Das sind das Retortenbaby und seine Mutti.

Dieser Mann wird voraussichtlich Präsident, und das bedeutet fünf weitere Jahre sozialistische Regierung eines zu zwei Dritteln konservativen Landes. Bezahlen tun das die Franzosen und die deutschen Steuerzahler; denn Reformen werden nicht kommen. Mal sehen, wie lange die aufstrebenden mitteleuropäischen EU-Staaten das mit ansehen. Sie werden ebenfalls gebeutelt. Der PS wird eine Partei wie die Demokraten der USA, Emmanuel Macron ist eine Art Barack Obama/Hillary Clinton Verschnitt, und seine Mutti, die nicht in Anstand alt werden kann, wird ihn gängeln, wie Michelle Obama ihren BHO. (Quelle: Gudrun Eussner-Blog)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

239 KOMMENTARE

  1. Eine Alibifrau haette er auch in juenger nehmen können.
    Er scheint aber leicht nekrophil veranlagt zu sein.

  2. Das alles wird keine 5 Jahre mehr halten. Die Bürgerkriege werden nach all diesen Wahlen früher oder später beginnen. Erst in kleinen Schritten und dann brennt die Welt.

  3. Kommentar dazu:

    Mich wundert es immer wieder, dass niemand hinterfragt, wie es sein kann, dass En March nach nur 1 Jahr der Gründung so weit vorne steht. Kann sich jemand vorstellen, die AFD würde nach 1 Jahr der Gründung die Bundestagswahlen gewinnen? Nein? In Frankreich soll das aber mit Macron möglich sein. Ein Ex-Rothschild Investmentbanker, der auf einmal seine humane Seite entdeckt hat? Das ist albern, er wurde durch und für die Finanzindustrie positioniert, da diese um ihre Macht und Systemerhalt kämpfen. Demnach steht Macron für ein weiter so wie bisher und das alte Establishment. Für einen Neuanfang muß dieses aber zwingend weg.

    https://www.welt.de/debatte/article163939014/Dieses-Ergebnis-ist-fuer-Frankreich-eine-Sensation.html

  4. Es kommen die skurrilsten und kaputtesten Menschen an die Macht. Bei uns ist einer davon Chulz.

  5. Macron freut sich sicher schon auf das erste Treffen mit Merkel.
    Er steht ja auf alte Hexen!

  6. Emmanuel Macron ist eine gelenkte Figur der Globalisten und wird durch seine 24 jährige ältere Frau gelenkt!
    Das ist kein Mann dieser Emmanuel Macron sondern nur eine männliche Figur er wird sollte er Präsident werden Frankreich in die Katastrophe führen und die Front National wird dadurch noch stärker werden weil sie ihren Standpunkt behält und nur alleine das ist das Erfolgsrezept der Zukunft die AFD in Deutschland scheint das auch erkannt zu haben und sich von Petry verarbschiedet zwar auf Raten aber sie ist weg vom Fenster jetzt muß noch ihr butterweicher Mann der feine Herr Pretzell folgen der sich weigert in NRW im Wahlkampf das Thema „Asylanten“ zu thematisieren, was für ein Wahnsinn was sich dieser ehemalige fdpler erlaubt und sich das noch erlauben kann in der AFD-NRW.

  7. 1. Macon hat keine Partei hinter sich.

    2. Macon ist ein Ex-Bankster und ist fuer viele Linke ein verhasster Vertreter der Kapitalisten.

    3. Macorn wurde schon mal durch die Strasse aus dem Amt gedraengt.

    4. Macon hat nicht den Mumm sich mit den Muslimen in den Banlieus anzulegen.

    5. Macon wird sich einen Dreck um die Meinung von Deustchlands Mutti scheren.

    6. Mcon ist ein Opportunist und wird sein Faehnchen so haengen, wie grad der Wind weht.

  8. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, nach der Wahl, egal ob Marcron oder Le Pen gewinnt, Frankreich wird ein anderes Land sein.

    Ich bin mir sicher, dass Marcron mit hauchdünnem Vorsprung am 7. Mai die Wahl gewinnen wird.
    Marine Le Pen wird aber eine sehr starke Oposition sein und Marcron hat ca. die Hälfte der Wähler Le Pens die er auch zufrieden stellen muß. Das ist eine fast nicht zu stemmende Herkulesaufgabe.

    So ist es vielleicht besser wenn Marcron sich erstmal die Finger verbrennt.
    Die Zeit wird es weisen.

  9. Macron ist der Mann von Rothschild. Das sollte man nie vergessen. Es wird mit Macron wieder gegen Deutschland gehen…. begreift das irgend jemand?

  10. Wie können die Franzosen nur auf einen ehemaligen Investmentbanker und EU-Befürworter hereinfallen? Der interessiert sich doch nur für die Bankster und Großkonzerne. Der gehört genauso zum alten politischen Establishment, auch wenn er offiziell unabhängig ist.
    Seit Jahrzehnten warten die gewählten Politiker nur mit leeren Versprechungen auf und der Dummbürger kapiert`s immer noch nicht.

  11. Witzig, daß sich alle anderen gescheiterten Parteien, auch hier, an den Windbeutel hängen.
    Super-Schulz hatte bis gestern Mittag dem Kandidaten der Sozialistischen Partei, Hamon, die Treue gehalten. Das sagenhafte Ergebnis: 6,3 %. Jetzt ist er natürlich Macron.

    Beste Vorraussetzungen für den FN bei den Parlamentswahlen im July.

  12. Den Altersunterschied zu seiner Frau würde ich ihm nicht zum Vorwurf machen. Auch glaube ich nicht, dass er homosexuell ist, er scheint diese Frau zu lieben, man sieht es auf den Bildern bzw. am Verhalten. Gegen ihn ist – nur vom Auftritt her – Martin Schulz ein Versager und Merkel …(schweigen wir lieber).

    Allerdings erinnert mich Macron in seiner hysterischen Theatralik schon etwas an den Homosexuellen Adolf Hitler. Gugsch Du hier: 32:48 Min

    https://www.zdf.de/comedy/heute-show/heute-show-vom-21-april-2017-100.html

  13. Macron hat als Wirtschaftsminister versagt und will nun das Land voranbringen? Gut wer glaubt. Etablierte haben total verloren, das ist die Wahrheit in Frankreich.

    Nach Sarkozy und Hollande dann also Macron, den Rothschild-Bankster.

  14. Die Menschen fallen immer wieder auf die selben rein!
    Macron wird ja angeblich mit Kennedy verglichen. Dann fehlt ja nur noch der Obama Hype.
    Alles klar.

  15. #10 Russischer Funker (24. Apr 2017 10:48)
    Kommentar eines russischen Bloggers zu den Wahlergebnissen in Frankreich: “Es gibt wohl keinen Dreck, den die Europäer zu ihren Häuptlingen nicht wählen könnten”

    Ich frag mich bloss, wo Putin bleibt? Er hat doch Trump zum Praesidenten gemacht und wird auch bestimmen, wer naechster Deutscher Kanzler wird.

    Und was ist mit Frankreich? Warum greift der poese, poese Putin da nicht ein?

  16. Keine Angst! Die Meinungsumfragen waren und sind stets Teil der Kampagne des Systems. Marine hat es in die zweite Runde geschafft, und zwar sehr überzeugend. Das allein zählt.

    Macron ist eine vollsynthetische Kunstfigur des Systems, eine wahrhaftige Blackbox.

    Vor fünf Jahren wurde Hollande vom System als Obama Frankreichs hochgejubelt. Jetzt landete sein Kandidat bei 6 Prozent! Welch eine Katastrophe.

    Macron ist ein ehemaliger Rothschild-Banker. Er ist der Kandidat des Globalismus, des Deep State, der Macrons unverbrauchtes hübsche Gesicht als Maske für seinen wahren Meister verwendet.

    In fünf Jahren wird er Frankreich zugrunde gerichtet haben. Fillon hat mit seinem Wahlaufruf für Macron seine Maske ebenfalls fallen gelassen. So bleibt es an dessen Wählern, aber auch denen von Mélenchon, zu wählen: Globalismus und Untergang oder Souvernänität, Selbstachtung und Wiederauftstieg, auch wenn dieser umso mühsamer vonstatten geht, je mehr Zeit verstreicht.

    Frankreich hat nun die Wahl. Vive la France! Vive Marine!

  17. @Kooler:
    warum sollte sich der „böse Ivan“ umd failed States kümmern? FR zerlegt sich schon selbst…

  18. Nächster „President“ wird also ein Weichei. Die Mohammeldaner werden jubeln. Und Deutschland ist wieder mal „Zahlemann“ (ohne Söhne).

    Übrigens – unsere Deppen-Politiker verwechseln in ihren Reaktionen auf die Wahl in „F“ mal wieder Europa und EU.

    P.S. Ist die Olle auf dem Foto jetzt eine „MILF“ oder eine „GILF“? Schwer zu erkennen…

  19. Den Franzosen geht es offenbar noch nicht mies genug (wie auch den meisten Deutschen). Es gibt noch nicht genug Morde, Attentate, No Go Areas, Vergewaltigungen, sozialen Abstieg; andernfalls würden die Leute (hier wie dort) nicht immer weiter die Gestalten wählen, die das verursachen und zu verantworten haben. Dazu kann ich nur sagen: Lernen durch Schmerzen -anders geht es wohl nicht.

  20. Macron hatte vor ein paar Jahren mal 50 Milliarden von Deutschland gefordert. Frau Merkels geistige Störung ist doch bestimmt jetzt so weit fortgeschritten, dass er das Geld diesmal bekommt, oder?

  21. #6 offley (24. Apr 2017 10:45)

    Macron freut sich sicher schon auf das erste Treffen mit Merkel.
    Er steht ja auf alte Hexen!

    Auch auf fette Matronen im wurstigen Hosenanzug?

  22. MACRON ist wie die CDU!

    Und die Franzosen sind genauso wie die Deutschen. Lieber wählen sie das konservativ Bekannte, um bloß nicht intolerant zu wirken! Mehr Angst vor Intoleranz als vor Verwahrlosung und als vor dem Tod! Mehr Angst vor den Nachbarn als vor den Islamisten!

    Sie sind wie diese Sorte Leute, die lieber jahrelang humpelnd zum Arzt gehen, sich alle Sorten von Antibiotika gegen alle ihre Entzündungen und Gebrechen verschreiben lassen, als einmal zum Zahnarzt zu gehen und eine gründliche Zahnsanierung durchführen zu lassen, die sie von allen Beschwerden befreien würde!

    Macron freut sich in seiner Biedermannrolle! Er hat alle Wähler aufgefangen, die Marine Le Pen mobilisiert hat, die sich aber nicht entscheiden konnten ihre Behaglichkeitszone einmal im Leben zu verlassen, nicht einmal für ihr eigenes Wohl und das Wohl ihrer Kinder!

  23. #10 Russischer Funker (24. Apr 2017 10:48)

    Kommentar eines russischen Bloggers zu den Wahlergebnissen in Frankreich: “Es gibt wohl keinen Dreck, den die Europäer zu ihren Häuptlingen nicht wählen könnten”
    http://www.rusfunker.com/2017/04/kommentar-zu-wahlen-in-frankreich.html

    sagt ein Russe, der mit Putin den Totengräber des Landes im Kreml sitzen hat! 57.000 tote russische Soldaten und Söldner im Donbass, eine täglich schlimmere Islamisierung,eine völlig kaputte Infrastruktur, immer neue Stalin-Statuen etc….Putin ist ja so ein held,lach

  24. Ich nehme mittlerweile solche Meldungen nur noch zur Kenntnis.
    Es ist doch ganz einfach: Wenn die Franzosen diesen Herrn Macron wählen, dann haben sie auch nichts Besseres verdient. Wer es nicht begreifen will, was das für Frankreich und letztlich auch für Europa bedeutet, der muss halt fühlen. Es sieht aktuell so aus, dass auch bei den Franzosen die Mehrheit nicht bereit ist, ihr Gehirn zum selbstständigen Denken zu benutzen. Sie ziehen das betreute Denken (die Manipulation) vor. Letztlich können wir uns nur zurücklehnen und – leider – abwarten, was weiter passiert oder man hat halt den richtigen Beruf und sucht das Weite, wobei Weite hier bedeutet: weit weg vom bald moslemischen Europa …

  25. Wenn FR wirklich zu 2/3 konservativ sein sollte und Macron in 14 Tagen Präsident wird, haben die Konservativen mal wieder selber schuld, weil sie ihn ja mitwählen werden und sollten einfach das erbärmliche Jammern sein lassen.

  26. Die EU-Arbeitslosenversicherung ist noch nicht vom Tisch. Gerade Frankreich fordert das immer wieder.

  27. #22 jeanette (24. Apr 2017 11:05)
    MACRON ist wie die CDU!

    Und die Franzosen sind genauso wie die Deutschen. Lieber wählen sie das konservativ Bekannte, um bloß nicht intolerant zu wirken! Mehr Angst vor Intoleranz als vor Verwahrlosung und als vor dem Tod! Mehr Angst vor den Nachbarn als vor den Islamisten!

    Sie sind wie diese Sorte Leute, die lieber jahrelang humpelnd zum Arzt gehen, sich alle Sorten von Antibiotika gegen alle ihre Entzündungen und Gebrechen verschreiben lassen, als einmal zum Zahnarzt zu gehen und eine gründliche Zahnsanierung durchführen zu lassen, die sie von allen Beschwerden befreien würde!

    Macron freut sich in seiner Biedermannrolle! Er hat alle Wähler aufgefangen, die Marine Le Pen mobilisiert hat, die sich aber nicht entscheiden konnten ihre Behaglichkeitszone einmal im Leben zu verlassen, nicht einmal für ihr eigenes Wohl und das Wohl ihrer Kinder!

    Sehr gut ausgedrückt!

    Und:
    der entscheidende Anstoß zu einem Zahnarzttermin, den ich schon viel zu lange hinauszögere! Danke!

  28. #19 Max Rockatansky (24. Apr 2017 11:03)

    Dazu kann ich nur sagen: Lernen durch Schmerzen -anders geht es wohl nicht.

    Wieso lernen? Als Masochisten gesnießen sie den Schmerz. Um zu lernen, hatten die genügend Jahre, sie machen weiter (einschließlich Ali-Mentation). Masochisten genießen Schmerz.

  29. sensible Gegenden

    Die Anzahl der Erschossenen in Schweden steigt.

    Betroffen sind immer mehr Minderjährige. Auch die Täter entstammen der gleichen Altersgruppe. Ein Grund sei die hohe Jugendarbeitslosigkeit. Diese liegt mit 18,2 über dem EU-Durchschnitt.
    US-Präsident Donald Trump brachte den Schweden ungewollte Aufmerksamkeit. Mit seiner Aussage „Look at what happened last night in Sweden“ fand die internationale Presse Krawallnächte und Schießereien in Schwedens No-Go-Zonen. Die schwedische Regierung erfand für sie den Terminus „sensible Gegenden“.

    https://deutsch.rt.com/europa/49529-gewalt-in-schweden-zahl-der-erschossenen-steigt-auch-kinder/

    Die Schwedenpresse wird auch immer blöder.

  30. #5 flensburgerin (24. Apr 2017 10:45)

    Es kommen die skurrilsten und kaputtesten Menschen an die Macht. Bei uns ist einer davon Chulz.

    Es gibt also doch noch Menschen die das bemerken und glasklar erkennen ich welchen i r r e n Zeiten wir leben.

    In spätestens 10 Jahren wird man uns fragen, ob wir alle blind und taub waren!

    🙂

  31. #6 offley

    da frag ich mal im übertragenen Sinn:
    wer ist oben,
    wer unten?

    ich denke die übliche Position!

  32. #2 Religionsfeind (24. Apr 2017 10:42)
    Eine Alibifrau haette er auch in juenger nehmen können.
    Er scheint aber leicht nekrophil veranlagt zu sein.

    Ich finde das gemein, wie ihr ueber den armen Kerl herzieht.

    Meine Frau ist auf den Tag 24 Jahre und 11 Monate juenger und ich bin weder schwul noch nekorphil. 🙂

  33. #4 Mainstream-is-overrated

    Natürlich ist Macron ein Geschöpf des Systems, ein sympathisches und begabtes vielleicht, aber eben Teil des Systems.

