[…] Es geht und ging in Wahrheit niemals um Höcke. Wenn der weg wäre, würde man sich sofort den nächsten aussuchen und dann den gezielt abschießen. Dann den übernächsten und überübernächsten und immer so weiter. Sollten die AfD-ler auf diesen Trick reinfallen, dann müssen sie wohl damit rechnen, dass dies niemals aufhören wird. Denn sobald deren zahlreichen Feinde merken, dass sie mit dieser Strategie Erfolg haben, die eine völlig gängige Kriegsführungs-Praxis darstellt – immer einen am Rand abzuschießen und wenn der gefallen ist, den nächsten –, dann werden sie damit immer weitermachen. Und das wird niemals enden.

Wenn die AfD gut beraten ist, dann sollte sie also nicht auf all die Schlaumeier hören, die von strategischem Denken meist so viel Ahnung haben wie eine Kuh von der Käseherstellung und die meinen, wenn man Höcke und einige andere opfere, dann werde das aufhören, dann wäre man plötzlich ganz lieb zur AfD, die Diffamierungen hörten dann auf, man würde dann endlich fair berichten und die „bürgerliche Mitte“ wählte dann plötzlich in Scharen die AfD. Gegen dieses gezielte Abschießen Einzelner am Rande, welcher sich dadurch natürlich immer weiter verschiebt, wird es es nur eine sinnvolle Gegenstrategie geben: alles abprallen lassen. Absolute Geschlossenheit… (Auszug aus Artikel im European von Jürgen Fritz über die üblen Methoden der linken Gossenmedien! Auch Tatjana Festerling zur Lektüre empfohlen.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

197 KOMMENTARE

  1. Endlich sagt`s mal jemand.

    Für das linke Gesindel ist jeder, der sich nicht freudig in eingeredeter Volksschuld suhlt und sich zur Sühne nich ebenso freudig minorisieren und letztendlich genozidieren lässt, ein National-Sozialist.

  2. Jürgen Fritz hat mal einen sehr guten Artikel bei Tichy publiziert. Tichy hat den später auf massiven Druck von links gelöscht.
    So wurde der Autor mir jedenfalls bekannt. Und ich finde ihn gut. Intellektuell und gut.

  3. Wenn ich hier im Forum an Heta, Freya- und Konsorten denke, die genauso wie die Etablierten, die Lügenpresse und die ANTIFA auf Höcke rumgetrampelten, dann könnte ich im Nachhinein über diese Dummheit der „eigenen Leute“ kotzen!

  4. Stimmt, Höcke sollte keinesfalls geopfert werden, will die AfD irgendeine Chance auf dauerhafte politische Verankerung haben.

  5. Blödes Gequatsche über angebl. „linkes Gesindel“.

    Wer es immer noch nicht kapiert hat, die Gefahr lauert in der großen, dicken Mitte !!

    Höcke ist ein Mahnmal der Schande für jeden!! ..

    … der sich jemand rausgreifen muss, um Beispiele zu exekutieren, und Beispiele sind vielfältig, so vielfältig wie die sprachlose Mitte.

    ZDF und ein Claus Kleber – als Beispiel — sind viel gefährlicher für ein zufriedenes, glückliches Deutschland, wie es ein Höcke jemals sein kann.

    Und das ist auch nur ein Beispiel!

  6. Das ist das, was ich immer sage. Wer hier denkt, er könne sich mittels „Opferung“ eines Höcke in irgendeiner Art und Weise „freikaufen“, der irrt gewaltig. Wenn Höcke weg wäre, ist eben das Privatleben von Weidel das Thema oder hundert andere mögliche Kampagnen. Die Systemmedien, also die handlanger von Regierung und deren Agenda, finden immer eine Möglichkeit.
    Höcke ist und bleibt eines der wichtigsten Gesichter der AfD.

  7. Ganz genau, denn die Demokratie, dieses Urvehikel der geistigen Un-Freiheit bleibt eben des Wählers Liebling.

    Die wahre Alternative wird somit verhindert.

    ES GING NIEMALS UM DIE DEMOKRATIE- ES GING UM DIE VOLKSVERDUMMUNG.

    Kewil, Du langweilst mit Deinen Geschichten, die jeder halbwegs hirnintakte Mensch ohnehin schon längst überissen hat.

    Mach mal was Neues!

  8. Und dasselbe umgekehrt (an alle „Merkel muss weg Rufer“:
    Es geht nicht um die Merkel. Es geht um das System. Denn egal wer von denen drankommt, macht ja genau so weiter …

  9. Man muß das Ganze steigern: Es ging nie um Sachlichkeit! Die ganze Auseinandersetzung der Medien und Altparteien mit der AfD ist verlogen und eine pure Schmutzkampagne. Hier wird bewußt nie der Boden der Sachlichkeit gesucht. Es wird gelogen, erfunden, und mit jedem Dreck geworfen, den man in die Finger bekommen kann. Die verlogene Altsippschaft hat restlos ihre Maske die letzten jahre fallen lassen: Den Parteien ist jedes Mittel recht, ihre verlogenen, geheuchelten Standpunkte als alternativlos hinzustellen und sie nutzen die Methoden der allerletzten Lügner, Meuchler und Schurken, um eine Partei zu beschmutzen, die ihnen den Spiegel vorhält. Die Altparteien haben die letzten Jahre nicht ihre Unschuld verloren – sie haben ihre kriminelle Fähigkeiten unter Beweis gestellt!

  10. Wieder einmal 100% Zustimmung!

    Übrigens, Psycho Taddel (Festerling) weiß dies natürlich genau, sie ist aber von Hass zerfressen und verfolgt andere Ziele. Es sollte sich mal jeder fragen, von was (oder besser von wem) diese „Dame“ lebt.

  11. Blödes Gequatsche ist es, linkes Gesindel als „Mitte“ zu bezeichnen.

    Es zählt nicht, was auf die Verpackung geschrieben wurde, es zählt der Inhalt.

  12. o.T.

    Das Merkel kommt am 10.Mai nach Haltern am See und will eine Rede auf dem Marktplatz halten.

    Wer kommt mit? 🙂

  13. Weidel wurde in der ARD von einem sog. Comedian als Nazi-Schlampe bezeichnet. Sie schießen aus allen Rohren, aus politischer Berechnung, aber auch aus reinem Spaß, für ein paar Lacher und Brüller machen sie alles, die Quoten-Lemminge. Und ihre Chefs freuen sich. Es sind die ARD Programmchefs und der ZDF Hampelmann, alle von Merkel und der SPD instrumentalisiert, um ihre gemeine Macht zu erhalten. Das Volk aber beginnt, diesen Mauern einzureißen.

  14. #8 DER ALTE Rautenschreck

    (an alle “Merkel muss weg Rufer”:
    Es geht nicht um die Merkel. Es geht um das System.

    ——————————-

    Das wissen die Leute doch. Merkel muss weg ist eine Abkürzung für das System muss von linken Gutmenschen
    befreit werden!

  15. Na logo machen die weiter! Immerhin ist die AfD gegen Raubtierkapitalismus und Lobbyismus. Die können gar nicht anders, als ewig so weitermachen bis der Lobbyismus gänzlich siegt oder verliert.

    Das kommt auch von der deutschen Überheblichkeit. Jeder will am dollsten gut sein und ist damit böse.
    https://www.google.de/amp/amp.tagesspiegel.de/politik/zu-de-maizieres-thesen-eine-deutsche-leitkultur-darf-es-nicht-geben/19738780.html

    Mich erfüllt es immer mit Unbehagen, wenn Menschen die deutsche Leitkultur einfordern… weil sie wegen dieser hierher migriert sind und nicht verstehen, warum wir ihnen erzählen, es gäbe diese Leitkultur nicht, die sie selbst so schätzen, lieben und sich dafür einsetzen. Ich bin immer peinlich berührt, wenn unsere kamerunischen Freunde sagen, sie haben Angst um die deutsche Leitkultur. Scheinbar hat dieser Idiotollumnist noch nie einem echten Migranten die Hand geschüttelt.

  16. Hat Weidel nicht als erste eilfertig den Ausschluß von Höcke betrieben? Ich hab’s nicht nachgeprüft, nur irgendwo hier oder im Dunstkreis aufgeschnappt. Wenn das stimmt, dann sollte sich aber mal dringend jemand mit ihr hinsetzen und ihr verklickern, was da oben steht.

  17. Schützt Höcke. Was grüne oder grüne Jugend sagen, ist eher Volksverhetzung.

  18. #19 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Wenn das stimmt, dann sollte sich aber mal dringend jemand mit ihr hinsetzen und ihr verklickern, was da oben steht.

    ——————————–

    Das ist leider der Kampf in der AfD, der halt mit „Gauland = Höcke und Weidel = Petry – Kompromiss“
    endete. In der AfD sind auch Menschen die denken, dass eine zurückhaltende Politik mehr Zuspruch generiert. Leider ist das falsch aber sie wollen es nicht wahrhaben!

  19. Ja, das ist mir inzwischen auch klar geworden.

    Es ging nie um Höcke. Es ging immer nur darum, die AfD zu spalten.
    Und leider spielt Frau Petry samt Gatten dieses miese Spiel des politischen Feindes mit.

    Höcke hat nichts Verbotenes gesagt. Ob es klug war, das Thema so anzusprechen, mag eine andere Sache sein.

  20. Halb-OT

    Heute bei der Geschichtsrecherche gefunden:

    1. Mai. 2017
    Der BRD-weite AfD-Boykott: SAAntifa. SPD-Gewerkschaften, Medien und Kirchen beziehen vor AfD-Privathäusern und Praxen Posten und fordern zum Boykott auf. Der Zutritt zu Parteiveranstaltungen, der Besuch von Kongressen, die Teilnahme an öffentlichen kulturellen Veranstaltungen in Hotels und Gastwirtschaften werden verboten. Die Vereine werden genötigt, ihre AfD-Mitglieder auszuschließen. Oberstaatsanwalt Reusch wird vom Dienst suspendiert. Seine Vertretung übernimmt ein Bückling.

    Oh nein, Entschuldigung, das hier unten ist der Original-Text:

    1. April 1933
    Der reichsweite Judenboykott: SA- und SS-Männer beziehen vor jüdischen Geschäften und Praxen Posten und fordern zum Boykott auf. Der Zutritt zum Stadtbad, der Besuch des Stadttheaters, die Teilnahme an öffentlichen kulturellen Veranstaltungen werden verboten. Die Nordhäuser Vereine werden genötigt, ihre jüdischen Mitglieder auszuschließen. Oberbürgermeister Dr. Curt Baller wird vom Dienst suspendiert. Seine Vertretung übernimmt Bürgermeister Henschel.

    Auszug aus der Chronik der Stadt Nordhausen (nach unten scrollen)

    http://nordhausen-wiki.de/index.php?title=Chronik_der_Stadt_Nordhausen

  21. #8 DER ALTE Rautenschreck (01. Mai 2017 18:15)

    Und dasselbe umgekehrt (an alle “Merkel muss weg Rufer”:
    Es geht nicht um die Merkel. Es geht um das System. Denn egal wer von denen drankommt, macht ja genau so weiter …

    Ja und nein. Natürlich wird die Olle hier als Symbolfigur für jenes System an den Pranger gestellt. Aber machen wir uns nichts vor, diese falsche Schlange ist der Kopf jenes verkommenen, zynischen, Einheimischen-feindlichen Systems und kein so einfach austauschbares Rädchen im Getriebe. Ihr Täuschungspotenzial mit dieser unbedarft-unschuldig wirkenden Kaffeetanten-Appearance und dieser raffinierten Abtauch-Strategie, wenn es brenzlig wird, auf dass der Zorn verfliege und/oder auf andere Würste wie De Maizière, Stegner u.v.m. umgelenkt werde, ist so enorm wie bei keinem anderen Politiker in Deutsachland. „Merkel muss weg!“ ist folglich absolut berechtigt.

  22. #11 joke (01. Mai 2017 18:15)
    Na klar. Das ist die übliche Schmutzkampagne (natürlich ins gigantische gesteiert), mit der der politische Gegner fertig gemacht werden soll.

  23. #17 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:20)

    #8 DER ALTE Rautenschreck

    (an alle “Merkel muss weg Rufer”:
    Es geht nicht um die Merkel. Es geht um das System.

    ——————————-

    Das wissen die Leute doch. Merkel muss weg ist eine Abkürzung für das System muss von linken Gutmenschen
    befreit werden!

    ————————————————–
    Na, scheinbar wissen sie es nicht, sonst würde nicht immer derselbe Mist gewählt werden.

  24. Dass Kewil dass so schreibt, war zu erwarten. Wie Höcke auch, so hat Kewil in der Vergangenheit immer wieder die Linie überquert, und die Hitler Diktatur schön geredet und verharmost.

    Er faselt von „wieder“ ein Deutschland, das nicht gebrochen sei und nicht von den bösen Amis kontrolliert wird… auf was bezieht sich dieses „wieder“ – auf den letzten Sisi-Film? Ein Deutschland von dem Höcke fabuliert, gab es so nie!

    Was Höcke sagte, war Revisionsimus uns Nationalismus, und gehört nicht in die Parlamente.

  25. Natürlich ging es nie um Björn Höcke, wenn er weg ist, dann kommt die/der Nächste dran. Die AfD soll demontiert werden, ganz egal wie. Sie muss weg, weil sie den etablierten Faschisten gefährlich wird.

  26. #29 Viper

    #17 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:20)

    #8 DER ALTE Rautenschreck

    (an alle “Merkel muss weg Rufer”:
    Es geht nicht um die Merkel. Es geht um das System.

    ——————————-

    Das wissen die Leute doch. Merkel muss weg ist eine Abkürzung für das System muss von linken Gutmenschen
    befreit werden!

    ————————————————–
    Na, scheinbar wissen sie es nicht, sonst würde nicht immer derselbe Mist gewählt werden.

    ————————————–

    Hier ging es sicherlich um die Pedida-Rufe! Die Leute die da stehen haben das Merkel garantiert nicht gewählt oder werden es nicht wählen!

  27. Noch etwas: Seltsam, dass mir meine afrikanischen Freunde erklären, was die deutsche Leitkultur ist und die Gutis sagen, alle die von einer Leitkultur reden seien völkische weiße Idioten. Hmmm, rassistisch hört sich das an.

    Jedenfalls sagte man mir (also die Migranten), deutsche Leitkultur bestehe in Frauenrechten, Meinungsfreiheit, Diskussionskultur, Entfaltungsmöglichkeiten, Freiheit, Recht, Demokratie und so. Hmm, was gilt denn nun? Leitkultur oder Chaos?

  28. #4 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:09)

    Zustimmung!

    Bloß waren/sind dies noch nicht mal im entferntesten „eigene“ Leute.

    Kewil = gute Berichte. Danke DIR!

  29. #30 jeshuafan (01. Mai 2017 18:30)

    Wenn alles mit rechten Dingen zugeht, muss niemand eine Neubetrachtung -> „Revisionismus“ scheuen.

    1+1 ergibt immer 2, sooft man das auch re-visioniert.

    Immerhin hat eine Re-Vision zu Tage gefördert, dass Deutschland entgegen der Leermeinung nicht die Alleinschuld an WK1 trug, insofern kann es ganz nützlich und gerecht sein, manche Dinge nochmal zu betrachten.

    Wenn man Betroffener ist, heisst das.
    Nutzniesser hingegen haben selbstverständlich kein Interesse daran.

  30. @ #14 aenderung (01. Mai 2017 18:18)

    “Zuletzt verschärfte AfD-Spitzenkandidatin Weidel ihre Islam-Kritik. Gleichzeitig hat sie einen Wohnsitz in einer Schweizer Hochburg der Muslime. Ihr Lebensentwurf wirft Fragen auf – auch nach Steuerzahlungen.”t

    Pressemitteilung: Persönliche Erklärung der Spitzenkandidatin Alice Weidel

    „Die Berichterstattung der vergangenen Tage war durch eine nicht nachvollziehbare Aufregung über meine Person geprägt und verleitete so manchen unseriösen Journalisten zu allerhand unsinnigen Spekulationen, denen ich nun durch die Darlegung simpler Fakten ein Ende bereiten werde.

    Seit 2013 mache ich ehrenamtlich und aus voller Überzeugung Politik für die AfD in Deutschland, ohne einen Cent dafür zu erhalten. Ehrenamtlich werde ich die AfD auch als Spitzenkandidatin in den Bundestagswahlkampf führen. Nicht zuletzt aufgrund dieses Vollzeitengagements habe ich meinen Lebensmittelpunkt in Deutschland, wo ich auch gemeldet bin.

    Steuerrechtlich sind die Verhältnisse vollkommen klar definiert, Spekulationen darüber erübrigen sich.

    Meine Schweizer Partnerin arbeitet in der Schweiz, weswegen es völlig normal ist, dass ich dort einen Zweitwohnsitz habe. Unsere Kinder leben bei ihrer Mutter, so dass ich mich wie jedes berufstätige Elternteil selbstverständlich darum bemühe, die wenige freie Zeit bei meiner Familie zu verbringen, wenn meine Familie nicht bei mir in Deutschland ist.

    Meine Partnerin und ich bedauern es zutiefst, wie die Medien in den letzten Tagen versucht haben, unsere intimste Privatsphäre an die Öffentlichkeit zu zerren, um haltlose Stories zu produzieren. Ich appelliere deshalb an alle Medienvertreter, dies aus Respekt vor meiner Familie zukünftig zu unterlassen und die gesetzlich festgelegten Grenzen nicht zu überschreiten.“

    https://www.facebook.com/aliceweidel/photos/a.1063313067013261.1073741828.1061322973878937/1524908447520385/?type=3&theater

  31. Guter Artikel, so ist es. Aber die AfD ist viel zu zaghaft: Wenn schon mal einer die Gelegenheit bekommt,in den Furz-Medien aufzutreten, dann sollten er/sie auch mal richtig ausholen und über die herfallen, die sie angreifen. Und sie müssen LAUT sprechen und immer weiter reden. Sahra Wagenknecht kann das hervorragend, das muss man ihr lassen!

