Auch über dem Begriff „Deutsche Weinkönigin“ liegt ein brauner Schatten. (Schon die goldene Krone der Mädels ist genau genommen blond.) Dies wurde dem „Deutschen Weininstitut“ (!) von einem deutschen Historiker im Namen des einstigen Südwestdeutschen Rundfunks mitgeteilt, der heute nur noch Südwestrundfunk heißt. Man wartet nun auf Action! Ein neuer Titel muss her. „Deutsche Weinkönigin“? Gibt es überhaupt noch deutsche Weine? Darf es noch Rheinwein geben? Gestern sagte der Schauspieler Herbert Knaup in einem postfaktisch halluzinierten Asylfilm des Westdeutschen Rundfunks, das Lied „Die Wacht am Rhein“ sei faschistisch. Ja ja, Kaiser Wihelm I war wohl auch Nazi, die „Eurabische Teejungfrau“ aus Buntland kriegt einen Hidschab mit Sehschlitz, und der südwestafrikanische Rundfunk geht in Mainz am schönen Kongo auf Rassistenjagd!

image_pdfimage_print

 

149 KOMMENTARE

  1. Der NDR würde jetzt sagen „Die deutsche Weinkönigin ist eine Nazi-Schlampe“…….

    Die „Deutsche Weinstraße“ ist also in Wirklichkeit eine AUTOBAHN, das wird langsam echt kompliziert.

  2. Seltsamerweise wird im Internet offen die Wahrheit ausgesprochen, während man in der realen Welt kaum über solche PI NEWS-Themen spricht

    Warum ist das so? o.O

  3. Basld werden die Stammbäume von Schäferhunden durchleuchtet, ob ehemalige Wachhunde dabei waren.
    Es wird immer absurder.

  4. Das nächste Mal können Sie ja eine Kopftuch-Weinkönigin wählen, nur dass die keinen Wein trinken darf. Aber die Krone würde sich auf dem schwarzen Kopftuch sicherlich gut machen.

    Aber vielleicht gibt es ja auch alk-freien Wein? Dann würde es gehen. Bingo!

  5. Solange die Neger unseren Wein nicht wegsaufen ist alles gut. Auf Nachfrage bei meinen Mosel- Pfalz-Lieblingsweinherstellern ist dort noch keiner aufgelaufen.
    Ein Winzer sagte, er ist in Sorge um die Lese. Die Polen bleiben weg.

  6. Wenn man es genau nimmt, dann sind praktisch alle europäischen Weine amerikanische, da diese nicht von der Reblaus befallen werden.

    Was macht jetzt unsere Rotweinfront.

    Ich denke wir sollten über ein generelles Verbot von Wein und Weinfesten nachdenken.

    Da Moslems theoretisch keinen Wein trinken dürfen, kann aus Gleichstellungsgründen nie eine Muslima Weinkönigin werden.
    Da das dem Gleichheitsgrundsatz des GG widerspricht, darf es solch rassitische Traditionen nicht mehr geben.
    Auch alkoholfreier Wein geht nicht, da Wein ohne Alkohol eben kein Wein mehr ist.

    Das ist jetzt ein Dilemma.
    Wie kommen wir da nur raus.

    Außerdem sollte man mal eine Mahnwache und einen Stuhlkreis vor der Kellerei des Klosters Eberbach machen.
    So ein Loge geht gar nicht.

    http://bildesheim.com/assets/images/LogoStaatsweingut103.jpg

  7. OT

    OT

    Wer in Rheinland-Pfalz wohnt und morgen mal nicht vor der Glotze sitzen möchte kommt bitte hierhin:

    Der Linksstaaat und die kommunalen Netzwerke

    Christian Jung, der Autor des Buches „Der Linksstaat“, referiert auf dem Monatstreff des AFD Kreisverbandes Bad Kreuznach über die Verstrickungen der Kommunen mit der linksextremen Szene.

    Veranstaltungsort: Im Schützenhaus Rüdesheim, Lohrer Mühle 915, in Bad Kreuznach, Beginn 19:00 Uhr

    Um rechtzeitiges Erscheinen wird gebeten.

  8. Dieser selbsternannte ‚Historiker‘ Christof Krieger (oh, oh, der eigene Name ist ja voll Nazi!!) sollte sich dringend in psychiatrische Behandlung begeben. Chronische Wahnvorstellungen gepaart mit Schizophrenie sind nicht gesund!

  9. Ich frage nochmals alle PI-ler und Islamkritiker

    Warum höre ich kaum Meinungen in der realen Welt über den Islam?

    Meist lese ich Meinungen über den Islam nur im Internet.

    Trauen sich die Menschen nicht in der Öffentlichkeit über den Islam zu reden? o.O

  10. #11 Besorgter (04. Mai 2017 13:46)

    das logo ist aber auch voll…., ich traue mich nicht.

  11. Wenn Nazi bedeutet,

    -den Kurs und die Rechtsbrüche Merkels abzulehnen;
    -gegen die islamische Unterdrückung von Frauen, Homosexuellen und Christen zu sein;
    -der Meinung zu sein, dass Polizisten keine Bastarde sind;
    -die erneute Bombardierung deutscher Städte durch Bomber-Harris abzulehnen;
    -Deutschland nicht als ein Stück Scheiße zu betrachten
    -gegen Terror und steigende Gewalt bei gleichzeitig unkontrollierter Zuwanderung zu sein
    -der Meinung zu sein, dass freier Warenhandel und gesicherte Grenzen keinen Widerspruch bedeutet
    -man durchaus stolz auf sein Vaterland sein darf;

    Ja, dann. Dann bin ich gern ein NAZI!

  12. Arme Julia Klöckner, Notre Dame de Mama

    Wohl demnächst „Interkulturelle Mostkönigin“ mit Kopftuch?

    Hoffmann von Fallersleben rotiert sicher mächtig im Grabe!

    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    Deutscher Wein und deutscher Sang
    Sollen in der Welt behalten
    Ihren alten schönen Klang,
    Uns zu edler Tat begeistern
    Unser ganzes Leben lang –
    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    Deutscher Wein und deutscher Sang!

  13. Wer den Artikel aufmerksam liest kommt schnell zu dem Ergebnis, dass es um Geld geht. Der „Historiker“ möchte einen Forschungsauftrag, also viel Geld für nichts. Da ist man sich für nichts zu schade.

    Die einzig richtige Reaktion wäre, ihn aus dem Museum in Traben-Trabach als Leiter zu entfernen. Dann kann er Hartz-IV in Anspruch nehmen und in aller Ruhe seine Studien betreiben.

  14. Dümmer geht immer! Man glaubt immer wieder, es gäbe keine Steigerungen mehr und man wird immer wieder eines Besseren belehrt .. und manches setzt der Steigerung dann auch noch die Krone auf, die goldblonde deutsche Rheinweinkrone.
    😀

  15. Das Lied der Deutschen – Fassung 2017

    Wer frech am bunten Endsieg zweifelt
    (hör’, deutscher Michel, brav die Predigt!),
    wird denunziert, gejagt, verteufelt,
    entlarvt und sozial erledigt.

    Denn von dem Maas bis an die Merkel
    und von der taz bis hin zur WELT
    wird ohne Toleranzgeschnörkel
    nicht nur die Kohle kaltgestellt.

  16. Alle Tierkörperbeseitigungsstellen sofort schließen! Ab sofort lassen wir wieder alles tote Getier (incl. Fehlgeburten) von Rind über Pferd, Schwein, Schaf bis Hund wieder genau dort verrotten, wo sie ihren Geist ausgehaucht haben!

