In Deutschland darf man seit langem nicht mehr alles sagen, in der AfD, geht es nach dem derzeitigen Bundesvorstand, leider auch nicht. Petr Bystron (Foto l.), Chef der bayerischen AfD hatte vor einigen Wochen die Identitäre Bewegung (IB) für ihre Arbeit, die immer ohne Gewalt, aber mit viel Geist und oft auch einer Portion Humor daher kommt gelobt und sich dafür ausgesprochen, dass die AfD ein „Schutzschild“ für alle Menschen sein müsse, die sich zum Beispiel bei der IB oder bei Pegida engagieren. Damit stand Bystron entgegen der Meinung des Bundesvorstandes seiner Partei. Das hatte Konsequenzen.

Wie erst jetzt bekannt wurde, hatte der AfD-Bundesvorstand unter Hinweis auf einen „Unvereinbarkeitsbeschluss“, der die Unterstützung „verfassungsfeindlicher“ Organisationen durch AfD-Mitglieder verbietet, schon am 21. April den Beschluss zur Abmahnung Bystrons gefasst. Nun heißt es auch für Petr Bystron, der aktuell auch gerichtlich gegen eine Verfassungsschutzbeobachtung seiner Person vorgeht, Maulkorb aufsetzen und „brav sein“. Denn sollte er sich noch einmal zu derartigen Äußerungen hinreißen lassen, könnte das – so wie bei Björn Höcke – zu einem Parteiausschlussverfahren führen. Die Abmahnung im Vorfeld hat zwar keine akuten Folgen, würde aber in Folge einen etwaig angestrebten Parteiausschluss begünstigen.

Um die beim Parteitag in Köln vordergründig servierte Einigkeit innerhalb der AfD scheint es tatsächlich schlecht bestellt zu sein. Und für den Wähler erhebt sich leider immer mehr die Frage, warum die AfD-Spitze anscheinend davon beseelt ist, diejenigen, die den Mut haben, „klare Kante“ zu zeigen, auch noch abzustrafen. Soll die AfD zu einer politisch korrekten „Alternative“ werden, die sich nur nach den Vorgaben der linksversifften Medien in der Öffentlichkeit bewegt?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

276 KOMMENTARE

  1. Ich gehe eher davon aus,dass das alles im Vorfeld mit der Abmahnung abgesprochen wurde, quasi die Führung hat nichts damit zu tun.

  2. Solche Männer braucht die AFD und keine weichgespülten Postenreiter!

    Schaut Euch das Video bis zum Schluss an so geht man mit den Grünlingen und Gegnern der AFD um!

    Bystron (AfD) zerlegt die Spitzenkandidatin der Grünen in NRW Sylvia Löhrmann.

    https://www.youtube.com/watch?v=TljpFqEC_-M

  3. Was würde die AfD denn machen, wenn der politisch völlig unabhängige Verfassungsschutz meint, die AfD beobachten zu lassen, z.B. wegen verfassungsrelevanter Islamfeindlichkeit? Würde sich die AfD dann selbst auflösen?

  4. Lasst die AFD doch eine CDU light werden und wählt sie nicht mehr .
    Ich habe die Schnauze voll, von all dem Hickhack in der AFD !

    Prezel vertritt mich in NRW ,pffff ne danke verarschen kann ich mich selber .

    NRW Wahlkampf gleich null oder an ALLEN wichtigen Themen vorbei , sieht bald so aus als würde es eine Absprache mit allen Parteien geben , blos nichts über Asylantenflut und Islam zu sagen oder schreiben ! Da hat Prezel schon mit nichts sagen beim Kraft und Laschet geglänzt !
    Prezel will in NRW das Petry Programm , weg von rechts !!
    Sorry , aber ich hoffe er bekommt eine richtige klatsche und zieht danach mit Petry von dannen .
    Danach ist vielleicht Ruhe in der Partei.
    In der jetzigen AFD finde ich keine Patriotenpartei , darum wähle ich gar nicht !

  5. erinnert alles ein wenig an die Zeiten,wo Lucke noch das Sagen hatte.

    Luckes neue Partei schwirrt bei 0,2 Herum und wenn die PP’s mal etwas neues aufmachen,wird es auch nicht mehr.
    Bystron ist alternativ und dies spricht er auch aus.

    Diese Leute die in der AFD gegen Bystron sind,sind nicht alternativ,sondern eher die Leute,die die AFD als Fußmatte benutzen,um sich privat zu sanieren..

    Wir benötigen keine PP’s in der AFD,sondern mehr Bystrons und Co .. und dies ohne wenn und aber!

  6. Wie ich leider als AFD Mitglied der etwas bewegen wollte in diesem Land festgestellt habe geht es so manchen in der Führungsriege vom Kreisverband bis zur Parteispitze nicht mehr um die Sache sondern nur noch darum sich zukünftige gut bezahlte Posten zu sichern, nach Möglichkeit in irgendwelchen Ämtern! Ich habe zwischenzeitlich aus Frust es gelassen hier weiter mit zu arbeiten.

  7. Wann endlich hört es in der AfD auf, dass einige immer wieder ein Solo spielen.
    Einigkeit setzt auch Parteidisziplin voraus, ohne die es nicht geht, will man erfolgreich sein.

  8. nun in Dresden scheint ja die Wende eingeleitet worden zu sein. Nur wer Kante zeigt, wird Erfolge einfahren. Eine FDP2.0 braucht niemand und wird auch kaum einer wählen. P&P ist von gestern.

  9. Die wollen ihn nicht los werden. Da sollte nur ein Zeichen gesetzt werden, das übrigens mit Bystron abgesprochen ist. Es geht um Außenwirkung.

  10. Am besten Hendrik Rottmann als AfD-NRW-Sprecher in der Nachfolge der Brezel nehmen. Immerhin trat Rottmann stets als politisch Superkorrekter im Kölner Stadtrat auf, und nun hat er einen fetten Skandal um ein „Deutschland erwache“-Tweet vom 29. Januar am Hals.

  11. In NRW ist die AfD auch schon so weichgespült.
    Dort haben wir den Pretzell und einige andere nichtssagende Kandidaten.

    Daher habe ich meine Stimme per Briefwahl den Republikanern gegeben und eben nicht der Schein-Alternative AfD.

    Wir brauchen Leute wie Höcke oder Bystron, die gegenüber dem linksversifften Establishment klare Kante zeigen.

    Aber mit der ganzen Rausschmeißeritis bei der AfD wird das nichts.

    Im übrigen könnte Schäuble recht behalten und die AfD scheitert bei der Bundestagswahl an der Fünfprozenthürde.

  12. Alleine der Vorstoß von Petry zu einer FDP 2.0 war abstoßend genug
    Es könnte natürlich sein, dass nach den Wahlen im Herbst die Masken fallen und eine Führung den sogenannten realpolitischen Kurs sucht.
    Dann wären die patriotischen Kräfte schnell abserviert und letztlich nur für den Einzug in die Parlamente missbraucht worden.
    Letztlich würden sich diese konservativen Kreise aber bei dann bis zu den nächsten Wahlen wieder selbstzerstören, da im Parteienspektrum schon eine FDP Schwierigkeiten hat glaubhaft anzukommen beim den Wählern.
    Die patriotischen Kräfte müssen jetzt schon mehr Einfluss bekommen auf Bundesebene, nur so können sie ein Volte verhindern.
    Mit den derzeitigen Wahlergebnissen kann doch niemand zufrieden sein. Und das liegt leider an dem semi-professionellem Personal der AFD den Bundesländern und wird auch mit der Zeit nicht besser. Deshalb müssen diese Leute freiwillig in die hinteren Reihen.

  13. Wer sind denn die Hintertreiber?

    Kann es nicht sein, dass es sich hierbei um Zersetzungsmaßnahmen der Marionetten, die heute noch bessere Möglichkeiten haben, Lügen in die Welt zu setzen.

    Die Mitglieder müssen dem ein Ende machen, wenn sie das nicht wollen.

    +++++++++++++++
    #5 lfroggi (09. Mai 2017 22:27)

    Lasst die AFD doch eine CDU light werden und wählt sie nicht mehr .
    Ich habe die Schnauze voll, von all dem Hickhack in der AFD !
    —————–
    Bei dir ist das Zersetzungsziel wohl schon erreicht?!
    Den angeblichen Hick-Hack haben immer nur die Medien herbeigelogen, wonach dann immer wieder AfD-ler über dieses Stöckchen springen.

  14. Deutschland ist schon längst über den „point of no return“ hinweg. Man muss sich langsam über das Thema „Selbstverteidigung“ Gedanken machen.

    “Lasciate ogni speranza, voi ch‘ entrate”
    Laßt jede Hoffnung hinter euch, ihr, die ihr eintretet

    Inschrift am Tor zur Hölle aus der Divina Commedia (Die Göttliche Komödie, entstanden etwa 1311–21), Hölle 3, 9
    Dante Alighieri

  15. #8 mavaho (09. Mai 2017 22:31)

    Wann endlich hört es in der AfD auf, dass einige immer wieder ein Solo spielen.
    Einigkeit setzt auch Parteidisziplin voraus, ohne die es nicht geht, will man erfolgreich sein.
    ———————————————-
    Zum Glück hat die Basis auf dem Parteitag das unsägliche Solo der Vorsitzenden vorerst beendet.

  16. Ich bin überzeugt davon,daß hinter den Kulissen ein Flügelkampf ausgebrochen ist.
    Wenn die Unterstützer P+P´s gewinnen,war es das mit der AfD,dann versinkt sie schneller in die Bedeutungslosigkeit als man denkt.
    Bei den Piraten sieht man es zur Zeit ja deutlich..

  17. P%P geht es nur um ihre Arbeitsplätzchen und wie man fast eine Fussballmanschaft versorgt und Schulden tilgt.
    Etwas ot aber nicht so ganz:
    Hat jemand eben die ESC-Vorentscheidung aus der Ukraine gesehen auf ‚One‘?
    Nur Schwule. Einzig die finnische Sängerin war super und die Isländerin (Typ: MilF) sah total gut aus.
    …und der GEZ-NDDR finanziert das Ganze und Russland ist nicht dabei…

  18. War das eine PR Aktion mit Kubicki?
    Lanz lädt Kubicki aus.

    So kriegte Kubicki seine Schlagzeilen in der Presse. Bei Lanz hätte ihn keine Sau beachtet.
    Und Zuschauer hat Lanz auch wenige.

    Hoffnung das durch die Schlagzeilen einige AfD Wähler am Sonntag in NRW dann doch noch zur FDP wechseln.

  19. Ja Ja, ob das alles so stimmt wie hier beschrieben? Ich kann mir das nicht vorstellen, denn wem soll das Nutzen, außer dass das damit wiedereinmal der AfD Steine in den Weg legen heißt.

  20. Ich denke Bystron hat hier einen Fehler gemacht. Inwiefern sollte die identitäre Bewegung die Unterstützung der AfD brauchen?
    Die Politiker der AfD sollten sich dem Ziel verschreiben, die Parlamente mit möglichst grosser Mehrheit zu besetzen. Alleine die dauerhafte Anwesenheit dieser Partei und die konstruktive Oppositionsarbeit wird die anderen Parteien und auch das Meinungsklima in ein realistischeres Anschauen bestimmter Probleme führen.

  21. Die Lucke-Truppe „Alt-Naive für Deutschland“ wurde ja ganz offensichtlich als Überlauf-Ventil konzipiert. Später haben die Strippenzieher zwar die Kontrolle weitgehend verloren, aber sie geben noch längst nicht auf.

  22. #16 rittmeister
    Leute wie sie machen die AfD zu einer Sekte ohne Bezug zur Realität.
    Fanatismus macht blind und führt in die Sackgasse, ganz unabhängig vom Programm. Sie sind der beste Beweis dafür. Mittelfristig muss die AfD eine Volkspartei werden, wenn sie überleben will.

  23. Die Aktionen der IB sind gewaltfrei, intelligent und meist humorvoll – sie setzen ein Zeichen des Widerstandes.
    Aber politisch bewirken sie nichts.

    Das geht nur über eine demokratisch gewählte Partei, die 30%+ in der Bevölkerung erreicht.
    Die AfD hat diese Chance nur, wenn sie sich nicht in die rechte Ecke drängen lässt.
    Es wird Zeit und Opfer kosten, bis die AfD an die 30% + kommt, aber die Realitäten in Deutschland werden schon dafür sorgen.
    Falls die Zeit reicht, gelingt der demokratische, friedliche Wechsel in der Politik – wenn nicht, dann erleben wir die Anarchie, die „Afrikanisierung“ in Deutschland, den Bürgerkrieg auf den Strassen, die Gewalt des Stärkeren.
    Daher hilft jetzt nur eine vernünftige Politik der AfD, um 30%+ der Menschen mitnehmen zu können.

  24. #5 lfroggy
    Das sehe ich genau so. Die Kraft, die Energie, die Frische geht verloren und damit die Chance, wirklich etwas zu bewegen, wenn ständig von oben nach unten gemaßregelt wird. Das haben wir jetzt schon und deswegen eine unheilvolle Entwicklung. Wer nach den Regeln der anderen spielt, wird nicht gewinnen. Die ganzen geisteskranken Gegenräääächtskämpfer drehen so oder sonimmer mehr durch. Das kann man nicht verhindern. Die einzige wirkliche Stärke kann nur Authentizität sein. Sagen, was man denkt und tun , was man sagt.

  25. Vor gut 30 Jahren hat mein Geschichtslehrer sinngemäß gesagt: Die Urheber einer Bewegung werden immer durch die Geschichte zermalmt, doch nachfolgend setzen sich deren Ideen trotzdem durch.

    Ich kann das bestätigen. Ich war für über einen Monat auf einer Kur. Die Leute reden, wenn man ihnen das richtige Stichwort gibt, völlig offen. Wirklich alle finden die Politik der Regierung völlig irre, die Klimapolitik für völligen Schwachsinn, an den NSU glaubt niemand mehr, in Sachen Flüchtlinge sind alle nach der gängigen Definition Naz*is. Alle waren überraschend gut informiert.

    Sogar die heilige Kuh des Gender-Irrsinns wird nun sogar in den MM erkannt wie es heute hier schon verlinkt war.
    https://www.welt.de/debatte/kolumnen/die-strenge-stausberg/article138434594/Hurra-Viele-neue-Jobs-durch-Gender-Terror.html

    Fast jeder hat schon gemerkt, dass all die gepushten Themen bei Nachfrage oder Kritik keinerlei Gegenargumente liefern können.

    Es fehlt noch das zündende Ereignis, dass diese Macht an die Oberfläche kommt. Wer jetzt noch versucht, es sich im System gemütlich zu machen, wird hinweggefegt werden. Bystron soll standhaft bleiben; der Gegenwind flaut schon ab.

  26. Mein Gott, dann verzichtet man halt aus taktischen Gründen vorläufig auf offizielle Kontakte mit IB oder Pegida! Wir sollten von den Takiya-Moslems lernen, die bauen ihre Macht geschickter aus als die AFD!

  27. PI:

    Nun heißt es auch für Petr Bystron, Maulkorb aufsetzen … und „brav sein“.

    Das hat mit „Bravsein“ nichts zu tun, Leute wie Bystron sollten nur endlich kapieren, dass sie, wenn sie im Namen der AfD sprechen, nicht einfach das, was ihnen gerade so in den Sinn kommt, in die Welt hinausposaunen können, eine Partei ist kein Sponti-Verein, da kann nicht jeder sein eigenes Süppchen kochen.

    Bystron sollte mal ins AfD-Grundsatzprogramm schauen: Steht da was von AfD als „Schutzschild“ für alle, „die sich bei der IB oder auch bei Pegida engagieren“, dass sich AfD-Politiker „schützend vor die IB“ stellen sollten? Nein. Wenn er sich also zu diesem Thema äußern will, hat er das vorher gefälligst mit dem Vorstand abzusprechen, so läuft das nunmal in Parteien, Alleingänge gehen gar nicht.

    Ob er, Bystron, das, was die Identitären machen, „sehr gut“ findet, ist in dem Zusammenhang irrelevant. Es zählt allein die offizielle Haltung der Partei gegenüber den Identitären, ist schließlich ein heikles Thema, und die hat er zu akzeptieren, fertig aus.

  28. Es gibt schon eine FDP.

    Und die wird immer stärker.

    Wird die AFDP rasant überholen.

  29. Ich unterstütze die IB finanziell und habe es ebenso mit Pegida getan bis Bachmann anfing sich aus Spanien einzufliegen

    Wann kapieren es einzelne AFD Politiker endlich einmal das die AFD nur erfolgreich sein kann wenn die AFD angreift. Wenn die AFD geschlossen angreift.
    Seit Höcke und anderen Ausfällen ist die AFD im Verteidigungsmodus.
    Bystron hat sich auch ein Eigentor geschossen
    Er ist jetzt volle Breitseite angreifbar.
    Hat einen Nebenkriegsschauplatz aufgemacht der für die AFD nur negativ Schlagzeilen bringt und daran hindert anzugreifen.
    Ebenso die Zusammenarbeit in Dresden

    Die AFD hat angefangen die öffentlich rechtlichen zu attackieren.
    Die und andere Medien können jetzt einfach zurückschlagen indem behauptet wird die AFD attackiert nur um die Aufklärung der ÖR über Verstrickungen der AFD mit der als rechtsradikal geltenden IB zu verhindern

    Die AFD attackiert gerade die Antifa und Verstrickungen dieser linksextremen mit den Grünen, Linken SPD und Gewerkschaften
    Die schlagen einfach zurück und weisen auf die Verstrickungen mit der als rechtsextrem geltenden IB hin

    Anstatt die SAntifa zu entzaubern kämpft die AFD darum Pegida und die IB Hoffähig zu machen

    Im Osten kann man eventuell damit gewinnen
    Im Westen nur verlieren
    Die Wahlen sind gerade im Westen
    Der Absturz der AFD dort gewiss

    Dümmer geht’s nimmer

  30. #27 mavaho (09. Mai 2017 22:45)

    #16 rittmeister
    Leute wie sie machen die AfD zu einer Sekte ohne Bezug zur Realität.
    Fanatismus macht blind und führt in die Sackgasse, ganz unabhängig vom Programm. Sie sind der beste Beweis dafür. Mittelfristig muss die AfD eine Volkspartei werden, wenn sie überleben will.
    ——————————————–
    Ich erkenne Mehrheiten an. Sowas nennt sich Demokratie. Schon mal was davon gehört?

  31. Kenne viele, die potentiell ganz heimlich ihr Kreuzchewn bei der AFD gemacht hätten – viele ehemalige FDP Stammwähler – nach der wundersamen Wiederauferstehung der FDP ist die AFD auch und gerade als AFDP nicht mehr attraktiv.

  32. #27 mavaho

    Du bist längst durchschaut, hast Du das nicht mitbekommen? Troll Dich einfach…

  33. #14 DieStaatsmacht

    Nach meiner Erfahrung im Südwesten sind es besonders die gemäßigten patriotischen, die sich den Arsch auf der Straße aufreißen. Wenn PP dagegen vorgehen wollen, bitte, dann wird es aber bei der nächsten Wahl mit <5% belohnt werden. Von Lucke lernen heisst verlieren lernen.

  34. #28 sophie 81 (09. Mai 2017 22:46)


    Das geht nur über eine demokratisch gewählte Partei, die 30%+ in der Bevölkerung erreicht.
    ——————
    Das wird niemals geschehen denn die Zeit spielt gegen uns. Die größte Gefahr sind deren Kinder. Hier werden massenhaft Kinder eingeschleppt in das vorher leerstehende Asylantenheim. Sind aber keine Asylanten sondern VISA-Einreisende.
    Also alles ganz Merkel-legal.

    Der Türkei-Austausch mit Erdogan funzt.

    Man schaue sich mal um in Schulen, Kitas, Bussen, Zügen, Plätzen: Knopfaugen-Kinder, Kinder, Kinder wohin man blickt.
    Letzte Chance vorbei…

  35. Beruhigt Euch, Freunde. Erstmal mus die Wahl erfolgreich abgeschlossen werden und die AfD in den Bundestag kommen, danach können alle Unklarheiten gelöst werden.

    Das System wartet nur darauf, dass wir uns jezt zerstreiten und uns zerfasern … Merkel & Co. würden dann zwei Wochen lang feiern.

    Wollt ihr das?

  36. #5 lfroggi (09. Mai 2017 22:27)

    Ich habe die Schnauze voll, von all dem Hickhack

    Nenne mir eine einzige Gruppe die aus mindestens zwei Personen besteht, in der alles glatt läuft!?

    Ich glaube ich wäre besorgter, wenn es in der AfD keine „Kämpfe“ gäbe.
    Obwohl viele vollkommen unnötig sind.

  37. #35 katharer
    Die AfD muss die politischen Felder besetzen, die die CDU durch ihre Sozialdemokratisierung nicht mehr besetzt.
    Leider scheinen einige zu glauben, die AfD müsse die Lücke, die die NPD hinterlassen hat, füllen.
    Das scheint mir der eigentliche Zwispalt in der Partei.

  38. Die AfD braucht nicht den rechten Rand,
    60 Millionen fleissige und rechtschaffende deutsche Bürger, die sich nicht mehr von links-grüner Ideologie und „Weltoffenheit“ verarschen lassen wollen und endlich aufwachen, reichen schon.

    Die müssen nur erreicht werden.

    Mit den Deutschen hat man sich das falsche Volk für das „Experiment“ ausgesucht.

  39. #40 Steppke030 (09. Mai 2017 22:59)
    Beruhigt Euch, Freunde. Erstmal mus die Wahl erfolgreich abgeschlossen werden und die AfD in den Bundestag kommen, danach können alle Unklarheiten gelöst werden.
    Das System wartet nur darauf, dass wir uns jezt zerstreiten und uns zerfasern … Merkel & Co. würden dann zwei Wochen lang feiern.
    Wollt ihr das?

    Sie sagen es richtig
    Das System wartet nur darauf Futter für Angriffe auf die AFD zu bekommen
    Bystron hat Futter geliefert
    Dresden hat Futter geliefert

  40. Die Frage ist doch warum will Pretzell im Wahlkampf in NRW nicht das Thema Nr.1 der AFD zum Wahlkampfthema machen das Thema: „Asylanten“?
    Warum bekämpft seine Frau, Frauke Petry die Patrioten in der AFD und will sich nicht mit denen vereinen?

    Sind etwa beide schon eingekauft worden von der cdu oder anderen dunklen multikulturellen Mächten mit dem Ziel der AFD so lange Schaden zuzuführen bis sie erkannt werden und rausgeschmissen werden aus der AFD von den Mitgliedern?

    Das dümmliche Gerede von Realpolitik ist nichts anderes als eine feige Anbiederung andie cdu und fdp das ist inzwischen klar denn Wahlen kann man so nicht gewinnen, wollen das die beiden auch nicht wirklich, reichen denen 6-8 % das sie der cdu nicht gefährlich werden können ist das etwa ihre gut bezahlte Aufgabe innerhalb der AFD oder sind die beiden nur naiv?
    Da soll sich jeder seine eigene Meinung bilden!

