Print Friendly, PDF & Email

Nur wenige Kriminal- und Detektivromane schaffen es, dieser wahren Geschichte nahezukommen, sowohl was die überzeugende Dramatik betrifft, als auch die Intrigen und die waghalsige Politik (bei der die ganze Nation auf dem Spiel steht). Glauben Sie nicht den falschen Mediendarstellungen, wonach Trump einen Fehler oder einen katastrophalen Fauxpas begannen habe, als er Comey gefeuert hat. Glauben Sie keinem linken Medienbericht, dass versucht werde, Comey wegen einer Untersuchung Trumps zum Schweigen zu bringen.

(Übersetzung eines Artikels von Israpundit)

Glauben Sie auch keinen Erzählungen der RINO („Republican in name only“, dt.: Republikaner nur dem Namen nach), wonach Comey ein guter Kerl sei, der nur versuchen würde, seinen Job unter schwierigen Bedingungen und zu einer ungünstigen Zeit zu tun.

Glauben Sie nicht der Lüge, dass Comey von den ausgebildeten berufsmäßigen FBI-Ermittlern und FBI-Agenten bewundert und wertgeschätzt würde. Und glauben Sie nicht der Lüge, dass Trumps „Twitter-Kommentare“ nicht professionell seien und keinen strategischen Zwecken dienen würden. Seine Twitter-Meldungen sind wie höchst wirkungsvolle Waffen.

James Comey ist einer hochgiftigen Schlange vergleichbar… einem Bewohner aus dem tiefsten Sumpf, der hoch bezahlt wurde, um mit voller Überlegung der hochrangigen Clinton- und Obama-Korruption Schutz zu gewähren. Er war an zentraler Stelle beteiligt bei dem Versuch, den Trump-Wahlkampf zu zerstören, und dann von Anfang an die Trump-Regierung.

Er ist so schmutzig, wie man in Washington DC nur sein kann. Er genießt Schutz von höchster Stelle (durch nichts geringeres als das FBI), und er war stark an dem Versuch beteiligt, Trump zu entfernen (Anm. aus dem Präsidentenamt). Trump musste entschlossen handeln, und schnell, und exakt zum richtigen Zeitpunkt, um den Kopf der Schlange abzuschlagen, ohne von der Schlange gebissen oder durch andere Bewohner des (Anm. Korruptions-) Sumpfes erledigt zu werden.

Man beachte zunächst die Vorgehensweise, mit der Comey vom Präsidenten gefeuert wurde. Dies geschah, als Comey 3000 Meilen von seinem Büro entfernt war. Comey hatte weder eine Ahnung, dass er entlassen wurde, noch, dass alle seine Akten und Computer und alles in seinem Büro von seinem Boss Sessions und vom Justizministerium beschlagnahmt wurde. Das war keine Verletzung des Protokolls, das war Taktik.

Man beachte, wie Präsident Trump den Befreiungsschlag in verschiedene Bereiche unterteilte und keinen einzigen „Mitarbeiter“ des Weißen Hauses informiert hat, um undichte Stellen zu verhindern. Man beachte, wie er Comey und die Bewohner der Korruptionssümpfe schwächte, indem er sie mittels einer Twittermeldung informierte, dass der Justizminister Informationen habe (Überwachungs-„Kassetten“ von der Beschlagnahmung in Comeys Büro), um so Comey und dessen Führungsleute wissen zu lassen, dass Trumps Justizministerium Beweise gegen sie hat. Das war ein brillanter, strategischer und absolut und unbedingt erforderlicher Schritt zur richtigen Zeit gegen grausame, böse und korrupte Mächte, die unsere Regierung heimsuchen.

Der Korruptionssumpf ist informiert, dass der Präsident ihnen auf der Schliche ist; sie schwitzen vor Angst, weil man ihrer kriminellen Korruption auf der Spur ist, und sie wissen es. Sie schreien und toben, weil sie als nunmehr verzweifelte Anwohner des Korruptionssumpfes anfangen zu begreifen, dass sie überholt und besiegt wurden.

Das folgende muss man zum Comey-Schwindel wissen. Die Informationen stammen aus glaubwürdigen öffentlichen Quellen (leicht verfügbar, wenn man sucht), mit ein paar logischen eigenen Schlussfolgerungen.

