Die AfD und – länger schon – PI fordern die Abschaffung der politischen Korrektheit. Bei der politischen Korrektheit geht es darum, dass man Dinge, Wahrheiten, nicht ausspricht, die weh tun, die unangenehm sind und die deshalb zurückgehalten werden. Dadurch wird ein ehrlicher, für unser Gesellschaftsmodell konstituierender Diskurs vermieden, den es in einer Demokratie braucht. Nur so können Missstände benannt und angegangen werden. Lange Zeit erfüllten die bundesdeutschen Medien diese Aufgabe, man erkennt es daran, dass nur 20 Jahre alte Presseerzeugnisse (oder auch Politikeraussagen) in heute gängigen Denkschablonen als „Nazi“ empfunden und diffamiert würden.

(Von Sarah Goldmann)

„Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd“ lautet ein Sprichwort aus China. Um diese Problematik geht es bei der politischen Korrektheit. Die Chinesen ließen ihr Sprichwort nicht lauten: „Wer andere Menschen beleidigt, braucht ein schnelles Pferd.“ Das hört sich bereits absurd an und lässt spüren, dass es da einen Unterschied zwischen dem Aussprechen unangenehmer Wahrheiten und Beleidigungen gibt.

Für primitiv und vulgär denkende und handelnde Menschen wie die vom NDR ist politische Inkorrektheit dagegen genau das, die Freiheit, andere grundlos beleidigen zu können. Und obwohl das eigentlich schon lange gang und gäbe ist – wie oft werden nicht deutsche Regierungskritiker als „Nazis“ verunglimpft – sahen jetzt die Macher von Extra 3 die Gelegenheit gekommen, diese ihre kleinbürgerliche Stammtisch-Primitivität voll auszuleben. Christian Ehring war es, der auf Alice Weidels Forderung hin, die politische Korrektheit abzuschaffen, diese als „Nazi-Schlampe“ verunglimpfte (PI berichtete). Damit stand er voll auf Linie des NDR, wie dieser geradezu naiv-treuherzig bestätigte.

Einer unserer Leser hatte sich bei dem Sender über die Dreckswürfe gegen Alice Weidel beschwert. Die Antwort des NDR war folgende:

Sehr geehrter Herr xxx,

vielen Dank für Ihre Email und die Rückmeldung zu unserer Sendung vom 27.04.2017 im Ersten. Auf ihre Kritik an unserem Moderator und der Passage zur AfD möchten wir Ihnen gerne beantworten. Die erwähnte Passage zur AfD haben wir vor Ausstrahlung redaktionsintern intensiv besprochen.

Zur Erklärung: Frau Alice Weidel hat auf dem AfD-Parteitag in Köln gefordert, die sogenannte „politische Korrektheit“ abzuschaffen. Zitat: „Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.“ Diese Aussage haben wir als Beleg-O-Ton in der Sendung gezeigt. Im Anschluss moderiert Christian Ehring folgendermaßen weiter: „Jawohl, Schluss mit der politischen Korrektheit, lasst uns alle unkorrekt sein. Da hat die Nazi-Schlampe doch Recht. War das unkorrekt genug? Ich hoffe.“

Christian Ehring bezieht sich also auf die Forderung von Frau Weidel und zeigt mit seiner satirischen Weiterdrehe die Konsequenzen auf – dass nämlich ohne politische Korrektheit die Beschimpfung von Menschen wieder salonfähig werden könnte, sei es als „Nazi-Schlampe“, „Bimbo“ oder „Mongo“. Das ist zumindest die Meinung und Einschätzung der Redaktion von extra 3. Im Übrigen wurde Frau Weidel auch von anderen Medien für dieses Zitat kritisiert.

Unser Moderator nutzt bei seiner Kritik die satirischen Mittel der Ironie und Übertreibung. Zu keinem Zeitpunkt wollten er oder die Redaktion von extra 3 Frau Weidel persönlich beleidigen. Das ist nicht unser Stil und das ist sicherlich auch nicht Auftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehens – die Kritik an Politikern für umstrittene Äußerungen allerdings schon.

Wir bedauern sehr, dass dies offensichtlich bei einem Teil unserer Zuschauer nicht deutlich geworden ist und hoffen, mit diesem Schreiben die redaktionellen Hintergründe transparent gemacht zu haben. Es würde uns freuen, wenn wir Sie in Zukunft wieder mehr von extra 3 überzeugen könnten.

Viele Grüße
von der extra3-Redaktion

Norddeutscher Rundfunk
Redaktion Extra 3
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
E-Mail: extra3@ndr.de

http://www.xdrei.de
http://extra3.blog.ndr.de

extra 3. Die einzige Satiresendung.
Immer Mittwoch, 22:50 Uhr, NDR Fernsehen.

Jetzt wäre die Frage, wann Frau Weidel jemals andere Menschen öffentlich als „Mongo“ oder „Bimbo“ bezeichnet hätte, oder gefordert hätte, man solle politische Gegner als „Nazis“ beschimpfen und beleidigen dürfen. Das musste sie übrigens gar nicht, da dies schon längst zum Standardrepertoire der wahren Neo-Nazis gehört, jener linken kleinen feigen Spießbürger, die es wie ’33 die Nazis genießen, ihren Hass an anderen auslassen zu „dürfen“, die sich kaum wehren können, und kaum Schutz erfahren. Und der Clou dabei: Obwohl sie genau so handeln wie ihre pathologischen Vorgänger, dürfen sie sich in dem Gefühl wälzen, jetzt etwas geradezu Anständiges zu tun. Mit Nazi-Methoden „antifa“ zu sein, einfach genial.

Das sind die gesellschaftlichen und psychologischen Voraussetzungen, die es einem Ehring ermöglichen bzw. ihn dazu treiben, jetzt einmal voll in die Scheixxe zu greifen, zur besten Sendezeit, mit Weihe von ganz oben. Sein rhetorischer Trick: Er legte Weidel eine falsche Prämisse in den Mund, die er dann, wie seine Chefs wohlwollend bestätigen, nur „weiterdrehte“.

Die Macher vom NDR sind offensichtlich einfache Menschen, denken fällt ihnen schwer. Manche glauben, was sie sagen, sicher auch die Redaktion, die unserem Leser antwortete. Manche mögen erkennen, dass Ehring eigentlich seinen eigenen Dreck präsentierte und „weiterdrehte“, nicht den von Alice Weidel. Aber die es erkennen, sprechen es nicht aus, wegen ihrer Angst vor der in der Lügenpresse herrschenden politischen Korrektheit.

(Herzlichen Dank an Kurt)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

110 KOMMENTARE

  1. Diese ständige Rückschau auf verstaubten Nahtziekram tut uns nicht gut und verfestigt den Schuldkult nur unnötig.

    Laßt doch den Untotesten aller Zeiten endlich sterben, sonst hatte er am Ende noch recht mit seinem 1000-jährigen Reich.

    Wir sollten einen Schritt nach vorne gehen und das Spiel des Feindes nicht mitspielen.

  2. „NDR weiß nicht, was politische Korrektheit ist“

    hierzu fällt mir der Filmtitel ein

    „denn sie wissen nicht was sie tun“

  3. ich habs da mehr mit der absoluten Meinungsfreiheit. Wenn dieser Frau Weidel als Nazischlampe bezeichnen möchte ich natürlich auch den gezeigten Herrn als Systemschabe und irren Psychokiller bezeichnen. Letzteres stimmt nicht? Na egal, der hat schon so einen irren Blick, bin mir auch sicher der schändet kleine Kinder in seinem Keller

  4. Die „politischen Eliten“ in Deutschland sind,
    politisch ausgedrückt, total verkommen.

    Ausserdem haben wir gar keine „Eliten‘ mehr in
    Deutschland. Das sind absolute Versager!

    Weitere Aussagen sind der Selbstzensur zum Opfer gefallen (Maas, Kahane u.a.)

  5. Oh, toll, dann steht einer Pirincci-Lesung beim NDR ja nichts mehr im Wege.

    Nicht, dass ich Pirincci mit dem Köter Ehring in einen Topf werfen möchte, aber wenn der NDR so auf derbe Satire steht, ist der kleine Akif die erste Adresse.

