Dieser Fall aus Bonn hat uns alle schockiert: Ein junger Mann konnte seine Freundin nicht schützen. Sie wurde vergewaltigt. Vor seinen Augen. Der afrikanische Täter hatte eine Machete. Allein das reichte, den jungen Deutschen auf Abstand zu halten. Ihm fiel nichts ein, außer die Polizei zu rufen. Als die kam, war die Vergewaltigung vollzogen, das Mädchen verletzt, der Junge paralysiert. War das richtig gehandelt? War das fahrlässig? Wäre sonst noch Schlimmeres geschehen? All das weiß man nicht. All das läßt sich diskutieren. Was man aber weiß und was nicht erst seit diesem bestialischen Fall nicht zu diskutieren ist, ist Folgendes: Man(n) muss sich wieder wehren können und seine Frau, seine Kinder, sein Hab und Gut schützen müssen!

Es ist daher zu begrüßen, dass der Kopp-Verlag ein neues Buch zum Thema auf den Markt gebracht hat. Der Titel lautet „Selbstverteidigung im Straßenkampf“ und bietet einen Einblick in effektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers (oder Vergewaltigers) abzuwehren. Lars Konarek, ein Selbstverteidigungsexperte und erfahrener Trainer von Polizei- und Militäreinheiten, erläutert in diesem Ratgeber, wie Schlägereien im Idealfall vermieden werden. Wenn es aber zum Überfall kommt, hilft Konarek dem Leser. Der Autor verdeutlicht, wie man im Extremfall handeln müsse – auch ohne selbst eine „Maschine“ oder anderweitig sportlich-tatkräftig zu sein.

Konarek zeigt weiter, wie man sich in einer heiklen Notwehrsituation effektiv und realistisch gegen Angreifer wehren kann, welche Techniken in Stresssituationen überhaupt funktionieren. Er erklärt aber auch, was man besser sein lässt, will man nicht den Helden spielen, der am Ende doch verliert. Das Thema der Angst ist in diesem Kontext immer da. Auch hierzu steht Erhellendes im Buch. Kapitel zur Angstkontrolle, zur Kampfpsychologie und zu den einzelnen Phasen eines typischen Straßenkampfes wechseln sich ab.

Ganz entscheidend sicherlich ist das Kapitel, das einem zeigt, wie man einen Messerangriff abwehrt. Gerade in heutigen Zeiten, wo Messerschwinger überall aktiv sind und friedliebende Bürger bedrohen, ist das unverzichtbar. Das Buch erklärt aber nicht nur. Es gibt nicht nur einen Einblick in Täterpsyche und Opferschutz. Es legt nicht nur dar, wie man sich wirkungsvoll schützt und ganz ohne Bewaffnung Triebtäter und Schläger in die Flucht treibt. Nein, das Buch hat auch hunderte Abbildungen, die alles präzise Erklärte anschaulich zum Nachstellen und Üben verdeutlichen.

Kein Zweifel: Das vorliegende Buch ist das passende Ostergeschenk und der unverzichtbare Begleiter durch ein buntes Deutschland.

Bestellinformation:

» Lars Konarek: „Selbstverteidigung im Straßenkampf“ (19,95 €)

image_pdfimage_print

 

214 KOMMENTARE

  1. Als Mann muß man sich vom System und dessen Unwerten lossagen.

    Das ist nicht länger unser Staat. Das sind nicht unsere Politiker.

    Als Mann muß man bereit sein für seine Lieben zu sterben. Als Mann muß man aktiv für ein besseres Deutschland arbeiten.

    Zum Teufel mit Buntland und der EUdSSR. Es lebe das heilige, ehrliche, anständige Deutschland, für das Generationen vor uns ihren Schweiß, ihr Blut und ihr Leben gegeben haben.

    Weg mit dem ganzen korrupten Dreck und her mit wahren Werten, für die es sich lohnt zu leben, zu arbeiten und zur Not auch zu sterben.

  2. Jeder muss sich wehren können

    Jeder wird sich wehren müssen

    Als erstes Bundesland werden Teile von NRW „kippen“ und es wird dort Anarchie herrschen. Andere werden folgen.

  3. Gegen Messerschwinger wehrt man sich am besten, indem man denen mit einem 38er Smith & Wesson die EIER WEGSCHIESST!
    Der schwingt dann garantiert nie wieder irgendwas….;-)

  4. #2 Johannisbeersorbet   (10. Apr 2017 17:35)  
    Als Mann muß man sich vom System und dessen Unwerten lossagen.
    […]

    Als erstes sollte man davor wieder lernen, ein Mann zu sein.

  5. Bald wird der Besitz dieses Buches für Angehörige der Köterrasse unter schwere Strafe gestellt!

  6. Verteidigung fängt im Kopf an. Sich geistig darauf vorbereiten, dass der Feind längst millionenfach im Lande ist und überall zuschlagen kann.

  7. Pretzell:

    „Die Flüchtlinge dürfen im Wahlkampf in NRW nicht thematisiert werden!“

    Wo liegt eigentlich Bonn?

  8. Der Vergewaltiger war zur Abschiebung ausgeschrieben – abgetaucht – Behördenversagen.

    Schüblinge gehören in einen Abschiebeknast.

    Ich hätte mich auf den Teufel gestürzt – trotz Machete.

  9. immer wieder werden daher Kurse in Selbstverteidigung für junge Mädchen angeboten. — Ausserdem lernen viele Migranten — zur besseren Integration — Kampfsportarten. —

    Einfache Lösung für noch schnellere Integration: Kurse für Mädchen und Migranten werden zusammengelegt. — (Achtung: Satire)

  10. In Focus.de liest man heute,dass der Afrikaner 10 Tage vor der Tat einen Abschiebebescheid erhalten hätte.

    Hier liegt doch auch das Problem..Warum setzt man diese bis zur Abschiebung nicht fest?

    Man verliert doch ansonsten die Kontrolle und diese Gäste von Merkel haben nichts mehr zu verlieren.

    Den ist ein deutscher Knast im Endeffekt lieber,als wieder in ihre Heimat zurück zu müssen!

    Die ganze sogenannte Flüchtlingspolitik ist doch Staatsversagen PUR.

    Diese fatale ideologischen Politiker,die das zu verantworten haben,sollten allesamt zur Verantwortung gezogen werden!

    Es geht doch hauptsächlich um Kinder,Frauen und alte Menschen,die sich nicht wehren können.

    Und wenn mal ein Mann dabei ist,der mit der Machete bedroht wird wenn er seine Freundin zur Hilfe schreiten will,muss man auch sagen,dass nicht alle den Mut haben,es drauf ankommen zu lassen!

  11. …ich betreibe seit Jahzehnten Kampfsport… mittlerweile sind meine Trainingspartner halb so alt wie ich… nur so als Vorwort!

    Das was im Artikel von PI + KOPP geschrieben wurde ist nach meiner biodeutschen Erfahrung heraus SCHWACHSINN!

    Grund: die deutschen Männer sind viel stärker als sie selbst denken… klingt erst einmal komisch aber genau DAS ist meine Erfahrung! Der Unterschied zu den Ausländern ist ihre fehlende Bereitschaft diese Stärke EINZUSETZEN… sie haben ANGST vor Burschen die nur halb soviel wiegen wie sie selbst… nur wg. der offenen Aggression der Schwarzköpfe!

    …und das bringt mich zur Begründung meiner Einschätzung: man kann einem eierlosen Mann keine Kunststückchen beibringen… Punkt.

  12. In vielen Fällen würde es schon ausreichen und dann auch präventiv wirken, wenn DEUTSCHE zusammenhalten und sich verantwortlich fühlen.
    Oftmals finden die Delikte inmitten der Öffentlichkeit statt und wir erziehen die mit unserem Verhalten.
    Schauen wir weg, merken die es sehr wohl und der nächste ist fällig.
    Wüssten die, dass wir zusammenhalten, würden sie sich gar nicht mehr trauen.

    Also….Jeder fasst sich ab sofort an die eigene Nase.

    Hebt auch enorm das Selbstwertgefühl.

  13. Davon mal abgesehen, daß es immer weniger „richtige“ Männer gibt, muß man sich m.E. endlich lossagen von Denk- und Handlungsabläufen wie wir sie als Europäer kennen. Es gibt keine Fairness mehr oder Grenzen der Gewaltanwendung wie wir sie kennen. Man(n) muß sich oft eines Rudels erwehren.
    Und hierbei ist wichtig zu wissen wie man DAS macht. Welche Möglichkeiten auch ein älterer Mensch hat, solchen Situationen zu entkommen. Dafür würde ich gerne fachmännische Ratschläge lesen. Alles Andere ist sinnlos und hilft nicht, weil jetzt ganz andere Individuen unterwegs sind.

  14. …richten wir uns aber darauf ein, dass deutsche politiker, deutsche justiz und deutsche medien JEDEN deutschen, der sich wehrt, als täter und kriminellen brandmarkt…

  15. Zwei politische Frauen regieren Nordrhein-Westfalen!

    Sie tragen zusammen mit ihren politischen Parteien die Verantwortung für die Vergewaltigung und für die Wehrlosigkeit des Pärchen.

    Da zeigt sich auch, was rund vierzig Jahre F E M I N I S M U S mit einer Gesellschaft machen und das Frauen in Führungspositionen in der Gesellschaft völlig ungeeignet sind!

    Nur ein Bruchteil wird es können!

    Im Mai 2017 haben die Wähler in NRW die Wahl. Wer auch nur eine Partei der Kommunisten und Sozialisten wählt, der wird den Mord- und Totschlag in Deutschland weiter unterstützen.

    Letztlich, wie auch in Schweden, tragen die Bürger die Verantwortung dafür, wenn sie Mafia ähnliche Strukturen der Politik selektieren und ihnen das Mandat geben.

  16. Die Entwaffnung der Deutschen gehört ebenfalls zum Grossen Plan und hat bislang wunderbar funktioniert.

    Demnächst wird es strafbar sein, einen Nagelknipser mit sich zu führen.

    Im Ernst: wir sollten unsere Haut so teuer wie möglich verkaufen!

  17. Zur Stärkung der allgemeinen Verteidigungskraft und Wehrhaftigkeit in unserer Zivilgesellschaft bin ich dafür, dass (pensionierte und aktive) Polizeibeamte und andere vertrauenswürdige Personen (Soldaten, Feuerwehrleute, Sportschützen, Jäger etc.) mit Waffenausbildung, bio-deutscher Herkunft und sauberem Leumund privat Waffen tragen dürfen!

  18. Katalysator 17:54

    „Neue Männer braucht das Land.
    ..Herr Kubitschek ist doch gar nicht in der AfD?“

    Herr Kubitschek ist Mann und intelligent . .

  19. Die Politiker der westlichen Staaten haben ganz bewusst und mit voller Absicht

    …den moslemischen Asylanten- und Ausländer-Terror in die eigenen Städte/Länder geholt.

    Dieser moslemische Terror ist also absolut gewollt und beabsichtigt.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Olof Palmes schweres Erbe

    Der Anschlag von Stockholm:

    Menetekel für Schweden

    Lange galt das schwedische „Volksheim“ als Vorbild für den alles betreuenden Sozialstaat. Ausufernde Kosten, beschleunigt durch die Folge der massiven Einwanderung, führten das Land in die Krise. Der aktuelle Terroranschlag offenbart das Scheitern dieser Politik.

    Klage des Polizisten

    Die Polizei ist wie in den meisten europäischen Ländern schlecht bezahlt, überfordert und soll vor allem keine Zusammenhänge über die eigentlichen Ursachen der explodierenden Gewalt und Kriminalität herstellen. Es kursieren Zahlen, nach denen rund 80 Prozent der Polizisten ihren Dienst am liebsten eher heute als morgen quittieren würden.

    Einem ist jetzt der Kragen geplatzt. Entgegen aller politischen Korrektheiten berichtet Polizeikommissar Peter Springare aus Örebro auf Facebook von den wahren Zuständen in seinem Land:

    „Ich bin es so leid. Was ich schreibe, kann eine Karriere beenden. Aber darauf pfeife ich.“

    Er listet eine „normale“ Dienstwoche auf:
    .

    „Das habe ich diese Woche von Montag bis Freitag behandelt:

    Vergewaltigung,
    Vergewaltigung,
    schwere Vergewaltigung,
    Körperverletzung,
    Vergewaltigung,
    Erpressung,
    Erpressung,
    Missbrauch der Justiz,
    rechtswidrige Drohungen,
    Gewalt gegen die Polizei,
    Bedrohung der Polizei,
    Drogenhandel,
    verschärfte Drogendelikte.
    .
    Mutmaßliche Täter: Ali, Mohammed, Mahmoud, noch ein Ali und Christoffer. Ja, ein schwedischer Name hat sich eingeschlichen am Rande eines Drogendelikts.
    .

    Länder, die in den Verbrechen der Woche repräsentiert wurden:


    Irak,
    Irak,
    Türkei,
    Syrien,
    Afghanistan,
    Somalia,
    Somalia,
    nochmal Syrien. …

    .

    Bei der Hälfte der Verdächtigen wissen wir es nicht sicher, weil sie keine gültigen Papiere haben.“
    .

    „Wir reden nur über Örebro. Die Ermittlungskapazitäten seien hundertprozentig ausgelastet – und das gehe schon seit über zehn Jahren so.“

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-anschlag-von-stockholm-menetekel-fuer-schweden/

  20. Ich denke, dass der größte Teil eine mentale Frage ist. Wer innerlich eine gewisse Haltung hat, der zeigt sie auch nach außen. Ich musste noch nie für für Südländer den Bürgersteig verlassen, wenn sie in ganzer Breite daherkommen. Vielleicht sieht man es einen schon aus 20m an, dass sich für mich gar nicht die Frage stellt.

    So bin ich auch interessehalber mittags durch den Görlitzer Park gegangen, mindestens an 20 Dealern vorbei. Mich hat keiner angequatscht.

    Allerdings bin ich der letzte, der sich absichtlich nachts am Bahnhof rumtreibt, um Streit zu suchen und das Gelernte anzuwenden.

  21. Tolle Kiste.
    Durch ein Buch lernt man ungefähr so gut, sich zu verteidigen, wie man durch’s Formel 1 glotzen Autofahren lernt.
    Entweder belegt man einen ernstzunehmenden Kurs oder tritt einem Verein bei.
    Andere Möglichkeit für Sportmuffel,
    1. Polizeibehörde- Antrag auf KWS, ist meist in wenigen Wochen durch.
    2. Schulterholster + ‚Füllung‘ zulegen und gerade NACHTS nicht ohne aus dem Haus

    Ich persönlich geh auch tagsüber nicht mehr ohne raus, wer weiß wann und wo der nächste Messer oder Axtschwinger „psychisch verwirrte Einzeltaten“ verübt.

    Wie bei einem Regenschirm- besser einen dabei ohne dass es regnet als umgekehrt, Hauptsache trocken

  22. Schulz: EU soll in Syrien mitmischen.

    Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz verlangt eine „aktivere Rolle“ Europas bei der Konfliktlösung in Syrien. „Mit der Bombardierung durch die USA als Reaktion auf den Giftgas-Angriff droht jetzt eine militärische Konfrontation zwischen den Supermächten USA und Russland“, schreibt Schulz in einem Gastbeitrag für die „Welt“.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/107876-martin-schulz-fordert-aktivere-rolle-europas-in-syrien

    Schulz ist von allen guten Geistern verlassen – ab in die Tonne.

  23. Die Meisten denken ja iemmr noch, sie kämen mit Diskutieren oder Deeskalieren ungeschoren davon.

  24. „Was man aber weiß und was nicht erst seit diesem bestialischen Fall nicht zu diskutieren ist, ist Folgendes: Man(n) muss sich wieder wehren können und seine Frau, seine Kinder, sein Hab und Gut schützen müssen!“
    ———————————————
    Aber Hallo !!
    Das ist „des Pudels Kern“. Wer sich heute in dieser UNSERER Zivilisation noch zivilisiert benehmen will, der wird wohl scheitern!

    Wem hier seit Jahrzehnten vorgeführt wurde was für drakonische Strafen er vielleicht zu erwarten hat wenn er sich gegen Bestien wehrt, dem sollte bewußt sein, dass er sich spätestens seit 2015 nur noch auf sich selbst verlassen kann!