  32. Jeder der noch halbwegs bei Trost ist, hat keinen Bock mehr auf solche entblödeten Diskussionen.

    Wem das nicht klar ist, soll eben weiterhin auf das demokratische Wunder hoffen.

    Ich krieg hier gleich die Kotze!

  33. Hetze die sollen sich mal an die eigene Nase fassen. Diese scheiß Medien meine sie können sich alles erlauben. Naja, bei so einen Dilltanten wie der Zwerg in Berlin der ja selbst nicht einmal in der Lage ist seinen Posten anständig zu führen.

    Jetzt erst recht AfD !!!!!!

    Alice Weidels Alternative zu Deutschland

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/alice-weidels-alternative-zu-deutschland/ar-BBAAiHN?li=AAaxdRI&ocid=spartandhp

    Die anderen verheizen unsere Steuern und schaffen noch das Gesindel nach Deutschland. Was ist da schlimmer. Aschlöscher von der Welt. Lest diesen Dreck nicht mehr. Kauf diese Zeitung nicht mehr. Die sollen genauso baden gehen wie die dusslige Bild Zeitung.

  34. #30 jeshuafan (01. Mai 2017 18:30)

    Denkmal der Schande: Kompositionsregel beachten und nicht ungebildet daherlabern wie die Linken, bitte!

  35. Ein sehr guter und richtiger Artikel von Kewil bzw. Jürgen Fritz.

    Die Linken möchten die AfD vor sich hertreiben und wenn die AfD das zuläßt, dann kann sie gleich einpacken. Man will nichts weiter als der AfD die guten Leute wegnehmen und davon soviele wie möglich, so daß sie nachher keine Bedeutung mehr haben soll.

    Es geht nicht um ein einziges „Bauernopfer“, sondern man will sie nach und nach alle erlegen. Zum Glück hat die Mitgliederversammlung dem einen Riegel vorgeschoben.

    Das haben die meisten AfD-Mitglieder kapiert, aber nicht Frau Petry. Es mangelt ihr da wohl noch ein bißchen an Erfahrung.

  36. #30 jeshuafan

    Dass Kewil dass so schreibt, war zu erwarten. Wie Höcke auch, so hat Kewil in der Vergangenheit immer wieder die Linie überquert, und die Hitler Diktatur schön geredet und verharmost.

    Er faselt von “wieder” ein Deutschland, das nicht gebrochen sei und nicht von den bösen Amis kontrolliert wird… auf was bezieht sich dieses “wieder” – auf den letzten Sisi-Film? Ein Deutschland von dem Höcke fabuliert, gab es so nie!

    Was Höcke sagte, war Revisionsimus uns Nationalismus, und gehört nicht in die Parlamente.

    ——————————————

    Was brabbelst du hier für einen zusammenhanglosen Müll? Was irgendein Kewil sagt weiß ich nicht aber was Höcke sagt ist definitiv richtig!
    Klar schauen wir später die Geschichtsschreibung nochmals genau an und das ist auch richtig, denn überall erwarten uns Lügen durch diverser Machthaber und der Etablierten!

  37. @ #34 Du sollst nicht glauben (01. Mai 2017 18:39)
    #4 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:09)

    Zustimmung!

    Bloß waren/sind dies noch nicht mal im entferntesten “eigene” Leute.

    Kewil = gute Berichte. Danke DIR!

    Seltsamerweise schreiben unter diesen Artikeln immer Kommentatoren die sonst auf PI kaum oder gar nicht in Erscheinung treten.

  38. #30 jeshuafan (01. Mai 2017 18:30)

    Was Höcke sagte, war Revisionsimus uns Nationalismus, und gehört nicht in die Parlamente.

    Nein, das war nicht Höcke, sondern Landolf Ladig, Höckes zweites Ich.

  39. Der Artikel lautet

    ARD bezeichnet Weidel als „Nazi-Schlampe“

    aber das Thema wird wieder tendenziös auf Höcke konzentriert!

  40. Hat die AfD nicht mal eine Untersuchung gemacht, warum all die Leute, denen Merkels „Politik“ auch nicht passt, nicht die AfD wählen?
    Die Frage wäre doch interessant: Was müsste die AfD machen, damit sie die wählen? Oder würden sie die AfD niemals wählen?

  41. #24 Heisenberg73 (01. Mai 2017 18:27)

    Ja, das ist mir inzwischen auch klar geworden.

    Es ging nie um Höcke. Es ging immer nur darum, die AfD zu spalten.
    Und leider spielt Frau Petry samt Gatten dieses miese Spiel des politischen Feindes mit.

    Höcke hat nichts Verbotenes gesagt. Ob es klug war, das Thema so anzusprechen, mag eine andere Sache sein.

    Bin ihrer Meinung und denke, dass Höcke ebenso seinen festen Platz in der AfD haben muss wie die Protagonisten anderer Parteiflügel.

    Bei Petry und ihrem Intriganten-Gatten glaube ich zudem immer noch, dass sie die engen Kontakte zu Strache, Vilimsky und der FPÖ restlos versaut haben. Es fällt auf, dass sie nach der Koblenzer Großveranstaltung völlig ausgetickt ist. Es ist zu früh, sich mit Strache oder Le Pen auf einer Stufe stellen zu wollen.

    Und das blöde Geschwätz des ansonsten geschätzten Strache, das dieser natürlich gar nicht ernst gemeint hat, von der „künftigen Bundeskanzlerin Frauke Petry“ hat noch zusätzlich Öl ins Feuer gegossen. Das konnte die mit ihrem überzogenen Ehrgeiz dann gar nicht mehr relativieren und ihre Begierde nicht mehr zügeln.

    Die FPÖ ist in Österreich über Jahre und Jahrzehnte zur etablierten rechten Partei geworden, klar, dass dann zunehmend die Frage in den Fokus tritt, mit wem man am besten koaliert, um auch tatsächlich Macht zu erhalten und seine Ideen politisch umsetzen zu können.

    Die AfD ist lange noch nicht so weit, sie kann aktuell und in den nächsten drei, vier Jahren nur als Sammlungsbewegung der Unzufriedenen gedeihen, die möglichst wenige ausgrenzt und ein breites Spektrum absorbiert. Sie muss ihren verlängerten Arm auf der Straße haben (Pegida, IB und Co.), sie braucht ihre „APO“. Und sie muss noch eine ganze Weile mit dieser Konstellation leben und geschickt umgehen. Jede andere Strategie killt die AfD, bevor alles so richtig angefangen hat. Im Augenblick kann die AfD nur als Protestpartei mit deutlicher Sprache und nach außen getragener Geschlossenheit florieren.

    Dass Petry das nicht erkennt hat, zeigt, dass sie kein kluger, strategisch versierter politischer Kopf ist. Meuthen, Gauland und Weidel – das ist ok so, dieses Trio hat meine Unterstützung, da braucht es keine Petry.

  42. Ach, ging nie um Höcke… Ja, ganz klar!
    Höcke ist Gescchichtslehrer und weiß wie es auch an Schulen abgeht!

    Er sieht die Migrantenschüler, die deutsche/ europäische Schüler mobben!

    Er weiß wovon er spricht!

    Höcke ist ein Visionär und seiner Zeit voraus. Wer hier im Forum meint, Höcke wäre voll Naziiii, soll später nicht hysterisch aufschreien, wenn die Gäste Merkels alles in unserem Land kaputt machen!
    Aber jeder muss selber seine Erfahrungen machen. Keiner´ Missionierung derer, die es besser wissen wollen!

  43. Wir brauchen erst wieder über die Zukunft unseres Landes zu reden, wenn es wieder uns gehört.

    Björn Höcke ist ein Politiker, der uns unser Land wieder zurückgeben will. Deuschland uns Deutschen. Das Ergebnis unserer Wertschöpfung uns Deutschen. Ich brauche keine Ausländer, die meine Rente und meinen Wohlstand vermeintlich erarbeiten. Wir schaffen das alleine!

    Nationalismus ist ein Schlüssel dazu, dass was uns gehört, wieder in Besitz zu nehmen. Erobert unsere Heimat zurück.

    Kampf den Linksgrünen und parasitären Außerdeutschen!

  44. #46 Freya- (01. Mai 2017 18:44)
    Man könnte Höcke zum Bauernopfer machen. Und dann abwarten, wie der „Mainstream“ reagiert. Ob die dann die AfD in Ruhe lassen? Oder ob die die AfD weiterhin als „Nazis“ bezeichnen?
    Böhmermann hat über diesen CDU-Polizei-Wendt ein ganzes „Nazi-Lied“ geschrieben.

  45. Sehr richtig!

    Und wer seine heutige Rede gehört hat, weiß was wir an unserem Höcke haben!

  46. @ #30 jeshuafan (01. Mai 2017 18:30)

    Du schreibst als ob Du das PI-Forum schon länger kennst, hast aber einen brandneuen Namen – glaub mir, nicht nur ich erkenne DEIN wahres Gesicht und Deinen Namen.

    Zu feige mit Deinem bekannten Namen aufzutreten?

    Geh ne Matze essen…

    PS.: Klitschko gefällt mir besser, ist kein wildes Tier, sondern hat Kultur.

  47. Eine Freundin, die früher Höcke gar nicht mochte, ist jetzt ein Fan von seinen Aussagen („Obergrenze von -200.000“ und „Ende des Schuldkults“).

  48. #44 Freya-

    @ #34 Du sollst nicht glauben (01. Mai 2017 18:39)
    #4 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:09)

    Zustimmung!

    Bloß waren/sind dies noch nicht mal im entferntesten “eigene” Leute.

    Kewil = gute Berichte. Danke DIR!

    Seltsamerweise schreiben unter diesen Artikeln immer Kommentatoren die sonst auf PI kaum oder gar nicht in Erscheinung treten.

    ————————————-

    Solange die Kommentatoren immer unter diesen Artikel in Erscheinung treten, solange sind wir in einer Art Zeitschleife – oder nicht du
    ANTIFA-Frey- U-Boot!

  49. #15 cybex   (01. Mai 2017 18:18)  

    Wer soll sich die Lügen von dieser ekelhaften Frau auch noch anhören. Ich hoffe es wird so laut das die Alte kein Wort raus bringt. Am besten ihr verscheucht die gleich zum Anfang.

  50. Für mich sind Höcke, von Storch und Poggenburg grenzwertig. Wenn man die Massen erreichen will, dann wird das mit denen schwer, gerade im Westen der Republik. Mir wäre eine AfD der Richtung Meuthen lieber. Man sieht ja an den Umfragewerten, was nun nach dem „Höcke-Skandal“ los ist.
    Man muss Politik für Gegenwart und Zukunft machen. Was vor über 70 Jahren war, sollte kein Thema in der Tagespolitik sein, das ist vermintes Gelände und bringt immer schlechte Presse.

  51. @ #52 Du sollst nicht glauben (01. Mai 2017 18:49)

    @ #30 jeshuafan (01. Mai 2017 18:30)

    Du schreibst als ob Du das PI-Forum schon länger kennst, hast aber einen brandneuen Namen – glaub mir, nicht nur ich erkenne DEIN wahres Gesicht und Deinen Namen.

    Zu feige mit Deinem bekannten Namen aufzutreten?

    Geh ne Matze essen…

    PS.: Klitschko gefällt mir besser, ist kein wildes Tier, sondern hat Kultur.

    Deine Fratze war hier auch noch nie zu sehen.

    Auffallend: Kaum taucht Höcke auf, tummelt sich nun wieder der radikale unhöfliche Spontan-Mob auf PI.

  52. Diesen Artikel sollten sich alle „Links“-AfDler hinter die Ohren schreiben.
    Ein Bauernopfer zu präsentieren bei einer Meute die „geil“ ist alle AFDler kalt zu stellen bringt absolut nichts.

  53. #51 NieWieder (01. Mai 2017 18:47)

    „Böhmermann hat über diesen CDU-Polizei-Wendt ein ganzes “Nazi-Lied” geschrieben.“

    Böhmermann ist ein dummes Blockflötengesicht.

    Was hat dieser Bubi denn in seinem jämmerlichen Dasein schon geleistet?

    Dieses Furzkissen ist dazu da, Idioten zu begeistern.

  54. OT
    Hier ein Tipp wie wir uns jetzt in der Öffentlichkeit hinsetzen können um Angehörigen unserer Besatzungsmacht unsere Sympathie zu zeigen.

    krone.at

  55. In Frankreich beginnt der linke Antifa-Terror!

    Krawalle in Paris
    Demonstration zum 1. Mai eskaliert

    Am Rande der Mai-Märsche gehen Demonstranten und Polizei aufeinander los.

    01.05.2017 – 18:25 Uhr

    Molotowcocktails gegen Tränengas.

    Während Hunderte Menschen bei der Demonstration zum 1. Mai auf den Pariser Straßen friedlich unterwegs sind, entbrennen am Rande der Märsche Straßenschlachten.

    Nach Angaben des französischen Innenministeriums warfen Dutzende Demonstranten Molotowcocktails und Wurfgeschosse auf Polizisten. Die Beamten sollten für die Sicherheit der eigentlich friedlichen Demonstration in der französischen Hauptstadt sorgen. Nach den Angriffen reagierten sie mit Tränengas und Schlagstöcken.

    Bislang sind bei den Krawallen vier Polizisten verletzt worden. Einer der Beamten habe schwere Verbrennungen im Gesicht erlitten, ein anderer sei schwer an der Hand verletzt worden. Innenminister Matthias Fekl verurteilte die Gewalt und rief zur Ruhe auf.

    Zu welcher Gruppe die gewalttätigen Demonstranten gehören, ist bisher unklar. Nach Angaben der Nachrichtenagentur AP gebe es aber Vermutungen, dass es sich um dieselben Randgruppen handle, die in der Vergangenheit gegen regierungskritische Proteste vorgegangen waren.

    Weitere Demonstrationen verlaufen ruhig. Immer wieder werden Teilnehmer aber von der Polizei auf Molotowcocktails kontrolliert.

    Demonstration gegen Le Pen

    Wie Journalisten der Nachrichtenagentur AFP berichteten, heizte sich die Stimmung in der Nähe des Platzes der Bastille auf, kurz nachdem der von einem Gewerkschaftsbündnis angeführte Marsch am Platz der Republik gestartet war. Die Demonstration richtete sich gegen die Rechtspopulistin Marine Le Pen (48), die am Sonntag in der Stichwahl gegen den liberalen Emmanuel Macron (39) um das Präsidentenamt antritt.

    Le Pen würdigte die bei der Demonstration verletzten Polizisten. „Dieses Chaos und diesen Laxismus will ich nicht mehr auf unseren Straßen sehen“, schrieb sie im Kurzbotschaftendienst Twitter.

    Heiße Phase des Wahlkampfs

    Sechs Tage vor der Stichwahl buhlten Le Pen und ihr Rivale Emmanuel Macron am Montag weiter um die Stimmen der unentschlossenen Wähler.

    Le Pen rief die Franzosen bei einer Kundgebung auf, gegen „die Finanzen, die Arroganz und König Geld“ aufzubegehren. Ihren Rivalen, den sozialliberalen Reformpolitiker und ehemaligen Investmentbanker Macron, nannte sie „Kandidat des Systems“.

    Macron legte Blumen an einer Gedenktafel für einen 1995 von Front-National-Anhängern in Paris getöteten Marokkaner nieder. Anschließend trat auch er vor Anhängern auf. Nach der jüngsten Umfrage sank Macrons Vorsprung vor Le Pen leicht. Er kommt demnach auf 59 Prozent Zustimmung, während 41 Prozent Le Pen unterstützen.

    http://www.bild.de/politik/ausland/frankreich/krawalle-bei-erster-mai-demonstrationen-51542112.bild.html

  56. Natürlich.
    Erst seine Reden so biegen, dass es negativ aussieht.
    Das 100x in Lügenmedien verbreiten, bis es einige glauben.
    Höcke hat in Thüringen fast 20%.
    Selbst im guten Ost-Deutschland respektabel.
    Ist also eine deutliche „Gefahr“ für das System.
    Und natürlich will man jeden in der AfD fertig machen.

  57. @ #55 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:51)

    ANTIFA-Frey- U-Boot!

    Lass Dir mal was Originelleres einfallen, Dein minimaler Troll-Wortschatz ist langweilig.

    Man gewinnt den Eindruck, Du benutzt 3 Satzbausteine im Wechsel.

  58. #57 Freya- (01. Mai 2017 18:53)
    @ #52 Du sollst nicht glauben (01. Mai 2017 18:49)

    @ #30 jeshuafan (01. Mai 2017 18:30)

    Du schreibst als ob Du das PI-Forum schon länger kennst, hast aber einen brandneuen Namen – glaub mir, nicht nur ich erkenne DEIN wahres Gesicht und Deinen Namen.

    Zu feige mit Deinem bekannten Namen aufzutreten?

    Geh ne Matze essen…

    PS.: Klitschko gefällt mir besser, ist kein wildes Tier, sondern hat Kultur.

    Deine Fratze war hier auch noch nie zu sehen.

    Auffallend: Kaum taucht Höcke auf, tummelt sich nun wieder der radikale unhöfliche Spontan-Mob auf PI.

    leider wahr!

  59. #30 jeshuafan (01. Mai 2017 18:30)

    Dass Kewil dass so schreibt, war zu erwarten. Wie Höcke auch, so hat Kewil in der Vergangenheit immer wieder die Linie überquert, und die Hitler Diktatur schön geredet und verharmost.

    Du hast aber schon mitbekommen, dass der Artikel nicht von kewil ist, sonder von „The European“ übernommen wurde, oder?

    Bring bitte ein Beispiel dafür, dass kewil Hitlers Diktatur irgendwo „schön geredet“ hat. Ansonsten muß ich deinen Kommentar aus ausgemachten Schwachsinn bezeichnen.