Das Wichtigste zusammengefasst: Comey war in den späten 90er-Jahren ein rangniederer stellvertretender US-Staatsanwalt. Er ist zu Macht und Geld gekommen, weil er derjenige Beamte des Justizministeriums war, der wegen Bill Clinton „ermittelt“ hat und diesen dann von jedem falschen Verhalten freigesprochen hat. Das geschah, als Clinton das Präsidentenamt mittels einer total korrumpierten Freisprechung (wegen riesiger Abfindungen) im Zusammenhang mit dem kriminellen Finanzier Marc Rich verließ. So begann Comeys Karriere, als Geschöpf des Korruptions-„Sumpfs“, als Diener der Clintons.

Comey hat den Clintons den „Schutz“ geliefert, der sie nach dem Präsidentenamt zu unvorstellbarer Macht und Reichtum gelangen ließ, indem er dem Geldwäsche- und Waffenhandel-Milliardär Marc Rich entlastet hat. Comey war somit der Schlüssel, der die Korruption der Clintons ermöglichte und sie nach dem Weißen Haus mittels ihrer Stiftung zu unglaublichem Reichtum gelangen ließ.

Ein riesiger Anteil dieses Vorgehens bestand darin, dass Marc Rich freie Bahn erhielt, anstelle lebenslänglich Gefängnis. Es war Comey, der dies für die Clintons bewirkte, und damit wurde Comey zu einem Teil der Korruptionsmaschinerie, die ihn selbst mächtig und reich gemacht hat.

Unmittelbar nachdem er als Beamter des Justizministeriums diese schmutzige Arbeit für die Clintons erledigt hat, verließ Comey das Justizministerium und übernahm eine Stellung als Berater des Lockheed Martin-Unternehmens, einem mächtigen Waffenlieferanten.

Während Comey bei Lockheed war, wurde Lockheed zu einem der großen Geldgeber (Millionen) für die Clinton-Stiftung und für deren vorgeblich wohltätige Ableger. Im Gegenzug für diese Zahlungen an Clinton Inc., erhielt Lockheed riesige Verträge mit Hillarys Außenministerium. Comey war der wichtigste Leiter von Lockheeds Rechtsabteilung während der Zeitspanne der finanziellen Zuwendungen an die Clinton-Stiftung im Gegenzug für Verträge mit dem Außenministerium.

Ende 2012, nachdem er Lockheeds erfolgreiche Beziehung mit dem Hillary-Außenministerium und die sich daraus ergebenden Gewinne beaufsichtigt hatte, trat Comey von Lockheed zurück und erhielt für seine Dienste eine sechs Millionen Dollar-Abfindung.

Im Jahr 2013 war die größte Bank Englands, die HSBC Holdings, tief in einen Skandal verstrickt. Nachforschungen der Bundes- und Justizbehörden hatten nämlich ergeben, dass die HSBC seit Jahren eine Milliarden Dollar Geldwäsche für die mexikanischen Drogenkartelle betrieben hat; außerdem hat sie Geld für die saudischen Banken, die Terror finanzieren, weitergeleitet, und sie hat auch Geld für den Iran in Verletzung der Sanktionen umgeleitet und weitere größere kriminelle Aktivitäten verübt.

Die kriminelle Vorgehensweise der HSBC-Bank und der HSBC-Funktionäre war durchgängig und sie geschah wissentlich. Die HSBC war im Verlauf der „Untersuchung“ eine riesige Geldgeberin der Clinton-Stiftung (viele Millionen), und Bill Clinton wurden hohe persönliche Beträge gezahlt für seine Reden bei HSBC-Veranstaltungen (während Hillary Außenministerin war). Eric Holder und das Obama-Justizministerium taten, wofür sie bezahlt wurden, und sie ließen die HSBC für eine läppische 1,2 Milliarden Strafzahlung laufen (für die die Aktionäre aufkommen mussten). Nicht ein Bankdirektor, Angestellter oder Aufsichtsrat der HSBC wurde entlassen oder wegen kriminellen Vergehens angeklagt.

