Weiterführende Schulen in Niedersachsen sollen künftig auch Sprachen wie Arabisch, Türkisch, Farsi und Polnisch als Fächer anbieten. Einem entsprechenden Antrag stimmten die Fraktionen von SPD und Grünen am Donnerstag im Landtag zu. Die Regierungskoalition verspricht sich davon eine bessere Förderung von Schülern mit nicht deutscher Herkunftssprache. (…) Der grüne Abgeordnete Heiner Scholing betonte, es reiche für die Kinder nicht aus, wenn sie die Herkunftssprache nur im Elternhaus lernen würden und in der Schule nur lückenhafte Angebote vorfänden. Lückenhaft ist vor allem dieses Angebot! Wer Arabisch einführt, muss auch die schwarzafrikanischen Sprachen einführen. Wer Türkisch einführt, muss auch Kurdisch einführen. Wer Farsi einführt, muss auch Dari, Paschtunisch, Usbekisch, Turkmenisch, Nuristani, Paschai und Belutschisch einführen. Wir wollen doch die einzelnen Ethnien nicht vor den Kopf stoßen!

» heiner.scholing@lt.niedersachsen.de, Tel.: 0511/3030-3323

image_pdfimage_print

 

99 KOMMENTARE

  1. Typisch Rot- Grüner Schwachsinn. Fremdsprachen ja – aber nur, wenn es sich um echte „Weltsprachen“ handelt, mit denen man auch im Job/ Geschäftsleben was anfangen kann, z.B. Englisch, Spanisch, evtl. Chinesisch.
    Ansonsten haben die Deutsch zu lernen – Ende der Durchsage.
    Ansonsten gilt: Deutschland schafft sich nicht ab; Deutschland hat bereits fertig, fix und fertig!

  2. Es reicht doch, wenn die Schüler kein Deutsch und kein Englisch können. Weitere Sprachen auf ähnliche Weise zu „lernen“ hat keinen Sinn.

  3. Die Fremden sollen sich anpassen und nicht das Deutsche Volk,Weg mit den Volksverrätern

    AFD oder Untergang !!!!!!

  4. „Wer Arabisch einführt, muss auch ….. Wir wollen doch die einzelnen Ethnien nicht vor den Kopf stoßen!“
    „Der grüne Abgeordnete Heiner Scholing betonte,…“ Sehr schön vorgeführt den Herrn „Betoner“….Betoner kann man doppeldeuten 🙂

  5. Das war bei aller linken Erziehung und Überzeugung schon immer mein rein mathematischer Grund gegen Anpassung an die Einwanderer. Man muß als Eingeborener hier prinzipiell alle Sprachen der Welt lernen. Das ist ein Faß ohne Boden und absurd. Umgekehrt muß jeder Einwanderer nur eine Sprache hinzulernen.

  6. Die Grünen haben irgendwie nicht mehr alle Tassen im Schrank!
    Das ist das Einzige, was einem dazu noch einfällt.

  7. Wenn die einen eben nicht unsere Sprache lernen, muessen unsere Kinder eben Paschtunisch und Arabisch lernen, sich integrieren eben….!

    Die Schule ist nur noch ein Sauhaufen!

  8. SPD = Scharia Partei Deutschland!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Wer in der Demokratie schläft, wacht in

    einem islamischen Staat auf.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  9. Die Verblödung ist in Deutschland eindeutig auf dem Vormarsch, wir sollten die Zwei-Staatenlösung überdenken, denn es gibt in manchen Landesteilen noch Hoffnung!

  10. Wir leben hier in Deutschland, wir sprechen deutsch. Was soll dieser Unsinn? Wenn die Schüler außerstande sind, deutsch zu lernen, sollten sie zurück.

  11. Schmeißt diese Rotzgrünen Vollidioten bei der nächsten Wahl endlich aus den Parlamenten, diese Volksverräter arbeiten mit Hochdruck an der Auflösung Deutschlands!

  12. Es ist E R S C H R E C K E N D..

    das einige wenige Politiker von SPD, CDU und

    Grüne unser Land und unsere Gesellschaft

    zerstören dürfen. Und niemand stoppt sie!

    Und die deutsche Mehrheitsgesellschaft schaut nur zu wie sie, ihre Kultur und unser Renten- und Sozialsystem durch fremde Eindringlinge vernichtet wird.

    Wahnsinn!

  13. Sehr OT, aber eine großartige Beschreibung. Man könnte aber auch sagen: Scholings Eltern und Großeltern:

    Ich sah mich um. Überall nur muffige, weißhaarige Gutmenschen. Also jene Generation, die in ihrer Kindheit, in der Schule, noch keine Konfrontation der Kulturen erlebt hatte. Und später in ihren gutbezahlten, unkündbaren Berufen auch nicht. Die Generation der Ahnungslosen. […] Würden sie jemals aufhören […], das öffentliche Bewußtsein zu dominieren, in ihrer greisenhaften Härte, die sich als Güte ausgab, die aber nichts anderes war als der eingelernte, fremdbestimmte und ungerechte Haß auf die Generation vor ihnen? Nein, sie würden bleiben, bis alles in Scherben lag.

    https://sezession.de/57187/

  14. @7 Wie Du: Die Idee mit zwei Staaten halte ich für gar nicht mal schlecht.
    Ernsthaft: Wer will, kann mit diesem ganzen Multi – Kulti Abschaum fröhlich zusammenleben und muss dann mit den Konsequenzen leben; der andere Teil, der ein solides, funktionierendes, sicheres Land haben will, sollte sich zusammenfinden und dies in die Tat umsetzen.
    Übrigens: Ich war bis gestern in Japan: Alles ist sauber, geordnet, funktioniert, man braucht in Tokyo nachts in der U- Bahn keine ANgst haben, die Menschen sind höflich zueinander; einen Zustand, den wir in Buntland schin lange nicht mehr kennen. Und wisst Ihr warum? In Japan gibt es alles – außer den ganzen Abschaum den wir hier haben; kein Multi – Kulti und keine hirnamputierten, gegenderten Grünidioten, die Meinen als Minderheit hier den Ton angeben zu müssen. Japan ist der Beweis, dass Deutschland sich restlos abschafft und verramscht. Wenn ich den Japanern erzähle, was hier los ist, fällt denen regelmäßig allesamt die Kinnlade runter.

