Zeugen schilderten vor Gericht die unglaublichen Szenen im Interregio Stuttgart-Karlsruhe. Ganz in schwarz gekleidete und teilweise vermummte junge Leute sind an der Haltestelle Mühlacker in den Zug gekommen, sagte eine ältere Dame. Diese Typen haben laut geschrien und mit Schlagstöcken aggressiv zuerst auf Sitze eingeschlagen. Eine Nachbarin von ihr bekam Angst und begann zu hyperventilieren. Dann wurden Leute zusammengeschlagen. Überall war Blut. Zuletzt wurde Reizgas im voll besetzen Großraumwagen des Interregios von den ganz in schwarz gekleideten Angreifern versprüht. Eine andere Zeugin meinte wörtlich, dies sei ein Terroranschlag. Das ganze war extrem bedrohlich. Was war passiert?

(Von PI-Pforzheim)

Mitglieder der Antifa waren am 10. März 2015 unterwegs zur Pediga in Karlsruhe, um, so wörtlich, vermeintliche „Rechte aufzumischen“ und „Nazis zu klatschen“! Die SPD, die Grünen und auch die Gewerkschaft Verdi hatte dazu aufgerufen, Pediga in Karlsruhe mit aller Gewalt zu verhindern. Dazu wurden extrem gewaltbereite Antifa-Einheiten aus ganz Baden-Württemberg und dem benachbarten Rheinland-Pfalz in Karlsruhe zusammengezogen.

Schon bei der Anfahrt nach Karlsruhe machten die Antifa-Kämpfer im Interregio vermeintliche Demonstranten von Pediga aus. Es wurde eine regelrechte Treibjagd unter den Augen der schockierten Zugreisenden im schon fahrenden Zug veranstaltet. Zwei vermeintliche Pediga-Teilnehmer wurden dabei schwer verletzt. Der Staatsanwalt meinte in seinem Plädoyer, die Antifa-Kämpfer suchten planmäßig nach Andersdenkenden, um sie überfallartig mit als Fahnen getarnten Schlagstöcken zusammenzuschlagen. Die Opfer trugen Platzwunden am Kopf und viele Prellungen davon. Wegen dem von den Antifa-Kämpfern versprühten Reizgas wurden im Bahnwagon ca. 50 Menschen verletzt. Darunter viele Kinder einer mitreisenden Schulklasse. Ein anderer Zeuge schilderte vor Gericht die Situation folgendermaßen: „Ich dachte, die schlagen die tot.“ Antifa-Schläger haben mit aller Kraft auf ihre Opfer mit Schlagstöcken ca. 20 bis 25 mal eingeschlagen. Eine andere Zeugin meinte vor Gericht, sie sei so traumatisiert, dass sie seit diesem Tag keine Bahn mehr fährt. Angesprochen im Zug auf die Taten bemerkte ein Antifa-Schläger zu einem Zeugen nur „Das sind Rechte“!

Der Vorgang wurde jetzt beim Amtsgericht Pforzheim juristisch aufgearbeitet. Die Täter waren leicht zu identifizieren. Weil der Interregio in Pforzheim wegen des Gasangriffs nicht weiterfahren konnte, stiegen die Täter in die Stadtbahn U5 um, wo sie durch die Videoüberwachungsanlage gefilmt wurden. Außerdem gab es im Internet Videofilme, auf denen die Opfer die Täter erkannten. Nur unter großem Polizeischutz konnte beim Amtsgericht Pforzheim verhandelt werden. Nach einer eingehenden Leibesvisitation durfte man den Gerichtssaal in Pforzheim betreten. Handys und gefährliche Gegenstände wurden einbehalten. Eine Gruppe von ca. 25 gewaltbereiten Antifa-Kämpfern sorgte für eine unterhaltsame Gerichtsverhandlung. Die meisten Antifa-Anhänger im Saal waren einfach nur fanatisierte und aufgehetzte erwachsene Kinder, die in der präpubertären Trotzphase hängen geblieben sind. Ein paar hatten Rastafari-Locken und zeigten damit, dass Kiffen und das Einnehmen von Drogen ihr Lebensinhalt ist. Und da waren aber auch hirnlose Schlägertypen, für die Gewalt und Zerstörung Alltag ist.

Die Biografien und das intellektuelle Niveau der drei Angeklagten Michael W., Jörg S. und Remzi R. waren erschreckend. Sämtliche Berufsausbildungen und Erwerbstätigkeiten wurden nach kurzer Zeit abgebrochen. Die Täter haben sich anscheinend auf ein lebenslängliches Hartz4-Dasein und Rundum-Vollversorgung durch den Staat eingerichtet. Bei der Verlesung der Vorstrafen wurde es noch einmal lustig. Die Täter hatten trotz ihres jungen Alters so viele Vorstrafen, dass die Verlesung eine gefühlte Stunde dauerte. Von Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Nötigung, Sachbeschädigung, vorsätzliche Körperverletzung, Führen von Waffen bis zum Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz und vieles mehr war alles dabei. Es waren alle extrem gewaltbereite Serien- und Wiederholungstäter. Vertreten wurden die Antifa-Schläger durch drei linke Szene-Anwälte. Insgesamt wurde gegen die Schläger drei Tage lang verhandelt.

Am Dienstag, den 16. Mai, wurden die Plädoyers beim Amtsgericht Pforzheim gehalten und das Urteil verkündet. Der Staatsanwalt forderte für den Angriff in voll besetzen Interregio für den Haupttäter Michael. W. eine Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten. Michael W. ist acht mal straffällig geworden, einschlägig vorbestraft, hat massive Straftaten mit Schlagstöcken und Tierabwehrspray auch lange nach dem Vorgang im Interregio begangen. Der Staatsanwalt sieht daher keine Milderungsgründe und keine positive Sozialprognose für ihn und verlangte die Strafe ohne Bewährung zu erteilen. Für die Mitangeklagten forderte der Staatsanwalt für Jörg S. eine Haftstrafe auch von einem Jahr und acht Monate und für Remzi R. ein Jahr und vier Monate, allerdings auf Bewährung. Die drei linken Szene-Anwälte forderten für ihre Mandanten alle einen Freispruch.

Bei der anschließenden Urteilsverkündung kam es dann zu tumultartigen Szenen im Gerichtssaal. Amtsrichter Ingo Jekel verurteilte die drei Angeklagten wegen gemeinschaftlich begangener schwerer Körperverletzung. Bei der Strafbemessung ging der Amtsrichter sogar über die vom Staatsanwalt geforderten Strafmaße hinaus. Die Angeklagten wurden zu Haftstrafen zwischen einem Jahr und acht Monaten und einem Jahr und vier Monaten verurteilt. Außerdem müssen sie Schmerzensgeld an die Opfer leisten. Weiter verfügte der Richter, dass in diesem Falle keine Prozesskostenhilfe gewährt wird und die Täter die Kosten ihrer Rechtsanwälte und des Verfahrens zu tragen hätten. Daraufhin verließ der Hauptangeklagte unter lautem Getöse den Gerichtssaal. Der Amtsrichter ließ aber sofort den Angeklagten mit Hilfe von Vollzugsbeamten zwangsweise in den Gerichtssaal zurückbringen. Hier erfuhr er, dass alle Strafen nicht auf Bewährung ausgesetzt sind, was weitere Tumulte unter den anwesenden Antifa-Kämpfern auslöste.

Bei der Urteilsbegründung äußerte Amtsrichter Jekel, dass die Jagd auf Menschen wegen einer anderen Meinung doch erschreckend an Zeiten in der deutschen Geschichte erinnert, gegen die die Antifa doch angeblich kämpfen täte. Das war zu viel für die selbsternannten und extrem gewaltbereiten Antifaschisten im Gerichtssaal. Laut pöbelnd verließen sie während der Urteilsbegründung den Saal. Weiter führte Amtsrichter Jeckel aus, dass es sich hier um einen überfallartigen Angriff und einen martialischen Auftritt der Antifa gehandelt hätte. Der Staat dulde nicht das Mundtot-machen Andersdenkender. Noch anwesende Antifa-Kämpfer fingen daraufhin an, dumme Antifa-Sprüche zu skandieren. Nur unter Polizeischutz kann der Rechtsanwalt der Opfer aus dem Gericht gehen. Aber immerhin hat der Rechtsstaat gezeigt, dass er noch einigermaßen funktioniert und handlungsfähig ist. Hoffen wir, dass bei der kommenden Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Pforzheim dieses Urteil Bestand hält und den Antifa-Schlägern die Grenzen ihres faschistoiden Handelns weiterhin aufgezeichnet wird.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

171 KOMMENTARE

  1. Wieso konnten die noch den Gerichtssaal verlassen? Wenn die Freiheitsstrafen ohne Bewährung erhalten haben, gehören die doch wohl sofort in Untersuchungshaft. Oder glaubt jemand, die werden sich freiwillig der Vollstreckung stellen?

  2. Ein „funktionierender Rechtsstaat“ hat drei totschlagbereite Multikriminelle aus/in einer kriminellen Vereinigung jeweils zu unter 2 Jahren verurteilt.

  3. Interessant wäre das Strafmaß bei Rechten.
    Die „Gruppe Freital“ die ein paar Böller gegen Invasorenheime geworfen haben oder der Böllerwerfer an der Dresdner Moschee kommen garantiert nicht so glimpflich davon.

  4. Ich kann das alles kaum glauben. Aber es scheint keine Satire zu sein, sondern es scheint sich tatsächlich so zugetragen zu haben.
    Da stellt sich wieder einmal mehr die Frage: Warum bekämpft der Staat nicht die kriminelle Vereinigung Antifa mit der gleichen Härte wie (echte) rechtsextreme Täter? Sondern warum werden ungezählte Antifa-Organisationen und Aktionen vom Staat nicht nur wohlwollend verfolgt, sondern teilweise sogar nachhaltig (was immer dieses Wort auch bedeuten mag) gefördert? Gefördert in dem Sinne, daß man diese Szene herangezüchtet hat und stärkt?

