Print Friendly, PDF & Email

Dr. Dirk Spaniel, Direktkandidat zur Bundestagswahl 2017 berichtet über Hintergründe zum zuletzt auf Stadtrat Brett verübten Anschlag (PI berichtete). Welche Rolle dabei die Caritas und deren Führungsriege spielt, welche linksradikalen und polizeibekannten Akteure in diesem Sumpf, der für Einschüchterung und Terror mitverantwortlich ist, auftreten.

Auf der Seite der AfD-Stuttgart ist zu lesen:

Am vergangenen Donnerstag kam es vor der Eröffnung der AfD-Wahlkampfveranstaltung in Stuttgart Rot zu einem schweren Zwischenfall.

Der Rechtsanwalt, Stadtrat und Mitglied der AfD-Fraktion im Stuttgarter Rathaus, Eberhard Brett, wurde auf dem Weg von Haltestelle Schozacher Straße zum Bürgerhaus Rot Opfer eines feigen hinterhältigen Angriffs.

Unser Bundestagskandidat Dr. Dirk Spaniel nachfolgend zum Angriff auf Stadtrat Brett und die Hintergründe:

Dieser Vorfall hätte verhindert werden können, wenn nicht Herr Joachim Treiber, Heimleiter der Caritas in Rot, sich zu Wort gemeldet hätte. Er war es, der einer vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppe, der Antifa, eine Plattform für ihre Art des Protestes gegeben hat.

Es sollte allgemein bekannt sein, um wen es sich bei der Antifa handelt. Ich zitiere aus dem Bericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz:

„Der ‚antifaschistische Kampf‘ ist ein Hauptagitationsfeld von Autonomen. Aus ihrer Sicht ist es geboten, den Kampf gegen Faschisten und Rassisten in die eigenen Hände zu nehmen.“ Also im Gegensatz zur AfD, die sich nicht nur zum Grundgesetz bekennt, sondern sich auch ausdrücklich darauf beruft, haben wir es hier mit Menschen zu tun, die das staatliche Gewaltmonopol ablehnen.“

Das Bundesamt für Verfassungsschutz weiter: „Die Agitation richtet sich auch gegen bestimmte staatliche Einrichtungen oder ihre Repräsentanten. Darüber hinaus werden Adressen und ‚Steckbriefe‘ von politischen Gegnern veröffentlicht, die nicht selten mit der Aufforderung verbunden sind, diese Personen anzugreifen. Im Rahmen der ‚antifaschistischen Selbsthilfe‘ werden auch militante Aktionen befürwortet, die sich in erster Linie gegen den politischen Gegner, insbesondere tatsächliche oder vermeintliche ‚Nazis‘ richten. Dadurch kommt es regelmäßig zu hohen Sachschäden, aber auch zu Personenschäden.

Bezeichnend für Autonome ist die Ablehnung staatlicher und gesellschaftlicher Normen und Zwänge, der Widerstand gegen den demokratischen Staat und seine Institutionen, wobei Gewalt von Autonomen grundsätzlich als Aktionsmittel (‚militante Politik‘) akzeptiert ist. Autonome bilden den weitaus größten Anteil des gewaltbereiten linksextremistischen Personenpotenzials.

Eine klassische Form autonomer Gewalt ist die so genannte Massenmilitanz. Das sind Straßenkrawalle, die sich im Rahmen von Demonstrationen oder im Anschluss daran entwickeln. Hierbei kommt es regelmäßig auch zu Gewaltexzessen.“

Soweit das Bundesamt für Verfassungsschutz.

Diese Gruppierung hätte ohne das von Herrn Joachim Treiber zur Verfügung gestellte Caritas Areal keine Möglichkeit zu einem legalen Protest gehabt. Jetzt könnte man sagen: Gut, ein kleiner Heimleiter war sich der Tragweite seines ‚einsamen‘ Entschlusses nicht bewusst. Wohnt er im Wolkenkuckucksheim? Hat Herr Treiber von der Antifa noch nie etwas gehört. Hält er sie vielleicht sogar für eine Folklore-Tanzgruppe?

Nein, er hatte Rückendeckung des Vorstandes der Caritas in Stuttgart, Herrn Raphael Graf von Deym. Und DAS ist der wirkliche Skandal.

Herrn Raphael Graf von Deym wird sich jetzt fragen lassen müssen, warum er Autonome Linksextreme, vom Verfassungsschutz beobachtete Gewalttäter, die unsere Demokratie bekämpfen, unterstützt? Doch der Reihe nach. Der Wahlkampferöffnung der AfD für den Bundestag war für den 27. April im Bürgerhaus Stuttgart–Rot terminiert. Tage vorher hatte die Antifa zu Demonstrationen gegen die AfD aufgerufen.

Am 26.04. um 14:00 war die Begehung der Innenräume wie Außenbereiche durch die Polizei, des AfD-Sicherheitsdienstes und der Verantwortlichen des Bürgerhauses Rot angesetzt. Aufgrund der vorgefundenen Örtlichkeit kam die Polizei zu dem Schluss, dass eine Demonstration gegen die AfD nicht möglich sei, da dafür keine ausreichenden Flächen zur Verfügung stünden. Eine Demonstration auf öffentlichen Straßen käme aus Sicherheitsbedenken nicht in Frage.

Plötzlich tritt Heimleiter Joachim Treiber auf den Plan, er erklärt sechs Parkplätze des Caritas Heimes für die Gegendemonstrationen freizugeben. Herr Treiber lässt sich von seiner Meinung auch durch Sicherheitsbedenken nicht abbringen.

Daraufhin wendet sich AfD-Stadtrat Bernd Klingler an Treibers direkten Vorgesetzten. Dieser verbittet sich mehr oder weniger die Einmischung. Herr Raphael Graf von Deym sagt jedoch zu, dass er bei einem Nachweis über einen antidemokratischen, gewaltbereiten Hintergrund die Einwilligung zurückziehen werde.

Kurz darauf werden Herrn Raphael Graf von Deym durch Herrn Klingler die gewünschten Informationen übersandt und der Eingang durch dessen Büro bestätigt. Weder Rückruf noch eine Rücknahme der Zusage erfolgen. So sorgt Graf von Deym dafür, dass die Antifa freie Bahn bekommt und zur Jagd auf eine Versammlung von Demokraten blasen kann.

Am 27.04. ca. 18:20: Herr Brett fährt mit der Straßenbahn zur Schozachstrasse und macht sich von dort, mit seiner chinesischen Lebenspartnerin, zu Fuß auf den Weg ins Bürgerhaus Rot.

Nach einer kurzen Strecke, kurz vor dem Erreichen des Bürgerhauses, will ein Augenzeuge den Ruf gehört haben: ‚Hier ist einer von denen‘. Herr Brett und seine Partnerin werden von Demonstranten umzingelt, am Weitergehen gehindert. Er versucht, sich mit seinem Aktenkoffer vor der Brust zu schützen, will sich durch den Menschenring schieben. Von hinten wird er mit einem Schlag auf den Kopf zu Boden gestreckt. Seine Partnerin erhält einen Schlag in den Rücken, erleidet einen Schock.

Herr Brett berichtete mir heute, dass – als er auf der Straße liegend nach oben blickte – ein Mädchen ca. 16/17 Jahre alt mit einem goldenen Nasenring sich über ihn beugte und sagte: „Jetzt haben wir es Euch Nazis mal gegeben.“ Als Herr Brett ihr entgegnete, dass dies wohl keine große Heldentat war, mit einem halben Dutzend junger Männer einen alten Mann zu umzingeln und niederzuschlagen, veränderte sich ihr überhebliches Grinsen nicht.