    1933 wird durch das Tierkörperbeseitigungsgesetz ein einheitliches Recht im ganzen Reichsgebiet geschaffen, öffentliche Körperschaften zu Trägern der Aufgabe und die unschädliche Beseitigung durch hohe Hitzegrade vorgeschrieben.

    http://www.tba-warthausen.de/wir-aber-uns/geschichte-a-von-damals-bis-heute

    Voll Nahtzi, so eine Tierkörperbeseitigung.

    http://www.tba-warthausen.de/

  17. Den dämliche, Asylantenfilm der linksversifften Kanaille Geißendörfer hab ich mir gestern angetan (man muß auch über Feindsendungen informiert sein). Es kam, wie es kommen mußte im GEZ-TV. Neben den pööööhsen Sportschützen diese total abartige Bezeichnung des Liedes „Die Wacht am Rhein“. Das mag ja dem niedrigen geistigen Horizont eines Kleinstadtfriseurs entsprechen, aber:

    Das Lied „Die Wacht am Rhein“ ist um 1880 entstzanden, als an A. Hitler und Konsorten noch niemand dachte und „Faschismus“ eine unbekannte Vokabel war. Aber das kann man dem deutschen Michel auftischen, der schluckt es ja.

    Meine Tochter Luise (9) kennt das Lied auch und sie singt es auch gern, allen rotgrünversifften Gutmensch-Idioten zum Trotz.

  18. Am Freitagnachmittag fand auf dem Johannes-Rau-Platz in Düsseldorf eine Wahlkampfveranstaltung mit Marcus Pretzell, Dr. Frauke Petry, Leif-Erik Holm und Guido Reil statt.

    Diese wie immer friedliche und friedfertige AfD-Veranstaltung musste beschützt werden von mehreren Einsatzhundertschaften der Polizei, die aus dem ganzen Land dafür zusammengezogen worden waren. Auf Kosten der Steuerzahler, aber deren Schröpfung ist ohnehin seit Jahren Programm der Regierenden in NRW.

    Vor wem genau musste die Polizei die AfD-Teilnehmer eigentlich beschützen? Schauen wir uns die, die durch massive Absperrgitter und martialisch anmutende Ausrüstung der Beamten in Schach gehalten werden mussten, einmal an:

    eine Horde gewaltbereiter Antifanten (läuft!)

    eine Horde wie von Sinnen schreiender Sonderlinge allerlei Geschlechts (läuft mit)

    eine Horde der Gewerkschaft Verdi (das war doch die, die ihre Mitglieder zu Stasi-Methoden aufgerufen hat, wohl um die Pfründe ihrer Funktionäre bangend)

    eine gewisse Henrike Tetz, Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises (dass die Kirchen finanziell massiv von denen, die man „Flüchtlinge“ nennt, profitieren, hat damit sicher nichts zu tun!)

    Abordnungen der Grünen (warum die bald aus dem Landtag fliegen, wird wohl ein ewiges Geheimnis bleiben)

    ein gewisser Andreas Rimkus, seines Zeichens Bundestagsabgeordneter der SPD

    Oberbürgermeister Thomas Geisel, auch SPD

    Antifanten, Sonderlinge, Verdi, Kirchen, Grüne – geschenkt: die nimmt eh kaum jemand ernst. Aber die Spezialdemokraten, die sich eine Krawatte umbinden und den Anspruch erheben, zumindest in der Außenwirkung ihrer Propaganda seriös zu wirken, sind tatsächlich auch dabei?

    Geschieht es also in ihrem Namen, wenn sich ideologisch völlig indoktrinierte Jugendliche mit Holzlatten auf AfD-Politiker stürzen? Sind sie tatsächlich natürlicher Teil des schwarz vermummten Mobs, in deren Mitte sie Reden schwingen und sich erdreisten, von „Anständigkeit“ zu fabulieren, in dem Augenblick, wo sie die Grundrechte der Demokratie hämisch lachend mit Füßen treten, Versammlungsfreiheit mit Gewalt einschränken wollen, die Meinungsfreiheit bekämpfen und ihre Opfer von mehreren Einsatzhundertschaften der Polizei geschützt werden?

    Etwas sehr Verstörendes, etwas wirklich Besorgniserregendes passiert da gerade in diesem Land.

    Machen wir diesem Treiben der politisch-kriminellen endlich ein Ende wählen wir die AFD!

  19. #14 Constancia (04. Mai 2017 13:50)

    Einen Grund findest du u. a. hier:

    (….)
    Ideal stößt auf Realität

    Auch in der bundesdeutschen Wirklichkeit gibt es zwei völlig voneinander abgeschottete Welten, betreffend die Sichtweisen von der gegenwärtigen Migrations- und Integrationspolitik. Die eine sieht ein weltoffenes und tolerantes Land mit einer florierenden Wirtschaft, das aus diversen Gründen auf Zuwanderer angewiesen ist. Daher sind diese „wertvoller als Gold“ (SPD-Kanzlerkandidat Schulz), auch und gerade die rund 1,5 Millionen überwiegend jungen Männer muslimischen Glaubens, die in den letzten zwei Jahren hereingeströmt sind.

    Etwaige Integrationsprobleme gehen entweder auf mangelnde Bildung zurück und wären durch die ausreichende Finanzierung von Sprach- und Eingliederungskursen lösbar. Oder sie haben ihre Ursache in Diskriminierung und Ressentiments der deutschen Mehrheitsbevölkerung und dem dadurch verursachten Aufstieg des Rechtspopulismus. Hier müssen „Projekte gegen Rechts“ her, müssen die Medien „aufklären“, muss die Zivilgesellschaft „Gesicht zeigen“. Soweit – in groben Zügen – die Version einer ganz großen Koalition aus Regierung, Opposition, Kirchen und den meisten Medien.

    Eine ganz andere Sichtweise ergibt sich hingegen aus der Kenntnis der Verhältnisse an der Basis. Schon seit Jahren versuchen Polizeibeamte, Richterinnen, Lehrer, Sozialpädagoginnen oder Lokalpolitiker die „erste Welt“ mit Nachrichten aus den Praxisbereichen zu konfrontieren, in die sie jeweils Einblick haben. Ihre Botschaft lautet: Bei uns läuft etwas grundsätzlich schief! Wir können nicht mehr! Wenn der jetzige Kurs beibehalten wird, fahren wir gegen die Wand! (….)

    http://www.achgut.com/artikel/ideal_und_realitaet_zeit_fuer_ein_rendezvous

  20. #21 Pinneberg (04. Mai 2017 13:59)

    Hehe, und nun wagen Sie sich mal an die Zweite Strophe des auf Helgoland erdachten Textes!

    Sogar die dortige Polizei hat „PI“ auf dem Elektroauto!

  21. Ich würde als erstes mal den Rhein abschaffen. So ein deutscher Fluß, also ein vorbildliches Exemplar eines Nazi-Flusses, mit Wein und Burgen und Inbegriff der Romantik nicht nur Reichs- (*Kreisch*), sondern bereits Imperium Romanum-Grenze sowie eins der ersten touristischen Ziele der Neuzeit (Briten, 18./19. Jhd.) gehört trockengelegt. Sofort! Neudeutsch:

    Drain the Rhain!

  22. ALLES WAS WEISS IST IST RASSISTISCH UND NAZIHAFT!
    ALLE ANDEREN SIND VIEL MEHR WERT ALS WIR!

    WIR HABEN KEIN RECHT ZU LEBEN, WIR SIND ZU SCHOEN, ZU GESCHEIT UND ZU FLEISSIG !

