Print Friendly, PDF & Email

In nur rund 48 Stunden wurden am vergangenen Wochenende von den EU-Schlepperdiensten und diversen von Kirchen finanzierten NGOs wieder etwa 6.000 „Fachkräfte“ zur sofortigen Integration ins Sozialsystem von der libyschen Küste abgeholt. Angeblich versuchte sich auch die libysche Küstenwache in „Seenotrettung“, konnte aber aus Personal- und Schiffsmangel leider nur 170 afrikanische Rohdiamanten vom Wasser schöpfen. Alle anderen mussten sie den Europäern überlassen.

(Von L.S.Gabriel)

In den ersten drei Monaten des Jahres erreichten laut UNHCR, dank der EU-Schleppermafia, schon mehr als 24.000 Illegale Europa. Das sind rund 6.000 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insgesamt waren es 2017 schon etwa 43.000. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat erst kürzlich 100.000 Euro für die Schlepper von „Sea-Watch“ locker gemacht.

Ende vergangener Woche sollen bewaffnete Männer vor der Küste Libyens eines der Boote mit 129 Europareisenden überfallen und ausgeraubt haben. Angeblich hätten die Räuber das Schlauchboot mit einem Speedboot verfolgt und den vorwiegend schwarzafrikanischen Insassen „ihren gesamten Besitz“ sowie den Außenmotor des Bootes abgenommen.

Sicher hat aber der Großteil von ihnen dann eben eines der nächsten fahrplanmäßigen Boote genommen. Manche davon werden wir vielleicht schon bald in ähnlichen Fahndungsaufrufen wie dieses Goldstück sehen können:

Den abgebildeten, wegen Suchtgiftdelikten schon aktenkundigen, 31-Jährigen aus Mali sucht derzeit die Wiener Polizei, er soll Ende letzten Jahres eine 46-Jährige mit K.-o.-Tropfen betäubt und vergewaltigt haben.

Es ist ein offenbar nie enden wollender Wahnwitz. Auf einen afrikanischen Verbrecher, den die Polizei einfängt und die Justiz dann wieder laufen lässt, folgen Woche für Woche Hunderte nach. Wer zählt eigentlich die einheimischen Opfer?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

199 KOMMENTARE

  1. Kay Hailbronner, emeritierter Professor der Universität Konstanz und Leiter des dortigen Forschungszentrums für Internationales und Europäisches Ausländer- und Asylrecht:

    Mit der Zunahme der Zahl der Asylsuchenden steigt naturgemäß das Sicherheitsrisiko, weil zum einen nie auszuschließen sein wird, dass sich unter Asylsuchenden auch gefährliche Personen befinden. Neben diesem allgemeinen Faktor wurde das Risiko noch einmal dadurch erhöht, dass die Überforderung an den Grenzen zu einer zunächst weithin unkontrollierten Einwanderung geführt hat.

    Auch Resettlement allein kann nicht die Lösung sein. Aber die immer stärkere Individualisierung und Verrechtlichung eines Anspruchs auf langwierige Asylverfahren und Bleiberecht verkennt, dass Flüchtlingsschutz langfristig nicht ohne Rücksicht auf nationale Aufnahmefähigkeit und Sicherheitsinteressen verwirklicht werden kann. (…)

    Der Lösungsansatz der Genfer Konvention, nämlich nationale Schutzgewährung und Verbindung der Nichtzurückweisung mit potenzieller Einwanderung und Einbürgerung, verkennt die unterschiedlichen Schutzbedürfnisse und Sicherheitsinteressen der Mitgliedstaaten und die Notwendigkeit einer internationalen Steuerung und Kontrolle. Die Genfer Konvention ist insoweit partiell revisionsbedürftig. (…)

    Wir werden für die Politik grundsätzlich unbegrenzter Einwanderung über das Asylrecht mit einer steigenden Gefährdung durch eine große Zahl von Flüchtlingen aus fremden Kulturkreisen – und häufig großen Schwierigkeiten für eine Integration, die wirklich als nachhaltig gelten kann – zahlen müssen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article157429490/Werden-fuer-unbegrenzte-Einwanderung-zahlen-muessen.html

  2. Sichert Euch zu diesem Thema den Enthüllungsfilm “Europa – Grenzenlos”:

    Darin sind alle Daten und Fakten unzensiert bebildert zur Massenschleppung durch die Grenzschutzagentur enthalten. Besonders empfehlenswert sind die Bilder, welche die Smartphoneausgabe (Rückgabe) an die neuen Fachkräfte auf einem Frontex-Schiff ungeschminkt zeigen.

    Könnte später einmal wichtig werden…

  3. Irre. Das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte. Täterin: Merkel. Hilflose Zuschauer: Wir.

  4. DIESE NEGER ZUSAMMEN MIT DEN ISLAMERN, SIND UNSER UNTERGANG, IN JEDER HINSICHT UND DIE SATANISTEN WISSEN DAS GANZ GENAU!

    WIE DUMM IST EIN VOLK DASS DIES ALLES ZULAESST, JA DER TOCHTER SOGAR NOCH EINEN BUTTON AUF DIE JACKE KLEBT DASS SIE NOCH JEMAND FREMDES IN DIE UBAHN ODER DEN ZUG MITNEHMEN KANN…..

    ES WIRD SCHLIMM ENDEN, ES KANN NICHT GUT ENDEN!

  5. Das BAMF bzw. die Bundesregierung beruft sich beim Wegfall der Einzelfallprüfung bis einschließlich 2015 darauf:

    Asylgesetz (AsylG)
    § 24 Pflichten des Bundesamtes

    „Von einer Anhörung kann abgesehen werden, wenn das Bundesamt den Ausländer als asylberechtigt anerkennen will oder wenn der Ausländer nach seinen Angaben aus einem sicheren Drittstaat (§ 26a) eingereist ist. Von einer Anhörung kann auch abgesehen werden, wenn das Bundesamt einem nach § 13 Absatz 2 Satz 2 beschränkten Asylantrag stattgeben will.“

    https://www.gesetze-im-internet.de/asylvfg_1992/__24.html

    Man sieht also, dass ein ausgesprochenes „Wollen“ hinter dem Regierungshandeln in bezug auf illegale Massenmigration stand und steht.

  6. Damit auch weiterhin viele Afrikaner illegal in unser Land einfallen können, helfen auch von Staatsgeldern bezahlte Historiker mit:

    Annalena Schmidt hat einen Geldbetrag gegeben, der einem einheimischen Obdachlosen fast zwei Wochen qualvolles Hungern erspart hätte.
    Obdachlose sind dieser Annalena Schmidt scheinbar völlig egal, deshalb gibt sie lieber für die Abholung von Afrikanern:

    *://twitter.com/Schmanle/status/859674289129312257

    Mission Lifeline e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123

    *://www.seenotrettung.info/
    *://www.mission-lifeline.de
    *://www.dresden-balkan-konvoi.org

    VR Dresden 9716, eingetragen 20.7.16

    Annalena Schmidt
    Spreegasse 11, 02625 Bautzen
    Telefon: 0176-21508239

    Brillenträgerin, 31 Jahre alt, in Giessen geboren, dort studiert, in Marburg gearbeitet
    war bereits 2016 „Flüchtlingshelferin“, aktive Antifantin
    hat im Mai 2016 zusammen mit Friedrich Pollack einen seitdem verwaisten Blog über die Lausitz aufgemacht
    Mit-Initiator der bunten Menschenkette von Bautzen bleibt bunt vom 1. Mai 2017

    arbeitet als Historikerin bei
    Sorbisches Institut e. V. / Serbski institut z.t.
    Bahnhofstr. 6, 02625 Bautzen
    Telefon: 03591-49720
    schmidt @ serbski-institut.de
    *://www.serbski-institut.de/de/Annalena-Schmidt/
    *://lausitz.hypotheses.org/

    *://www.schmanle.de/impressum/

    Bautzen bleibt bunt
    Eckart Riechmann
    Wilthener Straße 49, 02625 Bautzen
    Telefon: 0160-1069943

    Admin-C:
    Manja Richter
    Albert-Schweitzer-Straße, 02625 Bautzen

    Matthias Denecke
    Reichenstraße 24, 02625 Bautzen

    *://www.bautzenbleibtbunt.de/
    *://www.facebook.com/bautzen.bleibt.bunt/

  7. Der Laden kracht bald zusammen. Sehr bald. Aber besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne. Nach den (Schein-) Wahlen wird abgerechnet.

  8. Australien zeigt uns seit unzähligen Jahren sehr erfolgreich, wie man mit einem Flüchtingsansturm auf dem Wasserwege umgeht:

    https://youtu.be/Nh-JobnNq8g

    Dort müssen nämlich keine armen Menschen, die von ideologisch verblendeten Politikern (Gutmenschen) aufs Meer gelockt werden, jämmerlich ersaufen!

  9. Super, da kann ja nichts mehr schiefgehen…
    „Die Wirtschaft“ kann jetzt doppelt aufatmen:
    noch mehr Fachkräfte UND Macron statt LePen…
    Heute in unserer Tageszeitung, die man nur noch mit größtem Widerwillen lesen kann, sie aber trotzdem lesen muss, denn man will und muss wissen, was die für einen Schwachsinn schreiben:
    die Mitarbeiter der Ämter (Arbeits-, Wohnungs-, Ausländeramt) sehen sich zunehmenden Belastungen ausgesetzt und werden immer öfter tätlich angegriffen – von wem steht natürlich nicht dabei – aber großen Stress haben sie vor allem mit REICHSBÜRGERN, die die Ausweise nicht akzeptierten!!!
    Das ist also unser Problem…unglaublich!!
    Und:
    rechtsextreme Straftaten gegen Asylheime sind massenhaft angestiegen…klar doch…

  10. Richtig lecker wird es, sobald es losgeht, dass man diesen netten jungen Männern wie dem auf dem Fahndungsfoto erlaubt, was man im Airline-Jargon „Free Seating“ * nennt.
    (* wenn am Flughafen die Sitzreservierung-Systeme ausgefallen sind und sich jeder Fluggast an Bord den Sitzplatz unabhängig der Klasse selbst wählen darf)

  11. @ #4 Ende in Sicht (09. Mai 2017 09:36)
    Das BAMF bzw. die Bundesregierung beruft sich beim Wegfall der Einzelfallprüfung bis einschließlich 2015 darauf:
    —————–

    Das ist gelogen, die haben keinen „Wollens-Spielraum.

    Nach § 14 Abs. 1 AufenthG ist die Einreise ohne Pass unerlaubt, also illegal.

    § 16 Abs. 1 Asylgesetz:
    Die Identität eines Ausländers, der um Asyl nachsucht, ist durch erkennungsdienstliche Maßnahmen zu sichern.

    § 18 Abs. 5 Asylgesetz:
    Die Grenzbehörde hat den Ausländer erkennungsdienstlich zu behandeln.

    „die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden“
    (Artikel 20 Abs. 3 GG)

    Unter Missachtung des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte, unter Missachtung von Art. 16a GG, §14 AufentHG und zahlreicher weitere geltender Gesetze wird auf Kosten des deutschen Steuerzahlers mitgeholfen, illegal ins Land Eingedrungene zu versorgen.
    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    Folglich ist ein Ausländer ohne Pass in Deutschland illegal. Illegale gehören inhaftiert und außer Landes geschafft.

  12. Geheim-Dokument: Die Zerschlagung Deutschlands auf alle Zeiten hinaus ist Programm (Der Beitrag ist vom 04/07/2014 !!):

    >>…dadurch die U.S.A. als direktes Vorbild, weshalb wir die „Vereinigten Staaten von Europa“ real umzusetzen vermögen. Ein regierbares, geeinigtes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich, das andere Land arm ist. Da sich flächendeckender Reichtum und Wohlstand aus den unterschiedlichsten Gründen und Gegebenheiten nicht in jedem europäischen Land entwickeln lassen, und dies auch gar nicht in unserem Interesse liegen kann, ist eine schnellstmögliche Angleichung durch Herabstufung kapitalreicher, wirtschaftsgesunder Länder an ärmere Länder unbedingt anzustreben.

    …Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland, einbinden werden, die Verschuldung anderer Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen.

    …Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet und erhielte (in Anerkennung der Notwendigkeit von Rettungsschirmen) durchaus ihre offizielle Legitimation. Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands – und zwar über Generationen hinaus – muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten, sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen.

    …Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig. Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen. Und zwar massivst.

    …Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.

    …Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch.

    …Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen? Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot?

    …Halten wir uns noch einmal vor Augen, worum es uns letztendlich geht: Wir möchten bis zum Jahre 2018…<<

    https://lupocattivoblog.com/2014/07/04/geheim-dokument-die-zerschlagung-deutschlands-auf-alle-zeiten-hinaus-ist-programm/

  13. #5 Bazi (09. Mai 2017 09:37)
    Alter Falter ! Was sollen wir mit dem ganzen Gold nur machen ??

    Am besten einschmelzen und verkaufen. Das Problem dabei, der Marktwert ist nicht hoch. Kann sogar sein, daß man dabei noch Miese macht.

  14. Mein Ziel ist es einmal täglich mit Menschen über Flüchtlinge, Muslime usw. Zu reden um entsprechend aufzuklären und Stimmung zu machen
    Das bietet sich an da ich in der Industrie arbeite und im Außendienst Fachhandwerker und Fachgroßhändler betreue.
    Ich kenne nicht einen meiner ca. 180 Kunden die ich regelmäßig sehe der nicht darüber klagt das Fachkräfte fehlen oder Teile der Mitarbeiter in den nächsten 5-10 Jahren in den Ruhestand gehen.
    Alle beklagen das es kaum noch geeigneten, fähigen und willigen Nachwuchs gibt.
    Ein Armutszeugnis für unser Schulsystem das 10-15% der Schüler ohne Abschluss aus der Schule entlässt oder die einen Abschluss haben der gerade reicht.
    Nicht nur das schulische Wissen fehlt, vor allem die Bereitschaft, Zuverlässigkeit, Umgangston etc.

    Ich könnte sofort 50 Azubis unterbringen und 100 Monteure.
    Es gibt keine.

    Das schlimme ist das so gut wie keiner diese Betriebe glaubt das die Flüchtlinge auch nur im Ansatz dazu in der Lage sein werden auch nur einfache Arbeiten zu übernehmen, geschweige denn eine Ausbildung vernünftig zu überstehen und als selbstständiger Monteur zu arbeiten.

    Ich kenne nur 2 Betriebe die es gerade versuchen. Die scheinen sogar Glück zu haben je 1 Afghanen gefunden zu haben die willig und fähig sind, es sogar in kürze geschafft haben einigermaßen Deutsch zu lernen.
    Andere hatten Flüchtlineg als Praktikanten und die haben nur die Hände über den Kopf zusammengeschlagen.
    Die wenigsten Handwerksbetriebe würden überhaupt noch Türken einstellen. Das auch aufgrund negativer Erfahrungen.
    Wenn, dann nur aus persönlicher Empfehlung von Mitarbeitern oder wenn diese aus die eigenem Freundes oder Kundenkreis kommen und man die näher kennt.
    Die meisten Betriebe sprechen von Stress mit denen.
    Große Klappe, kaum Leistung.
    Komischerweise arbeiten die Türken in türkischen Betrieben gut und reibungslos.
    Kein Respeckt vor deutschen Chefs?

    Wie oben gesagt. Ich versuche täglich diesbezüglich Gespräche zu führen.
    Die Resonanz ist ernüchternd

  15. Jede Menge Schokoboys mit voll geladenen schwarzen 30cm- Haubitzen.
    Simone Peter wird vor Freude keinen Schlaf finden.

  16. #5 Bazi (09. Mai 2017 09:37)
    Alter Falter ! Was sollen wir mit dem ganzen Gold nur machen ??

    So wie ich es mit meinem Gold jetzt auch mache.

    Gut wegschließen, liegen lassen und wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist . Weg damit

  17. Natürlich ist das ein Segen für die Wirtschaft. All die angerichteten Schäden müssen ja repariert werden. /sarc — Henry Hazlitt: Economics in one lesson (dt. Wirtschaft und Mißwirtschaft) — bei demokratisch gewählten Entscheidungsträgern völlig unbekannt.

  18. Europa wäre mehr geholfen, wenn sie Arbeiter aus Frankreich hier anstellen würden. Das benötigt Frankreich gerade mehr. Motto: Christen helfen Christen! Weiß jemand aus der Geschichte, dass jemals Muslime im größeren Ausmaß Christen geholfen haben ohne sie vorher zu töten, wie die Armenier?

  19. Unter den Schlauchboot-Negern sollen sich auch ghanaische Prinzen finden, wie der Focus zu berichten weiss;

    Der Leidensweg eines 24-jährigen Flüchtlings aus Ghana sei so entsetzlich, dass er dessen Story zunächst gar nicht glauben wollte. „Er sagte, er sei ein Prinz und hätte König werden sollen.“ Doch je mehr der junge Mann, der perfekt Englisch spreche und sich in Gestus und Habitus deutlich von anderen Flüchtlingen unterscheide, erzählt habe, je mehr habe er dessen Geschichte geglaubt, sagt Toni Puma.

    http://m.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-mittelmeer-fluechtlings-lehrer-hoert-albtraumartige-biographien_id_7102173.html

  20. #15 Ritterorden (09. Mai 2017 09:46)
    Jede Menge Schokoboys mit voll geladenen schwarzen 30cm- Haubitzen.
    Simone Peter wird vor Freude keinen Schlaf finden.

    Sehr schön 🙂

    Da werden sich die Ladys in den Helferkreisen ja freuen.
    Erst gestern wieder eine hochtupierte, dickliche Mitfünzigerin gesehen
    Die kam aus dem Supermarkt, an Ihrer Seite ein 20-30 jähriger , gut gebauter Neger mit Ihrer Eunkaufstasche in der Hand.
    Sie grinste nur glücklich.

  21. #10 hydrochlorid (09. Mai 2017 09:43)

    Ja, aber das ist es, was vom Bundesinnenministerium geantwortet wird, wenn man fragt.

  22. OT

    Sehe gerade die traditionelle russische Militärparade zum Sieg über Deutschland 1945. Auf Phoenix. Moderiert von der Iranerin und GEZ-Schlange Golineh Atai. Wie sich diese Elli plötzlich für Panzer und Militär begeistern kann, von Raketen und Regimentern schwärmt, während sie beim Anblick eines deutschen Soldaten bereits Brechdurchfall bekommt, ist bemerkenswert. Ebenfalls, daß sie es prima findet, daß Rußland „durch den Klimawandel“ (*gähn*) „ganz große Chancen in der Arktis“ hat.

    In Deutschland fällt Atai zum „Klimawandel“ reflexhaft nur „Eisbären sterben!“ „WIR sind schuld!“ ein. Bäh.

    Weitere Beobachtung: Die russischen Streitkräfte sind genau das Gegenteil von „Bunt“: Keine Neger, keine „Südländer“, ab und zu was Asiatisches.

