Wenn es am Sonntag nicht doch noch eine (angenehme) Überraschung gibt, dann wird Emmanuel Macron (Foto r.) neuer französischer Staatspräsident. Manches deutet darauf hin, dass die Situation im Nachbarland noch nicht reif ist für Marine Le Pen im höchsten Amt. In den nächsten Jahren könnte sich das für die Politikerin des Front National allerdings sogar langfristig als Vorteil erweisen. Denn die Entzauberung Macrons ist programmiert, wenn in Deutschland genügend Abwehrkräfte mobilisiert werden können, sich den tückischen Verlockungen der französischen Variante des CSU-Schwindelbarons von Guttenberg zu widersetzen. Das allerdings ist leider keineswegs sicher.

(Von Wolfgang Hübner)

Macron wird dem deutschen Publikum verkauft als „parteiloser“ und „europafreundlicher“ Kandidat. Beides ist er in keiner Weise: Macron ist der Kandidat des französischen Großkapitals und jener Großfinanz, der er auch schon nicht zum eigenen Nachteil gedient hat. Er ist ferner der Kandidat der Franzosen, die – ob nun begründet oder nicht – Angst oder Unsicherheit vor den Folgen der wirtschaftlichen, politischen und ethnischen Renationalisierung Le Pens verspüren. „Europafreundlich“ ist Macron, der Frankreich in einem „Vereinigten Europa“ bei Strafe seines politischen Untergangs so wenig auflösen könnte wie jeder andere französische Politiker, nur in dem Maße, wie es seinen eigenen Zwecken und den Interessen der ökonomisch und gesellschaftlich Mächtigen in Frankreich nutzt.

Um sich politisch behaupten zu können, kann und wird Macron sozialpolitisch sehr vorsichtig vorgehen. Denn wenn er das nicht tut, wird er Sturm sowohl von der großen Anhängerschaft des Front National wie auch der Linken ernten, der ihn noch vor Ende der Amtszeit hinwegfegen könnte. Tatsächlich hat Macron auch einen ganz anderen Plan, aus dem er übrigens kein Geheimnis macht: Er will das ökonomisch übermächtige, aber politisch verblendete und militärisch nun bald endgültig ruinierte Deutschland abmelken, bis der Milcheimer überschwappt. Konkret: Macron will die Einführung von Eurobonds, also die Vergemeinschaftung von Schulden, die Vollendung der Bankenunion durch eine gemeinsame Einlagensicherung und eine gemeinsame EU-Arbeitslosenversicherung. Kurzum, Macron will die fast totale Transferunion!

Dass der leibhaftige Eurokrat und SPD-Spitzenkandidat Schulz gegen solche Pläne nichts einzuwenden hat, ist verständlich, aber auch nicht wirklich gefährlich, weil Schulz nicht Kanzler wird. Aber warum die CDU und Merkel so sehr auf Macron setzen und hoffen, ist mit elementaren deutschen Interessen, besonders aber den Interessen der großen Masse der Deutschen, überhaupt nicht vereinbar. Natürlich spielt dabei die Angst vor und der Hass auf die angeblich „rechtsextreme“ Le Pen eine wichtige Rolle. Doch wäre es Pflicht der Berliner Regierung, schon jetzt klarzustellen, dass es Macrons Transferunion auf deutsche Kosten nicht geben wird. Dieser Pflicht kommen Merkel und Co. jedoch nicht nach.

Dafür gibt es verschiedene, aber nur schlechte Gründe: Der erhoffte Erfolg des kleineren Übels Macron über das größere Übel Le Pen soll auf keinen Fall gefährdet werden. Damit aber ermöglicht man Macron nach der Wahl zum Staatspräsidenten die Möglichkeit, sein Programm zur Ausbeutung der deutschen Melkkuh mit stillschweigender Billigung der Berliner Regierung durchgesetzt zu haben und künftig entsprechend fordernd aufzutreten. Das ist aber noch nicht die schlimmste Variante. Leider ist es keineswegs auszuschließen, dass die nächste Große Koalition unter Merkel/Schulz unter heftigem Schwenken der Europafahne in die Transferunion einwilligt, um die international angefeindeten Marktanteile der deutschen Exportindustrie und den daraus resultierenden gewaltigen Außenhandelsüberschuss zu schützen.
Gelänge das nämlich nicht, wären davon die Interessen von Konzernen, Multimillionen-Manager, Milliardären, Wirtschaftskanzleien und ganzen Heerscharen korrumpierter Politiker, Journalisten und sowie allerlei sonstiger Nutznießer betroffen. Bei der Transferunion hingegen müssten in noch gar nicht absehbarem Maße die finanziellen und sozialen Bedingungen, unter denen die weitaus meisten Deutschen leben, verschlechtert werden. Das kann allerdings einem Staatspräsidenten Macron herzlich egal sein.

In jedem Fall wird dieser französische „Freund“ für Deutschland und die Deutschen viel teurer kommen als Le Pen, die ihr Land innerlich wieder gesünder machen will. Macron hingegen muss und wird Deutschland nötigen und erpressen. Nur der Erfolg dieser offen angekündigten Politik kann ihn vorm Scheitern bewahren. Merkel, Schulz und Konsorten mögen am Sonntagabend über den Sieg von Macron jubeln. Die Rechnung wird jedoch bald präsentiert, natürlich erst nach der Bundestagswahl. Diesen kleinen Liebesdienst wird der junge Emmanuel der alten Angela gerne erweisen – mit angejahrten Damen hat er ja Erfahrungen wie nur wenige.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

240 KOMMENTARE

  1. na, wenn der auf d i e s e Mutti
    steht…
    die Franzosen hatten auch mal einen
    besseren Geschmack.&

  2. #2 wolaufensie (05. Mai 2017 21:02)

    Na klar ist Macron ein treuer Freund Merkel-Deutschlands…

    ——————————————–
    In der Überschrift steht teurer Freund nicht treuer.

  3. … „europafreundlicher“ Kandidat.

    bin auch „europafreundlich“ -> back to the roots, EG

    … & raus aus der illegalen EU (wichtige ’no-bailout‘/Schuldenübername Klausel gebrochen von merkel)

  4. Macker Macron kann es gut mit reifen Ladies, er ist geradezu besessen von ihnen.
    Das sind gute Voraussetzungen für eine gedeihliche deutsch-französische
    Liaison.

  5. Die spielen Schach. Gegen UNS! Ist doch klar.
    Erst bringe ich meine Figuren in Stellung:
    Steinmeier, Macron, Schwedens Feministinnen,
    v.d. Bellen usw. und so fort.

    Wenn dann der Gegner (WIR) keine Luft mehr hat
    und verzweifelt versucht seine Stellung zu
    verteidigen kommt der Angriff. Von INNEN (€)!
    Dann stehen die Bauern ungeschützt und das große
    Schlachten (abräumen) kann losgehen.

    Schach MATT!

    dsFw

  6. Frankreich Wahl: Macrons Geheimnis – Eine Marionette der Rothschilds

    Seit jeher gilt in der Politik der Spruch: „Sag mir, wer dich zum König gemacht hat und ich sage dir, was für ein König du bist.“ Im Falle von Marcron, der so wie es den Anschein hat, neuer Präsident Frankreichs wird, ist dies einer der mächtigsten Familienklans der Welt. Die Rede ist von den Rothschilds, die wahrscheinlich reichste Familie der Welt.

    Wie aus dem Nichts wurde Emmanuel Macron zum neuen Präsidentschaftskandidaten in Frankreich aufgebaut. Massiv beteiligt daran war die gesamte Medienlandschaft Europas.

    Die Geschichte von Macrons Auftauchen in der Präsidentschaftsrunde zeigt jedoch nicht nur die Leichtigkeit, mit der PR-Agenturen und die Massenmedien in der Lage sind, einen Unbekannten an die Spitze eines Landes zu bringen. Macrons Erfolgsgeschichte zeigt vor allem, welche Macht die Strippenzieher hinter den Politikmarionetten tatsächlich haben und wie leicht die Menschen zu manipulieren sind.

    Spätestens seit dem 31. Mai 2014 bei dem er das Bilderbergertreffen in Kopenhagen besuchte, wurden die Weichen für seinen kometenhaften Aufstieg gestellt. (Mehr zu diesen Themen im Kultbuch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“.) Die offizielle Politikbühne betrat er zuerst als Wirtschaftsminister der Links-Regierung unter Hollande. Er war Leiter der Kommission „Globalisierung“ an der Jean Jaurès – Stiftung und ist ein Mitglied der Französisch-amerikanischen Stiftung Young Leader Cuvee.

    Wirklich ausschlaggebend dürfte seine Tätigkeit bei der Pariser Rothschild-Bank gewesen sein, die an den Finanzexzessen der letzten Jahre entscheidend beteiligt war. Mit 31 Jahren erhielt er eine Position als Investmentbanker bei der Pariser Investmentbank Rothschild & Cie. Zwei Jahre später schon wurde er Partner (associé-gérant) bei Rothschilds selbst. Im Jahr 2012 begleitete Macron eine der größten Übernahmen des Jahres, den Kauf der Säuglingsnahrungssparte des US-Pharmakonzerns Pfizer durch den Nahrungsmittelkonzern Nestlé für 11,9 Milliarden US-Dollar.

    Bei diesem Lebenslauf sollte man sich eigentlich die Frage stellen, wie kann ein Investment-Banker, der in diesem Ausmaße Geschäfte für die Hochfinanz und Großkonzerne abwickelt, ernsthaft als Kandidat für die kleinen Leute verkauft werden?

    Hören wir uns doch einfach an, was seine Lehrmeister, die Rothschilds selbst zu sagen haben:

    „Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig, wer die Gesetze macht“ sagte einst der Meyer Amschel Rothschild (1774 – 1812).

    Sein Sohn Nathan Mayer Rothschild (1777-1836), Begründer der englischen Rothschild Dynastie formulierte das später weiter aus: „Mir ist es egal, welche Marionette auf dem Thron von England sitzt und ein Imperium regiert, wo die Sonne nie untergeht. Der Mann, der die Geldmenge Britanniens kontrolliert, kontrolliert das Britische Imperium, und ich bin der Mann, der die Geldmenge Britanniens kontrolliert.“

    Noch deutlicher wurden die Gebrüder Rothschild in einem Brief aus dem 1863 an Geschäftspartner in den USA: „Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, dass aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, dass das System gegen sie arbeitet.“

    Wie so häufig in der Politik wird es auch bei Macron laufen. Denn Politiker agieren nach dem Motto: Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht. Sollte er tatsächlich gewählt werden, wird es für Europa exakt so weitergehen wie bisher. Also Euro auf Biegen und Brechen, mehr Migration und, viel wichtiger, noch mehr Bankenrettung bis zur totalen Enteignung. Das betrügerische Giralgeldsystem (Schuldgeldsystem) soll bis zum letzten Atemzug erhalten werden und deswegen werden ihre besten Männer ins Rennen geschickt. Macron ist die französische Ausgabe eines Tsipras, seine Politik wird ebenso auf höhere Steuern und Abgaben mit Suppenküchen hinauslaufen. Aber er sieht gut aus, hat Stil und kann sich gut artikulieren.

    In der Zeit des großen Wandels, in der wir leben, gibt es aber zum Glück immer mehr Menschen, die erwachen und sich nicht mehr durch hochglanzpolierte Hüllen blenden lassen. Das Motto der neuen Zeit lautet, mehr Sein als Schein und nicht wie bislang, mehr Schein als Sein.

  7. Gekaufte Freundschaft!
    Für unsere Parteien Gecken kein Problem,
    solange der Steuerknecht genug Anschaft!

  8. Der t(r)eue(r) Freund wird Deutschland nun sicher nach seiner Wahl erst einmal 500 000 „Flüchtlinge“ abnehmen… das wäre ja mal was….

  9. Die „Raute des Todes“ aka „Hosenanzug des Grauens“ wird den weichgekochten Macaroni um den dicken Finger wickeln.

    MLP hat recht – Frankreich wird in Zukunft auf jeden Fall von einer Frau regiert werden: Entweder von ihr selbst oder der Ex-FDJlerin.

  10. #10 nicht die mama (05. Mai 2017 21:18)

    Was heisst “Wollt ihr die Totale EU?” auf Französisch?
    ………………………………………
    „Voulez-vous l’EU totale?“

  11. Macron hat nur einen Freund:
    Rothschild!

    Der hat ihn auch auf diesen Posten geschickt.

    Warum wollen das viele nicht wahrhaben, obwohl seit Monaten bekannt.

    Macron will Frankreich für die Globalisierung fit machen und besetzt die EU positiv.
    Er lobt explizit die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel.
    Er steht für den Glauben an die Zukunft und die Reformfähigkeit Frankreichs und somit für die Offenheitsbefürworter.

    http://www.ipg-journal.de/kommentar/artikel/madame-le-president-1879/
    vom 3.3.2017

  12. Ha,Ha,Ha…

    Claudia Roth findet Xavier Naidoos neues Lied „plump und gewaltverherrlichend“.
    _______________________

    Sie scheint ihren Lebenslauf vergessen zu haben.
    Sie war doch in den 80er Jahren Managerin der Gruppe „Ton Steine Scherben“.
    Die Gruppe war musikalisches Sprachrohr der linken Hausbesetzerszene.
    Bekannt mit dem Titel „Macht kaputt was euch kaputt macht“!
    Das ist natürlich kein Gewaltaufruf, weder gewaltverherrlichend noch plump, sondern Ausdruck künstlerischer Freiheit.
    ________________

    Das nennt man selektives Gedächtnis!

    https://www.welt.de/vermischtes/article164292876/Das-ist-plumper-und-gewaltverherrlichender-Pegida-Sprech.html

  13. #3 Viper (05. Mai 2017 21:05)

    #2 wolaufensie (05. Mai 2017 21:02)
    Na klar ist Macron ein treuer Freund Merkel-Deutschlands…
    ——————————————–
    In der Überschrift steht teurer Freund nicht treuer.

    Hi Alter, … wart’s ab, das wird schon noch.

  14. #13 Tritt-Ihn (05. Mai 2017 21:24)

    Ha,Ha,Ha…

    Claudia Roth findet Xavier Naidoos neues Lied “plump und gewaltverherrlichend”.
    ……………………………………….
    „Gewalt ist auch immer ein Hilferuf“ – gell, Claudi?
    😉

  15. Schon ein starkes Stück, wie man in der BRD Presse Millionen von französischen Wählern praktisch zu Unmenschen erklärt, weil sie LePen wählen wollen.
    Genauso machen sie es ja auch mit den AfD Wählern.

    Gestern wurde Preztel z.B. in einer WDR Sendung vom handverlesenen Publikum ausgebuht, weil er sich für LePen und gegen den Jusuiten und Bankster-Zögling Macron aussprach.
    Als wenn LePen für eine verschwindene Minderheit in FR stünde. Und selbst wenn da so wäre geht es die Deutschen einen feuchten Kehricht an, wer dort gewählt wird.

    Die Medien und deutschen Politiker zeigen wieder die gleiche Arroganz wie vor der US Wahl oder Brexit Abstimmung. Ich hoffe, sie werden am Sonntag auch wieder dafür bestraft.

  16. #10 nicht die mama (05. Mai 2017 21:18)

    Was heisst “Wollt ihr die Totale EU?” auf Französisch?
    ———————————————
    Pour tout Français qui a du cœur, le moment est arrivé de vaincre ou de périr !
    (Schlachtruf Napoleons vor Waterloo)

  17. Wenn die Deutschen das Merkel- oder Schulzungeziefer ins Amt des BK wählen, haben sie nichts anderes verdient als noch mehr zu zahlen.

  18. Jetzt auf Tagesschau 24

    „Ihre Wahl 2017: Die Arena“

    mit u.a. Markus Pretzell/AfD

  19. Schauderhaft, wie sich dieses feist gefressene Etwas im Sessel herum fläzt! Fehlt nur noch, dass die einen fahren lässt. Und diese Bubi-Wurst mit Mama-Komplex: „Très bien, Madame Chancelière Märköl, un surprise extraordinaire!“

  20. Macron ist der Kandidat der „Globalisten“. Er ist ein verkappter Schwuler, der mit einer 64 jährigen Frau verheiratet ist. Die war mal seine Lehrerin. Macron ist ein degenerierter Frosch der eine ideale Puppe für die Pupenspieler abgibt. Allerdings trau ich nach der Trump Ent- Täuschung einer LePen auch nicht übern Weg.

