Am Donnerstagabend attackierten rund 30 linke Demokratiefeinde den Eingangsbereich des Maritim-Hotels in Frankfurt. Es wurden Glasscheiben zertrümmert, Farbbeutel gegen die Fassade und einen PKW geworfen, ein Stahlpoller aus der Verankerung gerissen, Feuerwerkskörper gezündet und an noch intakte Scheiben Flugblätter mit der Botschaft: „Tatorte des Rassismus angreifen und öffentlich machen!“ geklebt.

Der Gewaltakt richtet sich eindeutig gegen den am 22./23. April im Kölner Haus der Kette stattfindenden AfD-Parteitag. Es sei inakzeptabel, dass das Hotel der AfD eine Bühne biete. Solange dies geschehe, müsste man mit weiteren „Besuchen“ rechnen, so die Warnung. Drei Personen wurden vorläufig festgenommen. Der Sachschaden beträgt rund 12.000 Euro. Etwas später gab es einen Auflauf vor dem 13. Polizeirevier. Die Ungewaschenen forderten die Freilassung der Festgenommenen. Durch Drohen und Gewalt soll die Demokratie ausgehebelt werden. Hier wäre der Staatsschutz gefragt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

141 KOMMENTARE

  1. Offensichtlich ist Deutschland in einer Art Zeit und Geschichtsschleife gefangen und muss immer wieder das selbe durchmachen und immer wieder ganz Europa in den Untergant mitreißen.

  2. Scheiben eingeworfen

    Randale vor Maritim Hotel

    14.04.2017

    Mit Farbbeuteln, Steinen und Pyrotechnik haben rund 30 Personen vor dem Maritim Hotel an der Frankfurter Messe randaliert. Scheiben gingen zu Bruch, es gab Festnahmen.

    Gegen 18.40 Uhr am Donnerstagabend hätten rund 30 Personen den Eingang des Maritim Hotels an der Frankfurter Messe attackiert, sagte ein Polizeisprecher dem hr. Die Angreifer hätten einen Stahlpoller aus dem Gehweg gerissen und gegen die Eingangstür geworfen. Mit Steinen seien Scheiben eingeworfen worden.

    Außerdem warfen Täter Farbbeutel gegen das Haus und mehrere Autos. Einige der Täter waren vermummt. Vor dem Hotel wurde zudem Pyrotechnik gezündet. Ins Hotel seien die Angreifer nicht gekommen. Verletzt worden sei niemand. Den Schaden schätzt die Polizei auf 10.000 bis 12.000 Euro.

    Die Personengruppe habe sich bereits nach wenigen Minuten wieder aufgelöst, so der Sprecher. Als die Polizei mit einem Großaufgebot anrückte, waren die meisten bereits verschwunden. Zwei dringend Tatverdächtige, die den eintreffenden Streifenwagen mit Steinen beworfen haben sollen, wurden festgenommen.

    Offenbar Aktion gegen AfD

    Die Aktion soll sich gegen die AfD gerichtet haben. Am Einsatzort seien auch Flugblätter mit dem Text „Tatorte des Rassismus angreifen und öffentlich machen!“ gefunden worden.

    Im Kölner Maritim Hotel soll am letzten April-Wochenende ein Parteitag der rechtspopulistischen AfD stattfinden. Dagegen formiert sich massiver Widerstand, eine große Demonstration ist angekündigt. Im Frankfurter Maritim Hotel gab es laut Polizei keine AfD-Veranstaltung.

    Polizei löst Blockade mit Schlagstock und Pfefferspray auf

    Einige der Aktivisten gegen das Maritim flüchteten laut Polizei in Richtung Uni-Campus Bockenheim, wo gerade ein Treffen der Flüchtlingsinitiative „Project Shelter“ stattfand. Bei Personenkontrollen sei eine weitere Person wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz festgenommen worden, so die Polizei.

    Beim Abtransport des Festgenommenen hätten etwa 100 Personen die Straße blockiert und versucht, den Polizeiwagen zu attackieren. Die Polizei löste die Blockade auf. Dabei kam es den Angaben zufolge auch zum Einsatz von Schlagstock und Pfefferspray.

    Vor dem 13. Revier in der Schlossstraße habe es danach eine Spontandemo gegeben. Rund 150 Menschen hätten die Freilassung des Festgenommenen gefordert. Als die Person wieder frei kam, habe sich die Demo aufgelöst.

    Der Allgemeine StudentInnen-Ausschuss Frankfurt (AStA) verurteilte inzwischen den Polizeieinsatz an der Universität und kündigte rechtliche Schritte dagegen an.
    ( https://www.facebook.com/astafrankfurt/posts/1662981037075251 ) „Projekt Shelter“ kritisierte das Vorgehen der Polizei ebenfalls scharf. Das Treffen sei „aus heiterem Himmel und rechtswidrig von Polizei in voller Montur aufgelöst“ worden, hieß es.
    Alle Mitglieder der Gruppe hätten unter Generalverdacht gestanden

    http://hessenschau.de/panorama/scheiben-eingeworfen-randale-vor-maritim-hotel-,maritim-angriff-100.html

  3. Es ist nicht nur die sogenannte Antifa.

    Altparteien, Kirchen, Gewerkschaften und die vielen Unterorganisationen dieser Volksfeinde und Neofaschisten sind genauso schuldig!

    Altparteien entmachten – Wählen gehen!

  4. Verkauft keine Meeting-Räume an Unwerte, werft Frauke aus dem Fenster – SA wir hören dich kriechen. Sind die Bücher von PIrincci und Sarrazin schon auf dem Scheiterhaufen? Deutschland schläft tief im eigenen psychischen Demokratie-Terror. Totalitarismus, wie gehabt! Nichts gelernt.

  5. #3 ALFA (14. Apr 2017 14:54)
    Offensichtlich ist Deutschland in einer Art Zeit und Geschichtsschleife gefangen und muss immer wieder das selbe durchmachen und immer wieder ganz Europa in den Untergant mitreißen.

    Eine äußerst krude Geschichtsauslegung, die ich schärfstens verurteilen muß!

    Ihr Name passt ja wenigtens. Übrigens, Sie müssen sich noch in LKR umbenennen…

  6. Das nächste Gericht wird die Täter freisprechen, weil die Tat eine freie Meinungsäußerung ist. Wo gehobelt wird, fallen Späne!

  7. „Hier wäre der Staatsschutz gefragt“

    Der Staatsschutz ist keine Staatsschutz in Deutschland, sondern ein Schutz der etablierten Parteien. Insbesondere für CDU/SPD/GRÜNE.

  8. Räääächte Gewalt ganz böse.

    Linke Gewalt tolerabel.

    Islamische Gewalt weggucken.
    ————————————————-

    Bayern
    Kirchenasyl im Visier der Staatsanwaltschaft

    Seit Jahrhunderten gewähren Kirchen Menschen in Not Asyl. In Bayern ist das Kirchenasyl nun ins Visier der Staatsanwälte geraten: 19 Ermittlungsverfahren liefen Ende März allein gegen evangelische Pfarrer. Weitere werden wohl folgen.

    Gut so, die Kirchen haben keine Rechts oberhalb des Staatsrechtes.

  9. @ #9 DenkichanDeutschland (14. Apr 2017 15:01)

    Der Staatsschutz ist keine Staatsschutz in Deutschland, sondern ein Schutz der etablierten Parteien. Insbesondere für CDU/SPD/GRÜNE.

    Ganz genau, denn wir leben in einer Parteiendiktatur.

  10. Der Höllenhund Sultan Erdowahn tobt:

    Erdogan wütet: „Die Zukunft Europas werden unsere fünf Millionen Brüder formen“

    Drei Tage vor dem Verfassungsreferendum in der Türkei hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan Europa erneut eine faschistische und islamfeindliche Haltung vorgeworfen. „Das Make-Up im Gesicht Europas zerfließt“, sagte Erdogan bei einer Wahlkampfveranstaltung.

    http://www.focus.de/politik/videos/was-haben-sie-gegen-mich-erdogan-schimpft-ueber-faschistisches-und-islamfeindliches-europa_id_6959344.html

    Erdowahn ist das Follow-Kadaver für pädophilen Profeten Mohammed.

  11. Also, das Maritim in Köln wird für die Veranstaltung gut genug geschützt, da greift man einfach eine andere Filiale an, um die Geschäftsleitung zu erpressen. Und das Establishment hat kaum was dagegen. Sauber!

  12. Die Linken sollten aufpassen nicht eine Spirale der Gewalt zu provozieren. Denn ich habe eine Ahnung, welche Seite die muskulöseren und kampferprobteren Männer aufbieten kann wenn es ernst wird.
    War da nichtmal was mit Hooligans in Connewitz?

    Ich heiße sowas nicht gut, aber Aktionen wie diese in gehäufter Form provozieren eben Gegenreaktionen.