    In Frankreich ist das Verhältnis zu den Parteien aber ganz anders als in Deutschland. Da trennt man sich ruck-zuck von der bisherigen Partei und gründet eine neue, wie es schon so viele getan haben: de Gaulle, Giscard d’Estaing, Chirac…

  34. Macron scheint die Globalisten-Rothschild-Soros-Marionette zu sein.

    Aus verschleierungstaktischen Gründen wurde für ihn eine neue Partei gegründet mit dem nichtssagenden Namen en marche, um den Franzosen vorzugaukeln, dass hier etwas neues, unbelastetes, unverbrauchtes am Start ist. Das ganze sieht aber sehr nach „Yes we can“ aus.

    Eine seiner Programmpunkte neben dem bisherigen sozialistisch, globalistischen „weiter so“ ist eine höhere Steuer auf Immobilien, um den Migrations- und Europa-Wahn zu finanzieren. Da die Mehrheit der Franzosen aber im eigenen Häuschen wohnen – im Gegensatz zu den Deutschen übrigens- wird er mit solchen Zwangshypotheken bei den Franzosen aber keine Mehrheit bekommen.

    Deshalb meine Prognose: Ganz klar Le Pen.

  35. Mal sehen, er wird dann ja wohl gewählt werden.

    Ich denke, ein Austritt Frankreichs aus der EU unter Le Pen wäre eine Katastrophe gewesen. Und so wie wenn Deutschland 100 Jahre später den 1. Weltkrieg gewinnt.

  36. Macron ist ein typischer NWO-ler.
    Hat für Rothschild gearbeitet, das reicht schon.

    Damit ist jedem denkenden Menschen klar, dass die Reise in die Abschaffung der Nationen immer schneller vor sich geht.

  37. #27 flensburgerin (24. Apr 2017 11:09)

    #16 @Kooler

    Wir brauchen die Russen nur um Hilfe bitten, dann helfen sie:

    https://youtu.be/ScnD3pRoh9k

    Äääh .. nein, danke. Die haben uns schon mal befreit ..

  38. Wie kommt ihr eigentlich alle darauf das Macron die Stichwahl gewinnt?

    Jean-Luc Mélenchon hat nmW noch keine Wahlempfehlung abgegeben, viele seiner Anhänger werden in das Lager von Le Pen überlaufen da der FN in seiner Grundausrichtung ähnlich Linksradikal ist.

    Mein Tipp ist das, ähnlich wie es in den USA mit Clinton war, die nächsten zwei Wochen einiges an Verfehlungen von Macron veröffentlicht wird.
    Mit freundlichen Grüßen von Putin ;-D

    Bzgl der Umfragen ist es ein Unterschied zu den Vorwahlen da die Kernwähler von Le Pen sicher keine Probleme haben offen zu ihrer Gesinnung zu stehen. Viele „Wechselwähler“ jedoch werden kaum offen dazu stehen eine vermeintliche Rechtsradikale zu wählen.

    Kurz gesagt dieser Lolli ist noch lange nicht gelutscht!

  39. Mit einigem Interesse schaue ich derzeit Richtung Venezuela. Ein von Ideologen geführtes Land, mit einem warmen Klima und reichen Erdölvorkommen.
    Damit können die Führungskräfte aber nichts anfangen. Statt dessen driftet das Volk immer weiter Richtung Armut. Was hätten die Deutschen aus solchen Startvorteilen gemacht. https://www.tagesschau.de/ausland/venezuela-krise-105.html

  40. Für mich wäre nach(!) Marine LePen François Fillon die beste Wahl gewesen. Von daher hatte ich die kleine Hoffnung auf eine Stichwahl zwischen Fillon und LePen. Aber leider hat dieser sich selbst zerlegt.

  41. Hollande muss froh sein diesen Nachfolger gefunden zu haben.
    Was jetzt noch daherkommt aus Syrien, lässt Schlimmes erwarten, es sind diese farnzösisch und türkisch geförderten und amerikanisch Bewaffnete aus Idlib.

  42. Schade, dass Le Pen im Moment in ihrem Stimmenanteil nicht vor Macron liegt. Zur Zeit hat Le Pen 21,9 Prozent. Ihr Widersacher liegt bei 23,7 Prozent.
    Bleibt zu hoffen, dass die Wahlergebnisse in Frankreich nicht manipuliert wurden. Aber warum sollte dort nicht auch das möglich sein, was in Deutschland auch vermutlich praktiziert wird?
    Die verlogene deutsche Politikerkaste – wie könnte es anders sein – jubelt. Ein CDU-Futzi aus dem EU-Parlament hat heute erklärt, dass die Wahl in Frankreich wichtiger sei, als die Bundestagswahl am 24.09.2017 in Deutschland. Wahlen im Ausland sind für deutsche sogenannte Volksvertreter wichtiger als die Wahlen im eigen Land. Unglaublich, welche Wirrköpfe den Deutschen als Politiker zugemutet werden!

  43. Das war nicht anders zu erwarten. Bei der ARD und ZDF lief es nach gleichem Schema ab. Die Zwangsgebührensender, die ihre Lügen im Auftrag der Regierung verbreiten, liefen auf Hochform, um Le Pen subtil übel zu beschimpfen.
    Einen großen Auftritt bei dem Hetzfanal hatte mal wieder Kleber vom ZDF. Aber auch die ARD hat ihre widerlichen Hetzer gegen Le Pen in Stellung gebracht.

    Auch in den Redaktionsstuben der Schmierenmedien der Printmedien werden die bezahlten Lügner ihre Gülle für die Montagsausgabe ihrer Schmierenblätter über Le Pen vergießen.

    Morcon hat auch bei der Investmentbank Rothschild gearbeitet!
    Da bleiben wohl keine Fragen mehr offen.

  44. „Europa-Staatsminister Michael Roth (Deutsche Sozialdemokraten) hat ein Bündnis gegen Le Pen gefordert. „Ich kann nur hoffen, dass sich jetzt alle Demokratinnen und Demokraten in der Stichwahl für Macron aussprechen“, sagt er. Macron habe gezeigt, dass man mit einem klar proeuropäischen Kurs gewinnen könne. Das mache Mut“

    „SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Erfolg Macrons als Erfolg für ein geeintes Europa bewertet. Nach Geert Wilders in den Niederlanden habe nun auch Marine Le Pen, eine „Anti-Europäerin und offene Rassistin“, eine Niederlage erlitten, sagt Schulz . Das sei eine gute Nachricht für Frankreich, Deutschland und Europa“.
    https://www.tagesschau.de/newsticker/liveticker-frankreichwahl-101.html#Macrons-Anhaenger-feiern

  45. @ #8 Schreibknecht (24. Apr 2017 10:46)

    Ein weiser Mann sagte einmal: Gegen Demokraten helfen nur Soldaten!

    … und Korruption.

    Philipp II. (Makedonien)um 382 v. Chr.; † 336 v. Chr.) war von 359 bis 336 v. Chr. König von Makedonien und der Vater Alexanders des Großen.

    Der schlaue Philipp war militärisch zu schwach, um die Demokraten zu schlagen.

    Deshalb hat er die Demokraten aus den demokratischen Stadt-Staaten Griechenlands durch Korruption an seine Seite gezogen.

    Und dann war Schluss mit der Demokratie.

    Korruption (von lateinisch corruptio‚ Verderbnis, Verdorbenheit, Bestechlichkeit‘) im juristischen Sinn ist der Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion in Verwaltung, Justiz, Wirtschaft, Politik oder auch in nichtwirtschaftlichen Vereinigungen oder Organisationen (zum Beispiel Stiftungen), um für sich oder Dritte einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtmäßiger Anspruch besteht.

    Korruption bezeichnet Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.

  46. Frankreich am:

    Freitag, den 12. Juli 2013 kurz nach 17 Uhr: Ein Intercity-Zug Richtung Limoges entgleist mit fast 140 Stundenkilometern im Bahnhof von Brétigny-sur-Orge ungefähr 20 bis 30 Kilometer südlich von Paris. Ein Wagen stürzt auf den Bahnsteig und reißt dessen Überdachung mit sich. Sofort wird die Alarmstufe „rot“ ausgerufen. Die Rettungskräfte (fast 300 Feuerwehrleute und 20 Notarzt-Teams sowie Polizei-Einheiten) sind rasch am Ort. Sie befreien etwa 30 Verletzte aus dem Chaos verbogener Bleche und bergen sechs Todesopfer. Dabei beobachten sie, dass sich eine Gruppe von etwa 50 „Jugendlichen“ aus einem benachbarten Sozialghetto unter die Retter mischt.

    Zuerst denken diese, die jungen Männer seien gekommen, um ihnen zu helfen. Doch bald werden sie gewahr, dass es die überwiegend farbigen Jugendlichen auf die Handtaschen mit den Smartphones und Geldbörsen der Opfer abgesehen haben. Als Polizisten und Feuerwehrleute versuchen, die Leichenfledderer zur Rede zu stellen, werden sie mit Steinen beworfen. Am Ende werden die Plünderer von der polizeilichen Eingreiftruppe CRS vertrieben. Die Presse berichtet von nur vier Festnahmen.

    Nathalie Michel, Sprecherin einer Polizeigewerkschaft, machte beim privaten Rundfunksender Europe 1 ihrer Entrüstung über die Plünderer Luft. Dieses Verhalten sei „inqualifiable, monstrueux“ (unerhört, ungeheuerlich), rief sie aus. Der örtliche sozialistische Abgeordnete Jérôme Guedj nannte die Plünderer auf Twitter „düstere unmenschliche Kretins.“

    Diese Empörung ist verständlich, weil der Vorfall in Brétigny nicht aus heiterem Himmel kam. Im März dieses Jahres hatte in Grigny, nicht weit von Brétigny, eine Gang 15- bis 17-Jähriger unter Androhung von Gewalt die Reisenden eines mithilfe der Notbremse angehaltenen Regionalzuges abkassiert. Alle Wertgegenstände wie Schmuck, Smartphones, Kreditkarten und Bargeld mussten diese aushändigen. Schon im Juni standen die jungen Schwarzen vor Gericht. Doch die Richter zeigten offenbar allzu großes Verständnis für ihre sozialen Nöte. Sie ließen sie nach einer „feierlichen Ermahnung“ laufen. Dadurch konnten sich ihre Altersgenossen in Bretigny nur ermuntert fühlen.

    Fréderic Cuvillier, der sozialistische Verkehrsminister in Paris, hat sofort versucht, die Plünderungs-Szenen kleinzureden, indem er sie als „isolierte Akte“ bezeichnete. Doch die Beobachter vor Ort fühlten sich an Szenen erinnert, die im September 2001 nach der verheerenden Explosion eines Ammoniumnitrat-Lagers in der Nähe der südwestfranzösischen Großstadt Toulouse abliefen.
    Bei der größten Industriekatastrophe der Nachkriegszeit, hinter der noch heute islamistische Terroristen vermutet werden, wurden durch die Druckwelle Autos von einer nahe gelegenen Autobahnbrücke geblasen und in der Großstadt gingen die meisten Fensterscheiben zu Bruch. Jugend-Banden nutzen damals die Situation für ausgiebige Beutezüge. Ähnliches war vor wenigen Wochen auf Pariser Prachtstraßen zu beobachten, als der dem Scheichtum Katar gehörende Fußballclub Paris-Saint-Germain den Sieg im Endspiel um die französische Meisterschaft feierte.

    Die Aufregung über die unglaublichen Szenen am Bahnhof von Brétigny hatte sich noch nicht gelegt, da kam es vom 20. bis zum 22. Juli in Trappes in der Nähe der noch immer schicken Königsstadt Versailles westlich von Paris nach dem Versuch von Polizisten, die Identität einer Burka tragenden Konvertitin festzustellen, zum nächtlichen Angriff eines muslimischen Flash-Mobs gegen die örtliche Polizeistation.

    Trappes hatte bereits im Jahre 2005 von sich reden gemacht, als im Zuge der inzwischen schon legendären Vorstadt-Intifada das Bus-Depot der Stadt samt den darin geparkten Bussen in Flammen aufging. Dieses Mal wurden Dutzende von Pkw und Müllcontainern abgefackelt. Die Polizisten wurden mit Feuerwerkskörpern angegriffen. Nur einer der Aufrührer wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, aber sofort wieder freigelassen, da die französischen Strafanstalten zurzeit aus allen Nähten platzen.

    Die Häufung solcher Ausschreitungen, die meistens ungesühnt bleiben, könnten dem jungen Journalisten unter dem Pseudonym Laurent Obertone recht geben, der in einer im Frühjahr 2013 erschienenen aufrüttelnden Dokumentation Hunderter von ähnlichen und noch schlimmeren Vorfällen Frankreich mit dem schockierenden Kubrick-Film „Clockwork Orange“ vergleicht. Der Autor zeigt darin an zahlreichen der Regionalpresse entnommenen Beispielen, wie der Leichengeruch der sterbenden christlch-abendländischen Kultur barbarische Aasfresser aus der ganzen Welt anzieht.

    Die nun schon Jahrzehnte währenden Menschenexperimente von Sozialingenieuren haben in den Ballungsgebieten Frankreichs zu einem hoch explosiven Gebräu von gutmenschlichem Kulturrelativismus und Kapitulantentum auf der einen Seite und islamistischer Gewaltverherrlichung auf der anderen Seite geführt.

    Quelle: #47 deutsch2015 (23. Nov 2015 22:06)

    https://www.pi-news.net/2015/11/p492047/

  47. .
    So ein
    Bürschchen
    als Präsident ?!
    Und dann noch in diesen
    katastrophischen Zeiten ! Also,
    ich weiß nicht. Das erinnert
    doch sehr an den letzten
    weströmischen Kaiser
    Romulus Augustulus,
    Und darauf folgte
    der Heerführer
    Odoaker, der
    kein Römer
    mehr war.
    .

  48. Chulz hat Marine le Pen gestern öffentlich als „Rassistin“ bezeichnet. Wie tief will der eigentlich noch fallen? Hat der gestern gesoffen?

  49. Au revoir Frankreich.
    Auf wiedersehen Kultur,Freiheit,Lebensfreude und alle Begriffen, die man einst mit dieser Nation in Verbindung gebracht hat.Die Franzosen haben sich in der Mehrheit für einen Suizid ihres Landes entschlossen.
    Es wird ein babarischer und grausamer Suizid werden.

  50. PI enthüllt (547):

    Macron hat seinen Vater erschlagen!
    Wegen dieses Ödipus-Komplex und so. Weil er nämlich seine Lehrerin für seine Mutter gehalten hat, oder so ähnlich.

  51. Macron, ein Banker?
    Der stand, oder steht doch im Dieste von Rothschild, oder?
    Ein Fehlgriff.
    Aber seine „Mutti“, die ihm das Händchen hält ist ganz süss, wenn man wie ich
    als alter Mann auch auf alte Frauen steht. HäHä! Mein eigenes Weib möge mir verzeihen.
    H.R

    😆 😆

  52. Die Vertreter der Blockflöten-Parteiten jubilieren bereits über Macron als nächsten Präsidenten.
    Damit ist auch klar das sich nichts verändern soll und wird, denn wenn man von diesen Gestalten Zustimmung bekommt, dann geht es weiter ungebremst auf den islamischen Abgrund zu.

    Einzig der Gedanke an den ersten Besuch bei Donald Trump und seiner Melania lässt mich schmunzeln, wenn der französische Milchbubi mit der Mumie an seiner Seite zum Gruppenfoto schreitet.
    Vielleicht bekommt er von Donald eine Schaufel, dann kann er sich die Nächste gleich selber ausgraben.

  53. #54 raginhard (24. Apr 2017 11:31)

    Mit einigem Interesse schaue ich derzeit Richtung Venezuela.
    ————————————————
    Ja, das ist z.Z. das beste Beispiel, das Sozialisten (Kommunisten) nix auf die Reihe bringen, außer sich selbst die Taschen vollzustopfen.

  54. Sehr interessant, dass er Präsident wird ist noch gar nicht so klar, denn

    Marie Le Pen ist Gesellschaftlich eher Rechts, wirtschaftlich eher Links und Macron das genaue Gegenteil: Wirtschaftlich Rechts und gesellschaftlich Links.
    ausserdem kommt Macron aus dem Bankensektor (und erst noch Rothschild), und kam über Umwege in die Politik.

    Ich wette das die Rothschild Bank auf den Zerfall von Frankreich und Europa spekuliert. Hollande wurde einen Anteil versprochen, wenn er dafür Macron in die Politik holt. Kurz: Macron ist nur da um Frankreich ein für allemal zu zerstören und die Franzosen merken es nicht einmal, jedenfalls die Mehrheit.

