Print Friendly, PDF & Email

Sigtuna ist ein Kleinstädtchen, etwa 50 Kilometer nordwestlich von Stockholm. Knapp 9.000 Menschen leben in Sigtuna, das idyllisch am Sigtunafjärden liegt. Doch die Idylle täuscht. Hier hat eine Art Mafia aus syrischen Mitgliedern der Sozialdemokratischen Partei die Macht übernommen, wie das schwedische Fernsehen in einer Reportage berichtet. Es geht um Korruption, illegales Glücksspiel, Drogen und Gewalt.

(Von Chevrolet)

Die aufsehenerregende Reportage des staatlichen Senders SVT berichtet, die Übernahme der Kleinstadt durch Syrer habe im Jahre 2002 begonnen, als im Zuge von Wahlen die Sozialdemokraten unter Anders Johansson an die Macht kamen. Der frühere Bürgermeister Peter Kockum, von der Moderaten Sammlungspartei berichtet den Reportern, dass die Sozialdemokraten durch ein Versprechen an die syrische Gemeinschaft im Ort an die Macht kamen: Für eine Schwedenkrone (10 Cent) würde man ihnen ein größeres Grundstück verkaufen.

Das brachte den Sozialdemokraten einen Stimmengewinn von sechs Prozent ein. Mit diesem Wahlsieg habe sich die politische Kultur in der Stadt grundlegend und nachhaltig geändert. Jetzt gehe es nur noch um den Austausch von Vorteilen und Gefallen, so der frühere Bürgermeister. Mit anderen Worten: massive Korruption.

Alles dreht sich dabei um den syrischen Geschäftsmann und Mitglied der Sozialdemokraten, Ismet Karademir. Dessen Fußballklub wurde rein zufällig durch die Stadt gefördert, indem man großzügig auf die Miete für die städtischen Sporteinrichtungen verzichtete. Wie legal diese Regelung war, darf angezweifelt werden. Im Jahr 2015 ging der Fußballklub bankrott und hinterließ der Gemeinde Schulden in Höhe von 340.000 Kronen (etwa 35.000 Euro). An Karademir blieb nichts hängen, hatte er doch rechtzeitig das sinkende Schiff verlassen.

Der hatte das Vereinsheim unterdessen zum Treffpunkt für die zahlreichen Syrer in der Stadt gemacht. Doch nicht nur um Treffen ging es, sondern auch um illegales Glücksspiel. Nach Polizeiangaben geht von diesem Vereinsheim, in dem auch Karademir verkehrt, ein erhebliches Kriminalitätsrisiko aus. Lehrer einer nahegelegenen Schule seien bereits angegriffen worden, und nachts komme es immer wieder zu Schießereien auf offener Straße zwischen einzelnen syrischen Banden. Zudem werde offen mit Drogen gehandelt. Aller Versuche das Verbrechernest zu schließen scheiterten am aktuellen Bürgermeister Ibrahim Khalifa (kl. Foto), der dies immer wieder verhinderte und weiterhin die Zustände wie im Wilden Westen toleriert.

Khalifa indessen pflegt einen engen Kontakt mit Karademir, dem „Paten“ der Syrer-Mafia. Da bleiben illegal errichtete Gebäude stehen und Bau-Aufträge werden direkt an die Karademir-Firma vergeben. So ganz wohl scheint es selbst führenden Sozialdemokraten im Ort nicht zu sein bei den dubiosen Verflechtungen zwischen den Syrern. Es herrsche eine Art „Gesetz der Straße“, sagt Anna Kalles, ein führendes Mitglied der Sozialdemokraten. Bürgermeister Khalifa habe aber den Gemeinderat völlig unter seiner Kontrolle.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

109 KOMMENTARE

  1. Wer so dämlich ist, diese Kreaturen massenweise zu importieren und zu hätscheln, darf sich nicht wundern, wenn diese Fremden auch ihre Kultur mitbringen und ausleben.

    Wenn es so weitergeht, demnächst auch in der bunten Republik…

  2. Die Schwedendemokraten sollen alles daran setzen, dass sie diesen kriminell-parasitären Abschaum wieder dorthin bekommen wo er hergekommen ist.

    Aber bitte nicht nach Deutschland.

    Ansonst wünsche ich den Schweden viel Erfolg bei der Aussschaffung dieses Asylbetrüger-Gesindels.

  3. Mafia-ähnliche Zustände lassen sich in einer alternden, wehrlosen, sich nicht mehr verteidigenden und dahin darbenden, vergutmenschten und genderisierten gleichgeschalteten Gesellschaft halt leicht durchsetzen.

  4. Ja, das wissen wir jetzt ja zur Genüge, was Syrer, Nafris usw. bringen.

    Viel interessanter ist doch, warum Millionen hochentwickelter, intelligenter Schweden sich solches Gesindel ins Land holen und von ihnen terrorisieren, berauben, vergewaltigen und ermorden lassen. Warum passiert da nichts, warum ändern sie nicht ihr Verhalten, warum schmeißen sie diese Brut nicht aus ihrem Land?

    Das wäre doch mal einen Artikel wert.

  5. Kriminelle Banden von Raubnomaden plündern, dank Merkels Politik der offenen Grenzen unseren Wohlstand in ganz Deutschland

    Wenn sie nicht parasitär illegal Sozialleistungen schnorren, gegen sie in den offenen Diebstahl, Raub und Einbrecherei über.

    Schlimmer wie die biblischen Plagen was CDU SPD und GRÜNE uns hier ins Land gebracht haben. So etwas gab es früher nur mal vereinzelt. Mittlerweile Banküberfälle und Automatensprengungen in jedem kleineren Ort.

    Kein Wunder, dass die Banken überall die Geldautomaten wegmachen. Die Leidtragenden sind diejenigen die Deutschland aufgebaut haben und heute nicht mehr so mobil sind, aber auf diese Automaten angewiesen sind.

    https://www.hna.de/lokales/northeim/landkreis-northeim-ort306262/nach-geldautomaten-sprengungen-sparkasse-schraenkt-oeffnungszeiten-ein-8229565.html

  6. Die schwedischen Zustände sind eine Vorschau auf unsere Zukunft in Deutschland.Man kann sich jetzt schon auf das Chaos freuen,das unsere Linksregierung angerichtet hat.Und täglich werden es mehr Goldstücke,alles potentielle SPDCDUGRÜNLINKS-Wähler.

  7. Und wenn dann mal ein Einheimischer durchknallt und 50 Cent investiert, um das Problem zu lösen, ist das Geschrei noch am Südpol hörbar.

  8. Ich finde, Mohammedaner haben jetzt Testmärkte genügend in Europa gehabt. In allen haben sie völlig versagt und nichts als ihre eigene, korrupte, islamisierte, von oben eingesetzte Ideologie umgesetzt. Es führt immer zur Zerstörung der gastgebenden Kultur, zur Abschottung und inneren Mauern, die sie ziehen. Danke Islam, danke dass Du auch in der Gegenwart nichts als versagen kannst, kläglich und jämmerlich.

  9. So schlimm kann es ja nicht sein, wenn die Medienleute lebendig aus dem Ort herauskommen sind.

    /Kotzmodus off

  10. Gegönnt. Die Schweden wollen es doch gar nicht anders. Außerdem müssen sie ja das Planziel Dritte Welt ab 2030 im Auge haben. So eine korrupte Kleinstadt voller illegaler Bauten ist das schon einmal ein guter Anfang.

  11. Ja,dumme Schweden : Bestellt und geliefert .

    Aber die Deutschen sind nicht intellegenter .

  12. Na dann sehen wir uns mal die deutsche Politik an:
    Was sind denn diese ganzen Beraterverträge, die Vorträge vor Geschäftsleuten aus Wirtschaft, Versicherungen und Banken und mit anschließenden Vorstandbeisitzungsämtern nach dem Abschied aus der Politik?
    Und wer ist der größte Einzelaktionär sämtlicher an der Börse notierten Unternehmen? Einschließlich aller Banken und somit der Chef der gesamten Weltwirtschaft?
    Und die wollen das es hier genau so abläuft wie in Amerika, alles wird solange ausgesogen bis es vollkommen zerfällt und das Volk sich gegenseitig an die Gurgel geht, anstatt die Villen und Parlamente anzuzünden.