    Der Unterschied ist nur: Wenn ein Linker es macht, dann ist es ja „für die gute Sache“ und er darf ein mildes Urteil (wenn überhaupt) erwarten. Besonders in FFM. Wenn ein „Rechter“ einen Böller wirft ist das gleich ein „Terroranschlag“ und die ganze Härte des Gesetzes wird angewandt.

    Wobei: Wenn ich an Connewitz denke: Zig Personen festgenommen, aber keine Anklage bislang, soweit ich weiß. Hatte der Staat Angst davor sich mit den falschen (weil gewaltbereiten) Gruppen anzulegen?

    Zur Erinnerung falls jemand nicht weiß wovon ich rede:
    https://www.youtube.com/watch?v=bBteej5s0rw

  13. Markus Lanz und seine blöden Fragen:

    Es gibt diese eine Floskel, die Markus Lanz benutzt, bei der man zusammenzuckt, sobald er sie ins Studio phrasiert: “Um jetzt mal den ganz großen Bogen zu spannen…”.

    ➡ Man zuckt zusammen, wenn er das sagt, weil danach oft etwas richtig Blödes kommt – eine Verallgemeinerung, ein Vergleich ohne jede Basis, oder einfach eine Frage, die zeigt, dass er keine Ahnung hat. Auch in der Sendung am Gründonnerstag holt er den Satz raus. Was dann folgt, ist blöder als vieles, was er je zuvor gesagt hat.

    Im Studio sitzen an diesem Donnerstag Elmar Theveßen, der Chefredakteur des ZDF, Journalist Ulrich Kienzle, das Model Pari Roehi, der deutschtürkische Unternehmer Mustafa Karadeniz und der Schauspieler Claus Theo Gärtner – besser bekannt als Privatdetektiv Matula. Die Themen: der Anschlag auf den BVB-Bus, das Referendum in der Türkei, die Biografie des Models und der neue Matula-Film

    Zuerst spricht Lanz mit ZDF-Chefredakteur Theveßen über den Anschlag auf den Bus des BVB. Viel Analyse erlaubt der Stand der Ermittlungen noch nicht, und so beschränkt sich der Journalist und Terrorismusexperte auf die Fakten: Was weiß man, was weiß man nicht.

    Der Festgenommene ist der falsche Mann

    Theveßen erklärt, dass die Bauart der Nagelbombe darauf hinweise, dass Profis am Werk gewesen seien. Der erste festgenommene Verdächtige habe sich als der falsche Mann erwiesen und die Polizei sei am Ermitteln. Man suche in der Tatmittelmeldedatei, einer Sammlung der in den letzten Jahrzehnten gesammelten Informationen über Zwischenfälle mit Sprengstoff, nach Ähnlichkeiten zum derzeitigen Fall. Viel mehr habe man noch nicht.

    Auch das am Tatort gefundene Bekennerschreiben lasse keine Rückschlüsse zu, da die Fahnder davon ausgingen, dass damit auf eine falsche Fährte geführt werden solle. Die Gebetsformel, die an Islamisten erinnern soll, sei falsch zitiert. Es könne also sein, dass der Verdacht damit auf Islamisten gelenkt werden soll. Der IS habe sich derzeit nicht zu der Tat bekannt.

    Anschließend sprechen die beiden noch ein wenig über den Fall Anis Amri, und was dabei schief gelaufen ist, bevor Lanz das Interview mit seinem Standardsatz beendet: „Das Thema wird uns mit Sicherheit noch viel beschäftigen“. Dann geht es weiter.
    Dass er gleich den Bogen ganz groß spannen wird, weiß man da noch nicht.

    Weiter also zu Erdogan. Lanz wendet sich an den Journalisten Ulrich Kienzle. Der 80-Jährige erklärt, dass Erdogan seine Machterweiterung, sein Streben nach der Alleinherrschaft von langer Hand geplant habe. „Wenn Böhmermann ihn ‚sackdoof, feige und verklemmt’ nennt, dann stimmt das nicht“, sagt er. Erdogan sei ein gefährlicher, kluger und taktisch begabter Politiker. Kienzle erinnert an den Satz, den Erdogan schon als Bürgermeister von Istanbul gesagt habe: „Wir steigen auf den Zug der Demokratie auf und wenn wir am Ziel sind, steigen wir wieder aus“.

    Ernsthafte Gegner von Erdogan, sagt Kienzle, sähen auch die Beitrittsverhandlungen zu EU nur als Vorwand Erdogans, um liberale Wähler von sich zu überzeugen. Das Bild, das man zu Anfang im Westen von Erdogan hatte, habe auf einer Fehleinschätzung beruht. In Wahrheit habe Erdogan, so Kienzle, über Jahre die Islamisierung der Türkei vorangetrieben. Er sei damit als Gegner des Staatsgründers Kemal Atatürk zu sehen, der die Türkei näher an Europa heranbringen wollte.

    Lanz spannt den Bogen und man zuckt zusammen

    Lanz erinnert das an die Situation im Iran. Das Land habe sich unter dem Schah ebenfalls liberalisiert und sei dann unter Khomeini zu einem Religionsstaat geworden. Kienzle gibt ihm recht, Erdogan mache etwas Ähnliches wie Khomeini.
    So ermutigt, gibt der Moderator Gas und sagt den Satz, den man nie erwartet, aber immer fürchtet:

    „Um jetzt mal den ganz großen Bogen zu spannen…“

    ➡ Die Nackenhaare des Fernsehzuschauers sträuben sich.

    ➡ Bitte, lass ihn nichts Blödes sagen!

    ➡ Er sagt dann etwas Blödes: „Das heißt, die Leute waren noch gar nicht bereit dafür?“

    Eine Suggestivfrage. Hingeworfen, einfach mal so, im frisch gespannten großen Bogen, vom Moderator einer der größten deutschen Talkshows. Die Frage, sie ist deshalb so problematisch, weil sie auf dem Vorurteil vom „primitiven Muslim“ aufbaut, der einfach in seiner Entwicklung noch nicht so weit sei wie die „fortschrittlichen“ westlichen Staaten. Sie basiert auf der Ausrede der europäischen Mächte zur Kolonialzeit, dass man den Kolonien mit seiner Herrschaft ja etwas Gutes tue, weil sie selbst nicht im Stande wären, sich zu regieren. Nun ist Deutschland aber seit fast 100 Jahren keine Kolonialmacht mehr. Und eigentlich müsste man meinen, dass solche Überzeugungen damit auch verschwunden sind, zumindest aus den Köpfen von deutschen Talkshowmastern.
    Die Frage lässt einen deshalb an Lanz’ Aufgeklärtheit zweifeln.

    ➡ Lanz Frage basiert auf Vorurteilen aus der Kolonialzeit

    Darüber hinaus lässt sie einen auch an seiner(Lanz) Bildung zweifeln. Als Atatürk regierte, für dessen Fortschrittlichkeit die Türken angeblich noch nicht bereit gewesen sein sollen, manövrierte sich Deutschland, die „aufgeklärte“ europäische Demokratie selbst ins dunkelste Kapitel seiner Geschichte, fuhr mit voller Kraft voraus in die Diktatur. Und trotzdem würde sich heute wohl kaum einer zu der Aussage hinreißen lassen, dass das passierte, weil Deutschland einfach „noch nicht bereit“ für die Demokratie war.

    Und heute, da die türkischen Bürger dabei sind, sich selbst ihre Freiheit einzuschränken, wird Amerika, die am längsten existierende Welt gerade von Trump regiert, einem Mann, der, wenn man seinen Aussagen glauben darf, am liebsten als Gottkaiser herrschen würde. Waren die Amerikaner etwa nach mehr als 200 Jahren auch auf einmal „noch nicht bereit“ für Bürger- und Menschenrechte?

    Natürlich nicht, wird jeder sagen. Das Argument des „Noch-nicht-Bereit-Seins“ für die Demokratie wird in Europa immer nur für außereuropäische Staaten benutzt. Und es ist jedes Mal falsch und jedes mal dumm. Weil es Vorurteile aus der Kolonialzeit benutzt und Zusammenhänge bis zur Unkenntlichkeit vereinfacht.

    Niemand in der Runde ist Lanz’ Meinung

    Glücklicherweise gibt niemand in der Runde Lanz recht. Weder Kienzle lässt sich zu einer einfachen Antwort hinreißen, noch Unternehmer Karadeniz, der in der Sendung später erklärt, warum er beim Referendum mit “Nein” stimmen wird.

    Nach einiger Zeit meldet sich dann Elmar Theveßen zu Wort und sagt das, was wirklich richtig ist: „Das Grundprinzip, das da am Werk ist, ist ja nicht etwas typisch Türkisches oder typisch Islamisches. Wir sehen es ja quer durch Europa: Wo Menschen sich abgehängt fühlen, erstehen Populisten und populistische Bewegungen, die sich den Anspruch geben, die überkommenen Strukturen völlig umzukrempeln.“

    Es sind nicht angeborene oder kulturell-gesellschaftliche Umstände, die die Demokratie erschweren. Es sind soziale Zusammenhänge. Theveßen gibt damit eine gute Antwort auf eine Frage, die man so von einem deutschen Talkshowhost im Jahr 2017 nicht mehr hören will.

