hochzeiten feiern und alleine da schon gegen viele Gesetze wie das Waffengesetz verstossen. Aber die Polizei macht gar nichts.

    Auch wenn ich bedenke, was alleine für die 2,5 bis 3 Millionen Flüchtlinge getan wird (alleine schon die Aufnahme dieser Personen in der Anzahl) und wie dem Volk der Deutschen ins Kreuz getreten wird und ständig mehr Geld auf verschiedene Art und Weise aus der Tasche gezogen wird… .
    Und dann beschweren sich die Leute wie der Integrationsbeauftragter noch. Ausserdem wird praktisch kein Flüchtling abgeschoben. Egal ob er lügt, betrügt oder sogar schwerkriminell wird.

  24. Portugal war bis 1974 eine Diktatur. Was das suboptimal regierte und suboptimal funktionierende Sozen-Portugal (ich mag es sehr, nur ohne Sozen und ohne Diktatur) nach der „Nelkenrevolution“ an „Politikern“ seitdem in die UN, die EU und eben in Ausländerräte in D spuckt, ist nicht so prickelnd.

    Allen voran der Maoist António Guterres. Hat als portugiesischer Staatschef das Land runtergewirtschaftet. Aktueller UN-Oberwilly.

  25. Wenn der Portugiese so einen bullshit in Portugal erzählen würde, bräuchte er Polizeischutz. Das traut er sich nur in Blödland.

  26. D Mark (02. Apr 2017 20:54)
    Klasse, der Oberhetzer der Petry-Pretzell-Sekte Dirk Driesang ist erst auf Listenplatz 5 und jetzt auch auf Listenplatz 8 durchgefallen:-)

    Gut so, Driesang ist ein ganz übler…

  27. Bei diesen Sprüchen sollte dieser Vogel eher Disintegrationsbeauftragter heißen.
    Oder vielleicht besser Oberspalter, Meisterhetzer oder sogar U-Boot der Selbstzerstörung?

    Die einzige Genugtuung: Es wird nicht nur gegen die AfD gehetzt, sondern auch gegen die Blockparteien. Aber das zeigt nur, wie tief die Karre im Dreck steckt (und das Bremerhavener Amtsgericht steckt offensichtlich bis zum oberen Ende der Blitzableiter in der Scheiße).

  28. Das ganze Asylackenproblem gäbe es hier nicht, wenn es nicht diesen Asylfuzzy und CDU/SPD gäbe. Normalfall wäre, die Asylackenhorde zzgl. CDU/SPD u. Asylfuzzy binnen 24 h aus Deutschland zu schaffen. Egal wohin, Hauptsache raus hier.

  29. Oliviera Soares:
    Name klingt nach Portugal oder Brasilien
    beides schöne Länder
    geh weg, am besten sofort

  30. Wieso wird die Olive nicht Schuhputzer von Ronaldo?
    Da schadet er niemandem, diese linke Obstfliege.

  31. Mit Integrationsbeauftragten retten wir unseren Sozialstaat nicht.
    Was wir bräuchten sind Rückführungsbeauftragte und Beamte die knallhart und gesetzestreu staatliche Leistungen gegenüber illegalen Einwanderern verweigern die keine Identitätsnachweise vorweisen.
    Funktioniert doch bei den Deutschen auch.
    Wer kann ohne Perso Hartz-IV oder sonst was genehmigt bekommen ?

  32. #43 Irminsul (02. Apr 2017 22:01)
    Asylackenhorde

    #45 Durchblicker (02. Apr 2017 22:26)
    linke Obstfliege

    ……………………………………..
    Super! Wieder ein paat neue Begriffe für meinen Wortschatz. Ich hoffe, ihr habt kein Copyright darauf.
    😉

  33. #44 IslamStoppen (02. Apr 2017 22:11)

    Oliviera Soares:
    Name klingt nach Portugal oder Brasilien
    ————–
    Portugal aber die Brasis sprechen portugiesisch und nicht Espanol.

  34. Wieder einer von denen, die mit Provoktionen und Schlägen in die Schnauzen der Steuerzahler gleiche drangsalieren. Alles staatlich gefördert. Dazu die hochbezahlen „Volksvertreter“ in den Quatschbuden. Man droht mit Klage. Medienwirksam und, finanziell ungefährlich. Die 1000 illegalen Syrer im armen Bremerhaven- legal,illegal, scheißegal. Was für ein Staat die BRD, „das beste Deutschland, was es je gab“.

  35. #40 STS Lobo (02. Apr 2017 21:37)

    Danke.

    Barroso, Gutierrez und Daniel de Oliviera Soares.

    EU, UN, „Bremer Ausländerrat“.

    Wieviele Invasoren hat Portugal doch gleich aufgenommen? Welches leuchtende Staatsbeispiel bietet Portugal doch gleich? Wieviel Kohle zahlt Portugal doch gleich in die EU und in die UN ein? Warum ist das komplett verarmte Sozenportugal in den supranationalen Organisationen plötzlich der Hit?

