Martin Sellner von der Identitären Bewegung Österreich  über das Wahlverhalten von Erdogans Kolonialtruppen in Europa: Politische Macht wird in der Demokratie durch Mehrheit bestimmt. Durch die Multikulti-Politik zerbricht die Homogenität, die Voraussetzung für die moderne Demokratie ist. Damit entsteht ein Kulturkampf um den Staat als Beutewert. Ethnische Blöcke stimmen tribalistisch und taktisch ab.

Nichteuropäische Einwanderer wählen, gegen alle ihre sonstigen politischen Präferenzen, mehrheitlich linksliberale Parteien, ohne dabei ihre eigene, fundamentalistische, ethnische Identität aufzugeben. Damit gerät die Demokratie an ihr Ende. Alle Debatten bekommen eine ethnische-tribalistische Schlagseite und am Ende gibt es nur noch zwei große Parteien: für oder gegen Einwanderung, für oder gegen Selbstabschaffung.

Die Gebärmutter und die Einwanderung ersetzen das Argument und die Debatte. Islamische Einwanderer wählen islamapologetische Einwandererparteien, die Einwanderung steigern und die Islamisierung leugnen. Der Teufelskreis geht solange weiter bis die indigene Bevölkerung ihr Selbstbestimmungsrecht verloren hat. Dieser Prozess kann, demographisch, nur noch in den nächsten fünf bis zehn Jahren aufgehalten werden.

(Mehr Videos von Martin Sellner gibt es auf seinem Youtube-Kanal oder auf seiner Facebook-Seite)

Der Landesvorsitzende der AfD-Bayern Petr Bystron bringt vernünftige Lösungsvorschläge, um die Unterwanderung unserer Demokratie durch türkische Imperialisten Einhalt zu gebieten:

 

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

67 KOMMENTARE

  1. Dieser Sellner ist so dermaßen selbstverliebt und abgehoben, kann ich echt nicht leiden. Fraglich wovon der eigentlich lebt, von den Videos geht das nicht.

    Ich bevorzuge die Vulgäre Analyse.

  2. Die Türken, auch und vor allem die in Deuschelan, haben bewiesen, dass sie unser Weltbild, unsere Lebensweise und unsere Werte ablehnen. Sie haben in ihrem Land ein System gewählt, dass ihnen offenbar besser gefällt, als unsere Welt. Aus dem Grund müssen sie konsequenter Weise unser Land verlassen und dorthin gehen, wo sie es … laut eigenem Wahlverhalten!, besser haben. Deutschland kann und wird nicht Heimat dieser Leute sein. Sie sollen in ihr geliebtes Kalifat zurückgehen und haben kein Recht, die Vorzüge unserer Welt in Anspruch zu nehmen. Das Kalifat wählen, aber in einer Demokratie leben zu wollen, dass passt nicht zusammen! Türken raus hier! Dalli dalli!

  3. Das Wahlergebnis war eine schallende Ohrfeige für die Multikultigutmenschen.

    Leider werden noch immer keine Konsequenzen gezogen und weitergemacht wie bisher.
    Das Argument das wir Deutschen schuld sind zieht weiterhin.

  4. Ja, bei sich zu Hause wählen Katzfische extrem turk-rechts und bei uns extrem toletant-links, weil sie nur mit einer extrem-tolerant-linken Regierung in Deutschland extrem turk-rechts sein dürfen, ohne hochkant rausgeworfen zu werden.

    Die Roten und Grünen tolerieren uns zu Tode.

  5. Warum sollte einnTürke sich in Deutschland integrieren wollen?

    Warum soll um sjemand lieben und in unsere Gemeinschaft wollen wenn wir uns selber hassen?
    Warum soll ein Türke in vierter Generation stolz auf unsere Fahnen sein wenn wir die selber verleugnen?

  6. Daß in Europa der islamkonservative Menschenüberschuß aus Anatolien hockt, ist seit 50 Jahren bekannt. Alle halbwegs modernen, laizistischen Türken verkünden das seit Jahrzehnten. Alle Deutschen, die ihren Grips beisammen haben, sehen das seit Jahrzehnten. Alle Allahtürken verkünden das seit Jahrzehnten („Wir sind in Deutschland/Österreich, weil wir hier den Islam viel freier ausleben können als in der (Atatürk-)Türkei“).

    Es ist eine Katastrophe mit ununterbrochener, glasklarer, jahrzehntelanger Ansage. Und jetzt fallen alle plötzlich aus allen Wolken.

