(Zum Vergrößern aufs Bild klicken)

Na das ist ja mal wieder typisch: Während das PI-Team schweißgebadet an den letzten technischen Feinheiten für den großen PI-Relaunch heute Abend – ab 21 Uhr wird PI für mehrere Stunden off sein! – tüftelt, lässt es sich unser Michael Stürzenberger (Foto l.) auf den Philippinen so richtig gut gehen. Aber wir sind ja nicht so: Nach zehn Jahren im patriotischen Widerstand hat sich unser eifrigster Frontmann den ersten Urlaub auch redlich verdient. Er besucht dort übrigens seinen früheren Vorstandskollegen in der Partei „Die Freiheit“, Erhard Brucker (r.), der seit Ende des vergangenen Jahres auf der Insel Leyte ein Tauchresort betreibt. Stürzi per Whatsapp: „Dies könnte in Zukunft ein Treffpunkt für Patrioten werden, die der kalten Jahreszeit in Deutschland für ein paar Wochen entkommen möchten. Unter Gleichgesinnten in herrlich warmer Umgebung, fantastischer Landschaft, wunderschönen Stränden und freundlichen Menschen – die überdies zu 99% Christen sind und überhaupt keine Lust auf Islamisierung haben.“ Na dann Patrioten, nix wie hin!

image_pdfimage_print

 

85 KOMMENTARE

  1. Mabuhay sA Pinas. Mein Favorit ist Palawan, lebe aber leider auf Luzon. Ist aber auch besser als meine ex Heimat.

  2. Und wie sagte Duterte noch uz dem geld- und machtgierigen alten Gnom Soros?
    „Es gibt einen speziellen Platz in der Hölle für dich, Idiot. Setz´ einen Fuß in dieses Land und meine Pflicht ist, dich sofort dorthin zu schicken.“

  3. Nun das ist mein Reiseziel schon lange. Bereits 1996 besuchte ich die Philippinen und kenne auch Leyte, Bohol, Cebu, Cabilao, Negros, Siquijor, alles tolle Rieseziele und ideal für einen längeren Aufenthalt. 🙂

  4. Der Urlaub sei dem Michael herzlich gegönnt.
    Und die Philippinen sind ein tolles Reiseziel!
    Es dürfte klimatisch allerdings etwas günstigere Regionen auf den Philippinen geben (sind ja über 7.000 Inseln).
    Die Aktion mit der Fahne ist hier allerdings vollkommen sinnfrei.

  5. Ist doch ok. Wer tatkräftig gearbeitet hat, darf auch mal nen schönen Urlaub machen.

  6. Zitat

    #2 Dorian Gray (21. Mai 2017 12:56)

    Mabuhay sA Pinas. Mein Favorit ist Palawan, lebe aber leider auf Luzon. Ist aber auch besser als meine ex Heimat.

    /Zitat

    Warum „leider“?

  7. Ich brauche keine fernreisen wenn ich bei mir umme ecke gehe dan bin ich im kalifat NRW !! hahaha., Ich mache urlaub wo es (noch) schön ist, und das ist im Spreewald .Es lebe die Heimat .

  8. „ab 21 Uhr wird PI für mehrere Stunden off sein! – tüftelt, lässt es sich unser Michael Stürzenberger (Foto l.) auf den Philippinen so richtig gut gehen.“

    SATIRE???

    MOD: Nein, keine Satire

  9. heute Abend – ab 21 Uhr wird PI für mehrere Stunden off sein!

    Danke PI,- Team für die Durchsage !,

    bevor man denkt, der eigene Rechner hätte ein Problem ( Virus ec. ) od. es gäbe eine Attacke auf euren Server

  10. Die Philippinen sind ein großartiges Urlaubsland, insbesondere für Sporttaucher.. Die Pinoys liebenswerte Menschen. Sehr zu empfehlen.
    Paalam!

  11. Michael & Co: gute Erholung und Entspannung!

    Die Fahne ist super. Die zeigen Flagge für das alternative, stolze und freiheitliche Deutschland!

    Ich kann mir vorstellen, das die Philippinen inzwischen – dank Duterte – um einiges sicherer sind.

    PS: bin gespannt auf das neue PI-Layout!

  12. Sehr schön Herr Stürzenberger,

    viele schöne Tage wünsche ich aus dem verderbten Deutschland!