    Und das ist alles mit dem Christentum -Bergpredigt- zu erklären:“ Halt die Linke und die Rechte Backe hin“ egal wie beschissen dir es geht und wie beklaut und belogen dur wirst, wenn du tot gehst gibts Schlaraffenland.Das erklärt auch das Wahlverhalten seit 70 Jahren, liebet eure Feinde und bloß nicht neidisch werden….hahaha
    Somit ist alles erklärt! Es gibt kein Politik ist alles Religion.

  13. Die aufsehenerregende Reportage des staatlichen Senders SVT berichtet, die Übernahme der Kleinstadt durch Syrer habe im Jahre 2002 begonnen, als im Zuge von Wahlen die Sozialdemokraten unter Anders Johansson an die Macht kamen.

    GENAU so lief das im inzwischen 100 Prozent isalmisierten Molenbek/Belgien dank Sozen-Würgermeister Philippe Moureaux. Ihr erinnert euch?

    http://www.audiatur-online.ch/2015/11/24/molenbeeks-buergermeister-ein-pate-des-dschihad/

    Hier unsere Diskussion 2015 dazu:

    https://www.pi-news.net/2015/11/p492523/

    Der Islam kommt. Die Zivilisation geht.

  14. Wer hätte das gedacht. Kümmern sich die Grünen da jetzt auch, jetzt wo die Integration so gut funktioniert hat,um ihre bunten Schäfchen? Oder soll sich die Polizei jetzt bemühen? Die Erfolgsstories reissen nicht ab. Also, ich finde, da müssen noch mehr Syrer kommen. Es läuft doch toll. Das meinten die Linken mit bunt. Schweden wäre doch ansonsten voll langweilig. Und jetzt bringen die supertollen Moslems ihre Kultur mit. Ich bin begeistert. Bisher war ich eigentlich der Ansicht das Glücksspiel und Prostitution garnicht so islamisch wäre. Aber man lernt ja nie aus. So ergänzen sich eben die Kulturen. Herrlich nicht? Wo kämen wir da hin, würden wir nicht tolerant und weltoffen. Dann könnten wir die Ideen und Einfälle unserer Moslemfreunde überhaupt nicht geniessen können. Nein, es muss weitergemacht werden. Es ist nämlich so: Diese Mafia Syrer, das sind ja nur ein paar schwarze Schafe. Die normalen Syrer, also die Akademiker und Spezialfachkräfte, die sind ja nicht so. Deshalb sollten wir, genau wie die Schweden einfach mal abwarten. Es ist nur eine Frage der Zeit bis wir merken, daß Moslems uns lauter Freude bereiten werden. Nur wie sollen sie das machen. Da Europa ja schließlich voll mit lauter Nazis ist, muss nur noch mehr für Integration getan werden. Alles Schlechte kommt nur von den Rechten. Alles Gute kommt von Linken und , natürlich, von den Moslems. Wer widerspricht, der ist per se ein Rechter. Nicht wahr? Die wollen einfach nicht verstehen wie grossartig die islamische Kultur ist. Wie kann ma nur so verbohrt sein. Die islamische Kultur wird ja immer missverstanden. Die meinen das doch gar nicht so mit dem Hass auf Ungläubige.

  15. Mein Mitleid hält sich in Grenzen . Es ist , wie bei Uns . Wer immer schön rotgrünlinks wählt , soll sich hinterher nicht beschweren .

  16. „Tatsächlich haben übervolle Unterkünfte und fehlende Integration zu Spannungen geführt, von denen die Schwedendemokraten profitierten. Sie treten für eine drastische Begrenzung der Flüchtlingsaufnahme ein. Die bisherige bürgerliche Regierung hatte im vergangenen Jahr beschlossen, dass sämtliche Flüchtlinge aus Syrien Asyl in Schweden erhalten. Damit war Schweden das erste EU-Land, das diese Regelung einführte.“

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/fluechtlinge-schweden/10749422-7.html

  17. Was für mich immer so surreal ist, ist die noch nach Schweden, Deutschland, England etc. aussehende Architektur. Sowohl Landes- auch auch regionaltypisch, die alle Epochen europäischer Baugeschichte repräsentiert. Von skandinavischen Holzhäusern über englisches Tudor, vom deutschen Fachwerk über überregionale Backsteingotik, vom Jugendstil bis Bauhaus, vom Sylter Friesenhaus bis Schwarzwaldhof, und, und, und.

    Und immer öfter quellen aus diesen Häusern, diesen noch scheinbar intakten regionalen, liebenswerten, Heimat signalisiernden Bauten, Horden von Türken, Arabern, Negern, Afghanen.

    Es ist wie ein leuchtender Apfel im Gras, den man aufhebt, nur um festzustellen, daß er von Ameisen, Schnecken, Wespen vollkommen ausgehölt ist und dann erschreckt fallenläßt.

  18. Eine Hand wäscht die andere.Wieso überlässt man einem syrischen Haufen ein schwedisches Dorf?

  19. Wir wärs mit der Möglichkeit: Den Bürgermeister aus dem Land prügeln? Vielleicht würde das Schule machen…

  20. A) Aller Versuche das Verbrechernest zu schließen scheiterten am aktuellen Bürgermeister Ibrahim Khalifa (kl. Foto), der dies immer wieder verhinderte und weiterhin die Zustände wie im Wilden Westen toleriert.

    B) Aller Versuche das islamische Verbrechernest zu schließen scheiterten am aktuellen Bürgermeister, Moslem Ibrahim Khalifa (kl. Foto), der dies immer wieder verhinderte und weiterhin die Zustände wie im Wilden Orient toleriert.

  21. Die „humanitäre Großmacht“ Schweden. Wer hätte das gedacht?
    Das besondere: In Schweden sind die Mainstream-Medien noch mehr linksfaschistische Denuzianten- und Unterdrückungsvereine wie hier.
    Wenn als ein Staatssender sich gezwungen sieht, sowas zu berichten, muss sich die Scheiße bis zur Decke stappeln.
    Nur zur Erinnerung: Als rape city Köln durch die internationale Medien ging, kam raus, dass vor über einem halben Jahr über 25 schwedischen Frauen bei einem Konzert von „Flüchtlingen“ vergewaltigt worden waren.
    Ohne rape city Köln wäre das niemals rausgekommen und die Schweden könnten immer noch ihre „Liebesfeste“ feiern.

  22. #24 Babieca (29. Apr 2017 15:58)
    Das ist wie bei der Neutronenbombe. Da hieß es auch, dass alle Gebäude intakt bleiben. Nur die Menschen werden getötet. Und hier werden die Menschen eben ausgetauscht.

  23. Immer wieder spaßig. Warum wohl sieht es in den Herkunftsländern unserer Goldstücke ao aus, wie es nun mal ausschaut?

    Nicht der Große Geist macht diese Länder zu stinkenden Höllenlöchern. Es sind seine liebreizenden Bewohner. Und sie bringen ihre ganz besonderen Eigenarten nun mal mit in unsere ehemals schönen Länder und drücken uns dieses neue charmante Flair nun von allen Seiten auf.

  24. #24 Babieca (29. Apr 2017 15:58)

    Es ist wie ein leuchtender Apfel im Gras, den man aufhebt, nur um festzustellen, daß er von Ameisen, Schnecken, Wespen vollkommen ausgehölt ist und dann erschreckt fallenläßt.
    ————————————
    Wieder einmal ein treffender Vergleich. Sie sind unschlagbar.

    Schweden ist die „Glaskugel“, in die wir schauen können, um zu sehen, wie es bei uns in Zukunft abläuft.