    Tja…

    Ach!?

  36. Daniel de Oliviera Soares soll zurück gehen, wo er hergekommen ist (dem Namen nach schätze ich Portugal). Seinen Rat brauen wird nicht. Die Stelle kann eingespart werden!

  37. Was Portugal macht ist egal.
    Die haben Ihre Kriege halt nicht verloren.

    Und; wie man weiß: über Sieger wird nicht gesprochen.

    Verlierer meint man immer wieder einen drauf hauen zu können.
    Dreck am Stecken haben durch die Bank alle, ohne Ausnahme.

    Lasst Ihn reden.
    Die Rethorik ist inzwischen so abgegriffen, da hört nicht wirklich keiner mehr hin.

  38. Zeit den Sozial-Industrie Sumpf trockenzulegen.
    Dieser super Sozialschmarotzer kann ja eine Firma gründen und auf dem Markt nachgefragten Güter produzieren. Damit tut er viel für sein Klientel und etwas Nützliches für die Gesellschaft obendrein.

  39. Der Typ ist 1. Vorsitzender des Rats ausländischer Mitbürger in Bremerhaven, 8 von 15 Mitgliedern dieses Vereins sind türkische Staatsbürger (auch der 2. Vorsitzende), der Rest 2 Portugiesen, 2 Bulgaren, je 1 × Frankreich, Spanien und Polen.

    Gegen die Türken läuft da gar nichts.

  40. Nachdem ich mal zehn Jahre lang in Bremerhaven gelebt habe, kann ich nur sagen: die in Bremerhaven sind alle völlig gestört. ABer das kommt von „unser Opa hat SPD gewählt, unser Papa, wir, die Kinder und Enkel.“

  41. Ich hab ja nichts pauschal gegen alle Ausländer aber in der deutschen Politik und bei deutschen Behörden haben die allesamt nichts zu suchen.

  42. Ich finde, das Amt des Integrationsbeauftragten (wenn man sowas überhaupt als nötig betrachtet) wird, grundsätzlich, falsch interpretiert.

    Sein Auftrag ist dafür zu sorgen, dass sich die Fremden möglichst schnell und geräuschlos integrieren und letztendlich assimilieren und dieses Land voran bringen und nicht zusätzlich belasten.
    Alle diese „Beauftragten“(mit mihigru) , die vom deutschen Steuerzahler finanziert werden, sehen ihre Mission aber eher darin, für ihre jeweilige Ethnie/Heerkunftsstaat/Religionsgruppe möglichsts viel Privilegien und Subventionen rauszuschinden.

    Da sollte man mal angreifen oder besser abreißen.

  43. Egal wie diese wahren Gläubigen es nennen was unsere „Regierung“ tut!

    Wenn Merkel (cdu)gegen Gesetze verstößt und Unmengen von Fremden Straftätern,Terroristen usw. ohne jegliche Personenkontrolle in das von ihr „regierte“ Land lässt, um dann hinterher einem ihrer Untertanen (Jäger,spd) vorzuwerfen er habe an Sylvester dafür gesorgt, dass die schon länger hier lebenden, die, die hierher gekommen sind um hier zu bleiben und um unser Geld auszugeben, nun alle in einem schlechteren Licht stehend ansehen, kann man darüber wirklich nur den Kopf schütteln!

    Ob CDU oder SPD (von den Grünen ganz zu schweigen), im Ausland wird halt nur mit dem Kopf geschüttelt über solche Politik. Manch einer nennt sie sogar beim Namen (Trump : Wahnsinn !)

    Was jetzt den islamischen Faschsimus betrifft
    kauft natürlich jeder diesem wie auch jedem anderen „Intregrationsbeauftragten“ ab, dass er nicht zuerst auf sich zeigt, sondern in irreführender Absicht : „haltet den Dieb“ ruft.

  44. Mit den Parteiengecken ist es so oder so zu Ende

    Die hiesigen Parteiengecken können tun und lassen, was sie wollen, ihre Zeit ist zu Ende: Entweder werden sie durch eine Schilderhebung zusammen mit den fremdländischen Eindringlingen aus dem Land geworfen oder aber sie werden mit der einheimischen Bevölkerung von diesen niedergemetzelt. Ihr alberne Hoffnung über die Eindringlinge herrschen zu können, die namentlich die Grünlinge hegen, wird sich nicht erfüllen und sich das Gemetzel wie in Britannien, gemäß dem Bericht des Beda gestalten: „Es stürzten die öffentlichen wie die Privatgebäude ein, überall wurden vor den Altären die Priester gemordet, die Bischöfe samt den Gläubigen, ohne irgend welche Rücksicht auf Ehre und Würde, mit Feuer und Schwert zugleich getötet“. Die heutigen Scheinflüchtlinge dürften es nämlich kaum den Landfeinden nach dem Sechsjährigen Krieg gleichtun und den Verrätern eine Antifantenbescheinigung ausstellen, sondern diese deshalb nicht weniger abschlachten und deren Besitz nicht minder plündern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  45. Wenn den Freunden und Profiteuren der „Asyl-Industrie“ deren Erwerbsquellen weggenommen wird, können die sehr grantig werden.