  13. Unterdessen geht’s hier ungehindert weiter im deutschen Sommer:

    Dreieich. HR3 News: Dreieich vier junge Männer, die von einer Gartenparty kamen, wurden brutal ausgeraubt: Aus einem schwarzen Kleinbuswagen sprangen die Kriminellen heraus, bedrohten sie mit Messern und schlugen auf sie ein, raubten Handys, Taschen etc. Die 6 Verdächtigen wurden von der Polizei geschnappt.

  14. Nachlese zur SWH und NRW Wahl – die Strategie der FDP
    Koalitionen mit CDU Die FDP will sich nicht mehr in den Staub werfen

    Außerdem wirft eine liberale Kraft auch Fragen auf, die man lieber mit der AfD an den rechten Rand gedrängt hätte: Ist die Euro-Rettung wirklich „alternativlos“? War es richtig, in der Flüchtlingskrise zeitweise alle Regeln außer Kraft zu setzen? Ist die Energiewende nicht viel zu planwirtschaftlich gedacht?
    …Schon 2014 legte die Partei ihre Positionierung im Parteiensystem fest: Größtmögliche Distanz gegenüber Linken und AfD an den Rändern plus klare inhaltliche Unterscheidbarkeit von Union, SPD und Grünen in der politischen Mitte. Die dafür bestimmenden Merkmale lauten: Optimismus, Fortschritt, Individualismus statt Pessimismus, Bewahrung, Kollektivismus.

    Die FDP kopiert im Wahlkampf die AfD Kernthemen, wird aber von den Mainstream-Medien nicht in die rechte Ecke geschrieben. Die FDP wird von den Medien als AfD light aufgebaut um die Stimmen der CDU frustrierten Bürger der AfD abzujagen. Da die FDP zum Establishment gehört wird sich bei diesen essentiellen Punkten allerdings nichts ändern

  15. Er hat es sich redlich verdient!
    Bitte die Stimme zur Ruhe kommen lassen und neue Kräfte tanken!

    Ich muss jetzt auch einige Tage auf PI-Urlaub gehen. Man kann die Meldungen kaum noch ertragen.

  16. Ach kommt, wandern wir alle auf Dauer aus! Wir nehmen unser Erspartes mit und bauen uns, wo auch immer, eine Existenz damit auf, denn anderswo wird einem nichts geschenkt.

    Und überlassen wir Deutschland den Afrikanern, den Türken, den Arabern, den sonstigen kulturfremden Siedlern. Nach kurzer Zeit wird es in Deutschland so aussehen wie in den Ländern, aus denen sie kamen.

    Und wohin sollen sie dann? Hoffentlich wandern sie nicht wieder dorthin, wo wir uns eine neue Existenz aufgebaut haben und wo es uns gut geht.

  17. #9 Deutscher im Ausland (21. Mai 2017 13:12)

    Ich brauche keine fernreisen wenn ich bei mir umme ecke gehe dan bin ich im kalifat NRW !! hahaha.

    VORSICHT!!!

    „Kalifat Kraft“ hat mir bei der Welt eine Woche Sperre eingebracht.

    Stürzenberger sei es gegönnt, ich halte es weiter mit Thailand.

  18. #19 Candyman (21. Mai 2017 13:32)

    Ach kommt, wandern wir alle auf Dauer aus!

    Bißchen spät die Erkenntnis, die Länder machen alle dicht. Bin schon 16 Jahre weg, im November beginnt das 17…

  19. Schöne Urlaubsregionen wie Mecklenburger Seenplatte, Thüringer Wald, Altmark, sächsische Schweiz, Masuren sind immer eine Reise wert.

  20. #24 Candyman
    Schon nach einigen Wochen im Ausland wird das Heimweh unerträglich.
    Auswandern wäre für mich keine Option.
    Ich hänge an Deutschland und würde es nicht kampflos aufgeben.

  21. #8 Aldmao

    Ist leider alles über (volk, Schmutz, Nutzung). Abef mein Haus ist halt hier, wegen der Familie. Ist aber insgesamt tolles Land.

  22. Auf den Sulu-Inseln stellen Muslime mit über 85 Prozent die Mehrheit der Einwohner, auf die Philippinen kann ich also sehr gut verzichten.