    Eins ist jedoch klar die AFD wird und wurde gewählt wegen einem Höcke, einem Meuthen einem Gauland, einem Poggenburg und wegen anderer Patrioten in der AFD aber bestimmt nicht wegen einer wie verwandelten Petry und einem Pretzell der von der fdp zur AFD kam, die provitieren im Grunde nur noch von den Patrioten in der AFD und sind dabei alles zu verspielen aber warum machen sie das, wer gab ihnen den Auftrag oder sogar viel viel Geld dafür?
    Ist dieser Gedanke wirklich so falsch?

    Nachdem die Meinungsforschungsinstitute in den letzten Wochen einen Zustimmungsverlust für die AfD konstatierten, steigen die Umfragewerte nun wieder an. Eine aktuelle Umfrage des Institutes INSA vom 9. Mai sieht die Alternative für Deutschland bundesweit bei zehn Prozent. Damit liegt sie gleichauf mit der Linken.

    Grüne und FDP rangieren beide bei sieben Prozent. Die Sozialdemokraten büßen immer mehr Zustimmung ein und kommen noch auf gerade einmal 27 Prozent – der „Schulz-Effekt“ scheint verpufft. Zulegen können die Unionsparteien: CDU/CSU erhielten nach der INSA-Umfrage 35 Prozent.

  41. Ich kann nur sagen: die AfD sollte sich an der erfolgreichsten Rechtspartei in Westeuropa orientieren, und das ist die FPÖ. Sowohl was das Auftreten als auch die Programmatik betrifft. Die FPÖ zeigt klare Kante, ohne aber gewisse Minenfelder zu beschreiten und Grenzen unnötig zu überschreiten. Vor allem aber lassen sich die Freiheitlichen nicht in die Defensive treiben, warum auch? Sie sitzen in der Opposition, tragen keine Regierungsverantwortung, warum also sollten sie sich rechtfertigen müssen, während die, die all die Missstände verbocken, den Zeigefinger ausstrecken. Gehts noch?

    Die AfD muss eine größere Gelassenheit entwickeln, sowohl in Bezug auf diese Flügelthematik als auch darauf, was radikale Positionen betrifft. Man hat doch aus der Opposition heraus den Vorteil, keine entfremdenden Formelkompromisse finden zu müssen, sondern kann mit der ganzen Palette die verschiedenen Wählergruppen ansprechen. Flügel sind da kein Nachteil, sondern ein Vorteil. Und was radikale Botschaften Einzelner betrifft: Auch die Mitglieder im Bundesvorstand könnten eigentlich begreifen, dass sie sich nicht für jede einzelne Äußerung rechtfertigen müssen.

    Wenn mich einer nach Höckes Rede fragte, würde ich einfach antworten: laden Sie doch Herrn Höcke ein und fragen Sie ihn selbst. Punkt.

  42. #2 Ohnesorgtheater (09. Mai 2017 22:20)

    Solche Männer braucht die AFD und keine weichgespülten Postenreiter!

    Schaut Euch das Video bis zum Schluss an so geht man mit den Grünlingen und Gegnern der AFD um!

    Bystron (AfD) zerlegt die Spitzenkandidatin der Grünen in NRW Sylvia Löhrmann.

    https://www.youtube.com/watch?v=TljpFqEC_-M

    Ich weiß nicht. Redet doch auch nur wie weichgespült. Warum hat keiner mehr eine STIMME. Klar, hart und deutlich. Hat denn hier fast jeder vergessen, was Stimme ist??? Ich weiß, jeder hat nur Schiss, als Nazi zu wirken. SO KOMMEN WIR NICHT WEITER. Nehmt doch gleich rosa Mikrophone. Macht den Mund auf und redet; ohne immer „ähh“ und „ähh“ einzustreuen und immer „sehr sehr“ zusagen. Oder schämt man sich schon einfach klar und deutlich zu kämpfen? Immer Anpassen, immer Leisetreten … Und bevor einer sagt, ich meinte so wie der Unaussprechliche: nein, aber was Lernen kann man da schon.

  43. #30 georgS (09. Mai 2017 22:49)

    Vor gut 30 Jahren hat mein Geschichtslehrer sinngemäß gesagt: Die Urheber einer Bewegung werden immer durch die Geschichte zermalmt, doch nachfolgend setzen sich deren Ideen trotzdem durch.

    Ich kann das bestätigen. Ich war für über einen Monat auf einer Kur. Die Leute reden, wenn man ihnen das richtige Stichwort gibt, völlig offen. Wirklich alle finden die Politik der Regierung völlig irre, die Klimapolitik für völligen Schwachsinn, an den NSU glaubt niemand mehr, in Sachen Flüchtlinge sind alle nach der gängigen Definition Naz*is. Alle waren überraschend gut informiert.

    Das kann ich voll und ganz unterschreiben, egal wohin ich auch komme, mache ich die gleichen Erfahrungen wie sie sie beschreiben und das schon seit langer Zeit.
    Was mich auch wundert ist das viele Ältere erstaunlich gut informiert sind.
    Ausnahmen bestätigen die Regeln.
    Bei den Jüngeren findet man deutlich mehr Verblendete und Indiktrinierte.

  44. Die bürgerlichen Nörgler werden jetzt volle Breitseite von einer rustikal daherkommenden CDU und einer kühl und kess daherkommenden Recht&Ordnungspartei FDP mit Antiburka- und Pro-Europa-Plattitüden eingefangen.

  45. #42 Spektator (09. Mai 2017 23:00)

    Erwarte sogar einen sensationellen Sieg der FDP in NRW
    —————–
    Bei einer Einladung/Wahlkundgebung mit dem unterhaltsamen Dampfplauderer und Wahlgewinner aus S-H, Herrn Kubicki und der hübschen Katja Sudig aus Hamburg (reisst bis zu 19% in ihrem Wahlkreis) sind im Centro locker 12% drin in NRW für die F.D.P.

  46. Das System hetzt den Verfassungsschutz auf alles was nicht zu ihm gehört und nicht eingekauft werden konnte oder aber es unterwandert es wer das nicht weiß sollte besser vo der Politik seine Finger lassen denn er kann dann nicht politisch denken geschweige denn handeln.

    Wer sich davon beeindrucken läßt der wird wie ein kleiner Pfiffie an der Leine über die poltische Bühne geführt und stellt somit niemals eine echte Alternaive zu den etablierten Parteien da.

    Wer es den Etablierten und den Medien recht machen will und bei denen gut da stehen möchte oder sogar von denen Streicheleinheiten und Lob erhaschen will, der oder die ist Teil des Systems.

    Die Wähler erkennen das sehr schnell und werden sich von solch einer Partei abwenden da sie keine Alternative zu den anderen Parteien dann mehr darstellen würde ist das wirklich so schwer zu verstehen?

  47. #46 Orianus (09. Mai 2017 23:05)

    … Die FPÖ zeigt klare Kante, ohne aber gewisse Minenfelder zu beschreiten und Grenzen unnötig zu überschreiten. Vor allem aber lassen sich die Freiheitlichen nicht in die Defensive treiben, warum auch? Sie sitzen in der Opposition, tragen keine Regierungsverantwortung,
    ———————–
    Stimmt so nicht.
    Im Burgenland bei Ungarn tragen sie regionale Regierungsverantwortung.
    Ansonsten ist das mit den „Minenfeldern“ richtig. Aber vielleicht kann ein Schreiber aus Austria mehr dazu beitragen.

  48. #53 Waldorf und Statler

    Für Wölki ist die Sache klar, damit wurde der Islam beleidigt.

  49. #40 Steppke030

    Beruhigt Euch, Freunde. Erstmal mus die Wahl erfolgreich abgeschlossen werden und die AfD in den Bundestag kommen, danach können alle Unklarheiten gelöst werden.

    Ich wähle doch keine Partei in den Bundestag, von der nicht klar ist, welchen Kurs sie einschlägt. Das muß vor der Wahl geklärt werden.

    Petry, Pretzell und Weidel werde ich nicht an den Fleischtopf wählen.

  50. Alle, die hier rumlamentieren und „CDU light“ als Schreckgespenst an die Wand malen, haben den Charakter von Parteien nicht begriffen. Selbst ein Taubenzüchterverein hat seine Regeln, an die sich alle halten müssen oder sie fliegen raus. So einfach ist das.

  51. #47 lorbas (09. Mai 2017 23:06)

    …Ausnahmen bestätigen die Regeln.
    Bei den Jüngeren findet man deutlich mehr Verblendete und Indoktrinierte.

    Das gilt seltsamerweise vor allem für Gymnasiasten aufwärts. Aus eigener Erfahrung sind diejenigen aus gutem Hause mit super Abitur oft völlig weltfremd. Die wirklich arbeitende Mittelschicht ist dagegen meist gut informiert, deren Kinder sind bayrisch „greeda“ (=zeigen klare Kante).
    Darauf können wir setzen.

  52. tja da wirds ja ka wie in Frankreich.
    4 Millionen Wähler zerreißen Stimmzettel und wählen weder Merkel noch Gauland.

  53. Wer mit Abmahnungen, Maulkörben und Parteiausschlussverfahren arbeitet hat offensichtlich Angst vorm demokratischen Wettbewerb und keinen Respekt vorm Vokswillen. Mit solchen Leuten haben wir schon verloren. Hart gegen den Freund und schwach vor dem Feind.

  54. #56 gonger (09. Mai 2017 23:12)

    [i]#46 Orianus (09. Mai 2017 23:05)

    Stimmt so nicht.
    Im Burgenland bei Ungarn tragen sie regionale Regierungsverantwortung.
    Ansonsten ist das mit den “Minenfeldern” richtig. Aber vielleicht kann ein Schreiber aus Austria mehr dazu beitragen.[/i]

    Ich meinte die Bundesebene. Jetzt ist die FPÖ natürlich auch stärker etabliert als die AfD in Deutschland, und obwohl sie immer noch als Paria gilt, ist sie in den politisch-medialen Betrieb doch weit besser eingebunden. Das liegt zum einen an ihrer puren Größe, zum anderen natürlich daran, dass die FPÖ auf jahrzehntelange politische Erfahrungen zurückgreifen kann. Ihre Vertreter sind routiniert und geschult, während es bei der AfD halt immer noch etwas improvisiert rüberkommt.

    Bin allerdings sicher, dass die mit der Zeit besser in ihre Rolle hineinwachsen werden. Ein Meuthen hat sich ungemein entwickelt und auch Weidel gewinnt mehr und mehr an Statur.

    Die Ausschließeritit war ein Riesenfehler, aber keiner, der nicht korrigiert werden könnte. Ich denke, das Schiedsgericht wird die Causa Höcke ad acta legen und dann heißts gemeinsam marschieren. Diese ganzen Grabenkämpfe hier bringen nix, das mag intern ganz interessant sein, lockt aber keinen einzigen Wähler vorm Ofen hervor.

  55. @ PI,- Team

    könnte man meinen ersten Kommentar …#63 Waldorf und Statler (09. Mai 2017 23:28) …. mit der doppelten “ blockquote „, löschen ? wenn ja sage ich gleich mal dazu Danke !

  56. Das sind die Maulwüefe, die machen auch nur ihre Arbeit als Systemhuren. Mit DDR Erfahrung weiß man das. Da heißt es Nerven zeigen und sich nicht verunsichern lassen. Das kann bis zur Wahl noch eskalieren…..

  57. #70 hellga (09. Mai 2017 23:37)

    Das sind die Maulwüefe, die machen auch nur ihre Arbeit als Systemhuren. Mit DDR Erfahrung weiß man das. Da heißt es Nerven zeigen und sich nicht verunsichern lassen. Das kann bis zur Wahl noch eskalieren…..
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Absolute Zustimmung.

    Ja, mit DDR-Erfahrung, aber die Wessis wollen es ja nicht wissen bzw. wissen noch besser, wie es unter der SED mit ihrer Terrororganisation Stasi war. Sonst hätten sie längst protestiert, dass das SED-Gesindel heute als LINKE lustig weitermacht und jeden Tag einen neuen Auftritt hat.

  58. meuten hat es mir leichter gemacht sie wieder zu wählen
    aber eine streitpartei wähl ich definitiv nicht!
    da wähl ich „die rechte“ oder sonst was

  59. Der Bundesvorstand muss ganz vorsichtig sein, den kleinen Aufwind, den er Momentan genießt, nicht gleich wieder in einen Sturz in den Keller zu verwandeln wie zu Petrys Zeiten!!

    Wenn die AFD Vorstände nicht begreifen, sie sind weder eine LUCKE Partei, noch eine zweite FDP oder gar eine modernere CDU, das können und sollen sie auch nicht sein, dann sollten sie ihre Existenz noch einmal neu überdenken!

    Die Wähler wählen die AFD, weil sie DEUTSCH bleiben wollen, weil sie DEUTSCHE KINDER in ihren Schulen wollen, weil sie nicht von AUSLÄNDERN überfallen, betrogen, beraubt oder belästigt, zuletzt gänzlich überrollt werden wollen und weil sie in Deutschland ein DEUTSCHES UMFELD WÜNSCHEN, weder eine türkische Atmosphäre mit türkischem Gedudel, noch afrikanische, noch arabische, noch orientalische oder balkanähnliche Zustände und Klänge um sich herum wünschen, sondern kultiviert leben möchten, so wie beispielsweise einst im Schwarzwald oder an der Ostsee oder auf Sylt.

    Tolerierte und WILLKOMMENE LEBENSGEWOHNHEITEN VON AUSLÄNDERN sind die der Ausländer aus der Toscana, der Provence, aus Andalusien, Almeria oder Griechenland. Auf alle anderen exotischen Gewohnheiten samt Exoten können die Deutschen sicher gern verzichten!!!

    Wenn die AFD nicht in der Lage ist, dies klipp und klar und öffentlich vermitteln zu können, sich geniert, zögert, zaudert dann ist die AFD ganz schnell „weg vom Fenster“ ,so schnell wie sie gekommen ist wird sie wieder verschwinden! Mit Feigheit und Vorsicht ist dieser Karren nicht mehr aus dem Sand zu ziehen!! AFD, PEGIDA, IDENTITÄREN sollten ganz öffentlich an einem Strang ziehen! Erst dann werden sich nach und nach alle anderen der schweigenden Mehrheit wagen, aus ihren Verstecken herauszukriechen und sich zu bekennen!

  60. Die AfD ist noch von Lucke durchseucht.
    Die hier von den schreiben die sich noch erreichen lassen… geht mal vor die Hallentore bei CDU/SPD/FDP/GRÜNE/ LINKE – Veranstaltungen.
    Der reinste Irrenzirkus.
    Man retten auch eine um sich schlagende Ertrinkende!!!

  61. ich bin mittlerweile froh, das ich dem „verein“ nicht beigetreten bin, der würd mit meinen beiträgen meine gesundheit ruinieren

  62. #67 xtina:

    Der „Volkswille“ will, dass die AfD sich schützend vor die Identitären stellt? Woher wollen Sie das wissen?

  63. #70 heliga
    Was ihrer DDR-Erfahrung fehlt, ist eine demokratische Tradition und das Fehlen, wie Parteienlandschaft funktioniert.
    Woher wollen sie schon wissen, was die Sozialidemokratisierung der CDU bedeutet, haben sie doch die alte CDU nie erlebt.
    Viele ostdeutschen Verbände meinen, man müsse nur radikal genug sein und schon hat man den Bürger überzeugt. Das mag in Sachsen so sein, funktioniert aber in Westd. nicht sondern ist kontraproduktiv. Radikalinskis schrecken ab, sie scheinen das grössere wählbare Übel.

    Petry war das Gesicht der AfD, bekannt und gut nachaussen hin zu plazieren. Sie aus dem Führungsduo zu verdrängen war ein radikaler Fehler, der Prozente kosten wird, wie Umfrage nach ihrem Ausscheiden zeigen. 15 % war mal.

  64. #74 Religionsfeind (09. Mai 2017 23:44)

    Die AfD ist noch von Lucke durchseucht
    ===================
    das seh ich ähnlich.
    mich hat damals gewundert wie gering der aderlass war

  65. Rette mich aus dem Sumpf, aber mach mich nicht schmutzig, mach dich nicht schmutzig dabei!

    Wie soll das funktionieren!!?

  66. Mitten im Wahlkampf zerfleischen sich AfD-MÄNNER!

    Und dann kommentiert hier wieder ein Misogyn, die Frauen seien schuld, daß die AfD zu wenig Stimmen erhalte.

    Welche Frau wählt Streithammel?

  67. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/brandanschlag-auf-obdachlosen-in-berlin-er-haette-qualvoll-verbrennen-koennen-a-1146861.html

    „Verheerendes Schlaglicht auf Flüchtlinge“

    …………………………………………

    http://www.bild.de/regional/leipzig/doppelmord/stueckel-killer-mordete-schon-einmal-51652648.bild.html

    Faouzi M. (37) kam 2013 mit einem Boot nach Lampedusa, reiste über Frankreich und Dresden nach Leipzig.

    Zuvor hatte er BILD-Recherchen zufolge in seiner Heimat im Knast gesessen – wegen Mordes!<<

    ……………………………………

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/8-8-Kilo-Marihuana-im-Intercity-geschmuggelt

    Er war mit gefälschten albanischen Dokumenten unterwegs. <<<

  68. #80 johann (09. Mai 2017 23:50)

    Neue Umfrage für NRW von INSA:

    AfD 7 Prozent, CDU 30, SPD 33, Grüne 7, FDP 13, Linke 5

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164424360/Abwaertstrend-bei-der-SPD-FDP-und-CDU-verbessern-sich.html
    ——
    Lusche („Türken-Arnim“) von der SPD ist ja ein gut getarnter SPD’ler.
    Das war’s dann im einst so liebenswerten Pott.

    Außer : …Das Undenkbare passiert. Die F.D.P. macht bestimmt mit aber ich weiß nicht wie machtgeil die CDU in NRW ist.

  69. Bestimmt findet man auch noch nen afdler der xaivier verteidigt hat den man abmahnen kann. Reichsbuerger geht ja garnicht

  70. #67 xtina (09. Mai 2017 23:31)
    Wer mit Abmahnungen, Maulkörben und Parteiausschlussverfahren arbeitet hat offensichtlich Angst vorm demokratischen Wettbewerb und keinen Respekt vorm Vokswillen. Mit solchen Leuten haben wir schon verloren. Hart gegen den Freund und schwach vor dem Feind.

    Was haben Sie für eine Vorstellung von Demokratie , bzw. demokratischem Wettbewerb?

    Demokratie bedeutet das alle Mitglieder einer Gemeinschaft eine Führungsebene wählen.
    Das Ergebnis dieser Wahl hat man erst einmal zu akzeptieren und kann gerne eine sachliche Opposition machen.. Diese Führungsebene Gibt dann entsprechende Richtungen vor.
    Eine Richtung lautet beider AFD keine Zusammenarbeit oder ähnliches mit Pegida und IB.
    Man kann sich , wie gesagt, als Opposition sachlich dagegen wehren, im demokratischem Sinne dann aber das persöhnliche Ego und den persönlichen Willen unterordnen.
    Besonders wenn es in der eigenen Partei geschieht.

    Wenn dann jemand sich eigenmächtig gegen diese Vorstandsbeschlüsse stellt, eigenständig wie in Dresden mit Pegida zusammenarbeitet ist das kein Akt der Demokratie, sonder Anarchie.

  71. #72 2020   (09. Mai 2017 23:42)  
    meuten hat es mir leichter gemacht sie wieder zu wählen
    aber eine streitpartei wähl ich definitiv nicht!
    da wähl ich “die rechte” oder sonst was

    Da sind sie wieder, die „jetzt ist die AfD für mich nicht mehr wählbar.“

  72. Trump hat den FBI-Chef gefeuert(Quelle:Focus.de)

    So langsam kommt Doald doch in Fahrt,oder?

  73. Trump hat den FBI-Chef gefeuert(Quelle:Focus.de)

    So langsam kommt Doald doch in Fahrt,oder?

  74. #59 Heta

    Hier gibt es einige Kommentatoren, die zwar keine FDP/CDU light wollen, dafür aber offensichtlich eine N*D light. Dummerweise begreifen diese Leute nicht, dass für letztere Partei in Deutschland kein Bedarf ist – und das ist gut so. Selbst mit einem harmlosen Begriff wie „Patriot“ kann in diesem Land niemand etwas anfangen. Das mag man bedauern, aber so ist es eben.

    Im Falle Bystron sollte dem Beschuldigten aber verziehen werden, wenn es ein einmaliger Ausrutscher war. Auf Höcke dagegen sollte, nein muss die Partei verzichten, wenn sie nicht in der Bedeutungslosigkeit verschwinden soll. Das merke ich fast täglich bei Gesprächen mit Interessenten – wegen Höcke will keiner in die Partei. Einige Miglieder haben wir sogar verloren – wegen Höcke!

  75. #82 Maria-Bernhardine (09. Mai 2017 23:56)

    „Mitten im Wahlkampf zerfleischen sich AfD-MÄNNER!
    Und dann kommentiert hier wieder ein Misogyn, die Frauen seien schuld, daß die AfD zu wenig Stimmen erhalte.
    Welche Frau wählt Streithammel?“

    Stimmt.
    Frau wählt keine Streithammel.
    Frau wählt lieber Parteien die Ficki-Ficki
    ermöglichen.

  76. http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-frankreich/le-pens-nichte-zieht-sich-aus-politik-zurueck-15008122.html

    …………………………………..

    https://www.welt.de/vermischtes/article164427556/Xavier-Naidoo-der-beruechtigtste-Sohn-Mannheims.html

    Und so steht der 54-jährige Oberbürgermeister nun also an einem kühlen Maiabend fröstelnd im hellgrauen Anzug und blauer Krawatte vor dem Mannheimer Collini-Center, einem im Stil des „Brutalismus“ erbauten Hochhaus, und wartet auf Naidoo und die Söhne Mannheims, um ein ernstes Wörtchen mit den Jungs zu reden. Er will sich erklären lassen, was das eigentlich alles soll mit den schrägen Texten und dem verschwörerischen Geschwurbel auf der neuesten Platte.

    Für Aufregung sorgt vor allem der Titel „Marionetten“, in dem nicht nur Kurz „antistaatliche Aussagen“ kritisiert.

    In dem Song werden beispielsweise „Volksvertreter“ als „Volks-in-die-Fresse-Treter“ bezeichnet, die wie Marionetten von „dunklen Mächten“ gesteuert würden. „Und wenn ich nur einen in die Finger bekomme, dann zerreiß ich ihn in Fetzen“, heißt es weiter. Politiker wie die grüne Landtagspräsidentin Muhterem Aras sehen darin einen „Aufruf zur Selbstjustiz“, die Mannheimer Grünen haben beantragt, dass die Stadt jegliche Zusammenarbeit mit Naidoo einstellt und auch den Auftritt am Fahrrad-Geburtstag untersagt.

