Den seit vielen Jahren ganz alltäglichen Islamterror in Israel hielten am Sonntagnachmittag Überwachungskameras im Herod’s Hotel in Tel Aviv fest. Um 14 Uhr Ortszeit betrat ein 18-jähriger sogenannter „Palästinenser“ das Hotel, ging kurz an die Rezeption und danach in die dahinter liegenden Büroräumlichkeiten. Dort traf er auf Jacqueline, eine Mitarbeiterin und deren Mann, die sich mit einer Kundin unterhielten. Jacqueline fragte den Araber was er wolle, daraufhin stach der ohne Vorwarnung, vermutlich mit einem Seitenschneider, auf ihren Kopf ein. Ihr Mann ging sofort ziemlich beherzt dazwischen und wurde ebenfalls attackiert.

Auf seiner Flucht durch die Hotellobby stach der Moslem auf ein weiteres Opfer ein. Jacquelines Mann jagte hinter ihm her, dabei ging eine Scheibe der Eingangstür zu Bruch. Der Täter rannte über die Straße Richtung Leonardo Hotel, auf seinem Weg stach er noch auf einen 70-jährigen Passanten ein, bevor er ziemlich fix von einer, wegen eines anderen Einsatzes sich vor Ort befindlichen, Polizeieinheit und Hotelangestellten überwältigt werden konnte. Er wurde unverzüglich dem „Schin Bet“, dem israelischen Inlandsgeheimdienstes in Tel Aviv übergeben. Dort erklärte er im Verhör, er wollte Juden angreifen.

Der Attentäter lebt im Westjordanland und hatte eine Einreisegenehmigung für Touristen. Die Behörden stufen die Tat als Terrorakt ein. In Israel gibt es keine „möglicherweise“ Terrorangriffe oder „mutmaßliche“ Terroristen, sondern eine klare Linie. Es gibt (Gewalt)verbrechen und es gibt „politisch motivierte“ (Gewalt)verbrechen, letztere sind immer und ohne darum herum zu formulieren „Terror“.

Auch wenn die Opfer diesmal Glück hatten, nur leicht verletzt wurden, diese Art von Terror in Israel leider zum Leben dazugehört und viele hier bei uns denken und manche auch hier im Kommentarbereich immer wieder einmal sinngemäß schreiben: Was geht uns das an, wir haben eigene Probleme –  ja, haben wir und zwar genau dieselben, was den Terror des Islams gegen alle „Ungläubigen“ betrifft. Auch bei uns werden solche Taten leider bald Alltag sein. Gaza und das Leid der Israelis sind uns näher als viele das leider wahr haben wollen. (lsg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

151 KOMMENTARE

  1. Die Behörden stufen die Tat als Terrorakt ein. In Israel gibt es keine „möglicherweise“ Terrorangriffe oder „mutmaßliche“ Terroristen, sondern eine klare Linie.

    Und es gibt auch keine „Einzelfälle“.

  2. Ja, so sind sie halt, die Mohammedaner !

    Völlig unberechenbar im einzelnen und hinterhältig!

  3. In der Steinzeit stehengebliebene, mit dem IQ einer kalten Bockwurst ausgestattete Primaten!

  4. Wie viele Einzelfälle müssen im Bewußtsein der Schlafschafe zusammen kommen, damit daraus eine Terrorgefahr wird.

    Wie viele Bäume sind ein Wald?

  5. #1 merkel.muss.weg.sofort (24. Apr 2017 15:12)

    Die Terroristen gehören vor Schnellgerichte gestellt, abgeurteilt und exekutiert.

    Genau so.
    Und unter „Terror“ zählt alles dergleichen. KEIN Unterschied wegen Motiv oder Einzeltäter. Zack und weg. So wie in Israel. Nicht erst Pfefferspray und sowas schwules (also bei Polizisten).

  6. Neben mir saßen gerade zwei Mitarbeiter des Ordnungsamts in Uniform und unterhielten sich eine halbe Stunde lang.

    Auf Türkisch.

  7. Auf welt-online findet de Maizere die (durch Import von Idioten) angestiegene „Verrohung der der Gesellschaft“ gerade schlimm.

    Jo: dem kann man zustimmen, das ist schlimm.

    Und das Schlimme daran ist, dass sein Merkel die Zustände verursacht hat.
    Und er dies nicht verhindert hat.
    Und die nicht zurück treten, damit andere noch was retten können.

  8. Bei uns bekäm er jetzt einen Stuhlkreis, gemeinschaftliches Kuscheln und Schokopudding (All You Can Eat).
    Bei den „mutmaßlichen“ Erlebenden, es ist ja noch nicht bewiesen, dass das Messer nicht nur so alleine dahergeflogen kam, würde man jetzt zuerst mal nach Schuldursachen innerhalb der Familie für Handlungen zwischen 1933 und 1945 suchen. Dann wäre der Erlebende ja quasi ein Täter und die Handlung ein Akt der dauerschuldbeladenen Notwehr des der friedlichen Religion Angehörenden.

  9. Emsdetten: 21-Jähriger wird ausgeraubt

    Ein 21 jähriger Emsdettener hat am vergangenen Samstag Anzeige erstattet, da er Opfer eines Raubes geworden war.
    Am frühen Samstagmorgen, gegen 4 Uhr, verließ er demnach eine Lokalität an der Bahnhofstraße und ging dann in Richtung Marktapotheke/Rathaus. Dort umringten ihn plötzlich drei unbekannte männliche Personen und forderten ihn auf, sein Geld herauszugeben. Als er dies ablehnte, wurde er unmittelbar geschlagen.Danach zog ihm einer der Männer die Geldbörse aus der Hosentasche.

    Die Täter entfernten sich danach in Richtung Rathausinnenhof. Bei den unbekannten Tätern handelte es sich nach seinen Angaben vermutlich um Ausländer. Sie sprachen mit einem Akzent, waren 19 bis 25 Jahre alt und hatten dunkle Haare. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. (0 25 72) 93 06-44 15.

    http://www.ev-online.de/lokales/emsdetten_artikel,-21-Jaehriger-wird-ausgeraubt-_arid,709529.html

  10. #13 Mainstream-is-overrated (24. Apr 2017 15:22)

    Neben mir saßen gerade zwei Mitarbeiter des Ordnungsamts in Uniform und unterhielten sich eine halbe Stunde lang.

    Auf Türkisch.
    ————————————————–
    Die Anfänge der Shariapolizei.

  11. #20 Viper

    Hatten wir hier auch schon. Zwei stämmige Südländer™, die im letzten Sommer im Kiezpark Leute aggressiv ansprachen, wenn sie Bier getrunken haben. Ich sitze auf ein Feierabendbier in der Sonne auf einer Parkbank, lese dabei wahrscheinlich PI und dann setzt sich einer der beiden Typen neben mich und fordert mich auf zu gehen. Habe nicht verstanden, wieso und vertiefte mich wieder ins Tablet.

    Dann beobachtete ich, dass die das abwechselnd bei anderen auch versuchten. Irgendwann müssen sie an den Falschen geraten sein, denn ein paar Tage später waren sie weg.

  12. #21 Eulenspieglein (24. Apr 2017 15:27)

    Und nicht nur im Kopf dieses Mannes.

    Irgend etwas setzt sich im Kopf dieser Mohammedaner fest, so daß sie zu menschlichen Irrläufern werden.

    Vermögen das allein, die immer wieder auf sie einhämmernden Haßpredigten mit den entsprechenden Suren?
    Oder gehört dazu auch noch eine bestimmte Mentalität?

  13. JUDEN IN DEUTSCHLAND FÜHLEN SICH VON MUSLIMEN BEDROHT.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/antisemitismus-bericht-juden-in-deutschland-fuehlen-sich-von-muslimen-bedroht-14985624.html

    Der Heilige Koran ist gleichermassen Juden- und Christenfeindlich. Die diskriminieren nicht. Nur unsere Christlichen Hirten spüren dass in ihren Bischöflichen Palästen nicht und säuseln auf dem Tempelberg cruzifixlos daher.

    DE MAIZIÈRE WEIST PAUSCHALURTEILE ÜBER FLÜCHTLINGE ZURÜCK
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/neue-kriminalstatistik-bayern-ist-das-sicherste-bundesland-14985597.html

    Nichts pauschaleres als das Bedrohungsgefühl der Juden über Mohammedaner: pfui Deibel. Das geht nun wirklich nicht, die gehören vom VS überwacht.
    Zwei Berichte die in der heutigen FAZ nebeneinander stehen!
    Wenn ein Volk – egal ob das Französische oder das Deutsche – nicht lernen will muss es fühlen. ist leider so.