    Wenn es ums Überleben geht ist mir die „Gesundheit“ dieser Verbrecher,also vor allem der Gäste der Frau Merkel, mittlerweile vollständig egal! MEINE GESUNDHEIT UND DIE MEINER FAMILIE GEHT VOR.

  25. #9 Marie-Belen (10. Apr 2017 17:45)

    Pretzell:

    “Die Flüchtlinge dürfen im Wahlkampf in NRW nicht thematisiert werden!”

    Wo liegt eigentlich Bonn?
    ———-
    Im Kalifat NRW.

    „Wenn wir den Moslems Kampfsport-Unterricht geben, dient das der Deeskalation, denn dann können sie ihre Aggressionen abbauen“, sagte mir ein Kampfsporttrainer aus der („gefühlten“) No-Go-Aerea Bonn-Tannenbusch voller Stolz.

    „Und wenn das nicht funktioniert?“ fragte ich. Der Trainer: „Dann weiß ich auch nicht.“

  26. Und wenn Du dann einen Gast zu verstehen gibst, dass Du nicht beklaut, begrapscht, gemessert, etc. werden willst., fährst Du noch wegen Ungastlichkeit ein.

    Aber wo kein Kläger auch kein Richter 🙂

  27. bietet einen Einblick in effektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers (oder Vergewaltigers) abzuwehren.

    Ganz sicher nicht, denn gegen einen „Straßenschläger“ hat Hans-Null-Acht-Fünfzehn sowieso keine Chance. Völlig egal, was in dem Buch steht. Jeder Kampf beginnt im Kopf, und wer erst überlegt oder mit seiner aufsteigenden Panik zu kämpfen hat, ist für einen „Straßenschläger“ immer nur Opfer! Nur wer im Kopf so weit ist, daß er sofort zuschlägt, das Gegenüber mit allen Mitteln plattmachen will, auch was wegstecken kann, wird gegen einen „Straßenschläger“ bestehen. Und diese Kampfsau-Mentalität läßt sich nicht aus einem Buch in den Kopf transferieren. 99% der deutschen Männer haben diese Mentalität definitiv nicht und blockieren sich selbst, statt gleich feste Druff zu kloppen.

    Ganz entscheidend sicherlich ist das Kapitel, das einem zeigt, wie man einen Messerangriff abwehrt.

    Lebensgefährlich! Wer es drauf hat, kann in dem Moment, wo das Messer gezogen wird, den Messer-Jockel noch mit einem Tritt ins Knie oder einer Geraden aufs Kinn ausschalten, aber generell gilt: bei Messern weglaufen! Ihr habt Null Chance gegen ein Messer!

  28. Die Wehrpflicht muss wieder her um die Deutschen wehrhaft zu machen.

    Weiterhin immer schön Sport treiben und Kategorie C hören.

    Grüße nach Bremen!

  29. Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt!

    Wilhelm Busch
    Fuchs und Igel
    Ganz unverhofft an einem Hügel
    sind sich begegnet Fuchs und Igel.
    »Halt!« rief der Fuchs, »du Bösewicht,
    kennst du des Königs Order nicht?
    Ist nicht der Friede längst verkündigt,
    und weißt du nicht, daß jeder sündigt,
    der immer noch gerüstet geht?
    Im Namen Seiner Majestät –
    geh her und übergib dein Fell!«
    Der Igel sprach: »Nur nicht so schnell!
    Laß dir erst deine Zähne brechen;
    dann wollen wir uns weiter sprechen.«
    Und alsogleich macht er sich rund,
    schließt seinen dichten Stachelbund
    und trotzt getrost der ganzen Welt,
    bewaffnet, doch als Friedensheld.

  30. Es bleibt uns nichts anderes übrig..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wir müssen unsere Kinder zu einer Art Wehrsport schicken.
    .
    Sie werden es uns einmal danken wenn sie von Fremdlingen angegriffen werden und sie sich wirkungsvoll verteidigen können.
    .
    Jedoch bei vielen Kindern/Jugendlichen sehe ich schwarz.
    .
    Fett, untrainiert, links/grün indoktriniert und naiv wie viele sind.. wären sie bei einem Angriff, von Fremdlingen, nur die perfekten Opfer.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Clint Eastwood:

    „Wir leben in einer Generation der

    Weicheier“, sagt der amerikanische

    Filmemacher Clint Eastwood.

    Das große Problem dieser Tage sei

    die „pussy generation“.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  31. #26 georgS (10. Apr 2017 18:00)

    Sehe das und es geht mir genauso. Bin auch noch nie angegriffen worden, egal ober nachts am Hermannplatz oder tagsüber…allerdings sollten wir uns überlegen, was wir tun, wenn die wirklich los schlagen in Battaillonsstärke und die Horden mit AKs usw ausgestattet sind. Weiß nicht, ob unsere Polizisten, Bundeswehrsoldaten und wir auch töten können. Denn darauf wird es hinauslaufen…

  32. Im Ernstfall muß bei einem echten Mann der Arterhaltungstrieb über dem Selbsterhaltungstrieb stehen! So war es bei unseren Altvorderen.

    Das heißt: er muß notfalls bereit sein, sein Leben zu opfern, um das von Frau und Kindern zu schützen. Ein Naturgesetz.
    Das kommode Spießerleben gibt es nur mehr in urbanen Enklaven–der Bürgerkrieg (schwarz gegen weiß) kommt aber so sicher wie das Allahu Akbhar in der Moschee–und zwar landesweit.
    Wie postete jemand hier schon des öfteren so treffend?
    „Wir müssen wieder hassen lernen!“

  33. Nur Indem wir unser Eigentum verteidigen, werden wir stark sein. Nicht indem wir „bessere“ Polit-Pfaffen und Schulmeister wählen.

    Das System ist von Pfaffen und Schulmeistern macht und wird immer auch nur Pfaffen und Schulmeister hervorbringen. Tust du einen frischen Fritz rein, kommt ein Pfaffe raus. So wars vor der „Aufklärung“ und so ist es auch heute noch.

    Vom Eigener hängt das Eigentum ab, nicht vom Wähler und schon gar nicht vom Politiker.

  34. #25 Drohnenpilot:

    „Olof Palmes schweres Erbe“: Genau das, das ganze Elend fing mit Olof Palme an, der 1975 sinngemäß ,Schwedens Monokultur ist langweilig‘, sagte, Multikulti hingegen sei die glorreiche Zukunft. Wie glorreich, kann man an diesem Video studieren, das Werbung für die schöne neue Multikultur sein soll und seltsamerweise das genaue Gegenteil ist: Schwermütige Menschen, denen man alle Farben ausgetrieben hat, begrüßen Schwedens „neue Vielfalt“:

    https://manniskohjalp.se/en/integration/new-country

    Oder wie Holger Douglas bei „Tichy“ schreibt:

    Lange galt das schwedische „Volksheim“ als Vorbild für den alles betreuenden Sozialstaat. Ausufernde Kosten, beschleunigt durch die Folge der massiven Einwanderung, führten das Land in die Krise. Der aktuelle Terroranschlag offenbart das Scheitern dieser Politik.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-anschlag-von-stockholm-menetekel-fuer-schweden/

  35. „Der afrikanische Täter hatte eine Machete. Allein das reichte, den jungen Deutschen auf Abstand zu halten. Ihm fiel nichts ein, außer die Polizei zu rufen.“

    Ja, was meint Ihr denn welche Story draus geworden wäre, hätte der Junge sich tatsächlich zur Wehr gesetzt ? Das ist dann ein klarer Fall von fremdenfeindlicher Hass-Kriminalität. Der Schwarze hätte seine Opfer-Geschichte zu Protokoll gegeben und BILD hätte getittelt: „Nazi-Pärchen überfällt afrikanischen Flüchtling beim Spazierengehen im Park“ Instinktiv hat der Junge wohl alles richtig gemacht – zum Leidwesen der armen Frau…Krankes Land.

  36. Aus einem Buch kann man Selbstverteidigung nicht lernen. Was die Abwehr von Messerangriffen ohne Hilfsmittel angeht, liegt die Chance diesen heil zu überstehen bei ca. 5% – selbt wenn man geübt ist.
    Aus diesem Grund habe ich mich erst für italienischen Messerkampf, dann fürs Escrima entschieden.
    Zumindest wenn ich nachts aus dem Haus gehe, hab ich immer ein Messer dabei. Und nach jahrelangem Training weiß ich damit umzugehen…

  37. #14 Moralist (10. Apr 2017 17:53)

    Konfrontieren Sie mit Ihrer Meinung doch die Damen aus dem Hause „Feminismus“, z.B. Alice Schwarzer & Co.

    Dort liegt die Ursache und jeder Mann tut gut daran, sich daran und an seine gewollte Diskriminierung durch die Staatin zu erinnern.

    Die Staatin und die Frauen haben es so gewollt und Fjordman und Oriana Falaci haben es vielen Schriften ausführlich beschrieben.

    No doubt!

  38. “Gott machte den Menschen. Samuel Colt machte den Menschen gleich.”

    ” Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz “. Zitat von Gustav Heinemann, ehemaliger Bundespräsident.

    „Man kann nicht immer ein Held sein, aber man kann immer ein Mann sein.“
    R. v. Weizsäcker

    Etwas muß er sein eigen nennen, / oder der Mensch wird morden und brennen. Schiller
    Wir könnten viel, wenn wir zusammenstünden. Friedrich von Schiller (1759-1805)

    „Wenn die Deutschen sieben Jahre gesonnen haben über etwas, was sie tun sollen, so ist es am Ende, wenn es getan ist, immer eine Übereilung.“ ?Joseph Görres

    Die Frage ist nicht ob man kann,
    die Frage ist ob wir dürfen.
    Wir dürfen nicht, pasta.
    Wo kämen wir den da hin.

    “Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem. Gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus.”
    Michael Klonovsky

  39. #3 Das_Sanfte_Lamm (10. Apr 2017 17:35)

    Als erstes Bundesland werden Teile von NRW “kippen” und es wird dort Anarchie herrschen. Andere werden folgen.

    Genau. NWR. Ist das bekloppteste Bundesland. Und die Polizei traut sich nichts zu machen; anstelledessen drangsaliert sie deutsche Bürger wegen geringfügigkeiten und spielt sich völlig überdreht aus. Wehe einer hat 0,51 Promille am Steuer, der findet sich nicht wieder und als ob die Bullen auf Drogen sind, machen die ihm den Tag zu Hölle. Aber nur wenn er Deutscher ist.

  40. Ein Mann ohne Waffe ist Eunuch.

    Dabei spielt sich das wichtige im Gehirn ab:
    das Bewusstsein sich, wenn Not ist,
    wehren zu können, macht einen anderen Menschen.

    Selbst wenn die Waffe nie benötigt wird.

  41. Selbstverteidigungskurse haben ihre Berechtigung.

    Aber nur, damit man lernt, wie man auch ohne die vielzitierten Rasierklingen unter den Armen so Auftritt, dass ein potentieller Gegner merkt, dass er es nicht leicht haben wird, wie man seine Beisshemmung kurzzeitig ablegen und Gefühle wie Wut oder auch Angst in nutzbare Bahnen lenken kann.
    Oder lernt man da vielleicht, dass unsere Umwelt voll ist mit Gegenständen, die sich als Waffe nutzen lassen und wie schnell es geht, beispielsweise das Glas aus dem Aussenspiegel einen geparkten Fahrzeuges zu entfernen und wie man es als Waffe nutzt oder dass die Nothämmer in Bussen und Bahnen absolute Totschläger sein können?

    Nö.

  42. #41 Elmsfeuer (10. Apr 2017 18:18)

    Wirksame Werbung- erinnert mich an den deutschen Waffenhändler, der letztes Jahr den Werbeslogan “ Wenn eine Armlänge Abstand nicht reicht“ inkl. Bild einer 9mm
    nutzte…

    Löste einen Riesen-shitstorm von Links aus, aber ich hab mich stark amüsiert:)

  43. Glauben Sie mir: ein Bullterrier o.ä. ist die beste legale Waffe. Besser noch: 2

    1. Haben Neger und Araber eine Heidenangst vor Hunden

    2. verteidigen Sie gewisse Rassen bis zum letzten Blutstropfen

  44. 42-Sekunden Lehrvideo:

    https://www.youtube.com/watch?v=eoi1byautuE

    Wie wehrt ihr euch ohne Messer, ohne Schuß-, Schlag-, Hiebwaffen gegen so einen Ork, ohne im Hinterkopf zu haben „Wenn ich was tue, werde ich verknackt?“

    Und wenn ihr all das habt, setzt ihr es ein? Würdet ihr, zivilisiert wie ihr seid, bereits in so einem Fall auf Leben und Tod kämpfen?

    Was täten hier die Männer? Was die Frauen?

    Die Frage ist ernst gemeint. Genauso ernst wie das Verhalten dieses erbarmungslosen Orks, die inzwischen in millionenstärke Deutschlands öffentlichen Raum (und nicht nur den) terrorisieren.

    Ich wäre in dieser Lage überfordert und unterlegen Gut, Pfefferspray. Oder „von vorneherein aus dem Weg gehen“. Aber sonst?

    ————————–

    Nicht, daß ich mißverstanden werde, und das ist mein Ernst: Das erste ist immer – und war es in der Zivilisation mit einem Staat, der das Gewaltmonopol hat, immer: „Polizei rufen“. Das gilt immer noch.

    Aber es rettet nicht und es schützt nicht. Nicht mehr. Nicht, wenn sich das einst sichere Deutschland über Nacht in einen Staat mit Lebensgefahr verwandelt. Nicht, wenn der Staat de facto – angesichts Millionen von brutalen Männern aus der Dritten Welt, die hier plötzlich eine ganz neue Ordnung etablieren – kapituliert.

    Und im Zweifelsfall ist mir meine persönliche Sicherheit wichtiger als eine eiserne zivilisatorische Regel, bei der ich im Jahr 2017 tot oder verkrüppelt bin, wenn ich sie als Bürger befolge.

  45. #4 Polit222UN (10. Apr 2017 17:35)

    Gegen Messerschwinger wehrt man sich am besten, indem man denen mit einem 38er Smith & Wesson die EIER WEGSCHIESST!
    Der schwingt dann garantiert nie wieder irgendwas….;-)

    ——————————————
    ach komm schon, die gute alte Luger 9mm tuts auch!
    immer griffbereit!

  46. Laut Merkel und ihrer hörigen Lügenpresse scheinen wir das tatsächlich mal zu schaffen, zuzusehen wie man uns unserer Idendität, Leitkultur und Glaubens beraubt- zuzusehen wie unsere Frauen und Töchter vergewaltigt werden, wir Freiwild sind, speziell dort getötet werden, wo wir uns gern aufhalten.

  47. KEINE M A C H E T E! Er führte eine HandASTSÄGE! Eine Obi-Hellweg-Baumark-Tante-Frieda-Gartenzwerg-ASTSÄGE! Auch keine Kettensäge, keine rotierende, blutverschleudernde Kreissäge, nein – Säge des guten Deutschen Gärtners.
    Fallen künftig unters Waffengesetz, ich spüre es schon, ganz deutlich …
    Das war ein S ä g e f i c k. Danach kommt der RUFI – der Rucksackfick. So nennt man es, wenn der Delinquent mit nem mannshoch erhobenen gefüllten Rucksack eingeschüchtert und gefügig gemacht wird …

  48. Als erstens muss man immer auf der Hut sein, und immer bereit sofort und mit aller Härte zuzuschlagen. Klingt vielleicht etwas übertrieben,ist aber Fakt.
    Lieber stehend sterben, als kniend leben.
    In meiner Jugend, haben wir uns regelrechte Strassenschlachten mit anderen jugendlichen geliefert. Aus heutiger Sicht war das nie verkehrt.Man hat viel gelernt.Meine Frau , Tochter etc. vergewaltigt kein Neger.
    Aber viele jugendliche heute,sind richtige Weicheier und Waschlappen.Ich sage immer, nur keinen Streit vermeiden.

  49. Nur mal angenommen man hätte den Mumm sofort und effektiv zuzuschlagen bevor der Aggressor „aktiv wird“, d. h. man haut ihn regelrecht um, so daß dieser schließlich bewußtlos und verletzt zu Boden geht, was meint ihr wohl, was dann folgt? Festnahme, möglicherweise Untersuchungshaft und mit Sicherheit Verurteilung im Namen des Volkes. Je nach Schädigung des „Straßenschlägers“ auch durchaus Knast.