  25. Ich sage doch schon seit Jahren,dass Europa von primitiven Sippenkulturen nichts gutes erwarten kann.

  26. Deutschland holt mit Lichtgeschwindigkeit auf

    ab 2020+ werden westdeutsche Städte unregierbar!

    Bis hin zu kriegerischen Auseinandersetzungen

    ausländische Clans und kriminelle Banden werden das von Merkel und ihren machtgeilen, antideutschen und karrieregeilen unfähigen PolitikerInnen in Bund und Land mutwillig und absichtlich geschaffene Machtvakuum hineinstoßen und die lokale Macht übernehmen. Von unseren PolitikerInnen ist nichts mehr zu erwarten, die werden ihren Kampf voll gegen die AfD richten, alles andere ist diesen Idioten egal.

    Anstatt aus der Entwicklung seit 2014 endlich Konsequenzen zu ziehen und die Bundeswehr und Polizei personell, waffentechnisch und durch entsprechende Ausbildung darauf vorzubereiten tun diese Verräter nichts.

    Es bleibt nur noch zu sagen, jeder deutsche Mann sollte sich langsam vorbereiten.

    Noch habt ihr Zeit! Bereitet euch sportlich vor, stählt euren Körper, egal wie alt ihr seid. Sorgt dafür, dass ihr euch auch legal robust schützen könnt. Wenn es erst losgeht ist es zu spät, ihr werdet weder sportlich Fit werden, noch werdet ihr auf legale Weise Mittel erwerben können euch und eure Nachbarschaft/Ort mit anderen zu schützen.

    Falls das alles Buillshit ist was ich befürchte ist es auch egal. Dann habt ihr wenigstens abgenommen und seid körperlich Fit und lebt ein paar Jahre länger, was ja auch ein lohnenswertes Ziel ist.

  27. So oder ähnlich läuft der Deal, den die Sozen mit dem Lumpenproletariat der ganzen Welt geschlossen haben:

    „Ihr dürft möglichst zahlreich in unser Land kommen und bekommt die Erlaubnis dieses Land in eine verkommene Müllhalde zu verwandeln. Als Gegenleistung geben wir euch das Wahlrecht, damit ihr uns zu den Müllhaldenkönigen wählt“.

  28. #22 hanshartz4 (29. Apr 2017 15:55)
    In Schweden ist es wie bei uns: Die GESAMTE „Elite“ ist so drauf.
    Der letzte Ministerpräsident Reinfeldt von den Moderaten (Art CDU) sagte „Macht auf Eure Herzen“ (zu den Schweden). ALLE Parteien bis auf die Schwedendemokraten wollen diese antischwedische Politik seit Jahrzehnten.
    Ich sah mal eine Diskussion (auf YouTube). Die war vom schwedischen und dänischen Fernsehen organisiert. Dort diskutierten in mehreren Etappen die schwedische und die dänische „Elite“ (Politiker, Journalisten, Medienfuzzis, „Künstler“, Wirtschaftsvertreter, …).
    Beide „Eliten“ hatten eine komplett andere Sicht: Bei den Schweden war jedes zweite Wort „Rassist“.
    In Schweden sind die gesamte „Elite“typen seit Jahrzehnten total kranke Arschlöcher.
    Ob die Bevölkerung genauso ist, weiß man nicht, weil sie – wie bei uns – kaum jemand etwas zu sagen traut, der anders denkt.
    Schweden = (Deutschland unter Merkel) ^ 2 * (viel mehr Jahre)

  29. #9 seegurke (29. Apr 2017 15:30)

    Die schwedischen Zustände sind eine Vorschau auf unsere Zukunft in Deutschland.Man kann sich jetzt schon auf das Chaos freuen,das unsere Linksregierung angerichtet hat.Und täglich werden es mehr Goldstücke,alles potentielle SPDCDUGRÜNLINKS-Wähler.
    ———————
    Genau!

    Die schwedischen Zustände sind aber in Deutschland so wenig bekannt, wie das wochenlange Brennen in den Stadtbezirken von Paris, da ja GEZ-Fernsehen und Co. darüber nicht berichten.
    Auch lassen die Zustände in Schweden nichts Gutes für Deutschland erahnen/befürchten, da wir in Deutschland wesentlich mehr Kulturfremde reingelassen haben.
    Deshalb ist auch zu befürchten, dass die hiesigen nächsten Wahlen eher auf ein Weiterso hinauslaufen und sich die Wiedergewählten ob Merkel oder Schulz bestätigt fühlen, also einfach so weitermachen.

  30. Die Frage ist, ob diese unglaublichen Zustände auch breitflächig in die schwedische Öffentlichkeit gelangt sind und da zu einem Umdenken führen werden.

  31. #33 Conservativ (29. Apr 2017 16:16)
    Noch mal auf Schweden bezogen zur Klarstellung:
    ALLE Parteien bis auf die Schwedendemokraten haben diese Politik MASSIV unterstützt!
    ALLE! Und natürlich das GESAMTE Establishment.
    Ähnlich wie in Merkel-Deutschland.
    Und für mich war und ist der Grund dafür in Schweden, weil die Politiker dort international gerne hören, dass sie eine „humanitäre Supermacht“ sind. Die möchten sich international in diesem Image sonnen.
    Ob die Bevölkerung mehrheitlich auch so denkt, weiß ich nicht.

  32. #32 Viper

    Schweden macht den Laden zu, Deutschland wird Schweden also sicher bald überholen.

    Die Polizei der BRD und der Staat BRD verlieren doch in einem im höheren Tempo die Kontrolle über etliche westdeutsche Stadtgebiete. Die Drohung der NRW-Clans war eindeutig. Das war auch keine luftleere Drohung, sondern eine in dem die Clans Wissen, dass sie waffentechnisch auch die Möglichkeit hätten diese Drohung umzusetzen. Ich würde mal zu gerne in deren Waffenlagern stöbern.

  33. So wie im Irrenhaus die Kranken sich und ihre Mitkranken nicht gegenseitig heilen können, erkennen die Deutschen nicht, dass Schweden im Kleinen zeigt,wie es hier in Zukunft aussehen wird. Nur steht diese Zukunft vor der Tür, weil genügend Krankheitserreger
    schon da sind. Der Untergang Roms wird länger gedauert haben als der Europas. Neue Erreger sitzen jetzt gerade in den Booten, die weiße Idioten zu uns „retten“.

  34. Eloi und Morlocks. Aktuell in jedem westlichen Staat zu besichtigen, der Mohammedaner reingelassen hat.

    Zivilisierte Einheimische: Eloi.
    Mohammedaner: Morlocks.

    Gerade die Argumente der Eloi, nicht über die mörderische Schlachterei der Morlocks zu reden, sind mal wieder in Orson Wells „Time Machine“ nachlesenswert. Er hat darin ganz einfach die Trallala-Beschwichtigungsmechanismen beschrieben, die immer dann entstehen, wenn eine friedliche Zivilisation einer mörderischen Barbarei mit Verständnis gegenübertritt.

    Ein Thema übrigens, das in all seinen Variationen die gesamte westlich-europäische Literatur – und zwar seit der Antike – in all ihren Gattungen seit 3000 Jahren als Dauerthema prägt und durchdringt: Was passiert, wenn die Netten zu den Bösen nett sind, und die Bösen das als Schwäche auslegen?

    Neulich habe ich was geträumt, weil mich das so beschäftigt: Was Alexander der Große mit der Durchschlagung des Gordischen Knotens löste (ja, Moralgeschichte, Lösungen sind manchmal einfach; „Think outside the Box“), kann – zumindest als Fiktion, in der bekanntlich alle Optionen durchgespielt werden – mit „Nuke Mekka“ als Pendant zum Gordischen Knoten wiederholt werden.

    Was mich daran fasziniert: Man muß es nicht. Weder wollen noch anstreben. Aber man kann theoretisch alle Möglichkeiten und alle möglichen Reaktionen darauf durchspielen. Und man kann es auch wollen.