  14. Ach wie gut dass diese Tat nichts mit dem Islam zu tun hat, den wie steht im Koran geschrieben

    Sure 5 Vers 51 Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Gott leitet das Volk der Frevler nicht recht

  15. #19 Haremhab (24. Apr 2017 15:26)
    „Retter sollen Flüchtlingsboote mit Lichtsignalen anlocken“

    Sie irren sich, das sind Sumpflichter auf hoher See!

    Hochachtungsvoll Jugend Rettet.

  16. #18 Mainstream-is-overrated (24. Apr 2017 15:25)
    „Was macht man, wenn der Nachbar aus religiösen Gründen Hunde hasst? Gutmenschen würden den Hund zur Not einschläfern lassen“

    Was macht man, wenn der Nachbar aus religiösen Gründen Christenhunde hasst?. Allah sei Dank brauchen Gutmenschen ihre Hände da nicht schmutzig machen, der Nachbar ergreift höchst persönlich die notwendigen Massnahmen.

  17. von links-grünen Gutmenschen gern erwünscht fremdländischer Schwiegersohn, wollte einer Frau bei unfreiwilligen Übergriff auf der Straße, einen nicht beabsichtigten Kinderwunsch erfüllen

    OT,-….Meldung vom 24.04.2017 – 14:28

    Schon wieder! Sex-Attacke am helllichten Tag

    Limbach-Oberfrohna – In Limbach-Oberfrohna ist wieder eine Frau Opfer einer brutalen Sex-Attacke geworden. Sie konnte sich gerade noch losreißen und flüchten.Wie die Polizei am Montag mitteilt, ereignete sich der Vorfall bereits am Freitag, kurz nach 16 Uhr im Bereich Am Pfarrbach Richtung Hoher Hain.Ein unbekannter Mann war mit einem Fahrrad an der Frau vorbeigefahren und dann offenbar wieder umgekehrt. Er versuchte sein Opfer festzuhalten und bedrängte die Frau sowohl verbal als auch körperlich.“Die Gescha?digte reagierte geistesgegenwa?rtig, riss sich sofort los und flu?chtete“, so eine Polizeisprecherin.
    Der Täter wird wie folgt beschrieben:
    etwa 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß, 16 bis 24 Jahre alt, dunkler Teint, sprach „gebrochen Deutsch“ bekleidet mit einer dunklen Jacke, Jeans, Fahrradhelm und Fahrradhandschuhen, das Fahrrad war wahrscheinlich ein Mountainbike in Gelb und Blau, Hinweise nimmt die Kripo Zwickau unter Telefon 0375/4 28 44 80 entgegen.https://www.tag24.de/nachrichten/limbach-oberfrohna-schon-wieder-sex-attacke-am-helllichten-tag-241442

  18. #10 Haremhab (24. Apr 2017 15:19)
    „Prozess um gefesselten Flüchtling eingestellt“

    Da wird die Oberstaatsanwältin Petra XY wohl Berufung einlegen. Das Mindeste sind ein Paar Lichterketten gegen NETTO von Rothgrün.

  19. So schändlich das in israel ist, in Deutschland ist der Vorsitzende des Zentralrats der Juden Schuster gegen das Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst.
    Die Juden in Israel leiden unter dem islamischen Terror und Herr Schuster kollaboriert mit den Mohammedanern in diesem Land , das verstehe, wer will.

  20. #1 merkel.muss.weg.sofort   (24. Apr 2017 15:12)  
    Die Terroristen gehören vor Schnellgerichte gestellt, abgeurteilt und exekutiert.

    Natürlich gehören auch Schweine und Hunde an dieses malerische Szenario und die ausführenden Gewalten sollten Frauen sein.
    Das ist dann aktive Paradiesverhinderung muaha.

  21. #24 Mainstream-is-overrated (24. Apr 2017 15:39)

    #20 Viper

    Hatten wir hier auch schon. Zwei stämmige Südländer™, die im letzten Sommer im Kiezpark Leute aggressiv ansprachen, wenn sie Bier getrunken haben. Ich sitze auf ein Feierabendbier in der Sonne auf einer Parkbank, lese dabei wahrscheinlich PI und dann setzt sich einer der beiden Typen neben mich und fordert mich auf zu gehen. Habe nicht verstanden, wieso und vertiefte mich wieder ins Tablet.

    Dann beobachtete ich, dass die das abwechselnd bei anderen auch versuchten. Irgendwann müssen sie an den Falschen geraten sein, denn ein paar Tage später waren sie weg.

    —————————————————
    Das muß man sich mal vorstellen. Ortsfremde wollen einem vorschreiben, wie man sich zu verhalten hat, wie sie es aus ihren Ländern gewohnt sind. Im umgekehrten Fall würden wir schneller aus deren Länder rausfliegen, als wir „pfüati Gott“ (Auf Wiedersehen) sagen könnten. Das wahrscheinlichere Szenario wäre, das wir als Geierfutter enden würden.

  22. Der islamische Hass auf alles nicht-islamische & besonders gegen das jüdische Volk, ist DIE anti-zivilsatorische Bedrohung des 21. Jahrhunderts.

  23. ZUWANDERUNG

    Werden KZ-Besuche bald zur Pflicht für Flüchtlinge?

    BERLIN Ein Besuch in einem ehemaligen KZ bringe fast jeden zum Nachdenken, sagt der Zentralrat der Juden. Besuche sollten zur Pflicht werden.

    Mehr:

    http://www.waz.de/politik/werden-kz-besuche-bald-zur-pflicht-fuer-fluechtlinge-id210340367.html

    WARUM SOLLEN DENN FLÜCHTLINGE KZS BESUCHEN? LAUT PAPST SIND SIE DOCH SELBER „KZ-INSASSEN“:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-04/fluechtlinge-papst-franziskus-fluechtlingslager-konzentrationslager

  24. das war der typische
    islamische Friedensgruß.
    denn wir haben gelernt:
    Islam ist Frieden.

    besuche er doch mal…
    ach, ich verkneif mir’s,
    weil ich es wirklich
    gar niemandem wünsche.
    nur eine knallharte
    Abschiebungspraxis
    wünsche ich mir.

  25. #3 Marie-Belen (24. Apr 2017 15:13)
    „Ja, so sind sie halt, die Mohammedaner !

    Völlig unberechenbar im einzelnen und hinterhältig!“

    Dem kann ich gar nicht zustimmen, solche Blödsinn gehört in die Lügenpresse. Mohammedaner sind meinem PAUSCHALURTEIL nach völlig berechenbar und gar nicht hinterhältig. Nur De Maisière c.s. ist zu faul um im Heiligen Koran mal nachzuschlagen.

  26. Als Israelis besonders sorglose Geschöpfe!
    Wenn dir in Israel (und auch hier!) ein Moslem mit irgendwas in der Hand begegnet, ist reflexartig besondere VORSICHT und ABWEHR geboten!

  27. #2 Viper (24. Apr 2017 15:12)

    Die Behörden stufen die Tat als Terrorakt ein. In Israel gibt es keine „möglicherweise“ Terrorangriffe oder „mutmaßliche“ Terroristen, sondern eine klare Linie.

    Und es gibt auch keine “Einzelfälle”.

    „Aug um Auge, Zahn um Zahn“ ist eben irgendwie besser als „Halt die andere Backe hin“.

    Grober Klotz, grober Keil.

  28. #36 Viper

    Bei denen war klar, dass sie aus der nahegelegenen Asylunterkunft, einer Turnhalle, kamen.

    Es war wirklich absurd.

  29. Traumatisiert? Blitzradikalisiert? Psychische Probleme? —–> aah, ein Muselmann!!

  30. Gerechtes Urteil! Geht doch!!

    „Ein 23- jähriger Mann, der im vergangenen Sommer seine Ex- Freundin wenige Tage nach der Trennung mit Tritten, Schlägen und einem Stanleymesser schwer verletzt hatte, ist am Montag im Wiener Landesgericht für Strafsachen zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Die Geschworenen befanden den algerischen Asylwerber mit 5:3 Stimmen des versuchten Mordes für schuldig. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.“
    http://www.krone.at/oesterreich/ex-mit-messer-gesicht-zerschnitten-urteil-15-jahre-haft-story-566151

  31. Höre gerade zum ersten Mal die Rede von Meuthen. Die wird in die Geschichte eingehen! Zum Glück wird man sie auch nach der Islamisierung Deutschlands noch im Netz archiviert finden.