    Der Medienwissenschaftler Jochen Hörisch beurteilte den Song nicht nur als eindeutig rechtsradikal, sondern auch als dumm und niveaulos. Man könne gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte, wenn man diesen Text sehe, hatte Hörisch drastisch formuliert – absichtlich, wie er sagte, „auf einem Niveau, das Xavier dann vielleicht versteht.“

    ……………………………………

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-250-menschen-nach-schiffsungluecken-im-mittelmeer-vermisst-a-1146812.html

    Von 169 Menschen konnte die libysche Küstenwache nur sieben in Sicherheit bringen.

    Nach Uno-Angaben landeten von Januar bis Anfang Mai 2017 insgesamt rund 43.000 Menschen in Sizilien und Kalabrien.

    Das sind rund 30 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. ❗

    Der Flüchtlingshochkommissar der Vereinten Nationen, Filippo Grandi, betonte, Rettungsmissionen im Mittelmeer seien von zentraler Bedeutung.

    Gleichzeitig müssten die Fluchtursachen bekämpft und sichere Fluchtwege nach Europa geschaffen werden.
    Grandi nannte Familienzusammenführungen und Umsiedlungsprogramme als Beispiele für solche legalen Möglichkeiten. <<<

    ……………………………………..

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164387519/Schulz-unterbietet-in-neuer-Umfrage-das-Albig-Ergebnis.html

    Die Grünen (sieben Prozent) verbessern sich der Insa-Umfrage zufolge um einen halben Prozentpunkt, die AfD (zehn Prozent) kann einen Punkt zulegen.

  77. #93 suebia (10. Mai 2017 00:09)

    #82 Maria-Bernhardine (09. Mai 2017 23:56)

    “Mitten im Wahlkampf zerfleischen sich AfD-MÄNNER!
    Und dann kommentiert hier wieder ein Misogyn, die Frauen seien schuld, daß die AfD zu wenig Stimmen erhalte.
    Welche Frau wählt Streithammel?”

    Stimmt.
    Frau wählt keine Streithammel.
    Frau wählt lieber Parteien die Ficki-Ficki
    ermöglichen.
    ————————
    100% Zustimmung. Frauen,außer meiner Milchkafeebraut mit deutschem Pass, wählen Ficki-Ficki-Promoter-Parteien und in unserem karibisch-deutschen Umfeld ist es ebenso.
    Nur keine „Nahtzies“ wählen!

  78. an KDL:

    wenn du doch eine AFD light möchtest dann gehe doch in die cdu oder fdp aber du gibtst dir im Grunde selber die Antwort die gibt es alle schon diese Parteien und dann wäre die AFD sinnlos und das willst du doch sicherlich nicht oder ? ? ?

    Ohne eine klare und deutliche Absetzung zu den anderen Parteien kann die AFD keinen Erfolg haben das ist logisch oder?

    Was aber in Deutschland fehlt das ist eine patriotische Partei und die würde und wird so erfolgreich sein wie in allen anderen Ländern Europas auch und die etablierten Parteien vor sich hertreiben.

    Alle Parteien die sich vermischt haben mit anderen Parteien sind daran gescheitert oder sogar ganz weg von der politischen Bühne.

  79. 1. 87 katharer (10. Mai 2017 00:05)
    #67 xtina (09. Mai 2017 23:31)
    Wer mit Abmahnungen, Maulkörben und Parteiausschlussverfahren arbeitet hat offensichtlich Angst vorm demokratischen Wettbewerb und keinen Respekt vorm Vokswillen. Mit solchen Leuten haben wir schon verloren. Hart gegen den Freund und schwach vor dem Feind.
    —————————–
    Ich bin genau Xtinas Meinung! .
    „Mit solchen Leuten haben wir schon verloren. Hart gegen den Freund und schwach vor dem Feind.“

    Was ist das für eine Partei, die seinen Mitgliedern verbietet mit irgendjemandem zu sprechen, sich sehen zu lassen oder zu verhandeln! – Noch ist hier kein Kommunismus! Mit DEMOKRATIE hat das nichts mehr zu tun!

  80. #81 jeanette (09. Mai 2017 23:53)
    Rette mich aus dem Sumpf, aber mach mich nicht schmutzig, mach dich nicht schmutzig dabei!

    Wie soll das funktionieren!!?

    Zwischen sich schmutzig machen und ich jeden Misthaufen springen ist ein Riesen Unterschied.
    Die Afd macht sich schmutzig in dem gegen Flüchtlinge gekämpft wird
    Die Afd macht sich schmutzig weil gegen die Islamisierung gekämpft wird.
    Die ARD macht sich schmutzig weil Sie gegen GEZ kämpft,
    Die Afd macht sich schmutzig weil sie sich für Familienwerte einsetzt
    Die Afd macht sich schmutzig weil die gegen die linke Meinungsdiktatur ankämpft
    und und und
    Reicht das nicht?
    Sind das nicht genug Baustellen die extrem viel Kraft kosten und jetzt schon kaum zu bewältigen sind.
    Muss man jetzt auch noch in den Misthaufen springen um aufzuzeigen das IB und Pegida nicht rechtextrem sind?
    2 Gruppen die sehr gut alleine für sich kämpfen können. Machen wir uns auch nichts vor. Die IB lebt doch vom Schmuddelimage.
    Wäre die IB eine vollkommen akzeptierte un respektierte Gruppe, dann wäre die Öffentlichkeitswirkung eine andere.

  81. @ #93 suebia (10. Mai 2017 00:09)

    Nein, Frauen sind nach wie vor eher Nichtwähler!

  82. #92 KDL (10. Mai 2017 00:08)
    #59 Heta
    Hier gibt es einige Kommentatoren, die zwar keine FDP/CDU light wollen, dafür aber offensichtlich eine N*D light. Dummerweise begreifen diese Leute nicht, dass für letztere Partei in Deutschland kein Bedarf ist – und das ist gut so. Selbst mit einem harmlosen Begriff wie “Patriot” kann in diesem Land niemand etwas anfangen. Das mag man bedauern, aber so ist es eben.
    Im Falle Bystron sollte dem Beschuldigten aber verziehen werden, wenn es ein einmaliger Ausrutscher war. Auf Höcke dagegen sollte, nein muss die Partei verzichten, wenn sie nicht in der Bedeutungslosigkeit verschwinden soll. Das merke ich fast täglich bei Gesprächen mit Interessenten – wegen Höcke will keiner in die Partei. Einige Miglieder haben wir sogar verloren – wegen Höcke!
    ——————————————-

    Ihre Meinung ist leider überhaupt nicht zu akzeptieren!!

    Wenn Sie schon Angst haben sich als PATRIOT zu erkennen zu geben, dann können Sie sich gleich ein Kopftuch aufsetzen und buckeln, auf die Knie gehen!!

    Was heißt außerdem BYSTRON kann verziehen werden??? Hat er etwas verbrochen? Hat er vergewaltigt, die Wähler belogen und betrogen, totgeschlagen, gemordet?? Gesetze gebrochen? Und dann auch noch das Wort: EINMALIGER AUSRUTSCHER?? Sind wir hier eigentlich im Kindergarten???

    Nach einem anstrengenden Tag endlich abends zuhause angekommen regen mich Leute wie Sie auf!! Die einfach nur träumen: Wasch mich aber mach mich nicht nass!!!

    WEGEN HÖCKE WILL ICH DIE PARTEI ZUM BEISPIEL!!! Heute reden Sie mit mir!!!

    Was kennen Sie denn für Leute??? Einige Mitglieder verloren?? Wir haben einige DEUTSCHE VERLOREN! KÖNNEN SIE SICH NOCH ERINNERN WOBEI?? Kleine Erinnerung: BERLIN! Klingelt es langsam??? Nizza? ICE? Freiburg? London?? Aufgewacht?!!
    Man fragt sich mit wem SIE täglich sprechen!!!

  83. ES IST KEIN ZEICHEN VON GEISTIGER GESUNDHEIT, GUT ANGEPASST AN EINE KRANKE GESELLSCHAFT ZU SEIN.

    Wer sich weigert ein Patriot zu sein oder es nicht verstehen kann was es bedeutet ein Patriot zu sein der will und kann niemals etwas ändern denn er mag sich selber nicht wie kann so ein Mensch dann jemals eine innere Liebe zur Heimat und zur Natur entwicklen, es ist diesen Menschen unmöglich.

    Diese unpatriotischen Menschen sind nur flache Konsumenten und angepaßte Kriecher dem schnöden Mammon verkommen und sie tanzen nur um das goldene Kalb, die findet reichlich und fast ausschließlich in etablierten Parteien den diese Parteien ziehen diesen Typ „Mensch“ magisch an.

  84. #101 katharer (10. Mai 2017 00:26)

    #81 jeanette (09. Mai 2017 23:53)

    Die ARD macht sich schmutzig weil Sie gegen GEZ kämpft,

    Hochinteressant !!!

  85. 1. #102 Maria-Bernhardine (10. Mai 2017 00:35)
    @ #93 suebia (10. Mai 2017 00:09)
    Nein, Frauen sind nach wie vor eher Nichtwähler!
    ————————————–
    Wenn das Theater mit der AFD so weiter geht, dann kann sie sich bald umbenennen in :
    PARTEI DER VERGEWALTIGTEN FRAUEN, noch etwas warten und die Frauen zum Wahlgang überreden! Dann klappt’s auch mit der Wahlbeteiligung!

  86. @ #93 suebia (10. Mai 2017 00:09)

    ANTWORT II

    NTV: 21.09.2009 – Auch die Nichtwähler sind mehrheitlich Frauen (59,5 Prozent). Am ausgeglichensten ist das Geschlechterverhältnis bei Anhängern der FDP

    +++++++++++++++++

    NICHTWÄHLER*INNEN

    Der Tübinger Wissenschaftler Michael Eilfort hat in einer Untersuchung festgestellt, dass der soziale Status ebenfalls eine Rolle spielt.

    Während Selbstständige und Beamte nur eine untergeordnete Rolle spielen, sind unter den Nichtwähler knapp 10 Prozent Arbeiter, 17 Prozent Rentner und 19 Prozent qualifizierte Angestellte zu finden.

    Dabei sind Nichtwähler häufiger weiblich. Vor allem junge Frauen bleiben der Urne fern.
    (Anm.: GENAU DIES DACHTE ICH MIR!!!)
    http://www.wahlschlepper.net/der-nichtwahler-das-irgendwie-ziemlich-bekannte-wesen/

    [PDF] – Rechtsextreme Parteien haben den größten Anteil von Arbeitslosen in …
    https://www.uni-giessen.de/ueber-uns/pressestelle/materialien-1/parteien-studie
    Auch die Nichtwähler sind mehrheitlich. Frauen (57,8 %). Am ausgeglichensten ist das Geschlechterverhältnis bei Anhängern der SPD (49,4 % Männer, 50,2 …

  87. Und wieder bietet der AFD-Bundesvorstand den Medien unnötiges Futter und das so kurz vor der Wahl in NRW, unglaublich normal kann das nicht mehr sein, wie viele Schläfer sind im Bundesvorstand der AFD vom System installiert?

    AfD-Vorstand mahnt bayerischen Landes-Chef ab

    Petr Bystron hatte die rechtsextreme „Identitäre Bewegung“ als „Vorfeldorganisation“ der AfD bezeichnet. Dafür ist der Vorsitzende des bayerischen Landesverbandes nun bestraft worden.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/petr-bystron-wird-von-afd-vorstand-abgemahnt-15007986.html

  88. 1. 106 gonger (10. Mai 2017 00:40)
    #102 Maria-Bernhardine (10. Mai 2017 00:35)
    @ #93 suebia (10. Mai 2017 00:09)
    Nein, Frauen sind nach wie vor eher Nichtwähler!
    ———————-
    Frauen wählen die Systemparteien.
    ——————————-

    Frauen wählen Manolo Blahnik Schuhe und dann wählen sie einen Mann mit Geld!
    Danach nur noch bei Cartier.

    Nein, jetzt mal ohne Spaß! Es gibt wahrscheinlich nur zwei Sorten Frauen, die einen die kochen und die anderen die lesen. Die, die lesen, die gehen wählen, die die kochen, die haben keine Zeit weil sie kochen müssen und gar nicht wissen, was sie wählen sollen, wie auch! – Das ist ernst gemeint!

  89. So allmählich muß man sich wirklich Sorgen machen, ob die AfD immer noch die von allen Klardenkern herbeigesehnte Alternative ist.
    Ich fürchte, das ein wie auch immer gearteter Anpassungszwang (VIRUS?) in den Köpfen mancher Vorstandsmitglieder Raum gegriffen hat und damit das gesamte AfD-Fundament ins Taumeln bringt.

    Ob nun beabsichtigt, weil als konspirativ wirkendes U-Boot oder einfach dem Druck der Altkasten-Parteien erlegen, weiß man noch nicht.

    Um aber die weitere Entwicklung der AfD abschätzen zu können, muß man kein Glaskugel-Experte sein. Denn SO wird es möglicherweise zur BTW 2017 auch nur ein Ergebnis geben, wie jetzt gerade in Schleswig-Holstein.

    Ich bin schlicht traurig. Denn ich habe im Innern die AfD schon als die rettende Lösung für Deutschland abgeschrieben. Und was danach kommt, steht in den Sternen. Erstmal wird es weiter abwärts gehen. Die anderen Mitstreiter in Europa haben auch alle ihre Wahlen verloren. Wer soll wann die Rettung sein? Ich sehe da kein Licht am Ende des Tunnels.

  90. OT

    Offenbar Mordanschlag auf AfD-Landtgskandidat in Köln

    KÖLN, 09.05.2017. Auf den Kölner AfD-Landtagskandidaten Günter „Gunnar“ Witzmann ist heute Morgen gegen 5 Uhr ein lebensgefährlicher mutmaßlicher Anschlag verübt worden. Zusammen mit einem weiteren Wahlkampfhelfer befand sich Witzmann auf dem Vingster Ring in Höhe des Freibades, um Wahlplakate anzubringen, als ein Auto ohne Kennzeichen auf gerader und voll ausgeleuchteter Strecke mit hoher Geschwindigkeit (ca. 80 bis 90 km/h) auf ihn zusteuerte. Witzmann, der am Kofferraum stehend Wahlplakate präparierte, konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten, während sein Auto, das mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf dem Grünstreifen neben der Straße stand, hinten links getroffen und gegen einen Baum geschleudert wurde.
    Beide Autos, ein Suzuki Swift und ein Opel-Kombi, erlitten Totalschaden. Das Auto des mutmaßlichen Täters strandete etwa 80 Meter weiter. Der Fahrer, ca. 1,70 Meter groß und südländischen Aussehens, flüchtete leicht verletzt. Wenig später rückten Polizei und Spurensicherung an, die Strecke wurde während des Berufsverkehrs etwa eine Stunde gesperrt. Witzmann erstattete Anzeige gegen Unbekannt. „Ich bin überzeugt, dass es sich um einen politisch-motivierten Angriff gehandelt hat“, so Witzmann, Direktkandidat in Wahlkreis Köln VI und Landeslistenplatz 35. „Ich bin gespannt auf die Ergebnisse der Spurensicherung. Trotz dieses schockierenden Erlebnisses werde ich die nächsten Tage noch einmal Vollgas im Wahlkampf-Endspurt geben, damit die AfD mit einer großen Fraktion in den Düsseldorfer Landtag einziehen wird!“

    Quelle: facebook-Seite der AfD Köln
    https://www.facebook.com/AfDKoeln/?hc_ref=PAGES_TIMELINE&fref=nf

    Pöbel-Ralle fuhr mit!

  91. #101 katharer

    Zwischen sich schmutzig machen und

    Die Ungewaschenen machen sich hier mal wieder breit.

  92. Unglaublich, wie viele hier Political Correctness von der AfD erwarten.

    „Das darf man denken, aber nicht sagen“ – solche Parteien haben wir schon zur Genüge.

    katharer (09. Mai 2017 22:52)

    Die AFD attackiert gerade die Antifa und Verstrickungen dieser linksextremen mit den Grünen, Linken SPD und Gewerkschaften
    Die schlagen einfach zurück und weisen auf die Verstrickungen mit der als rechtsextrem geltenden IB hin

    Wie kann man nur die gewalttätige, dumme Antifa mit der gewaltfreien, intelligenten IB gleichsetzen – grrrrr …

    Die AfD braucht keinen Pirateneffekt: Mit Protestwählern spektakulär rein in dei Parlamente und nach einer (1) Legislatur still und leise wieder raus. Lieber mit 8% Stammwählern rein und beim nächsten mal nachlegen.

    =======================================

    http://merkel-muss-weg-mittwoch.de/

    Bis September 2017 jeden Mittwoch um 18:00 Uhr, vor dem Kanzleramt in Berlin

  93. #102 Maria-Bernhardine (10. Mai 2017 00:35)

    @ #93 suebia (10. Mai 2017 00:09)

    Nein, Frauen sind nach wie vor eher Nichtwähler!
    ________________________________

    Richtig..und wen Sie wählen, ist auch klar..“Sonnenblümchen erhalten“ und „Soziale – Gerechtigkeit,…für Alle“ ;-))

  94. #97 Ohnesorgtheater
    #103 jeanette

    Ihr habt vielleicht übersehen, dass ich geschrieben habe, dass ich mich für die die Partei engagiere und die Wählerbasis sehr genau kenne. Ich weiß wie die Deutschen ticken – und weiß, dass man eine rechte Partei zwingend von rechtsextremen Flügeln abtrennen muss, sonst hat sie keine Chance. Jedenfalls nicht bei den Bürgern aus dem Mittelstand. Und nur mit denen kann man Wahlen gewinnen (oder zumindest gute Wahlergebnise erzielen). Mit dem rechten Rand kann man aber keinen Blumentopf gewinnen. Wenn die AfD nur auf diesen Kreis setzen würde, dann reicht es bestenfalls für 6%.

    @ jeanette

    Wenn eine Einzelperson/Partei/Organisation vom Verfassungsschutz beobachtet, dann ist ist das ganz fatal. Die Beamten müssen z.B. sofort aus dieser Partei austreten. Damit ist nicht zu spaßen. Ich erinnere daran, dass selbst Michael Stürzenberger kürzlich auf dieses Problem hingewiesen hat.

  95. #114 Bin Berliner (10. Mai 2017 01:04)
    Die Initiative kommt bestimmt von PP (Pärchen Peinlich)

    Für Geld machen manche Leute alles. ;-))

  96. OT

    09 Mai 2017, 11:31
    ‚Die Menschen haben die Nase voll von diesem Europa, weil…‘

    „… weil Leute wie Juncker, Barroso, Schulz, und die Macrons und Merkels dieses Europa zu dem Moloch gemacht haben, der er ist“. Doch die europäische Idee ist weiterhin wichtig. Gastkommentar von Susanne Wenzel

    Köln (kath.net) Vor der Stichwahl in Frankreich am vergangenen Sonntag wurde wiederholt in den Medien der „europäische Geist“ beschworen und erklärt, Marine LePen dürfe unter gar keinen Umständen gewählt werden, weil sie Europa hasse und ihre Abneigung auch auf die Menschen übertragen wolle. Man muss kein Freund oder Unterstützer der Front National und ihrer Vorsitzenden sein, um zu erkennen, dass dies Unsinn ist…
    http://www.kath.net/news/59487

    ++++++++++++++++++

    09 Mai 2017, 12:00
    Demokratie braucht Mut

    Wenn sich das linke Spektrum als Hüter der Demokratie aufspielt, dann ist das Demokratie nach dem Muster der DDR! – Diakrisis am Dienstag mit Eva Demmerle

    Wien (kath.net)
    In seiner Antrittsrede formulierte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Das Wort „Demokratie braucht Mut“. Recht so ist es, denkt der geneigte Zuhörer. Überhaupt ist in jüngster Zeit viel die Rede von Demokratie, gerade von regierungsamtlicher Seite. Vor wenigen Wochen lud das Familienministerium unter Ministerin Manuela Schwesig zu einem „Demokratiekongress“ ein.

    Anlass war das Reformationsjubiläum. Meine Güte, denkt man sich, wozu muss der arme Luther denn sonst noch herhalten – und dabei war dieser mit Sicherheit kein Paradebeispiel eines herausragenden Demokraten. Mit weit, sehr weit hergeholten Lutherschen Bezügen und netten Plattitüden läutete die Ministerin den Kongress ein:…
    http://www.kath.net/news/59491

    ++++++++++++++++++++

    09 Mai 2017, 10:30
    Muslime sehen sich (wieder einmal) als Opfer

    Wien (kath.net)
    Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich hat die umstrittene Kopftuch-Meldung des österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen verteidigt und gemeint, dass dieser nichts Falsches gemacht habe…
    kath.net/news/59485

  97. Für mich ist dennoch ganz klar,…dass Letzte Kreuzchen, vor dem Unvermeidbaren, bekommt…die AfD!

  98. #118 VivaEspaña (10. Mai 2017 01:14)

    #114 Bin Berliner (10. Mai 2017 01:04)

    Die Initiative kommt bestimmt von PP (Pärchen Peinlich)

    Für Geld machen manche Leute alles. ;-))
    ________________________________

    Allerdings…

    „Geld ist eine Hure, die niemals schläft“ ;-))

  99. .
    Haha.
    Heta tut so,
    als ob sie einen
    Taubenzüchterverein
    kennen würde. Wo man die
    inzwischen mit der Lupe suchen
    muß, wie schon mal in der
    FAZ zu lesen war. Naja
    wie immer – typisch
    Bahnsteigkarte,
    sag ich nur.
    .

  100. Herr Bystron hat selbst einmal gesagt, dass die AfD nicht mit der IB oder PEGIDA zusammenarbeiten darf. Denn das würde der Politik den Vorwand liefern, den Verfassungsschutz auf die AfD anzusetzen. Und das würde Beamten, die AfD Mitgliedern sind das Leben sehr erschweren.
    Also muss man leider aus taktischen Überlebensgründen zur IB auf Distanz gehen.

  101. #117 KDL (10. Mai 2017 01:14)

    Ich weiß wie die Deutschen ticken – und weiß, dass man eine rechte Partei zwingend von rechtsextremen Flügeln abtrennen muss, sonst hat sie keine Chance.
    ————————————————
    Was ist für Sie rechtsextrem?
    Für mich sind das die „Deutschland-den-Deutschen-Ausländer-raus(egal welche Ausländer)-Spinner“. Und so jemanden kann ich bei der AfD nicht verorten, auch nicht bei der IB.

  102. Ich muss allerdings auch zu meiner Schande gestehen, dass ich obwohl „Förderer“ in der AfD, es so gut wie nie schaffe, zu einer Veranstaltung zu gehen.

