Print Friendly, PDF & Email

Ceuta und Melilla sind zwei kleine spanische Enklaven in Nordafrika, umgeben von Marokko. Die Kleinstädtchen sind gegen Eindringlinge mit hohen Zaunanlagen geschützt. Immer wieder jedoch überklettern Neger aus den afrikanischen Ländern südlich der Sahara die Schutzzäune, um auf diese Art und Weise europäischen Boden zu erreichen, denn als solcher gelten Ceuta und Melilla seit über 500 Jahren.

(Von Chevrolet)

So war das auch Anfang dieser Woche in Melilla als etwa 300 Neger versuchten, die Befestigungen zu überklettern. Etwa 100 sei es gelungen, berichtet die spanische Polizei. Drei Grenzschützer der Spanier wurden dadurch so verletzt, dass sie ins örtliche Krankenhaus kamen. Seit Jahresbeginn waren es etwa 1000 Illegale, die nach Ceuta und Melilla eindrangen. Die meisten wurden aber schnellstens wieder nach Marokko zurückgeschickt.
Nachdem sie den Grenzzaun überwunden hatten, zogen die Negergruppen krakeelend und randalierend durch die Kleinstadt, um zu zeigen, wer hier das Sagen hat.

Unterdessen deutete der marokkanische Landwirtschaftsminister und Öl-Millionär Aziz Akhannouch an, dass Marokko sein Verhalten ändern könne und in Zukunft Neger und eigene Leute nicht mehr davon abhalten könnte, die Grenze zu überklettern.

„Warum sollen wir die Arbeit Europas tun, wenn Europa nicht mit uns zusammenarbeiten will?“, fragte er. „Warum sollen wir die Polizei spielen und den Migranten auch noch Lohn und Brot geben?“. Die EU zahlt Marokko bereit jetzt Millionensummen dafür, dass das nordafrikanische Land die EU-Außengrenze in diesem Bereich schützt. Unterdessen beklagen Hilfsorganisationen immer wieder, dass die marokkanische Polizei inakzeptable Methoden wie Folter und Gewalt gegen die Neger anwende.

» Mehr Fotos und Videos auf express.co.uk

PI-Reportagen über die spanischen Enklaven Ceuta und Melilla:
» Zaunqualifikation – Immigration nach Europa
» Ceuta – ein weiteres Einfallstor für Afrika

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

188 KOMMENTARE

  1. Die Bewohner dieser Enklaven sollten das Recht erhalten sich schwer zu bewaffnen und ehrenamtlich die Grenzen zu verteidigen!
    Was die Neger machen ist Krieg, Eroberungskrieg!

    Die EU fördert aber diesen Eroberungskrieg, um Nationen zu zerstören. Das Internet vergisst nie. Darum werden eines Tages Martin Schulz und sein Trunkenbold Junker ihre Strafe erhalten…

  2. … hört sich so an als würde Marokko (ähnlich wie die Türkei, Erdogan) anfangen die EU zu erpressen: entweder ihr zahlt (noch mehr), oder wir fluten euch mit Negern… Sollen wir in Zukunft also für all diese Länder arbeiten gehen, dorthin unsere Steuern zahlen, um dafür vor Vergewaltigerbanden, Randalierern und anderem Abschaum „geschützt“ zu werden?! Ich fasse es nicht… und frage mich, wie unsere Regierungsheinis auf solche Forderungen werden reagieren (oder schon regiert haben, denn, Merkel war doch neulich mal in Nordafrika, oder??)

    Die Menschheit kommt aus Afrika. Gerade mal wieder.

  3. Vielleicht sollte Spanien seine beiden Exklaven Ceuta und Melilla an Marokko abtreten. Damit wäre doch eigentlich allen geholfen – vor allem tun sich die Illegalen dann deutlich schwerer mit dem Betreten europäischen Bodens.

  4. Die Enklave Ceuta gehört geräumt und zurück zu Afrika. Oder aber man stellt alle 5 Meter Wasserwerfer auf und falls einer am Zaun spukt, bekommt er eine kostenlose dusche.
    Ohnehin bei den meisten Negern dringend erforderlich, Ihre Hygiene verdient oft nicht den Namen.

  5. Als wir 2014 an der marokkanischen Küste entlang fuhren, wurde mir von der Hafenpolizei untersagt, an Land zu gehen, da ich nur einen Personalausweis mitführte. Finde den Unterschied.
    (Wir wollten eigentlich über’s offene Meer nach Lanzarote (in der EU genügt der Perso) fahren, mußten aber wegen Motorschaden an der Küste entlang)

  6. Vielleicht sollte Spanien seine Grenzanlagen den veränderten Gegebenheiten anpassen?

    Es muss ja kein Starkstrom sein.

  7. #3 Jakobus (10. Mai 2017 16:46)

    Erst “entdeckten” Europäer Afrika; nun “entdecken” Afrikaner Europa.
    ——————————————

    Ich lebe in Spanien und kann den Jungs wirklich nur davon abraten – Spanien ist nicht Deutschland…

  8. Ich verstehe nicht wieso die nicht einfach über den Zaun zurück geschmissen werden.

    Die sollten einfach keinerlei Rechte haben und als Kriminelle betrachtet werden.

    Weil nichts anderes sind die.

    So sehen doch keine Flüchtlinge aus.

    Das sind Schmarotzer von der härtesten Sorte, richtiges Kropp-Zeug.

  9. #5 nicht die mama (10. Mai 2017 16:49)

    Vielleicht sollte Spanien seine Grenzanlagen den veränderten Gegebenheiten anpassen?

    Es muss ja kein Starkstrom sein.

    ———————————————
    So wie bei „Jurassic Park“. Würde passen bei den Eindringlingen aus dem Jura-Zeitalter.

  10. @#5, nicht die Mama:

    Bei der Partei „Die Linke“, ehem. SED, dürfte einiges technisches know-how in Sachen „Grenzsicherung“ noch vorhanden sein.

  11. Diese scheiß Exklaven bringen nur Nachteile; sollten die den Afrikanischen Ländern darum herum schenken. Dann noch denen paar Schiffe inklusive Personal für die eigene Küstenrettung leihen und schon reduziert sich das Problem hier drastisch.

  12. Ich staune, dass die das immer wieder dort versuchen in die EU zu kommen. Dabei werden die doch derzeit von den NGO-Schiffen direkt vor der afrikanischen Küste aus „Seenot gerettet“ und entgegen dem Seerecht nach Italien gebracht(geschleust).

  13. Warum nur, setzt man diese Horden nicht gleich fest und schmeisst sie wieder aus dem Land, zurück wo sie her kamen? Da wird dann sehr bald keiner mehr versuchen illegal einzureisen.
    So wie es jetzt gemacht wird ist es einfach nur noch lächerlich, denn keiner hat etwas zu befürchen und bekommt einen Freifahrtschein nach Europa. Logik = Null!!!

  14. Nur kurz zu den Dimensionen, allein für Deutschland: wofür die Türken 50 Jahre gebraucht haben, schaffen die Syrer, Nord- und Schwarzafrikaner in 5.

  15. Mein Gott was sind die Neger blöde. An den Küsten werden direkt abgeholt und nach Europa geschippert.

  16. @MOD: Ist das jetzt normal?
    #12 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (10. Mai 2017 16:58) Your comment is awaiting moderation.

  17. Ich kann die Freude der Afrikaner gut verstehen. Sie haben es in die Mischung aus Schlaraffenland und Paradies geschafft.

    Die Freude der einfachen deutschen Bürger ist allerdings nicht so groß, denn im Gegensatz zu den Afrikanern müssen wir ganz schön strampeln, damit das wenige, was wir uns erarbeitet haben, nicht den Bach runter geht.

    Und mit jedem Afrikaner oder jedem anderen Wirtschaftsflüchtling – was die meisten von ihnen ja sind – steigt die Wahrscheinlichkeit einer weiteren direkten oder indirekten Steuer- bzw. Sozialabgabenerhöhung.

    Schöne Grüße noch an Herrn Dobrindt oder die Unter-mir-als-Bundeskanzlerin-gibt-es-keine-Maut – Wahlbetrügerin Merkel.

  18. #2 Maethor (10. Mai 2017 16:45)

    Vielleicht sollte Spanien seine beiden Exklaven Ceuta und Melilla an Marokko abtreten. Damit wäre doch eigentlich allen geholfen – vor allem tun sich die Illegalen dann deutlich schwerer mit dem Betreten europäischen Bodens.

    Sorry, das ist Schäfchenmentalität.

    Das große Europa soll also sein Staatsgebiet an Bumm Bumm Afrika abtreten, weil ein paar Negerlein über den Zaun klettern?

    Gelächter.

  19. Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes „Neger“ so angreifbar?

    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.

  20. Diese scheiß Exklaven bringen nur Nachteile; sollten die den Afrikanischen Ländern darum herum schenken.

    Interessanter Ansatz, Staatsgebiet aufzugeben, damit kein Staatsgebiet erobert wird.

    Wenn man das auf spanischer Seite je ins Auge fasst, sollte man Ceuta und Melilla dann aber den Negern schenken, um die Marokkaner zu ärgern und ihnen zu zeigen, dass sie nichts gewinnen, wenn „wir“ etwas verlieren.

  21. Auf einer einer nur für Busse zugelassenen Spur fuhr ich verbotenerweise. In Münster gelten Verkehrsregeln für Radfahrer als unverbindliche Anregungen – das ist etwas verwirrend für Neue.
    Ein Neger auf einem Rennrad und ein Moslem im Kfz kamen mir entgegen. Der Moslem überholte den radfahrenden Neger, etwas knapp. Daraufhin entbrannte in dem sehr kräftigen Neger subito ein unbändiger Haß auf den überholenden Moslem, so daß dieser sofort Gas gab, um den verfolgenden schwarzen Pedaleur zu entkommen. Dieser extrem plötzlich hervorbrechende Gefühlsausbruch begleitet von rhythmischen Drohlauten ist wohl nur mit ethologischen Termini zu verstehen.

  22. #16 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.

    Weil es keine Beleidigung ist. Neger – negro – schwarz. Spanisch. That’s all.

    Blancho ist ja auch keine Beleidigung. Oder … ist das schon so weit?

    Mir selbst ist zutiefst unklar, warum man den Zaun nicht mit Strom sichert. Und nein, das ist nicht unmenschlich – solange man, meinetwegen in den diversen Sprachen Afrikas und per Bildsymbol – darauf hinweist. Bei Oberleitungsmasten der Bahn muss das – etwa bei Fußgängerbrücken – ja auch reichen. Und da geht es nur um den Spannungsüberschlag – da man zu Recht davon ausgeht, selbst Jugendliche hätten trotz Hormonen Hirn genug zu haben, dies zu begreifen.

  23. #8 Doppeldenk (10. Mai 2017 16:54)

    Diese scheiß Exklaven bringen nur Nachteile; sollten die den Afrikanischen Ländern darum herum schenken. Dann noch denen paar Schiffe inklusive Personal für die eigene Küstenrettung leihen und schon reduziert sich das Problem hier drastisch.

    Ja ne is klar. Ein paar Neger klettern über den Zaun, und schon zieht der große PI-Mensch seinen Schwanz ein und verschenkt sein Territorium.

    Aber is ja nur Spanien. Is ja weit weg.

    Nichts für ungut, aber so wird das nix mit der Reconquista.

  24. #14 Haremhab (10. Mai 2017 17:03)
    Razzia gegen Mautbetreiber Toll Collect

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/betrugsverdacht-razzia-gegen-mautbetreiber-toll-collect-15009099.html
    —————-
    Bitte stoppt den Maut-Wahnsinn. Kann sich bitte die AfD mal dieser Sache annehmen?

    Vorher schon hatten wir das beste uns sicherste Mautsystem der Welt: Die Zapfsäule.

    Wieder einmal wurde der Schutzheilige der Politiker – Sankt Bürokratius – vorgeschoben, um Kumpels und Amigos zu versorgen. Und wir Doofen dürfen die Technik, die Verwaltung und die Mehrarbeit auf allen Ebenen (Finanzamt etc.) bezahlen. Wo bleibt die Verwaltungsvereinfachung? Aber das soll man Politiker nicht fragen, denn die haben ja auch den CO2-Zertifikatehandel beschlossen, die Pfeifen.

  25. Heute dort,morgen hier da kann man nur sagen
    „Herzlich Willkommen“,
    im Paradies, auf Lebenszeit.
    Notfalls werden Gebrauchs-und Lohnsteuer,sowie Kommunale Abgaben erhöht und der Flürchtlings Soli ist auch schon angedacht.
    Der Deutsche Michel wirds schon richten und die Eliten mal wieder feiern..
    Alles zum Wohle, der Goldstücke und Geschenke Gottes..

