Print Friendly, PDF & Email

Die Staatsanwaltschaft Schwerin hat ein Ermittlungsverfahren gegen zwei türkische Staatsangehörige wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in Tateinheit mit Vergewaltigung eingeleitet. Die 19 und 31 Jahre alten Männer aus dem Raum Lübeck sind dringend verdächtig, sich gestern Abend Zutritt in das in der Nähe von Wismar gelegene Wohnhaus eines dreizehnjährigen Mädchens verschafft zu haben, das sich zu diesem Zeitpunkt dort alleine aufhielt. Nach bisherigen Erkenntnissen soll das Mädchen einen der Männer vor der Tat über einen Messenger-Dienst kennengelernt haben. Nachdem sie das Mädchen in den Hausflur zurückgedrängt hatten, sollen sie das Kind sexuell missbraucht haben. Als die Mutter des Mädchens zurückkehrte, verließen die Täter das Haus. Sie konnten nach kurzer Fahndung durch Beamte der KPI Schwerin zusammen mit Polizeikräften aus Lübeck am Wohnort des einen Beschuldigten gestellt und vorläufig festgenommen werden.


Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2017 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und Sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben. #Merkelfrühling

Marburg: Eine 16-jährige Schülerin aus Stadtallendorf soll nach eigenen Angaben während der Zugfahrt, gegen 18.30 Uhr, von einem bislang Unbekannten unsittlich berührt worden sein. Das Mädchen war auf der Heimfahrt von Gießen Richtung Stadtallendorf unterwegs. Um sich dem Mann zu entziehen, versteckte sich die 16-Jährige auf der Zugtoilette. Von dort verständigte sie ihren Vater. Dieser ließ seine Tochter in Marburg aussteigen und holte sie dort ab. Anschließend gingen beide zur Polizei Marburg und erstatteten Strafanzeige. Den Tatverdächtigen beschreibt das Mädchen wie folgt: Ca. 25-30 Jahre alt, etwa 175 cm groß, mit kurzen, schwarzen Haaren, ausländischem Aussehen, mit bräunlicher Hautfarbe.

Chemnitz: Mehrere Frauen sind am Freitagabend im Bereich des Neumarktes von einem Unbekannten belästigt worden. Wie die Polizei mitteilt, soll der Mann gegen 18 Uhr mehrere Frauen angefasst und hinter sich hergezogen haben. Das berichteten Zeugen. „Die kurze Zeit später eingetroffenen Polizeibeamten konnten weder den Verdächtigen, noch die Opfer ausfindig machen.“ Der mutmaßliche Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 20 Jahre, südländischer Typ, kurze dunkle Haare.

Freiberg: Am Donnerstagabend hat ein junger Mann in Freiberg mehrere Frauen sexuell belästigt. Wie die Polizei mitteilt, beobachteten mehrere Zeugen gegen 18.00 Uhr im Freiberger Bahnhof einen jungen Mann, der offenbar drei Frauen an einem Fahrkartenautomaten immer wieder unsittlich berührte. Die Zeugen zogen den Mann von einer Frau weg und hielten ihn fest, bis die Polizei kam. Die betroffenen Frauen verließen das Bahnhofsgelände. Als die Polizei die Personalien des 18-jährigen Tatverdächtigen aufnahm, machte er auch mehrfach anzügliche Gesten gegenüber einer Beamtin. Der Teenager hatte 2,04 Promille intus und auch Cannabis sowie Kokain konsumiert. Der 18-jährige Tunesier wurde noch am Abend in Gewahrsam genommen. Seit Freitagmorgen ist er wieder auf freiem Fuß.

Bielefeld: Ein unbekannter Mann hat am vergangenen Samstagmorgen an der Straße Waldhof eine elfjährige Schülerin bedrängt und wollte sie laut Zeugenaussagen sogar anfassen. Die Polizei wurde über den Vorfall informiert, konnte den Mann aber nicht mehr ausfindig machen. Kurz vor Schulbeginn um 8 Uhr war die Elfjährige im Beisein einer Freundin von einem Unbekannten angesprochen worden. Er soll gesagt haben: „Du bist so schön, Du bist so süß, darf ich Dich anfassen?, berichtete die Ratsschülerin später. Die Elfjährige reagierte entsetzt, als der Mann offenbar tatsächlich nach ihr greifen wollte. Sie schlug einen Haken und lief in Richtung Ratsgymnasium. Der Betroffenen und ihren Freundinnen passierte nichts, sie sollen aber sehr aufgebracht auf den Vorfall reagiert haben. Auch viele Eltern zeigten sich anschließend besorgt. Aus Sicht der Polizei besteht kein Grund für Besorgnis. Für sie war der Vorfall im Bereich Gymnasium Waldhof und Ratsgymnasium bisher der einzige. Ähnliche Meldungen seien bisher nicht gemacht worden. Auch eine Straftat konnte nicht festgestellt werden. „Trotzdem ist es gut, wenn uns solche Fälle gemeldet werden“, betont Polizeisprecherin Kathryn Landwehrmeyer. Der Verdächtige (schwarze Haare, dunklerer Teint) trug eine schwarze Jacke, dunkle Schuhe und sprach etwas merkwürdig – möglicherweise war er betrunken.

Witzenhausen: Ein etwa 30 bis 40 Jahre alter Mann belästigte laut Polizei am Mittwochnachmittag eine 22-Jährige aus Bad Sooden-Allendorf an der Bushaltestelle „An der Schlagd“ in Witzenhausen. Zunächst bat der Unbekannte um eine Geldspende, woraufhin ihm die junge Frau etwas Kleingeld gab. Anschließend verschwand er hinter einer Garage, um zu urinieren. Kurze Zeit später kam er zurück, hatte dabei sein Geschlechtsteil in der Hand und machte onanierende Bewegungen. Erst als die 22-Jährige den Exibitionisten lautstark wegschickte, entfernte er sich. Die Geschädigte beschreibt den Täter als etwa 1,80 Meter groß mit ausländischem Aussehen, dunklen kurzen Haaren, Geheimratsecken, Vollbart und einer kahlen Stelle am Hinterkopf. Er sprach gebrochenes Deutsch, trug eine akifarbene Hose mit dunklem Gürtel, ein ebenfalls dunkles Oberteil sowie dunkle Stiefel.

Linz: Ein 35-jähriger Algerier wurde am Landesgericht Linz wegen Vergewaltigung zu 13 Jahren Haft verurteilt. Wegen weiterer Tatbegehungsgefahr wurde er in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Das Urteil ist rechtskräftig. Unfassbare Brutalität. Dieser Fall schockierte Oberösterreich: Im April 2016 versuchte der Algerier, von dem anfangs völlig unklar war wie alt er ist oder wie er heißt, eine heute 41-jährige Frau zu vergewaltigen. Dabei ging der Täter mit äußerster Brutalität vor. In den frühen Morgenstunden versucht er die Frau nahe einer Bushaltestelle an der Unteren Donaulände in Linz hinter ein Gebüsch zu zerren und zu vergewaltigen. Die Frau wehrte sich heftig und bezahlte dafür einen hohen Preis. Von den Faustschlägen blutüberströmt wurde sie von Passanten an der Bushaltestelle gefunden.

Belgien: A serial rapist from Morocco — who also robbed and drugged his victims — could have assaulted as many as 230 people since 2015, Belgian investigators say.The revelation about the 36-year-old migrant, who La Derni?re Heure reports has been in prison for the last five months serving time for crimes including rape, assault, embezzlement, theft, and breach of trust, was made by Belgian police last week.

Osnabrück: Die Staatsanwaltschaft Osnabrück erhebt Mordanklage gegen einen 18-jährigen somalischen Asylbewerber. Er soll im Oktober 2016 in einem Seniorenstift in Neuenhaus eine 87-jährige Rentnerin ermordet haben. Das Opfer erstickte an seinem eigenen Blut. Zuvor soll sich der 18-Jährige am demenzkranken Ehemann der Frau sexuell vergangen haben.

Döbeln: Eine 56-Jährige wurde am Mittwochnachmittag beim Einkaufen Opfer einer sexuellen Belästigung. Die Frau war gegen 13.30 Uhr in einem Geschäft in der Mastener Straße, als sie von einem unbekannten Mann unsittlich berührt wurde. Durch laute Rufe machte die 56-Jährige auf die Situation aufmerksam und der Unbekannte wurde des Geschäfts verwiesen. Der Tatverdächtige war dunkelhaarig, Bartträger und es soll sich um einen südländischen Typ handeln. Er war schwarz bekleidet und trug Badeschuhe.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

122 KOMMENTARE

  1. Wann wurde eigentlich das letzte mal eine Türkin von Deutschen vergewaltigt?

    Ich kann mich an solche Meldungen irgendwie nicht erinnern.

