Am Karfreitag transportierten die staatlich legitimierten Schlepperdienste, wie die italienische Küstenwache und diverse Hilfsorganisationen der Asylmafia wieder rund 2.000 Invasoren nach Europa. Seit Anfang des Jahres kamen laut UNHCR so schon rund 24.000 Asylforderer an. Insgesamt hatten sich 16 Schlauchboote und drei Holzschiffe von der Küste Libyens abgesetzt und wohl wie üblich sofort die europäische Mittelmeertaxizentrale angefunkt. Sogar die von der EUdSSR zur Rettung, statt zur Grenzsicherung verpflichtete Grenzschutzorganisation FRONTEX nennt die Schiffe der NGOs „Taxis“ und kritisiert, viele würden erst dadurch animiert diese Fahrt anzutreten. Ärzte ohne Grenzen twitterte daraufhin: „Wie viele Menschen würden losgefahren, wären wir nicht dort? Wohl gleich viele. Wie viele Tote gäbe es? Viel mehr.“ Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es um rund 6.000 weniger. Es geht also munter weiter – Invasorennachschubrate nach oben offen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

197 KOMMENTARE

  1. Zu diesem Thema passt diese Rede von Björn Höcke!

    Videoempfehlung für PI

    auf Youtube gibt es ein Video einer Rede von Björn Höcke anlässlich eines Bürgerstammtisches des AfD Kreisverbandes/Altenburger Land in dem er die Lage unserer Nation beschreibt und sehr ausführlich auf die immer weiter wachsende islamische Bedrohung eingeht.

    Höcke stellt sehr deutlich klar, dass eine weitere Islamisierung wie sie von Angela Merkel betrieben wird den Bürgerkrieg nach Deutschland bringen wird und nur mit der AfD für die 3 M, Mohammed, Muezzin und Minarett am Bosporus schluss sein wird.

    Die Rede ist so treffend und auf den Punkt gebracht, dass sie für PI eigentlich nur Pflicht sein kann.

    Mir Persönlich aus Herz und Seele gesprochen!

    Danke Björn Höcke, für diese wohltuenden Worte in einer Zeit in der Deutschland von einer durchgekommenen über Jahre verkappten DDR-Marxistin regiert wird, was man neben Adolf Hitler als wohl den zweitgrößten Unfall der Deutschen Geschichte bezeichnen kann.

    https://www.youtube.com/watch?v=0k-Cbd5eZHI

  2. Google Chrome

    rechte Mausstaste -> Bild in neuem Tab öffnen

    Zoom-Stufe 400% (Strg +)

    von da ab wird das Bild zu verschwommen

    Ergebnis:
    alles Männer

  3. An den Gebaren Afrikas und der meisten Afrikaner erkennt man, dass Selbstreflexion faktisch nicht vorhanden ist.
    Mit der Entlassung in die Unabhängigkeit wurden dort Finanzmittel, Sachwerte und Starthilfen in Billionenhöhe zur Verfügung gestellt.

  4. #2 Cendrillon (16. Apr 2017 11:47)
    Google Chrome

    rechte Mausstaste -> Bild in neuem Tab öffnen

    Zoom-Stufe 400% (Strg +)

    von da ab wird das Bild zu verschwommen

    Ergebnis:
    alles Männer
    ———————
    Die Frauen haben Jobs in Libyen bekommen.

  5. Warum nimmt man sich nicht ein Beispiel an der australischen Politik?Dort ertrinken keine Illegalen mehr,weil niemand mehr dorthin aufbricht.Einige Male konsequent zurück schicken,dann hört die Völkerwanderung schlagartig auf.Zudem muß man die Anreize unseres Sozialstaats beenden.Wie schon viele hier gepostet haben:Auffanglager an den EU-Außengrenzen,schnelle Asyl-Prüfverfahren und keinerlei Geldleistungen mehr.Dann wäre ganz schnell Ende mit dem Spuk.
    Ich habe immer mehr den Eindruck in Europa grassiert eine länderübergreifende Infektion,die Hirnschwund verursacht.

  6. Das sind keine älteren oder alten evtl. hilfs- und pflegebedürftigen Frauen oder Männer. Es ist auch erkennbar keine einzige Frau auf dem Schlauchboot (vielleicht eine einzige mit Kopftuch?)

    Es sind auch keine Kinder und schon gar keine Babys an Bord.

    Hier handelt es sich ausschliesslich um junge gutgenährte, kräftige Männer aus HUST der Subsahara-Region

    und diese Leute hier aufzunehmen wäre geradezu gotteslästerlich und frevelhaft.

  7. #2 Cendrillon   (16. Apr 2017 11:47)  
    Google Chrome
    rechte Mausstaste -> Bild in neuem Tab öffnen
    Zoom-Stufe 400% (Strg +)
    von da ab wird das Bild zu verschwommen
    Ergebnis:
    alles Männer

    Die essentielle Frage ist eher die, was die sich von dem Trip nach Europa versprechen.
    Es sind ausnahmslos funktionale Analphabeten, die in der hochtechnisierten europäischen Arbeitswelt nicht die Spur einer Chance haben.

  8. Gut, dass die so zahlreich nachwachsen, permanenter Nachschub ist also auf immer und ewig gewährleistet.

  9. Von diesen grauen Schlauchbooten voller männlicher Neger kriegt man langsam Alpträume.

  10. Wieso werden die nicht in den nächsten Hafen gebracht, sondern nach Italien?

    Diese ngo Kapitäne sind alles Verbrecher und gehören vor ein Gericht!

  11. #2 Cendrillon (16. Apr 2017 11:47)

    Ergebnis:
    alles Männer

    … fast alle Soldaten … mit Friedensreligionshintergrund …

  12. Wenn ich die vielen Frauen und Kinder auf den Kähnen sehe, zerfließe ich in Mitleid.
    Wenn ich die vielen Zahntechniker, Flugzeugingenieure, Raketenwissenschaftler, Gentechniker, Automobilkonstrukteure, Ärzte und Altenpfleger sehe, bekomme ich vor Freude ganz feuchte Augen, wie die Wirtschaft ob der vielen Fachkräfte demnächst durch die Decke gehen und Wunder des Reichtums über uns bringen wird.

    Ja, es sind schon wahre Goldschätze, die uns da beschert werden!

  13. Die NGOs sind Mohrenkopf süchtig, brauchen täglich ihre Dosis Mohrenköpfe.. Wie bei jedem Junkie muss die Dosis täglich erhöht werden. Da hilft nur kalter Entzug und ein paar Schläge auf den Hinterkopf..

  14. Die USA haben ein großes Interesse an dieser Schwemme nach Europa, denn dadurch werden wird Europa zu einer an Russland angrenzenden Krisenregion und somit zu einem Einmarschgebiet für die USA.

    Wir sollten stattdessen lieber jetzt zusammen mit Russland einen Frontalschlag gegen die US-Hörige EU führen und Ruzssland um Hilfe bitten um die islamisch-negride Invasion auf unseren Kontinent militärisch zu unterbinden.

    Die EU und das kommunistisch-marxistische Merkel-Regime wollen diese Invasion in die europäischen Nationalstaaten um patriotische, heimatliche Gruppierungen wie PEGIDA, AfD, Front National, Geert Wilders und Co. zu Randgruppen im Multi-Kulti-Brei werden zu lassen.

    Je länger wir damit warten, diese zerstörerische Invasion abzustellen um so schwerer wird es in Zukunft werden.

    ____________________
    ____________________
    ____________________

    Frage:

    Gibt es Berichte über den Verbleib dieser Heerscharen von männlichen Negern?

    Wo und wie lange verbleiben die in Italien, oder werden sie tatsächlich nach Frankreich und Deutschland zu den marxistisch geführten Ländern Deutschland und Frankreich weiter gereicht?

  15. Immer mehr Deutsche ziehen aus der Heimat weg, in denen sie ihr gesamtes bisheriges Leben verbracht haben, andere wandern gleich ganz aus Deutschland aus, während die Masseneinwanderung Teile des Landes verwandelt.

    Laut Daten des Statistischen Bundesamtes haben im Jahr 2015 fast 1 Million Deutsche Deutschland den Rücken gekehrt. 2016 sollen es noch mehr sein. In einem Artikel mit dem Titel „Deutschlands Talente verlassen in Scharen das Land“, berichtet Die Welt
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article138249483/Deutschlands-Talente-verlassen-in-Scharen-das-Land.html , dass über 1,5 Millionen Deutsche, viele von ihnen mit hohem Bildungsgrad, Deutschland im vergangenen Jahrzehnt verlassen haben, doch tatsächlich sind es viel mehr.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/108943-raus-aus-deutschland-45-mio-sind-schon-weg

  16. Bei WDR2 hieß es gestern dazu wörtlich „Die meisten Flüchtlinge kommen ja aus Kriegsgebieten“. So wird die Bevölkerung in NRW angelogen. 2 Lügen in einem Satz. Weder sind es Flüchtlinge, noch kommen sie meist aus Kriegsgebieten. Und selbst wenn es so wäre: Krieg ist kein Asylgrund. Steht im Grundgesetz.

  17. Die werden nicht in Italien bleiben. Alle kommen her. Da wo Sozialleistungen für illegale Einwanderer bezahlt wird.

  18. Ach, da kommen wieder diese ganzen nafritischen Hirsestampf-Fachkräfte, die uns ja sooo weiterbringen – ja nee is’s klar!!!

    Die Sozialindustrie freut sich schon; für bedürftige Deutsche ist nix da aber für die schon!! Auch alte frigide, linke, emanzipierte Pädagoginnen freut das, dass die ‚Bumser‘ zu ihnen kommen, da sie keine Deutschen wollen, sondern lieber einen gutbestückten Afro-Hengst!!
    Wir haben es alle in der Hand – einfach gar nix mehr schaffen/arbeiten/leisten und keine Steuern, SV, GEZ… mehr bezahlen und morgen ist der Ofen aus!! Darum Generalstreik jetzt! Yes we can!

  19. Wir brauchen in Buntland dringend noch Bantu, Pygmäen und Buschmänner!

    Darf man hoffen?

  20. Die Frage dürfte wohl eher sein.
    „Wieviel würde aufgrund des Risikos nicht fahren.“
    Was hier als eine „humanitäre Geeste“ verkauft wird, ist ein Taxiunternehmen, eine organisierte Schlepperunterstützung. Rettung aus Seenot sieht anders aus und sie führt normalerweise wieder zurück zum Herkunftsland, nicht zum „Reiseziel“. Diese Schlepperunterstützer interessiert es nicht im geringsten, was die jeweils Einheimischen in ihren Ländern durch diese „Zwangs-Bereicherung“ widerfährt, oder wieviele Einheimische dafür bezahlen müssen. Es ist und bleibt ein politisches Verbrechen gegen die eigene Bevölkerung. Das geht solange weiter, bis die eigenen Leute hier restlos ausgerottet sind.

  21. #11 Cedrick Winkleburger (16. Apr 2017 11:51)

    Wieso werden die nicht in den nächsten Hafen gebracht, sondern nach Italien?

    Diese ngo Kapitäne sind alles Verbrecher und gehören vor ein Gericht!
    =============================
    Diese „ngo Kapitäne“ dürfen nur schleusen, weil das EUROPA und DEUTSCHLAND so wollen.

  22. Afrika muss doch inzwischen ein Land mit Frauenüberschuss sein, die Männer hauen alle ab nach Europa, die Frauen bleiben da. Wovon leben die dann? Ach ja, die Frauen sind ja sowieso diejenigen, welche arbeiten, also geht es denen eher besser ohne ihre schmarotzenden Männer. Die füttern wir jetzt durch.

  23. Die Italiener schicken sie alle nach Deutschland!

    Die machen es denen nicht behaglich! Die sind zwar in Italien, aber man sieht die dort nicht!

  24. Mmh, ist das etwa die Umsetzung des Geschwafels von Sarkozy? Hat jemand die Rede im Original? Ich finde immer nur den Teil in dem er von der Erzwingung der Durchmischung redet. Wäre super, wenn jemand die Rede findet und übersetzt.

  25. #25 Haremhab (16. Apr 2017 12:07)

    Bei Frauen wie KGE denkt man immer „Die fasst kein Mann freiwillig an“ und dann plötzlich hat sie einen Neuen.
    Männer, was ist los?

  26. Das ist ja ärgerlich, da stampfen wir die Kernkraft ein und jetzt kommen die ganzen Atomtechniker 🙁

  27. Mein -ganz persönlicher, subjektiver- Eindruck:

    Wir werden von VerbrecherInnen regiert, die gesamte Führung unseres Landes gleicht -von mir so subjektiv wahrgenommen- einer verbrecherischen Organisation, die sich einen Dreck um Gesetze, internationale Vereinbarungen und Bürgerrechte kümmert.

    Das scheint mir der Stand der Dinge.

    Danke für das Höcke-Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=0k-Cbd5eZHI

  28. Die Medien schweigen sich auch heute beharrlich die Finger krumm:

    *://www.europapress.es/internacional/noticia-rescatadas-1800-personas-aguas-mediterraneo-central-ultimas-24-horas-20170416100533.html

    1.800 neue illegale Eindringlinge, alles kriminelle Afrikaner, für Europa an Board genommen.

    Gewinn allein für diese Aktion über 1.800.000,- Euro, fast zwei Millionen Euro.

    Wieviel davon an die Schiffsbetreiber abgegeben wird, ist nicht bekannt.

    Es ist bisher auch noch nicht nachgewiesen worden, das eben kein Anteil ausbezahlt wird.

    Das hoch profitable Schleusergeschäft: 2 Millionen Euro Gewinn:

    *://www.krone.at/oesterreich/asylwerber-schleusten-1000-illegale-zu-uns-4-mio-euro-verprasst-story-557266

    Damit man sie wohl in den libyschen Hoheitsgewässern nicht so leicht ausfindig machen kann, haben die Schiffe ihre terrestrischen AIS-Transponder ausgeschaltet.

    Wenn man wirklich nichts zu verbergen hat, braucht man die Transponder auch nicht ausschalten.

