Jetzt ist er also da: der neue Band der Klonovsky-Tagebücher namens „Schilda wird täglich bunter“. Michael Klonovskys „Acta Diurna“ ist dabei nicht irgendein Tagebuch, das halt jährlich erscheint. Es ist jedes Mal ein wundervoll dargebrachtes Dokument zeithistorischer Analyse. Es liegt jedes Jahr aufs Neue mit den Prognosen richtig –  auch da, wo der Autor gar nicht richtig liegen möchte…

Das neue Buch enthält nun Betrachtungen zur Innen- und Außenpolitik, zu GEZ-Wahnsinn und Medienwelt, zudem wieder Beobachtungen Klonovskys aus dem persönlichen Alltag, fein gesetzte Spitzen gegen Roth, Merkel, Schulz und Co. Schön auch, dass Klonovsky weiterhin seine Leser einbindet. Wer ihm eine Mail schreibt, die sinnvolle Fragen oder Anregungen enthält, kann sich fast schon sicher sein: Er wird im nächsten Buch der „Acta Diurna“ enthalten sein (natürlich anonymisiert)!

„Schilda wird täglich bunter“ enthält auch viele Bonmots, die nur von Klonovsky stammen können, der als Publizist nicht nur abseits stehen möchte, sondern sich auch für die AfD engagiert.

Ein Beispiel?

Der natürliche Feind der Vielfalt ist die Meinungsvielfalt.

So kurz der Satz, so wahr die Botschaft! Sind es nicht gerade die Bunten aller Parteien, die über „Vielfalt“ und „Diversity“ schwadronieren und am Ende dann gegen jene hetzen, die wirkliche Vielfalt leben wollen, weil sie anderer Meinung sind als der Mainstream?

Auch Fundstücke bietet Klonovsky. Wissen Sie, von wem dieses Zitat stammt?

Sie wissen, das Maß des Zumutbaren ist überschritten (…) Bevor wir neue Zuwanderung haben, müssen wir erstmal die Integration verbessern!

Das Zitat stammt von Merkel, sie äußerte es 2002 als Oppositionsführerin…

Abgerundet wird der schon jetzt als Bestseller anzusehende Band mit einer Aussicht auf 2017, die aktueller nicht sein könnte. Wer und was darin vorkommt? Das wird nicht verraten…

Klonovskys Buch ist beste Unterhaltung und fundierte Gegenaufklärung zugleich. Ein Doppelpack, der in Deutschland absolut einmalig ist. Wer aber denkt, der Autor schielt nach Applaus und Zustimmung, der irrt. Er selbst schreibt an einer Stelle: „Ich bin irritiert, wenn Menschen die Dinge anders sehen als ich. Und traurig, wenn sie sie sehen wie ich.“ Das ist Klonovsky: ein Solitär, ein einsamer Denker. Und ein bedeutender Kopf für die deutsche und europäische Renaissance!

Bestellinformationen:

» Michael Klonovsky: „Schilda wird täglich bunter. Reaktionäres vom Tage – Acta Diurna 2016“(24,80 €)

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Hallo liebe Pi-Ler,

    Millionen Menschen in Deutschland engagieren sich in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit. Bei Change.org sehen wir die Solidarität unserer Nutzerinnen und Nutzer mit neuen Nachbarn oder Mitschüler/innen jeden Tag. Letzte Woche rührte die Geschichte der kleinen Erisa viele von Ihnen, deren epileptische Anfälle in Albanien nur unzureichend behandelt werden können. Der Lehrer Tobias Bänsch setzt sich für seine 14-jährige Schülerin Mahjabin aus Afghanistan ein. Weil Afghanistan als „Sicheres Herkunftsland” eingestuft ist, ist der Asylantrag der Familie abgelehnt worden – die Petition ist Mahjabins beste Chance auf ein Leben in Deutschland. Die albanische Familie Lala darf bereits bleiben – eine Change.org-Kampagne für Mutter Indrit Lala und ihre beiden Söhne war kürzlich erfolgreich. Die Petitionsstarterin schrieb: „Leute, Ihr seid einfach großartig: mit über 50.000 Unterschriften haben wir ein Zeichen gesetzt gegen Ausgrenzung, Abschiebung und für das Recht auf Flucht!”
    http://www.changeverein.org/spenden/?donation_custom_field_2304=Sonntag16042017/&amount=10
    Kampagnen für ein Bleiberecht oder bessere Integration von Geflüchteten benötigen kontinuierliche Aufmerksamkeit und Beratung von unseren Kampagnenexpert/innen. Termine bei der Ausländerbehörde, dem Petitionsausschuss, der Härtefallkommission oder dem BAMF müssen vorbereitet werden. Wir helfen bei der E-Mail-Mobilisierung, der Planung von Solidaritätsaktionen vor Ort, Petitionsübergaben, Briefaktionen, mit Kontakten zur lokalen Presse, Videos und vielem mehr.
    Viele Grüße und schöne Ostern,
    Jeannette Gusko vom Change.org-Deutschlandteam
    – – – – –

    So – und Luft holen – und jetzt wieder ganz langsam daran denken, das ich vor solchen E-Mails warnen möchte.

    Dies ist Unterstützung zur illegalen Einreise.

    Mir ging fast mein Frühstücksbier nochmal durch den Kopf.
    – – – – –
    Das Buch werde ich lesen, aber wer nicht Blöd war, wusste bereits in den 80-ern, das geht Schief mit der Integration.

  2. Bitte OT durchlassen – „Radiotipp“

    DLF
    heute 19:15 Uhr
    Zur Diskussion
    Koran erklärt: Ein Beitrag zur Aufklärung

    Es diskutieren:
    Angelika Neuwirth
    Arabistin, Freie Universität Berlin
    Ömer Özsoy
    Islamischer Theologe,
    Goethe-Universität Frankfurt am Main
    Willi Steul
    Intendant Deutschlandradio
    Diskussionsleitung: Sebastian Engelbrecht, Deutschlandradio

    Aha. Wir werden aufgeklärt.

  3. eine freundin von mir arbeitet an einer Volkshochschule in Bayern,wo heute eine Bildungsmesse für Asylbetrüger war. Dort wurde Moslems und Afrikanern,die keine 100 Wörter Deutsch kennen,erzählt, wie sie Elektrotechnik etc…studieren können. Die Linken und Grünen bei uns in der BRD sind noch bestusster im Kopf als die Kommunisten in Nordkorea,das geb ich euch schriftlich! Dieses Land ist totkrank!