    Ich bin einfach so sehr mit meinem eigenen „Erhalt“ beschäftigt, dass es einfach nicht klappt.

    Und da sind echt spanende Einladungen darunter…Frau von Storch hatte eingeladen…Da muss man sich per Email anmelden, und erst kurz vor Beginn, wird einem dann, der Veranstaltungsort mitgeteilt.

    Bischen wie in James Bond….

  103. #123 NieWieder (10. Mai 2017 01:27)

    Also muss man leider aus taktischen Überlebensgründen zur IB auf Distanz gehen.
    +++++++++++++++++++

    Klasse Überlegung….

    Es geht hier um unser Überleben, um das Überleben unseres Volkes!

    Wer glaubt, mit Unterwerfungstaktik sind wir noch zu retten, der ist schief gewickelt.

  104. 127 Bin Berliner (10. Mai 2017 01:28)

    …Da muss man sich per Email anmelden, und erst kurz vor Beginn, wird einem dann, der Veranstaltungsort mitgeteilt.
    +++++++++++++++++
    Vielleicht möchtest du lieber von der Antifa krankenhausreif geschlagen werden, weil die ebenfalls den Ort kennen würden.

  105. #84 gonger (09. Mai 2017 23:58)

    #80 johann (09. Mai 2017 23:50)

    Neue Umfrage für NRW von INSA:

    AfD 7 Prozent, CDU 30, SPD 33, Grüne 7, FDP 13, Linke 5

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164424360/Abwaertstrend-bei-der-SPD-FDP-und-CDU-verbessern-sich.html
    ——
    Lusche (“Türken-Arnim”) von der SPD ist ja ein gut getarnter SPD’ler.
    Das war’s dann im einst so liebenswerten Pott.

    Außer : …Das Undenkbare passiert. Die F.D.P. macht bestimmt mit aber ich weiß nicht wie machtgeil die CDU in NRW ist.

    Ergänzen sollte man noch, dass die INSA-Umfrage größtenteils VOR dem Wahlsonntag in Schleswig-Holstein gemacht wurde:
    03.05.–08.05

    Erfahrungsgemäß wirkt sich das Wahlergebnis stimmungsmäßig also erst noch in dieser Woche aus. Da der blasse Laschet kaum weitere enttäuschte SPD-Wähler ziehen kann, werden sich nach meiner Einschätzung ein Menge früherer SPD-Wähler enthalten und ein kleinerer Teil vielleicht FDP oder AfD wählen.

  106. #128 Theo Retisch (10. Mai 2017 01:31)
    Diese „klasse Überlegungen“ sind von Bystron selbst, nicht von mir. Er sagte, dass das auch ein Grund war, der den Republikanern damals das Kreuz gebrochen hat. Viele Beamte mussten aus der Partei austreten, als sie vom Verfassungsschutz überwacht wurde. Deren Erfahrung und Energie fehlte dann den Republikanern.

  107. #131 johann (10. Mai 2017 01:35)

    #84 gonger (09. Mai 2017 23:58)

    #80 johann (09. Mai 2017 23:50)

    Neue Umfrage für NRW von INSA:

    AfD 7 Prozent, CDU 30, SPD 33, Grüne 7, FDP 13, Linke 5
    _____________________________________

    Ich bin jedenfalls gespannt…spannender als die Schleswig-Holstein Wahl.

    Dann zeigt sich wie verblödet NRW ist..ich tippe auf „Totalschaden“..

    Alles Andere würde mich von der Klinke hauen.

  108. #126 Viper (10. Mai 2017 01:28)
    Ich halte die IB auch für total normal. Aber leider wird sie vom Verfassungsschutz überwacht. Und das ist wie so eine „Seuche“: Wenn ich Kontakt mit jemanden habe, der vom „Verfassungsschutz überwacht“ wird, gehöre ich auch zu der Personengruppe, die vom „Verfassungsschutz überwacht“ wird.
    Ist so ähnlich wie mit den Hexen im Mittelalter.

  109. #133 NieWieder (10. Mai 2017 01:41)

    Vom Verfassungsschutz wird man schon beobachtet, wenn man einen rechtsdrehenden Yoghurt ißt. Darauf gebe ich gar nichts.

  110. #15 Theo Retisch (09. Mai 2017 22:38)


    —————–

    Den angeblichen Hick-Hack haben immer nur die Medien herbeigelogen, wonach dann immer wieder AfD-ler über dieses Stöckchen springen.
    -.-.-.-.-

    Leider stimmt das nicht!
    Als Vereinsmitglied seit Gründung musste ich leider feststellen, dass es vielen, vor allen Dingen welchen, die vorher schon lange erfolglos in Altparteien rumgedümpelt sind, nur darum ging, den in einer neuen jungen Partei (vermeintlich?) leichteren Weg an den Fresstrog einzuschlagen!
    Das ist schade, denn viele Mitglieder und Sympathisanten reißen sich wirklich den Axxxx auf, opfern ihre Freizeit und oft auch noch viel Geld, damit sich etwas ändert für unser Land und seine Menschen!
    Aber das Gezänk, welches es leider und sehr wohl gibt,nimmt einem einen großen Teil der Motivation, die einen zum Eintritt bewegt hat!
    🙁 🙁 🙁

  111. #134 Viper (10. Mai 2017 01:46)
    Ob Sie „etwas darauf geben“ spielt keine Rolle. Bystron hat das irgendwo sehr gut dargestellt. Wie ich es oben schon beschrieb. Vor allem Beamte können es sich nicht erlauben Kontakt mit einer Partei zu haben, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird.
    Vielleicht ist das ganze Konzept der AfD sinnlos. Wenn man aber auf parlamentarischen Weg eine Veränderung bewirken will, muss man sich leider aus taktischen Gründen den Regeln anpassen. Ähnlich wie in anderen Diktaturen.

  112. Nach den Erfahrungen mit Lucke, Henkel, Petry, Trebesius, Starbatty werde ich keine Person mehr hochjubeln.
    Und Personen die Knatsch in einer Gruppe in die Öffentlichkeit tragen sind bei mir gleich unten durch.
    Es gibt zwei Personengruppen, denen ich nicht traue:
    a) Träger eines öffentlichen Amtes;
    b) die finanziell in unsicheren Verhältnissen sind;
    c) die mal schnell in Israel waren.

    Alice Weidel hat noch nichts in die Öffentlichkeit getragen, das nicht intern in der AfD geregelt werden könnte.
    Guido Reil ist für mich die aufrichtigste Person; was der aushält.
    Michael Stürzenberger löste die Partei „Die Freiheit“ auf und verkniff sich, einen Mitgliedsantrag bei der AfD zu stellen. Er denkt an das Wohl der Bwegung.
    Es würde mich nicht wundern, wenn Pretzell sein Mandat zur FDP mitnimmt.

  113. #135 Engelsgleiche (10. Mai 2017 02:07)

    Wenn man diese Personen kennt, die nur an die „Fresströge“ kommen wollen. Können die nicht „behandelt“ werden? Ich würde da rumoren, daß die nie an die „Fresströge“ kommen. Wenn das in jedem Orts- oder Kreis- Verband gemacht wird, spricht sich das rum und die bleiben weg. Für die Wahl der Kandidaten auf die Landesliste hätte ich da eine Superidee.

  114. #137 Ezeciel

    Michael Stürzenberger löste die Partei “Die Freiheit” auf und verkniff sich, einen Mitgliedsantrag bei der AfD zu stellen.

    Macht ja auch kein Sinn! “Die Freiheit” und Pro NRW sind für die Alkternative Rechtradikal. warum jemand is Boot holen der eine liberale Patei mit aussicht von dauerhaft 6-7% nach rechts ins 0,1 nirvana geschickt hat?

  115. #138 Ezeciel (10. Mai 2017 02:21)

    Es war doch so, dass viele von uns zwar mit der Politik und was die Etablierten mit unsereiner machten nicht so ganz einverstanden waren – aber außer der (seinerzeit normalen) Beobachtung dessen über Radio, Fernsehen und Zeitungen und dem (hoffentlich – obwohl ->sh. Ergebnisse!) wohlüberlegten Wählen in ihrem Leben sich nicht politisch engagiert hatten.
    In der neuen Partei war man infolgedessen natürliuch froh, wenn jemand da war, der sich mit Parteienkram schon etwas auskannte.
    Und so haben sich dann eben auch dort still und leise, peu á peu Seilschaften gebildet.
    Ja – und der diesbezüglich unbedarfte Normalmensch glaubt dann auch noch an das Gute im anderen Menschen.
    Und wenn man dann dahintersteigt, dass man da in seiner Ahnungslosigkeit einem großen Irrtum erlegen ist – ja dann greift die DEMOKRATIE mit Mehrheitsbeschlüssen und so (abgesprochenem) Zeug – und du kannst nichts mehr machen außer dich schwarz ärgern!
    🙁 🙁 🙁

  116. „Es ist ein Vergnügen anzusehen, wie blind die Menschen für ihre eigenen Sünden sind und wie heftig sie die Laster verfolgen, die sie selbst nicht haben.“
    Niccolò Machiavelli

  117. #13 Freiheit (09. Mai 2017 22:36)

    Im übrigen könnte Schäuble recht behalten und die AfD scheitert bei der Bundestagswahl an der Fünfprozenthürde.

    Dass das Unfug ist, wissen Sie selbst – und dass weiß auch Schäuble, dessen Äußerung nichts als ein strategischer Versuch ist, in der AfD Panikstimmung zu verbreiten.

    Was indes zutreffend ist – über die Gründe wurde hier schon zur Genüge debattiert -, dass es der AfD im September nicht annähernd gelinge wird, ihr an sich riesiges Potenzial auszuschöpfen. Lass es am Ende etwas über 12 % werden, 20 % wären schon dieses Mal drin gewesen, hätte man sich nicht zu sehr mit sich selbst befasst. Einer Protestpartei verzeiht man Zerstrittenheit nur schwer.

  118. Für einen Reichen existieren keine Abenteuer. ’s Geld räumt zu leicht d’Hindernisse auf die Seiten.
    Johann Nepomuk Nestroy

  119. Erinnert sich noch jemand an die Partei die Freiheit?
    Ich bin damals als Geert Wilders in Berlin eine Rede hielt extra aus der Schweiz nach Berlin gereist.
    Ich dachte jetzt ändert sich etwas in meiner alten Heimat (Ex-Westberliner).
    Aber nichts hat sich geändert, es ist alles viel, viel schlimmer geworden.

    Dann kam die AFD und ich dachte wieder: Jetzt ändert sich etwas…
    Aber es wird wieder nichts passieren, der Michel schläft weiter.
    Die AFD ist nur am streiten, es ist einfach traurig.
    Wenn ich weichgespülte Politiker (Volksverräter) sehen will, kann ich mir die etablierten Parteien anschauen.
    Was fehlt ist jemand der auch mal den Mund aufmacht.
    Jemand mit Rückgrat, keine Memme (davon gibt es ja einige in der AFD, aber die werden ja von den eigenen Leuten fertig gemacht).

    Europa habe ich inzwischen aufgegeben, dass wird nichts mehr.
    Für den bevorstehenden Kampf / Bürgerkrieg habe ich mich hier in der Schweiz vorbereitet.
    Das Auswandern nach Asien wird auch schon geplant, wenn alles zusammenbricht bin ich dann weg.

  120. #68 Orianus (09. Mai 2017 23:32)

    Die Ausschließeritit war ein Riesenfehler, aber keiner, der nicht korrigiert werden könnte. Ich denke, das Schiedsgericht wird die Causa Höcke ad acta legen und dann heißts gemeinsam marschieren. Diese ganzen Grabenkämpfe hier bringen nix, das mag intern ganz interessant sein, lockt aber keinen einzigen Wähler vorm Ofen hervor.

    Genau so ist es! Vor allem kann ich doch nicht den Chef eines der erfolgreichsten Landesverbände ausschließen wollen, jetzt mal ganz unabhängig von der inhaltlichen Komponente. So zerschmettert man sich ja selbst. Die Petry hat doch einen Schlagschatten im Hirn, sowas losgetreten zu haben. Damals hatte sie noch ein gutes Standing im Vorstand und konnte die anderen beschwätzen. Doch das hat sie verspielt.

  121. #149 Darth Bane
    Schön das Sie so viele Berufschancen haben. Die meisten Leute können einfach nicht ihre Koffer packen und nach Asian umziehen. Wie bekommen Sie sofort den Aufenthalt und Arbeitserlaubnis wenn Sie ankommen? Die Schweiz ist wunderschön, ich habe eine wunderbare Zeit dort verbracht vor vielen Jahren.

  122. #77 Heta (09. Mai 2017 23:47)

    #67 xtina:

    Der „Volkswille” will, dass die AfD sich schützend vor die Identitären stellt? Woher wollen Sie das wissen?

    OK, zutreffend, das ist eine bloße Spekulation. Woher wollen Sie aber wissen, liebe Heta, dass das Gegenteil der Fall ist oder dass es der AfD beim Wahlvolk schadet, wenn sie Sympathien für die Identitären bekundet, deren Aktionen ich teilweise überaus pfiffig finde?

  123. Verstehe nicht wieso man so blöd ist Taktiken, Allianzen und Strategien öffentlich zu diskutieren? Schön blöd. Selbstzerstörung. Kann nur den Kopf schütteln.

  124. Genau meine Vermutung, die ich gestern hier bei Euch auf PI ,nach dem peinlichen „Hart aber Fair“ Auftritt von AfD Mann für NRW, Renner, geäussert habe: “ Tut mir leid, aber das wird für heute mein letzter Beitrag : Also noch mal zu Renner. Ich habe den Eindruck, dass die AfD Führung z.Z. lieber jede farblos Flachpfeife an die Landesspitze bringt, die von jedem Verdacht, auch nur angehaucht “rechtsradikal” zu sein, frei sind. Und das Ergebnis ist dann so eine “Luftnummer” , wie Renner. Der AfD fehlt durch den Dauerbeschuss und den falschen Kandidaten in der Parteispitze einfach der Mut , zu provozieren und anzuecken. Die wollen mit allen Mitteln die “Mitte” der Gesellschaft mitnehmen und nehmen mit den schwachen Kandidaten auch ein schwächeres Ergebnis ( Hauptsache über 5%) in Kauf.“

  125. Ich gehe noch weiter und behaupte, dass sich bei der AfD „staatliche U-Boote“ bis an die Spitze herangeschlichen haben , um die Partei von „Innen“ zu zerstören. Da werden sich die kommenden Jahre bestimmt „Einige“ outen. Ich tippe da ganz stark auf „pretzel“ …. 😉

  126. Die AfD entwickelt sich in letzter Zeit schon
    recht fragwürdig insbesondere zu ihrem eigens einmal aufgestellten Credo,nämlich,gegen einen verbrecherischen Islam auf deutschem Boden vor-
    zugehen und unsere wertvolle deutsche wie euro-
    päische Kultur gegen diese minderwertige isla-
    mische Unkultur zu schützen bzw. sobald sie po-
    litisch dazu in der Lage gewesen wäre, diesen
    primitiven Fremdkörper aus Deutschland zu ent-
    fernen.

    Von diesem neben vielen anderen wichtigen Zie-
    len, scheint jedoch die AfD mehr und mehr ab-
    zurücken. Kaum ein führendes Partei- oder gar
    Parteivorstandsmitglied spricht dieses für Mil-
    lionen autochthoner Deutscher wichtige Thema
    öffentlich noch an. Und die wenigen die es tun, wie Herr Höcke und Herr Byström, werden partei-
    intern geschmäht und unsolidarisch behandelt.
    Zugegeben nicht von Allen aber doch schon von
    einer großen Menge. Eine solche AfD allerdings
    braucht niemand. Wenn das die Alternative sein
    soll, dann werden die Deutschen notgedrungen auch in Zukunft in ihrer islamverseuchten Hei-
    mat leben müssen. Dann verstehe ich, warum die
    CDU 36% bei Wahlumfragen erreicht weil eben
    viele mittlerweile auch von der Entwicklung in
    der AfD enttäuscht sind und glauben, daß sich
    sowie so nichts ändert. Aus einer gewissen Le-
    thargie heraus geben Sie dann Ihre Stimme wie-
    der der CDU.

    Ich werde die LTW in NRW abwarten und sehen was
    für ein Ergebnis die AfD in diesem wichtigen BL
    erreicht. Sollte dieses Ergebnis zeigen, daß die AfD auch hier versagt weil sie eben nicht
    die schweigenden, brennenden Themen der DEUT-
    SCHEN, nämlich diese islamische Pest öffentlich angesprochen hat, werde ich mich wieder in die
    Nichtwählerschaft zurückziehen und abwarten wie Deutschland zu einer religiös islamischen Kloake verkommt. Die goldenen kulturellen und wissenschaftlich-technischen Zeiten werden kaum
    mehr wiederkommen, sobald die inzestiös isla-
    mische Karnickelvermehrung die DEUTSCHEN zur
    Minderheit im eigenen Lande hat werden lassen.

    Das war´s dann mit dem ehemals heiligen, rö-
    mischen Reich Deutscher Nation.

  127. Wehe dem!!! Bystron ist spontan, sachlich und argumentativ sehr „fix“ . Ich glaube die AfD entwickelt sich aus Angst vor der eigenen Courage in eine „Schnarch-Partei“

  128. Hat jemand das Heute Journal gesehen?

    Ist Claus Kleber jetzt total bescheuert geworden???

    Schwadroniert von „Einer Neuen NSU“ in der Bundeswehr….

    Sag mal Claus, Du tickst doch wohl nicht mehr richtig? Da werden heute in Berlin mal wieder 2 IS terroristen festgenommen und Du Arschloch faselst was von Rechten Terrorzellen in der Bundeswehr?

    Ey, Junge…überspann den Boden nicht…Dir und dein Lügengesülze glaubt kein Schwein mehr…Du machst Dich lächerlich und schuldig!

    Oder die Irre Kanzlerin…die ebenfalls in der Causa VdL, nur verrückten Dreck faselt…

    Man schafft diese Leute mal langsam weg, die sind allesamt geistesgestört..

  129. Kann sich jemand vorstellen, dass sich die GrünInnen von Greenpeace distanzieren?

    Fertig.

  130. #67 xtina (09. Mai 2017 23:31)

    Wer mit Abmahnungen, Maulkörben und Parteiausschlussverfahren arbeitet hat offensichtlich Angst vorm demokratischen Wettbewerb und keinen Respekt vorm Vokswillen. Mit solchen Leuten haben wir schon verloren. Hart gegen den Freund und schwach vor dem Feind.

    Der Klassiker: Wie steigert man „Feind“?
    Feind -> Todfeind -> Parteifreund.

    Ein anderer Klassiker: Was machst Du, wenn sich der Bundesvorstand geschlossen hinter Dich stellt?

    Herunterzählen. 3-2-1… Bei „0“ hast Du das erste Messer im Rücken.

  131. #59 Heta

    Hier gibt es einige Kommentatoren, die zwar keine FDP/CDU light wollen, dafür aber offensichtlich eine N*D light. Dummerweise begreifen diese Leute nicht, dass für letztere Partei in Deutschland kein Bedarf ist – und das ist gut so. Selbst mit einem harmlosen Begriff wie “Patriot” kann in diesem Land niemand etwas anfangen. Das mag man bedauern, aber so ist es eben.
    … Auf Höcke dagegen sollte, nein muss die Partei verzichten, wenn sie nicht in der Bedeutungslosigkeit verschwinden soll. Das merke ich fast täglich bei Gesprächen mit Interessenten – wegen Höcke will keiner in die Partei. Einige Miglieder haben wir sogar verloren – wegen Höcke!

    Was haben Sie denn inhaltlich gegen Höcke vorzubringen? Außer dass einige ihn zum Feindbild erkoren haben und dass Ihnen vermutlich seine Rhetorik nicht zusagt, schätzungsweise eher wenig. Doch weshalb sollte Höcke das Bauernopfer dafür sein, dass sich einige Leute, die dann bald den nächsten Kandidaten finden, der „völlig untragbar“ ist, sich für kurze Zeit richtig gut fühlen? Haben Sie sich über seine Arbeit in Thüringen informiert? Was Höcke, Brandner, Muhsal & Co. dort leisten ist grandios. Von einer derart bürgernahen Politik kann man anderswo in Deutschland nur träumen.

  132. 154 Simon
    Yes, you are probably right. They (afd) are trying to appeal to more moderate voters and don’t want to appear too far right. Thus, they have chosen for party reps: a black African immigrant whose German needs improvement if he shall continue to engage in public speaking, a lady from Iran or Irak who refuses to change her last name from „muhammed“, a couple of “ Ehebrechers“(no problem, everybody does it!), a lesbo with a Ph.d, a nazi- looking blond boy who makes sure to let us know that he would not have voted for far-right Marine Le Pen and… now this softly- spoken, effeminate Renner to appear on prime time TV to represent AFD to the country! . Pretty pitiful, but it’s all you’ve got! No other political party thinks Germany needs a
    „Leitkultur!“ Now- that’s scary!

  133. Wann wirft die Mehrheit der AfD-Mitglieder endlich die Spalter Petry und Pretzell aus der AfD?

    Die beiden scheinen mir fremdgesteuert zu sein. hat jemand mal gesehen, wie die hochschwangere Petry herumläuft? Sie trägt hautenge Kleidung und trägt ihren Babybauch wie eine Monstranz vor sich her.

    Die kann nicht normal sein, die Petry.

    Ich bin für Björn Höcke. Wenn er die AfD führen würde, dann ging aber ein Ruck durch Deutschland.

  134. #123 eo

    Heta tut so, als ob sie einen Taubenzüchterverein kennen würde. Wo man die inzwischen mit der Lupe suchen muß

    Fein, fein, eo, auch wenn ich jetzt im Zitat Ihre berühmte Keilform demoliert habe, dass Sie Heta ein wenig auf’s Korn nehmen.
    Ansonsten hätte ich die Dame nämlich fragen wollen, ob ihr Satz „Selbst ein Taubenzüchterverein hat seine Regeln, an die sich alle halten müssen – oder sie fliegen raus.“ sich am Schluss auf die Menschen bezieht … oder auf die Tauben …
    ?
    MU! HA! HA! HA!

  135. @Amerikannerin

    ich hatte Glück und konnte November 2000 (noch vor der Währungsunion zur verhassten Euro-Spielzeugwährung) in die Schweiz auswandern.

    Hier möchte ich noch maximal 15 Jahre arbeiten (dann bin ich 60), wenn es vorher knallt, bin ich vorher weg. Das erste Haus wird Anfang 2018 in Thailand gebaut, ein weiteres dann circa zehn Jahre später. I

    ch kann nur jedem „Facharbeiter“ raten die BRDDR zu verlassen und sein Glück woanders zu versuchen.