    Bullshit !!!

    Der Rest der Sendung verlief ohne Zwischenfälle. Das im Iran geborene Model Pari Roehi erzählt von ihrem Leben als Trans-Frau und der Schauspieler Claus Theo Gärtner von seinen Reisen und, von was auch sonst: Matula. Leider kann man beiden nicht mehr so aufmerksam zuhören, wie man gerne würde, weil man sich immer noch nicht ganz aus der durch Lanz’ Frage ausgelösten Schockstarre gelöst hat.

    Bitte in Zukunft den Bogen nicht mehr ganz groß spannen, Herr Lanz.

    https://de.yahoo.com/nachrichten/markus-lanz-seine-vielleicht-blodeste-frage-034542031.html

  14. Faschisten sind dumme Straßenschläger die ohne staatliche Subventionen verhungern würden.
    Mehr nicht.
    Was wollen die?

  15. Ach wie interessant! Und Google News ist mal wieder so leer wie das Groko-Merkel-Wahlprogramm.

  16. #7 Dortmunder Buerger (14. Apr 2017 15:00)
    Die Geschichte lernt uns daß Deutschland aus der Geschichte gar nix gelernt hat.
    Die nächste große Periode der Totalitarismus ist schon nicht mal in Anmarsch die ist schon längst da.
    So ist es leider.
    P.S :Der Nickname wurde mir automatisch von der System vergeben,ich habe damit gar nichts zutun.

  17. #5 Schopenhauer (14. Apr 2017 14:57)

    Es ist nicht nur die sogenannte Antifa.

    Altparteien, Kirchen, Gewerkschaften und die vielen Unterorganisationen dieser Volksfeinde und Neofaschisten sind genauso schuldig!
    ————————————————–
    Die evangelische Kirche ist doch längst zu einer NGO verkommen. Wenn ich an den Besuch der beiden Kirchenoberen, Bedford-Strohm und Kardinal Marx, vor einigen Wochen in einer Moschee zurückdenke, überkommt mich ein Gefühl von Ekel und Verachtung. Beide nahmen vor Betreten der Moschee ihre Brustkreuze ab. Das ist der größte Verrat am Christentum, den man sich vorstellen kann. Was sind das nur für unerträgliche Dilettanten, die uns die Christenheit predigen wollen, jedoch dem verbrecherischen Islam Tür und Tor öffnen, und wenn die eigene Religion immensen Schaden dabei nimmt? Für diese beiden Verräter habe ich nur noch die größte Verachtung über!

  18. FAZ – Lügenpresse

    Protest vor Maritim Hotel

    Polizei und Aktivisten geraten in Frankfurt aneinander

    Unruhige Nacht in Frankfurt: Randalierer beschädigen einen Hoteleingang. Dann geht die Polizei auf dem alten Uni-Campus gegen Aktivisten vor. Die belagern dann die Polizeiwache.

    Unglaublich, ihr L***gendre*schw**ne!

    Das sind keine Aktivisten. Das sind Terroristen.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/protest-vor-maritim-hotel-polizei-und-aktivisten-geraten-in-frankfurt-aneinander-14972040.html

  19. #11 Freya- (14. Apr 2017 15:04)

    Wieder einmal Landfriedensbruch ohne Folgen.

    Wie immer wenn er aus einer ganz bestimmten Ecke/Richtung kommt.

    Manuela Schwesig „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article129635099/Linksextremismus-ist-ein-aufgebauschtes-Problem.html

    Extremismus

    Ist Schwesig auf dem „linken Auge“ blind?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article140716662/Ist-Schwesig-auf-dem-linken-Auge-blind.html

  20. Es wird allerhöchste Zeit, die Linksfaschisten, Demokratiefeinde und Antifanten nebst allen Sympathisanten aufzudecken und mit allen Daten namentlich bekannt zu machen.

    Stiftung Haus der Demokratie
    (Haus der Demokratie und Menschenrechte)

    Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
    Öffentlichkeitsarbeit
    Heidemarie Kruschwitz
    Telefon: 030-20165520
    Telefon: 030-2043506

    Mitglieder des Kuratoriums der Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte:
    Klaus Schlüter (Erster Vorsitzender), Frédéric Krumbein (Zweiter Vorsitzender), Tobias Baur, Judith Braband, Martin Burwitz, Renate Hürtgen, Thomas Klein, Anna Stiede, Selana Tzschiesche, Dirk Wassersleben, Laverne Wolfram

    Entsendende Organisationen:
    Amnesty International Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V.,
    Grüne Liga e.V.,
    Humanistische Union e.V. (Landesverband Berlin),
    Interventionistische Linke,
    Verein Haus der Demokratie e.V.,
    Vereinigte Linke

    Vorstand:
    Heidemarie Kruschwitz, Rainer Wahls

    Forschungsgesellschaft Flucht und Migration
    Kontakt:
    Mehring-Hof
    Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin
    Fax (Büro): 030-693 83 18
    Tel. (Eva Weber): 030-209 88 433

    Helmut Dietrich, Mitbegründer

    ebenfalls Hotline für die Schleusung übers Mittelmeer:
    *://alarmphone.org/en/imprint/
    Was finden wir alles zur Gneisenaustr. 2a:

    *://www.mehringhof.de/projekte.html

    *://www.antifainfoblatt.de/tags/neum%C3%BCnster
    Ulrike Müller
    Redaktion Antifaschistisches Infoblatt (AIB)
    AIB e.V.
    Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin
    Telefon: +49 1803 505415-227269

    EA-Berlin, Rechtshilfe für die Antifanten
    Gneisenaustr. 2a , 10961 Berlin
    Tel: 030-69 22222
    EA Sprechstunde:
    immer Dienstags von 20 bis 22 h im Mehringhof, Gneisenaustr. 2a (Aufgang beim Mehringhof Theater)

    Schlappe 7.000,- netto Gehalt jeden Monat.

    JONAS BETTER PLACE

    bietet Beratung sowie Leistungen zur Unterbringung, Versorgung und Betreuung von geflüchteten und wohnungslosen Menschen an. Zu dem Leistungsspektrum von Jonas Better Place zählen die Planung und Instandsetzung von Unterkünften, die Ausstattung, die Inbetriebnahme von Einrichtungen sowie Serviceleistungen für deren Betrieb und eine umfassende Betreuung der Bewohner.

    Also ohne die falschen „Flüchtlinge“ würde das Geschäftsmodell ja zusammenbrechen.

    Aus der Bilanz für 2015:

    Jahresüberschuss 2015: 6,5 Millionen Euro
    Jahresüberschuss 2014: 5,4 Millionen Euro

    *://www.jonasbetterplace.com/

  21. oben steht:

    “ …. Durch Drohen und Gewalt soll die Demokratie ausgehebelt werden. Hier wäre der Staatsschutz gefragt…..“

    Was heißt soll? Ist doch schon lange so. —

  22. Merke: Der Linke macht nur einen Witz, der Rechte hetzt.

    Der Linke kann nicht Demokrat sein, ohne zu verfolgen.

    Interessen, wenn sie aggressiv werden, nennen sich Werte.

  23. #22 alexandros (14. Apr 2017 15:13

    sind schon DNA Spuren von Böhnhardt und Mundlos gefunden worden? Warum schweigt Zschäpe? Fragen!!!?

  24. Das sind Linke, die dürfen das, es dient dem guten Zweck.
    Außerdem ist es nur eine nachvollziehbare Reaktion auf das kurz bevorstehende IV. Reich und zudem augebauscht.

  25. Das Hotel, das wir bereits kennen, hat ein sehr schlechtes Management. Sie haben eine Menge Probleme neben schlechten Werbung (publicity & exposure) und jetzt ihre Sachen und Schadenversicherung wird wahrscheinlich auch erhöhen.

  26. Aufgrund der eigenächtigen Menschenrechtsverletzungen der Maritim-Kette

    Hier könnte man diese Leute fragen, warum sie grundlos und rechtswidrig Diskriminierung betreiben:

    Die wahre Gesinnung mancher Leute ist oftmals gut versteckt.

    Maritim Hotel Köln
    Telefon: 0221-2027-0
    Reservierung: 0221-2027-849

    1. Einhaltung der Gesetze und ethische Grundsätze
    Die Lieferanten und sonstigen Geschäftspartner von Maritim befolgen die Gesetze der jeweils anwendbaren Rechtsordnung. Sie unterstützen die Grundsätze des „Global Compact“ der Vereinten Nationen, der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO sowie die Erklärung der International Labor Organization über grundlegende Prinzipien und Rechte bei der Arbeit („Declaration on Fundamental Principles and Rights at Work“) in Übereinstimmung mit nationalen Gesetzen und Geflogenheiten.

