Was in der Freien Wirtschaft gang und gäbe ist, passiert natürlich auch bei den Non-Mainstream-Medien. Man vereint sich zu einem, weil man gemeinsam schlagkräftiger und erfolgreicher ist. So geschehen am gestrigen Tag, an dem sich Thomas Böhms „Journalistenwatch“ (#11 der sog. APO-Blog-Liste) und Christian Jungs „Metropolico“ (#30) zusammen getan haben und künftig nur noch unter der Adresse journalistenwatch.com zu finden sein werden. Was PI betrifft, gibt es zwar keine Fusion zu vermelden, aber das exakte Datum des angekündigten Relaunchs: Ab Montag, den 22. Mai um 6 Uhr, erstrahlt PI in neuem Glanz. Freuen Sie sich mit uns!

image_pdfimage_print

 

47 KOMMENTARE

  1. Na, dann darf man ja mal gespannt sein auf das neue Erscheinungsbild von PI.

  2. Noch 6 Tage!
    Spannung ist angesagt.
    Eine generelle Anregung:
    Bei bachheimer(dot)com gibt es eine Rubrik „Freude am Schönen“.
    So etwas fehlt hier als Ausgleich.

    Sich gegenseitig Tag für Tag mit negativen Nachrichten herunterzuziehen ist nicht so clever.

    Außer den bekannten Artikeln und Themen sollten auch Eingangsartikel veröffentlicht werden, die nicht mit der täglichen Problematik behaftet sind.

  3. Ab Montag, den 22. Mai um 6 Uhr, erstrahlt PI in neuem Glanz. Freuen Sie sich mit uns!

    Ich bin gespannt.

    Deutsch: Lerne leiden, ohne zu klagen.
    Neudeutsch: Lerne klagen, ohne zu leiden.

  4. #6 Marie-Belen (16. Mai 2017 17:04)

    Solche – plausiblen – Spekulationen hatten wir ja hier auch schon des Öfteren, insbesondere, was PuP angeht. Aber, auf Dauer ist das auch für die Großen nicht durchzuhalten. Außerdem besteht die akute Gefahr, dass sich irgendein Betroffener mal verquatscht.

  5. #8 Der boese Wolf (16. Mai 2017 17:13)

    Nach dem ersten Schreck habe ich mir das auch schon in etwa so gedacht.

  6. OT

    NACH TRITT GEGEN HUND: ROLLI-FAHRER SCHLÄGT SYRER ZU BODEN

    Ein Rollstuhlfahrer wehrte sich gegen den Angriff eines Mannes nach Kräften und schlug diesen zu Boden.

    Ein Rollstuhlfahrer wehrte sich gegen den Angriff eines Mannes nach Kräften und schlug diesen zu Boden.
    Cottbus – Ein heftiger Streit auf dem Berliner Platz in Cottbus eskalierte am Montagabend in einer handfesten Auseinandersetzung.

    Ein Syrer (21) hatte aus noch nicht geklärter Ursache erst gegen den Hund eines Rollstuhlfahrers und dann gegen den Rollstuhl getreten. Das ließ der 30-jährige Behinderte nicht auf sich sitzen und wehrte sich nach Leibeskräften.

    https://www.tag24.de/nachrichten/nach-tritt-gegen-hund-rolli-fahrer-schlaegt-syrer-zu-boden-253682

  7. OT

    Unterkunft evakuiert
    Abschiebung in Velen endet mit einem Großeinsatz

    Am Montagmorgen sollten in Velen zwei marokkanische Staatsangehörige im Alter von 20 und 29 Jahren abgeschoben werden.

    Als Mitarbeiter der Ausländerbehörde an der Flüchtlingsunterkunft Hof Hemich eintrafen, drohten die beiden Männer damit, sich etwas anzutun. Aus dem einfachen Einsatz wurde ein Großeinsatz mit Feuerwehr, zahlreichen Polizisten und Kräften einer Spezialeinheit. Zum Schluss waren die beiden Männer verschwunden. Einer von beiden wurde später gefasst.

    http://www.wn.de/Muensterland/2807088-Unterkunft-evakuiert-Abschiebung-in-Velen-endet-mit-einem-Grosseinsatz

  8. #10 Marie-Belen (16. Mai 2017 17:16)

    Ich frage mich auch, wer macht sich schon zu einer kadavergehorsamen Marionette, die dann auch noch ziemlich schnell von der halben Welt als *schloch angesehen wird. Das machen nur Kleingeister mit relativ geringer Intelligenz. Wie seinerzeit die Blödmannsgehilfen vom Allgegenwärtigen. Kurz ist m.M. nach dafür zu intelligent, um auch für sich die langfristigen, negativen Konsequenzen nicht zu erkennen. Macron aber wahrscheinlich leider auch. Mal sehen.

