Der Parteitag der AfD-Bayern in Greding hat heute mit einer großen Mehrheit von über 90% der Stimmen einen Antrag abgeschmettert, den Landesvorsitzenden Petr Bystron vom Listenplatz vier der Bundestagsliste abzuwählen. Der Antrag wurde von zwölf Mitgliedern gestellt, nachdem der bayerische Verfassungsschutzpräsident Körner während einer Pressekonferenz Ende April verkündet hatte, Bystron als Einzelperson wegen seiner Sympathiebekundungen zu der Identitären Bewegung zu beobachten.

Die Verkündung der Beobachtung Bystrons geriet in den Medien in die Kritik. Denn sie erfolgte während einer Pressekonferenz, bei der der Verfassungsschutzbericht 2016 vorgestellt wurde, in dem weder die AfD noch Bystron als Einzelperson genannt werden. Da Körner auf die gezielte Nachfrage eines befreundeten Journalisten eine vorbereitete Antwort vorlas, drängte sich der Eindruck einer Inszenierung auf. Der stellvertretende Vorsitzende der AfD, Dr. Alexander Gauland, kritisierte den Auftritt als „Schmierenkomödie“.

Bystron selbst verklagte das bayerische Inneministerium auf sofortige Einstellung der Beobachtung und griff Innenmister Joachim Herrmann wegen Amtsmissbrauchs scharf an. Sowohl Herrmann als auch der Verfassungsschutzpräsident Körner sind Mitglieder der CSU. Die Behörde Körners ist dem Innenministerium direkt unterstellt. Die Beobachtung sei ein politischer Angriff auf die AfD, Herrmann arbeite mit „dreckigen Tricks“, um sich seiner politischen Konkurrenten zu entledigen, so Bystron.

In der Tat ist die AFD in Bayern unter Bystrons Führung von 2% auf über 10% in den Umfragen gestiegen und damit zur ernsthaften Bedrohung für die CSU geworden. Sollte der Trend anhalten, muss die nur in Bayern antretende CSU bei der Bundestagswahl darum fürchten, bundesweit die 5% Hürde nicht zu überspringen. Ihre Abgeordneten würden durch die vielen Direktmandate trotzdem in den Bundestag einziehen, der Imageschaden wäre jedoch beträchtlich. Bei der im kommenden Jahr folgenden Landtagswahl würde der bayerischen Regionalpartei der Verlust der absoluten Mehrheit drohen.


(Quelle: Journalistenwatch)

image_pdfimage_print

 

89 KOMMENTARE

  1. Sehr gute Entscheidung der Parteitagsteilnehmer. Wenn die 12 Mitglieder mit ihrem Antrag durchgekommen wären, dann wäre der beste Mann der AfD Bayern abgeschossen worden – und Seehofer hätte ein Fass angestochen.

    Dennoch, die Sympathiekundgebung Bystrons für die Identitären war sehr unklug. In der Politik darf man vieles denken, aber leider nicht alles sagen, was man denkt.

  2. persönlicher Schutz vom Verfassungsschutz

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Landesvorsitzenden Petr Bystron soll doch froh sein das er vom Verfassungsschutz beobachtet wird.. So ist sein Haus und seine Familie vor ausländischen und verbrecherischen Asylanten/Ausländern (Einbrechern/Vergewaltigern) und Linksextremisten sicher.

    Besseren Schutz kann man doch, rund um die Uhr, gar nicht bekommen.

    Welcher normale dt. Bürger bekommt das noch?

    Ich wäre froh wenn in meinem Wohnviertel den ganzen Tag Polizei oder Verfassungsschutz rumsteht..

    Würde auch mal Schnittchen servieren..

  3. die Alice Weidel ist heute auch in Greding zum landesparteitag der bay. AFD…….ich hoffe Sie schaffen es heute endlich alle Listenkandidaten zu wählen…..weiterhin viel Glück dem Kollege Bystron

    ->helft der AFD!! es gibt viele Möglichkeiten: eintreten oder Zeit spenden (Flyer austragen um Schlafmichel zu wecken)………nur hier schreiben verändert 0,nix…merkel und Pöbelralle lachen sich kaput wenn alle ihren Frust nur auf Facebook und Co auslassen.

  4. #1 KDL (06. Mai 2017 12:43)

    Sehr gute Entscheidung der Parteitagsteilnehmer. Wenn die 12 Mitglieder mit ihrem Antrag durchgekommen wären, dann wäre der beste Mann der AfD Bayern abgeschossen worden – und Seehofer hätte ein Fass angestochen.

    Dennoch, die Sympathiekundgebung Bystrons für die Identitären war sehr unklug. In der Politik darf man vieles denken, aber leider nicht alles sagen, was man denkt.
    ——————
    So denken jetzt auch viele bayr. Mitglieder!

  5. Bravo!!

    Allerdings muss die AfD-Bayern jetzt „bangen“, vom „VS“ beobachtet zu werden, also einen Ritterschlag zu bekommen, als ernsthaften Gegner des Systems wahrgenommen zu werden.

  6. Diese Nachricht schlägt ein iwe eine Bombe
    Festnahme in SpanienImam Abu Adam inszenierte sich als „Deradikalisierer“

    Im spanischen Alicante wurde ein Imam festgenommen, der eine ebenso prominente wie undurchsichtige Münchner Vorgeschichte hat. Es handelt sich um Hasham S., der sich Abu Adam nennt. In München stand er einst wegen Prügel-Vorwürfen vor Gericht.

    Er gab sich als Verfechter eines friedlichen Islams aus, der sich für die Deradikalisierung von Jugendlichen einsetzte. Schon damals gab es Zweifel an dieser Version.

    Nun wurde er festgenommen. Wie mehrere spanische Zeitungen berichten, wird ihm vorgeworfen, dschihadistische Kämpfer beherbergt und Propaganda-Material der Terrormiliz Islamischer Staat verbreitet zu haben. Wie das spanische Portal „Información“ berichtet, wird ihm vorgeworfen, dem IS anzugehören. Dem spanischen Innenminister zufolge steht er im Verdacht, Dschihadisten aus dem Irak und Syrien aufgenommen und unterstützt zu haben. Er soll ihnen Geld und Dokumente beschafft haben.

    Wieder einmal hat PI rechtbehalten. Der friedliche“ Islam ist eine Fata Morgana und diese Imame sind Wölfe im Schafspelz.

  7. München: “Moderater” Imam ein Knochenbrecher ?

    Abu Adam (Foto l.) ist Imam der Münchner Darul Quran Moschee. Sein bürgerlicher Name lautet Hesham Shashaa. Er hat drei Ehefrauen und zehn Kinder. Abu Adam gilt als besonders friedlicher Imam. Vor anderthalb Wochen hat er noch bei der katholischen Hochschulgemeinde München einen Vortrag über das Thema “Ein Islam, der sich von Gewalt distanziert” gehalten. Diesen „gewaltlosen Islam“ hat er jetzt auch offensichtlich an einer seiner drei Frauen praktiziert.

  8. @ #1 KDL

    Zitat: „Dennoch, die Sympathiekundgebung Bystrons für die Identitären war sehr unklug. In der Politik darf man vieles denken, aber leider nicht alles sagen, was man denkt.“

    Das war der Politikstil der letzten 20-30Jahre. Davor ging es mit Wehner, Strauss & Co. auch heftig zur Sache, ohne das Rücksicht auf eventuelle Befindlichkeiten genommen wurde. Da müssen wir wieder hin! Die Wahrheit aussprechen und bei der kommenden Replik des Gegners stehen bleiben. So gewinnt man Wähler.