  6. Wählt bitte alle die „Nazi-Schlampe!, – damit die „Kommunisten-Schlampe“ endlich das Weite sucht !

  7. Die vom linkspopulistischen Propagandasender ‚ZDF‘ mit geraubtem Volksvermögen produzierte Sendung „Heute-Show“ hat erneut ein übles, volksverhetzendes, rassistisches und beleidigendes Video produziert:

    https://www.facebook.com/heuteshow/videos/10154426936350986/

    Auch hier sollte, einen Rechtsstaat vorausgesetzt, die Staatsanwaltschaft dringend tätig werden!

  8. “denn sie wissen nicht was sie tun”

    Doch, das wissen sie ganz genau.

    Die Antwort offenbart nicht deren Einfachheit, die Antwort offenbart, dass sie ihr Publikum für Retardierte halten.

  9. Dieses gehirnamputierte Gedöns in den ÖR ist sowas von widerwärtig, dass zwangsläufig die Diskussion um GEZ befeuert wird. Ihrer Pflicht zur neutralen Information und der Pflicht, den Regierenden auf die Finger zu schauen, kommen sie schon lange nicht mehr nach!

  10. Diese zynische, dreiste Antwort zeigt einmal mehr, dass diese GEZ-Medien ihre Zuschauer für absolut dämlich halten. Wobei, wer sich das noch anguckt ist es vielleicht sogar ^^

  11. Häufig wird versucht, politische Korrektheit mit Höflichkeit gleichzusetzen. Das ist ein Trick für Doofe.

    Man kann mit perfekter Höflichkeit und in sehr gepflegter Sprache äußerst politisch inkorrekt sein. Umgekehrt geht politische Inkorrektheit so häufig mit vulgärer Sprache und Anspielungen aus dem Fäkalbereich („braune Kacke“)einher, dass es gar nicht verkehrt ist, einen politisch korrekt Infizierten zu vermuten, wenn er eine solche Sprache zu häufig oder am falschen Ort gebraucht wird (es GIBT Gelegenheiten, zu denen sie angebracht ist, entfaltet aber nur ihre Wirkung, wenn sie sehr spärlich und gekonnt eingesetzt wird). Ausnahmslos immer hat man einen politisch korrekt Infizierten vor sich, wenn er andere Leute als Nazis bezeichnet… völlig gleichgültig, wen.

    Politische Korrektheit verbietet keineswegs Schimpfwörter, sie verbietet Schimpfwörter gegen bestimmte als heilig erhöhte Gruppierungen und ermutigt sie gegen alle, die diese Gruppierungen nicht ausreichend anbeten.

  12. NDR weiß nicht, was politische Korrektheit ist
    ++++

    der NDR ist ein GEZ-finanzierter Propaganda-Sender der Bundesregierung!

    Klar wissen die, was politische Korrektheit ist.
    Zur Propanganda wird aber nur gebracht, was der Regierung nützt!
    Also wird vorsätzlich weiter gelogen!

  13. Wenn Sie hintergründig lustig gewesen wären, hätten Sie Sie Zinsschlampe genannt!

  14. So ein Mist! Das war sinnentsellend falsch. Richtig ist natürlich:

    Umgekehrt geht politische Korrektheit so häufig mit vulgärer Sprache und Anspielungen aus dem Fäkalbereich (“braune Kacke”)einher,

  15. Was haben wir denn vor der unsäglichen politischen Korrektheit bloß gemacht?
    Ach stimmt, das war tiefstes Mittelalter.
    Wann hat das eigentlich angefangen mit der PC?
    Meines erachtens doch mit den jämmerlichen FORDERasiaten.

  16. #11 Marie-Belen (03. Mai 2017 16:47)

    Ob diese Versifften das bis zur Bundestagswahl noch steigern können?
    ++++

    Ja!

  17. Christian Ehring war es, der auf Alice Weidels Forderung hin, die politische Korrektheit abzuschaffen, diese als „Nazi-Schlampe“ verunglimpfte (PI berichtete). Damit stand er voll auf Linie des NDR, wie dieser geradezu naiv-treuherzig bestätigte.

    Jemanden zu beleidigen, hat nichts mit politischer Korrektheit zu tun, sondern ist schlicht strafrechtlich zu fassen, was diesem Inter-Nazi hoffentlich auch widerfahren wird.

    Um es noch einmal klar zu sagen: „Politische Korrektheit“ kannte man schon von 1933 bis 1945 im sozialistischen Nazi-Deutschland, von 1949 im real-sozialistischen Ulbricht- und Honecker-Deutschland, nannte es nur anders!

    Mit großer Genugtuung las ich, daß nun auch Sarah Goldmann (nach Michael Stürzenberger, der neuerdings gerne National-Sozialisten schreibt) darauf hinweist, wer die wirklichen – und ich schreibe das deutlich – Nazi-Schweine sind.

    Wenn ihr sie anschreibt, macht es wie ich, macht deutlich, sie erkannt zu haben, die Nazi-Schweine, nennt sie Volksgenossen!

    Und hier noch einmal den Link, wo Arnulf Baring die Nazi-Schweine darauf hinweist, daß die Nazis Linke waren und sofort totale Panik ausbricht:

    https://www.youtube.com/watch?v=3mSf_RrvR3w

  18. Bei Facebook frage extra 3 mal

    Björn der neue Josef? In Anspielung auf Göbbels

    Ich fragte zurück:

    Extra 3 die neue NSDAP?

    Ich wurde dann gesperrt. Tja soviel zum Thema Artikel 5 GG. Aber so sind sie unsere bessermenschen über alles erhaben

  19. Wenn es Hitler nicht gegeben hätte; unsere politische Elite und große teile der Bevölkerung würden in lähmende Depressionen, ob der Sinnlosigkeit ihres Lebens verfallen. Womit würden sie sich tagein tagaus beschäftigen. Keinen Satz, den man nicht mit sämtlichen, und seien es noch zu unbedeutende Reden der NS-Zeit, Worten vergleichen und analysieren könnte. Keine Geste eines anderen, die ,man mit den Bewegungen der NS-Politiker abgleichen könnte. Keine Dauerschuld. Wohlmöglich noch nicht einmal den zweiten Weltkrieg.
    Für was soll man sich da noch aufopfern. Wem soll man ohne Schuld Schuld geben. Wem kann ich mich anbiedern.

    Die Eliten des Landes und die sich dafür halten müssen doch jeden Morgen mit einem lauten „Heil Hitler. Schön, dass es Dich gab“ aufstehen.
    So hat der „Führer“ nicht nur die Autobahnen gebaut sondern trägt auch über 70 Jahre nach seinem Tod noch zum geistigen Wohlbefinden der herrschenden Kaste in Deutschland bei.

  20. Die intransparentesten, mörderischtesten, clandestinsten Institutionen Deutschlands sind Redaktionen. Genau die, die lautstark ununterbrochen „Transparenz“ fordern.

    KEINE Redaktion läßt sich – unter dem fadenscheinigen Fetzen „Pressefreiheit“ – in die Karten gucken. Blattplanung und Konferenzen sind das letzte unknackbare, verborgene Geheimnis Deutschlands. Das von den Leuten, der Branche, die von Stiftung Warentest über „Wir kämpfen für Sie“ bis „investigativ“ alles von sich behauptet, ist ein starkes Stück. Der letzte große Blinde Fleck Deutschlands sind (Wallraff hin oder her) die Redaktionen.