  50. #32 Fakten (10. Apr 2017 18:05)

    Ganz entscheidend sicherlich ist das Kapitel, das einem zeigt, wie man einen Messerangriff abwehrt.

    Lebensgefährlich! Wer es drauf hat, kann in dem Moment, wo das Messer gezogen wird, den Messer-Jockel noch mit einem Tritt ins Knie oder einer Geraden aufs Kinn ausschalten, aber generell gilt: bei Messern weglaufen! Ihr habt Null Chance gegen ein Messer!

    Wer mal wissen will, wie er nach einem Messerkampf aussieht:

    Zwei Freunde, jeder ein weisses Hemd und einen Edding-Filzstift als Messerersatz – und losgelegt.

  51. Ich hab immer einen kleinen Autofeuerlöscher dabei wenn ich in „dunkle“ stellen muss. Kann ja mal brennen……..

  52. Bei dem Bild da oben auf dem Buch kann ich aber nicht an einen Landnehmer denken.

    Ich muß immer an eine bestimmte Sorte SPD Mitglied denken. Naja, die machen doch auch nur ihren Job.

    Solche Kenntnisse testen, das würde ich viel lieber an Richtern und Anwälten, die unsere Jungs dann ranhängen, sollten die sich mal wehren. (Auch diese Juristen müssen aber von was leben, oder?)

    … Oder Jungs verknacken, die nur helfen wollen.

    Wie in ARNSDORF.

    Man sollte die Namen und Adressen solcher Richter, Staatsanwälte und Strafanwälte jedenfalls schon mal sammeln, um diese dann irgendwann vor dem wütenden Lynchmob zu beschützen. Denn die machen doch nur ihren Job, das muß man schon verstehen.

  53. ähm ja ein Buch…

    ganz ehrlich Leute, meldet euch an. auch in eher murkeligen Gegenden auf dem Land gibt es oft im Fitnessstudio eine Kickboxgruppe oder ähnliches.

    Bücher lesen ist sicher interessant und wichtig aber für diese Sache ungefähr so sinnvoll wie ein Flaschenöffner zum Hähnchen essen

  54. #51 fritze9 (10. Apr 2017 18:30)
    Nur mal angenommen man hätte den Mumm sofort und effektiv zuzuschlagen bevor der Aggressor “aktiv wird”, d. h. man haut ihn regelrecht um, so daß dieser schließlich bewußtlos und verletzt zu Boden geht, was meint ihr wohl, was dann folgt? Festnahme, möglicherweise Untersuchungshaft und mit Sicherheit Verurteilung im Namen des Volkes. Je nach Schädigung des “Straßenschlägers” auch durchaus Knast.

    Ist alles richtig, wenn man blöd genug ist, im Anschluss die Polizei zu rufen.
    Solches Gesindel muss man genau so behandeln wie die ‚Südländischen‘ Straftäter in den Polizeiberichten ihre Opfer behandeln- weiter drauf, bis er liegen bleibt und entspannt nach Hause, sollen die sich doch die Hacken nach dem Bösen ‚Nazi‘ abfahnden…

  55. #50 Heta   (10. Apr 2017 18:27)  
    Nachtrag zu #38:
    Zu Beginn des neuen Jahrtausends hatte dann Tony Blair seinerseits die glorreiche Idee, das UK „truly multicultural“ durch „mass migration“ zu formen, Ex-Botschafter Sir Andrew Green sagt: „Es gab in der Tat eine Labour-Verschwörung, den Charakter unserer Gesellschaft durch Masseneinwanderung zu verändern“:
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1249797/Labour-threw-open-doors-mass-migration-secret-plot-make-multicultural-UK.html

    ,

    Niemand sonst wie Tony Blair verkörperte den Neoliberalismus; links-marxistisch reden und symbolisch handeln, dabei gleichzeitig die Rückkehr zum Manchesterkapitalismus vollziehen und mit dreisten Lügen Kriege vom Zaum brechen.

  56. #49 Baba Jaga (10. Apr 2017 18:27)

    Man unterschätze die gute, alte Säge nicht bei der Zweckentfremdung als Waffe.

    Eine Astsäge hinterlässt tiefe, ausgefranste und böse blutende Wunden und der Griff ist auch mit wenig Geschick schnell modifiziert.

  57. #22 manfred84   (10. Apr 2017 17:58)  
    Die Entwaffnung der Deutschen gehört ebenfalls zum Grossen Plan und hat bislang wunderbar funktioniert.
    […]

    Das Problem ist, dass viele linksgrünrot-Indoktrinierte aus ihrer Komfortzone heraus die physische (und psychische) Entwaffnung noch beklatschten

  58. aus einem Artikel zu diesem Thema, den PI vor zwei Jahren nicht drucken wollte: Die typische Opferkartoffel hingegen muss selbstverständlich mit der ganzen Härte des Gesetzes rechnen und denkt erst gar nicht darüber nach, dass es besser ist, vor Gericht als in der Gerichtsmedizin zu landen. Zur Naivität erzogen, dass der Einsatz von Gewalt generell zu ächten ist, von medialer Multikulti-Idylle und vermitteltem Schuldkomplex eingelullt, ist da auch keine mentale Vorbereitung mehr auf eine Konfrontation mit Gewalt. Am besten wird auch noch auf der Couch bei Bier und Snacks Muskelmasse abgebaut, dafür aber an Gewicht ordentlich zugelegt. Folglich sind weder Soft- noch Hardware für Gegenwehr stimmig. Im Ernstfall bekommt die typische Opferkartoffel allenfalls noch ein unkontrolliertes Gefuchtel mit schlappen Fäusten hin, bevor sie niedergestreckt und zusammengetreten wird…….. Es ist nicht zu spät, sich zu fragen: Kann ich mich und meine Lieben schützen? Bin ich im Ernstfall sowohl mental, körperlich und von den Fähigkeiten her in der Lage, meiner Verantwortung gerecht zu werden? Es ist schon etwas länger her, dass unsere Vorfahren sich diese Fragen stellen mussten, aber die Antwort darauf, welcher Fähigkeiten und Vorbereitungen es bedarf, war damals auch nicht viel anders als heute: an erster Stelle eine gelassene Aufmerksamkeit auf allen Wegen, dann selbstverständlich Fitness und schließlich Grundkenntnisse realistischer Kampfkunst, die sich an modernen Systemen orientieren mag, oder auch an uralten Kampfmethoden, die zu Unrecht belächelt und unterschätzt werden. Entscheidend ist, sich aufzuraffen und erste Kontakte zu knüpfen. Wem da spontan nichts einfällt: Krav Maga ist zum Beispiel ein guter Einstieg, was realistische Szenarien aber auch Fitness-Training angeht.

  59. Genau für solche Situationen hat der Gott der Ingenieurskunst uns Revolver und Pistolen geschenkt.
    Es ist idiotisch sich mit Gewaltkriminellen auf lebensgefährliche Kämpfe einzulassen.

  60. die entwaffnung hat im hirn stattgefunden. die meisten wessis wurden seit 30 jahren verschwult und vergendert. die normalerzogenen osssis dann zum ausgleich in die rechte ecke gestellt. das junge westpack ist einfach stockfeige. es war ja nicht mal eine „machete“ ein säglein wars, das dem bubischeißer auch noch selber gehörte. die gruselmusel werden es leicht haben mit der übernahme deutschlands/ mitteleuropas …

  61. OT

    Ich finde es unfassbar, wie sich Merkel in die inneren Angelegenheiten souveräner Länder einmischt. Was bildet sich eigentlich dieses blöde Weib ein, wer sie ist?

    Merkel: Assad kann nicht Präsident von Syrien bleiben

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/04/10/merkel-assad-kann-nicht-praesident-von-syrien-bleiben/

    Richtig ist doch, dass der Westen … allen voran die USA … in Syrien vor Jahren einen Systemumsturz angegangen sind. Auch US-Huren wie Merkel schwenkten danach vorschriftsgemäß ein und verhängten Sanktionen. Warum eigentlich? Assad ist der frei gewählte Präsident eines souveränen Lande, welches vom Westen überfallen wurde und seit Jahren sinnfrei bombardiert wird. Niemand hat in diesem Land etwas zu suchen, außer die Russen, die auf Bitten der syrischen Regierung bei der Vertreibung von Invasoren und Terroristen Hilfestellung leisten. Alle anderen Truppen, egal woher, haben das souveräne Land Syrien überfallen. Teilweise verüben diese Invasionstruppen schlimmste Kriegsverbrechen.

    Nun kommt Merkel daher, die zweifelsfrei an dem Elend dort Mitschuld trägt und will eine Regierung aus dem Amt drängen, die die Unterstützung des Volkes hat. Merkel gehört als Kriegsverbrecherin vor das Kriegsverbrechtertribunal in Den Haag. Und das umgehend!

    Als Deutscher distanziere ich mich von Merkels Kriegspolitik und den von ihr verübten Kriegsverbrechen.

  62. Zuerst wurde ab den Siebziger Jahren den deutschen Jungs durch die Emanzen alles Männliche abtrainiert und sie zu gewaltfreien und leider wehrlosen Memmen erzogen. Nun kommen die gewalterprobten Südländer und wir haben keine Chance in der direkten Konfrontation, vor allem wenn sie in Überzahl als Gruppe auftreten (wie es meistens läuft). Da helfen nur zwei Dinge:
    1. Grenzen endlich zu, Rückschaffungen konsequent durchführen.
    2. Da unsere Polizei uns nicht mehr schützen kann: Konsequentes Recht auf Selbstverteidigung für nicht vorbestrafte Biodeutsche: Also das Recht zur Schusswaffe.

  63. Uiuiui…ne Machete? Ja und?

    Mein Motto:

    ATK (+Werkzeuge am Mann) und man kommt gut klar!

    Sollten sich die Enthirnten, Öko – Malte Thorbens, sich mal so langsam zu eigen machen.

    Denn mit leeren Bionade Fläschchen, ist da kein Blumentopf zu gewinnen.

  64. Wenn man nur einen 9 mm Revolver bekäme.
    Aber in unserem Idiotenstaat wurde die Bevölkerung ja konsequent entwaffnet. Selbst die Polizei läuft teilweise ohne Munition rum.
    Richtige Waffen haben bei uns in der Regel nur die Kriminellen.

    Da lob ich mir die USA.

  65. #77 Irminsul

    Gewalt gegen Ausländer. Gegen Ausländer-Kinder. Und Ausländer-Frauen.

    Wird von deutschen Wählern dann befürwortet, wenn sie im Ausland passiert.
    Merkel und Co. wollten Krieg in Syrien.

    Paradoxes Weltbild eines Großteil der Deutschen.

  66. #32 Fakten

    Wer es drauf hat, kann in dem Moment, wo das Messer gezogen wird, den Messer-Jockel noch mit einem Tritt ins Knie oder einer Geraden aufs Kinn ausschalten, aber generell gilt: bei Messern weglaufen! Ihr habt Null Chance gegen ein Messer!

    !

  67. Ich meine, prima Kommentare und Ideen. Jetzt müssen wir es nur noch tatsächlich MACHEN.
    Dabei müssen wir mental bereit sein, zwei Ängste zu überwinden bzw. zu ignorieren.
    1. die Angst, daß ich bestraft werden könnte, wenn ich mein Leben verteidige und
    2. die Angst, beim Kampf verletzt zu werden.

    Beim Verteidigen ist es sinnvoll, mit Distanzmitteln zu agieren. Ein Elektroschocker beispielsweise erfordert Mann – Kontakt. Genauso ein Messer. Kann tödlich für dich enden.
    Auch kaum beachtet: Ohrstöpsel beim Joggen.
    Du bekommst erst etwas mit wenn es schon weh tut. Also heutzutage weglassen.
    Frauen allein oder mit Partner im Dunkeln von oder zur Feier mit „guten“ Schuhen. Zieht draußen bequeme Laufschuhe an, denn ihr müßt im Fall der Fälle rennen und zwar schnell.
    Zu Waffen. Selbsterhalt geht immer vor Paragraphen – aber nach Aktion dann auch rennen und nicht auf die Polizei warten. Wäre äußerst dumm.

  68. Obwohl ich alles versucht habe kann ich meinem 6 Jahre altem Lebensabschnittsgefährten namens AJAX (Name geändert) seine Abneigung gegen derartige Klientel nicht abgewöhnen.
    Wenn wir zusammen ausgehen halten komischerweise solche Triebtäter mehr als eine Armlänge Abstand?

  69. @#59 fritze9 (10. Apr 2017 18:30)

    Nur mal angenommen man hätte den Mumm sofort und effektiv zuzuschlagen bevor der Aggressor “aktiv wird”, d. h. man haut ihn regelrecht um, so daß dieser schließlich bewußtlos und verletzt zu Boden geht, was meint ihr wohl, was dann folgt?

    Den Ort des Geschehens so schnell wie möglich verlassen!

  70. Menschenskinder

    Ihr lebt in Deutschland doch mit Landbrücke
    nach Polen der Tschechei oder, oder.

    Dort sind handliche Waffen zum Verkauf.
    Wer sich nicht traut, so sei’s denn.

    Wenn ich mit Schlimmen zu rechnen habe
    weil der Staat sein erste Pflicht verletzt,
    so frage ich nicht nicht nach den Gesetzen
    gerade dieses Staates.

  71. #72 Umsiedler (10. Apr 2017 18:43)

    https://www.derwesten.de/region/eslohe-sex-taeter-ueberfaellt-frau-im-wald-die-details-sind-schockierend-id210217163.html

    Die Frau scheint sich ja zumindest erfolgreich gewehrt zu haben…

    Aber wieder diese Lügensiloutette einer mitteleuropäsichen Mannes als Titelbild.

    Und was soll das?: Täter hat „bräunliche Haut“ …

    Will man den Täter nun finden oder nicht? Also raus mit der ganzen Wahrheit, ihr Pinoccios.

  72. Wenn Frauen versuchen aus Männern Wesen zu machen, die der Bezeichnung ‚Mann‘ nicht mal mehr im Ansatz entsprechen, dann haben sie nun mal als Folge Wesen, die eventuell noch vom Habitus her einen Mann ähnlich sind, jedoch definitiv nichts mehr mit einem richtigen Mann zu tun haben, neben sich. Wenn jahrelang von seitens der modernen Frauen versucht wurde Männer zu domestizieren, indem ihnen u.a. das Stehendpinkeln verboten wurde, oder ihnen beigebracht wurde sich die Brusthaare zu rasieren und anderen modischen Schnickschnack über sich ergehen zu lassen, dann muß man sich über solche Entwicklungen nicht mehr wundern. Ich frage mich nur bei dem konkreten Fall: Können sich die beiden Camper noch in die Augen schauen ? Ist in den Augen der jungen vergewaltigten Frau ihr Freund der richtige Partner fürs Leben. Wenn die beiden mal Kinder haben und es kommt wieder zu einer extremen Situation, wie wird er sich verhalten. Kann er seine Kinder beschützen, oder starrt er nur in sein Handy und wartet auf Hilfe ??

  73. 83# Mainstream-is-overrated
    Wenn ich mit meinem gut erzogenem Lebensabschnittspartner ausgehe benutze ich immer einen kräftigen Gebirgswanderstock mit Stahlspitze als „Gehhilfe“.
    Meine Jahrzehnte lange Kampfsporterfahrung u.a. in KENDO gibt mit Zuversicht auch mit einem Messerschwinger zurechtzukommen.
    Es handelt sich schließlich bei solchen Mordbrüdern und Raubgesindel nicht um „Krieger“.
    Sondern um feigen Abschaum.
    Dem man entschlossen entgegentretem muß!
    Man darf sich vor allen Dingen nicht mit langen Vorreden aufhalten.
    Was sagt die HAAGER LANDKRIEGSORDNUNG dazu:
    „Bewaffnete irreguläre Kombattanten, Marodeure und Aufrührer sind an Ort und Stelle nach dem Kriegsrecht zu behandeln!“

  74. #15 Diedeldie
    #16 freshwind

    Stimme ich zu.

    Außerdem dürfte die Täterpsyche dieses Kulturkreises (Zuwanderer aus Afrika) bei uns noch relativ unerforscht sein.

    Wie sind die aufgewachsen? Wie ticken die eigentlich?
    Was ist die treibende Kraft hinter den Gewalttaten?

    Einerseits Islam, klar. Aber, es wäre töricht zu glauben, dass alle Gewalttaten, jetzt und in der Zukunft, nur dieser Ideologie zuzuschreiben sind.