  60. #56 stuttgarter (01. Mai 2017 18:52)
    Höcke sollte in der Bundespolitik keine Rolle spielen. In Thüringen macht er aber gute Aktionen – soweit ich das mitbekomme.
    Und die haben damals schon Lucke wegen seines „entartet“ angegriffen.
    Oder Petry wegen ihres „Schießbefehls“.
    Oder Pirincci haben sie die Rede komplett verdreht und ihm die üblichen Vertriebswege versperrt.
    Sarrazin, der in der SPD ist, …
    Die Wähler, die den Medienscheiß glauben, …

  61. Die AFD ist und bleibt die einzige Partei, die sich gegen dieses globale IMPERIUM erhebt!

    Da haben nur ganz starke Leute Platz, die wissen, dass man sie einem nach dem anderen fertigmachen will! Da geht es ums Ganze! Wie man sieht mobilisiert der Erfolg der AFD umgehend Schlägertruppen auf den Straßen, die ungestraft AFD Mitglieder halb totschlagen, deren Häuser verwüsten und Autos anzünden können!!

    Nach der zweiten „Auslese“ fallen nun erneut Leute weg, die nicht bereit waren, sich den gebündelten Hass zuzuziehen, den der Erfolg der AFD zwangsläufig mit sich bringt!
    Hier passt der abgedroschene Spruch hin wie sonst nirgends: „Nur die Harten kommen in den Garten!!!“ – Sie kämpfen für uns um den Erhalt unseres EUROPAS, dessen Grund und Boden mit allem Drum und Dran gerade wie bei einem Antiquitäten-Inventurausverkauf zum Schleuderpreis samt Personal feilgeboten und verhökert wird!

    Es geht um die Milliarden der Oligarchen, die nicht tatenlos mit ansehen werden, wie man (eine AFD) ihnen die Geschäfte „versaut“!

  62. #63 Freya-

    @ #55 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:51)

    ANTIFA-Frey- U-Boot!

    Lass Dir mal was Originelleres einfallen, Dein minimaler Troll-Wortschatz ist langweilig.

    Man gewinnt den Eindruck, Du benutzt 3 Satzbausteine im Wechsel.

    ———————————

    Die 3 Bausteine reichen für dich Spalter völlig aus.

  63. Denn sobald deren zahlreichen Feinde merken, dass sie mit dieser Strategie Erfolg haben, die eine völlig gängige Kriegsführungs-Praxis darstellt – immer einen am Rand abzuschießen und wenn der gefallen ist, den nächsten –, dann werden sie damit immer weitermachen. Und das wird niemals enden. [mehr]
    —————————————–
    Tut mir leid, aber das ist dummes Zeug, nicht mehr und nicht weniger.

  64. @ #69 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:59)
    #63 Freya-

    @ #55 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:51)

    ANTIFA-Frey- U-Boot!

    Lass Dir mal was Originelleres einfallen, Dein minimaler Troll-Wortschatz ist langweilig.

    Man gewinnt den Eindruck, Du benutzt 3 Satzbausteine im Wechsel.

    ———————————

    Die 3 Bausteine reichen für dich Spalter völlig aus.

    Baustein A: Antifa
    Baustein B: Spalter

    Als nächstes kommt dann
    Baustein C : Troll

    Ende Gelände für VictoryTrump

  65. #70 Freya- (01. Mai 2017 19:00)
    Ich denke kaum, dass dabei eine hohe Strafe rauskommt.
    Aber es macht einer Öffentlichkeit bekannt, wie das GEZ-Fernsehen Frau Weidel bezeichnet hat.
    Und ich hoffe doch sehr, dass zumindest dem bürgerlichen Publikum das zu weit geht.
    Und dass das allgemein eine gewisse Allergie gegen das AfD-Bashing auslöst in den Reihen des Bürgertums auslöst.

  66. #70 Freya- (01. Mai 2017 19:00)

    “Nazi-Schlampe”

    AfD erwägt Klage gegen NDR-Satiriker

    Kenn ich nicht diese NDDR-Sendung. Interessiert mich auch nicht. Aber heute wird sie wieder gesendet.

    Wenn es um die etablierten GroKoalitionäre bleibt es bei harmlosen, nicht sonderlich schmerzlichen Mini-Spässchen. Geht es um die AfD oder andere/ähnliche wird scharf geschossen.

    So ist das halt in Diktaturen. Und seien es Meinungsdiktaturen. Den Zustand eines Staates sieht man an solchen Sendungen.

    heute · Mo, 1. Mai · 21:40-22:25 · One
    extra 3

    Das Satiremagazin mit Christian Ehring

    Themen:

    * GroKo in der FuZo: Wahlkampf

    * Song für Alexander Gauland

    * Tipps für Flugreisen

    * Autobahn-TV

    * Der Pendler

    * Realer Irrsinn: Parkplatz statt Garten in Frankfurt

    * Werbung: Koalitions-Twister

    * Oliver Kalkofes Laudatio für Horst Seehofer

    Während sich Vize-Kanzler und Außenminister Sigmar Gabriel in Israel gerade mit Benjamin Netanjahu zofft, wirkt Merkel gerade recht entspannt. Kein Wunder: Sie hat angenehme Termine, für ihre Verhältnisse ein richtiges Wellness-Programm.

    Ivanka Trump war zu Gast in Berlin. Das war ein Coup von Merkel, dass sie die eigeladen hat. Und auch ich interessant, dass die beiden sich verstehen. Auf der einen Seite diese dynamische Frau, die mit ihrem Look jeden Tag für Aufsehen sorgt.

    Auf der anderen Seite Ivanka Trump. Merkel war auf der Hannover-Messe und durfte das tun, was Sie am liebsten tut. Und was Sie auch am allerbesten kann. Technische Geräte bestaunen, anfassen und ausprobieren. Da ist sie in ihrem Element. Angela Merkel prüft so viele Produkte mit ihren eigenen Händen, die Wirtschaft denkt über ein neues Qualitätssiegel nach.

  67. Die AfD ist nicht wählbar, genausowenig wie alle anderen Parteien in diesem Staatskonstrukt wählbar sind.

    Wer wählt, unterstützt das System und macht sich willentlich zum Knecht.

  68. Die Altparteien wissen genau, dass sie mit der irrsinnigen Flüchtlingspolitik ganz große Schei**e gebaut haben, nur kommen sie jetzt ohne Gesichtsverlust aus der Nummer nicht mehr raus. Deswegen das AfD-Bashing, weil die ihnen den Spiegel vorhält.

    Die AfD hat nur solange eine reelle Chance, solange sie bei ihrer klaren Linie bleibt und sich nicht bei den Systemparteien anwanzt. Eine CDU/FDP2.0 braucht und wählt kein Mensch. Das konnten wir von Trump lernen. Und deswegen macht Höcke alles richtig.

  69. #71 Athenagoras (01. Mai 2017 19:01)
    Nein. Die AfD sollte einfach untersuchen, was genau Höcke gesagt hat. Und ob das jetzt verfassungsfeindlich oder strafbar ist.
    Aber soweit ich weiß, hat die Staatsanwaltschaft alle Anklagen gegen Höckes Rede (Volksverhetzung, …) nicht weiter verfolgt, weil da nichts zu holen ist.
    Und wenn dem so ist, sollte die AfD auf die Mainstream-Medien scheißen.

  70. #75 fweb (01. Mai 2017 19:06)
    Ich fürchte Trump hätte in Deutschland keine Chance.
    Die AfD muss den Mittelweg wählen:
    Ist sie „zu angepasst“, laufen ihr die Wähler weg.
    Ist sie „zu radikal“, laufen ihr auch die Wähler weg.

  71. Warum die deutschen Gewerkschaften so massiv Stimmung gegen die AfD machen?
    Nun, vermutlich weil die AfD ihnen gedroht hat, ihre lebensnotwendigen arbeitgeber-finanzierten Lustreisen, Bordell-Besuche und die Buchungen brasilianischer Luxus-Nutten massiv einzuschränken.

  72. #72 Freya-
    @ #69 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:59)
    #63 Freya-

    @ #55 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:51)

    Lass Dir mal was Originelleres einfallen, Dein minimaler Troll-Wortschatz ist langweilig.

    Man gewinnt den Eindruck, Du benutzt 3 Satzbausteine im Wechsel.

    ———————————

    Die 3 Bausteine reichen für dich Spalter völlig aus.

    Baustein A: Antifa
    Baustein B: Spalter

    Als nächstes kommt dann
    Baustein C : Troll

    ——————————–
    Korrekt wäre:

    Baustein C: U-Boot

    Baustein D: Troll dann für dich nur, wenn du mal wieder aus der Bild-Zeitung meterlange Artikel herauskopierst ;-(

  73. Man kann nicht oft genug darauf hinweisen,

    Es ist der Gipfel der Heuchelei und Doppelzüngigkeit, einen Höcke von der AfD zu verteufeln, weil er Äusserungen zu einem Schandmal mitten in Berlin gemacht hat, die wortgleich auch schon vorher von Politikern etablierter Parteien und sogar vom Spiegel-Mitbegründer Stephan Aust gemacht wurden, ohne dass diese dafür medial geächtet wurden.

    Gleichzeitig haben diese *Empörten* aber nicht das geringste Problem damit, dass erwiesene Stasispitzel wie Kahane im Auftrag des Justizministers Maass mit der Zensur des Internetportales Facebook beauftragt werden, und eine C.Roth von den Grünen, die an linksextremen Demonstrationen teilnimmt, auf denen lautstark *Deutschland verrecke* und *Deutschland du mieses Stück Scheisse* skandiert wird, Vizepräsidentin des deutschen Bundestages ist.

    UNFASSBAR,
    aber Realität im linksgrünrot versifften Buntland!

  74. Fake-News Hetzkampagne gegen Alice Weidel

    01.05.2017

    Persönliche Erklärung der Spitzenkandidatin Alice Weidel. „Meine Partnerin und ich bedauern es zutiefst, wie die Medien in den letzten Tagen versucht haben, unsere intimste Privatsphäre an die Öffentlichkeit zu zerren, um haltlose Stories zu produzieren.“

    Alice Weidel: „Die Berichterstattung der vergangenen Tage war durch eine nicht nachvollziehbare Aufregung über meine Person geprägt und verleitete so manchen unseriösen Journalisten zu allerhand unsinnigen Spekulationen, denen ich nun durch die Darlegung simpler Fakten ein Ende bereiten werde.

    Seit 2013 mache ich ehrenamtlich und aus voller Überzeugung Politik für die AfD in Deutschland, ohne einen Cent dafür zu erhalten. Ehrenamtlich werde ich die AfD auch als Spitzenkandidatin in den Bundestagswahlkampf führen. Nicht zuletzt aufgrund dieses Vollzeitengagements habe ich meinen Lebensmittelpunkt in Deutschland, wo ich auch gemeldet bin.

    Steuerrechtlich sind die Verhältnisse vollkommen klar definiert, Spekulationen darüber erübrigen sich.

    Meine Schweizer Partnerin arbeitet in der Schweiz, weswegen es völlig normal ist, dass ich dort einen Zweitwohnsitz habe. Unsere Kinder leben bei ihrer Mutter, so dass ich mich wie jedes berufstätige Elternteil selbstverständlich darum bemühe, die wenige freie Zeit bei meiner Familie zu verbringen, wenn meine Familie nicht bei mir in Deutschland ist.

    Meine Partnerin und ich bedauern es zutiefst, wie die Medien in den letzten Tagen versucht haben, unsere intimste Privatsphäre an die Öffentlichkeit zu zerren, um haltlose Stories zu produzieren. Ich appelliere deshalb an alle Medienvertreter, dies aus Respekt vor meiner Familie zukünftig zu unterlassen und die gesetzlich festgelegten Grenzen nicht zu überschreiten.“

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/112066-fake-news-hetzkampagne-gegen-alice-weidel

  75. OT

    NDDR-Satiresendung Extra 3
    heute · Mo, 1. Mai · 21:40-22:25 · One

    extra 3

    Das Satiremagazin mit Christian Ehring

    * Oliver Kalkofes Laudatio für Horst Seehofer

    Ach da schau her.
    Kalkofe arbeitet jetzt für den öffentlichen-rechtlichen NDDR. Da hat sich die widerliche Schleimerei dieses Fettknödels sowie seine bösartig-denunziatorische Anti-AfD-Hetze ja doch gelohnt.

  76. Wir waren heute in Erfurt und sind begeistert nach den Reden von Kalbitz, Brandner und natürlich von Björn Höcke wieder gestärkt für die Sache in den westlichen Teil Deutschlands gefahren.
    Alles hat gepaßt und wenn jetzt wieder unter den linken Hetzschmierfinken bei PI Kommentare gegen Höcke auftauchen sollten,– dann kann ich nur sagen:
    Ihr seid im Geiste nur ganz, ganz arme Würstchen und noch was:
    verpisst euch und schreibt eure billigen und primitiven Schmierkommentare für irgendeine rote Zeitung oder von mir aus für die Lindenstraße!

    Erfurt zeigt neben Dresden wie es geht!!!

  77. Höcke hatte nur eine Rede gehalten,die weder strafrechtlich relevant war,noch hetzerisch war.
    Hätte diese Rede jemand von der CDU im Jahre 2002 gehalten,hätten ihm alle zugestimmt.
    Man sehe sich das Wahlprogramm der CDU 2002 mal an.
    Kann jeder Googeln.
    Es ist fast deckungsgleich mit dem Wahlprogramm der AFD aus dem Jahre 2017.
    Hier kann man auch sehen,wie sehr sich Gesellschaft und CDU nach links bewegt haben..

    Andere Parteien haben Kriminelle in ihren Reihen und sitzen das auch aus.

    Siehe SPD mit ihren Pädophilen wie Edathy

    die Grünen mit dem Volker Beck,der auf dem Knabenstrich in Berlin härtestes Rauschgift kauft

    Oder andere Typen aus verschiedenen Parteien mit fataler Stasi-Vergangenheit,was man auch ausgesessen hatte.

    Man könnte noch viele Beispiele nennen!

    Fakt ist:die Medien verschonen diese Typen der Altparteien größtenteils oder man sitzt es ein paar Wochen aus wie Volker Beck,da auch die Partei auch keinen Druck macht.

    In der AFD sind viele Personen wie die PP’s ohne Rückgrat und lassen sich ohne Not von den Medien treiben.
    Dies hat dann eine verheerende Wirkung wenn Petry auf dem Zug der Lügenpresse aufspringen und es dann zu diesen fatalen Ausschlussverfahren kommt.

    Der Fall Höcke war eigentlich für die Öffentlichkeit schon erledigt und als Petry diesen wieder ohne Not aus der Mottenkiste holte,begann ja erst die wochenlange Treibjagd.auf Höcke.

    Man erinnere sich auch an das Saarland,wo Petry und Co. die AFD verbieten wollte.
    Wenn dies durchgegangen wäre,hätten wir heute keine Mandatsträger im saarländischen Landtag,aber eine rotrote Regierung im Saarland,die ohne den Einzug der AFD möglich gewesen und daher auch zustande gekommen wäre.
    In Zukunft sollten Leute die diese Intrigen schüren aus ihren Ämtern gefegt werden.
    Diese sind gefährlich für die AFD ud nicht so Typen wie Höcke !

  78. Man erinnere sich, dass auch B. Lucke nach offizieller Lesart eine „Nazi“ war, so lange er einer Partei vorgestanden hat, die es wagte und auch noch gute Chancen hatte (und hat) in den Bundestag einzuziehen. Erst seit dem er eine erfolglose Truppe führt, ist er das nicht mehr.

    Das Machtkartell der etablierten Parteien in Frage zu stellen, war aus deren Sicht schon immer „Nazi“.

    Die Piraten waren in ihre Anfangszeit auch recht schnell „Nazi“, bis sie sich in eine linke Unterabteilung der Gewerkschaftsjugend, Grünen und FDJ verwandelten und damit dann auch politisch in der (politisch voll korrekten) Bedeutungslosigkeit landeten … (und damit dann auch wieder von allen etablierten Parteien gemocht wurde).

    B.t.w.: who the f… is T. Festerling? 🙂

  79. Das ist völlig klar, dass sich die MSM IMMER irgendwen aus der AfD suchen werden, den sie plattmachen können. Was aber im Umkehrschluss NICHT bedeutet, dass man in der AfD einen Freifahrtschein hat, mal eben in der Öffentlichkeit alles rauszuhauen, was woanders nicht geht.

    Es gibt eben Sachen, die sind
    a) inhaltlich unklug
    b) taktisch unklug
    c) vom Zeitpunkt her unklug
    d) wirken lediglich aufmerksamkeitsheischend
    e) vertreten nicht die Linie der Partei

    usw. usw.

    Damit meine ich jetzt nicht speziell Höcke, sondern generell ist das ein Problem. Die AfD ist kein Freifahrtschein dafür, alles rauszuhauen, was „man immer schon mal sagen wollte“. In einem politischen Amt hat man eben auch Verantwortung für die Basis, die sich dafür rechtfertigen muss und nicht selten in Fußgängerzonen bepöbeln, bespucken und sonstwie angreifen lassen muss.

    Also da muss man schon eine akzeptablen Weg finden, dass beides geht: sich nicht verbiegen, aber auch nicht generell jeden Klopper raushauen, nur weil es dann ordentlich „scheppert“.

  80. #57 stuttgarter (01. Mai 2017 18:52)

    Für mich sind Höcke, von Storch und Poggenburg grenzwertig. Wenn man die Massen erreichen will, dann wird das mit denen schwer, gerade im Westen der Republik. Mir wäre eine AfD der Richtung Meuthen lieber. Man sieht ja an den Umfragewerten, was nun nach dem “Höcke-Skandal” los ist.

    Sie vermengen da wieder Dinge zu einem munteren Potpourri, die so nicht zusammenpassen.

    1. Ich bin auch Meuthen-Fan und Meuthen steht zu Höcke und zieht dessen AfD-Mitgliedschaft nicht im Mindesten in Zweifel.

    2. Diese Umfasgewerte basieren auf der Entfesselung des innerparteilichen Zwists, an dem P&P maßgeblichen Anteil haben. Höckes Äußerungen, die im Kern gar nicht allzu aufregend waren, wurden schon längst nicht mehr von den Medien thematisiert, die hatten längst wieder andere Opfer ausgeguckt, so wie sie sich jetzt an einer Alice Weidel abarbeiten, weil sie die für das schwächste Glied halten und (heraus)brechen wollen. Doch ich glaube, die täuschen sich sehr in der Frau, die zeigt nämlich Eier und lässt sich nicht alles gefallen. Aber das ist ein anderes Thema.