  9. Jetzt gibt es wohl kaum noch mächtige Handlanger der Systemparteien in der AfD, die über das Stöckchen springen werden, ihre eigenen Mitglieder aus der AfD auszuschließen!

  10. Sauber. Nur wenn alle zusammenhalten können wir was bewirken.

    Scheiss auf den VS. Das sind Merkels Helfer und Speichellecker…

  11. Abu Adam: Geschätzte Salafistenzahl zu niedrig

    Vom 30. Juni bis 1. Juli trafen sich im Bonner Kollegium Leoninum auf Einladung der linksgerichteten Bundeszentrale für politische Bildung mehr als 150 Journalisten, Vertreter der Jugendarbeit und Schulen, von Polizei und Verwaltung und aus muslimischen Gemeinden zur Fachtagung „Salafismus als Herausforderung für Demokratie und politische Bildung“. Einer der Podiumsteilnehmer war der bekannte, kriminelle, palästinensische Imam und Insider der verfassungsfeindlichen Mohammedaner-Szene, Abu Adam (2.v.l.) aus München, der offensichtlich permanent Urteile nach der Scharia fällt und eine seiner drei Frauen krankenhausreif geprügelt hat, 80 Tage in U-Haft saß und dann, zum Segen der muslimischen Umma und seiner Frauen, wieder freigelassen wurde.

    Die alte Elite führt den Islam Dialog mit oberflächlich friedlichen Vertretern die im Kern IS-Sympathisanten sind.

  12. Man sollte mal einen Antrag einreichen, diese 12 Mitglieder auf ihre geistige Verfassung zu prüfen. Für solche AfDler muss man sich wirklich schämen.

  13. #12 freundvonpi (06. Mai 2017 13:19)

    Vielleicht noch Luckisten, die vergessen hatten „rüberzumachen“.

  14. Endlich hat die AfD begriffen nicht über jedes hingehaltene Stöcken zu springen, sondern einfach ihre Richtung beizubehalten. Man muss sich weder um die linksversiffte Presse kümmern, noch um das Wohlbefinden der Blockparteien, einfach nur den eingeschlagenen Weg weiter gehen. So gewinnt man Glaubwürdigkeig und Wähler. Lasst die Alpenprawda, mit ihrem Märchenonkel Prantl doch schreiben was sie will, wenn es Lügen sind ganz einfach verklagen, so wie jetzt auch den Landesverfassungsschutz. Imm Zähne zeigen und weiter gehen!

  15. Ist den die IB wirklich verfassungswidrig?
    Welcher Verbrechen hat sie sich bis jetzt Schuldig gemacht?

  16. Merkel hat den Terror nach Europa geholt!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das sind die Vorboten des Asyl-Terrors in unseren Städten..

    Zuerst brennen Autos…

    dann brennen Häuser….

    und dann brennen wir Europäer (Menschen)..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Somalier aufgeflogen

    Asylwerber steckte in Graz drei Autos in Brand

    Bei einem Streit wegen Zigaretten hat am 11. Jänner ein Somalier Landsmänner in einem Flüchtlingsheim in Schäffern im steirischen Bezirk Hartberg- Fürstenfeld in ein Zimmer gesperrt und vor der Tür Feuer gelegt. Wie erst jetzt bekannt wurde, dürfte er auch für drei Fahrzeugbrände Anfang Jänner in Graz verantwortlich sein.

    http://www.krone.at/oesterreich/asylwerber-steckte-in-graz-drei-autos-in-brand-somalier-aufgeflogen-story-567784

  17. Sollte der Trend anhalten, muss die nur in Bayern antretende CSU bei der Bundestagswahl darum fürchten, bundesweit die 5% Hürde nicht zu überspringen
    —–
    5% Hürde der CSU bei der Bundestagswahl?
    Bin ich jetzt blöd?
    Die CDU / CSU treten mit einer gemeinsamen Liste an die wie eine gemeinsame Partei fungiert
    Die CDU / CSU in Summe muss über die 5% das reicht aus

    Die 5% Hürde für die CSU theoretisch
    Ein nicht erreich der Hürde wäre peinlich , aber hätte 0,0 Auswirkung

  18. Glückwunsch nach Bayern! Da die Basis der AfD gesund und gefestigt ist, wird ihr das vom System (Pfeifen-Herrmann) angedachte Schicksal, ähnlich den vergangener Rechtsparteien, erspart bleiben.

  19. Der Antrag wurde von zwölf Mitgliedern gestellt,
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Die AfD Bayern hat also mindestens 12 Mitglieder, die nicht verstehen, welchen Auftrag das deutsche Volk der AfD gibt.
    Die Partei soll solche Leute streng beobachten.
    Leute, die nichts verstehen, dürfen nie auf einflussreiche Posten gelangen!

  20. Ich war sehr froh über den Mut Bystrons, die „Schutzschildrede“ zu halten. Wenn die AfD eine Alternative bleiben will braucht sie solche mutigen und ja absolut richtige Aussagen. Wir müssen dafür sorgen, daß die Bürger noch viel kritischer werden in ihrem Denken – dann werden sie AfD wählen.
    Wenn Unrecht zu Recht wird wird Widerstand zur Pflicht!

  21. #9 MPig (06. Mai 2017 13:10)

    Das war der Politikstil der letzten 20-30Jahre. Davor ging es mit Wehner, Strauss & Co. auch heftig zur Sache, ohne das Rücksicht auf eventuelle Befindlichkeiten genommen wurde. Da müssen wir wieder hin! Die Wahrheit aussprechen und bei der kommenden Replik des Gegners stehen bleiben. So gewinnt man Wähler.

    Nur so! Ganz genau! Feiglinge, Duckmäuser und Schleimer gibt es in diesem politisch verkommenen Staat genug. Die wollen wir nicht mehr. Für diese Typen braucht es keine Alternative Partei sondern einen alternativen Arschtritt. Als ehemaliger DDR-Bürger und damaliger Mitstreiter bei Demos weiß ich, wie befreiend eine freie Sprache werden kann und welche Kraft sie entfaltet. Weg mit den Feiglingen. Her mit den Höckes!

  22. #14 licet (06. Mai 2017 13:22)

    die selben Verbrechen die auch Greenpeace begeht.. zuviel Aufmerksamkeit.

    und danke an die AfD Mitglieder in Bayern, ihr habt den richtigen Mann, der mit Herz und Verstand bei der Sache ist

  23. @ PI,- Team zum evtl. Thematisieren

    OT,-….Meldung vom 5.5.2017

    Todesangst: Italienische Reporterin wird vor laufender Kamera von Asylanten angegriffen …. 2.02 Min. Video im Link

    Eine italienische Reporterin wollte live vor Ort über die Zustände in den völlig überfüllten Unterkünften für sogenannte Asylsuchende berichten. Zuerst kann sie noch von in Ruhe etwas über die Männer in den Schlafsäcken sagen. Wenig später wird sie vor laufender Kamera angegriffen. Während der Sendung blickt der Moderator verstört in die Kamera und ruft: „Lauf weg!!“ und die Produktion solle sofort die Polizei rufen.Da live gesendet wurde und halb Italien zusehen konnte, ließ sich der „Vorfall“ nicht verschweigen. Die Schreie der Frau gehen durch Mark und Bein
    http://opposition24.com/todesschreie-italienische-reporterin-kamera/310066

  24. „……Der Antrag wurde von zwölf Mitgliedern gestellt, nachdem der bayerische Verfassungsschutzpräsident Körner während einer Pressekonferenz…..“
    *****************************************************************
    Erst mal Glückwunsch an Herr Bystron.