  7. Dis Aussage ist richtig. Sieh die fragmentierten Staaten im naheh Osten oder in arabichen Ländern. Nur Streit bis zum Äußersten. Das wollen die Grünen und die Linken (einschließlich Merkel) mit ihren Multikultiwahn durch ideoloischer Verblendung. (Merkel mit sozialistischer bzw. kommunistischer Grundhaltung in frühen Jahren durch Gehirnwäsche geprägt.)

  8. Man weiß doch längste Zeit alles, kann aber das Ruder nicht herumreißen um der Katastrophe zu entgehen.

  9. Ich war überrascht, dass Erdogan so wenige Stimmen von den Diaspora Türken bekommen hat. Die Wahlbeteiligung war verdammt niedrig.

  10. @Linda1998: Was willst Du denn? Geh doch nach Hause, Du 98er Küken. Soviel Intelligenz musst Du erstmal besitzen, um solche Zusammenhänge wie Sellner zu analysieren und dann noch geordnet in einem Video zu präsentieren. Ganz davon ab, was es heutzutage bedeutet, sich derart in der Öffentlichkeit zu positionieren. Da erfordert viel Mut und sollte Respekt gezollt bekommen.
    Daran erkennt man, dass es eher DU bist, die sich wird überlegen müssen, wovon sie morgen ihre Brötchen finanziert, denn Dir fehlt es offenbar an eigenem Intellekt, um den in anderen zu erkennen. Diesen eigenen Mangel etikettierst du dann mit „Selbstverliebtheit“.
    Bring erst einmal nur im Ansatz selbst das zu Stande, was Sellner leistet und dann darfst Du die Backen aufreißen!

  11. #10 Adra (20. Apr 2017 10:00)

    Sehr gut, bin total einverstanden. Wenn Linda1998 was schreibt, geht es gegen Kewil, PI oder jetzt also gegen Sellner.

    Wundere mich über die/der nicht mehr. Wahrscheinlich !!! der Deutsche, der in Tunesien wohnt und zum Islam konvertierte.

  12. …deshalb hat Scharia-London auch den islamischen Pakistaner Sadiq Khan zum OB gewählt,

    …und die Genossen Berlins (noch) nicht den „palästinensischen“ Arab-Moslem Raed Saleh.

  13. Alles richtig, nur eines ist zu bedenken: Das Problem ist in erster Linie der Islam, nicht die Ethnie. Das erkennt man daran, wie gespalten die Türken bei uns in der Haltung zu dem Islamfaschisten Erdogan sind.

  14. @ Linda 1998

    „Dieser Sellner ist so dermaßen selbstverliebt und abgehoben, kann ich echt nicht leiden. Fraglich wovon der eigentlich lebt, von den Videos geht das nicht.

    Ich bevorzuge die Vulgäre Analyse.“

    „Politik beginnt mit dem Betrachten der Wirklichkeit“ (K. Schumacher)

    Anders geht es nun mal nicht, auch, wenn ggf. eine Analyse notwendig ist.

  15. @ Linda 1998

    „Dieser Sellner ist so dermaßen selbstverliebt und abgehoben, kann ich echt nicht leiden. Fraglich wovon der eigentlich lebt, von den Videos geht das nicht.

    Ich bevorzuge die Vulgäre Analyse.“

    „Politik beginnt mit dem Betrachten der Wirklichkeit“ (K. Schumacher)

    Anders geht es nun mal nicht, auch, wenn ggf. eine Analyse notwendig ist.

  16. “Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen! Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit?
    Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen.
    Der Staat muß untergehn, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.“
    (Friedrich von Schiller,

  17. dazu,

    „Bequem eingerichtet haben es sich viele türkische Staatsbürger im österreichischen Sozialstaat. Neben Mindestsicherung, Kinderbeihilfe und Arbeitslosengeld profitieren sie mit rund 200 Millionen Euro jährlich auch aus der Pensionsversicherung, wie aus einer Anfragebeantwortung von Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) hervorgeht.“

    https://www.unzensuriert.at/content/0023720-Oesterreich-finanziert-mehr-als-17000-tuerkischen-Pensionisten-den-sonnigen

  18. @ #5 katharer (20. Apr 2017 09:31)

    Wir könnten uns auf den Kopf stellen u. mit dem A… Fliegen fangen, Moslems müssen uns sowieso verachten, weil es der Mondgott Allah im Koran befiehlt, weil wir keine Moslems seien, sondern wie Hunde, Kamele, niedriger als Vieh, verachtenswerte Affen u. Schweine, äußerst hassenswerte Kreaturen, lebensunwerter Brennstoff für die Hölle.

  19. KORREKTUR:

    …weil wir keine Moslems SIND, sondern wie Hunde, Kamele, niedriger als Vieh, verachtenswerte Affen u. Schweine, äußerst hassenswerte Kreaturen, lebensunwerter Brennstoff für die Hölle SEIEN.