    Das Schiff Phoenix von MOAS (Migrant Offshore Aid Station)
    54 Melita Street, VLT 1122, Valletta, Malta
    Tangiers Group, Plc
    Tel: +356 2247 9700
    Christopher und Regina Catrambone
    *://www.moas.eu

    Jakob Schoen und Lena Waldhoff mit ihrem Verein Jugend Rettet e.V. und dem Schiff Iuventa
    Telefon: 0175-822 87 35
    *//www.jugendrettet.org
    Telefon: 0160-95683873 Jakob Schoen
    Pauline Schmidt, zuständig für Presse- und Öffentlichkeit
    und Antifa-Sympathisantin
    Isabel Grahn, Matthias Schnippe, Titus Molkenbur,
    Sahra Fischer, Harald Zindler
    </b

    und das Schiff Sea-Eye und das Schiff Audur

    beide von Sea-Eye e.V.
    Wiener Straße 14, 93055 Regensburg
    Telefon: 0170-7097464
    Vorsitzender Michael Buschheuer
    38-jährige Mitinhaber der Buschheuer Bau- und Korrosionsschutz GmbH in der Wiener Straße
    „Meine Partnerin bekommt unser zweites Kind“
    Hannelore Korduan hat Michael Buschheuer inzwischen geheiratet.

    Vorsitzender des Vereins: Dieter Urmann
    Mitglieder: Dr. Ursula Putz, Wolfgang Suntrup

    Der Sinzinger Wolfgang Suntrup (war Kapitän auf hoher See) und der
    Regensburger Markus Wilpert (ein erfahrener Hochseesegler) in 2015 an Boad der Sea-Eye.

    Hans-Peter Buschheuer
    Telefom: 0171-3621390
    2. Vorsitzende: Hannelore Korduan
    Telefon: 0177-3698888
    *://sea-eye.org

    Die angebliche „Seenot“ ist nur ein perfider Trick, um kostenlos nach Europa zu gelangen:

    *//www.watchthemed.net/index.php/page/index/12

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen. Im Falle der libyschen Küste wäre das Tripolis.
    Der Weg nach Tripolis wäre kürzer und nach Seerecht auch zwingend vorgeschrieben. Das Argument Seenotrettung kann also nur
    ein vorgeschobenes Alibi-Argument sein, um die Schleuserei nach Europa zu verschleiern.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

    Die europäische Grenzschutzagentur Frontex hatte kürzlich den Einsatz der Rettungsschiffe privater Organisationen vor der libyschen Küsten kritisiert, weil dadurch Menschen zur Flucht über das Mittelmeer ermuntert werden könnten. Diese Schiffe brächten Flüchtlinge „wie Taxis“ nach Europa, kritisierte Frontex.

  29. “Wie viele Menschen würden losgefahren, wären wir nicht dort? Wohl gleich viele. Wie viele Tote gäbe es? Viel mehr.“

    Schwachsinn…

    Wenn
    a: keine „Rettertaxis“ vorhanden wären und
    b: diese „retter“ die „geretteten nicht nach italien sondern ins viel viel näher liegende Afrika „retten“ würden und
    c: Die, die dennoch durchkommen nach ihrer schnellen Rückführung rumerzählen würden, daß es eh keinen Sinn macht, sich auf den Weg zu machen , hätten wir erheblich weniger Probleme.

    und ich bin mal ganz dreist:

    wenn „brot für die Welt“ „grenzenlose Ärzte“ und nicht zuletzt religiöse Dogmen nicht jahrzehntelang dafür gesorgt hätten, die Bevölkerungszahlen in Asien+Afrika+Lateinamerika so hoch zu peitschen, daß sich diese Leute hinten und vorne nicht mehr selber ernähren könnten wären viel weniger Leute DA die fliehen …

  30. #17 lorbas (16. Apr 2017 11:55)

    Immer mehr Deutsche ziehen aus der Heimat weg, in denen sie ihr gesamtes bisheriges Leben verbracht haben, andere wandern gleich ganz aus Deutschland aus, während die Masseneinwanderung Teile des Landes verwandelt.

    Laut Daten des Statistischen Bundesamtes haben im Jahr 2015 fast 1 Million Deutsche Deutschland den Rücken gekehrt. 2016 sollen es noch mehr sein. In einem Artikel mit dem Titel “Deutschlands Talente verlassen in Scharen das Land”, berichtet Die Welt
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article138249483/Deutschlands-Talente-verlassen-in-Scharen-das-Land.html , dass über 1,5 Millionen Deutsche, viele von ihnen mit hohem Bildungsgrad, Deutschland im vergangenen Jahrzehnt verlassen haben, doch tatsächlich sind es viel mehr.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/108943-raus-aus-deutschland-45-mio-sind-schon-weg

    Wer will mit seiner Familie schon zwischen Steinzeitmoslems und merkelschen Vergewaltigungsnegern leben, geschweige denn seine Kinder in so einem Umfeld aufwachsen sehen.

    Mir tut es bloß leid um Deutschland und mein Herz und meine Seele bluten, denn mit jedem Deutschen der jetzt hier seine Wurzeln kappt (was ich auch verstehen kann) wird es für die verbleibenden die ihre deutsche Heimat lieben, noch schwerer sich dem Wahnsinn dieser durchgeknallten DDR-Marxistin Angela Merkel entgegen zu stellen und deutsche Kultur, Heimat und identität vor diesem sozialistischen Wahnsinn zu retten.

    Eines ist sicher, der Merkel-Sozialismus wird untergehen, wie der Sozialismus bisher überall untergeganen ist, aber wo soll das deutsche Volk weiter leben?

    Müssen wir wirklich wegen der Politik dieser roten DDR-Hexe ins Exil gehen und die deutsche Scholle aufgeben? Oder hat Widerstand hier in Deutschland gegen diese Islamisierung und Afrikanisierung noch einen Sinn?

    Danke Björn Höcke für dieses schöne Zitat, bei Rede beim Kreisverband Greiz/Altenburger Land,
    es gibt einem Kraft in diesen schweren Stunden in denen Angela Merkel so viel Terror und Gewalt nach Deutschland importiert.

    „Haltet Deutschland nicht für tot, ehe Ihr seine Leiche gesehen habt. Und selbst dann dürftet Ihr Euch irren.“ (Hellmut Diwald, Deutscher Historiker)

  31. Bei so vielen Männern, die per Schlauchboot einreisen, wird es in den MUFL-Wohnheimen ziemlich eng werden.
    Oder gibt es inzwischen NAFRIS-Wohnheime? Deren Haupteigenschaft sollte allerdings die Nichtbrennbarkeit sein.

  32. #1 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (16. Apr 2017 11:41)

    Zu diesem Thema passt diese Rede von Björn Höcke!

    Videoempfehlung für PI

    auf Youtube gibt es ein Video einer Rede von Björn Höcke anlässlich eines Bürgerstammtisches des AfD Kreisverbandes/Altenburger Land in dem er die Lage unserer Nation beschreibt und sehr ausführlich auf die immer weiter wachsende islamische Bedrohung eingeht.

    Höcke stellt sehr deutlich klar, dass eine weitere Islamisierung wie sie von Angela Merkel betrieben wird den Bürgerkrieg nach Deutschland bringen wird und nur mit der AfD für die 3 M, Mohammed, Muezzin und Minarett am Bosporus schluss sein wird.

    Die Rede ist so treffend und auf den Punkt gebracht, dass sie für PI eigentlich nur Pflicht sein kann.

    Mir Persönlich aus Herz und Seele gesprochen!

    Danke Björn Höcke, für diese wohltuenden Worte in einer Zeit in der Deutschland von einer durchgekommenen über Jahre verkappten DDR-Marxistin regiert wird, was man neben Adolf Hitler als wohl den zweitgrößten Unfall der Deutschen Geschichte bezeichnen kann.

    https://www.youtube.com/watch?v=0k-Cbd5eZHI

    Aufgabe für diese Woche: Das Video sollte über sagen wir mal 50 000 Klicks haben!?!?!?

    Das wäre mal eine gute, runde Sache!

  33. Für die Schleuserei auf die griechischen Inseln Lesbos und Chios sind hauptsächlich zuständig:

    Proactiva Open Arms
    Buzz Marketing Networks SL
    C/ Enric Granados 116, 1-1
    08008 Barcelona
    Mail: info @ buzzmn.com
    Eduard Corral
    Telefon: +34-93-2178485
    Gerard Canals
    *://www.proactivaopenarms.org

    derzeit mit der Astral bei Barcelona

    Der nordirländische Dienstleister für die vorrausschauende „Rettung“ vor möglichem Ertrinken wegen seeuntauglicher Boote durch vorsätzlich herbeigeführte Seenot mit Hotline-Ansage,

    Refugee Rescue
    T +44 7767 271886 Jude (also on Whatsapp)
    T +44 7973 531655 (Joby Belfast)
    E info @ refugeerescue.co.uk
    *://www.refugeerescue.co.uk/
    ADDRESS: 42 RIVERDALE PARK SOUTH, BELFAST BT11 9DD

    mit dem Schiff Mo Chara einen „Shuttle-Service“ nach Skala sykamnias, Lesbos, Griechenland, unterhält und
    allein im März 2017 bereits über 100 illegale Eindringle ins europäische „Versorgungssystem“ überbracht hat.

    wird von den Medien absichtlich gewissenhaft verschwiegen, obwohl diese „Umtriebe“ denen leicht bekannt sein können.

  34. #32 Heisenberg73 (16. Apr 2017 12:11)
    #25 Haremhab (16. Apr 2017 12:07)
    Bei Frauen wie KGE denkt man immer “Die fasst kein Mann freiwillig an” und dann plötzlich hat sie einen Neuen.
    Männer, was ist los?
    – – – – –

    Dumm poppt gut.
    Und das der Stellvertreter von Bettenfort-Strohm auch über keinerelei Moral und Anstand verfügen kann, ist es die natürliche Auslese die sich hier zusammenfindet.

  35. #23 manfred84 (16. Apr 2017 12:07)
    „Wir brauchen in Buntland dringend noch Bantu, Pygmäen und Buschmänner!“

    Das sind stolze Stämme und sind mit diesem Treibgut, was hier angelandet wird, nicht zu vergleichen. Vielleicht sollten wir im Gegenzug nach Afrika übersiedeln und aus diesem Chaos dort mal einen funktionierenden Kontinent machen. Die Grundvoraussetzungen sind ja dort gegeben. Allerdings haben dann ehemalige Afrikaner Einreiseverbot, genauso wie Einwohner der stalinistischen EUdSSR.

  36. #37 Moggy73 (16. Apr 2017 12:13)

    “Wie viele Menschen würden losgefahren, wären wir nicht dort? Wohl gleich viele. Wie viele Tote gäbe es? Viel mehr.”

    Schwachsinn…

    Wenn
    a: keine “Rettertaxis” vorhanden wären und
    b: diese “retter” die “geretteten nicht nach italien sondern ins viel viel näher liegende Afrika “retten” würden und
    c: Die, die dennoch durchkommen nach ihrer schnellen Rückführung rumerzählen würden, daß es eh keinen Sinn macht, sich auf den Weg zu machen , hätten wir erheblich weniger Probleme.

    und ich bin mal ganz dreist:

    wenn “brot für die Welt” “grenzenlose Ärzte” und nicht zuletzt religiöse Dogmen nicht jahrzehntelang dafür gesorgt hätten, die Bevölkerungszahlen in Asien+Afrika+Lateinamerika so hoch zu peitschen, daß sich diese Leute hinten und vorne nicht mehr selber ernähren könnten wären viel weniger Leute DA die fliehen …

    Umfassende Zustimmung!! Sehr richtig!!

  37. #9 Das_Sanfte_Lamm (16. Apr 2017 11:50)

    Es sind ausnahmslos funktionale Analphabeten, die in der hochtechnisierten europäischen Arbeitswelt nicht die Spur einer Chance haben.
    + + + + + + + + + +
    Diese Leute wollen doch auch gar nicht arbeiten, sie wollen hier nur (gut) leben.
    Das haben sie vor einigen Tagen doch selbst zugegeben – stand sogar bei Pi!
    :mrgreen:

  38. Warum verbietet unser Staat nicht diese Schleppergehilfen, die bereits vor den Küsten der islamischen Länder wie die Geier warten, dass sie von seeuntüchtigen Booten angefordert werden.

    Wir, der Westen, graben unser eigenes Grab. In immer kürzester Zeit.

  39. #41 Wirfaffendaff   (16. Apr 2017 12:24)  
    […] Vielleicht sollten wir im Gegenzug nach Afrika übersiedeln und aus diesem Chaos dort mal einen funktionierenden Kontinent machen.[…]

    Dann kommen innerhalb kürzester Zeit die Primitivhorden aus Europa wieder, nachdem die dort hausten wie die Heuschrecken und verlangen „Ihr“ Land zurück, das wir denen weggenommen (und funktionierend gemacht) haben.

  40. Warum verbietet unser Staat nicht diese Schleppergehilfen, die bereits vor den Küsten der islamischen Länder wie die Geier warten, dass sie von seeuntüchtigen Booten angefordert werden.

    Wir, der Westen, graben unser eigenes Grab. In immer kürzester Zeit.

  41. #45 Heinz Ketchup (16. Apr 2017 12:27)

    Das ist ja kein Geheimnis. Bekäme ich das zehnfache Geld in einem anderen Land fürs Nichtstun statt fürs Arbeiten und würde zudem von Presse und herrschender Politkaste als Gott angebetet, ich käme auch.

  42. @ #38 AndTheWormsAteIntoHerBrain (16. Apr 2017 12:16)
    Bei so vielen Männern, die per Schlauchboot einreisen, wird es in den MUFL-Wohnheimen ziemlich eng werden.
    ————-

    Soldaten, junge, Soldaten.
    Dabei ist völlig klar, das es Soldaten getarnt in Zivilkleidung sind.

    Kriegswaffen haben die bereits im Lande. Allerdings haben die Behörden erst ein einziges Waffenlager entdeckt.

    Soldaten sind jung, kräftig, männlich. Kein Soldat zieht mit Frau und Kind in den Eroberungsfeldzug.

    Andererseits: Wer vor Krieg oder Katastrophe sich fliehend retten will, lässt kaum Frau und Kind in der Gefahr zurück.

    Deshalb: Es sind Soldaten, getarnt als „Flüchtlinge“. Sie wurden ja noch nicht mal kontrolliert.
    Immerhin sind etwa 24.000 von denen bereits namentlich den Behörden bekannt geworden. Getan wird aber vorerst nichts dagegen, man will erst weiter beobachten. Und natürlich niemanden beunruhigen.

    Es ist bisher nicht nachgewiesen worden, das es anders wäre. Also kann es den Umständen nach nur so sein.

