Ob Hirn- oder Sozialforscher – zahllose Studien belegen, dass Glaube gesund ist. Menschen mit einer spirituellen Einstellung haben demnach nicht nur einen niedrigeren Blutdruck, sondern überwinden auch leichter Süchte und Depressionen. (Statt des Blutdrucks sollte man mal den IQ bei der deutschen Journaille messen! Was die pietätlose evangelische Betschwester Claudia Becker offenbar übersehen hat: Alleine vom 1. bis 9. April wurden 373 Ungläubige durch kerngesunde Islamgläubige niedergemetzelt. 30.610 Attentate seit dem 11. September 2001!)

» claudia.becker@axelspringer.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

126 KOMMENTARE

  1. Hier werden Religionen einfach gemixt und alle auf harmlos gestellt. Möglicherweise geht es dem nicht denkenden Moslem tatsächlich gut, weil er sich im Recht fühlt. Aber das tun alle Rassisten auch, die sich über andere stellen. Deutschland hat grundlegende Bildung und die Fähigkeit verloren, simple Texte zu analysieren:

    Siehe, S C H L I M M E R als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.” (Sure 8, Vers 55)

  2. Sie werden ihr Lügengebäude zu verteidigen suchen, solange es geht.
    Mit allen Mitteln, mit allen Lügen, Verdrehungen, Täuschungen etc.
    Mit aller Gewalt gegen Kritiker vorgehen.

    Diese Nummer hier ist ein Beispiel davon.

  3. Die buddhistischen Kampfmöche sind die Gefahr.
    Ebenso die von Mutter Teresa geründete Todesschwadron der Missionariennen der Nächstenliebe.

    Das sind die brutalen menschenverachtenden Auswüchste nicht islamischer Religionen.

    Dagegen kann uns nur noch die bedingungslose Unterwerfung unter die Friedenslehre des Islam helfen.

  4. Essen ist auch gesund, trotzdem sterben jährlich Millionrn an den Folgen maßlosen Konsums
    Alkohol ist auch gesund, jeden Abend ein Glas Rotwein hilft gesund zu bleiben. Trotzdem sterben Millionen an den Folgen vom maßlosen Konsum

    Glaube ist was gutes
    Woran und wie ist entscheidend

  5. Es ist eine Horror-Sekte mit Vergewaltigungen,Koepfungen, Kindersex und Amputationen!

    Diese Frau spinnt und gehoert psychologisch untersucht !

  6. Naja, der Logik kann man schon folgen. Dem gläubigen LKW-fahrer geht es ja auch meist besser, als dem Ungläubigen der gerade vom LKW überrollt wurde.

    Die Ungläubigen die ihre Köpfe oder sonstige Körperteile verlieren, leben auch nicht besonders gesund.

    Oder schauen wir etwas in unsere deutsche Geschichte zurück. In den 1930er Jahren war es auch viel gesünder ein Nazi zu sein. Als Gegner der Nazis hatte man sicher keine Vorteile hinsichtlich der Gesundheit.

  7. Für Frau Becker ist es offenbar gleichgültig, an welche höheren Mächte im Himmel oder sonstwo Menschen glauben, seien dies Allah, Gott/Jesus, Jahwe, Krishna, Odin, Zeus, Manitou und vermutlich auch Satan oder das Fliegende Spaghettimonster. Hauptsache, sie glauben ganz naiv.

    Also ein typisch links-evangelischer, leicht zynisch mit medizinischen Statistiken unterlegter Werte-Relativismus ohne echten Glauben an Gott, wie ihn auch diese Pfarrerin in der Schweiz ganz schamlos offen vertritt:

    Die Pfarrerin, die nicht an Gott glaubt, stellt sich der Gemeinde – Ella de Groot hat in der Kirche Muri ihre Position erläutert und Fragen beantwortet. Statt gepfiffen wurde kräftig applaudiert.

    Hier der lesenswerte Artikel:

    http://www.derbund.ch/bern/region/Die-Pfarrerin-die-nicht-an-Gott-glaubt-stellt-sich-der-Gemeinde/story/27038072

    Die braven gläubigen Schafe applaudierten auch noch dazu, dass die Pfarrerin, offenbar so eine Art linke Sozialarbeiterin mit theologischer Zusatzausbildung, ihnen ihren Gott wegnahm.

  8. In Neukölln wurde eine 17-jährige fremdenfeindlich beleidigt.

    Die Frau gab den Beamten an, dass sie bereits in der Vergangenheit des Öfteren fremdenfeindlich beleidigt und attackiert worden sei. Verantwortlich hierfür, so die Frau, sei eine etwa zehnköpfige Gruppe Jugendlicher, die in der Nachbarschaft wohnen würde.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.580956.php

    Neukölln? Fremdenfeindlich? Dann muss das Opfer wohl eine Deutsche sein…

  9. „Gläubige, schließt keine Freundschaft mit solchen, die nicht zu eurer Religion gehören“ S3,V 119.
    Integration nicht gestattet, ist demnach Sünde.

  10. Ich glaube, daß das, was die Frau von sich gibt, ungesund ist.
    Sage mir, wer der Auftraggeber einer Studie ist, und ich sage dir, was dabei rauskommt.

  11. OT (wurde aber auch in der Welt geschrieben).

    ——————-

    Nachdem Millionen Illegale nach DE eingewandert sind und 270000 Syrer ihre Familien nacholen dürfen, was nochmal min. 1 Million macht, und Politiker uns monatelang erzählt haben, dass wir diese Menschen als „Fachkräfte“ brauchen, erweitert die Bundesregierung jetzt ihr Projekt „Make it in Germany“ um qualifizierte deutsche Auswanderer wieder zurück nach DE zu holen, da immer noch Fachkräftemangel besteht, was aufzeigt, dass die „Zugewanderten“ von ihrer Qualifikation her nicht zu gebrauchen sind.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article163532779/So-wollen-Wirtschaft-und-Politik-Auswanderer-zurueckholen.html

    Ich bin einfach nur sprachlos!

    ——————-

    Wäre das Thema nicht auch einen eigenen Artikel auf PI wert?

  12. #5 kathare
    Daß Essen gesund ist, wage ich zu bezweifeln. Sehr viele Illegale leben dort.

  13. Menschen mit einer spirituellen Einstellung haben demnach nicht nur einen niedrigeren Blutdruck, sondern überwinden auch leichter Süchte und Depressionen.

    Auch diese freundlichen Moslems aus Weitwegistan, die Passanten gerade mit einem Gürtel erklären, warum man einen Araber nicht angucken darf, haben vermutlich einen gaaaaanz niedrigen Blutdruck:

    https://www.youtube.com/watch?v=eoi1byautuE

    Und auch die 20 bis 30 Syrer, die sich gestern in Leipzig in und um eine Straßenbahn herum eine Schlacht mit Messern, Steinen und Gürteln lieferten, hatten vermutlich islambedingt einen äußerst niedrigen Blutdruck und überwanden gerade „ihre Depression“. Hier ist das zu besichtigen. Samt den traumatisierten Deutschen, die schon länger hier leben:

    https://www.welt.de/vermischtes/video163571423/Strassenbahn-in-Leipzig-bei-Massenschlaegerei-demoliert.html

  14. OT

    STREIT UM LAUTE MUSIK IM BUS ESKALIERT
    Not-OP nach Messer-Angriff

    Der junge Mann war zuvor niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Inzwischen sei sein Zustand stabil. Eine Mordkommission ermittelt.

    Eine Gruppe junger Leute, zu der auch das Opfer gehörte, soll nach Zeugenaussagen in dem voll besetzten Metro-Bus lautstark Musik gehört und damit den Ärger anderer Fahrgäste auf sich gezogen haben. Auch die Busfahrerin soll sich nach BILD-Informationen über die Lautsprecherdurchsage beschwert haben.

    Nach kurzer Zeit fing eine andere Clique, die ebenfalls in dem Bus saß, an zu pöbeln. Das Opfer reagierte auf die Beschimpfungen, es kam zu einer Rangelei. Der 25-Jährige lag plötzlich auf dem Boden. Vermutlich wurde er in dem Bus mit dem Messer angegriffen und schwer verletzt.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/not-op-nach-messer-angriff-im-hvv-bus-51213204.bild.html

  15. Die sollten darüber nachdenken was GLAUBE OHNE LIEBE wert ist…

    Und wo bitte ist bei jenen, welche mit Brachialgewalt „Andersgläubige“ ermorden, unterdrücken, demütigen und vergewaltigen und dafür auch noch auf dazu legitimierende Stellen aus dem Koran berufen, die Liebe geblieben?

    Und Glaube ohne Liebe soll gesund sein….
    Für wen, für die Selbstmordattentäter im Paradies mit den 72 Jungfrauen???

    Richtig krank wie undifferenziert und einfältig sich die Mediensklaven ihre Fakeworldwelt zurechtbiegen…..

    SEHT ES EIN LIEBE JOURNALISTEN, GUTMENSCHEN, MAINSTREAMPFAFFEN UND POLITIKER. IHR HABT SEHENDEN AUGES DAS EIGENE LAND UND DIE ZUKUNFT DER NÄCHSTEN GENERATIONEN ZERSTÖRT UND WERDET DAFÜR IN NICHT ALLZUFERNER ZEIT VERDAMMT UND VERFLUCHT WERDEN.

