Im Verdrängen der Wirklichkeit ist das Merkel-Regime großartig. Die Schweden aber toppen uns fast noch. Nachdem Schweden wieder Grenzkontrollen eingeführt hatte, um zu verhindern, dass immer mehr „Flüchtlinge“ ins Land eindringen, gibt es nun die Kehrtwende im nördlichen Multi-Kulti-Land. Jetzt braucht man wieder keinen Ausweis mehr, um ins Land zu kommen. Ausgenommen davon ist die Provinz Schonen (schwed. Skane), die südlichste Region.

(Von Chevrolet)

Die schwedischen Grenzen standen lange Zeit so weit offen für jedermann wie unsere. Und Schweden ist bei sogenannten „Flüchtlingen“ ähnlich beliebt wie Deutschland, besonders bei denjenigen aus Afrika und Arabien, die auf der Suche nach einer Zukunft ohne Arbeit aber mit Geld sind, denn das schwedische Sozialsystem war immer schon extrem üppig gepolstert.

Irgendwann wurde es aber selbst den naiv-dummen schwedischen Politikern zu viel und das Land verschärfte 2015 seine Asylgesetze. Das gipfelte in einem peinlichen Fernsehauftritt der stellvertretenden Regierungschefin Åsa Romson (Grüne) 2015, die in Tränen ausbrach, als sie verkündete, dass das Asylrecht auf das Minimum beschränkt würde (PI berichtete) und damit sich und das Land lächerlich machte.

Jetzt die Kehrtwende: Keine Personen- und Passkontrollen mehr, stattdessen soll im Inland mehr kontrolliert werden. Die Grenzkontrollen nach Deutschland wurden bis zum Ende der Bundestagswahl verlängert. In der Provinz Skane, wo es Häfen gibt, in denen die meisten Fähren aus Deutschland und Polen ankommen, und die Brücke endet, die Schweden und Dänemark (Kopenhagen) verbindet, bleiben die Kontrollen. Trotz aller vorangegangenen Maßnahmen haben sich die Einreisen von Asylfordernden in dieser Region im Laufe weniger Monate mehr als versechsfacht!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

81 KOMMENTARE

  1. Das ist sehr gut, nun müssen wir nur Flyer in allen Flüchtlingsheimen verteilen, dass in Schweden wieder das kostenlosen Buffet eröffnet ist.

    Ladet die Schiffe, Züge und Busse voll mit Goldgeschenken und dann ab nach Schweden. Sie wollen es so!

  2. Alle Goldstücke nach Schweden. So können die mal ihre Kriegsschulden aus dem Dreißigjährigen Krieg abarbeiten.

  3. …es klingt erst einmal wie „Thema verfehlt“ aber ich gebe dem geneigten Leser folgende These an die Hand:

    die klügste Maßnahme der Zerstörer der eigenen Gesellschaft -also die verantwortlichen Politiker- war und ist die „Verteilung“ der „Flüchtlinge“ bis in die kleinste Gemeinde!

    Was sich anhört wie eine Binsenwahrheit ist m.E. der Schlüssel für das Verhalten der NOCH-Mehrheitsbevölkerung, denn selbst die Tasache das sie selbst in wenigen Jahren zur Minderheit werden verbirgt sich in den politisch absolut SED-korrekten Kindergärten und Grundschulen.

    Wie gesagt… ich such nach Erklärungen und will das Rad nicht neu erfinden…

  4. Am Beispiel Schwedens lässt sich verdeutlichen, wie absurd die Moralargumentation mit dem historischem Ballast ist, der uns angeblich verpflichtet, den Drittweltvölkern „helfen“ zu müssen.

  5. Auch in Schweden gibt es eine Alternative: Die Schwedendemokraten (schwed. Sverigedemokraterna). Deren Wahlergebnisse lagen bei der letzten Reichstagswahl 2014 bei 12,9%, also in der Größenordnung unserer AfD. Es gilt das gleiche wie in Deutschland: Solange die Schweden die Altparteien wählen, wird sich nichts ändern und man muss leider sagen, sie wollen es so.