  9. Priester in der Kirche niederstechen und mir einem Messer an dessen Hals schneiden ist ja nun Kunst!

    Angreifer bezeichnet sich als „Künstler“
    Priester während der Messe niedergestochen

    16.05.2017, 07:30 Uhr | AFP, t-online.de

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_81181594/mexiko-stadt-priester-waehrend-der-messe-niedergestochen.html

    Der verletzte Priester wurde ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Zur Identität des Angreifers wollte sie keine Angaben machen.

    Die Staatsanwaltschaft erklärte, der Mann bezeichne sich selbst als „Künstler“ und gebe an, er sei US-Bürger. Er weigere sich, ein Motiv für seine Tat anzugeben.

  10. OT

    Augsburg: Mehrere Männer belästigen junge Frau am Rathausplatz

    Nach und nach habe sich dann eine Gruppe von sechs bis acht Migranten zu den jungen Frauen (20 und 21 Jahre alt) gesetzt. Zunächst versuchten die jungen Männer, mit den Frauen ins Gespräch zu kommen….

    Als eine der beiden Frauen gegen 21 Uhr die Örtlichkeit kurz verließ, wurde die Gruppe laut Polizeibericht zudringlich. Die Männer hätten begonnen, die 21-Jährige zu berühren, einer habe versucht, sie zu küssen. Die junge Frau konnte sich aus dieser Lage befreien und rief über den Notruf die Polizei. Als die jungen Männer dies bemerkten, liefen sie in alle Richtungen davon….

    http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Mehrere-Maenner-belaestigen-junge-Frau-am-Rathausplatz-id41473776.html

  11. Sicherlich sinnvoll um personelle Ressourcen zu bündeln. Wobei ich mir die Schreibweise dieses metrosexuellen Blogs eh nie merken konnte und stets nach Blu news gesucht hab

  12. OT

    Schülerin mit Messer verletzt

    Gevelsberg (ots) – Am 15.05.2017, gegen 17.00 Uhr, war eine 14-jährige Ennepetalerin zu Fuß auf dem Gehweg der Jahnstraße aus Richtung Hauptbahnhof kommend unterwegs. Etwa 20 m vor dem Kreisverkehr kam ihr eine männliche Person entgegen. Sie sprach das Mädchen in einer nicht bekannten Sprache an und stieß es grundlos zur Seite. Anschließend zog der Unbekannte ein Springmesser aus seiner Kleidung heraus, wobei er die 14-jährige an der linken Hand traf und leicht verletzte. Erst als sich mehrere Passanten dem Tatort näherten, entfernte sich der Täter zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof. Das Mädchen vertraute sich später ihrer Erziehungsberechtigten an und verständigte die Polizei. Täterbeschreibung: Etwa 175 cm groß, dunkelhäutig, schlanke Figur, Tätowierung auf der rechten Hand, trug einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose und schwarze Sneakers der Firma Vans.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12726/3637003

  13. #12 Freya- (16. Mai 2017 17:25)

    Als Mitarbeiter der Ausländerbehörde an der Flüchtlingsunterkunft Hof Hemich eintrafen, drohten die beiden Männer damit, sich etwas anzutun.

    Klar; so wie man es ihnen in der Beratungsstelle die blonden Frauen mit den Teddybären gesagt haben.

    Und wer sich was antun will, ist psychisch krank und wer psychisch krank ist, kann nicht abgeschoben werden.