    Muss daran liegen, dass ich Deutsche bin. Also Rassistin.

  2. Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Gewalt- und Sex-Täter und

    „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, in Sachsen:

    Die Bürger müssen wissen, wer alles gegen unsere Gesetze verstößt, die Demokratie verachtet, die Bürger belügt und verarscht und mithilft, das unser Land zerstört wird.
    Jeder muss die Chance haben, die Mitschuldigen direkt fragen zu können, warum sie das machen.

    Judith Sophie Schilling
    Projekt Willkommen in Döbeln
    Treibhaus e.V.
    Bahnhofstraße 56, 04720 Döbeln
    Telefon: 03431-60 53 17

    Johannes Gersten, Ivonne Bemme
    Geschäftsführung: Judith Sophie Schilling, Stephan Conrad, Sophie Spitzner

    *://treibhaus-doebeln.de/impressum/

    Mitarbeiterin der Leipziger Volkszeitung Judith Sophie Schilling

    Peggy Fiedler
    Bildungs- und Sozialwerk Muldental e.V.
    peggy.fiedler @ bsw-muldental.de
    Telefon 034381-43646

    Dieter Steinert, Leiter der Stabsstelle Asyl des Landkreises

    Auch diese Dörte Drechsler hat einen Geldbetrag an MISSION LIFELINE e.V. gegeben, der einem einheimischen Obdachlosen fast zwei Wochen qualvolles Hungern erspart hätte.
    Obdachlose sind dieser Dörte Drechsler aus Radebeul scheinbar völlig egal, deshalb gibt sie lieber für die Abholung von Afrikanern viel Geld aus:

    Dörte Drechsler
    Obere Bergstrasse 65, 01445 Radebeul

    *://www.facebook.com/doerte.drechsler?fref=pb&hc_location=profile_browser

    Barbara Ludwig
    Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz
    Bürgermeisteramt
    Markt 1, 09111 Chemnitz
    Telefon: 0371-488 0 oder durchwahl -1501

    *://www.helferkreis-zwickau.de/

    Förderverein SAEK Zwickau e. V.
    Alter Steinweg 18, 08056 Zwickau
    Marsel Krause Sozialpädagoge
    und Studioleiter SAEK Zwickau

    Tina Tinzmann
    Helferkreis Zwickau c/o Jugendclub „Airport“
    Reichenbacher Straße 125, 080560 Zwickau
    Telefon: 0375-295837
    zugleich Leiterin Jugendclub „Airport“

    *://www.bistum-dresden-meissen.de
    Bistum Dresden Meissen
    Pressestelle
    Käthe-Kollwitz-Ufer 84,01309 Dresden
    Tel. 0351 / 3364 720

    Asyl-Unterkünfte-Betreiber:
    European Homecare GmbH (EHC GmbH)

    Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau mbH
    Parkstraße 4, 08056 Zwickau
    Telefon 0375-530-1
    <b/Maritta Freitag

    Hat 2015 36 Wohnungen statt an Bürger an die European Homecare GmbH für illegale Eindringlinge vermietet.

    *://www.rothaus-chemnitz.de/
    Rothaus e.V.
    Verein zur Förderung der politischen Kultur
    Lohstraße 2, 09111 Chemnitz
    Telefon: 0371-65 13 55 2

    Sebastian Laube
    Bruehl 67, 09111 Chemnitz
    Telefon: 01742-305991

    Sebastian Laube war in 2009 Pressesprecher des Chemnitzer Jugendforums
    und für die Kommunalwahlen am 07. Juni 2009 von den LINKEN aufgestellt.

    *//:jugendforum-chemnitz
    Admin-C:
    Markus Arnold
    Walter-Klippel-Strasse 104, 09127 Chemnitz

    Hier ist einer der großen Multis, spezialisiert auf solche Unterkünfte:

    *://www.human-care.eu/

    HUMAN-CARE GmbH
    Geschäftsführer: Holger Wollesen
    Am Umspannwerk 1, 27367 Sottrum
    Telefon: 04264-837788–0

    wohnhaft: Oyten-Schaphusen

    Jahresüberschuß 2015: 1,24 Millionen Euro

    Human-Care GmbH
    Bahnhofstr. 11A, 04720 Döbeln
    Telefon: 03431-613600

  3. Da gibt es noch Mittel und Wege siehe:

    *http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_81229592/missbrauch-in-indien-23-jaehrige-frau-schneidet-vergewaltiger-penis-ab.html

  4. Dafür gibts doch ein „neues“ Wort:

    Erlebnisbereicherung!

    Wie könnt Ihr nur von Vergewaltigung schreiben?
    Schämt Euch!

  5. Wie viele noch wie oft noch?
    Ein 13 jähriges Kind ist nicht nicht Mal mehr in der eigenen Wohnung in Sicherheit!

  6. Man stelle sich die Reaktionen vor, wenn zwei deutsche Männer im Alter von 19 und 31 Jahren ein 13jähriges Mädchen in der Wohnung derer Eltern vergewaltigen würden:

    Die Reaktion der Medien!
    Die Reaktion der Politiker!
    Die Reaktionen der türkischen Community!
    Die Reaktion der Islamverbände!
    Die Reaktion der Kirchen!

    und vor allem die Reaktion der Familie des vergewaltigten türkischen Mädchens!

    Was wird im obigen Fall passieren?

    Nichts!

  7. Man stelle sich die Reaktionen vor, wenn zwei ostdeutsche Männer im Alter von 19 und 31 Jahren ein 13jähriges türkischen Mädchen in der Wohnung derer Eltern vergewaltigen würden:

    Die Reaktion der Medien!
    Die Reaktion der Politiker!
    Die Reaktionen der türkischen Community!
    Die Reaktion der Islamverbände!
    Die Reaktion der Kirchen!

    und vor allem die Reaktion der Familie des vergewaltigten türkischen Mädchens!

    Was wird im obigen Fall passieren?

    Nichts!

  8. Interessante und aufschlussreiche Verbindungen:

    Annalena Schmidt hält Kontakt zu
    Florian Schmidt
    Entscheider im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Marburg
    *://www.xing.com/profile/Florian_Schmidt66

    Annalena Schmidt hat einen Geldbetrag gegeben, der einem einheimischen Obdachlosen fast zwei Wochen qualvolles Hungern verhindern hätte können.
    Obdachlose sind ihr scheinbar egal, deshalb lieber für die Abholen von Afrikanern:

    Mission Lifeline e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123

    *://www.seenotrettung.info/
    *://www.mission-lifeline.de
    *://www.dresden-balkan-konvoi.org

    VR Dresden 9716, eingetragen 20.7.16

    Annalena Schmidt
    Spreegasse 11, 02625 Bautzen
    Telefon: 0176-21508239

    Brillenträgerin, 31 Jahre alt, in Giessen geboren, dort studiert, in Marburg gearbeitet
    war bereits 2016 „Flüchtlingshelferin“, aktive Antifantin
    hat im Mai 2016 zusammen mit Friedrich Pollack einen seitdem verwaisten Blog über die Lausitz aufgemacht
    Mit-Initiator der bunten Menschenkette von Bautzen bleibt bunt vom 1. Mai 2017

    arbeitet als Historikerin bei
    Sorbisches Institut e. V. / Serbski institut z.t.
    Bahnhofstr. 6, 02625 Bautzen
    Telefon: 03591-49720
    schmidt @ serbski-institut.de
    *://www.serbski-institut.de/de/Annalena-Schmidt/
    *://lausitz.hypotheses.org/

    *://www.schmanle.de/impressum/
    *://twitter.com/Schmanle/status/859674289129312257
    *://www.facebook.com/AnnalenaSchmidt1986
    *://www.xing.com/profile/Annalena_Schmidt13

  9. #4 machmalwas (21. Mai 2017 11:25)
    Da gibt es noch Mittel und Wege siehe:

    *http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_81229592/missbrauch-in-indien-23-jaehrige-frau-schneidet-vergewaltiger-penis-ab.html

    —————

    Würde eine vergewaltigte deutsche Frau sowas mit einem Goldjungen machen könnte sie sich danach die Zelle mit Beate Tschäpe teilen.

  10. NDRotfunk meldet soeben (11:00 Uhr) sehr aussagekräftig:

    Die beiden Verdächtigen sind 19 und 31 Jahre alt und stammen aus dem Raum Lübeck.