Exakt zu dem Zeitpunkt, als alle, die mit der HSBC-Bank zu tun hatten (einschließlich der Clintons und all ihrer „Geldspender“) ohne Strafe davon kamen, und als die HSBC geschützt werden musste, wurde Comey zum Direktor und Mitglied im Aufsichtsrat der HSBC ernannt (mitten während der negativen Auswirkungen des Skandals). Er war Teil der Bemühungen, den Skandal zu vertuschen, und der HSBC wieder „Ansehen“ zu verschaffen.

Nach etwa einem Jahr als HSBC-Direktor wurde Comey von Obama zum FBI-Direktor ernannt. Das geschah, obwohl er keinerlei Erfahrung bei Strafverfolgung und Gesetzvollstreckung hatte, keine Führungserfahrung im Justizministerium und keinerlei Qualifizierung für den Job. Die einzige Qualifizierung, die Comey hatte, war, dass die Clintons und deren Kumpane wussten, dass Comey mit ihnen gemeinsame Sache macht, kompromittiert ist, und willens, ihre schmutzige Arbeit zu tun.

Comey wurde genau zu der Zeit zum FBI geholt, als Hillary das Außenministerium verlassen hatte und dem FBI gegenüber verwundbar war, weil sie einen privaten Server (Hostrechner) genutzt, weil sie mit geheimdienstlicher Information falsch umgegangen war, weil sie Zugang zu Begünstigungen/Verträgen des Außenministeriums an Geldgeber der Clinton-Stiftung (einschließlich Comeys Lockheed Martin Unternehmen) gewährt hatte, und vieles mehr.

Das war auch um die Zeit, als der Generalinspekteur des Außenministeriums entdeckte, dass während Hillarys Amtszeit über 2 Milliarden Dollar der Gelder des Außenministeriums „vermisst“ wurden.

Die Schlussfolgerung ist offensichtlich: Comey wurde zum FBI berufen (zusammen mit anderen zuverlässigen Clinton/Obama-Spezies), um bei der bundesstaatlichen Strafverfolgungsbehörde (in Verbindung mit einem korrupten Außenministerium) für die Clintons und Obamas einzugreifen. Comey war und ist im Dienst der Clintons. Er verdankt all seine Macht und seinen Reichtum der Tatsache, dass er Teil ihrer Machtmaschinerie ist und ihnen die Deckung liefert.

Ende 2015 und Anfang 2016 begannen Informationen über die Clinton-Stiftung und deren Verwendung als Multi-Millionen-Dollar-Bestechungsfonds für Korruption und politische Begünstigung an die Öffentlichkeit zu dringen (sogar Chelseas Hochzeit wurde von dieser „Wohltätigkeitsstiftung“ finanziert). Das war genau zu dem Zeitpunkt, als Hillary ihren Wahlkampf für die Präsidentschaft begann.

Es wurde nun offenbar, dass die Clinton-Stiftung niemals die angeforderten Berichte geliefert hatte, noch war eine Rechnungsprüfung ausgeführt worden. Nun begann das FBI unter Comey vorgeblich mit einer „Untersuchung“ der Clinton-Stiftungsgelder. Eine „sachkundige“ Wirtschaftsprüfungsfirma wurde von den Clintons zum Zweck einer Überprüfung herangezogen: um einige Berichte zu verfassen, um an den Clinton-Stiftungsrat Empfehlungen abzugeben, und um dem Clinton-Fonds und dessen Transaktionen eine Fassade der Legitimität zu verpassen.

Einer der Partner der Wirtschaftsprüfungsfirma, die ausgewählt wurde (und der viel Geld gezahlt wurde) ist der Bruder von James Comey (FBI Direktor). Dieser Bruder wiederum schuldet James Comey 700.000 Dollar für ein Darlehen, das James ihm für einen Hauskauf gegeben hat. Vermutlich wurden für das Darlehen einige Gelder aus dem Clinton-Fond verwendet. Nun sind über zwei Jahre vergangen, und nichts ist geschehen als Ergebnis der „Untersuchungen“ des Clinton-Fonds durch das FBI unter Comey.