  16. „Ob Hirn- oder Sozialforscher – zahllose Studien belegen, dass Glaube gesund ist.“

    Gleiches gilt auch für Scientology, Peoples Temple, Sonnentempler, für satanische Sekten (nicht zu verwechseln mit Satanismus), Children of God, Omu‘ Shinrikyo, Los Hermano Hernandez, … .

    Ja, der Islam muss geschützt werden, denn „Menschen mit einer spirituellen Einstellung haben demnach nicht nur einen niedrigeren Blutdruck, sondern überwinden auch leichter Süchte und Depressionen.“

    –>Die Aussage mit der spirituellen Einstellung stimmt sogar, aber der Islam ist keine spirituelle Einstellung.

  17. Menschen mit einer spirituellen Einstellung haben demnach nicht nur einen niedrigeren Blutdruck.

    Also das kann ich nicht bestätigen. Wenn ich nur Islam höre, schlägt mein Blutdruck nach oben in den roten Bereich aus.

  18. Dann ist auch Aberglaube gesund, denn dieser ist auch ein Glaube.
    Es glauben viele vieles und dabei auch viel unsinniges, dass man deren Gesundheit anzweifeln muss, denn Gesundkeit fängt im Kopf an! Bekanntlich gibt es genügend Geisteskranke, die sich ajedoch alle für gesund halten.

  19. Na denn….
    Ich GLAUBE Frau C. Becker, bei ihnen piepst eine Meise „Tut-a-mallonica“ unter ihrem hübschen Pony!
    (Um es mal gelinde mit der Faunasprache auszudrücken)

  20. Bei der WELT (Springer allgemein?) wundert mich nichts mehr. Linkes deutschenhassendes Medium.

  21. Natürlich kann so ein Bullshit nur von der evangelischen Kirche kommen. Es zeigt sich wieder mal, dass diese Kirche nichts anderes als eine Unterorganisation der Grünen ist.

  22. Diese Dame verwechselt ideologisch begründeten Fanatismus mit Religion und Glauben.
    Der Islam ist KEINE Religion. Er ist eine totalitäre, rassistische, gewaltaffine, menschenverachtende politische Ideologie.
    Hier kann man beim besten Willen nicht von Glauben, höchstens von Anhängerschaft und Fanatismus sprechen.
    Aber woher sollte eine politisch korrekt linksversiffte Schreiberlingin das wissen?

  23. Islam tötet.
    Sollte auf jeder Moschee stehen und ist hinreichend bewiesen. Und der Imperativ des Koran.
    (Der kategorische Imperativ etwa muss etwas völlig Fremdes für Moslems sein: Der Mensch soll aus sich heraustreten und sich in andere Menschen hineinversetzen dann weiß er von selbst, wie er sich verhalten muss. Nichts anderes sagt das Sprichwort: Was du nicht willst, dass man dir tu‘, das füg auch keinem andern zu. Dieses Prinzip ist die Grundlage jeglichen Rechtssystems.)

    Guter Artikel (aber schon älter, deswegen auch der etwas hoffnungsvolle Schlussatz, der nun überholt ist):

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2006_9/artikel/artikel-2006-09-das-buch-der-zwei-seiten.html

  24. #28 KDL (10. Apr 2017 10:11)

    Das Schlimme an der Kirchebagage ist, wenn einer in einer Ehe aus der Kirche ausgetreten ist, der andere aber nicht, und beide gemeinsame Steuerveranlagung machen, MUSS der Atheist auch Kirchensteuern bezahlen!

    Schäbiges Pfaffentum!

  25. Die Krankheit im Herzen des Islam
    Von Hamed Abdel-Samad.

    Die Religion des Friedens hat wieder zugeschlagen. Am Palmsonntag sind zwei christliche Kirchen in Ägypten in die Luft gejagt worden! Dutzende Tote und zahlreiche Verletzte. Paris, Berlin, London, Stockholm, Alexandria. Ägypter, Tunesier, Somalier, Usbeken, Konvertiten; alles und alle haben mit dem Islam nicht zu tun! Diejenigen, die die Krankheit im Herzen des Islam lange geleugnet oder beschönigt haben, haben nun nichts Besseres zu tun als zu beschwichtigen. Diejenigen, die seit Jahren für die Islamisten, auch hier in Deutschland, Propaganda machen, nennen mich einen Hetzer. Statt die wahren Gründe der Gewalt anzusprechen, übernehmen sie lieber die Opferrolle und reden von Islamophobie. Leider werden sie dabei von einigen naiven Journalisten und senilen Politikern unterstützt. Ich verachte euch alle, ihr unverbesserlichen Demagogen und mache euch für die Misere mitverantwortlich!

    http://www.achgut.com/artikel/die_krankheit_im_herzen_des_islam

  26. #27 NieWieder   (10. Apr 2017 10:11)  
    Bei der WELT (Springer allgemein?) wundert mich nichts mehr. Linkes deutschenhassendes Medium.

    Eher Teil des politisch-medialen Komplexes zur Meinungsmache und zur Erzeugung von Konformitätsdruck. Springer schreibt je nach bedarf mal links, mal rechts, mal reaktionär.

  27. im übrigen kann das von ihr Behauptete
    nicht stimmen.

    die religiös inspirierten Mörder waren
    alle psychisch (Chulz würde sagen: psychich) gestört.

  28. Mittlerweile bin ich zur Kenntnis gekommen, dass es überhaupt nichts bringt, sich an solchen Personen abzuarbeiten.
    Die sind sozio-kulturell so tief geprägt worden, dass man sie eh nicht erreicht. Kritik an ihren Ansichten, bügeln solche Personen als rechtpopulistische Hetze ab.

  29. Tach Frau Becker. Zahllose Studien belegen ebenfalls, daß Islam als einzige „Religion“ ausgesprochen ungesund ist. Vor dieser Erkenntnis konnte sich sogar Pfeiffer mit drei f im Jahr 2010 nicht mehr drücken:

    „Je religiöser, desto gewaltbereiter“

    Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen erforscht die Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen in Abhängigkeit zur ihrer Konfession. Die Forscher kommen zu dem Schluss, je religiöser Jugendliche leben, desto gewaltbereiter sind sie. Ganz oben an stehen Muslime.

    http://www.n-tv.de/politik/Machokultur-unter-Muslimen-article907123.html

    Eine neue Studie hat eine besorgniserregende Entwicklung unter jungen Muslimen festgestellt. Demnach wächst ihre Gewalttätigkeit mit zunehmender Bindung an den Islam: Je gläubiger, desto brutaler.

    http://www.bild.de/politik/2010/je-glaeubiger-desto-brutaler-12792594.bild.html

    Aber Pfeiffer wäre nicht Pfeiffer, würde er sich nicht um das klar zutageliengende Problem herumschwurbeln: Nicht der Islam ist schuld, sondern der „falsch vermittelte Islam“, der auf eine „jugendtypische Machokultur trifft“, wodurch dann „jugentypische Delikte wie Raub und Körperverletzung“ begangen werden.

    Pfeiffer warnte angesichts der Ergebnisse vor einer pauschalen Verurteilung des Islam. Nötig sei vielmehr eine „viel radikalere Integration“.

    Seine Studie wurde von der Bundesregierung bestellt und finanziert. Da muß er kunstfurzen, um selbst dann, wenn ihm das Monster mit blutunterlaufenen Augen ins Gesicht starrt, das Monster zu leugnen.

  30. # 2 Wnn (09:39)
    Was ich an Argumentation von Hr.Fischer oder anderen pseudo-bibelfesten Experten nicht mehr hören kann,ist das leidige „Schwert“ ,von dem in der Bibel gesprochen wird.Epheserbrief/Kap.6/V.13-17:
    „Darum legt die Rüstung Gottes an,damit ihr am Tag des Unheils standhalten,alles vollbringen und so bestehen könnt.
    Seid also standhaft,gürtet euch mit der Wahrheit,;legt als Panzer die Gerechtigkeit an und zieht als Schuhe die Bereitschaft an,für das Evangelium vom Frieden zu kämpfen.Vor allem greift zum Schild des Glaubens!Mit ihm könnt ihr alle feurigen Geschosse des Bösen auslöschen.
    Nehmt den Helm des Heils und das SCHWERT des Geistes,das ist das WORT GOTTES.“
    Wer also behauptet,das Christentum ist dem Islam gleich,der ist einfach nicht informiert.

  31. @ #37 Das_Sanfte_Lamm (10. Apr 2017 10:15) :
    Bei der WELT ist es mir schon aufgefallen, welche provokante linke Meinung vorherscht. Ab und zu kommt mal ein normaler Artikel. Aber normalerweise will man dem blöden Pack zeigen, wer hier das Sagen hat.
    Bei den „sozialen Kosten“ haben sie Angst, dass z.B. ein Schulz die Sozialausgaben steigert (was er nicht tuen würde), aber „gesellschaftspolitisch“ sind die absolut links und antideutsch.

  32. Was Becker bei dieser Fehlglaubens-Religion nicht zu wissen scheint, ist deren kriminell verbrecherische Intention,
    andere Menschen umzubringen! Oder meint Becker es sei landüblich und grundgesetzlich, dass jedermann der vorgibt gläubig
    zu sein, nach belieben Andersgläubige oder Nichtgläubige pestialisch von Leben in den Tod zu befördern?
    Dass dieser Islamglaube eine prozedural erworbene Schizophrenie darstellt ist einstweilen nachweisbar, anhand dessen Ablauf
    und wäre ergo dessen rasch behandelbar durch generelles Verbot, was leider auf sich warten lässt, weil Stupidität dagegen steht.

