Alle Hoffnungen, dass Marine Le Pen den zweiten Wahlgang in Frankreich vielleicht doch noch für sich entscheiden könnte, sind passé. Emmanuel Macron (Foto), Kandidat der Bewegung „En Marche“, wird definitiv neuer Präsident Frankreichs. Der 39-Jährige setzte sich in der entscheidenden Stichwahl Prognosen zufolge mit ca. 65 Prozent der Stimmen gegen die Front National-Chefin durch. Macron befürwortet die EU und strebt eine enge Partnerschaft mit Merkel-Deutschland an. Sowohl Macron als auch Le Pen können sich bisher nicht auf eine starke Fraktion im Parlament stützen. Die nächste Wahl zur Nationalversammlung findet im Juni statt.

image_pdfimage_print

 

355 KOMMENTARE

  1. Michel Houellebeqe „Unterwerfung“ der Roman lässt grüßen!

    Kein Mitleid mehr mit der Grande Nation…..Egal welcher Islamistenanschlag in Zukunft folgt.

    Wie bestellt, so geliefert!

  2. Gabriel durfte soeben im ZDF die Investitionsprojekte schon ankündigen, die Deutschland zu zahlen bereit ist. Ohne deutsches Geld geht dort gar nichts mehr. Kanzlerin ist die Raute, sie marschiert unsichtbar über die Champs-Elysees.

  3. Viva La Schuldenunion et la EU-Arbeitslosenversicherung et la EU-Rente et Vive le fou allemand en payent pour tout ca

  4. Eine reine Anti-FN-Wahl ohne dass eine geschlossene Formation dahinter steht. Dieser Patchwork-Verbund wird elendig scheitern.

  5. #1 WahrerSozialDemokrat (07. Mai 2017 20:16)

    Das Ende der “Friedens-EU” wurde soeben besiegelt. Und die Deutschen werden dafür bluten…

    Nir Jene die dumm genug sind, ordentlich zu arbeiten und zu versteuern. Aber genau diese sind es, die in einer Woche Laschet und im Herbst wieder das schweinchen Ferkel wählen werden.

  6. war leider nicht anders zu erwarten..

    Le-Pen alleine gegen die Eliten..Wenn man dann noch 35 % holt,ist dies ein beachtliches Ergebnis.

    Der Macron wird genauso scheitern,wie Hollande..

  7. Dann können ja jetzt die Leaks veröffentlicht werden…

    Handschellen, Neuwahlen!

  8. Und sie zogen herauf über die Breite der Erde und umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt.

  9. LePen soll eine attraktive Nichte haben, Marion Maréchal-Le Pen.

    Die muss es dann in 5 Jahren richten … falls es dann noch lohnt.

  10. Ich bin froh, dass LePen nicht den Karren aus dem Dreck ziehen muss und Europa unter Führung von Maceron untergehen wird.

    Aber 49,95% der Stimmen hab ich ihr so sehr gewünscht.

  11. In den Medien wird der Sieg hochgejubelt, dabei war die Wahlbeteiligung extrem schlecht. ein klares Zeichen, das die Franzosen ihn als Schicksal hinnehmen. Wenn die Wahlbeteiligung 90% betragen hätte und er mit 88% gewählt worden wäre hätte man das als eindeutiges Zeichen gegen le Pen deuten können. Aber so nicht.
    le Pen ist als einzige Gegenkandidatin wirklich weit gekommen. In fünf Jahren wird es anders ausgehen., da Marmorn krachend scheitern wird. Frankreich ist unreformierbar. Auch durch le Pen nicht.

  12. Laßt uns auf unser Land schauen und die Kräfte bündeln. Frankreich muss sich selber helfen.

  13. Mach’s gut, Frankreich. Es war nett mit dir.

    Nun marschieren wir also gemeinsam in den Untergang, eigentlich sollten wir den Franzosen dankbar sein, dass sie uns jetzt, so kurz vor dem Ende, nicht im Stich lassen und sich aus dem Selbstmordpakt verpissen. Wäre ja auch irgendwie feige gewesen. Gemeinsam stirbt es sich viel schöner, oder nicht?

  14. Wie Hollebeque vorausgesagt hat. Sie wählen den Untergang! Viel Vergnügen, werden die Deutschen auch machen, und dafür auch noch bezahlen!

  15. Die Hampelmänner der NWO können jetzt mit ihren Menschenversuchen weitermachen.

  16. Sollen wir wetten wie lange es dauern bis das Macrönchen auf Hollande-Werte heruntergefallen ist?

    Die 100-Tage-Schonfrist sollte man ihm allerdings zugestehen 🙂

  17. Es muss erst alles noch viel schlimmer werden und das wird es.
    Die dreckigen und verfluchten Moslems haben schon teilweise das Ruder übernommen.

  18. Ich denke man sollte heute das positive mitnehmen. Mehr als jeder dritte (!) Franzose hat heute für einen rechtskonservativen Kurs gestimmt. Dies wäre vor 2-3 Jahren noch undenkbar gewesen. Das macht Mut für die Zukunft.

    Auch in SH sollte das positive herausgestellt werden. 12. Landtag in Folge, wo die AfD einzieht. Sehr schwieriges Terrain in SH, trotzdem 6% geholt, bei einem Spitzenkandidaten, der zugegebenermaßen sehr norddeutsch kühl rüberkam. 10% oder mehr waren heute definitiv nicht zu erwarten in einem Land, wo 90% der Bürger satt zu seien scheinen.

  19. #6 Cendrillon (07. Mai 2017 20:20)

    Eine reine Anti-FN-Wahl ohne dass eine geschlossene Formation dahinter steht. Dieser Patchwork-Verbund wird elendig scheitern.

    Hoffentlich so schnell wie möglich!

  20. Fick dich Frankreich. Fünf Jahre in weiterer Agonie. Und dann seit ihr kaputt!

  21. Ihr könnt viel über Emmanuel Macron schimpfen. Aber eine wichtige Sache würde auch Marine Le Pen nicht tun: den Text der Marseillaise ändern. Die strotzt nur von Gewalt und ich als Christ könnte so etwas nicht singen allein wegen des Gebotes: Du sollst nicht töten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marseillaise

  22. So ein Mist! Das ist ein rabenschwarzer Tag für Frankreich und für Europa. Okay – die Franzosen scheinen es nicht anders gewollt zu haben, dann sollen sie auch die Suppe auslöffeln, die sie sich jetzt eingebrockt haben. Und mal ehrlich – im September wird es in Deutschland auch nicht anders abgehen. Die überwiegende Mehrzahl der Bürger wird dann weiterhin die Parteien wählen, die für das ganze Schlamassel hier verantwortlich sind. Man will ja schließlich kein böser, böser Rechter sein…Bäh! Der Abend ist für mich jetzt gelaufen!

  23. Der Supergau-Sonntag ist perfekt!
    Und der Datumsbezug 8. Mai 1945 (Ende des 2. Weltkrieges) bzw. 7. Mai 2017 (offizielles Ende Europas) mehr wie pervers!

    Frankreich ist zum Abschuss freigegeben! Kein Mitleid mehr mit der ehemaligen Grand Nation!

    Ehrlich gesagt hatte für heute keine anderen Resultate erwartet – schockiert bin ich darüber trotzdem!

  24. Die Franzosen haben wohl großen Gefallen an ihrem Ausnahmezustand im Land, und den blutigen und zerfetzten und zerquetschten Terroropfer (die leider nicht im Staats-TV gezeigt wurden), gefunden, und sich weiter für den islamischen Terror im Land und Europa entschieden.

    Gratulation!

    Der nächste Sprenggläubige wird nicht lange auf sich warten lassen…

  25. Die zwei verbliebenen EU-Schwergewichte werden von kinderlosen Ideologen regiert.

  26. Die erste Hochrechnung um 20.00 Uhr?
    Wie geht das?
    Da waren die Wahllokale soeben geschlossen. Wann würde ausgezählt? Nach jeder Stimmabgabe?

  27. Österreich, Niederlande, Frankreich. Die Völker wollen die Islamisierung und Zerstörung Ihrer Länder. Kein Mitleid meht beim nächsten islamischen Schlachtfest.

  28. ….dann lasst das Schlachten beginnen!!
    Die sind genauso selbstmörderisch wie wir unterwegs – und das ganz ohne GröFaZ…

    Die Menschen lernen nur durch eigenes Leid. Nur Katastrophen können was verändern, Argumente sind gegen die geballte Macht der manipulativen Medien zwecklos.

    Also, hoffen wir dass der Islam kurzen Prozess macht….

  29. In fünf Jahren wird es keine neue Chance mehr geben, da die , die der Primitiv-Verhaltens-Unkultur entstammen und diese auch durchsetzen wollen (und auf alles was außerhalb dieser Unkultur steht scheißen) stetig durch Gewalt einflussreicher und vor allem mehr werden. Dazu käme eine weitere Wähler-Generation, geboren in den ersten Jahren dieses Jahrhunderts—–und die sind , wie heute die jüngeren Wähler: naiv, links und gutmenschlich Hirnverschmiert.

    Um es kurz zu sagen: innerhalb der nächsten Jahre verschwindet die potentielle Wählerschaft des FN, jedenfalls in dem Maße, dass nichts mehr erreicht werden kann.

  30. Ich denke, dass Macron das Ergebnis des Größenwahns des EU-Establishments ist; darum wurde er installiert. Man glaubt, dass man das EU-Projekt einfach so weiter führen kann, doch es wird unter der Last sozialer Unruhen, dem Islam und der Schuldenlast zerbröseln.

    Hätte man Le Pen gewähren lassen, würde das gleiche eintreten und das EU-Politbüro könnte als Retter auftreten: Seht her, was passiert, wenn man ausschert!

    Nun wird der französische Vorzeigebubi der Buhmann werden und mit ihm alle, die ihn gepusht haben. Die Deutschen sehen nun hoffentlich in Zeitraffer wie sich Frankreich in einen failed state verwandelt.

    Ich hoffe, die Globalisten haben damit den entscheidenden Fehler gemacht, denn die Patrioten werden ihn vor sich hertreiben.

  31. #28 Kreationist74 (07. Mai 2017 20:32)

    Ihr könnt viel über Emmanuel Macron schimpfen. Aber eine wichtige Sache würde auch Marine Le Pen nicht tun: den Text der Marseillaise ändern. Die strotzt nur von Gewalt und ich als Christ könnte so etwas nicht singen allein wegen des Gebotes: Du sollst nicht töten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marseillaise

    ————–

    Gewaltfreie Veränderung? Gab´s noch nie ist in der Natur auch an keiner Stelle vorgesehen. Die Bourbonen hätten nie gewaltfrei ihren Platz geräumt, säßen wir nicht hier. Aber bitte, träumen, hoffen, spinnen, ist in einer freien Welt jederzeit erlaubt.

  32. Schade eigentlich. Frankreich war so ein schönes Land. Und die Städte erst! Paris – dagegen kann Berlin einpacken. Sowas tolles haben wir nicht. Sie hatten herrliche Weine, eine tolle Küche, bodenständige Menschen. Bald haben sie verwahrloste Städte in denen Bürgerkrieg tobt, Wein wird verboten sein, es gibt nur noch eklen Halal-Fraß. Dem echten französischen Volk gilt mein tiefstes Beileid.

    Wird Zeit, einen neuen Westwall zu bauen. Wir brauchen ihn nötig!

  33. Das Zitronengesicht von Stegner hat mir heute das WE gerettet. Auf Facebook wird sich gerade auf seiner Seite schön über ihn ausgekotzt. Man sagt, er sei für die Niederlage heute verantwortlich, nicht T. Albig. Da ist was Wahres dran.

    🙂

  34. Bei der Anzahl der Zuwanderung und massenhafter Einbürgerung von Moslems werden die Wahlen künftig
    für nationale Parteien noch schlechter ausfallen.
    Freunde,das wars,rette sich wer kann.
    Frankreich wird nun noch schneller vernichtet und Deutschland mit in den Ruin reißen.Somit ist die EU Geschichte.

  35. #28 Kreationist74

    Xavier Naidoo sollte einmal die Marseillaise singen, mal schauen, was passiert

  36. Seit 50Jahren sucht die 5.te Republik einen gemeinsamen Nenner, bzw. behauptet eine ziemlich kleine konservative und im Wechsel sozialistische Elite ihre Vormachtstellung ohne wirklichen Erfolg für die Normalos … jetzt hat sich einer die Chance erarbeitet dies grundlegend zu ändern … wenn er scheitert – und er wird scheitern – heißt der nächste Präsident mit Vornamen Marine, also so what?

  37. Das verblödete Wahlvolk wird wie ein Lamm zur SCHLACHTBANK geführt…..Wünsche allen viel Glück in den kommenden innereuropäischen Kriegen- Muslime gegen Christen, Patrioten gegen Globalisten, Weisse gegen Schwarze usw. ….bleibt am Leben Kameraden!

  38. Was! Ausländische Kohorten
    Würden über unsere Heime gebieten! (Aus der Marseillaise)

    Ja, so ist es.
    Die Raute des Grauens hat bereits die Herrschaft übernommen!

  39. #28 Katalysator   (07. Mai 2017 20:31)  
    […]
    Noch 6 Jahre ……und dann ?

    Dann haben wir flächendeckend Zustände wie in Somalia, Mali, Nigeria oder im Jemen.
    Bunt, vielfältig und alles schön tolerant.

  40. Die Franzosen haben zwar LePen verhindert, aber einen zahnlosen Tiger gewählt, der ohne Partei keinen Rückhalt in der Nationalversammlung haben wird. Was will er da mit diesem „Sieg“ anfangen? Ich meine, dass der Jubel um Macron bald einer tiefen Ernüchterung weichen wird, weil Frankreich so unregierbar ist.
    Die Wahl zur Nationalversammlung ist am 11. Juni 2017.

  41. Nach Schließung der Wahllokale um 20.00h werden um 20.00h erste HOCHRECHNUNGEN verkündet
    in dennen Macron mit 65,1% der Stimmen als neuer Präsident verkündet wird.
    Viel Zeit zum Hochrechnen gab’s da nicht!

  42. „Deutschlands wirtschaftliche Stärke ist in der jetzigen Form nicht tragbar.“ (Macron, soeben auf Phoenix jubelnd E. Franc genannt)

  43. Die Wahl Macrons ist ein weiterer und auch ein entscheidender Meilenstein auf dem Weg der Islamisierung Europas.

  44. #18 yugoslawe (07. Mai 2017 20:26)

    Laßt uns auf unser Land schauen und die Kräfte bündeln. Frankreich muss sich selber helfen.

    Da haben Sie vollkommen recht!
    Ich habe zwar insgeheim auch auf ein Wunder und damit Marine LePen’s Wahlsieg gehofft! Es wäre ein positives Zeichen für uns gewesen und sie hätte der Raute samt EU (in der jetzigen Form) das Leben schwer gemacht!

    Aber wie yugoslawe richtig bemerkt:

    Laßt uns auf unser Land schauen und die Kräfte bündeln.

    Klar, wir müssen uns jetzt erst mal von dem Schock erholen, aber dürfen keinesfalls aufgeben!
    Helfen können sowieso nur wir uns selbst!

    Sehen wir das Wahlergebnis von Frankreich als Ansporn für ein

    Jetzt erst recht!

  45. Wenn bei dieser Wahl alles mit rechten Dingen zugegangen ist, dann wollen die Franzosen ihren Untergang und ich sage:

    Sollen sie ihn doch haben!

  46. Wer Macron gewählt hat, hat in Wahrheit Le Pen gewählt, denn die kommt in 5 Jahren an die Macht.

    Eribon sagt vor dem mutmaßlichen Erfolg des deutschen Favoriten Macron an diesem Sonntag mit Blick auf die in einigen Jahren folgende nächste Präsidentenwahl voraus: „Wer Macron wählt, wählt Le Pen.

    http://german-foreign-policy.com/de/fulltext/59588

  47. Ist ja keine Überraschung. Lediglich ein paar weitere Jahre sozialistischer, linksliberaler Experimente hat sich die Politik erkauft. Der schleichende Niedergang vom zunehmend muslimisch geprägten Multikulti-Frankreich wird auch mit Macron weitergehen. Wobei noch die Frage im Raum steht, inwiefern dieser parteilose Macron überhaupt dauerhaft regierungsfähig sein wird.

  48. Die Mohammedaner atmen auf!

    Bald wird es „Alahu Akbar“ vom Eiffellturm klingen!

  49. #16 gerdaija (07. Mai 2017 20:24)

    Ich bin froh, dass LePen nicht den Karren aus dem Dreck ziehen muss und Europa unter Führung von Maceron untergehen wird.

    Aber 49,95% der Stimmen hab ich ihr so sehr gewünscht.
    ————————————————

    Wie Martin Sellner heute attestierte, alle eingebürgerten Mohammedaner wählen gegen Le pen….
    Die Spirale ist nicht mehr aufzuhalten…

  50. Das wird das Super-Super-Super-Versailles.

    Macht es Euch schön, liebe Leute, solange das noch geht.-
    Es wird finster.

  51. nichtmal die Zeugen Jehowas mit ihren originell, merkwürdig skurrilen Ansichten, Mutmaßungen und Thesen ( nachzulesen im Wachtturm ) sind so schlimm wie die kommende Verwirklichung des Programmes der zukünftigen französischen Regierung … “ Macron „

  52. „#61 Eugen vom Michelsberg (07. Mai 2017 20:49)

    #18 yugoslawe (07. Mai 2017 20:26)

    Laßt uns auf unser Land schauen und die Kräfte bündeln. Frankreich muss sich selber helfen.

    Da haben Sie vollkommen recht!“

    Absolut. Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott.

    Wir müssen uns schon selber retten.

  53. #63 Steppke030   (07. Mai 2017 20:50)  
    Wer Macron gewählt hat, hat in Wahrheit Le Pen gewählt, denn die kommt in 5 Jahren an die Macht.
    […]

    Nein, wird sie definitiv nicht.
    Wir werden in den nächsten 4-5 Jahren ein derartiges Sowjetisieren des politischen Überbaus in der gesamten EU erfahren, dass uns Hören und Sehen vergeht.

  54. Emmanuel Macron mit seiner Ex-Lehrerin…, ähm…, 7-fachen Großmutter…, ähm… Ehefrau Brigitte Macron, einfach…

    Die Vorzeige-Familie aller Franzosen eben.

  55. Somit ist die Europäische Bevölkerung eine Rissen Schritt weiter Richtung Abgrund.
    Lisschen Müller darf sich auf Scharia und Burka Freuen!
    Proll S. Gabriel lässt die Sektkorken knallen
    Und die Kunstfigur und Präsidarsteller Macron wird heute Abend noch sein Konto auf den Versprochenen Geld Eingang Überprüfungen.
    Supperreiche Kaufen ganze Staaten…

  56. Rothschild freut und die Eliten goennen sich heute Abend besonders junge Kinder !

  57. Mit extremen Positionen lassen sich keine Wahlen gewinnen. Wie hier in Deutschland mit Herrn Höcke alias „Landolf Ladig(?)“

  58. #52 ChirurgenbrauchdasLand

    Es wird keinen Krieg geben, sondern nur ein einseitig bedingtes Abschlachten!

    Und die vielen Verblödeten werden sich auch noch wie verrückt freuen und dankbar sein, wenn sie die Klinge im Genick spüren..!

  59. Die Franzosen, einst ein stolzes Volk, haben heute ihren Untergang besiegelt denn auch ihr Land wird nun weiter mit dem Abschaum des Planeten geflutet.