  21. Ich bin auch mal unkorrekt und will keinen beleidigen. Ob es euch Arschlöscher in NDR 3 gibt oder nicht, das ist wurscht. Ihr seid so nötig wie Kopfweh und Deutschland geht es dadurch auch nicht besser. Nur auch in Satire ist immer ein Fünkchen Wahrheit, nur anders ausgedrückt und das wisst ihr genau.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Satire

  22. Betr:Frau Weidel
    soeben aus SPON kopiert:
    http://www.spiegel.de/spiegel/alice-weidel-werdegang-und-lebensstil-widerspricht-den-glaubenssaetzen-der-afd-a-1145861.html

    elvezia heute, 16:23 Uhr
    3. Ja weshalb tut sie sich das an?
    Warum zieht sie nicht gleich ganz in die Schweiz? Aus der AfD austreten und in die rechtspopulistische CH-SVP eintreten wäre ein Klacks. Die Rechtspopulisten der Schweiz sind stärkste Partei, gesellschaftlich etabliert, angekommen, in der Regierungsverantwortung und werden nicht wie Aussätzige behandelt, tätlich angegangen und bespuckt. Dank der ZEIT und der WELT weiss es jetzt die ganze Welt: „… die Abgaben- und Steuerlast in Deutschland etwa für Alleinstehende bei 49,4 Prozent, in der Schweiz bei 21,8 Prozent. Alleinstehende zahlen in Deutschland nach diesen Angaben 19,9 Prozent Einkommenssteuer, in der Schweiz 10,0 Prozent.“ Frau Weidel, Sie sind herzlich eingeladen ihren Lebensmittelpunkt in die Schweiz zu verlegen und hier zu politisieren auch um nicht mehr beleidigt zu werden. Die Schweiz hat ein eigenes Freihandelsabkommen mit China. China-Expertinnen wie Sie erhalten den roten Teppich auf Zuruf. Ziehen Sie aber nicht ins „rote“ Biel, kommen Sie zu uns ins Tessin wo 2 von 5 Ministern Rechtspopulisten sind und mal mit dem einen dann mit dem anderen immer eine Mehrheit finden. Wenn ich bisher nicht überzeugend genug war, dann vielleicht dies: bei uns ist Burkaverbot und die Unterschriftensammlung für ein Verbot aller extremen Islamrichtungen läuft.

  23. Die ARD-Schlampen und -Schlamperten sind sich keiner Schuld bewusst.
    Medienhuren sind ja auch als schuldunfähig bekannt (ihre linkische Rechthaberei verhindert den Blick auf Ursächliches).

    In der Käseglocke aus Idiotie in der sie leben, können sie auch nicht verstehen, warum die GEZ-Medien aufgelöst werden müssen.

    Darauf kann man aber nicht länger Rücksicht nehmen:

    GEZ-Medien einfach abschaffen und gut.

  24. #14 Besorgter (03. Mai 2017 16:53)

    Wenn es Hitler nicht gegeben hätte; unsere politische Elite und große teile der Bevölkerung würden in lähmende Depressionen, ob der Sinnlosigkeit ihres Lebens verfallen.

    Wieder so ein Blinder, der nicht einmal den Wink mit dem Zaunpfahl im Artkel erkannte. So ein bildungsloses Volk muß einfach untergehen!

  25. Was die ÖR für eine Schiss hat, das irgendwann mal eine Partei an die Macht kommt die den 8 Milliarden Säckel beschneidet und diese Bagage, anstatt Unsinn zu verzapfen, richtig für ihr Geld arbeiten schickt.
    Alles Natzi was meine Pfründe anzapfen will.

    Aber wir wollen auch nicht vergessen das genau das bei „Köterrasse“ zieht wie Sau.
    Schließlich wird auch das nächste mal wieder fein CDU und SPD in die Regierung gewählt!

  26. NDR: “ Die erwähnte Passage zur AfD haben wir vor Ausstrahlung redaktionsintern intensiv besprochen“

    Damit ist alles gesagt.

  27. Der buntländische Journalismus hat abgewirtschaftet und wer nimmt die noch ernst?

    Sie müssen mit Karacho gegen die Wand knallen und wir können sie nicht aufhalten, weil die Deutschen sozialistisch verseucht sind!

    Schaut in die Zeitgeschichte.

    Wir können nur darauf hoffen, dass die sozialistischen System EU und Buntland scheitern und wir dadurch gerettet werden und es einen weiteren 9. Mai 20xx gibt.

    Und für die Übergangszeit kann ich nur jeden raten eine Bleibe, fernab von Buntland, zu finden.

    Raus aus diesem Affentheater!

    app. Hat schon jemand die „Masterrabeit von diesem famosen Franco A. als PDF gefunden oder basteln die Herz-Jesu-Marxisten an einer neuen Keule?

  28. Die Sache ist recht einfach. Das System besteht
    aus Hochverrätern, aus Zivilisationsabschaffern, aus
    Karrieristen und Speichelleckern und lauter Gernegrossen.

    Man fühlt sich stark und verhöhnt das Gegenüber. So in
    etwa dürfte es in Nazi-Gerichten zugegangen sein, oder
    bei „Sitzungen“ der Mafia und anderen Verbrecherzusammenkünften
    zugehen, wenn die Meute oder jemand mit der Meute im Hintergrund
    sich einem „Zielobjekt“ zuwendet.

    Das Charakterschwein tut auf seriös und dazu gehört
    das verkniffene Grinsen und es erzählt den grössten
    Unfug, weiss, das du es weisst und gefällt sich in
    seiner Rolle.

    Aber in dem Masse, in dem es sein Gegenüber verhöhnt und
    für blöd verkauft, erweisst sich seine Niedrigkeit.

    Das Problem der Charakterschweine ? Man kennt ihre Namen.
    Man vergisst nicht, was sie sagten und was sie taten.

    Die Zeiten werden wieder gesund. Und dann sind sie dran.

  29. Die routiniert-geölte NDR-Gigamaschine springt mal wieder an. Jedem hier muß klar sein:

    § 1: Die staatsverwobenen, anonymen GEZ-Milliardäre haben immer Recht.
    § 2: Zweifel? Verirre dich im Apparat.

    NDDR ist eine gesichtslose Maschine, eine Giga-Behörde, die wie eine Dampfwalze alles plattfährt, was ihr das Maschinenhafte abspricht. Mußte da neulich was klären. Und lernte: Selbst für ihre eigenen Wichtig-Maden haben die nur ganz enge Tunnel. Was die sagen, ist irrelevant. Eine steuerfinazierte Maschine, deren Haupzweck darin besteht, sich von jeglicher Rechenschaft, jeder Erreichbarkeit abzukoppeln.

    Ekelhaft.

  30. Die Lügenpresse hat immer wieder behauptet, dass wir Neger und Zigeuner für unsere Rente brauchen!

    Noch Fragen zur politischen Korrektheit, Kienzle?

  31. #22 Haremhab (03. Mai 2017 17:07)
    Wo ist denn die Stasi-Schlampe?
    ++++

    Im Bundestag!

  32. Ich habe Interessantes gefunden

    Satire arbeitet mit Übertreibung, Verfremdung und Übersteigerung. Maßgeblich für die Beurteilung der Zulässigkeit ist nicht das Stilmittel, sondern der Kern der Aussage.

    Zielt die Berichterstattung lediglich auf die Diffamierung der Person ab und nicht auf die Auseinandersetzung mit dem tatsächlichen Thema, ist diese Grenze [zur Beleidigung] überschritten.

    Und das hat der Merkelbüttel ja ganz offensichtlich getan. Außerdem kann -und muss- man den Systemling wegen § 188 – Üble Nachrede und Verleumdung gegen Personen des politischen Lebens drankriegen.

    (1) Wird gegen eine im politischen Leben des Volkes stehende Person öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften [] eine üble Nachrede [] aus Beweggründen begangen, die mit der Stellung des Beleidigten im öffentlichen Leben zusammenhängen, und ist die Tat geeignet, sein öffentliches Wirken erheblich zu erschweren, so ist die Strafe Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren.

  33. Die Antwort des NDR macht die Sache eigentlich nur noch schlimmer.
    Neben ihrer Bösartigkeit offenbaren sie eine große Portion Heuchelei und dazu noch gewaltige Dummheit, da sie offenbar wirklich nicht wissen, was politische Korrektheit ist.
    Ansatzweise könnten diese dämlichen Kackbirnen (dämliche Kackbirnen ist hier bewußt unhöflich gemeint und hat nichts mit politischer Inkorrektheit zu tun) – also diese dämlichen, von unserem Geld toll gekleideten, überbezahlten und sich selbst völlig überschätzenden Kackbirnen könnten die Bedeutung von politischer Korrektheit sogar ansatzweise richtig im eher linken Wikipedia finden:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Korrektheit

    (Auf die blau eingefärbte Schrift hier drüber müßt ihr Profis jetzt mit der Computermaus – linke Maustaste – mal draufklicken und dann abwarten, was passiert.)

    Könnt ihr auch goooooogeln, NDR – oder reicht unsere GEZ-Kohle nicht für einen Internetanschluss?