  33. #39 mbisch_de (10. Apr 2017 10:19)
    Mittlerweile bin ich zur Kenntnis gekommen, dass es überhaupt nichts bringt, sich an solchen Personen abzuarbeiten.
    Die sind sozio-kulturell so tief geprägt worden, dass man sie eh nicht erreicht. Kritik an ihren Ansichten, bügeln solche Personen als rechtpopulistische Hetze ab.

    Mein Reden.
    Ich war mit Anfang 20 kurz in der der Berliner Linken-Szene unterwegs und hatte bis vor ca. 15 Jahren über Kontakte noch ein paar Einblicke.
    Die argumentativ überzeugen zu wollen, ist in etwa so sinnvoll, wie den Spatz auf dem Dachrinne zu fragen, ob er sich auf die Hand setzt.

  34. OT

    WEITERGEBEN!!! KOPIEREN UND VERTEILEN!!!

    HIER ETWAS, DAS WIRKLIICH WICHTIG IST:

    VON IMAD KARIM

    -via Facebook-

    Wenn die Katastrophe unaufhaltsam wird, stockt der Atem!

    Doch die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Aber wann ist eine Katastrophe unaufhaltsam?

    Wenn der Hass zum gemeinsamen Nenner wird…..
    Wenn Millionen von Menschenhassern ein Land stürmen, dessen Bewohner zu 2/3 aus Selbsthassern bestehen und wenn die restliche Bevölkerung ihre Sorgen und die Angst, die angestammte Heimat und die im Laufe der Jahrhunderte liebgewonnene Kultur könnten bald verloren gehen, nicht mehr ausdrücken darf.

    Wenn ein seit über 1000 Jahren bestehendes Volk, das die Menschheit mit unglaublich vielen Errungenschaften bereichert hat und aus Deutschland das machte, was aus Deutschland geworden ist, eine Nation, ein blühendes, bewegtes und bewegendes Land, ein Land mit seinen Urbanen, Städten, Dörfern, Wäldern, Landwirtschaft, Anbaukulturen, Bildungshunger, Kulturen, Toleranz, Entdeckungen, Forschungen, Innovationen, Lebensart, Weinfesten, Traditionen, Kunst, Literatur usw, aufgrund einer linken Indoktrinierung in den letzten 60 Jahren lieber den freiwilligen Weg der Selbstauslöschung geht, als eventuell einen fiktiven Stempel des „Nazi-Seins“ zu bekommen. Wie krank ist das?

    Es tut mir unglaublich leid, dass der Deutsche, um den, dessen Nachfahren und dessen Heimat es geht, sich nicht mehr frei äußern darf und auf solche Leute wie mich, Abdel-Samad, Pirincci, Sabatina. Jones und andere angewiesen ist. Das ist nicht nur eine nationale Katastrophe, sondern eine Existenzfrage des Seins oder Nichtseins. Diese Zeilen werdet Ihr erst begreifen, wenn die meistens von Euch aus dem Fenster ihrer Seniorenresidenzen nach draußen schauen.

    So gerne hätte ich mein begrenztes Leben in meiner Wahlheimat Deutschland unauffällig verbracht, als ein Teil dieser großartigen und ergiebigen Gesellschaft verbracht und mit dem POSITIVEN aus meinem kulturellen Hintergrund zu dieser Gesellschaft beigetragen aber diese Ruhe, diese Verschmelzung und diese Symbiose darf ich nicht ausleben, denn die Feinde dieser deutschen aufgeklärten Kultur stammen aus jener Kultur, in der ich zufällig hinein geboren wurde.

    Heute werde ich gezwungen, Leute wie Mazyek, Chebli, und, und, und, politisch zu bekämpfen, weil sie Deutschland, die deutsche Kultur der Freiheit und der Aufklärung, sei es bewusst durch ihre Frontalangriffe oder unbewusst durch ihre Relativierung zum Nachteil verändern wollen.

    Die Islam-Uboote (und ich bin als Moslem geboren) bei den etablierten Parteien sind unzählig geworden und sie werden jeden Tag mehr und mehr.

    Die Divisionen der Kopftuchkriegerinnen sind im Anmarsch und keiner bemerkt sie.

    Und der Deutsche? Was macht der Deutsche? Er wird zu einem Zaungast degradiert. Beinah hätte ich gesagt, zu einem Schlachtvieh, über das viele Metzger streiten!

    Wenn ich all das beobachte, rebelliert mein Sprachzentrum bis zur Sprachlosigkeit und meine Kräfte beginnen mich zu verlassen….. ohne Wiederkehr!

    Es ist ein sehr schmerzhafter Prozess des Abschiedsnehmens von Deutschland, Heimat meiner Werte!

    Wenn die Katastrophe unaufhaltsam wird, stockt der Atem!

    Doch die Hoffnung stirbt zuletzt!

    Imad Karim
    10. April 2017

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=742043492633396&id=100004832569316

  35. @ #39 mbisch_de (10. Apr 2017 10:19) :
    Richtig!
    Aber es ist gut, sie öffentlich als Idioten, die sie ja sind, zu entlarven.

  36. #41 seegurke (10. Apr 2017 10:21)
    # 2 Wnn (09:39)
    Was ich an Argumentation von Hr.Fischer oder anderen pseudo-bibelfesten Experten nicht mehr hören kann,ist das leidige “Schwert” ,von dem in der Bibel gesprochen wird.Epheserbrief/Kap.6/V.13-17:
    “Darum legt die Rüstung Gottes an,damit ihr am Tag des Unheils standhalten,alles vollbringen und so bestehen könnt.
    Seid also standhaft,gürtet euch mit der Wahrheit,;legt als Panzer die Gerechtigkeit an und zieht als Schuhe die Bereitschaft an,für das Evangelium vom Frieden zu kämpfen.Vor allem greift zum Schild des Glaubens!Mit ihm könnt ihr alle feurigen Geschosse des Bösen auslöschen.
    Nehmt den Helm des Heils und das SCHWERT des Geistes,das ist das WORT GOTTES.”
    Wer also behauptet,das Christentum ist dem Islam gleich,der ist einfach nicht informiert.

    Ja, genau. Sehr gut erklärt!

    Und solche Typen sind Verfassungsrichter.
    Ein Kalorien-Richter, der die Gefahren des islamisch geprägten Terrorismus verharmlost. „Mir persönlich freilich erscheinen die meisten der fusselbärtigen, bleichen Welteroberer [Stichwort: Sauerland-Gruppe] in der konkreten Begegnung immer noch weniger bedrohlich als mancher tätowierte original deutsche Outlaw, dem nur noch exzessive Gewalt als zuverlässiger Beweis der Potenz erscheint.“ Er sieht den Auslöser für Konflikte mit dem Islam nicht in den unterschiedlichen Religionen, sondern primär in der Verteilungsungerechtigkeit. Der übliche deutsche Dumm-Sprech, ohne jegliche Ahnung oder Bildung über Religionen. Ein Klugschwätzer der besonderen Sorte, der seine linksdrallen Idiotien überall aufkocht.

  37. #42 NieWieder   (10. Apr 2017 10:21)  
    @ #37 Das_Sanfte_Lamm (10. Apr 2017 10:15) :
    Bei der WELT ist es mir schon aufgefallen, welche provokante linke Meinung vorherscht. Ab und zu kommt mal ein normaler Artikel. Aber normalerweise will man dem blöden Pack zeigen, wer hier das Sagen hat.
    Bei den “sozialen Kosten” haben sie Angst, dass z.B. ein Schulz die Sozialausgaben steigert (was er nicht tuen würde), aber “gesellschaftspolitisch” sind die absolut links und antideutsch.

    Bis Ende der 1990er war die Welt weit rechts mit reaktionären Tendenzen.
    Wahrscheinlich – so vermute ich – kam mit dem Neoliberalismus (was Manchesterkapitalismus in linkem Vokabular verpackt heisst) die Doktrin in die Redaktion, links, pro „Europa“ und Multikulti zu schreiben.
    So wie man den Opportunistenladen Springer kennt, kann sich das je nach Bedarf auch schnell wieder ändern.

  38. @#43 Das_Sanfte_Lamm (10. Apr 2017 10:23) :
    Das ist ähnlich wie bei anderen Sekten. Wenn die ihre Meinung ändern wollten, würde sich das auf ihr gesamtes Leben auswirken. Sie müssten sich eingestehen, dass alles, was sie bisher geglaubt haben, Schwachsinn ist und das ihr bisheriges Leben sinnlose Dummheit war.
    Sowas schaffen nur wenige und nur bei starkem Leidensdruck.

  39. Was weiss die Evangelische Becker vom
    Christentum ausser sonntäglicher belehrend-bespassender „Kraft-durch-Freude“-Manier mit anschliessendem Flüchtlingshelfef-, Klimaschützer- oder Frauenkreis?

    Wo kann sie mitteden, wenn es um Opfer geht, die christliche Minderheiten auch ohne Gewalt in Moslem-Mehrheitsgesellschaften erbringen?

    Wie bekommt sie in ihrem Wohlfühl- und Selbstoptimierungs- (Selbsterklaungs-)glauben das Kreuz Jesu und dessen Sieg- und glorreichen Auferstehung, die Christen nächsten Sonntag feiern, unter?

    Was bedeutet ihr die Heilige Dreifaltigkeit?