  5. Ein viel zu mildes Urteil für die SA antifa Schmarotzer ❗
    Danke für den Bericht. Weiter so ❗

  6. Nun geht dieser Abschaum, dieser Schleim einer Nachgeburt dorthin wo er hingehört: in den Knast!

    Und nicht vergessen, liebe Assifanten: arsch huh, zäng ussenander!

    Ein guter Tag

  7. Die linke SA-Brigarde geht immer nur auf Kinder,alte Leute und Schwächlinge vor,die sich aus Angst vor der Rache der Regierung und aus krankhaftem Selbsthass nicht wehren wollen.

    WEG MIT DEN EINHEITSPARTEIEN UND IHREM WAHNHAFTEN KRIEG GEGEN DAS EIGENE VOLK!!!

  8. In bester Tradition der ROTFRONT KÄMPFER.
    Diese haben nach 1919 die Straßen und Plätze terrorisiert unter dem Motto:
    „ROTFRONT MARSVHIERT“!
    Und zahlreiche Körperverletzungen und Morde, insbesondere an wehrlosen Kindern aus dem Hinterhalt begangen.
    Nicht nur mit der Polizei lieferten sich die KOMMUNISTEN Straßenschlachten.
    Das Ziel der KPD war die Errichtung einer Schreckensherrschaft nach sowjetischem Vorbild!
    Insbesondere mit der SA, der als SAALSCHUTZ gegründeten Kampforganisation der nationalen SOZIALISTEN, der NSDAP= Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen.
    HITLER wurde auch deshalb zum Reichskanzler gewählt weil die Bürger sich von der NSDAP eine Rückkehr zur öffentlichen Ordnung und Sicherheit versprachen.
    Dir SAntifa bedient sich der gleichen Methoden und verfolgt die gleichen Ziele wie ihre Vorbilder, die ROTFRONTSCHLÄGERBANDEN!

  9. Jetzt müssen Bahn-Reisende nicht nur vor die Axt schwingenden Schutzsuchenden haben, sondern auch noch vor von den eigenen Steuergeldern finanzierten Schlägern.

    Was sind wir doch für ein dreckiges heruntergekommenes Land!!!!

  10. Maximalen Respekt für den Richter, der dann ein Urteil im Namen des Volkes gesprochen hat!

    Genau so! Und NUR SO!

    Danke Herr Richter!

  11. Ich verstehe nicht, was das ständige untermischen von vermeintlich politischen Gründen/Motivationen soll.

    Mir völlig egal, aus welcher Motivation heraus irgendein Arxxxloch Bahnreisende überfällt.

    Es handelt sich ganz richtig um gemeinschaftlich begangene schwere Körperverletzung.

    Das gehört bestraft und zwar drakonisch. 1 Jahr und ein paar Monate, von denen vielleicht die Hälfte abgesessen werden – falls die nächste Instanz das urteil nicht wieder einkassiert – sind ein Witz.

    Wegsperren. Für lange Zeit. Scheiß auf das Resozialisierungsgedöns. Der Schutz der Bürger vor diesem Abschaum ist ungleich wichtiger als Wiedereingliederung der Drecksäcke.

    Und das gilt für jede vorsätzliche Gewalt gegen jeden, egal aus welchen Motivationen heraus.

    Kuscheljustiz allerdings bedingt früher oder später Selbstjustiz.

    Vielleicht ist es an der Zeit endlich in dieser Hinsicht aktiv zu werden.

  12. #5 schinkenbraten

    Ich kann das alles kaum glauben. Aber es scheint keine Satire zu sein, sondern es scheint sich tatsächlich so zugetragen zu haben.

    Ich habe auch erst runterscrollen müssen um nachzusehen ob es sich um Satire handelt.

  13. 1.) In den Medien las ich nichts über diese Überfälle der Antifa im Jahr 2015.
    2.) In den Mainstream-Medien lese ich derzeit nichts über diesen Prozess.
    3.) Die würden sich das niemals trauen, wenn sie nicht die stillschweigende oder laute Unterstützung durch das politisch-mediale Establishment hätten.
    Wenn man denen von Seiten der Mainstream-Medien sagen würde, Katzen wären ganz schlimm und böse, und man solle Katzen attackieren, würden sie eben Jagd auf Katzen machen

  14. Korrektur

    Ich hatte doch tatsächlich die „Angst“ vergessen, die uns doch tagtäglich im öffentlichen Raum begleitet.

    Jetzt müssen Bahn-Reisende nicht nur Angst vor die Axt schwingenden Schutzsuchenden haben, sondern auch noch vor von den eigenen Steuergeldern finanzierten Schlägern.

  15. Also bitte, das waren einfach nur linke Aktivisten, die mutig Gesicht gegen Rechts gezeigt haben und denen nun von einem Nazigericht übelst mitgespielt wurde.

  16. #2 Glauben_ist_nicht_Wissen (17. Mai 2017 15:06)
    Das entscheidene ist, ob es „auf Bewährung“ ist, oder ob die ins Gefängnis kommen.
    Im 1. Fall ist das für die wie ein Freispruch. Im 2. Fall, denke ich, dass das sehr wohl wirkt.
    Wenn die sich über ein Jahr im Gefängnis unterordnen müssen, wollen die das kein zweites Mal in ihrem Leben haben.

  17. Nach Krawallen in Hameln.

    Kurdisch-libanesische Großfamilie vor Gericht.

    Bewährungsstrafen für alle:
    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Bewaehrungsstrafen-nach-Krawallen-in-Hameln,hameln604.html
    ___________________________

    Was nützen uns Ankündigungen von Politikern (egal welcher Partei) in Zukunft härter durchzugreifen, wenn die Justiz weiter nachgiebig urteilt.
    Vielleicht werden solche Urteile ja gefällt, weil kein Platz mehr in den Gefängnissen ist.

  18. Eigentlich sind die Bahnreisenden selber schuld.
    Sie haben nicht den Kühnaxt oder den Reker-Arm-Abstand eingehalten 😈
    Sie haben dadurch provoziert ❗

  19. Solche Randständigen sind das ideale Personal für den VS.

    Man sollte genau hinsehen ob diese Leute TATSÄCHLICH eingebuchtet werden, oder nicht auf dem Weg zum Knast, plötzlich „verlorengehen“…

  20. #4 Selma Muetze (17. Mai 2017 15:08)

    Interessant wäre das Strafmaß bei Rechten.
    Die “Gruppe Freital” die ein paar Böller gegen Invasorenheime geworfen haben oder der Böllerwerfer an der Dresdner Moschee kommen garantiert nicht so glimpflich davon.

    War der Fall nicht bereits abgeschlossen? Die haben mindestens doppelt so lange bekommen, wenn ich mich recht erinnere. Müßte leicht nachzuschauen sein.

  21. einzige politische Aussage ist, dass keine Pozesskostenhilfe gewährt wurde
    der Rest?
    völliger Quatsch
    schmerzensgeld zugesprochen=nicht mehr mit eigenem Anwalt mehr rausholen können ,schlecht
    ein Mehrfachvorbestrafter!??
    DER TRIFFT LACHEND SEINE KUMPELS IM KNAST!
    einzig Positive:je mehr die sich so benehmen
    in der „Öffentlichkeit“…besser für mich
    jetzt heisst es im Gegenzug für mich
    ruig bleiben die schaffen das von Alleine sich abzuschaffen
    nochwas:gibt´s hier auch Leute aus Ffm?
    warum gibt es keine „Fregida“?
    (Angst gell?ich geh´aber auch nich´alleine ;-))

  22. Asoziale Antifanten-Drecksbande – am besten lebenslang Steinbruch oder nach Schwarzafrika mit diesen kriminellen Taugenichtsen und Schmarotzern.

  23. #1 Juliet (17. Mai 2017 15:02)

    Wieso konnten die noch den Gerichtssaal verlassen? Wenn die Freiheitsstrafen ohne Bewährung erhalten haben, gehören die doch wohl sofort in Untersuchungshaft. Oder glaubt jemand, die werden sich freiwillig der Vollstreckung stellen?

    So will es der Rechtsstaat. Untersuchungshaft eh nicht mehr, das die Untersuchung zu Ende ist und Haftantritt erst nach Aufforderung. Nur wenn Fluchtverdacht bestünde, hätte man sie heute einkassiert. Da sie aber brav zur Verhandlung erschienen sind und sicher einen festen Wohnsitz haben, bleibt es so wie es ist.
    Es steht jedem frei, sich zu nun in den Untergrund zu begeben, wenn er die Konsquenzen auf sich nehmen will.

  24. #6 Sobieski_król_polski

    Gib Dir diesen Kommentar:

    2 Morde in wenigen Tagen … mein Beileid den Angehörigen. Ich will mir garnicht vorstellen, jemanden auf diese Art und Weise zu verlieren.

    Die Angehörigen des Opfers brauchen kein Beileid, sondern einen Abschiebebescheid!

    Man kann nur hoffen, dass der Berliner Polizei aktuell alle möglichen Ressourcen zur Verfügung stehen, um diese Mörder zu fassen !!! Den verantwortlichen Beamten, drücke ich fest die Daumen auf einen schnellen Erfolg.

    Und dann??? Dann passiert mal wieder so gut wie nichts! Die Täter sind Mitglieder eines verfeindeten Clans und werden schon nächste Woche irgendwo tot aufgefunden.

    Manche Leute…

  25. Wie ich bereits einmal erwähnte, war ich 1990 mit Anfang 20 kurz in der Berliner Linkenszene unterwegs und kann aus dieser (für mich schockierenden) Erfahrung heraus sagen, dass das Gros dieser Leute dermassen dumm ist, dass es fast schon wehtut.
    Wenn es nur bei der Dummheit dieser Leute bliebe, könnte man sich eventuell noch über sie amüsieren – weitaus gefährlicher ist die damals schon um sich greifende Fanatisieren in diesen Kreisen.
    Und glaubt mit eines:
    die schrecken selbst vor brutalstem Mord nicht zurück, wenn die der Meinung sind, jemanden vor sich zu haben, den die für einen „Nazi“ halten.