  32. https://www.welt.de/politik/deutschland/article163949040/Verrohung-der-Gesellschaft-ist-besorgniserregend.html

    „Dem Innenminister zufolge setzte dieser Trend schon vor der Flüchtlingskrise ein.“

    „Die Zahl der Straftaten mit einem rechten Hintergrund nahm um 2,6 Prozent auf 23.555 zu, während linksmotivierte Taten um 2,2 Prozent auf 9389 Fälle zurückginge“

    Also bitte. Wußt ich’s doch.
    Linke werden immer braver, rechte werden böser.
    Warum glaub ich denen das nur nicht?

    Ich begehe ja keine Straftaten, denke ich mal, es sei denn vielleicht, wenn ich sage, ich mag keine Mohammeds – mal gelinde ausgedrückt- zählt das denn zur Verrohung?

  33. #17 johann (24. Apr 2017 15:25)
    „Emsdetten: 21-Jähriger wird ausgeraubt“

    Ihre Darstellung ist sehr stigmatisierend für den Emsdettener und lässt im Bezug auf die mutmasslichen Ausländer Weltoffenheit vermissen. Sehen wir es doch so: die Ausländer wurden bereichert und der Emsdettener zeigte sich nicht kooperativ. Übrigens, auch Bayern haben ein greislicher Akzent und sind oft dunkelhaarig. Nicht nur sprachlich sondern auch als Mischmasch von Völkerschaften sind sie mindestens verdächtig.

  34. AUWEIA !!!

    Eine rechte Sau.

    .

    „Mit Hakenkreuz
    Schweinekopf vor künftiger Moschee gefunden

    Ein Fall für den Staatsschutz: An einer künftigen Moschee in Lüchow im Wendland ist ein Schweinekopf mit einem Hakenkreuz gefunden worden. Die Beamten ermitteln nun unter anderem wegen Volksverhetzung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, sagte eine Polizeisprecherin in Lüneburg.

    Lüchow
    . Der Kopf sei von dem zukünftigen Imam am Sonntag entdeckt worden, er war an der Außenwand des geplanten Gebetsraumes angebracht, berichtete die „Elbe-Jeetzel-Zeitung“. Der Schweinekopf wurde nach Ansicht eines Veterinärs von einem professionell geschlachteten Schwein abgetrennt, hieß es von der Polizei. In dem früheren Bahnhofsgebäude in Lüchow entsteht derzeit die erste große Moschee in der Region.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Schweinekopf-vor-kuenftiger-Moschee-in-Luechow-gefunden

  35. Das kleine 3 mal 1

    Expertenbericht

    Juden fürchten Antisemitismus unter Muslimen

    http://www.deutschlandfunk.de/expertenbericht-juden-fuerchten-antisemitismus-unter.2932.de.html?drn:news_id=737147

    Holocaust-Gedenken

    Gabriel bekennt sich zu deutscher Verantwortung

    *http://www.deutschlandfunk.de/holocaust-gedenken-gabriel-bekennt-sich-zu-deutscher.2932.de.html?drn:news_id=737146

    Jüdischer Zentralrat fordert mehr Engagement gegen AfD

    *https://www.pi-news.net/2017/04/tel-aviv-moslem-sticht-vier-israelis-in-den-kopf/#more-564589

  36. #52 Grazer

    Die Geschworenen befanden den algerischen Asylwerber mit 5:3 Stimmen des versuchten Mordes für schuldig.

    Drei Gegenstimmen? Österreich ist wohl auch verloren.

  37. Ich rekapituluiere nochmal wieder das linke Geweine aus dem Deutschland der Bonner Republik, als Deutschland noch weitgehend deutsch war:

    1. „In Israel sind die Araber zu Recht sauer, weil Israel die Araber unterdrückt. In Deutschland könnte das nie passieren.“

    2. „In Amerika sind die Neger unterdrückt und unterprivilegiert, in Deutschland könnte das nie passieren, weil da alle im Gegensatz zum kapitalistischen amerikanischen System Sozialhilfe bekommen.“

    Also: In Deutschland bekommen Neger und Moslems, seit sie auch hier in Scharen eingefallen sind, alles, was sie brauchen. Sie sind rechtlich seit dem ersten Tag ihrer Ankunft Gleiche unter Gleichen und erhalten ALLE Sozialwohltaten Deutschlands ohne die geringste Gegenleistung ihrerseits. Plus Sympathiebonus von Medien, Kirchen, Regierung, Parteien. Trotzdem können sie nichts als morden, messern, rauben, Arslochsein.

    Jetzt finden wir mal den Fehler, der NICHT bei der Aufnahme-, besser Alimentationsgesellschaft liegt.

  38. Die Misere erzählt mal wieder Märchen, die biegen sich die Balken nicht mehr, da brechen die doch glatt durch!Lese hier gerade:Tel Aviv: Moslem sticht vier Israelis in den Kopf

    Hätte da gestanden: Berlin: Moslem sticht vier Deutschen in den Kopf, das wäre doch sicherlich eine gar „rächte pöser Nazi“ Straftat!
    Und hier Misere seine Statistik!
    „Die Zahl der Straftaten mit rechtem Hintergrund nahm um 2,6 Prozent auf 23.555 zu, während die Zahllinksmotivierter Taten um 2,2 Prozent auf 9389 Fälle zurückging“

    hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha……………….
    Ick lach mir einfach Tot!
    Die rote SS der Antifa überfällt AfDler, bedroht diese und deren Familie, beschädigen deren Häuser, fackel deren Autos ab, schlagen Polizisten mit Eisenstangen zündeln und brandschatzen in der gesamten Republik, und dann nennt man das Rückgang linker Straftaten. Mal ehrlich Misere, an welcher Krankheit, die wohl unheilbar ist leidest du?
    Hat dich Merkel angesteckt?? Gibt es noch Chancen auf Heilung??
    Wahrscheinlich wohl nicht!

  39. #52 Grazer (24. Apr 2017 16:16)
    „Gerechtes Urteil! Geht doch!!“

    Wäre gerecht wenn er seine 15 J. in einem algerischen JVA absitzen müsste. Jetzt ist es eine Belohnung: 15 J. in einem nach mohammedanischen Massstäben 5 ***** JVA.

  40. #56 Marie-Belen (24. Apr 2017 16:22)
    Schweinekopf vor künftiger Moschee gefunden

    Die Beamten ermitteln nun unter anderem wegen Volksverhetzung …
    —-

    Hat das Schwein noch was gesagt?
    Die arme Sau geht jetzt auch in die „rechte“ Statistik ein.

  41. Scheinbar machen die Israelis im Falle von religiös oder politisch motivierter Gewalt auch keinen Unterschied zwischen verwirrten und nicht verwirrten Moslems; im Gegensatz zu unseren Lügen-/Lücken-Erziehungsmedien.

  42. #58 Archimedes
    „Drei Gegenstimmen? Österreich ist wohl auch verloren.“

    Sicher sind auch Linke unter den Geschworenen, aber 15 Jahre sind ein gutes Urteil! Wann hat es denn zuletzt so ein Urteil für einen Mohammedaner in Deutschland gegeben der keinen Mord begangen hat?
    Die Frau lebt, war beim Prozess anwesend und ihr ging es augenscheinlich wieder gut.Wie es in ihr ausschaut, können wir uns gar nicht vorstellen.

  43. Danke @ PI danke das ihr den Araber nicht
    fälschlicherweise als paleostinenser
    konterkariert. vielen dank.

  44. #32 Marnix (24. Apr 2017 15:54)

    #10 Haremhab (24. Apr 2017 15:19)
    “Prozess um gefesselten Flüchtling eingestellt”

    Da wird die Oberstaatsanwältin Petra XY wohl Berufung einlegen. Das Mindeste sind ein Paar Lichterketten gegen NETTO von Rothgrün.

    meldung dazu heute nachmittag aus dem systemtreuen Lückenradio hier im Westen:

    -verfahren wg. geringfügigkeit eingestellt.
    -4 junge DEUTSCHE bei Bauzen hatten einen PSYCHISCH KRANKEN FÜCHTLING aus dem Irak an einen Baum gefesselt.

    NULLKOMMAKEIN EINZIGES F***ing Wort über die sonstigen zusammenhänge, die Randale, die provokation und bedrohung seitens des aaaarmen kranken Flutlings im NETTO zuvor, GARNICHTS!

    was hängen bleiben soll bei 95% der zuhörer, die sich nur aus den gleichschaltmedien „bilden“, ist klar:

    „4 dunkeldeutsche naziossis haben offenbar einfach so aus Spaß und Hass einen armen behinderten schutzbedürftigen Menschen am marterpfahl-baum gequält..“

  45. #43 lfroggi (24. Apr 2017 16:04)

    EU WAHNSINNIGE IN DRESDEN WOLLEN NUN EIN BOOT STATT BUSSE !!!!