Niemand im Kongress oder bei der bundesstaatlichen Strafverfolgung hatte vor, die Clintons tatsächlich zu verfolgen. Aber mittlerweile hatten Judicial-Watch und andere unabhängige Quellen Informationen erhalten, die beweisen, dass Hillary ihren eigenen Server (Hostrechner) einrichten hatte lassen, von dem aus sie geheimdienstliches Material absandte. Diese Informationen kamen mitten in ihrer Wahlkampagne, die sie als Präsidentin krönen sollte, ans Licht. Nun mußte wieder eine „Schau“ Untersuchung her, eine vorgebliche Untersuchung und dann Hillarys Entlastung. Wen sollte man verwenden?… den verlässlichen James Comey!

Als Leiter des FBI haben Comey (und seine Lakeien in Schlüsselpositionen) diese Untersuchung zu Hillarys Privat-Server und der klaren Verletzung der nationalen Sicherheitspolitik wegen geheimdienstlichen Informationen absichtlich verpfuscht.

Die Untersuchung wurde mit Vorbedacht in jeder Hinsicht falsch angegangen. Comey verlieh allen Lakaien Hillarys Immunität, verwendete weder Zwangsvorladungen noch Haftbefehle, er verlor Beweismaterial, er gestattete die Zerstörung von Beweismaterial, er versäumte die Suche nach Beweisen oder die Beschlagnahmung von Beweismaterial, er setzte kein Großes Geschworenengericht ein, er ließ Zeugen keine Eide leisten, Zeugnisaussagen wurden nicht dokumentiert, Rechtsanwälten war erlaubt, mehrere Verdächtige zu vertreten (was das Zeugnis unbrauchbar machte). Alles, was getan werden konnte, um die FBI-Untersuchung zu ruinieren und um Hillary zu schützen, wurde getan.

Ein „bombensicherer“ Fall wurde zum Chaos. Jedem Zeugen wurde Immunität gewährt, obwohl sie keine Aufklärung (Anm. bei der Untersuchung) lieferten. Was vielleicht noch wichtiger war: indem sich das FBI auf den Email-Skandal konzentrierte, wurde die Aufmerksamkeit von dem viel größeren Skandal der Clinton-Stiftung weg gelenkt. Denn dieser Skandal hätte eine riesige Zahl korrupter Politiker, Lobbyisten und sogar Regierungen stürzen können.

Ursprünglich bestand Comeys Job einfach darin, die Hillary-Untersuchung und die Anklage gegen sie und ihre Anhänger wegen der Email-Sache scheitern zu lassen.

Aber zur gleichen Zeit begann Comey dann an einem weiteren Auftrag zu arbeiten. Dieser bestand darin, in illegaler Weise „Abhörgeräte“ gegen Donald Trump einzusetzen, und ihn und jede andere Person, die an der republikanischen Wahlkampagne beteiligt war, zu überwachen. Er erhielt den Auftrag, jedweden Schmutz oder Tatsachen, die verwendet werden konnten, der Trump-Kampagne später zu schaden, auszugraben. Dazu gehörte die Verwendung eines falschen „Dossiers“, für das die Clinton-Kampagne zahlte, um die Genehmigung für die Überwachung zu erhalten. Und der Versuch, Trumps Kampagne mit den Russen in Verbindung zu bringen. Unter Comeys Leitung wurde der Trump-Wahlkampf beobachtet und überwacht und alle Informationen wurden dem Obama-Weißen Haus und dem Clinton-Lager im Verlauf des gesamten Wahlkampfs geliefert.

Lorretta Lynch war vorgesehen, um als Generalbundesanwältin die Vertuschung für Hillary zu vervollständigen, indem sie einen Erkenntnisbericht herausgeben sollte, dass die verpfuschte FBI „Untersuchung“ keine Strafverfolgung von Hillary rechtfertigen würde. Aber jemand machte einen Strich durch die Rechnung. Und Bill Clinton wurde mit Video aufgezeichnet bei dem Treffen mit Loretta Lynch in Arizona kurz bevor sie ihre Entscheidung zu Hillary treffen sollte (Einmischung in eine bundesstaatliche Untersuchung); und nun konnte Lynch nicht länger glaubwürdig den Hillary-Skandal beenden. Die Lösung war, gebt James den Job. Er war den Clintons etwas schuldig, und er würde tun, was immer notwendig war, um ihnen Deckung zu geben.