    Interessant: Oben wird beschrieben, dass in der Provinz Schonen (schwed. Skane) eine Ausnahmeregelung gilt. Und genau diese sind eine Hochburg der Schwedendemokraten

    Hier noch ein sehr lesenswerter Artikel bei Tichy. Dieser ist quasi ein Abgesang auf Schweden:
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-anschlag-von-stockholm-menetekel-fuer-schweden/

  6. Die SCHWEDEN werden sich freuen über diese Neuigkeiten des Volksabschaffungs- und Umvolkunsregimes…

    Bekanntlich werden die schwedischen Sicherheitskräfte ja heute schon nicht mehr HERR mit der ausufernden Kriminalität und Anarchie im Land.

    Dazu wurde der Polizei ein MAULKORB verpasst. Vertuschungspflicht für Straftaten mit Migranten-Bezug…….

    Da lacht das Demokraten-Herz…….und der ELCH tanzt im Kreis……….;-)

  7. Was Spasspresse aus simplen Fakten macht:
    „5 Personen der AFD besichtigen Landtagsbüro“

    – „Am Wahlabend demonstrierten noch 250 („Urdemokraten“) gegen AfD in den Landtag.“

    – „Zwischen 1992-1996 hatten dort Abgeordnete der rechtsextremistischen DVU ihre Büros.“

    – „wurden damals die Fenster mit wurfsicherer Folie überzogen.“

    – LT-SPrecher: „Raum rein logistische Gründe“

    – Urdemokraten „wollen die Rechtspopulisten auf ihrer Etage haben“

    – Urdemokraten wollen „auch im Plenarsaal niemand neben der AfD“ sitzen.

    http://www.kn-online.de/News/Landtagswahl-2017-Schleswig-Holstein/Neue-Fraktion-Premiere-fuer-AfD-im-Landtag

    Offen befragt wurden nur AFD und Landtag.
    Die Antworten der edlen „Urdemokraten“ zur Angst vor andersdenkenden neuen Wettbewerb
    wird verklausuliert als „Offenes Geheimnis“

    Feige Bande im Netzwerk mit Spasspresse.

  8. Prima, machen wir es wie die Südeuropäer, drücken wir ihnen ne Fahrkarte und nen Fressbeutel in die Hand, fürs gelobte Land, und ab damit……..

  9. Man muss aber ehrlicherweise dazu sagen, dass Dänemark und andere Nachbarländer weiterhin Grenzkontrollen durchführen, sodass praktisch keine Illegalen mehr nach Schweden gelangen können.

  10. OT für Schweizer

    Alle Beziehungen zur Post kappen, vor allem Konten künden. Diese Drecksau Namens Post mischt gross mit in der Asylindustrie.

    Die Postangestellte fragte warum ich alle Konten auflöse.

    Ich: Mit der Asylmafia will ich nichts zu tun haben.

  11. Überall die gleiche Blindheit und Ignoranz, auch Frankreich, Belgien, England und unser Buntstaat haben nichts aus den mohemedanistischen Morden gelernt.

  12. Was mich immer wieder wundert, dass die alle reisetauglich sind. Wenn es um Abschiebung geht, sind unsere Ärzte immer schnell dabei, ein Attest auszustellen, dass die Goldstücke nicht reisetauglich sind und dann hier bleiben müssen.

  13. #17 Verwirrter (12. Mai 2017 10:08)
    Von wo haben Sie diese Information? Für Ihre klärenden Worte danke ich Ihnen.

  14. Suuuper! Wir deutschen stellen einen Monat lang den Unterhalt für die Goldstücke auf Sachleistung um, und verteilen Infobroschüren, dass die Sonne in Nordschweden Tag und Nacht scheint, die Mädels noch blonder sind, und eine Bahnfahrkarte nach Sassnitz. Dann soll Sea Watch die Rettungsaktionen von der libyschen Küste in die Ostsee verlagern. Die Bundesmarine hilft!

  15. #13

    Nein, die kommen nicht mit dem Flieger von zB Ryanair…….

    die kommen standesgemäß mit der QUEEN MARY und persönlichem Butler an Bord………

  16. Sachsen: Prügelattacke auf 19jährigen Friedhofsbesucher.

    Ein Vorfall vom Ostermontag in der sächsischen Kreisstadt Wurzen ist erst jetzt bekanntgeworden, zeigt aber exemplarisch die Brutalität der täglich auftretenden „Einzelfälle“. Ein 19jähriger war um 20.30 Uhr auf dem städtischen Friedhof unterwegs, als er von einem offensichtlich ausländischen Paar in gebrochenem Deutsch angesprochen und um Geld gebeten wurde. Als er dies ablehnte, beschimpfte ihn der Mann als „Nazi“ und begann, mit brutalen Schlägen auf das Opfer einzuprügeln. Die Partnerin des Gewalttäters begann nun ebenfalls, in die Prügelattacke einzustimmen. Doch der Einheimische setzte sich zur Wehr, er schlug in Notwehr zurück und konnte vor den aggressiven Angreifern fliehen.