  26. #16 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.

    Neger = Negro = Schwarzer = nicht-wertender Begriff

    Negativ wertende Bezeichnungen: „Ni**er“ und „Bi*bo“ – die gibts hier nicht bzw. extremst selten zu lesen.

  27. 16 Blaue Zukunft

    „Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?“

    Ich habe das mal von meiner Mutter,während der Spracherziehung erlernt und die war mit Sicherheit keine Rassistin,
    aus Politischer Korrektheit werde ich mein Vokabular sicherlich nicht ändern.
    Ich unterwerfe mich keiner Ausdrucks Diktatur der Eliten.

  28. #16 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.

    Wer die Macht über die Sprache hat, hat die Macht über die Gedanken.

    Geben Sie Ihren Feinden nicht die Macht über Ihre Gedanken!

    Der Feind will Ihnen ein schlechtes Gewissen machen. Haben Sie nämlich ein schlechtes Gewissen, sind sie kontrollierbar.

    That’s why.

    Und noch etwas: Beginnen Sie, den ANGRIFF zu LIEBEN.

  29. OT ?
    Macron´s Islam-Strategie für Frankreich veröffentlicht:

    1.Die Gründung zweier großer staatlich gestützter Institutionen, die den „Islam von Frankreich“ repräsentieren sollen;
    2.Die Einsetzung eines „Groß-Imams“, der einen Islam verkündigen soll, „der mit republikanischen Werten vereinbar ist“;
    3.Die staatliche Förderung von Schulunterricht in klassischem Arabisch, offenbar mit dem Zweck, diese Aufgabe nicht den Moscheen zu überlassen (die sich der staatlichen Kontrolle entziehen);
    4.Die Ausübung des Islams im täglichen Leben zu erleichtern (die Anlage von islamischen Friedhöfen wird erwähnt);
    5.Die Ernennung eines Staatssekretärs für Religion und Laizität, vor allem, um sicherzustellen, daß der Islam französisiert wird und an die Republik gebunden bleibt, ohne das Prinzip der Laizität zu verlassen;
    6.Aufklärungsstrategien über den Islam zu entwickeln, wobei unter anderem durch Statistiken „verschiedene Fragen über die Zahl der Muslime in Frankreich entmystifiziert“ werden sollen.

    https://sezession.de/57245/

  30. #9 Demonizer

    Ich staune, dass die das immer wieder dort versuchen in die EU zu kommen. Dabei werden die doch derzeit von den NGO-Schiffen direkt vor der afrikanischen Küste aus “Seenot gerettet” und entgegen dem Seerecht nach Italien gebracht(geschleust).

    Das sind diejenigen, die keine 2000 Euro haben um die Schleuser zu bezahlen.

  31. #3 Jakobus (10. Mai 2017 16:46)

    Erst “entdeckten” Europäer Afrika; nun “entdecken” Afrikaner Europa.

    Wie war das doch gleich mit dem Karma…….

  32. #16 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Warum macht man sich damit angreifbar? Das ist die normale Bezeichnung für diese Spezies. Soll PI sich zum PC-Bückling machen??

    Aus Sarkasmus benutze ich aber auch gelegentlich die Sprachverbiegung „Maximalpigmentierter“. Aber nur in Anwesenheit von Blödmenschen, um ihnen den Spiegel vorzuhalten.

  33. #28 eigenvalue (10. Mai 2017 17:16)

    So ist es.

    Keinen Fussbreit den Sprachfaschisten!

  34. Warum geben die Spanier nicht einfach Ceuta und Melilla an Marokko ab? Ich kenne nahezu jede Region Spaniens. Aber die beiden Enklaven werde ich mit Sicherheit niemals besuchen.

  35. #7 Jakobus (10. Mai 2017 16:53)

    @#5, nicht die Mama:

    Bei der Partei “Die Linke”, ehem. SED, dürfte einiges technisches know-how in Sachen “Grenzsicherung” noch vorhanden sein.

    Ehem. DDR Grenzsoldaten dorthin abkommandieren:-)

  36. Man kann eine Grenze wirksam und mit wenig Aufwand schützen, man muss es nur wollen.

    1.Halt, stehen bleiben oder es wird geschossen.
    2.Warnschuss in die Luft, und wenn das nicht hilft
    3.Feuer frei!

    Und wenn es die ersten Toten gegeben hat, wird sich das ganz schnell herumsprechen und die Neger werden es sich dreimal überlegen, auch nur in die Nähe dieser Grenze zu kommen,
    wetten dass?

  37. #8 Doppeldenk (10. Mai 2017 16:54)

    Diese scheiß Exklaven bringen nur Nachteile; sollten die den Afrikanischen Ländern darum herum schenken. Dann noch denen paar Schiffe inklusive Personal für die eigene Küstenrettung leihen und schon reduziert sich das Problem hier drastisch.
    -.-.-.-.-

    Guter Vorschlag!
    Diese Exklaven – man schaue sich auch einmal Lampedusa an.Was ist an dieser Lage italienisch?
    Da haben Länder vor XXX-Jahren mal etwas erobert – und jetzt haben wir als Gesamteuropa diese ganze verdammte Scheixxe am Hals!
    Diese Länder sollten wirklich diese Gebiete verschenken und froh sein, diese Dreckseinfallstore loszuwerden! Meinetwegen mit einer netten Draufgabe für die jeweiligen Empfänger. Das ist immer noch biller, als das ganze Pack zu alimentieren, was auf diesem Weg illegal nach Europa invasieret!

  38. #16 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Ich habe das Wort „Neger“ wertfrei gelernt. Noch bis in dien 70er schrieb der Spiegel ganz selbstverständlich von Negern; gerade in seiner Amerika-Berichterstattung widmete er sich ununterbrochen der „Negerfrage in den USA“. Beispiel unter der Spiegel-Rubrik USA/NEGER, 1969:

    Zwar besserten sich in den letzten Jahren die Aufstiegs- und Verdienstchancen der Neger. (…) Verbittert stellen viele Neger heute sogar die staatliche Integration der USA in Frage: Jeder fünfte wünscht sich eine „separate schwarze Nation innerhalb der USA. Und von den Neger-Twens glaubt jeder dritte: „Amerika ist es nicht wert, daß ich dafür kämpfe.“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45549314.html

  39. Martin Neuffer, Ehem. SPD Stadtdirektor HANNOVERs und ehem. NDR Intendant hat 1982 ein tolles Buch geschrieben, das auch im Spiegel gedrückt wurde
    35!! Jahre des Nichtstuns ist seine Zukunftsvision gekommen
    http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html
    Die reicheren Länder werden sich gegen diesen Ansturm zur Wehr setzen. Sie werden Befestigungsanlagen an ihren Grenzen errichten, wie sie heute nur zum Schutz von Kernkraftwerken dienen. Sie werden Minenfelder legen und Todeszäune und Hundelaufgehege bauen. Die DDR wird endlich eine lukrative Exportindustrie in Grenzabsicherungssystemen entwickeln könne


    Diese Probleme sind gewichtig. Mehr als eine Million ausländischer Kinder S.45 und Jugendlicher wachsen in der Bundesrepublik auf. Viele haben Schwierigkeiten mit ihren zwei Sprachen. Ihre Aussichten auf eine qualifizierte Ausbildung und einen qualifizierten Arbeitsplatz, überhaupt auf einen Arbeitsplatz, sind deutlich geringer als die deutscher Kinder. Mehr als die Hälfte von ihnen schafft überhaupt keinen Schulabschluß, einige bleiben Analphabeten.
    Zugenommen hat die Zahl derer, die als Halbwüchsige ins Land kommen, die dadurch überhaupt keinen Zugang zur Schul- oder Berufsausbildung mehr finden. Das Abgleiten in die Asozialität ist für sie fast vorprogrammiert.

    —–
    Politische Auseinandersetzungen radikaler Ausländergruppen, besonders der Türken, führen zu zusätzlichen Krawallen und zur Beeinträchtigung der Sicherheit und des Friedens auf den Straßen und Plätzen unserer Städte. Die Gruppen exportieren die heimischen Konflikte nach Deutschland und tragen sie hier mit aller Rücksichtslosigkeit aus. Sie wenden sich dabei immer stärker und immer radikaler auch gegen die deutsche Polizei. In Städten mit hohen Ausländerquoten ist die Grenze des Tragbaren oft schon überschritten.
    —-
    Diese Verlagerung des türkischen Bevölkerungswachstums in die Bundesrepublik ist, mit Verlaub gesagt, ein gemeingefährlicher Unfug
    ….
    Es ist eine Illusion, zu meinen, die Bundesrepublik könne in dieser Lage ihre Grenzen für alle Asylanten der Erde weit offen halten. Sie könnte es schon nicht annähernd für die unübersehbare Masse der echten politischen Flüchtlinge. Sie wäre aber auch überhaupt nicht in der Lage, zwischen echten und den Fluten der unechten Asylsuchenden zu unterscheiden. Eine solche Unterscheidung verlöre von einem bestimmten Punkt an auch jeden Sinn.

  40. #42 Engelsgleiche (10. Mai 2017 17:29)

    -> bill-ig-er
    + invasier-t natürlich.

  41. #16 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?
    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.
    ———————————–

    Eigentlich schon richtig, obwohl ich selbst – im Privatbereich – auch Neger sage und auch nichts Schlimmes dabei finde, aber Leute, die noch etwas unsicher sind, können tatsächlich abgestoßen werden und sie glauben, PI sei eine Plattform von Rassisten.
    Zu den Vorgängen in Melilla:
    da braucht man keinen Horrorfilm mehr!
    Man hat den Eindruck, es kommen immer schlimmere Gestalten – wann hört das endlich auf? Man kann es kaum noch verdrängen, aber was tun?!

  42. #26 Eurabier (10. Mai 2017 17:13)
    Immerhin wird unter dem #Merkelregime zumindest bei Deutschen das Recht noch konsequent angewendet:

    https://www.welt.de/vermischtes/article164441159/Polizei-zieht-Mann-auf-Bierkiste-aus-dem-Verkehr.html

    Ein 31-Jähriger hat aus einem Rasenmähermotor und einer Bierkiste ein Gokart gebaut, das bis zu 70 Stundenkilometer schnell ist. Doch die Oldenburger Polizei machte ihm einen Strich durch die Rechnung.

    #27 Blimpi (10. Mai 2017 17:16)
    —————
    Der Typ möge bitte mal die Bauanleitung ins Internet stellen, falls ich in zwanzig Jahren einen Elektrorollstuhl brauche.
    Eine Version mit Anhängekupplung wäre auch nicht schlecht.

  43. #17 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.

    Wir lassen uns von keiner Sprachpolizei vorschreiben welche Begriffe wir verwenden und welche nicht.

    Es sind Neger, und das sollte man auch betonen. In erster Linie sind es aber Illegale und deshalb ist Abgrenzung und Null Mitleid genau das richtige.

    Prinzipiell habe ich nichts gegen Neger, aber ein Illegaler hat von mir nichts anderes zu erwarten als erbarmungslosen Widerstand und zwar bis zum letzten Atemzug, da spielt es keine Rolle, ob es ein Neger, Araber oder sonst irgendein Dahergelaufener ist, der hier in meiner Heimat schmarotzen will, bloß weil er nicht Willens ist, sein eigenes Land vernünftig aufzubauen.

    Man muss die Dinge beim Namen nennen!

  44. #43 Babieca (10. Mai 2017 17:30)

    #16 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Ich habe das Wort “Neger” wertfrei gelernt……
    -.-.-.-.-

    Sie nicht alleine!
    Ich habe mir als Kind in den 50er Jahren in der Kölner Krefelder Str., wo die Namensschilder zu der Zeit noch für unsereins lesbar waren, die Nase am Schaufenster des benachbarten Cafés plattgedrückt, um die dort ausgestellten verlockenden, für mich leider unerschwinglichen Mohrenköpfe zu bestaunen!
    Und später habe ich auch gerne die heutzutage als „Schaumküsse“ verballhornten Negerküsse gegessen.Die „Schaumdinger“ mag ich nicht mehr!
    Vielen Dank an all‘ die Spinner, denen wir diesen Werteverlust zu verdanken haben!!!!!!
    🙁 🙁 🙁

  45. „Macrons Pläne – auf Kosten Deutschlands“

    http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Macrons-Plaene-auf-Kosten-Deutschlands-id41413386.html

    „Schulz für gemeinsamen Haushalt der Euroländer“

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article164444350/Schulz-fuer-gemeinsamen-Haushalt-der-Eurolaender.html

    „Schäuble sieht gute Basis für Zusammenarbeit mit Macron“

    Er sagte in Berlin, Deutschland werde Macron auf dem Weg, Europa zu stärken und die Währungsunion stärker zu machen, mit aller Kraft unterstützen. Grundsätzliche politische Probleme mit dem Sieger der französischen Präsidentschafts-Stichwahl vom Sonntag sehe er keine.“

    *http://www.deutschlandfunk.de/frankreich-schaeuble-sieht-gute-basis-fuer-zusammenarbeit.1939.de.html?drn:news_id=743085

  46. Können die Spanier die Neger nicht einfach nach Gibraltar abschieben?
    Der Affenfelsen würde sich doch gut als neues Refugium eignen.

