Print Friendly, PDF & Email

Aydan Özoguz (SPD, Foto), die Integrationsbeauftragte unserer bunten Regierung, mit radikal islamischem Familienhintergrund sollte gemäß der Aufgabenstellung ihres Amtes eigentlich dafür sorgen, dass die hier ansässigen Ausländer sich integrieren und zwar nicht nur in unser Sozialsystem, sondern vor allem in unsere Gesellschaft, die geprägt ist von Brauchtum, Musik, Malerei, Schrifttum, Forschung in vielen Bereichen und nicht zuletzt von den weltweit als „deutsche Tugenden“ beschriebenen Eigenschaften, wie Ordnung, Fleiß, Pünktlichkeit und Höflichkeit, die den Deutschen nicht von ungefähr zugeschrieben werden. All das fiel dem in Hamburg als Kind türkischer Einwanderer geborenen SPD-Islam-U-Boot noch nicht auf. Denn ihrer unbedeutenden Meinung nach, ist „eine spezifisch deutsche Kultur, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar“.

(Von L.S.Gabriel)

Am Dienstag stellte die Initiative kulturelle Integration fünfzehn Thesen „Zusammenhalt in Vielfalt“ in Berlin vor. Özoguz ist eine der Initiatoren dieser bunten Unternehmung, und erklärte dazu anlässlich:

Über kulturelle Vielfalt durch Einwanderung und somit über unsere Einwanderungsgesellschaft wird immer wieder diskutiert und dabei auch heftig gestritten. Es geht um Fragen, die an den Kern unserer Gesellschaft gehen: Welche Werte, Normen und Regeln müssen für alle, egal welcher Herkunft, gelten? Welche gemeinsame Identität haben die Deutschen und was bedeutet Heimat in einer Einwanderungsgesellschaft?

Im Tagesspiegel durfte sie uns darüber aufklären, dass Deutschland und die Deutschen eben keine Kultur hätten, zumindest offenbar keine, die ihr bisher aufgefallen wäre. Wie auch, wenn man in einer islamisch orientierten Blase lebt:

Deutschland ist vielfältig und das ist manchen zu kompliziert. Im Wechsel der Jahreszeiten wird deshalb eine Leitkultur eingefordert, die für Ordnung und Orientierung sorgen soll. Sobald diese Leitkultur aber inhaltlich gefüllt wird, gleitet die Debatte ins Lächerliche und Absurde, die Vorschläge verkommen zum Klischee des Deutschsein. Kein Wunder, denn eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar. Schon historisch haben eher regionale Kulturen, haben Einwanderung und Vielfalt unsere Geschichte geprägt. Globalisierung und Pluralisierung von Lebenswelten führen zu einer weiteren Vervielfältigung von Vielfalt. [Fehler wurden übernommen.]

Deutschland ist also „vielfältig“, nur deutsche Werte und Kultur gibt es in Deutschland nicht  Das bedeutet dann offenbar, dass nur die hier Einfallenden „Kultur“ hätten und Özoguz versteht ihre Aufgabe als Integrationsbeauftragte wohl darin, die schon länger hier lebenden Kulturlosen endlich zu bereichern und sie in die vielfältigen Kulturen anderer zu integrieren. Worin hätten die Deutschen sich da zu integrieren? Frauen schlagen, Köpfe abschneiden, rituelles Rudelvergewaltigen, alle Nichtmoslems schlachten oder Tiere verstümmeln?

Gut, dass die SPD sich gerade anschickt in der absoluten Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. Bis dahin wäre es aber dennoch angenehm, würde die Islamisierungsbeauftragte der Bundesregierung einfach mal die Klappe halten, das regt auch Beatrix von Storch an:

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

315 KOMMENTARE

  1. Es gibt heute auch nur eine deutsche Unkultur, etwa die der Quote, sonst wäre ein solches Ungetüm nie und nimmermehr auf einen solche Posten gelangt. Ja es gäbe diesen Posten gar nicht ohne die deutsche Unkultur.

  2. Da sieht man was jahrelange Inzucht anrichten kann. Das macht sich nicht nur im Aussehen bemerkbar. Scheinbar leiden darunter die Gehirnzellen, vorausgesetzt es waren jemals welche da.
    Ja, Ja die SPD Schlampen, das ist schon was beklopptes !

  3. so und jetzt stellen wir uns einen französischen Politker vor der vor ein Puplikum tritt und auch so einen Satz absondert, der müsste schon ein ziemlich guter Läufer sein um so eine Nummer durchzuziehen.

    Und nur weil es regionale Unterschiede gibt wirft das nicht das ganze Konzept über den Haufen, ja im Zweifel habe ich wohl mehr Gemeinsamkeiten als Norddeutscher mit einem Niederländer als mit einem Schwaben, aber die Schnittmenge mit einem Araber beschränkt sich weitgehend auf essen, pupsen und schlafen

  4. Eine neue Art von roter/grüner Kultur gibt es auf jeden Fall, und diese Kultur tobt gerade im roten/grünen Berlin:

    Großer SEK-Einsatz im Nordwesten Berlins: In einer Wohnung im Stadtteil Weißensee hat die Polizei die Leiche einer Frau entdeckt. Der Mörder ist noch auf der Flucht. In der Hauptstadt ist es das vierte Tötungsdelikt innerhalb von fünf Tagen.

    http://www.focus.de/panorama/welt/sek-einsatz-in-berlin-polizei-findet-frauenleiche-im-stadtteil-heiligensee_id_7151766.html

    Bravo Berlin, weiter so mit deiner Kultur.

  5. Frau von Storch ! Einfach Spitze, wie sie diese blöde Tussi in die Ecke stellen. Da kann ich nichts mehr dazu sagen, alles gesagt ! Diese Ozu…. weis doch überhaupt nicht was sie sagt.
    Zusammenhänge sind für die nicht greifbar. Und sowas ist in der Politik. Naja, SPD sagt ja alles.

  6. Deutschland ist also „vielfältig“, nur deutsche Werte und Kultur gibt es in Deutschland nicht

    Das sehe ich aber ähnlich.

    Die deutsche Kultur, ist dem Hedonismus gewichen. Wir haben schlicht und ergreifend keine Kultur mehr.

  7. Merkel ist geradezu von Aydan Özoguz entzückt:

    „Ich habe gerade mit Frau Özoguz darüber gesprochen. Ich glaube, wir haben von Gastarbeitern ein wenig übernommen, dass man in Restaurants auch draußen sitzt, dass man ein bisschen lockerer an die Dinge herangeht, dass man offener sein kann und dass nicht mehr alles so sehr genormt ist. Das hat den Deutschen auch ganz gutgetan und sie haben mitgemacht. Ganz so emotional – insbesondere, wenn man aus dem Norden kommt – sind wir vielleicht immer noch nicht, aber es wird besser. Wir haben also doch gewisse Inspirationen angenommen.“
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2015/12/2015-12-07-rede-60-jahre-gastarbeiter.html

    MERKEL & ÖZOGUZ:

    GEMEINSAM DEUTSCHLAND ZERTRÜMMERN
    http://www.taz.de/picture/80505/948/merkelbeiderbvg.jpg

  8. „Schon historisch haben eher regionale Kulturen, haben Einwanderung und Vielfalt unsere Geschichte geprägt. Globalisierung und Pluralisierung von Lebenswelten führen zu einer weiteren Vervielfältigung von Vielfalt. [Fehler wurden übernommen.]“
    Was meint diese impertinente Person mit unsere GESCHICHTE?????
    Was weiß diese Islamtussi von deutscher Geschichte!

    Bitte schieben wir diese Frau endlich ab, zu Erdogan! Da wird sie ja erzählen können, die Türken hätten keine Geschichte!

    Schnell wird sie sich in der Realität der türkischen gefägnisse wiederfinden!!!!

  9. Eigentlich kann uns doch gar nichts besseres passieren, als daß Frau ‚Ökofurz‘ von der SPD solches verlautbaren läßt. Die besten Wahlhelfer der AfD kommen von den SED-Blockparteien. BRD = die beste DDR die es auf deutschem Boden jemals gab.

  10. Das Beste was der AfD passieren kann. Bitte mehr von ihnen Frau Auskötz. Nur nicht die Klappe halten – einfach rauslassen den Gehirnpfiff!

  11. #5 kuilu (18. Mai 2017 17:46)

    Eine neue Art von roter/grüner Kultur gibt es auf jeden Fall, und diese Kultur tobt gerade im roten/grünen Berlin:

    Großer SEK-Einsatz im Nordwesten Berlins: In einer Wohnung im Stadtteil Weißensee hat die Polizei die Leiche einer Frau entdeckt. Der Mörder ist noch auf der Flucht. In der Hauptstadt ist es das vierte Tötungsdelikt innerhalb von fünf Tagen.

    http://www.focus.de/panorama/welt/sek-einsatz-in-berlin-polizei-findet-frauenleiche-im-stadtteil-heiligensee_id_7151766.html

    Bravo Berlin, weiter so mit deiner Kultur.
    ___________________________________________

    Nicht einmal ein Wort bei Brisant darüber…

    Auch nicht das hier:

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/19-jaehrige-in-reinickendorf-getoetet-mutmasslicher-taeter-ist-ein-freund-des-opfers-26926272

    Drecksland!

  12. Na dann ist sie ab sofort arbeitslos. Sie sagte sozusagen, eine Integrationsbeauftragte ist unnötig, denn Integration ist nur nötig, wenn es etwas gibt in das man sich integrieren kann und wenn Deutschland nichts davon aufweist, schaffen wir ihren Job ab und sparen Geld.

  13. #13 NieWieder (18. Mai 2017 17:48)

    Eine Türkin (oder was immer sie ist) erklärt uns die deutsche Kultur?
    ………………………………………..
    Die muselackischen Herrenmenschen dürfen den Kafir-Untermenschen erklären, wo der Achmed „den Most holt“, weil sie allein die Rechtgläubigen sind.

  14. #16 a_l_b_e_r_i_c_h (18. Mai 2017 17:51)
    Ob das reicht, die Leute zur Wahl der AfD zu bringen? Was die Leute interessiert, ist der Geldbeutel. Maximal noch die eigene Sicherheit. Alles andere ist den meisten doch egal.

  15. Außer Döner, ewigwährender Schuld und der damit verbundenen Pflicht, alles für die gesamte Welt zu finanzieren natürlich, das hat sie wohl vergessen.
    Schon traurig, daß wir nicht stolz auf solche ruhmreichen Leitmotive zurückblicken können:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bacha_bazi

  16. Da ist sie ja mit Yücel auf einer Linie; Özoguz sollte sich mit ihm zusammentun, am besten in der Türkei. Wer Deutschland nicht schätzt sollte Deutschland verlassen!

  17. Der kometenhafte Aufstieg dieser Frau ist symptomatisch für den Zustand Deutschlands anno 2017 ,ihr erklärtes Lebensziel ist die Islampolitik.Ab hier werde ich meinen Kommentar mit Rücksicht auf die Nerven der Moderatoren beenden,aber es gäbe noch sehr viel zu sagen.

  18. Das denkt sich sicher auch Frau Özugutz´ Glubschaugen-Kumpel Özil. Der singt auch nicht die deutsche Hymne mit und würde viel lieber für die Türkei spielen. Da gibts aber weniger Kohle und auch nichts zu gewinnen, daher spielt er wohl oder übel für die Ungläubigen.

  19. Jaja, die doofe Özuguz mit ihren Brüdern vom Muslim Market (Webseite im Internet).

    Bereits Udo Ulfkotte hat zu ser Sippschaft schon ein Buch geschrieben, nach dessen Veröffentlichung der Verlag pleite gegangen ist, weil die Sippschaften sie mit allerlei Klagen überzogen hatte.

    Ja, wer die Wahrheit verbreitet, braucht ein schnelles Pferd oder viel Geld….

    Ulfkottes Buch „Der Krieg in unseren Städten“ gibt es als Pdf hier:

    https://deutschelobby.files.wordpress.com/2016/07/der-krieg-in-unseren-stc3a4dten.pdf

  20. Ötzgutz:

    „Eine spezifisch deutsche Kultur, jenseits der Sprache, ist schlicht nicht identifizierbar“

    „Eine spezifisch türkische Kultur, jenseits der Sprache, ist schlicht nicht identifizierbar“

    „Eine spezifisch arabische Kultur, jenseits der Sprache, ist schlicht nicht identifizierbar“

    Unterarten der „arabischen Kultur“:

    „Eine spezifisch marokkanische Kultur, jenseits der Sprache, ist schlicht nicht identifizierbar“

    „Eine spezifisch algerische Kultur, jenseits der Sprache, ist schlicht nicht identifizierbar“

    etc.

    „Eine spezifisch japanische Kultur, jenseits der Sprache, ist schlicht nicht identifizierbar“

    „Eine spezifisch tibetische Kultur, jenseits der Sprache, ist schlicht nicht identifizierbar“

    „Eine spezifisch iranische Kultur, jenseits der Sprache, ist schlicht nicht identifizierbar“

    „Eine spezifisch yanonomamische Kultur, jenseits der Sprache, ist schlicht nicht identifizierbar“

    Grab.Dich.Ein.

  21. .
    Wenn ma
    der zuhört, merkt
    man auch gleich, wieso
    die hier ist und was eigentlich
    deren Job ist – nämlich den Laden
    hier aufzulösen, uns Deutsche
    zu verhöhnen und alles mit
    diesem Sichelmond
    großkotzig zu
    markieren –
    für Erdo.
    .

  22. AYDAN ÖZOGUZ UNTERM DACH DES KANZLERAMTES:

    „Was ist deutsch im Jahr 2016

    Dabei ist für die große Mehrheit der Menschen mit Einwanderungsgeschichten das Beherrschen der deutschen Sprache das entscheidende Kriterium, nicht der Geburtsort oder deutsche Vorfahren.

    Das ist die Quintessenz von zwei Studien, die auf der Konferenz der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Aydan Özoguz, „Wer sind WIR – und wenn ja, wie viele? Das neue deutsche WIR im Spiegel gesellschaftlicher Diskurse“ am Dienstag (28.06.2016) im Kanzleramt vorgestellt wurden…

    Abkehr vom völkischen Verständnis

    Als erfreulich bezeichnete die Staatsministerin, dass die Ergebnisse die Abkehr von einem völkischen Verständnis des Deutschseins belegen…

    Prof. Dr. Naika Foroutan, stellvertretende Direktorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM), forderte ein neues politisches Leitbild…

    Auch Dr. Cornelia Schu, Geschäftsführerin des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) betonte…

    ein fester Arbeitsplatz oder die deutsche Staatsangehörigkeit werden als wichtiger eingestuft als exklusive Kriterien wie in Deutschland geboren zu sein…“
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Artikel/Allgemein/2016-06-28-pm-das-neue-deutsche-wir.html

  23. Nur so als Beispiel:
    Konrad von Würzburg (13. Jahrhundert) war der erste deutsche Dichter, der Schüttelreime verwendet hatte. Wann hatte der erste Türke Gedichte mit Schüttelreimen gemacht? Ich höre.

  24. Totale Fehlbesetzung diese Özoguz. Entgegen ihrer Aufgabe will sie Deutschland ihrem Islam und den Türken und Arabern anpassen. Den verachteten Deutschen, die die beherbergen und alimentieren sollen zwingt sie deren Gewohnheiten und steinzeitlichen Bräuche auf.
    Und das sollen wir tolerieren…islamisches Frauenbild, Integrationsunwillen, Parallelgesellschaften usw. sonst kommt die Nazikeule.
    Özoguz ist entbehrlich, so ein Amt brauchen wir nicht und wenn dann muss es mit einem Biodeutschen besetzt werden, der kann sagen, was in Deutschland Lampe ist und was nicht.

  25. Was erlaube Özuguz ?
    Initiative kulturelle Integration ?
    Ich glaube es hackt !
    Wer in unser Land kommt , hat sich hier anzupassen , fertig .
    Wem es nicht passt , Abfahrt ins Heimatland .

  26. In manchen Kulturen, habe ich gehört, von diesen Leuten:

    “ Wenn du hast keine Frau, nimmst du halt
    ein ESEL.“

    Upps, das ist eine Kultur?

    Selbst gehört, kein Witz!!!

  27. Keine deutsche Kultur erkennbar?

    Wieviele Biermarken gibt es in Deutschland und wieviele in der Türkei ?

    Man schaue sich den Bierabsatz in Deutschland an, dann kennt man deutsche Kultur, zumindest die des „kleinen Mannes“.
    Für Frau Özoguz ist das als Muslima natürlich keine Kultur, da in ihrem Glauben Alkohol verboten ist.
    Vielleicht will Frau Özoguz Deutschland auch in dieser Frage entkulturisieren, um den Weg für ihre Glaubensbrüder zu ebnen.

    Wenn sie als deutsche Ministerin hier geltendes Kulturgut nicht kennt, ist sie komplett fehl am Platz !!

  28. Mein Vorschlag: Ich wandere in die Türkei aus und erkläre denen, dass es eine türkische Kultur gar nicht gibt. Die werden sich darüber freuen.

  29. Türkische Kultur: Karl May „Durchs Wilde Kurdistan“.
    „Unter Geiern“, „Shut“, usf.

  30. Den Franzosen oder Italienern sollte man mal erzählen, es gebe keine italienische oder französische Kultur…aber mit den Deutschen kann man es ja machen. Da gibt es sogar breite Zustimmung. Dazu das blöde Argument, dass die Regionen unterschiedlich seien…Sizilien ist auch nicht Lombardei. Sehr dreist von der komischen Type.

  31. Kinners….4 TÖTUNGDELIKTE (MORD) in nur 5 Tagen in Berlin

    Ich bin hier irgendwie im falschen Film…

  32. Die Türken haben die Disziplin eines Hühnerhaufens sagte schon Wilhelm II, um den Eintritt der Türkei auf seiten Deutschlands in de Krieg zu relativieren.

  33. Ganz genau, Frau Özoguz. Und genau weil wir keine eigene Kultur haben, schmeißen wir keine Schwulen von Hochhäusern, vergewaltigen keine Omas auf dem Friedhof, fallen nicht mit einem Dutzend über ein Mädchen her. Wir rufen auch nicht „Juden ins Gas“ und gehen arbeiten, obwohl uns der Staat gut die Hälfte des eigentlich Verdienten dafür abnimmt, dass wir Angehörige der wirklichen Kulturvölker durchfüttern.

  34. #9 eule54 (18. Mai 2017 17:47)
    1529 und 1683 hätten ihre Brüder versucht Wien zu erobern – und wären besiegt worden.

  35. Ich kann mir vorstellen, dass die SPD Islam-Ubootin das so gedacht hat:

    wer so unfassbar blöde ist,
    sie und den Feind der Menschheit,
    den Islam ins Land zu lassen,
    der kann auch keine Kultur haben.

  36. #9 eule54 (18. Mai 2017 17:47)
    Im Mittelalter hätte man sie verbrannt!
    ————————-
    Nie und nimmermehr!
    Die Hexenverbrennung im Mittelalter war selten und diente dazu, die Seele der Hexe durch das Feuer zu reinigen. Die dem Mittelalter zugeschriebene Massenvernichtung setzte erst nach der Reformation so richtig ein.
    Keine Ahnung, was das Mittelalter mit ihr gemacht hätte, wahrscheinlich hätte es solche Weiber gar nicht erst gegeben.

  37. Ich verachte diese Frau. Im Grunde genommen zeigt sie kaum verhohlenden Hass auf Deutschland, in dem sie den Deutschen tatsächlich die eigene Kultur abspricht, obgleich dies eine mehr als tausendjährige Geschichte und Tradition hat. Die deutsche Kultur ist so reich wie kaum eine andere und diese widerliche SPD Olle mit türkischen Mig-Hintergrund behauptet es gäbe keine. Sowas ist mehr als krass und zeigt einmal mehr auf welchen Weg sich die Scharia Partei Deutschlands befindet. Zum Kotzen.

  38. #38 OmaRosi (18. Mai 2017 18:02)
    Schweden ist auch so: Die schwedische Außenministerien sagte mal, die Schweden hätten keine Kultur. Die Kultur der islamischen Einwanderer wäre der schwedischen absolut überlegen.

  39. #10 Bin Berliner (18. Mai 2017 17:47)

    „Geh Börek backen….“

    Habe ich mir auch gerade gedacht, dann aber dieses Bäckerinnengesicht mit dem etwaigen Resultat abgeglichen.

    Erkenntnis:

    Nö, besser `ne teutsche Butterstulle!

  40. Spezifische kognitive Fähigkeiten sind bei Frau Ötzegutz schlicht nicht identifizierbar….

    Und sieht auch noch Kacke aus.

  41. Dieses kulturfremde Gesindel legt uns also nahe, doch auszuwandern, wenn es uns nicht passt (Eskandari-Grünberg) und belehrt uns, dass wir keine Kultur hätten. (Kotzgütz)

    Die Invasorenplage wird immer unverschämter und fordernder.