    1. Kor.15, 3-5:“Ist aber Christus nicht auferstanden von den Toten, so ist euer Glaube nichtig.“

    Sicher wird dieser Frau erzählt werden, dass Ostern „das Leben“ gefeiert wird und wie das „Wiedererwachen der Natur“ sei.

    Anders kann ich mir diesen Denkfehler nicht erklären. Sie ist ja leider nucht die Einzige, die so krude tickt.

    Zweiter Denkfehler: Alle Religionen auf eine Stufe stellen und damit als gleichwertig und gleichartig hinzustellen, ohne zu hinterfragen, wie viel Religion im Islam drinsteckt und wieviel Faschismus.

    Eine linksverdrehte Kulturrelativistin. Entspricht dem momentanen Zeitgeist.

    Wie schade, dass Benedikt XVI. nur noch titelhalber Papst ist!

  40. Claudia Becker was wirft die sich nur so rein. Das Hirn von der ist fertig. Ekelhafte Menschen die mit ihrem Mist nur Unruhe schaffen.
    Wo kommt sie her: Welt, Drecksblatt – sofort Abo kündigen.
    Beruf Journalistin . Das sagt alles. Die Alte ist doch Hirntot.

  41. @#47 Das_Sanfte_Lamm (10. Apr 2017 10:27) :
    Speziell mit dem „Flüchtlingsthema“ wurde die WELT richtig provokant links. Die haben bewußt Artikel und Überschriften gesetzt, wo sie wußten, wie das auf das „rechte Pack“ wirken würde.
    Ich denke, Springer allgemein möchte sich vom „Schmuddelimage“ (in den Augen des linken Mainstream-Journalismus) befreien. Und möchte auch zum linken Mainstream gehören.
    Die Umsatzzahlen sind aber entsprechend!
    Ich denke, die meisten Mainstream-Journalisten sind auf Merkel-Linie: Neoliberal und antideutsch.

  42. Ob Hirn- oder Sozialforscher – zahllose Studien belegen, dass Glaube gesund ist. Menschen mit einer spirituellen Einstellung haben demnach nicht nur einen niedrigeren Blutdruck, sondern überwinden auch leichter Süchte und Depressionen.

    Tief in dieser Passage ist eine riesengroße und sehr alte Lüge verborgen, der vermutlich auch viele hier unwissentlich anhängen.

    Glaube und spirituelle Einstellung (Religion) ist nicht das Gleiche!

  43. #48 NieWieder   (10. Apr 2017 10:28)  
    @#43 Das_Sanfte_Lamm (10. Apr 2017 10:23) :
    Das ist ähnlich wie bei anderen Sekten. Wenn die ihre Meinung ändern wollten, würde sich das auf ihr gesamtes Leben auswirken. Sie müssten sich eingestehen, dass alles, was sie bisher geglaubt haben, Schwachsinn ist und das ihr bisheriges Leben sinnlose Dummheit war.
    Sowas schaffen nur wenige und nur bei starkem Leidensdruck.

    Was ich Ex-DDRler beobachten konnte, ist, dass Linke „Aktivisten“ idR aus gut betuchtem Haus stammen oder zumindest die typische Kindheit/Jugend/Adoleszenz im sozialen und materiellen Wohlstand der Bonner Republik genossen und es gerade dieses Sorte war, die am radikalsten gegen alles deutsche agitierte .

  44. Menschen mit einer spirituellen Einstellung haben demnach nicht nur einen niedrigeren Blutdruck, sondern überwinden auch leichter Süchte und Depressionen.

    Ich frage mich, was Islam mit Spiritualität zu tun hat? Und was heißt, leicher Süchte überwinden?

    Das 5 mal Niederwerfen am Tag stellt schon ein Suchtverhalten dar. Ich hatte einmal beobachtet, wie an einem Taxistand am Flughafen – viele muslimische Fahrer darunter – diese Leute ihren Teppich ausbreiteten und anfingen, sich mehrmals niederzuknienen. Ich sag euch, das Ritual ging etwa 10 Minuten so und ich fragte mich, wann ist mal endlich gut.

    Wer täglich damit beschäftigt ist, seinem Allah zu gefallen und jede Ruhephase am Arbeitsplatz (ich kenne das von meinem Arbeitsplatz am Flughafen) dazu nutzt, sich dem Erdboden gleich zu machen, hat was an der Waffel .

    Auf meiner Arbeit gibt es viele Nischen, wo man sich gebetsmäßig verkriechen kann, mindestens 5 Minuten werden da verbraucht, eher länger, keinesfalls darunter. Oft sehe ich dort Pappkartongs auf dem Boden liegen, als Teppichersatz sozusagen.

    Und ich sage: wer fünfmal pro Tag konsequent durchbetet, ist radikal! Radikalität beginnt nicht erst beim Sprenggläubigen. Erst kommt die geistige Konditionierung, dann die Umsetzung – Aktion-Reaktion.

  45. Ach ja?
    Glauben verursacht seit 3500 jahre mord un todschlag

    Die blode tussi garantiert geboren mit ein silberloffel in ihren arsch.

  46. #10 Frostbringer (10. Apr 2017 09:52)

    Sehr gut, etwas in der Art wollte ich auch gerade sagen. Psychische Gesundheit im Sinne von „Mit sich und der Welt im Einklang sein“ oder Sich-Wohlfühlen ist ja etwas sehr Subjektives. Der Sprenggläubige ist ja ganz high, wenn er sich den Goldenen Schuß setzt.

    „Wer(’s) glaubt, wird selig.“

  47. Ich habe den Bericht über die sich prostituierenden Flüchtlinge gehört.
    Im Radio klang das sogar noch dramatischer.
    Der im Bericht zitierte hängt Nachts nur im Park rum, weil er seinem Freund, der sich prostituiert, helfen möchte davon wegzukommen.
    Sie müssen den Hintern hinhalten, denn sie dürfen kein deutsch lernen, sie dürfen nicht arbeiten und sie dürfen sich nicht weiter qualifizieren.
    Deswegen, um an Geld zu kommen müssen Sie sich, wie hieß es „dicklichen, dünnhaarigen Männern“ hingeben.
    Arme Menschen und wir sind schuld.
    Ich sage ja: alles Nazis, außer Mutti.

  48. #36 Wnn (10. Apr 2017 10:15)
    Die Krankheit im Herzen des Islam
    Von Hamed Abdel-Samad.

    Ein stolzer Muslim, der gut davon lebt „moderat“ zu sein. Nur Stunden nach dem einer seiner Brüder einen Anschlag verübte, galt seine Sorge sich selbst als Muslim.

  49. #61 fiskegrateng (10. Apr 2017 10:50)
    #36 Wnn (10. Apr 2017 10:15)
    Die Krankheit im Herzen des Islam
    Von Hamed Abdel-Samad.

    Ein stolzer Muslim, der gut davon lebt “moderat” zu sein. Nur Stunden nach dem einer seiner Brüder einen Anschlag verübte, galt seine Sorge sich selbst als Muslim.

    Ich weiß, was Sie meinen. Aber er ist nun mal doppelt ausgegrenzt, Opfer des Islam und Opfer von Leuten wie Ruprecht-Polenz und der ganzen Verharmloser-Brut. Er benennt die Ursache klar und weist darauf hin, dass die Appeaser mindestens so gefährlich sind wie diejenigen, die auf den Koran hören. Ist für mich ok. Auch uns hier wird das vorgeworfen – dabei sind wir keine Hetzer, sondern scharfe Kritiker.

  50. Nachtrag zu #59

    Und der kritische Geist, der Durchblicker, der Realist ist häufig gar nicht so „gesund“. PI-Leser, und auf die trifft all das ja zu, sagen doch selbst immer wieder, daß regelmäßige PI-Lektüre nicht gut für den Blutdruck ist (auch wenn das natürlich etwas ironisch gemeint ist).

  51. #56 Westkultur (10. Apr 2017 10:38)

    Und ich sage: wer fünfmal pro Tag konsequent durchbetet, ist radikal!

    In vielen islamischen Ländern sind die 5 täglichen Gebete Pflicht. Wenn der Muezzin jault, läßt jeder seine Arbeit fallen und und rennt zum Arsheben. Im Ramadan kommt das komplette Land einen Monat zum Erliegen. Alle diese Bückbeter, die sonst ölig-freundlich tun, ticken sofort aus, sowie du nur eine kritische Frage zum Islam stellst. Außer Islam ist in deren Birnen für nichts Platz, selbst wenn sie in ihren Ländern einen scheinbar westlichen Beruf, etwa (Scharia)-Bankfilialleiter bekleiden.

    Eine funktionierende Volkswirtschaft kannst du mit solchen Leuten nicht aufbauen.

  52. 1.) Wo gibt es was „Spirituelles“ im Islam?

    2.) Die Lupe, um solches zu finden, muß erst noch erfunden werden!

    3.) Auch wenn man Koranverse von Hand auf Seide pinselt u. mit Goldranken verziert: Haß- u. Mordverse bleiben sie trotzdem! Und zwar auch die – laut Hamed Abdel-Samad – erhaltenswerten mekkanischen Suren. Die sind kaum weniger bösartig, z.B. Sure 15.