  26. Die meisten Antifa-Anhänger im Saal waren einfach nur fanatisierte und aufgehetzte erwachsene Kinder, die in der präpubertären Trotzphase hängen geblieben sind…

    WIE BITTE?

    …und wahrscheinlich auch noch bei Mutti und Papi gratis wohnen!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die KRIMINELLE Antifa gehört meiner Meinung nach VERBOTEN!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Dann können auch die noch „ruhigeren Kinder“ im Namen dieser Ungruppe keine Straftaten mehr begehen.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Alle weiteren Straftaten, die noch geschehen, müssen so drastisch bestraft werden, dass die Richter an ihnen ein Exempel statuieren!

    UND NIX MIT BEWÄHRUNG – REIN – TÜR ZU – SCHLUSS!

  27. Es handelt sich offensichtlich um die linke jugendliche Vorhut von Chulz.
    Was die Wähler nicht packen müssen die jungen Aktivisten vollbringen!

  28. #32 Sonnenstrahl   (17. Mai 2017 15:36)  
    Die meisten Antifa-Anhänger im Saal waren einfach nur fanatisierte und aufgehetzte erwachsene Kinder, die in der präpubertären Trotzphase hängen geblieben sind…
    […]

    Klipp und klar: Nein.
    Das sind fanatisierte Psychopathen, die selbst vor Mord nicht zurückschrecken würden.
    Und es ist nur eine Frage der Zeit, wie die auch Morde begehen werden.

  29. Wann hauen wir diesen linksverstrahlten Nichtsnutzen endlich mal die Jacke voll? Es reicht!

  30. Solcher Abschaum hätte das Gerichtsgebäude eigentlich nie lebend verlassen dürfen. In anderen Ländern ist man da konsequenter. Resozialisierungsfähig sind linke Gewalttäter nicht, also muss ein ganz klarer Cut gemacht werden.

  31. Reichslehrsender „Radio Maas Nordmark“ soeben

    „Heute ist ja Weltgedenktag der Abschaffung
    von Homosexualitaet als psych Krankheit
    durch die UN…

    Doch noch immer gibt es Staaten ™,
    wo Homos unter Strafe stehen – zum Beispiel ja, SINGAPUR !!!“

    Dafuer gibts dort keine Islam-Terroristen,
    und wenn, nur mit kurzer Lebensdauer.

  32. #21 Tritt-Ihn (17. Mai 2017 15:21)

    Goldene Brücken für Kuffnucken.

    ttp://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Bewaehrungsstrafe-fuer-Mitglieder-der-Grossfamilie-nach-Krawallen-in-Hameln

    Nach dem Tod eines mutmaßlichen Tankstellenräubers ❗ kommt es in Hameln zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Angehörigen und der Polizei gekommen.

    14 Beamte werden bei den Krawallen verletzt. ❓

    ( ttps://www.welt.de/vermischtes/article164658263/Grossfamilie-kommt-nach-Tumulten-in-Hameln-mit-Bewaehrung-davon.html

    Verletzt wurden 24 Polizisten und sechs Unbeteiligte. ) ❗ ❓

    Bestimmt nur ein bedauerlicher Druckfehler!

    Sechs Mitglieder der Großfamilie sind nun zu Bewährungsstrafen verurteilt worden.

    Mit Nachdruck ging der Vorsitzende Richter Stefan Joseph auf die tragischen Umstände und die besonders belastende Situation für die Angehörigen ein, die teils Augenzeuge des Todessturzes wurden.

    „Das darf aber nicht dazu führen, dass man Polizisten und Sanitäter angreift“, sagte er. „Das ist gelebte Ablehnung dieses Staats, das ist, was da zum Ausdruck kommt, deswegen sitzen sie hier.“ <<<

    Nein, nein………..

    ………………………………..

    Cleverle des Tages:

    http://www.bild.de/news/inland/aktenzeichen-xy/vergewaltiger-von-berlin-gesucht-fahndung-aktenzeichen-xy-51772764.bild.html

    Schmales Gesicht, hohe Stirn, weiche Birne: Seit Februar sucht die Berliner Polizei diesen Mann: Fatah Chinan (33).

    Der Vorwurf: Der Libyer soll eine 48-jährige Frau brutal vergewaltigt und schwer verletzt haben.

    Fatah Chinan ist dringend verdächtig, am 9. Februar 2017 in Berlin-Neukölln eine Frau vergewaltigt zu haben.

    Tatort: ein Café

    ………………..

    http://www.bild.de/news/leserreporter/leserreporter/hermes-bote-hat-meinen-rasenmaeher-mitgenommen-51774002.bild.html

    🙂 🙂 ❗

    http://www.bild.de/regional/dresden/fahndungsfoto/dieses-unschuldslamm-ist-ein-brutaler-raeuber-51769754.bild.html

    ……………………………

    ttp://www.bild.de/regional/duesseldorf/prozess/schlug-er-wegen-einem-wuff-fest-drauf-51776808.bild.html

    Seit Dienstag steht der Koreaner Park S. (42) wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht.
    Er bestreitet das Schlagen mit dem Schlüsselbund, will sich nach einer Rangelei nur verteidigt haben.

    …..

    ttp://www.bild.de/regional/berlin/mord/person-in-berlin-getoetet-51781438.bild.html

    In Berlin wurde am Mittwochmorgen ein Mann (43) erschlagen! War es ein Mord im Clan-Milieu? <<<

    Halbe Stunde Internet und man hat gleich 50 Links für PI.

    Schade, dass man nur so wenige bringen darf.

  33. OT

    Hurra, Bonn-Beuel wird weiter islamisiert/afrikanisiert

    Obwohl keine illegalen Invasoren mehr kommen sollen, wurden in Bonn-Beuel weitere 192 Container für 240 Asylbetrüger gebaut! Die Unterkunft an der Gesamtschule Beuel kostet rund 4. Mio. Euro und ist Ende Juli bezugsfertig. Alle Beueler Neger kommen zum Empfang und trommeln „Welcome, wir sind gekommen, um zu bleiben!“ auf ihren Buschtrommeln!

  34. #31 Das_Sanfte_Lamm

    Ich bin noch immer unfreiwillig in der Berliner Linkenszene „unterwegs“ und berichte auch ab und zu hier auf PI darüber. Persönlichkeitsstörungen aller Art sind in dieser Szene eher Regel als Ausnahme. Einer der „Anführer“, mit dem ich mich leider immer wieder mal unterhalten muss, landete wegen drogenbedingten paranoiden Wahnvorstellungen in der Psychiatrie; überall Nazis.

    Eigentlich müsste ich mal ein Buch darüber schreiben.

  35. Weiter verfügte der Richter, dass in diesem Falle keine Prozesskostenhilfe gewährt wird und die Täter die Kosten ihrer Rechtsanwälte und des Verfahrens zu tragen hätten.

    Erschreckender Vorfall. Da muss man sich nicht wundern wenn im Westen die Leute Angst haben ihr im GG verbrieftes Versammlungsrecht wahrzunehmen.

    Aber trotzdem sehr gut! Endlich mal ein gerechtes Urteil für die SAntifa.

  36. #27 FuLLiOiL (17. Mai 2017 15:28)

    warum gibt es keine “Fragida”?
    (Angst gell?ich geh´aber auch nich´alleine ;-))

    Gabs doch einmal. Und dann nie wieder. Ganz ehrlich: FFM kann man doch vergessen. Die Leute dort wollens nicht anders. Man macht sich da nur zum Deppen für die Antifa, die endlich mal wieder so richtige Nazis bekämpfen kann. Mal ganz abgesehen vom hohen Ausländeranteil in der Stadt.
    Eine Fragida wäre höchstens was für Abenteuerlustige und gewaltbereite.

  37. Hätten die Rechten im Zug vielleicht zum Selbstschutz „Nazis raus“ rufen können, oder hätten sich die Nazifas dabei erwischt gefühlt?

  38. @ #46 Mainstream-is-overrated (17. Mai 2017 15:51)

    Die kriminelle Terror-Organisation Antifa bietet von Natur aus kaputten und gewaltbereiten Gaunern ihre dunkle, kriminelle Seite auszuleben. Sie sind die SA unserer Zeit.

  39. Diese linksradikalen BASTARDE sollte man auspeitschen, bis sie nicht mehr wissen, wie sie heißen und wo sie herkommen.

    Das erschreckende dabei aber IST UND BLEIBT:

    Sie folgten einem AUFRUF der LINKS-ROT-GRÜNEN
    antidemokratischen VOLKSVERRÄTERFRONT!

    Nicht vergessen!

  40. #46 Mainstream-is-overrated (17. Mai 2017 15:51)

    Eigentlich müsste ich mal ein Buch darüber schreiben.

    Eine Marktlücke. Wundert mich, dass das noch nicht geschehen ist. Naziwahn und andere linke Psychosen und Persönlichkeitsstörungen.

  41. #46 Mainstream-is-overrated   (17. Mai 2017 15:51)  
    Ich bin noch immer unfreiwillig in der Berliner Linkenszene “unterwegs” und berichte auch ab und zu hier auf PI darüber. Persönlichkeitsstörungen aller Art sind in dieser Szene eher Regel als Ausnahme. Einer der “Anführer”, mit dem ich mich leider immer wieder mal unterhalten muss, landete wegen drogenbedingten paranoiden Wahnvorstellungen in der Psychiatrie; überall Nazis.

    Bereits 1974 wussten die Monty Pythons, was davon zu halten ist

  42. #51 Freya-

    Die Erklärung für das Verhalten:

    Eine Persönlichkeitsstörung, die durch eine Missachtung sozialer Verpflichtungen und herzloses Unbeteiligtsein an Gefühlen für andere gekennzeichnet ist. Zwischen dem Verhalten und den herrschenden sozialen Normen besteht eine erhebliche Diskrepanz. Das Verhalten erscheint durch nachteilige Erlebnisse, einschließlich Bestrafung, nicht änderungsfähig. Es besteht eine geringe Frustrationstoleranz und eine niedrige Schwelle für aggressives, auch gewalttätiges Verhalten, eine Neigung, andere zu beschuldigen oder vordergründige Rationalisierungen für das Verhalten anzubieten, durch das der betreffende Patient in einen Konflikt mit der Gesellschaft geraten ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dissoziale_Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung

  43. Eure Strafen sind laecherlich! in meinem Land solche Schlaeger nach Entlassung leben nicht mehr lange… Ehrlich gesagt Ich , falls getroffen waere, koennte nicht mehr ruhig weiter leben. Rache muss sein und mindestens 10 Mal brutaler!