    Aber eines ist sicher: Vielleicht nicht morgen und auch nicht übermorgen, aber der Tag wird kommen, an dem es „anstrengend und schmerzhaft“ wird für die Ützelgützel-Mohammedanersekte und den invasiven Afromob, weil WIR irgendwann das „Zusammenleben neu aushandeln“.

  42. Ich finde es bewundernswert, wie lange es die Kulturexpertin Özoguz schon in einem Land ohne eigene Kultur aushält!

  43. Denn ihrer unbedeutenden Meinung nach, ist „eine spezifisch deutsche Kultur, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar“.
    ++++++++++++++++++++
    Bei ihrer undeutschen Häßlichkeit kann man die Meinung verstehen.

  44. #40 NieWieder (18. Mai 2017 18:03)
    #9 eule54 (18. Mai 2017 17:47)
    1529 und 1683 hätten ihre Brüder versucht Wien zu erobern – und wären besiegt worden.
    ++++

    Hoffentlich geht es bald wieder los! 🙂

  45. (kultureller) Völkermord

    Die Reste des deutschen Volkes sollen einer radikalen Zwangsassiminlation unterzogen werden.

    Und in der „Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes“, beschlossen von der Generalversammlung der Vereinten Nationen als Resolution 260 A (III) am 9. Dezember 1948, die am 12. Januar 1951 in Kraft getreten ist, wird erklärt:

    Als wegen Völkermord zu Bestrafender gilt, „wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören, vorsätzlich

    1. Mitglieder der Gruppe tötet,
    2. Mitgliedern der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden […] zufügt,
    3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
    4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
    5. Kinder der Gruppe in eine andere Gruppe gewaltsam überführt“.

    Was die Blockparteien in der BRD mit dem deutschen Volk machen ist nichts anderes als ein Ethnozid. Es wird alles getan um das deutsche Volk als Volk langsam aufzulösen. Dazu gehört auch die extrem kinderfeindliche Agenda der Blockparteien. Z.B. wird seit 40 Jahren die deutsche Geburtenrate durch gezielte Antikindpropaganda und Verarmung der arbeitenden deutschen Familien in den Keller gedrückt.

    https://www.pi-news.net/2014/11/was-ist-voelkermord-gemaess-un-definition/

    Ethnozid:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ethnozid

    Der Verfassungsschutz sollte sich mal um die SPD und diese Özugus kümmern.

  46. #6 misop (18. Mai 2017 17:46)
    so und jetzt stellen wir uns einen französischen Politker vor der vor ein Puplikum tritt und auch so einen Satz absondert, der müsste schon ein ziemlich guter Läufer sein um so eine Nummer durchzuziehen.

    Da sagte doch der nunmehr frischgebackene franz. Präsident: „Es gibt keine französische Kultur. Es gibt eine Kultur in Frankreich. Und die ist verschiedenartig.“

    Laufen mußte er nicht.

  47. Die beleidigt und diffamiert auf Steuerzahlerkosten das deutsche Mehrheitsgesellschaft, mit Segen der Frau Murksel.

    Soweit sind wir schon.

    Das SCHLIMMSTE aber IST: Die BIO-Deutschen sind offenbar schon so linksgrün-verstahlt, daß es deswegen nicht mal Protest gibt.
    Da muß und will man sich nur noch schämen.

    In Frankreich, GB und USA würde es für solch ein gesellschaftszersetzendes Geschwätz freie Kost und Logis im Knast geben!

  48. wie kommt jemand mit türkischem Background dazu sich hoheitlich über deutsche Kultur zu äußern?

  49. Wie im Text schon erwähnt ist Özoguz ein türkisch-islamisches U-Boot, das die Zersetzung des deutschen Volkes vorantreibt.
    Sie ist direkt Erdogan unterstellt und soll in dessen Auftrag die Islamisierung und Türkisierung Deutschlands koordinieren.
    Von einer Türkin brauche ich keinen Nachhilfeunterricht über deutsche Kultur.
    Den besten Dienst, den sie Deutschland erweisen kann,ist ihre Rückkehr in ihr Heimatland!

  50. @ #22 Iche (18. Mai 2017 17:53)

    ÖZOGUZ WILL MEHR! SIE WILL

    SCHON LANGE EIN EIGENES MINISTERIUM!!!

    Aydan Özoguz fordert eigenes Ministerium für Migration – Politik …
    +++abendblatt.de › Politik › Deutschland
    25.07.2016 – Berlin. Die Bundesregierung ist in der Migrationspolitik aus Sicht der Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz noch nicht optimal aufgestellt.

    Berlin. Die Bundesregierung ist in der Migrationspolitik aus Sicht der Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz noch nicht optimal aufgestellt. „Ich war ja früher immer der Ansicht, das könnte man aus dem Kanzleramt heraus bewältigen, so wie wir das jetzt hier machen“, sagte die Staatsministerin, die mit ihrem Team im Bundeskanzleramt arbeitet…

    Özoguz bekräftigte ihre Forderung, ein eigenes Ministerium für Migration, Flüchtlinge und Integration zu schaffen. „Menschen werden weiterhin versuchen, nach Europa zu kommen. So hoch können die Zäune an der EU-Außengrenze gar nicht gebaut werden, dass sie die nicht auch noch überwinden würden“, sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur…

    Sie wolle außerdem das Bewusstsein schaffen, dass Integrationspolitik nicht nur etwas für 16 Millionen Eingewanderte sei, sondern eine Aufgabe für alle Menschen in Deutschland…

    Dafür müsse die Gesellschaft ihnen Türen öffnen und sagen: „Ja, deine Gewohnheiten finden ihren Platz bei uns und deine Religion auch.“…
    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article207937847/Aydan-Oezoguz-fordert-eigenes-Ministerium-fuer-Migration.html

    Özoguz fordert eigenes Ministerium für Migration – Freie Presse
    +++freiepresse.de › Nachrichten › Deutschland
    25.07.2016 – Özoguz fordert eigenes Ministerium für Migration. Berlin (dpa) – Die Bundesregierung ist in der Migrationspolitik aus Sicht der …

    Özoguz fordert eigenes Ministerium für Migration – NWZonline
    +++nwzonline.de/…/oezoguz-fordert-eigenes-ministerium-fuer-migration_a_…
    25.07.2016 – Die Bundesregierung ist in der Migrationspolitik aus Sicht der Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz noch nicht optimal aufgestellt.«Ich …

  51. #52 HRM (18. Mai 2017 18:04)
    Natürlich hasst sie Deutsche. Und sie will denen eben zeigen, wer hier das Sagen hat.
    Und die Deutschen lassen es sich gefallen.
    Ich wüßte nichts, was die Deutschen sich nicht gefallen lassen würden.

  52. #66 hhr (18. Mai 2017 18:07)
    Weil die Deutschen es sich gefallen lassen.
    Wer sich verprügeln lässt und sich nich wehrt, wird halt verprügelt.

  53. Ich kann das Wort „bunt“ nicht mehr hören! Inzwischen zucke ich schon zusammen, wenn mich jemand nach einem Buntstift fragt. Und die „dunkle Vielfalt“ von Mercy Schokolade kann ich auch nicht mehr kaufen, ohne Magenkrämpfe zu bekommen … Bin ich bereits traumatisiert???

  54. Was an diesem wandernden schiitischen Tränensack türkischer Provenienz an der Spitze der SPD immer deutlicher wird: Sie und ihre beiden Islamgebrüder vom Moslemmarkt, Yilderim Özoguz und Gürhan Özoguz, ziehen großkotzig an genau demselben Strang:

    Islam, Islam, Islam.

    In Deutschland gibt es keine Sippenhaft. Aber es gibt Individualhaft für Sippenmitglieder, die verfassungsfeindliche Parolen (Islam) unter dem Deckmantel der Verfassung befördern.

    Wo immer Mohammedaner in westlichen Parteien, Staaten, Organisationen Mandate und Einfluß bekommen, kennen sie nur eins: Scharia, Scharia, Scharia, Islam.

  55. In Italien oder Frankreich wäre die „Integrations“-Ministerin am nächsten Tag plötzlich arbeitslos!

  56. Die Quittung dafür sollte die SPD bekommen, die meinte, unbedingt eine nicht durch Befähigungen abgelenkte Doppelquotentürkenfrau in ein Amt hieven zu müssen, damit sie dort eine ‚hach, was ist die SPD doch weltoffen‘ – Werbebotschaft in jede beliebige Kamera quetschen kann.

    Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.

    Gibts auch als Lied, leicht überaltert, natürlich falsche politische Ausrichtung wie bai allen GEZ-Bühnenfuzzies, aber der Refrain stimmt immer 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=p-dT5mvnk40

  57. Was unsere deutsche Kultur, unser Deutschsein ausmacht, wissen wir Deutsche ganz genau. Das reicht. Deutscher kann man nicht einfach werden, dass dauert Generationen. Ich lass mir nicht von so einer Unperson irgendwas erklären. Und: Also, meine Großeltern heißen Wilhelm und Elisabeth sowie Kurt und Elfriede. Meine Familie lebt seit 600 Jahren in der Region Berlin/(Mark)Brandenburg. Punkt!

    Rettet unser Vaterland! Wählt AfD.

  58. Was für ein Unterschied zwischen der scharfsinnigen Fr.v.Storch mit deutscher Kultur und der unsäglichen, moslemischen Pseudo-Integrationsbeauftragten mit Koran-Grütze im Kopf.
    Geh heim in die Türkei!

  59. Türkischer Kotzbrocken sorgt für Nichtintegration im Namen Erdowahns.

  60. #20 Deali

    Die ticken in der SPD doch fast alle so wie Özuguz. Die SPD-Führungskader sind alle radikalantideutsch eingestellt. Merkel ist da aber auch nicht besser. Siehe auch Macron und Schweden, die westeuropäischen Völker sollen alle einem schleichenden Ethnozid und einer Zwangsassimilation in den turk-arabisch-islamischen Kulturraum unterzogen werden. Naja, Grüne, FDP und Linkspartei sind auch im antideutschen Klub. Bei CDUCSU ist zumindest das Fußvolk noch in der Mehrheit im pro-deutschen Lager, die lügen sich aber die antideutsche CDUCSU-Führung schön, und wollen nicht wahrhaben was hier in Deutschland abgeht.

  61. Leute, seid mal nicht so hart mit der armen Frau; Schweine verstehen eine Hochkultur doch auch nicht! Also, locker bleiben, und Kreuzchen an der richtigen Stelle machen, damit die Dame bald einer richtigen Arbeit nachgehen muß!

  62. Frau Özukotz,

    Und bei ihnen ist ein Mindestmaß an Intelligenz, historischem Wissen und politischem Sachverstand *nicht zu identifizieren*!

    Sie sind nur auf Grund der Dreifach-Quote (Frau, MiHiGru, Moslem) in dieses völlig überflüssige Amt gehievt worden.

    In der freien Wirtschaft würde es bei Ihnen vermutlich höchstens zur Putze reichen.

    Verschwinden sie also aus unserem Land und geben ihren geistigen Dünnpfiff in ihrer Heimat zum Besten!

  63. “ und nicht zuletzt von den weltweit als „deutsche Tugenden“ beschriebenen Eigenschaften, wie Ordnung, Fleiß, Pünktlichkeit und Höflichkeit,“

    Sauberkeit, Gehorsam, Disziplin, Beharrlichkeit, Ausdauer.

  64. Die Haßtiraden dieser extremistischen, sich „demokratisch“ gebenden Dame mit der entsprechenden Verwandtschaft, der einst „vom Verfassungsschutz überwachten“ Betreiber von „Muslim-Markt“ & Co., die eine ihr verhaßte Kultur, die die ganze Welt in unvergleichbarem Ausmaße bereichert und befruchtet hat, als nicht existent beschreibt, interessieren mich nicht die Bohne.

    Wir kennen indes die Version der „Rechtsstaatlichkeit“, die dieser Dame vorschwebt. Die orientiert sich bekanntlich nicht an unseren Gesetzen, wie dem Grundgesetz, dem StGB und BGB und anderen Gesetzeswerken, sondern an einem Miteinander, das sie offensichtlich jenseits dieser Gesetze „täglich neu ausgehandelt“ wissen möchte.

    Würde sie gleich die Wahrheit sagen, wüßten alle, daß sie damit nichts anderes meint als die Scharia als das vermeintliche Recht islamischer Vorherrschaft und Stärke, das nach islamischer Lehre zwingend zustandekommen muß, sobald IslamistInnen wie sie die Mehrheit errungen haben.

    Alle die Forderungen, die diese Dame in ihrer Funktion als radikalislamisch getriebene SPD-Unterwanderin öffentlich und unter pseudo-demokratischer Verschleierung artikuliert, sind nichts anderes als Schritte in exakt diese Richtung.

  65. ”und nicht zuletzt von den weltweit als „deutsche Tugenden“ beschriebenen Eigenschaften, wie Ordnung, Fleiß, Pünktlichkeit und Höflichkeit,”

    Zuverlässigkeit.

  66. #71 UelleGuel (18. Mai 2017 18:11)

    ……….. immer noch ein toller song:

    https://www.youtube.com/watch?v=hC-T0rC6m7I

    Aber Hallo! Wobei mir wieder einfällt: Gäbe es die Europäer nicht, welche die Geschichte Afrikas und Arabiens en gros und en Detail erforscht, wiederentdeckt und sich dafür interessiert haben, würden Neger und Araber immer noch genau so kulturlos vor sich hinleben, wie sie es täglich- von gelegentlichen massenmörderischen Ausbrüchen abgesehen – schon immer getan haben.

    Ironie, wenn es je eine gab:
    – Die Europäer haben Primitivvölkern ihre Geschichte zurückgegeben.
    – Dafür hassen Primitvvölker Europäer.

  67. @ #10 eule54

    Im Mittelalter hätte IM Victoria einen Platz auf dem Scheiterhaufen bekommen.

  68. Wenn es der Frau Özuguz in kulturlosem Deutschland nicht gefällt, soll sie doch in ihre ach so kulturreiche Heimat gehen. Ich persönlich werde diese „Dame“ nicht vermissen.

  69. + + + E I L M E L D U N G + + +

    Was ist am Time Square los??

    Auto rast in Menschenmenge…

    Hat jemand schon Infos???

  70. …sprach sie und wälzte sich munter weiter im chauvinistischen Kot ihrer muselmanischen Gewalt- und Eroberungsunkültür.

  71. #34 Babieca (18. Mai 2017 17:58)

    Ötzgutz:

    „Eine spezifisch deutsche Kultur, jenseits der Sprache, ist schlicht nicht identifizierbar“
    ……………………………………….
    Dieses Zitat dieser unsäglichen Musel-Soze gehört auf die Wahlplakate der AfD!

    Pöbel-Ralle und Ätzkotz sind die besten Wahlhelfer der AfD.

  72. ISLAM-MISSIONARIN AYDAN ÖZOGUZ

    ÖZOGUZ GIBT KEINE RUHE

    BEREITS IM JULI 2016 forderte sie ein eigenes Ministerium, siehe:
    #69 Maria-Bernhardine (18. Mai 2017 18:08) Your comment is awaiting…

    Osnabrück (ots) – Staatsministerin Özoguz will Netzwerk gegen Radikalisierung
    27.01.2017
    „Praxiswissen austauschen“ – Integrationsbeauftragte:

    Auf Dauer ist eigenes Ministerium nötig…

    Auf Dauer hält Özoguz, die mit ihrem Stab im Bundeskanzleramt arbeitet, die Einrichtung eines Integrationsministeriums für unverzichtbar. „Es wäre gut, wenn dieses Ressort schon in der nächsten Wahlperiode kommt“, sagte die Staatsministerin…

    Özoguz plädierte erneut dafür, durch islamischen Religionsunterricht an staatlichen Schulen jungen Muslimen ein Basiswissen über ihre Religion anzubieten.

    Das helfe, einen Gegenpol zur Verbreitung radikaler Missdeutungen[sic] des Koran zu schaffen…

    Stand Wintersemester 2016/17 waren nach ihren Angaben rund 2000 Studierende in die Bachelor- und Master-Studiengänge sowie in Lehramts-Studiengängen der fünf Zentren für Islamische Theologie eingeschrieben…
    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/NOZ-Staatsministerin-Oezoguz-will-Netzwerk-gegen-Radikalisierung-5295057

  73. Wozu noch Goethe-Institute?

    https://www.goethe.de/ins/de/de/uun/auf.html

    SPRACHE. KULTUR. DEUTSCHLAND.

    Das Goethe-Institut e.V. ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland.

    Wir fördern die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Wir vermitteln ein umfassendes Deutschlandbild durch Information über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben in unserem Land. Unsere Kultur- und Bildungsprogramme fördern den interkulturellen Dialog und ermöglichen kulturelle Teilhabe. Sie stärken den Ausbau zivilgesellschaftlicher Strukturen und fördern weltweite Mobilität.

    Mit unserem Netzwerk aus Goethe-Instituten, Goethe-Zentren, Kulturgesellschaften, Lesesälen sowie Prüfungs- und Sprachlernzentren sind wir seit über sechzig Jahren für viele Menschen der erste Kontakt mit Deutschland. Die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit mit führenden Institutionen und Persönlichkeiten in über 90 Ländern schafft nachhaltiges Vertrauen in unser Land. Wir sind Partner für alle, die sich aktiv mit Deutschland und seiner Kultur beschäftigen und arbeiten eigenverantwortlich und parteipolitisch ungebunden.

  74. #98 Haremhab (18. Mai 2017 18:21)
    Im Mittelalter wäre ein so ein Weib mit Schandmaul an den Pranger gestellt worden, mit Dreck und Matsch beworfen und ausgelacht worden.
    Das hätte gereicht.

  75. *** OT und Breaking ***

    Auto rast auf Bürgersteig am New Yorker Times Square – ein Toter, mehrere Verletzte.
    Am Times Square im Stadtzentrum von New York hat ein Auto mindestens einen Fußgänger getötet und zehn weitere Personen verletzt. Die Hintergründe sind noch völlig unklar.

  76. #105 Rabiator (18. Mai 2017 18:26)

    Terroranschlag in New York!

    Wieder ein Glaubensbruder der Kulturbotschafter Özöguz und Mazyek?

  77. Hömmal, Kotzegrüz: Deutsche Kultur ist zum Beispiel, wenn ein Herr einer Dame die Tür aufhält, wenn sich das ergibt. Auch wenn niemand guckt. Oder wenn ein deutscher Mann der Frau den schweren Koffer abnimmt.
    Überhaupt nicht deutsch ist es, wenn eine Sklavin, der die Schule verboten wurde, drei Schritte hinter ihrem Besitzer geht, den Blick zum Boden gerichtet, bepackt mit mehreren schweren Einkaufstüten, während ihr analphabetischer „Mann“ wie ein Sultan über den Weg schreitet, junge Frauen schamlos taxiert und deutsche, auch alte Deutsche, zwingt ihm auszuweichen. Nur so als Beispiel.

    Das hätte sich August Bebel auch nicht in seinen schlimmsten Träumen einfallen lassen, dass seine SPD einmal untergeht wegen solchen hirnlosen Islam-U-Booten, wegen Fragen über die Statthaftigkeit von Beschneidung, Kinderehen und Burkas, wegen perversen Sexspielzeug in Kindergärten und wegen den 60 verschiedenen Geschlechtern, von denen man sich täglich ein neues aussuchen kann.
    So sieht es aus August, wenn der ungebildete Arbeiterpöbel, zusammen mit Studienversagern zu lange an der Macht sind. Schwachsinnige Ideologien, „heißer Scheiß“, Stinkefinger und BrioniAnzüge.
    Auch Lassalle dreht sich wohl im Grab wie ein Grillhuhn.

  78. Den korantreuen Türken – sie sind eben keine Araber, darin liegt schon einer der vielen koraninduzierten mörderischen Konflikte unter Allahs Bodenpersonal – aufs Brot:

    Abu Hureira berichtet, der Gesandte Allahs habe gesagt: Die Stunde des Gerichts wird nicht eintreten, bevor ihr die Türken bekämpft habt. Das sind Menschen mit kleinen Augen, bräunlichen Gesichtern und platten Nasen. Ihre Gesichter sehen aus wie ein Schild, der mit Leder überzogen ist. Und die Stunde wird nicht eintreten, ehe ihr Menschen bekämpft habt, die aus Fell hergestellte Schuhe tragen.