  23. Tja, eines Tages werden sich Deutsche nach einenr dauerhaften Bleibe umsehen müssen weil DE implodieren wird! Also warum nicht nach den Phillipinen? Das sind angenehme Leute, klassisch katholisch, und wie Stürzi schon sagt, dem Islam wenig zugeneigt.

  24. Zitat

    #30 Linda1998 (21. Mai 2017 13:39)

    Auf den Sulu-Inseln stellen Muslime mit über 85 Prozent die Mehrheit der Einwohner, auf die Philippinen kann ich also sehr gut verzichten.

    /Zitat

    Nur ein Idiot würde auf die Sulu-Inseln gehen oder in der Sulu-See segeln.
    Wie der deutsche Segler, den man mit der Machete von seinem Kopf befreit hat.
    Die Muslime sind nur im Süden (Mindanao).
    Ansonsten sind die Philippinen christlich, katholisch.
    Es gibt wohl kein Land in Asien, wo soviele Christen leben.

  25. #32 alexandros (21. Mai 2017 13:40)

    #25 Ausgewanderter (21. Mai 2017 13:32)
    Linguisten analysieren die Sprache der “Rechten”
    „Gewalt beginnt im Kopf“ – Die gefährliche Sprache der Rechten im Netz
    Wird im Kommentar eines der buzzwords “Überfremdung, Lügenpresse, Volksverräter, Kalifat Kraft, Islamisierung,…”
    verwendet ist man schon aussortier.

    „Professorin für Linguistik und Kognitionswissenschaften an der TU Berlin“

    Was ist denn das für eine Schwachsinnswissenschaft? Die bekommt dafür eine Beamtenstelle (mind. W2) mit Pensionsberechtigung!

  26. Deutsche Auswanderer nach den Phillipinen gab es anscheinend schon im 19. Jahrhundert, damalige Seeleute. In San Francisco traf ich mal eine phillipinische Frau deren Familie einen deutschen Vorfahren hat. Sagte auch dass sie nicht die einzige war.

  27. Laut Wikipedia sind übrigens von den gut 100 Millionen Einwohnern 4 Millionen Mohammedaner – also sogar 4%!
    Das heißt: Auch dort vermehren die sich kräftig!
    Bei uns waren es auch mal nur 1% – auch diese schönen Zeiten sind noch gar nicht sooo lange her!
    🙁

  28. #35 Alemao (21. Mai 2017 13:48)

    Zitat

    #30 Linda1998 (21. Mai 2017 13:39)

    Auf den Sulu-Inseln stellen Muslime mit über 85 Prozent die Mehrheit der Einwohner, auf die Philippinen kann ich also sehr gut verzichten.

    /Zitat

    Nur ein Idiot würde auf die Sulu-Inseln gehen oder in der Sulu-See segeln.
    Wie der deutsche Segler, den man mit der Machete von seinem Kopf befreit hat.
    Die Muslime sind nur im Süden (Mindanao).
    Ansonsten sind die Philippinen christlich, katholisch.
    Es gibt wohl kein Land in Asien, wo soviele Christen leben.

    Absolut! Auf den Philippinen (ausser Mindanao) ist man sicherer als in einigen Gegenden Germanistans. Philippinos stossen z.B. keine Menschen auf Bahngleise oder zünden Obdachlose zum Spaß an. Ausserdem fahren sie keine Leute mit LKWs platt.

  29. OT

    Auch Frankreich hat nun unter Macron künftig eine sogenannte „Verteidigungsministerin“… :

    Macrons neue Generalin

    Frankreichs neue Verteidigungsministerin Sylvie Goulard ist die wichtigste Frau im Kabinett von Emmanuel Macron. Von Syrien über Mali bis ins terrorversehrte Frankreich muss sie gleich mehrere Militäreinsätze leiten…

    http://www.bernerzeitung.ch/ausland/europa/Macrons-neue-Generalin/story/13715167

    ———————————————

    …sie wird schon als die „französische“ von der Leyen bezeichnet, weil sie auch null Ahnung hat vom Militärwesen – genauso wie auch ihre unbrauchbare deutsche Kollegin im Amt – vom Alter her fehlt auch nicht mehr viel und sie hätte auch als „Macron´s Mutter“ durchgehen können… :)) –

  30. #23 Mainstream-is-overrated (21. Mai 2017 13:32)

    Der ganze Asyl-Wahnsinn in einer Meldung zusammengefasst:

    https://www.wp.de/staedte/ennepetal-gevelsberg-schwelm/fluechtlinge-bestehlen-ihren-helfer-in-schwelm-id210633105.html
    -.-.-.-.-

    Ach, die werden das verkraften!
    Wem sooo das Helferglück aus den Augen strahlt, der sieht das Himmelstor schon für seinen persönlichen Empfang weit geöffnet und dem können solche Einzelfälle auf Erden doch gar nichts mehr anhaben!