    Bei uns geht es feierlich ähnlich weiter:

    http://www.hr-rundfunkrat.de/presse/2017/hr-rundfunkrat-begruesst-neues-mitglied,2017-05-05-pm-rr-unabhaengigkeit-weiter-staerken-100.html

    Zitat: „Dies wird zur Beheimatung der Muslime und des Islams in Hessen elementar beitragen.“

    In diesem Sinne: Gute Nacht Europa.

  60. Das franz. Volk hat seine Stimme für den eigenen Untergang gegeben.

    Möge kommen was da wolle. Wie bestellt, so geliefert.

  61. #69 Istdasdennzuglauben (07. Mai 2017 20:54)

    Das Murksel ist schon ganz feucht.

    Diese trockene Steinfigur ganz bestimmt nicht mehr, die ist innerlich ausgetrocknet wie Asbeststaub auf der Sondermüll-Deponie.

  62. #56 yugoslawe   (07. Mai 2017 20:44)  
    Macron wird sich nicht halten können.

    Soweit ich informiert bin, sieht die französische Verfassung keine vorzeitige Ablösung eines Staatspräsidenten vor (wenn es jemand besser weiss, darf man mich gerne verbessern)
    Im Klartext heisst das, dieser installierte Sprechblasen-Automat wird über die gesamte Amtszeit das Sowjetisieren massiv vorantreiben.
    wenn er nach der ersten Amtsperiode durch eine andere Marionette ersetzt wird, oder wieder“gewählt“ wird, ist dann nur noch nebensächlich.

  63. möchte hier heraus

    wie kann man sich bei pi löschen?

    erbitte Antwort von gleichgesinnten

  64. Die Soros/Rothschild Marionette Macron wird scheitern… wird nicht lange dauern… ZURÜCKLEHNEN UND ABWARTEN heißt die Devise.

  65. wahrscheinlich sind wir Europäer einfach zu blöde, man stelle sich vor die Russen hätten einfach nur richtig wählen müssen um die Wehrmacht aufzuhalten… und wir können es mit so etwas simplen und lassen die Horden einmarschieren.

  66. Hätte Marine gewonnen, würde Frankreich schon heute brennen.
    Macron hat uns Zeit geschenkt.
    Die Realität kann auch er nicht aufhalten oder abwenden.
    Frankreich geht weiter seinem Untergang entgegen.
    Bei der nächsten Wahl wird ein gescheiterter und verantwortlicher Macron gegen Marine antreten- dann geht es anders aus.

    Das gleiche wird hier im Herbst passieren.
    Nochmal Merkel, aber die Realität wird sie einholen.
    Es wird sehr teuer – darum schieben es alle noch ein paar Jahre hinaus.

  67. ’83 politisch….

    klicke auf abmelden und raus bist Du…

    Lesen kannste ja noch,oder?

  68. Leaks hin oder her,

    Macron geniesst nun volle Immunität!

    Man kann einen französischen Präsidenten nicht belangen!

    Compris?

  69. M acron hat eine M utti als Frau und nun eine M utti
    als Chefin,die auch noch M erkel heißt.

    Wie sagte es Le-Pen schon vor dieser Wahl..

    Frankreich wird in Zukunft von einer Frau regiert..

    Entweder bin ich es,oder es ist Frau Merkel!!

  70. Es ist das eingetroffen, was das Geld beschlossen hat und das dumme Volk (Pack) hat es auch noch bestätigt. Ich sehe für D ähnliches voraus
    AfD 5% im nächsten Jahr Familiennachzug- etwa 12mio neue Moslems und 2021 Islam als Staatsreligion in D.
    Die Tagträumer die noch an 2021 glauben, werden wohl die jenigen sein die dann die Dimmini Steuer abdrücken, weil man ja nicht politisch rechts sein wollte. Freunde hier läuft ein Vorspiel für eine Orgie wie sich die meisten gar nicht vorstellen können, oder warum kommen die meisten Asyloptimierer aus Staaten jenseits von jeder Zivilisation. Findige Menschenvernichter haben schon gesagt wie groß die Weltbevölkerung sein soll-500Mio, von heute über 7 Mrd.. da sind die bisherigen 300 Morde und die ca 8000 Vergewatigungen harmlos. Man wird es erleben die Deutschen wollen mehr, weil vollkommen verblödet.
    Und sage da keiner die D würden sich wehren, da glauben nur Spinner dran. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.

  71. Eigentlich auch wurscht, als wenn Frankreich den point of no return nicht schon lange, lange überschritten hätte.

    Positiv wird daran sein, dass Frankreich auch zukünftig als Negativbeispiel für andere Länder herhalten kann, was bei ungebremster Armutseinwanderung aus der dritten Welt mit einem Land passiert.

    Es gibt immer noch einige Refugien auf dieser Welt, welche noch nicht kaputt migriert wurden und in die man später noch einmal auswandern möchte.
    Und ich sage euch: die Existenz dieser Länder wird noch Gold wert sein, denn auch Deutschland hat den point of no return inzwischen überschritten.

  72. #76 Die Wehr (07. Mai 2017 20:57)

    Emmanuel Macron mit seiner Ex-Lehrerin…, ähm…, 7-fachen Großmutter…, ähm… Ehefrau Brigitte Macron, einfach…

    Die Vorzeige-Familie aller Franzosen eben.

    24 Jahre Altersunterschied…
    So ein Schlingel, der Emmanuel. Der zukünftige französische Präsident ist also ein Milfhunter.

  73. Frankreich geht nun unter. Wird spannend das anzusehen. Sie haben es nicht anders verdient.

  74. Glückwunsch Frankreich!

    Jetzt kann die Islamisierung endlich abgeschlossen werden.

  75. Regt Euch nicht über die Wahlergebnisse der Franzosen auf. Helft lieber mit, dass die AfD im September möglichst gut abschneidet. Vielleicht nimmt Macron ja noch ein paar „Flüchtlinge“ auf, die dann nicht zuuns kommen.

  76. #92 lisa (07. Mai 2017 21:07)

    M acron hat eine M utti als Frau und nun eine M utti
    als Chefin,die auch noch M erkel heißt.

    Wie sagte es Le-Pen schon vor dieser Wahl..

    Frankreich wird in Zukunft von einer Frau regiert..

    Entweder bin ich es,oder es ist Frau Merkel!!

    Muttikratie.

  77. #90 Spektator   (07. Mai 2017 21:04)  
    Leaks hin oder her,
    Macron geniesst nun volle Immunität!
    Man kann einen französischen Präsidenten nicht belangen!
    Compris?

    Bei Sarkozy war bekannt, dass sein Wahlkampf u.a. von Gaddafi finanziert wurde und von seinen Sprüche, die Banlieus zu „kärchern“ blieb nach der Wahl auch nichts übrig.

  78. #78 Karl Brenner (07. Mai 2017 20:58)
    Mit extremen Positionen lassen sich keine Wahlen gewinnen. Wie hier in Deutschland mit Herrn Höcke alias “Landolf Ladig(?)”

    ———

    Jaja Weichspüler wie Dirk Nobis machen es vor wie man Wahlen gewinnt, gell.

  79. #12 Spektator (07. Mai 2017 20:23)

    Stimmt. Das mit der Nichtveröffentlichung der Leaks vor der Wahl war wohl ein strategischer Schritt, damit man jetzt die schmutzigen Dinge Macrons mit ihm als frischgewähltem President mit einem großen medialen Knall einläuten kann.

    Ja klar, Wunschdenken… wäre aber so schön, wenn das tatsächlich so geschehen würde…

    Auf jeden Fall wird sich aber der Selbstzerstörungsprozeß innerhalb der EU unter anderem durch weitere Islamisierung beschleunigen. Die Zeit für Marine war noch nicht reif, für die EU ist das Ende aber immerhin schon in greifbarer Nähe. Nun ist es schon völlig egal, ob Macron oder andere Marionetten Presidenten werden. Damit wollen die Eliten nur ein bisschen mehr Zeit gewinnen. Das Ende ist aber schon reichlich vorprogrammiert.

  80. #55 Demonizer (07. Mai 2017 20:44)
    “ Was will er da mit diesem “Sieg” anfangen? Ich meine, dass der Jubel um Macron bald einer tiefen Ernüchterung weichen wird, weil Frankreich so unregierbar ist.“

    Richtig, ein Pyrrhussieg. Frankreich ist ein Potemkinsches Dorf, das mit Nordeuropäischem Geld am Laufen gehalten wird.

  81. #78 Karl Brenner
    Doch mit extremen Positionen lassen sich Wahlen gewinnen. Den Familiennachzug von 12 Millionen Afrikanern und Moslems zu befürworten bezeichne ich als äusserst extrem, eigentlich ist das schon eine Kriegserklärung.

  82. Z#87 sophie 81   (07. Mai 2017 21:03)  
    […]
    Bei der nächsten Wahl wird ein gescheiterter und verantwortlicher Macron gegen Marine antreten- dann geht es anders aus.

    ,

    Dann ist es zu spät.
    Rechnet man einfach linear das massive Fluten von Drittwelt-Prmimitivhorden für die nächsten Jahre hoch und bedenkt andere politische Faktoren hinzu, kann man in fünf (bzw. vier Jahren in Deutschland) wählen was oder wen man will.
    Dann werden Wahlen allenfalls noch einen gewissen Symbolcharakter haben.

  83. OT – EILT!!! EILT!!! EILT!!!

    Die deutsche Bahn hetzt jetzt ebenfalls gegen Juden und bietet schon den Kleinsten Gerichte an, die mit nationalsozialistischen Symbolen serviert werden:

    https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/zielgruppen_-_msc/teens_twens/kids/kinderkonzept_2016/mdb_246675_4010_kinderangebot_2017-04.pdf
    —>Siehe: Würstchen mit Kartoffelsalat: Eine doppelte Triskele

    *schnellwegduck*

    Ich wollte halt ochema blöde labern. Lasst mich doch!

    ——-

    Mir war klar, dass Le Pen das Ding nicht machen wird, da sich alles gegen sie stellt. Taktisches Wählen nennt man das wohl.

  84. Mit der Nieerlage Hofers, Wilders und jetzt LePens haben die Islamisierer und Kulturabschaffer natürlich wieder Oberwasser. Der Schock nach Brexit und US Wahl ist verdaut.
    Im Herbst gibts wieder Merkel, das ist spätestens seit heute klar.

    Wer noch unter 50 ist, sollte auf jeden Fall einen Plan B für die Auswanderung haben.

  85. #72 Das_Sanfte_Lamm (07. Mai 2017 20:56)

    #63 Steppke030 (07. Mai 2017 20:50)
    Wer Macron gewählt hat, hat in Wahrheit Le Pen gewählt, denn die kommt in 5 Jahren an die Macht.
    […]

    Nein, wird sie definitiv nicht.
    Wir werden in den nächsten 4-5 Jahren ein derartiges Sowjetisieren des politischen Überbaus in der gesamten EU erfahren, dass uns Hören und Sehen vergeht.

    Das weitere „Sowjetisieren des politischen Überbaus in der gesamten EU“ wird den Widerstand nur noch vergrößern und Le Pen & Co. immer mehr Zulauf bescheren.

    Die so genannten „Rechten“ werden in ganz Europa immer stärker, von Schweden bis nach Italien, und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis die an die Macht kommen.

    Das, was die Eliten mit Europa vorhaben, werden sie nicht mehr schaffen.

  86. Dadurch, dass LE PEN auch noch ankündigte, aus der EU auszutreten, das war manchen Wählern wohl doch zu riskant, im Hinblick auf ihre Arbeitsplätze!

    Hätte LE PEN nur die Araber aus dem Land werfen wollen, dann hätte sie bessere Chancen gehabt!! Zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, das war wohl doch etwas zu heftig für das unbedarfte Volk!

    Jetzt haben wir den Salat, oder besser die Marionette mit der wir uns vergnügen müssen!

  87. #84 politischinterresierter (07. Mai 2017 21:01)

    möchte hier heraus

    wie kann man sich bei pi löschen?

    erbitte Antwort von gleichgesinnten

    Stecker ziehen.

  88. Ja, leider habe ich es auch nicht anders erwartet. Die Medien-Kampagne gegen Le Pen war so stark, genau wie in Schleswig-Holstein. Rechne auch im Herbst mit Madame Merkel und weiteren 4 Jahren Auflösung unserer Werte und Machtzunahme der Islamisten. Deutschland hat es nicht anders verdient. Nur die allerdümmsten Kälber…

  89. Macron hat zwar deutlich gewonnen..

    Aber im Gegensatz zu den ersten Prognosen von 65:35%
    liegt das Ergebnis jetzt wo man 20% der Stimmen ausgezählt hat nur noch bei 60:40% für Macron

    Quelle:welt.de

  90. # 72 das_sanfte_lamm

    Die Aussagen von Timmermans sollten doch klar darstellen, wohin der Zug geht und wessen Plan das ist. Das ist zu publizieren. Das sollte als Skandal im Staats-TV gesendet werden.
    Wird es aber nie, weil Merkel und ÖR gerade diese Vernichtung Deutschlands wollen.

    Ich bekomme Angst, ich bin eine Wessie-Frau, die schon länger nicht begreift, warum unsere Männer das Pack nicht aus der Stadt werfen.

    Aus jeder Ost-und Westdeutschen Stadt muss ein Signal kommen.

  91. Was muss man da wieder über unsere Nachbaren hören und lesen??? Es geht als noch nicht schlecht genug!!! Die Völker Europas sind anscheinend zum Wählen zu doof!! Ich dachte, dass nur Teile der Deutschen so verblödet sind aber nun stelle ich immer mehr fest, dass andere Völker es auch sind! Wenn im Herbst Schulzi The Red One gewählt wird (oder wie prophezeit, Scholz!) dann brauchen wir uns keine Gedanken mehr machen!! Also ich für meinen Teil, warte das Spiel nur noch ab! Da nicht nur das Dt. Volk doof ist, sondern auch die anderen Europ. Völker, haben wir keine Chance mehr, dass sich etwas bessert! Es muss wohl auch hier erst so richtig knallen, bis das Dt. Drecksvolk aufwacht – sorry aber ich habe keine Hoffnung mehr!! Man belügt uns jeden Tag; es ist zu offensichtlich aber es scheint keinen zu stören; solange die Stimmung noch gut ist, das Bierchen schmeckt, die Bäuche voll und der Sprit billig sind, wird sich nix ändern! Es kotzt mich nur noch alles an und macht mich krank!! Ich habe keinen Bock mehr, das große Ziel hat seinen Sinn verloren! Tschüss Schland!!!

  92. Womöglich wahlmitentscheidend:

    Französinnen im fortgeschrittenen Alter die von Macron wegen seiner Partnerwahl restlos entzückt sind: Endlich ein Karrierist der seine Frau nicht gegen eine jüngere eintauscht – im Gegenteil!

  93. #117 lisa (07. Mai 2017 21:23)

    Macron hat zwar deutlich gewonnen..

    Aber im Gegensatz zu den ersten Prognosen von 65:35%
    liegt das Ergebnis jetzt wo man 20% der Stimmen ausgezählt hat nur noch bei 60:40% für Macron

    Quelle:welt.de

    Ich sehe dort nur 65,8% zu 34,2%!

  94. Frankreich will jetzt mehr Geld von Deutschland, dann ist noch der Brexit zu finanzieren und Griechenland braucht nächstes Jahr ein neues Rettungspaket. Plus die 22 Mrd für die Asylanten.

    Macht mindestens 21% MWSt ab nächstem Jahr. Rente mit 75 inklusive.

    Viel Spaß hier in Deutschland…..

  95. Hurra, Mutti hat uns Frankreich gekauft ! Jetzt haben wir ( natürlich mal wieder ohne die doofen Engländer ) ganz Europa im Sack bis kurz vor Moskau ! Natürlich nur, bis wir selbst durch die Masseneinwanderung in einem Vielfaltsbrei untergegangen sein werden, was leider – den Jetztzustand hochgerechnet – eine demographisch unvermeintliche Tatsache ist. Wer jetzt kleine Kinder hat, kann davon ausgehen, dass diese in max. 20 Jahren als junge Erwachsene in die Minderheit geraten werden in einem dann muslimischen Staat. Wer´s nicht glaubt kann sich ja schon morgen mal an einem beliebigen Tag in einer westdeutschen Großstadt in die U- oder S- Bahn setzen und ein paar Stationen fahren….

  96. #78 Karl Brenner (07. Mai 2017 20:58)
    „Mit extremen Positionen lassen sich keine Wahlen gewinnen. Wie hier in Deutschland mit Herrn Höcke alias “Landolf Ladig(?)”

    Die Angela Merkel gewinnt hier in Deutschland mit extremsten populistischen Parolen wie „Wir schaffen das“ Wahlen. Nicht einmal ihre „freie“ Presse fragt mal dumm nach was wir schaffen sollten.
    Mit Macron ist es nicht anders. Kein Hund weiss was „La France en Marche“ bedeuten soll. Womöglich meint er zusammen mit seinen mohammedanischen citoyen das „unreine Blut“ des Refrains der Marseillaise.

  97. Ich wüßte gerne einmal, wie die Franzosen gewählt haben. Also die autochthonen Bürger unseres Nachbarlandes. Da sähe das Ergebnis -bei korrekter Auszählung natürlich- sicherlich anders aus?

  98. #113 Steppke030   (07. Mai 2017 21:20)  
    Das weitere “Sowjetisieren des politischen Überbaus in der gesamten EU” wird den Widerstand nur noch vergrößern und Le Pen & Co. immer mehr Zulauf bescheren.

    Dem stimme ich zu.

    Die so genannten “Rechten” werden in ganz Europa immer stärker, von Schweden bis nach Italien, und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis die an die Macht kommen.

    Allenfalls punktuell auf kommunaler Ebene, wo „Rechte“ nicht viel ausrichten können – mehr wird nicht zugelassen.

    Aber nehmen wir mal an, dem ist so, dass Rechtsparteien eine oder mehrere Regierungen stellen werden.
    Was passiert dann konkret?
    in 4-5 Jahren haben wir, als größtest Problem, schätzungsweise 10-20 Mio. ……äh…… „Geschenke“ aus der Dritten Welt hier, denen man womöglich noch Familiennachzug und Staatsbürgerschaften gegeben haben wird.
    Was soll mit denen dann passieren?

    Das, was die Eliten mit Europa vorhaben, werden sie nicht mehr schaffen.

    Die Eliten und ihren Fähigkeiten sollte man nicht unterschätzen.

  99. #123 Aloha_Nacktbar

    Ich verbesser mich…hüstel

    ..streiche unvermeintlich…setze unvermeidlich

  100. Gabriel hat vorhin, bei DDR1, schon verkündet, wir müssen Frankreich/Macron helfen, weil es denen ja schlecht geht und sonst, beim nächsten Mal, LePen gewinnt.
    Außerdem betonte er mindestens 5x wie dicke er mit Macron ist.
    Mit anderen Worten: Auf in die Transfer Union, wo jeder für die Schulden des anderen haftet.
    Jeder heißt natürlich „Germoney“. Und wenn die Franzosen weiterhin Probleme mit Mordlems haben, dann nehmen wir ihnen selbstverständlich 1-2 Millionen ab.
    Mal sehen wie viele Tote es noch dauert und wie viel Armut, bis die Bevölkerung aufwacht.
    Bei der Landtagswahl heute haben die Deutschen ja die CDU gewählt… wegen der inneren Sicherheit….