  20. 1 Linda1998 (20. Apr 2017 09:23)

    Er ist selbstverliebt und deshalb können Sie ihn nicht leiden?

    Argumentationskette unserer Gutmenschen! Irgendwer wird mit irgendwas irgendwie bezichtigt um ihn dann anhand der Irgendwie-Wahrheit zu denunzieren, ohne bezüglich der Denunziation in Erklärungsnot zu kommen.

    Der ist böse, also kann ich. Worin dieses Böse (oder in Ihrem Fall die Selbstverliebtheit) besteht, spielt keine Rolle.

    Ihre Verhaltensweisen sind dieselben der Gutmenschen und haben uns in diese Lage gebracht haben. Also meine Frage, die ich nicht stellen müsste, wenn Sie sich wie ein vernünftiger Mensch äußern würden: Worin sehen Sie seine Selbstverliebtheit?

  21. #13 Simbo (20. Apr 2017 10:17)

    #10 Adra (20. Apr 2017 10:00)

    Sehr gut, bin total einverstanden. Wenn Linda1998 was schreibt, geht es gegen Kewil, PI oder jetzt also gegen Sellner.

    Wundere mich über die/der nicht mehr. Wahrscheinlich !!! der Deutsche, der in Tunesien wohnt und zum Islam konvertierte.

    **********************************************

    Linda Brathuhn 😉

  22. Gibt es wirklich nur noch eine Partei der Einwanderer und eine Partei der Inländer (gegen Einwanderung) ?

    Gerade das Beispiel des türkischen National-Islamismus zeigt doch auch, daß die nationalen, ethnischen und religösen Spaltungen innerhalb des Einwanderungsblocks groß sind.
    Selbst innerhalb der sunnitischen Konfession gibt keine Einigkeit zwischen Türken, Kurden und Arabern.

    Eher zerfällt die (ehemals westliche) Gesellschaft in zahlreiche Clans und Kleingruppen, die sich über die Beuteverteilung streiten.

    Nicht, dass das die Sache für die Europäer wesentlich besser machen würde….

  23. Ganz einfach , mann zahlt 1 1/2 milionen ungultige stimmzettel und gewinnt.
    So einfach ist betrug!

  24. Durch die Multikulti-Politik zerbricht die Homogenität, die Voraussetzung für die moderne Demokratie ist.

    Und für den Sozialstaat.

    Im SPIEGEL 3/2017 gibt es ein Gespräch mit dem Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger Sir Angus Deaton. Auf Seite 124 heißt es:

    Deaton: … Die Menschen sind sehr viel weniger bereit, denen zu helfen, die anders sind als sie. Und die anderen, das sind in Amerika die Schwarzen, die zugleich auch die Ärmsten und die politisch Einflusslosen sind. Der Wohlfahrtsstaat endet an der Grenze zu den anderen.

    SPIEGEL: In Europa könnten sehr bald die Migranten diesen Platz einnehmen.

    Deaton: Ja. Jene europäischen Staaten, die in der Vergangenheit den Wohlfahrtsstaat ausbauten, waren durchweg auch diejenigen, die ethnisch am homogensten waren. Das ändert sich.

    So weit, so richtig. Bemerkenswert ist jetzt, was der SPIEGEL darauf sagt:

    SPIEGEL: Das heißt, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus bedrohen den Sozialstaat.

    Das greift ein Dr.-Ing. Günter Hackel aus Dresden in einem Leserbrief (SPIEGEL 5/2017) auf und schreibt:

    „Das ist logisch nicht nachvollziehbar, sondern beruht auf einer Ideologie. Logisch wäre gewesen: Das heißt, große Veränderungen der ethnischen Homogenität bedrohen den Sozialstaat.“

    Treffer!
    Anerkennenswert immerhin, daß der SPIEGEL diesen Leserbrief abgedruckt hat, der ihm seine ideologische Versifftheit um die Ohren haut.

  25. In Afrika wird genau so abgestimmt. Man wählt nicht eine Partei, weil sie für eine bestimmte Politik steht, sondern man wählt die Partei des eigenen Stamms. Und genau diese Form der tribalistischen Demokratie wird bald auch Deutschland bestimmen.

  26. “Politik beginnt mit dem Betrachten der Wirklichkeit” (K. Schumacher)
    #18 what be must must be (20. Apr 2017 10:22)

    Und
    „Die Wirklichkeit steht immer rechts.“
    Joachim Fest

    Kurt Schumacher, in der Zeit von 1945 bis 1949 maßgeblich am Wiederaufbau der SPD in Westdeutschland beteiligt und in den ersten Jahren der Bundesrepublik der große Gegenspieler Konrad Adenauers, gälte heute sowieso als Rechter, wenn nicht gar als Rechtsextremist.