    4.) Islam-Missionar Hamded Abdel-Samad kennt „Spirituelles“ im Islam:

    „“Am Ende des großartigen Buchs zitiert Hamed Abdel-Samad zwei sehr „spirituelle“ Passagen aus dem Koran, die sein kürzlich verstorbener Vater in seiner Funktion als Imam oft mit „seiner wunderschönen Stimme laut gesungen hatte. Manche Gläubige begannen bei diesen Stellen zu weinen. Es sind sehnsuchtsgeladene Passagen, geschrieben von einem Menschen, der nach Wahrheit, Gerechtigkeit und Vollkommenheit suchte…“
    Eine einzigartige Anleitung, mit der Lektüre des Korans verantwortungsvoll und bereichernd umzugehen.

    Roland R. Ropers
    Religions- und Sprachphilosoph““
    https://www.amazon.de/product-reviews/3426277018/ref=cm_cr_getr_d_paging_btm_3?ie=UTF8&showViewpoints=1&pageNumber=3

    5.) Abdel-Samad, der alte Trickser, will auch den frühen (mekkanischen) Mohammed erhalten u. einfach den kriegerischen (medinesischen) späteren Mohammed verleugnen.

    6.) Sufis weben auch gern um den Islam einen „spirituellen“ Schleier, doch darunter quellen Dreck, Krieg, Haß, Apartheid, Rassismus usw. dieser teuflischen Religion hervor.

    7.) Fromme Moslems sind Satanisten. Natürlich kann man auch den Teufel „spirituell“ verherrlichen.

    8.) Auch der Kruzifixhasser u. Klostermauernbepinkler, Schiit Navid Kermani gerät beim Leiern von Koranversen in Exstase.

  53. Ob „Glaube“ gesund ist, kann ich NICHT beurteilen, – aber ich kann mir vorstellen, das „Glaube“ das „Sterben“ einfacher macht.

    Auch Germanen oder Kelten sind in Schlachten gezogen, weil sie den „Tod“ nicht gefürchtet haben und an ein leben (nach dem Tod) geglaubt haben.

  54. @ #61 fiskegrateng (10. Apr 2017 10:50)

    Genau! Siehe:
    #66 Maria-Bernhardine (10. Apr 2017 11:03)

  55. #24 Iche (10. Apr 2017 10:05)

    der Islam ist keine spirituelle Einstellung.

    Genau das ist natürlich der springende Punkt.

  56. Islam ist gesundheitsschädlich, besonders in Kombination mit Messern, Sprengstoff und LKWs.

  57. Na klar ist Glaube gesund, nimmt er doch die Furcht vor den drei Dingen, vor denen der Mensch am meisten Angst hat:

    1. vor dem Tod, 2. davor, Entscheidungen treffen zu müssen und 3. davor, sich eingestehen zu müssen, dass man sich hat belügen und betrügen lassen und dass man diese Lügen und Betrügereinen mitgetragen hat.

    Indem er 1. ein unsterbliches Leben verspricht, 2. feste, unaveränderliche Regeln vorgibt und 3. jeden umbringen lässt, der Kritik äußert, oder Punkt 1 und 2 infrage stellt.

    Deswegen ist Glauben gesund. Für den Gläubigen. Für alle anderen ist er ungesund. Im Falle des Islam sogar tödlich.

  58. Auch gesund ist es, wenn man mit zehn Leuten einen Einzelnen zusammenschlägt: es gibt Selbstvertrauen, es ist körperliches Training und es schafft eine tiefere Bindung mit den neun anderen Leuten.

  59. Alles was unsere Ahnen geleitet hat,hatte Bestand in der aus Jahrhunderte alten christlich kulturellem Erbe.

    Das die Nachkommen,dies gänzlich abgeschüttelt haben,macht uns schwach..schwach gegen den Islam.

    Uns regt überhaupt nicht mehr auf,wenn wie letzens auf Zeit-online gelesen,einer Lehrerin das tragen ihrer Kette mit Kreuzanhänger untersagt wird..

    Untersagt im christlich geprägten Europa.

    Meine Mutter Jahrgang ’50,wurde noch in der Schule von Nonnen und mit dem Kreuz an der Wand bis hoch in die sechziger Jahre unterrichtet..
    Religion war ein Pflichtfach,wie Mathe..nur beliebter..

    Hab gerade vor Tagen noch mit der Familie darüber geredet.

    Wir sollten uns besinnen,was uns soweit gebracht hat..der Glaube,der sonntägliche Gottesdienst,zu denen noch Familien in bester Kleidung sich aufmachten..und dann zum Frühschoppen..

    Wir haben unser Leitbild,unsere Prägung über Bord geworfen..

    Dem Islam nichts mehr entgegen zu setzen.

    Das allein,macht ihn so stark in Deutschland.

  60. Alles was unsere Ahnen geleitet hat,hatte Bestand in der aus Jahrhunderte alten christlich kulturellem Erbe.

    Das die Nachkommen,dies gänzlich abgeschüttelt haben,macht uns schwach..schwach gegen den Islam.

    Uns regt überhaupt nicht mehr auf,wenn wie letzens auf Zeit-online gelesen,einer Lehrerin das tragen ihrer Kette mit Kreuzanhänger untersagt wird..

    Untersagt im christlich geprägten Europa.

    Meine Mutter Jahrgang ’50,wurde noch in der Schule von Nonnen und mit dem Kreuz an der Wand bis hoch in die sechziger Jahre unterrichtet..
    Religion war ein Pflichtfach,wie Mathe..nur beliebter..

    Hab gerade vor Tagen noch mit der Familie darüber geredet.

    Wir sollten uns besinnen,was uns soweit gebracht hat..der Glaube,der sonntägliche Gottesdienst,zu denen noch Familien in bester Kleidung sich aufmachten..und dann zum Frühschoppen..

    Wir haben unser Leitbild,unsere Prägung über Bord geworfen..

    Dem Islam nichts mehr entgegen zu setzen.

    Das allein,macht ihn so stark in Deutschland…

  61. “Ob Hirn- oder Sozialforscher – zahllose Studien belegen, dass Glaube gesund ist.”

    Jaja, „zahllose Studien“……
    Typischer Journalisten-Sprech, ein so genanntes Autoritäts-Argument.
    Was aber lediglich zeigt, dass der Schreiberling entweder zu faul ist, eine einzige Studie zu lesen, oder aber dass es diese Studien gar nicht gibt.

    Indem man sich auf „zahllose“ Studien beruft, soll dem eigenen Argument mehr Gewicht gegeben werden, dabei ist es nichts anderes als heiße Luft.

    Inhaltlich halte ich das für völligen Blödsinn.
    Man könnte auch zahllose Studien für das Gegenteil anführen, dass diejenigen Menschen, die ihr Heil nicht in einem ausgedachten Freund namens Gott suchen, die psychisch stärkeren sind, weil sie ihre Probleme selber lösen.

    Also alles Blödsinn.
    Davon abgesehen berücksichtigt der Artikel nicht, dass der IS-lam die faschistische der Weltreligionen ist.
    Wie sieht es mit all den ISlamisch hingeschlachteten Menschen aus (wegen „Hexerei“ oder ähnlicher Verbrechen köpft SS-Saudi-Arabien sehr zur Freude der Gläuigen freitags seine Ungläubigen).
    Zahllose Studien belegen, dass das Abschneiden des Kopfes nicht gesund für den Organismus ist.

  62. Im Übrigen ist der Islam die Religion der Toleranz, des Friedens und der Liebe.

    Nennt mir ein einziges muslimisches Land in der Welt ein einziges reicht aus, indem die Menschenrechte nicht eingehalten werden, indem einem Menschen nicht bei lebendigen Leib Gliedmaße abgetrennt werden, indem nicht Moscheen von Muslimen in die Luft gesprengt werden, indem Frauen nicht gesteinigt werden, wo Menschen anderer sexueller Orientierung nicht von Dächern geworfen werden, wo Menschen nicht jederzeit ihren Glauben wechseln könnenund wo keinen Menschen Köpfe abgeschnitten und verbrannt werden.

    Zeigt mir nur ein muslimisches Land auf der Welt, wo solches auch nur ansatzweise passiert.
    Das gibt es nicht.

    Dagegen sieht man ganz klar die ausufernde Gewalt und Intoleranz welche in christlich geprägten Ländern herrscht.

  63. Vielleicht hätte sie in dem Satz „ausgenommen Glaube an intolerante Ideologien“ ergänzen sollen.

  64. Das „Glauben“ ist erstmal nur persönliches Fürwahrhalten—-MEHR NICHT!!!!

    Und was soll der Bullshit mit der Gesundheit und dem Glauben????
    Also erstmal ist das ein rein subjektives Empfinden ob einem eine solche Andacht gut tut.

    Aber was will der Artikel bezwecken: es soll dem Arsch-hebenden Islam per se Verständnis entgegengebracht werden und der Hintern geleckt werden—–weil es ja ein Glaube ist.

    Hör mal zu Lady: KEINE Kultur oder Religion hat ein Recht auf Schutz vor Kritik!

  65. Umso weniger verstehe ich dann aber, wieso so gut wie jeder kriminelle Muslim psychisch eben nicht gesund, sondern krank sein soll! Und wenn Glaube gesund ist, gilt das jetzt nur für den Islam und den Buddhismus, oder auch für das Christentum? Oder macht das Christentum dumm und verhindert, dass man im 21. Jahrhundert ankommt? Ist es nicht nur was für schwache Menschen, die einen imaginären Freund brauchen, weil sie sonst keinen Halt im Leben haben und intellektuell etwas unterbelichtet sind? Hallo Gutmenschen, könnt ihr euch bitte mal entscheiden?