    Eng wird es deshalb auch nicht, die Einheimischen werden einfach innerhalb 3 Stunden rausgeworfen:

    *://www.tz.de/muenchen/stadt/moosach-ort43339/wohn-drama-um-180-arme-muenchner-raus-hier-sie-haben-noch-drei-stunden-8142316.html

    Dank der vielen immer noch funktionierenden Helferkreise und der Mithelfer zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug wird sich wohl so schnell auch nichts ändern.

  43. Gott sei Dank!
    Jeden Tag ein paar Boote voll mit Negern, die unsere Rente retten werden!
    „hüstel hüstel“

  44. Laut Spiegel-Online kamen am Samstag weitere 3000 bis 4000 hinzu. Es werden deutlich mehr + Familiennachzug + Familiennachzug ab März 2018 für alle. Es wird niemals enden. Helfen kann nur AfD, FN und Freunde – wenn es denn demokratisch sein soll.

  45. @#40 RechtsGut (16. Apr 2017 12:20)

    Aufgabe für diese Woche: Das Video sollte über sagen wir mal 50 000 Klicks haben!?!?!?

    Das wäre mal eine gute, runde Sache!

    https://www.youtube.com/watch?v=0k-Cbd5eZHI

    Deutschland kann erst als gerettet und erlöst bezeichnet werden, wenn eine solche Rede als Neujahrs- oder Weihnachtsansprache gehalten wird, statt des Steinmeier, Pfaffen-Gauck- oder Glamour-Wulff Geseier.

  46. #39 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (16. Apr 2017 12:13)

    #17 lorbas (16. Apr 2017 11:55)

    Immer mehr Deutsche ziehen aus der Heimat weg, in denen sie ihr gesamtes bisheriges Leben verbracht haben, andere wandern gleich ganz aus Deutschland aus, während die Masseneinwanderung Teile des Landes verwandelt.

    Laut Daten des Statistischen Bundesamtes haben im Jahr 2015 fast 1 Million Deutsche Deutschland den Rücken gekehrt. 2016 sollen es noch mehr sein. In einem Artikel mit dem Titel “Deutschlands Talente verlassen in Scharen das Land”, berichtet Die Welt
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article138249483/Deutschlands-Talente-verlassen-in-Scharen-das-Land.html , dass über 1,5 Millionen Deutsche, viele von ihnen mit hohem Bildungsgrad, Deutschland im vergangenen Jahrzehnt verlassen haben, doch tatsächlich sind es viel mehr.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/108943-raus-aus-deutschland-45-mio-sind-schon-weg

    Wer will mit seiner Familie schon zwischen Steinzeitmoslems und merkelschen Vergewaltigungsnegern leben, geschweige denn seine Kinder in so einem Umfeld aufwachsen sehen.

    Die Ausgewanderten dürften die Keimzelle für ein neues Deutschland, für einen Wiederanfang sein.

  47. Die widerlichen NGO’entschädigungslos gehören zerschlagen, deren Vermögen einkassiert, die Verantwortlichen und Helfer vor ein Gericht gestellt und abgeurteilt wegen Menschenschmuggels. So war es einmal, zu Rupert-Neudeck-Zeiten.
    Die fast ausschließlich männlichen, promiskuitiven Neger werden angelockt von den Fleischtöpfen Merkels.

    Einfaches Problem – einfache Lösung, siehe das australische „no-way“ – Modell:
    „Seenot“rettung daher nur noch durch FRONTEX, vorübergehende Verbringung nach Italien, dort Kasernierung wie in Ungarn und zurück per Fähre der „One-way-to-Africa“-Reederei in ein noch zu gründendes Land in Nordafrika unter EU/UN-Mandat, wo die Neger dann fleissig Brunnen bauen und Nahrungsmittel anpflanzen.
    Dieses Land „Negerien“ müsste dann von allen EU-Staaten anteilig ihrer Wirtschaftskraft finanziert werden. Die Pille und Kondome gibt’s gratis dazu.
    Für die noch zu gründende Fähr-Reederei würde sich bestimmt irgendwo ein oller griechischer Seelenverkäufer auftreiben lassen…

    Hier ist noch einmal der etwas grimmig dreinblickende Typ aus Australien, der eine klare Ansage macht:
    https://www.youtube.com/watch?v=rT12WH4a92w

  48. #9 Das_Sanfte_Lamm (16. Apr 2017 11:50)

    Die essentielle Frage ist eher die, was die sich von dem Trip nach Europa versprechen.
    Es sind ausnahmslos funktionale Analphabeten, die in der hochtechnisierten europäischen Arbeitswelt nicht die Spur einer Chance haben.

    Wer sagt denn, dass sie an Arbeit auch nur das geringste Interesse hätten? Bekommen doch auch ohne einen Finger zu rühren ein Luxusleben geschenkt, das sie in ihrer Heimat nie hätten führen können. Scheint mir Anreiz genug zu sein.

  49. So nun mal herhören liebe dummen Gutmenschen und Deutsche. Hier präsentiere ich euch die langfristige Rechnung für euren Asylwahn.

    2000 junge Asylbetrüger
    *
    ca. 60 Jahre leben im BRD-Sozialsystem
    *
    ca. 15000 Euro jährliche Kosten
    =
    ca. 1,8 Milliarden Steuerschaden!

    Nur diese 2000 Asylbetrüger werden die deutschen Steuerzahler langfristig 1, 8 Milliarden Euro kosten. Und da ist der Schaden durch ausufernde Kriminalität nicht mit drin.

  50. Wenn diese Invasoren wüssten , das keine Rettung auf sie wartet würde das Überfahrt-Abenteuer schnell ein Ende finden . Selbst wenn in der Phase des Begreifens dass keine Rettung in Sicht ,
    ein paar Tausend ertrinken ,wäre es ein Erfolg für beide Seiten . Denn wenn es so weitergeht sind die paar Tausend Toten auch zu erwarten !

  51. @ #12 merkel.muss.weg.sofort (16. Apr 2017 11:51)
    Wann endlich werden die NGO-Schlepper-Organisationen zerschlagen ?
    ———–

    Das ist eine sehr gute Frage.

    Martina Renner, Partei Die Linke, Mitglied des Deutschen Bundestages, fördert ebenfalls die illegale Schleuserei aktiv.
    Martina Renner, Deutscher Bundestag
    Platz der Republik 1, 11011 Berlin
    Telefon: 030/227-74816
    *//www.redroxx.de/nc/start/aktuelles/detail/zurueck/aktuelles-2/artikel/praktische-solidaritaet-ueber-grenzen-hinweg/

    Hier ist die Hotline, wo die illegalen Landnehmer die Transportschiffe der EU bestellen können:

    *//www.watchthemed.net/index.php/page/index/12

    Anleitung zum bequemen Eindringen in Europa in Farsi, Arabisch, Französisch, Englisch:

    *//w2eu.info/

    Admin-C:
    Kasparek Bernd
    bordermonitoring.eu e.V.

    Friedenstr. 10, 81671 München
    Telefon: 089-74564665
    Marc Speer
    Telefon: 089-3398 5346

    *//bordermonitoring.eu

    Foerderverein Bayerischer Fluechtlingsrat e.V.
    Weinzierl Matthias,
    Friedenstraße 10, 81671 München
    mobil: 0151-178 617 72, Telefon: 089-745 646 64

    Bayerischer Flüchtlingsrat
    Augsburger Str. 13, 80337 München
    Telefon: 089 – 76 22 34

    „Der Bayerische Flüchtlingsrat ist sehr stark mit Linksextremisten durchsetzt und arbeitet mit der durch den Verfassungsschutz beobachteten Antifa-NT zusammen. Verflechtungen ins Kafe Marat sind dabei besonders eng; schon aufgrund personeller Überschneidungen. Mithilfe der Medien, insbesondere der Süddeutschen Zeitung (SZ), gibt sich der Flüchtlingsrat ein bürgerliches Bild. Die CSU im Bayerischen Landtag weiß um die Verbindungen.“

    *//www.metropolico.org/2013/01/13/bayerischer-antifa-und-fluchtlingsrat/

    Grünen-Staatsrätin Gisela Erler hat gleich ein ganzes Handbuch zur Verhinderung einer eventuellen Abschiebung erstellt:
    *//www.fluechtlingshilfe-bw.de/fileadmin/_flh/Praxistipps/Handbuch-Fluechtlingshilfe-3.Aufl-WEB-DB.pdf

  52. #52 Heisenberg73   (16. Apr 2017 12:31)
    _  
    #45 Heinz Ketchup (16. Apr 2017 12:27)
    _
    Das ist ja kein Geheimnis. Bekäme ich das zehnfache Geld in einem anderen Land fürs Nichtstun statt fürs Arbeiten und würde zudem von Presse und herrschender Politkaste als Gott angebetet, ich käme auch.

    ….was wiederum Primitivkulturen von Zivilisation unterscheidet;
    In der Zivilisation macht man sich Gedanken, selbst daraufhin zu arbeiten, um dafür zu sorgen, im eigenen Land diese Möglichkeit zu bekommen.

  53. Jetzt gehen der Presse auch noch die Fotos der Flüchtlingskinder und -Frauen aus. Auf allen aktuellen Fotos sind nur noch Männer im besten Alter zu sehen.

  54. Die staatlichen und privaten Schlepperorganisationen Europas waren zu Ostern ganz besonders fleißig und holten an der libyschen Küste zusätzlich noch 4000 weitere Auswanderer ab:

    Schiffe der italienischen Küstenwache und von privaten Hilfsorganisationen haben 35 Rettungsaktionen gestartet, um rund 4000 Bootsflüchtlinge vor der libyschen Küste aufzunehmen. 15 Einsätze dauerten in der Nacht zum Sonntag noch an, wie die Küstenwache mitteilte.

    Nach Angaben der deutschen Nichtregierungsorganisation Jugend Rettet wurden am Samstag rund 3000 Menschen gerettet. Bei Einbruch der Dunkelheit hätten mehr als tausend Menschen noch auf ihre Rettung gewartet, sagte Pauline Schmidt, Sprecherin von Jugend Rettet.

    Sechs Schlauchboote trieben noch in der Nähe ihres Schiffes. «Wir mussten uns noch nie um so viele Menschen gleichzeitig kümmern», sagte Schmidt. Weitere Schiffe wurden zur Ablösung erwartet.

    Der Rest des Artikels ist zu lesen bei http://www.blick.ch/news/ausland/400-fluechtlinge-gerettet-35-rettungsaktionen-vor-libyens-kueste-id6535998.html

    Geht man von im Minimum 1000 Euro pro „Fahrgast“ aus, machten die nordafrikanischen Schlepperkollegen also seit Freitag einen Umsatz von 6 Millionen Euro, der fast dem Gewinn entsprechen dürfte, denn die Boote sind billig und wurden zum Teil nach früheren Fahrten recycelt.

  55. Unglaublich, wie schrecklich dieser Bürgerkrieg in Syrien doch ist.
    Die armen syrischen Kinder sind aufgrund der enormen psychischen Belastung in der Kriegsregion nicht nur optisch um Jahrzehnte gealtert, sondern sogar ganz schwarz im Gesicht geworden.
    Wir müssen ihnen dringend helfen!

  56. “Wie viele Menschen würden losgefahren, wären wir nicht dort? Wohl gleich viele. Wie viele Tote gäbe es? Viel mehr.”

    Wen würden die Toten interessieren?

    Keinen!

  57. Das schrieb mir gerade ein Freund, den ich schon vermisst hatte.

    War in Griechenland im Urlaub und wir sind mit dem Banana-Boot etwas weiter abgetrieben. Deutsche Marine hat uns 6 Urlauber gegen heftigen Widerstand zwangsgerettet. Jetzt sind wir wieder in Deutschland. Haben einen neuen Pass mit arabische Namen, ein komfortables Handy, eine neue Wohnung und müssen jetzt jeden Monat 1200 € beim Amt abholen. Sonst geht es mir gut. Allerdings ist unser Gepäck noch in Griechenland.

    Ironie OFF

  58. Am Samstag hätten die Nichtregierungsorganisationen Jugend Rettet, Moas und Sea-Eye etwa 3.000 Flüchtlinge und andere Migranten auf Schlauch- und Holzbooten etwa 20 Meilen von der libyschen Küste entfernt ausgemacht, sagte Kai Kaltegärtner, Kapitän des Rettungsschiffs Iuventa.

    Am Freitag seien bereits 1.800 bis 2.000 Menschen von mehreren Nichtregierungsorganisationen von Schlauchbooten gerettet worden. „Das ist so für uns noch nicht da gewesen“, sagte Kaltegärtner. Das Wetter auf See sei derzeit sehr gut. Zeitweise habe die Iuventa Hunderte Menschen versorgen müssen, die sich noch auf instabilen Booten befanden, weil die Kapazität ihres Bootes erschöpft war.

    Unter anderem habe ein deutsches Marineschiff den Hilfsorganisationen Flüchtlinge und Migranten abgenommen, um sie ans Festland zu bringen. Ob Menschen starben, war zunächst unklar.

    Da hilft nur noch die französische Rainbow-Warrior-Methode.

  59. #40 AndTheWormsAteIntoHerBrain (16. Apr 2017 12:16)

    Bei so vielen Männern, die per Schlauchboot einreisen, wird es in den MUFL-Wohnheimen ziemlich eng werden.
    Oder gibt es inzwischen NAFRIS-Wohnheime? Deren Haupteigenschaft sollte allerdings die Nichtbrennbarkeit sein.
    ——————————–
    Nein, die ziehen bei Dir ein.
    Räum‘ man schon mal das Gästezimmer, bau‘ die elektrische Eisenbahn im Hobbykeller ab, räume schon mal das Gartenhaus aus und wenn nächsten Ostern oder Weihnachten die Theater“wissenschaft“ – studierende Tochter zu Besuch kommen will weil sie mal wieder Geld braucht, bitte rechtzeitig vorher ein Zimmer im Gasthof „Zur Linde“ reservieren…
    *Sarkasmus-Modus aus*

  60. Warum beschlagnahmt der italienische Staat nicht die Schiffe sofort nach dem Anlegen im Hafen und erhebt Anklage wegen Beihilfe zum Menschenschmuggel. Es würde doch schon reichen, die Schiffe festzusetzen. Mehr als 20 Schiffe werden das doch nicht sein.

  61. #66 Deali (16. Apr 2017 12:48)

    “Wie viele Menschen würden losgefahren, wären wir nicht dort? Wohl gleich viele. Wie viele Tote gäbe es? Viel mehr.”

    Wen würden die Toten interessieren?

    Keinen!

    Die Menschen an sich interessieren niemanden.
    Traurig, aber es stecken Interessen von ganz anderer Seite dahinter.