  34. So sehr wir uns über das Böhmermann-Gedicht über Herrn Erdogan gefreut haben, so sehr ärgert uns nun diese Verunglimpfung von Frau Dr. Weidel!
    Warum?
    Weil wir diesmal auf der Seite der verspotteten stehen. Damit legen wir aber zweierlei Maß an.

    Wenn wir ehrlich sind, ist
    “Jawohl, Schluss mit der politischen Korrektheit, lasst uns alle unkorrekt sein. Da hat die Nazi-Schlampe doch Recht. War das unkorrekt genug? Ich hoffe.”
    wirklich reine Satire.
    (Wikipedia: Die Satire bedient sich häufig der Übertreibung (Hyperbel), kontrastiert Widersprüche und Wertvorstellungen in übertriebener Weise…)

    Zur politischen Korrektheit gehört auch Diplomatie und eben auch die Höflichkeit. Wenn nun die Abschaffung der einen gefordert wird, gehen auch die anderen zum Teil verloren. Um dies auszudrücken, wurde nun eine übertriebene, unhöfliche und unkorrekte Betitelung von Frau Dr. Weidel gewählt.

    Ausserdem finde ich „Schlampe“ in einer Satire unserer heutigen, acuh sprachlich sehr verrohten Zeit noch gemäßigt, im Verhältnis zu der Wortwahl, die hier im Forum zum Teil als Retourkutsche getroffen wird.

  35. Marxisten PC enttarnt :

    The History of Political Correctness

    https://www.youtube.com/watch?v=EjaBpVzOohs

    The origins of „political correctness“ or „cultural Marxism“ can be found in the early parts of the 20th century from the Frankfurt School, which was the headquarters for the Communists scheming in Germany. Max Horkheimer, T.W. Adorno, Herbert Marcuse, Leo Lowenthal, and Erich Fromm were all there.

  36. Semi OT

    Medien, heute taz, danke an
    #180 Polit222UN (03. Mai 2017 16:04): Das Schneeballverfahren und die taz oder DBDDHKP:

    Für @DieRechteBlase werden mehr als 200 Twitterkonten ausgewertet. Zunächst haben wir eine Liste von Twitterkonten angelegt, die besonders häufig Artikel aus rechten Medien teilen, darunter die Junge Freiheit, Compact und „PI-News“, die auch hier besprochen werden, sowie rund 20 weitere Publikationen. In einem Schneeballverfahren wurden dann weitere Konten hinzugefügt, die ebenfalls offen rechte Inhalte teilen. Aus dieser Liste werden nun die am häufigsten geteilten Artikel von regulären Medien ermittelt und dann von @DieRechteBlase geteilt. (Interessanterweise hat diese Liste von rechten Accounts große Überschneidungen mit der Liste von AfD-Unterstützeraccounts, die der Tagesspiegel und Netzpolitik.org ermittelt haben.)

    http://www.taz.de/April-2017-in-rechten-Medien/!5406889/

    In einem Schneeballverfahren habe ich festegestellt, daß Schönredner generell einen an der Waffel haben und uns selbst noch den Gulag als Toleranzlager der „entwickelten sozialistischen, antifaschistischen Gesellschaft“ an die Backe labern.

  37. #40 DocTh (03. Mai 2017 17:11)

    Bitte nicht politisch Unkorrektes mit Beleidigung verwechseln!

  38. Alles Schlampen bei der AfD: „„Auf der Internetseite Kaufmich.com, auf der Frauen sexuelle Dienste gegen Geld anbieten, bot sich auch Dworeck-Danielowski unter dem Namen „bigbottomblondy“ an. In dem Inserat heißt es, sie habe in „Swingerclubs, SM und Fetischszene“ Erfahrungen gemacht.““ https://haolam.de/artikel_29161.html

    #16 Marie-Belen

    „Ob diese Versifften das bis zur Bundestagswahl noch steigern können?“
    Machen Sie sich keine Sorgen, da geht noch manches….

  39. “It’s a beautiful thing, the destruction of words.” – George Orwell, 1984?

  40. Ist doch alles genz einfach:

    Wenn ein Linker sagt „Du dre…… Sau“
    dann ist das eine freie Meinungsäußerung, die man als Demokrat auszuhalten hat. Es fällt eher unter künstlerische Freiheit.

    Wenn ein Rechter sagt „Du dre….. Sau“
    dann ist das Hass, voll Nazi und Herabwürdigung der Person. Es fällt eher unter das Strafgesetzbuch.

  41. #41 Hans.Rosenthal (03. Mai 2017 17:14)

    Wetten, dass „von der Leyen“ den Unterschied gar nicht kennt?

  42. Ich finde,uns Akif,sollte bald mal eine Satireansprache ans kritische Volk halten..
    Natürlich,nach intensiver,interner Diskussion.
    Allerdings,nach dem Böhmerdünnschiss,wundert mich bei diesen Zwangsgebührensendern,nichts mehr.
    Qualität?
    Fehlanzeige…

  43. War doch klar, dass sich die Lügenpresse wieder rausredet.
    Auch der Satire sind Grenzen gesetzt, wenn sie nämlich über das Ziel hinausschiesst und nur noch Hass und übelste Beleidigung widerspiegelt.
    Frau Weidel hat zu Recht Beschwerde gegen den NDR eingereicht.

  44. Da gibt es ganz andere Schlampen, schaut mal im Bundestag nach.
    Satire !

  45. Die sind einfach nur dumm. Das Problem ist das der Müll mit Steuergeld verbreitet wird. Das muss aufhören.

  46. Hoffentlich schafft es die AfD den Rundfunkstaatsvertrag zum fall zu bringen!

    Ein Bundesland raus suchen, in dem man alle Haushalte mit Unterschriftenlisten anschreiben kann. Dann Volksbegehren gegen die GEZ starten (ohne viele Begründungen, da jede Begründung angegriffen werden kann). Es zum Volksentscheid auf Landesebene kommen lassen.

    Wir brauchen nur ein Bundesland zum Fall bringen! 69 Prozent der Bürger sind gegen diese Zwangsabgabe!

  47. Geht’s denn Noch DümmeR ?
    Die Grenze des schlechten Geschmacks und der medialen Widerlichkeiten wird vom NDR also auch geplant nach unten verschoben.
    Gibt es denn Nichts ausser billigen Niveaulosigkeiten, die dieser Sender verbreiten kann ?
    Die Zielgruppe der hirntoten und geistig-verstrahlten Zuschauer ist doch eigentlich eher bei SAT1/RTL.
    Will der NDDR da mit SAT1/RTL um die Dümmesten wetteifern ?
    Billig produzierte Klamauk-Sendung mit Ehring.

  48. #47 Manfred_K (03. Mai 2017 17:24)

    „Ist doch alles genz einfach:“

    RRRICHTIG!

    „Wenn ein Linker sagt “Du dre…… Sau”
    dann ist das eine freie Meinungsäußerung, die man als Demokrat auszuhalten hat. Es fällt eher unter künstlerische Freiheit.“

    Wer zwingt Dich denn ein Demokrat zu sein?

    „Wenn ein Rechter sagt “Du dre….. Sau”
    dann ist das Hass, voll Nazi und Herabwürdigung der Person. Es fällt eher unter das Strafgesetzbuch.“

    Dieses „Strafgesetzbuch“ ist eine Literatur, die ein „souveräner Staat“ dem „rechten Demokraten“ in seinem „Staat“ vorgeschlagen wird und zwar mit Nachdruck.

    Dieser Herabwürdigung ist man als Anhänger und Befolger dieser Präambel eben ausgesetzt.

    Da hilft kein Heulen nicht, Sportsfreund!

  49. Viele Grüße
    von der extra3-Redaktion

    Hat jeder Redakteur einen Satzbaustein beitragen dürfen? Wurde jeder Buchstabe von einem anderen Redakteur eingegeben?

    Auf ihre Kritik an unserem Moderator und der Passage zur AfD möchten wir Ihnen gerne beantworten.

    Sieht so aus.