Also trat Comey vor die nationalen TV-Kameras und verletzte jede Vorschrift des FBI, des Justizministeriums und der amerikanischen Strafverfolgung, indem er einige der „Beweise“ des FBI, zu dem was Hillary getan hatte, offenbarte (genug, um es so aussehen zu lassen, als ob das FBI und Comey eine Untersuchung durchgeführt hatten). Dann verkündete er, dass es keine „Absicht“ gegeben habe, und er entlastete Hillary. Er tat, was ihm befohlen worden war. Das Justizministerium und Obama unterstützen Comeys Vertuschung, und es sah so aus, als ob Hillary den Skandal überlebt hatte.

Dann unmittelbar vor der Wahl, beschlagnahmte das NYPD (New York Police Department) den Computer des perversen Anthony Wiener und entdeckte geheimdienstliche Emails von Hillary auf dessen Laptop Computer. Das NYPD begann Einzelheiten an die neuen Medien durchsickern zu lassen, und die Geschichte begann zu explodieren.

Wieder einmal trat Comey auf, um Hillary in Schutz zu nehmen. Er umging die NYPD Lecks, indem er das Notebook und die Emails öffentlich zugab, aber dann behauptete er nur ein paar Tage später, dass alle hunderttausende Emails überprüft worden seien, und dass „nichts Neues“ auf dem Laptop gewesen sei. Wieder einmal hatte er seinen Job getan. Die Vertuschung war ausgeführt worden und er hatte den FBI „Schutz“ für Hillary beim neuesten Skandal geliefert, unmittelbar, als dieser losging.

Wenn Hillary gewonnen hätte, dann hätte Comey weiterhin seinen Schutz für die Korruption der Clinton-Maschinerie geliefert. Er würde das FBI gelähmt haben, verhindert haben, dass der Clinton Fond untersucht wird, und er würde weiterhin seinen Job getan haben als persönlicher Skandal Vernichter der Clintons beim FBI.

Aber Trump hat die Wahl gewonnen.

Der Sumpf und dessen Bewohner realisieren, dass sie durch diesen politischen Außenseiter in Gefahr sind, der mit dem einheitlichen Parteien-Apparat nicht verbunden ist. Noch bevor Trump ins Amt gelangte, wird ein „fehlersicherer“ Plan ausgeheckt, um die Trump-Regierung zu ruinieren und zu versuchen, ihn aus der Präsidentschaft hinaus zu zwingen. Die Schlüsselspieler, die sich dem Plan verpflichtet haben, sind die demokratischen Politiker, das RINO-Establishment, die Medien, die Obama/Clinton-Funktionäre, die durchweg im Geheimdienstapparat tätig sind und die gesamte Bürokratie, und am wichtigsten das Obama-Justizministerium und JAMES COMEY. Der Plan ist es, Trump mit russischen „Verbindungen“ zu beschuldigen, ihn durch eine gefälschte FBI-„Untersuchung“ und noch wichtiger, mittels einer Anklage der kriminellen Einmischung beim FBI, zu Fall zu bringen. Comey ist eine zentrale Figur bei dieser Intrige, die Trump stürzen will.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

21 KOMMENTARE

  1. Das ist ein Schmierentheater allerersten Ranges. Durchsichtiger geht es nicht mehr. Mir ist allerdings immer noch nicht ganz klar wohin die Reise hingehen soll. Wer soll den anstelle Trumps den Posten bekleiden? Pöbeln ist ja immer einfach. Aber die Alternativen zu nennen? Da hört es dann auch schon auf. Bei Bush wurde auch viel gesülzt . Bei Obama hat sich das dann kaum noch jemand getraut. Hätte ja sein können er wäre ein Rassist! Mein Gott! Bei Herrn Trump sieht das natürlich ganz anders aus. Das schließt mit ein, seine Kritiker nicht zu kritisieren. Die Amis sind genau so bescheuert wie die Deutschen. Ferngesteuerte Marionetten. Naja, zumindest sehr viele. Und so geht das Spiel immer weiter. Vielleicht wird es ja irgendwann mal wieder Politiker geben denen man das Prädikat „Staatsmann“ verleihen kann. Zumindest im Moment sieht es in der Hinsicht schlecht aus. Nicht nur in Amerika. Auch bei uns!