    Flüchtlingsboot mit Bronzeskulpturen soll Dresdener Neumarkt besuchen.
    ———————————————–

    Ehrlich, ich habe sooo einen Hals!
    Diesen unnützen Gutmenschenstiftungen sollte rigoros der Geldhahn zugedreht werden damit nicht noch mehr Steuergelder unnütz verschwendet werden.
    Warum kommen diese Deppen nicht mal auf die Idee die Menschen auf die schrecklichen und menschenunwürdigen Lebensumstände von armen Flaschen sammelnden deutschen Rentner aufmerksam zu machen, oder von Hartz-Iv-Empfängern, Langzeitarbeitslosen, Pflegefälle, Aufstocker, Obdachlosen…
    Nö, das interesiert diese Hirnis nicht die Bohne.
    Geldhahn zudrehen und diese überflüssigen linksgrünen Faschisten in die Produktion stecken damit die mal lernen was es heißt das Geld mit eigener Hände Arbeit mühsam zu erwirtschaften anstatt das Geld fremde Leute an jeden Sozialtouristen und Scheinflüchtling zu verteilen der Asyl krähen kann.

  46. #72 Private Infidel (24. Apr 2017 16:48)

    Alle Moslems DEPORTIEREN!
    JETZT!
    —————
    So Sprüche passen aber nicht hier her. Hier im Forum wollen auch vernüftige Leute diskutieren.

  47. ***Achtung!***Achtung!***Achtung!***

    In Wehrda bei Marburg sind handelsübliche Nazikartoffeln aufgetaucht.
    Die Bevölkerung wird gewarnt.

    Ein „Bürger“ fand solch eine handelsübliche Nazikartoffel in seinem Vorgarten.

    Wehrda – Hakenkreuz

    Am Samstag, 15. April, fand der Bewohner eines Hauses in der Ernst-Lemmer-Straße in seinem Vorgarten eine größere handelsübliche, bemalte Kartoffel. Die Kartoffel war insgesamt in rote Farbe getaucht und zeigte zusätzlich auf weißem Hintergrund ein schwarzes Hakenkreuz. Hier hat jemand ein Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen hergestellt und verwendet. Das ist eine Straftat nach § 86a StGB. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3619414

  48. Ach, liebe Mitkommentierende, Ihre postings sind teils so herzerfrischend, dass ich gar nicht weiß, ob ich nicht doch lachen soll.

    Ich bin auch der Meinung – mich einem Vorkommentator anschließend -, dass Mohammedaner offenbar einfach nichts anderes und deswegen nicht anders können.
    Einem anderen Kommentator danke ich, dass er völlig richtig konstatiert, dass diese Primaten auf Steinzeitniveau stehengeblieben sind; immer wieder reden Leute ja von „Mittelalter“, aber diese Höhen werden sie mit ihrer DNA – fürchte ich – nie erklimmen.
    Und auch was die Steinzeit betrifft,bin ich nicht restlos überzeugt, ob sie sich wirklich mit den Menschen dieser Zeit vergleichen lassen; die haben immerhin Rad und Umgang mit Feuer erfunden. Und keine Stütze bezogen.
    Vielleicht würde ich sie – hoffnungsvoll – am ehesten mit dem Triceratops oder anderen im Kopfbereich stark verhornten ausgestorbenen Sauriern vergleichen 😉

  49. Der „palästinensische“ Araber hat bestimmt den Koran falsch verstanden.

    Im Koran steht nämlich, Muslime sollen Kuffar töten u. nicht bloß verletzen.

    Dicki Gabriel treibt sich gerade in Israel herum.
    Mit dabei Kai Diekmann von der Bild
    Holocaust-Gedenktag in Israel
    https://twitter.com/tanit?lang=de

  50. Bin gerade aus Israel zurück
    Eines ist mir u.a. aufgefallen bezüglich Unterschiede zu meinem ersten Besuch vor 8 Jahren, in den jüdisch Israelischen Bereichen ist unglaublich viel Bewegung. Es wird gebaut, modernisiert, das Land entwickelt sich immer weiter. Ist unglaublich modern , oft viel weiter als bei uns. Trotzdem in Traditionen lebend.
    Das zeigt das man Tradition und Moderne sehr gut verbinden kann

    Anders in den arabisch dominierten Städten bzw. Stadtteilen
    Da hat sich nichts , aber auch nichts getan
    Die gleichen alten, abgewohnten Häuser.
    Die gleichen Waren und gelangweilten Verkäufer in den Basaren
    Ob Jaffa, Akko, Jerusalem, Tiberias – nichts hat sich geändert
    Das hat dort schon vor 50 oder 100 Jahren so ausgesehen
    Die muslimischen Araber sind in ihrer Tradion verbunden. Diese ist nicht mit der Moderne vereinbar
    Daher profitieren die Araber nicht vom Aufschwung. Die werden immer weiter abgehängt
    Für mich mit ein Grund für den Hass der Muslime

  51. #72 Watschel (24. Apr 2017 16:45)
    #43 lfroggi (24. Apr 2017 16:04)

    EU WAHNSINNIGE IN DRESDEN WOLLEN NUN EIN BOOT STATT BUSSE !!!!

    Habe das Ganze auch für einen verspäteten Aprilscherz gehalten. Aber die Spinner meinen das Ernst:

    https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-neumarkt-kunst-fluechtlingsboot-kunstwerk-outlaw-stiftung-monument-240654

    Denen kann man nur mit einem alten Handwerkerschnack zurufen: „Nach fest kommt ab“. Die Schraube der Toleranz haben sie schon lange überdreht, abgedreht, rundgedreht, kaputtgedreht. Falsches Werkzeug ruiniert jedes Qualitätsprodukt. Oder wird von ihm rundgeschliffen…

  52. Taqiyya-Meister Kaiman Mazyek heuchelt, lügt u. hetzt an allen Ecken u. Enden!

    Mazyek, betr. AfD:
    „Das wahre Gesicht der AfD… u. sowas wird im ÖR-TV immernoch nur als rechtspopulistisch betitelt.“

    Betr. Pseudoflüchtlinge I
    Aiman A. Mazyek ?Verifizierter Account atMazyek Vor 4 Stunden
    #guterVorschlag ZdJ Unser Büro in Weimar organ. Tandems -unsere Paten+geflüchteten Menschen -Besuch des Buchenwald-Denkmals jetzt am 14.04.17

    Betr. Pseudoflüchtlinge II
    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Tanit Koch? Verifizierter Account attanit Vor 8 Stunden

    „Als D fühlt man sich immer etwas beschämt zu sehen, was kl Länder wie Jordanien & ?? in der Flüchtlingshilfe leisten“ atsigmargabriel atBILD

  53. Tel Aviv: Moslem sticht vier Israelis in den Kopf
    ——————————————–
    Die Mohammedanersorte ist die unhygienischste im beobachtbaren Universum. Sie bringen überall nur Hass, Neid, Aggressionen und Mord und Totschlag!
    Sie kennen keine Angemessenheit, sie erteilen stets die Höchststrafe – egal wie banal der Vorgang auch gewesen sein mag, der Tot ist für sie die Ultima-Ratio. Und so etwas sollen wir hier in unserem schönen Deutschland integrieren? Daran ist doch keiner von dieser Sorte bereit. Darüber lachen die sich einen Ast ab (hoffentlich den, auf dem sie sitzen)!

  54. Krankes Gesocks, kranker Koran.

    Und die Amis und deren Alliierten haben nichts besseres zu tun als seit 16 Jahren „humanitäre Kriege“ abzuhalten. Reicht das Beispiel Israel seit Jahrzehnten nicht wie diese Ausgeburten der Hölle abgehen!

    Nein, es muss noch provoziert werden!!!

    Anstatt die alle, samt Saudi Arabien und ide anderen Golfstaaten (Nährboden des Terrors) zu isolieren, werden mit denen Koalitionen gegründet!

    Die Moslems rasten voll aus bei sochen Kriegen gegen Afghanistan, Irak, Syrien etc..

    Die Amis sind weit weg, aber wir die Europäer durch die geografische Nähe müssen das jetzt durch aufgeheizte Muselidioten ausbaden. Israel erlebt das schon seit seiner Gründung!

    Eine Riesensperrmauer zu deni islamiachen Ländern, keine Exporte dahin, lieber fahre ich Fhrrad als auf ihr Öl angewiesen zu sein!

    Aber die Rüstungs- und Wirtschaftslobby spricht eine andere Sprache!

    Es ist nur noch zum Ko..en!

  55. Der Hass auf Israel,saugen die doch schon mit der Muttermilch ein,und den Rest an Radikalisierung erleben sie dann in den entsprechenden Moscheen.