  101. oh Mann, France hat den Krieg gewählt. Die die in Arbeit stehen in der französischen Wirtschaft hatte ja keine andere Wahl als so zu wählen, denn sie sind ja die bezahlten Sklaven der Bourgeoisi ohne das es den Sklaven richtig bewusst ist.
    Viel Spaß sich weiter abschlachten zu lassen, wird ja den einen schon nicht treffen.

  102. Das ist nur mit zwei Flaschen Rotwein zu ertragen Westeuropa schön war es !

  103. sie drohen nicht etwa damit das Körperverletzungen, sexuelle Übergriffe, Raub und Diebstähle aufhören, sie drohen nur damit, nichts mehr zu essen zu wollen

    OT,-….Meldung vom … 07.05.2017 – 16:13 Uhr

    Polizeieinsatz in Asylbewerberunterkunft – Sie drohten mit Hungerstreik

    Zu einem Einsatz sind Polizisten am Sonntagnachmittag in die Asylbewerberunterkunft in der Gottlieb-Daimler-Straße in Plattling (Landkreis Deggendorf) ausgerückt. Der Grund: Mehrere Asylbewerber sind mit ihrer Lebenssituation und der Unterkunft nicht zufrieden. Sie drohten mit Hungerstreik. Das berichtet die Polizei am Sonntag.Da manche Asylbewerber in Plattling mit der Verpflegung und der gesundheitlichen Versorgung unzufrieden sind, formulierten sie Forderungen, denen sie unter anderem mit einem Hungerstreik mehr Ausdruck verleihen wollten. Ein Asylbewerber wurde laut Polizei mit einer vermeintlichen Alkoholvergiftung Erkrankung am Sonntagmittag der Polizei übergeben und ein Rettungswagen alarmiert. Damit die Situation nicht eskaliert, wurden durch die Polizeieinsatzzentrale in Straubing und die verantwortliche Polizeiinspektion Plattling Einsatzkräfte zusammengezogen. Gleichzeitig erfolgte auch die Verständigung des Landratsamtes Deggendorf und der Regierung von Niederbayern, Vertreter waren vor Ort. Ein direktes Einschreiten der Polizei war nicht notwendig. In Gesprächen konnten die Wortführer zu weiteren Verhandlungen mit den Vertretern der zuständigen Behörden am Wochenanfang und zum Einlenken bewegt werden. Die Einsatzkräfte konnten deshalb schnell wieder entlassen werden. Es kam zu keinerlei direktem Einschreiten der Polizei gegenüber den Bewohnern des Asylheimes. http://www.pnp.de/lokales/landkreis_deggendorf/plattling/2501232_Polizeieinsatz-in-Asylbewerberunterkunft-Sie-drohten-mit-Hungerstreik.html

  104. Die werden das EU Konstrukt, nach der Bundestagswahl, voll mit noch mehr deutschem Geld pumpen, damit es überlebt, komme was da wolle.
    Alle dürfen Schulden machen, so viel sie wollen, Merkel zahlt, oder besser gesagt: Wir zahlen.
    Das bedeutet Macron. Ich habe die Befürchtung, nach der BTW werden sie auch richtig gegen uns losschlagen.
    Das wird noch richtig übel hier, jede Wette. Und die Leute werden zu arm sein, um aufzubegehren.
    Zerrieben zwischen Angst um den Job, Sorge um die Familie und beschäftigt mit dem nacktem Überleben.
    Zudem werden ständig neue Anschläge und Gewalttaten passieren, während die Politik und die MSM uns erzählen, dass wir unsere Peiniger gefälligst zu lieben haben und das wir Schuld sind, wenn der Mordlem mordet, plündert und vergewaltigt.

  105. Die Franzosen sind durch die Moslems und sonstige illegale Invasoren bereits in der Minderheit.

    Deshalb hat Marine Le Pen verloren.

    Außerdem wurde sie von den Sozialisten verraten.
    So kennt man die Sozialisten, sie sind die Totengräber jeder Nation und der Freiheit der Menschen.

    Jetzt bekommt Frankreich ein brennendes Paris, einen Bürgerkrieg.

    Und wir in Deutschland auch.

    Denn die Mehrheit der Deutschen wählen die Deutschlandabschaffer und Hochverräter-Parteien CDU,CSU,SPD,FDP,Grüne und LINKE.

    Trotzdem muss der Widerstand weitergehen.
    Zwar ohne Chancen, aber je schlimmer die Zustände werden, desto mehr Doofschafe wachen hoffentlich auf.

    An die Nichtwähler: Wählt AfD, sonst ist Deutschland endgültig verloren.

  106. #121 Steppke 30

    lese mal unter dem Artikel in der welt.de:

    Le Pen kündigt Umbau der FN-Bewegung an.

    Dort steht die augenblickliche Zahl von 60:40 für Macron nach 20% der ausgezählten Stimmen!

  107. Durch die Millionenkredite von Putin und das Leugnen des Angriffskrieges gegen die Ukraine hat Le Pen leider einen mehr als faden Beigeschmack. Insgesamt schade für Frankreich.

  108. @Herbert Kern: Europa und insbesondere Deutschland, ist längst verloren.
    Hat man doch heute wieder gesehen, bei den Landtagswahlen. Die CDU wurde gewählt, weil sie das Thema innere Sicherheit groß rausgestellt haben.
    Die Leute, die für das alles verantwortlich sind… Und gewählt werden sie trotzdem.
    Ich schwanke, ehrlich gesagt, ob es nicht besser ist, im September für Merkel zu stimmen.
    Je schneller der Niedergang kommt, desto besser. Aufhalten werden wir ihn nicht mehr.

    Und ich verwette ein Jahresgehalt, dass nach der Wahl, wenn sie die nächsten 4 Jahre in der Tasche haben, erstens jede Menge Rechnungen präsentiert werden und zweitens, dass man immens gegen jedwede Kritik vorgehen wird.
    Wir werden uns noch wundern, was die Volksfeinde alles aufbieten werden.

  109. Bei allem was man heute zu Schlechten oder noch zu schlechten ergebnissen sagen oder schreiben kann.
    Die devise lautet Weiter machen irgendwann wird einer dieser pyrrhussieger fallen, vieleicht mitten aus seinem Amt.
    Wann tritt VDB zurück ?
    Wie geht es mit den Leaks zu Macron weiter.
    PI könnte hier aufarbeiten.
    Die Devise heist auf jeden Fall Weitermachen.
    Spende an Pi geht demnächst raus.

  110. #3 Elektra (07. Mai 2017 20:18)
    „Michel Houellebeqe “Unterwerfung” der Roman lässt grüßen!
    Kein Mitleid mehr mit der Grande Nation…..Egal welcher Islamistenanschlag in Zukunft folgt.
    Wie bestellt, so geliefert!“

    Ich habe den Roman auch gelesen.
    Er beschreibt die wahrhaften Zustände.
    Es wird nicht mehr lange dauern.

  111. LePen hat zwar recht was das Problem mit Moslems in Frankreich angeht, bei anderen Themen wie der Wirtschafts- und Außenpolitik ist sie mir nicht geheuer. Ihre Nähe zu Putin ist auch suspekt. Hätte da sicher auch Macron gewählt.

    Was die AFD hier lernen kann, ist das man sich auf die Probleme mit dem Islam in Deutschland konzentrieren sollte. Von EU-Austritt und sowas zu faseln, sollte man dagegen tunlichst unterlassen.

  112. #125 Das_Sanfte_Lamm (07. Mai 2017 21:31)
    Die so genannten “Rechten” werden in ganz Europa immer stärker, von Schweden bis nach Italien, und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis die an die Macht kommen.

    Allenfalls punktuell auf kommunaler Ebene, wo „Rechte“ nicht viel ausrichten können – mehr wird nicht zugelassen.

    Die Eliten und ihre Medien verlieren immer schneller an Macht und die werden es nicht mehr lange schaffen ihre Gegner „unten zu halten“, denn es brodelt immer heftiger in ganz Europa (wenn man genau hinschaut).

    Aber nehmen wir mal an, dem ist so, dass Rechtsparteien eine oder mehrere Regierungen stellen werden.
    Was passiert dann konkret?
    in 4-5 Jahren haben wir, als größtest Problem, schätzungsweise 10-20 Mio. ……äh…… „Geschenke“ aus der Dritten Welt hier, denen man womöglich noch Familiennachzug und Staatsbürgerschaften gegeben haben wird.
    Was soll mit denen dann passieren?

    In DE war es immer so, dass der Umschwung ruckartig, sprich, sehr schnell, kam. So wird das auch diesmal sein denn noch ein paar Millionen weiterer muslimischer Sozialfälle werden die Sozialsysteme zum kippen bringen (da unfinanzierbar) und dann werden viele Michel schlagartig aufwachen. Sollte eine Wirtschaftskrise ausbrechen, wird das noch viel schneller gehen.

    Das, was die Eliten mit Europa vorhaben, werden sie nicht mehr schaffen.

    Die Eliten und ihren Fähigkeiten sollte man nicht unterschätzen.

    Das stimmt, aber das, was sie mit Europa vorhaben, werden sie nicht mehr schaffen.

    Ich denke, dass innerhalb der nächsten 5 Jahre der Zusammenbruch kommt, mit allen Konsequenzen, da die Zugkräfte, die schon jetzt wirken, unglaublich stark sind. Die EU ist doch schon jetzt in einem extrem desolaten Zustand und dass das alles eskaliert, ist nur eine Frage der Zeit.

  113. #
    Entweder gab es schon zu wenige ‚Franzosen‘ oder – wahrscheinlicher – wie immer in der Brüsseler EU (Oststaaten schließe ich aus) hat der letzte der heute Abend das Licht im Parlament von BRÜSSEL ausgemacht hat, wieder mal das Wahlergebnis ‚eingetippt und geentert‘.

    Oder glaubt hier einer noch an Wahlergebnisse ? Nicht wirklich.
    Die stehe. Wochen vorher fest auf einem Bierdeckel.
    Fakt.

  114. #139 Frostbringer (07. Mai 2017 21:44)

    So lange es wirtschaftlich in der BRD noch relativ gut läuft und die Arbeitslosenzahl niedrig ist, halkte ich auch eine Kampagne der AfD gegen Euro und EU eher für wenig zielführend.

    Das kann man wieder mehr betonen, wenn die Eurokrise wie das Amen in der Kirche zurückkehren wird.

    Jetzt besser auf Islam, innere Sicherheit, Grenzschutz konzentrieren.

  115. Kann mir mal jemand erklären wie 60% gegen islamische Einwanderung sind, aber die AFD nur bei 5,7 % liegt ?
    In Frankreich das selbe. Da wählen 65% Macron.

    Ich glaube das bashing von Medien und Eliten ist einfach zu groß. Die Menschen wollen nicht selber denken.

    Ich war gestern am Bahnhof. Das ist weniger Deutschland als Schwarzafrika. Und ich übertreibe nicht im geringsten. Ausländeranteil am Bahnhof mindestens 80%.

    Es ist einfach unfassbar.
    Im Osten ist die AFD anscheinend gut aufgestellt. Respekt dafür.
    Im Westen muss meiner Meinung nach der ganze laden komplett umgekrämpelt werden. Die Grünen doppelt so stark wie die AFD? Das geht so nicht weiter!!!!
    Das ist eine Bankrott Erklärung.

  116. #139 Frostbringer (07. Mai 2017 21:44)

    Was die AFD hier lernen kann, ist das man sich auf die Probleme mit dem Islam in Deutschland konzentrieren sollte. Von EU-Austritt und sowas zu faseln, sollte man dagegen tunlichst unterlassen.

    Schreibe ich hier ohne Ende. Aber auf mich hört ja keiner … Das gilt auch für WILDERS, der nie gewinnen wird, wenn er das nicht sein lässt …

  117. #106 Ritterorden (07. Mai 2017 21:13)
    #78 Karl Brenner (07. Mai 2017 20:58)
    Mit extremen Positionen lassen sich keine Wahlen gewinnen. Wie hier in Deutschland mit Herrn Höcke alias “Landolf Ladig(?)”

    ———

    Jaja Weichspüler wie Dirk Nobis machen es vor wie man Wahlen gewinnt, gell.

    Mit Nobis, hat die AfD Prozente verloren.
    Kraftvolle Leute wie Hocke, müssen ran!

  118. Das war’s dann mit Frankreich. der naechste Praesident wird dann ein Moslem sein. Schade eigentlich, ich mochte die Franzosen

  119. #29 Metaspawn (07. Mai 2017 20:30)

    Fick dich Frankreich. Fünf Jahre in weiterer Agonie. Und dann seit ihr kaputt!

    ———————————————-
    Und Deutschland wird das alles bezahlen !!!

  120. Deutschland am 7. Mai 2017:

    Kurz notiert: Falls Sie sich wundern, dass bei der „Berliner Runde“ im ZDF kein Vertreter der AfD zugegen ist, dann liegt das nicht etwa daran, dass der sich kurz die Beine vertreten würde. Wie immer wurden wir erst gar nicht eingeladen. Stattdessen sitzt ein Vertreter der Partei „Die Linke“ in der Runde, die den Einzug in den Landtag Schleswig-Holstein verpasst hat.

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/

  121. Prophezeiungen sind zwar schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen, aber Houellebecq kennt seine französiche Bourgeoisie und die Champagner-Linke!
    Rund 37 Mio Franzosen haben im 1.Wahlgang gewählt.
    90% der Musels wählen – egal was- Hauptsache contra FN!
    Fillon und Melenchon hatten im 1. Wahlgang mit etwas mehr als 14 Mio zusammen fast doppelt so viele Stimmen wie Le Pen, dazu die 8,7 Mio von „Macaron“!
    Der „Front National“ hatte keine Chance!
    „Die Unterwerfung“ ist nicht aufzuhalten und dank der verblödeten Linken, der NWO-ler und Liberalen aus Gründen der Demographie zwangsläufig!
    Die Kaukasier verrecken an einem Selbsthass,der der Jugend mit Propaganda eingebläut wird !
    Adieu La France europeenne!

  122. Frankreich kann sich selber helfen. Deutschland gilt es zu verteitigen.

    Deutschland den Vaterländer.

  123. es ist eben so.
    Aber eine trotzdem beachtliche Leistung von Marine. Allein gegen alle.
    Aber was kommt nun? Es wird jeder der Etablierten versuchen so viel wie möglich für sich zu beanspruchen. Am Ende wird ein heilloses Hin und Her sein. Dann kommen die Parlamentswahlen und da kann es klappen.

  124. http://www.bild.de/unterhaltung/musik/xavier-naidoo/radiosender-stoppt-kooperation-51628106.bild.html

    Wegen seines Songs „Marionetten“ ist Xavier Naidoo (45) die ersten Unterstützer los!

    Radio Bremen hat die Präsentation zweier geplanter Konzerte mit ihm und den Söhnen Mannheims abgesagt.

    https://sciencefiles.org/2017/05/06/entartete-kunst-radio-bremen-strahlt-nur-saubere-musik-aus/

    Das hatten wir schon einmal. In der DDR.

    http://www.flurfunk-dresden.de/2016/10/20/lokalradios-setzen-dj-happy-vibes-ab/

  125. „Macron gewinnt Stichwahl gegen Le Pen“

    ***

    Na und?

    Was hat er programmmäßig denn zu bieten,

    außer, daß er Günstling von Rothschild ist?

    Das Land wird sich weiter im Sturzflug

    befinden…Und was dann, Monsieur Macron ???

    Marine hat trotz aller Widrigkeiten im

    Endeffekt ein gutes Ergebnis eingefahren.

  126. #144 Heisenberg73 (07. Mai 2017 21:51)

    Das kann man wieder mehr betonen, wenn die Eurokrise wie das Amen in der Kirche zurückkehren wird.

    Die zu erwartende Eurokrise wird Schland erst erreichen, wenn die Umvolkungskrise sehr weit fortgeschritten ist. Im Moment rettet die Umvolkung aka Sommermärchen den Euro.

  127. #156 Wilma Sagen (07. Mai 2017 22:00)
    “Macron gewinnt Stichwahl gegen Le Pen”

    ***

    Na und?

    Was hat er programmmäßig denn zu bieten,

    außer, daß er Günstling von Rothschild ist?

    Das Land wird sich weiter im Sturzflug

    befinden…Und was dann, Monsieur Macron ???

    Marine hat trotz aller Widrigkeiten im

    Endeffekt ein gutes Ergebnis eingefahren.

    Sehe ich genauso!

  128. Bei der nächsten Wahl dürfen noch paar Zehntausend mehr Musulmans wählen.

  129. #138 nouwo   (07. Mai 2017 21:43)  
    #3 Elektra (07. Mai 2017 20:18)
    “Michel Houellebeqe “Unterwerfung” der Roman lässt grüßen!
    Kein Mitleid mehr mit der Grande Nation…..Egal welcher Islamistenanschlag in Zukunft folgt.
    Wie bestellt, so geliefert!”
    Ich habe den Roman auch gelesen.
    Er beschreibt die wahrhaften Zustände.
    Es wird nicht mehr lange dauern.

    Erstaunlicher ist aus meiner Sicht die Unverfrorenheit, mit der die Hochfinanz völlig ungeniert eine Marionette aus dem Heuschreckensektor abzieht und ihn in die Politik umsetzt, um ihn als Politikerdarsteller tanzen zu lassen, wenn man an der Strippe zieht.

  130. @ PI – Team zum evtl. Thematisieren

    OT,-….Meldung vom…7.5.2017

    von wegen gefühlte Bedrohung durch Fremdländer od. sogenannte Flüchtlinge

    Jugendlicher deutscher Teenie ruft verzweifelt mit Handy die Polizei, weil fremdländischer junger “ Mann “ diesen festhält, bedrängt od. ausrauben will,… siehe 0.48 Min. Video –> …hier klick !

  131. Jetzt gerade „Mr. Beaker“ Ralf Stegner im Interview mit Caren Miosga bei den „Tagesthemen“. Seine Mundwinkel hängen noch weiter als sowieso schon.

  132. #161 Waldorf und Statler   (07. Mai 2017 22:07)  
    @ PI – Team zum evtl. Thematisieren
    OT,-….Meldung vom…7.5.2017
    von wegen gefühlte Bedrohung durch Fremdländer od. sogenannte Flüchtlinge
    Jugendlicher deutscher Teenie ruft verzweifelt mit Handy die Polizei, weil fremdländischer junger ” Mann ” diesen festhält, bedrängt od. ausrauben will,… siehe 0.48 Min. Video –> …hier klick !

    ,

    Ja – schon mehrmals gesehen.
    Von der Physis her macht er keinen schwachen Eindruck, als warum dreht er sich nicht einfach um und Fenster diesem inzestuösen Zweibeiner nicht derart eine, dass der liegenbleibt?

  133. #145 topspinlop (07. Mai 2017 21:51)

    Kann mir mal jemand erklären wie 60% gegen islamische Einwanderung sind, aber die AFD nur bei 5,7 % liegt ?
    In Frankreich das selbe. Da wählen 65% Macron.

    Weil dieser mit seiner 25 Jahren älteren Ehefrau im Rampenlicht, der eher prüde wirkenden Le Pen, die Show gestohlen hat.

    Ohne die treibende Kraft Brigitte Macron im Rücken („Ich hoffe, Emmanuel beeilt sich und wird schon 2017 Präsident. Denn wer weiß, welches Gesicht ich 2022 haben werde.“), hätte Emmanuel Macron nicht so locker die Wahl gewonnen.