    Kurt Schumacher würde AfD wählen!

  27. @byzanz:

    Der Islam ist nicht das Problem. Er ist die Ursache all jener Probleme, die durch ihn entstehen. Er stellt sich im Grunde dar wie auch jede andere Ideologie. Der Islam scheint jedoch die explosivste Ideologie zu sein, welche man derzeit kennt. Sowohl im religiösen als auch im politischen Sinn.

  28. Sellner spricht es aus

    wird einem absolut schlecht, wenn man auf youtube die vielen Kanäle sieht, die durch und durch islamische Propaganda betreibt, nicht nur diese Pierre Vogels, sondern viele viele andere, die sich als intellektuell und demokratisch ausgeben, gleichzeitig schariafreundliche Videos erstellen, etc. pp.

    da kann man nicht mehr von Unterwanderung sprechen, es ist bereits die vollzogene Übernahme, wenn solche Kräfte sich zu tausenden positionieren und jeder Kanal zig-tausende von Befürwortern hinter sich her ziehen.

    es überkommt einen unmittelbar das Gefühl, überrollt zu werden, wobei jeder Widerstand viel zu schwach scheint und sich in Wirkungslosigkeit auflöst.

  29. #22 Iche (20. Apr 2017 10:40)

    Der ist böse, also kann ich.

    Wow! Ist das das linksredikal-feministische Äquivalent zu

    Ich denke, also bin ich.

    ???

    Ich bin ernsthaft begeistert. Wir bringen zu früher Stunde die westliche Philosophie weiter.

  30. Traurig für mich ist, daß nach der Abstimmung pro Erdogan einige Politiker hier sagen, wer dafür war kann doch in die Türkei zurückgehen und das System leben.
    Warum wurde das nicht vor der Abstimmung gesagt, jetzt ist es zu spät.

  31. Traurig für mich ist, daß nach der Abstimmung pro Erdogan einige Politiker hier sagen, wer dafür war kann doch in die Türkei zurückgehen und das System leben.
    Warum wurde das nicht vor der Abstimmung gesagt, jetzt ist es zu spät.

  32. Deutschland und seine Eliten: ein Trauerspiel…
    Wie weit wollen die Merkeline und ihre Konsorten eigentlich noch dem Türkensultan in den Arsch kriechen?
    Türkei=Nordkorea=Feindstaat

  33. Das Problem ist der Islam, nicht die Ethnie. Das erkennt man daran, wie gespalten die Türken bei uns in der Haltung zu dem Islamfaschisten Erdogan sind.
    #16 byzanz (20. Apr 2017 10:21)

    Ja, meinen Sie denn, die Nein-Türken würden sich weniger tribalistisch verhalten, sie fühlten sich weniger als ethnische Türken als die Ja-Türken? Hier wird wieder Ihre einseitige Fixiertheit auf den Islam sichtbar, die schon Manfred-Kleine Hartlage 2011, wie ich meine, völlig zu recht, kritisierte:

    Islamkritiker, die darauf bestehen, sie seien gegen die Einwanderung ausschließlich von Moslems, nicht aber von Angehörigen anderer Religionen, und die damit den Vorwurf des „Rassismus“ zurückweisen […] , erkennen an, dass es legitim sei, den Rassismusvorwurf überhaupt zu erheben, postulieren lediglich eine Ausnahme von der Regel, dass Masseneinwanderung zu dulden sei […]

    Wer wie ich argumentiert, muss freilich davon ausgehen, dass es so etwas wie ein ethnisch definiertes „Wir“, d.h. ein Volk, überhaupt gibt. An sich eine Selbstverständlichkeit. Völker sind Solidargemeinschaften, d.h. beruhen auf wechselseitigen Solidaritätserwartungen, und solange diese Erwartungen aufrechterhalten bleiben, existiert auch das Volk. Verschwinden sie, zum Beispiel, weil man den Angehörigen eines Volkes einredet, so etwas wie Völker gebe es gar nicht, es gebe nur Individuen, dann verschwindet auch das Volk, das sich dergleichen einreden lässt.

    https://www.pi-news.net/2011/09/liberale-und-konservative-islamkritik/

  34. Danke, Martin Sellner, für soviel Klarheit!

    Das wirklich Erschreckende ist, daß die SPD- Parteien in Europa, extrem miteinander vernetzt, diesen Wahnsinn der muslimischen Umvolkung w o l l e n . Und hier muß man auch klar erkennen, wo diese Verantwortlichen intellektuell und menschlich stehen. Es hat keinen Sinn, was sie wollen, es führt nur zur völligen Zerstörung Europas- von politischer Verantwortlichkeit gibt es keine Spur.