  66. 😛 KORAN SPIRITUELL:

    4;43 + 5;6 Und wenn ihr krank seid oder euch auf einer Reise befindet oder einer von euch von der Notdurft zurückkommt oder wenn ihr Frauen berührt habt und kein Wasser findet, so sucht reinen Sand und reibt euch damit Gesicht und Hände ab.

    5;33 Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.

    5;35 O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah und trachtet danach, Ihm nahezukommen und leistet Dschihad, auf daß ihr Erfolg haben möget.

    5;38 Dem Dieb und der Diebin trennt die Hand ab, als Vergeltung für das, was sie sich erworben haben – eine Strafe von Allah. Und Allah ist allwürdig, allweise.

    5;50 Wünschen sie etwa die Richtlinien der Dschahiliya(Heidentums)? Und wer ist ein besserer Richter als Allah für ein Volk, das fest im Glauben ist?

    5;51 Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! … Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.

    5;59 Ihr Leute der Schrift(Juden u. Christen)! Habt ihr denn keinen anderen Grund, uns zu grollen, als daß wir an Allah glauben und an das, was (als Offenbarung) zu uns, und was (schon) früher herabgesandt worden ist, und daß die meisten von euch Frevler sind?

    5;60 Soll ich euch von etwas Schlimmerem Kunde geben im Hinblick auf eine (gewisse) Belohnung die Frevler aus euren eigenen Reihen bei Allah erhalten? Es sind die, die Allah verflucht hat und denen Er zürnt und aus denen Er Affen, Schweine und Götzendiener gemacht hat.

  67. seid nicht so kleinlich, wie jede Menschin hat die das Recht auf unbegrenzte Dummheit und Niedertracht.
    Muß ein Hochgenuß sein auf die Opfer der islamischen Ideologie zu rotzen und sein Humanitätärä zu blöken.

  68. Ich habe von einigen solcher Studien gelesen. Ob es „zahllose“ sind, wage ich zu bezweifeln. Außerdem kann ich mich nicht erinnern gelesen zu haben, dass es religionsübergreifende Studien gewesen seien. Es ging – nach den Berichten zu urteilen – offensichtlich um die christliche Religion.

    Wenn diese Dame ihre Erkenntnis mit Fakten unterlegen könnte, also Studien nennen, damit man die selber analysieren kann, würde sie seriöser wirken. So läuft das Ganze auf schlichte Islampropaganda hinaus.

  69. Sie können nicht anders. Die Pseudogutmenschen lügen, verzerren, stellen auf den Kopf, nur um sagen zu können, daß bei Fremdkulturellen – genauer bei Islamgläubigen – „natürlich“ alles i.O. ist und der deutsche Nazimichel „natürlich“ kein Grund zum Meckern habe. Sie lügen und lügen und verdrehen und schauen weg und lügen wieder und lügen dauernd. Diesen Blendern geht es nicht um Wahrheit und Realität, sondern um erwünschte Weltbilder.

  70. Der Dame empfehle ich mal ein „Erlebnis“ mit den
    „gesunden“ Anhängern des Mord-Propheten.

  71. Wenn ich es recht bedenke, bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob Akif mit seiner Einschätzung (#72) richtig liegt, der Islam sei bar jeder Spiritualität oder Transzendenz, oder wie immer man das nennen will, jedenfalls irgendeiner Verbindung mit dem Jenseitigen, dem Übernatürlichen. Einen Gegenbeweis hatte ich ja schon angeführt: die Sache mit den 72 Jungfrauen. Aber da gibt es noch etwas viel Fundamentaleres: den Fatalismus.

    Der Moslem denkt, wenn ich das richtig sehe: „Es ist sowieso alles Allahs Wille, alles ist ‚im großen Buch‘ vorgezeichnet.“ Damit kann man doch sehr gut leben. Es ist also egal, was man macht, solange man nur penibel die zahllosen Vorschriften und Regeln einhält. Was darüber hinausgeht:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Inschallah

    Das entlastet nicht nur wunderbar von Eigenverantwortlichkeit, sondern läßt einen Schicksalsschläge aller Art leichter ertragen: „Tja, es sollte so sein, Allah hat es so gewollt.“

  72. Nachtrag:

    Das gibt es natürlich auch im Christentum. Meine Großeltern, einfache, rechtschaffene, gläubige Menschen, regelmäßige Kirchgänger, sagten immer: „Der Mensch denkt und Gott lenkt.“ Und sie waren übrigens sehr „gesund“.

  73. Wenn sich auch bei Springer-WeLT die politisch-gewünschte Islamisierung durchsetzt, wird so eine dumme Nuss ganz schnell ihren Arbeitsplatz verlieren und kann dann mit Stricken, Putzen und Kochen ihr Restleben verbringen. Der ihre drei Kinder werden in Zukunft noch bitter feststellen, dass ihre Mutter nur Mist geschrieben und die Tatsachen verleugnet hat.

  74. So so Glaube ist also gesund ???
    Völlig durchgeknallt die Gute oder wie ?

    Ich glaube, ich hol mir jetzt ein Bier, sonst werde ich noch Irre.

  75. Wir Gutmenschen sind so chic,
    wir nehmen alles fremde mit!
    Darum lieben wir den Islam;
    das Christentum ist haram.

    Spirituell sind abgehackte Köpfe;
    Neger mögen gerne Schrumpelköpfe.
    Wie ist dies alles so exotisch,
    daß wir begeistert sind – logisch!

  76. Betr.: Islam und Fatalismus

    … den auch Churchill in seinem berühmten, vernichtenden Urteil über den Islam anspricht: I

    “Wie schrecklich sind die Flüche, mit denen der Islam seine Anhänger belegt! Neben dem fanatischen Wahnsinn, der bei einem Menschen so gefährlich ist wie Tollwut bei einem Hund, ist es eine ängstlich-fatalistische Gleichgültigkeit.

    Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich: unverantwortliches Handeln, schlampige Landwirtschaft, korrupte Wirtschaft und Unsicherheit des Eigentums herrschen überall, wo die Nachfolger des Propheten regieren oder leben.

    Primitive Gelüste berauben das diesseitige Leben seiner Würde und seiner Kultiviertheit; das jenseitige seiner Ehre und Heiligkeit … “

    Aha, es gibt also etwas Jenseitiges, sagt auch Churchill. Wie das aussieht, ist ja eine andere Sache.

  77. Wenn die von Spiritualität schwafelt, dann hat sie offenbar nicht die Spur einer Ahnung. Es gibt genug Religionswissenschaftler, die dem Islam jegliche Spiritualität absprechen. Im ganzen Islam gehts doch bloss um Raub, Mord und Unterdrückung.
    Also ob das noch nicht genug ist, ist den Moslems
    Spiritus als Genussmittel verboten.

    #66 Maria-Bernhardine; Wegen den Suffis, ich hab mir mal spasseshalber die Unweltkulturerbe Liste angeschaut. Nach meinem Empfinden sind da deutlich zu viele islamische Sachen drunter, unter anderem diese Sufis, die wohl wenig bis gar nix mit Kultur zu tun haben. Dafür fehlen massenhaft kulturelle Sachen, dies verdient hätten, in diese Liste aufgenommen zu werden.

    #72 Biloxi; Was soll daran spirituell oder was auch immer sein, wenn man so bescheuert ist, das mit dem versprochenen Himmelspuff zu glauben.
    Christen bringen sich ja auch nicht deswegen um, weil sie glauben, dann in den Himmel zu kommen, mal davon abgesehen, dass das mit Selbstmord eh nicht klappen würde.

  78. #91 Norefugeesinside (10. Apr 2017 12:12)

    Man darf ja auch behaupten, die Titanic sei unsinkbar gewesen…

    Die ist ja auch nicht gesunken. Die ist zum Meeres-Boden geflüchtet. Weil sie von der Wasser-Oberfläche nicht integriert wurde. Da ein Eis-Berg (wahrscheinlich ein deutscher) das arme Schiff angegriffen hat. Obwohl es nur nach Southampton migrieren wollte. Außerdem sind Sie/bist Du ein Rechtsradikaler. Denn „Unsinkbarkeit“ ist ein Nazi-Begriff. Der Titanic geht es gut! Die schafft das!

  79. Dabei ist den Wenigsten bewusst, wer die Kirchensteuer eingeführt hat – es waren die Nazis um die Kirchen ruhig zu stellen. Das erklärt auch, warum so eine Steuer weltweit in Deutschland einzigartig ist.

  80. #98 uli12us (10. Apr 2017 12:35)

    „Spiritualität“ ist erstmal ein wertneutraler Begriff, wie auch Kultur u. ä. Wir verstehen Spiritualität automatisch positiv, aber das ist falsch. Eine teuflische Spiritualität ist nicht nur denkbar, es gibt sie sogar, wie wir ja gerade sehen. Übrigens gibt es auch Kopfjäger- und Bakterienkulturen.

  81. Die Dame sollte öfters in Wiesen zelten oder nach 24 h in deutschen Innenstädten spazieren gehen. Ich glaube nicht, dass das die Groß-Klappe macht.

  82. #99 Anton Marionette (10. Apr 2017 12:37)

    Die ist ja auch nicht gesunken. Die ist zum Meeres-Boden geflüchtet.

    :))) Netter Text. Ich spendiere noch ein paar Binde-Striche:

    Weil sie von der Wasser-Ober-Fläche nicht integriert wurde. Da ein Eis-Berg (wahrscheinlich ein deutscher) das arme Schiff angegriffen hat. Obwohl es nur nach South-Ampton migrieren wollte. Außerdem sind Sie/bist Du ein Rechts-Radikaler. Denn “Unsink-Barkeit” ist ein Nazi-Begriff. Der Titanic geht es gut! Die schafft das!