    Reclam, Sahih-al-Buhari, S. 311.

    https://www.amazon.de/Nachrichten-Taten-Ausspr%C3%BCchen-Propheten-Muhammad/dp/3150042089

  79. Ganz klar, in ihren Augen und in den Augen ihrer „Genossen“ handelt es sich ja schließlich um das „Köterrassenpack“, wo sie nicht aufhören es bei jedem Auswurf zu betonen.
    Das Schlimme an den Agenda Asozialdemokraten ist doch die Tatsache das deren Gebaren das Volk immer wieder in die Hände der Bankster und Bonzenvertretung namens CDU treibt.
    Bis das Volk merkt wer die CDU ist, wählen sie dann wieder die Asozialdemokraten.
    Das ewige Spiel beginnt immer wieder von neuem.

    Ab und an dürfen dann irgendwelche Startuppleitiers und Vertreter der Generation Golfquacksalber FDP das Volk mit verarschen und das wars dann.

    Die Grüne Seuche werde ich nicht erwähnen, da wird mir spei übel.
    Die Linke hatte noch nix zu sagen.
    Und der ganze Rest hatte auch noch nix zu melden.

    Und das die AfD nix zu melden bekommt, dafür wird schon die Lügenpropagandapresse sorgen.
    Wahrscheinlich wird sie nicht aufhören diese lächerlich zu machen, damit der dümmste Wahlpöbel sich ein bisschen überlegen fühlt.

    Selbst das von mir eigentlich verehrte Kabarett sollte sich eigentlich mit den Verbrechen der Herrschenden befassen, aber die hauen, wahrscheinlich auf Befehl von Oben, jetzt auch auf die Kleinen ein.
    Letztendlich braucht man sich aber nicht wundern, wenn man anfängt zu klagen weil ganz offensichtliche Satire am Werk ist und man diese nicht versteht, darf man sich nicht wundern wenn einen keiner mehr ernst nimmt!

  80. „Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.“

    Michael Klonovsky

    Tja, in Islamistan würde Ötzugutz Kopftuch tragen, Kinder kriegen, die Suppe kochen – und die Klappe halten.

  81. Freund ist in New York, in der Nähe vom TS…schreibt über WA…nur noch Sirenen zu hören!

  82. Mir brauchen keine Gesichtsbaracken mit Migrationshintergrund erklären ob es eine Deutsche Kultur gibt.
    Außer Hals abschneiden haben die sich doch nicht weiter entwickelt,na gut, ab und an wird auch noch gesteinigt,das hat bei denen Tradition und gehört zur Bückbeter Kultur.
    Sowas ist an Frechheit nicht mehr zu überbieten,passt aber in diese Umvolkungs- und Islamisierungsszenarien,bestens hinein.
    Dazu noch Millionen von Glücksrittern,Goldstücken und Geschenken Gottes,die den Rest verwässern.
    Das alles hat System und ist Politisch gewollt und wird auch noch vom Merkelsystem unterstützt.

  83. Da hat sie nicht ganz unrecht. Ich wüsste auch nicht, wie ich „deutsche Kultur“ definieren sollte, so dass es Bayern und Hanseaten umfasst, aber Österreicher ausschließt.
    Ethnisch gibt es in Deutschland Sachsen, ebenso wie in England, Franken, ebenso wie in Frankreich. Nachfahren der Gothen gibt es von Spanien bis Skandinavien, Nachfahren der Römer im gesamten katholischen Europa. Die europäische Identität ist viel leichter auszumachen als die deutasche.

    Nur eines steht zweifelsfrei fest: Der Islam ist nicht Teil der deutschen oder europäischen Kultur.

  84. #75 Babieca (18. Mai 2017 18:13)

    „Was an diesem wandernden schiitischen Tränensack türkischer Provenienz an der Spitze der SPD immer deutlicher wird: Sie und ihre beiden Islamgebrüder vom Moslemmarkt, Yilderim Özoguz und Gürhan Özoguz, ziehen großkotzig an genau demselben Strang:

    Islam, Islam, Islam.“

    Dazu hat sie doch die Demokratie eingeladen – nicht wahr?

    „In Deutschland gibt es keine Sippenhaft. Aber es gibt Individualhaft für Sippenmitglieder, die verfassungsfeindliche Parolen (Islam) unter dem Deckmantel der Verfassung befördern.“

    Falsch!

    Die „Verfassung“ ist die Sippenhaft schlechthin.
    Oder warum darfst Du Deine Meinung nur unter dem Deckmantel eines Pseudonyms kundtun?

    „Wo immer Mohammedaner in westlichen Parteien, Staaten, Organisationen Mandate und Einfluß bekommen, kennen sie nur eins: Scharia, Scharia, Scharia, Islam.“

    Diese Behauptung ist mir zu seicht, zeigt sie doch auf, daß Du auf diesen Zug nur allzu willfährig aufspringst.

    Nachsitzen ist daher angesagt, Fleißaufgaben wollen erledigt sein, um somit Deine Daseinsberechtigung zu erklären. In diesem Hamsterrad bist DU die Verantwortliche!

    Willst Du das wirklich, oder bist Du Opfer Deiner Sehnsucht?

    Der Islam – ja genau…

  85. Deutsche Kultur ist zum Beispiel, unverschämtes Pack wie Ötzogutz nicht umgehend zu steinigen.

    Okay, reden wir drüber.

  86. OT zu New York

    Eine Person Tot, eine Frau siehe Link, eine weitere Person in Lebensgefahr, 14 zum Teil schwer Verletzte Personen. Fahrer wurde festgenommen. Die Polizei verhaftete den Fahrer; Es ist noch nicht bekannt, ob der Vorfall beabsichtigt war.

    http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2017/05/18/17/4080670B00000578-4519432-image-a-12_1495124530409.jpg

    New York Post: Eine weitere, schwer verletzte Frau:

    https://thenypost.files.wordpress.com/2017/05/170518-time-square-car-accident-01.jpg?quality=90&strip=all&w=915

  87. Mir geht das Gewäsch-und nichts anderes ist es, wenn man einer der größten Kulturnationen der Welt die Kultur abspricht oder deren Existenz nicht erkennen will- dieser Zugewanderten sonst wo vorbei, auch wenn die Große Vorsitzende der ehemals deutschfreundlichen Christlich Demokratischen Union ihren apologetischen Senf dazu gibt. Was juckt’s die deutsche Eiche?

  88. #4 ArmesDeutschland (18. Mai 2017 17:43)

    Da sieht man was jahrelange Inzucht anrichten kann. Das macht sich nicht nur im Aussehen bemerkbar. Scheinbar leiden darunter die Gehirnzellen, vorausgesetzt es waren jemals welche da.
    Ja, Ja die SPD Schlampen, das ist schon was beklopptes !

    Mir ist hier im Forum auch schon ab und zu der Gaul durchgegangen (deshalb bin ich um die Prüfung meiner Kommentare im Grunde auch recht froh), möchte Sie aber trotzdem höflich bitten, sich ein wenig zu beherrschen, und sei es nur schon, um unseren Gegnern, die hier heimlich tüchtig mitlesen, keine Gründe für Hetze zu liefern.

  89. @ #129 ALI BABA und die 4 Zecken

    Natürlich gibt es in Deutschland Sippenhaft. Ich habe nichts mit der NS-Zeit zu tun und werde ständig damit belästigt und gegängelt.

  90. Bin ich jetzt zu blöd?

    Ich google özoguz
    Özoguz in Verbindung mit Kultur

    Finde nicht ein Bericht vom Stern, Spiegel, Fokus, Bild etc. Die das Thema aufnehmen

  91. Schon komisch, die Skripte werden immer lächerlicher…gerade wo es Trump fast an den Kragen geht..Zappzerapp, rast ein Auto in eine Menschenmenge..

    Zufälle gibts..die gibts gar nicht ;-))

  92. #117 Mortran (18. Mai 2017 18:36)

    Da hat sie nicht ganz unrecht. Ich wüsste auch nicht, wie ich “deutsche Kultur” definieren sollte, so dass es Bayern und Hanseaten umfasst, aber Österreicher ausschließt.

    Warum sollten wir die Österreicher als Angehörige des deutschen Sprachraumes ausschliessen?

    Die deutsche Kultur ist multikulturell seit dem Zusammenschluss der Stämme und Völker durch Otto den Grossen.

    Auch heute noch gibt es kulturelle Unterschiede zwischen Bayern und Friesen, zwischen Türingern und Saarländern und das ist auch gut so.

    Aber die deutschen Kulturen haben einen gemeinsamen Überbau, in der Gesamtheit macht das die deutsche Kultur aus.

    So ist zum Beispiel in Sachsen, Türingen, Bayern und bei den Friesen üblich, Kinderschänder einzusperren, statt anzubeten.

    Wo wir dann bei Ötzogutz, ihrer Kültür und ihrer Unfähigkeit, Kultur zu erkennen, wenn sie sich mittendrin befindet, ankommen.

  93. Frau von Storch hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Allein Özogus ist schon ein Grund, die SPD nie wieder an die Macht zu lassen. Die passt gut zu Stegner.

  94. #117 Mortran (18. Mai 2017 18:36)

    Da hat sie nicht ganz unrecht. Ich wüsste auch nicht, wie ich “deutsche Kultur” definieren sollte, so dass es Bayern und Hanseaten umfasst, aber Österreicher ausschließt.

    Warum sollten wir die Österreicher als Angehörige des deutschen Sprachraumes ausschliessen?

    Die deutsche Kultur ist multikulturell seit dem Zusammenschluss der Stämme und Völker durch Otto den Grossen.

    Auch heute noch gibt es kulturelle Unterschiede zwischen Bayern und Friesen, zwischen Türingern und Saarländern und das ist auch gut so.

    Aber die deutschen Kulturen haben einen gemeinsamen Überbau, in der Gesamtheit macht das die deutsche Kultur aus.

    So ist es zum Beispiel in Sachsen, Türingen, Bayern und bei den Friesen üblich, Kinderschänder, massenmörder, Brandstifter und Brunnenvergifter gering zu schätzen und einzusperren, statt anzubeten.

    Wo wir dann bei Ötzogutz, ihrer Kültür und ihrer Unfähigkeit, Kultur zu erkennen, wenn sie sich mittendrin befindet, ankommen.

  95. @ #92 zille1952 (18. Mai 2017 18:19)

    RÜCKBLICK

    „Quotenfrau: Aydan Özoguz soll zur SPD-Vizechefin aufsteigen – WELT
    welt.de › Politik › Deutschland
    25.10.2011

    Die Strategie von Gabriel scheint klar: Die Genossen wollen 15 Prozent ihrer Parteiführung mit Politikern besetzen, die einen Migrationshintergrund haben. So dürfte der Blick des Parteichefs auf die Hamburgerin gefallen sein, die seit 2009 im Deutschen Bundestag sitzt und zur Integrationsbeauftragten der SPD-Fraktion avancierte.“

    Özoguz trat erst 2004 in die SPD ein
    2002 Ehe mit dem Bundeswehrlehrbeauftragten, Offizier Michael Neumann,
    2003 Geburt der gemeinsamen Tochter Hanna…
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article13679638/Aydan-Oezoguz-soll-zur-SPD-Vizechefin-aufsteigen.html

    13.05.2014
    ÖZOGUZ: „Ich freue mich, dass meine Wahl damals in die Bürgerschaft wie ein Türöffner funktioniert hat. Danach haben auch andere Parteien dieses Prinzip für sich erkannt…“

    Es gibt den Begriff der Quotenfrau. Gibt es auch Quotenmigranten?

    „Mein Einstieg in die Politik war schon recht flott. Mit dem Vorbehalt, ich sei als Vertreterin einer Minderheit in Deutschland in meine Position gelangt, kann ich leben, es bedurfte halt eines Anfangs…“
    http://www.tagesspiegel.de/politik/integration-das-wort-geht-mir-manchmal-auf-die-nerven/9876238-all.html

    +++++++++++++++++++++

    AUSBLICK

    AYDAN ÖZOGUZ RÄUMT JETZT ISLAMISCH AUF

    VON IHRER HOMEPAGE SIND u.a. verschwunden:

    Aydan lachend im Arm von Müntefering.

    Aydan fröhlich zw. zwei Bundeswehroffizieren in Uniform, einer davon ihr Gatte Neumann.

    Da Tochter Hanna ungtauft ist, aber bei ihrer Mutter Aydan lebt, wird die radikalfromme Özoguz-Sippschaft sie zum Islam verleiten…

  96. Diese Aydan Özoguz-Schlampe (Satire) erkennt keine deutsche Kultur. Die Frau hat sich in Deutschland nicht integriert! Diese Frau gehört nicht in die Politik um die deutsche Nation zu vertreten! Diese Frau-Schlampe (Satire) gehört nach Erdogestan!

  97. 2 Vorfälle!

    Times Square: 1 person killed, 13 Injured
    Staten Island: 1 person killed, 3 struck

  98. #134 UelleGuel (18. Mai 2017 18:43)
    Wenn Kurt Biedenkopf sowas schon sagt…..
    Kurt Biedenkopf: “Der Westen ist nicht mehr weit vom Chaos entfernt”

    Biedenkopf ist auch einer derjenigen Politiker, die, sobald sie in Pension sind, jene Zustände beklagen, die sie in ihrem Arbeitsleben selbst herbeigeführt haben.

  99. Deutschland WAR mal bunt und sehr vielfältig, mit seinen regionalen und lokale Traditionen und Bräuchen, mit den unterschiedlichen Volksgruppen in Deutschland, mit den unterschiedlichen Dialekten und und und … Deutschland WAR eine über tausende Jahre entwickelte Hochkultur, wie es nur wenige auf der Welt gibt. Neben den Nachbarn in Europa (und daraus hervorgehend die „Kolonien“ eigentlich nur noch Japan, mit Abstrichen Korea und China.

    Heute ist Deutschland, dank millionenfacher Einwanderung von Steinzeitkulturen ein grauer Einheitsbrei. Überall derselbe Einheitsbrei aus angepassten, sich vor ihrer eigenen Geschichte, Tradition und Herkunft ekelnder GutmenschInnen und der invasiven Analphabetenkültür, Döner und Kopftuch an jeder Ecke, die wunderbare deutsche Sprache nur noch rudimentär vorhanden und durch Kanak-Sprak und Grunzlaute verdrängt.

    Früher war Deutschland ein farbenfrohes, buntes Gemälde: Farbe, mit Bedacht hier und da aufgetragen und zu einem Meisterwerk komponiert.

    Heute ist Deutschland wie ein Bild das entsteht, wenn ein Kleinkind alle Farben aus dem Malkasten zusammenschüttet.

    Ein Vielvölkerstaat, ein Flickenteppich, ein Ansammlung von Individuuen, in dem sich jeder selbst der Nächste ist und eigentlich mit niemandem irgend etwas zu tun haben will. Und auch nichts zu tun hat. Denn alle sind sich mittlerweile fremd. Können sich kaum noch vernüftig miteinander unterhalten. Das Gemeinwesen, die soziale Basis erodiert.

    Aber unsere Gesellschaft wird wieder vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein für die Invasoren. Denn das Zusammenleben wird bald täglich wieder neu ausgehandelt werden.

    Denn WIR werden uns nicht in diese Mültikültisuppe integrieren.

    WIR werden uns nicht darauf einlassen. Und WIR werden niemals diese Veränderungen annehmen!

  100. Für diese Unverschämtheiten dem deutschen Volk gegenüber gehört dieser Unperson der deutsche Pass aberkannt und sie gehört in die Türkei abgeschoben, deren Uboot sie ja ist.

    Unfassbar, dass so etwas sich im Staatsdienst befindet!!!

  101. Aydan Özoguz findet keine deutsche Kultur

    Özoguz ist aber offenbar integriert genug, um es sich auf Kosten der Deutschen bei uns sehr sehr bequem zu machen und Deutsche genug, um im Namen der Deutschen ihr Maul aufmachen zu dürfen. Das reicht solchen dummdreisten Berufstürken völlig. Wozu da noch noch deutsche Kultur respektieren?
    Solchen Zeitgeist-Phänomenen wird überhaupt nur Bedeutung zuteil, weil die herrschenden Deutschen heute so degeneriert sind, dass sie offenbar stark beschränkte Geister symbolisch in hohe deutsche Staatsämter heben – allein um sich mit ihrem Migrationshintergrund zu schmücken.

  102. #142 UelleGuel (18. Mai 2017 18:48)

    …… Maas wird heute aber wieder fündig…
    __________________________________

    Im Darkroom, bei der Buntenwehr…

  103. Das ist eine typische Türkische Aussage, die von solchen undankbaren und ohne Demut handelnden Personen wie diese Aydan Özoguz, die nur dafür da ist, unverschämte Forderungen zu stellen, zumal sie ihre Forderungen natürlich alle kostenlos haben will, ohne irgend eine Gegenleistung gegenüber der gastgebende Gesellschaft ….

    Damit zeigt sie, was für ein geistiges Niveau diese Person hat, und bestätigt selbst, mit ihren geistlosen und beleidigenden Äußerungen, wie kulturlos sie doch selber ist.

    Wer sich nicht in unserer Gesellschaft integrieren will, sollte sich erst einmal selber die Frage stellen, warum der überwiegende Teil
    der Gastgesellschaft Türken/innen in unserem Land ablehnen, die unsere Kultur und Werte ablehnen und verachten.

    Es ist ja geradezu grotesk und absurd, dass eine Vertreterin einer problematischen Gruppe in unserer Gesellschaft behauptet, dass Deutschland ohne Kultur sei, und aber gleichzeitig die Kultur und Werte dieses Landes aus ideologischen Gründen ablehnen…. dann behaupte ich, dass ihre Äußerungen schizophren sind.

    Dann gebe ich Aydan Özoguz den Rat:

    sich endlich mit unserer Gesellschaft und deren Kultur und Werte zu beschäftigen und zu identifizieren, und sich nach Jahrzehnten der selbstverursachten Kulturlosigkeit in unserem Land, endlich zu integrieren, wie man das als Migrant oder der auswandert macht, und nicht nur die Sozialen Errungenschaften dieses Landes mit zu nehmen, und das selbstverursachte Verschulden der Integration-Unfähigkeit bei Anderen zu suchen, sondern endlich ein Mitglied und Bürger dieser Gesellschaft wird, und nicht immer eine Sonder oder Opferrolle spielen will, um daraus Vorteile zu erzielen ….

    So wichtig seid ihr Türken/innen nicht.

    Dann wird auch eine Aydan Özoguz
    feststellen, dass Deutsche Kultur und im Zusammenhang deren Werte, mit ihrer Jahrhunderten langen Geschichte, nicht nur Deutschland gut getan haben, davon haben alle profitiert.

    Türken mit ihrer knapp hundert jährigen Geschichte und Kultur, sollten lieber demütig sein, anderen ihre Kultur absprechen zu wollen …..

    Es gibt noch viele andere Migranten in unserem Land, die sich ohne Probleme und ohne dauernden Forderungen in unserem „kulturreichen und liebenswerten Land“ integriert haben.

    Daran sollten sich Türken/innen ein Beispiel nehmen!

    Das ist dann der Dank, gegenüber Deutschland und
    deren Gesellschaft, die ja angeblich keine Kultur haben, auch solchen kulturlosen und geistig nicht klar denkenden Menschen, den sozialen Aufstieg ermöglicht zu haben, obwohl die angeblich „kulturlosen Menschen und die Gesellschaft und deren Werte“, der solche Türken/innen wie diese kulturlose Aydan Özoguz davon profitiert haben, die mit ihrer Einstellung und Undankbarkeit, genau zur Loser-Partei SPD passt.

  104. Wenn Frau Özoguz nach „deutscher Kultur“ fragt, kann ich ihr was zur „türkisch-osmanischen“ zur Kenntnis bringen.

    Keine Geringere als Rosa Luxemburg zitierte in ihrer Streitschrift „Die Krise der Sozialdemokratie“ im Ersten Weltkrieg den sozialdemokratischen Reichstagsabgeordneten David über die schimäre osmanisch-türkische „Kultur“, nachdem das Deutsche Reich mit dem kranken Mann am Bosporus paktierte, der heute zusätzlich noch geistekrank ist!