  14. Über 16.000 Moslems in Südtirol“

    Mai 16, 2017

    „Anlass zur Sorge“ gibt es nach Ansicht des Landtagsabgeordneten der BürgerUnion,
    Andreas Pöder, angesichts der neuesten statistischen Daten zur Zahl der Ausländer und insbesondere der Moslems in Südtirol.
    http://www.unsertirol24.com/2017/05/16/ueber-16-000-moslems-in-suedtirol/

    Es soll drei Täter geben
    Tulln verweigert Flüchtlings-Zuteilung nach Vergewaltigung
    https://www.suedtirolnews.it/chronik/tulln-verweigert-fluechtlings-zuteilung-nach-vergewaltigung

  15. #14 Der boese Wolf (16. Mai 2017 17:26)

    Langweilig wird es auf gar keinen Fall.
    :)))

  16. Körperverletzung an der Jannowitzbrücke

    Razzia gegen S-Bahn-Schläger: Hier werden drei Verdächtige
    abgeführt

    Nach dem Angriff auf zwei Männer Anfang März am S-Bahnhof Jannowitzbrücke hat die Bundespolizei am Dienstagmorgen sechs Wohnungen durchsucht. Tatverdächtig seien sechs junge Männer zwischen 17 und 23 Jahren, wie die Bundespolizei auf Twitter mitteilte. Die Tatverdächtigen stammen aus Syrien.

    „Den heute Verhafteten wird vorgehalten, Teil einer Gruppe zu sein, die am 4. März 2017 gegen 23:05 Uhr zwei Männer am S-Bahnhof Jannowitzbrücke krankenhausreif geschlagen haben“, hieß es in einer Stellungnahme der Staatsanwaltschaft Berlin und der Bundespolizeidirektion Berlin.

    (…)

    Mehr:

    http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/razzia-bundespolizei-jagt-diesen-schlaeger-und-seine-komplizen

  17. #15 Freya- (16. Mai 2017 17:27)

    OT

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle Familienclans sind “flächendeckendes Problem”

    Arabische Familienclans beherrschen zunehmend die organisierte Kriminalität im Norden.

    Ja aber man kann doch dagegen nichts machen; das wäre ja Rassismus. Schön gewähren lassen; sind sicher nur BUBEN, die sich auch mal austoben müssen.

  18. #12 Freya- (16. Mai 2017 17:25)

    … Zum Schluss waren die beiden Männer verschwunden. Einer von beiden wurde später gefasst.

    Wie geht DAS denn?

    Die können ja nicht verschwunden sein; oder hatten die Tarnkappen dabei?

    Ich erinnere: „Großeinsatz mit Feuerwehr, zahlreichen Polizisten und Kräften einer Spezialeinheit“

    Was waren das denn für Polizisten und was für eine Spezialeinheit? Wie konnten die beiden plötzlich verschwinden?

    Hab ich einen Knall oder die Deutsche Volkspolizei?

  19. Hier die erste Lüge – aus der Welt.

    SPD will straffällige Ausländer „unverzüglich abschieben“.

    Wenn man genauer nachguckt wird lügenmässig nachgebessert. Drei Sätze später:

    Zudem sollen Ausländer, die schwere Straftaten begehen, nach Verbüßung ihrer Strafe unverzüglich abgeschoben werden.

  20. Wenn man einen Freund im Rücken weiß, dann lässt sich trefflich streiten.
    Das hat Karl Martell praktiziert und Prinz Eugen tat es auch.
    Aber damals wurden Verräter noch an einen Pfahl gebunden, während sie heute in Redaktionen schreiben dürfen, was dem Herrn nicht gefällt.

  21. #29 DER ALTE Rautenschreck

    Heutzutage sind alle genannten Beteiligten kaum mehr zu unterscheiden. Das nennt sich „bunt“

  22. Öz-Kotz !

    Özo?uz: Es gibt keine spezifisch deutsche Kultur
    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özo?uz (SPD), hat die Existenz einer deutschen Kultur bestritten. Schon historisch hätten eher regionale Kulturen, Einwanderung und Vielfalt die Geschichte Deutschlands geprägt. „Globalisierung und Pluralisierung von Lebenswelten führen zu einer weiteren Vervielfältigung von Vielfalt.“ mehr »

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/oezoguz-es-gibt-keine-spezifisch-deutsche-kultur/

    Dumm-dämliche Türken-Trulle.

  23. Find ich toll das PI-News für die Konkurenz wirbt.

    Andere distanzieren sich ja nur noch voneinander.

    Der Zusammenschluss von Metroplicio und Jouwatch wird bestimmt ein Gewinn für uns alle sein!

  24. werden die alten Accounts problemlos übernommen werden können? wird es ein Kommentarsystem mit „like“ Funktion und „direkter Antwort“ geben. Ich hoffe doch. Bin jedenfalls gespannt, wie sich das neue PI präsentiert.

  25. #32 merkel.muss.weg.sofort (16. Mai 2017 18:10)

    Hier die erste Lüge – aus der Welt.

    SPD will straffällige Ausländer „unverzüglich abschieben“.