  21. Wir werden auf jeden Fall wieder – nur noch mehr – massiv dafür zahlen müssen.

  22. Merkel Macron bedeutet immer mehr Asylanten Parasiten weil die Grenzen nicht mit Waffengewalt geschützt werden.Der Sommer hat noch gar nicht angefangen damit 100 Boote sich wieder auf dem Weg nach Europa machen und Merkel und Co werden wieder nichts machen,außer als denen Kindergeld,Sozialhilfe und Krankenversicherung zu schenken.

  23. #22 derBunte (05. Mai 2017 21:36)
    Macron ist einfach ein stromlinienförmiger Mainstream-Mitläufer. Für Geld und „Erfolg“ würde der alles machen.
    Er ist einfach eine Strohpuppe für Mächtige, die ihn hochgepuscht haben.

  24. Auch bei Tichy gibt es einen hervorragenden Artikel zum Thema:
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/helds-ausblick/macrons-europaeische-transferunion/

    Macrons europäische Transferunion

    Macron will Anleihen aller Euro-Länder (Eurobonds), „Bankenunion“, gemeinsame Einlagensicherung und EU-Arbeitslosenversicherung. Vergemeinschaftungen. Sie machten die EU definitiv zur Transferunion. Der Euro-Liberale entpuppt sich als Euro-Sozialist.

    Eine Transferunion ist genau das, was Merkel und Co. bisher immer abgelehnt und betont haben, dass diese niemals kommen werde…

  25. Germany

    Al-Qaeda fighter arrested on suspicion of terror.

    Die Bundesanwaltschaft hat in Sachsen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat festnehmen lassen. Der 29-jährige Syrer Ahmad A. soll im Bürgerkrieg in seiner Heimat eine Kampfeinheit der terroristischen Vereinigung Jabhat al-Nusra angeführt haben, wie die Behörde am Freitag mitteilte.

  26. #32 KDL (05. Mai 2017 21:47)
    Das wird nur dazu führen, dass Deutschland noch früher Pleite ist. Und dann ist dieses EU/Euro-Spiel entgültig vorbei.

  27. Eurobonds gibt es doch schon längst man nennt es nur halt Ankauf von Staatsanleihen durch die EZB. Bezahlt wird nicht über Steuererhöhung sondern per Inflation, das mag der Frosch im Boiler halt lieber als wenn man auf einmal aufdreht.

  28. #29 Haremhab (05. Mai 2017 21:40)
    Bei Tichy schrieb ein Autor: Die GEZ-Medien haben jedes Jahr 8 Milliarden Euro im Hintergrund, um alle Anwälte der Welt zu bezahlen.

  29. Ja arschlecken und noch mal fünf Jahre hüben, wie drüben und dann brennt Europa endlich. Die kurzsichtigen Wähler haben es sich verdient.

  30. Frau Merkel hat sich ja schon seit Jahren die französischen Präsidenten gekrallt.
    Ganz vernarrt war sie sich in den kleinen Sarcozy und Hollande war auch ihr Schoß Hündchen.
    Das soll mit dem eventuell neuen Präsidenten ebenso laufen.
    Und ihre Chancen dafür stehen leider gut.

  31. na ja..dieser neoliberale Macron..

    Er hat eine Mutti als Ehefrau und bald eine Mutti als Chefin..

    Wie sagte es Frau Le-Pen so treffend…

    Nach der Wahl wird eine Frau Frankreich regieren..

    Entweder bin ich es(Le-Pen) oder Frau Merkel..

    Damit ist ja alles gesagt!

  32. OT

    „“Verdächtigt, verfolgt, verhaftet
    Freie Bürger in einem freien Land?

    Klar, nur brav und merkeltreu müssen sie sein

    (…)

    Doch wie ist es im zwölften Jahr ihrer Kanzlerschaft eigentlich um die Grundrechte in Deutschland bestellt?

    Es lohnt, der Frage nachzugehen. Denn die Antwort zeigt das hohe Maß an Doppelmoral und Scheinheiligkeit, mit dem die Kanzlerin ihre Bürger regiert.

    „Keine Freiheit den Feinden der Freiheit“, gab ihr Justizminister Heiko Maas 2015 in einem Gastbeitrag beim „Spiegel“ zum Besten.

    Ursprünglich stammt dieses Zitat von Louis Antoine de Saint-Just, einem Jakobiner und engem Freund Robbespieres. Beide wurden 1794 wegen der während der Französischen Revolution von ihnen errichteten Tyrannei hingerichtet.

    Ob sich Maas mit seinem Rekurs auf Saint-Just bewusst in die Traditionslinie des jakobinischen Staatsterrorismus stellen wollte, wird vorerst sein Geheimnis bleiben.

    (…)

    Weitere sind in Planung: Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im vergangenen Dezember ließen sich Justizminister Maas und Innenminister de Maizière beispielsweise die Gelegenheit nicht entgehen, ein Gesetz gegen sogenannte „Gefährder“ anzukündigen. Eine entsprechende Kabinettsvorlage wurde bereits beim Bundestag eingebracht.

    Freiheitseinschränkende Maßnahmen gegen unliebsame Personen werden damit wohl zukünftig dann schon möglich sein, wenn der bloße Verdacht auf eine Straftat in der Zukunft besteht.

    Das Tor zur Etablierung eines Feindstrafrechtes, welches nicht allein auf begangene Taten, sondern vor allem auf gefährliche Gesinnungen abstellt, ist damit – 72 Jahre nach Ende des Nationalsozialismus in Deutschland – wieder aufgestoßen worden. Auch hier muss die Terrorabwehr als Begründung herhalten.

    Doch ginge es der Regierung wirklich darum, dem islamistischen Terror in Deutschland Einhalt zu gebieten, so wäre es ein Leichtes, diese Gefahr allein durch entsprechende ausländerrechtliche Maßnahmen weitestgehend zu minimieren.

    Stattdessen drängt sich eher der Eindruck auf, dass sich das politische Establishment auf ganz andere „Bedrohungsszenarien“ vorbereitet, die eben nicht von ausländischen Terroristen ins Land getragen werden, sondern eher von der einheimischen Bevölkerung für die Regierenden ausgehen…

    Sechs beispielhafte Gesetze, Regelungen und Maßnahmen, mit denen von Angela Merkel geführte Kabinette die Freiheit der Bürger immer weiter einschränken:…““
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/verdaechtigt-verfolgt-verhaftet.html

  33. #32 KDL (05. Mai 2017 21:47)

    Eine Transferunion ist genau das, was Merkel und Co. bisher immer abgelehnt und betont haben, dass diese niemals kommen werde…
    ————————————————-
    Wenn ich schreiben würde, was die Mistfliege schon alles abgelehnt hat und dann trotzdem gekommen ist, würde meine Tastatur wegen Überhitzung zu schmelzen beginnen.
    Angefangen hat es so: Mit mir wird es keine Mwst-Erhöhung geben. Das war 2005.

  34. Mehr Stuhlgang-
    Ansauger
    für Merkel.
    Wir sind verloren. Alles für alle. Aber umsonst…

  35. „Damit aber ermöglicht man Macron nach der Wahl zum Staatspräsidenten die Möglichkeit, sein Programm zur Ausbeutung der deutschen Melkkuh mit stillschweigender Billigung der Berliner Regierung durchgesetzt zu haben und künftig entsprechend fordernd aufzutreten“

    Die Melkkuh ist so fett, ihr ploppen doch bald die drei obligatorischen Knöpfe vom Kittel ab.
    Sie wird sich nur allzu willig vom feschen Emanuel ausbeuten lassen…

  36. „Luisa ist hier!“ Projekt gegen sexuelle Gewalt im Kreis: Wirte als Kooperationspartner gesucht

    Geschrieben von Redaktion Rundblick-Unna.de am 5. Mai 2017 in Gesellschaft und Politik

    „Ist Luisa hier?“ Wenn eine Frau im Kreis Unna künftig beim Betreten einer Kneipe nach „Luisa“ fragt, will sie damit nicht wirklich wissen, ob eine gewisse Luisa da ist, sondern sie sucht Hilfe und umschreibt das so. Diese Vorstellung haben die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Unna mit einem neuen Projekt gegen „sexuelle Gewalt im öffentlichen Raum“. Denn diese sei „seit der Silvesternacht in Köln auf jeden Fall ein Thema“, heißt es in einer Mitteilung der Kreisverwaltung dazu. (….)

    http://rundblick-unna.de/luisa-ist-hier-projekt-gegen-sexuelle-gewalt-im-kreis-wirte-als-kooperationspartner-gesucht/

  37. #33 NieWieder

    Ja richtig, je schneller es den Knall gibt, umso besser!

    #40 Viper

    Auch richtig, was diese Frau nicht nur an Versprechen, sondern auch an Gesetzen gebrochen hat, das würde mehrere Bände füllen. Das Erschreckende und Unfassbare dabei ist, dass die Person im September todsicher wiedergewählt werden wird.

  38. Völlig falscher Ansatz, denn die Franzosen, an sich, waren noch nie unsere Freunde.

    Wer jetzt die Pen-nerin in Schutz nehmen will, ist gehirnamputiert und versteht nicht, daß eigene Interessen intern zu regeln sind.

    Dieses Land ist nicht Deutschland und der gallische Hahn legt nunmal faule Eier.

    Zigeuner im Namen der Demokratie werden von Möchtegerndeutschen hofiert, das ist wie immer Geschmackssache.

    Mir schmeckt das jedenfalls nicht!

  39. #52 ALI BABA und die 4 Zecken

    Dummes Geschwätz, es juckt hier niemanden was dir nicht schmeckt.

    Füttere doch deine Kaulquappen oder Regenwürmer damit.

  40. Wenn in Paris wieder die Autos brennen, dann wird der Macron zeigen müssen, was in ihm steckt.

  41. Ihre Äußerung, es gebe bei der Bundeswehr „ein Haltungsproblem“…

    Das gibt es nicht nur bei der Bundeswehr, sondern auch anderswo :

    Man nennt es ARSCHKRIECHEREI

  42. @ Drobo, Nr. 45
    „Germany –

    Number of potential terrorists in Germany on the rise, report says “

    Was macht die dicke Dreiknopf-Pute dagegen? Zum Abspielen alter Lieder auf der Blockflöte oder zum Aufsuchen einer Kirche raten?
    Kriminalitätsstatistiken schönreden (lassen)?
    Erdoga in den A… kriechen? Ihre übliche zweiminütige geheuchelte Trauerrede üben?

  43. OT
    Bei DDR 2: Sie sind gerade genötigt, auf den Begriff „Politische Korrektheit“ einzugehen.
    Jetzt hört auch die Omi von dem Begriff.
    Natürlich hetzen sie nach Art des GEZ-Fernsehens.
    Aber: Wir haben es geschafft einen weiteren Begriff in die Öffentlichkeit zu puschen – obwohl sie ALLE Mainstream-Medien in der Hand haben.

  44. #10 nicht die mama: ‚Was heisst “Wollt ihr die Totale EU?” auf Französisch?

    Wohl: ‚Monteur de la Adolf-Tortour?‘ Oder so: Macron gibt den Ödipus, und heiratet Mutti.

    Macron erhält als Belohnung dafür, dass er Frankreich von der Sphinx Le Pen befreit, von Goldman-Sachs die künftige Witwe des Joachim und damit Mutti zur Zweit-Ehefrau. Erst später erfährt er, dass Angela und Joachim seine von Goldman-Sachs bestimmten Pflege-Eltern sind. Wie es von einem Orakel pi vorausgesagt wurde, begeht Macron also Inzest. In Junkers Drama lässt Macron am Ende Wasser und flieht mit seiner Schande ins Exil.

  45. „Nr.13 Tritt-Ihn (05. Mai 2017 21:24)

    Ha,Ha,Ha…

    Claudia Roth findet Xavier Naidoos neues Lied “plump und gewaltverherrlichend“

    Aha, das also ist die Aufgabe einer Bundestagsvizepräsidentin.
    Ihren Senf zu belanglosen Liedchen geben. Wir haben ja keine anderen Sorgen.
    Zu den viel gewaltverherrlicherenden Ergüssen eines gewissen Anus A (Bushido) hat man die GrünInnen laut schweigend vernommen.
    Aber wenn ein Christ was singt, muss die ISlamfreundin Fatima natürlich Ihre SenfIn dazu geben. Und dafür wird die besser bezahlt als Ärzte, Lehrer und Richter. Zum Ko…!!!

  46. Ist zwar Off-Topic, aber so genial geschrieben, dass ich es hier reinhacken muss:

    „Die Bundeswehr, immerhin die Nachfolgerin der unbestritten besten Armee, die die Welt je gesehen hat, ist heute eine besonders exemplarische Kasperltruppe, in Narrenkleider gehüllt, miserabel bewaffnet, kaputtgespart, geführt von feigen Generälen und einer Ministerin, der man vielleicht besser die Chefredaktion der Brigitte anvertrauen sollte. Die Neu- und Restdeutschen wollen bekanntlich alles zu hundert Prozent anders machen als die Nazis, was speziell beim Militär auf das Paradox einer pazifizierten, friedfertigen, handzahmen Truppe hinauslaufen musste, die offiziell keine Feinde mehr kennt, und so sieht der Laden denn auch aus: Die Soldaten sind gehalten, sogar unter Feuer brav ihren Müll zu trennen, die Panzer werden schwangerentauglich, die Kasernen kindergerecht ausgestattet, die Artillerie wird demnächst nur noch biologisch abbaubare Munition verschießen, nicht einmal beim Häuserkampf darf die Wehrmacht mehr das Vorbild sein, sondern vielleicht besser die Berliner Antifa, und wer eine Soldatin in allen Ehren anmacht, wird in Unehren entlassen. Deutschlands „schimmernde Wehr“ hat keinen Schimmer, wie sie ihr Land im Ernstfall verteidigen sollte. Dass da und dort noch ein paar Kampfflieger, Afghanistan-Infanteristen und KSK-Männer einen guten Job machen, ist unbenommen, aber Arnold Gehlens Vorschlag, die Bundeswehr möge sich „Leben und leben lassen“ aufs Koppelschloss schreiben, darf praktisch als durchgesetzt gelten.“

    Jo.

  47. Mach unn schalt frei, du Nachtwächter!

    MOD: So wird das nichts.

  48. Ja das ist klar. Frankreich vertritt natürlich die eigenen Interessen. Was freilich auch für le Pen gelten würde in dem Sinne, dass sie Deutschland ebenfalls schaden würde wenn es nötig wäre, egal ob man hier im Blog trotzdem aus anderen Gründen einen Sieg le Pens bejubeln würde. Ob le Pen in Hinblick auf Deutschland das kleinere Übel wäre, kann ich nicht beurteilen. Hübner hält sich da ja auch bedeckt. Macron aber will die deutsche Wirtschaft schwächen und dann noch das transferieren was von ihr übrig bleibt. Das wäre kein Problem wenn wir Politiker hätten die ebenfalls deutsche Interessen vertreten. Aber das ist bei Merkel nun ja nicht der Fall.
    Ich weiß natürlich nicht ob das bei Merkel der reinen Blödheit oder ihres blödsinnigen Wesens geschuldet ist (ich stelle mir immer vor es geht in ihr bei einem Komplimant Macrons dasselbe vor wie bei einem Selfie mit einem Terroristen in spe). Wenn dann könnten ja eventuell andere erkennen was die Stunde geschlagen hat. Vielleicht erkennnen das auch einige, aber sie bringen lieber wohl zunächst ihr eigenes Schäfchen ins Trockene als in Europa die Konfrontation zu suchen. Ausgezeichnete wenn auch erschreckende Analyse Hübners. Aber ich wußte das teilweise bereits.

