Wenn man jetzt einen Kameraschwenk auf das chinesische Engagement in Afrika macht, offenbart sich das europäische Dilemma in aller Deutlichkeit. Die Chinesen investieren, kaufen Land und Rohstoffe, beschäftigen die Einheimischen zu niedrigen Löhnen, treiben also eine Art Kolonialkapitalismus zum eigenen Nutzen, bei dem für die Einheimischen einiges abfällt. Die (West-)Europäer haben zuerst jahrzehntelang mit ihrer Entwicklungshilfe vor allem afrikanischen Diktatoren deren Schweizer Bankkonten gefüllt, jetzt importieren sie im großen Stil und unter Beteiligung z.B. der Bundeswehr als staatliche Schlepperorganisation sogenannte Flüchtlinge aus Afrika und dem Orient, für deren Versorgung die einheimische Bevölkerung aufkommen muss.

Statt auf dem schwarzen Kontinent zu investieren und Afrikanern dort, wo sie leben und in einem gewissen Sinne auch hingehören, Jobs zu verschaffen, holen europäische Regierungen mit shengmu an der Spitze afrikanische Analphabeten nach Europa, damit die Europäer für sie arbeiten. Praktisch findet ein umgekehrter Kolonialismus statt, die Europäer penetrieren nicht mehr, sondern lassen sich penetrieren, was sich hierzulande am besten mit dem Personalwechsel von Bismarck, Moltke oder Hindenburg zu Mutti, Flinten-Uschi und Volker Beck verdeutlichen lässt… (Umgekehrter Kolonialismus – eine geniale Zuspitzung von Michael Klonovsky, die die Situation treffend beschreibt. Was für ein Trottel ist dagegen Entwicklungshilfe-Minister Müller, CSU!)

image_pdfimage_print

 

103 KOMMENTARE

  1. Kürzer und besser kann man diese unerträgliche Schieflage nicht auf den Punkt bringen.

    Danke, kewil!

  2. Fakt ist: wir importieren Schmarotzer und Invasoren und organisier und finanzieren dass auch noch.

    Die harte Realität: seit den fünfziger Jahren, hat Europa Billionen (in deutscher Schreibweise an Euros nach Afrika geschickt). Resultat: im besten Fall nutzlos, im schlechteren Fall Diktatoren alimentiert, im schlimmsten Fall Krieg und Terror gegen uns finanziert. Unglaublich!

  3. Ein echter kewil.
    Man muss aber differenzieren zwischen Deutschen, die ihre Kolonien aufgebaut haben, Belgiern, welche den Negern beim kleinsten Anlass die Hände abgehackt haben und Engländer, Franzosen und (leider!)Niederländern, die heute noch Kolonien / Steueroasen betreiben zu Lasten des deutschen Steuerzahlers.
    Der überflüssigste CSU-Minister gehört abgeschafft (das wollte die FDP mal und ist dann selber dort reingerutscht) und den Negern muss klargemacht werden, daß es Entwicklungshilfe nur gibt wenn die keine Kinder mehr machen.
    Die im Beitrag zitierten Chinesen haben das auch hingekriegt.

  4. Mir ist es auch nicht zu erklären, warum diese nichtintegrierbaren Moslems und Schwarzafrikaner zum Arbeiten in unseren Fabriken nach Deutschland geholt werden, anstatt die Arbeitsplätze nach Afrika, Arabien auszulagern wenn wir wirklich nicht genug deutsche Arbeitskräfte haben. Mich überzeugt kein einziges Argument der PolitikerInnen, JournalistInnen, NGO-SchlepperInnen Bonzen und Bankster.

    Ich habe nur 1 Erklärung dafür hier Millionen nichtintegrierbare Kulturfremde einwandern zu lassen.

    Die BRD-Eliten wollen so das deutschen Volk kulturell auslöschen.

  5. #8 Haremhab (19. Mai 2017 16:27)

    Zahlen für Afrikaner, Araber, Nafris, Türken, Afghanen, …
    ——————————————
    Genauso sieht es die Bundesregierung. Hauptsache für die eigene Bevölkerung bleibt nichts mehr übrig.

    Nur was mich am meisten ärgert. Die Dummheit unserer Wähler. Die Merkel ist wieder die beliebteste Politikerin im Volk. Auf Platz 2 ist wieder der lügende Rollstuhl.

  6. Ich sags ja immer wieder:
    Gewisse Regionen auf der Welt, vor allem Afrika waren zur Zeit des Kolonialismus besser dran. Es wurden Infrastrukturen geschaffen, es gab Arbeit für die, die arbeiten wollten…
    Natürlich waren da auch ethisch fragwürdige Aktionen dabei. Doch wenn ich mir anschaue, wie die da heute miteinander umgehen ohne europäische Kolonisten, ist es auch nicht besser.
    Ist wie beim Islam. Die brauchen (warum auch immer) einen Diktator.

    Die Chinesen machen es richtig. Sie investieren dort, wo es sich lohnt und bringen den Leuten Arbeit und Brot. Selber können die das ja dort scheinbar nicht.

    Würde es auch gut finden, wenn Europa es den Chinesen nachmachen würden. Dann bleiben diese Schmarotzer zu Hause. Aber Europäer dürfen das ja nicht. Es ist ja rechtsradikal, denen in ihren Ländern mit etwas Nachhilfe zu ihrem Glück zu verhelfen.

  7. … also, so kann man den Artikel auch verstehen :D… findet nun eine Wiedergutmachung am Neger statt… 😀

    Wie inkompetent muss man eigentlich sein, um Jahrzehntelang Milliarden nach Afrika zu pumpen… ohne sich drum zu scheren, ob da auch was „anständiges“ damit geschieht… oder hinten bei raus kommt… Das Geld hätte man ja wohl auch gleich ins Klo spülen können.

    Wie man’s dreht und wendet: der Mensch – egal welcher Hautfarbe oder Ethnie er angehört – ist das blödste Vieh auf Erden!

  8. Also entweder ist diese hanebüchene Behauptung Kewils eine Denkaufgabe, oder er ist schief gewickelt.

    Das Erstere würde mir jedenfalls einleuchten.

  9. #5 gonger

    Soweit ich weiß, haben diese bescheuerten Kolonien nur Steuergeld gekostet. Schon im Kaiserreich wurden die Verluste sozialisiert und die Gewinne hat sich eine kleine gierige Bonzenkaste eingesteckt. Heute sind deren Ur-Enkel an der Macht, und plündern Deutschland aus wie ihre Ur-Großväter.

  10. OT
    Leider ist die Aktion der Identitären bei Maas im Amt gescheitert. Und natürlich sind sie „Rechtsextreme“ vorn und hinten. Von allen Medien! Einfach dpa-Meinung wiedergegeben.