    Sonntag, 07. Mai 2017
    Brigitte beeindruckt Franzosen: Wer ist Macrons „Première Dame“?

    http://www.n-tv.de/panorama/Wer-ist-Macrons-Premiere-Dame–article19821383.html

  134. @ #156 Wilma Sagen (07. Mai 2017 22:00)

    „Der Günstling von Rothschild“ vertreibt die Juden Frankreichs mittels Islamisierung des total laizistischen Frankreichs. Irrsinnig!

    „Michael Mannheimer“, siehe dort, meint dummerweise, eine totale Trennung von Kirche u. Staat (in Deutschland), also Laizismus würde was gegen den Islam bringen.

    Wie ewige Sozialisten, die meinen nach dem Fall unzähliger kommunistischer Staaten immernoch, richtiger Sozialismus würde was bringen.

    Manche lernen nie aus Fehlern!

  135. Der Transformation zum Kalifat seht nichts mehr im Weg.
    Der Kloran kein sein Werk ungehindert fortsetzen.
    Adieu Frankreich!

  136. #165 Die Wehr

    Kann mir mal jemand erklären wie 60% gegen islamische Einwanderung sind, aber die AFD nur bei 5,7 % liegt ?
    In Frankreich das selbe. Da wählen 65% Macron.

    Weil dieser mit seiner 25 Jahren älteren Ehefrau im Rampenlicht, der eher prüde wirkenden Le Pen, die Show gestohlen hat.

    Wäre Le Pen prüde wäre sie Wohl kaum mit der halben Parteispitze verheiratet gewesen.

  137. Es war nicht anders zu erwarten. 35 % für Le Pen sind noch nicht mal so übel, immerhin hat sie 12 oder 13 % derjenigen auf ihre Seite ziehen können, die sie beim ersten Mal nicht gewählt haben. Ein Drittel der französischen Wähler ist derzeit bereit, „rechts“ zu wählen. Keine so schlechte Ausgangsbasis für Weiteres in Hinblick auf MLP.

    Hätten wir hierzulande eine Stichwahl gehabt mit einem guten, kompetenten, sympathischen rechten Kandidaten, sagen wir Meuthen, und einer System-Flachzange mit gesäßhaftem Gesicht, hätten sich dennoch 85 % vor lauter Angst, „rääääächtzzzzz“ zu wählen, spätestens im Wahllokal eingenässt.

    Hier wäre sowas 85:15 ausgegangen, in Frankreich sieht das schon ein wenig besser aus. Doch es bleibt unter dem Strich die fast schon beruhigende Erkenntnis, dass nicht nur wir blöde sind, sondern zwei Drittel der Franzmänner und -frauen ebenso. Wer diesen durchschaubaren Retorten-Kasper gewählt hat, ist sogar mehr als blöde, der ist strunzdumm und heftig bescheuert. Masochisten!

  138. Wiedermal das was bleibt:
    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    – Albert Einstein

  139. Zu Frankreich im SH-Artikel gepostet: Bitte Ruhe bewahren! Marine hielt vorhin eine fantastische Rede. Sie sagt: Wir haben eine historische Mission. Sie erwähnt, das Macron für das bisher Bestehende steht. Das bedeutet, dass die Probleme zunehmen werden. Sie ruft die Patrioten dazu auf, sich anzuschließen und den Weg weiterzugehen.

    Für alle Resignierten sage ich, dieser Tag war ein guter Tag für Frankreich und auch für uns in Deutschland. Die Probleme werden durch diese Wahl in einer Art eskalieren, die wir bisher noch nicht gesehen haben. Sehr schnell werden sehr viele Leute aufwachen. Also Leute, Ruhe bewahren und nicht aufgeben oder abspringen.

  140. die propaganda hat es unfassabrerweise wieder gesiegt.

    einen lügner,bankstermarionette,fremdgesteuertes pony,vor einem halben jahr völlig unbekannten asylantenbefürworter zum präsidenten zu machen,ist ganz grosses kino.
    und zeigt wie strunzdumm die bevölkerung noch immer gehalten werden kann.

    steht eine parkuhr auf der seite der systemmedienhuren,sie würde auch gewählt.

  141. Ach ja, die bekloppten Franzosen. Ihre Städte sind unterwandert, sehen aus wie Tunis oder Mosmabik und sind immer wieder Ziel von Terroristen, aber sie wählen weiterhin diejenigen, die sie immer weiter zur SCHLACHTBANK führen.

    Wie die meisten doofen Deutschen.

    Scheinbar stehen die alle auf Tod und islamistische Unterdrückung. Widerlich.

  142. „Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen!“

    Aber 35% für le Pen sind gerade deshalb respektabel!

  143. Die Francmänner haben Mord und Tozschlag gewählt.
    lol
    Ich bin mir sicher, die bekommen was sie bestellt haben.
    lol
    viel Spass.

  144. #174 DFens (07. Mai 2017 22:18)
    Zu Frankreich im SH-Artikel gepostet: Bitte Ruhe bewahren! Marine hielt vorhin eine fantastische Rede. Sie sagt: Wir haben eine historische Mission. Sie erwähnt, das Macron für das bisher Bestehende steht. Das bedeutet, dass die Probleme zunehmen werden. Sie ruft die Patrioten dazu auf, sich anzuschließen und den Weg weiterzugehen.

    Für alle Resignierten sage ich, dieser Tag war ein guter Tag für Frankreich und auch für uns in Deutschland. Die Probleme werden durch diese Wahl in einer Art eskalieren, die wir bisher noch nicht gesehen haben. Sehr schnell werden sehr viele Leute aufwachen. Also Leute, Ruhe bewahren und nicht aufgeben oder abspringen.

    ——————————————

    sehe ich ähnlich .. der Bubi wird sowas von scheitern

  145. Die französische Parteien Landschaft brauch noch eine zweite nationalkonservative Partei rechts neben dem FN, als Mitstreiter und Koalitionspartner.

  146. man muss das Wahlergebnis mal objektiv betrachten.

    Über 1/3 der Franzosen haben Le-Pen gewählt und dies sicherlich aus Überzeugung..

    2/3 haben Macron gewählt,wo von mindestens 1/3 Macron ihre Stimme gaben,um Le-Pen zu verhindern.
    Überzeugt ist dieses 1/3 der Wähler von Macorn sicherlich nicht.
    Das restliche Drittel mögen überzeugte Wähler gewesen sein,die für Macron stimmten.

    Im Endeffekt hat ja Macron keine überzeugte Mehrheit hinter sich,sondern wurde bei manchen mit Schaum vor dem Munde nur als kleineres Übel gewählt und nicht aus Überzeugung..

    Wenn Macorn nun mit seiner Politik die Neoliberalen bedient.werden die,die ihm heute als kleineres Übel gewählt haben wohl die ersten sein,die in Frankreich erhebliche Krawalle anzetteln werden.

    Es kommen noch stürmische Zeiten auf Frankreich zu und wohl nicht nur auf Frankreich!

  147. Kommt Lucke nicht aus SH? 0,2% (Null komma zwei Zehntel) holte die Professoren Partei.

  148. #137 John Farson

    Wir werden uns noch wundern, was die Volksfeinde alles aufbieten werden.

    ——————————————

    Vollkommen richtig! Anfang 2000 freute ich mich noch auf eine glorreiche Zukunft, mit Aufbruch zu neuen Welten und so! Die Vergangenheit wird endgültig ad acta gelegt, aus den Fehlern gelernt und diese nicht mehr wiederholt!

    Jetzt erleben wir einen Rückfall in allerdüsterste Zeiten, die von der Stasi bis zur offenen ideologischen Verfolgung alles bedingen werden! Vor allem die deutschen Männer werden die Auswirkungen in vollem Umfang zu spüren bekommen! Auf uns alle wartet eine fatal-verheerende EU-Scharia-Kommunismus-Mixtur, die wir keine 30 Sekunden lang durchstehen möchten! Die völlige Umwälzung der bisherigen gesellschaftlichen Verhältnisse wird der nächste konsequente Schritt sein! Die allermeisten Europäer geben mit Vergnügen das auf, was das Leben so lebenswert macht (Liebe, Freundschaft, Sexualität, Wohlstand, persönliche Freiheit und Entfaltung, Sicherheit etc.) und sind auch noch stolz darauf, einem kranken System dienen zu dürfen!

    Einfach unfassbar!

  149. @ #176 Steiner (07. Mai 2017 22:20)

    Wie du richtig schreibst, sind die Städte bereits unterwandert. Und die haben alle das Wahlrecht (weil es auch Franzosen sind).

    Die europäischen Franzosen werden immer weniger.
    Und viele von denen sind Schickimickifranzosen aus besserem Haus, die noch „links“ wählen (auch die ausgewanderten Franzosen in deutschen Städten wie HH, B, etc.).

  150. #181 Dicker (07. Mai 2017 22:27)

    „sehe ich ähnlich .. der Bubi wird sowas von scheitern“

    —————————————————

    Genau so ist es. Ich habe nicht wirklich auf diese Wahl gesetzt. Spannend werden die Parlamentswahlen. Das wird richtig lustig! Ich sage eine Cohabitation voraus. Dann muss das Retortenbaby Macron als Repräsentant der Regierung gegen eine parlamentarische Mehrheit regieren.

    Das französische Systemchaos und Establishment bekommt dann den Booster, den es verdient. Da die Franzosen eh schon sehr zornig sind und im Gegensatz zu Deutschland diesen Zorn auch schneller ausleben, kommen auf die Grande Nation sehr aufregende Zeiten zu.

  151. Schweden, Niederlande, Deutschland, Österreich und nun Frankreich – sie wählen alle mit Freuden den eigenen Untergang … Kapitalisten und Musels reiben sich die Hände: Europa ist zum Plündern freigegeben!

  152. Öttinger brachte eben im Interview auch Verfassungsänderungen ins Gespräch um die Vertiefung der Zusammenarbeit der EU-Staaten möglich zu machen. Macron fordert dies ja explizit.

  153. Weil hier, im Thread auch schon das Lied (und die Hetzjagd) auf Xavier Naidoo erwähnt wurde: Ich hoffe, die AfD und Pegida spielen das jetzt bei jeder Veranstaltung.
    Ich jedenfalls gehe morgen los und kaufe mir seine CD.

  154. Ein Bankster als Präsident. Na, bravo!

  155. Die Wahlen im Juni werden entscheidend sein,bis dahin kann das Macronleak noch schön gären und dann schaut man mal weiter,ich denke bei den Wahlen zur Nationalversammlung wird Frau Le Pen die Nase vorne haben.
    Zu wünschen wäre es ihr..

  156. Macron spricht gerade zu seinem Volk(!), zu seinen Franzosen … die Kamera geht ins ‚Volk‘ und zu sehen sind Franzosen die verdächtig so aussehen als kämen sie aus Nordafrika, Afrika und dem nahen Osten … in einer Einstellung sogar zu 100% … ??? sind das noch Franzosen??? sind das noch Gallier? sind das noch Franken? oder ist Frankreich bereits verloren?

  157. Offensichtlich wollen die Franzosen ebenfalls noch mehr Terror, Scharia, Kopftücher, etc. …

  158. Da werden sich Jean-Claude Juncker und Martini Schulz sicherlich freuen. Beide müssten um diese Zeit sicher längst besoffen unterm Tisch liegen.

  159. #196 Blimpi (07. Mai 2017 22:57)
    Bei den Wahlen zum Parlament läuft es doch genauso ab wie bei den Präsidentenwahlen: Kandidaten brauchen in ihrem Wahlkreis die absolute Mehrheit. Ansonsten kommt es zur Stichwahl zwischen den beiden besten Kandidaten. Und dort werden sich die Linken und die Rechten wieder gegen den FN verbünden. Also kaum Sitze für den FN im Parlament.

  160. Macron, zeige mir Deine Freunde u. ich sage Dir, wer Du bist!

    Aiman A. Mazyek
    Verifizierter Account @aimanMazyek vor 2 Stunden

    Gratulation #MacronPresident Leider trotzdem zu viel Stimmen für Extremistin #presidentielle2017 #macron

    +++++++++++++++++++++++++++++

    ACHTUNG! ISLAMISCHE GEFAHR u. KEINER MERKT´S!

    DIE HINTERLISTIGE MUSLIMBRUDERSCHAFT!

    MIR SCHWANT HIER ÜBLES:

    TAQIYYA u. ISLAMISIERUNG

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    UAE Embassy – Berlin?Verifizierter Account @UAE_Berlin 6. Mai

    Botschafter Al Ahmed hält ein Grußwort an der Festveranstaltung zur Vorstellung der deutschen Fassung der “Marrakesch Deklaration”

    Aiman A. Mazyek?Verifizierter Account @aimanMazyek 5. Mai

    Marakesch Deklaration” kommt nach D. Mit @UAE_Berlin Botschafter& @MarocDiplomatie in #Frankfurt eröffnet #ZMD http://www.zentralrat.de/28728.php

    Muslimische(ISLAMISCHE!) Erklärung zur Zukunft mit anderen Religionen sowie zu Rechten von Minderheiten.

    Die Vorstellung der durch eine gemeinsame Initiative des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) und des Zentrums Oekumene der EKHN und der EKKW entstandenen deutschen Übersetzung findet am 4. Mai 2017 um 18.30 Uhr im Zentrum Oekumene in der Praunheimer Landstraße 206, 60488 Frankfurt am Main statt.

    Den Festvortrag hält Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui vom Institut für Islamische Theologie in Tübingen. Grußworte werden vom Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate, seiner Exzellenz Herrn Ali Al Ahmed, und dem Generalkonsul des marokkanischen Konsulates in Frankfurt am Main, Herrn Mohamed Achgalou, dem Referent für Interreligiösen Dialog im Kirchenamt der EKD in Hannover, Herrn Detlef Görrig, sowie dem ZMD-Vorsitzenden, Herrn Aiman Mazyek, und weiteren Würdenträgern und Gästen erwartet.

    Am 27. Januar 2016 wurde die „Marrakesch Deklaration“ verabschiedet. Über 250 muslimische(ISLAMISCHE!) religiöse Autoritäten, Gelehrte sowie Staatsoberhäupter und Regierungsmitglieder aus der arabischen Welt,

    aber auch aus dem Iran, aus Pakistan und Indonesien tagten in Marrakesch,

    um die +++„Charta von Medina“ (622 n. Chr.)+++ zu bekräftigen…

    DAS GIFT, DAS DER DREISTE MAZYEK HIER SERVIERT:

    “Die sogenannte Gemeindeordnung von Medina oder Verfassung von Medina ::: ist ein Bündnisvertrag, den der Prophet Mohammed nach seiner Ankunft in der Stadt Yathrib (später: Medina) im Jahr 622 zwischen den Auswanderern aus Mekka und seinen Helfern in Yathrib schloss…

    Allerdings wird diese Solidaritätspflicht auf die Gläubigen (muminun) unter ihnen eingeschränkt. In § 23 werden die Vertragsparteien aufgefordert, Streitfälle durch Mohammed schlichten zu lassen…
    wikipedia.org/wiki/Gemeindeordnung_von_Medina

    Die „Verfassung“ von Medina soll vor aller Welt als Beleg für die im Islam seit Mohammeds Zeiten herrschende Religionsfreiheit dienen.1 Wie man hört, sollen sich hohe christliche Würdenträger zu diesem islamischen Anspruch – der zugleich als Beispiel für die Toleranz eines islamischen Staatswesens gegenüber religiösen Minderheiten gelten soll – beifällig geäußert haben. Was aber ist die „Verfassung“ von Medina? Dieser Frage sind die folgenden Seiten gewidmet…
    http://www.ezw-berlin.de/html/15_7043.php

    DER WAHNSINN!

    MAZYEK SEIFT UNS SIEGESGEWIß MIT ISLAM EIN!

  161. gerade auf Phoenix

    über 4 Millionen ungültige Stimmzettel in Frankreich.
    Die Leute gingen zwar zur Wahl,aber haben nichts angekreuzt und einen leeren Zettel in die Urne geschmissen.
    Außerdem war die Wahlbeteiligung geringer,als im 1.Wahlgang.

    Macrons Wähler haben in einer Nachbefragung gesagt:

    32% sagten,Macorn aus Überzeugung gewählt zu haben.

    68 % haben Macron nur deshalb gewählt,um Le-Pen zu verhindern!!

    Fazit:Nach Prozenten ein eindeutiges Wahlergebnis,aber wenn man in die Tiefe geht,sicherlich kein überzeugendes Wahlverhalten!

  162. Die Hauptsache ist doch, daß die europäischen Arbeiter und Angestellten weiter kräftig schaffen, damit die Gewinne der Finanz-/Wirtschaftsmafia weiter gesichert sind.

    Und wenn es irgendwann kracht: am Krieg läßt sich erst recht gut verdienen.

    Die eigentliche Frage lautet deshalb: wie ist es zu schaffen, diesen Ausbeutungs-/Umverteilungsmechanismen zu entkommen?
    Noch ein paar Terroranschläge und der brave Bürger bittet geradezu um Totalüberwachung. Damit ist das installierte System weitestgehend zementiert.
    Juckt die meisten aber nicht allzu sehr, denn noch ist der Kühlschrank gut gefüllt (wenn auch nur mit Einheitsprodukten), das nächste Riesenevent wird im TV auf zahlreichen der 1000 Kanäle übertragen, Kanzler-Darstellerin sagt uns, wie gut es uns ginge usw. usf.

  163. Wie Geld den Moselm gewalttaetig macht.

    „Politik bleibt vor der Moscheetür“,

    „Zwei Tage feierte der Türkisch-Islamische Kulturverein…zugunsten der Moschee, die mit Unterstützung des türkischen Staates betrieben wird. Politik wird hier, nicht nur bei dem Kermes, möglichst ausgeschlossen. Sie störe das friedliche Zusammenleben der Türken.“
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Segeberg/Kermes-in-Bad-Bramstedt-Politik-bleibt-vor-der-Moscheetuer

    Wenn diese Nebelkerze man kein Aerger gibt:
    Erdolf finanziert per DITIB die Moschee.
    DITIB gibt Geld, aber stört damit „Frieden“.
    Ergo macht erst Geld den Moselm gewalttaetig.

  164. #196 Blimpi (07. Mai 2017 22:57)

    „…kann das Macronleak noch schön gären…“

    —————————————————–

    Hehe…ich nehme an, das wird ein untergäriges Gebräu. Zum Leak kommt noch die zu erwartende Cohabitation infolge der Wahlen im Juni in Frankreich. Ich bleibe dabei. Die wahnsinnige Systempolitik reitet sich immer weiter in den Schlamm. Die können nichts dagegen machen. Der wichtigste Koalitionspartner der Patrioten in Europa ist die Zeit. Also Ruhe bewahren, liebe Leute!

  165. @ #204 LEUKOZYT (07. Mai 2017 23:09)

    Innerhalb der Umma soll möglichst Einigkeit herrschen.

  166. #137 John Farson
    Wir werden uns noch wundern, was die Volksfeinde alles aufbieten werden.

    Ich weiss es:

    – Sowjetisieren, inklusive Installation eines flächendeckendem Denunzianten- und Spitzelsystems

    – Islam als Staatsreligion

    – massivste Zuwanderung und Ansiedlung aus den primitivsten Unkulturen der Dritten Welt.