  47. #44 katharer (10. Mai 2017 17:30)

    Martin Neuffer

    Der Mann, SPDler, hatte schlicht sein Gehirn zusammen. Ich könnte aus dem Artikel von 1982 auch stundenlang zitieren; und immer wieder diese beiden Stellen:

    Was für die (gescheiterte Integration der, ed.) Türken gesagt wurde, gilt grundsätzlich auch für die Angehörigen der meisten anderen Länder außerhalb der Europäischen Gemeinschaft. Nur den vorläufig noch geringen Zahlen ist es wahrscheinlich zu verdanken, daß die schwer zu integrierenden Gruppen der Marokkaner und Tunesier, der Pakistani und Inder und vieler anderer afrikanischer und asiatischer Länder bisher keine ähnlichen Probleme ausgelöst haben.

    —————-

    Es ist wohl notwendig, ausdrücklich zu sagen, daß es sich hier nicht um Diskriminierung handelt. Die Deutschen sollen ja nicht deshalb – so einigermaßen – unter sich bleiben, weil sie zu einer besseren Sorte Menschen gehören. Sondern es sollen ihnen vermeidbare soziale Probleme und Belastungen, Konflikte und Auseinandersetzungen erspart werden, wie sie aus der Aufnahme großer ethnisch und kulturell fremder Bevölkerungsgruppen entstehen. Es soll ihr Recht gewahrt und gesichert werden, in einem deutschen und nicht in einem Vielvölkerstaat zu leben.

  48. #36 DER ALTE Rautenschreck (10. Mai 2017 17:21)
    #5 nicht die mama (10. Mai 2017 16:49)

    Vielleicht sollte Spanien seine Grenzanlagen den veränderten Gegebenheiten anpassen?

    Es muss ja kein Starkstrom sein.

    MUSS nicht, aber kann.
    Dazu so ein Schild und gut is …

    https://www.printengel.de/media/catalog/product/cache/3/image/650x/bcb1fdf01f912f87d16a4503829d2a48/e/l/elektroschild-hinweis-elektro-0005.jpg
    ——————-
    Nein. Neue Schäferhunde braucht das Land: https://www.google.de/search?q=Velociraptor&rlz=1C1AOHY_deDE708DE708&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjHjvrw0-XTAhVEFSwKHbXqB2sQ_AUICigB&biw=960&bih=514#tbm=isch&q=velociraptor+jurassic+park&imgrc=AOHYMuRBuxiGiM:

  49. #3 Jakobus (10. Mai 2017 16:46)

    Erst “entdeckten” Europäer Afrika; nun “entdecken” Afrikaner Europa.

    Korrekt.

    Und damit wäre eigentlich schon alles gesagt.

    Diese Doppelmoral und Scheinheiligkeit, dieser Schuldemokraten, geht mir so langsam auf den Zeiger.

    Der Neger (und nicht nur der) in Europa, ist das Resultat von Missionaren, die das eigentliche Problem sind.

    „In einer „richtigen“ Demokratie würde es das nicht geben“- dieser auswendig gelernte „Aufsatz“, ist schon längst widerlegt worden und an Lächerlichkeit einfach nicht mehr zu überbieten.
    Volksverarsche eben.

    Ich SCHEISSE auf das „KULTUSMINISTERIUM“ und auf deren VERWALTER ebenso!

  50. #43 Engelsgleiche
    #8 Doppeldenk

    Diese Lösung habe ich auch schon erwägt, bin dann aber zur Erkenntnis gekommen, dass dies nicht viel bringen wird. Viel wichtiger wäre es, endlich den Asylbetrügermagneten Sozialhilfe und den Verstärker Asylgesetzgebung abzuschalten, also beides ersatzlos streichen.

    Dies muss dann offiziell von der Mutter der Asyl-/Sozialbetrüger verkündet werden und offensiv über alle Medien verbreitet werden. Inklusive öffentlichkeitswirksamer Massenabschiebungen. Und mit Rückführungslagern in einem afrikanischen Land. So ähnlich hat es Australien gemacht und zwar mit durchschlagendem Erfolg.

  51. #6 Viper (10. Mai 2017 16:53)
    #5 nicht die mama (10. Mai 2017 16:49)

    Es muss ja kein Starkstrom sein.

    So wie bei “Jurassic Park”. Würde passen bei den Eindringlingen aus dem Jura-Zeitalter.
    —–

    Sind auch noch paar hungrige Velociraptoren und Tyrannosaurier dabei?

  52. OT

    Eine Frage:
    Kann mir jemand erklären, warum es den anderen Ländern nicht passt, dass Deutschland so produktiv ist und so hohe Außenhandelsüberschüsse erzielt?

    Immerhin fließt ja nicht wenig deutsches Geld (der Großteil des EU-Haushalts besteht aus deutschen Zahlungen) in den gemeinsamen EU-Topf, womit Frankreich und Co ja wieder erheblich profitieren.

  53. #16 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)
    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?
    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.

    Weil das genau die politisch korrekten Sprechverbote sind die uns in das aktuelle Dilemma geführt haben.
    Richtig schön Harald SCHMIDT
    Der hat Neger gesagt
    https://m.youtube.com/watch?v=tAdyJe13Hmc

  54. #47 Birgit (10. Mai 2017 17:33)

    Für mich ist Neger kein Schimpfwort, schon in Kindertagen sagte man Neger und das war damals für jedermann normal, ohne Hintergedanken. Bis zur Invasion hatte ich auch nichts gegen Neger, solange sie wieder dort hin gingen wo sie hingehören.

    Und diese Invasoren in Melilla werden bald den Weg nach Gemoney antreten. Aber gut so, dann haben wir endlich keinen Fachkräftemangel mehr. Sind doch sicher fast alles Ärzte oder Inschenjöhre …
    Armes Deutschland 🙁

  55. Opel rast in Auto von AfD-Wahlkampfteam, Partei spricht von „politisch motiviertem Anschlag“ – die Polizei sieht das anders

    https://www.derwesten.de/region/opel-rast-in-auto-von-afd-wahlkampfteam-partei-spricht-von-politisch-motiviertem-anschlag-die-polizei-sieht-das-anders-id210523617.html

    Die Kölner Polizei sieht das anders: „Wir haben Hinweise darauf, dass der Opel- Fahrer schon Stunden zuvor in einer polizeilichen Kontrolle war. Daher gehen wir davon aus, dass der Fahrer aufgrund von Alkoholeinfluss in das Fahrzeug gerast ist und nicht, weil die Wahlhelfer dort gerade Plakate aufhängen wollten,“ sagt Natalie Stach, Pressesprecherin der Kölner Polizei.

    An dem Opel fehlten wohl die Kennzeichen. Bis jetzt gibt es keine Hinweise auf Vorsatz: Gesucht wird nach einem etwa 1,70 Meter großen Mann mit südländischem Aussehen.

    ———————————

    Wie ich dem Artikel entnehme, wurde der Fahrer bereits von der Polizei kontrolliert, und er wurde trotz fehlender Nummernschilder und trotz Alkohlokonsums nicht aus dem Verkehr gezogen? Vielleicht wollte die Polizei auch nur nicht rassistisch sein, weil es sich um einen Südländer handelt.
    Vielleicht hzatte der Südländer auch gesagt: „Ey, isch masche Attentat auf AfD!“, worauf ihn die PolizistInnen auf Anweisung von oben weiterfahren ließen.

  56. #47 Birgit
    Man kann es kaum noch verdrängen, aber was tun?!
    ———————
    Gelassenheit und Disziplin. Auf alles vorbereitet sein, sein Wahlkreuz machen, im privaten Umfeld aufklären, zurücklehnen, ausspannen und das „bunte“ und „weloffene“ Feuer arbeiten lassen, bis es verglüht – dann fallen die Aufräumarbeiten anließend nicht so schwer.
    „Everything that is broken in our country, can be fixed again“ (D.T., Staatsphilosoph).

  57. #26 Eurabier (10. Mai 2017 17:13)

    Ein 31-Jähriger hat aus einem Rasenmähermotor und einer Bierkiste ein Gokart gebaut, das bis zu 70 Stundenkilometer schnell ist.

    https://www.welt.de/vermischtes/article164441159/Polizei-zieht-Mann-auf-Bierkiste-aus-dem-Verkehr.html

    Es gibt sie noch, die deutschen Ingenieure, die Tüftler und Bastler. Im Gegenzug sehen wir hier einen afrikanischen Ingenieur, der gerade in einer aufwendigen Versuchsreihe vollkommen neue Anwendungen für einen Plastik-Gurkeneimer testet:

    http://jasta99.de/include/images/usergallery/img_608.png

  58. Migration von Afrikanern ist schon einmal gescheitert. Die USA leiden immer noch darunter das sie die Schwarzen einreisen ließen.
    Gelungene Integration gibt es dort nur im TV.
    Wir sollten daraus lernen.
    😀

  59. DER Hauptgrund eines jeden Negers ist das Schlaraffenland Germoney. Ob die einen Zaum überwinden, ihre Ärsche in ein Schlauchboot klemmen oder einen Schlepper finanzieren, letztlich wolle die meisten Neger in unser Sozialsystem schlüpfen. Das hat sich bis hinter den letzten Busch in Uranda Burundi rumgesprochen.

  60. #72 Ende in Sicht (10. Mai 2017 17:44)

    Eine Frage:
    Kann mir jemand erklären, warum es den anderen Ländern nicht passt, dass Deutschland so produktiv ist und so hohe Außenhandelsüberschüsse erzielt?

    ———–

    Primitiver Neid, nichts weiter.
    Daran hat sich seit 1914 nicht viel geändert.

  61. Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)
    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    ……….. ……….

    Ganz einfache Antwort,
    weil wir uns hier keine politisch korrekten Sprechverbote auferlegen lassen, daher auch der Name dieses Forums!
    P.S.
    Neger wird aus dem Lateinischen Negro (Schwarz) abgeleitet und heisst nichts anderes als *Schwarzer*. Wo ist also der Unterschied, ob ich Neger oder Schwarzer sage?

  62. #52 KDL (10. Mai 2017 17:25)

    Warum geben die Spanier nicht einfach Ceuta und Melilla an Marokko ab? Ich kenne nahezu jede Region Spaniens. Aber die beiden Enklaven werde ich mit Sicherheit niemals besuchen.

    Nur mal so ne Frage …

    Sind Sie ein Mädchen?

  63. Also diese armen „Flüchter“ sehen wirklich grauenhaft aus. So abgehetzt und voller Folterspuren.

  64. #3 Kirpal

    Dazu gehört einer, der erpressen will, und ein anderer, der sich erpressen lässt.

  65. #46 Demonizer (10. Mai 2017 17:20)
    OT Gefängnisrevolte in Jugendgefängnis Bamberg

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article164429951/Haeftlinge-legen-Feuer-in-Jugendgefaengnis-in-Bayern.html#Comments

    Großeinsatz von Polizei und Spezialkräften nach Randale mit Sachschäden…

    So, so…
    —————
    Zitat: Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Der stellvertretende Gefängnisleiter Ralf Hafner sagte der Deutschen Presse-Agentur, er gehe „grob geschätzt“ von einem Schaden in Höhe von mehreren 10.000 Euro aus. „Wir müssen da jetzt wohl renovieren.“
    Die Gruppe aus überwiegend deutschen Staatsangehörigen haben demnach zunächst Matratzen angesteckt, dann Essen an die Wände geworfen, eine Kloschüssel und eine Überwachungskamera zerstört, eine Dusche unter Wasser gesetzt und eine gepanzerte Tür zersplittert. Der Trakt, in dem insgesamt 21 jugendliche Straftäter untergebracht waren, sei derzeit nicht mehr nutzbar. Zunächst war von 18 Randalierern die Rede gewesen.

    Warum wurde das Feuer nicht mit Tränengas gelöscht/erstickt?

    Wieso renovieren? Die haben doch nur die Möbel etwas umgestellt. Wenn das deren Vision von Schöner Wohnen ist, warum nicht?
    Zum Kacken können die erstmal einen Eimer kriegen. Aber wehe da geht was daneben.