  23. http://botschaft.rnd-news.de/2017/04/25/von-integration-und-unnoetiger-hysterie/#comment-64

    Sie haben beide irgendwie Recht und eben doch nicht so ganz. Das ist menschlich. Denn ganz so einfach ist das Leben eben doch nicht schwarz weiß und nicht alle Türken schlecht und eben auch nicht alle Deutschen. Ja, wenn es darum geht, Fremdes kritisch zu betrachten und aufzufordern, seinen Beitrag zu einem friedlichen und pluralistischen Leben nach den Bestimmungen unserer Demokratie im Sinne ALLER zu leisten. Verständlich die Irritation und Angst von Heiko stellvertretend für eine sich auch offenbar vergrößernde Anzahl der Bevölkerung, diese eben nicht wirklich wenigen und auch offenbar zunehmenden aktuellen oder früheren Migranten, die gerne die Vorteile unserer vielfältigen freiheitlichen Grundordnung empfangen aber gleichzeitig scheinbar das Diktat der anderen Gesellschaft mit ihrem Votum bevorzugen. Das alles kann man auch nicht einfach vom Tisch wischen und eine pauschale und unkritische Toleranz gegenüber jedem zu fordern, der einmal kam oder noch kommt, ohne die aufnehmende Gesellschaft ernsthaft zu fragen, bis zu welchem Grad genau sie Aufnahmebereit sind. Würde Alev Dogan eine Aufnahmebereitschaft der Deutschen fordern, bis die deutsche Gesellschaft faktisch mehrheitlich eine türkische geworden ist, indem irgendwann nur 3,5 Millionen Abstammungsdeutsche einer Abstammungstürkischen Mehrheit von 80 Millionen Türken gegenüberstehen? Kann man nicht die Angst vor dem gerne beschimpften „Volksaustausch“ verstehen und hätten und haben diese Angst nicht alle Völker der Welt, insbesondere auch die Türken in der Türkei? Was würden diese sagen, wenn demnächst Millionen Deutsche kämen und einbürgern wollen und naturgemäß in diesem Zusammenhang natürlich auch die Türkei in vielen Punkten zum aus Sicht der Deutschen Positiven verändern würden? Wie würde Erdogan reagieren? Dies zeigt genau die Problematik. Niemand hat oder hatte bisher ein Problem mit Türken, so diese den kritikwürdigen Teil ihrer Identität und Herkunft ablegen und sich eben integrieren in die freiheitlich demokratische Lebensweise und Grundordnung, die die Grundlage für ALL das liefert, was Deutschland als Zuwanderungsland nicht nur bei den Türken derart beliebt macht und Heiko hat wie so viele andere die aufgrund der fahrlässigen und inkonsequenten opportunistischen und selbstsüchtigen herrschenden Politik mit all den Folgen der letzten Jahre verständliche Angst, das eben nicht nur die „Guten“ kommen, sondern auch die anderen, die von Verhältnissen profitierten und auch hier profitieren wollen, die einer freiheitlichen demokratischen Grundordnung nicht entsprechen. Die Politik könnte das alles durch konsequentes und nachhaltiges Handeln lösen und macht es aber nicht! Wir müssen der Bevölkerung das Gefühl von Sicherheit zurück geben, propagiert die herrschende Politik populistisch und die Bevölkerung hätte aber gerne die Sicherheit zurück und nicht nur das Gefühl!Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz entsteht durch heuchlerische und inkonsequente Politik, wie Hitler dadurch entstand, das England während Hitlers Aufstieg Frankreich in den Rücken fiel, weil es die Okkupationstaten Hitlers in der Hoffnung auf dann gestillten Expansionsdrang hinnahm. So ließ man ihn groß, stark und mächtig werden, wie man heute Erdogan groß, stark und mächtig werden läßt. Ich kann nicht verstehen, wie Militärangehörige eines Natomitgliedes ernsthaft im Land eines anderen Natomitgliedes Asyl erhalten können soll, ohne das jenes Land, das offenbar Asylbegründende Taten begeht nicht mit ernsthaften Konsequenzen durch den Verband gegenseitiger transatlantischer militärischer Sicherheit selbst rechnen muß. Diese Inkonsequenz und Weichheit der freiheitlichen Demokratien ist es immer, die die Angst von Heiko begründet und deshalb zum Pol macht, dem der Vorzug zu geben ist! Jeder Türke hier hat klar die Möglichkeit seine Stimme zu erheben und zwar nicht für Erdogan sondern gegen ihn und damit für die propagierte neue Heimat Deutschland ohne Wenn und Aber! Wir hören: Nichts! Was medienwirksam ankommt ist das Schweigen der behaupteten Mehrheit der hier lebenden Ablehnung Erdogans Autokratie. Deshalb hat in meinen Augen Heiko Recht. Es ist eben keine Minderheit der türkischen und sonstigen muslimischen Einwanderer, die die vielbehaupteten „Idioten“ sind, sondern es ist eine Mehrheit und wenn Einwanderung derart weiterführt fliegt uns allen aufgrund unserer Weichheit und mangelnden Integrationsforderungen um die Ohren.Wir sind dicht davor den Menschen statt idealistische und oft ideoologische Theorien zu predigen die Realität der täglichen Lebenspraxis nicht mehr verschleiern zu können. Derart viele regionale und überregionale Meldungen schlimmster Verbrechen direkt in Deutschland gab es während der Einwanderungsphase der ersten Muslim- und Türkengenarationen niemals und die deshalb für jeden erkennbar manipulierten Kriminalitätsstatistiken sprechen ihr eigenens Bild. Die Mneschen nehmen diese Dissonanz zwischen populistisch geschönt gepredigter Traumwelt der Herrschenden Politik zur Realität sehr wohl war und sind nicht dumm. Das hat mit Fremdenfeindlichkeit nicht viel zu tun, wenn marodierende osteuropäische, südöstliche und nordafrikanische Intensiv-Täter mit Intensivtaten die Gazetten füllen, während von Heiko oder Werner allenfalls das Parkticket oder der Abrechnungsbetrug geahndet werden muß. Die türkische Gemeinde ist aufgefordert, breitesten glaubwürdigen und wahrnehmbaren Protest gegen das Weltbild Erdogans und mancher verhetzter muslimischer Jugendlicher zu formulieren, so hätten wir uns gerne gesperrte Autobahnen oder mit tausenden gefüllte deutsche fahnen schwingende Veranstaltungshallen für Demonstrationen für die deutsche freiheitliche Grundordnung gewünscht und sahen und sehen aber nur jubilierende islamische Massen die ihrem Führer aus einem Land untertänigst Ehre erweisen. Nein, Alev Dogan, Ihnen sage ich, was ich allen Gutmenschen sage: gehen Sie zu denen, die wirkliche Demokratie- und Freiheitsfeinde sind und führen Sie mit denen moralinsaure Gespräche aber nicht mit denen, die berechtigte Kritik äußern.

    Wenn eines das Türkenvotum gezeigt hat, dann nicht die vielzitierte pseudoberuhigende Mehrheit der Gegenstimmen und Enthalter sondern das es in Deutschland 430000 nur türkische Muslime gibt, die eine muslimische Autkratie bevorzugen, die die Auslöschung der Armenier klein redet, die die Auslöschung des kurdischen Volkes beabsichtigt und die mehrer zehntausende Menschen auf Basis pauschaler Verdächtigungen und Unterstellungen unrechtstaatlich ohne Rechtsmittel in Konzentrationslager pfercht und hundertausende Menschen aus ihren Berufen entläßt.

    Wer so etwas wählt, den bezeichne ich als grundrechtsfeindlich und der hat auch in Deutschland nichts zu suchen! Da müssen sich die Türken entscheiden und nicht die Deutschen!

  24. #18 Ritterorden   (09. Mai 2017 09:50)  
    Unter den Schlauchboot-Negern sollen sich auch ghanaische Prinzen finden, wie der Focus zu berichten weiss;
    Der Leidensweg eines 24-jährigen Flüchtlings aus Ghana sei so entsetzlich, dass er dessen Story zunächst gar nicht glauben wollte. „Er sagte, er sei ein Prinz und hätte König werden sollen.“ Doch je mehr der junge Mann, der perfekt Englisch spreche und sich in Gestus und Habitus deutlich von anderen Flüchtlingen unterscheide, erzählt habe, je mehr habe er dessen Geschichte geglaubt, sagt Toni Puma.
    http://m.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-mittelmeer-fluechtlings-lehrer-hoert-albtraumartige-biographien_id_7102173.html

    Also ich wüsste jetzt partout nicht, welchen Grund es gibt, aus Ghana zu „flüchten™“ .

  25. Es tut mir leid, aber ich kann nicht anders:

    Fachkräfte, afrikanische Rohdiamanten??

    Wohl eher Primitivethnien aus den Tiefen der afrikanischen Urwälder!

    Was sollen die hier? Was können wir mit so etwas an-
    fangen, außer, sie ein Leben lang mit unseren Steuergeldern durchzufüttern.

    Ich nenne so etwas Unproduktives schlicht und einfach:
    Unerwünschte Mitesser, Parasiten !!!!!!

    Wenn das so weitergeht, ist Deutschland in kurzer Zeit pleite!

  26. 🙁 6000 Invasoren u. Besatzer: Landräuber, Nichtsnutze, Tagediebe, Schmarotzer, Neider, Forderer, Gammler, Kulturfremde, Debile, Imbezille, Inzestiöse, Perverse, Aggressive, Vandalen, Rassisten, Verbraucher, Kranke, Keimträger/-verbreiter, Kriminelle u. Krieger…

  27. Um 10.00 Uhr gibt HC Strache und Elmar Podgorschek (Sicherheitslandesrat) eine Pressekonferenz über die fb-Seite von HC Strache/FPÖ wg. der türk. Doppelstaatsbürgerschaften – die Bombe platzt….,
    denn die FPÖ bekam brisante Listen zugespielt

  28. @ #8 Birgit (09. Mai 2017 09:41)
    Super, da kann ja nichts mehr schiefgehen…
    “Die Wirtschaft” kann jetzt doppelt aufatmen:
    noch mehr Fachkräfte UND Macron statt LePen…

    die Mitarbeiter der Ämter (Arbeits-, Wohnungs-, Ausländeramt) sehen sich zunehmenden Belastungen ausgesetzt und werden immer öfter tätlich angegriffen – von wem steht natürlich nicht dabei
    ——————
    Wegen Lernresistenz, ein mutmaßlich grüner, linksdrehender Virus: die Medien betreiben weiterhin vorsätzlich krasse Verdummung und Manipulation:

    Es sind afrikanische illegale Eindringlinge.

    Sehr viele kommen aus Ländern, die als ausgesprochene Urlaubsländer hierzulande angepriesen werden.

    Selbst Syrer haben sich schon ganz offiziell auf dem Hartz-4 Amt zum Heimaturlaub in Syrien abgemeldet.

    Wir sollten uns nicht verarschen lassen.

    Es ist UNSER Land und WIR bestimmen hier in unserem Land.

  29. @ #25 Das_Sanfte_Lamm (09. Mai 2017 09:55)

    …Seemannsgarn u. Ammenmärchen!

  30. Na toll, da wurden wieder mal 6000 Fachkräfte nach Europa geholt.

    Nach Europa ? Nein diese Fachkräfte wollen nach Deutschland. Hier gibt es nämlich ohne Arbeit einen Haufen Geld. Dank Merkel, Schulz und sonstigen schwarzen, roten und grünen Konsorten.

    Da sträuben sich einem sämtliche Haare ob dieser Schweinerei, die auch von unseren Kirchen unterstützt wird. Sollen doch Marx und Bedford-Strom aus ihren persönlichen Vermögen für dieses Lumpengesindel aufkommen.

  31. #7 Galgenspielerin (09. Mai 2017 09:38)

    Australien zeigt uns seit unzähligen Jahren sehr erfolgreich, wie man mit einem Flüchtingsansturm auf dem Wasserwege umgeht

    Und trotzdem sind sie, wie Europa, vom „Bunt“-Virus befallen. Australien hat wahrlich genug eigene Schwarze, die Aborigines. Trotzdem feiern sie da gerade, daß die erste „Schwarzafrikanerin“ aus Kenia (Lucy Gichuhi, 1999 in Australien eingewandert, 2001 eingebürgert) jetzt als Senatorin im australischen Parlament sitzt.

    http://nairobinews.nation.co.ke/life/kenyan-born-woman-makes-history-elected-senator-australia/

    http://www.adelaidenow.com.au/news/south-australia/family-first-senate-frontrunner-lucy-gichuhi-is-an-australian-citizen-but-uncertainty-over-her-kenyan-citizenship/news-story/c5e1a98c8b3cdac873a460a6fb9671d9

  32. #4 Ende in Sicht (09. Mai 2017 09:36)
    Das BAMF bzw. die Bundesregierung beruft sich beim Wegfall der Einzelfallprüfung bis einschließlich 2015 darauf:

    Asylgesetz (AsylG)
    § 24 Pflichten des Bundesamtes

    “Von einer Anhörung kann abgesehen werden, wenn das Bundesamt den Ausländer als asylberechtigt anerkennen will oder wenn der Ausländer nach seinen Angaben aus einem sicheren Drittstaat (§ 26a) eingereist ist. Von einer Anhörung kann auch abgesehen werden, wenn das Bundesamt einem nach § 13 Absatz 2 Satz 2 beschränkten Asylantrag stattgeben will.”

    https://www.gesetze-im-internet.de/asylvfg_1992/__24.html

    Man sieht also, dass ein ausgesprochenes “Wollen” hinter dem Regierungshandeln in bezug auf illegale Massenmigration stand und steht.
    ————–
    Das BAMF hat also im Falle der Anhörung von Franco A. völlig korrekt gehandelt und ihn wie von Merkel gewünscht durchgewunken.

    Ob wir das wohl auch aus dem Mund von v.d. Leyen hören werden? – Wohl nicht.

  33. #25 Das_Sanfte_Lamm (09. Mai 2017 09:55)

    Also ich wüsste jetzt partout nicht, welchen Grund es gibt, aus Ghana zu „flüchten™“ .

    ———

    Vor allem wenn man dort doch Prinz ist

    🙂

  34. #31 konni81ffm (09. Mai 2017 10:01)
    Na toll, da wurden wieder mal 6000 Fachkräfte nach Europa geholt.
    […]

    Äh,
    innerhalb von 48 Stunden.
    Rechnet man diesen Wert linear hoch aufs Jahr (und es sind nur die, die der Soros-NGO-Shuttleservice beiholt) wird einem im wahrsten Sinne des Wortes schwarz vor Augen.

  35. 6000 in 48 Stunden macht gut 1 Million pro Jahr. Da ist noch Luft nach oben!

  36. #35 Ottonormalines   (09. Mai 2017 10:03)  
    .. und der Michel schläft weiter!

    Ob die im 19.Jahrhundert erfundene Figur des „schlafenden Michels“ wirklich so zutreffend ist, wie immer behauptet, wage ich doch zu bezweifeln.

  37. @ #23 Al Bundy (09. Mai 2017 09:53)
    Wer kennt diese dringend benötigte Fachkraft für Anästhesie (Narkose)?

    Opfer betäubt

    Polizei sucht diesen Mann nach Vergewaltigung
    —————

    Hier ein paar Adressen mit Männern, die dem Gesuchten sehr ähnlich sind:

    Unterkünfte illegaler Eindringlinge in Jena:

    Gemeinschaftsunterkunft Schulstraße
    Hausleitung:
    Samvel Babayan, Telefon: 03641-443936, 0162-2663314
    Sozialarbeiterin:
    Nadine Leupold, Telefon: 03641-49-4683, 0162-2663357

    Gemeinschaftsunterkunft Am Steiger 4
    Hausleitung:
    Joachim Grenzdörfer, Telefon: 03641-449335

    Gemeinschaftsunterkunft Emil-Wölk-Straße
    Hausleitung:
    Bettina Romahn, Telefon: 03641-49-4684

    Gemeinschaftsunterkunft Philosophenweg 24 und 26,
    Hausleitung:
    Roberto Grimm, Telefon: 03641-3107490

    Gemeinschaftsunterkunft Theobald-Renner-Straße, 58 illegale Eindringlinge
    Gemeinschaftsunterkunft Ernst-Haeckelplatz 3, 30 illegale Eindringlinge
    Hausleitung:
    Steffen Koch, Telefon: 06341-49-396420

    Gemeinschaftsunterkunft Lauensteinweg 33
    Gemeinschaftsunterkunft Westsportplatz
    Gemeinschaftsunterkunft Hugo-Schrade-Straße

    Gemeinschaftsunterkunft Spitzweidenweg 107, 140 illegale Eindringlinge, u.a. Somalia, Eritrea
    Gemeinschaftsunterkunft Löbstedter Straße 41, 40 illegale Eindringlinge

    Containeranlage Am Egelsee, 125 illegale Eindringlinge
    Containeranlag Am Gries
    Containeranlag Parkplatz Carolinenstraße
    Halle am am Jenzigweg

  38. #40 Das_Sanfte_Lamm (09. Mai 2017 10:07)

    #35 Ottonormalines (09. Mai 2017 10:03)
    .. und der Michel schläft weiter!

    Ob die im 19.Jahrhundert erfundene Figur des „schlafenden Michels“ wirklich so zutreffend ist, wie immer behauptet, wage ich doch zu bezweifeln.

    Nein möglicherweise nicht, aber dann eben das deutsche Schlafschaf! Auf jeden Fall schlafen die alle und verschließen die Augen.

    Frei nach Xavier Naidoo: Der deutsche Michel ist ein „Goal“ für Deutschland …

  39. Wieso werden diese Fakten nicht per Tagesschau und heutejournal dem Schnarchmichel um die Ohren gehauen?
    Ich muß aufpassen, sonst ärger ich mich noch schwarz. Reicht, wenn ich schwarz sehe!

  40. Der Tag beginnt mit einem großen Lächeln 🙂

    Der bekannte Milliardär und Philanthrop George Soros soll einen geplanten humanitären Besuch auf den Philippinen abgesagt haben. Dies berichtet das US-amerikanische Boulevard-Nachrichtenportal Your Newswire.

    Demnach soll der philippinische Präsident Rodrigo Duterte Soros gewarnt haben, dass auf der Inselgruppe ein Kopfgeld auf den Milliardär ausgesetzt sei. Der für einen wenig diplomatischen Ton in seinen Äußerungen bekannte Duterte soll demnach wörtlich geäußert haben:

    Es gibt einen eigenen Platz für dich in der Hölle, du Idiot. Setze nur einen Fuß auf unser Territorium und es wird mein Job sein, dich direkt dorthin zu befördern.

    https://deutsch.rt.com/asien/50322-duterte-an-soros-fur-dich/

  41. @ #36 Ritterorden (09. Mai 2017 10:03)

    Der teerschwarze Prinz möchte von weißhäutigen Blondinen bedient u. von Steuermichel bezahlt werden.

  42. #10 hydrochlorid (09. Mai 2017 09:43)

    Übrigens beruft sich das BMI bei der Nichterfolgung der eigentlich zwingend vorgeschriebenen Zurückweisung papierloser und über sichere Drittstaaten einreisender Migranten auf § 18 Abs. 4 Nr. 2:

    § 18 Aufgaben der Grenzbehörde

    (4) Von der Einreiseverweigerung oder Zurückschiebung ist im Falle der Einreise aus einem sicheren Drittstaat (§ 26a) abzusehen, soweit

    1. die Bundesrepublik Deutschland auf Grund von Rechtsvorschriften der Europäischen Gemeinschaft oder eines völkerrechtlichen Vertrages mit dem sicheren Drittstaat für die Durchführung eines Asylverfahrens zuständig ist oder

    2. das Bundesministerium des Innern es aus völkerrechtlichen oder humanitären Gründen oder zur Wahrung politischer Interessen der Bundesrepublik Deutschland angeordnet hat.

    (5) Die Grenzbehörde hat den Ausländer erkennungsdienstlich zu behandeln.
    ____________________

    Damit hat sie quasi eine für absolute Einzelfälle geltende Ausnahmeregelung zur dauernden, gängigen Praxis gemacht. Wissentlich und willentlich. Die Regierung hebelt ja auch alle anderen Schutzmechanismen für die innere Sicherheit des Landes mit „Ausnahmeregelungen“ aus und nimmt grds. die für die Bevölkerung aus sicherheitspolitischer Sicht sehr ungünstigen Ausnahmeparagraphen in Anspruch.
    Aber da die Politiker regelmäßig bei den Bilderbergern mitwirken und die NWO anstreben (s. #11 Ende in Sicht (09. Mai 2017 09:44)), verwundert das alles auch nicht mehr.

  43. Bitte alle von denen diese Woche noch nach NRW durchwinken.
    Vielleicht hilft’s.

  44. #42 Ottonormalines   (09. Mai 2017 10:11)  
    #40 Das_Sanfte_Lamm (09. Mai 2017 10:07)
    […]
    Ob die im 19.Jahrhundert erfundene Figur des „schlafenden Michels“ wirklich so zutreffend ist, wie immer behauptet, wage ich doch zu bezweifeln.

    Nein möglicherweise nicht, aber dann eben das deutsche Schlafschaf! Auf jeden Fall schlafen die alle und verschließen die Augen.

    Wie sieht es in anderen westeuropäischen Ländern aus, wurde dort selbst nach den verheerenden Anschlägen
    etwas Konkretes gegen die Primitivhorden unternommen?

    Belgien [ja/nein]
    Spanien [ja/nein]
    Grossbritannien [ja/nein]
    Frankreich [ja/nein]

  45. Toll und FRankreich und Spanien und anderswo 25% JUgendarbeiteslosigkeit. Was für eine EU Politik. Unsere Frauen warten auf die Facharbeiter. Es widert mich an.

  46. #18 Ritterorden (09. Mai 2017 09:50)

    Unter den Schlauchboot-Negern sollen sich auch ghanaische Prinzen befinden

    Klar! Und Focus glaubt das sofort. Seit Jahren erzählt dir jeder dahergelaufene Neger, er sei ein „Prinz“ oder ein „König“. Übrigens auch unter denen, die es in letzter Zeit nach Südamerika geschafft haben. Alle sind König/. Besonders häufig aus Ghana und Nigeria.

    Fall 1.