  23. #35 Norefugeesinside (04. Mai 2017 14:09)

    Wohl nicht an den Mann gebracht und nun den Finderlohn kassieren?

  24. #29 Eurabier
    Ich werde mir Mühe geben. Auf jeden Fall sollte sich bei deutschem Wein, Weib und Gesang irgendwas mit Vino und Campino reimen. Und mit ins Helgoländer Boot gehört der wilde Erdbeermund von Claudia Roth.

  25. Dieser „deutsche Historiker“ Christoph Krieger ist vollkommen besoffen von der Geschichte des Weins im 3. Reich. Er haut dazu eine Wortspende nach der anderen raus.

    Das ist die Type:

    https://www.stayfriends.de/Personenbilder/Christof_Krieger_P-ILWLQ-P_S-236_I-1613RW-I.jpg

    Und hier ein – zugegeben bösartig, aber nicht von mir, sondern von der Rheinpfalz – retouchiertes Foto von ihm:

    http://static.rheinpfalz.de/typo3temp/_processed_/csm_91-95697386_3b7c77f3c5.jpg

  26. jetzt habe ich es,

    „Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück: es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt.“

    (Lucius Annaeus Seneca)

  27. #38 Babieca (04. Mai 2017 14:13)

    Der sieht ja aus wie ein besoffener Fähnleinführer der Hitler-Jugend!

  28. Denn man los: 1. Mai abschaffen, voll Naziiii , Muttertag abschaffen: Naziiiii , die Autobahnen platt machen: Nazzziii ( ich weiß, die Planungen gab es schon in Weimar, nur gemacht wurde nichts), VW einstampfen: Nazzzi……

  29. #25 Babieca

    Was ist generell mit denen die zwischen ’33 und 45′ geboren wurden?
    Und deren Nachkommen?
    Hach… ich Dummerchen. Da wird sich ja (gerade) d’rum gekümmert.

  30. #35 Norefugeesinside (04. Mai 2017 14:09)

    Noch ein Märchen aus 1001 Nacht: “Flüchtlinge bringen gestohlene Krippenfiguren zurück”
    http://www.n-tv.de/der_tag/4-5-2017-article19821778.html

    Hahahaha! Aus dem Text:

    Laut Polizei brachten zwei 20-jährige Syrer die mehr als 100 Jahre alten Figuren zur Dienstelle. Der Behörde zufolge war wohl Folgendes passiert: Die Flüchtlinge hatten sich mit einem 42 Jahre alten Einheimischen aus Kleve angefreundet. Der bat die beiden Anfang April, eine Tasche mit den Figuren für ihn aufzubewahren. Doch die Syrer schöpften Verdacht, recherchierten im Internet und stießen auf Berichte über den Krippendiebstahl.

    Genau so war das. Schwörischaufkloran!

  31. 1. Mai Demo ist auch voll Nazi, wurde 1933 von den Nationalsozialisten als Feiertag eingesetzt. Böses DGB, böses Antifa, ihr feiert Nazi-Feiertage, bäh.

  32. Das schöne daran ist das es immer absurder wird
    Immer mehr Deutsche schütteln darüber den Kopf und fangen an aufzuwachen.
    Leider schafft es die AFD noch nicht diese abzuholen

  33. #41 Hanssaxson (04. Mai 2017 14:17)

    Was ist generell mit denen die zwischen ’33 und 45? geboren wurden?
    Und deren Nachkommen?
    Hach… ich Dummerchen. Da wird sich ja (gerade) d’rum gekümmert.

    Phu Schwein gehabt, meine Vorfahren sind fast alle davor und danach geboren, außer meine Oma mütterlicherseits, die war Jahrgang `34.

    😀

  34. #28 johann, danke für den Link!!!

    Ich brauche „so etwas“ um es weiterzuleiten.. mir fehlen leider häufig die Worte und Argumente… und leider bin deshalb ja auch ich ein Nazi, nur, weil ich ein paar Antennen mehr habe, als viele in der „Mitte der Gesellschaft“ 🙂

  35. #14 Constancia   (04. Mai 2017 13:50)  

    Weil wir Angst haben.

    Schauen Sie mal nach Bill Warner Youtube
    : why wie are afraid :

    Deutsche Untertitel

  36. #43 schenefelder (04. Mai 2017 14:18)

    1. Mai Demo ist auch voll Nazi, wurde 1933 von den Nationalsozialisten als Feiertag eingesetzt. Böses DGB, böses Antifa, ihr feiert Nazi-Feiertage, bäh.

    Ja und brüllen dann auf der 1. Mai – Demo „1. Mai-nazifrei“ (Video Guido Reil). Sowas selten dämliches, anstelle Gehirn haben die alle Vakuum im Kopf!

  37. #33 Eurabier (04. Mai 2017 14:05)

    besoffener Fähnleinführer der Hitler-Jugend!

    :))))))))

  38. #49 Hanssaxson (04. Mai 2017 14:24)

    #45 Ottonormalines

    Nein, leider nicht. Sie sind doch ein Nachkomme

    Na gut dann sollen sie sich halt um mich kümmern ^^

  39. Die Voll-Deppen befinden sich in einem kollektiven Wahnsinn. Leider ist es so, die quatschen sich um den Verstand. Unglaublich, alles wird in Frage gestellt. Wann sind diese Typen so weit, dass sie sich selber in Frage stellen? Die Gesellschaft wird irgendwann in ihrer Geschichte zurückschauen und feststellen, damals, also heute, da waren doch nur Bekloppte an der Macht, es ist die Zeit der Bekloppten-Philosophie gewesen. Es ist nicht mehr zum Aushalten!!!!!

  40. Ich habe schon immer geahnt, daß Wagners (*Kreisch*) Oper „Das Rheingold“ (*Doppelkreisch*) auf den Index gehört.

  41. BITTE UM HILFE:
    habe grade die Wahlunterlagen für die Sozialwahl im Briefkasten. Stehen Listen verdi bis CGB drauf. Was soll man wählen?

  42. Auf dem Fußboden vor dem BETT schlafen ist NICHT NAZI. IM BETT schlafen schon – denn Adolf Hitler ruhte in einem Bett.

  43. Da habe ich jetzt mal den Christof Krieger im Netz gesucht: Mein Gott, was ist der blond! Und so absolut blauäugig!!
    Da kommt ja richtig Verständnis auf.
    Den hat’s ja wirklich schwer getroffen:
    Der wird doch wohl um Allah Willen nicht „arisch“ sein?

    🙂 🙂 🙂

  44. #3 Constancia (04. Mai 2017 13:36)

    Seltsamerweise wird im Internet offen die Wahrheit ausgesprochen, während man in der realen Welt kaum über solche PI NEWS-Themen spricht

    Warum ist das so? o.O

    Hier ein Beispiel über die hinterhältige Vorgehensweise des Weser-Kurier:

    http://cloud.directupload.net/96rN

    Die Online-Ausgabe berichtet konform zum Polizeibericht.
    Den Lesern der Papierausgabe wird vorenthalten das es sich bei dem Täter um einen Merkelgast handelt.
    Das sollen Oma und Opa nicht erfahren!