    Und aus rationalen Gründen darauf verzichten. Aber gedanklich durchspielen kann und muß man alles. In allen Variationen. Und sollte es auch.

  35. #36 Freidenker (29. Apr 2017 16:17)
    Als ein Asyl-Neger in einem IKEA 2 Schweden abgestochen hat (beide tot), und die Mainstream-Medien nach Schwedenart natürlich nichts über die Hintergründe oder die Herkunft gesagt haben, waren die Klickzahlen aller alternativen Medien in Schweden zusammen zum 1. Mal höher als die Klickzahlen aller schwedischer Mainstreammedien zusammen.
    D.h.: Den Schweden sind die alternativen Medien im Internet durchaus bekannt.
    Früher war die Bevölkerung sicherlich mitläufer- und gutmenschen-artig drauf. Mittlerweile könnte es etwas gekippt sein.

  36. #9 seegurke

    Ich war vorhin das erste mal seit einem Jahr Samstags in der Karlsruher Innenstadt. Es war vorher schon schlimm. Aber jetzt wimmelt es dort nur noch von Kopftüchern und Negern.

  37. #41 NieWieder (29. Apr 2017 16:21)

    Ich bin kein Schwede, aber ich vermute, daß in Schweden ein ähnlicher Prozess gelaufen ist wie in D, sprich: Sozialdemokratisierung grosser Teile der Parteienlandschaft etc.

  38. #47 Conservativ (29. Apr 2017 16:27)

    #41 NieWieder (29. Apr 2017 16:21)

    Ich bin kein Schwede, aber ich vermute, daß in Schweden ein ähnlicher Prozess gelaufen ist wie in D, sprich: Sozialdemokratisierung grosser Teile der Parteienlandschaft etc.
    ====================================
    ich hab mich für schwedische parteien seit den 1970 ern interessiert.
    so etwas wie eine cdu der 1970/80 er gab es damals in schwedenbereits nicht mehr

  39. #43 Heidkrug (29. Apr 2017 16:25)
    Zum Untergang Roms:
    Die Germanen, die Teile des Römischen Reichs eroberten, waren IMMER eine verschwindend kleine Minderheit: Faktor 1:20 bis Faktor 1:50 (1 Germane auf 20 bzw. 50 Römer).
    Bei uns sind diese Faktoren schon längst überschritten. D.h. bei uns sind schon viel mehr Invasoren im Land als jemals im Verhältnis Germanen im Römischen Reich waren.

  40. Es ist nicht nur die Primitivität und das absolut destruktive Verhalten dieser Islam-Wesen. Es ist auch die geistige Umnachtung fast eines ganzen Kontinents, der sich immer noch Europa nennt, obwohl er mit Europa von Tag zu Tag weniger zu tun hat.

    Es sind unsere Verwandten, unsere Freunde und „Freunde“, unsere Bekannten, unsere Kollegen und Nachbarn, die diese Zustände nach wie vor unterstützen, bewusst oder unbewusst. Indem so gut wie keiner von ihnen auf der Straße demonstriert, so gut wie jeder von ihnen bei jeder Wahl alles bestätigt und weiter absegnet. Trotz der Möglichkeit sich zu informieren und eben notwendige Konsequenzen im eigenen Verhalten zu ziehen.

    All diese Leute rennen tatsächlich sehenden Auges in den eigenen Untergang, weil sie 1 und 1 nicht mehr zusammenzählen können. Das alles macht nur noch fassungslos (wobei ich bei mir immer öfter feststelle, dass ich mich inzwischen fast schon damit abfinde).

    Wird es mit diesen heutigen Generationen wirklich noch Rettung geben??? Kann es sie noch geben?

    Auch als Atheist: Beten! Oder, sobald man die Möglichkeit dazu hat, abhauen.

  41. Das sind doch nur die Fälle die ans Licht kommen die Linken Politiker und Medien vertuschen doch eine viel Zahl der Verbrechen der Muslime,Zigeuner usw.Das sind erst noch die Anfänge aber wenn diese Invasoren erst mal sich dank Kindergeld und Sozialleistungen noch mal verfünffacht hat sieht die Sache ganz anders aus.Armes Europa

  42. Ich habe kurz in die Reportage geschaut, schwedisch kann ich nicht. So weit ich aber verstanden habe, handelt es sich bei den Syrern, die quasi die Stadt übernommen haben nicht einmal um Moslems, sondern um syrisch-orthodoxe Christen.

  43. #48 2020 (29. Apr 2017 16:30)
    Mitte der 70iger Jahre haben ALLE Parteien im schwedischen Parlament in schöner Einmütigkeit und Harmonie beschlossen, dass Schweden jetzt „multiethnisch“ werden soll.
    Und das haben sie bis heute so gemacht.
    Ich nenne es den „Olaf Palme“-Effekt: Die „Elite“ und vermutlich auch (große?) Teile der Bevölkerung gefielt sich darin, international als „humanitarian superpower“ da zu stehen.
    Und aus dem entstand dann alles. Bis zu der Tatsache, dass es in Schweden strafbar ist, wenn man sagt, dass die „Zuwanderung“ eventuell schädlich sein könnte. Denn das „verletzt“ ja eine bestimmte Gruppe der „Bevölkerung“.

  44. #51 Freie Deutsche Meinnung (29. Apr 2017 16:31)
    In Schweden ist die Meinungsdiktatur und -unterdrückung durch die Mainstream-Medien noch stärker als bei uns. Allerdings gibt es mittlerweile einige alternative Medien im Internet.
    Allerdings hat die schwedische Polizei diesen Code 291: Alles, was mit „Flüchtlingen“ zusammenhängt, soll nicht an die Öffentlichkeit kommen.

  45. geliefert wie bestellt.

    in deutschland gibt’s auch in 10 jahren, die jetzigen „ausländerbeiräte“ als bundesregierung.

    von kurdistan bis osmanisches reich ist alles dabei.

  46. KLARE ANSAGE

    Ja, wir sind nicht in der Lage, das Weltelend wirksam durch Aufnahme von Menschen aus den Armutsregionen in Deutschland zu bekämpfen. Abgesehen davon, dass das ineffektiv ist. Die Bundesregierung rechnet mit mindestens 250.000 Euro pro Kopf. Damit könnte man in der Dritten Welt viel mehr bewegen. Menschen, die in ihrer Heimat von zwei Dollar Kaufkraft am Tag leben, haben eher Anspruch auf Hilfe als diejenigen, die es aufgrund ihrer Ressourcen bis hierher schafften.

    Quelle: http://www.wiwo.de/politik/deutschland/ethik-der-migration-ich-muss-keinen-obdachlosen-aufnehmen/19692116.html

  47. #50 Gantenbein (29. Apr 2017 16:31)

    Es sind unsere Verwandten, unsere Freunde und “Freunde”, unsere Bekannten, unsere Kollegen und Nachbarn, die diese Zustände nach wie vor unterstützen, bewusst oder unbewusst.

    Von meinen Verwandten und Freunden macht das zum Glück keiner.
    Aber ansonsten: Der Feind, der meine Stadt erobern will, handelt einigermaßen logisch. Ich werde ihn natürlich bekämpfen, aber das machen Feinde nun mal so.
    Aber der Einwohner meiner Stadt, der die reinlässt: Für den ist jede Strafe zu milde. Das Mindeste: Der muss aus der Stadt rausgeworfen werden, weil er es nicht verdient, in ihr zu wohnen.

  48. Dieses Land hat fertig, wie Flasche leer!
    Wir sollten uns auf unsere Heimat besinnen, dass es hier nicht genauso endet!

  49. #60 Opi Nion (29. Apr 2017 16:43)
    Die „Wirtschaftswoche“, die man dem „eurokritischen“ Tichy weggenommen hat und die die „euroliebende“ Miriam Meckel, die … von Anne Will, übernommen hat:
    Die kann sich ihren Scheiß überall hinstecken.