    Ich baue darauf, daß Aufklärung und moderne Zivilgesellschaft, als Weiterentwicklung des Christentums, korrigierend wirken in dem, was über uns kommen soll. Die Abstimmung der in Europa lebenden Moslems wird Wellen schlagen- und zwar retour! Man sagt nicht umsonst: wer anderen eine Grube gräbt, der fällt selbst hinein. Und tatsächlich fallen uns nun diese ‚Moslems‘ schlichtweg in den Rücken, freilich unter dem Beifall derer, die sich ‚SPD‘ nennen.
    Man könnte auch sagen: Europa verwandelt sich (mal wieder) immer mehr in eine offene Psychiatrie, weil diverse Kreise das so wollen. Und es muß erst richtig schlimm werden, damit es besser werden kann.

    Was ein jeder tun kann: den sogenannten Islam bei jeder Gelegenheit als das benennen, was er ist: eine Philosophie der Nicht-Werte, eine Philosophie der Unaufrichtigen, eine Anbetung der Degeneration, der Bosheit und des Schwachsinns. Und letztlich werden die sogenannten Muslime selbst dafür sorgen, daß der Islam sich als eben dieses Nicht- Wertesystem entlarvt. Mit der kürzlichen Abstimmung haben sie ja deutlichst gezeigt, daß sie uns extrem feindseelig gegenüberstehen, obwohl sie ja von uns so extrem profitieren. Rein menschlich gesehen ist das einfach nur widerlich.

    Was nicht wirklich stimmt, ist, daß wir ein echtes demographisches Problem hätten. Wir haben einen realen Geburtenrückgang, der zum einen durch Gehirnwäschen herbeigeführt wurde und direkt durch die ‚Politik‘ zu verantworten ist, zum anderen aber eine normale Reaktion auf den vorhandenen Wohlstand und den immer knapper werdenden Platz ist- es wäre genug Geld für üppigste Renten da, nur liegt das viele Geld bei den steuerlich überprivilegierten Millionären und Milliardären.

    Hier in Europa wird die Karriere der Frau über das Kindergebären gestellt und die Abtreibung locker flockig gefördert, in Afrika betreibt der Vatikan seit über 30 Jahren Kampagnien gegen Verhütung und Abtreibung. Wie pervers das ist, was hier läuft- es ist vergleichbar mit der Ermordung der amerikanischen Ureinwohner, immerhin 60 Millionen Menschen, und die Aufpfropfung einer weißen Siedler-Masse auf deren land, Siedler, die das Wort Menschenrechte kaum buchstabieren konnten und bis heute einen in sich sinnlosen Angriffsstaat unterhalten, der die Welt unentwegt mit Kriegen und Elend überzieht. Kulturen ohne Wurzeln haben eben keinen Sinn, für den es sich zu leben lohnt. ‚Amerikaner‘- das ist eben keine Identität, das ist ein Konstrukt aus Dollarnoten und Feindseeligkeiten.

    Mit den herbeigewollten orientalischen und afrikanischen ‚Neusiedlern‘ ist das haargenau so, nur würden die aus der Werkbank der Welt den größten Schrotthaufen der Welt zimmern. Und weil genau das nicht ‚geht‘- weil die Welt uns braucht, werden sich dem Gegenkräfte entgegenstellen, die sich immer mehr bilden werden.

    Natürlich werden die gehirngewaschenen Mittelmäßigen an den Unis, die auch schizophren sind, nicht aufwachen, denn sie gehören zu den Hilfstruppen, die Befehle ausführen anstatt sie zu hinterfragen. Das Volk wird auch nicht aufwachen, weil es das sowieso nie kann. Aber es wird ein Aufwachen in den echten Eliten geben, und das wird entscheidend. Eine SPD wird es in 20 Jahren nicht mehr geben, und Moscheen werden in Europa auch keine mehr stehen. Wir werden eine zweite ‚Entnazifierung‘ erleben, es wird vieles auf den Prüfstand kommen, was jetzt noch obsolet ist. Europa wird sich re-formieren als den Hort der Vielfalt, der es eh immer war.

    Und nicht vergessen: das große Rußland kann zwar auch viel mit China erreichen, aber sie brauchen uns wirklich. Und sie werden uns helfen.
    Amerikas Weg in den Untergang hält keiner mehr auf, der Zerfall dieses Landes steht bevor. Feste Ländergrenzen werden auf der ganzen Welt das A und O werden.