  11. #12 Haremhab (19. Mai 2017 16:34)
    Schon die Wortwahl „stürmen“.
    Wenn das Greenpeace gewesen wäre, hätten sie bestimmt nicht „stürmen“ geschrieben.
    Aber immerhin sind einige Kommentare bei der WELT pro Identitär. Entweder hat der Praktikant nicht ausgepasst, oder es sind sooo viel pro IB, dass sie ein paar doch durchlassen mussten.
    Ich habe übrigens meinen lokalen privaten Radiosender kontaktiert, ob er nicht etwas neutraler über IB berichten könnte.

  12. Das ist Teil der politischen Inszenierung
    Die langjährige Untätigkeit und Unfähigkeit in den regierenden Kreisen werden jetzt aus Mangel an Erfolgen vor den Wahlen dem Wahlvolk so verkauft, dass sich die Systemparteien als Problemlöser darstellen für die Probleme die sie selbst verursacht haben.
    Mit ständig neuen Repressalien begründet durch den selbst importierten Terrorismus und die Kriminalität kann man bequem gegen die SchonlängerhierLebenden vorgehen, die Neubürger schert dies keine Sekunde. Wenn etwas nicht passt werden einfach Autos oder Häuser angezündet oder andere Gewaltverbrechen begangen.
    Deutschland bekommt in jedem Fall eine Regierung die es verdient hat. Die Deutschen lassen einfach alles mit sich machen.
    Von selbstgerechte Polit-Talkshows mit Nazi-Komplex und Alle-Weltversteher mit Willkommenskultur bis zur Selbstaufgabe bzw. Selbstzerstörung die ganze bunte Mischung.
    Wenn jetzt noch die Smartphone-Dauergeschädigten und die KiTa-emotionsverkrüppelte Generation dazukommt dann Gute Nacht Deutschland.

  13. #15 NieWieder (19. Mai 2017 16:40)
    #12 Haremhab (19. Mai 2017 16:34)
    Schon die Wortwahl “stürmen”.

    Tatsächlich sind es nahezu ausschließlich Gutmensch-Medien, die Nazi-Worte bis zum Erbrechen wiederkäuen und über den Feind ausschütten, tatsächlich aber sich selbst offenlegen. Sie brandmarken damit nichts anderes als das Nazihafte in ihrem Vorgehen gegen alle, die nicht exakt so denken wie sie selbst. Faschismus und Rassismus nennt man das.

  14. #19 DieStaatsmacht (19. Mai 2017 16:49)

    Das ist Teil der politischen Inszenierung
    ………………
    ………………….

    Gute Nacht Deutschland.
    ________________________________________

    Yepp..

  15. Diese Meldung wird mit jedem Satz absurder:

    Nachdem sie Avancen abgelehnt hatte, wurde heute Nacht in Wedding eine Frau geschlagen. Nach Zeugenaussagen war die 28-Jährige gegen 2.30 Uhr in einem Bus der BVG der Linie N6 unterwegs, als sie ein fremder Mann ansprach. Dieser machte ihr Avancen und habe versucht sie „anzumachen“. Als sie sein Ansinnen ablehnte und den Unbekannten aufforderte sie in Ruhe zu lassen, entspann sich ein Streit zwischen den beiden. In diesen Streit mischten sich dann mehrere Frauen im Alter von 65 und 16 Jahren und ein zwölfjähriges Mädchen ein, welche augenscheinlich zu dem Mann dazugehörten. Die 65-Jährige drohte der 28-Jährigen, sie mit einem Schuh zu schlagen, während der Mann sie nun an den Haaren packte und ihren Kopf gegen die Sitze schlug. Anschließend schlugen die Jugendlichen und das Mädchen auf die junge Frau ein. An der Haltestelle Müllerstraße Ecke Gerichtstraße stiegen der Mann, die Frauen und das Mädchen aus und flüchteten. Alarmierte Beamte des Polizeiabschnittes 35 konnten jedoch die 65-Jährige, die Jugendlichen und das Mädchen in der Nähe feststellen. Nach Überprüfung ihrer Personalien wurden sie wieder entlassen. Der Mann konnte unerkannt flüchten. Die 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.593171.php

  16. Tja, nüchtern betrachtet kommen jetzt die zu uns, die wir mit unserem gespendeten Kraftfutter hochgepäppelt haben.

    Nur – dankbar sind die nicht für das geschenkte Kraftfutter.

    ———————–

    #7 hibiduri (19. Mai 2017 16:25)

    Ich zahle gern einen Neger-Soli

    Ich bin für Spenden-Politiker.

    Müller z.B. würde sich gut als Leih-Politikarbeiter in Afrika machen und auch für durchgeknallte Suppenhühner wie Frau Präsident Brettschneider_In gäbe es da drüben interessante Betätigungsfelder.

  17. Das sozialistische Kolonialsysten ist scheinbar Recht-ens.

    QED, Genossen!

  18. schon ghört

    OT,-….Meldung vom 19.Mai 2017 – 15.40 Uhr

    Wahlpanne in Mönchengladbach, Bei der AfD fehlten 37 Zweitstimmen

    Mönchengladbach. Bei der Landtagswahl in Mönchengladbach hat es eine spektakuläre Panne im Wahlergebnis zu Lasten der AfD gegeben. Das vorläufige amtliche Endergebnis der Landtagswahl im Stimmbezirk Altenheim Eicken war falsch und musste neu ausgezählt werden.Der dortige Wahlvorstand hatte im vorläufigen Ergebnis am Sonntagabend bei der AfD keine Zweitstimme notiert, dafür aber 37 ungültige Stimmen zu viel. So kam im vorläufigen amtlichen Endergebnis ein auffälliges Resultat heraus, über das unsere Redaktion am Dienstag berichtete: AfD-Kandidatin Viola Walendy erreichte 7,6 Prozent der Erststimmen, aber die AfD null Zweitstimmen. Dafür waren knapp 11 Prozent der Zweitstimmen ungültig, bei den Erststimmen aber nur gut 2,2 Prozent. Richtig ist: Die AfD holte in dem Stimmbezirk 8,6 Prozent der Zweitstimmen – das entspricht genau den 37 Stimmen, die zu viel als ungültig notiert waren. Das teilte die Stadt im Kreiswahlausschuss mit.http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/wahl-in-nrw-2017-panne-in-moenchengladbach-bei-der-afd-fehlten-37-zweitstimmen-aid-1.6828790

  19. #19 Wnn (19. Mai 2017 16:49)
    Bei dem privaten Radiosender, den ich öfters höre, wurden sie mehrmals als „Rechtsextremisten“ bezeichnet. Das hat mich geärgert. (Bei den GEZ-A..loch-Sendern erwarte ich nichts anderes.) Ich habe zum ersten Mal seit vielen Jahren eine Mail an einen Sender geschrieben. Mal sehen, ob sie antworten.

  20. #20 Mainstream-is-overrated   (19. Mai 2017 16:53)  

    Das ist auch wieder so etwas, das das Kotzen provoziert:

    In keinem Land der Welt (und schon gar nicht in Islamien) ist es erlaubt, Frauen zu belästigen und so weiter.
    Kann mir keiner sagen, dass keiner von den Invasoren weiss, dass man das nicht darf.
    Deswegen raus mit sowas auf der Stelle. Und die blöde Oma samt Gör gleich mit.