    Aber was ist mit den 12 Irrlichtern ?
    Sind das die zwölf Jünger_innen von Sankt PetryBrezell, oder die 12″humanistischen“ Platzhalter des Wahljahres ?

    Auf die 12, und immer an der Wand lang !

  25. #14 licet (06. Mai 2017 13:22)

    Ist den die IB wirklich verfassungswidrig?
    Welcher Verbrechen hat sie sich bis jetzt Schuldig gemacht?
    -.-.-.-.-

    Nö, spezieller Verbrechen bis dato zum Leidwesen der besonders Guten wohl nicht!

    Aber es ist das „unentschuldbare Verbrechen ihrer Existenz“, dessen sie sich schuldig gemacht haben!
    🙂

  26. Bei der im kommenden Jahr folgenden Landtagswahl würde der bayerischen Regionalpartei der Verlust der absoluten Mehrheit drohen.

    Schnapp-Atmung bei CSU: Angst um die Pfründe bei den CSU-Oberen !
    Es wurde bislang nicht bewiesen, dass der sogenannte Verfassungsschutz zu einer politisch gesteuerte Einheit zum Schutze der Altparteien verkommen ist.

    Statt sich auf die Feinde der Verfassung zu konzentrieren, erfolgt eine beinah beispielslose Willkür-Aktion eine Einvernahme durch politische Zielsetzung statt.

    Die CSU merkt, dass ihr die Kontrolle entgleitet und die Wähler davon laufen. Zu lange und zu intensiv haben sie den merkelschen Bettvorleger gespielt. Der Parteivorsitzende ist alles andere als glaubwürdig: eher ein Dampfplauderer.

    Das merkt man in Bayern, die Folgen der illegalen Einwanderungspolitik werden sichtbar, auch am Beispiel der Sandkerwa, die aus vor allem Sicherheitsgründen abgesagt wurde. Dann die Anschläge von Ansbach, Würzburg und München. Weitere ernüchternde Wahrheiten für die Gesellschaft werden noch aus Tageslicht kommen.

    Interessant wäre jetzt mal die Verflechtungen von bayrischem Innenministerium, CSU und dem bayrischem Verfassungsschutz unter die Lupe zu nehmen. Die Parteibücher sind ja schon mal gleich. Da gibt es sicherlich noch weitere „Gemeinsamkeiten“. Soll der bayrische Verfassungsschutz etwa als Wahlhelfer der CSU missbraucht werden ?

    Die Amigos sterben einfach nicht aus.

    Die CSU schon lange kein Volkspartei mehr, sondern eher ein bayrischer Merkel-Gesangsverein. Wie beim Ertrinkenden ergreifen die CSU-Oberen nach jedem Strohhalm.

  27. Wenn Bystron, natürlich auf Anordnung der CSU durch den VS beobachtet werden soll und ist, so kann das nur bedeuten, der Mann ist hervorvorragend und könnte den Volksverrätern in irgend einer Weise nicht in Konzept passen, und womöglich ihnen gefährlich werden.

  28. Sorry!
    PI war m.E. früher besser und aktueller an den Themen dran, die vielen deutschen Bürgern unter den Nägeln brennen.

    Hat vielleicht auch hier PC schon die Finger mit im Spiel?

  29. Wer sind die 12 Mitglieder? Sind die namentlich bekannt? Würde mich schon sehr interessieren.

  30. Bystron ist ein guter Mann.

    Und 90% der Mitglieder hatten Eier in der Hose und stehen hinter Bryston

    Die anderen 10% sind wohl so beliebig,wie diese PP’s,oder?

  31. #8 alexandros (06. Mai 2017 13:10)
    München: “Moderater” Imam ein Knochenbrecher ?
    (-) Wieder einmal hat PI rechtbehalten. Der friedliche” Islam ist eine Fata Morgana und diese Imame sind Wölfe im Schafspelz.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    In diesem Detail richtig erzählt, aber zu kurz gesprungen!
    Recht behalten hat nicht nur PI, sondern wir alle hier und vor allem hat rechtbehalten das Kampfbuch der Musels, genannt kouran, denn da drin steht das alles und wird haarklein erläutert und befohlen! qed! Nur mal lesen!

  32. #14 licet (06. Mai 2017 13:22)

    Ist den die IB wirklich verfassungswidrig?
    Welcher Verbrechen hat sie sich bis jetzt Schuldig gemacht?

    Sie lieben ihr Land.

    Das ist im Sinne einer Bundestagsvizepräsidentin, die einem Plakat „Deutschland verrecke“ hinterherläuft, natürlich im höchsten Maße verfassungswidrig. Denn die Abschaffung Deutschlands ist für Roth + Konsorten der Kern ihres Verfassungsverständnisses und nicht verhandelbar.

    Man könnte es auch so sagen:

    Gesunder Menschenverstand ist der herrschenden Clique von Roth über Maas bis Herrmann ausgesprochen zuwider und wird mit allen Mitteln bekämpft!

    Und darauf können wir vermutlich wetten:
    demnächst auch gerne mal illegale Mittel!

  33. Die 12 Unterstützer des Antrags bzw. die Antragsteller haben eben Angst das die ganze Partei dann unter die Beobachtung kommt. Ich kann die Mitglieder durchaus verstehen, Listenplatz 5-9 hätte dann aber auch neu gewählt werden müssen. Hoffe das Thema ist bald vom Tisch 🙂

  34. Brutale Attacke auf Schwerter (51): Beschreibung „Ausländer“ für Tätersuche sinnvoll oder kontraproduktiv?

    Geschrieben von Redaktion Rundblick-Unna.de am 6. Mai 2017 in Blaulicht, Polizei

    Die Angreifer schlugen seinen Kopf brutal gegen eine Hauswand, beraubten ihn und flüchteten. Neben den Umständen dieses rohen Gewaltdelikts vor 8 Tagen in Schwerte – die Täter überfielen ihr Opfer am hellen Freitagnachmittag – ließ auch die Täterbeschreibung in der Polizeimitteilung etwas stutzen. Beide Angreifer wurden als „Ausländer“ beschrieben, was ungewöhnlich ist bei Täterbeschreibungen der Kreispolizeibehörde Unna. Üblicherweise konkretisiert sie derartige Beschreibungen: „südeuropäisch aussehend“, „vermutlich afrikanischer Herkunft“, „der Sprache nach vermutlich Osteuropäer“ steht dann in den Aufrufen zur Zeugensuche.

    Dass die beiden Angreifer im Fall des am 28. April übel zugerichteten 51 jährigen als „Ausländer“ beschrieben wurden, sei nicht besonders aussagekräftig, stimmte Polizeisprecherin Vera Howanietz auf unsere Nachfrage hin zu. „Wir sind aber in Fällen wie diesen – wo es offenbar keine Augenzeugen gab – ausschließlich auf die Aussagen des Opfers angewiesen“, erklärt sie die Schwierigkeit, vor die die Polizei nicht selten bei Fahndungsberichten steht. Und dieser brutal attackierte 51 jährige Schwerter konnte sich aufgrund spezieller Umstände nicht anders artikulieren. So fand denn die ungewohnte Beschreibung „Ausländer“ in die Meldung Eingang, die die Polizeileitstelle Unna am Samstagmorgen (29. April) herausgab.