    Kürzlich kam ein Bericht das die Zahl der Toten zwischen Spanien und Nordafrika auf Null gesunken ist, da Spanien konsequent alle Menschen (egal ob auf See aufgegriffen, oder an Land) wieder zurück nach Nordafrika bringt.
    Snien hat Verträge geschlossen und es fliesst etwas Geld.
    Somit ist der Anreiz weg dort überzusetzen.

  62. #53 hydrochlorid

    Die schaufeln doch jeden Tag 1000, 2000 oder mehr junge, männliche Asylbetrüger über das Mittelmeer. Der völlige Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung und Sicherheit ist nicht mehr aufzuhalten. Der rechtsfreie Raum Görlitzer Park wird sich bald auf ganze Stadteile in Berlin und allen anderen großen Städte ausdehnen. Und diese rechtsfreien Räume werden locker die jetzt schon katastrophalen Zustände in den heutigen multikulti-islamischen BRD-No-Go-Areas übertreffen.

  63. Wieder 2.000 Richtung Sozialstaat „gerettet“…u.s.sw..
    Invasorennachschubrate nach oben offen

    Damit man sich das vor Augen hält, die Größe Afrikas im Bezug auf Deutschland, im Verhältnis dazu passt Deutschland ca. 84 mal in Afrika hinein, Europa ist ca. dreimal kleiner als Afrika, gucken Sie mal, … hier klick !

  64. @ #13 Cedrick Winkleburger (16. Apr 2017 11:51)
    Wieso werden die nicht in den nächsten Hafen gebracht, sondern nach Italien?

    Diese ngo Kapitäne sind alles Verbrecher und gehören vor ein Gericht!
    ————–

    Wenn man wirklich nichts zu verbergen hat, könnte man auch berichten. Aber die Medien schweigen sich die Finger krumm:

    In den Fragen Zuccaros schwingt auch der böse Verdacht mit, die NGOs würden ihre Kosten nicht nur mit Privatspenden decken, sondern womöglich gar mit Geld aus dem Schleuserbusiness. «Es gibt keine Beweise für diese These», sagt Zuccaro. Wollte er die Geschichte genau prüfen, brauche er die Mittel, die nur bei einem Strafverfahren möglich seien: Telefonabhörungen, Kontrolle von Bankkonten und Geldtransfers. Und solange keine Anzeige vorliege, gebe es auch kein Strafverfahren.

    *://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/retter-im-zwielicht/story/13011284

    Sizilien, Staatsanwalt: High-Tech-Seenotrettung „anormal“

    Es sei kein Verfahren eröffnet worden, aber die NGO-Seenotrettung sei in die staatsanwaltschaftliche Beobachtung der Schleuserkriminalität im zentralen Mittelmeer integriert worden. Als Grund gab Zuccaro an, dass der Einsatz teuer High-Tech-Aufklärung und sogar von Drohnen durch die Seenotrettungs-Initiativen „anormal“ sei

    Es sollten also zahlreich Strafanzeigen in Italien eingehen wegen Verdacht der Schleuserei. Damit der Staatsanwalt endlich richtig tätig werden kann.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen. Im Falle der libyschen Küste wäre das Tripolis.
    Der Weg nach Tripolis wäre kürzer und nach Seerecht auch zwingend vorgeschrieben. Das Argument Seenotrettung kann also nur
    ein vorgeschobenes Alibi-Argument sein, um die Schleuserei nach Europa zu verschleiern.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  65. OT
    Bei Cicero: Das Boot ist nicht voll
    Deutschland müsse sich gegen die Flüchtlinge abschotten, heißt es immer wieder. Notker Wolf, ehemaliger Abtprimas des Benediktinerordens, hält das für völlig falsch.

    Beim Focus: Göring-Eckhardt hat sich vom ihren Göring getrennt. Der neue Stecher ist der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land (EKD).
    Die Kirchen haben praktisch keine eigene Kraft mehr hier. Sie haben all ihre Kraft vom „Staat“.
    Trotzdem gehen sie mir mittlerweile gewaltig auf die Nerven.

  66. Diese Schlepperei ist aktuell DER Treiber für die Migration in die europäischen Sozialsysteme. Die NGO’s könnten diese Dienste gar nicht aus eigenen Spendenmitteln finanzieren. Daraus folgt, dass sie andere Geldquellen haben, sprich: die Schleppermafia und die NGO’s arbeiten zusammen und teilen sich den Profit.

  67. Warum retten die zahlreichen Kreuzfahrer im Mittelmeer eigentlich nie „Flüchtlinge“?
    Ein absolutes Tabu-Thema…
    Da könnten sich die Herren 20-cm-Neger zu den alten Damen setzen, am Bordprogramm teilnehmen und gut zu futtern und zu saufen gibt’s da auch. Ist doch viel angenehmer als auf der „Sea Watch“ hocken.

  68. Es ist total egal, ob die arbeiten wollen oder nett sind, oder in die soziale Hängematte wollen.

    Deutschland ist nicht nicht das Ventil für Afrikas
    Geburtenüberschuß. Es gibt kein Recht auf weltweite Migration und fertig aus.

    Es sind nicht unsere Probleme, also werde ich mich nicht darum kümmern.

    Mein kleines Städtchen wird jeden Monat afrikanischer. Ich könnte kotzen.

  69. Gerade zu Ostern erspare ich mir ja gern möglicherweise als geschmacklos empfindbare Bemerkungen, aber hier frage ich mich, wann Greenpeace oder SeaWatch sich endlich mal melden werden.

    Der Bestand an seereisenden Schutzsuchenden ist doch hoffnungslos überfischt mittlerweile!

  70. Und wieder, immer wieder auf Neue die große Frage:

    Wer sind diese Leute, die in so unermesslichem Wohlstand leben müssen, dass sie davon ausgehen, ihr Nachbar lebe in demselben?

    Ich kann mir nur Beamte und Pensionärsgattinnen vorstellen, die allesamt nach Abwechslung von ihrem schweren schweren Arbeits- und Tagesjoch jappsen.

    Neben, versteht sich, die doofen Nachwuchs-Blond- und Blödchen, denen feucht im Schritt ist – weshalb sie sich als gute Menschen wähnen.

  71. An PI MOD

    ————————-

    Gibt es Zahlen wie viele „Flüchtlinge“ durch Schleuserin Merkel im Mittelmehr seit Herbst 2015 ertrunken sind.

    Im Netz ist eine genaue Zahl darüber nicht zu finden !

  72. #78 PeSch

    Natürlich arbeiten die Hand in Hand. Koordiniert wird dies von einem Milliardär, einem durchgeknallten asiatischen Despoten im Auftrag seiner Bruderschaft, und Geheimdiensten.

    Das Endziel ist, Deutschland nachhaltig und für immer zu vernichten. Deshalb sind unsere BRD-Eliten Volks- und Landesverräter.

  73. Der Abschaum aus aller Herren Länder mit dem Angela Merkel (CDU und SPD) Deutschland vollstopfen, macht ganz Deutschland immer unsicherer und ein sicheres und unbeschwertes Leben in deutschen Großstädten nahezu unmöglich

    Ein Neger und/oder Moslem, der sich sein Recht auf Sex mit einer ungläubigen deutschen Schlampe nehmen wollte? Wie auch immer, dass es sich um einen Gast der Kanzlerin handelt, kann man wohl schon mit Gewissheit sagen, auch wenn das Vertuschungskartell aus Politik und Medien noch nichts näheres bekannt gegeben hat.

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/27-Jaehrige-in-Hannover-getoetet,toetung302.html

  74. @#70 Travis Bickle (16. Apr 2017 12:53) :
    Daran ist Schengen Schuld. Die Italiener denken, die gehen sowieso alle nach Norden. Wieso sollen wir sie also aufhalten.
    Bevor es Schengen gab, war den Italienern klar, dass jeder von denen bei ihnen bleibt. Da haben sie dann (siehe Albanien) auch jeden zurückgebracht.
    Es ist wie im Sozialismus. Alles „gehört“ allen. Also interessiert sich keiner dafür.
    Und genauso hier. Die Italiener denken, die Deutschen machen es. Die Deutschen hoffen, die Italiener machen es. Am Ende macht es keiner.
    Ein typisch sozialistische Situation.

  75. @ #78 NieWieder (16. Apr 2017 13:00) :
    Wort vergessen:
    Der Neue stechen von Ex-Göring-Blablabla ist der Vi­ze­prä­si­den­ten der Evan­ge­li­schen Kir­che in Deutsch­land (EKD). Seinen Namen kennt eh keine Sau. Es ist einfach der Göring-Stecher.

  76. Migrationshelferin (sinngemäß):

    „Wird haben kein Geld für Flüchtlinge. Aber wir haben Geld, um Waffen zu produzieren und zu exportieren.“

    http://www.spiegel.de/video/fluechtlingshelfer-von-der-cote-d-azur-francesca-peirotti-video-1758550.html

    Frage meinerseits:

    Warum importiert sie aggressive Menschen aus Überschussproduktion statt die LKWs vor italienischen oder französischen Rüstungsschmieden zu blockieren?

    Ein Teil ihrer Aussage stimmt ja durchaus. Nur die Ableitung wirkt befremdlich.

  77. @ #81 Tomaat (16. Apr 2017 13:03) :
    Umso blöder die Mainstream-Arschlöcher sind, umso besser.
    Schön wäre natürlich Frau Le Pen gewinnt.
    Ich frage mich, wer so einen „Medien“-Scheiß überhaupt noch kauft. Für sowas würde ich niemals bezahlen.

  78. #83 NieWieder (16. Apr 2017 13:10)

    Wie der Mann von der Merkel. Auch so ein Phantom, das keiner kennt.

  79. @ #84 werta43 (16. Apr 2017 13:01) :
    Selbst der Ober-Guru der total verkommenen linken „Elite“, der Dalai Lama, sagte: Deutschland soll nicht Arabien werden. Deutschland soll Deutschland bleiben.
    Jeder linke „Elitentyp“ würde uns Deutsche lieber heute als morgen ausrotten.

  80. #57 lorbas (16. Apr 2017 12:36)

    Die Ausgewanderten dürften die Keimzelle für ein neues Deutschland, für einen Wiederanfang sein.

    Ja tatsächlich dürfte das so sein. Derzeit lebt man sozusagen in den Zeiten der deutschen Diaspora, viele wertvolle Mitglieder der Gesellschaft haben keine andere Wahl als auszuwandern, um nicht vom bevorstehenden Untergang getroffen zu werden. So geraten sie in andere Gebiete, wo es keine moslemische/rote/grüne Verseuchnung gibt, und dadurch kann man wohl eine gewisse mentale Genesung erreichen, ohne gutmenschlichen Terror. Die derzeitige soziale Struktur der Willkommenskultur und des linken Terrors geht sowieso bald vor die Hunde, die wird bald ihre eigenen Kinder fressen. Danach bleibt nur eine Wüste, wo man das Wiederaufbauen wohl noch anfangen kann.

  81. @ #92 Heisenberg73 (16. Apr 2017 13:12) :
    Aber der ist ganz sicher nicht „Merkels Stecher“. Vermutlich hat es einen Grund, wieso die überhaupt keine Kinder haben.

  82. @ #99 Blue02 (16. Apr 2017 13:11) :
    Diese Göre läuft halt gerade dem hinterher, was angesagt ist.
    Wäre es angesagt, sich die Ohrläppchen abzuschneiden würde sie das tun.
    Wäre super head banging (Kopf gegen die Wand schlagen im Takt der Musik), würde sie auch das machen.
    Ich glaube nicht, dass die einen einzigen eigenen Gedanken in ihrem bisherigen Leben hatte.

  83. #91 18_1968 (16. Apr 2017 13:02)

    Gerade zu Ostern erspare ich mir ja gern möglicherweise als geschmacklos empfindbare Bemerkungen, aber hier frage ich mich, wann Greenpeace oder SeaWatch sich endlich mal melden werden.
    ———————
    Aber das tun sie doch und bekommen ausreichend Sendezeit im GEZ-TV für ihre abstrusen Erklärungen.
    Allen voran dieser widerliche „Pro Asyl“-Mensch. Gibt es auch einen „Gegen-Asyl“-Verein?

  84. #6 seegurke (16. Apr 2017 11:49):

    Warum nimmt man sich nicht ein Beispiel an der australischen Politik?

    Deshalb:

    dann hört die Völkerwanderung schlagartig auf.

    Man kann alles glasklar erkennen, wenn man nur beobachtet, was geschieht, und das gesamte Gelaber darüber ausblendet. Sieht aus wie eine Ente, quakt wie eine Ende, watschelt wie eine Ente —> ist eine Ente.

    Es ist ein vorsätzlicher Bevölkerungsaustausch. Das Gelaber von wegen „unsere Politiker sind dumm“ ist genauso großer Quatsch, der nur der Verschleierung dient, wie das von den armen Geflüchteten und den Fachkräften. Es ist eine generatlstabsmäßig geplante Massenvölkerwanderung zur Zerstörung der europäischen Völker.

    #9 Das_Sanfte_Lamm (16. Apr 2017 11:50)

    Die essentielle Frage ist eher die, was die sich von dem Trip nach Europa versprechen.
    Es sind ausnahmslos funktionale Analphabeten, die in der hochtechnisierten europäischen Arbeitswelt nicht die Spur einer Chance haben.

    Die haben nicht ausreichend Verstand, das zu erkennen. Die glauben, es reicht, einen Anzug anzuziehen und ins Handy reinzubellen, um ein Businessman zu sein und einen Arsch voll Geld zu verdienen. Wenn sie dann merken, dass das nicht klappt, ist es Rassismus. In den amerikanischen Soaps, die sie daheim im TV gesehen haben, klappt’s doch auch. Diese Leute sind so dumm, wie man sich das als Europäer nur sehr schwer vorstellen kann.

  85. Warum richtet man nun nicht endlich eine offizielle Fährverbindung ein ?

    Zum Beispiel, erste Fähre gen Europa ab 11:00 Uhr (nicht früher, die Neger müssen ja erst noch ausschlafen), die zweite Fähre ab 18:00 Uhr.

    Für mich ist diese elende Armee, namens Bundesmarine, eine Schlepperorganisation welche bestraft gehörte !

    Gott sei Dank habe ich noch in einer richtigen Armee gedient … im Osten

  86. Die Abgaben in Deutschland sind hoch, die Löhne niedrig.

    Das einzige was da noch bleibt, ist das Gefühl der Heimat. Wenn ich durch meine Innenstadt gehe, sieht man noch 30% Deutsche. Dieses Gefühl wird jeden Tag schwächer.