  50. @1 Absolut! Wer sich der Sprache des Feindes bedient spielt Ihm nur in die Hände. Ein kluger Konservativer ignoriert die 12 Jahre und alles was dazugehört komplett. Diese dümmliche Dauerbeschäftigung mit ausschließlich diesem Teil unserer Geschichte ist eine Linke Krankheit. Die kann man denen gerne ganz alleine überlassen, denn die Bevölkerung hat den Schmarrn schon lange satt.

  51. Ach Gott, ist das wieder ein verlogener Haufen beim NDR. Wissen die eigentlich selbst nicht, was schon lange „salonfähig“ ist? Da kriegt ein Möchtegern-Komiker namens „Chris Tall“ sogar Preise, obwohl er …hihihi…wie komisch, den Begriff „Mongo“ wie selbstverständlich in seine Shows einbaut, und keineswegs auf witzige Weise.

    Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie oft ich schon Worte wie „Spasti“, „Vollspasti“, „Autist“ usw. im Sinne eines Schimpfwortes von Journalisten, Politikern, Schauspielern usw. gehört habe (Jakob Augstein, Claudia Roth, Til Schweiger usw.).

    Also bitte, liebe NDR-Laberheinis: einfach mal die Augen und Ohren in Eurer Branche aufsperren und Ethos nicht immer nur da ansetzen, wo es für Eure Dogmen zupass kommt.

  52. Ach ja, liebe GEZ-Journalisten vom NDR: Bevor ihr dem Chris Tall das nächste mal einen Preis umhängt: Der einzige Unterschied hinsichtlich der Qualität der Begriffe „Mongo“ und „Bimbo“ ist, dass die Bimbos hierzulande eine veritable Medien-Lobby haben und die Mongos nicht.

    Wenn Ihr das nächste mal diesen verheuchelten Bullshit rausdrückt dann kooft Euch doch mal eines dieser schönen „Je suis un hypocrite“-T-Shirts.

  53. #1 Gurnemanz (03. Mai 2017 16:22)

    Geiler Comment,aber ich lache nur noch über solche Artikel. Immer wieder entlarven sich die Linken selbst als Meinungsfaschisten,und versuchen sich noch wie ein Rechtsverdreher aus der Sache rauszureden.Eine Realsatire schlechthin!

  54. Sehr schön geschrieben
    Ähnliches hätte ich auch sofort gesagt.

    Das was im NDR gezeigt wurde ist eine verleumderische, üble Beleidigung und hat nicht so politischer Korrektheit zu tun.

    Bin gespannt wie die Klage der Afd ausgeht

  55. Ein Grund mehr sich von der

    GEZ-Zwangsgebührenanstalt abzumelden!

    Mit der Bitte um Hilfe bei der Formulierung!

  56. Die Mail des NDR ist eine Massenmail, ich habe nämlich exakt dieselbe als Antwort bekommen.

    Wer richtit Staub aufwirbeln will, Brief an den Intendanten und den Chefredakteur schreiben per Einschreiben, dazu eine Strafanzeige beilegen mit dem Hinweis, dass diese bei Nicht-Antwort nach 3 Tagen an die Staasanwaltschaft Hamburg geht.

  57. Eröffnung akzeptieren und nicht in die Falle gehen: wenn man nämlich dagegen protestiert, können die süffisant einwenden, dass PI wohl das Vorrecht einiger sei. Nein, Fehdehandschuh aufheben und ausdrücklich die politisch unkorrekten Schmähungen goutieren (als solche, nämlich unkorrekte Schmähungen). Dann mit gleicher Münze heimzahlen. Dagegen protestieren können die dann nicht mehr, denn wer anderen eine Grube gräbt…

  58. Die AfD und – länger schon – PI fordern die Abschaffung der politischen Korrektheit.

    Deshalb ist ja auch der überzeugte PI-Leser fast zwangsläufig AfD-Anhänger.

    2007: PI entdeckt
    2013: In die AfD eingetreten

  59. #40 DocTh

    Oh, ich habe gerade Ihren Beitrag gelesen, der meinen #64 obsolet macht. Richtig, was wir uns leisten, müssen wir auch den anderen gönnen. Je weniger wir uns darüber ereifern, desto besser. Völliges Ignorieren wäre natürlich am besten.

  60. Ich wusste gar nicht, wie dieser NDR Moderator hieß vor dieser Sache mit Weidel. Habe ihn immer „Hackfresse“ genannt, bevor ich umgeschaltet habe.

    *Satire*

  61. #6 Schaufel

    Wählt bitte alle die “Nazi-Schlampe!, – damit die “Kommunisten-Schlampe” endlich das Weite sucht !

    Wählt Beelzebub, damit der Teufel das Weite sucht.

    Ein Volker Beck in weiblicher Gestalt ist auch nicht viel besser.

  62. #68 Milan (03. Mai 2017 18:38)

    Wer richtit Staub aufwirbeln will, Brief an den Intendanten und den Chefredakteur schreiben per Einschreiben, dazu eine Strafanzeige beilegen mit dem Hinweis, dass diese bei Nicht-Antwort nach 3 Tagen an die Staasanwaltschaft Hamburg geht.

    Sollte wohl treffender heißen, wer sich richtig blamieren will. §§ 185 f. StGB sind sog. Antragsdelikte, Anzeige kann lediglich der Beleidigte erstatten.

  63. #25 Babieca (03. Mai 2017 16:53)

    Die intransparentesten, mörderischtesten, clandestinsten Institutionen Deutschlands sind Redaktionen. Genau die, die lautstark ununterbrochen “Transparenz” fordern.

    KEINE Redaktion läßt sich – unter dem fadenscheinigen Fetzen “Pressefreiheit” – in die Karten gucken. Blattplanung und Konferenzen sind das letzte unknackbare, verborgene Geheimnis Deutschlands. Das von den Leuten, der Branche, die von Stiftung Warentest über “Wir kämpfen für Sie” bis “investigativ” alles von sich behauptet, ist ein starkes Stück. Der letzte große Blinde Fleck Deutschlands sind (Wallraff hin oder her) die Redaktionen.
    ************************************************
    Meine Vermutung war schon lange, das Du wahrscheinlich bei oder für eine Fachzeitschrift oder ähnliches arbeitest.

  64. Jetzt am Wochenende ist in Hamburg mal wieder der sog. „Hafengeburtstag“.
    Dort sind jede Menge NDR Mitarbeiter vor Ort.
    Hab da sogar mal den Intendanten Lutz Marmor getroffen. Leider hatte ich gerade keine faulen Eier dabei…….

  65. #41 Hans.Rosenthal (03. Mai 2017 17:14)
    So wird aus einem Oberleutnant in null-komma-nix ein Oberstleutnant:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/von-der-leyen-unter-beschuss-warum-der-fall-franco-a-auch-ueber-den-kanzler-plan-der-verteidigungsministerin-entscheidet_id_7074303.html Unwidersprochen in allen Nachrichtensendungen, heute Morgen auch im Rotfunk WDR. Wenn der wirklich zum Oberstleutnant geworden ist, dann hat die Bundeswehr ein richtig richtig großes Problem!
    H.R

    Was ich gerade interessant finde ist der Punkt das momentan wenig über den vermeintlich rechtsradikalen Hintergrund als solches geschrieben wird.
    Von der Leyen und die Asylbehörden sind massiv unter Druck

  66. Wenn das ganze nicht auch noch zwangsfinanziert wäre, dann wäre es halb so schlimm.
    So muß aber (fast) jeder diese „Satirediarrhoe“ mitfinanzieren.
    So entsteht Unmut, so entsteht Hass.

  67. Nun der NDR behauptet, dass er Weidel nicht als „Nazi-Schlampe“ bezeichnet habe. Er habe lediglich satirisch aufzeigen wollen, dass das leichter würde, wenn man politisch unkorrekt würde, also der Forderung Weidels folgen würde, die politische Korrektheit aufzuheben. Dabei wird „Politische Korrektheit“ als Mittel gegen Beleidigung und Verunglimpfung interpretiert. Raffiniert und man könnte damit juristisch wohl durchkommen.

  68. Da hat der NDR-Nazi-Wicxxer recht.

    Was für Menschen arbeiten bloß in diesen Sendern? Wie kann man so sein?

  69. #83 INGRES
    Er habe lediglich satirisch aufzeigen wollen, dass das leichter würde, wenn man politisch unkorrekt würde, also der Forderung Weidels folgen würde, die politische Korrektheit aufzuheben. Dabei wird “Politische Korrektheit” als Mittel gegen Beleidigung und Verunglimpfung interpretiert.

