Print Friendly, PDF & Email

Bei seinem Besuch in Kairo warf sich Papst Franziskus dem Großimam der Al-Azhar-Universität, Ahmad Mohammad al-Tayyeb, förmlich an den Hals. Ganze zehn Sekunden dauerte die innige Umarmung mit einem Fundamental-Moslem, der Selbstmordattentate gegen Israel rechtfertigt, die Modernisierung des Islams ablehnt und die Stellung der Religion über dem Staat betont. Dieses rückgratlose Appeasement an eine tötungslegitimierende und hasserfüllte Polit-Ideologie im Deckmantel einer „Religion“ ist ein Schlag ins Gesicht nicht nur der in Ägypten von Mohammedanern getöteten Christen, sondern in der gesamten islamischen Welt.

(Von Michael Stürzenberger)

Anstatt von diesem Groß-Imam eine verpflichtende Verzichtserklärung auf die Tötungsbefehle des Korans zu fordern, schleimt sich diese kirchlich-sozialistische Witzfigur einem hohen islamischen Repräsentanten an und tut so, als ob die 1400-jährige breite Blutspur des Dschihad nichts mit dem Islam zu tun hätte. Aber Islamkritiker verurteilen, das schafft sowohl der Oberpfaffe als auch seine deutschen Vasallen, und so warnte Franziskus in Kairo die Politik, keinesfalls einen „demagogischen Populismus“ zu betreiben.

Angesichts dieser Verlogenheit, Anbiederei, Realitätsverweigerung, rückgratlosem Appeasements, feigem Wegduckens und Verrates an den Opfern des islamischen Gewaltfetischismus kann einem nur übel werden. Das Video dieser widerlichen Umarmung ist bei der FAZ zu sehen.

Um es in Erinnerung zu rufen: Großimam Mohammad al-Tayyeb hatte am 4. April 2002 Selbstmordattentate gegen Israel ausdrücklich gerechtfertigt und die Führer der arabischen Welt dazu aufgefordert, das vom Islam-Terroristen Arafat erfundene Volk der „Palästinenser“ in ihrem Kampf zu unterstützen:

„Die Lösung für den israelischen Terror liegt in einer Ausweitung von Selbstmord-Attacken, die Horror in die Herzen der Feinde Allahs schlagen. Die islamischen Länder, Völker, Führer usw. müssen diese Märtyrerattacken unterstützen.“

Am 15. März 2016 hielt Al-Tayyeb im Großen Protokollsaal des Reichstagsgebäudes in Berlin vor Bundestagsabgeordneten eine reine Taqiyya-Rede. Unter anderem sagte er:

„Wer die Lehre des Propheten nicht im Rahmen der Barmherzigkeit und des Weltfriedens versteht, der verinnerlicht nicht nur falsches Wissen über den Islam, sondern verunglimpft darüber hinaus wissentlich dessen Lehren.“

Es ist schon dreist, massenhaftes Kopfabschneiden von Juden, Folterungen und grausame Ermordungen von Kritikern, Steinigen von Ehebrechern, Handabhacken von Dieben sowie Kreuzigungen von Islamgegnern als „barmherzig“ und „friedlich“ darzustellen. Aber es kam nach seinen Täuschungsversuchen doch tatsächlich auch zu einigen kritischen Fragen von Abgeordneten, beispielsweise nach der Notwendigkeit einer Modernisierung des Islam. Diese sei aber der Meinung des Großimams nach nicht nötig, denn der Islam sei „wandelbar genug“, sonst würde er nicht „seit über 1000 Jahren bestehen“. Dass der Islam nur durch knallharten Druck und Tötungsdrohung bei Ausstieg so lange bestehen konnte, verschwieg der Ober-Mohammedaner der wichtigsten islamischen Universität natürlich.

Zur Unterdrückung der Frau in islamischen Gesellschaften meinte er allen Ernstes, dass der Islam „für gleiche Rechte für Frauen und Männer“ stehe. Nach islamischem Verständnis diene die Frau dem Mann nicht aus Pflicht, sondern aus Liebe. Nun, vielleicht lieben es Moslem-Frauen ja, bei Widerspruch geschlagen zu werden, sexuell jederzeit ihrem Herrn zur Verfügung stehen zu müssen, nur halb so viel erben zu dürfen wie ein Mann und vor Gericht auch nur halb so viel zu zählen.

Henryk M. Broder zerlegte dieses Schmierenthater in einem Artikel für Welt/n24 und PI dokumentierte die gesammelten Lügen des Großimams im Bundestag.

Das islambuckelnde Verhalten des Papstes in Kairo ergänzt sich nahtlos mit den Handlungen der Kirchenvasallen hierzulande. Mit idiotischen Botschaften wie „unser Kreuz hat keine Haken“ demonstrieren sie gegen den Parteitag der AfD, der einzigen Partei in Deutschland, die den Mut besitzt, die Gefährlichkeit des Islams und die Bedrohung der Christen durch diese Killer-Ideologie auszusprechen. Die allermeisten Kirchenfuzzis aber halten selber feige ihre Schnauze, wenn es darum geht, sich für die zig Millionen verfolgten Christen in der islamischen Welt einzusetzen. Lieber kriecht man vor den Moslem-Funktionären zu Kreuze und legt dasselbe auch noch ab, wenn man ihren Unmut befürchtet, wie Marx und Bedford-Strohm jüngst in Jerusalem, was selbst der Spiegel als Unterwerfungs- und Demutsgeste bezeichnete.

Völlig richtig, dass die Delegierten der AfD in Köln beschlossen, die Abschaffung der Bezahlung dieser Kirchenfunktionäre aus allgemeinen Steuermitteln zu fordern. Diese scheinheiligen Speichellecker haben schon immer das Lied der jeweils Mächtigen nachgepfiffen, an derem Tropf sie hängen. Das war unter den National-Sozialisten nicht anders als heute.

Den Islam-Kollaborateuren der Kirchen sollte man das Anschauen von Videos, in denen Christen unter „Allahu Akbar“-Rufen ihre Köpfe korankonform abgeschnitten werden, zur Pflicht machen. Bis sie aufhören, den Islam entgegen aller Fakten öffentlich zu verharmlosen. Außerdem Pflichtseminare bei kenntnisreichen Islam-Aufklärern wie Hamed Abdel Samad zu absolvieren, der auch in diesem Video Klartext redet:

Solange diese widerliche Anbiederung an den Islam nicht beendet wird, wäre es eigentlich für jeden charakterstarken Christen geboten, aus dieser von durch und durch verlogenen Funktionären geführten katholischen und evangelischen Kirche auszutreten. Eine Mitgliedschaft in diesen Verbänden ist zur Ausübung des christlichen Glaubens wahrlich nicht nötig.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

195 KOMMENTARE

  1. Dieser Papst ist eine Schande. Ich bin froh, dass ich dieser unseligen Religion des Christentums nicht mehr angehöre.

  2. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

    Dieser Teufel Franz der Letzte setzt alles daran, die Fusionierung mit dem Islam voranzutreiben.

    Ein abscheulicher Verräter der gesamten Christenheit.
    Möge er bald seinen gerechten Richter finden!

  3. erneut hat Papst Franziskus ein völlig falsches Signal ausgesendet. Denn Dialog auf Augenhöhe hat mit Anbiederung und Unterwerfung nichts zu tun.

    Es wird als Schwäche interpretiert und auch so genutzt. Respekt erfährt man dadurch nicht.

  4. Die Summe der Intelligenz auf einem Planeten ist eine physikalische Konstante. Was das bei der wachsenden Weltbevölkerung bedeutet, ist ja wohl klar.

  5. #1Mindgre

    na, dann sollten wir doch mal zum Teufel beten, vielleicht erhört er uns und befreit uns von diesem Geschmeiß!

  6. Er kommt aus Argentinien, hat also nie mit dem Mohammedanertum zu tun gehabt.

    Warum nicht einen Papst aus dem Nahen Osten?

  7. „Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten.“ – T. W. Adorno

  8. Das Schaf umarmt den Wolf. Das Schaf hofft, der Wolf möge es und seine Herde nun verschonen. Aber der Wolf verachtet das Schaf. Er wird es quälen und seinen Kindern als Spielzeug überlassen, bevor er es endgültig killt.

  9. Lieber Millionen Christen opfern,als auch nur einmal leiseste Kritik gegenüber dem Oberislamisten zu äussern.Gibt es nicht von Rolf Hochhuth das Stück „Der Stellvertreter“,in dem der Papst das Maul nicht aufbekommt trotz eines unglaublichen Verbrechens.Einer,der lieber Appeasement betreibt,um Verbrecher nicht zu erzürnen.Diese Schande der Kirche wiederholt sich jetzt!

  10. Ja, sie beneiden den Islam wegen der fast uneingeschränkten Macht die Imame u. Co. über ihre Gläubigen ausüben können. Sie hätten doch sehr gerne auch ein bisschen von dieser Macht ab.

    Sie hoffen als Trittbrettfahrer wieder ein bisschen Mittelalter in unser Land zu bekommen, wieder Hexen verbrennen und zur Bereicherung Ablasshandel betreiben zu dürfen und vergessen dabei, dass man als Trittbrettfahrer ganz schnell unter die Räder kommen kann.

    Habgier und Machtgier sind ebenso grenzenlos wie Dummheit und Eitelkeit und treten meist in Symbiose auf.

  11. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was sich die Kirchenfuzzis von solchen „Gesten“ versprechen.
    Glauben sie etwa neben dem islam bestehen zu können?
    Das ist ein Widerspruch ansich. Wenn die Musel in Europa erst mal in der Mehrzahl sind, werden sie es diesen Pfaffen schon zeigen, welch „friedliche“ Richtung es einzuschlagen gilt und wer am Ende zu zahlen hat.
    Das Böse daran ist nur, jedem anderen Christen als kleinen Mann damit auch!
    Diesen Verräter-Vereinen ist unbedingt der Geldhahn zuzudrehen, damit die Schadensbegrenzung zum tragen kommt. D.H. keine staatlichen Zuschüsse mehr (was die AfD ja fordert) und die kleinen Christen könnten auch noch Kanäle, durch Verweigerung ihrer Mitgliedschaftsbeiträge z.B. durch Kirchenaustritte, trocken legen.
    Auf gehts!

  12. Um Mensch zu sein, muss man kein Schutzgeld an die Paten der Religionen zu zahlen.
    Einfach ekelhaft die Religionsfritzen.
    Einfach nur noch ekelhaft.

  13. Luther hätte sich nie träumen lassen, dass nach 500 Jahren ein vergutmenschlichter Protestant, der nichts mehr mit dem Christentum gemein hat, unter falschem Namen, Franziskus, in Rom residiert.
    Hätte Luther gewußt, was er anstößt, er wäre Chartreuser geworden und hätte liebe geschwiegen. Dann wäre ihm auch die dieseitige Strafe des Ehelebens schon erspart geblieben.

  14. Der Islam ist völlig unfähig, Respekt für Menschenwürde nach europäischem Verständnis zu entwickeln. Für Mohammedaner ist es unmöglich, die Menschenrechte gem. westlicher Tradition zu respektieren. Sie sind aufgefordert, Ungläubige zu hassen und diese in ihrer Würde noch unter die Tiere zu stellen. „Wir sind daran gewöhnt, dass Religion in der Öffentlichkeit kaum in Erscheinung tritt. Nun aber haben wir es mit einer Religion zu tun, die die Privatheit ganz und gar nicht beachtet und seit Jahren mit ihren Forderungen mehr und mehr in den öffentlichen Raum drängt. Wobei sich unsere christlichen Kirchen, denen es ganz recht zu sein scheint, dadurch wieder mehr in Erscheinung zu treten, naiv an ihre Seite stellen und glauben, als Partner angesehen zu werden.“ (I. Ansari)

  15. Über diese innige, geradezu liebevolle, zärtliche Umarmung des Papstes mit dem Imam habe ich mich nicht nur gewundert. Eine ähnliche innige Umarmung mit dem Papst der Kopten wurde in den Nachrichten nicht gezeigt,oder habe ich etwas verpasst?

  16. Er hat doch hoffentlich das Kreuz und andere Zeichen unserer 2000 Jahre alten Kultur abgelegt. Nicht, dass sich der Anbeter des Propheten mit der Kinderbraut noch provoziert fühlt.

  17. Dummköpfe zu ertragen ist sicherlich der Gipfel der Toleranz.

    Voltaire

  18. @ #10 Eurabier (29. Apr 2017 10:51)

    Sie irren gewaltig!

    EIN CHRISTUSVERRÄTER AUF DEM PETRISTUHL: FRANZ

    EIN CHRISTENHASSER AM PAPSTTHRON: OMAR ABBOUD

    „Franz“ Bergoglios Freund u. Berater ist der arabische Imam u. Taqiyya-Großmeister aus Argentinien, Omar Abboud (Diese Wühlmaus ist von einer schlimmen Rosazea geschlagen)
    http://cdn01.ib.infobae.com/adjuntos/162/imagenes/011/036/0011036885.jpg

    Omar Abboud (geboren 1966) ist eine zeitgenössische Persönlichkeit des Islams in Argentinien syrisch-libanesischer Herkunft. Er ist Direktor des zusammen von Rabbiner Daniel Goldam, Pater Guillermo Marcó (dem früheren Sprecher des Erzbistums Buenos Aires) und Jorge Mario Bergoglio (dem späteren Papst Franziskus) im Jahr 2001 gegründeten Instituts für Interreligiösen Dialog (Instituto del Dialog) in Buenos Aires. Er war Generalsekretär des Islamischen Zentrums von Argentinien. Er arbeitete auch in den Slums von Buenos Aires.[1] Rabbiner Abraham Skorka und Omar Abboud begleiteten Papst Franziskus auf seiner Reise ins Heilige Land. Omar Abboud war einer der Delegationsteilnehmer der muslimischen Delegation beim 3. Seminar des Katholisch-Muslimischen Forums…

    Omar Abboud ist der Enkel von Ahmed Hasan Abboud, dem ersten Moslem, der eine Koranübersetzung vom Arabischen ins Spanische verfasst hat. (Wikipedia)

    MOSLEM ABBOUD – EIN ISLAMISCHER PAPST-MÖRDER?