  55. Aha Frau Lehrerin Brigitte Trogneux und Zögling Macron;
    mit 15 verführt….

    Schon wieder so ein Fall von Kindesmissbrauch.

    Tststststst………

  56. #70 Biloxi (24. Apr 2017 11:56)

    PI enthüllt (547):

    Macron hat seinen Vater erschlagen!
    Wegen dieses Ödipus-Komplex und so. Weil er nämlich seine Lehrerin für seine Mutter gehalten hat, oder so ähnlich.
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Bitte noch mehr Infos!

  57. #72 Viper (24. Apr 2017 11:57)

    In den 70ern wollte ich dahin auswandern (mit einem Bekannten, der dort Verwandtschaft hat). Bin froh, es nicht getan zu haben.

  58. #24 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (24. Apr 2017 11:00)

    Nächster “President” wird also ein Weichei. Die Mohammeldaner werden jubeln. Und Deutschland ist wieder mal “Zahlemann” (ohne Söhne).

    Übrigens – unsere Deppen-Politiker verwechseln in ihren Reaktionen auf die Wahl in “F” mal wieder Europa und EU.

    P.S. Ist die Olle auf dem Foto jetzt eine “MILF” oder eine “GILF”? Schwer zu erkennen…
    ##############################################
    Sie ist SEINE Französischlehrerin,
    nicht DEINE!
    H.R

    😆 😆

  59. Leute, Ihr glaubt wohl immer noch. daß das gezählt wird, was gewählt wird?
    Es war doch wieder das Beispiel wie jüngst in Österreich. Strache hat gewonnen, der andere kam an die Macht.
    Also! auch bei uns kommt der/die an die Macht, der von den Eliten eingesetzt wird.
    Da könnten 99,99 % AFD wählen.
    Außerdem, lest die Prophezeihungen von Alois Irlmaier. Dort heißt es u.a. „Die Stadt mit dem Eisernen Turm wird von ihrer eigenen Bevölkerung angezündet“.
    Irlmaiers Vorhersagen sind bisher alle eingetroffen.

    Also, macht es wie die Florentiner während der Pest. Genießt euer Leben noch, solange es möglich ist. Gegen die Vorsehung kann keiner etwas unternehmen!

  60. Von wegen nicht schlagkraeftig:

    Wildpinkelnder Staatssoldat weist auf Mallorca zurechtweisenden Staatsfunk-Moderator robust in seine Grenzen. Staatsanwalt ermittelt.
    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Nachrichten-Schleswig-Holstein/Angriff-auf-Hinnerk-Baumgarten-Marinesoldat-stellt-sich-Vorgesetztem

    Ob der NDR-Oberlehrer auch nordafrikanische
    „Amnbulante Fachberater für Rolex und Ray Ban“
    auf ihr Fehlverhalten hingewiesen haette ??

  61. ot

    Das gabs meines Wissens noch nie!

    Speichel verlinkt direkt auf PI!

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/michael-lueders-der-umstrittene-nahost-experte-im-portraet-a-1143824.html

    Im Netz wird Lüders gleichzeitig von Assad-freundlichen Seiten gefeiert. Und die rechtsextreme Seite „Politically Incorrect“ bescheinigte ihm, den „Kern der Sache voll getroffen zu haben“.

    Lüders sagt:

    „Ich eigne mich nicht als Kronzeuge für Extremisten.“ „Politically Incorrect“ habe ihn über Jahre hinweg diffamiert.

    https://www.pi-news.net/2017/04/lueders-giftgas-von-rebellen-in-syrien/

    Was ist denn mit denen los?? ❓

    ____________________________________________

    http://www.bento.de/gefuehle/einer-csu-einer-ist-links-zwei-maenner-erzaehlen-von-ihrer-freundschaft-1320537/#refsponi

  62. Wer ist Marcon ?

    Jesuitenschüler

    Mitglied eines einflußreichen französischen Think Tanks

    Tätigkeit in der obersten Etage des Bankhauses Rothschild

    Hauptabwickler des Pfitzer – Nesthle Deals

    Wo Rothschild seine Klauen drinhat, da ist Sorros nicht weit

    Ein unbekannter Kandidat,derim Hause Rothschild und zuletzt noch Finanzminister war, der schafft es aus dem Stand heraus auf Platz 1 bei der Vorentscheidung ?

    „Wenn ich das Geldwesen eines Landes regiere ist es mir gleich, wer die Gesetze macht“, so einst Armschel Mayer Rothschild.
    Und hier bewahrheitet sich sein Satz offensichtlich auf’s Neue.

    Marcon ist wie Draghi und Merkel & Co eine Marionette an der Strippe der internationalen Hochfinanz.
    Dieses Geschwür Fleische der Freiheit mit all seinen NGO’s wuchert solange, bis die Freiheit sich in Sklaverei verwandelt hat um dann jeden für sich ausbluten lassen zu können.

  63. Macron hat 2 Mami-Komplexe: der 2. ist eigentlich der primäre und heißt Mutti Angela: Na dann, Bussi, Bussi!
    Und er wird den Franzosen so blauäug wie trollig verkünden: Aber da ist doch gar nix dabei, seine Muttis zu lieben, das tun doch ein jeder, oder? Gell, Angela!!!!

    Zum Glück ist unsere Kim Jong Mutti schon fett in der Menopause, so jung wie dieser Präsidenten-Jungstecker in spe noch ist, nicht auszudenken, es gäbe auch noch Kim Jong MM-Bastards, als gelebte Dynanstische Reality-TV-Serienschmonze, so eine Art Linden-dauer-dauern-straße als gelebtes europäisches Daueroberammergau: OHHH! Mich dürste!!!….. UUUHHH, Uns alle hier in Europa auch!!!!!!!.

  64. MACRON das nächste Mogelpaket!

    Ein bißchen Sozialdemokrat, ein bißchen Konservativer, er will gleich alle Wähler zusammen abgreifen!! Seine psychologische Fachkraft und Unterstützerin wird ihn schon dementsprechend „beraten“!

    Er ist sogar so frech, lässt seine Gesinnung nicht einmal aus dem Sack! Genauso gerissen wie unser Herr Schulze! Ich habe etwas für Euch, ein schönes Paket, aufgemacht wird es erst nach der Wahl!

    So macht man heute Politik! Ein großes Überraschungsei den Wählern vor die Nase halten: WENN IHR MICH WÄHLT, DANN DÜRFT IHR DAS ÜBERRASCHUNGSEI AUFMACHEN UND SEHEN WAS TOLLES FÜR EUCH DRIN IST!!

    Ein bißchen Ostern, ein bißchen Weihnachten, ein bißchen Zirkus!
    Für jeden etwas dabei!

  65. „…und seine Mutti, die nicht in Anstand alt werden kann“

    Was soll diese Bemerkung?

    a) Seit wann geht es in der Politik um Optik, noch dazu der von Partnern?

    b) Die Frau schaut für ihr Alter absolut geil aus

  66. #75 Viper (24. Apr 2017 12:01)

    Wieviel Prozent des Budgets muß man hier für die langen Winter zurücklegen ? Heizung, Kleidung, Nahrungsmittelersatz. Reichen 10 % ?
    Die Deutschen hätten aus Venezuela ein zweites Kalifornien gemacht. Nützt aber nix. Ein Teil des Vokes gefällt sich darin, das mühsam Aufgebaute nach Kräften zu verschenken.
    An Menschen, die traditionsgemäß wenig Wert auf mühsames Aufbauen legen.

  67. @ #68 flensburgerin (24. Apr 2017 11:52)
    „Chulz…Hat der gestern gesoffen ?“

    Im Bahnhof vieler Alkis sind ueber die Jahre
    alle Gesichtszuege irreversibel perma-entgleist.

    ausserdem riecht man die ausduenstungen aus schweiss, alk, rauch und knoblauch in alten klamotten noch tagelang im saal. ich schaetze,

    chulz injiziert direkt intravenös.

  68. naja..wenn ein 38 jähriger eine 63 jährige Ehefrau hat,sagt das ja viel über ihn aus.
    Entweder hat der Macron einen Mutterkomplex,oder hat diese alte Dame aus Tarnung ,damit seine wahre sexuelle Orientierung für die Öffentlichkeit verschleiert wird.
    Nun sind 97% aller Stimmen ausgezählt und wurden wie folgt verteilt:

    Macorn 8,6 Mio Stimmen = 23,8%
    Le-Pen 7,7 Mio- Stimmen = 21,4 %
    Fillon 7,1 Mio Stimmen = 19,9 %
    Melenchon 7,0 Mio “ = 19,6 %

    Fazit:In den Großstädten hatte Le-Pen keine Chance.
    Dies liegt wohl daran,dass die Franzosen dort schon eine Minderheit sind.

    Ob die Republikaner,sprich Konservativen nun alle Macron wählen,mag dahingestellt sein.
    Ob die radikalen Sozialisten einen Neoliberalen wie Macron wählen,ist auch noch nicht sicher..

    Trotz dem heftigen Gegenwind hat Le-Pen so viele Stimmen bei diesem Wahlgang geholt wie noch nie zuvor in der Geschichte ihrer Partei.

    Und falls Macron gewinnen würde im 2.Wahlgang,muss man sich auch die Frage stellen,wie der in Zukunft regieren will?
    Er hat ja keine parlamentarische Macht hinter sich,da er ja parteilos ist!

    Ein wenig Hoffnung bleibt noch bis zum 7.Mai 2017,dass es doch eine Überraschung geben könnte.

    Le Pen wird all ihre Wähler mobilisieren können..Die Wahlbeteiligung im 2.Wahlgang wird wohl eher sinken.
    Und dass nun alle Wähler aus den Verliererparteien Macron wählen,ist noch nicht sicher,aber wahrscheinlich.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

  69. Die Börsen jubeln!

    Das sollte den Anhängern von Melenchon zu denken geben ..

  70. Bei John Kennedy, den die Linken ja heute noch anhimmeln, ist ja im Nachhinein bekannt geworden, dass auch alles an ihm Fake war.
    ALLES an ihm war nur reine Show und nur falsch.
    Genauso wird es auch bei diesem Macron sein. Nur wird man das – wenn überhaupt – erst viel später erfahren.

  71. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Zahlen-zur-Kriminalitaet-von-Fluechtlingen-in-Niedersachsen

    Sind Flüchtlinge häufiger kriminell als der Durchschnitt der Bevölkerung?

    Einfache Antworten geben die Statistiken nicht, denn die meisten Zahlen sind erklärungsbedürftig.
    So hat zwar die Zahl der von Flüchtlingen verübten Körperverletzungen zugenommen – aber Opfer davon waren überwiegend andere Flüchtlinge.

    Ein Beispiel: Die Fälle von schwerer Körperverletzung mit einem Flüchtling als Tatverdächtigem sind 2016 um 726 Fälle oder 83,74 Prozent auf 1598 Fälle angestiegen.
    Die meisten dieser Straftaten finden innerhalb der Bevölkerungsgruppen statt.

    Laut Bundeskriminalamt sind bei 81 Prozent der Rohheitsdelikte, die von Flüchtlingen begangen werden, auch die Opfer Flüchtlinge.

    Blickt man auf das Gesamtbild, relativiert sich die Steigerung: 1598 tatverdächtige Flüchtlinge entsprechen 1,4 Prozent der 112.720 Flüchtlinge, die Ende 2016 in Niedersachsen registriert waren.

    Laut Bundesbericht stellen sie 35,1 Prozent aller Taschendiebe und 11,3 Prozent aller ermittelten Wohnungseinbrecher.

    In Niedersachsen wurden im vergangenen Jahr 18.655 Flüchtlinge als Tatverdächtige registriert.

    Überdurchschnittlich häufig als Tatverdächtige sind dagegen Asylbewerber aus den Maghrebstaaten, Zentralafrika und dem Balkan vertreten. <<

    Das macht Lust auf noch mehr 😉

  72. Wieder so ein Zwerg. Derr hat viel mit Maas gemeinsam. Der Junge ist mir nicht ganz koscher. Weis nicht was ich von dem halten soll. Hoffentlich machen die Franzmänner da nichts falsches. Le Pen wäre natürlich um längen besser. Ich drück ihr die Daumen. Ganz fest !

  73. Was wirklich nachdenklich stimmt,

    Macron wird schon überall als Präsident gefeiert bzw. prognostiziert man ihm den Wahlsieg am 7.Mai.

    Wenn ihr doch schon sowieso den Wahlausgang kennt, wozu dann überhaupt noch Wahlen?

    Setzt den Jungspund ins Amt und gut ist!

  74. Dieser Macron ist mit seiner Mutter zusammen macht er das um seine homosexualität zu verschleiern oder hat der Typ einen Mutterkomplex beides ist so einer Figur wie Macron zuzutrauen.

    Die Börsen haben ihn zu dem gemacht was er ist, er ist also eine Puppe die an den Fäden der Börsianer und Bängster hängt und nicht mehr dieser Heuchler.

  75. Macron wird für die Franzosen genauso eine Enttäuschung wie Hollande.
    Die Franzosen wußten es schon ein halbes Jahr nach der Wahl von Hollande, dass sie einen Fehler gemacht hatte, mussten aber trotzdem 5 Jahre mit ihm leben.
    Mit Macron wird es genauso sein. Auch hier werden seine Wähler bald nach der Wahl wissen, dass es ein Fehler war. Aber sie werden auch damit leben müssen.

  76. Dass dieses Milchbübchen politisch nix reißen wird, steht außer Frage, aber muss das sein, dass man ihn beleidigt, weil er eine alte Frau hat? DAS sollte nun wirklich nicht unser Problem sein. ?

  77. Hallo zusammen,

    ich gehöre seit Jahren zu den stillen Lesern dieses Forums. Da es mit P&P und dieser Höcke-Diskussion immer unerträglicher wird, musste ich mich hier anmelden.

    Ich habe selbst einen „Migrationshintergrund“ und bekenne mich zu Deutschland. Deutschland darf nicht aufgegeben werden, für Deutschland muss man kämpfen.

    Ich sehe nur einen Mann, der das Ruder umreissen kann, und das ist Björn Höcke. Ein intelligenter Mann der Reden halten kann, der visionär ist und der auch Menschen überzeugt. Ein Patriot der für sein Vaterland kämpft! Er gehört zu den letzten Deutschen, auf die man stolz sein kann. Genau so stolz wie auf die Großväter dieses Landes. Wo gibt es noch Männer wie Höcke? WOOO?

    Jeder, der hier von Höcke nicht überzeugt ist, hat sich durch die Mainstream-Presse einschüchtern und blenden lassen. Schaut euch einfach mal eine youtube Rede an. Ein sympathischer, intelligenter Mann.

    Die AfD kann alleine wegen dieser krankhaften Zuwanderungspolitik mind. 25% der Stimmen einholen. In Italien warten mehrere hunderttausend Schwarzafrikaner, die nach Deutschland wollen. Schon jetzt sehe ich in meiner kleinen Stadt nur fremde Menschen aus weitentfernen Ländern. Überall sehe ich nur noch Afrikaner! Was haben die hier verlorern? Was wollen die hier?!

    Verteufelt den Höcke nicht, die (Altpolitker, Medien, NGO, Kirchen) haben einfach Angst vor ihm, deswegen holen die einfach mit Vorurteilen und Lügen aus und wollen ihn nicht haben.

    Höcke ist der einzige, der Deutschland anschieben kann. Er ist der Mann für die Zukunft dieses Landes!

    Höcke muss den Anspruch stellen die Partei führen zu wollen, wir brauchen ihn als Parteivorsitzenden, und dann unbeiirt am Programm festhalten.

    Die AfD ist keine FDP 2.0, wenn ich Bildung haben möchte wähle ich die FDP und nicht die Bretzel. Was glaubt dieser xxx wer er eigentlich ist. Ich hoffe für ihn, dass die AfD NRW nicht die 5% überwindet, NRW ist sowieso verloren, um dieses Bundesland kann man sich später noch kümmern.

    Höcke, nur allein wegen diesem Patrioten wähle ich die AfD. Menschen wie ihn gibt es in Deutschland nicht mehr. Er stellt sich im Sturm da draussen hin und hält den Kopf hin, während hier alle schön bequem in die Tasten hauen und später zum Tennis gehen und spazieren, und sich heimlich über die Zustände da draussen aufregen.

    Weidel, Gauland, Storch, Meuthen haben durchschnittliche Fähigkeiten, zumindest versuchen sie es, der Wille ist da, das ist gut, und es kommt auch die Zeit wo es neue geben wird, bis dahin müssen wir uns mit denen abfinden.