Sekunden später stürzte der Eingreiftrupp der Polizei heran und drängte die Demonstranten ab. Herr Brett wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht, wo man eine Gehirnerschütterung und andere Blessuren feststellte. Ein Verdächtiger wurde später in der Innenstadt vorläufig festgenommen und wieder auf freien Fuß gesetzt.

Während des gesamten Polizeieinsatzes anlässlich der politischen Veranstaltung nahmen die Polizisten zusätzlich einen 24 Jahre alten Tatverdächtigen wegen Widerstands und einen 31-Jährigen wegen Beleidigung vorläufig fest.

Das Überlassen des eigenen Parkplatzes durch die Führung der Caritas an eine demokratiefeindliche, gewaltbereite, vom Verfassungsschutz beobachtete Gruppierung ermöglichte erst diese Demonstration.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Caritas zu den finanziellen Gewinnern der von der Regierung herbeigeführten ’sogenannten‘ Asylkrise gehört. Jetzt wundert mich auch nicht mehr, warum die Caritas in Stuttgart so und nicht anders gehandelt hat. Geht es wie oft im Leben, wieder mal nur ums Geld?

Die Trennung von Kirche und Staat ist in Deutschland faktisch nicht gegeben, die Asylkrise sorgt für weitere kirchliche Einflussbereiche. Die Asylindustrie ist zum großen Teil in kirchlicher Hand. Durch die enge Verstrickung von Staat und Kirche, die Versorgung der Kirchen aus dem Topf der Steuermittel, hat man mit der Asylkrise ein neues Standbein für sich entdeckt, wie man weitere Mittel abgreifen und zur Ausdehnung der eigenen Einfluss-Sphäre nutzen kann, wenn schon die spirituelle Leistung verblasst.

„Rund ein Drittel aller Bundestagsabgeordneten hat zugleich eine Leitungsfunktion bei Diakonie oder Caritas inne, auf kommunaler Ebene sind die Verbindungen noch frappierender, mancherorts betreiben Staat und Wohlfahrt sogar gemeinsame Tochtergesellschaften“, schreibt das Handelsblatt hierzu. Es geht um viel, um sehr viel Geld. Es geht um Milliarden gefüllte Eurotöpfe.

Heiligt auch bei der Caritas der Zweck die Mittel? Die Caritas mit Linksfaschisten, linksextremen gewaltbereiten Gruppen gegen eine demokratische Partei vereint? War das der Grund, warum die Caritas in Stuttgart, vertreten durch Herrn Raphael Graf von Deym, einigen höchst umstrittenen Gruppen der extremen Linken einen Versammlungsort geschenkt hat?

Alfred Denzinger war auch in Rot auf dem Caritas Areal.

Vom Landeskriminalamt BW als linksmotiviert bezeichnet. Betreibt mit Sohn Nico in Rudersberg die „Beobachter News“ im Internet. Nähe zur Antifa wird ihm nachgesagt. Der Stuttgarter Journalist Alfred Denzinger [Foto, li]wurde durch das Landeskriminalamt Baden-Württemberg im Januar 2017 als „Straftäter linksmotiviert“ bezeichnet. Solchen Menschen öffnet die Caritas ihre Grundstücke.

Auch Jens Heidrich vom „Linken Zentrum Heslach“ war natürlich mit von der Partie:

Eine Anlaufstelle der Antifa, wird gemunkelt. Jens Heidrich arbeitet als Erzieher in Stuttgart Ost. Erziehung, bei ihm Vorbereitung auf das Leben der Kinder, oder Begeisterung für linkes Gedankengut? Diese Frage sollte erlaubt sein.

Das war nicht der erste Angriff in Stuttgart auf Leib und Leben, wie auf Eigentum Stuttgarter AfD-Repräsentanten. Warum wird darüber in den Medien immer so nachsichtig berichtet? Was sagen die Medien? Sie verniedlichen, nennen die Täter „Aktivisten“, ein Angriff wird „offenbar“ genannt (im Journalismus gebräuchlich für unbestätigte Sache), obwohl viele Menschen Augenzeugen waren.

Wie lange will die Politik hier im Lande die Linke Gewalt noch ignorieren und leugnen? Warum können sich weder CDU – SPD – GRÜNE noch LINKE zu einem Aufruf gegen jegliche Gewalt durchringen? Warum wird immer nur rechte Gewalt thematisiert? Warum werden bei linker Gewalt beide Augen zugedrückt? Was ist seit der widerrechtlichen Öffnung der Grenze mit unserem Staat, seinen Rechtssystem, den Medien, mit uns geschehen?

Der stellvertretende Parteivorsitzende der SPD, Ralf Stegner, ruft dazu auf, „das Personal der AfD zu attackieren“. Geht jetzt die Saat des Bösen auf? Soll die monatelange Hetze in den „regierungshörigen“ Medien gegen die AfD bald noch mehr Früchte tragen?

Der Bundespräsident schweigt. Eine Nation, die Buhrufe gegen einen Zuwandererbus wochenlang thematisiert, schweigt zu tätlichen Angriffe auf einen Oppositionspolitiker in Köln, wie in Stuttgart. Sollen sich die Chaoten dadurch legitimiert fühlen?

Die Caritas verbündet sich mit Kriminellen, deutsche Bischöfe legen am Tempelberg in Jerusalem ihre Kreuze ab, um Moslems nicht zu provozieren, in Köln wird von Geistlichen unter dem Kreuz gegen die #AfD gebetet, Verfolgung von Christen durch Moslems auf der ganzen Welt von den Kirchen ignoriert, den neuen ‚Fremden‘ unreflektiert gehuldigt.

Geld wird zum Götzen gemacht. Eine solche Vergötzung des Geldes hat Jesus im Blick, als er im Lukas-Evangelium drastisch sagt: „Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.“ Das sollten sich die Kirchen wieder ins Gedächtnis rufen. Solange sie noch Zeit dazu haben.

Wir wünschen unserem Freund Eberhard Brett von hier alles Gute und sind sicher, dass er weder seine Überzeugungen, noch seinen Kämpfergeist aufgibt.

Das werden linke Faschisten, die sich Antifaschisten nennen, nicht schafften. Da bin ich mir ganz sicher.

Ihr Dirk Spaniel

(Fotos wurden von PI eingefügt)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Wenn es um das Geld geht, dass die Caritas mit den illegalen Asylschmarotzern verdienen kann, macht diese pseudo-christliche Organisation auch mit gewalttätigen linksextremisten gemeinsame Sache.

    Widerlich! Da bleibt nur der Kirchenaustritt.

    Eine derartige Schmarotzerorganisation kann ich als Deutscher nicht mehr unterstützen.

    Die Wohlfahrt sollte dem Staat alleine obliegen.

  2. Ich hatte letzten Samstag auch „Besuch“ von den Linksextremen. Das Pack stellte sich mit Megaphon vor meinen Balkon und berichtete über meine Webseiten. Zusätzlich wurden in drei Straßen personenbezogene Flugblätter an den Autos angebracht. Die Polizei kam zwar recht schnell, aber zu spät. An dem tag wurden auch Kandidaten der AfD von denen aufgesucht.
    Bei uns sind es WSV-ULTRAS, die das machen. Einfach nur Abschaum.

  3. Es würde mich nicht wundern, wenn die Befehle dazu direkt aus Berlin kämen, mit Billigung von Rom.

  4. Es wird mal zeit das die rote Sa auch mal einen aufs maul bekommt !!

    zerschlagt diese terrorbanden !!!!

    Schluss mit diesem system wählt AFD !!!!!