    Hier noch so ein Schenkelklpopfer,der Zentralrat der Juden unterstützt doch,wahrscheinlich aus Machtpolitischen und Monetären Gründen den Kurs der Merkel Regierung und nun das…

    Antisemitismus in Deutschland Juden fühlen sich von Muslimen bedroht

    http://www.focus.de/politik/deutschland/antisemitismus-in-deutschland-juden-fuehlen-sich-von-muslimen-bedroht_id_7019201.html

    Sollen die,die Angst haben oder betroffen sind,mal Klartext mit ihren „Interessenvertretern“ aus dem ZdJ reden.

    In der Bevölkerung insgesamt gehen die Experten von etwa 20 Prozent „latentem Antisemitismus“ aus..

    Ooops,bei den üblichen, und wahrlich nicht angebrachten Verdächtigungen, der AfD Mitglieder und Befürworter und einer Wählerzustimmung von rund 15%,muss es ja in den etablierten Parteien,noch jede Menge, von latenten Antisemiten geben.
    Solch eine Meldung,halte ich für ein klassisches Eigentor,wenn man die Aussage mal analysiert.

  56. Sehr Tapfer, auf eine wehrlose Frau einzustechen. Wie viele von dieser Sorte laufen nun vor unserer Tür?

  57. @ #82 katharer (24. Apr 2017 17:08)

    Deshalb lieben viele Neger auch den Islam: Der Koran legitimiert (den ganzen Tag) Eierschaukeln, Neidischsein, Schmarotzen, Jammern, Fordern, Verantwortungslosigkeit, Fatalismus, Diebstahl bei Kuffar/Fai* usw. (Nur Diebstahl bei Moslems führt zur Gliedmaßenabhackerei!)

    Kloran
    8;69 Zehrt nun von dem, was ihr erbeutet habt!

    *Fai‘
    ist ein Begriff des klassisch-islamischen Völkerrechts, der diejenige Güter bezeichnet, die die Muslime vom Feind ohne Gewaltanwendung erbeutet haben, darunter auch den Grund und Boden in den eroberten Gebieten…

    Der Begriff geht auf Sure 59, Vers 8–10 zurück, die Mohammed offenbart worden sein soll, als er die Juden vom Stamme der Banu Nadir vertrieb.

    Für gewöhnlich wurde die Kriegsbeute (Ghanima) unter den beteiligten Mudschahidin nach bestimmten Regeln verteilt, wobei der Führer ein Fünftel bekam.

    Fai‘ jedoch ging als ganzes in die Hände Mohammeds über, der es verwaltete und den Gewinn zum Wohle der muslimischen(ISLAMISCHEN!) Gemeinschaft (Umma) verwendete.

    Auch die Güter, die Mohammed den Juden in der Oase Chaibar (siehe: Zug nach Chaibar) abnahm, wurden zu Fai‘. Bei späteren Eroberungen wurde der gesamte Grundbesitz der Harbis zu Fai‘.

    …selbst die ungläubige Frau, die mit einem Muslim verheiratet sei, zum Fai‘ gehöre und damit versklavt werden könne. Das Gleiche gelte für ihr ungeborenes Kind…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fai%27

  58. #21 Eulenspieglein (24. Apr 2017 15:27)

    Würde mich interessieren was in dem Kopf dieses Mannes vorgeht!

    Es war schon sehr naiv von dem Würstchen, sich mit einem Seitenschneider „bewaffnet“ mit dem bulligen Israeli anzulegen.

    Er kann von Glück reden, daß kein .50AE-Projektil aus einer Desert Eagle in seinem hohlen Kopf umherging.

    Aber lebend in die fürsorglichen Hände des Schin Bet zu fallen dürfte auch kein reines Vergnügen sein.

  59. #52 Grazer (24. Apr 2017 16:16)

    Gerechtes Urteil! Geht doch!!

    “Ein 23- jähriger Mann, der im vergangenen Sommer seine Ex- Freundin wenige Tage nach der Trennung mit Tritten, Schlägen und einem Stanleymesser schwer verletzt hatte, ist am Montag im Wiener Landesgericht für Strafsachen zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Die Geschworenen befanden den algerischen Asylwerber mit 5:3 Stimmen des versuchten Mordes für schuldig. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.”
    http://www.krone.at/oesterreich/ex-mit-messer-gesicht-zerschnitten-urteil-15-jahre-haft-story-566151

    „Und der Haifisch, der hat Zähne
    und die trägt er im Gesicht
    und Macheath der Achmed, hat ein Messer,
    doch das Messer sieht man nicht.“

    Frei nach Dreigroschenoper von B. Brecht

  60. #70 mike hammer (24. Apr 2017 16:41)

    Bei dem Wort „staatenlose“ ergänze ich sofort und immer „Palästinenser“. Um sofort, von mir aus, erbost loszuwüten: Gesamtislamien, die komplette OIC, verwehrt bis heute ihren erfundenen Co-Arabern aus Arabien, Irak, Saudi, Ägypten, Jordanien, Libanon, Syrien, etc. die Staatsbürgerschaft. Ihre nach Israel exportierten Araber wurden als „Palästinenser“ umetikettiert, gerade so, wie ich überflüssige Heuballen als Hasch – oder Hasch als Heuballen – umdeklariere.

    Der mörderische Islam-Arab-Moslem-Gewaltsprengstoff gegenüber Israel ist von allen Islam-Arab-Mörder-Gewaltstaaten seit Israels Neugründung befeuert worden.

    Um mal eine simple Zeitschiene-Zeitvergleichs-Studie zu ziehen:

    In Europa nach 1945 waren Grenzen neu und endgültig, Staaten und Staatsverschiebungen Fakt und Groll der Vergangenheit Vergangenheit. Was ja, wie lange behauptet, den Frieden sichert. Motto: „Schwamm drüber“. Das war klug.

    Ausschließlich Moslems und Knalllinke schrauben daran bis heute rum. Und ausgerechnet DIE werden uns heute als Vorbild verkauft. Diejenigen, die das Gras abfressen, die altbekannte Grenzen in Frage stellen.

    Bah!

  61. #52 Grazer (24. Apr 2017 16:16)

    Gerechtes Urteil! Geht doch!!

    “Ein 23- jähriger Mann, der im vergangenen Sommer seine Ex- Freundin wenige Tage nach der Trennung mit Tritten, Schlägen und einem Stanleymesser schwer verletzt hatte, ist am Montag im Wiener Landesgericht für Strafsachen zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Die Geschworenen befanden den algerischen Asylwerber mit 5:3 Stimmen des versuchten Mordes für schuldig. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.”
    http://www.krone.at/oesterreich/ex-mit-messer-gesicht-zerschnitten-urteil-15-jahre-haft-story-566151
    ———————————————-

    Muss man das jetzt so verstehen dass die drei Gegenstimmen die von Richten kamen die es völlig in Ordnung finden dass ein Mann der von seiner Freundin verlassen wird sich an dieser Frau mit Tritten, Schlägenm und Messerstichen rächt ?

  62. 🙁 Des Teufels Religion heißt Islam,
    sein Buch ist der unheilige Koran.
    Darum muß der Islam verboten werden,
    nicht nur von den deutschen Behörden.
    Die ganze Welt muß den Islam ächten:
    Schluß mit Tier- und Menschenschächten!
    In jedem Moslem der Dschihadchip steckt.
    Ob er ihn aktiviert? Russisch Roulette!

  63. #73 Private Infidel (24. Apr 2017 16:48)

    Alle Moslems DEPORTIEREN!
    JETZT!

    Der beste Vorschlag den ich seit langer Zeit gelesen habe,
    Raus mit denen! Sofort! Wir wollen in Ruhe und Frieden leben ohne Terror so wie früher.

  64. „…vermutlich mit einem Seitenschneider, “

    frage an den uebersetzer:

    wie sieht das stichinstrument im bild aus ?

    1. es gibt keinen Seitenschneider
    2. es gibt einen Saitenschneider
    3. der Saitenschneider sticht nicht.
    4. er schneidet
    5. und zwar Saiten / runde Stoffe („Draht“)

    > Google

  65. Macron würde das so erklären: Die Israelis sind selbst schuld, weil sie die Muslime nicht liebevoll integrieren!

  66. @ #75 lorbas (24. Apr 2017 16:55)
    „Die Kartoffel…Hier hat jemand ein Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen hergestellt“

    In Kiel wurde eine Kartoffel mit den Initialen
    der politischen Partei „CDU“ gefunden.

    Diese Gruppe ist verwickelt in „vielfältige“ verfassungswidrige Handlungen wie Schleppung, Rechtsbeugung, Falschaussagen, Geldmissbrauch etc.
    „CDU“ ist somit ein verfassungswidriger Verein.