  49. #52 ALI BABA und die 4 Zecken (05. Mai 2017 22:01)
    Die Deutschen schaffen es aber nicht, sich selbst zu befreien.
    Deshalb müssen wir leider immer wieder aufs Ausland hoffen.
    Le Pen wird die EU in der jetzigen Form stoppen. Sie wird auch den Euro zerschlagen – und wir erhalten dann automatisch die DM zurück.

  50. schon gehört

    OT,-….Meldung vom… 05.05.2017 – 17:05

    Polizeieinsatz! Asylbewerber droht, Schule abzubrennen

    Hoyerswerda – Ein 30-jähriger Asylbewerber hat sich am Freitagvormittag gegen 11 Uhr heftig mit einem Lehrer der Euro-Schule in Hoyerswerda angelegt. Im Streit attackierte der Iraner den 37-jährigen Lehrer mit Pfefferspray, zerstörte dessen Brille und drohte damit, die Schule abzubrennen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Die Gründe für die Auseinandersetzung sind noch unklar.
    Anschließend floh der Asylbewerber in das Gebüsch des gegenüberliegenden Foucault Gymnasiums. Während die Schüler gerade in der Hofpause waren, schnappten sich Polizeibeamte den Mann und nahmen ihn vorläufig fest.
    Das Szenario sorgte unter den Jugendlichen und schließlich auch deren Eltern für heftige Spekulationen. Ein Schüler meldete einem Lehrer sogar eine Bombendrohung.Laut Polizeisprecher Thomas Knaup habe es jedoch keine Drohung gegeben, dieses Gerücht sei „frei erfunden“ und es habe auch keine Gefahr für die Schüler bestanden.https://www.tag24.de/nachrichten/bombendorhung-asylbewerber-mann-droht-schule-abzubrennen-hoyerswerda-euroschule-foucault-gymnasium-247423

  51. #61 NieWieder (05. Mai 2017 22:09)

    Genau, seh ich auch so. Aber erstaunlich „objektiv“ für ZDF-Verhältnisse war der Bericht.

  52. #62 INGRES (05. Mai 2017 22:15)
    Ja das ist klar. Frankreich vertritt natürlich die eigenen Interessen. (…)

    Mit Le Pen ja und das ist doch auch logisch, denn
    +++France premier+++
    Die bekloppten Deutschen wählen eben „Mutti“
    und alles wird gut! 🙁

  53. #8 hoppsala (05. Mai 2017 21:11)

    Vielen Dank an die Aufklärung über die Rothschilds.
    Aber leider kann etwas nicht stimmen, nichts für ungut:

    „sagte einst der Meyer Amschel Rothschild (1774 – 1812).
    Sein Sohn Nathan Mayer Rothschild (1777-1836),“

    Oder hat seine Frau den Sohn aus erster Ehe mitgebracht? War damals wohl noch nicht der Fall.

  54. Dieser Macron, oft sozialliberal genannt, wird nach seiner wahl, das sozial ganz schnell streichen und sich seinen geldgebern, die dem großkaptal angehören, widmen.

    Das ist ungefähr so als würd ein FDP-Mensch Bundeskanzler.

    das einzig „positive“… er wird wohl noch schneller unbeliebt als Hollande

  55. Ich denke bei den Parlamentswahlen,wird alles ganz anders ausschauen,da können sich erst einmal keine Wählerbündnisse gegen Frau Le Pen stellen und wenn die um die 40% der Stimmen nun bekommt,dürften die Aussichten für
    die beiden Wahlgänge
    1. Wahlrunde am 11. Juni 2017
    2. Wahlrunde am 18. Juni 2017
    ganz gut sein,
    tja und dann gibts „Feuer“ für den geschniegelten Ödipussi…

  56. Schulbuchverlag Westermann/Schroedel verkauft „online-Arbeitsblaetter“ ueber AFD-Politk,
    recherchiert von korrectiv.

    „Beschreibung
    Die AfD entwickelt sich immer mehr zu einer rechtspopulistischen Partei, der jedoch noch immer ein Parteiprogramm fehlt. Die Rechercheplattform correctiv.org …Dieses Arbeitsblatt analysiert das Parteiprogramm und hilft den Schülerinnen und Schülern, die AfD inhaltlich richtig zu verorten.“

    „Online-Arbeitsblätter sind ein bewährter Weg, um Lehrenden und Lernende Unterrichtsmaterialien mit hoher Aktualität anzubieten. Der Schroedel-Verlag, bekannt für die Qualität seiner Bildungsmaterialien, hat den Versuch gewagt, mit einem Arbeitsblatt zur Alternative für Deutschland (AfD) neueste…

    http://www.braunschweiger-zeitung.de/mitreden/kommentare/article152303680/Lehrmaterial-zur-AfD-indoktriniert.html

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1320401361307475&set=pcb.1320401941307417&type=3&theater

    https://verlage.westermanngruppe.de/schroedel/anlage/4581109/Wahlprogramm-Was-die-AfD-wirklich-will-Politik-ab-Klasse-7

  57. Frankreich wird von einer Frau regiert, entweder von Le Penn oder Merkel, looooool…. hoffe die Franzosen wachen auf

  58. Der Maccaroni wird DE abgrasen wo er nur kann, und das Ferkel wird’s zulassen. In Sachen Intrigen sind die französichen Poitiker ja unschlagbar!

  59. Die politische Klasse in Frankreich besteht nur aus Versagern! Dabei schliesse ich Le Pen ausdrücklich mit ein.Sie hat sich von Macron total vorführen lassen.Auf Le Pen gebe ich nichts mehr.Meine Meinung.

    Ich wünschte mir ein Raumschiff,mit dem wir auf einen fernen Planeten,weit weg von den Idioten,ein neues Deutschland aufbauen könnten.

  60. #55 Drobo (05. Mai 2017 22:04)
    #52 ALI BABA und die 4 Zecken

    „Dummes Geschwätz, es juckt hier niemanden was dir nicht schmeckt.“

    Das mag durchaus sein.

    „Füttere doch deine Kaulquappen oder Regenwürmer damit.“

    Ach Drobo, das erledigst Du doch schon für mich.

  61. noch sind die Wahlen in Frankreich nicht entschieden..

    Die letzten Umfragen sagten für Macron 61 % und für Le Pen ca. 39 % voraus..

    Man sagte aber auch,dass „angeblich“ 17% der Befragten trotzdem unschlüssig sind..

    Man muss sich die Frage stellen,wer von den Linken neoliberal wählt??
    Le-Pens Wahlprogramm könnte zum Teil auch von den Linken stammen..

    Fazit ist:Die Wahrscheinlichkeit ist groß,dass Macron gewinnt.
    Es war wie im November 2016,als niemand mehr auf Trump gesetzt hat.

    Le Pen hat stabile Wähler..Die Wahlbeteiligung wird wohl nicht so hoch sein,wie im 1.Wahlgang..
    Dies könnte Le Pen zugute kommen..

    Man darf ja mal träumen dürfen..
    Ich vergesse nie ,als ich im November abends ins Bett ging und morgens kurz den PC eingeschaltet habe.

    Ich wollte eigentlich nur wissen,wie hoch die Clinton gewonnen hat,da ja nach den Umfragen ein Sieg von Trump unmöglich war.

    Ich konnte es nicht glauben,was ich dann im besagten November 2016 las..

    Also..abwarten….Die Hoffnung stirbt zuletzt!

  62. #24 Theo Retisch (05. Mai 2017 21:35)

    Guckt mal unter youtube bei
    “Servus TV Talk im Hangar 7” von gestern.
    Auch Hofer war dabei udn Macron-Kritiker – und der Ausbeuter-Sozi Clement!

    http://www.servustv.com/de/Medien/Talk-im-Hangar-7164

    Danke für den Link. Österreich hätte Hofer haben können, jetzt ist es halt der gottlose Kommunist van der Bellen.

    Clement sollte sich einfach verp****n. Hörst du Wolfgang: Niemand braucht dich in Deutschland.

  63. Für uns Deutsche ist es im Grunde egal wer da Premier wird. Beide Kandidaten werden den Deutschen die Schuld für den Kollaps der französischen Wirtschaft geben. Und der wird unter le Pen noch schneller kommen als unter Marcron.
    Deshalb sehe ich der Wahl ganz entspannt entgegen, wer da gewinnt ist egal, Deutschland wird so oder so verlieren. Aber das ist die Schuld unserer Politiker, die unser Land in eine Situation geführt haben, wo wir mit Todesangst jede Wahl in der Welt beobachten müssen, ob wir da Schaden nehmen. ich wünschte in einem Land zu leben, wo die die Wahlen in anderen Länder unbedeutend sind. Oder glaubt jemand, die Wähler in Portugal interessiert, wer in Frankreich gewinnt ?

  64. @ PI,- Team zum evtl. Thematisieren

    OT,-….Meldung vom 5.5.2017

    Todesangst: Italienische Reporterin wird vor laufender Kamera von Asylanten angegriffen …. 2.02 Min. Video im Link

    Eine italienische Reporterin wollte live vor Ort über die Zustände in den völlig überfüllten Unterkünften für sogenannte Asylsuchende berichten. Zuerst kann sie noch von in Ruhe etwas über die Männer in den Schlafsäcken sagen. Wenig später wird sie vor laufender Kamera angegriffen. Während der Sendung blickt der Moderator verstört in die Kamera und ruft: „Lauf weg!!“ und die Produktion solle sofort die Polizei rufen.Da live gesendet wurde und halb Italien zusehen konnte, ließ sich der „Vorfall“ nicht verschweigen. Die Schreie der Frau gehen durch Mark und Bein. http://opposition24.com/todesschreie-italienische-reporterin-kamera/310066

  65. Es ist ja noch gar nicht so lange her,
    da meinte die dicke Gabi,
    Deutschland gehe es so gut,
    da könne D. ja auch ruhig mehr für „Europa“ tun.

    Gemeint ist damit natürlich mehr Kohle rausrücken.

    Nach der Wahl geht es dann wohl los mit den
    „Freundschaftsdiensten“.

  66. #69 NieWieder (05. Mai 2017 22:16)
    #52 ALI BABA und die 4 Zecken (05. Mai 2017 22:01)

    „Die Deutschen schaffen es aber nicht, sich selbst zu befreien.“

    Warum denn? Etwa weil es die Alliierten so wollen?

    „Deshalb müssen wir leider immer wieder aufs Ausland hoffen.“

    -Wir?-

    Ich muß garnichts.

    „Le Pen wird die EU in der jetzigen Form stoppen.“

    Nein, das wird sie sicherlich nicht.

    „Sie wird auch den Euro zerschlagen – und wir erhalten dann automatisch die DM zurück.“

    Nein, denn das wird sie auch nicht wollen, denn Zigeuner brauchen Zahlmeister.

  67. @ #58 lorbas (05. Mai 2017 22:08)

    Jedenfalls hat der es hinter sich. So wie der aussieht, kriegt der nie einen Job, bei dem 2 Mio. rumkommen, um den Deckel zu bezahlen. Warum stecken sie den eigentlich in den Knast? Die dreieinhalb Jahre würde ich den für den Anfang schon mal auf die Galeere schicken, um mit dem Abarbeiten des Deckels anzufangen.

  68. #92 Kein Volldemokrat (05. Mai 2017 23:10)

    Es ist ja noch gar nicht so lange her,
    da meinte die dicke Gabi,
    Deutschland gehe es so gut,
    da könne D. ja auch ruhig mehr für “Europa” tun.

    Gemeint ist damit natürlich mehr Kohle rausrücken.

    Nach der Wahl geht es dann wohl los mit den
    “Freundschaftsdiensten”.

    … und mit ’ner schicken Erhöhung der Mehrwertsteuer. Die EUdSSR braucht Geld für die Zeit nach dem Brexit.

  69. Ohne Transferunion geht es doch gar nicht und mit Target2 (s.u.) existiert sie auch schon. Bei der kleinsten Zinsanhebung wären Italien, Frankreich und Spanien noch schneller Pleite.
    Die Briten haben ihre Währung behalten und können deshalb noch aussteigen.
    Deutschland kann die Zeche bezahlen, weil wir – wie wenige andere – vom für uns unterbewerteten Euro scheinbar profitieren. Für alle anderen, insbesondere Griechenland ist der Euro jedoch völlig überbewertet.
    Juncker & Co haben über die Verschuldung durch massivste Anleihekäufe bei den Pleiteeuropäern ein vereinigtes untrennbares Europa mit dem Euro als Klebstoff geschaffen.
    Der entstandene (zum Glück nur) innereuropäische Handelsbilanzüberschuss Deutschlands existiert nur auf dem Papier in Form von Target2 Verbindlichkeiten und steckt wohl physikalisch in den Anleihekäufen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/TARGET2#/media/File:TARGET2_balances.png
    Wie man schön sieht, wäre ein Ausstieg für D sehr teuer, aber vielleicht besser als auf eine Auszahlung des in Target2-Verbindlichkeiten steckenden Handelsbilanzüberschusses zu hoffen.

    Mit diesem System gibt es für die Pleiteeuropäer keine echten Anreize oder sogar mögliche Rahmenbedingungen für eine Veränderung, denn
    Target2 hält sie wirtschaftlich nur noch künstlich am Leben.

  70. #95 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (05. Mai 2017 23:14)

    #92 Kein Volldemokrat (05. Mai 2017 23:10)

    Nach der Wahl geht es dann wohl los mit denm

    … Läuten des Totenglöckleins für unser Land.

  71. Joko und Klaas erklären uns die EU

    Man muss das gesehen haben um es zu glauben…
    https://www.youtube.com/watch?v=UGQohCpbt2c

    Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.

    Ein Brief an Klaas Heufer-Umlauf und die dümmste Generation, die es je gab

    5. Mai 2017 Hanno Vollenweider Polikritik

    Lieber Klaas,

    ich muss zugeben, dass ich Deinen Auftritt in der „NDR Talk Show“ nicht verfolgt habe. Eigentlich schaue ich so gut wie nie anderen Leuten beim Labern zu, und wenn ich beim Zappen zufällig den NDR eingeschaltet und auf Dein Gesicht gestoßen wäre, dann hätte ich wahrscheinlich eh ganz schnell weitergeschaltet – so ähnlich ergeht es mir übrigens auch, wenn eine Deiner Sendungen auf Pro7 beginnt. Trotzdem kam ich nicht drum herum, mir irgendwann diese Woche den in diversen Medien so hochgelobten Ausschnitt Deines Auftrittes anzusehen, in dem Du eine Art Brandrede für Europa hältst.

    „Da sind Leute nicht zur Wahl gegangen. Was passiert? Brexit. Da gehen Leute zur Wahl – und zwar wahrscheinlich mehrheitlich die Menschen, die das aus falschen Motiven tun oder fehlgeleitet sind durch was auch immer für eine Informationspolitik, und wählen Trump. Da sind Dinge kaputt gegangen – vor unseren Augen. Dinge, die wir nie für möglich gehalten hätten. Und deswegen glaube ich, dass jetzt die beste Zeit ist, einen ‚Pulse of Europe’ oder überhaupt eine europäische Identität wieder zu entwickeln von Leuten, die Europa niemals in der Erschaffung erfahren haben, sondern eigentlich immer mit einem mittlerweile erschaffenen Europa aufgewachsen sind. Wir haben nicht das Gefühl gehabt, zum ersten Mal mit dem Fahrrad über die Grenze zu fahren. In meiner Generation gab es das alles schon. Das heißt: Jetzt weg von den verdammten Nationalitäten, und zurück zur europäischen Identität. Und man merkt, wenn wir das jetzt nicht machen, sind wir die dümmste Generation, die je gelebt hat, wenn wir Europa kaputt machen.“

    Ich bin so erzogen worden, dass ich mir auch die Argumente der politischen Gegenseite anhöre, was ebenfalls der Grund ist, warum ich die Twitter-Ergüsse von Ralf Stegner oder die Facebook-Versager von Renate Künast lese, selbst wenn es manchmal weh tut – richtig weh tut. Aber bevor ich hier jetzt beginne, einen auf Marcel Reich-Ranicki oder Hans Meiser zu machen und berechtigterweise über die Qualität des Fernsehens von heute herzuziehen, ein paar Worte persönlich an Dich:

    Ich stimme Dir tatsächlich zu! Wir hier in Europa leben tatsächlich in der dümmsten Generation, die es je gab. Peter Scholl Latour sagte einmal: „Wir leben in einer Zeit der totalen Massenverblödung, insbesondere der medialen Massenverblödung.“ und damit hat er vollkommen Recht! Denn diese Generation, zu der auch Du und ich gehören, lässt sich ihre Meinung eher von „TV-Stars“ wie Dir diktieren, als sich selbst selbstständig eine Meinung zu bilden. Es sind Menschen wie Du, Klaas Heufer-Umlauf, der SPD-Wahlkämpfer von 2013, der Du offen für Peer Steinbrück geworben oder Dich bei der Europawahl 2014 für den damals wie heute überzeugten Eurokraten und jetzigen SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz ausgesprochen hast. Menschen wie Du oder Dein Kumpel, der ehem. MTV-Moderator Joko Winterscheidt, der mehrfache Studienabbrecher Jan Böhmermann, der heute als Berufspöbler fein auf Kosten von Rundfunkgebühren lebt, oder dieser Olli Schulz, zu dem ich mir jetzt meinen Kommentar verkneife, die ihr wie die Aufziehäffchen die Agenda eurer höheren Autorität vorklatscht.