    Es ist viel komplexer. Wir stehen einer ganz anderer Weltanschauung gegenüber, die weit hinter unserer liegt und mit der unseren wenige Parallelen aufweist.

    Was ich sagen will, es ist unberechenbar und daher gefährlich, und es bleibt noch viele Jahrzehnte so.

    Man wird noch viele Bücher darüber schreiben und lesen, aber für den Ernstfall wird wohl kaum jemand jemals vorbereitet sein können.

  75. Ich würde keinem raten ein Buch zu lesen und dann zu glauben, man gewinnt Kämpfe. Straßenkampf ist etwas völlig anderes als etwas Selbstverteidigung in irgendeinem Karnevalsverein zu üben. Da geht es anders zu. Und wenn ich lese “ Messer abwehren“ Leute die mit dem Ding richtig umgehen können werdet IHR nicht besiegen. Also lasst es lieber.
    Eines ist nämlich wichtig: wenn ihr eine „BadBoy“ Ausstrahlung habt, werden sie Euch meiden. Die suchen nämlich Opfer und keine ernstzunehmenden Gegner, da sie selbst nicht viel auf dem Kasten haben. Zeige ich aber durch mein Verhalten dass ich ängstlich bin, nützt mir auch ein Buch nix. Kauft euch lieber nette „Sachen“ mit denen man solche Penner ausschalten kann, oder lasst es halt.

    Zu dem Fall mit der vergewaltigten Studentin fällt mir allerdings garnix mehr ein. So ein Weichei. Eine Machete ist in kurzer Distanz nicht wirklich gefährlich,da man damit mehr schlägt als sticht. Dem hätte ich nach kurzer Zeit das Teil abgenommen und in seinen …. gesteckt. ABER. Ich gehe davon aus, das mich der Drecksack garnicht erst belästigt hätte.
    Das kommt halt davon, wenn man sich als Frau ein Weichei sucht. Grins. Das musste sein 🙂

  76. #63 Elmsfeuer (10. Apr 2017 18:33)

    #45 manfred84

    Mit Bullterrier wird man über die Hundesteuer abgezockt.
    Der hier ist auch nicht schlecht (kriegen aber nur Jäger):

    https://www.youtube.com/watch?v=2StPxiYiQco

    Ja, ein echter Sauhund ist was Feines.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8f/Die_Waffen_der_Wartburg_319_Tafel_55.png

    Ein Englischer Blendling oder ein Deutscher Saupacker können einem Saupack ganz gut vom Leibe halten.

    Mein braver Molosser hat sich vor 25 Jahren für mich geopfert.

  77. zwischen 20 bis 30 Jahre alt
    und etwa 1,85 Meter groß

    braune Augen und eine bräunliche Haut

    Frau wehrt sich entschieden – Merkel-Gast(?) in die Flucht geschlagen! Und -denke ich- die eigene Psyche gerettet. Denn es ist ein riesiger Unterschied, ob das Opfer sich wehren konnte, es schaffte, den Täter zu vertreiben…

    Kriege und Kämpfe werden im Kopf gewonnen, zu allererst!

  78. #86 Nuada (10. Apr 2017 19:07)

    @#59 fritze9 (10. Apr 2017 18:30)

    Nur mal angenommen man hätte den Mumm sofort und effektiv zuzuschlagen bevor der Aggressor “aktiv wird”, d. h. man haut ihn regelrecht um, so daß dieser schließlich bewußtlos und verletzt zu Boden geht, was meint ihr wohl, was dann folgt?

    Den Ort des Geschehens so schnell wie möglich verlassen!
    ____________________________

    Deswegen Liebe ich die Dunkelheit…zapp zerapp…und wech!

    Im Übrigen, echt richtig clever, von denen, hier mit bis zu 10 Identitäten, stolz wie Mohammed, rum zu „stänkern“..(Wen sucht Ihr noch mal..Ali? Mehmmed, Achmed? Nie gehört..)

    Meine ja nur…..

  79. #4 Polit222UN (10. Apr 2017 17:35)

    Gegen Messerschwinger wehrt man sich am besten, indem man denen mit einem 38er Smith & Wesson die EIER WEGSCHIESST!
    Der schwingt dann garantiert nie wieder irgendwas….;-)

    Zur Not tut es auch eine Gaspistole.
    Nie damit drohen, nur aus nächster Nähe anwenden.
    Am Besten aufgesetzt auf die Haut erreicht sie
    die beste Wirkung.
    Wenn der Vergewaltiger überlebt hat man vor einem deutschen Gericht schlechte Karten.
    Das darf nicht passieren.

  80. #94 onepercent (10. Apr 2017 19:22)
    ______________________________________

    So ist es…

  81. 89# Assadito
    Schon in den 1980iger Jahren gab es an der RUHRUNI
    „Männerfrei Zonen“.
    Oft hörte man:
    „Eine Frau ohne Mann ist wie ein Fisch ohne Fahrrad“!
    Viele Damen glaubten sie könnten alles besser als die Männlein.
    Nun sehe ich mit Erstaunen wie oft Frauen Opfer von zugedrungenen Primitivlingen werden.
    Viele Damen scheinen sich naiv, unbewaffnet und ohne Furcht in Gefahr zu begeben.
    Die Frau eines SAMURAI führte immer einen rasiermesserscharfen TANTO mit.
    Welchen sie anläßlich eines Vergewaltigungsversuchs dem Angreifer in die Seite stossen konnte.
    Im Übrigen leben wir im MATRIACHAT!
    An den Schaltstellen der Macht sitzen Frauen.
    Das gilt besonders für SCHWEDEN.
    Würden statt der notgeilen TESTOSTERONBOMBEN hauptsächlich junge „hilfsbedürftige“ Mädels zu uns „fliehen“ wäre der Spuk schon längst vorbei!

  82. #33 Fakten (10. Apr 2017 18:05)

    generell gilt: bei Messern weglaufen! Ihr habt Null Chance gegen ein Messer!

    Kommt drauf an, wer das längere Messer hat. Sehr ungünstig auch für Messerschwinger, wenn sie damit zu einer Schießerei kommen.

  83. Bei Allem, was uns so durch den Kopf geht, muß Jedem klar sein, zu 100%, daß uns Deutsche dieser Staat mit diesen Politikern feindlich gegenüber steht. Seht euch die sog. Rechtsprechung an, verfolgt, was das Maasmännchen für Gesetze macht und nicht zuletzt, seht und verfolgt was StasiKahane und ihre Organisation tut. Deshalb sollten wir bedenken, daß wir als deutsches Volk zusammenhalten müssen. Auch gegen die Feinde unter uns selbst, so hart es scheinen mag.
    Wir müssen Beschimpfungen und Stigmatisierungen an uns abprallen lassen und dürfen nicht ängstlich den Kopf einziehen.

  84. DAS ist der richtige Weg!
    B R A V O
    Ich habe z.B. einen Selbstverteidungskurs besucht und bin gereadezu begeistert, wieviele Tipps und Tricks man dort lernen kann.
    Dieser Kurs war kostenlos für Frauen.
    Der „Meister“ diesen Thai-Kick-Boxclubs ist schon im fortgeschrittenen Alter aber immer noch agil und unheimlich beweglich. Man kommt aus dem Stauen gar nicht mehr raus.
    Wir (mein Mann gleich mit) sind auch schon betagter und sind gleich dabei geblieben.
    Jede Woche einmal oder auch zweimal Training und der Rücken schmerzt gar nicht mehr so! LOL
    Wir haben neue Freunde gefunden und nebenbei lernt man, wie man sich effektiv verteidigt.
    Win-Win
    Man muss nur seinen inneren Schweinehund überwinden. Also los, seht euch um!
    Auch in eurer Nähe gibt es bestimmt so einen Club.
    So schwer wie es aussieht, ist es gar nicht.

  85. #92 lambda   (10. Apr 2017 19:18)  
    #Außerdem dürfte die Täterpsyche dieses Kulturkreises (Zuwanderer aus Afrika) bei uns noch relativ unerforscht sein.
    Wie sind die aufgewachsen? Wie ticken die eigentlich?
    Was ist die treibende Kraft hinter den Gewalttaten?
    Einerseits Islam, klar. Aber, es wäre töricht zu glauben, dass alle Gewalttaten, jetzt und in der Zukunft, nur dieser Ideologie zuzuschreiben sind.
    Es ist viel komplexer. Wir stehen einer ganz anderer Weltanschauung gegenüber, die weit hinter unserer liegt und mit der unseren wenige Parallelen aufweist.
    Was ich sagen will, es ist unberechenbar und daher gefährlich, und es bleibt noch viele Jahrzehnte so.
    Man wird noch viele Bücher darüber schreiben und lesen, aber für den Ernstfall wird wohl kaum jemand jemals vorbereitet sein können.

    Die sind:

    Verroht
    Primitiv
    Archaisch
    ohne jede Ethik und Moral, geschweige denn Bildung
    keinerlei kognitive Fähigkeiten
    deren Hirnfunktionen sind auf die elementarsten Lebensinhalte reduziert;
    bei den männlichen dreht sich nahezu alles um Fortpflanzung um jeden Preis und sei es
    mit rohester Gewalt.

    Reicht das fürs Erste?

  86. #92 lambda (10. Apr 2017 19:18)

    Außerdem dürfte die Täterpsyche dieses Kulturkreises (Zuwanderer aus Afrika) bei uns noch relativ unerforscht sein. Wie sind die ufgewachsen? Wie ticken die eigentlich? Was ist die treibende Kraft hinter den Gewalttaten? Einerseits Islam, klar. Aber, es wäre töricht zu glauben, dass alle Gewalttaten, jetzt und in der Zukunft, nur dieser Ideologie zuzuschreiben sind.

    Meine Überzeugung – und in die spielen sehr viele Erkenntnisse von Chemie über Neurobiologie über Anthropologie bis Kultur, Evolution, Genetik, Prägungt etc.pp. rein – und das klingt jetzt wie Sheldon Cooper:

    Der Schlüssel liegt im Hirn. Und die Hirnkapazitäten sind innerhalb von Homo sapiens aus 1001 Grund nicht gleich ausgeprägt. Die einen greifen – in einer Millisekunde der menschlichen Evolution – nach den Sternen und entwickeln die bemannte Raumfahrt (und eine technische Zivilisation); die anderen verharren zeitgleich fanatisch in Gewalt und Stumpfsinn. Kurz: Wenn die Synapsen nicht funzen, bleibt es dunkel.

    Im Moment sieht es in Europa so aus, als ob der brutale Stumpfsinn die technische – aktuell aber an selbstmörderische Toleranz gekoppelte – Intelligenz ohne Widerstand ausrottet.

  87. #4 Polit222UN (10. Apr 2017 17:35)

    Gegen Messerschwinger wehrt man sich am besten, indem man denen mit einem 38er Smith & Wesson die EIER WEGSCHIESST!
    Der schwingt dann garantiert nie wieder irgendwas….;-)
    ————————————————
    Da lob ich mir die USA!

  88. #4 Polit222UN (10. Apr 2017 17:35)
    Gegen Messerschwinger wehrt man sich am besten, indem man denen mit einem 38er Smith & Wesson die EIER WEGSCHIESST!
    Der schwingt dann garantiert nie wieder irgendwas….;-)

    Wichtig ist, daß der Angreifer vor Gericht nichts mehr sagen kann, weil er infolge der Gegenwehr getötet wurde. Kann er noch reden, so setzt die linksgrünversiffte Justiz alles daran, ihn als „armes Opfer“ darzustellen und den Abwehrenden zu kriminalisieren. Denn die Justiz ist die Hure der Politik.

    Also: den Neger, Zigeuner, Nafrt, Asylanten etc. töten, damit er nichts mehr sagen kann. Passiert der Angriff in einem Park, im Wald oder an einem anderen wenig frequentierten Ort, nach Liquidierung des Angreifers nicht die Polizei rufen, die Leiche, wenn möglich entsorgen oder schnell verschwinden.

    Ich habe mehrere scharfe Schußwaffen und würde sie im Notwehrfall auch konsequent einsetzen. Auf das Waffengesetz scheixxe ich.

  89. #97 Der boese Wolf (10. Apr 2017 19:32)

    #33 Fakten (10. Apr 2017 18:05)

    generell gilt: bei Messern weglaufen! Ihr habt Null Chance gegen ein Messer!

    Kommt drauf an, wer das längere Messer hat. Sehr ungünstig auch für Messerschwinger, wenn sie damit zu einer Schießerei kommen.
    ———————

    Also gleich weglaufen? lol. Ihr seit mir die Richtigen hier.

    Ich sehe es jemand an ob er damit umgehen kann oder nicht. Aber solche Entscheidungen trifft man im Breich von zehntel Sekunden. Wenn er nicht damit umgehen kann und nur rumfuchtelt kann man ihn leicht „entwaffnen“ Grins

  90. Wenn man diesen Gedanken einmal konsequent zuende denkt, würde folgende Schlussfolgerung auf dem Zettel stehen:

    Nur ein toter Illegaler -in meinem Land-, ist ein guter Illegaler und wenn er Glück hat, darf er in seinem Land als Legaler weiterleben.

    Diese Bedienungsanweisung/-leitung(jeder-muss-sich-wehren-koennen) könnte aus Torbens Feder entsprungen sein.

    Deshalb:

    In solchen Situationen gibt es keinen sicheren Sieger. Das heißt also…

    …siehe oben.

    Blut fließt sowieso!

  91. Nochn Buch
    Vom Lesen allein lernt man nix
    Über eine längere Zeit muß man einfach praktisch üben
    Schnell merkt man, daß man nicht ohne Blessuren heimgeht
    Ständig trägt man blaue Flecken und sogar richtige Prellungen mit sich rum

    Dann muß man auch noch vorher vom PC weg
    die gemütliche Stube verlassen
    die Bequemlichkeit aufgeben
    und die Wampe bewegen
    und dann schwitzt man auch noch
    Oh du gute Güte
    In so einem SV-Kurs :KravMaga
    trifft man auf schwergewichtige teils unsympatische Gestalten
    die hauen einen durch die Wand
    nix James Bond
    Träumt weiter und lest Bücher

  92. #95 Johannisbeersorbet (10. Apr 2017 19:23)

    #63 Elmsfeuer (10. Apr 2017 18:33)

    #45 manfred84

    Mit Bullterrier wird man über die Hundesteuer abgezockt.
    Der hier ist auch nicht schlecht (kriegen aber nur Jäger):

    https://www.youtube.com/watch?v=2StPxiYiQco

    Ja, ein echter Sauhund ist was Feines.

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8f/Die_Waffen_der_Wartburg_319_Tafel_55.png

    Ein Englischer Blendling oder ein Deutscher Saupacker können einem Saupack ganz gut vom Leibe halten.

    Mein braver Molosser hat sich vor 25 Jahren für mich geopfert.
    ———————————————
    Hier helfen echt nur Molosserhunde, aber auch Dobermann oder Schäferhund wirken. Jeder Vater sollte seine Kinder damit ausstatten!:
    Mastino Napolitano > Gladiatorenkampfhunde
    Davon zwei an jeder Seite! Hund ist bei dem Gesocks unrein!

    https://www.google.de/search?q=mastino+napoletano&source=lnms&tbm=isch&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwjo_NeBuJrTAhWoIsAKHTZ1BjwQ_AUIBigB&biw=1600&bih=736#imgrc=uWEgMTQee8TXiM:

    https://www.google.de/search?q=cane+corso&source=lnms&tbm=isch&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwi97si_uJrTAhVqJsAKHcTrCboQ_AUIBigB&biw=1600&bih=736#imgrc=8nlZ0HMiXXeE_M:

    Habe , wie mehrfach erwähnt, einen Herdenschutz/Dobermann/ Schäferhundmix!

    Keiner kommt auf 5 Meter an mich ran von denen!

  93. #100 Babieca   (10. Apr 2017 19:37)  
    […]
    Im Moment sieht es in Europa so aus, als ob der brutale Stumpfsinn die technische – aktuell aber an selbstmörderische Toleranz gekoppelte – Intelligenz ohne Widerstand ausrottet.

    Den meisten Europäern, ganz besonders den Deutschen, wird es wie den Bodenbrütern in Neuseeland ergehen, als die Engländer im 18.Jahrhundert Hauskatzen einschleppten und aussetzten.
    Während es gelang, hier die Türken noch halbwegs im Griff zu haben, kommen jetzt vor allem aus Schwarzafrika und dem Maghreb die archaischsten der Primitivkulturen, denen der verweichlichte Westen auf der physischen Ebene nichts entgegenzusetzen hat.