    Mit Taqiyya kann er der Kirche besser schaden:

    Moslem Abboud öffnet die Vatikantore dem Islam!
    http://saltandlighttv.org/blog/wp-content/uploads/2014/05/20140526cnsto0174.jpg

  19. Über die innige, geradezu zärtliche Umarmung des Papstes mit dem Imam habe ich mich gewundert. Eine ähnlich liebevolle Umarmung mit dem Papst der Kopten habe ich in den Nachrichten vermisst. Habe ich da etwas verpasst?

  20. Habe bereits vor 40 Jahren den Austritt vollzogen.
    Damals wollten sie nur an meine sauer verdienten
    Moneten, heute wollen sie uns dem Islam ausliefern,
    um sich bei dieser Mörderorganisation einzuschmeicheln.

  21. Dafür lieben ihn aber die Linken. Wer TrumpLand gesehen hat, weiß, wie der schmierige Prototyp des Gutmenschen, Michael Moore, sich in einem minutenlangen voller Begeisterung über diesen Papst auslässt.

    Ich bin Atheist. Aus rein religiösen Überlegungen heraus, ist es mir egal. Allerdings denke ich doch, dass das Christentum Teil unserer Kultur ist und damit ein weiteres Stück Europa, dass dem Islam geopfert wird.

  22. Die Bildunterschrift oben könnte lauten:

    Der Großmeister der vatikanischen Großloge bedankt sich für den Genozid an den Christen und Kopten.

  23. DIESER PAPST
    IST ALS „LINKER“
    INFOLGE DESSEN
    AUCH NUR EIN
    JUDASLÖHNER DER
    BILDERBERGER.
    ER IST EINE
    SCHANDE FÛR UNSERE GELIEBTE KATHOLISCHE KIRCHE, WEIL ER
    GEGEN DIE
    GÖTTLICHE SCHÖPFUNGSORDNUNG, DIE NUNMAL AUS DER EINZIGARTIGKEIT VON VÖLKERN+KULTUREN
    BESTEHT,
    AGIERT !
    JESUS:
    „IHR HABT DEN TEUFEL ZUM VATER“.(JOH.8:44)

  24. @5
    Der Papst klammert sich ja regelrecht an den Groß-Imam. Ein Zeichen der Unterwerfung?
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Nein, wie die Schlange Kaah den Mogli 😉

  25. Am Bespiel dieses durchgeknallten Popen sieht man sehr gut, dass die linke Befreiungstheologie nie wirklich etwas mit Freiheit, dafür aber sehr viel mit Totalitarismus, ja Terrorismus zu tun hatte. Dieser rote Unterwerfungs-Papst ist widerlich, einfach nur widerlich.

    Allmählich wird klar, weswegen sie seinen wirklich klugen, integren Amtsvorgänger loswerden wollten. Der hätte bei dem albernen Versuch, Gott auf Erden zu spielen, nie mitgemacht und den irren Menschenexperimenten wie der Umvolkung Europas die rote Karte gezeigt.

  26. @#32 eigenvalue, „Gott“ ist Materieimplement.
    Diese eingebildeten Götter sind Geisteskrankheit.
    Alles was Materie-Energie-Zeit-Raum betrifft ist Gott
    und ist ewig/unendlich und für den kurzlebigen Mensch unbegreiflich, daher abseits aller Vorstellung.
    „Gott“ ist nicht vorstellbar und dieses von den Orientalen erfundene Gottesszenario dient lediglich deren Bereicherung.
    Alles was dem Menschen denkbar ist ist auch glaubbar.

  27. Leute, Leute.

    Nicht aufregen.

    Es war wohl Fränzchens letzte Inventurreise in
    diese andere Kultur. Wieviele Schäfchen gibt es noch? Welche Kirche steht noch? Wieviele Christen sitzen auf gepackten Koffern?

    Er ist eine feige katholische Witzfigur:

    Keine Selbstachtung.
    Keine „verbale“ Gegenwehr.
    Ekelhafter Einschleimer.

    Mutige Kopten sagen das endgültige Ende des
    wirklichen, tapferen christlichen Glaubens bis
    2030 voraus.

    Das Schweigen der Lämmer in Europa wird dann
    unüberhör sein.

  28. Der wahre Prophet aller Religionskritik ist Ludwig Feuerbach. Das Gottesbild einer jeden Religion, auch die der Negation, des Atheismus, ist und bleibt für immer einer anthropologische Projektion.
    Feuerbach ist und bleibt die Sollbruchstelle eine jeden Monotheismus, bzw seine Negation, der religiöse Atheismus.

  29. Die AfD liegt goldrichtig mit ihrer Forderung, dieser schmierigen, kommunistischen Verbrecherbande die Steuergelder zu entziehen. Hampel hat es in Köln sehr gut und plausibel vorgetragen.

  30. Solange diese widerliche Anbiederung an den Islam nicht beendet wird, wäre es eigentlich für jeden charakterstarken Christen geboten, aus dieser von durch und durch verlogenen Funktionären geführten katholischen und evangelischen Kirche auszutreten.
    ———————————————–
    Die widerliche Anbiederung an den verbrecherischen Islam hat seinen Höhepunkt noch nicht erreicht. Ich erinner an den gemeinsamen Besuch einer Moschee von Ketzer Bedford-Strohm und Verräter Kardinal Marx vor wenigen Wochen, die sich im vorauseilenden Gehorsam ohne jede Not vor dem Betreten der Moschee die bischöflichen Brustkreuze vom Halse rissen.

    Man hätte die beiden – und noch einige andere wie die Säuferin Käßmann z.B. – zu einem früheren Zeitpunkt einer peinlichen Befragung durch die Inquisitionsbehörde unterzogen, mit anschließendem Feuerwerk. Auf Verräter am eigenen Glauben dieser Qualität, können wir sofort verzichten!

  31. Dieser Islam-Bückling, der gerne die Füße von Moslems wäscht und küsst, ist der unchristlichste und politisch linkeste Papst aller Zeiten.
    Jeder gläubige Christ müsste sich von diesem Verräter angewidert abwenden.
    Schon die Tatsache, dass er gerade von Linken so gefeiert wird, sollte jedem Christen zu denken geben.

  32. dieser Papst ist doch ein linker Ideologe und Islamisten-Freund.

    Der Kerl gibt doch nur dummes Zeug von sich.

    Er wird von den LINKEN dieser Welt hofiert,weil er denen politisch nutzt.
    Ich kann diesen Schwätzer nicht ernst nehmen.

    Es ist ein grottenschlechter Papst,der nur schwer erträglich ist!

  33. ignorieret doch diesem alten als Weib verkleideten idiot! er ist einfach laecherlich….

  34. kirchlich-sozialistische Witzfigur

    genau, so kriecht der Teufel dem andern Satan in den Arsch!

  35. Bin “ Gott sei Dank“ längst aus der Kirche ausgetreten.

    Ich muss diese Schmierenkomödianten nicht auch noch finanzieren und kann trotzdem ein gläubiger Christ sein.

    Glaube hat mit Kirchensteuer nichts gemeinsam.

  36. Wie erbärmlich. Ich frage mich was einige Leute glauben was es bringen soll wenn man sich beim Islam einschleimt. Soll der Islam dadurch „freundlich gestimmt“ werden? Es ist auch ziemlich egal. Der Islam wird dadurch eher noch frecher werden. Diese übertriebene Anbiederei wird von den Moslems als Schwäche betrachtet. Dies wiederum verleiht den Arschlöchern noch mehr Selbstvertrauen. So oder so……..man muss den Islam in seine Schranke verweisen und nicht noch hofieren. So wird das jedenfalls nichts……..

  37. Hallo Herr Stürzenberger, könnten Sie diese Verzichtserklärung bitte noch einmal publizieren? Auf den Seiten der „Freiheit“ war sie zu finden, und ist leider durch Abschalten der Seite verschwunden. Ich fand das eine sehr gute Zusammenfassung. Danke!

  38. Ja, die Christen-Funktionäre tragen noch das Kreuz. Ein weißes Kreuz auf weißem Grund.

  39. > die Stellung der Religion über dem Staat betont.

    Für Staatsreligiöse geht das natürlich gar nicht. Ihr Gott ist der Allergrößte, was ich sogleich beweisen werde:

    Der Gott der Juden ist einbeinig.
    Der Gott der Christen ist dreibeinig.
    Der Gott der Moslems ist breitbeinig.
    Der Gott der Etatisten ist tausendundeinenachtbeinig.

    Also lasset uns beten: Agga Agga Balla Balla.

  40. Vielleicht kennt hier jemand der Novelle „Der Großinquisitor“ aus „Die Brüder Karamasov“ von Dostojewski?
    Die Pointe dabei ist, dass der Großinquisitor selbst den wiedergekehrten, vom Volk sofort anerkannten und verehrten Christus internieren läßt und zum Tode verurteilt. Mit dem Argument, der Erlöser würde die wohleingerichtete, gut gefügte Gemeinschaft umstrukturieren und dadurch die vorhandene Struktur auflösen. Und das ginge ja nicht; wo blieben die Einkünfte der Kirche.

  41. ISlamgläubige weltweit brüllen „Allahu Akbar!“ während sie Christen ermorden und der Papst kriecht einem Chef-ISlamisten in den A….?
    Da ich mich nicht zu sehr aufregen will, zitiere ich aus dem Artikel, treffender kann man es eh nicht sagen.
    „Angesichts dieser Verlogenheit, Anbiederei, Realitätsverweigerung, rückgratlosem Appeasements, feigem Wegduckens und Verrates an den Opfern des islamischen Gewaltfetischismus kann einem nur übel werden. “

    Das Video hingegen kann und will ich mir nicht angucken, stattdessen rahme ich mir meine Austrittserklärung aus Franziskus‘ Sozialistenverein golden ein.

  42. Der Papst das Oberhaupt der Jesuiten, er kuesst der Koran wie alle Freimaurer ab dem 33 Grad !

    Und wie man auf dem Foto sieht, der „Papst“ liebt das Boese !

  43. Es ist nur noch widerlich und peinlich, wie dieser blasphemischer Verräter eine breite Schleimspur auf die 1400-jährige Blutspur des Islams legt. Seine Fürsten legen ihr Kreuz ab, bevor sie einem antichristlichen „geistlichen“ Imam begegnen! Und der „Oberhirte“ aus dem Vatikan küsst den Muselmanen die Füsse, während sie auf ihn triumphierend herabschauen!

    EKELHAFT!!!!

    Selbst JUDAS hatte, nach dem Matthäus-Evangelium, mehr Charakter, als diese Verräter, bewiesen, in dem er sein BLUTGELD zurückgab und sich aus Reue am nächsten Baum AUFHÄNGTE!!!

    Was würde Jesus zu diesen in goldgewebten Gewändern gekleideten Blendern sagen, würde er ihnen heute begegnen?

    „WEICHE VON MIR SATAN!!!“

  44. Der Papst agiert einerseits vorbildlich und Norm-setzend für all die anderen Pfaffen, andererseits auch stellvertretend für deren Einstellungen, z.B. das generelle Islam-Appeasement und die anti-europäische Agenda.

    Wie so viele andere Pfaffen ist er schon längst nicht mehr katholisch. Er ist sogar schon nicht mehr christlich.

  45. Letzter Selbst-Rettungsversuch der kath. Kirche
    Wie auch schon zuletzt bei Adolfs müssen sie wieder kuschen, sonst werden die Köpfe abgeschnitten. Damals wie heute. Die Oberen der KK wissen das.
    Deshalb wählen sie das geringere Übel: die Unterwerfung.
    Nur so hoffen sie, könnten sie sich über die Zeit retten. Damit wollen sie jetzt schön günstige Konditionen für sich aushandeln für die Zeit wo der Islam die Kontrolle übernehmen wird. Es gilt für die KK jetzt die Güter, Besitztümer und Privilegien zu sichern.
    Es wird sich zeigen, welchen Verlauf die Flutung mit streng-Gläubigen nehmen wird.
    Sollten die streng-Gläubigen die Mehrheiten in den europäischen Ländern stellen, so wird dies schnell zu einer Untergang (neudeutsch: Abwanderung) der Industrieunternehmen führen. Asien und USA sind die möglichen Profiteure von dieser Konstellation.
    Für die Bevölkerung in Europa gibt es dann nur noch kontrollierte Armut und Umverteilung dessen was noch vorhanden, sei es mit oder ohne Gewalt.
    Für die Dannnochhiergebliebenen wird die Lage dann schwierig bis aussichtslos.
    Sollten die mehrheitlichen Neubürger das Chaos im Land weiter vergrößern wird es unweigerlich zu einem Bürgerkrieg kommen oder von aussen eine neue Krieg angezettelt werden.
    Die Umvolkung abzuwehren ist jedoch schwer, da hierzu die Eliten aus den Strukturen von Politik und Medien „entfernt“ werden müssten.
    Neben dem Papst spielt insbesondere die UN spielt eine erhebliche Rolle bei dem Plan der Umvolkung.
    Die KK hat sich zu jeder Zeit in der Geschichte mit den Machthabern arrangiert: Danach wird man sich wieder hinstellen und die Hände in Unschuld waschen.