  4. #3 Pedo Muhammad (26. Apr 2017 19:03)

    @ #1 Cendrillon

    … Koran erklärt: Ein Beitrag zur Aufklärung

    Supreme legislator (Gesetzgeber) https://quran.com/5/48, ‘… amputiert ihre Hände’ (ohne Narkose, inkl. von Kindern!!) https://quran.com/5/38-40

    Mehr brauche ich nicht zu wiSSen!

    Es sitzen doch ausschließlich Islamkritiker im DLF-Studio 🙂

  5. #1 Cendrillon (26. Apr 2017 18:58)

    Bitte OT durchlassen – “Radiotipp”

    DLF
    heute 19:15 Uhr
    Zur Diskussion
    Koran erklärt: Ein Beitrag zur Aufklärung

    Es diskutieren:
    Angelika Neuwirth
    Arabistin, Freie Universität Berlin
    Ömer Özsoy
    Islamischer Theologe,
    Goethe-Universität Frankfurt am Main
    Willi Steul
    Intendant Deutschlandradio
    Diskussionsleitung: Sebastian Engelbrecht, Deutschlandradio

    Aha. Wir werden aufgeklärt.

    Danke für den Tip!

    Dieses „Koran erklärt“ gibt es ja auch seit geraumer Zeit jeden Freitag morgen um 9.55 Uhr auf DLF.
    In 5 Minuten wird dem geneigten Hörer da in wöchentlichem Rhythmus eine „Koransure“ nähergebracht…

    Freitagnachmittags um 15.50 Uhr kommt dann „Schalom“. Doppelt so lang, nämlich 10 Minuten. Immerhinque!

  6. In einer Zeit wo sich der Stammtisch wüst über den Islam auslässt und die Islamophobie um sich geht

    Der allererste Satz in der in #1 erwähnten DLF-Radiodiskussion.

    K-Eimer bereithalten!!!
    Und los.

  7. #6 kleinerhutzelzwerg (26. Apr 2017 19:16)
    #1 Cendrillon (26. Apr 2017 18:58)

    Bitte OT durchlassen – “Radiotipp”

    DLF
    heute 19:15 Uhr
    Zur Diskussion
    Koran erklärt: Ein Beitrag zur Aufklärung

    Welch ein unerträgliches Gestammel um diesen unerträglichen Müll einer Ideologie, die ausgrenzt, hasst und andere Religionen herabsetzt. Ich werde mittlerweile wütend und ungehalten, wenn ich so viel Taqqia auf einem Haufen, soviel Verschwendung unseres Geistes und von Sendezeit erlebe.

  8. Heiko Maas: “Liebling, ich habe das Grundgesetz geschrumpft!”

    Unter nachfolgendem Link geht ein Autor namens “Don Alphonso” unter dem Titel “Parteien, die dem Internet beleidigt sind” dem Gesinnungsterror im Internet nach, den die Rot(z)Grünen – angeblich zu Bekämpfung von “Fake News” – sowohl öffentlich, als auch hinter verschlossenen Türen mit unseren Steuergeldern veranstalten.
    Die stellen z.B. vor dem Bundestagswahlkampf eine bezahlte, 2.000-köpfige Denunzianten-Truppe namens “Rapid-Response-Team” auf, von denen jeder Einzelne unter dem Deckmäntelchen “Privatmann/frau” gegen rot(z)grün-feindliche Facebook- Twitter- oder Tumblr-Posts anstänkern und ganz gezielt deren Löschung beim Betreiber veranlassen sollen. Auf zum fröhlichen rot(z)grünen Gesinnungs-Hallalli: die Jagd auf Andersdenkende ist damit offiziell eröffnet.
    http://blogs.faz.net/deus/

  9. #7 spencer (26. Apr 2017 19:16)

    Ist 24,80 EUR nicht etwas hoch gegriffen?
    ********************************************

    Bitte nicht so kleinlich sein; wenn Pretzell nicht zahlt!

  10. US-Experte George Friedman: Drei Gründe, warum Deutschland untergehen wird

    „Wird in der Bedeutungslosigkeit verschwinden“

    Der US-amerikanische Geopolitik-Experte George Friedman hat in einem Interview auf dem Portal „Business Insider“ mit Deutschland abgerechnet. Er geht davon aus, dass es in den nächsten Jahren in der Bedeutungslosigkeit verschwinden wird.

    ➡ Dieser Untergang könnte laut Friedmann durch die Flüchtlingspolitik Angela Merkels noch beschleunigt werden. Er nennt drei gravierende Probleme des Landes.
    ➡ Erstens die wachsende Verunsicherung, die es seit den Anschlägen von Paris und den Ereignissen der Silvesternacht in Köln gibt.
    ➡ Zweitens die extrem schwierige Integration der Flüchtlinge, denn im Vergleich zu den USA als klassisches Einwanderungsland tue sich Europa schwer. ➡ Drittens verlasse sich Deutschland zu sehr auf seine Exportgeschäfte und auf einen einheitlichen europäischen Wirtschaftsraum, der immer mehr zerfalle. Auch wenn keiner dieser Punkte in Friedmanns Analyse wirklich neu ist – zusammengesetzt ergibt sich tatsächlich ein düsteres Bild.

    http://www.focus.de/politik/videos/wird-in-der-bedeutungslosigkeit-verschwinden-us-experte-george-friedman-drei-gruende-warum-deutschland-untergehen-wird_id_5495935.html

  11. Beim Verlag Manuscriptum ist auch Klonovskys „Land der Wunder“ erhältlich, für 24,80 €. Das kann man auch billiger haben, nämlich als rororo-TB, für 11,00 €, so jedenfalls der Preis für die Erst-TB-Ausgabe vom Mai 2009. Wollte ich schreiben (und habe ich ja auch), aber: die rororo-Ausgabe ist ganz offensichtlich vergriffen, bei Amazon wird sie antiquarisch ab 23,94 € plus 3,00 € Versandkosten angeboten. Da habe ich ja ein richtiges Wertobjekt ( :-)) ).