    Natürlich steht im Kloran, dass man ungläubige Frauen mit grosser Lust schänden darf.
    Nur, der Kloran ist hier (noch) nicht das Gesetz.
    Also rauswerfen das Gesindel und nicht noch Entschuldigungen (traumatisiert, psychisch krank)suchen für deren abartig perverses Verhalten.

  21. #8 Haremhab (19. Mai 2017 16:27)

    Zahlen für Afrikaner, Araber, Nafris, Türken, Afghanen, …
    ———————————————
    …und Franzosen, die es sich in den Überseedepartments (klingt besser als Kolonien) die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Sollen die doch ihren Mist dort ausbaden den die angerichtet haben aber nicht ein Macron-Bettler beim deutschen Steuermichel.

  22. NA UND ??

    Dem Deutschen gefällt das bezahlen doch (80%)
    sonst würden sie anders wählen !

    Laut Propagandazeitung „Bild“ ist Merkels beliebtheit auf 57% gestiegen ( hahaa)

    57 Prozent wollen erneut Angela Merkel als Kanzlerin, 33 Prozent (April II: 37 Prozent) wollen lieber Martin Schulz.

    http://www.bild.de/politik/inland/bundestagswahl2017/merkel-jetzt-top-im-politiker-ranking-51817218.bild.html

    ALSO ARBEITET DER ÜBERWIEGENDE TEIL DER DEUTSCHEN GERNE FÜR NEGER ODER SONSTIGE ASYLANTEN ….

  23. #20 Mainstream-is-overrated (19. Mai 2017 16:53)
    Das sind deshalb so „absurde“ Meldungen, weil nichts angegeben wird: „Der Mann“ „die Frau“ „die Socke“ …
    Und keine Beschreibung der Täter!

  24. #23 NieWieder (19. Mai 2017 17:00)
    #19 Wnn (19. Mai 2017 16:49)
    Bei dem privaten Radiosender, den ich öfters höre, wurden sie mehrmals als “Rechtsextremisten” bezeichnet. Das hat mich geärgert. (Bei den GEZ-A..loch-Sendern erwarte ich nichts anderes.) Ich habe zum ersten Mal seit vielen Jahren eine Mail an einen Sender geschrieben. Mal sehen, ob sie antworten.

    Sehr gut! Sie reagieren nur auf Druck von außen. Solange nichts geschieht, werden keine Reaktionen kommen. Bin gespannt auf die Antwort.

  25. Aktuell gibt es aus Tübingen ein „schönes“ Beispiel davon, wie Ideologie über Realität zu triumphieren versucht.
    Letztes Wochenende kam es auf dem „Pädfeschd“ der Erziehungswissenschaftler im „Epplehaus“ in Tübingen zu massiven Übergriffen (Frauen wurden u.a. eingekreist und durc den Raum gezogen) des bekannten Klientels, anstatt aber diese anzuzeigen, versuchte die Fachschaft der Erziehungswissenschaften und die Veranstaler des Epplehauses die Vorfälle möglichst nicht an die große Glocke zu hängen/zu vertuschen (Anzeigen wurden bewusst nicht gestellt).
    Erst durch die Intervention des bei Ihnen sicherlich bekannten Oberbürgermeisters Boris Palmer wurden die Vorfälle einem breiteren Publikum bekannt, was wiederum vielen „Linksgrünen“ aus der Studierendenschaft überhaupt nicht gefiel, wegen „Rassismus“ und so und Herr Palmer wieder an den Pranger gestellt wurde.

    Nachzulesen unter:
    http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Sexuelle-Belaestigungen-bei-Paedfescht-und-Queernight–332120.html

    Offizielle Facebookseite von Boris Palmer:
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1514711465235047&set=a.305185579520981.72193.100000886242540&type=3&theater
    https://www.facebook.com/ob.boris.palmer/posts/1515649545141239

    Fachschaft Erziehungswissenschaften:
    https://www.facebook.com/fserziehungswissenschafttuebingen/?fref=ts

    Sicherlich einen Artikel bei Ihnen wert!

  26. Ob Kolonialisierung jemals gelingen wird, bleibt fraglich. Die Chinesen machen das richtig; zu einem „für sich selbst und andere verantwortlichem Leben“ sind die Afrikaner nach wie vor nicht fähig.
    Wenn das „an die Hand nehmen“ doch funktioniert, sollte Europa dem Beispiel Chinas folgen.

    Eine kleine Geschichte zur gescheiterten Kolonialisierung des schwarzen Kontinents:

    http://www.zeitgeschichte-online.de/thema/das-erbe-des-kolonialismus-oder-warum-es-afrika-keine-nationen-gibt

  27. OT:
    Habe vom Schuldirektor eine schriftliche Ermahnung bekommen, die jetzt in meinen Akten ist, weil ich den Islam kritisiert habe. Da Spitzelwesen und Denunziantentum mittlerweile perfekt funktionieren, ist ein Elternteil natürlich sofort zu ihm gerannt und hat sich über mich beschwert. Sogar am Schulamt wurde über meine Untat diskutiert und darüber, welche Maßnahmen ergriffen werden sollten!!!!

  28. #35 NieWieder (19. Mai 2017 17:05)

    #20 Mainstream-is-overrated (19. Mai 2017 16:53)
    Das sind deshalb so “absurde” Meldungen, weil nichts angegeben wird: “Der Mann” “die Frau” “die Socke” …
    Und keine Beschreibung der Täter!
    ————————————
    „Ein Mann“, „der Täter“, „die Gruppe“, „der Fahrgast“, „das Opfer“, „die Flüchtenden“. Oops…Manchmal verplappert sich die Lügenpresse.
    Solche Klassiker erscheinen regelmäßig im Teletext auf NDDR3. Die Zensoren dort dürfen niemals auf Toilette gehen, hab‘ ich gehört…

  29. Die europäischen Sozialisten halten sich die weißen Europäer als Sklaven und verkaufen dies als „soziale Gerechtigkeit“!

  30. #38 tirolerin (19. Mai 2017 17:13)
    Damals war petzen verpönt, heute ist es erwünscht.
    Was haben Sie denn „Schlimmes“ gesagt?

  31. DIE BESCHEURTE BERLINER POLIZEI SUCHT ALLEN ERNSTES EINEN MÖRDER OHNE NAMEN UND OHNE BILD….

    TICKT IHR NOCH RICHTIG…ES IST EINE SCHANDE!

    IHR MACHT EUCH ALLE LÄCHERLICH BEI DER POLIZEI!

    PEINLICHER GEHT ES GAR NICHT MEHR…NA DANN VIEL SPAß BEIM SUCHEN….IHR WITZFIGUREN

  32. @ #20 NieWieder

    IB-Aktivisten suchen Kontakt zu Maas.