    Wenn die dann mit dem Eimer nicht zufrieden sind, dann können die ein paar Tuben Klebstoff bekommen, um die alte Kloschüssel wieder zusammenzuflicken.

    Den Rest zahlen die vom Taschengeld.

  66. Wenn Du viele Neger in Deutschland haben möchtest, mußt Du die CDU/CSU mit Merkel wählen!

    Wenn Du mehr Neger in Deutschland haben möchtest, mußt Du Sozen wählen, mit Chulz und Co..

    Wenn Du noch mehr Neger in Deutschland haben möchtest, mußt Du die Grünen mit Claudia Saublöd währen.

    Wir sind Negerland!

  67. #78 Deali (10. Mai 2017 17:49)
    „Die USA leiden immer noch darunter das sie die Schwarzen einreisen ließen.“

    Das ist falsch. Die Neger wurden „eingereist“….. Das ist der Unterschied zu der irren EUdSSR.

  68. #66 Ende in Sicht

    Das sich Schäuble mit dem skrupellosen neoliberalen Globalisten, islamophilen Einwanderungsfanatiker, Neocon und kulturellen Nationenzerstörer Macron versteht ist für mich keine Überraschung.

    Die Franzosen werden die Wahl von Marcon sehr bald bitter bereuen.

  69. OT

    MdB Volker Beck wird uns abgehen, verabschiedet sich dafür mit einer knalligen Leistung: ein Gesetz zur Anerkennung der selbst bestimmten Geschlechtsidentität.( SelbstBestG) .

    Bereits jetzt kommen die Behörden kaum mit bei der Identitäts-feststellung von „Flüchtlingen“ und angeblich sogar von Militärpersonal (wer das glaubt hat – nach Auskunft der Römischen Rota – Anspruch auf Seligsprechung !).
    Dieses Chaos soll aber von Volker vervollkommnet werden. Nach dem SelbstBestG. §1 gibt es die Wahl zwischen „männlich“, „weiblich“ oder gar nichts. Da das Geschlechts“gefühl“ der Person allein entscheidend ist, können die Geschlechtseintragung und die Vornamen beliebig oft geändert werden. Gefühle lassen sich ja gerichtlich nicht überprüfen. Für Schwindler ist §3 Abs 4 gefundenes Fressen.

    Dann bestimmt §4 Abs 1 ein Offenbarungsverbot:
    “ Nach der Berichtigung des Geschlechtseintrags und Eintragung der neuenVornamen dürfen der frühere Geschlechtseintrag und die davor geführten Vornamen ohne Zustimmung der Antrag stellenden Person nicht offenbart oder ausgeforscht werden.“
    Ein Leckerbissen für die grüne Klientel ist §5 „Beratung“: eine einmalige Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für pseudo-Wissenschaftler (O-Ton Beck: Denn geschlechtliche Identität kann man nicht diagnostizieren. Lediglich Betroffene können darüber kompetent Auskunft geben.)

    http://www.volkerbeck.de/wp-content/uploads/2017/05/GE_zur-Anerkennung-der-selbst-bestimmten-Geschlechtsidentität.pdf

    Die BRD wird mit diesem Gesetz eine ungeheure Sogwirkung auf allerhand finstere Gestalten entfalten. Bei soviel geschlechtlicher Beliebigkeit fragt man sich wozu Volker noch ein Gesetz vorschlägt. Auch für DAX-Unternehmen eröffnet es ungeahnte Möglichkeiten Manuel – geborene Manuela – Schwesig bei der Frauenquote hinters Licht zu führen.

  70. Mühelos hätten die Altvorderen die gegenwärtige Völkerwanderung abgewehrt

    An sich würde der Versuch der Neger und Sarazenen, Europa mit waffenlosen Kolonisten zu überrennen, in die Komödie gehören und zu Zeiten von Karl dem Hammer und Prinz Eugen wäre dies ganz unzweifelhaft der Fall. Damals hätte man sich nach Kräften gegen die Eindringlinge gewährt und diese nicht mit seinen Kriegsschiffen auch noch aus dem Mittelmeer fischen lassen oder ihnen gar staatliche Armenhilfe gezahlt oder Unterkünfte beschafft. Der kommende Untergang Europas wird also allein von dessen sittlich-politischer Verkommenheit verursacht oder wie der Geschichtsschreiber Theodor Mommsen sagen würde: „für eine Besatzung, die sich nicht wehren will, zieht der größte Schanzkünstler vergebens seine Mauern und Gräben.“ An Mitteln zur Selbstbehauptung fehlt es dem heutigen Europa jedenfalls nicht. Mit nur minimalem Aufwand könnten die Grenzen gesichert und die fremdländischen Eindringlinge aus den europäischen Ländern ausgewiesen werden. Europas Untergang wäre also vermeidbar.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  71. #78 Deali (10. Mai 2017 17:49)

    Migration von Afrikanern ist schon einmal gescheitert. Die USA leiden immer noch darunter das sie die Schwarzen einreisen ließen.
    Gelungene Integration gibt es dort nur im TV.
    Wir sollten daraus lernen.
    ##############################################
    Falsch! Man hat die Sklaverei beendet und war zu geizig den befreiten Negern eine kostenlose Schiffspassage zurück nach Afrika zu spendieren! Das war kurzsichtig.
    H.R

  72. #73 katharer (10. Mai 2017 17:44)

    #16 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)
    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?
    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.

    Weil das genau die politisch korrekten Sprechverbote sind die uns in das aktuelle Dilemma geführt haben.
    Richtig schön Harald SCHMIDT
    Der hat Neger gesagt
    https://m.youtube.com/watch?v=tAdyJe13Hmc

    Hallo Blaue Zukunft,

    deine Anmerkung ist schon richtig. Es ist aber nur so schwer, der politischen Korrektnis immer so in der Hintern zu kriechen. So traut sich kaum noch einer das Wort „Ausländer“ zu sagen, obwohl es in jedem Gesetzbuch so steht. Aber „Menschen mit Migrationshintergrund“ soll ein Ersatz sein. Das ist linksverdrehtes Gequatsche. Aus Hass gegen die ganze Bevormundung sagen viele einfach Neger. Und basta. In einer Abstimmumng, ob man auf das Wort verzichten soll, würde ich hin- und her überlegen. Besonders aufgrund deines Beitrages sollte man hier und da vielleicht klüger sein; auch nicht jeden Linken unbesehen als A …loch bezeichnen usw.; weil das bringt nix.

  73. #4 Maethor (10. Mai 2017 16:45)

    Vielleicht sollte Spanien seine beiden Exklaven Ceuta und Melilla an Marokko abtreten. Damit wäre doch eigentlich allen geholfen – vor allem tun sich die Illegalen dann deutlich schwerer mit dem Betreten europäischen Bodens
    ========================
    das wäre auch in meinem sinne.

    und gibralta zurück an spanien.

    vor 20 jahren, als ish in ceuta war, wurde mir zwei minuten nach verlassen der fähre sofort hasch angeboten.
    wer weiß ob das heute noch so ist

  74. #24 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    „Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.“

    Weil hier meistens Klartext gepostet wird falls Du das noch nicht gemerkt hast.

    Das Wort ist im Grunde völlig neutral, überleg mal warum das jetzt negativ besetzt ist.

    Willkommen in einem politisch inkorrekten Blog.

  75. Das heisst nicht

    Neger feiern Erstürmung von Melilla

    Es heisst

    Nejä feiern Erstürmung von Melilla

    Neger sagt man nicht. Das sind immer noch Nejä.

  76. #24 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.

    Der Blog heißt „politically incorrect“, und das sprachpolizeiliche Verbot, das Wort „Neger“ zu verwenden, ist nichts anderes als ein Auswuchs der political correctness. Bis in die achtziger/neunziger Jahre hinein war „Neger“ die ganz normale Bezeichnung für einen Menschen mit schwarzer Hautfarbe, an der niemand Anstoß nahm. Man soll deshalb das Wort nicht mehr benutzen dürfen, um die Tatsache, dass es unterschiedliche menschliche Rassen gibt, zu negieren.

    Wenn man sich einmal darauf einlässt, treiben einen die Anhänger der political correctness immer weiter vor sich her. Als nächstes werden dann Wörter wie Negerkuss oder Zigeunerschnitzel verboten, und Deutscher oder Volk sind sowieso voll Nazi. Mit diesen sprachpolizeilichen Regelungen soll die globalistische Ideologie in die Köpfe der Menschen eingepflanzt werden.

    Aus diesem Grund werde ich auch weiterhin das Wort Neger dem politisch korrekten „maximal Pigmentierten“ vorziehen.

  77. Die Gründstücke der Menschen von Ceuta und Melilla enteignen mit sehr großzügigen Schadensersatz und Umsiedlungshilfen und dann dieses Gebiet Marokko schenken und schon hat dieser Spuk sein ende.

  78. #90 AlterMann

    Die Karte ist noch besser.

    Afrika ist größer als USA, China, Indien, Japan, Europa (ohne Russlandanteil).

    http://kai.sub.blue/images/true_size_of_africa_v3-da3dd38e.jpg

    Wer diese Karte sieht, und im dichtbesiedelten Deutschland immer noch Refugee welcome brüllt ist nicht ganz dicht in der Birne. Afrika 30 Einwohner, Deutschland 240 Einwohner je qkm. Dieselben Idioten die Refugee welcome brüllen, versuchen jede Infrastrukturbaumassnahme in Deutschland zu verhindern.

    Bei bald über 100 Millionen Einwohnern werden sich diese Idiotien wundern was dann an Autobahnen, Flughäfen usw. gebaut werden muss. Bei dem Tempo der Einwanderung wird das nicht mehr lange dauern. In den letzten 4 Jahren sind mindestens 2 Millionen dazugekommen, Deutschland dürfte jetzt gut 83 Millionen Einwohner haben. Und diese afrikanisch-arabischen Siedler wollen alle ein großes Haus/Wohnung, ein Auto und sonstigen Luxus. Und die wollen sich nicht einschränken wollen und mit nachhaltiger Umweltschonung auseinandersetzen, sondern auf den Putz hauen.

  79. #102 Wokker (10. Mai 2017 18:10)

    #24 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    “Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?
    =======================
    das wort ist lateinischen urspungs. man könnte/sollte fragen warum die was gegen fremdworte haben sollen ?
    „nigger“ kommt ebenso daher, ist aber abwertend.

    ebenso sollte man der lügenpresse „rassismus“ gegen naidoo nachssagen, schließlich ist es das lieblingswort gegenüber uns „nazis“

  80. #6 Albert Leo Schlageter1

    Ohnehin bei den meisten Negern dringend erforderlich, Ihre Hygiene verdient oft nicht den Namen.

    Das könnte erklären, warum die Ungewaschenen so mit denen sympathisieren.

  81. #103 Cendrillon (10. Mai 2017 18:11)

    Neger sagt man nicht. Das sind immer noch Nejä.
    —–

    Das kenn ich noch nicht. Hört sich nach Ikea an.
    Davon abgesehen, kauf ich weiterhin Negerküsse und Mohrenköpfe.
    Und ich sag auch Neescher zum Neger.

  82. #86 eigenvalue

    Was ist denn das für eine blöde Frage? Egal, das Problem ist eigentlich ganz einfach: Entweder verteidigen die Spanier den Zaun notfalls auch mit äußersten Mitteln, oder sie geben die Enklaven auf. Aber dass diese nur als Einfallstor für Afrikaner nach Europa dienen, kann es sicher nicht sein.

  83. Im Übrigen haben die Neger hier ein biologisches Problem: das Vitamin D.

    Zu wenig Sonne für die Neger, es droht die Depression…

  84. #98 Haremhab (10. Mai 2017 18:00)

    Xavier Naidoo erhält von Künstlern Rückendeckung

    Das ist keine Rückendeckung, das ist Beschwichtigungsballet auf ganz hohem Niwoh –
    nämlich garkeins!

    Kunze und Mittermeier sind ebenfalls Marionetten und es ist schade, bzw. sinnbildlich, daß Naidoo, der Kunst halber, zurückgerudert ist.

    Was bleibt ist ein fader Geschmack, des sich redlich bemühen Wollens.

    Das geht, wenn man schon finanziell gesattelt ist, besser!

    Nö Haremhab, das ist wie der erlauchte Klub der lila Pudels, im „Soundcheck“ der wehleidigen Eitelkeiten.

    Geht gar nie nicht!