    Das kann nur eine dreiste Lüge sein. Denn:

    „Wir haben Herrn Höcke am 10.02.2017 ein Hausverbot für alle Maritim Hotels ausgesprochen. Dies gilt auch für den Bundesparteitag im April im Maritim Hotel Köln“, sagte die Pressesprecherin der Maritim Hotels

    *//www.stern.de/reise/deutschland/bjoern-hoecke-erhaelt-hausverbot-in-allen-maritim-hotels-7325430.html

    Damit verstößt das Maritim Hotel ganz eklatant gegen die Menschenrechtskonventionen, Artikel 2 Verbot der Diskriminierung

    Maritim Hotelgesellschaft mbH,
    Herforder Straße 2, 32105 Bad Salzuflen
    Telefon: 05222-953-0
    Geschäftsführer
    Gerd Prochaska, Hendrik Förster

    Aufsichtsrat
    Dr. Monika Gommolla (Vorsitzende), Dirk Himmelmann
    Hartwig Just, Matthias Risch
    Ulrike Kribben, Udo Luerssen
    Birgit Pitsch, Hans R. Schaden
    Peter G. Scholz, Michael Voß
    Simone Nowak

    Katrin Lindemann (V.i.S.d.P) (info.vkd @ maritim.de)
    Direktorin Marketing & Werbung
    Külpstraße 2, 64293 Darmstadt
    Telefon: 06151-905-694

  27. OT
    Die Landnahme durch Invasoren inklusive deren Konflikten schreitet in Holland voran. In der Gemeinde Veldhoven musste ein Treffen von jungen Eritreern (*) vom Bürgermeister untersagt werden weil durch Zusammenstössen von Regierungsanhängern und Gegnern die Sicherheitslage unbeherrschbar wurde. Von der Polizei festgenommenen Eritreern mussten mit Omnibussen abgeführt werden. Die NL-Regierung konnte die Einreise von einem Vertrauten des Diktators Isaias Afewerki nicht verhindern weil er über ein Schengenvisum verfügt!!! Das ist echte Merkelsche Weltoffenheit, Danke EU!
    http://www.elsevier.nl/uncategorized/achtergrond/2017/04/veldhoven-strijdtoneel-eritrese-spanningen-491069/

    *Young People’s Front for Democracy and Justice (YPFDJ).

  28. Klingt jetzt zwar ziemlich zynisch: aber das ist natürlich allerbeste Wahlkampfmunition für die AfD. Falls die sich mal irgendwann wieder auf Politik besinnt statt ihrem Narzismus zu frönen.

  29. @ #22 alexandros (14. Apr 2017 15:13)

    Ich verweise auf diesen Kommentar von aba!
    Ist die Stasi wieder in Action?! ==>Focus

    #61 aba (12. Apr 2017 16:18)

    Im Bekenntnis zum Anschlag auf den BVB-Teambus fehlen traditionelle Merkmale von IS-Terrorschreiben, die Wortwahl wirkt ungewöhnlich.
    Nicht einmal eine arabische Kalligrafie findet sich in dem Dokument.

    Bekennerschreiben:
    …Und das solange die folgenden Forderungen nicht erfüllt werden:
    Tornados aus Syrien abziehen.
    Ramstein Air Base muss geschlossen werden…
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    hmmm
    „Die Verwicklung der deutschen Luftwaffe in die Ermordung Dutzender Zivilisten in Syrien bestätigt unsere im Parlament wiederholt geäußerte Kritik und macht sofortige Konsequenzen zwingend notwendig“, sagte heute Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag:

    „Die Bundeswehr-Tornados müssen sofort abgezogen werden”

    http://www.heike-haensel.de/2017/03/30/bundeswehr-tornados-sofort-aus-syrien-abziehen/
    Linke fordern Aus für US-Airbase.

    Die Linke hat im Bundestag einen Antrag eingebracht.
    In ihm wird die komplette Schließung des amerikanischen Flughafens gefordert.

    http://www.swr.de/swraktuell/rp/kaiserslautern/linke-wollen-ramstein-schliessen/-/id=1632/did=18866010/nid=1632/1n2chka/index.html
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

  30. In der „Aktuellen Kamera“ im AllahRuftDich kam eben folgende Meldung:

    In Jerusalem hat ein „psyisch gestörter“ 57-jähriger Palästinensischer Moslem eine britische Touristin mit dem Messer getötet.

    Merke: „psyisch gestörter“ = Islam

    Jerusalem
    Palästinenser tötet britische Touristin mit Messer

    Während der Feierlichkeiten zum Karfreitag in Jerusalem hat ein Palästinenser eine Frau mit einem Messer getötet. Nach Angaben der Polizei griff der 57-jährige Mann die Touristin nahe der Altstadt in einer Straßenbahn an.

    Bei dem Opfer soll es sich um eine Studentin aus Großbritannien handeln. Die Ermittler schließen nicht aus, dass der Täter psychisch krank ist. Er wurde festgenommen. Derzeit halten sich tausende Pilger zu den Karfreitagsprozessionen in der Jerusalemer Altstadt auf.

    http://www.deutschlandfunk.de/jerusalem-palaestinenser-toetet-britische-touristin-mit.1939.de.html?drn:news_id=733338

  31. Also, aufgrund ähnlicher Formulierungen kann nur die LINKE hinter dem Anschlag auf den BVB-Bus stecken. 😉

  32. Es sind nur drei Meldungen auf Google News zu diesem harmlosen regionalen Einzelfall zu finden.

    Nein das ist keine Beleidigung. Das ist die nackte Wahrheit: ihr seid eine armselige, elende, miserable und hoffentlich-bald-sterbende Lügenpresse

    Warum beschwert ihr euch ständig darüber, dass man euch so nennt? Ihr seid genau das. Punkt.

  33. SAntifa marschiert !

    Das Sturmbataillon Joschka Fischer/Abteilung Pflasterstrand hat wieder zugeschlagen.

    Der „tiefe Staat“ steht Schmiere.

    *******
    Widerstand !

    Widerstand !

    Widerstand !

  34. Es geht darum, Angst und Schrecken zu verbreiten, damit niemand mehr an die AfD Räume vermietet. Von der Politik, Medien und Gewerkschaften ist keine Hilfe zu erwarten, im Gegenteil, die Täter werden von diesen gedeckt, finanziell gefördert und mit Bussen zu den Einsatzorten gefahren.

    Die AfD sollte dies ganz deutlich und gezielt ansprechen. Das sind Methoden einer Diktatur.

  35. #37 lorbas (14. Apr 2017 15:24)

    In der “Aktuellen Kamera” im AllahRuftDich kam eben folgende Meldung:

    In Jerusalem hat ein “psyisch gestörter” 57-jähriger Palästinensischer Moslem eine britische Touristin mit dem Messer getötet.

    Der „psychisch-gestörte traumatisierte palästinensische Einzeltäter“ kam auch in den Radionachrichten.

  36. Sagen wir es mal so, wenn dieser SAntifa Terror nicht von staatlichem Interesse und grosser Bedeutung wäre, hätte man diesen dreckigen Verbrecher-Verein schon seit längerem Dicht gemacht und den Staatsschutz eingeschaltet.

    Die stehen einer RAF so nah, wie der Socken zum Schuh!

  37. Jämmerliche linksgrüne Nichtsnutze kommen mit zunehmender gewollter Islamisierung des ehemaligen Deutschland in arge argumentative Nöte, diese VollpfostInnen:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-04/antisemitismus-schulen-diskriminierung-salaam-schalom

    Eine Plakette „Schule ohne Rassismus“ reicht nicht aus

    In Berlin wurde ein jüdischer Schüler gemobbt. Leiner kein Einzelfall. Um Diskriminierung zu bekämpfen, braucht es Zeit für Projekte und eine klare Haltung der Lehrer.

    Ihr linksgrünen IdiotInnen habt es immer noch nicht verstanden: Mehr Mohammedaner bedeutet auch mehr Judenhass in Deutschland!

    Ihr tapferen antifaschistischen „Nie wieder“-Schreier*innen, was nun?

  38. #30 maramaros (14. Apr 2017 15:20)

    #21 lorbas (14. Apr 2017 15:12)

    Manuela Schwesig die Küsten-BB: Blond und blöd!

    Prinzipiell ja, leider ist sie in einer Position in der sie sehr viel Schaden anrichten kann und es schon tut.

  39. Das Maritim-Hotel wurde vermutlich nur mal ein bisschen aufgebauscht …

    Ob das schlimm ist oder nicht, verrät auf Anfrage sicher gerne das Blondchen, dass derzeit das Gedöns-Ministerium zu leiten vorgibt.

  40. #43 Dichter (14. Apr 2017 15:29)

    #39 Cendrillon

    Das ist doch nur ein Vorfall von regionaler Bedeutung.

    Die regionale Lügenpresse lügt schweigt über diesen „Vorfall“ ebenfalls.

    Vielleicht wachen sie ja noch auf? Oder sie sind im Osterurlaub? Stecken im Stau? Warten auf Anweisungen von oben? Oder jemand hat den Schokoladenpudding des Zeitungspraktikanten aufgegessen?