    —————————-

    So wär die richtige Überschrift.

  33. #38 tirolerin (19. Mai 2017 17:13)

    OT:
    Habe vom Schuldirektor eine schriftliche Ermahnung bekommen, die jetzt in meinen Akten ist, weil ich den Islam kritisiert habe. Da Spitzelwesen und Denunziantentum mittlerweile perfekt funktionieren, ist ein Elternteil natürlich sofort zu ihm gerannt und hat sich über mich beschwert. Sogar am Schulamt wurde über meine Untat diskutiert und darüber, welche Maßnahmen ergriffen werden sollten!!!!

    Frage den Verräter doch mal, ob er folgende Personen auch „ermahnen“ würde:

    Friedrich II., König von Preußen:

    “Mohammed war nicht fromm, sondern nur ein Betrüger, der sich der Religion bediente, um sein Reich und seine Herrschaft zu begründen.”

    Winston Churchill:

    „Weit entfernt von seinem Untergang, ist der Mohammedanismus ein militanter, bekehrungseifriger Glaube. Wäre das Christentum nicht in den starken Armen der Wissenschaft geborgen, könnte die Zivilisation des modernen Europa untergehen.”

    Karl Marx:

    „Der Koran teilt die Welt in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muslimen und Ungläubigen.”

    Manuel II. Palaiologos (byzantinischer Kaiser, zitiert von Papst Benedikt XVI):

    “Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.”

    Gustave Flaubert (französischer Schriftsteller):

    „Im Namen der Menschheit fordere ich, daß der schwarze Stein zermahlen, sein Staub in den Wind gestreut, daß Mekka verwüstet und das Grab von Mohammed entehrt wird. Das ist der Weg, um gegen den Fanatismus anzugehen.“

    William Muir (einer der bedeutendsten britischen Islamwissenschaftler):

    „Mohammeds Schwert und der Koran sind die tödlichsten Feinde der Zivilisation, der Wahrheit und der Freiheit, die die Menschheit bisher erlebt hat.“

  34. Was für ein Trottel ist dagegen Entwicklungshilfe-Minister Gerd Müller, CSU!

    😛 Dessen prestigearmen Posten bekommt, im Herbst, Uschi von der Schanden.

  35. #14 Kirpal (19. Mai 2017 16:32)

    ..Wie man’s dreht und wendet: der Mensch – egal welcher Hautfarbe oder Ethnie er angehört – ist das blödste Vieh auf Erden!..

    ——-

    Diese Aussage würde ich dann aber doch einschränken auf:
    ..der deutsche Mensch..“

    Man wird auf der Welt kein Volk bzw. deren angehörige „Menschen“ finden das seelenruhig zusieht und das auch noch für gut befindet, wie es langsam von innen heraus durch importierte Gauner, Gammler und überhaupt unnützen, kriminellen Abschaum zerstört wird.
    Ich glaube, das ist die größte form der Dummheit, die man sich vorstellen kann.

  36. #36 Wnn (19. Mai 2017 17:07)
    Bei den linken Arschloch-Medien ist das absolut sinnlos. Da habe ich das damals bei der „Euro-Rettung“ gemscht. Seitdem nicht mehr.

  37. Ich finde dazu den „Worldmapper“ immer interessant. Eine leistungsangepaßte Weltkarte, ein nettes, unendliches, graphisches Spielzeug, das die Größe der Kontinente (mal fett wie ein Ballon, mal dünn wie eine ausgesaugte Schote) flexibel entsprechend ihrer jeweiligen Leistung darstellt. Bietet unendliche Kombinationen und Einstellungen.

    *http://www.worldmapper.org/

    Z.B, wenn man sich um Afrika kümmert: Afrikanischer Flugverkehr:

    http://www.worldmapper.org/display.php?selected=28

    Afrikanische Autoproduktion:

    http://www.worldmapper.org/display.php?selected=77

  38. #43 Maria-Bernhardine (19. Mai 2017 17:21)

    Was für ein Trottel ist dagegen Entwicklungshilfe-Minister Gerd Müller, CSU!
    ————————————–
    Kann der Politiker sich nicht mal umtaufen lassen um den Namen des deutschen Fußballhelden nicht weiter zu beschmutzen ?
    Truppen-Uschi macht dann Werbung für Besenstile oder Haarspray. „Raqqa – 10 Uhr – die Frisur sitzt“.

  39. #21 NieWieder

    Was will man schon noch erwarten, wenn im mit vielen Milliarden Euro Zwangsabgaben finanzierten Erziehungsfernsehen zum friedlichen oder erlebnisorientierten Widerstand gegen Rechts aufgerufen wird. Kann mir gut vorstellen, dass da ein paar Prozent der pro AFD Stimmzettel in NRW „kaputt gegangen“ sind.

  40. #32 opferstock (19. Mai 2017 17:01)

    Kann mir keiner sagen, dass keiner von den Invasoren weiss, dass man das nicht darf.

    Eben! Deshalb hauen sie (noch! Wer weiß, wie lange noch, einige sind selbst da inzwischen immun) ab, wenn es robuste Gegenwehr und Polizei gibt.

  41. Wir fordern schon seit Jahrzehnten, daß die „Entwicklungshilfe“ ersatzlos gestrichen werden muß.

    Die Frage bleibt: würde der Neger überhaupt freiwillig arbeiten (im westlichen Sinne), wenn es bei ihm zuhause Arbeit gäbe?

    In Buntland jedenfalls, gibt es vielleicht einen unter Tausend…

  42. #22 Athenagoras; Doch grade, er kommt ja nur ins Paradies, wenn er dabei draufgeht und noch mindestens einen ungläubigen mitnimmt.

  43. Wenn es Linke oder Fußballfans gewesen wären, dann hätte man ordentlich drauf-geknüppelt, aber so natürlich nicht…

    Reddit-Kommentar zur IB-Aktion.

  44. Die Chinesen investieren, kaufen Land und Rohstoffe, beschäftigen die Einheimischen zu niedrigen Löhnen, treiben also eine Art Kolonialkapitalismus zum eigenen Nutzen, bei dem für die Einheimischen einiges abfällt.

    Die (West-)Europäer haben zuerst jahrzehntelang mit ihrer Entwicklungshilfe vor allem afrikanischen Diktatoren deren Schweizer Bankkonten gefüllt;;;
    ****************

    Genau!
    Den Einheimischen schicken sie Waffen, damit die sich selbst abmurksen.
    Wenn sie das nicht schaffen, dann müssen unsere Söldner ran.

    Da ist jetzt gerade der Macron in Mali:
    „Man werde den Kampf gegen den islamistischen Terrorismus in Mali wie bisher fortführen, sagte Macron bei seinem Antrittsbesuch in dem westafrikanischen Land. – Deutschland beteiligt sich mit bis zu 650 Soldaten an der Mission zur Stabilisierung Malis. Frankreich hat insgesamt 4.000 Soldaten in Mali und den afrikanischen Ländern Niger, Tschad, Burkina Faso und Mauretanien stationiert.“
    Die Kolonialländer haben es jetzt noch billiger, denn als Mutterländer mußten sie noch etwas für die Neger tun, jetzt geben sie ihnen Waffen!!