    In Bielefeld ist Didi De Graft Obstfachverkäufer einer Supermarktkette. In Ghana ist er nach eigenen Angaben König von Tausenden Untertanen. In Bielefeld lädt er zu einer Audienz in seine Wohnung.

    https://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article123599178/Koenig-von-Ghana-verkauft-in-Bielefeld-Obst.html

    Oder der hier:

    Céphas Bansah wanderte vor über 30 Jahren nach Deutschland aus, doch sein Volk in Ghana krönte ihn zum König. Jetzt reagiert der KFZ-Mechaniker via Skype und unterstützt seine Untertanen so gut er kann.

    http://www.stern.de/familie/leben/c%C3%A9phas-bansah-ist-koenig-in-ghana-und-kfz-mechaniker-in-ludwigshafen-7244726.html

    Hier sitzen afrikanische „Prinzen und Könige“ in Bolivien:

    *https://lens.blogs.nytimes.com/2015/11/17/an-african-king-in-bolivia/?_r=0

  47. #44 kuilu   (09. Mai 2017 10:13)  
    Der Tag beginnt mit einem großen Lächeln ?
    Der bekannte Milliardär und Philanthrop George Soros soll einen geplanten humanitären Besuch auf den Philippinen abgesagt haben. Dies berichtet das US-amerikanische Boulevard-Nachrichtenportal Your Newswire.
    Demnach soll der philippinische Präsident Rodrigo Duterte Soros gewarnt haben, dass auf der Inselgruppe ein Kopfgeld auf den Milliardär ausgesetzt sei. Der für einen wenig diplomatischen Ton in seinen Äußerungen bekannte Duterte soll demnach wörtlich geäußert haben:
    Es gibt einen eigenen Platz für dich in der Hölle, du Idiot. Setze nur einen Fuß auf unser Territorium und es wird mein Job sein, dich direkt dorthin zu befördern.
    https://deutsch.rt.com/asien/50322-duterte-an-soros-fur-dich/

    Exakt das ist die Sprache, die der Europäer (auch und erst recht der Deutsche) wieder erlernen muss und ich traue Rodrigo Duterte auch ohne weiteres zu, dass er seiner Ankündigung Taten folgen lassen wird.

  48. Seid doch nicht so gemein und spottet immer über „Fachkräfte“. Kinder können eben noch nicht alles gelernt haben.

    Die jungen AfrikanerInnen mussten als oppositionelle Jungpolitiker oft bereits mit 5 Jahren vor den vom Westen (also von uns!) unterstützten Diktatoren fliehen.

    Am Mittelmehr angekommen sehen sie dann oft etwas älter aus, aber tatsächlich sind die alle höchstens 17.
    Die Frauen haben die treusorgenden jungen Leute übrigens alle auf dem Unterdeck des Schlauchboots versteckt, darum sind die auf Bildern wie dem da oben nicht zu sehen.

  49. #34 ThomasEausF (09. Mai 2017 10:03

    Das BAMF hat also im Falle der Anhörung von Franco A. völlig korrekt gehandelt und ihn wie von Merkel gewünscht durchgewunken.

    _____________________

    Wenn man so will, ja. Da wurden ja sämtliche Hebel in Bewegung gesetzt, um diese Leute NICHT zu überprüfen.

  50. Wer zählt eigentlich die einheimischen Opfer?

    Hier die Flüchtlings, Asylanten und Fremdländer – “ Kriminalitäts Landkarte “ Deutschlands ( “ Refugee Crime Map “ ) — klick –> http://www.refcrime.info/de/verbrechen/karte

    Alle Meldungen, Berichte und Informationen werden stets durch kollektives ergänzen aktualisiert, letzter Stand 8.5.2017,
    wer eine Körperverletzung, einen Einbruch, sexuelle Attacke, Raub, Betrug, illegale Einreise, Sachbeschädigung von sogenannten Flüchtlingen, Asylanten und Fremdländern melden will, hier der direkte Link zum Meldeblatt — klick –> http://www.refcrime.info/de/verbrechen/einsenden …..machen Sie mit, sagen sie es weiter aktuelle Meldungen hier –> *http://www.refcrime.info/de/verbrechen/daten?order=date …..Statistik –> *http://www.refcrime.info/de/verbrechen/statistik

  51. Mir tuen unsere sozial schwachen Deutschen, insbesondere die Obdachlosen, leid, die mit dem CDU/SPD Import um Sozialwohnungen oder auch nur ein Dach überm Kopf in Konkurrenz stehen.

    Dann bleiben in Afrika die ganzen Frauen mit den Kindern zurück, während man die mobilen, kräftigen, jungen Männer hier ins Sozialaystem lockt. Ich sehe auf den Bildern von den Booten fast nur Männer; ob die wohl wissen, dass es hier mit der Triebbefriedigung schwierig wird.

  52. Ich verbitte mir die Hetze gegen die Frauen und Kinder, die jedes Boott hundertfach mitbringt, zu hetzen!!!

    Äh…

  53. #56 Doppeldenk   (09. Mai 2017 10:24)  
    […]
    Dann bleiben in Afrika die ganzen Frauen mit den Kindern zurück, […]

    Ja und?

  54. 12 Seemeilen vor der libyschen Küste – das ist Sichtweite.
    Die Schiffe geben gut erkennbare Lichtzeichen, das das Taxi nach Europa wartet.
    Da bekomme ich Gänsehaut, bei dieser Vorstellung.

    Hinzu kommt das ich den Strand vor Zuara gut kenne durch einige Libyenreisen.

  55. #2 Ende in Sicht (09. Mai 2017 09:25)
    Sehr gut , dass sich dieser Professor meldet, aber:
    In der Konvention steht bereits, dass jedes Land eine Obergrenze hat und die Sicherheit der Aufnahmeländer gewährleistet bleiben muss.

  56. #53 Das_Sanfte_Lamm (09. Mai 2017 10:21)

    …dass er seiner Ankündigung Taten folgen lassen wird.

    Ja, hoffentlich. Wäre schon Zeit, den Abfall loszuwerden.

  57. Für den Shuttle-Service aus Afrika ist die „Nazi-Bundeswehr“ wohl gut genug ?

  58. Den abgebildeten, wegen Suchtgiftdelikten schon aktenkundigen, 31-Jährigen aus Mali sucht derzeit die Wiener Polizei, er soll Ende letzten Jahres eine 46-Jährige mit K.-o.-Tropfen betäubt und vergewaltigt haben.

    Schlimm, diese rassistische Hetze gegen sexuell aktive Menschen! Tatsächlich lief es wahrscheinlich so ab:

    Der erlebnisorientierte 31-Jährige Mann wie du und ich hatte vermutlich nur versucht sich mittels chemischer Hilfsmittel zu integrieren.

    Beim Griff ins Regal des Fachhandels hatte er dann aber dummerweise statt der OK- die K.O.-Tropfen erwischt. – Kann passieren, wenn der Fachhandel die betreffenden Produkte nicht eindeutig mit Muschisymbolen bedruckt. Hier ist ein Nachbessern seitens der chemischen Industrie gefragt.

    Die 46-Jährige, um ein Erlebnis Bereicherte, schon länger hier Lebende jedoch leistete als Erlebende gleichzeitig einen generell äußerst gefragten Beitrag zur Willkommenskultur, mittels dem sie immerhin einen winzigen (obgleich nachwachsenden) Teil ihrer alten Schuld abtragen konnte:

    Sie hat sich in der Kolonialzeit an Afrika versündigt.

  59. Sind denn da auch brauchbare Leute dabei oder nur das übliche an Analphabeten und Schulbankflüchtlingen?

  60. Wenn die bunten Fahnen wehen,
    geht die Fahrt wohl übers Meer.
    woll´n wir ferne Lande sehen,
    fällt der Abschied uns nicht schwer.
    Leuchtet die Sonne,
    ziehen die Wolken,
    klingen die Lieder weit übers Meer.

    Und die bunten Fahnen wehen inzwischen in vielen deutschen Städten.
    Aber: Bunt ist das neue Braun…..

  61. Da es ja alles Goldstücke sind, werden sie nicht gerettet, sondern erbeutet. Natürlich kann man all diese Rohdiamanten nicht den Libyern überlassen. Das ist zwar äusserst egoistisch, aber so sind wir Europäer halt.
    Ich ziehe jetzt meinen Bussgürtel an 🙂

  62. Als kleiner Denkanstoß hier der bei Linksfaschisten und Antifanten und Behörden völlig unbekannte Artikel 29 der Menschenrechte in voller Länge:

    Artikel 29 – Grundpflichten; Schranken der Menschenrechte
    Jeder Mensch hat Pflichten gegenüber der Gemeinschaft, in der allein die freie und volle Entwicklung seiner Persönlichkeit möglich ist.

    Jeder Mensch ist in Ausübung seiner Rechte und Freiheiten nur den Beschränkungen unterworfen, die das Gesetz ausschliesslich zu dem Zwecke vorsieht, um die Anerkennung und Achtung der Rechte und Freiheiten der anderen zu gewährleisten und den gerechten Anforderungen der Moral, der öffentlichen Ordnung und der allgemeinen Wohlfahrt in einer demokratischen Gesellschaft zu genügen.

    Rechte und Freiheiten dürfen in keinem Fall im Widerspruch zu den Zielen und Grundsätzen der Vereinten Nationen ausgeübt werden.

    Die heimlich hier mitlesenden Medienleute sollten auch mal darüber nachdenken.

    Menschenrechtskonvention, Artikel 3
    Recht auf Leben und Freiheit

    Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

    Unsere Freiheit und Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet.
    Mit Zäunen umstellte Volksfeste, Argument „Sicherheit“
    Mit Betonsperren umstellte Christkindlsmärket, Argument „Sicherheit“
    Abgesagte kulturelle Veranstaltungen, Argument „Sicherheit“
    Freiheit des abendlichen Spazierengehens – wegen der Überfallgefahr nicht mehr möglich

    Menschenrechtskonvention Artikel 13
    Freizügigkeit und Auswanderungsfreiheit

    Jeder hat das Recht, sich innerhalb eines Staates frei zu bewegen und seinen Aufenthaltsort frei zu wählen.
    Jeder hat das Recht, jedes Land, einschließlich seines eigenen, zu verlassen und in sein Land zurückzukehren.

    Gemäß Artikel 29 sind die illegalen Eindringlinge verpflichtet, ihr Recht aus Artikel 13 wahrzunehmen:
    Unser Land unverzüglich zu verlassen.

    Menschenrechtskonvention Artikel 30
    Auslegungsvorschrift

    Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung vorzunehmen, welche auf die Vernichtung der in dieser Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielen.

    Artikel 30 verbietet zudem ausdrücklich die vom BAMF auf Anweisung des Innenministeriums vorgenommene Handlungsweise.

  63. Macht Euch mal alle hier keine Sorgen. Wenn die NWO errechnet und entschieden hat daß der „point of no return“ zur Umvolkung der Europäer erreicht ist, wird man ganz plötzlich, von Medien und Politikern ganz andere Töne hören und die Schließung der Außengrenzen ist dann gar kein Problem mehr. Der „deutsche Michel“ wird dann ganz entspannt denken…“alles wieder in Ordnung, es kommt doch nicht so schlimm und auf die Politik ist eben doch verlass“ ohne zu bemerken das man ihn bereits verraten und verkauft hat.
    SO LÄUFT DAS SPIEL!

  64. Geht doch nichts über eigene Eindrücke:

    Kürzlich war ich in einer Kleinstadt und saß dort auf einem Platz in der Sonne. Da lungerte eine Gruppe „Refugees“ herum, relativ dreist, aber noch im Rahmen. Ein paar Meter weg davon ein paar deutsche Jugendliche, ganz normal, nicht „rechts“, bisschen schluffig, optisch teilweise eher „links“ und so.

    Plötzlich holt einer der Deutschen ein Butterfly-Messer raus und zeigt es seinen Bekannten. Sie fangen an, über Bewaffnung zu reden, ganz ruhig und sachlich: Was ist erlaubt? Wie benutzt man das? Wer hat was schon zu Hause? Taugt das was? Usw. Ganz ruhig und sachlich. Es zeigte sich, dass diese Jugendlichen fast ausnahmslos bewaffnet sind bzw. zumindest irgendeine Art von Waffen (Schreckschusspistolen, Pfefferspray usw.) angeschafft haben. Und das in einer Gegend, wo vermutlich bis vor kurzem nicht mal die Haustüren abgeschlossen werden.

    Glaubt mir: die spüren genau, was hier im Land vor sich geht.

  65. #60 Iche (09. Mai 2017 10:29)

    Aber die GFK lesen die wenigsten selbst, darum ist es doch gut, wenn Juristen dies betonen. Öffentlichkeitswirksam in blöden Blättern wie der WelT.

  66. Letztendlich können RotGrün nur den Arbeitserfolg der Deutschen verteilen -mehr geht nach Adam Rise nicht, daher ist deren Versprechen auf Sand gebaut.
    Zunehmend schlimmer wird diese Situation, je mehr arbeitsame Deutsche aus ihrer Heimat vertrieben werden, denn dann gibt es niemand mehr, der den Refugies das Scheißhaus putzt.

  67. #72 Paula (09. Mai 2017 10:41)

    Glaubt mir: die spüren genau, was hier im Land vor sich geht.
    ________________

    Ich habe neulich gerade mit meiner Schwester darüber geredet, die z.T. wirklich fassungslos ist, wie blöd-naiv, politisch uninteressiert ihre Freundinnen sind, abolut mainstream-meinungsabhängig, sich total auf das verlassend, was die Medien ihnen vorblöken.

    Absolut unverständlich, weil ja wirklich gerade die Jugendlichen, die ausgehen, unterwegs sind, rumkommen, mitbekommen MÜSSEN, was auf den Straßen abgeht. Wie kann man sich da blind stellen?

  68. Alle Unterstützung, gleich welcher Art, für Asylhelfer in jeder Form muss konsequent und umfassend eingestellt werden. Trockenheit dem Sumpf.

    Möglichkeiten gibt es viele, jeder nach seinen Möglichkeiten.
    Erweitertes Nachdenken reicht aus. Und ein Blick auf die Methoden unserer Feinde.

    Es ist UNSER Land und WIR bestimmen hier in unserem Land.

  69. #73 Ende in Sicht (09. Mai 2017 10:41)

    Öffentlichkeitswirksam in blöden Blättern wie der WelT.

    Ja, das ist gut. Ich verlinke ja selber gerne zur Welt, weil es da immer was zu lachen sowie eine passable Anzahl an Kommentaren gibt und ich dpa-Artikel dort ebenso wie anderswo finde.

    Heute z.B. hat Welt-Chefredakteuer Ulf Poschard zum Frühstück eine Buddel Köm gekippt:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article164383228/Mit-Jamaika-waere-der-Norden-innovativ-wohlhabend-und-laessig.html

  70. #70 Tritt-Ihn   (09. Mai 2017 10:40)  
    Rot-Grün heute nur noch bei zusammen 34 Prozent.
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/
    Das ist nicht mehr als bei der BTW 2013,
    wo SPD und Grüne zusammen 34,1 Prozent hatten.

    Wahlen, Wahlergebnisse und Wahlumfragen haben in Deutschland (und anscheinend auch dem Rest Westeuropas) in etwa den gleichen Wert wie ein beim Wasserlassen versehentlich herausgepresster Furz.

  71. #52 Babieca

    Das wird schon so stimmen. Ich habe da mal eine Doku zum Thema gesehen. Wie hieß die nochmal…?

    Der Prinz aus Zamunda

  72. #64 Freya- (09. Mai 2017 10:36)

    So wird das in Deutschland auch laufen. Und es scheint keinen zu interessieren, die Medien nicht, die Juristen nicht, die Wahlleiter sowieso nicht…

  73. Auch Rotfaschisten, Antifanten und sonstige Demokratiefeinde haben Namen, Adressen, Telefonnummern usw.

    Die Bürger müssen wissen, wer alles gegen unsere Gesetze verstößt, die Demokratie verachtet, die Bürger belügt und verarscht und mithilft, das unser Land zerstört wird.

    Jeder muss die Chance haben, die Mitschuldigen direkt fragen zu können, warum sie das machen.

    Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen in Nürnberg-Fürth:

    Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus
    Königswarter Str. 16, 90762 Fürth
    Ruth Brenner
    Telefon: 0152-24586984

    *//www.buendnis-fuerth.de/impressum/

    Ruth Brenner hat bereits 2011 zu erkennen gegeben, sich eben nicht zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennen zu wollen.

    *//www.nordbayern.de/region/fuerth/ein-dokument-sorgt-fur-aufregung-1.1168652

    Ruth Brenner, geb. 1959, Buchhändlerlehre, ist auch im Kollegium der Pestalozzischule.
    Neben ihrer Tätigkeit als Förderlehrerin ist sie Lernwerkstattberaterin, Bezirkspersonalrätin für die GEW,
    Mitglied im Bezirksvorstand der GEW Mittelfranken und Sprecherin des Fürther Bündnisses gegen
    Rechtsextremismus und Rassismus.
    lernwerkstatt-fuerth @ web.de

    „Um Fördermittel zu bekommen, müsste das Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus eine „Demokratieerklärung“ unterschreiben. Doch es weigert sich und fordert die Stadt auf, den Protest zu unterstützen.“

    Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
    Bezirksverband Mittelfranken
    Ruth Brenner, Bezirksgeschäftsführerin
    Luisenstraße 2, 90762 Fürth
    Telefon: 0911-6589010
    privat: 0172-9600306

    *//www.gew-mittelfranken.de/kontakt/

    Ruth Brenner ist im Kollegium der Pestalozzischule:

    *//www.ghs-pesta.de/d7/lehrer

    Auch 2014 hat Ruth Brenner ihre absolut demokratiefeindliche Gesinnung gezeigt:

    „Diese Rede hat gezeigt, dass Ruth Brenner ganz offensichtlich nicht in der Lage ist, ein Bündnis demokratisch orientierter Bürgerinnen und Bürger anzuführen“, so Helm nach der Veranstaltung. „Bündnis hat für mich etwas mit Verbinden zu tun. Statt gemeinsam ein Zeichen der Geschlossenheit aller Demokraten zu setzen, zeigten Brenners Hasstiraden gegen die CSU und die Polizei, wessen Geistes Kind sie ist.“

    *//www.csu.de/verbaende/kv/fuerth-stadt-neu/regionales/januar-2014/dietmar-helm-fordert-oeffentliche-entschuldigung/

  74. Und was diese Gut- und Bessermenschen, die im Augenblick mit ihrem Globalisierungswahnsinn und der Züchtung des Einheitsmenschen mit brauner Hautfarbe für das ganze Menschheitselend samt Kriegen verantwortlich sind, da tun gilt als Arbeitsleistung und wird Teil des Bruttoinlandsprodukts BIP. Den Erfolgsmeldungen auf dem Arbeitsmarkt mit zigtausenden „Herausgerechneten“ ist auch nicht zu trauen; denn wenn ich mich in meinem Umfeld so umsehe, überwiegen die prekären Arbeitsverhältnisse. Es wird allenthalben gelogen, dass sich die Balken biegen, und die Lügen werden in der Systempresse veröffentlicht, sodass sich zwangsläufig und logisch das Wort Lügenpresse ergibt.

  75. Aus der Akte Ruth Brenner:

    Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
    Bezirksverband Mittelfranken
    Ruth Brenner, Bezirksgeschäftsführerin
    Luisenstraße 2, 90762 Fürth
    Telefon: 0911-6589010
    privat: 0172-9600306

    Ehemann:
    Johann Brenner
    Vacher Str. 19G, 90766 Fürth, Eigenes Heim
    Telefon: 0911-7593235

    Stadtrat Ulrich Schönweiß, Die Linke
    Königswarterstr. 16, 90762 Fürth
    e-mail: dielinkegruppefuerth @ yahoo.de

    am 22.1.2011:

    Auf mehreren Kundgebungen und Demonstrationen wegen der rechtsextremistischen Terroristen und den skandalösen Verstrickungen von Teilen der Polizei und Verfassungsschutz war ich.
    z.B.
    – Kundgebung Hallplatz in Nürnberg
    – Demo in Nürnberg „Scharrerstr.“ zum Plärrer
    – Kundgebung in Fürth von den ALFs . Ich durfte sogar ein kurzes Grußwort zum besten geben:
    Ich habe also die TeilnehmerInnen der Kundgebung herzlich begrüßt und mich für Ihr Engegement bedankt und darauf hingewiesen, daß die ALFs im Fürther Rathaus einstimmig gelobt wurden für ihr Engagement, daß Rechtspopulisten in Fürth keine Versammlung abhalten konnten. Natürlich wurde auch die Gaststätte sehr gelobt, wo die Veranstaltung hätte stattfinden sollen. In der Zeitung wurde ausführlich berichtet.
    – Am Abend desselben Tages fand noch eine Kundgebung am Pavillion in der Konrad-Adenauer-Anlage, von der Stadt Fürth organisiert, statt. Dies unter dem Motto „Frei von Furcht in Deutschland leben – kein Platz für Rechtsextremismus“. Es sprachen der Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und Ruth Brenner, die Sprecherin des Fürther Bündnisses gegen Rechtsextremismus und Rassismus. Auch diese Veranstaltung war sehr gut besucht.