  5. Wieviele Milliarden erhalten die Kirchen, Caritas pro Jahr?
    Weiß das bitte jemand?
    Das muß man zu den 8,2 Milliarden GEZ noch dazu zählen als Propagandabudget.

  6. Was war der Grund, warum die Caritas in Stuttgart, vertreten durch Herrn Raphael Graf von Deym, einigen höchst umstrittenen Gruppen der extremen Linken einen Versammlungsort geschenkt hat?

    Dann fragen wir doch einmal höflich nach:

    Raphael Graf von Deym, Caritasdirektor
    Vorstandsbüro:
    Vorstandsassistentinnen:
    Ayfer Kulak
    Telefon: 0711 2809-2001
    Ute Klein
    Telefon: 0711 2809-2011

    Vorstandsreferentinnen:
    Sylvia Labro
    Telefon: 0711 2809-2002
    Dr. Nina Maier
    Telefon: 0711 2809-2012

    E-Mail:
    bueroteam-vorstand@caritas-stuttgart.de
    Strombergstraße 11
    70188 Stuttgart
    Telefax: 0711 2809-2003

    http://www.caritas-stuttgart.de/unser-verband/vorstand/vorstand

  7. GEZ Medien Imperium:

    mit 8,324 Milliarden Euro werden unter anderem 22 Fernseh-, 67 Radiosender und eine Vielzahl von Online-Plattformen mit insgesamt mehr als 25.000 festen Mitarbeitern finanziert. Die Deutsche Welle wird hingegen nicht durch Gebühren, sondern direkt aus Steuergeldern finanziert.
    Das ist alle sechs Wochen eine Elbphilamonie!
    Wenn pi doch nur einen Monat lang dieses Budget hätte, würde die GEZ userquote sich um 85% dauerhaft verringern.
    Was für ein finanz-gigantisches Imperium !
    Selbst ein 3000 Einwohner Dorf mit tausend Haushalten zahlt allein über 1700,-/mtl.
    Das bekommt kein Stürzensberger, pi, Schall+Rauch blog etc an Spenden. Die bekommen die Armee der Fensterbriefe in Form von Bescheiden, Verfahren, Haftandrohungen, Kto-sperrung, Anwaltsschreiben mit Brago+Kosto Rg etc

  8. Diese kirchliche verlogene Moralapostel, die Neofaschisten Refugien anbieten, damit sie in SA-Nazimanier die Demokratie mit Füssen treten können, bekommen von mir keinen Roten Ratz an Spendengelder.

    Schlimm genug, dass diese „Organisationen“ sich an den Steuergelder der hier schon länger Lebenden bereichern! Gerne überlassen sie auch die Milliarden Kosten für ihre WILLKOMMENS-HINTERLASSENSCHAFT der Allgemeinheit!

    Und die Kirchenfürsten reiben sich über die neuen Geldquellen freudig die Hände!!!

  9. Wer wissen will, wo das Pack sitzt die D ruinieren –

    braucht nur die Faehrte des Geldes zu verfolgen,
    wer durch direkte Unterstuetzung des Merkelkartells oder

    Foerderung – Eintreten fuer Migrantenflutung sich „bewaehrt“ wird grosszuegig mit Steuergeldern gefoerert und bezahlt.

    d/h/ Verrat Deutscher Interessen macht sich in diesem pervertierten Bananenstaat „bezahlt“

    Merkt Euch diese Leute gut, diesmal darf keiner ungestraft davonkommen, der fuer die Verhaeltnisse in Buntland verantwortlich ist.

  10. Raphael Graf von Deym – Adel ohne Anstand.

    Aristokraten werden von „links“ doch mit als erste an die Laterne geknüpft.

  11. An Grausamkeit kaum zu überbieten!

    Merkels Gäste!

    Sie (Politiker) holten Menschen und es kamen BESTIEN!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Brutaler Mordversuch in Osdorf

    Ein Zufall rettete Gülsen K. (42) das Leben

    Blutbad nach Familienstreit: Ein Mann soll seine Frau nahe eines Spielplatzes in Osdorf nicht nur beschimpft und geschlagen, sondern sie auch niedergestochen und anschließend getreten haben. Seine Ehefrau überlebte nur dank eines Zufalls. Nun startet kommende Woche der Prozess. 

    Gökhan K. soll seine Ehefrau ohne jede Vorwarnung mit einem Messer, das im Hosenbund versteckt war, angegriffen haben. Laut

    Staatsanwaltschaft stach er ihr mindestens

    sieben Mal in den Brustkorb und das Gesicht,

    weitere vier Male in den Genitalbereich. Der

    am Boden liegenden und blutüberströmten Frau

    soll er dann noch mehrere Male ins Gesicht

    getreten haben.

    Eine Zeugin beobachtete die Tat, hielt Gökhan K. auf, noch weiter auf seine Ehefrau einzuprügeln.Er selbst rief dann die Polizei und wurde festgenommen.

    http://www.mopo.de/hamburg/polizei/brutaler-mordversuch-in-osdorf-ein-zufall-rettete-guelsen-k—42–das-leben-26780662

  12. In kath. Sozialvereinen, etwa im Kolpingwerk, sitzen in den Chefetagen schon seit 20 Jahren Grün-Mültikülti- u. AbtreibungsApologeten der übelsten Sorte, solche, die Knackis u. Ausländer gegenüber normalen, womögl. kath. Arbeitslosen bevorzugen u. schlimmeres mehr, z.B. dieses Miststück:

    Rolf Haug-Benien, GRÜNE
    Direktkandidaturen für die Wahlbezirke zur Stadtratswahl am 25. Mai 2014, 080 Blankenhagen(Problembezirk!)
    http://haug-benien.com/veroeffentlichungen.html

    geb. 1953, Diplom-Soziologe, verheiratet, eine Tochter. Langjähriger sozialpädagogischer Mitarbeiter in BvB und BaE. Langjähriger Leiter des Beruflichen Trainingszentrums
    Gütersloh/Bielefeld zur Wiedereingliederung von Menschen nach psychischen Erkrankungen in Arbeit (BTZ), zweier Integrationsdienste JOB PROFIL und von 3 Beschäftigungsprojekten (100 Reha-Plätze, 25 MitarbeiterInnen).

    Qualifikationen

    DGCC zertifizierter case-manager-Ausbilder; langjährige Erfahrungen in der Ausbildung und Supervision zu case manager(inne)n, Referenzen bei DGS, DBSH, DBfK
    langjähriger Trainer bei hiba (FiB-Programm)
    langjähriger Trainer bei hiba Impulse

    Referenzen

    Goethe-Institut München, Lehrauftrag zur Qualifizierung von Kursleitenden DaZ (bis 2003)
    Deutsche Gesellschaft für care und case management, Prof. Dr. Löcherbach,
    Kath. FH Mainz,
    Jugendamt Bergisch-Gladbach, case management Supervision
    BAG EJSA Stuttgart, case-management-Ausbildung für Berater/innen aus Jugendmigrationsdiensten
    Hamburger Initiativen (BvB, Quas): case management-Ausbildung
    Die Brücke Lübeck, Beratung
    Berufsfortbildungswerk des DGB Erkrath, Fortbildungsreihe

    Trainingsschwerpunkte

    Motivation/Selbstmanagement fördern
    Teamentwicklung
    Bildungsbegleitung in BvB
    Integration von Menschen mit handicaps in Arbeit
    Verhaltensauffälligkeiten kreativ nutzen
    Burnout-Prophylaxe
    Förderung von Menschen mit psychischen Erkrankungen

    [] Deutsche Gesellschaft für care und case management Mainz

    [] Deutsche Gesellschaft für Sozialarbeit, (DGS); Deutscher Berufsverband für soziale Arbeit, (DBSH); Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK)