  85. Es wird nicht mehr ohne Gewalt an den Grenzen gehen. Wir wollen das nicht, aber die Neger fordern es heraus. Also muss die Grenze mit der Schusswaffe und auch dem finalen Schuss gesichert werden. Wenn die Neger begreifen, was eine Grenze ist und diese respektieren, dann ist das nicht nötig. Jedoch liegt es nicht an uns, sondern nur an den Negern selbst, wenn es zu solchen radikalen Maßnahmen kommen muss. Aus meiner Sicht führt daran kein Weg vorbei. Zusätzlich würde ich Schutzboote patroulieren lassen, die bereits wenige Meter auf offener See mit Messer & Cuttern die Schlauchboote der kriminellen Grenzverletzer fahruntauglich machen. Gerettet ist man nächsten Ufer, insofern ist das lediglich eine humanitäre Maßnahme.

    Wenn hier jetzt Neger mitlesen:

    „Liebe Neger, bleibt zu Hause. In Deutschland habt ihr keine Perspektive. Bald gibts hier kein Geld mehr und außerdem warten die Nazis schon auf euch, um euch zu ficken.“

    „Liefde Negro, bly by die huis. In Duitsland het jy geen perspektief. Binnekort hier geen geld daar meer en ook die Nazi’s is wag vir jou om jou te fuck.“

    „Upendo Negro, anakaa nyumbani. Nchini Ujerumani hauna mtazamo. Hapa hivi karibuni hakuna pesa kuna zaidi na pia Nazis zinakusubiri kwa kutomba wewe.“

    „Lerato Negro, lulang lapeng. Jeremane o na le pono e nepahetseng. Mona hang a se na chelete ha ho ho feta le hape Manazi ba u emetse ho Fuck uena.“

    „Dear negroes, stay at home. In Germany you have no perspective. Soon there will be no more money and the Nazis are waiting for you to fuck you.“

    So, dass waren jetzt mehrere Sprachen, denn ich wollte auf Nummer sicher gehen.

  86. Etwa 100 sei es gelungen, berichtet die spanische Polizei.
    +++++++++++++++++

    Ein Unding!
    Als ob man diese paar Meter nicht sichern kann?

    Wenn die Spanier zu blöde sind, müssen sie andere ranlassen oder diese paar qm den Negern überlassen.

  87. Und welche Xenien stehen diesen Grenz-Transgressoren jetzt von Seiten der EU-Außengrenztruppen gemäß der Schengen-Regelungen zu?

    – Teddybärsalven?
    – Merkelselfie-Infaltionen auf dem Niveau der –
    Türkischen Lira?
    – Hartz4 im Selbstzuweisungsverfahren?
    – Die instantane Vergoldung durch Martin Schulz oder doch eher eine ganze Nacht allein mit Katrin Göring-Eckhard und dem Parteiprogramm der Grünen Partei in der Sakristei ihres Verflossenen?
    – Vorläufige Bewerfungen vom Hubschraubern aus mit Bundesverdienstkreuzen in mindestens wegen besonders mutiger Zivilcourage zur Grenzverletzung in Tateinheit mit dem Kampf gegen Rechtzzz?

    _ Hier bleibt Platz für die Methoden 6 bis 99, mit welchen Salven, außer mit Grenzschutzgewehrsalven eben dieses Goldschätzchen in Emnpfang genommen werden sollen.

    Und hier die 1000-und-einste und längst hinlänglich etablierte Empfangsoffensive unserer Herrenreiterklassefür diese ihre edlen Wilden.

    Man zähle einfach die weggeworfenen Ausweispapiere auf der andren Seite der Grenzanlage, multipliziere diese recht verlässliche Asylantragsstellermenge mit einem Faktor Pi, was für die in der EU schlicht erfoderliche Grundeinstellung steht, ihr Einheimischen/Pack-/Volks-/Malocher-Europäer verpisst Euch endlich, dem sogenannten Brüssseler piss-off-Dekret gemäß, und multiplizire dann mit der Eulerschen Zahl für den unmittelbar als integriert angesehenen Familiennachzug oder meinetwegen umgekehrt, was ja nach dem Kommutativ- und Assoziativgesetz Jacke wie Hose ist, , und teile daraus dann sozusagen eine Positive „Flüchtlings“-Kopfsteuer dem je Einzelnen zu, welche von je ganz verschiedenen ARGE-Kassenstellen auf alle vom Flüchtlingsempfänger je angegebenen Bankkontem im Inland und bei Urlaubs-Heimreisen des Flüchtenden auch im Ausland ausgeschüttet werden müssen, zu Lasten der letzten noch nicht umgevolkten Deutschen Steuerzahlern, diesen letzten aller Mohikaner.

    PS: Und warum denn nicht dazu Kopfstuer sagen, wir sagen ja auch Flüchtlinge und meinen Invasoren?
    Das macht ja den Dingern den verdammt schlanken Fuß!

  88. #115 Irminsul (10. Mai 2017 18:34)

    Es wird nicht mehr ohne Gewalt an den Grenzen gehen. Wir wollen das nicht, aber die Neger fordern es heraus. Also muss die Grenze mit der Schusswaffe und auch dem finalen Schuss gesichert werden. Wenn die Neger begreifen, was eine Grenze ist und diese respektieren, dann ist das nicht nötig.
    ========================
    Mir kommt das video eines französischen senders über südafrika in den sinn.
    da war auch eine schwarzen-revolte.
    nachdem polizisten einige von denen erschossen hatte war sofort ruhe.

  89. #Birgit
    „Was tun?“

    Ich denke, diese Frage ist rethorisch gestellt
    denn wirkungsvolle Mittel stünden zur Verfügung
    sie sind nicht nur denkbar
    sondern machbar
    nur radikal müssen sie schon sein
    nur so sind sie überzeugend
    Vorschläge gab es hier schon genug

    also warum immer die gleiche Frage stellen:
    Was sollen wir denn tun?

    Nicht fragen, machen! Ein Illegaler feiert seine illegale Landeroberung
    LOL

  90. # 75 eine Frage:

    du hast eine Firma, lieferst an einen Kunden für 100.000 EUR und der zahlt nicht. Hast du dann einen Überschuss ?

    Die Südländer Nationalbanken zahlen die Importe aus Deutschland nicht, die laufen bei der Bundesbank als Schulden Target II Saldo auf, derzeit 844 Milliarden EUR genau. Warum bezeichnest du nicht bezahlte Exporte als Überschuss ? Deutschland ist zwar sicher Exportweltmeister weil er die meissten Waren exportiert, aber eben ein Teil wird niemals bezahlt werden, denn die Südländer sind ja wie bekannt nicht solvent

  91. #10 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (10. Mai 2017 16:51)

    Ich verstehe nicht wieso die nicht einfach über den Zaun zurück geschmissen werden.

    #15 Reiner07 (10. Mai 2017 16:56)

    Warum nur, setzt man diese Horden nicht gleich fest und schmeisst sie wieder aus dem Land, zurück wo sie her kamen?

    WEIL
    DIESE
    INVASION
    VON
    GANZ
    OBEN
    GEWOLLT
    IST.

    Mit ganz oben meine ich nicht machtlose Sprechpuppen wie Merkel oder die spanische Regierung.

    Natürlich wäre es problemlos möglich, sie zu stoppen. Noch einfacher wäre es gewesen, die Neger erst gar nicht mit der generalstabsmäßigen Verbreit7ung von Lügenmärchen von „Haus, Auto, Job, weiße Frau und Geld, Geld, Geld“ anzulocken und in irre Torschlusspanik zu versetzen. „Willst du, dass deine Familie die einzige ist, die nicht jeden Monat einen Arsch voll Geld per Western Union bekommt??? Nein, das willst du natürlich nicht!“ (Vor allem dann nicht, wenn man nicht gerade eine Intelligenzbestie ist).

    Die Vorstellung, die europäischen Regierungen wären zu blöd oder zu gutmütig, die Grenzen zu sichern, ist falsch. Die sind kein bisschen gutmütig – auch nicht gegenüber Moslems und Negern. SIE DÜRFEN ES NICHT!

  92. #54 ArmesDeutschland (10. Mai 2017 17:28)

    Na da haben die Goldstücke uns was mitgebracht !
    Das ist aber fein. Jahrelang hat man von diesen Viechern nichts gelesen oder gehört. Jetzt scheine sie wieder da zu sein. Na den mal immer schön kratzen !

    Krätze: Ein Parasit als Volkskrankheit

    https://web.de/magazine/gesundheit/kraetze-parasit-volkskrankheit-32284786

    Und auch interessant, wieviel Leserkommentare dort sofort gesperrt wurden. Sehr aufschlussreich. BIG BROTHER ist immer und überall.

  93. #105 Woolloomooloo (10. Mai 2017 18:07)

    Eure Heta würde nie “Neger” sagen.
    -.-.-.-.-

    Weiß ich natürlich nicht.

    ICH aber schon: Neger! Neger!! Neger!!!

    🙂

  94. #46 Demonizer

    Wenn die Essen an die Wände werfen und in verrauchten Zimmern leben wollen, dann soll man sie daran nicht hindern.

  95. #92 Wirfaffendaff (10. Mai 2017 17:54)
    #78 Deali (10. Mai 2017 17:49)

    “Die USA leiden immer noch darunter das sie die Schwarzen einreisen ließen.”
    ************************************************
    „Das ist falsch. Die Neger wurden “eingereist”….. Das ist der Unterschied zu der irren EUdSSR.“

    Die Sklavenhalter aus dem ehemaligen Amerika haben das aus Kommerzgründen forciert – sie wurden in der Tat „eingereist“.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

    Der Unterschied zu der EU, insbesondere der BRD, ist folgender:

    KEINER.

    Weil diese „Gesellschaftsform“ zu einem Zusammenschluß der Allgegenwärtigen geführt hat.

    Gründungsmitglieder und Vorstand bilden eine Symbiose – der Nutzhaft mit der Demokratie, wie sie den Abhängigen glaubhaft gemacht wird.

    Die USA leiden nicht – sie lassen willentlich mitleiden.

    Der Sklavenhandel hat verschiedene Strukturen.

  96. Man kann auch Absicherungen bauen, die Negerfest sind. Das ist eine rein technische Frage! Jetzt ist Europa wieder mit Gold bereichert worden,ungewollt. Ikarus Schulz, übernehmen Sie.

  97. Grüß Gott,
    bin gerade zurück gekommen vom Spaziergang mit meinem Hund.
    Die hiesigen islamischen Trachtenvereine waren auch wieder durch ihre vor allem weiblichen Vertreter überrepräsentiert,man feiert heute scheinbar den sonnigen Tag,sobald es nämlich regnet bleiben die zuhause.
    Mittlerweile liebe ich Regenwetter,weil dann ist man wieder als Deutscher unter Deutschen…..

  98. Was ist, wenn Krieg ist, und keiner geht hin, hä?

    Dann nennt sich das, in den Geschichtsbüchern wenigstens , Weltkrieg, weil eben der Krieg dann überall sein Plätzchen findet.

    Angenommen es ist Invasion und keiner wehrt sich?

    Dann ist eben noch mehr Invasion und immer noch mehr!

    Und auch für ausreichend Teddybären müsste man dann für diesen Teddybärbewerfungsernstfall mithilfe eines Teddybärministeriums von Staats wegen möglichst umfassend und nachhaltig Vorsorge getragen haben, wollte man wenigsten für die ersten beglückenden Invasorenwellen und Tage so angemessen vorgebaut haben, dass nicht gleich die absolute Fremdenliebe, die Ungläubigensteuer, die einzige wahre Duldbarkeit der Dhimmitude, ect. zum Katgeorischen Imperativ für die länger schon hier nun mal Lebenden werden sollte.

    Wer jetzt den Waffengebrauch zur Grenzsicherung weiterhin gebannt haben will , lädt in der Tat die halbe Bevölkerung der 57 Islamischen OIC-Staaten und halb Afrika zur Ficki-Ficki-Invasion in unser demokratisches Europa ein, und zeigt damit seine ganz priziepenfeste Feindschaft gegen unser Grundgesetz.

  99. PS:’Vorhin ging noch ein Mann telefonierend vor mir her ich dachte ja zuerst der muß einen Schlaganfall gehabt haben,weil die Laute die er von sich gab so geklungen haben….stellte sich dann heraus es war nur ein Türke…

  100. #124 DER ALTE Rautenschreck (10. Mai 2017 18:46)

    #54 ArmesDeutschland (10. Mai 2017 17:28)

    Na da haben die Goldstücke uns was mitgebracht !
    Das ist aber fein. Jahrelang hat man von diesen Viechern nichts gelesen oder gehört. Jetzt scheine sie wieder da zu sein. Na den mal immer schön kratzen !

