Während die Medien-Agenten „White Helmets“ der Saudis, Katar, der Türkei und westlichen Ländern, schon an neuen Falsflagoperationen und Inszenierungen basteln, um die Eiszeit zwischen den USA und Russland zu befeuern, feiern die Christen Ostern in Assads Syrien. Die authentische syrische Zivilverteidigung von Assad dient schätzungsweise immerhin 80 Prozent der verbliebenen syrischen Bevölkerung in Syrien, die inklusive aller Minderheiten unter dem Schutz der syrischen Regierung lebt. Umgekehrt arbeiten die weißen Helme ausschließlich in Gebieten, in denen Jabat al Nusra (Al Queda in Syria) und ISIS wüten, und bedienen daher weniger als 20 Prozent der verbleibenden syrischen Zivilbevölkerung, wenn man die schiere Anzahl der ausländischen Söldner und Militanten berücksichtigt, die auch diese Gebiete besetzen.

(Von Alster)

Die Flüchtlingsströme innerhalb Syriens zeigen, dass die Bevölkerung in die von der Regierung und der Armee kontrollierten Gebiete flieht. Sie flieht nicht in die von Rebellen kontrollierten Gebiete.

Hunderte Christen besuchten die Karfreitagsmesse in der St.-Elijah-Kathedrale in Aleppo, um Ostern einzuläuten. Die Kathedrale benannt nach Elijah, dem Propheten, wurde 1873 im christlichen Bezirk Aleppo gebaut. Bereits in vorislamischer Zeit lebten Christen in Syrien, sie stellen heute noch etwa 10 Prozent der Bevölkerung.

Trump ist offensichtlich in die Syrien-Falle getappt, die Darsteller mit ihren toten oder von ihnen selbst getöteten „Beautiful Babies“  und Personen aus seinen eigenen Sicherheits- und Geheimdiensten reichten aus, um Trump hereinzulegen. Die Behauptung, Syrien sei für den Giftangriff verantwortlich, stützte sich ausschließlich auf britische Quellen – dieselben Netzwerke, die auch die internationale Kampagne gegen Trumps Präsidentschaft koordinieren, um zu verhindern, daß die USA positive Beziehungen zu Rußland und China aufbauen.

Während also weiter inszenierte Kampagnen einstudiert werden, um Trump zu Luftangriffen auf das syrische Militär zu verleiten, feiern russische Truppen in Syrien Ostern. Sie wurden von Syrien gebeten, gegen die ausländischen Invasoren (vornehmlich ISIL) zu kämpfen. Russische Truppen werden Ostern vom Patriarchen Kirill in Latakia in Syrien gesegnet. Es sind ansehnliche Männer und Frauen, die hier unter anderem den typischen Osterkuchen Paskha genießen:

» Chronik der Christenverfolgung in Syrien seit 2011, also seit dem „Assad muss weg“-Beschluss des Westens

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Nur möglich, weil Frau Merkel intensiv geflötet hat.

    Die einen machen Worte und viel Musik, während die anderen handeln und wirklich helfen. Danke, russische Armee!

  2. Die Russen sind gute Menschen. Das ist unsere Kultur. Wir Deutsche können dankbar sein, dass sie uns den 2. Weltkrieg, mit den 60 Millionen toten Russen mehr oder weniger vergeben haben.

    Und unsere verkommene Merkel-Regierung droht immer mal wieder Russland; immerhin einer nuklearen Großmacht.
    Und, auf der anderen Seite hofieren unsere Volksverräter den Islam.

    Merkel und Konsorten sind inkompetent, um es milde auszudrücken.

  3. …vermutlich zum letzten Mal – Trump wird Assad wegbomben, sein Gehilfe Erdogan bekommt einen Zipfel von Syrien, das Land wird irakisiert werden, und man kann nur hoffen, dass die Russen stillhalten (falls die nicht auch mit von der Partie sind…)

  4. OT

    Berlin Familienstreit Verletzter und Festnahmen nach irrem Gerangel in Flüchtlingsheim

    Nach KURIER-Informationen sind die Bewohner des Hauses überwiegend Bulgaren und Serben. Unser Reporter vor Ort berichtete am frühen Morgen von herumliegenden Latten, Besenstielen und Pflastersteinen, die bei dem handfesten Streit zum Einsatz gekommen sein sollen. Scherben einer geborstenen Fensterscheibe und umherliegende Trümmer zeugen ebenfalls von dem nächtlichen Streit.

    http://www.berliner-kurier.de/26723618

  5. #5 DenkichanDeutschland

    Die meisten Russen wurden von ihrem eigenen Diktator getötet und nicht von den Deutschen. Aber der Schuldkult wirkt wie man sieht.

  6. Ich denke nicht, das die Bombenangriffe in Syrien und Afghanistan ein Alleingang von Trump waren. Er hat sich offensichtlich mit Rußland und China im Vorfeld abgesprochen. Es ging um eine Demonstration von Stärke und der Leistungsfähigkeit der US-Armee, vor allem gegenüber Nordkorea. Gerade die heulten nämlich am lautesten auf.

    Es scheint so, das sich China und die USA geeinigt haben Nordkorea in die Knie zu zwingen um das Land nach und nach zu öffnen. Vielleicht ist Trump sogar so weit gegangen, einen Abzug der US-Truppen aus Korea anzubieten, nachdem das Land wiedervereinigt und befriedet ist. Das war nämlich bisher die Lebensversicherung für die Kims.

    Für Assad ist die Lebensversicherung Putin; allerdings hat er auch die Option mit dem Westen zu kuscheln. Er hat viel anzubieten, ihn übergehen können beide Seiten nicht. Trump ist Pragmatiker, vielleicht öffnet sich da irgendwann ein Korridor. Man sollte den Mann noch nicht abschreiben. Da wird noch einiges kommen, denke ich. Ein Trump allein kann die bisherige Ordnung der Welt nicht aus den Angeln heben, da müssen die anderen schon mitmachen. Sonst knallt’s nämlich ziemlich bald. Wir werden ihn erst nach 4 Jahren beurteilen können.

  7. Es sind ansehnliche Männer und Frauen, die hier unter anderem den typischen Osterkuchen Paskha genießen

    Das sind sie in diesen Hochglanz-Propagandafilmchen immer. Bin da selbst zum Glück wenig anfällig für. Trotzdem ein netter Versuch!

  8. Ein Staat in der muslimischen Welt Arabien ohne Bürgerkriege, ohne den Arabischen Frühling und ohne die Verfolgung von Nichtmohammedanern?

    Das geht nicht, Assad muss weg!