    „Am 3. Dezember 1912, nach dem ersten Balkankriege, führte der sozialdemokratische Fraktionsredner David im Reichstag aus:
    ‚… Ich sagte, die Verhältnisse in der Türkei glichen bis zu einem gewissen Grade denen in Ostelbien. Die Türken sind eine regierende Erobererkaste, nur eine kleine Minderheit. Neben ihnen gibt es noch Nichttürken, die die mohammedanische Religion angenommen haben; aber die eigentlichen Stammtürken sind nur eine kleine Minderheit, eine Kriegerkaste, eine Kaste, die sämtliche leitenden Stellen eingenommen hat, wie in Preußen, in der Verwaltung, in der Diplomatie, im Heere; eine Kaste, deren wirtschaftliche Stellung sich stützte auf einen großen Grundbesitz, auf die Verfügung über hörige Bauern, gerade wie in Ostelbien; eine Kaste, die diesen Hintersassen gegenüber, die fremden Stammes und fremder Religion waren, den bulgarischen, den serbischen Bauern gegenüber die gleiche rücksichtslose Grundherrenpolitik verfolgt hat, wie in Ostelbien unsere Spahis. (Heiterkeit.) Solange die Türkei Naturalwirtschaft hatte, ging das noch; denn da ist ein solches Grundherrenregiment noch einigermaßen erträglich, weil der Grundherr noch nicht so auf das Ausquetschen seiner Hintersassen drängt; wenn er sonst gut zu essen und zu leben hat, ist er zufrieden. In dem Moment aber, wo die Türkei durch die Berührung mit Europa zu einer modernen Geldwirtschaft kam, wurde der Druck der türkischen Junker auf ihre Bauern immer unerträglicher.’“ Rosa Luxemburg, DIE KRISE DER SOZIALDEMOKRATIE in: DIE FREIHEIT IST IMMER NUR DIE FREIHEIT DES ANDERSDENKENDEN

    Die türkisch-osmanischen Räuber stehen heute allerdings nicht mehr auf dem Balkan, sondern siedeln in unserer Mitte und lassen es sich in ihren Kulturkolonien mit Kindergeld, Hartz-IV, Sozialrenten, Krankenversicherungen (auch für Angehörige zu Hause) auf unsere Kosten gutgehen!

    Ach ja! Rosa Luxemburg nannte die SPD auch einen „stinkenden Leichnam“, wofür sie von „Rechten“ im Auftrage der SPD schließlich erschlagen wurde.
    Mit Özoguz und Co. wurde der „verwesende Leichnam“ SPD nun zu einer Scharia-Partei mit den Reflexen eines Zombies umgepolt! Dazu heult der Gerechtigkeitsuhu aus Würselen in der Nacht.

  105. #135 Haremhab (18. Mai 2017 18:45)
    @ #129 ALI BABA und die 4 Zecken

    „Natürlich gibt es in Deutschland Sippenhaft. Ich habe nichts mit der NS-Zeit zu tun und werde ständig damit belästigt und gegängelt.“

    Wenn man das zuläßt, unsinnige Diskussionen für normal erachtet, bedient man den Schuldkult.

    Was mich überdies so annervt, ist die Tatsache, daß der Islam damit rein garnichts zu tun hat.

    Diese Islamdebatte ist absolut irrelevant um den eigentlichen Ursachen auf den Grund zu gehen.
    Stattdessen bedienen sich hier einige Übermotivierte immer wieder an den selben Plattitüden.

    Das ist für den Aufgewachten eben langweilig.

  106. Die Lady hat m.M. nach nichts zwischen den Ohren und erst recht selbst keine Kultur und erst recht keinen Verstand und Anstand. Von sowas brauchen wir uns Deutschen kein schlechtes Gewissen machen lassen. Untragbar und eigentlich nur ein Grund mehr, diese Politclowns nicht mehr zu wählen.

  107. Das hat Akif heute auf FB zum Thema geschrieben:

    AUSSCHNITT …

    aus dem Artikel über Aydan Özo?uz, an dem ich gerade arbeite …

    „Lange hatte man von der Frau, deren Erscheinungsbild an eine karge anatolische Felslandschaft erinnert, nichts gehört. Also zwei oder drei Monate lang nichts. Bis sie sich am 14. Mai im Berliner „Tagesspiegel“ wie mit einem Tusch zu der nicht wirklich ernstgemeinten Leitkultur-Debatte wieder zu Wort meldete. Schon die erste Salve dürfte für Tumult unter den Anstaltsinsassen vor der Tablettenausgabe gesorgt haben:

    „Deutschland ist vielfältig und das ist manchen zu kompliziert. Im Wechsel der Jahreszeiten wird deshalb eine Leitkultur eingefordert, die für Ordnung und Orientierung sorgen soll. Sobald diese Leitkultur aber inhaltlich gefüllt wird, gleitet die Debatte ins Lächerliche und Absurde, die Vorschläge verkommen zum Klischee des Deutschsein. Kein Wunder, denn eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar. Schon historisch haben eher regionale Kulturen, haben Einwanderung und Vielfalt unsere Geschichte geprägt. Globalisierung und Pluralisierung von Lebenswelten führen zu einer weiteren Vervielfältigung von Vielfalt.“

    Man beachte, daß die Türkin den Deutschen zumindest eine gemeinsame Sprache zugesteht. Okay, sagt sie, die Deutschen reden nunmal Deutsch miteinander, Shit happens! Man merkt es der Formulierung aber an, daß sie dieses Zugeständnis nur widerwillig über die Lippen bringt. Denn wäre es nicht schön, wenn sie Türkisch oder Arabisch oder … irgendwie Muslimisch babbelten? Doch da kann man nix machen, ist halt eine Tatsache. Aber bei der Kultur hört der Spaß wirklich auf. „… denn eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.“ Das haben nämlich türkische Ziegenhirten und somalische Kamelmelker unter dem Elektronenmikroskop (deutsche Erfindung) zweifelsfrei herausgefunden.

    Bevor ich dazu komme, dein Schwachsinnsargument für diese Spatzenhirniade auseinanderzunehmen, eine direkte Ansage an dich, Aydan: Doch, es gibt eine deutsche Kultur – und sie ist allen Kulturen überlegen – der türkischen sowieso – der muslimischen … gut, wir sind hier nicht bei einem Sketch; Lachen wieder einstellen. Und ich will dir das an einem simplen Beispiel, mit dem du bestimmt nicht rechnest, beweisen.

    Überall auf der Welt erzählen Eltern ihren kleinen Kindern Märchen. Es gibt indianische Märchen, persische, türkische, russische, afrikanische, chinesische, indische und und und … Aber, und jetzt kommt´s, kein Russe würde auf die Idee kommen, seinem Kind indische Märchen zu erzählen, und kein Chinese erzählt seinem Kind afrikanische Märchen und kein Türke seinem Liebsten russische. Das ist auf die unausgereifte, um nicht zu sagen unschuldige Vorstellungskraft des kindlichen Hirns zurückzuführen, das stets mit etwas Vertrautem aus der Realität gefüttert werden möchte, sei es, aus der unmittelbaren Umgebung (Geographie, Klima), sei es, aus der bereits erahnten kulturellen Identität. Will sagen, die jeweiligen Märchen müssen zwingend mit der Gedankenwelt des Kindes, die wiederum gekoppelt ist an die reale Welt und deren geistiges Erbe, etwas zu tun haben.

    Bis aus auf eine Ausnahme: Die Märchen der Gebrüder Grimm! Ich sagte eben, daß jeder Landstrich, jede Ethnie oder meinetwegen jedes Volk ihre eigenen Märchen besäßen. Davon unberührt bleibt allerdings das Super-Hyper-Mega-Giganto-Märchen, das alle Märchen auf dem Planeten überwältigt und in die Schranken weist – das deutsche Märchengut. Unter uns gesagt, Aydan, in Wahrheit erzählt kein Russe seinem Kind mehr russische Märchen und kein Inder seinem Kind indische. Mit deutschen Märchen kann sich sogar das Eskimokind identifizieren, obwohl es vermutlich noch niemals in seinem kurzen Leben einen (deutschen) Wald gesehen hat, in den sich Hänsel und Gretel verirrt haben. Und auch der kleine Wüstensohn weiß mit Rotkäppchen etwas anzufangen. So wertvoll ist dieser deutsche Kulturschatz, daß davon sogar Umsätze und Gewinnerwartungen solcher gewichtigen Konzerne wie Disney und Toys „R“ Us abhängen. Die vielleicht 7000te Verfilmung von „Snow White and the Huntsman“ kostete 170 Millionen Dollar. Glaubst du im Ernst, die würden solche Budgets für die Verfilmung eines türkischen Märchens verballern? Neenene, Aydan, was (alte) Kultur anbetrifft ficken wir den gesamten Planeten! …“

  108. So, nun aber den heiligen Zorn beseite gelegt und nachgedacht, was die Olle denn mit dieser Aussage bezwecken mag.

    Richtig, eine ungehemmte weitere Umvolkung und Kulturvernichtung durch Kolonisierung mit Fremdvölkern, weil das alles nur dann kein völkerrechtlich relevantes Verbrechen ist, wenn es kein deutsches Volk und keine deutsche Kultur gibt.

  109. Ein hochgradig gefährliches Islamistenweib, nicht mehr, nicht weniger.

    Gerissener als ihre primitiven Brüder, deshalb für Europa, Freiheit und Demokratie allerdings umso schädlicher.

    Die Frau allein reicht, um diese Merkel-SPD-Drecksregierung mit 0,0% abzustrafen, aber mit dem hiesigen Dumm- und Ignorantenvolk ist das ja leider nicht zu machen.

    Es zeigt sich dabei immer offensichtlicher:
    Der Wahnsinn der heutige Zeit ist nicht einen Deut geringer, als der Wahnsinn Anfang der dreißiger Jahre im letzten Jahrhundert. Das ist leider kein bisschen übertrieben. Leider überhaupt nicht. Es ist im Ergebnis genau so. Land in Sicht? Fehlanzeige!

  110. Ihre Heimat hat so viel Kultur.

    Türken kamen zuerst in Amerika an.

    Der erste auf dem Mond war Türke.

    Türken haben D nach 1945 aufgebaut.

  111. OT:
    Bundesregierung hat schon wieder Steuergeld für eine ausgrenzende Studie rausgeschmissen:

    Rechtsextremismus in Ostdeutschland
    Und immer wieder Sachsen
    Warum häuft sich rechte Gewalt besonders in Ostdeutschland? Die Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke, hat die Ursachen erforschen lassen.
    von Frank Jansen und Matthias Meisner

    Der Rechtsextremismus ist in Ostdeutschland eben doch ein besonders großes Problem – das ist jetzt regierungsamtlich bestätigt. Die Ost-Beauftragte der Bundesregierung, die thüringische SPD-Politikerin Iris Gleicke, hat dazu beim Göttinger Institut für Demokratieforschung eine Studie in Auftrag gegeben, die an diesem Donnerstag in Berlin vorgestellt wird.

    …Zu diesen Ursachen gehören Nachwirkungen der DDR-Sozialisation: Völkerfreundschaft ja, aber die Migranten waren eben doch immer nur Gäste

    Schwachsinn!!!

    Die Kommentare lesen.

    Komisch wo sind die Studien über linksfaschistische Gewaltexzesse, ANTIFA…
    oh, das sind ja die Verbündeten von der Ostbeauftrageten und Co.

  112. #163 nicht die mama (18. Mai 2017 19:02)

    Mit ähnlicher Argumentation hat übrigens schonmal ein Mitmigrationshintergrund in Deutschland seine „Politik“ gegenüber den slawischen Völkern zu begründen versucht und auch im Koran finden sich Aussagen, dass „Ungläubige schlimmer als das Vieh“ sind.

    „Sind eh nur Untermenschen, können weg.“

  113. Wär ich König von Deutschland, würde ich der fiesen Schnalle Özoguz sofort den deutschen Pass abnehmen, sie in Erdogans bald völlig verkacktes Türkenland ausweisen (einfache Reise mit dem Eselkarren) und dafür einem gescheiterten hochrangigen Putschisten gegen den Sultan Asyl gewähren.

  114. Die Türkei hat nicht nur bei Ihrer Bonität Ramschniveau !
    Fitch z.B. begründete diesen Schritt mit den „politischen und sicherheitsrelevanten Ereignissen“ der letzten Monate.

    Fazit: Bonität : Ramschniveau –
    Politik : Ramschniveau –
    Türkische Lira : Ramschniveau
    Wirtschaft : Ramschniveau –
    Benehmen : Ramschniveau

    Türkische Bürger in der BRD die uns als Köterrasse bezeichnen – Ramschniveau

    UND die Grünen ,wie Frau Roth oder Özoguz SPD haben schon lange Ramschniveau – siehe die Wahlen !
    Fazit:
    Manche Geburten sind nur weiterer Beitrag zur Umweltverschmutzung !

    „natürlich alles pure Satire aus dem Monkeyhouse Deniz Yücel? „

  115. #166 Haremhab (18. Mai 2017 19:03)
    Der erste auf dem Mond war Türke.
    ++++

    Ich denke, dass das erste Mondgesicht von einem Türken stammt.

  116. Gibt es denn keine parlamentarische Oposition mehr, die sich solche Regierungsvertreter zur Brust nimmt?

  117. #137 Eduardo   (18. Mai 2017 18:43)  

    Ich habe geschrieben – alles anrichten kann. Nicht behauptet und keine Namen geschrieben. Wer da zusammenhänge sieht ???? Und mit den Schlampen, das ist abgesegnet worden von einem Richter in Hamburg der an AfD Schlampe nichts verwerfliches sieht.

  118. Man stelle sich das Gegenteil vor:

    In der Türkei erklärt die deutschstämmige Integrationsbeauftragte einer Regierungspartei, dass eine spezifisch türkische Kultur jenseits der Sprache schlicht nicht identifizierbar sein.

    Klar, das wäre absurd und sowieso völlig undenkbar, und wenn es doch stattfinden sollte, wäre diese Partei schon vor den nächsten Wahlen definitiv erledigt.

    Nur in Deutschland ist es möglich, dass eine dreiste Aussage wie die von Özoguz ebenso wie das Wegwerfen der Landesflagge mit angeekeltem Gesicht durch die Regierungschefin (https://www.youtube.com/watch?v=uZEcT6OsJg4) ohne jegliche Konsequenzen bleibt.

  119. …Kulturelle Regeln sind laut der Integrationsbeauftragten „einem steten Wandel“ unterworfen und müssten „permanent“ ausgehandelt werden.

    Die Beschwörung einer Leitkultur schafft dagegen nicht Gemeinsamkeit, sondern grenzt aus. Sie gießt Öl ins Feuer, um sich selbst daran zu wärmen.“

    Wer keine deutsche Kultur erkennt, der hat aber auch nichts von deutschem Demokratieverständnis mitbekommen, vom Mehrheitsprinzip und vom Minderheitenschutz, vom mühevollen Kampf um Gleichberechtigung von Mann und Frau, von umfassenden Freiheitsrechten und Humanität.

    Davon, dass man hier sein Gesicht zeigt und nicht verhüllt, bei Streitigkeiten zum Richter und nicht zu einem selbsternannten Hinterhof-„Friedensrichter“ geht.

    Davon, dass Kinder nicht verheiratet werden, Ehre nicht mit Gewalt verknüpft wird und der Staat das Gewaltmonopol hat.

    Davon, dass man auch Frauen die Hand gibt und Mädchen am Schwimmunterricht teilnehmen lässt, man Rücksicht auf ein besonderes Verhältnis zu Israel nimmt, christliche Feiertage gelten und Kirchenglocken läuten, dass das Christentum nicht nur die Landschaft, sondern auch die Gesetze prägte, dass Deutsch gesprochen wird. Die Liste ließe sich fortsetzen.

    Land der Kulturlosen

    Denn auch das alles ist unsere Kultur. Würde ein Einwandererkind wie Özoguz in Italien oder Frankreich so einen unglaublichen Unsinn von sich geben, würde man sie auslachen oder ihr mitleidig den Vogel zeigen. In Deutschland sind wir nicht einmal mehr dazu fähig.

    Die Herabwürdigung unseres Landes und seiner Menschen durch linke Politiker gehört mittlerweile zu unserem Alltag. Wir haken nicht nach, wenn Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hinter „Deutschland verrecke!“ rufender Antifa hermarschiert.

    Lange Zeit haben wir auch hingenommen, wenn tendenziöse Studien linker Stiftungen Patriotismus als Zeichen für Rechtsradikalität werteten. Und die grüne Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt rief Ende 2015 auf dem grünen Parteitag in Bezug auf die Flüchtlingswelle: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

    Dafür gab es Beifall statt Kopfschütteln. Wir hören auch gar nicht mehr richtig hin, wenn die Grüne Jugend sich vor der Nationalflagge fürchtet (wie auch die Jusos), die Auflösung Deutschlands fordert, Vaterlandsstolz als demokratiegefährdend bezeichnet oder den Begriff Heimat als „ausgrenzend“ einstuft.

    Auch Özoguz meint, schon die „Beschwörung von Leitkultur“ grenze aus. Es ist wie immer der Versuch, Deutschland zu „entkernen“ und einen Mischmaschbrei als allein seligmachend zu verkaufen.

    Das Hohelied von Multikulti

    Viel zu lange haben wir das dauernde Multikulti-Gebrabbel ertragen, das Hohelied von „bunter Vielfalt“. Wir haben zugehört, wie alles Ausländische für gut und richtig erklärt wurde, alles Deutsche für kleingeistig und schlecht. Wir haben viel zu lange zugesehen, wie ausländischen Intensivstraftätern über den Kopf gestreichelt wurde, sie mit Bewährungsstrafen belohnt und ihre Opfer damit verhöhnt wurden.

    Özoguz geht noch weiter: Man könne den Einwanderern ja gar „keine Anpassung an eine vermeintlich tradierte Mehrheitskultur per se verordnen“, warnte die SPD-Politikerin. Warum denn nicht? In jedem Einwanderungsland auf dieser Welt wird das verlangt.

    Man dürfe den Migranten auch nicht unterstellen, so Özoguz, sie benötigten „Nachhilfeunterricht“, weil sie außerhalb des hiesigen Wertesystems stünden. Warum aber soll man Einwanderern aus mittelalterlichen Kulturen nicht beibringen, was in Deutschland üblich und vorgeschrieben ist? Das dient nicht nur unser aller Sicherheit.

    (…)

    Wer im Glashaus sitzt …

    Aydan Özoguz: Müsste nicht gerade sie die Bedeutung einer Leitkultur erkennen? Hat nicht sie zwei Brüder, die sich, obwohl hier aufgewachsen, dem Islamismus zugewandt haben? Gerade den Türken hierzulande muss man doch in viel zu großen Teilen gescheiterte Integration vorwerfen.

    (…)

    Der Kölner Silvesterabend, die islamistischen Terrorakte und viele andere ähnliche Vorfälle haben in diesem Land etwas verändert, auch wenn das nach Jahrzehnten der Multikulti-Indoktrination noch Zeit braucht.

    Die deutliche Mehrheit der deutschen Bevölkerung wünscht sich eine Leitkultur, sogar die Anhänger linker Parteien. Im Mai 2017 waren bei einer dimap-Umfrage im Auftrag des Bayernkurier für ganz Deutschland 85 Prozent der Befragten der Meinung, Einwanderer, die dauerhaft in Deutschland bleiben wollen, sollten sich an der deutschen Leitkultur – also an Werten und Grundsätzen des Zusammenlebens in Deutschland, die über Sprache und Verfassung hinausgehen – orientieren.

    Am geringsten ist die Zustimmung bei den Anhängern der Linken (71 Prozent), am größten bei Anhängern der CDU/CSU (91 Prozent).

    Keine milden Gaben mehr

    Seit 50 Jahren haben wir Fehler um Fehler gemacht und sehen nun erstaunt auf die Jubelorgien und Wahlergebnisse der Deutschtürken für die Diktatorenpartei AKP, sehen auf unverschämte arabische Kriminellen-Clans, die unsere Polizisten in Gruppen attackieren und die Justiz auslachen.

    (…)

    Wir dürfen Einbürgerung nicht erleichtern, wie sich Özoguz das wünscht, wir müssen sie im Gegenteil erschweren. Ein deutscher Pass darf keine milde Gabe sein, sondern muss Belohnung sein für gelungene Integration, ein Symbol für die Identifikation mit unserem Land.

    (…)

    Daher brauche es keine Leitkultur, sondern „einen Gesellschaftsvertrag mit den Werten des Grundgesetzes als Fundament und gleichen Chancen auf Teilhabe als Ziel“, meinte Özoguz.

    Burkas findet sie anscheinend nicht so schlimm, das beinhaltet jedenfalls ihr Satz: „Innerhalb dieses Rahmens haben wir die Grundfreiheiten, nach der eigenen Fasson glücklich zu werden.

    Da darf es keine Rolle spielen, wer was glaubt, liest, hört oder anzieht.“

    Man könne den Einwanderern auch „keine Anpassung an eine vermeintlich tradierte Mehrheitskultur per se verordnen“, warnte die SPD-Politikerin…
    https://www.bayernkurier.de/inland/25087-keine-deutsche-kultur/

    +++++++++++++++++++++++

    ENTKERNTES LAND

    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), ist eine politische „Serientäterin“. Sie verteidigte Kinderehen, verlangte „Augenmaß“ bei der Verfolgung von Islamisten und mutmaßte beim Einsatz der Polizei in Moscheen „Willkür“.

    Sie wandte sich gegen einen Leitantrag der CSU, in dem die Partei dem Politischen Islam den Kampf ansagte und warf der CSU vor, sie schüre einen „Generalverdacht“ gegen Muslime – obwohl dieser im Leitantrag ausdrücklich verneint wurde.