    Für eine Protestpartei – und das wird die AfD noch einige Zeit bleiben, ob es uns gefällt oder nicht, ist es absolut tödlich, wenn sie nicht geschlossen herüberkommt. Ein unverzeihlicher Fehler Petrys, den Meuthen und Gauland gerade nochmal kitten konnten.

  81. #86 Paula

    Klar muss alles „rausgehauen“ werden. Kein a) bis e) sondern klare Worte. Schaue dir doch mal an, wie die FPÖ in Österreich agiert (siehe Video hier im Forum) – das ist Politik für das Volk wie es Höcke auch möchte!

  82. #83 norbert.gehrig (01. Mai 2017 19:13)

    Gegen die AFD muss niemand hetzen.

    Die zerlegt sich selber..

    siehe hier:

    https://quotenqueen.wordpress.com/2017/05/01/guido-reil-afd-bei-dgb-demo/

    Niemand zerlegt sich selber, vielleicht hätten Sie das gerne, aber das ist Ihr Bier. Der Kölner Parteitag hat die „Selbstzerlegung“ gestoppt, auch indem er Frauke Petry auf das ihr zukommende Maß zurechtgestutzt hat. Und wenn Guido Reil als alter Gewerkschaftler auf einer Mai-Demo mitmarschiert, hat das ausschließlich symbolischen Charakter und schadet der AfD nicht im Mindesten – im Gegenteil.

  83. Es geht und ging in Wahrheit niemals um Höcke. Wenn der weg wäre, würde man sich sofort den nächsten aussuchen und dann den gezielt abschießen.
    +++++++++++++++++
    Wie recht du hast, Kewil!

    Man hat ihn sich ausgsucht, weil er der charismatischste ist, der Tausende begeistern kann.

    Das Widerliche ist, dass sich im Westen viele auf den Bauch schmeißen, wenn es um Gedenken in bezug auf den NS geht.
    Seit 70 Jahren sind sie so gehirngewaschen, so induziert verblödet, dass sie zucken, wenn sie Hitler oder sonstwas aus der Zeit hören.

    Und darauf bauen die AfD-Feinde, die auf dem Verliererast sitzenden Politikdarsteller samt ihrer Lügenmedien, die keiner mehr lesen/sehen will.

    Eben läuft im RBB ein Film über die Uckermark. Was kommt?
    Hier haben schon Wilhelm II., Göring und Honecker gejagt.
    Dieses Dreckspack läßt KEINE Gelegenheit aus, diese dreckige antideutsche Gehirnwäsche zu betreiben.

    Weiter so, Höcke, wie heute in Erfurt!

  84. #83 norbert.gehrig (01. Mai 2017 19:13)

    Gegen die AFD muss niemand hetzen.

    Die zerlegt sich selber..

    siehe hier:

    https://quotenqueen.wordpress.com/2017/05/01/guido-reil-afd-bei-dgb-demo/

    Niemand zerlegt sich selber, vielleicht hätten Sie das gerne, aber das ist Ihr Bier. Der Kölner Parteitag hat die “Selbstzerlegung” gestoppt, auch indem er Frauke Petry auf das ihr zukommende Maß zurechtgestutzt hat. Und wenn Guido Reil als alter Gewerkschaftler auf einer Mai-Demo mitmarschiert, hat das ausschließlich symbolischen Charakter und schadet der AfD nicht im Mindesten – im Gegenteil.

  85. #89 VictoryTrump (01. Mai 2017 19:24)

    #86 Paula

    Klar muss alles “rausgehauen” werden. Kein a) bis e) sondern klare Worte. Schaue dir doch mal an, wie die FPÖ in Österreich agiert (siehe Video hier im Forum) – das ist Politik für das Volk wie es Höcke auch möchte!
    ============================
    Es müssen Dinge beim Namen genannt werden auch wenn diese für die Öffentlicheit „faschischtisch“ sind.
    Oder wie sagte jemand mal
    Die Wahrheit ist der Öffentlichkeit schon zumutbar

  86. #83 norbert.gehrig (01. Mai 2017 19:13)

    Gegen die AFD muss niemand hetzen.

    Die zerlegt sich selber..
    ++++++++++++++++++++++++++
    ARD-, ZDF- oder BLÖD-Hetze, wer soetwas glaubt, dem ist nicht zu helfen.
    Dir auch nicht.

  87. #90 Wuehlmaus (01. Mai 2017 19:28)

    #83 norbert.gehrig (01. Mai 2017 19:13)

    Gegen die AFD muss niemand hetzen.

    Die zerlegt sich selber..

    siehe hier:

    https://quotenqueen.wordpress.com/2017/05/01/guido-reil-afd-bei-dgb-demo/

    Niemand zerlegt sich selber, vielleicht hätten Sie das gerne, aber das ist Ihr Bier. Der Kölner Parteitag hat die “Selbstzerlegung” gestoppt, auch indem er Frauke Petry auf das ihr zukommende Maß zurechtgestutzt hat. Und wenn Guido Reil als alter Gewerkschaftler auf einer Mai-Demo mitmarschiert, hat das ausschließlich symbolischen Charakter und schadet der AfD nicht im Mindesten – im Gegenteil.

    Bisher hab ich AFD gewählt.

    Aber wer mit den Arbeiterfeinden von DGB in einer Reihe marschiert, geht für mich gar nicht.

    Ich habe Reil live erlebt, und fand seine Aussagen gut.

    Das er sie jedoch nicht ernst meinte, hat er heute bewiesen.

    Schade…

  88. #96 norbert.gehrig (01. Mai 2017 19:33)

    Ein Reil ist Gold wert für die AfD, auf Guido lass ich nichts kommen. Der sollte von mir aus Spitzenkandidat für NRW sein anstelle dieses farblosen Interiganten Pretzel.

    Ob der Guido da mit seinen Kumpels beim 1. Mai mitläuft interesseirt mich nicht die Bohne, solange er AfD Politik macht. Das zählt.

  89. Alice Weidel werde ich an ihrer Sacharbeit im Sinne der AFD beurteilen. An nichts anderem.
    Als erfahrener Parteipolitiker dürfte Alexander Gauland ihr klar gemacht haben, worauf sie sich einläßt. Da sie trotzdem zugestimmt hat, traut sie sich die Aufgabe offenbar zu. Viel Erfolg.

    Der Parteitag in Köln hätte die Möglichkeit gehabt Petry zu folgen und weichere Positionen zu beziehen.
    Der Parteitag ist Petry ausdrücklich nicht gefolgt.
    Weitere interessante Artikel auf dem Blog von J.Fritz:
    „AfD sagt Kirchenfilz und der größten Heuchelei vor dem Herrn den Kampf an“
    https://juergenfritzphil.wordpress.com/

  90. Die Medien sind Teil der Wirtschaft,die Partein sind vollkommen von dieser abhängig. Bei Gefahr von Außerhalb dieses Systems, schließen die sich sofort zusammen.
    Die AfD wird niemals mitspielen, niemals!

    Hier herrscht das Globale Investment. Die Partein dürfen deren Befehle ausführen(bei einem Ansatz von Anstand und Interessenvertretung „für“ das Volk, würden die niemals das gesammte Volksvermögen dermaßen verramschen!!)

  91. #4 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:09)
    Falsch, Fascho-Freya geht es bestimmt nicht um dieses Land. Sie/er ist keinen Deut besser als Claudia Roth, Angela Merkel, Lamia Tschaddor, Frauke Petry, Kathrin Göring Eckhardt oder Psycho-Taddel (Festerling)!

  92. Nicht zu vergessen das die milliarden Konzerne „christliche Kirchen“, einen nicht ganz unbedeutenden Teil des „Kapitals“ darstellen.
    Insofern erklärt sich auch deren Gehetze gegen die AfD und Pegida.

    Die Hetze der bösen „Gottsekte“ wird bis ins Abstruse zelebriert. Es geht schließlich um deren Pfründe.

  93. #72 Freya- (01. Mai 2017 19:03)
    Was kümmert es die Kathedrale (Freya-) wenn ein … dagegen pinkelt.

  94. #30 jeshuafan (01. Mai 2017 18:30)

    Er faselt von “wieder” ein Deutschland, das nicht gebrochen sei und nicht von den bösen Amis kontrolliert wird… auf was bezieht sich dieses “wieder” – auf den letzten Sisi-Film?

    🙂

    Das war witzig! – Auch Westdeutscher?

  95. @ #85 arminius arndt (01. Mai 2017 19:16)

    Wo wurden jemals die anarchistischen linksradikalen Piraten als Nazis betitelt?

    Die Piraten wurden vor der Berlin-Wahl 2011 urplötzlich in den MSM gehyped um die Aufmerksamkeit von PRO Deutschland und Die neu gegründete Partei Die Feiheit abzulenken!

  96. Gegen dieses gezielte Abschießen Einzelner am Rande …

    Die Hetzmeute macht es wie die Wolfsrudel, die sich ein Tier aussuchen und von der Herde isolieren. So bringen sie auch Tiere zur Strecke, die viel größer sind als sie. Gegen eine kompakte Herde haben sie keine Chance.

  97. @ #106 alexandros (01. Mai 2017 19:43)
    #72 Freya- (01. Mai 2017 19:03)

    Was kümmert es die Kathedrale (Freya-) wenn ein … dagegen pinkelt.

    Primitiver geht immer.

  98. @ #104 D Mark (01. Mai 2017 19:40)
    #4 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:09)

    Falsch, Fascho-Freya geht es bestimmt nicht um dieses Land. Sie/er ist keinen Deut besser als Claudia Roth, Angela Merkel, Lamia Tschaddor, Frauke Petry, Kathrin Göring Eckhardt oder Psycho-Taddel (Festerling)!

    National-Sozialist D Mark zeichnet sich nur dadurch aus, dass er mich hier beschimpft. Sonst hat er NICHTS auf dem Kasten. Er selbst ist der größte Fascho und Radikalinksi auf PI , sein Motto lautet:

    „Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein!“

    Genau solche Faschisten wie D-Mark und Anhang schaden der AfD.

  99. #101 Heisenberg73 (01. Mai 2017 19:37)

    Ein Reil ist Gold wert für die AfD, auf Guido lass ich nichts kommen. Der sollte von mir aus Spitzenkandidat für NRW sein anstelle dieses farblosen Interiganten Pretzel.

    Ob der Guido da mit seinen Kumpels beim 1. Mai mitläuft interesseirt mich nicht die Bohne, solange er AfD Politik macht. Das zählt.

    Dem Reil traue ich zu, dass er da mit dem konkreten Ziel mitlatscht, auch um enttäuschten „Sozen“ (wie er das nennt) eine Brücke zur AfD zu bauen. Reil war außerdem schon immer einer, der Politik vor allem im direkten Bürgerkontakt gemacht hat, also nicht nur bei Wahlveranstaltungen und im Bürgerbüro, sondern überall hingeht, mit jedem quatscht usw. Deswegen ist der ja in Essen-Karnap auch so bekannt.

    Wo er politisch steht, darüber hat er spätestens bei Plasberg keinen Zweifel gelassen. Man sollte ihm was zutrauen, der hat schon einen starken politischen Instinkt.

  100. @ #112 D Mark (01. Mai 2017 19:51)

    Mit solchen Luftpumpen (Junge, Driesang, Tritschler, Fascho-Freya gehört auch dazu) wird es keine Veränderung geben.

    Aber mit Meinungsfaschisten wie D Mark ver#ndert sich dann was 😀

    D Mark ist wie Maas.

  101. Sehr gut!
    Frau Petri hat sich , wie Frau Merkel vor den Karren anderer Interessenten spannen lassen.
    Schade, ich hatte mal in Frau Petri sehr große Hoffnungen gesetzt, sie ist intelligent und taff.
    Jedoch nicht taff genug, um hinterhältigen Hyänen die Zähne zu zeigen.
    Sie ist vor dem Mainstream eingeknickt und hat versucht, dieses Umknicken als Stärke zu deklarieren.
    Gut, daß die Leute in der AFD klug genug waren, um dem zu kontern!

  102. #113 Freya- (01. Mai 2017 19:54)
    Ich hoffe sie haben das nicht falsch verstanden, da ich sie als Mitforistin sehr schätze. Mit der Redewendung wollte ich ausdrücken, dass VictoryTrump ihr Niveau niemals erreicht, seine Vorwürfe haltlos sind und sie getrost darüber Stehen können.

  103. Hallo #4 VictoryTrump!

    Wie recht du hattest.
    Das sind keine eigenen Leute.

  104. @ #118 alexandros (01. Mai 2017 20:18)
    #113 Freya- (01. Mai 2017 19:54)

    Ich hoffe sie haben das nicht falsch verstanden, da ich sie als Mitforistin sehr schätze. Mit der Redewendung wollte ich ausdrücken, dass VictoryTrump ihr Niveau niemals erreicht, seine Vorwürfe haltlos sind und sie getrost darüber Stehen können.

    Danke.

  105. #93 2020 (01. Mai 2017 19:28)

    Es müssen Dinge beim Namen genannt werden auch wenn diese für die Öffentlicheit “faschischtisch” sind.
    ++++++++++++++++++++
    Die sind nur deshalb „faschistisch“, weil unsere Volksverräter das so bestimmen, denn es geht gegen ihre Macht.

    Was „Faschistisch“ ist, wird von den Widersachern nach Lust und Laune festgelegt, je nachdem, wie groß der Schaden sein soll, den man verursachen will.

  106. #120 Freya-

    @ #118 alexandros (01. Mai 2017 20:18)
    #113 Freya- (01. Mai 2017 19:54)

    Ich hoffe sie haben das nicht falsch verstanden, da ich sie als Mitforistin sehr schätze. Mit der Redewendung wollte ich ausdrücken, dass VictoryTrump ihr Niveau niemals erreicht, seine Vorwürfe haltlos sind und sie getrost darüber Stehen können.

    Danke.

    ————————————–

    Ach wie herzzerreißend, wenn sich zwei von der gleichen Sorte hochjubeln … gähn gähn.

  107. #115 Paula (01. Mai 2017 20:05)

    Interessant in dem Zusammenhang, das (ausgerechnet?) die SPD Leute wie Sarazzin, Buschkowky und Reil in Ihren Reihen hat(te), während die CDU/CSU nur totale Luftpumpen anbietet. Wie kommts?

  108. #124 VictoryTrump (01. Mai 2017 20:57)
    et al. verdienen sie sich erstmal Respekt und Reputation durch sachkundige Argumentation, anstatt gegen ihre Mitforisten zu pöbeln und zu hetzen. Sehen sie sich die anderen PI-Threads an (in denen es nicht um Höcke geht), da wird kontrovers diskutiert aber immer sachlich. Leute (trolle) die keine sachlichen Argumente haben verlegen den Angriff auf das persönliche und sind deshalb auf pi-news deplatziert.

  109. „Wenn der weg wäre, würde man sich sofort den nächsten aussuchen..“

    Das stimmt sicher.

    Aber es kann so nicht weiter gehen.
    Die Vorwürfe bleiben im Raum stehen, ohne geklärt zu werden:

    Ist Höcke Landorf Ladig?

    Warum legt er keine eidesstattliche Erklärung ab?

    Ist Höcke V-Mann für den „rechten Rand“ des thüringischen Verfassungsschutzes?

    https://www.youtube.com/watch?v=AtGGL24U_-U
    https://www.youtube.com/watch?v=-_lO–gJ_Po
    https://www.youtube.com/watch?v=rw4gXIZ1Qrg,

    Was sagt Höcke dazu?
    Warum wird das nicht geklärt?
    Er könnte sich distanzieren und eine Wende vollzieren

  110. @Freya und andere

    Bewahren Sie die Form und vor allem die Disziplin.

    Nur dadurch können Sie beweisen, daß Sie auf der Seite Deutschlands stehen.

    Zusammenhalt steht an erster Stelle.

    Wer sich gegen dieses Gebot vergeht, gerät in den Verdacht, ein Verräter zu sein.

  111. #126 alexandros

    #124 VictoryTrump
    et al. verdienen sie sich erstmal Respekt und Reputation durch sachkundige Argumentation, anstatt gegen ihre Mitforisten zu pöbeln und zu hetzen.

    ——————————————-

    Ach weißt du, wenn du keine Ahnung hast, um was es geht, solltest du dich zurückhalten.

    Freya-, Heta und Konsorten (vielleicht du auch) hatten schon oft, bei dem es um Höcke ging, Nazi-Vorwürfe fallen lassen. Freya- ist in dem Bezug ein ANTIFA-U-Boot und Spalter aller feinster Sorte!
    Freya- ist diesbezüglich gegenüber Sachargumenten freigestellt.

    „alexandros“ Du solltest mal deinen Sprachgebrauch überdenken. Hetze und Pöbeln in Bezug auf Höcke kannst du bei den Beiträgen anderer Floristen ähh Foristen zahlreich entdecken!

  112. Alle kennen ja noch Lucke, der wurde uns von den Medien quasi als neuer Schönhuber verkauft und als als Rechtsaussen diskreditiert. Kaum war er weg aus der AfD, hat man sich auf den Nächsten eingeschossen, erst Petry dann Höcke, während man uns Lucke heute wieder als Liberalen präsentiert.

  113. Zusammenhalt ist in diesen Zeiten wichtig.

    Das zählt, und nichts anderes!

    Meinungen können unterschiedlich sein, aber Einigkeit unter Patrioten, ist in schweren Zeiten wichtig.

  114. Björn Höcke wird auch seinen Weg ohne die dauerunkenden Miesmacher in den eigenen Reihen gehen,warum?weil er dringend gebraucht wird.Die Hasskappen der Lügenpresse würden auch auf einen schwarzafrikanische schwulen Ziegenbock los gehen wenn er ihren Pfründen gefährlich werden könnte,denen geht es nicht um die Person ,denen geht es darum die ergaunerte Deutungshoheit mit allen Mitteln zu erhalten.Die MACHT zu erhalten.