  46. So umarmen sich Freunde!
    Irgendetwas ist hier mega-foul!!!

    Im übrigen war ich bisher selten mit fast 100 Prozent der Kommentare hier einverstanden.

  47. OT

    „Eigentlich war der 18-Jährige wegen Schwarzfahrens aufgefallen. Gegen 14 Uhr griffen ihn Polizisten am Bahnsteig auf. Weil der Mann aber keinen Ausweis vorzeigen wollte, nahmen ihn die Beamten mit auf die Wache.

    Nach der Bombendrohung durchsuchten die Polizisten den Mann. Der fand das gar nicht gut und wehrte sich mit Schlägen. Daraufhin wurde er gefesselt, damit die Beamten ihn weiter absuchen konnten – gefunden haben sie nichts.

    Der Mann wurde wieder entlassen.“

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/hab-ich-bombe-18-jaehriger-benimmt-sich-am-essener-hauptbahnhof-wie-die-axt-im-walde-id210393421.html

  48. …ja wisst ihr denn immer noch nicht, dass Islam „Frieden“ bedeutet und dass die Muslime, bis auf ein paar ganz ganz wenige Ausnahmen friedliche,liebe Menschen sind!?

    Spaß beiseite: dass dieser Papst ein Verräter ist, war mir spätestens in dem Moment klar, als er den Muselmanen die Füße küsste (geahnt habe ich es schon früher).
    Es wird vielleicht der letzte Papst sein, wird sich vielleicht bald und willig ablösen lassen von einem Groß-Imam, nach dem bewährten Motto: „wir beten doch alle zum selben Gott“!
    Zieht sich halt schnell noch eine Häkelmütze bzw. einen Moslem-Hut über – Auftrag erfüllt…

  49. Die Katholiken müssen endlich aufwachen. Es muss eine weltweite Bewegung geben, Franciscus als Ketzer anzuklagen, nicht nur vier Kardinäle.
    Man ist ja in der historisch glücklichen Situation, dass es noch einen zweiten Papst, nämlich Benedictus XVI gibt. Der könnte die Bewegung anführen und Franciscus exkommunizieren.

  50. Die katholische und die evangelische Kirche haben mit dem Urchristentum nichts zu tun, deswegen wundert euch nicht über die Bilder da oben. Was ihr da seht sind zwei Anführer zweier Terrororganisationen!

  51. OT

    Hervorragender Artikel in der NZZ

    LESEBEFEHL!!!

    (…)
    Wenn Kommentatoren vom Entstehen einer postfaktischen Welt reden, dann meinen sie eigentlich etwas anderes: Sie beklagen das Ende einer Ära, in der die von staatlichen Institutionen und den Medien proklamierten Wahrheiten kaum je hinterfragt wurden. Diese Klage war in den letzten Jahren immer öfter zu vernehmen. Wann immer ein Teil der Öffentlichkeit gegen die Werte der Elite revoltierte, dann hiess es, die Leute hätten eben kein Interesse mehr an der Wahrheit. Was letztlich bedeuten sollte: Sie hatten kein Interesse mehr an der Wahrheit der Elite.

    Die heutige Angst vor einem sogenannt postfaktischen öffentlichen Diskurs ist nur eine Neuauflage des von jeher geführten Kampfes um den Anspruch auf moralische und intellektuelle Autorität. Schon bei den alten Griechen wurden die Werte der Elite mit der Wahrheit schlechthin gleichgesetzt; so wollte man die Menschen dazu bringen, sich nicht einfach dem schieren Machtanspruch der Elite zu beugen, sondern dies vielmehr in Anerkennung der Wahrheit ihrer Werte zu tun.

    (…)

    https://www.nzz.ch/feuilleton/aufstand-gegen-die-eliten-wer-bestimmt-was-stimmt-ld.1288927

  52. „Kirlich sozialistische Witzfigur“??
    „Sozial“??

    Hahaha, der Vorsitzende eines multi milliarden Konzerns bitte!

    Alles richtig gemacht der Mann!
    Schließlich ist die Grundlage dieser „Religionen“ nichts anderes, als mit Märchen Dummen die Kohle aus der Tasche zu ziehen um nicht mit richtiger ehrlicher Arbeit in Konflikt zu geraten.

    „Ihr alle geht irgendwann tot, aber wenn ihr mir euer Geld gebt gehts direkt ins Schlaraffenland.
    Natürlich nur wenn ihr genau meinen Regeln folgt. Macht ihr das nicht dann werde ich euch Quälen und Foltern und eure „Seelen“ piesaken und schmirgeln bis ihr leidet und leidet. Aber ich liebe euch.!“

    Der Grundsatz aller arabischen verlogenen Religionen.
    Aus primitiven Spinnereien geboren und durch die Bibel bis ins Perverse zelebriert.
    Und uns Germanen mit Gewalt von den Franken aufgezwungen.

  53. OT

    PI liegen unglaubliche Details über den als Flüchtling getarnten Soldaten vor

    Im Fall des terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten Franco A. kommen immer mehr Details ans Licht. Der Oberleutnant, der ein Doppelleben als falscher Flüchtling führte, war offenbar im Besitz einer Liste der Menschen, die er töten wollte.

    Der Bundeswehrsoldat, der sich als syrischer Flüchtling ausgab und als terrorverdächtig gilt, soll eine Todesliste geführt haben. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Auf dieser Liste sollen Namen vermeintlicher politischer Gegner aufgeführt sein.

    Das Blatt erfuhr das von einem politischen Aktivisten. Laut des Berichts wurde er vom Landeskriminalamt Berlin informiert, dass sein Name auch auf dieser Liste stand.

    Hier ist die Liste. Frisch von Wikileaks geliekt und PI auf einer Bahnhofstoilette in Pimpelbach an der Schluder zugespielt:

    Robert de Niro
    John Lennon
    Papst Pius der 23.
    Vladimir Putin
    Donald Duck
    Donald Trump
    Ronald Sutherland
    Ronald McDonald

  54. wer jetzt immer noch nicht ausgetreten ist, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Gott-sei-Dank habe ich das vor 5 Jahren getan – wie blöd war ich eigentlich vorher?

  55. Die christlichen Kirchen machen sich mit ihrer Arschkriecherei gegenüber dem Islam einmal mehr schuldig, schuldig und nochmal schuldig. Es ist schlicht zum Kotzen…

  56. Wichtigster Auszug aus Samads Video:


    Ruft nicht zum Frieden auf, wenn ihr die Oberhand habt…“

    Noch Fragen?!
    Oder hat Franz das mit seinem Kumpel nach der Umarmung auch besprochen?

  57. Sisi kampft gegen die Moslim bruderschaft (IS
    die christen toten am liebstes alle!) und wir vom papst und westliche politiker da fur kritisiert.
    Sind die alle drogenabhangig oder wass?

  58. #63 staatsmacht

    Und nachher werden die Opfer der jeweiligen Regimes, mit denen man kooperiert hat, heilig gesprochen, und die Kirche sagt, glockenhaft-vertrauenserweckenden Wohllaut in der Stimme: WIR waren dagegen, schaut auf Bonhoeffer, Kolbe, Lichtenberg usw.

  59. ANTIFANTEN in Nürnberg/Laufamholz um 11:45Uhr zur Arbeit (hihi) in den Bus gestiegen.
    Soeben aus dem Auto heraus gesehen.

    Der ist mir schon vor ein paar Wochen dort aufgefallen: ca. 25-30 Jahre, weiss, Dunkelblondrote Haare, Zuckerwasser-Irokesnschnit, schwarze Klamotten mit weißen Antifa-Patches, schwarze Sonnenbrille,
    Springerstiefel.
    Heute in Begleitung einer ca.20.jährigen, sehr fetten und ungepflegten Frau?, gleiche Klamotten, lange, dunkelblonde ungewaschene Haare.

    Nur Spießergegend dort – Sohn u. Tochter aus Grün-linken-Elternhaus, vermute ich.

    Meine Freunde und ich werden jetzt seinen Bewegungsradius etwas gründlicher erforschen.

    Mal sehen was diese Gestalten in der Nacht so treiben…

  60. #80 hhr (29. Apr 2017 12:32)

    Wichtigster Auszug aus Samads Video:


    Ruft nicht zum Frieden auf, wenn ihr die Oberhand habt…”

    +++++++++++

    Und der Papst sollte den den Koran kennen, wenn er seine Aufgabe ernst nehmen würde.
    „Setzen, sechs“, hätte es bei uns in der Schule gehießen. Sch…schwache Leistung, Papst F.

  61. Der Papst hat ganz klar geäußert, daß religiös legitimierte Gewalt nicht in Frage komme, egal aus welcher Richtung.

    Was daran nun so falsch sein soll erschließt sich mir nicht, Herr Stürzenberger.

    Und auch seine Feinde zu Umarmen ist nunmal christliches Anliegen.

    Soll der Papst anstelle eines Aufrufs zum Frieden besser die Schweizer Garde in Marsch setzen und Mekka erstürmen lassen?

  62. Von kath-info.de:

    „Die Al-Azhar-Universität ist eine der anerkanntesten Autoritäten in der islamischen Welt. Sie hatte im Januar 2011 den Dialog mit Benedikt XVI. unterbrochen, weil dieser die Behörden in Ägypten gebeten hatte, den Schutz für die Christen zu verbessern.“

    Und jetzt, Franz?

  63. Der Teufel hat die Welt verlassen,
    die weil er weiß,
    die Menschen sich auch ohne ihn hassen
    und machen sich die Hölle heiß.

    Friedrich Rückert (1788 – 1866)

  64. #73 Ossi (29. Apr 2017 12:21)

    Die Kirche mag ihn einladen, aber wie ich sie kenne, lädt sie auch noch ein paar Imame dazu, dass man diskutieren kann.
    Sicherlich wird ein der Kommunikation förderlicher Stuhlkreis gebildet. Brot wird herumgereicht, was besonders unsere Protestanten als geglückten Akt der Befiredung verstehen werden.
    Frau Kässmann und vielleicht unsere Kanzlerin bringen zuvor zweistimmig auf der Blockflöte das traditionsreiche Lied „Macht hoch die Tür“ zu Gehör und als Zugabe „Ihr Kinderlein, kommet“.

  65. Entstammt all dieses der Cloake, wo diese Gotteserfinder daheim sind, am Oberen Grabenbruch
    zwischen Jerusalem und Mekka.
    Die Römer hatten diese göttliche Schizophrenie hoer bei uns in Europa eingeschleppt und zwangsweise durchgesetzt, wer nicht glauben wollte , musste
    sterben!
    So glauben eben noch naive Narren an diesen Unsinn, welcher bar jeder Realität ist.
    Sie glauben an ein Liebes Jesulein und an einen friedliebenden Islam, so wie dieser Franz.
    Anstatt sofort diese Lügner zu verlassen.

  66. Papst Franz umarmt den Großimam
    Doch der Imam lebt polygam
    Der Franz jedoch hat keine Frau
    Und ist doch eine arme Sau

  67. #85 Animeasz (29. Apr 2017 12:48)

    Leider hsabe ich jetzt noch nicht die Zeit, Ihren links zu folgen, aber es ist vielleicht gut, zu betonen, dass Franziskus selbst Jesuit ist.

    Wie man weiß, sind die Jesuiten seit ihrer Ordensgründung qua Charisma ihres Gründers der Versöhnung gegensätzlicher politischer Positionen zwecks Erhalt der Macht verpflichtet – wie Lampedusas Fürst im „Gattopardo“ formuliert:

    „ALLES MUSS SICH ÄNDERN, DAMIT ALLES ZU BLEIBEN KANN WIE ES IST:2

  68. Es ist beschämend sehen zu müssen, dass diese Kirchenfürsten keine Moral, Ehre und Stolz haben, und sich einer menschenverachtenden Ideologie unterwerfen.

    Das hat mit Toleranz und Nächstenliebe nichts zu tun, sondern man braucht eine klaren Menschenverstand, um das alles zu verstehen.

    Das was Christen wollen oder die viel Geschmähten Ungläubigen, dass wollen noch lange nicht Muslime.

    Man kommt mit diesem unwürdigen Verhalten den Vertreter der islamischen Ideologie sogar entgegen, und hilft ihnen dabei, den Weltanspruch der vorgegeben ist im Koran, die Islamisierung mit zu unterstützen, da der Islam keinen anderen Glauben neben sich duldet.

    Ist man sich dessen überhaupt bewusst?

    So wie man den Koran nicht Umschreiben kann, (angeblicher Euro-Islam, den es n i e geben wird) so wird man auch die Gesinnung nicht aus den Köpfen bekommen.

    Islam bleibt Islam!
    (sagte der Despot Erdogan).

    Ob das jetzt einigen gefällt oder nicht, dessen sollte man sich bewusst sein.

    Der Islam ist auch nicht bereit, dass er mit anderen Religionen und Kulturen friedlich kooperiert und friedlich zusammen lebt, was man ja in der Jetztzeit überall beobachten kann, wer Realist ist.

    Überall wo der Islam in der Mehrheit ist, gibt es menschenverachtendes Chaos, Mord, Unterdrückung von Minderheiten und Unfreiheit.

    Wer das nicht Wahr haben will, sollte die Augen öffnen, seine sieben Sinne einschalten, und nicht irgendwelchen unrealistischen Träumen nachgehen, die es in der realen Welt nicht gibt.