  31. Zitat

    #38 Engelsgleiche (21. Mai 2017 13:51)

    Laut Wikipedia sind übrigens von den gut 100 Millionen Einwohnern 4 Millionen Mohammedaner – also sogar 4%!
    Das heißt: Auch dort vermehren die sich kräftig!

    /Zitat

    Die Christen vermehren sich dort allerdings genauso stark. Anders als bei uns.
    Die demographische Entwicklung verläuft somit nicht zugunsten der Mohammedaner dort.

  32. Prima, Herr Stürzenberger!

    Erholen Sie sich gut und danke für Ihren Mut! Gott schütze Sie!!

  33. #38 Engelsgleiche (21. Mai 2017 13:51)
    Laut Wikipedia sind übrigens von den gut 100 Millionen Einwohnern 4 Millionen Mohammedaner – also sogar 4%!
    Das heißt: Auch dort vermehren die sich kräftig!
    ————————————————————————-

    Ausgleichend wirkt dass Phillipinen aber generell große Familien haben – schon wegen des Katholizismus.

  34. Zitat

    #45 Frek Wentist (21. Mai 2017 13:57)

    Das Whaleshark-Resort, eine tolle Walhaimat.

    /Zitat

    Kreatives Wortspiel!
    Aber die Walhaie tun nichts. Sind harmlos und wollen nur schwimmen.

  35. Ein wenig OT, ich gestehe es:

    Empfehlenswerte Ferienlektüre (ein angebliches „Skandalbuch“, aber klar, der Journalist musste das schreiben, sonst hätte es vom Chef was auf den Deckel gegeben):

    Giuseppe Gracia – Der Abschied

    «Islam und Terror auseinanderzuhalten ist absurd»

    Giuseppe Gracia (49) ist Mediensprecher von Bischof Vitus Huonder (75) – und Schriftsteller. Sein neuer Roman handelt von einem Islamisten-Anschlag auf die Berliner Kulturszene.

    (Gefunden in https://www.blickamabend.ch/news/bischofs-sprecher-schreibt-skandalbuch-ueber-islamisten-anschlag-islam-und-terror-auseinanderzuhalten-ist-absurd-id6707902.html)

  36. Leider gibt es aber auch auf den Philippinen eine islamische Minderheit und die tut, was Muslime überall tun:

    Sie terrorisieren ihre nichtmuslimischen Mitbürger so gut es nur irgend geht.

  37. Ja Stürzi du hast dir den Urlaub wirklich verdient, Die Philipinos kämpfen seit Jahren gegen die Islamisierung ihres Landes durch die Terroristen im Süden. die haben Keine Ferkel die mit Terroristen Selfis betreibt.

    Die haben einen Maduro, übrigens ein ganz schlimmer Mensch. der Führt sogar einen Krieg gegen die Drogen und ist dafür in ganz Europa verhasst.
    Was für eine Verrückte Welt, bei uns werden Gratis Drogen verteilt, alles vom Staat abgesegnet schön um der Mafia und dem Internationalem Terrorismus bei der Finanzierung zu helfen.
    Gleichzeitig Wettert mann im EU Parlament gegen Maduro der es wagt seine Bevölkerung gegen die Gehirnabtötungsmittel zu schützen.
    Aber was erwartet man schon von den Spassten im EU Parlament, die ja noch die alte Hippi Generation ist, und sich sowieso schon das Kleinjirn weggekifft hat.

  38. Mich interessiert eigentlich weniger Stürzenberger auf den Philippinen als vielmehr, was Trump in Saudi-Arabien in seiner Rede zum Thema Islam sagt. Wird auch er sauber zwischen Islam und dem „radical Islamic terrorism“ trennen, der den Glauben missbrauche? Und wie sein Vorgänger im Amt die großen Leistungen und Errungenschaften der verehrten amerikanischen Muslime hervorheben?