    *://die-linke-im-stadtrat-fuerth.de/Texte/111222%20Nr.%2027%20Rechenschaftsbericht.html

    *://www.endstation-rechts-bayern.de/impressum/

    ein Projekt der BayernSPD und der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten (Jusos) Bayerns.
    Natascha Kohnen (MdL)
    Generalsekretärin der BayernSPD
    Oberanger 38, 80331 München
    Telefon: 089–231711-0

    *//www.isfbb.de/Referentin_index4.htm

    Birgit Mair
    Telefon: 0176-62943152
    *//www.isfbb.de/Referentin_index4.htm
    Impressum: ISFBB e.V., Adamstraße 37, D-90489 Nürnberg
    Telefon: 0911-54055934
    Telefon: 0911-54055933

    Birgit Irmgard Mair
    Kirchenweg 8A, 90419 Nürnberg, St Johannis
    Telefon: 0176-62943152
    Mail: birgitmair @ t-online.de

    Ehemann von Birgit Irmgard Mair:
    Max Gnugesser-Mair, Schwabacher Str. 19, 90762 Fürth
    Telefon: 0911-747211

    betreibt eine Psycho-Praxis:
    *//www.gnugesser-mair.de/Impressum_index44.htm
    die Webseite wurde von seiner Frau Birgit Mair gemacht, die zusammen mit
    Jan Rohlfs, geboren 1976, die Firma „MR-Homepages“ betreibt.
    *//www.mr-homepages.de/

    und betreibt das
    Nürnberger Bündnis Nazistopp
    *//www.nazistopp-nuernberg.de/index.htm
    Versteckt sich vollständig gesetzeswidrig und rechtswidrig hinter einem nicht vorhandenem Impressum

    MR Homepages
    z.Hd. Jan Rohlfs
    Reichenbacher Straße 22, 91126 Schwabach
    Telefon: 0911-540 55 933
    Telefon: 09122-1718193
    jan.rohlfs @ mr-homepages.de

    *://www.isfbb.de/Referentin_index4.htm
    ISFBB e.V., Adamstraße 37, D-90489 Nürnberg
    Tel. 0911-54055934

    *://www.nazistopp-nuernberg.de/index.htm
    Max Gnugesser-Mair, Schwabacher Str. 19, 90762 Fürth

    Max Gnugesser-Mair, Schwabacher Str. 19, 90762 Fürth
    Telefon: 0911-747211

    betreibt eine Psycho-Praxis:
    *//www.gnugesser-mair.de/Impressum_index44.htm

  76. Druck auf deutsche Behörden erhöht sich, demnächst gibt es noch mehr wieder abzuschiebende sogenannte Flüchtlinge wegen des nicht anerkannten Status der Fluchtursache – Fluchtgrundes

    OT,-….Meldung vom… 9.5.2017

    Urteil: Flucht vor Kriegsdienst ist KEIN Asylgrund

    Endlich entzaubert ein deutsches Gericht EINE weitere Asyl-Lüge: Syrer die sich vor der Armee drücken haben keinen Anspruch auf Asyl. Das Oberverwaltungsgericht Münster urteilte kürzlich, dass syrische Flüchtlinge, die vor dem Kriegsdienst in ihrem Heimatland geflohen sind, KEINEN Anspruch auf Anerkennung als Flüchtling haben (Az.: 14 A 2023/16.A.)Damit ist eine weitere Asyl-Lüge richterlich demaskiert worden. Der Fall:Ein syrischer Asylbewerber war im September 2014 über die Türkei und die Balkanroute nach Deutschland »geflohen«. Als Grund gab er an: Er sei im Juni 2014 aufgefordert worden, seinen Wehrdienst in der syrischen Armee anzutreten. Den habe er nicht wahrnehmen wollen und werde jetzt bei seiner Rückkehr wegen Wehrdienstentziehung verfolgt.Ein junger Mann also, der nicht für sein Vaterland und seine Familie kämpfen will, aus Feigheit oder irgendwelchen anderen Gründen, soll hierzulande dann Asyl bekommen mit einer staatlichen Rundumversorgung.Eigentlich unglaublich, was Flüchtende so alles erwarten. Was sind das für Menschen, die ihre Familien so im Stich lassen? http://opposition24.com/urteil-flucht-kriegsdienst-kein/310263

  77. Gibt es an Bord auch ne Infobroschüre für die perfekte Integration dieser Goldstücke? Von wegen Frauen die Habd geben und nicht neben das Klo zu k***en?

  78. #76 Babieca (09. Mai 2017 10:48)

    Dass Herr Lindner der Held aus Poschardts flüssigen Träumen ist, ist ja bekannt, diese Einsicht konnte man über den langen Zeitraum gewinnen, in dem die WeLT die FDP hochzuschreiben versucht.

    Ich musste beim Lesen auch den Brechreiz unterdrücken.
    Kubicki und Habeck, der Seehundkiller, sind offenbar auch Typen ganz nach Poschardts Geschmack:

    Die beiden ansehnlichen Kerle mit einer Vorliebe für weit aufgeknöpfte weiße Hemden, die gut zum eleganten Ostsee-Teint passen, warfen sich gegenseitig die Bälle zu, so frech und feixend, dass der Mann von der ARD nur staunen konnte. Sie stellten sich als Duo da: Sie sind die Königsmacher.

  79. OT

    Die haßerfüllte Antifa,
    schwarz wie Tod, Teufel u. SA!
    Linksfaschisten schwenken Fahnen,
    rot wie Blut, das sie vergossen haben.

    Offizielle Zahlen

    HANNOVER. Die Zahl der linksextremen Straftaten ist in Niedersachsen im vergangenen Jahr stark gestiegen. Laut der am Montag von Innenminister Boris Pistorius (SPD) vorgestellten Statistik der Polizei über die politisch motivierte Kriminalität

    für 2016 registrierten die Beamten 1.181 linke Delikte, darunter 227 Gewalttaten.

    2015 waren es 797 linke Straftaten, unter denen auch 147 Gewaltdelikte waren.

    Die rechten Straftaten gingen dagegen von 1.844 (2015) auf 1.774 im vergangenen Jahr leicht zurück. Davon waren 971 Propagandadelikte.

    Die rechten Gewalttaten stiegen leicht von 113 im Jahr 2015 auf 117…

    Beim Linksextremismus sei ein Drittel der Taten im Zusammenhang mit der Kommunalwahl begangen worden…
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/linksextreme-kriminalitaet-steigt-stark/

  80. Werden die Afrikaner auch genauso gut behandelt, wie die vielen streunenden Hunde, welche sogenannte Tierschützer jedes Jahr aus Spanien mit nach Deutschland nehmen?
    Also: entwurmt, geimpft,gechippt und kastriert?
    #########
    Also mindestens ärztlich untersuchen und in Quarantäne schicken. Hilft zwar nix gegen AIDS und andere hochansteckende aus Afrika stammende Krankheiten, beruhig aber den DUMM-MICHEL ungemein.
    H.R

  81. #12 Blackbeard (09. Mai 2017 09:45)
    #5 Bazi (09. Mai 2017 09:37)
    Alter Falter ! Was sollen wir mit dem ganzen Gold nur machen ??

    Am besten einschmelzen und verkaufen. Das Problem dabei, der Marktwert ist nicht hoch. Kann sogar sein, daß man dabei noch Miese macht.,

    dann wäre es doch wirtschaftliche und christliche Pflicht, das arme Afrika nicht ihrer fähigsten und goldigsten Schätze zu berauben
    und dafür zu sorgen, daß sie DORT hingehen, wo sie MEHR gebraucht werden als hier.

    immerhin wurden die Menschenmassen dort ja auch über alle Logik hinaus produziert.

    zugegebenermaßen mit tatkräftiger Entwicklungs-hilfe von diversen westlichen Regierungen und Organisationen, die ebenfalls SOFORT herunterzufahren sein muß.

  82. @ #87 Maria-Bernhardine (09. Mai 2017 11:00)

    FINDE DEN FEHLER!

    ++++++++++++++++++++++++

    SA hatte braune Uniformen.

  83. Muss immer wieder gesagt werden:

    «Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man von einer Desinformation im großen Stil berichten, flankiert von den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, dann kann man nur feststellen, die Globalisierung hat in der Medienwelt zu einer betrüblichen Provinzialisierung geführt

    Peter Scholl-Latour

  84. #89 Maria-Bernhardine (09. Mai 2017 11:02)
    @ #87 Maria-Bernhardine (09. Mai 2017 11:00)

    FINDE DEN FEHLER!

    ++++++++++++++++++++++++

    SA hatte braune Uniformen.

    Die die Mitglieder allerdings selbst bezahlen mussten…………

  85. #89 Maria-Bernhardine (09. Mai 2017 11:02)
    #92 Das_Sanfte_Lamm (09. Mai 2017 11:06)

    <SA hatte braune Uniformen.
    ————
    Die die Mitglieder allerdings selbst bezahlen mussten…

    Ich denke da immer an St. Pauli. Die kriegen ihre brauen Uniformen vom Club gestellt.

    :))

  86. Werden Illegale direkt in Griechenland abgeholt?

    Fraport pachtet Flughafen Thessaloniki
    Die Frankfurter haben mit der Copelouzos Group in 14 griechischen Airports den Betrieb übernommen.

    (…)

    Vor Kurzem wurde gemeldet, dass die Ferrovie dello Stato Italiane (FS, Italienische Staatsbahnen) die griechische Staatsbahn Trainose gekauft hat…

    Und während Griechenlands größter Hafen Piräus schon größtenteils an ein chinesisches Transportunternehmen verpachtete ist,

    hat nun ein Konsortium unter deutscher Führung gute Chancen, beim Hafen von Thessaloniki zum Zuge zu kommen.

    Nach Angaben des griechischen Privatisierungsfonds hat die Investorengruppe das beste Pachtangebot für Griechenlands zweitgrößten Hafen abgegeben.

    Demnach will die Gruppe 232 Millionen Euro zahlen und bis zum Jahr 2051 zwei Dritteln des Hafens von Thessaloniki pachten.

    Der Freihafen besitzt weit über Griechenland hinaus Bedeutung, da er den gesamten südlichen Balkan bedient. Norman Hanert
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/fraport-pachtet-flughafen-thessaloniki.html

  87. Wir sollten uns immer auch klar vor Augen halten, wer alles mithilft, damit solche Straftaten überhaupt möglich sind.

    Man sollte diese Mithelfer einfach mal fragen, warum sie das tun und man könnte sich selbst auch fragen, wo man diese Mithelfer, vielleicht ohne es zu wissen, unterstützt. Und diese Unterstützung dann konsequent einstellen.

    Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen:

    Kersitn Stocker
    WinWin Freiwilligenzentrum
    Landratsamt Nürnberger Land
    Außenstelle Hersbruck
    Unterer Markt 1, 91217 Hersbruck
    Tel. 09123-950 6700

    Bayerischer Flüchtlingsrat
    Büro Nordbayern
    Humboldtstr. 132, 90459 Nürnberg
    Telefon: 0911-99 44 59 46

    *://refugees-nuernberg.de/

    Refugees Nürnberg e.V.
    Barbiergasse 6, 90443 Nürnberg
    Versteckt sich vollständig rechtswidrig hinter einem unvollständigem Impressum

    Elnaz Amiraslani
    Gostenhofer Hauptstrasse 23, 90443 Nürnberg
    Telefon: 0911-377 6880

    Elnaz Amiraslani (Veranstaltungskauffrau IHK)
    Barbiergasse 6, 90443 Nürnberg
    Telefon: 0911-130 16 761
    Mobil: 0176-23 52 15 74
    Mail: info[at]parvenue.de

    *://www.xing.com/profile/Elnaz_Amiraslani

  88. #2 Ende in Sicht (09. Mai 2017 09:25)

    Kay Hailbronner, emeritierter Professor der Universität Konstanz und Leiter des dortigen Forschungszentrums für Internationales und Europäisches Ausländer- und Asylrecht:

    Mit der Zunahme der Zahl der Asylsuchenden steigt naturgemäß das Sicherheitsrisiko, weil zum einen nie auszuschließen sein wird, dass sich unter Asylsuchenden auch gefährliche Personen befinden. Neben diesem allgemeinen Faktor wurde das Risiko noch einmal dadurch erhöht, dass die Überforderung an den Grenzen zu einer zunächst weithin unkontrollierten Einwanderung geführt hat.

    Auch Resettlement allein kann nicht die Lösung sein. Aber die immer stärkere Individualisierung und Verrechtlichung eines Anspruchs auf langwierige Asylverfahren und Bleiberecht verkennt, dass Flüchtlingsschutz langfristig nicht ohne Rücksicht auf nationale Aufnahmefähigkeit und Sicherheitsinteressen verwirklicht werden kann. (…)

    Der Lösungsansatz der Genfer Konvention, nämlich nationale Schutzgewährung und Verbindung der Nichtzurückweisung mit potenzieller Einwanderung und Einbürgerung, verkennt die unterschiedlichen Schutzbedürfnisse und Sicherheitsinteressen der Mitgliedstaaten und die Notwendigkeit einer internationalen Steuerung und Kontrolle. Die Genfer Konvention ist insoweit partiell revisionsbedürftig. (…)

    Wir werden für die Politik grundsätzlich unbegrenzter Einwanderung über das Asylrecht mit einer steigenden Gefährdung durch eine große Zahl von Flüchtlingen aus fremden Kulturkreisen – und häufig großen Schwierigkeiten für eine Integration, die wirklich als nachhaltig gelten kann – zahlen müssen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article157429490/Werden-fuer-unbegrenzte-Einwanderung-zahlen-muessen.html

    Ein trauriger Trost bleibt: Allerspätestens bei ca. 24 Millionen ungebetenen Einwanderern („Flüchtlingen“) ist ein für alle Mal Schluss, denn dann wird für deren Versorgung der gesamte jährliche Bundeshaushalt von 300 Milliarden Euro draufgehen. Kredite wird einem derart heruntergekommenen Deutschland dann niemand mehr geben.

  89. https://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Jakartas-Gouverneur-muss-wegen-Gotteslaesterung-in-Haft

    Wegen „Blasphemie“ … Der CHRISTLICHE Gouverneur hat den Koran beleidigt und muß ins Gefängnis …

    „Wegen Gotteslästerung ist der amtierende Gouverneur der indonesischen Hauptstadt Jakarta, Basuki Tjahaja Purnama, zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden.“ …
    „Der seit 2014 amtierende Gouverneur hatte im Wahlkampf gesagt, man solle sich nicht von jenen leiten lassen, die den Koran zitierten, um seine Wahl zu verhindern. Purnama bezog sich damit auf eine Sure, in der er es heißt: „Ihr, die ihr glaubt: Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Freunden!“
    Manchmal wird das letzte Wort auch als „Führer“ oder „Schutzherren“ übersetzt. Daraufhin gingen aus Protest bis zu eine halbe Million Menschen gegen ihn auf die Straße.“

  90. #18 Ritterorden (09. Mai 2017 09:50)

    Unter den Schlauchboot-Negern sollen sich auch ghanaische Prinzen finden, wie der Focus zu berichten weiss;

    Der Leidensweg eines 24-jährigen Flüchtlings aus Ghana sei so entsetzlich, dass er dessen Story zunächst gar nicht glauben wollte. „Er sagte, er sei ein Prinz und hätte König werden sollen.“ Doch je mehr der junge Mann, der perfekt Englisch spreche und sich in Gestus und Habitus deutlich von anderen Flüchtlingen unterscheide, erzählt habe, je mehr habe er dessen Geschichte geglaubt, sagt Toni Puma.

    http://m.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-mittelmeer-fluechtlings-lehrer-hoert-albtraumartige-biographien_id_7102173.html

    Na klar:
    der „König auf dem Schutthaufen“
    beneidenswerter Titel.

    Da fragt man sich, warum der Herrschen in spe sein „Zamunda“ verlassen hat.
    Gab wahrscheinlich nicht genug Schokopudding für die Untertanen.
    Doll dran hängen tut er anscheinend auch nicht, da er statt für sein „Recht“ zu kämpfen sich lieber auf ein Schlauchboot setzt und gen Norden in den Sonnenuntergang segelt.
    Mist: im Norden gibt es ja keine Sonne nur, da wo es besonders dunkel und deutsch ist, reichlich Kohle für das aus der Heimat schon so gewohnte rumsitzen.

  91. ALLE, ausnahmslos ALLE Eindringlinge werden aus Deutschland wieder verschwinden. Sicher nicht heute oder morgen. Aber irgendwann. Das ist sicher.

    So oder so.

  92. Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter,
    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen in Neuendettelsau:

    Diakonie Neuendettelsau
    Dr. Mathias Hartmann
    Wilhelm-Löhe-Str. 16, 91564 Neuendettelsau

    Acht illegale Eindringlinge aus Afghanistan, dem Kosovo, Somalia, Eritrea und Gambia, die ohne Begleiter, Papiere und ohne Rechtsgrundlage nach Deutschland gekommen sind, wohnen in dem Haus der Diakonie Neuendettelsau

    Stephan Theo Reichel, Beauftragter der Bayerischen Landeskirche für die Beratung und die Koordination in Fragen des Kirchenasyls, weiß von 70 bis 80 Kirchengemeinden in Bayern, die aktuell Flüchtlinge in kirchlichen Räumen beherbergen, um sie vor der Abschiebung zu schützen

    Social Care Services Europe – SoCaSE GmbH ist ein gemeinsames Unternehmen der AWO München und der Diakonie Neuendettelsau. Sie betreibt das Kompetenzzentrum München.
    Social Care Services Europe – SoCaSE GmbH
    Heckenstraße 12, 91564 Neuendettelsau
    Geschäftführer: Jürgen Zenker, Jürgen Salzhuber

  93. #4 Ende in Sicht (09. Mai 2017 09:36)

    Das BAMF bzw. die Bundesregierung beruft sich beim Wegfall der Einzelfallprüfung bis einschließlich 2015 darauf:

    Asylgesetz (AsylG)
    § 24 Pflichten des Bundesamtes

    “Von einer Anhörung kann abgesehen werden, wenn das Bundesamt den Ausländer als asylberechtigt anerkennen will oder wenn der Ausländer nach seinen Angaben aus einem sicheren Drittstaat (§ 26a) eingereist ist. Von einer Anhörung kann auch abgesehen werden, wenn das Bundesamt einem nach § 13 Absatz 2 Satz 2 beschränkten Asylantrag stattgeben will.”

    ——

    Und ich dachte immer, wenn „Asylsuchende“ aus einem sicheren Drittstaat einreisen, dann können sie kein Asyl beantragen, oder hab ich da etwas falsch verstanden.
    Also brauchts da auch keine Anhörung, oder was ??

    Also halten sich 100.000 de hier eigentlich illegal auf, die aus sicheren Drittstaaten kommen und eigentlich abgeschoben werden sollten, aber nicht werden.
    Von was leben diese Leute, ich war der Ansicht, daß man den Asylantenstatus braucht, um auch dementsprechend Stütze vom Staat zu kriegen.
    Haben die dann alle Duldungsstatus und auf was gründet sich dieser.

    Hier wird offensichtlich geltendes Recht gebrochen.

    Dies ist für einen nach Recht und Gesetz lebenden Bürger einfach unerträglich bis unfassbar. Was macht die Justiz, duldet diesen illegalen Zustand, schon seit geraumer Zeit.

  94. OT

    In der Uni-Klinik in Frankfurt M. musste eine Intensivstation vorläufig geräumt werden, weil die mit einer resistenten Variante von Klebsiella pneumoniae zu tun haben.

    Diese Variante taucht in D normalerweise gar nicht auf, sondern wird aus dem Ausland mitgebracht. Jetzt ist es aber so, dass die betroffenen Patienten gar nicht im Ausland waren und den Keim höchstwahrscheinlich aus einem lokalen Gewässer (dem Eschbach) sich zugezogen haben. Höchstwahrscheinlich ist die exotische Variante des Klebsiella pneumoniae durch Fäkalien in den Eschbach gekommen und vermehrt sich nun dort.