    Krätze: Ein Parasit als Volkskrankheit

    https://web.de/magazine/gesundheit/kraetze-parasit-volkskrankheit-32284786

    Und auch interessant, wieviel Leserkommentare dort sofort gesperrt wurden. Sehr aufschlussreich. BIG BROTHER ist immer und überall.
    -.-.-.-.-
    Während meiner zig Arbeitsjahre in einem großen Krankenhaus habe ich so einiges gesehen. Man sieht, was es alles gibt und wird i.d.R. dann etwas sensibler gegenüber diesen Tierchen und Themen.
    Ich habe schon vor Jahren entsprechende Kommentare geschrieben: Focus, Welt, t-online und auch noch’n paar andere haben brav politisch korrekt abgelehnt!
    Was natürlich die Wanzen oder Krätze nicht verscheucht hat. 😉
    Ebensowenig macht uns das gegen antibiotikarestente Tuberkulose immun oder hilft gegen Hepatitis, AIDS oder den Pilz, den so macher Wüstenblumerich im Rachen hat.

    Und das alles nur, damit die einvasierten Akademiker bei uns das BIP steigern.
    Und wenn’s als Arzt oder so nicht so richtig geht, nun, dann machen wir halt „Alten Christenfrauen Scheixxe von Hintern waschende Muselmänner“ mit (K)Notexamen daraus!

    Dieses Gesocks ist sich zu fein, den eigenproduzierten Dreck in einer Asylantenburg wegzumachen und soll dann in unseren Alten-und Pflegeheimen mit Freuden und Freundlichkeit die alten Christen versorgen???

    Oh, meine Freunde, das wird hier noch hart werden!
    🙁

  101. Tut mir leid, das sagen zu müssen, aber da hilft einfach nur noch scharf schießen. Einmal draufhalten und das Thema hat sich erledigt. Wofür haben wir Soldaten und Waffen, wenn wir nicht bereit sind, sie im Ernstfall auch einzusetzen?

  102. #3 Kirpal (10. Mai 2017 16:45)

    … hört sich so an als würde Marokko (ähnlich wie die Türkei, Erdogan) anfangen die EU zu erpressen: entweder ihr zahlt (noch mehr), oder wir fluten euch mit Negern…
    ———————————————–
    Die Flut wird kommen! In Afrika sitzen mindestens 6 Millionen Goldstücke in Lauerstellung. Sie werden immer einen Weg finden, um ins gelobte Land zu kommen, wo das Geld auf den Bäumen wächst.

  103. Verstehe einer die Spanier:

    Gegen eindringende gewaltaffine Eroberer muß mit
    Waffengewalt vorgegangen werden.!

  104. #133 Engelsgleiche (10. Mai 2017 19:05)

    #124 DER ALTE Rautenschreck (10. Mai 2017 18:46)

    #54 ArmesDeutschland (10. Mai 2017 17:28)

    Na da haben die Goldstücke uns was mitgebracht !
    Das ist aber fein. Jahrelang hat man von diesen Viechern nichts gelesen oder gehört. Jetzt scheine sie wieder da zu sein. Na den mal immer schön kratzen !

    Krätze: Ein Parasit als Volkskrankheit

    Krätze nennt man bei Tieren Räude. https://www.jagdverband.de/content/r%C3%A4ude
    Waidmannsheil!

  105. Wer hat all die Jungs wohl zum BBQ eingeladen, nach Jurop, hä?
    Ich jedenfalls nicht, bei mir gibt’s, schon der Vorsicht und ein bisschen auch der Gemeinheit wegen, die ich mir einfach gerne immer wiedermal gönne, prinzipiell nur Scheinernes auf den Grill

    Wenn ich mir , wie grad jetzt in meinem Hintergärtchen, durch leckere Grilldüfte ungebetene „Gäste“, Neubürger, Neudeutsche Schutzsuchschma- und ander -Rotzer, Fluchtimitatoren, Asyl-multiple Persönlichkeiten und anderes Geschmeiß auf den Hals ziehen könnte , dann will ich doch nicht im geringsten in irgendeine unilateral gegen mich eröffnete Islam-Dialog-Gefahrensituationen kommen, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
    Zur Not könnte ich auch mit Kruzifixen zuhauen und mit Flaschbatterien- und Flagabwehr kontern. Man kennt ja seinen Islam , den Koran und die Hadithe im Wortlaut und weiß darum wie sehr das Grill im offenen Raum doch einem islamisch gefährlich sein kann.

  106. Wäre es eigendlich verboten den Zaun unter Strom zu stellen??? Schon 6V reichen für Kühe ud das ist nicht tötlich müsste doch machbar sein, oder?

  107. #101 Hans.Rosenthal (10. Mai 2017 18:00)
    #78 Deali (10. Mai 2017 17:49)

    „Falsch! Man hat die Sklaverei beendet und war zu geizig den befreiten Negern eine kostenlose Schiffspassage zurück nach Afrika zu spendieren! Das war kurzsichtig“.

    Wieder falsch!. US-Neger errichteten Liberia und wanderten dorthin aus. Neger sind nicht dumm, lediglich zu dumm um sich selbst gesittet zu regieren. Darum flüchteten viele Liberianer im 20en Jahrhundert zurück in die USA. Ihre Zahl wird heute auf zwischen 250.000 und 500.000 geschätzt.

    Die Lehre: wenn unsere Uschi Dümpelneger holt kriegen wir Afrika hier. Neger und Weissen ist wie Wasser und Feuer: sie lassen sich nicht vermischen. Der Afro-Ami O.J. Simpson wurde wegen Blondinen-Mord überführt und verklagt aber von Negergeschworenen freigesprochen. Black lives matter infinitely more than white lives. That is the sordid truth.

  108. Grüß Gott werte PI Moderatoren,
    warum wurde mal wieder einer meiner Kommentare so mir nichts dir nichts gelöscht?
    Außerdem warum stehe ich seit nunmehr einem Jahr unter Moderation?
    Ist es so daß Ihr das Wort Neger benutzen dürft,aber ich nicht?
    Ich schrieb:
    Grüß Gott,
    durchladen
    https://m.youtube.com/watch?v=AI922abKXaQ
    Habt ihr etwas gegen Morgan Freeman?
    Der ist übrigens auch ein Neger!

  109. #141 Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) (10. Mai 2017 19:42) Your comment is awaiting moderation.

    @MOD Wenn ihr das nicht abstellt, habe ich das letzte mal für euch gespendet!

  110. @ #1 merkel.muss.weg.sofort (10. Mai 2017 16:39)

    …und paar Dutzend Köpfe an den Zaun gespießt, zur Abschreckung.

    ALS DAS CHRISTENTUM IM OKZIDENT NOCH WEHRHAFT WAR

    Da war das MA fast vorbei:

    „Klaus Störtebeker wurde am 21. Oktober 1401 mit 72 Gefährten, unter ihnen sein Steuermann Humbert Grobherz, auf dem Grasbrook vor Hamburgs Hafeneinfahrt vom Scharfrichter Rosenfeld aus Buxtehude enthauptet.

    +++Die Köpfe der Seeräuber wurden längs der Elbe aufgespießt. Hinterlassenschaften Störtebekers, wie sein Trinkbecher, wurden beim Großen Hamburger Brand 1842 vernichtet.“ (WIKI)

    INZWISCHEN SIND WIR ZIVILISIERTE (LÄMMER) –

    DIE TEERSCHWARZEN INVASOREN REIßENDE WÖLFE!

    CHRISTUS UND CHRISTEN BLOß SOZIALFUZZIS?

  111. #142 Marnix (10. Mai 2017 19:53)

    Der Afro-Ami O.J. Simpson wurde wegen Blondinen-Mord überführt und verklagt aber von Negergeschworenen freigesprochen. Black lives matter infinitely more than white lives. That is the sordid truth.

    So wahr. Und dazu kommt: Wenn Schwarze Schwarze umbringen, passiert – nix. Aktuelles Beispiel: Ende April wurde in Delaware ein Negerpolizist von einem Islamneger unter Korangebrüll abgeknallt. Was davon gehört? Nö. Brannten halbe Städte? Nö. Auch in den USA lief die Verharmlosung auf Hochtouren. Artikel mit Bild des Mörders Burgon Sealy Jr.:

    https://www.jihadwatch.org/2017/05/delaware-state-trooper-shot-to-death-by-jihadis-reciting-quran

    Das ist der erschossene Polizist:

    http://www.capegazette.com/sites/capegazette/files/2017/04/field/image/corporal-stephen-ballard.jpg

  112. #120 Irminsul (10. Mai 2017 18:34)

    “Liebe Neger, bleibt zu Hause. In Deutschland habt ihr keine Perspektive. Bald gibts hier kein Geld mehr und außerdem warten die Nazis schon auf euch, um euch zu ficken.”

    Nederlands:
    Beste Negers, blijf thuis. In Duitsland hebben jullie geen goede vooruitzichten. Binnenkort is er het geld op en bovendien wachten de Nazis er al op jullie om je te verneuken.

    Sind natürlich glatte Notlügen, weil – erstens der letzte Nazi vor etwa 20 J. in der Schorfheide von Genosse E. Hohn-Ecker erlegt wurde. Zweitens – gebietet es die Ehrlichkeit uns zu bekennen – dass die demographische Entwicklung der Neger in Afrika und weltweit zeigt dass sie uns dabei den Rang ablaufen. Ihre Groko-Bezeichnung „Fachkräfte“ ist deshalb punktuell durchaus berechtigt.

  113. #125 nairobi2020 (10. Mai 2017 18:43)

    Stand so in der Presse, ich habe es zitiert.

    Aber warum sind die Franzosen so scharf darauf, dass Deutschland weniger exportiert? Ich verstehe das immer noch nicht.

    Wenn jetzt Frankreich will, dass Deutschland einen Haushalt sponsert, über den ein EU-Finanzminister das Sagen hat, dann muss doch logischerweise die Kuh, die gemolken werden soll, auch irgendwie gefüttert werden. Das heißt,es müsste doch in deren Interesse sein, dass der Rubel rollt. Dass Deutschland exportiert, dass die Wirtschaft läuft (dass die BRD die Exporte quasi selbst bezahlt, weil den Käufern deutsche Kredite gewährt werden, weiß ich ja).

    @#84 Ritterorden (10. Mai 2017 17:50)

    Das ganz sicher, aber gibt es noch andere Gründe?

  114. Neger,Neger,ich kann es nicht mehr hören.Das heisst Maximalpigmentierter oder Dunkelgrüner.

  115. #142 dino7x (10. Mai 2017 19:51)
    Wäre es eigendlich verboten den Zaun unter Strom zu stellen??? Schon 6V reichen für Kühe ud das ist nicht tötlich müsste doch machbar sein, oder?
    —————
    Wie wäre es alternatv mit vielleicht 60V, aber ganz unbedenklichem, weil rein Natürlichem und EEG-subventioniertem Windstrom, und an diese Deutsche Bundesregierung angelegt immer dann, wenn sie statt von Invasoren von Schutzsuchenden reden. Vielleicht ist ihnen so dieser Pawlow-Reflex des typischen Staatslügenpacks abtrainierbar.

  116. #142 dino7x (10. Mai 2017 19:51)
    Wäre es eigendlich verboten den Zaun unter Strom zu stellen??? Schon 6V reichen für Kühe ud das ist nicht tötlich müsste doch machbar sein, oder?
    —————
    Wie wäre es alternatv mit vielleicht 60V, aber ganz unbedenklichem, weil rein Natürlichem und EEG-subventioniertem Windstrom, und an diese Deutsche Bundesregierung angelegt immer dann, wenn sie statt von Invasoren von Schutzsuchenden reden. Vielleicht ist ihnen so dieser Pawlow-Reflex des typischen Staatslügenpacks abtrainierbar.

  117. #71 ALI BABA und die 4 Zecken (10. Mai 2017 17:41)
    #3 Jakobus (10. Mai 2017 16:46)

    Erst “entdeckten” Europäer Afrika; nun “entdecken” Afrikaner Europa.

    Korrekt.

    Und damit wäre eigentlich schon alles gesagt.

    Diese Doppelmoral und Scheinheiligkeit, dieser Schuldemokraten, geht mir so langsam auf den Zeiger.

    Der Neger (und nicht nur der) in Europa, ist das Resultat von Missionaren, die das eigentliche Problem sind.

    “In einer “richtigen” Demokratie würde es das nicht geben”- dieser auswendig gelernte “Aufsatz”, ist schon längst widerlegt worden und an Lächerlichkeit einfach nicht mehr zu überbieten.
    Volksverarsche eben.

    Ich SCHEISSE auf das “KULTUSMINISTERIUM” und auf deren VERWALTER ebenso!

    Grüß Gott,
    stimmt nicht ganz!
    Die haben nicht Europa entdeckt,die haben den „sozial Staat“ für sich entdeckt!