  9. Mein Sohn hat einen Freund, dessen Vater Syrer ist und schon seit seinem Studium in den frühen 80er Jahren in Deutschland lebt. Die Familie ist total liberal, Frau und Tochter tragen im Sommer kurze Röcke und Bikinis…….die Familie stammt aus der Nähe von Aleppo und vor kurzem war der Mann dort, um seine Familie zu besuchen. Als wir etwas irritiert reagierten, hat er uns erklärt, dass es dort durchaus noch friedliche Gebiete gibt und viele Menschen nach wie vor zu Assad stehen, weil er halt der Garant für Liberalität und Stabilität ist. Unsere Politiker und Journalisten sind immer fix dabei, die Gaddhafis, Husseins, Titos etc. der Regionen zu verteufeln und maßgeblich bei ihrer Absetzung mitzuwirken..Was aber danach kommt, ist das reine Chaos, da diese Typen – bei allen berechtigten Kritikpunkten – eben in diesen kaum demokratisch zu regierenden Pulverfässer – Gegenden für eine gewisse Ordnung und Stabilität sorgen. Man schaue nur mal, was zur Zeit in Ägypten abgeht. Die Menschen dieser Regionen brauchen Herrscher, die mit harter Hand regieren und fest durchgreifen. Wir sehen gerade, was mit solchen Menschen passiert, wenn sie in einem anderen System Fuß fassen sollen: null Respekt vor Polizisten oder anderen staatlichen Bediensteten. Man kann sich gut vorstellen, was mit einem Syrer passiert, der einen syrische Polizisten in Syrien anspuckt……

  10. Zuerst einmal nachträgliche Ostergrüsse aus dem schönen Jerusalem.
    Auch hier kann man Ostern feiern.
    Warum?
    Weil ein starker Staat, ein starkes wehrhaftes Volk, eine starke Armee die Freiheit aller Gläubigen schützt.
    Ich habe mich in den Tagen in Israel intensiv mit der Frage beschäftigt was bei uns falsch läuft. Die Istaelis haben mir immer wieder einen Anstoß gegeben darüber nachzudenken.
    Warum ist Israel,, sein Volk nicht so degeneriert wie unseres?
    Warum lieben die Israelis Ihr Land so sehr? An jeder Straßenecke sind Nationalfahnen zu sehen.
    Die Frage ist für mich mittlerweile recht einfach zu beantworten.
    Weil das Land kontinuierlich bedroht wird. Weil jeder im Land sich an der Verteidigung des Landes und der Werte beteiligen muss.
    Weil jedem hier klar ist das ein nachlassen der Wachsamkeit zur sofortigen Vernichtung des Landes und somit zur eigenen Vertreibung führen kann.
    Wir in Deutschland leben seit über 70 Jahren in Frieden und kennen keine reale Kriegs und Vernichtungsgefahr.
    Niemand muss sich bei uns sorgen das Hab und gut zu verlieren und Fliehen zu müssen. Niemand muss sich sorgen das morgen eine Armee ins Land einmarschiert.
    Daher sind weite Teile des Volkes komplett degeneriert. Wer keine Gefahr kennt verliert die Achtsamkeit. Unser Sozialsystem hat immer funktioniert, also wird es auch morgen funktionieren. Innere Sicherheit war immer selbstverständlich, also ändert sich nichts daran.
    Das deutsche Volk hat seine komplette Achtsamkeit verloren und ist komplett unaufmerksam bezüglich der Gefahren.
    Leider werden wir erst bitter böse lernen müssen das Gefahren drohen. Erst dann wird unser Volk auch das geschafffene und den Status Quo der Jahre vor der Invasion zu schätzen und zu verteidigen müssen.
    Ich bin bin mir sicher das wieder eine Wehrhafte Generation heranwachsen wird.
    Ich hoffe es ist noch nicht zu spät
    Schönen Gruß aus Jerusalem

  11. @ #5 DenkichanDeutschland (18. Apr 2017 14:05)

    Die Russen sind gute Menschen. Das ist unsere Kultur.

    Die deutsche Kultur ist sicher keine russische Kultur. Die deutsche Kultur ist DEUTSCH.

  12. @ #5 DenkichanDeutschland (18. Apr 2017 14:05)

    Die Russen sind gute Menschen. Das ist unsere Kultur.

    Das hättest mal dem Adolf sagen müssen!

  13. Syrien ist inzwischen nicht unsicherer als die meisten anderen Moslemländer auch. Die „Fluchtursachen“ sind damit endgülig hinfällig und kein Syrer sollte hier mehr Asyl erhalten, sondern schnall in die Heimat zum Wiederaufbau abgeschoben werden.

    Dort werden sie gebraucht, dort sind sie zu Hause, nicht hier.

  14. Leider wurden und werden sämtliche islamisch fundamentalistische Regime durch Westgeheimdienste eingesetzt und unterstützt. Man denke nur an den Iran, Irak, Afghanistan, dem Libanon, Saudi Arabien, Syrien und jetzt das Nato Mitglied Türkei.

    Das Schicksal der Christen, welche gnadenlos abgeschlachtet werden, ist den Westgeheimdiensten wiederum egal.

    Das mit dem Osterfest und die wahre Ansicht von Syrischen Christen zum Konflikt und auch der Muselmanisierung bei uns sollte wesentlich stärker verbreitet werden.

  15. #15 Bacholerette (18. Apr 2017 14:25)

    @ #5 DenkichanDeutschland (18. Apr 2017 14:05)

    Die Russen sind gute Menschen. Das ist unsere Kultur. Wir Deutsche können dankbar sein, dass sie uns den 2. Weltkrieg, mit den 60 Millionen toten Russen mehr oder weniger vergeben haben.

    ZWEITER WELTKRIEG VERGEWALTIGUNGEN ’45
    „Für die Russen waren wir Freiwild“

    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article138008854/Fuer-die-Russen-waren-wir-Freiwild.html

    Eine Freundin meiner Mutter wurde in Pommern beim Einmarsch der „glorreichen“ Roten Armee von einer Bande Russen vergewaltigt. Sie hat sich hinterher aus Scham das Leben genommen. Soviel über „unsere Befreier“ ..

  16. Liebes PI, wie kann man eine Eiszeit befeuern?

    Klar, alle suchen nach dem/den Guten. Das ist leider weder Assad/Putana noch die Gegenseite. Es kämpfen dort wieder mal Böse gegen Böse. Leider.

    Die Rechnung bezahlen wir in Europa in jedem Fall, da noch jetzt tief und fest geschlafen, bzw. schöngeredet wird. Gute Nacht!

  17. Ich werde nie verstehen, dass diesem atavistischen Islam in allen Medien und in der Politik tagtäglich so viel Aufmerksamkeit beschert wird. Der Islam und seine Apologeten sind dermaßen primitiv, ungebildet und unqualifiziert, dass ihnen bereits aus diesen Gründen keine Aufmerksamkeit zusteht! Sie haben bei uns, bei denen, die schon immer hier waren, keine Forderungen zu stellen. Sie sind nichts anderes als Besucher, Gäste, die irgendwann einmal wieder verschwinden müssen. Da führt absolut kein Weg dran vorbei!