    Die SPD-Politikerin kritisierte die Völkermord-Resolution des Bundestages zum türkischen Massenmord an Armeniern 1915, weil dies „die geschichtliche Aufarbeitung in der Türkei“ verhindere – die angebliche Aufarbeitung war aber durch den türkischen Diktator Erdogan persönlich längst gestoppt worden.
    Eine Fehlbesetzung

    Meistens ruderte Özoguz nach den massiven Protesten gegen ihre Äußerungen schnell, aber halbherzig wieder zurück. Damit ist klar, dass die SPD-Politikerin eine absolute Fehlbesetzung in ihrem Amt ist, da sie nur einseitig auf Seiten der Zuwanderer – meistens der Türken – steht.

    Auch ihr neuester Beitrag in Sachen „Integration“ ist ein Unding, nein, eine Unverschämtheit.

    In ihrem Gastbeitrag für den Tagesspiegel singt sie mal wieder das das Hohelied von Multikulti, preist „Einwanderung und Vielfalt“ und kann „keine spezifische deutsche Kultur“ abseits der Sprache erkennen.

    Wo lebt Frau Özoguz?

    Wer hierzulande keine deutsche Kultur erkennen kann, der lebt vermutlich in Duisburg-Marxloh oder Berlin-Neukölln, hört Erdogan-Reden statt Grönemeyer und Beethoven, liest lieber den Koran als Goethe und Gebrüder Grimm, hält Buchdruck, Kühlschrank, Automobil und Computer für türkische Erfindungen.

    Andreas von Delhaes-Guenther
    Redakteur
    https://www.bayernkurier.de/inland/25091-entkerntes-land/

    ++++++++++++++++++++

    (Möglicherweise habe ich Abschnitte beider Artikel vermischt. Das merkt man dann schon, wenn man die Links anklickt. – MB)

  120. #140 nicht die mama (18. Mai 2017 18:46)
    #117 Mortran (18. Mai 2017 18:36)

    Da hat sie nicht ganz unrecht. Ich wüsste auch nicht, wie ich “deutsche Kultur” definieren sollte, so dass es Bayern und Hanseaten umfasst, aber Österreicher ausschließt.

    Warum sollten wir die Österreicher als Angehörige des deutschen Sprachraumes ausschliessen?

    Wer macht das denn, bzw wer will das denn?

    Natürlich gibt es nicht die eine „deutsche Kultur“, die in einem Satz zusammenfassend eine Gemeinsamkeit aller Biodeutschen definiert.
    Nicht mal die Sprache eignet sich dafür, denn regionalen Eigenheiten sind doch enorm.

    Für einen Fremden mag die auffälligste Gemeinsamkeit die deutsche Sprache sein. Eine Sprache alleine macht aber noch lange keine Kultur, im Gegenteil, bringt sie doch eher diese Kultur zur Sprache. Und spätestens da müsste auch einem Fremden einiges auffallen. Wenn er sich denn mit ein paar Dingen wie Sprache, Geschichte, auch Geographie beschäftigt, denn die hat, vor allem über viele Jahrtausende hinweg durchaus einen Anteil an der Ausbildung „der“ Kultur, die sich in sehr vielen Formen herausgebildet hat.

    Und daher wird auch ein Fremder, selbst wenn er hier geboren und aufgewachsen ist, kein Deutscher.
    Genauso wenig wie ich Holländer wäre oder Franzose, wenn meine deutschen Eltern mich dort geboren hätten und ich dort aufgewachsen wäre.

    Die Kultur, das „Holländische“, das „Französische“, und eben auch das „Deutsche“ kann man nicht erlernen. Das lebt man. Weil es einen unbewusst prägt, über viele Generationen hinweg.
    Erst nach ein paar Generationen, aber auch nur, wenn man sich nicht in einer Gruppe isoliert hat, wird man deutsch, französisch oder holländisch.

    Das ist dann aber keine Integration sondern vollständige Assimilation

    Diese Kultur macht an Landesgrenzen übrigens keinen Halt. Flamen haben viel mehr gemein mit Holländern als mit den eigenen Landsleuten in Wallonien.
    Österreicher sind kulturell mit Deutschen im Wesentlichen gleich.

  121. #25 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (18. Mai 2017 17:54)

    #13 NieWieder (18. Mai 2017 17:48)

    Eine Türkin (oder was immer sie ist) erklärt uns die deutsche Kultur?
    ………………………………………….
    -.-.-.-.-

    Natürlich ist die Türkin – da helfen auch 10 deutsche Pässe nix!
    Selbst wenn sie in Deutschland geboren ist:
    Eine Katze, die im Kuhstall geboren wird ist und wird ja auch keine Kuh!

    🙂 🙂 🙂

  122. Özuguz und Kultur- Wenn Blinde über Farben reden.
    Diese Frau hat gar keine Idee davon, was unter Kultur zu verstehen ist. Denn Kultur kann nur von jenen verstanden oder respektiert werden, die selbst aus einer Kultur kommen.
    Die lächerlichen Aussagen entlarven Frau Ö. als das, was sie ist: dumm und ungebildet. (Immerhin, die Frau ist arm im Geiste und deswegen so etwas wie eine Ministerin…Sowas wird im erweiterten Stab der Merkel-Mafia gebraucht, genau so etwas. Da lautet die Parole: „Geistigen“ Unrat über das Land auskübeln, bis es darin versinkt…Und weil das noch nicht reicht, müssen die zu diesem Konzept passenden Fremdkörper hineingeschleust werden, in groooßer Zahl.)

    Unsere Kultur ist überaus reich und sehr divers und wahrscheinlich zu hochstehend, um von dem Türken-Spross verstanden, geschweige denn geschätzt zu werden.
    Die anatolische Dorfgemeinschaft und deren Struktur ist so ungefähr das, was Özuguz intellektuell bewältigt bekommt.
    Wahrscheinlich war Ö. noch nie in einem Konzert von Bach, Beethoven, Händel (diese Fülle, man könnte ewig aufzählen…), hält sich vor Schlössern und Burgen die Augen zu, kennt keine Märchen, meint, die „Nibelungen“ seien eine Inselgruppe, Luther- „da muss ich passen“, Wissenschaftler mit großem Einfluss wie Alexander und Wilhelm von Humboldt und ihre humanistischen Ideen schrumpfen bei Ö. zum neuen Ethno-Zentrum in Berlin zusammen, von kulturgeschichtliche Epochen wie etwa der Romantik, die ihren Nährboden in Deutschland hatte, hat Ö. noch nie etwas gehört, durfte dem Deutschunterricht ihrer Schule aufgrund ihrer geringen geistigen Aufnahmekapazitäten fernbleiben („Deutsche Sprache, schwere Sprache, jetzt geh´, Aydan“), kann deswegen mit von Eschenbach, von der Vogelweide, Gryphius, Kleist, Hölderlin, Schiller schon den Namen nach nichts anfangen und kennt Goethe nur im Zusammenhang mit dem Proll-Film.

    Die mentale Höchstleistung, zu erkennen, dass Wohlstand und Demokratie immer etwas mit dem autochthonen Volk, das sich genau das erarbeitet und gewollt hat, zusammenhängt, kann von Ö. selbstredend nicht abgefordert werden.

    Neulich erzählt bekommen:
    Im osmanischen Reich kursierten Ende des 18., Anfang des 19. Jahrhunderts mal Ideen der Aufklärung, die aus Europa herübergeschwappt waren, aber anders als dort, fanden sie im Türken-Land null Rezeption, keinen Nährboden in der Bevölkerung, die haben die Ideen schlicht nicht verstanden…

    „Man kann über Einwanderung auch ganz anders reden, erst recht in einer Gesellschaft, die Einwanderung richtig viel verdankt, etwa ihren Lebensstandard.“ Özuguz, Aydan

    Tausche „verdankt“ gegen „opfert“, dann hat die Aussage wieder etwas mit geistiger Gesundheit zu tun…

    Fazit:
    Maßstabsetzende Hochleistungen auf wissenschaftlichem, technischem, geistigem, kulturellem Gebiet gab es in Deutschland und konnte es geben, weil Personen wie Özuguz -und alles, was sie verkörpert- jahrtausende-, jahrhundertelang keinen Fuß auf deutschen Boden setzten.
    Optimale Bedingungen mit reichem Nährboden für unsere Kultur existierten, als das Territorium NICHT mit Özuguz´schen Nichtgedanken verunreinigt wurde und Kapazitäten und Ressourcen nicht durch Koranhörige gebunden wurden.

    P.S.: Warum sind Özuguz´ Eltern eigentlich nach Deutschland, das Land der „Unkultur“, ausgewandert? Ach ja, um uns den Wohlstand zu bringen…

  123. Was für eine dumme Person, deren Vorfahren selbst 0-Kultur haben, mault über ihr Gastland.

    Man muss sich wirklich schämen, wer in diesem Land den deutschen Pass bekommt!

  124. OT zu New York

    Laut Daily News New York: Täter ist ein 26-jähriger aus der Bronx.

    Zeugen sagten, der Fahrer der kastanienbraunen Honda-Limousine schien auf Menschen auf der siebten Ave zu zielen. In der Nähe von W. 43. St. ca. 12:15 Uhr

    Aber die Polizeibehörden sagten, der Vorfall scheine nicht terrorbedingt zu sein.

    Lüge im Anmarsch?

  125. #184 Freya- (18. Mai 2017 19:15)

    Berlin-Reinickendorf
    19-Jährige tot aufgefunden – Verdächtiger gefasst

    Tolle Wortwahl des Taggesspiegels „die Tote wurde verletzt“.

  126. #117 Mortran (18. Mai 2017 18:36)

    Da hat sie nicht ganz unrecht. Ich wüsste auch nicht, wie ich “deutsche Kultur” definieren sollte, so dass es Bayern und Hanseaten umfasst, aber Österreicher ausschließt.
    Ethnisch gibt es in Deutschland Sachsen, ebenso wie in England, Franken, ebenso wie in Frankreich. Nachfahren der Gothen gibt es von Spanien bis Skandinavien, Nachfahren der Römer im gesamten katholischen Europa. Die europäische Identität ist viel leichter auszumachen als die deutasche.

    Nur eines steht zweifelsfrei fest: Der Islam ist nicht Teil der deutschen oder europäischen Kultur.
    ——————————————–
    Ich bin zwar Sachse, aber für mich verkörpert Preußen als Ganzes die Deutsche Kultur. In der DDR lebte das alte Preußen in Tradition und Kultur halbwegs fort. Man nannte uns ja scherzhaft auch die ,,Roten Preußen“. Im Westen wurden die Tradition und Kultur Preußens von Beginn an unterdrückt und bewußt aberzogen. Das Ergebnis sehen wir heute. Der Westen degeneriert und der Osten hält stand.

  127. is eine von den gutendie dürfen ihren geistigen dünschiss verbreiten,ohne das die kloakenmedien nur ansatzweise kritik üben.

    bei deutschlands patrioten wird mit der lupe gesucht.

    wir leben in einer grossen irrenanstalt.

  128. Liebe Frau Ö., es heißt nicht umsonst: Wer sucht, der findet.

    Vielleicht fangen sie einfach mal an zu suchen. Das fängt mit Augen und Ohren aufmachen an.

    Schauen sie mal auf die vielen technischen Erfindungen, die in Deutschland und Westeuropa gemacht wurden und vergleichen sie das mal mit den Erfindungen, die im gesamten islamischen Kulturraum gemacht wurden.

    https://de.europenews.dk/Muslimische-Erfindungen-und-Entdeckungen–132723.html

    Die meisten der islamischen Erfindungen laufen unter der Rubrik: Alles nur geklaut – pardon, getürkt.

    Können die fehlenden Erfindungen der islamischen Länder vielleicht etwas mit der islamischen Kultur zu tun haben? Mich wundert das nicht.

    Was ist auch von einer Kultur zu erwarten, auf deren Boden der Ehrenmord wächst und gedeiht; wo Dominanz, Macht, Geld die wesentlichen Kriterien für das Ansehen der Männer darstellen; wo Rache, Blutrache, Gewaltanwendung auch innerhalb der Familie ein fast normales Verhalten darstellen; wo das Recht der Stärkeren das einzige wirkliche Gesetz darstellt; wo Barmherzigkeit nur eine gelegentlich auftretende positive Form von Willkür ist; wo der Einzelne letztlich nichts ist und nichts bedeutet gegenüber der Familie und dem Clan; wo die Unterwürfigkeit der Frau und deren gut funktionierende Kinder das Ansehen der Frau bestimmen; die bedingungslos gelebte Loyalität bis hin zu Kadavergehorsam und vorauseilendem Gehorsam zum Vater und anderen älteren männlichen Familien- und Clanmitgliedern über Ansehen und Ehre der Söhne entscheiden; und und und

    Das ist eben der Boden auf dem nichts wachsen kann oder nur sehr kümmerlich geerntet wird.

    Wer keine deutsche Kultur erkennen kann, hat keinerlei Befähigung zu einem Ministeramt oder einer ähnlichen Funktion in Deutschland.

    Alle Erkenntnis beginnt mit der Fähigkeit zur Selbstkritik. Diese ist in der Kultur der Islam nicht vorhanden, nicht weit verbreitet bzw. nicht stark ausgeprägt. Eine Religion, die sich für die größte, beste und tollste hält, aber seit Jahrhunderten in Ländern verbreitet ist, wo die Menschen nicht immer genug Papier haben, um sich der Arsch abzuwischen, ist eigentlich nur für den Arsch.

    Fast alle Moslems laufen mit der Kaisers neuen Kleidern herum und wollen am liebsten jeden umbringen, der daran herummäkelt. So eine Kultur hatten wir schon mal 12 Jahre in Deutschland – nein Danke. Bitte nicht noch einmal.

    Frau Ö., weil sie so auf Religion stehen, abschließend ein Rat aus der Bibel: Offb 3,18 Ich rate dir, dass du … Augensalbe von mir kaufst, deine Augen zu salben, damit du sehen mögest.

  129. #3 FrankfurterSchueler (18. Mai 2017 17:40)

    Es gibt heute auch nur eine deutsche Unkultur, etwa die der Quote, sonst wäre ein solches Ungetüm nie und nimmermehr auf einen solche Posten gelangt. Ja es gäbe diesen Posten gar nicht ohne die deutsche Unkultur.

    Und Frau Özkötz erfüllt als (1)türkisches (2) Weibchen mit mentaler (3)Behinderung vermutlich gleich drei davon.

  130. Wenn ein Volk eine Kultur hat, dann ist es Deutschland. Wie lange noch müssen wir uns von solch niederen Kulturanhängern diese Frechheiten bieten lassen. Frau Öztürk gehen Sie dahin zurück, wo sie hergekommen sind und lassen Sie dieses hochkultivierte Volk der Deutschen einfach in Ruhe mit Ihrem bullshit!

  131. Warum lassen wir solche Sprüche aus der SPD gefallen. Langsam ist doch mal Schluss mit lustig!

    Sarrazin wollte man loswerden, weil der die Wahrheit beschrieben hat und so eine Türken Tusse hat in der SPD Narrenfreiheit!

  132. Schade wenn Stegner gehen sollte!
    Guter Mann ….

    Er ist doch die Beste Antiwerbung, dass man die SPD
    n i c h t wählen soll ….

    Obwohl es bei der SPD noch so einige Kandidaten/innen gibt, die als Abschreckungs-Politiker/innen dienen und auch zur Verfügung stehen.

    Normalerweise müssten sich die im Bundestag SPD-Verirrten Politiker alle selber raus schmeißen, wenn sie Politiker/innen mit Rückgrat und Verantwortung wären.

    Deshalb müssen wir sie abwählen!

    A f D wählen!

  133. Es ist eigentlich ganz einfach Frau Özoguz. All das was ihnen in unseren Ländern missfällt ist Kultur.

  134. Bei und in Bayern sagt man:

    „Dumm bumm.t gut.“
    ERGO
    Die Frau muss im Bett eine Granate sein

  135. ausweisen! Die hat bei uns nichts gelernt und wird es auch nimmer tun. Also, ab, nach Anatolien zu ihres gleichen. Mal sehen, ob sich dort jemand für ihr Geschwätz interessiert.

  136. „Einfach mal Nix sagen“ der war gut von Frau Storch.

    Tja Frau Özoguz, WIE genau schafft man es, in einem Land zu leben, als anerkannte verbale Dünnschissverteilerin und das in einem solch kulturellen Vakuum ?!?!

    Auf die türkische Kultur kann ich und Millionen von länger hier Lebenden kulturlosen…. na Sie wissen schon.

    Sie ist halt nicht mehr die Jüngste, die paar Jahre halten wir doch locker durch.

  137. Migranten haben uns Deutschen ggü. schlichtweg das Maul zu halten.
    Und wenn sie häßlich sind, dann obendrein.

  138. #201 Bin Berliner (18. Mai 2017 19:33)
    Und Wissen Sie was, Frau Özoguz, Sie sind unangenehm!

    Das ist sehr gelinde und lieb ausgedrückt ….

    ___________________________________________________

    Ich würde sagen:

    Das ist dreist und unverschämt!

  139. Was versteht die Korannazischlampe schon von Kultur? Gröööhl.

    Aber bitte, stellt ihr hundert Mikrofone hin und fragt sie immer und immer wieder nach der Kultur!
    :):):)

  140. Öh, was für ein Kulturvolk: „Nur eine von drei Frauen in der Türkei hat 2016 ihren Ehemann selbst ausgewählt. Das geht aus der Studie „Jugend in Statistiken 2016″ des Türkischen Statistik-Instituts (TÜIK) hervor. 45 Prozent der Frauen und Mädchen zwischen 15 und 24 Jahren heirateten demnach einen Partner, den die Familie für sie ausgesucht hatte“ (siehe „Focus“). Mal angenommen, Oezoguz wäre in der Türkei geblieben, ob ihre Familie fündig geworden wäre? Was wäre das für ein Deckel, der auf den Aydan_Topf passt?

  141. Da Alice Weidel von einer öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalt ungestört und ungestraft als „Nazi-Schlampe“ bezeichnet werden darf (fällt laut Gericht unter „freie Meinungsäußerung“) und das offenbar kein Beispiel für „Hatespeech“ ist (wenn das nicht, was dann?!), verstehe ich nicht, weswegen man hier so argwöhnisch die Kommentare nicht freischaltet…

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article164655318/AfD-Politikerin-scheitert-mit-einstweiliger-Verfuegung-gegen-NDR.html

    Mit Titulierungen wie solchen bin ich jetzt sehr großzügig, ich will mich doch für die Meinungsfreiheit einsetzen!

  142. #203 Der Gekreuzigte

    „Die Frau muss im Bett eine Granate sein“

    Mit Sicherheit, allerdings ohne Explosionsgefahr. Den Kampfmittelräumdienst hab‘ ich bei der noch nicht gesehen.

  143. #183 Maria-Bernhardine (18. Mai 2017 19:15)

    Danke für den Link zum ganz ausgezeichneten Artikel im Bayernkurier! Er ist für jeden hier absolut lesenswert.

  144. Ein Türke hat bei deutscher Kultur kein Mitspracherecht. Und in der deutschen Politik absolut nichts verloren.

    Punkt.

    Ein Schwein im Pferdestall geboren ist noch lange kein Pferd. Selbst dann, wenn man „Pferd“ darauf schreibt. Es wird immer ein Schwein bleiben.

    Kann man auf dem Schwein dann reiten, wenn es im Pferdestall geboren wurde und deshalb nun ein Pferd ist?

  145. Was die Medien uns schon wieder vorsätzlich verschweigen:

    Die Mannschaft von Regina Egla Catrambone und ihrer Tocher Maria Luisa Catrambone, 20 Jahre
    haben heute früh (18.5.17 9:00 Uhr) die ersten 107 kriminellen Afrikaner als illegale Eindringlinge für Europa an Bord genommen.

    *://twitter.com/moas_eu/status/865107410893103104

    Keiner war im Wasser, alle sind gemütlich umgestiegen von dem kleinen Fischerboot auf den großen Kutter Phoenix.

    Das Versteckspiel mit den ausgeschalteten AIS-Transpondern hat offenbar geholfen: die libysche Küstenwache hat nicht gemerkt, dass die Schiffe tief in die 12 Meilen eingedrungen waren.

    das Schiff Aquarius von SOS Mediterranee Deutschland e.V., Berlin
    die Vos Prudence von Ärzte ohne Grenzen Österreich
    und die Iuventa von Jugend Rettet e.V., Teltow

    warten noch auf die Ankunft ihrer „Fracht“.