  45. #54 flo (04. Mai 2017 14:30)

    BITTE UM HILFE:
    habe grade die Wahlunterlagen für die Sozialwahl im Briefkasten. Stehen Listen verdi bis CGB drauf. Was soll man wählen?
    -.-.-.-.-

    Auf Tichy’s Einblick war gerade gestern ein interessanter Artikel bzgl. der Sozialwahl.
    Dort meinte man, ungültig machen und anschicken wäre eine Option.
    Da ich in der „Sozialwahl“ keine Wahl sehe, habe ich die „Tichy-Option“ gewählt!
    😉 😉

  46. #58 Engelsgleiche (04. Mai 2017 14:36)

    #54 flo (04. Mai 2017 14:30)

    BITTE UM HILFE:
    habe grade die Wahlunterlagen für die Sozialwahl im Briefkasten. Stehen Listen verdi bis CGB drauf. Was soll man wählen?
    -.-.-.-.-

    Auf Tichy’s Einblick war gerade gestern ein interessanter Artikel bzgl. der Sozialwahl.
    Dort meinte man, ungültig machen und anschicken wäre eine Option.
    Da ich in der “Sozialwahl” keine Wahl sehe, habe ich die “Tichy-Option” gewählt!
    ? ?

    Ich hatte den Mist schon zweimal im Briefkasten. Landete jedesmal in der kreisrunden Ablage^^

  47. Dem Link zu dem Asylfilm bin ich gefolgt, aber als ich gesehen habe, wie lang er ist, habe ich davon Abstand genommen, ihn mir anzusehen. So viel Lebenszeit habe ich nicht mehr übrig, dass ich anderthalb Stunden auf so einen Scheißdreck verschwende – auch nicht zu Forschungszwecken.
    Aber ich habe die Kommentare gelesen, u.a. schreibt heute ein gewisser Christian:

    Wer hier von Hass schueren, unglaubwuerdig oder hanebuechen schreibt, hat wohl die Greueltaten der NSU schon vergessen.

    Schon allein der Begriff „Greueltaten“! Wie melodramatisch! Gut, es waren Morde und das sind Schwerverbrechen, aber unter Greueltaten stelle ich mir kein Erschießen vor, sondern dass jemand gekreuzigt wird oder so. Aber wahrscheinlich sind’s deshalb Greueltaten, weil die Opfer als Ausländer zu den Gottheiten gehören, die der Kommentator verehrt.

    Das ist aber gar nicht der eigentliche Punkt, sondern vielmehr, dass es wirklich und wahrhaftig noch Leute gibt, die diesen NSU-Quatsch allen Ernstes glauben – das habe ich nicht gewusst – und sich nicht einmal entblöden, das ins Internet reinzuschreiben.
    Wie ein Kindergartengartenkind, das voller Empörung auf die Bemerkung eines Erstklässlers antwortet: „Du hast wohl schon die vielen Schokoeier vergessen, die der Osterhase gebracht hat?“

    Bei einem kleinen Kind ist das bezaubernd, aber bei einem erwachsenen Menschen, der an Geschichten wie die vom Osterhasen und vom NSU glaubt, ist das höchst unangenehm. Für ein gewisses Maß an Gehirnwäsche habe ich ja Verständnis, aber ein solches Ausmaß ist abstoßend.

    Ist diesem Blödian eigentlich nicht aufgefallen, dass in all den Jahren, in denen die Dönermorde tatsächlich stattgefunden haben (2000 bis 2006) keine Sau aus der politischen und medialen Pseudoelite sich einen feuchten Dreck um diese Mafiamorde geschert hat (und mit aller Wahrscheinlichkeit Christian himself auch nicht)?

    Erst 2011, als die NSU-Mär erfunden habe, ging das große Geplärre einschließlich grusliger schwarzer Messe zur Zementierung des Schuldgefühls los. Waren die eigentlich vorher weniger tot? Oder weniger greuelhaft ermordet?

    Schleunigst wurde den Angehörigen, die selbstverständlich wussten, dass es Mafiamorde waren, Schweigegeld in den Rachen geschoben, damit sie die Fresse halten. Ich bin überzeugt, die haben unterschrieben, dass sie das Geld als Wiedergutmachung für Morde durch den NSU (nicht für Morde durch irgendwen) bekommen haben.

    Tatsächlich gab es aber damals schon vielfach Gemurre der Pseudoeliten, dass sie ganz alleine wären mit der Empörungs- und Gedenkarbeit, und dass sich das störrische Volk beim besten Willen nicht daran beteiligen wolle.

    Und jetzt findet man heute – 6 Jahre später – im WWW immer noch echte Leute, die den Knall nicht gehört haben….

    Manchmal fasse ich es nicht.

  48. #65 Dr. T (04. Mai 2017 14:40)

    Wird das Moselmuseum nun unter Krieger ein Muselmuseum?

  49. #65 Nuada (04. Mai 2017 14:40)

    Diese „Schwarze Messe“ für die NSU-Opfer ist von Martin Lichtmesz genial beschrieben worden (im Compact Sepzial „Asyl – Unsere Toten“). Vielleicht hat einer noch einen link dazu.

  50. #51 Ottonormalines

    Von Nachkommen und die danach kommenden *für Nachkommen und die danach kommenden und sich und die danach kommenden selbst!

    *gegen

    Eselsbrücke auf Lebenszeit für (unnützes/ prahlerisches) Wissen:
    Das Makron [?ma?kr?n], auch MACRON, Längestrich, Überstrich oder Querstrich genannt, ist ein diakritisches Zeichen zur Kennzeichnung einer besonderen Aussprache oder Betonung eines Vokals.

  51. Klonovsky hat was Köstliches aufgegabelt: Ein internes SWR-Papier zum Umgang mit Fremdenfeindlichkeit am Arbeitsplatz: „Dein Kollege – ein Rassist?“. Es informieren: Der Personalrat (Peter Beck/Stefan Tiyavorabun) und die Integrationsbeauftragte (Anna Koktsidou), weitere „gute Argumente“ finden Sie laut Papier bei Anetta Kahane und Pro Asyl.

    Es geht darum, die KollegInnen zu „aufmerksamen Beobachtern“ zu machen (wo bleibt die weibliche Form?) und sollten sie jemanden dabei erwischen, wie er/sie im privaten Gespräch oder im Netz „unaufgefordert … fremdenfeindliche Propaganda verbreitet“, sind er/sie unverzüglich der Personalabteilung zu melden, die ihre Kündigung einleiten kann.

    Personalrat Tiyavorabun sitzt beim SWR im ver.di-Verbandsvorstand; ver.di hat, was das Denunziantentum betrifft, bekanntlich gute Vorarbeit geleistet („Handlungshilfe für den Umgang mit Rechtspopulisten in Betrieb und Verwaltung“).

    Ines Laufer hat mehr: Als einziges Beispiel für „fremdenfeindliche Propaganda“ wird angeführt, dass jemand, der von „Übergriffen auf blonde Frauen“ berichtet, „erfahrungsgemäß … diese angeblichen Erlebnisse weder von eigenen Erfahrungen noch aus dem Bekanntenkreis“ kennt und somit schlichtweg fremdenfeindliche Propaganda betreibt. Schon
    die Frage „Hast Du auch Angst, Deine Frau abends noch U-Bahn fahren zu lassen?“ kann den Fragenden verdächtig machen, weil er sich dann wohl meist auf „geschickt erfundene oder verzerrt dargestellte Einzeltaten“ bezieht und Fremde „pauschal verdächtigt und als Straftäter darstellt“:

    https://www.fischundfleisch.com/ineslaufer/dein-kollege-ein-rassist-leitfaden-zum-bespitzeln-und-denunzieren-beim-oeffentlich-rechtlichen-swr-34453

    Man sollte den SWR-Intendanten, Peter.Boudgoust@swr.de, fragen, ob der diese Stasi im eigenen Haus für ein zukunftsweisendes Modell hält.