    Trumps Sicherheitsberater H.R. McMaster lässt genau das befürchten: „The President hopes for a peaceful vision of Islam to dominate across the world”, sagt er. „The speech is intended to unite the broader Muslim world against common enemies of all civilization and to demonstrate America’s commitment to our Muslim partners.“ In ein paar Stunden wissen wir mehr.

    http://edition.cnn.com/2017/05/19/politics/stephen-miller-islam-travel-ban-speech-writing/

  39. Warum so weit reisen, in jeder westdeutschen Großstadt hat zu 120 (Un-)Kulturen auf einen Haufen, gleichzeitig, live, laut und in Farbe.

  40. Genießt die schönen Tage – zurück in Deutschland warten schwere Aufgaben in rauen Zeiten.

  41. #10 Maria-Bernhardine (21. Mai 2017 13:13)

    “ab 21 Uhr wird PI für mehrere Stunden off sein! – tüftelt, lässt es sich unser Michael Stürzenberger (Foto l.) auf den Philippinen so richtig gut gehen.”

    Apropo offline: Die Terroristen-Seite, auf der im Stundentakt Mordanschläge gefeiert, die Zerstörung fremden Eigentums angepriesen wird,
    und angekündigt wird, Andersdenkende zu verletzen, ist UNTEN!
    Sollte dies wirklich dauerhaft der Fall sein, würde ENDLICH ENDLICH ENDLICH in diesem LINKS-Staat mal ein klitzekleines Etwas passieren und die terroristischen Umtriebe der Antifa ein ganz ganz klein wenig eingedämmt werden…. ?!?
    Lasst mich hoffen…. bitte…..

  42. Trumps Sicherheitsberater H.R. McMaster lässt genau das befürchten: „The President hopes for a peaceful vision of Islam to dominate across the world”…

    Allein dieser Satz zeigt, dass McMaster, einer von Trumps Redenschreibern, vom Islam keine Ahnung hat. Sonst wüsste er, dass das Wort „Frieden“ für die Moslems etwas anderes als für uns bedeutet. „Frieden“ herrscht dann, wenn der Islam „across the world“ Staatsreligion ist.

  43. #60 Herr Rossi (21. Mai 2017 14:30)
    ‘No person is illegal’:
    Absolut! Und auch: „No crime is illegal!“
    Ich fordere alle Verbrechen zu legalisieren. Diese rassistische Diskriminierung von Verbrechen muss endlich ein Ende haben!

  44. #49 ridgleylisp (21. Mai 2017 14:09)

    #38 Engelsgleiche (21. Mai 2017 13:51)
    Laut Wikipedia sind übrigens von den gut 100 Millionen Einwohnern 4 Millionen Mohammedaner – also sogar 4%!
    Das heißt: Auch dort vermehren die sich kräftig!
    ————————————————————————-

    Ausgleichend wirkt dass Phillipinen aber generell große Familien haben – schon wegen des Katholizismus.

    Und keiner dringt in andere Länder ein und schmarotz dort auf Kosten der einheimischen Steuerzahler.
    Übrigens – ca. 2 Millionen Philippinos arbeiten in Sauisch-Barbarien und haben nicht eine einzige Kirche!

  45. Bin mit dem Rad in 20 Minuten in Du-Marxloh. Urlaub pur, wenn das Wetter mitspielt;-))

    Es sei Michael gegönnt auszuspannen. Was er geleistet hat verdienst meine Hochachtung.

  46. „99% Christen“ auf den Philippinen? Und wo bleiben die 5% Moslems?

    „Christen“ heißt im Übrigen stockkonservativer
    Katholizismus, der über Jahrzehnte verhindert hat, dass auf den Philippinen eine vernünftige Bevölkerungspolitik greifen kann. Allein in Manila gibt es vier Millionen Elende, die in Slums hausen, Anfang des Jahres hat die Regierung – gegen den massiven Widerstand der Kirche – die Vergabe kostenloser Verhütungsmittel beschlossen:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Slums_in_Manila

  47. Den zwei Himmelhunden eine schöne Zeit in der Ferne!
    Wenn Ihr die Widerstandsfahne dort nicht mehr braucht, könnt Ihr ja Badehosen daraus nähen lassen.