    MOAS (Migrant Offshore Aid Station)
    54 Melita Street, VLT 1122, Valletta, Malta
    Tangiers Group, Plc
    Tel: +356 2247 9700
    Christopher und Regina Catrambone
    *://www.moas.eu/de/aegean-sea/

    Hat auf Malta eine Firma als Versicherungsmakler:
    Tangiers Group, Plc, 54 Melita Street, Valletta VLT 1122, Malta
    Tel: +356 2247 9700

    Das Schiff Phoenix von MOAS, Christopher und Regina Catrambone, maltesisches Unternehmerpaar
    hat heute innerhalb der 12 Meilen Zone vor Sabrata an der libyschen Küste schon wieder über 100 illegale Eindringlinge, kriminelle Afrikaner, für Europa aufgenommen.

    Regina Egla Catrambone, 39 Jahre, Italienerin, lebt in Malta
    Christopher Catrambone, Amerikaner, lebt in Malta
    Maria Luisa Catrambone, 20 Jahre, Tochter, hilft beim Schleusen mit als Operations Coordinator at Migrant Offshore Aid Station (MOAS)

    Biographie von Christopher Catrambone:

    *://www.christophercatrambone.com/biography/

  146. Im Grunde hat sie recht. Die deutsche Kultur und mit ihr die Deutschen sind verkommen.
    Es gibt sie, sie wird aber vom Großteil der Verkommenen, die sich über ihre Dreckskarre oder die zahlreichen Urlaubsflüge definieren nicht mehr gelebt.

    Die deutsche Kultur zeigt sich in den Jahresfesten, meist christlich aber von germanischen Bräuchen hinterlegt. Weihnachten, Sonnenwende, die Wochentage etc.
    Das sind die deutschesten Kulturwerte, da beispielsweise nur im germanischen Raum diese Besonderheiten im christlichen Jahreslauf zu finden sind. In Italien beispielweise gibt es wiederum andere Bräuche.

    Aber sie hat schon recht, wenn sie keine deutsche Kultur sieht, denn sie ist verkommen. Dabei währe sie so wertvoll für uns, um uns zu finden. Es ist aber leider so, daß man aufgegebenes nicht einfach so wiederbeleben kann. Die Einwanderung, also Özoguz und Co, tragen natürlich auch dazu bei, daß unsere Kultur verwischt und untergeht.

  147. Da hat man gerade köstliche Königsberger Klopse im Magen und dann dieses Gesicht (
    Dieses Erdowahn-U Boot soll sich mal mit der eigenen „Kultur“ beschäftigen. Da gibt es nämlich nicht viel. Alle klassischen Bauten stammen von den Römern oder Griechen.Außer ein paar Haßtempeln und Sultanspalästen ist da nicht viel gekommen und in letzten Jahrhunderten.

  148. Quatsch! Ihr Gatte hat sie doch erst verlassen, siehe
    #6 Maria-Bernhardine (18. Mai 2017 17:45)

  149. Erst neulich ist es mir, und zwar wie Himmelszelt-Schuppen von den Augen gefallen, welche aufgeblasene Nullität, welche (Selbst-)Überlistung mit Anschleichen, welche massige Ironie, ja welcher Zynismus eines geradezu giganten Ausmaßes, im Habermasschen Diktum vom Verfassungspatriotismus liegt, und gleich so gigantisch dass die Brechtsche Festsstellung wiederum, unsichtbar mache sich die Dummheit indem sie großes Ausmaß annimmt, unbedingt als gegeben angesehen werden muss.

    Dieser heruntergewirtschaftete und dauergemolkene Pilosophiacker-Klepper, welcher seit mehr als nun schon 40 Jahren ganz unhinterfragt als die Ededlstute eines wohlfühligen „Gedenkkultur“-Gutdeutschlands seine Piaffen durch die Arenen schlug.

    Jener intellektuelle „Grundtopos“ von jedermann hervorgegurgelt, selten passend, meist mit sher spitzem maul, zu Land, zu Wasser und in der Luft, zu oberst in den allererhobensten Feuilleton“diskursen“ mit geradezu exhibitionistisch-onanistisch-flagellistisch-zwangsmasturbatorischer Versenktheit in die Sache, als die endlich gefundene makellos entnazifizierte Stellung der Gegenwartsdeutschen zum Patriotismus, der gleichsam die staatstheoretische Grundlage aller Fundamente auf echt philosophisch fundierter Basis darstelle, bis ans Ende aller Tage versteht sich.

    Dass freilich Habermas ausgerechnet den Deutschen einen strinkten Verzicht auf Patriotismus sans phrase auferlegt und lediglich einem eigenschränkten, einem minimalisierten Patriotismus, seinem Verfassugspartiotismus das Wort redet, und diesen allein ex officio und/oder par ordre de mufti zum allein seligmachenden für die Deutschen der gegenwart und Zukunft kanonisiert, hat eben diese Pikanterie an sich, dass genau diese Deutschen, und fast ausschließlich die unter all den westlichen Nationen, expliziterweise noch gar keine Verfassung sich gegeben haben durch ein freies direktes Volksvotum, , sie also was Verfassungen, irgendeine in Buchstaben, Worten, Artikeln, in Gesetzlichkeit und Suprimem Geltungsrang angeht , ganz nackt und sounbelegt wie im Rousseauschen urzustand sind, wie unser Grundgesetz wiederum ganz apodiktisch verkündet.

    Selbstredend war das Habermas unmittelbar vor Augen, was er eleganterweise wohl so löst(e), dass aus diesem Umstand kerzengerade folgert, dass er, der Groß-und Meisterphilosoph, umsomehr allein dafür essentielle Diskurszuteilungszuständigkeiten und ebensolche Arbiträrinstanzlichkeiten in Händen halte, sei doch dann eben von einer noch nicht ausrealisierten , überbegrifflich allgemein-universellen Verfassung an sich auszugehen, wenn der Wakelkandidat Volk , dieser probabilistisch Völkische Lümmel, bisher noch keine Verfassung , und schon gar nicht einen auf Habermas-niveau, hervorgebracht, fast hätte ich das germanischer Wort hervorgewirkt gesagt, Heidegger bewahre, habe.

    Ergo:
    Und so ist es philosophisch schon längst sensu strictu erwiesen, dass Deutschland gegen den Islamismus zum Beispiel überhaupt kein Patriotisches oder ein sonstiges Existenzrecht haben kann, und dass die Cognac-Flasche vom EU-Ratspräsidenten die Verfassung für alle Deutschen erschöpfend beinhaltet.
    Quod erat demonstrantum.

  150. Mich würde einmal interessieren, ob Frau Özoguz auch findet, daß es keine türkische Kultur gibt oder ob ihre Aussage „eine spezifisch deutsche Kultur ist nicht identifizierbar“ einfach derselbe Ausdruck türkischer Arroganz gegen alle übrigen Nationen ist, die ihr Präsident an den Tag legt. Nur außer der BRD wählt kein anderes Land eine solche Person, die sich derartig herablassend über ihr Gastvolk äußert, in ein politisches Spitzenamt.


  151. ganz nackt und so unbeleckt wie im Rousseauschen Urzustand sind, wie unser Grundgesetz wiederum ganz apodiktisch verkündet.

    Selbstredend war das Habermas unmittelbar vor A

  152. SPD-Genosse/innen nur weiter so!

    So eine Aussage wie von der geistlosen Aydan Özoguz (SPD), kann man nicht im normalen Zustand von sich geben ….

    Die Aussagen Eurer Unverantwortlichen Genossen Sorgen für ein grandioses Wahlergebnis ;-))

    Weitermachen!

  153. Ich kann diese schäbige, verzogene Fresse nicht mehr sehen. Enttäuscht, gefrustet, rachsüchtig und Aggro.

    Können wir dieses Amt nicht einfach wieder abschaffen.

    Grauenvoll.

  154. Traurig ist, daß diese unverschämten Beleidigungen anscheinend niemanden stören. Wenigstens nimmt die AfD davon Notiz.

    Die dreckige Thörken_Nazi- V……… soll sich bloss vom Acker machen, am besten heim in die zentralasiatische Steppe.

    iSSlam go Home !

  155. #117 Mortran (18. Mai 2017 18:36)

    Die europäische Identität ist viel leichter auszumachen als die deutasche.

    Ich würde dazu sagen: Bei dem, der trotz all des geschichtlich vorhandenen Reichtums an deutscher Wissenschaft, Philosophie, Kultur und Kunst – selbst auch der Staatskunst – einschließlich der sprichwörtlichen deutschen Tugenden eine deutsche Kultur nicht zu finden vermag, hat das, was man bis heute gemeinhin „den Westen“ nennt, wieder einmal ganze Arbeit geleistet: „Umerziehung“ läßt grüßen.

  156. Die Özokotz ist auch nicht „identifizierbar“. Also darf man annehmen dass sie eine Mole, ein Maulwurf für den Islam ist. Punkt!

  157. #228 Tom62 (18. Mai 2017 20:04)
    #117 Mortran (18. Mai 2017 18:36)

    Die europäische Identität ist viel leichter auszumachen als die deutasche.

    Ich würde dazu sagen: Bei dem, der trotz all des geschichtlich vorhandenen Reichtums an deutscher Wissenschaft, Philosophie, Kultur und Kunst – selbst auch der Staatskunst – einschließlich der sprichwörtlichen deutschen Tugenden eine deutsche Kultur nicht zu finden vermag, hat das, was man bis heute gemeinhin “den Westen” nennt, wieder einmal ganze Arbeit geleistet: “Umerziehung” läßt grüßen.
    ++++

    So?
    Das meiste an der europäischen Kultur ist deutsch!
    Der Rest ist marginal!

  158. Na, die schon wieder !

    Das aufgetaucht fahrende trojanische Islam-U-Boot!

    Eine rassige Turk-Schönheit ! Triefaugen, Schafsnase, schiefes Maul.

    Tochter eines zugelaufenen Gemüsehökers, nebst zwei strammen Muslimbrüdern.

    Hat dt. Schulen absolviert, wohl wenig dabei mitbekommen.

    Quotenfrau der SPD.

    Erregte seinerzeit mit der Forderung Aufsehen, die an dt. Schulen verwendeten Geschichtsbücher sollten umgeschrieben werden, da in ihnen die Verdienste ihrer Landsleute beim Wiederaufbau der BRD zu kurz kämen…

    Die dt. „Trümmerfrauen “ trugen damals Kopftücher. Da hat sie wohl was verwechselt …

    Und beim letzten “ Integrationsgipfel“, da wurde sie ja nun ganz dreist. Dt. als Einwanderungsland, das müsse im GG verankert werden. Nachhilfe für die Deutschen in Sachen Integration…

    Ihre unsäglichen Äußerungen zum Thema Kinderehe …

    Nur um einige Glanzlichter zu nennen.

    Heim ins Reich zu Erdogan ! Dort kann sie türkische „Kultur“ pur als Leid/tkultur genießen…

    Ebenso zu verabschieden – ohne großen Zapfenstreich – wären Sawsan Chebli, der fette A. Mazyeck und die adipöse „Koranexpertin“ L.Kaddor, um nur einige aus ihrer Flotte zu nennen.

    Der linke Stinker D.Yüksel hat sich ja schon mal aufgemacht, um überall ein besseres Land als Dtl.zu finden. Jetzt sitzt er im Bau. Im Land seiner Väter !

    Tja, alles nicht so einfach …

  159. #216 hydrochlorid
    Ein Türke hat bei deutscher Kultur kein Mitspracherecht. Und in der deutschen Politik absolut nichts verloren.

    Punkt.

    Ein Schwein im Pferdestall geboren ist noch lange kein Pferd. Selbst dann, wenn man “Pferd” darauf schreibt. Es wird immer ein Schwein bleiben.

    Kann man auf dem Schwein dann reiten, wenn es im Pferdestall geboren wurde und deshalb nun ein Pferd ist?
    _______________________________________________

    wie immer auf den Punkt gebracht!!
    Man muß immer in Bildern sprechen.
    Ich stelle mir vor wie Özoguz auf ein Schwein reitet, welches im Pferdestall geboren wurde.

  160. Das sieht man mal wie wenig diese Özonuss integriert ist – sie hat die deutsche Kultur noch niemals erlebt, weil sie nur den Moslem-Slum kennt, aus dem sie über die SPD ins Ministeramt gekrochen ist.

    Wie kann man seine Verachtung gegenüber den Deutschen noch mehr zum Ausdruck bringen, als die Kultur der Menschen zu leugnen in deren Land man lebt.

    Solche Äußerungen sind die Vorstufe zu einem Holocaust.

    Zuerst wird die Kultur geleugnet, danach wird das Volk als Kulturträger vernichtet, und der Nachwelt kann man sagen es habe diese Kultur nie gegeben.

    Im Falle der abscheulichen Verbrechen an den Juden sprach Heinrich Himmler von einem „Niemals zu nennenden Ruhmesblatt“.

  161. Frau Özudingens… Brauchen wir in Deutschland auch nicht. Nach der Wahl kann sie sich dann eine richtige Arbeit suchen. Velleicht in der Geisterbahn?

  162. #229 ridgleylisp (18. Mai 2017 20:05)
    Die Özokotz ist auch nicht “identifizierbar”.

    ………………
    Ich glaub Özogotz schreibt man mit g!

    Oder mit r?

  163. Aydan Özoguz, ihre Kotelett-artigen Riesenhängebacken und die Hirnfürze, die sie regelmäßig absondert, werden immer unerträglicher.

    Wird Zeit, dass diese „deutsche Politikerin“ (Wikipedia) die mit Vorliebe Politik gegen Deutschland betreibt, in die Türkei abgeschoben wird.

    Wer so offen und ungeniert seine Verachtung und Geringschätzung für dieses Land zeigt, sollte hier nicht länger geduldet werden.

  164. Diese LINKE SCHLAMPE wird mit deutschen Steuergeldern bezahlt…. man sollte sie enteignen und achtkantig aus unserem Land schmeissen….

  165. Damit, dass das Aydan Özoguz keine deutsche Kultur findet, kann ich gut leben. Jeder beliebige Hundescheißhaufen findet auch keine deutsche Kultur, ohne, dass mich das groß triggert.

  166. Die Spezialdemokraten schaufelten sich ihr eigenes Grab, indem sie Vertretern dieser orientalischen Sekte den Weg in höchste Parteiämter ebneten. Sie wähnten sich fortschrittlich und weltoffen, dabei sind sie einfach nur bescheuert. Der Chulz (100%-Martin) gibt ihnen jetzt noch den Rest und das ist gut so, liebe Genossinen und Genossen.

  167. #189 Maria-Bernhardine (18. Mai 2017 19:20)
    @ #168 Tritt-Ihn (18. Mai 2017 19:03)

    U-Boot Yasmin Fahimi ist … im Jan. 2016 noch verbeamt worden.
    …………………………….

    Das ist ja super, die Fahimi up up and away, allerdings fallen alle Altlasten aus den Orbit über kurz oder lang als Risikoaltlast auf uns zurück.

  168. Das kann sie nicht erkennen, sie ist nicht christlich sozialisiert. Als Mohammedanerin weiß sie, das es vor dem Pr’pheten nichts gab, außer Dunkelheit. Keine Babylonier, keine Altperser, keine Altägypter, keine Altgriechen, keine Römer, keine …, nichts gab es, gar nichts bis der Pr’phet die Sonne und ihr Licht aufsteigen ließ. Deswegen gibt es für sie auch keine Deutsche oder westliche Kultur, weil diese ja christlich und eben (noch) nicht mohammedanisch ist … verstanden? Den Mohammedanern zu erklären versuchen das es eigenständige Kulturen ohne Mohammed gibt, ist so wie einem Blinden zu versuchen die Farbe einer Rose im frühen Morgenlicht erfahrbar zu machen, der kann es auch nicht, nicht weil er nicht will, sondern weil er nicht kann. Das schlimme an dieser Frau sind nicht ihre Einstellung, nicht ihre Aussagen nicht ihr kurioses Verhalten. Das schlimme an dieser Frau ist, das sie diesen Posten innehat und dazu von der Scharia-Partei-Deutschland berufen wurde.

  169. @ #215 Eduardo (18. Mai 2017 19:48)

    Bittschön, gern geschehn!

    Bitte beachten Sie, es sind zwei Artikel u. ich habe evtl. die Abschnitte daraus gemischt. Müßte man beim anklicken der zwei verschiedenen Links merken.

  170. Frau Aydan Özoguz,
    Sie entstammen einem zurückgebliebenen, stumpfsinnigen Volk, dessen Kultur, sofern davon überhaupt die Rede sein kann, sich nicht im entferntesten mit dem messen ließe was Deutsche in der Musik, in der Bildenden Kunst, in der Literatur an großartigen Werken geschaffen haben. Ich bin Deutscher, und die Geschichte und die Kultur des deutschen Volkes ist auch meine, aber gewiss nicht Ihre, so sehr Sie sich das auch herbeireden mögen. Sie sind Türkin und das bleiben Sie, und jeder Blick in den Spiegel dürfte Sie eigentlich daran erinnern wofür die Vollverschleierung vermutlich erfunden wurde.

  171. #230 eule54 18. Mai 2017 20:07) bzgl. #228 Tom62 (18. Mai 2017 20:04)

    So?
    Das meiste an der europäischen Kultur ist deutsch!
    Der Rest ist marginal!

    Das halte ich in der Summe für durchaus richtig und daher bin ich hinsichtlich Ihrer Kritik der eher falsche Ansprechpartner. Wenn Sie denn meine Einlassung s. o. nochmal lesen wollten… Danke.

  172. @ #242 miriffm (18. Mai 2017 20:27)

    …aber ich schrieb doch „verbeamtet“ oder bin ich blind?

  173. wieviele ohrfeigen und ins gesicht spucken braucht es noch um den deutschen zum leben zu erwecken? frechheiten einer person deren „kultur“ absolut nichts zur zivilisation beigetragen hat und die hier, oder sonstwo auf dem planeten, nicht gebraucht wird. RRRRRRRRRRRRRRRRRAAAAUUUUUSSSSSSSSSSS und bitte auf einem esel nach hause reiten.
    automobile, flugzeuge, oder jedwede andere art moderner fortbewegung sind errungenschaften UNSERER KULTUR.

  174. Die mohammedanische Schlampe (Achtung das ist Satire) kennt sicherlich die allermeisten Suren aus dem Kopf aber so gut wie keinen einen Bibelspruch. In der Deutschen Gesellschaft verstehst du aber die Kultur nur, wenn du die Bibelsprüche einigermaßen im Repertoire hast, ob du nun jeden Sonntag zur Kirche rennst oder nicht ist völlig wurscht. Wenn du hier sozialisiert wurdest, hast du einige der Sprüche tief verinnerlicht … außer du bist Mohammedanist, dann natürlich nicht ….

  175. #142 Haremhab (18. Mai 2017 18:46)

    @ #132 Freya-

    Volksverhetzung können nur Deutsche begehen.
    …………………………………………

    In der Ost-Zone gab es die sogenannte „Staatsfeindliche Hetze“. Ist das jetzt übernommen worden? Oder noch das Original aus Kaiser’s Zeiten?

  176. Wie viele Nobelpreise hat die Türkei nochmal erhalten? Bestimmt mehr als alle Länder dieser Welt!

  177. #4 ArmesDeutschland (18. Mai 2017 17:43)
    Da sieht man was jahrelange Inzucht anrichten kann. Das macht sich nicht nur im Aussehen bemerkbar. Scheinbar leiden darunter die Gehirnzellen, vorausgesetzt es waren jemals welche da.
    Ja, Ja die SPD Schlampen, das ist schon was beklopptes !
    ####################################################
    …nicht jahrelang, sondern Jahrhunderte lange reinrassige Inzucht, wie bei allen Mohammedanern üblich!
    H.R

  178. Einzig Frau Özuguz „gleitet“ mit ihren Aussagen ins „Absurde und Lächerliche“.

    Für mich stellt sich die Frage, wie lange ich mich von solchen Leuten nach einem Leben als Bildungsbürger und Kulturschaffenden persönlich – als auch mein Land, seine Identität, Werte und Kultur beleidigen lasse.

    Der einzige Trost ist, dass sich der Chara?kter bei jedem ins Gesicht zeichnet wie eine Matrix.

    In der Türkei hätte sie gewiss kein politisches Amt mehr inne. Und in diesem Punkt wäre das korrekt – denn kein Land muss es dulden, dass seine Politiker die eigenen Kultur und ihre Menschen verachten.

  179. #181 ArmesDeutschland (18. Mai 2017 19:13)

    #137 Eduardo (18. Mai 2017 18:43)

    Ich habe geschrieben – alles anrichten kann. Nicht behauptet und keine Namen geschrieben. Wer da Zusammenhänge sieht???? Und mit den Schlampen, das ist abgesegnet worden von einem Richter in Hamburg, der an AfD-Schlampe nichts Verwerfliches sieht.