    Hätte man diesen wenig aussagekräftigen Ausdruck dann auch direkt weglassen können? Darüber, bestätigt die Polizeisprecherin, könne man gewiss unterschiedlicher Meinung sein. „Ob jetzt ein blonder Täter gesucht wird, ein dunkelhäutiger etc., bleibt ja völlig offen.“

    Andererseits wolle die Polizei möglichst immer alle Beschreibungsdetails weitergeben, die sie bei den Zeugenaussagen bekomme. Und in diesem Fall gab es eben (jedenfalls bisher) keine Zeugen außer dem Opfer selbst. Und nach dessen Beschreibung steht zumindest wohl fest, dass die Täter keine Deutschen waren. Ob das zwingend hilfreich ist für die Ermittlungen, steht auf einem anderen Blatt. Den Polizeipressestellen liegt grundsätzlich immer daran (und sie sind innenministeriell dazu angewiesen), mit ihren Berichten keine Fremdenfeindlichkeit und Ressentiments zu schüren, und zugleich wollen sie natürlich bestmöglich zur Tataufklärung beitragen. Das ist oftmals ein Spagat.

    Der 51 Jahre alte Schwerter war am vorletzten Freitagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der Eintrachtstraße von insgesamt 3 Männern beraubt worden. Sie schlugen ihn mit dem Kopf gegen eine Hauswand und fügten ihm gravierende Verletzungen zu.

    Sachdienliche Hinweise zu den flüchtigen Tätern gibt es laut Polizeisprecherin Howanietz noch nicht. 2 der Angreifer beschrieb das Opfer wie folgt: beide sind 20-25 Jahre alt, Ausländer, der eine war 180 cm groß und trug eine schwarze Lederjacke, der andere war mit 170 cm etwas kleiner und trug eine Jeansjacke.

    Relevante Hinweise erbittet die Polizei in Schwerte unter 02304-921-3320 oder 921-0.
    Polizeiauto
    Kommentieren

    http://rundblick-unna.de/brutale-attacke-auf-schwerter-51-beschreibung-auslaender-fuer-taetersuche-sinnvoll-oder-kontraproduktiv/

  35. @2 Drohnenpilot

    „Ich wäre froh wenn in meinem Wohnviertel den ganzen Tag Polizei oder Verfassungsschutz rumsteht..

    Würde auch mal Schnittchen servieren..“

    Ich auch. Und a Hoibe Erdinger Weißbier. Am Schluß käme es zu Szenen der Verbrüderung und der Mainstream würde hyperventilieren . . .

  36. Wenn ein Parteimitglied, dazu noch der Landesvorsitzende bei der bayerischen Regierung in Ungnade fällt (Verfassungsschutzbeobachtung, so müssten sich alle um ihn scharen und unterstützen. Mit solchen Hosenscheißern wie diese zwölf ist nichts zu gewinnen, aber viel zu verlieren. Wenn diese „Halbgutmenschen“ Charakter hätten würden sie die AfD verlassen.

  37. Diese 12 haben das Spiel offenbar noch nicht ganz verstanden.

    Es ist völlig egal, wer von der AfD was sagt.
    Die linke und pseudokonservative Konkurrenz wird jedes AfD-Mitglied als National-Sozialist zu diffamieren versuchen.

    Kaum ist ein AfD-Politiker präsent, geht es los.
    Erst Gauland, dann Höcke, anschliessend Weidel, jetzt ist Bystron dran und auch Demagbo würde seinen National-Sozialisten-Brand bekommen, und zwar unabhängig davon, was die betreffende Person sagt, denn dazu gibts ja die Lügen- und Falschzitier-Presse.

    Was nicht passt, wird „passend“ gelogen.

  38. #23 Haremhab (06. Mai 2017 13:43)
    750 Rechtsextremisten haben eine Waffenerlaubnis

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164305774/750-Rechtsextremisten-haben-eine-Waffenerlaubnis.html

    ———————————–

    Viele Kriminelle mit Migrationshintergrund haben Waffen ohne Erlaubnis.

    Die machen sich Sorgen um die 750?..

    In Spanien wurden im März 10.000 Sturmgewehre, Schweremaschinengewehre etc sichergestellt.
    Die waren für den europäischen Schwarzmarkt bestimmt
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/spanien-polizei-stellt-10-000-sturmgewehre-sicher-a-1138745.html

  39. Bin übrigens gespannt, wann einer der Journalunken auf die Idee kommt, diese 12 „Abweichler“ als geheim-kodierte, extrem verschwöööörerisch agierende Gruppierung zu werten und sie als in „Wahrheit“ extreme Hardcore-National-Sozialisten darzustellen.

    12 Jahre und so… 🙄

    Könnte heilsam sein.

    :mrgreen:

  40. #1 KDL (06. Mai 2017 12:43)

    Dennoch, die Sympathiekundgebung Bystrons für die Identitären war sehr unklug.

    ++++++++++++

    Ja mei, was soll denn die ewige Distanzeritits? Wenn das mal losgeht, gibts kein Halten mehr und die Afd ist sich ständig am distanzieren von wem/was auch immer. Ich nenne das eine parallele Partnerschaft (genau wie zu PEGIDA), und da kann/soll/muss man auch mal gegenseitige Sympathie zeigen. Die Lügenpresse lügt sowieso also was solls.

  41. Lieber Drohnenpilot, was für komische Vorstellungen haben Sie vom Verfassungsschutz? Wenn Sie beobachtet werden, sind Sie nicht sicherer in Ihrem Zu Hause, weil Schlapphüte vor Ihrem Haus stehen.
    Nein, was der Verfassungsschutz macht ist: Sie verleumden, Ihre richtige Adresse für Brandanschläge veröffentlichen, wenn die Antifa das falsche Auto anzündet (siehe Rep Vorsitzender Kendzia in Berlin), wenn Sie eine Versammlung in einem Lokal machen wollen, den Wirt warnen, daß ihm die Antifa die Fenster in seinem Lokal einwerfen könnten, mit Ihrem Arbeitgeber Gespräche führen, wie negativ sich ein Boykott auf den Umsatz auswirken könnte, usw. usf, also alles Dinge, die Ihre politische Arbeit behindert und erschwert oder gar Ihre wirtschaftliche Basis gefährdet. In West-Korea wird das etwas eleganter gemacht, als in Erdoganistan oder in Nord-Korea.

  42. #43 Marie-Belen   (06. Mai 2017 14:19)   +
    #35 malhinterfrag
    Der Pretzell muß so bald wie möglich in eine hintere Reihe.

    Schwaches Interview, um nicht zu sagen Unterirdisch
    Pretzell bringt es nicht auf den Punkt. Rhetorisch gesehen ist das Interview eine mittlere Katastrophe.
    Für einen Rechtsanwalt gerade noch ausreichend, für einen Politiker zu schwach. Damit wird die AFD sicherlich nicht weiterkommen. Auch er sollte es einsehen und den vorderen Platz freiwillig für einen besseren Kandidaten aus NRW freimachen.