  18. @ #21 Athenagoras (18. Apr 2017 14:35)

    KOLAT vom Feinsten

    Belgien 75% Österreich 73% Holland 68% Frankreich 63% Dänemark 61% Aber nur in Deutschland soll die Integration der Türken gescheitert sein?

  19. OT

    Aron Sperber:

    „Mit ihrem türkischen Paß wählen deutsche Türken rechte Islamisten.

    Mit ihrem deutschen Paß wählen sie links, damit sie ihren rechten Islamismus ungestört importieren können.“

  20. # Bachelorette und andere:

    „Die Russen sind gute Menschen“.
    Wie ist das gemeint?
    Alles ist natürlich relativ.

    Ich meine es in erster Linie im Vergleich zu dem Gesockse, das einem Dieb, Mörder, Kinderschänder und Vergewaltiger als Vorbild hat.

    Und ja, die Russen sind zu uns in ihrer Kultur sehr nahe.
    Ich mag die Russen.

  21. @ #5 DenkichanDeutschland

    So viele nicht. Die meisten seiner Landsleute hat Stalin ermorden lassen.

  22. @ #27 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (18. Apr 2017 14:42)

    Ja, meine verstorbene Großmutter wurde auch in Brandenburg von Russen vergewaltigt und mein Vater (damals ein Baby) lag neben ihr!

  23. #31 DenkichanDeutschland (18. Apr 2017 14:44)


    Und ja, die Russen sind zu uns in ihrer Kultur sehr nahe.
    Ich mag die Russen.

    Ich habe generell nichts gegen Russen. Meine Grossmutter war sogar russisch-orthodoxe Deutsch-Russin und musste 1917 vor den Bolschewisten Reissaus nehmen.
    Was mir fern liegt, ist jeglicher Schuldkomplex. Stalin war mit Adolf auf einer Stufe der Unmenschlichkeit.

  24. #26 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (18. Apr 2017 14:42)

    #15 Bacholerette (18. Apr 2017 14:25)

    @ #5 DenkichanDeutschland (18. Apr 2017 14:05)

    Die Russen sind gute Menschen. Das ist unsere Kultur. Wir Deutsche können dankbar sein, dass sie uns den 2. Weltkrieg, mit den 60 Millionen toten Russen mehr oder weniger vergeben haben.

    ZWEITER WELTKRIEG VERGEWALTIGUNGEN ’45
    „Für die Russen waren wir Freiwild“

    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article138008854/Fuer-die-Russen-waren-wir-Freiwild.html

    Eine Freundin meiner Mutter wurde in Pommern beim Einmarsch der “glorreichen” Roten Armee von einer Bande Russen vergewaltigt. Sie hat sich hinterher aus Scham das Leben genommen. Soviel über “unsere Befreier” ..
    ——————————————–
    Das heutige Rußland ist genauso ohne Schuld, wie das heutige Deutschland! Diesen grausamen Krieg haben unsere Altvorderen geführt, nicht wir!

  25. Ich wüde auch endlich mal gerne wissen,wer nun für dieses verwerfliche Giftgasattentat verantwortlich ist.Wird die Wahrheit jemals ans Licht gelangen?

  26. In den USA und in der Schweiz haben die Türken mehrheitlich gegen Erdolf gestimmt.Leben dort die besseren Türken?

  27. #37 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (18. Apr 2017 14:53)

    #31 DenkichanDeutschland (18. Apr 2017 14:44)


    Und ja, die Russen sind zu uns in ihrer Kultur sehr nahe.
    Ich mag die Russen.

    Ich habe generell nichts gegen Russen. Meine Grossmutter war sogar russisch-orthodoxe Deutsch-Russin und musste 1917 vor den Bolschewisten Reissaus nehmen.
    Was mir fern liegt, ist jeglicher Schuldkomplex. Stalin war mit Adolf auf einer Stufe der Unmenschlichkeit.
    ———————————————–
    Und Maos „Kulturrevolution“ in China hat viele, viele Millionen chinesische Oper gefordert. Auch Maos „Lange Marsch nach Vorn“ hat die chinesische Bevölkerung völlig enteignet. Es gab unter Mao mehr unschuldige Opfer als unter Stalin und Hitler gemeinsam. Das sage ich als Chinakenner, der das Land (den Kontinent!) sehr gut kennt.

  28. I LOVE ASSAD !
    UNTERDESSEN HAT
    MAY NEUWAHLEN
    ANGEKÜNDIGT.
    SOMIT WIRD AUCH
    EIN TRICK GEFUNDEN,
    DEN „BREXIT“
    RÛCKGÄNGIG ZU
    MACHEN.
    UND TRUMP WURDE AUCH AUF LINIE DER
    TEUFLISCHEN
    GLOBALISTEN
    GEBRACHT.

  29. @ #40 Rittmeister (18. Apr 2017 15:05)

    Das heutige Rußland ist genauso ohne Schuld, wie das heutige Deutschland! Diesen grausamen Krieg haben unsere Altvorderen geführt, nicht wir!

    Nna hör mal! Am besten drüber Schweigen und Vertuschen ist deine Devise?

    Ohne Schuld ist kein Land und jedes Land hat seine Hypothek.

    Es war viel zu lange ein Tabu, das verschwiegene Kapitel unserer Geschichte von Leid und Tod. Die Flucht von Millionen Deutschen im Winter 1944/45 vor der Roten Armee. Ein Elendszug aus Ostpreußen, Pommern, Schlesien und Tschechien nach Westen. Über zwei Millionen Deutsche, vor allem Kinder und Frauen, starben!

  30. #28 Dorian Gray (18. Apr 2017 14:43)

    Liebes PI, wie kann man eine Eiszeit befeuern?

    Klar, alle suchen nach dem/den Guten. Das ist leider weder Assad/Putana noch die Gegenseite. Es kämpfen dort wieder mal Böse gegen Böse. Leider.

    Die Rechnung bezahlen wir in Europa in jedem Fall, da noch jetzt tief und fest geschlafen, bzw. schöngeredet wird. Gute Nacht!

    Das dürfte so ablaufen wie nach WK2.

    Die Wehrmachtssoldaten waren nicht die Truppen des Teufels und die Alliierten waren keine himmlischen Heerscharen der Befreiung.

    Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte – und darum sollte es nicht den Siegern vorbehalten sein, die Geschichte aufzuschreiben, sondern allen Beteiligten, damit sich die verantwortlichen Politiker und Befehlshaber anschliessend nicht aus ihrer Verantwortung stehlen können.