    Dieser Keim ist nicht nur vollständig antibiotika-resistent, sondern es sieht danach aus, dass er obendrein auch noch resistent ist gegen Desinfektionsmittel. Die Frankfurter Uni-Klinik (und nicht nur die) könnten also ein längerfristiges Problem an der Backe haben.

    Switch:
    Gestern kam unabhängig davon eine Doku in der ARD über multiresistente Keime. Wie bei deutschen Dokus üblich war in jeder dritten Einstellung die Journalistin selbst abgebildet und das Ganze mit manipulativer Musik unterlegt.

    Der Infektionswissenschaftler Christoph Lübbert konnte einem förmlich leid tun, aber letztlich wollte er es wohl für eine „gute Sache“ tun. Es ging kurz gesagt darum, dass sich vor allem im Umfeld von Pharmafirmen in Drittwelt-Ländern, die antibiotika-belastete Abwässer in die Umwelt leiten, dort in den Gewässern Resistenzen aller Art entwickeln, die sich dann weltweit verbreiten.

    Obwohl das sicher richtig ist und nicht der einzige Grund ist ein Blick über den deutschen Tellerrand hinaus nicht verkehrt, denn in D wird speziell von den Grünen ja permanent der Grünen Lieblingsfeind, nämlich der konventionell wirtschaftende Landwirt für die multiresistenten Keime verantwortlich gemacht.

    Angesichts der Tatsache, dass es speziell im Nahen Osten, in Asien und Südamerika inzwischen in zahlreichen Gewässern nur so wimmelt von unzähligen multiresistenten Keimen rein mengenmäßig als Verursacher absoluter Fliegenschiss (wenn auch nicht zu vernachlässigen). Die Multiresistenzen werden kaum auf irgendwelchen deutschen Äckern produziert, sondern in ganz, ganz großem Stil ind der Dritten Welt und von dort nach D importiert, und zwar nicht nur direkt in deutsche Krankenhäuser, sondern auch in die Umwelt, wie das Beispiel des Eschbach – nach aktuellem Wissensstand – zeigt.

    Die Grünen bauen also mal wieder aus ideologischen Gründen einen Riesen-Nebenkriegs-Schauplatz auf, anstatt sich der Hauptursache des Problems zu widmen (massive Verbreitung der multiresistenten Keime in der Dritten Welt und damit verbundene Spreader weltweit).

  95. #101 Renitenter   (09. Mai 2017 11:23)  
    ALLE, ausnahmslos ALLE Eindringlinge werden aus Deutschland wieder verschwinden. Sicher nicht heute oder morgen. Aber irgendwann. Das ist sicher.
    So oder so.

    Ja klar werden die das
    Sobald es hier aussieht wie daheim in der Sahelzone.
    Was heißt, dass keine Frauen mehr zum vergewaltigen da sind, nichts mehr zum Plündern vorhanden ist, weil alle Häuser niedergebrannt wurden, die Wälder abgebrannt sind und alle umgebracht wurden, die in der Lage wären, für ein ökonomisches und verwaltungstechnisch funktionierendes Gemeinwesen zu sorgen.
    Dann versuchen die dorthin weiterzuziehen, wo es noch Frauen und blingbling für Nichtstun gibt.

  96. 3.Ayse

    Europa Grenzenlos?
    Wie lange dauert die Originalversion, denn ich fand mehrere unter dem Titel?!
    Kennt jemand noch eher kurze und knackige Filmbeiträge zu dem Thema, die ich an „unwissende“ empfehlen kann?Danke

  97. #105 Paula   (09. Mai 2017 11:28)  
    OT
    In der Uni-Klinik in Frankfurt M. musste eine Intensivstation vorläufig geräumt werden, weil die mit einer resistenten Variante von Klebsiella pneumoniae zu tun haben.
    Diese Variante taucht in D normalerweise gar nicht auf, sondern wird aus dem Ausland mitgebracht. Jetzt ist es aber so, dass die betroffenen Patienten gar nicht im Ausland waren und den Keim höchstwahrscheinlich aus einem lokalen Gewässer (dem Eschbach) sich zugezogen haben. Höchstwahrscheinlich ist die exotische Variante des Klebsiella pneumoniae durch Fäkalien in den Eschbach gekommen und vermehrt sich nun dort.
    […]

    Wer einmal die faktisch nicht vorhandenen (intim)hygienischen Verhältnisse Afrikas gesehen hat, kann sich in etwa ausmalen, was vor allem auf Frauen an Infektionen zukommt, die (un)freiwilligen Verkehr mit geschenktem Gold haben.

  98. Eigens zur Zerstörung des deutschen Gesundheitssystem werden dringend benötigte Seuchen über die illegalen Eindringlinge importiert.

    Zwischen der Zunahme der illegalen Eindringlinge und der Zunahme der ansteckenden Infektionskrankheiten gibt es einen signifikanten Zusammenhang.

    Praktisch direkt überproportional.

    Den gleichen Zusammenhang gibt es bei Lungenkrankheiten wie TBC und offene TBC.

    Oder beim weitgehend unbekannten Läuserückfallfieber.

    Das weitgehend unbekannte und vergessene Läuserückfallfieber. Es wird von Kleiderläusen übertragen. Gerade Menschen aus Afrika, die monatelang auf der Flucht sind und ihre Kleidung nicht wechseln können, seien davon betroffen. Das Läuse-Rückfallfieber wird unter anderem auch als sogenanntes epidemisches Rückfallfieber bezeichnet. Symptome sind ähnlich wie bei einer Grippe.

    Übertragung von Kleiderläusen
    – Direkt von Mensch zu Mensch durch Haut- und Körperkontakt.
    – Indirekt durch
    – gemeinsames Benutzen von Bettzeug, Kleidungsstücken, Handtüchern, Kissen,
    Decken u. ä.,
    – Kontakt mit befallener Kleidung (z. B. durch gemeinsames Ablegen) und
    Bettwäsche,
    – Sitzen bzw. Liegen auf verlausten Möbeln (Betten, Sofas, Stühle, Sitze in Verkehrsmitteln

    Allein zwischen 28. September 2015 und 15. November 2015 wurden insgesamt 1.058 Fälle von meldepflichtigen
    Infektionskrankheiten bei Asylsuchenden gemeldet.

    Das sind aufs Jahr gerechnet knapp 8.500 Fälle.

    Also 42.300 Fälle für die letzten 5 Jahre.

    Allein in München sind schon über 25 Fälle entdeckt worden. Beruhigend dabei: die Sterberate beträgt nur 40%, das heißt, mehr als die Hälfte überlebt.
    Auch in Koblenz, Sachsenkam, Salzburg und anderen Städten trat Läuserückfallfieber bereits auf.

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“, deshalb wird es wohl verheimlicht.

    Masern, Fußpilz, Röteln, Scharlach, Tuberkulose, Lungenentzündung, Läuse, Viruswarzen, Adenoviren,
    Chlamydien im Badewasser können eine Bindehautentzündung auslösen……

    Was für ein schönes Umsatzfeuerwerk für die Pharmaindustrie. Herrlich. Und auch die Kliniken haben kein Belegungsproblem mehr.

    Schaut euch mal die Notaufnahmen der Krankenhäuser an: Rush-Hour rund um die Uhr. Einen Facharzt-Termin innerhalb der nächsten 3 Wochen bekommen? Für deutsche Steuerzahler fast nicht möglich.

    Das Pharmaunternehmen MSD will in Burgwedel bei Hannover künftig in großem Stil Ebola-Impfstoffe produzieren.

    *//www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/msd-investiert-millionen-pharmahersteller-will-in-burgwedel-ebola-impfstoffe-produzieren/13745150.html

    Im Januar erklärte die Weltgesundheitsorganisation die Epidemie für beendet.

    Offensichtlich geht man wohl von einem neuen Ausbruch aus, wenn sich genügend Afrikaner im völlig anderen Klima in Deutschland angesammelt haben. Wie könnte man sich sonst eine solche Investition erklären?

    Immerhin hat Garmisch-Partenkirchen schon im März 2016 einen Ebola-Plan ausgearbeitet. Warum wohl?

    *//www.lra-gap.de/media/files/lra_gesundheitsamt/Ebola-Plan-GAP.pdf

    Die exorbitante Dunkelziffer wird ebenfalls von den Medien totgeschwiegen.

  99. Wie lang kann ein Schwimmbad wirtschaftlich überleben, wenn konsequent kein einziger deutscher Gast es mehr besucht?

    Zwischen der Zunahme der illegalen Eindringlinge und der Zunahme der Geschlechtskrankheiten gibt es einen signifikanten Zusammenhang.

    Fast schon proportional.

    Den gleichen Zusammenhang gibt es bei Lungenkrankheiten wie TBC und offene TBC.

    Oder beim weitgehend unbekannten Läuserückfallfieber. Allein in München sind schon 25 Fälle entdeckt worden. Beruhigend dabei: die Sterberate beträgt nur 40%, das heißt, mehr als die Hälfte überlebt.

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“, deshalb wird es wohl verheimlicht.

    Masern, Fußpilz, Röteln, Scharlach, Tuberkulose, Lungenentzündung, Läuse, Viruswarzen, Adenoviren,
    Chlamydien im Badewasser können eine Bindehautentzündung auslösen……

    In Wasserproben, die Pools, Schwimmbädern und Freibädern entnommen wurden, fanden sich zahlreiche gefährliche Keime. Die Forscher betonen, dass die Becken-Umgebung „trotz gechlortem Wasser der perfekte Nährboden für wasserübertragbare Infektionen sei.“ Scheideninfektionen sind der häufigste Grund für einen Besuch beim Gynäkologen. Fünf Millionen Frauen sind jedes Jahr davon betroffen. Es passiert nach einem Besuch im Schwimmbad oder in der Sauna.

    Aufklärung über die wirklichen gesundheitlichen Risiken wäre durchaus angebracht.

  100. #112 paperlapap (09. Mai 2017 11:26)

    Hier wird offensichtlich geltendes Recht gebrochen.

    Dies ist für einen nach Recht und Gesetz lebenden Bürger einfach unerträglich bis unfassbar. Was macht die Justiz, duldet diesen illegalen Zustand, schon seit geraumer Zeit.
    __________________________

    Sie haben völlig recht. Es IST unerträglich, zumal dann, wenn man weiß, dass die Bundesverfassungsrichter zum Polit-Klüngel dazugehören.

    http://www.wissensmanufaktur.net/verfassungswidrige-einwanderung

  101. Auch diese Dörte Drechsler hat einen Geldbetrag an MISSION LIFELINE e.V. gegeben, der einem einheimischen Obdachlosen fast zwei Wochen qualvolles Hungern erspart hätte.
    Obdachlose sind dieser Dörte Drechsler aus Radebeul scheinbar völlig egal, deshalb gibt sie lieber für die Abholung von Afrikanern viel Geld aus:

    Dörte Drechsler
    Obere Bergstrasse 65, 01445 Radebeul

    *://www.facebook.com/doerte.drechsler?fref=pb&hc_location=profile_browser

    Abholung von Nordafrikanern übers Mittelmeer illegal nach Europa:

    MISSION LIFELINE e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123
    E-Mail: info @ mission-lifeline.de

  102. OT

    #113 Paula (09. Mai 2017 11:28)

    – Antibiotikaresitenzen in der 3. Welt –

    Ja, das ist ein Riesenthema mit vielen Facetten. Zu denen gehört auch, daß in der 3. Welt – entgegen der hier verbreiteten Propaganda von den „Armen, die sich keine Medikamente leisten können“ Antibiotika günstig und üppig wie Straßenstaub sind. Jeder frißt die beim kleinsten Wehwehchen, hält natürlich nicht die Zeit des Auskurierens ein und züchtet somit ganz normal und unbewußt in seinem Körper neue resistente Bakteriengenerationen.

    Versuch mal ganz praktisch, Afrikanern – oder auch Slumbewohnern in Asien – den Einwurf von Antibiotika bei allem und jedem dezent nicht mehr nahezulegen. Du wirst sofort gelyncht, tatsächlich und medial: „Weiße Imperialisten verweigern uns dringend benötigte Medikamente!“

  103. Hier kann man diese Nicole Krüger, 44 Jahre alt, (SPD), stellvertretende Ortsbürgermeisterin von Fleestedt fragen,
    warum sie für die Obdachlosen in ihrem Bezirk keine angemessene und menschenrechtskonforme Unterkunft bereitstellen will.

    Stattdessen scheint sie direkt geil auf Nordafrikaner zu sein.

    Auch kann man sie fragen, warum sie für illegale Eindringlinge Waschmaschinen kaufen lässt, bedürftige einheimische Familien die Wäsche aber im Fluss waschen müssen.

    Nicole Krüger, 44 Jahre alt, (SPD) ist stellvertretende Ortsbürgermeisterin von Fleestedt.
    n.krueger @ spd-seevetal.de
    SPD-Seevetal, Telefon: 04105-828 05

    Ortsverwaltung Fleestedt
    Winsener Landstraße 52, 21217 Seevetal-Fleestedt
    Telefon: 04105- 55-2460
    Mail: ortsverwaltung-fleestedt @ seevetal.de

    *//fleestedthandinhand.de
    anonyme Feigheit und rotzfreches Ignorieren der Impressumpflicht
    Julian Ohrtverheiratet mit Olga, 2 Kinder, Jungs
    Im Alten Dorf 23a, 21217 Seevetal
    04105-151606

    Torus Informatik GmbH
    Im Alten Dorf 23 a, 21217 Seevetal
    Telefon: 04105-6909-0

  104. Wir werden von den Medien und den Politikern gezielt belogen und verarscht:

    Warum lügt der WDR und die Tagesschau so dreist und hartnäckig beim Thema Schleuser?:

    Im Februar 2016 wurde behauptet:
    „NATO setzt Marineverband gegen Schlepper ein“
    *//www.tagesschau.de/ausland/nato-213.html

    In Wahrheit ist die Nato selbst die Schleuserbande.

    „Siem Pilot joined the EU rescue mission, Operation Triton, under a contract with the Norwegian Government“

    *//frontex.europa.eu/news/frontex-deployed-vessel-brings-785-migrants-to-palermo-Ft0q3F

    „Wie die Bundeswehr weiter mitteilte, wurde der Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“ bereits am Freitag gut 80 Kilometer vor die libysche Küste beordert“

    *//www.einsatz.bundeswehr.de/portal/a/einsatzbw/!ut/p/c4/LYvBCsIwEET_KJuAIHhL6EXBiyC1XmTbLGUxTUrcWih-vAl0BgZmHgNPKI745RGFU8QAD-gGPvWr6ldPL-L4QdlKxbcsFMI-kWwEbT17UkOKJDWFonDJMaOkrOaUJVSy5FyIYg-dNo0zx4PeZX7WXe3lboxuzu4G8zTZP8Ulb10!/

    Grünen-Staatsrätin Gisela Erler hat gleich ein ganzes Handbuch zur Verhinderung einer eventuellen Abschiebung erstellt:

    *//www.fluechtlingshilfe-bw.de/fileadmin/_flh/Praxistipps/Handbuch-Fluechtlingshilfe-3.Aufl-WEB-DB.pdf

    gesteuert und beworben wird die Schleuserei unter anderem auch von:
    Markert Ingo, Group GbR, Nostitzstr. 52, 10961 Berlin

    Andreas Lipsch und Günter Burkhardt von PRO ASYL e.V.

  105. Wieso tragen die Retter eigentlich alle Atemmasken? Riechen die Goldjungs so streng??

  106. Es wird allerhöchste Zeit, die Linksfaschisten, Demokratiefeinde und Antifaanten nebst allen Sympathisanten aufzudecken und mit allen Daten namentlich bekannt zu machen.
    Rotfaschistische Demokratiefeinde Raum Koblenz:

    linksextremistische Gruppe, vom Verfassungsschutz beobachtet:
    *://www.verfassungsschutz.niedersachsen.de/extremismus/linksextremismus/sonstige_linksextremistische_gruppen/rote_hilfe_ev/54262.html

    Bundesvorstand Rote Hilfe e.V.
    Bundesgeschäftsstelle
    Postfach 3255, 37022 Göttingen
    Telefon: 0551-7708008

    Buchladen Rote Straße
    Nikolaikirchhof 7 37073 Göttingen
    Telefon: 01577-7253534 oder 0551-7708001(AB!)

    Rote Hilfe e.V.
    Lange Geismar Str. 3
    37022 Göttingen

    Der Linksextremismus wird von Leonie Köhler, Mitglied des Landesvorstandes der Grünen nachhaltig unterstützt.
    *://gj-goettingen.de/gruene-jugend-niedersachsen-ruft-zum-eintritt-in-die-rote-hilfe-auf/

    Kampftruppen-Treffpunkte der linksfaschistischen Demokratiefeinde
    Grünes Zentrum, Wendenstraße 5 Göttingen
    *://www.gruene-goettingen.de/kontaktinfos/das-gruene-zentrum/
    das ist hier:
    Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Kreisverband Göttingen
    Wendenstraße 5, 37073 Göttingen
    Telefon: 0551-55594
    Andrea Petersen Geschäftsführung
    Stephanie Fiedel Geschäftsführungsassistenz

  107. #24 Babieca (09. Mai 2017 09:51)

    +++ … Keine Neger, keine “Südländer”, ab und zu was Asiatisches.
    ________________

    Apropos ‚asiatisches‘ … in meinem kleinen Städtchen sehe ich vermehrt fromme Kopfwindelträgerinen mit asiatischem Aussehen und alle offenbar ganz unglaublich fruchtbar … Wo kommen die denn beheimatet? Wer kann aufklären?

  108. #134 notar959 (09. Mai 2017 12:07)

    Apropos ‘asiatisches’ … in meinem kleinen Städtchen sehe ich vermehrt fromme Kopfwindelträgerinen mit asiatischem Aussehen und alle offenbar ganz unglaublich fruchtbar … Wo kommen die denn beheimatet? Wer kann aufklären?

    An erster Stelle Afghanistan. Dann Usbekistan, Pakistan, Kirgisien, sonstige „Stans“. In dem Islamgürtel Zentralasiens herrscht ein unglaubliches, zum Islam konvertiertes – also vor Generationen zwangsislamisiertes – Völkergemisch; gerade bei Pakistan und Afghanistan ist das „asiatische“ zunehmend auffällig.

    Bisher dachte ich bei „asiatisch“ auch eher an Mongolen, Thai, Koreaner, Japaner, Chinesen und diverse sibirische, schamanistische Völker.

  109. #42 Ritterorden (09. Mai 2017 10:05)

    6000 in 48 Stunden macht gut 1 Million pro Jahr. Da ist noch Luft nach oben!
    —————————————————————————-

    Es ist eine Show of Force. Da es sich um einen Eroberungsfeldzug herrscht, ist der militärische Sprech auch anzuwenden.

    Es ist wirklich beeindruckend, welche Kapazität die Umvolker im Mittelmeer bereits aufgebaut haben. Es ist ein eigener hochprofessioneller Wirtschaftszweig.
    Und 400.000 Schlauchbootneger wurden uns Ende März offiziell via Mainstreammedien angekündigt. Weniger werden es also auf keinen Fall werden.

  110. @ #130 Ritterorden (09. Mai 2017 11:52)
    Wieso tragen die Retter eigentlich alle Atemmasken? Riechen die Goldjungs so streng??
    ———————–

    Feinstaub und Rußpartikel können es nicht sein.

    Vermehrt wurden durch Augenzeugen „eigenartige“ Krankenwageneinsätze beobachtet:

    Die Krankenwagenbesatzung ist mit einem Infektionschutz-Vollanzug bekleidet, die transportierte Person ist ebenfalls entsprechend „vermummt“. Nach Ablieferung des Patienten beginnt noch vor Ort hektisch eine überaus gründliche Desinfektion der Besatzung.

    Die offene Tuberkulose (Lungenkrankheit) ist nach Behördenangaben angeblich nicht so hoch infektiös, da man mehr als 8 Stunden intensiven Kontakt gehabt haben muss. Kann also dann eigentlich nicht der Grund sein.

    Das Dengue-Fieber wird von Mücken übertragen, kann also auch nicht der Grund sein.

    Malaria wird auch von Mücken übertragen, kann also auch nicht der Grund sein.

    Bleibt eigentlich nur Ebola übrig.

    Wie war das gleich wieder: Antworten würden die Bevölkerung verunsichern?

    Durch die Invasion von 2 Millionen Nordafrikanern jährlich wird die Vor-Ort-Massenproduktion von passendem Impfstoff endlich hochrentabel:

    *//www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/msd-investiert-millionen-pharmahersteller-will-in-burgwedel-ebola-impfstoffe-produzieren/13745150.html

    Garmisch hat schon im März 2016 wohl vorrausschauend einen Ebola-Plan ausgearbeitet. Damit dürfte dann wohl der Ausbruch von Ebola verhindert sein.