    PS:Kürzlich habe ich mal wieder die Begrüßung die Lübke einmal sprach gelesen und mußte deswegen herzhaft lachen.
    Zitat:Sehr geehrte Damen und Herren,werte Neger,….

  118. Wenn die Rechten in Europa das sagen hätten,könnten die evtl. bessere Grenzen bauen mit Starkstrom und große Wasserwerfer mit Tränengas usw.

  119. ItalienDeutsche Flüchtlingsretter vor Parlament geladen
    meldete der Deutschlandfunk heute am 10.5.17

    „Deutsche Hilfsorganisationen müssen sich vor dem italienischen Parlament gegen den Verdacht verteidigen, bei der Bergung von Flüchtlingen im Mittelmeer mit Schleusern zusammenzuarbeiten.

    Die Organisationen Jugend Rettet und Sea Watch aus Berlin sowie Sea Eye aus Regensburg sollen vom Verteidigungsausschuss des Senats in Rom befragt werden. Ein italienischer Staatsanwalt hatte privaten Seenotrettern vorgeworfen, mit Schleppern zu kooperieren, beziehungsweise sogar von ihnen finanziert zu werden. Die Organisationen weisen die Vorwürfe zurück. Es handele sich um eine Verleumdungskampagne, sagte der Vertreter von Sea Watch, Neugebauer. Man habe nichts zu verbergen.“

    Sie sollten alle diese Schlepper, ob NGO oder staatliche/militärische Schiffe hinter Gitter stecken, bis sie schwarz werden, am besten mit Schwarzen zusammen!

  120. #24 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.

    Vergiss es, das lernen die hier nicht. Die Argumentation, dass es an und für sich kein wertender Begriff und das hier schließlich ein politisch inkorrektes Forum sei, ist für mich sogar durchaus nachvollziehbar. Und in Maßen eingesetzt finde ich den „Neger“-Begriff speziell hier von daher auch okay. Man sollte schließlich nicht päpstlicher sein als der Papst.

    Aber es artet hier immer eine Art „Ku-Klux-Klan“-Volksfeststimmung aus, insbesondere wenn der Begriff seitens PI verwendet wird. Einer ruft „Neger“, und alle kläffen freudig hinterher. Ein oder zwei mahnen mittendrin vergeblich zur Raison.

    Und selbstverständlich wird hier der Begriff „Neger“ mehr oder minder offensichtlich abwertend verwendet, „Neger“ seien meistens doof, es mangele den meisten von ihnen an Hygiene usw.

    So schenkt man den DDR2.0-Journalisten die Legitimation pi-news ungesühnt als „rechtsextrem“ diskreditieren zu können, was natürlich sehr schade ist und der Realität höchstenfalls in Teilen gerecht wird.

    Wir haben als Kinder auch noch „Zehn kleine Negerlein“ gesungen, und „Negerkuss“ sagen wir heute noch. Tatsache ist aber, dass der Begriff „Neger“ von heutigen Menschen mit schwarzafrikanischen Wurzeln als beleidigend empfunden wird. (Eben auch von denen, die sich nicht gerade völlig danebenbenehmen.)

    Das ist ausnahmsweise mal nichts, womit unsere Linken uns neulich zwangsbeglückt haben – auch wenn die so etwas natürlich gierig aufgreifen, sobald da einer gegen die P.C.-Etikette verstößt. Um die betreffende Person stellvertretend für vogelfrei erklären und zum Abschuss freigeben zu können. – Mit Hitler geht das ja schließlich nicht mehr.

    Jeder, der in der heutigen Zeit „Neger“ sagt, weiß, dass es als abwertend empfunden wird, im Sinne von stigmatisierend.

    Wer diesen Begriff verwendet und sich dann damit rechtfertigt, dass Neger doch nur „schwarz“ bedeute, der verhält sich meiner Meinung nach ausgesprochen scheinheilig.

    Ich glaube, die zum Schreien komische „Zonen-Gabi“-Postkarte vom Titanic-Magazin hatte damals tiefe Wunden gerissen, die niemals ganz verheilt sind. Darum bedient man sich heute eben des „Neger“-Begriffs, der somit gewissermaßen Therapiezwecken dient. Der „Neger“ ist heute schließlich noch doofer als es die „Zonen-Gabi“ bereits damals war.

    Als überzeugter Alltagsrassist verwende ich den „Neger“-Begriff selbstverständlich ebenfalls, das gehört doch zum guten Ton! Allerdings weitgehend im privaten Kreis, dafür häufiger als früher.

    Bei pi-News ziehe ich es hingegen meistens vor, die politisch korrekte Sprachregelung voll auszuschöpfen. Das macht auch Spaß. Noch macht es Spaß.

    Falls sich einer von denen jedoch jemals an einer unserer Töchter vergehen sollte, dann gäbe es für mich wohl kein Halten mehr. Dann würde selbst ein Akif Pirinçci von meiner deftigen Wortwahl extrem peinlich berührt sein und des weiteren über die Wahl meiner weiteren Mittel möglicherweise nur ungläubig staunend und zutiefst erschrocken den Kopf schütteln.

    Die längst über Leichen gehende sogenannte Willkommenskultur lässt uns alle sehr tief sinken. So tief wie es ggf. eben nötig ist.

  121. #157 Ritter von Vestenhof (10. Mai 2017 21:10)

    Dann weiß man warum keiner Neger mag!
    ++++++++++++++
    Heute im Staats-TV gesehen:

    Weil im Flughafen Ford Lauderdale Flüge gestrichen wurde, haben sich zahlreiche Reisende eine heftige Schlägerei geliefert.

    Die Polizei musste eingreifen und nahm drei Tatverdächtige in Gewahrsam, alle Neger, davon eine Frau.

  122. Ich verstehe das Problem nicht. Es dürfte doch nicht so schwierig sein, dass die spanische Polizei sie wieder einsammelt und zurückschickt. Melilla ist ja nicht so groß, als dass man sich dort verstecken und untertauchen könnte. Und einen Neger von einem Spanier zu unterscheiden ist ja wohl auch kein Hexenwerk.

  123. @ #158 Klonovsky kriegt noch Geld (10. Mai 2017 21:23)

    ……………………………..


    Und selbstverständlich wird hier der Begriff “Neger” mehr oder minder offensichtlich abwertend verwendet, “Neger” seien meistens doof, es mangele den meisten von ihnen an Hygiene usw.

    …………………………………

    Jeder, der in der heutigen Zeit “Neger” sagt, weiß, dass es als abwertend empfunden wird, im Sinne von stigmatisierend.

    Wer diesen Begriff verwendet und sich dann damit rechtfertigt, dass Neger doch nur “schwarz” bedeute, der verhält sich meiner Meinung nach ausgesprochen scheinheilig.

    In der Tat wundert es mich auch, dass der Begriff jetzt in den Eingangsartikeln verwendet wird. Das war früher nicht der Fall.
    Unklug und menschlich daneben.

    Nicht alles, was politisch inkorrekt ist,
    ist deshalb auch gleich sinnvoll oder gut.

  124. Rezept für Multikulti-Eintopf

    In den Topf, in dem die, die hier schon immer leben, bereits schmoren,
    Gibt die erfahrne Köchin reichlich Mohren.
    Sie spart auch nicht an Museln aller Arten,
    Die schon ungeduldig warten.
    Dann Deckel feste drauf und lange garen
    Und dabei nicht an Hitze sparen!
    Aroma bildet sich im Nu,
    Fügt sie noch Kümmeltürken zu.
    Tüchtig rühren ist ein Muß dabei,
    Bis gleichmäßig braun und sämig dieser Brei,
    Der geheimnisvoll exotisch riecht
    Und blubbernd übern Topfrand kriecht.
    Die Chefköchin richtet das dann an
    Auf feinstem Meissner Porzellan.
    Bestreut es fein mit frischem, linken Grün
    Und läßt es noch ne Weile ziehn.
    Servierts dem Zwangsgast, der schon Hunger litt.
    Und wünscht ihm herzlich:

    GUTEN APPETIT !

  125. #157 Klonovsky kriegt noch Geld (10. Mai 2017 21:23)

    Woran aber liegt es, dass der Begriff „Neger“ heute eine negative Konnotation hat?

    Mich erinnert das an die Debatte, dass man die Rechtgläubigen nicht mehr als Mohammedaner oder Moslems bezeichnen soll, da dies auch abwertend klinge.

    Wenn der Begriff für eine bestimmte Gruppe als abwertend empfunden wird, liegt das häufig am Verhalten dieser Gruppe selbst. Deswegen bringt eine Begriffsänderung nichts, weil auch die neue Bezeichnung nach kurzer Zeit wieder eine negative empfundene Bedeutung hat.

    Wie soll man die Neger denn sonst nennen? Es wird nicht lange dauern, bis auch ein neuer Begriff für sie als vermeintlich „rassistisch“ gescholten werden wird.

    So schenkt man den DDR2.0-Journalisten die Legitimation pi-news ungesühnt als “rechtsextrem” diskreditieren zu können, was natürlich sehr schade ist und der Realität höchstenfalls in Teilen gerecht wird.

    Aber das werden sie doch so oder so.

    Wenn man sich da einmal nachgiebig zeigt, ist man gezwungen, eine Position nach der anderen zu räumen.

  126. Ich finde es sehr erfrischend, dass hier von Negern die Rede ist. Schließlich ist Neger kein Schimpfwort (sondern wollen einige Leute uns einreden) und außerdem heißt die Seite ja nicht ohne Grund politically incorrect !

  127. Albert Schweitzer über die afrikanische Herrenrasse

    „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind.

    Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen.

    Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören.

    Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“

    Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreisträger 1952 in seinem Buch 1961

  128. Wie kann mann so blöd sein zu glauben dass mann sich vor diesen Affen mit einem Zaun schützen kann. Mann muss nur mal ins Affenhaus im Zoo gehen dann sieht mann wie gut die klettern können!

  129. #163 Kleinzschachwitzer (10. Mai 2017 23:02)
    #157 Klonovsky kriegt noch Geld (10. Mai 2017 21:23)

    Woran aber liegt es, dass der Begriff “Neger” heute eine negative Konnotation hat?

    Mich erinnert das an die Debatte, dass man die Rechtgläubigen nicht mehr als Mohammedaner oder Moslems bezeichnen soll, da dies auch abwertend klinge.

    Wenn der Begriff für eine bestimmte Gruppe als abwertend empfunden wird, liegt das häufig am Verhalten dieser Gruppe selbst. Deswegen bringt eine Begriffsänderung nichts, weil auch die neue Bezeichnung nach kurzer Zeit wieder eine negative empfundene Bedeutung hat.

    Wie soll man die Neger denn sonst nennen? Es wird nicht lange dauern, bis auch ein neuer Begriff für sie als vermeintlich “rassistisch” gescholten werden wird.

    So schenkt man den DDR2.0-Journalisten die Legitimation pi-news ungesühnt als “rechtsextrem” diskreditieren zu können, was natürlich sehr schade ist und der Realität höchstenfalls in Teilen gerecht wird.

    Aber das werden sie doch so oder so.

    Wenn man sich da einmal nachgiebig zeigt, ist man gezwungen, eine Position nach der anderen zu räumen.

    Grüß Gott,
    genau so ist es!
    Wie war daß noch in den USA ?
    Zuerst wurde die als Negros bezeichnet dann Blacks,African Americans jetzt „people of colour“ was kommt als Nächstes?
    Non white people?
    Non native American but originally from Africa people?
    Everything else but white,asian or latin people?

  130. #16 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)
    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    —————————–
    PI ist PI, weil es nicht PC ist …

    Und was soll am Begriff Neger rassistisch sein???
    Nur weil linke Ideologen es behaupten?
    Und wenn die jetzt auch behaupten würden, der Begriff Chinese wäre rassistisch? Was dann?

  131. #167 Ritter von Vestenhof (11. Mai 2017 00:03)

    Wenn der Begriff für eine bestimmte Gruppe als abwertend empfunden wird, liegt das häufig am Verhalten dieser Gruppe selbst.
    ————————–
    Ganz genau. Daher werden kriminelle Zigeuner in den Medien weiterhin als Zigeuner bezeichnet, damit die Bezeichnung Sinti und Roma keine negative Konnotierung erfährt. Würde es in der Presse heissen: „illegales Sinti- und Romalager im Schlosspark“ oder „Sinti und Roma treten als Trickbetrüger und Taschendiebe in Erscheinung“, wäre der Begriff schnell entwertet. Und das wollen die linken Multikultitraumtänzer verhindern. Denn sie wissen ganz genau, was sie mit ihrer Sprachpolitik tun. Der Begriff Zigeuner bleibt daher allein den kriminellen Vertretern dieser Ethnie vorbehalten …

  132. Grüß Gott nochmals,
    ich hatte an der BOS an der ich Schüler war einen Mitschüler der war auch ein Neger!
    Krass oder?;-)
    Der war aber auch ein Christ und ist hier geboren und aufgewachsen.
    Der Kerl war in Ordnung,nur Ausnahmen sind eben nur Einzelfälle und nicht die Regel.
    Wegen eines anständigen Negers will ich aber nicht alle Neger die aus Afrika weg wollen hier haben…..