    Stigmata gegenüber Menschen mit seelischen Handicaps und die Arbeitswelt
    Vortrag auf den Fortbildungstagen in der Westfälischen Klinik in Gütersloh, 2003

    Autor(en):

    Haug-Benien, Rolf
    Herausgeber:

    +++Berufliches Trainingszentrum im Kolping Bildungswerk Diözesanverband Paderborn e.V. – BTZ
    Quelle:

    Gütersloh: Eigenverlag, 2003, 3 Seiten
    Jahr: 2003

    …und hier:
    Rolf Haug-Benien
    Der Arbeitskreis Soziales Miteinander e.V. ist 1974 entstanden als studentische Initiative der Fachhochschule für Sozialarbeit in Bielefeld

    Der AKSOM, der rasch als Verein eine Rechtsform fand, gab sich den Auftrag , als Arbeitskreis Soziale Minderheiten e.V. zwei Drittel ausländische Kinder und ein Drittel deutsche Kinder in die Kindertagesstätten-Gruppen aufzunehmen und im Geiste des gemeinsamen multikulturellen Spielens und Lernens zu fördern…
    Für den Vorstand
    http://www.aksomev.de/40-jahre-aksom-e-v.html

  13. …Warum können sich weder CDU – SPD – GRÜNE noch LINKE zu einem Aufruf gegen jegliche Gewalt durchringen?…
    GRÜNE…? Das sind doch die „Erfinder“ der linksextremistischen Gewalt Antifa.

  14. #5 Haremhab (30. Apr 2017 18:27)
    Auf jeden Fall solche Bordell- und Kinderbumser samt „hochmoralischer Außendarstellung“ und Staatsknete ohne Ende jedenfalls nicht.

  15. Die Caritas verdient ein Haufen Geld mit den Asylanten,genauso die Anwälte und Supermärkte wie Muslime Großfamilien die alte Häuser kaufen und mit Asylanten ein Haufen Geld verdienen.Das sind alles Volks Parasiten die das Land zerstören.

  16. #7 Marie-Belen (30. Apr 2017 18:31)
    Man müsste den A… einfach nur die zig Milliarden Staatsknete jedes Jahr wegnehmen. Dann wäre bald Schluß mit lustig, und die müssten mal richtig arbeiten.

  17. OT
    Unter folgendem WELT-Artikel Männer bedrängen Frau am Stachus – Hilferufe ignoriert
    mit Nach Aussage des Opfers handelte es sich vermutlich um nordafrikanische Staatsangehörige … (natürlich am Ende)
    sind alle Kommentare entsprechend „kritisch“.
    Und die linke WELT hat sicherlich bereits 70% der Kommentare gelöscht, die ihr nicht passen.
    Wenn die ALLE die AfD wählen würden …

  18. OT

    Köln ist täglich und überall….

    Die Dunkelziffer ist bestimmt sehr hoch.

    .
    „München

    Gruppe von zehn Männern bedrängt Frau in S-Bahnstation

    Eine Gruppe von etwa zehn Männern hat eine Frau in einer S-Bahnstation in der Münchner Innenstadt bedrängt. Die 40-Jährige hatte am späten Samstagabend in dem unterirdischen Bahnhof am Stachus gewartet, während ihr Mann und ein gemeinsamer Freund oben auf dem Platz noch rauchten.

    Zunächst näherten sich der Frau zwei Männer und sprachen sie an. Binnen kurzer Zeit wuchs die Gruppe auf etwa zehn Männer an, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte. Sie berührten die Frau am Arm und sprachen sie unter anderem mit „schöner Frau“ an.
    Täter flüchten unerkannt

    Die 40-Jährige alarmierte per Handy ihren Mann. Als dieser gemeinsam mit dem Freund auf den Bahnsteig eilte, begann laut Polizei ein Gerangel, wobei der Freund vermutlich durch Schläge ins Gesicht leicht verletzt wurde.

    Anschließend flüchteten die Täter unerkannt. Die Bundespolizei wertet nun die Bilder der Überwachungskameras aus und ermittelt wegen Nötigung, Beleidigung auf sexueller Basis und gefährlicher Körperverletzung.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/muenchen-gruppe-von-zehn-maennern-bedraengt-frau-in-s-bahnstation_id_7055214.html

  19. Herr Brett berichtete mir heute, dass – als er auf der Straße liegend nach oben blickte – ein Mädchen ca. 16/17 Jahre alt mit einem goldenen Nasenring sich über ihn beugte und sagte: “Jetzt haben wir es Euch Nazis mal gegeben.” Als Herr Brett ihr entgegnete, dass dies wohl keine große Heldentat war, mit einem halben Dutzend junger Männer einen alten Mann zu umzingeln und niederzuschlagen, veränderte sich ihr überhebliches Grinsen nicht.

    Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht. Kling, Glöckchen, klingelingeling!

  20. Seitdem ich der alten Dame, die bei uns immer für die Caritas sammelte, gesagt habe, dass ich für diesen Asylantenbetüdelungsverein nichts mehr spende, hält sie Abstand zu unserer Haustür.

    Früher habe ich immer 5 € gespendet.

  21. #23 Cendrillon (30. Apr 2017 18:38)
    Dieses „Mädchen“ führt wohl seinen eigenen inneren Krieg (vermutlich gegen die eigenen Eltern). Und bei der Antifa darf sie dann daraus straflos einen äußeren Krieg machen. Und wahllos Leute zusammenprügeln, die „Nazis“ sind.
    Aber würde eine Justiz die einfach mal ein paar Monate ins Gefängnis stecken, würden die das nicht mehr machen – weil es für sie negative Konsequenzen hat.
    Das ist mal wieder die „einfache Lösung der Populisten“.

  22. #24 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (30. Apr 2017 18:44)
    Finde ich gut. Die sollen ruhig wissen, was man von ihren „Vereinen“ so hält.
    Ich bin mir sicher, wenn das öfters Leute machen würden, würde sie sich etwas anderes suchen, wo sie ihr „Helfersyndrom“ auslebt.
    Die wollen „etwas Gutes tun“ und dafür Anerkennung bekommen.
    Versagt man ihnen diese Anerkennung, ist für sie die Motivation weg, das zu tun und sie suchen sich etwas anderes.

  23. Schreibtischtäter eben, das fängt beim aktuellen Papst an und hört bei den psychisch infantil-abhängiggebliebenen, nachrangigen Klerikal-Hofschranzen, den Kardinälen, Bischöfen, bei Cartas -BRD, Caritas-Stuttgart noch lang nicht auf.

    Man muss sie ganz dringend von „ihren“ staatlich fetten Wützeneimer vertreiben, diese gemeingefährlichen Rotten, so verwildert wie die sind.
    Weil ihr Produkt, Religion, so schütter und entleert wie das Dingens gelebt ist, kein Mensch mehr nachfragt, und sie selber nicht dran glauben können, ohne sich extra geistig zur vollen Imbezilität „weiter-„gebildet“ zu haben, suchen sie sich in der Politik und GesellschaftsProblemen andere Flachwixforen ihrer Wirkens aus, und ausgerechnet die Zukunftsangelegenheeiten unseres Gemeinwesens betreffend wo es und Sein oder Nichtsein geht, wo sie ungefähr so berufen sind, wie Ratten als Berater für die Seuchenhygiene.