    Klonovsky habe ich übrigens damals via Kewils alten Blog Fakten-Fiktionen entdeckt, im Zusammenhang mit einem Beitrag über Nicolás Gómez Dávila. Den fand ich so interessant, daß ich mir ein Buch mit seinen Aphorismen gekauft habe, dessen Herausgeber – Klonovsky ist:
    https://www.amazon.de/gen%C3%BCgt-Sch%C3%B6nheit-unseren-%C3%9Cberdruss-streift/dp/3150204011/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1493228064&sr=8-1&keywords=davila

    Inzwischen ist das mit diesem schickerem Cover versehen. – „Anstelle eines Nachworts“ ist dort ein 13seitges „Selbstgespräch eines Dávila-Freundes mit einem Dávila-Gegner“ von Klonovsky, das ich auch sehr interessant fand. So kam ich zu Klonovsky und dann zu seinem „Land der Wunder“ (das ich mit Vergnügen gelesen habe).

    Von Dávila sind übrigens jede Menge Aphorismen und „Scholien“ im Netz zu finden, zum Beispiel:
    http://zitate-aphorismen.de/autor-in-zitate/nicolas-gomez-davila/

  12. #16 lorbas (26. Apr 2017 19:48)

    US-Experte George Friedman: Drei Gründe, warum Deutschland untergehen wird

    “Wird in der Bedeutungslosigkeit verschwinden”
    *********************************************

    Es reicht schon, wenn unsere Blockparteien-Politiker untergehen und in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, damit Deutschland aus dieser Agonie gerettet wird.

  13. @ #15 Cedrick Winkleburger (26. Apr 2017 19:39)

    Ich kaufe das Buch bestimmt!
    ———————-

    Ich auch, aber nicht für 24,80 EUR. Irgendwo ist auch mal eine Grenze.

  14. lorbas 19:48
    „..George Friedman: Drei Gründe,
    warum Deutschland untergehen wird“

    Den vierten, den elementaren hat Friedman,
    den ich schätze, übersehen.

    Der ist einem Ausländer nicht zu erklären.
    Die verbreitete Geringschätzung des deutschen.
    Und,bei einem nicht kleinen Bevölkerungsanteil,
    der Hass auf das Deutsche.

  15. Tut mir so leid für das frühe OT

    Aber was soll ich tun?

    Ich schrieb schon vor einigen Tagen, dass ich, seit ich im Unterricht den Islam faktenmäßig durchnahm, von Seiten einiger Lehrer und Eltern massiv angegriffen werde.

    Jetzt muss ich auch zum Direktor zum Rapport. Mir geht’s wirklich extrem schlecht, obwohl ich weder was Falsches noch was Beleidigendes gesagt habe, da ich nur die Ideologie kritisiert habe, aber keine Menschen. Ich fühle ich mich wie eine Schwerverbrecherin.

  16. OT

    Aktuelle Kamera

    überbietet sich gerade mal wieder selbst. Schwer aber machbar.

    Die Lage von Journalisten weltweit sei sehr problematisch. Gewaltsame Angriffe auf Journalisten seien an der Tagesordnung. Und dann wird PEGIDA erwähnt.

    Prost! Lasst euch den Jägermeister in der Regiekabine gut schmecken ihr ALs.

  17. #18 Lepanto2014 (26. Apr 2017 19:56)

    #16 lorbas

    ———————————
    Wahnsinn, die PI-Prognosen werden Mainstream -also außerhalb des kunterbunten Elfenbeinturms…

    Mittlerweile verlinkt der SPARGEL direkt auf PI:

    Nach dem Auftritt bei Lanz wurde er instrumentalisiert. Die „Bild“-Zeitung schrieb am Freitag in einem Artikel über Putin, dass auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen „die von Russland verbreiteten Fake News“ eine Bühne bekämen – und bezog sich auf Lüders‘ Lanz-Auftritt. Im Netz wird Lüders gleichzeitig von Assad-freundlichen Seiten gefeiert. Und die rechtsextreme Seite „Politically Incorrect“ bescheinigte ihm, den „Kern der Sache voll getroffen zu haben“. Lüders sagt: „Ich eigne mich nicht als Kronzeuge für Extremisten.“ „Politically Incorrect“ habe ihn über Jahre hinweg diffamiert.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/michael-lueders-der-umstrittene-nahost-experte-im-portraet-a-1143824.html

    #19 Marie-Belen (26. Apr 2017 19:57)

    #16 lorbas (26. Apr 2017 19:48)

    US-Experte George Friedman: Drei Gründe, warum Deutschland untergehen wird

    “Wird in der Bedeutungslosigkeit verschwinden”
    *********************************************

    Es reicht schon, wenn unsere Blockparteien-Politiker untergehen und in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, damit Deutschland aus dieser Agonie gerettet wird.

    Wir werden mit untergehen und leiden.

    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

    US-Experte George Friedman: Drei Gründe, warum Deutschland untergehen wird

    „Wird in der Bedeutungslosigkeit verschwinden“

    Der US-amerikanische Geopolitik-Experte George Friedman hat in einem Interview auf dem Portal „Business Insider“ mit Deutschland abgerechnet. Er geht davon aus, dass es in den nächsten Jahren in der Bedeutungslosigkeit verschwinden wird.

    ➡ Dieser Untergang könnte laut Friedmann durch die Flüchtlingspolitik Angela Merkels noch beschleunigt werden. Er nennt drei gravierende Probleme des Landes.
    ➡ Erstens die wachsende Verunsicherung, die es seit den Anschlägen von Paris und den Ereignissen der Silvesternacht in Köln gibt.
    ➡ Zweitens die extrem schwierige Integration der Flüchtlinge, denn im Vergleich zu den USA als klassisches Einwanderungsland tue sich Europa schwer.
    ➡ Drittens verlasse sich Deutschland zu sehr auf seine Exportgeschäfte und auf einen einheitlichen europäischen Wirtschaftsraum, der immer mehr zerfalle. Auch wenn keiner dieser Punkte in Friedmanns Analyse wirklich neu ist – zusammengesetzt ergibt sich tatsächlich ein düsteres Bild.

    http://www.focus.de/politik/videos/wird-in-der-bedeutungslosigkeit-verschwinden-us-experte-george-friedman-drei-gruende-warum-deutschland-untergehen-wird_id_5495935.html

  18. Gabriel sorgt als deutscher Außenminister beim Antrittsbesuch in Israel für einen Skandal. Hat dieser Fettel denn kein diplomatisches Gespür?
    Man kann als Außenminister nicht nach Israel reisen, und dort zum Affront Netanjahus auch noch mit Feinden Israels antichambrieren – das geht doch NICHT! Auch wenn ihm die Zonenwachtel die Stange hält, mein Außenminister ist dieser Kretin nie und nimmer – und wird es niemals sein. Er benimmt sich wie ein Elefant im Porzellanladen, einfach unmöglich!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164021403/Gabriel-hat-Israel-ins-Gesicht-gespuckt.html

  19. Und noch ein OT

    Identitäre Bewegung

    Die Scheinriesen

    Sie wollen als neue Jugendbewegung erscheinen. Deswegen reist ein kleines Grüppchen Identitärer durchs Land – und versucht seine rechtsextreme Herkunft zu verschleiern.