    Ihr alle habt eins gemeinsam: Ihr habt die Vollkasko-Gesellschaft verinnerlicht! Ihr habt für wenig Anstrengung fette Löhne aus Rundfunkbeiträgen bezogen, ihr wurdet von euren Gönnern in die höheren Kreise der Meinungsmache und der Politik eingeführt, durftet die Hände der wichtigen Damen und Herren schütteln und euch wichtig fühlen, wenn man sich mit euch gezeigt hat. Schlussendlich wurdet ihr durch die damit verbundene, ständige Indoktrinierung zum Sprachrohr des eurokratischen Establishments erzogen.

    Das Ziel ist klar: Losgelassen auf den gemeinen Fernsehzuschauer dürft ihr jetzt überall im öffentlich-rechtlichen oder privaten Rundfunk „die Wahrheit“ verbreiten, das Wort der heiligen krampfhaften Toleranz, der Schuldkomplexe und der wahrhaftigen Alternativlosigkeit. So was passiert nicht das erste Mal in der Geschichte, wenn eine Regierung das Vertrauen verloren hat, dann zieht sie los und leiht es sich von anderen – und welcher unbescholtene, junge Mensch würde euch schon Böses unterstellen, ihr seid doch nur „Spaßmacher“. Und wehe, einer will nicht mit euch im goldenen Käfig sitzen, dann geht ihr auf ihn los, wie ihr es mit Xavier Naidoo tut – wie beispielsweise Böhmermann und Schulz und ganz aktuell Böhmermann mit „Hurensöhne Mannheims“.

    Aber um Dir, lieber Klaas, nicht nur verbale Ohrfeigen zu geben oder Dich hier bloßzustellen, möchte ich Dir die Chance geben, Dich zu verteidigen und Dir ein paar Fragen stellen. Wahrscheinlich wirst Du sie mir nicht beantworten, aber ich tue es trotzdem:

    1. Ist für Dich Europa bzw. die europäische Identität gleichbedeutend mit der heutigen Europäischen Union?

    2. Du redest davon, die Nationalitäten abschaffen zu wollen, also alle Nationalstaaten. Wie soll das vonstatten gehen und wer soll Europa dann regieren und auf welcher Grundlage?

    3. Wie soll diese Abschaffung der nationalen Parlamente, Gesetze etc. legitimiert werden? Durch eine riesige Volksabstimmung vielleicht?

    4. In Deinem Interview sagst Du, bei der Abstimmung zum Brexit wären nicht genügend Brexit-Gegner zur Wahlurne gegangen und bei der Wahl Trumps zum neuen US-Präsident nur Menschen aus „falschen Motiven“ oder solche, die durch eine „Informationspolitik fehlgeleitet wurden“. Was wäre Deiner Meinung nach die richtige Vorgehensweise, wenn das Votum bei einer Abstimmung über die Zukunft der EU ähnlich ausfallen würde? Was würdest Du tun?

    Vielleicht

    a) so lange wählen, bis das Ergebnis das „Richtige“ ist?

    b) einzelne Völker zum „Wohle“ des großen Ganzen einfach ignorieren, oder

    c) eine ganz andere Lösung?

    5. Du erwähnst die „offene Gesellschaft“. Hast Du jemals Karl Poppers Werk „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“ oder „Die Ethik der Freiheit“ von Murray Rothbard gelesen? Bzw. auf welche wissenschaftlichen Thesen stützen sich Deine Forderungen?

    6. Hast Du Dich jemals damit beschäftigt, wie sehr die derzeitige europäische Politik von Lobbyvertretern und Großunternehmen geprägt ist, und wie sehr Dein Freund Martin Schulz, der laut dem Magazin Focus „der reichste Kanzlerkandidat der Geschichte“ ist, in solche fragwürdigen Machenschaften, ja, man kann sagen anti-sozialen Machenschaften, verwickelt ist?

    7. Sind das für Dich alles krude Verschwörungstheorien oder bist Du für eine „alternative Wahrheit“ offen? Soll ich Dir ggf. ein Exemplar meines Buches zur Verfügung stellen? Kostenlos natürlich…

    Ich möchte Dir, genauso wenig wie Deinen Freunden (naja, vielleicht doch dem Böhmermann), Böswilligkeit oder gezielten Lobbyismus aus Habgier unterstellen. Politik, Wirtschaft, Finanzwesen etc. sind sehr weitläufige und komplexe Felder, mit denen man sich wahrscheinlich über Jahre intensiv befassen muss, um einen gewissen Einblick darin zu erhalten und wichtige globale Zusammenhänge verstehen zu können. Ich nehme nicht an, dass Du neben Deiner Berufsblödelei viel Zeit dafür gehabt hast, Dich in diesen Bereichen ausführlich zu bilden und dass für Dich deshalb diese oberflächlichen Parolen von Gleichheit, Brüderlichkeit sowie Barmherzigkeit wie das Wort eines politischen Messias klingen. Aber glaub mir, sie sind es nicht, denn wenn alles so einfach wäre, wie uns die Extremisten, egal ob links oder rechts, versuchen vorzugaukeln, dann wären wir heute nicht da, wo wir sind. Und der, der Dir diese Worte ins Ohr flüstert, ist nicht der „Messias“, es ist einer von den vielen, die vom derzeitigen Chaos am allermeisten profitieren und sich die Taschen vollmachen auf Kosten der Demokratie, der Menschen und auch der Menschlichkeit. Denn all dies würde bei der Gleichschaltung der EU und der Gründung der EUdssR auf der Strecke bleiben.

    Lieber Klaas & Co., ein altes Sprichwort sagt: „Wer in seiner Jugend kein Kommunist war, hat kein Herz, wer es im Alter noch immer ist, hat keinen Verstand.“

    Also bitte werdet erwachsen!

    Gefunden auf:
    http://opposition24.com/ein-brief-klaas-heufer/310053

  72. #94 kleiner_Onkel (05. Mai 2017 23:14)

    @ #58 lorbas (05. Mai 2017 22:08)

    Jedenfalls hat der es hinter sich. So wie der aussieht, kriegt der nie einen Job, bei dem 2 Mio. rumkommen, um den Deckel zu bezahlen. Warum stecken sie den eigentlich in den Knast? Die dreieinhalb Jahre würde ich den für den Anfang schon mal auf die Galeere schicken, um mit dem Abarbeiten des Deckels anzufangen.

    Das ist ein Problem, wie will man von so jemanden der nichts hat und auch nichts bekommen wird, eine Entschädigung erhalten?
    Das gilt besonders für Gewaltstraftäter.
    Ideen hätte ich, nur da käme (vermutlich) leider nicht der volle benötigte Betrag bei rum.

  73. #83 ridgleylisp (05. Mai 2017 22:49)

    Der Maccaroni wird DE abgrasen wo er nur kann, und das Ferkel wird’s zulassen. In Sachen Intrigen sind die französichen Poitiker ja unschlagbar!

    —-
    … denn der alte Spruch gilt heute mehr denn je: Le boche payera tout.

  74. #98 katharer (05. Mai 2017 23:36)

    Interessant, aber England ist nicht mehr zu retten. Die haben zuviel negatives Karma auf sich geladen. Fast schon witzig, wie sie den Brexit feiern (falls der überhaupt noch kommt) und sie damit weiße europäische Einwanderung verhindern. Die Pakis werden weiterhin das Land fluten. Ganz legal. Sind ja alles „Briten“. Währendessen säuft sich die weiße britische Jugend um den Verstand.
    Ich habe jedenfalls kein Mitleid für die barbarischen Schlächter von Dresden.

  75. Macron wird wohl rein prozentual mit 70 zu 30 gewinnen. Unsere Verdummungsmedien werden das als „überwältigenden Zuspruch“ für das Programm Macrons verkaufen und als „Sieg der Demokratie“.

  76. @ #97 eule54 (05. Mai 2017 23:27)

    Har har har, so etwas wünsche ich mir auch für Claudia…Nichts ist wertvoller als eigene Erfahrung!

    wenn die Claudia eine wertvolle eigene Erfahrung machen will sagt sie vorher diesen magischen Satz …klick ! und sieht danach so aus …klick !

  77. #103 derBunte (05. Mai 2017 23:46)

    von den Schlächtern von Dresdnen lebt keiner mehr, würde dir wohl auch nicht gefallen wenn dich jemand Schlächter von Ausschwitz nennt. Also erzähl nicht so einen Quatsch

  78. Das „Jüngelchen und die Lobbyisten- Taktikerin“, so muss das heissen.

    Macron ist viel zu jung für das Amt eines Staatspräsidenten. Er ist willig und die Systemtreue zu seinen Förderern steht ihm auf der Stirn geschrieben.

    Ich hoffe das Frankreich aufwacht und damit auch dieses Konstrukt EU. Dann hätte Merkel endlich fertig!

    Ich mag mir gar nicht ausdenken, wenn das noch vier Jahre so weiter geht.

  79. Teure Broschüre gegen Rechts wegen „Hakenkreuzen in Kita“ – kein einziger Vorfall gemeldet

    Das Kulturbüro Sachsen e.V. erhielt anlässlich angeblicher Hinweise und Anfragen über rechtsextremistisches Verhalten von Kita-Kindern vom Landesjugendamt den Auftrag, eine „Feldforschung“ durchzuführen, deren Ergebnis eine Broschüre mit „ Handlungsideen zum Umgang mit Eltern “ die in der rechten Szene aktiv sind“ ist.
    In den letzten zehn Jahren wurden dem Landesjugendamt jedoch keine extremistischen Vorfälle benannt. Das geht aus der Beantwortung einer kleinen Anfrage der AfD-Fraktion im sächsischen Landtag hervor.
    Für das Haushaltsjahr 2016 flossen dem Kulturbüro zweckgebundene Gelder in Höhe von 113.278,18 Euro zu, die für die Fachstelle der Jugendhilfe „Demokratiewerte gegen Rechtsextremismus“‚ bestimmt waren. Davon sollen nur 2.000 Euro für Publikationen verwendet worden sein.Da die Broschüre auch als PDF-Version verfügbar sei, könne die Landesregierung angeblich noch keine Zahlen über die Höhe der Druckauflage nennen, geht weiterhin aus der Beantwortung hervor.
    ➡ Linksextremismus und religiöser Extremismus werden in der Broschüre nicht thematisiert.

    Zeitungen, die über Hakenkreuze in Kindergärten berichtet haben, verbreiten also ganz offensichtlich reine FakeNews

    http://opposition24.com/hakenkreuze-kita-vorfall-jugendamt/309496

  80. Der wahre deutsche Mann, der kann den Franz nicht leiden, doch seine Weine trinkt er gerne.
    H. Heine

  81. #107 misop (05. Mai 2017 23:59)

    Was für ein Quatsch? Wir dürfen heute nicht mehr drüber reden. Glauben sie mal ja nicht, dass dieselbe Sanftmütigkeit die sie den Engländern entgegenbringen, auch nur ansatzweise erwidert werden wird.

    Wer „Dresden“ nicht verstanden hat, sollte sich nicht „aufgewacht“ nennen.

    Churchill brennt jetzt in der Hölle, und das ist gut so.

  82. Hallo Herr Hübner

    der hochgelobte Exportüberschuss liegt als Schulden der Südländer bei der deutschen Bundesbank, derzeit 844 Milliarden EUR Target II

    damit finanzieren sich diese Südstaaten an allen veröffentlichten Daten vorbei, denn die Käufer zahlen ja, das Geld landet bei den Nationalbanken und von dort wieder beim Staat aber nicht in Deutschland

    Wenn ich eine Firma habe und liefere Waren aber der Kunde zahlt nicht habe ich dann einen Überschuss ?

    Deutschland ist ein rieches Land höre ich immer von den Politikern und das Volk glaubt das auch. Der Bund, Städte, Länder und Gemeinden haben 6.000.000.000.000 EUR Schulden ist jemand reich der soviele Schulden hat ?

  83. #109 derBunte (06. Mai 2017 00:08)

    ja dann pflege weiter deinen stumpfen Engländerhass und nenn dich Erweckter oder was auch immer weil irgendwelche Toten was schlimmes gemacht haben. Pflegst du eigentlich auch einen Schwedenhass? Die haben vielleicht deinem UrUrUr… Opa mal einen Schwedentrunk verpasst und sein UrUrUrUr Opa wurde von den Ungarn beraubt… komm mal in der Gegenwart an

  84. Sag mal PI, was ist das denn eigentlich für eine Werbung, die quer über die Seite zwischen den Artikeln steht?

    Ist das so etws wie „parrhufership“ oder ISIS-partner?

    Und was ist „Zürich prime“
    „????? ????? ??? ?????.Zurich Prime“?

    Ihr nehmt wohl Geld von jedem!

  85. Zu Macron:
    Falls dder Franz nicht checkt, dass er ein grosskapitalistischer Goldman- Sachs Fuzzi ist, dann soll es so sein!
    Marine kommt so oder so!
    Genau wie in Buntland.
    Wenn nicht heute dann morgen!

  86. Zwei Globalisten, zwei prominente Marionetten, würde ein aktuell „umstrittener“ Musiker sagen.
    Zwei völlig abgehöbene Abwickler ihrer eigenen Länder – auf Kosten ihrer Landsleute.

  87. Wer mal richtig ablachen möchte, sollte sich einige der über 300 Leserkommentare zu diesem WELT online Artikel antun:

    Schwache SPD-Umfrage-Werte

    Im Schulz-Zug wächst die Angst vor dem 0:3
    (….)

    Auszug:

    E
    Sesamstrasse
    vor 5 Stunden
    Eins muss man Herrn Gabriel lassen, er ist ein cleveres Kerlchen. Er setzt Herrn Schulz aufs tote Pferd und der merkt es nicht gleich. Nun sollte er es verstanden haben…Vielleicht schafft er es ja noch, Herrn Stegner drauf zu setzen…Das wäre ein Spaß!
    ANTWORTEN MELDEN 19
    JS
    Jörn S.
    vor 5 Stunden
    Ich verstehe T. Albig nicht. An seiner Stelle hätte ich den Stegner schon lange weggeschlossen und den Schlüssel weit, weit weggeworfen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164276268/Im-Schulz-Zug-waechst-die-Angst-vor-dem-0-3.html

  88. #113 misop (06. Mai 2017 00:16)

    Ich habe nix gegen Engländer per se. Aber die Verbrechen abzustreiten und/ oder zu verharmlosen, die sie gegen uns Deutsche begangen haben ist auch nicht der richtige Weg.

    Und ja, der Schwedentrunk war auch scheiße.

    Wir sehn ja jetzt wo Schweden steht.