    Mit der eingeezahlten Rente die iich in der Bananenrepublik von 1989 – 2000 angesammelt habe rechne ich schon gar nicht mehr, nur mit dem Geld aus der Schweiz.
    Das reicht uns dann für ein angenehmes Leben in Asien.

  136. #160 Stefan Cel Mare

    „Der Klassiker: Wie steigert man “Feind”?
    Feind -> Todfeind -> Parteifreund.

    Ein anderer Klassiker: Was machst Du, wenn sich der Bundesvorstand geschlossen hinter Dich stellt?

    Herunterzählen. 3-2-1… Bei “0” hast Du das erste Messer im Rücken.“

    Das bringt das Entscheidungsproblem der AfD auf den Punkt. Allen etablierten politischen Parteien fehlt die Freundschaftskultur, das gemeinsame Gefühl „Wir tun das für eine bessere Sache!“.

    Die Blockparteien haben sich in diesem Sinne völlig verbraucht, wenn es sie nicht gäbe, dann würde Deutschland immer noch genauso funktionieren wie jetzt, nämlich als Hansel einer geldgesteuerten Weltideologie und als Unterabteilung „Mitteleuropa“.

    Und warum ist das so?
    Weil es keine breit wahrgenommene Wahlalternative gibt!???

    Alternativen erkennt man übrigens daran, dass die sie vertretenden Menschen ehrlich sprechen, die darauf folgenden persönlichen Belastungen aushalten und sich auch nach üblen Ausschreitungen weiter der Wahrheit verpflichtet fühlen.

    Um da stark genug zu bleiben, braucht man Freunde. Richtig gute und in diesem Sinne verankerte, bodenständige Freunde. Wenn man die nicht hat, geht man unter – mit dem ganzen Land.

    Für Deutschland ist es 2 vor zwölf und jeder Patriot muss sich fragen, ob er noch schnell auf einen gut bezahlten Posten aufspringen will oder einer der Freunde sein möchte.

  137. Sollte die AfD weiterhin auf Petry und Pretzell (ja, leider wohne in im Kalifat NRW und Pretzell ist hier der Spitzenkandidat), habe ich bereis die AfD mit beiden Stimmen gewählt, da ich am Sonntag Wahlhelferin bin),

    ja dann… wird die AfD aufgrund interner Streitigkeiten untergehen.

    Werft die Spalter Petry + Pretzell endlich aus der AfD raus!!!!

  138. #95 Bruder Tuck (10. Mai 2017 00:12)

    Der Medienwissenschaftler Jochen Hörisch beurteilte den Song nicht nur als eindeutig rechtsradikal, sondern auch als dumm und niveaulos. Man könne gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte, wenn man diesen Text sehe, hatte Hörisch drastisch formuliert – absichtlich, wie er sagte, „auf einem Niveau, das Xavier dann vielleicht versteht.“

    Von wem stammt eigentlich dieses nette Wortspiel mit den „Volkszertretern“?

    Von niemand anderem als dem grössten deutschen Philosophen. Von Georg Wilhelm Friedrich Hegel.
    Der bekanntlich „nicht nur als eindeutig rechtsradikal, sondern auch als dumm und niveaulos“ bekannt war.

    Wir sollten endlich diese ganzen Hegelstrassen und Hegel-Gymnasien umbenennen. Am besten nach Hörisch. Oder heisst es nicht eigentlich „Hörig“?

  139. Das ganze Durcheinander bei der AfD erinnert stark an den Filmklassiker „Denn sie wissen nicht was sie tun“.
    Hier steht aber zu befürchten, dass sie es doch wissen, nämlich die Absicht, durch gezielte Meldungen der Partei zu schaden!
    Es kann doch nicht sein: Der politische Gegner begeht Fehler über Fehler, macht sich lächerlich und bietet reichlich Angriffsflächen… und was macht die AfD?

    Ist mit sich selbst beschäftigt: Einige streben „zur Volkspartei“ und biedern sich den Herrschenden an, andere beschimpfen Leute wie Höcke oder Bystron, die den Mut haben, vom mainstream abzuweichen und Alternativen aufzuzeigen.

    Die m.E. richtige Taktik wäre, die politischen Forderungen der AfD nach vorne und die personellen Querelen nach hinten zu stellen. Denn was ist gegenwärtig festzustellen: Die MSP und Politik halten den Mund und warten auf die Eigentore der AfD!

  140. Ich habe gerade raus gefunden. Hier bei PI darf man das „N“ Wort immer benutzen (Neger) ohne Problemen. Aber wenn man benutzt das andere „n“ Wort das in „i“ endet– muss man direkt zu Moderation gehen. Oder besser gesagt: „go directly to jail!“

    Übrigens, in Amerika ist das umgekehrt. Das erste N Wort ist viel schlimmer als das zweite.

  141. @Amerikannerin

    Danke, Ihnen auch alles Gute.

    Ist zwar schade dass es so abläuft, aber ich sehe es nicht ein meine Haut für den Michel zu opfern.

    Die ersten Scharmützel kann man sicher noch gut abwehren, Waffen & Munition hat ja in der Schweiz jeder daheim, auch ich als Deutscher mit C-Bewilligung.
    Aber es wird nicht aufhören mit der Blutung von Viechern und der Islamisierung, deshalb sind schon Pläne für die Zeit geschmiedet wenn Europa fällt.

  142. Erstmal muß sich SPD, Grüne und Linke von der Terrororganisation Antifa, Stasi-Kahane&Co., SSL, …
    distanzieren
    und der Kampf gegen links
    (auch mit der CDU,FDP)
    massiv in Angriff genommen werden.

    Und dann,…

    … „noch nicht mal dann“ …
    muß sich die AfD von den Identitären distanzieren,
    weil diese Identitären „keine“ Terrororganisation ist.

    Schneidet die Nabelschnur zu den SOROS-NGOs-Terrorunterstützer durch und schaut,
    wer beim großen Aufschrei alles mit dabei ist.

    Dann trefft Ihr die Richtigen:

    Linke,
    Marxisten bzw. Sozialisten,
    Neoliberale,
    UN/NGO/NWO

  143. OT

    ATTACKE IM IRAN WEGEN „SCHLECHTER VERSCHLEIERUNG“
    Islamische Sittenpolizei überfährt Frau

    Die Frau steigt aus dem Polizeiwagen und will die Straße überqueren, da tritt der Fahrer aufs Gaspedal …

    Ein schockierendes Video zeigt den brutalen Tugendterror der „Sittenpolizei“ in der Islamischen Republik Iran. Ein anonymer Nutzer hat es der Frauenrechts-Plattform „My Stealthy Freedom“ zugesendet.

    Die Frau versucht offenbar, ihre Papiere zurück zu bekommen, nachdem sie vermutlich wegen ihres locker sitzenden Kopftuchs angehalten wurde, vermutet Masih Alinejad, die Gründerin der Frauenrechts-Plattform, gegenüber BILD.

    Man sieht die Frau gestikulieren, bevor der Einsatzwagen der Tugendpolizei sie einfach überrollt.

    Tausende „Sittenpolizisten“ patrouillieren täglich auf den Straßen Teherans, belästigen und belangen Frauen wegen schlecht sitzender Kopftücher oder „unislamischer Kleidung“.

    http://www.bild.de/politik/ausland/frauenrechte/iran-frau-ueberfahren-51664590.bild.html, Bild, 09.05.2017 – 21:13 Uhr

  144. Gefangenenaufstand in der JVA-Bamberg heute nacht!
    Junge Gefangene proben den Aufstand und wollen Feuer legen und ausbrechen..Eine Spezialeinheit beendet den Aufstand.Wollen wir wetten,welche Klientel das war???(Feuer legen und gewalttätiger Widerstand gegen die Polizei=Goldstücke!!)
    Und die Krönung:direkt im Anschluß an diese Meldung kam eine Nachricht über den „rächtzradikalen“ Bundeswehrsoldaten,der sich als syrischer Asylant ausgegeben hat und somit wurde die Assoziation der Zuschauer auf einen möglichen Nazi-Hintergrund des Gefangenenaufstands gelenkt.Lügenpresse vom Feinsten!

  145. Will AfD-Vorstand auch Bystron los werden?
    Sollte sich das bewahrheiten dann ist die AfD nicht mehr für mich wählbar. Anbiedern und Arschkriecherei mag ich überhaupt nicht. Ich hoffe, dass Höcke und Bystrom wissen, was dann zu tun ist.

  146. Die Frauke Petry soll Ruhe geben u sich mit ihren 9 Kindern befassen.Das ist Arbeit genug u so eine Person hat nichts in der Politik verloren.Bei der FPÖ wird man entlassen wenn man sich mit Hitlerbildern im Internet zeigt,den Hitlergruß macht usw.Was strafrechtlich unter Wiederbetätigung fällt.Das wars dann aber auch schon.Sie liegt bei 35%.Alles klar Herr Brezel.Ein Brezel reissen heisst in Wien abstürzen.

  147. Die AfD ist und bleibt ein Fake, wie ich vier monatigen Mitgliedschaft bereits im Juli 2013 verkündete. Wer die Basis erlebte, weiß, dass daraus niemals etwas werden kann. Seitdem ist es noch schlimmer geworden, man hat alle Definitionen der Gegner übernommen und ist so politkorrekt wie alle anderen. Ich plädiere dennoch nicht für einen irrationalen und verbalradiaklen Kurs – darum geht es nicht.

  148. Jetzt reicht es aber mal mit den Brezel-Attacken. Feiglinge haben wir schon genug im Lande. Da trauen sich die Bürger nicht mal auf die Straße, um sich friedlich zu wehren. Aber jammern, wie schlimm alles ist. Die meisten wollen also so weitermachen wie bisher. Sollen sie. Widerstand (demokratischer) geht anders. Eine Brezel-Partei braucht nur der CDU-Merkel-Freund. Bald ist diese vollendet – vollendet bedeutungslos. Aber was soll’s, Parteien kommen und gehen. Der Widerstandswille bleibt.

  149. Ich fordere sofortige Parteiausschlußverfahren gegen

    – Bystron wegen Sympathiekundgebung gegenüber IB,
    – Höcke wegen seiner Erfurter Rede,
    – Meuthen wegen der Gideon-Affäre,
    – Petry wegen nicht genehmigter Schwangerschaft und Stellen eines Antrags beim Parteitag,
    – von Storch wegen Abrutschens von der PC-Maus,
    – Gauland wegen Botang-Affäre und 60 Strafzetteln wegen Falschparkens vor dem Landtag,
    – Pretzell wegen Eheschließung mit Petry und U-Boot-Verdacht,
    – Weidel wegen unzüchtigen Privatlebens und Verdacht auf Steuerflucht,
    – Poggenburg wegen Verwendung von NS-Vokabular,
    – Padzerski wegen seiner NATO-Vergangenheit,
    – Glaser wegen seiner Nähe zu den Arbeitgeberverbänden,
    – Reil wegen seiner früheren SPD-Zugehörigkeit

    und, nicht zu vergessen,

    Lieschen Müller, weil sie kürzlich gesagt hat, dass früher alles besser war.

    Habe ich jemand vergessen?

  150. #152 Wuehlmaus (10. Mai 2017 05:06)
    #77 Heta (09. Mai 2017 23:47)

    #67 xtina:

    Der „Volkswille” will, dass die AfD sich schützend vor die Identitären stellt? Woher wollen Sie das wissen?

    OK, zutreffend, das ist eine bloße Spekulation. Woher wollen Sie aber wissen, liebe Heta, dass das Gegenteil der Fall ist oder dass es der AfD beim Wahlvolk schadet, wenn sie Sympathien für die Identitären bekundet, deren Aktionen ich teilweise überaus pfiffig finde?

    Ich kann Ihnen das sagen.
    Ich finde die IB klasse, ebenso Pegida.
    Trotzdem schadet die Zusammenarbeit und Symphatiebekundungen zur Zeit , vor allem Westen.
    Warum?
    Weil die Afd dadurch noch stärker von den Medien und Politikern angeschossen wird..
    Anstatt anzugreifen, muss die Afd sich verteidigen.
    zufem gibt es Vorstandsbeschlüsse auf verschiedenen Ebenen die eine Zusammenarbeit mit der IB und Pegida ausschließt
    Aktionen wie in Dresden , aber auch die Diskussion Bystron schaden der Afd massiv. Auch weil die aufzeigt das Aussagen des Vorstandes nicht glaubhaft sind.
    Um die Afd wurde die Mauer des Rechtextremismus gezogen.
    Wenn die Afd erfolgreich sein möchte , muss diese Mauer fallen.
    Da Schäden Höckes Aussagen, dresdens Zusammenarbeit und Bystrons Aussgaen.
    Vollkommen egal ob Höcke ansonsten ein super apolitiker ist, Bystron ebenso.
    Ganz egal ob die IB nun rechtextrem ist oder nicht.

  151. Bei der ARD-Sendung „Hart aber fair“ war unter anderem der SPD-Politiker Karl Lauterbach zu Gast. Beim Thema Innere Sicherheit antwortete er auf eine Frage des Moderators Frank Plasberg, im Zusammenhang mit Einbrüchen müssten die Bürger „nachrüsten“.

    http://www.focus.de/politik/videos/thema-innere-sicherheit-hart-aber-fair-die-antwort-eines-spd-politikers-macht-plasberg-fassungslos_id_7108725.html

    ———

    Ja mit einer Bürgerwehr, weil IHR zu kriminell seid

    „Nach dem Motto: Wer Klaut, der stirbt“

  152. #178 TanjaK (10. Mai 2017 07:13)
    Die AfD ist und bleibt ein Fake, wie ich vier monatigen Mitgliedschaft bereits im Juli 2013 verkündete. Wer die Basis erlebte, weiß, dass daraus niemals etwas werden kann. Seitdem ist es noch schlimmer geworden, man hat alle Definitionen der Gegner übernommen und ist so politkorrekt wie alle anderen. Ich plädiere dennoch nicht für einen irrationalen und verbalradiaklen Kurs – darum geht es nicht.

    Seit 2013 hat sich viel geändert, auch weil ein anderer Wind in der Partei weht.
    Das mit den Definitionen und der Übernahme der Gegner ist Blödsinn
    Umgekehrt ist es doch so.
    Die CDU gewinnt gerade wegen einer Sicherheitsdebatte und weil die CDU Forderungen der AFD übernommen hat.
    Ebenso die FDP die auf einmal Erdogan kritisch ist, Europa kritisch, Lindner hat gestern Macron angegriffen usw use

    Die Afd wird kaum noch gehört. Medienboykotte, keine Ferneauftritte etc. zeigen Wirkung..
    Dazu zu wenig die aktiv mitarbeitnenund Wahlkampf betreiben, zu viele die nur meckern und maximal wählen gehen.
    Und natürlich die ständigen abwehrschlachten beim Vorwurf rechtsradikal zu sein

  153. #5 lfroggi (09. Mai 2017 22:27)

    Lasst die AFD doch eine CDU light werden und wählt sie nicht mehr .
    Ich habe die Schnauze voll, von all dem Hickhack in der AFD !
    ———————————————-
    Mir geht es genauso.
    Da liefern die anderen Parteien jeden Tag Steilvorlagen für die Afd. Und was macht die daraus? Gar nichts.
    Im Gegenteil, sie nerven mit immer fieseren Angriffen gegen die Besten der eigenen Leute.
    Unbegreiflich.

  154. Die AfD steht vor einem Prozess und durch diesen Kampf muss sie durch. Es gibt leider schwache Politiker, welche sich von unseren Volksfeinden einschüchtern und weichklopfen lassen. Noch befinden wir uns mitten in diesen Zwistigkeiten aber am Ende werden zu Recht Höcke und Bystron siegen. Wir AfD-Anhänger müssen trotz allen Querelen Geduld zeigen und der Alternative treu bleiben.
    Die AfD muss zurückschlagen. Wieso steht die IB unter Verfassungsschutz? Dieser Vorwurf ist nicht gerechtfertigt.

  155. #155 Simon (10. Mai 2017 05:35)

    Ich gehe noch weiter und behaupte, dass sich bei der AfD “staatliche U-Boote” bis an die Spitze herangeschlichen haben , um die Partei von “Innen” zu zerstören.
    *********************************************

    Das sehe ich auch so.

    Diese „Mächte“, welche die Zerstörung der europäischen Völker und Kultur wollen, haben
    weise vorgesorgt und gehen strategisch und trickreich vor.
    Wer glaubt, diese würden eine junge patriotische Partei sich selbst überlassen, der irrt.

    So ist es überall, wo patriotische Meinungsbildung stattfindet.
    Auch bei PI im Kommentarbereich.

  156. #182 Franz (10. Mai 2017 07:29)
    #5 lfroggi (09. Mai 2017 22:27)

    Bitte, laßt die Patrioten nicht im Stich!

    Ansonsten hätten die „Zerstörer“ ihr Ziel erreicht.

  157. Man hätte auf Klonovsky hören und P&P auf dem Parteitag abservieren müssen. Jetzt wird das Hauen,Stechen und intrigrieren bis zur BTW so weitergehen weil man Angst vor einer klaren Entscheidung hatte.
    Weidel zieht auch nicht und Gauland ist wohl wirklich zu alt. Meuthen und Hampel wären ein super Spitzenteam.

  158. Das ist entweder gewollt oder von aussen gelenkt.
    Warum nicht ausgemistet wird, weiss ich nicht.

    Und dann ist da noch die Weidel, ehemalige Goldman Sachs…. das riecht auch „falsch“!

  159. #34 Spektator (09. Mai 2017 22:52)

    Es gibt schon eine FDP.

    Und die wird immer stärker.

    Wird die AFDP rasant überholen.
    —————————-
    Spektator,
    ich sehe es wie du.
    Die FDP mit Lindner agiert sehr sehr clever. Zudem geben die öffentlich rechtlichen der FDP, mit dem cleveren Kerlchen Lindner an der Spitze, viel Raum, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Eine Zerrissenheit wie sie scheinbar in der AfD gibt, ist in der FDP nicht feststellbar. AfD, überlegt gut in welcher Richtung ihr marschieren wollt. Ein hü oder hott darf es in der AfD nicht geben.

  160. #181 katharer (10. Mai 2017 07:28)

    Die Afd wird kaum noch gehört. Medienboykotte, keine Ferneauftritte etc. zeigen Wirkung..

    ————–

    Dann muss man sich eben Gehör verschaffen.
    Das funktioniert aber nur mit Tabubrüchen und dem Mut zur Provokation.
    Wenn man auf Leisetreterei setzt wird man nicht wahrgenommen.

  161. So wie ich die Frau Petry bei einer Bürgerdiskussion (wo in bester DDR-Tradition unangenehmere Fragen später herausgeschnitten worden sind)zwischen den Zeilen verstanden habe, will Frau Petry wohl lediglich eine 7-Prozent-Partei im Bundestag in 2017. Ich denke, die Brezel-Führung ist auf bestem Wege dahin, dieses bürgerunfreundliche und brezelegoistische Ziel zu verwirklichen. Jetzt wird es wirklich ärgerlich mit den Brezel-Freunden.

    Eine politisch korrekte CDU II. Nein, so geht es nicht. Meine Unterstützung auch als Wähler bekommen nur aufrechte Demokraten und Patrioten. Angsthasen haben wir schon genug. Und dass die AfD nun bei solchen Meinungsäußerungen tollkühn galoppiert, das ist nun wirklich lächerlich behauptet. Was hat man denn gedacht? Dass man künftig von denen geliebt wird, die Invasion und Volksveralberung berufsmäßig betreiben? Dass die Altparteien freiwillig ihre Pfründe aufgeben und man dann fein kuscheln kann?

    Sowas wählt der aufgeklärte Bürger nicht und das sieht man an den Wahlergebnissen in den Brezel-Ländern. Auch kommenden Sonntag. Es ist ärgerlich. Ändert aber bisher nichts an meiner Loyalität. Trotzdem, das muss aufhören, Brezel-Spalter! Besinnt euch oder geht…

  162. Bin langsam von der AfD entäuscht, dennoch werde ich sie wählen, denn es gibt keine andere Alternative.

  163. #189 Ben Shalom (10. Mai 2017 07:54)

    Es war strategisch von den Widersachern der Patrioten „sehr gut geplant“, die AfD im bevölkerungsreichsten Bundesland „auf Kurs“ zu bringen.

  164. #190 havel (10. Mai 2017 07:57)

    Bin langsam von der AfD entäuscht, dennoch werde ich sie wählen, denn es gibt keine andere Alternative.
    **********************************************

    All´ diese voraussehbaren Reaktionen gehören zum „Plan“.

    Standhaft bleiben und die Patrioten in der Afd unterstützen!

  165. Ich gehe davon aus und wurde darin auch bestätigt, das es bei der AfD U Boote von anderen Parteien gibt. Ich habe schon vor längerer Zeit ein Gespräch mitbekommen wo eine Rechtsanwältin, ehemaliges AfD Mitglied, zu einem Freund sagte: Da ist laufend ein durcheinander der immer von den gleichen Leuten angezettelt wird. Die Unruhe war mir Zuviel deshalb bin ich wieder aus der AfD ausgetreten.

    Oder Petry will die AfD light um dann mit der CDU zu koalieren. Das wird aber nicht funktionieren. Wir brauchen eine kritische, Kante zeigende AfD. Alles andere haben wir schon.

  166. #5 lfroggi (09. Mai 2017 22:27)

    Lasst die AFD doch eine CDU light werden und wählt sie nicht mehr .
    Ich habe die Schnauze voll, von all dem Hickhack in der AFD !
    ———————————————-
    Mir geht es genauso.
    Da liefern die anderen Parteien jeden Tag Steilvorlagen für die Afd. Und was macht die daraus? Gar nichts.
    Im Gegenteil, sie nerven mit immer fieseren Angriffen gegen die Besten der eigenen Leute.
    Unbegreiflich.

    Und nun???? Wollen wir die CDU, SPD, GRÜNE oder noch besser die Linken wählen???
    Wie man sehen kann, die Gegner der AfD haben ihr Ziel erreicht.
    SCHADE!!!!!

  167. Freunde, denkt daran:

    If you are not at the table, you are on the menu !!!!!!!!!

    Wählt AfD !!!

  168. Der Verfassungsschutz sagt AfD und irgendeinen Namen eines AfD-lers und was macht die AfD? Springt brav über das hin gehaltene Stöckchen. Diesmal wars AfD und Bystron. Das nächste Mal ist es AfD und Herr Sudelmüller aus Hinterbuxtehude, dann wird Herr Sudelmüller abgemahnt.

    Zum Kotzen ist das! Das soll eine Alternative sein? Warum zum Geier sollte das „VOLK“ sowas an die Fleischtöpfe wählen? Leute die sich anpassen und anbiedern und echte alternative Typen wie Höcke, Bystron usw. der Pressemeute zum Fraß vorwerfen? Auf die soll ich vertrauen? Vor lachen nicht!