    NEIN, so einfach geht das nicht !
    Eine Beleidigung ist nicht davon abhängig ob jemand politisch-korrekt ist oder nicht. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
    Aus dieser Nummer wird der Dings-Mongo vom NDDR nicht ungeschoren davonkommen. Außerdem: Völlig stillos. Der Dings-Mongo sollte sich bei SAT1/RTL bewerben. Dort passt sein geistiges Niveau am besten.

  70. #7 Dortmunder Buerger (03. Mai 2017 16:30)

    Was den Hinweis zur „Satire“ HeuteShow und das Video selbst betrifft kann ich pers. nur Eines feststellen: Entartete „Kunst“ .

  71. Was freue ich mich auf den Tag, wenn der linksextreme Staatsfunk wie in Israel komplett abgedreht ist. Und dann diese arroganten Gebührenfresser neue Bewerbungen schreiben müssen und massenhaft abgelehnt werden. Dafür lohnt sich jede kommende Wahl.

  72. Genau denselben Text habe ich auch auf meine Beschwerde bekommen >>>>>>> Standardtext.
    Fake-Presse eben…

  73. (-) Das musste sie übrigens gar nicht, da dies schon längst zum Standardrepertoire der wahren Neo-Nazis gehört, jener linken kleinen feigen Spießbürger, die es wie ’33 die Nazis genießen, ihren Hass an anderen auslassen zu „dürfen“, die sich kaum wehren können, und kaum Schutz erfahren.
    Und der Clou dabei: Obwohl sie genau so handeln wie ihre pathologischen Vorgänger, dürfen sie sich in dem Gefühl wälzen, jetzt etwas geradezu Anständiges zu tun. Mit Nazi-Methoden „antifa“ zu sein, einfach genial.
    (-) Mit Nazi-Methoden „antifa“ zu sein, einfach genial. ++++++++++++++++++++++++++++
    Auf ZDFmeo läuft gerade eine ausführliche Sendung zu dem Phänomen der Nazis und der Neonazis. Die ZDF-Protagonisten wälzen sich geradezu in ihrer Unwissenheit.
    Es ist nur wenig bekannt, aber man kann es wissen:
    Dass die deutschen Nazis eine rechte Bewegung gewesen sein sollen, ist eine geschickte, aber dumme Erfindung Stalins für die Nürnberger Prozesse! Geschickt, weil Stalin damit seinen Inter-NationalSozialismus sowjetischer Prägung von Hitlers Ideologie abgrenzen konnte und den anderen Alliierten Sand in die Augen zu streuen. Immer noch, weltweit, liegen die Linken in gesegnetem ideologischem Schlaf. Dumm deshalb, weil Stalin in seinen Allmachtsphantasien wohl nicht bedacht hat, dass Lügen kurze Beine haben. Vielleicht dachte er, dass das nicht gilt, wenn man die Lüge auf Millionen Beine stellt.
    Auf youtube findet man die sowjet story, die in 1.28h alles erklärt.

  74. Dieser „Callboy“ des Staatsfernsehens kämpft so um seine Daseinsberechtigung , denn mit Kabarett hat das alles nichts zu tun sondern ist reine Propaganda.

  75. In der ZDF Sendung, die gerade läuft, wird der Fall der sog NSU erörtert, lang und breit ung mit wenig Wissen.
    Ein Detail wird in fünf Worten abgehandelt.
    Der erste Journalist mit Kamera am Wohnmobil interwiewte einen älteren Herrn, der unweit in seinem Vorgarten die Schüsse gehört hatte und danach einen Mann aus dem Wohnmobil aussteigen und weggehen sah. Das ging sofort ins TV, ich habe den Bericht gesehen und nie vergessen. Das nicht, aber tausend andere Unwichtigkeiten, werden im ZDF konspirativ erörtert.
    Ich wüsste nur zu gerne, was mit dem älteren Herrn geschehen ist, danach.

  76. (-) Mit Nazi-Methoden „antifa“ zu sein, einfach genial.+++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Man sollte die antifa wohl NSL nennen dürfen:
    National Sozialistische Linke

  77. #85 DieStaatsmacht (03. Mai 2017 21:36)

    >> NEIN, so einfach geht das nicht !
    Eine Beleidigung ist nicht davon abhängig ob jemand politisch-korrekt ist oder nicht.

    ———————————

    Doch wenn man „Politische Korrektheit“ so definiert, dass sie (zu recht) festlegt, was gesagt werden darf und was nicht, dann scheidet sie per definitionem zwischen Gut und Böse. So sieht der NDR das (der definiert politische Korrektheit einfach anders). Dann kann man politisch korrekt per definitionem niemand verunglimpfen (Rotationseuropäer ist dann korrekt und Zigeuner eine Diskriminierung). Und die „Nazi-Schlampe“ sollte ja nur zeigen was möglich wäre wenn man die Errungenschaften der Political Correctness über Bord wirft.
    Ob ein Gericht dem folgt wird man sehen.

  78. OT

    Habe mir vorhin online Briefwahlunterlagen bestellt.

    Da es “Christliche Mitte” nicht mehr als Partei, sondern nur noch als Verein gibt, werde ich “Aufbruch C” wählen:
    https://www.aufbruch-c.de/

    Im Wahlomat NRW hatte ich bei “Aufbruch C” 57,1% Übereinstimmung; bei der “AfD” 65,5%.

    😛 Man muß immer das kleinere Übel wählen.

  79. Weshalb diese Argumentation

    Zur Erklärung: Frau Alice Weidel hat auf dem AfD-Parteitag in Köln gefordert, die sogenannte “politische Korrektheit” abzuschaffen. Zitat: “Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.” Diese Aussage haben wir als Beleg-O-Ton in der Sendung gezeigt. Im Anschluss moderiert Christian Ehring folgendermaßen weiter: “Jawohl, Schluss mit der politischen Korrektheit, lasst uns alle unkorrekt sein. Da hat die Nazi-Schlampe doch Recht. War das unkorrekt genug? Ich hoffe.”

    Christian Ehring bezieht sich also auf die Forderung von Frau Weidel und zeigt mit seiner satirischen Weiterdrehe die Konsequenzen auf – dass nämlich ohne politische Korrektheit die Beschimpfung von Menschen wieder salonfähig werden könnte, sei es als “Nazi-Schlampe”, “Bimbo” oder “Mongo”. Das ist zumindest die Meinung und Einschätzung der Redaktion von extra 3.

    nicht trägt, beweise ich in dem folgenden Gedanken Experiment:

    In einer Zeitreise begeben wir uns in die Bundesrepublik von Helmut Schmidt oder von Helmut Kohl.
    In Astrid Lindgrens Kinderbuch Bestseller „Pipi Langstrumpf“ ist Pipis Vater Negerkönig ohne dass sich irgendjemand darüber aufregt.

    Eine an Down-Syndrom (Trisomie 21) erkrankte Person wird als Mongoloid oder negativ konnotiert „Mongo“ bezeichnet. Man hätte die Augenbraue gehoben, mehr wäre aber nicht passiert.

    Hätte Person A Person B wahrheitswidrig als eine „Nazi-Schlampe“ bezeichnet, wäre Person A zurecht wegen Beleidigung verurteilt worden.

    Drehen wir die Uhr wieder auf die Gegenwart 2017. Political Correctness hat sich wie Mehltau über den Westen gelegt.

    Nach meinem Kenntnisstand ist es kein Straftatbestand einen Schwarzen als „Neger“ und eine Mongolide Person als „Mongo“ zu bezeichnen.

    Christian Ehring beleidigt Alice Weidel wahrheitswidrig als „Nazi-Schlampe“ und gehört dafür verurteilt. Erschwerend kommt hinzu, dass die Öffentlich rechtlichen Medien zwangsfinanziert werden. Ich verbitte mir aufs schärfste, dass mit meinem Geld Straftatbestände finanziert, anschließend Prozesskosten und zuletzt Strafsätze bezahlt werden!