  11. @ #6 miriffm (21. Mai 2017 11:27)
    Für ihre Studie untersuchten sie insbesondere zwei Regionen: Die Metropolregion Dresden
    —————–

    Die haben Mut, bei dem Sumpf und den wahren Verquickungen dort:

    Dresden punkt Respekt

    Initiator ist der Dresdner Medizinprofessor Gerhard Ehninger. Er hat am Montag gemeinsam mit Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Vertretern von Parteien, Verbänden und gesellschaftlichen Akteuren die Plattform vorgestellt. Anlass für Ehningers Engagement waren die verbalen Attacken gegen Besucher des Festgottesdienstes am Tag der Deutschen Einheit in Dresden.

    *://www.mdr.de/sachsen/buendnis-dresden-respekt-100.html

    Privatsprechstunde Allgemeine Innere Medizin und Hämatologie:
    Prof. Dr. med. Gerhard Ehninger
    Telefon: 0351-458-4190

    Direktoren
    Prof. Dr. med. Gerhard Ehninger
    Prof. Dr. med. Martin Bornhäuser

    *://www.uniklinikum-dresden.de/de/das-klinikum/kliniken-polikliniken-institute/mk1

    Fetscherstr.74, 01307 Dresden

    Stiftungsrat der Cellex:
    *://www.cellex.me/de/stiftung/stiftung-ueber-uns/stiftungsrat

    Prof. Dr. Gerhard Ehninger
    Elisabeth Ehninger
    auch Vorsitzende Dresden – Place to be! e.V.

    *://www.dresdenrespekt.de/impressum

    *://www.cellex.me/de/stiftung/unsere-themen/toleranz-und-weltoffenheit/dresden-respekt/Dresden.Respekt

    Cellex Gesellschaft für Zellgewinnung mbH
    Volker Knöll
    Fiedlerstr. 36, 01307 Dresden

    Hier alle Köpfe mit Bild:

    *://www.cellex.me/de/blutstammzellspende/team

    Cellex Foundation – Die Stiftung
    Tatzberg 47, 01307 Dresden
    Telefon 0351-4466 450 90
    Vorstand: Volker Knöll & Dr. Eva Sturm

    Volker Knöll:

    CMS Cellex Medical Services GmbH, Kökn, GF
    GEMoaB Monoclonals GmbH, Dresden, GF

    Tatzberg 47, D-01307 Dresden
    vormals: Blasewitzer Str. 41, D-01307 Dresden
    vormals: Fiedlerstr. 36, D-01307 Dresden

    CPT Cellex Patient Treatment GmbH, Dresden, GF

    Tatzberg 47, D-01307 Dresden
    vormals: Fiedlerstr. 36, D-01307 Dresden

  12. Auch von Dresden aus wird die illegale Schleuserei betrieben:

    MISSION LIFELINE e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123
    E-Mail: info @ mission-lifeline.de

    Bürgermeister Dirk Hilbert ist dabei voll im Bilde:

    http://www.afd-fraktion-dresden.de/unsere-anfragen/articles/anfrage-af148317.html

    Dieser Axel Steier aus Dresden hat mitgeholfen, aus über 1.600 km Entfernung in absoluter Sicherheit sich befindende
    Nordafrikaner illegal nach Deutschland zu bekommen.

    *//www.neustadt-ticker.de/41212/aktuell/dresden-balkan-konvoi

    *//www.dresden-balkan-konvoi.org/

    Team:
    Axel Steier, 40 Jahre, Rettungsassistent, Soziologe, Einzelhändler
    Sascha Pietsch, 28 Jahre, Tischler und Techniker für Holztechnik
    Anja Barthel, 41 Jahre, Krankenschwester und Heilpraktikerin

    Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und zum Asylbetrug in Dresden

    Kontaktgruppe Asyl e. V.
    Emerich-Ambros Ufer 42, 01159 Dresden
    Vertreten durch:
    Herr Gregor Gaffga
    Frau Marika Fischer
    Herrn Michael Vierus

  13. Deutschland ist in der Sicherheit hinter Ruanda. Gerade für Frauen ist es unsicher, wie nie zuvor.
    Das NRW-C*DU-Wahlplakat ist der blanke Hohn (totale Verarschung) für die täglich größer werdende Opferzahl bei den sexuellen Übergriffen, Vergewaltigungen und anderen Straftaten.
    Mit den Altparteien ist keine Wendung in Sicht. Die AfD muss jetzt aus allen Rohren dieses Thema im Wahlkampf beackern, immer wieder das totale Versagen der „etablierten“ Politiker und Parteien anprangern, die Auswirkungen veröffentlichen.

  14. „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, in Dresden:

    Kontaktgruppe Asyl e. V.
    Emerich-Ambros Ufer 42, 01159 Dresden
    Vertreten durch:
    Herr Gregor Gaffga
    Frau Marika Fischer
    Herrn Michael Vierus

    wohnt hier:
    Vierus Marion und Michael
    Augsburger Str. 61,01309 Dresden – Striesen-Ost
    Telefon: 0351-459 88 07

    arbeitet hier:
    Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
    Fakultät Geoinformation
    Dipl.-Ing. (FH) Michael Vierus
    Raum: M 524
    E-Mail: michael.vierus @ htw-dresden.de
    Telefon: 0351-462-3165

    Biotechnologisches Zentrum der TU Dresden
    Fischer, Marika
    Technician, Fish Facility
    Telefon: 0351-463-40035
    Mail marika.fischer ätt biotec.tu-dresden.de

    Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.
    Dammweg 5, 01097 Dresden
    Tel.: 0351–87 45 17 10
    E-Mail: info @ saechsischer-fluechtlingsrat.de
    Vorsitzender: Dr. Hussein Jinah

  15. Ich bin immer erstaunt, über welche LEIDENSFÄHIGKEIT der doofe deutsche Michel verfügt, würde eine 13 Jährige Türkin in Ankara von 2 Deutschen VERGEWALTIGT werden, kämen die beiden ZURECHT NICHT LEBEND HEIM.

  16. Ein bedauerlicher Einzelfall.

    Aber insgesamt sind die Ausländer laut Statistik weit weniger kriminell als die Köterrasse.

  17. Auch von Dresden aus wird die vorrausschauende „Rettung“ vor möglichem Ertrinken wegen seeuntauglicher Boote direkt vor der afrikanischen Küste sehr bald ermöglicht:

    Mission Lifeline e.V.
    Rudolfstraße 7, 01097 Dresden
    Vorstände: Axel Steier, Sascha Pietsch
    Telefon: 0176-31303123
    E-Mail: info @ mission-lifeline.de

    Es wurde schon fleißig gesammelt, bald kann das 130.000,- Euro teure Schiff gekauft werden.

    Wieviele Kinder deutscher Alleinerziehender Mütter müssen dafür jétzt weiterhin jahrelang ohne Brotzeit zur Schule gehen?
    Bitte mal jemand ausrechnen.

    Der Dresdner Bürgermeister Dirk Hilbert ist dabei voll im Bilde.

    Anfrage der AFD Dresden:
    Anfrage AF1483/17
    Stadtrat Stefan Vogel – 06.01.2017

    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
    am Ende der letzten Sitzung des OBR Altstadt am 7.12.2016 stellte Herr Axel Steier von der Seenotrettung … das gleichnamige Projekt vor. Anschließend ließ Ortsamtsleiter Andre Barth einen Hut in der Runde der Ortsbeiräte mit der Bitte um geld herumreichen, mit dem Resultat Herrn Steier 192,50 EURO gegen Quittung zu übergeben.

    Dieser Axel Steier aus Dresden hat bereits mitgeholfen, aus über 1.600 km Entfernung in absoluter Sicherheit sich befindende Nordafrikaner illegal nach Deutschland zu bekommen.

    *//www.neustadt-ticker.de/41212/aktuell/dresden-balkan-konvoi

    *//www.dresden-balkan-konvoi.org/

    Team:
    Axel Steier, 40 Jahre, Rettungsassistent, Soziologe, Einzelhändler
    Sascha Pietsch, 28 Jahre, Tischler und Techniker für Holztechnik
    Anja Barthel, 41 Jahre, Krankenschwester und Heilpraktikerin

    Das zum Kauf vorgesehen Schiff hat den Namen „Fox“ und die MMSI 231320000
    Es liegt derzeit auf den Faroer Island.

    Ach so, wird natürlich fleißig unterstützt und beworben von den Linken

    MdL Marion Junge (V.i.S.d.P.)
    Bürgerbüro DIE LINKE. Kamenz
    Mitarbeiter: Ralph Büchner
    Grüne Str. 1, 01917 Kamenz
    Telefon: 03578-787339

    *://www.marion-junge.de/lebensretter-im-stadttheater/

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden. Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  18. #3 hydrochlorid (21. Mai 2017 11:24)

    „Treibhaus e.V.“
    Da ist der Name ja fast schon Programm.