    Die säkularen und die klerikalen Schmarotzer und Epiphyten die uns sodermaén gemein aufsitzen, die GEZ-Zwangsfunker und das Paffentum muss schleunigst auf null-Diät gesetzt werden.
    Die sogenannten Kirchenstühle wieder zurück in Staatsbesitz, die Tantiemen für Paffenstellen aller Art, inklusive die Milliarden an die einzig wahre wüste Religion, ersatzlos streichen, der Wiener Kogress ist lange genug Geschichte, und die Kirchensteuern und GEZ-Milliarden in Mond geschossen.
    Mal sehen ob dieses Ideologen-Pack davon nicht fromm wie eine anständige Kirchenmaus werden könnte.

  24. #19 Freie Deutsche Meinnung (30. Apr 2017 18:35)
    Das System bei uns funktioniert fast wie die Mafia. Es werden Zwangsgelder aller Art (Steuern, Abgaben, GEZ, …) eingezogen. Und damit werden alle willigen Helfer dann bezahlt. So kann man ein durch und durch korruptes System schaffen und bezahlen.

  25. # 6

    das weiss niemand so genau, da das Geld für die Kirchen aus verschiedenen Töpfen kommt, vor Jahren wurde mal genau recherchiert und man kam auf 22 – 28 Milliarden EUR die da dazu kommen zur Kirchensteuer, das war aber lange vor der Einwanderungswelle der „Flüchtlinge“ man kann davon ausgehen dass das inzwischen rund 40 – 50 Milliarden sind zur Kirchensteuer dazu

  26. Das Aufräumen nach dem grossen Knall wird wieder eine ganze Generation beschäftigen …

  27. Dieser linke Abschaum ist einfach nur zum kotzen. Mein Sohn arbeitet neben dem Studium anb einer Tanke; dort wird auch das Magazin „Compact“ verkauft. Heute tankten dort so ein paar linke Antifas, die in der Tanke beim Erblicken des Heftes im Zeitschriftenständer völlig ausgetickt sind. Rumgeschrien und gepöbelt, Nazis, muss man gleich anzünden, usw…das übliche Programm eben. Dieses Pack gehört an einer Kette in den Steinbruch, um dort manuell aus großen, viele kleine Steine zu machen.

  28. #30 Max Rockatansky (30. Apr 2017 19:07)
    Dieses linke „Pack“ gehört einfach ganz normal verurteilt und für einige Monate ins Gefängnis gesteckt. Dort sind ihre Islam-Lieblinge auch in sehr hoher Zahl vorhanden. Sie werden vermutlich schon nach einer Woche von denen in den Arsch gefickt. Da halten die in Zukunft sehr schnell die Schnauze.
    Die Justiz macht den Unterschied!

  29. #31 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (30. Apr 2017 19:09)
    Nein. Antifa nach Saudi-Arabien – als Begleitung von Merkel.
    Mal sehen, wieviele Gliedmaßen die in ein paar Moanten nach haben?

  30. #15 Marie-Belen (30. Apr 2017 18:31)

    Da muß ganz gewaltig aufgeräumt werden.

    Ich würde sogar sagen, da muss ausgemistet werden…

  31. Antifa ist eine kriminelle Vereinigung. Und sie sind die Kettenhunde der Regierung, die nach Bedarf losgelassen werden können, natürlich aber auch entsprechend alimentiert werden müssen.
    Die Caritas selbst ist zu einem Linksverein geworden, der sich ebenfalls nach Belieben dieser Truppe bedienen kann. Daß ein Vorstand der Caritas über das alles nicht Bescheid weiß, ist nicht glaubhaft. Er ist ein Mittäter.

  32. OT

    Merkel Deutschland 2017

    S-BAHNSTATION MÜNCHEN

    Männer bedrängen Frau am Stachus – Hilferufe ignoriert

    Zunächst näherten sich der Frau zwei Männer und sprachen sie an. Binnen kurzer Zeit wuchs die Gruppe auf etwa zehn Männer an, vermutlich afrikanischer Herkunft, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte. Sie berührten die Frau am Arm, bedrängten sie und sprachen sie unter anderem mit „schöne Frau“ an.

    https://www.welt.de/vermischtes/article164137911/Maenner-bedraengen-Frau-am-Stachus-Hilferufe-ignoriert.html

  33. Herr Brett berichtete mir heute, dass – als er auf der Straße liegend nach oben blickte – ein Mädchen ca. 16/17 Jahre alt mit einem goldenen Nasenring sich über ihn beugte und sagte: “Jetzt haben wir es Euch Nazis mal gegeben.” Als Herr Brett ihr entgegnete, dass dies wohl keine große Heldentat war, mit einem halben Dutzend junger Männer einen alten Mann zu umzingeln und niederzuschlagen, veränderte sich ihr überhebliches Grinsen nicht.

    Seit ich vor ein paar Tagen in Freiburgs linksalternativen Stadteil Vauban am hellichten Tag beobachten konnte, wie ein offensichtlich linksextrem orientierter Papa, der mit seiner Familie unterwegs war, seine kleine ca. 10-jährige Tochter auf die Schulter setzte, damit die Kleine spielerisch einen kleinen Antifa-Aufkleber auf ein öffentliches Verkehrsschild (Radweg) oben in die Ecke klebte, lief es bei mir wie im Film ab, warum die deutsche Gesellschaft so linksextrem gesinnt ist, dass sie Sachschäden, oder selbst Gewalt gegen Menschen zumindest billigend in Kauf nehmen, sofern das Opfer ein richtiger oder vermeintlicher Nazi darstellt.

    Das liegt daran, dass bereits die kleinen Kinder von diesen Linksterroristen spielerisch gehirngewaschen werden, wo sie noch gar nichts von Politik und Rechtsextremismus verstehen.

    Diese lukrative „Kampf gegen Rechts“-Industrie produziert fließbandartig gewalttätige, linksextreme Menschen, die andere Menschen hassen und angreifen, und in Zukunft natürlich auf morden werden.

    Seit meiner Beobachtung in Freiburg/Vauban ist mir bewusst geworden, warum so viele Jugendliche gegen die AfD bzw. nicht links orientierte Menschen sind, und auch Gewalt toll finden, wie dieses kleine Mädchen auf den Schultern ihres Papas, als sie diesen Aufkleber mit der Antifa-Fahne auf das Schild pappte.

    In 6-7 Jahren wird sie auch AfD-Politiker angreifen und jagen gehen, wie diese 16/17-jährige Linksterroristin, als sie den völlig wehrlosen AfD-Politiker Eberhard Brett niederschlug, oder zumindest bei dieser Terrorgruppe mitgelaufen ist, der vom Alter her auch ihr Großvater sein könnte…

  34. Die Caritas sagt von sich:
    „Prälat Dr. Peter Neher ist seit Mai 2003 Präsident des Deutschen Caritasverbandes. Er repräsentiert den Verband in Kirche, Staat und Gesellschaft. Er ist der Deutschen Bischofskonferenz gegenüber für die Arbeit des Deutschen Caritasverbandes verantwortlich und leitet die Organe des Verbandes.“

    Da sitzen die katholischen Bischöfe ganz dick mit drin. Ob da einer mal „mucks“ macht?
    Prälaten so bunt und vielfältig wie Tapeten!

  35. Wer die Caritas kennt weiß, welch ein negativer Laden das ist. Mitarbeiter verdienen ca. 250,-netto monatlich bei Vollzeit-Job. Das ist ein Verbrechen. Die direkten Caritas Mitarbeiter verdienend dagegen das 10 – 15 -fache davon. Es ist der pure legale Betrugsfall. Leider wird nie darüber öffentlich geredet. Caritas ist Betrug pur an kranken Menschen unter dem staatlich genehmigten Siegel der Christlichkeit.