  69. #92

    Oh Mann, meine Rechtschreibung; Zeit für eine scharfe Brille oder Korrekturlesen… 🙁

    „Alles muss sich ändern, damit alles so bleiben kann, wie es ist.“
    So hatte ich es gemeint. 🙁

  70. OT

    Rechtsextreme

    BKA warnt vor Anschlägen gegen Flüchtlinge

    Vor Anschlägen wie dem Bundeswehrmünchhausen, der sich als Syrer ausgegeben hat und seine künftige Tatwaffe ausgerechent auf dem belebtesten Klo in Europa versteckt hat?

    Das Bundeskriminalamt warnt laut einem „Spiegel“-Bericht in einer internen Lageanalyse vor der Gefahr durch Einzeltäter, die Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte begehen könnten.

    In dem Papier heißt es den Angaben zufolge, bei solchen Tätern stünden den Sicherheitsbehörden kaum erfolgversprechende Ermittlungs- und Präventionsansätze zur Verfügung.

    Von mehr als 400 namentlich bekannten Tatverdächtigen im vergangenen Jahr sei nur jeder fünfte dem Staatsschutz als rechtsextrem bekannt gewesen.

    Nur drei seien als Gefährder eingestuft gewesen. Es sei damit zu rechnen, dass die Agitation gegen Asylbewerber vor der Bundestagswahl zu weiteren Straftaten führe.

    Im Klartext: jeder der Kritik an der deutschen Flüchtlingspolitik führt ist also an künftigen Straftaten Schuld. Sauber!

    Hübsch hässlich das BKA.

    http://www.deutschlandfunk.de/rechtsextreme-bka-warnt-vor-anschlaegen-gegen-fluechtlinge.1939.de.html?drn:news_id=739026

  71. Hat er den Islamis denn auch zu den gelungenen österlichen Mordanschlägen auf ägyptische Christen gratuliert?

  72. Ich bin gedanklich immer noch bei dem deutschen Soldaten, der parallel als syrischer Flüchtling registriert war. Erst den Österreichern ist es am Flughafen aufgefallen – einfach unglaublich.

    Der konnte nicht mal arabisch. Da fragt man sich, wer da sonst noch in unserem Land unterwegs ist. Was für Fragen stellen die denen eigentlich in den Erstaufnahmeeinrichtungen oder beim BAMF? Offenkundig kann sich hier auch jeder Kriminelle einfach eine neue Identität beschaffen. Kontrolliert wird, wenigstens teilweise, höchst fahrlässig.

    Im Nebenjob Flüchtling; Trump wird sich amüsieren. Wenn das nicht alles so traurig wäre.

  73. OT

    „Der Hintergrund der Tat war zunächst unklar.“

    Immer wieder enden solche Berichte mit diesem Satz.
    Nun, wenn der Hintergrund zunächst unklar WAR, dann ist er jetzt wohl aufgeklärt; und dann möchte ich daß darüber berichtet wird!!!

    .
    „Berlin

    Mann am helllichten Tag mit Eisenstange und Pflastersteinen attackiert

    Samstag, 29.04.2017, 11:25
    Mit einer Eisenstange und einem Pflasterstein ist ein Mann in Berlin-Kreuzberg am helllichten Tag von Unbekannten attackiert und schwer verletzt worden. Auch als der Mann bereits am Boden lag, prügelten die Täter weiter auf ihn ein.

    Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war das 39 Jahre alte Opfer am Freitagnachmittag in der Reichenberger Straße unterwegs, als er von etwa acht Menschen verfolgt und angegriffen wurde. Nachdem der Mann zu Boden ging, schlugen die Täter weiter auf ihn ein – auch gezielt auf den Kopf.

    Anschließend flüchtete die Gruppe in unbekannte Richtung. Der 39-Jährige erlitt Kopfverletzungen und kam zur stationären Behandlung in eine Krankenhaus. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Der Hintergrund der Tat war zunächst unklar.“

    http://www.focus.de/regional/berlin/kriminalitaet-am-helllichten-tag-mit-eisenstange-attackiert_id_7051246.html

  74. #93 Lawrence von Arabien

    „da der Islam keinen anderen Glauben neben sich duldet.

    Ist man sich dessen überhaupt bewusst?

    So wie man den Koran nicht Umschreiben kann, (angeblicher Euro-Islam, den es n i e geben wird) so wird man auch die Gesinnung nicht aus den Köpfen bekommen.“

    ++++++++++++++

    Und noch immer gibt es Leute – nicht hier, Gott sei Dank, aber überall jenseits diesen Forums – die das bestreiten. Es ist unfassbar, es tut weh, mir wird übel, aber es ist so.
    Man poste zB auf W O, was Sie schreiben, und wenn man Glück hat, wird es nur gelöscht. Dabei kann jeder es nachprüfen; die Fakten liegen offen; es steht im K O ran. Wenn man seinen unterwerfungskompatiblem Mitmenschen vorschlägt, doch selbst nachzulesen, machen sie wegwerfende Handbewegungen und haben keine Zeit.

    Ich frage mich, ob die Pompejianer auch so dämlich auf die Vorzeichen des Vilkanausbrucxhs reagiert haben. Wahrscheinlich schon, denn die vielen Eingeäscherten waren ja sichtlich in Alltagshandlungen befangen.

  75. Nach der Umarmung haben die beiden übrigens noch Bruderschaft getrunken und dabei ordentlich einen zur Brust genommen. Zu dem fröhlichen Duo stieß dann später auch noch Emir Ali, ein alter Kumpel des Großimams oder auch Großscheichs. „Franz, wir halten dich heute frei“, hatten sie zwar großspurig erklärt, aber als es an’s Bezahlen ging, konnten sich die beiden nicht einigen, ist doch mal wieder typisch:

    Da sprach der Scheich zum Emir,
    erst zahl’n wir und dann geh’n wir.
    Der Emir sprach zum Scheich,
    zahl’n wir später, geh’n wir gleich

    https://www.golyr.de/andreas-gabalier/songtext-da-sprach-der-scheich-zum-emir-709482.html

  76. #113 Marie-Belen (29. Apr 2017 13:17)

    Da habe ich auch mal gewohnt. War schon vor 24 Jahren ein übles Pflaster, der Kotti (das KOttbuser Tor) einer der übelsten, größten Drogenumschlagsplätze Europas, die Zone fest ind er Hand der türk. Faschisten (der Grauen Wölfe).

    Meine huttragenden Mann haben sie als vermeintlichen Juden mehrfach angegriffen.
    Zum Glück konnte er boxen, Gott hab ihn selig. Ein paar Mal gingen die JUngtpürken dann eben zu Boden, heulend, versteht sich.

  77. #116 Biloxi (29. Apr 2017 13:25)

    „Sie küssten sich in aller Stille
    mit 17,4 Promille“,

    (wie ein lieber Freund von mir einmal aus gegebenem Anlass dichtete.) 😉

  78. #120 Biloxi (29. Apr 2017 13:34)

    🙂 Ja, das ist der liebe Andreas, ich kann seinen Namen hier natürlich nicht offenbaren; Fachmann im Wortbereich, Donnergott der Geistesblitze und sprudelnder Quell sprachlicher Freuden. 🙂

  79. Ich hasse diesen Papst diesen Linken Bastard,statt das Christentum zu stärken oder die Christen zu schützen die von Muslimen abgeschlachtet und verfolgt werden tut er sich wie eine Prostituierte den Muslimen anbieten.

  80. 114 Volker Spielmann   (29. Apr 2017 13:19)  

    Zumindest die katholische Kirche scheint umgedreht worden zu sein
    Diese hat immerhin die Kreuzzüge gegen den Mohammedanismus ins Werk gesetzt und würde daher niemals hingenommen haben, daß Europa von den Mohammedanern überschwemmt wird.
    ————–

    Papst entschuldigt sich:

    „Ich fühle mich gerufen, um Vergebung zu bitten für alles Böse, für all den Schaden, den einige Priester angerichtet haben, für die Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern.“

    Demnächst wird sich entschuldigt,dass
    Papst Urban II. es gewagt hat,zum Kreuzzug gegen Muslime aufgerufen zu haben..

    Der Eroberungskrieg des Islams begann lange vor den Kreuzzügen.

    Jerusalem war christlich. Nordafrika war christlich. Die iberische Halbinsel war christlich. Wer hat Nordafrika mit dem Schwert islamisiert? Wer hat Spanien erobert?

    Man hätte nicht aufhören dürfen,den Kreuzzug
    fortzusetzen..
    1453 hätte man Konstantinopel gegen die Osmanen verteidigen müssen..
    Der Islam wäre als Religion erledigt gewesen.

  81. Und dann wundert sich die Gesellschaft, wenn unsere Jugendlichen keinerlei Orientierung mehr sehen und das Iphone für eine Gottheit halten.

  82. Ich habe mich mit der Geschichte der katholischen Kirche beschäftigt.

    Mein Fazit: die katholische Kirche ist nicht christlich.

    Sie hängt einem alten heidnischen Kult an, den Kaiser Adrian um 270 nach Christus von einem Feldzug in der Nähe Babylos mitgebracht hat.

    Geschickt wurde die Philosophie des aufkommenden Christums übergestülpt, und so das sterbende Imperium Romanum unter neuen Namen fortgeführt.

    Es wurde der Ritus des satanischen Kultes übernommen, die Insignien und die Zeremonien.

    Christen in den Ursprungsländern wurden von damals bis heute durch die katholische Kirche verfolgt.

    Der Sabbat wurde auf den Sonntag verlegt, dem heiligen Tag des angebeteten Gottes „Sol Invictus“.

    Der Titel „Pontifex Maximus“, den der höchste Priester des Kultes trug, wurde auf das Papstamt übertragen. Da es oft Aufstände in Rom bei Abwesenheit des Kaisers gab, wurde die Priesterschaft Sols mit der Regierung Roms in dieser Zeit beauftragt, und der Titel entstand.

    Der Katholizismus wurde mit Feuer und Schwert verbreitet. Entgegen den Aussagen der Bibel.

    Ein französicher Priester bekehrte den Frankenkönig Chlodwig, und dieser wurde der erste Diktator des neuen Europas. Davor waren Frankenkönige nur für Kriegszüge gewählt, waren Anführer auf Zeit und „erste“ unter „gleichen“.

    Erster Höhepunkt der vielen von den Katholiken begangenen Völkermorde war die Ausrottung der Sachsen, die sich weigerten zu konvertieren.

    Hexenbrennen, Erbschleicherei, Urkundenfälschung, Mord, Sklavenhandel, Betrug und so weiter machten die Kath. Kirche bis heute zur größten und reichsten Verbrecherorganisation der Welt.

    Im letzten Jahrhundert tat sich die römische Kurie bei der Förderung der Nazis hervor. Jesuitenschüler gehörten zu den Organisatoren der größten Massenmorde der Neuzeit. Die SS war nach den Statuten und der Orginasation der Jesuiten geformt.

    Nach dem Krieg schleusste der Vatikan Nazis mittels gefälschter Pässe aus Deutschland, Europa aus.

    Heute sind die Bischöfe Vorkämpfer bei der Einführung der Scharia in Deutschland/Europa.

    Wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen? Ich bin für die Enteignung der Kirche, Abschaffung der Kirchensteuer und Verbot der religiösen Betätigung in der Öffentlichkeit.

    Noch ein paar Jahre, dann wird es einen offenen Religionskrieg geben, den den „30 jährigen Krieg“ weit in den Schatten stellen wird.

    Es gibt Christen…Heidi Mund z.B.

  83. Was soll er denn machen, der Vorsitzende der Pädophilen Kleriker.
    – Die eigenen Schäfchen laufen ihm reihenweise davon.
    – Kirchensteuereinnahmen sinken rapide. Afrika und
    Lateinamerika zahlen so gut wie nichts nach Rom
    – religiöser Einfluss auf Politik = NULL
    – religiöser Einfluss auf Mitglieder = NULL

    Da kommt bei solchen Typen schon mal Wehmut auf. Was waren das im Mittelalter noch für Zeiten.

    – die Kirchen konnte Häretiker und Ketzer
    verfolgen, Scheiterhaufen anzünden um Hexen und
    Ketzer zu verbrennen.
    – die Kirche hatte die Wissenschaft unter
    Kontrolle. Wahr war, was die Kirche als wahr
    bezeichnete.
    – usw. usw.

    Das waren goldenen Zeiten für die Kuttenbrunzer. Genau die Zeiten und Sitten, die der Islam heute auslebt.

    Gott ist Liebe und Islam ist Frieden und die Blödheit der Menschen ist unendlich.

    Ich vermute, dieser Pope lauert nur auf den Titel eines Großimams. Dann kann er zwar keine Scheiterhaufen entfachen, aber Steinigungen und Kopfabschneiden kann er sehr wohl veranlassen.

    Diese katholische Kanalra..e wird per päpstlichem Erlass alle Katholiken zu Muslimen erklären. Und schon herrscht Frieden auf der Welt.

    Wenn diese von Gott verdammten Patrioten nicht wären. So ein Scheiß aber auch, Franzl. Gell.

  84. Diese argentinische Soze hat vor kurzem mal wieder behauptet, Europa sterbe aus und brauche daher die Einwanderung aus Islamien und Afrika:

    Die Europäer bekämen immer weniger Kinder, schlössen aber zugleich die Türen für Migranten. “Das nennt sich Selbstmord”, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche.

    Quelle: Tagesschau.de

    Dem Stan Laurel-Gesichtsdouble ins Stammbuch geschrieben:

    Südamerika hat 422,5 Millionen EW
    Die EU allein hat 743,1 Millionen EW.