    Nach den Tätern wird polizeilich fahndet, sie werden wie folgt beschrieben: Der Mann war zirka 1,70 Meter groß, dunkelhäutig, sprach gebrochen Deutsch und trug eine schwarze Jogginghose und einen schwarzen Pulli. Seine Partnerin war etwa 1,50 Meter groß, ebenfalls dunkelhäutig und in ein dunkles Gewand gehüllt. Sie trug ein Kopftuch.

  17. Nach Europa zu Fuß – Zurück – wenn überhaupt – mit dem Flugzeug.
    Schweden kontrolliert verstärkt im Innenland die Passe.
    In den immer größer werdenden No Go Aereas? 🙂

  18. die Schweden haben es verstanden, Neger kann man nie genug haben und Afrika kann viele Millionen abgeben. Die sind schneller nachgeschnackselt als man welcome sagen kann.

  19. #7 KDL (12. Mai 2017 09:56)

    Wie mir mein finnischer Freund aus Karelien berichtete, ist es bei den Finnen so gelaufen, wie Frauke Petry und Freunde es mit der AfD gern machen würden: Solange die ‚Wahren Finnen‘ unabhängig waren haben sie gekämpft, seit sie „mitregieren“ halten sie schön die Schnau…, ähh, das Mäulchen.

  20. #21 Al Bundy (12. Mai 2017 10:13)

    Anschlag vereitelt?

    In den deutschen “Qualitätsmedien” ist kurz vor der NRW-Wahl davon nichts zu lesen.

    Die Polizei wollte den islamistischen Hintergrund nicht bestätigen..aha…ich nehme mal an, da hat jemand aus Düsseldorf gleich den Maulkorb rausgefunkt. Die Bestätigung über den Muselmanenhintergrund wird dann frühestens Sonntagabend vom ZK freigegeben. Nicht daß sich jemand von solchen Kleinigkeiten noch in seiner Wahlentscheidung beeinflussen läßt und ungül…äh ich meine, AfD wählt

  21. Asyl-Ansturm: Tuberkulosefälle in Baden-Württemberg auf Rekordhoch.

    Die Zahl der Tuberkulosefälle ist in Baden-Württemberg laut dem zuständigen Regierungspräsidium in Stuttgart deutlich gestiegen. Während 2014 noch 480 Fälle gemeldet wurden, lag die Zahl der Infektionen im vergangenen Jahr bei 755. Für das Jahr 2017 wurden bislang 253 Erkrankungen verzeichnet. Die erhöhte Zahl ist insbesondere auf Migranten aus afrikanischen Ländern zurückzuführen. Der Anstieg der hochgefährlichen Krankheit ist nicht auf Baden-Württemberg beschränkt, sondern bundesweit beobachtbar. 5.915 Erkrankungen verzeichnete das Robert Koch-Institut im Jahr 2016.

    Tuberkulose wird über Tröpfchen in der Luft übertragen. Erkrankte leiden unter Kraftlosigkeit, Nachtschweiß, Gewichtsabnahme oder anhaltendem Husten, die Krankheit kann auch zum Tod führen. So gibt es weltweit nach Angaben der „Deutschen Stiftung Weltbevölkerung“ jährlich 1,8 Millionen Todesfälle durch Tuberkulose.

  22. Stockholm noch nicht lange her und schon vergessen!

    Das Vergessen geht am schnellsten!

  23. Das bereits abgewickelte Schweden sollte uns keine Zeile mehr wert sein. Doch Halt, Stopp! – es kann uns als schlechtes Beispiel wenigstens noch einen Blick in die Zukunft ermöglichen.

  24. OT: zur NRW-Wahl:

    Geschickt versucht die FDP sich durch „konservative Sprüche“ als Sicherheitsgarant darzustellen um der AfD Stimmen wegzunehmen.