  52. #4 Titanic (04. Mai 2017 13:39)

    Wir versinken immer mehr in der Scheisse. In roter Scheisse.
    +++++++++++++++++++++

    Die meisten wollen doch in dieser Scheiße bleiben und noch tiefer sinken.
    Das nennen sie dann Demokratie.

  53. #67 Eurabier (04. Mai 2017 14:43)

    #65 Dr. T (04. Mai 2017 14:40)

    Wird das Moselmuseum nun unter Krieger ein Muselmuseum?

    🙂

  54. Die Vernichtung des deutschen Volkes läuft auf vollen Touren und auf allen Ebenen.
    Nichts soll bleiben von uns uns!
    Ein deutsches „Atlantis“.

  55. Eine „Deutsche Weinkönigin“ geht gar nicht, was aber geht ist eine Schwarze Miss Helsinki
    Resultat europäischer „Supertoleranz“?

    12. Januar 2017

    Am 5. Januar hat die Jury des Schönheitswettbewerbs Miss Helsinki die gebürtige Afrikanerin Sephora Ikalaba zur Siegerin gewählt. Im Internet sind einige User jedoch unzufrieden mit dieser Entscheidung. Ihnen zufolge hatten andere Teilnehmerinnen diesen Titel viel mehr verdient.

    Einige glauben jedoch, dass das Ergebnis des Schönheitswettbewerbs eine Form der „übermäßigen“ Toleranz im modernen Europa sei. „Die Toleranz hat ihre vernünftigen Grenzen überschritten“, so ein Internetuser.

    Ikalaba selbst hat nicht mit dem Sieg gerechnet. Nun wird die Frau die finnische Hauptstadt im Wettbewerb Miss Finnland vertreten.

    http://www.misshelsinki.fi/

  56. Der Historiker hat 2015 an der Uni Trier eine 500-seitige Dissertation zur Nazi-Propaganda in der Weinbranche verfasst und untersucht die Hintergründe, die 1935 zur Umetikettierung der „Pfälzischen“ in die „Deutsche Weinstraße“ führten.

    Krieger vertritt die These, die Bezeichnung der „Deutschen Weinkönigin“ gehe auf NS-Funktionär Josef Bürckel zurück, der so das Weinbaugebiet Pfalz habe fördern wollen. Die „Deutsche Weinkönigin“ statt der pfälzischen sei eine Wortschöpfung des NSDAP-Parteiblatts im Gau Saarpfalz gewesen.

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Ich hoffe mal, dass Krieger seine Hommage Dissertation nicht auf Deutsch verfasst hat, niemals etwas kauft, was über deutsche Autobahnen transportiert wurde und strikt darauf achtet, keine Luftmoleküle einzuatmen, die 1940 von einem Nahtsi ausgeatmet wurden.

  57. #72 Heta (04. Mai 2017 14:53)

    Entschuldigung. Du hattest Ines Laufer ja bereits dabei. *Muß an meiner Lesekompetenz arbeiten*

  58. Mann, was aber auch allet so Nazi sein soll …
    Vermutlich ist alles was irgendwie deutsch ist Nazi und gehört abgeschafft.
    Dieser totale Blödsinn geht mir so auf die Nerven, das fängt mit „die Mannschaft“ an und hört mit bestimmten Nummernschildern auf…
    Boah !!!

  59. #81 Babieca
    #72 Heta

    Für mich ist das ein riesiger Skandal! Unfassbar!

  60. #84 lorbas (04. Mai 2017 15:17)

    Am 5. Januar hat die Jury des Schönheitswettbewerbs Miss Helsinki die gebürtige Afrikanerin Sephora Ikalaba zur Siegerin gewählt.

    Die Dame kommt aus Nigeria. Wird die nächste Miss Abuja eine Finnin? Weil das ein Signal für „Nigeria ist bunt“ wäre?

  61. Als Weinkönigin kommt im Grunde nur ein Transgenderschwarzer in Frage, der als Flüchtling aus dem Kongo eingereist ist und – weil Mohammedaner – ausschließlich alkoholfreie Weine bewirbt.

  62. #83 Hansa (04. Mai 2017 15:16)

    „Mein Nachbar hat eine Glatze.
    Ist das auch ein böser N…i“

    Wahrscheinlich. Melden Sie ihn der Ortsgruppe der Antifa. Wenn nicht, gründen Sie Ihre eigene, Hilfe gibt es bei der AAS oder vom Familienministerium und bei Verdi.

  63. Das deutsche Völk wird verblödet und der größte Teil läßt es einfach geschehen. So wird einerseits die die dt. Sprache kastriert und widerlich verdreht, andererseits werden uns tagtäglich völlig hirnrissige Geschichten vorgemacht. Wie bereits von einigen Kommentatoren oben angeführt, wird uns eine Räuberpistole nach der anderen aufgetischt (NSU + Attentat München- Ali S. inkl. Vorort- Reporter für Nizza und München R. Gutjahr + Dschaber alBakr Flucht und Festnahme inkl. Tod in Leipzig + BW- Offizier Franco A. mit historischer Waffe plant staatsgef. Anschlag ..u.s.w.) Zu guter Letzt findet irgendein mieser Schreiberling noch den Dreh, herauszufinden, daß böse dt. Nazis dahinter stecken… einfach zum kotzen..

  64. #45 Babieca (04. Mai 2017 14:18)

    Ich kann mir schon vorstellen, wo die zwei die Figuren „gefunden“ haben und wer ihnen riet, die Figuren zur Polizei zu tragen und eine zusammen ausgearbeitete Robin-Hood-Geschichte zu erzählen, anstatt die Figuren bei Ebay zu verticken, nachdem die bekannten Hehler Gebrauchtwarenankäufer andere Sachen wie die gewohnt angeschleppten Handys nicht wollten.

  65. #66 Dr. T (04. Mai 2017 14:40)

    Ironischerweise ist Herr Dr. Krieger Leiter des Mittelmoselmuseums. Dieses Museum war nur ein kleines Heimatmuseum, bis es 1937 von den Nazis in eine alte Patriziervilla verlegt, dabei enorm vergrößert wurde und seinen aktuellen Namen erhielt. Eine Ausstellung über den braunen Schatten, der auf der deutschen Museumslandschaft liegt, wäre da wohl das Mindeste.

    Konsequent wäre es von Krieger, einen Antrag auf seine Wegverbuntung zu stellen und ihn gegen einen Neger mit Migrationshintergrund zu ersetzen, um die Geschichte aufzuarbeiten und das Mittelmoselmuseum durch diese Verschwärzung zu entbräunen.

    Das ist doch alles irre hier in der Freiluftirrenanstalt Merkelihrland.
    :mrgreen:

  66. @ 41 Mainstream-is-overrated (04. Mai 2017 14:16)

    Dieser Historiker ist in seiner Obsession zumindest nicht monothematisch – er beschäftigt sich nämlich seit Jahren mit gleich zwei Themen: Wein und Nazis!
    https://www.google.de/search?q=Christof+Krieger

    Tja, die Reihenfolge macht’s! Statt erst zu saufen („Wein und Nazis“) und danach im alkoholischen Delirium den Nazis nachzuspüren, hätte er besser daran getan, noch nüchtern zu ‚forschen‘ und dann, wenn er zu seinem Bedauern nichts Verwertbares gefunden hätte, zu bechern.
    Das wäre einer kritisch-rationalen Wissenschaft zwar adäquat, seiner Karriere aber abträglich gewesen.