  115. Wer spaltet, gehört nicht zu uns.

    Wer streitsüchtig ist, möge eine Kneipenschlägerei beginnen und dort seinen Schneid beweisen.

    Handelt es sich bei dem von Streitsucht Befallenen um ein Weib, so möge es einen unterwürfigen Mann heiraten.

    All diese kleinen Zwistigkeiten und Animositäten gehören nicht in die Öffentlichkeit, auf das der Feind sich nicht über uns amüsiere.

    Nochmal: wer spaltet und Zwietracht sät, arbeitet für den Feind.

  116. #133 Hansa (01. Mai 2017 22:02)

    Höcke ist ein Schlauer, das fürchten die Medien.

    Die fürchten Höcke nicht, sondern die arbeiten Hand in Hand. Gäbe es Höcke nicht, würden die MSM ihn erfinden müssen. Einen größeren Glücksfall als Höcke kann es für die MSM nicht geben.

  117. Und nicht vergessen: es waren vor allem die U-Boote Pretzell und Petry, die die mediale Anti-Höcke-Hetze immer und immer wieder angefeuert haben. Ob ihre Motive dafür offen feindselig oder „nur“ naiv sind, ist völlig egal. Gegen den Rat Gaulands, Meuthens und sicherlich auch anderer haben sich die beiden P-Zecken offen auf den Standpunkt von BILD/SZ/ND/GEZ begeben.

  118. #130 VictoryTrump (01. Mai 2017 21:56)

    #4 VictoryTrump (01. Mai 2017 18:09)
    Wenn ich hier im Forum an Heta, Freya- und Konsorten

    Freya und Heta haben auf diesem Strang noch nichts gepostet und werden im 4 post von ihnen angegriffen. Da muss ich meinen Sprachgebrauch keinesfalls überdenken.

    Björn Höcke ist ein gewöhnlicher AfD Politiker und pi-news kein Björn Höcke Fan-Blog. Sollte Björn Höcke der AfD durch seine Äußerungen Schaden zufügen, wird die AfD wissen was zu tun ist. Gauland, Meuthen, von Storch, Weidel sind sowohl in Ost- als auch in Westdeutschland im Bürgertum anschlussfähig. Solche Politiker braucht die AfD um breite Wählerschichten zu erschließen, damit Deutschland noch eine Chance hat.

  119. #125 KaiHawaii65 (01. Mai 2017 21:07)

    #115 Paula (01. Mai 2017 20:05)

    Interessant in dem Zusammenhang, das (ausgerechnet?) die SPD Leute wie Sarazzin, Buschkowky und Reil in Ihren Reihen hat(te), während die CDU/CSU nur totale Luftpumpen anbietet. Wie kommts?

    Ich kann Ihnen das nicht beantworten. Auf alle Fälle ist das ein interessantes Phänomen. Möglicherweise sind das Leute, die seinerzeit bei ihrem Eintritt in die SPD die Sozialdemokratie noch wirklich ernst genommen haben und eigentlich immer noch „bei sich“ geblieben sind. Verändert hat sich die SPD – Buschkowsky, Reil usw. wahrscheinlich weniger.

    Es ist ja auch die mangelnde Glaubwürdigkeit der SPD, die von Buschkowsky und Reil immer wieder angeprangert wird.

    Das halte ich auch für das größte Problem der SPD – und der Grünen. Deren Heuchelei ist so überwältigend und mit Händen zu greifen, dass man das einfach nicht mehr verzeihen kann.

  120. #109 Freya- (01. Mai 2017 19:49)
    @ #85 arminius arndt (01. Mai 2017 19:16)

    Wo wurden jemals die anarchistischen linksradikalen Piraten als Nazis betitelt?

    Etwa Marina Weisband von unserem qualitätsjournalistischen Freund Paolo Pinkel.

  121. Unermüdlich strampelt sich die Lügenlizenzpresse gegen die Alternative ab

    Sollte die hiesige Lügenlizenzpresse nicht das heimliche Ziel verfolgen, die Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) zur stärksten Partei im Lande zu machen, so sollte sie einmal gründlich über ihre Berichterstattung über selbige nachdenken. Das Publikum der Lizenzlügenpresse müßte nämlich zu dumm sein, um den Fernseher einzuschalten oder eine Zeitung aufzuschlagen, wenn es auf diese billige Verteuflung der Alternative hereinfiele: Da wird bedrohliche Musik gespielt und der Weltuntergang an die Wand gemalt und dies immer im Kontrast mit der Berichterstattung über die anderen Parteien, die im Großen und Ganzen von der Lizenzlügenpresse mit Samthandschuhen angefasst werden. Den Erfolg dieser Berichterstattung kann man auch sehr schön an den Wahlergebnissen sehen: Desto hysterischer die Alternative verteufelt wird, desto mehr Stimmen erhält sie und dann ist da ja noch die Scheinflüchtlingsschwemme, die von der Lügenpresse noch immer schön geredet und verklärt wird…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  122. Höcke ist das Beste, was der AfD je passiert ist.
    Björn Höcke redet Klartext – ich habe mir nochmal die Diskussion mit ihm und einem Öko-Gründen bei Koks-Nutten-Michel Friedmann angesehen.

    Herr Höcke argumentiert klar und bringt es auf den Punkt. Als Geschichtslehrer wird er immer die rechte Ecke gestellt, wenn er nur das Wort „1000 Jahre“ (solange besteht das Deutsche Reicht – seit der Reichsgründung Karls des Großen) – der Öko-Grüne versuchte im TV Björn Höcke nach dieser Aussage wieder in die Nazi-Ecke zu bringen.

    Die Scheiß-Grünen und die Sozen haben eben keine Argumente gegen Höcke.

    Guido Reil finde ich gar nicht so toll, wie einige Mitforisten, die ihn so loben.

    Ich halte Reil für ein U-Boot, weil er so lange in der SPD war und in der AWO ehrenamtlich tätig war (gehört sich so für Sozen). Mich stört an Guido Reil, dass er a) gegen Björn Höcke eingestellt ist und 2) sein Ruhrpott-Slang. So spricht hier keiner, auch nicht in Essen-Rüttenscheid oder Karnap. Das ist doch Blödsinn.
    Kann der Mann kein Hochdeutsch????

    Also, Guido Reil bei der DGB-1.Mai-Kundgebung in Essen? Tja, U-Boot, was sonst.

  123. #145 ruhrpott5555 (01. Mai 2017 23:48)

    Ja, gut ist Geschmackssache.

    Allerdings wirst du mit einem Reil im Ruhrpott eher punkten als mit einem Höcke.

  124. Hetzkampagne gegen Alice Weidel

    01.05.2017

    Persönliche Erklärung der Spitzenkandidatin Alice Weidel. „Meine Partnerin und ich bedauern es zutiefst, wie die Medien in den letzten Tagen versucht haben, unsere intimste Privatsphäre an die Öffentlichkeit zu zerren, um haltlose Stories zu produzieren.“

    Alice Weidel: „Die Berichterstattung der vergangenen Tage war durch eine nicht nachvollziehbare Aufregung über meine Person geprägt und verleitete so manchen unseriösen Journalisten zu allerhand unsinnigen Spekulationen, denen ich nun durch die Darlegung simpler Fakten ein Ende bereiten werde.

    Seit 2013 mache ich ehrenamtlich und aus voller Überzeugung Politik für die AfD in Deutschland, ohne einen Cent dafür zu erhalten. Ehrenamtlich werde ich die AfD auch als Spitzenkandidatin in den Bundestagswahlkampf führen. Nicht zuletzt aufgrund dieses Vollzeitengagements habe ich meinen Lebensmittelpunkt in Deutschland, wo ich auch gemeldet bin.

    Steuerrechtlich sind die Verhältnisse vollkommen klar definiert, Spekulationen darüber erübrigen sich.

    Meine Schweizer Partnerin arbeitet in der Schweiz, weswegen es völlig normal ist, dass ich dort einen Zweitwohnsitz habe. Unsere Kinder leben bei ihrer Mutter, so dass ich mich wie jedes berufstätige Elternteil selbstverständlich darum bemühe, die wenige freie Zeit bei meiner Familie zu verbringen, wenn meine Familie nicht bei mir in Deutschland ist.

    Meine Partnerin und ich bedauern es zutiefst, wie die Medien in den letzten Tagen versucht haben, unsere intimste Privatsphäre an die Öffentlichkeit zu zerren, um haltlose Stories zu produzieren. Ich appelliere deshalb an alle Medienvertreter, dies aus Respekt vor meiner Familie zukünftig zu unterlassen und die gesetzlich festgelegten Grenzen nicht zu überschreiten.“

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/112066-fake-news-hetzkampagne-gegen-alice-weidel

  125. #145 ruhrpott5555 (01. Mai 2017 23:48)

    Also, Guido Reil bei der DGB-1.Mai-Kundgebung in Essen? Tja, U-Boot, was sonst.

    ➡ 1.) Lesen: https://quotenqueen.wordpress.com/2017/05/01/guido-reil-afd-bei-dgb-demo/

    ➡ 2.) Denken !!!

    ➡ 3.) Verstehen!!!

    GrundGesetzWatch am 01/05/2017 – 21:26

    Finde ich Klasse von Guido Reil. Er ist ja Mitglied in der IG BCE und die Demo wurde von ihr organisiert und angemeldet und Reil lief auch früher jedes Jahr mit. Er hat sich sicher schlappgelacht über die Vollpfosten, welche ihn umgeben haben. Die fehlende Intelligenz der Plakate spricht ja für sich.

    Das oben geschriebene hat ebenfalls für das MitUser_Innen Norbert Gehrig Gültigkeit.

  126. Wer wird schon dem Feind – oder dem Gegner – die Schlachtaufstellung seines Heeres überlassen?

    Setze statt Schlachtaufstellung einfach:

    „Personalpolitik“

    und schon haben wir die Lösung.

  127. An alle Mitschreiber:

    Guido Reil wr für meinen Geschmack zu lange in der SPD. Mich stört es, dass er gegen Björn Höcke hetzt. Da ist er nicht besser als Petry und Pretzell.

    Die AfD will eine Voklspartei sein und muß auch alle politischen Meinungen von Relos bis Fundis zulassen. Das hatten die Grünen anfangs (nach ihrer Parteigründung und Einzug in die Parlamente auch).

    Herr Höcke könnte im Ruhrpott sehr wohl punkten. Wir sprechen hier alle meist Klartext – die Aufgewachten, meine ich.

    Guido Reil sollte sich mal überlegen, ob er zu Höcke steht oder nicht. Die anderen in der AfD, die gegen ihn sind, auch.
    Sie sind für mich ansonsten alle unglaubwürdig.

  128. Tangiert mich nicht im Geringsten !!
    Die Werbetrommel tönt ununterbrochen …
    obwohl, bald gar nicht mehr nötig !!

  129. Tangiert mich nicht im Geringsten !!
    Die Werbetrommel tönt ununterbrochen …
    obwohl, bald gar nicht mehr nötig !!

  130. @ #109 Freya- (01. Mai 2017 19:49)

    Die Piraten waren in der Anfangszeit keineswegs nur ein Haufen linker Schwachmaten.

    Es gab sozial-konservative und innovative sehr helle Köpfe darunter, die das System der BRD gut verstanden und es nachhaltig schädigen konnten. Die Piraten verselbständigten sich mit Ihrer direkten Demokratie, die auch gelebt wurde.

    Es war eine Partei die ein „liquid Feedback“ einführte, d.h. das Mitglied konnte selbst direkt Einfluss nehmen auf die Themen, per PC Einlogg-Daten.

    Nehmen wir das Thema „Beschneidung“ an Knaben z.B. über 80 % waren dagegen, dass an unmündigen Kindern Genitalverstümmelungen vorgenommen werden, laut „liquid Feedback“.

    Das Dumme war nur, dass sehr viele Piraten Mitglieder „Geschichtliche Hirnwaschung“ inne hatten oder aus dem Dunstkreis jener Wäscher stammten. Diese Lobby erkannte recht bald was diese mit Mitbestimmung geprägten Piraten in der Partei bewirkten, welche durch die Masse nicht mehr aufhaltbar waren. Eine Freiheit, welche gefährlich ist, denn in der BRD darf man nicht frei sein, in mancherlei Hinsicht.

    Dann wurde flux eine Präambel (Natsieh, Rassismus, etc.) ins Parteiprogramm geschrieben, die es ermöglichte alle „Freidenker“ Personen zu entfernen, welche nicht dem Kodex zu genüge entsprachen und vor allem unerwünscht waren. Petry wollte doch aus so was installieren für die AfD in Köln.

    Zur Hetzjagd innerhalb der Piraten Partei, ich erinnere mich an einen Kreisvorstand Kevin, der sagte was über Palästinenser, wie er diese befürwortete und andere politisch inkorrekte Dinge.

    Der bekam volle Breitseite, er kam sogar in die Bild und wurde von der PirANTIFA gejagt und erhielt Morddrohungen, etc.. – natürlich flog er hochkant raus.

    Die Piraten wurden auch als „Rechte“ bezeichnet von den MSM – GEZ-Lügnern.

    Mit dem neuen Piraten „Kodex“ wurden die „Freidenker“ rausgemobbt. Es gab darauf nur noch dämliche Aktionen von Tittenmädchen in Dresden, welche mehr als geschmacklos waren.

    Das Ende der Piraten kam von außen gesteuert nach innen von einigen U-Booten. Ich erlebe andauernd die selben Mechanismen, Freya- Du bist ein Teil dieses Mechanismus hier auf PI, spalten, hetzen, ausgrenzen – Höcke ist AfD Landesvorsitzender, das Zugpferd in Thürigen mit beachtlichen Erfolgen.

    Warum Du und Deinesgleichen hier auf PI überhaupt kommentieren dürfen, entzieht sich meiner Kenntnis überhaupt nicht. Ich toleriere es insoweit nur, weil es diesem pervertieren Experiment „freie Meinungsäußerung“ dient – was wäre wenn, denn es wirft ganz freiwillig Ergebnisse ab, die einiges vorhersagen.

    Die ganze Welt lacht zu Recht über Deutschland, langsam bekommt es sogar manch Dumm-Michel mit.

    Wenn eine kritische Masse erreicht ist, wird eingeschritten. Dann wird es interessant, ob Ihr die Kettenreaktion noch aufhalten könnt oder als Lösch-
    / und Spaltmittel vielleicht doch auf ein falsches Produkt gesetzt habt.

    Also zurücklehnen und genießen – in dem Spiel bin ich kein Player. Die Wahrheit lässt sich nicht verbieten, Merkel spürt dies gerade – herrlich.

  131. #155 Du sollst nicht glauben (02. Mai 2017 02:51)

    … Freya- Du bist ein Teil dieses Mechanismus hier auf PI, spalten, hetzen, ausgrenzen … Warum Du und Deinesgleichen hier auf PI überhaupt kommentieren dürfen, entzieht sich meiner Kenntnis überhaupt nicht. Ich toleriere es insoweit nur, weil es diesem pervertieren Experiment “freie Meinungsäußerung” dient…

    Da haben einige Kommentatoren aber wohl Glück, dass sie von Ihnen toleriert werden. Heisst das, Sie sind dafür zuständig wer hier was schreiben darf? Oder wie soll man so eine Aussage einordnen? Vermutlich wohl nur unter überhebliche Wichtigtuerei.

  132. „Historischer Tag“ in Dresden
    AfD und Pegida üben Schulterschluss
    (…)
    Rechtes Dreiergespann für den Bundestag?

    Zuvor hatte AfD-Mann Ermer die Verdienste der Pegida-Anhänger gelobt. Die AfD sei „dann der Arm dazu“, sagte der Politiker und holte auch die Identitäre Bewegung ins Boot. Nur gemeinsam könne man das Ziel erreichen: „Der Berliner Reichstag, das ist unser Ziel. Und dazu gehört die AfD, dazu gehört Pegida, dazu gehört die Identitäre Bewegung.“ Letztere wird vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingeschätzt und beobachtet.(…)

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/afd-uebt-schulterschluss-mit-pegida-100.html

  133. #143 lorbas (01. Mai 2017 23:58)

    #145 ruhrpott5555 (01. Mai 2017 23:48)

    Also, Guido Reil bei der DGB-1.Mai-Kundgebung in Essen? Tja, U-Boot, was sonst.

    ? 1.) Lesen: https://quotenqueen.wordpress.com/2017/05/01/guido-reil-afd-bei-dgb-demo/

    ? 2.) Denken !!!

    ? 3.) Verstehen!!!

    GrundGesetzWatch am 01/05/2017 – 21:26

    Finde ich Klasse von Guido Reil. Er ist ja Mitglied in der IG BCE und die Demo wurde von ihr organisiert und angemeldet und Reil lief auch früher jedes Jahr mit. Er hat sich sicher schlappgelacht über die Vollpfosten, welche ihn umgeben haben. Die fehlende Intelligenz der Plakate spricht ja für sich.

    Das oben geschriebene hat ebenfalls für das MitUser_Innen Norbert Gehrig Gültigkeit.

    Von Reil hatte ich viel gehalten. Hab extra mal Urlaub genommen, um ihn live zu erleben..

    Aber er ist halt doch nur System wie die anderen Auch…Freimauerer Gauland, Hochadel v.Storch.

    Ich werde nicht mehr wählen. Wer wählt gibt seine Stimme ab und verliert das Recht mitzureden.

    Aussteigen aus dem

    Es ist doch im Prinzip bekloppt, wählen zu gehen, obwohl das BVG in mehreren Urteilen seit 1956 alle Bundestagswahlen für ungültig, das Wahlrecht selbst für rechtswidrig erklärt hat.

    Ändern werden wahlen auch nichts. Egal wer dran kommt, es ist so wie Seehofer sagt: „Die die entscheiden, sind nicht gewählt, und die die gewählt sind, haben nichts zu entscheiden.“

    Also besser zurücklehnen, Arbeit einstellen und Stütze ziehen solange noch Kohle da ist.