  36. #46 mettnau (30. Apr 2017 19:31)
    Das ganze System funktioniert nur, weil das alles von uns Steuerzahlern zwangsweise bezahlt wird.
    Ansonsten müssten die – was sie ja angeblich gerne wollen – in richtiger Armut leben. Dann wäre es aber mit dem „Glauben“ sehr schnell vorbei.

  37. #43 Die Wehr (30. Apr 2017 19:28)
    Wenn linke Jugendliche mal wirklich Kontakt mit ihren „Schützlingen“ aufnehmen, ist bald Schluß mit lustig. Leider muss das jeder für sich lernen, da die Medien nichts darüber berichten. Und dieses „einzeln lernen“ ist sehr zäh und dauert leider sehr lange.

  38. OT

    Die Thanks-Bomber-Harris LINKEN-Politikerin und frühere Piratin Anne Helm aus Berlin steht auf der „Todesliste“ von Franco A., dem Oberleutnant der sich angeblich als Syrer ausgegeben hat.

    Gerade wurde sie deswegen im RBB Abendschau Berlin interviewt

    Eine solche Aktion („thanks bomber Harris“) würde ich heute nicht mehr durchführen.
    Aber nicht wegen der Sache sondern wegen der Anfeindungen, die mir das gebracht hat

    Ich finde sie steht zurecht… auf der Interviewliste des RBB.

  39. Einkaufsrechnung eines „Flüchtlings“ bei Lebensmittel-Lidl: Ca. 130,-.
    (die teure Adidas Klamotten-Grundausstattung nicht einberechnet, ohne Smartphone.)
    Wer hier bei Pi kann und will so viel Geld für Einkäufe ausgeben?
    Bezahlt von Pi-Lesern und dem Rest.
    Mahlzeit!

  40. #52 sauer11mann (30. Apr 2017 19:40)
    „Deutschland“ schafft das doch nie!
    80 bis 90 Prozent werden wieder die Altparteien wählen. So sieht die Realität aus. Wieso sollten die Obrigkeit dann irgendwas ändern.
    Im Gegenteil: Sie werden sich nach der Wahl lauter neue Daumenschrauben ausdenken. Aber die Leute wollen ja nicht „rechts“ sein.

  41. #50 Cendrillon (30. Apr 2017 19:39)
    Linke waren immer Massenmörder, sind Massenmörder und werden – wenn sie wieder die Chance haben – wieder Massenmörder sein.

  42. #45 EugenRotiertImGrab (30. Apr 2017 19:30)

    In der Zwischenzeit hat Le Penn doch Bock auf Euro.
    Hm, ist wohl praktisch wenn der Rubel rollt, auch wenn der “Erbfeind” zahlt? :O

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/marine-le-pen-kehrtwende-in-sachen-euro-ausstieg-a-1145548.html

    Ich würde dafür beten, dass sie die französischen Präsidentschaftswahlen gewinnt. Was ich nicht erwarte ist ein Austritt Frankreichs aus der EU oder eine Abschaffung des Euros in Frankreichs.

    Das geht nicht so einfach. Man kann ein Riesencontainerschiff oder einen Supertanker auch nicht mit der blossen Hand stoppen.

    Was ich allerdings erwarte ist, dass sie gehörig Dampf in Europa macht und die selbstgefällige, gleichgeschaltete selbsternannte Politelite gründlich destabilisiert.

  43. Offensichtlich pflegt die Caritas mit diesen vom VS beobachteten und gewalttätigen Linksextremisten ein freundschaftliches Verhältnis.
    Deshalb:
    Caritas muß genauso vom VS beobachtet werden!

  44. Vielleicht sollten auch mal – einige frömmelnde – Leser bei pi news begreifen, was vom Christentum und dessen Vertretern zu halten ist.

    Die waren nie anders drauf, liebe Leute.

  45. Als ich in der Schule lernte, dass die großen Staatskirchen im Wesentlichen den NationalSozialistischen-Faschismus unterstützt haben, war ich sehr verwundert und enttäuscht von den Kirchen.

    Und was lernen die Kirchen daraus?
    Jetzt unterstützen sie (hier die Caritas) den Sozialistischen-Faschismus.

  46. Die ganzen Unterstützer der Asylindustrie, etablierten Parteien und Gutmenschen/Helfer sind mit der ANTIFA derart verfilzt, dass man nur noch von einer Kooperation sprechen kann.
    Es ist unerträglich, wie sie die diesen geistig minderbemittelten Antifanten (denn Argumente hört man von denen nicht – nur dämliche Parolen/Behauptungen) Beihilfe für Straftaten leisten und sich dabei noch im Recht fühlen – alles für „Weltoffenheit, Toleranz und Meinungsfreiheit.
    Die offensichtlichen Widersprüche werden einfach beiseite gewischt. Die „Autonomen“ fühlen sich durch die „breiten Bündnisse“ bestätigt, angestachelt und legitimiert.
    Man betreibt doch von linksgrüner Seite Volksverhetzung gegen die hier schon länger lebenden Vernünftigen und Steuerzahler.

    Der einzige Lichtblick besteht für mich in der schwindenden Unterstützung dieser schrägen Vögel. Haben sie sich doch beim AfD-Parteitag in ihrer eigenen Stärke massiv verrechnet. Immerhin kam nur ein Zehntel der erwarteten Stärke zusammen.

  47. Große Geldmengen spielen sicherlich eine wesentliche Rolle (so wie oben dargestellt).
    „… mit rund 617.000 Mitarbeitern gilt der Deutsche Caritasverband als der größte privatrechtliche Arbeitgeber“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Caritasverband

    Aber zusätzlich vermute ich die innere Einstellung: breitflächig linke Unterwanderung und damit die Entkernung der biblischen Botschaft.

  48. Auch im Rot-Rot-regierten Land Brandenburg schneidet sich die Kirchentruppe ein schönes Stück vom Asylkuchen ab, betreibt viele Asylforderereinrichtungen.
    Das Geld muss richtig sprudeln, wenn man sieht, mit welchen neuen Autos die Herren und Damen vorgefahren kommen, vom Vorstand bis zum letzten Betreuerfuzzi…..
    Die Zeiten von alten VW-Bullis sind vorbei, jetzt fährt man AUDI…….

  49. #47 Alvin (30. Apr 2017 19:34)

    Wer die Caritas kennt weiß, welch ein negativer Laden das ist. Mitarbeiter verdienen ca. 250,-netto monatlich bei Vollzeit-Job. Das ist ein Verbrechen. Die direkten Caritas Mitarbeiter verdienend dagegen das 10 – 15 -fache davon. Es ist der pure legale Betrugsfall. Leider wird nie darüber öffentlich geredet. Caritas ist Betrug pur an kranken Menschen unter dem staatlich genehmigten Siegel der Christlichkeit.

    Werden jetzt viele christliche PI-Leser nicht gerne lesen, aber das gesamte Christentum ist auf Betrug aufgebaut, wie alle anderen Religionen auch, dessen sich der Islam lediglich bedient, um Europa bzw. den Westen als Beute zu schnappen…

  50. Demokratiefeinde und Antifanten Stuttgart:

    Caritasverband für Stuttgart e.V.
    Raphael Graf von Deym, Diplom-Kaufmann
    Uwe Hardt, Diplom-Sozialpädagoge und Diplom-Ökonom
    Strombergstraße 11, 70188 Stuttgart

    Vorstandsassistenten:
    Ayfer Kulak
    Telefon: 0711 2809-2001
    Ute Klein
    Telefon: 0711 2809-2011

    Vorstandsreferenten:
    Sylvia Labro
    Telefon: 0711-2809-2002
    Dr. Nina Maier
    Telefon: 0711 2809-2012

  51. Immer wieder traurig, was in Kirchen und ihren „sozialen Organisationen“ so gang und gäbe ist.
    Ja, ich bin auch der Meinung, daß ihre Liebe zum Mammon(Geld, Ehre von der Welt, gutes Ansehen) die Kirche korrumpiert.
    Und natürlich die Suche nach Sicherheit, die eh nicht mehr lange gegeben ist.
    Hätte ja vielleicht sein können daß die Antifa die Fensterscheiben der Caritas einschlägt, wenn die Caritas nicht mitspielt?
    „In der Welt habt ihr Angst,doch seid getrost, ich habe die Welt überwunden“(Jesus)
    Mir wäre die Frage:
    Wem glaubt die Kirche?
    Der Angst, dem Geld, das ihr alles gibt, was sie will, oder dem Auferstandenen Jeshuah ha Meshiah.