    Auf meinem Bolzplatz: Nur noch Neger
    In meiner Lieblingsdisco: Nur noch Neger

    Dafür soll ich jeden morgen aufstehen und ackern?

    Und Kinder in die Welt setzen, die wieder Neger finanzieren?

    Dann fang ich lieber neu im Ausland an. Ein Land, was nicht ganz so blöde ist.

  87. #106 gonger (16. Apr 2017 13:20)

    „Gibt es auch einen “Gegen-Asyl”-Verein?“

    Wo kann man Mitgliedsantrag stellen? Sofort.

    Auch bei „Strafvollzug international“ wär ich gern dabei.

    Leider bin ich kein Mediziner, aber sonst gern auch bei „Ärzte für sichere Grenzen“.

  88. #109 der feurige Pfeil der Rache (16. Apr 2017 13:23)

    „Warum richtet man nun nicht endlich eine offizielle Fährverbindung ein ?“

    Weil eine feste Verbindung weit besser wäre.
    Acht Spuren, Einbahnstraße, versteht sich, Richtung Norden, davon zwei für Elektrofahrzeuge und eine für Radfahrer, beidseitig behindertengerechte Fußwege.

    Gestritten wird nur noch, ob zur Finanzierung die Mehrwertsteuer erhöht oder die Rente gekürzt werden sollte, ansonsten geht das Projekt klar.

    Frohe Ostern!

  89. #108 werta43 (16. Apr 2017 13:23)
    ————————————

    Dem kann ich nur zustimmen ! Ich hastte ein Projekt in der Schweiz, in Biel und das Arbeiten hat dort so richtig Spaß gemacht, keine sinnlosen „Meetings“ und sonst so etwas.

    Wir haben auch gearbeitet und bedeutend mehr geschafft als hier in diesem blöden Land wo ohne Ellbogen gar nichts mehr geht …

  90. Die angebliche Seenotrettung dient der Beförderung der Masseneinwanderungsteufelei

    Wohl mögen die hiesigen Parteiengecken dem Volk erzählen, daß sie ihre Kriegsschiffe vor die afrikanische Küste zur Seenotrettung geschickt hätten und die Lizenzpresse dazu Rotz und Wasser heulen, weil ein paar Delinquenten dennoch ertrunken wären. Die Zahlen besagen aber etwas anderes: 200,000 Fremdlinge konnten zur See in Europa eindringen, während 2000 dieser Delinquenten beim Versuch den Tod fanden. Die Schlepper können nämlich dank der europäischen Kriegsschiffe jedes Boot unbedenklich übers Meer schicken, weil ihre Kunden in der Regel aus dem Wasser gefischt werden. Wäre dies nicht der Fall, so müßten sie seetaugliche Schiffe verwenden, weil ihnen sonst die Kundschaft abhanden käme, schließlich spricht es sich herum, wenn nie jemand nach Europa gelangen sollte. Es gilt hier einmal mehr, was der angelsächsische Mundartdichter Wilhelm Schüttelspeer seinen Hamlet sagen läßt: „Zur Grausamkeit zwingt bloße Liebe mich.“ Ohne die Kriegsschiffe löst sich nämlich das Problem von selbst.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  91. Nach 4 Monaten Thailand bin ich mit gemischten Gefühlen zurück in Berlin. Hier am Antonplatz in Weissensee wurden aus zwei türkischen Billigfrisören 3 und drei Dönerläden habe eine weitere Bude zubekommen. Das Straßenbild wurde dunkler bis schwärzer.

    Aber auch schicke „gated communities“ für gutbetuchte Neu-Berliner sind entstanden und da bekommt man in seiner Blase glücklicherweise nichts von alledem mit.

    Die inländische Verslummung sozial schwacher Deutscher nimmt weiter Fahrt auf. An fast jeder Haltestelle die ungebremsten Papierkorbsucher, vor den Supermärkten schon mittags die Alkoholiker und wo man nicht umhinkommt den Öffentlichen auszuweichen Abschaum+Schrott+Hundescheiße!!

    PS: insgesamt aber eine Verbesserung, denn im April 2016 wurde meine 22jährige pakistanische Studentin und Hausnachbarin am 3.März brutalst am Savignyplatz von einem afghanischen „Flüchtling“ vergewaltigt. Und als ich ihrem deutschen Freund irgendwie Mut zusprechen wollte jetzt zusammen zu stehen.. zeigte er mir seinen vom unterhalb des Herzens bis zur Leber aufgemesserten Bauch. Ende März wurde er in der U6 Opfer, als er ein heimisches Rentnerehepaar mutig vor drei Schwarzafrikanern verteidigte. Das hatte sich mokiert über die Negerfüße auf den Sitzbänken und schwupps gab es Messer und Sprüche von ScheiSSdeutscheNazis..

  92. Man müsste selbst ein Retttungsschiff ausrüsten und die „Flüchtlinge“ einsammeln und zurück nach Libyen bringen.

  93. wie lange müssen wir uns das noch mit angucken?Wann,bzw,wer zerstört endlich diese perverse Invasion?Nirgends kann man mehr hier spazieren gehen ohne das meine Augen von diesen Affen belästigt werden.

  94. Komisch,die Österreicher belügt man wohl jetzt schon
    „Zahl der Asylanträge um mehr als die Hälfte gesunken 14.04.2.017“
    https://kurier.at/politik/inland/fluechtlinge-zahl-der-asylantraege-um-mehr-als-die-haelfte-gesunken/258.305.954
    Uns auch, nur anders:
    Weniger Wohnungseinbrüche
    In Deutschland wird weniger eingebrochen. Zum ersten Mal seit zehn Jahren ist die Zahl der Wohnungseinbrüche rückläufig. Das berichtet der „Spiegel“

    http://www.swr.de/swraktuell/weniger-wohnungseinbrueche/-/id=396/did=19379778/nid=396/3adem6/

  95. #85 PeSch (16. Apr 2017 12:58)

    Ich glaube, die NGOs arbeiten mit den Schleppern zusammen und kassieren mit.

    Es heißt die Geldübergabe erfolgt bereits in Afrika, die NGOs haben Agenten an Land und sprechen mit den Schleppern sogar die Abfahrt und Route der Schlauchboote ab.

    Das NGO Boot bekommt die Koordinaten mitgeteilt an der die Schlauchboote erscheinen, und dann werden die illegalen direkt vor der afrikanischen Küste abgeholt und der NGO Agent wurde schon mit afrikanischen Diamanten und US-Dollars von den Asylbetrügern bezahlt.

  96. 😛 Die hellen Lichtgestalten, auf obigem Foto, sehen so vertrauenserweckend aus! Sicherlich sind es Innenarchitekten, Gynäkologen u. Vertreter für Hausrat- u. Lebensversicherungen.

  97. Wir hatten mal in der Schule ein schönes Lied gelernt:

    Wir fahren über’n see übern See,
    wir fahren übern See …
    Mit einer hölzerne Wurzel, Wurzel, Wurzel, Wuorzel ein Ruden war nicht draaaan …

    Laßt die Penner absaufen !

  98. Wenn die Führung von „Ärzte ohne Grenzen“ aus Claudia Roth- oder Göhring-Eckard-Charakteren besteht, werden halt so viele Schmarotzer zu uns „gerettet“ wie es halt geht und solange es geht.

  99. @ #70 Travis Bickle (16. Apr 2017 12:53)
    Warum beschlagnahmt der italienische Staat nicht die Schiffe sofort nach dem Anlegen im Hafen und erhebt Anklage wegen Beihilfe zum Menschenschmuggel. Es würde doch schon reichen, die Schiffe festzusetzen. Mehr als 20 Schiffe werden das doch nicht sein.
    ————

    Einfach nochmal nachzählen 😉

    Liste der „Dienstleister“ und Schiffe für die vorrausschauende „Rettung“ vor möglichem Ertrinken:

    Das Schiff 1 Dignity 1 von Ärzte ohne Grenzen e. V.
    Das Schiff 2 Bourbon Argos von Ärzte ohne Grenzen e. V.
    Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin
    Geschäftsführer Florian Westphal
    Telefon: 030-700 130 – 0
    *://www.aerzte-ohne-grenzen.de

    Das Schiff 3 Aquarius von SOS Mediterranee Deutschland e.V.
    Stresemannstraße 72, 10963 Berlin
    Klaus Vogel, Sophie Beau
    Telefon: 030-22056810
    arbeiten gemeinsam mit Ärzte ohne Grenzen
    *://sosmediterranee.org

    Das Schiff 4 Minden von LifeBoat gGmbH i.G.
    Mittelweg 56a, 20149 Hamburg
    Telefon: 0172-939 05 05
    Geschäftsführer: Karl Treinzen
    *://www.lifeboatproject.eu

    Das Schiff 5 Iuventa von Jugend Rettet e.V.
    Das Schiff 6 Iuventa Rescue von Jugend Rettet e.V.
    Ruhlsdorferstr. 120, 14513 Teltow
    Telefon: 0175-822 87 35
    Jakob Schoen, Lena Waldhoff
    Telefon: 0160-95683873
    *//www.jugendrettet.org

    Das Schiff 7 Sea-Watch von Sea-Watch e.V.
    Das Schiff 8 Sea Watch2 von Sea-Watch e.V.
    Das Schiff 9 Sea Watch2 Tender von Sea-Watch e.V.
    Büro Berlin, Lychener Str. 51, 10437 Berlin
    Harald Höppner (Vorsitzender des Vereins)
    Matthias Kuhnt (Stv. Vorsitzender des Vereins)
    Holger Mag (Schatzmeister)

    Geschäftsführer: Axel Grafmanns
    Telefon: 0176-34116153
    *://sea-watch.org

    Das Schiff 10 „Vos Hestia“von Save the Children Deutschland e.V.
    Markgrafenstr. 58, 10117 Berlin
    Telefon: 030-27595979-0
    Susanna Krüger
    *://www.savethechildren.de

    Das Schiff 11 RHIB Isabell von Cadus Org
    Das Schiff 12 H.E. Thomsen von Cadus Org
    Das Schiff 13 Rezai von Cadus Org
    Cadus Organisation
    Redefine Global Solidarity e.V.
    Waldemarstraße 28, 10999 Berlin
    Büroadresse: Oranienstraße 183, 10999 Berlin
    Sebastian Jünemann, Nina Röttgers, Daniel Hummelt
    Telefon: 030–92361277
    *://cadus.org
    *://salvamentomaritimohumanitario.org/

    Das Schiff 14 Sea-Eye von Sea-Eye e.V.
    Das Schiff 15 Audur von Sea-Eye e.V.
    Das Schiff 16 Speedy von Sea-Eye e.V.
    Das Schiff 17 Seefuchs von Sea-Eye e.V.
    Wiener Straße 14, 93055 Regensburg
    Telefon: 0170-7097464
    Vorsitzender Michael Buschheuer
    Hans-Peter Buschheuer
    Telefom: 0171-3621390
    2. Vorsitzende: Hannelore Korduan
    Telefon: 0177-3698888
    *://sea-eye.org

    Das Schiff 18 Fox</b von Mission Lifeline e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123
    *://mission-lifeline.de
    *://www.seenotrettung.info

    Österreich:

    Das Schiff 19 Vos Prudence von Ärzte ohne Grenzen Österreich
    Taborstraße 10, A- 1020 Wien
    Telefon: +43-1-409 72 76
    Margaretha Maleh, Leo Ho, Tomáš Šebek, KUŠÍKOVÁ Eva, Marcel Mittendorfer, Irena Janoušková,
    Reinhard Dörflinger, Franz Neunteufl, Mag. Mario Thaler

    *://www.aerzte-ohne-grenzen.at

    Malta:

    Das Schiff 20 Phoenix von MOAS (Migrant Offshore Aid Station)
    Das Schiff 21 Topaz Responder von MOAS (Migrant Offshore Aid Station)
    54 Melita Street, VLT 1122, Valletta, Malta
    Tangiers Group, Plc
    Tel: +356 2247 9700
    Christopher und Regina Catrambone
    *://www.moas.eu

    England:

    Das Schiff 22 Mo Chara von Refugee Rescue
    Refugee Rescue
    Telefon: +44 7767 271886 Jude (also on Whatsapp)
    Telefon: +44 7973 531655 (Joby Belfast)
    *://www.refugeerescue.co.uk

    Holland und Spanien:

    Das Schiff 23 Golfo Azzurro von Boat Refugee Foundation, Holland und Proactiva Open Arms, Spanien

    Stichting Bootvluchteling
    Boat Refugee Foundation
    Postbus 360, 3500 AJ Utrecht
    Mitarbeiter:
    René Berg, Chairman
    Ralph de Kreij, Arjan Fennema,
    Annerieke Berg – de Boer Founder & Director
    Nienke Toren Telefon: 06-20668571 (Press only)
    und sehr viele mehr

    hier alle mit Bildern:
    *://bootvluchteling.nl/en/board-and-staff/

    Proactiva Open Arms
    Buzz Marketing Networks SL
    C/ Enric Granados 116, 1-1
    08008 Barcelona
    Mail: info @ buzzmn.com
    Eduard Corral
    Telefon: +34-93-2178485
    Gerard Canals
    *://www.proactivaopenarms.org

    Das Schiff 24 Astral von Boat Refugee Foundation, Holland und Proactiva Open Arms, Spanien
    eingesetzt für:
    *://www.savethechildren.nl/

    Die Dunkelziffer ist hier noch nicht enthalten.

    Sich selbst in Seenot zu bringen, ist kein Fall einer Notlage im Sinne des Seerechts.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden.
    Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  100. Sogar die von der EUdSSR zur Rettung, statt zur Grenzsicherung verpflichtete Grenzschutzorganisation FRONTEX…

    Gegen die Rettung Schiffbrüchiger kann kein vernünftiger Mensch etwas haben. Gerne mag auch FRONTEX sich entsprechend betätigen, solange es dabei seine eigentlichen Aufgaben nicht vernachlässigt. Bereits hier deutet sich jedoch schon der erste Rechtsverstoß an.