    Don Andres

  67. Wie wär’s liebe Grünrotblutrot-Faschisten mit einer Umbenennung in „Dummland“ statt Deutsch-land-etc.?
    Immerhin hätte das den Vorteil, dass Millionen Kennzeichen nicht geändert werden müssten und dass die Änderung eine Grundeigenschaft der Mehrheit der „schonlängerhierlebenden“ Bessermenschlein treffend beschriebe!
    Ach, und wie wär’s mit Musel statt Mosel?
    Solche „Historiker“ braucht das Schland!

  68. Und erst die VOLKShochschule )))))))
    Was sich da inzwischen für ein Völkchen tummelt, dank Bamf.
    Da halten orientalische Männer in den Gängen ihr Kaffestündchen ab.

  69. #88 Mainstream-is-overrated (04. Mai 2017 15:29)

    #81 Babieca (04. Mai 2017 15:09)

    #72 Heta (04. Mai 2017 14:53)

    Den SWR-Verdi-Leitfaden (in Personalunion von Stefan Tiyavorabun) zum Kollegenbespitzeln hat auch Ines Laufer aufgegriffen. Diejenige, die so kenntnisreich die BKA-Statistik zerlegt hat.

    https://www.fischundfleisch.com/ineslaufer/dein-kollege-ein-rassist-leitfaden-zum-bespitzeln-und-denunzieren-beim-oeffentlich-rechtlichen-swr-34453

    Für mich ist das ein riesiger Skandal! Unfassbar!

    Ich habe es eben auch gelesen.

    Unfassbar.

  70. #89 Babieca (04. Mai 2017 15:29)

    #84 lorbas (04. Mai 2017 15:17)

    Am 5. Januar hat die Jury des Schönheitswettbewerbs Miss Helsinki die gebürtige Afrikanerin Sephora Ikalaba zur Siegerin gewählt.

    Die Dame kommt aus Nigeria. Wird die nächste Miss Abuja eine Finnin? Weil das ein Signal für “Nigeria ist bunt” wäre?

    Das wäre voll Nahtsie.

    Damit würde man Nigerianer und Nigeranier_Innen traumatisieren, weil sie sich in die Kolonialzeit zurückversetzt fühlen könnten.

    *Augenroll*

  71. Tomaten aus Spanien sind auch nazi ,
    besonders die Gurken … geht gar nicht.
    Alles nazi ,

  72. #65 Nuada (04. Mai 2017 14:40)

    Nicht ganz richtig!

    Es interessiert keine Sau, ob ein Dönerschnitzler (egal, ob im Rahmen einer Greueltat oder nicht) erschossen oder gehäckselt wird oder sonstwie ums Leben kommt. Das ist eben Folklore, da mischt man sich besser nicht ein. Bei Dönerschnitzlerinnen ist das noch krasser.

    Richtig spannend wird das Ganze dann und nur dann, wenn „Nazis“ ins Spiel gebracht werden können. Erst DANN wird das Ganze zu einer „Greueltat“.

    Ich schätze mal, seit Beginn des Münchener Prozesses ist ein Vielfaches an Dönerschnitzlern im Rahmen einer „Greueltat“ ums Leben gekommen. Verübt von anderen Türken. Bereits im ersten Prozessjahr hatten die Türken den angeblichen NSU fast eingeholt. Den Auftakt machte ein Mord in Bad Kreuznach.

    Seither habe ich das Thema nicht mehr so intensiv verfolgt.

  73. Den Schwachsinn kann man nur noch mit einer guten Flasche Deutschen Wein Jahrgang 1933 trinken. Nüchtern hält das keine Sau mehr aus.
    Denn, wenn schon Nazi dann richtig ! In diesem Sinne, Prost !

  74. Die „Deutsche Weinkönigin“ als solche ist keine Erfindung der Nazis, deren Führung vegan und abstinent sich gab, sondern das genaue Gegenteil. Das sozialistische abstinente Veganertum, das von einer Art Asteroidengürtel, dem Rotweingürte, umkreist wird, ist die direkte Nachfolge der Nationalsozialisten.
    Der SPON Artikel lohnt sich.

    Himmlers Wirtschaftskonzern Selters und Sudetenquell – Marke SS
    Nazi-Organisation mit Nebengeschäft: Ausgerechnet die SS war vor 1945 Deutschlands größter Mineralwasserproduzent. Der naturgläubige Heinrich Himmler wollte seinen selbsternannten Arier-Orden vom Alkohol fernhalten – und übernahm kurzerhand Marken wie Selters und Apollinaris.
    http://www.spiegel.de/einestages/himmlers-wirtschaftskonzern-a-949325.html

  75. #101 Stefan Cel Mare (04. Mai 2017 16:50)

    #31 Babieca (04. Mai 2017 14:04)

    Und wenn wir schon bei Polyphonic Size sind – hier das prophetische „Europe, what are you doing?“ aus dem Jahr 1984.

    https://www.youtube.com/watch?v=ye6c_-8URco

    Dass es dann so krass wurde, wie es nunmal wurde, hätten die sich damals in ihren schlimmsten Alpträumen nicht vorgestellt.

  76. Legt euch nur mit den Winzern an. Die machen nicht lange rum und flux sind die bei der AfD. Da gehören sie auch hin weil sie mit, das Deutsche Kulturgut oben halten.

    Die können nämlich mit den Musels nix anfangen. Die dürfen doch nichts trinken. Also keine Kundschaft.

    Zum SWR – ich weis nicht- was da los ist. Aber irgendwie habt ihr da nicht mehr alle Tassen im Schrank. Seid drei Wochen drehen die total am Rad. Was pfeift ihr euch da rein. Hört sofort auf mit dem Zeug. Man seid stolz Nazi zu sein. Die werden in euerm Hirn immer mehr. Man geht sofort zu Arzt.

  77. Ignatz Bubis hätte es verstanden…:
    Tanzorchester Dajos Bela
    https://www.youtube.com/watch?v=kc_-LU44n1o
    „Nazi“ (Ignaz) meint in diesem Lied ironischerweise „Jude“ …?
    „The 24th edition of Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache (2002) says the word Nazi was favored in southern Germany (supposedly from c. 1924) among opponents of National Socialism because the nickname Nazi, Naczi (from the masc. proper name Ignatz, German form of Ignatius) was used colloquially to mean „a foolish person, clumsy or awkward person.“ Ignatz was a popular name in Catholic Austria, and according to one source in World War I Nazi was a generic name in the German Empire for the soldiers of Austria-Hungary.
    Also die Deutung in Richtung der Partei ist dann seit ungefär 1924 im Brauch. Könnte sein, dass es im diese falle um eine doppelte Deutung handelt. Also das mädel liebte grosse und kleine Nazis, grosse und kleine „fools“. Und aber wohl zur gleichen Zeit eine Anspielung im Richtung der Mitglieder der Partei-Anhänger damals gedacht war, also ein Protest song.?“

  78. #90 18_1968 (04. Mai 2017 15:31)

    Als Weinkönigin kommt im Grunde nur ein Transgenderschwarzer in Frage, der als Flüchtling aus dem Kongo eingereist ist und – weil Mohammedaner – ausschließlich alkoholfreie Weine bewirbt.
    ===================
    alkoholfreie weine sind reformierte weine
    (in den niederlanden wird alkoholfreies bier reformiertes bier genannt)

  79. Jetzt aber mal … nachgefragt ..
    WO bleiben jetzt bei diesem ganzen -Nahtzieh-Geschubse- diese allseits beliebten –Reichs-Bürger–, eigentlich ? Alle WEG inzwischen ?
    Eventuell identitär ?