    Alles für Demokratie der Ölmultis und Landgrabber.

  45. Grüß Gott,
    daher kann muß das Recht auf Asyl ersatzlos gestrichen werden!
    Außerdem müßen alle die in den letzten 50 Jahren Asyl beantragt unser Land ohne Widerspruch verlassen,des weiteren muß alles Islamische verboten und aus unserem Land getilgt werden!
    Aber nur wenn Ihr eine Zukunft in Deutschland für Euch und Eure Kinder wollt!

  46. #34 lfroggi (19. Mai 2017 17:04)

    So isses, und solange hier die Arbeitslosigkeit niedrig, der Euro stabil und das Gehalt pünklich gezahlt wird, wird sich auch nichts ändern. Da helfen auch Moslemteroranschläge alle paar Monate nichts.

  47. Die Identitären haben das schon richtig begriffen und ziehen das auch durch, leider nur wohlwollend und nicht körperlich unterstützt durch die patriotisch angehauchte Netzgemeinde.

    Die Aktionen sind sehr gut, leider laufen sie großenteils ins Leere, da von der Presse sofort als rechtsradikal gebrandmarkt und somit den Blödmichel abschreckend.

    Das ist die Krux in diesem Land. Viele motzen, v.a. die, die schon aufgewacht sind.

    Nur, das wird nicht reichen, hier in den Foren seinen Unmut abzulassen.

    Das ist ja genau das Kalkül dieser pol. Verbrecherbande in Berlin. Lasst die deutschen Deppen sich im Internet in den Foren austoben.
    Im günstigsten Fall können sie dann noch einen Verhaften, der sprachlich die Grenze überschritten hat.

    Mehr kommt vom verblödeten, feigen Michel eh nicht.

    Ich glaube außerdem, das der Punkt schon längst überschritten ist um mit Wahlen, Diskussion o.ä. noch eine Wende zu erreichen.

    Die ID lebt es vor. Leider folgt keiner vom
    betroffenen Volk.
    Eigentlich, ich kann mich nur wiederholen, müßten längst jeden Tag 1000e auf der Strasse sein ob dieser Zustände.

    Allein daß diese Politverbrecher sozusagen und fast einstimmig, ohne große Debatte, das sog „Hate-Speach-Gesetz vom Maas-Männchen praktisch durchgewunken haben—ein
    unfassbarer Skandal !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  48. #58 Heisenberg73 (19. Mai 2017 17:48)

    #34 lfroggi (19. Mai 2017 17:04)

    So isses, und solange hier die Arbeitslosigkeit niedrig, der Euro stabil und das Gehalt pünklich gezahlt wird, wird sich auch nichts ändern. Da helfen auch Moslemteroranschläge alle paar Monate nichts.
    ____________________________________

    Diese Ganze Konglomerat an Lügen, wird wie ein Kartenhaus, mit einem lauten Rumms, zusammen krachen…wartet ab!

  49. #23 DieStaatsmacht (19. Mai 2017 16:49)

    Von selbstgerechte Polit-Talkshows mit Nazi-Komplex und Alle-Weltversteher mit Willkommenskultur bis zur Selbstaufgabe bzw. Selbstzerstörung die ganze bunte Mischung.
    Wenn jetzt noch die Smartphone-Dauergeschädigten und die KiTa-emotionsverkrüppelte Generation dazukommt dann Gute Nacht Deutschland.
    ————-
    Und die Chipinplantierten kommen auch noch dazu.

    Dieser Herr Kramer der in dem ersten link erwähnt wird, war gestern auf einem Event bei einem großen Elektrokonzern. 35 nicht mehr selbst denkende junge Leute haben sich einen
    Chip spritzen lassen. Der Chef nicht, hatte eine Ausrede.

    https://blog.wdr.de/digitalistan/cebit-2016-ich-war-zu-feige-mir-diesen-cyborg-chip-implantieren-zu-lassen/

    https://de-de.facebook.com/notes/caro-griesbach/chip-implantat-pflicht-ab-2016-f%C3%BCr-jeden-us-b%C3%BCrger-ab-2018-auch-in-der-eu-ende-d/590066831076784/

  50. #59 dexit (19. Mai 2017 17:52)

    ……………..
    ………………….
    Allein daß diese Politverbrecher sozusagen und fast einstimmig, ohne große Debatte, das sog “Hate-Speach-Gesetz vom Maas-Männchen praktisch durchgewunken haben—ein
    unfassbarer Skandal !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    _____________________________

    Absolute Zustimmung!

    Das ist die Quadratur des Kreieses…Des Teufels – Kreises.

    Politik – Medien – Gesellschaft

  51. Chinesen bringen ihre eigenen Leute mit um die Arbeit zu erledigen. Der Autor sollte sich das lieber selbst vor Ort mal ansehen. Die dort gebaute chinesische. Infrastruktur verdient den Namen nicht. Nach wenigen Jahren ist alles hin. Zimbabwe zb wird von Russen und Chinesen geplündert. Die Herrscherclique verfrühstückt die lächerlich geringen Erlöse. Die Menschen haben mich dort um Essen angebettelt.

  52. „……beschäftigen die Einheimischen zu niedrigen Löhnen“
    so ganz stimmt das nicht,den lt. einem älteren Artikelin der Zeit bringen die Chinesen ihre eigenen Arbeiter mit, weil die Schwarzen zu faul sind. Kein Fake,die haben schlichtweg keine Lust zu arbeiten. Die Chinesen hatten es probiert, aber es war sinnlos Afrikaner zum arbeiten zu bewegen.

  53. Die Deutschen begrüssen und betüdeln die Konter-Kolonisten aus Afrika und Arabien, so dumm waren die früheren Sklaven nicht. Linke (Frauen) haben eine Sklavenmentalität und lieben die Unterwerfung.

  54. #62 Ur-Einwohnerin

    “……beschäftigen die Einheimischen zu niedrigen Löhnen”
    so ganz stimmt das nicht,den lt. einem älteren Artikelin der Zeit bringen die Chinesen ihre eigenen Arbeiter mit, weil die Schwarzen zu faul sind. Kein Fake,die haben schlichtweg keine Lust zu arbeiten. Die Chinesen hatten es probiert, aber es war sinnlos Afrikaner zum arbeiten zu bewegen.

    Fragt sich nur was haben dann Chiesische Unternehmen davon Textil und Salindustrie nach Afrika zu verlagern, wen man dort nicht mehr Arbeit für weniger Geld bekommt.

  55. Erst gabs Brot für die Welt. Jetzt kommen sie und holen sich die Wurst dazu.

  56. #47 Maria-Bernhardine (19. Mai 2017 17:21)

    Was für ein Trottel ist dagegen Entwicklungshilfe-Minister Gerd Müller, CSU!