  2. Wen wundert’s, dass die IS-Sympathisantin und Kriegstreiberin Killary Clinton ihre Drecksgriffel im Spiel hat.

    Eine unglaublich schlechte Verliererin.

    Gegen eine Allianz zwischen den USA und Russland im Kampf gegen den weltweiten Islamfaschismus habe ich nichts einzuwenden.

    Allerdings die saudischen, katarischen Geldgeber Hillarys und der Neocons.

  3. Mein lieber Mann, da werden aber noch Sachen ans Tageslicht kommen! Ich habe immer mehr das Gefühl, dass Leute wie Roger Stone und Alex Jones recht hatten, als sie Leuten wie Paul Joseph Watson sagten, er solle mal noch nicht zu früh vom Trump-Train absteigen?

  4. …einfach nur beeindruckend dieser Artikel… obwohl ich viele Wendungen weder personell noch sachlich nachvollziehen konnte… dafür bin ich zu wenig über die sachlage in den USA informiert.

    Mir stellt sich jedoch die Frage inwiefern solche Vorgänge auch in Deutschland möglich sind.

    Dazu eine REALE Information eines mittlerweile pensionierten Staatsanwaltes in RLP zu dem ich vor Jahren einen sehr engen Kontakt hatte… er erzählte mir damals wie die Staatsanwaltschaft in XXX (RLP) nach einem Anruf aus Mainz von der damaligen Landesregierung merhere Fälle gegen Unternehmer der Region eingestellt bzw. nicht weiter verfolgt habe…

    …alles klar?

  5. Ich hab zum Thema eigentlich nichts beizutragen, aber dem linksgrünen Troll, der hier jeden, ausnahmslos jeden Kommentar negativ mit Daumen runter bewertet, soll wenigstens nicht langweilig werden. Also, du linksbunter Revoluzzer, du Kämpfer für die „gute Sache“, du Möchtegern-Che-Guevara… feuer frei. PS: Gut zu wissen, dass du regelmäßig reinschaust um deinen ganz persönlichen Krieg gegen die bösen Rechtspopulisten zu kämpfen. Das bindet dich zumindest ganz schön ein und du hast weniger Zeit, der Allgemeinheit mit deinen linksbunten Hirnfürzen auf den Wecker zu gehen.

  6. Politik (in Amerika) ist offensichtlich ein noch schmutzigeres Geschäft als man je geglaubt hat. – Aber ob es in Germoney besser ist?

  7. Zwei sehr aufschlußreiche Videos, die das hintervotzige Rumgeeiere des Obama-Clinton-Sörös- U-Bootes Comey entlarven.

    Trump hatte damit Recht als er sagte das Comey eine unaufrichtige Person sei.

    Trey Gowdy Clinton Email Scandal re-opened Destroys James Comey
    https://www.youtube.com/watch?v=wXO1WW6ccwg

    Trey Gowdy to James Comey – We Need The Truth! „STOP F^^CKING LYING!“
    https://www.youtube.com/watch?v=cbfi_egI87k

    Ps.
    Im Übrigen….. ich will mein altes PI wieder zurück haben !

  8. Sehr guter Artikel. Der zeigt die Hintergründe sehr schön auf. Mag ja etwas tendenziös gestrickt sein, aber das ist die andere Seite ja auch. Warum sind, nebenbei bemerkt, die Clintons nicht mit Obama auf dem Kirchentag? Dort gehören sie hin.

  9. Als George Bush Jr. President wurde, las ich, dass er binnen weniger Wochen 2000-3000 Stellen in Wasington hat neu besetzten lassen, was in dieser Höhe wohl recht ungewöhnlich war und ich fragte mich damals, warum? Heute frage ich mich das nicht mehr.

  10. …warum so hoch ansetzen?