    *//www.lra-gap.de/media/files/lra_gesundheitsamt/Ebola-Plan-GAP.pdf

    Eine kleine Auswahl der ans Licht gehusteten Gesundheitsbeeinträchtigungen:

    https://www.pi-news.net/2016/10/bayern-mufl-mit-tuberkulose-als-kita-betreuer/

    *://www.sueddeutsche.de/panorama/muenchen-zug-mit-fluechtlingen-wegen-tuberkulose-fall-gestoppt-1.2799431

    *://www.kreisbote.de/lokales/weilheim-schongau/tuberkulose-weilheim-schongau-7355158.html

    *://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/tbc-faelle-bayernkaserne-keine-gefahr-bevoelkerung-3690145.html

    *://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg-land/Hochansteckend-Tuberkulose-im-Aystetter-Kindergarten-id39458577.html

    *://www.sueddeutsche.de/muenchen/tuberkulose-an-vorschule-in-pullach-keime-in-einer-heilen-welt-1.1242558

    Alpen-Prawda vom 23.12.2011:
    Die Gesundheitsbehörden gehen in ihren Richtlinien davon aus, dass erst ein Kontakt über acht Stunden in einem Raum eine nennenswerte Ansteckungsgefahr bedinge

    *://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/gesundheit/tuberkulose-ansteckung-gefahr100.html

  111. #15 Blackbeard (09. Mai 2017 09:45)

    #5 Bazi (09. Mai 2017 09:37)
    Alter Falter ! Was sollen wir mit dem ganzen Gold nur machen ??

    Am besten einschmelzen und verkaufen. Das Problem dabei, der Marktwert ist nicht hoch. Kann sogar sein, daß man dabei noch Miese macht.
    ————————————————————————————-

    Möglicherweise haben wir Schulz falsch verstanden? Wir denken immernoch, der hat mit „wertvoller als Gold“ die Neger gemeint. Aber er sagte doch, was die Neger uns bringen, sei wertvoller als Gold. Also vielleicht die wertvollen Metalle in ihren Telefonen? Die könnte man tatsächlich einschmelzen…

  112. #139 hydrochlorid (09. Mai 2017 12:17)
    #130 Ritterorden (09. Mai 2017 11:52)

    – Atemmasken beim Negerretten –

    In der BW – und auch bei den anderen Nato-Marinen, die mitschleusen, auch GB – sind die dienstlich für die Schleppermarine (Einmalanzüge, Atemschutz) vorgeschrieben. Weil JEDER weiß, daß mit den Afrikanern Muff und Schlupp kommen.

  113. Wir können es ehe aufgeben, die Wahlen zeigen ja dass die angebliche Mehrheit nichts ändern will, und weiter so machen möchte wie bisher! Die AFD mit ihren selten doofen Führungs Personen macht jede Hoffnung auf auf ein vernünftiges Wahlergebnis zugrunde sei es in NRW oder bei der BT im September!
    Wenn es so weiter geht haben wir in 5 Jahren 50% unserer Bevölkerung mit Ausländischen Wurzeln in unserem Land.
    Deshalb wäre ein Erfolg bei der BT Wahl so wichtig! In 5 Jahren ist es endgültig zu spät!!

  114. @ #138 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (09. Mai 2017 12:15)

    Es ist wirklich beeindruckend, welche Kapazität die Umvolker im Mittelmeer bereits aufgebaut haben. Es ist ein eigener hochprofessioneller Wirtschaftszweig.
    ————–

    Zielgerichtet seit etwa 3 Jahren wurde konsequent daran gearbeitet. Die Zentrale sitzt in Berlin.

    Inzwischen gibt es weit über 24 Schiffe im Mittelmeer, die praktisch im Dauereinsatz sind.

    Unterstützung erhalten die deutschen Betriebs-„Vereine“ von italienischen, französischen, spanischen und englischen entsprechenden Vereinen.

    Sogar eine eigene zentrale Hotline wurde aufgebaut.

    Politiker der Linken und der Grünen sorgen dafür, dass alles rund läuft und auch keiner wieder rauskommt aus Deutschland.

    Eigens dafür gibt es „Rechtsabteilungen“:

    Hier ein Nachweis, das die Medien tatsächlich mit hinter der Eindringlingswelle stehen:

    Refugee Law Clinic Munich e.V.

    Grußwort unseres Schirmherrn

    „Flüchtlinge sind Menschen in allergrößter Not – sie brauchen daher allergrößte Hilfe. Die Hilfe des Staates ist sehr oft nur minimalistisch. Zu den Aufgaben der Law Clinic gehört es, menschenwürdige Hilfe zu erstreiten. Wenn junge Juristinnen und Juristen Flüchtlingen das Recht, Rechte zu haben erstreiten ist das wunderbar – es gehört dies zum Besten, was man mit einem juristischen Studium anfangen kann.“

    Prof. Dr. Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, Leiter der Redaktion Innenpolitik.

    *//www.lawclinicmunich.de/rlcmev/grusswort

    Offensichtlich befürwortet Heribert Prantl die Christenverfolgung und die Tötung Ungläubiger.

    Als Honorarprofessor an der juristischen Fakultät der Universität Bielefeld müsste er eigentlich ganz genau wissen, das es faktisch keine Flüchtlinge über den Landweg gibt.

    Hätte er die Genfer Flüchtlingskonventionen und das Asylgesetz gelesen UND verstanden, dann könnte er ganz leicht erkennen, das es eben KEINE Flüchtlinge sind, sondern illegale Eindringlinge.

    Will er nicht oder kann er nicht?

    Refugee Law Clinic Munich e.V.
    Tulbeckstr. 2A, 80339 München
    Vertreten durch Tassilo Schröck,
    Hao-Hao Wu, Dominik Keller

    Telefon: 0157-516 110 20
    Franziska Faßbinder
    Feldmochinger Str. 56, 80993 München

    Franziska Faßbinder ist als studentische Hilfskraft an der juristischen Fakultät der LMU München
    Aufgabengebiet: Praxismodul Flüchtlingsrecht

    Kontakt:
    Professor-Huber-Platz 2, 80539 München
    Raum: V 210
    Telefon: 089-2180-6764
    E-Mail: franziska.fassbinder @ jura.uni-muenchen.de

    Eigens dafür gibt es „Gesundheitsstellen“:

    Beratungs- und Behandlungszentrum (Facheinrichtung) für traumatisierte Flüchtlinge
    und Folteropfer

    Ärztestützpunkt Bayernkaserne
    Ansprechpartner Dr. Mathias Wendeborn
    Telefon: 089-51 30 78 48
    *://www.refudocs.de/startseite/

    Sebastian Weggesser
    Monks Ärzte-im-Netz GmbH
    Tegernseer Landstr. 138, 81539 München

    Refudocs
    Dr. med. Mathias Wendeborn
    Facharzt für Kinder-und Jugendmedizin
    Volpinistr.19, 80638 München
    Telefon: 089-17 838 71

    Am Montag soll der nächste Abschiebungsflug nach Afghanistan starten. Dr. Thomas Nowotny (56), Gründer der „Bayerische Ärzteinitiative für Flüchtlingsrechte“ setzt sich für Flüchtlinge und gegen Abschiebungen nach Afghanistan ein. „Wenn der Staat seinen internationalen Schutzverpflichtungen gegenüber Ihnen und anderen afghanischen Flüchtlingen nicht mehr nachkommt, werden wir, Mitglieder der Zivilgesellschaft, uns für Sie einsetzen – notfalls gegen staatliche Maßnahmen“, so Nowtny

    *://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/rosenheimer-arzt-thomas-nowotny-organisiert-eine-demo-gegen-abschiebungen-muehldorf-8005425.html

    Dr. med. Thomas Nowotny
    Privatärztliche
    Kinder- und Jugendarztpraxis
    im Alten Rathaus Schlossberg
    Salzburger Str. 27, 83071 Stephanskirchen
    Telefon: 08031-3918018
    Telefon: mobil: 0170-531 89 28
    *://www.kinderarzt-nowotny.de/

    Beteiligt sich am „Shuttle-Service“ zwischen Libyen und Italien:

    Ärzte ohne Grenzen e. V.
    Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin
    Geschäftsführer Florian Westphal
    Telefon: 030-700 130-0

    Und natürlich auch „Beherberungsbetriebe“:

    *://www.human-care.eu/

    HUMAN-CARE GmbH
    Geschäftsführer: Holger Wollesen
    Am Umspannwerk 1, 27367 Sottrum
    Telefon: 04264-837788–0

    Jahresüberschuß 2015: 1,24 Millionen Euro

    *://www.jonasbetterplace.com/

    Jonas Better Place GmbH
    Alois-Wolfmüller-Straße 8, 80939 München
    Telefon: 089-21592833
    Geschäftsführer: Phillip Bauer, Stefan Näther

    Jahresüberschuss 2015: 6,5 Millionen Euro
    Jahresüberschuss 2014: 5,4 Millionen Euro

    European Homecare GmbH
    Geschäftsführer: Sascha Korte
    Alfredstraße 234, 45133 Essen
    Telefon: 0201-45 13 66-0

  115. @ Babieca

    Es geht mir nicht zuletzt um den ritualisierten Hass der Grünen gegen Bauern, die in den Augen der Grünen ja irgendwie fast immer an allem Schuld sind.

    Aber selbst wenn deutsche Bauern ihren Antibiotika-Einsatz auf Null reduzieren würden: Das Drama rollt unerbittlich auf uns zu in Form von allem denkbaren resistenten Shit, und zwar von außerhalb. MRSA ist nicht der einzige resistente Keim.

    Und um sich die besonders üble Klebsiella-pneumoniae-Form einzufangen, muss man heute keine Fernreise mehr machen: es reicht im Eschbach zu plantschen.

    Aber Hauptsache alle Grenzen aufreißen und den Bauern die Schuld zuschieben.

    Es geht nicht nur um resistente TBC, was schlimm genug wäre: es gibt unzähligen tödlichen Scheixx, der nicht nur reingeschleppt wird, sondern der sich hier dann auch in der Natur breit macht, also komplett außer Kontrolle gerät.

    Ich gehöre nun nicht zu der Fraktion der Oberängstlichen, aber das Problem wird m. E. gewaltig unterschätzt. Und die Grünen tun das, was sie immer tun: Ablenken.

  116. @ #141 Babieca (09. Mai 2017 12:26)

    In der BW – und auch bei den anderen Nato-Marinen, die mitschleusen, auch GB – sind die dienstlich für die Schleppermarine (Einmalanzüge, Atemschutz) vorgeschrieben. Weil JEDER weiß, daß mit den Afrikanern Muff und Schlupp kommen.
    ——————–

    Der dann wegen günstiger Seewinde beim Landgang in Italien weggeblasen wird, oder auf der 600 km langen „Rettungsfahrt“ durch die Salzluft neutralisiert wurde.

    Grimms Märchenbücher waren besser.

    Kein einziger der Helfer an Land trägt solche Masken, kein Unterkunftsbetreuer, kein „Asyl-Antrags-Betrugs-Bearbeiter“ trägt diese Masken.

    Auch werden die Schiffe nach „Gebrauch“ nicht dekontaminiert.

    Auffällig ist außerdem, dass diese Masken meist nur auf den Medien-Propaganda relevanten Bildern zu sehen sind. Auf allen anderen Bildern eben nicht.

  117. Das Bild ist ein Alptraum !

    Ich will und kann das alles nicht mehr akzeptieren !

    Dafür habe ich nicht 40 Jahre meines Lebens geopfert, um mir das anzutun, wirklich nicht !

    Ich werden die Verantwortlichen mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln zur Verantwortung ziehen.

    Zuerst mit dem Kreuz bei der Afd. Und wenn das nicht fruchtet kann ich für nichts mehr garantieren !!!!!

  118. OT:

    ARD:
    „Fall Franco A.
    Weiterer Bundeswehrsoldat festgenommen“

    Tja, was soll man sagen: Kopfzertreter, Frauenvergewaltiger u.ä. laufen dafür weiterhin frei herum…

  119. #123 hydrochlorid   (09. Mai 2017 11:43)

    Ich bewundere und schätze seit einigen Wochen deine investigative Arbeit. Mich würde interessieren, inwieweit diese als Schlepper getarnten Organisationen, Firmen oder Stiftungen von der Soros Open Society Foundation finanziert werden und welche Finanzströme über welche Banken fließen. Ein afrikanischer Staat soll heute Soros zu 8 oder 10 Mrd. Dollar verklagt haben. Hier könnte man auch einmal ansetzen, denn dann wüssten wir auch woher die Fachkräfte das „Reisegeld“ haben und wer ihre Handyverträge bezahlt.

    https://www.opensocietyfoundations.org/about/offices-foundations

    Desto mehr ich mir diese Webseiten ansehen, desto klarer wird Merkels handeln. Macron soll im Übrigen auch von Soros, den Rothschild Banken und von Goldman Sachs in die Position gehoben worden sein.

  120. @ #141 Babieca (09. Mai 2017 12:26)

    „… Weil JEDER weiß, daß mit den Afrikanern Muff und Schlupp kommen.“

    Danke! Made my day :-))

  121. #147 joke   (09. Mai 2017 12:49)  
    OT:
    ARD:
    “Fall Franco A.
    Weiterer Bundeswehrsoldat festgenommen”
    Tja, was soll man sagen: Kopfzertreter, Frauenvergewaltiger u.ä. laufen dafür weiterhin frei herum…

    Und gegen einen Kölner AfD Ratsherren, der eine höhere Position bei der BW hat, haben Linke Strafanzeige erstattet weil er irgendwo geschrieben hat „Deutschland erwache“

  122. #143 hydrochlorid (09. Mai 2017 12:35)

    Zielgerichtet seit etwa 3 Jahren wurde konsequent daran gearbeitet. Die Zentrale sitzt in Berlin.

    Inzwischen gibt es weit über 24 Schiffe im Mittelmeer, die praktisch im Dauereinsatz sind.

    Deine Beiträge sind sehr wertvoll. Die Recherchen kosten sicherlich viel Zeit. Hast Du schon mal darüber nachgedacht, das Thema Negereinschleppung über das Mittelmeer in einem Buch zusammenzufassen?

  123. #144 Paula (09. Mai 2017 12:36)

    Es geht mir nicht zuletzt um den ritualisierten Hass der Grünen gegen Bauern, die in den Augen der Grünen ja irgendwie fast immer an allem Schuld sind.

    Ja, das ist krankhaft. In meinem Regal steht noch der Reißer von 1984 „Wer hat das Schwein zur Sau gemacht? Mafia-Methoden in der deutschen Landwirtschaft.“

    https://www.amazon.de/Schwein-gemacht-Methoden-deutschen-Landwirtschaft/dp/3426037238

    Damals war es ganz schrecklich, daß es eine „Vermaisung“ mit Gülledüngung gab – Stichwort Olenburger Land -, weil Schweine Mais fraßen. Heute ist es für die Grünen überhaupt nicht schrecklich, daß es eine Vermaisung mit Gülledüngung gibt, weil das ganze in die Bazillenbrutbehältern namens „Biogasanlagen“ wandert.

    Man kann gerade anhand dieses Buches sehr schön dokumentieren, wie sich ideologische Betonargumente seit mehr als 30 Jahren noch nie an Fakten, sondern nur an unausrottbare ideologische Behauptungen geklammert haben und noch immer klammern.

    —————-

    #145 hydrochlorid (09. Mai 2017 12:46)

    Grimms Märchenbücher waren besser. Kein einziger der Helfer an Land trägt solche Masken, kein Unterkunftsbetreuer, kein “Asyl-Antrags-Betrugs-Bearbeiter” trägt diese Masken. Auch werden die Schiffe nach “Gebrauch” nicht dekontaminiert.

    Das ist ja der Witz und zeigt die ganze Absurdität solcher Vorschriften. Der Arbeitgeber – in diesem Fall BW – muß das für seine Angestellten aus arbeitsschutzrechtlichen Maßnahmen anordnen. Es ist jedoch niemals konsequent, sondern nur eine de Gesetz geschuldete Kosmetik vor einer realen Gefahr.

    Anderes Beispiel: Wenn ich mit meinem Hotte auf einem anderen Kontinent an einem Wettbewerb teilnehmen will – es also z.B. per Flieger dorthin expedieren muß – sind je nach Land, aktuellen Seuchen, sonstwas, mehr oder minder lange Quarantänen vorgeschrieben. Diese Quarantänen sind allesamt besser als nichts, aber noch alles andere als das Gelbe vom Ei. Sie erfüllen Vorschriften, können auch einiges entdecken, aber schützen z.B. überhaupt nicht vor Neuansteckungen, z.B., wenn als aktueller Vektor gerade mal wieder unspezifisch „Vogelkot“ ausgemacht ist.

  124. Nun, Soros und seine Banken und Konsorten wollen vorerst 60 Mio. afrikanische Schwarze (meist Muslime) in die EU schleppen lassen und davon weitere 15 Mio. nach Deutschland. Davon hocken schon eine Million in Libyen. Wenn die NGOs und Hilfsorganisationen nicht spuren, kann der Mann kein Geld verteilen. Man muss es nur wollen, dann kann man sich darüber relativ aufwendig informieren. Davon sind nicht nur die EU Staaten betroffen, sondern z. B. auch Indonesien und noch ganz andere Länder.

  125. Unsere Abschlachtung durch schwarze Machetenkrieger ist zu verhindern durch die Weigerung unserer Streitkräfte, diese einschlägigen Befehle unserer beiden Flintenmädels in den höchsten Staatsämtern zu verweigern.
    Das wäre dann nicht ein Umsturz, sondern die Rückführung der Bundesrepublik Deutschland zur Rechtsstaatlichkeit und ist durch das Grundgesetz geboten!!
    Soldaten, ihr seid eine Parlamentsarmee und dem Grundgesetz verpflichtet.

    Soldaten, erfüllt Euren Auftrag im Auftrag des deutschen Volkes nach dem GG.

  126. Hurra hurra hurra – bei so vielen Negern kann zukünftig nichts mehr schiefgehen!

    Die Renten und der Wohlstand sind sicher und die Exportwirtschaft wird enorm angekurbelt!

    Nur so bleiben wir Exportweltmeister!

    Die Grünen und Sozen wußten das schon immer!

    Für mehr Neger in Deutschland also unbedingt rot-grün wählen!

  127. Na dann können wir uns ja freuen ,sie sind wertvoller als Gold .Sicher werden sie hier als Fachkräfte arbeiten ,so wie in ihrer Heimat .kinder machen ,Frauen vergewaltigen und keine Verantwortung übernehmen .Und was machen unsere länger hier lebenden grünen Weiber ? Integrationshilfe ,Beine breit und in 20 Jahren haben wir hier Afrika Nummer 2.Wir schaffen das und Danke an Mutti und alle weichgespülten Gutmenschen.

  128. Das alles ist vorsätzliche Täuschung, Manipulation und Verarschung

    Ende der 60er wurde das Modell erstmals ausgetestet mit den Türken, die angeblich Deutschland wieder aufgebaut haben.

    Dann kam der Baustein Euro, der Baustein Änderung der Handwerksordnung, der Baustein Arbeitsmarktöffnung.

    Dazwischen die vielen kleinen Bausteine. EMV-Verordnung, Privatisierung Bahn, Post, Telekom, Ausverkauf Wohnungsgesellschaften, Abschaffung Börsenumsatzsteuer, Ladenöffnungszeiten usw.

    Das klare Ziel ist in Wahrheit;

    Profit-Maximierung für Konzerne, Versklavung der Bevölkerung, ruhigstellende Abhängigkeiten erzeugen.

    Beispiele hierfür kann man wunderbar bei der indischen Textilindustrie oder dem Apple-Monteur Foxconn in China studieren.
    Oder auf Bananenplantagen, Kaffeeplantagen, Baumwollplantagen.

    Durch den Wandel zur digitalen Gesellschaft und der automatisierten Produktion werden viele Arbeitsplätze, gerade im einfachen Bereich, wegfallen.

    Eigens zur Verhinderung von Bildung/Wissen/Qualifikation wird schon seit vielen Jahren systematisch das Schul- und Bildungssystem inhaltlich kaputtgemacht.

    Das Lohndumping wird mit allen verfügbaren Tricks auch schon seit Jahren betrieben. Genau deshalb gibt es z.B. zu wenig Altenpfleger. Nicht weil die Menschen mit passender Ausbildung fehlen würden, sondern weil einfach keine leistungsgerechter Lohn dafür bezahlt wird.