    ? Dessen prestigearmen Posten bekommt, im Herbst, Uschi von der Schanden.

    Das überflüssigste Ministerium von allen!

  57. Das Maas-Männchen Internet-Zensur-Gesetz ist wohl nicht durch den BT gekommen. War da nicht auf dem neuesten Stand. Sorry

  58. #43 Mindy

    Das ist jetzt zwar schon mindestens 3 Wochen her, aber immer noch nicht gegessen!! Gesagt habe ich nicht viel, außer, dass der Islam eine politische Ideologie unter dem Deckmantel einer Religion sei und der Koran Tötungsbefehle enthalte. Schüler, Lehrer und Eltern waren anscheinend total verstört… klar wenn dauernd Islam= Frieden gepredigt wird.

    Jedenfalls bin ich jetzt auch verstört. Ich darf mir vor den Schülern keine Islamkritik mehr erlauben, ohne ernsthafte Konsequenzen davonzutragen. Ich stehe sozusagen unter Beobachtung. So schnell wird man mundtot gemacht!

  59. Der Trottel Müller gestern in der Bundestagsdebatte sinngemäss: wenn wir de Neger nicht in Afrika pampern, dann kommen sie hier hin und holen sich was ihnen gehört!!!!. Und dann wird aus pampern pempern. Die Linke und Roth-grünen liefen aber Sturm gegen ihn. Was ist der Superlativ von Trottel, ohne in die Fänge der Maas-Zensur zu geraten??

  60. Und das funktioniert nur, weil viele brav weiterarbeiten.

    Mit tun alle leid, die jung sind, Haus finanziert haben…

    Ich habe mehrere Gänge zurückgeschaltet…Beim geringsten Anzeichen einer Erkrankung bin ich beim Arzt…und gebe meinem Arbeit…Im Prinzip arbeite ich nur noch, wenn mein Arbeitgeber ein mich interessierendes Projekt hat.

    Aber wie gesagt……ihr müsst Konsequenzen ziehen. ….

  61. es ist ein Hilferuf: Wir müssen die Grenzen sichern was wir haben sonst wird uns Afrika überrennen.Ihr da oben habt uns die ganze Scheisse eingebrockt und ihr könnt sie mit Sicherheit nicht auslöffeln. Durch euch Obertanen wird alles nur noch schlimmer. Also verschwindet und nehmt die Goldstücke gleich mit.

  62. „Umgekehrter Kolonialismus“ ist ein genauso falscher Begriff wie „umgekehrter Rassismus“. Es ist Kolonialismus. Es gibt afrikanische Kolonien in Europa, Afrikaner beuten hier – als Sozialhilfeempfänger, Kriminelle oder Antidiskriminierungsbeauftragte – die Europäer aus und schicken das Geld in ihre afrikanischen Staaten zurück, die mittlerweile angeblich von dieser Geldzufuhr abhängig sind.

    Afrikaner in Europa sollte man immer darauf ansprechen, daß sie die Kolonialisten sind. Und die Völker Afrikas loben, die sich vor 60 Jahren auf ihre eigene Stärke besonnen haben und die ganzen Kolonialisten und Kollaborateure aus ihren Ländern vertrieben haben. Sehr inspirierend für alle Europäer!

    Bei Türken funktioniert das leider nicht. Da kann man sich über ihren Aberglauben lustig machen, die Deutschen hätten zwischen Ruinen gehaust, bis anatolische Analphabeten nach Deutschland gekommen wären, den Döner erfunden und damit Deutschland reich gemacht hätten. Man muß ihnen klar machen, daß sie in Deutschland niemals willkommen, sondern immer eine Belastung waren, und versuchen, ihnen die europäischen Konzepte von „Ehre“ und „Würde“ zu erklären, für die es im Türkischen keine Worte zu geben scheint. Frauen erschlagen oder jemanden in großer Überzahl oder hinterrücks zu ermorden ist nun wirklich das Gegenteil von „Ehre“.

    Was passiert, wenn man Afrikanern einen ungeheuer reichen Kontinent überläßt? Einfach googeln: Mittelmeer Boote. Eine Schande für Afrika.

    Ja, es ist eine Frage der Ehre.

  63. Leider sind solche Zustände ausdrücklich nur in Deutschland erwünscht.
    Während unserer Urlaubstage auf Malle habe ich nur vereinzelt Neger gesehen, entweder Straßenverkäufer für Sonnenbrillen oder auch mit Knüppeljob, nixi mit „Sack & Mast“. Einer war als Hilfskellner im Dauerstress, ein anderer war Beifahrer beim Bierkutscher. Vogelscheuchen mit Verschleierung keine in Sicht, scheint wohl absolut tabu zu sein auf Mallorca !
    Auf dem Rückflug von Palma stiegen noch 5 schmächtige Rotzlöffel aus Nordafrika ein, geschätzt um 18 Jahre, frech und dicke Hose. Man fragt sich, wer diesen Luxus bezahlt und wo kommen die überhaupt her ?

  64. Mohammed: „Das Paradies liegt im Schatten der Schwerter.“?

    Was das mit dem Thema zu tun hat? Wenn wir in Europa so weiter machen, wird Europa ein sehr schattiges Plätzchen sein.

  65. Überall wo die Chinesen in Afrika aktiv sind (vornehgmlich an der Westküste) geht es den Eingeborenen besser.
    Die Chinesen bringen auch kein Bargeld, sondern kommen z. Bsp. mit 500 Mann, bauen ein Stahlwerk mit Hilfe von eingeborenen Arbeitern, betreiben dieses Stahlwerk ein paar Jahre selbst und lernen dabei Einheimische an, die es später weiterführen können.
    Bezahlen lassen sich die Chinesen mit den Produkten, die erzeugt oder gefördert werden.

    Wir dagegen schicken entweder Bares nach Afrika (könnte man auch gleich in die Schweiz überweisen)oder edle Menschen, die Brunnen bohren.
    Wenn die Kameras und die edlen Menschen wieder weg sind, versanden die Brunnen und alles fängt von vorne an.

  66. Nachtrag:
    Am sinnlosesten sind z. Bsp. Sachspenden!
    Da kommt ein UNICEF-Lkw und verteilt gebrauchte Klamotten, Schuhe, Brillen usw.
    Und in der Schlange der Einheimischen steht der Schneider, der Schuster, der Optiker – die ihren Laden zumachen können.

  67. Die illegalen Afrikaner lassen ess sich hier gut gehen, laufen durch die Boutiquen und Parfümerien und versuchen deutsche Frauen zu ficken, während unsere Bundeswehrsoldaten in vielen afrikanischen Ländern den Kopf hinhalten, damit Aufbau und Stabilität in diesen Regionen entsteht.

    Mein Mitleid haben alle Bundeswehrsoldaten, die Dienst unter diesem unsäglichen Merkel-Regime leisten müssen.