  15. „Multikulti“ mit einem Gewirr von vielen unterschiedlichen Ethnien, Rassen, Sprachen hat das Ziel, eine durchgemischte Sklavenmasse zu generieren, wo es absolut keinen Zusammenhalt unter den Menschen gibt. Damit diese identitätslose Masse schwach und den Herrschenden ausgeliefert ist.
    Schon eine gemeinsame Sprache könnte diesen Plan erschweren bzw. vereiteln.

  16. Unglaublich! Die Zerstörung Deutschlands nimmt immer mehr Fahrt auf. Die Zentrifugalkraft um den Mittelpunkt des rot/schwarz/grünen/gelben Schwachsinns wird immer größer. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das Gefüge auseinander gerissen wird. Dabei weiß man, diese Kraft wird durch die Trägheit des Körpers(hier Volk)verursacht. Warum lässt sich ein Volk so erniedrigen?

  17. Lumpen allesamt!

    Es werden die Dritteweltsprachen für das Arbitur hier eingeführt für die Rolle, die Kuffnukistan, ehemals ein angesehenes und bewundertes Hochkulturland, künftig in der Welt spielen wird.

    Das letzte Identitätsmerkmal wird unserem Volk für diese Nichtsnutzparasitenplagen (siehe Bild) genommen.

  18. OT

    CHRISTL. FASTENZEIT (VOR OSTERN)

    EIN ANDERER ROT-GRÜNER WAHN,

    DER UNSERE INSTITUTIONEN ERFAßT:

    Neuer Trend

    Ökowahn „Plastikfasten“

    Von Udo Pollmer, 24.03.2017

    Kirchen, Umwelt- und Verbraucherorganisationen rufen vielmehr dazu auf, in der vorösterlichen Fastenzeit zu futtern wie bisher, jedoch ohne die Speisen in einer Verpackung oder Tüte aus Plastik nach Hause zu tragen…

    „Plastikfasten gegen den Plastikwahn“ lautet das Motto unter dem viele Gläubige versuchen, ein öko-gefälliges Leben zu führen. Ihr Wahn besteht darin, dass sie hoffen, etwas gegen den Plastikmüll in den Meeren zu unternehmen, um die Tierwelt in Neptuns Reich zu behüten.

    Dabei hat der Verzicht auf Plastik durch deutsche Verbraucher nichts mit dem berüchtigten Plastikteppich im Nordpazifik zu tun.

    Denn bei uns wird Kunststoff gesammelt und verwertet – und nicht zu Müllbergen aufgetürmt. Das Plastik im Pazifik stammt von anderen Kontinenten – dort haben die Menschen andere Sorgen…

    Produktion von Papiertüten: 20-mal höherer Wasserverbrauch

    Drollig ist die Vorstellung vieler Plastikfaster, mit Einkaufstüten aus Papier seien sie „stolzer Teil einer kritischen Bewegung“. Eine Tüte aus Papier benötigt doppelt so viele CO2-Äquivalente wie eine aus Plastik – zumindest rechnerisch.

    Der Wasserverbrauch ist gar zwanzigmal so hoch – ganz real. Da wäre „Papierfasten“ eher ein Zeichen kritischer Vernunft. Vor allem das für Verpackungen verwendete Recyclingpapier belastet den Inhalt – beispielsweise mit Mineralölen…

    Wie wär’s mit „Ökofasten“?…
    http://www.deutschlandradiokultur.de/neuer-trend-oekowahn-plastikfasten.993.de.html

  19. Arabisch, Türkisch, Farsi …u.s.w….Die Regierungskoalition verspricht sich davon eine bessere Förderung von Schülern mit nicht deutscher Herkunftssprache.

    es wäre besser, den in kulturell traditioneller Inzucht gezeugten Bälgern etwas
    Ausdauersport und Geografie beizubringen, damit sie sich auf den langen Weg in ihre Herkunftsländer nicht verlaufen, wenn sie in ihre fernen Herkunftsländer abgeschoben werden

  20. Gespenstische Inszenierung: Angeblicher Giftgasangriff in Syrien dient als Sprungbrett

    So schnell wie der vermeintliche Giftgasangriff auf die Terroristenhochburg Khan Sheikhoun war selten ein Vorfall aufgeklärt. Al-Kaida-nahe Quellen wussten bereits Stunden vor der Attacke, dass es in der Gegend einen C-Waffen-Angriff geben würde.

    Nun gibt es vielleicht eine wichtige Hintergrundinformation zum Ort des Geschehens. Khan Sheikhoun ist nicht nur irgendeine Ortschaft in der von Terrormilizen kontrollierten Provinz Idlib, sondern es ist einer der extremsten Plätze in der Provinz, wo der Al-Qaida-Ableger Jabhat al-Nusra sein Unwesen treibt. Im Februar war Idlib Schauplatz von äußerst blutigen Gefechten zwischen Jabhat al-Nusra und Liwa al-Aqsa, wobei Letztere rund 200 Kämpfer von Jabhat al-Nusra massakriert und sich danach dem sogenannten Islamischen Staat weiter im Osten angeschlossen hat.

    Laut der UN-Resolution 2254 vom 18. Dezember 2015 ist es das ausdrückliche Ziel des UN-Sicherheitsrates, die „Rückzugsorte von ISIS, der Al-Nusra Front und allen anderen Individuen, Gruppen, Unternehmen und Entitäten, die mit Al-Qaida oder ISIS assoziiert sind, auszumerzen“. Khan Sheikhoun ist exakt so ein Rückzugsort und deshalb ein absolut legitimes Ziel der syrischen Luftwaffe und deren Verbündeter.