  44. #27 FuLLiOiL (17. Mai 2017 15:28)
    warum gibt es keine “Fragida”?
    (Angst gell?ich geh´aber auch nich´alleine ;-))

    Bestimmte Gegenden im Rhein-Main-Gebiet sollte man generell nicht alleine oder in kleineren Gruppen betreten.
    Das hat weniger mit den politischen Zielrichtungen zu tun, sondern mit der Klientel, die dort (noch nicht so lange) lebt.

  45. Bei der Antifa sind nur Kinder reicher Leute. Arbeiterkinder können sich so einen Luxus nicht leisten.

  46. #26 Marie-Belen (17. Mai 2017 15:27)
    Die Geldstrafen werden bestimmt aus unseren Steuergeldern ersetzt!
    —-
    Ha ha ha, natürlich nicht – da wird sicher solidarisch von irgendeinr Gruppe gespendet! ( okay, da könnte auch Steuergeld zwischen sein, aber halt anders )

  47. #26 Marie-Belen (17. Mai 2017 15:27)
    Die Geldstrafen werden bestimmt aus unseren Steuergeldern ersetzt!
    —-
    Ha ha ha, natürlich nicht – da wird sicher solidarisch von irgendeinr Gruppe gespendet! ( okay, da könnte auch Steuergeld zwischen sein, aber halt anders )

  48. Darf laut Gericht nun jeder Alice Weidel mit diesem Ausdruck beleidigen oder dürfen das nur staatliche Satiriker?

  49. Ich gehe davon aus, daß die Antifa-Postille „TAZ“ über dieses feige Drecksgesindel mit keinem einzigen Buchstaben berichtet hat.

  50. Nach Gespräch mit Bürgermeister
    Indische Flüchtlinge in Selm beenden Hungerstreik

    SELM Der Hungerstreik der zehn indischen Flüchtlinge für bessere Lebensbedingungen in der Flüchtlingsunterkunft Selm ist beendet. Nach einem Gespräch, das Selms Bürgermeister Mario Löhr am Mittwochmittag mit den Indern geführt hat, gaben sie ihren Streik auf.

    Laut Deljit Singh, einem der indischen Flüchtlinge, habe Löhr angeboten, alles dafür zu tun, dass die Zehn speziell indisches Essen bekommen und bald ein- oder zweimal pro Woche außerhalb der Unterkunft für sich selbst kochen können.

    Wie berichtet, waren die Inder seit Donnerstag mit einer knapp zweitägigen Unterbrechung im Hungerstreik. Sie forderten, in eigenen Wohnungen für sich kochen und in einem Sikh-Tempel beten zu können. In Containern und mit geliefertem Essen könnten sie nicht leben, hatten sie gesagt.
    Flüchtlinge danken Bürgermeister für Kompromissbereitschaft

    Noch am Mittwochvormittag hatten sie im Gespräch mit der Redaktion kritisiert, dass kein Regierungsvertreter mit ihnen spreche und ihre Fragen beantworte. Deshalb würden sie ihren Streik fortsetzen. Wenige Stunden später kamnun also die Wende.

    „Wir danken dem Bürgermeister für sein Engagement und sind kompromissbereit“, sagte Deljit Singh kurz nach dem Gespräch mit Löhr gegenüber der Redaktion. „Wir haben aber auch keine andere Option mehr“, gab Singh zu. Auf die Frage der Redaktion, ob der Hungerstreik nun endgültig beendet sei, antwortete Deljit Singh: „Ja: Wir werden in der Unterkunft in Selm leben, bis unser Aufenthaltsstatus geklärt ist.“ Und das soll so schnell wie möglich passieren.

    Wir berichten weiter.

    http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/selm/Ploetzliche-Wende-Indische-Fluechtlinge-in-Selm-beenden-Hungerstreik;art931,3278860

  51. Ich hoffe nicht, dass das Urteil in der Berufungsverhandlung Bestand hat.
    Die Strafe müsste 3 mal so hoch ausfallen.
    Und wenn die Nichtsnutze kein Geld haben, wovon auszugehen ist, dann sollen sie es abarbeiten mit 5 Euro pro Stunde z. B. VOR und nach einem Pegida-Spaziergang die Strassen fegen.
    Die würden kotzen.
    Was würden sg.Reichsbürger für die gleichen Taten erhalten, wobei diese so etwas sicher nicht im Traum unschuldigen Menschen und sogar Kindern antun.

  52. Sind bald Wahlen, oder warum wird hier plötzlich einen auf Rechtsstaat gemacht?
    Zumindest Mal im Ansatz und im Kleinen.

  53. Hier wird der Antifaschist recht deutlich dargestellt.
    Nichts gelernt,Arbeitsscheu und faul,feige und hinterhältig,kurzum,wie man in meiner Gegend sagt:
    Ein Nichtsnutz und Parasit.
    Diese Typen verstehen nur EINE Sprache.
    Nebenbei angemerkt,hätten eigentlich Mass und Schwesig vor den Kadi gezerrt werden sollen,damit man wenigstens einer der Hauptwurzeln neutralisieren hätte können.

  54. Dass diesen Arschifanten Intelligenzbestien von der Nazifa nicht auffällt dass sie sich (abgesehen vom versiftem Aussehen, ihre Vorbilder in brauner Uniform waren wenigstens geruchsneutral) genau so aufführen wie die, die sie fälschlicherweise rechts verorten, und als Nahsies bezeichnen.

  55. Wenn der „Rechts“staat nicht auf dem linken Auge blind wäre wäre die Antifa und ihre Symbole lange verboten.

  56. @ #70 Haremhab (17. Mai 2017 16:05)
    „Bei der Antifa sind nur Kinder reicher Leute.“

    ich erinnere mich an einen beitrag hier,
    der sich mit einer untersuchung zum typischen mitglied des „Antifa“ Kindergartens befasste.

    – rel wohlhabendes elternhaus
    – finanziell gut gepampert und rundumversorgt
    – deshalb ohne druck, in schule lernfaul,
    – antriebslos, suchend, charakterschwach
    – deshalb beruflich erfolglos, oft wechselnd
    – 50p anteil scheidungskinder ohne vater
    – flucht in alk und drogen und wahnzustaende
    – fuehrung/vorbild suchend bis ende 20er
    – insgesamt weder als einzelkaempfer noch als
    teamplayer oder fuehrer zu gebrauchen.
    – durch bildungsluecken anfaellig fuer lügen
    tiefe selbsterkenntnis „habe keine zukunft“

    soweit ich mich erinnere.

  57. An alle „Reporter“ der Stuttgarter Zeitung und angängiger Blätter die hier mitlesen: Ihr seid so feige und inkompetent. Wenn man Euch anfasst bleibt nur Schleim. Ich würde mir so sehr wünschen, dass an Stelle unschuldiger Bürger IHR einmal in die Fänge dieses Terrormobs geratet:

    Ihre Suche nach “ Antifa Interregio“ ergab 0 Treffer (Stuttgarter Zeitung)

  58. Wenn man zu einer Afd oder Pegida Demo geht sollte man immer eine passende Bewaffnung am Mann tragen. Die Antifa Kids sind extrem feige und hinterhältig, aber mit entsprechender Gegenwehr laufen die wie die Hasen.

  59. Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

    Aber das Pack ist von der Kuscheljustiz dermassen verwöhnt, dass es garnicht merkt, wenn es von der Justiz bevorzugt behandelt wird.
    Die Justiz hätte das Pack auch wegen schweren Landfriedensbruchs anklagen und der Richter hätte dann bis zu zehn Jahren verhängen können.

    Rotfrontkämpferbund – Dem Morgenrot entgegen

    Man beachte das Bild bei 1:20
    :mrgreen:

  60. #20 NieWieder   (17. Mai 2017 15:18)  
    1.) In den Medien las ich nichts über diese Überfälle der Antifa im Jahr 2015.
    2.) In den Mainstream-Medien lese ich derzeit nichts über diesen Prozess.
    —–

    Ging mir auch so, der Fall ist mir völlig unbekannt. Gut, damals war ich auch nur sporadischer PI-Leser. 🙂

    Man sollte sich aber mal vorstellen, wenn die Konstellation umgekehrt wäre, Pegida-Teilnehmer also in einem Zug angegriffen worden wären. Da kämen Sondersendungen den ganzen Tag, Reporter würden ins Mikro geifern.

    Warum wurden die Antifaler eigentlich nicht wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung verurteilt?

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.

  61. #30 Religion_ist_ein_Gendefekt (17. Mai 2017 15:23)

    Interessant wäre das Strafmaß bei Rechten.
    Die “Gruppe Freital” die ein paar Böller gegen Invasorenheime geworfen haben oder der Böllerwerfer an der Dresdner Moschee kommen garantiert nicht so glimpflich davon.

    War der Fall nicht bereits abgeschlossen? Die haben mindestens doppelt so lange bekommen, wenn ich mich recht erinnere. Müßte leicht nachzuschauen sein.

    Ist mir nicht bekannt.

  62. Diese Urteile für die Zugterroristen ist mE viel zu milde. Das war eigentlich versuchter Totschlag. Anscheinend haben die Richter in diesem bunten Staat den Hang, sich lächerlich zu machen. Vermutlich wird keiner der Opfer jemals wieder Zug fahren – ich vermeide das auch so gut ich kann…

    Noch so ein seltsames Urteil: Alice Weidel darf vom NDR als Nazi-Schlampe tituliert werden. Bei der Begründung habe ich einen Lachanfall bekommen: „Es gehe bei der Formulierung in klar erkennbarer Weise um Satire, die von der Meinungsfreiheit gedeckt sei, erklärte ein Gerichtssprecher“.Der Bezug zu „Nazi“ bestehe darin, dass Weidels Partei „in weiten Teilen der Öffentlichkeit eher als Partei des rechten, teilweise auch sehr rechten Spektrums wahrgenommen wird“.