  19. @ #15 LEUKOZYT (21. Mai 2017 11:35)
    Wie mit Immobilien schnell Geld machen ?

    ———————

    Ganz einfach:

    „Der Landrat des Landkreises Landshut, Josef Eppeneder, hat seine Kinder dabei unterstützt, zwei Häuser zu kaufen, die danach an den Landkreis Landshut als Unterkünfte für AsylbewerberInnen vermietet wurden. 20 € täglich pro Person erhalten sie dafür als Miete.“

    *//www.fluechtlingsrat-bayern.de/vetternwirtschaft-in-landshut.html

    Das sind 600,- Monatsmiete pro Person.

    Landshut hat Mietstufe 3 beim Wohngeld
    Höchstbetrag bei Hartz-4 für die
    Miete für 1 Person: 390,- Euro

    *://www.human-care.eu/

    HUMAN-CARE GmbH
    Geschäftsführer: Holger Wollesen
    Am Umspannwerk 1, 27367 Sottrum
    Telefon: 04264-837788–0

    wohnhaft: Oyten-Schaphusen

    Jahresüberschuß 2015: 1,24 Millionen Euro

    Da sind die fetten Geschäftsführergehälter schon von abgezogen, als Betriebsausgaben.

    Human-Care GmbH
    Bahnhofstr. 11A, 04720 Döbeln
    Telefon: 03431-613600

    *://www.jonasbetterplace.com/

    Jonas Better Place GmbH
    Alois-Wolfmüller-Straße 8, 80939 München
    Telefon: 089-21592833
    Geschäftsführer: Phillip Bauer, Stefan Näther

    Aus der Bilanz für 2015:

    Jahresüberschuss 2015: 6,5 Millionen Euro
    Jahresüberschuss 2014: 5,4 Millionen Euro

    Die Bezüge der Geschäftsführung belaufen sich im Geschäftsjahr 2015 auf 520.000,- Euro.

    Gleichmäßig auf alle 3 Geschäftsführer verteilt sind das 173.333,- Euro pro Jahr für jeden.
    Bei 13 Monatsgehältern also 13.300,- brutto Monatsgehalt.
    Also schlappe 7.000,- netto jeden Monat.

    Jonas Better Place GmbH ist zu 100% auch beteiligt an:
    JPB Stiftung GmbH und Bavaria Management GmbH
    und zu 50% beteiligt an:
    Base Camp Management GmbH

    Geschäftsführer:
    Dr. Christian Rudolf Johann Näther, Kaufmann, München
    Philip Bauer, Betriebswirt, München
    Stefan Näther, Diplom-Psychologe, München (ab 6.2.2015)

    European Homecare GmbH
    Geschäftsführer: Sascha Korte
    Alfredstraße 234, 45133 Essen
    Telefon: 0201-45 13 66-0

  20. #17 manfred84 (21. Mai 2017 11:39)
    Ich wundere mich auch, dass die „Experten“ und Journalisten-Darsteller im TV immer wieder – ohne Rot zu werden – behaupten, dass das nur die „gefühlte Kriminalität“ sei. Die „echte“ sinke doch seit Jahren.
    Das ist genauso wie mit den gefundenen Geldbeuteln durch „Flüchtlinge“. Dass das denen nicht selbst peinlich ist? Aber ich schätze mal, die sind schambefreit. (Wieso finden „Flüchtlinge“ denn jetzt keine Geldbeutel mehr?)

  21. Wieviele Kriminelle, Drückeberger, Debile, Erbkranke, Infektuöse, Deserteure usf. mögen wohl tagtäglich/monatlich mit komfortablen Wassertaxis aus „Seenot gerettet“ werden?

    Die Anal-Medien nennen ungern Zahlen, die mit Gewißheit enorm runtergerechnet sind.

  22. 7 hydrochlorid (21. Mai 2017 11:29)

    Interessante und aufschlussreiche Verbindungen:

    Annalena Schmidt hält Kontakt zu
    Florian Schmidt
    Entscheider im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Marburg
    *://www.xing.com/profile/Florian_Schmidt66

    Annalena Schmidt hat einen Geldbetrag gegeben, der einem einheimischen Obdachlosen fast zwei Wochen qualvolles Hungern verhindern hätte können.

    Interessant, dass sich diese Annalena Antifantin ausgerechnet Bautzen als Wirkungsstätte für ihre Beihilfe zur illegalen Einreise nach Deutschland ausgesucht hat.

  23. Das Kind hat vermutlich Avancen gemacht und die beiden Goldstücke zur menage a trois eingeladen.
    Außerdem hat es sich sicherlich als 21-jährig ausgegeben.

  24. Warum schneidet man diesem Geschmeiße nicht einfach die Klöten ab?
    Raus aus Deutschland,oder Sack ab.So einfach kann es sein.
    man muss nur wollen.

  25. Die Tausender-Marke der ermordeten und/oder geschändeten deutschen Frauen, Männer und Kinder dürfte längst geknackt worden sein.

    Mal sehen, was uns ein schöner warmer Sommer noch so an Bereicherung bringt…

  26. #1 Schlesier7 (21. Mai 2017 11:21)

    Welche Strafe kriegen das vergewaltigte Mädchen und ihre Mutter?

    ————————————–

    Lebenslänglich Furcht, Scham und Erniedrigung durch zwei Schvveinehunde die von einer schamlosen Justiz kaum was zu fürchten haben.

  27. @ #23 Meinereinerseiner (21. Mai 2017 11:44)
    #3 hydrochlorid (21. Mai 2017 11:24)

    “Treibhaus e.V.”
    Da ist der Name ja fast schon Programm.
    ————–

    ja, die Linksfaschisten, Antifanten und sonstigen Demokratiefeinde haben meist „lustige“ Namen.

    Antifanten Oberhausen
    Druckluft e.V.
    Verein zur Förderung unabhängiger Jugendeinrichtungen
    Am Förderturm 27, 46049 Oberhausen

    Telefon: 0208-852454
    Vorsitzende: Andreas Gadde, Sarah Rittmann und Moses Hartmann

    *bang.de
    Klaus Baeumer
    Merlotstr. 8, 50668 Köln
    Tonfall
    Lahnstr. 14, 51105 Köln

    Wildwasser Augsburg e.V.
    Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen
    Schießgrabenstr. 2
    86150 Augsburg
    Tel.: 0821-15 44 44
    Vertretungsberechtigter Vorstand:
    Irmgard Deschler, Heike Gall-Alberth, Anke Lerche
    Geschäftsführung: Elisabeth Hauser

    Alternative Wohngenossenschaft Connewitz e.G.
    AWC, Wolfgang- Heinze- Str. 22, 04277 Leipzig
    Telefon: 0341- 2253976

    Treffpunkt von Antifanten:
    V.i.S.d.P.: I. Plahke
    Soziokulturelles Zentrum Conne Island,
    Projekt Verein e.V.
    Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
    tel: (0341) 30 130 38

    Roter Baum e.V. Leipzig
    c/o linXXnet
    Bornaische Straße 3d, 04277 Leipzig
    fon 0341 – 308 11 99

    Jugendverein „Roter Baum“ e.V.
    Großenhainer Straße 93, 01127 Dresden
    Fon: 0351 – 858 27 20

    Juliane Nagel, Die Linke
    linXXnet
    Bornaische Straße 3d, 04277 Leipzig
    Telefon: 0341/308 11 99
    *//www.dielinke-sachsen.de

    Freiraum e.V. Dachau
    Brunngartenstr. 7, 85221 Dachau
    VR 200011, München, Eintrag 11.1.2006

    *://freiraum-dachau.de/
    Versteckt sich vollständig rechtswidrig hinter einem unvollständigem Impressum

  28. Zu dieser Unperson (Özo) dürfen wir nichts mehr schreiben, da wir uns sonst strafbar machen.

  29. OT

    Schweden hat das Sex-Verfahren gegen den Gründer von Wikileaks eingestellt. Aber das ist nicht das Ende der Vorwürfe. Er selber macht nebulöse Andeutungen. Es könnte auch um die Bundestagswahl gehen.(…)
    Die Nachricht über die Aussetzung der schwedischen Ermittlungen interessierte in Deutschland viele nur am Rande. Aber das ist ein Fehler. Denn Assanges Organisation Wikileaks hat mit Deutschland vor der Bundestagswahl womöglich Großes vor.(…)Und eine solche Drohung gibt es. Am 13. März twitterte Wikileaks: „Panische Flurgespräche in US-Sicherheitskreisen darüber, dass Wikileaks heute Nacht oder morgen viele CIA- oder NSA-Abhörprotokolle zu Merkel veröffentlicht.“ Das war kein Konjunktiv.