  80. „Unser Moderator nutzt bei seiner Kritik die satirischen Mittel der Ironie und Übertreibung. Zu keinem Zeitpunkt wollten er oder die Redaktion von extra 3 Frau Weidel persönlich beleidigen. Das ist nicht unser Stil und das ist sicherlich auch nicht Auftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehens – die Kritik an Politikern für umstrittene Äußerungen allerdings schon.“

    Die Antwort des NDR – der auf unsere Kosten überhaupt existiert, was man nicht vergessen darf! – ist der Hammer!

    Ausgerechnet linksgrüne Kulturrevolutionäre, die sich in Zeitungs- und Rundfunkredaktionen eingenistet haben, und nicht zuletzt als „Kabarettisten“, d. h. als Hofnarren und Pausenkasper des poltisch-korrekten Multikulti-„1984“ fungieren, wollen uns etwas von Satire und Ironie erzählen!

    Satire und Ironie waren einmal! Z. B. in der genialen Person eines Karl Kraus oder seines zeitgenössischen „Mitwieners“, Egon Friedell, beide übrigens ausgewiesenermaßen keine Linken, und darum umso unabhängiger und freier in ihrem treffsicheren Humor!

    Auch ein Frank Wedekind war Satiriker, und Objekt seines Humors war sogar kein Geringerer als Kaiser Wilhelm II. Hier wurde Satire sogar gefährlich, wenn auch nicht lebensbedrohlich, wie im Falle „unserer“ muslimischen Mitbürger und Mitesser, die wegen harmloser Karikaturen ganze Straßenzüge und Gebäude in Brand setzen und sich auch noch gegenseitig in ihrer hysterischen Aufladung tottreten (wie in ISlamischen Ländern vielfältig geschehen), und die hier bei uns Karikaturisten und mutige – gibt es sogar noch! – Zeitungsverleger an Leib und Leben bedohen.

    Immerhin konnte ein Monarch wie Wilhelm II., ebenso wie sein österreichisch-ungarischer „Kollege“, Kaiser Franz Joseph I., über Satire lachen, wenn sie sich gegen sie beide richtete, denn Satire funktioniert nur, solange die Objekte derselben über Humor verfügen und sich ihrer teilweisen Lächerlichkeit oder des Anlasses dafür bewusst sind.

    Totalitäre Systeme, wie wir sie in Deutschland in der Abfolge von National- über Einheits- bis zu multikulturellem Globalisierungs-Sozialismus erlebt haben und erleben, zeichnen sich durch ihre Humorlosigkeit aus!
    Insofern drohte Hitler geradezu seinen Gegnern, als er sagte, dass „ihnen das Lachen jetzt (wohl) vergangen“ sei.
    Auch über Muselmanen in- und außerhalb unseres Landes ist besser nicht zu lachen, schon weil mit ihnen auch nicht „gut Kirschen essen“ ist, wie man früher gesagt hätte…

    Die linksgrünen Verbündeten und Wegbereiter der ISlamisierung – freilich mit „eigenen Interessen und Intentionen“ – verfügen kaum über mehr Humor als jeder Muselmann und jede Muselfrau, über die sie natürlich nie lachen würden (weil „diskriminierend“ und „rassistisch“ – und lebensgefährlich), denn das würde voraussetzen, dass sie sich ihrer eigenen Lächerlichkeit bewusst sind, wogegen schon ihr gutmenschlicher, besser: tugendterroristischer „Erziehungsauftrag“ steht!

    Was sie als „Satire“ im wohlfeilen „Kampf gegen Rechts“ absondern, hat auch mit Humor nichts zu tun, sondern bewegt sich noch unterhalb der aus Amerika importierten s(h)itcoms mit ihrem eingespielten Gelächter, und ist nur „Straßenkampf“, wie ihn linksextreme SA-Kohorten, die sich „antifaschistisch“ nennen (auch kein Witz!), anläßlich friedlicher Kundgebungen des politischen Gegners (von Rechts) praktizieren – nur mit „anderen Mitteln“ eben.

    Dass man inzwischen ein Fernsehstudio mit einem handverlesenen Publikum füllen kann, das sich bei Begriffen wie „Nazi-Schlampe“. „Scheisse“ oder „Fuck you“ einpisst, ist ebenso klar, wie die Tatsache, dass es immer auch ein paar halb- bis ganzdebile Gutmenschen geben wird, die orientalische Landnehmer mit Teddybären begrüßen werden und ihnen die Toiletten saubermachen!
    Haben wir gelacht! 😉

  81. #40 DocTh

    Zur politischen Korrektheit gehört auch Diplomatie und eben auch die Höflichkeit. Wenn nun die Abschaffung der einen gefordert wird, gehen auch die anderen zum Teil verloren. Um dies auszudrücken, wurde nun eine übertriebene, unhöfliche und unkorrekte Betitelung von Frau Dr. Weidel gewählt.

    Ausserdem finde ich “Schlampe” in einer Satire unserer heutigen, acuh sprachlich sehr verrohten Zeit noch gemäßigt, im Verhältnis zu der Wortwahl, die hier im Forum zum Teil als Retourkutsche getroffen wird.

    —–
    Ehring vom NDR hat Weidel nicht als „Schlampe“ sondern als „Nazi-Schlampe“ bezeichnet. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Es handelt sich hier um eine plumpe und gezielte Beleidigung und eine persönliche Herabwürdigung und Verächtlichmachung dieser Person.

    Hier greift weder die Ausrede, es handele sich um eine überspitzte Formulierung, geschweige denn dass hier Satire vorliegen kann.
    Wie Gerichte urteilen, wenn z.B. ein Michel Friedman glaubt, beleidigt worden zu sein, kann man sich sehr schön ergoogeln, auch wenn das schon einige Jahre zurückliegt.
    Möchte den Begriff hier nicht erwähnen, nur soviel, es hatte mit „Zigeuner“ zu tun und der Verurteilte hatte eine sehr hohe Geldstrafe zu berappen. Allerdings hatte im Vorfeld, ein guter Freund des Herrn Friedman, der damalige bayerische Ministerpräsident Beckstein, zuvor öffentlich angekündigt, er wolle dafür sorgen, dass der Angeklagte verurteilt wird.

    Auf so gute Freunde wird Frau Weidel natürlich nicht rechnen können.

  82. GEZ Medien-Leute, sie leben auf unsere Kosten und zwar sehr gut.

    GEZ Medien, sie beleidigen/belügen/betrügen uns.

    Was machen wir? NICHTS!

    Ich will, dass die AfD diesen GEZ Drecksäcken den Geldhahn abdreht, die Zwangsgebühr muss weg.

    Wenn ich zu meinem Kunden gehe und trete dem in den A.rsch und mache meine Arbeit nicht richtig, dann feuert mich dieser.

    ICH WILL DIE FEUERN jetzt sofort!

  83. Anders als die lächerliche Heute-Show hat er persönlich beleidigt.
    Hätte er „Nazi-Lesbe“ gesagt, hätte die AfD jetzt nichts zum angreifen. So…selbst Schuld, Herr WDR!

  84. http://www.mittelbayerische.de/region/kelheim-nachrichten/steinkrug-verordnung-ist-eine-posse-21029-art1506308.html

    2004/22EG aus 2004
    Da wundert man sich, über einen BREXIT!
    Wieviel verdient ein EU Abteilungsleiter? 3 Cent?