    – totale Überwachung und Unterdrückung der arbeitenden Normalbürger

    – weitestgehende Vernichtung aller Vermögen der Kleinsparer

    – Entrechtung der einheimischen Bevölkerung

    – massiver Sozialabbau (für die Einheimischen)

    – (künstliches) Entfachen von Kriegsherden

    – verkappte Legalisierung von Pädophilie

  167. Das Spiel ist aus, Marine Le Pen,
    „enfant terrible“ de la Seine.
    Monsieur Macron erreicht sein Ziel,
    und wirkt er noch so juvenil.

    „Maman“ Brigitte zur Première Dame !
    Fast aus dem Nichts die Alte kam.
    Das Duo wie vom and’ren Stern
    macht Sigmund Freud wieder modern.

    Sein Ödipus-Komplex „rené“
    verblüfft Pariser Hautevolee.
    Voilà l’Europe, voilà Bruxelles,
    der Untergang kommt rasend schnell!

    Statt Euro-Austritt lacht Athen,
    sein „Retten“ wird bald weitergeh’n.
    Vorbei der Spekulanten Wut.
    Nun riechen Börsenhaie Blut.

    Islam bleibt „Friedensreligion“.
    Wen kümmern all die Opfer schon?!
    Paris und Nizza – merde-egal.
    Was zählt, ist nur der Sieg der Wahl!

    Muslime, Schwarze – immer mehr.
    Jihad heißt oft Geschlechtsverkehr.
    Halb Afrika steht schon bereit.
    „Die Grenzen auf, die Tore weit!“

    Vernunft, Nation sind rechtsextrem,
    „wie Gott in Frankreich“ war vordem.
    Kein Wort mehr von Identität –
    vom Wind des Zeitgeists weggeweht.

    Was sich stolz nennt „Demokratie“,
    zerbröselt so zur Phantasie.
    Im Spiegel trifft die grande nation
    das Zerrbild der revolution.

  168. Jetzt wird der neue Präsident erstmal von Juncker, Tusk und Merkel in die Mangel genommen, seine Zuge bis zu den deutschen Wahlen zu hüten.

    Dann kommt sie wieder, die besondere deutsche Verantwortung für Europa ….

  169. Lieber @Wolperdinger! Was machen wir jetzt? Le Pen hat nicht gewonnen und Juppe/Fillon auch nicht.Aber die 35% sind es mir wert, Dich einzuladen.

  170. #207 Das_Sanfte_Lamm   (07. Mai 2017 23:15)  

    Ich weiss es:
    – Sowjetisieren, inklusive Installation eines flächendeckendem Denunzianten- und Spitzelsystems
    […]

    flächendeckendem flächendeckenden

  171. Die Macht des Geldes hat wieder mal gesiegt. Die Lobhudelei über den Wahlsieg Macrons bei Anne will ist kaum noch zu ertragen. Fakt ist doch 1/3 in Frankreich hat rechts konservativ gewählt Mal sehen wie es weitergeht. Ich kann es kaum erwarten das sich die EU auflöst. Dieses ständige Bevormunden und Einmischen in die inneren Angelegenheiten
    der einzelnen Länder ist einfach nur abartig, letzte Beispiel -Anweisung der Abschaffung der Grenzkontrollen in den EU-Ländern. Dieser Bürokartenverein muss endlich abgeschafft werden.

  172. #202 lisa (07. Mai 2017 23:06)

    gerade auf Phoenix

    über 4 Millionen ungültige Stimmzettel in Frankreich.
    Die Leute gingen zwar zur Wahl,aber haben nichts angekreuzt und einen leeren Zettel in die Urne geschmissen.
    ——————-
    Das waren die Wähler die von Macron überhaupt nichts halten, vielleicht aber Le Pen gewählt hätten, wenn sie sich mit dem EU Austritt kluger verhalten hätte. Ein Thema Krimminalität/Migration hätte für ein besseres Ergebnis gereicht.

  173. Nichts für ungut. Aber ich vermute, dass z.B. die meisten Autoren auf Achse des Guten oder Tichy nicht die AfD oder den FN wählen würden.
    Wenn noch nicht mal die die wählen …

  174. #48 yugoslawe (07. Mai 2017 20:40)

    In Frankreich hat nun das Jahr 1933 begonnen.
    ———————————————-

    Tut mir leid, auch wenn ich ihre Intention bei diesem Vergleich sehe, aber das ist Schwachsinn.

    Frankreich hat sich für ungebremste Masseneinwanderung von Mohammedanern und Negern entschieden. Für die Aufgabe der „Grande Nation“ zu Gunsten einer „EU“ Regierung. Frankreich hat sich explizit gegen Nationalstolz und gegen den Nationalstaat entschieden. Das war 1933 in Deutschland sicher nicht der Fall.

  175. Obacht !

    Da haben wir’s schon wieder !!!!!

    Tataaaaaaaa !

    „Das“ SSozialistisch-Globalistische Gouvernanten_Zögling Macron, hat in seiner SSieges_Spietsch der „Welt“ einen neuen, na na na jetzt kommt’s: einen neuen „HumaniSSmus“ versprochen.

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

    ;:lol:;

  176. #200 NieWieder (07. Mai 2017 23:02)

    „…Und dort werden sich die Linken und die Rechten wieder gegen den FN verbünden. Also kaum Sitze für den FN im Parlament…“

    —————————————————

    Ist doch prima! Es ist doch genau dieses Gestrampel des Establishments, woran es Ersaufen wird. Sie strampeln und versuchen die Ursache der Probleme, nämlich den System-Irrsinn, zu erhalten. Ist wie mit Leuten, die ins Moor getreten sind.

  177. 1. 111 Iche (07. Mai 2017 21:17)
    OT – EILT!!! EILT!!! EILT!!!
    Die deutsche Bahn hetzt jetzt ebenfalls gegen Juden und bietet schon den Kleinsten Gerichte an, die mit nationalsozialistischen Symbolen serviert werden:
    https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/zielgruppen_-_msc/teens_twens/kids/kinderkonzept_2016/mdb_246675_4010_kinderangebot_2017-04.pdf
    —>Siehe: Würstchen mit Kartoffelsalat: Eine doppelte Triskele
    *schnellwegduck*
    Ich wollte halt ochema blöde labern. Lasst mich doch!
    ——-
    Mir war klar, dass Le Pen das Ding nicht machen wird, da sich alles gegen sie stellt. Taktisches Wählen nennt man das wohl.
    —————————————-
    Vorsicht! Wenn man immer die Polizei ruft und es ist nichts passiert, dann kommt sie gar nicht mehr!
    Mit Alarm schlagen muss man aufpassen!

  178. #217 7berjer   (07. Mai 2017 23:22)  
    Obacht !
    Da haben wir’s schon wieder !!!!!
    Tataaaaaaaa !
    “Das” SSozialistisch-Globalistische Gouvernanten_Zögling Macron, hat in seiner SSieges_Spietsch der “Welt” einen neuen, na na na jetzt kommt’s: einen neuen “HumaniSSmus” versprochen.

    Wissen Sie denn überhaupt, was Humanismus ist, dass Sie es ständig mit SS-Runen schreiben und Humanismus mit den 68ern assoziieren?

  179. Und die deutschen Lügenmedien sabbern schon wieder ohne Ende!!1
    Marine Le Pen, die Rechtspopulistin, hat nicht gewonnen. Aufatmen in Europa!
    Die französische Kokos-Macrone verspricht neues Kapitel in Frankreich!!
    Na, dann mal los.
    Und als Abschluss mal wieder ein Propaganda Filmchen im Stile Goebbels, einmal gesehen und der Tag ist gelaufen!
    https://www.youtube.com/watch?v=n77ImjwDroQ

    Margot und Erich, man mag es kaum glauben, aber ihre Seelen scheinen in Merkel und Co untergekommen zu sein!

  180. Es ist nur ein Gefühl – aber es fühlt sich momentan einfach so an, dass die Herrschenden produziert werden. Die Völker spielen dabei die geringste Rolle.
    Selbst Trump funktioniert jetzt so, wie es die wirklich Mächtigen gerne haben.
    Dass das wie eine Verschwörungstheorie klingt, ist mir scheißegal.
    AfD in SH gerade bei 5%?
    Es ist wirklich kaum zu fassen – und unheimlich frustrierend.

  181. Wenn Rollstuhl in Rente geht kommt der EU-Finanzminister. Alles klar!
    Dann geht es ans Eingemachte.

  182. OT

    „OWL am Sonntag“, Gratiszeitung des „Westfalen-Blatt“ stellt just folgende „Sonntagsfrage“:

    „BRAUCHEN WIR EINE LEITKULTUR?“

    (…)

    „Wie beurteilen Sie die Debatte?
    Was ist eine Leitkultur?
    Wer benötigt sie?“

    E-MAIL MIT NAMEN UND WOHNORT bis Die. 9.Mai an:

    owlamsonntag@westfalen-blatt.de

  183. Man sieht diesn Wahnsinn und weiß,dass es böse endet. Diese bestellten Fahnenschwenker vorhin in Paris. Keine Patrioten, sondern bestelle Idioten, alle mit der gleichen,kleinen Fahne. Das Merkel System frisst Frankreich.

  184. 2/3 der Franzosen möchten weiterhin mit Neechern und Mohammeldanern „bereichert“ werden.

    En marche!

  185. Der Letzte macht dann in Europa das Licht aus…um ewig, in der Dunkelheit, von Darkistan, vor sich hin zu murmeln…

  186. Macron ist der französische Chulz!
    Nur das Chulz nie Kanzler wird.
    Aber Macrons Auftritte haben den gleichen Zampanostil wie von Chulz.
    Viel heiße Luft.
    Macron wird jetzt als nächstes Deutschland um finanzielle Unterstützung bitten.
    Unsere Wachtel wird dann sagen, wir müssen Frankreich im Interesse Europas unterstützen.
    Der deutsche Steuerzahler wird dann noch stärker gemolken!

  187. #215 NieWieder (07. Mai 2017 23:18)

    Nichts für ungut. Aber ich vermute, dass z.B. die meisten Autoren auf Achse des Guten oder Tichy nicht die AfD oder den FN wählen würden.
    Wenn noch nicht mal die die wählen …

    Bin mir da gar nicht so sicher, bei einigen Autoren scheint mir das ständige Distanzieren bloßes Ritual zu sein. Und Gerd Held hat vor drei Tagen einen starken Artikel zu Macron auf TE publiziert, der keinen Zweifel lässt, wen er in Frankreich wählen würde:

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/helds-ausblick/macrons-europaeische-transferunion/

  188. .
    Also, ich
    schätze mal,
    daß Le Pen von der
    Mehrheit der Franzosen,
    also solcher mit französischer
    Abstammung, auch gewählt worden
    ist; doch das reicht nun nicht mehr,
    da der Anteil der Neufranzosen,
    dh. der Neger und Moslems
    zusammen mit der Linken
    inzwischen deutlich
    mehr als 50 % auf
    die Waagschale
    bringt. Und
    so ist auch
    der Plan.
    .

  189. #84 politischinterresierter (07. Mai 2017 21:01)

    möchte hier heraus

    wie kann man sich bei pi löschen?

    erbitte Antwort von gleichgesinnten
    ………………………………………
    Selbstmord gegen räächtz? Wäre eine Möglichkeit.

  190. #226 Maria-Bernhardine (07. Mai 2017 23:43)

    irgendwie habe ich nicht so recht lust an dem Spielchen teilzunehmen, das sich die Misere als Ablenkung aus dem Arsch gezogen hat

  191. #221 Das_Sanfte_Lamm (07. Mai 2017 23:26)

    Ich weiss schon was Humanismus in seiner ursprünglichen Idee bedeutet.
    Jedoch wenn eine machtvolle, herrschende Clique inflationär von “HumaniSSmus” trötet sollte man besonders genau hinhören.

    Es waren nicht umsonst die sog. Aufklärer, Revolutionäre etc. die bei soviel Masse an zu beseitigenden Feinden, und so grausamem Abschlachten, eine etwas „humanere“ Alternative wie die Guillotine ausbaldowert hatten. Oder der VolksgenoSSe Himmler, dem bei einer Massenerschießung in der Ukraine Blut und Gehirnmasse ins Gesicht spritzte und er sich übergeben musste, der darauf anregte, eine „humanere“ etwas subtilere, im Verborgenen vorgenommene Massentötung durch Vergasen zu „betreiben“.
    Das ist die kleine und feine Differenz zwischen „Humanismus“ und “HumaniSSmus”.

    Ach ja um nicht zu vergessen, die neuzeitigen Sozialisten/Kommunisten haben auch andauernd von “HumaniSSmus” geschwafelt. Sogar der befreiungs_theologische LINKE heilige Franz von Rom hat nur noch “HumaniSSmus” statt Christentum im Kopf.

  192. #239 7berjer   (08. Mai 2017 00:02)  
    #221 Das_Sanfte_Lamm (07. Mai 2017 23:26)
    Ich weiss schon was Humanismus in seiner ursprünglichen Idee bedeutet.
    Jedoch wenn eine machtvolle, herrschende Clique inflationär von “HumaniSSmus” trötet sollte man besonders genau hinhören.
    Es waren nicht umsonst die sog. Aufklärer, Revolutionäre etc. die bei soviel Masse an zu beseitigenden Feinden, und so grausamem Abschlachten, eine etwas “humanere” Alternative wie die Guillotine ausbaldowert hatten. Oder der VolksgenoSSe Himmler, dem bei einer Massenerschießung in der Ukraine Blut und Gehirnmasse ins Gesicht spritzte und er sich übergeben musste, der darauf anregte, eine “humanere” etwas subtilere, im Verborgenen vorgenommene Massentötung durch Vergasen zu “betreiben”.
    Das ist die kleine und feine Differenz zwischen “Humanismus” und “HumaniSSmus”.
    Ach ja um nicht zu vergessen, die neuzeitigen Sozialisten/Kommunisten haben auch andauernd von “HumaniSSmus” geschwafelt. Sogar der befreiungs_theologische LINKE heilige Franz von Rom hat nur noch “HumaniSSmus” statt Christentum im Kopf.

    Und was hat ihr ganzes an Schwachsinn kaum zu überbietendes Geschreibsel mit SS-Runen zu tun ?

  193. Auch die Makrone wird scheitern. Seine Ziele gehen auf Reiche zu. Andere werden sicher sauer.

  194. Europa mit Hilfe der intern. Hochfinanz und Macron puppet vor dem Ausverkauf an die Milliarden Muslime, die in ihren Startloechern warten.

    Ausser Scharia und explodierenden Geburtsraten, auch mit versklavten Weissen Frauen, die bisherige Jihaddraten in den Schatten stellen,
    bringen sie nichts ausser Rueckkehr zu mittelalterlichen Verhaeltnissen, der Humanitaet und Fortschritt geopfert werden.

    Europaeisches Abendland, das wird von vielen beweint werden, zu spaet.

  195. Wenn Frankeichs Moslems den Wahlausgang jetzt mal nicht mit ein paar Massenmord-Anschlägen feiern.

    Denn die könnte sich ja sagen, wenn die Bevölkerung das nicht will, dann hätte sie ja Le Pen gewählt.

  196. #242 ZurueckZuNormal   (08. Mai 2017 00:11)  
    […]
    bringen sie nichts ausser Rueckkehr zu mittelalterlichen Verhaeltnissen, der Humanitaet und Fortschritt geopfert werden.
    […].

    Seriöse Historiker und Anthropologen haben die Mär vom Mittelalter als Fortschritts- und Kulturfeindliche sowie als „düstere“ Epoche längst widerlegt. Es stimmt nämlich schlicht und ergreifend nicht.
    Entschuldigend sei freilich angemerkt, dass dieser Duktus über das Mittelalter vor allem im 19. Jahrhundert verbreitet wurde und man wieder besseren Wissens keine andere Meinung zuliess, was zur Folge hatte, dass sich als Negativbesetzung im allgemeinen Sprachgebrauch der Begriff „Mittelalter“ für allgemeine Rückständigkeit fest eingebrannt hat und nur schwer wieder korrigiert werden kann.

  197. Jetzt läuft auf allen Kanälen, wie sehr wir Macron „helfen“ sollen…
    mit Bimbes?

  198. #217 7berjer

    Obacht !

    Da haben wir’s schon wieder !!!!!

    Tataaaaaaaa !

    “Das” SSozialistisch-Globalistische Gouvernanten_Zögling Macron, hat in seiner SSieges_Spietsch der “Welt” einen neuen, na na na jetzt kommt’s: einen neuen “HumaniSSmus” versprochen.

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

    Wollen sie den in die Zeit davor zurück unabhänig von Fähigkeit und Neigung wird jeder in den Beruf geboren lesen und Schreiben ist nur für die Elite!

  199. . #17 Travis Bickle   (07. Mai 2017 20:25)   In den Medien wird der Sieg hochgejubelt, dabei war die Wahlbeteiligung extrem schlecht. ein klares Zeichen, das die Franzosen ihn als Schicksal hinnehmen. Wenn die Wahlbeteiligung 90% betragen hätte und er mit 88% gewählt worden wäre hätte man das als eindeutiges Zeichen gegen le Pen deuten können. Aber so nicht.?le Pen ist als einzige Gegenkandidatin wirklich weit gekommen. In fünf Jahren wird es anders ausgehen., da Marmorn krachend scheitern wird. Frankreich ist unreformierbar. Auch durch le Pen nicht.

    Grüß Gott,
    in fünf Jahren gibt es kein Frankreich mehr.

    . #31 Kreationist74   (07. Mai 2017 20:32)   Ihr könnt viel über Emmanuel Macron schimpfen. Aber eine wichtige Sache würde auch Marine Le Pen nicht tun: den Text der Marseillaise ändern. Die strotzt nur von Gewalt und ich als Christ könnte so etwas nicht singen allein wegen des Gebotes: Du sollst nicht töten. ?https://de.wikipedia.org/wiki/Marseillaise?

    Grüß Gott,
    ich selbst bin auch Christ ich glaube Sie haben dieses Gebot mißverstanden!
    Dieses Gebot bedeutet nicht man soll sich nicht wehren und sich erschlagen lassen!
    Es bedeutet man soll niemanden „von sich aus,unbegründet ermorden ,also so wie es die Morlocks zur Zeit in Deutschland tun“ aber jemand der mir das Leben nehmen will darf man eben schon wenn nötig in die Hölle schicken aka Notwehr ,dies ist ein großer Unterschied.
    Auch Jesus hat nichts davon gesagt daß wir uns von den Satanisten aka Moslems widerstandslos ermorden lassen sollen,nicht umsonst heißt es wenn Jesus zum zweiten Mal auf die Erde kommt wird er „das Böse“{verkürzt ausgedrückt}vernichten!

  200. @Demokratie statt Merkel (08. Mai 2017 00:13)

    Beim nächsten Terroranschlag werden aus Macrons Maul die gleichen Floskeln kommen, wie ständig aus Hollandes und Merkels.

  201. #244 Selberdenker   (08. Mai 2017 00:19)  
    Wer es immer noch nicht gelesen hat:
    https://antaios.de/buecherschraenke/schoene-literatur/5944/unterwerfung.-roman
    22,99 €, die man in dieser Zeit anlegen sollte.

    Ich habe es bereits gelesen.
    Wobei ich mir unschlüssig bin, was eintritt und in welcher Reihenfolge:

    Das in „Heerlager der Heiligen“ beschriebene Szenario einer unvorstellbaren Menschenmasse, die sich plündernd und vergewaltigend Richtung Norden
    durch Europa frisst und Zustände der Dritten Welt erzeugt oder Orwells „1984“
    Auf jeden Fall kommen spannende Zeiten auf uns zu.