    Wir zählen auf Sie, Mr. Assange. Hoffentlich wird das Timing besser als bei Macron vor der Wahl in Frankreich.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article164768849/Die-unheimliche-Drohung-des-Julian-Assange.html

  30. Er war schwarz bekleidet und trug Badeschuhe.
    =——–

    Ja die FlipFlop-Laender sind hier und das ist ein schlimmes Zeichen !

  31. @ #28 manfred84 (21. Mai 2017 11:45)
    Wieviele Kriminelle, Drückeberger, Debile, Erbkranke, Infektuöse, Deserteure usf. mögen wohl tagtäglich/monatlich mit komfortablen Wassertaxis aus “Seenot gerettet” werden?
    —————-

    2.900 täglich / 87.000 monatlich
    auf der Strecke Libyen-Italien

    637 zu den Kanarischen Inseln

    *://www.emad.mde.es/MOPS/novoperaciones/noticias/2017/03/Listado/170320-canarias-rescate-migrantes.html

    Auch hier kann man von regelmäßigen Transporten ausgehen.
    Etwas anderes ist bisher nicht nachgewiesen worden.

    plus die Gibraltar-Strecke, und natürlich die griechische Linie Türkei-Lesbos.

    Und die berühmte Dunkelziffer.

    Die aktuelle Warteschlange in Afrika beträgt etwa 6 Millionen.

    Bei den aktuellen Kapazitäten wird das also noch ein paar Jahre so weitergehen.

  32. Jeden göttlichen Tag hat man dieses *Gelöscht, Mod.* mit diesem Musel-Verein!

    JEDES OPFER MUSS fortan von den VERURSACHERN, ihres Zeichens Mitglieder der dt.Bundesregierung und vieler Landesregierungen höchstpersönlich lebenlang entschädigt werden!

  33. BLUTIGER STREIT IN BREMEN
    Mann in Einkaufszentrum “Waterfront” niedergestochen
    Augenzeugen schildern Angriff und zeigen Video

    Polizei hat aber NIX WICHTIGERES ZU TUN ALS:

    In den sozialen Netzwerken war von einer Schießerei die Rede – eine Falschmeldung. Die Polizei will nun gegen diese Nutzer vorzugehen.

    http://www.focus.de/regional/videos/messerstecherei-in-bremen-augenzeugen-berichten-jemand-hat-von-schiesserei-gesprochen_id_7160272.html

    Nach der Tat wurde das Einkaufszentrum geräumt und von der Polizei abgesperrt. Im Internet verbreiteten sich schnell Gerüchte, dass es sich um einem Amoklauf gehandelt haben soll. Die Polizei Bremen versuchte unter anderem über Facebook, die Gerüchte zu stoppen: „Bitte unterlassen Sie das Verbreiten von Gerüchten. Es handelt sich nach derzeitigen Erkenntnissen NICHT (!!!) um eine Amoktat oder ähnliches. Durch derartige Gerüchte verbreiten Sie Angst und Schrecken. Panikmache ist das Letzte was unsere Ermittlungen aktuell voranbringt“, schrieb die Polizei auf Facebook.

    https://www.noz.de/lokales-dk/bremen/artikel/898367/bremer-waterfront-nach-messerstecherei-geraeumt

  34. OT
    Fragwürdige Quellen einer Bundesregierungs-Studie
    Im Osten existiert eine „gewachsene Neigung zu Fremdenfeindlichkeit und rechtsextremem Denken“. Das weiß eine Studie zu berichten, die im Auftrag der Ost-Beauftragten der Bundesregierung erstellt wurde. Befragt wurden dazu 40 Ossis aus zwei sächsischen Kleinstädten und einem Erfurter Stadtteil. Viele Gesprächspartner bleiben anonym und bei manchen gibt es nun den Verdacht, dass es sie gar nicht gibt.
    Die befragen 40 Linke und die sagen ihnen: „Alle außer uns sind hier Nazis“. Und so sieht eine „Studie“ aus, die die Top-Meldung der Tagesschau ist.
    Ich denke, es lohnt sich diesen Artikel zu teilen und zu verlinken. Uns ist klar, dass Tagesschau und Co Dreck sind. Es ist aber notwendig, auch bei Otto Normalkonsument Zweifel an dem „Wahrheitsgehalt“ von Tagesschau und Co zu säen.

  35. @ #29 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    Interessant, dass sich diese Annalena Antifantin ausgerechnet Bautzen als Wirkungsstätte für ihre Beihilfe zur illegalen Einreise nach Deutschland ausgesucht hat.
    ——————-

    Interessant sind auch die gleichen Nachnamen.

    Elternhaus in Giessen, dort studiert, in Marburg gearbeit. Marburg ist gerade mal 30 km entfernt.

    Der BAMF-Entscheider sitzt auch in Marburg. Und hat den gleichen Nachnamen. Zufall?

  36. #41 Ritterorden (21. Mai 2017 12:03)
    Man lese nur den Anfang dieses „Artikels“ (eigentlich eine linke Hetzschrift):
    Verstöße gegen das Sprengstoff- und Versammlungs-Gesetz, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und 49 Platzverweise. Die Aktion der rechtsextremen Identitären Bewegung (IBD) am Freitag vor dem Bundesjustizministerium hat ein juristisches Nachspiel.
    Sprengstoffgesetz???? Häh?????

  37. #42 Polit222UN (21. Mai 2017 12:03)

    JEDES OPFER MUSS fortan von den VERURSACHERN, ihres Zeichens Mitglieder der dt.Bundesregierung und vieler Landesregierungen höchstpersönlich lebenlang entschädigt werden!

    Sehe ich ganz genauso. Und zwar in Millionenhöhe, nicht mit ein bisschen Taschengeld – wir reden hier von komplett zerstörten Leben.

    Vergewaltigung ist Seelenmord und muss genau wie Mord bestraft werden, nicht wie eine Ordnungswidrigkeit. Schluss mit der Verharmlosung und Schönrederei. Es reicht!

  38. @ #33 Haremhab (21. Mai 2017 11:52)
    Nach Identitären-Aktion: Polizei ermittelt gegen AfD-Mitglied

    —————

    Parken auf dem Gehweg ist eine Ordnungswidrigkeit.
    Da darf die Polizei überhaupt nicht ermitteln.

    Es ist auch völlig unerheblich, wer das Fahrzeug auf dem Gehweg geparkt hat.

    Kostet also maximal einen Strafzettel.

  39. OT

    Das Geschleime von Trump in Saudi-Arabien lässt auch Rückschlüsse zu.
    Saudi-Arabien: Finanziert IS-Terror, das „Rechtssystem“ ist die Sharia, Frauen sind wie Sklavinnen. Syrische Flüchtlinge werden trotz Kapazitäten für 2 Millionen Menschen (Zelte etc.) und trotz enormen Reichtums nicht ins Land gelassen.(!)
    Saudi-Arabien finanziert auch den Islam(ismus) im Kosovo, der bekanntlich von Merkel und Co als EU-Beitrittskandidat gehandelt wird (na klar, Moslems für Europa…):
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164638965/Araber-predigen-und-finanzieren-Islamismus-im-Kosovo.html

    Und eingedenk dieser Tatsachen liegt es für Merkel und Co natürlich nahe, Waffen nach Saudi-Arabien zu exportieren und saudische Soldaten bei der Bundeswehr auszubilden.

    Tillerson seinerseits bezeichnet den Iran als gemeinsamen Feind der USA und Saudi-Arabiens
    (https://www.srf.ch/news/international/tillerson-botschaft-an-gemeinsamen-feind-iran).
    Im Iran dürfen Frauen immerhin wählen…

  40. ….. und täglich grüßt das Museltier

  41. @ #33 Haremhab (21. Mai 2017 11:52)

    Nach Identitären-Aktion: Polizei ermittelt gegen AfD-Mitglied

    Steht im sogenannten Störungsmelder der ZEIT. Der Name ist selbstreflektiv.

  42. @ #41 Ritterorden (21. Mai 2017 12:03)

    Inzwischen fragen sich Beobachter, weshalb die Polizei nur zögerlich gegen die Identitären vorging. Aufgrund einer Kundgebung kurdischer Gruppen gegenüber des Ministierums, waren zahlreiche Polizisten vor Ort.

    Die besten Freunde von der Antifa und Kurdische PKK Terroristen sind im deutschen Schurkenstaat wie immer KEIN PROBLEM.

  43. Polizei Münster
    POL-MS: Räuber fordert Geld und schlägt zu – Polizei sucht Zeugen
    21.05.2017 – 12:16

    Münster (ots) – Ein Unbekannter überfiel am Samstagabend (20.5., 21.20 Uhr) an der Adenauerallee einen 22-Jährigen hinter einer Gaststätte und verletzte ihn.