    Und am Sonntag wählt Frankreich! Egal, wie das ausgeht: Frankreich und Italien müssen aus dem Euro austreten, das System ist am Ende. Nach der Abschaffung des Euros mit maximalen Verlusten für die europäischen Bevölkerungen kommen die Nationalwährungen retour, und mit ihnen die alten Grenzen, und hier und da mit neuen Grenzen.

    Europa wird in 20 Jahren zum einen sicherer, zum anderen aber auch klarer in seiner Identität sein als heute. Europa wird kein zweites Amerika.

  35. Genau so wenig wie ich mich in der Türkei oder Syrien integrieren möchte, genau so wenig wollen sich die Moslems in Deutschland integrieren.
    Man gibt nicht einfach so seine Kultur, Religion und Mentalität an der Grenze ab.

  36. #1 Linda1998 (20. Apr 2017 09:23)

    Dieser Sellner ist so dermaßen selbstverliebt und abgehoben, kann ich echt nicht leiden. Fraglich wovon der eigentlich lebt, von den Videos geht das nicht.

    Ich bevorzuge die Vulgäre Analyse.
    —————————————–

    nööö, sehe ich nicht so.

  37. OT

    Gerade war NRW-Wahlwerbung in meinem Briefkasten:

    Rosarotes* Faltblatt der SPD: NRWIR

    Susanne Kohlmeier – KLAR & KONKRET:

    „…meine 6-köpfige Familie, mein jahrelanger ehrenmatlicher Einsatz und mein Beruf als Sozialpsychologin haben meinen Blick für das Wesentliche geschärft: den Menschen.“

    Hannelore Kraft – Ministerpräsidentin für NRW:

    „Nordrhein-Westfalen ist ein starkes Land. Und wir arbeiten konsequent daran, unser schönes NRW zukunftsicher zu gestalten…“ SIEHE EL-TAHARRUSCH DSCHAMAI IN KÖLN.

    „Mit unserer vorbeugenden Politik ‚Kein Kind zurücklassen’…“ AUßER MASSEN-ABTREIBUNGEN.

    „Wir haben immerwieder gezeigt: Wir können Wandel…“ HIN ZU PARALLELGESELLSCHAFTEN

    „Wir haben unsere Städte und Gemeinden von der Intensivstation geholt…“ UND BEERDIGT.

    „Gleichzeitig sorgen wir dafür, daß die Umwelt geschont, die Natur geschützt und die Schöpfung bewahrt wird…“ INDEM WIR MIO. FREMDE

    UMWELTSÄUE HERLOCKEN, GELL!

    ++++++++++++++++

    *Rosa ist die Farbe für Weltfremdheit, Wolkenkuckucksheim, rosarote Brille

    (Anm. d. mich)

  38. Österreich, du hast es besser!

    (jedenfalls, wenn den Worten von Kurz auch TATEN folgen würden! Oder ist Kurz wirklich nur der Seehofer der Schluchtensch…?)

    PULS 4 NEWS

    Deshalb ist es für Sebastian Kurz „entscheidend, dass wir den Zustrom von Menschen aus sehr kulturfernen Regionen massiv einschränken“. Was sagt ihr zu seiner Aussage?

    https://www.facebook.com/puls4news/videos/10154701886184613/

    -wer Lust auf Diskussion hat, der haut dort mal dazwischen! Bitte mitmachen, wer es sich leisten kann!-

  39. Ist ja wohl ein bisschen viel verlangt von Türken, sich zu integrieren, wenn sie einen Gaststaat und seine Bevölkerung gar nicht ernst nehmen können.

  40. Das sieche Drecksblatt FRANKFURTER RUNDSCHAU haut aber wieder mächtig auf die … ähm … Dingsda. Brav, Stephan Hebel, das gibt bestimmt wieder ein dickes Lob von Chefin Bascha (boah!) Mika:

    Ob für Petry oder Höcke, ob für Meuthen oder Gauland – für alle ist eines immer klar: Sie streiten (außer um persönliche Macht) um nichts anderes als die Fassade für ihr durch und durch rassistisches Projekt der schleichenden ethnischen Säuberung Deutschlands. Und wer sie dabei beobachtet, sollte eines auf keinen Fall vergessen: Wenn Rassisten gegen Rassisten kämpfen, sind sie immer noch Rassisten. Alle miteinander.

    http://www.fr.de/politik/meinung/leitartikel/afd-rassisten-gegen-rassisten-a-1262992

  41. #1 Linda1998 (20. Apr 2017 09:23)

    Dieser Sellner ist so dermaßen selbstverliebt und abgehoben, kann ich echt nicht leiden. Fraglich wovon der eigentlich lebt, von den Videos geht das nicht.

    Ich bevorzuge die Vulgäre Analyse.