    Ich meine das jetzt auch komplett satirisch, weil es ja faktisch nicht sein kann: Bei dieser Urteilsbegründung scheint dem Richter ein Furz ins Gehirn gestiegen sein…

  63. sollte heißen

    „Pegida-Teilnehmer also in einem Zug Antifaler angegriffen hätten“

  64. @ #78 Pack_Esel (17. Mai 2017 16:09)
    „Nichtsnutze kein Geld…abarbeiten mit 5 Euro“

    Auslands-Belehrsender „Besserland Berlin“
    hat mir heute empoert berichtet,

    dass Illegale in Österreich (> Adenoid Hynkel)
    gemeinnnuetzige arbeiten verrichten sollen.

    Aber 5 Euro fuer ungelernte Analphabeten,
    nur mit Deutschkenntnissen wie „Anti“-fanten ?

    wenn man schlafplatz, nahrung, heilmittel,
    strom, versicherung, kurse, etc gegenrechnet
    wuerde ich fuer „hand gegen koje“ plaedieren.
    und statt geld gutscheine fuer buecher.

  65. Nenne doch einmal bitte die Namen der 3 „Szene-„Anwälte!

    Erschreckend jedenfalls, dass die nur so eine geringe Strafe bekamen. In den USA würden solche Typen erstens auf der Straße leben und zweitens bei solchen Verbrechen für eine zweistellige Anzahl an Jahren in den Knast wandern!

  66. #90 Selma Muetze   (17. Mai 2017 16:30)  
    #30 Religion_ist_ein_Gendefekt (17. Mai 2017 15:23)

    Interessant wäre das Strafmaß bei Rechten.

    Ich hab hier einen passenden Fall

    Rassistische Justiz! Deutsche müssen in den Knast, Asylbetrüger lässt man laufen!
    Deutsche werfen Feuerwerksraketen in Asylheim
    keine Personenschäden , nur geringer Sachschaden,

    Urteil: 2 Jahre, 6 Monate Haft,

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Brandanschlag-in-Reute-Zwei-Maenner-muessen-ins-Gefaengnis-_arid,10526984_toid,535.html

    Eritreer zünden Asylheim an
    keine Personenschäden , hoher Sachschaden,

    Urteil: 2 Jahre auf Bewährung

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/ludwigshafen/asylbewerberunterkunft-in-lampertheim-brandstifter-verurteilt/-/id=1652/did=17385368/nid=1652/ou7cxd/

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.

  67. Das „Lustige“ ist ja auch, dass ich über Google keinerlei Artikel über diesen Vofall in den Qualitätsmedien finde! Erschreckend!

  68. Sorry wegen OT

    Weiß jemand näheres, was heute mittag am Duisburger Hbf los war?

    Eine Freundin meiner Tochter berichtete von mehreren Polizeiwagen, SEK und Rettungshubschrauber.

  69. #74 Pablo (17. Mai 2017 16:08)
    Schade, daß man diesen Unrat nicht zum Steineklopfen schicken kann…..
    ++++

    Die können sowieso nicht arbeiten!
    Also besser in den Knast mit denen bei Wasser und Brot.

  70. Irgendein NPD Kerl hat mit ein paar Kumpels eine Flüchtlingsunterkunft mit Brandsätzen beworfen. Darin wohnte aber niemand weil sie noch im Bau befindlich war.
    Dafür hat der 8 Jahre ohne Bewährung bekommen, weil er Flüchtlingen das Gefühl gegeben hat, nicht willkommen zu sein, Aussage des Richters.

    Hier sind tatsächlich Menschen zu Schaden gekommen und ihnen wurde auch das Gefühl gegeben, nicht willkommen zu sein.

  71. #98 eule54 (17. Mai 2017 16:42)

    Der eine oder andere könnte evtl. auf einer Tretmühle Strom erzeugen. Nach 10 Kwh gibt’s ein Glas Wasser.

  72. Solches Gesockse ist nicht therapierbar. Ab in einen Steinbruch und einfach vergessen. Jegliche Unterstützung streichen. Da gehört ein dicker Riegel davor geschoben.

  73. Drei Jahre zu Erdowahn in den Türkenknast. Die sind hundertprozentig geheilt.

  74. Und sowas unterstützt die Schwesig von der SPD. Super ! Diese Schei.partei kann man doch nicht wählen.

  75. Heute verlangte das vereinte Zecken_Kartell aus Dschurnalist_innen und Polütiker_innen in den LINKEN LÜGENmedien, ganz selbstbewuSSt, daß Fußballvereine die Polizeieinsätze bei Fußballspielen gefälligst selber zu bezahlen haben.

    Wie verhält es sich denn, bei von „zivilgesölllllschaftlich“ gefordert- und subventionierten „Einsätzen“ der SAntifa; sollten denn da nicht auch Gewerkschaften, die MaaSS_Kahane eNtschieO, die Parteien und all die illustren bunten Bündnisse ebenso zur Kasse gebeten werden ?

    Fragen, über Fragen…….

  76. @#54 Milli Gyros

    Obwohl keine illegalen Invasoren mehr kommen sollen, wurden in Bonn-Beuel weitere 192 Container für 240 Asylbetrüger gebaut! Die Unterkunft an der Gesamtschule Beuel kostet rund 4. Mio. Euro und ist Ende Juli bezugsfertig.

    Genau wie in Bonn-Kessenich. Gleich zwei Containerdörfer sind einzugsbereit für die Invasoren. Jeweils 240 Plätze aber -obwohl offensichtlich fertig- noch ungenutzt.
    Aber keine Angst, die nächste Welle kommt schon, die NGO Schlepperboote geifern schon nach neuen Goldstücken. Gerade rechtzeitig zur Bundestagswahl wird der nächste Tsunami hier sein.
    Im Übrigen bekommen die Kessenicher die Rechnung. Bei der LTW am Sonntag kamen die Grünen hier auf 15,68%, die SPD auf 28,3% und die CDU auf 25,85.
    Ich freue mich schon darauf die Ergebnisse mit denen in 4 Monaten zu vergleichen, wenn es hier genug ‚Erlebende‘ gibt.

  77. Auch wenn der Richter über das geforderte Strafmaß hinaus gegangen ist, bleibt die Strafe dennoch zu milde.
    Nach der Schilderungen kam es während der Tatausführung mind. In zwei Fällen zum versuchten Totschlag und in mind. 50 Fällen zur vorsätzlichen Körperverletzung.
    Erschwerend kommt das vorsätzliche und Bandenmäßige Vorgehen zum tragen.
    Eine Freiheitsstrafe von mind. 5 Jahren für den Hauptangeklagten und jeweils 3 Jahre für die Mitangeklagten würde der Schwere der Tat mehr Rechnung tragen.
    Ich kann nur hoffen, daß die Angeklagten in die Berufung gehen und das Landgericht das Strafmaß entsprechend erhöht.

  78. Viele glauben es ja eigentlich nicht, aber diese Linken sind so mega-dumm! Habe immer mal wieder welche in den letzten Jahren getroffen, die meinten, auf Autonomendemos abzuhängen oder Anarchisten zu sein…

    Die hatten alle psychische Probleme, 3 von 4 waren schon einmal in einer psychiatrischen Anstalt, und alle konnten nichts und leisteten nichts! Viele waren eben auch Problemkinder oder der Vater war keine / eine schlechte Identifikationsfigur, wie es auch bei linken Promis wie z.B. Böhmermann und Westernhagen der Fall war.

  79. #25 NieWieder (17. Mai 2017 15:21)

    #2 Glauben_ist_nicht_Wissen (17. Mai 2017 15:06)
    Das entscheidene ist, ob es “auf Bewährung” ist, oder ob die ins Gefängnis kommen.
    Im 1. Fall ist das für die wie ein Freispruch. Im 2. Fall, denke ich, dass das sehr wohl wirkt.
    Wenn die sich über ein Jahr im Gefängnis unterordnen müssen, wollen die das kein zweites Mal in ihrem Leben haben.

    In der Praxis wird es so aussehen: der mit 1 Jahr und 8 Monaten kommt wegen guter Führung nach 10 Monaten raus und die andern mit 1 Jahr und 4 Monaten kommen nach 8 Monaten raus.

    Das ist dann alles recht mild. Knast wird erst richtig ätzend ab 18 Monaten und anfangen weh zu tun tut es über 2 Jahre, besonders wenn die Entlassung nicht in Sicht ist.
    Ein guter Schock braucht 2,5 bis 3 Jahre reine Haftzeit (geschlossener Vollzug).
    Wenn offener Vollzug ist, kann man nicht mehr von Gefängnis reden, denn das ist lächerlich.

  80. Hallo PI,
    In diesem Beitrag wird die Bürgerrechtsbewegung *Pegida* permanent falsch geschrieben (Pediga),
    bitte korrigiert das.

    Die Urteile für diese brutalen Schläger, die selbst im Gerichtssaal nicht das geringste Unrechtsbewußtsein zeigten und sich dort wie Vandalen aufführten, sind geradezu lächerlich mild. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Urteile wesentlich härter ausgefallen wären, wenn es sich bei den Angeklagten um rechtsextreme Schlägerbanden und bei den Opfern um Ausländer gehandelt hätte.

    Im Übrigen hätten hier die Unterstützer und Aufhetzer dieser Links-Faschisten, wie der DGB, die SPD und in Person Herr Stegner mit auf die Anklagebank gehört!

  81. #104 7berjer

    Es fallen immer häufiger öffentliche Veranstaltungen aus, weil die Veranstalter die Security (Betonsperren und dergleichen) nicht mehr gewährleisten können.

    Hooligans und Ultras sind mittlerweile deckungsgleich mit dem Lager der Linksextremisten, Antifa, Anarchisten und Autonomen. Das war früher mal anders, aber heutzutage sind Rocker-Banden ja auch nicht mehr das, was sie mal waren.