  48. Nur Urlaub oder rufen die beiden dort unten die „Deutsche Exilregierung“ aus?..

    Das muss ja mal langsam jemand in Erwägung ziehen…

  49. #58 Heta

    McMaster eine der schlimmen Fehlbesetzungen neben dem Kushner.Ich glaube der weiss ziemlich genau was der Islam ist….

  50. Zitat

    #52 Kooler (21. Mai 2017 14:17)

    Leider gibt es aber auch auf den Philippinen eine islamische Minderheit und die tut, was Muslime überall tun:

    Sie terrorisieren ihre nichtmuslimischen Mitbürger so gut es nur irgend geht.

    /Zitat

    Der Vorteil auf den Philippinen ist, dass es dort über 7.000 Inseln gibt. Und die Inseln sind ja auch so etwas wie eine abgeschlossene Einheit für sich.
    Musst ja nicht nach Mindanao fahren….

  51. Na dann viele Grüße in die Philippinen und gute Erholung an Michael.

    Mit Duterte als Präsident lohnt es sich noch mehr mal wieder dort unter zutauchen.

    @ #3 BenniS (21. Mai 2017 12:58)
    Neben der genialen Ansage an Soros: Es gibt einen eigenen Platz für dich in der Hölle, du Idiot. Setze nur einen Fuß auf unser Territorium und es wird mein Job sein, dich direkt dorthin zu befördern. hat Duterte auch ein Kopfgeld auf die Ratte gesetzt.

    @PI Team, Euch heute viel Glück und Erfolg.

    PS: ab heute 21Uhr werde ich mich langweilen…

    😉

  52. Zitat

    #53 Apologet (21. Mai 2017 14:19)

    Die haben einen Maduro, übrigens ein ganz schlimmer Mensch. der Führt sogar einen Krieg gegen die Drogen und ist dafür in ganz Europa verhasst.

    /Zitat

    Maduro?
    Das ist der venezolanische Präsident.
    Ist ne andere Weggabelung.
    Mehr nach Westen……

  53. Hoffentlich bringt ‚Stürzi‘ Neuigkeiten aus erster Hand mit. Darüber würde sich meine liebe Nachbarin freuen, denn dort stammt sie her. Und ist, wie kann es anders sein, ein glühender AfD-Fan.
    Einen wunderschönen Urlaub wünsche ich.

  54. Zitat

    #72 norbert.gehrig (21. Mai 2017 15:53)

    Nur Urlaub oder rufen die beiden dort unten die “Deutsche Exilregierung” aus?..

    Das muss ja mal langsam jemand in Erwägung ziehen…

    /Zitat

    Vielleicht schenken die Philippinen ja deutschen Einwanderern eine unbewohnte Insel.
    Und die machen dann blühende Landschaften
    daraus. Quasi Helgoland unter Palmen.

  55. Ist Erhard Brucker „unser“ Tiefseetaucher, der plötzlich verschwunden war. Schön für ihn, aber mit jedem Patrioten, der abhaut wird es unwahrscheinlicher, dass sich hier etwas ändert.

  56. Das freut mich jetzt für Michael Stürzenberger
    Erhol dich gut und genies die Zeit, Land Leute, Wetter und Kultur.

  57. #13 Luka (21. Mai 2017 13:18)

    Du machst also noch bei Muslimen Urlaub ?

    Schäm dich !

  58. Ich bevorzuge Vietnam , ein Land dessen Tiurismusbehörde dezent mit dem Hinweis wirbt, dass in diesem schönen Land nicht einmal 4 Promille der Bevölkerung moslemischen Glaubens sind und faktisch nie, never ever, öffentlich als solche in Erscheinung treten.
    Oder Miyanmar, ein südost-asiatisches Land mit einem marginal höheren Moslem-Anteil, der aber – sobald er öffentlich in Erscheinung tritt und „Allahu Akbar!“ skandiert, sofort von Polizei und Militär aus dem Land geschmissen oder dahingemetzelt wird.
    Wie frei von diesen Mohhamed-Anbetern ein Land ist kannst Du ganz einfach checken, indem Du dort eine Table-Dance Strandbar mit dem Namen „Allahu Ak Bar“ eröffnest, in dem die Mädels auf den Tischen tanzen und der Alkohol in Strömen fliesst: Kein Problem damit in Myanmar oder Vietnam….

  59. Schöne Grüße an den nächsten Bundeskanzler der deutschen Bundesrepublik

    Herrn Michael Stürzenberger.

Comments are closed.