    Weiterhin bedeutet die „Rettung Schiffbrüchiger“ im zeitlichen, örtlichen wie (see-)rechtlichen Kontext nicht die Verbringung der Gefährdeten in ein europäisches Land, sondern die Verbringung der Leute in den nächsten sicheren Hafen. Der aber befindet sich regelmäßig an der afrikanischen Küste, so daß auch hier offensichtlich wird, daß es nicht um eine „Rettung Schiffbrüchiger“ geht, die zudem ihren „Schiffbruch“ durch Anbohren ihrer Boote regelmäßig selbst herbeiführen, sondern, unter dem Vorwand, „Flüchtlinge zu retten“, um eine illegale Einschleusung von Siedlern geht – nicht aus versehen, sondern aus Vorsatz, und das von Anfang an.

    … FRONTEX nennt die Schiffe der NGOs „Taxis“ und kritisiert, viele würden erst dadurch animiert diese Fahrt anzutreten. Ärzte ohne Grenzen twitterte daraufhin: “Wie viele Menschen würden losgefahren, wären wir nicht dort? Wohl gleich viele. Wie viele Tote gäbe es? Viel mehr.”

    Nun, wenn die Organisation FRONTEX das so sieht, sollte sie das, was sie aktuell selber tut, bei anderen aber kritisiert, schleunigst unterlassen. Daß die „Ärzte ohne Grenzen“ das anders sehen möchte, sei ihnen unbenommen. Aber auch sie stehen nicht über dem Gesetz, welch fadenscheinigen „Begründungen“ sie für ihr Tun auch abgeben mögen. Daß die Ströme der somit künstlich forcierten Einwanderungsbewegung zurückgehen, wenn die Anreize fallen, aufgrund derer sich die Leute erst auf den Weg machen, statt ihren Ländern von Nutzen zu sein, hat die – im Gegensatz zur „Rechtsprechung“ sogenannter „europäischer“ Gerichte – m. E. see- wie menschenrechtlich nicht zu beanstandende Politik Australiens gezeigt.

    In einem funktionierenden Rechtsstaat würde solchen Leuten, deren Lebensinhalt vorrangig im Winken mit der Moralkeulen besteht, sehr bald klargemacht werden, daß auch sie sich ans Recht zu halten haben.

  101. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 13:27
    „..80jährige Deutsche wegen § 130 Stgb zu 8 Jahren
    Haft ohne Bewährung verurteilt..“

    Eine einfache Regel, Themen

    die unter Gesprächs-Verbot gestellt sind,
    oder als zweifelsfrei festgelegt sind
    oder unter religiösen Vorbehalt stehen,

    sind, modern gesprochen, Fake-News.

    Wahrheit braucht kein Gesetz
    um als solche erkannt zu werden.

  102. Den Negern, die da in die Boote steigen, kann man es nicht verübeln. Man selbst würde an deren Stelle wohl ähnlich handeln.

    Wir müssen die Verbrecher in Brüssel und Berlin zur Strecke bringen, sie und ihre Helfershelfer in Landesregierungen, Stadtverwaltungen, Kirchen, Hilfsorganisationen, Stiftungen, Justiz. Allein in der ‚BRD‘ dürften an die 30-40.000 Verhaftungen nötig sein, um die staatliche Ordnung wiederherzustellen. Dazu kommen Millionen, die abgeschoben oder hinausgerdängt werden müssen. Es gibt viel Arbeit in den nächsten Jahren, wollen wir unser Volk und Land noch retten!

  103. #31 Haremhab

    Und wieder ist es ein abgelehnter Asylbewerber, der nicht abgeschoben wurde.
    Hat sich wie viele Terroristen vermutlich in 2015 auch über die Balkanroute eingeschlichen, als Merkel „Alle kommen“ rief.

    Der Asylantrag des Marokkaners, der 2015 nach Deutschland gekommen war, war 2016 abgelehnt worden. Dem 24-Jährigen wird zudem zur Last gelegt, für eine Bombendrohung gegen eine Berufsschule in Borsdorf bei Leipzig verantwortlich zu sein.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163740698/SEK-griff-offenbar-im-letzten-Moment-in-Asylunterkunft-zu.html

  104. Nur mal so als Frage nebenbei: Gibt es denn in Afrika keine sicheren Länder für Flüchtlinge?
    Das können doch nicht alles Folter-Diktaturen und gescheiterte Staaten sein.

    Aber wahrscheinlich ist da die Sozialhilfe geringer.

  105. Der Männerüberschuss in dieser Altersstufe nimmt ja beängstigende Größenordnungen an. Fehlt noch Freibier und Freiporno und Freibad. Der Sommer kann kommen. Mal sehen, was die Kriminalstatistiker daraus machen.

  106. Lasst uns zusammenlegen für ein PI-Rettungsboot, das „Flüchtlinge“ gesund und wohlbehalten zurück zur lybischen Küste bringt. Vielleicht unterstützt uns Putin ja sogar mit einer Spende. Soweit ich weiß hat der doch ein paar ausrangierte Kreuzer übrig.

  107. Bei dem Anblick auf dieses Bild sollte jedem Angst und Bange werden. Aus Sicherheitsgründen!

    Ob man das jemals in die Gutmenschen reingehämmert kriegt?

  108. @ #132 ThomasEausF (16. Apr 2017 14:12)
    Nur mal so als Frage nebenbei: Gibt es denn in Afrika keine sicheren Länder für Flüchtlinge?
    ————

    Selbstverständlich gibt es die. Es sind sogar zahlenmäßig wesentlich mehr Länder als Europa Länder hat.

    Ein Beispiel wäre der Iran:

    UNO lobt iranische Flüchtlingspolitik:

    *://deutsch.rt.com/international/47812-lob-vereinten-nationen-fuer-iraner/

    Für wie blöd halten uns die Medien und Politiker eigentlich?

    Sämtliche Handlungen in Bezug auf die illegal Eingedrungenen, also Sachleistungen, Geldleistungen, Unterkunftsbeschaffungen etc. stellen einen eklatanten Rechtsbruch dar.

    Da hilft KEIN Reden, Planen, Aktionismus oder Beruhigung.
    Es bleibt rechtswidrig und verfassungswidrig.

    Warum leisten die Medien und die Behörden Beihilfe zum strafbaren illegalen Aufenthalt?

  109. „Weil ich erfahren wollte, was die zugewanderten Syrer über Deutschland denken und wie sie sich ihre Zukunft in der Bundesrepublik vorstellen, habe ich mich unter einem Aliasnamen in den drei großen Facebook-Gruppen von syrischen Flüchtlingen in Deutschland angemeldet. Die erste Facebook-Gruppe hat etwa 227.000 Mitglieder, die Zweite ebenfalls rund 227.000, die Dritte hat über 100.000 Mitglieder. Dort traf ich unter denen, die posteten und kommentierten, nahezu ausschließlich auf Leute, die im politischen Islam das Allheilmittel für die Lösung ihrer Probleme sehen. Diese Gruppen werden dominiert von Menschen, die das westliche Lebensmodell regelrecht verachten. Es gab nur selten Kommentare von Syrern, bei denen man sich vorstellen mag, dass sie künftig ein Teil unserer offenen Gesellschaft sein könnten.

    In diesen Foren wurde beispielsweise ein Interview mit einer Syrerin weitergegeben, die seit einem Jahr im Kölner Raum lebt und sich als Atheistin outete. Die Reaktionen der Kommentatoren reichten von Beleidigungen bis hin zu Drohungen. Einige schrieben, sie würden sie suchen und köpfen, andere wollten die Frau vierteilen. Eine weitere nach Deutschland gekommene Syrerin teilte in einem Video ganz leidenschaftslos mit, sie würde jetzt das Kopftuch ablegen, respektiere allerdings jede Frau, die das Kopftuch behalten wolle. Auch sie wurde von den nach Deutschland gekommenen Syrern auf das Übelste beschimpft und bedroht. Innerhalb weniger Tage gab es mehr als 4.300 Kommentare. Nur sieben davon gingen in die Richtung, die Frau könne machen was sie wolle. Der Rest hörte sich so an:

    „Du bist eine Nutte, wir verachten Dich!“, „Hure, nur eine kleine Hure bist Du“, „Du hast unsere Religion in den Schmutz gezogen!“ Und so weiter.
    Beschwichtigungen und Schönfärbereien

    In den Postings dieser Gruppen geht es fast ausschließlich darum, den Islam und seine Werte in Deutschland und Europa zu verbreiten; darum, wie man sich am besten finanzielle Vorteile verschaffen oder wer wem falsche Dokumente besorgen kann. Es gibt auch regelrechte Annoncen für das Beschaffen von gefälschten Zeugnissen und anderen Dokumenten. Die Deutschen und die Nichtmuslime werden dort im Allgemeinen negativ dargestellt – quasi als eine Gesellschaft, die ohne Werte lebt und der letztlich nur der Islam den rechten Weg weisen kann. Hat beispielsweise jemand gepostet, dass Islamunterricht in den Lehrplan einer deutschen Schule aufgenommen wird, so geht aus den Kommentaren klar hervor, dass dies nicht als Zeichen von Toleranz verstanden wird, sondern als Hilferuf der Deutschen, den Islam kennenzulernen und ihn anzunehmen.

    Natürlich muss man Arabisch sprechen und schreiben können, um Zugang zu diesen muslimischen Kommunikationsgruppen im Internet zu finden. Praktisch allen Deutschen bleibt diese Welt deshalb verschlossen, auch den allermeisten Journalisten. Nur so kann ich mir übrigens auch erklären, warum unsere Politiker hochrangige Vertreter des islamischen Klerus regelmäßig zu Gesprächen einladen und sich bei solchen Gelegenheiten immer wieder mit Beschwichtigungen und Schönfärbereien abspeisen lassen. Fakt ist, dass praktisch alle Islamverbände in Deutschland beim Thema der schleichenden Radikalisierung kläglich versagen. Ich fürchte, lange wird es mit dieser Art von Realitätsverweigerung nicht mehr gut gehen.“

    Imad Karim
    http://cicero.de/berliner-republik/massenmigration-islamische-werte-frei-haus

  110. Frische Schokoladeneier aus Negerien zu Ostern – läuft!
    😉

  111. Das sind keine Schiffbrüchigen,das sind Rettungsnötiger und es ist ein Schlag ins Gesicht aller,durch wirkliche Schiffsunglücke, zu Tode gekommenen Passagiere.
    Es bedarf halt an Übertreibungen,Flüchtlinge,Schiffbrüchige ect. um es der verdummten,europäischen Bevölkerung,Schmackhaft zu machen.
    Hinzu kommen noch die Fotos,am Besten ertrunkener Kinder,die fahrlässig von ihren Eltern geopfert werden.
    Welches Elternteil geht denn freiwillig auf einen Seelenverkäufer,der jederzeit sinken kann,wenn nicht gerade Horden,von feindlichen Soldaten oder Milizen hinter einem her sind.
    Hinzu kommt ja dann noch,daß die meisten „Rettungen“ gegen das Seenot recht verstoßen,ein Anlaufen des nächsten Hafens ist dort angezeigt.
    Was tut man gegen das Schleusertum?
    Ebenfalls nichts,jeder aufgebrachte Schlepper Kahn gehört nach dem Aussteigen der „Passagiere“ vernichtet und der Steuermann als Schleuser verhaftet und abgeurteilt.
    Natürlich sterben im Mittelmeer Menschen, dies ist die Waffe und Erpressung der Organisierten Kriminalität,Schieber,Schlepper und letztendlich den Glücksrittern und Heuschrecken.
    Wo ist die ganze Kohle hingeflossen,nachdem man für seine Schleusung bezahlt hat?
    Wenn man dann noch bedenkt,daß gut 95% dieser Asylforderer,keinen Asylgrund und Aufenthaltsberechtigung haben,versteht man vielleicht,daß es in erster Linie ums Geld verdienen geht,Human Care und andere Asyl Affine Firmen, betreiben mit Sicherheit allerfeinste Lobbyarbeit,damit dieser Flüchtlingstsunamie,ersteinmal kein Ende findet.
    Alles zu Lasten der Steuerzahler,die am Ende gucken können,nämlich in leere Kassen der Sozialsystem und des Volksvermögens.
    Geködert durch Lug und Trug der Regierungen,Kirchen und Verbänden und durch Meinungsfreiheits beschränkende Gesetze zum Schweigen verdonnert.

  112. Roadking Zentralrat der Hierschonlängerlebenden 14:37
    „Frische Schokoladeneier aus Negerien zu Ostern..“

    und immer gleich 2 pro Mann

  113. Kann mal jemand die Privatadressen von Herrn Soros und seinen Hintermännern ausfindig machen? Und dann bitte jedem Neger diese Adresse in die Hand drücken… oder, besser noch, gleich direkt dorthin karren! Wetten, Herr Soros und seine Schergen werden bestens bewacht und beschützt 🙂 Was für Teufel sind das nur, die uns dieses Pest vor die Türen karren… Manchmal wünsche ich mir wirklich, dass es ein Karma gibt… und dass dieser Soros in den nächsten tausend Leben als Schlachtschwein wiedegeboren wird!

  114. #64 BePe (16. Apr 2017 12:38)

    So nun mal herhören liebe dummen Gutmenschen und Deutsche. Hier präsentiere ich euch die langfristige Rechnung für euren Asylwahn.

    2000 junge Asylbetrüger
    *
    ca. 60 Jahre leben im BRD-Sozialsystem
    *
    ca. 15000 Euro jährliche Kosten
    =
    ca. 1,8 Milliarden Steuerschaden!

    Nur diese 2000 Asylbetrüger werden die deutschen Steuerzahler langfristig 1, 8 Milliarden Euro kosten. Und da ist der Schaden durch ausufernde Kriminalität nicht mit drin.

    —-
    Und die Kosten/Aufwendungen für den Familiennachzug der 2000 sind auch nicht mit drin. Also alles mal 5 (mindestens)!

  115. 64 BePe
    2000 junge Asylbetrüger…

    Bitte den Familiennachzug mit einrechnen,
    zur Zeit haben ca,270 tausend Ankerkinder Anrecht darauf,macht,wohlwollend mal 4 genommen,die nächste Million,die noch nicht einmal einen Asylantrag zu stellen brauchen…

  116. Gut,ob nun 4 oder 5 macht dann auch fast keinen großen Unterschied mehr,mehr als Pleite geht halt auch nicht…

  117. @ #150 Freya- (16. Apr 2017 15:13)
    Nackter Nigerianer demoliert Autos und verletzt Polizisten

    Zwei Streifenbesatzungen waren nötig, um in Seefeld einen nackten Asylbewerber (33) festzunehmen. Der Nigerianer hatte mehrere Autos demoliert.