    Zum Glueck fuer die Rechtsbrecher der „CDU“:
    „Aber diese Land hat gar keine Verfassung.“

  67. Wie überall, wo die Islam-Barbarei auf die Zivilisation trifft.

    Nur mit dem Unterschied, dass der Islam-Barbar in Israel nicht mit einem richterlichen „Du, Du, Du!“ belohnt wird.

  68. 106@
    Genau, Rothschild laufbursche Macron will noch viel mehr von solche goldstucke zulassen!

  69. Naja, eines muss man ja auch einmal feststellen.
    So schlecht sind die Polizisten ja nicht.
    Italien, Österreich, auch die sind gut.
    Die meisten werden ja schon gefasst, wenn sie nicht grade in eine Asylantenheim oder eine Moschee flüchten:-)

    dara2007

  70. Ich war kürzlich mal in Israel. In der Jerusalemer Altstadt, geteilt in den christlichen, jüdischen und arabischen Teil (und noch ein anderer, der mir gerade entfallen ist…), … hier ist ganz schnell erkennbar, wie hier die Welten ticken…. Christlich und jüdisch, ganz „normale“ Menschen… und wenn man den arabischen Teil betritt, gerät man in eine sehr unangenehme Welt… Erst seit ich das so erlebt habe, kann ich die Israelis viel besser verstehen… Diese Nachbarschaft ist wahrlich sehr unangenehm! Und was die Israelis betrifft: eine unglaublich warmherzige Bevölkerung… an der ich nur eines kritisieren will: ich verstehe nicht, wie ein so reiches Land wie Israel ein so dermaßen gravierendes Strassentierproblem nicht in den Griff bekommt: überall Kätzchen… überall… ein fürchterliches Tierleid… DAS konnte ich kaum ertragen.

  71. Selbst wenn es diesem muselmanischen Verbrecher gelungen ist vier Ungläubige zu verletzen, ist es doch zu begrüßen, dass er durch den Fünften zur Strecke gebracht wurde, wie auch immer !

    Dort wo dieser mohammedanische Terror schon länger umgeht, ist man darauf gefaßt, nennt man ihn beim Namen, und bekämpft man ihn dem Grunde nach !

    Hierzulande wird immer noch drumherum geschwindelt und versucht, der von der Einwanderungswelle überrumpelten Bevölkerung
    einzureden, das diese Eingedrungenen nicht krimineller wären als ich und du !
    Wobei Dir und mir ein wesentlicher Grund für die Ermordung von Nichtmohammedanern grundsätzlich fehlt!
    Und zwar halten wir den Koran für das was er ist. Das Machwerk eines kranken Mörders, Vergewaltigers und Kindermissbrauchers. Ach ja, Ziegen liebte er wohl auch.

    Passt auf Leute! Seht ihr so einen Irren schon von Weitem, dann versucht ihm aus dem Weg zu gehen.
    Und ja! Wählt im Herbst die eine Partei, die es sich zum Ziel gemacht hat Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden!

    Die Partei mit dem Halbmond vor den Buchstaben -DU oder -SU sind das also auf alle Fälle nicht, wie auch nicht die Spezialdemokraten und die Grünen Anhänger des Propheten.

  72. #111
    Ich kommen gerDe aus Israel und Jerusalem
    Das ist genau das Bild das ich gezeichnet haben.
    Eine moderne , freundliche, weltoffene israelisch, jüdische Welt und daneben die im Mittelalter verharrende muslimische Welt.
    Wobei man die ultraortodoxen Juden zum Teil mit denen auf eine Stufe stellen kann

  73. #96 Maria-Bernhardine (24. Apr 2017 17:23)
    @ #82 katharer (24. Apr 2017 17:08)

    Deshalb lieben viele Neger auch den Islam: Der Koran legitimiert (den ganzen Tag) Eierschaukeln, Neidischsein, Schmarotzen, Jammern, Fordern, Verantwortungslosigkeit, Fatalismus, Diebstahl bei Kuffar/Fai* usw. (Nur Diebstahl bei Moslems führt zur Gliedmaßenabhackerei!)

    Schön geschrieben.
    Islam verhindert eigenständiges handeln
    Passt gut in deren Lebenswirklichkeit

  74. ISRAELHEUTE schreibt zu dem Angriff:
    …Der 18-jährige Angreifer stammt aus der sogenannten „Westbank“ und hatte eine eintägige Aufenthaltsgenehmigung. Die Tageszeitung Maariv berichtete, dass der Jugendliche im Rahmen einer Friedensaktion der israelischen Organisation „Natural Peace Tour“ nach Israel gekommen war. Die Organisation bemüht sich um eine Verbesserung der Beziehungen zwischen den sogenannten Palästinensern und Israelis und organisiert eintägige Ausflüge nach Israel für die Palästinenser, um ihnen die Hassgefühle gegenüber Israelis zu nehmen. Der Jugendliche sollte gestern an so einem Ausflug teilnehmen.

    Aufgrund des Vorfalls wurde die Vergabe von Aufenthaltsgenehmigungen dieser Art vorerst eingestellt bis zum Ende der Untersuchungen des Vorfalls.

    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/31710/Default.aspx

  75. Daran sieht man aber wieder einmal wie doof die Muslime sind.
    Versucht mit so einem lächerlichen Seitenschneider oder vergleichbarem , ernsthaft Menschen zu verletzen oder Töten.
    Da nehme ich mir doch ein scharfes Fleischermesser, einen Latthammer oder ähnliches.

  76. @ #112 Kirpal (24. Apr 2017 18:44)
    „(und noch ein anderer, der mir gerade entfallen ist…),

    Armenisch, Christentum ist Staatsreligion

    „gravierendes Strassentierproblem nicht in den Griff bekommt: überall Kätzchen… “

    vllt ist das katzentier irgendwie heilig,
    oder kastrieren/sterilisieren unkoscher .
    (viele menschen heissen ja auch „Katz“)

  77. Es ist einem jedes Mal ein Rätsel, wie unsere Eliten die Islamisierung unserer Heimat trotz dieser und abertausender Attentaten dieser kranken Ideologie mit hunderten Milliarden Euro subenvtioniert.

    Alleine das Mitgefühl für die Opfer sowie der heilige Eid auf die jeweiligen Berufe müssten Merkel & Co., GEZ-Staatsmedien & Co., Kirchen/-Sozialindustrie & Co sowie Justiz & Co. doch veranlassen, den Islam mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu bekämpfen.

    Die Institutionen sind ein verfilzter Sauhaufen von Sozialschmarotzern geworden! Irrenhaus!!! Die werden uns und unseren Kinder nicht aus der lebensgefährlichen Bedrohung Europas durch den Islam befreien. Sie tun alles um uns in dieser Herrenmenschenideologie zu versklaven. Und das auch noch mit unserem erarbeiteten Geld. Das ist Wahnsinn!

  78. #83 Istdasdennzuglauben (24. Apr 2017 17:09)
    Würde jemand auf Kopftuchwindeln so einstechen,die moslemische Welt würde erzürnen.

    Mit Kopfwindel wär ihr auch nichts passiert…
    (Ironie off)

    Schade, dass die Sharmuta noch lebt, aber beim Shin Bet wird es ihr sicher gefallen.

  79. Endlich Klarheit: Der Typ „Mann“, den „ZEITens“ wenige „Hetero-Frauen“ wollen:
    Der Alpha-Softie 2.0.

    „„Alpha-Softie bezeichnet den Typ Mann, von dem viele Frauen heute träumen: Er erfüllt einerseits die herkömmliche männliche Rollenerwartung des klassischen Versorgers und weist andererseits eher weiblich konnotierte Eigenschaften auf, ist familienorientiert, sinnlich und sensibel.“

    http://ze.tt/frauen-lieben-den-alpha-softie-2-0/

    Bernd Höcke ?

  80. #102 Maria-Bernhardine (24. Apr 2017 17:39)

    ? Des Teufels Religion heißt Islam,
    sein Buch ist der unheilige Koran.
    Darum muß der Islam verboten werden,
    nicht nur von den deutschen Behörden.
    Die ganze Welt muß den Islam ächten:
    Schluß mit Tier- und Menschenschächten!
    In jedem Moslem der Dschihadchip steckt.
    Ob er ihn aktiviert? Russisch Roulette!

    Amen

  81. #116 macabi (24. Apr 2017 18:55)

    …Die Tageszeitung Maariv berichtete, dass der Jugendliche im Rahmen einer Friedensaktion der israelischen Organisation “Natural Peace Tour” nach Israel gekommen war. Die Organisation bemüht sich um eine Verbesserung der Beziehungen zwischen den sogenannten Palästinensern und Israelis und organisiert eintägige Ausflüge nach Israel für die Palästinenser, um ihnen die Hassgefühle gegenüber Israelis zu nehmen.