    Was selbstverständlich nicht akzeptabel wäre, wäre der Einsatz von chemischen Waffen, wie es jetzt die westlichen Medien und Regierungen behaupten. Dass es bei dem Luftschlag zu Todesopfern kam, wird vermutlich niemand bestreiten. Dass aber die westlichen Regierungen nun Krokodiltränen vergießen, weil es dabei auch Kinder und Frauen unter den Todesopfern gab, ist mehr als nur heuchlerisch und zynisch. Als sich im Oktober 2014 zwei Dschihadisten vor einer Schule in Homs in die Luft sprengten und mit sich mindestens 41 Kinder in den Tod rissen, gab es keinerlei Aufregungen in den Hauptstädten der Europäischen Union und der USA. Ebenso wenig wie bei den hunderten Todesopfern von Mossul, die den Luftschlägen der USA und der irakischen Luftwaffe zum Opfer fielen.

    https://deutsch.rt.com/meinung/48847-gespenstische-inszenierung-angeblicher-giftgasangriff-in/

  21. „Steinmeier warnt vor lückenhaften Sprachangeboten“

    Hat er zwar noch nicht gemacht, kann aber noch kommen

    –> „Bundeswarnleuchter“ Steinheini:

    Mit dem Wechsel im Schloss Bellevue ist zwar ein ständig und zu allen passenden und unpassenden Gelegenheiten „mahnender“ Joachim Gauck verschwunden, anstelle dessen rückte mit Frank-Walter Steinmeier (SPD) jedoch ein stets „warnendes“ Pendant nach.

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/posts/1449625685067766:0

  22. In ein paar Jahren wird es sowieso keine Deutschen mehr geben. Der Sozialstaat ist in ein paar Jahren sowieso zerstört, durch die Politik der etablierten Partein und ihrer Zombiewähler, daher wird es auch keine Schulen mehr geben.
    Der Unterricht findet dann in den Moscheen statt, für die, die es sich leisten können.
    Der Rest wird zu Analphabeten.

    Einfach nur in islamische Länder schaun, das ist die Zukunft dieses Landes.

    Das Gestammel aus der völlig überfinanzierten Politkaste ist nur noch damit zu erklären das sie ihre Pfründe so lange es geht retten wollen.
    Da wird gelogen und verarscht das man die Hände über den Kopf zusammenschlägt.
    Und natürlich machen die überall zusagen. Die hoffen dann nicht gleich die Kehle durchgeschnitten zu kriegen, wenn die Zukunft anbricht.
    Der Pöbel ist denen sowieso egal, wer so bescheuert ist das was da in den Parlamenten so schleicht zu wählen, der hat es auch nicht besser verdient.

    Also ist das sehr wohl begründet das Schüler jetzt auch Puschmuruschmusch und Futzitzi lernen.

  23. Polnisch kann ich noch nachvollziehen dieses Land hat dank einer vorausschauenden Politik noch eine Zukunft. Die 50 anderen Sprachen führen nur dazu das sich in den Betrieben keiner mehr verständigen kann und es entsprechend gefährlich werden kann, dank Kommunikationsprobleme.

    😉

  24. Babylonische Sprachenverwirrung

    :
    Mich erinnert das alles an die Babylonische Sprachenverwirrung, die Gott als Strafe für den Hochmut mit dem Bau des Babylonischen Turmes über die Menschen verhängt hatte.

    Nicht nur, daß die erste Verwirrung durch die Rechtschreibreform noch recht milde über die Deutschsprachigen hereinbrach.
    Danach eroberten die Rotlinksgrünversifften die Sprache mit einer neuen Deutungshoheit über Begrifflichkeiten, und nun folgt die allgemeine Sprachenverwirrung als einer nach außen dokumentierten Unvereinbarkeit des Miteinander.

    Die Strafe wird in einem großen Schrecken enden.

  25. Und wenn jmd Deutsch als Landessprache in der Verfassung fordert wird er ausgelacht. Die fanatischen Deutschenhasser sind komplett irre.

  26. Was uns von den Medien vorsätzlich verschwiegen wird, obwohl sie es ganz leicht wissen könnten:

    Wieder 432 illegale Eindringlinge von der Küste vor Sabrata 650 km weit bis nach Catania, Sizilien, transportiert.

    *://twitter.com/MSF_Sea/status/850227207779762176

    Mit dem Schiff MS Aquarius
    SOS MEDITERRANEE Deutschland e.V.
    Klaus Vogel, Sophie Beau
    Stresemannstr. 72, 10963 Berlin
    Telefon: 030-22056810

    „Arbeitet“ gemeinsam mit Ärzte ohne Grenzen.
    Verena Papke macht das Projektmanagement

    Unterstützt u.a. von
    AWO International e. V.
    Blücherstr. 62/63, 10961 Berlin
    Telefon: 030-25292-771
    Rudi Frick, Ute Wedemeier,
    Bodo Champignon, Ingrid Lebherz

    Sich selbst in Seenot zu bringen, ist kein Fall einer Notlage im Sinne des Seerechts.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden.
    Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  27. #2 JJ (07. Apr 2017 10:38)
    Das Ende vom Lied wird sein. Keiner versteht Niemanden!LOL

    Für die politische „Elite“ kann sich das noch als Bumerang erweisen, wenn sich immer größere Bevölkerungsgruppen dem propagandistischen Zugriff über die Medien entziehen, sei es aus kulturellen oder eben sprachlichen Gründen.

  28. Ich bin dafür, daß Flüchtlingskinder neben Deutsch auch die Sprache ihres jeweiligen Herkunftslandes erlernen – damit sie dorthin zusammen mit ihren Eltern zurückkehren können, wenn die Gefahr und damit der Fluchtgrund nicht mehr gegeben sind.

    Ansonsten werden uns die linken Gutmenschen erzählen, daß Abschiebungen von Flüchtlingsfamilien „unmenschlich“ seien, weil
    deren Kinder ja nicht die Muttersprache beherrschten und deshalb in ihrer Heimat keine Chance hätten. Also: Dauerhafter Verbleib in Deutschland!