  41. #44 Cendrillon (14. Apr 2017 15:30)

    #37 lorbas (14. Apr 2017 15:24)

    In der „Aktuellen Kamera“ im AllahRuftDich kam eben folgende Meldung:

    In Jerusalem hat ein „psyisch gestörter“ 57-jähriger Palästinensischer Moslem eine britische Touristin mit dem Messer getötet.

    Der “psychisch-gestörte traumatisierte palästinensische Einzeltäter” kam auch in den Radionachrichten.

    Der Merksatz: „psyisch gestörter“ = Islam wird in die ganze Welt hinausgetragen.

  42. Wird das auch in der Mainstream-Presse gemeldet?
    Eine Verbrecherbande sammelt sich vor der Polizeistation will ihre Verbrechermitglieder gewaltsam rausholen.
    Sowas kenne ich bisher nur aus Hollywood aus dem Wilden Westen.

  43. @ #48 Cendrillon (14. Apr 2017 15:32) :
    Und wenn es dann sie selbst trifft, rufen sie nach der Polizei. Aber sonst ist die Polizei nur der Prügelknabe für sie.

  44. #21 lorbas (14. Apr 2017 15:12)

    Ist Schwesig auf dem „linken Auge“ blind?

    Nein, als Kommunistin sympathisiert sie halt nur mit anderen Linksexkrementen und betreibt nach besten Kräften Lobby- und Finanzierungsarbeit aus ihrem Amt heraus.

  45. @ #52 Schreibknecht (14. Apr 2017 15:36) :
    Genau so ist es.
    Als würde die Mafia Verbrechen bekämpfen.
    Oder als würde Goldman-Sachs sich um unser Geld kümmern.

  46. #45 Eurabier (14. Apr 2017 15:31)

    Ihr tapferen antifaschistischen “Nie wieder”-Schreier*innen, was nun?

    Die Linken sind verkappte Antisemiten
    „SPIEGEL“-KOLUMNE
    Neue Antisemitismus-Vorwürfe gegen Jakob Augstein

    Das Simon-Wiesenthal-Zentrum veröffentlicht jährlich eine Liste mit „antisemitischen Verunglimpfungen“. 2012 landete Jakob Augstein in den Top Ten – in diesem Jahr (2015) steht er erneut in der Kritik.

    WIESENTHAL-CENTER
    Linke-Politikerinnen auf Liste der Antisemiten 2014

  47. wenn jemand, wo auch immer, irgendwo eine strafbare Aktion oder Vorgang gegen die AfD bemerkt oder erkannt hat, sei es zB. eine Körperverletzung, tätliche Angriffe und Attacken, Sachbeschädigung, Zerstörung von Plakaten, leichte Beschädigungen an Gebäuden, Schwere Sachbeschädigung Vandalismus, Diskriminierung, Veröffentlichung Ihrer persönlichen Daten, Bedrohung von Gastwirten und Veranstaltern, etc. kann sie hier bei der Zentralen Erfassungsstelle zur Dokumentation von Straftaten u. Diskriminierung gegen die AfD melden, …hier klick !

  48. Der Artikel endet mit dem Satz : Hier wäre der Staatsschutz gefragt ! Solange der Staat von den selben Lumpen regiert wird wie der linke Abschaum , ist da keine Hilfe zu erwarten .
    Wenn ihr Hilfe wollt , wählt AfD !

  49. @#45 Eurabier (14. Apr 2017 15:31) :
    „Linksgrüne haben es nicht verstanden“:
    Den linksgrünen Oberen ist sowieso alles egal. Und die weiter unten machen einfach, was ihnen gesagt wird.
    Wie im Sozialismus: Die Oberen geben Pläne vor. Die Unteren tun so, als würde sie erfüllt werden.
    Und allen ist alles egal.
    Die Realität zählt bei Linken nicht. Hat es noch nie.
    Die Wähler haben es in der Hand. Die müssen mit der Realität leben. Und wenn die sie stört, müssen sie entsprechend wählen.

  50. @ #58 ebre (14. Apr 2017 15:41) :
    Das wäre als wäre Honnecker gegen die Stasi vorgegangen. Undenkbar!
    Linksextreme gehen nicht gegen Linksextreme vor!

  51. @ #56 Waldorf und Statler (14. Apr 2017 15:39) :
    Derzeit scheinbar offline – wegen Umzug.

  52. #53 Eurabier (14. Apr 2017 15:36)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/bomben-gegen-bvb-welchen-hintergrund-koennte-der-anschlag-von-dortmund-haben/19671730.html

    In alle Richtungen ohne linksextrem?

    Glaube ich nicht. *Augenroll*

    Schauen wir mal nach:

    Bomben gegen BVB
    Welchen Hintergrund könnte der Anschlag von Dortmund haben?

    ➡ Islamisten,
    ➡ Rechtsextreme oder ein
    ➡ fanatischer Außenseiter: Nach dem Anschlag auf den BVB-Bus in Dortmund ermitteln die Sicherheitsbehörden weiter in alle Richtungen. Die möglichen Szenarien.

    Upps, es stimmt.

    Wer hätte das gedacht? *Augenroll*

  53. Freiheit ist stets die Freiheit der Andersdenkenden. Das sollten auch die Linken wissen und respektieren. Von Meinungsfreiheit halten sie aber nichts, wenn es eben nicht ihre eigene Meinung ist. Deutschland – ganz unten.

  54. #53 Eurabier (14. Apr 2017 15:36)

    Natürlich nur nach Rächts, wenn man dem LOCUS glauben soll – jetzt sogar in Verbindung mit Jürgen Elsässer:

    OT
    „…Etliche Passagen in den drei Bekennerschreiben zum Bombenanschlag auf den Spielerbus von Borussia Dortmund am vergangenen Dienstagabend kamen den Analytikern im Bundeskriminalamt bekannt vor.
    Die Forderung, wonach die Ramstein US-Air Base geschlossen werden müsse, erinnerte die Staatschützer an Beiträge im
    Magazin „Compact“, das der Rechtspopulist Jürgen Elsässer in Leipzig herausgibt….“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bombenanschlag-auf-den-bvb-jetzt-fuer-die-spur-nach-leipzig_id_6960121.html

  55. @ #41 Heisenberg73 (14. Apr 2017 15:29) :
    Natürlich. Jedes Hotel wird es sich in Zukunft 10mal überlegen, ob es an die AfD vermietet. Auch wenn der Besitzer nichts gegen die AfD hat.
    Wenn sich das häuft, könnten sich sogar die Versicherer weigern, Veranstaltungen der AfD zu versichern.
    Das sind einfach die neuen linken SA-Truppen, um die Bevölkerung einzuschüchtern.

  56. Laut DDR1 Videotext S.112 fürchten sich 82 % der Deutschen nicht vor Terror. Alles ist schön gemütlich bei uns, Mutti pass auf Alle gut auf, der böse Onkel vom Weihnachtsmarkt ist tot, nun ist Alles wieder gut!

    “ Terrorangst hält sich in Grenzen
    Auch nach dem Anschlag auf das Team des
    BVB hält sich die Angst der Deutschen
    vor Terror und Attentaten in Grenzen.
    82 Prozent der Deutschen fühlen sich
    eher sicher, wie eine Umfrage des ARD-
    DeutschlandTrends ergab. Das waren
    neun Prozent mehr als zu Beginn des
    Jahres – nach dem Anschlag auf den Ber-
    liner Weihnachtsmarkt. 17 Prozent spra-
    chen von einem Gefühl der Unsicherheit.
    Ebenso hält mit 56 Prozent die Mehrheit
    der Befragten Deutschland gegen Terror-
    angriffe gut geschützt. Im Gegenzug
    reicht 42 Prozent der Schutz nicht aus“

  57. @ #65 Umkehr (14. Apr 2017 15:45) :
    Linke sind wie die Islam-Fans. Sobald sie auch nur einen Hauch der Macht haben, ist jede andere Meinung verboten. War immer so, wenn die Linken irgendwo die Macht hatten.

  58. Focus versucht jetzt den Anschlag auf den BvB Bus in die Rechte Szene zu lancieren und begründet dies mit einem Aufruf bei Legida 2015, „Ami go Home“, was sinngemäß dem Duktus des Bekennerschreibens ähnelte.

    Vergessen wird dabei, dass erst im Januar 2017 von der Partei “ Die Linken“ , im Bundestag der Abzug der US Armee aus Rammstein offiziel gefordert wurde, also die nahezu identische Forderung wie im Bekennerschreiben. Schon verwunderlich, dass dieser Fakt völlig unbeachtet bleibt.

    Sieht für mich eher nach linker Aktion, statt IS aus.

  59. @ #67 Heidesand (14. Apr 2017 15:48) :
    Vor ein paar Wochen gab es 2 zeitgleiche Umfragen. In einer war Schulz der absolute Superstar laut Umfrage. In der anderen hat Schulz der SPD überhaupt nicht geholfen.
    Vielleicht war eine Umfrage in Buxtedhude-Süd und die andere in Buxtehode-Nord?