    Ein deutscher Betrieb mit deutschen Handwerkern z.B. hat auf Baustellen fast keine Chance, weil es ein vielfaches an ausländischen Schein-Selbständigen mit vielfach billigeren Arbeitern gibt.

    Wo früher eine qualifizierte Ausbildung erforderlich war, reicht heute der „Affen-Urwald-Kurs“ aus. Bodenleger z.B. oder Fliesenleger.

    Handwerklich gelernter Bäcker? Irgendein ***sprachzensur*** legt die Teiglinge aus der Fabrik in den Heissluftofen und drückt „Start“.

    Der muss weder lesen noch schreiben können oder irgendwelche Sprachen sprechen. Also kann der auch mit ein paar Euro die Stunde zufrieden sein. Falls es nicht reicht, zahlt ja der Staat drauf. Hauptsache, der Profit vom Betrieb stimmt. Und das ist inzwischen in sehr vielen Bereichen so.

    Also die Flutung mit den zahllosen illegalen Eindringlingen treibt die Wohnungsmieten, falls man eine bekommt, in astronomische Höhen.
    Zwangsläufig muss viel enger zusammengerückt werden. Familie hat da keinen Platz mehr.
    Kann man in Tokio studieren.

    Wenn auf einen Arbeitsplatz dann tausende von Arbeitswilligen kommen, sind die Lohnkosten für den Betrieb am geringsten. Die Arbeiter sind auch williger und friedlicher, da ja 999 andere schon bereit stehen.

    Zwischen Überlebenskampf mit vielen „Jobs“, billigst Essen und ein wenig Schlaf bleibt dann kein Platz mehr für Demos, Denken oder gar Bildung.

    Bereits heute ist die Situation mehr als nur bedenklich:

    Was viele nicht wissen, vermutlich weil rechnen so schwierig ist, ist der „Lohn“ eines Hartz-4 „Arbeiters“:
    Um im Ergebnis das gleiche Geld wie ein Hartz-4 Empfänger zur Verfügung zu haben, braucht er also einen Bruttolohn von 1.630,- Euro (Steuerklasse 1 o.Kinder).

    Das entspricht einem Stundenlohn von 9,58 Euro.

    Darunter lohnt sich Arbeiten leider nicht, auch nicht zum Mindestlohn.

  129. 09.05.2017 – 45/2017

    Festnahme wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat

    Die Bundesanwaltschaft hat heute (9. Mai 2017) aufgrund eines Haftbefehls des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs vom 8. Mai 2017

    den 27-jährigen deutschen Staatsangehörigen Maximilian T.

    in Kehl durch Beamte des Bundeskriminalamtes festnehmen lassen.

    Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, aus einer rechtsextremistischen Gesinnung heraus gemeinsam mit den bereits am 26. April 2017 festgenommenen Franco A. und Mathias F. eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben (§ 89 a Abs. 1 und Abs. 2 Nr. 2, § 25 Abs. 2 StGB).

    Die Pressestelle der Bundesanwaltschaft wird hierzu heute um 14:30 Uhr eine kurze Erklärung vor Medienvertretern abgeben.

    In dem Haftbefehl ist im Wesentlichen folgender Sachverhalt dargelegt:

    Nach dem Ergebnis der bisherigen Ermittlungen planten Franco A., Mathias F. und Maximilian T. einen Angriff auf das Leben hochrangiger Politiker und Personen des öffentlichen Lebens, die sich für eine aus Sicht der Beschuldigten verfehlte Politik in Ausländer- und Flüchtlingsangelegenheiten engagieren. Konkret hatten die Beschuldigten ihre möglichen Anschlagsopfer in einer Liste unter verschiedenen Kategorien erfasst. Unter anderem sind dort Bundespräsident a. D. Joachim Gauck und Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas verzeichnet. Die Ausführung der Tat sollte Franco A. übernehmen. Dazu hatte er sich unter einer fiktiven Identität eines syrischen Flüchtlings als Asylsuchender registrieren lassen. Auf diese Weise wollten die drei Beschuldigten nach dem Anschlag den Verdacht auf in Deutschland erfasste Asylbewerber lenken. In der Folge bezog Franco A. wiederholt Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, die er zum Teil bei den örtlichen Behörden persönlich abholte. Die dadurch entstandenen Abwesenheiten deckte zumindest zum Teil Maximilian T., in dem er Franco A. gegenüber Vorgesetzten mit entschuldigte. Zur Vorbereitung des Angriffs beschafften sich die Beschuldigten in Österreich eine Pistole des Herstellers Manufacture d’Armes des Pyrenees Francaise, Modell 17, Kaliber 7,65 mm Browning, die sie zunächst zwischenlagerten. Mitte Januar nahm Franco A. die Waffe an sich und verwahrte sie in einem Putzschacht auf einer Behindertentoilette am Wiener Flughafen. Dort wurde sie wenig später von Beamten der österreichischen Polizei entdeckt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurden Franco A. und Mathias F. in einem Verfahren der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main am 26. April 2017 festgenommen. Das Ermittlungsverfahren ist zwischenzeitlich übernommen worden.

    Die von den drei Beschuldigten geplante Tat sollte von der Bevölkerung als radikal-islamistischer Terrorakt eines anerkannten Flüchtlings aufgefasst werden. Gerade im Hinblick auf die fortdauernde öffentliche Diskussion in der Ausländer- und Flüchtlingspolitik hätte ein vermeintlicher Terrorakt eines registrierten Asylsuchenden besonderes Aufsehen erregt und zu dem allgemeinen Gefühl einer Bedrohung beigetragen. Vor diesem Hintergrund handelt es sich um eine staatsschutzspezifische Tat von besonderer Bedeutung (§ 120 Abs. 2 Nr. 1, § 74 a Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 GVG).

    Der Beschuldigte wird heute dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der ihm den Haftbefehl eröffnen und über den Vollzug der Untersuchungshaft entscheiden wird.

    Interessierte Medienvertreter werden gebeten, sich bis 13:30 Uhr, bei der Pressestelle der Bundesanwaltschaft per E-Mail zu akkreditieren (E-Mail presse@generalbundesanwalt.de). Dabei sind der Name und das Geburtsdatum mitzuteilen.

  130. Über 32.789 bereits namentlich bekannte Islamisten/Salafisten/Terroristen halten sich im Land auf.

    Dazu kommen rund 250 ausgebildete Dschihadisten-Kämpfer, die allesamt namentlich bekannt sind.

    *://www.n-tv.de/politik/Rueckkehrer-werden-als-Helden-gefeiert-article16815496.html

    zuzüglich die 1.000 islamistisch-terroristischen Gefährder, die der Verfassungsschutz kennt

    zuzüglich 8.650 Salafisten

    *//www.n-tv.de/politik/Verfassungsschutz-Haben-IS-unterschaetzt-article17429121.html

    Das BKA hat nochmal 500 solcher Typen zzgl. 339 „Hilfs-Islamisten“ „auf Lager“

    *//www.merkur.de/politik/bericht-bka-vermutet-500-is-gefaehrder-deutschland-zr-6421437.html

    Auch für einen möglichen terroristischen Anschlag mit schmutzigen Iridium-Bomben hat man schon „Erklärungen“ auf Lager:

    *://www.express.co.uk/news/uk/654158/Islamic-State-ISIS-SAS-London-terror-attack-dirty-bomb-radioactive

    So braucht man nach einem Anschlag nur noch den „passenden Gefährder“ aus der Liste nehmen und verhaften.

    Die allesamt illegal im Land sich aufhaltenden „Gefährder“ hätten schon längst außer Landes geschafft gehört.

    Sie hätten von vorne herein schon überhaupt nicht ins Land hinein gedurft.

    Es gibt keinen einzigen wirklichen Hinderungsgrund für eine Abschiebung, wenn man denn wollte:

    Aufenthaltsgesetz – AufenthG
    § 60 Verbot der Abschiebung
    (6) Die allgemeine Gefahr, dass einem Ausländer in einem anderen Staat Strafverfolgung und Bestrafung drohen können und, soweit sich aus den Absätzen 2 bis 5 nicht etwas anderes ergibt, die konkrete Gefahr einer nach der Rechtsordnung eines anderen Staates gesetzmäßigen Bestrafung stehen der Abschiebung nicht entgegen.
    (8) Absatz 1( darf nicht abgeschoben werden…) findet keine Anwendung, wenn der Ausländer aus schwerwiegenden Gründen als eine Gefahr für die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland anzusehen ist

  131. Wer wissen möchte, was da gesundheitlich auf Deutschland zukommt, der google einfach mal „Afrika Aids“ oder „Hepatitis“ usw.

    So manche beim Joggen im Park/ Wald, Schwimmbad oder Abends auf dem Heimweg zwangsbeglückte Frau wird sich noch wundern.

    So oder so, wird sich hier so allerlei ausbreiten, daher ist Mann/ Frau mit konservativem Beziehungsverhalten auf der sicheren Seite.

  132. „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Unterstützung beim Asylbetrug, im Raum Bautzen:

    Annalena Schmidt hat einen Geldbetrag gegeben, der einem einheimischen Obdachlosen über zwei Wochen qualvolles Hungern erspart hätte.
    Obdachlose sind der 31-jährigen Annalena Schmidt aber scheinbar völlig egal, deshalb gibt sie lieber Geld für die illegale Abholung von Afrikanern:

    Mission Lifeline e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123

    *://www.seenotrettung.info/
    *://www.mission-lifeline.de
    *://www.dresden-balkan-konvoi.org

    VR Dresden 9716, eingetragen 20.7.16

    Annalena Schmidt
    Spreegasse 11, 02625 Bautzen
    Telefon: 0176-21508239

    Brillenträgerin, 31 Jahre alt, in Giessen geboren, dort studiert, in Marburg gearbeitet
    war bereits 2016 „Flüchtlingshelferin“, aktive Antifantin
    hat im Mai 2016 zusammen mit Friedrich Pollack einen seitdem verwaisten Blog über die Lausitz aufgemacht
    Mit-Initiator der bunten Menschenkette von Bautzen bleibt bunt vom 1. Mai 2017

    arbeitet als Historikerin bei
    Sorbisches Institut e. V. / Serbski institut z.t.
    Bahnhofstr. 6, 02625 Bautzen
    Telefon: 03591-49720
    schmidt @ serbski-institut.de
    *://www.serbski-institut.de/de/Annalena-Schmidt/
    *://lausitz.hypotheses.org/

    *://www.schmanle.de/impressum/
    *://twitter.com/Schmanle/status/859674289129312257
    *://www.facebook.com/AnnalenaSchmidt1986

    Bautzen bleibt bunt
    Eckart Riechmann
    Wilthener Straße 49, 02625 Bautzen
    Telefon: 0160-1069943

    Admin-C:
    Manja Richter
    Albert-Schweitzer-Straße, 02625 Bautzen

    Matthias Denecke
    Reichenstraße 24, 02625 Bautzen

    *://www.bautzenbleibtbunt.de/
    *://www.facebook.com/bautzen.bleibt.bunt/

  133. Naumburg
    Syrer-Clan randaliert auf Polizeiwache – keine Festnahme

    NAUMBURG. Mehrere Mitglieder eines syrischen Clans haben am Wochenende Polizisten in Naumburg bedroht und auf dem Revier randaliert. Ausgang war die Beschlagnahmung des Führerscheins eines 21 Jahre alten Syrers, der nach Informationen der JUNGEN FREIHEIT bereits wegen einer Vielzahl an Delikten polizeibekannt ist und der zu einer Großfamilie gehört, die mehrere Bars in der Stadt betreibt.

    Die Beamten zogen am Sonnabend aufgrund eines Bescheids des Straßenverkehrsamts den Führerschein des Syrers ein. Dies wollte der 21jährige nicht akzeptieren und forderte die Polizisten auf, ihm seine Fahrerlaubnis wiederzugeben. Als das nicht geschah, rief der Mann Verstärkung. Das zeigte offenbar Wirkung. „Um eine weiter Eskalation zu verhindern, entfernten sich die handelnden Beamten vom Ort“, heißt es in der Polizeimeldung. „Dabei trat der Tatverdächtige gegen den Streifenwagen und beschädigte diesen.“

    „Keine ausreichenden Gründe für Festnahme“

    Folgen hatte dies aber vorerst keine. Doch damit endete der Fall noch nicht. Der Syrer erschien mit seiner Truppe wenig später vor dem Revierkommissariat Naumburg und forderte erneut die Herausgabe seines Führerscheines. Als die Polizisten das verweigerten, traten die Syrer laut Mitteldeutscher Zeitung die Tür ein und bedrohten die Beamten. Auch dies blieb ohne Konsequenzen. „Nach einiger Zeit verließ man dann das Polizeigebäude“, endet der Polizeibericht zu dem Vorfall.

    Auf Rückfrage der JF sagte eine Sprecherin der Polizei, es habe – auch nach Rücksprache mit der StaatsanwMotorhaube eines Polizeiwagens Foto: picture alliaaltschaft – „keine ausreichenden Gründe für eine Gewahrsamnahme oder Festnahme“ gegeben. Gegen die Beteiligten werde nun wegen Bedrohung und Sachbeschädigung ermittelt. Außerdem prüfe man, „ob möglicherweise ein Landfriedensbruch vorliegt“.

    Erst Anfang April war es in Naumburg zu einer Auseinandersetzung zwischen Syrern und der Polizei gekommen. Als die Beamten einen 21 Jahre alten Syrer aufgrund eines gerichtlich angeordneten Vorführungsbefehls abholen wollten, wurden sie in einer Shisha-Bar, die von der Großfamilie betrieben wird, attackiert. Dabei schlug der 46 Jahre alte Vater des Syrers einen Polizisten gegen den Kopf und verletzte diesen. Die Polizei setzte Pfefferspray ein. (krk)

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/syrer-clan-randaliert-auf-polizeiwache-keine-festnahme/

  134. Aus der Akte Amrei Drechsler, Radebeul

    Ingeborg Amrei Drechsler, 51 Jahre
    *://www.facebook.com/profile.php?id=100009013710905

    gibt öfters einen Geldbetrag, der einem einheimischen Obdachlosen über zwei Wochen qualvolles Hungern erspart hätte.
    Obdachlose sind der 51-jährigen Amrei Drechsler aber scheinbar völlig egal, deshalb gibt sie lieber Geld für die illegale Abholung von Afrikanern:

    Mission Lifeline e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123

    *://www.seenotrettung.info/
    *://www.mission-lifeline.de
    *://www.dresden-balkan-konvoi.org

    Netzwerkrat Dresden für Alle
    Der Netzwerkrat besteht aus folgenden Personen:
    An Hoang Thanh
    Amrei Drechsler
    Dietrich Herrmann
    Dörte Drechsler
    Eric Hattke
    Friederike Strietzel
    Gabi Feyler
    Hussein Jinah
    Joschka Heinrich
    Matthias von Wächter
    Marc Dietzschkau
    Margot Gaitzsch
    Michael Scholles
    Rene Hofmann
    Susanne Adam
    Veit Kühne

    *//dresdenfueralle.de/das-netzwerk-dresden-fuer-alle/netzwerkrat/

    Dresden für Alle e.V.

    Vereinsregister-Nr.: VR 7940
    Bautzner Straße 22 HH, 01099 Dresden
    E-Mail: info @ dresdenfueralle.de

    Atticus e. V., AG Dresden VR9698, eingetragen am 5.7.2016

    Postanschrift
    Postbank Filiale Königsbrücker Str. 21-29
    Postfach 10 02 38, 01072 Dresden

    Kontakt
    Tel: 01523-7196903
    E-Mail: info @ atticus-dresden.de

    *//atticus-dresden.de/impressum/

    Domaininhaber:
    Dörte Drechsler
    Obere Bergstrasse 65, 01445 Radebeul

    VR 9698: Atticus e.V., Radebeul (c/o Amrei Drechsler, Bodelschwinghstr. 9, 01445 Radebeul)

    Amrei Drechsler is associated with Tt Electronics Sensing And Control India Private Limited since Friday 26 June 2015 as Director“
    Bodelschwinghstrabe9/Eg, Radebeul, 01445, , Germany

    „Lars Warnecke is associated with Tt Electronics Sensing And Control India Private Limited since Friday 26 June 2015 as Director“
    01129 Dresden Weinbergstr 81, Dresden, 01129, , Germany

    07.01.2015:
    HRB 17482: AB Elektronik GmbH, Werne, Feldmark 50, 59368 Werne. Bestellt als Geschäftsführer: Drechsler, Amrei, Radebeul, *11.06.1966, einzelvertretungsberechtigt, befreit von §181 BGB

    14.01.2015:
    HRB 14907:AB Elektronik Sachsen GmbH, Klingenberg, Salzstr. 3, 01774 Klingenberg.Bestellt: Geschäftsführer: Drechsler, Amrei Ingeborg, Radebeul, *11.06.1966, einzelvertretungsberechtigt, befreit von §181 BGB

    06.01.2015:
    HRB 18796: TT Electronics Holdings GmbH, Werne, Feldmark 50, 59368 Werne. Bestellt als Geschäftsführer: Drechsler, Amrei Ingeborg, Radebeul, *11.06.1966, einzelvertretungsberechtigt, befreit von §181 BGB

    HRB 28004: TT Electronics GmbH, Werne, Feldmark 50, 59368 Werne:
    Der mit der „TT Electronics Holdings GmbH“ mit dem Sitz in Werne (Amtsgericht Dortmund HRB 18796) abgeschlossene Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom 16.06.2005 ist durch Vertrag vom 27.01.2015 geändert.

    HRB 17712: Midland Electronics Deutschland GmbH, Werne, Feldmark 50, 59368 Werne. Der mit der TT Electronics Holding GmbH mit Sitz in Werne (Amtsgericht Dortmund, HRB 18796) am 16.06.2005 abgeschlossene Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag ist durch Vertrag vom 27.01.2015 geändert.

    18.12.2014:
    HRB 17712: Midland Electronics Deutschland GmbH, Werne, Feldmark 50, 59368 Werne. Bestellt als Geschäftsführer: Drechsler, Amrei, Radebeul, *11.06.1966, einzelvertretungsberechtigt ,befreit von §181 BGB

    09.02.2015:
    HRB 17482: AB Elektronik GmbH, Werne, Feldmark 50, 59368 Werne. Der mit der Midland Electronics Deutschland GmbH mit Sitz in Werne (Amtsgericht Dortmund, HRB 17712) am 15.12.1995 abgeschlossene Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag ist durch Vertrag vom 27.01.2015 geändert.

  135. Dieser rechtlose Alptraum in diesem Doof-Deppen-Land und auch in unserem „netten“ Nachbarland Italien, die sich auf ihre, ihnen ganz eigene Art dafür bedanken, daß der deutsche Depp fast über ein halbes Jahrhundert ihnen als Devisenliefernant einen gewissen Wohlstand verschaffte. Dafür schicken sie uns die angelandeten Negerlein gleich postwendend ins gelobte Land weiter, anstatt sie in ein hochseetaugliches Schlauchboot zu setzen und sie postwendend mit festgestellter Lenkung zurück nach Afrika zu schicken !!! (oder gar nicht erst an Land zuz lassen)

    Vielleicht sollte man die Sache selber in die Hand nehmen und eine „Abordnung“ von hier Mitlesenden und -erlebenden hinschicken, um eine ganz eigene Verabschiedungskultur zu etablieren !

    Mit einem stilvoll gestalteten Transparent „Rapefugies and parasites go home“

  136. Neo-Kolonialismus

    Was im Mittelmeer kommt angeschwommen,
    Das macht so manchen sehr beklommen.
    Der Neger grinst, ruft „Hi, ich bin da.
    Und komm direkt aus Afrika.
    Um hier das große Glück zu finden,
    Werd ich gleich mal Kolonien gründen.“

  137. hydrochlorid (09. Mai 2017 13:20)

    Darunter lohnt sich Arbeiten leider nicht, auch nicht zum Mindestlohn.

    … und für ein paar EUR mehr auch nicht. Denn wenn ich nicht arbeite, kann ich wesentlich preiswerter leben.

    Das fängt mit den Fahrkosten an, geht weiter mit gezielten Einkaufstouren zu mehreren Discountern, mit vorherigem Studium der „Angebote“, selber kochen usw.

    Von „hier und da mal ’n EUR nebenbei“ ganz abgesehen, das muss nicht mal kriminelle Schwarzarbeit sein, ’n paar Flaschen sammeln oder a bissl Strassenmusik sind ja nicht strafbar …

    Die Jungs von der Blaskapelle, die gestern am Rand des PEGIDA Spaziergangs mehrmals das Deutschlandlied gespielt haben, hatten Probleme den Koffer zuzukriegen vor lauter EURos, mal ganz abgesehen vom tosenden Beifall vom riesigen Publikum, das hat allen echt Spass gemacht.