    *://www.merkur.de/lokales/starnberg/seefeld-ort29435/nackter-nigerianer-demoliert-autos-und-verletzt-polizisten-8138929.html
    ————-

    Wen stört wohl ein nackter Afrikaner bei 7.000,- Nettolohn?

    Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen in Starnberg-Seefeld-Hechendorf:

    Gemeinde Seefeld
    Koordinationsstelle Integration und Asyl
    Diplom-Sozialpädagogin Stefanie Kalchschmidt
    Telefon: 08152/791412
    E-Mail: kalchschmidt(at)seefeld.de

    Lenkungskreis „Integration und Asyl“

    Der Lenkungskreis, bestehend aus Mitgliedern der Lokalen Agenda 21 „Integration und Asyl“ und Gemeinderäten aus fast allen Fraktionen, arbeitet eng mit der Gemeindeverwaltung und den zuständigen Behörden, wie dem Landratsamt Starnberg, zusammen.

    *://agenda-seefeld.de/

    Gemeinde Seefeld
    Hauptstraße 42, 82229 Seefeld
    Telefon: 08152/7914-0

    Prof. Dr. Martin Dameris

    Ute Dorschner
    Telefon: 08152-78443
    Johanna Senft
    Telefon: 08152-981650

    Die illegalen Eindringlinge erhalten völlig ohne Rechtsgrundlage vom Geld der Steuerzahler:

    351,- Euro zur freien Verfügung
    kostenfreie Unterkunft, Stromkosten, GEZ-Kosten, Ausbildungkosten, Arztkosten,
    Sprachkurse, soziale Betreuung/Unterhaltung, Hilfe und Begleitung zu Behördengängen,
    Hilfe und Begleitung zu Arztbesuchen,
    Grundausstattung fürs Wohnen, Sicherheistdienst fürs Wohnen
    Cateringservice in der Wohnanlage
    Putzdienst, Waschmittel

    Welche Leistungen bekommt der deutsche Bürger?

    Einer der zahlreichen Profiteure des Asylbetrugs:

    *://www.jonasbetterplace.com/

    Jonas Better Place GmbH
    Alois-Wolfmüller-Straße 8, 80939 München
    Telefon: 089-21592833
    Geschäftsführer: Phillip Bauer, Stefan Näther

    Aus der Bilanz für 2015:

    Jahresüberschuss 2015: 6,5 Millionen Euro
    Jahresüberschuss 2014: 5,4 Millionen Euro

    Die Bezüge der Geschäftsführung belaufen sich im Geschäftsjahr 2015 auf 520.000,- Euro.

    Gleichmäßig auf alle 3 Geschäftsführer verteilt sind das 173.333,- Euro pro Jahr für jeden.
    Bei 13 Monatsgehältern also 13.300,- brutto Monatsgehalt.
    Also schlappe 7.000,- netto jeden Monat.

    Jonas Better Place GmbH ist zu 100% auch beteiligt an:
    JPB Stiftung GmbH und Bavaria Management GmbH
    und zu 50% beteiligt an:
    Base Camp Management GmbH

    Geschäftsführer:
    Dr. Christian Rudolf Johann Näther, Kaufmann, München
    Philip Bauer, Betriebswirt, München
    Stefan Näther, Diplom-Psychologe, München (ab 6.2.2015)

  118. @ #149 Freya- (16. Apr 2017 15:12)
    Memmingerberg – Randale in Asylbewerberheim – Angriff auf Polizei und Rettungsdienst
    ————

    Wir sollten uns immer auch klar vor Augen halten, wer alles mithilft, damit solche Straftaten überhaupt möglich sind.

    Man könnte diese Mithelfer fragen, warum sie das tun und man könnte sich selbst auch fragen, wo man diese Mithelfer, vielleicht ohne es zu wissen, unterstützt. Und diese Unterstützung dann konsequent einstellen.

    Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,

    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, in Kempten:

    Sandra Moll, Am Bach 15, 87439 Kempten
    Telefon: 0831-5308070

    *//www.buerohilfe.org/

    *//www.asyl-helferkreis-kempten.de/impressum.html

    Mutvar Anita, Caritasverband Kempten-Oberallgäu, asyl @ caritas-oberallgaeu.de, Telefon: 08321/6076-213
    Ruf Armin Dr., Caritasverband Kempten-Oberallgäu, asyl @ caritas-oberallgaeu.de, Telefon: 0831/960880-23
    Graf Monika, Freiwilligenagentur Oberallgäu, asyl @ caritas-oberallgaeu.de, Telefon: 08321/6076-213

    und viele weitere, ein ganzes „Nest“:
    *//www.heimatfueralle.de/asyl/ansprechpartner

  119. Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,

    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, im Allgäu:

    *//www.helferkreis-asyl-aulendorf.de/
    Stephanie Schäfermeier
    Viktor Schramm

    Andreas Schulte
    Atzenberger Weg 99-2, 88326 Aulendorf
    Telefon: 07525-911171
    Telefon: 0177-711 64 51

    Landwirtschaftliches Zentrum Baden-Württemberg (LAZBW)
    Telefon: 07525-942-300
    Fachbereich 1: Versuchs- und Lehrgangswesen, Rindviehhaltung
    Schulte, Andreas
    Heimleiter, Fremdveranstaltungen
    Telefon: 07525-942-316

    Margot Schulte
    Tagespflege für Kleinkinder in Aulendorf
    Atzenberger Weg 99-2, 88326 Aulendorf
    Telefon: 07525-911171
    Email: schulte-aulendorf (und) t-online.de

    Ebenso mitverantwortlich für das Fehlen von bezahlbarem Wohnraum für Einheimische Bürger.

  120. Die Hilfsorganisationen, die sich dort vor Afrika mit Schiffen als Retter/Schlepper betätigen, schaffen hier natürlich einen Milliardenumsatz für die Asylindustrie (Sozialpädagogen, Psychologen, Anwälte, Sicherheitsdienste, Bereitsteller von Unterkünften, Verpflegungsbetriebe, Krankenhäuser/Ärzte, Anbieter von Sprachkursen, grüne/linke Politiker).

    Wenn beispielsweise Italien mit den einzelnen nordafrikanischen Ländern bilaterale Abkommen abschließt, damit man die geretteten Migranten sofort wieder dort absetzen darf, wo sie herkommen, könnte man das für etwas Geld schnell beenden.

    Das Problem ist die EU, insbesondere das Schengen Abkommen, was es Italien ermöglicht, die gleich in den Zug ins gelobte Land DE mit dem besten Sozialsystem zu setzen. Die EU Südländer machen zu wenig, sind ja nur Durchlaufposten. Und man kann DE auf dem Weg noch eins auswischen.

    Als Teil des Schengenraums lässt sich das Problem nicht lösen, es sei denn man schafft das Sozialsystem ab, was sowieso passiert, wenn DE dann demnächst pleite ist.

  121. http://quer-denken.tv/wladimir-schirinowski-wenn-uns-das-deutsche-volk-um-hilfe-bittet-wird-russland-helfen/

    Er bietet uns mit dieser Aussage Hilfe an….und sagt uns damit, was wir tun sollen, damit er uns helfen kann. Der erste Schritt muß demnach von uns kommen…..

    Diese Aktion könnte ja bereits über eine Online-Petition geschehen. Dieser sprichwörtlichen Einladung eines „Bittscheibens“ sollten wir unbedingt befolgen! Zuvor sollte aber jemand der der russischen Sprache mächtig ist, die tatsächlich gesprochenen Worte im Interview bestätigen.
    Vielleicht ist jemand hier, der in der Lage ist, so ein Bittschreiben in die Wege zu leiten.

  122. Menetekel

    Privates deutsches Rettungsschiff in Seenot.
    Das Rettungsschiff einer privaten Hilfsorganisation
    ist in Seenot geraten.

    „Wir sind komplett manövrierunfähig,
    weil so viele Personen an Bord sind,
    sagte Pauline Schmidt,
    Sprecherin der Organisation Iuventa Jugend Rettet.

    ..schlechtes Wetter auf und circa 400 Personen,
    die meisten Frauen und Kinder,
    befinden sich ohne Rettungswesten auf Booten..

  123. Über die Dummheit aller Beteiligenden kann man nur den Kopf schütteln. Wie blöd sind die eigentlich. Mal sehen was die machen wenn wir hier ganz Afrika haben.

  124. #90 werta43 (16. Apr 2017 13:01)

    Es ist total egal, ob die arbeiten wollen oder nett sind, oder in die soziale Hängematte wollen.

    Deutschland ist nicht nicht das Ventil für Afrikas
    Geburtenüberschuß. Es gibt kein Recht auf weltweite Migration und fertig aus. …

    Der einzig richtige Blickwinkel.
    Denn alles andere ist Ablenkung.

    Ob die faul sind, ist Ablenkung …
    Ob die uns den Arbeitsplatz wegnehmen, ist Ablenkung …
    Ob die uns Wohnungen wegnehmen, ist Ablenkung …
    Ob Merkels „Wir schaffen das“ zutrifft oder nicht, ist Ablenkung …

    Immer wenn dies so zur Sprache kommt, lenken wir ab.

  125. #38 Moggy73 (16. Apr 2017 12:13)

    “Wie viele Menschen würden losgefahren, wären wir nicht dort? Wohl gleich viele. Wie viele Tote gäbe es? Viel mehr.”

    Schwachsinn…

    Wenn
    a: keine “Rettertaxis” vorhanden wären und
    b: diese “retter” die “geretteten nicht nach italien sondern ins viel viel näher liegende Afrika “retten” würden und
    c: Die, die dennoch durchkommen nach ihrer schnellen Rückführung rumerzählen würden, daß es eh keinen Sinn macht, sich auf den Weg zu machen , hätten wir erheblich weniger Probleme.

    und ich bin mal ganz dreist:

    wenn “brot für die Welt” “grenzenlose Ärzte” und nicht zuletzt religiöse Dogmen nicht jahrzehntelang dafür gesorgt hätten, die Bevölkerungszahlen in Asien+Afrika+Lateinamerika so hoch zu peitschen, daß sich diese Leute hinten und vorne nicht mehr selber ernähren könnten wären viel weniger Leute DA die fliehen …
    Das nenne ich mal Klartext. Danke !

  126. #146 NoDhimmi
    #147 Blimpi

    Ja stimmt, die echten oder falschen Familienangehörigen (das Anrecht auf Nachzug wird ja nicht selten für 10000 oder noch mehr Dollars verkauft) kommen mittelfristig noch dazu. Alles zusammengerechnet ist der Zusammenbruch der Staatsfinanzen nur noch eine Frage der Masse an Asylbetrügern.

  127. Ein, zweimal ein paar Schüsse vor den Bug und diese
    eroberungswilligen Eindringlinge auch dem Urwald
    Würden mit affenartiger Geschwindigkeit Zurück-
    Rudern!!!

  128. #157 Nane (16. Apr 2017 16:07)

    Unglaublich:

    „Als Michail Gorbatschow 1990 in Dresden gefragt wurde, ob im Zusammenhang mit einer Vereinigung Mitteldeutschlands mit der BRD auch eine Angliederung der Deutschen Ostgebiete in Aussicht genommen sei, war Gorbatschows Antwort:
    “Ja, das wollte ich. Wir hatten die Universität in Moskau beauftragt, Pläne für die Wiedervereinigung von Deutschland mit seinen polnisch besetzten Teilen auszuarbeiten. Aber bei den 2-plus-4-Verhandlungen mußte ich zu meinem Erstaunen feststellen, daß Bundeskanzler Kohl und sein Außenminister Genscher die Deutschen Ostgebiete Ostpreußen, Pommern und Schlesien gar nicht wollten. Die Polen wären bereit gewesen, die deutschen Provinzen Deutschland zurückzugeben. Aber der deutsche Außenminister Genscher hat die polnische Regierung in Warschau bekniet, an der Oder-Neiße-Linie festzuhalten. ‚Die Deutschen akzeptieren diese Grenze‘, waren seine Worte. Nur die DDR sollte angegliedert werden.“

    http://quer-denken.tv/wladimir-schirinowski-wenn-uns-das-deutsche-volk-um-hilfe-bittet-wird-russland-helfen/

  129. Ich kann zwei Wörter (Fake News) ums Verrecken nicht mehr hören, *Flüchtlinge* und *gerettet*.
    Jeder klar denkende Mensch weiss inzwischen, dass diese illegalen Einwanderer zu ca. 95% Wirtschaftsmigranten oder Deserteure sind.
    Ausserdem werden sie nicht *gerettet*, sondern unmittelbar vor der libyschen Küste abgeholt und nach Europa geschleust.
    Diese allermeisten dieser illegalen Einwanderer waren nie in Seenot, sondern haben schon beim Besteigen der Schlepperboote die vor der Küste Libyens wartenden *Rettungs*-Schiffe per Smartphones kontaktiert.
    Es ist erschreckend und beleidigend, für wie dumm uns die Politiker und Mainstream-Medien halten, uns dieses Lügenmärchen nun schon seit zwei Jahren aufzutischen.

  130. 161 DER ALTE Rautenschreck
    11 Heisenberg73

    „Von diesen grauen Schlauchbooten voller männlicher Neger kriegt man langsam Alpträume.“

    Sehr verständlich aber noch doller wird es,wenn die hier ihre Anker ausgeworfen haben und zur „bereichernden“ Realität werden.
    Es wird sich bald kein Deutscher mehr nach Einbruch der Dunkelheit auf die Straße trauen können,vor allem keine Frauen…

  131. Wichtige Nachricht an @hydrochlorid!!

    Privates deutsches Rettungsschiff auf Mittelmeer in Seenot
    Aktualisiert am 16. April 2017, 15:51 Uhr
    Rom (dpa) – Das Rettungsschiff einer privaten deutschen Hilfsorganisation ist auf dem Mittelmeer in Seenot geraten. „Wir sind komplett manövrierunfähig, weil so viele Personen an Bord sind“, sagte Pauline Schmidt, Sprecherin der Organisation Iuventa Jugend Rettet, der Deutschen Presse-Agentur in Rom. „Zusätzlich zieht schlechtes Wetter auf und circa 400 Personen, die meisten Frauen und Kinder, befinden sich ohne Rettungswesten auf Booten in der Nähe.“ Die Iuventa habe offiziell das Notsignal „Mayday“ an die zentrale Seenotrettungsleitstelle MRCC für das Mittelmeer in Rom gesendet.