  29. #38 Marie-Belen

    In den Geschichtsbüchern späterer Jahrhunderte steht dann:

    Vor vielen Jahren gab es da ein Volk im Westen, das eine einzige Sprache sprach und sich aufgrund seiner wirtschaftlichen Erfolge anmaßte, das beste und gutmütigste unter allen Völkern zu sein. Zum Beweis seiner Gutheit wollte das Volk daher noch mehr Frieden und Freiheit, Volksabstimmungen, Meinungsfreiheit und eine freie Presse, gerechte Löhne und eine von Lobbyisten unabhängige Politik. Da begab sich die selbsternannte Elite unter das Volk und befürchtete nun, dass für die Bürger bald nichts mehr unerreichbar sein würde, das heißt, dass das Volk übermütig werden könnte und vor nichts zurückschreckt, was ihm in den Sinn kommt. Daraufhin verwirrte die selbsternannte Elite ihre Sprache und vertrieb viele von ihnen über die ganze Erde. Die Weiterarbeit am Projekt „Freiheit“ endete für die Daheimgebliebenen gezwungenermaßen, weil die durch die selbsternannte Elite hervorgerufene Sprachverwirrung die notwendige Verständigung der am daran bauenden Menschen untereinander so gut wie unmöglich machte.

  30. Das Allerwichtigste für jegliche Integration in eine Gesellschaft ist die gemeinsame Sprache!
    Und in Deutschland heisst diese gemeinsame Sprache DEUTSCH!
    Und wer nicht fähig oder willens ist, diese deutsche Sprache zu erlernen, ist hier fehl am Platze!
    Wer lieber seine Heimatsprache sprechen möchte, sollte in seine Heimat zurückkehren, Punkt!

  31. Und wir haben uns noch nicht mal angemaßt einen Turm bis in den Himmel zu bauen.

    Wir sollten ernsthaft darüber nachdenken, ob wir die Amtssprachen in Deutschland oder besser, das Gebiet in Europa zwischen Rhein und Oder, ergänzen müssen.

  32. @ #40 Freya- (07. Apr 2017 11:29)

    Folgenlos für den „armen“ Syrer, der sicherlich betrunken (zwei Flaschen Wodka) war.

    Der traumatisierte „Flüchtling“ ist in die Psychiatrie gekommen. Dort darf er in den Fitnessraum, Karatekurs, Koran lesen, halal speisen u. sich in der Gruppentherapie islamisch öffnen, also missionieren – inschallah!

    +++++++++++++++++++++++

    http://www.shopart.com/thorn/images/umma2.gif

  33. sollen künftig auch Sprachen wie Arabisch, Türkisch, Farsi und Polnisch als Fächer anbieten.

    Gibt es das auch in Leichter Sprache?

  34. Das Projekt „Babylon 2.0“ nimmt seinen Lauf – und mit dem gleichen Ende wie das Original…

  35. Die italienischen Reisebusse stehen schon bereit, um die 432 neuen „Fachkräfte“
    für z.b. spontane Eigentumsübertragung, Erlebnisse für Erlebende usw.
    im Hafen von Catania aufzunehmen und zu ihren Bestimmungsorten zu fahren.

    *://twitter.com/SOSMedGermany/status/850277679504871425

    Zur Erinnnerung: Das sind die Zettel mit der Hotline-Nummer in den relevanten Sprachen, die vor der „Reise“ an die Wirtschafts-Zuwanderer vor dem „Ertrinken“ verteilt werden:

    http://www.directupload.net/file/d/4682/vb2zotlq_jpg.htm

    Das ist die Hotline:

    *://alarmphone.org/en/

  36. Ich kann ja damit leben, dass nicht alle Menschen Deutsch sprechen. Englisch ist Weltsprache. Wenn also wer auch immer hier in diesem Land kein Deutsch oder nur unzureichend spricht, sollte wenigstens Englisch können. Ich sehe ehrlich gesagt keinen Grund, an Schulen blödsinnige Sprachen zu vermitteln. Die europäischen Kultursprachen und wichtige Weltsprachen ausgenommen. Das Lernen einer Sprache ist oftmals lediglich Fleißarbeit und kaum eine intellektuelle Herausforderung. Die Tatsache, dass ich Deutsch als Muttersprache spreche, qualifiziert mich deswegen ja auch nicht, einen Doktor in Germanistik einzufordern. Chinesisch zu lernen hat weniger etwas mit Intelligenz zu tun als mit Mühe und vor allem Praxis. Ich kenne eine Chinesin, die in 6 Monaten so weit Deutsch gelernt hat (von 0 angefangen!), dass sie hier studieren konnte. Die hat wirklich 10 Stunden pro Tag gebüffelt. Sie lebte auch in Deutschland, fing sofort an Deutsch zu sprechen. Dass viele in der 3/4. Generation hier in Deutschland kein Deutsch sprechen liegt eher am Willen. Und dass wir uns so bescheuert auf der Nase herumtanzen lassen.

  37. #43 Jackson (07. Apr 2017 11:30)

    Ich bin dafür, daß Flüchtlingskinder neben Deutsch auch die Sprache ihres jeweiligen Herkunftslandes erlernen – damit sie dorthin zusammen mit ihren Eltern zurückkehren können, wenn die Gefahr und damit der Fluchtgrund nicht mehr gegeben sind. Ansonsten werden uns die linken Gutmenschen erzählen, daß Abschiebungen von Flüchtlingsfamilien “unmenschlich” seien, weil
    deren Kinder ja nicht die Muttersprache beherrschten und deshalb in ihrer Heimat keine Chance hätten.