    Welcome to reality! Das ist wohl voll in die Hose gegangen!
    „Natural born killers“ wäre zutreffender.

  82. #36 Viper (24. Apr 2017 15:59)

    #24 Mainstream-is-overrated (24. Apr 2017 15:39)

    #20 Viper

    Hatten wir hier auch schon. Zwei stämmige Südländer™, die im letzten Sommer im Kiezpark Leute aggressiv ansprachen, wenn sie Bier getrunken haben. Ich sitze auf ein Feierabendbier in der Sonne auf einer Parkbank, lese dabei wahrscheinlich PI und dann setzt sich einer der beiden Typen neben mich und fordert mich auf zu gehen. Habe nicht verstanden, wieso und vertiefte mich wieder ins Tablet.

    Dann beobachtete ich, dass die das abwechselnd bei anderen auch versuchten. Irgendwann müssen sie an den Falschen geraten sein, denn ein paar Tage später waren sie weg.

    Das muß man sich mal vorstellen. Ortsfremde wollen einem vorschreiben, wie man sich zu verhalten hat, wie sie es aus ihren Ländern gewohnt sind. Im umgekehrten Fall würden wir schneller aus deren Länder rausfliegen, als wir “pfüati Gott” (Auf Wiedersehen)
    sagen könnten.
    ——————————————-
    Für solche Fälle bin ich sehr gut gerüstet, alles liegt gleich gut zur Hand. Sollte sich einer von diesem Geschmeiß einmal an mich heranwagen, werde ich ohne mit der Wimper zu zucken und ohne jede Diskussion beginnen, diese elende Brut zu vertreiben.

    Mein Equipment trage ich bereits seit 2007 und brauchte es noch nie einzusetzen. Ich will auch niemanden verletzen, würde aber niemanden wünschen, sich mit mir anzulegen. 🙂

  83. #100 Babieca

    Ich finde es schon recht gut wie
    du das was du machst so erledigst.
    möchte deshalb auf gar keinen fall
    herumkritisieren und damit
    eigentore schießen.

    nur so als alter „sovjet“ der weis
    was das wort palestinenser so
    alles anrichten. das ist
    der grund warum „wir“
    die erfunden
    haben.

    rechnen kannst du sicher zu 100% selber,
    also hier eine gegenüberstellung.

    Araber – Palestinenser
    hat 23 staaten – muß angeblich eines bekommen
    ist ein eroberer – suggeriert uralte heimatrechte
    hat mecka als heiligtum – fordert jerusalem
    besitzt 99,4% von nahost – fordert Judea…
    eine minderheit in israel – volk ohne land……

    Im grunde ist Palestinenser der Schwarze Peter
    den Araber als einzige Waffe gegen Israels
    indigene heimatrecht entgegensetzen.
    ist der ausdruck demontiert
    ist es der totale sieg
    gegen das Arabische
    Imperium.

  84. #90 Hans.Rosenthal (24. Apr 2017 17:16)

    Jetzt wird es schweinisch!
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Schweinekopf-vor-kuenftiger-Moschee-in-Luechow-gefunden

    Wollt IHR unsd verarschen?
    http://www.haz.de/var/storage/images/haz/nachrichten/der-norden/uebersicht/schweinekopf-vor-kuenftiger-moschee-in-luechow-gefunden/571185415-2-ger-DE/Schweinekopf-vor-kuenftiger-Moschee-gefunden_pdaArticleWide.jpg
    DAS IST EIN BAHNHOF, KEINE MOSCHEE!
    H.R
    -.-.-.-.-.-.-

    Steht ja auch in dieser Zeitung, dass aus dem FRÜHEREN Bahnhof eine Moschee werden soll.
    Aber vielleicht sollte man den Muselmanen aber mal sagen, dass üblicherweise in den Bahnhöfen Frikadellen und Würstchen aus Schweinefleisch verputzt wurden.
    🙂

  85. #125 mike hammer (24. Apr 2017 20:24)

    Kein Problem! Mein Hebräisch-Lehrer, bekannt über deutsche Verbindungsoffiziere in der Bonner Republik, war und ist ein netter Mensch, vor allem damit beschäftigt, Russen, also israelischen Einwanderern aus der ex-UdSSR, hebräisch beizubringen.

    Sein Kibbutz ist – nein, das schreibe ich hier nicht.

    :))

  86. @ #112 Kirpal
    Ich bin auch heute aus Israel gelandet, wo ich meine Familie besucht habe. Ich war auch gestern in Tel Aviv als das passierte. Erstaunlich wie gelassen die Menschen dort reagieren. Aber ich wollte Ihnen eigentlich die Geschichte mit den Katzen erklären. Es gibt zwei Gründe, warum sie überall Katzen sehen und diese fast eine Sonderstellung geniessen. Es hat mit Religion nichts zu run. Karzen erledigen viele Ungeziffer wie Ratten und Skorpionen und deswegen dürfen sie überall rumhängen und kriegen von jedem was zum essen. Ich habe gesehen, wie Menschen auf der Strasse eine kranke oder verletzte Katze nehmen und einfach zum Tierarzt bringen, aus eigenen Kosten. Einfach so. Jetzt kommt die andere Erklärung. Katzen haben es in Israel gut, nicht aber in den arabischen Gebieten. Sogar die Kinder und Jugendliche machen sich einen Spass die armen Tieren zu quälen, sogar enthaupten. Die Israelis möchten sich auch in der Hinsicht von den Nachbarn unterscheiden. Das kann man besonders in den Städten nahe Grenzgebiete wie ashdod, Ashkelon ider Kyrat Shmona.
    Haben sie jemals Ratten in Israel gesehen?
    😉

  87. Demnaechst auch in Deutschland, nur sagt keiner die Wahrheit.
    Man importiert fast 2 Millionen Judenhasser und wundert sich dann ueber eine Haeufung der Gewalttaten gegen Juden.

    Der Deutsche Innenminister wundert sich ueber einen scharfen Anstieg der Gewalttaten in Deutschland

    Man kann sich nur noch ueber diese Regierung wundern und die Oberwunderrin wird wohl wieder gewaehlt werden

  88. In Israel haben die Bürger wenigstens eine Ausbildung und dürfen Waffen tragen, um sich zu schützen. Zudem achtet der israelische Staat auf die Sicherheit seiner Bürger.

    Hier in Deutschland sind wir völlig schutzlos den Horden Mohammeds ausgeliefert. Nicht nur, dass man uns grundgesetzwidrig umvolkt und Millionen junger Männer mit zum Teil offenem Gewalthintergrund von Staats wegen organisiert einschleust. Nein, dieses feudale Politiksystem ist auch noch so tyrannisch und bösartig gegen seine eigenen Bürger, dass es ihm jedwede Möglichkeit zur freien Selbstverteidigung verwehrt. Dies stellt einen ungeheuren Frevel der Feudalkaste dar. Ein Verbrechen. Der Tag kommt.

    Zum letzten Absatz. Richtig! Das Leid ist schon da.
    Wer halb Messerarabien zu sich eingeladen hat, der wird zu Messerarabien.

  89. #33 Franco de Silva (24. Apr 2017 15:55)

    „So schändlich das in israel ist, in Deutschland ist der Vorsitzende des Zentralrats der Juden Schuster gegen das Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst.“

    Das könnte daran liegen, dass ein solches „Kopftuchverbot“ auch das Judentum treffen würde – sehr viele orthodoxe jüdische Frauen tragen aus religiösen Gründen Kopftücher.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Tichel

  90. „Wir müssen mit der Gefahr leben lernen“
    …“aber wir müssen Akzeptieren das die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“ Merkel 9.1.2016

  91. #133 Cynthia

    falsch, wikiblädia ist keine glaubhafte adresse
    wenn es um eine kleine gruppe (juden) und eine
    große (hasser wie z.b. islamis) geht.

    Jüdische frauen bedecken das haupt entweder mit
    einem haarschmuck oder mit (ultraortodox) perücke.
    alles andere sind mikro secten die kaum jüdisch
    und oder 50-100 anhänger haben.

    der ZENTRALRAT ist in der hand der regierung,
    finanziell, von seiten der sicherheit usw, usw…
    was meinst du geht in dem linken arzt vor
    der dem laden vorsitz wenn die
    prominenz hier ihn hofiert, der ist glücklich,
    der sagt seiner frau, „schau mal ich mit merkel,
    wir habens geschaft, ich bin im olymp…“

    wenn der maas dem zentralrat sagt, „rechts ist schlecht und kritisiert nicht den islam“,
    kommt von der anderen seite ein
    „natürlich HERR MINISTER.“

    es gibt in deutschland doch kaum noch juden
    und die die es gibt sind alt.