    Und die ganzen angemahnten DEUTSCHEN PATRIOTEN, über die sich der oberste Dienstherr des Inneren am Wochenende so lässig ausließ (dieser Burka-Artikel hier), das hat ja inzwischen auch das AMI-Land erreicht ! WOW.
    http://rinf.com/alt-news/multimedia/video-we-are-an-open-society-we-show-our-faces-we-dont-wear-burqa-german-interior-minister/

    Dazu paßt ebenfalls irgendwie diese Veranstaltung in der Stuttgarter -Villa Reitzenstein-.
    http://www.zak.de/artikel/detailsueberregional/187892/Stuttgart-Kretschmann-haelt-Hof-fuer-den-Adel

    Daraus nur 1 Kurz-Zitat …
    – Viele Bürger, klagt er immer wieder, würden denken, er sei „der König von Württemberg“ und könne einfach „durchregieren“.
    Zitat/

    Ähm …, also dann doch besser mal -König von Deutschland- … oder so ??

    Mit einer lustigen Begründung so am Ende des kurzen Artikels !!!

  80. Eigentlich freue ich mich nicht darauf, wenn es die Staatsmedien nicht mehr gibt. Denn ich hoffe noch, dass diese Medien irgendwann einmal die Kurve kriegen und merken wie schlimm politische Korrektheit ist. Aber wie es aussieht, wird dieser Tag leider eher kommen, als mir lieb ist.

    Dann habe ich ja immer noch die Bibel, meine geistige Speise. Sie ist zeitlos gültig.

  81. Der linke KREBS streut seine Metastasen. Die hydra-ähnlichen Formen endlos; endlos deshalb, weil Lügner keine Logik beachten müssen sondern ihre -egal welche- „Argumente“ nur blind in die Masse werfen brauchen. Und das Volk? O Sancta Simplicitas …

  82. #98 Don Andres (04. Mai 2017 15:55)

    Naja, wenn Krieger und Genossen das Forschen vor dem Saufen erledigen würden, könnten sie keine National-Sozialisten finden und müssten ihr täglich Suff mit H-IV finanzieren.

    Also muss das Saufen zuerst kommen.
    Der eine Säufer sieht weisse Mäuse, ein anderer deriliert rosa Elefanten herbei, und wieder andere sehen überall National-Sozialisten.

  83. Ich habe vom Opa noch einen echten Reservistenkrug. Muss ich den bei Flintenuschi abgeben weil ich sonst ein Nahziiiie bin?

  84. Hysterie ist das richtige Wort. Allein, was bei der Bundeswehr zurzeit abläuft. Dort interessiert man sich doch tatsächlich für die Leistungen der Wehrmacht, lehrt was Rommel einst über den Panzerkrieg aufgeschrieben hat. Nein, nein so geht das nicht.

    Worte wie „deutsch“ und „Wehr“ müssen verschwinden. Auch „Volks“feste darf es nicht mehr gegen, denn der Asylant ist alles und dein Volk nichts aber für den Holocaust, da sind selbst noch gar nicht geborene deutschblütige Generationen verantwortlich. Blöd bloß, dass es die in ein paar Jahrzehnten gar nicht mehr geben wird. Da hat noch gar keiner dran gedacht, dass sich im Mischmasch-Restdeutschland niemand mehr den Schuh anziehen wird, im Gegenteil der dann überwiegend muslimische Teil der hier ansässigen Bevölkerung möglicherweise sogar ein völlig andere Betrachtung wird walten lassen. Und aus ist es mit der Betroffenheitsindustrie.

  85. Eine andere nazifreie Bezeichnung für Weinkönigin wäre z. B.:

    arabischer Kamelmilchemir
    oder türkischer Rakischlucker

  86. Nazisein ist eben ein Stück Kulturgut.

    Ein „Nazi“ ist das, was uns die nationalsozialistische Demokratie weis machen will: „Ich bin der bessere Nazi, du sollst keine anderen Götzen neben mir dulden“.

    Ich lache jedem nur noch verächtlich ins Gesicht, wenn er behauptet ein „aufrechter“ Demokrat zu sein.

    Die Demokratie ist der zeitgemäße Nationalsozialismus – die Wahlen die heilige Messe.

    Und weils mir gerade so schön reinpaßt, den Religionshörigen noch eins ans Geweih:

    Der Satan seid ihr selbst!

  87. 1. 66 Nuada (04. Mai 2017 14:40)
    Dem Link zu dem Asylfilm bin ich gefolgt, aber als ich gesehen habe, wie lang er ist, habe ich davon Abstand genommen, ihn mir anzusehen. So viel Lebenszeit habe ich nicht mehr übrig, dass ich anderthalb Stunden auf so einen Scheißdreck verschwende – auch nicht zu Forschungszwecken.
    Aber ich habe die Kommentare gelesen, u.a. schreibt heute ein gewisser Christian:
    Wer hier von Hass schueren, unglaubwuerdig oder hanebuechen schreibt, hat wohl die Greueltaten der NSU schon vergessen.
    ——————————————

    Zuerst habe ich nie gewusst was NSU bedeutet. Jetzt weiß ich es. Es sind offenbar genau DREI LEUTE, davon ZWEI TOT! Die Dritte hat keine physischen Morde begangen sitzt im Gefängnis! – Darauf muss man wirklich mehrmals hingewiesen werden, dass NSU eine gefährliche Bande ist (die schon zu 2/3 tot ist!). Eine Person davon ist noch übrig. Von der weiß man noch nicht, ob sie unschuldig oder schuldig ist! Gegen diese gefährliche NSU ist die RAF der reinste Kindergarten!

    Auch alle anderen ausländischen Clans können mit der Gefährlichkeit der NSU nicht vergleichen werden!

  88. Metaspawn 19:04
    „..interessiert man sich doch tatsächlich für
    die Leistungen der Wehrmacht..“

    Anekdote
    In den Fünfzigern warb die Irische Truppe
    ehemalige deutsche Wehrmachtoffiziere an
    um ihre Truppe auf den Stand zu bringen.

    Heute gilt die Irische Truppe als schlagkräftig
    und wird an UNO-hot-spots eingesetzt.

    Im Radiointerview eines irischen Zeitzeugen
    (Militär) adelt dieser die deutsche Wehrmacht
    als die weltweit beste Armee.

  89. #120 nicht die mama (04. Mai 2017 18:36)

    Der eine Säufer sieht weisse Mäuse, ein anderer deriliert rosa Elefanten herbei, und wieder andere sehen überall National-Sozialisten.

    Du nimmst mir den Kommentar aus dem Mund. :))

    Ich grübelte noch über das Delir der weißen Mäuse und deren internationale Übersetzungen nach – samt der Weißen-Mäuse-Nahtzis, und verhedderte mich in gedrechseltem Wortdurchfall.

  90. DEUTSCHE (BLONDE) WEINKÖNIGIN!

    Wenn die schwarzen Frauen der schönen zarten Blondine die goldene Krone vom Kopf reißen wollten, könnte man das noch voll verstehen, aber nein, es sind die aus den eigenen Reihen, die der Prinzessin schaden wollen, eigentlich wie immer! Entweder frustrierte Nebenbuhlerinnen oder ausgebremste giftige alte Männer.