    Man muss jetzt mutig sein und Höcke unterstützen, lasst ihn nicht im Stich. Er braucht Unterstützung, auch auf der Straße. Höcke muss Vorsitzender der Partei werden, nur er holt mehr als 25% der Stimmen, und je größer die Aufmerksamkeit wird, desto öfters werden sie ihn ausreden lassen, und wenn die Menschen ihn reden hören, werden sie ihm vertrauen und mehr Wählerstimmen werden gewonnen.

    Spätestens zur nächsten BW kann das Ruder umgerissen werden, dafür brauchen wir Charaktere wie Höcke, die 5 vor 12 tacheles sprechen, es ist höchste Zeit!

    Seit mutig verdammt nochmal, Höcke liebt sein Land und kämpft für Deutschland, ich bin stolz auf ihn, lasst ihn nicht im Stich, kämpft mit ihm.

    Benno L.

  78. @#84 Bruder Tuck (24. Apr 2017 12:07)
    Ich denke, irgendein Praktikant hat einen „Fehler“ gemacht. Die werden das bald korrigieren, wenn sie es gemerkt haben.

  79. #13 wiesengrund; Es ist doch vollkomen egal wer gewinnt. Gegen Deutschland sind die doch alle.
    Wir sind nur zum Bezahlen gut. Das hat sich wohl seit Napoleon so eingebürgert.

    #59 Ohnesorgtheater; Dann hoffen wir doch alle, dass dieser … bei der Wahl keine Stimmen kriegt, wenn ihm das nicht wichtig ist, seis ihm vergönnt, dass er sich ne Arbeit suchen muss.

    #68 flensburgerin; Chluckz, Bloss gestern? Ausserdem, aus einer Wahl, wenn sie denn überhaupt schon komplett ausgezählt ist, als zweiter hervorzugehen, hat mit Niederlage herzlich wenig zu tun. Besonders, wenn eine Stichwahl folgt. Bei uns wär dann halt ne Koalition fällig.

    #71 ChrisC4; Also wirklich, bei den Mädels sagt doch auch keiner was, wenn sie sich nen Sugardaddy suchen. A bissi Gleichberechtigung muss schon auch sein. Und ganz ehrlich, wer wär nicht als kleiner Bub in seine Lehrerin verliebt gewesen. Ich will gar nicht ausschliessen, dass das bei einigen sogar mehrfach vorkam.

  80. #19 hhr (24. Apr 2017 10:52)
    Macron wird ja angeblich mit Kennedy verglichen.

    Vor oder nach dem 22.11.1963?

  81. #76 Ohnesorgtheater (24. Apr 2017 12:00)
    Rauswurf ist nicht so einfach.
    Die SPD will Sarrazin seit Jahrzehten rauswerfen und habe es bis heute nicht geschafft.

  82. Gudrun Eussner mag sich ja gut mit Frankreich auskennen. Aber das 2/3 der Franzosen konservativ denken und handeln, kann ich aus den Ergebnissen der letzten Jahrzehnte nicht nachvollziehen.
    Noch immer erinnere ich mich an Glaubenskämpfe aus den siebziger und achtziger Jahren.

  83. … und zwar vor allem wegen seiner Frau Brigitte Trogneux, die 24 Jahre älter ist als er und seine Latein- und Französischlehrerin in der Schule war.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/wie-frankreich-emmanuel-macron-seiner-frau-verfiel-14877855.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
    (#53 ffmwest 11:31)

    Ja, ja, „Französischlehrerin“ …

    (Höhöhö, auch die platteste Zote kann manchmal Freude bereiten, und außerdem:)

    „Es ist Kennzeichen eines reichen Geistes, daß er nicht vor dem Niederen und Trivialen zurückschreckt, jenem Schreckgespenst der `Feinsinnigen`, daher deren Sterilität.“
    E. M. Cioran

    Danke übrigens, #53 ffmwest, für den Tip. Das ist ein brillanter Artikel, dieser Niklas Maak ist ein exzellenter Schreiber.

  84. #107 cruzader (24. Apr 2017 12:26)
    Das ist ja das „Witzige“. Dabei war John Kennedy ein einziger Fake.
    Er war ein körperliches Frack. Er musste mit Krücken gehen. (Durfte die Lückenpresse natürlich nicht bringen.)
    Er war mit Medikamenten und Drogen vollgepumpt (wegen seiner Schmerzen): War der Öffentlichkeit natürlich unbekannt.
    Auch psychoaktive Stoffe. Das hat sein „Urteilsvermögen“ schon sehr eingeschränkt.
    Seine „Ehe“ war ein Witz.
    Seine Frauengeschichten, auch mit Nutten und ostdeutschen Spioninnen: Alles komplett unbekannt.
    Er und sein Vater hatten beste Kontakte zur Mafia. Die besorgte ihm auch den Sieg.

    Der Typ war eine einzige falsche Show.

  85. #110 raginhard (24. Apr 2017 12:30)
    Und zwar Sozialisten gegen Kommunisten. Welches ist die reinere Lehre. Die deutsche Sozialdemokratie galt bei den französichen Linken schon ein wenig „rechts“.

  86. Man könnte wirklich den Glauben an die Menschheit verlieren. Wie kann man auf so ETWAS reinfallen wie so ein Macron. Parteilos ? Von wegen, das ist die Rekker in Köln auch. Macron ist der weiße Obama. Es ist besorgniserregend wie alles sich zu einem Sammelbecken, zu einer Horde sammelt um gegen Gerechtigkeit anzukämpfen. Gibt einem zu denken, wenn Sozialisten dazu aufrufen und dazu plädieren Macron zu wählen. Auch im Falle 45% für AfD, würde sich eine Koalition RotRotRotGelbgGrün bilden.

    Die Menschen lassen sich nur ver.. schen, hier genauso wie in Frankreich und Holland. Naive Bürger hoffen stets auf einen „seriösen“ „gemäßigten“ Staatsmann. Der Hampel – Macron hält eh keine 5 Jahre. Es knallt sehr laut.

  87. (…) das bedeutet fünf weitere Jahre sozialistische Regierung eines zu zwei Dritteln konservativen Landes.

    Auch dieses System ist Mist. Auch die Franzosen brauchen wesentlich mehr direkte Demokratie, um Mehrheiten mehr Macht zu geben.

  88. #106 uli12us (24. Apr 2017 12:24)
    Es geht darum, dass Le Pen gegen das deutsche Establishment und gegen das EU-Establishment ist.
    Mit ihr würde der Euro aufhören zu existieren. Mit ihr würde es die EU in der jetzigen Form nicht mehr geben. Sie würde Grenzkontrollen einführen.
    Lauter Punkte, die für uns gut sind.

  89. #107 cruzader (24. Apr 2017 12:26)

    #19 hhr (24. Apr 2017 10:52)

    Macron wird ja angeblich mit Kennedy verglichen.

    Vor oder nach dem 22.11.1963?

    Emmanuel Macron spricht leider nicht die Sprache der französischen Bauern, der Kontakt mit der Landbevölkerung ist ihm sichtlich eine Qual, er wirkt dann angestrengt, künstlich-höflich, es fehlt ihm einfach der spontane Humor. Entspannt war Macron bei seinem kürzlichen Besuch in Algerien : Mit einem großen Strauss weißer Lilien im Arm ließ er sich und seine Entourage durch die herrschaftliche Gemächer und Hallen geleiten, da war er in seinem Element. Es ist das ‚Doktor-zu-Guttenberg-Flair‘, das Macrons Reiz eine Weile ausmachte.

  90. Direkte Demokratie sollte auch noch stärker Kernthema der AfD werden. Sonst herrschen die alten Seilschaften einfach durch – nicht zum Wohle des Landes.
    Das ist eine sehr zweifelhafte „Demokratie“.

  91. #26 flensburgerin (24. Apr 2017 11:03)
    Natürlich.
    Aber irgendwann ist auch für die „Regierung“ hier Schicht im Schacht:
    All die rießigen „versteckten“ Schulden (Target II, Bürgschaften).
    Die „Flüchtlings“-Kosten.
    Mehr Geld fürs Militär.
    Mehr Geld für Wahlgeschenke ans blöde Wahlvolk.
    Mehr Geld für die „Eurorettung“.
    Mehr Geld für die mehr notwendige innere Sicherheit.
    Irgendwann ist selbst Deutschland Pleite.

  92. Bitte noch mehr Infos!
    #78 ffmwest (24. Apr 2017 12:01)

    Gern. Also, der Laios, was dem Ödipus sein Vater war, was der Ödipus aber gar nicht wußte, der Laios hatte eine Herren-Budike in Wuppertal und eine ganz scharfe Frau, die der Ödipus gern flachlegen wollte.
    (Fortsetzung nächsten Montag)

  93. Wichtig — CSU

    Horst Seehofer tritt erneut als Spitzenkandidat für die CSU zur Landtagswahl 2018 an.

  94. #6 offley (24. Apr 2017 10:45)

    Macron freut sich sicher schon auf das erste Treffen mit Merkel.
    Er steht ja auf alte Hexen!

    Schöner Kommentar! Da wird ein Hilfs-Gigolo mit Mutti-Komplex, eine auf telegen getrimmte Oedipussi, gesponsert vom Opi (Soros), vermutlich französischer Staatspräsident, und hier jubeln die Eliten. Dabei wird dieser Bänker der Reichen und Schönen zuvorderst uns tumben Deutschen und der scheußlichen Vettel, die ihn als Pseudo-Mama umgarnen wird, den Zaster aus den Rippen leiern.

    Was würde ich mir da eine Marine Le Pen wünschen! Die muss wegen mir auch keine Deutschfreundlichkeit heucheln, ich schätze ohnehin Politiker am meisten, die einfach nur die Interessen ihrer Länder und Völker stringent vertreten ohne rhetorischen Mummenschanz. Frankreich den Franzosen, Amerika den Amerikanern, Deutschland den Deutschen!

  95. #118 Selberdenker (24. Apr 2017 12:39)
    Stimmt. Sollte die AfD noch stärker ansprechen:
    Als Schutz: Egal wer regiert, man kann im Notfall einen Volksentscheid gegen Schwachsinnsentscheidungen dieser „Regierung“ machen.

  96. Also, nach wirklich langer Zeit mal ein paar „Schlagzeilen“ der Welt gelesen- mir fehlen eigentlich nie die Worte, hier schon!
    „Die unerwünschten Spuren des V-Manns zu den NSU-Killern“
    „ZENTRALRAT DER JUDEN
    „AfD ganz klar auf dem Weg in den Rechtsextremismus“
    „Retter sollen Flüchtlingsboote mit Lichtsignalen anlocken“
    „am 7. Mai müssen sich die französischen Wähler zwischen dem unabhängigen, sozialliberalen Kandidaten Emmanuel Macron und der rechtsextremen Kandidatin Marine Le Pen entscheiden.
    „Le Figaro, Frankreich: „Ein immenser Schlamassel … Die Rechte, die fünf Jahre lang in den Umfragen haushoch vor den Sozialisten lag, … diese Rechte, der der Sieg nicht entgehen konnte, ist jäh eliminiert worden.“
    „„Europa kann jetzt richtig Flagge zeigen“
    „Der EU-Abgeordnete Leinen (SPD) sieht in Emmanuel Macron einen „Glücksfall“. Die Europäer sollten sich jetzt zu dem unabhängigen Kandidaten bekennen. Mit ihm als Präsident könne es Reformen geben.
    „Die Welt: Mit welchem Sieger rechnen Sie bei der Stichwahl am 7. Mai? Ist die Sache gelaufen?

    Leinen: Ich hoffe, dass die Republikaner, das heißt alle staatsbewussten Franzosen, das Übel Le Pen verhindern helfen. Emmanuel Macron benötigt nun die Unterstützung sowohl der Wähler von Fillon als auch des linken Lagers.“

    und so zieht es sich durch dieses ganze Schmierenblatt!
    Und dafür bezahlen die Deppen, äh natürlich die Leser wohl 2,30€ bzw. am Wochenende 2,40€!!!
    Man kann denen wirklich nicht mehr helfen!

  97. Ja, dass war’s dann wohl, obwohl ich es mir viel lieber anders gewünscht habe. Sehr bedauernswert. Ein schlechter Tag für die französischen Patrioten und alle ihre Freunde.

  98. #123 Wuehlmaus (24. Apr 2017 12:41)
    Gabriel, Schulz, die SPD, die Grünen, die Linken, die Merkel-CDU tun doch nichts lieber als unsere Steuergelder an jeden in der Welt zu verschenken.
    Sie können sich damit international so schön als „großzügig“ und „Wohltäter der Menschheit“ darstellen. – Es ist ja nicht ihr Geld.

  99. Wesentlich wichtiger sind die Vorgänge im Japanischen Meer rund um N-Korea.

    Sollte es dort scheppern und danach sieht es aus, ist es ziemlich wurscht wer franz. Präsident wird.

  100. zu „Benno L“ # 104

    Ich sehe es genauso.
    Keine Entschuldigung für das Patriot – Sein, keine Höflichkeitsfloskeln alias Pazderski, sondern mehr Selbstbewusstsein und lauter poltern ! Bis es bei den meist vernebelten Köpfen endlich ankommt. Leute wurden massiver Gehirnwäsche unterzogen, sie brauchen leider einen schmerzlichen Weg zu einer Erkenntnis und Genesung.

  101. #129 mistral590 (24. Apr 2017 12:42)

    Le Figaro, Frankreich: „Ein immenser Schlamassel … Die Rechte, die fünf Jahre lang in den Umfragen haushoch vor den Sozialisten lag, … diese Rechte, der der Sieg nicht entgehen konnte, ist jäh eliminiert worden.“

    Wobei man dem Durchschnittsdeutschen erst einmal klar machen muß, daß mit dem Begriff „Die Rechten“ in Deutschland andere Vorstellungen verbunden sind, als in Frankreich.

  102. Frauenmörder in Zug nahe Villach gefasst

    Drei Tage nach dem Mord an einer vietnamesischen Geschäftsfrau in Dresden ist der mutmaßliche Täter gefasst. Der 29- Jährige wurde in der Nacht auf Montag in einem Zug nahe Villach gefasst. Der Flüchtling aus Pakistan war der Freund des Opfers.

    Die Leiche der 41- Jährigen war am vergangenen Freitag in ihrer Wohnung in der Alaunstraße in der Dresdner Neustadt von einem Bekannten gefunden worden. Unter Mordverdacht geriet schnell der Lebensgefährte der Ermordeten.
    Streit um Lokalschließung

    Shahjahan B. – ein 29 Jahre alter Flüchtling aus Pakistan – habe laut „Bild“ nicht akzeptieren wollen, dass seine Freundin das von ihr betriebene Lokal schließen wollte. Daraufhin sei es zum Streit gekommen, im Zuge dessen er die 41- Jährige getötet und danach die Flucht ergriffen haben soll.

    Ermittler leiteten sofort eine weltweite Fahndung nach dem 29- Jährigen ein. Montagnacht wurde der Mann in einem Zug in Villach gefasst. Er befindet sich derzeit in Österreich in Haft. Er soll jedoch bald nach Deutschland ausgeliefert werden.

    http://www.krone.at/oesterreich/frauenmoerder-in-zug-nahe-villach-gefasst-weltweite-fahndung-story-566112

    Vor was ist der Typ aus Pakistan eigentlich geflohen? Hat er dort vielleicht auch ein Verbrechen begangen!?

  103. Was ganz possierlich ist, ist der Vorname, den die deutsche Manipulationspresse Emmanuel Macron gegeben hat. Mal ist er der

    „linksliberale“ Macron,

    mal der

    „sozialliberale“ Macron.

    Künstliche Adjektive, die zwangszusammenspannen, was politisch überhaupt nicht zusammenpaßt, aber so ein sozi-lala-Geld-kommt-aus-der-Wand-Gefühl vermittelt.

    Auch der Schnäuz, Stalin, Pol Pot, Maduro waren/sind „linksliberal“/“sozialliberal“. Übrigens ist das auch Le Pen. Aber bei der wird die Keule „rechtspopulistisch“ geschwungen.

  104. Nochmal zum brillanten FAZ-Artikel:

    … in der Philosophie prägten Derrida und Foucault, Julia Kristeva, Deleuze und Guattari das neue Denken
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/wie-frankreich-emmanuel-macron-seiner-frau-verfiel-14877855.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    „French rot“, wie Camille Paglia das mal (1991) zu recht bezeichnete, französischer Quatsch, der für die Krise der amerikanischen Universitäten wie die Lebensfremdheit ihrer Absolventen verantwortlich sei. Genau so ein „rot“ übrigens wie Freuds „Ödipuskomplex“, von seiner Traumdeutung mal ganz zu schweigen: der reinste Humbug.