  52. Immer noch wird von den Medien direkt auf der ersten Seite vollständig hartnäckig verschwiegen, dass schon wieder tausende Afrikaner als illegale Eindringlinge für Europa vorgesehen sind:

    Die vorrausschauende „Rettung“ vor möglichem Ertrinken wegen seeuntauglicher Boote durch vorsätzlich herbeigeführte Seenot.

    Vor der libyschen Küste bei Sabrata findet wieder eine konzertierte Aktion

    mit 8 Schiffen statt.

    Zur Erinnerung:

    8.400 Afrikaner wollten dort an Ostern „ertrinken“. Man gab dieser emotionalen Erpressung statt und „rettete“ die Afrikaner ins 500 km entfernte Schlaraffenland Italien.

    Es ist allerdings immer noch nicht geklärt, welchen Anteil des über 11 Millionen Euro liegenden Gewinnes die einzelnen Schiffe erhalten.

    Christopher und Regina Catrambone, maltesisches Unternehmerpaar, Betreiber von MOAS, können dafür vom MIT satte 250.000,- Dollar Preisgeld einstreichen:

    La oenegé Proactiva Open Arms opta al premio a la desobediencia civil que organiza el Instituto Tecnológico de Massachussets (MIT) por su labor de rescate de refugiados en las costas del Meditarráneo ante la parálisis de la UE y las críticas recibidas de las autoridades italianas. Es la primera edición de un premio dotado con 250.000 dólares en efectivo que reconoce „la desobediencia efectiva, responsable y ética“ entre varias disciplinas (investigación científica, derechos civiles, libertad de expresión, derechos humanos, y la libertad de innovar).

    *://www.elperiodico.com/es/noticias/internacional/proactiva-open-arms-opta-premio-desobiencia-civil-boston-6005997

    auf google-deutsch:

    Der oenegé Proactiva Open Arm wählt zu ziviler Auszeichnung Ungehorsam organisiert durch das Massachusetts Institute of Technology (MIT) für seine Arbeit Rettung Flüchtlinge an den Ufern des Meditarráneo auf die Lähmung der EU und Kritik von den italienischen Behörden. Es ist die erste Ausgabe eines Preises von $ 250.000 in bar , die „wirksam, verantwortungsvollen und ethischen Ungehorsam“ zwischen mehreren Disziplinen (wissenschaftliche Forschung, Bürgerrechte, Meinungsfreiheit, Menschenrechte und der Freiheit zur Innovation) erkennt.

    Carmelo Zuccaro von der italienischen Staatsanwaltschaft konnte das bisher nicht stoppen.

    Indes wirft ein italienischer Staatsanwalt Hilfsorganisationen eine Zusammenarbeit mit libyschen Schleppern bei der Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer vor, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. „Wir haben Beweise dafür, dass es direkte Kontakte zwischen einigen Nichtregierungsorganisationen und Schleppern in Libyen gibt“, sagte Carmelo Zuccaro der italienischen Tageszeitung La Stampa.

    *://deutsch.rt.com/newsticker/49598-griechische-kuestenwache-stoppt-93-migranten-auf-dem-weg-nach-italien/

    Sich selbst in Seenot zu bringen, ist kein Fall einer Notlage im Sinne des Seerechts.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen. Im Falle der libyschen Küste wäre das Tripolis.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  53. Alle fünf, sechs Wochen kommt Besuch.
    Ein Holländer der seit Dekaden hier lebt.

    Wir pflegen lustige, zum Teil greifende Gespräche.
    Zum Schluss legt er eine Broschüre auf dem Tisch.

    Fast nie sprechen wir über Jesus oder Gott.
    Aber eine gemeinsame Erkenntnis:
    Kirchen sind die Pest des Christentums.

    Ein Zeuge Jehovas.

  54. Ihr könnt es drehen oder wenden wie ihr wollt ,bei diesen Aktionen handelt es sich um Staatsterrorismus.Wenn eine gewissenlose,absolutistische Riege sich beim angeblich demokratischen Ringen um die Macht von extremen Elementen wohlwollend unterstützen lässt,dann handelt es sich um eine miese Form von Staatsterrorismus.Dann ist diese Land eine Republik der Strolche.

  55. Das Muttiregime lässt Saudiarabische Beamtinnen ausbilden. (Meldet das HeiligeMuttiMerkelseibeiuns-GEZ-TV.)
    Wahrscheinlich in Wahabismus, Scharia und Islamarschkriechen, denn auf diesen Gebieten ist Muttis BRD den Saudis wahrscheinlich schon einige Nasenlängen voraus.
    Wenn man davon ausgeht, dass die saudische Bevölkerung von den schrecklichsten Zwangsmaßnahmen und Gewaltanwendungen zu all diesem Pseudoreligions-Dreck gezwungen werden muss in der Mehrheit, wohingegen „unsere“ Muttiregimenter das selbe Zeugs mit der heißesten Riedviecher-Ständigkeit , ja geradezu mit Kamikaze-Staubsauger-Vaginen zu solchen gewalttriefenden Gangbanginvasionen speziell einladen und trickreich herlocken und hereinschleusen; und vorallem mit 100 Milliarden bis 2020 beFRUCHTEN.

    Was in Saudi-Arabien die Dikratur-Wirkung der Henker ist, heißt bei uns lediglich Bundes-Minister Maas und Aydan Özogus z.B., von Effekt her. Noch fressen die denen disen Islamgewsaltdreck aus der hohen hand. Gleichwohl noch keine Todesstrafe, obwohl viel Islam-Diktatorisches bereits unterhalb dessen uns faktisch implantiert wurde, für Islamfrevel und Meinungsdevianz aktuell bei uns besteht.

    Mutti wird den Saudi-Brüdern das wohl auch suffisant aufs Diplomaten-Butterbrot geschmiert haben: “ also ich weiß nich‘, ehrlich gesagt, was Sie da immer falschmachen HIshighness, dass Sie so viel Knute brauchen hier, bei uns in BRD fressen die mir ihren stinkig verhassten Islamkuhfladen geradezu gierig aus der hohlen Hand.(Halal ist bei uns sowieso schon alles, selbst das Schweinefleisch wird heimlich synthetisch aus Hammelrext produziert) Für ne Kleine Steuersenkung ans Wählerpack könnt ich morgen das Islamische Merkelkalifat ausrufen, falls Sie mir diese Ehre antun wollten und es erlaubten, HisHighness, Jawolll!
    Ich könnt mich, wenn nötig auch zum Transmann unstricken lassen dafür, wenn der Islam Ihrer Meinung nach das gebietet. Das könnt mir aktuell in innenpolitischer Hinsicht , wo wieder mehr männliches Durchgreifen in meiner Flüchtlingskrise, putziger Ausdruck,nichtwahr, so schön verharmlosend,gefragt ist, sogar von Vorteil sein aktuell, mal sehn was der Güllerner Neues dazu weiß….. Ach, der Herr Mazyek, …von Islamisierungsaufsichtszentralrat…. teil mir das dann zum gegeben Zeeitpunkt ganz offiziell per Anweisung mit, na Prima, es geht voran mit uns und Ihrem Islam HISHIGHNESS. Nice Job, Well done, see You later, from aligator to aligator!