  134. Dass in der Sendung „extra1017“ im „Letzten Deutschen Fernsehen“ politprostituiertes Vokabular Verwendung findet, ist nicht verwunderlich. Und dass nun die nächste Sau durchs Dorf getrieben werden soll, nachdem Höcke zumindest vorerst aus der Schußlinie ist, ist auch sonnenklar. Im Übrigen ist ein in der Schweiz befindlicher Wohnsitz nichts Anrüchiges. Auch nicht für eine Frau Weidel. Die Mainstream-Politischen sollten sich da nicht all zu weit herauslehnen. Nicht dass noch jemand bei denen einen thematisch identisch agierenden Vertreter entdeckt.

    Außerdem dürfte das eine Art Selbstschutz für Frau Weidel sein. Denn wenn sich autonome Fachkräfte aktiv gegen ihren Wohnsitz in der Schweiz wenden, dann trifft jene Akteure das schweizer Rechtssystem,welches noch nicht hanz so aufgeweicht ist, wie das deutsche.

  135. Da hat er recht, der Herr Jürgen Fritz. Große Aufgaben stehen an, die Rettung der Demokratie in Deutschland. Da braucht es jede Hand. Und somit auch Herrn Höcke.

  136. Natürlich würden die sich den nächsten Suchen.
    Bei dem Versuch Weidel , Meuthen oder Junge rechtsextremes Gedankengut anzudichten müssen die aber immer schlimmer lügen und machen sich für eine immer breitere Öffentlichkeit lächerlich.
    Die Versuche gerade das Privatleben von Weidel zu diskreditieren ist schon mehr als lachhaft, was immer mehr Menschen erkennen.

    Höcke rechtsextremes Gedankengut zuzuschreiben wird den Medien immer leicht fallen,,da er genug Angrifflächen bietet.
    Ein Umstand den ich aufgrund seiner Inteligenz nicht nachvollziehen kann.
    Er hat solche rethorischen Fähigkeiten, warum läuft er blindlings in Jedes Fettnäppfchen?

    Das Herr Kewil ist ein entscheidender Unterschied den auch Sie erkennen sollten

  137. Hier auch noch die Stellungnahme Weidels bezüglich der aktuellen Hetzkampagne. Damit hat jeder im 0,nichts die Lügenpresse ausgehobelt und aufgezeigt wie lächerlich diese ist.

    BeinHöcke wird es wesentlich schwerer Fallen.
    Dank an Lorbassen für das Einstellen dieses Textes

    Hetzkampagne gegen Alice Weidel

    01.05.2017

    Persönliche Erklärung der Spitzenkandidatin Alice Weidel. “Meine Partnerin und ich bedauern es zutiefst, wie die Medien in den letzten Tagen versucht haben, unsere intimste Privatsphäre an die Öffentlichkeit zu zerren, um haltlose Stories zu produzieren.”

    Alice Weidel: “Die Berichterstattung der vergangenen Tage war durch eine nicht nachvollziehbare Aufregung über meine Person geprägt und verleitete so manchen unseriösen Journalisten zu allerhand unsinnigen Spekulationen, denen ich nun durch die Darlegung simpler Fakten ein Ende bereiten werde.

    Seit 2013 mache ich ehrenamtlich und aus voller Überzeugung Politik für die AfD in Deutschland, ohne einen Cent dafür zu erhalten. Ehrenamtlich werde ich die AfD auch als Spitzenkandidatin in den Bundestagswahlkampf führen. Nicht zuletzt aufgrund dieses Vollzeitengagements habe ich meinen Lebensmittelpunkt in Deutschland, wo ich auch gemeldet bin.

    Steuerrechtlich sind die Verhältnisse vollkommen klar definiert, Spekulationen darüber erübrigen sich.

    Meine Schweizer Partnerin arbeitet in der Schweiz, weswegen es völlig normal ist, dass ich dort einen Zweitwohnsitz habe. Unsere Kinder leben bei ihrer Mutter, so dass ich mich wie jedes berufstätige Elternteil selbstverständlich darum bemühe, die wenige freie Zeit bei meiner Familie zu verbringen, wenn meine Familie nicht bei mir in Deutschland ist.

    Meine Partnerin und ich bedauern es zutiefst, wie die Medien in den letzten Tagen versucht haben, unsere intimste Privatsphäre an die Öffentlichkeit zu zerren, um haltlose Stories zu produzieren. Ich appelliere deshalb an alle Medienvertreter, dies aus Respekt vor meiner Familie zukünftig zu unterlassen und die gesetzlich festgelegten Grenzen nicht zu überschreiten.”

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/112066-fake-news-hetzkampagne-gegen-alice-weidel

  138. #130 Hansa (01. Mai 2017 22:02)
    Höcke ist ein Schlauer, das fürchten die Medien.

    Und jetzt ist Weidel dran!

    Umso wenige nachvollziehbar das er sich ein Stolperstein nach dem anderen stellt und soviel unnötige Angriffsfläche bietet.

  139. #2 Aktiver Patriot (01. Mai 2017 18:05)

    Bleibt noch die Frage, warum Frauke Petry den Rausschmiss von Höcke sehen wollte…

    Ja, das ist eine gute Frage.

    Die meisten meinen die Antwort schon zu kennen: „Die hat das natürlich gemacht, um mehr Wählerstimmen abzugreifen.“ und ein großer Teil: „Aber das hat nicht geklappt, das war blöd.“

    Dieser Antwort liegen zwei Glaubenssätze zugrunde, die bei Demokraten ungefähr so fest verankert sind wie bei fundamentalistischen Mohammedanern die Unfehlbarkeit ihres Propheten. Sie kommen leider aus genau der gleichen Quelle – durch Indoktrination verursachte Illusionen.

    Die Glaubenssätze sind:

    1. Alles, was politische Parteien machen, machen sie, um ihre Wählerstimmen zu maximieren.

    2. Politisch Agierende sind fast samt und sonders Slapstick-Blödiane, die andauernd Sachen machen, die dann zu genau dem Gegenteil von dem führen, was eigentlich beabsichtigt war (vergleichbar dem Kater Tom aus „Tom und Jerry). Jeder durchschnittlich (und vermutlich auch unterdurchschnittlich) intelligente PI-Leser kann zweifelsfrei erkennen, dass die Sache schiefgeht, aber Politiker können das nicht. Und ihr Riesenstab von Beratern auch nicht.

    Ich rege dazu an, diese beiden Glaubenssätze mal auf ihre Wirklichkeitsnähe zu überprüfen.

    Glaubenssatz 1 kann man am Verhalten von CDU und SPD überprüfen, aber auch am Verhalten der AfD in der Causa Höcke. Selbst WENN man der Ansicht ist, dass seine Rede schädlich war (es ist schon möglich, dass sie ein paar „bürgerliche“ Zimperlieschen vergrätzt hat), dann ist NOCH schädlicher, wenn man mit einem Parteiausschlussverfahren draufrumhackt. Damit kriegen es mehr Leute mit, es bekommt mehr Gewicht und wird langsamer vergessen. Viel sinnvoller wäre es gewesen, die Sache schleunigst unter den Teppich zu kehren und mit Herrn Höcke hinter verschlossenen Türen zu bestechen/erpressen/bedrohen, er soll damit aufhören.

    Glaubenssatz 2 lässt sich mit dem gesunden Menschenverstand widerlegen und vielleicht mit der vorsichtigen Überlegung, dass man selber nicht klüger ist als alle anderen…

    Bleibt also: Frau Petry hat das NICHT getan, um Wählerstimmen einzufangen und sie hat auch gewusst, dass es ein paar zusätzliche Wählerstimmen kostet, wenn sie es tut.

    Die Antwort ist: Weil sie Parteivorsitzende ist. Das kann man sich wie eine Art Verbindungsoffizier zu den Hintergrundmächten vorstellen. Es ging um die Aussage an sich. Es war eine Propagandabemühung, um dem Volk beizubringen, dass „man diese Dinge nicht sagen darf. Noch nichtmal die Rechtsradikalen von der AfD dulden das. Du willst doch nicht schlimmer sein als die???“

    Welche Partei davon profitiert und welcher es schadet, ist vollkommen irrelevant.

  140. Das war eigentlich klar. Nur trollen von der Sorte hier auch einige darum.

    Stellt euch mal vor Höcke hätte bei der Nummer mit dem angeblichen Schiessbefehl noch auf Petry eingeschlagen!!!

    Petry hat nichts anderes mit Höcke gemacht.

    Sie!! hat der Partei geschadet.

  141. Natürlich wollen unsere Volksfeinde einen AfD-Politiker nach dem anderen kalt stellen, bis am Ende nur noch eine neue angepasste Systempartei übrig bleibt.
    Deshalb darf es keine Stöckchenspringerei mehr geben. Ungerechtfertigten Vorwürfen muss die AfD klar aber freundlich entgegentreten. Die Kuscherei muss aufhören.
    Wie hier ein Kommentator richtig schrieb, muss die AfD das Mittelmass vertreten, nicht zu gemässigt und nicht zu radikal. So gewinnt man die Masse.

  142. #83 lorbas (01. Mai 2017 19:12)

    Meine Schweizer Partnerin arbeitet in der Schweiz, weswegen es völlig normal ist, dass ich dort einen Zweitwohnsitz habe. Unsere Kinder leben bei ihrer Mutter, so dass ich mich wie jedes berufstätige Elternteil selbstverständlich darum bemühe, die wenige freie Zeit bei meiner Familie zu verbringen, wenn meine Familie nicht bei mir in Deutschland ist.

    Gut, ihre schwule Beziehung hat sie nicht propagiert, das hat die Lesbe Will in ihrer zweitklassigen Laberrunde getan. Aber!

    Was ich Weidel vorwerfe, ist, daß sie sich im mainstreammedialen Nebeldeutsch äußert.

    Eingangs macht sie klar, eine „Partnerin“ zu haben, also keinen Ehegatten. Dennoch ist ständig die Rede von ihrer „Familie“, die es erwiesenermaßen nicht gibt: Nach Art. 6 I. GG sind „die Eltern“, also Mutter und Vater. Als Lesbe konnte sie die Mutter der Kinder nicht schwängern, also sind es auch nicht „unsere“ Kinder.

    Den Rest in allen Ehren, aber diese sozialistische Gleichmacherei akzeptiere ich nicht. Als zwei „Gleichgeschlechtliche“ sind die nicht einmal ein „Paar“, sondern zwei.

    Das mußte mal gesagt werden!

  143. M.E. eine schiefe Argumentation. Die Causa Höcke muss von den generellen Angriffen gegen die AfD abgetrennt werden. Höcke sagt nicht nur, was er meint – und mit dem, was er meint, ist er in einer anderen Partei besser aufgehoben – , er hat die gesamte Parteispitze der „Pöstchenjägerei“ bezichtigt. Dabei genießt er sein hohes Ministersalär zuzügl. Dienstwagen und Chauffeur. Das alles könnte er mit der Partei seines Herzens nicht bekommen. Dass auch jeder andere AfD-Politiker von außen angegriffen wird (aktuell Frau Weidel) tut da nichts zur Sache.

  144. #127 VictoryTrump (01. Mai 2017 21:56)

    Freya-, Heta und Konsorten (vielleicht du auch) hatten schon oft, bei dem es um Höcke ging, Nazi-Vorwürfe fallen lassen. Freya- ist in dem Bezug ein ANTIFA-U-Boot und Spalter aller feinster Sorte!
    +++++++++++++++++

    Absolute Zustimmung!
    Diese Höckedresche ist nicht das einzige Thema, bei dem sie sich überschlägt/überschlagen.

    Jeder bezug zu unserer Geschichte, die so bereinigt und verlogen seit 70 Jahren in die Gehirne gedrosche wird, damit man uns ständig in den Staub tritt und ausplündert, ist ebenfalls ein Betätigungsfeld.

    Die anderen Klugscheißer, die meinen, daß Höcke weg muß, und daß alles gut wird, habens nicht begriffen.

    Was übrigens vom Politiker- und Medienpack, dass angeblich so gesetzestreu ist, einfach außer acht gelassen wird, ist der Straftatbestand aus dem StGB:

    Politische Verdächtigung
    (1) Wer einen anderen durch eine Anzeige oder eine Verdächtigung der Gefahr aussetzt, aus politischen Gründen verfolgt zu werden und hierbei im Widerspruch zu rechtsstaatlichen Grundsätzen durch Gewalt- oder Willkürmaßnahmen Schaden an Leib oder Leben zu erleiden, der Freiheit beraubt oder in seiner beruflichen oder wirtschaftlichen Stellung empfindlich beeinträchtigt zu werden, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer eine Mitteilung über einen anderen macht oder übermittelt und ihn dadurch der in Absatz 1 bezeichneten Gefahr einer politischen Verfolgung aussetzt.

    (3) Der Versuch ist strafbar.

    (4) Wird in der Anzeige, Verdächtigung oder Mitteilung gegen den anderen eine unwahre Behauptung aufgestellt oder ist die Tat in der Absicht begangen, eine der in Absatz 1 bezeichneten Folgen herbeizuführen, oder liegt sonst ein besonders schwerer Fall vor, so kann auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren erkannt werden.

    Das interessiert das Hetz- und Lügengesindel der MSM nicht, aber dauernd vom 130er faseln.

    Also, ihr Deutschenhasser, verhaltet euch erst mal gesetzestreu, dann könnt ihr das Maul aufreißen.

  145. #160 Theo Retisch (02. Mai 2017 09:48)

    Die Quelle:

    Strafgesetzbuch
    Besonderer Teil (§§ 80 – 358)

    18. Abschnitt – Straftaten gegen die persönliche Freiheit (§§ 232 – 241a)

    § 241a
    Politische Verdächtigung

  146. @#161 Theo Retisch (02. Mai 2017 09:48)

    Ja, das ist ein recht einfach zu erkennender Fall. Unbeherrschte Wut bei bestimmten Themen und ansonsten nur Ableistung der Anwesenheitspflicht durch sinnlosen Spam von MSM-Links zu Berichten über Straftaten durch Moslems – etwas, das PI-„Stallgeruch“ simuliert, aber keine persönliche Formulierung erfordert.

  147. #160 Theo Retisch (02. Mai 2017 09:48)
    #127 VictoryTrump (01. Mai 2017 21:56)

    Freya-, Heta und Konsorten (vielleicht du auch) hatten schon oft, bei dem es um Höcke ging, Nazi-Vorwürfe fallen lassen. Freya- ist in dem Bezug ein ANTIFA-U-Boot und Spalter aller feinster Sorte!

    Ich muss offen zugeben das mir Ihre Nick Namen nur auffallen wenn es darum geht Höcke zu puschen und das langjährige , integre Mitglied Freya zu diskreditieren.
    Das was Sie betreiben ist eine Frechheit sondergleichen.

    Leider wird dieses Forum von immer mehr Usern wie Sie gekapert.
    Das dann meist mit Posts und Stimmung pro Höcke
    Doppelaccounts.

    Pi war immer sachlich und hat in der Tiefe Berichtet sowie Zahlen Daten und Fakten gebracht.
    Ebenso langjährige Mitglieder wie Freya die hier das Forum mit breitgefächerten Informationen versorgt hat.

    Liebe Freya , lassen Sie sich von solchen Typen nicht entmutigen
    Schreiben Sie bitte weiter und ignorieren Sie bitte so etwas

  148. #161 Ausgewanderter (02. Mai 2017 08:33)
    #83 lorbas (01. Mai 2017 19:12)

    Meine Schweizer Partnerin arbeitet in der Schweiz, weswegen es völlig normal ist, dass ich dort einen Zweitwohnsitz habe. Unsere Kinder leben bei ihrer Mutter, so dass ich mich wie jedes berufstätige Elternteil selbstverständlich darum bemühe, die wenige freie Zeit bei meiner Familie zu verbringen, wenn meine Familie nicht bei mir in Deutschland ist.

    Gut, ihre schwule Beziehung hat sie nicht propagiert, das hat die Lesbe Will in ihrer zweitklassigen Laberrunde getan. Aber!

    Was ich Weidel vorwerfe, ist, daß sie sich im mainstreammedialen Nebeldeutsch äußert.

    Eingangs macht sie klar, eine “Partnerin” zu haben, also keinen Ehegatten. Dennoch ist ständig die Rede von ihrer “Familie”, die es erwiesenermaßen nicht gibt: Nach Art. 6 I. GG sind “die Eltern”, also Mutter und Vater. Als Lesbe konnte sie die Mutter der Kinder nicht schwängern, also sind es auch nicht “unsere” Kinder.

    Den Rest in allen Ehren, aber diese sozialistische Gleichmacherei akzeptiere ich nicht. Als zwei “Gleichgeschlechtliche” sind die nicht einmal ein “Paar”, sondern zwei.

    Das mußte mal gesagt werden!

    Was nicht korrekt ist.
    Eine Elternschaft muss nicht immer die genetische Elternschaft sein.
    Es kann per Definition und rechtliche Gesetzgebung auch die rechtliche Elternschaft oder gar die soziale Elternschaft sein.
    Von daher ist es korrekt wenn Frau Weidel von Familie und Ihren Kindern spricht

  149. #159 Nuada (02. Mai 2017 07:05)
    #2 Aktiver Patriot (01. Mai 2017 18:05)

    Bleibt noch die Frage, warum Frauke Petry den Rausschmiss von Höcke sehen wollte…

    Ja, das ist eine gute Frage.

    Die meisten meinen die Antwort schon zu kennen: “Die hat das natürlich gemacht, um mehr Wählerstimmen abzugreifen.” und ein großer Teil: “Aber das hat nicht geklappt, das war blöd.”

    Wenn jeder Politiker die Partei verlassen würde sobald er eine für Ihn wichtige Forderung nicht durchsetzen konnte, wäre es leer in den Parteien und es gäbe fast nur noch Parteilose Politiker.

    Ich finde es klasse das in der Afd gestritten und gefetzt wird.
    Das hat auch Meuthen schön gesagt.
    Die Afd ist eine junge Partei in der gestritten und Diskutiert wird.
    Zur Wahl, also nach dem Bundesparteitag sollte aber Ruhe einkehren und gemeinsam gekämpft werden.