  43. #12 freundvonpi (06. Mai 2017 13:19)
    Man sollte mal einen Antrag einreichen, diese 12 Mitglieder auf ihre geistige Verfassung zu prüfen. Für solche AfDler muss man sich wirklich schämen.

    ———

    War diese Oberflasche Driesang auch dabei?

  44. #46 Marie-Belen (06. Mai 2017 14:35)
    #45 KaiHawaii65 (06. Mai 2017 14:30)

    Ich bin ganz Ihrer Meinung.

    Wer für nichts “brennt”, sich für nichts begeistert, der kann auch andere nicht für eine Sache begeistern.

    Das beste Beispiel zeigt sich in diesem Trauerspiel:

    https://www.youtube.com/watch?v=PTzhzon8IRw

    Pretzel hat Sauber, sachlich und inhaltlich korrekt argumentiert.

    Man muss ihn nicht mögen. Aber Trauerspiel ist was anderes
    Leider scheinen Sie in Ohrer Abneigung Pretzel gegenüber nicht mehr objektiv zu sein

  45. Die zwölf Antragssteller sollten nun so konsequent sein und die AfD verlassen. Für den Rest ihrer armseligen Existenz können sie sich in Merkels Enddarm ansiedeln. Dort sind sie unter Gleichgesinnten.
    Vorwärts immer..

  46. Sehr gute Nachricht! Wieder sind 12 AfD-Politiker über das linke Stöckchen gesprungen und hatten damit Gott sei Dank kein Glück. Herr Bystron hat das Richtige getan und Klage eingereicht.
    Die CSU will unbedingt verhindern, dass die AfD über 5% kommt. Da ist ihnen jedes, auch unlautere Mittel recht. Mit einer nochmaligen Kandidatur Seehofers hat sich die CSU mehr Prozente erhofft. Freut mich, dass sie damit aber nicht punkten konnte. Die CSU gehört nämlich genauso zu den Volksverrätern.

  47. #23 Haremhab (06. Mai 2017 13:43)
    750 Rechtsextremisten haben eine Waffenerlaubnis

    ———

    Mehr nicht? Das ist wirklich ein Grund sich Sorgen zu machen!

  48. #1 KDL (06. Mai 2017 12:43)

    Hats den „Grünen“ geschadet, sich mit den Regebogenkriegern von Greenpiss zu solidarisieren?
    Der SPD, über die Gewerkschaften die „Anti“Fa mit Staatsknete und Häusern zu versorgen?

    Und dabei sind deren Schützlinge und Protegès gewalttätig und verfassungsfeindlich, was die IB nicht ist.

  49. Mit der IB zu sympathisieren ist vollkommen richtig, Gratulation an den wunderbaren Bystron.
    Was wahr ist, muss ausgesprochen werden, denn Wahrheit setzt sich durch.
    An Taktik darf es sicher nicht fehlen, aber nicht durch verschweigen von Tatsachen.

    Immerhin wurde Martin Sellner zur Servus-TV Sendung eingeladen und hatte einen ernstzunehmenden Auftritt hingelegt.
    Die linkskranken Schwurbeltassen haben kein einziges Argument gegen die IB, weshalb diese als Extremisten verschrien werden.
    Sich dieser Diffamierung entgegen zu stellen, ist daher richtig und erfordert den Mut, den so viele gerade von der AfD erwarten.

  50. Die CSU gehört zum linksextremen Establishment.
    Ich errinnere an Augsburg wo Linksextreme mit der CSU Hand in Hand gegen die Afd demonstrierten. Das war schon bei mir der Punkt wo die CSU nicht mal als letzter Notgroschen was taugt.

  51. Es liegt doch mittlerweile glasklar auf der Hand:

    Überall da, wo Klartext gesprochen wird, kommt die AfD auf gute Ergebnisse. Am besten sieht es mit 25% in Sachsen aus, wo in Dresden am Montag PEGIDA und AfD „zufällig“ zur gleichen Zeit am gleichen Ort Veranstaltungen angemeldet haben, bei denen wohl auch die IB stark in Erscheinung treten wird.

    Da, wo „politisch korrekt“ weichgespülter Wahlkampf gemacht wird, in SH und NRW, kann die AfD froh sein, wenn sie überhaupt in die Landtage kommt.

    Pretzell (NRW) lässt im Wahlkampf in einem der buntesten Bundesländer Deutschlands das Thema Migration gleich mal ganz unter den Tisch fallen und steht jetzt bei 6%! Umfragewert in wenigen Wochen halbiert!

    Nobis (SH) verkündet in einem Interview auf dem AfD Parteitag in Köln, dass er dafür wäre, Höcke aus der AfD auszuschliessen. Ergebnis: Aktuell ebenfalls 6%!

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/index.htm

    Und dann lese ich hier Zweifel, ob es „geschickt war“, dass Bystron sich positiv zur IB geäussert hat!

    Ja! Bitte weiter so! Klare Kante zeigen! Klartext sprechen! Nur so gewinnt man das Vertrauen der Menschen.

    Und wenn Höcke ein vernünftiges Verhältnis zur deutschen Geschichte für wichtig hält, dann soll er das auch sagen. Etwas anderes nimmt ihm doch sowieso keiner ab. Ohne ein klares Geschichtsbild kann man die Zukunft nicht gestalten, das ist auch meine Meinung.

    Die Umfragen bestätigen es: In all den Bundesländern, wo weichgespülte Typen die Politik und die öffentliche Wahrnehmung der AfD bestimmen, geht es abwärts.

    =======================================

    http://merkel-muss-weg-mittwoch.de/

    Bis September 2017 jeden Mittwoch um 18:00 Uhr, vor dem Kanzleramt in Berlin

  52. #57 na also (06. Mai 2017 15:25)

    In Zeiten wie diesen entwickeln die Bürger, denen Deutschland am Herzen liegt, ein feineres Gespür für echte Töne bei denjenigen von denen sie Rettung erwarten.

    Deshalb der Erfolg der Patrioten, die für ihr Land brennen; daneben erscheinen die Karrieristen farblos und blutleer.

  53. Kann mich mal jemand darüber aufklären, was die Identitäre Bewegung schlimmes getan hat, daß sie vom VS beobachtet wird?

  54. #1 KDL (06. Mai 2017 12:43)

    Sehr gute Entscheidung der Parteitagsteilnehmer. Wenn die 12 Mitglieder mit ihrem Antrag durchgekommen wären, dann wäre der beste Mann der AfD Bayern abgeschossen worden – und Seehofer hätte ein Fass angestochen.

    Dennoch, die Sympathiekundgebung Bystrons für die Identitären war sehr unklug. In der Politik darf man vieles denken, aber leider nicht alles sagen, was man denkt.
    ——————

    Das wäre dann wieder politisch korrekt und gerade gegen die political correctnes kämpft die AfD doch an.

  55. #58 Hansa (06. Mai 2017 15:28)

    Die 12 sollten gehen!
    Glückwunsch Petr Bystron!
    ————-

    Diese 12 sind bestimmt noch Lucke Übrigbringsel die an den Trog ohne Leistung ran wollten.

  56. #57 na also (06. Mai 2017 15:25)

    Es liegt doch mittlerweile glasklar auf der Hand:

    Überall da, wo Klartext gesprochen wird, kommt die AfD auf gute Ergebnisse. Am besten sieht es mit 25% in Sachsen aus, wo in Dresden am Montag PEGIDA und AfD “zufällig” zur gleichen Zeit am gleichen Ort Veranstaltungen angemeldet haben, bei denen wohl auch die IB stark in Erscheinung treten wird.