    Dazu ist Südamerika (17,840,000 km²) 1,75 mal so groß wie Europa (10,180,000 km²).

    https://mapfight.appspot.com/south.america-vs-europe/south-america-europe-size-comparison

    Wer stirbt hier aus? Warum fordert der Pope keine Masseneinwanderung von Mohammedanern und Negern nach Südamerika? Sein eigenes Land, Argentinien, ist allein knapp 8x so groß wie Deutschland. Da ist viiiiiiel Platz für Mohammedaner:

    https://mapfight.appspot.com/ar-vs-de/argentina-germany-size-comparison

    Und dieses Giga-Land Argentinien hat schlappe 44 Mio Einwohner (das winzige Deutschland 82 Mio). Und Deutschland hat innerhalb von nur einem Jahr 1,5 bis 2 Millionen Moslems aufgenommen. IRRSINN!

    Nach Franzi-Logik müßte er sagen:

    “Argentinien stirbt aus und braucht die vitale Einwanderung islamischer und afrikanischer Völker.”

    Sagt er aber nicht. Für solche Typen gibt es ein derbes Wort, das (verzuckert) gerne als Streichinstrument eines bestimmten Körperteils beschrieben wird.

  85. 114 Volker Spielmann   (29. Apr 2017 13:19)  

    Zumindest die katholische Kirche scheint umgedreht worden zu sein
    Diese hat immerhin die Kreuzzüge gegen den Mohammedanismus ins Werk gesetzt und würde daher niemals hingenommen haben, daß Europa von den Mohammedanern überschwemmt wird.
    ————–

    Papst entschuldigt sich:

    „Ich fühle mich gerufen, um Vergebung zu bitten für alles Böse, für all den Schaden, den einige Priester angerichtet haben, für die Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern.“

    Demnächst wird sich entschuldigt,dass
    Papst Urban II. es gewagt hat,zum Kreuzzug gegen Muslime aufgerufen zu haben..

    Der Eroberungskrieg des Islams begann lange vor den Kreuzzügen.

    Jerusalem war christlich. Nordafrika war christlich. Die iberische Halbinsel war christlich. Wer hat Nordafrika mit dem Schwert islamisiert? Wer hat Spanien erobert?

    Man hätte nicht aufhören dürfen,den Kreuzzug
    fortzusetzen..
    1453 hätte man Konstantinopel gegen die Osmanen verteidigen müssen..

    Der Islam wäre als Religion erledigt gewesen.

  86. DAS IST WICHTIGER WIE DAS PAPSGEKNUTSCHE !

    Offizielle Statistik 2016:
    Jeden Tag 9 Vergewaltigungen durch Asylforderer in Deutschland !

    An der enormen Ausländer-Kriminalität gebe es laut Innenminister Thomas de Maizière „nichts zu beschönigen“. Gewalt, Mord, Diebstahl – in allen Bereichen ist ein heftiger Anstieg zu beobachten.

    „Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung“, so lautet der Sammelbegriff für alle Delikte sexuellen Missbrauchs. 3.404 solcher Straftaten, verübt durch Zuwanderer, hat es 2016 gegeben. Statistisch gab es somit rund neun Vergewaltigungen pro Tag.

    In der Statistik sind eingebürgerte Migranten nicht berücksichtigt, nur echte Ausländer und Asylanten. Die Polizeiliche Kriminalstatistik enthüllt die Schock-Zahlen hier im IMK-Bericht auf Seite 75.

    In einem Papier des Bundeskriminalamts heißt es wörtlich zu den Sex-Delikten: „Somit ist für das Jahr 2016 eine Verdoppelung zum Vorjahr festzustellen.“ Konkret: „Wurden im Jahr 2015 noch 1.548 tatverdächtige Zuwanderer im Bereich der Sexualdelikte registriert, lag die Zahl dieser im Berichtsjahr 2016 bei insgesamt 3.329. Dies entspricht einer Zunahme von 115 %.“

    In Deutschland wurden als allein in einem Jahr 3.329 ausländische Sex-Täter ermittelt, der überwiegende Teil ist unter 30 Jahre. Ein Drittel aller tatverdächtigen Zuwanderer war sogar jünger als 21 Jahre. Die meisten Vergewaltiger kamen im Jahr 2016 aus den Ländern Syrien (716), Afghanistan (679) und Irak (313).

    https://karatetigerblog.wordpress.com/2017/04/28/offizielle-statistik-2016-jeden-tag-9-vergewaltigungen-durch-asylforderer-in-deutschland/

  87. Dieser Papst ist der pure Verrat am christlichen Glauben. Austreten aus dieser „Glaubensgemeinschaft“ und ihr lebt besser. Glauben ist nicht Kirche.
    Kein Mensch braucht die Pfaffen !

  88. Islam ist Frieden?

    Ednan Aslan,Religionspädagoge, Wien, 2015:


    Wo wird der Islam als Theologie der Gewalt denn gelehrt?
    Aslan: Überall! Im Jemen, in Saudi-Arabien, Pakistan, Ägypten und zum Teil auch in der Türkei. Da die rund 2000 Imame, die in Deutschland arbeiten, obendrein nahezu alle islamischen Organisationen wie DITIP, Milli Görüs, die Kulturvereine, zum größten Teil aus dem Ausland gesteuert werden, können sie sich dieser Theologie kaum widersetzen. Sie folgen Anweisungen und können ihre Rolle nicht überstrapazieren.“

    Alles klar, Franz?

  89. #126 Babieca   (29. Apr 2017 13:49)  
    Wer soll denn in diese scheiß Welt noch Kinder setzten der Verantwortung den Kindern gegenüber übt?

  90. 114 Volker Spielmann   (29. Apr 2017 13:19)  

    Zumindest die katholische Kirche scheint umgedreht worden zu sein
    Diese hat immerhin die Kreuzzüge gegen den Mohammedanismus ins Werk gesetzt und würde daher niemals hingenommen haben, daß Europa von den Mohammedanern überschwemmt wird.
    ————–

    Papst entschuldigt sich:

    „Ich fühle mich gerufen, um Vergebung zu bitten für alles Böse, für all den Schaden, den einige Priester angerichtet haben, für die Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern.“

    Demnächst wird sich entschuldigt,dass
    Papst Urban II. es gewagt hat,zum Kreuzzug gegen den Islam aufgerufen zu haben..

    Der Eroberungskrieg des Islams begann lange vor den Kreuzzügen.

    Jerusalem war christlich.
    Nordafrika war christlich.
    Die iberische Halbinsel war christlich. Wer hat Nordafrika mit dem Schwert islamisiert? Wer hat Spanien erobert?

    Man hätte nicht aufhören dürfen,den Kreuzzug
    fortzusetzen..

    1453 hätte man Konstantinopel gegen die Osmanen verteidigen müssen..

    Der Islam wäre als Religion erledigt gewesen.

  91. Es geht schon lange die Vermutung unter den wahren und nicht der Amtskirche angehörenden Christen um, der Antichrist nehme immer mehr Einfluss auf die Päpste und den Priestern und Pfarrern.
    https://www.youtube.com/watch?v=5cmrWGe69Bk

    Wenn ich das hier lese, kann ich das nur bestätigen. Jeder ehrliche Christ, sollte aus diesem verkommenen Verein austreten!

    Super, das die AFD die Alimentierung dieser Schmierfinken nicht meht über unsere Steuern steuern will!

  92. Als die Nachricht kam, daß Alitalia pleite ist, war mein erster Gedanke: Dann fliegt der Islampapst eben künftig Ethiad, Saudia oder Egypt Air. Überfällig ist es schon lange.

  93. Nur auf Grund einer idiotischen Erkenntnisblindheit, die darin besteht, dass im II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) der islamische Allah als identisch mit dem dreieinigen Gott der Christenheit erklärt wurde („Nostra aetate“ und „Lumen gentium“), sind die geistigen Voraussetzungen geschaffen worden und ist es möglich geworden, dass sich der Islam unter dem Deckmantel der Friedlichkeit und Friedfertigkeit in Europa schleichend etablieren und sich inzwischen auch weitgehend politisch festigen konnte. Es ist also nicht verwunderlich wenn die heutige „Pfaffität“ samt Oberhirten diese fatale Unterwürfigkeit fortsetzt. Schon damals hat das Konzil blind geirrt und alle Päpste in Folge werden schlussendlich, am Ende, die Dominanz des Islams in Europa zur Kenntnis nehmen müssen und den Untergang der Kirche „absegnen“ dürfen. Die päpstliche Fußwascherei-Küsserei bei muslimischen „Obergläubigen“, die signifikante Gleichmacherei mit „Halleluja-Allah und Gott“ ist Verrat am Christen.

  94. #124 norbert.gehrig (29. Apr 2017 13:47)

    Goethe hatte zwar ein orientierungsloses Verhältnis zum Islam (habs im anderen thread schon geschrieben, – aufgrund seiner Epoche und weil man sich in D daamls einfach nicht vorstellen konnte, WAS der I slam WIRKLICH bedeutet),
    aber über die Kirche schrieb er Folgendes:

    „Glaubt nicht, dass ich fasle, dass ich dichte
    geht hin und findet mir an’dre Gestalt:
    Es ist die ganze Kirchengeschichte
    Mischung von Irrtum und Gewalt.“

  95. @#115 mir reichts , Syrien zeigt wie es geht, den Islam aus den Köpfen herauszutreiben!
    Täglich werden derart hunderte „gemäßigt“, wenn eine Kugel im Kopf den Allah dazu zwingt diese Kreatur zu verlassen.

  96. #119 mir reichts (29. Apr 2017 13:32)

    Und wo fand das fröhliche Besäufnis statt? Natürlich hier:

    Max Raabe & Palast Orchester:
    In der Bar zum Krokodil
    https://www.youtube.com/watch?v=5SRZWv4MW2Q

    Diese Version mit Max Raabe gefällt mir fast noch besser als das Original von den Comedian Harmonists. Großartiger Text mit genialen Reimen, zum Beispiel:

    Denn Theben ist für Memphis
    Das, was Lausanne für Genf ist

    Er ging hinab zu Ramses
    „Ich weiß, was meine Gattin macht
    Sie fährt nach Theben jede Nacht
    Ja, Majestät, da ham’ses.“

    Und spuckte auf den Boden
    Der Ramses fragt: „Wieso denn?“

    https://play.google.com/music/preview/Twfeonilouopcluiuztkrybhewm?lyrics=1&utm_source=google&utm_medium=search&utm_campaign=lyrics&pcampaignid=kp-lyrics

  97. #10 Maria-Bernhardine (29. Apr 2017 10:48)
    DER CHRISLAMISCHE HÄRETIKER-PAPST FRANZ GEHÖRT
    E X K O M M U N I Z I E R T !

    Ja!

  98. Dieser schlimme Papstdarsteller in Rom sollte doch tunlichst baldmöglichst ausgewechselt werden.
    Habe nur mitbekommen, daß er die Gewalt von Korangläubigen entschuldigt mit deren Armut.

    Merke: Ein korangläubiger Gewalttäter muß nicht unbedingt arm sein, ist es meistens auch nicht. Er ist halt nur gläubig.

    Zu dieser Einsicht ist dieser Mann in Rom nicht fähig und er ist auch als alter Kommunist nicht willens dazu. Franziskis go home, aber nicht nach Rom, sondern nach Argentinien.

  99. #132 Charly1

    Es ist dann doch ziemlich hart, sich am Ende eines anstrengenden Arbeitslebens in der Situation zu befinden, Päpsten beim Fußwaschen und Kanzlerinnen beim Nägelkauen zusehen zu müssen.

  100. Ist Versammlung an Geisteeskranken hier beheimatet?´´
    Wenn ich den vielen Gottesschwefel da lesen muss!
    Merkt ihr nicht dass ihr am Nasenring der Orientalen
    hintennach gezogen werdet?
    Frei ist, wer sich von diesem orientalen Gotteswahn
    befreit hat.

  101. #105 mir reichts (29. Apr 2017 13:04)

    #85 Animeasz (29. Apr 2017 12:48)

    Leider hsabe ich jetzt noch nicht die Zeit, Ihren links zu folgen, aber es ist vielleicht gut, zu betonen, dass Franziskus selbst Jesuit ist.

    ++++

    Diese Geheimorganisation Jesuiten sind für die Ausrottung der Süd-Amerikaner verantwortlich. Als Nebeneffekt vernichteten sie deren Hochkultur. Siehe Movie “ Mission“ mit Robert de Niro oder 1492 die Eroberung des Paradies.
    Sie haben dort seitdem auch Geschichtfaelschung betrieben.

  102. Hoffentlich nennt sich der nächste Papst URBAN III, in Erinnerung an den Kreuzzugspapst!

  103. #36 Mindgre (29. Apr 2017 11:19)
    Die Bildunterschrift oben könnte lauten:
    Der Großmeister der vatikanischen Großloge bedankt sich für den Genozid an den Christen und Kopten.

    Deine treffende Formulierung ist fast zum Lachen, bleibt mir aber im Halse stecken wegen dem Blut von 270 Mio. HolocaustOpfern durch die Verehrer vom Massenmörder Mohammed.