  50. In Regensburg (SPD-OB im Knast, bunter Stadtrat aus SPD, Grünen, Linken und Piraten) dürfen Asylbewerber über die Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes und Busbahnhofes (= Eintritt in die Altstadt) mitentscheiden:

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/RKK-und-Busbahnhof-Auch-Asylbewerber-und-Studenten-stimmen-mit-ab;art1172,440064

    Ganz oben auf der Wunschliste der Neubürger dürfte wohl stehen, dass zwischen Bahnhof und Busbahnhof ein großer Park gebaut wird, der nachts nicht beleuchtet ist.

    Und dass direkt am Bahnhof eine Zweigstelle des „BAMF“ und Sozialamts gebaut wird, damit die SchutzGeldsuchenden bei ihrer monatlichen Deutschlandreise nicht unnötig Zeit verlieren, um unter einem Dutzend verschiedener Identitäten Taschengeld, Sozialhilfe etc. abgreifen zu können.

  51. #25 Babieca (29. Apr 2017 15:58)
    Was für mich immer so surreal ist, ist die noch nach Schweden, Deutschland, England etc. aussehende Architektur. Sowohl Landes- auch auch regionaltypisch, die alle Epochen europäischer Baugeschichte repräsentiert. Von skandinavischen Holzhäusern über englisches Tudor, vom deutschen Fachwerk über überregionale Backsteingotik, vom Jugendstil bis Bauhaus, vom Sylter Friesenhaus bis Schwarzwaldhof, und, und, und.
    Und immer öfter quellen aus diesen Häusern, diesen noch scheinbar intakten regionalen, liebenswerten, Heimat signalisierenden Bauten, Horden von Türken, Arabern, Negern, Afghanen.
    Es ist wie ein leuchtender Apfel im Gras, den man aufhebt, nur um festzustellen, daß er von Ameisen, Schnecken, Wespen vollkommen ausgehöhlt ist und dann erschreckt fallen läßt .

    Oh, wie wahr, wie unschuldig und traurig, das ist genau das Bild…

  52. #55 Heidesand (29. Apr 2017 16:36)

    Ich habe kurz in die Reportage geschaut, schwedisch kann ich nicht. So weit ich aber verstanden habe, handelt es sich bei den Syrern, die quasi die Stadt übernommen haben nicht einmal um Moslems, sondern um syrisch-orthodoxe Christen.
    ===============================
    Die grundmentalität ist die gleiche.
    es unterscheidet sich lediglich etwas in der radikalität.

  53. #63 NieWieder (29. Apr 2017 16:49)
    #60 Opi Nion (29. Apr 2017 16:43)
    Die “Wirtschaftswoche”, die man dem “eurokritischen” Tichy weggenommen hat und die die “euroliebende” Miriam Meckel, die … von Anne Will, übernommen hat:
    Die kann sich ihren Scheiß überall hinstecken.

    *****************************************************
    Das ist natürlich richtig, und man braucht ja auch nur lesen dass der interwievte Herr Philosoph J N-R im SPD-Vorstand und unter Schröder „Kulturstaatsminister“ war – aber selbst in diesen „humanistischen“ Zirkeln und „Edelfamilien“ kommt man nun an der Wahrheit nicht mehr vorbei , und es ist auch wichtig, dass Merkel & Co von diesen Kreisen aus unter Druck gesetzt werden. Der Wind dreht sich immer mehr! Und darauf kommt es an!

  54. #25 babieca
    Was für mich immer so surreal ist, ist die noch nach Schweden, Deutschland, England etc. aussehende Architektur. Sowohl Landes- auch auch regionaltypisch, die alle Epochen europäischer Baugeschichte repräsentiert. Von skandinavischen Holzhäusern über englisches Tudor, vom deutschen Fachwerk über überregionale Backsteingotik, vom Jugendstil bis Bauhaus, vom Sylter Friesenhaus bis Schwarzwaldhof, und, und, und.
    ___________________________
    Schöne Post!
    Ja, ich denke öfters darüber nach, wie die neuen Bürger in der europäischen Architecktur nicht gut passen. So werden Moscheen überall weiter auftauchen, damit die Wüstenratten sich besser zu Hause fühlen.
    Jedes mal, ein neues arabisches Gebäude in Deutschland geplannt ist, muß eine Nachbarschaftgruppe formen und zusammen kommen und sich den richtigen Rechtsanwalt nehmen und gegen das Projekt mit aller Macht arbeiten! Das ist der enzige Weg das zu verhindern.
    And for those out-of-place muslim monstrosities already standing in Germany? Well, I will leave it up to you guys to decide when and how to destroy them!

  55. #65 Opi Nion (29. Apr 2017 17:00)

    #25 Babieca (29. Apr 2017 15:58)

    Was für mich immer so surreal ist, ist die noch nach Schweden, Deutschland, England etc. aussehende Architektur. Sowohl Landes- auch auch regionaltypisch, die alle Epochen europäischer Baugeschichte repräsentiert. Von skandinavischen Holzhäusern über englisches Tudor, vom deutschen Fachwerk über überregionale Backsteingotik, vom Jugendstil bis Bauhaus, vom Sylter Friesenhaus bis Schwarzwaldhof, und, und, und.
    Und immer öfter quellen aus diesen Häusern, diesen noch scheinbar intakten regionalen, liebenswerten, Heimat signalisierenden Bauten, Horden von Türken, Arabern, Negern, Afghanen.
    Es ist wie ein leuchtender Apfel im Gras, den man aufhebt, nur um festzustellen, daß er von Ameisen, Schnecken, Wespen vollkommen ausgehöhlt ist und dann erschreckt fallen läßt .

    Oh, wie wahr, wie unschuldig und traurig, das ist genau das Bild…

    Europa streicht kampflos die Segel: https://www.youtube.com/watch?v=R6udqNhIVko

    Weder Lampedusa noch Brüssel, Europäer sein!

  56. Ich klopf mir auf die Schenkel,
    Al Capone lebt und die Mechanismen sind die Gleichen,wie in Chicago..
    Jedenfalls wissen wir nun,wo es in Schweden,wenn man es denn mal besucht,ein „gutes Tütchen“ zum Rauchen gibt…

    „Man soll nicht mehr Teufel rufen, als man bannen kann“
    Deutsches Sprichwort

  57. Solange Volksaufstände nur an der Tastatur stattfinden,wird sich nichts ändern..

    Man bräuchte die Polizei und das Militär als Vorreiter..
    Beamte die ihre Arbeit verweigern..

    Aber die Angst vor dem finanziellem Verlust..
    Der Kredit..die Hypothek..diese ganze Scheiß-Abhängigkeit..nur die Rentner könnten,wenn sie denn wollten..

  58. OT

    DIE BRANDGEFÄHRLICHEN NEUEN MULADIES
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

    DER ISLAMISCHE ÖZOGUZ-FILZ
    Aydan Özoguz´(geb. 1967 in HH) Neffe, Sohn ihres Bruders Yavuz Özoguz(Mehmet Yavuz Ö., geb. 1959 in Istanbul) u. dessen deutschen Konvertitenweibes Elke „Fatima“ Schmidt-Ö., die gemeinsam drei Kinder(die Muladies Hüseyin Ö., Sadik Ö. u. Zehra Zaman-Mohsen) haben, also Muladi Huseyin Özoguz ist ein islamischer Kotzbrocken:

    „Ich bin nicht in euer Land gekommen, das hier ist mein Land.“
    https://offenkundiges.de/content/images/2017/01/13516716_124238411338687_2944862293880208881_n.jpg

    25. Mai 2016; Huseyin Özoguz

    „“An alle Journalisten-Dumpfbacken: Ich bin deutscher Muslim und bin nicht in „euer Land“ gekommen

    Ich bin Ende der 80er in Bremen geboren. Mein Vater lebt seit seinem ersten Lebensjahr in Deutschland, ein Hamburger Kind.

    Meine Mutter ist gebürtige Deutsche aus einer rein deutschen Familie, aufgewachsen im Ruhrgebiet.