    Herbert Knaup, um mal die RTL-Gewohnheiten zu zitieren: „DER EINUNDSECHZIGJÄHRIGE“, der schon auf seinem Profil einen äußerst frustrierten Eindruck macht, er hat sich wohl schon selbst aufgegeben! Jetzt gibt er Deutschland auf! Zum Glück gehört ihm Deutschland nicht, sonst würde er es womöglich noch verschenken!

  91. #110 Stefan Cel Mare (04. Mai 2017 17:16)

    Und wenn wir schon bei Polyphonic Size sind – hier das prophetische “Europe, what are you doing?” aus dem Jahr 1984.

    https://www.youtube.com/watch?v=ye6c_-8URco

    Danke für für die Erinnerung. Die haben ja wohl auch – ich weiß darüber nix, interpretiere nur deren musikalische Handschrift – Latin Quarter beeinflußt. Zu Latin Quarter habe ich, ebenfalls im Studium – ich hatte es da mit Autos – Mietwagen überführt. Also die Karren wieder zum Einsatzort zurückgefahren. Und war fröhlich, die jeweils neuesten Modelle fahren zu können.

  92. #87 Babieca:

    Ich habe das Zeugs an den SWR-Intendanten, Herrn Boudgoust, geschickt und angemerkt, dass „auch Ex-IM Anetta Kahane begeistert sein dürfte“. Boudgoust antwortet sonst zuverlässig, mal gucken, ob auch diesmal.

  93. #125 Elmsfeuer (04. Mai 2017 19:19)

    Völkerkunde ist voll daneben
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.neuer-name-muenchner-voelkerkundemuseum-heisst-bald-anders.6b4d790a-848a-40d3-bb1f-55b806b70d1a.html

    Und wir haben noch in den 80ern in der Schule sogar Völkerball gespielt!!! Kann man da rückwirkend noch was machen und zur Hatz auf den Sportlehrer aufrufen? (vermutlich inzwischen über 75, der alte NAAAAAHHHT-TZIEEE, hatte auch so einen urdeutschen Namen, und hatte immer einen Trainingsanzug im Wehrmachtsblau wie in den 30ern an, gleich mal suspekt im Nachhinein…), den Schuldirektor und die ganze Schule diffamieren und diskreditieren?!? Hätte die Namen noch parat…

  94. Auch dass der Sportlehrer ausschliesslich seine zackigen (hört, hört!) Kommandos auf Deutsch gab,
    ja, gar Wert auf Disziplin (!:OOOHHH Weia, ganz schlimm deutsch und keineswegs weltoffen und BUNT!) und wie bei den Naaaht-Tziees „Auf die Plätze, Fertig, Los!“ schrie beim 50 Meter Lauf, macht ihn doch für die Pädophile Grüne Jugend und die verwanzten Jusos völlig verdächtig als VÖLKISCHEN VOLKSVERHETZER!!! Sofortige Umbenennung der Schule in Volker Beck Meth-Gymansium!

  95. Leute, seid Ihr alle total übergeschnappt?? Macht mal schluss mit lustig, und verfrachtet die Gutmenschen/kulturellen Marxisten auf den nächsten Flug nach Kabul zum Gehirn kaufen. Was bei Euch abgeht ist nur noch wahnsinnig.

  96. PS und danke, habe einige aussagen von verschiedenen Kommentatoren hier zu einem politisch inkorrekten Brei zermanscht !

  97. #132 Wutmensch
    …und das grösste Schwein im Land, das ist der Informant….was da auf dem Link zu lesen war hatten wir schon mal unter dem Schnauzbart. Interrssant dass eine öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt sich dieser Methoden bedient. Wer Geschichte vergisst, muss sie wieder erleben…

  98. Ich weiß, wieso ich keine „politischen“ Sendungen des Staatsfernsehens ansehe. Und ebenso keine neueren „deutschen“ Produktionen: Der Deutsche ist immer der Täter.

  99. #134 rene44 (04. Mai 2017 20:31)
    Was wirklich etwas bewirken könnte, wären z.B. 30% für die AfD. Aber die wollen die Leute ja nicht wählen.

  100. #121 parteiloddel (04. Mai 2017 19:02)
    Ich habe vom Opa noch einen echten Reservistenkrug. Muss ich den bei Flintenuschi abgeben weil ich sonst ein Nahziiiie bin?

    Das geht gar nicht!
    Ich werde dich melden!

    Unfassbar!
    Sie sollten sich schämen!

    Spaß muss sein!

  101. Wenn das der Führer wüsste!

    Das mit der Weinkönigin nämlich. Soweit ich weiß, war der Herr aus Braunau Abstinenzler… Hat der Guttemplerbund eigentlich seine diesbezügliche Rolle aufgearbeitet?

  102. Wolfgang Amadeus Mozart ist auch ein gaaanz gefährlicher NAZI gewesen.

    Der hat es doch tatsächlich gewagt als erster eine Oper in deutscher Sprache zu schreiben.

    NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, NAZI raus, ..

  103. Dshshtschland … land … Schmutz … ohne Grenzen … Buddelkasten … bunt … Kotz.

    Die spinnen, die spinnen und sind verrückt … die linken Chaoten …

  104. #14 Constancia (04. Mai 2017 13:50)
    Ich frage nochmals alle PI-ler und Islamkritiker

    Warum höre ich kaum Meinungen in der realen Welt über den Islam?

    Meist lese ich Meinungen über den Islam nur im Internet.

    Trauen sich die Menschen nicht in der Öffentlichkeit über den Islam zu reden? o.O

    Grüß Gott,
    na ja ich wohne im Landkreis München und sage jedem der es nicht schafft bei drei abgehauen zu sein “ Islam ist Krebs und Mohamed ein Kinderficker“!
    Reicht Ihnen daß?

  105. @ #120 nicht die mama (04. Mai 2017 18:36)

    #98 Don Andres (04. Mai 2017 15:55)
    Naja, wenn Krieger und Genossen das Forschen vor dem Saufen erledigen würden, könnten sie keine National-Sozialisten finden und müssten ihr täglich Suff mit H-IV finanzieren.
    Also muss das Saufen zuerst kommen.
    Der eine Säufer sieht weisse Mäuse, ein anderer deliriert rosa Elefanten herbei, und wieder andere sehen überall National-Sozialisten.

    Man lernt doch nie aus! Zeit meiner gut 30 Jahre an deutschen Universitäten bläute ich meinen Studenten ein, nicht blau, sondern nüchtern zum Forschen zu erscheinen. Oft war’s vergebliche Mühe. Besonders an der Humboldt-Uni zu Berlin.
    Dank Ihrer unkonventionellen, aber überzeugend-innovativen These lerne ich – Bologna-konform! – hinzu: „Forsch saufen und danach forsch forschen.“ Dem nationalen Unhold dabei stets forsch auf den rot-grünen (= braunen) Hacken!
    Hoch lebe das aufgeklärte Abendland (solange mich die grünen Wahnsinnigen nicht als vermeintlichen Frosch – wo doch nur Forschender – des Abends ungefragt über die Straße schleppen und in deren miefigen Moder versenken!)!

    Don Andres

  106. Und die Rassistenjagd bezahlen wir auch noch mit den Rundfunkgebühren – Horror.

  107. PI, was ist das eigentlich für ein arabisches Geschreibsel zwischen diesem und dem vorangeganfenen Artikel? Was sollen wir denn damit anfangen?!

Comments are closed.