  202. Ansonsten: er wäre der perfekte Schwiegersohn -freilich ohne seine „Mutti“…

    Aber Segeln lernt man nun mal auf alten Kähnen, wie man hier in Hamburg so sagt.

  203. # 245 Das sanfte Lamm

    ich weiss, dass alles durch eine Entwicklung geht bis die richtige Form gefunden ist (oder nicht)

    Mittelalter mit Willkuer des Adels, Leibeigenschaft, den Machtmissbrauch der kath. Kirchen/Kloester die mit teils Terror/Scheiterhaufen gegen Zweifler/Andersdenkende/Afgeweckte versuchten Bildung und Fortschritt aufzuhalten haben sich tatsaechlich ereignet, koennen nicht schoen geredet werden – auch nicht verallgemeinert.

    Die freien Staedte waren der Beginn der Entwicklung von freien Buergern, Universitaeten usw. ohne die wir vielleicht jetzt noch mittelalterliche Verhaeltnisse haetten?

    Heute ist allerdings die sog. Demokratie pervertiert, alles ist auf dem Kopf gestellt, Zeit wieder fuer einige Jahre gelöscht. Mod.

  204. @Das_Sanfte_Lamm (08. Mai 2017 00:26)

    Manchmal glaube ich, Raspail, Houellebecq und Orwell haben zusammen das Drehbuch für den Film geschrieben, der gerade läuft – und dem man nicht entkommen kann.
    Das ist dann Raspail, Houellebecq, Orwell mit einer Prise Kafka.

    Grauenhaft!

  205. #245 Das_Sanfte_Lamm (08. Mai 2017 00:20)

    „…..dass sich als Negativbesetzung im allgemeinen Sprachgebrauch der Begriff „Mittelalter“ für allgemeine Rückständigkeit fest eingebrannt hat und nur schwer wieder korrigiert werden kann.“
    ——————————————————–

    Genau so wird es sich irgendwann auch mit dem Begriff “Humanismus” verhalten.

    🙂

  206. #251 Selberdenker   (08. Mai 2017 00:35)  
    @Das_Sanfte_Lamm (08. Mai 2017 00:26)
    Manchmal glaube ich, Raspail, Houellebecq und Orwell haben zusammen das Drehbuch für den Film geschrieben, der gerade läuft – und dem man nicht entkommen kann.
    Das ist dann Raspail, Houellebecq, Orwell mit einer Prise Kafka.
    Grauenhaft!

    Ja.
    Die Phasen von Huxleys „Schöner Neuen Welt“ haben und Welles „Zeitmaschine“ haben wir schon durch – jetzt geht es ans Eingemachte.
    Auf die physische Ebene sozusagen.

  207. Ich werde den Eindruck nicht los, dass das Gros der Wähler es liebt ver_rscht zu werden und sich weigert, die Realität kritisch in Augenschein zu nehmen.
    Zum anderen bin ich gespannt, ob die geleakten News über Macron noch einigen Staub aufwirbeln werden, sollten diese sich als wahr herausstellen.

  208. . #245 Das_Sanfte_Lamm   (08. Mai 2017 00:20)   #242 ZurueckZuNormal   (08. Mai 2017 00:11)  ?[…]?bringen sie nichts ausser Rueckkehr zu mittelalterlichen Verhaeltnissen, der Humanitaet und Fortschritt geopfert werden.?[…].??Seriöse Historiker und Anthropologen haben die Mär vom Mittelalter als Fortschritts- und Kulturfeindliche sowie als „düstere“ Epoche längst widerlegt. Es stimmt nämlich schlicht und ergreifend nicht.?Entschuldigend sei freilich angemerkt, dass dieser Duktus über das Mittelalter vor allem im 19. Jahrhundert verbreitet wurde und man wieder besseren Wissens keine andere Meinung zuliess, was zur Folge hatte, dass sich als Negativbesetzung im allgemeinen Sprachgebrauch der Begriff „Mittelalter“ für allgemeine Rückständigkeit fest eingebrannt hat und nur schwer wieder korrigiert werden kann.

    Grüß Gott,
    exakt!
    Wenn man selbst ein wenig nachdenkt kommt man darauf daß das Mittelalter nicht rückständig gewesen sein kann,man muß sich nur einmal vor Augen was im Mittelalter als gebaut wurde und noch nach tausend Jahren „steht“ und nun einfach einmal vergleichen wie lange heutige „Hightech“ Bauten halten…
    Hollywood hat war fleißig was die Gehirnwäsche betrifft z.B. im Film Robin Hood ,König der Diebe mit Kevin Costner und Morgan Freeman von 1991.
    Darin wird Robin Hood als Hinterwäldler der sich weder wäscht noch von irgendwas eine Ahnung hat außer Moslems zu ermorden dargestellt und der edle Wilde aka Moslem als gebildet und zivilisiert….
    Na ja man wundert sich nicht mehr wenn man den Grundsatz „As above so below“ verstanden hat…

  209. #251 Selberdenker   (08. Mai 2017 00:35)  
    @Das_Sanfte_Lamm (08. Mai 2017 00:26)
    Manchmal glaube ich, Raspail, Houellebecq und Orwell haben zusammen das Drehbuch für den Film geschrieben, der gerade läuft – und dem man nicht entkommen kann.
    Das ist dann Raspail, Houellebecq, Orwell mit einer Prise Kafka.
    Grauenhaft!

    P.S.

    Eine als E-Book erhältliche billige Trash-Dystopie handelt von einer Zukunft, in der bis auf ein paar Länder Osteuropas allesamt EU-Mitglieder sind, es keine Nationalstaaten mehr gibt und der EU-Regierungschef nach Belieben von der Hochfinanz ins Amt gehievt wurde und durch gefälschte Wahlen immer wieder bestätigt wird.
    Beim Ansatz einer Rebellion können die Menschen auf der Strasse ihre eigene Nationalhymne nicht mehr singen, weil sie den Text nicht mehr kennen.

  210. #247 Jakobus (08. Mai 2017 00:23)
    Jetzt läuft auf allen Kanälen, wie sehr wir Macron “helfen” sollen…
    mit Bimbes?
    ———————————————————

    Die schlauen Franzosen haben Macron nicht wegen seinem mageren Programm und der holen Worte gewählt, und le Pen nicht gewählt wegen ihrem unbequemen Ideen. Sie haben sich für die Brüsseler „SOLIDARITÄT“ und die bevorstehenden Segnungen des „Transfers“ entschieden.
    Heute bei Bekanntgebung der Ergebnisse im Zettdeüff, sprach die Genosse Paris Korrespondent_Xin ganz demonstrativ von dem „gewünschten gemeinsamen Arbeitsmarkt“ (gemeint war wahrscheinlich mehr ein gemeinsames Finanzamt) und Putto Siggi Gabriel fing direkt an, eine Ode auf die „SOLIDARITÄT“ zu singen.

    Nachtigall ick hör dir TRAMPELN…….

  211. . #31 Kreationist74   (07. Mai 2017 20:32)   Ihr könnt viel über Emmanuel Macron schimpfen. Aber eine wichtige Sache würde auch Marine Le Pen nicht tun: den Text der Marseillaise ändern. Die strotzt nur von Gewalt und ich als Christ könnte so etwas nicht singen allein wegen des Gebotes: Du sollst nicht töten. ?https://de.wikipedia.org/wiki/Marseillaise?

    Grüß Gott nochmals,
    lesen und verstehen!

    Lauwarmen Christen
    Offenbarung 3:15-16 / LUT
    Ich weiß deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach, daß du kalt oder warm wärest! Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.
    http://wassagtdiebibel.com/über/lauwarmen-christen
    Jeder der dem was der katholische Papst oder was ein Futzi wie Kardinal Wölki sagt folgt und den Moslems in den Podex kriecht ist einer dieser lauwarmen Christen!

  212. #256 7berjer (08. Mai 2017 00:54)

    wir hätten da etwas was viel wertvoller als Gold ist, ich kleb auch Briefmarken drauf

  213. Die Fronkraisch_kennerin Gudrun Eussner hat es genau so vorhergesagt:

    Zerstörung Frankreichs: Auf geht’s!

    „Zehn Tage vorm Zusammenbruch der Lehman Brothers, im September 2008, tritt der 30-jährige Emmanuel Macron als Angestellter ein in die Dienste der Privatbank de Rothschild & Co. Man nennt ihn trotz aller Unbilden des Finanzsektors der nächsten Jahre den Mozart des Finanzwesens, so gut berät er Regierung und Privatwirtschaft Frankreichs…..“

    http://eussner.blogspot.de/2017/04/zerstorung-frankreichs-auf-gehts.html

  214. #249 Ritter von Vestenhof

    Grüß Gott,
    ich selbst bin auch Christ ich glaube Sie haben dieses Gebot mißverstanden!
    Dieses Gebot bedeutet nicht man soll sich nicht wehren und sich erschlagen lassen!
    Es bedeutet man soll niemanden “von sich aus,unbegründet ermorden ,also so wie es die Morlocks zur Zeit in Deutschland tun” aber jemand der mir das Leben nehmen will darf man eben schon wenn nötig in die Hölle schicken aka Notwehr ,dies ist ein großer Unterschied.

    Dan würde das Gebot aber du sollst nicht morden lauten!
    Nicht töten ist eindeutig!

  215. #256 Das_Sanfte_Lamm (08. Mai 2017 00:38)

    „….Ja.
    Die Phasen von Huxleys „Schöner Neuen Welt“ haben und Welles „Zeitmaschine“ haben wir schon durch – jetzt geht es ans Eingemachte…“
    ———————————————————

    Na ja, Aldous Huxley wußte schon, wovon er in seiner „Schöner Neuen Welt“ berichtet. Er saß ja bekanntlich, als Bruder des Julian Huxley so zu sagen an der Quelle, und wußte über die Vorhaben und Monstrositäten der Genoss_innen sehr wohl Bescheid.
    Der Genoss_in J. Huxley war ein bedeutender Vertreter der Eugenik und, – tataaaaaaa , da haben wir es schon wieder:

    Gründer der Internationalen Humanistischen und Ethischen Union (IHEU) !

    https://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Huxley#Leben

  216. #263 „Der Bote hat immer schuld“

    Sie verstehen die Dramatik der Entwicklung nicht.
    Diese Entwicklung ist naemlich unumkehrbar.

    Sie unterliegen der „Illusion of Permanency“.
    Dabei gehen Sie davon aus, dass alles immer irgendwie so weitergehen wird; natuerlich mit etwas technischer Weiterentwicklung, oekonomischem Auf und Ab, aber ansonsten alles so wie bisher.
    Sie verkennen dabei, dass Europa sich unter inslamischer Fuehrung in etwas veraendert, das dem Libanon nahekommt; oder eben anderer Staaten dieser Region.

    Wenn man der „Illusion of Permanency“ unterliegt, schreibt man solche Kommentare, so wie ihrer unter #263.

  217. Bei einer Wahlbeteiligung von „knapp 75%“ und „fast 66%“ für Macron hat mehr als die Hälfte der Franzosen nicht für Macron gestimmt.

    So jedenfalls hat man uns bei Trumps Sieg vorgerechnet.
    Komisch, dass die ÖR-Zwangs-Propaganda-Sender heute keine solchen Rechnungen aufgemacht haben.

  218. Man korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber hat der Front National jemals zuvor schon 35 % erreicht? Ich denke nicht.

    Klar, wir wollen alles – und das viel schneller und viel mehr davon. Doch realistisch ist das eben nicht. Wir müssen uns über jeden kleinen Schritt nach vorne freuen.

    Vive Marine Le Pen !!

  219. #263 Der Bote hat immer schuld (08. Mai 2017 01:00)

    Sie sollten Ihren Kommentar archivieren und diesen in 10 Jahren nochmals durchlesen.

    Sie werden sich wundern …

  220. Was demnächst auf uns zukommen könnte, von globalist agenda watch, Eintrag vom Feb 2017:

    > Erhöhung des ökonomischen Drucks in der EU.
    > Weiterführung der Invasion durch Moslems gegen die europäische Bevölkerung.
    > Mehr Terrorattacken in Europa.
    > Noch verrücktere Politik durch EU-Kommission.
    Enthüllungen (durch Wikileaks) über Politiker des Establishments und Parteien in der EU.

    Das Letzte ist im Fall von Macron bereits eingetroffen und wird auch für Theresa May vorausgesagt.

    Eintrag von gestern:
    Die EU wird weiterhin die Mitgliedstaaten dazu zwingen wollen, die Grenzen offen zu halten und damit die Bevölkerung gegen sich aufbringen.
    Erdogan wird die Moslems zu Terror und Aufständen in jeder Nation aufrufen, die sich gegen die Invasion wehren will oder ihn irgendwie verärgert.
    Die EU-Wirtschaft wird durch diese ganzen Unruhen und Spannungen Schiffbruch erleiden.

    Wir müssen also warten, ob Erdogan die Schleusen öffnet und die Info über Macron veröffentlicht wird. Dann könnte er gegen LePen ausgewechselt werden. Das kann innerhalb eines Monate geschehen oder aber auch einiger Jahre.

  221. #263 Der Bote hat immer schuld (08. Mai 2017 01:00)

    Bis vor Kurzen war Len Pen hier noch die klare Siegerin, die alle europäische Patrioten in ein Neues Zeitalter führen wird und nun wird mit der selben Gewissheit der Untergang des
    …………….
    ……………….
    ________________________________________

    Totaler Schwachsinn, den Sie hier zum Schlechtesten geben…

    Wenn Sie wirklich die Kommentare gelesen und in der Summe addiert hätten, dann würden Sie Wissen, dass die Meisten Foristen hier, dass genau so haben kommen sehen..

    Und ja, die Zugspitze, der Schwarzwald, der Betrange?, der Cote Azur und selbst dem Mann im Mond, kann es am Arsch vorbei gehen, aber mir und ganz vielen Anderen hier eben nicht.

    Nennt sich einstehen, für den Erhalt der Gesellschaft, Kultur, und Identität.

    Welches Sie, wohl aufgrund fehlender, oder manipulierter – Informationen, oder aufgrund ihres sozialen Umfeld, oder aber auch Ihrem defizilen „Ermässungsgrades“, geschuldet, leider nicht erkennen können…

    Wie traurig…

  222. #269 Wuehlmaus (08. Mai 2017 01:47)

    Man korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber hat der Front National jemals zuvor schon 35 % erreicht? Ich denke nicht.

    Klar, wir wollen alles – und das viel schneller und viel mehr davon. Doch realistisch ist das eben nicht. Wir müssen uns über jeden kleinen Schritt nach vorne freuen.

    Vive Marine Le Pen !!
    ______________________________

    Das ist ja alles richtig, aber…uns läuft die Zeit davon..(Lichtgeschwindigkeit „Fluten“ = Staatsbankrot vs Schneckentempo -„Wahlen“ = friedliche Veränderungen)

    Tick Tack…

  223. Und was sagt unser Donald the Trump dazu

    Congratulations to Emmanuel Macron on his big win today as the next President of France. I look very much forward to working with him!

    https://twitter.com/realDonaldTrump

    Na dann. Auf in die Transferunion. Wir schaffen das!

  224. Trump is everything but what we expected

    Trump ist alles andere was er versprach und wir erwarteten.

    Seine erste Reise fuehrt ihn nach Saudi Arabien, der Glueckwunsch an Macron ist zwar ueblich in diesen Kreisen, er haette jedoch auch 2 Tage warten koennen.

    Vielleicht wird der Nachfolger nach empiechment besser, ich habe klare Kante von ihm abgeschrieben.

  225. Die Dschihadisten können soviele Franzosen ermorden, wie sie wollen, Millionen von Einwanderern und der Euro ruinieren Frankreich, und trotzdem wird so eine Marionette des Establishments im Hintergrund gewählt. Es ist einfach nicht mehr zu fassen.

    Macron wird seine Wahl jedoch schon sehr bald bereuen, weil ihn die kommenden Schwierigkeiten völlig überfordern werden. Nur alleine schon ein, zwei weitere islamische Anschläge, gegen die Macron wie seine Vorgänger hilflos sein wird, und weg wird ein für alle Mal sein Glanz sein.

  226. 274 Obrigheimer
    Ja, ich weiss das klingt deprimierend, aber was soll er sonst als US Pres. sagen? Das ist alles nur Protokoll.
    Anyway, I honestly never much liked the French, they are pretty rude in general towards Americans, even when you can speak some French!

  227. Was bedeutet Macron als französischer Präsident?

    Die deutliche 65 zu 35 Prozent-Entscheidung zwischen Emmanuel Macron und Marine Le Pen lässt die einen jubeln und die anderen (am Verstand der Wähler) zweifeln. Nüchtern betrachtet wird aber ein Konzept durchgezogen, das in der Regel Erfolg hat und auch darauf aufbaut, als Alternative nur ein Extrem anzubieten, neben dem jeder Globalist gemäßigt und vertrauenswürdig wirkt. Da wir das Wahlergebnis nicht ändern können, sollten wir uns Parallelen zu anderen Ländern ansehen und Schlüsse auch für uns selbst ziehen. Dabei geht es unter anderem um Medien, die bei uns und anderswo mit Macron fieberten, Le Pen verdammten und sofort die bösen Russen verdächtigten, als am 3. Mai 2017 Leaks Macron betreffend veröffentlicht wurden. Da man selbst immer wieder behauptete, Russland habe Clinton und die Demokraten gehackt und konnte so auf die eigenen Narrative verweisen.

    Dass der Internationale Tag der Pressefreiheit gewählt wurde, bot uns Gelegenheit, Medien beim praktischen Umgang mit Informationen zu beobachten. Statt sich über Dokumente zu freuen und sie zu analysieren, distanzierten sie sich empört davon und vermuteten die Urheber entweder in Russland oder bei der „extremen Rechten“ in Nordamerika, die so extrem nicht ist, aber halt nicht auf der Linie von Globalisten wie George Soros. Die französische Wahlbehörde ersuchte unter Androhung von Strafen, auf Berichterstattung zu verzichten, und die Medien des Landes hielten sich auch vollständig daran. Obwohl die Datenmengen spät kamen und sehr umfassend sind, wurden einige interessante Mails und Dokumente schon untersucht. So kam man etwa zu „Islamisierungsplänen“, wie polemisch genannt wird, was Macron ähnlich wie der Soros-Vasall Justin Trudeau umsetzen will.

    Oder dass Macron ein Steuerflüchtling mit Offshore-Konten auf den Cayman Islands ist: Die geheimen Informanten erklärten, sie sind eine kleine Gruppe von Individuen, die mit einer Quelle auf den Cayman Inseln zusammen- gearbeitet hat. Macron soll dort eine Firma eröffnet haben die „La Providence LLC“ heisst, genau der Name der Schule die er besuchte, wo er die 25 Jahre ältere Lehrerin kennen lernte, die er später geheiratet hat und seine engste Beraterin ist. Datum der Firmengründung, 4. Mai 2012, wenige Tage bevor er von Francoise Hollande zum Berater ernannt wurde.“ Wikileaks stellt auf Twitter fest, dass eine so große Datenmenge (9 Gigabyte) für ein Fake zu aufwendig wäre und dass Papiere auf einem 100.000 Dollar-Kopierer vervielfältigt wurden, das Leak oder der Hack also recht weit oben bzw. innen angesiedelt sein muss. Solange der Begriff „rechtsextrem“ inflationär verwendet wird, ist ungeachtet konkreter politischer Aussagen und Aktivitäten die Hemmschwelle bei vielen zu hoch, anders als vom Mainstream beworben zu wählen.