    Ich habe über die verheerenden Folgen der Inzucht in moslemischen Ländern auch schon nicht gerade liebenswürdige Kommentare geschrieben (diese Folgen machen übrigens auch in Saudi-Arabien Sorgen: http://www.nytimes.com/2003/05/01/world/saudi-arabia-awakes-to-the-perils-of-inbreeding.html), aber das hier unterschwellig auf bestimmte Personen anzuwenden macht mir doch sehr großes Unbehagen. Und dann sind dann eben noch die Linken, die mitlesen, und mit immer bösartiger Befriedigung auf Stichwörter reagieren.

    „SPD-Schlampe“ ist zwar sehr hart formuliert, aber angesichts der verheerenden politischen Wühlarbeit von Özoguz noch vertretbar. Vielleicht wird sie ja nach der Bundestagswahl, wenn der Schulz-Zug auf dem Abstellgleis endete, ihre Macht verloren haben.

  180. #251 Milli Gyros (18. Mai 2017 20:43)

    Wie viele Nobelpreise hat die Türkei nochmal erhalten? Bestimmt mehr als alle Länder dieser Welt!
    ……………………………………..
    Der Erfinder des sogenannten Nobelpreises hieß eigentlich Achmed Nübül.
    😉

  181. #22 NieWieder (18. Mai 2017 17:53)
    Die soll sich lieber um ihre türkische Kultur kümmern und uns in Ruhe lassen.
    ####################################################
    Das allerdings in der Türkei. Denn auf dem Titelblatt einer türkischen Zeitung steht (in türkisch selbstverständlich): Die Türkei den Türken!
    DESHALB ABFLUG, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  182. Eine Frau, die keine deutsche Kultur kennt, gehört nicht in ein Regierungsamt. Sofort entlassen! Schon bei ihrer Einstellung hätte man merken müssen, daß diese Frau nicht an diesen Ort paßt.

    Wie sollte sie auch deutsche Kultur kennengelernt haben? In ihrem Elternhaus sicher nicht, in dem der Vater ein türkischer Analphabet ist. Und in der Schule auch nicht, wo heute nur noch Integration und Antirassismus unterrichtet wird.

  183. Gab mal, 1986, als die zerstörerischen Deutschenhasser ihren Marsch durch die Institutionen fast vollendet hatten, ein Büchlein, das Deutsch den Rang als Wissenschaftssprache abbsprach. Mit demselben rabulistischen Trick, der hier schon mehrfach angesprochen wurde: „Die deutschen Sprachen“. Plural.

    Gräßliches Geschwurbel, lohnt aber das Lesen. Zur Orientierung Amazon, zur Bestellung Antaios.

    https://www.amazon.de/Deutsche-Naturwissenschaftssprachen-Historische-kritische-Studien/dp/3878084994

  184. #250 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (18. Mai 2017 20:38)

    In der Ost-Zone gab es die sogenannte “Staatsfeindliche Hetze”.
    ++++++++++++++++++++

    Der war ganz schlimm.
    Wehe SED oder Sowjetunion….

    Aber längst nicht so umfassend und durchgreifend wie der § 130. Da kam keiner vor den Kadi, wenn er etwas über Neger oder Polen geäußert hat.

  185. #258 Babieca (18. Mai 2017 20:52)

    Gab mal, 1986, als die zerstörerischen Deutschenhasser ihren Marsch durch die Institutionen fast vollendet hatten, ein Büchlein, das Deutsch den Rang als Wissenschaftssprache abbsprach.
    +++++++++++++

    Heute ein Brüller mit Martine Schulz:
    Wir wollen die beste Bildungsnation der Welt werden

    Das waren wir mal – seit Wilhelm II.

  186. Wie soll eine Moslemfrau, die nichts mit deutscher Kultur oder Kultur algemein zu tun hat, sich damit auch auskennen?

  187. Die Wühlmäuse (Arvicolinae) stellen eine Unterfamilie der Wühler (Cricetidae) mit über 150 Arten dar. Zu den bekanntesten Arten gehören die Feldmaus, die Rötelmaus, die Bisamratte, die Schermäuse und die Lemminge.

    Nette Tierchen. Ich mag sie. Die Aydanicolinoezus allerdings weniger.

  188. Naja ich kann das schon nachvollziehen. Wenn man in einer islamistischen Familie aufwächst und dann in der SPD landet, kann es schon sein, dass man mit einer deutschen Kultur nie in Kontakt gekommen ist.

  189. Soso: eine Kulturlose will darüber befinden, inwieweit andere Menschen Kultur ausgebildet haben. Lächerlicher geht´s wohl nicht.

    Es ist bei der deutschen Kultur nicht anders als bei vielen anderen: sie ist die Summe einer Vielzahl und Vielfalt (oftmals wenig von außen sichtbarer) Eigen- und Besonderheiten.
    In Deutschland ist dies besonders facettenreich von der Waterkant bis nach Oberbayern oder den östlichsten Zipfeln Sachsens.

    Nur muß man die Fähigkeit eines feinen Gespürs und Blicks haben und sich auch mit der Historie der verschiedenen Regionen vertraut machen, um das richtig erkennen und einordnen zu können.

  190. #260 Theo Retisch (18. Mai 2017 20:52)

    #250 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (18. Mai 2017 20:38)

    In der Ost-Zone gab es die sogenannte “Staatsfeindliche Hetze”.
    ++++++++++++++++++++

    Der war ganz schlimm.
    Wehe SED oder Sowjetunion….

    Aber längst nicht so umfassend und durchgreifend wie der § 130. Da kam keiner vor den Kadi, wenn er etwas über Neger oder Polen geäußert hat.

    Der Originaltext von 1871 (hat mit der heutigen Version nichts mehr zu tun):

    „Wer in einer den öffentlichen Frieden gefährdenden Weise verschiedene Klassen der Bevölkerung zu Gewalttätigkeiten gegen einander öffentlich anreizt, wird mit Geldstrafe bis zu zweihundert Thalern oder mit Gefängniß bis zu zwei Jahren bestraft.“

    Damals gab es noch keine Muselacken und maximalpigmentierte Schatzsuchenden in unserem Deutschland.

  191. Also für sein Aussehen kann man ja meistens nichts, aber deshalb muss man solche Hässlette hier trotzdem nicht noch abbilden, ein Balken wäre das Mindeste- DANKE

  192. Aydan Özoguz findet keine deutsche Kultur
    (-) All das fiel der in Hamburg als Kind türkischer, das Gastrecht mißbrauchender Hilfsarbeiter geborenen SPD-Islam-U-BootIn noch nicht auf. Denn ihrer unbedeutenden Meinung nach, ist „eine spezifisch deutsche Kultur, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar“.+++++++++++++++++++++

    Ja nun, wo kein Sensor ist, da gibt es auch nichts zu identifizieren, haben WIR von Einstein lernen dürfen! Dieses Wissen ist dann wohl an der kleinen Aydan unbemerkt vorbeigegangen. In dem roten SPD-Hamburg der ehrbaren sozialistischen National-Kaufleute gab es damals noch die Arbeiterwohnungen, die zwar schon ein den Türken völlig unbekanntes WC hatten, aber auch noch mit einem manchmal Handstein genannten Aussuguz ausgestattet waren. In einen solchen ist der einfältigen kleinen Aydan wohl unbemerkt das Graue hineingefallen und weggespült worden, was Einheimische Deutsche Kulturträger zum Denken benutzen.
    Aber weil es den Hamburger Roten oder gelben Bürgerschaftlern ziemlich egal ist, wer ihnen bei der Ausbeutung der zu geistigen Kretins Umerzogenen hilft, kann natürlich auch eine Zeentralanatolierin mit hohlem Kaput Senatorin werden.
    Jeder Krug aber geht nur so lange zum Brunnen, bis ihn jemand zerbricht, wußte schon meine Mutter, die pommersche Edle von Klietzow zu berichten.
    Wir befinden uns in der Hand von Idioten.
    Wie das wohl ausgeht?

  193. Vielleicht wurde es weiter oben bereits verlinkt, aber ich möchte nochmal auf dieses video von Martin Sellner hinweisen

    https://youtu.be/Ggr-PKMM1Xc

    Anschau-Pflicht für jeden, der noch halbwegs bei Verstand ist.

    Ein Satz aus diesem Video ist besonders hervorzuheben:

    Demokratie funktioniert nur im Rahmen einer Gemeinschaft, die ein so starkes Wir-Gefühl hat, dass sie auch innere Meinungsverschiedenheiten aushält. Und dieses Wir braucht ein Gefühl von Gleichheit und Zusammengehörigkeit wie in einer Familie. Dazu braucht es aber substanzielle Gleichheit. Reine Formeln, reine abstrakte Werte reichen nicht dazu aus, um dieses Wir Gefühl aufzubauen… es braucht ein gemeinsames Wesen, es braucht eine Gleichheit in Bezug auf eine bestimmte Kultur, Sprache, eine gemeinsame Erzählung…

    Der freiheitliche, säkularisierte Staat lebt von Voraussetzungen, die er selbst nicht garantieren kann.

    Als freiheitlicher Staat kann nur bestehen, wenn sich die Freiheit, die er seinen Bürgern gewährt, von innen her, aus der moralischen Substanz des Einzelnen und der Homogenität der Gesellschaft reguliert.

    Und damit ist auch klar, warum in bestimmten Ländern dieser Welt eben keine Demokratie möglich ist. Die Bewohner dieser Länder sind kulturell unterentwickelt, sie sind zu Freiheit und Demokratie schlicht nicht in der Lage.

    Was passiert, wenn diese Primitivkültüren millionenfach über Europa, über Deutschland herfallen, sollte dann auch dem langsamsten Denker blitzartig klar sein.

    Nicht nur, dass Deutschland als Kulturnation am Arsch sein wird, nein, das neue Buntland MUSS zwangsläufig auch totalitär organisiert sein.

    Diktatur statt Freiheit, Dritt- Welt-Verhältnisse statt deutscher Hochkultur.

    Man kann immer nur wieder vor Scholl-Latour und seinem Kalkutta-Vergleich den Hut ziehen.

    Er muss es wenigstens nicht mehr erleben.

  194. Diese Person findet keine Kultur, weil sie selber keine hat („Kültür zählt, nach allem, was ich davon erlebe, ja nicht wirklich als solche); wie sollte sie sie also erkennen; ihr fehlen die Rezeptoren dafür.

  195. Wer nicht weiß, wer Beethoven ist, nicht weiß, wer Caspar David Friedrich ist, nicht weiß, wer Bach ist, nicht, wer Goethe ist, nicht weiß, wer Dürer ist, nicht weiß, wer… [….unendlich Länge Liste …..]
    der kann freilich keine Kultur finden.

    Wer nicht weiß, was Buchstaben sind, kann auch nicht lesen.

    Die deutsche Kultur wird weltweit bewundert.
    Die Ötzenkult hat eben noch nie davon gehört.
    Sie lebt in einem Paralleluniversum genauso wie Özdemir nix dir nix haste nich gesehen. Kultur sei ein Konstrukt, um andere von ihr auszuschließen?
    Ihr schließt euch selber aus, das ist der Unterschied.
    Ihr habt gar nicht den Horizont, die deutsche Kultur zu begreifen. Daher muss auch niemand ausgeschlossen werden. Ihr seid von Anfang an außerhalb der deutschen Kultur und werdet es immer bleiben.

    Die Ötzenkult bringt wohl so einige Altlinken zum Nachdenken.
    So leicht lässt sich eine 1000jahrige Kultur nicht wegdiskutieren.

    Es gibt viele hochrangige Komponisten, ohne Zweifel. Beethoven zb kann dich zum Weinen bringen. Diese Musik ist ewig gültig und rührt die Seele an.
    Ich kann nur empfehlen, diese Art Musik zu konsumieren, Orchester und Soloinstrument, laut, und immer wieder. Nicht als Hintergrundberieselung, laut und raumfüllend.. Sie hört sich nie tot und hinterlässt eine Prägung.

    Ich kenne eine griechische Autorin, die von der deutschen Kultur sehr angetan ist, und so auch von den Deutschen. Sie kann kein Wort deutsch. Aber Hochachtung und Bewunderung. Fällt mir eben dazu ein…

    Ötzenkult, pack deine Sachen, du hast nix verstanden und bist blamiert bis auf deine erbärmlichen Knochen. Du hast keinen blassen Dunst, wie lächerlich du dich damit machst.

    SPD : totales Versagen, obsolet, hinfällig, blamabel.

  196. die Özuguz hat die deutsche Kultur bei den Türken gesucht, da findet die die nie !! Woher will die meine deutsche Kultur kennen ? kirchlicher Kindergarten, Schule, Sonntagsschule, Religionsunterricht, Konfirmation. Schwimmverein, Sportverein, Lehrzeit, Berufsschule, 45 Jahre Arbeit, Kollegen, Freunde, Kinder, Urlaub ??

  197. Es könnte ja auch schlichtweg daran liegen, daß Frau Özoguz der türkischen Kultur verhaftet ist und einfach kein Zugang zur deutschen findet. Dann ist sie halt durch und durch eine Türkin – unabhängig ihres Paßes. Die Frage, die sich dann stellt ist, warum so jemand, der doch überhaupt kein Zugang zu dem Land findet, sogar eine wichtige politische Position besetzt. Ein Paradebeispiel einer Fehlbesetzung. Zurücktreten und dort hingehen, wo Sie sich wohlfühlen. Das wird für Sie und Deutschland das Beste sein.

  198. @#276 unlustig (18. Mai 2017 21:38)

    Aber lasst mich raten: eine türkische Kultur gibt es schon?

    Klar – da wird Ihnen von diesen „Gestalten“ mit erhobenem Zeigefinger nahegebracht, wie wertvoll, bereichernt und interessant diese türkische Kultur sei. Klar – die gibt es nicht nur, sondern sie ist per Definition positiv. Sie mit Ihrer deutschen Kultur sind ein stinkender Nazi-Stiefel. Und der gehört verachtet – mitsamt seiner Scheißkultur.

  199. #261 Theo Retisch (18. Mai 2017 20:54)

    Heute ein Brüller mit Martine Schulz:
    Wir wollen die beste Bildungsnation der Welt werden

    Das waren wir mal – seit Wilhelm II.

    Ich sammle u.a Lexika. Dazu gehört auch „Nauticus – Jahrbuch für deutsche Seeinteressen“. Mittler Verlag. DER Verlag für nautische Bücher; bis heute.

    Was im Nauticus so mal eben aus der lamäng und nonchalant für deutsche Gymnasiasten an Mathe für die Seefahrt vorausgesetzt wurde, läßt heute selbst Probe-Ings an der FH mit den Ohren schlackern.

    Nur mal zum reinschnuppern:

    https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Angebote/titel=Nauticus+-+Jahrbuch+f%C3%BCr+Deutschlands+Seeinteressen+26+Jg+1943

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nauticus

  200. Sehr geehrte Frau Özuguz (oder so ähnlich)

    bitte nehmen Sie die Anrede nicht wörtlich, es ist in Deutschland üblich (und damit Teil unserer KULTUR) sich selbst dann mit solchen Floskeln anzureden, wenn man dem gegenüber am liebsten in Gesicht speien möchte. Mit anderen Worten, unser Pendant zu Ihrem berüchtigten orientalischen Spiel mit falscher Freundlichkeit solange man nicht die Mehrheit stellt.

    Denn ich kann Ihnen und Ihresgleichen versichern, daß ich NICHTS weniger tue als Sie ehren. Ich verachte Sie tatsächlich abgrundtief und hasse Ihresgleichen, aber SIE besonders, mit jeder Faser meiner Existenz. Meinen Hass, einen ganz und gar gesunden, menschlich verständlichen und moralisch gerechtfertigten, haben Sie verdient, weil Sie in ihrer unsäglichen Position eine Vernichtungs- und Zerstörungspolitik gegen mein Volk und meine Nation betreiben,die NICHT die Ihre ist, ganz gleich, welchen BRD-Lappen man Ihnen und Ihrer üblen Moslem-Sippe nachgeworfen hat. Meine Verachtung haben Sie dafür, das sie so verkommen sind und sich für dieses Zerstörungswerk auch noch vom deutschen Volk, vergleichsweise fürstlich, bezahlen lassen!

    Sie kennen die deutsche Kultur nicht, weil Sie niemals Bestandteil davon waren, genau so wenig wie Ihr islamistischer Vater, dieser stumpfsinnige Primitivling, der nach Ihrer eigenen Aussage, es nicht geschafft hat in über 30 JAHREN unsere Sprache zu lernen!
    Mit welchem Recht maßt sich eine ausländische Zivilokkupantin an uns UNSERE Kultur abzusprechen, die selbst irgendwelchen primitiven und unzivilisierten Steppenvölkern entstammt?

    Es ist nicht meine Aufgabe nachzuholen, was Sie in über wieviel? 40 Jahren niemals vermocht haben, unsere Kultur kennenzulernen, ich möchte Ihnen gegenüber nur einen besonderen Teil unserer Kultur erwähnen, auf den ich BESONDERS stolz bin, auf unsere Militärkultur. Deutschland, als Herz Europas, musste sich in den mehr als 1200 Jahren seiner Geschichte nach allen Seiten verteidigen, auch zweimal gegen IHRE Vorfahren, die erfolgreich vor Wien gestoppt wurden. Unser Volk hat die BESTEN Soldaten der Welt hervorgebracht und Teil unserer Kultur ist auch die deutschen Waffenindustrie, sind Weltnamen wie Walter, Heckler und Koch, Krupp, Rheinmetall usw. DIE wird IHRESGLEICHEN noch kennenlernen, wenn Sie ihre antideutsche Politik weiter betreiben.
    Sie und Ihre islamische Fünfte Kolonne haben, völlig zu Recht übrigens, erkannt, daß unser Land derzeit nur noch von Verbrechern und Verrätern wie Merkel und Maas (die genau wissen was sie tun und aus einer psychopathischen Veranlagung und Hass auf das eigene Volk heraus handeln) und den dümmsten Einfaltspinseln der Weltgeschichte wie den meisten Gutmenschen (was keinen Einfluß auf das Strafmaß hat) beherrscht wird, die IHNEN Tür und Tor widerstandslos öffnen.

    ABER und das ist ein großes ABER, der Widerstand wächst, trotz Terror, Hetze und Gesinnungsjustiz des Systems. Und ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, daß Sie noch den Teil der deutschen Kultur kennenlernen, den man systematisch verleumdet und diffamiert, unser Militär und seine große Vergangenheit (jüngst erst wieder verleumdet durch das kulturmarxistische Flintenweib des Bundeshosenanzuges von der „Laien“), wenn man Ihnen und Ihresgleichen mit guter deutscher Wertarbeit den Weg aus dem Land weist, ob sie das noch miterleben hängt dann wohl von Ihnen ab.
    Das ist keine Drohung und keine Aufforderung, ich wünsche mir das nur und ich kann mir wünschen was ich will.

  201. Tja, da kannst du noch so lange hier aufwachsen und es doch nicht verstehen. Frag doch mal den Akif, der hat’s verstanden. Was ich allerdings an meinen Landsleuten nicht verstehe ist, wie man so ein Suppenhuhn in politische Ämter wählen kann? Naja, auch das hat deutsche Tradition.

  202. #268 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (18. Mai 2017 21:07)
    ++++++++++++++++++++++++++
    Muselacken in Anlehnung an die damalige Polenpest —–
    das war der heutige Aufwecker ! Danke

  203. Sie ist nicht integriert. Ihre Brüder sind Islamisten und Antisemiten. Sie sollte Schulz als Kanzlerkandidat ersetzen, mal sehen ob die SPD die 5% Hürde schafft.

  204. Ich dachte immer, dümmer als Claudia Roth geht nimmer, aber es geht doch:-).. Schaut sie Euch an… was will man da erwarten?

  205. weanabua1683 (18. Mai 2017 21:09)

    Ich habe grade Tränen gelacht, köstlich!

  206. #6 Maria-Bernhardine (18. Mai 2017 17:45)

    Danke für die Info!

    Hätte das nie geglaubt, dass die ausgerechnet einen deutschen Offizier als Mann HATTE und zensiere mich jetzt selbst…

    Ihr könnt sicher erraten, was ich denke.

  207. Wenn ich diese blöde Fresse sehe, bin ich nahezu geneigt, einer Verhüllung – sei es Burka oder sonst was zu zustimmen. Was will die blöde Votze, hat die irgendeine Befugnis hier ihre Scheiße in Worte zu kleiden. Pfui Teufel!

  208. Frau Ozoguz führt uns vor Augen, dass all die Bemühungen unsererseits in Bezug auf ihr Volk um Integration, Bildung, Gleichstellung, Säkularisierung, Zivilisierung etc. (…) grandios gescheitert sind.

    Wenn Frau Özoguz uns heute jede Kultur abspricht, können wir nur konstatieren, dass wir ganz offensichtlich einen Feind im Land haben.

  209. Was diese Trulla UNS zu sagen hat,

    kann UNS schlichtweg am Allerwertesten

    vorbei gehen.