    Von Kai Biermann, Philip Faigle, Astrid Geisler, Karsten Polke-Majewski und Martín Steinhagen

    Har Har Har Har
    ZEIT Online hat gleich 5 Agitprop-Schmierulanten auf die Identitären losgelassen.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-04/identitaere-bewegung-rechtsextremismus-neonazis-mitglieder

  20. @ #9 spencer (26. Apr 2017 19:16)

    Zitat: „Ist 24,80€ nicht etwas hoch gegriffen?“

    Ich habe bereits 2 Bücher von ihm erstanden, und glaube mir, die Lektüre ist jeden Cent wert.

    Ich habe ihn mal vor einigen Jahren kennengelernt, als er zusammen mit Broder eine Podiumsdiskussion abhielt. Im Anschluss kam bei einem Bier ins Gespräch. Damals war er noch beim Focus und ich merkte, dass ihm, und auch Broder, das Ansprechen auf PI nicht unbekannt war, beide aber in einer zurückhaltend diplomatischen Art und Weise dem Medium seine Daseinsberechtigung zusprachen. Man hat damals schon bemerkt, wie er tickt, und das sucht in Sachen Scharfsinnigkeit und feinem Humor seinesgleichen. Ich glaube, dass bei ihm im Hinterkopf ein Gespräch, ähnlich wie bei einem guten Schachspieler, bereits in den nächsten 10 Sätzen in 5 verschiedenen Varianten, aber immer mit einem Ziel abläuft. Ein Pretzell ist so einem im Leben nicht gewachsen, und deshalb verstehe ich auch nicht, warum sich Klonovsky auf diesen deal eingelassen hat.

  21. Moslem

    Sie sind nicht produktiv, sie stellen nichts her,sie müssen zu den verhassten Ungläubigen, um sich zu ernähren, sie entwickeln und erforschen nichts…sie sind der blanke Nihilismus.

    Sie bieten der Menschheit keinen einzigen Vorteil, um den es sich lohnen würde, sie unter allen Anstrengungen integrieren zu wollen und damit letztlich dem Trojanischen Pferd der apokalyptischen Reiter unseres Untergangs die weiche Flanke zu bieten.

  22. #21 tirolerin
    Respekt, seien Sie stolz auf sich und Ihren Mut. Wenn die Eltern und Lehrer nichts vom Islam hören wollen, können Sie es auch nicht ändern. Aber wer weiß, vielleicht haben einige der Schüler die Wahrheit ja bereits aufgenommen. Das kann noch sehr wichtig werden.
    Falls einige Eltern und Lehrer offen sind, besprechen Sie sich direkt mit ihnen, außerhalb der Schule.

    Mein Sohn wurde in der Grundschule gezwungen, eine Moschee zu besuchen. Als er rausgeflogen ist, war ich stolz auf ihn. Eine Serbin hat übrigens zu ihm gehalten.

  23. #21 tirolerin (26. Apr 2017 20:03)
    „Tut mir so leid für das frühe OT

    Aber was soll ich tun?“

    Erstens: nicht bei der Telefonseelsorge Rat suchen. 2. Beim Rapport ein Kopftuch tragen und Reue vortäuschen: Taqiya für Christen. Im Anbetracht des Chaplinschen Zustandes in Austerlitz ist dies auch erlaubt.
    62.000 Namen finden sich auf der Doppelstaatsbürgerliste, die der FPÖ zugespielt worden ist. Diese Personen sollen österreichisch-türkische Doppelstaatsbürger sein. „Wir fanden darunter auch acht österreichische Politiker“, sagt FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache.
    http://www.krone.at/oesterreich/fpoe-nennt-erste-daten-aus-doppelstaatsbuerger-liste-auch-acht-politiker-story-566508
    Bei dieser mohammedanischer Durchseuchung des Staates ist christlicher Taqiya Bürgerpflicht. Im Grunde genommen hat sogar der austro-marxistische Oberbefehlshaber A. Van der Bellen zwei Staatsangehörigkeiten: die unbedenkliche Estnische und die suspekte österreichische. Ob er die Niederländische auch anstrebt ist mir nicht bekannt, könnte ich aber in Erfahrung bringen.

  24. #21 tirolerin (26. Apr 2017 20:03)

    Erst einmal ein großes Lob dafür, daß Sie Rückgrat gezeigt haben!

    Dann würde ich an Ihrer Stelle den Direktor bitten, mir die von Ihnen dargelegten Fakten zu benennen, die seiner Meinung nach nicht der Wahrheit entsprechen.

    Es geht nicht um rechts oder links sondern um wahr oder nicht wahr.

    Außerdem würde ich eine Vertrauensperson zu dem Gespräch mitnehmen.

    Ich wünsche Ihnen viel Glück und gute Nerven!!!

  25. #32 Placker (26. Apr 2017 20:15)

    Moslem

    Sie sind nicht produktiv, sie stellen nichts her,sie müssen zu den verhassten Ungläubigen, um sich zu ernähren, sie entwickeln und erforschen nichts…sie sind der blanke Nihilismus.

    ———————————————-

    Sie sind nicht einmal fähig, das Öl unter ihren nackten Füßen ohne Unterstützung westlicher Ingenieurleistungen zu heben. Von sich aus bekommen sie nichts, aber auch rein gar nichts auf die Reihe. Daher rührt auch ihr Unterlegenheitsgefühl, ihr Neid und ihr Hass gegen alles Westliche! Viel Feind, viel Ehr!
    Und mit den Terroristen unter ihnen werden wir auch noch fertig – versprochen!