    Einer meine Urgroßväter, ein hochdekorierter Offizier der Wehrmacht, fiel im Zweiten Weltkrieg an der Ostfront…

    Meine Eltern machten hier ihr Abitur, studierten anschließend. Zuhause sprachen meine Eltern mit uns drei Kindern fast ausschließlich Deutsch, ebenso wir Geschwister untereinander…

    Ich bin mit einer gebürtigen Deutschen verheiratet, die selbst deutsche Vorfahren hat. Die Ahnen meiner Tochter erstrecken sich über die halbe Welt,…

    Ich bin Muslim. Kein Wahhabit, der mit langem Zottelbart von der Hölle für Nichtmuslime schwadroniert…

    Und ich bin auch kein „liberaler Muslim“, den ihr als „aufgeklärt“ bewerbt:

    Ich versuche, die Gesetze der Religion(Islam!) einzuhalten. Ich bete, faste, nehme an Veranstaltungen nicht teil, in denen Alkohol getrunken wird, stelle mich gegen Unterdrückung des Westlichen Imperiums in der Welt – und ja:

    Ich gebe dem anderen Geschlecht nicht die Hand. Und ich werde, so Gott(Allah!) will, auch meine Kinder im Islam erziehen…

    Ist das Handgeben und Schweinefleischfressen euer höchstes Kulturgut?…

    Aber jetzt kommt die gute Nachricht: Vermutlich habt ihr recht mit eurer Propaganda, ohne dass ihr es ahnt. Eure Urenkel könnten Muslime sein.

    Ich wünsche es für euch und eure Nachfahren. Denn der Islam ist die Errettung der Menschen vor dem Übel…““
    archiv.offenkundiges.de/an-alle-journalisten-dumpfbacken-ich-bin-deutscher-muslim-und-bin-nicht-in-euer-land-gekommen/

    Huseyin Özoguz, geboren am 6. September 1987 in Bremen, studierte Mathematik an der Universität Bremen. Seinen Studiengang schloss er 2012 mit Auszeichnung mit dem Diplom (Dipl.-Math.) ab. Seit 2012 ist er als Verleger im Verlag Eslamica tätig. Er betreibt den Blog „Schia-Blog.de“ und schreibt regelmäßig Artikel für die Plattform „Offenkundiges.de“.

    +++++++++++++++++++++

    Der andere radikale Bruder der Aydan Özoguz ist Gürhan Özoguz(Ibrahim Gürhan Ö., geb. 1963 in HH); dessen u. Mihriban Ö.s Kinder sind:
    Ali Riza Ö., Hamza Ö., Sumeyya Ö., Zeynep Ö.

    PARTEI
    ehemals „Muslimisch Demokratische Union“
    nun „Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit“

    Saliha Özoguz (*1991) (Zuordnung noch zu klären)
    Hassan Mohsen warscheinlich der Schwiegersohn
    inrur.net/wiki/%22Muslim_Markt%22_Komplex

    ++++++++++++++++++++

    Özoguz; sprich aus: Ösus

  59. Nicht die Syrer brachten eigenartige Zustände in dieses Land.

    NEIN, MITNICHTEN!

    Es war die Demokratie, diese menschenverachtetende Erfindung der verkopften Rechthaber, der Bessermenschen im Oberlehrergewand.

    Ein Missionar der bombenwerfenderweise Krieg führt und die Alleinherrschaft für sich beansprucht ist ein gottverdammter Demokrat.

    Pfui denen, die diesem Kult immer noch hinterherrennen.

    PFUI TEUFEL!

  60. @ #55 Heidesand (29. Apr 2017 16:36)

    @ #66 2020 (29. Apr 2017 17:07)

    Bürgermeister Ibrahim Khalifa(Kalif!) ist aber Moslem, wie ich aus seinem Namen schließe. Auf Facebook, wo er mit der schwed. Flagge posiert, gibt er nur seinen Vater als (einziges) Familienmitglied an: Nassr Khalifa. Beide haben blaue Augen u. schwarzes Haar; Wobei sein Vater nur arabisch schreibt u. ein Foto aus Kindertagen zeigt. Als Heimat- u. Wohnnort gibt er Märsta an.

  61. Und das schwedische Staatsfernsehen hat tatsächlich darüber berichet? Das finde ich bemerkenswerter als die Story selbst. Hierzulande wäre sowas undenkbar.

  62. Sollen diese „Leute“ doch ganze Stadtviertel übernehmen, vielleicht wachen dann einige aus ihren Märchenland-Fantasien auf wenn ihre Städte okkupiert sind.

  63. Frankreich gehört faktisch schon uns Deutschen!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wann sagen wir es den Franzosen, das sie uns gehören..

    Wir Deutsche halten diese perverse, degenerierte EU-Diktatur mit unsere Wirtschaft am KACKEN..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    EU ist nur wenn Deutschland zahlt!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wir retten ihre Banken, ihre Wirtschaft und sicher zahlen wir auch bald ihre Sozial- und Rentenbeiträge.. wenn wir es nicht schon tun.

    Diese EU-Diktatur muss zerstört werden damit wir wieder frei du selbst bestimmt leben können.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Adolf Hitler hat versucht militärisch Europa zu beherrschen und ist gescheitert …
    .
    Merkel macht es mit einem Wirtschaftskrieg gegen alle europäischen Staaten.

    Und wir Deutsche müssen bluten..

  64. Erinntert an das englische Rotherham. Da wird wohl auch die Aufdeckung massenhaften sexuellen Missbrauchs nicht lange auf sich warten lassen, wenn einer mal nachbohrt.

  65. #73 Wubi
    “ Welche Stadt in D. Ist eigenlich die am schlimmsten invasiv geplagte?“
    ——————-

    Das würde ich auch gerne wissen. Ich war in 2016 in Österrrich aber bin nicht in D. Seit eine sehr lange Zeit gewesen. Von aller Information, die ich gelesen habe– ich würde raten- Frankfürt. Aber bitte PI Leser, lassen Sie mich wissen ob das nicht richtig ist!

  66. Ach, Mafia in Schweden? Das hätte man jetzt gar nicht gedacht!
    Korruption und Drogen?? Bei den Schweden war doch sonst nicht mal Alkohol erlaubt!
    Alter Schwede!

  67. Vielleicht hätte man die schwedischen Frauen rechtzeitig bitten sollen aus Solidarität mit den Syrern Kopftücher zu tragen, die Götter gnädig stimmen!

  68. Welche Stadt in D. Ist eigenlich die am schlimmsten invasiv geplagte?”
    ……………….
    Systematisch sind alle Grossstädte gleich invasiv geplagt.Schlimmer ist jedoch,das mit der Zeit selbst Kleinstädte und Dörfer geflutet werden.

  69. Ja, ja die Spezial Demokraten und die Syrer, ergänzen sich ganz prima.
    Demnächst auch hier, in der bunten Republik.
    Loswerden wir die jedenfalls nicht mehr, das ist sicher.
    Ich wünsche uns allen viel Spaß mit denen.
    Wir leben in einer wahrlich aufregenden Zeit.
    Danke dafür, Angela.

  70. #86 Istdasdennzuglauben (29. Apr 2017 19:00)

    Welche Stadt in D. Ist eigenlich die am schlimmsten invasiv geplagte?”
    ……………….
    Systematisch sind alle Grossstädte gleich invasiv geplagt.Schlimmer ist jedoch,das mit der Zeit selbst Kleinstädte und Dörfer geflutet werden.
    ============================
    tendenziell wohl noch die Städte der alten brd.

    …und diese invasion macht leider vor nix halt 🙁

  71. Schweden und Deutschland haben fertig!
    Schade drum ist es nicht wenn man seine Feinde einlädt, verköstigt und bezahlt und Angst hat sich standhaft zu verteidigen!