  133. Ich habe etwas vergessen!
    Könnt Ihr Euch noch an die Reaktion von Roberto Blanco auf die Aussage eines bestimmten Politikers erinnern der sinngemäß sagte „der Roberto Blanco ist ein guter Neger“?
    Nein?
    Als Neger bezeichnet zu werden war dem nämlich Scheißegal!
    Wer sich als Neger den Künstlernamen Roberto Weiß {=Blanco}gibt
    hat Humor!

  134. #24 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht ihr euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Unseren Feinden gibt es Munition und Neulinge stößt es ab.

    ***********************************************
    Ist ja trollig!

    Aus welchem Mustopf kommen Sie denn und weshalb wollen Sie hier disziplinieren?

    Neger ist kein Schimpfwort!

    Und ob meine Feinde auch Ihre Feinde sind, ist fraglich.

    Ich glaube Sie haben sich hier in der Tür

    geirrt.

  135. Es lohnt sich, die Leute,die im Sinne der PC immer
    mehr Fettnäpfchen aufstellen, um böse Rechte zu entlarven, mal genauer unter die Lupe zu nehmen.
    Was sind das für Leute ?
    Notorische Gutmenschen ? Gedanken- und Gesinnungspolizisten ?
    Büttel der NWO ? Üble Denunzianten ? Linke, vergrünte Spinner ?
    Interessant hier auf diesem Block die Diskussion um den Gebrauch des Wortes “ Neger “
    Um Himmels Willen, wie soll ich denn einen Menschen mit dieser Hautfarbe bezeichnen, um nicht als Rassist denunziert zu werden ?
    Klar, Nigger oder Bimbo, das geht gar nicht.
    Das Wort Neger ist auch in Verschiß geraten.
    Schwarzer, Farbiger ist auch out.
    Lassen wir das american english people of colour, coloured people mal weg.
    Schwarzafrikaner ? Starke Südländer ?
    (Wo liegt eigentlich dieses sagenhafte Südland, aus dem lt. dem Edelmetallexperten Chulz die Gold-und Platinstücke haufenweise herkommen ?)
    Un-bzw.Nichtweiße ? Ungebleichte ? (Man denke hier an den Rassismus der Rothäute: Bleichgesichter !)Schwarzgesichter ?
    Stark Pigmentierte ? Sonnenbrandler ? Brandopfer ?
    (Ein rheinischer Kollege bemerkte mal, als uns in Düsseldorf ein Pulk besagter Leute entgegenkam : Da hats irgendwo gebrannt.)
    Sexarbeiterinnen bieten sich an als Schokogirls. Autorassismus oder was ?
    Verweilen wir auf der Kakaoebene!Kakaomann?
    Schokomann? Bitterschokomann ? Vielleicht auch was mit Kaffee ? Kaffer nicht !
    Oder mit Brot ? Vollkornmann? Pumpernickelmann?
    Letzteres lieber nicht, da die Angehörigen dieser hm Ethnien, Rasse ?, beim Essen dunklen Brotes so ihre Schwierigkeiten haben.
    Versus Weißbrot-/Baguettemann.
    Vielleicht erinnern sich manche an Ernst Neger,
    den Mannhermer Karnevalisten, der mit seinem Lied Heile,heile Gänschen … Legende wurde. Er betrieb eine Dachdeckerfirma. Und hatte mit seinem Logo große Schwierigkeiten … Mal googeln, Stoff für eine Komödie. Aber auch für eine Tragödie, die den Tod des Humors beschreiben kann.
    Zum Schluß noch eine Warnung. Man sollte das Wörtchen aha tunlichst vermeiden, um nicht in das Visier der Sprachpolizei zu geraten. Denn dieses Wörtchen, das bei der Entdeckung von Zusammenhängen etc. benutzt wird, eine gewisse Genugtuung ausdrückt,enthält lautlich die Buchstaben A.H., also Adolf Hitler …
    Grins !

  136. # 165 Sancho Pansa

    Gut, dass Sie diese ernüchternde Bilanz des großen Philantropen A.S. zitieren.
    Interessant, was nach seinem Tode mit Lambarene geschah. Lambarene, in eine Stiftung umgewandelt, wurde in staatlicher Eigenregie komplett an die Wand gefahren!
    Mal googeln !

  137. Aus England ein update bzgl Tommy Robinson
    Tommy wurde am 10 Mai verhaftet, mißachtung des Gerichts, ist aber seid heute wieder frei.
    Vielleicht hat die breite Unterstützung seiner Mitstreiter das sogar bewirkt.
    However Tommy move on.

    https://www.therebel.media/save_tommy

  138. #174 Kadiem (11. Mai 2017 01:04)

    Es lohnt sich, die Leute,die im Sinne der PC immer
    mehr Fettnäpfchen aufstellen, um böse Rechte zu entlarven, mal genauer unter die Lupe zu nehmen.
    Was sind das für Leute ?

    Respekt, smarter Text.
    Den werde ich gerne kopieren und weiter verbreiten, wenn’s erlaubt ist.
    (wenn nicht mach ich das vermutlich auch…denn er trifft den Nerv und bezeichnet das Dilemma sehr zutreffend)

  139. #24 Blaue Zukunft (10. Mai 2017 17:04)

    Warum macht Ihr Euch mit der Verwendung des Wortes “Neger” so angreifbar?

    Unseren Feinden gibt es Munition, und Neulinge stößt es ab.

    Ich weiß, was Sie meinen, aber Alternativen sind halt schwer zu finden:
    😉

    Dunkelhäutige? Zu ungenau, weil das auch auf einen Teil der Asiaten (zum Beispiel Tamilen) und alle australischen Ureinwohner zutrifft.

    Afrikaner? Afroafrikaner? Ebenfalls zu ungenau, weil darin auch hellhäutige arabische Nordafrikaner und die aus Europa stammenden weißen Südafrikaner enthalten sind.

    Schwarze? Schwarzafrikaner? Wie Neger diskriminierend (Neger kommt von lateinisch niger/nigra/nigrum = dunkel, schwarz). Diskriminiert werden damit zudem auch afrikanische Albinos.

    Mohren von lateinisch morulus = schwarz, dunkelschwarz? Ebenfalls seit der in den Siebzigerjahren beginnenden linken PI-Hysterie diskriminierend. Das kostete dem Mohrenkopf den Namen, der seither nur noch eine traurige Existenz als Schokokuss führt.

    Pigmentmäßig Herausgeforderte? Pigmentell besonders Begabte? Melanin-Doppelplusler? Alles zu schwer zu merken.

    Jeweils zum Beispiel pro libyschem Schlauchboot genau auflisten nach Herkunft, also Nigerianer, Kameruner, Eritreer, Somalier, Malier, Sudanesen, Äthiopier usw.? Zu kompliziert und zu fehlerträchtig.

  140. Marokko hat halt das übliche Problem zurückgebliebener Länder, nämlich ein verhängnisvolles und unaufhaltsames Bevölkerungswachstum:

    1962: 12,18 Mio. Einwohner
    1975: 17,07 Mio.
    1994: 25,99 Mio.
    2004: 29,84 Mio.
    2010: 31,89 Mio.
    2014: 33,85 Mio.
    2055: 68 Mio.?
    2105: 136 Mio.?

  141. #174 Kadiem (11. Mai 2017 01:04)

    Sie sind mir mit einem – sehr viel besseren – Text zum todernsten Problem der absolut diskriminierungsfreien heutigen Bezeichnung der ehemals „Neger“ genannten Menschen aus Afrika, aber nicht mehr nur alleine von dort, zuvorgekommen.
    😉

  142. #177 Al de Baran

    Nur zu !
    Warum sollte ich das nicht erlauben ?
    Wir ziehen doch hier alle am gleichen Strick !

    Bzw. versuchen, den Strick, den man uns um den Hals legt, durchzuhauen.

    In diesem Sinne !

  143. #180 Eduardo

    Lieber Eduardo, ich glaube, es gibt keine absolut diskriminierungsfreien Bezeichnungen, mit denen Menschen sich untereinander begegnen könnten.
    Dazu sind die Menschen viel zu verschieden,haben ihre eigenen, individuellen Voraussetzungen. Das ist auch gut so. Und sollte auch so bleiben.
    Ich habe einiges von der Welt gesehen und mir mein eigenes Bild gemacht.
    Und ich lasse mir nicht vorschreiben, wen und was ich alles gutheißen oder gar lieben muß. Schon gar nicht von Polit-Clowns, die von nichts keine Ahnung haben.
    Angefangen von Genderunfug, der EU no name nations -Politik, bis hin zu einer chaotischen und kriminellen Migrationspolitik, die dieses Land irreparabel
    beschädigt haben.
    Und da erlaube ich mir, wie die Briten zu sagen, right or wrong, my country oder Germans first.
    Trotz der schlimmen 12 Jahre, für die man die Nachfahren in Sippenhaft nimmt, um sie im Sinne der NWO zu gefügigen Untertanen zu machen.Und diese Erziehung wirkt, das zeigt das Wahlverhalten.

  144. Hurra da kommen sie die Umvolker Europas .Unsere Goldjungs werden unsere Heimatländer bereichern und in 20 Jahren ist Europa nicht wiederzuerkennen und das nur weil wir uns nicht wehren. Weil wir immer noch glauben das wir es politisch lösen .Keiner der Parteien wird das Problem lösen und wenn auch der dümmste es merkt was hier gespielt wird dann ist es zu spät. Oder was denkt ihr denn warum Bilderberger Ursula gerade die Bundeswehr säubert von den bösen deutschen Gedankengut und Syrer ,Nordafrikaner und Moslems in die Bundeswehr integriert .Wenn die Restdeutschen auf die Straße gehen dann werden die neu zugekommenen ihre neue Macht und Heimatverteidigen .So wird Umsturz gemacht

  145. OT
    Bei n-tv gerade in den Nachrichten:
    Zwischenfall im Mittelmeer mit *Schleuserschiff*
    von Sea Watch! Konnte leider nicht alles verstehen. Weiß jemand schon mehr darüber zu berichten?

  146. „Neger“ in einem Artikel zu lesen tut gut.
    In einer Gesellschaft die mittlerweile so hirnrissig ist, dass man sogar nicht mehr „Maximalpigmentierter“ sagen darf sondern wir Weisse uns gefälligst erniedrigen müssen und uns am besten als „Minderpigmentierte“ bezeichnen sollen steht da endlich mal wieder ganz klar die Wahrheit. Ein Neger ist ein Neger. Danke!

  147. U.a. fordert ja die ev. Kirche wir sollten keine Obergrenzen für Flüchtlinge einführen, bzw. soviel reinlassen, bis wir alle auf dem selben Wohlstandsniveau (also gleich arm !) angekommen sind.
    Was ist eigentlich nach dem Erreichen dieses Zustandes, wenn nach wie vor der Rest Afrikas nach Europa zu gelangen fordert? Müssen wir so lange weiter uns bezuwandern lassen bis Afrika endlich leer ist? Was passiert mit dem „entvölkerten“ Afrika?
    Ist es nicht auch billiger gleich ein Sozialamt gleich in Nouankchotte oder Djibouti aufzubauen anstatt hhier in Europa Chaos zu stiften?

    Nächstes Thema: was ist mit unserer jahrzenhntelangen Entwicklungshilfe? War die eventuell nicht zielführend, an keine Bedingungen geknüpft?
    Was für eine Politik mit unserer Kohle!!!

    Ich muß aufhören, mein Hemdkragen spannt.

  148. #184 Lalala
    „…Weil wir immer noch glauben das wir es politisch lösen .Keiner der Parteien wird das Problem lösen ..“

    xxxxxxxxx

    Politisch lösen heißt:
    den Guten spielen, Forderungen akzeptieren, Mund halten, Inländer unterdrücken und zurückschieben und…zahlen, zahlen, zahlen!

    Bis wir so schwarz wie unsere Eroberer sind.

  149. Man dürfte konsequenerweise diesen illegalen Gewaltinvasoren kein Asyl und auch kein Asylverfahren gewähren.
    Vielmehr müßte man sie sofort wieder auf die andere Seite des Zauns verbringen. Punkt!

Comments are closed.