    Die FDP war aber letztlich immer Helfer von SPD oder CDU gegen Bürgerinteressen, bestes Beispiel VOM Dezember 2008 zur
    VERHEIMLICHUNG VON AUSLÄNDERKRIMINALITÄT:

    Ingo Wolf/FDP Innenminister von Rüttgers in NRW im Ministerialblatt NRW:

    Leitlinien für die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen zum Schutz nationaler Minderheiten vor Diskriminierungen
    RdErl. d. Innenministeriums v. 15.12.2008
    … Für die Polizeibehörden des Landes Nordrhein-Westfalen erlasse ich folgende Leitlinien:
    Auf die Zugehörigkeit zu einer Minderheit wird in der internen und externen (Polizei-) Berichterstattung nur hingewiesen,
    wenn sie für das Verständnis eines Sachverhaltes oder für die Herstellung eines sachlichen Bezuges zwingend erforderlich ist.
    … sind so zu halten, dass sie nicht diskriminieren oder Vorurteile schüren.

  25. #5 Moralist (12. Mai 2017 09:54)

    …es klingt erst einmal wie “Thema verfehlt” aber ich gebe dem geneigten Leser folgende These an die Hand:
    die klügste Maßnahme der Zerstörer der eigenen Gesellschaft -also die verantwortlichen Politiker- war und ist die “Verteilung” der “Flüchtlinge” bis in die kleinste Gemeinde!

    ——————–

    Nein, Sie haben das Thema nicht verfehlt und auch vollkommen recht:
    es ist wirklich eine ganz perfide, aber wirksame Methode zur Zerstörung des eigenen Landes, wenn man dieses – scheinbar aus humanitären Gründen – mit Fremden flutet!
    Langfristig wirksamer, trotz allem auch billiger und vor allem unauffälliger als eine gewaltsame Maßnahme, denn erst mal kapieren die allermeisten nicht, was vor sich geht – und dann ist es zu spät für effiziente Gegenmaßnahmen (siehe Merkels Spruch: „Nun sind sie eben hier…“
    Unterstützend und nicht zu unterschätzen hierbei ist die „Nazikeule“, die das Schuldbewusstsein der deutschen am Köcheln hält, jeden Widerständler zum Nazi stempelt und die Bevölkerung zusätzlich auch noch spaltet.
    Alle Achtung, das haben die sich wirklich gut ausgedacht, und: leider, leider scheint es zu funktionieren – bis jetzt zumindest…

  26. Dann müssen wir und die AFD den Druck auf unsere Invasoren erhöhen
    Die müssen sofort nach Schweden weiterreisen

  27. Schweden ist ein großes und reiches Land. Da hat’s reichlich Platz und Geld.

    Wie schon #2 Bruno67 (12. Mai 2017 09:43) richtig beschreibt, sollten wir unseren schwedischen Brüdern helfen, ihr Land schnellstmöglich umzuvolken.

    Von Schweden lernen heißt Umvolkung lernen!

    Also wenn ich da an das langweilige „ABBA-Schweden“ der 70er Jahre denke.

  28. #1 ThomasEausF (12. Mai 2017 09:42)

    Na, dann ist ja wieder Happy Hour in Schweden.
    +++++++++++++++++++

    Schweden gehört nicht den Schweden, sondern der Familie Wallenberg.
    Unglaublich aber wahr.

    Da muß man sich nicht mehr wundern, denn das sind die Totengräber jeder Nation. Das Geldscheffeln geht denen über alles.

    Schon 2007 schrieb das Manager Magazin:
    „Keine Familiendynastie in der industrialisierten Welt beherrscht ein Land so wie die Wallenbergs ihr Schweden.

    Über EQT Partners sind die Wallenbergs in den vergangenen Jahren massiv in das Private-Equity-Business eingestiegen. Sie kaufen sich in kleine und mittelgroße Unternehmen quer durch alle Branchen ein.
    Und dieses Geschäft soll zunehmen – vor allem auch in Deutschland. Ziel ist es … auf 25 Prozent zu erhöhen.“

    Jetzt haben sie ein neues Ausbeutermodell entwickelt:

    Schwedische Familie: „Ein Drittel aller Kindergärten in Nordeuropa gehört uns“
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/schwedische-familie-ein-drittel-aller-kindergaerten-in-nordeuropa-gehoert-uns-14122068.html
    13.03.2016

    Eine schwedische Industriellen-Familie will groß in deutsche Kindergärten einsteigen.

    Der schwedische Finanzinvestor EQT, gegründet von der Wallenberg-Familie, steigt groß in das Geschäft mit Kindergärten in Deutschland ein.