    Der 22-Jährige ging hinter der Gaststätte in ein Gebüsch um seine Notdurft zu verrichten. Als er wieder heraus kam, sprach ihn der Täter an und forderte Geld. Als das Opfer nicht reagierte und weiterlief, schlug ihm der Räuber mit der Faust ins Gesicht, trat ihm gegen die Beine und forderte erneut Bares.

    Ohne Geld übergeben zu haben, gelang es dem 22-Jährigen anschließend in Richtung Aasee zu flüchten.

    Der Räuber ist circa 16 Jahre alt und hatte einen dunklen Hautteint. Er war in Begleitung von drei männlichen Personen die nicht näher beschrieben werden konnten.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3641132

  44. „vorläufig festgenommen“ – der Dreck läuft also wieder frei rum.

    Allerdings sollte nun endlich auch dem letzten Mädchen klar werden, warum Kontakte mit Orientalen unbedingt zu vermeiden sind.
    In diesem Fall ist es ja besonders krass, weil die Verbrecher weit älter als ihr Opfer sind, aber das tut nichts, auch Gleichaltrige haben „Cousins“.

    #2 Schlesier7 (21. Mai 2017 11:21)

    „Welche Strafe kriegen das vergewaltigte Mädchen und ihre Mutter?“

    Steinigung, was sonst?

  45. #62 Martin Schmitt (21. Mai 2017 12:22)
    Dazu gibt es einen sehr guten Artikel auf der Achse des Guten (oben schon verlinkt).

  46. Leute, merkt ihr denn nicht, dieses Land ist im Arsch !

    Vergewaltigungen, Begrapschen unserer Frauen, Männer halb oder ganz totschlagen, Raubzüge ausländischer Horden, Wohnungseinbrüche, Autoklau (das war ich auch dabei …) sind inzwischen an der Tagesordnung !

    Jetzt fordern irgendwelche Irre, das Relief der „Judensau“ an der Wittenberger Kirche abunehmen, welches schon gut 500 Jahre sich daran befindet.

    In Nürnberg fordern irgendwelche Idioten die historische Stadtmauer abzureisen.

    Auf Rügen wurde das Geburtshaus von Ernst Moritz Arndt mit Säure beschädigt, Leute dabei verletzt.

    Jeden Tag eine neue Horrormeldung.

    Schlepper, getarnt als NGO’s holen immer Meer Neger ins Land.

    Ich denke, wir werden nur noch von Schurken ind geistig umnachteten Personen bestimmt. Es ist zum Heule und für mich wird das Leben hier immer unerträglicher !

  47. Zu von der Leidens Sauerei der Wehrmachtsbesudelung lesen Sie bitte unbedingt das Buch:

    „Die besten Soldaten der Welt“

    Hier kommen nur ausländische VIPs zu Wort!

  48. #50 Lucius (21. Mai 2017 12:11)

    Paßt nur auf, nicht daß auch noch die „Äcker“ kommen und Millionen für sich fordern, weil sie auch (gegen ihren Willen, aber korankonform) in die Furche samt „Mauselöcher“ gepflügt wurden.

    Gleiches Recht für alle… ich geh kotzen.

  49. sind so herzlich und wertvoller als Gold. Hier nochwas von den geschenkten Mens…nein Affen wollte ich sagen.

    Kind in Düsseldorf angefahren – Angehörige greifen Unfallzeugin an

    Erschreckende Szenen nach einem vergleichsweise harmlosen Unfall am frühen Samstagnachmittag in Düsseldorf-Flingern: Familienangehörige einer Fünfjährigen, die von einem Auto angefahren worden war, attackierten die 51-jährige Fahrerin des Unfallwagens.

    © Gerhard Berger Fotos: Zeugin nach Unfall mit Kind in Düsseldorf angegriffen
    Als eine Zeugin (49) dazwischen ging, wurde sie selbst geschlagen und derart verletzt, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden musste.
    Das kleine Mädchen war der Polizei zufolge in der Tempo-30-Zone an der Junkersstraße unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen. Die Autofahrerin habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Das Kind habe bei dem Unfall Schürfwunden und Prellungen erlitten. Gegen seine Angehörigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.  

    Samstagnachmittag in Düsseldorf-Flingern: Familienangehörige einer Fünfjährigen, die von einem Auto angefahren worden war, attackierten die 51-jährige Fahrerin des Unfallwagens.

    © Gerhard Berger Fotos: Zeugin nach Unfall mit Kind in Düsseldorf angegriffen
    Als eine Zeugin (49) dazwischen ging, wurde sie selbst geschlagen und derart verletzt, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden musste.
    Das kleine Mädchen war der Polizei zufolge in der Tempo-30-Zone an der Junkersstraße unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen. Die Autofahrerin habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Das Kind habe bei dem Unfall Schürfwunden und Prellungen erlitten. Gegen seine Angehörigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.  

  50. OT

    hier ein Verein, welcher sich um Soldaten kümmert.
    Dort kann man auch entsprechende Solidaritätsaufkleber z.B. fürs Auto erwerben.
    (gelbe Schleife)
    warum die sich ausgerechnet einen englischen Namen gegeben haben, weiß ich leider auch nicht

    https://support-german-troops.de/

  51. vorläufig festgenommen

    Soll wohl heißen, die türkischen Staat6sbürger sind inzwischen wieder frei. Erinnere mich noch lebhaft an den Marco W., der 247 Tage im türkischen Gefängnis unschuldig fest gehalten wurde, nur wegen falscher Beschuldigung.

  52. – DITHMARSCHEN –
    Messerattacke in Wrohm: Frau schwer verletzt

    Bei dem Täter soll es sich nach Informationen unserer Zeitung um einen abgelehnten Asylbewerber aus Eritrea handeln, der eigentlich noch seine Familie nachkommen lassen wollte.

    Der Mann soll mehrfach auf die Frau eingestochen haben.

    Die Polizei hat zu möglichen Hintergründen bislang keine Angaben gemacht. Die Mordkommission Itzehoe hat die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft übernommen.

    Die 51-Jährige kam nach einer ersten medizinischen Versorgung vor Ort in ein Krankenhaus. Sie soll sich inzwischen außer Lebensgefahr befinden.

    http://www.boyens-medien.de/artikel/dithmarschen/frau-bei-messerattacke-in-wrohm-verletzt.html

    Dithmarscher Messerstecher kommt in Psychiatrie

    Der Verdächtigte ist vermindert schuldfähig.

    https://www.shz.de/lokales/norddeutsche-rundschau/dithmarscher-messerstecher-kommt-in-psychiatrie-id16862431.html

  53. Hydroclorid

    Es gibt keinen Grund, KInder ohne Brotzeit in die Schule zu schicken
    so arm, daß Eltern ihren Kindern kein Brot mitgeben können, die Kinder also hungern müssen, kann man nicht sein
    wenn dem so ist, halte ich das für Elternversagen
    ich verzichte lieber auf meine eigene Scheibe Brot, um sie statt dessen meinen Kindern zu geben
    Man kann „arm“sein, das waren meine Eltern auch,
    wenn man arm ist, muß man noch genauer haushalten und Hilfen gibt es , daß es sie für Deutsche nicht gäbe, halte ich für gelogen und zu einseitig argumentiert

  54. Die Religion des Bösen breitet sich in Buntland aus wie ein metastasierender Tumor.

    In spätestens 5 Jahren werden ihre „Jünger“ in den Großstädten in der Überzahl sein.

    Wer wird sich dann zu integrieren haben?

    In etlichen no-go-areas gelten schon de facto
    orientalische Bräuche und vor allem Gesetze („Friedensrichter“…).

    Polizei und Behörden sind ohnmächtig gegenüber
    berufsverbrecherischen Familienclans, die bis zu 1000!!! Mitglieder zählen.

    Warum werden keine Kommandoeinheiten eingesetzt und solche inzestuösen Banden ausgeräuchert?

  55. Das Problem ist: vielen Deutschen stinken diese Verhältnisse hier. Aber was nützen vier Jahre schreiben, sich aufregen etc, wenn am Wahltag doch wieder CDU gewählt wird?
    In den Drückerstuben der Springer-Mätresse wird die Propagangda für Merkel immer kriecherischer, unverholener und aggressiver.
    Angeblich würden es „die Deutschen“ befürworten, dass Merkel weiter murkst. Das leitet man aus „Umfragen“ ab, welche die Union bei 38% sehen.
    Seit wann sprechen 38%, wenn das überhauptstimmt, für „die“ Deutschen? Rechnen ist die Stärke de Springerschen Versager nicht… Seit wann wählt man in Deutschland den Kanzler direkt und seit wann sind 38% eine Mehrheit?