    Dasher finde ich es auch schade das hier immer wieder böses Blut entfacht wird.
    Das meist mit Stimmungsmache pro Höcke und gegen Petry.

    Solange es nichts Neues zu berichten gibt, sollte das Thema auch hier ruhen und gemeinsam gekämpft und nicht zerfetzt werden.
    Genau damit spaltet und schwächt man man Parteien und politische Gegner.

    Das Thema Verleugnung gegen Alice Weidel hätte auch anders thematisiert werden können. Ohne diesen Graben Höcke -Petry noch tiefer zu Graben.

  150. Björn Höcke ist nun mal das Zugpferd der AfD!

    Da gibt es nichts dran zu rütteln!

    Und das offensichtlich zum „Neidwesen“ einiger Parteigenossen, die scheinbar ihre Pfründe schwinden sehen und mit dem unfairen und unbegründeten Angriff (Ausschlußverfahren) gegen ihn sogleich einmal ihren wahren
    Judas-Charakter öffentlich gemacht haben, wofür ich dankbar bin.

    So weiß nun jeder, mit wem er es tatsächlich zu tun hat.

  151. Etwas möchte ich noch ergänzen:

    Anders als manche Worthülsendreher

    spricht Björn Höcke mit seiner

    offenen,ehrlichen und unverzagten Art die

    Herzen der Bürger an.

    ER holt sie auf die Straße!

    Siehe gestern in Erfurt…

  152. #166 katharer (02. Mai 2017 10:58)

    #160 Theo Retisch (02. Mai 2017 09:48)

    Ich muss offen zugeben das mir Ihre Nick Namen nur auffallen wenn es darum geht Höcke zu puschen …
    +++++++++++++++
    Eine sehr un-reine Behauptung, um nicht zu sagen:
    Lüge.

    Aber das trifft haargenau für dich zu, denn sonst ist mir noch nicht aufgefallen, dass sich jemand als angeblich „Reiner“ in anderen Beiträgen produziert hat.

    Kann es sein, daß du ein Zweit-Account bist….?

  153. #170 Wilma Sagen (02. Mai 2017 11:57)

    Anders als manche Worthülsendreher
    spricht Björn Höcke mit seiner
    offenen,ehrlichen und unverzagten Art die
    Herzen der Bürger an.

    ER holt sie auf die Straße!
    Siehe gestern in Erfurt…

    ++++++++++++++++++

    Ich habe mir noch einmal seine gestrige Erfurter Rede angehört: Großartig.

    Hinzu kommt, dass ihm sein ehrliches Bemühen um die Erhaltung unseres Volkes ins Gesicht geschrieben steht, ehrlich, aufrichtig und begeisternd.

    Man sehe sich nur die Fratzen von Chulz, Stegner, Merkel oder Maas usw. an – ihre Verlogenheit steht ihnen im Gesicht und springt uns ins Auge.

    Und Höcke ist nicht der einzige junge AfD-ler, der seine Zuhörer begeistert, auch in MD oder SN und anderswo gibt es Begeisterungsstürme.

    Gut, dass die Hetze an ihnen abprallt, es muß Schluß sein, mit morschen Keulen das Volk bzw. seine ehrlichen Vertreter zum Schweigen zu bringen.

  154. #171 Theo Retisch (02. Mai 2017 11:57)

    #166 katharer (02. Mai 2017 10:58)

    #160 Theo Retisch (02. Mai 2017 09:48)

    Ich muss offen zugeben das mir Ihre Nick Namen nur auffallen wenn es darum geht Höcke zu puschen …
    +++++++++++++++
    Eine sehr un-reine Behauptung, um nicht zu sagen:
    Lüge.
    +++++++++++++++++
    Ich relativiere:

    Bedauerlich, wenn du in anderen Strängen wohl gar nicht zugange bist, sonst hättest du noch vieles lernen können.

  155. @ #166 katharer (02. Mai 2017 10:58)

    …und das langjährige, integre Mitglied Freya zu diskreditieren.
    —————————————————
    Lassen Sie doch die Lobhudelei auf eine solche (Un)Person, die offenbar gefallen daran hat andere andauernd als Nahtsie zu diskreditieren, nur weil deren Meinung abweicht. Ich möchte gar nicht wissen wie viele anständige Menschen diese Person rausgemobbt und indirekt damit sperren hat lassen.

    Es ist mir vollkommen Wuppe ob jemand schon lange dabei ist, deswegen hat Freya etc. nicht Sonderrechte.

    Wenn dieses Forum wächst, ist es normal, dass mehr Personen darin aufgenommen werden, die neue Denkansätze mitbringen – davon profitieren wir alle.

    Für feingeistige Sektierer welche hinter jeden Strauch einen möglichen 130er sehen, ist die Zeit einfach stehen geblieben.

    Oh ja, die Michel erwachen und all zu oft wurde die Keule herausgeholt, ich möchte mich für die wundervoll scharfsinnige Analyse bedanken von:

    #163 Theo Retisch (02. Mai 2017 09:48)

  156. Wie der Hase läuft musste zu Beginn der Parteineugründung doch der Herr Prof. Lucke ebenfalls „spüren“. Ob seiner Wortwahl (entartet) schon sehr früh als Nazi diffamiert.
    Sehr spät, fast zum Ende seiner PArteikarriere wurde er sogar samt Begleitung von einem anti.deutschen Fa.schisten aus einem ICE gemobbt. DARÜBER SOLLTEN WIR ALLE NACHDENKEN! CUI BONO?
    H.R

  157. #171 Theo Retisch (02. Mai 2017 11:57)
    #166 katharer (02. Mai 2017 10:58)
    #160 Theo Retisch (02. Mai 2017 09:48)
    Ich muss offen zugeben das mir Ihre Nick Namen nur auffallen wenn es darum geht Höcke zu puschen …
    +++++++++++++++
    Eine sehr un-reine Behauptung, um nicht zu sagen:
    Lüge.
    Aber das trifft haargenau für dich zu, denn sonst ist mir noch nicht aufgefallen, dass sich jemand als angeblich “Reiner” in anderen Beiträgen produziert hat.
    Kann es sein, daß du ein Zweit-Account bist….?

    Vorab eine Frage.
    Kennen wir uns? Haben wir schon einmal ein Bier zusammen getrunken?
    Haben Sie mir oder ich Ihnen das Du angeboten?
    Ich kann mich nicht entsinnen.
    Daher möchte ich dich bitten die , außerhalb der Linken Kreise, im deutsprachigem Raum üblichen Umgangsformen zu wahren.
    Besonders dann , wenn Sie mit diesen Umgangsformen angeschrieben werden.
    Ein Mindestmaß an Umgangsformen sollte man doch auch im Internet wahren können, oder?
    Eine weiter Form der Höflichkeit sollte doch ebenfalls möglich sein. Was in den letzten Jahren hier auch möglich war. Leider gerade beim Thema Höcke verlorengeht und dieses hier Vorrangig , so mein Gefühl, durch Höcke Fans.
    Wir haben hier immer sehr kontrovers Diskutiert. Dabei ging es oft hart zur Sache. Leider schaffen es User wie Sie auch hier nicht Mindeststandards in de Diskussionskultur einzuhalten.
    Andere Meinungen zu respektieren und ggf. durch Argumente zu entkräften
    Wenn Sie die Meinungen über Höcke von Usern wie Freya oder mir nicht teilen ist das in Ordnung und legitim.
    Dann entkräften Sie diese doch mit Argumenten. Können Sie das nicht?
    Oder warum bezeichnen Sie Freya ständig als U Boot? Bzw.springen anderen regelmäßig bei die dieses tun?
    Fehlen Ihnen sachliche Argumente?
    Damit stellen Sie sich selbst ins Abseits

    Eine Kleinigkeit noch
    Wenn ich schreibe das Sie mir , im Gegensatz zur langjährigen Userin Freya, noch nicht oft in Strängen außerhalb Höcke Themen aufgefallen sind, ist das eine Wahrnehmung von mir. Eine Wahrnehmung die in den letzten Tagen auch von anderen Usern geäußert wurde.
    Eine Wahrnehmung die ich hier niedergeschrieben habe.
    Eine Wahrnemung kann richtig oder falsch sein. Aber niemals eine Lüge.
    Von daher bitte ich Sie auch hier ein wenig die Form zu wahren.
    Das ich Sie Doppelaccount nannte war ein bedauerlicher Fehler. Das Fragezeichen fehlte. Es sollte eine Frage und keine Feststellung sein

    Von daher bitte ich Sie a. Die Mindeststandards im Umgangston und der Diskussionskultur einzuhalten
    Dumpfes draufhauen und schlechte Manieren sollten wir unseren politischen Gegnern überlassen
    Vielen Dank

  158. #171 Wilma Sagen

    Man darf aber fragen, warum er sich andauernd entschuldigt für seine großartigen Reden. Warum steht er nicht zu seinem Wort, der ehrliche Bewegungs-Patriot?

  159. #180 HerrHyacinth
    Na ja, das liegt daran, dass, sobald das Wort Nazi von der Lügenpresse ertönt, sich der GEZ-Michel gleich in die Hosen macht.

  160. #180 HerrHyacinth (02. Mai 2017 13:10)
    #171 Wilma Sagen
    Man darf aber fragen, warum er sich andauernd entschuldigt für seine großartigen Reden. Warum steht er nicht zu seinem Wort, der ehrliche Bewegungs-Patriot?

    Man muss Höcke hier einmal Ergebnissoffen betrachten
    Haben Sie reden von Ihm gehört?
    Ich habe mir Dutzende bei YouTube und co angeschaut
    Ein hervorragender Redner der Rethorisch sehr gut ist.
    Er Schaft es einen Patriotismus und die Liebe zur Heimat rüberzubringen. Dazu entlarvt er immer wieder den Politischen Gegner
    Ich höre Höcke sehr gerne zu und kann nachvollziehen warum viele so begeistert sind.
    Leider haut er auch immer wieder Dinge raus wie es bei der Mahnmal rede passierte. Das ist etwas das ich nicht verstehen kann. Er ist intelligent, Rethorisch sehr gut bewandert. Wenn er die komplette Passage etwas anders Formuliert hätte wäre alles entspannt gewesen. Warum hat er nicht einfach Rudolf Augstein zitiert oder den jüdischen Erbauer des Denkmals
    Er hat sehr klare, ablehnendere Worte zum Denkmal genannt
    Zitiert er den, dann ist die Gutmenschengesellschaft bloßgestellt
    So aber macht er sich und die AFD zu vollen Zielscheibe

    Das schlimme daran ist der Umstand das dieses ja nicht das erste mal war.
    Etwas das ich nicht verstehen kann

  161. Vielen Dank für die vielen Kommentare und Zuschreibungen und Drohungen zu meinem Beitrag Nr. 30.

    Ich kenne meinen Namen auch. Und stehe zu meiner Meinung, vielen Dank für die Antifa-Methoden, die jemand hier an den Tag legt. Ich hieß zuvor „Obama im Laden“ da zum. Glück Obama out of Office und bin laden tot ist, bot sich ein Namenswechsel an. Was es daran am Kritik gibt, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

    Es ist schon lustig und gleichzeitig einsam machend, wenn man von Linken als Nazi und Rassist bezeichnet wird, wenn man sich gegen islamische Masseneinwanderung ausspricht und israelfteundliche Kräfte in der AfD verteidigt. Und gleichzeitig von rechtsstehenden Freunden als political correct, wenn man Höckes Rede analysiert und damit nicht einverstanden ist.

    Differenziert betrachtet, Inhalt:

    Herr Höcke ist ein Visionär und will einen Wechsel für Deutschland. So weit gut, symphatisch und sehr einverstanden. Dann hoert es aber bereits auf. Den Weg dem er dabei geht und die Vorstellung von einem anderen Deutschland und die Geschichtsvorstellungen dazu sind total naiv, historisch halbwahr und unehrlich.

    Höcke sagt in etwa: „Deutschland hat ein gebrochenes Volk und Selbstbewusstsein, dass man „wieder“ aufrichten müsse. Deutschland müsse wieder wer sein. Die USA sind Kriegsverbrecher und Deutschland brauche eine 180 Grad Wende in der Erinnerungskultur… “

    Wenn so sehr wichtig ist ob die Israelis Glaubwürdigkeit haben oder ob wir uns besser an deutsche kulturellen und wirtschaftlichen und auch geistlichen Leistungen ausserhalb der Kriegszeiten zuwenden wollen (Förderung von hoecke) frage ich mich, warum Höcke und auch wir das nicht einfach tun, ohne sich an den Toten der Ideologie Hitlers und der Weltkriege abzuarbeiten…

    ZUR ERINNERUNGSKULTUR 180 grad wende:

    allein diese Forderung führt Höckes Aussage selbst ad absurdum. Man fordert öffentlich etwas, was man selbst nicht tut und vermeidet auch selbst nicht, was man gern vermieden sehen möchte… Nämlich sich mit Begriffen wie „Mahnmal der Schande“ an dem Toten Juden abzuarbeiten. Warum geht er seiner eigenen Forderung nicht voran und redet von den guten zeiten und Eigenschaften Deutschlands? Nein, das tut er nicht und arbeitet sich an den toten Juden ab und tut demnach genau das, was er bei anderen kritisiert. Allein das ist für mich unglaubwürdig.

    „Gebrochenes armes Volk“:

    Höcke unterstellt, dass das deutsche Volk gebrochen sei, nicht vollwertig, unter der Knute der Amerikaner, nicht selbständig handeln kann. Das entspricht so nicht der Wahrheit. Deutschland ist sehr wohl handlungsfähig und selbst Merkel könnte sich von den Amerikanern absetzen, wenn sie es will. Sogar die deutsche Einheit ging ja ohne große PROBLEME.

    Es ist dieses Verhalten von Höcke verfälschte Behauptungen aufzustellen und darauf eine weitere Ideologie zu begründen. das ist für einen Geschichtslehrer katastrophal. Es viktimisiert uns alle, tut also so, als wir seien wir die Opfer, während alle anderen uns bestimmen und bedrohen. Dies ist nichts weiter als ein Mythos ich fühle mich in keiner Weise hier gebrochen, dominiert oder von Dritten abhängig.

    wenn es eine Abhängigkeit gibt, dann sind es die falsche Entscheidung von Frau Merkel, Deutschland in Europa aufgehen zu lassen und Millionen von sog Flüchtlingen hinein zu lassen, dies ist die wahre Gefahr – aber nicht diese Art von ‚Argumentation‘, die Höcke an den Tag legt.

    „Deutschland muss WIEDER wer sein“

    Die Bemerkungen zur Entnazifizierung und angeblichen kompletten Umerziehung der deutschen beziehen sich in der Rede Höckes auf die letzte periode davor und stellt die Nazizeit Indirekt als erstrebenswert dar.

    Diese Punkte könnte man noch durch vieles andere ergänzen. Wenn Höcke das anders meint, als ich es hier interpretiere, sollte er sich klarer ausdrücken und nicht jedesmal so (absichtlich?) doppeldeutig…

    Höcke hat die AfD in ihrer Gesamtheit geschädigt. Er holt im Osten vielleicht einige Stimmen mehr, verhindert aber im Westen große Wählerpotenziale…

  162. Lucke war ja der erste Höcke, wurde mit allem beworfen, was Adolfs Schatzkiste so hergab. Dabei war Lucke nur gegen den Euro, also ganz harmlos. Jeder mit gesundem Menschenverstand wird bekämpft, von den geisteskranken Blockparteien und Blockmedien.

  163. #181 jeshuafan (02. Mai 2017 13:52)

    Sehr interessante Gedanken
    Vor allem im Umgang von einigen wenigen bei PI wenn man nicht meinungskonform ist, vor allem bei Höcke.
    Solange sachlich Diskutiert wird sollte jeder seine Meinung vertreten dürfen.
    Hab hier auch schon tolle und tiefgreifende Diskussionen mit Usern die hier offen PI angegriffen haben.

    Ob Höcke nun recht hat oder nicht ist , so denke ich Einstellungssache . Aber auch Deutung einiger Begriffe im Kontext
    Da mag ich gar nicht mehr drüber diskutieren

    Mich stört einfach nur das Höcke mit dieser Mahnmal Geschichte und auch anderen immer wieder das umhaut was andere in der AFD aufgebaut haben
    Die AFD steht für politische incorrektheit ohne Denkverbote. Von daher ist es legitim darüber zu diskutieren. Ist es aber parteipolitisch richtig? Hat er der AFD geschadet? Ich denke das ist der eigentliche Diskussionspunkt
    Die AFD hat immer heiße Eisen angefasst
    Europa, Flüchtlinge und vor allem die Islamdiskussion.
    Punkte für die die AFD politisch und Medial richtig in die Fresse bekommen hat. Allerdings Punkten konnte weil das vielen Deutschen auf dem Herzen lag
    Erdogan und die EntwicklungDitip gaben der AFD recht
    Ebenso die Entwicklung Flüchtlinge wo immer mehr aufwachten
    Die Blockade AFD zu wählen wurde nachhaltig aufgeweicht
    Jetzt macht Höcke mit der Mahnmal Diskussion das nächste politisch inkorrekte Fass auf. Ein Schlachtfelt das nicht sein musste. Das Schlachtfeld hat eine Flanke aufgerissen in der die politischen Gegner reinstechen könnten
    Da aufgesuchte wurde zubetoniert

    Das nicht zum ersten Mal durch Höcke

  164. #181 jeshuafan (02. Mai 2017 13:52)

    Höcke sagt in etwa: “Deutschland hat ein gebrochenes Volk und Selbstbewusstsein, dass man “wieder” aufrichten müsse. Deutschland müsse wieder wer sein. Die USA sind Kriegsverbrecher und Deutschland brauche eine 180 Grad Wende in der Erinnerungskultur… ”

    “Gebrochenes armes Volk”:

    Höcke unterstellt, dass das deutsche Volk gebrochen sei, nicht vollwertig, unter der Knute der Amerikaner, nicht selbständig handeln kann. Das entspricht so nicht der Wahrheit. Deutschland ist sehr wohl handlungsfähig und selbst Merkel könnte sich von den Amerikanern absetzen, wenn sie es will. Sogar die deutsche Einheit ging ja ohne große PROBLEME.
    ++++++++++++++++++++
    Höcke hat mit jedem Wort recht.