    „Kindergarten ist ein deutsches Wort. Deutschland ist ein phantastischer Markt für dieses Geschäft, da noch ein Nachholbedarf besteht“, sagte von Koch der F.A.S.: „Wir geben eine Menge Geld aus, um dieses Geschäft nach vorne zu bringen und nach Deutschland zu tragen. Ich bin sehr begeistert von dieser Idee.“

    EQT-Chef Thomas von Koch: „Ein Drittel aller Kindergärten in Nordeuropa gehört uns“
    Das Vehikel dazu ist die Tochterfirma Academedia, der größte Bildungskonzern Skandinaviens:
    12.000 Mitar-beiter betreuen 140.000 Kinder und Studenten.
    Ein Anfang in Deutschland ist bereits gemacht, sieben Kindergärten im Raum München haben die Schweden gerade übernommen. Ziel ist es, der größte Anbieter in Deutschland zu werden: „Ein Drittel aller Kindergärten in Nordeuropa gehören uns: Warum sollten wir in Deutschland nicht ähnliche Marktanteile erreichen?“

    Es geht lange schon drunter und drüber in den Kitas, jetzt kriegen unsere Kinder alá dummfrecher Pippi den Rest eingetrichtert!
    Denn mit Kindern wie Pippi Langstrumpf kann kein Volk mehr etwas leisten.

    Und die Schweden zeigen uns, wie ein Volk durch eine einzige Familie vernichtet wird.

  29. #41 #5

    Hinzu kommt, daß der doofe MICHEL seinem Wesen nach ja bekanntlich sehr duldsam, gesetzes- und
    obrigkeitsfürchtig sowie – unterwürfig und in höchstem Maß leidensFÄHIG ist………

  30. #38NahC
    Die FDP gehört genau so zu den Volksverrätern und ist deshalb unwählbar. Daran ändern auch die ständigen Auftritte Lindners in den Talkshows nichts.

  31. Schweden ist ohnehin verloren. Hier böte sich eine Umvolkiung als europäische Lösung tatsächlich an. Alle Muslime in Europe gehen nach Schweden und diejenigen Schweden, die lieber in einer richtigen Zivilisation leben möchten, ziehen in ein europäisches Land ihrer Wahl. Allzu viele dürften es nicht sein, denn die Mehrheit dort, hat es ja offensichtlich gerne so bunt wie möglich.

    Die Grenzen rund um Schweden müssen dann aber richtigh dicht gemacht werden, bevor die Fachkräfte und Multikulti-Fans merken, dass Sozialleistungen erst mal erwirtschaftet werden müssen.

  32. #34 jeanette (12. Mai 2017 10:45)
    Stockholm noch nicht lange her und schon vergessen!

    Das Vergessen geht am schnellsten!

    ——-

    Berlin Breitscheidplatz auch. Dafür jeden Tag Artikel über alte Wehrmachtshelme.

  33. Was war das Leben in Schweden doch langweilig. Klar, dass sie da irgendwann kollektiv austicken mussten.

    Ein meinetwegen hinkender Vergleich: Meine Wohnung oder mein Haus ist sauber und halbwegs ordentlich. Ich mag es so. 10 Häuser weiter wohnt ein Messie. Ich bin ihm auf der Straße begegnet, habe mich mit ihm unterhalten. Er war sehr eigenwillig, hatte eine schwere Kindheit, mittlerweile war auch noch etwas spirituell verwirrt. Egal. Da ich ein sozialer Mensch bin, nehme ich mir vor, ihm zu helfen. Dazu bin ich zwar nicht verpflichtet, ich will aber etwas für mein gutes Gewissen tun. Vielleicht lohnt es sich zusätzlich auch noch für den Messie. Wer weiß?

    Frage: Lade ich ihn nun in mein Haus ein, damit es bei mir möglichst bald genauso aussieht wie bei ihm?

    Oder suche ich stattdessen sein Haus auf, um zu sehen, ob noch etwas zu retten ist und ich ihm vielleicht wieder auf die Beine helfen kann oder eben nicht?

    Ich würde mich für die zweite Methode entscheiden, da sie mir sinnvoller erscheint.
    Aber man kann sich natürlich auf für die erste Methode entscheiden, wenn man eventuell selbst nicht mehr alle Tassen im Schrank hat.

    So wie die Schweden. Und die Deutschen. Wobei die Schweden in ihrem absoluten Irrsinn (ihrer Irrsinnsdiktatur! Mit Kopftuchfeministinnen, super, beknackter geht es nicht.) noch etwas perfekter sind.