  210. Özoguz ist das Ergebnis von gewerblichem Volksverrat an den Islam.

    Die Verräter: SPD, Grüne, Linke, CDU.

    Psychiatrische Vordisposition der Verräter:

    – Abartigkeit
    – Unterdrücker-Charakter
    – Parasitäre Einstellung
    – Einheimischen-Phobie
    – Schaden verursachen als Lebens-Philosophie

    – sich als Retter aus Konflikten darstellen,
    – die jener abartig selbst erzeugt hat

    – Lügen als persönliches Grundbedürfnis
    – Lügen mit dem Motiv: „das sei ja zum Besten für die Menschen notwendig“.

  211. Schon im Mittelalter konnte man über die „kulturelle“ Mischpoke der ÖtzKotzWutz nichts gutes zu berichten:

    Der sogenannte „ehemalige Janitschar“ Constantin von Ostrovitza aus dem 15 Jh. verglich den militärischen Druck, den die mohammedanischen Türken ausüben, in seinen Memoiren mit dem Meer:
    „das niemals zunimmt oder abnimmt (und niemals ruht, sondern stets an verschiedenen Stellen aufwallt und hin und her wogt). Auf diese Weise befinden sich die Heiden niemals in einem Zustand der Ruhe, immerzu wallen und wogen sie. Wenn es auch einmal in einer Gegend zur Ruhe kommt, so brandet es doch in einer anderen an die Ufer… Dem sind die Türken vergleichbar. Sie finden niemals Ruhe, jahraus, jahrein überziehen sie ein Land nach dem anderen mit Krieg, und wenn sie an einer Stelle einen Waffenstillstand geschlossen haben, so nur zu ihrem Vorteil und um an einer anderen Stelle Unheil zu stiften. Sie rauben und erbeuten Menschen, und was nicht laufen kann wird erschlagen.“

    ;:grrrrrrrrrrr:;

  212. Der Trick ist so simpel, wie wirkungsvoll. Sie konstatiert richtig, dass es etwas ausschließlich deutsches (fast)nicht gibt, und sei es nur weil andere uns nachgeahmt haben.
    Daraus leitet sie dann jedoch ab, die Deutschen hätten überhaupt keine Kultur.
    Zu der Schmelztiegeltheorie kann ich nur sagen, geht in unsere Museen, schaut Euch unsere alten Meister an. Frappierend, wie ähnlich diese früheren Menschen uns heute noch sehen.

  213. Und Gehirn ist bei dieser grottenhässlichen Türkenfrau auch nicht identifizierbar! noch Fragen?

  214. Frau Staatsministerin Ösus, ich hoffe ich begegne Ihnen und ihrer kriminellen Sippschaft niemals.
    Ich hoffe, daß sich kein Hamburger Polizist für ihre Döner einsetzt.
    Ich beleidige Türkiye auch nicht.
    Die Hässliche baut nur Hass auf!

  215. #290 spencer (18. Mai 2017 22:40)

    #6 Maria-Bernhardine (18. Mai 2017 17:45)

    Danke für die Info!

    Hätte das nie geglaubt, dass die ausgerechnet einen deutschen Offizier als Mann HATTE und zensiere mich jetzt selbst…
    —————————
    Sie hat ihm einen Blag angedreht aber die sind inzwischen geschieden, d.h. er hat die Kurve gekriegt.

  216. Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm, er hat nur sehr viel Pech beim Nachdenken.
    Alfred Tetzlaff

  217. .
    Der Türke hat
    außer dem Türken
    keinen Freund.

    (türkisches Sprichwort)

    in echt – also nicht ausgedacht.
    Tja, warum wohl ?! Mir fielen auf Anhieb
    eine ganze Reihe von Gründen ein. Hier mal
    ein unverfänglicher – eben wegen
    konkreter Erfahrungen mit
    denen, zB. wenn’s ein
    Problem gibt. Wie
    schnell heißt’s
    dann: Hassu
    Problem ?
    .

  218. Wer unsere Kultur leugnet begeht Verrat am deutschen Volk. Diese Frau ist eine Schande und muss politisch entsorgt werden.

  219. Ja, ich wusste und weiß immer noch sehr gut, mit jeder Faser meines Gemüts, warum ich als mein PI-Pseudonym gewählt habe
    quaidelaporte vousenallez !!!

    Wenn ich Özoguz sehe oder höre, dann wünschte ich mir bei GOTT, mein Pseudonym könnte eher mittel- als langfristig in die Tat umgesetzt werden.

    Diese Türken sind das ALLERLETZTE, was Deutschland in seiner fast 1200-jährigen Geschichte auf eigenem Boden jemals widerfahren ist.
    Die – gerechtfertigte – Besatzungszeit durch sowjetische und US-Truppen im Rahmen der deutschen Teilung nach dem 2. WK war a priori nicht auf „Ewigkeit“ zementiert, auch die napoleonische Besatzungszeit fand 1815 in Waterloo und Wien ihr Ende,
    ja sogar der Dreißigjährige Krieg in der ersten Hälfte des 17. Jhd. hatte irgendwann ein ENDE – und danach konnte sich das grausam geschundene und verwüstete Land der „Teutschen“ von dem Wahnsinn (dessen Überdauer unsere Ahnen ihren westlichen „Freunden“ zu verdanken hatten, weil anno 1635 der Friede von Prag, den innerdeutschen Konflikt beendend, von Richelieu torpediert wurde – mit der Beute des Elsaß 1648 zum Dank!) langsam wieder ERHOLEN.

    Aber in Sachen Türkenplage in Deutschland scheint selbst innerhalb der AfD kein Ausweg, keine dauerhaft tragfähige Lösung in Sicht – was wäre die Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft mehr als ein Herumdoktern an den Symptomen?
    Ich neige generell nicht zu Gewalt, sondern liebe den Frieden und schätze den Dialog, aber sollte mir Frau Özoguz eines Tages über den Weg laufen (was unwahrscheinlich ist), dann könnte sie sich im Minimum auf eine monströse Gardinenpredigt gefasst machen, wie sie eine solche in ihrem in zwölf Tagen 50 Jahre währenden Luxus-Leben bei den verachteten Ungläubigen noch nicht erleben musste!

  220. Habe ich gerade an Özoguz geschrieben… Adresse kann man ergoogeln.

    Fr. Özoguz,
     
    es ist eine Schande, dass eine Frau wie Sie im Bundestag sitzt und eine deutsche Kultur leugnet. Kaum ein anderes
    Land auf der Erde hat so große Dichter, Denker, Erfinder und Künstler wie Deutschland die letzten 1000 Jahre
    hervorgebracht. Kein Land hat sich nach Kriegen und Zerstörung wieder so hochgearbeitet wie Deutschland. Das
    ist dem Fleiß, der Disziplin und Zielstrebigkeit unserer Großeltern und Eltern zu verdanken und mir ist es eine Ehre
    und Pflicht, diese hart erarbeiteten Werte und den Wohlstand, den unsere Ahnen uns geschenkt haben, wertzuschätzen
    und zu erhalten.
     
    Meine Frage an Sie lautet: WARUM kommen alle Muslime nach Deutschland, wo sie doch 1. mehrere sichere Länder
    durchqueren und 2. Deutschland doch nur von Kuffaren, Ungläubigen beheimatet ist? Warum kommen die Menschen
    in IHREN Herkunftsländern nicht miteinander klar, warum bekriegen sich Sunniten, Schiiten, Alewiten, Alawiten,
    Suniten, Kurden, Türken usw…
     
    Meines Erachtens befinden sich Ihre Landsleute noch im tiefsten Mittelalter und sind hier in Deutschland nicht integrierbar,
    was man ganz deutlich an den Wahlergebnissen zum Diktator Erdogan feststellen konnte.
    Ihre eigenen Brüder sind radikale Muslime und ich halte AUCH SIE für radikal. Das ist meine ganz persönliche Meinung
    die auf Ihren wirrren Aussagen beruht, auch Migranten das Wahlrecht zuzugestehen.
    Warum gehen Sie nicht zurück in die Türkei und nehmen auch gleich Fr. Roth mit, die von der Türkei mehr schwärmt
    als sie es jemals von Deutschland getan hat. Da läuft sie lieber hinter Fahnen her die Deutschland als mieses Stück
    Scheiße bezeichnen.
     
    Ich hoffe, der Tag der Wahrheit wird kommen und alle im Volk werden erkennen, dass unsere Bundestagsabgeordneten
    nicht mehr im Sinne des deutschen Volkes agieren (bis auf wenige Ausnahmen, die dann aus Gewissensgründen aus
    den Parteien austreten):
     
    In großer Verachtung

  221. Ich bin definitiv kein Fan der Özoguz, aber wo sie recht hat, da hat sie recht. Deutschland, als einheitliche, zentral-regierte Nation, ist ein Konstrukt aus dem 19. Jahrhundert, das vor allem von Napoleon forciert worden ist und sich seitdem nicht als sonderlich stabil erwiesen hat. Historisch gibt es abgesehen von der deutschen Sprache keinen einheitlich-bestimmten deutschen Kulturraum, sondern eine Mannigfaltigkeit von Kulturräumen. Sehr anschaulich zu erkennen in einem Video, das Europas Grenzveränderungen in 800 Jahren im Zeitraffer aufzeigt. Es wird deutlich: „Deutschland“ ist etwas ganz Besonderes in Europa und in der Welt, das Herz Europas, das es in höchstem Maße zu schützen gilt, aber es ist nicht das, was es scheint.

    https://www.youtube.com/watch?v=iqUJYosu0FE

  222. #304 quaidelaporte vousenallez (19. Mai 2017 06:54)

    Ja, ich wusste und weiß immer noch sehr gut, mit jeder Faser meines Gemüts, warum ich als mein PI-Pseudonym gewählt habe
    quaidelaporte vousenallez !!!

    Diese Türken sind das ALLERLETZTE, was Deutschland in seiner fast 1200-jährigen Geschichte auf eigenem Boden jemals widerfahren ist.
    ————————
    Sag ich doch!!!

  223. #282 GD (18. Mai 2017 22:17)
    ———–
    Ich schließe mich ihren Worten zu 100% an!

  224. #305 Aufwachen

    Sehr gut Ihr offener Brief an diese Polit-Matrone! Da kann ich jedes Wort unterschreiben.

    Mit solchen Aussagen schafft man sich keine neuen Wähler. Selbst wenn Schulz der Messias persönlich wäre, könnte er Begleiterscheinungen wie Özoguz, Maas, Stegner und Jäger nicht ausgleichen.

    Muss die Eifersucht auf ein deutsches Blondchen, und der Frust bei Özoguz groß sein. Dass ihr Ex eine kulturlose, deutsche bevorzugt nagt bestimmt sehr am Selbstwertgefühl.

    Aber dass sie sich deshalb an allen Deutschen abarbeitet zeugt von wenig Größe.
    Kein Mann – keine Kultur – keine Größe – keine Wähler.

  225. #6 Maria-Bernhardine (18. Mai 2017 17:45)

    AYDAN ÖZOGUZ´ RESTDEUTSCHE KULTUR HAT SICH,

    VOR KURZEM, MIT EINER ECHT DEUTSCHEN

    BLONDINE VERKRÜMELT.

    Was bin ich schadenfroh!

    Mit Wonne messe ich mit zweierlei Maß u.

    stelle mich auf die Seite

    des kath. Ehebrechers Michael Neumann, SPD:
    http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/ex-senator-neumann-zeigt-sich-mit-neuer-frau-49753128.bild.html
    ##############################################
    Der Reserve-Nahtsie-Offizier Neumann sollte aufpassen, wenns dunkel wird. Die T.Ürkin hat noch zwei extrem religiöse BRÜDAS. Die wissen auch wo dem Neumann sein Haus wohnt und wo sein Bett schläft…
    H.R
    Ick lach mir doot, keene deutsche Kultur, wa?

  226. Wenn ich mir dieses Empfängnis-Verhütungs-Gesicht der Moslemin so ansehe, kann ich noch nicht einmal die Spur irgendeiner Kultur entdecken! Die muss in ihrem „Kulturkreis“ mal ganz bös von irgendjemandem in ihrer Familie zusammengeschlagen worden sein!

  227. Die Geschichtsmärchen der Umerziehung: Das Märchen vom deutschen Sonderweg

    Damit haben die Sophisten der hiesigen Parteiengecken aber wirklich den sprichwörtlichen Vogel ganz und gar abgeschossen: In einem albernen Versuch, die politischen und wirtschaftlichen Vorstellungen der Engländer und ihrer Nachgeburt in der Neuen Welt, den berüchtigten nordamerikanischen Wilden, für allgemein gültig zu erklären, bezichtigen die Sophisten der Parteiengecken Deutschland, daß es einen unerlaubten Sonderweg gehen würde. Das Maß an Schwachsinn ist wahrhaft schwindelerregend für den einigermaßen Geschichtskundigen! Pflegt doch jedes Kulturvolk einen eigenen Weg zu gehen: Die Ägypter, Perser, Römer, Griechen, Chinesen, Inder, Russen, Spanier, Azteken und Inka, um nur einige zu nennen, gingen alle ihren eigenen Weg. Warum sollten dann ausgerechnet wir Deutschen dies nicht tun dürfen? Wir, die wir uns im Kriegswesen auch hinter den Römern nicht verstecken müssen und in der Kunst, Philosophie, Wissenschaft, Dichtung selbst den Griechen das Wasser zu reichen vermögen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  228. Frau Ösophagus arbeitet ihrem Anforderungsprofil „Integrationsbeauftragte“ noch diametraler entgegen als Jäger dem seinen als NRW-Innenminister. Und das will schon was heißen.

  229. #43 deruyter (18. Mai 2017 18:00)

    Keine deutsche Kultur erkennbar?

    Wieviele Biermarken gibt es in Deutschland und wieviele in der Türkei ?

    Man schaue sich den Bierabsatz in Deutschland an, dann kennt man deutsche Kultur, zumindest die des “kleinen Mannes”.
    Für Frau Özoguz ist das als Muslima natürlich keine Kultur, da in ihrem Glauben Alkohol verboten ist.
    Vielleicht will Frau Özoguz Deutschland auch in dieser Frage entkulturisieren, um den Weg für ihre Glaubensbrüder zu ebnen.

    Wenn sie als deutsche Ministerin hier geltendes Kulturgut nicht kennt, ist sie komplett fehl am Platz !!
    ————————
    Eben. Die Frage ist, ob diese Özoguss dies wider besseren Wissens behauptet, um damit den „Geflüchteten“ aus ihrem Kulturkreis die Verpflichtung abzunehmen sich an uns anzupassen – denn wo keine Kultur ist, braucht man sich nicht zu integrieren – oder ob sie tatsächlich keine Ahnung davon hat, was typisch deutsch ist.

    Vielleicht sollte sie mal ein paar Spanier dazu befragen. Die können an unserem Aussehen und Verhalten uns immer direkt als Deutsche identifizieren und halten uns nicht etwa für Engländer, Schweden, Holländer und auch nicht für Österreicher.

  230. Ötzi hatte mehr im Hirn, als ötziguz aus Anatolien.

    Wieso darf sowas hier überhaupt was sagen?
    Wer hat das zugelassen?

    Die Zeit wird knapp. Oder aber; gibt es überhaupt noch einen Ausweg?

  231. Wer sich in unserer Kultur nicht zu recht finden will, und die Deutsche Kultur verweigert und sich auf Grund dessen nicht mit ihr auseinander setzen will, so wie diese aus ideologischen Gründen ablehnt, hat die Möglichkeit, dass kulturlose Land der Deutschen zu verlassen …

    Ganz einfach!

    Das gilt auch für kulturlose Politiker/innen, die im Deutschen Bundestag als Ministerin die Kultur der Deutschen repräsentieren und vertreten sollte, und hat dabei mit ihrer Anti-Deutschen Aussage und Verbreitung dieser bewiesen, dass sie für das Amt, was sie im Namen des Deutschen Volkes dem Souverän vertritt, unfähig ist, und dabei in eindeutiger Weise gezeigt, dass sie ihre politische Aufgabe einseitig missbraucht hat …..

    Darum muss sie zurück treten, da sie sich selber disqualifiziert hat, und ihr Amt als Politikerin missdeutet und missbraucht hat, und um weiterhin zu verhindern, dass sie weiterhin eine einseitige, ideologische geprägt schädigende Politik gegenüber der Deutschen Bevölkerung betreibt, und deshalb von ihren Ämter dringend zurück treten muss, so dass nicht weiterer „Schaden am Deutschen Volk geschieht!“

    Frau Özoguss treten Sie zurück!
    Sie sind unerträglich ….

  232. Ich bin ja eher der Emotionsmensch und was ich fühlte als ich – nicht nur hier – lesen musste was diese unsägliche Frau von sich gab war nicht fein. Aber ich glaube das genau deswegen ihr Parteikollege der Maas „Hasskommentare“ verfolgen will. Denn bei sowas kommt einfach nur eines in mir hoch und das ist HASS !!!!

    Und Hass ist eine ureiegenste menschliche Emotion die einem niemand, nicht Maas, nicht die Bundesregierung, kein Gesetz, einfach niemand verbieten kann, weil sie zur grundlegenden menschlichen Eigenschaft gehört. Und ich lass mir meine ureigensten Emotionen nicht verbieten !!!!!

    Das Gegenteil von Hass ist Liebe, so müsste man auch die Liebe verbieten!!!!!!

    Aber zurück zum Thema:

    Im GEZ-Lügen-TV werden AfD-Politikerinnen als „Nazi-Schlampen“ einfach mal so tituliert, das Özugus ist für mich ne Muslim-Schlampe eine Erdogan-Schlampe, wenn man den Jargon der ÖR weiterführt. Und ich nehme diesen Jargon gern auf. Was auf der einen Seite geht, nimmt auch die andere gern auf, oder nicht?

    So, und was macht so eine SPD-Schlampe? Sie tituliert öffentlicht was sie sieht und was nicht? Sie hört wohl nur die deutsche Sprache, alles andere was „deutsch“ ist nimmt sie nicht wahr?

    Ich meine wer so eine Person in den Bundestag wählte, weiß warum er heute nicht mehr die SPD wählt. Und die, die sie noch dazu zu einer, wie? „Integrationsbeauftragten“ machten, spüren heute wie sehr ihnen der „Hass“ entgegen schlägt und die wiederum werden von den SPD-Herren als „Pack“ bezeichnet. So schließt sich doch der Kreis der Unverschämtheit.

    Aber nur gut, dass sich das alles in Wählerstimmung messen und umsetzen lässt!

    Diese Subjekt ist das beste Beispiel, das wir tatsächlich bei der Integration versagt haben und nach wie vor versagen. Anscheinend haben ihre Eltern 1958 wahrscheinlich als angebl. Flüchtlinge oder „Scheinasylanten“ hier eingereist es verdammt nochmal vermissen lassen, ihrer Tochter beizubringen, warum sie Deutschland aufsuchten! ’67 ist sie in Deutschland (Hamburg) geboren und hat erst ’89 die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen, nach Adam Ries (der sicher für sie ein Türke ist) im Alter von 22.

    Alles was dieses Subjekt wahr nahm, seit es geboren wurden, waren zwei Dinge. Auf der einen Seite das türkische, das muslimische auf der andere Seite das Deutsche!

    Dieser Mix macht alle und das wissen wir ja, alle Muslime verrückt, wenn sie in westliche Länder kommen, hier leben müssen, aufwachsen müssen. Alles „angenehme“ nämlich so wie wir grundsätzlich sind nehmen sie für sich als türkisch als muslimisch wahr, ohne uns jemals akzeptiert zu haben, zu sehen. Das „unangenehme“ nehmen sie fremd wahr, nicht für sich gehörend und was ist dieses „unangenehme“? Das kommt immer dann, wenn sie sich bekennen müssen, wenn wir fordern, wenn es darum geht, sich entscheiden zu müssen. Dann grenzen sie sich immer ab!

    Dies musste diese SPD-Schlampe nie, denn sonst würde sie nicht so nen, entschuldigung, „scheiß“ von sich geben! Auch sie hat sich wohl immer, wie ihre Eltern, ihre Familie abgegrenzt! Sie ist nicht nur tiefst im Inneren eine Türkin. Ihre Eltern – nicht wir – haben bei ihrer Integration total versagt!

    Aber sowas hockt heutzutage im Bundestag, damit nicht genug, sie ist stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD.

    Für viel geringeres hat man ein Parteiausschlußverfahren gegen Sarrazin eingeleitet. Aber diese Schlampe darf Hasskommenare von sich geben und Deutsche in Frage stellen, ihre Kultur, ihre Idendität, gemeinsame Werte.

    Deshalb sind Parteien die solche Individuen an Spitzenpositionen lassen nicht mehr wählbar. Sie zeigen immer mehr und mehr ihren wahren Charakter.

Comments are closed.