    ;))

  83. OT

    DIE MASOCHISTISCHEN DHIMMI-SCHWEDEN:

    Stockholm gedenkt der Opfer des Anschlags

    23.22 Uhr: Im Zentrum von Stockholm haben zehntausende Menschen den Anschlagsopfern gedacht.

    „Wir reden, wir kämpfen nicht“, sagte Marianne, die am Sonntagnachmittag mit ihrer Mutter zu der „Demonstration der Liebe“ ins Zentrum gekommen war.

    „Ob in Berlin, Brüssel, Paris oder Stockholm, das Gefühl ist überall dasselbe, unabhängig von der Nationalität“, sagte der in Schweden lebende Deutsche Daniel Holl der Nachrichtenagentur AFP.

    Bürgermeisterin Karin Wanngard pries ihre „durch Offenheit und Toleranz charakterisierte Stadt“.

    ++++++++++++++

    Inhaftierter Usbeke mit sich im reinen*

    21.16 Uhr: Der 39-jährige Usbeke, der wegen dringenden Tatverdachts in Untersuchungshaft sitzt, hat die Terrorattacke mit dem Lkw angeblich gestanden.

    Das berichtet die Zeitung „Expressen“ unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Demnach soll der Mann zudem geäußert haben, dass er zufrieden sei mit dem, was er getan habe.
    http://www.focus.de/politik/ausland/terror-in-stockholm-im-news-ticker-opfer-des-lkw-anschlags-sind-identifiziert_id_6925598.html

    +++++++++++++++++++

    *Alte Rechtschreibung

  84. … seltsam nur, dass ALLE strafrechtlich relevante Fälle von MUSELMANEN, entsprechend veröffentlichten Berichten, allesamt „psychisch traumatisiert“ sind!
    Ob das etwas mit dem KORAN zu tun hat????

  85. Immer diese undifferentierten Behauptungen.

    Es git tatsächlich Religionen, die ein Gewinn für den Gläubigen und seine Mitmenschen sein können, wenn der Glaube den Gläubigen dazu anhält, das zu sein, was wir einen guten Menschen nennen.

    Das, was einen guten Menschen ausmacht, ist aber in jeder Religion bzw. den vom Glauben geprägten Kulturen, unterschiedlich.

    Religionen, die da zum Beispiel verlangen, dass Opfermenschen die Haut abgezogen wird, dass Witwen bei der Bestattung des verstorbenen Ehemannes mitverbrannt werden müssen, die behaupten, dass das Essen des Hirns eines getöteten Feindes dem Sieger die Kraft des Feindes gäbe und die da einen Massenmörder, Brandstifter, Kinderschänder und Vergewaltiger wie Mohammed als Vorbild darstellen, gehören jedoch nicht dazu.

    Der Islam ist schei**e.

  86. Dass Claudia Becker im Irrtum ist, wenn sie allen Religionen gleichermaßen eine zivilisierende Wirkung beimisst, zeigt allein dieser Satz:

    Religion ist nicht nur die Grundlage karitativer Arbeit und der Ursprung jeder Kultur. Religion ist auch das Leitmotiv für ein Leben, in dem man sich immer wieder korrigiert, sein Verhalten infrage stellt.

    Denn es ist kennzeichnend für den Islam, dass seine Anhänger sich für „die beste Gemeinde“ halten, „die für die Menschen hervorgebracht worden ist“, wie der Koran es ihnen vorsagt (3:110), folglich für unfehlbar, weshalb auch kein Muslim auf die Idee kommt, sich „immer wieder“ zu korrigieren, sein Verhalten in Frage zu stellen. Genau aus dieser Unfähigkeit resultiert ja die Rückständigkeit islamischer Gesellschaften.

  87. Der islamische Glaube ist besonders gesund für die Opfer der zahllosen und immer mehr werdenden islamischen Attentäter.

  88. Oh, das mag gerne sein, „dass Glaube gesund ist“. Zahlreiche Psychostudien beweisen das. (Und zahlreiche beweisen das Gegenteil, har har.)

    Ich vermute, dass, wer sich eine auf ihn zentrierte Weltsicht zusammenbastelt (mit einem allmächtigen Gott, der rund um die Uhr für ihn da ist), damit sehr glücklich sein kann. Mir hat mal einer den Unterschied zwischen Neurotikern und Psychopathen erklärt. Der Neurotiker hat ein Problem mit sich selbst, der Psychopath hat ein Problem mit der Gesellschaft. Ein Psychopath kann reihenweise Frauen den Bauch aufschlitzen und dabei der glücklichste Mensch sein. Bloß mit der Gesellschaft kriegt er dadurch ein Problem. (Ich würde mich in diesem Sinne übrigens als Neurotiker betrachten.) Insofern ist übrigens der Verweis auf die Opfer frommer Psychopathen im Text falsch. Um deren Gesundheit geht es nicht. Die Opfer dürften (mindestens im Durchschnitt) deutlich weniger fromm gewesen sein als der Täter. Und dann berücksichtigen wir noch, dass in unserer Gesellschaft die Tätergesundheit deutlichen Vorrang hat vor der Opfergesundheit.

    (Ich könnte jetzt noch eine Betrachtung der irrationalen Obsession unserer Gesellschaft mit „Gesundheit“ anfügen, und ich könnte mich darüber auslassen, auf wen die Omnipräsenz dieser Obesession zurückzuführen ist. Ich kann es aber auch bleiben lassen.)

  89. #104 Babieca (10. Apr 2017 12:55)

    :))) Netter Text. Ich spendiere noch ein paar Binde-Striche…

    Das ist die Leichte Sprache. Mit der Leichten Sprache werden komplexe Zusammen-Hänge verständlich ausgedrückt. Zum Beispiel: Der Islam ist eine friedliche Religion. Religion macht gesund. Deshalb macht der Islam gesund. Und glücklich. Deswegen gibt es in muslimischen Ländern auch nur Muslime. Nicht-Muslime sind un-glücklich. Und un-gesund.

  90. Bezüglich christlicher oder buddhistischer Religionen ist das wohl korrekt – ähnlich wie Meditation.
    Es gibt natürlich auch andere.

  91. Seit neuestem erklären sie uns auch, dass Kinderehen gut für Kinder sind. Ganz ungeniert tuen sie das. Und es sind keine perversen alten Knacker, die das tun, sondern schicke reiche Frauen, die irgendwasmitmedien machen.

  92. Ich könnte jetzt noch eine Betrachtung der irrationalen Obsession unserer Gesellschaft mit “Gesundheit” anfügen …
    #111 nickes (10. Apr 2017 13:41)

    Hehe:

    Man hat sein Lüstchen für den Tag und sein Lüstchen für die Nacht: aber man ehrt die Gesundheit.

    Wir haben das Glück erfunden – sagen die letzten Menschen und blinzeln.

    Friedrich Nietzsche, Also sprach Zarathustra
    http://www.vns.somee.com/vns_themen_beschreibung.cshtml?id=30

  93. „Statt des Blutdrucks sollte man mal den IQ bei der deutschen Journaille messen!“

    Wo nichts ist, kann man auch nichts messen!

  94. Die Eiferer haben mal wieder nichts mit dem Mohammedanismus zu tun

    Verüben die mohammedanischen Glaubenseiferer mal wieder eine Gewalttat, so kann man sicher sein, daß die europäischen Parteiengecken umgehend behaupten, diese Gewalttaten nichts mit dem Mohammedanismus zu tun haben. Mögen diese dabei auch noch so laut den typischen Schlachtruf der Mohammedaner von der Größe der mohammedanischen Gottheit rufen. Doch wie immer schießt dabei die hiesige Lizenzpresse dabei den Vogel ab. So darf man in selbiger beispielsweise lesen, daß man keinesfalls das grüne Büchlein des Mohammedanismus zitieren dürfe. Schließlich befiehlt darin die mohammedanische Gottheit ihren Gläubigen, die Ungläubigen mit Feuer und Schwert zu unterwerfen. Diese merkwürdige Übung wird sich bis zur endgültigen Durchsetzung des mohammedanischen Religionsgesetzes beständig wiederholen. Heute wird dies erklärt, wenn die Eiferer im Welschenland den Narren das Maul stopfen und morgen wird dies erklärt werden, wenn die Eiferer von den Christenmenschen die Sondersteuer eintreiben werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  95. Glaube mag gesund sein,nur die meisten,die ihn interpretieren und aufoktroyieren wollen,nicht.
    Bis Heute meinen die meisten Religionsgemeinschaften,allen voran der Islam und die kath./evang.Kirche,ihre „Heilslehre“, mit Massakern und Folter, an anders-oder nicht Gläubige,durchsetzen zu können.
    Wegen des „Gesunden Glaubens“, haben schon Millionen Menschen,ihr Leben verloren.

  96. Glaube ist gesund – jawoll, Frau Claudia Becker!
    Ihr Glaube an den Weihnachtsmann, den Osterhasen und vielleicht sogar an den Klapperstorch hat Ihnen sicher noch nie geschadet! Da kriegt man immer irgendwas umsonst, nicht wahr?

    Mein Vorschlag, bilden Sie sich doch mal ein Sie wären Christ. Und dann besuchen sie mal am Palmsonntag eine koptische Kirche in Ägypten!