  104. Dieser Papst will wie die Linken;Grünen und das die Wirtschaft des Geldes das es ein neuen Bastard gibt wo die Kirche Geld abzapfen kann,Politiker der Sozis,Linken,Grünen die neue Wähler brauchen und Großkonzerne die keine Steuern bezahlen ihren Krempel verkaufen können mit schlecht bezahlten Arbeitern dafür ist die Einwanderung von den Konzern gewollt.Was passiert sieht mann ja wo Muslime mal waren zB. Griechenland,Süd Italien und Süd Spanien die sehen fast alle aus wie Muslime weil die sich gemischt haben.
    Das passiert ja schon in Massen hier in Europa wo oft Frauen sich mit schwarzen und Muslimen einlassen und die Kinder sind kleine Bastarde die weder zu einer noch der anderen Rasse ihren Platz finden.

  105. 114 Volker Spielmann   (29. Apr 2017 13:19)  

    Zumindest die katholische Kirche scheint umgedreht worden zu sein
    Diese hat immerhin die Kreuzzüge gegen den Mohammedanismus ins Werk gesetzt und würde daher niemals hingenommen haben, daß Europa von den Mohammedanern überschwemmt wird.
    ————–

    Papst entschuldigt sich:

    „Ich fühle mich gerufen, um Vergebung zu bitten für alles Böse, für all den Schaden, den einige Priester angerichtet haben, für die Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern.“

    Demnächst wird sich entschuldigt,dass
    Papst Urban II. es gewagt hat,zum Kreuzzug gegen den Islam aufgerufen zu haben..

    Der Eroberungskrieg des Islams begann lange vor den Kreuzzügen.

    Jerusalem war christlich. Nordafrika war christlich. Die iberische Halbinsel war christlich. Wer hat Nordafrika mit dem Schwert islamisiert? Wer hat Spanien erobert?

    Man hätte nicht aufhören dürfen,den Kreuzzug
    fortzusetzen..
    1453 hätte man Konstantinopel gegen die Osmanen verteidigen müssen..
    Der Islam wäre als Religion erledigt gewesen.

  106. Diese ganze Glaubensscheiße ist nur eine gigantische Geldmaschinerie!
    Für unsere Idiotenpfaffen kam Merkels Illegalen-Invasion wie gerufen.
    Laufen ihnen doch ihre Schäfchen scharenweise durch Kirchenaustritte davon, bescheren diesen Heuchlern die Flutung Illegaler, finanziert durch Michels Steuern ein goldenes Zeitalter.

  107. Bergoglio ist in erster Linie Kommunist und „Revoluzzer“, dann Kommunist und „Revoluzzer“, dann kommt der Kommunismus und die „Revolution und dann, nach Kommunismus und „Revolution“ kommt der Posten als Papst zum Tragen, aber nur, um den Kommunismus und die „Revolution“ zu befördern.

    Was hat Bergoglio eigentlich früher gemacht?

    Böse Zungen behaupten, er habe Glaubensbrüder an ein kommunistisch-revolutionäres Regime verraten.

    „Jorge ist genauso einfach und bescheiden, wie er dort gestern stand“, sagt María Elena Bergoglio. So wie sie ihn kenne, werde er sie nicht einladen nach Rom, auch wenn sie seine Schwester sei: „Er wird mit dem Geld lieber den Armen helfen.“

    Die ersten Fragen sind nur ein höflicher Prolog. Der Fernsehmann lenkt das Gespräch auf die Vergangenheit, auf die dunklen Jahre der argentinischen Diktatur, als zwei junge Priester aus dem Jesuitenorden, dem María Elenas Bruder als Provinzial vorstand, monatelang in einem Folterlager verschwanden. Was hatte Jorge Mario Bergoglio damit zu tun? Stimmt es, was die Zeitungen berichten, dass diese Mitbrüder vom heutigen Papst ans Militär verraten wurden? (…
    …)
    Bergoglio spaltet das Land. Man ist für ihn oder gegen ihn, man vertraut ihm, oder man vertraut ihm nicht. Menschenrechtsanwälte, Rechercheure, Angehörige von Opfern wollen Klarheit. Sie werfen Bergoglio vor, ein Taktierer zu sein, der sich zu arrangieren wusste mit den Mächtigen. Andere, wie seine Schwester oder alte Ordensbrüder, verteidigen seine persönliche Integrität. (…
    …)
    Rom hat gesprochen, damit ist die Diskussion beendet“, sagt Rodolfo Yorio am selben Nachmittag in einem Hinterhof in Buenos Aires. Yorio, ein alter Mann in einem zerschlissenen Jackett, kämpft seit Jahren um Gerechtigkeit für seinen Bruder Orlando. Der war einer der beiden Jesuiten und starb vor 13 Jahren – „unversöhnt“, wie Yorio sagt. Gemeinsam mit einem Menschenrechtsanwalt hat er eine Klage gegen Bergoglio vorbereitet. Es geht um Beihilfe zur Freiheitsberaubung. Seit 2005 liegen die Unterlagen bei Gericht, aber seitdem ist nicht viel passiert.

    http://www.zeit.de/2013/13/Argentinien-Papst-Jorge-Mario-Bergoglio

    Welch ein Zufall, dass derselbe Bergoglio nun wieder unter den Verdacht fällt, seine Glaubensbrüder nicht nur in Ägypten zu verraten.

  108. Da sind die richtigen zusammen im richten Jahrhundert. Wir schreiben das Jahr 917 n.Chr. . Das Jahr 2017 ist noch gar kein Thema, weil zu weit weg.
    Es hat sich nichts verändert in 1500 Jahren, oder waren es nur 1400? Wo ist der Martin Luther 2.0 zur Gründung einer neuen Kirche?

  109. Mohammd war ein Räuber, Vergewaltiger, Terrorist, Massenmörder.
    Aus biblischer Sicht wird dies satanisch oder (vom Satan) besessen genannt.
    Jeder Muslim, auch dieser Großimam Ahmad Mohammad al-Tayyeb verehrt diesen Satanisten Mohammed als Vorbild, macht sich also innerlich eins mit diesem satanischen Verhalten.

    Wie ging Jesus mit solchen Leuten um?
    Jesus hat den Satan als Satan bezeichnet und hat die Dämonen ausgetrieben, z.B. Markus 5,1-20 ( Dämonen -> Schweine).

    Und was macht der Papst?
    Das Verhalten vom Papst zeigt, er ist eine „Christenhülse“.
    Äußerlich irgendwie christlich (kirchlich).
    Aber im Inneren ist etwas anderes abgefüllt, auf jeden Fall nichts aus der Bibel.
    Eher das, was er umarmt.

  110. #138 schinkenbraten (29. Apr 2017 14:13)

    Habe nur mitbekommen, daß er die Gewalt von Korangläubigen entschuldigt mit deren Armut.

    Ein uraltes, nicht auszurottendes europäisches Salonsozendogma, daß Armut = Gewalt. Blödsinn. Es gibt massenhaft Arme, ohne daß die gewaltsam explodieren. Es gibt bitterarme Gesellschaften, die absolut friedlich sind. Und gerade in Islamien massenhaft Reiche, die vor Gewalt nur so strotzen.

    Gewalt entsteht nicht durch Armut, sondern durch latent brodelnde Wut zusammen mit der anthropologischen Konstante Gewalt, der individuellen permanenten Gewaltbereitschaft, der Forderung nach Gewalt als einziger Lösung, die in eine kollektiv gehuldigte Gewalt mündet, der allgemeinen Gewaltverherrlichung, der Erziehung zur Gewalt und obendrein einer Satzung, die diese Gewalt rechtfertigt, verklärt, sie als „Religion“ verklärt und sie zum Mittelpunkt des Daseins erhebt (statt sie einzuhegen und in Schach zu halten). All das findet sich im Islam. Er ist sozusagen das mörderische Pendent der naturwissenschaftlichen „Großen Vereinheitlichen Theorie“.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fe_vereinheitlichte_Theorie

    Bei ihm, dem Islam, kommt zusammen, was Meteorologen für das Laienpublikum einen „Supersturm“ nennen würden: Lauter Faktoren, die einzeln schon übel sind (und immer wieder vorkommen), gebündelt aber eine Katastrophe.

  111. Bei seinem Besuch in Kairo warf sich Papst Franziskus dem Großimam der Al-Azhar-Universität, Ahmad Mohammad al-Tayyeb, förmlich an den Hals.
    +++++++++++++
    Nachdem, was wir jetzt alles schon wissen, wie die Moslems die Drecksarbeit für die NWO-ler erledigen sollen, wer die wahren Weltbeherrscher sind – die, die in keiner Verblödungs-Forbesliste erscheinen – und die Politverbrecher als Exekutive, ist diese Meldung nun nicht mehr erstaunlich vom Freitag, 3. Februar 2017

    http://1nselpresse.blogspot.de/2017/02/wikileaks-clinton-obama-und-soros.html

    WikiLeaks:
    Clinton, Obama und Soros stürzten Papst Benedikt bei einem Putsch im Vatikan

    Laut einer Gruppe katholicher Würdenträgter, die sich verschiedene Quellen wie die WikiLeaks E-Mails beziehen, behaupten, dass George Soros, Barack Obama und Hillary Clinton im Vatikan einen Putsch orchestrierten, um den konservativen Papst Benedikt zu stürzen und ihn durch den radikalen Linken Papast Franziskus zu ersetzen.

    „katholischer Frühling“

    Soros, Obama und Clinton nutzten dafür die diplomatische Maschine der Vereinigten Staaten, die politische Ebene und ihre Finanzmacht, um in der römisch-katholischen Kirche mit Hilfe von Druck, Erpressung und Bestechungen einen „Regime Change“ zu erzwingen, in dessen Rahmen der konservative Benedikt durch den aktuellen Papst Franziskus zu ersetzen – der sich seitdem immer wieder als Sprachrohr der internationalen Linken bemerkbar machte, was Katholiken weltweit erstaunt.

    Wir mussten feststellen, dass während des dritten Jahres der ersten Amtsperiode der Obamaregierung Ihre vormalige Gegnerin Außenministerin Hillary Clinton und andere Regierungsvertreter, mit denen sie zusammnarbeitete, eine katholische „Revolution“ vorschlugen, an deren Ende das Verschwinden der Überbleibsel der katholischen Kirche in Amerika stehen soll.“

    Wir sind weiterhin schockiert über das Verhalten dieses ideologisch getriebenen Papstes, dessen Auftrag offenbar darin besteht, die sekuläre Agenda der Linken zu vertreten, anstatt die katholische Kirche in ihrer heiligen Mission zu führen.

    Es ist schlichtweg nicht angemessen für einen Papst, sich in einer Weise in die Politik einzumischen, durch die er als ein Anführer der internationalistischen Linken wahrgenommen wird.“

    • Zu welchem Zweck hat die NSA das Konklave zur Wahl von Papst Franziskus überwacht?
    • Welche anderen verdeckten Opferationen wurden von US Regierungsagenten durchgeführt, die im Zusammenhang mit dem Rücktritt von Papst Franziskus oder dem Konklave stehen, bei dem Papst Franziskus gewählt wurde?
    • Standen US Regierungsagenten in Verbindung zur „Kardinal Danneels Mafia“?
    • In den letzten Tagen vor dem Rücktritt von Papst Benedikt wurden internationale Überweisungen mit dem Vatikan eingestellt. Waren darin US Regierungsbehörden involviert?
    • Warum wurden die internationalen Überweisungen am 12. Februar 2013, dem Tag an dem Benedikt XVI. seinen Rücktritt verkündete, wieder aufgenommen? War das reiner Zufall?
    • Was genau haben John Podesta, Hillary Clinton und andere mit der Obamaregierung verbundene Personen getan, die davor über das Erzeugen eines „katholischen Frühlings“ diskutierten?
    • Was waren Sinn und Zweck des geheimen Treffens zwischen Vizepräsident Joseph Biden und Papst Benedikt XVI. am 3. Juni 2011 im Vatikan?
    • Welche Rollen spielten George Soros und andere internationale Investoren, die sich gegenwärtig in den Vereinigten Staaten aufhalten?“

    George Soros Fähigkeit, führende politische Figuren zu kooptieren, um mit ihnen seine radikalen Pläne für ganze Länder umzusetzen ist gut bekannt; seine Fähigkeit aber, einen „Regime Change“ im Vatikan herbeizuführen, einer Institution, von der bislang angenommen wurde, dass man sie von außen nicht beeinflussen kann, lässt ernste Fragen aufkommen, hinsichtlich seiner Potenziale, globales Chaos zu entfachen. Diese Untersuchung – und Bestrafung – sollte schnellstmöglich beginnen.

  112. Die Religion und deren Gotteshäuser sind seit jeher ein konspiratives Kontollsystem gewesen.

    Der Pisslam ist natürlich ebenso ein dümmlicher Wüstenaberglaube, der seine Schäfchen im Griff hat.

    Böhse Onkelz Kirche
    https://www.youtube.com/watch?v=RSL-iLIwDpE

    Beten hilft – wird behauptet.

  113. Zwei Lebenswege, die sich schneiden.
    Ein luziferischer und ein satanischer.
    Vom Schnittpunkt geht das falsche Licht
    aus, das die Welt täuschen soll.
    Hier treffen sich nicht zwei Religionen,
    sondern eine.
    Der biblische GOTT ist nicht dabei!

  114. #149 Babieca (29. Apr 2017 14:30)

    Ein uraltes, nicht auszurottendes europäisches Salonsozendogma, daß Armut = Gewalt. Blödsinn.

    Absolut – und belegbar durch die Vergangenheit in unser aller Länder in Europa.

    Österreichische und bairische Bergbauern – auch nach der Industrialisierung arme Leute, die trotzdem nicht in die reichen Städte zum Plünden fuhren.

    Bergbauern in der „reichen“ Schweiz – damals ebenso arm, trotzdem keine Marodeure.