  89. Wie Marine schon sagte: Entweder Merkel o sie!
    Stimmt!
    Mehr ist nicht hinzuzufügen!

  90. #113 misop (06. Mai 2017 00:16)

    #109 derBunte (06. Mai 2017 00:08)

    Der gemeine English-Man hasst die Germans mehr als die Pakis/Paschtunen!
    Lasst sie doch!
    Unsere Bunten kanns doch auch nicht bunt genug werden!

  91. “ gemeinsame EU-Arbeitslosenversicherung“

    Kann man auch zum Vorteil nutzen….

    Dann stellen wir das Arbeiten ein und halten die Hand auf…

  92. Habe Videos gesehen wo (mein) Held Tommy Robinson mit dem Auto durch Shariagebiet gefahren ist usw.
    Zum Glück hat er es überlebt!
    DAS ist ein Engländer!

  93. #104 lorbas (05. Mai 2017 23:56)
    Die Frage: Ist der einfach ein Arschloch? Oder ist einfach ein Opportunist? Oder lebt der einfach in seiner Blase?
    Ich würde mal sagen: Er ist einfach ein Arschloch.

  94. #122 Sledge Hammer (06. Mai 2017 01:02)
    Wenigstens hauen die sich gegenseitig in die Fresse. Das ist das Beste, was die tun können.
    Vielleicht bringen die sich irgendwann gegenseitig um? Das gäbe wohl die ultimative Einschaltquote?

  95. An das PI Team, i love you!
    Toll, dass es Euch gibt, meine Spende erfolgt!
    Muss jeden Taler umdrehen, aber demnächst!
    Gott schütze Euch!
    Das sage ich als Ungläubiger, der schon ein Bierchen zu viel getrunken hat!
    Ich brauche Euch, bin halbwegs süchtig nach Euch!!!
    Seit ca. 3 Jahren.
    Ich wünsche ALLEN eine gute Nacht!
    Und das unsere Sache/Bewegung/Revolution Wirklichkeit wird bevor wir Asche sind!!!
    Danke

    MOD: Vielen Dank für die Treue.

  96. #124 NieWieder (06. Mai 2017 01:10)
    Zufälliger unabsichtlicher Genickbruch bei den Schwuppi- stunts, vielleicht im Duett?!
    Daumen hoch
    🙂

  97. #112 nairobi2020 (06. Mai 2017 00:08)

    der hochgelobte Exportüberschuss liegt als Schulden der Südländer bei der deutschen Bundesbank, derzeit 844 Milliarden EUR Target II

    damit finanzieren sich diese Südstaaten an allen veröffentlichten Daten vorbei, denn die Käufer zahlen ja, das Geld landet bei den Nationalbanken und von dort wieder beim Staat aber nicht in Deutschland

    Wenn ich eine Firma habe und liefere Waren aber der Kunde zahlt nicht habe ich dann einen Überschuss ?

    Genau so ist es: Ich liefere wie verrückt an Kunden, die nicht bezahlen. Wie lange kann das wohl gut gehen?

  98. Vermutlich wird Merkel in die Geschichte eingehen mit dem Satz:
    „Niemand hat die Absicht, eine Transferunion einzuführen.“

    Ich sage: Trotz allem AfD wählen. Die AfD ist zwar kein „Allheilmittel“ und gewiss nicht ohne Makel. Aber zumindest wird mal ein Zeichen gegen den allgemeinen Flüchtlings- und Euro-Wahnsinn gesetzt, dass „die da oben“ eben nicht machen können, was sie wollen.

  99. Danke Mod!
    Jeder muss wissen, WIR haben nur ein Leben, und das ist begrenzt und kurz.
    Es geht doch auch darum, FÜR eine Sache/Überzeugung zu sein, und sich dafür einzusetzen.
    Alle denken hier ähnlich und ich lese gerne hier!!! Auch wenn ich wenig schreibe, da vieles besser von anderen beschrieben, ist mein Senf nicht nötig.
    Trotzdem: Diese übersattes, abgefucktes, selbstherrliches, konsumgesteuertes Niveau (BRD) hat dies zu Tage gebracht.
    Es geht jetzt darum, zu retten, WAS zu retten geht.
    Auf gehts!!!
    Ob zwist PP,H usw
    AfD or Apokalypse!!!!
    Guts Nächtle

  100. Der Euro und die EU in ihrer jetzigen Form ist nur ein gigantisches Täuschungsmanöver, um Deutschland möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen. Das ganze Europaflaggen- und „Freude schöner Götterfunken“-Getue ist nur Blendwerk. Es geht immer nur um: „Michel zahl!“

    Siehe auch:

    S.P.O.N. – Der Schwarze Kanal

    Lasst die Deutschen zahlen

    Die Eurokrise ist zurück, wir haben es nur noch nicht gemerkt. Demnächst wird ein Franzose Währungskommissar – ausgerechnet er soll die Südländer zum Sparen treiben. Für die Deutschen könnte das teuer werden.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/moscovici-jan-fleischhauer-ueber-frankreichs-eu-waehrungskommissar-a-991900.html

    Oder:

    (…)

    Für viele Menschen im Süden Europas war und ist der Euro in dagegen – auch oder vielleicht sogar in erster Linie –ein Vehikel, um sich endlich einen Mercedes leisten zu können. Zumindest hat man Töne so wie oben in Athen oder Lissabon kaum je gehört. „Der Grieche war heiß auf den Euro,“ bekannte der griechische Sänger Costa Cordalis in Menschen bei Maischberger (Sendung vom 28. Februar 2012). „Er wollte einmal im Leben ein schönes deutsches Auto besitzen.“

    (…)

    http://www.achgut.com/artikel/falsche_freunde11

    Deutschland könnte rein theoretisch auch sehr gut als „große Schweiz“ existieren, neutral und unabhängig. DAS ist die Wahrheit.

  101. OT
    Man muss sich nur mal die Überschriften von Focus und WELT ansehen, und man weiß, wie antideutsch die Medien immer noch sind.

  102. „A worldwide survey was conducted by the UN. The only question asked was:
    „Would you please give your honest opinion about solutions to the food shortage in the rest of the world?“

    The survey was a huge failure. In Africa they didn’t know what „food“ meant. In Eastern Europe they didn’t know what „honest“ meant. In Western Europe they didn’t know what „shortage“ meant. In China they didn’t know what „opinion“ meant. In the Middle East they didn’t know what „solution“ meant. In South America they didn’t know what „please“ meant.

    And in the USA they didn’t know what „the rest of the world“ meant. “

    Gefunden hier:
    http://www.laughfactory.com/jokes/national-jokes

    Warum ? Weil lachen gesund ist.

  103. #50 KDL

    (05. Mai 2017 22:01)

    #33 NieWieder

    Ja richtig, je schneller es den Knall gibt, umso besser!

    Ja der Meinung ist auch ISIS

  104. #90 Waldorf und Statler   (05. Mai 2017 23:07)  
    @ PI,- Team zum evtl. Thematisieren
    OT,-….Meldung vom 5.5.2017
    Todesangst: Italienische Reporterin wird vor laufender Kamera von Asylanten angegriffen …. 2.02 Min. Video im Link
    [….]

    Ja, wie?
    Dazu nicht mal eine Gruppenvergewaltigung?
    Schwache Leistung.

    [/Sarkasmus off]

  105. Französische Wahlen: Emmanuel Macron, eine Katastrophe

    von Guy Millière
    5. Mai 2017

    Englischer Originaltext: French Elections: Emmanuel Macron, a Disaster
    Übersetzung: Daniel Heiniger

    § Anti-westliche, anti-israelische und anti-jüdische Schmähreden wurden vor einer begeisterten Masse von bärtigen Männern und verschleierten Frauen gehalten. Einhundertfünfzigtausend Menschen waren da.

    § Emmanuel Macron versprach, den Bau von Moscheen in Frankreich zu erleichtern. Er erklärte, dass „französische Kultur nicht existiert“ und dass er französische Kunst „nie gesehen“ hat. Das Risiko ist hoch, dass Macron die Franzosen noch schneller enttäuschen wird als Hollande.

    § Am Abend des zweiten Wahlgangs werden die Menschen in den schicken Vierteln von Paris und in den Ministerien Parties feiern. In den Bezirken, in denen arme Leute leben, werden Autos in Brand gesetzt werden. Seit mehr als einem Jahrzehnt werden, wenn es in Frankreich etwas zu feiern gibt, in den Bezirken, in denen arme Leute leben, Autos in Brand gesetzt. Unassimilierte Migranten haben ihre eigenen Traditionen.
    mehr dazu: https://de.gatestoneinstitute.org/10309/emmanuel-macron-katastrophe

  106. #135 Milli Gyros (06. Mai 2017 01:56)
    Genauso abfällig hat Hollande auch über die Franzosen gesprochen. Ist vermutlich Gemeinplatz aller linken „Eliten“ in Frankreich.

  107. #111 derBunte (06. Mai 2017 00:08)
    #107 misop (05. Mai 2017 23:59)

    Was für ein Quatsch? Wir dürfen heute nicht mehr drüber reden. Glauben sie mal ja nicht, dass dieselbe Sanftmütigkeit die sie den Engländern entgegenbringen, auch nur ansatzweise erwidert werden wird.

    Wer “Dresden” nicht verstanden hat, sollte sich nicht “aufgewacht” nennen.

    Churchill brennt jetzt in der Hölle, und das ist gut so.
    ___________

    haben sie zufällig arabisches blut in ihren adern? frage nur weil die auch immer am jammern sind nachdem sie eine passende antwort auf ihre untaten erhalten haben. und ja, die haben auch das gleiche feindbild.
    den (bomben)krieg gegen die zivilbevölkerung haben „wir“ begonnen. von all den anderen perversitäten ganz zu schweigen.
    warum ein möglichst schnelles ende des 2. weltkrieges von höchster wichtigkeit war, könnte ich hier in aller länge aufführen. für ein schnelles ende war eine vermeidung des verlustreichen „urban warfare“ eine voraussetzung. krieg bedeutet krieg und krieg ist nunmal dreckig. im krieg ist alles erlaubt was die verluste auf der eigenen seite einschränkt und nocheinmal, „wir“ haben mit dem schlachten der zivilbevölkerung begonnen.

    man hätte sich evtl nicht den TOTALEN krieg wünschen sollen? manchmal werden wünsche halt wahr. gute nacht.

  108. #137 Istdasdennzuglauben (06. Mai 2017 02:12)
    Vor der Wahl werden sie alles mögliche versprechen. Nach der Wahl muss der „Gürtel leider enger geschnallt“ werden.
    Und die Deutschen sind wieder einmal „entrüstet“ und werden dennoch bei den nächsten Wahlen wieder das Gleiche wählen.

  109. #138 NieWieder (06. Mai 2017 02:12)

    OT
    Katar eröffnet Megamoschee in Malmö
    Schweden unser Vorbild.

    ——————————————-
    Wird nicht mehr lange dauern und Schweden wird umbenannt in Sverigestan.

  110. Warum wählen so viele Homosexuelle den FN von Mme. LePen?, wundert sich der Tages-Lügel.
    Meine Erklärung: weil sie am Leben hängen und nicht am Baukran (hängen wollen).
    Natürlich darf der Vorwurf nicht fehlen, le Pen schüre (diffuse) Ängste vorm IS-lam.
    Aha???
    Wer hängt Menschen an Baukränen auf, während eine gut gelaunte Masse das ganze feiert und sich selbst bestätigt, dass Allah der Geilste ist? Buddhisten? Grönländische Atheisten? Nein, ISlambeter, die von Merkel in rauen Massen ins Land gewinkt werden.
    Das sind keine Videos, welche Le Pen zu verantworten hat.

  111. OT
    Zivilverteidigungsexperte: Südafrika steht vor einem Genozid an Weißen
    Wenn wundert das? Wenn wir mehr und mehr die Minderheit im eigenen Land werden, geht es uns auch langsam aber sicher an den Kragen.
    Ich schätze mal die linken und liberalen Weißen in Südafrika, die für die Schwarzen gekämpft haben, werden auch das Land verlassen. Sie haben ja super linke Netzwerke im Ausland. Und dort werden sie weiterhin für die Abschaffung der weißen Rasse kämpfen.
    Genauso wie Trotzki zwar vor dem linken Gutmenschen Stalin fliehen musste, aber natürlich weiterhin für den Sieg der linken Weltrevolution gekämpft hat. Ist ja klar: Wenn er und nicht Stalin der linke Super-Diktator wäre, wäre der Sozialismus natürlich eine gute Sache – für ihn.

  112. #140 Viper (06. Mai 2017 02:18)
    Es gibt ja auch das Buch „Ruhrkent“, wo einer der letzten Deutschen in „Ruhrkent“ verhaftet wird, weil er den alten und verbotenen Namen „Duisburg“ für „Duiskale“ verwendet hat.

  113. #142 BenniS (06. Mai 2017 02:32)
    Wissen Sie nicht, dass nach Ansicht der allwissenden linken Müllhalden die bösen AfDler und die Islam-Superfans das gleiche Weltbild haben?
    Also: Die AfDler würden nach Ansicht der linken Supergutmenschen die Schwulen auch an Baukränen aufhängen, wenn sie es könnten.

  114. #146 NieWieder (06. Mai 2017 02:34)

    Da sollte man überhaupt mal wieder reinschauen, hat sich ja in den letzten Jahren seit Erscheinen einiges bewahrheitet:

    „Ruhrkent“ geht mit der staatlichen Einwanderungspolitik ins Gericht. Am Ende des politischen Abenteuers „Bunte Republik“ wird kein friedliches Zusammenleben verschiedener „Kulturen“ stehen, sondern die Errichtung fremder Territorialstaaten in Deutschland. Der Held des Romans ist ein naiver bürgerlicher Mitläufer, der im hohem Alter als Bewohner eines islamischen Staatswesens im heutigen NRW erkennt, dass er über Jahrzehnte durch die eigene politische Führung belogen wurde, dass er sein ganzes Leben an eine geschickt propagierte Illusion eines multikulturalistischen Miteinanders geglaubt hat, die nie Wirklichkeit wurde. Ausgelöst durch einen Unfall, wird er zum Rebell und stellt sich nun gegen das Gesetz. Er wird angeklagt und kommt vor Gericht. In zahlreichen Rückblenden werden die gern verschwiegenen Kernfragen des Projekts „Bunte Republik“ thematisiert: Hat der Staat überhaupt das Recht, die Deutschen in bestimmten Gebieten Deutschlands zu demographischen und politischen Minderheiten zu machen? Hat er das Recht, durch Ansiedlung fremder Nationen die Voraussetzungen zur Gründung fremder Territorialstaaten in Deutschland zu schaffen? Wer trägt die Schuld an dieser Entwicklung? Und sind wir nicht alle längst Gefangene in einem großen, gefährlichen Machtspiel?

    https://www.amazon.de/product-reviews/3941094157/ref=cm_cr_dp_synop?ie=UTF8&reviewerType=all_reviews&showViewpoints=0&sortBy=recent#R252K9OAG96Y2T

  115. #112 nairobi2020

    Hallo Herr Hübner

    der hochgelobte Exportüberschuss liegt als Schulden der Südländer bei der deutschen Bundesbank, derzeit 844 Milliarden EUR Target II

    damit finanzieren sich diese Südstaaten an allen veröffentlichten Daten vorbei, denn die Käufer zahlen ja, das Geld landet bei den Nationalbanken und von dort wieder beim Staat aber nicht in Deutschland

    Muss ja nicht in Deutschland landen sondern bei dem der die Leistung erbracht hat wen man das aufmacht ist jeder aus den Neuen Ländern mit 125ooo in der Kreide dazu kämme noch der Anteil an Staatsverschuldung der Länder und Gemeinden.

  116. #149 Thomas_Paine (06. Mai 2017 02:47

    Das hat tatsächlich nichts mit dem Islam zu tun. Kindersoldaten gibt es vornehmlich in afrikanischen Ländern, wo nicht unbedingt der Islam vorherrscht (DR Kongo z.B.) Ebenso gab es Kindersoldaten in Vietnam. Die Liste wäre endlos. Es gibt allerdings eine Gemeinsamkeit. Es sind durchweg Völker, die anderes Leben geringschätzen.