  26. OT
    Da das ja hier sozusagen ein „Kultur- oder Feuilleton-Thread“ ist: Die AK meldete gerade: Jonathan Demme ist gestorben, bekannt vor allem durch „Schweigen der Lämmer“ (so krankes, psychopathisches Zeug mag ich aber nicht). Demme war auch Regisseur dieses vielgelobten Musikfilms, der in voller Länge im Netz steht!:

    Talking Heads – Stop Making Sense, The Movie
    https://www.youtube.com/watch?v=EoUKMRtv0Fk

    Ein besonders starkes Stück daraus, paßt auch ausgezeichnet zu Friedmans düsterer Prognose für Deutschland (#18 lorbas). Das macht nämlich das unselige Trampel Merkel, das macht das ganze moralisch verkommene, selbsthasserische rot-grüne Geindel mit unserem Land und unserer Heimat:

    Talking Heads – Burning Down The House
    https://www.youtube.com/watch?v=gVv94T5LF0c

  27. #35 Marie-Belen (26. Apr 2017 20:22)
    #21 tirolerin (26. Apr 2017 20:03)

    „Erst einmal ein großes Lob dafür, daß Sie Rückgrat gezeigt haben!

    Dann würde ich an Ihrer Stelle den Direktor bitten, mir die von Ihnen dargelegten Fakten zu benennen, die seiner Meinung nach nicht der Wahrheit entsprechen.“

    Das Lob ist verdient. Aber im Anbetracht der Unterordnung im Verhältnis Lehrling-Direktor sollte die Tirolerin die offene Schlacht nicht eingehen. Es sollte reichen Recht zu haben. Schon die Tatsache dass sie zum Rapport geladen wird zeigt dass an ihr ein Exempel statiert werden soll, sie sollte sich nach den Umständen richten. Man sollte sein Rückgrat zeigen aber man sollte dafür nicht seine Zukunft opfern solange man die gerechte Sache nicht verrät. Eine MärtyrerIn in dem jungen Alter brauchen wir nicht.

  28. @ #31 MPig (26. Apr 2017 20:14)
    Danke für den Hinweis. Ich glaube das auch, dass Klonovsky das Geld wert ist; ich kann mich nur des Eindruckes nicht erwehren, dass Bücher, die noch vor 2 oder 3 Jahren für 9.90 EUR oder 14.90 EUR über den Tresen gegangen wären, heute mal eben 10 EUR mehr kosten.

    Was haben wir eigentlich damals für Sarazzins „Deutschland schafft sich ab“ bezahlt? Heute steht es für 14.90 EUR bei Amazon. War das auch damals der Preis? Es steht leider nicht hinten auf dem Buch.

    Auch wenn man, wie Marie-Belen, richtig anmerkt, von Pretzell nicht bezahlt wurde, sollte man die Kirche im Dorf lassen.

    Dass sich Klonovsky mit dieser windigen und zwielichtigen Figur eingelassen hat, kann ich übrigens auch nicht nachvollziehen.

  29. Lüders sagt: “Ich eigne mich nicht als Kronzeuge für Extremisten.” “Politically Incorrect” habe ihn über Jahre hinweg diffamiert.
    (#26 lorbas)

    Na, das liest man aber gern: Daß er das auch mitgekriegt hat, hehehe. Danke, Lüders, für die Rückmeldung.

    Übrigens wurde dieser Lüders völlig zu recht „diffamiert“, auch wenn er zuletzt einmal ausnahmsweise richtig lag. Noch vor gar nicht langer Zeit sah ich ihn mal in einer Talkrunde, in der er mit der alten, falschen, verlogenen Masche kam: Diese Terroristen und sonstigen moslemischen Gewaltverbrecher instrumentalisierten den Islam nur für mörderisches Tun, wäre es nicht der Islam gewesen, dann wäre es eben irgendetwas anderes gewesen usw. usf.

    Eben das, wofür wir diesen Islam-Schönredner Lüders (Konvertit?) hier seit Jahren „diffamieren“.

  30. Mtttlerweile bin ich schon gar nicht mehr traurig über alles was zugrunde geht oder scheitert. Mittlerweile sage ich: je schneller alles kaputt geht, je früher Buntland in Trümmern liegt, desto früher kann der Aufbau eines neuen, besseren, anständigen Deutschlands beginnen.

    Deshalb begrüße ich jede „Katastrophe“, jedes „Unglück“, die Buntland und die EUdSSR treffen.

    Meine Devise ist: „Feuer auf die eigene Stellung“. Der Misthaufen muß brennen, damit Feuer und Flamme alles Übel austilgen.

  31. #15 Lepanto2014 (26. Apr 2017 19:31)

    #13 Marie-Belen
    Für Pretzell gibt es eine kostenlose, handsignierte Ausgabe;)

    ***********************************************

    …Wohl eher einen Tritt in´s verlängerte Rückgrat…

    😉

  32. Aha, wenn man das Kleiner-als-Zeichen < macht, dann —- und dann das Größer-als-Zeichen, wie ich eben zwischen den beiden Namen P. und K., dann verschwindet alles. Das gaaanz am Rande.

  33. #24 tirolerin   (26. Apr 2017 20:03)  
    In der Situation und Konstellation sich bloß nicht in die rechte Ecke stellen lassen, sich nicht an den Pranger bringen lassen.
    Was nicht zugegeben wird, lässt sich nicht beweisen, Missverständnis, falsch aus dem Zusammenhang gerissen. Unnötige Aufregung.
    Die wollen nur ein Exempel statuieren. Bestrafe einen, erziehe hundert.
    Linkes Vokabular einüben, z.B. „Geflüchtete“ statt Flüchtlinge und alles abstreiten. Nicht mit Ideologie etc. kommen, sondern mit Religionen. Erstmal als SPD-Wähler outen. Dann als Körpersprache die Merkel-Raute auf den Tisch.
    Einfach frech lügen- machen die Politiker doch auch.
    Und dabei denken:- ein Teil meiner Antworten würde die Bevölkerung jetzt stark verunsichern.

    Viel Erfolg!!