  94. #101 Der boese Wolf (10. Apr 2017 19:32)

    #33 Fakten (10. Apr 2017 18:05)

    generell gilt: bei Messern weglaufen! Ihr habt Null Chance gegen ein Messer!

    **Kommt drauf an, wer das längere Messer hat. Sehr ungünstig auch für Messerschwinger, wenn sie damit zu einer Schießerei kommen.
    _______________________________________

    **Ich habe immer 15 Freunde dabei, die alle schneller laufen können als mein Gegenüber…

  95. Das alles ist viel einfacher,
    die Gräfin von der Mainau wusste es.

    Afrikanisches Leben dreht sich um Sex,
    Essen und den Stamm.

    Zu komplexen Gedanken ist ‚der Afrikaner‘
    nicht fähig.

    In Deutschland angekommen merkt selbst
    der tumbe Neger, er bekommt auf keinem seiner
    bekannten Lebensinhalte einen Fuß an Land.

    Das Resultat ist in der Krise dann blinde
    Aggression und das eingebleute Verhalten
    sich zu nehmen was man braucht.

    Das kann natürlich gesteuert werden,
    aber nur in starken Gesellschaften,
    nicht in degenerierten wie der deutschen.

  96. Abnormal finde ich schon einen „Ständer“ zu kriegen,
    während man Gewalt gegen eine Frau anwendet.
    Aber eine Vergewaltigung durchzuziehen während man mit einer Machete den Partner des Opfers auf Abstand
    halten muss, ist Krank-Geil und hat mit einem normalem zivilisierten Menschen wenig zu tun, das muss ein Tier sein, eine Bestie!

  97. #109 onepercent (10. Apr 2017 19:42)

    #97 Der boese Wolf (10. Apr 2017 19:32)

    #33 Fakten (10. Apr 2017 18:05)

    generell gilt: bei Messern weglaufen! Ihr habt Null Chance gegen ein Messer!

    Kommt drauf an, wer das längere Messer hat. Sehr ungünstig auch für Messerschwinger, wenn sie damit zu einer Schießerei kommen.
    ———————

    Also gleich weglaufen? lol. Ihr seit mir die Richtigen hier.

    Ich sehe es jemand an ob er damit umgehen kann oder nicht. Aber solche Entscheidungen trifft man im Breich von zehntel Sekunden. Wenn er nicht damit umgehen kann und nur rumfuchtelt kann man ihn leicht “entwaffnen” Grins
    ____________________________

    Oder zieht zunächst sein Herbertz Messerchen mit 24cm Klinge…Und dann mal schauen…Schwanzvergleich sozusagen.

    So ne Art Crocodile Dundee Effekt

    ;-))

    Bei Messer sehe ich persönlich rot. Meine ganz Eigene Linie….die sollte nicht überschritten werden.

  98. #109 onepercent (10. Apr 2017 19:42)

    #97 Der boese Wolf (10. Apr 2017 19:32)

    #33 Fakten (10. Apr 2017 18:05)

    generell gilt: bei Messern weglaufen! Ihr habt Null Chance gegen ein Messer!

    Kommt drauf an, wer das längere Messer hat. Sehr ungünstig auch für Messerschwinger, wenn sie damit zu einer Schießerei kommen.
    ———————

    Also gleich weglaufen? lol. Ihr seit mir die Richtigen hier.

    Ich sehe es jemand an ob er damit umgehen kann oder nicht. Aber solche Entscheidungen trifft man im Breich von zehntel Sekunden. Wenn er nicht damit umgehen kann und nur rumfuchtelt kann man ihn leicht “entwaffnen” Grins

    Das Können sieht man jemandem definitiv nicht an der Nasenspitze an! Auch rumfuchteln ist eine von vielen Angriffstaktiken im Messerkampf! Und dann auch noch leicht entwaffnen… Herrje!

    Abgesehen von dieser Leichtsinnigkeit: Ich habe schon Lutscher mit Messern erlebt und messererfahrene Soldaten, Kiezgrößen und „Einprozenter‘, und ob Können oder nicht, auch Lutscher mit Messer sind immer gefährlich!

  99. Dieser Staat kann seine Pflicht den Bürger zu schützen seit dem Sommer 2015 endgültig nicht mehr erfüllen. Ob man staatliche Regeln zum Schusswaffen tragen dann auch noch im vollen Umfang nachkommen will, bleibt jedem selbst überlassen.

    Was der Deutsche demzufolge tun kann um an einen „großen Gleichmacher“ zu kommen, ist folgendes:

    Erstens:
    Er opfert die Hälfte seines Jahresurlaubs und macht seinen Jagdschein in einer entsprechenden Schule in MV oder dem Saarland binnen 3 Wochen. Danach steht im waffentechnisch sehr viel offen, incl. potente Halbautomaten in NATO-Standardkalibern und subcompacte Pistolen, welche aufgrund geringen Gewichts und Größe leicht am Körper zu tragen sind.

    Zweitens:
    Über einen Schützenverein ist es immer noch möglich in überschaubarer Zeit an eine scharfe Schußwaffe zu gelangen. Schützen sind, wie Jäger, konservative Menschen, da trifft man schnell Gleichgesinnte und PI-Leser.

  100. #111 Donar von Asgard (10. Apr 2017 19:56)
    Abnormal finde ich schon einen “Ständer” zu kriegen,
    während man Gewalt gegen eine Frau anwendet.
    Aber eine Vergewaltigung durchzuziehen während man mit einer Machete den Partner des Opfers auf Abstand
    halten muss, ist Krank-Geil und hat mit einem normalem zivilisierten Menschen wenig zu tun, das muss ein Tier sein, eine Bestie!

    Und das Beste wissen viele noch gar nicht:

    Ghana ist eines der noch etwas besser funktionierenden Länder in Schwarzafrika.
    Die bis zu 30 Mio. die auf gebacken Koffern sitzen, kommen aus
    „failed states“ gegen die Ghana noch eine kulturell hochentwickelte Zivilisation ist.

  101. #111 Das_Sanfte_Lamm (10. Apr 2017 19:47)

    „Während es gelang, hier die Türken noch halbwegs im Griff zu haben, kommen jetzt vor allem aus Schwarzafrika und dem Maghreb die archaischsten der Primitivkulturen, denen der verweichlichte Westen auf der physischen Ebene nichts entgegenzusetzen hat.“

    Bitte nicht so verbittert, denn die Barbaren machen das schon unter sich aus. Das gibt ein herrliches Spektakel.

    Die verkopfte Deutsch-Schwucke kann sich ja dann derweil mit diversen Diskussionenrunden verlustieren.

    MUHAHAHA!

  102. 10.04.2017 –

    Marburg-Biedenkopf – Schläge in der Oberstadt – Polizei sucht Verdächtigen

    Marburg: Am Sonntag, 9. April gegen 3.15 Uhr soll ein südländisch aussehender Mann, der phonetisch „Madi“ gerufen wurde, mehrere Personen vor einem Lokal in der Reitgasse attackiert haben. Wie berichtet wurde, schlug der mit einem weißen Hemd bekleidete Verdächtige zunächst grundlos auf zwei 25 Jahre alte Männer ein. Eine 24-jährige Freundin der beiden Opfer versuchte den mutmaßlichen Schläger bis zum Eintreffen der Polizei aufzuhalten. Dies quittierte er ebenfalls mit einem Faustschlag ins Gesicht. Der Verdächtige mit dunklem Teint ist etwa 20 Jahre alt, etwa 165 cm groß und hat braune Haare. Er flüchtete mit mehreren Personen in grobe Richtung Hirschberg. Zeugen, die nähere Angaben zu dem Vorfall machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3609908

  103. Unsere Kanzlerin sche…t auf unser Grundgesetz, also sche…e ich auf das Waffengesetz….. könnte man so sehen, oder?

  104. lorbas 20:07
    „Marburg-Biedenkopf – Schläge in der Oberstadt –
    ..Madi” gerufen wurde..“

    Karl May:
    Mohammed: „Der Mahd? ist von mir.“

  105. #122 lorbas   (10. Apr 2017 20:07)  
    [… ]Der Verdächtige mit dunklem Teint ist […] etwa 165 cm groß

    Ja, alles klar.
    Jemandem mit dieser Physiognomie haut man einfach in die Fresse dass der liegenbleibt.
    Wo wir wieder beim Thema deutsche „Männer“ angelangt sind.

  106. Anstatt Stuhlkreis bilden oder Kirchenlieder singen sollte man in dieser Zeit besser den kleinen oder großen Waffenschein besitzen.

  107. Es wird hier im Bericht und in den Kommentaren immer von einer Machete gesprochen, die der Neger bei der Vergewaltigung bei sich hatte. Es wurde doch schon vor 2 oder 3 Tagen bei Focus berichtet, daß die Tatwaffe tatsächlich eine runde Astsäge war, die in unmittelbarer Nähe des Tatortes gefunden wurde und dem Täter zugeordnet wurde. Aus eigener jahrelanger Erfahrung im Bäumeschneiden weiß ich, daß man sich damit schon mal verletzen kann, aber doch nur oberflächlich. Und jetzt noch mal die Szene gedanklich durchspielen: Da liegt ein vermutlich dreckiger und stinkender Neger mit ca. nur 80 kg auf seiner Freundin und vergewaltigt sie und und hält in einer Hand eine Astsäge. Er steht in Schockstarre daneben und schaut zu und hat keine Ahnung wie er seiner Freundin helfen könnte. Einfach nur traurig.

  108. #99 Das Sanfte Lamm

    Das wissen wir ja.

    Bloß, wie viele sind wir??

    So exakt wird es in keinem Buch jemals stehen.
    Und die meisten werden noch viele Jahrzehnte denken,das sind Menschen wie wir.
    Unsere Nachkommen werden turbo indoktriniert und/oder immer schlechter ausgebildet, so werden die meisten leichte Opfer bleiben, mit bis ans Minimum abtrainierten Instikten (ganz anders bei Nackommen unserer Neubürger).

    Wir wissen, dass dieses Umvolkungs-Projekt erst am Anfang steht und unsere Zukunft bestimmen wird.

    Und wir wissen, dass unser Leben nicht mehr viel zählt. Unsere Opfer werden einfach verschwiegen und bleiben oft ungesühnt.
    Und das ist erst der Anfang.

  109. Nicht den Helden spielen. Schnell zuschlagen und schnell verschwinden. Größere Gruppen weiträumig meiden.

  110. #127 Trumpus (10. Apr 2017 20:19)

    „…sollte man in dieser Zeit besser den kleinen oder großen Waffenschein besitzen.“

    Völlig falscher Denkansatz, ich sag´ nur „Fahrkarte“…

    Mensch, Trumpus immer noch nicht verstanden wie die Selbstbestimmung funktioniert?!

  111. Das erinnert mich an ein Zitat von John Adams, einem der Gründerväter der USA:

    „Ich muß Politik und Krieg studieren, damit meine Söhne die Freiheit haben, Mathematik und Philosophie zu studieren.“

    Mittlerweile ist es wieder soweit.

  112. Abwehr von Messerangriffen ohne eigene Waffen? Aus einem Buch?? Seht es mir nach, aber das ist blanker und sehr gefährlicher Unsinn. Selbst ein erfahrener Kampfsportler wird niemals gegen ein Messer kämpfen. Der Angriff eines einigermassen gewandten Messerkämpfers besteht aus einer Vielzahl von Stichbewegungen, die nicht block- und abwehrbar sind.
    Wer gegen ein Messer wirklich kämpfen muss, muss sich unbedingt klar sein, dass es für beide Kämpfer um Leben und Tod geht.

  113. Wer einen großen Waffenschein besitzt, dessen Waffen sind in der Regel auch registriert. Welchen Sinn hat es außerhalb kriegerischer Handlungen mit registrierten Waffen um sich zu schießen…?

  114. #119 Jennerwein
    Auch die Armbrust ist völlig legal, und hat auf kürzere Distanz etwa die gleiche Wirkung, wie eine Schußwaffe. Zur Verteidigung von Haus und Wohnung ideal.
    Ein Armbrustbolzen im …. nimmt jede Menge Angriffslust.

  115. Das Buch wurde sicher mit guter Absicht geschrieben, aber:
    1) Die Goldjungs laufen nicht alleine, sie bewegen sich in Gruppen und als Opfer suchen sie sich einsame Personen, die viel schwächer sind, oder Paare.
    2) Die Goldjungs kämpfen ohne Sinn für Ehre, selbst, wenn man halbtot auf dem Boden liegt, wird noch getreten und geschlagen.
    3) Falls die Goldjungs doch einen Stärkeren erwischen und ordentlich verprügelt werden, sind sie plötzlich arme Opfer. Da hat der arme Angegriffene Pech, besonders, wenn es sich um eine Biodeutsche Kartoffel handelt, also automatisch einen Rechtsradikalen, dann ist der böse Nazi immer schuld.

    Wenn die herrschende Kaste und das Volk sich nicht vertragen, gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder wird die herrschende Kaste ausgetauscht (Wahlen, Aufstand, Revolution) oder wird das Volk ausgetauscht. In westlicher Welt läuft gerade die zweite Möglichkeit. Für die erste ist es meines Achtens schon zu spät.

  116. #94 onepercent (10. Apr 2017 19:22)

    Da gebe ich Dir teilweise Recht.
    Ich habe auch viele in meinem Bekanntenkreis, welche nicht mal mit einem Messer oder einem Knüppel welcher in jedem Gebüsch liegt umzugehen wissen.

    Es ist nicht mal das sie nicht wollen.
    Viele von uns sind nur bei der Mutter aufgewachsen, wurde es auf dem Schulhof grob, kamen dieselben bereits angetanzt.
    Das nennt sich Verweiblichung der Männer.

    Ich mache dem Jungen der seiner Freundin nicht helfen konnte keinen Vorwurf.
    Aber wenn derselbe jetzt seine Einstellung nicht Ändert ist ihm nicht mehr zu Helfen.

    Würde meine Liebste mit der Machete bedroht, ich weiss nicht was ich machen würde? Ich mache mir keine Sorgen um mich….
    Ich denke nur wie brutal scharf meine Machete geschliffen ist….

  117. Wenn die Situation sich
    verschlechtert muss man entscheiden.

    Den Schreiben des gesetzlosen Staates zu folgen
    oder zu versuchen sein Leben in die eigenen
    Hände zu nehmen.

    Zu einer Zeit
    ist diese Entscheidungsfreiheit verloren.

  118. #127 Trumpus (10. Apr 2017 20:19)

    Anstatt Stuhlkreis bilden oder Kirchenlieder singen sollte man in dieser Zeit besser den kleinen oder großen Waffenschein besitzen.

    Eine Piccoloflöte aus Vollmetall wirkt auch Wunder, wenn man erst ein Kirchenlied spielt und dann unvermittelt mit voller Wucht zuschlägt. Mit dieser Band sollte man sich nicht anlegen:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/72/Landsknechte.jpg

    Gerade im kommenden Krieg braucht es gelungene Täuschungshandlungen. Man darf sich ruhig mal schwach und wehrlos geben. Umso mehr Fliegen gehen einem dann auf den Leim.

  119. Er hat die Polizei gerufen!! Das weiß man schon was das heißt! Er muss abgehauen sein. Während diese Bestie vergewaltigt wird sie ja wohl die Machete aus der Hand gelegt haben. Gibt’s da keine Möglichkeit, dem Kerl wenigstens von hinten eine Flasche oder einen Schraubenschlüssel auf den Kopf zu schlagen! Campingwerkzeug wird’s ja wohl genug gegeben haben!

    Deutsche Männer! Meistens Waschlappen auf jeden Fall die ganz Jungen!! Sie sind ja alle „ohne Gewalt“ erzogen worden! Der wird sich vor Angst bemacht haben und um sein Leben gerannt sein, seiner Freundin der schwarzen Bestie überlassen haben!

    Das gibt es nicht, dass einer vergewaltigt und der andere kann ihm keine Pfanne über den Kopf braten!!! (Hätten die Beiden Spray dabei gehabt, hätte wenigstens einer auch das Spray greifen können!)

    Unfassbar das Ganze! Diese Beziehung ist auf jeden Fall Geschichte!!!