  117. #145 NieWieder (06. Mai 2017 02:32)

    OT
    Zivilverteidigungsexperte: Südafrika steht vor einem Genozid an Weißen
    Wenn wundert das? Wenn wir mehr und mehr die Minderheit im eigenen Land werden, geht es uns auch langsam aber sicher an den Kragen.
    Ich schätze mal die linken und liberalen Weißen in Südafrika, die für die Schwarzen gekämpft haben, werden auch das Land verlassen. Sie haben ja super linke Netzwerke im Ausland. Und dort werden sie weiterhin für die Abschaffung der weißen Rasse kämpfen.
    Genauso wie Trotzki zwar vor dem linken Gutmenschen Stalin fliehen musste, aber natürlich weiterhin für den Sieg der linken Weltrevolution gekämpft hat. Ist ja klar: Wenn er und nicht Stalin der linke Super-Diktator wäre, wäre der Sozialismus natürlich eine gute Sache – für ihn.

    Nanana, der Vergleich mit Stalin und Trotzki hinkt aber nicht, der fährt im Rollstuhl. Josef Stalin wollte den „Sozialismus in einem Land“, Leo Trotzki die permanente Revolution bzw. die Weltrevolution.

  118. #150 Thomas_Paine (06. Mai 2017 02:47)

    OT

    Kindersoldat Nadim

    Wie der IS Kinder zu Killern abrichtet

    http://www.spiegel.tv/filme/kindersoldat-nadim/

    (Hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun.)
    _______________________________
    Religion?
    Mütter… warum lassen Mütter zu, dass ihr Kind verheizt wird, oder explodiert?
    Das ist ISLAM!
    Jedes TIER würde sein Kind vor Gefahren schützen, nicht so die Moslem-Sharia-Affen!!!

    Wo ist Templer, Wolfenstein?
    Vermisse seine eindeutigen Kommentare!
    🙂
    🙂

  119. #151 Leo Trotzki (06. Mai 2017 02:58)
    Stimmt.
    Stalin wollte offiziell nur in einem einzigen Land Massenmorde (zum Wohle der Arbeiter und Bauern) veranstalten.
    Trotzki war ein Land zuwenig. Er wollte die linke Massenschlächterei auf die ganze Welt ausdehnen.
    Eindeutig ein gewaltiger Vorschritt gegenüber Stalin.

  120. Also Jerusalem hat nix mit Israel zu tun!

    Meint jedenfalls die UNESCO.

    http://www.timesofisrael.com/unesco-ratifies-contentious-resolution-denying-israeli-links-to-jerusalem/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

    The resolution indicates rejection of the Jewish state’s sovereignty in any part of Jerusalem. Israel is referred to throughout the document as the “occupying power” in Jerusalem, indicating that it (Israel) has no legal or historical ties to any part of the city.

    Dagegen gestimmt haben

    The 10 countries that voted against the resolution were the US, UK, Italy, the Netherlands, Lithuania, Greece, Paraguay, Ukraine, Togo, and Germany.

    http://www.timesofisrael.com/on-independence-day-unesco-okays-resolution-ignoring-jewish-links-to-jerusalem/

  121. #152 NieWieder (06. Mai 2017 03:08)

    #151 Leo Trotzki (06. Mai 2017 02:58)
    Stimmt.
    Stalin wollte offiziell nur in einem einzigen Land Massenmorde (zum Wohle der Arbeiter und Bauern) veranstalten.
    Trotzki war ein Land zuwenig. Er wollte die linke Massenschlächterei auf die ganze Welt ausdehnen.
    Eindeutig ein gewaltiger Vorschritt gegenüber Stalin.

    Ob es so gekommen wäre, wissen wir nicht, mit Eispickel im Schädel mordet es sich so schlecht. Den hatte Stalin wahrscheinlich auch zum Wohle der russischen Proletarier nach Mexiko geschickt.

  122. #154 Leo Trotzki (06. Mai 2017 03:20)
    Trotzki wäre nicht so paranoid gewesen wie Stalin. Er hätte aber „für die gute Sache“ genauso viele Menschen „geopfert“.
    Es gibt auch den Spruch von ihm, dass sich auch ein funktionierender Sklavenstaat aufbauen lasse, der erfolgreich ist.

  123. #153 Obrigheimer (06. Mai 2017 03:15)
    Ich sehe Israel zwischen Tibet und Deutschland (bzw. ein anderes westeuropäisches Land):
    Die Auslöschung der Tibeter als Volk ist vermutlich nicht mehr aufzuhalten.
    Israel hat fast 2 Milliarden Moslems gegen sich. Ob die auf Dauer ihren Staat halten können, ist nicht sicher.
    Deutschland und Co hat einen großen Moslemanteil und keinen Willen sich zu erhalten. Es steht derzeit aber noch nicht im Zenit des Hasses der Religion des Friedens.

  124. Da aendert sich nicht viel wer Praesident von F wird,

    Franzosen wie Briten waren nie und werden nie Freunde der D sein.
    Sie brauchten in den letzten beiden Weltkriegen die USA um D zu besiegen, (was erleichtert wurde, da es von einem groessenwahnsinnigen Groefatz regiert wurde)
    Deutschland, das maechtige Reich in der Mitte Europas war und ist ihnen ein Dorn im Auge, trotzdem, dass es seit langem staendig „geschrumpft wird“ bereits seit vor Napolaonischen Zeiten, der D regelrecht fledderte, indem er Kloester uebernahm, deren Besitz verkaufte und kassierte, seine Verwandten regierten wie Potentaten ueber D Landstriche.
    Elsass- Lothringen waren einst Deutsch, ebenso Ost und West- Preussen, Pommern, Schlesien, was nach WW2 den Polen als Kriegsbeute zugesprochen wurde.

    Dies hinderte das geschlagene D nicht, nach 45 seine Sieger innerhalb kurzer Zeit wirtschaftlich/technisch in der Zeit des Wirtschaftswunders zu ueberrunden.

    Einige Sozen als Kanzler, beendeten dies, indem Willy Weinbrand die Belastbarkeit der Wirtschaft testete um durch seinen mit Wahlversprechen erkauften Wahlsieg umzusetzen.

    Trotzdem hat sich Brandt nicht so an Deutschland vergangen, wie es Merkuel geschafft hat, deren Verrat, Gesetzesbrueche gegen D Interessen sind eimalig in der D Geschichte, sie wird als das erwaehnt werden, was sie ist, eine skrupellose Verraeterin/ Luegnerin Deutscher Interessen.

  125. Wer ist ‚NieWieder‘ ? Kann dieser Typ mal aufhören ganze Kommentarspalten zuzuposten, und sich endlich in ‚SchonWieder‘ umtaufen ?

    Es ist ‚immer wieder‘ erstaunlich, wie viele Unberufene sich berufen fühlen, während die Berufenen sich in vornehmer Zurückhaltung üben (müssen).

    Damit meine ich ganz sicher nicht mich, sondern viele wertvolle Kommentatoren, die abgesprungen sind, weil sie dieses ewige Geseier nicht mehr ertragen.

  126. #13 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (05. Mai 2017 21:20)

    #10 nicht die mama (05. Mai 2017 21:18)

    Was heisst “Wollt ihr die Totale EU?” auf Französisch?

    —-
    Est-ce que vous voulez une union européenne totalemente?

  127. #140 NieWieder (06. Mai 2017 02:14)

    #137 Istdasdennzuglauben (06. Mai 2017 02:12)

    ——–

    Ich verstehe das ehrlich gesagt auch nicht. Es ist doch eigentlich alles offensichtlich. Ich war heute auf einer Behörde: Um mich herum nur Ausländer, da hat Meuthen schon Recht! Man fühlt sich inzwischen fremd im eigenen Land. Aber viele finden das eben prima, so dass ich mir das eigentlich nur durch zwei Phämnomene erklären kann: Kollektiver Masochismus oder absolute Gehirnwäsche.
    Es ist alles sichtbar – man muss nur sehen wollen. Die gespielte Entrüstung nach den Wahlen können sich die Wähler der Blockpartei sparen…

  128. #113 misop (06. Mai 2017 00:16)

    Schwedenhass ist mehr als angemessen. Schweden ist dasjenige Land, das über Jahrhunderte die Anreinerstaaten der Ostsee terrorisiert hat.

    Noch heute gilt der Satz:

    Alles Schlechte kommt aus Schweden!

  129. Bei der Transferunion hingegen müssten in noch gar nicht absehbarem Maße die finanziellen und sozialen Bedingungen, unter denen die weitaus meisten Deutschen leben, verschlechtert werden.

    Was früher oder später auch zu ethnischen Spannungen führen wird, weil die Deutschen treffend meinen, die „Vereinskasse“ gehöre ihrem „Verein“. Sie, zumindest der „abgehängte“ Teil der Deutschen, werden also angezeckten Ausländern klarmachen, ihnen gegenüber keine Forderungen erheben zu dürfen. Solchen Spannungen werden zumindest die paßdeutschen Türken ins EU-Ausland ausweichen können – da wird noch viel Freude an „den Deutschen“ aufkommen!

  130. Wo ist der erste?

    Bei der Transferunion hingegen müssten in noch gar nicht absehbarem Maße die finanziellen und sozialen Bedingungen, unter denen die weitaus meisten Deutschen leben, verschlechtert werden.

    Was früher oder später auch zu ethnischen Spannungen führen wird, weil die Deutschen treffend meinen, die „Vereinskasse“ gehöre ihrem „Verein“. Sie, zumindest der „abgehängte“ Teil der Deutschen, werden also angezeckten Ausländern klarmachen, ihnen gegenüber keine Forderungen erheben zu dürfen. Solchen Spannungen werden zumindest die paßdeutschen Türken ins EU-Ausland ausweichen können – da wird noch viel Freude an „den Deutschen“ aufkommen!

  131. Macron wird nicht nur für die Deutschen teuer, sondern auch für die Franzosen. Er bekommt zudem auch keine eigene Mehrheit im Parlament zusammen und wird bestenfalls mit den bisherigen Mehrheiten der Legislative regieren müssen. Mit anderen Worten einen Politikwechsel hin zur Vernunft wird es mit ihm nicht geben: Der Mann ist ein ganz billiger Etikettenschwindel und die dummen fallen reihenweise auf den Quark herein, den er erzählt! Die Medien und Systempolitiker helfen ihm ja auch noch, indem sie ihn hier und auch in Frankreich pushen, warum wohl?!Das entlarvt den künstlichen Hype um ihn und seine „Bewegung“.
    Es ist also wieder ein abgekartertes Spiel.

    Obama empfiehlt die Wahl Macrons und „Katzen würden Whiskas kaufen“…

  132. Mal unter uns Betschwestern gesagt: Das Alter ist nicht so wichtig, Hauptsache ist, Sie kann gut kochen!!!

  133. Aber selbst wenn Le Pen Präsidentin werden würde. Was könnte sie tatsächlich bewegen?

    Sie würde boykottiert und sabotiert genauso wie Trump.

    Solange die Systeme der alten Eliten noch intakt sind,wird es niemals einen Neuanfang geben können.

  134. Man sieht, was los ist, wenn die Linken-Eliten an die Macht kommen.

    Siehe Venezuela:
    Präsident Maduro in seiner Kim Yong un-Kluft, lässt auf die Studenten und Zivilisten schießen, sie ermorden, verhaften und foltern.

    Und was machen unsere Links-Eliten?
    Sie beschäftigen sich mit der Trumps-Gesundheitsreform, als dies für Deutschland lebenswichtig wäre.
    Aufmacher in allen TV-Nachrichten!
    Was geht’s mich an, was Trump in seinem Land macht?

    Mein vitaler Feind ist die herrschende Klasse vor Ort, derer Zuträger und Agitatoren/Medien, die sich anmaßen, mir vorzuschreiben was gut und was schlecht ist.
    Und womit ich mich abfinden muss.

  135. Für Deutschland war und ist es völlig egal, wer in Frankreich an die Macht kommt:alle französischen Herrscher und Präsidenten verfolgten immer nur das Ziel, Deutschland zu schwächen mit dem Ziel,die „Grande Nation“ zu stärken.
    Das träfe auch auf Macron oder Le Pen zu.

  136. #8 hoppsala
    Stimme Ihrem Kommentar voll zu!
    Dieser Macron ist ein Blender und installiert von der US-Finanzmafia (Rothschild).
    Und freilich will er mit den Eurobonds das deutsche Volk melken.
    Macron ist sowohl für die deutschen, als für die französischen Normalbürger eine Katastrophe.

  137. Le Pen wäre schon jetzt bereit für den Präsidenten-Job. Sie macht 2 Fehler: 1. Sie will aus dem Euro raus. 2. Sie will aus der EU raus. Das machen die Franzosen nicht mit. Man kann so etwas auch zur Disposition stellen nach der Wahl und das Volk einfach fragen wie die Schweizer es tun oder die Engländer. So aber macht sie den Franzosen mehrfach „Angst“, das verkraften die so nicht und wählen gar nicht oder Macron. Macron wird klar gewinnen.
    P.S. Wenn die AFD es ähnlich macht die Le Pen, gewinnen die keinen neuen Wähler hinzu.
    Hat uns jemand gefragt, ob wir den Euro wollen? Nein! Also so geht das!!!
    Ohne diese Themen in den Wahlkampf und dann nach den Wahlen die Fragen ggf. an das Volk stellen!
    Erdogan macht es uns vor. Er kommt erst jetzt (nach der Wahl) ggf. mit der Frage an das Volk, ob sie die Todesstrafe wollen.
    Euro und EU aus dem Wahlkampf lassen, weil die Lügenpresse es völlig anders dar stellt. Deren Motto: Die AFD will aus der EU und dem Euro raus.
    Päng. Damit sind die Wahlen verloren! So etwas macht man cleverer nach den Wahlen.

  138. zu 168
    ________________________________________
    Sie haben völlig recht.
    Frankreich will nur die GRANDE NATION wieder haben.

  139. #107 misop (05. Mai 2017 23:59)
    #103 derBunte (05. Mai 2017 23:46)

    von den Schlächtern von Dresdnen lebt keiner mehr,

    —–

    Aber ein Denkmal haben sie ihrem Bomber-Harris gebaut.

  140. Es wird auch hier, unter Nationalgesinnten, regelrecht befürchtet, Macron würde die deutsche Wirtschaft schwächen. „Das geht gar nicht“.

    Das wäre gut, wenn das passieren würde. Die DEUTSCHE WIRTSCHAFT ist geradezu DAS Synonym für Umvolkung, „Willkommenkultur“ für Barbaren aus dem Orient, und für gnadenlose Ausbeutung des deutschen Volkes.

    Würde Macron also die deutsche Wirtschaft entscheidend schwächen, wäre das nur gut für Deutschland: Man wäre plötzlich alle Probleme los, bzw sie wären kleiner. DER entscheidende Schuldige für die Islamisierungspolitik wäre nicht mehr vorhanden.

    Das begreift Macron nicht, das begreifen aber auch viele NATIONALE nicht, dass er Deutschland mit einer Schwächung der Wirtschaft den grössten Gefallen tuen würde, den man sich vorstellen könnte.
    (Wenn auch unabsichtlich).

    Ein Urahne von mir hatte nach dem Krieg in englischer Gefangenschaft mal ein Gespräch mit einem Tommy: Der sagte damals sinngemäss: „Wir nehmen Euch jetzt Euere Wirtschaft weg, bauen alles ab und Ihr werdet dann krepieren“. Mein Ahne,längst verstorben, lachte ihn aus: „Prima,macht das, dann ist der ganze alte Dreck weg und Ihr habt uns viel Arbeit abgenommen, wir müssen nur noch NEU bauen, dann hauen wir Euch wirtschaftlich in den Sack, viel schneller als ohne Euere „Hilfe“.

    Und mit der heutigen deutschen Wirtschaft ist es genau so: Vertreibt das gewissenlose deutsche Unternehmerpack und schmeisst ihm den Dreck hinterher, der aus seinen Firmen stammt. WIR werden dann , befreit davon, eine moderne, nationalbewusste und erfolgreiche Wirtschaft aufbauen.

    Also: Macron for president. Was besseres kann gar nicht passieren, in dem Sinne, wie ich es eben schrieb.