  31. #16 katharer (18. Apr 2017 14:27)
    Zuerst einmal nachträgliche Ostergrüsse aus dem schönen Jerusalem.
    Auch hier kann man Ostern feiern.
    Warum?
    Weil ein starker Staat, ein starkes wehrhaftes Volk, eine starke Armee die Freiheit aller Gläubigen schützt……

    Da ist was dran…

    dsFw

  32. #5 DenkichanDeutschland (18. Apr 2017 14:05)

    Ich denke schon, dass die Russen die unterschiedliche Haltungen ihnen gegenüber vom deutschen Volk und der deutschen Parasitenregierung kennen. Dazu sind sie einfach zu clever. Sie wissen auch, dass Regierungen in Deutschland immer mal gehen …

    Den Russenkritikern sei gesagt: Ja, die Russen haben zweifelsfrei auch Kriegsverbrechen und Verbrechen danach begangen. Die sind nicht wieder gut zu machen. Es wäre nur allzu fair, diese Verbrechen im Zuge des Krieges als solche zu benennen, damit nachfolgende Generationen ein reales Bild des damaligen Geschehens bekommen und nicht solch verzerrte Weltbilder wie von der uns hier regierenden Mischpoke. Ein hasserfüllter Rückblick beider Völker in die Vergangenheit bringt uns heute nichts mehr bzw. nicht weiter. Die heutigen Generationen sind für die damaligen Vorgänge nicht verantwortlich, also bringt das nix. Interessant war für mich letztens ein Artikel, in dem Gorbatschow erklärte, dass die damalige deutsche Regierung im Zuge des DDR-Beitrittes vehement auf Gespräche betreffs der anderen Ostgebiete verzichtete. Vielleicht sollten wir uns also eher mal mit der eigenen Regierungsmischpoke und deren antideutschem Verhalten befassen. Zu ändern ist heute daran nix mehr, also an der territorialen Sachlage.

  33. Voellig gleichgueltig was in Syrien passiert ,wer da was feiert.meinetwegen sogar Geburt des Mumbo- Jumbo…..

  34. @ #45 Irminsul (18. Apr 2017 15:19)

    Von wegen. Auch gegen die Verbrechen, die gegen Ende des Zweiten Weltkrieges von den Russen an den Deutschen begangen wurden, braucht es ein Mahnmal gegen das Vergessen!

  35. #42 Bacholerette (18. Apr 2017 15:18)

    @ #40 Rittmeister (18. Apr 2017 15:05)

    Das heutige Rußland ist genauso ohne Schuld, wie das heutige Deutschland! Diesen grausamen Krieg haben unsere Altvorderen geführt, nicht wir!

    Nna hör mal! Am besten drüber Schweigen und Vertuschen ist deine Devise?

    Ohne Schuld ist kein Land und jedes Land hat seine Hypothek.
    ——————————————
    Wir brauchen eine Erinnerungspolitische Wende um 180 Grad. Damit ist alles gesagt.

  36. Rittmeister 15:29
    „Wir brauchen eine Erinnerungspolitische Wende
    um 180 Grad.“

    Mehr Höcke wagen.

  37. @ #52 Rittmeister (18. Apr 2017 15:29)

    Wir brauchen eine Erinnerungspolitische Wende um 180 Grad. Damit ist alles gesagt.

    Höcke: „Ich mach mir die Welt bzw. Geschichte wie sie mir gefällt“…

    Das Thema Flucht und Vertreibung ist ein wirklich sehr interessantes und wichtiges Thema und viel zu schade, um mit platten Sprüchen ausgeplätschert zu werden.

  38. #50 Bacholerette (18. Apr 2017 15:25)

    @ #45 Irminsul (18. Apr 2017 15:19)

    Von wegen. Auch gegen die Verbrechen, die gegen Ende des Zweiten Weltkrieges von den Russen an den Deutschen begangen wurden, braucht es ein Mahnmal gegen das Vergessen!
    ——————————————
    Mahnendes Gedenken, ja! Schuld?, nein!!!

  39. Das kann so nicht stimmen, denn bekanntlich werden unter Assad alle Menschen unterdrückt, also auch die Christen.

    Wenn da Bilder aus Syrien kommen von Menschen, die da in Damaskus ihrem Tagewerk nachgehen oder in einer Kneipe sitzen, ohne daß da ein Scherge des Regimes hinter ihnen die Peitsche schwingt, dann sind das alles Computeranimationen.

    Authentisch sind AUSSCHLIESSLICH die messerscharf recherchierten Berichte der „syrischen Blablub für Menschenrechte mit Sitz in London“ oder die im Artikel genannten Weißhelme.
    ALLES andere ist Lügenpropaganda, vermutlich aus Moskau gesteuert und das auch noch von Putin persönlich.

    In Wirklichkeit gibt es Syrien ohnehin nicht, das ist alles Hetze aus Moskau und Teheran.

    Zum Glück haben wir unsere Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel, die mit ihrem Freund Denis Yücel Erdogan, oder wie der gleich hieß, dort für Ordnung sorgen wird.

  40. Leute wer säubert Deutsches Land-das ist zu kotzen,immer mehr ich sehe dunkle Mob und verdächtige Personen,die Deutsche sind nicht mehr sehen-Mensch hat keine Lust irgendwo gehen,sofort habe ich Laune auf Depresion Spitze,das ist zu heulen!!!!!!!DAS Deutschland IST AUF DEM BODEN;WAS HILFT ;WENN WIR STEHEN AUF DIE sTRASSEN-NICHTS;WIR SIND NUR VERARSCHT!!!!

  41. #50 Bacholerette (18. Apr 2017 15:25)

    Von wegen. Auch gegen die Verbrechen, die gegen Ende des Zweiten Weltkrieges von den Russen an den Deutschen begangen wurden, braucht es ein Mahnmal gegen das Vergessen!

    Also ich stelle das wie gesagt nicht in Abrede und ich bin ausdrücklich dafür, dass man tabulos und offen über alle Kriegsverbrechen spricht und eben auch Denkmäler aufstellt. Aber die Vergangenheit sollte nicht unser Leben in der Gegenwart bestimmen. Wir leben hier und heute und was damals passiert ist, war schlimm und für uns heute nicht zu ändern. Es sollte aber als Mahnung bei drohenden Fehlentwicklungen herangezogen werden.

  42. @ #62 Irminsul (18. Apr 2017 15:58)

    Wenn das Thema aufkommt, darf man drüber sprechen. Wenn es euch nicht interessiert, könnt ihr das Thema ignorieren. Jeder kann mit dem Thema umgehen wie er mag. Ich brauche aber keine überheblichen Belehrungen zum Thema Vertreibung.