  56. Man stelle sich vor:

    Millionen gehen nach Berlin und schlagen mit Holzlatten
    die Politerkaste aus dem Amt.

    Sie schlagen und treten noch nachträglich diese am Boden liegenden Volksverräter.

    Dann werden diese Millionen von der Polizei verhaftet, Daten und Ermittlungen werden aufgenommen.

    Danach werden diese Millionen wieder frei gelassen.

    (siehe –> Terrorattacke gegen AfD Politiker Brett)

  57. Email von Merkel nach den Saudi-König nach der Abreise aus Riad von Flieger aus noch:

    Lieber Hisneini, hey Puzzi-Puzzi,
    ich bhab mir das boch mal überlegt, mit dem Merkelkalifat.
    Könntes du veranlassen, dass der Mazyek mich noch vor Ablauf des Jahres 2020 zum Kalifen bestallt, sonst, äh, müsst ich mich ja tatsächlich , boeeh, noooochmaaal so einer öden Waaaahl aussetzen. Furchtbar , wenn ich nur daran denk, ich nehm auch alles zurück, was ich gesagt hab über dein Sauditum von wegen zuviel Knute, mein Puzzi puzzi Hishighni du.

    Bussi, und 99 Bussis an die Gattin(en)mit besonders herzlichem Dank für die total tollen 99 Kousskouss-Rezepte nochmal so von Frau zu Fraue(en). Das sorgt jetzt endlich für mehr Diversity in meiner Küche. Mal sehen ob ich den Sauer dazu erzogen krieg, sie abwechseln Tag für Tag auf den Tisch zu zaubern, wär ja nochmal schöner, dass der aufmuckt dieser Küchensklaven-Schlawiner wir mir langsam zu renitent, was. Ja, manchmal wünsch ich mir deine Knute so ein ganzklitzekleinbisschen ehrlich gsagt auchmal , das muss ich gesstehn, je älter der wird, je doller, denk ich immer und träum dann von deinen islamischengeordneteren Regierungsmöglichkeiten, auch im ganz Privaten.

    tschö mit Öhhh,
    Deine Mutti

  58. #3 Dortmunder Buerger (30. Apr 2017 18:11)
    „Es würde mich nicht wundern, wenn die Befehle dazu direkt aus Berlin kämen, mit Billigung von Rom.“

    So ist es. Ich glaube das zu 100%.

  59. Caritas hat sich klar positioniert:

    Mitglied der „Europäischen Bewegung Deutschland“.

  60. Eigentlich unfassbar aber leider erlebe ich auch unsere christlichen Einrichtungen genau so.

    Es begann bereits in den 70ern. Immer mehr linke Gruppen kaperten insbesondere evangelische Organisationen. Die Naivität bei katholischen Einrichtungen führte dann zu einer Unterwanderung, die sich bspw. durch Infiltration von Kinderschändern zeigte. Die Übergriffe und Mißbräuche waren zumeist homosexueller Art (bitte differenziert verstehen: dies sei kein Angriff auf Homosexuelle insgesamt). Heute sind selbst Bischöfe ganz offen zu linken Politkampfmaschinen mutiert wie wir sie an den Personen von Marx oder unserem Bamberger Bischof Schick sehen. In halbwegs intakte Gemeinden werden mit Abgang älterer Priester ganz gezielt neue Priester geschickt, die politisch linke Agitation betreiben. Der Effekt ist, dass immer weniger kritische Kirchenmitglieder sich überhaupt in der Kirche engagieren. Die wenigen Übriggebliebenen können sich nun in dieser „Restekirche“ den gesamten Kirchensteuerreichtum aufteilen, ohne die nervigen Gegenmeinungen, die diesen Linksradikalismus bislang kontra gaben. Die Macht der Mächtigen steigert sich somit mit jedem Weggang kritischer Geister enorm. Die vernünftigen Kräfte werden immer schwächer in dieser älter werdenden Gesellschaft. Und die eitrigen Wunden werden immer mehr. Bitter, was diese Bischöfe mit der Kirche Christi, die eigentlich von den Politeliten als Korrektiv gefürchtet und verfolgt werden müsste, anstellen.

  61. Diese kirchenlichen Heuchlervereine gehören doch auch zu den Asylabzockern.
    Da faseln sie immer von christlichen Werten und gehören zu den größten Volksverhetzern.

  62. Caritas keine Gelder mehr an diesen hinterlistigen Verein. Die verdienen ihr Geld mit der Asylindustrie. Die sind genauso schlimm wie die heuchlerischen Kirchen und ihre Kirchenpfaffen.
    AfD zeigt doch diesen Gesindel an. Unterstützung eine gefährlichen Vereinigung. Ich würde da Anzeigen machen das die Polizei aus dem Schreiben nicht mehr heraus kommen würde. Zeigt mal klare Kate. Und an die Polizei – seid ihr eine Kaspertruppe oder was seid ihr ?
    Kann sich die AfD keine eigen Beschützer leisten ? Es ist doch mittlerweile genug passiert. Die Polizei versagt hier gänzlich.

  63. Diese ganze der Sozialmafia angehörigen Vereine, ob zu Kirchen gehörend oder nicht, sind doch längst nur noch Schmarotzer des von ihnen befürworteten Systems. Und so verwundert es nicht, dass die auch diese Rechtsbrecher der sogenannten Antifa unterstützen! Konsequenzen werden wie immer nicht zu erwarten sein, was man ja auch schon an der Freilassung des „Verdächtigen“ sehen kann!

  64. Aus eigener Anschauung – Caritas:

    Für Deutsche haben die keine Hilfe. Die kassieren sie nur ab und treten sie grinsend in den Dreck wenn Hilfe dringend geboten wäre.

    Aber sie bieten hochsubventionierte Arbeitsplätze für Leute mit linken Ideen und Kasperstudium. Von mir kriegen die freiwillig keinen Cent mehr und ich bin dafür die nicht länger mit Steuergeldern zu füttern.

  65. #51 NieWieder (30. Apr 2017 19:43)

    #52 sauer11mann (30. Apr 2017 19:40)
    “Deutschland” schafft das doch nie!
    80 bis 90 Prozent werden wieder die Altparteien wählen. So sieht die Realität aus. Wieso sollten die Obrigkeit dann irgendwas ändern.
    Im Gegenteil: Sie werden sich nach der Wahl lauter neue Daumenschrauben ausdenken. Aber die Leute wollen ja nicht “rechts” sein.

    Ich schon. Mittlerweile sind die dämlichen Nazi-Schmähungen der Verdummten und der Bonzen für mich keine Abschreckung mehr sondern nur ein Ansporn.

    Für so ein Pack bin ich gerne „Nazi“.

    Ich wähle nie mehr eine Blockpartei, bin aus der Kirche ausgetreten und spende keinen Pfifferling mehr für Sozialbetrugsindustrie.

    Das Schicksal von Merkels neuem Volk ist mir schexßegal.

  66. Es gibt immer mehr Sozis in der Kirche.
    Und die Kirche nähert sich überdas Naturrecht den Sozis immer mehr an. Aus Naivität.
    Denn mit weiter aufsteigenden Sozis belibt nichts mehr von den Katholischen übrig

Comments are closed.