    Fall 1) ist jedem Deutschen klar das die Gerichtspräsidenten der ach so unabhängigen Gerichte in Deutschland POLITISCH besetzt werden? So wird nach jedem Machtwechsel auf Landesebene diese -ich nenne sie mal- „politischen Kommissare a la Stalin“ ausgewechselt! Man darf raten WARUM…

    Fall 2) ein Gespräch mit einem normalen Verwaltungsbeamten nahe meinem Heimatort der in Bad XXX arbeitet… der sagte in einem privaten Gespräch das er sich schon überlegt wen er wählt weil selbst in seinem Kuhkaff der Behördenleiter bei einem Wechsel der Mehrheitsverhältnisse ausgewechselt werden könnte… und da er mit seinem Chef gut klarkommt wählt er eine Partei die ihm eigentlich gar nicht zusagt…

  11. D. Trump zog mit der Kaltstellung dieses Verbrechers den Stöpsel an der tiefsten Stelle des Sumpfes, welchen er jetzt nach und nach und mit Sicherheit austrocknen wird. Viele Sumpfblüten werden dabei verdorren. Auch Simba(ma) wird das nicht heil überstehen.

  12. es gibt ein bisschen chaos im Schreibfeld. oben – okay pi never mind.
    Der Artikel ist bärenstark, auch wenn ich seinen Wahrheitsgehalt nicht beurteilen kann. Aber er erklärt mir einiges, was ich selbst gesehen habe:
    Das dauernde siegesgewisse Grinsen der Hillary im Wahlkampf , drückte also gar keine Siegesgewissheit aus, sondern Überheblichkeit, geschöpft aus dem Wissen um die für Trump aufgestellten Trapps.
    Und ihre angstvolle Bestürzungs-Mine bei der Verkündung von Trumps Wahlsieg hat in Wirklichkeit Todesangst ausgedrückt.
    Trump hatte ihr oft genug angedeutet, was er alles weiß über ihre Machenschaften im AA der USA.
    Trump hat sich inzwischen als politischer Fuchs entpuppt.

    Sorge machte mir sein Gesicht vor ca. 14 Tagen: Er sah aus, als hätte er etwas über den Termin seines Hinscheidens gehört, oder von jemand aus seiner Familie. Ich denke, da hatte ihm jemand etwas über Kennedy2.0 gesteckt.
    Aber er ist eben ein Fuchs, er versteht zu pirschen für den Angriff und sich zurückzuziehen bei Gefahr. Sein Biss aber wird der eines Kaiman sein, im Sumpf von Washington, so hoffe ich.

    Unklar ist mir noch das sorgenvolle Gesicht von Omamba bei unserer Angie in Berlin:
    Worüber macht der sich wohl Sorgen? Und wobei könnte ihm wohl unsere Politintrigantin angelus mamus, die Freundin von Millionen Negros, wohl helfen können?- oder die EU-Schranzen in Brüssel?
    Aber da bin ich guter Dinge: Auf jedem havarierten Schiff findet sich einer, der die schuldhaften Internas ausplaudert. Warten wir es ab, Alexander wird nicht der einzige bleiben, oder?
    Isafer weiß auch schon Bescheid!

  13. So sehr man auch versucht, das alles wirklich zu verstehen- es klappt nicht. Zu sehr ist man angewiesen auf Informationen, die stimmen können oder auch nicht. Das Einzige was wohl wirklich festzustehen scheint, ist daß die „Clinton-Bande“ eine ist.
    Haben wir bei uns aber auch! Nur noch viel entschiedener gegen die Bevölkerung und besonders alles Deutsce gerichtet. Sie tragen unterschiedliche Namen, sind aber einfach nur gleichgeschaltete Blockparteien, wie unter Honecker. IM-Erika ist seine Rache.
    Michel, wehr Dich endlich wirksam und wähle diese Volksverräter ab.
    Es gibt eine Alternative und die muß man wählen. Nur so kriegen die Blockparteien Feuer unter dem Hintern.

  14. Vieles davon habe ich bereits anderswo gelesen, mir aber niemals die Mühe gemacht, das alles zusammen zu tragen.
    Ich habe mich bereits öfter gefragt, wieso niemand mal die Person von James Comey durchleuchtet, mir ist er schon seit Jahren sehr suspekt gewesen. Erfahren hatte ich das erste mal über ihn in Zusammenhang mit der Sache um Bill Clinton, später dann die Geschichte mit HCBS. Mir fiel während der Wahl auf, das ich den kannte.
    Vielen Dank für den Artikel.

Comments are closed.