  43. OT

    Bad Kreuznach:Gefährliche Körperverletzung auf dem Frühlingsfest

    Durch eine mehrköpfige Personengruppe sei das auf dem Kornmarkt stattfindende Frühlingsfest erheblich gestört worden. Die vermutlich südländisch aussehenden und alkoholisierten Aggressoren wurden zunächst vom Veranstalter zur Ruhe ermahnt. Die Personen verhielten sich weiterhin aggressiv und es kam zum Handgemenge mit einer Person, bei dem auch eine Bierflasche als Schlagwerkzeug zum Einsatz kam. Ein weiterer Angriff konnte letztendlich durch mehrere Zeugen unterbunden werden. Die flüchtenden Täter konnten trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen nicht mehr angetroffen werden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117703/3614248

  44. Trump gratuliert Erdogan zum Erfolg beim Referendum.Ist der denn irre?Ich bin maßlos enttäuscht von Trump und denke auch nicht,daß er irgendeinen edlen Plan verfolgt,den wir nur noch nicht verstehen.Er ist genauso kriegsgeil ung größenwahnsinnig,wie die Welt es nicht braucht.Dazu wird er viele Lobbyisten(falsche Berater) um sich haben,die finanzielle Interessen von Großfirmen und Organisationen vertreten und denen so ein Kriegstreiben nützt.
    Man kann nur hoffen,daß Putin bei klarem Verstand bleibt und sich nicht provozieren läßt.

  45. #15 Bacholerette; Na klar, Welt, dann muss es ja stimmen. Mein Vater war bei den Russen in Gefangenschaft. Er sagte, bei denen wurde man noch wie ein Mensch behandelt, natürlich mussten die Soldaten hungern, aber absichtlich verhungern wurde dort niemand gelassen. Das sagt man aber den Amis nach. Auch sonst sollen die Amis ihre Gefangenen weitaus übler behandelt haben.

  46. #65 seegurke (18. Apr 2017 16:10)

    Das einzige Interesse der USA ist die Durchfahrt in das Schwarze Meer.
    Hier ist das Öl, Kriege, Milliardenverdienste und natürlich Putin gleich dahinter.
    Wer von uns ist denn schon einmal auf die Idee gekommen, von Griechenland aus nach Odessa/Ukraine zu fahren? Da fliegt man hin u. startet von da.

    Sonst könnte man die Türkei als Durchfahrtsweg vergessen, seitdem es Bahn u. Flugzeuge gibt.

  47. @ #57 Bacholerette (18. Apr 2017 15:34)

    Höcke: “Ich mach mir die Welt bzw. Geschichte wie sie mir gefällt”…

    Schade, dass Du mit der unreflektierten Interpretation von Höckes Rede in Dresden in den Gesang der Lügenpresse mit einstimmst und somit auch den innerparteilichen Konflikt weiter mit anheizt.
    Höcke hat in Dresden gesagt, dass man Deutschlands Geschichte nicht auf die 12 Jahre von 33 bis 45 reduzieren darf, sondern dass es da noch viel mehr, vor allem auch Positives gibt. Wer Kinder im schulpflichtigen Alter ab Klasse 7 hat und sich dort mal die Hefte, und das nicht nur in Geschichte, ansieht, wird ihm da voll zustimmen können.
    Das war mit der „Erinnerungspolitischen Wende um 180°“ gemeint, die Vermittlung der gesamten deutschen Geschichte, inklusive dieser 12 Jahre, aber eben nicht der Schuldkult um fast ausschließlich diese 12 Jahre.
    Wer etwas anderes aus der Rede in Dresden interpretiert, dem unterstelle ich Böswilligkeit und unlautere Absichten. Im Übrigen hat er sich meines Wissens seither, bis auf das im direkten Anschluss gegebene Interview, nicht wieder geschichtspolitisch geäußert. Offensichtlich hat er seine Lektion gelernt, im Gegensatz zu seinen Widersachern.

  48. Die Realität zeigt, dass die meisten Syrer nicht zu Assad fliehen sondertn ins beanchbarte Ausland.
    Politische Gegner sitzen in Syrien im Knast, eagl welcher Religion sie angehören.
    Assad – Russland – Hisbollah – iranische Revolutuonsgarden, schon ein merkwürdiger Haufen, der sich da zusammengetan hat.
    Seit wann ergreift pi für Diktaturen Partei ? Aber auf die Türkei und Erdogan schimpfen, schon merkwürdig, hauptsache Putinjubler und gegen die USA.

  49. @ #66 uli12us (18. Apr 2017 16:11)
    #15 Bacholerette;

    Na klar, Welt, dann muss es ja stimmen. Mein Vater war bei den Russen in Gefangenschaft. Er sagte, bei denen wurde man noch wie ein Mensch behandelt, natürlich mussten die Soldaten hungern, aber absichtlich verhungern wurde dort niemand gelassen. Das sagt man aber den Amis nach. Auch sonst sollen die Amis ihre Gefangenen weitaus übler behandelt haben.

    Der Welt Artikel wurde von mir ad hoc rausgesucht. Es ist ja wohl unbestritten, dass die Russen deutsche Frauen en masse vergewaltigt haben.

    Ihre Aussage ist zudem total verlogen. Viele deutsche Soldaten kamen WENN überhaupt, erst 1955 aus der russischen Gefangenschaft zurück.

    In der damaligen UdSSR weit über 3.060.000 deutsche Soldaten als Kriegsgefangene festgehalten. Von diesen Kriegsgefangenen Soldaten sind in der russischer Kriegsgefangenschaft fast 1.100.000 Kriegsgefangene verstorben. In anderen Osteuropäischen Staaten befanden sich ca. 290.000 deutsche Soldaten, von denen über 93.000 Kriegsgefangene in der Gefangenschaft verstorben sind.

    Bei den Westmächten, einschließlich der USA, lag die Todesrate der Kriegsgefangenen bei über 31.900 deutschen Soldaten. Bedingt durch die schlechte Versorgungslage der Kriegsgefangene in Frankreich, in den ersten Nachkriegsjahren, gab es hier die weitaus größte Zahl von fast 24.180 verstorbenen Kriegsgefangenen. Gefolgt von den USA mit über 5.800 Soldaten, die hauptsächlich 1945 in den überfüllten Wiesenlagern in Deutschland und Frankreich starben.

    http://www.kriegstagebuch.rhoenart-tagebuch.de/html/deutsche_kriegsgefangene_im_2_.html

  50. #68 mavaho (18. Apr 2017 16:26)

    Die Realität zeigt, dass die meisten Syrer nicht zu Assad fliehen sondertn ins beanchbarte Ausland.
    Politische Gegner sitzen in Syrien im Knast, eagl welcher Religion sie angehören.
    Assad – Russland – Hisbollah – iranische Revolutuonsgarden, schon ein merkwürdiger Haufen, der sich da zusammengetan hat.
    Seit wann ergreift pi für Diktaturen Partei ? Aber auf die Türkei und Erdogan schimpfen, schon merkwürdig, hauptsache Putinjubler und gegen die USA.
    ——————————————-
    Du hast die schrecklichen Faßbomben und Giftgasangriffe (Assad besitzt zwar keins mehr) vergessen, mit denen das leidgeprüfte Syrische Volk tyrannisiert wird. Die helfenden Weißhelme haben alles bewiesen. Al Nusra wird durch Rußland mit Waffen beliefert. Hoffentlich gewinnen die bald, daß es in Syrien endlich zu Recht und Ordnung unter der Sharia kommt!