  141. ps. Ich kritisiere es schon seit Jahren: Kann man das Leserforum unter den Beiträgen nicht endlich einmal zeitgemäss umbauen??
    Es hat den ungelenken Charme von Windows 95 heute.

  142. Macron ist vom System sorgfältig gecastet worden und soll ja auch modernerweise noch bei Mutti wohnen. Deshalb darf er nun den Frontmann spielen und die Kameras auf sich lenken, damit bloß keiner auf die Idee kommt, mal hinter die Kulissen zu sehen. Um das Wahlergebnis wirklich abzusichern, tauchen heute die üblichen Hackerangriffsvorwürfe auf. Wenn ich mir die Präsidenten und Premiers Frankreichs und der übrigen Länder der letzten Jahrzehnte vor Augen halte, so waren das eigentlich immer – Britannien in Teilen ausgenommen – merkwürdige Gestalten.

  143. Man macht das wie Trump in den USA, von Beginn an war der gut! Er denkt an seine Bürger!!!
    Sieh die Aktienmärkte in den USA: steigen und steigen.
    2. Die Arbeitlosenquote sinkt!!!!

    So einen gibt es in Europa nicht!!!!!
    Hat Merkel jemals an ihre Bürger gedacht?
    Van der Bellen will jetzt Kopftücher für alle in Österreich. Schaut euch das Bild von dem Säger Gabalier an, dann wisst ihr, was euch blüht mit den Grünen.
    Da ist mir ein Trump 1000-x lieber, ich bin nämlich lieber Deutscher wie ein frauenhassender Muslim.
    Die Lügenprese schaut verdutzt, wie gut es den USA geht!!!! Diese Schlacht hat die Lügenpresse verloren. Der Name stimmt zu 101%: „Einseitige Lügenpresse“!!

  144. Macron ist von der vaterlandslosen deutschen Wirtschaft unbedingt gewollt und wird unterstützt. Ob auch diese „Hackerangriffe“ Merkel und Ingo Kramer durchaus ins Kalkül passen? Natürlich doch.

    Schön, dass man übersieht, dass Macron die französiche Wirtschaft aufkosten der deutschen aufbauen will.
    Er schwächt sie dann. Und das ist nur gut für patriotische Deutsche, wenn die deutsche Wirtschaft geschwächt wird, und damit dem grösste Feind i eigenen Land Einhalt geboten wird.

    Macron hat sich also am Ende verrechnet, so, wie das deutsche Unternehmervolk,–seine Maßnahmen werden Deutschland am Ende STÄRKEN.

  145. Leseempfehlung fürs Wochenende

    .
    „Börne-Preisträger Rüdiger Safranski
    «Die Angst vor dem politischen Islam ist da, doch singt man laut im Walde»
    Interviewvon René Scheu 6.5.2017, 05:30 Uhr
    Der Philosoph Rüdiger Safranski ist ein unbequemer Geist. Und fragt sich unerschrocken: Wenn Publizistik zu Pädagogik wird und Politik zu Selbstbeschwichtigung, wo bleibt dann die offene Gesellschaft?………

    „Würden wir das Interview in Deutschland führen, müsste ich nun entgegenhalten: Das klingt schwer nach AfD . . .

    . . . wonach das klingt, darauf kommt es nicht an. Es kommt ausschliesslich darauf an, ob etwas Richtiges an dem Gedanken ist. Man darf sich nicht einschüchtern lassen von Zuschreibungen, die das Denken verhindern sollen. Unterschwellig wissen wir doch alle, dass beispielsweise der Islam, wie er als politische Form existiert, eine echte Bedrohung für den liberalen Westen darstellt. Die Angst ist da, doch singt man laut im Walde, also in der Öffentlichkeit, um sich zu beschwichtigen……“

    https://www.nzz.ch/feuilleton/boerne-preis-traeger-ruediger-safranski-die-angst-vor-dem-politischen-islam-ist-da-doch-singt-man-laut-im-walde-ld.1290527

  146. „….dann wird Emmanuel Macron neuer französischer Staatspräsident. Manches deutet darauf hin, dass die Situation im Nachbarland noch nicht reif ist für Marine Le Pen im höchsten Amt….“
    ************************************************************

    Nein, das hat gar nichts damit zu tun ob „die Situation im Nachbarland noch nicht reif ist“, oder nicht. Die schlauen „südländischen“ Franzosen lassen sich lieber so lange von den dummen Deutschen alimentieren, bis daß nichts mehr zu holen ist, danach können sie sich ja immer noch an ihre „Grand Nation“ erinnern. So lange es aber noch etwas zum „partizipieren“ gibt werden sie lieber den sozialistischen Weg der „Umverteilung und des Transfers“ genießen; sie sind ja auf der Nehmer, nicht auf der Geber Seite.

    Laissez faire & Savoir vivre, Leben auf „französisch“ !

  147. @#15 Theo Retisch (05. Mai 2017 21:24)

    Macron hat nur einen Freund:
    Rothschild!

    Der hat ihn auch auf diesen Posten geschickt.

    Sagen wir mal so: bei Herrn Macron ist das deutlich sichtbar als bei anderen.

    Warum wollen das viele nicht wahrhaben, obwohl seit Monaten bekannt.

    Das ist eine interessante Frage, an der ich auch schon lange rumgerätselt habe. Vielleicht weil es ihr Weltbild zerschlagen würde? Aber ich weiß es nicht wirklich.

  148. Dieses marodiesende Systeem ruht auf unserem Geld!
    Ohne Steuern , Abgaben, Gebühren und Strafen könnte es nicht existieren.
    Daher Schluss mit dem Zahlen und jede Verzögerung wirkt dagegen.

  149. Diesen kleinen Liebesdienst wird der junge Emmanuel der alten Angela gerne erweisen – mit angejahrten Damen hat er ja Erfahrungen wie nur wenige.

    Immer diese Spitzen wg. des Altersunterschiedes der Eheleute Macron.

    Das soll ja nichts anderes heißen als: Die Frau muss immer jünger sein als der Mann, sie muss immer ärmer sein, sie muss immer weniger gebildet sein und sie muss immer kleiner sein als ihr Mann.

    Dann ist es richtig. Dann ist es gut. Nur so darf es sein.

    Ist es aber anders, darf man die Verbindung gerne belächeln, man darf sie in Frage stellen, man darf sich lustig machen, man muss sie nicht ernst nehmen usw.

    Aber ist der Mann z. B. 40 Jahre älter als die Frau, dann ist das natürlich kein Ding. Dieser Umstand wird vielleicht mal am Rande erwähnt, selbstverständlich stets anerkennend für den Mann.

  150. Ich hoffe nach Macrons Sieg kommen die Eurobonds.
    Dann ist Schluss mit den Haushaltsüberschüssen und für Merkels Umvolkungsparty müssen die Steuern erhöht werden. Vielleicht wacht der bunzeldeutsche Konsumzombie ja dann mal auf.

  151. Alles kein Problem. Dann arbeitet der dumm Michel nicht nur für das Gesindel, dann halt auch noch für Frankreich. Das machen die Deppen doch gerne. Nur die Faulenzer von den Linken bestimmt nicht.

  152. Es wäre nicht gut wenn Le Pen gewinnt. Frankreich ist in dem jetzigen Zustand mit zuviel Wohlstand auf Pump unreformierbar. Keiner will auf nichts verzichten. Le Pen wäre schnell verbrannt. Macron wird es genau so gehen wie Hollande vielleicht noch viel schlimmer, dass er nach 2 Jahren schon weg ist. Darum 51:49 für Macron wäre das beste Ergebnis.Soll er sich doch die Hörner abrennen. Er hätte Le Pen dauernd im Rücken.

  153. Neues von Sven Liebich:

    Er hat sich in eine 1.Mai-Demo eingeklinkt, um die Toleranz der Linken zu testen. Daraufhin wurde er zunächst gewürgt und dann abseits des Geschehens von Polizisten versucht, mit Gewalt in Gewahrsam genommen zu werden.

    Liebich hat natürlich sofort um Hilfe gebrüllt, so dass mehr als ein Dutzend Leute die Szene gefilmt haben und angekündigt wurde, das alles ins Internet zu stellen, weil es für die Ingewahrsamnahme überhaupt keinen ernsthaften Grund gab. Angesichts der ganzen Kameras wurden die Polizisten dann plötzlich lammfromm. Der SED-Staat wie er leibt und lebt. Das ist echt gruselig, was in diesem Land stattfindet. „Bunt und tolerant“. Urgh.

    https://www.youtube.com/watch?v=xdVSa7gBhHo

  154. PS.: Anschließend hält Liebich schon einen schönen Vortrag über die „Refugees Welcome“-Vereinsmafia, sich sich am Flüchtlingsdasein eine goldene Nase verdienen und überhaupt kein Interesse daran haben, Fluchtursachen zu beenden.

  155. #164 Norefugeesinside (06. Mai 2017 06:03)

    Obama empfiehlt die Wahl Macrons und “Katzen würden Whiskas kaufen”…

    Darf der immer noch seine blöde Fresse aufreißen?

  156. Haha…….haha………
    der deutsche MICHEL ist im Oberstübchen ja häufig nicht gerade der Schnellste….so weit so gut……..so gewohnt…….
    Sobald es – eines Tages in ferner Zukunft – aber auch der letzte Michel geschnallt hat, daß er und all seine MITMICHEL die ZECHE für das – sogenannte – EUROPA der ELITEN (!) – zahlen darf, während er – selbstverständlich – bei der „Gewinnverteilung der Exportweltmeister außen vor bleibt (harharhar) – wird der Teekessel explodieren.
    Bis dahin: Schnarch weiter lieber Michel in deinem Traum- und Illusions-Europa der Freiheitsabschaffer und Entrechtungs-„Eliten“ und Kriminellen-Importeure und Armutsproduzenten-Grokos……..und und und…..

  157. die Makrone wird ein sehr schwacher Präsident, ihm fehlt die Hausmacht. Der wird Spielball der Systemparteien in F. Die 30er Jahre und die Zeit nach dem Krieg, die Regierungen wechseln schneller als die Bux, kommen wieder. Le Pen würde allerdings vor demselben Problem stehen.

  158. #178 Marie-Belen

    „wenn sie Safranski einen Nahtsie nennen,
    dann bin ich gerne auch einer!“

  159. #184 Paula

    Polizeistaat –
    und die B***n haben nichts gelernt

    (B***n = Bollezisten)

  160. #174 Ottawa
    Ich kann Ihnen leider nicht zustimmen. Die NWO, bzw. Umvolkung geht auch weiter, wenn die deutsche Wirtschaft nicht geschwächt ist.
    Eine Schuldenunion, wo der deutsche Steuerzahler und Sparer für die Zockerverluste der Südländer aufkommen soll, ist völlig inakzeptabel.
    Marine Le Pen for President!

  161. Obwohl die hiesige Qualitätspresse eindringlich davor warnt, die EMLEAKS Dateien von Macron auch nur anzuschauen, habe ich doch mal einen Blick hineingeworfen, allerdings angesichts der Fülle der Dateien und angesichts meines mangelhaften Schulfranzösich ist mir da nur eine sehr summarische Betrachtung möglich.

    Ob da gemäß Einheitstext in der hiesigen Qualitätspresse „Fälschungen“ eine Rolle spielen, ich habe eher nicht den Eindruck. Viele Dokumente sind Screenshots oder einfach von Macron unterzeichnete PDF Dateien, etwa auch Vereinbarungen mit einer großen deutschen Versicherung, die da alles mögliche absichert in Höhe von etlichen Euros.

    Als erstaunter Zeitgenosse fragt man sich, wie Macron, der erst im April 2016 seine Bewegung „En marche!“ gegründet hat, so schnell alles ohne Parteiapparat und vor allen Dingen von wem auf die Reihe bekommen hat.

    Vielleicht würden da eingehendere Studien der EMLEAKS, zu denen ich nicht fähig bin, mehr Erkenntnisse bringen.

    Denn, wenn auch Macron, wie übrigens auch Le Pen, aus der begüterten französichen Bourgeoisie stammen, kann damit kein Wahlkampf aus dem Stand heraus finanziert werden.

    Dem „Rockstar“ Macron wird vorgeworfen, er sondere nur Twitter-Phrasen ab, ihm sei Performance wichtiger als ein präzises Programm. Letzteres wurde schnell noch vor einem Monat hingezimmert und ist so allgemein gehalten, daß es als Wahlentscheidungshilfe wenig brauchbar erscheint.

    Ob es so günstig wäre, wenn Le Pen jetzt, bei dem von Hollande hinterlassenden Zustand des Regierens über den Staatsnotstand, aus der Stichwahl als Sieger hervorgeht, sei dahingestellt.

    Die Franzosen sind es seit den Zeiten von Kanzler Kohl gewohnt, über vorteilhafte Vereinbarungen für sich ihren Wohlstand zu einem gewissen Teil sich von Deutschland finanzieren zu lassen. Nicht zuletzt ist ja Rumors zufolge die von Frankreich seinerzeit geforderte Aufgabe der DM hin zur Gemeinschaftswährung Euro als Ersetzung der Weichwährung FF als Preis für die Zustimmung Frankreichs zur Wiedervereinigung durchgesetzt worden.

    Dieser Anspruch wird unter Macron Bestandteil der französischen Politik bleiben.

  162. #184 Paula (06. Mai 2017 09:42)
    Neues von Sven Liebich:

    Er hat sich in eine 1.Mai-Demo eingeklinkt, um die Toleranz der Linken zu testen. Daraufhin wurde er zunächst gewürgt und dann abseits des Geschehens von Polizisten versucht, mit Gewalt in Gewahrsam genommen zu werden.

    Liebich hat natürlich sofort um Hilfe gebrüllt, so dass mehr als ein Dutzend Leute die Szene gefilmt haben und angekündigt wurde, das alles ins Internet zu stellen, weil es für die Ingewahrsamnahme überhaupt keinen ernsthaften Grund gab. Angesichts der ganzen Kameras wurden die Polizisten dann plötzlich lammfromm. Der SED-Staat wie er leibt und lebt. Das ist echt gruselig, was in diesem Land stattfindet. “Bunt und tolerant”. Urgh.

    https://www.youtube.com/watch?v=xdVSa7gBhHo

    Neues?

    Wo hat der sich bei einer 1.Mai Demo eingeklinkt?
    Das war eine eigene Veranstaltung.
    Zum 1.Mai? Die rannten da alle in T- Shirt rum. In Halle waren zum 1. Mai unter 10 Grad
    Zudem Sprache er von Fördergeldern die 2015 und 2016 verteilt werden und nicht wurden
    Für mich ist das eine Aufnahme aus 2015

    Bitte keine Falschmeldungen verbreiten, bzw. daraufhinweisen das es eine alte Aufnahme ist.

    Sollte ich mich irren, sorry

  163. Solang es weiter nach der Pfeife der Grünen und Linken und der Zonen-Raute Merkel geht, ist Deutschland „auf einem guten Weg“ sich abzuschaffen.

    Der Herr hat es gegeben, der Herr hat es genommen.

  164. #7 der_seinen_Frieden_will; Man soll das Fell nicht verteilen, bevor man den Bären erlegt hat.
    Ich hoffe, das geht genauso peinlich für unsere
    Scheinheiligen, Presse- und Regierigenfuzzis wie die letzten beiden Male, wo die genau wussten, wer gewählt wird, bevor noch die erste Stimme abgegeben war. Ich erinner mich immer noch gerne an die länger und immer länger werdenden Gesichter beim sonst unerträglichen Moma, wo man in der Gewissheit, dass Killary gewinnt, jede Menge linkes Schwafelvolk eingeladen hatte und dann je später es wurde immer mehr erkennen musst, dass man sich bis auf die Knochen blamiert hat. Das ging ja bei 3Sat noch weiter bis in den Nachmittag, wo alle möglichen theoretischen Möglichkeiten erörtert wurden, um das gewünschte Ergebnis zu kriegen.