  34. #7 Wnn (26. Apr 2017 19:14)
    „Neu erschienen.
    2 Traumtänzer träumen weiter:
    https://www.amazon.de/Ist-Islam-noch-retten-Streitschrift/dp/3426277344/ref=cm_cr-mr-title

    Hamed Abdel-Samad und auch Prof. Tibi sind
    islamische Menschen, die von einem „reformierten“
    oder „Euro“-Islam träumen.
    Den kann es nie geben. Wir alle wissen das.
    Motto: Ganz oder gar nicht.
    Im Ernstfall, wenn es um alles oder nichts
    geht, werden sie sich zum Islam bekennen.
    Also, das sind keine Verbündete.
    Unsichere Kantonisten.

  35. #2 Cendrillon (26. Apr 2017 18:58)

    Der DLF und der Islam- eine sehr „persönliche“ Verbindung.
    Ist doch beispielsweise ein Redakteur im Ressort Religion ein Islam-Konvertit und Gatte von der Lamya Kaddor-Berufsmuslima. Sein Name ist Thorsten Gerald Schneiders, er „forscht“ zum Islam, klar, er ist, tatahh: ISlamwissenschaftler.
    Wer meint, dass das ein „Geschmäckle“ hat, liegt richtig.

  36. OT

    Danke für eure lieben Kommentare, das ist sehr nett von euch. In so einer Situation wird man von allen alleine gelassen, jeder schaut einen für verrückt an und man fühlt sich auch so.

    Ich verstehe bald die (feigen) Leute, die still sind und kuschen. Die haben wenigstens ihre Ruhe. Es bringt sowieso nichts mehr, da ist eh schon alles gelaufen. Alles zu spät, also was solls.

  37. OT
    O gesegnet seiest du, Zuwanderung
    Bringst Gutes uns für und für:

    Masern!
    Die Zahl der Erkrankten in Duisburg bleibt weiterhin hoch. Bis zu 20 neue Fälle pro Woche zählt das Duisburger Gesundheitsamt, die Dunkelziffer ist unbekannt. Ein Problem sind die unversicherten EU-Zuwanderer.
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/masern-noch-immer-auf-dem-vormarsch-aid-1.6778387

    Ärzte warnen: Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit. Beim Versuch, die Krankheit auszurotten, kommt Deutschland nicht weiter.
    https://www.derwesten.de/panorama/schon-jetzt-mehr-masernfaelle-als-im-ganzen-jahr-2016-id210349729.html

    Paßt auch, ein bißchen, in Friedmans Untergangsszenario.

  38. OT
    O gesegnet seiest du, Zuwanderung

    Wie vermittelt man Flüchtlingen die westliche Auffassung von Kultur und Sexualität? Die ersten Versuche scheiterten – auch an Tabus der Dolmetscher, jetzt sind sie geschult im Einsatz.
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fluechtlinge-in-stuttgart-und-region-manchmal-fehlen-selbst-dolmetschern-die-worte.625d149c-2546-4632-a203-25bacaad291d.html

    Ja, „die Tabus der Dolmetscher“, da muß man ganz behutsam vorgehen …

    Problems, problems, problems all day long

    Everly Brothers – Problems
    https://www.youtube.com/watch?v=ZRGCeM1enhw

  39. „Wo aber Gefahr ist, wächst
    Das Rettende auch“:

    Delphine: Ich komme aus Hamburg, einer Stadt, die als bunt und weltoffen präsentiert wird. Doch ich erlebe Hamburg vielmehr als eine Hochburg von Multikulti-Wahn, Kriminalität und Linksextremismus. Der AfD bin ich beigetreten, weil es für mich die einzige Partei ist, der ich noch zutraue, endlich mit dem Wahnsinn, den die Altparteien angerichtet haben, aufzuräumen.
    https://arcadimagazin.de/wieso-sind-diese-jungen-frauen-bei-der-afd/

  40. Hey Leute, es wird Zeit, dass wir halb-geheime Zeichen ausmachen.

    Also bspw Katzenfotos auf dem Kopf stehend posten?

    Oder Katzefotos, die nur schwarze Katzen zeigen. Also, schwar wie eben früher die echte CDU als „schwarz“ betitelt wurde.

  41. #46 sophie 81 (26. Apr 2017 21:27)

    #24 tirolerin (26. Apr 2017 20:03)
    In der Situation und Konstellation sich bloß nicht in die rechte Ecke stellen lassen, sich nicht an den Pranger bringen lassen.
    Was nicht zugegeben wird, lässt sich nicht beweisen, Missverständnis, falsch aus dem Zusammenhang gerissen. Unnötige Aufregung.
    Die wollen nur ein Exempel statuieren. Bestrafe einen, erziehe hundert.
    Linkes Vokabular einüben, z.B. “Geflüchtete” statt Flüchtlinge und alles abstreiten. Nicht mit Ideologie etc. kommen, sondern mit Religionen. Erstmal als SPD-Wähler outen. Dann als Körpersprache die Merkel-Raute auf den Tisch.
    Einfach frech lügen- machen die Politiker doch auch.
    Und dabei denken:- ein Teil meiner Antworten würde die Bevölkerung jetzt stark verunsichern.

    Viel Erfolg!!

    Liebe Tirolerin,

    ich kann Dir auch nur sagen, was Sophie81 geschrieben hat. Das von Sophie ist sehr sehr gut.
    Wir sollen und dürfen uns nicht zu schnell „fangen“ lassen, wir müssen intelligent sein.

    Die Ergebnisse zählen, NICHT DIE BEKENNTNISSE.

    Was nützen uns Helden, wenn die dann bspw nicht mehr unterrichten dürfen.

    Ich würde eben -wie Sophie richtig sagte- genau das einüben, was die hören wollen. Und alles, wirklich alles als Missverständnis hinstellen. Und intelligent sein, d.h. nichts zugeben, auch nicht wenn der Direktor/in auf die Kumpeltour oder auf nette Art versucht was rauszuquetschen.

    Ansonsten: Viel Glück und (intelektuellen) Spaß bei der Sache.

    RechtsGut

  42. Auf die Schwachmatensendung des WDR “ Der Aufstieg der Rechten“ hat Martin Sellner genial geantwortet. Super Werbesendung für die IB war das zumindest für intelligente Zuschauer. Die Dummen will eh keiner.