    Da, wo “politisch korrekt” weichgespülter Wahlkampf gemacht wird, in SH und NRW, kann die AfD froh sein, wenn sie überhaupt in die Landtage kommt.
    —————–

    Gerade in Sachsen schmückt sich Petry mit fremden Federn. Sie trägt höchstens für 5% in Sachsen bei. Der Rest bis 30% gehen auf das Konto von Pegida und Höcke.

  57. Ist denn nicht bekannt, wer diese 12 waren? Es ist doch auch bekannt geworden, welche Judasse gegen Björn Höcke in der berüchtigten Telefonkonferenz intrigiert haben. Also, wer kennt die Namen?

  58. OT:
    Ist Macron jetzt das Opfer?

    Wenn der Hack selbstinszeniert sein sollte, hatte er wohl Angst zu verlieren oder wollte auf ganz sicher gehen.

  59. #7 alexandros (06. Mai 2017 13:05)

    Diese Nachricht schlägt ein iwe eine Bombe
    Festnahme in SpanienImam Abu Adam inszenierte sich als „Deradikalisierer“

    Im spanischen Alicante wurde ein Imam festgenommen, der eine ebenso prominente wie undurchsichtige Münchner Vorgeschichte hat. Es handelt sich um Hasham S., der sich Abu Adam nennt. In München stand er einst wegen Prügel-Vorwürfen vor Gericht.

    Er gab sich als Verfechter eines friedlichen Islams aus, der sich für die Deradikalisierung von Jugendlichen einsetzte. Schon damals gab es Zweifel an dieser Version.

    Nun wurde er festgenommen. Wie mehrere spanische Zeitungen berichten, wird ihm vorgeworfen, dschihadistische Kämpfer beherbergt und Propaganda-Material der Terrormiliz Islamischer Staat verbreitet zu haben. Wie das spanische Portal „Información“ berichtet, wird ihm vorgeworfen, dem IS anzugehören. Dem spanischen Innenminister zufolge steht er im Verdacht, Dschihadisten aus dem Irak und Syrien aufgenommen und unterstützt zu haben. Er soll ihnen Geld und Dokumente beschafft haben.

    alexandros (06. Mai 2017 13:10)

    München: “Moderater” Imam ein Knochenbrecher ?

    Abu Adam (Foto l.) ist Imam der Münchner Darul Quran Moschee. Sein bürgerlicher Name lautet Hesham Shashaa. Er hat drei Ehefrauen und zehn Kinder. Abu Adam gilt als besonders friedlicher Imam. Vor anderthalb Wochen hat er noch bei der katholischen Hochschulgemeinde München einen Vortrag über das Thema “Ein Islam, der sich von Gewalt distanziert” gehalten. Diesen „gewaltlosen Islam“ hat er jetzt auch offensichtlich an einer seiner drei Frauen praktiziert.

    Dieser Knochenbrecher- und Frauentreter-Imam war seinerzeit der besondere Liebling der unerträglichen FDP-Innenministerin Leutheusser-Schnarrenberger, einer Islam-Hofiererin erster Güte – und das als sogenannte Liberale! Und bei der linksliberalen „Münchner Stadtgesellschaft“ war der Lump auch wohlgelitten. Ich erinnere mich noch sehr gut an diverse Fotos, auf denen die abstoßende Leutheusser, die manche in der FDP noch heute als Musterliberale feiern, diesen Drecksack bei seinen von ihr so geschätzten Taqiyya-Veranstaltungen mit seinem Geschirrtuch auf der Rübe bewundernd anhimmelt. Den Wixxer nahmen sie damals besonders gerne zum Kronzeugen ihres „Islam=Frieden“-Gewäschs. Ins Krankenhaus geprügelt hatte der Kerl eine seiner Frauen und die hatte doch tatsächlich die Traute, ihren Herrn und Meister anzuzeigen, ist dann später aber eingeknickt – kein Wunder, wenn der sadistische Islam-Psychopath ihr mit Mord gedroht hat, wovon man nach gesundem Menschenverstand einfach ausgehen muss.

  60. #61 fozibaer

    Richtig, aber vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden ist keine Kleinigkeit, damit darf man nicht spaßen. Solange es nur eine Person ist, kein Problem. Aber wehe, eine ganze Partei bekommt diesen Stempel aufgedrückt: Dann müssen z.B. alle Beamten, die in der Partei sind sofort austreten. Und das wäre der Anfang vom Ende dieser Partei. Darauf hat ja auch M. Stürzenberger kürzlich hier hingewiesen. So können das Regime jede nicht-genehme Partei vernichten.

  61. #7 alexandros (06. Mai 2017 13:05)

    Diese Nachricht schlägt ein iwe eine Bombe
    Festnahme in SpanienImam Abu Adam inszenierte sich als „Deradikalisierer“

    Im spanischen Alicante wurde ein Imam festgenommen, der eine ebenso prominente wie undurchsichtige Münchner Vorgeschichte hat. Es handelt sich um Hasham S., der sich Abu Adam nennt. In München stand er einst wegen Prügel-Vorwürfen vor Gericht.

    Er gab sich als Verfechter eines friedlichen Islams aus, der sich für die Deradikalisierung von Jugendlichen einsetzte. Schon damals gab es Zweifel an dieser Version.

    Nun wurde er festgenommen. Wie mehrere spanische Zeitungen berichten, wird ihm vorgeworfen, dschihadistische Kämpfer beherbergt und Propaganda-Material der Terrormiliz Islamischer Staat verbreitet zu haben. Wie das spanische Portal „Información“ berichtet, wird ihm vorgeworfen, dem IS anzugehören. Dem spanischen Innenminister zufolge steht er im Verdacht, Dschihadisten aus dem Irak und Syrien aufgenommen und unterstützt zu haben. Er soll ihnen Geld und Dokumente beschafft haben.

    alexandros (06. Mai 2017 13:10)

    München: “Moderater” Imam ein Knochenbrecher ?

    Abu Adam (Foto l.) ist Imam der Münchner Darul Quran Moschee. Sein bürgerlicher Name lautet Hesham Shashaa. Er hat drei Ehefrauen und zehn Kinder. Abu Adam gilt als besonders friedlicher Imam. Vor anderthalb Wochen hat er noch bei der katholischen Hochschulgemeinde München einen Vortrag über das Thema “Ein Islam, der sich von Gewalt distanziert” gehalten. Diesen „gewaltlosen Islam“ hat er jetzt auch offensichtlich an einer seiner drei Frauen praktiziert.

    Dieser Knochenbrecher- und Frauentreter-Imam war seinerzeit der besondere Liebling der unerträglichen FDP-Innenministerin Leutheusser-Schnarrenberger, einer Islam-Hofiererin erster Güte – und das als sogenannte Liberale! Und bei der linksliberalen “Münchner Stadtgesellschaft” war der Lump auch wohlgelitten. Ich erinnere mich noch sehr gut an diverse Fotos, auf denen die abstoßende Leutheusser, die manche in der FDP noch heute als Musterliberale feiern, diesen Drecksack bei seinen von ihr so geschätzten Taqiyya-Veranstaltungen mit seinem Geschirrtuch auf der Rübe bewundernd anhimmelt. Den Wixxer nahmen sie damals besonders gerne zum Kronzeugen ihres “Islam=Frieden”-Gewäschs. Ins Krankenhaus geprügelt hatte der Kerl eine seiner Frauen und die hatte doch tatsächlich die Traute, ihren Herrn und Meister anzuzeigen, ist dann später aber eingeknickt – kein Wunder, wenn der sadistische Islam-Psychopath ihr mit Mord gedroht hat, wovon man nach gesundem Menschenverstand einfach ausgehen muss.