    Ich bin strikt dagegen. Denn mit genau dieser Begründung wurde für die türkischen Gastarbeiter – „sie kehren wieder in die Türkei zurück“ – die Konsulatsregel für den „muttersprachlichen Unterricht“ eingeführt. Die türkisch sprechenden Türken gingen aber (gesetzeswidrig) nicht zurück in die Türkei und dieser türkische Konsulatsunterricht fliegt uns gerade um die Ohren.

    Meine vier Nichten haben eine ecuadorianische Mutter. Völlig normal wuchsen die Lütten zweisprachig (spanisch-deutsch) zu Hause auf. In Kindergarten und dann Schule nur Deutsch. Null Problemo.

    Meines Wissens waren es übrigens die türkischen Verbände, die vor etwa 15 Jahren in Deutschland mit der steilen These, bar jeglicher wissenschaftlicher und linguistischer Grundlage aufkreuzten (weil sie partout ihr Türkisch für die türkische Kolonie und Gegengesellschaft mitten in Deutschland durchdrücken wollten), daß Kinder nur dann Deutsch lernen können, wenn sie zuerst ihre Muttersprache beherrschen.

    Was für ein hanebüchener Blödsinn. Alle „klassischen Einwanderungsländer“ von den USA über Kanada bis Australien zeigen genau das Gegenteil. Kinder lernen die Sprachen, mit denen sie aufwachsen. Und wenn ich z.B. Deutscher in 3. Generation in China wäre, müßte ich nicht erst Deutsch können, um Chinesisch zu lernen.

  38. Ganz wie zu Hause eben! Zu Hause! Der Kuchen ist gelutscht. Naja, vllt. kommt ja dann doch noch ein Phönix aus der Asche.

  39. Einfach diese eklige Mitläufer- und Strebertum hier: Wer ist der größte Arschkriecher vor der Obrigkeit im Land?

  40. Diese e-mail ging eben raus.

    Sehr geehrter Herr Scholing,

    ich würde empfehlen,in Ihrem Bundesland für die deutschen Schüler verschiedene osteuropäische Sprachen wie z.B. ungarisch anzubieten damit sich die jungen Menschen in ihrer zukünftigen Heimat ( nach der Flucht ) verständigen können.

    MFG.
    S.Pabst

  41. #55 Babieca

    Ich bin strikt dagegen. Denn mit genau dieser Begründung wurde für die türkischen Gastarbeiter – “sie kehren wieder in die Türkei zurück” – die Konsulatsregel für den “muttersprachlichen Unterricht” eingeführt. Die türkisch sprechenden Türken gingen aber (gesetzeswidrig) nicht zurück in die Türkei und dieser türkische Konsulatsunterricht fliegt uns gerade um die Ohren.

    Der muttersprachliche Unterricht soll nicht – wie im Fall der türkischen Gastarbeiter – von den Konsulaten der Herkunftsländer, sondern deutschen Schulen angeboten werden. Aber wohlgemerkt nur für Flüchtlingskinder, eben mit der Begründung, daß die nur Gäste auf Zeit sind und auf kurz oder lang wieder in ihre Heimat zurückkehren müssen.

  42. OT

    Irgendwie dazu passend wieder einmal eine Studie der Bertelsmann Stiftung.
    Tag24 titelt „Der Westen hat weniger Probleme mit Flüchtlingen als der Osten“ und schreibt u.a.:

    Krasser Ost-West-Unterschied

    Demonstration gegen eine Flüchtlingsunterkunft in Freital. Im Osten ist die Ablehnung von Flüchtlingen insgesamt deutlich höher, als in Westdeutschland.
    Wie bereits in früheren Studien zeigt sich bei der Willkommenskultur ein deutlicher Ost-West-Unterschied. Das Auseinanderdriften hat sich laut Studie sogar noch verstärkt: In den Bundesländern im Osten glauben 53 Prozent, dass Einwanderer willkommen seien. Im Westen sind es 74 Prozent.
    Bei der Willkommenskultur für Flüchtlinge ist die Ost-West-Schere sogar noch größer: Im Osten meinen nur 33 Prozent, dass die Bevölkerung Flüchtlinge mit offenen Armen aufnehme, im Westen sind es mit 65 Prozent rund doppelt so viele.

    Nun ja…. der böse Osten wieder einmal. Ich plädiere nunmehr dafür, dass die Asylbewerber alle in den Westteil umziehen sollten, dort ist die Willkommenskultur ausgeprägt und an dieser Wohlfühloase sollten wirklich alle sogenannten Einwanderer teilhaben dürfen.

    Ganzer Bericht:

    https://www.tag24.de/nachrichten/fluechtlinge-bertelsmannstudie-willkommenskultur-nimmt-leicht-ab-233950

  43. Wir haben mehrere Jahre mit unseren kleinen Kindern im Ausland gelebt.
    Zuhause haben wir deutsch mit unseren Kindern geredet.
    Von den Nachbarskindern haben sie schnell die lokale Sprache gelernt.
    Von unserer Firma wurde englischer Kindergarten und Schule finanziert. Dort haben sie in null komma nix auch noch englisch gelernt.

    Hat der Grüne Scholing keine Ahnung?
    Oder geht es um um das Durchdrücken von kommunistischen MultiKulti-Dogmen?

  44. Wie soll das funktionieren. Die Schüler sind inzwischen mit Schreibschrift überfordert.

    Jetzt sollen sie gleich mehrere Schriftarten lernen. Arabisch wird von links nach rechts geschrieben.

    Das gibt Chaos und ist wohl gewollt.

  45. Das Bundeskriminalamt (BKA) geht davon aus, dass im Jahr 2016 mehr Straftaten von Zuwanderern verübt wurden als im Vorjahr. Das geht aus einem Lagebericht mit vorläufigen Zahlen hervor, über den Hr-Info am Freitag berichtet. Demnach wurden im vergangenen Jahr 295.000 Straftaten mit Zuwanderern als Tatverdächtigen verzeichnet. 2015 hatte diese Zahl bei 209.000 gelegen.

  46. #0 „Rot-Grün will in Niedersachsen Schüler mit Migrationshintergrund mit einem Sprachenangebot besser integrieren.“
    [welt.de]

    Äh, bitte?
    „integrieren“ … ?