  132. solang wir nicht in der Mehrheit begreifen dass nicht Nescher und Muhammedaner und Russen und Nordkoreaner und Schwule und . .

    unsere Probleme sind

    sind wir verloeren

  133. #170 Blimpi (16. Apr 2017 18:00)

    161 DER ALTE Rautenschreck
    11 Heisenberg73

    “Von diesen grauen Schlauchbooten voller männlicher Neger kriegt man langsam Alpträume.”

    Sehr verständlich aber noch doller wird es,wenn die hier ihre Anker ausgeworfen haben und zur “bereichernden” Realität werden.
    Es wird sich bald kein Deutscher mehr nach Einbruch der Dunkelheit auf die Straße trauen können,vor allem keine Frauen…

    Naja, das meinten wir ja. Unsere Albträume bezogen sich ja nicht auf die Bootsfahrt der Horden.

  134. #13 Cedrick Winkleburger (16. Apr 2017 11:51)

    Wieso werden die nicht in den nächsten Hafen gebracht, sondern nach Italien?
    —————————————-
    In Italien bleiben sie höchstens ein paar Tage.
    Dann geht´s via Schweiz oder Frankreich nach Deutschland.
    Dort bleiben sie dann lebenslänglich.

  135. 173 DER ALTE Rautenschreck

    Für viele reicht ja schon der Anblick,der äusserst freundlich Dreinschauenden Bereicherer..
    Da kann es nem alten Kreuzfahrer schonmal blümerant werden…
    Aber diese Gebiete dürfte Aida und Co,mittlerweile, meiden..
    Nun gut,feiern wir Ostern,solange es Ostern noch gibt…

  136. Habe ich hier den Spruch:
    „Ich habe Sehnsucht nach Heimat in meiner Heimat“
    gelesen?
    Wunderschön und gleichzeitig so traurig.
    Dieser Spruch hat Potenzial.
    Genau dieses Gefühl haben viele, viele Deutsche.
    Mich eingeschlossen.

  137. Hoffnungsschimmer 18:54
    „Ich habe Sehnsucht nach Heimat in meiner Heimat“

    Heimat versinkt in der Vergangenheit . .

    eben, ich
    . HÖRE Joseph Schimidt
    . TRINKE Müller-Thurgau trocken
    . IN Irland

    Das mit Deutschland, das wird immer mehr zu
    einem geographischem Begriff.

  138. Aber wie behämmert, wie bekloppt muss man eigentlich sein, dass man diese wilden Horden.die nichts taugen, nach Europa und speziell nach Deutschland bringt? Man holt seinen eigenen persönlichen Untergang ins heimische Land und läßt sich noch feiern für diesen Wahnsinn!! Man faßt es nicht mehr.

  139. #174 Franz

    Bequemer geht’s nicht mehr. Jetzt kommen die Neecher schon mit der Straßenbahn aus der Schweiz in Deutschland an:

    „Mit dem Tram ins Asyl-Paradies Deutschland“:

    Sie mischen sich unter die Einkaufstouristen im 8er-Tram. Und hoffen darauf, erst auf der deutschen Seite der Grenze entdeckt zu werden. Dort müssen die Zugereisten nur noch Asyl beantragen und eine erzwungene Rückkehr in die Schweiz ist zumindest fürs Erste abgewendet. Denn dann werden die Migranten als Asylsuchende ins Aufnahme­zentrum nach Karlsruhe überstellt. In vielen Fällen bedeutet dies, dass sie vorerst in Deutschland bleiben können. Nur 130 Personen sind im letzten Jahr wieder von der Schweiz übernommen worden.

    Immer mehr Flüchtlinge versuchen, von Italien aus über die Schweiz nach Deutschland zu gelangen und kommen dabei auch nach Basel. Allein in der Zeitspanne von letztem Freitag bis Dienstag hat die Polizei in Weil 88 Personen aufgegriffen, die illegal via Basel nach Deutschland gereist sind. Nebst dem 8er-Tram nutzten sie Regionalzüge, Fernverkehrszüge und Fernreisebusse aus der Schweiz sowie Italien. Bei den meisten der Aufgegriffenen handelt es sich um Männer zwischen 15 und 30 Jahren. Sie sind meist ohne Ausweis unterwegs und stammen grösstenteils aus schwarzafrikanischen Ländern, wie die Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein mitteilte. Einer der Männer hat seine Papiere beim Auftauchen der Grenzwächter kurzerhand in der chemischen Toilette des Reisebusses entsorgt, um seine Identität zu verschleiern. Obwohl die Bundespolizisten den Inhalt der Bustoilette untersuchten, kam das Dokument nicht mehr zum Vorschein. Der Afrikaner gab danach an, ein 17-Jähriger aus Gambia zu sein. Er wurde dem Jugendamt überstellt.[….]

    —–
    Quelle: baz-online.ch

  140. Diese Ärzte ohne Hirn, können offenbar nicht bis 2 zählen. Eigentlich verwunderlich, schliesslich reicht das klassische 1,0 Abi heutzutage nicht mehr, dass man zugelassen wird. Wären dort keine Schlepperschiffe, die einen wie ein Taxi vorm Flughafen abholen, würden sicher nur eine handvoll ganz Verrückte sich in so ne Nussschale trauen.
    Die Neger, die nach Sizilien oder Spanien schon seit tausenden Jahren übersetzten, das waren immer wieder mal einige Dutzend. Ausser damals mit den Mauren, gabs da aber nie grössere Probleme. Heute kommen da an einem einzigen Tag soviele, wie früher mal in 10 JAhren.

    #57 PeSch; SeitAnfang des Jahres kamen laut unlauteren Zahlen 24.000. Wir haben ja auch erst den 12.Januar. Tatsächlich werdens wohl eher 200.000 gewesen sein, mit ner Dunkelziffer vom doppelten.

    #64 BePe; Nö, 15.000 ist zu wenig. 27.000 kann man aus offiziellen Zahlen entnehmen, wobei ich fürchte, dass da auch noch ordentlich was draufkommt. Schliesslich sind unseren Regierigen
    ja viele der Kosten gar nicht bekannt. Nicht deswegen, weil die zu doof sind (das natürlich auch) sondern weil par orde de Mufti(Erika) die Zahlen gar nicht erfasst werden. Welche Schäden werden uns aufgebürdet wenn die Asylbetrüger mal wieder mit ihrem Schokopudding nicht zufrieden sind, oder sich darum streiten, wer zuerst mit dem Kind des Nachbarn…. Allein in MRW hiess es, im Jahr 2015 wären 78.000 Polizeieinsätze im Zusammenhang mit AB angefallen. Mit Sicherheit waren in der Mehrzahl der Fälle mehrere Polizeiwagen davon betroffen, also kann man die Zahl wenigstens verdoppeln. Was so ein Einsatz kostet, wird wahrscheinlich nicht mal der Jäger (der am allerwenigsten) sagen können.

    #79 Horst_Voll: Genauso mit der Studentin in Regensburg und dem Harambuicher Fussballer. Ist schon auffällig, wieviele sich plötzlich einfach so ins Wasser stürzen. Auch die Maria in Freiburg ist ja ertrunken.

    #81 BePe; Vielleicht sollte man die Mauer um Berlin wieder aufbauen. MRW wär auch ein guter Kandidat und dann sämtliche Asylbetrüger dort ansiedeln. So wie bei der Klapperschlange damals. Am besten fragen wir Trump, ob dem seine Bautrupps das schnell und unkompliziert machen.

    #171 SaXxonia; Ich würd ja lachen, wenn der Kahn wie weiland die Titanic einfach absaufen würde und keiner der vielen anderen Kähne sie davor rettet.

  141. Es lohnt sich nicht länger treudoof und fleißig zu arbeiten und Steuern und Abgaben zu zahlen.

    Im Alter, krank und kaputt, hat man dann auch nicht mehr als junge, kräftige, gesunde Luxussuchende, die sich ein Leben lange geschont haben.

  142. Johannisbeersorbet 20:09
    „Es lohnt sich nicht länger treudoof und fleißig
    zu arbeiten und Steuern und Abgaben zu zahlen.“

    So sollten wir die Auswanderung empfehlen.

  143. #174 Franz (16. Apr 2017 18:22)

    #13 Cedrick Winkleburger (16. Apr 2017 11:51)

    Wieso werden die nicht in den nächsten Hafen gebracht, sondern nach Italien?
    —————————————-
    In Italien bleiben sie höchstens ein paar Tage.
    Dann geht´s via Schweiz oder Frankreich nach Deutschland.
    Dort bleiben sie dann lebenslänglich.

    Und die Blockparteibonzen und das linksgrüne Geflecht aus dem Öffentlichen Dienst teilt dann freudig Pensionen,Diäten, Gehalt und Rente mit denen?

    Oder drücken die die Kosten dem kleinen Arbeiter und dem Kleine-Leute-Sozialsystem auf und bereichern sich selbst?

    Falls ja, müßte man da mal was ändern und auch andere mitzahlen lassen.

  144. #183 der neue alte (16. Apr 2017 20:14)

    Johannisbeersorbet 20:09
    “Es lohnt sich nicht länger treudoof und fleißig
    zu arbeiten und Steuern und Abgaben zu zahlen.”

    So sollten wir die Auswanderung empfehlen.

    Es wandern die Falschen aus. Wenn die Richtigen auswanderten lohnte sich Arbeit und Treue zur „Solidargemeinschaft“ auch wieder. So aber ist das nicht mehr mein Land und ich habe nicht das Geringste dagegen, wenn es möglichst schnell und hart zum Teufel geht.

  145. Habe mich erst gestern mit einem älteren Ehepaar über die Flüchtlingskrise und die Zustände in unserer Stadt unterhalten. Sie meinten auch, das man nur noch ungern in die Stadt ginge wegen der immer stärker zunehmenden Überfremdung. Trotzdem wollen sie Merkel wiederwählen da es für sie keine andere Alternative gäbe. Und diese Meinung hab ich jetzt schon des Öfteren im Gespräch mit älteren Leuten mitbekommen.

    Es ist hoffnungslos.

  146. Johannisbeersorbet 20:25
    „Es wandern die Falschen aus.“

    Nee, es sind schon die Richtigen.
    Die mit Können & Kopf.

    Ein schlauer Kommentator beschrieb sie
    als Keimzellen, die nach einem Bruch
    Zentraleuropas den Aufbau organisieren.

    Wenn nicht, warum sollen junge Leute ihr
    kurzes Leben in Deutschland vergeuden?

    Oder Ältere ihren hart erarbeitetes Vermögen
    in Deutschland wegschmeißen?

  147. Man muß sich halt so gut man kann vor der Finanzierung dieses Wahnsinns drücken und selbst soviel Schaden anrichten wie man nur kann.

    Gerade was passiven Widerstand, heimliche Sabotage und Sand ins Getriebe streuen angeht, kann man sich einiges von dem abschauen, was seinerzeit Widerstandsgruppen verdeckt gegen die deutsche Besatzung in Europa unternommen haben.

    Offener Widerstand ist derzeit noch undenkbar, aber ständige Sabotage, ständiges Scheiterlassen und ständiges Sabotieren unter dem Deckmantel der „Staatstreue“ sind möglich.

    Die derzeit herrschenden sind nicht unsere Politiker sondern unsere Feinde. Wir müssen uns ihnen gegenüber verhalten wie gegenüber einer fremden Besatzungsmacht oder einer von der Besatzungsmacht eingesetzten Kollaborateursclique, die uns nur ausbeuten und vernichten will.

  148. Johannisbeersorbet 20:25
    “Es wandern die Falschen aus.”

    ach ja, noch einen:
    auch in Afrika kann ein GUTER Mann
    ein gutes Leben führen und
    eine Schweine-Geld verdienen.

  149. #135 M.Hofmann (16. Apr 2017 14:21)

    Lasst uns zusammenlegen für ein PI-Rettungsboot, das “Flüchtlinge” gesund und wohlbehalten zurück zur lybischen Küste bringt. Vielleicht unterstützt uns Putin ja sogar mit einer Spende. Soweit ich weiß hat der doch ein paar ausrangierte Kreuzer übrig.
    ************************************************
    Diese von Ihnen geäußerte Idee beschäftigt mich schon längere Zeit!
    Vielleicht sollte Mitforist_in @Drobomit einer sehr guten Connection nach Rußland, bald mal eine derartige Anfrage bei Wladimir Wladimirowitsch Putin in Augenschein nehmen!

  150. Die Boote der Flüchtlingsdarsteller werden per GPS mit dem Handy navigiert. Ein Störsender könnte uns viel ersparen…..

  151. Ein trauriger letzter Trost bleibt: Bei ca. 25 Milllionen Invasoren ist in Deutschland endgültig und ein für alle Mal Schluss, da könnten die Leute der Asylindustrie, der NGOs und alle sonstigen Roten und Grünen rumjammern, soviel sie wollten, denn dann wird der gesamte Bundeshaushalt von 300 Milliarden Euro für die Invasorenversorgung draufgehen.

    Aber okay, wenn man noch die gesamten Mittel der Länder und Gemeinden dazunimmt, könnte es sogar für 50 Millionen Invasoren reichen.
    😉

  152. …da freuen sich die
    Helferkreisinnen auf neues Frischfleisch…
    Die brauchen doch auch mal Abwechslung!

  153. Die vielen schwarzen Visagen ergeben für mich einfach ein bedrohliches Bild, und deren Gesichtsausdruck ist auch meist sehr unfreundlich.
    Solche Horden im Boot werden die nächsten Jahre der
    Regelfall sein und der Nachschub wird nicht versiegen.
    Wie blöd kann man sein, sich solche Negerhorden ins eigene „Boot“ zu setzen?

  154. Wieso müssen es nur Muslime sein, mit denen man Europa flutet? Was wollen die Globalisierer? Dumm ist die Menschheit seit eh und je, durch Smartphones etc. leben sie nur noch in ihrer virtuellen Welt, Fähigkeiten bilden sie kaum noch aus. Die Halbierung des IQ durch Zwangsverpaarung mit diesen Kreaturen wäre gar nicht nötig.

  155. Also ich finde unseren Sozialstaat nicht so negativ. Wenn man sich etwas damit beschäftigt, erfährt man, wie man als einer, „der schon länger hier ist“, mit wenig Arbeit gut leben kann..

    Ich bin gerade dabei…hab dieses Jahr keine drei Wochen gearbeitet. Bin krank..als guter „länger schon da gewesener“, probiere ich natürlich jedes Woche, zu arbeiten..Stelle aber nach drei, vier Tagen fest, das es nicht geht…Wenn man 50 ist, muss man da gar nicht simulieren…Die Ärzte finden immer was….

Comments are closed.