    Bauern in Schweden – arme Leute, aber Welten entfernt von der Gewaltbereitschaft pseudo-armer, vollalimentierter Migranten, die heute Schwedens Städte anzünden und Schweden vergewaltigen und tottreten.

    Es liegt zu 99% nicht an den Umständen, es liegt an den Leuten!
    Die Einen wehren sich, wenn sie wirklich ausgebeutet und unterdrückt werden, und die Anderen legitimieren ihre Gewaltbereitschaft mit abgeblicher Unterdrückung und Ausbeutung.

    Huuiii, wie rassistisch™

  115. #165 mekkaFRITZE (29. Apr 2017 14:45)

    „Hier treffen sich nicht zwei Religionen,
    sondern eine.“

    Exakt.

    „Der biblische GOTT ist nicht dabei!“

    „Gott“ wohnt in uns und diese Tatsache macht eine Bibel/Koran überflüssig.

    So wie die Germanen früher mit einer Wüstenreligion missioniert wurden, funktioniert das auch mit der Politik.

    Die sogenannten weltlichen und geistlichen Mächte taktieren in Zusammenarbeit mit den -ihr hörigen- Schutzbefohlenen.

    Das soll alles Eins sein, damit man sich nicht mehr zurechtfindet, in seiner längst abhanden gekommenen eigenen Identität.

    Dieser überaus wichtige Bericht hier auf PI, sollte eigentlich eine Steilvorlage für den eigenen Erkenntnisgewinn sein, denn zeigt er doch auf, wie Gehirnwäsche funktioniert.

    Für diese Parabel bin ich sehr dankbar und der ambitionierte PI-Leser/Kommentator sollte es ebenfalls sein!

  116. Wem unser leutseliger Pontifex auf die Nerven geht, der kommt an Matthias Matussek nicht vorbei: „Papst Allerlei“:

    Seit einigen Wochen wird die Gegend rund um den Vatikanstaat bepflastert mit sogenannten Pasquinaten, mit einzeiligen Spottgedichten, mit denen man früher selbstherrliche Päpste verhöhnte. Die Basis macht mobil gegen Franziskus, schlau wird aus ihm keiner mehr.

    Dabei hätte man vor seiner von deutschen Kardinälen und Benedikt-Gegnern betriebenen Wahl nur in seiner Heimatdiözese Buenos Aires nachfragen müssen, wo er, unsanft und humorlos, Personalpolitik mit dem Schlachtermesser betrieb. In Rom begann er als der Lächler, der nach seiner Wahl auf dem Balkon über dem Petersplatz den Hunderttausenden von Wartenden «Buon pranzo» – Guten Appetit – zurief. Die jubelten begeistert. Er war der bescheidene, umweltbesorgte Oberhirte, den sich die säkulare Welt als Posterboy der politisch korrekten Denkungsart aufgebaut hatte.

    Und auch an Jan Fleischhauer nicht („Der Sponti-Papst“), der – man stelle sich das vor! – bei SPON zu Matussek und der „Weltwoche“ verlinkt hat:

    Ich habe eine vage Vorstellung, wie die Sache weitergeht. Wenn die Entwicklung bei den Protestanten einen Hinweis auf die Zukunft der katholischen Kirche gibt, dann wird sich die Zahl der Kirchenaustritte beschleunigen, was die Kirchenführer zu der irrigen Annahme verleiten wird, sie müssten die Modernisierung noch entschiedener vorantreiben. Am Ende stellt sich wie bei den Protestanten die Frage: Wenn die Kirche das auflöst, was sie von den weltlichen Sinnstiftungsangeboten unterscheidet, wozu braucht es dann noch die Kirche?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/franziskus-und-die-katholische-kirche-der-sponti-papst-a-1143566.html

  117. Ebenso peinlich gestaltete noch vor wenigen Monaten der Präsident des Bundestages, Lammert (ebenfalls Katholik), das Treffen mit dem höchsten sunnitischen Würdenträger Tayyeb, den er eingeladen hatte. In devoter Haltung hörte er sich dessen Sermon über die „Friedensreligion“ an und wagte keinerlei Nachfrage, schon gar nicht irgendwelche Kritik.

    Dabei läge es in Tayyebs Hand, zum Beispiel die mörderischen Selbstmordanschläge gegen Juden und Christen „unislamisch“ zu nennen und durch eine Fatwa zu verbieten und Höllenqualen anzudrohen.

    Doch das will dieser „Geistliche“ gar nicht. Schon sein Vorgänger Tantawi lobte Selbstmordattentäter als „wahre Söhne des Islam“.

    Und Herr Lammert? Er hat ohnehin – wie so viele andere seiner Art – keine Ahnung vom Islam und unterstützt bereitwillig die Masseninvasion von Muslimen. Schon längst hätte dieser Mann aufgrund des von der CSU in Auftrag gegebenen Gutachtens, in dem Merkel von den ehemaligen Verfassungsrichtern di Fabio und Papier bescheinigt wird, dass sie „fortlaufend“ die Verfassungs bricht (und natürlich auch ihren Amtseid, siehe Art. 56 GG),ein Amtsenthebungsverfahren gegen die Kanzlerin einleiten müssen! Davor scheut aber auch der mächtige bayerische Löwe in München und brummt nur ein bisschen.

  118. Was wird wohl zu der anstehenden Bundestagswahl zu vermerken sein ?
    Das Bild mit dem „Bruderkuss“ werden die Oberpfaffen weisungsbefugt
    durch die Gemeindepfarrer an die Kirchentüren nageln lassen.
    Nein – keine abartige Reformation. Nur der Hinweis an die Katholiken,
    dass alles andere „braune Soße“ ist. Welcher Katholik wird es wagen,
    dem „Herrn Pfarrer“ zu widersprechen, wenn er bei seinen Predigten
    verlangt, es dem Stellvertreter auf Erden gleichzutun und
    die lieben Islamisten nicht nur zu umarmen.
    Und so wird es kommen, dass 105,5 % CDU / CSU wählen werden.
    Dass im islamistischen Ärmel schon das Schwert wartet, merken
    die Wähler gar nicht mehr, weil kopflos.

  119. OT

    ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG

    Es tut mir leid, gerade ist ein weiterer, unabänderlicher

    LESEBEFEHL

    hereingekommen!

    NZZ: Rebellion gegen die linke Sonntagspredigt
    Reinhard Mohr

    NZZ: (…)
    So kommt es, daß die einst anarchistisch-libertären Grünen als Verteidiger, zumindest aber als Relativierer einer Religion dastehen, deren reaktionäre, hochaggressive Variante die zivilisierte Welt bedroht – das exakte Gegenteil von «Vielfalt» und «bunter Gesellschaft», die man predigt.
    Sonntagspredigt
    Ein spektakuläres Beispiel für die linke Sonntagspredigt, die sich im Kreisel ihrer hermetischen Abstraktionen bewegt und dabei ihre politische Hilflosigkeit offenbart, lieferte Carolin Emcke, als sie mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2016 ausgezeichnet wurde.
    In der Paulskirche, dem historischen Ort der gescheiterten deutschen Revolution von 1848, appellierte sie an die Gemeinde:
    «Wir dürfen uns nicht wehrlos und sprachlos machen lassen. Wir können sprechen und handeln. Wir können die Verantwortung auf uns nehmen. Und das heißt: Wir können sprechend und handelnd eingreifen in diese sich zunehmend verrohende Welt. Dazu braucht es nur Vertrauen in das, was uns Menschen auszeichnet: die Begabung zum Anfangen. Wir können hinausgehen und etwas unterbrechen. Wir können neu geboren werden, indem wir uns einschalten in die Welt.»
    Eine Ansammlung zeitloser Kalenderweisheiten aus dem Arsenal der Weihnachtsansprache.
    Jenseits der ästhetischen Frage, ob es sich hier um Kitsch handelt, ist die Redundanz der unscharfen, fibelhaften Beschwörungsformeln unverkennbar.
    Konkrete Probleme, Interessenkonflikte und Widersprüche kommen nicht vor, weder Vergangenheit noch Zukunft, und die Gegenwart scheint so weit weg wie der Mond.
    Eine Ansammlung zeitloser Kalenderweisheiten aus dem Arsenal der Weihnachtsansprache. Es zählt das gute Gefühl – der fortgeschrittene Zustand einer politischen Selbsthypnose. Aus dem Protest ist die Predigt geworden.
    Vom Verstehen der «wahren Verhältnisse» ist keine Rede mehr.
    (…)

    https://www.nzz.ch/meinung/intellektuelle-landschaft-in-deutschland-rebellion-gegen-die-linke-sonntagspredigt-ld.1289401

  120. ALLE Katholiken können beruhigt AfD wählen.

    Nach der nächsten Beichte ist alles wieder
    auf 0!

  121. Wen wundert’s………….Der Papst hat einen Pakt mit dem Satan geschlossen!!!

    Der Vatikan und die neue Weltordnung ist eine Einheit!!

    In den USA wachen die Menschen langsam auf. Ich hoffe, dass dieses in Europa auch bald der Fall sein wird!!

  122. #169 Heta (29. Apr 2017 15:25)

    Matussek hat nachgelegt:

    … Aber diesem „Kerngeschäft“ hat sie längst den Rücken gekehrt. Stattdessen geht sie mit politischen Bekenntnissen hausieren, verdunkelt den Dom, wenn ihr eine Demonstration nicht passt, zelebriert die Messe auf einem „Flüchtlingsboot“ wie Kardinal Woelki, wahrscheinlich wird demnächst „den Rechten“ die Kommunion verweigert. Das alles geistlich unter Anleitung eines phrasendreschenden Pontifex Maximus, der gerade Flüchtlingslager mit KZs verglich.

    Weiß der gute Mann aus Rom, was er da sagt? Zur Erinnerung, lieber Bergoglio: die deutschen KZs waren Menschenvernichtungslager, ein Großteil der Insassen wurde vergast …

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/trennung-von-kirche-und-staat/

  123. #175 Germania Germanorum (29. Apr 2017 16:29)
    Dieser Papst ist nicht von dieser Welt.
    Den Teufel umarmt man nicht!
    – – – – –

    Mein Reich ist nicht von dieser Welt, soll Jesus gesagt haben.

    Damit meinte er aber sicher nicht das Geld oder kleine Kinder oder sonstige Besitztümer.

    Man sollte ihre Worte konsequent umsetzen,
    und Vermögen der Kirchen unter der Bevölkung oder an die schon länger hier sind, aufteilen.

  124. #174 Germania Germanorum (29. Apr 2017 16:29)

    Dieser Papst ist nicht von dieser Welt.
    Den Teufel umarmt man nicht!
    ————————–
    Dieser Papst ist sowas von dieser Welt, er glaubt weder an Gott noch an den Teufel, das gefallene Engel sind.
    Glaubte er an Gott und seine gefallenen Engel unter Führung des Leibhaftigen, er würde sich ganz anders verhalten.

  125. Gestern, als der Papst in Kairo seine große Rede hielt, habe ich bei Akifs DB-Konto um 17:06 hier spontan geschrieben:
    Der Papst, der Bücher empfiehlt, die er nicht gelesen hat, verkauft uns gerade an den Islam.

    Dem ist heute nur noch hinzuzufügen:
    Franziskus hat dann den Großmufti noch zehn Sekunden lang gebeten, auf eine Bezahlung des Einkaufes zu verzichten!!!

    Den Seinen gibt der Herr!
    Wer aber den Herrn nicht achtet, dem wird er alles nehmen und den Barbaren geben.
    Gott fängt schon an, nicht mehr in den Häusern wohnen zu wollen, die seine Gemeinden für ihn gebaut haben!
    Aber wisse, Papa, die akhbar-Gläubigen werden ihm (unserem Gott) ein Nachtlager bereiten, nur um ihn darauf in der Nacht zu erdolchen, Papa!

  126. Wir Christen sollten eine neue Kirche gründen – ohne diese Verräter am Glauben und Islam-Appeaser.

  127. Nur ein Nachtrag: Im Westen gab und gibt es das Sprichwort „Canossa-Gang“. Was sagt es über den inzwischen säkularen Westen, wenn er von Obambi bis Franzi an die Al Azhar pilgert, sowie Mohammedaner den Aufstand proben?

    Generell: Warum schafft es die säkulare,“bunte“ Moderne nicht, dem ewig und fanatisch in Gewalt und in den einzigen Kategorien „Juden, Christen, Moslems, Ungläubige“ erstarrtem Islam Paroli zu bieten? Der alles abgreifen will und mit tollwütiger individueller und kollektiver Gewalt reagiert, sowie man ihm Paroli bieten möchte (von wollen keine Spur)?

    Etwa deshalb, weil der Islam in seiner individuellen und kollektiven Gewalt eine Schockstarre auslöst? Weil er zeigt, daß im 21. Jhd. genau die gleichen brutalen Regeln gelten wie anno Etzel?

  128. So wie der Argentinier Bergoglio hielt auch schon der Kenianer Obambi seine Rede in Kairo. Beide Reden, absichtsvoll von Islamgroupies in Kairo unter Beteiligung der Al Azhar und der MB gehalten, wirkten beflügelnd auf Islamien.

    Wer noch eine Hauch Gefühl für Symbolik hat, dazu versteht, daß im Westen Symbolik rational schwindet und in Islamien Symbolik irrational als Antwort („ich gewinne“) darauf zulegt, kann das lässig deuten: Islam, Islam, über alles.