  105. auf pi-news kommentieren viele Pöbler mit wenig Hang zur Recherche und wahrheitsfindung. ihr lest halt zu viele alternative medien oder wie sich der dreck namens Russia today,sputniknews etc…. nennt! in Wahrheit ist es so,dass Macron eine islamisch-afrikanische masseneinwanderung konsequent ablehnt, was er im gesamten wahlkampf immer wieder gesagt hat!

  106. Wenn die Franzosen wirklich so wählen, dann sind die echt nicht ganz dicht. Klar, Frankreich ist auch schon voll von diesem Mist (vor allem, was heutzutage alles als Franzose gilt, man man man), aber wollen die Franzmänner echt weiterhin diesen Scheiß, wie er das passiert, weiter so haben? WIe kann man denn nur so dumm sein. Das ist echt armselig.

  107. Der Spiegel bringt heute eine köstliche Schote:

    Le Pen (…) will wieder Grenzen schließen, die seit Langem gar nicht mehr existieren.

    Wälz! Wäre mir neu, daß die Grenzen abgeschafft sind. Oder ist Elsaß-Lothringen wieder deutsch?

    Die Spiegel-Kommentatorin Julia Amalia Heyer, die seit 2014 das Spiegel-Büro in Paris leitet, ist, sagen wir es mal höflich, ein wenig weltfremd…

    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/wahl-in-frankreich-emmanuel-macron-und-marine-le-pen-in-stichwahl-kommentar-a-1144481.html

  108. #116 NieWieder (24. Apr 2017 12:35)

    #106 uli12us (24. Apr 2017 12:24)
    Es geht darum, dass Le Pen gegen das deutsche Establishment und gegen das EU-Establishment ist.
    Mit ihr würde der Euro aufhören zu existieren. Mit ihr würde es die EU in der jetzigen Form nicht mehr geben. Sie würde Grenzkontrollen einführen.
    Lauter Punkte, die für uns gut sind.

    Richtig! Und dafür würde ich ihr am liebsten tausend Stimmen geben. Französische Interessen sind nicht deutsche Interessen und umgekehrt verhält es sich ebenso, diesem ganzen Geschwafel vom einigen Europa zum Trotz. Ich erwarte doch nicht von einer Französin, dass sie deutsche Interessen vertritt, ich erwarte nicht einmal, dass sie Deutschland schätzt. Ich erwarte, dass sie die Interessen ihres Volkes mit Nachdruck vertritt und dem idiotischen System Merkel im Namen Frankreichs in den Arsch tritt.

    Europa ist ein wunderbarer, zivilisatorisch hochstehender und kulturell vielfältiger Kontinent. Diesen großartigen Kontinent wird es auch ohne EU geben. Im Gegenteil, es wird ihm besser gehen. Ein Ende dieser dreckigen Absahner- und Bevormunder-EU ist nicht das Ende Europas – Merkel, Du dumme Trine! – es ist eine Stärkung Europas, eines freien Europas der autonomen, gutnachbarlich koexistierenden Vaterländer.

    Frankreich den Franzosen, Deutschland den Deutschen!

  109. #140 omega (24. Apr 2017 13:02)

    auf pi-news kommentieren viele Pöbler mit wenig Hang zur Recherche und wahrheitsfindung. ihr lest halt zu viele alternative medien oder wie sich der dreck namens Russia today,sputniknews etc…. nennt! in Wahrheit ist es so,dass Macron eine islamisch-afrikanische masseneinwanderung konsequent ablehnt, was er im gesamten wahlkampf immer wieder gesagt hat!
    ————-

    Das wird sich zeigen ob das stimmt was sie schreben. Ich glaube nicht das es stimmt. Kommt es anderst, ist omega der Gelackmeierte der die falsche Presse liest.

  110. Was haben die miesen Äußerungen über seine Frau hier zu suchen?
    Das hat mit der Sachlage nix zu tun!
    Solche tollen Beine haben oft nicht mal 20-jährige?!

  111. #104 Benno L. (24. Apr 2017 12:22)

    100 Daumen hoch!

  112. PK live im TV: Kriminalstatistik 2016

    Zuwanderer (nicht mehr „Schutzsuchende“?)überproportional vertreten.

    Na, sowas!

  113. Nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlachter selber.
    Die Wahl der Macrone ist verbunden mit der Zustimmung zum schleichenden Untergang.
    Furcht, Bequemlichkeit und Ignoranz haben hier die Feder geführt.
    Es werden noch Viele den Tag verfluchen, an dem sie ihr Kreuz an einer bestimmten Stelle gemacht haben.

  114. „Ein von Ideologen geführtes Land, mit einem warmen Klima und reichen Erdölvorkommen.
    Damit können die Führungskräfte aber nichts anfangen. Statt dessen driftet das Volk immer weiter Richtung Armut.“
    xxxxxxxxx

    Ersetze warmen durch kalt und streiche die Erdölvorkommen, dann hast du Deutschland mit bedingungslosen Grundeinkommen.
    Ein unglaublich dummer Artikel dazu gestern im Feuilleton der FAZ. Titel war glaube ich „immer Urlaub“.

  115. Ein erbärmlich schlechter Artikel.

    Daß dieser Freimaurer Präsident wird, ist keinesfalls ausgemacht. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit recht knappem Ergebnis.
    Ob le Pen für uns in Deutschland von Vorteil wäre, sei mal dahingestellt. Macron ist jedenfalls 150% EU und NWO, mithin sowas wie Schulz oder wohl auch Weidel. Können sie reden wie sie wollen.

    Peinlich aber der Hinweis auf seine Frau. Eussner ist vermutlich neidisch auf derer super Aussehen auch in reiferen Jahren.
    Unterstes Niveau der Stutenbissigkeit.

  116. #47 Cato
    Ich teile genau Ihre Meinung.
    Macron ist genau so eine Marionette der NWO-Finanzmafia wie die etablierten Politiker.
    Gute 21% der Franzosen können noch selber denken und haben Mut im Gegensatz zu den vielen Duckmäusern welche auf Blender wie Macron, Obamba und Schulz stehen.
    Mir wäre es ja egal, wenn die Franzosen ihren Untergang wählen, aber wir Deutsche sind leider mit im Boot und werden wieder abgezockt.

  117. #151 18_1968
    Nun, die Volksverräter kennen doch ihre Schäfchen und angeblich unverbrauchte Blender kommen im Volk immer gut an. Hat bei Obamba super geklappt.
    In Frankreich läuft es jetzt wie in Österreich mit Herr Hofer. Alle Parteien, Organisationen usw. schliessen sich gegen Frau Le Pen zusammen.

  118. #104 Benno L. (24. Apr 2017 12:22)

    Danke für Ihre Anmeldung hier und Ihren mitreißenden Kommentar!
    Kann ich zu 100% unterschreiben!

  119. Na, dan muss dieser Rothschild Macron bube mahl rausfinden wo al die miljarden geblieben sich die
    multie und banken vor der steuer weg geschleusd haben.

  120. „..dass Macron eine islamisch-afrikanische masseneinwanderung konsequent ablehnt, ..“
    xxxxxxxxxx

    Komisch, dass man diese Einstellung nicht in unseren L-Medien berichtet hat. Ein shit-storm wäre ihm sicher gewesen.
    Oder ist es scheinbar ein gravierender Unterschied, ob so eine Meinung von einem nicht-AfD Mitglied vertreten wird?

  121. Zitat
    #57 Babieca (24. Apr 2017 11:34)

    #26 Istdasdennzuglauben (24. Apr 2017 11:07)

    Wer ist die Grande Madame neben Macrönchen das Söhnchen?

    Heißt Brigitte Trogneux und war mal Macrons Lehrerin (Französisch – *höhö*). Ist 24 Jahre älter als er.

    Das war doch offensichtlich ein Fall von Kindesmissbrauch, denn nach Wikipedia war er erst 15 Jahre alt, als sie seine Lehrerin wurde und diese Beziehung ihren Anfang nahm. Von ihren drei Kindern (Sebastian *1975, Laurence *1977 und Tiphaine *1984) ist ein Sohn sogar älter, einer gleich alt wie Macron (*1977). Madame ist auch schon Großmutter von sieben Enkelkindern.

  122. #5 flensburgerin (24. Apr 2017 10:45)
    Es kommen die skurrilsten und kaputtesten Menschen an die Macht. Bei uns ist einer davon Chulz.
    ++++

    Was die Dämlichkeit betrifft, wird Chulz aber ganz klar von Claudia Saublöd getoppt!

  123. Emmanuel Macron momentan in allen Medien. Ein neuer Präsident wird aufgebaut der für die Schattenregierung und die Konzerne arbeitet..

    Er war Investmentbanker bei der Pariser Rothschild-Bank und besuchte auch das Bilderbergertreffen in Kopenhagen am 31. Mai /1. Juni 2014 als Berater von François Hollande!.

    Er war auch Berichterstatter und Assistent von Nicolas Sarkozy) und ehemaliger Leiter der Kommission „Globalisierung“ an der Jean Jaurès – Stiftung und ist ein Mitglied der Französisch-amerikanischen Stiftung ( Young Leader Cuvee 2012)

    Er war von der Bilderberg-Gruppe entdeckt worden, einem der oligarchischen Regime-Tools.

  124. Die definitive Entscheidung steht zwar noch aus aber es scheint leider, das die Mehrheit der Franzosen anscheinend doch einem lupenreinen Globalplutokraten von einem der schlimmsten „Bankster“ weltweit (der ganz nebenbei wieder einmal WEM gehört? Genau) mit einem politisch-korrekten Weichspülerprogramm im Sinne des antinationalen Establishments den Vorzug geben wird vor einer authentischen, vaterlandstreuen Nationalistin mit konkretem Programm und klaren Zielen. Die Franzosen, genau wie die Deutschen, Schweden usw., haben anscheinend noch nicht genug geblutet. Zahlreiche Terroranschläge, aggressives Ausbreiten der 5. Kolonne des Islams im Lande durch invasives Massenbeten im öffentlichen Raum, der unsägliche Dschungel von Calais, in dem afrikanisch-vorderasiatische Halbaffen die ganze Umgebung terrorisieren konnten, die bürgerkriegsähnlichen Unruhen der letzten Wochen (systematisch totgeschwiegen von den BRD-Lügenmedien, die aber hysterisch reagieren wenn bessere Feuerwerkskörper in der Nähe eines Asylbetrügerheims gezündet werden), die Verslummung von Paris (nicht die Banlieus, die INNENSTADT) wo Neger auf offener Straße hausen und rumlungern, alles das reicht anscheinend noch nicht. Die dumme Masse heißt halt dumme Masse weil sie DUMM ist und nur durch Schmerzen lernt. Die 100+ Tote-Anschläge reichen anscheinend nicht aus, vielleicht braucht der entkernte Euro-Helot wirklich die nächste Stufe auf der nach oben offenen Terrorskala um endlich aufzuwachen. Wenn Laster die immerhin Opferzahlen in der Größe 50+ ermöglichen, nicht ausreichen dann müssen die Anschläge der Kategorie 1000+ eben irgendwann kommen. Radiologische Bomben, Nervengas in der Metro, richtig krasse Bombenanschläge mit hunderten von Toten usw. sind nicht nur nicht nicht undenkbar sondern werden irgendwann kommen. Das die Franzosen alleine schon durch die Euro-Katastrophe aufwachen würden, durch die EUdSSR und ihre totalitären Machenschaften, durch die Überfremdung, Bastardisierung und Vernegerung der Grande Nation, damit rechne ich schon gar nicht mehr. Erst wenn das eigene Leben und das der Familie real bedroht ist, wird die dumme Masse aufwachen.

  125. Nachdenkseiten haben einen guten Vergleich:

    Stellen Sie sich vor, Sie hätten nun die Wahl zwischen Frauke Petry und Christian Lindner

  126. Ich möchte mal wissen wie alt die Männer und Frauen hier sind, die sich über das Alter der Frau so lustig machen. Ich möchte nicht wissen, wie diese Herrschaften aussehen….Männer werden im Alter auch nicht immer attraktiver, außer den ganzen George Clooney hier. Hoffentlich werden sie dann wirklich von ihrem Partner geliebt und nicht wegen Äußerlichkeiten verlassen. Bei so schlechtem Charakter bleibt ja nicht viel dann.

  127. #160 Heisenberg73 (24. Apr 2017 14:04)
    Uralte Frau?

    Macht nichts, Hauptsache Puls.
    ————————————————————————

    Nun, das Altern ist nicht mehr dasselbe wie früher. Mit viel Chemie bleibt jede Frau heute für immer 39!

  128. #3 toledo (24. Apr 2017 10:42)

    Das alles wird keine 5 Jahre mehr halten. Die Bürgerkriege werden nach all diesen Wahlen früher oder später beginnen. Erst in kleinen Schritten und dann brennt die Welt.
    ——————————————-
    Sehe ich genauso. Ich denke dabei immer an die Prophezeihungen von Mühlhiasl und Irlmaier.
    Es wird Bürgerkriege in Frankreich, Italien und Deutschland geben.
    Dann kommt der 3. Weltkrieg.
    Frankreich hat gestern einen großen Schritt nach vorn getan…

  129. #162 OmaRosi (24. Apr 2017 14:44)

    Hallo OmaRosi, finden Sie es angemessen, daß bei einem Abendessen zu Ehren des spanischen Königs, 2. Juni 2015, eine 62-jährige Frau sich aufbrezelt, als wäre sie 26?

    Na, denn!

  130. Jene die sich über ältere Frauen das Goscherl zerreißen oder deren Aussehen kritisieren bzw. über die Partnerwahl und die Altersunterschiede herziehen sind nicht ganz trocken hinter den Ohren.

    Das fällt alles unter Kindergartenklatsch!

  131. #162 OmaRosi (24. Apr 2017 14:44)

    Ich möchte mal wissen wie alt die Männer und Frauen hier sind, die sich über das Alter der Frau so lustig machen. Ich möchte nicht wissen, wie diese Herrschaften aussehen….Männer werden im Alter auch nicht immer attraktiver, außer den ganzen George Clooney hier. Hoffentlich werden sie dann wirklich von ihrem Partner geliebt und nicht wegen Äußerlichkeiten verlassen. Bei so schlechtem Charakter bleibt ja nicht viel dann.

    Sorry, das ist zwar ein natürlicher weiblicher Solidaritätsreflex, tut aber nichts zur Sache.

    Die PI-Schönheitskönige erheben auch nicht den Anspruch, erster Mann in einer der wichtigsten Nationen der Welt zu werden und ihre Angetraute zur First Lady zu machen.

    Als Mann behaupte ich, dass einer nicht ganz klar in der Birne ist, der eine „Mami“ zur Lebenspartnerin macht. Männer ohne Mutti-Komplex streben nicht nach ungleich älteren Lebenspartnerinnen, es sei denn, sie sind auf deren Vermögen scharf. Typisch ist das auch für Drittweltler, die durch eine solche Hochzeit einen Fuß in die Tür bei uns bringen wollen. Und die klimakterischen Weiber fühlen sich geschmeichelt und denken, sie werden von Herzen geliebt. Pustekuchen! Alles andere ist dumpfe Propaganda des politisch-korrekten Systems nach der Devise „Alles ist machbar, Herr/Frau Nachbar!“. Aber schon rein biologisch ist es Bullshit.

    Da Macron Person des öffentlichen Interesses ist, muss er sich auch stellen und sich durchleuchten lassen. Und wer Lust hat, ihn für bekloppt zu halten, muss das auch sagen dürfen. Für mich ist er eine – gekaufte und brilliant gesponserte – Wurst mit Oedipus-Komplex. Punkt.

  132. #166 scheylock (24. Apr 2017 15:03)
    #162 OmaRosi (24. Apr 2017 14:44)

    Hallo OmaRosi, finden Sie es angemessen, daß bei einem Abendessen zu Ehren des spanischen Königs, 2. Juni 2015, eine 62-jährige Frau sich aufbrezelt, als wäre sie 26?

    Darüber kann man ja diskutieren. Ist schon was anderes als Oliver-Wellke-Witze übers Alter zu machen wie manche hier. Leider habe Ich gerade die Gala nicht da….und kenne die Aufmachung der Dame nicht.