    Was muss das für ein beschissenes Gefühl sein, wenn du nach Afrika in den Auslandseinsatz musst und hier in Deutschland grapschen die Neger deine daheimgebliebene Frau in der Fußgängerzone an, oder vergewaltigen deine Tochter.

    Da geht dir als Soldat nur noch die Szene aus American History-X durch den Kopf!

    Und wenn du dir dann noch das Gerede der von der Leyen und Merkel anhören musst, die kollektiv auf die gesamte Bundeswehr und deine Arbeit mit Dreck werfen, da fragst du dich einfach nur noch, wozu und für wen du dass alles machst.

    Willst du wirklich einem Deutschland dienen, dass sich dem Selbsthass verschrieben hat und an der Auslöschung seines eigenen Volkes durch Multi-Kulti und Islamisierung arbeitet?

    Der Soldatenberuf war mal schön, aber nicht mehr unter von der Leyen, wo man durch Anschiffung Illegaler nach Europa am Untergang seines eigenen Volkes, seiner Mitmenschen und seiner Heimat, mitwirken muss.

  68. #79 testudo_42 (19. Mai 2017 19:21)

    Seht mal hier in der gestrigen Tagesschau (ab 01? 00?), was Entwicklungsminister Müller (CSU) sagt: sie kommen, um sich zu holen, was ihnen gehört!
    ……………………………………
    Ist dieser Müller noch ganz frisch in der Birne?
    Ich habe etwas, was die Negern von mir bekommen, wenn sie bei mir holen wollen, was ihnen laut Deppen-Müller angeblich „gehört“:

    http://s2.quickmeme.com/img/c6/c6e44012f8001f287ff32784012548342264839e4c602ffb30d39f06c62c0230.jpg

    http://www.thebackyardpioneer.com/wp-content/uploads/2014/02/The-Home-Defense-Shotgun.jpg

  69. #83 Hastalapizza (19. Mai 2017 19:55)

    Überall wo die Chinesen in Afrika aktiv sind (vornehgmlich an der Westküste) geht es den Eingeborenen besser.
    Die Chinesen bringen auch kein Bargeld, sondern kommen z. Bsp. mit 500 Mann, bauen ein Stahlwerk mit Hilfe von eingeborenen Arbeitern, betreiben dieses Stahlwerk ein paar Jahre selbst und lernen dabei Einheimische an, die es später weiterführen können.

    Klingt nach Science Fiction ..

    Nach ein paar Jahren sind die Stahlwerke im Eimer. Siehe Landwirtschaft in Zimbabwe, nachdem die weissen Farmer vertrieben oder ermordet wurden.
    Die Realität sieht aber so aus:

    „Da sterben die Leute an AIDS, weil sie zu viel schnackseln. Der Schwarze schnackselt gerne.“

    Mariae Gloria Ferdinanda Joachima Josefine Wilhelmine Huberta Prinzessin von Thurn und Taxis bei „Friedmann“, 9. Mai 2001

  70. Export/Import Afrika: Ach diese Chinesen…

    Afrikanischen Eseln geht es an den Kragen, weil sie in China als Delikatesse gelten. Die Nachfrage nach dem afrikanischen Esel hält an. Grund für den Heißhunger aus Fernost: In China gilt das Esel-Erzeugnis als gesundheitsfördernde Delikatesse. Die Nachfrage nach den beliebten, afrikanischen Esel-Produkten ist inzwischen so groß, dass Afrika allmählich die Esel ausgehen. Weil die Nachfrage konstant hoch bleibt, steht nun auch der afrikanische Esel auf der Liste der bedrohten Tierarten. Ein Problem, das nicht nur Tierschützer auf die Barrikaden treibt.

    Tja, jeder importiert das, was er für richtig hält.

    http://i.huffpost.com/gen/5203736/original.jpg

  71. #88 DFens (19. Mai 2017 20:40)

    Export/Import Afrika: Ach diese Chinesen…

    Afrikanischen Eseln geht es an den Kragen, weil sie in China als Delikatesse gelten.
    ……………………………………….
    Der Chinese frisst auch seine eigene Mutter, wenn man ihm erzählt, daß das potenzsteigernd wirkt.

  72. Natürlich hat der gemeine Neger das moralische Recht seine durch Schwachsinn und irrsinniger Vögelfreunde kahl gefressenen und gevögelten Heimat den Rücken zu kehren ,das machen ja die Heuschrecken auch,und natürlich sollte das Ziel dieser Zeitgenossen ein Land mit dem niedersten Selbserhaltungtrieb sein ,also Deutschland.Ziel erkannt,Ziel überrannt.Nochmals ,es braucht Niemand überrascht zu tun,diese Dinge wurden längst (ohhhho diese weltfremden Verschwörer)von den Unruheprofiteuren und Dreck der Menschheit ala Soros und Komplizen beschlossen.Trotz aller verlogenen Bekundungen hält die Flut der Volkszerstörung unvermindert an,man macht es nur ein wenig leiser.

  73. @#90 Kampfhund (19. Mai 2017 21:46)

    Dieser Soros scheint wohl wirklich zum größten Dreck der Menschheit zu gehören.

  74. #26 Mainstream-is-overrated (19. Mai 2017 16:53)

    Diese Meldung wird mit jedem Satz absurder:

    Nachdem sie Avancen abgelehnt hatte, wurde heute Nacht in Wedding eine Frau geschlagen. Nach Zeugenaussagen war die 28-Jährige gegen 2.30 Uhr in einem Bus der BVG der Linie N6 unterwegs, als sie ein fremder Mann ansprach. Dieser machte ihr Avancen und habe versucht, sie „anzumachen“. Als sie sein Ansinnen ablehnte und den Unbekannten aufforderte, sie in Ruhe zu lassen, entspann sich ein Streit zwischen den beiden.

    In diesen Streit mischten sich dann mehrere Frauen im Alter von 65 und 16 Jahren und ein zwölfjähriges Mädchen ein, welche augenscheinlich zu dem Mann dazugehörten. Die 65-Jährige drohte der 28-Jährigen, sie mit einem Schuh zu schlagen, während der Mann sie nun an den Haaren packte und ihren Kopf gegen die Sitze schlug. Anschließend schlugen die Jugendlichen und das Mädchen auf die junge Frau ein. An der Haltestelle Müllerstraße Ecke Gerichtstraße stiegen der Mann, die Frauen und das Mädchen aus und flüchteten.

    Alarmierte Beamte des Polizeiabschnittes 35 konnten jedoch die 65-Jährige, die Jugendlichen und das Mädchen in der Nähe feststellen. Nach Überprüfung ihrer Personalien wurden sie wieder entlassen. Der Mann konnte unerkannt flüchten. Die 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.593171.php

    Das klingt für mich eindeutig nach Zigeunern. Die 65-Jährige wird die Mutter gewesen sein, die es nicht vertragen konnte, dass ausgerechnet ihr sexsüchtiges Bübchen von einer der zutiefst verachteten Nichtzigeunerinnen abgewiesen wurde, und bei den Mädchen könnte es sich um seine Schwestern gehandelt haben.