    Wenn man genauer nachguckt wird lügenmässig nachgebessert. Drei Sätze später:

    Zudem sollen Ausländer, die schwere Straftaten begehen, nach Verbüßung ihrer Strafe unverzüglich abgeschoben werden.

    Ist doch gut so. SOFORT abschieben kommt ja einem Freispruch (Freibrief) gleich. Und dann stehen die 3 Wochen später mit neuer Identität wieder auf der Matte.

  26. Wünsche erfolgreiche Arbeit den Herren Jung und Böhm,
    sowie dem Team von Pi. Und um 20 Uhr dem Team
    der deutschen Eishockey Nationalmannschaft

  27. #41 DER ALTE Rautenschreck (16. Mai 2017 19:28)
    #32 merkel.muss.weg.sofort (16. Mai 2017 18:10)
    +++ …Und dann stehen die 3 Wochen später mit neuer Identität wieder auf der Matte.
    ——–
    Richtig. Und aus Mohammed wird Muhammed oder Abdul oder Abdala, der Geburtstag verschiebt sich vom 01.01. auf den 01.02. und der Herkunftsstaat von Syrien nach Eritrea oder Somalia. Und wenn Somalia dann sogar die Religion von Muslim zu Christ … der sog. wehrhafte Rechtsstaat hat noch Erkenntnislücken, die am einfachsten dadurch geschlossen würden, wenn gegenüber den ‚Flüchtlingen‘ das Prinzip der Unschuldsvermutung aufgegeben würde … sicher nicht ganz einfach, aber dafür umso wirkungsvoller … denn sie kommen nicht nur um zu bleiben, sie kommen auch um zu lügen, damit sie bleiben können …

  28. Damit sind dann ja zwei alte Frontkämpfer unserer ehemaligen Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT wieder vereint. 2010 haben wird das Projekt begonnen; im Herbst 2017 werden wir bösen Rechtspopulisten über die AFD endlich im Bundestag sitzen. Sieben lange Jahre politische Verfolgung aller Art durch politisch gleichgeschaltete Globalisierungsparteien, die Lügenpresse, eine ideologisch verhetzte Jugend und –
    last but not least – Bespitzelung durch die Geheimdienste.

  29. Herzlichen Glueckwunsch, habe schon allen Kameraden in aller Welt Bescheid gesagt.

  30. @ FREYA @ OT

    Ach, Freya, da Sie ja so emsig mit OT
    vor Ort sind, fällt mir gerade ein, daß Sie meine Fragen zu Ihrer Ankündigung,

    hier Leute „platt zu machen“,

    immer noch nicht beantwortet haben.

    Deshalb zur Erinnerung hier noch einmal:

    „….

    #1612 Wilma Sagen (15. Mai 2017 16:22)

    #1302 Wilma Sagen (14. Mai 2017 23:27)

    #1029 Freya- (14. Mai 2017 20:58)

    Euch N++ ler auf PI mach ich platt. Hab noch jeden platt gemacht

    ***********************************************

    Das ist doch mal eine interessante Ansage!

    Wen haben Sie denn so alles schon plattgemacht?

    Und weshalb?

    Und womit?

    Und wen meinen Sie denn konkret mit

    “Euch N++ ler auf PI”,

    die SIE, Freya,

    PLATTMACHEN wollen?

    Wie wollen Sie das umsetzen?

    Wer muß jetzt vor Ihnen zittern ?

    *********************************************

    Freya,

    Ich warte immer noch!

    Sie haben meine berechtigten Fragen immer noch nicht beantwortet.
    Offensichtlich befinden Sie sich in erheblichem Erklärungsnotstand.

    Wer solche Sprüche von sich gibt, gibt natürlich Anlaß zu Fragen und Vermutungen, zumal eben KEINE Antwort kam.

    Dieser Terminus “PLATTMACHEN” hört sich für meine Begriffe sehr nach den Steinewerfern der Anti*a an.

    Ein demokratisch gesinnter Mensch würde den Begriff gegenüber den hiesigen Foristen, die hier ihre Meinungen austauschen, m.E. nicht verwenden.

    Ich lasse mich gerne durch die Beantwortung meiner Fragen, welche IHRE DROHUNG nach sich zogen, eines Besseren belehren…“

    ***

  31. nach hoffentlich fällt dann die nervige Musel- und Fußpilswerbung endlich weg, die mittig in den Beiträgen platziert ist

Comments are closed.