    Solange die BRD noch ein Feindstaat ist, keinen Friedensvertrag hat, Startplatz der Amis für ihre Mordfeldzüge ist, Willkürentscheidungen und -urteile der Alliierten fortgelten usw., ist die BRD eine Kolonie der Sieger, speziell der USA und finanziert unsere Besatzung noch jährlich mit rd. 30 Mrd. Euro.

    Tatsächlich käme ein Friedensvertrag insbesondere Washington teuer zu stehen, und im Pentagon müßte man über eine grundsätzlich neue logistische Organisation der noch immer zahlreichen Auslandseinsätze der US-Armee nachdenken.

    Noch immer sind nämlich 25.000 britische und 60.000 US-amerikanische Soldaten auf deutschem Boden stationiert. Es gibt zusammen über 70 unter ausländischem Regiment stehende Militärstützpunkte mit Flugzeugen, Tausenden Panzern, etlichen Raketenwerfern und noch immer mehr als 100 Atombomben! Diese Militärausstattung hat nichts mit einem freundschaftlichen Militäraustausch zwischen befreundeten Ländern zu tun, sondern ist eindeutig Besatzungs!

    Ach ja, Merkel könnte sich von den Amerikanern absetzen, wenn sie es will.
    Ja, warum will sie denn nicht, wie es ihre Pflicht gegenüber unserem Volk wäre, um Schaden abzuwenden.

    Ach, die deutschen Einheitsprobleme, die es nicht gab….. schlechter Scherz.
    Guckst du hier:
    http://www.2plus4.de/chronik.php3?date_value=17.07.90&sort=001-002
    17. Juli 1990

    „Paris – Drittes Treffen der Außenminister der Zwei-plus-Vier unter zeitweiliger Beteiligung Polens“

  165. Macht keinen Sinn mit Leuten zu diskutieren, welche irgendwo stehen geblieben sind oder mit Absicht stehen bleiben. Geht doch auf N24 und schaut Euch ne brandneue Doku von Blondi an.

    Der kundige Leser, auf den es mir ankommt, kann damit genug assoziieren.
    Die Welt dreht sich weiter:

    https://youtu.be/rMEKHEW8JBY ab der 4. Minute interessant.

    „Wenn Du wissen willst, wer dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ Voltaire hat auch heute noch Recht damit.

  166. Danke, #185 Du sollst nicht glauben

    Diese merken nicht einmal, dass sie zu den Vorgestrigen zählen.

  167. solange die BRD noch ein Feindstaat ist, keinen Friedensvertrag hat, Startplatz der Amis für ihre Mordfeldzüge ist, Willkürentscheidungen und -urteile der Alliierten fortgelten usw., ist die BRD eine Kolonie der Sieger, speziell der USA und finanziert unsere Besatzung noch jährlich mit rd. 30 Mrd. Euro.

    Nein, das ist reichsbürgerdenke. Unwahr. Es lenkt von der deutschen Verantwortung ab und verschiebt diese auf die USA.

    Das ist absurd. Natürlich hat die USA unzweifelhaft einen grossen Einfluss, aber die Decke, dass die USA den deutschen alles diktieren und uns in der Hand haben, ist falsch!

    Wenn Frau Merkel auf Obama, Soros und Clinton hoert, und ihre deutschen Berater auch in diese Richtung auswählt, dann ist das allein ihre Wahl und verantwortung. Merkel und Co. Koennten eine Menge aendern wenn sie es wollte. Was hier in Deutschland passiert, ist verantworung der deutschen Regierung und nicht die der USA.

  168. Ach ja, Merkel könnte sich von den Amerikanern absetzen, wenn sie es will.

    Sie tut es nicht, weil sie eine Kanzlerin des Kompromisses ist und immer den Weg des kleinsten Widerstandes geht. Sie tut oft nicht das richtige, sondern das bequemste…

  169. Ach ja, Merkel könnte sich von den Amerikanern absetzen, wenn sie es will.

    Sie tut es nicht, weil sie eine Kanzlerin des Kompromisses ist und immer den Weg des kleinsten Widerstandes geht. Sie tut oft nicht das richtige, sondern das bequemste…

  170. #187 jeshuafan (02. Mai 2017 15:58)
    solange die BRD noch ein Feindstaat ist, keinen Friedensvertrag hat, Startplatz der Amis für ihre Mordfeldzüge ist, Willkürentscheidungen und -urteile der Alliierten fortgelten usw., ist die BRD eine Kolonie der Sieger, speziell der USA und finanziert unsere Besatzung noch jährlich mit rd. 30 Mrd. Euro.

    Nein, das ist reichsbürgerdenke. Unwahr. Es lenkt von der deutschen Verantwortung ab und verschiebt diese auf die USA.

    Das ist absurd. Natürlich hat die USA unzweifelhaft einen grossen Einfluss, aber die Decke, dass die USA den deutschen alles diktieren und uns in der Hand haben, ist falsch!

    Wenn Frau Merkel auf Obama, Soros und Clinton hoert, und ihre deutschen Berater auch in diese Richtung auswählt, dann ist das allein ihre Wahl und verantwortung. Merkel und Co. Koennten eine Menge aendern wenn sie es wollte. Was hier in Deutschland passiert, ist verantworung der deutschen Regierung und nicht die der USA.

    —-

    Ich finde das Thema aber trotzdem hochinteressant.
    Man könnte ehlendlang über das Thema diskutieren und hinterfragender hat nun recht mit dennBehauptungen.

    Ich stelle etwa so ganz anderes als Ansatz heraus.
    Das ganze ist ein Stück vergleichbar mit dem höcke Vergleich zum Thema Mahnmal.
    Ob Höcke recht hat oder nicht ist Diskussionswürdig. Rein faktisch auch legitim für die Afd das zundiskutieren.
    Was erreicht die Afd aber damit? Wenig bis nichts. Im Gegenteil, anders als bei der Islam oder Flüchtlingsdiskussion ist die breite Masse bei dem Thema nicht Berit zuzuhören. Im Gegenteil , viele machen komplett zu. Einschließlich anderer Themen der Afd.

    Ähnlich, denke noch schlimmer, wäre es für die Afd bei dieser Thematik eine Diskussion loszueisen.
    Auch das würde der Afd in Summe schaden

  171. #181 jesuafan
    Deutschland ist nicht souverän, sondern eine Kolonie der USA, wenn auch nicht offiziell. Unsere etablierten Politiker sind alles Marionetten der US-Finanzmafia und haben nichts zu sagen. Wenn Merkel nicht mehr mitspielt, ist sie weg vom Fenster.
    #182 Durchblicker
    Ja, besonders böse wird das Establishment, wenn sich Deutschland vom Euro verabschieden will, denn dann ist das Zockerparadies der Bankster auf Kosten der deutschen Steuerzahler und Sparer geschlossen. Aus diesem Grund hat sich Lucke den Unmut der Finanzmafia zugezogen.
    #185 Du sollst nicht glauben
    Volle Zustimmung1

  172. @ #187 jeshuafan (02. Mai 2017 15:58)

    Nein, das ist reichsbürgerdenke. Unwahr. Es lenkt von der deutschen Verantwortung ab und verschiebt diese auf die USA.

    —————————————————-

    Na, jetzt macht ihr es Euch mal wieder einfach:

    1. Totschlagsargument: Du bist ein Nazi
    2. Totschlagsargument: Du bist ein Reichsbürger
    3. Totschlagsargument: Der Deutsche ist eh immer selbst schuld!

    Lest Ihr eigentlich nur die von der CIA gegründete Bildzeitung?
    Gut. Dann überlegt doch einfach das die Bildzeitung erwiesenerweise immer nur Volksverdummung mit Lügen verbreitet. Wer also ohne Reflektion Thesen der BILD vertritt ist für mich „Volksverräter“.

    Für mich sind es einfach nur einflußreiche Lobbyvereine (auch Staaten oder alte Strukturen), die wie es üblich ist die Politiker schmieren und sonstigen Druck ausüben, manch Politiker unterstelle ich sogar Böswilligkeit und natürlich Egoismus, Dumme sollen auch dabei sein.

    Diese Hatz auf die Reichsbürger finde ich gänzlich unangebracht, denn diese verfolgen mitunter genau die selben Ziele der Entmachtung der Altparteien. Jeder der gegen die hetzt ist Systemling. Lass dem doch sein Wunsch Preuße etc. zu sein, es soll ja auch Menschen geben, die immer noch gerne stolz darauf sind Bayer zu sein.

    Siehe dazu den als „Reichsbürger“ bezeichneten Xavier Naidoo

    https://youtu.be/MsR-6KjzXUg?list=RDiwIMb0ZrzxU

    Wende Voltaire an um herauszufinden wer Dich regiert. Wen liebt denn unser BRD-Politikerkaste mit Bild Sprachrohr besonders?

    Da wären z.B. die Kleinen: GEZ, Til Schweiger, Invasoren, etc.

    Und die Großen: „Wisst Ihr selber.“

  173. @ #191 pro afd fan (02. Mai 2017 16:45)

    Richtig – nicht souverän, sondern besetzt, wie es Onkel Tom – bekräftigte.

    Wird es auch nie werden mit unseren Marionetten.

    Danke 🙂

  174. #191 pro afd fan (02. Mai 2017 16:45)

    Wenn Merkel nicht mehr mitspielt, ist sie weg vom Fenster.
    ++++++++++++++++++++++++

    Der ollen, dicken Merkel ist es doch völlig egal, wie das mit uns endet. Nicht nur, dass sie keine Deutsche ist, sondern sie hat keine Kinder, dadurch keine Enkel.

    Für wen hat sie dann gelebt?

    Für niemand ausser sich selbst. Und das, was sie zusammengerafft hat, kann sie nicht mal einer Nachkommenschaft hinterlassen.

    Solche Kreaturen, die keine Familie einschl. Kinder haben, gehören nicht in die Politik, die für ein ganzes Volk machen dürfen.

  175. #145 ruhrpott5555 (02. Mai 2017 01:35)

    An alle Mitschreiber:

    Guido Reil wr für meinen Geschmack zu lange in der SPD. Mich stört es, dass er gegen Björn Höcke hetzt. Da ist er nicht besser als Petry und Pretzell.

    Die AfD will eine Voklspartei sein und muß auch alle politischen Meinungen von Relos bis Fundis zulassen. Das hatten die Grünen anfangs (nach ihrer Parteigründung und Einzug in die Parlamente auch).

    Herr Höcke könnte im Ruhrpott sehr wohl punkten. Wir sprechen hier alle meist Klartext – die Aufgewachten, meine ich.

    Guido Reil sollte sich mal überlegen, ob er zu Höcke steht oder nicht. Die anderen in der AfD, die gegen ihn sind, auch.
    Sie sind für mich ansonsten alle unglaubwürdig.
    —————-
    Ja, das sehe ich auch so. Zudem kommt er sehr prollig rüber. Auch hatte er mal auf einer Kundgebung gegen Trump gehetzt. Wenn er das jetzt mitmarschiert und mit den Plakaten „Fck AfD“ usw und dabei grinst, finde ich das grenzwertig. Potentielle Wähler könnten sich evtl. veräppelt vorkommen…

    Seit den Attacken gegen Weidel wissen wir nun endgültig, dass es nicht um Höcke ging. Die Sozialisten (die dem Kapital dienen) diffamieren absolut JEDEN als Naz+, der sich dem Sozialismus in den Weg stellt. Die wollen eben ungestört weiter ihre Umvolkungs-Agenda durchziehen und vor allem an der Macht bleiben.

    Ich finde auch, wir sollten endlich aufhören, immerzu zu spalten. Höcke immer noch raushaben zu wollen oder Weidel als GS-U-Boot zu titulieren, finde ich daneben. Diejenigen, die das tun, wollen wohl, das unser Land nicht gerettet wird. Auch diejenigen, die hier immer dafür werben, überhaupt nicht zu wählen.
    Für mich sind das Verräter.

    Stellen wir uns doch mal alle hinter die AfD-ler und dahinter, wie die Delegierten entschieden haben. Ich finde Höcke top, aber nicht wg. seiner Denkmals-Rede, sondern weil er zuvor klare Aussagen gemacht hat:
    51% = 100% Abschiebung. So was will ich hören und ich denke, die meisten Wähler auch.

  176. #195 FailedState (02. Mai 2017 22:33)
    #145 ruhrpott5555 (02. Mai 2017 01:35)

    Guido Reil wr für meinen Geschmack zu lange in der SPD. Mich stört es, dass er gegen Björn Höcke hetzt.

    Der ist halt ein Prolet, Arbeiter. Logisch, daß er etwas gegen Akademiker hat, weil die ihm weit überlegen sind. Und schon dieses Verständnis der SPD (Kommunisten über die: „Sozial-Faschisten“) als Arbeiterpartei löst bei mir aus, soetwas nicht einmal mit der Kneifzange anzufasssen.

  177. #168 katharer (02. Mai 2017 11:04)
    #161 Ausgewanderter (02. Mai 2017 08:33)

    Was nicht korrekt ist.
    Eine Elternschaft muss nicht immer die genetische Elternschaft sein.
    Es kann per Definition und rechtliche Gesetzgebung auch die rechtliche Elternschaft oder gar die soziale Elternschaft sein.
    Von daher ist es korrekt wenn Frau Weidel von Familie und Ihren Kindern spricht.

    Als Jurist ist mir bekannt, daß es z. B. auch Adoptionen und „Vaterschaftsanerkennungen“ gibt. Letztere könnte Weidel nicht machen, da kein Mann und kein Vater. „Familie“ im Sinne von Art. 6 GG sind Vater, Mutter und Kinder, ob nun leiblich oder angenommene. Wesentliches Merkmal: Mann und Frau!

  178. #197 Ausgewanderter (03. Mai 2017 04:07)
    #168 katharer (02. Mai 2017 11:04)
    #161 Ausgewanderter (02. Mai 2017 08:33)

    Was nicht korrekt ist.
    Eine Elternschaft muss nicht immer die genetische Elternschaft sein.
    Es kann per Definition und rechtliche Gesetzgebung auch die rechtliche Elternschaft oder gar die soziale Elternschaft sein.
    Von daher ist es korrekt wenn Frau Weidel von Familie und Ihren Kindern spricht.

    Als Jurist ist mir bekannt, daß es z. B. auch Adoptionen und “Vaterschaftsanerkennungen” gibt. Letztere könnte Weidel nicht machen, da kein Mann und kein Vater. “Familie” im Sinne von Art. 6 GG sind Vater, Mutter und Kinder, ob nun leiblich oder angenommene. Wesentliches Merkmal: Mann und Frau!

    Wo steht im Artikel 6 des GG etwas von Vater Muter Kind als Familie?

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 6

    (1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.
    (2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.
    (3) Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.
    (4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.
    (5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.

    Ich suche mal weiter nach der Begriffsdefinition Famili in der Gesetzgebung und finde im Juraforum dieses.
    http://www.juraforum.de/lexikon/familie-recht
    Art. 6 Absatz 1 GG enthält jedoch keine Legaldefinition zu dem Begriff der Familie. Ebenso besteht keine anderweitige allgemeingültige gesetzliche Definition des Begriffs. Nach der älteren Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts [BVerfG] ist die Familie die „Keimzelle der staatlichen Gemeinschaft“ (vgl. dazu nur BVerfGE 6, 55, 71). Diese Definition des BVerfG vermag es dennoch nicht zu erklären, was genau unter dem Begriff der Familie zu verstehen ist. Im allgemeinen modernen Verständnis handelt es sich bei Familie um das umfassende Beziehungsverhältnis zwischen Eltern und Kindern, unabhängig davon ob die Eltern miteinander verheiratet sind, ob die Kinder minderjährig oder volljährig sind oder ob sie aus Ein- oder Mehreren hervorgegangen sind, oder ob sie Adoptiv-, Stief- oder Pflegekinder sind.

    Ich bin nur juristischer Laie.
    Wenn Sie mögen dürfen Sie mir gerne die Quellen Ihrer Aussage zusenden .
    Ich bin auch gerne hinzu und bin bereit Fehler zuzugeben.
    Dazu erwarte ich ich aber eine saubere Information.
    Kann in gut 14 Tagen auch mal meinen Rechtsanwalt und Notar Fragen wenn wir Testamentarische Dinge aufsetzen.
    Bin Gespannt auf Ihre Argumentation.
    Als Jurist dürfte es für Sie ein Leichtes sein meine Argumentation in de Luft zu zerreißen

  179. Schauen wir mal weiter.
    Urteil Bundesverfassungsgericht
    https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2002/07/fs20020717_1bvf000101.html

    Die Einführung des Rechtsinstituts der eingetragenen Lebenspartnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare verletzt Art. 6 Abs. 1 GG nicht. Der besondere Schutz der Ehe in Art. 6 Abs. 1 GG hindert den Gesetzgeber nicht, für die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft Rechte und Pflichten vorzusehen, die denen der Ehe gleich oder nahe kommen. Dem Institut der Ehe drohen keine Einbußen durch ein Institut, das sich an Personen wendet, die miteinander keine Ehe eingehen können.

    Auch hier wird von Familie gesprochen
    I.

    2
    Ziel des Gesetzes ist es, die Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Paare abzubauen und ihnen die Möglichkeit zu eröffnen, ihrer Partnerschaft einen rechtlichen Rahmen zu geben. Hierzu ist mit der eingetragenen Lebenspartnerschaft ein familienrechtliches Institut für eine auf Dauer angelegte gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaft mit zahlreichen Rechtsfolgen geschaffen worden.

    Wie gesagt ich bin nur Laie. Hab auch nur 10 min gegoogelt.
    Alles was ich finde spricht gegen Ihre Aussagen.

    Bin gespannt auf Ihre mit Sicherheit lehrreichen Ausführungen.
    Schau hier auf alle Fälle später wieder rein

Comments are closed.