  62. #16 Drohnenpilot (06. Mai 2017 13:25)

    Merkel hat den Terror nach Europa geholt!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das sind die Vorboten des Asyl-Terrors in unseren Städten..

    Zuerst brennen Autos…

    dann brennen Häuser….

    und dann brennen wir Europäer (Menschen)..
    —————————————–
    Ja, bei der intellektuellen Beschaffenheit unserer Talente, die nicht einmal mit Gold aufzuwiegen sind (…), werden wir uns noch auf Einiges gefasst machen. Und unsere Regierungen, die auch den Auftrag haben, für die innere Sicherheit zu sorgen, kümmern sich einen Schmarren um die Befindlichkeit seiner Bürger.

    Im Gegenteil: Sie fabulieren von Einzelfällen, und kriminell-auffällige „Asylanten“ kommen in ihrer Wirklichkeit einfach nicht vor. Wie gesagt: Alles Einzelfälle!!!

    http://www.krone.at/oesterreich/asylwerber-steckte-in-graz-drei-autos-in-brand-somalier-aufgeflogen-story-567784

  63. #67 KDL (06. Mai 2017 16:12)

    #61 fozibaer

    Richtig, aber vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden ist keine Kleinigkeit, damit darf man nicht spaßen. Solange es nur eine Person ist, kein Problem. Aber wehe, eine ganze Partei bekommt diesen Stempel aufgedrückt: Dann müssen z.B. alle Beamten, die in der Partei sind sofort austreten. Und das wäre der Anfang vom Ende dieser Partei. Darauf hat ja auch M. Stürzenberger kürzlich hier hingewiesen. So können das Regime jede nicht-genehme Partei vernichten.
    ————–
    Wenn sie es machen wollen machen sie es doch, dann gibt es andere Gründe. Bystron wird mit der Klage erfolgreich sein, denn er hat nichts schlimmes gesagt.

  64. Seid Straus kommt doch nichts gutes mehr aus Bayern. Schaut euch diesen Seehofer an. Ein Kasper wie er im Buche steht. Den Rest der CSU, diese Duckmäuser gehören doch auch zum Teufel gejagt. Die bekommen doch nicht auf die Reihe.
    Da ist Bystron ein wahrer Lichtblick.

  65. Da ja alles rechts ist was nicht links ist macht der Gartenzwerg von Berlin ein Fass auf. Wenn die wüssten wer alles nicht links ist bei Bundeswehr, Polizei usw. Dieser Versager mit seinem Erbsenhirn ist halt in seiner kleinen beschissenen Welt sehr eingeschränkt.

    Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) rief die Bundeswehr auf, mit aller Härte gegen Rechtsextremisten in den eigenen Reihen vorzugehen. „Wenn solche Dinge öffentlich werden, müssen die Verantwortlichen mit aller Schärfe darauf reagieren. Im Interesse der Bundeswehr muss das im Keim erstickt und konsequent geahndet werden“.
    Hoffentlich erstickt er nicht daran.

  66. fozibaer (06. Mai 2017 15:58)

    Gerade in Sachsen schmückt sich Petry mit fremden Federn.

    Wer ist Petry? Ich habe von der AfD gesprochen … irgendwie habe ich

    Ich bin sicher, dass die „zufällige“ Aktion von AfD und PEGIDA am Montag an der Frauenkirche in Dresden keine Idee von Frau Petry ist.

    Und natürlich hast Du Recht, die 25% der AfD in Sachsen gehen ganz sicher nicht auf Petrys Konto. Die sind natürlich eher das Ergebnis von PEGIDA, die seit mehr als 2,5 Jahren zeigen, wie friedlicher und gewaltfreier Protest geht.

    Petry hat sich ja der PEGIDA jahrelang verweigert. Dass es da jetzt eine Annäherung gibt, zeigt mir, dass Petry quasi kaltgestellt ist. Zumindest in Sachsen. Und das ist auch gut so.

    =======================================

    http://merkel-muss-weg-mittwoch.de/

    Bis September 2017 jeden Mittwoch um 18:00 Uhr, vor dem Kanzleramt in Berlin

  67. Wo die Presse sich das Prädikat „Lügen“ redlich verdient hat ist bei der Berichterstattung über die „Flüchtlingskrise“. Jeder mittellose Barbar der unsere Grenzen illegal überschreitet gilt als „Flüchtling“. Jeder der dieses Pack dazu Beihilfe leistet gilt als „Retter“ und wenn gegen Bezahlung als „Schlepper“. Die Regierung fördert das illegale Treiben von „Flüchtlingen“ und deren Helfershelfern indem sie die Parole „wir schaffen das“ ausgibt. Sie belohnt die illegale Einreise mit einem blanko Scheck, der vom Steuerzahler zu decken ist. Der Bundestag, die Landtage, Kreis- und Gemeinderäte sind zu Hampelmännern verkommen, die das „Flüchtlings“-Etat zu bewilligen haben ohne es deckeln zu können. Das Preussische Abgeordnetenhaus hat im Heereskonflikt vor 150 Jahren mehr Rückgrat gezeigt wie die heutige Nachfolgeinstitution. Diese hat sich längst von ihrer gesetzlichen Grundlage gelöst und ihre Theaterdarbietung unter der fetten Fiesepräsidentin gehört daher sinngemäss in die Krolloper. Die Krisengewinnler sind das Asylgewerbe und die Kirchen, die mit moralischer Überhöhung jede praktische Vernunft bei der illegalen Invasion als faschistisches Gerede und als Verbrechen an der multi-kulturellen Gesellschaft anprangern. Als nächste Gangstufe des Wahnsinns stellt sich jetzt eine konzertierte Aktion von „Rettern“ und „Schleppern“ heraus.
    Wie die Beispiele des Dritten Reiches und der UdSSR gezeigt haben, hält ein Staatsvolk und seine Beutevölker viel Zerrüttung lange Zeit aus, aber auch da geht der Krug so lange zum Brunnen bis er bricht.
    Wie die Entwicklungen in Ungarn, im Vereinigten Königreich, Österreich, Holland, und Frankreich ankündigen, neigt sich Merkels humanistischer Imperialismus dem Ende zu. Aber zu welchem Preis? Dazu könnten wir Helmut Kohl womöglich befragen. Ist Angela Merkels Kanzlerschaft vielleicht Wolfgang Schäubles Rache an Kohl? Dann ist die wohl allmählich zur verbrennten Erde geworden.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/verdacht-gegen-helfer-kooperation-mit-schleppern-im-mittelmeer/19749688.html

  68. na also (06. Mai 2017 16:52)

    Wer ist Petry? Ich habe von der AfD gesprochen … irgendwie habe ich

    … den Satz nicht zu Ende geschrieben.

    Wollte schreiben, dass ich, wenn ich an die AfD Sachsen denke, Frau Petry gar nicht auf dem Schirm habe. Woran mag das wohl liegen?