  43. Und hoffentlich wieder ein paar Stimmen mehr für die AfD am 14. Mai:

    4 Lämmer auf Weide in Selm geschächtet

    Geschrieben von Redaktion Rundblick-Unna.de am 26. April 2017 in Blaulicht, Polizei

    Grausamer Anblick für einen Landwirt aus Selm. Auf seiner Weide am Cappenberger Damm wurden in der Nacht zu Dienstag 4 seiner Lämmer geschlachtet – konkret: geschächtet. Das bestätigte die Polizei gegenüber den RN Selm, die über „Spuren eines regelrechten Gemetzels“ berichten. Geschächtet bedeutet, dass den Lämmchen die Kehle durchgeschnitten wurde, so dass sie bei lebendigem Leib und vollem Bewusststein verbluteten.

    Schächten ist im Islam und im Judentum verbreitet. Streng gläubige Muslime und Juden dürfen kein anderes Fleisch verzehren. In Deutschland ist das Schächten grundsätzlich (von Ausnahmegenehmigungen abgesehen) verboten.

    Nach Überzeugung des Landwirts müssen die Lämmer von einem Fachmann geschlachtet worden sein. Darauf deute hin, dass das Fell (das blutbesudelt auf der Weide zurückblieb) unversehrt gebliebe sei und die Gedärme fachmännisch entfernt wurden.

    Der tief traurige Landwirt will laut dem RN Bericht seine Schafzucht nun aufgeben. Die Lämmchen seien sehr zutraulich gewesen, insofern hatten die Schlachter mit ihnen vermutlich leichtes Spiel. Seine übrigen Schafe und Lämmer hat der Landwirt auf eine andere Weide gebracht. Züchten möchte er von nun an nicht mehr.

    http://rundblick-unna.de/4-laemmer-auf-weide-in-selm-geschaechtet/

  44. #24 tirolerin (26. Apr 2017 20:03)

    Argumentation à la Bill Warner: Du besprichst immer nur den „politischen Islam“. Das ist der Teil, der nicht durch die Religionsfreiheit geschützt ist, der Teil der Ideologie, der auch dich und deine Schüler als Ungläubige betrifft. Und natürlich redest du nur über die Ideologie „Islam“, vielleicht noch über Mohammed, an dem sich die Ideologie exemplarisch zeigt, aber nie über die Menschen, die „Muslime“.

    Merke: Wer 1937 den Stalinismus kritisiert hatte, war auch nicht russophob, sondern hatte viel Mitgefühl mit den Russen.

  45. #49 tirolerin (26. Apr 2017 21:34)

    OT

    Danke für eure lieben Kommentare, das ist sehr nett von euch. In so einer Situation wird man von allen alleine gelassen, jeder schaut einen für verrückt an und man fühlt sich auch so.

    Ich verstehe bald die (feigen) Leute, die still sind und kuschen. Die haben wenigstens ihre Ruhe. Es bringt sowieso nichts mehr, da ist eh schon alles gelaufen. Alles zu spät, also was solls.

    Es könnte nützlich sein oder hätte nützlich sein können, Ihren Unterricht sicherheitshalber aufzuzeichnen, nur den Ton oder auf Video (vielleicht braucht es dazu das Einverständnis der Schulleitung). Gegen perfide Unterstellungen sind Sie sonst nämlich völlig wehrlos.

    Ansonsten sehe ich ebenfalls schwarz. Die Eroberung Europas durch die Moslems in vielerlei Hinsicht ist schon so weit vorangetrieben worden, dass man sich davon nur noch gewaltsam befreien könnte. Gewalt will und kann im zivilisierten, kultivierten Europa aber verständlicherweise kaum einer der Einheimischen anwenden. Die Invasoren haben da eine ganz andere, noch sehr archaische Einstellung.

    Toleranz, Liberalismus und Pluralismus funktionieren halt ausschließlich unter Toleranten, Liberalen und Pluralisten. Sobald die afrikanischen und orientalischen Wölfe ins Gehege einbrechen, ist die mittel- und nordeuropäische Hammelherde völlig hilflos und zum Untergang bestimmt.

  46. In meinen Augen gibt es eine Clique von Publizisten auf der Seite der Regierungsgegner, die die Kommentarspalten von Blogs wie diesem studieren und die darin genannten Ideen für sich ausbeuten, ohne die Quellen anzugeben, und für mein Empfinden gehört Klonovsky dazu. Einerseits bedeutet das auch Wirksamkeit der Blogs, andererseits aber auch Diskurskontrolle und Lufthoheit weniger namhafter Publizisten und Journalisten über die Gegenmeinung, und letztlich kann das auch in die Richtung von Ideenklau gehen.

  47. Deutsche und europäische Renaissance?

    Willkommen im Traumland. Deutschland schafft sich ab bzw. wird abgeschafft von einer Regierung und einer Politkaste, die dem eigenen Volk offensichtlich den Krieg erklärt haben.

  48. #2 Cendrillon:

    DLF heute 19:15 Uhr, Zur Diskussion – Koran erklärt: Ein Beitrag zur Aufklärung.

    Davon hab ich gestern die letzten fünf Minuten gehört: Eine Frauensperson, ich nehme es, es war Angelika Neuwirth, die Islam-Schönfärberin, hat sich einen ganz neuen Dreh einfallen lassen, warum der Islam mit all seinen Erscheinungsformen eine Bereicherung unseres Alltags darstellt: Wir sollten dankbar für die Kopftücher sein, sagte sie, weil ihre Trägerinnen „für uns“ etwas Gutes tun, nämlich „die Heiligung der Welt durch ihren Lebenswandel“. Das sollte sie mal Angestellten kommunaler Verwaltungen erklären, die sich dagegen wehren, eine derart heilige Person täglich mit im Zimmer sitzen zu haben. Zum Nachhören:

    http://www.deutschlandfunk.de/koran-erklaert-ein-beitrag-zur-aufklaerung.2011.de.html?dram:article_id=384584

    Neuwirth will uns schon seit langem weismachen, dass der Koran „genetisch zu Europa gehört“, bei Phoenix durften wir gestern auch nochmal erfahren, dass wir Europäer alle Kultur nur den Arabern zu verdanken haben. Seltsam, dass dabei nie die Hauptfrage gestellt wird: Warum diese Kultur nur bei uns fruchtbar wurde und nicht bei den Arabern selbst. Warum sind sie ohne unser technisches Knowhow noch nichtmal imstande, ihre Bodenschätze zu heben, warum ist jeder Schraubenzieher eine Demütigung, weil er aus dem „ungläubigen“ Westen kommt?