    Deshalb: lasst den DFB und seinen nunmehr toleranzbesoffenen Vereine blechen!

  82. Die Passagiere des Zuges erfuhren eine Lektion über Politik und Staatswesen. Sie wissen jetzt, was ein aufgebauschtes Problem ist.

  83. Diese SAntifa-Verbrecher haben sich dann ein Jahr später durch den Pöbelralle bestätigt gefühlt und können gar nicht verstehen, das das „Nazi/Rechte-Klatschen“ nun tatsächlich strafbar ist:

    https://twitter.com/ralf_stegner/status/729212590874841088?lang=de

    Hartz4-Antifa, Schul und Ausbildungsabbrecher
    verdienen schön dazu, BTM kostet ja:

    http://kpkrause.de/2016/01/19/demo-sold-fur-antifa/
    ————————–

    Wie die Antifa mit Steuergeldern gefördert wird

    Interview mit Christian Jung über die Subventionierung des linksextremen Kampfes gegen die Gegner der etablierten Politik

    09.02.17

    Mitverfasser des Buches „Der Links-Staat. Enthüllt: Die perfiden Methoden der ,Antifa‘ und ihrer Helfershelfer in Politik und Medien“

    Bezuschusst aus öffentlichen Kassen, bekämpfen linksextreme Aktivisten die politischen Gegner der etablierten Politik. Christian Jung und Torsten Groß behandeln dieses Phänomen in ihrem Buch „Der Links-Staat. Enthüllt: Die perfiden Methoden der ,Antifa‘ und ihrer Helfershelfer in Politik und Medien“. PAZ-Mitarbeiter Bernd Kallina sprach mit Jung über zentrale Aussagen der Neuerscheinung.

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/wie-die-antifa-mit-steuergeldern-gefoerdert-wird.html

  84. Haftstrafen schrecken diese Nichtsnutze nicht ab.
    Saubere Zelle, 3 Mahlzeiten, Playstation und TV, heisses Wasser…das ist besser als das was die sonst gewohnt sind. Ob das Duschangebot angenommen wird zu bezweifeln.
    Ein einjähriger Aufenthalt in einem Arbeitslager wäre die bessere Therapie.
    Bei arbeitsscheuem Gesindel wirken körperliche Arbeit, frühes Aufstehen (5:30) und ein dauerbrüllender Aufseher wahre Wunder. In Amerika nennt man das Bootcamp.

  85. Die „Antifa“ ist nichts anderes als die SA des heutigen Establishment. Sie wird von ihr finanziert und je nach Bedarf eingesetzt und anschließend beschützt. Früher nannte man sowas Faschismus!

  86. #111 Mainstream-is-overrated (17. Mai 2017 17:21)

    Wobei sich die „Aktivitäten“ der „Hooligans und Ultras“ auf den Fussball beschränken, die der SAntifa sind aber politisches Werkzeug der sog. „Zivilgesellschaft“ sind, und über all da eingesetzt werden, wo Opposition gegen das Kartell der DreSSur_elite entsteht.

  87. Es wird höchste Zeit, dass die roten Chaoten von den Rechten genauso behandelt werden, wie in der Weimarer Republik!

  88. OT :
    Eine Verständnisfrage an die „Runde“:
    Den „interregio“ hat die DB AG schon in den Neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts zugunsten des „IC“ abgeschafft! Um welchen Zug handelte es sich also?

  89. OT :
    Eine Verständnisfrage an die „Runde“:
    Den „interregio“ hat die DB AG schon in den Neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts zugunsten des „IC“ abgeschafft! Um welchen Zug handelte es sich also?

  90. Fährt dieser Interregio von Pforzheim auch ins Ausland?
    Wenn nicht ,hat er die Bezeichnung nicht verdient. Unsere Intergio-Züge
    fahren stündlich (Pustertallinie) 60 Km nach Lienz (Osttirol)
    Dann gibt es noch den ÖBB Eurregio ICE Vendedig -Bologna-Verona -München HBF

  91. #25 NieWieder (17. Mai 2017 15:21)
    #2 Glauben_ist_nicht_Wissen (17. Mai 2017 15:06)
    Das entscheidene ist, ob es “auf Bewährung” ist, oder ob die ins Gefängnis kommen.
    Im 1. Fall ist das für die wie ein Freispruch. Im 2. Fall, denke ich, dass das sehr wohl wirkt.
    Wenn die sich über ein Jahr im Gefängnis unterordnen müssen, wollen die das kein zweites Mal in ihrem Leben haben.

    Damit es bloß zu keine Abschreckung durch Haft kommt, gibt es als
    Resozialisierungs-Verhinderer
    traditionell die ROTE HILFE

    „Geholfen“ wird nur denen, die sich als verurteilte
    Strafttäter nicht von ihren kriminellen Zielen lossagen – wenn doch versiegt der Geldfluß sofort.

    siehe:
    https://www.rote-hilfe.de/
    http://www.berlin.rote-hilfe.de/
    und viele andere Webseiten,
    alles *.de-Adressen,
    direkt unter der Augen der deutschen Behörden
    und sogar massiv finanziell gefördert.

  92. HERRENMENSCHEN u. IHRE ROLLKOMMANDOS

    NEO-SOZIALISMUS u. ISLAM

    🙁 Die Salon-Sozialisten, z.B. Merkel, Gauck, Wagenknecht, LaFontaine, Göring-Eckardt, Roth, Scholz, Schulz, Pau, Gysi, Gabriel, Steinmeier, Kraft, Jäger, Stegner, Maas, Kahane, Bsirske, Kretschmann, Schwesig, Nahles, J. Augstein, J. Lau, Vesper, Sozialrichter Straetmanns(„Mitarbeit in den Gewerkschaften als der größten außerparlamentarischen Bewegung“) usw.

    haben als +++paramilitärischen Arm+++ die Antifa u. neuerdings importierte Neger, wie Asuquo Okono Udo ((ca. 55 J.; „Die Demonstranten werden die Stadt (HH) jede Nacht auf den Kopf stellen, wenn der Senat (von HH) nicht auf unsere Forderungen eingeht …“ bild.de, 2013))
    http://www.labournet.de/wp-content/uploads/2014/11/lampedusa_mit-Bsirske.jpg

    🙁 Die Salon-Moslems, z.B. Özoguz u. Sippe, Mazyek u. Sippe, Axel Köhler, Elyas(ZMD-Gründer), Bubenheim, Nirumand, Özkan(Kruzifixabhängerin), Dilek u. Kenan Kolat, Kizilkaya, Yücel, Demirbüken, Forudastan, Foroutan, Eskandari, Tibi, Amirpur(Mullahverteidigerin), Kermani(Kruzifixhasser), Fahimi, Kaddor, Bayram, Tas, Khorchide, Idriz, Saleh, Gören(Beschützerin ihrer islam. Vergewaltiger), Barati, Demirel, Özdemir, Toka(Nuhr-Verklager), Ulu, Nouripour(Kruzifixabhänger), Kiyak(Sarrazin-Beschimpferin), Karakasoglu-Aydin(Pro Hijab dafür Beraterin des BVG), Ferchichi*, Wagishauser, Hübsch u. Sippe, Dirk Schatz(Konvertit u. Pirat) usw.

    haben als +++paramilitärischen Arm+++ Salafisten u. Mudschahiddin.

    *Übrigens Verbrecherjagd mit Bushido-Bild ist rechtens
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.verfahren-eingestellt-staatsanwalt-verbrecherjagd-mit-bushido-bild-ist-rechtens.58117c03-1789-4da1-8813-b7510f19d976.html

  93. Ein Bekannter von mir hat mir erzählt, dass Zugfahren im Nahbereich von Stuttgart
    Karlsruhe ein Zumutung ist, total verdreckt und Multikultigeschrei . da sind sie nicht besser wie in Neapel und Kalabrien!!
    In Bozen wird jeder ankommender Zug von“schwarzen Migranten“ gereinigt, in D/ kann man Ihnen nicht diesen Job zumuten,
    da müssen schon andere EU-Migranten die Züge hinter den Neger-Fachkräften reinigen,
    Vieleicht sollte man mal die Antifa verpflichten, den Negern den Arsch zu putzen, damit Sie mal was sinnvolles tun!!

  94. Wer heutzutage in DE kein Selbstverteidigungswerkzeug mitführt muss als DUMM eingestuft werden!

  95. Während in D/ Lokalbahnen eingestellt wurden, (ist gut für die Umwelt , wo sind die Grünen)wird in Südtirol massiv ausgebaut.
    Die Vinschgerbahn von Meran nach Mals mi über 1 Million Fahrgäste (2016) wir elektrifiziert,
    bei Brixen kommt die Riggertalschleife ins Pustertal (Zeitersparnis 20 min)
    Nach der Fertigstellung gibt es dann Direktzüge von Graz-Budapest nach Bozen-Meran.

  96. Es dürfte wohl den PI-Lesern bekannt sein, der grösste politische Antifa-Aufhetzter ist Ralf Stegener, und Claudia Roth
    Das sind die zwei grösten medialen Brandstifter, und die Antifa lassen sich als nützliche Idioten einspannen, aber warscheinlich
    können sie sonst nichts besseres

  97. Das rote Netzwerk und damit auch das ihrer jungen Ableger reicht bis in die Gefängnisse, so sagte mir mal ein junger Antifant. Die o.g. Verurteilten haben dort weniger zu befürchten als etwa Sie oder ich. Es erwartet sie privilegierte Behandlung, so zumindest der unter Antifanten gängige Mythos, der aufgrund der nur zu Bewährung ausgesetzten Strafen natürlich nur sehr selten überprüft wird.