  120. Alles nur Theorie, wem die Praxis im Kampfsport fehlt, der wird jämmerlich versagen.

    Ich halte es da lieber mit dem alten Spruch: ,,Gott hat den Menschen geschaffen, Samuel Colt machte sie alle gleich!“

    Noch kann sich jeder mit guten Leumund in einem Schützenverein anmelden und damit zum Legalwaffenbesitzer werden.
    Wer darauf keinen Bock hat….. es gibt für alles einen Markt.

    😉

  121. #136 Beate (10. Apr 2017 20:41)

    Als kleine Erinnerung, habe es schon öfter gepostet. Knife vs. Gun absolut sehenswert:

    https://www.youtube.com/watch?v=js0haocH4-o

    Da kann ich auch Erfahrungswerte beisteuern. Wir hatten das damals ähnlich dem verlinkten Video gestestet. Pistolen aus den Holstern reißen, entsichern, sicherer Schuß = min. 10 Meter. Ist die Pistole nur teilgeladen, reichen auch 10 Meter nicht mehr.
    Revolver gehen fixer.
    Grundsätzlich kommt es auf Reaktionsvermögen und Abgeklärtheit des Angegriffenen an. Solche Situationen sind gewaltiger Streß und verursachen kurze Panikreaktionen, blockierende Reaktionszeiten. So mancher bekommt die Waffe nicht entsichert oder den Angreifer nicht ins Visier, bzw. schafft keinen Mannstopper und bekommt das Messer trotzdem in den Korpus.

  122. #129 Assadito (10. Apr 2017 20:26)

    „Er steht in Schockstarre daneben und schaut zu und hat keine Ahnung wie er seiner Freundin helfen könnte. Einfach nur traurig.“

    Also ich finde man sollte diesen Freund dieser Freundin nicht noch mehr Gewissensbisse einreden, die er wahrscheinlich ein Leben lang mit sich herumschleppen wird und muß.

    Diese Beziehung zwischen den Beiden ist jetzt jedenfalls kaputt, das Mädchen ebenso traumatisiert und der Neger -fürs Erste- befriedigt.

    Es gibt Situationen im Leben(die ich persönlich auch schon erleben mußte), in denen sich eben zeigt wie weit du für eine Sache gehen willst.

    Ein Gespür für solche Begebenheiten zu entwickeln, bedarf einiger Erfahrung und -vor allem- den Widerwillen sich in der Zukunft Vorwürfe zu machen.

    Will jetzt nicht weiter große Reden schwingen, aber die Beiden tun mir aufrichtig leid und keiner sollte jemals vergessen, daß Scheiße passiert…

  123. #133 ALI BABA und die 4 Zecken
    #127 Trumpus (10. Apr 2017 20:19)

    “…sollte man in dieser Zeit besser den kleinen oder großen Waffenschein besitzen.”

    Völlig falscher Denkansatz, ich sag´ nur “Fahrkarte”…

    Mensch, Trumpus immer noch nicht verstanden wie die Selbstbestimmung funktioniert?!
    —————————–
    Right on, Jesse (James).

  124. #9 Marie-Belen (10. Apr 2017 17:45)

    Pretzell:

    “Die Flüchtlinge dürfen im Wahlkampf in NRW nicht thematisiert werden!”

    Wo liegt eigentlich Bonn?

    Die Brezel hat wohl einen an der Waffel?!

  125. #101 Der boese Wolf (10. Apr 2017 19:32)
    Genau! Bei deinem Kommentar musste ich sofort an ,, Die Unbestechlichen“ denken wo Sean Connery sagt,, Nur so ein Spaghetti kommt mit einem Messer zu einer Schießerei.“
    😉

  126. Die ganze Theorie ist für die Katz.
    ALLERerste notwendige Fähigkeit ist AGGRESSION.
    Ohne die nützt das schönste Messer nichts.

  127. #147 Fakten (10. Apr 2017 20:55)

    #136 Beate (10. Apr 2017 20:41)

    Als kleine Erinnerung, habe es schon öfter gepostet. Knife vs. Gun absolut sehenswert:

    https://www.youtube.com/watch?v=js0haocH4-o

    Da kann ich auch Erfahrungswerte beisteuern. Wir hatten das damals ähnlich dem verlinkten Video gestestet. Pistolen aus den Holstern reißen, entsichern, sicherer Schuß = min. 10 Meter. Ist die Pistole nur teilgeladen, reichen auch 10 Meter nicht mehr.
    Revolver gehen fixer.
    Grundsätzlich kommt es auf Reaktionsvermögen und Abgeklärtheit des Angegriffenen an. Solche Situationen sind gewaltiger Streß und verursachen kurze Panikreaktionen, blockierende Reaktionszeiten. So mancher bekommt die Waffe nicht entsichert oder den Angreifer nicht ins Visier, bzw. schafft keinen Mannstopper und bekommt das Messer trotzdem in den Korpus.

    Eine HK P30 braucht man nicht zu entsichern. Wenn die Waffe durchgeladen ist, einfach nur den Abzug durchziehen.
    http://www.heckler-koch.com/de/produkte/militaer/pistolen/p30/p30p30s/produktbeschreibung.html

  128. Ich habe in meiner Jugend einige Dummheiten gemacht und bin mehrfach vorbestraft u. a. wg. schwerer gefaehrlicher Koerperverletzung. Ich bin in einem Deutchen Armen Ghetto der 70 er Jahre aufgewachsen, habe seit fruehester Jugend geboxt sowie Vollkontaktkarate betrieben und bin im Strassenkampf erfahren. Wer als Untrainierter meinen Rat hoeren will dem rate ich folgendes. Bei einem Angriff Pfefferspray direkt ins Gesicht des Angreifers und dann mit dem Elektroschocker zwischen die Beine. Mit Glueck kann man so sogar einen mit Pistole oder Gewehr bewaffneten lahmlegen. In der S Bahn und in oeffentlichen Gebaeuden moeglichst in Reichweite eines Feuerloeschers aufhalten und bei einem Angriff damit direkt auf das Gesicht des Angreifers draufhalten. Wichtig ist nicht zu labern sondern mit der groesstmoeglichen Haerte sofort zu reagieren. Bei mehreren Angreifern kann man durch unerwartete massive Verletzung eines Angreifers bei den anderen ein Schockmoment ausloesen, der die anderen im besten Falle zur Aufgabe zwingt oder eine Fluchtmoeglichkeit bietet. Suedlaender sind in der Regel keine Einzelkaempfer und nur in der Gruppe „stark“. Wenn es zu Einzellkamof kommt mit dem Schluessel in die Augen(geht auch mit den Finger), die Eier zerquestschen oder wuergen, aber mit Entschlossenheit den Gegner kamofunfaehig zu machen.

  129. Also die zwei Goldstücke, die den Kevin Großkreutz (Fußballprofi, 187 cm, ex. Nationalspieler) krankenhausreif geprügelt haben, waren gerade einmal 16 und 18 Jahre alt.

    Wenn man hier gelegentlich die Artikel liest, kann man sich über Straßenschlachten informieren, die die wertvollen Gäste untereinander, teilweise gut ausgestattet mit Pfefferspray, austragen.

    Obwohl ich im Zentrum einer der sichersten Großstädte unseres Landes lebe, gucke ich mich mittlerweile beim Geldabheben gut um.

    Die Angst ist neu; wer also sagt, für die, die schon länger hier leben, würde sich nichts ändern, der lügt!

    Im übrigen sind das auch die geübteren, brutaleren Kämpfer, mit einer geringeren Hemmschwelle. Also wer noch kann, Abstand halten ist die sicherste Prävention.

  130. Der Vergewaltiger wird der Frau die 50 cm lange Astsäge an die Kehle gehalten haben, während er sich an ihr vergangen hat. Und jeder von uns hätte genauso dämlich danebengestanden wie ihr Freund. Also lasst man von wegen Lusche…

  131. Finde den Fehler:

    Tritte gegen Kopf: Gruppe attackiert Mann an Wöhrder Wiese

    Zeugenaufruf der Polizei – 32-Jähriger zog sich leichte Verletzungen zu –

    NÜRNBERG – An der Wöhrder Wiese ist ein 32-Jähriger am Sonntagabend von zehn bis 15 Personen geschlagen und gegen den Kopf getreten worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

    Der 32-Jährige befand sich gegen 18.30 Uhr an der Wöhrder Wiese und wurde dort von zehn bis 15 Männern zunächst verbal angegangen.

    Im Verlauf der Streitigkeit wurde der 32-Jährige von mehreren Personen aus der Gruppe geschlagen, einige traten ihm gegen den Kopf. Unbeteiligte Zeugen kamen dem Mann zu Hilfe, woraufhin die Angreifer flüchteten.

    Nachdem die Angreifer von dem Mann abgelassen hatten, stellte er fest, dass auch sein Mobiltelefon entwendet wurde. Der 32-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant medizinisch versorgt.

    Bei den zehn bis 15 unbekannten Personen soll es sich um Männer arabischen Aussehens gehandelt haben.

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/tritte-gegen-kopf-gruppe-attackiert-mann-an-wohrder-wiese-1.5987618

    ——————————————————

    “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Gaucks verlogene Weihnachtsansprache

    https://www.pi-news.net/2012/12/gaucks-verlogene-weihnachtsansprache/

  132. #122 lorbas (10. Apr 2017 20:07)

    10.04.2017 –

    Marburg-Biedenkopf – Schläge in der Oberstadt – Polizei sucht Verdächtigen

    Marburg: Am Sonntag, 9. April gegen 3.15 Uhr soll ein südländisch aussehender Mann, der phonetisch “Madi” gerufen wurde, mehrere Personen vor einem Lokal in der Reitgasse attackiert haben. Wie berichtet wurde, schlug der mit einem weißen Hemd bekleidete Verdächtige zunächst grundlos auf zwei 25 Jahre alte Männer ein. **Eine 24-jährige Freundin der beiden Opfer versuchte den mutmaßlichen Schläger bis zum Eintreffen der Polizei aufzuhalten. Dies quittierte er ebenfalls mit einem Faustschlag ins Gesicht. Der Verdächtige mit dunklem Teint ist etwa 20 Jahre alt, etwa 165 cm groß und hat braune Haare. Er flüchtete mit mehreren Personen in grobe Richtung Hirschberg. Zeugen, die nähere Angaben zu dem Vorfall machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3609908
    ____________________________

    **AUWEIA…Meine Schlimmsten Befürchtungen werden war.

    Die Männer müssen von Ihren Frauen verteidigt werden…

    Ist ja der Knaller

  133. Ja wer dringt hier ein?
    Prof. MEULEN von der Uni LEIPZIG beschrieb 1916 in seinem KOSMOS Büchlein: „KRIEG in den Tiefen der Menschheit“ die Kampfesweise der Stammesvölker sehr detailliert.
    Es gab keinerlei Regeln!
    Amtsrichter Dr. SCHNEE, um 1900 KAISERLICHER AMTSRICHTER in KAISER WILHELMS LAND/DEUTSCHES SCHUTZGEBIET PAPUA und NEUGUINEA (später Gouverneur von DEUTSCH OST AFRICA), schrieb 1904 ein Buch über die „Kanibalenkultur“ POLYNESIENS.
    Darin berichtete Dr. SCHNEE über das weit verbreitete Kanibalenunwesen im DEUTSCHEN SCHUTZGEBIET BISMARKARCHIPEL welches auch NAURU und SAMOA umfasste.
    Alle Stammesvölker in Asien, Africa, Australien, Vorderasien, Polynesien, Süd-Mittel- und Nordamerica und Australien bekriegten sich seit Jahrtausenden ununterbrochen.
    Kriegsgefangene, auch Frauen und Kinder, wurden aufs grausamste misshandelt bevor sie nicht selten verspeist wurden.
    Noch bis ins 20 zigste Jahrhundert waren derartige Sitten weit verbreitet.
    Die Sklaven- und Frauenjagd war DAS Motiv für die Kriegslüsternheit.
    Auf diese Art und Weise wurden diese Völker auf ein erträgliches Maß reduziert.
    Mit der Kolonialzeit verschwanden diese Sitten größtenteils und dank der Gesundheitsvorsorge und der „Helfer“ vermehrten sich diese Völker ungehemmt.
    Die archaischen Gewalttriebe schlummerten anscheinend nur und brechen nun wieder voll durch bei einigen besonders Primitiven.
    Dieses Verhalten kann man auch bei Primaten/Schimpansen beobachten.

  134. #158 dievollewahrheit (10. Apr 2017 21:08)

    Ich habe in meiner Jugend einige Dummheiten gemacht und bin mehrfach vorbestraft u. a. wg. schwerer gefaehrlicher Koerperverletzung. Ich bin in einem Deutchen Armen Ghetto der 70 er Jahre aufgewachsen, habe seit fruehester Jugend geboxt sowie Vollkontaktkarate betrieben und bin im Strassenkampf erfahren. Wer als Untrainierter meinen Rat hoeren will dem rate ich folgendes. Bei einem Angriff Pfefferspray direkt ins Gesicht des Angreifers und dann mit dem Elektroschocker zwischen die Beine. Mit Glueck kann man so sogar einen mit Pistole oder Gewehr bewaffneten lahmlegen. In der S Bahn und in oeffentlichen Gebaeuden moeglichst in Reichweite eines Feuerloeschers aufhalten und bei einem Angriff damit direkt auf das Gesicht des Angreifers draufhalten. Wichtig ist nicht zu labern sondern mit der groesstmoeglichen Haerte sofort zu reagieren. Bei mehreren Angreifern kann man durch unerwartete massive Verletzung eines Angreifers bei den anderen ein Schockmoment ausloesen, der die anderen im besten Falle zur Aufgabe zwingt oder eine Fluchtmoeglichkeit bietet. Suedlaender sind in der Regel keine Einzelkaempfer und nur in der Gruppe “stark”. Wenn es zu Einzellkamof kommt mit dem Schluessel in die Augen(geht auch mit den Finger), die Eier zerquestschen oder wuergen, aber mit Entschlossenheit den Gegner kamofunfaehig zu machen.
    _____________________________________

    Top Kommentar! Sehr sachdienlich…

  135. #166 Bin Berliner (10. Apr 2017 21:38)

    #122 lorbas (10. Apr 2017 20:07)

    Einfach nur noch krass, jeder Tag bringt neue Umdrehungen:
    (….)
    Wie berichtet wurde, schlug der mit einem weißen Hemd bekleidete Verdächtige zunächst grundlos auf zwei 25 Jahre alte Männer ein. **Eine 24-jährige Freundin der beiden Opfer versuchte den mutmaßlichen Schläger bis zum Eintreffen der Polizei aufzuhalten. Dies quittierte er ebenfalls mit einem Faustschlag ins Gesicht. Der Verdächtige mit dunklem Teint ist etwa 20 Jahre alt, etwa 165 cm groß und hat braune Haare. (….)

    #122 lorbas (10. Apr 2017 20:07)

    Da haben mich damals immer schon die tollen Buchdeckelillustrationen animiert, beim Mahdi auch wieder besonders gelungen:

    Der Mahdi: Reiseerzählung Im Lande des Mahdi II, Band 17 der Gesammelten Werke (Karl Mays Gesammelte Werke)
    Die Suche nach den Sklavenjägern führt Kara Ben Nemsi und Ben Nil nach Kordofan. Nach einer aufregenden Löwenjagd sorgen der Auftritt des „Mahdi“, die Gefangenschaft beim satanischen Ibn Asl, die Geschehnisse am Dschebel Arasch Kol und am „Sumpf des Fiebers“ für weitere Spannung.

    https://www.amazon.de/Mahdi-Reiseerz%C3%A4hlung-Lande-Gesammelten-Gesammelte-ebook/dp/B007P3T2HC

  136. #134 ALI BABA und die 4 Zecken (10. Apr 2017 20:36)

    #127 Trumpus (10. Apr 2017 20:19)

    “…sollte man in dieser Zeit besser den kleinen oder großen Waffenschein besitzen.”

    Völlig falscher Denkansatz, ich sag´ nur “Fahrkarte”…

    Mensch, Trumpus immer noch nicht verstanden wie die Selbstbestimmung funktioniert?!
    ____________________________________

    Und auch gerne zum Xten mal….

    ICH BIN DER WAFFENSCHEIN

  137. #169 johann (10. Apr 2017 21:48)

    #166 Bin Berliner (10. Apr 2017 21:38)

    #122 lorbas (10. Apr 2017 20:07)

    Einfach nur noch krass, jeder Tag bringt neue Umdrehungen:
    …………….
    …………………….