    Medien zu 100 % auf der Seite von Macron ist natürlich keine Beeinflussung der Wahl, während die #MacronLeaks sofort dem russischen Militärgeheimdienst GRU zugeordnet wurden. Wenn aber kyrillische Schriftzeichen in den Daten gefunden werden, weist dies auch auf die von Wikileaks in #Vault7 geouteten Tools der CIA hin. Das politische Koordinatensystem ist in Wahrheit vollkommen durcheinander, wie David Berger in seinem Kommentar deutlich macht: „Während Marine Le Pen die einzige war, die vor der Islamisierung Frankreichs sowie dem Vormarsch des Antisemitismus in Westeuropa ebenso warnte wie vor dem demographischen Wandel und der Zerstörungswut, die die EU gegen Europa umtreibt, gilt Macron als die männliche, französische Version von Angela Merkel. Schon jetzt ist absehbar, dass Macron dem islamistischen Terror noch hilfloser ausgeliefert sein wird als sein Vorgänger Hollande. Nichts, was Macron vorschlägt, kann den Niedergang der französischen Wirtschaft und der französischen Gesellschaft umkehren.“

    Berger lässt den französischen Professor Guy Milliere u.a. so zu Wort kommen: „François Fillon hatte ein glaubwürdiges und kohärentes Programm für die Erholung des Landes, aber er konnte kaum darüber sprechen. Seine Kampagne versank rasch in einem Skandal um gefälschte Arbeitsverträge. Er stellte sich als ein tadelloser Kandidat vor, doch er erschien nicht ganz so ohne Tadel. Ein vor kurzem veröffentlichtes Buch zeigte, dass der Skandal sorgfältig von einem ‚Schattenkabinett‚ im Elysépalast orchestriert worden war. Fillon konnte sich nicht mehr davon erholen. Seine Entschuldigungen waren schwach und widersprüchlich. Er bestätigte seine Schwäche, indem er sofort nach der Veröffentlichung der Ergebnisse des ersten Wahlgangs seine bedingungslose Unterstützung für Macron bekannt gab.“ Außerdem wirken sich spezifische Bedingungen günstig aus: „Kein Kandidat in der Geschichte der französischen Präsidentschaftswahl brachte es auf die Cover von so vielen Zeitschriften und Zeitungen.

    Emmanuel Macron genießt auch die Unterstützung der wichtigsten französischen Investmentbanken: Er ist Absolvent der Ecole Nationale d’Administration, die alle hochrangigen Beamten und fast alle französischen Politiker seit ihrer Gründung im Jahre 1945 ausbildete und hatte, vor dem Eintritt in Francois Hollandes Kabinett, eine Karriere in einem Finanzinstitut.“ Während andere davon schwärmen, dass sich viele Tausende freiwillig für Macron engagierten, sieht es Milliere nüchtern: Die dritte Erklärung für den Erfolg von Emmanuel Macron ist, dass die Kommunikationskampagne zu seinen Gunsten weitgehend ohne politischen Inhalt ist, genauso wie En marche!. Er wurde als junger Mann präsentiert, der die ‚Zukunft‘ verkörpert, eine ‚Erneuerung‘, eine ‚Hoffnung‘, eine ‚Veränderung‘. Für den grössten Teil der Kampagne hatte Emmanuel Macron kein Programm. Sein Programm wurde erst sechs Wochen vor der Wahl im Internet veröffentlicht. Der Text ist oft ohne Sinn. Angst wird definiert als ‚tägliche Qual‘. Es sagt, Frankreich müsse ‚Chancen‘ bieten und Europa müsse eine ‚Chance‘ sein.“

    Und er ist mal Sozialist, mal ist er keiner, was den Eindruck von Beliebigkeit verstärkt. Es scheint, dass Macron nach einem bestimmten Strickmuster der Kandidaten der Globalisten gepusht wurde, was wir bereits von Barack Obama, Justin Trudeau oder Martin Schulz kennen, wobei wir Christian Kern in Österreich auch dazurechnen dürfen. Die Auseinandersetzung Globalist vs. Vertreter der Souveränität ging bei der Bundespräsidentenwahl viel knapper aus, wobei auch hier eifrig die Nazikeule geschwungen wurde. Es wird nur Naive schockiert haben, dass Alexander Van der Bellen meinte, Frauen sollten eines Tages dazu aufgefordert werden, mittels Kopftuch gegen „islamophobie“ aufzutreten. Heute ist er aber nicht der einzige, der Phrasen von „proeuropäisch“ drischt, was die EU und die Pläne der open border-Lobbyisten, also den Untergang der Staaten Europas meint.

    Bei Marine Le Pen bleibt neben der Frage, ob der Kriegspropaganda-Mainstream bei einer Kandidatin lügen und sie zu Unrecht ins ganz rechte Eck stellen kann, auch die Frage, ob man ihr trauen kann. Wird der Front National, mit dem auch der Ordre Nouveau verbunden war, seit seiner Gründung von Geheimdiensten gesteuert oder ist man derartigen Einfluss im Lauf der Zeit losgeworden? Und was ist mit Marine Le Pens Nichte, Marion Marechal Le Pen, deren Vater angeblich für CIA und Mossad gearbeitet hat? Darüber schreibt die Seite „Recentr“ und will zudem wissen: „Wieviele weitere Spione befinden sich in der Partei Front National und der Familie LePen? Seit 2009 ist Louis Aliot der Lebensgefährte von Marine Le Pen, der Vorsitzenden des Front National. Im Wahlkampf 2012 war Louis Aliot der Wahlkampfmanager für Marine; er hat jüdische Vorfahren und reiste 2011 nach Israel, um Verbindungen zu knüpfen. Seit 2011 ist er einer der Vizepräsidenten der Partei, von 2005 bis 2010 war er zudem als Generalsekretär tätig. Ferner ist er seit Juli 2014 Abgeordneter im Europäischen Parlament.“

    Wenn Macron von „Recentr“ als „Elite-Kommunist“ bezeichnet wird, ist dies kein Widerspruch zum Image linker Parteien, da diese in Frankreich nicht volksnah sind: „Anstatt offen als Kühlerfigur und Frontmann der Raubbarone und des Geldadels aufzutreten, spielt er den Sozialdemokraten vom Typus Fabian Society. Die Fabians wurden von den Reichen aufgebaut als Konkurrenz zu den Moskauer Kommunisten und für den Zweck, den Massen das kommunistische Gefängnis anzudrehen, während die großen Wirtschaftsbosse und Oligarchen natürlich weiterhin von oben alles regieren und ihre Milliarden selbstverständlich behalten.“ Und auch hier finden wir transatlantische Connections: „Dass Macron 2012 ein sogenannter ‚Young Leader‘ war bei der ‚French-American Foundation‘, also dem französischen Arm des amerikanischen CFR, sollte ihn eigentlich völlig unwählbar machen bei den linken Wählern. Aber diese Wähler sehen im Moment nur noch die Bedrohung durch den Front National und rennen deshalb zur Wahlurne.“

    Von der Fabian Society mal abgesehen findet man ähnliche Muster auch bei uns, da man vom sozialdemokratischen oder linken Standpunkt alle vergessen kann, die einmal im „Young Leaders“-Programm der US-Demokraten waren, via Marshall Plan-Stiftungen gefördert wurden oder wichtige Funktionen in der Sozialistischen Jugendinternationale hatten. Gab es also keine Wahl für die Franzosen, da sie so oder so früher oder später an der Atlantikküste ankamen? Le Pens Einsatz für Souveränität wirkte glaubwürdig, doch welchem Druck wäre sie ausgesetzt, wenn sie gewonnen hätte oder wenn ihre Partei gerade jetzt einen Aufschwung erlebt, der sich bei weiteren Wahlen bemerkbar macht? Und einmal mehr war zu beobachten, dass sich Medien international an der Auseinandersetzung beteiligen und auch wir selbst als User sozialer Medien mitgestalten und auf dieser Ebene gerade viele Linke deutlich machten, dass Macron ein Mann der Globalisten ist. Bezeichnend sind Prügel von Journalisten auf Twitter für SPÖ-Staatssekretäri? Muna Duzdar, die sich an ihre Studienzeit in Paris und an große soziale Unterschiede erinnerte, welche die Sozialisten als elitäre Partei nicht interessierten.

    https://alexandrabader.wordpress.com/2017/05/07/was-bedeutet-macron-als-franzoesischer-praesident/

  228. Wenn einer dann das Messer bereits an seiner Kehle spürt . ist es zuspät!
    Er wird sich nie mehr darüber beschweren.

  229. PI news change OT

    Eigenartig find ichs schon, daß ausgerechnet im sog. Superwahljahr , PI ihre eigentlich super intakte Wohnzimmereinrichtung einfach so mal wechseln will. Hoffe PI setzt da nicht aufs falsche Pferd. Nicht umsonst sagte schon der Engländer: never change a winning team (horse))
    Nicht nur bei den Spaniern sind die Zossen schon ziemlich aufgeregt.

    https://www.youtube.com/watch?v=ffOXBd9QBZ8

    üblerweise fällt mir dazu Aus-die-Maus-Klaus ein, ein vergewaltigungstechnisch würdiger einheimischer Vorläufer dessen was noch kommt.

    https://www.youtube.com/watch?v=EY1cXAeHwGo

  230. #277 Failed State
    Thanks for the very funny video about the French: “ Either way– you’re getting a new world order… Big skull.. Trans, but are they human?'“ Cute, yeah most Americans don’t give a damn about the French.
    Many years ago, My family hosted a French high school girl for about 6 months. My brother kept complaining that Corrine was eating all his breakfast food. He said every time he went to the fridge, she had eaten about 10 eggs and his entire cereal box. She loved to watch TV movies with us and eat home made popcorn. We treated her like one of the family even though she only took a shower once a week, „but never smelled!“ She told us sadly when she left that she had gained 25 pounds eating American hamburgers, etc. A couple years later, i went to Paris to visit her. When I got there however, she was a terrible host and left me alone all the time. I remember being followed and approached by numerous black men on the streets of Paris. I felt unsafe there
    and left Paris early, never to return, even after studying French for 4 full years. Found most of the people to be cold and snobby. Don’t think the Germans historically have a great friendship with the French either!

  231. #282 bet-ei-geuze (08. Mai 2017 03:47)

    Fehler. sry, es war die wunderschöne Stadt Siena in Italien.

    Zumindest war sie es in den 80ern als man noch locker durch fast ganz Ex-EU-Land trampen konnte. Heute springt dich überall das multikriminelle Sicherheitsrisiko an.

  232. #263 Der Bote hat immer schuld (08. Mai 2017 01:00)

    „Bis vor Kurzen war Len Pen hier noch die klare Siegerin, die alle europäische Patrioten in ein Neues Zeitalter führen wird und nun wird mit der selben Gewissheit der Untergang des Abendlandes herbei fantasiert…“

    ————————————————–

    Marine ist die klare Siegerin dieses Abends. Siehe meine Posts:

    #175 (07. Mai 2017 22:18)
    #191 (07. Mai 2017 22:45)
    #205 (07. Mai 2017 23:11)
    #219 (07. Mai 2017 23:23)

    und vor allem viele weitere Posts in diesem Strang.

  233. #267 DenkichanDeutschland (08. Mai 2017 01:38)

    Eine sehr treffende Beschreibung. Denn immerhin, der Forist, auf den Sie sich beziehen, ist auf einem guten Weg.

  234. #284 Amerikannerin (08. Mai 2017 03:55)
    I felt unsafe there
    and left Paris early, never to return, even after studying French for 4 full years.
    —————-
    People in big cities are for the most part more arrogant and snobby. I have heard that French ppl are very proud of their language and insist on speaking their own language. Whenever you address them in English they will act as if they do not understand you. As I do not speak French I don’t feel close to Frenchies at all even tho we are basically neighbours. This has nothing to do with history just with language. But I must admit that I have met 2 Frenchies in school and they were very nice and sweet. I always liked their accent when they speak German. They cannot pronounce the „h“ which I found very fascinating!
    When I once drove through Paris we had a breakfast there which in France consists entirely out of croissants and coffee only. After we had eaten the basket of croissants the waiter brought more and we ate them all up. He did not say it cost extra and in the end we had to pay like 30 bucks for the breakfast.
    Apart from that I like French movies and the landscape in Southern France. So, no hard feelings here vis-a-vis Frenchies. 😉

    Off to bed now. Oh, and MrE is serious about it all. Its scary. You should watch it again. He performs it a bit funny but I think he does that in order that nobody sues him for libel.

  235. Das wird teuer für uns. Wo Hollande noch tapsig -altmodisch-sozialistisch agierte wird der smarte Banker Macron das Anzapfen deutschen Volksvermögens profimäßig durchziehen. Die totale Transferunion. Und unsere Politdarsteller klatschen Beifall.

  236. #270 Frau Holle (08. Mai 2017 01:49)
    in Bezug auf:
    #263 Der Bote hat immer schuld (08. Mai 2017 01:00)

    Sie sollten Ihren Kommentar archivieren und diesen in 10 Jahren nochmals durchlesen.

    Sie werden sich wundern …

    —————————————————

    Frau Holle, brillant! Fatalismus ist lächerlich. Ebenso Hoffnungslosigkeit. In der von Ihnen genannten Zeitspanne werden sehr viele Fatalismusbetroffene und viel wichtiger, auch Fans der am Sonntagabend im Mainstream verkündeten schönen neuen Zeit persönlich deren Segnungen erfahren. Und dann greift das Kausalitätsprinzip.

  237. #272 Bin Berliner (08. Mai 2017 02:06)

    Hehe…! Stimmt genau! Gerne bringe ich nochmal meinen Post aus dem SH-Wahlstrang von Gestern:

    „Bin vor paar Stunden aus Britain wieder hier in Berlin gelandet. War einige Zeit weg. Hallo an alle.

    Arithmetisch ist die AfD mit fast 6% Zugewinn der größte Gewinner des Abends. Das Bundesland ist ein schwieriges Pflaster. Weitermachen! Betrifft auch Frankreich, wenn Macron dort gewinnen sollte. Die etablierte Politik wird sich nicht ändern. Pyrrhussiege sind das, denn die sich daraus ergebenden Probleme werden zunehmen. Das größte Problem ist die Grundlage der etablierten Macht – die Uninformiertheit der Leute. Ich bin sicher, das wird nicht mehr lange gut gehen, denn immer mehr werden die Realität in den nächsten Jahren zu schmecken bekommen.“ (siehe #359 DFens 07. Mai 2017 19:03 SH-Wahlstrang von Gestern).

  238. #289 Failed State
    Nicht schlecht-dein Englisch ist fast fehlerlos! Wow!
    Gute Nacht, schlaf gut.

  239. Die Makrone ist die neu erbaute Pahntasie – Brücke zwischen älteren Frauen und jungen Wilden.

  240. #294 beteigeuze
    Meiner Meinung nach, das beste Video von dir war die alte Kömödie mit dem Afrikaner , der den Gugelhupf nicht toll fand! Und das Ehepaar haben über „Kiwi oder Mango“ sehr lange gestritten! Ich hätte das 3 mal sehen könnten, aber ist schon nun weg mit dem Wind!

  241. #295 Amerikannerin (08. Mai 2017 05:28)

    „#294 beteigeuze
    Meiner Meinung nach, das beste Video von dir war die alte Kömödie mit dem Afrikaner, der den Gugelhupf nicht toll fand! Und das Ehepaar haben über “Kiwi oder Mango” sehr lange gestritten! Ich hätte das 3 mal sehen könnten, aber ist schon nun weg mit dem Wind!

    —————————————————–
    Kleine Bitte: Wo kann man das Filmchen finden? Gibt es einen Link oder einen Titel?

  242. Liebe Franzosen,
    wenn das EZB-Geld-Drucken nicht mehr aufrechterhalten werden kann, werdet ihr merkeln, dass Macron euch noch das letzte Stück Brot vom Teller stehlen darf.

  243. 296 Dfens
    Gib mir 5 Minuten, ich werde das versuchen zu finden. Es war letzte Woche. Hoffentlich schaffe ich es, sonst kann beteigeuze das uns morgen wieder geben!

  244. Installing Macron as French president by way of ’simulated democracy‘

    demonstrated how trillioners like Rothschild can take over a country

  245. Macron ist nun Präsident und alles ist Ordnung…Europa ok…€ steigt…alle sind zufrieden und erleichtert.

    Fantastisch wie eine Wahl alle Probleme löst!

  246. „En Marche“ – daß ich nicht lache. „En Stagnation – detruire la France“, das wäre passend.

  247. Vielleicht auch noch interessant. Auf dem Blog Inselpresse steht, dass von den Mélenchon-Wählern 51% Macron gewählt haben und 12% Le Pen.
    Man muss sich also klar machen: Für Linke ist der „Kampf gegen Rechts“ wichtiger als alles andere.

  248. Frühjahr

    Die Vögel brüten, der Kuckuck lässt brüten.

    Mit Macron wurde den Deutschen
    ein mächtiges und teures Kuckucksei gelegt.

  249. Alle Hoffnungen, dass Marine Le Pen den zweiten Wahlgang in Frankreich vielleicht doch noch für sich entscheiden könnte, sind passé.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Eine einfache Mehrheit der Europäer, plus der zugereisten „Wahlberechtigten“ sorgen immer noch dafür, dass die Anhänger der Ideologie des Menschen Schlachtens im Okzident einen Vorhof des „Schlachthofes Europa“ einrichten dürfen.
    Die Lehren aus den europäischen Schlachtfeldern werden dabei im Auftrag der Ideologie mißachtet und Konsequenzen zu ziehen, administrativ verboten..
    Die öffentliche Presse treibt diese Entwicklung tatkräftig voran.

    Wie immer werden die schon Aufgewachten die ersten sein, deren Blut vergossen wird.
    Nur einige der ehemaligen Ostblockstaaten beginnen, nach Auswegen zu suchen!

  250. Bei aller Hoffnung, war klar, dass die Wahl so ausgehen wird.
    Leider!
    Aber, im Juni wird das Parlament gewählt und nicht alle Parteien, die jetzt zur Wahl von Herrn Marcron aufgerufen haben, werden ihn in der Sache stets unterstützen.
    Wie kann er regieren, ohne eine große eigene Partei hinter sich zu haben?
    Ich schätze, der FN wird hier gute Ergebnisse einfahren und sicher nicht seine Politik mittragen.
    Und wenn,jetzt nach der Wahl, immer mehr Verfehlungen seinerseits herauskommen, wird er sich dann überhaupt als Präsident halten können?
    Viele ungeklärte Fragen.
    Bei unseren Nachbarn könnte die nächste Zeit sehr spannend werden.
    Und zu Frau Le Pen……
    Ich denke,wenn Herr Marcron schon lange weg vom Fenster ist, werden sie und ihre Partei immer noch da sein und den Etablierten weiterhin schlaflose Nächte bereiten.
    🙂

  251. Was ist nur aus den stolzen Franzosen geworden?
    Wie kann nur solchen Milchbubi wählen!
    Und bei uns in SH, auch nicht besser, die AFD versinkt in der Bedeutungslosigkeit 5,9% das ist ja fast nichts!
    Deutschland braucht eine andere Partei die sich von der AFD unterscheidet, ein Partei die nicht im Braunen angesiedelt ist ein Partei der Deutschen Interessen eine Partei mit Leuten an der Spitze die die Wähler auch überzeugen können denen man abnimmt von dem was Sie reden und versprechen!