  98. #132 Anita Steiner (17. Mai 2017 18:59)

    die Antifa lassen sich als nützliche Idioten einspannen, aber warscheinlich
    können sie sonst nichts besseres

    +++++++
    Wahrscheinlich nicht. In dieser Szene gehören Kiffen und Saufen zum bon ton. Ob oder welche anderen Substanzrn sie außerdem benutzen, um ihr Gehirne zu erweichen, pardon, ihr Bewusstsein zu erweitern, is mir nicht bekannt. Aber romantisch aufgeladene Neuronenzersetzer wie Absinth werden gern genommen.
    Kein Wunder also… 🙁

  99. #134 mir reichts (17. Mai 2017 19:08)
    Die wollen einfach ohne eigenes Risiko andere „kaputt schlagen“. Und als Linke, wenn es gegen Rechts geht, dürfen sie das. Und das wissen sie.

  100. #125 Oh Spengler (17. Mai 2017 18:29)
    Das wußte ich nicht. Die sind schon wie so eine schwarze Gang (z.B. die „Bloods“ in LA) organisiert.
    Sowohl außerhalb des Gefängnisses als auch innerhalb.

  101. #116 ChrisC4 (17. Mai 2017 17:28)
    Es kommt darauf an. Vor ein, zwei Jahren musste ein linker Student aus Jena, der in Wien Krawall gemacht hat, ein paar Monate in den Untersuchungsknast. In einem Interview mit ihm merkte man wie kleinlaut der war. Der war es aus Deutschland gewohnt, dass er „gegen Rechts“ alles tun darf und dafür noch Preise bekommt.

  102. Gefängnisstrafen für die linkischen Stasi-Grünen?

    Da wird Stegner aber baff sein.
    Denn das könnte ja auch mal seinen einen Sohnemann betreffen, der in dem Schläger-Verein aktiv ist.

  103. #135 NieWieder (17. Mai 2017 19:11)

    #134 mir reichts (17. Mai 2017 19:08)
    Die wollen einfach ohne eigenes Risiko andere “kaputt schlagen”. Und als Linke, wenn es gegen Rechts geht, dürfen sie das. Und das wissen sie.

    +++++

    Für mich sind das verzogene, emotional verwahrloste Halberwachsene mit Hang zu brutalem live-Erlebniskino aus Mangel an realen Inhalten ihrer eigenen normal dimensionierten Existenz.
    Sie leisten zu wenig und haben noch nie familiäre Verantwortung getragen.
    Zu viel fun schadet den meisten Menschen.

  104. Ich kann mich an den Vorfall gar nicht mehr erinnern, wahrscheinlich waren es damals in der Lückenpresse auch eher „erlebnisorientierte Kapitalismuskritiker“ die „in eine Auseinandesetzung mit Nazis“ gerieten.

    Nunja, auf Sondersendungen werden wir vergeblich warten, denn es zählt ja letztendlich der gute Wille.

  105. grundsätzlich gut ist, daß die Bande erst mal einsitzen darf. Wenn auch nicht lange genug.
    Von welchem Geld werden die wohl die Prozesskosten zahlen? Selbst erarbeitetes werden die ja nicht haben. Zahlt da Frau Schleswig (mit unseren Steuergeldern)?

  106. Da werden die DB Fahrtpreise sicher wieder ansteigen, weil sie Sitze ruiniert wurden.

  107. Das überrascht die Verwahrlosten, eine Strafe, die nicht zur Bewährung ausgesetzt wird, so etwas hatten sie ja noch gar nicht!!! Ist die Strafe auch noch so klein, was sind schon 1 ½ Jahre im Hinblick auf die traumatisierten Kinder und erst die verletzten Fahrgäste! Aber immerhin eine Ohrfeige mit Stubenarrest für die Terroristen!

    Bahnfahren wird zur Geisterbahnfahrt!

  108. Kleine Anmerkung zum Text: Mittlerweile sollte man PEGIDA auch richtig schreiben können.
    Bitte verbessern.

  109. Jugendhäuser – dort geht es schon los. Alles linkskrank.
    Aufgestachelt zum linken Denken, von der Stadt bezahlt.
    Die jungen Leute sind auf der Suche nach Identifikation und bekommen schon in der Schule mit, das Links cool ist, weil soooo klug und weitsichtig.
    Liberalismus der Linken klingt eben immer so, als dürfe jeder alles machen, das nennen sie Freiheit.
    Und das gefällt. Ist übrigens eine satanistische Idee.
    Clever und cool zu sein ist magnetisch, da fühlt man sich überlegen.
    Wer sich an Normen oder gar Pflichten hält, ist dämlich und wird ausgegrenzt.

    In jeder noch so kleinen Stadt :
    Jugendhaus und Antifa Wohngemeinschaften .
    Bei uns größeres Haus, in dem die Fanten ihrem faulen Lebenswandel frönen dürfen :
    “ Häuser gehören denen, die darin wohnen “ steht auf einem großen Transparent, das an der Hauswand aufgezogen ist.

    Dass es fleißige Arbeiter waren, die dieses Haus gebaut und die sanitären Anlagen installiert haben, in denen sie ihre grüne Notdurft verrichten, stört sie dabei nicht, für diese Leute wachsen Häuser einfach aus dem Boden als wären es Bäume.

  110. Es ist soweit:

    Kölner Ditib-Zentralmoschee

    Ein Halbmond über Ehrenfeld

    Köln –
    Es ist wie ein Meilenstein auf dem beschwerlichen Weg zur Vollendung der Kölner Zentralmoschee – und von einiger Symbolkraft. Am Mittwoch wurde der islamische Halbmond auf der Kuppel angebracht!

    Der Ditib-Vorstandsvorsitzende Nevzat Yasar Asikoglu (54) war in Feierstimmung: „Das ist ein guter Tag für die muslimische Gemeinde und auch für die Kölner Bevölkerung
    – Quelle: http://www.express.de/26920984 ©2017

  111. Ich habe recherchiert und finde nichts. Irgendwo hätte was sei müssen. Da der Bericht ne große Kiste ist, hätte irgendwer doch berichtet….finde nur den Bericht auf PI. Wie lautet denn das Aktenzeichen des Verfahrens?

    Ich tippe auf eine Erfindung…neudeutsch…fakenews

  112. Wenn das Urteil auch sehr milde ist, zeigt doch immerhin, dass noch Restbestände eines Rechtsstaates vorhanden sind.

    Der Anfang ist gemacht und ein Antifa-Gruppe wurde verurteilt und müssen auch noch selbst die Prozess-und Anwalttskosten tragen.Von der Entschädigung gar nicht zu reden.

    Diesem Pestgeschwür muß noch stärker auf den Pelz gerückt werden.Betroffene Leute sollten jetzt eher bereit sein, solche linke SA-Schlägertrupps, anzuzeigen.

    Denen muß per Gericht, wenn es schon die Politiker nicht machen, das Handwerk gelegt werden.

  113. #124 Anita Steiner

    Dann gibt es noch den ÖBB Eurregio ICE Venedig -Bologna-Verona -München HBF

    —-
    Richtig, den gibt es. Es ist der Euregio, wo die österreichischen Zugbegleiter auf ihrer Strecke sehr bemüht sind, die „Flüchtlinge“ nicht zur Kenntnis zu nehmen. Hauptsache, die fahren nach Deutschland weiter.

    Was dann 2015 auch im Münchner Hbf zu den berühmten Teddybär- und Luftballon-Orgien geführt hat.

  114. Bei linksunten findet man den Vorläufer dieses Prozesses in Pforzheim.

    Die Antifa Stuttgart hat im Dezember 2012 zur „gemeinsamen Zugfahrt“ nach Pforzheim (mit Abfahrtszeit und Zug-Nr.) und „antifaschistischer Prozessbeobachtung“ aufgerufen.

    Textauszug
    Daher rufen wir Euch auf, den Prozess am 12.Dezember in Pforzheim im Rahmen einer antifaschistischen Prozessbeobachtung kritisch zu begleiten!
    Beteiligt Euch an der gemeinsamen Zugfahrt und zeigt Euch solidarisch mit den angeklagten Antifaschisten.

    —-
    Wenn sich der sog. Verfassungsschutz um die SAntifa genauso engagiert kümmern würde wie gegen „Rechte“ hätte man eigentlich schon darin einen Aufruf zu Gewalttätgikeit in dem
    Zug erkennen müssen.

  115. #6 hydrochlorid (17. Mai 2017 21:04)
    #9 hydrochlorid (17. Mai 2017 21:09)
    #17 hydrochlorid (17. Mai 2017 21:20)
    #21 hydrochlorid (17. Mai 2017 21:25)
    #84 hydrochlorid (17. Mai 2017 22:36)

    hab ich mir jetzt ein Freibier verdient?

    Nö!
    Aber ein ganzes Freifaß

    Danke für die sehr gute Zusammenstellung der Kriminellen im Mittelmeer und deren Unterstützer.

    Diese Liste muß weitergeführt und archiviert werden. Irgendwann kommt der Zahltag und wir wollen schließlich niemand übersehen.

  116. Es heißt, wenn mich nicht alles täuscht, „Pegida“, nicht „Pediga“. Dumm ist, wenn sich ein solcher Fehler per Strg+C multipliziert.

    Der Begriff „Strafbemessung“ ist laienhaft, auch wenn er richtig klingt. Man spricht juristisch von Strafzumessung.

    Ein schwerer Patzer jedoch ist die Bezeichnung „Landgericht Pforzheim“. Dieses wird zwar seit rund 100 Jahren(!) zu Recht von den Pforzheimern gefordert, und fast hätten die „Goldstädter“ es auch bekommen, aber nach wie vor befindet sich das für PF zuständige LG in Karlsruhe, so dass es sich allenfalls um dessen Pforzheimer Außenstelle handeln kann.

    In der Sache ist das Urteil, das vom LG und ggf. auch vom OLG meiner Überzeugung nach nicht wesentlich abgeändert werden wird, langersehnter Balsam für alle Patrioten und AfD-Sympathisanten. ENDLICH ist, zumindest im Südwesten, der Anfang gemacht!!!
    Als ob ich diesen Strafprozess und seinen Ausgang bei meinem kürzlichen Appell, die Rädelsführer und Intensivtäter der rotlackierten Faschisten namens Antifa mithilfe bundesweiter Zivilcourage und Beweismittelsicherung nach Recht und Gesetz aburteilen zu lassen, geahnt hätte – was ich aber ja gar nicht habe.