    In der TAT…täglich grüßt das MUSELTIER

  138. #170 johann (10. Apr 2017 21:48)

    #166 Bin Berliner (10. Apr 2017 21:38)

    #122 lorbas (10. Apr 2017 20:07)

    Einfach nur noch krass, jeder Tag bringt neue Umdrehungen:
    (….)
    Wie berichtet wurde, schlug der mit einem weißen Hemd bekleidete Verdächtige zunächst grundlos auf zwei 25 Jahre alte Männer ein. **Eine 24-jährige Freundin der beiden Opfer versuchte den mutmaßlichen Schläger bis zum Eintreffen der Polizei aufzuhalten. Dies quittierte er ebenfalls mit einem Faustschlag ins Gesicht. Der Verdächtige mit dunklem Teint ist etwa 20 Jahre alt, etwa 165 cm groß und hat braune Haare. (….)

    Wer die heutigen Männlein kennt … Hosenbund hängt in den Kniekehlen, verweichlicht mit leicht „warmen“ Touch, Beine dünn wie Streichhölzer und von nur geringem Wuchs.

    #122 lorbas (10. Apr 2017 20:07)

    Da haben mich damals immer schon die tollen Buchdeckelillustrationen animiert, beim Mahdi auch wieder besonders gelungen:

    Der Mahdi: Reiseerzählung Im Lande des Mahdi II, Band 17 der Gesammelten Werke (Karl Mays Gesammelte Werke)
    Die Suche nach den Sklavenjägern führt Kara Ben Nemsi und Ben Nil nach Kordofan. Nach einer aufregenden Löwenjagd sorgen der Auftritt des “Mahdi”, die Gefangenschaft beim satanischen Ibn Asl, die Geschehnisse am Dschebel Arasch Kol und am “Sumpf des Fiebers” für weitere Spannung.

    https://www.amazon.de/Mahdi-Reiseerz%C3%A4hlung-Lande-Gesammelten-Gesammelte-ebook/dp/B007P3T2HC

    Old Lügenbold und das Fernweh

    Kein Zweifel, Karl May war ein großer Erzähler, ein ungemein produktiver Romancier. Kein Schriftsteller bediente das Fernweh von vielen Millionen Lesern so geschickt wie dieser Mann aus dem Erzgebirgsstädtchen Ernstthal, geboren am 25. Februar 1842 und gestorben am 30. März 1912 in Radebeul.

    Hinlänglich bekannt ist allerdings ebenso: Karl May war ein Aufschneider erster Güte, einer mit frühem Hang zu Gaunereien aller Art – und später zu schrillen Auftritten, bei denen Fakten und Fiktion verschmolzen.

    Fleißig und dreist fertigte der Autor seine Legenden vom verwegenen Abenteurer. So prahlte er damit, 40 Sprachen zu sprechen, darunter Kisuaheli und sechs arabische Dialekte. Aber auf Weltreisen befand er sich nur in seiner überaus lebhaften Fantasie. Die von ihm so sehr geliebte Heimat von Winnetou, edler Häuptling der Apachen, kannte er womöglich aus Wildwest-Shows, mit denen Buffalo Bill auch in Dresden gastierte. Als das Gros seiner Reiseromane erschien, hatte May Nordamerika so wenig mit eigenen Augen gesehen wie den Orient und wie Afrika, wo seine Geschichten um Kara Ben Nemsi spielen.

    Quelle: Link einer Linksextremistischen Onlinezeitung.

  139. #158 dievollewahrheit (10. Apr 2017 21:08)

    Sehr guter Beitrag, da kann man sich das Lesen dümmlicher Sachbücher ersparen.

    Genau so muß das, wenn es denn Not tut.

    Dein Kommentar ist die volle Wahrheit.

  140. #58 juergen1 (10. Apr 2017 18:28)
    „Als erstens muss man immer auf der Hut sein, und immer bereit sofort und mit aller Härte zuzuschlagen. Klingt vielleicht etwas übertrieben,ist aber Fakt.
    Lieber stehend sterben, als kniend leben.
    In meiner Jugend, haben wir uns regelrechte Strassenschlachten mit anderen jugendlichen geliefert. Aus heutiger Sicht war das nie verkehrt.Man hat viel gelernt.Meine Frau , Tochter etc. vergewaltigt kein Neger.
    Aber viele jugendliche heute,sind richtige Weicheier und Waschlappen.Ich sage immer, nur keinen Streit vermeiden.“

    Richtig so.
    Ich bin 58 Jahre alt und wurde bisher,
    in meiner Jugend und jungen Männerjahren,
    mehrfach angegriffen.
    In Discos meistens.
    Aber nie mit Messern.
    Da hätte ich die Beine in die Hand genommen..
    Oder vielleicht, hätte ich einen Barhocker
    greifen können, doch nicht.
    Habe jeden Kampf gewonnen.
    Bin nicht ungebildet und schon gar nicht,
    von meiner Lebenseinstellung her gesehen,
    brutal oder gewalttätig.
    Will Frieden.
    Bin und war aber immer zum Krieg bereit.
    SaZ 8, Panzertruppe.

  141. #168 Bin Berliner (10. Apr 2017 21:41)

    #158 dievollewahrheit (10. Apr 2017 21:08)

    Ich habe in meiner Jugend einige Dummheiten gemacht und bin mehrfach vorbestraft u. a. wg. schwerer gefaehrlicher Koerperverletzung. Ich bin in einem Deutschen Armen Ghetto der 70 er Jahre aufgewachsen, habe seit fruehester Jugend geboxt sowie Vollkontaktkarate betrieben und bin im Strassenkampf erfahren. Wer als Untrainierter meinen Rat hoeren will dem rate ich folgendes. Bei einem Angriff Pfefferspray direkt ins Gesicht des Angreifers und dann mit dem Elektroschocker zwischen die Beine. Mit Glueck kann man so sogar einen mit Pistole oder Gewehr bewaffneten lahmlegen. In der S Bahn und in oeffentlichen Gebaeuden moeglichst in Reichweite eines Feuerloeschers aufhalten und bei einem Angriff damit direkt auf das Gesicht des Angreifers draufhalten. Wichtig ist nicht zu labern sondern mit der groesstmoeglichen Haerte sofort zu reagieren. Bei mehreren Angreifern kann man durch unerwartete massive Verletzung eines Angreifers bei den anderen ein Schockmoment ausloesen, der die anderen im besten Falle zur Aufgabe zwingt oder eine Fluchtmoeglichkeit bietet. Suedlaender sind in der Regel keine Einzelkaempfer und nur in der Gruppe “stark”. Wenn es zu Einzelkampf kommt mit dem Schluessel in die Augen(geht auch mit den Finger), die Eier zerquetschen oder wuergen, aber mit Entschlossenheit den Gegner kampfunfaehig zu machen.
    _____________________________________

    Top Kommentar! Sehr sachdienlich…

    Er hat Recht.

    Es gilt entweder oder.

  142. #105 Babieca

    Stimme ich zu, der Schlüssel liegt im Hirn.
    Genau das mach das Ganze so komplex.

    Ich bin davon überzeugt, dass jedes gesunde Neugeborene auf der Welt die gleichen Prädispositionen für die Entwicklung hat.

    Ich kenne keine Studie, die besagt, dass Armut und/oder mangelnde Bildung das Gewaltpotential erhöhen.

    Bleibt das (engste) soziale Umfeld angeknüpft an die Kultur und an den Glauben.
    Hier werden das Gewissen und die Gefühle geformt, oder auch nicht.

    Ich denke, wir wissen viel zu wenig über diesen Kulturkreisen. Wir messen sie zu gerne nach unseren Maßstäben, was völlig sinnlos ist.

    So bleiben wir so lange die angeblich Stärkeren (weil höher entwickelt) und die so lange die angeblich Schwächeren (weil dank uns? weniger entwickelt) bis unsere, ach so überlegene, hohe Kultur eines Tages, in wenigen Jahrzehnten, den Massen der Schwächeren unterliegt.

  143. Eslohe. In einem Wald in Eslohe hat ein noch unbekannter Mann eine Frau überfallen, sie gewürgt und versucht, ihr die Kleidung vom Leib zu reißen.

    Das Ganze passierte am hellichten Tag – nämlich am Sonntagmittag um 12.15 Uhr. Die Esloherin (45) war auf dem Wanderweg E5 oberhalb der Sormeckestraße unterwegs, als der Sex-Täter sie von hinten anfiel und zu Boden riss. Dann setzte er sich auf sie und würgte sie.

    Frau konnte den Angreifer vertreiben

    Als er versuchte, ihr auch die Kleidung wegzureißen, griff die Frau zu einem Stein und schlug auf den Angreifer ein.

    Mit Erfolg: Der Mann ließ von ihr ab und rannte weg.

    Unheimliches Detail: Während des ganzen Übergriffs sprach der Täter kein Wort.

    Bisher ist der Täter flüchtig. Die Kripo ermittelt.

    So soll der Sex-Täter ausgesehen haben:

    zwischen 20 bis 30 Jahre alt
    und etwa 1,85 Meter groß
    braune Augen und eine bräunliche Haut

    bekleidet mit schwarzer Jogginghose von Nike, schwarzen Turnschuhe, schwarzem Kapuzenpullover und schwarzer Bauchtasche mit einem weißen Emblem
    Sein Gesicht war mit einem schwarzen Schal bedeckt. Zudem hatte er die Kapuze des Pullovers über den Kopf gezogen.

    https://www.derwesten.de/region/eslohe-sex-taeter-ueberfaellt-frau-im-wald-die-details-sind-schockierend-id210217163.html

  144. @ #168 Bin Berliner (10. Apr 2017 21:41)

    #158 dievollewahrheit (10. Apr 2017 21:08)

    Ein Tip(p), ein Stück Gartenschlauch (ca. 50 bis 60 cm) oder ein Stück Elektrokabel in ähnlicher Länge.

    Der Schlauch fügt beim schlagen heftige Verletzungen zu, z.T. Brüche.
    Wenn man kräftig auf den Unterarm schlägt ist dieser gebrochen !!!
    Vorteil: Legal, kann man immer bei sich tragen z.B. im Ärmel einer Jacke, in der Tasche, oder befestigt am Gürtel.
    Heftige Schläge kann man unvermittelt austeilen.
    Sicher man sollte etwas üben.
    Ein einziger Schlag ins Gesicht setzt den Angreifer sofort außer Gefecht.
    Gute Aussenwirkung, dass Umfeld trifft die Reaktion unvermittelt, geschockt, unvorbereitet.

    Den Gartenschlauch (Handelsüblich) kann man mit einer Schlaufe ausstatten, so das er am Handgelenk befestigt ist.

  145. #164 Navigator (10. Apr 2017 21:33)

    HK P30 trägt zuviel auf. PPK mit 765 Hohlspitz langt
    ………………………………………..
    Die PPK ist nur noch ein Sammlerobjekt. Ausserdem hat sie eine schwache Zielballistik.

  146. #184 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (10. Apr 2017 22:33)
    #164 Navigator (10. Apr 2017 21:33)
    HK P30 trägt zuviel auf. PPK mit 765 Hohlspitz langt
    ………………………………………..
    Die PPK ist nur noch ein Sammlerobjekt. Ausserdem hat sie eine schwache Zielballistik.
    ………….
    Ich schiesse damit Wettkämpfe.
    Es kommt nicht auf die Waffe an sondern auf den Schützen.
    Bis 25m Loch in Loch.

  147. Die FPÖ in Österreich bietet Selbstverteidigungskurse an, die nur Bioösterreichern offenstehen. Das praktische Training wird dabei von erfahrenen Kampfsportlehrern übernommen. Außerdem gibt es spezielle Kurse für Frauen. Kontakt kann man in den überall präsenten Bürgerbüros der FPÖ aufnehmen und dort auch die Kurse buchen.

    Das wäre auch für Deutschland eine Überlegung wert. Erstens sollte auch die AfD Bürgerbüros eröffnen und unterhalten, um nah am Bürger zu sein und sich vor Ort für das Alltagsleben der Menschen einzusetzten. Macht übrigens auch der Front National in Frankreich.

    Auch könnten AfD, IB und Pegida Selbstverteidigungskurse für Deutsche organisieren. Es ist Zeit, Strukturen zu schaffen, Vernetzungen anzulegen und Wege abseits der gängigen Parteiarbeit zu beschreiten!

    Da wünsche ich mir mehr Mut zu Neuem, mehr Kreativität und unkonventionelles Denken!

  148. Ich kann gern Schiessausbildung anbieten im Rheingau, wer Lust hat? Bis 300m alles möglich.

  149. #187 Kreuzritter HH (10. Apr 2017 22:58)

    Die FPÖ in Österreich bietet Selbstverteidigungskurse an, die nur Bioösterreichern offenstehen. ….

    Das wäre auch für Deutschland eine Überlegung wert. Erstens sollte auch die AfD Bürgerbüros eröffnen und unterhalten, um nah am Bürger zu sein und sich vor Ort für das Alltagsleben der Menschen einzusetzten. ….

    Auch könnten AfD, IB und Pegida Selbstverteidigungskurse für Deutsche organisieren. …

    Da wünsche ich mir mehr Mut zu Neuem, mehr Kreativität und unkonventionelles Denken!

    Sie zeigen genau das Problem auf, weshalb die Deutschen gelähmt wie das Karnickel vor der Schlange dem Tod ins Auge sehen.
    „Ja aber niemand organisiert was…“
    Geh los und trainiere. Schmeiss die Tofu-Burger in den Müll, wo sie hingehören und gönn dir am Abend ein blutiges Steak. Blut steigert das Aggressionspotential. Bambis sind Futter.

  150. Ein weiterer Vorteil dieser Selbstverteidigungskurse wäre neben der kampfsportlichen Ertüchtigung auch das Zusammenbringen von Menschen, die ähnlich denken und sich Deutschland verbunden fühlen. Es wird nicht nur trainiert, sondern es werden auch Menschen zusammengebracht und dadurch werden Synergieeffekte geschaffen: Kampf, Kontakte und Vernetzung sowie Gemeinschaft!

  151. Wer eine Schlosserausbildung hat oder jemand gut kennt der eine hat: aus nem Stueck 16mm zugfestem Rundstahl und ner Drehbank kann man in kuerzster Zeit einen „Kugelschreiber“ basteln…funktioniert zur Not auch mit Kartuschen und Kugelagern – auf kurze Entfernung verheerend effektiv.
    Auch mehrlaeufig ausbaubar, da die „Zielgruppen“ ja in der Regel nur im Rudel losschlagen.

  152. #31 Milli Gyros (10. Apr 2017 18:04)

    #9 Marie-Belen (10. Apr 2017 17:45)

    Pretzell:

    “Die Flüchtlinge dürfen im Wahlkampf in NRW nicht thematisiert werden!”

    ***********************************************
    Die Bretzel ist ein unglaublicher, unsympathischer Idiot!

    Das würde ich dem gerne in´s Gesicht sagen.

    Was denkt der denn, welches Thema die Deutschen am meisten belastet und durch welches Thema die AfD prozentual dort gelandet ist, wo sie steht bzw. mal stand ??

    Wenn ich die Geiferfresse von diesem Kollateralschaden schon sehe…

  153. #49 vitrine (10. Apr 2017 23:32)

    Selbst der Sohn bezog Prügel: Gewalttäter attackieren Familie aus Schwerte im Zug

    Die Vorstellung macht sprachlos: In einem Regionalzug nach Dortmund haben am Samstagnachmittag mehrere Gewalttäter eine Familie mit zwei Kindern aus Schwerte attackiert und den 39 jährigen Vater vor den Augen seiner Kinder niedergeschlagen.

    Folgendes berichtet am heutigen Montagmorgen die Bundespolizei:

    Gegen 16:30 Uhr am Samstagnachmittag wurden Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund zur eingefahrenen Regionalbahn RB53 aus Schwerte gerufen. Ein Familienvater berichtete, dass wenige Minuten zuvor mehrere Unbekannte zunächst versucht hatten, sich die beiden kleinen Töchter der Familie auf den Schoß zu setzen. Als der Familienvater dazwischen ging, die Männer zur Rede stellte, reagierten diese unverzüglich mit roher Gewalt:

    Sie schlugen auf den 39 Jährigen ein, so brutal, dass er zu Boden stürzte, dort wurde er weiter mit Tritten traktiert. Der 13-jährige Sohn und die Ehefrau wollten dazwischen gehen, stellten sich schützend vor den Vater und Ehemann, doch auch sie bezogen Prügel, wurden verletzt.