    =======================================

    http://merkel-muss-weg-mittwoch.de/

    Bis September 2017 jeden Mittwoch um 18:00 Uhr, vor dem Kanzleramt in Berlin

  69. Da stellt sich doch gleich mal die Frage, wer diese 12 „Mitglieder“ sind und was diese vor ihrer Mitgliedschaft bei der AfD so getrieben haben!
    Das könnte sehr erhellende sein!

  70. Auch in Sachsen versucht die Petry-Pretzell-Sekte die Partei zu „säubern“, so soll der AfD-Direktkandidat für Zwickau rausfliegen.

    Vorwürfe: Er hat bei Pegida geredet und eine Veranstaltung in Zwickau am 1. Mai mit dem Petry-Gegenspieler Jens Maier, Elsässer und Stürzenberger organsisiert.

  71. #77 Selbstdenkender (06. Mai 2017 17:21)

    ….bzw welche unter diesen die Brandstifter sind, welche sich mit „Nebelkerzen“ umgeben haben.

  72. #51 katharer (06. Mai 2017 14:53)
    #45 KaiHawaii65 (06. Mai 2017 14:30)

    Ich hatte zu P. überhaupt nichts geschrieben, da ich mich aus AfD- Personaldiskusionen komplett raushalte. Mir geht es ausschliesslich um die Sache.

  73. Kennt jemand die Namen der Zwölf, die den Antrag gestellt haben? Ist doch bestimmt der Typ von Listenplatz 1 dabei, oder?

  74. Als der angeblich „braune“ Björn Höcke noch Mitglied der Jungen Union war, da war das für seine heutigen Kritiker alles in Ordnung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bj%C3%B6rn_H%C3%B6cke

    Wer also Björn Höcke heute kritisiert, muss sich im Umkehrschluss auch die Frage stellen: „Was ist die CDU respektive die Junge Union bloß für eine Organisation, wenn Nazis und Rechte das Ergebnis sind“

    Das wirft kein gutes Licht auf die etablierten Parteien. Und ich nutze dies Gelegenheit mal für eine kräftige Ohrfeige gegen die linksgrün versifften Höcke-Kritiker.

    Anmerkung: Ich persönlich finde Björn Höcke super. Einer der besten Politiker, die die AFD und auch unser Land hat. Respekt! 10x Daumen hoch! Björn, weiter so. Ich und hoffentlich viele andere Bürger stehen unerschütterlich hinter dir!

  75. Weil es mehrmals nachgefragt wurde, hier die Namen der (gescheiterten) Antragsteller:

    Oppel, Polak, Klunk, Müller, Dachauer, Marino, D. Stahl, Hauptmann, v. Krauss, Plattner, Holzwarth, Reichel, Dossenbach

    Quelle nenne ich nicht. Das sind 13 Namen, scheinbar hat auf dem Parteitag selbst eine Person aus dieser Gruppe sich vom Antrag noch zurückgezogen.

    Ärgerlich. Vor allem deswegen weil Claudia Marino Co-Bezirksvorsitzende der AfD Oberpfalz ist. Für mich nicht mehr tragbar.

  76. #82 Irminsul (06. Mai 2017 18:30)
    Als der angeblich “braune” Björn Höcke noch Mitglied der Jungen Union war, da war das für seine heutigen Kritiker alles in Ordnung.

    Ihrer Logik zu folge müssten alle die früher in Ihrere Jugend einmal zur NPD oder oder anderen Extremen Organisationen gehörten auch heute noch, 20 oder 30 Jahren noch immer rechtextrem sein.
    Was ist dann also mit den ganzen mit dieser Historie die heute in der Afd sin die oder bei der IB.
    Menschen entwickeln sich, so oder so.

    Wobei ich nicht damit sagen möchte das Höcke rechtextrem ist.
    Sie befinden sich mit der Argumentation auf extrem dünnen Eis

  77. #74 na also (06. Mai 2017 16:52)

    Bin mal gespannt wenn es zur Wiederwahl in Sachsen kommt, ob der Petry ein Bein gestellt werden kann.
    Wie es aussieht hat Petry in Sachsen schon viele um sich geschart. Die dürfen sich alle mit fremden Federn schmücken wenn in Sachsen im Sept. 30% der AfD ihre Stimme geben.

  78. Düsseldorf. Justizminister Heiko Maas spricht im Interview über die besondere Verantwortung der Bundeswehr, warum Facebook zu wenig Hasskommentare löscht und man die AfD nicht pauschalisieren darf.
    (…)
    Maas: Aber klar. Man darf auch die AfD nicht pauschal verurteilen.

    Sie sprachen in diesem Zusammenhang von einer Schande für Deutschland. Ist das nicht pauschal?

    Maas: Ich habe nicht die AfD, sondern Pegida als eine Schande für Deutschland bezeichnet. Und: Ja, das ist pauschal, weil sich eben jeder, der da mitgelaufen ist auch zurechnen lassen muss, was die Anführer an Hetze verbreitet haben. Ich finde noch immer, dass es gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit klarer Wort bedarf. Bei Pegida wurden einfach Grenzen überschritten. Mittlerweile ist das ja auch gerichtlich geklärt: Die Redner wurden wegen Volksverhetzung strafrechtlich verurteilt.(…)

    http://www.rp-online.de/politik/justizminister-heiko-maas-man-darf-auch-die-afd-nicht-pauschal-verurteilen-aid-1.6799533

  79. Die angebliche Alternative steht sich am meisten selbst im Weg

    Anstatt sich darauf zu konzentrieren, unser deutsches Volk von sich zu begeistern, indem sie ihrem Namensanspruch gerecht wird und sich als eine echte Alternative für Deutschland zeigt, zerfleischt sich die angebliche Alternative lieber selbst. Der Grund dafür? Noch nicht einmal schnöde Machtgier und persönliche Feindschaft, sondern das Verlangen mancher angeblicher Alternativer den Parteiengecken, der Lügenlizenzpresse und am Ende gar den Anti- und Amifanten – anders kann man den Versuch den Rasentisch den angeblichen Alternativen verbieten zu lassen nun wirklich nicht erklären – zu gefallen. Eine wahre Alternative für Deutschland kann diesem Gezücht aber nimmermehr gefallen, weil dieses gegen Deutschland als Land der Deutschen ist. Möge das Fußvolk der angeblichen Alternativen diesem Unfug ein Ende machen und die Angepassten und Umerzogenen aus den Ämtern und Würden entfernen, damit die angebliche Alternative endlich zu einer wirklichen Alternative für Deutschland werden kann…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  80. Hallo, sehr geehrter Herr Bystron, obwohl ich hier aus dem Rheintal schreibe, wo ja am kommenden Sonntag Wahlen stattfinden sollen, hätten wir Sie dringend hier gebrauchen können, denn Sie sind in meinen Augen und Hören auf Videos ein Super Kerl, mit Herz für uns der Deutschen Bevölkerung, vor allem jetzt in Bayern, denn unser derzeitige erste Mann der AfD in NRW. doch eine fragliche Person? Ich verehre starke Männer wie Sie Herr Bystron, Herrn Höcke, Herrn Poggendorf, Herrn Gauland, Herrn Meuthen, Herrn Leif Erik Holm und natürlich auch alle anderen die sich für unsere Sache echt stark machen, wünsche euch allen viel Kraft und Gottes Segen dazu.

  81. Leute die sich in Protestparteien noch selbst zerfleischen, dissen und hassen sind krank !
    Solche Idioten sollte man aussortieren !

Comments are closed.