  60. OT

    Facebook brutal

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/108905-brutale-facebook-loeschung

    Warum läßt man sich das von Zensurminister Klein-Heiko und Co. einfach so gefallen?

    Ich war noch nie beim Fratzen-Buch angemeldet und lebe auch noch! Nicht, weil ich für eine Anmeldung zu dumm bin, sondern, weil mich diese ganze Datenabgreiferei, Profilerstellerei jeglicher Art, Verlinkung zu anderen Diensten usw. gestört hat! Und dass Heiko seine Wichsgriffel seit einiger Zeit da drin hat, sowieso!

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/108905-brutale-facebook-loeschung

    Sind viele einfach nur zu bequem?
    Weicht doch einfach auf z.B. vk.com aus!
    Dann kann Klein-Heiko zwar mitlesen, vor Wut schäumen (erfreulicher Nebeneffekt), aber nichts machen!
    Ich begreife einfach nicht, warum viele, zumindest zu bestimmten Themen, so an diesem Zuckerberg hängen!

    Manche Dinge könnten doch so einfach sein, oder?

  61. Das linke, antideutsche BRDEU-Establishment

    führt „Krieg“ gegen das deutsche Volk

    Die Antifa ist durchsetzt mit Geheimdienstagenten, die Dienste wissen genau wer die Straftaten begeht, z.B. Anschläge auf die Bundeswehr/Post oder wie hier auf das Maritim-Hotel. Aber nie wird ein Antifa-Terrorist ermittelt oder bestraft, das allein ist Beweis genug dafür, dass das BRD-Establishment die Antifa als Schläger- und Terrorgruppe gegen die deutsche Opposition und das deutsche Volk einsetzt um diese einzuschüchtern.

    Neuestes Opfer des BRDEU-Establishments ist Imad Karim:

    Facebook brutal:

    Komplett-Löschung von Star-Regisseur Imad Karim

    Das linksbunte, antideutsche BRDEU-Establishment in Bund und Land muss die Opposition mundtot machen wenn es überleben will.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/108905-brutale-facebook-loeschung

  62. # 37 lorbas
    „Die Ermittler schließen nicht aus, dass der Täter psychisch krank ist“
    Ich wette, diesen Satz haben die deutschen Journalistenschmierfinken als Ergänzung in die Meldung geschrieben, den werden nicht die
    terrorgeprüften Israelis in die Pressemitteilung geschrieben haben!

  63. Ergänzung zu

    #70 Eugen vom Michelsberg (14. Apr 2017 15:51)

    ———————————————-

    Jasinna, für einige sicher ein Begriff, hat es vor einiger Zeit aus ähnlichen Gründen (betraf Youtube) vorgemacht!

  64. #63 lorbas
    #53 Eurabier

    Linksextrenme sind mit dem BRDEU-Establishment im Krieg gegen die Deutschen verbündet, deshalb werden Antifa und Konsorten nicht bekämpft.

  65. @ #62 NieWieder (14. Apr 2017 15:44)

    Derzeit scheinbar offline – wegen Umzug.

    Habs gerade bemerkt, danke nochmal für den Tipp, dann geht`s am 18.4.2017 eben weiter

  66. Das wurde von den stalinistischen Straßenschlägern doch ganz direkt gefordert!

    Zur Kenntnisnahme:

    Last call: Feuer statt Konfetti – Den AfD Bundesparteitag verhindern

    Crée par: Autonome Gruppen Rheinland. Crée le: 12.04.2017 – 19:20. Commentaires: 4

    Ein Aufruf zur fabelhaften Nutzung einer doch ganz günstigen Situation in diesen dunklen Zeiten

    Am 22. und 23. April findet der AfD-Bundesparteitag in Köln statt. Tausende Menschen werden ab früh morgens in den Blockaden und Demonstration stehen – vor allem aus Köln und Umgebung. Dies ist ein Aufruf an die autonome und radikale Linke die Chance zu ergreifen die glasklar auf der Hand liegt: Die spektakuläre Verhinderung des Parteitags soll ein gemeinsames Projekt werden, in einer Zeit wo es an solche mangelt. Wieder nur ein Event werden einige sagen. Oder hoffentlich nicht ein Debakel wie in Stuttgart. Die AfD ist nicht mehr aufzuhalten, die Pessimisten. Und sind die AfDler überhaupt wirklich Nazis, die Borniertesten. Sicherlich könnte jemand bestimmt tausend Gründe erfinden nicht nach Köln zu fahren – aber wirklich… worauf warten wir wirklich? Die AfD zerlegt sich vielleicht selbst – aber wir könnten nachhelfen ihr den wahren Todesstoss zu geben.

    Willkommen in der Hölle von Köln

    In Köln hat Antifaschismus Tradition – dies bedeutet neben nervige karnevalistische Folklore vor allem gutes. Die letzte Monate haben gezeigt, dass der Protest in der Medienmetropole am Rhein vielschichtig sein wird. Die Tausenden Bierdeckel werden ihren Effekt haben, gepaart mit zahlreichen Erfahrungen des „Zusammenstehens gegen Rechts“ der letzten Jahre. Erinnert sei an die Verhinderung des „europaweiten“ Antiislamisierungskongress von Pro Köln, also das Zusammentreffen von 150 Leuten, von über 20.000 Gegendemostrant*innnen. Bei dem zweiten HoGeSa Aufmarsch bewiesen Antifaschist*innen wie die Kölner Hölle für Neonazis aussehen kann: blutige Nasen und Köpfe und eine Sichtbarkeit der Neonazis die gen Null tendiert. Die Wiederholung des ersten massiven HoGeSa Aufmarsches ist an dieser Entschlossenheit gescheitert….

    weiter bei -> google hilft

    ————————————-
    .. linksunten.indymedia… fr node 209278 ***Verlinkung gelöscht***
    MOD: Bitte nicht auf extremistische Seiten verlinken (siehe Policy)

  67. Stellen wir uns einfach einmal vor, was in Deutschland los wäre, wenn phöse Rächte ein Hotel gewaltsam angreifen, das Versammlungen von linken Gruppen in seinen Räumen duldet….

  68. Diese Schreikinder der Merkel-Jugend brauchen eine ordentliche haptische Behandlung, das heißt ein paar hinter die Rotzlöffel. Anders scheint mir das Problem nicht lösbar.

    Mit Verständnis und Diskussion bei Tee und Gebäck im Stuhlkreis kommt man da nicht weit.

    Manche alte Redensart verliert nicht ihre aktuelle Wahrheit. Eine davon lautet: „Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.“

  69. #72 Heidesand (14. Apr 2017 15:54)

    #37 lorbas (14. Apr 2017 15:24)

    “Die Ermittler schließen nicht aus, dass der Täter psychisch krank ist”
    Ich wette, diesen Satz haben die deutschen Journalistenschmierfinken als Ergänzung in die Meldung geschrieben, den werden nicht die
    terrorgeprüften Israelis in die Pressemitteilung geschrieben haben!

    In deutschen Redaktionsstuben rätselt man:

    Brutale Attacken
    Psychisch kranke Täter – werden es immer mehr?

    Ein Mann stößt in Berlin eine junge, fremde Frau vor die U-Bahn und damit in den Tod. Ein anderer erdrosselt vermutlich seinen Bruder und versteckt ihn in einer Mülltonne. Die beiden mutmaßlichen Täter wurden zunächst in die Psychiatrie eingewiesen und warten nun auf ihren Prozess. Können sie überhaupt bestraft werden oder sind sie so krank, dass das nicht möglich ist?

    Die jüngsten tödlichen Attacken in der Hauptstadt haben noch eine andere Frage aufgeworfen: Gibt es immer mehr psychisch kranke Straftäter, die unberechenbar Angst und Schrecken verbreiten?
    – Quelle: http://www.mopo.de/23580126 ©2017

  70. #47 le waldsterben

    „Das Maritim-Hotel wurde vermutlich nur mal ein bisschen aufgebauscht …“

    Ob ein Anschlag schwer (Bombe) oder leicht (Farbbeutel eingeworfene Scheibe) ist, ist völlig unerheblich. Was zählt ist der psychologische, einschüchternde Effekt auf die normalen Deutschen.

    Der Bürger bekämpft dann nämlich nicht anonyme Antifas die die Probleme macht, sondern die AfD, weil deren Vertreter ein Gesicht und eine Adresse besitzen. Frei nach dem Motto, die AfD muss weg, die schafft nur Probleme die wir vorher nicht hatten. Beim Islam passiert dasselbe, radikale Moslems begehen brutale Anschläge, aber das Problem sind die Islamkritiker wie Stürzenberger usw, die jetzt bekämpft werden.

  71. Antifa sind bezahlte Schläger die andere Meinungen mit der Nazikeule bekämpfen sollen.? Sie wollen und zelebrieren die ehemalige Sowjetunion, obwohl sie die ersten wären die im Gulag verschwinden.