    Am Haltepunkt Signal Iduna Park konnten die Täter aus dem Zug flüchten.

    Der Familienvater trug eine Platzwunde an der Nase, der Lippe und Verletzungen am Ohr und der Schläfe davon.

    Die Bundespolizei wertet derzeit die Videoaufnahmen in der RB53 aus und leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

    Zur Frage der Täterbeschreibung:

    Bundespolizeisprecher Hendric Bagert erklärte auf unsere Nachfrage hin offen bedauernd, dass die Polizei momentan noch keine Beschreibung der flüchtigen Männer herausgeben darf, da das zuständige Gericht die Fahndung noch nicht freigegeben hat. Die Männer seien um die 20 Jahre alt gewesen. – Zusatz am Nachmittag: Aus Polizeikreisen wurde inzwischen bestätigt, dass die Männer offenbar Migrationshintergrund haben (sie sollen sich auf Pakistanisch unterhalten haben).

    Die Polizei erhofft sich baldige Freigabe der Videoaufnahmen.

    ZUSATZ IN EIGENER SACHE

    Zahlreiche Leser fragen fassungslos und zornig nach dem Grund der nichtvorhandenen Täterbeschreibung. Hier zur Verdeutlichung. Weil uns das in der Pressemitteilung ebenfalls aufstieß, hielten wir gleich am Morgen Rücksprache bei der Bundespolizeipressestelle. Der sehr freundliche und auskunftsbereite Polizeisprecher sagte uns zum Thema Beschreibung ganz offen, was er selbst von diesen Fahndungs“vorgaben“ hält. Natürlich gibt es Beschreibungen von den drei Schlägern. Aber ohne Fahndungseinwilligung des zuständigen Gerichtes dürfen sie nicht herausgegeben werden. Kurz und gut – die Bundespolizei hat in dieser Sache Infos und darf sie nicht offenlegen. Jeder Leser mag sich selbst vorstellen, was der für die Presse zuständige Polizeibeamte unter 4 Augen dazu sagte. – Zur Dauer bis zur Freigabe ergänzte er: „Möglicherweise schon (!) in ca. einem Monat.“ Auch das war leider NICHT ironisch gemeint.

    http://rundblick-unna.de/selbst-der-sohn-bezog-pruegel-gewalttaeter-attackieren-familie-aus-schwerte-im-zug/

    https://www.pi-news.net/2017/04/petr-bystron-die-schutzschild-strategie/

  154. #186 Navigator (10. Apr 2017 22:51)

    #184 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (10. Apr 2017 22:33)
    #164 Navigator (10. Apr 2017 21:33)
    HK P30 trägt zuviel auf. PPK mit 765 Hohlspitz langt
    ………………………………………..
    Die PPK ist nur noch ein Sammlerobjekt. Ausserdem hat sie eine schwache Zielballistik.
    ………….
    Ich schiesse damit Wettkämpfe.
    Es kommt nicht auf die Waffe an sondern auf den Schützen.
    Bis 25m Loch in Loch.

    ________________________

    Ihr habt ja Probleme…es gibt auch Leute, die sind sehr glücklich, überhaupt eine HK P30 bekommen zu haben…

  155. #182 lorbas (10. Apr 2017 22:27)

    @ #168 Bin Berliner (10. Apr 2017 21:41)

    #158 dievollewahrheit (10. Apr 2017 21:08)

    Ein Tip(p), ein Stück Gartenschlauch (ca. 50 bis 60 cm) oder ein Stück Elektrokabel in ähnlicher Länge.

    Der Schlauch fügt beim schlagen heftige Verletzungen zu, z.T. Brüche.
    Wenn man kräftig auf den Unterarm schlägt ist dieser gebrochen !!!
    Vorteil: Legal, kann man immer bei sich tragen z.B. im Ärmel einer Jacke, in der Tasche, oder befestigt am Gürtel.
    Heftige Schläge kann man unvermittelt austeilen.
    Sicher man sollte etwas üben.
    Ein einziger Schlag ins Gesicht setzt den Angreifer sofort außer Gefecht.
    Gute Aussenwirkung, dass Umfeld trifft die Reaktion unvermittelt, geschockt, unvorbereitet.

    Den Gartenschlauch (Handelsüblich) kann man mit einer Schlaufe ausstatten, so das er am Handgelenk befestigt ist.
    ___________________________

    Oh ja, dass ist auch sehr, sehr wirksam.

  156. #12 lisa (10. Apr 2017 17:51),

    das ist nur im Kalifat NRW so das man einen Bescheid über den Abschiebungstermin bekommt. Man muß also niemsnd vor der Abschiebung in Haft nehmen, sondern irgendwann um 5 Uhr morgens kommen, 30 Minuten zum einpacken lassen und dann fly, fly away.

    Bevor man abgeschoben wird, wird man zur Ausreise aufgefordert. Wer dem nicht nachkommt hat keinerlei Rechte mehr, der ist illegal hier.

  157. Menschenskinder
    Ihr lebt in Deutschland doch mit Landbrücke
    nach Polen der Tschechei oder, oder.
    Dort sind handliche Waffen zum Verkauf.
    Wer sich nicht traut, so sei’s denn.
    Wenn ich mit Schlimmen zu rechnen habe
    weil der Staat sein erste Pflicht verletzt,
    so frage ich nicht nicht nach den Gesetzen
    gerade dieses Staates.
    __________________________________

    Auch Wien ist eine gute Adresse.
    Im Prater bekam man Seinerzeit Zuckerwatte.
    Heute bekommt man dort mit ein bischen Kleingeld alles was man zum Leben – zum Überleben braucht.

  158. #200 Bin Berliner (11. Apr 2017 00:20)

    #182 lorbas (10. Apr 2017 22:27)

    @ #168 Bin Berliner (10. Apr 2017 21:41)

    #158 dievollewahrheit (10. Apr 2017 21:08)

    Ein Tip(p), ein Stück Gartenschlauch (ca. 50 bis 60 cm) oder ein Stück Elektrokabel in ähnlicher Länge.

    Der Schlauch fügt beim schlagen heftige Verletzungen zu, z.T. Brüche.
    Wenn man kräftig auf den Unterarm schlägt ist dieser gebrochen !!!
    Vorteil: Legal, kann man immer bei sich tragen z.B. im Ärmel einer Jacke, in der Tasche, oder befestigt am Gürtel.
    Heftige Schläge kann man unvermittelt austeilen.
    Sicher man sollte etwas üben.
    Ein einziger Schlag ins Gesicht setzt den Angreifer sofort außer Gefecht.
    Gute Aussenwirkung, dass Umfeld trifft die Reaktion unvermittelt, geschockt, unvorbereitet.

    Den Gartenschlauch (Handelsüblich) kann man mit einer Schlaufe ausstatten, so das er am Handgelenk befestigt ist.
    ___________________________

    Oh ja, dass ist auch sehr, sehr wirksam.

    Wir sollten die interessanten und hilfreichen Tip(p)s sammeln, bündeln und speichern.

  159. In Borkheide, hat ein 17jähriger Bub, ein Halbneger, seine eigene Mutter zerstückelt. Und wenn wundert es der „Junge“ ist psychisch krank.
    Wie ein Junge, wie ihn die MAZ nennt,
    sieht der aber nicht mehr aus.

    Foto vom „Buben“.
    http://www.maz-online.de/var/storage/images/maz/lokales/potsdam-mittelmark/die-vorgeschichte-der-bluttat-von-borkheide/566608120-4-ger-DE/Die-Vorgeschichte-der-Bluttat-von-Borkheide_pdaArticleWide.jpg

    http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Die-Vorgeschichte-der-Bluttat-von-Borkheide
    Kontakt zu seinem leiblichen Vater, der aus Sierra Leone stammt, hat der 17-Jährige seit der Trennung der Eltern vor vielen Jahren nicht mehr.

  160. So ein Buch ist doch die Kapitulation.

    Wenn wir vom Straßenkampf ausgehen, ist der Krieg aller gegen alle ausgerufen, der Urzustand. Besser formuliert:

    Kampf eines jeden gegen jeden.

    Das ist nicht unser Terrain. Das vernachlässigt unsere Fähigkeiten. Hier sind wir unterlegen.

    Wir müssen vorrangig und in der Tiefe daran arbeiten, das zum Einsatz zu bringen, worin wir dem Gegner um Größenordnungen überlegen sind:

    Organisation und Disziplin
    Pflicht, Redlichkeit, Verläßlichkeit
    Funktional sinnvoller Gehorsam (nicht blinder)
    Vorausschau, Verstand
    Kritikfähigkeit, Sachlichkeit

    So ein Buch und seine Thematik dürfen dabei nur Dekoration sein. Wenn alle jetzt trainieren, sich selbst zu verteidigen, und sich dadurch sicherer fühlen, dann haben wir erst recht verloren. Denn dann verlieren diese das Gefühl von Schutzbedürfnis durch die Gemeinschaft. Erstens ist das trügerisch für sie selbst, zweitens wird damit ganz beiläufig die fragile Idee der Gemeinschaft durch Mikroerosion zerstört.

  161. #158 die volle Wahrheit

    Sitze immer in Reichweite eines Feuerlöschers, alternativ in der Nähe eines Nothammers. Die rechte Hand habe ich bei unübersichlichen Situationen immer in der Hosentasche und halte meinen Autoschlüssel so in der Faust, daß die Spitze zwischen Mittel- und Ringfinger nach außen zeigt.

    Bei Notwehr ist ein Klappspaten eine ganz furchtbare Waffe, mit der man jeden Messerangriff gut parieren kann. Nicht ohne Grund nutzten unsere Vorfahren im Nahkampf auf den Schlachtfeldern des 1. Weltkrieges den Spaten als Waffe und nicht das Messer. Klar war ein Revolver besser, Aber Pistolen hatten meist nur Offiziere. Man kann den Spaten allerdings nicht mitführen. Aber in den eigenen vier Wänden ist er eine gute Verteidigungswaffe.

    Das Problem mit Pfefferspray und E Shocker ist, dass man z.B. im Sommer kaum Mitführmöglichkeit hat. Wer hat schon bei 25 Grad ne Jacke an, wo er alles drin verstauen kann. Hinzu muß das Zeug ja auch noch blitzschnell griffbereit sein. Meine Freundin und ich haben beide den Kleinen Waffenschein. Und obwohl eine kleine sehr handliche Pistole vorhanden ist, hat sie bisher noch keiner von uns mitgehabt.

  162. Man verstaut diese Dinger nicht in der Tasche sondern am Gürtel, sofort griffbereit.
    Buck 110, Rasiermesserscharf, 63 gr Tierabwehrspray
    Mein schwarz/ grauer Deutscher Schäferhund tut seinen Dienst, besonders freilaufend in der Dunkelheit.

  163. @12 Lisa

    „Die ganze sogenannte Flüchtlingspolitik ist doch Staatsversagen PUR.“

    Kein Versagen – ABSICHT!

  164. Wer heutzutage kein scharfes Selbstverteidigungsmittel dabei hat wird es in irgendeiner Situation mal bereuen. So ist DE 2017! Das schließt Frauen besonders ein: Schießen lernen! In RU lernt man es gegenwärtig schon im Kindesalter.

  165. Endlich wird es auch mal gesagt!
    VERTEIDIGT EUCH!
    Kämpft für eure liebsten und verteidigt Eure Ehre als Deutsche, als Männer.

    Wer meine Liebsten oder Mich mit dem Messer bedroht, hat keine Gnade zu erwarten.

  166. alles BLÖDSINN habe
    mir als 14-Jähriger ein
    buch von bruce-lee gekauft,
    bin trotzdem nicht bruce lee.

    willst du kämpfen?
    geh kämpfen im box, ring, judo, BJJ, Freefight club!
    alles andere ist schrott.
    ob du dich bewaffnest ist eine andere sache.

  167. wenn du kein kämpfer bist nutzt keine waffe was
    und die illegalen invasoren haben sich hierher
    durch GEKÄMPFT!

    Kämpfen kann man lernen, aber nicht aus büchern.

  168. Kurz gesagt: individuelle Selbstverteidigung kann nötig sein.

    Aber sein Denken auf diese Schiene zu setzen ist falsch.

    Dies bestätigt die Verhältnisse, ermöglicht ihren Fortbestand. Dahin will man uns haben.

    Worüber wir nicht nachdenken sollen, sind große Lösungen. So etwas wie räumliche Trennung, Gebietsaufgabe, Generalstreik.

    Die dürfen groß denken, wir nicht. (Sie tun das, indem sie ein Millionenheer von Invasoren in Bewegung setzen.)

    Wir aber sollen uns auf der Straße prügeln und uns auf den Feind im Vorgarten konzentrieren. Damit sind wir aus dem Spiel, politisch verschwunden, neutralisiert. Und jeder, der sich individuell arrangiert und nicht nach größeren Lösungen fragt, trägt leider dazu bei, indem er punktuell die Bedrohung verringert, nur für sich.

  169. Das Glück hilft dem Vorbereiteten.
    Also trainiert und macht euch kundig, seit vorbereitet.

  170. Verbrechen durch diese Halbmenschen geschehen
    1. wenn sie in Überzahl sind
    2. mit Waffen
    3. mit Fahrzeugen

    prinzipiell sind diese Halbmenschen feige und hinterhältig. Darum mein Rat, bewaffnet euch mit allem was euch zur Verfügung steht, nehmt Schraubendreher, lang und spitz, Pfeffersray und und. Wer aufmerksam im Eisenwarenladen umhergeht, sieht viele Möglichkeiten die zur Verteidigung nützlich sein können.
    Was die Legalität der Verteidigungswaffen betrifft, interessiert es mich keinen Deut ob legal oder nicht. Ich möchte nicht mit zermatschtem Kopf im Rollstuhl landen. Mein Motto, erst sicher einen Angriff abwehren, dann kommt erst die Justiz. Schließlich fragen die Halbmenschen auch nicht nach Legalität.
    Zum Schluß nur noch dies. Besteht keinerlei Möglichkeit der Deeskalation mehr, dann verteidigt euch mit der größtmöglichen Brutalität derer ihr fähig seid.Nur dann und nur dann habt ihr eine Chance zu gewinnen.
    Alles andere ist Humbug.

  171. 185 Navigator (10. Apr 2017 22:51)

    #184 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (10. Apr 2017 22:33)
    #164 Navigator (10. Apr 2017 21:33)
    HK P30 trägt zuviel auf. PPK mit 765 Hohlspitz langt
    ………………………………………..
    Die PPK ist nur noch ein Sammlerobjekt. Ausserdem hat sie eine schwache Zielballistik.
    ………….
    Ich schiesse damit Wettkämpfe.
    Es kommt nicht auf die Waffe an sondern auf den Schützen.
    Bis 25m Loch in Loch.
    _______________________________________________________________________________________________

    25m und dann Loch in Loch!!????
    Was für ein Großmaul.

    Wer auf 25m mit einer PKK Loch in Loch schießt ist weltklasse.

  172. Ein paar Jahre Kampfsport, sowie Sport das Leben lang sollte eigentlich für jeden Pflicht sein.

  173. Es muß wieder Härte gezeigt werden, wenn der Staat es nicht will und seine Bürger zum Freiwild erklärt, dann muß jeder Einzelne sich gewisse Strategien und Abwehrmechanismen aneignen- oder wir werden für immer die Verlierer sein! Bei sogenannten „Rechten“ ist man auch nicht zimperlich, da werden Gesetze gedehnt und jedes Haar in der Suppe gesucht. Bein Asylanten insbesondere Muslimen, wird immer Spielraum gelassen, damit sie sich z.B. absetzen können, wenn Abschiebung droht. Sie sind gut untereinander vernetzt, die Messer sitzen locker, der Hass auf Deutsche wird von den Parteien vorgegeben, sie können sich im Bedarfsfall immer darauf berufen. Rassismus als Einbahnstraße, gewollt und medienwirksam. Der Dumme ist immer der Deutsche!! Es wird Zeit, dass der Spieß mal umgedreht wird, denn hier gilt Hausrecht und keine MultiKulti-Gefühlsduselei, die nur ein Ziel kennt und hat: den Islam zu installieren, damit Deutschland und Europa seine Identitäten verlieren!

Comments are closed.