  169. #28 sophie 81 (09. Mai 2017 22:46)

    „Die Aktionen der IB sind gewaltfrei, intelligent und meist humorvoll – sie setzen ein Zeichen des Widerstandes.
    Aber politisch bewirken sie nichts.

    Das geht nur über eine demokratisch gewählte Partei, die 30%+ in der Bevölkerung erreicht.
    Die AfD hat diese Chance nur, wenn sie sich nicht in die rechte Ecke drängen lässt.“

    Ich kann nur immer wieder an die damals noch grünen „Grünen“ erinnern.
    Die hatten nie 30%, die sympathisierten mit teils extrem gewalttätigen Demonstranten (Brokdorf, Startbahn-West, Wackersdorf), wenn sie nicht sogar selbst teilgenommen hatten – und hatten dennoch enormen politischen Erfolg. (Freilich nicht die grünen „Grünen“, sondern die linken Heimatfeinde, aber das ist eine andere Geschichte.)

    Warum gelang den „Grünen“ das? Weil vorher ein entsprechendes gesellschaftliches Klima erzeugt worden war. Bürgerinitiativen, Hochschulgruppen, Hausbesetzer usw. rührten das Volk auf.
    Genau das können auch Gruppen wie die Identitären oder Pegida erreichen und darum sollte die Partei sich – wenn überhaupt – nur sehr halbherzig von denen abgrenzen. Allenfalls mal von einzelnen Aussagen/Personen, aber auch das nur, wenn’s gar zu deftig wurde. (Zur Erinnerung: Mit potentiell tödlichen Stahlkugeln auf Polizisten zu schießen hat den „Grünen“ so wenig geschadet wie steinewerfende Fischers.)

  170. #199 havel (10. Mai 2017 07:57)

    „Bin langsam von der AfD entäuscht, dennoch werde ich sie wählen, denn es gibt keine andere Alternative.“

    Geht mir ebenfalls so.

  171. #2 Ohnesorgtheater (09. Mai 2017 22:20)

    https://www.youtube.com/watch?v=TljpFqEC_-M
    ———————————————–
    Danke für den link. Sehr gut, wirklich sehenswert.
    Ich kannte den Herrn Bystron kaum und war nun von ihm begeistert.
    Solche Leute und dann noch Gauland, Höcke und Poggenburg gehören nach vorne. Und nicht die beiden P´s.
    Dann wäre die Afd mit Sicherheit zweistellig im Bundestag vertreten.

  172. #207 Franz (10. Mai 2017 08:23)

    Es gibt leider noch zu viele Angsthasen, die sich leicht hinter die Pretzell/Petry scharen lassen!

  173. Soll die AfD zu einer politisch korrekten “Alternative” werden, die sich nur nach den Vorgaben der linksversifften Medien in der Öffentlichkeit bewegt?

    Ja, ich denke schon.

    Mir (und einigen anderen) war vom ersten Tag an ohne Zweifel klar, dass es sich bei der AfD um eine Systemgründung handelt. Das war daran zu erkennen, dass sie mit großem medialen Tamtam und Trommelwirbel (wenn auch hetzend) eingeführt wurde und ihre Vertreter sofort in Talkshows saßen und mit („skandalösen“) Aussagen zitiert wurde.

    Das war wohlgemerkt keine Reaktion auf Wählerzustrom zur AfD, da es zu einem Zeitpunkt kam, als das noch gar nicht der Fall war – noch gar nicht der Fall sein konnte, weil die Partei nagelneu war und noch keine Umfragen existierten.

    Niemand kennt neue Parteien. Was man nicht kennt, wählt man nicht. Aber die AfD wurde mit großem Aufwand der MSM (und Politdarsteller der Altparteien!) bekannt gemacht.

    Es gibt über 30 Miniparteien aller Couleur, unter anderem auch mindestens zwei islamkritische (Die Freiheit, Pro) und eine deutlich rechte (NPD), aber auch linke, umweltfreundliche, langweilige Mitteparteien usw.

    Wann saß jemals ein Vertreter dieser Parteien in einer Talkshow? Wann wurde jemals eine skandalöse Aussage von ihnen mit großem Trara eine Woche durch die Medien geschmiert?

    DAS IST WERBUNG!

    Das ist natürlich keine Werbung für das gesamte Wählerspektrum. Wer noch einen Funken Vertrauen zu einer Altpartei hat, braucht auch gar nicht AfD wählen. Es geht um den Teil des Spektrums, der von keiner Altpartei mehr eingefangen werden kann. Und bereits 2013 (AfD-Gründung) war klar, dass dieser Teil 2015 (große Invasion) drastisch ansteigen wird. Dafür wurden Vorkehrungen getroffen. Natürlich haben wir das 2013 noch nicht gewusst, aber die Systembetreiber (oberhalb der Merkel-Ebene!) haben das sehr wohl gewusst. Und wenn man das weiß, braucht es nicht viel Verstand, um vorauszusehen, dass ein beträchtlicher Teil des Volkes böse verärgert sein wird.

    Herr Lucke war Berater der Weltbank. Es ist offensichtlich, dass er mit der Gründung beauftragt wurde. Er war nicht „populistisch“ genug, um die Zielgruppe einzufangen (man könnte sagen: Er hat den Honigtopf nicht süß genug gemacht), hat zu deutlich den Liberalen rausgehängt und zu früh die Katze aus dem Sack gelassen. Deshalb kam er weg.

    Jetzt werden die eingefangenen Bienchen mitsamt dem Honigtopf langsam wieder zurück in Richtung Mainstream geschoben.

    Oder (manche) auch nicht?

  174. #203 havel (10. Mai 2017 08:03)
    #5 lfroggi (09. Mai 2017 22:27)

    Lasst die AFD doch eine CDU light werden und wählt sie nicht mehr .
    Ich habe die Schnauze voll, von all dem Hickhack in der AFD !
    ———————————————-
    Mir geht es genauso.
    Da liefern die anderen Parteien jeden Tag Steilvorlagen für die Afd. Und was macht die daraus? Gar nichts.
    Im Gegenteil, sie nerven mit immer fieseren Angriffen gegen die Besten der eigenen Leute.
    Unbegreiflich.

    Und nun???? Wollen wir die CDU, SPD, GRÜNE oder noch besser die Linken wählen???
    Wie man sehen kann, die Gegner der AfD haben ihr Ziel erreicht.
    SCHADE!!!!!

    Haben Sie einmal überlegt das es genau anders herum sein könnte?
    Die Medien wühlen gerade in dem Fall des Soldaten der Asyl beantragte.
    Das dieser Asyl beantragte ist zweitrangig. Egal ob Radio, Fernsehen, Zeitung überall wird auf das rechtextreme, Terrorgefahr hingewiesen.
    Jetzt noch mit einem zweiten Fall.
    Dazu das Thema Rechtextremismus generell in der Bundeswehr.
    Die Afd könnte jetzt schön angreifen und darauf hinweisen das 2016 bekanntgegeben wurde das 29 Ex Bundeswehrsoldaten zur Is ausgewandert sind.
    Das letztes Jahr 80 Islamisten in der Bundeswehr enttarnt wurden.

    Die Zeitungen sind aber ebenso voll mit Anschuldigungen gegen die Afd zum Thema Rechtextremismus .
    Bystron findet IB toll = Rechtextrem.
    Hocke mit seinen äusserungen = Rechtextrem
    Afd Dresden arbeitet mit Pegida zusammen = rechtextrem.

    Das wird dem Volk zeitgleich eingehämmert.

    Anstatt jetzt anzugreifen muss die Afd nun in den Abwehrkampf. Nein wir sind nicht rechtextrem. Das ist eine Medienkampagner usw.
    Die Leute hören und lesen 100 Meldungen
    95 Meldungen die wir Deutschen zu lesen bekommen lauten Afd Rechtextrem, Warnung vor Rechtextremismus, Rechtextremer Terror.

    4 kleine Afd Meldungen die in den Massenmedien gar nicht mehr auftauchen zeigen auf das der Islamistische Terror gefährlicher ist . Tief in der Bundeswehr verwurzelt ist usw.
    1 kleine Afd MELDUNG dIE kaum gehört wird zeigt auf das Bystron und Höcke nichts mit Rechtsradikalismus zu tun haben.

    Was wird gehört?
    Was nimmt die Masse wahr?
    Sorge vor Rechtsradikalen= Afd.

    Warum Höcke , Bystron , der Dresdner und andere sich immer und immer die angriffsfläche aufbauen begreife ich nicht.

  175. #73 jeanette (09. Mai 2017 23:43)

    Der Bundesvorstand muss ganz vorsichtig sein, den kleinen Aufwind, den er Momentan genießt, nicht gleich wieder in einen Sturz in den Keller zu verwandeln wie zu Petrys Zeiten!!
    ——————–
    Jeanette, Kompliment eine von dir auf den Punkt richtig durchdachte Analyse, der ich mich voll anschließen möchte. Sehr gut.

  176. #171 Stefan Cel Mare

    Ich habe mich schon eine Weile lang gefragt, woher die Denkähnlichkeit kommt. Das ist mir jetzt klar geworden. Danke.

    Und immer schön das Ölkännchen pflegen.

  177. „Warum Höcke , Bystron , der Dresdner und andere sich immer und immer die angriffsfläche aufbauen begreife ich nicht.“

    Weil es die FDP schon gibt und die fernab jeder patriotischen Haltung ist.

  178. #197 Ritterorden (10. Mai 2017 07:50)
    #181 katharer (10. Mai 2017 07:28)

    Die Afd wird kaum noch gehört. Medienboykotte, keine Ferneauftritte etc. zeigen Wirkung..

    ————–

    Dann muss man sich eben Gehör verschaffen.
    Das funktioniert aber nur mit Tabubrüchen und dem Mut zur Provokation.
    Wenn man auf Leisetreterei setzt wird man nicht wahrgenommen.

    Macht die Afd dich
    Die Afd fordertt die OSZE auf zur Wahlbeobachtung nach Deutschland zu kommen. Das hauptsächlich weil die Afd von linksextremen angegriffen wird zudem durch Medienboykotte kein fairer Wahlkampf möglich ist.

    Was aber wird Medial diskutiert?
    Afd macht in Dresden Wahlkampf mit Rechtsextreme von Pegida.

    Afd greift gerade massiv die Öffentlich rechtlichen an.
    Was wird in den Medien breitgetreten.
    Byston macht mit der rechtsextremen IB gemeinsame Sache

    Afd klärt massiv über Macron auf und das Deutschland für Frankreich zahlen muss.
    Was erscheint in den Medien und den anderen Politikern?
    Le Pen Rechtextrem. Europa soll abgeschafft werde, Abschottung wenn Afd an die Macht kommt.
    Afd Landesvorsitzender Bystron wegen Rechtextremismus Verdacht vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Nach der Wahl nehmen alle Parteien , gestern FDP Lindner, die Aussagen der Afd auf das Deutschland Zahlmeister für Frankreich und Europa wird wenn Macron seine Forderungen durchbekommt

    Was bleibt hängen?
    Byston wir vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Anstatt mit Macron in die Offensive zu gehen muss die Afd sich vor den Vorwürfen rechtfertigen und verteidigen.

    Die anderen Parteien Kapern die Themen der Afd.
    Warnung das Deutschland Zahlmeister wird.
    Inner Sicherheit.
    Bildung etc etc.

    Das würde auch so passieren.
    Die Afd müsste aber weniger Energie verschwenden sich vom rechtradikalen Vorwürfen reinzuwaschen

  179. Die AFD muß mittelfristig Volkspartei werden, wenn ich das schon höre!

    Die AFD muß sich kurzfristig darauf konzentrieren, in den BT zu kommen. Wird sie wohl (trotz Querelen und Angebiedere) schaffen. Und vor allem sich auf die eigentliche Mission, das marode System zu erneuern, konzentrieren !
    Sonst wird es sie mittelfristig und langfristig nicht mehr geben. Eine Partei, die sich dem verrotteten System anpasst, braucht kein Mensch !

    Diese Partei soll verdammt noch mal sich auf seine Arbeit konzentrieren, die da lautet:

    in den BT einziehen und das verrottete System beseitigen-darauf sollte da Augenmerk gerichtet sein.

    Und was soll der Maulkorb, nichts über die IB zu sagen. Sorry, gehts noch. Will die AFD jetzt auch die Meinungsfreiheit abschaffen ??
    Daws ging schon damit los, das Thema „Flüchtlinge“ aus dem NRW-Wahlkamph auszusparen.

    Wie bitte ??? An diesem Thema wird D zugrunde gehen, wenn keiner etwas gegen die unkontrollierte Zuwanderung unternimmt. Das ist das ureigenste Thema der AFD. Sorry, wenn die AFD mit irgendetwas punkten kann, dann damit !

    Also ich kann dieses Angebiedere an den Mainstream nicht verstehen, das wird der AFD auch nichts bringen, sowohl imagemäßig als auch stimmenmäßig.

    Der Kampf ist noch lange nicht gewonnen, sprich der Bär erlegt, das Land brennt und viele Leute laufen mit dickem Hals herum. Die wollen keine weichgespülte neue Mainstream-Partei, keine FDP 2.0, keine CDU 2.0

    Was ist nur los ???
    Ich werde diese Partei trotzdem wählen. Was bleibt anderes übrig.

  180. #188 katharer

    Das sehe ich auch so. Die AfD wurde doch überhaupt nur notwendig, weil die echte CDU/CSU (1949-1989!) eben nicht mehr existiert. Aufmerksame westdeutsche Stammwähler haben das natürlich registriert. Für sie sollte die AfD (näherungsweise die echte CDU/CSU) eine seriöse neue politische Heimat werden. Leider wird die Partei rücksichtslos gekapert von Menschen, die sich ihre eigene „NAfD“ gebastelt haben, eine „AfD“ mit verheerender Außenwirkung: sie wird als ewig gestrige „Ausländer-raus-Deutschland den Deutschen-Partei“ wahrgenommen. Das ist fatal. Die Partei könnte leicht daran scheitern.

  181. Nicht zuviel mit sich selbst beschäftigen.

    Dem aufmerksamen Beobachter des Politik- u. Medienbetriebs kann nicht entgehen, daß die FDP wieder als Koalitionspartner für die Unionsparteien aufgebaut werden soll.
    Damit soll sie den Platz einnehmen, der von der Union und den Wirtschaftseliten für die AFD vorgesehen war. In diversen Tageszeitungen wird doch tatsächlich Lindner (der sich mit Hohlem Gequatsche im Gespräch hält) zum Thema Marcon und Frankreich befragt. Hier sollte man darauf reagieren, ohne diese Abstauberpartei groß zu nennen.

    Stichwort: von 10 Prozent FDP-Wählern frovitieren 3 Prozent von diesem unsozialen Verein, die restlichen 7 Prozent haben sich für dumm verkaufen lassen.

  182. 1. Zur Wahl der AfD gibt es keine Alternative.
    2. Nach der BTW sind sowohl im AfD Bundesvorstand, als auch im LaVo Bayern Neuwahlen. Da wird sich sicher die Spreu vom Weizen trennen.

  183. #192 Marie-Belen
    Volle Zustimmung!
    #214 katharer
    Ich gebe Ihnen Recht! Die AfD muss sich vehement gegen den rechtsradikalen Vorwurf wehren, anstatt sich immer zu entschuldigen. Weder die IB noch die AfD sind radikal. Auf solche haltlosen Anschuldigungen sollte die AfD gar nicht mehr eingehen, sondern sie als das hinstellen was sie sind, nämlich bösartige Unterstellungen.
    Was den Fall Franco A. angeht, könnte es sogar so sein, dass die Volksfeinde dahinter stecken. Vor den Wahlen muss noch mal kräftig die rechtsextreme Ecke hoch gekocht werden, damit die Bürger ja nicht AfD wählen. Wie Sie auch richtig schreiben, liest man vom Linken- u. Islamterror fast gar nichts. Dabei ist der in der Bundeswehr auch vertreten.

  184. #221 Flaschengeist
    Korrekt!
    Die FDP wird von der Politik und den Medien für enttäuschte CDU- und SPD-Wähler stark aufgebaut. In letzter Zeit sah man Lindner in fast jeder Talk-Show. Die AfD als drittstärkste Kraft wollen sie unbedingt verhindern.

  185. Mir gefällt der Meuthen häufig nicht. Warum fährt man einer Schausten und anderen Telegrößen nicht in die Parade, wenn man in die rechte Ecke gestellt wird und verweist darauf, dass die AfD ihre Gründung aus den RECHTSBRÜCHEN der Altparteien auf Grund der Eurorettung herleitet? Diese Kritik gilt auch für andere AfD´ler. Ansonsten glaube ich auch, dass die Systemlinge sich getarnt in großer Zahl in der AfD aufhalten und ja, auch dieses widerwärtige Gescharre um Posten und Ämter ist ekelhaft. Doch welche Alternative gibt es zur Alternative? Ich kenne keine. Deswegen liebe PI´ler: Ärmel aufkrempeln zupacken, sich engagieren statt zu lamentieren.

  186. Ein Arzt aus Österreich meint zum Thema Bistron:Die FPÖ ist stärkste Kraft in Ö.u.liegt bei 35%.Da ist man gelassener.Petry ist eine nervöse Zicke.Bei der FPÖ fliegt man sofort raus wenn man sich strafbar wieder betätigt.Hakenkreuzbinde trägt,den Holocaust leugnet,sich mit römischen Gruß fotografieren läßt,Bilder vom Führer in der Wohnung hat u.das ins Internet stellt usw. Passiert gelegentlich in der 3.Ebene bei einem Gemeinderat aus Hintertupfing.Das wars dann für den,so geht das.Ist das so schwer zu verstehen?Alles andere wird nicht kommentiert.Vorallem Herbert Kickl zieht das so durch.

  187. Der Account von @Realeinzelfall wurde zurückgehalten in: DE. #InfoTweet #maascheZensur

    karpadore schreibt:
    @Realeinzelfall jetzt nach @HartesGeld auch gesperrt. ich weiß nicht mehr, was ich sagen soll… @correctiv_org ihr seid auf unserer Liste.

  188. Die FPÖ ist viel älter als die AFD.Die muß ihre Geburtswehen erst aushalten.
    Neben vielen ehemaligen Nationalsozialisten, die 1945, bei der ersten Nationalratswahl nach dem Krieg, kein Wahlrecht besaßen, waren darin auch Anhänger der nicht mehr existenten Parteien Landbund und Großdeutsche Volkspartei, die ein „Drittes Lager“ neben den beiden großen Parteien der Sozialdemokraten (SPÖ) und der Christlich-Sozialen (ÖVP), anstrebten.Die Ausrichtung war Großdeutsch,etwas antiklerikal und etwas antisemitisch.

  189. #188 katharer Das stimmt überhaupt nicht und es weht kein anderer Wind, eher wurde es zum Lüftchen, im Vergleich zu den ersten Tagen! Auch gehört es zu den Selbstbeweihräucherugen der AfD, man würde nicht in den Medien präsent sein. Bei beiden großen TV-Duellen in NRW war die AfD vertreten und vergeigte beide Chancen in erschreckenden Weise. Hier in der Presse wird ihr Wahlkreiskandidat genauso in einem Gespräch vorgestellt, wie die anderen auch. Dass er nur faselt, ist etwas anderes.

  190. Wenn man hier liest, wie ihr euch gegenseitig runterzieht, kann man schon mit dem Kopf schütteln, denn ihr fallt allesamt auf die Spaltungsversuche des Systems herein.

    Lest euch mal folgenden Beitrag durch, der aufzeigt, dass selbst „links-grün-alternative“ Menschen uns immer häufiger zustimmen und unsere Zeit daher erst noch kommt.

    Schublade konstruieren, Leute reinpacken, Schublade zumachen

    Es ist ja nicht immer so, dass Leute per se rechts sind. Sondern man macht eine Schublade „rechtsextrem“ und wenn Leute sich nicht anpassen wollen und den Mund aufmachen, dann steckt man sie in die Schublade „rechtsextrem“. Das ist der gleiche Trick wie mit der Nazikeule oder wie mit „antisemitisch“. Und neuerdings ist noch die Schublade „Reichsbürger“ dazugekommen.
    Liest man z.B. bei Wikipedia „Reichsbürger“ nach, dann steht da eine recht genaue Beschreibung dieser Leute, dass sie z.B. oft Holocaustleugner sind.
    Der Witz ist ja aber: Reichsbürger sind kein eingetragener Verein mit Satzung. Das ist nicht mal eine organisierte Bewegung mit Sprecher. Aber man geht hin und konstruiert diese Bewegung, gibt ihr einen Namen, versieht sie mit negativen Eigenschaften, und wenn dann Leute aus der Reihe tanzen, werden sie schnell in diese Schublade gesteckt, um sie zu diffamieren. Diese Methode machen alle totalitären Staaten und so war das schon in der DDR. Siehe jetzt z.B. auch was mit Xavier Naidoo abgeht. Der steht kurz vor der Verfolgung wegen Volksverhetzung.

    Ich selbst bin schon seit meiner Jugend links-grün-alternativ. Aber in den letzten Jahren stelle ich zu meiner Verwunderung fest, dass ich oft Leuten zustimme, die dann als „rechts“ verpönt werden. Das finde ich schon sehr befremdlich.

    https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Sascha-Lobo-und-die-Rechtsnationalen-Diskutieren-statt-ausgrenzen/Schublade-konstruieren-Leute-reinpacken-Schublade-zumachen/posting-30361365/show/

    Wir haben also mittlerweile schon unter „links-grün-alternative“ Menschen Sympathisanten, die sich halt nur (noch) nicht trauen die AfD zu wählen, dies aber bald tun könnten (und dann die Seiten wechseln) aber ihr wollt scheinbar schon vorher aufgeben!

  191. #227 Steppke030 Das glaube ich sogar. Aber sollte man darauf stolz sein, wenn irrationale Ökos zustimmen? Die so genannte Rechte ist oftmals nichts als ein irrationaler und diffuser Kräuterverein und Jogaclub für Esoteriker. Das ist alles nicht im Sinne des Erfinders.

  192. @Poebel_Bot

    spammt massig „AfD – Nein danke!“ in Tweets in „Alternative fuer Deutschland“
    https://twitter.com/search?f=tweets&vertical=default&q=Alternative%20fuer%20Deutschland&src=tyah

    https://twitter.com/Poebel_Bot

    —————————-
    @correctiv_org ihr seid aufgefordert „@Poebel_Bot“ zurückzuhalten von Twitter

    Ich habe Ihn bei Twitter gemeldet
    und stumm geschaltet!!!

    lt. Twitter:

    Danke, dass Du uns Bescheid gegeben hast.

    Falls wir finden, dass dieser Account die Twitter Regeln verletzt, werden wir entsprechende Maßnahmen einleiten.

    Mehr erfahren über Blockieren, Stummschalten und andere Wege, um Deine Twitter Erfahrung zu kontrollieren.