    Keine Ahnung, bin neuerdings vielleicht rechts, aber nicht spießig…und auch kein Royalist.

  133. Mal eben auf Chulzens Gezwitschere zu Frankreich quergelesen. Das deutsche Schul- & Staatsverblödungssystem wirkt, wie dieser Kommentar, dokumentiert zu diesem Schulz-Quark (dank an Heta) zeigt:

    Elias Metz
    Bin zwar erst 14, aber jeder gesunde Mensch, wählt keinen Populisten dieser Welt! Es ist schlimm genug das Le Pen soviele Stimmen bekommen hat, aber es ist trotzdem gut, das mehr Menschen einen Demokraten gewählt haben! Ich hoffe auf den gesunden Menschenverstand damit in unserem Nachbarland kein Chaos ausbricht.

    https://www.facebook.com/martinschulz/photos/a.84734803461.80915.75969208461/10154831954428462/?type=3&theater

    Übersetzt:

    „Ich finde es echt gut, daß echt Gute so gut sind, daß sie echt gute Stimmen bekommen haben, denn wenn sie böse sind, ist das echt nicht gut, weil das böse ist.“

    Der Kinderbuchklassiker „Die Brüder Löwenherz“ …

    http://cammykatze.de/wp-content/uploads/brudloe.gif

    auch „Mio, mein Mio“…

    *http://www.astrid-lindgren.de/typo3/uploads/RTEmagicC_Mio_1.gif.gif

    von Astrid Lindgren hatten deutlich mehr Gehalt.

  134. #168 Wuehlmaus (24. Apr 2017 15:06)

    Ich ergänze: Selbstverständlich kann ich als Mann eine Frau, die meine Mutter (oder sogar Großmutter) sein könnte, schätzen und als Persönlichkeit verehren – ich finde zum Beispiel Gertrud Höhler wegen ihrer Ausstrahlung und ihres scharfen Verstandes spitze -, aber sie als Frau zu begehren, wenn man ein Vierteljahrhundert jünger ist, ist für mich absolut unnatürlich.

  135. Der wird gar keine Zeit haben, um im ihm aufgetragenem Sinne zu „regieren“. Er wird ständig „Dienstreisen“ absolvieren, nämlich von Terroranschlagsort zum nächsten Tatort.

  136. Hihi. Scheint ein Trend zu sein: Mohammedaner sind, kaum in den Westen gekrochen, lebenslänglich 17 und Frauen, die schon länger hier leben, lebenslänglich irgendwie irgendwas zwischen 25 und 25.

    Was ich wirklich rüffeln muß, auf dem Bild oben: Wie kann man nur mit High Heels durch den staatstragenden Kies eiern bis waten bis scheitern? Das rangiert zwischen dämlich und eingebildet.

    ;))

  137. #166 scheylock (24. Apr 2017 15:03)
    #162 OmaRosi (24. Apr 2017 14:44)

    Hallo OmaRosi, finden Sie es angemessen, daß bei einem Abendessen zu Ehren des spanischen Königs, 2. Juni 2015, eine 62-jährige Frau sich aufbrezelt, als wäre sie 26?
    —————————————————————–
    Darüber kann man ja diskutieren. Ist schon was anderes als Oliver-Wellke-Witze übers Alter zu machen wie manche hier. Leider habe Ich gerade die Gala nicht da….und kenne die Aufmachung der Dame nicht.

    Keine Ahnung, bin neuerdings vielleicht rechts, aber nicht spießig…und auch kein Royalist.

    (Ich habe es jetzt noch einmal gepostet, weil ich das Zitat nicht vom Kommentar getrennt hatte)

  138. #168 Wuehlmaus (24. Apr 2017 15:06)

    Sorry, das ist zwar ein natürlicher weiblicher Solidaritätsreflex, tut aber nichts zur Sache.
    ——————————————–
    Sehr schön auf den Punkt gebracht.

    Wäre es bei mir so wie bei Macron, dann wäre meine Frau ja fünf Jahre älter als meine Schwiegermutter, oh Gott.

  139. Wenn ein Volk so einen,ich mach fast weiter wie bisher, wählt
    und dabei hin nimmt,daß eine demokratische Wahl in einem Europäischen Staat,mit fast 60 tausend Sicherungskräften geschützt werden muss,denen ist nicht mehr zu helfen.
    Allerdings zeigt es auch,daß die Spitze der „Leidensbreitschaft“ noch lange nicht erreicht ist,
    wieviele Bataclans,mit dahin geschlachteten und verstümmelten Opfern bedarf es noch?

  140. Wie beim Schach bringt die EUdSSR sämtliche Figuren zuerst in Position, um dann gnadenlos zuzuschlagen! Ein verblödetes, übersättigtes und sich selbst überdrüssiges Volk ebnet dabei den Weg!

    Europas Patrioten sollten sich zusammenraufen, ein arabisches Land erobern, ein zweites Dubai gründen und die ganzen Verkommenen ihrem eigenen Untergang überlassen!

  141. #11 Timpe10

    Ich bin mir sicher, dass Marcron mit hauchdünnem Vorsprung am 7. Mai die Wahl gewinnen wird.
    Marine Le Pen wird aber eine sehr starke Oposition sein und Marcron hat ca. die Hälfte der Wähler Le Pens die er auch zufrieden stellen muß. Das ist eine fast nicht zu stemmende Herkulesaufgabe.

    Das ist nicht sicher ! Es kann genau so sein das Marine Le Pen gewinnt und wie 2012 bringt der FN nicht eine Nase in die Nationalversammlung

  142. #49 Theo Retisch (24. Apr 2017 11:28)

    Macron ist ein typischer NWO-ler.
    Hat für Rothschild gearbeitet, das reicht schon.

    +++++
    Seit dieser Rothschildknecht die meisten Stimmen in France bekam, stiegen die Börsenkurse ins Unendliche!!!

    Noch Fragen?
    Nee, ist alles klar.

  143. #76 Ohnesorgtheater (24. Apr 2017 12:00)

    AfD-Parteitag: Tor in der Nachspielzeit!

    Rauswurf von Höcke möglich. Die vier nachgewählten Richter zum Schiedsgericht sind auf Petrys Linie.(…)

    Ist wie beim Erwdowahn, der wählt seine Richter jetzt auch selber.
    Sind P&P vielleicht schon konvertiert?
    Der Kinderreichtum paßt ja auch zur Kultur des Sultan und Allüren wie Sultans haben sie auch.

    PuP muß weg

    SOS NRW

  144. #184 sunsamu (24. Apr 2017 16:03)

    Sozialistischer Milchbubi mit seiner Mama.
    Sind die Franzosen noch zu retten?
    +++++++++++++++++++++

    Seit 200 Jahren haben sie keine Schlachten gewonnen.

  145. Wie kann man nur einen Rothschild-Banker zum Präsidenten machen wollen. Also wenn die Franzosen so bescheuert sind, dann sollen sie es auch so bekommen. Noch wird Macron gefeiert, aber denen wird das Lachen ziemlich schnell vergehen.
    Macron der Samariter, der Retter Frankreichs 😀

  146. Also jüngere Körper sind generell attraktiver als alte. Da brauchen wir uns nichts vorzumachen.

    Im umgekehrten Fall, wenn eine junge Frau einen sehr viel älteren Mann heiratet, liegt die Vermutung ebenso nahe, dass da noch andere Interessen im Spiel sind….

    Ich habe mich lediglich gegen diese blöden Alterswitze gesträubt.
    Einen großen Altersunterschied finde ich nie ideal.

    Mir ist die sexuelle oder romantische Ausrichtung von Macron egal.
    Mir gefällt er nicht.
    Schade, dass Marine nicht gewonnen hat.

  147. Anscheinend haben die Franzosen den Banken-Wahnsinn schon wieder vergessen und fallen nun auf einen sozialistischen Dummenfänger rein.

  148. Gestern wieder so ein surreales Erlebnis:

    Eine frankophile Freundin hofft auf den Wahlsieg Macrons. Als ich ihr alles aufzählte, was gegen den Mann spricht, bekam ich zur Antwort: „Ja schon, aber er sieht soooo gut aus!“

    Damit ist es gelaufen …

  149. … bekam, stiegen die Börsenkurse ins Unendliche!!!

    Genau darum geht es.
    Die Aktienmärkte sind das Thermometer des Turbo-Kapitalismus.
    Damit es dem Volk nicht zu gut geht werden als nächstes die sogenannte On-Demand Economy als neueste Sau durchs Dorf getrieben.
    Dann werden die „Noch Arbeit“ haben, egal ob mit 2 oder 3 Nebenjobs, nur noch auf Abruf arbeiten dürfen. Uber praktiziert das Ausbeutersystem schon länger in USA.
    Dafür werden die Politkasper gebraucht, nämlich um diese Botschaften mit politisch-korrektem Neusprech ans Volk zu verkaufen.
    Dem globalistischem Turbo-Kapitalismus folgt nahtlos der globalistische Feudalkapitalismus.

  150. #164 ridgleylisp (24. Apr 2017 15:02)

    #160 Heisenberg73 (24. Apr 2017 14:04)
    Uralte Frau?

    Macht nichts, Hauptsache Puls.
    ————————————————————————

    Nun, das Altern ist nicht mehr dasselbe wie früher. Mit viel Chemie bleibt jede Frau heute für immer 39!
    ##############################################
    Ist dann wie bei den Hausnummern, dann werden die Kleinbustaben drangehängt…
    H.R

  151. „…und das bedeutet fünf weitere Jahre sozialistische Regierung eines zu zwei Dritteln konservativen Landes.“

    – Sozialistisch ist gut…Wie sozialistisch kann jemand sein, der mit den Rothschilds ins Bett geht? Aber das ist ja genau das Problem der heutigen Sozis: Das sie eben keine mehr sind.

  152. Bei seiner Vorabpräsidentschaftsansprache konnte einem wirklich das Kotzen kommen!
    Was für ein widerliches Gesabbel von Merkeldummsprüchen und Allgemeinphrasen gepaart mit dem Begriff „Patrioten“!
    DAS haute einem glatt die Füße weg! DAS ist dermaßen unsagbar dreist und abstoßend, daß es wirklich nur die heutige IQ-Hochleistungsjugend für lustig halten kann…
    Dazu wurde mit Papierfähnchen gezappelt wie auf den tollsten Erdogan Türkendemos – die können nämlich auch alle nicht vernünftig mit ner Fahne umgehen!

  153. #188 DeutscheWerte (24. Apr 2017 16:22)
    Wie kann man nur einen Rothschild-Banker zum Präsidenten machen wollen. Also wenn die Franzosen so bescheuert sind, dann sollen sie es auch so bekommen. Noch wird Macron gefeiert, aber denen wird das Lachen ziemlich schnell vergehen.
    Macron der Samariter, der Retter Frankreichs
    ********************************************

    Was soll’s, die Franzosen bekommen ihren Macron
    und die AfD ihre Weidel.
    Ansonsten könnte ich deinen Wortlaut 1:1 auf die AfD
    Wähler umschreiben.
    Was macht eigentlich Herr Höcke, wird sein „Rausschmiß“ noch so lange in der Schwebe gehalten, bis der Termin für eine Neuanmeldung seiner Partei zur Wahl im Herbst nicht mehr klappt?
    Aber „Muttis Töchter“ – Petry und Weidel kriegen das schon noch hin, auf die ist Verlass.

  154. #195 yps (24. Apr 2017 16:46)

    Gepfefferte Ansprache. :)))) Danke auch für den Bericht vom AfD-Parteitag.

  155. Wenn alle die für DuPont-Aignan(4.73), Melenchon(19.62), Lassalle(1.21), Asselineau(.92), und Cheminade(.18) gewählt haben nun für Le Pen entscheiden – ist es wirklich ang. Total: 48.09

    Und falls nicht alle Fillon Wähler stimmen für Macron, es gibt noch 10,210,481 haben nicht gewählt in die erste Runde.

    Mit Fillon(19.94), Hamon(6.35), Poutou(1.10), und Arthaud(.65) kommt Macron auf 51.90

    Leute nicht die Hoffnung aufgeben! Es ist immer zu früh um aufzugeben.

  156. #2 Religionsfeind (24. Apr 2017 10:42)

    Eine Alibifrau haette er auch in juenger nehmen können.
    Er scheint aber leicht nekrophil veranlagt zu sein.

    +++++++++++++

    Hm, auf dem Bild schaut es eher so aus, als hätte sie sich in ihm einen Alibimann genommen, wie weiland Hilary Clinton (oder irre ich mich?).
    Schauen Sie nur, wie sie ihn hinter sich her zieht, Jessesmaria. Und sie ist fast doppelt so breit wie er. Na, da muss er wohl tun, was sie sagt, sonst haut sie ihn.

  157. Es wird kommen wie im Hoellebecq- Roman „Unterwerfung“.

    Frankreich ist voller Muslime mit französischem Pass. die wählen nicht Le Pen!
    Hausgemachter Mist,da Kolonialisationskomplex!

    Frankreich hat fertig!
    Ob Deutschland es schafft, gewagte These!

    Aber es wird Enklaven geben, in allen Ländern mit Widerstand!

    Es kommt ein Bürgerkrieg! Wetten?

  158. Ich frage mich, mit welcher Truppe Macron denn eigentlich regieren will?
    Er hat ja keine Partei und somit keinen Mitarbeiterstab, also muss er sich zwangsweise beim Personal anderer Parteien bedienen, so in der Art „Politischer Leiharbeiter“.

    Umsonst wird er diese Leute aber nicht bekommen, auch wenn diese „Vergütung“ nicht mit Geld erfolgt.
    Abgesehen von den Diäten, die seine Leihpolitiker bekommen, wird diese Vergütung demnach mit politischen Zugeständnissen erfolgen.

    Wer in der Stichwahl Macron wählt, wählt demnach dieselbe politische Truppe, die er eigentlich abwählen wollte und ich hoffe mal, dass die Franzosen schlau genug sind, das vor der Wahl zu merken bzw. dass es einige Medienvertreter gibt, die die Wähler auf diesen Umstand hinweisen.

  159. Zitat aus einem Artikel auf Welt Online:

    „Bemerkenswert ist das unterschiedliche Wahlverhalten von Männern und Frauen. Während Männer mehrheitlich Macron (24,8 Prozent) vor Le Pen (20 Prozent) wählten, ist es bei den Frauen umgekehrt. Sie gaben zu 23,9 Prozent Marine Le Pen ihre Stimme, Emmanuel Macron folgt mit 21,3 Prozent der Stimmen auf Platz zwei.“

    Merken die Frauen langsam, dass es für sie ungemütlicher wird und reagieren? Oder ist es nur der weiblichen Solidarität geschuldet (Ich wähle die Frau)?

    Bei uns in Deutschland ist es ja immer noch so, dass wenig Frauen AfD wählen. Ich denke, dass sich das auch bald ändert, bei der andauernden Bereicherung.

  160. #5 flensburgerin (24. Apr 2017 10:45)

    Es kommen die skurrilsten und kaputtesten Menschen an die Macht. Bei uns ist einer davon Chulz.
    ———————————————-

    Chulz bleibt immer zweite Reihe. Viele Leute haben nicht vergessen, was er und seine Partei aus ihren Löhnen, ihren Renten, ihren Ersparnissen, ihrer Sicherheit und der Zukunft ihrer Kinder gemacht haben.

    Die ganzen Sozialmärchen kauft dem doch keiner ab. Wenn die spd was für die „kleinen Leute“ und die Betrugsrentner hätte tun wollen, dann hatte sie dafür ausreichend Zeit. Hat aber rein gar nichts getan, sondern weiter die Banken, die Kriegsgewinnler, Wirtschaftsflüchtinge, Asylindustrie und Konzerne gefüttert.

    Es gibt doch nicht einmal eine würdige Mindestrente, aber volles Programm für junge Männer aus der Dritten Welt, die hier Luxus und Müßiggang lebenslang suchen. Das ist ein Verbrecher an Leuten, die ihr Leben lang zu Betrugslöhnen ausgebeutet wurden – auch mit Unterstützung der Arbeiterverräterpartei.

  161. #189 OmaRosi

    Sie haben recht. Man sollte auf PI-News die konkrete Politik von Politikern kritisieren und nicht irgendwelche privaten Nebensächlichkeiten, so lange sie keinen Einfluss auf die Politik der Person hat und das erkenne ich zumindest bei der Frau von Macron nicht. Er könnte von mir aus auch eine 90-jährige oder 20-jährige Ehefrau haben, wäre seine Politik vernünftig.