    Das wird in Deutschland auch schon mal die Maximal-Karte gezogen („Nazi“)

  46. Flüssiger als flüssig, ist überflüssig!

    Und überflüssig sind derlei „Integrationsbeauftragte“, die zur Integration muslimischer Problemzuwanderer in unsere Gesellschaft in der Regel nichts beitragen, außer dass sie unsere Gesellschaft in die Muselideologie integrieren wollen, was wir zurecht ISlamisierung nennen…

    Dass sich der Ring des allgemeinen Irrsinns schließt, zeigt sich daran, dass ein Wiedergänger Hitlers, der GröFaZ vom Bosporus, von seinen linksgrünen Wegbereitern und Afterkriechern bei uns (Kollaborateure nannte man diese Leute im Zweiten Weltkrieg) die Kampfbegriffe „Nazis“ und „Faschisten“ adaptiert hat. Und vom Osmanen-GröFaZ übernimmt wiederum ein von unserer Gesellschaft ausgehaltener linker Mitesser wie dieser Soares, oben, diese Kampfbegriffe.
    Eine runde Sache also!

    Viel gefährlicher ist freilich, dass der CDU-Politiker Spahn wahlkampftaktisch etwas von einem Islamgesetz schwurbelt, wohl wissend, dass das verfassungsrechtlich gar nicht durchsetzbar ist.
    Es geht dem natürlich nur darum, der AfD Stimmen abzujagen, die augenblicklich auch mehr mit sich selbst beschäftigt ist und krampfhaft versucht, nicht als „faschistisch“ denunziert zu werden, was einem bei der inflationären Verwendung dieser Phrase allerdings völlig wurscht sein kann!

    Ganz im Gegenteil, wir müssen im Umgang mit der ISlamischen Zumutung, viel mehr auf Gleichbehandlung pochen, was z. B. beinhaltet, auch die perversen Privilegien der christlichen Kirchen zu beenden und eine strikte Trennung von Staat und Religion einzufordern!
    Wer immer noch an die „Werte“ der kulturrelativistisch und nihilistisch ausgehöhlten Kirchen glaubt, die im Namen einer pervertierten „Ökumene“ der ISlamischen Pest den Boden bereiten, dem ist nicht mehr zu helfen!

    Sonderrechte und Privilegien für die muslimischen Besatzer, von doppelten Staatsbürgerschaften über Ausnahmeregelungen im Schulunterricht bis hin zum ISlambonus bei Gewaltkriminalität müssen ausnahmslos beseitigt werden, ebenso die Abartigkeit so genannter ISlamkonferenzen mit denen der muslimischen Besatzung vorne und hinten hineingekrochen wird.

    Da bei Einbürgerungen immer wieder belogen und betrogen wird, müssen Einbürgerungen (ähnlich wie beim Asylstatus) nach einer bestimmten Zeit überprüft werden. Das dürfte bei Vietnamesisch-, Russisch- oder Indischstämmigen Neubürgern eher kein Problem sein, dagegen…

    Auch die Gewährung von Sozialleistungen wie vor allem Hartz-IV muss komplett umgebaut werden, d. h. schon einmal zeitlich befristet für alle, die noch nie Einkommensteuern und Sozialabgaben (ein-)gezahlt haben.

    Familiennachzug ist zu erschweren und natürlich sind unsere deutschen und europäischen Grenzen zu sichern!

    Daran müssen Politiker vom Wahlvolk gemessen werden, und nicht an der einen oder anderen Sau, die sie regelmäßig durchs Dorf treiben, wie die CSU mit ihrem pseudopopulistischen Schnapsideen von Maut, Betreuungsgeld und Obergrenzen!

    Derweil bereiten nämlich die Blockparteien die Ausdehnung des Wahlrechts auf eine „gesamte Wohnbevölkerung“ vor, um in absehbarer Zukunft mit ihren Muselmännern und -frauen gegen die autochthone Mehrheitsbevölkerung neue Mehrheiten bilden zu können oder gleich mit Ablegern von AKP, Milli Görüs, Grauen Wölfen, Hamas, IS, Al-Qaida, Güllenbewegung etc. pp. zu koalieren, wie das Michel Houellebecq in seinem Roman „Unterwerfung“ vorausgesagt hat!

    Dieses Bündnis linksgrün gedrehter Blockparteien, die längst in stalinistischer und maoistischer Manier unser Land kulturrevolutionär umformen mit dem realen, ISlamischen Faschismus aus dem Morgenland ist schon jetzt allerorten Wirklichkeit.
    Ganz sicher meint das der Sozial-Mitesser oben aber nicht!

Comments are closed.