    Für die junge Frau muss dieses Erlebnis ein sie vermutlich für sehr lange Zeit prägender Alptraum gewesen sein.

    Trotzdem werden sie, ihre Verwandten und Freunde im September vermutlich wieder brav eine der Regimeparteien wählen, weil die von Schule und Medien eingepflanzte Schuldneurose stärker als jede persönliche Erfahrung ist, und sei sie fast tödlich.

  75. #26

    „Nach Überprüfung ihrer Personalien wurden sie wieder entlassen. Der Mann konnte unerkannt flüchten. Die 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen. “
    Na das hätte mir mir mal passieren sollen. Anzeige wegen Körperverletzung, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bis zum „Geht nicht mehr“, Klage auf Schmerzensgeld, Spätfolgen durch die erlittene „Traumatisierung“. Von wegen „leichte Verletzungen“…

  76. #89 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden)

    Der Chinese frisst auch seine eigene Mutter, wenn man ihm erzählt, daß das potenzsteigernd wirkt.

    ————————————————–

    Hmmm. Gibt es nicht irgendwo eine Studie, die besagt, dass durch das Verspeisen von Kreaturen mit Moh-Chip in der Birne die Potenz Exportpotential ansteigt?

    Ich finde, die chinesischen Köche in aller Welt sollten dringend über diesen Sachverhalt informiert werden. „Peking-Moh süß sauer“. Klingt lecker.

  77. #87 Roadking

    “Da sterben die Leute an AIDS, weil sie zu viel schnackseln. Der Schwarze schnackselt gerne.”

    Mariae Gloria Ferdinanda Joachima Josefine Wilhelmine Huberta Prinzessin von Thurn und Taxis bei “Friedmann”, 9. Mai 2001

    Nah da die Prinzessin war mit 10 Jahren das letzte mahl dort. Fragt sich wie weiss eine Frau ohne Ausbildung wie die Läute ticken die nach ihrer abreise geboren wurden?

  78. #27 Nicht Die Mama

    Die werden über die Jahre und teils Generationen hier immer unzufriedener werden, weil erfolglos langfristig rumhägend im Sozialsystem und wenn die sich dann mehr im Vergleich mit den Einheimischen realisieren. Der Unzufriedenheit steht auch nicht entgegen, dass der Staat/Steuerzahler für jeden geschätzt rund 2000 Euro Kosten im Monat aufbringen muss. Es ist ein schöner Traum, dass die tatsächlich nur hier Urlaub machen und dann wieder gehen.

  79. Ich rate jedem nichts mehr für diesen Staat zu tun. Auch finanziell. (Steuern….). Mein gesamter Bekanntenkreis denkt und arbeitet ähnlich. Die Zeiten sind vorbei bzw. haben sich verändert. Wer hier arbeitet und 100% Steuern bezahlt ist selber schuld. Für einen Türken, Araber und Afrikaner ist die größte innere Verletzung hier Steuern zahlen zu sollen. Also zahlt er keine.

  80. 97 Alvin (20. Mai 2017 06:50)

    Ich rate jedem nichts mehr für diesen Staat zu tun. Auch finanziell. (Steuern….). Mein gesamter Bekanntenkreis denkt und arbeitet ähnlich. Die Zeiten sind vorbei bzw. haben sich verändert. Wer hier arbeitet und 100% Steuern bezahlt ist selber schuld. Für einen Türken, Araber und Afrikaner ist die größte innere Verletzung hier Steuern zahlen zu sollen. Also zahlt er keine.

    Richtig. Genau so meine ich es. Und mache es seit 2016. Nur so viel arbeiten, das ich nicht entlassen werden. Wenn ich zum Arzt gehe, findet der immer etwas um meine Arbeitsunfähigkeit zu bescheinigen. Ich war bis 2016 denke ich in meinem Arbeitsleben keine 4 Wochen krank….(Arbeitsunfälle ausgenommen). Seit 2016 habe ich glaube ich keine 4 Wochen am Stück arbeiten können…

  81. @ #12 – „lügender Rollstuhl“ oder auch „Gollum“.

    Es muss sowohl Alters- als auch zeitliche Begrenzungen für Spitzenpolitiker geben.

    Kürzlich in Hamburg, beim Hbf und Busbahnhof fiel mir die große Zahl Afrikaner auf.

    Was wurde eigentlich aus der Klage der EU gegen Murksel wegen ihrer Vertragsbrüche (Dublin I-III)?

    Die Medien verdunkeln sowas – weshalb wohl?!

  82. @ #12 – „lügender Rollstuhl“ oder auch „Gollum“.

    Es muss sowohl Alters- als auch zeitliche Begrenzungen für Spitzenpolitiker geben.

    Kürzlich in Hamburg, beim Hbf und Busbahnhof fiel mir die große Zahl Afrikaner auf.

  83. #91 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (19. Mai 2017 22:06)

    Dieser Soros scheint wohl wirklich zum größten Dreck der Menschheit zu gehören.
    +++++++++++++++++++++
    Ja, tut er.
    Im Auftrag Rothschilds und Rockefellers, die sich zusammengeschmissen haben.

    Aber wehe, wehe, du sagst etwas….

    Das RBB-Magazin Kontraste tat schon einen Rundumschlag am 23.2.17.

    Ungarns Regierung macht Politik mit Verschwörungstheorien

    Als Währungsspekulant hat George Soros Milliarden verdient. Geld, das er seit Jahrzehnten auch in humanitäre Hilfsorganisationen investiert. In Ungarn helfen sie Bürgern und Flüchtlingen, ihre Rechte wahrzunehmen. Der Regierung Orban ist das ein Dorn im Auge. Soros dient als Feindbild. Vielen europäischen Rechtspopulisten und Rechtsextremen gilt er als Inbegriff einer angeblichen jüdischen Verschwörung, auch in Deutschland. Die Folge in Ungarn: Soros-Hilfsorganisationen werden massiv bedroht – von der Regierung und der regierenden Fidesz.

    http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-vom-23-02-2017/soros-ungarn-macht-politik-mit-verschwoerungstheorien.html
    hetzte vor 2 Monaten gegen Orban und nahm Soros als Aufhänger!

    Als Währungsspekulant hat George Soros Milliarden verdient. Geld, das er seit Jahrzehnten auch in humanitäre Hilfsorganisationen investiert. In Ungarn helfen sie Bürgern und Flüchtlingen, ihre Rechte wahrzunehmen. Der Regierung Orban ist das ein Dorn im Auge.

    Gefährlich ist, dass Orbán bewusst das Feindbild George Soros ins Spiel bringt. Für Rechtsextreme ist er der Inbegriff einer jüdischen Verschwörung, die eine neue Weltordnung wolle.

    Orbán nennt ihn verklausuliert „Hintergrundmacht“.

    Antisemitische und antidemokratische Tendenzen in Ungarn. Aber die EU und die deutsche Politik lassen Orbán gewähren.

Comments are closed.