  51. @ #70 mavaho (18. Apr 2017 16:26)

    Seit wann ergreift pi für Diktaturen Partei ? Aber auf die Türkei und Erdogan schimpfen, schon merkwürdig, hauptsache Putinjubler und gegen die USA.

    Das ist kindischer Unsinn, den Du da schreibst. Selbstverständlich darf Erdogan in der Türkei machen, was er will, so lange er uns nicht damit tangiert, aber das macht er nun mal permanent. Ich habe jedenfalls im PI-Archiv auf die Schnelle keinen Artikel gefunden, der den Tenor hätte, dass wir hier die Souveränität der Türkei beschneiden wollten und ob sie sich eine Diktatur wählen dürfen.
    Ebenso ist es mir gleichgültig, was die Syrer mit Syrien machen. Es ist ihr Land.
    Es ist mir aber nicht gleichgültig, was die Türken, Syrer, Afrikaner, Albaner etc. mit unserem Land machen, denn ich beanspruche diese Souveränität auch für unser Volk, aber so weit sind wir leider noch nicht.

  52. #72 Rittmeister
    Jetzt musst mir nur noch erzählen, dass die hisbollah und die iranischen Revolutionsgarden für die Christen in Syrien kämpfen, damit diese Oster feiern können.
    Russland will seinen letzten Flottenstützpunkt im Mittelmeer behalten, das ist alles. Dafür werden sie auch Assad opfern, wenn dieser einer Verhandlungslösung im Wege steht. Wer in Damaskus letztlich regiert, ist ihnen sicher egal.
    Nie mehr wird Assad das gesamte Land kontrollieren und regieren. Dafür fehlen ihm die Soldaten. Nur Russenflieger genügen dafür nicht.

  53. (33) @Haremhab
    Merkel war in der DDR in keiner Partei, auch nicht in einer so genannten Blockpartei. Sie ist erst während der Wende über den „demokratischen Aufbruch“ in die CDU gelangt. Ob zufällig oder gesteuert wird vielleicht die Zeit erbringen.

  54. #15 Bacholerette (18. Apr 2017 14:25)
    @ #5 DenkichanDeutschland (18. Apr 2017 14:05)
    Die Russen sind gute Menschen. Das ist unsere Kultur. Wir Deutsche können dankbar sein, dass sie uns den 2. Weltkrieg, mit den 60 Millionen toten Russen mehr oder weniger vergeben haben.
    ZWEITER WELTKRIEG VERGEWALTIGUNGEN ’45
    „Für die Russen waren wir Freiwild“
    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article138008854/Fuer-die-Russen-waren-wir-Freiwild.html

    Tja, Ursache und Wirkung.

    Wer in fremde Länder einmarschiert und sich da wie Sau benimmt, muss sich nicht wunder, wenn es einem die Bewohner jenes Landes irgendwann zurückzahlen.

    Gerade (vor dem aktuellen Krieg gegen Syrien) ist die Lösung doch ganz einfach. Falle nicht in andere Länder ein.
    Die ganzen Terroranschläge und die Flutung unseres Landes mit Invasoren, das sind doch direkte Folgen der falschen Außenpolitik der USA. Ohne die Angriffskriege der USA hätten wir den ganzen Scheiß doch nicht.

  55. Athenagoras schrieb um 15.16 Uhr:

    „Auch Maos “Lange Marsch nach Vorn” hat die chinesische Bevölkerung völlig enteignet.“

    Sie vermischen da zwei Begriffe:

    – Langer Marsch

    https://de.wikipedia.org/wiki/Langer_Marsch

    – Großer Sprung nach vorn

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Sprung_nach_vorn

    Wie jeder ausländische Deutschland-Freund, egal wo er lebt, Hitler und sein kackbraunes Regime verabscheut, so verurteilt auch jeder Nichtchinese, dem das Reich der Mitte, seine Menschen und seine großartige Kultur am Herzen liegen, das von Mao herbeigeführte und inszenierte millionenfache Massensterben auf Schärfste!

    Mit sinophilem Gruß
    Bernart

  56. @ #70 mavaho (18. Apr 2017 16:26)
    Die Realität zeigt, dass die meisten Syrer nicht zu Assad fliehen sondertn ins beanchbarte Ausland.
    Politische Gegner sitzen in Syrien im Knast, eagl welcher Religion sie angehören.
    —————
    Man muß immer auch differenzieren, warum jemand flieht, bzw. sein Land verlässt.
    Kein einziger „anständiger“ Syrer verlässt Syrien wegen Assad. Eher wegen der Zustände in dem Land.

    Mit Merkel, Trump, Erdogan oder sonstwem an der Regierung in Syrien wären die Zustände in dem Land auch nicht viel anders.

    Als Kriegsdienstverweigerer, in Deutschland wäre das die Fahnenflucht, wäre zur Vermeidung von Strafverfolgung eine Option, eben das Land zu verlassen.
    Das ist aber keine Flucht vor Assad, das ist Flucht vor Strafverfolgung.

    Viele Syrer flüchten deshalb, weil sie den Wehrdienst verweigern, zur Gruppe der Terroristen gehören oder aus sonstigen Gründen strafrechtlich verfolgt werden.

    Diese „Problematik“ gibt es allerdings in jedem Land auf der Erde.

    Durch die Destabilisierungsmaßnahmen, hauptsächlich durch westliche Regierungen gesteuert und den Aufbau der diversen IS-Terrortruppen, ist in manchen Teilen Syriens
    das Leben zeitweise etwas gefährlich geworden. Dem konnte man durch Ausweichen (Flucht) in andere syrische Landesteil entgehen.
    Oder eben in Nachbarländer wie z.B. Iran, Irak, Türkei.

    In Wahrheit wollen sehr viele einfach nur deshalb in ein anderes Land, weil sie sich ein wirtschaftlich besseres oder bequemeres Leben erhoffen.
    Das ist keine Flucht nach den Flüchtlingskonventionen, das ist ein Einwanderungswunsch in ein anderes Land.

    Leider sind die Medien seit über 20 Jahren nicht in der Lage, diese Unterschiede sachlich, emotionsfrei und vor allem korrekt darzustellen.

    Hinzu kommt noch, das sehr viele Syrer in Wahrheit eben Pakistaner, Tadschiken, Turkmenen, Algerier, Libyer, Iraki, Tunesier, Bangladeschi usw. sind.