    Hmmm – warum stellen Sie nicht die Frage bei Frau Roth. Zudem könnte da gleich beantwortet werden, wovon diese lebt: Vom ihr verhaßten deutschen Steuerzahler…

  42. Wann kommt der Zeitpunkt, dass die Einwanderer nicht mehr die SPD wählen, sondern eine eigene Islam-Partei?

  43. Ach, diese Türken, sie nerven unentwegt. Selbst die angeblich „integrierten“ , die so integriert sind, daß sie sogar beim SPIEGEL schreiben dürfen. Dazu ein nettes Fundstück aus dem SPIEGEL 3/2017, Seite 54. Dort sind Leserbriefe an die Redaktion oder an bestimmte Autoren abgedruckt, und die Redakteure antworten direkt darauf. Allerdings in diesem Fall nicht, da heißt es zum Schluß:

    Statt einer Antwort: Lesen Sie hier den kritisierten Text von Özlem Gezer: „Türkisiert“ (mit so einem QR-Code). – Tja, warum antwortet die dumme Nuß wohl nicht darauf? (Ach so, ist schon von 2013, sehe ich gerade, vielleicht hat diese Gezer ja gar nichts mehr mit dem SPIEGEL zu tun; die Sache ist aber, wenn auch von 2013, so aktuell wie eh und je.) – Los geht’s also:

    Wie frech sind Sie?

    Betrifft Nr. 42/2013 Warum eine Deutsche mit türkischen Wurzeln nie richtig deutsch wurde.

    Hallo Frau Özlem G.,

    ich habe Ihren Text gelesen. Ich mag auch Ihre anderen Themen und Texte nicht, das nur vorweg. Aber jetzt schreiben Sie darüber, dass wir Deutschen Sie zur Türkin gemacht hätten. Ich habe Sie mir bei Google angeschaut, wie eine Deutsche sehen Sie nicht aus, das nur mal so nebenbei – oder wollen Sie auch dafür uns Deutschen die Schuld geben? Dafür können wir wohl nichts.

    Trotzdem frage ich mich, wie frech sind Sie eigentlich? Warum sind Sie nicht dankbar, dass wir Ihre Familie gerettet haben vor der Armut in Ihrer Heimat? Ihr Opa durfte im Hamburger Hafen Schiffe reinigen, Ihr Vater schon in einer deutschen Bausparkasse arbeiten. Mehr Aufstieg ist wohl nicht möglich für Bauern aus Anatolien, oder?

    Ich finde, Sie müssten demütiger sein. Wenn wir Deutschen Ihre Großeltern nicht reingelassen hätten, dann würden Sie jetzt wahrscheinlich ein Kopftuch tragen, sechs Kinder haben und bestimmt nicht für den SPIEGEL schreiben, wenn Sie überhaupt schreiben könnten.

    Ich habe auch das nachgeguckt, Sie sind die erste Türkin beim Blatt. Was sollen wir denn noch für Sie tun? Was wollen Sie eigentlich, erzählen Sie mir das mal. So viel Inkompetenz, so ein Job, und immer noch schlagen Sie auf die Deutschen ein. Ich werde übrigens auch Ihren Chefs schreiben, die sollten Sie in den Putzdienst geben, dann wären Sie vielleicht unter Gleichgesinnten und würden nicht so die Klappe aufreißen. So eine maßlose Frechheit müssen wir uns von Euch nicht bieten lassen! Bei uns Deutschen heißt Gast sein: sich benehmen, das essen, was auf den Tisch kommt, und die Füße stillhalten. Aber das ist wohl in Ihrer Heimat anders.

    Und dass ich heute noch mein Abo kündige, brauche ich Ihnen wohl nicht zu schreiben, können Sie sich ja denken, oder? Ich werde in meinem Kündigungsschreiben übrigens auch vorschlagen, dass meine Abogebühr künftig von Ihrem Gehalt abgebucht wird. Ich zahle den Mist nicht mehr, um mich jede Woche über eine Türkin aufzuregen, die kein Benehmen hat und nicht weiß, wie man das Wort Danke ausspricht.

    Verärgert und angewidert

    Simone O.

    Hehehe!

  44. „#1 Linda1998 (20. Apr 2017 09:23)“

    Wenn du nur ein Bruchteil von seiner Intelligenz
    besitzen würdest, hättest du nicht so ein geistigen Tiefflug hingelegt.
    Leiste erstmal was für unser Land, so wie es Sellner andauernd und leidenschaftlich uns vormacht, bis dahin gilt auch für dich, einfach mal die dumme Fresse halten!