  162. Ja der Herr Macron.

    Ich glaube das Er die Stichwahl gewinnen wird
    und das wäre der Knüller. Etwa seit 1nem Jahr
    erst betreibt Er seine Bewegung, das sogar sehr erfolgreich; ein Schlag ins Gesicht der
    etablierten Parteien.
    Gründe für seinen Erfolg…
    Nun er hat es geschafft als Mitglied der Elite einen Wahlkampf gegen die elitäre
    politische Klasse in Frankreich zu führen!
    Ebenso hat Er den Wunsch nach Reformen auf-
    genommen, nur das wird witzig… Reformen dürfen in Frankreich keinen treffen!
    Des weiteren ist seine Crew mit wirklich
    guten Leuten besetzt, jenseits des Parteien Proporz.
    Letztendlich natürlich sein Programm, das ich
    persönlich für das Beste hinsichtlich der Überwindung der wirtschaftlichen Krise ist,
    ohne Frage schlägt Er bei diesen Punkt klar Frau Le Pen.
    Aber hinsichtlich von Einwanderung bleibt Er
    nebulös, mal hü mal hott!

  163. Nachtrag…

    Bei der Stichwahl wir Er aber keine Unterstützung der Linken erhalten.
    Hinsichtlich seiner Vorstellung über
    die Renten Politik, Kündigungsschutz,
    Mindestlohn und Verwaltung, sehe ich
    keine Schnittmenge bei Ihm und der Linken.
    Die wäre bei der Linken witziger weise eher mit der FN!

  164. Macron – der wird jeden Morgen von seiner Frau aufgezogen und bekommt eine Laufzettel. Der wird gelenkt von vorne bis hinten. Komische Type – nicht durchschaubar. Der taugt nichts für dieses Amt. Franzosen wacht auf und wählt nicht diesen unbekannten Dilettanten !

  165. Eins ist sicher: Französinnen wirken in jedem Alter elegant. Das ist bei deutschen Frauen leider nicht so der Fall, besonders ab einem gewissen Alter. Ich sag’s mal nur!

  166. Herr Macron ist dem Vernehmen nach eine gelenkte Strohpuppe des Herrn Soros. Das dürfte auch sein „plötzliches“ Auftauchen auf der politischen Bühne Frankreichs erklären. Wer immer ihn wählt, darf sich sicher ein, daß dieser Mann umgehend Entscheidungen einleiten dürfte, die dem Bestand Frankreichs und dem Wohl seiner Bürger diametral zuwiderlaufen.

    Globalisten, wie sie auch im politischen Berlin gefördert werden, das sich erst kürzlich wieder erdreistete, in den französischen Wahlkampf einzugreifen, sind die modernen Totengräber der Menschheit; wo sie regieren, ist Massenarmut, Entrechtung, Multikulturalismus und, diesem folgend, Mord und Totschlag vorprogrammiert, während sich die von ihnen vertretenen „Eliten“, bestens bewacht in gesicherten Wohngegenden, die Taschen füllen.

  167. Der wahrscheinliche Sieg von Macron kann nicht darüber hinwegtäuschen dass der Tanker „Wählerschaft“ dabei ist europaweit eine 180° Wende nach Rechts zu vollziehen. Die Parteien des Establishments verlieren auf dem Kontinent immer mehr an Unterstützung. In NL wie in GB und FR wird die Sozialdemokratie aufgerieben, in der BRD gibt es ein Schulz-Strohfeuer. Nur in GB, wo die Torys konservativ geblieben sind, bleibt die bürgerliche Mitte stabil. Noch sind die Medien fest in der Hand der Islamkollaborateure: Kirchen, Gewerkschaften, BT-Parteien und NGOs. Aber die Meldungen des Oberkommandos der Willkommenskultur (OWK) bringen nur noch Frontbegradigungen. Die Kluft zwischen der heroischen Welt der Propaganda Kompanie der Caritas und der traurigen Realität wird auch Lieschen Müller irgendwann den Augen öffnen.
    Gerade ist Angela in Hannover dem polnischen Giftzwerg Kaczynsky mal wieder kräftig in den Hintern gekrochen. Das Regime in Warschau ist nicht national-konservativ sondern ist nur cholerisch zu seinen Nachbarren. Dafür möchte Merkel das Deutschland wohl gewogenen Ungarn an den Kragen nehmen. Die Illusionen der „Integration der Muslimen“, „Haushaltsdisziplin für Griechen, Italiener und Franzosen“ oder „europäische Solidarität bei der Islamisierung“ werden Merkels Politik an der harten Realität scheitern lassen.
    Allerdings wird ihrer zelotisch-zerstörerischen Politik dem deutschen Volke angelastet werden, das als Buhmann auf dem schwarzen Peter sitzen bleiben wird. Schliesslich wurde Macron den Franzosen von Gabriel und Steinmeier wenn nicht aufoktroyiert dann doch wärmstens empfohlen, während Le Pen in Berlin als die Ausgeburt der Hölle ausgetrieben wurde. Die Achse Merkel-Macron dürfte über kurz oder lang wie die Achse Schicklgruber/Braun-Duce/Petacci an Unwucht scheitern. Nur eine grundlegende Reform der EU und des Euros können Rotations- und Hauptträgheitsachse wieder im Einklang bringen.
    Die Surrealität der merkelschen Politik gehört als Machwerk an die Wand eines Raritätenkabinetts aber nicht im Kanzleramt.

  168. #144 Wuehlmaus; Da ist meine Antwort wohl etwas missverstanden worden. Die bezog sich nur darauf, was dieser Macronimann mit uns gern tun würde. Das unterscheidet sich von dem was Le Pen im Sinn hat nicht wirklich. Selbstverständlich ist mir LePen 1000 mal lieber. Aber egal wer, immer werden wir zur Kasse gebeten werden. Das war seit Napoleon nie anders.

    #159 lfroggi; Hoffen wir mal, dass unsere Lügenpresse genauso richtig liegt, wie bei den letzten beiden Fällen, Trump und Brexit.

    #160 Heisenberg73; Uralt, Ansichtssache, jedenfalls sah Erika vor 30 Jahren nicht so gut aus, wie die … heute.

  169. #207 ArmesDeutschland (24. Apr 2017 18:16)
    Macron – der wird jeden Morgen von seiner Frau aufgezogen und bekommt eine Laufzettel. Der wird gelenkt von vorne bis hinten. Komische Type – nicht durchschaubar. Der taugt nichts für dieses Amt. Franzosen wacht auf und wählt nicht diesen unbekannten Dilettanten !
    ——————————
    Une relation fusionnelle
    Im Wahlkampf war er nie ohne sie, niemand bekam einen Termin, ohne daß sie ihn vermittelt hätte. Ein Vertrauter hat einem Bekannten seufzend gesagt: Na, ja, ist auch egal, wenn sie nicht hier wäre, dann hätte er sein Ohr ununterbrochen am Mobilphone.

  170. Ich frage mich ernsthaft, was noch passieren muß, damit die Mehrheit der Franzosen das wählt, was die einzige Rettung wäre für dieses Land. Kein Land ist so oft von Terroranschlägen heimgesucht worden, das wäre doch schon Grund genug, seinen Verstand einzusetzen. Aber die Islambeschöniger haben die Macht, die Medien und ein ebensolches eingeschüchtertes Volk wie die Deutschen! Muß wirklich erst der Supergau kommen, ein atomarer Terroranschlag z.B., damit es wirklich einen Ruck gibt, der den Rest die Augen öffnet?? Es scheint so, alles plätschert wieder vor sich hin, nur die wenigsten Menschen gehen mit ihrem Denken in die Tiefe , um die richtigen Schlüsse zu ziehen! Macron wird den Karren noch tiefer in den Morast ziehen, danach wird das Jammern groß sein. Dasselbe gilt für Deutschland, dessen Systempresse förmlich danach giert, dass der Islam hier die Zügel übernimmt!! Aber dann, muß man bitter sagen, hat das Volk eben das verdient, was es gewählt hat!! Dummheit hat noch nie vor Strafe geschützt!

  171. Zitat…
    #215 UP36 (24. Apr 2017 19:24)

    Ich frage mich ernsthaft, was noch passieren muß, damit die Mehrheit der Franzosen das wählt, was die einzige Rettung wäre für dieses Land.
    _____________________________________________

    Äh das ist aber eher eine Entscheidung der
    französischen Bürger!

  172. #216 udosefiroth (24. Apr 2017 19:30)
    Zitat…
    #215 UP36 (24. Apr 2017 19:24)

    Ich frage mich ernsthaft, was noch passieren muß, damit die Mehrheit der Franzosen das wählt, was die einzige Rettung wäre für dieses Land.
    _____________________________________________

    Äh das ist aber eher eine Entscheidung der
    französischen Bürger!
    —————-

    Aha! In dem angeblich grenzenlosen Europa ist das also nur und allein die Verantwortung der Franzosen?

    Diese Fehlentscheidung wird uns direkt treffen, uns, die Deutschen. Es wird nämlich nichts passieren, keine Reform, kein Rückfahren der Staatsverschuldung; denn nun muß Monsieur erst einmal alle seine Unterstützer bedenken. Diese haben jeder eine Heerschar von Adlaten, die ebenfalls unterstützt werden müssen.

    Warte ab! Es wird am 8. Mai, direkt mit der Feier des Sieges über Deutschland beginnen.

  173. #194 Paroline (24. Apr 2017 16:45)

    “ Aber das ist ja genau das Problem der heutigen Sozis: Das sie eben keine mehr sind.“

    Das sind sie bereits seit 1914 nicht mehr, als die Arbeiter-und Friedensfreunde in allen Ländern begeistert dem Ersten Krieg zustimmten und alle ihre tollen Prinzipien vor Verdun opferten.

  174. Erbärmlich, was der Westen an politischem Krebsgeschwür an die Macht spült!Aber noch viel schlimmer ist, dass das Volk nicht aus der Vernebelungstrance erwacht! Es wird dumm gehalten, mit Brot & Soiele, bis es kein Zrück mehr gibt!

  175. #204 RDX (24. Apr 2017 18:03)
    #189 OmaRosi

    “ Er könnte von mir aus auch eine 90-jährige oder 20-jährige Ehefrau haben, wäre seine Politik vernünftig.“

    Sie hätten Recht wenn er nur und ausschliesslich als Hampelmann der „haute finance“ (Banque Rothschild usw) wirken würde. Er ist Sarkozy und Hollande im neuen Gewand und wie die eine Marionette.

    #217 scheylock (24. Apr 2017 19:55)

    „Es wird nämlich nichts passieren, keine Reform, kein Rückfahren der Staatsverschuldung; denn nun muß Monsieur erst einmal alle seine Unterstützer bedenken. “

    Er hat seinen Aufstieg nicht aus der eigenen Portokasse bezahlt, sondern er ist ein Söldner der „haute finance“. Schon in der Regierungen Sarkozys und Holandes war er deren Doppelagent. Er kämpft nicht in erster Linie gegen Le Pen sondern gegen die spinnerte Linke von Mélenchon. Hätte die PS Mélenchon unterstützt wäre die Kacke jetzt so richtig am Dampfen. Deswegen die Erleichterung in Berlin. Eine Achse Merkel-Macron ist denkbar und machbar. Eine Achse Merkel-Mélenchon wäre undenkbar gewesen. Warum biedert sich Merkel zur Zeit bei Polen an, wahrscheinlich weil die Chancen von LePen nicht gleich null sind und sie Polen als eine Alternative für Deutschland/Frankreich sieht.

  176. Seit jeher gilt in der Politik der Spruch: „Sag mir, wer dich zum König gemacht hat und ich sage dir, was für ein König du bist.“ Im Falle von Marcron, der so wie es den Anschein hat, neuer Präsident Frankreichs wird, ist dies einer der mächtigsten Familienklans der Welt. Die Rede ist von den Rothschilds, die wahrscheinlich reichste Familie der Welt.

    Wie aus dem Nichts wurde Emmanuel Macron zum neuen Präsidentschaftskandidaten in Frankreich aufgebaut. Massiv beteiligt daran war die gesamte Medienlandschaft Europas.

    Die Geschichte von Macrons Auftauchen in der Präsidentschaftsrunde zeigt jedoch nicht nur die Leichtigkeit, mit der PR-Agenturen und die Massenmedien in der Lage sind, einen Unbekannten an die Spitze eines Landes zu bringen. Macrons Erfolgsgeschichte zeigt vor allem, welche Macht die Strippenzieher hinter den Politikmarionetten tatsächlich haben und wie leicht die Menschen zu manipulieren sind.

    Spätestens seit dem 31. Mai 2014 bei dem er das Bilderbergertreffen in Kopenhagen besuchte, wurden die Weichen für seinen kometenhaften Aufstieg gestellt. (Mehr zu diesen Themen im Kultbuch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“.) Die offizielle Politikbühne betrat er zuerst als Wirtschaftsminister der Links-Regierung unter Hollande. Er war Leiter der Kommission „Globalisierung“ an der Jean Jaurès – Stiftung und ist ein Mitglied der Französisch-amerikanischen Stiftung Young Leader Cuvee.

    Wirklich ausschlaggebend dürfte seine Tätigkeit bei der Pariser Rothschild-Bank gewesen sein, die an den Finanzexzessen der letzten Jahre entscheidend beteiligt war. Mit 31 Jahren erhielt er eine Position als Investmentbanker bei der Pariser Investmentbank Rothschild & Cie. Zwei Jahre später schon wurde er Partner (associé-gérant) bei Rothschilds selbst. Im Jahr 2012 begleitete Macron eine der größten Übernahmen des Jahres, den Kauf der Säuglingsnahrungssparte des US-Pharmakonzerns Pfizer durch den Nahrungsmittelkonzern Nestlé für 11,9 Milliarden US-Dollar.

    Bei diesem Lebenslauf sollte man sich eigentlich die Frage stellen, wie kann ein Investment-Banker, der in diesem Ausmaße Geschäfte für die Hochfinanz und Großkonzerne abwickelt, ernsthaft als Kandidat für die kleinen Leute verkauft werden?

    Hören wir uns doch einfach an, was seine Lehrmeister, die Rothschilds selbst zu sagen haben:

    „Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig, wer die Gesetze macht“ sagte einst der Meyer Amschel Rothschild (1744 – 1812).

    Sein Sohn Nathan Mayer Rothschild (1777-1836), Begründer der englischen Rothschild Dynastie formulierte das später weiter aus: „Mir ist es egal, welche Marionette auf dem Thron von England sitzt und ein Imperium regiert, wo die Sonne nie untergeht. Der Mann, der die Geldmenge Britanniens kontrolliert, kontrolliert das Britische Imperium, und ich bin der Mann, der die Geldmenge Britanniens kontrolliert.“

    Noch deutlicher wurden die Gebrüder Rothschild in einem Brief aus dem 1863 an Geschäftspartner in den USA: „Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, dass aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, dass das System gegen sie arbeitet.“

    Wie so häufig in der Politik wird es auch bei Macron laufen. Denn Politiker agieren nach dem Motto: Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht. Sollte er tatsächlich gewählt werden, wird es für Europa exakt so weitergehen wie bisher. Also Euro auf Biegen und Brechen, mehr Migration und, viel wichtiger, noch mehr Bankenrettung bis zur totalen Enteignung. Das betrügerische Giralgeldsystem (Schuldgeldsystem) soll bis zum letzten Atemzug erhalten werden und deswegen werden ihre besten Männer ins Rennen geschickt. Macron ist die französische Ausgabe eines Tsipras, seine Politik wird ebenso auf höhere Steuern und Abgaben mit Suppenküchen hinauslaufen. Aber er sieht gut aus, hat Stil und kann sich gut artikulieren.

    In der Zeit des großen Wandels, in der wir leben, gibt es aber zum Glück immer mehr Menschen, die erwachen und sich nicht mehr durch hochglanzpolierte Hüllen blenden lassen. Das Motto der neuen Zeit lautet, mehr Sein als Schein und nicht wie bislang, mehr Schein als Sein.