  129. Da bereits vor vielen Jahren absehbar war, dass diese Kirchen sich von ihrer eigentlichen Botschaft immer mehr entfernen hin zu einem linkspolitischen Populismus hin, der Judas zu einem Apostel gemacht hätte, bin lange schon kein Mitglied mehr. Ich habe diesen Schritt nie bereut und bin heute froh darüber, nicht mitschuldig an diesem feigen Verrat an orientalischen Christen zu sein, denen meine ganze Sympathie gilt.
    Diesen feigen Hosenscheißern, die ihre Feigheit, ihr Kreuz zu tragen, als Demut verkaufen willen, gilt meine ganze Verachtung. Es sind Mietlinge, die Reißaus nehmen, wenn der Wolf die Schafe bedroht.
    Meine Schafe hören meine Stimme, sagt Jesus. Diese selbsternannten Hirten und Würdenträger sprechen, aber ich höre darin nicht die Stimme Jesu. Beim besten Willen nicht. Sie sind wie ein Rohr, das sich im Wind des Zeitgeistes wiegt. Mal rechts vor einigen Jahrzehnten, mal links ingestalt von Franziskus &Co.
    Aber keine Sorge, die Gemeinde Jesu ist nicht von dieser Welt und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwinden.

  130. #168 ALI BABA und die 4 Zecken (29. Apr 2017 15:16)

    “Gott” wohnt in uns und diese Tatsache macht eine Bibel/Koran überflüssig.

    So wie die Germanen früher mit einer Wüstenreligion missioniert wurden, funktioniert das auch mit der Politik.

    Das soll alles Eins sein, damit man sich nicht mehr zurechtfindet, in seiner längst abhanden gekommenen eigenen Identität.

    ++++++

    wie wahr!

    Die Ungaren, spaete Vertreter des klein- mittelasiatischen Urchristentums wurden mit Gewalt zum römischen Glauben bekehrt… es ist wie eine Trauma bis heute in der Volksseele vorhanden… trotz frommes Christenglaubens.

    die Prophezeiungen der Ungaren besagen, dass die Ungaren Einigkeit finden und sich ihre trübe Geschichte wieder zum Besseren wendet, wenn sie zu dem „ALTEN GLAUBEN“ zurückkehren. Viele bekennen sich heutzutage zum „Gott der Ungaren“, ja soetwas gibt es. Allerdings sein/ihr Name ist EINS. (wie Odin, aber er ist kein Kriegsgott, sondern der liebende Schöpfer, 3in1: Fater+Mutter=Sohn, die himmlische Familie)

    §§§§§§§§

    #185 Babieca (29. Apr 2017 19:01)

    Wer noch eine Hauch Gefühl für Symbolik hat, dazu versteht, daß im Westen Symbolik rational schwindet und in Islamien Symbolik irrational ……. darauf zulegt, ….

    +++++

    Ja in Europa hat man die Bedeutung und die Macht von Symbolik vergessen, infolge der zu rationalistischen/materialistischen Denkweise.

    In meinem Land (Ungarn) haben wir ein Riesenglück gehabt, als in den 70-er Jahren unsere „Volksbilder”, ja wir hatten so einen Beruf,eine Art Soziologen, Siebenbürgen mit seiner wohl konservierter archaischen Kultur „entdeckt“ haben. So wurden wir gerettet, es war, wie eine Zeitreise und half uns vieles zu verstehen. Wir haben alles von neuem erlernen müssen, was für unsere Ahnen noch selbstverständlich war. Seitdem haben wir viele „Wanderprediger“, Historiker, „Lehrer“, die versuchen uns diese alte Symbolik unserer reichen Volkskultur zu erklären und wieder zu beleben, mit sehr viel Erfolg! Besonders die Jugendlichen sind dafür sehr begeistert.

  131. #191 VivaEspaña (29. Apr 2017 20:34)

    „und es tun sich Zusammenhänge auf, die man sonst nicht sieht…“

    Ich wollte, Dir würden sich diese „Zusammenhänge“ auch einmal auftun.

    Der Narrenfreiheit wegen…

    Du dumme Nuss!

  132. Wenigstens hat er nicht sein Kreuz abgehängt

    Das Christentum ist bez des Islams blind.
    Weil es den Islam noch nicht gab.

    Man kann die Wirkung nur in der Geschichte Studieren.

    Mauren-Spanien
    Wien
    Völkermord an den Armeniern
    Zusammenarbeit mit den Nationalsozialsiten
    Isis…

  133. #192 Animeasz (29. Apr 2017 20:44)

    Daß Du als Ungar mir Recht gibst ehrt mich und läßt mich gleichzeitig an meinen Landsleuten zweifeln.

    Bedanke mich dennoch für Deinen Kommentar aus Ungarn und möchte Dich hiermit herzlich umarmen.

    Fühlst Du es?

    Diese Umarmung ist Deutsch und Echt.

    Bedanke mich!

  134. #195 ALI BABA und die 4 Zecken (29. Apr 2017 21:17)

    #192 Animeasz (29. Apr 2017 20:44)

    Bedanke mich dennoch für Deinen Kommentar aus Ungarn und möchte Dich hiermit herzlich umarmen.

    Fühlst Du es?

    Diese Umarmung ist Deutsch und Echt.

    Bedanke mich!

    ++++

    Retour!

    wenn Du Waerme ums Herzen fühlst, habe ich als Ungare bereits erreicht, was wir für unsere Mission und Daseinszweck erachten. Gegenseitiges Verstaendnis, Einigkeit, Respekt und Fairness zu verbreiten, durch die Macht der geduldigen Liebe!

    ja, ich freue mich sehr.Ihr Deutschen seid gute Menschen und nun geht Ihr euren Karfreitag und Kreuzigung durch, bevor Ihr auferstehen durft. Wir haben es bereits durchgemacht…
    Wir drücken Euch den Daumen!

    Herzchen
    ( )
    (—-)
    (–)
    ()

  135. #192 Animeasz (29. Apr 2017 20:44)

    Nur als Ergänzung zur Symbolik, zur Bildlichkeit, zur Gegenständlichkeit, die dem Islam fehlt und die eine unwillkürliche Bindung zum Abendland schafft:

    Meine Eltern, kunstinteressiert, haben mich z.B. von Kleinauf durch alle Kirchen Europas geschleppt. Nicht, weil sie fromm waren, sondern weil sie bildungsneugierig waren. Und damit vom visuellen Zeugnis über Phantasie bis zum Schrecken alles suchten. Nicht zum Andacht halten, sondern zum Besichtigen. Ich als Tierfreund-Zwerg sah da immer nur eins: In den Kirchen war der Bär los. Tiere, Menschen, Allegorien; Europa vor der Entdeckung Amerikas, Europa nach der Entdeckung Amerikas, Schiffbruch, Trauer, Verehrung. Großartig. Ich liebte Kirchen. Da traf ich ich historisch Gegenständliches. (Auch die Seeschlacht von Lepanto in zig Deckengemälden verewigt, freue mich, daß sich die damaligen Kirchengänger bei langweiligen Predigten wenigstens dadurch zerstreuen konnten

    http://www.badische-zeitung.de/laufenburg/bedeutend-fuers-abendland–92382982.html).

    In Islamien mit seinem Bilderverbot, damit Geschichtsverbot: Kacheln, Kacheln, Kacheln. Kunstvoll, sicher naja, auch nicht gerade Klokacheln, aber Kacheln, Kacheln, Kacheln.

    Mein kirchliches Deutschland – wenn ich gerade kirchlich drauf bin – besteht z.B. auch aus einer Vermischung von Votivtafeln in den Bayerns in Alltagsunglücken bis zur Küste mit ihren Kirchen und den darin hängenden Schiffsmodellen.

    Meine Kirche – nicht die, aus der ich ausgetreten bin – ist eine saftige, pralle, lebensnahe. Eine menschliche. Keine abstrakte. Mit einem Trost.

    Kein Islam. Mit seinem Qualen des Grabes. Und anderen Widerlichkeiten.

    Meine „Kirche“, die evangelische, in der ich die Amtskirche schon lange nicht mehr finde, nie gesucht habe und nach der Konfirmation zügig verlassen habe, die mich auch nie behelligt hat, liegt sozusagen freiwillig in mir.

    Deren normative Erkenntnisse durch die Jahrhunderte muß mir keiner erklären. Deren Dauerkritik auch keiner. Die war normalisiert, säkularisiert, marginal, optional, in ihren Dogmen wiederlegt bis gleichgültig. Gut so, fast vergessen bis auf Rituale.

    Und da kommt der Islam. Brutal, intolerant. Aber ich wiederhole mich.

  136. hat schon
    lange nicht
    mehr
    an einem
    männlichen Hals
    geklammert,
    um es ganz diskret
    auszudrücken.

  137. #198 Babieca (29. Apr 2017 22:17)

    +++

    ja, die Ungaren sind auch fleissige Kirchenbesucher im Ausland. Da geht man auch gleich zur Messe…

    ich bin ehrlich gesagt, inzwischen satt von den überverzierten Katholischen Kirchen… die lenken tatsaechlich vom Gebet ab…

    es gibt aber auch schöne Ausnahmen:

    unsere elegante Bauhaus-Kirche der Franziskaner aus den dreissiger Jahren gewidmet zu Hl. Antonius von Padova.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/09/Pasar%C3%A9ti_t%C3%A9ri_templom.JPG

    http://www.panoramio.com/photo/1538389

  138. Luther hat schon gewusst, warum er die Verbindung der Protestanten zum Papst gekappt hat und warum sich die evangelische Kirche „eigentlich“ vom Papst nichts sagen lassen muss.

    Aber in diesen Zeiten werden alle Prinzipien aufgeweicht, also auch dieses …

    🙁 🙁 🙁

  139. Was regt ihr euch den so auf???????????

    Das Amt des Papstes wird in der Bibel mit keiner Silbe erwähnt.
    Ausserdem Hat Jesus ja gesagt:
    Es werden viele falsche Christusse kommen und in meinem Namen reden.
    Jetzt ist halt ein weiterer da.
    Mich schwächt das in meinem Glauben nicht im geringsten, ganz im Gegenteil. Es bewarheitet sich nur was Jesus und Paulus über die falschen Propheten und Lehrer Prophezeiten.

    Auch dieser Heuchler und Verleumder wird sich mal vor Gott dem Letzten Richter verantworten müssen wenn er diese Welt verlassen hat.

  140. gefunden auf PI:
    #161 Muselmanenjaeger (17. Apr 2016 02:35)

    Ich bin wahrlich nicht fromm, aber bisher hatte ich durchaus Respekt vor dem Papst und seinem Amt. Ausserden übt das Gebilde “Vatikan” mit all seinen Museen, Schätzen und Geheimnissen seit jeher eine Gewisse Faszination auf mich aus, zumal ich auch mehrere male dort war – nicht als Pilger aber als Tourist. Doch wenn ich sehen muss, welche Show Franziskus da heute in Griechenland abgezogen hat könnt ich nur noch kotzen.
    Was biedert der Heini sich da auf´s dollste an dieses Moslempack an? Die halten uns Ungläubige für das Allerletzte, wünschen uns Tod und Verderben an den Hals, wir sind nur so lange von denen geduldet wie wir ihnen in den Arsch kriechen, die durchfüttern, pampern, ihnen unser sauer verdientes in den Rachen schmeissen, ihnen unsere Frauen zum Gangbang überlassen und sie anderweitig wohlfeil am Kacken halten. Und nun geht der Papst auch noch hin und kriecht denen bis zum Anschlag hinten rein!
    Was verspricht er sich davon? Respekt und Toleranz dem Christentum gegenüber von diesem Muselpack?
    Das kann er sch abschminken. Vielmehr lachen die sich doch kaputt und fühlen sich noch bestätigt darin, dass ihr Schisslam die einzig wahre Religion ist, wo es doch nur ein paar schmutzige, dahergelaufene Schmarotzer bedarf um das Oberhaupt der Christenheit um den Finger zu wickeln.
    Mann, was binnich geladen!!!!

    https://www.pi-news.net/2016/04/bericht-eines-pi-lesers-aus-idomeni-und-piraeus/

  141. Einfach nur ekelhaft dieser Franziskus-Judas. Mit ihm wurde ein Bock zum Gärtner gemacht. Für das Christentum eine einige Enttäuschung dieser Kerl.

  142. Kennt der Papst wirklich so wenig vom Islam, dass er seine Handlungsweise gegenüber einem der schlimmsten Verächter von Juden und Christen nicht einschätzen kann?

    Die gleiche Frage kann man allerdings auch dem gesamten Bischofspersonal in Deutschland stellen – und natürlich auch den führenden Politikern.

    Der im Januar 2008 verstorbene hoch angesehene und wegen seiner intellektuellen Brillanz gefürchtete griechische Patriarch Erzbischof Christodoulos stellte einige Monate vor seinem Tode bei einer Konferenz über den Islam fest: Der Dialog zwischen Islam und Christentum sei nur sinnvoll, wenn sich niemand zu dem Irrtum versteige, dass Juden und Christen einerseits und Muslime andererseits über denselben Gott sprächen. Muslime forderten für sich Rechte ein, wo sie in der Minderheit sind, gewährten diese aber nicht, wo sie die Mehrheit stellen: „Das moderne Kolosseum, also der wichtigste Ort des Märtyrertums und Opfers der Christen, sind heute leider die islamischen Länder.“ Er kritisierte den Trend, Geschichte umzuschreiben, in der die islamische Welt als Bastion religiöser Freiheit und Toleranz erscheine. Diese „Geschichtswäscherei“ vermittle eine angebliche Toleranz des Islam. Allein im ottomanischen Reich wurden 6000 griechische Geistliche, etwa 100 Bischöfe und elf Patriarchen ermordet.

Comments are closed.