  49. #63 Orwellversteher:

    Hier bei PI wird übrigens nichts anderes betrieben: Ideenklau! Hier werden sogar fremde Texte geklaut, ohne gleich zu Beginn auf den Urheber hinzuweisen, so dass der Eindruck entsteht, dass es sich um was Eigenes handelt. Dass Klonovsky Blogs wie diesen studiert, glaube ich eher nicht, dafür ist das Gros der Beiträge zu uninteressant.

    Dass Klonovskys neues Buch ein Bestseller wird, wie oben prophezeit, glaube ich auch nicht, dafür ist es mit 400 Seiten zu dick und mit 25 Euro zu teuer; er konnte wohl nichts weglassen. Und warum ist er traurig, wenn Leute seiner Meinung sind? Weil die seiner Meinung nicht würdig sind?

  50. Oder weil eine Meinung ihre Originalität (ihren aphoristischen Charakter) verliert, wenn ein anderer sie teilt?

  51. Dass er traurig sei, wenn andere seiner Meinung sind, schrieb Klonovsky am 10. April 2016. Eine Woche vorher notierte er:

    Freund *** erzählte mir schon vor einigen Jahren, am Beginn unserer Bekanntschaft, sein Vater sei ein „vollkommen in den Künsten lebender Arzt“ gewesen; Kamerad *** schrieb über seinen Adoptivvater, ihm imponiere bis heute dessen „geradezu monumentales Desinteresse an der Meinung anderer“. Seit ich sie hörte bzw. las, gingen mir diese Charakterisierungen nicht mehr aus dem Kopf; ich habe mich den beiden beschrieben Herren sozusagen innerlich adoptiert.

    Das „monumentale Desinteresse an der Meinung anderer“ und wenn die anderen dann auch noch seiner Meinung sind, was dann? Dann ist die eigene Meinung entwertet, folglich ist der Mensch traurig? Oder wie? Bei Freund A. dürfte es sich um Martin Mosebach handeln.

  52. Klonovskys Anmerkung zur „Heldenstadt“ Köln ist bei Facebook gelöscht worden, hat PI noch gar nicht gewürdigt! Auch Klonovsky selbst ist schwer begeistert: „Immer mehr Glückwünsche zu meiner ersten Facebook-Sperrung treffen bei mir ein. Danke, danke! Grazie a tutti!“:

    Viel zu spät übrigens, er wurde zuvor fast 1000mal geteilt, das dauert zu lange, da hat unser Heiko Maas – er lebe hoch! Hoch! Hoch! – schon recht. Leider wurden auch die angehängten Kommentare der zahlreichen engagierten Antifaschisten und Besserkölner gelöscht, wofür ich nichts kann, aber ohne die Basis-Sottise hingen sie denn doch wohl etwas in der Luft.

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/489-25-april-2017

  53. #69 Heta (27. Apr 2017 14:46)

    Witzig kann er schon sein, aber ohne das Bildungsarfum des Italienkenners in Goethescher Manier geht wohl nicht?

    Übrigens Heta: wir beide hatten doch den Riesenzoff um Robin Alexander. Ich überdenke das gerade. Möglicherweise hat er mit seiner Erzählung, daß das Vermeiden häßlicher Bilder der Grund gewesen sei, etwas ganz anderes erzählt und an der Zensur vorbei ge“dogwhistle“t. Das wäre allerdings sehr raffiniert kassibert.

    Und ja – aber ohne die Beispiele jetzt vor Augen zu haben: Urheberschaft sollte auch hier angezeigt werden, wenn es doch nicht weiter wehtut. Jeder, der weiterverwertet, sieht sich das ja sowieso genauer an und kommt drauf. Also nie etwas verstecken.

  54. … warum ist jeder Schraubenzieher eine Demütigung, weil er aus dem „ungläubigen” Westen kommt?
    #65 Heta (27. Apr 2017 12:50)

    Ja, genau, Enzensberger dixit:

    Alles, worauf das tägliche Leben im Maghreb und im Nahen Osten angewiesen ist, jeder Kühlschrank, jedes Telefon, jede Steckdose, jeder Schraubenzieher, von Erzeugnissen der Hochtechnologie ganz zu schweigen, stellt daher für jeden Araber, der einen Gedanken fassen kann, eine stumme Demütigung dar. Selbst die parasitären Ölstaaten, die von ihrer Grundrente zehren, müssen ihre Technik aus dem Ausland beziehen; ohne westliche Geologen, Bohr- und Verfahrenstechniker, Tankerflotten und Raffinerien wären sie nicht einmal in der Lage, ihre eigenen Ressourcen auszubeuten.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42983347.html

    Was müssen Sie im Übrigen gelitten haben bei dem unsäglichen Quark, den die Else da erzählt hat; mein Mitgefühl.

  55. #71 Biloxi:

    Der Schraubenzieher fehlt leider in der Suhrkamp-Fassung, aber diesen Enzensberger-Essay über die „radikalen Verlierer“, ein schmales Büchelchen von 53 Seiten, sollten wir uns alle nochmal vornehmen, denn da liegt m.E. der Hund begraben. In der Wut über die eigene Rückständigkeit, darüber, dass der Westen alles hervorgebracht hat, was das Leben angenehmer macht, also muss man ihn zerstören.

    Enzensberger, „Schreckens Männer. Versuch über die radikalen Verlierer“, 2006, ab acht Euro:

    https://www.amazon.de/Schreckens-M%C3%A4nner-radikalen-Verlierer-suhrkamp/dp/3518068202

    Der gleiche Suhrkamp-Verlag veröffentlicht demnächst die Islam-Schönfärberei des Deutschlandfunks „Koran erklärt“, über die unsere „Else“ im Berliner Literaturhaus gesprochen hat; ob das Gespräch transkribiert wird, weiß ich nicht, ist mir auch egal:

    https://www.amazon.de/Koran-erkl%C3%A4rt-suhrkamp-taschenbuch-Willi/dp/3518468022

Comments are closed.