  193. #228 TanjaK (10. Mai 2017 11:35)

    #227 Steppke030 Das glaube ich sogar. Aber sollte man darauf stolz sein, wenn irrationale Ökos zustimmen? Die so genannte Rechte ist oftmals nichts als ein irrationaler und diffuser Kräuterverein und Jogaclub für Esoteriker. Das ist alles nicht im Sinne des Erfinders.

    Die echten „irrationalen Ökos“ sind nur ganz wenige, die an der Spitze stehen. Die haben es aber geschafft, eine große Menge an Menschen auf ihre Seite zu ziehen.

    Diese große Menge an Menschen, kann man dazu bringen, die Seiten zu wechseln, denn auch dort gibt es Personen die die Umerziehung ihrer Denkweise (hin zu links-grün) erst jetzt zu verstehen beginnen und langsam die Irrationalität erkennen.

    Mit guten Argumenten von rechts, immer wiederholt, schafft man es, nach und nach, diese Menschen zum Nachdenken zu bringen, so dass sie irgendwann die Seiten wechseln.

    Das ist aber ein Prozess, der nicht über Nacht abläuft. Bei Euch habe ich aber den Eindruck als wenn ihr schon jetzt aufgeben wollt, denn ihr zieht euch gegenseitig runter, owohl unsere Zeit jetzt erst kommt.

  194. 1. 118 KDL (10. Mai 2017 01:14)
    #97 Ohnesorgtheater
    #103 jeanette
    Ihr habt vielleicht übersehen, dass ich geschrieben habe, dass ich mich für die die Partei engagiere und die Wählerbasis sehr genau kenne. Ich weiß wie die Deutschen ticken – und weiß, dass man eine rechte Partei zwingend von rechtsextremen Flügeln abtrennen muss, sonst hat sie keine Chance. Jedenfalls nicht bei den Bürgern aus dem Mittelstand. Und nur mit denen kann man Wahlen gewinnen (oder zumindest gute Wahlergebnise erzielen). Mit dem rechten Rand kann man aber keinen Blumentopf gewinnen. Wenn die AfD nur auf diesen Kreis setzen würde, dann reicht es bestenfalls für 6%.
    @ jeanette
    Wenn eine Einzelperson/Partei/Organisation vom Verfassungsschutz beobachtet, dann ist ist das ganz fatal. Die Beamten müssen z.B. sofort aus dieser Partei austreten. Damit ist nicht zu spaßen. Ich erinnere daran, dass selbst Michael Stürzenberger kürzlich auf dieses Problem hingewiesen hat.
    ———————————–

    KDL bitte trennen Sie mal die Kommentare!!!

    So wie Sie die Kommentare darstellen, darstellen sieht es aus als hätte zum Beispiel ich obiges geschrieben!!
    Das geht so nicht!!! ICH HABE DAS DORT OBEN NICHT GESCHRIEBEN!!!

    Das muss bitte mal besser von Ihnen gekennzeichnet werden! Sonst bekommen Leute Kommentare in den Mund gelegt, mit denen Sie nicht zu tun haben!! Das ist ein Ärgernis!!!

  195. #71 Theo Retisch (09. Mai 2017 23:41)

    Ja, mit DDR-Erfahrung, aber die Wessis wollen es ja nicht wissen bzw. wissen noch besser, wie es unter der SED mit ihrer Terrororganisation Stasi war. Sonst hätten sie längst protestiert, dass das SED-Gesindel heute als LINKE lustig weitermacht und jeden Tag einen neuen Auftritt hat.
    ++++++++++++++++
    Dazu noch ein wichtiger Nachtrag:

    Seit Jahren wird nicht nur die brutale Unterdrückung der SED, die heute LINKE heißt, und die sich seit 1950 ein „Schild und Schwert der Partei“, die Stasi, geschaffen hat, verniedlicht.
    [Bis dahin hat die GPU die Drecksarbeit erledigt]

    Die Stasi [MfS]war nicht einfach ein „Nachrichtendienst“, sondern eine Geheimpolizei gegen das eigene Volk zur Erhaltung der SED-Macht.

    Jetzt wird schon wieder eine neue Staffel von WEISSENSEE gedreht, eine Schmonzette, in der sogar ein Stasi-General menschlichste Züge hat und gegen seinen Chef Mielke arbeitet.
    Auch „Das Leben der anderen“ oder „12 heißt: Ich liebe dich“ zeigte die „guten“ Stasi-Schergen, die voller verschütteter Humanität plötzlich ihre von ihnen gequälten Kreaturen menschlich behandelten, ja sogar liebten.

    Das können nur Idioten glauben!

  196. #231 TanjaK
    Ich habe die Talkshow mit Pretzell und Renner gesehen. Fairerweise muss man sagen, dass die AfD bewusst sehr wenig Redezeit erhält und so bald ein Politiker gewisse Missstände anspricht, er sofort unterbrochen wird.
    Wenn die AfD in den Bundestag kommt, wird es besser, denn dann kann sie sich mehr Gehör verschaffen. Aus diesem Grund tut Rot-Grün-Schwarz alles, um dies zu verhindern.

  197. Ganz drastisch an alle AfDler, die immer noch anstreben, ihren politschen Gegnern durch Opferung von Verbündeten in den Hintern zu kriechen:

    So sehr sie auch mit ihren etablierten Popos wackeln – ihr werdet NIE bei ihnen landen!
    Ihr Ziel ist Spaltung, Schwächung der AfD, Zerstörung des verhassten politischen Gegners.
    Werdet deshalb nicht zu ihren Helfern, zu ihren nützlichen Idioten!

    Besonnener Angriff, demonstrative Geschlossenheit und nüchternes politisches Selbstbewußtsein sind jetzt dringend angesagt!
    Wer das jetzt immer noch nicht rafft, ist dumm oder stellt persönliche, egoistische Ambitionen über die gemeinsame, wichtige Sache!

  198. #239 Selberdenker (10. Mai 2017 12:42)

    richtig …

    es geht um die Sache, nicht um die Person

    —-

    und was die Presse sagt, ist vom Terrormanagment und Propaganda-Ministerium.
    Wer mit der Lügenpresse liebeugelt ist schon tot.

  199. @#239 Selberdenker (10. Mai 2017 12:42)

    Ganz drastisch an alle AfDler, die immer noch anstreben, ihren politschen Gegnern durch Opferung von Verbündeten in den Hintern zu kriechen:

    So sehr sie auch mit ihren etablierten Popos wackeln – ihr werdet NIE bei ihnen landen!

    Das würde ich nicht vollkommen ausschließen!

    Ich kann mich noch sehr gut an die Anfangszeit der Grünen erinnern und an das fürchterliche Gemotze („Drogensüchtige Gammler“) vor allem von der CDU, aber auch von SPD und FDP. Das Geschrei der langweiligen alten Grauköpfe hat mir damals in meinem jugendlichen Rebellentum zusammen mit der Vorstellung, „die tun was für die Tiere“ wahnsinnig gefallen. (Natürlich habe ich die Grünen gewählt! LOL) Heute liegen sie mit den damaligen Altparteien im Bett…

    Das sind aber Entscheidungen, die von der AfD-Führung getroffen werden und nicht von dem einzelnen PI-Kommentator.

    Daher muss er solche Überlegungen gar nicht anstellen, sondern kann vielmehr ganz ohne taktisches Kalkül überlegen, was SEINE EIGENE Überzeugung ist und – je nach Entwicklung der AfD – entscheiden, ob er sich ihr anpassen oder sich von ihr abwenden will.

    Ihr Ziel ist Spaltung, Schwächung der AfD, Zerstörung des verhassten politischen Gegners.

    Zerstörung des verhassten politischen Gegners (persönliche Meinungen von Individuen) – ja. Zerstörung der AfD (Struktur) – nein. Das Sytem geht nach dem Motto vor:

    If you can’t beat them – lead them!

  200. #118 KDL:

    …dass ich mich für die Partei engagiere und die Wählerbasis sehr genau kenne … und weiß, dass man eine rechte Partei zwingend von rechtsextremen Flügeln abtrennen muss, sonst hat sie keine Chance.

    Genauso ist es, aber an der Stelle predigt man auf taube Ohren, schade, dass hier nicht mehr politischer Sachverstand versammelt ist. Wer eine Neuauflage der „Freiheit“ will, soll sie gründen, aber nicht der AfD etwas abverlangen, was sie nicht sein will, lest, siehe oben #33, das AfD-Grundsatzprogramm. Was Höcke betrifft: erlebe ich genauso, er ist eine Belastung für die Partei.

    #206 18_1968:

    Die Grünen konnten erfolgreich sein, weil das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung gewachsen war und die Realos sich gegen die Öko-Fundamentalisten durchgesetzt hatten. Die Parallele zu dem, was KDL zu bedenken gibt, ist offensichtlich.

    #213 Nuada:

    Genau: Bernd Lucke ist von der Weltbank mit der Gründung einer Partei beauftragt worden und Jim Yong Kim hat ihn drei Jahre später höchstpersönlich zum Teufel gejagt. Du meine Güte! Oder war das als Satire gemeint?

  201. #236 pro afd fan Das stimmt doch gar nicht. Es lief eine Uhr und ALLE hatten dieselbe Zeit. Auch Plasberg, der gewiss nicht afd-feindlich agiert, hat ALLE gleich behandelt. Es hatte nur niemand sehr viel inhaltlich zu sagen.

  202. #245 TankaK
    Ja, und was soll man auch groß sagen, wenn man jeweils nur 20 Sekunden Zeit dazu hat? Diese Zeit wurde bewusst so stark begrenzt, damit man Missstände nicht ausführlich anprangern kann.
    Und, dass Plasberg nicht afd-feindlich agiert, kann ich bestimmt nicht bestätigen. Auch wenn es bei der Runde mit Herrn Renner nicht so stark ausgeprägt war wie sonst.
    Es waren Vier gegen Einen, deshalb war Herr Renner sowieso schon benachteiligt.

  203. #239 Blog Johste
    Das wird ja immer abenteuerlicher. Jeden Tag erscheinen neue Details, wer und was auf der Terrorliste von Franco A. steht. Immer mehr habe ich den Eindruck, dass dieses angebliche Terror-Trio vom System inszeniert wurde, um den Rechtsextremismus vor den Wahlen noch mal so richtig aufblasen zu können. Keine 20-Uhr-Tagesschau ohne neue Nachrichten über Franco A. und wahrscheinlich geht das so bis zur Bundestagswahl, damit die Bürger bloss keine rechte Partei wählen.

  204. #245 TanjaK (10. Mai 2017 13:38)

    #236 pro afd fan Das stimmt doch gar nicht. Es lief eine Uhr und ALLE hatten dieselbe Zeit. Auch Plasberg, der gewiss nicht afd-feindlich agiert, hat ALLE gleich behandelt. Es hatte nur niemand sehr viel inhaltlich zu sagen.
    -.-.-.-.-

    „…Plasberg, der gewiss nicht afd-feindlich agiert, …“

    Dann haben Sie noch nicht viele Sendungen mit AfD-Kandidaten bei Plasberg gesehen.
    Aber so manche (sprachlichen)mehr oder weniger Feinheiten erkennen zu können bedarf es allerdings des Absetzen´s der sehr rosa Brille!

  205. Alice Weidel bei Puls 4: „Haben Sie sich Klatscher mitgebracht?“ – AfD TV

    Gestern war Alice Weidel gemeinsam mit Harald Vilimsky (Generalsekretär FPÖ) zu Gast im österreichischen „Puls 4“, wo den beiden der „Rechtsextremismusexperte“ Karl Öllinger (Grüne Österreich) und der „Rechtspopulismuskritiker“ Robert Menasse gegenübersassen. Hier ein kurzer Zusammenschnitt.

    https://www.youtube.com/watch?v=Q0NrnDSdp4w

  206. #244 Heta (10. Mai 2017 13:07)

    „Die Grünen konnten erfolgreich sein, weil das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung gewachsen war und die Realos sich gegen die Öko-Fundamentalisten durchgesetzt hatten. Die Parallele zu dem, was KDL zu bedenken gibt, ist offensichtlich.“

    Die Grünen konnten in erster Linie erfolgreich sein, weil ihnen vielfach der Marsch durch die Institutionen gelungen ist. Hier sind in erster Linie die Medien zu nennen.
    So sorgten Angstthemen wie „Waldsterben“ bis zuletzt „Fukushima“ immer wieder für Wahlerfolge. Diese und andere Bausteine, Größtenteils in Zusammenarbeit mit vielen Sozen,
    deren Vergangeheit ebenso wie bei vielen Grünen
    in kommunistischen, maoistischen oder sonsigen K-Gruppen zu verorten ist,
    sorgten schließlich dafür der Zeitgeist dieses Landes immer weiter „nach links“ gedriftet ist.
    Freilich gelang dies, und das ist in diesem Zusammenhang der entscheidende Punkt, ohne das sich die GrünInnen ernsthaft von fundamentalen
    Positionen distanzieren oder gar ein Skandälchen
    daraus machen.
    Wenn Grüne mit MLPD und Fähnchen mit Hammer und Sichel zusammen demonstrieren –
    Kein Aufschrei der Empörten.
    Wenn Grüne hinter Plakaten „Nie wieder Deutschland“ oder „Deutschland verrecke“ herlaufen –
    Mann kann es zu hohen Ämter im Bundestach bringen.

    Aber die AFD.
    Huch da hat einer nen braunen Furz gelassen… SKANDAL…Amtsenthebung…!!!

  207. #248 pro afd fan Ich behaupte, dass du die Sendung gar nicht gesehen hast! Es gab lediglich zwei Sequenzen in denen die Kandidaten in 20 Sekunden ihr Statement abgeben sollten – und du wirst hoffentlich nicht behaupten, für die AfD habe die Uhr schneller gelaufen! Zu den übrigen Themen konnten sich alle einmischen – man musste es nur wollen. Die andere Debatte lief so ab, dass bei jedem eine Uhr mitlief und wenn Pretzell zum Thema Asyl und Innere Sicherheit NULL, NICHTS sagt, ist es seine Schuld und nicht die von irgendeinem anderen. JEDER hatte prinzipiell diesselbe Zeit zur Verfügung!

  208. @Nuada (10. Mai 2017 13:05)

    Es ging mir nicht unbedingt um Koalitionsverhandlungen in der Zukunft. Das „NIE“ war nicht zeitlich gemeint, sondern eher auf die Intensität der Anbiederung bezogen. Es geht um den jetzigen Zeitpunkt. Da ist Gefallsucht Unsinn und Opferung von Verbündeten sogar schädlich. Meine Meinung.
    Unabhängig davon behalte ich mir vor, selbst zu entscheiden, welche Überlegungen ich anstelle. Man muß sie nicht gut finden.

    Ich hab auch jahrelang die GRÜNEN gewählt, weil nur die unsere Lebensgrundlagen erhalten würden – glaubte ich lange.
    Die sind heute zu einer auf gestörte Weise anitdeutschen, völlig abgehobenen Minderheitenhätschelungspartei verkommen, die massiv die Islamisierung fördert und deshalb auch Gestalten wie Mutlu anzieht. Ich will meine Stimmen zurück!

    Klar, wahrscheinlich ist es so, dass sie die Afd lenken wollen, wenn sie sie nicht vernichten können. Damit haben sie ja bei einigen AfDlern schon einen gewissen Erfolg. „Die Medien“ spielen dabei eine große Rolle und wandeln sich immer stärker von einer Informationsquelle zu einem politischen Werkzeug. Die Kunst ist nun, die Mechanismen dieser politischen Werkzeuge zu erkennen, zu benennen und sich nicht von ihnen aufs Abstellgleis hebeln zu lassen.
    Die AfD verändert allein durch ihre Existenz die Altparteienpolitik und somit das ganze System. Das ist natürlich ein Wechselspiel.
    Als kleinerer Spieler muß die AfD aber besonders standhaft bleiben, wenn sie nicht einfach weggeschoben werden will.

  209. HeimoP?
    @HeimoProbst

    http://www.krone.at/oesterreich/kanzler-sohn-vergleicht-kurz-mit-massenmoerder-idi-amin-tweet-story-568608 … was ist mit dem #Kern sein Sohn kaputt…? Das kann doch nicht…

    https://twitter.com/HeimoProbst/status/862285060946448384

    „Idi Amin“-Tweet

    Kanzler-Sohn vergleicht Kurz mit Massenmörder

    Der Ton zwischen den Regierungsparteien SPÖ und ÖVP wird immer rauer. Nun sorgt auch Kanzler-Sohn Nikolaus Kern mit einem Tweet für Aufregung, in dem er ÖVP-Außenminister Sebastian Kurz mit dem ugandischen Ex-Diktator und Massenmörder Idi Amin verglich.

    „Grundlos Streit beginnen. Abgewatscht werden. Weinen gehen. Schnöll/Kurz erinnern stark an Idi Amin“, twitterte Nikolaus Kern am Dienstag, nachdem sich Stefan Schnöll (Generalsekretär der Jungen ÖVP, Anm.) und Kurz über die SPÖ-Attacken gegen den Außenminister beim Ministerrat beklagt hatten.
    „Idi Amin“-Tweet mittlerweile gelöscht
    Unter seinem Tweet platzierte Nikolaus Kern noch einen Wikipedia-Link über den Uganda-Tansania-Krieg. Kurze Zeit später löschte er den Tweet und ersetzte ihn durch: „Taktik der ÖVP: 1) Krieg anfangen um abzulenken. 2) Massivst verlieren. 3) Zurücktreten. (coming soon)“
    Zur Erinnerung: Unter der achtjährigen Gewaltherrschaft von Idi Amin waren in den 1970er-Jahren Hundertausende Menschen ums Leben gekommen. Der Diktator selbst starb 2003 im Koma liegend an Nierenversagen.
    Nikolaus Kern auch in Wiener SPÖ-Sektion ohne Namen tätig
    Ihm sei es beide Male nur um einen Vergleich der derzeitigen ÖVP-Taktik mit dem Uganda-Tansania-Krieg gegangen, erklärte Nikolaus Kern, der auch in der Wiener SPÖ-Sektion ohne Namen als Funktionär aktiv ist, seinen Tweet. „Verlieren und dann zu behaupten, man hätte alles nicht so gemeint.“ Dieser spezielle Krieg spiegle diese Taktik sehr gut wider, meinte Kern.

  210. Graffitis von der Hauswand entfernen
    Für die einen ist es Straßenkunst, die anderen ärgern sich darüber. Bunte Graffitis gehören ins moderne Großstadt-Bild fast schon dazu. Dabei ist ein Graffiti, das ohne Einwilligung angebracht worden ist, juristisch gesehen Sachbeschädigung. Und schön ist es eher in seltenen Fällen. Hausbesitzern jedenfalls bereiten illegal angebrachte Graffitis nur Ärger und Kosten. Denn problemlos wegwischen lassen sie sich nicht.

    „Wie Sie Graffitis entfernen und was Sie gegen Graffitis tun können.“

    http://www.t-online.de/heim-garten/bauen/id_62517452/graffiti-von-der-hauswand-entfernen-welche-mittel-geeignet-sind.html

    —————

    AfD wählen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  211. #254 TanjaK
    Ich habe beide Sendungen gesehen. Sicherlich ist die Uhr bei allen Kandidaten gleich schnell gelaufen. Das ist auch nicht der Punkt.
    Dass sich alle Kandidaten Ihrer Meinung nach nach Belieben einmischen konnten, war schlicht nicht der Fall. Sowohl Pretzell als auch Renner haben immer geantwortet, wenn sie die Möglichkeit dazu hatten.

  212. Immer mehr linke Schmierereien in unseren Städten
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    In den Städten häufen sich Graffiti-Schmie­re­reien.
    Man findet sie überall an Wänden die in links­ex­tremen Kreisen verwen­deten Anarchie-Symbole.

    Ich setze das mit der Antifa gleich und verlange von Land/Stadt/Gemeinden Maßnahmen zur Verhin­de­rung und Besei­ti­gung der massiven Schmie­re­reien.

    NRW-Städte von rot/grün/links regiert machen sie nicht weg.

    Wen wundert es, haben ja Symbolkraft für Ihre Gesinnung und Ihrer Zielsetzung.

    Es sind nötigen Struk­turen zu schaffen,
    um Graffi­tischmie­re­reien an städti­schen Bauwerken und Objekten zeitnah besei­tigen zu können.

    Ist das kein Thema für AfD bzw. PI-news?

    Forum: Karriere
    Jobdoppel: Der Sprayer und der Wegwischer
    http://www.spiegel.de/forum/karriere/jobdoppel-der-sprayer-und-der-wegwischer-thread-72127-1.html

    Kommentar von :
    Stefan Wenzel 02.10.2012, 15:01
    9. Irre!
    Zitat: „Erwischt wurde ich nie. Das Schlimmste, was mir passiert ist: Man malt, geht nach Hause, freut sich darauf, das Bild zum ersten Mal bei Tageslicht zu sehen und zu fotografieren – und dann ist es einfach entfernt. Das ist niederschmetternd, gehört aber dazu. So lernt man, ein Auge für Wände zu entwickeln, die niemandem gehören …“ Niemandem gehören! Ganz genau! Welche Wände gehören denn niemandem? Ein solch eingeschränktes Weltbild spazierenzuführen ist das Eine, das auch noch zu veröffentlichen, das andere. Alleine das Entfernen von Graffiti auf den Nahverkehrsmitteln unserer Stadt kostet jedes Jahr 1,6 Millionen Euro. Das sind zwei Kindergärten – JEDES Jahr. Aber gehört ja keinem.

  213. @#244 Heta (10. Mai 2017 13:07):

    Genau: Bernd Lucke ist von der Weltbank mit der Gründung einer Partei beauftragt worden
    Die Weltbank ist keine Person, kann daher auch niemanden beauftragen. Aber ja, ich bin absolut überzeugt, dass Herr Lucke über Kreise, mit denen er durch diese „Berater“-Tätigkeit für die Weltbank in Kontakt kam und sich ihnen möglicherweise auch verpflichtet fühlte, beauftragt wurde, die AfD zu gründen. Ob sein Ansprechpartner dabei jemand von innerhalb oder außerhalb der Weltbank war, weiß ich nicht, das ist aber auch egal.

    Diese neue Alfa-Partei hat – vermutlich verärgert und beleidigt – OHNE Auftrag gegründet. Entsprechend ist ihr Erfolg. Der Erfolg einer Partei hängt doch nicht vom Inhalt ab, sondern von der Vermarktung durch die Medien.

    und Jim Yong Kim hat ihn drei Jahre später höchstpersönlich zum Teufel gejagt.

    Echt jetzt? Das von Ihnen? Das hätte ich nicht gedacht.

    Das ist doch die Nummer „Haha, und der Papst ist ein außerirdisches Reptil“, wenn man von dubiosen Machenschaften des Vatikan spricht.