    Was würden sie dann hinter her glauben, bezüglich des gesunden Glaubens ???

    Autofahrer müssen immer mal zum Gesundheits-Check. Wie steht es damit eigentlich bei Redakteurinnen ?

  97. Über Religion, Glauben und derlei kann man ja streiten. Richtig ärgerlich wird es, wenn man sich die Amtskirchen, die Pfaffen ansieht:

    Kardinal Marx, Manager eines Vermögens von weit mehr als 6 Milliarden Euro mit einem monatlichen Gehalt von 15.000 Euro, der weder Rentenversicherung noch Arbeitslosenversicherung bezahlt, sich von seinem Chauffeur durch München und Freising chauffieren lässt und ansonsten mietfrei wohnt, dieser Marx, nomen est omen, ist ein Sozialethiker, so behauptet es der Spiegel, ein Vordenker in Sozialfragen.

    https://sciencefiles.org/2017/04/09/wahlkampfversprechen-katholische-kirche-enteignen/

  98. #121 Biloxi (10. Apr 2017 19:02)
    Über Religion, Glauben und derlei kann man ja streiten. Richtig ärgerlich wird es, wenn man sich die Amtskirchen, die Pfaffen ansieht:
    Kardinal Marx, Manager eines Vermögens von weit mehr als 6 Milliarden Euro mit einem monatlichen Gehalt von 15.000 Euro, der weder Rentenversicherung noch Arbeitslosenversicherung bezahlt,
    ——————————————-

    Der Mann besitzt also zwei wesentliche Eigenschaften!

    -Er ist wirklich echt „flüssig“ !

    -Und er ist nicht zuletzt deswegen total überflüssig !!!

  99. Solche Weiber kommen dann auf die Welt, wenn sie unter der Scharia mit Typen wie mir zwangsverheiratet werden.

  100. Liebe Frau Becker,

    Der Glaube ist gesund! Es kommt nur darauf an was man glaubt!!

    Wenn man glaubt, Ungläubigen den Kopf abschlagen zu müssen ist das vielleicht gesund für den Henker, aber nicht für den, der „zufällig vorbei kommt“!

    Ich glaube daran, dass Sie bei der WELT gut aufgehoben sind. Das sind Leute wie Sie! Machen Sie sich gegenseitig Mut in dieser fatalen Situation, dann glauben Sie den Unsinn, den Sie predigen, am Ende selbst und sie bleiben alle gesund!!

  101. Am erschreckendsten an der WeLT- und taz-Tante Becker ist, dass die auch noch „Geschichte“ studiert haben will und nicht etwa „Sozialwissenschaften“ oder dergleichen Murks!
    Ein weiteres Beispiel für den Bildungsnotstand „unseres“ Universitätssystems, wenn das dabei rauskommt!

    Nun will uns die ausgerechnet über die aggressive, expansive und penetrant präsente Zumutung eines politreligiösen Obskurantismus aus dem Morgenland von der „Größe des Glaubens“ überzeugen!

    Dabei ist der ISlam die am wenigsten „religiöse“ Religion von allen, denn der ISlam kennt keinerlei Ethik (die im Falle des Christentums auch einen Kant ermöglichte), keinerlei Schuld im theologischen Sinne, die sonst alle Religionen antreibt, vom Buddhismus über das Judentum und den Hinduismus bis zum Christentum und seinen gnostischen Wurzeln. Er kennt auch keine Erlösung, keine Transzendenz außer dem materialistischen Trugbild von den „72 Jungfrauen im Paradies“, die zudem ein Übertragungs- und Deutungsfehler sind!

    Fakt ist, dass noch jeder Sklavenjäger, Raubnomade, Sprengstoffattentöter und Halsabschneider, Drogen- und Autodealer, Ehrenmörder und Despot sich in der Geschichte auf den ISlam berufen konnte und als Gläubiger und Gerechter gilt, soweit er die paar Rituale und Formeln des ISlam praktiziert und rezitiert.

    Der ISlam hat von Anfang an die Expansion räuberischer Nomaden, arabischer wie türkischer, zum „missionarischen Prinzip“ (Dschihad) erhoben und damit reihenweise Länder und Völker unterworfen und versklavt, was sich bis heute in der Penetration europäischer Wohlfahrtsstaaten fortsetzt, deren Sozialsysteme scham- und skrupellos geplündert werden.

    Wenigstens das westliche Christentum dagegen trug von Anfang an den Funken der Aufklärung in sich, weil es von der Willensfreiheit aller ausging, die schließlich zur Glaubens- und Gewissensfreiheit erweitert wurde. Nichts desgleichen gibt es im ISlam auch nur ansatzweise…

    Immerhin verdankt auch eine Frau Becker dieser hellenistisch-jüdisch-christlich-abendländischen Traditionslinie ihre heutige Freiheit, unbehindert und als Frau klugscheißen zu dürfen und unsere zivilisatorischen Errungenschaften kulturrelativistisch mit dem ISlam – und wenn wir schon mal dabei sind, warum nicht auch mit kultischen Kopfjäger- oder Kannibalen“religionen“ oder Satanssekten – gleichsetzen zu können und dafür auch noch Kohle einzustreichen.

    Diese dekadente „Dialektik der Aufklärung“ geht tatsächlich ein ganzes Stückweit auf „das Christentum“ zurück – auch in seinen verwandten zeitgenössischen Gutmenschenvariationen, die durchaus polytheistisch bis atheistisch daherkommen kommen mögen -, da „das Christentum“ immer schon „die vornherein Verunglückten, Niedergeworfenen, Zerbrochenen … die Schwachen“ (Nietzsche) organisiert hat – so wie es über Jahrhunderte auch Kultur stiftete.

    Aber nachdem das Urchristentum, das durchaus blutig über die Leuchtfeuer antiker Mysterienkulte und der Gnosis triumphierte, das römische Reich zugrunde richtete, könnte es heute „seine“ kulturelle Schöpfung, das Abendland im weitesten Sinne, vernichten, indem es den Muslimen als Globalisierungsopfern und Modernisierungsverweigerern den Weg bereitet.

    Was der ISlam nun dank seiner Kollaborateure vermag, vermochte nicht einmal eine andere materialistische Politreligion, nämlich die des Kommunismus, der immerhin so etwas wie eine „Kirche“ ausprägte.
    Übrigens, liebe Frau Becker, für „Glauben“ sorgte der auch nachhaltig, nur blieb er an seinen Grenzen stehen und flutete unsere Leistungs- und Solidargesellschaften nicht mit bildungsfernen Unterschichten aus Überpopulationen, die niemand braucht (nicht einmal in ihren Herkunftsländern)…

  102. Zahllose Studien belegen: Wer nicht alt werden will, muss früh sterben.

    Es ist auch gesund, zu glauben, dass 1 kg Schweinehack eine zu große Portion für eine Person ist.

  103. #126 pragmatikerin (10. Apr 2017 23:48)

    … selbstverständlich jung und nicht unbedingt früh sterben!

  104. Wir wissen ja mittlerweile, wes Geistes Kind diese
    Schreiberlinge sind: es sind nicht die Schlauesten,
    die so einen geistigen Dünnschiß produzieren und ver-
    Breiten.

  105. Nach der Logik dieser fehl-gebildeten Dame bedeutet, dass in Deutschland zwischen 1933 und 1945 der Blutdruck der Deutschen Führer-Gläubigen niedrig war, nicht soffen und eine Drogen benötigten. Klar, sie waren ja auch beschäftigt, in HJ, Jungmädchenbund, Arbeitslager, SA, …
    Egal an was glauben, Hauptsache der bildungsferne Mensch glaubt sich gesund!

    Oh Gott, was hat die Bildungsreform der grün-roten seit der 70er Jahre in Deutschland bloß für Schaden angerichtet!

  106. Geboren 1966, verheiratet, drei Kinder.
    Studierte an der FU Berlin, einer linksextremistisch verseuchten Uni, Geschichte, Publizistik und Volkswirtschaftslehre.Promotion in Geschichte, wobei die Dissertation dazu nicht aufzufinden ist.

    Seit 2000 bei DIE WELT als Redakteurin beschäftigt.Freie Mitarbeiterin bei DIE ZEIT, TAGESZEITUNG und DAS MAGAZIB.Presse-und Öffentlichkeitsreferentin der Evangelischen Kirche München.Auffällig, dass besonders evangelische Frauen sich so überaus unterwürfig gegenüber dem ISLAM verhalten.

    QUELLE:
    WELT Digital Zeitung
    Panorama
    „Warum gott nicht doof ist “
    von Claudia Becker
    23.01.2015
    letzter Absatz des Meinungsartikels

    Die „Zitty“-Chefredaktion regt im Editorial an, über den Paragrafen 166 des Strafgesetzbuches nachzudenken, der „immer noch die Meinungs- und Pressefreiheit“ einschränken würde, weil er verbietet, religiöse Gefühle zu verletzen, wenn dadurch der öffentliche Frieden gefährdet ist. „Vielleicht wäre es besser, wenn es diesen Paragrafen nicht gäbe“, heißt es. „Nur so ein Gefühl.“

    Und was ist mit denen, die Gott gut finden? Nicht deshalb, weil sie einfache Antworten suchen? Sondern Trost? Kraft? Liebe? Hoffnung?

    Wohin mit den Gefühlen der anderen?

  107. #130 sakarthw14
    ERGÄNZUNG letzter Absatz

    Claudia Becker meint damit den Islam und die Moslems.

Comments are closed.