    In der Vergangenheit bis heute versucht man viele Dinge auf der Welt zu vereinheitlichen mit kleinen oder großen Erfolgen.

    Was aber überall gleich gut gelingt und zwar auf dem ganzen Erdball ist die Installation der Antifa. Überall das Gleiche Bild, Aufmachung und die Art der Umsetzung.
    ÜBERALL!!!

    Wie kann das?? Wer hat die Macht dies so zu organisieren und umzusetzen?? Wahnsinn.?

  72. ICH DACHTE IMMER DIE SA WAR BRAUN ABER HEUT ZU TAGE SCHEINT SIE TIEF ROT ZU SEIN;BEZAHLT VON LINKE GRÜNE UND SPD

    SCHLUSS MIT DIESEM SYSTEM WÄHLT AFD!!!!

  73. @ #4 lorbas (14. Apr 2017 14:56)


    Der Allgemeine StudentInnen-Ausschuss Frankfurt (AStA) verurteilte inzwischen den Polizeieinsatz an der Universität und kündigte rechtliche Schritte dagegen an.
    ( https://www.facebook.com/astafrankfurt/posts/1662981037075251 ) “Projekt Shelter” kritisierte das Vorgehen der Polizei ebenfalls scharf. Das Treffen sei “aus heiterem Himmel und rechtswidrig von Polizei in voller Montur aufgelöst” worden, hieß es.
    ?Alle Mitglieder der Gruppe hätten unter Generalverdacht gestanden

    Als ich in den 1990er Jahren Student war, hat es mich auch immer gewaltig angekotzt, diesen Zecken-Verein namens ASTA jedes Semester per Zwangsabgabe finanzieren zu müssen. Bei uns in Kiel bestand der ASTA auch nur aus Berufslinken, ungewaschenen und bekifften Zecken, die sich eher mit ihrer Ideoplogie beschäftigt haben, als für die Belange der Studenten einzutreten.

    Ich schreibe bewusst nicht StudentInnen oder Studierende, wie es heutzutage politisch korrekt heißt. Da weigere ich mich angeekelt.

    ASTA ist genauso eine linke Organisation wie das GEZ-Staatsfernsehen, beide werden durch Zwangsgebühren alimentiert.

  74. „@francomacorisano
    Stellen wir uns einfach einmal vor, was in Deutschland los wäre, wenn phöse Rächte ein Hotel gewaltsam angreifen, das Versammlungen von linken Gruppen in seinen Räumen duldet….“

    Vielleicht wäre das die Sprache die sie verstehen würden. Aktuell schaut es doch so aus, dass Linke randalieren und zerstören. Sie wissen die Regierung hinter sich und wissen, dass das Bürgertum kuscht. Was wäre, wenn das Bürgertum nicht mehr kuschen würde, sondern mit gleicher Münze zurückschlagen würde, Auge um Auge, Zahn um Zahn … Ich denke, es würde ganz schnell Ruhe einkehren, weil das die Sprache ist, die diese Flachzangen verstehen.

  75. Eigentlich hätte längst JEDER wegen Volksverhetzung angezeigt gehört, der die AfD als Rechtsradikal und deren Mitglieder als „Pack“, „Dumpfbacken“ oder „prekäre ältere Herren“ bezeichnete und damit die fröhliche Hatz auf diese Partei befeuerte, was schließlich zu den gewalttätigen Übergriffen führte.

  76. Was habt Ihr nur alle, die ANTIFA hat nur etwas Verärgerung darüber gezeigt, dass der zukünftige Bundeskanzler Björn Höcke vom Maritim ein unberechtigtes Hausverbot für alle Häuser erhalten hat.

    Alles OK – chillt mal – die ANTIFA zieht sich bestimmt auch schon wieder einen Joint durch.

    Ich werde in so einer Maritim Absteige, die desöfters mal randaliert wird, sicherlich auch nicht mehr buchen.

    Maritim – oh, dass war doch mal ne Hotelkette, die meinte, in der Politik auch was schlaues von sich geben zu wollen.

  77. Diesen Pennern geht doch der Arsch auf Grundeis wenn die AfD erst mal im Bundestag ist. Diese linksversifften Nichtsnutze gehören doch alle……
    Und die SPD unterstützt dieses Gesindel.

  78. Wer war’s?
    Die Truppen der Leibstandarte Manuela Schwesig,
    aaah die Guten also!
    Na, dann wird ja alles gut.

    H.R

  79. Deutschland sinkt von Tag zu Tag tiefer.

    Manchmal stelle ich mir vor, diese angeblichen
    Antifaschisten hätten in der ehemaligen DDR ge-
    lebt. Mit denen hätte man kurzen Prozeß gemacht
    und zwar in antifaschistischer Manier. Der sog. Arbeiter und Bauernstaat hätte sich so etwas nicht bieten lassen. Jedenfalls nicht von Chao- ten.

    Bei allen Schatten- und zweifellos schlimmen unmenschlichen Seiten des ehemaligen DDR Regi-
    mes, solche Chaoten hätte man dort nicht ge-
    duldet. Diesen sog. Theorie-Linken hätte man als erstes Anstand und Benimm beigebracht. Und als zweites Sie zur täglichen Arbeit verpflich-
    tet anstatt von staatlicher Stütze zu leben.

    Und wehe, Einer wäre da aus der Reihe getanzt.
    Dem hätte man beigebracht wie sich ein LINKER
    im Sinne leninistisch-marxistischer Lehre in der Öffentlichkeit zu verhalten hat. Jeder der dem Ansehen des Sozialismus ala DDR in der Öffentlichkeit durch Auftreten oder Benehmen geschadet hätte, dem hätte man mehr als die Ohren langezogen. Der hätte gelernt, wie sich
    ein wirklicher Antifaschist verhält.

    Aber hier im sog. goldenen Westen haben wir
    sozialistische Dummköpfe gezüchtet und Ihren
    Untaten nichts entgegengesetzt. Und das die SPD die sog. Antifa (damals Verfolgte des Nazi Re-
    gimes genannt) nach wie vor indirekt oder sogar direkt unterstützt ist ein Skandal ersten Ranges! Um so mehr kann man nur hoffen, daß
    am 24.09.2017 sich viele Wähler an diese Vor-
    kommnisse dieser Links-Chaoten erinnern und vielleicht das weitere absinken Deutschlands
    verhindern.

  80. Klaus Klebstoff aus dem Zentrum Der Finsternis wird es sicher besser wissen
    Warum kann die Polizei kann die roten Rollkommandos nicht einkassieren und der geregelten Strafverfolgung zuführen, so wie das eigentlich bislang üblich ist in der BRD.
    Jetzt können wir schon gespannt sein auf die verniedlichende Darstellungen der Gewaltaktionen der roten Rollkommandos in den Systemmedien.
    Haben sich schon die GrünFis zu Wort gemeldet wegen unangemessener Polizeieinsätze?

  81. Hier wäre der Staatsschutz gefragt
    ———–

    Der Staat,wird sich doch nicht selbst seiner Vorhut berauben.
    Jedes Verbrechersystem,braucht Leute,die sich die Hände schmutzig machen.

  82. Das Gewaltmonopol des Staates bezeichnet in der Allgemeinen Staatslehre die ausschließlich staatlichen Organen vorbehaltene Legitimation, physische Gewalt auszuüben oder zu legitimieren (Unmittelbarer Zwang). Das staatliche Gewaltmonopol gilt in Deutschland nur als „Staatsgewalt“ nach Art. 20 GG für das Funktionieren des Rechtsstaates.

    Ist das jetzt der Verlust des Gewaltmonopols?

  83. Heute habe ich bei einem Spaziergang festgestellt, dass mindestens eine Garage in der Nachbarschaft komplett „umlackiert“ wurde. Zusätzlich ein Schriftzug mit „NAZI INSIDE ANTIFA“. Ich hoffe die Sprayer werden erwischt. Aber eines sollte klar sein: die Antifa-Hannover sind die echten Nazis.

  84. Diese geistlosen Antifa-Deppen sind nur die Handlanger der viel gefährlicheren Anstifter und Schreibtischtäter.
    Die eigentlichen Verbrecher sind jene Politiker, Gewerkschafter und Mainstream-Lügenjournalisten, die zur Treibjagd gegen eine demokratisch gewählten Partei aufgerufen und angestiftet haben.

    Wer Parteimitglieder, Symphatisanten und Wähler der AfD öffentlich als *Rassisten*, *Nazis*, *Pack* und *Mischpoke* bezeichnet, gibt den linksfaschistischen Schlägertrupps die moralische Legitimation für ihre Gewaltexzesse!

    Daher ist nicht dieser asoziale Mob auf der Strasse unser Hauptgegner, sondern das durch und durch korrupte Altparteien-Kartell, die Linke Gewerkschaftsmafia und die gekauften Hofberichterstatter der Staatsmedien.

    Deshalb hat die Wahl der AfD in allen anstehenden Wahlen allerhöchste Priorität!