  252. @ #238 misop (08. Mai 2017 00:00)

    Betr. #229 Maria-Bernhardine (07. Mai 2017 23:43)

    „OWL am Sonntag“ bemühte zur Präzisierung der „Sonntagsfrage“ u.a. auch noch dies, ich tippe wiederum ein Stück davon ab:

    „…SPD u. Opposition kritisieren de Maizières Katalog als Wahklkampfmanöver…

    Der Philosoph Habermas hält eine Leitkultur nur für schwer mit dem Grundgesetz vereinbar. ‚Keine Muslima darf dazu genötigt werden, etwa Herrn de Maizière die Hand zu geben.‘ Allerdings müsse die Gesellschaft von den eingewanderten Staatsbürgern erwarten, ‚daß sie sich in die politische Kultur einleben – auch wenn sich das rechtlich nicht erzwingen läßt.'“

    +++

    ‚eingewanderte Staatsbürger‘ – Bereits hier geht mir die Hutschnur hoch*!

    ++++++++++++++++

    *Deutsche Redensart
    https://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~jemandem%20geht%20die%20Hutschnur%20hoch&suchspalte%5B%5D=rart_ou

  253. French voted to remain vassals of Germany economically

    and of the US militarily.

    They decided to give up their sovereignty entirely.

  254. Ich habe es hier geschrieben. Jetzt ist es sogar mehr wie ich vermutete, nämlich 66% für Macron. Gegen den Euro und gegen die EU gibt es im Moment keine Mehrheit in Frankreich oder in Deutschland oder auf dem europ. Festland! Das muß die AFD wissen, wenn sie etwas bewegen will.

  255. Frau Merkel, sie können Putin nicht einwickeln, das kann keiner.

    Spielen sie lieber nicht mehr mit seinem tief verankertem Friedenswillen.

    Irgendwann ist ihr mieses Spiel dann auch überreizt.

  256. Ich habe ein weinendes und ein lächelndes Auge. Zum einen hätte ich mir für Frau Le Pen 40% oder mehr gewünscht, zum anderen muss man aber auch sagen, dass sicher ein Drittel der Franzosen diese bunte fünfte Republik nicht mehr wollen. Wahrscheinlich sogar mehr.

    Sicherlich hat Le Pen auch Fehler gemacht. Die Umkehr was den Euro betrifft, war zu spät und zu unglaubwürdig. Das hat ihr am Ende nur geschadet. Auch im Duell ist sie zu wenig präsidial aufgetreten. Ihr Wirtschaftsprogramm ist zu links mit unrealistischen Forderungen und die zu starke Betonung auf Laizismus (als Bollwerk gegen den Islam verärgert die Katholiken.

    Ich glaube, es wird für Macron sehr schwierig zu regieren ohne Hausmacht. Die Gegner warten schon jetzt auf die ersten Fehler.

  257. Heute, am Jahrestag der deutschen Kapitulation, hat Frankreich beschlossen, vor der EU und vor der deutschen linken Hegemonie zu kapitulieren.
    Marines Prognose, dass Frankreich auf jeden Fall von einer Frau regiert werden wird, ist mit der Kohabitation Macron/Merkel scheinbar schon wahr geworden. Das wird auf jeden Fall auch mit einer Verschiebung der geistigen Grenzziehungen einher gehen.

    Befinden wir alle uns bereits in Dürrenmatts TUNNEL?

  258. Macron wins.

    France loses.

    Obama interferes again and succeeds.

    A different form of leadership: showing the world what not to do.

  259. #303 NieWieder

    Gut beobachtet. Ich bin absolut kein Fan von Le Pens Wirtschaftsprogramm. Aber dieses hätte alle Wünsche der Mélenchon-Wähler erfüllt und trotzdem haben diese den wirtschaftliberalen Macron gewählt.
    Le Pen hätte sich besser auf die bürgerlichen konservativen Wähler konzentriert, welche durchaus die Vorteile bei Le Pens Einwanderungspolitik sehen.
    Trump hat ja auch in der Mitte gewonnen und nicht die Wähler von Sanders. Die haben lieber die wirtschaftsliberale Clinton gewählt.

  260. #31 Kreationist74 (07. Mai 2017 20:32)
    Ihr könnt viel über Emmanuel Macron schimpfen. Aber eine wichtige Sache würde auch Marine Le Pen nicht tun: den Text der Marseillaise ändern. Die strotzt nur von Gewalt und ich als Christ könnte so etwas nicht singen allein wegen des Gebotes: Du sollst nicht töten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marseillaise
    _________________________________________

    Gibt es nichts wichtigeres als den Text einer Nationalhymne? Macron ist eine Marionette der satanischen Rothschilds. Er wird nur in deren Sinne regieren. Christen und Juden sind denen ein Dorn im Auge.

  261. Noch einer der seine schmutzige bankenfinger in die
    geldtruhe von Deutschland, Niederlande und einige andere hart arbeitende lander stecken will .

    (Eurobonds)

    Das ist die einzige reform die Macron will.
    Den alle andere reformen werden durch gewerkschaften (streiks) blokkiert.

  262. Wenn die Franzosen entdecken, wer Macron ist, wird es nichts geben, was sie tun können, um zu ändern, für wen sie gestimmt haben.

    Seit mehr als einem Jahrzehnt werden, wenn es einen festlichen Abend gibt in Frankreich, in den Bezirken, in denen arme Leute leben, Autos in Brand gesetzt. Unassimilierte Migranten haben ihre eigenen Traditionen.

    Bei der nächsten Wahl im Jahre 2022 könnte das katholische Frankreich auch einen muslimischen Präsidentschaftskandidaten sehen und gewinnen lassen.

  263. Völlig egal… Europa ist sowieso vernichtet. Freut euch auf viele Ali’s und Mohammed’s die uns zeigen, wo der Hammer hängt!

  264. Da haben viele Wähler, die anders entscheiden wollten, beim Betreten der Wahlkabine kalte Füße bekommen. Das war zu erwarten.

    Aber in dem Ergebnis liegt auch etwas gutes.
    Lasst Marcon den Karren tiefer in die Sackgasse fahren. Erst dann werden die Menschen bereit sein für eine radikale Kursänderung. Frankreich steht am Scheideweg wie alle EU Länder. Die Karre muß aber noch tiefer in die Scheiße gefahren werden.

    Das gilt vor allem auch für Deutschland. Wenn ich sehe wie die Politik der Madame Merkel hier belohnt wird, dann frage ich mich wirklich ob die Menschen so ein schlechtes Gedächtnis haben oder eben nur verblödet sind.

  265. Natürlich hat Macron mehr Stimmen der zur Wahl gegangenen Wähler erhalten als Le Pen. Aber in Zahlen sieht das Ergebnis für Macron keinesfalls brillant aus.
    Wahlberechtigte = 47.448.895 =100%
    Stimmen für Macron = 20.703.631 =43,6%

    Er wurde also von nicht einmal annähernd 50% der Franzosen gewählt.(er hat keine absolute Mehrheit erreicht. ist auch nicht notwendig, soll aber mal gesagt werden)

    Bei der Parlamentswahl im Juni sieht es für ihn weit aus schlechter aus, wenn auch das Wahlrecht sowohl ihn als auch Le Pen benachteiligen.

  266. Lasst Marcon den Karren tiefer in die Sackgasse fahren. Erst dann werden die Menschen bereit sein für eine radikale Kursänderung. ………………….

    Wenn ich sehe wie die Politik der Madame Merkel hier belohnt wird, dann frage ich mich wirklich ob die Menschen so ein schlechtes Gedächtnis haben oder eben nur verblödet sind.“
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Leider wird immer wieder ein „gemäßigter“ und gut aussehender Retter aus dem Hut gezaubert werden, der die Leute für ein paar Monate aufatmen läßt, bis ….die nächste Katastrophe eintritt.
    Uns/ den Franzosen geht es immer noch zu gut für radikale Wechsel.

    Ja, die Leute vergessen schnell. Die Mittelmeer Route ist angeblich zu (haha) jetzt kommen nicht mehr so viel, die Integration wird immer besser und arbeiten tun sie ja auch fast alle ….und mein Bier steht nach wie vor im Kühlschrank und die Bundesliga gibt es auch noch. Also was soll die Aufregung?
    Es ist wirklich frustrierend!

  267. #312 Timpe10 (08. Mai 2017 10:00)

    Zustimmung!

    Allerdings Zitat aus Ihrem Post „Das gilt vor allem auch für Deutschland. Wenn ich sehe wie die Politik der Madame Merkel hier belohnt wird, dann frage ich mich wirklich, ob die Menschen so ein schlechtes Gedächtnis haben oder eben nur verblödet sind.“

    Weder schlechtes Gewissen, noch verblödet sondern schlicht durch die Systemmedien uninformiert. Wären die Menschen informiert, dann wäre der Spuk in Europa innerhalb weniger Monate vorbei. Information! Das ist die Hauptbaustelle.

  268. Irgendwas verstehe ich nicht.

    Hier das Bevölkerungswachstum Frankreichs:
    Quelle http://countrymeters.info/de/France

    2002 59 893 849 0.58 %
    2003 60 270 320 0.63 %
    2004 60 661 756 0.65 %
    2005 61 050 177 0.64 %
    2006 61 425 846 0.62 %
    2007 61 788 092 0.59 %
    2008 62 137 861 0.57 %
    2009 62 475 215 0.54 %
    2010 62 801 019 0.52 %
    2011 63 114 771 0.50 %
    2012 63 415 102 0.48 %
    2013 63 703 164 0.45 %
    2014 63 982 889 0.44 %
    2015 64 258 297 0.43 %
    2016 64 547 459 0.45 %
    2017 64 837 923 0.45 %

    Das sind von 2002 bis 2017 ca. 4,95 Millionen mehr Menschen (Einwohner).

    Die Zahl der Wahlberechtigten stieg so:

    2002 41.197.964

    2007 44.472.834

    2012 46.028.642

    2017 47.448.895

    (manche schreiben 47.581.118, aber lassen wir den Kleinkram)

    Das sind 6,25 Mill. Wahlberechtigte mehr.

    Ich habe nur gute Quellen verwendet.

    Wie können es von 2002 bis 2017 6,25 Mill. mehr Wahlberechtigte sein, wenn es in der gleichen Zeit ein Einwohnerwachstum von „nur“ 4,95 Millionen gab?

    Das würde bedeuten, dass es plötzlich ERHEBLICH mehr Erwachsene (= Wahlberechtigte) gibt als vorher.

    Aber wie rechnet man das? Ich bin kein As in Demografie, aber jemand der da Ahnung hat, sollte da mal 1-2 Stündchen investieren …

  269. Jetzt hat die AfD ein zusätzliches Thema das sie richtig ausschlachten kann.

    Wahlkampf mit EU Ausstritt oder Euro Ausstritt zu plakatieren oder öffentlich werben, soll die AfD sich hüten, dass wollen 90% nicht.Selbst viele AfD Wähler nicht.
    Eine Vergemeinschaftung der EU, alles in einen Topf werfen und Deutschland zahlt, dass wollen ebenfalls 90% nicht. Ein schwergewichtiges Thema für die AfD(sobald Macron Forderungen an Deutschland stellt), man spricht nicht den Euroaustritt an sondern die Vergemeinschaftung mit unserem Steuergeld, was im Endeffekt auch das Aus für den Euro bedeuten würde.

    Hampel ist einer der Besten in der AfD weit vor Weidl, Pazdersky oder P&P. Siehe Link:

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/113156-jetzt-eurobonds-euro-finanzministerium

  270. #317 DER ALTE Rautenschreck (08. Mai 2017 11:05)

    Die passende Methode wäre die Anwendung des Benfordschen Gesetzes der Statistik. In diesem Zusammenhang haben die renommierten Politikwissenschaftler Christian Breunig und Achim Goerres der Universitäten Köln und Toronto mal eine Arbeit erstellt. Goerres und Breunig haben sich mit der Frage von Wahlmanipulationen in Deutschland befasst die Zahlen angesehen und mit den Daten ihren Computer gefüttert. Sie haben die Ergebnisse deutscher Bundestagswahlen unter statistischen Gesichtspunkten auf mögliche Manipulationen überprüft und sich dafür das Benfordsche Gesetz der Statistik zunutze macht. Fazit: Das Ergebnis ist erschreckend und lässt darauf schließen, dass Bundestagswahlen schon seit vielen Jahren systematisch manipuliert werden. Hier die originale Studie (englisch). Ich habe mal in Deutsch eine Kurzfassung erstellt. Habe die Word-Datei hier.

    http://www.achimgoerres.de/work/Breunig_Goerres_Benford_Bundestag_elections.pdf

    Das Problem mit den Wahlberechtigten und der Einwohnerzahl, das Sie erwähnen, ist jedoch durchaus zu erklären. Wählen dürfen jene, die das Mindestwahlalter erreicht haben und das gilt bis zum Sterbetag. Die Einwohnerzahl umfasst selbstverständlich zusätzlich jene unterhalb des Mindestwahlalters. Das heißt, im Zeitraum von 2002 bis 2017 gab es eine Verschiebung der Bevölkerungsstruktur hin zum Bereich der Wahlberechtigten. Grund für die Verschiebung? Es muss in Frankreich eine Gruppe geben, die sich seit Mitte der 1980-er Jahre überdurchschnittlich erhöht hat. Eigentlich ganz logisch. Gewissermaßen erste Anzeichen des Geburten-Dschihad. Damit ist klar, wie es weitergeht. Gemessen an der Gesamtbevölkerung wird die Wählerschaft weiter wachsen. Und die Struktur der Wählerschaft selbst ändert sich auch mehr und mehr. Sie sehen, Geburten-Dschihad ist kein Märchen sondern Realität. Verdammt clever, diese Variante des Dschihad.

  271. Was mir bei der -Antritts-Show ..ähm -Rede- auffiel, war zum Ersten der Ort, und zum Zweiten, die Nichtübertragung im hiesigen Sprachraum, den Phoenix mal ausgenommen … ansonsten nur Engländer, Amerikaner, Russen.

    Ist diese -PYRAMIDE des Louvre- wirklich so ein Sinnbild für das heutige Frankreich ?

    Und dann war da eine Szene während der Ansprache des Herrn Macron, so schräg von vorn unten, damit auch das gesamte Bauwerk ins Bild paßte mit ihm davor, wo OBEN in der Spitze ZWEI GLUTROTE -Augen- ..ähm.. Lampen erstrahlten !!

    Ist das sonst noch Jemandem aufgefallen, und kann der/die vielleicht bitte ein Standbild aus dem sicherlich vorhandenen Video rauskopieren ?

    Man glaubt es ja wirklich erst, wenn es wieder sichtbar wird …

  272. Glückwunsch an Frankreich zu noch mehr Armutseinwanderung aus Marokko und allen gottverlassenen Ländern dieser Erde. Die Franzosen haben aus den letzten Jahrzehnten nichts gelernt. Sie wollen es ja nun. Weniger Frankreich und mehr Afrika.

  273. #334 waldfreund

    Natürlich hat Macron mehr Stimmen der zur Wahl gegangenen Wähler erhalten als Le Pen. Aber in Zahlen sieht das Ergebnis für Macron keinesfalls brillant aus.
    Wahlberechtigte = 47.448.895 =100%
    Stimmen für Macron = 20.703.631 =43,6%

    Er wurde also von nicht einmal annähernd 50% der Franzosen gewählt.(er hat keine absolute Mehrheit erreicht. ist auch nicht notwendig, soll aber mal gesagt werden)

    Ist ja gar nicht so wenig wen man es z.B. den 26,7% von Trump vergleicht.

  274. Ist diese -PYRAMIDE des Louvre- wirklich so ein Sinnbild für das heutige Frankreich ?

    http://uploads.ru/hbEdc.jpg

    Die Pyramide ist das Bauwerk der internationalen NWO Freimaurer (Das neue Heliopolis), die errichtet wird , und das allsehende Auge sitzt im Deckstein ( Benben)

    Dieses allsehende Auge im Schlussstein leuchtet auch nicht zufälligerweise über Frankfurt am Main, der Finanzmetropole Deutschlands.

    http://www.stimme.de/storage/pic/dpa/infoline/brennpunkte/2865383_1_urn-newsml-dpa-com-20090101-161114-99-172013_large_4_3.jpg?version=1488947662

    Die Pyramide ist die neue Weltordnung, die sie für uns bauen wollen (NATION BUILDING) :

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Dollarnote_siegel_hq.jpg

    Hier in London zu sehen bei den olympischen Spielen :

    https://i.ytimg.com/vi/ZcOwDjd_i9M/hqdefault.jpg

    Oder hier bei der Abschlussfeier :

    https://vigilantcitizen.com/wp-content/uploads/2012/08/closing14-e1345129530561.jpg

  275. The pyramid at the Louvre,

    commissioned by Francois „the Sphinx“ Sozialist Mitterand, a 33 degree Freemason

    of the Grand Orient Lodge

  276. Diese Wahl in Frankreich war ein riesiger Betrug, ein Mega-Beschiss, eine FARCE, eine gekaufte Vorstellung.

    Und ohne die AfD als Alternative wäre es in Merkel Regime Deutschland heute ebenso.

    Eine FARCE.

    Die Demokratie wurde praktisch abgeschafft, die Opposition beseitigt.

  277. #105 Ritterorden
    #108 Verwirrter
    #123 Marnix
    #146 Hansa

    Wenn Björn Höckt tatsächlich in rechtsradikalen Zeitungen der NPD unter dem Pseudonym „Landolf Ladig“ publiziert hat (was die Analysen im Internet nahelegen), dann ist die AfD mit solch einen Mann an der Spitze eines Landesverbandes nicht wählbar. Zusätzlich hat er entsprechenden Demo von Rechtsradikalen teilgenommen. Davon gibt es im Internet sogar einen Video.

    Warum schwört er nicht ab?
    Warum unterzeichnet er nicht einfach eine Eidesstattliche Erklärung? Es wäre so einfach.

    Wenn solche Leute an der Spitze einer Partei im NPD Bereich agieren, dann werden sich in Zukunft auch die Wählerstimmenabteile im NPD-Bereich bewegen.

    Dazu kommt noch die Möglichkeit, dass er selber ein V-Mann ist oder im Bereich der doppelten Buchführung für die anderen Parteien arbeitet.

    Bei thüringischen Verfassungsschutz ist einiges möglich, wie die Vergangenheit gezeigt hat. Die Tatsache, dass er nicht für den Bundestag kandidiert, sondern im Operationsbereich des thüringischen Verfassungsschutzes bleiben möchte ist zwar kein Beweis, aber es ist ein weiterer Indiz.

    Für mich hat die AfD mit solchen Positionen nicht einmal einen Hauch einer Chance auch nur im Bereich einer Wahlüberlegung zu kommen.

  278. EUROPA : DER NIEDERGANG AUF ZWEI BEINEN

    With the addition of Emmanuel Macron, the leaders of France, United Kingdom and Germany have zero biological children among them.

  279. „Nazis bei der Bundeswehr? Um Himmlers Willen!“
    „Mach mal nicht so ’nen Rommel.“
    „Und wehrmacht da alles mit?“
    „Nur ein ganz göringer Teil!“

Comments are closed.