    Das soll „Integration“ sein?
    „Integration“ ist offensichtlich ein Kampfbegriff von Kommunisten, der ebenso wie „Flüchtling“ beliebig verdreht und mißbraucht wird.

    * Dafür gibt es Gelder, viel Geld.
    * Die AsylMafia und IntegrationsMafia verspricht das Blaue vom Himmel.
    * Es ist undefiniert.
    * Es wird nicht geprüft.
    * Es ist vielfältig gescheitert.
    * „Deshalb“ gibt jetzt noch mehr Gelder.

    Jahrhunderte haben Erfinder am „Perpetuum Mobilie“ geforscht und immer wieder neue Patente eingereicht.
    Als kleiner Junge habe ich unzählige Maschinen entworfen, die Energie erzeugen, bis mir ein Onkel mal erklärt hat, was das mit dem Energieerhaltungssatz auf sich hat.
    Inzwischen ist es bewiesen, dass es so etwas nicht gibt.
    Dieser Beweis steht für „Integration“ auch noch aus.

    @PI: Bitte ein Thread über „Integration“!

  47. #65 Synkope
    @PI: Bitte ein Thread über “IntegrationsLÜGE”!

    Da muß man genauer hinschauen.
    Mit einigen Ländern und Ethnien funktioniert es.

    Vermutung: Integration von TerroristMohammedVerehrern ist unmöglich (der Koran verbietet „Integration“).

  48. Das ist natürlich eine ungeheure rassistische Diskriminierung. Wie konnte das nur passieren?

  49. #27 jeanette (07. Apr 2017 11:12)

    Und das schwierige DEUTSCH wird dann ganz abgeschafft!!!?
    ————————————————
    Hoffentlich! Die Deutschen sind ja zu blöd, Doppel S oder ß richtig anzuwenden.
    *Grins*

  50. Da England demnächst aus der EU raus ist, ergibt nur Französisch als zweitwichtigste Sprache nach Deutsch einen Sinn. Vielleicht noch fürn Urlaub italienisch. Alles andere ist rausgeschmissenes Geld. Dasselbe, wie mit dem früher 9, jetzt 8 zukünftig wieder 9 Stufigen Gymnasium. Das hätte ich und jeder andere der noch halbwegs normal ist, den verantwortlichen auch vorher sagen können, dass das nicht funktioniert. Man kann nicht die verfügbare Zeit um 13% vermindern, aber den Lerninhalt gleich lassen, bzw sogar erhöhen. Wenn man solche Blödsinnsfächer wie Turnen und Religion rausschmeisst, dann lässt sich in den Stunden, die dadurch frei werden was vernünftiges lernen. Meinetwegen kann man die beiden Fächer als Wahlfach, das aber für die Note irrelevant ist, anbieten.

    #54 Fredegundis; In 2 Jahren wird englisch in der Eu hoffentlich abgeschafft und durch Deutsch, als meistgesprochene Sprache ersetzt.
    Es war für mich nie nachvollziehbar, warum ausgerechnet Deutsch keine der offiziellen Sprachen sein durfte. Englisch hab ich zwar eingesehen, weil weltweit sehr verbreitet. Aber wenn innerhalb der Eu keiner mehr englisch redet, muss die Sprache dort abgeschafft werden.

  51. #2 JJ (07. Apr 2017 10:38)

    Das Ende vom Lied wird sein. Keiner versteht Niemanden!LOL

    Das erinnert an die biblische Geschichte vom Turmbau zu Babel.

    Ich fand das schon als Kind gemein von der Gottheit (oder selbsternannten Gottheit, obwohl ich das als Kind natürlich nicht so gesehen habe), das schöne Vorhaben zu torpedieren.

    Ich finde es immer noch gemein.

  52. Integration ist eine Bringeleistung derjenigen, die hier her kommen.

    War klar, dass dieser weltweite Grundsatz bei grünen Realitätsverweiger_innen auf keine Gegenliebe stösst.

    Aber es kann hilfreich sein, Arabisch, eine Hindukusch- oder Uga-Uga-Sprache zu lernen, damit der weisse Gutmensch mal mitbekommt, was etwa der Hindukuscher über ihn im Bus ablästert.

  53. #68 noreli (07. Apr 2017 13:17)

    #27 jeanette (07. Apr 2017 11:12)

    Und das schwierige DEUTSCH wird dann ganz abgeschafft!!!?
    ————————————————
    Hoffentlich! Die Deutschen sind ja zu blöd, Doppel S oder ß richtig anzuwenden.
    *Grins*
    ————————————————
    Und übrigens: Als geläuterter Alt-Achtundsechziger finde ich #68 noreli sehr diskriminierend 🙁

  54. Das fördert selbstredend, die linguistische Integreation in unsere Sprache, ungemein….

    Kopf –> Tisch (Und die 3 Affen..Ching, Ching, Ching)

  55. Man mag mich jetzt dafür schelten doch grundsätzlich finde ich ein breites Fremdsprachenangebot gut ….aber das sollte sich nicht nach den Bedürfnissen wirtschaftlich unbedeutender Kulturen richten sondern nach den Anforderungen der Marktwirtschaft. Klar dafür gibt es die Universität aber warum nicht schon einen Schritt vorher?
    Ich sehe da eher bedarf an asiatischen sprachen und natürlich als Wahlfach
    Was soll man den mit Parsi oder den berberdialekten ausser Waffen und Ziegen kaufen
    Und Döner bestellen geht auch mit Hand und Fuß…wenn man Durchfall schätzt?