  92. #135 mike hammer (25. Apr 2017 11:06)

    „Jüdische frauen bedecken das haupt entweder mit
    einem haarschmuck oder mit (ultraortodox) perücke.“

    Was verstehen Sie unter „Haarschmuck“? Die meisten orthodoxen jüdischen Frauen, die ich kenne, tragen Kopftücher, Turbane, Haarnetze, Hauben, Hüte oder Mützen. Das kann man auch in Israel sehr häufig sehen. Gerade sephardische Juden lehnen Perücken strikt ab, und bei den National-Religiösen sind Perücken auch äußerst unüblich.

  93. #128 leonarie (24. Apr 2017 21:50)
    Haben sie jemals Ratten in Israel gesehen?

    Ja, dieser Beitrag handelt davon.

  94. Ein Messerstich in den Kopf? Nicht schlimm, das gehört zum „allgemeinen Lebensrisiko“…….also kein Grund zum aufregen……

    sagen gerade diejenigen Scheinheiligen und Verlogenen, die selbst in gepanzerten Limousinen eskortiert von Bataillionen von Bodyguards durchs Leben kutschiert werden.

  95. #137 buntstift
    ach was, wirklich?
    der bekommt ne luxuszelle
    mit gratis studienplatz und eine
    EU kleine rente für die ganze familie.
    (klein weil er keinen killen konnte denn für
    tote juden gibts mehr vom EU kuchen.)

  96. #136 Cynthia
    wo haben sie jüdinnen mit kopftuch gesehen?
    manche tragen einen hut, zu bestimmten
    gelegenheiten aber als kopfbedeckung
    eher perücke. geht schnell und
    sitzt sehr gut.
    haarnetze sind den orthodoxen zu wenig und
    nur im mainstream ok aber im mainstream reicht
    ein haarband oder ne haarbrosche aus. ich weis nicht wo sie kopftuch juden gesehen haben wollen
    aber kopftuch gibts seit ururgroßmutters zeiten nicht und da trugen alle frauen eines
    nicht nur juden.

  97. Eklat bei Israel-Besuch: Benjamin Netanjahu lässt Treffen mit Sigmar Gabriel platzen

    Hintergrund ist eine geplante Gesprächsrunde des eklat-israel-Außenministers mit Vertretern von regierungskritischen Menschenrechtsorganisationen.besuch-benjamin-netanjahu-laesst-treffen-sigmar-gabriel-platzen-32291856

  98. @ #142 Cynthia (25. Apr 2017 14:35)

    Ja, die Orthodoxen tragen Kopftücher, allerdings noch öfters Perrücken, wie mir bei einem Urlaub in Israel aufgefallen ist. Die Orthodoxen stellen in Israel aber landesweit nur eine Minderheit wie ich Vorort lernte.

  99. #142 Cynthia
    ach jetzt verstehe ich was du mit kopftuch meinst.
    es ist weder religiöse vorschrift noch allgemein üblich. das ist ein ethno modeutensiel ich
    meinte kopftuch wie nikhab,
    hidjab, burka und
    das was nonnen tragen aus religiösen gründen.

    da hast du natürlich recht, als modeteil
    ists momentan in aber im grunde
    ist es kein problem es
    zu verbieten.

  100. #144 Freya-
    das hätt’s unter obama nicht gegeben.
    genau so könnte sich erdoghan mit pierre vogel
    vor dem kanzlertreffen unterhalten.
    SS-Siggi wie er leibt
    und lebt.

  101. #145 Bacholerette (25. Apr 2017 15:06)

    Bei den National-Religiösen (die ja auch zum orthodoxen Judentum gehören) tragen die Frauen kaum jemals Perücken, ebenso wenig bei den sephardischen Charedim (= Ultra-Orthodoxen). Ich vermute mal, Sie waren in einem aschkenasisch-charedischen Viertel…?

    Laut Wikipedia machten orthodoxe Juden im Jahr 2007 insgesamt 31 Prozent der jüdischen Bevölkerung aus – ich bin überzeugt, dass ihre Zahl seither gestiegen ist (v. a. auf Grund der hohen Geburtenrate).

    https://en.wikipedia.org/wiki/Religion_in_Israel#Secular-traditional_spectrum

    Eine allzu kleine Minderheit ist das sicherlich nicht.

  102. #146 mike hammer (25. Apr 2017 15:28)

    Aber das „Tichel“ / die „Mitpachat“ wird auch aus religiösen Gründen getragen – ebenso wie der islamische „Hijab“.

    Dass Kopftücher auch modisch aussehen können, ist unbestritten.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass die orthodoxen Juden/Jüdinnen in Israel einem „Kopftuchverbot“ zustimmen würden.

  103. #149 Cynthia
    erstens sind es keine orthodoxen sondern nationalreligiöse und die kopfbedeckung kam erst
    in den letzten 20 jahren als kontrast zu den
    gestrickten Kippot der männer hinzu.
    das „Ticherl“ findest du in
    bne breaks und mea schearims hinterhöfen oder daheim,
    diese bunten kopfteile sind ja meist hüte und längst
    keine tücher aber das ist haarspalterei, vor allem
    weil ja das haar bedeckt sein soll aber nicht ist.

    die frage war ja weshalb der zentralrat gegen
    ein kopftuchverbot ist und da hat kein
    orthodoxer aus israel mitzureden,
    das macht merkels mann im
    zentralrat schon
    selber.

    der nikhab und hidjab macht unkänntlich, deine
    beispiele bedecken nur teile das haar’s und schau mal in die israelischen pässe der damen,
    da wirst du dich wundern.

    bist viel in jescha unterwegs ist auch mein lieblings ort, hab da ein haus.

  104. Die National-Religiösen (die ja einen großen Teil der so genannten „Siedler“ stellen) SIND orthodox – Sie verwechseln offensichtlich „orthodox generell“ mit „ultra-orthodox“. Der religiöse Zionismus ist ein Teil des orthodoxen Judentums. Und nein, national-religiöse Frauen mit Kopftüchern habe ich bereits vor ÜBER 20 Jahren in Israel gesehen. Es handelt sich also gewiss nicht um eine „neue“ Entwicklung. Dass verheiratete (!) Frauen ihre Haare bedecken sollen, wird von den Orthodoxen (sowohl den National-Religiösen als auch den Charedim) ganz einfach als Gebot der Torah betrachtet.

    http://www.jewishpress.com/judaism/judaism-101/the-torah-source-for-covering-ones-hair/2012/06/28

  105. P. S.: Auch in Deutschland leben orthodoxe Juden (z. B. in Berlin) – deren Interessen der Zentralrat ja auch vertritt. Somit ist es nachvollziehbar, dass er ein „Kopftuchverbot“, „Kopfbedeckungsverbot“, oder was auch immer eingeführt werden soll, ablehnt.

  106. #151 Cynthia
    orthodoxe juden ziehen nicht in den krieg, mitnachlim,
    ich finde den ausdruck nationalreligiös und
    siedler beleidigend, bilden ganze
    kompanien und zwar die
    besseren.
    es stimmt das sie gläubig sind, sie werden
    aber von der mainstream ortodoxie als
    sünder gesehen.

    wir sind wieder beim haarspalten.
    ich kenne mich zu gut mit dem zentralrat aus
    um nicht von sorgen über ein kopftuchverbot gehört
    zu haben. das kommt von ganz wo anders.
    PS.: schuster ist so ortodox
    wie ein cheesburger
    koscher.

  107. Die National-Religiösen leben gemäß der Torah, weil sie diese für das Wort Gottes halten – genauso wie die Ultra-Orthodoxen. Sie sind eben beide orthodox / strenggläubig / Torah-observant.

    Dass Schuster selbst nicht orthodox ist, ist mir schon klar – nichtsdestotrotz vertritt sein Zentralrat auch orthodoxe Juden in Deutschland.

  108. die unterscheidung von Dati, Charidim, Mitnagdim und Chasidim ist auch recht verschwommen um da einen schnitt, setzen zu können wo die mitnachalim hin gehören.

    ich glaube der armeedienst ist da der
    punktus knacktus, kann mich aber
    irren weil jeder jude selbst
    sein eigener bet-din ist.

  109. Solch Verhalten kann mit den islamischen Schriften erklären.

    Man kann mit den Neuen Testament auch erklären, warum Christen üblicherweise nicht solche Attentate verüben.

    So what?

  110. @ mike hammer: Der Militärdienst ist zweifellos ein relevanter Punkt. Die meisten national-religiösen Männer (nicht die Frauen!) dienen ja in der Armee, die Mehrheit der Charedim hingegen nicht.

Comments are closed.