  214. @#244 Heta (10. Mai 2017 13:07):

    Genau: Bernd Lucke ist von der Weltbank mit der Gründung einer Partei beauftragt worden

    Die Weltbank ist keine Person, kann daher auch niemanden beauftragen. Aber ja, ich bin absolut überzeugt, dass Herr Lucke über Kreise, mit denen er durch diese „Berater“-Tätigkeit für die Weltbank in Kontakt kam und sich ihnen möglicherweise auch verpflichtet fühlte, beauftragt wurde, die AfD zu gründen. Ob sein Ansprechpartner dabei jemand von innerhalb oder außerhalb der Weltbank war, weiß ich nicht, das ist aber auch egal.

    Diese neue Alfa-Partei hat – vermutlich verärgert und beleidigt – OHNE Auftrag gegründet. Entsprechend ist ihr Erfolg. Der Erfolg einer Partei hängt doch nicht vom Inhalt ab, sondern von der Vermarktung durch die Medien.

    und Jim Yong Kim hat ihn drei Jahre später höchstpersönlich zum Teufel gejagt.

    Echt jetzt? Das von Ihnen? Das hätte ich nicht gedacht.

    Das ist doch die Nummer „Haha, und der Papst ist ein außerirdisches Reptil“, wenn man von dubiosen Machenschaften des Vatikan spricht.

  215. @#256 Selberdenker (10. Mai 2017 14:26)

    Es ging mir nicht unbedingt um Koalitionsverhandlungen in der Zukunft. Das “NIE” war nicht zeitlich gemeint, sondern eher auf die Intensität der Anbiederung bezogen. Es geht um den jetzigen Zeitpunkt. Da ist Gefallsucht Unsinn und Opferung von Verbündeten sogar schädlich. Meine Meinung.

    Meine auch! Aber mir geht’s nicht um die AfD, die ist mir genauso vollkommen egal wie alle anderen Parteien auch. Mir geht es immer nur um die hier Anwesenden.

    Es ist für den Einzelnen enorm wichtig, den Bereich seiner Macht und den Bereich seiner Ohnmacht zu kennen. Der Bereich der Macht ist natürlich sehr winzig, aber er ist nicht null. Wenn man andauernd im Bereich seiner Ohnmacht herumwurschtelt, versaut man sich auch noch den winzigen Bereich seiner Macht. Demokraten tendieren dazu, diese Unterscheidung nicht richtig zu treffen und ihre Macht zu überschätzen.

    In dem konkreten Fall:

    Die AfD-Führung macht, was sie macht.

    Wenn wir uns hier die Köpfe einschlagen „Die sollen die Halbnazis rausschmeißen!“ vs. „Nein, das sind aufrechte Patrioten, die sollen lieber die Anbiederer rausschmeißen!“ hat das null Einfluss, auf das, was innerhalb der AfD geschieht. Das hätte nicht einmal dann Einfluss, wenn wir uns einig werden könnten – eine satte Mehrheit für die 2. Position ist ohne jeden Zweifel gegeben.

    Das ist der Bereich unserer Ohnmacht.

    Der Bereich unsere Macht umfasst die eigene Einstellung. Die kann sich von der ursprünglichen bis zur Nicht-Wiedererkennung der AfD-Entwicklung anpassen (das ist vielen Konservativen mit der CDU passiert!) oder so bleiben, wie sie ist – egal, was die AfD macht.

    Das ist der Bereich unserer Macht.

  216. Es ist ein Dilemma mit dieser AfD!
    So kurz vor der Bundestagswahl vergrault man die potenziellen konservativen Wähler durch disziplinarische Maßnahmen gegen Aufrechtgeher wie Höcke und Bystron. Dazu kommt die Nominierung einer Spitzenkandidatin, die mindestens die meisten konservativen Russlanddeutschen, um die die AfD besonders erfolgversprechend geworben hat, davon abhalten wird, die AfD zu wählen!

    Petry muss aus mindestens zwei Gründen gegen Leute wie Bystron und Höcke feuern:
    1) Mögliche zukünftige Konkurrenten für den Parteivorsitz ausschalten
    2) Für den Fall, dass ihre Karriere in der AfD nicht den gewünschten Verlauf nimmt, sich öffentlich so zu positionieren, dass sie bei einem Ausscheiden aus der Politik eine Chance auf dem Arbeitsmarkt hat

  217. Die angebliche Alternative steht sich am meisten selbst im Weg

    Anstatt sich darauf zu konzentrieren, unser deutsches Volk von sich zu begeistern, indem sie ihrem Namensanspruch gerecht wird und sich als eine echte Alternative für Deutschland zeigt, zerfleischt sich die angebliche Alternative lieber selbst. Der Grund dafür? Noch nicht einmal schnöde Machtgier und persönliche Feindschaft, sondern das Verlangen mancher angeblicher Alternativer den Parteiengecken, der Lügenlizenzpresse und am Ende gar den Anti- und Amifanten – anders kann man den Versuch den Rasentisch den angeblichen Alternativen verbieten zu lassen nun wirklich nicht erklären – zu gefallen. Eine wahre Alternative für Deutschland kann diesem Gezücht aber nimmermehr gefallen, weil dieses gegen Deutschland als Land der Deutschen ist. Möge das Fußvolk der angeblichen Alternativen diesem Unfug ein Ende machen und die Angepassten und Umerzogenen aus den Ämtern und Würden entfernen, damit die angebliche Alternative endlich zu einer wirklichen Alternative für Deutschland werden kann…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  218. Ich habe es schon geschrieben: Das Problem der AFD ist das fehlende eloquente Personal, das ohne Probleme (und ohne sich laufend zu verhaspeln) in Talkshows auftreten kann. Ein Bystron macht das schon ganz gut, gegenüber einem Christian Lindner aber ist das extrem schwach. Lindner wurdcam Sonntag ein überragendes Ergebnis einfahren, da bin ich fest von überzeugt.

    Der AFD Tiefpunkt war gestern übrigens der Auftritt von Martin „Graf Zahl“ Renner bei Plassberg. Alleine der unterirdische Auftritt dürfte 100000 Stimmen gekostet haben. Wie kann man kurz vor der zweitwichtigsten Wahl des Jahres so einen Unsympath auf die Wähler drauflassen? Und wer hat ihn überhaupt als Sprecher der NRW AFD gewählt? Das war jedenfalls extrem parteischädigend.

    Auch, wenn es hier bei PI keiner hören will: Frauke Petry ist einer der ganz wenigen Köpfe, die sich in der Öffentlichkeit behaupten können. Ihr Ehemann ist natürlich genauso ein Versager wie Renner, aber sie selbst ist, trotz laufender Demontage der AFD Fundis, das sympathische, hübsche Gesicht der AFD. Da kommt kein Meuthen und kein Gauland mit. Dazu ist sie aktuell schwanger, was sich medial immer gut verkaufen lässt.

    Es werden übrigens in Deutschland Politiker gewählt, keine Parteien. Was die AFD für ein Programm hat, das interessiert 95% der Leute nicht. Das Personal muss aber zwingend passen. Daher wird die AFD in NRW mit Renner und Pretzell leider ein sehr enttäuschendes Ergebnis einfahren.

  219. #272 Sauerlaender (10. Mai 2017 19:11)

    Auch, wenn es hier bei PI keiner hören will: Frauke Petry ist einer der ganz wenigen Köpfe, die sich in der Öffentlichkeit behaupten können. Ihr Ehemann ist natürlich genauso ein Versager wie Renner, aber sie selbst ist, trotz laufender Demontage der AFD Fundis, das sympathische, hübsche Gesicht der AFD. Da kommt kein Meuthen und kein Gauland mit. Dazu ist sie aktuell schwanger, was sich medial immer gut verkaufen lässt.
    ———–
    Einspruch. Es ließe sich extrem schlecht verkaufen, wenn eine hochschwangere Frau die bereits vier Kinder hat in Talk-Shows säße.
    Sorry, aber da ist unsere Gesellschaft doch sehr streng: Frauen mit winzigen Babies gehören nach Hause, zumindest für die ersten 1,5 Lebensjahre des Babies. Punkt.
    Gerade Frauen reagieren allergisch auf Rabenmütter. Woher also die Meinung kommt, eine hochschwangere Petry wäre Super-Werbung, erschließt sich mir nicht.
    Außerdem ist sie auch nicht besonders sympathisch. Denn eines mögen die Leute ganz und gar nicht: Leute, die ihren Kollegen ständig in den Rücken fallen wie Petry das getan hat.
    Wenn sie auftritt, höre ich immer nur: „Schauen Sie…“ bla bla bla mit sich überschlagender Stimme. Worum es geht, habe ich bei Petry nie mitbekommen und ich würde niemals AfD wählen aufgrund von Petry.

    Gut, man kann jetzt Herrn Renner niedermachen. Bei mir hat er, als ich ihn zum 1. Mal sah, auch den Effekt gehabt: Was ist das für ein seltsamer Mann? – Dennoch war das, was er sagte, nicht so verkehrt und ich habe doch erstaunt festgestellt, dass auch so feinsinnige Typen wie Renner sich in der AfD engagieren und sogar in hohe Positionen gewählt werden. Sein Auftritt gestern muss also nicht unbedingt überall schlecht angekommen sein. Besser als diese Person mit der sich ständig überschlagenden Stimme allemal, die doch sehr karrieregeil rüberkommt.

  220. #266 Nuada (10. Mai 2017 16:35)

    Die Weltbank ist keine Person, kann daher auch niemanden beauftragen. Aber ja, ich bin absolut überzeugt, dass Herr Lucke über Kreise, mit denen er durch diese “Berater”-Tätigkeit für die Weltbank in Kontakt kam und sich ihnen möglicherweise auch verpflichtet fühlte, beauftragt wurde, die AfD zu gründen. Ob sein Ansprechpartner dabei jemand von innerhalb oder außerhalb der Weltbank war, weiß ich nicht, das ist aber auch egal.

    Diese neue Alfa-Partei hat – vermutlich verärgert und beleidigt – OHNE Auftrag gegründet. Entsprechend ist ihr Erfolg. Der Erfolg einer Partei hängt doch nicht vom Inhalt ab, sondern von der Vermarktung durch die Medien.
    ———–
    Ob Lucke oder Henkel im Auftrag handelten, wissen wir nicht. Vermutlich ja. Allerdings kann sich Lucke nicht über fehlende Vermarktung durch Medien beklagen. (Da ist also ein Fehler in deiner Verschwörungstheorie.) Denn er wird häufig in TV-Shows eingeladen. Sein Problem ist, dass er nicht genügend von den AfD-lern mit hinübernehmen konnte, die sind alle der AfD treu geblieben. Und das Interesse der Medien ist eben dort größer, wo mehr Leute aktiv sind und eine große Anzahl bereits in den Landtagen sitzt. Lucke ist auch kein Anführer-Typ, der Leute ziehen kann. Das hatte er ja in der AfD schon bewiesen.
    Das sind Leute wie Höcke oder Bystron. Wo die vorher waren und wo solche Rohdiamanten plötzlich herkamen, weiß ich leider auch nicht. Die Strippen zieht aber, so viel ich weiß, Gauland.

    Anyways, es stimmt nicht, dass das, was wir hier schreiben, keine „Macht“ wäre. Dies ist ein öffentlicher Blog und Leute, die das lesen, können erkennen, ob es viele oder eher wenige gibt, die genauso denken wie sie selber.
    Die Patrioten könnten ja auch alle in die AfD eintreten, wie hier auch öfter mal gefordert wurde, und sich da engagieren. Dann können sie die Richtung mitbeeinflussen und z.B. Leute wie den linksgrünen Hetzer Driesang endlich aus dem Bundesvorstand rauswählen.
    Z.B. hat die AfD auch aufgrund der Mitgliederbefragung, wo die Mehrheit eben dafür war, sich zum Mindestlohn bekannt und die Zeitarbeit befristet. Das ist schon mal viel, wenn man bedenkt, woher die AfD eigentlich kommt (vormalige neoliberale Wirtschaftsprofessoren). Mit Lucke wäre das sicher nicht passiert.

  221. #162 Wuehlmaus (10. Mai 2017 06:05)
    Ihre Frage an die ??? #59 Heta
    Was haben Sie denn inhaltlich gegen Höcke vorzubringen? >>>>In der Tat das frage ich mich auch, volle Zustimmung der Antwort Ihnen werte Wuehlmaus gegen diese Person. Herr Höcke , Bystron Poggenburg, und alle anderen kämpfen meiner Meinung nach mit Überzeugung gegen die Inneren Feinde und Islaminvasion unseren Vaterlandes und nicht zu vergessen unseren Patriot Herrn Stürzenberger, welcher sich mit Herz und Hand gegen den Islam einsetzt. Meine Stimme gilt der AfD und das ist gut so.

  222. #274 FailedState (10. Mai 2017 20:18)
    Allerdings kann sich Lucke nicht über fehlende Vermarktung durch Medien beklagen. (Da ist also ein Fehler in deiner Verschwörungstheorie.) Denn er wird häufig in TV-Shows eingeladen. Sein Problem ist, dass er nicht genügend von den AfD-lern mit hinübernehmen konnte, die sind alle der AfD treu geblieben.
    —————-
    Man könnte jetzt die Nuada’ische Verschwörungstheorie auf die Spitze treiben und behaupten: Anhand von Lucke wird uns vorgeführt, dass Appeasement und Anpassung an die Altparteien nichts bringt. Lucke wird zwar ständig ins TV eingeladen und ist überall akzeptiert, seine Alpha-Partei bekommt jede nur mögliche mediale Unterstützung… dennoch bekommt er keinerlei Aufwind in puncto Wahlen. Tja… da geht sie hin, die liebe Verschwörungstheorie.

  223. #11 Das B

    <Der Vorstand will nur ein Zeichen setzten?<

    Deshalb wurden auch 12 Delegierte letzten Sonntag vorgeschickt, die einen Antrag gestellt haben, Platz vier der Kandidatenliste neu zu besetzen und Bystron zu streichen. Der Antrag wurde aber mit über 90% abgeschmettert, aber die PP-Intriganten gibt es auch in Bayern.

    #13 Freiheit

    <"habe mein Stimme den REP gegeben"<

    Du meine Güte, die AfD nimmt sich doch an den REP gerade ein Beispiel mit ihrer Abgrenzung.
    Die REP haben sich doch damit ihr eigenes Grab geschaufelt. Wenn Sie ernsthaft wollen, dass die AfD zulegt und stärker wird,müssen Sie beten, dass sie den REP-Weg nicht folgen, sonst landen sie -wie heute die REP – in der Bedeutungslosigkeit.

  224. #97 Ohnesorgtheater

    Was aber in Deutschland fehlt, das ist eine patriotische Partei, und die würde und wird so erfolgreich sein wie in allen anderen Ländern Europas auch und die etablierten Parteien vor sich hertreiben.

    #104 Ohnesorgtheater

    Wer sich weigert, ein Patriot zu sein, oder es nicht verstehen kann, was es bedeutet, ein Patriot zu sein, der will und kann niemals etwas ändern, denn er mag sich selber nicht.

    #107 jeanette

    Wenn das Theater mit der AFD so weiter geht, dann kann sie sich bald umbenennen in :
    PARTEI DER VERGEWALTIGTEN FRAUEN

    Prolog:

    – Ohnesorgtheater sollte sich beim Texten etwas mehr um die sog. Interpunktion kümmern.
    Wenn wir (Deutsche) uns selber mögen wollen, worin er ja völlig recht hat, dann gehört dazu untrennbar an herausragender Stelle unsere deutsche Sprache mit Einschluss ihrer Schrift.

    – Jeanette gehören meine besonderen Sympathien. Sie sollte(n) ernsthaft überlegen, in I/ihrer knappen Freizeit politisch aktiv zu werden. Auch wenig ist besser als nichts! PI-Beiträge sind in ihrer Außenwirkung generell nicht zu unterschätzen, aber sie egalisieren ja kein politisches Handeln an der Basis.
    Solche Leute wie einen inzwischen wohl geläuterten Höcke, die das Herz auf dem rechten(!) Fleck tragen und die Dinge, die im Merkel-System fatal schieflaufen, unbeirrt beim Namen nennen, gibt es en masse im Verborgenen, aber die wenigsten trauen sich aus der grauen Anonymität ins grelle Licht, und sei es nur das Sonnenlicht eines Wahlkampfs auf lokaler Ebene.

    Zur AfD:

    Kombinieren wir „spaßeshalber“ doch mal die von mir zitierten Aussagen beider Mitforisten.
    Dann ergibt sich Folgendes:
    Wir brauchen in D eine echte patriotische Partei. Jedoch ist der Name „AfD“, im Prinzip vergleichbar der Situation bei der frz. FN Marine Le Pens – bereits nach vier Jahren durch die alten Luckeaner und heutigen Petryaner so belastet, bestenfalls: abgestumpft, dass wenn nicht eine Partei-Neugründung (der AfD-Patrioten um Meuthen, Gauland und Höcke), so zumindest eine Partei-UMBENENNUNG dafür sorgen muss, das richtige Wähler- und Politikerklientel zu finden und unter einem gemeinsamen programmatischen Dach zu vereinen.
    Was läge also näher, als im Parteinamen das „A“ für „Alternative“, was ja per se alles Mögliche bedeuten könnte, durch ein „P“ für „Patrioten“ auszutauschen, um so nach außen für alle sichtbar klarzustellen, worum es der größten alternativen Oppositionspartei tatsächlich inhaltlich im Kern geht?!

    Und nun die allgemeine Überraschung, weil auch die etwas Älteren unter uns es schon längst vergessen haben werden: Eine solche Partei gabe es bereits! Ja, sie existiert sogar noch immer, unter neuem Namen.
    Wir lesen bei Wikipedia:
    Patrioten für Deutschland (Kurzbezeichnung: Patrioten) war eine 1986 gegründete deutsche Kleinpartei, die bis 1992 bestand.
    Sie gilt als die Nachfolgepartei der 1974 gegründeten und bis 1986 bestehenden Europäischen Arbeiter-Partei und gehörte wie sie zur LaRouche-Bewegung.
    Die Parteivorsitzende war Helga Zepp-LaRouche, die Ehefrau von Lyndon H. LaRouche.
    Ihre Nachfolgepartei ist die 1992 gegründete Bürgerrechtsbewegung Solidarität.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Patrioten_f%C3%BCr_Deutschland

    Auch ich konnte mich an diese Mini-Partei nicht mehr erinnern und bin wirklich verblüfft, sie „ausgegraben“ zu haben.
    Gegründet ein Jahr nach Michail Gorbatschows Amtsantritt als Führer des Ostens (China war damals ja noch isoliert), durchlebte sie mickrige sechs Jahre und währenddessen ganze zwei Bundestagswahlen. Ziemlich bald nach dem Einheitsjubel war aus den PfD die Lust draußen, und man glaubte offenbar, allen Patrioten hierzulande sei am 3. Okt. 1990 ein für alle Mal Genüge getan worden, und es sei Zeit für einen Kurswechsel.
    Welch ein gigantischer Irrtum, wie sich ein Vierteljahrhundert später auf eine damals für unmöglich gehaltene Weise herausstellt!
    Angela Merkel kannten wir 1992 ja schon – nur wusste im Westen noch niemand, dass ihr anderthalb Jahrzehnte später die Nibelungen-Rolle Kriemhilds zugedacht war, die Siegfried (alias Erich Honecker) eines Tages rächen würde.

    Die ganz pragmatische Frage am Schluss ist (abgesehen freilich von der Frage, wie die AfD-Führung zu der Idee einer Umbennung stünde) diejenige, wie die Nachfolgepartei Frau Zepp-LaRouches auf die Anfrage der AfD, sich in PfD = Patrioten für Deutschland umzubenennen, reagieren würde, sprich: ob noch alte Namensrechte bestehen. Ich vermute stark, dass diese Namensrechte 1992 erloschen sind – aber das würde sich ggf. schnell aufklären.

  225. #261 pro afd fan – Du bist eben ein Fan und als solcher blind für Fakten. Gröhe und Lauterbach, aber auch linke Türkin in der ersten Sendung z.B. reden auch, wenn sie nicht gefragt werden, weil sie nach vorne preschen um ihre Sache voranzubringen. Wem das abgeht, sollte keine Politik machen. Fakt ist: die AfD wurde absolut fair und gleich behandelt, sie hat es nur zweimal jämmerlich vergeigt.

  226. #272 Sauerlaender
    Ich persönlich war Anfangs von Frauke Petry begeistert, aber nachdem sie nun die AfD spalten will, hat sich das geändert.
    Außerdem bekomme ich von Leuten, mit denen ich mich über die AfD unterhalte zu hören, dass ihnen Petry zu arrogant sei und man eine Frau, welche ihre 4 Kinder und den Ehemann verlässt, nicht wählen kann. Wie gesagt, meine Erfahrungen. Trotz allem möchte ich nicht auf Petry verzichten und hoffe, dass sie wieder zur Besinnung kommt und sich von Pretzell nicht mehr falsch beeinflussen lässt.
    #279 TanjaK
    Ich bin nicht blind für Fakten. Gröhe und Lauterbach, bzw. die etablierten Parteien werden logischerweise von den Lügenmedien bevorzugt. Denen wird nicht gleich das Wort abgeschnitten, wenn sie sich außer der Reihe melden im Gegensatz zur AfD. Ich habe genügend Talkshows gesehen, in denen die AfD zu Gast war und immer das gleiche festgestellt.
    Schönen Tag.

  227. #278 quaidelaporte vousenallez (11. Mai 2017 00:59)
    —————–
    Leider spricht sich Zepp-LaRouche Pro-Flüchtlinge aus und von Höcke denkt sie, das sei ein „Faschist“.
    Ansonsten kann Büso natürlich immer sehr viele Hintergrund-Infos liefern und es lohnt, sich deren Vorträge anzuhören.
    Z.B. sagen sie auch, dass Merkel und unsere Regierung einfach „pennen“ und nichts „schnallen“. Sie sehen einfach den Zug nicht, der vorbeifährt und auch nicht, was getan werden müsste. Darum müssen die Alt-Parteien komplett ausgewechselt werden, sie sind einfach nicht lernfähig. Dafür wurde ja in weiser Voraussicht die AfD installiert.

  228. #278 TanjaK (11. Mai 2017 06:41)
    —————
    Wo hat sie was vergeigt? – Ihr scheint ja große Stücke auf den grenzdebilen Sozen, die abgehalfterte Höhn und die arrogante Arbeiterverräterin Wagenknecht zu halten… ansonsten würdet ihr ja nicht über Renner herfallen, sondern euch ebenso totlachen, wie ich das getan habe.
    Herr Renner hat die nämlich vorgeführt. Das Schweigen im Walde von diesen gruseligen Gestalten, denen ansonsten, wie du ja selber ausführst, keiner beikommen kann, weil sie dreistenst drauflos palavern und anderen ins Wort fallen, sprach Bände! Der Moderator musste für die nämlich die Situation retten…
    Herr Renner war einfach großartig. Selten so gelacht! Das hat er sehr gut gemacht.

Comments are closed.