  45. Ich erinnere mich gut–1995. Mein geliebtes Österreich trat der EU bei. Obwohl, ich damals eine sehr junge Frau war, feierten meine junge Europäischen Freunde die Entscheidung. Ich war die einzige Person in Europa oder in den USA der/die dagegen war. Ich war in LaLa land (los angeles) und füllte mich sehr allein und altmodisch. Aber es war mir so klar das diese Entscheidung Österreichs- langsam, aber sicherlich dieses Land töten wurde.

    Ich würde die alte Österreichisch-ungarische Monarchie bevorzugen, als dieses modernes Parlamentarische-Demokratiesystem, das das Ticket zu der Untergang Österreichs wird– genau wie Martin Sellner uns heute warnt.

    Martin- ausgezeichnet schon wieder, danke!

  46. #57 rob567 (20. Apr 2017 18:32)

    Wann kommt der Zeitpunkt, dass die Einwanderer nicht mehr die SPD wählen, sondern eine eigene Islam-Partei?
    —————————————-
    Das hat Sellner im Video erklärt, siehe ab 17min30sek

  47. Ein Video, das betroffen macht.

    Nicht, dass ich viele Argumente nicht kenne.

    Ich bin von seinen Argumenten „erstochen“

    Und als Bewertung kann ich wie die allermeisten seiner Videos wie immer ***** Sterne geben.

  48. Naja ich glaube kaum, dass Muslime mit Wahlrecht in Deutschland speziell wählen noch zur Wahl gehen, das ist ganz bestimmt die Ausnahme!

    Die türkischen Passdeutschen, welche jetzt für Erdogan, ihren Führer, gestimmt haben gehen in D bestimmt nicht in dieser Stärke zur Wahl. Ich habe darüber versucht zu recherchieren und nichts gefunden – was auch irgendwie lächerlich ist -. Sonst weiß VertelsMerkelmann ja alles.

    Das speziell die SPD und Die Grünen solche türkischen Vorzeigepolitiker haben liegt daran, dass man sie ja damit integrieren wollte. Ist doch nur komisch, obwohl sie diese Türken haben und z.T. im Bundestag usw. sitzen es wohl anscheinend nichts bewirkt hat. So eine die sich Claudia Roth nennt, meint ja ein Özdemir ist nicht genug, man müsse noch viel mehr Özdemire durch kommunales Wahlrecht installieren, damit es dann wohl endlich klappen könnte mit der Türkenintegration.

    Ich weiß nicht ob sie tatsächlich so einfältig, dumm und bescheuert ist, dass zu glauben oder ob es nicht Absicht ist, die zunehmende Islamisierung voranzutreiben.

    Die Türken, welche in D leben, haben genug Spitzenpolitiker in den o.g. Parteien, denen sie folgen könnten. Aber die scheinen sie nicht sonderlich zu interessieren.

    Diese Frage wurde einer Roth einem Özdemir, einem Schulz noch nie gestellt, nach dem Referendum, warum das so ist.

    Türkenpolitiker in den etablierten Parteien sind ergo ein Auslaufmodell. Man hat sie nie wirklich gebraucht! Die meisten Türken identifizieren sich nicht mit ihnen, weil sie zu westlich sind, zu „deutsch“.

  49. @ #64 Rumpelstoss (21. Apr 2017 03:29)

    #1 Linda1998 (20. Apr 2017 09:23)
    geh scheißen und rubbel dir die Pflaume

    Ich finde den Sellner gut.
    Auch die anderen Kritiken an Lindas Kommentar finde ich ok.

    Aber dein Spruch ist nicht zielführend! Deshalb: Mach ein Kopfstand beim Kacken und schlucke den Frust und was dazugehört runter.

  50. Zu #58: Das ist übrigens der besagte Artikel, „Türkisiert“, Auszug:

    Stellen Sie sich vor, Sie ziehen nach Istanbul. Ihre Tochter kommt an eine türkische Schule. Am ersten Schultag wollen ihre Klassenkameraden sie kennenlernen: „Sag mal, hast du auch schon mit zwölf Sex gehabt? Wie oft hast du abgetrieben? Warum trinkt ihr Deutschen so viel Bier? Warum vergewaltigen eure Priester kleine Jungs? Und die deutschen Politiker, sind die eigentlich alle pädophil? Hoffentlich schmeißen dich deine Eltern nicht mit 16 raus, damit du lernst, auf eigenen Beinen zu stehen. Und sag mal, warum steckt ihr eure Alten immer ins Heim? Und warum ermordet ihr Türken, weil sie Türken sind? Sag mal, was ist da eigentlich los bei euch?“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-119402601.html

  51. #65 Metal-Juergen (21. Apr 2017 04:19)

    Aber #1 Linda1998 schrieb doch: „Ich bevorzuge die Vulgäre Analyse.“

Comments are closed.