  56. #73 zarizyn (21. Mai 2017 12:41)

    OT

    hier ein Verein, welcher sich um Soldaten kümmert.
    Dort kann man auch entsprechende Solidaritätsaufkleber z.B. fürs Auto erwerben.
    (gelbe Schleife)
    warum die sich ausgerechnet einen englischen Namen gegeben haben, weiß ich leider auch nicht

    https://support-german-troops.de/

    Habe gerade mal auf der Seite gestöbert und erschrocken festgestellt, dass dieser Verein die Islamisierungsbeauftragte Özoguz in einem sehr positiven Licht darstellt und Özoguz sogar mit Pistole in der Hand zeigt.

    Da habe ich regelrecht Angst bekommen als ich das sah.

  57. Sind wir doch mal ehrlich, Frau Özoguz, lieber ein Deutschland ohne Kultur, als die importierte türkische Vergewaltigungskultur.

  58. Es sieht nicht gut für uns aus.

    Die Überfälle, Raub, Morde, Vergewaltigungen, Betrügereien, Messerstechereien, Schlägerein häufen sich mittlerweile im Sekundentakt. Bald kommt die Explosion.

    Alles wie vorhergesagt Al-Qaidas Agenda 2020:

    Die sechste Phase, beginnend 2016, sieht die „totale Konfrontation“ vor, schließt Hussein aus dem, was ihm zugetragen wurde. Unmittelbar nach Ausrufung des Kalifats werde die „islamische Armee“ die von Osama Bin Laden oft vorhergesagte „Schlacht zwischen Glauben und Unglauben“ anzetteln.

    Schließlich soll die siebte Phase folgen, die mit „endgültiger Sieg“ beschrieben wird. Die Qaida-Strategen gehen, so Hussein, davon aus, dass das Kalifat Bestand haben wird – weil die restliche Welt angesichts der Kampfbereitschaft von „anderthalb Milliarden Muslimen“ klein beigeben werde. Im Jahr 2020 soll auch diese Phase abgeschlossen sein, wobei der Krieg nicht länger als zwei Jahre dauern soll.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/terrorismus-al-qaidas-agenda-2020-a-369328.html

  59. @ #78 ataktos (21. Mai 2017 12:54)

    Kann ein ganzes Volk so doof sein und auf Stromvernichtung umsteigen?

    In der Schweiz gibt es auch viele Linke und Grüne.

  60. Frau Özo bleibt es unbenommen, das kulturlose Buntland zu verlassen und in ihre Heimat, die Wiege der orientalischen „Kultur“ auszureisen.

  61. #8 D Mark (21. Mai 2017 11:27)

    Man stelle sich die Reaktionen vor, wenn zwei deutsche Männer im Alter von 19 und 31 Jahren ein 13jähriges Mädchen in der Wohnung derer Eltern vergewaltigen würden:

    Ich setze noch einen drauf und frage, was wäre wohl die Reaktion der linken und liberalen Dummschwätzer, wenn zwei Deutsche das mit einem Türkenmädchen gemacht hätten.

  62. zu -79- BenniS:

    Man schaue sich nur das im Internet kursierende Bild der rotweintrinkenden Liz Mohn, Friede Springer, Angela Merkel und der Schauspielerin Furtwängler an und schließe daraus, welchen Einfluss das gemeine Stimmvieh auf die Politik (Merkels) hat.

  63. Auch wenn nicht alle so sind (der kleine Rest sind Einzelfälle); Türke bleibt Türke.

    Frau otzugutz, das ist unsere Kultur GEWORDEN!
    Allahu akbar Frau özilgutz!

    Das 13 jährige Mädchen kann nichts dafür, es ist noch zu jung um zu begreifen.
    Und ich wünsche und bete dafür, daß die Mutter eine rot-links-dunkelgrüne Wählerin ist.
    Das würde mich ein wenig beruhigen.

  64. “Es gibt ganz klar einen Zusammenhang zwischen fehlenden Deutschkenntnissen, Scheitern im Bildungs-System, Drogen und der Chance, früher oder später in Haft zu kommen. Diesen Cocktail des Scheiterns wollen wir durchbrechen”, Hessens Landesjustizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU).

  65. #78 ujott (21. Mai 2017 12:49)

    Hydroclorid

    Es gibt keinen Grund, KInder ohne Brotzeit in die Schule zu schicken
    so arm, daß Eltern ihren Kindern kein Brot mitgeben können, die Kinder also hungern müssen, kann man nicht sein
    wenn dem so ist, halte ich das für Elternversagen
    ich verzichte lieber auf meine eigene Scheibe Brot, um sie statt dessen meinen Kindern zu geben
    Man kann “arm”sein, das waren meine Eltern auch,
    wenn man arm ist, muß man noch genauer haushalten und Hilfen gibt es , daß es sie für Deutsche nicht gäbe, halte ich für gelogen und zu einseitig argumentiert

    Tja, wenn die Alten das Kindergeld versaufen und verquartzen bleibt eben nix für die lieben Kleinen übrig….

  66. Jahrhundertelange Inzucht führt zu Degeneration, Verbrechertum, Kindstod, Krankheit,Siechtum und kurzer Lebenserwartung.

    Cousinenheirat ist abartig!

  67. Vielen Dank, dass PI die Herkunft der Täter bringt. Der Rest der Medien gehört zum Lügen- und Verschweige-Kartell. Hätte mich auch sehr verwundert, wenn das andere wie Muslime tun. Sorry für diese Worte, aber man hat schon ein regelrechtes „Gefühl“ bekommen, wer was macht. Es gibt Verbrechen „typisch Muslime“ und typisch Christen etc. . Früher gab es vereinzelt Vergewaltigungen, wobei ein Mann eine Frau vergewaltigt. Heute hat man sich daran „gewöhnt“ und auch an Mehrfach-Täter! Es gibt neue und schwere Verbrechen, die völlig neu sind in Deutschland. So richtig bunt hier!

  68. In manchen Gegenden in Afrika würde Frau özugutz einen alten Autoreifen übergestreift bekommen und langsam geröstet werden.

  69. Es gibt keinerlei Beweise dafür, daß bessere Sprachkenntnisse Integration fördern und Kriminalität verhindern.

    Das sind linke Fieberphantasien.

    Inzucht und genetische Disposition werden einfach totgeschwiegen, weil sie nicht ins marxistische Weltbild passen.

  70. Kein „fremdenfeindlicher Hintergrund“? Hm, nun ja, aber die diversen Völker, Stämme, Religionsgemeinschaften sind sich doch untereinander auch nicht grün, da könnte doch von denen einer „fremdenfeindlich“ gehandelt und ihm die Matratze angezündet haben? Wahrscheinlicher ist aber, daß es dem Eigentümer der Matratze mal wieder nicht schnell genug geht, bis er endlich sein versprochenes eigenes Haus und seinen eigenen Mercedes bekommt.

    https://pfaffenhofen-today.de/38277-matratze
    Vier Verletzte bei Feuer in Asyl-Unterkunft

    „. „Nachdem keine Anhaltspunkte für eine technische Ursache des Brandes bestehen, können die Ermittler derzeit eine fahrlässige oder vorsätzliche Verursachung des Feuers an der Matratze nicht ausschließen“, teilte das Polizeipräsidium heute mit. Anhaltspunkte, die für einen fremdenfeindlichen Hintergrund sprechen könnten, seien indes nicht bekannt.“

  71. Ein Einheimischer?? Hm, nun ja, falls er wirklich ein BIO-Deutscher ist, dann hat er brav die Anweisung von Aydan Özuguz befolgt und sich in die Sitten und Gebräuche unserer Neubürger integriert … Und im „Flüchten“ tut er es ihnen auch schon gleich.

    https://pfaffenhofen-today.de/38276-so-eine-scheisse

    „49-Jähriger kackte heute Nacht in die Abensberger Innenstadt und bewarf dann zwei Sicherheitsleute mit dem Kot.
    (ty) Mit einem echten Scheiß-Fall hatte es die Kelheimer Polizei heute Nacht in Abensberg zu tun. Gegen einen 49-jährigen Einheimischen wird unter anderem wegen Beleidigung ermittelt, da er den Angaben zufolge gegen 4.45 Uhr in der Innenstadt seine Notdurft verrichtet und seinen Kot dann in Richtung von zwei Personen des Sicherheitsdienstes geworfen hat, die seine Personalien feststellen wollten. Anschließend sei er zu Fuß geflüchtet.“

  72. Frage hat eine Frau die angeblich von Ihrem Mann im Iran verprügelt wurde anrecht auf Asyl? Warum erhalten Frauen die hier bei uns das gleiche erleiden nicht auch die Hilfe Zuschüsse und die Hilfe von den Gutmenschen?
    Noch eine Frage ist es rechtens wenn ein abgewiesener Afghane nach seiner Abweisung den Glauben zum Schein wechselt um dann hier weiter auf unsere Kosten leben darf?
    Frage ist es nicht Beihilfe zum Betrug wenn Gutmenschen eben diesem Afghanen den Rat geben sich an den örtlichen Pfarrer zuwenden um diese Schein Konvertierung zum Christentum in die Wege zuleiten!
    Nicht nur die Regierung ist Schuld was hier passiert es sind eben diese Idioten die meinen dadurch einen besseren und schöneren Platz im Gottes nähe zu bekommen.