  34. #49 Stefan Cel Mare (12. Mai 2017 11:54)

    Obwohl ja ihr erstes (und fabelhaftes!) Album „Ra..us norvegicus“ hieß. (Jahrelang schnappte bei den unsympathischen Nagern die AutMod zu, deshalb vorsichtshalber Punkte.)

    Daraus (die Peaches der schwedischen Mädels locken den Invasoren):

    Stranglers – Peaches
    https://www.youtube.com/watch?v=8aI9k06dGpg

  35. .
    Wenn die
    Völker nicht
    mehr über sich
    selbst bestimmen,
    dann bestimmen andere
    über sie und degradieren sie zu
    einer bloßen Verfügungsmasse,
    die sie nach Gutdünken dann
    in die gewünschte Form
    pressen. Das ist, was
    heute in Europa
    durchgezogen
    wird – gegen
    die Völker.
    .

  36. #50 bjornhoecke-fan (12. Mai 2017 12:00)

    „Schweden ist ohnehin verloren. Hier böte sich eine Umvolkiung als europäische Lösung tatsächlich an.“
    ————————————————-
    Das Problem ist aber, daß bei einem Fall von Schweden, Frankreich, England und letztendlich auch Deutschland, der Islam in Europa herrschen wird. Der Fall der „kleineren“ europäischen Länder ist dann nur eine Frage der Zeit.
    Europa muß sich als Ganzes vom Islam „befreien“ oder es ist verloren!
    Der „nahe Osten“ ist im Prinzip schon komplett an den Islam verloren gegangen.
    Malaysia und Indonesien werden in den nächsten 50 Jahren komplett fallen und in Kambodscha und Vietnam nimmt die Islamisierung jetzt richtig Fahrt auf. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.
    Dort wird es wohl in 100-150 Jahren soweit sein.
    Meiner Ansicht nach wird in 500-800 Jahren die Erde komplett islamisiert sein.

  37. #23 Broce Piersnan
    Heute musste ich ein Paket bei der Post aufgeben. Während ich das Zollformular ausfüllte, kommt eine kleine Gruppe Asylneger mit ihren Postkarten an den Schalter und bezog Bargeld. Danach habe ich mich verbal und lautstark mit dem Posthalter angelegt damit auch wirklich alle Wartenden die ganze Szenerie mitbekamen. Während diesem Streitgespräch hat er mir wohl eher unfreiwillig die Tatsache bestätigt, dass die Post Bank die Asylnegerbank ist. Schön haben das alle Wartenden mitbekommen.

  38. Ab nach Schweden mit dem Pack, dann die Ostsee verminen – fertig.

    Ok, kleiner Scherz, aber ist doch wahr.

  39. Die werden 2 Wochen vor der Wahl 2018 die Grenzen wieder kontrollieren und einen Tag nach der Wahl die Grenzen wieder öffnen.
    Rutte hat gezeigt, dass die Wähler so was lieben. Also werden es die Schweden auch machen.

  40. Politische Säuberungswelle geht durch Deutschland
    Bildersturm an Uni Hamburg
    Das ist ganz klar eine politische Säuberungsaktion !
    Wenn eine Armee hinterrücks von den politisch Regierenden verraten wird, dann sollte sie keine Sekunde zögern und die Waffen niederlegen.

  41. Das wird hier nach der Bundestagswahl nicht anders, wenn CDUCSUSPDGrüneLINKE wieder von einer überwältigenden Mehrheit des Wahlviehs bestätigt wurden.

  42. #60 Verwirrter (12. Mai 2017 12:26)

    Heute musste ich ein Paket bei der Post aufgeben. Während ich das Zollformular ausfüllte, kommt eine kleine Gruppe Asylneger mit ihren Postkarten an den Schalter und bezog Bargeld. Danach habe ich mich verbal und lautstark mit dem Posthalter angelegt damit auch wirklich alle Wartenden die ganze Szenerie mitbekamen. Während diesem Streitgespräch hat er mir wohl eher unfreiwillig die Tatsache bestätigt, dass die Post Bank die Asylnegerbank ist. Schön haben das alle Wartenden mitbekommen.

    Das haben Sie dehr gut gemacht.

  43. #40 Tritt-Ihn (12. Mai 2017 10:58)
    Helmut Schmidt in Helmut-Schmidt-Universität abgehängt.