  56. Das Ende vom Lied wird sein, dass es in Deutschland dann bald ausschließlich Schulen für eine bestimmte Sprache geben wird.
    Wenn Kinder z.B. Afghanisch lernen, werden sie zu Hause bestimmt nur in deutsch sprechen.
    Da im Regelfall auch alle Freunde afghanisch sprechen wird die Bereitschaft die deutsche Sprache zu erlernen eher gering sein.
    Also hat man dann afghanische Kinder in Deutschland, die kaum deutsch, dafür aber sehr gut afghanisch sprechen.
    Was bleibt dann anderes übrig als rein afghanisch lehrende Schulen anzubieten.
    Das kann natürlich auch mit jeder anderen Sprache gemacht werden.

    Es dauert bestimmt nicht mehr lange, bis in jeder Behörde Mitarbeiter sitzen müssen, die die gängigen „Besuchersprachen“ sprechen können.

  57. Wird Deutschland von MarsianX regiert?
    Kommt mir jedenfalls so vor.
    Normal sind die getroffene Vorschläge und Entscheidungen schon lange nicht mehr.

    Hallo AfD…?
    Kommt mal in die Puschen!

  58. Gibt’s denn für alle diese Sprachen auch genügend Lehrer? Wann und wo kann ich mich bewerben für eine Ausbildung zum Kauder-Welsch-Lehrer?

  59. Ich finde, die Vorschläge gehen noch nicht weit genug. Deutsch sollte als Unterrichtssprache abgeschafft werden, da sonst eine Integration in die neu-islamische Gesellschaft für die kommenden Generationen zu schwierig wird.

    *bittererironiemodusaus*

  60. Bei weiter-weg-führenden Schulen fände ich das auch angebracht, sonst selbstverständlich nicht.

    Wer meint, dass Farsi oder Sonstwas wichtig für die kültürelle Entwicklung seine Kinder sei, der soll das seinen Kindern in Farsi- oder Sonstwas-Land lehren, weil die kültürelle Entwicklung in Farsi- oder Sonstwas-Land nur dazu führt, dass es da zum Weglaufen ist.

    Und das ist was, worauf wir in unserem Land dankend verzichtend können.

  61. Ach ja, das dürfte es übrigens sein, was Grüne unter „Arbeit für Flüchtis“ verstehen, aus der Alimentierung durch Steuergelder in H-IV wird die grosszügige Alimentierung durch Steuergelder im Leerberuf.

  62. DIE „NEUE WESTFÄLISCHE“ TITELT HEUTE GROß:

    „Immer mehr Schulschwänzer vor dem Ferienstart“
    (Anm.: Las ich heute am Kiosk beim Supermarkt)

    Von Matthias Bungeroth

    „Harte Folgen: Wer zu früh mit seinen Kindern verreist, muss bis zu 1.000 Euro bezahlen. In NRW steigen die Bußgeld-Verfahren in allen Regierungsbezirken an…

    Doch wer zum Beispiel in den Zügen der Deutschen Bahn genau hinschaut, sieht bereits seit Tagen Menschen mit großen Koffern, die offenbar zu früh mit ihren schulpflichtigen Kindern in den Urlaub fahren…“

    „Ein Phänomen…“

    (Anm.: UNTER DEUTSCHEN ODER TÜRKEN?)

    „Schuleschwänzen ist kein Kavaliersdelikt“

    (Anm.: AUSNAHMEN FÜR FREMDKULTUREN?)

    „Sie berichtet etwa von Ausnahmefällen für einen Schüler mit Migrationshintergrund, der zu bestimmten Daten mit seiner Familie keine Chance habe, in sein Heimatland zu kommen.“

    Kommentar des Autors:

    „Eine Frage der Disziplin…

    Denn so funktioniert auch das Arbeitsleben nicht, auf das die Schule junge Menschen vorbereitet…“
    http://www.nw.de/nachrichten/regionale_politik/21743142_Immer-mehr-Schulschwaenzer-vor-dem-Ferienstart.html

    (Anm. d. mich)

  63. Bitte auch ablegen unter „Idioten“.

    Ach ja: Politkorrekt heisst dieser Schwachsinn immer „Weltoffenheit“™

  64. Kennen die nicht die Geschichte vom Turm in Babylon?

    Wieder einmal eine rotzgrüne Bildungslücke.

  65. @ #88 Made in Germany West (07. Apr 2017 15:53)

    Sind etwa wir dafür zuständig, nur weil die FrEmdlinge mal 2 Jahre hier sind? Assad ruft sie längst zurück!

    Daß unsere Schulen Arabisch, Türkisch, Paschtu, Farsi, Suaheli usw., Negersprachen (Mali: Bambara, Bomu, Bozo, Escarpment Dogon, Maasina Fulfulde, Hassaniya Arabisch, Mamara, Kita Maninkakan, Soninke, Koyra Senni, Senara, Tamasheq, Xaasongaxango. Gambia: Mandinka, Wolof, Fulani; Eritrea: Tigrinisch, Tigre, Afar, Saho, Kunama, Bedscha, Blin, Nara und Arabisch. Nigeria: Yoruba, Haussa, Igbo, Fulfulde u. Kanuri sowie eine dreistellige Zahl anderer Sprachen – insgesamt 514 verschiedene Sprachen und Idiome; von diesen haben Ibibio, Tiv, Ebira, Igala, Edo, Izon, Nupe, Idoma und Efik… VON DEN UNZÄHLIGEN DIALEKTEN NOCH GAR NICHT GESPROCHEN https://de.wikipedia.org/wiki/Nigeria#Sprachen) anbieten sollen, liegt daran, daß die Invasoren hier bleiben sollen u. wollen.

    Brauchen wir solche Steinzeitkulturen(Hackbauern, Viehhirten u. Krieger)???

  66. Für diese ‚Muttersprachler‘ bedarf auch einer erklecklichen Anzahl von staatl. alimentierten Sprachmittlern. Bei nur 10 Sprachen wären dies schon 45. ( n*(n-1):2)
    Ein schönes Beispiel der Budgetmaximierung nach Niskanen.

  67. In Deutschland wird Deutsch gesprochen. Wer das nicht kann und es auch nicht lernen will, soll zurück gehen, wo er her kam. Basta!