  73. @ #102 Freya- (21. Mai 2017 13:38)

    🙁 DIE TÄGLICHE GEHIRNWÄSCHE, SEIT ´68, WIRKT!

  74. Beim NDR liest man:

    Die Vernehmung dauert lange, weil der Haftrichter nach Informationen von NDR 1 Radio MV einen Dolmetscher hinzurufen musste. Die beiden Tatverdächtigen sind Türken, der ältere der beiden ist derzeit aus der Türkei zu Besuch in Lübeck und spricht kein Deutsch.

    Zum Fick-Ficki-Urlaub nach Germoney!

  75. Ravensburg

    Randalierende „Heranwachsende“

    Wegen eines Gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr sowie wegen Sachbeschädigung haben sich drei Heranwachsende im Alter zwischen 18 und 20 Jahren zu verantworten, die am Sonntagmorgen gegen 00:30 Uhr in der Weißenauer Straße aufgefallen sind. Die Personen hoben sämtliche Gullydeckel aus, warfen Mülltonnen um, verdrehten Verkehrszeichen und beschädigten einige Gegenstände.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3641047

  76. Ich vergebe nicht und ich verzeihe nicht….

    Es wird der Tag kommen, an dem die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

    Die Namen dieser Protagonisten, sind allen bekannt…

  77. TRICK: BIS NINETEEN TEENAGER;

    DAHER NICHT GELOGEN, NUR GESCHOBEN

    FREIBERG: „Der Teenager hatte 2,04 Promille intus und auch Cannabis sowie Kokain konsumiert. Der 18-jährige Tunesier“ IST VOLLJÄHRIG…

    …u. gilt in der BRDDR bis 25 als reifeverzögerter, äh traumatisierter Jugendlicher. Sollte er eh schon älter als 18 sein, bekommt er jedenfalls noch ein Integrationswochenende, in einem Streichelzoo, für arme Kinder.

    Bestimmt reiste er 2015 ein u. gab 1. Jan. 1999 als Geburtsdatum an.

  78. Überall hier in Irrenhausen, latschen Typen rum, die aussehen wie 4 Blocks…

    Und in den teuren Karren sitzen keine Geschäftsleute mehr, sondern nur noch 19 – 35 jähriges, Dealer – Gesindel..

    Aber das stört die verblödete – Knechtschaft hier, nicht im Geringsten….Määäähhhh

  79. #109 Bin Berliner (21. Mai 2017 14:08)

    Überall hier in Irrenhausen, latschen Typen rum, die aussehen wie 4 Blocks…

    Und in den teuren Karren sitzen keine Geschäftsleute mehr, sondern nur noch 19 – 35 jähriges, Dealer – Gesindel..

    Aber das stört die verblödete – Knechtschaft hier, nicht im Geringsten….Määäähhhh
    ………………………………………

    Een Juta hält’s aus!
    😉

    LG aus Bayern

  80. Die Verbrechen des Zeitgeistes werden heute genauso totgeschwiegen von den Zeitgeistmitläufern, wie damals vor 75 Jahren. Zu echtem Widerstand gegen das Unrecht ist kaum jemand aus dem politisch-medialen Komplex in der Lage. Die 68er nehmen langen Anlauf um die Verbrechen ihrer Eltern zu wiederholen und kommen sich sogar dabei vor, wie gute Menschen. Etwas, was ihre Eltern damals vermutlich nicht gefühlt haben. Sie toppen also das noch. Man sieht es kommen, man sieht es wachsen, so wie in den 30er Jahren. Das wird noch ganz schlimm werden, schlimmer sogar. Es ist dämonisch getriebene Selbstvernichtung mit völliger Verblendung, als ginge es bei dem Sturz in den Abgrund um den Flug ins Paradies. Das ist ein geistliches Problem, kein geistiges. Das sind Besessene. Wie im „Exorzist“. Nur eben, wie sich das in der Realität und gerade auch im öffentlichen Raum so ziemt, weniger dramatisch und weniger offensichtlich. Nur eine Umkehr zu Jesus kann da noch helfen. Alles andere wird umsonst sein. Denn „Richtig“ und „Falsch“ liegt ja alles komplett offen zu Tage und es wird dennoch mit aller Macht das Falsche gewählt.

  81. @ #95 jeanette (21. Mai 2017 13:15)
    „türkische Kultur, die wir adoptieren sollen??“

    wieso aufwendige adoptionsverfahren ?

    ERDOLF ERDOWAHN VERLANGT VON DER EU/DEUTSCHLAND
    VISUMFREIHEIT FUER TUERKEN – TROTZ UN-PFLICHT ZUR AUFNAHME VORGEBL. ASYLBEGEHRER/INVASOREN.
    SONST DURCHREISE NACH EU / DEUTSCHLAND.

    Wenn Erika einknickt, ist EU richtig am Arsxx

  82. Das alles ist mit einkalkuliert. Die wissen sehr genau, welche Klientel gezielt nach Europa gelockt wurde und wird. Die werden doch regelrecht „abgeholt“. Mit Schiffen, Fliegern usw. Mir kann hier keiner erzählen, daß die keinen blassen Dunst von der Mentalität dieser Herren haben. Man kann aus den Erfahrungen der letzten Jahre doch seine Schlüsse ziehen und/oder nach Malmö, NRW usw. schauen. Und die Knäste sind voll von Facharbeitern. Das nicht erst seit gestern So blöd sind Merkel & Co. nicht!

    Mich würde nur mal interessieren, was denen dafür versprochen wurde. Ein paar werden vielleicht erpresst und ein paar von denen schnallen das gar nicht,in welche Katastrophe wir hier schliddern.Dann noch diejenigen, die gut daran verdienen. Maßnahmen zum stoppen der Invasion wurden doch schon haufenweise genannt. Wäre auch gar nicht so schwer. Die wollen nicht, es gibt keine andere Erklärung. DAS IST GEWOLLT UND GEPLANT!

  83. So, und wenn unsere Gerichte „kultursensible“ Rechtsprechung betreiben wollen, müssen sie die Türken fragen, welche Strafe sie sich für den Täter wünschen, der die eigene Tochter, Schwester oder Cousine vergwaltigt hat.

    Alles andere ist keine „kultursensible Rechtsprechung“ sondern dumpfer Bevorzugungsrassismus.

  84. In der T.Ürkei wären die beiden Täter schon von VATA oder BRÜDA geschächtet worden. Von wegen der ÄÄHRE!
    H.R

  85. Exhibitionist mit dkl. Haaren vor Kreditinstitut:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3640492

    „Südländische“ Räuber schlagen Supermarktangestellten:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3637413

    Legten Linke falsche Fährte?

    Mehrere Autos besprüht, einen LKW mit „rechtsradikalen Zeichen“, daher Staatsschutz:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3635939

    Vermutl. deutscher Räuber schlägt Hotelgast:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3635761

    „Südländer“ verprügeln Penner während er pennte:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3635848

    EC-Kartendieb von Anf. Febr. 2017, darf ab 18. Mai per Foto gesucht werden:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3639250

    Ende März: Lachende junge Diebin bestahl gehbehinderte Seniorin (81) im Bus. Seit Mitte Mai Fahnundgsfoto:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3634585

    HARAM SCHWEINE GERETTET – HALAL ZIEGEN NICHT
    Nächtliche Brandstiftung – Zeugen gesucht
    Das Feuer richtete in einem Hofgebäude mit Ställen und Strohlager einen Sachschaden von etwa 20.000 Euro an. Zwölf Ziegen kamen dabei um
    Die Feuerwehr konnte beim Löscheinsatz die Schweine aus ihrem Stall retten:
    presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3636882 und
    presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3635828

  86. @ #120 Hans.Rosenthal (21. Mai 2017 18:55)

    …aber nicht wenn Mädchen eine „Kafira“.

Comments are closed.