    Es war noch nie so einfach für Nicht-Deutsche, die deutschen Behörden zu bescheissen und für dumm zu verkaufen.

    Das hat sich auf dem ganzen afrikanischen Kontinent bis hinüber nach Bangladesch herumgesprochen. Auch dank der von deutschen Politikern dort lancierten Werbefilmchen.

    Also, die Realität zeigt ein ganz anderes Bild.

    Politische Gegner sitzen in Syrien im Knast, eagl welcher Religion sie angehören.

    Mag sein. Gibt es glaubwürdige Nachweise?

    Wo sitzen nachgewiesenermaßen politische Gegner von Erdogan? Richtig, im Knast.
    Wie lange werden sie noch leben? Richtig, solange die Todesstrafe noch nicht eingeführt ist, besteht noch keine Gefahr. Und danach?

    Wo sitzen deutsche politische Gegner? Sehr schnell auf Hartz-4, wenn sie zu laut sind.

  57. Das sind keine Christen. Das ist die russisch-orthodoxe Kirche, die da Essen verteilt.

    Die sind so ähnlich wie unsere römisch-katholische Kirche stark mit der Politik verwebt.

    Hierbei geht es um Macht und Einfluss.

  58. #67 uli12us (18. Apr 2017 16:11)

    Und auch das kann man nicht allgemein sagen, es kam drauf an, in welchem Lager man war.

    Mein Vater war in Frankreich in amerikanischer Gefangenschaft und mein Grossvater väterlicherseits „durfte“ zwei Mal russische Lager kennenlernen, einmal WK1 und eben WK2 und beide konnten davon berichten.

    Bei den Amis wars demnach erträglich, bei den Russen wurde reihenweise gestorben.

  59. #77 digitaal
    Die USA sind in Syrien einmarschiert ? Das ist mir neu. Würden sie es ernsthaft tun wie im Irak, gäbe es schon lange keinen Assad mehr.
    Was dort Russen tun, kann man ist Ostaleppo gesichtigen, verbrannte Erde wie in Tschetschenien.
    Freiehit und Wohlstand haben die Russen noch nie einem Land gebracht. Das zeigt auch die jahrzehntelange Unterdrückung und Ausbeutung ganz Osteuropas. Wie sollten die Russen auch anderen etwas bringen, was sie selbst nicht haben.

  60. @#18 Bacholerette, die Besiedelung Deutschlands kam über Südrussland und ist an gemeinsamen Vorfahren nachweislich. Kaukasisch. Von dort stammt auch das Gen, welches Deutsche milchverträglich macht, wogegen
    fehlt dieses Gen bei Negern.

  61. #42 Aussteiger (18. Apr 2017 15:16)

    „In den USA und in der Schweiz haben die Türken mehrheitlich gegen Erdolf gestimmt.Leben dort die besseren Türken?“

    Die besseren Türken leben in der Türkei.

  62. #37 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (18. Apr 2017 14:53)
    #31 DenkichanDeutschland (18. Apr 2017 14:44)
    Und ja, die Russen sind zu uns in ihrer Kultur sehr nahe.
    Ich mag die Russen.

    __________________________________

    DIE Russen gibt es nicht, sondern in allen Ländern, bei allen Völkern, gibt es gute und schlechte Menschen.
    Man sollte aber nicht vergessen, dass auch bei den Russen viele Millionen Muslime sind.
    Und, wie wir bereits täglich erleben, sind die Angehörigen dieser „Religion“ doch häufig mit Vorsicht zu genießen!

  63. Vermutlich traurig für Merkel und Co., dass dort noch Christen überlebt haben.

    Die Bundesregierung wollte ja den Regime Change.
    CDU/CSU/SPD-Wähler wollten dass deutsches Steuergeld zur syrischen „Opposition“ fließt.

    Und die „Rebellen“ dann z.B. in Maaloola systematisch Christen ermorden.
    Und die Nonnen aus dem dortigen Kloster entführen. Soweit zu „Christdemokraten“.

  64. Nur unter Assad leben die Christen frei!

    Geht er ist das Urchristentum verloren!

    Und in unseren vornehmlich atheistischen Ländern (Schweden, Deutschland, Frankreich) haben die Islamisten leichtes Spiel!

    Ohne Christem kein Humanismus und Aufklärung!

    Und die Dekadenz lässt uns bald untegehen wie einst Rom!

    Ziehe nach Ungarn bald!

  65. #84 Birgit (18. Apr 2017 18:22)

    „DIE Russen gibt es nicht, sondern in allen Ländern, bei allen Völkern, gibt es gute und schlechte Menschen.“

    Kann ich irgendwie sogar nachvollziehen, aber welche Institution unterscheidet und entscheidet denn zwischen dem guten und dem schlechten Menschenbrei, dem der sogenannte Rassismus, unter genau diesen Kriterien, vorenthalten wird?

  66. #45 Bacholerette
    Es war viel zu lange ein Tabu, das verschwiegene Kapitel unserer Geschichte von Leid und Tod. Die Flucht von Millionen Deutschen im Winter 1944/45 vor der Roten Armee. Ein Elendszug aus Ostpreußen, Pommern, Schlesien und Tschechien nach Westen. Über zwei Millionen Deutsche, vor allem Kinder und Frauen, starben!
    Gewiss
    Das muss man aber auch wissen:
    27 Millionen Sowjetbürger starben als Opfer des deutschen Krieges zwischen 1941 und 1945
    http://www.zeit.de/2007/25/27-Millionen-Tote

    Wir haben 2017
    Der obige Bericht beschreibt die Lage der Christen im heutigen Syrien, und zeigt, wie die Russen ebenda Ostern feiern. Diese Russen wurden von Assad um Hilfe gegen die IS und ihre Verbündeten gebeten.

  67. #87 ALI BABA und die 4 Zecken (18. Apr 2017 18:54)

    Oder einfacher ausgedrückt:

    Wer entscheidet inwiefern sich „Gut“ und „Böse“ unterscheiden?

  68. Das geht nicht lange so. Nach dem nächsten False-Flag-Giftgasangriff irgendwelcher Rebellengruppen gib’s ein flächendeckendes Bombardement der USA (auf Völkerrecht muss man ja nicht achten, wenn man die stärkste Armee der Welt hat) unter dem Jubel der (sicher unpareiisch berichtenden) West-Medien.

    Danach sind die Kirchen kaputt und es haben irgendwelche Allahu-Akbars das Sagen im Lande. Dann wird nur noch Opferfest und nicht mehr Ostern gefeiert.

  69. #26 forscher2016 (18. Apr 2017 14:42)

    Leider wurden und werden sämtliche islamisch fundamentalistische Regime durch Westgeheimdienste eingesetzt und unterstützt. Man denke nur an den Iran, Irak, Afghanistan, dem Libanon, Saudi Arabien, Syrien und jetzt das Nato Mitglied Türkei.