  68. OT

    Die irren Christen von Gütersloh

    JESUS-CHRISTUS ALS ROBOTER/MASCHINE?

    Ev.-Freikirchliche Christuskirche

    Ostergarten 2017

    „Der Ostergarten ist ein begehbarer, wetterunabhängiger Sinnespark, der die wesentlichen Geschehnisse der Passions und Ostergeschichte der Bibel darstellt.

    Als Besucher betrachten Sie nicht nur die Gefangennahme, das Leiden und Sterben, die Auferstehung Jesu Christi, Sie werden Teil des Geschehens und erleben die einzelnen Situationen mit, empfinden Trauer und Freude – so können Sie Ostern mit allen Sinnen erleben.

    Der Ostergarten bietet Ihnen einen neuen Zugang zur Passion Jesu Christi und zu Ostern. Die alte Geschichte wird lebendig und erlebbar. Gönnen Sie sich und Ihrer Familie diese Erfahrung. Lernen Sie die Ostergeschichte besonders intensiv und eindrücklich kennen.

    Das Mitarbeiterteam der Christuskirche empfängt Sie in unserem Gemeindezentrum und führt und begleitet Sie auf Ihrer etwa 50-minütigen Erlebnisreise durch den Ostergarten.

    Nach Ihrer Führung können Sie in unserer Cafeteria gerne noch verweilen und sich mit Mitarbeitern über die Erlebnisse austauschen.

    „OWL am Mittwoch“, 22. März 2017: „Eine künstlerische Gestaltung der Christusfigur wird zu sehen sein“:
    https://www.facebook.com/911838575533541/photos/a.911839172200148.1073741825.911838575533541/911839488866783/?type=1&theater
    (Wobei die o.g. Gratiszeitung des „Westfalen Blatt“ bloß den Kopf abgebildet hat u. zwar so, daß man außer Gewurschtel nichts erkennen kann.)

  69. OT

    BEREICHERUNGSKULTUR – EHRENMORD?

    ÄH EHESTREIT IN NRW

    Mann: 62, Täter
    Waffe: Beil
    Frau: 39, Opfer
    Zuschauer: beider Tochter, 6

    Köln (ots) – Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

    Am Donnerstagnachmittag (6. April) ist eine Kölnerin (39) im Stadtteil Dünnwald durch einen Angriff mit einem Beil schwer verletzt worden.

    Nach bisherigem Stand der Ermittlungen geriet die 39-Jährige mit ihrem Ehemann (62) gegen 13.30 Uhr auf der Leuchterstraße in einen Streit.

    In dessen Verlauf soll der 62-Jährige mit dem Beil auf seine Frau eingeschlagen haben. Sie erlitt schwere Verletzungen im Kopfbereich. Zum Zeitpunkt des Angriffs war das Ehepaar in Begleitung ihrer sechsjährigen Tochter.

    Polizisten nahmen den Verdächtigen noch am Tatort fest…

    Bei den angetroffenen Verdächtigen handelt es sich weit überwiegend um bereits polizeibekannte Jugendliche und Heranwachsende mit verschiedenen Migrationshintergründen…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3607136

    ++++++++++++++++++++++

    MÄNNERGRUPPEN ZUSAMMENGEROTTET

    Polizei Köln
    POL-K: 170405-6-LEV/K Kripo ermittelt nach Zusammenrottung in Leverkusen wegen schweren Landfriedensbruchs
    05.04.2017 – 16:43

    Eine verdächtige Ansammlung größerer Männergruppen in Leverkusen hat am Dienstagnachmittag (4. April) starke Kräfte der Polizei Köln und der Bundespolizei auf den Plan gerufen. In Rheindorf, Wiesdorf und Opladen wurden insgesamt 111 angetroffene Personen, darunter 64 Jugendliche, überprüft. Acht Verdächtige wurden zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam genommen…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3605938

  70. OT

    Kulturelle Bereicherung

    BRAUNHÄUTIGER SCHWARZHAARIGER „BEAU“ GESUCHT

    MIT KONTERFEI

    POL-D: Nach versuchtem Tötungsdelikt im Benrather Schlosspark: Polizei fahndet weiter mit Hochdruck nach Maninder Singh – Staatsanwaltschaft lobt 1.000 Euro aus
    07.04.2017 – 14:11

    nach dem 30 Jahre alten Maninder Singh, der seine ehemalige Lebensgefährtin am Morgen des 5. April gegen 9.45 Uhr im Bereich des Benrather Schlossparks schwer verletzt hatte. Kurzzeitig schwebte das Ofer in Lebensgefahr. Gegen den Tatverdächtigen besteht Haftbefehl wegen versuchten Totschlags…

    Der Tatverdächtige ist 30 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß. Er hat eine schlanke Statur und kurze schwarze Haare. Der Singh hat einen braunen Teint…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/3607974

  71. Rot/Grün möcht laut GEZ-Rundfunk auch in der Vorschule und Grundschule türkisch und arabisch einführen. Natürlich auch mit Zensuren.

    Niedersachsen aktuell: Die grünen wollen mit einer DEMO gegen die Karfreitagsruhe vorgehen.
    > https://gj-nds.de/
    Sollen alle Grundwerte relativiert werden ?
    Stattdessen schlägt die Stasibrut neue kommunistische Feiertage vor.

    Wollen wir an dieser Demo teilnehmen, und allen diesen Weltverbesserern rote Farbe ins Gesicht sprühen bis sie lachen ?

    Diese Demo ist 3000 Lichtjahre von der Kernkompetenz der grünen entfernt. Es ist nur beleidigend.
    Fehlt mir nur ein T-Shirt mit “ Straft die Ungläubigen “

    Ich glaube, bei einer solchen antireligiösen Hassatacke stehen sogar die Moszlems hinter mir, um die grünen zurecht zu weisen.

  72. Wann soll der Turmbau zu Babel fertiggestellt sein, um das Sprachengewirr zu vervollkommnen – schneller oder langsamer als der Berliner Flughafen?

Comments are closed.