    Die Säuberungswelle an Bundeswehr-Standorten hat jetzt auch den Alt-Kanzler erwischt.
    Er hing in Wehrmachts-Uniform im Gebäude.

    http://www.bild.de/politik/inland/helmut-schmidt/foto-des-altkanzlers-in-wehrmachtsuniform-in-universitaet-gefunden-51707812.bild.html

    Pikant ist ja, daß man diesen Teil der Vita von Helmut Schmidt damit quasi wegzensiert.
    Was nicht passt, wird passen gemacht.
    ——————–
    Was??? Der war nicht die ganze Zeit mit Willi Brandt im Widerstand?

  44. Norwegen hat nicht umsonst Notstandsgesetze erlassen,wenn Schweden Pleite geht und die Heuschrecken meinen,sie müssten das nächste Land abgrasen.
    Solange das Volk,diese Situationen nicht ändert,ist der Leidensdruck auch noch nicht groß genug.
    Es scheint ob sich das Fähnlein,hier,ein wenig dreht.
    Es kann natürlich auch sein,daß nach der Wahl,das Gleiche abgeht wie letztes und vorletztes Jahr,allerdings scheint es,daß das Volk hier so langsam begreift.
    Auch gestern bei Illner,offener Applaus für Frau von Storch,ich war echt überrascht,auch wie die Roth fertig gemacht wurde,es war einfach nur köstlich,wie schnell man diese Fachkraft des Bundestages, Blos stellen kann..

  45. #55 Anusuk (12. Mai 2017 12:11)

    “ Meiner Ansicht nach wird in 500-800 Jahren die Erde komplett islamisiert sein

    Das wage ich mal tunlichst zu bezweifeln.

  46. Jeder von diesen Vögeln ist ein weiterer Schritt hin zum Untergang. Nur….die Einheimischen wissen es noch nicht. Eine Umkehrung wird unmöglich sein.

  47. #67 bjornhoecke-fan
    Wie kann man uns das nur antun? Wissen ist eine Sache aber es mit ansehen zu müssen ist der Gipfel. Pure Provokation. Die meisten Europäer waren seit Jahrtausenden entweder die Sklaven der Römer oder Leibeigene einer europaweiten Inzuchtfamilie und jetzt sollen wir noch einen auf Zahlsklaven für Neger und Moslem aus aller Herren Länder machen? Nö.

  48. In Naumburg (Osten) hat die Polizei keine Chance mehr gegen einen syrischen Familienclan. So weit wird es überall kommen und deshalb wollen diese Eindringlinge auch zusammen bleiben. Denn dann hält sie keiner mehr, auch keine Polizei. Dann haben sie die Macht im kleinen übernommen. Das große folgt dann irgendwann später. In der Weltgeschichte ist die Zeitspanne zur Übernahme eines Landes oder eines Gebietes (Europa) durch Völkerwanderung etc. relativ kurz. Irgendwann (wenn noch möglich!) wird es heißen „Anfang des 3. Jahrtausends übernahmen dann Muslime mehr und mehr die Macht. Die Welt der Christen ging allmählich zu Ende“ (ähnlich die Römer Zeit). Ich würde gern ein Geschichtsbuch lesen in 500 Jahren, wenn es dann noch Menschen auf der Erde gibt.

  49. #63 ArmesDeutschland (12. Mai 2017 12:57)

    Schweden begeht SELBSTMORD !
    __________________________________

    Wir wohl leider auch – auf jeden Fall gibt es keine Hoffnung mehr, wenn nach der Wahl nicht wenigstens eine starke Opposition da ist!

  50. Schweden sind wahnsinnig!

    Gerade vorgestern auf Facebook mit vielen diesen Idioten gestritten, da ich schwedisch spreche kann ich nur sagen die haben ALLE Also zu 90 Prozent einen an der Waffel.

    In unserer geschlossenen Gruppe wollten die uns belehren wie toll alles ist und wie super alles funktioniert. Poste Screenshots aber die haben mich dann einfach geblockt wie kommt man da jetzt ran, muss mal überlegen.

    Die verdrängen einfach die Realität um es kurz zu machen.

  51. Schweden hat natürlich auch noch massig Platz für die Goldschätze aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten
    😉

    Die Fläche Deutschlands beträgt 357 372 Quadratkilometer, die von Schweden dagegen 447 435. Während Deutschland eine Bevölkerungsdichte von 230 Menschen pro Quadratkilometer hat, beträgt die Dichte in Schweden nur jämmerliche, beschämende 22.