    #25 derBunte; Trump Enttäuschung, wie meinen?
    Er hat zumindest mal geschafft, wenn auch erst am 101. Tag, dieses fürchterliche Osamacare wenigstens sehr einzuschränken. Das hat ja die gleichen Fehler wie das bei uns 2009 eingeführte sozialistische Zwangssystem. Warum sollte jemand der chronisch gesund ist, Wahnsinnsbeträge für KV bezahlen. Derjenige der chronisch krank ist, wird zwar froh drum sein, aber selbst dann ist nicht gesagt, ob ihm das selber zahlen nicht billiger kommt. Ich habs bei meinem Vater gesehen, wenn der gesagt hätte, ich spar mir das Geld und bezahl davon meine Krankheitskosten, hätt er sicher mehrere 10.000DM mehr gehabt.
    Und der hatte immerhin Herzprobleme und Diabetes.

    #31 Haremhab; Hallo, solche Straftaten sollten nicht unter ferner liefen bewertet werden sondern ein eventuell laufendes Asylbetrugsverfahren augenblicklich beenden und mit sofortiger Abschiebung beantwortet werden, eine Radfahrerin vom Rad treten ist wenigstens versuchter Totschlag.

    #32 KDL; Na klar, rechts blinken und links abbiegen, so kennen wir das alle. Bisher, sicher auch in Zukunft wurde vom jeweiligen Finanzminister immer abgelehnt, für Griechenland, Italien, Frankreisch, England, Syrien usw zu zahlen. Gezahlt wurde jedoch immer, bloss kriegte man das so gut wie nicht mit, ganz im Gegensatz zur vorherigen öffentlichkeitswirksamen Ablehnung.

    #81 Sunny; Hoffentlich hat das dort jeder mitgekriegt. Dann kann nämlich der macaronimann froh sein, wenn er ganz knapp 2stellige Ergebnisse kriegt. Im einzelnen mags durchaus eine Freundschaft zu uns geben. Im gesamten hat sich an der jahrhundertelaten Erbfeindschaft nichts geändert.

    #112 nairobi2020; Schön wärs ja, aber es waren schon vor 6 Jahren bereits 8Mrd. Heute werdens wohl eher 9Mrd sein.

    #172 Ritterorden; Die Zusammenarbeit zwischen Russland und England wurde offenbar nie beendet.

    #183 fozibaer; Wenn ich die Wahl zwischen Cholera (LePen) und Ebola(Macaroni) habe, such ich mir das Erste aus, das lässt sich nämlich recht gut behandeln.

  165. @ #185 Paula (06. Mai 2017 09:47)
    PS.: Anschließend hält Liebich schon einen schönen Vortrag über die “Refugees Welcome”-Vereinsmafia, sich sich am Flüchtlingsdasein eine goldene Nase verdienen und überhaupt kein Interesse daran haben, Fluchtursachen zu beenden.
    —————-
    Aufschlussreiche Infos dazu:

    Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.
    Leipziger Straße 82, 06108 Halle (Saale)
    Telefon: 0345-2002810
    Amtsgericht Stendal: VR 21693
    *://www.freiwilligen-agentur.de/

    Admin-c:
    Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.
    Olaf Ebert
    Mittelstr. 14, 06108 Halle

    Tech-C:
    Tobias Geuther
    connectline GmbH
    August-Bebel-Str. 68, 06108 Halle
    Telefon: 0345-299990

    Mitarbeiter:

    Karen Leonhardt, stellvertretende Geschäftsführerin
    Telefon 0345-4701355

    Christine Sattler, Bereichsleiterin
    Telefon 0345-4701357

    Simone Uhlig, Verwaltungsleitung
    Telefon: 0345-6857040

    Sulamith Fenkl-Ebert, Leitung Öffentlichkeitsarbeit
    Leipziger Str. 37, 06108 Halle (Saale)
    gleichzeitig Ehefrau von Olaf Ebert

    auch gleichzeitig Mitglied der Arbeitsgruppe
    bagfa-Inklusionsprojekt
    *://bagfa-inklusion.de/arbeitsgruppe/

    Olaf Ebert, Geschäftsführer
    Telefon 0345-2003411
    privat:
    Paracelsusstr. 7a, 06114 Halle, Paulusviertel
    Telefon: 0345-2902984
    Telefon: 0345-9590533

    Olaf Ebert ist auch Referent bei

    Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
    Philosophische Fakultät III – Erziehungswissenschaften
    Fachgebiet Recht, Verwaltung und Organisation (RVO)
    Institut für Pädagogik
    Franckeplatz 1, Haus 6, Zimmer 26, 06110 Halle
    Telefon: 0345-5523821
    Fachgebietsleiter: Holger Backhaus-Maul

    Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (lagfa) Sachsen-Anhalt e.V.
    Leipziger Straße 37, 06108 Halle (Saale)
    Telefon: 0345-2037842

    *://www.lagfa-lsa.de/

    Admin-c:
    Lagfa Sachsen-Anhalt e.V.
    Olaf Ebert
    Leipziger Str. 37, 06108 Halle

    Vorstand:
    Olaf Ebert
    Birgit Bursee
    Susanne Schmeißer

    Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V.
    Potsdamer Str. 99, 10785 Berlin
    Tobias Kemnitzer
    Telefon: 030-20453366

    Henning Baden
    Telefon: 030-27012438

    Lisa Dittrich
    Telefon: 030-28094599

    gefördert von:
    Aktion Mensch Stiftung
    Aktion Mensch e.V.
    Heinemannstr. 36, 53175 Bonn
    Telefon: 0228-2092200
    Armin v. Buttlar, Dr. Thomas Bellut, Sascha Decker

  166. 😛 WORTSPIEL

    Macron – Teurer Freund

    Teurer Freund, du bist verliebt,
    Und dich quälen neue Schmerzen;
    Dunkler wird es dir im Kopf,
    Heller wird es dir im Herzen.

    Teurer Freund, du bist verliebt,
    Und du willst es nicht bekennen,
    Und ich seh des Herzens Glut
    Schon durch deine Weste brennen.

    Heinrich Heine

    (1797 – 1856), eigentlich Harry Heine, deutscher Dichter und Romancier, ein Hauptvertreter des Jungen Deutschland, Begründer des modernen Feuilletons
    https://www.aphorismen.de/gedicht/133753

  167. Verstehe ehrlich gesagt nicht warum man sich über dem Rothschild Kandidaten in Frankreich hier bei PI aufregt, denn die Afd hat es ja auch fertig gebracht sich eine Goldman Sachs „Zinsschlampe“ als Spitzenkandidatin installieren zu lassen..

    Muah Muah

  168. #206 weisweiler
    Wenn unsere Lügenpresse vor etwas warnt, dann ist es wichtig für uns. Dass Macron beste Verbindungen zur US-Finanzmafia hat, ist ja schon bekannt. Wie Sie richtig sagen, wäre er ohne große finanzielle Unterstützung nicht so weit gekommen. Möglicherweise wurden brisante Dinge über ihn aufgedeckt, welche nicht ans Tageslicht kommen sollen.
    Diese ganzen Wahlumfragen dienen nur den Volksverrätern. Wir sollten da auf keinen Fall mitmachen. Nachdem Dank der Umfragen bekannt war, dass weder die Sozialisten noch die Konservativen das Rennen machen würden, hat Rotschild noch schnell einen seiner Männer installiert. Ohne Macron wäre Le Pen sicher die Siegerin gewesen.

  169. @ katharer

    Ups, falscher link: Das mit der Mai-Demo ist ein Vierteiler (1. Mai 2017):

    Am Anfange des Vierteilers klinkt sich Liebich auf eine 1.Mai-Veranstaltung der üblichen Art ein. Natürlich wird erst mal versucht, ihn rauszuekeln.

    https://www.youtube.com/watch?v=kDFjIChAQbA

    Die Würge- und Gewahrsam-Arie stammt vom 27.4.2017.

  170. #213 Topflappen; Selber miauh miauh, die Weidel tritt doch nicht als Nachfolgerin von Erika an, und auch diese hat, wenigstens, falls sie sich an die geltenden Gesetze halten würde, weit weniger zu vermelden, wie der französische Präsident.

  171. Die Situation ist in Frankreich noch nicht reif genug für Le Pen?
    Mit jedem TAg, an dem neue muselmanische Kinder geboren werden, wird die Situation „unreifer“! Gesau wie hier in Deutschland!

    Denkt denn wer, mit noch mehr Moslems würde die Situation für Frankreich und Deutschland besser händelbar???
    Die Vermehrung findet doch auf verschiedene Weise statt durch Geburten UND INVASION PLUS DARAUS FOLGENDEN WEITEREN Geburten.
    Wir sind verraten und verkauft durch die „von uns frei gewählten und hervorragend alimentierten“ Volkszertreter und können eigentlich langsam, aber um so sicherer einpacken!

  172. #171 Norefugeesinside (06. Mai 2017 06:03)

    „Der Mann ist ein ganz billiger Etikettenschwindel und die dummen fallen reihenweise auf den Quark herein, den er erzählt! Die Medien und Systempolitiker helfen ihm ja auch noch, indem sie ihn hier und auch in Frankreich pushen, warum wohl?!Das entlarvt den künstlichen Hype um ihn und seine “Bewegung”.
    Es ist also wieder ein abgekartertes Spiel.

    Obama empfiehlt die Wahl Macrons und “Katzen würden Whiskas kaufen”…..
    ———————————————–

    Genauso ist das. Macron ist der französische Obambi. Zusammen mit Merkel wird das das Traumpaar der Globalisten. Übrigens erhöht der Gegner gerade die Schlagzahl. Bevor die rechten Parteien in die Parlamente kommen wird noch schnell die Bundeswehr geschliffen:
    Franco A.Affaire( NSU interessiert keinen mehr).
    le Pen muss verhindert werden,Der Maas muss noch schneller die Internetzensur einführen. Und das Bargeld abgeschafft .Wir haben nicht mehr viel Zeit.
    Wählt alle AFD. Jeder sitz im Parlament zählt.
    Eine zweite Chance bekommen wir nicht!

  173. Wie das Merkel-Ferkel da im Sessel hängt… als hätte jemand einen Riesenhaufen abgeseilt und dem dann ein schlabberiges Kik-Sakko umgehängt.

  174. #213 Topflappen
    Es gibt auch Ex-Banker, welche aus Unzufriedenheit aus ihrem Beruf ausgestiegen sind.
    Frau Weidel wird hinsichtlich ihrer weiteren Politik gut beobachtet. Sollte sich herausstellen, dass sie unehrlich gegenüber der Partei ist, muss sie ihren Hut nehmen.

  175. #152 Viper (06. Mai 2017 02:56)

    #149 Thomas_Paine (06. Mai 2017 02:47

    Das hat tatsächlich nichts mit dem Islam zu tun. Kindersoldaten gibt es vornehmlich in afrikanischen Ländern, wo nicht unbedingt der Islam vorherrscht (DR Kongo z.B.) Ebenso gab es Kindersoldaten in Vietnam. Die Liste wäre endlos. Es gibt allerdings eine Gemeinsamkeit. Es sind durchweg Völker, die anderes Leben geringschätzen.

    Und doch ist der Islam die einzige missionierende Religion, die schon von ihrem Begründer mit Mord und Gewalt verbreitet wurde.

  176. Jetzt wird doch Dumm Merkel ihren Erdowahn Liebchen nicht untreu werden, oder steckt sie bei Macron auch schon im Hindern. Der steht auf ältere Weiber. Und auf Muttis ganz besonders.

    Der andere rastet weiter aus. Der gehört schon seid Jahren in die Klapse. Naja, so arbeitet der noch daran. Warum sich diese dusslige EU und Dumm Merkel mit dem überhaupt noch abgeben. Das versteht kein Mensch. Da muss man schon eine an der Waffel haben.

    Wie weit kann man die Grausamkeit noch treiben?

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/wie-weit-kann-man-die-grausamkeit-noch-treiben/ar-BBANF5P?li=AAaxdRI&ocid=spartandhp

  177. und ich fürcht, dass Merkel auch auf die Forderungen eingeht, denn ihr ist Deutschland ohnehin egal

  178. Jetzt hat der Schwachkopf auch noch was zu sagen, Seine Dummheit als Politiker ist doch zum kotzen. Dieser Versager soll lieber das Maul halten. Kommt doch nichts vernünftiges raus.

    Stichwahl in Frankreich: Sigmar Gabriel warnt vor „Rattenfängerin“ Le Pen

    https://web.de/magazine/politik/stichwahl-frankreich-sigmar-gabriel-warnt-rattenfaengerin-le-pen-32310162

    Wann haut dieser Gabriel endlich aus der Politik ab. Der muss doch langsam ein merken das er nicht alle Latten am Zaun hat.

  179. #233 ArmesDeutschland (06. Mai 2017 17:27)

    Stichwahl in Frankreich: Sigmar Gabriel warnt vor “Rattenfängerin” Le Pen
    +++++++++++++++++++++

    Aha, auch die franz. Wähler sind Ratten.

    Das ist ja hier eine ganz beliebte Bezeichnung für die „rechten“ Wähler gewesen.
    Ich hatte etliche Politdarsteller angezeigt, weil sie uns als Ratten bezeichnen, wie anno dunne – aber es wurde keiner angeklagt.

  180. Fassen mir mal zusammen, eine Parteivorsitzende die Insolvenz anmelden musste, ist in keinem falle zugänglich für irdenwas, auf keinen Fall, ausgeschlosssen auf gar keinen Fall. Der seltsame LAG aus NRW ebnefalls, nennen wir Ihn mal etwas zutraulich gestrickt, dann die Wahl der Schirikommission und als Krönung des ganzen eine Goldman Sachs Mitarbeiterin, ehemals oder noch?

    Mal ehrlich Leute, wie dämlich muss man sein?

  181. Manche schwafeln vom „Politischen Islam“ als sei nur dieser gefaehrlich.

    In jeder Variante ist der Islam ein Feind aller augeklaerten Menschen und damit aller Infidel, d.h. der ueberwiegenden Mehrheit der Menschheit.

    1 Milliarde Muslime terrorisieren die gesamte Welt, indem sie Terror, Gewalt, Brutalitaet verbreiten.

    Ueberall, wo sie Aufnahme fanden, versuchen sie mit jedem Tag
    (mit Hilfe der hirnverbrannten Globalisten und Sozialisten selbst Kirchen)
    mehr Einfluss zu bekommen fuer ihre uns fremden menschenfeindlichen Scharia Gesetze, die fuer Expansion, Terror, Rueckstaendigkeit, Fundamentalismus – sowie nicht reformierbar stehen.

    Bevor Muslime den Flugverkehr wegen Terroranschlaegen gefaehrdeten, konnte man ohne Wartezeiten und aufwendige Kontrollmechanismen
    „durchlaufen“ heute muss jeder 2 x 2 h fuer jeden Flug an Wartezeiten allein fuer diese Prozedur opfern.

    Der Islam passt in keiner Weise zu westlicher Lebensart, die Laender Europas und ihrer Ableger muessen sich diese Pest wieder vom Halse schaffen, sofern sie eine lebenswerte Zukunft fuer sich und ihre Nachkommen haben wollen.

  182. Merkel sollte auf den Reichstag „Les boches payera tout“ meißeln lassen, das wäre ehrlicher. Die BRD-Politclowns wollen boches sein und alles bezahlen, diese Verräter. Macron nimmt, was er kriegen kann, wie damals mit 15, Schokolade und Titten, das hat ihn um den Verstand gebracht.

  183. #50 johann

    „…sexuelle Gewalt im öffentlichen Raum“. Denn diese sei „seit der Silvesternacht in Köln auf jeden Fall ein Thema“…

    Wie nun? Es hieß doch in den Staatsmedien mehrfach, dass die Kriminalitätsrate durch die Goldgeschenke nicht gestiegen sei. Nun bin ich aber verwirrt!

  184. Emmanuel Macron

    Als Theaterkenner, beherrscht er die Illusion.

    Er ist eine narzisstische oft bösartige Person, ohne Skrupel und Reue. Es machte ihm Spaß, mit seiner Rivalin zu spielen, indem er sich wie der weiße Ritter vor dem in ein Nazi-Monster entstellten Kind aufführte.

Comments are closed.