  72. Erlebnis heute, passt auch dazu: Da geht man fröhlich pfeifend zum Wochenmarkt im Stadtviertel. Als erstes steht links ein Plakat der „Grünen“ mit einem Neger und einem unaussprechlichen Namen drauf. Das soll mein „persönlicher Kandidat“ sein. Gleichzeitig sehe ich den besagten Neger, der mit irgendwelchen Zettel planlos hin und her rennt, von einer Kopfwindel mit Kamera verfolgt. Dann spricht der Neger Passanten an und holt sich eine Abfuhr nach der anderen ab ( bis auf einen Deppen). Mich labert er auch an. “ Wollen Sie Informationen haben?“ Ich knurre: “ Nein, besser nicht“. Der Neger geht wieder weg und sagt dabei: „Wieso besser nicht?“ Ich knurre nur“ Überlegen Sie mal“. Dann ging ich meiner Wege. 20 Minuten später war der Neger mit seinem Plakat und der Kopfwindel verschwunden. Ob der wohl Angst hatte, einen vor die Nuss zu bekommen? 🙂 Das passt zu den Öko-Nazis:Hauptkandidat hier ist ein Angehöriger des kriminellen Omereit-Clans, von diversen Grauen Wölfen nicht zu reden.Genauso kommen die trojanischen Pferde in die Stadtmauern.

  73. #67 2020 (29. Apr 2017 17:07)

    „#55 Heidesand (29. Apr 2017 16:36)

    Ich habe kurz in die Reportage geschaut, schwedisch kann ich nicht. So weit ich aber verstanden habe, handelt es sich bei den Syrern, die quasi die Stadt übernommen haben nicht einmal um Moslems, sondern um syrisch-orthodoxe Christen.
    ===============================
    Die grundmentalität ist die gleiche.
    es unterscheidet sich lediglich etwas in der radikalität.“

    Das ist das Grundproblem aller Kritik an der „Zuwanderung“.
    Orientalen haben – genau wie Schwarzafrikaner – eine Mentalität, die schlicht nicht nach Europa passt, sofern sie einen gewissen Anteil überschritten haben.
    So 0,1% wären wohl ganz erträglich, alles darüber ist zu viel.
    Daß die meisten Mohammedaner sind, macht die Sache allenfalls noch schlimmer, ändert aber gar nichts am Grundproblem.

    Es hat schon seinen Grund, warum Orientalen den Mohammedismus fast geschlossen angenommen hatten.

    Aber das ist ja alles böser Rassismus…

  74. #84 Amerikannerin (29. Apr 2017 18:35)

    #73 Wubi
    ” Welche Stadt in D. Ist eigenlich die am schlimmsten invasiv geplagte?”
    ——————-

    „Das würde ich auch gerne wissen. Ich war in 2016 in Österrrich aber bin nicht in D. Seit eine sehr lange Zeit gewesen. Von aller Information, die ich gelesen habe– ich würde raten- Frankfürt. Aber bitte PI Leser, lassen Sie mich wissen ob das nicht richtig ist!“

    Hier in Europa geht es um die alleinige Frage, welche Nation denn die am amerikahörigste sein will.

    Wenn wir Deutschen wollten, was wir zweifellos könnten, hätte der Besatzer die Arschlochkarte gezogen!

    Ami, verschwinde und der klägliche Rest dieser „Allianz“ ebenso.

    Diese „Asylanten“ sind nichts weiter, als ein transatlantisches Vernichtungsprojekt, im Namen der Weltherrschaft.

    Mind your own business – and fuck off!!!

  75. #78 Maria-Bernhardine (29. Apr 2017 17:39)

    Prinzipiell stimme ich dir zu. Allerdings sollte im Text korrekterweise erwähnt werden, dass auf dem Grundstück eine syrisch-orthodoxe Kirche errichtet wurde. Zwei der Männer aus der Klubhaus sind auch Cousins des Obermafiosos. Persönlich bestätigt der Bericht meine Vermutung, dass selbst christliche Asylanten eine Gefahr darstellen. Die Osteuropäer argumentieren ja immer, dass sie solche bereitwillig aufnehmen würden, aber man sieht ja was dabei rauskommt.

    Auch wenn die Schweden unglaublich indoktriniert sind, muss ich aufgrund der Vielzahl der Artikel über Schweden die Realität beschreiben. Im Prinzip siedeln sich alle Ausländer immer rund um Stockholm, Göteborg, Malmö und weiteren größeren Städten an. Nördlich von Stockholm ist die schwedische Bevölkerung noch sehr homogen. Mit Deutschland, wo quasi ganz Westdeutschland schon mehrheitlich von Fremden eingenommen wurde, ist die Situation nicht vergleichbar. Wobei es in Südschweden schon recht schlimm ist (dort wird die SD entsprechend auch am meisten gewählt).

  76. #45 NieWieder (29. Apr 2017 16:26)

    Natürlich sind die Schweden weniger Mitläufer als noch vor 5 Jahren! Die SD kommen in den Umfragen inzwischen fast überall auf über 20%: http://status.st Bei einigen Instituten sind sie sogar stärkste Kraft!

    Trotzdem sind die Sozialdemokraten immer noch sehr stark dort, aber das hängt nicht nur mit der verkorksten Erziehung des Nachwuchses zusammen, sondern auch mit der Tatsache, dass Schweden hinsichtlich des Arbsitsmarktes wirklich ein sozialistisches Land ist, also weil eine große Anzahl der Beschäftigten dort beim Staat arbeitet!

  77. #93 Ali Baba und die 4 ZECKEN

    Stop harrassing me and get off my back. You have some serious psychological problems telling me to f- off. Who do you think you are?
    A. The moderator on another occassion explained to you why the topics in this blog are indeed my business.
    B. This blog fits my former academic degrees perfectly: A BA in political Science and an MA in German Studies.
    C. I have previuosly lived and worked in Munich
    D. I have previously worked in Switzerland
    E. I spent the most time during University studying in Austria at an Institute
    F. My relatives came from Austrian-Hungry with my grandfather born there on the very day Franz Ferdinand was assasinated. I have ancestry on both mom and dad’s side from Austria and Germany
    G. My best friend who is German whom I met years ago in Vienna while a student now lives in Germany
    H. I go each year to Austria.
    I. I work sometimes at a German Immersion Elementary school in a city near by helping them out with the classrooms. Only German is spoken at this American school, the school principal and 50% of the teachers there are native Germans.
    J. I am using this blog to help me refresh and study my German to eventually take the A1 exam for fun. PI is a great tool to help me in this.
    K. This is a PRO American blog. So I take that to mean PI would like an American perspective on things.

    If you still think that I do not belong here, you are perhaps a neo- naaaazi nutcase, that’s all I can conclude. Some people just never figure out in life who their friends versus their enemies are– and I am sorry, but I will not be able to help you out with that. This is the kind of education you should have gathered growing up!

    Also, when you get home tonight, promptly go wash your mouth out with soap-throwing the F- word around at people is unusal for adults, and besides attacking a woman is well, unmanly.

  78. Chillen Sie doch bitte Ihre Basis. Niemand muss sich den Mund mit Seife waschen, wenn er die Wahrheit als Wahrheit benennt.

    Ihre Argumentation ist manches mal sonderbar und führt zu Irritationen. Wenn Sie, wie von Ihnen dargestellt, ziemlich gut informiert sind, erübrigt sich die Frage nach der Stadt in unserem Land, die am „schlimmsten invasiv geplagt ist“.

  79. Solche Zustände gibt´s auch bei uns.
    Habe mich in Hamburg-Billwrder etwas verfahren und kam in eine Gegend in der einem die Autoentsorgung sehr einfach macht.
    Eigentlich wollte ich fragen wo es lang geht.
    Aber einige stark colorierte Mitbürger musterten meinen Wagen bereits welche Teile noch zu Ged zu machen wären.
    Ich gab dann Gas und weg!
    Aber das Gleiche gibt´s sicher in Köln, München usw..