    Das Schicksal der Christen, welche gnadenlos abgeschlachtet werden, ist den Westgeheimdiensten wiederum egal.

    Genau.
    So wie hier die Zeugenaussage, besonders ab min. 4:30

    https://www.youtube.com/watch?v=Sj7iKHf1U-w

  70. #82 mavaho (18. Apr 2017 17:50)
    #77 digitaal
    Die USA sind in Syrien einmarschiert ? Das ist mir neu. Würden sie es ernsthaft tun wie im Irak, gäbe es schon lange keinen Assad mehr.
    Was dort Russen tun, kann man ist Ostaleppo gesichtigen, verbrannte Erde wie in Tschetschenien.
    Freiehit und Wohlstand haben die Russen noch nie einem Land gebracht. Das zeigt auch die jahrzehntelange Unterdrückung und Ausbeutung ganz Osteuropas. Wie sollten die Russen auch anderen etwas bringen, was sie selbst nicht haben.
    ———————-
    Krieg in dicht besiedelten Gebieten läßt sich nur durch massiven Artillerie- und Bombeneinsatz führen, wenn man seine eigene Verluste einigermaßen begrenzen möchte. Das haben auch die Israelis im Gaza-Krieg feststellen müssen und den Krieg dann entsprechend geführt.

  71. #85 Birgit (18. Apr 2017 18:22)

    #37 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (18. Apr 2017 14:53)
    #31 DenkichanDeutschland (18. Apr 2017 14:44)
    Und ja, die Russen sind zu uns in ihrer Kultur sehr nahe.
    Ich mag die Russen.

    __________________________________

    DIE Russen gibt es nicht, sondern in allen Ländern, bei allen Völkern, gibt es gute und schlechte Menschen.
    Man sollte aber nicht vergessen, dass auch bei den Russen viele Millionen Muslime sind.
    Und, wie wir bereits täglich erleben, sind die Angehörigen dieser “Religion” doch häufig mit Vorsicht zu genießen!

    Bitte nicht alles durcheinanderbringen. Die echten Russen, die Reußen, sind die die alte Sowjetunion und auch nicht das heutige Russland. Sondern das ist unsere Kultur des Landes Zarin Katharinas, das Volk, das Puschkin, Dostojewski, Gogol und Tolstoi hervorgebracht haben. DAS gehört DURCHAUS zu unsere Kultur und die dortige Mentalität ist sehr angenehem, auch wenn es im europäischen Maßstab gedacht ist. Auch dort haben Muslemiten nichts zu suchen und sind auch unerwünscht.

  72. #9 Beany (18. Apr 2017 14:11)

    #5 DenkichanDeutschland

    Die meisten Russen wurden von ihrem eigenen Diktator getötet und nicht von den Deutschen. Aber der Schuldkult wirkt wie man sieht.

    Nee Beany, so einfach ist es aber auch nicht. Die Deutschen haben im 2. WK schon ziemlich gewütet; das ist einfach Fakt. Was in Russland selbst alles passiert ist, ist kein Gegengewicht für die begangenen Greuel. Es ist schon wichtig zu beachten, wer wen angegriffen hat. Und die deutsche Armee HAT Verbrechen ohne Ende begangen.

  73. Während Trump im Weißen Haus Ostereier rollt und vom Mainstream hierfür fast wie Obama dargestellt wird, geht es Syrern in Assad-Schutzgebieten relativ gut. Rebellengebiete liegen in Trümmern – auch Dank amerikanischer Waffen- und sonstiger „Hilfe“.

  74. #97 DER ALTE Rautenschreck
    Die echten Russen, die Reußen, sind die die alte Sowjetunion und auch nicht das heutige Russland. Sondern das ist unsere Kultur des Landes Zarin Katharinas, das Volk, das Puschkin, Dostojewski, Gogol und Tolstoi hervorgebracht haben. DAS gehört DURCHAUS zu unsere Kultur und die dortige Mentalität ist sehr angenehem, auch wenn es im europäischen Maßstab gedacht ist. Auch dort haben Muslemiten nichts zu suchen und sind auch unerwünscht.

    So ist es
    Dostojewski:
    „Wenn dieses Europa sich einst vom Christentum trennen wird, werden wir Zustände erleben, in denen Menschen sich ausrotten werden wie Ungeziefer.“

  75. Normalerweise hätte man Syrien längst in Einflußzonen teilen können.
    Schon 2013. Aber USA-EU-Türkei agierten unter dem Motto:
    „The winner take it all“ und nun werden die Zombiefilme wahr!
    Dieselbe Seuche, wie in Südafrika seit 1990 nun in Deutschland:
    Kein Hellhäutiger geht nachts allein auf die Straße?

  76. #70 mavaho (18. Apr 2017 16:26)

    Die Realität zeigt, dass die meisten Syrer nicht zu Assad fliehen sondertn ins beanchbarte Ausland.
    Politische Gegner sitzen in Syrien im Knast, eagl welcher Religion sie angehören.
    Assad – Russland – Hisbollah – iranische Revolutuonsgarden, schon ein merkwürdiger Haufen, der sich da zusammengetan hat.
    Seit wann ergreift pi für Diktaturen Partei ?

    Ich zitiere mal Dieter Nuhr:
    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten.

  77. Es muss immer wieder daran erinnert werden:

    Nach Meinung vieler hat die Weigerung von Syriens Präsident Assad von 2009, eine Pipeline der Golfstaaten zum Mittelmeer durch sein Land zu erlauben, die verschiedenen Destabilisierungsaktionen in Syrien ausgelöst haben, „der Westen“ hätte da seine Finger im Spiel gehabt.

    Aufgrund der Tatsache, dass diese Pipeline die Gaslieferantenstellung Russlands als Assad-Verbündeter enorm geschwächt hätte, erscheint mir plausibel, dass westliche Agenten die Unruhen befeuert und den Bürgerkrieg mit ausgelöst haben.

  78. Nur möglich, weil Frau Merkel intensiv geflötet hat.

    Vor Entsetzen sind ihre Terroristen dann flöten gegangen.

  79. Assad – Russland – Hisbollah – iranische Revolutuonsgarden, schon ein merkwürdiger Haufen, der sich da zusammengetan hat.

    Die Politik macht immer wieder seltsame Bettgenossen.

  80. Meiner Ansicht nach müsste Assad die Ordnung in Syrien wieder herstellen.

    Es sind fast 500.000 Menschen in Syrien gestorben. Die Zustände sind grausam. Der Westen und die Verbündeten SA/Katar/Türkei sind verantwortlich.

    Man sollte sich die Schicksale einzelner Menschen dort nochmal vor Augen führen

Comments are closed.