  85. „Hier wäre der Staatsschutz gefragt“?

    Eine der Aufgaben des Staatsschutzes ist es, das Regiment der Herrschenden zu sichern. Deshalb ist das kein Fall für den Staatsschutz.

    Es wäre ein Fall für die Justiz, den Staatsanwalt und für Richter, die bereit wären, die Demokratie mit aller Härte zu verteidigen, mit der man sie gegen Rechtsextremisten verteidigt.

    Doch davon sind wir weit entfernt. Wir haben schwer Schlagseite!

  86. Es waren auch viele gewaschene Schneeflocken-Mädchen dabei. An der Uni scheint der Linksfaschismus in Mode zu sein, und die reichen Mädels marschieren gerne mit. Leider werden die Straftaten keine Folgen haben, denn die Altparteien halten ihre schützende Hand über die Grüne SA.

  87. Was für ein Staat soll denn hier geschützt werden?
    Richtiger müßte es wohl heißen:
    -Das wäre ein Fall für den Buntschutz-

  88. OT

    …. ein Spitzenteam um den rechtskonservativen Parteivize Alexander Gauland aus Brandenburg und die junge, wirtschaftsliberale Ökonomin Alice Weidel aus Baden-Württemberg zu bilden.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-frauke-petrys-gegner-halten-geheimtreffen-ab-a-1143380.html
    (#115 Bin Berliner; habe doch angeklickt ;-)) )

    Ach, das ist ja ein Ding. Wo steht Alice denn nun?, fragt man sich zunächst. Aber dann wird es ja halbwegs erklärt: gegen Höcke, aber auch nicht für Petry offenbar.

    Gewinner der Planspiele: Björn Höcke.

    Dann wollen wir nur hoffen, daß die Delegierten mitspielen.

  89. „Hier wäre der Staatsschutz gefragt.“

    Der ermittelt nur gegen Gegner des Merkelregimes.

  90. Die LINKSEXTREMEN pfeifen aus dem letzten Loch. Was für eine primitive Aktion!

    Schmutzig so wie die Täter!

  91. #4 lorbas; Wie kommen die Kälbchen (Bullen ist dafür viel zu heftig) eigentlich dazu, einen Tatverdächtigen vor eindeutiger Ermittlung, egal ob Schuld oder Nichtschuld wieder freizulassen.
    Die Tschäpe ist schon Jahre eingesperrt, obwohl ihr höchstens mal die Freundschaft zu den beiden Uwes nachgewisen werden kann. Was aber weder ein Verbrechen ist, noch mit Gefängnis bestraft wird.

    #12 merkel.muss.weg.sofort; Kirchenasyl gabs in der Vergangenheit, aber damals waren die Kirchen
    noch vor den regionalen Fürsten diejenigen, die den Ton angaben. Auch erhielt Kirchenasyl höchstens mal jemand, der von der Staatsgewalt (wörtlich zu nehmen) eklatant ungerecht behandelt wurde. Aber dass gleichzeitig 19 Fälle
    plus ein mehrfaches, wo noch nicht ermittelt wird passiert sind, das gabs wahrscheinlich in allen Jahren seit dem Mittelalter nicht.

    #16 misop; Richtig, wenn man mit ner Bratwurst bzw Leberkässemmel vor nem Asylbetrügerheim, bzw Moschee angetroffen wird, dann wird man dafür zu höherer Strafe verurteilt, als wenn, wie in dem Fall, ein ganzes Hotel zu Klump geschlagen wird.
    Da ist schon mal fraglich, ob es überhaupt ermittlungen gibt, geschweige denn Anklage und anschliessende Verurteilung.

    #69 alexandros; Das haben die schon Ende 2014 gemacht. Zu der Zeit waren noch nahezu keine der Pseudosyrer und andere Asylbetrüger, die in den letzten 27 Monaten zu uns reintsunamiet sind da.
    Nur zur Erinnerung ein erwachsener AB kostet monatlich 2.000, ein Muflon sogar 5.000€ Zusammen sind das 27.000 Pro Nase * Jahr.
    Anfang 2015 wurden 600.000 illegale und 400.000 die sich irgendwie einen Asylstatus erlogen haben zugegeben.

  92. das waren bestimmt Rechtspopulisten, die den Verdacht auf Linke lenken wollten

    Links-Grün Versiffte Personen würden das doch nie machen, oder etwas nicht?

    Falls es Rechte waren, wird sie die brutalstmögliche Härte des Gesetzes treffen
    Sollten es Linke gewesen sein, gibt es Bewährung
    Wenn es Asylforderer waren, gibt es eine Belobigung vom Sozialarbeiter

  93. Da schreiben die Medien noch:

    Wahrscheinlich Linke Aktivisten……!!

    Das sind ( LINKE FASCHISTISCHE TERRORISTEN )und nichts anderes!!!!

    Diese verfluchte LÜGENPRESSE soll zum TEUFEL fahren!!!

    AFD Wählen, sonst nichts!

  94. jeder hasst Denunzianten
    das ist natürlich
    Jeder hasst Linke und Grüne
    das ist logisch

  95. KRIMINALITÄT
    Polizei und Aktivisten ANTIFA geraten in Frankfurt aneinander

    Frankfurt/Main (dpa/lhe) – Nach einem gewalttätigen Protest vor dem Frankfurter Maritim-Hotel ist es zu Auseinandersetzungen zwischen linken Aktivisten eines Flüchtlingsprojekts und der Polizei gekommen. Eine Gruppe von 30 Menschen hatte am Donnerstagabend den Eingangsbereich des Hotels nahe dem Messegelände mit Steinen, Pollern und Farbbeuteln demoliert und einen mehr als 10 000 Euro hohen Schaden verursacht, wie die Polizei mitteilte. Die Aktion soll sich gegen die AfD gerichtet haben. Im Kölner Maritim-Hotel ist Ende April der AfD-Bundesparteitag geplant.

    «Project Shelter» kritisierte das Vorgehen der Polizei scharf. Das Treffen sei «aus heiterem Himmel und rechtswidrig von Polizei in voller Montur aufgelöst» worden, hieß es. Alle Mitglieder der Gruppe hätten unter Generalverdacht gestanden. Unterlagen der Initiative seien durchsucht worden. Die Initiative trifft sich regelmäßig im Studierendenhaus auf dem Campus.

    http://www.bild.de/regional/aktuelles/hessen/polizei-und-aktivisten-geraten-in-frankfurt-51295936.bild.html

  96. Bekommt Aufgebauschtes-Problem-Schwesig jetzt Hausverbot in den Maritim-Hotels?

    Oder Pöbel-Stegner?

    „Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren, weil sie gestrig, intolerant, rechtsaußen und gefährlich sind!“

  97. Das Thema muss endlich lauten:

    STOP dem linken Terror !

    Die Gewalttaten werden stets unter dem Deckmantel “Aktivisten” bewusst verharmlost, wenn nicht sogar legitimiert.

    Die friedliche Mitte muss sich endlich den gewalttätigen “Aktivisten” auf der Straße entgegenstellen.

    Der AFD Parteitag in Köln, wäre ein erster großer Schritt!

    Die Mitte der Gesellschaft steht für Demokratie und Meinungsfreiheit. “Wir wollen keine Meinungsdiktatur aus Antifa & Co.” !

  98. #5 Schopenhauer (14. Apr 2017 14:57)

    Es ist nicht nur die sogenannte Antifa.

    Altparteien, Kirchen, Gewerkschaften und die vielen Unterorganisationen dieser Volksfeinde und Neofaschisten sind genauso schuldig!

    Altparteien entmachten – Wählen gehen!

    **********************************************

    Die Antifa sind die Schlägerhorden der

    Zweitgenannten.

    Diese machen sich nicht die Hände dreckig.

  99. Es wird Zeit diese linken Zecken in die Schranken zu weisen.
    Der schönste Tag wäre, wenn bei einer dieser linken Zeckendemos die wieder mal gegen einen patriotischen „Umzug“ gerichtet sind, die Polizei die sich meist „schützend“ zwischen die Rechten und die Linken stellt, einfach zur Seite gehen würde und die Linken nicht mehr vor den Rechten schützt.
    Da würden die ganzen Linken aber in Panik verfallen wenn die Polizei, welche von den Linken immer attackiert wird, nicht mehr zu deren Schutz da ist.

    Ich hoffe dieser Tag kommt bald.

  100. Langzeitstudentenm die meinen Sie hätten die Wahrheit gepachtet. Die werden hoffentlich mal bereichert.

  101. 12.000 Euro Sachschaden im steuergeldfinanzierten „Kampf gegen Rechts“.

    Da die AfD kaum rechts ist und viel weiter auf den Boden der Verfassung steht als die bisherigen Parteien SPD oder Grüne, kann man von einem steuergeldfinazoerten „Kampf gegen die Opposition“ sprechen.

    Die Sozialfaschisten der SPD benehmen sich wie in einem südamerkianischen Bananenstaat.

Comments are closed.