    Parallaxe. Dies ist wohl ein Fremdwort.
    Die Multilinuale Version (EN) geht nicht mehr. Jetzt st der Turmbau zu Babbel angesagt. Es folgt dann die Umsetzung ins nationale Recht.
    Damit es genau ist, wird die 95 % Quantile der Statistik genutzt (eher Lobbys) Übrigens Wer sich nicht dran hält kriegt kein CE-Zeichen. Der Handel ohne CE-Zeichen wird bestraft.
    Es scheint genügend Abgeornete zu geben, die diese englischsprachige Verordnung mithilft ins natinonale Recht umzusetzen. Nur durch Zufall habe ich davon gehört. Ich kannte mal einen Club, dahin gab es keinerlei objektive Berichterstattung. Die waren damals gut geschmiert oder der Neue hat erstmal eine Abreibung bekommen, damit er wusste wie er zu berichten hatte.
    Manche Leben im Taka-tuka Land. Meist wissen die selber nicht, das sie sich zur Elite zählen und das Gro Subhumans sind. Das diese Gruppe nichtmals sich selbst eingesteht. „Ein Falschfahrer? Tausende“

    Nochmal der Bericht:
    http://www.mittelbayerische.de/region/kelheim-nachrichten/steinkrug-verordnung-ist-eine-posse-21029-art1506308.html

  85. #3 misop (03. Mai 2017 16:25)

    ich habs da mehr mit der absoluten Meinungsfreiheit. Wenn dieser Frau Weidel als Nazischlampe bezeichnen möchte ich natürlich auch den gezeigten Herrn als Systemschabe und irren Psychokiller bezeichnen. Letzteres stimmt nicht? Na egal, der hat schon so einen irren Blick, bin mir auch sicher der schändet kleine Kinder in seinem Keller

    Ach ja… es gab mal Zeiten, da war „Psycho Killer“ so eine Art Ehrenbezeichnung:

    Psycho killer, qu’est-ce que c’est
    Fa-fa-fa-fa, fa-fa-fa-fa-fa, far better
    Run, run, run, run, run, run, run away

    The song is about the thoughts of a serial killer, inspired by the character Norman Bates in the movie Psycho.

    According to bassist Tina Weymouth in the 2015 BBC 4 documentary Girl in a Band, this song was inspired by Byrne listening to Alice Cooper and wanting to make his own “really rude” song.

    https://www.youtube.com/watch?v=qCfC5yVlvj4

  86. #63 Paula (03. Mai 2017 18:15)

    Da kriegt ein Möchtegern-Komiker namens “Chris Tall” sogar Preise, obwohl er …hihihi…wie komisch, den Begriff “Mongo” wie selbstverständlich in seine Shows einbaut, und keineswegs auf witzige Weise.

    Ach ja… es gab auch Zeiten, in denen „Mongoloid“ eine Art Ehrenbezeichnung war:

    https://www.youtube.com/watch?v=zJT_MKA3i04

    Ihr liefert ja eine Steilvorlage nach der anderen…

  87. #101 EugenRotiertImGrab

    Hätte er “Nazi-Lesbe” gesagt, hätte die AfD jetzt nichts zum angreifen. So…selbst Schuld, Herr WDR!

    Lesbe ist schlimmer als Schlampe. Zu einer Lesbe Schlampe zu sagen, ist also keine Beleidigung.

    Höchstens das „Nazi“. Aber da könnten die argumentieren, Nazi heißt heute „nicht links“, und dann ist es auch wieder nicht falsch.

  88. Der Islamwissenschaftler Dr. Tillschneider von der Universität Bayreuth (Auch Mitglied der AfD) berichtete von einem Übergriff in der Technischen Universität Chemnitz eines muslimischen Mitbürgers auf einen Deutschen:

    Der aus Lybien stammende Student Hatim Bin-Ramadan schlug am Freitag, den 26. Juni 2015 im Beisein zweier Freunde um die Mittagszeit auf dem Universitätsgelände einen Kommilitonen brutal zusammen. Das Opfer der Prügelattacke mußte in das Zeisigwald Betahnien Krankenhaus eingeliefert werden, wo eine Schädelprellung, Hämatome am ganzen Körper und Würgemale am Hals dokumentiert wurden.

    Aus dem Krankenhaus entlassen, erstattete das Opfer umgehend Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz gegen den Schläger Hatim Benramadan.

    Die Universitätsleitung (insbesondere der Dezernent für studentische Angelegenheiten Dr. Norbert Schettler und der dmalige Rektor der TU Chemnitz Arnold von Zyl) reagierten verzögert mit Gesprächsangeboten und einem zynischen Schreiben, in dem sie versprachen, für „ein offenes, gewaltfreies und inklusives Klima“ an der Universität zu sorgen. Der Schläger selbst wurde in keiner Weise sanktioniert.

    Sein Vater ist Milud Bin-Ramadan und ist Doktorand an der Technischen Universität Chemnitz

    Hatim Melod Bin-Ramadan ist auf facebook unter den Namen Hatem Benramadan angemeldet

    Das Amtsgericht Chemnitz hat den Täter bis heute nicht verurteilt

    Martin Kohlmann aus Chemnitz ist Rechtsanwalt des Opfers

    Quellen:
    https://hatimbinramadan.wordpress.com/2017/05/03/hatim-melod-bin-ramadan-schlaegt-studenten-nieder/

    https://afd-mittelsachsen.de/v2/index.php/homepage/nachrichtenarchiv/188-vorfall-in-chemnitz-gewalt-an-der-universitaet-streng-sanktionieren

  89. Der feine Unterschied zwischen Nazi- Schlampe des Ehring ( NDR gedeckelt )Nazi-Ostergruss von : Margit H. (70) stellte einen Nazi-Ostergruß auf Facebook und musste am Mittwoch vor den Amtsrichter.
    Dresden – Dieser Oster-Gruß war nicht nur geschmacklos, er landete vor Gericht. Margit H. (70) postete bei Facebook Nazi-Ostereier und muss nun 750 Euro Strafe zahlen.
    Da gab Margit H. zu, genau zu wissen, was Hakenkreuze sind und fragte kleinlaut: „Und wenn es Satire ist? Ein Spaß?“ Der Richter: „Das ist kein Spaß!“
    Und so zog Margit H. den Einspruch zurück, zahlt nun die Strafe.
    Dies ist keine Satire:
    Rundfunkgebühren könnten in „ungewohnter Größenordnung“ steigen
    Stand: 03.05.2017
    Der KEF-Chef geht davon aus, dass die Rundfunkgebühren um mehr als einen Euro pro Monat steigen werden.
    Die AfD hat recht: abschaffen, den öffentlich-rechtlichen Satire- Zirkus

  90. Welch eine traurige Vita des Herrn Ehring!
    Schade , das es einem nicht die Möglichkeit gegeben wird , einen alten Schuh zuwerfen. ( ex US Präsident Bush )
    Jemand nicht nur als “Schlampe” sondern als “Nazi-Schlampe” zu bezeichnen , das ist doch wohl ein gewaltiger Unterschied. Es handelt sich hier um eine plumpe und gezielte Beleidigung und eine persönliche Herabwürdigung und Verächtlichmachung dieser Person und keine Satire , daher möchte ich mir erst garnicht vorstellen, wie wohl in seinem privaten Umfeld mit 2 Töchtern unter Missachtung des Pressekodex ( siehe den vorbestraften inhaftierten Deniz Yücel oder den von der Kanzlerin gerügten Böhmermann ) die tägliche Verrohung der Satire missbraucht wird !

  91. Sehr geehrter Herr Ehring,

    folgenden Wilhelm-Busch-Vierzeiler möchte ich Ihnen ans Herz legen:

    „Oft fällt das Denken schwer, indes:
    das Schreiben geht auch ohne es.
    Gedanken sind nicht stets parat;
    man schreibt auch, wenn man keine hat.“

    Solle Ihnen der Text zu schwer, zu feinsinnig oder irgendwie einfach auf eine unerklärliche Art fremd sein, hier die Übersetzung für NDR-Moderatoren:

    Schreiben irgendwas.
    Aber vorher nicht nachdenken.
    Paßt schon, bin NDR-Moderator.

  92. Sehr geehrter Herr Ehring,

    folgenden Wilhelm-Busch-Vierzeiler möchte ich Ihnen ans Herz legen:

    „Oft fällt das Denken schwer, indes:
    das Schreiben geht auch ohne es.
    Gedanken sind nicht stets parat;
    man schreibt auch, wenn man keine hat.“

    Solle Ihnen der Text zu schwer, zu feinsinnig oder irgendwie einfach auf eine unerklärliche Art fremd sein, hier die Übersetzung für NDR-Moderatoren:

    Schreiben irgendwas.
    Aber vorher nicht nachdenken.
    Paßt schon, bin NDR-Moderator.

  93. Die Frage ist:

    Was darf man im satirischen Umfeld?

    Darf man Merkel als NATO-Nutte bezeichnen?

    Darf man Maas als Sozial-Faschisten bezeichnen?

    Darf man die Grünen als Öko-NAZIS bezeichnen?

    Darf man die Vertreter des Angrifsbündnisses als NATOnal-Sozialisten bezeichnen?

Comments are closed.