  177. #25 Max Rockatansky (24. Apr 2017 11:03)

    „Den Franzosen geht es offenbar noch nicht mies genug (wie auch den meisten Deutschen)…“
    ———————————————–

    Ich kann Ihnen versichern, dass es den Franzosen deutlich besser geht als den Deutschen
    (ich komme gerade von Frankreich.). Die Löhne sind deutlich höher, 35 Stundenwoche, Renteneintrittsalter 62 Jahre usw.
    Allerdings sind inzwischen auch die Lebenshaltungskosten deutlich höher als bei uns. In grenznahen Gebieten fährt man gerne zu Aldi nach Deutschland.
    Die reichlich jugendlichen Arbeitslosen werden großzügig alimentiert. Die Infrastruktur gepflegt. Alles auf Pump. Produktivität immer schlechter, Exporte schlecht.
    (Habe keine Zeit für Zahlen, kann man aber googeln).
    Die Franzosen wollen an diesen Bequemlichkeiten nichts ändern. Die Franzosen haben jetzt den Banker gewählt und es wird alles so weitergehen. Das war ihnen wichtiger als der Terrorismus etc.Tant pis.
    Dazu kommt noch, dass keiner zugibt das er
    Le Pen gewählt hat,obwohl sie in der Region 30 % der Stimmen bekam.Schon merkwürdig. Bei uns hat Schröder schon vor 17 Jahren seine sogenannten Strukturreformen durchgeführt,aber bei uns hat kaum einer gemeckert.
    Der Exportweltmeister macht sich bei den Löhnen nicht bemerkbar.

  178. Es muss ein Fehler sein wann ein Mann sich mit einer 24 Jahre älteren Frau verheiratet. Diesem Mann fehlt doch etwas.

  179. Es seht ja so aus, als wenn die Franzosen ihn hauptsächlich wegen dieser skurrilen Beziehung zu seiner 25 Jahre älteren Ollen gewählt hätten. War das etwa ein ausgeklügelter PR-Gag? Denn politisch kommt er doch aus dem sozialistischen Hollande-Verein, den keiner mehr wollte. Ist er ein trojanisches Pferd bestimmter Finanzkreise? Ungewöhnlich ist sein superschneller Aufstieg ohne Partei, woher kamen die Gelder für den Marche-Wahlkampf? Wahrscheinlich ein netter Geldregen vom Himmel…

  180. #216 scheylock ,

    Diese Fehlentscheidung wird uns direkt treffen, uns, die Deutschen. Es wird nämlich nichts passieren, keine Reform, kein Rückfahren der Staatsverschuldung

    Marine Le Pen hat auch nur Geld für alle versprochen. Wie so die Staatsverschuldung zurückgehen soll???? Nah ja immerhin sind wir bald GB los bei denen sieht mann noch nicht mal einen Ansatz zum sparen.

  181. Meinetwegen kann sich dieser Mann auch mit Toten vergnügen. Das ist sein Privat“plaisir“.

    Was ich aber nicht verstehe ist, dass die Franzosen nach der linken Nullnummer Hollande noch immer nicht gelernt haben und weiterhin links wählen. Hoffen die, dass ihr Oberlehrer Robespierre aufersteht?

    Wer Deutsche für staatsselig hält, der hat sicher noch nie einen Blick nach Frankreich geworfen.

  182. 1. Es ist noch gar nichts entschieden. Hier findet nun ein Kampf zwischen Anhängern und Gegnern der EU statt, zwischen Profiteuren (Subventionsschranzen)und denen die ihr Land und dessen Kultur lieben.
    2. Die Wahl mit geringem Stimmenvorteil zu gewinnen ist ein Fluch und absolut nichts wünschenswertes. Die Französischen Gewerkschaften, werden jeden Reformversuch mit endlosen Streiks und Kooperationsverweigerung brechen, dabei werden diese Jakobiner wie eh und je bis zum Bürgerkrieg gehen (ohne Skrupel).
    Die Franzosen werden dadurch nie(!) gegenüber Deutschland, konkurrenzfähig sein und wird daher weiterhin von Deutschen Erzeugnissen geflutet, somit ist ein Verschwinden der Arbeitslosigkeit nur durch eine weitere Zerstörung Deutschlands möglich (seid getrost, Eure Regierung arbeitet daran mit Brüssel, Hand in Hand).
    3. Durch den Wahnsinn der Nationalität durch Geburt, sind in Frankreich Menschen aus extrem bildungsfernen Gebieten mit einer zutiefst menschenverachtenden Ideologie nicht nur zu Franzosen mutiert, sie sind auch voll wahlberechtigt. Selbst wenn die Mehrheit der indigenen Franzosen vor Wut kotzt, jede Wahl wird massgeblich durch diese Importware im Sinne der Ausplünderung und Verdrängung der indigenen Bevölkerung beeinflusst. Natürlich sind nicht alle Zuwanderer in denselben Topf zu schmeissen, – es sind auch viele „weisse Franzosen, hps. Französinnen, die Fleiss, Unternehmensgeist und jede Form von Intelligenz, Disziplin auf’s äusserste verabscheuen.
    Ja ich vermute, der Fron National (eine bürgerlichen Partei, die den Linksparasiten, arg im Magen liegt) wird die 2. Wahl verlieren, dafür werden sie aber die neue Regierung jagen. Jeder Fehltritt, jede Fehlleistung werden sie Macron in die Schuhe schieben. Der Gewinner dieser Wahl, wird nicht zu beneiden sein. Es gibt nur eine saubere Lösung; – die Volksabstimmung pro/contra EU, verbunden mit der bitteren Wahrheit; wenn Frankreich in der EU verbleibt, müssen die Arbeitsleistung und die Staatskosten rigoros auf’s Level von Deutschlands gebracht werden. Nur, das wäre nicht mehr Frankreich, sondern ein artfremdes Monster.
    Frankreich ist jetzt schon gespalten, die Gefahr des offenen Aufstandes ist nicht von der Hand zu weisen. Eine Versöhnung der beiden Blöcke ist unwahrscheinlich. Es wird möglicherweise eine Zeit kommen, an dem wieder ein „Militär“ das Land auf Linie bringt, und dem Land seine Souveränität zurück gibt, dass traue ich der französischen Armee zu, und ich meine das nicht negativ.

  183. #198 mir reichts (24. Apr 2017 17:11)

    #2 Religionsfeind (24. Apr 2017 10:42)

    Eine Alibifrau haette er auch in juenger nehmen können.
    Er scheint aber leicht nekrophil veranlagt zu sein.

    +++++++++++++

    Hm, auf dem Bild schaut es eher so aus, als hätte sie sich in ihm einen Alibimann genommen, wie weiland Hilary Clinton (oder irre ich mich?).
    Schauen Sie nur, wie sie ihn hinter sich her zieht, Jessesmaria. Und sie ist fast doppelt so breit wie er. Na, da muss er wohl tun, was sie sagt, sonst haut sie ihn.
    ——————————————-
    Breiter als er? Merkwürdige Frauen haben diese Politiker in der EU.
    Vielleicht ist sie ja auch so eine wie Renzi’s?

    https://www.youtube.com/watch?v=jirvYOUP8QA

    Die Frauen sind Männer in Drag.

  184. Gudrun Eussner:

    Emmanuel Macron … und seine Mutti, die nicht in Anstand alt werden kann,…

    Wie wird man denn als Vierundsechzigjährige „in Anstand alt“? Unten Gesundheitstreter, oben der altjüngferliche Knoten und dazwischen graue Baumwolle bis zu den Waden? Klingt doch sehr nach Stutenbissigkeit. Ohne Brigitte wäre Macron nicht da, wo er heute ist, erst die resolute Madame an seiner Seite hat ihn pausenlos in die Medien und auf die Titelseiten gebracht – hier im Badeanzug; durchaus ansehnlich die Person, „die nicht in Anstand alt werden kann“, würde ich sagen:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article163953798/Ich-spuerte-dass-ich-ins-Wanken-gerate-und-er-auch.html#cs-Brigitte-Auziere-Macron-paris-match-cover-macron.jpg

  185. Hat diese Frau sich wirklich an einen 15jährigen rangemacht? Finden das alle normal? In Amerika werden solche „Lehrerinnen“ aufs Schärfste bestraft.

  186. Auch wenn Macron mir politisch nicht liegt, sieht seine Frau jedenfalls 1000 X besser aus als Frau Eussner.

    Wenn es anders herum wäre, also ER 63J. und Sie 39J., würde hier kein Hahn danach krähen.

  187. Ganz offen kann ein Rothschild Abgesandter nach dem höchsten Amt im Staat greifen.

    Genauso deshalb wird Putin von den Medien verteufelt.

    Er hat es verhindert, dass sich fremdhörige Oligarchen politischen Einfluss in Russland einfach kaufen können, nur weil sie stinkreich sind.

    Genau das tut auch Rothschild jetzt auch wieder in Frankreich.

    Und in den USA kann auch kein Armer Präsident werden.

  188. #231 Heta (25. Apr 2017 03:06)
    Wie wird man denn als Vierundsechzigjährige „in Anstand alt“? Unten Gesundheitstreter, oben der altjüngferliche Knoten und dazwischen graue Baumwolle bis zu den Waden? Klingt doch sehr nach Stutenbissigkeit.
    ——————————————————————————
    So ist es.
    Da hätte es andere Angriffspunkte gegeben.
    #232 flensburgerin spricht es an.

  189. #229 Nein (25. Apr 2017 00:25)

    „Die Franzosen werden dadurch nie(!) gegenüber Deutschland, konkurrenzfähig sein und wird daher weiterhin von Deutschen Erzeugnissen geflutet, somit ist ein Verschwinden der Arbeitslosigkeit nur durch eine weitere Zerstörung Deutschlands möglich (seid getrost, Eure Regierung arbeitet daran mit Brüssel, Hand in Hand).

    3. Durch den Wahnsinn der Nationalität durch Geburt, sind in Frankreich Menschen aus extrem bildungsfernen Gebieten mit einer zutiefst menschenverachtenden Ideologie nicht nur zu Franzosen mutiert, sie sind auch voll wahlberechtigt. Selbst wenn die Mehrheit der indigenen Franzosen vor Wut kotzt, jede Wahl wird massgeblich durch diese Importware im Sinne der Ausplünderung und Verdrängung der indigenen Bevölkerung beeinflusst.“
    ————————————————

    Genau so ist das!

  190. Wie BLÖD muss man sein :

    Werden Franzosen weiterhin den Terror wählen

    French people continue to vote for the candidate

    who is sponsored by Saudi

    and who will continue to support the terrorists in Syria

  191. Oedipus-boy…. whit his mommy

    Au revoir……. FRANCE

    People who voted for this should be held accountable

    for any future terrorist attacks in France

  192. Nigel Farage:

    Entire establishment are backing Macron in France.

    That should tell you everything you need to know.

  193. #231 Heta (25. Apr 2017 03:06)

    Heta, endlich! Du hast hier gefehlt!

    Ich schätze mal, Frau Eussner bezog das allein darauf, dass eine zu der Zeit 62-jährige Frau sich zu einem Abendessen im Elysée-Palast zu Ehren des spanischen Königs, am 2. Juni 2015, nicht wie eine 26-jährige kleiden sollte.

  194. Die noch regierenden sozialistischen Minister unterstützen Emmanuel Macron „bedingungslos“.

    Premierminister Bernard Cazeneuve: „Wenn der Premierminister zur Hilfe gerufen wird, wird er das tun.“

    Présidentielle : le gouvernement soutient Macron „sans conditions“ pour battre Le Pen
    http://www.europe1.fr/politique/presidentielle-le-gouvernement-soutient-macron-sans-conditions-pour-battre-le-pen-3310523

    Die Franzosen haben die Sozialisten wiedergewählt. Und sie werden sie bekommen!

  195. Was sagt denn überhaupt seine Schwiegermutter zu dem Ganzen? Oder gibt es die gar nicht mehr?
    Und ihre??? Kriegen wir die auch noch zu sehen/hören?

    Hö hö, Scherz. Aber im Ernst, die Love-Story könnten die ja glatt verfilmen… 15-jähriger braver Schüler mit leichter Ähnlichkeit zu beiden Delons (Vater + Sohn) schmachtet seine 24 Jahre ältere Schauspiel-Lehrerin an, die einzige weit und breit, die aussieht wie Mireille Darc für Arme, jedenfalls hat sie immerhin dieselbe Frisur wie die echte Mireille Darc in den 70ern.

    http://medias.unifrance.org/medias/78/212/54350/format_page/media.jpg

    Das alles passiert an einem Jesuiten-Gymnasium in einer verschlafenen franz. Kleinstadt. Später kommen noch Szenen von ihm allein in Paris, wohin sie ihn in die Verbannung schickte, hinzu. Vor, während und nachdem er mit seiner Mirelle telefoniert/e. Und in ihm der Plan reifte, seine Angebetete mit einer märchenhaften Karriere bei Rothschild persönlich zu beeindrucken. Weshalb er sie zu geheimen Treffen an Stränden in der Normandie und St. Tropez einladen konnte, wo sie dann ein paar Wochenenden heimlich verbrachten, bevor sie dann ganz zu ihm nach Paris in seine megateure Luxuswohnung zog und ein Jahr später geheiratet wurde. Ein Traum! 🙂

  196. Ist es nur Dummheit, das die Franzosen genau so dumm wie die Deutschen sind. Jedes ja zu diesen Politikern ist ein zusätzlicher Schlag ins Gesicht der französischen isslamischen Opfer!

  197. #246 FailedState (25. Apr 2017 12:12)
    … bevor sie dann ganz zu ihm nach Paris in seine megateure Luxuswohnung zog …

    Da hast Du wohl etwas nicht richtig verstanden. Emmanuel Macron hat keinerlei Immobilienbesitz, er wohnt (noch) zur Miete, bis er in den Elysée-Palast einzieht.

    Er hat im letzten Jahr sein Pariser Appartement für 980 000 € verkauft. Ehefrau Brigitte besitzt ein bescheidenes Haus in Touquet, Département Pas–de-Calais.

    Sie sind im Grunde arme Leute.

    Ce que l’on sait du patrimoine fantôme d’Emmanuel Macron
    http://immobilier.lefigaro.fr/article/ce-que-l-on-sait-du-patrimoine-fantome-d-emmanuel-macron_f3c33e10-0d86-11e7-997b-2ceb961d41db/

  198. #244 scheylock (25. Apr 2017 12:52)

    #246 FailedState (25. Apr 2017 12:12)
    … bevor sie dann ganz zu ihm nach Paris in seine megateure Luxuswohnung zog …

    Da hast Du wohl etwas nicht richtig verstanden. Emmanuel Macron hat keinerlei Immobilienbesitz, er wohnt (noch) zur Miete, bis er in den Elysée-Palast einzieht.

    Er hat im letzten Jahr sein Pariser Appartement für 980 000 € verkauft. Ehefrau Brigitte besitzt ein bescheidenes Haus in Touquet, Département Pas–de-Calais.
    ———————
    Wieso habe ich was falsch verstanden? Sie zog doch schon 2006 zu ihm, also kurz nachdem er das Luxus-Appartment kaufen konnte. 🙂 Passt doch!
    Dann verkaufte er das Appartement, um seinen Wahlkampf zu finanzieren.

    Sie sind im Grunde arme Leute.

    Ganz und gar nicht! Denn Emmanuel braucht doch nur seine Brigitte. Hätte er sie nicht bekommen, nur dann wäre er arm! Und sie erst! Für einen Überflieger wie ihn hat doch so ein Appartment gar keinen Wert. Das ist doch der Grund, warum er mit unermeßlichen Reichtümern und Milliarden-Deals wie Pfizer/Nestlé sehr kaltblütig jonglieren kann.
    Und bitte zerstören Sie jetzt nicht weiter dieses traumhafte Storyboard der beiden Protagonisten mit Ihren schnöden materiellen Argumenten. Darum geht es hier nämlich gar nicht. Das hat keinerlei Bedeutung für die beiden. Hier geht es um wahre Liebe!

  199. Ich will mich bessern, darum zitiere ich einen Freund aus Florida:

    Brigitte Trogneux ähnelt tatsächlich stark Jane Fonda. Wenn sie auch Janes Anti-Kriegs-Haltung hätte, wäre das ja ein Gewinn. Da Bernard-Henri Lévy den Herrn so toll findet (er war Gast am Sonntag auf CNN-Farid-Zakaria), ist das vermutlich nicht zu erwarten.

    Herzliche Grüße aus Mar-a-Lago Land.

  200. Hmm..

    Wahlen uns Abstimmungen in den angelsächsischen 5Eys Staaten gehen in den letzten Jahren immer rechtskonserativ aus (USA, GB, Australien,).

    Bei Wahlen in den anderen Staaten (Schweden, Deutschland, Österreich, Frankreich, ..) kommen die zerstörerischen Kräfte (Grüne, Linke) dran.

    Man könnte meinen, jemand dreht auf der anderen Seite an einem Rädchen.

Comments are closed.