    Wobei ich den Jungs mit den Blechblasinstrumenten auf keinen Fall unterstellen will, dass sie nicht arbeiten. Man kann ja Strassenmusik auch als Hobby betreiben.

    =======================================

    http://merkel-muss-weg-mittwoch.de/

    Bis September 2017 jeden Mittwoch um 18:00 Uhr, vor dem Kanzleramt in Berlin

  138. #167 johann (09. Mai 2017 13:48)

    Wohlgemerkt, das ist mitteldeutsche Provinz, und die hat den Bereicherungsgrad von West-Schland noch nicht ansatzweise erreicht!

    Solche Geschichten finde ich allerdings richtig schön, das sage ich ehrlich, das haben die Büttel verdient. Es wird natürlich eine Weile dauern, aber wir Deutschen werden die erfolgreichen Verhaltensweisen mit der Zeit kopieren, je eher, desto besser.

  139. #169 paperlapap (09. Mai 2017 14:16)
    Vielleicht sollte man die Sache selber in die Hand nehmen und eine “Abordnung” von hier Mitlesenden und -erlebenden hinschicken, um eine ganz eigene Verabschiedungskultur zu etablieren !
    ************************************************
    Eine längst überfällige Aktion, um Menschenleben zu retten und Schleusermillionäre in die Schranken zu weisen!!!
    *Tiefseetaucher* und andere gute Schwimmer, sollten endlich tätig werden!

  140. Gemeinschaftsunterkunft Lochhausen / Langwied

    Kapazität für 300 illegale Eindringlinge, 10 Jahres-Vertrag
    Langwieder Hauptstraße 30, 81249, München

    Telefon: 0178-1109197

    sozialdienst-gu-lola @ awo-muenchen.de

    Leitung Asylsozialberatung
    Petra Bauer

    Arbeiterwohlfahrt Kreisverband München-Stadt e.V.
    Gravelottestr. 8, 81667 München
    Telefon: 089-45832-0
    Christoph Frey
    Dipl.-Sozialpäd. Jürgen Salzhuber

    350 Meter zu Fuß entfernt am Samstag, 6.5.2017:

    Wie die Polizei berichtet, passierte der Übergriff am Samstag, 6. Mai 2017, gegen 3.05 Uhr. Demnach befand sich eine 22- jährige Münchnerin auf der Eschenrieder Straße in Lochhausen. Plötzlich trat ein ihr unbekannter Mann von hinten an sie heran und stieß sie zu Boden. Er würgte sie mit beiden Händen für ein paar Sekunden.

    *://www.tz.de/muenchen/stadt/aubing-lochhausen-langwied-ort43354/junge-muenchnerin-22-zu-boden-geworfen-und-gewuergt-8283014.html

    Mann tot! Meningitis-Alarm in Asylunterkunft

    Alarm in der Asylunterkunft in Lochhausen! Am Dienstag früh hat die Polizei die Zufahrt in der Langwieder Hauptstraße gesperrt, etliche Rettungskräfte stürmten in die Gebäude. In der Nacht auf Dienstag ist ein Flüchtling im Krankenhaus verstorben. Verdacht auf Meningitis – Hirnhautentzündung!


    „Prinzipiell können Viren und Bakterien Meningitis, also Hirnhautentzündung, auslösen“, erklärt der Münchner Infektiologe Dr. Markus Frühwein. Die bakterielle Infektion sei gefährlicher, ansteckend können beide sein. Die Ansteckung erfolge über Tröpfchen- oder Schmierinfektion

    *//www.tz.de/muenchen/stadt/lochhausen-meningitis-alarm-in-asylunterkunft-7344995.html

    Andrea Betz von der Inneren Mission, die den Betrieb führt, müsste eigentlich ganz genau wissen, dass es sich eben nicht um „Asylanten“ oder „Flüchtlinge“ handelt.

    Die meisten der 240 Bewohner kommen aus Nigeria, Sierra Leone und Somalia. Kein einziger von denen ist politisch verfolgt.

    Unter Mißachtung des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte, unter Mißachtung von Art. 16a GG, §14 AufentHG und zahlreicher weitere geltender Gesetze wird auf Kosten des deutschen Steuerzahlers
    mitgeholfen, illegal ins Land Eingedrungene zu versorgen.
    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    Innere Mission München
    Diakonie in München und Oberbayern e. V.
    Abteilung Hilfen für Flüchtlinge, Migration und Integration
    Landshuter Allee 40, 80637 München

    Tel.: 089/12 69 91-5101
    E-Mail: abetz @ im-muenchen.de

    Dr. Günther Bauer, Vorstand

  141. #82 Ende in Sicht (09. Mai 2017 10:46)


    Absolut unverständlich, weil ja wirklich gerade die Jugendlichen, die ausgehen, unterwegs sind, rumkommen, mitbekommen MÜSSEN, was auf den Straßen abgeht. Wie kann man sich da blind stellen?
    -.-.-.-.-

    Die stellen sich überhaupt nicht blind!
    Die haben sogar ein hervorragendes Sehvermögen!!
    Bei denen ist nur die Verbindung zwischen Sehnerv und denkenden Hirnzellen durch eine immer mehr um sich greifende gefährliche und unheilbare Krankheit, die sogenannte „Virulente Blödheit“, zerstört!!!

    🙁 🙁 🙁

  142. #169 paperlapap
    Vielleicht sollte man die Sache selber in die Hand nehmen und eine “Abordnung” von hier Mitlesenden und -erlebenden hinschicken, um eine ganz eigene Verabschiedungskultur zu etablieren !
    Mit einem stilvoll gestalteten Transparent “Rapefugies and parasites go home”

    __________________________________________

    Ich verstehe Ihre Wut und Verzweiflung, es geht mir genauso, und man überlegt ständig, was man tun könnte.
    Aber: mit irgendwelchen Protest-Transparenten rumzustehen, ist sicher keine Lösung – es wird zum einen nichts, aber auch gar nichts bewirken, und zum anderen landen Sie ganz schnell wegen „Volksverhetzung“ oder ähnlicher Anschuldigungen vor Gericht oder sogar im Knast – und dann ist doch nichts bewirkt, oder?
    Es gibt nur zwei Möglichkeiten: 1. die Richtigen wählen (ob es die Richtigen waren, zeigt sich natürlich erst später, aber es ist einen Versuch wert), und 2. Aufklärung betreiben, d.h. bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit Menschen sprechen, die Themen anschneiden, und wenn sich auch nur eine winzige Chance zeigt, Aufklärung betreiben, Mut machen und somit Solidarität schaffen, denn ein einzelner, der sich opfert für seine Gesinnung, bringt gar nichts – weder anderen noch sich selbst – auch wenn die Motive noch so edel sein mögen!

  143. Ich bekomme gerade meinen Wahlschein für die Briefwahl.
    Die erste Stimme für die Wahl eines Wahlkreisabgeordneten:

    AFD ist nicht aufgeführt ( Bochum, halbe Mio Einwohner und nix AFD?
    )
    2. Stimme, AFD auf Platz 16 von 31, ganz weit Unten, nach der Tierschutzliste, welche Oma findet das?
    NPD auf Platz 7.

    Also muss ich meine erste Stimme einem Piraten geben.
    Eine traurige Veranstaltung!

    dara2007

  144. Wie ist das zu werten:

    Zwei Linkspolitiker haben jetzt beschlossen, daß Wachwerden aus dem Schlaf als Aufforderung an ein ganzes Land
    eine verbotene Parole ist und gleich einen AFD-Politiker entsprechend angezeigt.

    *://www.welt.de/politik/deutschland/article164386185/Anzeige-gegen-AfD-Politiker-wegen-verbotener-NS-Parole.html

    Zitat von Franz-Joseph Strauß:

    Darum ist für mich der Kampf um die Sprache eine der wesentlichsten Vorraussetzungen für die geistige Selbstbehauptung.

  145. #161 ThomasEausF (09. Mai 2017 13:20)
    Weitere Festnahme. Wie blöd sind diese Deppen?

    ———–

    Es fragt sich wer hier der Depp ist.
    Für mich sind es Leute, die die Räuberpistole glauben, ein sich als christlicher Syrer
    ausgebender Oberleutnant habe geplant mit einer 70 Jahre alten Knarre, die eigentlich nur als Sammlerobjekt taugt, Mordanschläge auf den Gauckler und das Maasmännchen zu verüben und das ganze hinterher Islamisten in die Schuhe zu schieben.

  146. #179 Dara2007 (09. Mai 2017 14:59)

    Die erste Stimme für die Wahl eines Wahlkreisabgeordneten:

    AFD ist nicht aufgeführt ( Bochum, halbe Mio Einwohner und nix AFD?

    Du hättest dich ja aufstellen lassen können.

    2. Stimme, AFD auf Platz 16 von 31, ganz weit Unten, nach der Tierschutzliste, welche Oma findet das?
    NPD auf Platz 7.

    Die Reihenfolge richtet sich nach den Ergebnissen der letzten Landtagswahl. Da die AfD da noch nicht existierte, geht es nach dem Alphabet.

  147. Noch Wirtschaftsboom-Verstärkungs-Grund, weshalb illegale Eindringlinge gebraucht werden:

    Ärzte ohne Grenzen Österreich macht mit Hilfe vom ORF fleißig Werbung für das
    Zentrum für dolmetschgestützte medizinische, psychologische und psychotherapeutische Betreuung

    *://twitter.com/MSF_austria/status/861931595997040641

    HEMAYAT – Betreuungszentrum für
    Folter- und Kriegsüberlebende

    Sechsschimmelgasse 21, 1090 Wien
    Tel. /Fax: +43 1 216 43 06

    Dr. Friedrun HUEMER, Mag. Martin SCHENK
    Niki KUNRATH, Mag. Martin GERHARDUS
    Ulrike BACHMAIER, Dr. Ingrid GAZZARI

    *://www.hemayat.org/

  148. #161 ThomasEausF (09. Mai 2017 13:20)

    Weitere Festnahme. Wie blöd sind diese Deppen?https://www.generalbundesanwalt.de/de/showpress.php?newsid=703

    Auch wegen diesen Bekloppten werden wir in die rechtsextreme Ecke gestellt.
    ——————————————————————————–

    1) So richtig blöd sind die Deppen, die diese Räuberpistole glauben. Extra für Dich ein Link zu einem Artikel, der es sehr schön zusammenfaßt, und lies vor allem die Kommentare. Schon lustig, was „Franco A.“ bedeuten könnte, oder? Die Drehbuchschreiber haben Humor, und Zyniker sind sie auch!
    https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/05/03/weitere-gedanken-zu-franco-a/

    2) Diese Bekloppten, die es in der dargestellten Form garantiert nicht gibt, sind nicht der Grund, daß wir in eine Ecke gestellt werden. Du hast offensichtlich ein Problem damit, Deinen rechten Standpunkt zu vertreten. Wie willst Du dann andere überzeugen, so wird das nichts.

  149. #185 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (09. Mai 2017 15:30) Your comment is awaiting moderation.

    Nachtrag:

    Vorhin kam in den Nachrichten, daß die rechten Bösewichter von der Bunten Wehr hochrangige Politiker wegputzen und es so aussehen lassen wollten, daß „Flüchtlinge“ die Taten verübt hätten. Was mich am meisten schockiert, ist, daß der Schlafmichel mittlerweile so dumm ist, daß man ihm solche Geschichten erzählen kann.

  150. 184 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (09. Mai 2017 15:24)
    #179 Dara2007 (09. Mai 2017 14:59)

    Also muss ich meine erste Stimme einem Piraten geben.
    ———————————————————————————-

    das ist ja wohl ein schlechter Witz. Eine mögliche Alternative hast Du ja selbst aufgezählt.

    Keine Ahnung aber lostönen!
    Es gibt keine Alternative.
    1. Stimme gibt es nur die üblichen Verdächtigen ( total 6 ), die einzige Ausnahme ist der Pirat, ein Rentner aus Herne.

    Dem klugen Menschen der oben meinte ich hätte mich ja aufstellen lassen können, auch so ein dämlicher Spruch.
    Ich bin 68 und verteile jeden Tag meine selbst gedruckten Flugblätter, also ich tue was und schwätze nicht nur.
    Zwar jeden Tag nur ein Dutzend, aber immer hin.
    Wenn das alle hier machen würden………….

    dara2007

  151. Großangriff auf spanische Exklave geglückt – 100 Invasoren konnten durchbrechen.

  152. Solange es noch Polizisten und andere Bedienstete gibt, die unsere Politiker bewachen… so lange die also nicht schutzlos auf unseren unsicheren Strassen unterwegs sein müssen… solange ist der Noname Bürger der Blöde, das Vieh, dass den Vergewaltigern und Mördern zum Frass vorgeworfen wird…

    Möchte mal ne Murksel sehen, wenn sie von nem Neger vergewaltigt würde… aber, die Alte ist so unansehnlich, dass es wohl selbst den Neger vor ihr graust.

  153. Es wird immer schlimmer.jeder Neger wird die erfolgreich Ankunft in Europa per smartphone (das haben fast alle) an den Heimatkraal melden. Und dnn kommen noch mehr, unabsehlich!
    Helfen würde nur, die Schlepperboote rücksichtslos durch Schüsse vor den Bug abzudrängen oder – als letztes Mittel – zu torpedieren. Brutal, aber anders wird es nicht gehen.

  154. Und dabei gibt es aktuell etwa 700 000 freie Stellen in der BRD. Wie kann das sein, sind doch schon schlappe 2 Millionen Fachkräfte ins Land gekippt worden. Wo versanden die denn alle? Wieso steigt die Zahl der Hartz IV Empfänger rasant? Irgendwie will das alles nicht recht zusammenpassen, liebe Politiker…

  155. oh man, ich könnte mir vorstellen dass tausende Frauen vor Angst schlottern wnn sie diese potentiellen Vergewaltiger und Mörder sehen und wie sie in unsere Heimat strömen. Leider ist es immer noch so, dass Frauen oft gehirngewaschen sind und ihre eigenen „Mörder und Vergewaltiger “ über umwege wählen

  156. #162 ThomasEausF (09. Mai 2017 13:21)

    Ich hab volles Vertrauen in die Ermittlungsarbeit bundesdeutscher Behörden und halte es auch für völlig glaubwürdig, daß ein mit Waffen vertrauter Oberleutnant der Meinung ist, der typische syrische Terrorist würde sich eines Museumsstücks der Wehrmacht bedienen und jeder die Geschichte dann glauben…

    Ironie/off

  157. In allen afrikanischen Kinos sollte Der Weiße Hai mit allen Fortsetzungen als Endlosschleife laufen.

    Aber nicht unter der Rubrik Horrorfilm, sondern unter Tierfilm oder Dokumentarfilm.

  158. Es wurde auch höchste Zeit, schließlich waren die Illegalenzahlen diesen Monat rückläufig.
    Da müssen die Zahlen männlicher afrikanischer Schmarotzer schleunigst wieder in die Höhe getrieben werden.

    Und immer schön zehntausende, hunderttausende schwarze Männer in Richtung Deutschland schiffen.

    Ironie ON

    Immer mehr Deutsche Frauen schreien nach afrikanischen Vergewaltigern die sie hart rannehmen, mit den angeblich überdimensionierten Negerrohren.

    Wird wohl nicht lange dauern, bis GRÜNE, SPD und DIE LINKE uns erklären werden, dass das Vergewaltigen zur ganz normalen gelebten sexuellen Vielfalt gehört, schließlich ist der Trieb ja was ganz natürliches und muss ausgelebt werden, genauso wie wenn das kleine Kind, dem Dany Bendit am Hosenlatz nestelt.

    Ironie Off

  159. Handel mit Menschen ist heut zu Tage Hip

    Organhandel mit Gutmenschen für die letzte Welt ist bestimmt noch eine Marktlücke, die sich lohnt.

    Kein Organ ist illegal

  160. Deutschland, inzwischen schon reichlich vermuselt, wird zudem auch noch tief eingeschwärzt.
    “ Bläck iss bjutifull „!
    Au weia !
    Und jetzt kommen erst die richtig krass Pigmentierten, die kein dunkles Brot essen können, ohne sich in die eigenen Finger zu beißen.
    Das wird so richtig lustig und bunt; multikulti halt.
    Die bringen alle ihre eigene Kultur mit und bereichern und befruchten dann die armen Deutschen, die immer noch zu büßen haben.

    “ Vive la négritude !“ ist in Frankreich Mode, frei übersetzt: Es lebe die Negerei !

    Neger und Musels, auch Muselneger, zusammen vor einem mittelalterlichen Fachwerkhaus oder einer alten gotischen Kirche ,ein Alptraum, der inzwischen ja Wirklichkeit geworden ist.
    Irre !

  161. Lauter Leute, die zu uns ins Boot wollen…
    Lauter Ertrinkende ( ertrinlkend, weil sie zu faul sind zum schwimmen ), die sich an uns festklammern, immer mehr und mehr….

    Ich habe schon beim Schwimmunterricht in der Schule einst im Mai gelernt, dass Lebensrettung Ertrinkender u.U. lebensgefährlich ist…

    Und in der EU regieren Wahnsinnige. Käufliche oder Bots…

    Und unsere Streitkräfte sind keinen Pfifferling mehr wert.

    Ein Verwandter, der einen gewissen Rang in der Navy bekleidet, bestätigte meine Befürchtungen. 1985 hatte er mit seinen Leuten in der Ostsee konzertiert mit unserer dt. Marine eine Aktion getätigt, sehr erfolgreich, und die dt.Marine sei – damals – „top“ gewesen. Heute sei die dt. Marine wie unsere gesamte Armee ’nicht zu ernsthaften Verteidígunsgzwecken gebrauchbar‘.

    Mir ist wie jemandem zumute, der auf ein großes Ereignis wartet… Ich warte, dass entweder wie Europäer uns wehren oder dass unsere Goödstücke über uns herfallen, Erdow., unseren Fachmann für Größenw., im Schlepptau…

  162. #198 BlogJohste (10. Mai 2017 00:31)

    Handel mit Menschen ist heut zu Tage Hip

    Organhandel mit Gutmenschen für die letzte Welt ist bestimmt noch eine Marktlücke, die sich lohnt.

    Kein Organ ist illegal

    ++++++++

    NOCH brauchen uns diese Flachomaten ( – die zugezogenen wie die uns regierenden wie auch die profitierenden – ), um die Dinger aus- und einzubauen. Aber wenn die Entwickung der OP-Computer weit genug fortgeschritten ist, ist auch unser knowhow für den Fortbestand menschlicher Körperschaften auf der Erde unerheblich.
    Dann braucht man uns Weiße nur noch als Sextoy für diejenigen, die unter unseren Invasoren und Strippenziehern darauf stehen, und der Rest wird entsorgt von denen unserer Gäste, die auf solche Aktionen stehen (das dürfte deren Mehrheit sein).

  163. #197 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (09. Mai 2017 19:04)

    Wenn ich mir C. Roth anschaue, wir mir nicht nur speiübel, sondern ich denke, sie steht darauf, also auf das von Ihnen beschriebene Szenario. Sie hat einen rohen, geilen Gesichtsausdruck, wenn ich so sagen darf (ich analysiere gern Gesichter, und angeblich ganz gut); sie sieht aus wie jemand, der mit Freuden über Leichen geht und Gewissensbisse nie kennengelernt hat; primitiv, zugleich verzogen von einem allzu üppigen Lebensstil. Sie ist die alt gewordene reiche, aber charakterlose Göre, wie sie im Buche steht.
    Und solche gelangweilten, bis an die Grenze des Sadismus verantwortungslosen, ungebildeten Kreaturen wie Frau Roth regieren unser Land – da braucht man sich über den Ist-Zustand nicht zu wundern.

  164. #190 Panzerkreuzer (09. Mai 2017 16:53)

    Und dnn kommen noch mehr, unabsehlich!
    Helfen würde nur, die Schlepperboote rücksichtslos durch Schüsse vor den Bug abzudrängen oder – als letztes Mittel – zu torpedieren.

    ++++

    So ungerne ich das sage und so überaus ungern ich in der Situation bin, etwas Solches überhaupt denken zu müssen, aber: Je früher, desto besser. Mit dem schonungslosen, konsequenten Zurückweisen derern, die kommen und schon da sind, läßt sich viel, viel größeres Blutvergießen vermeiden. Besser jetzt ein paar tausend als in Kürze etliche Millionen (, die dann besonders auf unserer Seite fallen werden; – alles eine Frage der zahlenmäßigen Übermacht).

Comments are closed.