    Fazit: Wenn sich die Schweden endlich eine moderne Bevölkerungsdichte wie Deutschland gönnen, haben dort 103 Mio. Menschen Platz. Zieht man die ursprünglichen Schweden ab, bedeutet dies Siedlungsgebiet für ca. 94 Mio. Einwanderer, und natürlich idealerweise aus Islamien. Okay, im Norden wird es im Winter recht kühl, was die orientalischen Sensibelchen nicht so mögen, aber den findigen Schweden wird dann schon etwas dagegen einfallen.

    Man sollte in Deutschland also keinerlei Hemmungen haben, den ungebetenen Zugängen ein Reisegeld in die Hand zu drücken und sie mit Musik und Blumen begleitet in Kreuzfahrtschiffe mit Direktkurs Schweden zu setzen. Die zutiefst sozial eingestellten welterlösenden Schweden werden sich unbändig über diese Bereicherungen freuen.
    😉

  52. #60 Anusuk (12. Mai 2017 12:11)

    #50 bjornhoecke-fan (12. Mai 2017 12:00)

    “Schweden ist ohnehin verloren. Hier böte sich eine Umvolkung als europäische Lösung tatsächlich an.”

    *************************

    Das Problem ist aber, daß bei einem Fall von Schweden, Frankreich, England und letztendlich auch Deutschland der Islam in Europa herrschen wird. Der Fall der “kleineren” europäischen Länder ist dann nur eine Frage der Zeit.

    Europa muß sich als Ganzes vom Islam “befreien”, oder es ist verloren!

    Der “Nahe Osten” ist im Prinzip schon komplett an den Islam verlorengegangen.

    Malaysia und Indonesien werden in den nächsten 50 Jahren komplett fallen, und in Kambodscha und Vietnam nimmt die Islamisierung jetzt richtig Fahrt auf. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Dort wird es wohl in 100-150 Jahren soweit sein.

    Meiner Ansicht nach wird in 500-800 Jahren die Erde komplett islamisiert sein.

    Die weitgehende Islamisierung der Welt ist in der Tat abzusehen, aber sie wird auch deren Untergang bedeuten:

    Unkontrollierter moslemischer Kinderkult wird wie beispielsweise jetzt schon im Jemen, in Ägypten oder Pakistan zu extremem und unaufhaltsamem Bevölkerungswachstum führen, während es mit den Errungenschaften der Zivilisation wegen der traditionellen moslemischen Wissenschaftsfeindlichkeit und Massendummheit gleichzeitig unaufhaltsam bergab gehen wird.

    Beides kombiniert wird zu sozialen, wirtschaftlichen und politischen Katastrophen und Massensterben bisher undenkbaren Ausmaßes führen.

    Einige nichtislamische Inseln wie Neuseeland könnten, wenn sie sich früh genug gewaltsam gegen die Invasion wehren, als Reste moderner westlicher Zivilisation überleben, aber ich habe auch da meine Zweifel, denn die moslemischen Massen werden alle Ressourcen der Welt aufbrauchen.

    Vielleicht kommt es dann als krönender Abschluss von Allahs Herrschaft auf Erden zur mit Atombomben ausgetragenen finalen Entscheidungsschlacht zwischen Sunniten und Schiiten.
    😉

  53. Die einzige logische Erklärung für die massenhafte Aufnahme dieser Menschen ist die, dass der Erde eine alien Invasion droht und jedes Land muss 15% seiner Bevölkerung abgeben.

  54. Nicht zwingend schlimm, WENN man davon ausgehen mag, dass alle anderen Länder ihre Grenzen überwachen. Vor 10 Jahren wäre es kein Ding gewesen, die Grenze nach Norwegen offen zu lassen (EU-Recht dies das) und nach Deutschland (kamen ja keine Massen). Jetzt kontrolliert man eben am größten Einfallstor. Wenn jetzt noch die anderen Beamten dorthin versetzt werden würden…

  55. Was soll man von Grünen und Sozis erwarten?

    Die hassen ihre eigenen Leute

    Wenn die Schweden nicht anders W#hlen haben sie selber schuld.

    In Deutschland kann man sogar bei Merkel(neu-Grüne) solche Zustände bekommen

Comments are closed.