    #151 Vernunft13 hat insofern recht, als dass das jetzige „Piloturteil“ offenbar hauptmedial unter den Teppich gekehrt werden soll, damit die AfD keinen Auftrieb erhält und argumentative Munition frei Haus geliefert bekommt. Und hätte ich nicht noch eine unabhängige Quelle gefunden (die Seite des AG Pforzheim schweigt seltsamerweise zu aktuellen Urteilen!), dann wäre mir das Ganze auch spanisch vorgekommen.
    Aber hier ist der (indirekte) Beleg des neutralen Baden TV, dass der strafrechtlich relevante Vorfall vom März 2015 KEINE Fake News sind, sondern schwindelfreie Nachrichten:
    http://www.baden-tv.com/kripo-sucht-zeugen-nach-auseinandersetzung-in-zug-81644/

    Weiterhin gelte für alle Patrioten die Regel:
    Nie ohne Fotapparat/Fotomobiltelefon aus dem Haus!

  117. Da war doch garantiert wieder RA Sven Adam aus Göttingen als „Verteidiger“ mit von der Partie. Der ist bei so einem Scheiß doch immer dabei.

  118. #112 zille1952 (17. Mai 2017 17:20)

    Hallo PI,
    In diesem Beitrag wird die Bürgerrechtsbewegung *Pegida* permanent falsch geschrieben (Pediga),
    bitte korrigiert das.

    Schade, da hat sich noch keiner gefunden der mal die 2 Minuten Zeit hatte.

  119. Das war ein Terroranschlag einer kriminellen Vereinigung unter Einsatz chemischer Kampfstoffe. Und politisch motivierter Landfriedensbruch.

    Das geforderte Strafmaß ist ein Witz, solche Staatsanwälte gehören entlassen.

    Was hätten sie wohl gefordert, wenn der Angriff von „Rechte“ durchgeführt worden wäre, die es z.B. auf anreisende einer Gewerkschaftsdemo abgesehen hätten ? Welche Straftatbestände kämen dann zur Anklage und wie hoch wäre das Medienecho ?

  120. Kein bundesweiter Aufschrei? Keine halbstündigen Nachrichten über diesen Vorfall im Radio, bundesweit?
    Komisch, hätten so etwas die sogenannten Rechten, Nazi´s oder wie auch immer getan, unsere Medienlandschaft würde ich nicht mehr einkriegen. Ich habe jetzt gerade davon erfahren, also ist das Weglassen von solchen Taten auch eine Lüge, demnach also doch Lügenpresse!

  121. NDR 3 dieser verkackte Sender !

    Und wieder Richter die sich in die Hosen machen und ihren Beruf total verfehlt haben. Arme Menschen die da meinen sie wären Richter. Alles andere aus der untersten Schublade sind die.
    Ganz arme Würstchen. Ist ja klar Hamburg diese Links.- und Islamversifte Stadt, was soll da schon raus kommen.

    NDR darf AfD-Politikerin als „Nazi-Schlampe“ bezeichnen

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/ndr-darf-afd-politikerin-als-nazi-schlampe-bezeichnen/ar-BBBehpE?li=AAaxdRI&ocid=spartandhp

    Aber diese „Urteile“ muss man sich merken. Mal sehen ob man sowas nicht gegen den Zwerg aus Berlin mal gebrauchen kann.

  122. Solche Terrortruppen, die nichts anders als faschistische Verbrecherbanden sind, gehören hinter Schloß und Riegel für eine lange Zeit – und das möglichst nicht bei Vollkomfort und Rundumversorgung, wie in den „bunten“ sog. Strafvollzügen gemeinhin üblich, sondern zu Bedingungen, unter denen sie sich ihr tägliches „Kost und Logis“ per Arbeitsleistung, zuzüglich Schadenersatz, bei kostendeckend festgesetzten Normen selbst erarbeiten müssen.

    Das hat auch mit „Rache“ oder so etwas nichts zu tun, sondern mit dem Thema „Gerechtigkeit“.

    Daß wir uns nur noch in den Resten dessen, befinden, war früher einmal ein Rechtsstaat war, vermögen auch solche Urteile nicht zu übertünchen, zumal dann nicht, wenn die zugrundeliegende Anklageschrift so butterweich formuliert ist, daß das Gericht sich veranlaßt sehen muß, über das in ihr verlangte Strafmaß noch deutlich, jedoch auch hier kaum genügend, hinauszugehen.

    Befänden wir uns tatsächlich noch in einem demokratischen Rechtsstaat, und nicht in einer „politkorrekten Attrappe“ desselben, wären alle diese (vom selbigen Staat fleißig finanzierten) Banden längst verboten, ihre Strukturen aufgelöst und ihr Vermögen zwecks Schadenregulierung zugunsten ihrer Opfer restlos einzogen.

    Und nein, werte sozialistische Medienschaffenden, mit solcher Kritik wird nicht der Rechtsstaatsgedanke in Frage gestellt, wie Ihr immer wieder verleumderisch behauptet, wohl aber Eure täglich ebenso fleißig kolportierte Unterstellung, daß das, was die Politik samt Euch derzeit veranstalten, mehrheitlich noch mit einem Rechtsstaat zu tun habe. Hat es nicht. Punkt.

  123. Na sowas, das schockt den anständigen Michel. Aber was macht er? Geht er auf die Straße und demonstriert gegen den linken Terror? Nein, tut er nicht. Insgeheim freut er/sie sich, dass andere auf die Fresse kriegen, besonders die Rechten. Ob rechts oder einfach intelligenter, besser aussehend, ein schöneres Auto, das ist egal. Jeder, der in dem kleingeistigen deutschen Horizont mehr Platz beansprucht, ist ein Feind. Dem wünscht man alles Schlechte an den Hals,man sieht auch zu, wie er fasttotgeschlagen wird.

  124. Und dann wird von der Leserschaft der „Frankfurter Rindschau“, in völliger Verdrehung der Tatsachen, die Identitäre Bewegung als „SA-Nachfolgeorganisation“ bezeichnet!

    Wenn dem auch nur ansatzweise so wäre, würden Stegner, Campino etc. nicht so zivilcouragiert dem roten Terror das Wort reden! Denn die wissen ganz genau, dass sie kaum mit Konsequenzen – jedenfalls nicht mit gewalttätigen – zu rechnen haben!

  125. Im Grunde genommen gehören die informellen Verbündeten und geistigen Brandstifter mit auf die Anklagebank.

    Die sind bei der SPD, den GRÜNEN, die LINKE, Gewerkschaften und den sich selbst bereichernden und beweihräuchernden Kirchen zu finden.

    Sperrt die Auftraggeber und Förderer dieser informellen Links-SA ein und der Spuk hat ein Ende.

  126. #163 buntstift

    Mein Reden! Deutschland erlebt die „Rache des kleinen Mannes“ buchstäblich am eigenen Leib! Möchte nicht wissen, wie viele nur aus einem gekränkten Ego heraus daran mitarbeiten, dieses Land zu Grabe zu tragen..!

  127. Leute, macht mal halblang, im Vergleich zu den sonstigen Urteilen, die man von unseren linken Richtern gewöhnt ist, ist das ein knallhartes Urteil. Natürlich fragt sich, was in der nächsten Instanz passiert, hoffentlich wird das dann dort bestätigt, oder womöglich sogar noch etwas ausgeweitet.

    #47 Dichter; Zum Ausgleich dafür, dass ich nirgendwo in den Nachrichten was über die Angelegenheit gehört hab, wurde wieder mal gegen die Nazis, Hooligans und alles nichtlinke gekämpft. Allein gestern kamen wenigstens 3 oder 4 Filme, in denen die bösen rechten als die aggressiven Schläger dargestellt wurden. In sofern ist das Wahlergebnis in MRW nicht überraschend, wenn Straftaten der Asylbetrüger
    gezielt verschwiegen werden, aber dafür alles was von rechts kommt, als Schwerverbrechen dargestellt wird. Irgendwelche Reporter wurden angeblich von Hooligans angegriffen, natürlich garniert mit nem Filmchen, das aber vergleichbar komplett harmlos war. Der Journhalunke konnte weglaufen und der angebliche H. hat ihm nen Tritt hinterhergeschickt. Wenn irgendwelche
    egal ob AB., Antifa oder sonstige Kriminelle jemanden zusammenschlagen und nachdem der am Boden liegt auf den Körper und Kopf eintreten, dann wird das praktisch nie auch nur erwähnt.
    Da muss man schon den Polizeibericht durchlesen, um das auch nur zu erfahren. Kommts dann zum Verfahren, wird die Schuld an den schwersten Verletzungen bzw Tod des Opfers bei diesem gesucht. Hatten wir doch neulich, dass jemand an einer Hirnblutung gestorben ist, daran war aber nicht der Täter schuld, sondern dass das Opfer angeblich vorgeschädigt war.

    #56 Freya-; Da muss ich dir mal uneingeschränkt zustimmen, auch wenn höchstwahrscheinlich noch eine deutlich härtere Strafe möglich gewesen wäre, aber immerhin ists eine Strafe, nicht bloss Freispruch 2.Klasse.

    #103 Der boese Wolf; Das wär etwas sehr hart,
    die Dauerleistung was ein Mensch bei so was erbringen kann sind lumpige 60W. Wären 160h also ein gesamter Monat bei 40h/Woche. Verdient hätten dies aber zweifelsfrei.

  128. Interregios gibt es nicht in Deutschland.
    Das war ein Regionalexpress.
    Genau dies ärgert mich bei pi, mangelnde Recherche.

  129. #168 gonger   (18. Mai 2017 12:53)  

    auf dieser Strecke fahren auch Interregioexpresse (IRE), könnte also schon passen.
    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.

  130. Habe ich da irgendwas verpaßt, aber es gab zu dieser Posse vor dem AG Pforzheim, keine einzige Pressemitteilung oder eine TV-Nachricht.
    .
    Kann das jemand mal recherchieren

Comments are closed.