  80. Armes Schweden. Überall wo Sharia-Demokraten regieren, sieht es aus wie im Orient/Afrika.
    Mein Beileid an dieses schöne Land.

    p-town

  81. #97 Amerikannerin (29. Apr 2017 20:56)

    Nunja, ein stinknormaler Ami, ohne Kultur halt.

    Was anderes habe ich nicht erwartet und werde ich auch nicht erwarten, von diesem Mischvolk.

    Fuck you, you fucking Fuck!

  82. #93 ALI BABA und die 4 Zecken (29. Apr 2017 19:48)

    Der Feind ist nicht Amerika du depp! Der Feind ist die deutsche Gesellschaft, die 100 Pro für die aktuellen Zustände verantwortlich ist,und dumm naiv weiter den Mainstream wählt. Von den Usa sollte Deutschland lernen und es nicht kritisieren.Im übrigen geht es in dem Film um syrische Christen ,die kriminell sind, muslimische syrische Gangs werden in 1-2 Jahren die Städte beherrschen…

  83. Wer diese abartigen Zustände mit voller Absicht herbeiführt ist im juristischen Sinne kriminell.Wer aus den Fehlern der Vergangenheit keine Lehre zieht ist abgrundtief schlecht und asozial.Es ist doch unbestreitbar was uns an Grundübeln aus der vergangenen Hifsbereitschaft gegenüber „Flüchtlingen“ erwachsen ist.Verbrecherische Clanbanden überziehen unser Land aus ungeahnter Dankbarkeit mit irrwitzigen Wellen aus Gewalt und Verbrechen,zersetzen unseren Staat mit einer Melange aus Drohungen ,eiskalter Mordlust und orientalischer Korruption.Wenn wir diese drängende Bedrohung nicht mit allen Mitteln gnadenlos eleminieren, wird sie uns wie ein Krebsgeschwür zerfressen,und unsere Heimat in eine Sausuhle verwandeln.Es ist längst Zeit zu handeln,wer zaudert wird untergehen.

  84. Ich fürchte, das ist irreversibel. In ganz Europa ist es bereits viertel nach 12.
    Eine Intervention gegen den Niedergang hätte man 1980 beginnen müssen.

    Aber da dachte auch ich, es geht immer alles so sorgenfrei weiter.
    F.J. Strauss war bei mir auch verpönt, ich habe ihn nicht als Visionär erkannt.

  85. Nein ,den Willen die Dinge zu ändern vorausgesetzt, wäre dieses Bandenunwesen der Zugvögel innerhalb einer Monatsfrist beendet.Noch hätte dieser Staat die Macht und Möglichkeit diese Nester samt krimineller Brut in ihre angestammten Brutgebiete zu verfrachten.Wenn dieser Staat die ehrliche Absicht hätte das Volk,sein Volk zu schützen ,dann könnte er das.Aber er will das nicht,er will seiner Verpflichtung nicht nachkommen ,er wird nichts tun um diesen Status der Beutegesellschaft zu verändern,denn er ist von Grund auf verkommen und verlottert.Wir Deutsche brauchen keine Angst haben vor äußeren Feinden wir werden von den Inneren regiert.

  86. „Die Getriebenen“:

    485.000 Abschiebungen geplant: Vorkenntnisse nicht erforderlich: Bundesregierung sucht Abschiebe-Helfer

    Vorkenntnisse nicht erforderlich

    Bundesregierung sucht Abschiebe-Helfer

    Die Bundesregierung sucht nach einem Medienbericht hunderte Beamte, um die Verfahren zur Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern zu beschleunigen.

    Benötigt würden rund 420 Beamte des mittleren und gehobenen Dienstes, die für 6 bis 15 Monate freiwillig die Bundesländer unterstützen, zitiert das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ aus einem Aufruf des Bundesinnenministeriums.

    Ziel sei es, „im Bereich der Rückkehr zu sichtbaren Ergebnissen zu kommen“. Vorkenntnisse im Asyl- und Ausländerrecht seien nicht erforderlich. Die Einarbeitung erfolge „vor Ort durch die Ausländerbehörden“.
    De Maiziére will Zahl der Abschiebungen massiv erhöhen

    In diesem Jahr werde die Zahl der ausreisepflichtigen Asylbewerber auf rund 485.000 steigen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hatte im Februar mitgeteilt, im Vorjahr habe es rund 80.000 Abschiebungen und freiwillige Rückkehrer gegeben. Diese Zahl werde sich erhöhen.

    Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte ebenfalls im Februar mit den Ministerpräsidenten eine schnellere Abschiebung von Asylbewerbern vereinbart.

    http://www.focus.de/panorama/videos/vorkenntnisse-nicht-erforderlich-bundesregierung-sucht-abschiebe-helfer_id_7052629.html

  87. Ob die Sozis oder sonstwer in Schweden regiert, ob es einen König gibt oder nicht, ist völlig egal.

    Schweden gehört nicht den Schweden, sondern der Familie Wallenberg.
    Unglaublich aber wahr.
    Da muß man sich nicht mehr wundern, denn das sind die Totengräber jeder Nation. Das Geldscheffeln geht denen über alles.

    Schon 2007 schrieb das Manager Magazin:
    „Keine Familiendynastie in der industrialisierten Welt beherrscht ein Land so wie die Wallenbergs ihr Schweden.

    Über EQT Partners sind die Wallenbergs in den vergange-nen Jahren massiv in das Private-Equity-Business eingestiegen. Sie kaufen sich in kleine und mittelgroße Unternehmen quer durch alle Branchen ein.
    Und dieses Geschäft soll zunehmen – vor allem auch in Deutschland. Ziel ist es … auf 25 Prozent zu erhöhen.“

    Jetzt haben sie ein neues Ausbeutermodell entwickelt:

    Schwedische Familie: „Ein Drittel aller Kindergärten in Nordeuropa gehört uns“
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/schwedische-familie-ein-drittel-aller-kindergaerten-in-nordeuropa-gehoert-uns-14122068.html
    13.03.2016

    Eine schwedische Industriellen-Familie will groß in deutsche Kindergärten einsteigen.

    Der schwedische Finanzinvestor EQT, gegründet von der Wallenberg-Familie, steigt groß in das Geschäft mit Kindergärten in Deutschland ein.

    „Kindergarten ist ein deutsches Wort. Deutschland ist ein phantastischer Markt für dieses Geschäft, da noch ein Nachholbedarf besteht“, sagte von Koch der F.A.S.: „Wir geben eine Menge Geld aus, um dieses Geschäft nach vorne zu bringen und nach Deutschland zu tragen. Ich bin sehr begeistert von dieser Idee.“

    EQT-Chef Thomas von Koch: „Ein Drittel aller Kindergärten in Nordeuropa gehört uns“
    Das Vehikel dazu ist die Tochterfirma Academedia, der größte Bildungskonzern Skandinaviens: 12.000 Mitar-beiter betreuen 140.000 Kinder und Studenten. Ein Anfang in Deutschland ist bereits gemacht, sieben Kinder-gärten im Raum München haben die Schweden gerade übernommen. Ziel ist es, der größte Anbieter in Deutschland zu werden: „Ein Drittel aller Kindergärten in Nordeuropa gehören uns: Warum sollten wir in Deutschland nicht ähnliche Marktanteile erreichen?“

    Es geht lange schon drunter und drüber in den Kitas, jetzt kriegen unsere Kinder alá Pippi den Rest!
    Und die Schweden zeigen uns, wie ein Volk durch eine einzige Familie vernichtet wird.

  88. Je schneller der Gottesstaat Schweden ausgerufen wird, mit IS und allem drum und dran, desto besser für die anderen westlichen Länder, den Islam als mörderische Nazi-Ideologie zu erkennen, und zu bekämpfen.

  89. #111 Buendler Havelland (30. Apr 2017 11:42)

    Ist schon bekannt, was das für eine Messerfachkraft war?
    +++++++++++++++++

    Nee, aber wenn man Messer und Frau erstochen hört, dann fällt einem nur ein Muselmann ein.

Comments are closed.